Mitteilungsblatt 10. Tempo 30 beachten! Donnerstag,

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mitteilungsblatt 10. Tempo 30 beachten! Donnerstag, 06.03.2014"

Transkript

1 Mitteilungsblatt 10 Donnerstag, Die nächsten Abfallabfuhrtermine: Donnerstag, 06. März Grüne Tonne und Gelber Sack Fundsachen Ein Schlüsselbund und ein Kinderroller eine Brille Die Fundsachen können während den üblichen Öffnungszeiten bei der Ortsverwaltung abgeholt werden. Welchen See wollen die Lahrer? Stadtverwaltung startet Bürgerumfrage und lädt zum Informationsabend ein Mitte nächster Woche liegen die Briefe zur Bürgerumfrage Seepark Stegmatten in den Briefkästen der Lahrer Einwohner. Am letzten Montag hatte der Gemeinderat der Verwaltungsvorlage zugestimmt und den Weg für die Befragung frei gemacht. Die Verwaltung will wissen, welche Seevariante die Lahrer Einwohnerinnen und Einwohner bevorzugen: Wollen die Lahrer einen Landschaftssee mit Bademöglichkeit oder ohne? Und was ist ihnen das wert: 3,8 Millionen Euro für die Bademöglichkeit oder doch lieber nur 2,7 Millionen investieren, dafür aber ohne Bademöglichkeit? Abstimmen dürfen alle Einwohnerinnen und Einwohner ab 14 Jahren. Dass auch die Meinung der 14- und 15jährigen Gewicht hat, dafür hatte Lahrer Jugendgemeinderat zuvor stark gemacht. Bis zum 17. März können die Meinungen an die Stadtverwaltung zurückgeschickt oder im Briefkasten am Bürgerbüro eingeworfen werden. Gleichzeitig lädt die Stadt zu einem Informationsabend rund um den neuen Seepark Stegmatten ein. Er findet am Dienstag, 11. März, um 18 Uhr, im Bürgerhaus Mietersheim statt und ist eine gute Gelegenheit, an der städtischen Entwicklung teilzuhaben und die Landesgartenschau 2018 im Sinne der Einwohnerinnen und Einwohner mitzugestalten. Tempo 30 beachten!

2 Mitteilungen des Landratsamtes Antrag des Landratsamtes Ortenaukreis Eigenbetrieb Abfallwirtschaft- auf abfallrechtliche Genehmigung zur Erweiterung der Erdaushubdeponie Lahr-Sulz in Lahr-Sulz Das Landratsamt Ortenaukreis, Eigenbetrieb Abfallwirtschaft, plant die bestehende Erdaushubdeponie nach Westen und Osten zu erweitern. Betroffene Bürger (Grundstückseigentümer und Angrenzer) können den Antrag auf abfallrechtliche Genehmigung bei der Ortsverwaltung Sulz zu den üblichen Sprechzeiten bis einschließlich einsehen. Evtl. Stellungnahmen können bei der Ortsverwaltung Sulz abgegeben oder direkt an die Genehmigungsbehörde Regierungspräsidium Freiburg, Abteilung Umwelt, Referat 54.2, Schwendistraße 12, Freiburg bis übersendet werden. Vereinswettbewerb zum Thema Heizungspumpentausch Unter dem Motto meine Sparpumpe. Jetzt tauschen! richtet das Land seit November 2013 einen Wettbewerb für Vereine in Baden-Württemberg aus. Den drei Vereinen, die bis einschließlich 31. Juli 2014 die meisten Verbraucher für den Tausch alter Heizungspumpen gegen Hocheffizienzpumpen gewinnen, winken attraktive Sach- und Geldpreise. So warten ein E-CELL Vito, Elektroroller, Hocheffizienzpumpen sowie Geldpreise in Höhe von insgesamt rund Euro auf die erfolgreichsten Heizungspumpentauscher. Der vom Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft initiierte Vereinswettbewerb hat das Ziel, die Bürgerinnen und Bürger direkt anzusprechen und über die Vorteile des Heizungspumpentausches zu informieren. Ab März werden die ersten Monatssieger ermittelt. Die Gewinner werden unter allen Vereinen, die im jeweiligen Vormonat Belege für realisierte Pumpentausche eingereicht haben, ausgelost. Die Teilnahme am Vereinswettbewerb ist kostenlos und das Land stellt den Vereinen unter umfangreiche Unterstützungsangebote und Aktionsmaterialien bereit. Der Vereinswettbewerb läuft noch bis einschließlich 31. Juli Weitere Informationen zur Kampagne meine Sparpumpe. Jetzt tauschen! sowie zum Thema Heizungspumpentausch gibt es auf der Website Landesnaturschutzpreis ausgeschrieben Im Zentrum des Landesnaturschutzpreises der Stiftung Naturschutzfonds stehen 2014 Initiativen, die sich für den Erhalt von Streuobstwiesen einsetzen und die biologische Vielfalt dieses Lebensraums verbessern. Um den Landesnaturschutzpreis 2014 können sich bis zum 1. August 2014 Verbände, Vereine, Gruppen, Einzelpersonen sowie Schulen und Kindergärten aus Baden-Württemberg bewerben. Für die Auszeichnung kommen praktische Maßnahmen ebenso in Betracht wie die Umsetzung von Nutzungskonzepten, Patenschaften, Kooperationen, Öffentlichkeitsarbeit, Bildungsmaßnahmen oder auch die Unterstützung regionaler Streuobst-Erzeugnisse. Der Landesnaturschutzpreis wird von der Stiftung Naturschutzfonds alle zwei Jahre vergeben. Der Preis ist mit Euro dotiert. Das Preisgeld wird in der Regel auf mehrere Initiativen aufgeteilt. Die Verleihung des Landesnaturschutzpreises 2014 ist für das Frühjahr 2015 vorgesehen. Bewerbungsvordrucke und Informationen gibt es im Internet auf der Seite Bauernball der Haslacher Ehemaligen Der traditionelle Bauernball des Vereins Landwirtschaftlicher Fachschulabsolventen Ortenau e.v., Bereich Kinzigtal, findet am Freitag, 21. März 2014 um 20 Uhr im Gasthaus Ochsen in Fischerbach statt. Für gute Laune und Stimmung sorgt der Entertainer Sammy. Die Fachschule für Landwirtschaft lädt die ehemaligen Schülerinnen und Schüler und alle, die sich der Landwirtschaft verbunden fühlen, herzlich ein. Schnelle Steuererstattung bei früher und elektronischer Abgabe der Erklärung Neuer Service: Die vorausgefüllte Steuererklärung Wer seine Steuererstattung schnell auf dem Konto haben will, muss die Erklärung früh und elektronisch abgeben, so Karl- Heinz Huy, Vorsteher des Finanzamts Lahr. Eine frühzeitige Abgabe der Steuererklärung zahlt sich aus. Der Erklärungseingang bei den Finanzämtern nimmt jedoch von Jahresanfang bis zum gesetzlichen Termin zur Abgabe der Steuererklärung am 31. Mai immer mehr zu. Dementsprechend erhöht sich auch die Bearbeitungsdauer. Wie in den vergangenen Jahren kann mit den ersten Steuerbescheiden für das Jahr 2013 ab Ende März 2014 gerechnet werden. Sobald die Daten, zu deren Übermittlung Arbeitgeber, Versicherungen und andere Institutionen gesetzlich verpflichtet sind, den Finanzämtern vorliegen und die edv-technische Unterstützung einsatzbereit ist, kann mit der Bearbeitung der Steuererklärungen begonnen werden. Mit dem Start der Veranlagungskampagne werden sich die Arbeitsabläufe zur Veranlagung der Steuererklärungen beim Finanzamt Lahr ändern. Das Finanzamt hat den Auftrag erhalten, zu testen, wie das Verfahren effizienter gestaltet werden kann, um Zeit für eine qualitätsorientierte Bearbeitung schwieriger Steuererklärungen zu gewinnen. Alle Steuererklärungen werden dabei über eine zentrale Stelle geleitet, bei der einfache, übersichtliche und transparente Steuererklärungen rasch bearbeitet werden sollen. Solche Steuererklärungen werden eine kürzere Bearbeitungszeit beanspruchen, deshalb bittet Huy bereits jetzt um Verständnis dafür, dass es beim Bescheidversand zu unterschiedlichen Wartezeiten zwischen einfachen und übersichtlichen Fällen gegenüber den umfangreichen und schwierigen Steuerfällen kommen kann. Mit der vorausgefüllten Steuererklärung bieten wir ab diesem Jahr einen zusätzlichen Service, der den Bürgerinnen und Bürgern die Arbeit erleichtert, so Huy. Es ist jetzt möglich, die dem Finanzamt vorliegenden Daten elektronisch abzurufen und in die Steuererklärung unmittelbar zu übernehmen. Die Bürgerinnen Veranstaltungen im März 2014 im Stadtteil Sulz Datum Veranstaltung Veranstalter Jahreshauptversammlung, 19:30 Uhr Freiwillige Feuerwehr Sulz Weltgebetstag, Johanneskirche Kath. Frauengemeinschaft Sulz Vereinsmeisterschaften Alpin und Snowboard, Todtnauberg, Kapellenlift Ski-Club Sulz Jahreshauptversammlung, Gemeindezentrum Kolpingsfamilie Sulz Frühjahreskonzert, 20:00 Uhr Musikverein Sulz Altpapiersammlung, 9:00 Uhr Musikverein Sulz

3 und Bürger brauchen viele Daten nicht mehr mühsam abtippen, die Gefahr von Tippfehlern vermindert sich und sie erhalten damit auch die Chance, Ungereimtheiten in den abgerufenen Daten frühzeitig und unmittelbar mit dem zur Übermittlung der Daten Verpflichteten aufklären. Dieser neue Service kann im ElsterOnline-Portal, in ElsterFormular, aber auch in vielen kommerziellen Steuererklärungs-Programmen genutzt werden. Der Vorsteher des Finanzamt weist daraufhin, dass der Datenschutz eine Registrierung im ElsterOnline-Portal mit der persönlichen Identifikationsnummer erfordert. Die Teilnahme an der Vorausgefüllten Steuererklärung ist dann in einem zweiten Schritt einmalig zu beantragen. Für diesen Prozess erhalten die Bürgerinnen und Bürger unter Unterstützung. Die Verbindung des Abrufs der elektronischen Daten mit der elektronischen Steuererklärung per ELSTER bietet den Bürgerinnen und Bürgern eine große Unterstützung bei der Erstellung ihrer Steuererklärungen wirbt Huy für die Vorteile der elektronischen Steuererklärung. Für Bürgerinnen und Bürger mit gewerblichen oder selbständigen Einkünften besteht die Verpflichtung, die Erklärungen per ELSTER zu übermitteln. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Freizeitangebote für Jugendliche Es gibt noch freie Plätze Das Kinder- und Jugendbüro der Stadt Lahr bietet Jugendlichen von 12 bis 16 Jahren in diesem Jahr wieder eine Menge erlebnisreicher Veranstaltungen an, darunter zwei mehrtägige Ferienfreizeiten in den Pfingstferien: In zwei Werwolf-Nächten kommen Spieler des Rollen- und Diskussionsspiels Die Werwölfe von Düsterwald voll auf ihre Kosten (28. März und 31. Oktober, jeweils von 18 bis 23 Uhr, ein Euro). Beim Kanu-Abenteuer-Wochenende für Mädchen (17. bis 18. Mai) bzw. für Jungs (31. Mai bis 01. Juni) stehen Kanu fahren, Baden, Zelten, Lagerfeuer und einiges mehr auf dem Programm (15 Euro). Beim Angebot Baumklettern und Slacklining können verschiedene Möglichkeiten des Baumkletterns und das Balancieren auf einem zwischen Bäumen gespannten Seil ausprobiert werden (29. Mai, 11 bis 17 Uhr, zwei Euro). Die Kanufreizeit in den Pfingstferien führt dieses Jahr entlang der Aare in der Schweiz. Gemütliches Kanu fahren, Leben auf und am Wasser mitten in der Natur, Gemeinschaft, Zelten, Lagerfeuer und viele spannende Abenteuer sorgen für erlebnisreiche Tage (07. bis 15. Juni, 185 Euro). Bei der Bildungsreise nach Berlin wird die Hauptstadt fernab der Touristenströme erkundet, z.b. bei einer Führung durch die Straßenkunst-Szene, einem Besuch im Grips-Jugendtheater und einer spannenden Aktion im U-Bahn-Netz (16. bis 20. Juni, 160 Euro). Beim Werkstatt-Tag können in der Holzwerkstatt und der Schmiede alte Handwerkstechniken erlernt werden (30. Oktober, 13 bis 18 Uhr, kostenfrei). Für alle Angebote sind noch ausreichend freie Plätze vorhanden. Familien mit geringem Einkommen können einen Antrag auf einen Zuschuss zum Teilnehmerentgelt stellen. Weitere Informationen und Anmeldeformulare gibt es im Kinderund Jugendbüro unter Tel / und unter de/kinder-jugendbuero (Angebote). FBG Lahr-Seelbach Motorsägenkurs Die FBG Lahr-Seelbach bietet im Herbst 2014 für ihre Mitglieder in Zusammenarbeit mit der Land- und forstwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft erneut einen 2-tägigen Motorsägenkurs an. Auch Nichtmitglieder haben die Möglichkeit teilzunehmen. Interessenten melden sich bitte bei: Hubert Schätzle, Tel: 07823/1801. Der genaue Termin steht noch nicht fest. Alle notwendigen Informationen werden den Teilnehmern rechtzeitig mitgeteilt. Der Vorstand Einladung zur Jahreshauptversammlung am Freitag, den , Uhr, Gasthaus Bruckerhof. Tagesordnung 1. Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden 2. Jahresbericht des 1. Vorsitzenden 3. Geschäftsbericht 4. Kassenbericht 5. Bericht der Kassenprüfer 6. Entlastung der Kassiererin 7. Entlastung des Geschäftsführers 8. Entlastung der Vorstandschaft 9. Informationen zum Holzmarkt (FVS-Vertreter) 10. Informationen durch Forstamtsvertreter 11. Verschiedenes Wünsche und Anträge sind bis spätestens in schriftlicher Form einzureichen. Sprechtag der französischen Arbeitsverwaltung Pôle Emploi bei der INFO- BEST Kehl/Strasbourg Seit Januar 2010 bietet die INFOBEST Kehl/Strasbourg einmal monatlich einen Sprechtag mit einem zweisprachigen Berater des Pôle Emploi Elsass an. Im Falle von Arbeitsplatzverlust oder bei drohender Arbeitslosigkeit berät der Experte von Pôle Emploi in individuellen Gesprächen nicht nur zu leistungsrechtlichen Fragen oder zu der Frage, ob ein Arbeitslosengeldanspruch in Frankreich besteht, sondern auch zum Thema Arbeitssuche beidseits des Rheins sowie zu grenzüberschreitender Mobilität während der Arbeitslosigkeit. Der nächste Sprechtag findet am von 9.00 bis Uhr bei der INFOBEST Kehl/Strasbourg statt. Terminvereinbarungen bei der INFOBEST Kehl/Strasbourg sind telefonisch, per oder vor Ort unbedingt erforderlich. INFOBEST Kehl/Strasbourg, Rehfusplatz 11, D Kehl, Tel. D : , Tel. F : , BUND-Ökotipp: Wie ökologisch ist Einkaufen im Internet? Viele Millionen Menschen kaufen heutzutage im Internet ein. Online werden inzwischen auch immer mehr ökologisch hergestellte oder fair gehandelte Waren erworben. Der Kauf per Mausklick ist schnell, bequem und nicht an bestimmte Tageszeiten gebunden. Allerdings hat der Onlinehandel auch Schattenseiten. Die wachsenden Warenströme erhöhen den Verbrauch an Verpackungsmaterialien und die Zahl der Straßentransporte. Emissionen, Schadstoffausstoß und Lärm nehmen zu, das regionale Angebot ab. Dazu kommt, dass man beim Einkauf im Internet eher mit Fehlgriffen rechnen muss, weil man die Ware nicht direkt sehen, anfassen oder anprobieren kann. In zunehmendem Maße wird deshalb eine ganze Auswahl an Produkten bestellt, von denen man nur wenige behält und den Rest zurücksendet. Das verdoppelt den Transportaufwand noch einmal. Zugunsten immer kürzerer Lieferzeiten werden häufig Teillieferungen angeboten, was zu kleineren Verpackungseinheiten und noch mehr Transporten führt. Dies erhöht die Umweltbelastungen weiter. Deshalb empfiehlt der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), in der näheren Umgebung nach Läden zu suchen, die ökologisch hergestellte, fair gehandelte oder möglichst regionale Produkte anbieten. Händler bestellen in der Regel größere Warenmengen. Das verursacht deutlich weniger Transporte und verringert das Verpackungsmaterial. Wenn man

4 selbst mit dem Rad oder öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist oder Einkäufe, die man ohne Auto schlecht bewältigen kann, geschickt mit anderen Fahrten verbindet, kann man so die Umwelt schonen. Gleichzeitig trägt man dazu bei, die regionale Vermarktung und das lokale Einzelhandelsangebot zu erhalten. Wer in der Region nicht verfügbare Waren im Internet bestellt, sollte sich außerdem Gedanken darüber machen, ob er diese Dinge tatsächlich so schnell wie möglich benötigt. Immer mehr Onlinehändler bieten die Möglichkeit, mehrere kurz nacheinander erfolgte Bestellungen zu einer Lieferung zusammenzufassen. Außerdem kann man auch mit Freunden oder Nachbarn gemeinsam ordern, das minimiert die Umweltbelastung und schont das Klima. Geprüfte Handelsfachwirte Der Lehrgang Geprüfte/r Handelsfachwirt/in wendet sich an Fachkräfte aus Handelsbetrieben, die ihren Wirkungskreis um anspruchsvolle Aufgaben erweitern und Führungsverantwortung übernehmen wollen. Am 7. April startet die berufsbegleitende Weiterbildung am IHK-BildungsZentrum Südlicher Oberrhein in Offenburg. Die Lehrgangsteilnehmer erweitern sowohl ihr betriebswirtschaftliches als auch ihr handelsspezifisches Know-how. Sie lernen unter anderem Beschaffungs- und Absatzmärkte kennen, erfahren, wie der Verkauf durch optimalen Personaleinsatz, Sortimentsgestaltung und Warenpräsentation gefördert werden kann. Geklärt wird auch, wie die Erfolgskontrolle als betriebliches Steuerinstrument eingesetzt wird. Näheres, kostenlose Beratung und Informationsmaterial gibt es beim IHK-BildungsZentrum Südlicher Oberrhein, 0781/9203-0, oder Lehrgänge weiterer Bildungsdienstleister unter Gewerbe Akademie Offenburg Neuer Lehrgang zum Bilanzbuchhalter Die Gewerbe Akademie Offenburg startet am 11. März wieder einen Lehrgang zum Bilanzbuchhalter. Diese Fachleute sind für eine reibungslose Abwicklung der Buchhaltung verantwortlich. In ihrer Verantwortung steht die Sicherung der Liquidität des Unternehmens ebenso wie Finanzplanung, Zahlungsverkehr oder Mahnwesen und Inkasso. Der Lehrgang dauert zweieinhalb Jahre und der Unterricht findet berufsbegleitend Dienstagabend und samstags statt. Zielgruppe sind aufstrebende, qualifizierte kaufmännische Fachkräfte, die sich im betriebswirtschaftlichen Bereich des betrieblichen Finanz- und Rechnungswesens auf hohem Niveau spezialisieren wollen. Der Lehrgang kann unter bestimmten Voraussetzungen über Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit und durch das Meister BAföG gefördert werden. Informationen erteilt die Gewerbe Akademie Offenburg, Telefon oder im Internet unter zu finden. Kirchliche Mitteilungen Katholische Pfarrgemeinde St. Peter und Paul Tel.07821/ Fax Homepage: Büro geöffnet: Montag und Freitag 9:00 bis 12:00 Uhr, Mittwoch 17:00 bis 18:30 Uhr. Ausführliche Gottesdienstordnung und näheres zu den Veranstaltungen innerhalb der Seelsorgeeinheit entnehmen Sie bitte dem Pfarrbrief. Zu bestellen über das Pfarramt oder über das Internet: Freitag Sulz Uhr Ökum. Weltgebetstag der Frauen in der Johanneskirche Samstag Mahlberg Uhr Familiengottesdienst mit Tauferneuerung Sulz Uhr Tauffeier der Kinder Jana Trahasch, Hans- Bauer-Str. 7, Alina, Diana und Daniel Generalow, Waldstr ERSTER FASTENSONNTAG Kippenheim Uhr Messfeier Sulz Uhr Messfeier Mittwoch Sulz Uhr Messfeier Zu allen Gottesdiensten sind die Erstkommunionkinder herzlich eingeladen, da nach Aschermittwoch bis zur Erstkommunion keine Schülergottesdienste stattfinden! Altenwerk Sulz Am Dienstag, den laden wir recht herzlich zum nächsten Altennachmittag um Uhr ins Gemeindezentrum ein. Herr Dr. Krämer zeigt uns in einem Dia-Reisebericht die grüne Insel Irland. Katholisches Bildungswerk St. Peter und Paul Sulz Das Kath. Bildungswerk lädt ein zu einer Führung durch das ehemalige Benediktinerkloster in Schuttern am Samstag, den 22. März Abfahrt um Uhr bei der Kirche St. Peter und Paul in Lahr-Sulz. Besichtigt werden: Die Klosterkirche Die Ausgrabungen Bilder und Skulpturen Refektorium (heute Museum) Klostergarten und Turm Die Führung findet statt unter der sachkundiger Leitung von Herrn Siegfried Ehrhardt und dauert ca. 1,5 bis 2 Stunden. Die Kosten der Führung werden vom kath. Bildungswerk Sulz übernommen. Anmeldung bis zum 14. März 2014 beim Pfarrbüro Sulz unter der Tel.-Nr.: 07821/ , oder bei Hans Peter Dreyer, Tel.-Nr.: 07821/ Ortenauer Forum Mit dem Leben in Grenzsituationen beschäftigt sich ein Vortragsund Gesprächsabend im Rahmen des Ortenauer Forums, der von der Katholischen Landvolk Bewegung (KLB) angeboten wird. Die Veranstaltung findet am Montag, 17. März 2014, um 20 Uhr im Katholischen Gemeindehaus Ortenberg, Obere Matt 13, statt. Helena Gareis vom Kinder- und Jugendhospizdienst der Ortenau spricht darüber, wie es gelingen kann, trotz Unglück, Krankheit und Tod das Leben zu bejahen und wie Rituale dabei helfen können. Für den Abend wird ein Unkostenbeitrag in Höhe von zwei Euro erhoben. Weitere Informationen gibt es bei Mechtild Fehrenbacher, Telefon 07841/4406. Evangelische Johanneskirche Pfarramt im Münchtal, Tel Telefon: Fax: Adresse: Martina.

5 Donnerstag, Uhr Kinderstunde im Gemeindesaal der Johanneskirche Freitag, Uhr ökumenische Weltgebetstag der Frauen 2014 in der Johanneskirche Wasserströme in der Wüste Weltgebetstag aus Ägypten Gesegnet sei Ägypten, mein Volk so zitieren die Frauen des ägyptischen Weltgebetstagskomitees in ihrer Gottesdienstordnung den biblischen Propheten Jesaja. In der aktuellen Situation mit immer neuen Nachrichten aus Ägypten, schließen wir uns ihrem tiefen Wunsch nach Segen für ihre Heimat an. Es braucht Verheißungen wie Brot, Freiheit, Würde und soziale Gerechtigkeit und mutige Prophetinnen im In- und Ausland, die sich immer wieder neu für das friedliche Zusammenleben v. a. auch der Religionen in Ägypten und für einen gemeinsamen demokratischen Weg aller gesellschaftlichen Kräfte stark mache. Sonntag, Invokavit Wochenspruch: Dazu ist erschienen der Sohn Gottes, dass er die Werke des Teufels zerstöre. 1. Johannes 3,8b Uhr Abendmahlsgottesdienst Pfr. i. R. Martin Renner Kollekte: Für die eigene Gemeinde Dienstag, Uhr Kirchenchor Donnerstag, Uhr Kinderstunde im Gemeindesaal der Johanneskirche Uhr Monatsabend im Gemeindesaal der Johanneskirche Um uns herum ist Klang - Klänge als Kraft-und Energiequelle nutzen Überall, wo wir sind, ist Klang. In uns klingt es, um uns herum klingt es. Klang ist Energie und erzeugt Energiefelder, die um uns wirken. Ich möchte Sie mitnehmen auf eine Reise in die Welt der Klänge. Betrachten Sie das Universum als ein riesiges Orchester. Wir sind Teil dieses Orchesters und spielen mit, ob wir wollen oder nicht. Aber wir können uns einstimmen auf diese Musik, so dass unsere Klänge in Harmonie mit den Klängen um uns sind. Referentin: Petra Klink aus Sulz Samstag, Uhr Kinderbibeltreff im Gemeindesaal der Johanneskirche Samstag, Vorabend zu Reminiszere Wochenspruch: Gott erweist seine Liebe zu uns darin, dass Christus für uns gestorben ist, als wir noch Sünder waren. Römer 5, Uhr Abendgottesdienst Pfr. Freuling Kollekte: Für besondere Aufgaben der badischen Posaunenarbeit Vereinsmitteilungen Freiwillige Feuerwehr Abteilung Sulz Probetermin Montag, 10. März 2014 Dienstbeginn: Uhr in Einsatzuniform Singstunde am Freitag, den um Uhr im Bürgersaal des Rathauses. Einladung zum Projektchor Liebe Freunde des Chorgesanges, anlässlich des bevorstehenden 150-jährigen Vereinsjubiläums des MGV-Sulz haben wir am Freitag den den Auftritt eines Projektchores geplant. Dazu sind alle interessierten Frauen und Männer herzlich zum Mitsingen eingeladen. Der Chor wird als gemischter Chor auftreten und den Abend neben weiteren Gastchören mitgestalten. Die Proben finden ab dem 14.März 2014 jeden Freitag im Bürgersaal des Rathauses statt. Ab Uhr proben die Frauen und ab Uhr die Männer. Somit sollten ausreichend Probentermine zur Verfügung stehen. Der MGV Sulz freut sich jetzt schon auf die gemeinsamen Stunden des Gesangs. Weitere Informatinen: Tel: 07821/ (Robert Bläsi) oder 07825/7084(Irene Kollmer), oder Fußballverein Sulz e.v. Zum den ersten Punktspielen nach der Winterpause laden wir alle Freunde des Fußballsports recht herzlich ein: Sonntag, 9. März Uhr FV Sulz 2 - VfR Elgersweier Uhr FV Sulz - VfR Elgerswweier Wir freuen uns über zahlreiche Unterstützung. FV Sulz Vorstandschaft FV SULZ JUGEND Die Jugendmannschaften des FV Sulz haben folgende Spiele. Samstag, den :00 Uhr B-Jugend - SV Eckertsweier Sonntag, den :00 Uhr A-Jugend - SG Rheinbischofsheim Turnverein Sulz von 1908 e.v. Der TV Sulz und die JHR Lahr/Seelbach haben am kommenden Wochenende folgende Handballspiele: Sporthalle Realschule in Wolfach, Sa, :00 Uhr TV Wolfach 2 - Herren 2 Sporthalle Zunsweier in Offenburg-Zunsweier, So, :15 Uhr SG Ohlsb./Elgersw./Zunsw. C-Mädchen 2 Musikverein Sulz e. V. gegründet 1887 Altpapiersammlung Der Musikverein Sulz möchte darauf hinwiesen, dass am Samstag, den 29. März, wieder eine Altpapiersammlung stattfindet. Es ist die erste der vier Altpapiersammlungen, die vierteljährlich durchgeführt werden. Wir bitten alle Sulzer Bürger, Freunde und Gönner des Musikvereins Sulz schon jetzt, die nicht mehr benötigte Zeitungen, Kataloge und Zeitschriften in einem Karton für die Abholung zu sammeln. Die Vorstandschaft

6 Anzeigen Weine im März Hex vom Dasenstein Spätburgunder Rotwein lieblich od trocken 1,0 L 5,79 Zeitschriftenzusteller/in für Sulz gesucht. Gerne Schüler oder Rentner,, Mi. + Fr. je 1-2 Std. Handy , Fax Infos unter: Hex vom Dasenstein Spätburgunder Rotwein QbA lieblich od trocken 0,75 L Hex vom Dasenstein Spätburgunder Rotwein kab lieblich od trocken 0,75 L Hex vom Dasenstein Riesling kab lieblich od trocken 0,75 L Nur so lange Vorrat reicht 5,69 6,49 5,69 chocolat01/pixelio Nicht bei krankhaftem Übergewicht. Willkommen Leichtigkeit! Starten Sie jetzt!» Individuelle Diätprogramme und kompetente Beratung» Über 40 Lebensmittel einfach und schnell zubereitet» Sehr gute Versorgung mit allen wichtigen Nähr- und Vitalstoffen Sie möchten mehr wissen? Bonvita-Beraterin Frau Schiebel-Huber freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme. Individuelle Ernährungsberatung in Lahr und Umgebung Ulrike Schiebel-Huber, Tel / Weitere Infos zu Bonvita finden Sie hier: Durch Farbe wird Ihre Werbeanzeige zum echten Blickfang! Wir beraten Sie gerne über Farbanzeigen im amtlichen Mitteilungsblatt. JV-Verlag, Tel /

Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden

Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden St.Verena Dettingen-Wallhausen St. Peter und Paul Litzelstetten-Mainau St.Nikolaus Dingelsdorf-Oberdorf 30. Januar bis 21. Februar 2016 (3 Wochen) Öffnungszeiten

Mehr

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus 29.11. 06.12.2015 1. Adventsonntag Erstkommunion Die Kommunionvorbereitung der drei Hervester Gemeinden

Mehr

Sulz Mitteilungsblatt 9

Sulz Mitteilungsblatt 9 Sulz Mitteilungsblatt 9 Donnerstag, 01.03.2012 Ortsverwaltung Sulz Öffnungszeiten Montag - Freitag 8.00-12.00 Uhr Donnerstag 16.00-18.00 Uhr Sprechstunden des Ortsvorstehers Donnerstag 17.00-18.00 Uhr

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Programm 1. Semester 2015

Programm 1. Semester 2015 Programm 1. Semester 2015 Liebe Tagespflegefamilien, Freunde und Förderer unseres Vereins! Das Jahr 2015 ist ein ganz besonderes für den Tages und Pflegemutter e.v. Leonberg der Verein kommt ins Schwabenalter

Mehr

Das Haus der Begegnung in der Merianstraße 1 ist während der ganzen Zeit für alle Gäste und Teilnehmer als Informationszentrum geöffnet.

Das Haus der Begegnung in der Merianstraße 1 ist während der ganzen Zeit für alle Gäste und Teilnehmer als Informationszentrum geöffnet. Presse-Information Gäste sind ein Segen Tage der Begegnung in Heidelberg im Rahmen des 20. Weltjugendtag Vom 16. bis 21. August findet der 20. Weltjugendtag in Köln statt. Angeregt durch Papst Johannes

Mehr

Ökumenische Spielstadt Rottenburg 2015. April 2015. Anmeldung für die ökumenische Spielstadt 2015. Liebe Eltern,

Ökumenische Spielstadt Rottenburg 2015. April 2015. Anmeldung für die ökumenische Spielstadt 2015. Liebe Eltern, April 2015 Anmeldung für die ökumenische Spielstadt 2015 Liebe Eltern, Sie haben heute Ihr Kind zur ökumenischen Spielstadt Rottenburg 2015 angemeldet. Zusammen mit 150 anderen Kindern im Alter von 6-11

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Erolzheim-Rot mit den Gemeinden Erlenmoos - Erolzheim - Gutenzell-Hürbel - Rot an der Rot - Steinhausen an der Rottum

Evangelische Kirchengemeinde Erolzheim-Rot mit den Gemeinden Erlenmoos - Erolzheim - Gutenzell-Hürbel - Rot an der Rot - Steinhausen an der Rottum Evangelische Kirchengemeinde Erolzheim-Rot mit den Gemeinden Erlenmoos - Erolzheim - Gutenzell-Hürbel - Rot an der Rot - Steinhausen an der Rottum Pfarrer Matthias Ströhle Pfarrerin Dorothee Sauer Höhenweg

Mehr

Besondere Angebote in der Fastenzeit 2016

Besondere Angebote in der Fastenzeit 2016 PASTORALVERBUND ST. PETER UND PAUL FREIGERICHT HASSELROTH Besondere Angebote in der Fastenzeit 2016 Wir laden Sie herzlich ein zu unseren Angeboten in der Fastenzeit. Wir freuen uns, wenn Sie diese zur

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

Heilbronner Bürgerpreis 2015 Jetzt bewerben: Preisgeld 10.000 Euro

Heilbronner Bürgerpreis 2015 Jetzt bewerben: Preisgeld 10.000 Euro Kreissparkasse Heilbronn Heilbronner Bürgerpreis 2015 Jetzt bewerben: Preisgeld 10.000 Euro Bewerbungsformular innen liegend oder online unter www.buergerpreis-hn.de Kontakt Kreissparkasse Heilbronn Marion

Mehr

Bürgerbüro Rheinstetten. Bürgerbefragung 2010. Das Ergebnis

Bürgerbüro Rheinstetten. Bürgerbefragung 2010. Das Ergebnis Bürgerbüro Rheinstetten Bürgerbefragung 2010 Das Ergebnis Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, Sie haben durch Ihre Teilnahme an der Bürgerbefragung über unser Bürgerbüro dazu beigetragen, die dort zusammengefassten

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d

W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d W i r ü b e r u n s - W e r w i r s i n d Wir, die Schönstatt-Mannesjugend der Diözese Eichstätt, sind ein bei staatlichen und kirchlichen Stellen anerkannter, katholischer Jugendverband. Als solcher gehören

Mehr

Verein zur Förderung des Behindertensports in Rheinland-Pfalz e.v. (Förderverein BSV RLP)

Verein zur Förderung des Behindertensports in Rheinland-Pfalz e.v. (Förderverein BSV RLP) Satzung Verein zur Förderung des Behindertensports in Rheinland-Pfalz e.v. (Förderverein BSV RLP) 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr 1. Der Verein führt den Namen "Verein zur Förderung des Behindertensports in

Mehr

Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen

Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen Was ist ein Fachwirt? Fachwirt ist ein Titel für eine höhere kaufmännische Qualifikation, die auf einer betriebswirtschaftlichen Weiterbildung basiert. Er bildet

Mehr

Wiedereinstieg ins Berufsleben für Kauffrauen. Word, Excel, Outlook, Korrespondenz

Wiedereinstieg ins Berufsleben für Kauffrauen. Word, Excel, Outlook, Korrespondenz Wiedereinstieg ins Berufsleben für Kauffrauen Word, Excel, Outlook, Korrespondenz WIEDEREINSTIEG INS BERUFSLEBEN FÜR KAUFFRAUEN Word, Excel, Outlook, Korrespondenz Zielgruppe Sie sind Wiedereinsteigerin

Mehr

Pfarrbrief. Nr. 6/14 der Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit Grainet vom 01.12.2014 08.02.2015

Pfarrbrief. Nr. 6/14 der Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit Grainet vom 01.12.2014 08.02.2015 Pfarrbrief Nr. 6/14 der Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit Grainet vom 01.12.2014 08.02.2015 Gottesdienste in der Pfarrei Grainet Mi. 3. Dez. 8.30 Frauenfrühschicht im Pfarrhof Grainet Fürholz 18.00 Rosenkranz

Mehr

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 aktuell emeinschaft Januar Februar 2013 Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 Informationen der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche Barmstedt Foto: medienrehvier.de

Mehr

Botschafterin/Botschafter der Alpinen Genüsse und des kulinarischen Erbes in Südtirol

Botschafterin/Botschafter der Alpinen Genüsse und des kulinarischen Erbes in Südtirol Botschafterin/Botschafter der Alpinen Genüsse und des kulinarischen Erbes in Südtirol Berufsbegleitender Lehrgang Zusammenarbeit der Fachschule für Hauswirtschaft und Ernährung Haslach mit der Landeshotelfachschule

Mehr

Die Registrierung im ElsterOnline-Portal. ELSTER. Die elektronische Steuererklärung. www.elster.de

Die Registrierung im ElsterOnline-Portal. ELSTER. Die elektronische Steuererklärung. www.elster.de Die Registrierung im ElsterOnline-Portal. ELSTER. Die elektronische Steuererklärung. www.elster.de ELSTER Ihre papierlose Steuererklärung Mit dem ElsterOnline-Portal wird ein barrierefreier und plattformunabhängiger

Mehr

Herzlich Willkommen. zur MOBA Jahreshauptversammlung 2015. in der Residenzstadt Donaueschingen. vom 25.09. bis 27.09.2015

Herzlich Willkommen. zur MOBA Jahreshauptversammlung 2015. in der Residenzstadt Donaueschingen. vom 25.09. bis 27.09.2015 Herzlich Willkommen zur MOBA Jahreshauptversammlung 2015 in der Residenzstadt Donaueschingen vom 25.09. bis 27.09.2015 Im Jahr 2015 findet die MOBA JHV wieder einmal im Süden der Republik statt, nämlich

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote Januar bis Juli 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Frauen in Führung! Mit Coaching und Netzwerken zum Erfolg.

Frauen in Führung! Mit Coaching und Netzwerken zum Erfolg. Frauen in Führung! Mit Coaching und Netzwerken zum Erfolg. Ein Landesprojekt der Kontaktstellen Frau und Beruf in Baden-Württemberg Für Frauen, die sich beruflich weiterentwickeln und aufsteigen wollen,

Mehr

Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung

Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung Nr. 27 Frammersbach, 03.07.2014 Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung Der Markt Frammersbach, Landkreis Main Spessart, 4600 Einwohner, sucht zum ehestmöglichen Zeitpunkt eine/n technischen Mitarbeiter/in

Mehr

der Nr.4 Mai 2015 Energetische Sanierung des Raiffeisengebäudes Mitteilung der VR-Bank Werdenfels eg

der Nr.4 Mai 2015 Energetische Sanierung des Raiffeisengebäudes Mitteilung der VR-Bank Werdenfels eg der Nr.4 Mai 2015 Öffnungszeiten Rathaus: Tel.:08847-211 Montag und Freitag 9.30-11.30 Uhr Fax-Nr.:08847-697011 Mittwoch 18.00-20.00 Uhr www.soechering.eu Energetische Sanierung des Raiffeisengebäudes

Mehr

Investieren Sie in Zukunft!

Investieren Sie in Zukunft! Investieren Sie in Zukunft! Der Strom kommt aus der Steckdose. Tee und Kaffee fürs Büro werden im Supermarkt um die Ecke gekauft. Und der Büroversand liefert seit Jahren das gleiche Kopierpapier. Aber:

Mehr

Kurzes Info an die Eltern der Ferienkurs-Kinder

Kurzes Info an die Eltern der Ferienkurs-Kinder Kurzes Info an die Eltern der Ferienkurs-Kinder Liebe Eltern Vorab besten Dank, dass Ihr Kind bei uns einen Ferienkurs besuchen darf. Seit 1996 bieten wir Ferienkurse und Reitunterricht während der Schulzeit

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Amtsanzeiger Lupsingen Seite 13 April 2013 Amtsanzeiger Lupsingen April 2013 Seite 14 KOMPOST ANLEGEN RICHTIG KOMPOSTIEREN KOMPOSTHAUFEN Weil wir vom "Selber Kompostieren" überzeugt sind, zeigen wir unter

Mehr

Liebe Schüler, Eltern und Lehrer des SMG,

Liebe Schüler, Eltern und Lehrer des SMG, Liebe Schüler, Eltern und Lehrer des SMG, ab diesem Schuljahr möchten wir unter dem Motto SuS Schüler unterstützen Schüler eine Förderung für Schüler von Schülern anbieten. Wir haben uns bewusst gegen

Mehr

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen.

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen. In welchem Alter sollte ein Kind getauft werden?meistens werden die Kinder im ersten Lebensjahr getauft. Aber auch eine spätere Taufe ist möglich, wenn das Kind schon bewusst wahrnimmt was geschieht. Was

Mehr

der Katholischen Jugend Unkel

der Katholischen Jugend Unkel Pfingstzeltlager der Katholischen Jugend Unkel 2016! Du hast Spaß an wilden Abenteuern und möchtest Wickie und die starken Männer kennenlernen? Außerdem würdest du gerne ein neues Land entdecken und selber

Mehr

Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow

Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow Reisetermin: 06.-17.10.2015 Teilnehmer: Anzahl der Teilnehmer: Unterkunft: Neusser Eishockeyverein Spieler der Jugendmannschaft

Mehr

EinladungVortragstreffen. Monika Lepel, Innenarchitektin. Referentin

EinladungVortragstreffen. Monika Lepel, Innenarchitektin. Referentin Verbindet Menschen in Verantwortung Referentin Thema Datum Ort Check in Frohes Schaffen? Frohes Schaffen! Jeder Mensch lebt in einem Lebensraum, den er entweder selbst gestaltet hat oder den er als z.

Mehr

KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern

KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern 3. bis 9. Schuljahr Kirchliche Unterweisung (KUW) in der Münstergemeinde Bern Liebe Eltern, Wir freuen uns, dass Sie sich für die Kirchliche Unterweisung

Mehr

Wie mache ich die Aktion bekannt? Tipps und Anregungen für Sammelstellen

Wie mache ich die Aktion bekannt? Tipps und Anregungen für Sammelstellen Wie mache ich die Aktion bekannt? Tipps und Anregungen für Sammelstellen Auch in diesem Jahr stellen wir Ihnen eine Menge anregender Ideen für die Durchführung und vor allem für die Werbung von EIN PÄCKCHEN

Mehr

Fördermöglichkeiten für Ernährungs- und Bewegungsprojekte

Fördermöglichkeiten für Ernährungs- und Bewegungsprojekte Fördermöglichkeiten für Ernährungs- und Bewegungsprojekte Übersicht über verschiedene (finanzielle) Fördermöglichkeiten für (Sport-)vereine, Kindergärten/Kindertagesstätten und Schulen. Die Autorinnen

Mehr

Ferien ohne Koffer. vom 03.08 07.08.2015. Eine Ferienspielaktion der Evangelischen Kirchengemeinde Sankt Augustin Niederpleis und Mülldorf

Ferien ohne Koffer. vom 03.08 07.08.2015. Eine Ferienspielaktion der Evangelischen Kirchengemeinde Sankt Augustin Niederpleis und Mülldorf Ferien ohne Koffer Für Schulkinder von 6-11 Jahren vom 03.08 07.08.2015 Eine Ferienspielaktion der Evangelischen Kirchengemeinde Sankt Augustin Niederpleis und Mülldorf Informationen zur Veranstaltung

Mehr

Gottesdienstordnung vom 31.01. bis 21.02.2016 3-wöchig

Gottesdienstordnung vom 31.01. bis 21.02.2016 3-wöchig Gottesdienstordnung vom 31.01. bis 21.02.2016 3-wöchig Sonntag, 31. Januar 2016 4. SONNTAG IM JAHRESKREIS 1. L.: Jer 1,4-5.17-19; 2. L.: 1 Kor 12,31-13,13; Ev.: Lk 4,21-30 zu Lichtmess mit Blasiussegen

Mehr

Herzlich willkommen in der Stadt-Bibliothek Heilbronn!

Herzlich willkommen in der Stadt-Bibliothek Heilbronn! Herzlich willkommen in der Stadt-Bibliothek Heilbronn! Bibliothek ist ein anderes Wort für Bücherei. Man spricht es so: Bi bli o tek. 1. Wo ist die Bibliothek? Der Eingang ist im Erd-Geschoss vom Theaterforum

Mehr

Informationsabend Quartier am Albgrün Mehrgenerationen-Wohnen in Karlsruhe-Grünwinkel

Informationsabend Quartier am Albgrün Mehrgenerationen-Wohnen in Karlsruhe-Grünwinkel Informationsabend Quartier am Albgrün Mehrgenerationen-Wohnen in Karlsruhe-Grünwinkel Wann? Wo? Mittwoch, 01.06.2011 von 18 bis 20 h Grund- und Hauptschule Grünwinkel, Eingang Altfeldstraße Sehr geehrte

Mehr

10.2. 16.3.2011: Grundlagenkurs für Unternehmensgründerinnen (kostenfreies Angebot)

10.2. 16.3.2011: Grundlagenkurs für Unternehmensgründerinnen (kostenfreies Angebot) KOMPETENZZENTRUM für HANDWERKERINNEN im BERLINER HANDWERK Infobrief 01 / 2011 Liebe Handwerkerinnen, liebe interessierte Frauen, das neue Jahr hat begonnen und wir wünschen allen Frauen Gesundheit, Wohlergehen

Mehr

Stiftung Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt Kirchliche Stiftung des öffentlichen Rechts Der Vorsitzende des Stiftungsrats

Stiftung Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt Kirchliche Stiftung des öffentlichen Rechts Der Vorsitzende des Stiftungsrats Stiftung Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt Kirchliche Stiftung des öffentlichen Rechts Der Vorsitzende des Stiftungsrats Liebe Studentin, lieber Student an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt,

Mehr

PROGRAMM. H a s l a c h. August 2015. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte

PROGRAMM. H a s l a c h. August 2015. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte PROGRAMM August 2015 H a s l a c h Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte Mathias-Blank-Str. 22 79115 Freiburg Tel. 0761 / 4 70 16 68 www.awo-freiburg.de E-Mail: swa-haslach@awo-freiburg.de Beratung und Information

Mehr

Umzugsplanung streßfrei Gute Planung spart Ärger und Geld

Umzugsplanung streßfrei Gute Planung spart Ärger und Geld Umzugsplanung streßfrei Gute Planung spart Ärger und Geld Einige Monate vor dem Umzug Kündigung: O Denken Sie an die rechtzeitige Kündigung des Mietvertrages (Kündigungsfristen im Mietvertrag beachten).

Mehr

Die Lohnsteuerkarte geht jetzt online! Jetzt hier informieren: Papier war gestern. Die Zukunft der Lohnsteuerkarte ist elektronisch!

Die Lohnsteuerkarte geht jetzt online! Jetzt hier informieren: Papier war gestern. Die Zukunft der Lohnsteuerkarte ist elektronisch! Die Lohnsteuerkarte geht jetzt online! Jetzt hier informieren: Papier war gestern. Die Zukunft der Lohnsteuerkarte ist elektronisch! Die Lohnsteuerkarte wird abgeschafft und ein elektronisches Verfahren

Mehr

Hüttengaudi mit Fair Dynamite. Wir freuen uns schon, Euer Vorstand

Hüttengaudi mit Fair Dynamite. Wir freuen uns schon, Euer Vorstand Wir freuen uns schon, Euer Vorstand Eintrag v. 19.12.2011 Eintrag v. 15.11.2011 Hüttengaudi mit Fair Dynamite Unsere Fanclub-Kollegen aus Bünde laden die Bayern-Freunde zur gemeinsamen Weihnachtssause

Mehr

zur diesjährigen Jahresversammlung des VDB-Regionalverbandes Südwest lade ich Sie am

zur diesjährigen Jahresversammlung des VDB-Regionalverbandes Südwest lade ich Sie am An die Mitglieder des Regionalverbands Südwest des Vereins Deutscher Bibliothekare Verein Deutscher Bibliothekare Die Vorsitzende Prof. Heidrun Wiesenmüller M.A. Hochschule der Medien Wolframstraße 32

Mehr

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz.

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz. Bundesverband Deutscher Internet-Portale e.v. Brehmstraße 40, D-30173 Hannover Telefon (0511) 168-43039 Telefax 590 44 49 E-mail info@bdip.de Web www.bdip.de An Städte, Gemeinden und Landkreise, Portaldienstleister

Mehr

Weltgebetstag 2014 aus Ägypten - Wasserströme in der Wüste

Weltgebetstag 2014 aus Ägypten - Wasserströme in der Wüste Öffnungszeiten Mo - Fr. 10.00-18.00 Uhr Sa. 10.00-14.00 Uhr Tel. 040-42 90 40 56 Newsletter Nr. 1 2.03.2014 Sehr geehrte Damen und Herren, zum 1. Mal erscheint heute unser Newsletter und wir freuen uns,

Mehr

1. Newsletter der Jungwacht Littau

1. Newsletter der Jungwacht Littau An: Newsletter Abonennte, Eltern der Jungwächter, Leitungsteam JWL, Club 91, Vollmondclub CC: Sekretariat, Kirchenrat, Pfarreirat 1. Newsletter der Jungwacht Littau Hallo liebe Eltern und Freunde der Jungwacht

Mehr

ROITHAMER GEMEINDENACHRICHTEN

ROITHAMER GEMEINDENACHRICHTEN ROITHAMER GEMEINDENACHRICHTEN Zugestellt durch Post.at 06. Februar 2013 Ausgabe 02/2013 Die Ordination von Frau Dr. Gründlinger ist am 25. und 26. Februar 2013 geschlossen! Den Ärztlichen Notdienst erreichen

Mehr

Auf einen Blick: Rundschreiben 3/2012. An alle Mitgliedsvereine im Blasmusik-Kreisverband Biberach e.v.

Auf einen Blick: Rundschreiben 3/2012. An alle Mitgliedsvereine im Blasmusik-Kreisverband Biberach e.v. Blasmusik-Kreisverband Biberach e.v. Rollinstr. 9 88400 Biberach An alle Mitgliedsvereine im Blasmusik-Kreisverband Biberach e.v. Rundschreiben 3/2012 Ihr Ansprechpartner: Walter Reklau Kreisverbandsvorsitzender

Mehr

Gemeindeblatt. Der Landeskirchlichen Gemeinschaft Hilmersdorf. Ausgabe 30. Januar / Februar 2014. Gott nahe zu sein ist mein Glück.

Gemeindeblatt. Der Landeskirchlichen Gemeinschaft Hilmersdorf. Ausgabe 30. Januar / Februar 2014. Gott nahe zu sein ist mein Glück. Gemeindeblatt Der Landeskirchlichen Gemeinschaft Hilmersdorf Ausgabe 30 Januar / Februar 2014 Gott nahe zu sein ist mein Glück. Psalm 73,28 Gemeindeblatt LKG Hilmersdorf 30/2014 1 Liebe Geschwister, 365

Mehr

Bei der Digitalisierung von Prozessen und der Vernetzung von Wirtschaft und Verwaltung ist die DATEV ein vertrauenswürdiger

Bei der Digitalisierung von Prozessen und der Vernetzung von Wirtschaft und Verwaltung ist die DATEV ein vertrauenswürdiger Digitalisierung von Prozessen Bei der Digitalisierung von Prozessen und der Vernetzung von Wirtschaft und Verwaltung ist die DATEV ein vertrauenswürdiger Partner. 8 DATEV eg _ GESCHÄFTSBERICHT 2014 Digitalisierung

Mehr

Bibelabende in der Fastenzeit

Bibelabende in der Fastenzeit Bibelabende in der Fastenzeit http://www.st-maria-soltau.de/bibelabende.html In der Zeit bis Ostern finden jeden Dienstag um 19.30 Uhr hier im Pfarrheim Bibelabende statt. An jedem der Abende betrachten

Mehr

1. Im Namen des Gemeinderates und auch persönlich möchte ich Sie liebe Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 1. Mai 2015

1. Im Namen des Gemeinderates und auch persönlich möchte ich Sie liebe Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 1. Mai 2015 Gemeindebrief der Gemeinde Eching am Ammersee 04 / 2015 11. April 2015 Aktuelles aus dem Rathaus: 1. Einladung zur Bürgerversammlung siehe Beiblatt! 2. Freinacht: Liebe Eltern unserer Kinder und Jugendlichen,

Mehr

Leitbild Malans. Wohnen und leben in den Bündner Reben

Leitbild Malans. Wohnen und leben in den Bündner Reben Leitbild Malans Wohnen und leben in den Bündner Reben Gemeinde Malans: Zukunftsperspektiven Richtziele Malans mit seinen natürlichen Schönheiten, Wein und Kultur ist eine liebens- und lebenswerte Gemeinde.

Mehr

Informationen zur Prüfung Geprüfter Handelsfachwirt (IHK)/Geprüfte Handelsfachwirtin (IHK)

Informationen zur Prüfung Geprüfter Handelsfachwirt (IHK)/Geprüfte Handelsfachwirtin (IHK) Informationen zur Prüfung Geprüfter Handelsfachwirt (IHK)/Geprüfte Handelsfachwirtin (IHK) Die Prüfung zum Geprüften Handelsfachwirt (IHK)/zur Geprüften Handelsfachwirtin (IHK) ist eine öffentlich-rechtliche

Mehr

Herzlich Willkommen! Bei der Arbeitsgemeinschaft Deutschland

Herzlich Willkommen! Bei der Arbeitsgemeinschaft Deutschland Herzlich Willkommen! Bei der Wir bedanken uns bei: Was sie heute hören Vorstellung der AGD Vorstellung der Ehrenamtscard (AGD) Projektstart im Herbst 2004 Entwicklung März 2005 Anfang 2007 Vereinsgründung

Mehr

Übersicht Schulferien stellen berufstätige Eltern oft vor eine große Herausforderung. Dafür haben wir eine Lösung entwickelt: Die Forschungsferien!

Übersicht Schulferien stellen berufstätige Eltern oft vor eine große Herausforderung. Dafür haben wir eine Lösung entwickelt: Die Forschungsferien! Übersicht Schulferien stellen berufstätige Eltern oft vor eine große Herausforderung. Dafür haben wir eine Lösung entwickelt: Die Forschungsferien! Forschungsferien: Was wann wo ist das? Wer darf mitmachen?

Mehr

Newsletter Januar 2010. Liebe Empfänger unseres Newsletters,

Newsletter Januar 2010. Liebe Empfänger unseres Newsletters, Newsletter Januar 2010 Liebe Empfänger unseres Newsletters, auch zur diesjährigen Sternsingeraktion waren zahlreiche ehrenamtliche Kinder- und Jugendliche unterwegs und haben bei Kälte und Schnee einen

Mehr

Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013

Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013 Schneeschuh-Wanderprogramm 2012/2013 Tourenmappe für BERGaktiv Mitgliedsbetriebe BERGaktiv Biosphärenpark Großes Walsertal T +43/664/5852735, bergaktiv@grosseswalsertal.at www.grosseswalsertal.at/bergaktiv

Mehr

Austausch zwischen dem Gymnasium Nr.4, Wolgograd und dem Sebastian-Münster-Gymnasium Ingelheim

Austausch zwischen dem Gymnasium Nr.4, Wolgograd und dem Sebastian-Münster-Gymnasium Ingelheim Austausch zwischen dem Gymnasium Nr.4, Wolgograd und dem Sebastian-Münster-Gymnasium Ingelheim 25.9. bis 4.10.2015 : SMG- Schüler fahren nach Wolgograd /Russland- Noch einige Plätze für Neu-Einsteiger

Mehr

s Kreissparkasse Göppingen Ausschreibung Förderpreis für Schulen 2010. Preisgeld bis zu 25.000 Euro Einsendeschluss Sparkassen-Finanzgruppe

s Kreissparkasse Göppingen Ausschreibung Förderpreis für Schulen 2010. Preisgeld bis zu 25.000 Euro Einsendeschluss Sparkassen-Finanzgruppe s Kreissparkasse Göppingen Sparkassen-Finanzgruppe Ausschreibung Förderpreis für Schulen 2010. Preisgeld bis zu 25.000 Euro Einsendeschluss Sparkassen-Finanzgruppe Förderpreis der Kreissparkasse Göppingen

Mehr

Informationen für Eltern und Kinder zum Angebot der pädagogischen Mittagsbetreuung

Informationen für Eltern und Kinder zum Angebot der pädagogischen Mittagsbetreuung Informationen für Eltern und Kinder zum Angebot der pädagogischen Mittagsbetreuung Ausgabe: Schuljahr 2013/14 Liebe Eltern der Klassen 5 bis 9, wir freuen uns, Ihnen unser neues Angebot für die pädagogische

Mehr

Lokale Veranstaltung Hommertshausen und Workshop GEMEINDE DAUTPHETAL INTEGRIERTES KOMMUNALES ENTWICKLUNGSKONZEPT (IKEK) 15.11.2014/26.02.

Lokale Veranstaltung Hommertshausen und Workshop GEMEINDE DAUTPHETAL INTEGRIERTES KOMMUNALES ENTWICKLUNGSKONZEPT (IKEK) 15.11.2014/26.02. GEMEINDE DAUTPHETAL INTEGRIERTES KOMMUNALES ENTWICKLUNGSKONZEPT (IKEK) Lokale Veranstaltung Hommertshausen und Workshop 15.11.2014/26.02.2015 ZUSAMMENFASSUNG DER ERGEBNISSE Bearbeitung: Hartmut Kind, Kai

Mehr

5. Juli 2015 Sitzung mit den Präsidenten (Teilnahme zwingend) und den Frauenfussbailleiterinnen der Verbände

5. Juli 2015 Sitzung mit den Präsidenten (Teilnahme zwingend) und den Frauenfussbailleiterinnen der Verbände FIF4 For the Came. For the World. AN DIE MITGLIEDER DER FIFA Zirkular Nr. 1467 Zürich, 15. Januar 2015 SG S/mfa/tha/dse 6. FIFA-Frauenfussball-Symposium, Vancouver, 3.-5. Juli 2015 Sehr geehrte Damen und

Mehr

Patmosweg 10 57078 Siegen Tel.: (0271) 8800-100 Fax: (0271) 8800-150 email: service@dzm.de http://www.dzm.de

Patmosweg 10 57078 Siegen Tel.: (0271) 8800-100 Fax: (0271) 8800-150 email: service@dzm.de http://www.dzm.de Patmosweg 10 57078 Siegen Tel.: (0271) 8800-100 Fax: (0271) 8800-150 email: service@dzm.de http://www.dzm.de in : 97215 Uffenheim Planungsgespräch am 19.01.2012 E r g e b n i s p r o t o k o l l Gesprächsteilnehmer:

Mehr

UMZUG. leicht gemacht. Informationen und Tipps zum Wohnungswechsel

UMZUG. leicht gemacht. Informationen und Tipps zum Wohnungswechsel UMZUG leicht gemacht Informationen und Tipps zum Wohnungswechsel Herzlich willkommen in Gera! Die Stadtverwaltung freut sich, Sie als neuen Bürger in Gera begrüßen zu können. Sicher können Sie bestätigen,

Mehr

Satzung des Vereins Nachbarschaftshaus Wannseebahn e.v.

Satzung des Vereins Nachbarschaftshaus Wannseebahn e.v. Satzung des Vereins Nachbarschaftshaus Wannseebahn e.v. 1 NAME, SITZ 1.1 Der Verein trägt den Namen Nachbarschaftshaus Wannseebahn. 1.2 Er hat den Sitz in Berlin-Zehlendorf. 1.3 Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

Mehr

Verlässliche Grundschule. mit Mittagessen. und. Hausaufgabenbetreuung

Verlässliche Grundschule. mit Mittagessen. und. Hausaufgabenbetreuung Verlässliche Grundschule mit Mittagessen und Hausaufgabenbetreuung Neue Angebote der verlässlichen Grundschule ab September 2014 Die Gemeinde Klettgau erweitert das Betreuungsangebot der verlässlichen

Mehr

PERSONAL2013 Süd Forum Personal & Verwaltung 23.-24. April 2013 Messe Stuttgart. Führungsakademie Baden-Württemberg im Dialog

PERSONAL2013 Süd Forum Personal & Verwaltung 23.-24. April 2013 Messe Stuttgart. Führungsakademie Baden-Württemberg im Dialog PERSONAL2013 Süd Forum Personal & Verwaltung 23.-24. April 2013 Messe Stuttgart Führungsakademie Baden-Württemberg im Dialog Herzliche Einladung! Bereits zum 14. Mal findet am 23. und 24. April 2013 die

Mehr

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN An einen Haushalt Zugestellt durch Post.at! MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN AMTLICHE MITTEILUNG www.mitterdorf-raab.at Nr.: 04/2013 Mitterdorf, am 05.April 2013 Muttertagsausflug Zum Muttertagsausflug

Mehr

Vorwort des Diözesansekretärs:

Vorwort des Diözesansekretärs: Seite 2 von 16 Seite 3 von 16 Vorwort des Diözesansekretärs: Nun ist es vorbei, das erste Jahr als CAJ- Diözesansekretär. Ein Jahr mit einem spannende Neubeginn und vielen Begegnungen mit Euch. Du hältst

Mehr

Anmeldemodalitäten und Voraussetzungen zur Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level nach Syllabus 2007

Anmeldemodalitäten und Voraussetzungen zur Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level nach Syllabus 2007 Anmeldemodalitäten und Voraussetzungen zur Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level nach Syllabus 2007 Voraussetzungen Um die Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level, ablegen zu dürfen,

Mehr

Vorausgefüllte Steuererklärung: So funktioniert der Belegabruf

Vorausgefüllte Steuererklärung: So funktioniert der Belegabruf Vorausgefüllte Steuererklärung: So funktioniert der Belegabruf Ab 2014 bieten die Finanzämter einen neuen Service: Steuerpflichtige können ab diesem Jahr viele der über sie gespeicherten Informationen

Mehr

Frisch vom Land! Wir bringen den Wochenmarkt ins Internet.

Frisch vom Land! Wir bringen den Wochenmarkt ins Internet. Frisch vom Land! Wir bringen den Wochenmarkt ins Internet. PRESSKIT 01.2015 Was ist Bonativos Mission? Bonativo bringt den Wochenmarkt ins Internet. Bonativo sammelt die einzigartigen, frisch erzeugten

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote August bis Dezember 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

IPA Echo Mitteilungsblatt der IPA Verbindungsstelle Autobahnpolizei Stuttgart e.v. Pfaffenwaldring 1 70569 Stuttgart

IPA Echo Mitteilungsblatt der IPA Verbindungsstelle Autobahnpolizei Stuttgart e.v. Pfaffenwaldring 1 70569 Stuttgart Jahresplanung für das Jahr 2014 Ausgabe 1 / 2014 Stuttgart 10.12.2013 Januar : Do. 23.01.2014 / 19.00 Uhr Clubabend im Commundo Tagungshotel ** *** Mo. 06.01.2014 Dreikönigswanderung (weiteres siehe Anhang)

Mehr

Freecall: 0800 835 4 968 Tel.: +49 221 955 645 0 Fax: +49 221 955 645 19

Freecall: 0800 835 4 968 Tel.: +49 221 955 645 0 Fax: +49 221 955 645 19 office call-center GmbH Wilhelm-Mauser-Str. 47 50827 Köln Freecall: 0800 835 4 968 Tel.: +49 221 955 645 0 Fax: +49 221 955 645 19 e-mail: Internet: info@o-cc.de www.o-cc.de Geschäftsführer Frank Trierscheidt

Mehr

VIELFALT MACHT BEI UNS KARRIERE.

VIELFALT MACHT BEI UNS KARRIERE. VIELFALT MACHT BEI UNS KARRIERE. Willkommen im öffentlichen Dienst. Karriere mit Zukunft: Ihre Ausbildung im öffentlichen Dienst. Informieren Sie sich jetzt über Ihre Möglichkeiten! MINISTERIUM FÜR INTEGRATION

Mehr

Projekttitel. Ergebnisprotokoll. Tagesordnung. TOP 1 Aktuelles/Dringendes

Projekttitel. Ergebnisprotokoll. Tagesordnung. TOP 1 Aktuelles/Dringendes Projekttitel 12. Händlerfrühstück, 7.11.2012 Ergebnisprotokoll (Café Mocca, Gerichtstraße 31, 13347 Berlin von 7.30-9.00 Uhr) Tagesordnung TOP 1 Aktuelles/Dringendes TOP 2 Wettbewerb MittendrIn Berlin!

Mehr

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information Kinderrecht Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro auf Information Zweite rheinland-pfälzische Woche der Kinderrechte vom 20.09. 27.09.2008 In Anlehnung an Artikel

Mehr

Pfarrbrief. Nr. 2/15 der Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit Grainet vom 07.04. 31.05.2015

Pfarrbrief. Nr. 2/15 der Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit Grainet vom 07.04. 31.05.2015 Pfarrbrief Nr. 2/15 der Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit vom 07.04. 31.05.2015 Gottesdienste in der Pfarrei In der Woche nach Ostern ist das Pfarrbüro geschlossen! Samstag, 11. April Samstag der Osteroktav 13.00

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT (B.A.) GEHEN SIE IHREN WEG IN DER WIRTSCHAFT. BERUFSBEGLEITEND AN DER HOCHSCHULE REGENSBURG (HS.R). AUCH OHNE ABITUR.

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT (B.A.) GEHEN SIE IHREN WEG IN DER WIRTSCHAFT. BERUFSBEGLEITEND AN DER HOCHSCHULE REGENSBURG (HS.R). AUCH OHNE ABITUR. BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT (B.A.) GEHEN SIE IHREN WEG IN DER WIRTSCHAFT. BERUFSBEGLEITEND AN DER HOCHSCHULE REGENSBURG (HS.R). AUCH OHNE ABITUR. BACHELORSTUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFT Wirtschaftliche

Mehr

bpc Branchenforum für die Öffentliche Verwaltung. EINLADUNG

bpc Branchenforum für die Öffentliche Verwaltung. EINLADUNG bpc Branchenforum für die Öffentliche Verwaltung Forum für die Öffentliche Verwaltung die Zukunft im Blick, 23. April 2015 in Münster EINLADUNG Herausforderungen und Lösungen im Blick Lösungen, Ideen,

Mehr

Katalog der Dienste und Produkte für externe Kunden der Generaldirektion Institutionen und Bevölkerung

Katalog der Dienste und Produkte für externe Kunden der Generaldirektion Institutionen und Bevölkerung Katalog der Dienste und Produkte für externe Kunden der Generaldirektion Institutionen und Bevölkerung Nr. Beschreibung des an externe Kunden geleisteten Dienstes bzw. gelieferten Produkts Kommentare RRN

Mehr

Wenn Väter und Mütter Ihre Kinder in unserer Schule gut betreut und versorgt wissen wollen, dann sind Sie bei uns richtig!

Wenn Väter und Mütter Ihre Kinder in unserer Schule gut betreut und versorgt wissen wollen, dann sind Sie bei uns richtig! Schulleitung Ühlingen Schulstr. 12 79777 Ühlingen Birkendorf Telefon 07743 / 920390 Fax 07743 / 9203920 poststelle@schluechttal.schule.bwl.de H. Zillessen - Rektor www.schluechttal-schule.de G r u n d

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

PFARRBRIEF 2/2012. Pastoralverbund Bielefeld-Mitte-Nord-Ost Hl. Kreuz Maria Königin St. Joseph. Aus dem Inhalt:

PFARRBRIEF 2/2012. Pastoralverbund Bielefeld-Mitte-Nord-Ost Hl. Kreuz Maria Königin St. Joseph. Aus dem Inhalt: PFARRBRIEF 2/2012 Pastoralverbund Bielefeld-Mitte-Nord-Ost Hl. Kreuz Maria Königin St. Joseph www.maria-koenigin-bielefeld.de Aus dem Inhalt: www.sankt-joseph-bielefeld.de 28 2 3 Samstag, 19. Dezember

Mehr

Über die Schulleitung an die Eltern der Klasse 9c. Liebe Eltern, liebe Frankreichfahrer,

Über die Schulleitung an die Eltern der Klasse 9c. Liebe Eltern, liebe Frankreichfahrer, . Über die Schulleitung an die Eltern der Klasse 9c Es schreibt Ihnen: Sandra Freiberger, StRin RS Ihr Schreiben vom: -- Ihr Zeichen: -- eingegangen am: -- Unser Aktenzeichen: Datum: 22.01.2016 2. Elternbrief

Mehr

Shopping Siegerland Häufige Fragen

Shopping Siegerland Häufige Fragen 1. Registrierung 1.1 Muss ich mich registrieren, wenn ich bei ShoppingSiegerland.de einkaufen will? Sie können bei ShoppingSiegerland.de Produkte suchen, Preise vergleichen und sich inspirieren lassen

Mehr

Einfach wählen gehen!

Einfach wählen gehen! Einfach wählen gehen! Ober bürger meister wahl in Mannheim am 14. Juni 2015 Erklärung in Leichter Sprache Seite 1 Sie lesen in diesem Heft: Seite Über Leichte Sprache... 3 Was macht der OB?... 4 Wen will

Mehr

Änderungen des Widerrufsrechts

Änderungen des Widerrufsrechts Aktualisierung des Ratgebers Ärger mit Handy, Internet oder Telefon, 1. Auflage 2013 Änderungen des Widerrufsrechts Stand: 13. Juni 2014 Seite 72 81 5 5. Vertragsende und Umzug Wann und wie kann ich einen

Mehr

UMSCHULUNG ZUR/M STEUERFACHANGESTELLTEN mit DATEV -Einweisung

UMSCHULUNG ZUR/M STEUERFACHANGESTELLTEN mit DATEV -Einweisung UMSCHULUNG ZUR/M STEUERFACHANGESTELLTEN mit DATEV -Einweisung Von 14. März 2011 bis 13. Februar 2013 in Vollzeitunterricht in Passau AZWV zertifizierte Bildungsmaßnahme UMSCHULUNG ZUR/M STEUERFACHANGESTELLTEN

Mehr

Fundservice konsequent im Internet: 2011 I Westernacher I Alle Rechte vorbehalten. I www.westernacher.com

Fundservice konsequent im Internet: 2011 I Westernacher I Alle Rechte vorbehalten. I www.westernacher.com Fundservice konsequent im Internet: warum? und wie? 2011 I Westernacher I Alle Rechte vorbehalten. I www.westernacher.com elfregi-mv Fundservice im Internet Warum Fundservice im Internet? Was ist Pflicht

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, mit der heutigen Email erhalten Sie weitere Informationen zur Akkreditierung und zum Buchen von Veranstaltungen. Da sich die Akkreditierung aufwändig gestaltet, ist es für

Mehr