Hilfe in Not. Amtliche Bekanntmachungen. Stadtverwaltung/ Behörden. Wir gratulieren. Schulen und Kinder. Kirchen/Religionsgemeinschaften.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Hilfe in Not. Amtliche Bekanntmachungen. Stadtverwaltung/ Behörden. Wir gratulieren. Schulen und Kinder. Kirchen/Religionsgemeinschaften."

Transkript

1 Ausgabe Nr. 26 Freitag, 02. Juli 2010 Hilfe in Not Amtliche Bekanntmachungen Stadtverwaltung/ Behörden Wir gratulieren Schulen und Kinder Kirchen/Religionsgemeinschaften Treffpunkte Sonstiges

2 Seite 2 Freitag, den 02. Juli 2010 KENZINGEN Notrufe Polizei 110 Feuerwehr, Notarzt, Rettungsdienst 112 Krankentransport Polizeiposten Polizeidirektion Emmendingen 07641/58 20 Städtischer Notdienst 0176/ Technisches Hilfswerk 07641/21 81 Giftnotrufzentrale 0761/ Rechtsanwalt-Notdienst 0172/ Störungsdienst Strom 0800/ Störungsdienst Gas 07641/ Ärztlicher Notfalldienst Mo.-Fr Uhr und an Wochenenden und Feiertagen von Sa Mo 8.00 Uhr. Tel / Zahnarzt Notfalldienst an Wochenenden und Feiertagen von Sa Mo 8.00 Uhr Tel Apothekendienst Freitag, 2. Juli 2010 Stadt-Apotheke, Samstag, 3. Juli 2010 Bienenberg-Apotheke, Malterdingen Sonntag, 4. Juli 2010 Thomas-Apotheke, Herbolzheim Montag, 5. Juli 2010 St. Katharina-Apotheke, Endingen Dienstag, 6. Juli 2010 Rathaus-Apotheke, Mittwoch, 7. Juli 2010 Mithras-Apotheke, Riegel Donnerstag, 8. Juli 2010 St. Blasius-Apotheke, Wyhl Tierärztlicher Dienst Landkreis Emmendingen: Falls der zuständige Tierarzt nicht erreichbar ist, versieht in der Zeit von Uhr bis Uhr den tierärztlichen Bereitschaftsdienst: Samstag/Sonntag, 3./4. Juli 2010 Fr. Leutloff, Herbolzheim Tel Wichtige Anschlüsse Stadtverwaltung Rathaus Zentrale Tel , Fax Bürgermeister Guderjan Tel Adresse: Häusliche Krankenpflege, Valerija Schmidt, Brotstr. 5, Tel Bereitschaft rund um die Uhr Sozialstation St. Franziskus Unterer Breisgau e. V., Herbolzheim, Tel / Zweigstelle, Eisenbahnstraße 6, Telefon-Nr / Sprechzeiten: Montag bis Freitag, Uhr und nach Vereinbarung. Dorfhelferinnenstation Sozialstation St. Franziskus, Tel / Dorfhelferinnen für städtische und ländliche Haushalte Frau J. Blasel, Tel /8908 Frau Ch. Raub-Heilmann, Tel /303 Nachbarschaftshilfe Tel Bürgerstiftung Kenzinger Hilfsfonds Rathaus Nebengebäude Sprechzeiten: jeden Mittwoch 9-11 Uhr Tel / Spendenkonto Nr , (BLZ ) Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau Ansprechpartner: Barbara Rieger, Bombach, Tel Gisela Kuwert,, Tel Ingrid Schätzle, Nordweil,Tel Inge Göbes,, Tel Marianne Tiessler,, Tel Bruno Waltersberger, Hecklingen, Tel Hospiz Hecklingen e.v. Dorfstraße 3, Telefon persönlich erreichbar montags von bis Uhr jeweils am letzten Mittwoch im Monat um Uhr Trauergruppe Richardisweg 14 Fachstelle Sucht Beratung Behandlung Prävention Hebelstraße 27, Emmendingen Tel / , Fax 07641/ Die Beratungsstelle ist wochentags von 8.00 bis Uhr und bis Uhr und mittwochs bis Uhr erreichbar. Weißer Ring (Hilfe für Opfer von Straftaten) Tel / TelefonSeelsorge Freiburg oder gebührenfrei und rund um die Uhr erreichbar Wehrdienstberatung (Ausbildung/Studium) Rathaus Emmendingen, Landvogtei 10 Telefon 07641/ oder Telefonische Terminvereinbarung unter Freiburg 0761/ oder Amts- und Sprechtage Öffnungszeiten Rathaus Kernstadt Montag Uhr, Uhr Dienstag Uhr, Uhr Mittwoch Uhr, Uhr Donnerstag Uhr, Uhr Freitag Uhr sowie nach Vereinbarung. Erweitere Öffnungszeiten des Bürgerbüros (Eingang Hauptstraße) Montag, Mittwoch, Freitag Uhr Dienstag Uhr Donnerstag Uhr Samstag Uhr Öffnungszeiten der Rathäuser in den Stadtteilen Bombach Tel. 254 Dienstag Uhr Donnerstag Uhr Hecklingen Tel. 269 Dienstag Uhr Donnerstag Uhr Nordweil Tel Montag Uhr Freitag Uhr Sprechstunden der Ortsvorsteher in den Stadtteilen Bombach Dienstag Uhr Donnerstag Uhr Hecklingen Dienstag Uhr Donnerstag Uhr Nordweil Montag Uhr Freitag Uhr Außerhalb der regulären Sprechzeiten nach vorheriger telefonischer Terminabsprache. Öffnungszeiten Recyclinghof und Grünschnittplatz (bei der Kläranlage) Freitag Uhr Samstag Uhr Seniorenbüro Landkreises Emmendingen Landratsamt Emmendingen, Zimmer 106 Christiane Hartmann, Tel / Sprechzeiten: Montag bis Freitag Uhr Donnerstag auch Uhr Landratsamt Emmendingen - Sozialer Dienst - Sprechstunden in, Rathaus, Fraktionszimmer, nach vorheriger telefonischer Vereinbarung Frau Heller Herr Hahner Herr Wetzstein Sprechzeiten Finanzamt Emmendingen Montag, Dienstag, Mittwoch Uhr durchgehend Donnerstag Uhr durchgehend Freitag, Uhr AOK Kunden-Center, Freiburger Straße 1, Tel Sozialverband VdK Ortsverb. Sprechstunden im Rathaus, Fraktionszimmer, Eingang Hauptstraße, jeden ersten Donnerstag im Monat von bis Uhr.

3 KENZINGEN Freitag, den 02. Juli 2010 Seite 3 Die Energetische Sanierung des Gymnasiums geht dem Ende zu Der erste Abschnitt der energetischen Sanierung am Gymnasium ist nahezu fertig gestellt. Bürgermeister Matthias Guderjan, Oberstudiendirektor Günter Krug und der Planer, Architekt Michael Herbstritt mit Bauleiter Architekt Michael Peters vom Architekturbüro Herbstritt Poetzsch aus Herbolzheim trafen sich am 21. Juni 2010 um die Fortschritte vor Ort zu besichtigen. Die großzügige Fensterfront der Eingangsfassade erscheint in harmonischem Einklang zu dem neuerstellten Erweiterungsbau. Die Außenseite der Fassade besteht aus Aluminium mit einem Stahlgeflecht. Die Innenseite der Fenster ist aus Holz, wodurch die Klassenräume und Flure überaus freundlich erscheinen. Die Kosten für diesen ersten Abschnitt belaufen sich auf rund Euro wobei bis zu 70 Prozent der Kosten über das Konjunkturpaket II als Zuschuss zur Finanzierung beitragen. Oberstudiendirektor Günter Krug bedankte sich bei der Hauptschule für die Unterstützung während der gesamten Bauzeit. Mit der Auswahl dieser Fassade zeigt das Architekturbüro Herbstritt Poetzsch eindrucksvoll, dass es möglich ist Altbestand an einen Neubau stilvoll anzugleichen. Die Stadt informiert die Bürgerschaft Mit einem weiteren Vortrag zum Thema Energieeinsparen wurde die Bürgerschaft im Ratssaal des Rathauses am 22. Juni 2010 durch die Architekten und Energieberater Daniel Hechinger und Michael Peters vom Architekturbüro Herbstritt und Poetzsch aus Herbolzheim informiert. Im Vordergrund standen dabei Energiekonzepte und energiesparender Umbau von Gebäuden. Eindrucksvoll erläuterten die beiden Fachleute anhand von zahlreichen umgesetzten Projekten, wie die interessierte Bauherrschaft vorgehen sollte und worauf zu achten ist. Als Resümee wurde darauf hingewiesen, nicht den Gang zum Fachmann, dem Architekten zu scheuen, der mit seinem Wissen die energetischen Sanierungsmaßnahmen immer ganzheitlich betrachtet. Bürgermeister Matthias Guderjan, der die Veranstaltung eröffnete, belegte durch viele Beispiele wie die Stadt zum Klimaschutz beiträgt. Mit dem Beschluss einer Kommunalen Klimaschutzagenda am 14. Mai 2009 ging die Stadt eine Selbstverpflichtung ein, mit geeigneten Maßnahmen CO2 einzusparen. Gleichzeitig werden die Bürgerinnen und Bürger durch Vorträge und Spartipps über Energieeinsparpotenziale und Fördermöglichkeiten informiert. Er hofft, dass das Angebot der Stadt regen Zuspruch findet. Öffentliche Sitzung des Gemeinderates Am Donnerstag, 8. Juli 2010 um 19:00 Uhr findet im Rathaus, Sitzungssaal 1, Hauptstraße 15, eine öffentliche Sitzung des Gemeinderates statt. Die Bevölkerung ist herzlich dazu eingeladen Tagesordnung: TOP 1 TOP 2 TOP 3 TOP 4 Bürgerfragestunde Bekanntgaben von Beschlüssen aus nichtöffentlichen Sitzungen Auflegung der Niederschrift über die öffentliche Sitzung des Ge-meinderates vom 20. Mai 2010 nach 34 Geschäftsordnung Städtebauliche Entwicklung; Neugestaltung Parkplatzanlage Kirchplatz 5 und 8 Auftragsvergabe TOP 5 Feststellung der Jahresrechnung für das Haushaltsjahr 2009 TOP 6 Feststellung des Jahresabschlusses des Städtischen Wasserwerkes für das Wirtschaftsjahr 2009 TOP 7 Gemeindeverwaltungsverband -Herbolzheim, Vorberatung der Tagesordnungspunkte für die Verbandsversammlung am Mittwoch, 14. Juli 2010 TOP 8 Mitteilungen der Verwaltung TOP 9 Anfragen an die Verwaltung TOP 10 Bürgerfragestunde gez. Matthias Guderjan Bürgermeister Radweg zwischen Weisweil und Es wird nochmals daraufhin gewiesen, dass das Parken auf und neben dem Radweg zwischen Weisweil und nicht erlaubt ist. Zuwiderhandlungen werden von der Polizei geahndet. Städtische Einrichtungen geschlossen Am Freitag, 02. Juli 2010 sind das Rathaus der Kernstadt, die Ortschaftsverwaltungen sowie alle anderen städtischen Einrichtungen wegen einer betrieblichen Veranstaltung geschlossen.

4 Seite 4 Freitag, den 02. Juli 2010 KENZINGEN Halbseitige Sperrung in Nordweil wegen Reparaturarbeiten an der Wasserversorgung Aufgrund der Reparatur eines Schieberkreuzes im Bereich Weinbergstraße/Hochwaldstraße wird dieser Bereich für den Straßenverkehr vom 5. Juli 2010 bis 7. Juli 2010 halbseitig gesperrt. Am 6. Juli 2010 wird die Wasserversorgung im Zeitraum von 8:30 Uhr bis 16:00 Uhr zeitweilig unterbrochen. Merkblatt für Hundebesitzer zur Leinenpflicht im Stadtgebiet und zur Beseitigungspflicht für Hundekot Sehr geehrte Damen und Herren, zum Schutz vor Gefahren durch freilaufende Hunde und zur Sauberkeit der Wege und Plätze hat die Stadt durch die Polizeiverordnung innerorts eine Leinenpflicht für Hunde angeordnet und generell festgelegt, dass Hundebesitzer und führer verpflichtet sind, den Hundekot zu beseitigen. Die polizeiliche Umweltschutz-Verordnung vom 20. Juli 2006 legt hierzu folgendes fest: Leinenpflicht: Gemäß 13 Absatz III der oben genannten Satzung sind im Innenbereich (innerhalb der geschlossenen Ortschaft) auf öffentlichen Straßen und Gehwegen Hunde an der Leine zu führen. Sollte der Hund nicht auf Zuruf gehorchen, so ist er auch im Außenbereich an der Leine zu führen. Beseitigungspflicht für Hundekot Gemäß 14 der oben genannten Satzung hat der Halter oder Führer eines Hundes dafür zu sorgen, dass dieser seine Notdurft nicht auf Gehwegen, in Grün- und Erholungsanlagen oder in fremden Gärten verrichtet. Dennoch dort abgelegter Hundekot ist unverzüglich zu entsorgen. Hinweis: Die Stadt hat in der Kernstadt Hundetoiletten und Beutelspender aufgestellt/aufgehängt. Dort erhalten Sie die dementsprechenden Hundekotbeutel, mit denen Sie die Exkremente Ihres Hundes entfernen können. Die Beutel können über die Hundetoiletten wie auch über den Hausmüll entsorgt werden. Ordnungswidrigkeiten: Verstöße gegen die genannten Vorschriften können mit einer Geldbuße bis zu Euro geahndet werden. Stadtkasse Wasser- und Abwassergebühren 2010 Zahlungsaufforderung Wir machen darauf aufmerksam, dass die zweite Abschlagszahlung für Wasser und Abwasser 2010 am Jahreszahler der Grundsteuer Zahlungsaufforderung Wir machen darauf aufmerksam, dass die Grundsteuer 2010 für Jahreszahler am 01. Juli 2010 Sprechstunden des Bürgermeisters in den Ortsteilen Dienstag, 13. Juli Uhr Rathaus Hecklingen ab Uhr Bürgergespräch im Gasthaus Ochsen Selbständig? Richtig und gut rentenversichert? Selbständig oder scheinselbständig? Wie sich Existenzgründer absichern sollten Wer muss oder kann Beiträge zahlen? Welche Fristen sind zu beachten? Unsere Leistungen ohne Risikoausschluss bzw. -zuschlag Termin: Donnerstag, Ort: Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg Heinrich-von-Stephan-Str Freiburg Tel Fax Beginn: 16:30 Uhr bis 18:00 Uhr Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos. Um Anmeldung wird gebeten. Bundesagentur für Arbeit Agentur für Arbeit Freiburg Leben und Arbeiten im Ausland Am Donnerstag, 1. Juli, informiert der Arbeitsmarktexperte der Zentralen Auslandsund Fachvermittlung (ZAV) Stuttgart, Dominik Keindorf, zum Thema Arbeiten und Leben im Ausland. Interessierte erfahren mehr über die ausländischen Arbeitsmärkte, verschiedene Strategien zur Arbeitsuche im Ausland, wie man sich länderspezifisch bewirbt und zu Fragen der sozialen Absicherung dort. Die Veranstaltung beginnt um Uhr im Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit Freiburg, Lehener Straße 77. Mehr Information gibt es unter Telefon Juli 2010 zur Zahlung fällig wurde. Bitte überweisen Sie die Forderungen auf eines der Konten der Stadtkasse, sofern Sie nicht am Lastschriftverfahren teilnehmen. Barzahlung während der üblichen Dienstzeiten im Rathaus, Zimmer Nr. 11, ist möglich. Bitte geben Sie bei Überweisungen unbedingt das Buchungszeichen an, da nur so eine schnelle und fehlerfreie Verbuchung möglich ist. Wir bitten um Beachtung des Zahlungstermins, da bei verspäteter Zahlung aufgrund gesetzlicher Regelungen Mahngebühren und Säumniszuschläge erhoben werden müssen. Dilli, Kassenverwalterin zur Zahlung fällig wurde. Es gelten die neuen Grundsteuerbescheide vom Bitte überweisen Sie die jeweiligen Forderungen auf eines der Konten der Stadtkasse, sofern Sie nicht am Einzugsverfahren teilnehmen. Barzahlung während der üblichen Dienstzeiten ist im Rathaus, Zimmer Nr. 11, möglich. Wir bitten um Beachtung des Zahlungstermins, da bei verspäteter Zahlung aufgrund gesetzlicher Regelungen Mahngebühren und Säumniszuschläge erhoben werden müssen. Bitte geben Sie bei Überweisungen das Buchungszeichen an, damit eine schnelle und fehlerfreie Verbuchung möglich ist. Dilli, Kassenverwalterin Impressum: Herausgeber: Stadt Verantwortlich für die amtlichen und für die Mitteilungen der Verwaltung und für die Amts- und Sprechtage städt. Einrichtungen: Matthias Guderjan, Bürgermeister, Tel / Verantwortlich für alle übrigen Bekanntmachungen sind ausschließlich die Auftraggeber. - Redaktionelle Änderungen aus technischen Gründen jedoch vorbehalten. Druck: Primo-Verlagsdruck Anton Stähle, Postfach 1254, Stockach, Tel / , Fax 07771/ , Internet:

5 KENZINGEN Freitag, den 02. Juli 2010 Seite 5

6 Seite 6 Freitag, den 02. Juli 2010 KENZINGEN Veranstaltungen und Treffpunkte von, für und mit Senioren Kontakt: C. und R. Wangler, Tel Internet: Radfahren für Freizeitradler Am Dienstagvormittag (bei schönem Wetter) fahren wir ca. 1,5 Stunden rund um. Abfahrt ist um 9.30 Uhr am Bahnhofsvorplatz, wer Zeit und Lust hat kann gerne mit radeln. Info: C. Wangler, Tel Besichtigung der Gärtnerei Rosen Bähr in Friesenheim Am Mittwoch, 7. Juli besuchen wir, in Zusammenarbeit mit dem Schwarzwaldverein, die Gärtnerei Rosen Bähr in Friesenheim. Die Führung kostet 5.- Euro. Treffpunkt ist um Uhr am Kirchplatz. Es werden Fahrgemeinschaften gebildet. Info und Anmeldung: Ch. Benzin, Tel Kontakt-Café Am Donnerstag, 29. Juli ist unser Kontakt-Café von Uhr wieder geöffnet. Frau Wüst wird das Buch Marthe und Mathilde eine Familie zwischen Frankreich und Deutschland, aufgeschrieben von der Enkelin Pascal Hugues, vorstellen und ein paar Passagen daraus vorlesen. Treffpunkt ist die Café-Stube der AWO in der Eisenbahnstraße 20. Wir freuen uns auf ihren Besuch. Info: W. Willrich, Tel Für Interessierte sind wir im Internet zu finden unter: Informationen über Zusatzqualifikation für Klein- und Obstbrenner Für Klein- und Obstbrenner soll an der Fachschule für Landwirtschaft am Amt für Landwirtschaft Offenburg ab Herbst 2010 eine neue Klasse zur staatlich geprüften Fachkraft für Brennereiwesen eingerichtet werden. Das Fortbildungsangebot bietet Informationen in den Bereichen moderne Brennereitechnik, Herstellung von Destillaten, Betriebsmanagement und Marketing sowie Ökologie, Rohstofferzeugung und Landschaftspflege. Aufnahmevoraussetzung sind eine abgeschlossene Berufsausbildung und Brennereierfahrung. Die Ausbildungsdauer beträgt zwei Winterhalbjahre mit Fachunterricht und Projektdurchführungen sowie ein Sommerhalbjahr mit Praxisdemonstration und Exkursionen. Der Unterricht wird in Teilzeitform erteilt in Abstimmung mit den Teilnehmern. Der Fachschulunterricht dient auch als Vorbereitung zur Abschlussprüfung im Beruf Brenner/Brennerin. Informationen werden bei einer Veranstaltung am Dienstag, 13. Juli 2010 um Uhr im Amt für Landwirtschaft in Offenburg gegeben. Nähere Auskünfte sind erhältlich unter Tel oder per oder im Internet: oder am zum 86. Geburtstag Frau Maria Herr Nordweil, Herrenbergstraße 13 am zum 82. Geburtstag Herrn Helmut Kurpjuweit Hebelstraße 1 am zum 85. Geburtstag Frau Sofia Rätscher Klostermattenstraße 6 am zum 87. Geburtstag Frau Eva Maria Hoefer Eisenbahnstraße 20 am zum 96. Geburtstag Herrn Hermann Gräßlin Offenburger Straße 10 am zum 75. Geburtstag Frau Karola Riegger Kirchplatz 11 am zum 83. Geburtstag Frau Lieselotte Blos Wiesenstraße 7 C am zum 84. Geburtstag Frau Maria Teubner Weisweiler Straße 21 Die Stadtverwaltung wünscht Ihnen auch im Namen des Gemeinderates auf Ihrem weiteren Lebensweg alles Gute, besonders Gesundheit. Matthias Guderjan, Bürgermeister Informationstag zur Ausbildung als Jugendbegleiter Ernährung am 16. Juli Jugendbegleiter führen für mindestens ein Schulhalbjahr eigenständige Bildungs- und Betreuungsangebote in der Ganztagesbetreuung in der Grundschule und den Klassenstufe 5-7 der allgemein bildenden Schulen durch. Die Ausbildung zum Jugendbegleiter Ernährung umfasst einen achttägigen Grundkurs zur fachlichen Weiterbildung, sowie zur Fachdidaktik und methodik in Nahrungszubereitung, Ernährungsgrundwissen und Lebensmittelhygiene. Diese Weiterbildungsmaßnahme ist kostenfrei und wird voraussichtlich ab Herbst 2010 im Form ernähren, bewegen, bilden (F-ebb) in Breisach angeboten. Angesprochen sind Meisterinnen der Hauswirtschaft oder Interessent/innen mit ähnlichen Qualifikationen im Bereich Hauswirtschaft und Ernährung. Am 16. Juli 2010 von bis Uhr findet im Forum ernähren, bewegen, bilden in Breisach, Europaplatz 3 eine Informationsveranstaltung statt. Anmeldungen sind bis zum 12. Juli möglich. Tel.: oder online unter Weitere Informationen: Ausbau der K 5131 / K 4917 bei Vörstetten Für die Erneuerung der Brücke über den Taubenbach auf der K 5131 bei Vörstetten werden in der Zeit von Mitte Juli bis Ende November 2010 Bauarbeiten durchgeführt. Während des Neubaus der Taubenbachbrücke wird die K 5131 für den öffentlichen Verkehr gesperrt. Der Verkehr wird über die B 3 und K 5132 umgeleitet. Für den Linienbus wird eine provisorische Busumfahrung um den Baustellenbereich eingerichtet. Sie wird über den parallel verlaufenden Wirtschaftsweg geführt. Sämtliche Zufahrten zu den Anliegern werden soweit wie möglich aufrecht erhalten. Die Straßenbauverwaltung des Landratsamtes Emmendingen bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die Behinderungen während der Bauarbeiten. Evang. Kirchengemeinde Offenburger Str. 21, Telefon , Fax Öffnungszeiten des Pfarrbüros: Di-Fr 9.00 bis Uhr Samstag, Uhr Trauung des Brautpaares Julia Carla und Tobias Reimann

7 KENZINGEN Freitag, den 02. Juli 2010 Seite 7 Sonntag, , 5. So. n. Trinitatis (H. Pfr. Schneider) Uhr Gottesdienst Das Musical Alice im Glockenland wird noch einmal in diesem Gottesdienst aufgeführt. Es singen und spielen Kinder des Kinderchores der Ev. Kirchengemeinde Otfried Büsing, E-Piano und Celesta unter Leitung von Jakoba Marten-Büsing Liturgie und Predigt: Pfarrer Hanns-Heinrich Schneider Montag, Uhr Flötenkreis Dienstag, Uhr Seniorenkreis Donnerstag, Der Kinderchor macht Pause Uhr Kantorei Freitag, Uhr Seniorengottesdienst im Maximilian-Kolbe-Altenheim Uhr Teenie-Treff Samstag, Uhr Protestgottesdienst für einen menschenfreundlichen und naturgerechten Ausbau der Rheintalstrecke auf dem Bahnhofsvorplatz in Herbolzheim Sonntag, , 6. So. n. Trinitatis (H. Pfr. Schneider) 9.45 Uhr bis Uhr Kigo-Treff im Gemeindehaus Uhr Gottesdienst mit Taufen von Fabienne Zoe Dick, Josefine Striegel und Eduard Efenkow Überall grünt und blüht es jetzt wieder in den Gärten. Über Blumenspenden für den Altar würden wir uns sehr freuen. Bitte wenden Sie sich am besten direkt an unsere Küsterin, Frau Pixberg, Tel Vielen Dank im voraus! Offene Kirche Dank der Unterstützung des Alten- und Pflegeheimes der Arbeiterwohlfahrt ist unsere Kirche in der Zeit von 8.30 Uhr bis Uhr durchgehend geöffnet. Wir laden herzlich dazu ein, den Raum der Kirche immer wieder einmal zur persönlichen Besinnung zu nutzen. Ein behindertengerechter Zugang zur Kirche ist durch den Kreuzgang der AWO möglich. Evang. Kirchengemeinde Broggingen Gottesdienste Broggingen Sonntag, So. nach Trinitatis Uhr Familiengottesdienst im Grünen mit Prädikant Schmidt Tutschfelden Samstag, Uhr Abendgottesdienst in Nordweil mit Abendmahl, Prädikant J. Narr Sonntag, So. nach Trinitatis Kein Gottesdienst! Dafür herzliche Einladung zum Abendgottesdienst am Samstag, um Uhr in Nordweil Uhr Kindergottesdienst im Bürgerhaus Wagenstadt Sonntag, So. nach Trinitatis Kein Gottesdienst! Dafür herzliche Einladung zum Abendgottesdienst am Samstag, um Uhr in Nordweil Mitteilungen der Evang. Kirchengemeinde Broggingen/Bleichheim Montag, Uhr Jungschar im Gemeindekeller Uhr ProBIT im Gemeindekeller Dienstag, Uhr Bibelstunde Mittwoch, Uhr Xylophongruppe Freitag, Uhr Posaunenchorprobe Mitteilungen der Evang. Kirchengemeinde Tutschfelden/Wagenstadt Dienstag, Uhr Kirchenchorprobe im Bürgerhaus Freitag, Uhr Jungschar Uhr tmt im Bürgerhaus Das Evang. Pfarramt Broggingen/Tutschfelden/Wagenstadt ist jeden Dienstag und Donnerstag von 9.00 bis Uhr besetzt. Tel Kirchengemeinde Broggingen Gottesdienst im Grünen Am Sonntag, um Uhr findet wieder unser Gottesdienst im Grünen gleich neben der Kirche statt. Im Anschluss laden wir ein zum gemeinsamen Grillen. Bitte Grillgut, Teller, Besteck, etc. mitbringen, für Getränke wird gesorgt. ChurchNight am Nun ist es wieder soweit. Die nächste ChurchNight startet am Freitag um Uhr in der Evang. Kirche in Wagenstadt. Sind wir nicht alle WM-Spieler in Gottes Mannschaft? Bist du schon nominiert? Mit Leidenschaft und Herz wollen wir diese ChurchNight feiern und im Anschluss gemeinsam grillen. Katholische Seelsorgeeinheit Pastoralteam: Pfarrer Frank Martin Telefon Vikar Christian Breunig Telefon Gemeindereferent Michael Stemann Telefon Pfarrbüros: St. Laurentius, Kirchplatz 16, Barbara Dörenbecher, Gesine Stumpf, Telefon , Fax Montag, Mittwoch und Freitag, 10 bis 12 Uhr Montag bis Donnerstag, 15 bis 17 Uhr Bombach St. Sebastian, Kirchstraße 12, Bombach Beatrix Hug, Telefon

8 Seite 8 Freitag, den 02. Juli 2010 KENZINGEN Dienstag, 9 bis Uhr Freitag, bis Uhr Hecklingen St. Andreas, Dorfstraße 3, Hecklingen Gesine Stumpf, Telefon Dienstag, 9 bis 12 Uhr Freitag, 16 bis 18 Uhr Nordweil St. Barbara, Am Kirchberg 6, Nordweil Elke Götz, Telefon Donnerstag, 15 bis Uhr Website: http: Ökumenischer Krankenhaus-Besuchsdienst der Seelsorgeeinheit Kontakt: Frau Andrea GREINWALD,, Telefon Ökumenischer Senioren-Besuchsdienstkreis der Seelsorgeeinheit Kontakt: Frau Helga BUEB,, Telefon Gottesdienste in der Seelsorgeeinheit vom 03. bis 11. Juli 2010 Samstag, Hl. Thomas Bombach 19:00 Vorabendmesse, hl. Messe im Gedenken an Eltern und Schwiegereltern (H) Nordweil 19:00 Evangelischer Gottesdienst Sonntag, Sonntag im Jahreskreis 10:00 Familiengottesdienst 19:00 Andacht Hecklingen 10:00 Hl. Messe, mitgestaltet vom Kindergarten 18:30 Rosenkranz Nordweil 08:30 Hl. Messe 19:00 Rosenkranz Montag, Hl. Antonius Maria Zaccaria 18:30 Gebetsstunde in der Spitalkapelle um geistliche Berufe Dienstag, Hl. Maria Goretti 10:30 Gest. hl. Messe im Kreisseniorenzentrum St. Maximilian Kolbe im Gedenken an Maria und Elisabeth Bilharz Hecklingen 18:30 Rosenkranz 19:00 Hl. Messe im Gedenken an Franz und Rosa Herr und verstorbene Angehörige / Anna Föhrenbacher und verstorbene Angehörige / Johann und Fritz Burkhart und Söhne Bruno und Reinhard / arme Seelen Nordweil 18:30 Rosenkranz 19:00 Wort-Gottes-Feier, gestaltet vom Katholischen Frauenbund Mittwoch, Hl. Willibald Nordweil 18:30 Rosenkranz 19:00 Hl. Messe im Gedenken an Maria Kuri, Eltern und Angehörige Donnerstag, Hl. Kilian Bombach 18:30 Rosenkranz 19:00 Hl. Messe im Gedenken an Hermann und Anna Rieger und verstorbene Angehörige Freitag, Hl. Augustinus Zhao Rong Hecklingen 18:30 Rosenkranz 19:00 Wort-Gottes-Feier Samstag, Hl. Olaf Malterdingen 19:10 Familiengottesdienst, hl. Messe im Gedenken an Hermann Brucker Nordweil 17:30 Rosenkranz 18:00 Festgottesdienst mit Einweihung des neuen Kirchplatzes, hl. Messe im Gedenken an Philomena Scharbach (2. Opfer) / Maria und Viktor Götz und Angehörige / Klara und Willi Enghauser / Franz und Irma Frank, Angehörige und Schwester Anna Stauch geb. Schneider / Elsa und Willi Schwörer und Angehörige / Bringfriede und Wilhelm Feigenbaum und Angehörige / Josef und Rosa Frank geb. Biehler und Angehörige / arme Seelen Nach dem Gottesdienst sind alle zum Kirchplatzfest mit Musik, Essen und Trinken eingeladen. Um 17:30 Uhr findet in Herbolzheim auf dem Bahnhofsvorplatz ein ökumenischer Gottesdienst zur Problematik des Ausbaus des 3. und 4. Bahngleises durch unsere Städte statt. Herzliche Einladung! Sonntag, Sonntag im Jahreskreis 10:00 Hl. Messe 11:30 Tauffeier für die Kinder Leana LAM, Timo LANDERER und Justina SENG 19:00 Andacht Bombach 10:00 Familiengottesdienst, mitgestaltet von ConTakt Hecklingen 08:30 Hl. Messe 18:30 Rosenkranz Nordweil 19:00 Rosenkranz Herzliche Einladung zum Rosenkranzgebet täglich 16:00 Uhr im Kreisseniorenzentrum St. Maximilian Kolbe in Oase Freie Christen, Gartenstraße 1 Wir laden herzlich ein zu: Dienstag Uhr Bibelgespräch Mittwoch Uhr Route 66 gemeinsames Bibel lesen Sonntag Uhr Gottesdienst am letzten Sonntag im Monat um Uhr sonst Uhr Die ihn (Jesus) aber aufnahmen, denen gab er das Recht, Kinder Gottes zu werden, die an seinen Namen glauben. - die Bibel - Neuapostolische Kirche Herbolzheim, Steigstraße Sonntag, Uhr Gottesdienst Achtung: Wegen Sperrung der Hauptstraße Zufahrt über Waldweg / Am Weingarten Montag, Uhr Chorprobe Mittwoch, Uhr Gottesdienst in Kippenheim, Bienenmättle Donnerstag, Besprechung der Amtsträger Samstag, Uhr Putzaktion Außenanlage Sonntag, Uhr Gottesdienst Zu allen Gottesdiensten und Veranstaltungen sind interessierte Mitbürger/innen jederzeit herzlich willkommen. Nähere Informationen erhalten Sie gerne beim Gemeindevorsteher Horst Kussin, Tel Informationen zur Neuapostolischen Kirche finden Sie auch im Internet: Liebenzeller Gemeinschaften Zum Hören auf Gottes ewig gültiges Wort (Mt 24,35) sind Sie ganz herzlich eingeladen. Malterdingen: Sonntags Uhr Donnerstags Uhr Köndringen: Sonntags Uhr Dienstags Uhr : jeden ersten Mittwoch im Monat, Uhr Frauenkreis im AWO Altenpflegeheim Infos: Telefon oder Telefon Homepage: Jehovas Zeugen Versammlung Bauhofstr. 8, Telefon Sonntag, , Uhr Biblischer Vortrag, Thema: Die Menschenherrschaft - Auf der Waage gewogen anschließend Bibel- und Wachtturm-Studium Freitag, Uhr Bibelstudium, Thema: Komm, folge mir nach Schulkurs für Evangeliumsverkündiger anschließend Ansprachen und Tischgespräche Alle Zusammenkünfte sind öffentlich. Interessierte Personen sind jederzeit willkommen! Internet:

9 KENZINGEN Freitag, den 02. Juli 2010 Seite 9 Kindergarten Bombach In diesem Jahr wird der Kindergarten Bombach das Musical Die kleine Raupe auf der Blumenwiese am Sommerfest aufführen. In Zusammenarbeit mit unserer Kooperationslehrerin Fr. Kunz von der Grundschule Hecklingen und dem Team des Kindergartens wurden passende Texte und Lieder erarbeitet. Die kleine Raupe Nimmersatt begegnet auf ihrer Futtersuche verschiedenen Tieren. Die Tiere begleiten den Weg der Raupe bis zu ihrer Verwandlung in einen wunderschönen Schmetterling. Mit verschiedenen Liedern, die instrumental von den Kindern begleitet werden, Textrollen und einem Schmetterlingstanz wird das Musical sicher ein Höhepunkt im Kindergartenjahr. Schon während den Proben und Vorbereitungen sind die Kinder mit Begeisterung und Freude dabei und freuen sich jetzt schon auf ihren großen Auftritt. gesägt, geschliffen und gemalt. Als Endprodukt zieren nun 15 verschiedene Figuren den Zaun des Kindergartens. Der Elternbeirat hatte im Vorfeld den Tag organisiert und so gab es auch die Möglichkeit zum Kaffeetrinken und sich mit kühlen Getränken zu erfrischen. Recht herzlichen Dank allen beteiligten Familien und dem Elternbeirat und der Vorsitzenden Anke Hergert. VHS Programmhefte sind noch im Bürgerbüro des Rathauses erhältlich. Politik Gesellschaft Umwelt Eigentums- und Mietrecht, 1508, Gymnasium, Mittwoch, , 20 Uhr Kultur Gestalten Patchwork Quilting am Wochenende, Auffrischungskurs 2829, Hauptschule, Samstag , 9.30 Uhr Eine genaue Programmbeschreibung entnehmen Sie bitte den Programmheften. Anmeldung nur bei der Volkshochschule Nördlicher Breisgau, Kirchstr. 3, Emmendingen, Tel.: , Fax: , E mail: oder über das Internet unter Waldkindergarten Baumbini Malterdigen veranstaltet Informationsabende Unter dem Motto Der Waldkindergarten als Chance für ihr Kind stehen die beiden Informationsabende, welche der Waldkindergarten am Donnerstag dem und Mittwoch dem um Uhr veranstaltet. Die Abende sollen dazu dienen, mehr über den Tagesablauf in einem Waldkindergarten zu erfahren und eventuell vorhandene Bedenken abzubauen. Außerdem wird noch auf die vielen Vorteile, welche ein Waldkindergarten bietet, eingegangen und es gibt die Möglichkeit den Bauwagen und die verschiedenen Plätze im Wald zu besichtigen. Im Anschluss ist Zeit persönliche Fragen mit den Erziehern zu besprechen und gegebenfalls Schnuppertermine zu vereinbaren. Die Vorstandschaft von Baumbini Malterdingen e.v. sowie die Erzieher und Eltern des Waldkindergartens freuen sich auf zwei schöne und informative Abende. Ort: Bauwagenplatz/Streuobstwiese gegenüber vom Langleidwald (Wegbeschreibung: Vorm Rathaus rechts ab in Richtung Ortsausgang (Mönchhofstr.) Der Straße bis zum Weingut Huber (2. Weingut)folgen und dann rechts in den Langleidweg (Holzschild) abbiegen. Dieser Straße dann ca. 800 m folgen. Gegenüber vom Waldeingang findet man die Streuobstwiese. Kontakt unter oder Katholischer Kindergarten St. Andreas Einige Familien trafen sich am vergangenen Samstagnachmittag im Katholischen Kindergarten St. Andreas zu einem Kindergarten-Aktiv-Tag. Die Eltern wurden aktiv für den Kindergarten und so wurde gemeinsam Volkshochschule Nördlicher Breisgau Sommerschnitt bei Obst- und Ziergehölzen Praxiskurs (1145) Herbolzheim, Treffpunkt: Garten Hohenstein, im Golfpark Tutschfelden, Di., , Uhr Eigentums- und Mietrecht (1508), Gymnasium, Breslauer Straße 13, Raum 154, Mi., , 20-21:30 Uhr Nomen est Omen - Sage mir Deinen Namen und ich sage Dir wer Du bist (1704) Teningen, Hauptschule, Ludwig-Jahn-Str. 2, Raum 14, Mo., , 18:30-22 Uhr Unsere Hunde (1119) Herbolzheim, Tierarztpraxis Leutloff, Im Entennest 5, Praxisraum, Mi., , 19:30-21:30 Uhr Wirbelsäulengymnastik Am Abend Zwischenkurs (3242B) Vörstetten, Kindergarten, Alemannenstr. 13, Kursraum, 2-mal Donnerstag, 19:30-20:30 Uhr, Beginn:

10 Seite 10 Freitag, den 02. Juli 2010 KENZINGEN Ankommen beim Gegenüber - Selbst- und Fremdwahrnehmung in der Praxis (1710) Reute, Grund- und Hauptschule, Hinter den Eichen 3, Raum 15, Fr., , Uhr, Sa., , Uhr Patchwork-Quilting am Wochenende Auffrischungskurs (2829), Hauptschule, Schulstr. 8, Raum HS, Sa., , 9:30-18 Uhr, So., , 9:30-18 Uhr Immer dabei! Der USB Stick als transportabler Computer (5392) Reute, Grund- und Hauptschule, Hinter den Eichen 3, EDV-Raum, Mo., , 18:30-21 Uhr Die Kunst der Selbstdisziplin Bekämpfung des inneren Schweinehundes (1708) Herbolzheim, Villa Schindler, Rheinhausenstr. 26, VHS-Raum 2, Mo., , Uhr Datenspeicher im Internet Sicher, flexibel, preiswert? (5391) Bahlingen, Silberbergschule, Webergässle 7, EDV-Raum, Sa., , 18:30-20:30 Uhr Der Himmel weiß, wohin ich geh - eine Einführung in den Umgang mit GPS Geräten (5390) Freiamt, Kurhaus, Badstr. 1, Festsaal, Sa., , Uhr Anmeldung und Beratung bei der Geschäftsstelle der VHS Nördlicher Breisgau Emmendingen, Am Gaswerk 3, telefonisch: , per Fax: , Internet: Gymnasium Drei Schülerinnen des Gymnasium nahmen erfolgreich am Bundeswettbewerb Fremdsprachen 2010 für die gymnasiale Oberstufe teil und qualifizierten sich für die Teilnahme an der dritten von vier Runden: Johanna Kaufmann, Joanna Porkert und Patricia Zehnle. Von 193 Schülerinnen und Schüler in der zweiten Runde haben insgesamt 70 die dritte Runde erreicht. Als Anerkennung für ihre Leistung überreichte Schulleiter Günter Krug den drei Schülerinnen eine Urkunde und beglückwünschte sie zu ihrem Erfolg. Latein, Spanisch, Französisch und Italienisch waren die Sprachen, von denen die Schülerinnen jeweils zwei ausgewählt hatten. Dabei mussten in der zweiten Runde zu einem Text in einer modernen Fremdsprache Textaufgaben bearbeitet werden. In Latein mussten eine Übersetzung angefertigt sowie Analyse- und Interpretationsaufgaben gelöst werden. Die drei Schülerinnen freuen sich über ihren bisherigen Erfolg und sind bereits dabei, die Aufgaben der dritten Runde im Rahmen einer Hausarbeit zu bearbeiten. Hierbei muss in der ersten Wettbewerbssprache ein Sachthema ausgearbeitet werden. In einer zweiten Wettbewerbssprache ist dann eine Zusammenfassung des ausgearbeiteten Sachthemas anzufertigen. Dafür stehen ihnen ca. 10 Wochen Arbeitszeit zur Verfügung. Natürlich sind die drei Schülerinnen gespannt, ob sie auch in der dritten Runde erfolgreich sind. Dank der Ermunterung und Unterstützung der Sprachenlehrer am Gymnasium sind immer wieder Schülerinnen und Schüler bereit, sich auf Wettbewerbe einzulassen und Erfahrungen im Umgang mit Fremdsprachen zu machen, die weit über den schulischen Stoff hinausgehen. Theateraufführung am Gymnasium Ankündigung Unter der Leitung von Theaterpädagogin Helma Herkenrath, die seit diesem Schuljahr am Gymnasium tätig ist, wird die erfolgreiche Serie der jährlichen Theateraufführungen des inzwischen in den Ruhestand getretenen bisherigen Leiters Hansjörg Rappenecker fortgeführt. Das Team der THEATER-AG theaterbühneeins wird das Stück Haltestelle.Geister nach Helmut Krausser auf die Bühne bringen. Die Welt, von der wir meinen, sie sei die Welt, ist oft nur der Schatten einer Welt. Erst einmal ist da nur eine Haltestelle, dann kommen Menschen. Trotz ihrer Anonymität sind sie nahezu alle auf der Suche nach ihrem Selbst und damit auch nach einem Sinnzusammenhang in der Welt. Zwischenmenschliche Nähe oder Gefühlskälte und Bindungslosigkeit? Es sind gerade die Versuche, individuelles Glück zu erlangen, die für nachdenkliche Momente im Stück sorgen, aus denen es seine Kraft erfährt. Vertont werden diese Momente durch den Musiker Frank Goos und seine Projektband. Die Aufführungen finden am: 1. Donnerstag, den 08. Juli 2010 um 20:00 Uhr 2. Freitag, den 09. Juli 2010 um 20:00 Uhr 3. Sonntag, den 11. Juli 2010 um 17:30 Uhr (WM-kompatibel) in der Aula des Gymnasiums statt. Zur Deckung der Unkosten wird ein Eintrittsgeld von 8,00 Euro (Schüler und Studenten 5,00 Euro) erbeten. Die Plätze sind nicht nummeriert. In der Pause bewirten Mitglieder der EI- NE-WELT-AG. Zudem lädt die EINE-WELT-AG nach der Premiere zur Premierenfeier mit Bewirtung und Bazar im Atrium ein. Der Kartenvorverkauf beginnt am Donnerstag, den 01. Juli 2010 in : in der Verwaltung des Gymnasium (nur vormittags) in der Buchhandlung bücherwurm in Herbolzheim: in der Buchhandlung bücherwurm in Endingen: novo wohnzubehör Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen und unterstützt mit ihrem Besuch die Theaterarbeit am Gymnasium. Auch am Gymnasium grassiert das Fußball-Fieber. Die Schülerfirma KenzEvenz, welche aus dem Wirtschaftskurs der Stufe 12 von Christoph Bohn entstanden ist, lud die Schülerinnen und Schüler zum Public Viewing ein. Bei dem Gemeinschaftserlebnis herrschte eine ausgelassene Stimmung und die Begeisterung wurde durch Vuvuzelas lautstark kundgetan. Abitur 2010 GYMNASIUM KENZINGEN: Geschafft! Nach neun Jahren Unterricht am Gymnasium und der schriftlichen Abiturprüfung im April mussten sich die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 13 noch in der mündlichen Abiturprüfung am Montag und Dienstag bewähren. Die Prüfungskommission kam vom Regierungspräsidium Freiburg. Mit Regierungsschuldirektorin Claudia Bengel als Prüfungsvorsitzende und Regierungsschuldirktor Stein kamen 17 Lehrkräfte vom Clara-Schumann-Gymnasium und vom Max-Planck-Gymnasium in Lahr. Sie übernahmen die Leitung von insgesamt 38 Fachausschüssen. In den zwei Tagen mussten 112 Abiturprüfungen und 10 Ergänzungsprüfungen in Latein abgenommen werden. Am ersten Tag standen hauptsächlich die Präsentationsprüfungen im fünften Prüfungsfach auf dem Programm. Aus vier eigenen Themenvorschlägen wurde ein Thema bestimmt, das die Schülerinnen und Schüler zusammen mit den Ergebnissen der schriftlichen Prüfung bei der Eröffnung eine Woche vor Prüfungsbeginn erfuhren. Die Präsentation gestalteten die Schüler mit Computer und Beamer, Folien oder Plakaten, der inhaltliche Teil wurde im anschließenden Prüfungsgespräch vertieft und erweitert. Bei den 10 mündlichen Prüfung in einem der vier bereits schriftlich geprüften Fächer wurden die Aufgaben zur Vorbereitung unmittelbar vor Prüfung vorgelegt. Gleichzeitig fand der erste Teil der mündlichen Prüfungen für die 18 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Schulfremdenprüfung statt, wobei alle Kandidatinnen und Kandidaten in allen ihren vier schriftlichen Prüfungsfächer auch mündlich geprüft werden mussten. Insgesamt waren somit an den beiden Tagen mit den 190 Prüfungen über 85 Lehrkräfte der Schule mit Prüfen, Protokollführen, Aufsichten oder Medieneinsatz beteiligt und es wurden 40 Prüfungsräume benötigt. Am Dienstag stand nach Abschluss der Prüfungen fest, dass 68 Abiturientinnen und 58 Abiturienten bestanden und damit die allgemeine Hochschulreife erlangt haben. Die Freude war groß, als die Abiturienten die Glückwünsche entgegennehmen konnten. Alle haben sich über das gute Ergebnis gefreut: Insgesamt 37 Schülerinnen und Schüler erreichten einen Durchschnitt mit einer eins vor dem Komma; drei Schülerinnen und ein Schüler erzielten den hervorragenden Notendurchschnitt von 1,0. Die Prüfungskommission zeigte sich sehr beeindruckt von der freundlichen Aufnahme, der äußerst angenehmen Atmosphäre und der her-

11 KENZINGEN Freitag, den 02. Juli 2010 Seite 11 vorragenden Organisation am Gymnasium. Den Lehrerinnen und Lehrern sprach die Vorsitzende ihre Anerkennung für ihre erfolgreiche fachliche und pädagogische Arbeit aus. Die Abiturienten überreichten ihm als Dank und zur Erinnerung ein Präsent. Folgende Abiturientinnen und Abiturienten haben die allgemeine Hochschulreife erlangt: beiliegende Namensliste (in alphabetischer Reihenfolge nach Wohnorten) SchuelerNr Anrede Name Vorname PLZ Ort Ortsteil 1 Herr HAUGHEY Gavin Hessenheim / Frankreich 2 Herr BROßMER Jonas Ringsheim 3 Frau BENEDIKT Alisa Teningen Heimbach 4 Herr CAVEDON Oliver Teningen Heimbach 5 Herr GUGEL Ralf Teningen Heimbach 6 Herr NICKOLA Maximilian Teningen Heimbach 7 Frau NUTTO Lisa Teningen Heimbach 8 Herr STRUB Sebastian Teningen Heimbach 9 Frau ERNST Kathrin Teningen Köndringen 10 Frau HOLDERMANN Helen Teningen Köndringen 11 Frau MAIER Marline Therese Teningen Köndringen 12 Herr SCHINDLER Max Teningen Köndringen 13 Herr SCHOMAS Dominik Teningen Köndringen 14 Herr HABERSTROH Marvin Teningen 15 Frau SCHÖCHLIN Luisa Teningen 16 Herr SCHULZE Sandro Teningen 17 Frau ZERR Cristina Teningen 18 Frau REINHARDT Jule Herbolzheim Bleichheim 19 Frau HUBER Michelle Herbolzheim Tutschfelden 20 Frau TOEWS Mareike Herbolzheim Tutschfelden 21 Herr ECK Hendrik Herbolzheim Wagenstadt 22 Frau RIST Verena Herbolzheim Wagenstadt 23 Herr WALTHER Martin Herbolzheim Wagenstadt 24 Frau BRANDT Maike Herbolzheim 25 Frau DUTTLINGER Christine Herbolzheim 26 Frau HAAG Dorothee Herbolzheim 27 Frau HENNINGER Julia Herbolzheim 28 Frau KRASCH Carmen Herbolzheim 29 Herr KOBER Raphael Herbolzheim 30 Frau RIEDL Malina Rebecca Herbolzheim 31 Herr RUDOLPH Nico Herbolzheim 32 Herr SAUTER Raphael Herbolzheim 33 Frau SINDEJEWA Diana Herbolzheim 34 Frau SINGLER Eva Herbolzheim 35 Frau SOMMER Elvira Herbolzheim 36 Herr RIEGER Simon Bombach 37 Frau RIEGER Inga Bombach 38 Frau ELIA Giannina Hecklingen 39 Herr ENGELMEYER Niclas Hecklingen 40 Frau GROßBAIER Ramona Hecklingen 41 Frau MOLITOR Katharina Hecklingen 42 Herr SPITZMÜLLER Johannes Hecklingen 43 Frau ZEHNLE Patricia Hecklingen 44 Herr BARTH Felix Nordweil 45 Herr BLUM Johannes Frau BUEB Nicole Herr BÜHLER Christoph Herr GREINWALD Konrad Frau HÄMMERLE Teresa Frau HUG Susanne Frau KREHER Judith Herr KUNZER Jan Herr LIPPITZ Dennis Frau LIPPITZ Silvie Herr MATTMÜLLER Thorsten Frau MATVEEVA Maria Herr MELCHIN Florian Herr MÜLLER Johannes Herr PERLICK Valentin Frau PIESKE Lena-Catarina Frau QUAST Linda Frau REICHARDT Helen Frau REINER Elena Herr SCHÄFER Michael Frau SCHWENDEMANN Winja Frau SEXAUER Carolin Frau SKORSKI Tanja Frau SPÄTH Lisa-Marie Herr WALZER Fabian Frau WERNICKE Charlotte Herr ZAK Eugen Frau LUDWIG Esther Endingen Amoltern 73 Herr BEUMANN Gabriel Endingen Kiechlinsbergen

12 Seite 12 Freitag, den 02. Juli 2010 KENZINGEN 74 Frau HEITZMANN Ina Endingen Kiechlinsbergen 75 Herr SPÄTH Lukas Endingen Kiechlinsbergen 76 Herr BLASER Benjamin Endingen Königschaffhausen 77 Frau HaßLER Sina Endingen Königschaffhausen 78 Frau HENNINGER Natalie Endingen Königschaffhausen 79 Herr KUBLIN Axel Endingen Königschaffhausen 80 Herr ALBIETZ Marcel Endingen 81 Herr BURY Simon Endingen 82 Frau FRANKE Laura Endingen 83 Herr GRIEBEL Johannes Endingen 84 Herr GRIEBEL Manuel Endingen 85 Frau HEINZ Luisa Endingen 86 Herr HERR Simon Endingen 87 Frau JOHANNBÖKE Maren Endingen 88 Frau KEFFER Nina Endingen 89 Herr KIMMIG Christian Endingen 90 Frau LICHT Christina Endingen 91 Herr REISEN Simon Endingen 92 Herr STADELMANN Yannic Endingen 93 Frau STEPPER Sabine Endingen 94 Herr TRAUTMANN Stefan Endingen 95 Frau ZOSADA Andrea Endingen 96 Frau DOUTSIOS Melanie Riegel 97 Frau GAYMANN Miriam Riegel 98 Frau HUMMEL Annika Riegel 99 Herr KNOCHE Stefan Riegel 100 Herr MAURATH Valentin Riegel 101 Frau MEYER Laura Riegel 102 Herr SAREYKO Sascha Riegel 103 Frau SOBCZYK Sabrina Riegel 104 Herr SUHM Pascal Riegel 105 Frau WEIS Angelina Riegel 106 Frau BREUER Friederike Sasbach 107 Frau BERGMANN Celine Malterdingen 108 Frau HUBER Sophie Malterdingen 109 Herr ELISON Julian Rheinhausen Oberhausen 110 Herr HAAG Manuel Rheinhausen Oberhausen 111 Herr HÜGLE Christoph Rheinhausen Oberhausen 112 Herr KAUFMANN Andreas Rheinhausen Oberhausen 113 Frau LEONHARDT Nadine Rheinhausen Oberhausen 114 Frau METZGER Madeleine Rheinhausen Oberhausen 115 Herr POST Luis Rheinhausen Oberhausen 116 Frau EHRET Theresa Weisweil 117 Herr SCHÖNWÄLDER David Weisweil 118 Frau SCHÜLE Katrin Weisweil 119 Herr WITT Justinian Weisweil 120 Herr DICKELE Michael Wyhl 121 Herr FLAMM Patrick Wyhl 122 Frau IBER Camilla Wyhl 123 Frau RÖTTELE Lisa Wyhl 124 Frau SCHÜBER Sarah Wyhl 125 Frau SCHWARZ Vanessa Wyhl 126 Herr SEITER Alex Wyhl Gute Stimmung beim Schüleraustausch mit Ingersheim Nach ihrem Besuch bei der Klasse 6e des Gymnasiums sind die 25 Schüler und Schülerinnen des Collège Lazare de Schwendi in Ingersheim bei Colmar am Sonntagabend in die elsässische Heimat zurückgekehrt. Fünf erlebnisreiche Tage lagen hinter ihnen. So hatten sie die gemeinsame Zeit mit einem typisch deutschen Mittagessen und einem Sportnachmittag begonnen. Mit verschiedenen Aktivitäten rund um den Unterricht wurde das Programm am Gymnasium fortgesetzt. Dabei führten die Gäste neben ihren eigenen Hospitationen Interviews mit Zehntklässlern durch, die sich gerade auf die im Europäischen Referenzrahmen angesiedelte Abschlussprüfung Französisch (DELF) vorbereiten. Gleich zwei Empfänge wurden zu Ehren der Gäste ausgerichtet, der erste im Gymnasium von Schulleiter Günther Krug und der zweite im großen Ratssaal des Stadt von Bürgermeister Matthias Guderjan. Ein Besuch bei der Oberrheinischen Narrenschau und eine Stadtrallye rundeten das Programm ab. Außerdem gab es eine Filmvorführung: passend zur WM schaute man Das Wunder von Bern an, einen Film, der unseren Schülern und den Gästen nicht nur Fußball-, sondern auch deutsche Nachkriegsgeschichte nahebrachte. Einer der Höhepunkte des Aufenthalts war sicherlich das am Freitagabend von den deutschen Familien ausgerichtete Grillfest auf dem Herbolzheimer Höfle, zu dem auch Petrus den über 100 anwesenden Gästen ein sonniges Geschenk bereitete. So ist es nicht verwunderlich, dass bei dem sehr herzlich ausgefallenen Abschied am Sonntagabend gleich Pläne für weitere Besuche auf der einen oder anderen Seite des Rheins geschmiedet wurden. Neben privaten Initiativen können jetzt auch diverse schulische Austauschprogramme für den Ausbau individueller Kontakte genutzt werden. Claudia Hertz

13 KENZINGEN Freitag, den 02. Juli 2010 Seite 13 Die Branchenspezialisten: Industriefachwirte und Handelsfachwirte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind heutzutage mehr denn je gefordert, sich durch permanente Weiterbildung zum Branchenspezialisten zu entwickeln. Industrie- und Handelsfachwirte müssen diesen anspruchsvollen und sich ständig verändernden Aufgaben gewachsen sein und an den betrieblichen Unternehmenszielen aktiv mitwirken. Starttermine der berufsbegleitenden Weiterbildungen im IHK-BildungsZentrum in Freiburg: 13. September 2010: Geprüfte/r Industriefachwirt/in 22. September 2010: Geprüfte/r Handelsfachwirt/in Interessierte können sich unverbindlich und kostenfrei bei den angebotenen Informationsveranstaltungen des IHK-Bildungs Zentrums Freiburg am (Industriefachwirte) und am (Handelsfachwirte) informieren. Beginn ist jeweils um Uhr. Die jeweiligen Abschlüsse ermöglichen einen Zugang zum Lehrgang Geprüfte/r Betriebswirt/in. Meister-BAföG kann hierfür beantragt werden. INFORMATION IHK-BildungsZentrum, Tel , Land schafft Leben Kunst, Kultur und Kulinarisches im Bildungshaus Kloster St. Ulrich Samstag, 10. Juli 2010, 20 Uhr Kultur unterm Sternenhimmel Open air im Klosterhof: Z dumm zum Milchhole! lautet der Titel des aktuellen Kabarett-Programms der Wilden Wälder. Die Badische Bratwurschtmusig aus Kirchzarten bietet stimmungsvolle Tanzbodenmusik zum Mitmachen. Für Bewirtung ist gesorgt. Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung im Saal statt. Sonntag, 11. Juli 2010, ab 10:15 Uhr Kunst, Kultur und Kulinarisches A-capella Musik mit den Ohrwürmern, Mundart von Ulrike Derndinger und Heinz Siebold, Jazz, Rock und Pop mit Mr. Bojanlges und Kunstausstellungen von Annette Leupolz (Malerei) und Steffen Kern (Fotografie) - garniert mit einem schmackhaften Buffet aus der Klosterküche (regional und saisonal). Separates Kinderprogramm. Kreatives Schreiben Hinter allen Worten, das ist mein Leben Seminar vom Juli 2010 Leitung: Iris Beck, Gestaltpädagogin Informationen und Anmeldung Bildungshaus Kloster St. Ulrich Bollschweil Tel Fax Das beliebte Ausflugsziel für Jung und Alt Oberrheinische Narrenschau Das ganze Jahr ist Fasnet in der Oberrheinischen Narrenschau in, dem Fastnachtsmuseum des Verbandes Oberrheinischer Narrenzünfte Wer keine Möglichkeit hat, das närrische Treiben in der Fasnetzeit persönlich zu erleben oder wer Erlebtes vertiefen möchte, hat dazu das ganze Jahr über Gelegenheit. Die Oberrheinische Narrenschau in vermittelt einen lebendigen Eindruck der alemannischen Fasnet, von Masken und Häs der Zünfte am Oberrhein - von Oberkirch im Norden bis zum Hochrhein im Süden. Über 300 Narrengruppen in fantasievollen Häs und kunstvoll geschnitzten Holzlarven, in Gruppen nach Vogteien zusammengestellt, verdeutlichen dem Besucher die Vielfalt alemannischen Fasnetbrauchtums. Im Museumsshop können Sie Bücher, Mäskchen, Strohschuhe und vieles mehr erwerben. Ein Besuch lohnt sich! Öffnungszeiten: Samstag, Sonntag und feiertags: bis Uhr Im Dezember ist das Museum nur für Gruppen geöffnet. Gruppen und Gesellschaften erhalten auf Wunsch und rechtzeitiger Absprache außerhalb der Öffnungszeiten eine Führung durch unser Haus. Oberrheinische Narrenschau, Alte Schulstraße 20, Telefon Fax Internet: Die Tandem Freiwilligenzentrale EM mit ihrer Außenstelle in bringt Ehrenamt und Freiwillige zusammen. Sprechzeiten sind jeden Freitag von Uhr im Rathaus (Foyer-Fraktionszimmer). Ansprechpartner sind Walter Baireuther und Oskar Strobel. Tel.: Versehrten- Behinderten- Sportgruppe Die Radwandergruppe startet jeden Dienstag um 17 Uhr an der Alten Halle. Wir kegeln jeden zweiten Mittwoch um 19 Uhr und schwimmen immer samstags um 8 Uhr. Nähere Auskünfte erteilt gerne Rolf Kästel unter TTSV Koronarsportabteilung Die Übungsabende für Herzkranke finden wöchentlich jeweils dienstags in der Schulbuckhalle in Bombach statt. Für die Gruppe 1 ist die Übungszeit von bis Uhr, für die Gruppe 2 von 19 bis 20 Uhr. Ansprechpartner sind: Übungsleiter Michael Bradatsch, Telefon 7329 ärztliche Betreuung Christian Barley, Telefon 391 Abteilungsleiter Joachim Krella, Telefon 1024 Lauf-, Walking-, Nordic- Walking-Treff Mittwoch Uhr, Samstag Uhr Waldparkplatz Nestbruch Info erteilt: Albert Wisser Rolf Rieger Verein für Deutsche Schäferhunde - Ortsgruppe Übungszeiten: Jeden Mittwoch ab Uhr Jeden Samstag ab Uhr Vereinsgelände Im Brünnele beim Recyclinghof, Tel Schützengesellschaft Üsenberg zu e.v. Schützenhaus (nach dem Kriegerdenkmal, rechts hoch in den Wald) Trainingszeiten: Jugendtraining: jeden Freitag bis Uhr Schützentraining: jeden Freitag ab Uhr jeden Sonntag ab Uhr Kath. Öffentl. Bücherei Lesestoff, Hörbücher und Spiele für Jung und Alt Neu bei uns: Arne Dahl: Dunkelziffer (Krimi) Hortense Ullrich: und wer liebt mich? (ab 12 J.) Sandra Lessmann: Die Sündentochter (Hörbuch, histor. Roman, Lesung) Bücherflohmarkt während der Öffnungszeit wann: Di: Do:

14 Seite 14 Freitag, den 02. Juli 2010 KENZINGEN wo: Kath. öffentliche Bücherei Eisenbahnstr. 22, in den Räumen des Amtsgerichts Tel während der Öffnungszeiten Schwarzwaldverein e.v. Freitag, den 02. Juli 2010 Monatlicher Stammtisch ab Uhr im Gasthaus Hirschen Mittwoch, den 07. Juli 2010 Beginn: Uhr Treffpunkt: Kirchplatz mit PKW Besichtigung der Fa. Rosen Bähr Kippenheim Führung 5 Euro p.p. Einkehr: Gasthaus Linde in Kürzell Tel. Anmeldung Chr. Benzin Tel Gäste sind immer herzlich willkommen! Tanzkreis im Schwarzwaldverein Folkloretanz mit Kindern Interessierte Jungen und Mädchen ab 6 Jahren sind eingeladen, unsere Gruppen kennenzulernen. Wir machen rhythmische Spiele und lernen Folkloretänze aus vielen europäischen und nordamerikanischen Ländern kennen. Schnuppertage sind am 7. und am 14. Juli im Foyer der Üsenberghalle Anfänger ab 6 Jahren: Uhr in Gruppe 1 Kinder ab der 3. Klasse: Uhr in Gruppe 2 Folkloretanz mit Erwachsenen Die Gruppe der Erwachsenen tanzt ebenfalls einmal wöchentlich. Interessenten sind herzlich zu den Schnuppertagen am 7. und am 14. Juli von Uhr eingeladen. Die neuen Tanzgruppen starten nach den Sommerferien am 15. September 2010 Anmeldungen ab sofort möglich bei Veronika Aldinger, Tanzleiterin Tel oder Interessengemeinschaft Skigymnastik macht am eine Fahrradtour. Treffpunkt um 9.00 Uhr am REWE-Parkplatz. Rucksackverpflegung ist mitzubringen. Infos abends. AUV Einladung zur Wanderfahrt nach Malsch bei Heidelberg Zu dieser Wanderfahrt nach Malsch sind alle Mitglieder des AUV recht herzlich eingeladen. Gäste sind zu dieser Volkswanderung bei den Wanderfreunden Malsch willkommen. Abfahrt zur Wanderung nach Malsch ist am Sonntag 4. Juli 2010 um 8.30 Uhr bei Elektro Reber. Anmeldungen bis 30. Juni 2010 telefonisch bei W. Nopper, Tel oder Kath. Frauenbund lädt ein Am Dienstag, 13. Juli 2010, unternehmen wir eine Halbtagesfahrt ins Elsass. Wir suchen Spuren von Albert Schweitzer, dem großen elsässischen Arzt, Urwalddoktor, Theologen, Philosophen und Organisten. Für seinen Einsatz und seine Verdienste um die Menschheit erhielt er 1952 den Friedens-Nobelpreis. Nach dem Besuch seines in ein Museum umgewandelten Wohnhauses in Günsbach im Münstertal fahren wir auf einer höchst interessanten Route hinauf in die Vogesen und machen in der aussichtsreichen Ferme-Auberge Glasborn Kaffeepause. Vorbei am Weißen See mit den ihn einrahmenden Felsenhängen steuern wir den Col de Bonhomme an, von dem aus es hinunter in das Weiß-Tal und zur malerischen Stadt Kaysersberg geht, dem Geburtsort von Albert Schweitzer. Der Abschluss wird in der Landgaststätte Zeisset in Weisweil sein, die Rückkehr in ca Uhr. Abfahrt Uhr in der Offenburger Straße, gegenüber Firma Elektro-Reber. Gäste sind herzlich willkommen. Anmeldung bis Freitag, den 9. Juli 2010, bei Antonia Heizmann, Tel , oder bei Doris Rösch, Tel Sozialverband VdK Ortsverband Der Sozialverband VdK Ortsverband, unternimmt am Mittwoch, 21. Juli einen Ausflug zur Landesgartenschau in Villingen-Schwenningen. Der Ausflug erfolgt unter der Regie der Firma Bustouristik Schnell, Carl-Benz-Straße 7,. Der Fahrpreis, inklusive Eintritt, beträgt EUR 30,. Teilnehmern des VdK Ortsverbandes werden beim Ausflug fünf Euro vergütet. Anmeldung bei Winfried Höhmann, Tel oder Angelika Sommerfeld, Tel Anmeldeschluss ist der 14. Juli Die Abfahrt erfolgt um 9 Uhr am Rathaus in. Es besteht auch die Möglichkeit, vorher beim Busunternehmen in der Carl-Benz-Straße 7 zuzusteigen. Dies ist insbesondere für die Mitglieder der Ortsteile wichtig oder für solche, die ihren Rollator mitnehmen wollen; diese können dann bis dorthin mit ihrem PKW fahren. SV Nordweil 1923 e.v. SG Nordweil/Wagenstadt Bevor die SG N/W am kommenden Montag, mit dem Vorbereitungstraining beginnt, bestreitet man bereits am Sonntag, eine erste Partie mit der neuen Mannschaft. Im Rahmen des Freiämter Sportfestes kommt es in einem Werbespiel zur Neuauflage des letztjährigen Kreisliga B-Spitzenspiels zwischen dem Vizemeister SG Freiamt/Ottoschwanden und dem Meister SG Nordweil/Wagenstadt welche in der kommenden Saison in der Kreisliga A aufeinander treffen. Es wäre schön wenn auch der ein oder andere Anhänger der SG N/W den Weg nach Freiamt-Mußbach finden würde. So., , Uhr: SG Freiamt/Ottoschwanden I SG Nordweil/Wagenstadt I (in Freiamt Kunstrasenplatz) Mo., , Uhr: Trainingsauftakt in Nordweil Do., , Uhr: SG Nordweil/Wagenstadt SV Bombach (Stadtmeisterschaft in ) Fr., Finale oder Spiel um Platz 3 bei der Stadtmeisterschaft So , Uhr: Öffentliches Training mit Frühschoppen und anschließender Mannschaftspräsentation Interessierte SG-Fans sind herzlich willkommen. SV Hecklingen 1929 e.v. Generalversammlung des SV Hecklingen Der Sportverein Hecklingen lädt zur diesjährigen Generalversammlung am Freitag, dem 09. Juli um Uhr im Sportheim Burgblick ein. Auf dem Programm stehen die Berichte über das vergangene Jahr, Wahlen und Ehrungen. Ein weiterer Punkt auf der Tagesordnung ist die Erhörung der Mitgliedsbeiträge. Der Ablauf liegt als Tischvorlage aus. Der Sportverein würde sich freuen, zahlreiche Mitglieder begrüßen zu dürfen. Deutschland ist im Viertelfinale und spielt am Samstag, den 3. Juli 2010 um 16 Uhr gegen Argentinien. Das Sportheim in Hecklingen ist ab 15 Uhr geöffnet. B-Jugend des SV Hecklingen holt sich die Meisterschaft. Im alles entscheidenden Spiel bei der SG Malterdingen/Riegel am siegte die B-Jugend des SV Hecklingen überlegen mit 3:1 Toren und holte sich somit am letzten Spieltag beim Mitkonkurrenten die Meisterschaft. Nach einer überaus erfolgreichen Runde ohne Niederlage bei 14 Siegen und 4 Unentschieden konnte man mit dem besten Sturm (70 Tore) und der besten Abwehr (26 Gegentore) überzeugen und verdient den Aufstieg in die Kreisklasse perfekt machen. Für den SV Hecklingen ist der Erfolg umso größer, da man eine eigene B-Jugend stellen konnte und keine Spielgemeinschaft mangels Spieler eingehen musste.

15 KENZINGEN Freitag, den 02. Juli 2010 Seite 15 Informationsabende zu Schwangerschaft und Geburt Ort: Veranstaltungsraum im Nebengebäude des Kreiskrankenhauses U1 Zeit: Uhr am , am und am Einladung zum Tag der offenen Tür Nach einigen Jahren ist es nun einmal wieder soweit. Die Feuerwehr Abteilung Bombach öffnet zum 70jährigen Jubiläum Ihre Türen und lädt Sie hierzu am 04. Juli 2010 herzlich ein zum Tag der offenen Tür. Beginn ist ab 11 Uhr auf dem Rathausplatz vor dem Gerätehaus. Wir bieten Ihnen für diesen Tag ein kleines Programm rund um die Feuerwehr, welches von der Feuerwehr vorgeführt wird. Für musikalische Unterhaltung von ca. 11:00-13:00 Uhr sorgt der Musikverein Bombach. Für Ihr leibliches Wohl ist ebenfalls Bestens gesorgt. Hier noch ein paar Infos zum Programm: Beginn ca. 14 Uhr Drehleitereinsatz Technische Hilfeleistung Verkehrsunfall Für die Kleinen Gäste gibt es Kinderschminken bei Simone Grafmüller. Auf Euer Kommen freut sich die Feuerwehr Abteilung Bombach BEI REGENWETTER FINDET DIE VERANSTALTUNG NICHT STATT. Herbolzheimer Tafel e.v. Konrad-Adenauer-Ring 1 (ehem. Bundeswehr-Gel.), Herbolzheim Tel Öffnungszeiten: Montag Uhr Mittwoch Uhr Freitag Uhr Sie benötigen zum Einkauf bei uns eine Einkaufskarte. Bringen Sie bitte bei Ihrem ersten Besuch Ihren Personalausweis und Ihre Einkommensbescheinigung oder den Hilfe-Bescheid mit. Bitte an unsere Unterstützer und Spender: Vielleicht haben Sie eine Überproduktion oder leicht defekte Ware innerhalb des MHD. Wir sind froh über jede Lebensmittelspende. Für eine Geldspende, die zur Deckung der Unkosten (Müll, Strom, Heizung) dient und uns hilft, notwendige Anschaffungen zu tätigen, sind wir Ihnen sehr dankbar. Bankverbindung: Volksbank Lahr, BLZ: , Kto: Die Herbolzheimer Tafel e.v. ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein und stellt Ihnen gerne eine Spendenbescheinigung aus. Autorenlesung Die aus stammende Jugendweltmeisterin im Gedächtnissport Dorothea Seitz stellt ihr Buch Memomaster vor und gibt nützliche Tipps, wie einfach Gedächtnistraining im Alltag funktionieren kann - und wieviel Spaß es obendrein macht. Montag, 12. Juli, Uhr, Festsaal des Kreisseniorenzentrum Maximilian Kolbe, Offenburger Str. 10 Eintrittskarten 5 Euro im Vorverkauf in der Buchhandlung Bücherwurm, 6 Euro an der Abendkasse. Imkerverein Nördlicher Breisgau e.v. Monatsinfoabend Varroa Bekämpfungskonzept Ba-Wü Am Donnerstag, den 8. Juli um Uhr Monatsinfoabend Aktuelle Tagesthemen, Varroa Bekämpfungskonzept Baden-Württemberg und Einsatz von Api-Life VAR mit praktischer Vorführung. Referent: Dr. Klaus Wallner von der Landesanstalt für Bienenkunde der Universität Hohenheim. Gäste sind herzlich willkommen. Nächster Imkerstammtisch am 5. Juli Wieder am ersten Montag im Monat, also am 5. Juli, findet um Uhr der nächste Imkerstammtisch im Lehrbienenstand in Herbolzheim statt. Da die Frühtracht bereits abgeschlossen ist und noch Hoffnung auf Waldtracht besteht, finden sich genug Themen für den Juli-Stammtisch. Die sehr gute Beteiligung bei den monatlichen Stammtischen zeigt, wie wichtig der Erfahrungsaustausch ist und dass auch die Gelegenheit des regelmäßigen geselligen Treffen mit Hobby-Imkern gerne wahrgenommen wird. Der Stammtisch ist natürlich weiterhin auch offen für Interessierte, die nicht Mitglied im Bienenzuchtverein Herbolzheim sind. Bitte nicht vergessen: am Samstag, den 10. Juli 2010 ab Uhr findet unser Imkerfamilientag statt. Bienenzuchtverein Herbolzheim und Umgebung e.v. Inhalt der Vorträge: 1. Abend: Tipps bei Schwangerschaftsbeschwerden, Vorgehen bei Steißlage, natürlicher Geburtsbeginn und ablauf, Umgehen mit Wehenschmerzen 2. Abend: Was kann Schmerzerleichterung leisten? Medikamentöse und alternative Möglichkeiten..., die letzten Phasen der Geburt 3. Abend: Die Geburt des Kindes durch Kaiserschnitt wann, warum und wie? Wochenbett Zeit der Erholung und des Eingewöhnens: Die integrative Wochenpflege. Am 1. und 2. Vortragsabend: Besichtigung von Kreißsaal und Wochenstation. Referenten: Am 1. und 2. Abend OÄ Dr. Barbara Heitzelmann und eine Hebamme sowie am 2. Abend OA Dr. Edelhoff, Anästhesie. Am 3. Abend Frau Gertrud Kußmann, Leitung der Integrativen Wochenpflege, Stillbeauftragte Anmeldung nicht notwendig. Bei Rückfragen steht eine Hebamme im Kreißsaal unter Tel.:Nr zur Verfügung. DRK: Kühltasche als Dankeschön für Ihre Blutspende! Die neue große Werbeaktion: Jeder, der einen neuen Blutspender wirbt und zum Blutspendetermin begleitet, bekommt eine exklusive Kühltasche mit Kühlelement geschenkt. Die Kühltasche mit Kühlelement erhält, wer im Aktionszeitraum bis einen neuen Blutspender wirbt und zum Blutspendetermin begleitet. Er erhält die Kühltasche mit Kühlelement auch dann, wenn der neue Blutspender oder er selbst an diesem Tag nicht spendefähig ist. Bedingung ist jedoch, dass der neue Blutspender bisher nicht als Blutspender in Baden-Württemberg oder Hessen registriert ist. Sie haben Fragen zur Blutspende? Rufen Sie die kostenlose Hotline an Der nächste Blutspende Termin in ist am 05. Juli 2010 von Uhr in der Üsenberghalle Jetzt auch mit Kinderbetreuung! Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Ihr DRK Ortsverein

16 Seite 16 Freitag, den 02. Juli 2010 KENZINGEN

17 KENZINGEN Freitag, den 02. Juli 2010 Seite 17 Die VdK Sozialrechtsschutz GmbH informiert. Der nächste Sprechtag des Sozialrechtsreferenten Herrn Weih, findet statt: In Emmendingen, im Neuen Rathaus, Zimmer 103 Am Donnerstag, den 01. Juli und Do., den 29. Juli 2010 in der Zeit von 9-12 Uhr Bitte um vorherige telefonische Terminvereinbarung unter Tel: Informiert und beraten wird in allen sozialrechtlichen Fragen, u.a. im Schwerbehindertenrecht, in der gesetzlichen Unfall-, Renten-, Kranken- und Pflegeversicherung. Weiter Auskünfte erhalten Sie unter der Tel.-Nr.: , Geschäftsstelle Freiburg FILM-Programm der Löwen-Lichtspiele vom bis Tel , **NEU Do bis Die h So auch h, Mi nur h 1. bis 7.7. Das große Finale... FÜR IMMER SHREK min Ein neues großes Abenteuer für die ganze Familie. **NEU Do + Sa + So h Fr+So+Mo+Die+Mi h 1. bis 7.7. Miley Cyrus (Hannah Montana) in... Mit Dir an meiner Seite min Eine emotionsgeladene Verfilmung des Bestseller von Nicholas Sparks. **NEU Mo + Die h FILM-Auslese: Atemberaubend Cool und sexy... SIN NOMBRE min Ein packender Thriller und eine Reise mitten in die Schattenwelt Mexicos Fr h Sa h Ein Film der Erfolg- Regisseurin Doris Dörrie... DIE FRISEUSE o.a min - 3. Wo Eine bewegende Geschichte einer in doppelter Hinsicht starken Frau, die mit Wucht und Würde für ein besseres Leben kämpft. So h 4.7. Eine Puppentrickfilm- Adaption des Kinderbuchklassikers von Roald Dahl DER FANTASTISCHE MR. FOX min - 3. Wo Änderungen vorbehalten

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Weiterführende Schulen und Berufskollegs

Weiterführende Schulen und Berufskollegs Weiterführende Schulen und Berufskollegs informieren Letzte Aktualisierung: 9. Januar 2004, 19:45 Uhr AACHEN. Die weiterführenden Schulen laden in den kommenden Wochen zu Informationsveranstaltungen für

Mehr

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion JAP Spezial Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion Kinderspieltage im JAP 08.11, 29.11. u. 13.12., 10 16 Uhr 18. Zirkuswoche zu Ostern, 07. -10.04.2015 6-12

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide Stadt Heide Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Heide 2015 Nr. 5 Mittwoch, 18. Februar 2015 von Seite 29 bis 35 Inhalt dieser Ausgabe: AMTLICHER TEIL Haushaltssatzung KDWV Seite 30 Eichung von Messgeräten

Mehr

Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow

Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow 15.August - 30. September 2015 PASTORALER RAUM NEUSTRELITZ WAREN MARIA, HILFE DER CHRISTEN & HEILIG

Mehr

Ensinger Veranstaltungskalender 2014 Stand: Samstag, 15. März 2013

Ensinger Veranstaltungskalender 2014 Stand: Samstag, 15. März 2013 Termin: Samstag, 15.03.2014, 19:30 Uhr; Veranstaltung: Jahreskonzert des Musikverein Ensingen Beschreibung: Veranstaltung des Musikvereins Ensingen. Ort: Forchenwaldhalle; Veranstalter: Musikverein Ensingen

Mehr

Martin-Luther-Schule Schmalkalden Grundschule der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck

Martin-Luther-Schule Schmalkalden Grundschule der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck Martin-Luther-Schule Schmalkalden Grundschule der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck Die Martin-Luther-Schule Schmalkalden nahm am 30.08.2007, als zweite Grundschule in Trägerschaft der Evangelischen

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

Trotzdem deshalb denn

Trotzdem deshalb denn Ein Spiel für 3 bis 5 Schülerinnen und Schüler Dauer: ca. 30 Minuten Kopiervorlage zu deutsch.com 2, Lektion 23A, A4 bis A7 Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Mit diesem Spiel üben die Schülerinnen und

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

SpVgg Markt Schwabener Au e.v.

SpVgg Markt Schwabener Au e.v. Lieber Eltern, zusammen mit allen Spielern der F- und E-Jugend haben wir erfolgreich die drei Gesamttrainingseinheiten abgeschlossen. Daraufhin hat sich das Trainerteam des Kleinfelds zusammengesetzt um

Mehr

Buchwiesen Telefon 044 306 41 59 Fax 044 306 41 98 Email edgar.stierli@schulen.zuerich.ch

Buchwiesen Telefon 044 306 41 59 Fax 044 306 41 98 Email edgar.stierli@schulen.zuerich.ch Buchwiesen-Info 13/2 Liebe Eltern Mit diesem Quartalsbrief geben wir Ihnen einige Informationen zum letzten Schulquartal 2012/13 und zum neuen Schuljahr 2013/14 weiter. Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern

Mehr

AKTUELLE TERMINE AB NOVEMBER 2014:

AKTUELLE TERMINE AB NOVEMBER 2014: AKTUELLE TERMINE AB NOVEMBER 2014: WISHCRAFT-BASISSEMINAR in Osnabrück: das letzte in diesem Jahr, zwei Tage Intensivseminar: Herausfinden, was ich wirklich will! Am Freitag/Samstag: 5./6.12.2014; zum

Mehr

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz.

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz. Bundesverband Deutscher Internet-Portale e.v. Brehmstraße 40, D-30173 Hannover Telefon (0511) 168-43039 Telefax 590 44 49 E-mail info@bdip.de Web www.bdip.de An Städte, Gemeinden und Landkreise, Portaldienstleister

Mehr

Familieninitiative Kunterbunt e.v.

Familieninitiative Kunterbunt e.v. B e t r e u u n g s v e r t r a g Zwischen dem Verein Schulkinderbetreuung gem. 45 KJHG für die Sondereinrichtung außerunterrichtliche und den Erziehungsberechtigten Frau (Name, Vorname der Mutter ggf.

Mehr

Angebote zum geselligen Treffen 61. Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare. Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau

Angebote zum geselligen Treffen 61. Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare. Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem ausführlich beschrieben Angebote zum geselligen Treffen 61 Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau

Mehr

Protokoll über die Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Röfingen am 06.07.2015 im Sitzungssaal des Rathauses Röfingen.

Protokoll über die Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Röfingen am 06.07.2015 im Sitzungssaal des Rathauses Röfingen. Protokoll über die Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Röfingen am 06.07.2015 im Sitzungssaal des Rathauses Röfingen. TAGESORDNUNG ÖFFENTLICHER TEIL: 1. Bauanträge 2. Baumaßnahmen in der Grundschule

Mehr

Mit der Aktion. zum ?!?! der. a u s

Mit der Aktion. zum ?!?! der. a u s Mit der Aktion zum?!?! der a u s 1 Inhalt: DIE STADT SCHLÜCHTERN 3 DIE KINZIG-SCHULE 4 DAS BERUFLICHE GYMNASIUM 5 BEWEGGRÜNDE, BEI DER AKTION CHEF FÜR EINEN TAG MITZUMACHEN 6 DIE KLASSE 11 W1 BG 7 DANKE!

Mehr

Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010

Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010 Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010 Zeitraum TCG - wer Anzahl TCG Tätigkeit Anzahl TSV Tätigkeit Pakete Pakete Zeltaufbau Mi, 15.9. Joachim Wuttke 3 Zeltaufbau 3 Zeltaufbau

Mehr

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Tel. 056 667 20 40 / www.pfarrei-sarmenstorf.ch Pfarradministrator: Varghese Eerecheril, eracheril@gmail.com Sekretariat: Silvana Gut, donnerstags 09-11 Uhr

Mehr

UCB-Seminare. Seminar. zur Vorbereitung auf die Q 12

UCB-Seminare. Seminar. zur Vorbereitung auf die Q 12 UCB-Seminare Seminar zur Vorbereitung auf die Q 12 31.08.2015 04.09.2015 UCB-Seminare Uwe C. Bremhorst Dipl. Math. Rotbuchenstr. 1 81547 München Telefon 089 645205 Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen

Mehr

Ferienfaltblatt 2015

Ferienfaltblatt 2015 Ferienfaltblatt 2015 Schulferien 2015 in NRW Ostern 30.03. 11.04.15 Sommer 29.06. 11.08.15 Herbst 05.10. 17.10.15 Winter 23.12. 06.01.16 (ohne Gewähr) Osterferien Ferienspiele 30.03. 02.04.15 Städt. Jugendtreff

Mehr

Wir lassen unser Kind taufen

Wir lassen unser Kind taufen Wir lassen unser Kind taufen Ein Info-Heft für Taufeltern Liebe Taufeltern Sie wollen Ihr Kind in unserer Kirchengemeinde taufen lassen - wir freuen uns mit Ihnen! Damit Taufgottesdienst gelingt und in

Mehr

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl

SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl SENIORENTREFF AKTUELL - Veranstaltungen und Programm - des Seniorentreffs Riehl JUNI 2014 Inhaltsverzeichnis SENIORENTREFF AKTUELL Juni 2014 Inhaltsverzeichnis Seite 2 2. Juni bis 6. Juni Seite 4/5 9.

Mehr

Staatlich anerkannte Erzieherin Staatlich anerkannter Erzieher mit Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur)

Staatlich anerkannte Erzieherin Staatlich anerkannter Erzieher mit Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) Staatlich anerkannte Erzieherin Staatlich anerkannter Erzieher mit Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) Information zum Beruflichen Gymnasium Gehen Sie den ersten Schritt mit uns an unserem Berufskolleg

Mehr

Ehrenamtliche. Nachhilfe. Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen

Ehrenamtliche. Nachhilfe. Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen Ehrenamtliche Nachhilfe Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen Worum es geht: Es gibt viele Familien in denen es Probleme gibt. Heute gehört so etwas oft dazu. Trennung der Eltern oder eine

Mehr

April 2010. Monatsspruch im April

April 2010. Monatsspruch im April April 2010 Monatsspruch im April Gott gebe euch erleuchtete Augen des Herzens, damit ihr erkennt, zu welcher Hoffnung ihr durch ihn berufen seid. (Epheser 1,18) An den Fuchs musste ich bei diesem Bibelwort

Mehr

BVA. Stadt Stolberg (Rhld.) Der BÜRGERMEISTER. Niederschrift. über die Sondersitzung Bau und Vergabeausschusses

BVA. Stadt Stolberg (Rhld.) Der BÜRGERMEISTER. Niederschrift. über die Sondersitzung Bau und Vergabeausschusses Stadt Stolberg (Rhld.) Der BÜRGERMEISTER Niederschrift über die Sondersitzung Bau und Vergabeausschusses des Sitzungskennziffer: XVI / 23 Tag der Sitzung: Mittwoch, 14.12.2011 Sitzung Rathaus, Ratssaal

Mehr

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm Jubiläumsfestwoche 13.09. - 18.09.2015 Programm 2015 ist schon ein besonderes Jahr: Das Krankenhaus Maria-Hilf wird 150 Jahre alt. So ist das Jubiläum Anlass zum Rückblick, um Zeitläufe und veränderte

Mehr

Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de )

Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de ) Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de ) Ausgabe: 11/2012 Datum: 03.05.2012 Informationen für die Einwohnerinnen und Einwohner Sprechzeiten der Gemeindeverwaltung

Mehr

Name des/der Erziehungsberechtigten. Anschrift Straße u. Hausnummer. PLZ u. Ort

Name des/der Erziehungsberechtigten. Anschrift Straße u. Hausnummer. PLZ u. Ort Vertrag über die Schulkindbetreuung an der Grundschule Französische Schule für das Schuljahr 2013/2014 Zwischen der Universitätsstadt Tübingen vertreten durch die Fachabteilung Schule und Sport und Name

Mehr

Informationen für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige

Informationen für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige Newsletter Juli 2015 Informationen für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige Sehr geehrte Leserinnen und Leser, bitte entnehmen Sie die neuesten Informationen für und mit Menschen mit Behinderung

Mehr

Die Taufe Eine Verbindung die trägt

Die Taufe Eine Verbindung die trägt Die Taufe Eine Verbindung die trägt 1 Vorwort Im Jahr 2011 wird in der Evangelischen Kirche das Jahr der Taufe gefeiert.»evangelium und Freiheit«lautet das Motto. In der Tat: Die Taufe macht Menschen frei.

Mehr

www.stethaimer-grundschule.de Burghausen, den 12.04.15 Liebe Eltern! Homepage

www.stethaimer-grundschule.de Burghausen, den 12.04.15 Liebe Eltern! Homepage Hans-Stethaimer-Schule Grundschule Stadtplatz 36 84489 Burghausen Schulhaus Altstadt: Schulhaus Raitenhaslach: Tel: 08677/61340 Tel: 08677/4370 Fax: 08677/62740 Fax: 08677/911689 e-mail: Stethaimer@t-online.de

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

Informationsblatt über die Abiturprüfung für Schulfremde an den allgemein bildenden Gymnasien des Landes Baden-Württemberg

Informationsblatt über die Abiturprüfung für Schulfremde an den allgemein bildenden Gymnasien des Landes Baden-Württemberg Informationsblatt über die an den allgemein bildenden Gymnasien des Landes Baden-Württemberg Die folgenden Bestimmungen sind in der Abiturverordnung Gymnasien der Normalform (NGVO) des Kultusministeriums

Mehr

KIVBF-News 01/2013. Führungskräfte und Mitarbeiter-/innen. Themenübersicht 10. Januar 2013. Sehr geehrte Damen und Herren,

KIVBF-News 01/2013. Führungskräfte und Mitarbeiter-/innen. Themenübersicht 10. Januar 2013. Sehr geehrte Damen und Herren, KIVBF-News 01/2013 Themenübersicht 10. Januar 2013 Editorial Rückblick: Entstehung der KIVBF Ausblick: Die KIVBF ab 2013 Die Töchter der KIVBF Jahrbuch 10 Jahre KIVBF Umfrage über die Zufriedenheit im

Mehr

HESS - VOLK Partnerschaft Freie Architekten Bismarckstraße 31 79336 Herbolzheim www.hess-volk.de

HESS - VOLK Partnerschaft Freie Architekten Bismarckstraße 31 79336 Herbolzheim www.hess-volk.de TEAM 1972 BÜROGRÜNDUNG FRANZ KRENNLEITNER, HERBOLZHEIM 1997 KRENNLEITNER-HESS, PARTNERSCHAFT FREIE ARCHITEKTEN 1999 KRENNLEITNER-HESS-VOLK, PARTNERSCHAFT FREIE ARCHITEKTEN 2006 HESS-VOLK, PARTNERSCHAFT

Mehr

Verlässliche Grundschule. mit Mittagessen. und. Hausaufgabenbetreuung

Verlässliche Grundschule. mit Mittagessen. und. Hausaufgabenbetreuung Verlässliche Grundschule mit Mittagessen und Hausaufgabenbetreuung Neue Angebote der verlässlichen Grundschule ab September 2014 Die Gemeinde Klettgau erweitert das Betreuungsangebot der verlässlichen

Mehr

Retten und gerettet werden

Retten und gerettet werden Retten und gerettet werden Notfallwoche 22.-27.08.2009 Eine Einrichtung der St. Franziskus-Stiftung Münster ST. BARBARA-KLINIK HAMM-HEESSEN Sehr geehrte Damen und Herren! Sicher haben Sie sich auch schon

Mehr

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von:

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von: Social Entrepreneurship Programm Eine Kooperation von: // Ziel unseres Programms Vier Städte und fünf Events mit einem umfangreichen und abwechslungsreichen Konzept möchten wir einer Gruppe interessierten

Mehr

Zeichen (inkl. Leerzeichen): 4.581

Zeichen (inkl. Leerzeichen): 4.581 PRESSEMITTEILUNG _ Gebäude.Energie.Technik 2012 2. bis 4. März 2012, Messe Freiburg Modernisieren, wohlfühlen und sparen: Energieeffizient Bauen und Sanieren auf der GETEC Freiburg 8. Dezember 2011 Wie

Mehr

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS Turn- und Sportverein 1895 OFTERSHEIM TRADITION SEIT 1895 119 Jahre Liebe zum Verein DIE TWIRLINGS Die STELLEN TWIRLINGS SICH VOR stellen sich vor OKTOBERFEST FAMILIENTAG AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE

Mehr

Kisuaheli. Welche Fächer werden unterrichtet? Welche Abschlüsse bietet die Abendschule?

Kisuaheli. Welche Fächer werden unterrichtet? Welche Abschlüsse bietet die Abendschule? Schulabschlüsse und Grundbildung Kisuaheli Schulabschlüsse Grundbildung Die Abendschule ist das Ergebnis einer langjährigen und erfolgreichen Kooperation des VHS Zweckverbandes Ennepe-Ruhr-Süd mit dem

Mehr

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1 Leseverstehen Aufgabe 1 Blatt 1 insgesamt 25 Minuten Situation: Sie suchen verschiedene Dinge in der Zeitung. Finden Sie zu jedem Satz auf Blatt 1 (Satz A-E) die passende Anzeige auf Blatt 2 (Anzeige Nr.

Mehr

- ö f f e n t l i c h - Für diese Sitzung enthalten die Seiten 1 bis 5 Verhandlungsniederschriften und Beschlüsse mit den lfd. Nr. 1 bis 6.

- ö f f e n t l i c h - Für diese Sitzung enthalten die Seiten 1 bis 5 Verhandlungsniederschriften und Beschlüsse mit den lfd. Nr. 1 bis 6. P R O T O K O L L Ü B E R D I E S I T Z U N G AV z. K. D E R G E M E I N D E V E R T R E T U N G K A L Ü B B E - ö f f e n t l i c h - Sitzung: vom 16. Juli 2013 im Sportheim des SC Kalübbe von 20:00 Uhr

Mehr

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Katharinen-Kindergarten Fresekenweg 12 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 49 50 Martin-Luther-Kindergarten Jahnstraße 12 59821

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN

EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN EVANGELISCH-REFORMIERTE KIRCHE IM KANTON SOLOTHURN Teilrevision der Kirchenordnung November 1996 TAUFE KIRCHLICHER RELIGIONSUNTERRICHT KONFIRMATION TAUFE, KIRCHLICHER RELIGIONSUNTERRICHT UND KONFIRMATION

Mehr

ST. HEINRICH und ST. STEPHAN. Gottesdienste und Begegnungen vom 17.01.2015 bis 01.02.2015

ST. HEINRICH und ST. STEPHAN. Gottesdienste und Begegnungen vom 17.01.2015 bis 01.02.2015 ST. HEINRICH und ST. STEPHAN Gottesdienste und Begegnungen vom 17.01.2015 bis 01.02.2015 St. Heinrich, München Gottesdienste und Begegnungen Samstag, 17.01. Hl. Antonius, Mönchsvater St. Heinrich 17.15

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

DEUTSCHKURSE. Programm. Anfänger - A1 - A2 - B1 - B2 - C1 - C2 monatlicher Kursbeginn aller Stufen

DEUTSCHKURSE. Programm. Anfänger - A1 - A2 - B1 - B2 - C1 - C2 monatlicher Kursbeginn aller Stufen DEUTSCHKURSE Programm 2015 Anfänger - A1 - A2 - B1 - B2 - C1 - C2 monatlicher Kursbeginn aller Stufen Deutsch Kompakt Plus 20 UE à 45 Minuten/Woche Diese Kurse sind Aufbaukurse, die Sie fortlaufend vom

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

TAUFE EIN WEG BEGINNT

TAUFE EIN WEG BEGINNT TAUFE EIN WEG BEGINNT DIE TAUFE GOTTES JA ZU DEN MENSCHEN Sie sind Eltern geworden. Wir gratulieren Ihnen von Herzen und wünschen Ihrem Kind und Ihnen Gottes Segen. In die Freude über die Geburt Ihres

Mehr

"Durch Leiden werden mehr Seelen gerettet, als durch die glänzenste Predigt."

Durch Leiden werden mehr Seelen gerettet, als durch die glänzenste Predigt. FEBRUAR 18. Aschermittwoch - Fast- u. Abstinenztag Mt 6,1 6.16 18 19. Do nach Aschermittwoch Lk 9,22 25 20. Fr nach Aschermittwoch Mt 9,14 15 21. Sa nach AMi, Hl. Petrus Damiani Lk 5,27 32 "Durch Leiden

Mehr

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes Institut für Sportwissenschaft und Sportzentrum Sportzentrum am Hubland, 97082 Würzburg Tel: 0931-31 86 540 Karlheinz Langolf langolf@uni-wuerzburg.de 24. Mai 2011 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

So 10.03.13 11-18 Uhr rund ums Rathaus. stadt. Wir informieren Sie über alles zum Thema»ENERGIE« Hilfe in Not. Amtliche Bekanntmachungen

So 10.03.13 11-18 Uhr rund ums Rathaus. stadt. Wir informieren Sie über alles zum Thema»ENERGIE« Hilfe in Not. Amtliche Bekanntmachungen Ausgabe Nr. 08 Freitag, 22. Februar 2013 Hilfe in Not Amtliche Bekanntmachungen 3. Stadtverwaltung/ Behörden Wir gratulieren So 10.03.13 11-18 Uhr rund ums Rathaus Schulen und Kinder Kirchen/Religionsgemeinschaften

Mehr

Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie

Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie Grundschule Am Lemmchen Mainz-Mombach-West Ganztagsschule in Angebotsform & Modellschule für Demokratie Die Schule geht bald los! Schulmaterialien Unterlagen für die Schulbuchausleihe haben Sie bekommen

Mehr

IGIS online Newsletter

IGIS online Newsletter IGIS in Zahlen Wie viel, wie groß, wie lang: Manchmal sagt eine Ziffer mehr als 1000 Worte. Zum Neustart der Integrierten Gesamtschule Innenstadt (IGIS) haben wir ein paar Zahlen zusammengetragen So lagen

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde in der Gropiusstadt Martin-Luther-King-Kirche

Evangelische Kirchengemeinde in der Gropiusstadt Martin-Luther-King-Kirche Evangelische Kirchengemeinde in der Gropiusstadt Martin-Luther-King-Kirche Ulrich Helm, Pfarrer Martin-Luther-King-Weg 6, 12351 Berlin Öffnungszeiten Gemeindebüro: Dienstag 16:00 Uhr-18:00 Uhr Donnerstag

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

N I E D E R S C H R I F T

N I E D E R S C H R I F T N I E D E R S C H R I F T über die öffentliche Sitzung des Verwaltungsausschusses am Dienstag, den 3. Februar 2015 um 19:00 Uhr im kleinen Sitzungssaal des Rathauses Grünwald ANWESEND: 1. Bürgermeister

Mehr

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03.

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03. 1. MGC Göttingen 1. Miniatur-Golfsport-Club 1970 Göttingen e. V. Geschäftsstelle: Ingo von dem Knesebeck Gesundbrunnen 20 B 37079 Göttingen Telefon 05 51 / 6 64 78 Internet: www.mgc-goettingen.de e-mail:

Mehr

Pflege. Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich

Pflege. Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich Pflege Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich Beratung Langen Dreieich Begegnungszentrum Haltestelle der Stadt Langen, Information und Beratung Informations-, Anlauf- und Vermittlungsstelle

Mehr

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de

Kursheft. Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr. Adolph-Diesterweg-Schule. www.adolph-diesterweg-schule.de Kursheft Schuljahr 2014/2015 1. Halbjahr Adolph-Diesterweg-Schule www.adolph-diesterweg-schule.de Adolph-Diesterweg-Schule Felix-Jud-Ring 29-33 21035 Hamburg Tel.: 735 936 0 Fax: 735 936 10 Infos zu den

Mehr

Prüfungstermine 2016

Prüfungstermine 2016 Prüfungstermine 2016 1. Festlegung der Termine für den Beginn und den Abschluss der Schulhalbjahre in der Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe in den Gymnasien, Gesamtschulen und Abendgymnasien

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen Hallo Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, seit dem letzten Newsletter liegen nun schon wieder drei Monate hinter uns - Monate, in denen sich unsere jungen Talente

Mehr

Duale Berufsausbildung oder schulische Berufsausbildung

Duale Berufsausbildung oder schulische Berufsausbildung mit ohne 10. Klasse Werkrealschule 1-jährige Berufsfachschule (meist erstes Ausbildungsjahr bei Ausbildungsberufen des Handwerks) Berufseinstiegsjahr Freiwilligendienste: FSJ, FÖJ, BFD FWD* 2-jährige Berufsfachschule

Mehr

Besmerhuus Ziitig. Kurz vor dem Umzug... (Markus Bruggmann / Peter Kammer / Cornelia Schafheitle)

Besmerhuus Ziitig. Kurz vor dem Umzug... (Markus Bruggmann / Peter Kammer / Cornelia Schafheitle) 1 Verein Besmerhuus/ Kreuzlingen Besmerhuus Ziitig Ausgabe 35 Juli 2014 Auflage: 400 Exemplare Kurz vor dem Umzug... (Markus Bruggmann / Peter Kammer / Cornelia Schafheitle) Wie geht es Ihnen Herr Bruggmann

Mehr

Zeppelin-Realschule. Rielasinger Straße 37 78224 Singen. Tel. 07731 / 83 85 99-10 Fax: 07731 / 83 85 99-11 Sekretaritat@ZRS-Singen.

Zeppelin-Realschule. Rielasinger Straße 37 78224 Singen. Tel. 07731 / 83 85 99-10 Fax: 07731 / 83 85 99-11 Sekretaritat@ZRS-Singen. Zeppelin-Realschule Rielasinger Straße 37 78224 Singen Tel. 07731 / 83 85 99-10 Fax: 07731 / 83 85 99-11 Sekretaritat@ZRS-Singen.de http://www.zrs-singen.de Leitbild der Zeppelin-Realschule Die ZRS - eine

Mehr

Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP

Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP Das Projekt Ziele Kultur ist kein abgeschlossenes und statisches Ganzes. Kultur ist dynamisch und wandelbar. Für dieses Verständnis möchte ikule (interkulturelles

Mehr

www.easywk.de - Software für den Schwimmsport

www.easywk.de - Software für den Schwimmsport Wettkampfbecken 4 Bahnen à 25m Wellenkillerleinen Handzeitnahme Wassertemperatur: ca. 28 C Abschnitt 1 Wettkampf 1 Wettkampf 2 Wettkampf 3 Wettkampf 4 Wettkampf 5 Wettkampf 6 Wettkampf 7 Wettkampf 8 Wettkampf

Mehr

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Pastor Dr. Ingo Habenicht (Vorstandsvorsitzender des Ev. Johanneswerks) Herzlich willkommen im Ev. Johanneswerk Der Umzug in ein Altenheim ist ein großer Schritt

Mehr

Nach einem gemeinsam erarbeiteten Konzept haben wir einen Kooperationskalender entwickelt, der die Aktionen festhält:

Nach einem gemeinsam erarbeiteten Konzept haben wir einen Kooperationskalender entwickelt, der die Aktionen festhält: 5.5.1 Brückenjahr Kooperationskalender Die Brücke symbolisiert unsere gemeinsame Arbeit. Die oben aufgeführten vorschulischen Einrichtungen und wir arbeiten seit Jahren daran, den Vorschulkindern den Übergang

Mehr

Leiterin: Gesamtschuldirektorin Gertrud Korf, Tel. 02581/2743. Vielfalt Chancengleichheit Gemeinschaft Leistung

Leiterin: Gesamtschuldirektorin Gertrud Korf, Tel. 02581/2743. Vielfalt Chancengleichheit Gemeinschaft Leistung A. Bildungswege der Gesamtschule 1. Städtische Gesamtschule Warendorf Leiterin: Gesamtschuldirektorin Gertrud Korf, Tel. 02581/2743 E-Mail: gesamtschule@warendorf.de Homepage: www.gesamtschule-warendorf.de

Mehr

HAUPT- / WERKREALSCHULE KLASSE 9

HAUPT- / WERKREALSCHULE KLASSE 9 HAUPT- / WERKREALSCHULE KLASSE 9 mit Prüfung in Klasse 9 ( Versetzungszeugnis in Klasse 10 der Werkrealschule) ohne 10. Klasse Werkrealschule 1-jährige Berufsfachschule (meist erstes Ausbildungsjahr bei

Mehr

Informationsabend der Herman-Nohl-Schule - Abteilung 4 - Regina Michalski, Abteilungsleiterin

Informationsabend der Herman-Nohl-Schule - Abteilung 4 - Regina Michalski, Abteilungsleiterin Informationsabend der Herman-Nohl-Schule - Abteilung 4 - Regina Michalski, Abteilungsleiterin Informationsveranstaltung für Eltern und Schüler, 09.01.2012 09.01.2012 Infoabend Abteilung 4 - Regina Michalski

Mehr

Informationen rund um den geplanten Neubau Gemeindehaus. Gemeinde Fischbach-Göslikon

Informationen rund um den geplanten Neubau Gemeindehaus. Gemeinde Fischbach-Göslikon Informationen rund um den geplanten Neubau Gemeindehaus Gemeinde Fischbach-Göslikon Vorwort Gemeinderat Eine Investition in die Zukunft Das neue Gemeindehaus mit einem vorgelagerten Platz für Veranstaltungen

Mehr

Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt

Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt ArbeitsKreis Asyl der Pfarreien St. Georg und Liebfrauen in Kooperation mit Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt Info-Mappe Kontaktdaten: Elisabeth Löckener, Viktoriastraße 4 A, 46397

Mehr

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 Liebe Tutoren, wir freuen uns, dass ihr in diesem Semester die Betreuung eines Austauschstudenten übernehmen werdet. Im Folgenden haben wir für euch eine

Mehr

Arbeitsgruppe Miteinander der Generationen. Ressourcen und Kompetenzen nutzen. Eine kreative Vernetzung hilft uns allen.

Arbeitsgruppe Miteinander der Generationen. Ressourcen und Kompetenzen nutzen. Eine kreative Vernetzung hilft uns allen. Arbeitsgruppe Miteinander der Generationen Ressourcen und Kompetenzen nutzen. Eine kreative Vernetzung hilft uns allen. Aktive Teilnehmerinnen und Teilnehmer: Angelika Berbuir, Agentur für Arbeit Wetzlar

Mehr

Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag

Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag 8 2 Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag der Stadt Griesheim für alle Senioren ab 65 Jahren Karten erhältlich beim Sozialamt und im Seniorenbüro der Stadt

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser Evangelische Kirchengemeinde Merzig Taufen in unserer Gemeinde ein Wegweiser Geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

Seite 14 Januar MÄRZ 2014 2013 Amtsanzeiger Lupsingen Jahresprogramm Schützengesellschaft Lupsingen Amtsanzeiger Lupsingen Januar MÄRZ 2014 2013 Seite 15 Schützengesellschaft Lupsingen Hobbywirt für Schützenstube

Mehr

Abitur 2014. Termine, Hinweise und Formulare zum Abitur 2014 an der Jörg-Zürn-Gewerbeschule. 3.2. Standardausstattung eines Prüfungsraumes

Abitur 2014. Termine, Hinweise und Formulare zum Abitur 2014 an der Jörg-Zürn-Gewerbeschule. 3.2. Standardausstattung eines Prüfungsraumes Abitur 2014 Termine, Hinweise und Formulare zum Abitur 2014 an der Jörg-Zürn-Gewerbeschule 1. Terminplanung für das schriftliche Abitur 2. Terminplanung für das mündliche Abitur 3. Informationen zur Präsentationsprüfung

Mehr

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Freunde des Frauensteiner Faschings!

Mehr

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.:

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.: Wegweiser Leitfaden für Goslarer Hilfesuchende und auswärtige Wohnungslose Deutsches Rotes Kreuz Wachtelpforte 38 ARGE/ABF Robert-Koch-Str. 11 Diakonisches Werk Lukas-Werk Stand: Juni 2009 Caritasverband

Mehr

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012 Lehrer / Schüler: 0,00 Ausgabe: September2012 2 Begrüßung/Impressum/Inhalt OLGGA Seit einem Jahr gilt die neue Schulordnung mit den erweiterten demokratischen Mitwirkungsrechten der Schüler. In diesem

Mehr

Sitzung des Hauptausschusses am 08.06.2011

Sitzung des Hauptausschusses am 08.06.2011 Sitzung des Hauptausschusses am 08.06.2011 im Sitzungssaal des Rathauses Vorsitzender: Erster Bürgermeister Horst Krebes Stadträte (stimmberechtigt): StR Hans Werner Bauer StRin Brigitte Gruber StRin Heidi

Mehr

Kindergärten DER STADT GAMMER- TINGEN. Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt.

Kindergärten DER STADT GAMMER- TINGEN. Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt. Kindergärten DER STADT GAMMER- TINGEN Auch der längste Weg beginnt mit dem ersten Schritt. Unsere Kindergärten: Kindergärten in Trägerschaft der Stadt Gammertingen: Kindergarten St. Martin Kiverlinstraße

Mehr

SPARKASSE HOHENLOHEKREIS PRESSEINFORMATION VOM 1. SEPTEMBER 2015 36. NEUWAGENMARKT IN KÜNZELSAU

SPARKASSE HOHENLOHEKREIS PRESSEINFORMATION VOM 1. SEPTEMBER 2015 36. NEUWAGENMARKT IN KÜNZELSAU 36. Neuwagenmarkt lockt mit neuesten Modellen und attraktivem Begleitprogramm in die Künzelsauer Innenstadt Autoschau auf dem Künzelsauer Neuwagenmarkt Am 10. und 11. Oktober 2015 wird die Kreisstadt Künzelsau

Mehr

USA-Austausch 2014/2015 Fragebogen für Bewerber(innen) Teil 1

USA-Austausch 2014/2015 Fragebogen für Bewerber(innen) Teil 1 USA-Austausch 2014/2015 Fragebogen für Bewerber(innen) Teil 1 Hinweise: Beantworte die Fragen in ganzen Sätzen (außer der Platz genügt nur für Stichworte). Achte auf die äußere Form der Bewerbung. Achte

Mehr

Herzo - Sen i orenbüro. die Kultur des Helfens er Leben. mb. Stadt Herzogenaurach. Leitfaden. Kindergarten Grundschule

Herzo - Sen i orenbüro. die Kultur des Helfens er Leben. mb. Stadt Herzogenaurach. Leitfaden. Kindergarten Grundschule Leitfaden Kindergarten Grundschule Wer kann Herzo-Lesepate werden? Alle Menschen aus allen Alters-, Bevölkerungs- und Berufsgruppen, die ihre Freude am Lesen weitergeben möchten und die Lesekompetenz der

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr