Berufsbegleitende Praxisstudiengänge (IHK)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Berufsbegleitende Praxisstudiengänge (IHK)"

Transkript

1 vhs 4 Seminarheft -1_Layout :46 Seite 1 vhs-4business spezial: Traineeprogramm Thementag Persönlichkeitsentwicklung Arbeitstechniken Führung Zusammenarbeit Personalmanagement Arbeitsrecht Marketing Vertrieb Sekretariat Assistenz Außenwirtschaft Zoll Betriebswirtschaft Finanzmanagement Strategien, Methoden Arbeitsprozesse Fremdsprachen im Beruf Informationstechnologie / EDV Berufsbegleitende Praxisstudiengänge (IHK)

2 ist eine Gemeinschaftsinitiative der Volkshochschulen in, Göppingen, Kirchheim Nürtingen im Bereich der beruflichen Weiterbildung. Die Kooperation verbindet eine gemeinsame Infrastruktur die fachliche Kompetenz eines qualifizierten Teams von Trainerinnen/Trainern mit der langjährigen Erfahrung etablierter Bildungseinrichtungen. Unser Offenes Weiterbildungsprogramm richtet sich an Unternehmen Beschäftigte. Mit einem breiten Themenspektrum an 4 Standorten unterstützen wir als Bildungspartner der regionalen Wirtschaft die Qualifizierung von Fachkräften die Anpassung an moderne Arbeitsprozesse durch die Vermittlung von Fachwissen methodischen Schlüsselkompetenzen. Nutzen Sie Andreas Beck Die Vorteile dieses leistungsstarken Verbes: zuverlässige, hohe Qualität in der Weiterbildung, ein angemessenes Preis-/Leistungsverhältnis, kurze Anfahrtswege, ein erfahrenes Netzwerk die Zusammenarbeit mit Ihren persönlichen Ansprechpartnern vor Ort. Selbstverständlich entwickeln wir mit Ihnen gemeinsam auch Innerbetriebliche Schulungen Trainings zur praxisnahen Umsetzung. Für die interne Förderung von Teams Abteilungen oder eine ganz individuelle Personalentwicklung im Unternehmen bietet die Zusam - menarbeit mit vhs for business auch in EDV-Anwendungen, in der betriebliche Gesheitsförderung der Vermittlung von Fremdsprachenkompetenz optimal vernetzte flexible Rahmenbedingungen. Gerne unterstützen wir mit unseren Trainerinnen Trainern die konzeptionelle Entwicklung Ihrer innerbetrieblichen Qualifizierung durch individuelle Beratung Betreuung. Unser Seminarangebot stellen wir Ihnen halbjährlich in unserem Programmheft vor. Bitte informieren Sie Ihre jeweilige Fachabteilung über den internen Verteiler. Anmeldungen können Sie formlos per , über unsere Homepage oder per Fax vornehmen. Eine Anmeldevorlage finden Sie auf Seite 94. Göppingen Daniel Roedel Kirchheim Rose König Gemeinsam auf Erfolgskurs: mit Ihrer Unterstützung entwickeln wir unser Leistungsprofil ständig weiter, aktualisieren unser Kursangebot orientieren uns inhaltlich an den Herausforderungen am Wettbewerb der regionalen Unternehmen in Industrie, Handwerk, Handel Dienstleistung. Ihre Anregungen sind unser Auftrag! Sprechen Sie uns an oder besuchen Sie uns unter Nürtingen Michael Schilling

3 s Die Volkshochschule Berufliche Weiterbildung Seminarprogramm vhs-4business

4 Inhaltsübersicht proffit vhs-4business spezial 8 proffit: Das offene Traineeprogramm - Teamleitung mittlere Führungsebene - Technischer Vetrieb 8 Thementag : Industrie Seite Persönlichkeitsentwicklung Arbeitstechniken 15 Konflikte als Chance 16 Erfolgreich auftreten - Bewusstes Selbstmarketing 16 Was Coaching kann wem es nutzt 16 Punktlandung: Besprechungen souverän ergebnisorientiert leiten 17 Der moderne Business-Knigge 18 Mind Mapping als Planungshilfe 18 Herausforderung Großraumbüro professionell meistern 19 Achtsamkeit im Job 19 Moderationstraining 20 Stressprävention für Frauen 20 Zeit- Selbstmanagement 21 Richtig priorisieren 21 Vortrags- Präsentationstraining 22 Lösungen finden - kreativ sein! 23 Entscheidungs- Problemlösungstechniken 23 Führung Zusammenarbeit 25 Gestern Kollege/-in morgen Vorgesetzte/-r 26 Mitarbeitergespräche Zielvereinbarungen 26 Führungswissen für Meister 27 Vom Mitarbeiter zum erfolgreichen Vorgesetzten 27 Motivieren Kritisieren Delegieren 28 Bleiben Sie als Führungskraft leistungsfähig! 28 Resilienztraining für Führungskräfte 29 Meetings Konferenzen effektiv organisieren leiten 30 Personalgespräche vorbereiten führen 30

5 Inhaltsübersicht Personalmanagement Arbeitsrecht 31 Seite Geprüfte Fachkraft (XB) für Lohn Gehalt 32 Ausbildungsmarketing 33 Arbeitszeugnisse professionell erstellen realistisch analysieren 33 Betriebliche Ausbildung: Beratungs- Rechtskompetenz 34 Betriebliche Ausbildung: Lern- Methodenkompetenz 34 Betriebliche Suchtprävention 34 Befristung, Leiharbeit Werkvertrag 35 Einstieg in die professionelle Personalarbeit/-assistenz 35 Grlagen des Arbeitsrechts 36 Einstellungsgespräche führen 36 Marketing Vertrieb 37 Erfolgsfaktor Persönlichkeit 38 Präsentation technischer Sachverhalte 38 Mehr Erfolg im Innendienst 39 Social Media Marketing 39 Verkaufsgespräche professionell führen 40 Das perfekte Angebot 40 Systematisch zum Verkaufserfolg 41 Positionierungsworkshop: Authentische Unterscheidung vom Wettbewerb 41 Workshop Presse- Öffentlichkeitsarbeit 42 Ihr Unternehmen Ihre Ken Ihr CRM 42 Basiswissen Marketing 43 Kenmanagement 44 Verkaufen am Telefon 44 Sekretariat Assistenz 45 Selbstsicher kommunizieren 46 Geprüfte Fachkraft Büromanagement (XB) 46 Professionell kenorientiert telefonieren 47 Einstieg in die Protokollführung 47 Sekretariat/Assistenz kompakt 48 Büro- Arbeitsplatzorganisation 49 "Herzlich willkommen!" Besucher-, Ken- Gästebetreuung im Unternehmen 49 Moderne Korrespondenz 50 Fachkursförderung Für die gekennzeichneten Kurse haben wir Unterstützung des Ministeriums für Finanzen Wirtschaft Baden- Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds beantragt. 30 % bzw. 50 % Zuschuss sind möglich, wenn das Ministerium den Antrag bewilligt. Infomieren Sie sich bei Interesse direkt beim Ansprechpartner der jeweiligen Volkshochschule.

6 Inhaltsübersicht Außenwirtschaft Zoll 51 Seite Neuregelungen Zoll 52 INCOTERMS 2010 in der Praxis 52 Dokumenten-Akkreditive 53 Geschäftspartner China 54 Exportabwicklung mit ATLAS Ausfuhr Exportrecht USA 55 Außenwirtschaft kompakt 55 Frachtkosten managen 56 Warenursprung Präferenzen 57 Garantien zur Leistungssicherung 57 Exportkontrolle Sanktionslistenscreening 58 Zollwert, Versand Einreihung von Waren 59 Lieferantenerklärungen: Grwissen LE / LLE 59 Wareneinfuhr - Importverfahren 60 Betriebswirtschaft Finanzmanagement 61 Geprüfte Fachkraft (XB) für Finanzbuchführung 62 Betriebswirtschaftliches Basiswissen 63 Neueste Änderungen im Rechnungswesen: update 63 Forderungsmanagement 64 Chartdesign - Wie aus zahlen Bilder werden 64 Controlling & Finance mit MS Excel 65 Technik für Kaufleute 66 Liquiditätsmanagement 66 Strategien, Methoden Arbeitsprozesse 67 Projektmanagement professionell 68 Methoden der Qualitätssicherung 68 FMEA Basis-Seminar 69 Statistik im Qualitätsmanagement 70 Warenwirtschaft Logistik mit Lexware 71 Kontinuierliche Verbesserungsprozesse (KVP) 71 Prozessmanagement mit LEAN SIGMA 72 Fachkursförderung Für die gekennzeichneten Kurse haben wir Unterstützung des Ministeriums für Finanzen Wirtschaft Baden- Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds beantragt. 30 % bzw. 50 % Zuschuss sind möglich, wenn das Ministerium den Antrag bewilligt. Infomieren Sie sich bei Interesse direkt beim Ansprechpartner der jeweiligen Volkshochschule.

7 Inhaltsübersicht Fremdsprachen im Beruf 73 Seite English for Presentations 74 Communicating in the workplace 74 English for Business Purposes 75 English for Sales and Purchasing 75 English on the phone - professional training 76 Geschäftskommunikation Französisch 76 Spanisch für die Geschäftswelt 77 Effective Meetings and Negotiations in English 77 Chinesisch für die Geschäftsreise 77 Corso d italiano per il lavoro (1) 78 Corso d italiano per il lavoro (2) 78 Informationstechnologie/EDV 79 Adobe Acrobat professional Kompaktkurs 80 Programmierung mit HTML, CSS Javascript 80 Excel in der betriebswirtschaftlichen Praxis 81 Excel Makroprogrammierung 81 Mobile Apps mit Javascript entwickeln 82 Adobe InDesign - Grlagen 82 Adobe InDesign - Fortgeschrittene 83 Share Point - kompakt 83 Excel Pivot -Tabellen 84 Microsoft PowerPoint Workshop 84 Microsoft PowerPoint (Aufbau) 85 Adobe Illustrator - Kompaktkurs 86 Formulare mit MS Word Acrobat Pro 86 Berufsbegleitende Praxisstudiengänge (IHK) 87 Gepr. Fachkaufmann/-frau für Außenwirtschaft (IHK) 88 Gepr. Betriebswirt/-in (IHK) 89 Gepr. Bilanzbuchhalter/-in (IHK) 89 Gepr. Fachwirt/-in im Gesheits- Sozialwesen (IHK) 90 Gepr. Industriefachwirt/-in (IHK) 90 Gepr. Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) 91 Gepr. Technischer Fachwirt/-in (IHK) 91 Gepr. Handelsfachwirt/-in (IHK) 92 Gepr. Personalfachkaufmann/-frau (IHK) 92 Xpert Business (XB) 93

8 Ausgangssituation Handlungsbedarf Der Mangel an Fach- Führungskräften ist kein Zukunftsszenario mehr der demographische Wandel wird diese Entwicklung absehbar weiter verschärfen. Vorallem kleinere mittlere Unternehmen (KMU) stehen in Konkurrenz zu den großen Arbeitgebern der Region müssen besondere Anstrengungen unternehmen, um ihre Vorteile Entwicklungsperspektiven als Arbeitgeber darzustellen für interne/externe Arbeitnehmer Innen attraktiv zu bleiben. Ein strategisches Ziel zur Förderung der Konkurrenzfähigkeit von KMU wird es sein, das Mitarbeiterpotenzial möglichst auch aus den eigenen Reihen zu rekrutieren interne Aufstiegs- bzw. Entwicklungsperspektiven anzubieten. Perspektiven im eigenen Unternehmen Mit dem offenen Traineeprogramm fit werden qualifizierte MitarbeiterInnen auf zukünftige Aufgaben Verantwortungsbereiche im Unternehmen vorbereitet. Auch neue Kollegen, die am Beginn einer internen Laufbahn stehen, können mit diesem Instrument integriert individuell gefördert werden. proffit Das offene - Traineeprogramm Fach- Führungskräfte entwickeln im regionalen Unternehmensverb Systematische Personalentwicklung im Verb Das Wesentliche in knappen Worten Das fit -Traineeprogramm dauert ein Jahr. Die teilnehmenden Unternehmen stehen nicht im Wettbewerb zueinander. Für eine Gruppe von 10 bis 12 Trainees werden die Inhalte Schwerpunkte gemeinsam mit den beteiligten Unternehmen erarbeitet festgelegt. Jedes Unternehmen stellt einen Mentor (i.d.r. Personal- oder Abteilungsleiter) als internen Ansprechpartner kann mit einem oder zwei Trainees teilnehmen. Die Mentoren unterstützen die Weiterbildung konzeptionell begleiten den Ablauf. Das Programm umfasst 3 Säulen gruppenspezifischer, praxisnaher individueller Qualifizierung: 1. Gemeinsam festgelegte Themenblöcke für die Trainee-Gruppe Die Mentoren definieren für Ihre Gruppe 10 (zweitägige) Themenblöcke. Ausgewählte TrainerInnen führen durch diese Themen, Betriebsbesichtigungen fördern den Erfahrungsaustausch, erweitern berufliche Horizonte stärken die Identifikation mit dem eigenen Betrieb der Wirtschaftsregion. 2. Wissenstransfer in begleitenden, praktischen Projektarbeiten Parallel hierzu werden praktische Projekte im Detail ausgearbeitet idealerweise als Pilotprojekt in einem der Unternehmen eingeführt (Transfersicherung). Die Projektarbeiten fördern den unternehmensübergreifenden Erfahrungsaustausch, sichern die Praxisrelevanz werden zum Abschluss präsentiert. 3. Individuelle Kompetenzerweiterung durch offene Seminarergänzungen Jeder Trainee hat im Rahmen des Projektes die Möglichkeit, an offenen Seminaren nach eigener Wahl teilzunehmen damit individuellen Bedarf auszugleichen oder Spezialgebiete zu vertiefen. Seite 8

9 proffit-traineeprogramme /16 Die Anregungen Impulse aus vielen Firmenkontakten greifen wir auf bereiten ab Herbst zwei offene Traineeprogramme mit unterschiedlicher, thematischer Ausrichtung vor: proffit - Traineeprogramm Das offene Teamleitung mittlere Führungsebene Musterbeispiel Unternehmerisch Denken Handeln Unternehmensstrategie Unternehmensplanspiel Führen mit Zielen Mitarbeitergespräche Zielvereinbarungen Die Führungskraft als Teamentwickler Gruppenprozesse Spannungsfelder beherrschen Der Rollenwechsel zur Führungskraft Kollege/in Vorgesetzte/r Arbeiten im am System Vortrags- Präsentationstraining Modelle Methoden für den überzeugenden Auftritt Kommunikation Moderation Erfolgreiche Gesprächs- Verhandlungsführung Betriebswirtschaftliches Denken Handeln Kennzahlen, Kalkulation, Controlling, Steuerung Selbstorganisation Zeitmanagement Sich selbst das Arbeitsumfeld strukturiert einsetzen Führungsorganisation Führungsinstrumente Erfolgsfaktoren einer Führngskraft im mittleren Management Strategisches Projektmanagement Methoden Steuerungstechnik in Projekten Das eigene Persönlichkeitsprofil im Fokus der beruflichen Entwicklung ab Herbst proffit - Traineeprogramm Das offene Technischer Vertrieb Musterbeispiel Going Global: Internationaler Vertrieb Basiswissen Zoll, Außenhandel Transportlogistik Produktbegleitende Dokumente im Vertrieb Die Schnittstelle zur externen technischen Dokumentation Kommunikation als aktives Verkaufsinstrument Verhandeln, Nutzenargumentation, Angebotsmanagement Markt- Wettbewerbsanalyse, Marketing Marktbeobachtung, Zielgruppen, Kenmanagement Betriebswirtschaftliche Grlagen Kalkulation, Controlling kennzahlengesteuerter Vertrieb Dream Team Innendienst Außendienst Als Vertriebsorganisation gemeinsam den Ken begeistern Wartungs-, Service Reparaturverträge Wachstumspotenziale durch kenbindende Dienstleistung Normen Qualitätsmanagememt Zertifizierungs-KnowHow für den technischen Vertrieb Vertragsrechtliches Basiswissen Vertragsarten im Vertrieb, Produkthaftung Haftungsrisiken Technische Beratung im Vertrieb Kenanforderungen Lösungsalternativen erkennen Die eigene Persönlichkeit als Erfolgsfaktor Authentisch überzeugend im direkten Kenkontakt ab Herbst Den tatsächliche Themenkatalog entwickeln wir gemeinsam mit den Mentoren: das Programm entsteht in jeder Durchführung neu wird entsprechend den Erwartungen Anforderungen der teilnehmenden Unternehmen gestaltet. Miteinander voneinander lernen im regionalen Unternehmensverb das offene Traineeprogramm ist ein praktischer Ansatz gemeinsamer Personalentwicklung, der sich durch einen intensiven Dialog mit den beteiligten Unternehmen auszeichnet. Seite 9

10 Das aktuelle proffit-traineeprogramm 2014/15 Unser laufendes Pilotprojekt wird im Rahmen der Förderinitiative Innovative Konzepte in der beruflichen Weiterbildung finanziell unterstützt aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg. In diesem ersten Netzwerk haben sich folgende Firmen zusammengeschlossen qualifizieren gemeinsam im Unternehmensverb insgesamt 14 Nachwuchsführungskräfte: Der Fachbeirat Das fit-traineeprogramme der Dialog mit den Mentoren werden fachlich durch einen Beirat unterstützt in der inhaltlichen/ didaktischen Weiterentwicklung von Experten begleitet. Prof. Dr. Fritz Gairing, Hochschule Pforzheim Fachbereich Betriebswirtschaft / Personalmanagement Human Ressources Competence Center (HRCC), bis 1998 langjährige Fach- Führungsfunktionen im Bereich Personal- Organisationsentwicklung, Daimler Benz AG Prof. Dr. Michael Ruf, Hochschule Heilbronn Internationale Betriebwirtschaft, International Human Ressources Management, zuvor Leiter Internationales Personalmarketing, ZF Friedrichshafen AG Regine Neuschwander Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.v. (DGFP), Leiterin der Regionalstelle Stuttgart Jochen Lombacher Dipl. Betriebswirt (FH), M.A., SCHUNK GmbH & Co. KG, Lauffen a.n., Referent Personalentwicklung Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann sprechen Sie uns bitte an, wir freuen uns auf den Dialog auf die Zusammenarbeit im regionalen Netzwerk. Gerne kommen wir zu einem Beratungsgespräch in Ihr Unternehmen. Ihre Ansprechpartnerin Cornelia Mangold Projektassistenz vhs-4business Tel Seite 10

11 Thementag Industrie 4.0 Handlungsfelder Herausforderungen Kooperationspartner Digitalisierung, Flexibilisierung, Individualisierung, Effizienzsteigerung die Integration von Ken Geschäftspartnern in Wertschöpfungsprozesse: das sogenannten Internet der Dinge verbindet reale Produkte Produktionsverfahren. Die Möglichkeiten der Vernetzung gehen über rein technische Aspekte hinaus prägen die Zukunft der Arbeitswelt im Zusammenspiel von Mensch Maschinen sowie die Organisations Qualifizierungsformen. Dieser Vielzahl von Handlungsfeldern Herausforderungen haben wir gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern unter besonderer Berücksichtigung von Modellen aus dem Mittelstand der Region mit dem Thementag eine spannende Plattform gegeben: Experten Referenten aus Wirtschaft Wissenschaft informieren aus unterschiedlichen Perspektiven mit vielen Praxisbeispielen über zukunftsweisende Entwicklungen. Impulse, Kontakte, Erfahrungsaustausch: nach einführenden Vorträgen Forschungsergebnissen im Plenum haben Fach- Führungskräfte aus Produktion Ent - wicklung, Ausbilder Personalverantwortliche in 4 parallelen Vortragsreihen die Gelegenheit, sich anhand von mehr als 30 unternehmerischen Praxismodellen über die Handlungsfelder des industriellen Wandels zu informieren auszutauschen. Donnerstag, 26. Februar GENO-Akademie, Stuttgart-Hohenheim Seite 11

12 Thementag Industrie 4.0 Grußwort Die aktuellen Herausforderungen für die produzierende Wirtschaft sind groß. So verlangen zunehmend individuellere Kenwünsche starke Schwankungen bei der Nachfrage nach Konsumgütern nach einer immer flexibleren Produktion. Die Steigerung der Ressourcen Energieeffizienz ist ebenfalls Herausforderung gleichzeitig eine große Chance für unsere Wirtschaft. Es braucht deshalb neue, innovative Konzepte für die gesamte Wertschöpfungskette. Vor diesem Hintergr ist das Schwerpunktthema Industrie 4.0 des Thementages sehr gut gewählt. Industrie 4.0 steht für die Integration von hochintelligenten technischen Maschinen Logistiksystemen in die Produktion sowie ihrer internetbasierten Vernetzung. Entlang der Wertschöpfungskette geht es letztendlich darum, unsere erfolgreichen Kernindustrien fit für die Zukunft zu machen. Die Wirtschaft in Baden-Württemberg bietet hier ideale Voraussetzungen. Mit seinem starken Maschinen- Anlagenbau einem führenden Informations- Kommunikationstechnik-Cluster ist das Land bei den Industrieausrüstern die Nummer Eins. Auch wesentliche Anwendungsbranchen sind hier beheimatet. Damit ist Baden-Württemberg wie keine andere Region in Europa prädestiniert, die Potenziale der Produktion der Zukunft zu erschließen. Eine weitere Stärke sind führende wissenschaftliche Einrichtungen, sowohl auf Hochschulseite als auch bei den wirtschaftsnahen Forschungseinrichtungen, die eng mit der Wirtschaft zusammenarbeiten. Daher bin ich überzeugt, dass Baden-Württemberg als ein wesentlicher Motor die "Industrie 4.0" mit gestalten wird. Aufgaben Prozesse werden sich für die Beschäftigten durch die Interaktion mit intelligenten Maschinen die zunehmende Vernetzung deutlich verändern. Das bietet Chancen für die Organisation der Arbeit, zum Beispiel für Flexibilisierung neue Arbeitszeitregelungen. Gleichzeitig werden aber auch Aufgabenvielfalt -verantwortung steigen. Die Aus- Weiterbildung muss die Beschäftigten auf diese neuen Anforderungen vorbereiten. Dr. Nils Schmid MdL Stellvertretender Ministerpräsident Minister für Finanzen Wirtschaft des Landes Baden-Württemberg Ich begrüße es daher sehr, dass die Gemeinschaftsinitiative "vhs for business" der Volkshochschulen, Göppingen, Kirchheim Nürtingen sich in ihrem Thementag in diesem Jahr mit der "Industrie 4.0" befasst. Das Programm mit namhaften Experten aus Wirtschaft Wissenschaft gibt einen umfassenden Überblick über Aspekte der intelligenten Produktion der Zukunft. Plenum Industrie 4.0 Umsetzungsschritte in der 4. Industriellen Revolution: Hintergründe Erwartungen Prof. Dr. Thomas Bauernhansl, Fraunhofer IPA, Stuttgart Herausforderungen auf dem Weg zur Industrie 4.0 Susanne Kunschert, Armin Glaser, PILZ GmbH & Co. KG, Ostfildern Vom Lenkungskreis zur Allianz Industrie 4.0 BW Günther Leßnerkraus, Ministerium für Finanzen Wirtschaft Baden-Württemberg Industrie 4.0 Weiterentwicklung der Wertschöpfung voraus Dr. Stefan Heng, Deutsche Bank AG, Frankfurt Das vernetzte Unternehmen: Durch Individualisierung Integration zum Geschäftsmodell 4.0 Prof. Dr. Claus Gerberich, Gerberich Consulting AG, Ennetbürgen (CH) Die Praxis: Vernetzte Produktion bei HOMAG Kleine Losgrößen als Geschäftsmodell Ulrich Doll, Homag Group AG, Schopfloch Plenum 09:15 12:45 Uhr Seite 12

13 Thementag Industrie 4.0 Grußwort Die Möglichkeiten der digitalen Welt verändern die Abläufe, die Produktionsprozesse auch den Weiterbildungsbedarf in den Unternehmen. Als Vorsitzender des Volkshochschulverbandes Baden-Württemberg freue ich mich über die Thematisierung dieses aktuellen Entwicklungstrends beim Thementag Industrie 4.0 eine gelungene Vernetzung zwischen Volkshochschulen, Wirtschaft Forschungseinrichtungen. Hinter den Entwicklungen zur Industrie 4.0 stehen technologische Lösungen, digitale Prozessabläufe, neue Formen der Vernetzung Kooperation sowie ein großes Marktpotenzial für die deutsche Wirtschaft, aber auch Veränderungen in der Arbeitsorganisation, in der Rolle der Beschäftigten steigende Qualifikationsanforderungen an Fachkräfte. Ich begrüße es sehr, dass die Volkshochschulen an diesem Thementag eine Plattform dafür bieten, diese Veränderungen aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu betrachten sich an der Diskussion mit Wirtschaft Wissenschaft zu beteiligen. OB Fritz Kuhn Oberbürgermeister von Stuttgart Vorsitzender des Volkshochschulverbandes Baden-Württemberg Forum Produktion Technik Potenziale Anforderungen für Innovatoren Skeptiker Dr. Martin Krüger, ABB AG, Forschungszentrum Ladenburg Das Internet der Dinge Dienste in der Produktion Udo Schwarze, BOSCH Rexroth AG, Stuttgart Speedfactory adidas die Produktion der Zukunft Jan Hill, adidas Group, Herzogenaurach Effizienzsteigerung Energiemanagement: EMSyst 4.0 Achim Miller, ZIMMERMANN Industrieservice Elektrotechnik GmbH, Stefan Krämer, KRÄMER GmbH, Metzingen Industrie 4.0 aus Sicht der prozessnahen Automatisierungstechnik Albrecht Winter, J. SCHMALZ GmbH, Glatten Funktionsorientiertes Engineering für komponentenbasierte Automatisierung Johannes Hoos, FESTO GmbH & Co. KG, Friedrich Durand, elrest Automatisierungssysteme GmbH, Kirchheim Die Bedeutung der steuerungstechnischen Lösungen bei den INDEX-Werken Eberhard Beck, INDEX-Werke GmbH & Co. KG, Hahn & Tessky, Forum Strategien Innovation Besonderheiten der Industrie 4.0 Umsetzung in kleineren KMU Volker Sieber, SCHNAITHMANN Maschinenbau GmbH, Remshalden Erweiterte Perspektiven im komplexen Produktionsumfeld Dr. Jan Kotschenreuther, MAG IAS GmbH, Göppingen Produktionssysteme der Zukunft die Rolle des Mittelstandes Dr. Niklas Kramer, KOMET Group GmbH, Besigheim Intelligente Produktions- Logistikprozesse Michael Oberste-Vorth, Robert Bosch GmbH, Stuttgart Von der Komplexität zu autonomen Teilsystemen Ralf Pfisterer, BALLUFF GmbH, Neuhausen Big Data, Cloud Industrie Potenziale Risiken Alexander Hofmann, BECHTLE GmbH & Co. KG, Rottenburg Maschinen für die Lebensmittelindustrie die Cloud wachsen zusammen Dieter Conzelmann, BIZERBA GmbH & Co. KG, Balingen Forum 1 13:45 17:00 Uhr Forum 2 13:45 17:00 Seite 13

14 Thementag Industrie 4.0 Forum Arbeitswelt Arbeitsorganisation Industrie 4.0 Produktionsarbeit der Zukunft Dr. Sebastian Schl, Fraunhofer IAO, Stuttgart Industrie 4.0 Veränderungen der Arbeitswelt Dr. Constanze Kurz, IG Metall, Frankfurt Next step Roboterfabrik? Die Studie der Staufen AG zum Industrie 4.0 Index Dr. Ulrich Frenzel, Staufen AG, Köngen Industrie 4.0 in kleinen Unternehmen: Der Mensch im Mittelpunkt Thomas Lacker, introbest GmbH & Co. KG, Fellbach BMBF-Projekt KapaflexCy: Smartphone schlägt Stechuhr Michael Berner, BorgWarner Ludwigsburg GmbH Dr. Stefan Gerlach, Fraunhofer IAO, Stuttgart Industrie 4.0: Selbststeuerung qualifizierte Arbeit Viktor Steinberger, Technologieberatungsstelle NRW, Düsseldorf Unternehmenskultur, Führungsverantwortung die Lernende Organisation 4.0 Matthias Kieß, AEB GmbH, Stuttgart Forum 3 13:45 17:00 Forum Qualifikation Qualifizierung Fachkräfte für die intelligente Produktion Karlheinz Müller, VDMA, Frankfurt am Main Personalentwicklung berufliches Lernen im Zeichen von Industrie 4.0 Dr. Peter Littig, DEKRA Akademie GmbH, Stuttgart Aus- Weiterbildung im Zeichen von Industrie 4.0 Adelhadja Bahonjic-Hölscher, IHK-Bildungshaus der IHK Region Stuttgart Fertigungsprozesse der Mensch darin Claudia Rasche / Lars Gehrke, Verein Deutscher Ingenieure e.v., Düsseldorf Berufliche Qualifizierung für Industrie 4.0 Prof. Dr. Thomas Stocker, Hochschule Qualifizierungsaspekte der Fabrik 4.0 Eckhard von Terzi, FESTO Didactic GmbH & Co. KG, Denkendorf Qualifizierungsperspektive Produktionsmanagement Industrie 4.0 Dr. Alexander Schloske, Stuttgarter Produktionsakademie Forum 4 13:45 17:00 Industrie 4.0 Handlungsfelder Herausforderungen Thementag Zusammenwachsende Disziplinen intelligente Produktionssysteme lassen neue Geschäftsmodelle horizontaler vertikaler Integration entstehen, das Spektrum der Anwendungsbeispiele ist breit gestreut. Die Möglichkeiten der Vernetzung im Zeichen von Industrie 4.0 gehen über rein technische Aspekte hinaus prägen die Zukunft der Arbeitswelt sowie die Organisations- Qualifizierungsformen. Viele Ideen, viele Akteure informieren Sie sich im ausführlichen Tagungsprogramm (PDF): EUR 360 incl. Tagungsunterlagen, Mittagessen Pausenbewirtung Februar 26 Donnerstag 9:00 bis 17:00 Uhr GENO-Akademie Steckfeldstraße 3 Stuttgart-Hohenheim Koordination Gesamtleitung Andreas Beck Seite 14

15 Persönlichkeitsentwicklung Arbeitstechniken Information Anmeldung: Konflikte als Chance Erfolgreich auftreten - Bewusstes Selbstmarketing Was Coaching kann wem es nutzt Punktlandung: Besprechungen souverän ergebnisorientiert leiten Der moderne Business-Knigge Mind Mapping als Planungshilfe Herausforderung Großraumbüro professionell meistern Achtsamkeit im Job Moderationstraining Stressprävention für Frauen Zeit- Selbstmanagement Richtig priorisieren Vortrags- Präsentationstraining Lösungen finden - kreativ sein! Entscheidungs- Problemlösungstechniken Seite 15

16 Persönlichkeitsentwicklung Arbeitstechniken Konflikte als Chance Spannungsfelder erkennen konstruktiv nutzen Konflikte treten überall auf oft werden sie zur Ergebnisfalle. Es ist ein Trugschluss anzunehmen, dass Konflikte ignoriert werden können. Unterschwellig wirken sie sich negativ auf Ihre Arbeit Ihre Zufriedenheit aus. In diesem Seminar lernen Sie, woran Sie Konflikte erkennen. Sie verstehen deren Dynamik (De-)Eskalationsmöglichkeiten. Bringen Sie Ihren Konflikt zum Seminar mit. In der Bearbeitung Ihrer Praxisfälle erleben Sie verschiedene Methoden erfahren Werkzeuge zur Konfliktlösung. Sie reflektieren Ihre Rolle klären Ihre eigene Position. Dies ist ebenso hilfreich wichtig wie die Anerkennung der Beweggründe, Ziele Strategien der anderen Partei. Kompetentes Konfliktmanagement nutzt Konflikte als Chance für konstruktive Entwicklungen eine erfolgreiche Bewältigung. Frühzeitiges Erkennen von Konflikten Unterschiedliche Konfliktarten die Konsequenz der Konfliktsteuerung Mechanismen der Konflikteskalation / Eskalationsstufen Reflexion der eigenen Rolle in dem Konflikt Entwicklung von Strategien zur Konfliktbearbeitung Werkzeuge Methoden zur Konfliktbehandlung Fallarbeit mit Ihren beruflichen Konfliktthemen EUR 140 incl. Seminarunterlagen Pausenbewirtung Erfolgreich auftreten - Bewusstes Selbstmarketing Selbstmarketing ist ein systematischer bewusster Prozess, um sich selbst besser einschätzen präsentieren zu können damit ein wesentliches Instrument für jede persönliche Entwicklung. Dieses Seminar bietet Ihnen den methodischen Rahmen, Ihre Stärken Ihre Wirkung auf andere zu reflektieren. Entwickeln Sie Ihre individuellen Ziele, zeigen Sie sich Ihre Stärken gestalten Sie Ihre Kommunikation glaubwürdig kompetent. Strategien des Selbstmarketings Eigen- Fremdwahrnehmung Persönliche Stärken Zielentwicklung Durch Sprechen Kompetenz entwickeln Der kommunikative Status EUR 340 incl. Seminarunterlagen Pausenbewirtung Was Coaching kann wem es nutzt In diesem Kurzseminar wird umfassend über das Thema Coaching informiert, unabhängig davon, ob Sie sich für ein Einzel- oder ein Teamcoaching interessieren. Mit vielen praktischen Übungen werden Sie erfahren, was Coaching genau ist wie es abläuft, für wen bei welchen Anlässen es einen geeigneten Ansatz zur Lösungsfindung bietet welche Art der Methoden dabei zum Einsatz kommen. Februar 26 Donnerstag 9:00 bis 16:30 Uhr in Evelyn Kälker Oktober 6 Dienstag 9:00 bis 16:30 Uhr Nürtingen Horst Reisch März 3 Dienstag März 23 Montag 9:30 bis 17:00 Uhr Nürtingen in Eva Sauer 14:00 bis 17:00 Uhr Kirchheim März 4 Mittwoch EUR 32 incl. Pausenbewirtung in Susanne Steed-Pfäffle Seite 16

17 Persönlichkeitsentwicklung Arbeitstechniken Punktlandung: Besprechungen souverän ergebnisorientiert leiten Die Bedeutung von zielgerichteten effizienten Sitzungen nimmt erheblich zu. Zeitintensive ergebnisarme Besprechungen sind nicht vertretbar, aber leider noch oft zu erdulden. Je mehr Menschen ein Thema bearbeiten wollen, umso wichtiger wird es, das Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Verschiedene Vorstellungen, Wünsche Emotionen treffen aufeinander die zeitlichen Vorgaben setzen oft einen engen Rahmen. Hinzu kommt die Notwendigkeit, Ergebnisse Lösungen zu entwickeln. Die Folge ist häufig, dass wertvolle Arbeitszeit verschwendet wird, ganz zu schweigen von der zukünftigen Motivation auf beiden Seiten, Besprechungen durchführen, bzw. daran teilnehmen zu wollen. Seminarinhalte: Zielorientierung Kriterien für Gruppengespräche Gefragte Kompetenzen der Besprechungsleitung Rolle Aufgaben der Besprechungsleitung Vorbereitung, Durchführung Nachbereitung von ergebnisorientierten Besprechungen Umgang mit Störungen unterschiedlichen Teilnehmer(innen) EUR 340 incl. Seminarunterlagen Pausenbewirtung März 24 Dienstag 9:30 bis 17:00 Uhr Nürtingen in Eva Sauer März 25 Mittwoch Seite 17

18 Persönlichkeitsentwicklung Arbeitstechniken Der moderne Business-Knigge Mit dem ersten Eindruck überzeugen Im Training stärken Sie nicht nur Ihre soziale Kompetenz, sondern gewinnen Souveränität bei der Anwendung moderner Umgangsformen sowohl im Berufs- wie auch im Privatleben. Mit Spaß Freude erwerben Sie Stilsicherheit in Ihrer Außenwirkung (Körpersprache, Mimik, Gestik, Dress Code) beim Small Talk mit Geschäftspartnern - beim Geschäftsessen bei der richtigen Begrüßung dem Bekanntmachen von Personen bei einer Einladung zum gemeinsamen Essen ihres Geschäftspartners Sie werden beim Seminar ein mehrgängiges Menü genießen live die Regeln der Tischkultur erleben. Das Menü wird von der Trainerin moderiert Sie erhalten begleitend zu den einzelnen Gängen alle Informationen für das Geschäftsessen mit Ihrem Ken. Mit diesem Wissen steigern Sie als geschätzte Persönlichkeit Ihren beruflichen Erfolg. April 15 Mittwoch 8:30 bis 16:30 Uhr Kichheim in Sandra Stein Bitte kommen Sie möglichst im Business-Outfit zu dem Seminar. Das gemeinsame Mittag - essen ist im Seminarpreis enthalten. EUR 190 incl. Seminarunterlagen Pausenbewirtung/Mittagessen Mind Mapping als Planungshilfe Strukturiert Arbeiten mit der Gedanken- Gedächtnis(land)karte Mind Mapping ist eine Kreativitätstechnik, die schnelles übersichtliches Erarbeiten von Analyse- Suchproblemen im Beruf ermöglichen. Außerdem ist es eine sehr effiziente kreative Technik, die in der praktischen Arbeit oft eingesetzt wird, die leicht zu erlernen einfach umzusetzen ist. Sie dient zur Ideenfindung bietet dabei vielfältige Einsatzmöglichkeiten, z. B. aus der Sicht des Ken, des Realisten oder des Träumers usw. zu mehrschichtigen Lösungen zu gelangen. Im Rahmen des Zeitmanagements, der optimalen professionellen Lösungsfindung bieten diese Techniken einen neue Möglichkeiten, da es sehr zeitsparend ist von einem internen Moderator noch effektiver gestaltet werden kann. April 16 Donnerstag 9:00 bis 13:00 Uhr Detlef Jäschke Ziel ist es, dass die Teilnehmer mit vielen praktischen Übungen die Anwendung kennen lernen. Inhalt: Technik bei Gruppenaktivitäten Anwendung im Beruf Für Problemlösungen Zur Ideenfindung verschiedenen Voraussetzungen Zum Mitprotokollieren bei Besprechungen Zur Zeitersparnis Zur Förderung der Teamarbeit Zur Vorbereitung von Vorträgen Bei Analyseproblemen Viele praktische Übungen am Flipchart in der Gruppe EUR 110 incl. Seminarunterlagen Pausenbewirtung/Mittagessen Seite 18

19 Persönlichkeitsentwicklung Arbeitstechniken Herausforderung Großraumbüro professionell meistern In immer mehr Unternehmen geht der Trend weg vom Einzel- hin zum Großraumbüro. Moderne Arbeitslandschaften mit Thinktanks, Rückzugsorten innerhalb des Gemeinschaftsbüros Besprechungsinseln ausgestattet mit Sofas bequemen Sitzmöbeln bestimmen das Bild. Die TeilnehmerInnen lernen umfangreiches theoretisches praktisches Wissen, um künftig Ihre Situation im Großraumbüro optimal zu gestalten. Sie bauen Widerstände gegen diese Arbeitssituation ab gehen die Thematik lösungsorientiert an. So kommt es zukünftig zu weniger Reibungspunkten Konflikten. Auch der Gefahr sinkender Effizienz durch Reizüberflutung kann professionell begegnet werden. April 17 Freitag 9:00 bis 17:00 Uhr Göppingen in Sibylle Teschner Inhalte: Was bieten Großraumbüros? Vorteile der Gemeinschaft nutzen! Umgang mit Reizüberflutung - den richtigen Fokus setzen Die Geräuschkulisse stört... mich nicht mehr - Training der Wahrnehmungslenkung zur Stressreduktion Das Gehirn auf Konzentration trimmen - wirksame Übungen aus den Bereichen NLP Selbstcoaching Life-Hacking - brandneue Zeit- Selbstmanagementmethode für mehr Effizienz So gelingt Kommunikation im Großraumbüro: Regeln für die Gruppe / Sitznachbarn / jede/n Einzelne/n Sensibilisierungsübungen im Bereich Sprache, Körpersprache, Verhalten Und wenn ich`s mal ganz ruhig brauche: Schallisolierung durch technisches Equipment EUR 140 incl. Seminarunterlagen Pausenbewirtung Achtsamkeit im Job Fokussiert gelassen im beruflichen Alltag durch Achtsamkeitstraining Gesheit, Zu - friedenheit, Stressresistenz - wissenschaftliche Studien belegen, wie diese Faktoren im Job durch Achtsamkeitstraining positiv beeinflusst sogar messbar gesteigert werden können. Wenn Sie keinen Kontakt mehr zu sich selbst haben, nehmen Sie nichts mehr wahr weder sich selbst, Ihr Potenzial noch andere. Somit steigt die Gefahr, nur noch automatisch zu reagieren schließlich auszubrennen z.b. andere nicht angemessen führen zu können. Wenn Sie auf lange Sicht im Berufsalltag nicht nur bestehen, sondern sowohl ges als auch erfolgreich sein möchten, kommen Sie nicht umhin, den Fokus auf sich selbst zu legen bei sich anzufangen. Die Ansätze für Achtsamkeit, Präsenz Gewahrsein halten nun auch im großen Stil Einzug in Firmen in unserer westlichen Welt. Das Seminar hilft Ihnen, durch Übungen (z.b. Körper-, Atem- Bewegungsübungen) die eigene Wahrnehmung zu schärfen, anzuhalten, den Blick nach innen zu richten, Signale zu erkennen, aus der Gedankenspirale auszusteigen, ausgeglichen präsent zu sein, wieder authentisch zu entscheiden agieren statt nur zu reagieren, den Umgang mit Überlastung Stress zu lernen eine seelische Hornhaut zu entwickeln, zu erkennen, was achtsames Verhalten im Job für Sie ist dies umzusetzen EUR 120 incl. Seminarunterlagen Pausenbewirtung April 17 Freitag 14:00 bis 18:15 Uhr Göppingen in Beatrice Erhart April 24 Freitag Seite 19

20 Persönlichkeitsentwicklung Arbeitstechniken Moderationstraining Besprechungen, Gruppenarbeiten Teamsitzungen souverän zu moderieren, zu strukturieren Ergebnisse zu dokumentieren ist das Ziel dieses Seminars. Gestalten Sie als Moderator die Zusammenarbeit der Teilnehmer inhaltlich atmosphärisch produktiv, leiten lenken Sie die Meetings zu kreativen Ergebnissen. Sie lernen verschiedene Moderationstechniken kennen können diese zielorientiert einsetzen. Sie üben den Ablauf der Gruppendiskussion mit innerem Abstand zu beobachten, steuernd einzugreifen die Kompetenzen aller Teilnehmer gewinnbringend abzurufen die Ergebnisse systematisch zu visualisieren. Meetings als Teil der betrieblichen Information Kommunikation Vorbereitung, Durchführung, Nachbereitung Rolle, Aufgaben Selbstverständnis des Moderators Gruppendynamik Grregeln der Gruppendiskussion Phasen einer moderierten Sitzung, Spannungsbogen halten Souveräner Umgang mit Störungen, Konflikten, Kritiken etc. Kreativitätspotenziale erkennen freisetzen Techniken Hilfsmittel der Moderation: visualisieren abfragen bewerten gewichten aktivieren steuern Teilnehmer, Zeit Ziel im Fokus halten Gesprächsregeln, Leitfaden, Problembehandlung Ergebnissicherung, Dokumentation Maßnahmeplan April 20 Montag 9:00 bis 17:00 Uhr Nürtingen in Mandy Schemel November 10 Dienstag 9:00 bis 17:00 Uhr Göppingen in Elisabeth Brosowski EUR 150 incl. Seminarunterlagen Pausenbewirtung Stressprävention für Frauen Immer mehr Immer schneller Immer besser Stress ist Bestandteil unseres Lebens! Besonders für Frauen ist er ein ständiger Wegbe - gleiter im Berufs- Privatleben geworden. In dieser Fortbildung erfahren Sie mehr über... physiologische Besonderheiten frauenspezifische Alarmsignale, auch zum Thema Schlaf Frauen im Spannungsfeld zwischen Karriere Familie persönliche Stressfallen Zeiträuber Ernährung, Entspannung Bewegung für effektives Stressmanagement das "NEIN sagen"-lernen Abgrenzen (privat im Beruf) an der richtigen Stelle die Entwicklung eines persönlichen Stressprophylaxe-Planes. Oktober 16 Freitag 9:00 bis 16:30 Uhr Nürtingen in Sibylle Teschner Bewusst wendet sich dieses Seminar ausschließlich an Frauen. Aufgr der weiblichen Sozialisation hat Stress für Frauen einige spezifische Komponenten, die nur schwer in gemischtgeschlechtlichen Gruppen zu thematisieren sind. EUR 195 incl. Seminarunterlagen Pausenbewirtung Seite 20

Industrie 4.0: Thementag 2015. Forum Qualifikation und Qualifizierung. Forum Arbeitswelt/Arbeitsorganisation. Anmeldung

Industrie 4.0: Thementag 2015. Forum Qualifikation und Qualifizierung. Forum Arbeitswelt/Arbeitsorganisation. Anmeldung Forum Arbeitswelt/Arbeitsorganisation Dr.-Ing. Sebastian Schlund, IAO Dr.-Ing. Alexander Schloske, IPA 13:45 14:15 Industrie 4.0 Produktionsarbeit der Zukunft Die Kernpunkte der Leitstudie des IAO 13:35

Mehr

Industrie 4.0. Thementag 2015. Donnerstag, 26. Februar 2015 GENO-Akademie, Stuttgart-Hohenheim. Handlungsfelder und Herausforderungen

Industrie 4.0. Thementag 2015. Donnerstag, 26. Februar 2015 GENO-Akademie, Stuttgart-Hohenheim. Handlungsfelder und Herausforderungen Thementag 2015 Donnerstag, 26. Februar 2015 GENO-Akademie, Stuttgart-Hohenheim Industrie 4.0 Kooperationspartner: Handlungsfelder und Herausforderungen Digitalisierung, Flexibilisierung, Individualisierung,

Mehr

Führung und Zusammenarbeit

Führung und Zusammenarbeit Führung Frauen führen anders Gestern Kollege/-in morgen Vorgesetzte/-r Rollenwechsel zur Führungskraft Boxenstopp: Wirksam führen Motivieren Kritisieren Delegieren Vom Mitarbeiter zum erfolgreichen Vorgesetzten

Mehr

IHK-SEMINARE FÜR UNTERNEHMER/-INNEN, FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE. SEMINARPROGRAMM Ingolstadt

IHK-SEMINARE FÜR UNTERNEHMER/-INNEN, FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE. SEMINARPROGRAMM Ingolstadt IHK-SEMINARE FÜR UNTERNEHMER/-INNEN, FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE SEMINARPROGRAMM I6 Ingolstadt Herzlich willkommen in der IHK Akademie Ihr Partner für Weiterbildung in München und Oberbayern Frau Gerbitz

Mehr

Wilhelm Bell Beratungsgesellschaft mbh

Wilhelm Bell Beratungsgesellschaft mbh Wilhelm Bell Beratungsgesellschaft mbh Beratung Training Workshops Coaching Offene Seminare Möchten Sie sich und Ihre Mitarbeiter in Höchstform bringen? Die Wilhelm Bell Beratungsgesellschaft mbh ist seit

Mehr

Best Age Seminare Initiative für eine altersgerechte Personalentwicklung. Best Age Seminare zur Unterstützung altersgerechter Personalentwicklung

Best Age Seminare Initiative für eine altersgerechte Personalentwicklung. Best Age Seminare zur Unterstützung altersgerechter Personalentwicklung Best Age Seminare zur Unterstützung altersgerechter Personalentwicklung Zielgruppe: Fach- und / oder Führungskräfte Erfolg durch persönliche Kompetenz In Ihrem Arbeitsumfeld sind Sie an Jahren und Erfahrung

Mehr

Ausdauer Die innere Haltung macht den Unterschied Disziplin und Durchhaltevermögen Eigeninitiative und Verantwortung

Ausdauer Die innere Haltung macht den Unterschied Disziplin und Durchhaltevermögen Eigeninitiative und Verantwortung Zeitmanagement - kompakt zu einem ausgesuchten Thema Was ist wirklich wichtig und wie plane ich meine Zeit optimal? Wie kann ich meine Aufgaben priorisieren und durch effizientes Zeitmanagement besser

Mehr

Führung und. Personalmanagement

Führung und. Personalmanagement Führung und Organisations- und Personalentwicklung Handelsfachwirt/in IHK Dozent: Klaus Imhof Dozent: Klaus Imhof Folie 1 Gliederung 1. Führungsgrundsätze und Führungsmethoden, 2. Personalpolitik, 3. Psychologische

Mehr

Neu als Führungskraft

Neu als Führungskraft Neu als Führungskraft - die Einarbeitungsstrategie Herzlichen Glückwunsch! Sie treten Ihre neue Position als Führungskraft an und müssen nun Ihr Wissen und Können unter Beweis stellen. Um zukünftige Herausforderungen

Mehr

Bereich Führung Führungskräfte-Entwicklungsprogramm (Seminare auch einzeln buchbar): Führungszirkel:

Bereich Führung Führungskräfte-Entwicklungsprogramm (Seminare auch einzeln buchbar): Führungszirkel: Bereich Führung Führungskräfte-Entwicklungsprogramm (Seminare auch einzeln buchbar): Das große 1 x 1 der Führung Grundlagen guter und gesunder Führung Souverän und authentisch in der Führungsposition Die

Mehr

Kommunikation und Konfliktmanagement

Kommunikation und Konfliktmanagement Kommunikation und Konfliktmanagement Grundlagen der Kommunikation Durch professionelle Kommunikation schneller ans Ziel Professionelle Kommunikation am Telefon Inbound-Gespräche selbstsicher meistern Erfolgreiche

Mehr

Bereich Kundenkontakt/Verkauf/Akquise

Bereich Kundenkontakt/Verkauf/Akquise Bereich Kundenkontakt/Verkauf/Akquise Aktiv Verkaufen So steigern Sie Ihren Verkaufserfolg und begeistern Ihre Kunden Das perfekte Verkaufsgespräch So werden Sie zum Top-Verkäufer Reklamationsmanagement

Mehr

KarinSteckProfil. KarinSt eck

KarinSteckProfil. KarinSt eck KarinSteckProfil Meine Kernthemen sind: Kommunikation Führungstrainings Zeit- und Selbstmanagement Stress- und Belastungsmanagement lösungsorientiertes Konfliktmanagement sowie der Umgang mit Beschwerden

Mehr

Digital Leader Development Program. Training for Success IPA

Digital Leader Development Program. Training for Success IPA Digital Leader Development Program Training for Success IPA Die Herausforderung für Digital Leader Führung in einem agilen Arbeitsumfeld bedeutet häufig: führen in flachen Hierarchien, Steuerung von Selbstorganisation,

Mehr

Wissen schafft Vorsprung!

Wissen schafft Vorsprung! Wissen schafft Vorsprung! Führen in der Produktion und im Team Wissen im Betrieb weitergeben: Grundlagen für Interne Trainer Vom Kollegen zum Chef - Von der Kollegin zur Chefin Erfolgreicher Umgang mit

Mehr

Eine Auswahl meiner Themen, die grundsätzlich an den Werten des Unternehmens, der Unternehmenssituation. also maßgeschneidert sind.

Eine Auswahl meiner Themen, die grundsätzlich an den Werten des Unternehmens, der Unternehmenssituation. also maßgeschneidert sind. Inhalt Führungskräfte 1 Führungsstil und Führungsverhalten unternehmensgerecht 2 Führung durch richtige Delegation und Kontrolle 3 Führen nach Zielen 4 Besprechungstechnik und Entscheidungsfindung in Gruppen

Mehr

FÜHRUNGS KRÄFTE SEMINAR. In 3 Tagen zur qualifizierten Führungspersönlichkeit professionell erfolgsorientiert praxisnah

FÜHRUNGS KRÄFTE SEMINAR. In 3 Tagen zur qualifizierten Führungspersönlichkeit professionell erfolgsorientiert praxisnah FÜHRUNGS KRÄFTE SEMINAR In 3 Tagen zur qualifizierten Führungspersönlichkeit professionell erfolgsorientiert praxisnah NÄCHSTER TERMIN OKT./NOV. 2015 ERFOLGREICHES FÜHREN IST LERNBAR Führungskräfte fallen

Mehr

Persönlichkeitsentwicklung und Mitarbeiter Selbstmanagement finden Mitarbeiter binden

Persönlichkeitsentwicklung und Mitarbeiter Selbstmanagement finden Mitarbeiter binden 195 10195 Persönlichkeitsentwicklung und Mitarbeiter Selbstmanagement finden Mitarbeiter binden 196 10 Persönlichkeitsentwicklung und Selbstmanagement 10 Persönlichkeitsentwicklung und Selbstmanagement

Mehr

BURNOUT-PRÄVENTION STRESSMANAGEMENT KOMMUNIKATION

BURNOUT-PRÄVENTION STRESSMANAGEMENT KOMMUNIKATION BURNOUT-PRÄVENTION STRESSMANAGEMENT KOMMUNIKATION KURSE. VORTRÄGE. TRAINING. COACHING. SPEZIELL FÜR FIRMEN www.juliagheri.at 01 STRESSMANAGEMENTKURS ZUR BURNOUT-PRÄVENTION (MODULSYSTEM) Gelassener mit

Mehr

Konfliktmanagement: Lösungen für den Führungsalltag

Konfliktmanagement: Lösungen für den Führungsalltag S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZAV, Ö-Cert und DIN EN ISO 9001 : 2008. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Konfliktmanagement: Lösungen für den Führungsalltag

Mehr

IHK-SEMINARE FÜR UNTERNEHMER/-INNEN, FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE. SEMINARPROGRAMM Ingolstadt

IHK-SEMINARE FÜR UNTERNEHMER/-INNEN, FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE. SEMINARPROGRAMM Ingolstadt IHK-SEMINARE FÜR UNTERNEHMER/-INNEN, FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE SEMINARPROGRAMM I5 Ingolstadt Herzlich willkommen in der IHK Akademie Ihr Partner für Weiterbildung in München und Oberbayern Ihre Ansprechpartner/-innen

Mehr

Sneak Preview: Weiterbildungsangebot 2016

Sneak Preview: Weiterbildungsangebot 2016 Sneak Preview: Weiterbildungsangebot 2016 Planen Sie schon jetzt Ihre Weiterbildung für 2016 und sichern sich Ihren Platz für eine Vielzahl von Veranstaltungen noch bevor das Weiterbildungsprogramm erschienen

Mehr

Zertifikat Kommunikation überzeugend, selbstbewusst, lösungsorientiert

Zertifikat Kommunikation überzeugend, selbstbewusst, lösungsorientiert Kommunikation überzeugend, selbstbewusst, lösungsorientiert Um dieses Zertifikat zu erhalten müssen Sie vier Veranstaltungen von uns besucht haben: Rhetorik Coaching Rhetorische Fitness für Frauen Gelingende

Mehr

Mit Motivation zu Spitzenleistungen

Mit Motivation zu Spitzenleistungen S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZAV und DIN EN ISO 9001 : 2008. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Mit Motivation zu Spitzenleistungen Richtig motivieren

Mehr

Curriculum Softskills für Experten

Curriculum Softskills für Experten Curriculum Softskills für Experten MentaleStärke,Kommunikation Konfliktlösung,Veränderungsmanagement Ein$modulares,$interaktives$Weiterbildungskonzept$$zur$Entwicklung$ von$mentalen$und$sozialen$kompetenzen$von$experten$und$

Mehr

Forschungsverbund Mecklenburg-Vorpommern e.v. Zielorientierte Einwerbung von Forschungsgeldern

Forschungsverbund Mecklenburg-Vorpommern e.v. Zielorientierte Einwerbung von Forschungsgeldern Forschungsverbund Mecklenburg-Vorpommern e.v. Titel Zielorientierte Einwerbung von Forschungsgeldern Spitzenforschung erfordert nicht nur gute Ideen, sondern auch eine entsprechende Finanzierung. Diese

Mehr

Seminarreihe für Pflegeberufe

Seminarreihe für Pflegeberufe Sie sind ständig gefordert sich auf besondere Bedürfnisse von alten oder kranken Menschen einzustellen Sie sind aber auch Ansprechpartner für Angehörige dieser zu betreuenden Menschen und hier oft mit

Mehr

der fokussierte manager ein modulares trainingskonzept zu noch mehr erfolg als führungskraft

der fokussierte manager ein modulares trainingskonzept zu noch mehr erfolg als führungskraft ein modulares trainingskonzept zu noch mehr erfolg als führungskraft Der Schwerpunkt dieses Trainings liegt in der Entwicklung der authentischen Führungskompetenzen: Daniel Goleman spricht in seinem neuen

Mehr

Lorenz & Grahn. Angebote für Mitarbeiter der Pflege. Wertschätzende Kommunikation in der Klinik

Lorenz & Grahn. Angebote für Mitarbeiter der Pflege. Wertschätzende Kommunikation in der Klinik Angebote für Mitarbeiter der Pflege Wertschätzende Kommunikation in der Klinik Neben der fachlichen Kompetenz trägt eine wertschätzende Kommunikation mit Patienten und Angehörigen als auch im Team wesentlich

Mehr

Nachhaltige Schlüsselkompetenzen: Kommunikation Konflikt - Führung

Nachhaltige Schlüsselkompetenzen: Kommunikation Konflikt - Führung Nachhaltige Schlüsselkompetenzen: Kommunikation Konflikt - Führung Stärkung der Sozial- und Persönlichkeitskompetenzen Im europäischen Wettbewerb lässt sich seit Jahren bei enorm hohen Qualitätsansprüchen

Mehr

Public Leadership! Programm Modernes Verwaltungsmanagement für künftige Führungskräfte in Verwaltungen Baden-Württembergs und anderen Ländern

Public Leadership! Programm Modernes Verwaltungsmanagement für künftige Führungskräfte in Verwaltungen Baden-Württembergs und anderen Ländern Führungsakademie Baden-Württemberg Public Leadership! Programm Modernes Verwaltungsmanagement für künftige Führungskräfte in Verwaltungen Baden-Württembergs und anderen Ländern Public Leadership! Programm

Mehr

Organisation und Führung mit Übungen 1

Organisation und Führung mit Übungen 1 Organisation und Führung mit Übungen 1 Fachschule für Weiterbildung in der Pflege in Teilzeitform mit Zusatzqualifikation Fachhochschulreife Organisation und Führung mit Übungen Schuljahr 1 und 2 Schwerpunkt

Mehr

Führen und Kommunizieren Training für Führungskräfte in fünf Workshops mit Praxiscoaching

Führen und Kommunizieren Training für Führungskräfte in fünf Workshops mit Praxiscoaching Führen und Kommunizieren Training für Führungskräfte in fünf Workshops mit Praxiscoaching Seminarziele Gelungene Führungsarbeit durch Kommunikation und Kooperation! Sie eignen sich praxistaugliche Führungsinstrumente

Mehr

Mitarbeiter- Gespräche

Mitarbeiter- Gespräche Tagesseminar Mitarbeiter- Gespräche Erweitern Sie Ihre Führungskompetenz Vicor M. Kaufmann MITARBEITER FÜHREN, FÖRDERN U ND FORDERN Willkommen Fragen Sie sich selbst kritisch: Sind die Mitarbeiter-Gespräche,

Mehr

Willkommen im Land der Ideen.

Willkommen im Land der Ideen. Willkommen im Land der Ideen. Kompetenz für Sie auf allen Ebenen executive Coaching und Beratung Ihrer Geschäftsleitung Mehr als 20 Jahre eigene Praxiserfahrungen. Seit 2010 Prozesserfahrung in Beratung,

Mehr

Virtuelles Führen in einer vernetzten Welt

Virtuelles Führen in einer vernetzten Welt Virtuelles Führen in einer vernetzten Welt BERGER + BARTHOLD PARTNERSCHAFT UNTERNEHMENS- UND PERSONALBERATER BÜRO HENSTEDT-ULZBURG: ALSTERWEG 11-24558 HENSTEDT-ULZBURG - TELEFON +49 4193 7 59 09 71 - FAX

Mehr

Seminarprogramm - Übersicht

Seminarprogramm - Übersicht Seminarprogramm - Übersicht Ihre Ansprechpartnerin: Mara Süß MoveYourMind Sophienstr. 4, 80 333 München Tel.: 089/23 88 97-11 Fax: 089/23 88 97-20 email: suess@moveyourmind.de www.moveyourmind.de Gerne

Mehr

Führungskräfte Seminare

Führungskräfte Seminare Führungskräfte Seminare Motivierendes Leistungsklima schaffen Seminare, Coaching, Beratung Motivierendes Leistungsklima schaffen Verdrängungsmärkte bestimmen die Zukunft Viele Unternehmen befinden sich

Mehr

Offenes Weiterbildungsseminar für DHBW-Studierende - die Führungskräfte von Morgen -

Offenes Weiterbildungsseminar für DHBW-Studierende - die Führungskräfte von Morgen - Offenes Weiterbildungsseminar für DHBW-Studierende - die Führungskräfte von Morgen - Vier Schlüssel zum beruflichen Erfolg Wir legen Wert auf eigenverantwortliches und selbstständiges Arbeiten! oder Wir

Mehr

Gutes in Frage stellen, um Besseres anzustreben.

Gutes in Frage stellen, um Besseres anzustreben. Gutes in Frage stellen, um Besseres anzustreben. Inhaber Klaus-Dieter Kirstein erwarb als Führungskraft der Bundeswehr besondere Kenntnisse im Projekt- und Organisationsmanagement sowie der Weiterbildung

Mehr

Modulare Coachausbildung

Modulare Coachausbildung 2 Ausbildung Kommunikationscoach IHK Modulare Coachausbildung Als Kommunikationscoach gestalten Sie in Zusammenarbeit mit dem Teammanager und der Personalentwicklung aktiv die Qualitätssicherung im Team.

Mehr

ELVERFELDT COACHING. Kompaktausbildung Business Coaching Abschluss mit Zertifikat

ELVERFELDT COACHING. Kompaktausbildung Business Coaching Abschluss mit Zertifikat Kompaktausbildung Business Coaching Abschluss mit Zertifikat Zielsetzung/Nutzen: Ziel der Seminarreihe ist das Einnehmen einer systemisch orientierten Coaching Haltung, das Lernen von breit gefächerten

Mehr

Ausbildung zur zertifizierten Führungskraft

Ausbildung zur zertifizierten Führungskraft Ausbildung zur zertifizierten Führungskraft - Sanitätsfachhandel - Orthopädietechnik - Orthopädieschuhtechnik - Rehatechnik / Medizintechnik - Homecare - Verwaltung und Zentrale Dienste Konzept Als Führungskraft

Mehr

Wer den Weg kennt, braucht sich nicht an jeder Kreuzung neu zu orientieren.

Wer den Weg kennt, braucht sich nicht an jeder Kreuzung neu zu orientieren. Wer den Weg kennt, braucht sich nicht an jeder Kreuzung neu zu orientieren. Inhalt Warum Coaching S. 4 Coaching ganz allgemein S. 6 Verkaufscoaching S. 8 Außendienst S. 10 Outdoor Coaching S. 12 Beratung

Mehr

Seminarangebot. KAIZEN Service Management - Coach. Führung in einer KAIZEN Service Kultur Präsentation der Abschlussprüfung Zertifikat zum Master für

Seminarangebot. KAIZEN Service Management - Coach. Führung in einer KAIZEN Service Kultur Präsentation der Abschlussprüfung Zertifikat zum Master für Seminarangebot KAIZEN Service Management KAIZEN Office live KAIZEN Service Management - Basics KAIZEN Service Management - Aufbau KAIZEN Service Management - Coach Führung in einer KAIZEN Service Kultur

Mehr

Kreative Wege gehen. Konsequent Ziele erreichen.

Kreative Wege gehen. Konsequent Ziele erreichen. Wir machen das Training. Kreative Wege gehen. Konsequent Ziele erreichen. AKZENTUIERT PRAXISNAH ENGAGIERT Vom Wissen zum Können DYNAMISCH ORGANISIERT SYNERGETISCH 2 APEDOS Training APEDOS Training 3 Führung

Mehr

LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE LEADERSHIP-COACHING

LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE LEADERSHIP-COACHING angebote LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE Seite 1 LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE Lösungsfokussiertes Coaching aktiviert Ihre Ressourcen und ist für Sie als Führungskraft die effektivste Maßnahme, wenn Sie Ihre

Mehr

LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE LEADERSHIP STARTUP INTENSIVE

LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE LEADERSHIP STARTUP INTENSIVE angebote LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE Seite 1 LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE ERFOLGREICH FÜHREN IM STARTUP Solution Focused Leadership, die Führungskompetenz der Zukunft, bietet ein neues Führungsverständnis

Mehr

Führungskräfte Fort- und Weiterbildung

Führungskräfte Fort- und Weiterbildung Führungskräfte Fort- und Weiterbildung 12 Tages-Programm In 6 Modulen zur erfolgreichen Führungspersönlichkeit Zielgruppe Sie sind seit kurzer Zeit Führungskraft oder werden in naher Zukunft eine Position

Mehr

MITARBEITER- GESPRÄCHE

MITARBEITER- GESPRÄCHE TAGESSEMINAR MITARBEITER- GESPRÄCHE Erweitern Sie Ihre Führungs- und Kommunikationskompetenz. Victor M. Kaufmann auf Rot Willkommen Fragen Sie sich selbst kritisch: Sind die Mitarbeiter-Gespräche, die

Mehr

Richtig Führen im Vertrieb

Richtig Führen im Vertrieb S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZAV und DIN EN ISO 9001 : 2008. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Richtig Führen im Vertrieb Potentiale voll ausschöpfen

Mehr

Career Service. Weiterbildungsprogramm für Absolvent/innen und Alumni Schwerpunkt Soft Skills Herbst 2012

Career Service. Weiterbildungsprogramm für Absolvent/innen und Alumni Schwerpunkt Soft Skills Herbst 2012 Career Service Weiterbildungsprogramm für Absolvent/innen und Alumni Schwerpunkt Soft Skills Herbst 2012 Weiterbildungsprogramm für Absolvent/ innen und Alumni Schwerpunkt Soft Skills Herbst 2012 Ob am

Mehr

ührungslehrgang 2014

ührungslehrgang 2014 E r f o l g s f a k t o r e n i m F ü h r u n g s p r o z e s s ührungslehrgang 2014 N e u e I m p u l s e f ü r F ü h r u n g s k r ä f t e a u s I n d u s t r i e u n d W i r t s c h a f t F ü h r u

Mehr

# $! % & $ ' % () "& *" + ) $, " + $ -& - & $, + " $ -. /! #!( % + + +(" 1- $ 2 & 1# 34 $,

# $! % & $ ' % () & * + ) $,  + $ -& - & $, +  $ -. /! #!( % + + +( 1- $ 2 & 1# 34 $, !" # $! % & $ ' % () "& *" +!" ) $, " + $ -& - & $, + " $ -. /!!0 #!( % + + +(" 1- $ 2 & 1# 34 $, $%&'()# * & +! "# ( 2 (. (" 5". 5 6 7!891:!;:?@@A>@@9=>?B:A@@, < @C7?A--D

Mehr

Institut für Weiterbildung und Training. präsentiert: Stark im Beruf Stark im Leben. Das Lehrlingsprogramm für Unternehmen

Institut für Weiterbildung und Training. präsentiert: Stark im Beruf Stark im Leben. Das Lehrlingsprogramm für Unternehmen Institut für Weiterbildung und Training präsentiert: Stark im Beruf Stark im Leben Das Lehrlingsprogramm für Unternehmen IWBT das Institut für Weiterbildung und Training ist ein privat geführtes Unternehmen,

Mehr

1 Steigerung der Persönlichkeits-Kompetenz. Persönlichkeits-Kompetenz

1 Steigerung der Persönlichkeits-Kompetenz. Persönlichkeits-Kompetenz 1 Steigerung der Persönlichkeits-Kompetenz Persönlichkeits-Kompetenz Methoden-Kompetenz Sozial-Kompetenz Führungs-Kompetenz Prozess-Kompetenz Mitglied im BDU e.v. 1 Durch Persönlichkeitsentwicklung erfolgreich

Mehr

UNSERE AKTUELLEN TRAININGS ZUM THEMA FÜHRUNG :

UNSERE AKTUELLEN TRAININGS ZUM THEMA FÜHRUNG : UNSERE AKTUELLEN TRAININGS ZUM THEMA FÜHRUNG : Erfolg durch Persönlichkeit. Verbessern Sie Ihren Erfolg im beruflichen Alltag. Beziehungsintelligenz. Gewinnen Sie durch typgerechte Kommunikation. System-Training

Mehr

Seminarangebote in 2016 Stand: 17. Dezember 2016

Seminarangebote in 2016 Stand: 17. Dezember 2016 Mitglied im BBW - Beamtenbund Tarifunion Seminarangebote in 2016 Stand: 17. Dezember 2016 In Zusammenarbeit mit der dbb-akademie führt der BBW - Beamtenbund Tarifunion im Jahr 2016 folgende verbandsbezogene

Mehr

AUSBILDUNG DIE FÜHRUNGSKRAFT ALS COACH

AUSBILDUNG DIE FÜHRUNGSKRAFT ALS COACH AUSBILDUNG DIE FÜHRUNGSKRAFT ALS COACH COACHING BASIS VERTRIEBSCOACHING COACHING-TOOLS FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE Seite 2 von 6 ZIELSETZUNG Die Weiterbildung richtet sich an Führungskräfte (Marktbereichsleiter,

Mehr

Ausbildung zur Klinik-Praxis-ManagerIn (K-P-M) 2006

Ausbildung zur Klinik-Praxis-ManagerIn (K-P-M) 2006 Ausbildung zur Klinik-Praxis-ManagerIn (K-P-M) 2006 Die bietet gemeinsam mit der Firma Caroline Beil Personal- und Praxismanagement eine berufsbegleitende Ausbildung zum/zur Klinik-Praxis-Manager(in) an.

Mehr

IcosAkademie...einfach mehr Erfolg! Mitarbeitergespräche. Ratgeber. Führung

IcosAkademie...einfach mehr Erfolg! Mitarbeitergespräche. Ratgeber. Führung IcosAkademie...einfach mehr Erfolg! Mitarbeitergespräche Ratgeber Führung Mitarbeitergespräch Ratgeber Wenn Sie unsicher sind, wie Sie Mitarbeitergespräche richtig führen, dann haben Sie mit diesem Ratgeber

Mehr

"Wandel durch Digitalisierung die Bedeutung der Industrie 4.0"

Wandel durch Digitalisierung die Bedeutung der Industrie 4.0 1 Rede von Minister Dr. Nils Schmid MdL anlässlich der Fachkonferenz "Digitalisierung und Industrie 4.0 - Wie verändert sich unsere Arbeitswelt?" "Wandel durch Digitalisierung die Bedeutung der Industrie

Mehr

Projekt. Personalentwicklung in wissensbasierten Unternehmen

Projekt. Personalentwicklung in wissensbasierten Unternehmen Projekt Personalentwicklung in wissensbasierten Unternehmen Gefördert durch das MAGS Bayern ffw GmbH, Gesellschaft für Personal- und Organisationsentwicklung Allersberger Straße 185 F 90461 Nürnberg Tel.:

Mehr

Lösungsorientierte Gesprächsführung

Lösungsorientierte Gesprächsführung Lösungsorientierte Gesprächsführung Kurs-Nr. 100 Das Führen professioneller Gespräche ist wichtiger Bestandteil Ihrer täglichen Arbeit. Der lösungsorientierte Ansatz geht davon aus, dass es Lösungen gibt

Mehr

Führungskräftehandeln im Lean Management

Führungskräftehandeln im Lean Management Führungskräftehandeln im Lean Management Holger Möhwald, Göttingen 1. Symposium Change to Kaizen, 28.-29.11.2012 Bad Dürkheim Holger Möhwald, 31.01.1965 Unternehmensberater, Trainer und externer Projektbegleiter

Mehr

Merz-Führungsleitlinien. We care. Our research for your health.

Merz-Führungsleitlinien. We care. Our research for your health. Merz-Führungsleitlinien We care. Our research for your health. Vorwort Wir sind davon überzeugt, dass gute Führung ein wesentlicher Faktor für den Unternehmenserfolg ist. Gute Führung bedeutet, die Mitarbeiterinnen

Mehr

OFFENE SEMINARE 2015. Kommunikation ist alles! Auf ein Wort

OFFENE SEMINARE 2015. Kommunikation ist alles! Auf ein Wort OFFENE SEMINARE 2015 Kommunikation ist alles! Auf ein Wort IHR ERFOLG STEHT BEI UNS IM MITTELPUNKT! I.P.U. DAS HERMANNSEN-CONCEPT-ERFOLGSREZEPT INPUT CHANCEN ERKENNEN Vortrag Einzelarbeiten Gruppenarbeiten

Mehr

Unser Verständnis von Mitarbeiterführung

Unser Verständnis von Mitarbeiterführung Themenseminar für Führungskräfte Darum geht es in unseren Seminaren und Trainings-Workshops für Führungskräfte: Führungskräfte schaffen Bedingungen, in denen sie selbst und ihre Mitarbeiter sich wohlfühlen,

Mehr

Durch Motivation Leistung im Team steigern

Durch Motivation Leistung im Team steigern S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZAV, DIN EN ISO 9001 : 2008 und Ö-Cert. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Durch Motivation Leistung im Team steigern

Mehr

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche. Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche. Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Inspirieren. Gestalten. Weiterkommen. Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Cover-Model: Cornelia Göpfert, Kriminologin Psychologie

Mehr

Train the Trainer Ausbildung zum Business Trainer. KRÖBER Kommunikation

Train the Trainer Ausbildung zum Business Trainer. KRÖBER Kommunikation Ausbildung zum Business Trainer KRÖBER Kommunikation Systemisch ausgerichtete Komplettausbildung für alle, die in Unternehmen Trainings- und Moderationsaufgaben übernehmen wollen. Zielgruppe dieser Ausbildung:

Mehr

Das AzubiPowerProgramm für Auszubildende in 9 Stufen

Das AzubiPowerProgramm für Auszubildende in 9 Stufen Das AzubiPowerProgramm für Auszubildende in 9 Stufen Schlüsselkompetenzen der Auszubildenden fördern und entwickeln Ihre heutigen Auszubildenden sind die dringend benötigten Fachkräfte von morgen. Da gilt

Mehr

FÜHRUNGSKRÄFTE CURRICULUM

FÜHRUNGSKRÄFTE CURRICULUM Managementberatung und Systemische OrganisationsEntwicklung FÜHRUNGSKRÄFTE CURRICULUM Systemische Führungskompetenz entwickeln Ein modulares Weiterbildungsprogramm Der Blick auf den Menschen Seit 2003

Mehr

Seminare für Führungskräfte Persönliche Kompetenzen Organisationskompetenzen Führungskompetenzen. Seminarpreise pro Person zuzügl.

Seminare für Führungskräfte Persönliche Kompetenzen Organisationskompetenzen Führungskompetenzen. Seminarpreise pro Person zuzügl. Überblick # Seminar Thema 1 LEADERSHIP ENTWICKELN Einstieg in die Führungsrolle Nachwuchsführungskräfte, Teamleiter 2 LEADERSHIP MASTERCLASS Führungsstärke feintrimmen Erfahrene Führungskräfte 3 AN VORDERSTER

Mehr

Wachsen Sie? Positive Personalimpulse für Ihr Unternehmen.

Wachsen Sie? Positive Personalimpulse für Ihr Unternehmen. Wachsen Sie? Positive Personalimpulse für Ihr Unternehmen. Mut zu nachhaltigem Wachstum? Unternehmen sind in den gesamtdynamischen Prozess der Welt eingebunden deshalb entwickeln sie sich in jedem Fall.

Mehr

3. Auflage!!! Fachkraft mit Potential für mehr? Young Professional oder Führungskraft von morgen? Unternehmer? Personalverantwortlicher? Entscheider?

3. Auflage!!! Fachkraft mit Potential für mehr? Young Professional oder Führungskraft von morgen? Unternehmer? Personalverantwortlicher? Entscheider? Fachkraft mit Potential für mehr? Young Professional oder Führungskraft von morgen?» Ihre Berufsausbildung/Studium haben Sie erfolgreich abgeschlossen!» Berufliche Weiterentwicklung ist für Sie kein Muss,

Mehr

Stimme + Körpersprache + Persönlichkeit

Stimme + Körpersprache + Persönlichkeit Seminar Wirkung³ Stimme + Körpersprache + Persönlichkeit Ein offenes Seminar für Sie und Ihre Mitarbeiter, das Wirkung hoch 3 erzielt Eine Plattform des Austausches für Menschen, die mehr erreichen wollen

Mehr

IHK-SEMINARE FÜR UNTERNEHMER/-INNEN, FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE. SEMINARPROGRAMM Ingolstadt

IHK-SEMINARE FÜR UNTERNEHMER/-INNEN, FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE. SEMINARPROGRAMM Ingolstadt IHK-SEMINARE FÜR UNTERNEHMER/-INNEN, FACH- UND FÜHRUNGSKRÄFTE SEMINARPROGRAMM I4 Ingolstadt 10 gute Gründe für die IHK Akademie München und Oberbayern 1. Die Erfahrung! Ihr Plus bei der IHK Akademie: Seit

Mehr

Intensiv Lehrgänge Train the TrainerIn

Intensiv Lehrgänge Train the TrainerIn Intensiv Lehrgänge Train the TrainerIn 2016 1 Sie sind bereits im Training tätig und wollen ein anerkanntes Zertifikat erwerben? Sie wollen Ihre Kompetenzen noch weiter steigern? Zusätzlich zum Training

Mehr

Zeitmanagement für Assistenz und Sekretariat

Zeitmanagement für Assistenz und Sekretariat S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZAV, Ö-Cert und DIN EN ISO 9001 : 2008. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Zeitmanagement für Assistenz und Sekretariat

Mehr

90 % aller Führungskräfte empowern ihre Mitarbeiter gar nicht oder nur sehr unzureichend!

90 % aller Führungskräfte empowern ihre Mitarbeiter gar nicht oder nur sehr unzureichend! 90 % aller Führungskräfte empowern ihre Mitarbeiter gar nicht oder nur sehr unzureichend! (Geschäftsführer eines namhaften Unternehmens anlässlich einer Führungskräftetagung in 2009) Seite 2 Ziel: Führungskräfte

Mehr

Mitarbeiterausbildung

Mitarbeiterausbildung Mitarbeiterausbildung Führungskraft werden! Einleitung Als Führungskraft in der Produktion sind Sie vielfach besonderen Anforderungen ausgesetzt. Im Spannungsfeld zwischen den Anforderungen der Vorgesetzten

Mehr

www.vhs-4business.de proffit - Traineeprogramm Persönlichkeitsentwicklung und Arbeitstechniken

www.vhs-4business.de proffit - Traineeprogramm Persönlichkeitsentwicklung und Arbeitstechniken www.vhs-4business.de proffit - Traineeprogramm Persönlichkeitsentwicklung und Arbeitstechniken Führung und Zusammenarbeit Personalmanagement und Arbeitsrecht Marketing und Vertrieb Sekretariat und Assistenz

Mehr

DIPL. BETRIEBSWIRTIN SCHWERPUNKT MARKETING

DIPL. BETRIEBSWIRTIN SCHWERPUNKT MARKETING SIMONE RATH JAHRGANG 1965 LEITUNG RESSORT: COACHING, AUSBILDUNG & WEITERENTWICKLUNG AUSBILDUNG DIPL. BETRIEBSWIRTIN SCHWERPUNKT MARKETING ZUSÄTZLICHE QUALIFIKATIONEN» PRACTITIONER, MASTER UND TRAINER (DVNLP)»

Mehr

6 Etappen auf dem Weg zur Führungskompetenz - das individuelle Kompakt-Seminar für Praktiker!

6 Etappen auf dem Weg zur Führungskompetenz - das individuelle Kompakt-Seminar für Praktiker! Fachkraft mit Potential für mehr? Young Professional oder Führungskraft von morgen?» Ihre Berufsausbildung/Studium haben Sie erfolgreich abgeschlossen!» Berufliche Weiterentwicklung ist für Sie kein Muss,

Mehr

Ab Herbst 2015 geht das Projekt Zukunftsinvestition Bildung in die Verlängerung. Sichern Sie sich jetzt einen Platz!

Ab Herbst 2015 geht das Projekt Zukunftsinvestition Bildung in die Verlängerung. Sichern Sie sich jetzt einen Platz! NEWS NEWS NEWS NEUES PROJEKT ZUBI 2.0 Nutzen Sie die Vorteile eines professionellen Weiterbildungsmanagements Ab Herbst 2015 geht das Projekt Zukunftsinvestition Bildung in die Verlängerung. Sichern Sie

Mehr

Quelle: Leitlinien zur Führung und Zusammenarbeit in der Bayerischen Staatsverwaltung

Quelle: Leitlinien zur Führung und Zusammenarbeit in der Bayerischen Staatsverwaltung Seite 1 von 6 recherchiert von: in der Datenbank Bayern-Recht am 08.08.2007 Vorschrift Normgeber: Staatsregierung Aktenzeichen: BI1-1551-20-22-5 Erlassdatum: 02.07.2007 Fassung vom: 02.07.2007 Gültig ab:

Mehr

Richard Eßer Schwedenschanze 4 52428 Jülich. Tel.: 0173/280 71 41 Email: esser@tarsysconsult.de. www.tarsys-consult.de

Richard Eßer Schwedenschanze 4 52428 Jülich. Tel.: 0173/280 71 41 Email: esser@tarsysconsult.de. www.tarsys-consult.de Personalentwicklungsprogramm für die Prognos AG im Jahr 2008 Schwedenschanze 4 52428 Jülich Tel.: 0173/280 71 41 Email: esser@tarsysconsult.de Inhaltsverzeichnis: Schulungen Service & Support: Interne

Mehr

Basistraining für Führungskräfte

Basistraining für Führungskräfte Basistraining für Führungskräfte Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter die auf eine Führungsaufgabe vorbereitet werden oder diese neu übernehmen und die Grundlagen erfolgreicher Führungsarbeit kennen

Mehr

PerformanceGroup. www.unternehmensberatung-mueller.at. Seite 1

PerformanceGroup. www.unternehmensberatung-mueller.at. Seite 1 PerformanceGroup unter dieser Brand bündeln wir die Kompetenzen von Experten mit langjähriger Managementerfahrung in unterschiedlichen fachlichen Spezialgebieten und mit unterschiedlichem Background. Das

Mehr

Trainingsangebot. FIT - Führungskräfteintensivtrainings

Trainingsangebot. FIT - Führungskräfteintensivtrainings Trainingsangebot FIT - Führungskräfteintensivtrainings 2006 Liebe Führungskraft, es gibt nur eine gültige Führungsregel und die heißt Wirksamkeit. Alle unsere Trainings sind darauf ausgerichtet. FIT Führungskräfteintensivtrainings

Mehr

Führungstraining: Vom Mitarbeiter zum Laborleiter. Vom Mitarbeiter zum erfolgreichen Stellvertreter des Laborleiters. Führungstraining für Laborleiter

Führungstraining: Vom Mitarbeiter zum Laborleiter. Vom Mitarbeiter zum erfolgreichen Stellvertreter des Laborleiters. Führungstraining für Laborleiter HAUS DER TECHNIK Außeninstitut der RWTH Aachen Kooperationspartner der Universitäten Duisburg-Essen Münster - Bonn - Braunschweig Labor Seminar Führungstraining: Vom Mitarbeiter zum Laborleiter Teams erfolgreich

Mehr

In die Zukunft führen. KGSt -Lehrgang für Führungskräfte in fünf Modulen

In die Zukunft führen. KGSt -Lehrgang für Führungskräfte in fünf Modulen In die Zukunft führen -Lehrgang für Führungskräfte in fünf Modulen -Lehrgang In die Zukunft führen Lehrgang für Führungskräfte in fünf Modulen Führung ist die Kunst eine Welt zu gestalten, der andere gern

Mehr

Führung und Kommunikation für Projektleiter

Führung und Kommunikation für Projektleiter S&P Unternehmerforum ist ein zertifizierter Weiterbildungsträger nach AZAV und DIN EN ISO 9001 : 2008. Wir erfüllen die Qualitäts-Anforderungen des ESF. Führung und Kommunikation für Projektleiter Projekte

Mehr

Das weitere Vorgehen sieht wie folgt aus:

Das weitere Vorgehen sieht wie folgt aus: Das PMI Munich Chapter e.v. bietet künftig neben Chapter-Meetings, Stammtischen und dem Kongress PM-Summit nun auch Workshopreihen an. Somit erweitert das Munich Chapter nicht nur sein inhaltliches Informationsangebot

Mehr

AUSBILDUNGS-COACH (IHK)

AUSBILDUNGS-COACH (IHK) SEMINARE COACHING SCHULUNG AUSBILDUNGS-COACH (IHK) begeist e r n - befähigen - bew egen Fit für die moderne, qualitätsorientierte Ausbildung In der Berufsausbildung müssen die Unternehmen einen Spagat

Mehr

Kommunikationsinstrumente und -strategien für Projektleiter

Kommunikationsinstrumente und -strategien für Projektleiter Kommunikationsinstrumente und -strategien für Projektleiter Commitments herstellen - Konflikte auflösen - Souveränität zeigen. Situation Ca. 60% der Arbeitzeit im Projekt wird für die face-to-face Kommunikation

Mehr

[FORTBILDUNGS-KATALOG - FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE]

[FORTBILDUNGS-KATALOG - FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE] 2014 [FORTBILDUNGS-KATALOG - FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE] Wir bilden Sie nicht fort- Wir bilden Sie herein! Vorwort Wie schwierig sich die Suche nach geeigneten Fort- und Weiterbildungspartnern gestalten kann,

Mehr

Das Seminarspektrum von Profitraining

Das Seminarspektrum von Profitraining Das Seminarspektrum von Profitraining Seminare im Themenbereich: Professionell kommunizieren Kommunikation klipp & klar: Erfolgreich Gespräche führen mit Mitarbeiter/-innen, Vorgesetzten und Kunden Mitreden!

Mehr

Zertifizierte Ausbildung zum Business-Teamcoach. Als Teamcoach Potenziale fördern

Zertifizierte Ausbildung zum Business-Teamcoach. Als Teamcoach Potenziale fördern Zertifizierte Ausbildung zum Business-Teamcoach Als Teamcoach Potenziale fördern Zertifizierte Ausbildung zum Business-Teamcoach Machen Sie einzelne Mitarbeiter und ganze Teams stark Karrierebaustein Business-Teamcoach

Mehr