an diesem Wochenende feiern wir das Osterfest.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "an diesem Wochenende feiern wir das Osterfest."

Transkript

1 Mitteilungsblatt der Gemeinde Krauchenwies mit den Ortsteilen Ablach, Bittelschieß, Ettisweiler, Göggingen und Hausen 55. Jahrgang Donnerstag, 17. April 2014 Nummer 16 Käppele in Göggingen Richtung Bittelschieß Foto: Wolfang Veeser Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, an diesem Wochenende feiern wir das Osterfest. Ihnen allen wünsche ich, auch im Namen Ihrer Gemeinde- und Ortschaftsräte, der Ortsvorsteher und Ihrer Gemeindeverwaltung recht schöne Osterfeiertage! Jochen Spieß Bürgermeister Verantwortlich für den amtlichen Teil: Bürgermeister Spieß Herausgeber und verantwortlich für den übrigen Inhalt: Druckerei Heinz Schönebeck GmbH, Meßkirch, Conradin-Kreutzer-Str. 10, Tel. ( ) , Fax ,

2 Seite 2 Mitteilungsblatt der Gemeinde Krauchenwies vom 17. April 2014 Nummer 16 Inhaltsübersicht Bereitschaftsdienste Amtliche Bekanntmachungen Flächennutzungsplan Windkraft Erweiterung Wasserschutzgebiete Lichtwiesen Öffentl. Bekanntmachung der Wahlvorschläge - Gemeinde- und Ortschaftsrat Strandbad Krauchenwies Freiw. Feuerwehr Krauchenwies Müllabfuhr Landratsamt Sigmaringen - Feldbegehung Schulnachrichten Kindergarten Ablach Kinderhaus 3 Linden Jubilare Kirchliche Mitteilungen Vereinsnachrichten / Sportnachrichten Seminare/Weiterbildung Wissenwertes/Aktuelles Wichtige Rufnummern: Notruf / Rettungsdienst, Feuerwehr 112 Polizei 110 Krankentransport Störungsstelle Gas Störungsstelle Strom EnBW Bittelsch./ Hausen/ Göggingen/ Ettisweiler Störungsstelle Strom- Kr wies/ablach Störungsstelle Wasser Störungsstelle Abwasser/Kläranl Winterdienst Polizeirevier Sigmaringen 07571/ Rathaus Krauchenwies Tel Fax: Sprechzeiten: Montag bis Donnerstag Uhr Donnerstag Uhr Freitag Uhr Strandbad Krauchenwies Sprechzeiten in den Ortschaftsverwaltungen: Ablach Ortsvorsteher Fuchs Tel. (privat) 2462, (Amt) 1829, Fax Sprechzeiten: Mo. 17:30 18:30 Uhr, Fr Uhr sowie nach Vereinbarung Bittelschieß, Ortsvorsteher Demmer Tel. (privat) 7523, (Amt) , (gesch.) 07571/ Sprechzeiten: Mi Uhr sowie nach Vereinbarung Göggingen, Ortsvorsteher Binder Tel. (privat) 2430 (Amt u. Handy) 304, Fax Sprechzeiten: Do. 19: Uhr, Fr Uhr sowie nach Vereinbarung Hausen a.a., Ortsvorsteher Kernler Tel. (Amt) 1817, Fax Sprechzeiten: Mi. 10:00 11:00 Uhr und 20:00-21:00 Uhr Tagsüber erreichbar unter Tel / 7194 Redaktionsschluss- Änderung Wegen des Maifeiertag am 1. Mai 2014 wird der Redaktionsschluss für die Ausgabe Nr. 18 des Mitteilungsblattes Krauchenwies auf Dienstag, den 29. April 2014, Uhr vorverlegt. Das Amtsblatt erscheint am Freitag, den 2. Mai Bereitschaftsdienste Ärztlicher Bereitschaftsdienst Am Wochenende und an Feiertagen können Patienten ohne vorherige Anmeldung zu den Öffnungszeiten direkt in die Notfallpraxis Sigmaringen, Am Kreiskrankenhaus Sigmaringen, Hohenzollernstrasse 40, kommen. Öffnungszeiten: Samstag, Sonn- und Feiertag vom 8 bis 22 Uhr Am Wochenende und an Feiertagen erreichen Sie den Bereitschaftsdienst über die zentrale Rufnummer: Zusätzlich zum Arzt in der Notfallpraxis ist ein Arzt im Fahrdienst unterwegs. Er besucht die Patienten, die aus medizinischen Gründen nicht in die Notfallpraxis kommen können. ln lebensbedrohlichen Situationen verständigen Sie bitte sofort den Rettungsdienst unter der europaweiten Rufnummer 112. Notdienste der Kinder- und Jugendärzte sind über die zentrale Rufnummer 0180/ zu erreichen. Zahnärztlicher Bereitschaftsdienst Diensthabende Zahnärzte im Bereich Sigmaringen, Pfullendorf und Umgebung unter Tel / (Festnetzpreis 14ct/Min., Mobilfunkpreise maximal 42 ct/min., Bandansage) Augenärztlicher Bereitschaftsdienst Diensthabende Augenärzte im Kreis Sigmaringen sind unter Tel. 0180/ zu erfragen. Sprechstunde Kreisjugendamt in Krauchenwies Die Bürgersprechstunden vom Jugendamt fallen bis auf weiteres aus! Tel. Kontakt: Jugendamt Bad Saulgau, Tel.:07581/ Caritasverband Sigmaringen Beratungsstelle häusliche Gewalt (BhG) Tel / Ambulanter Dienst Waldhäusle Grund- und Behandlungspflege, häuslicher Betreuungsdienst, hauswirt - schaftliche Dienste, Betreutes Wohnen, Beratung für Senioren Franz-Xaver-Heilig-Str.6, Pfullendorf, Tel / Sekunda betreuen und begleitenfachliche Betreuung bei Demenzerkrankungen, hauswirtschaftliche Versorgung, Grundpflege, Beratung und Anleitung für pflegende Angehörige Tel /7643 Seniorenzentrum Krauchenwies Dauer- und Kurzzeitpflege Sozialer Beratungsdienst für Hilfen im Alter Hausener Str. 5, Krauchenwies, Tel.: 07576/ Wir bitten um Beachtung!!!

3 Nummer 16 Mitteilungsblatt der Gemeinde Krauchenwies vom 17. April 2014 Seite 3 Dorfhelferin-Station Krauchenwies Familienpflege im ländlichen Raum Dorfhelferin: Frau Renate Rehm, Tel Regionale Einsatzleiterin: Frau Christa Riffler, Tel / Hilfe von Haus zu Haus Krauchenwies-Rulfingen e.v. Sprechstunde: Jeden Mittwoch-Vormittag von 9:00 12:00 Uhr Pfarrheim Krauchenwies, Erdgeschoss (Unterer Eingang), Tel / Ansonsten vormittags: Rebeka Beuth Carina Gschell Sozialstation Thomas Geiselhart e.v. Sigmaringen Grund,- Behandlungspflege, Hausnotruf, Essen auf Räder, Hauswirtschaftliche Versorgung, Betreuung und Beratung, 24 Std. Rufbereitschaft, Tel /50858 Apothekenbereitschaftsdienst Apothekennotdienst 01805/ Ansage der dienstbereiten Apotheken in Ihrer Umgebung (14 ct/min aus dem deutschen Festnetz höchstens 42 ct/min aus Mobilfunknetzen) oder übers Internet: am Karfreitag Vital-Apotheke, Bad Saulgau, Kaiserstraße 58, Tel / Bilharz Apotheke, Sigmaringen, Antonstraße 1, Tel /4331 am Karsamstag Dr. Hauser sche Apotheke, Meßkirch, Adlerplatz 4, Tel /92280 Kur Apotheke, St. Florian, Bad Buchau, Schussenriederstr. 17, Tel /3581 am Ostersonntag Hohenzollern Apotheke, Krauchenwies, Hauptstraße 7, Tel /96060 Stadt Apotheke, Bad Buchau, Marktplatz 23, Tel /91184 am Ostermontag Adler Apotheke, Sigmaringendorf, Bahnhofstraße 7, Tel /12864 Alte Apotheke, Bad Schussenried, Wilhelm-Schussen-Str. 23, Tel /847 Der Apothekennotdienst wird im täglichen Wechsel durchgeführt. Dienstwechsel jeweils um Uhr morgens. Amtliche Bekanntmachungen Flächennutzungsplanung für Windkraft des Gemeindeverwaltungsverbandes Sigmaringen: Entscheidung über Auftragsvergabe steht an Die Aufgabe der kommunalen Flächennutzungsplanung wird zwar im Gemeinderat beraten, die Verwaltungsaufgaben übernimmt aber der Gemeindeverwaltungsverband (GVV) Sigmaringen für alle Mitgliedsgemeinden Sigmaringen, Beuron, Bingen, Inzigkofen, Sigmaringendorf und Krauchenwies. Die Gemeinde wird durch die beiden Herren Ortsvorsteher Demmer und Fuchs und Herrn BM Spieß beim GVV vertreten. Derzeit wird die verbandsweite Flächennutzungsplanung zur Windkraft vorbereitet. Als übergeordnete Planungsgrundlage, an der man sich bislang orientieren kann, dient der Windatlas Baden-Württemberg und die neue Regionalplanung Windkraft des Regionalverbandes. Nach dieser neuen Regionalplanung vom konnten in der Region Bodensee-Oberschwaben nur noch acht Vorrangstandorte für Windenergieanlagen beschlossen werden. Andere Standorte entfielen durch Ausschlusskriterien (z.b. durch Abstandsflächen zum Siedlungsbereich oder Flugzonen). Im ganzen Gebiet des Gemeindeverwaltungsverbandes Sigmaringen stehen damit keine für die Windenergie nutzbaren Standorte zur Verfügung. Der Gemeindeverwaltungsverband Sigmaringen steht jetzt vor dem Problem, dass er nach dem neuen Gesetz des Landes der Windkraft substantiell Raum geben soll, aber eigentlich keine Flächen mit genug Wind hat. Hinzu kommt folgendes: Was substantiell bedeutet, hat das Land nicht definiert. Es wird erwartet, dass das ein Gericht definieren muss. Aus diesem Grund wird beim Gemeindeverwaltungsverband erwogen, auch windschwächere Gebiete mit in die Betrachtung aufzunehmen, um der Windkraftnutzung im Planungsraum substantiell Raum geben zu können. Damit könnte man Vorrangstandorte ausweisen und gleichzeitig andere ausschließen. Theoretisch wäre es möglich, dass durch technischen Fortschritt derzeit weniger lukrative Standorte künftig interessant werden. Der Gemeinderat war in der vergangenen Sitzung der Auffassung, dass Gebiete mit einer Windhöffigkeit (der Mischung aus Windhäufigkeit und Windstärke) von 5,50-5,75 m/s vom Gemeindeverwaltungsverband untersucht werden könnten ( kleine Lösung ). Im Gemeindegebiet Krauchenwies sind diese Flächen nicht vorhanden. Lehnt die Mehrheit der Mitglieder des Gemeindeverwaltungsverbandes diese Untersuchungen ab, wird die Arbeit zur Ausweisung von Vorrangflächen eingestellt. Damit würde die Zulässigkeit eines Windrades sich allein nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz ergeben. Eine Steuerung seitens der Gemeinden wäre dann nicht mehr gegeben. Allerdings besteht derzeit auch wenig Risiko: Nach dem derzeitigen Stand der Technik der Windräder und nach der derzeitigen finanziellen Förderung kann nur mit Bauanträgen für unwirtschaftliche Windräder gerechnet werden, die bei gesundem Menschenverstand keine Chance auf Realisierung haben. Über das Ergebnis der Sitzung des Gemeindeverwaltungsverbandes wird wieder berichtet. Antrag auf Erweiterung der Wasserschutzgebiete Lichtwiesen und Andelsbachtal Für den Brunnen Oberried in Krauchenwies wurde das Wasserschutzgebiet in der Rechtsverordnung des Landratsamtes Sigmaringen vom zur Festsetzung des Gemeinsamen Wasserschutzgebietes Andelsbachtal festgelegt. Für den Brunnen Lichtwiesen in Bittelschieß- Ettisweiler wurde das Wasserschutzgebiet in der Rechtsverordnung des Landratsamtes Sigmaringen vom zum Schutz des Grundwassers im Einzugsgebiet der Grundwasserfassung Lichtwiesen festgelegt. Im Rahmen der Neukonzeption der Wasserversorgung unseres Ortsteiles Hausen a.a. sollte sichergestellt sein, dass zwischen dem Grundwasser, das bisher vom Brunnen Brühl in Hausen a.a. entnommen wird, und dem Grundwasser, das den Brunnen Oberried und Lichtwiesen entnommen wird, keine Verbindungen bestehen, die das Grundwasser der Brunnen Oberried und Lichtwiesen beeinflussen. Hierfür ist die Kenntnis über die Beschaffenheit des Grundwassers und der Deck - schichten im tatsächlichen Einzugsgebiet wichtig. Nach Angaben des Landesamtes für Geologie, Rohstoffe und Bergbau (LGRB) im Regierungspräsidium Freiburg ist die Grundwassersituation im Andelsbachtal schlecht dokumentiert. Es bestehen beim LGRB nur grobe geologische Kenntnisse, Kenntnisse über Randzuströme und kleinräumige Grundwasserfließrichtungen sind nicht vorhanden. Die Wasserschutzgebiete wurden mit den damaligen üblichen Kriterien abgegrenzt und sollten nach neuen Ansprüchen überprüft werden. Das LGRB vermutet daher, dass die Wasserschutzgebiete im Vergleich zum tatsächlichen Einzugsgebiet zu klein sind. Die erforderlichen Kenntnisse können im Rahmen einer Prüfung einer Erweiterung der Wasserschutzgebiete beschafft werden. Dieses Verfahren würde vom Land mit 50 % bezuschusst. Die entstehenden Kosten können erst im Laufe des Verfahrens genauer berechnet werden, wenn die erforderlichen Untersuchungen feststehen. Im Entwurf des Wirtschaftsplanes sind hierfür in bereitgestellt. Die Untersuchungen sind auch wichtig um zu klären, ob durch den im Gemeindegebiet geplanten weiteren Kiesabbau durch das Beseitigen von Deckschichten als auch durch Nassabbau das Trinkwasser gefährdet wird, denn schon derzeit ragt der Kiesabbau Bittelschieß in die Schutzzone für den Brunnen Oberried. Der Gemeinderat entschied in der vergangenen Sitzung, dass zum nachhaltigen Schutz unserer Trinkwasserentnahmen die Erweiterung der Wasserschutzgebiete Andelsbachtal und Lichtwiesen beantragt und geprüft wird.

4 Seite 4 Mitteilungsblatt der Gemeinde Krauchenwies vom 17. April 2014 Nummer 16 Gemeinde Krauchenwies Landkreis Sigmaringen Öffentliche Bekanntmachung der Wahlvorschläge zur Wahl des Gemeinderats und des Ortschaftsrats am 25. Mai 2014 Zur Wahl des Gemeinderats und des Ortschaftsrats am 25. Mai 2014 hat der Gemeindewahlausschuss die nachstehend aufgeführten Wahlvorschläge zugelassen. Bei Wahlvorschlägen von Parteien und Wählervereinigungen, die im Gemeinderat - Ortschaftsrat - bereits vertreten sind, richtet sich die Reihenfolge nach ihren Stimmenzahlen bei der letzten regelmäßigen Wahl dieser Organe; bei Stimmengleichheit hat das Los entschieden. Die übrigen Wahlvorschläge folgen in der Reihenfolge ihres Eingangs; bei gleichzeitigem Eingang hat das Los entschieden ( 18 Abs. 4 KomWO). Bezeichnung der Wahl (Gemeinderatswahl - Ortschaftsratswahl) Wahlvorschlag (Name und ggf. Kurzbezeichnung der Partei oder Wählervereinigung, Kennwort) Wohnbezirk (nur bei unechter Teilortswahl) Bewerber / Bewerberin (Lfd.-Nr., Familiennamen, Vornamen, Beruf oder Stand, Jahr der Geburt, Anschrift - Hauptwohnung -) Gemeinderatswahl Wahlvorschlag: Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU) Wohnbezirk Krauchenwies 101 Enzenroß, Thomas Bachelor of Science Agrarwissenschaft 1985 Hauptstraße Frick, Roswitha Geschäftsfrau 1958 Am Andelsbach L`Gaal, Oliver Sozialwirt 1974 Klappergasse Nipp, Klaus Maurermeister 1970 Am Angel Ruprecht, Anton Maler- und Lackiermeister 1966 Sürgensteinstraße Sieber, Werner Regulierungsbeauftragter 1971 Klappergasse Störk, Thomas Industriekaufmann 1969 Saum 8 Wohnbezirk Göggingen 109 Mauch, Luitgard Bankkauffrau 1958 Mengener Straße Ohmacht, Rainer Industriekaufmann 1958 Talbach Rundel, Jürgen Kfz-Lackiermeister 1976 Am Bildstock 11/1 112 Vochatzer, Horst Metzger 1968 Am Birkenstock 5 Wohnbezirk Hausen 113 Bohner, Michael Zimmermeister 1972 Riedweg Hofmann, Helmut Elektrotechniker 1959 Meisenweg Kernler, Hans-Peter Handelsvertreter 1948 Bandweg 2 W. Kohlhammer GmbH (14020) Deutscher Gemeindeverlag GmbH 08/022/4516/27 Wohnbezirk Ablach 116 Fischer, Klaus Maschinenbautechniker 1983 Ringstraße Holl, Patrick Betonbauer, Unternehmer 1972 Unterer Breiteweg Sander, Ralph Soldat 1980 Am Südhang 5 Wohnbezirk Bittelschieß 119 Scheuermann, Hubert Metzgermeister 1977 Zur Jungviehweide 2 Wohnbezirk Ettisweiler 120 Glöckler, Manfred Maurermeister 1953 Mühleweg 2

5 Nummer 16 Mitteilungsblatt der Gemeinde Krauchenwies vom 17. April 2014 Seite 5 Wahlvorschlag: Unabhängige Wohnbezirk Krauchenwies 201 Wagner-Heise, Gertraud Lehrerin 1949 Gögginger Straße Weber, Gerhard Elektroinstallationsmeister 1965 Nellenburgstraße 19 Wohnbezirk Göggingen 203 Briesemeister, Erika Techn. Lehrerin 1964 Auerrain 8/1 204 Kempf, Karl Robert Sonderschullehrer 1956 Talweg Klingenberg, Johannes Schreinermeister 1964 Spanhalde 13/1 206 Wiethoff, Eberhard Dipl. Ing. Vermessung 1945 Am Bildstock 19 Wohnbezirk Hausen 207 Blersch, Hans-Peter Dipl. Finanzwirt (FH) 1958 Auf den Rainen Bohner, Marion Dipl. Ing. (FH) Architektur 1974 Riedweg Gschell, Stefan Dipl. Ing. Elektrotechnik 1958 Pfullendorfer Straße Seeger, Helmut Landwirt 1960 Weihergarten 4 Wohnbezirk Ablach 211 Schieron, Peter Krankenpfleger 1953 Am Pumphäusle 2 W. Kohlhammer GmbH (14020) Deutscher Gemeindeverlag GmbH 08/022/4516/27 Wahlvorschlag: Freie Wählervereinigung Wohnbezirk Krauchenwies 301 Schunder, Günther Unternehmensberater 1953 Bartelsteinstraße Teufel, Marc AOK Betriebswirt 1979 Am Angel 10 Wohnbezirk Göggingen 303 Fischer, Kurt Mechanikermeister 1963 Kronengasse Schober, Andreas Maurermeister 1985 Roter Flügel Veser, Werner Werkzeugmachermeister 1954 Walder Straße 18/2 Wohnbezirk Hausen 306 Lang, Johannes Beamter 1962 Jostenweg Menz, Stefan Justizhauptwachtmeister 1972 Auf der Steig Ullrich, Alexander Werkzeugmacher 1991 Talacker 7 Wohnbezirk Ablach 309 Fuchs, Bernhard Techn. Angestellter 1952 Haldenweg Rauhudt, Ingrid Bürofachangestellte 1959 Riedäcker Stolz, Eric Betriebswirt 1971 Ringstraße 11

6 Seite 6 Mitteilungsblatt der Gemeinde Krauchenwies vom 17. April 2014 Nummer 16 Ortschaftsratswahl Göggingen Wahlvorschlag: Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU) 101 Mauch, Luitgard Bankkauffrau 1958 Mengener Straße Müller, Lothar Heizungsbaumeister 1972 Seegrasscheuerweg Ohmacht, Rainer Industriekaufmann 1958 Talbach Riegger, Andreas Kaufmann 1989 Spanhalde Rundel, Jürgen Kfz-Lackiermeister 1976 Am Bildstock 11/1 106 Sauter, Markus Sanitärmeister 1971 Am Bildstock Stärk, Alexander Landwirt 1991 Roter Flügel Vochatzer, Horst Metzger 1968 Am Birkenstock Walz, Markus Maurer 1983 Fischgrubenweg 5 Wahlvorschlag: Freie Wählervereinigung 201 Beck, Hans-Peter Mechanikermeister 1958 Lorenz Vogel Weg Fischer, Kurt Mechanikermeister 1963 Kronengasse Karl, Michael Handelsfachwirt 1970 Meßkircher Straße Krom, Melanie Bachelor of Engineering 1989 Am Wehr Leiß, Christian Feinwerktechniker 1986 Im Gässle Schober, Andreas Maurermeister 1985 Roter Flügel Straub, Peter Techniker 1963 Am Eiselberg Veser, Werner Werkzeugmachermeister 1954 Walder Straße 18/2 209 Waßer, Andreas Briefzusteller 1980 Spanhalde 15 Wahlvorschlag: Unabhängige 301 Briesemeister, Erika Techn. Lehrerin 1964 Auerrain 8/1 302 Kempf, Karl Robert Sonderschullehrer 1956 Talweg Klingenberg, Johannes Schreinermeister 1964 Spanhalde 13/1 304 Wiethoff, Eberhard Dipl. Ing. Vermessung 1945 Am Bildstock 19 Ortschaftsratswahl Hausen Wahlvorschlag: Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU) 101 Bohner, Michael Zimmermeister 1972 Riedweg Hofmann, Helmut Elektrotechniker 1959 Meisenweg Kempf, Matthias Schreiner 1976 Sonnenhalde Kernler, Hans-Peter Handelsvertreter 1948 Bandweg Reuter, Edelgard Bankangestellte 1957 Fabrikstraße 39 Wahlvorschlag: Unabhängige 201 Blersch, Hans-Peter Dipl. Finanzwirt (FH) 1958 Auf den Rainen Bohner, Marion Dipl. Ing. (FH) Architektur 1974 Riedweg Gschell, Stefan Dipl. Ing. Elektrotechnik 1958 Pfullendorfer Straße Seeger, Helmut Landwirt 1960 Weihergarten 4 Wahlvorschlag: Freie Wählervereinigung 301 Lang, Johannes Beamter 1962 Jostenweg Menz, Stefan Justizhauptwachtmeister 1972 Auf der Steig Senn, Franz Schreiner 1967 Meisenweg Ullrich, Alexander Werkzeugmacher 1991 Talacker 7

7 Nummer 16 Mitteilungsblatt der Gemeinde Krauchenwies vom 17. April 2014 Seite 7 Ortschaftsratswahl Ablach Wahlvorschlag: Freie Wählervereinigung 101 Bechinger, Norbert Kfz-Mechaniker 1971 Emmigstraße Burth, Sigmar Elektroingenieur 1964 Auf der Höhe Fuchs, Bernhard Techn. Angestellter 1952 Haldenweg Herborn, Peter Kommunikationstechniker 1967 Unterer Breiteweg Rauhudt, Ingrid Bürofachangestellte 1959 Riedäcker Stehle, Björn Maschinenbaustudent 1989 Ringstraße Stolz, Eric Betriebswirt 1971 Ringstraße Straub, Michael Schreiner 1976 Molkegasse Wagner, Thomas Dipl. Betriebswirt (FH) 1968 Am Südhang 3 Wahlvorschlag: Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU) 201 Fischer, Klaus Maschinenbautechniker 1983 Ringstraße Holl, Patrick Betonbauer, Unternehmer 1972 Unterer Breiteweg Strobel, Alwin Angestellter 1959 Unterer Breiteweg Strobel, Stefan Straßenwärter 1975 An der Staig Trippel, Martin Disponent 1976 Egelsee Wohlhüter, Erika Bankangestellte 1958 Molkegasse 5 Ortschaftsratswahl Bittelschieß Wahlvorschlag: Christlich Demokratische Union Deutschlands (CDU) 101 Dreher, Thomas Elektrotechniker 1974 Im Rosewiesle Fink, Mathias Papieringenieur 1982 Im Letten Knaus, Ralf Müller 1970 Grundhalde Luder, Martin Bautechniker 1976 Im Grund Stumpp, Robert Gärtner 1971 Zur Jungviehweide 18 Wahlvorschlag: Bittelschießer Alternative 201 Boos, Susanne Kaufm. Angestellte 1980 Kilianstraße 2/2 202 Herre, Sandra Industriekauffrau 1974 Kilianstraße 6/2 203 Hiller, Brigitte Hausfrau 1956 Im Letten 2/1 204 Schneider, Manuela Reinigungskraft 1967 Grundhalde 6 Hinweis: Aus Gründen der besseren Lesbarkeit beschränken sich die Personenbezeichnungen auf die männliche Form. Ort, Datum Krauchenwies, Bürgermeisteramt Vorsitzende des Gemeindewahlausschusses Unterschrift, Amtsbezeichnung

8 Seite 8 Mitteilungsblatt der Gemeinde Krauchenwies vom 17. April 2014 Nummer 16 Start in den Sommer Badesaison 2014 Am 01.Mai startet das Strandbad-Team in die Badesaison Wir laden alle recht herzlich ein und freuen uns auf eine sonnig und wohltemperierte Saison Familien-Saison-Karten können ab sofort im Rathaus erworben werden. (kaufberechtigt sind nur Familien die in der Gemeinde gemeldet sind) Nähere Informationen zu Preisen und Veranstaltungen gibt s unter Das Strandbad-Team Freiwillige Feuerwehr Krauchenwies Brandmeldeanlage ausgelöst Am Freitag hat die Brandmeldeanlage der Firma Tox einen Alarm ausgelöst. In einer Spritzgussmaschine wurde ein Reinigungsgranulat eingesetzt. Dabei entstand eine Rauchwolke, die die Brandmeldeanlage auslöste. Schaden entstand nicht. Im Einsatz waren die Abteilungen Ablach und Krauchenwies. Hauptübung Beim Übungsobjekt handelt es sich um ein leer stehendes landwirtschaftliches Gebäude in Ettisweiler. Wohnteil, Stall und Scheune sind zusammen gebaut. Das Gebäude wird als Geräte und Maschinenlager genutzt. Angenommen wurde folgendes: Im Scheunenteil bricht bei einem abgestellten Traktor aus ungeklärter Ursache ein Brand aus. Aufgrund der hohen Brandlast in Form von Holz und Strohteile entwickelt sich das Feuer schnell zu einem fortgeschrittenem Brand. Im Wohnteil befinden sich acht schlafende, zum Teil gehbehinderte, Personen. Der Brand wird vom Nachbar entdeckt. Er setzt den Notruf ab und fordert als Abteilungskommandant gleich alle Krauchenwieser Abteilungen an. Im Einsatzabschnitt (EA) Eins bezog die Abteilung Krauchenwies mit einem Fahrzeug und die Abteilung Bittelschieß vor dem Haus Position. Atemschutztrupps gingen zur Menschenrettung und Brandbekämpfung ins Ober- und Dachgeschoß. Weitere Trupps leiteten einen Außenangriff ein, sperrten die Straße und verlegten Schläuche zur Wasserförderung. Im EA Zwei, hinter dem Haus, entnahmen die Abteilungen Ettisweiler und Hausen Wasser aus dem Hydrant und führen es dem zweiten Krauchenwieser Löschfahrzeug zu. Von dort aus ging ein Atemschutztrupp zur Menschenrettung und Brandbekämpfung ins Erdgeschoß. Weitere Trupps leiteten einen Außenangriff ein und sperrten die Straße. Im EA Drei bauten die Abteilungen Ablach und Göggingen eine Wasserversorgung über mehrere hundert Meter vom Kehlbach zur Einsatzstelle auf. Die DRK-Bereitschaft Krauchenwies übernahm die Verletzten und verbrachte sie an den Rettungsdienst. Bei der anschließenden Übungsbesprechung bezeichnete Kreisbrandmeister Michael Hack das Objekt als gut ausgewählt und als Standardbrand im ländlichen Raum. Schade fand er, dass die Zuschauer nicht sehr zahlreich erschienen ist, weil bei einer Hauptübung die Feuerwehr ihren Leistungsstand ihrer Bevölkerung präsentieren will. Er lobte die Zusammenarbeit der Abteilungen. Gut fand er, dass so schnell wie möglich Löschwasser aus offenen Gewässer entnommen wurde, um das Trinkwasser zu schonen. Müllabfuhr Bitte die Behälter zur Leerung am Abfuhrtag ab 6.00 Uhr bereitstellen. Dienstag, Gelber Sack in Krauchenwies und allen Ortsteilen Restmüll in Bittelschieß und Ettisweiler Mittwoch, Restmüll in Krauchenwies, Ablach, Hausen und Göggingen Landratsamt Sigmaringen, Fachbereich Landwirtschaft Zentrales Versuchsfeld Krauchenwies - Felderbegehung Die nächste Felderbegehung des Fachbereichs Landwirtschaft findet am Dienstag, , um 19:00 Uhr statt. Auf dem Zentralen Versuchsfeld Oberland bei Krauchenwies werden Düngungs- und Pflanzenschutzmaßnahmen in Getreide und Winterraps besprochen. Die darauf folgenden Termine finden immer am Dienstag im 2wöchigen Rhythmus statt: , um 19:30 Uhr; , um 19:30 Uhr Das Versuchsfeld liegt an der Bundesstraße 311 zwischen Krauchenwies und Rulfingen, vor der Abfahrt nach Ostrach auf der linken Seite. Alle interessierten Landwirte und Berater sind herzlich eingeladen. Bitte beachten Sie auch die Pflanzenbauhinweise auf unserer Internetseite Kindergarten Kindergarten Ablach Ein herzliches DANKE SCHÖN allen, die durch den Kauf von Handpalmen das Projekt der Klinikclowns der Uni Tübingen unterstützen. Die Arbeit der Clowns im Dienst finanziert sich ausschließlich über Spenden. Die stolze Summe von können wir Fr. Ruckgaber, der Initiatorin und Betreuerin des Projekts dank ihrer Mithilfe und Unterstützung übergeben. Vielen, vielen Dank! Der Elternbeirat und das Kindergartenteam Wie kommen Nudeln in die Packung??? Beim letzten Koch- und Backtag haben wir, die Kinder aus dem Kindergarten Ablach selbst Nudeln hergestellt. Den Teig mussten wir 5 Minuten kneten und schlagen. Danach haben wir ihn durch eine handbetriebene Nudelmaschine gedreht. Um herauszufinden, wie Nudeln in einer Fabrik hergestellt werden und verpackt werden, haben wir das Nudelhaus Gaggli in Ennentach besucht. Damit wir uns dort umsehen durften, mussten wir zuerst eine Schutzkleidung anziehen. Das anziehen war sehr lustig und hat Spaß gemacht. Dann ging es in die Fabrik, wo wir die Nudelproduktion bis zur Verpackung bestaunen konnten. Die Spagetti haben wir in einer Maschine hängen sehen, bevor sie abgeschnitten wurden. Die Nudeln wurden in einer großen Maschine getrocknet und nicht wie bei uns an einer Leine aufgehängt. Auf einer großen Palette kamen die verpackten Nudeln in den Lagerraum, wo die ganze Palette noch einmal verpackt wurde. Am Ende unseres Besuches, hat jeder noch ein Päckchen Suppennudeln geschenkt bekommen, die stolz mit nach Hause genommen wurden und die es bei vielen gleich zum Mittagessen gab. Mmmmhm die waren lecker.

9 Nummer 16 Mitteilungsblatt der Gemeinde Krauchenwies vom 17. April 2014 Seite 9 Kinderhaus 3 Linden Kinderhausarbeit unter der Lupe In den Monaten März und April war das Erzieherteam im Kinderhaus in Sachen Öffentlichkeitsarbeit stark gefordert. Zuerst besuchte eine Schulklasse mit angehenden Kinderpflegern aus Sigmaringen die Einrichtung, um sich über die pädagogische Arbeit, das Raumkonzept, die Projektarbeit und im Besonderen die Umsetzung der Montessori-Arbeit zu informieren. Auch ein Erzieherteam aus Herbertingen besichtigte die Montessori-Lernwerkstatt und hatte viele Fragen rund um die praktische Einbindung dieser Pädagogik in den Alltag. Für den evangelischen Fachverband Bodenseekreis gestaltete das Erzieherteam im Kindergarten Windhag in Friedrichshafen eine Fortbildung mit Schwerpunkt: Langzeitprojekte im Kindergarten planen und durchführen. Im April veranstaltete das Kultusministerium eine Fortbildung zum Thema: Europaprogramm Erasmus + zusammen mit dem Erzieherteam aus Hausen. Dabei reisten interessierte Erzieher sogar bis von Köln an und konnten sich über Europa-Kooperationsprojekte informieren. Das Erzieherteam stellte dabei ihr aktuelles Projekt: Das Eichhörnchen, die Kuh, der Frosch und ihre geheimnisvollen Freunde vor, dass sie gemeinsam mit sechs weiteren Einrichtungen aus Europa durchführen. Bei der Gewerbeschau in Krauchenwies wurde noch einmal in Kooperation mit der Grundschule und der Fidelisschule das Sonnenreise-Projekt ausgestellt. Herrn Karl Heinz Dietrich, Krauchenwies, Auacker 7/1 zum 79. Geburtstag am Herrn Salim Uzun, Krauchenwies, Habsthaler Str. 17 zum 72. Geburtstag am Frau Theresia Glöckler, Göggingen, Laizer Weg 5 zum 78. Geburtstag am Herrn Anton Sauter, Bittelschieß, Zur Jungviehweide 9 zum 75. Geburtstag am Herrn Heinrich Ell, Krauchenwies, Gremlichstraße 11/2 zum 73. Geburtstag am Frau Elisabeth Oslislo, Ettisweiler, Ortsstraße 6 zum 70. Geburtstag am Herrn Bertold Heftrich, Hausen, Lindenstr. 2 zum 77. Geburtstag am Ende amtlicher Teil Kirchliche Mitteilungen Kath. Kirchengemeinde Krauchenwies Karfreitag, den 18. April Uhr Kinderkreuzweg Uhr Karfreitagsliturgie Karsamstag, den 19. April Uhr FEIER DER HEILIGEN OSTERNACHT der gesamten SEE, anschl. Agapefeier mit Speisensegnung Kath. Kirchengemeinde Ablach Karfreitag, den 18. April Uhr Wortgottesdienst vom Leiden und Sterben Christi Uhr Kreuzweg für alle Ministranten der SSE und für alle Jugendliche Beginn in Ablach Abschluss in Kr wies Ostersonntag, den 20. April Uhr Feierliches Hochamt am Ostermorgen Dazu konnten die Besucher auch das Projektbuch erwerben. Große Unterstützung beim Erstellen des Projektbuches bekam die Projektgruppe dabei vom Gmeiner-Verlag aus Messkirch. Mit viel Engagement beriet der Verlag die Erzieher und Lehrer über eine geeignete Dokumentationsform und übernahm für den ersten Druck auch die Gestaltung des Lay- Outs, sowie die Druckkosten. Dafür möchten wir dem Verlag und vor allem Armin Gmeiner ein ganz herzliches Dankeschön sagen! Unsere Altersjubilare Wir gratulieren herzlich Herrn Friedrich Deschler, Ablach, Am Südhang 5 zum 78. Geburtstag am Herrn Karl-Hugo Strobel, Hausen, Riedweg 1 zum 76. Geburtstag am Herrn Siegfried Veeser, Göggingen, Pappelweg 30 zum 74. Geburtstag am Frau Vesna Milosevic, Krauchenwies, Im Park 1 zum 72. Geburtstag am Frau Lore Veser, Ablach, An der Staig 17 zum 85. Geburtstag am Herrn Anton Glöggler, Krauchenwies, Am Fohrenhäule 25 zum 80. Geburtstag am Ostermontag, den 21. April Uhr Eucharistiefeier Kath. Kirchengemeinde Göggingen Karfreitag, den 18. April Uhr Karfreitagsliturgie Uhr Kinderkreuzweg Ostermontag, den 21. April Uhr Eucharistiefeier mit Speisensegnung Kath. Kirchengemeinde Hausen Karfreitag, den 18. April Uhr Karfreitagsliturgie Ostersonntag, den 20. April Uhr Heilige Feier am Ostermorgen mit Speisensegnung Kath. Kirchengemeinde Rulfingen Karfreitag, den 18. April Uhr Karfreitagsliturgie Ostersonntag, den 20. April Uhr Feierliches Hochamt am Ostermorgen mit Speisensegnung

10 Seite 10 Mitteilungsblatt der Gemeinde Krauchenwies vom 17. April 2014 Nummer 16 Evang. Kirchengemeinde Meßkirch Wochenspruch: Christus spricht: Ich war tot, und siehe, ich bin lebendig von Ewigkeit zu Ewigkeit und habe die Schlüssel des Todes und der Hölle. (Offenbarung 1,18) Donnerstag, 17. April (Gründonnerstag) Uhr Gottesdienst im Heilig-Geist-Spital Uhr Passionsandacht mit Abendmahl im Paul-Gerhardt-Saal Freitag, 18. April (Karfreitag) 9.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl (Pfarrer Achim Roscher) Sonntag, 20. April (Ostersonntag) 7.00 Uhr Auferstehungsfeier auf dem Friedhof (Christine Marx und Rainer Lipp) mitgestaltet vom Posaunenchor 9.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl (Pfarrer Achim Roscher) mitgestaltet vom Posaunenchor Ostermontag, 21. April 9.30 Uhr Gottesdienst (Pfarrer Achim Roscher) Sonntag, 27.April (Quasimodogeniti) 9.30 Uhr Gottesdienst (Prädikant Rainer Lipp) Evang. Kirchengemeinde Sigmaringen Gottesdienste Gründonnerstag, 17. April Uhr Gottesdienst in Jungnau mit Abendmahl Pfarrer Wache Uhr Gottesdienst in Krauchenwies mit Abendmahl Uhr Gottesdienst in Sigmaringendorf mit Abendmahl Uhr Gottesdienst in der Kreuzkirche mit der Kantorei und mit Abendmahl Pfarrer Wache Uhr Gottesdienst in der Evang. Stadtkirche mit Abendmahl Karfreitag, 18. April 9.30 Uhr Gottesdienst in Laiz mit Abendmahl Pfarrer Wache 9.30 Uhr Gottesdienst in der Evang. Stadtkirche mit Abendmahl und mit der Kantorei Uhr Gottesdienst in der Kreuzkirche mit der Kantorei und mit Abendmahl Pfarrer i.r. Berner Uhr Gottesdienst in Inzigkofen mit Abendmahl Pfarrer Wache Uhr Gottesdienst in Bingen mit Abendmahl Ostersonntag, 20. April 7.00 Uhr Auferstehungsfeier auf dem Josefsberg mit dem Posaunenchor anschließend Osterfrühstück im Gemeindehaus Karlstr Uhr Festgottesdienst für Groß und Klein in der Evang. Stadtkirche Uhr Festgottesdienst in der Kreuzkirche mit dem Posaunenchor und Einführung des Osterparaments Pfarrer Wache Uhr Festgottesdienst in Sigmaringendorf mit Taufe Ostermontag, 21. April 9.30 Uhr Gottesdienst in der Evang. Stadtkirche Pfarrer Wache Uhr Gottesdienst in Bingen Pfarrer Wache Sonntag, 27. April - Quasimodogeniti 9.30 Uhr Gottesdienst in der Evang. Stadtkirche mit Taufe anschl. Kirchenkaffee Uhr bis Uhr Sprechzeit des Kirchengemeinderats im Gemeindehaus, Karlstr Uhr Gottesdienst der Kreuzkirche Prädikant Herre Veranstaltungen: Evang. Gemeindehaus, Karlstraße 24 Kreuzkirche, Binger Str. 9 Der Kirchengemeinderat bietet in den kommenden Monaten Sprechzeiten an, bei denen Gemeindeglieder persönlich Rückfragen stellen und Anregungen zum Gemeindeleben einbringen können. Die Kirchengemeinderäte stehen selbstverständlich auch sonst persönlich zum Gespräch zur Verfügung, insbesondere die aus den Teilorten Bingen, Inzigkofen, Krauchenwies und Sigmaringendorf gewählten Gremiumsglieder im Anschluss an die Gottesdienste in den Außenorten. Sonntag, 27. April, nach dem Gottesdienst im Gemeindehaus, Karlstraße Uhr Regelmäßige Veranstaltungen In den Osterferien finden nur nach Absprache Regelmäßige Gruppen und Kreise statt Montag: Handarbeitskreis, Gemeindehaus, Karlstr. 24 (28.4.) Mittwoch: Kleiderkammer geöffnet, Karlstr. 24 (23.4.) Donnerstag: Diakonie, offene Sprechstunde, Karlstr Kleiderkammer geöffnet, Karlstr. 24 (24.4.) Vereinsnachrichten FC Krauchenwies Aktive - Rückblick Bezirksliga Donau, 25 Spieltag: Samstag, , 15:00 Uhr FC Krauchenwies - FV Bad Saulgau 1:3 (0:3) Spielort: Schulsportplatz, Krauchenwies Zuschauer: 140 Stenogramm: 0:1 Ugur Camkiran (12.), 0:2 Ugur Camkiran (21.), 0:3 Selim Uzunpolat (32.), 1:3 Todor Staykov (78., FE) Aufstellung: Timo Heißel; Markus Heberle, Andreas Szedlak (ab 85. Roland Szedlak), Florian Köhler, Johannes Heberle (ab 85. Patrick Bockstart); Tamo Bausback, Todor Staykov, Felix Liehner, Florian Fürst, Mathias Gutknecht (ab 46. Nicolas Auer); Senol Yildiz Der FC Krauchenwies bringt sich in der Fußball-Bezirksliga um die Früchte seiner Arbeit in der Hinrunde. Der FV Bad Saulgau bleibt nach dem 3:1- Erfolg im Duell der ehemaligen Landesliga-Rivalen in der Erfolgsspur. Beide Mannschaften konnten nicht in Bestbesetzung antreten. Der Gastgeber vermisste vor allem Aron Bakos und musste somit seine Hintermannschaft umstellen (Bericht aus der Schwäbischen Zeitung, von Heinz Rudloff). Von Beginn an war zu spüren, dass der FVS aktuell in Topform ist. Die Achse Zachmann, Luib/Henning, Michel, Uzunpolat und Camkiran beherrschte das Spiel. Die Erath-Elf trat konzentrierter und aggressiver auf. Der Tabellenführer wurde früh gestört und produzierte somit viele Abspielfehler. Die neu formierte Innendeckung (Köhler/Heberle) kam mit Ugur Camkiran nie zurecht. Der sehr robust agierende Stürmer gewann fast jeden Zweikampf und war an allen drei Toren der Gäste beteiligt. Schon in der vierten Minute zog der Mittelstürmer von halbrechts ab, aber Timo Heißel im FCK-Tor hatte (noch) keine Mühe. Doch dann klingelte es zum ersten Mal im FCK-Kasten. Ein unnötiger Querpass brachte Markus Heberle in eine Zweikampfsituation mit Selim Uzunpolat, der nach dem Ballgewinn quer legte, Ugur Camkiran bedankte sich mit dem Führungs-

11 Nummer 16 Mitteilungsblatt der Gemeinde Krauchenwies vom 17. April 2014 Seite 11 tor (10.). Die erste Chance für den Gastgeber hatte Senol Yildiz, der eine Flanke von Florian Fürst knapp am Tor vorbeiköpfte. Dann ein Déjà-Vù beim FCK. Diesmal patzte Tamo Bausback, der einen Zweikampf als letzter Mann gegen Ugur Camkiran verlor, Camkiran netzte kaltschnäuzig ein 0:2 (20.). Nach einer halben Stunde setzte sich Senol Yildiz gekonnt durch, aber im Strafraum überlegte er zu lange. Anstatt selbst den Abschluss zu suchen, spielte er quer und vergab den möglichen Anschluss - treffer. Nach einem Eckball der Gastgeber zeigte der FVS seine Konterqualitäten, doch Steffen Geigle zeigte Nerven im Abschluss. Kurz vor dem Wechsel verzog Florian Fürst knapp. Besser machte es im Gegenzug Selim Uzunpolat. Nach einem Fehler von Markus Heberle im Zweikampf spielte Ugur Camkiran den Mittelfeldspieler frei 0:3 (45.). Nach dem Wechsel präsentierte sich der FCK besser als in der ersten Halbzeit. In der 48. Minute setzte sich Felix Liehner durch, sein Querpass wurde aber von der FVS-Abwehr geklärt. Vier Minuten später war es wieder Liehner, der Senol Yildiz in Szene setzte, doch der Neuzugang vom SCP hatte kein Glück mit seinem Drehschuss. Auf der Gegenseite war es Julian Bechtle, der sich über links durchsetzte, aber im Abschluss nicht konsequent genug agierte. Nun lag der Anschlusstreffer in der Luft. Felix Liehner zog von der Strafraumgrenze ab, aber der Ball ging über die Latte (67.). Vier Minuten später die größte FCK-Chance: Wieder setzte sich Felix Liehner über links durch. Sein Querpass fand den eingewechselten Nicolas Auer, der den Ball aus einem Meter Entfernung über die Latte setzte (71.). Vier Minuten später fiel dann doch noch der FCK-Ehrentreffer. Henning foulte Markus Heberle im Strafraum, Todor Staykov verwandelte sicher zum 1:3 (75.). Um weiter zu verkürzen, agierte der FCK nun zu umständlich im Spielaufbau und im Abschlus Kreisliga A, 26. Spieltag: Sonntag, , 15:00 Uhr SG Hettingen/Inneringen - SV Hausen/FC Krauchenwies II 4:1 (2:1) Aktive - Vorschau Kreisliga A, Nachholspiel: Donnerstag, , 18:15 Uhr TSV Gammertingen - SV Hausen/FC Krauchenwies II Spielort: Stadion, Gammertingen Bezirksliga Donau, Nachholspiel: Mittwoch, , 18:30 Uhr FC Krauchenwies - SSV Ehingen-Süd Spielort: Schulsportplatz, Krauchenwies Jugendfußball DLRG OG Krauchenwies-Meßkirch Bericht zur Mitgliederversammlung der DLRG OG Krauchenwies-Meßkirch Wachdienst im Strandbad in Krauchenwies im Sommer und Ausbildung vom Anfängerschwimmen für Kinder über die Kurse zu den Jugendschwimmabzeichen, der Rettungsschwimmer und im Breitensport ( Aquajogging/Aquafitness) Dies waren auch in 2013 die Hauptaufgaben der DLRG Ortsgruppe. Der Vorsitzende Karl-Anton Blocherer sprach den Aktiven seinen Dank aus, ebenso der Gemeinde Krauchenwies und der Stadt Meßkirch für die Unterstützung. Die Bezirksmeisterschaften des Bezirks Federsee in Meßkirch bildeten einen weiteren Höhepunkt, insbesondere auch nach dem guten Abschneiden der Teilnehmer aus der Ortsgruppe. Ein besonderer Dank galt den Trainern Gabriele Muzenhardt-Bastian und Patrick Hotz für die Wettkampfausbildung im Bereich der Jugend. Auch der Hüttenaufenthalt am Feldberg war für alle unvergesslich. Auch die Aus- und Weiterbildung zeigte Erfolge. Nach verschiedenen Lehrgängen von Karl und Markus Schmon erhielt die Ortsgruppe das Qualitätssiegel Sport und Gesundheit Nach der Entlastung der Vorstandsschaft wurde bei den Wahlen Patrick Hotz zum neuen TL und Stephanie Bastian zur neuen Jugendleiterin gewählt. Der bisherige TL Markus Grüner wurde nach dem Dank des Vorsitzenden für seine langjährige Arbeit für die OG, die er aus Zeitgründen nicht mehr ausführen konnte, als Beisitzer gewählt. Für 10 Jahre Mitgliedschaft in der Ortsgruppe wurde Gabriele-Muzenhardt Bastian geehrt. Ihre engagierte Mitarbeit in den Bereichen Ausbildung und in der Vorstandschaft wurde durch den Vorsitzenden gelobt. Es gab ein herzlicher Danke mit viel Beifall der Versammlung. Viele Lehrgänge, Ausbildungsmaterial und Fahrtkosten belasten die Kasse der Ortsgruppe, für die Unterstützung durch großzügige Spenden galt ein herzlicher Dank der Firma Peschke aus Leibertingen und der Strandbadpächterin Andrea Reutter. Nach einer Präsentation mit Bildern vom Wettkampf und aus der Ausbildung wurde die Versammlung vom Vorsitzenden geschlossen. FCK SVH SCG Samstag, , 11:15 Uhr E-Jugend: SG Wilhemsdorf - SG Krauchenwies/Hausen/Göggingen 0:1 Samstag, , 12:15 Uhr (in Krauchenwies) D-Jugend: SG Krauchenwies/Hausen/Göggingen - SG Fleischwangen 1:10 Samstag, , 13:45 Uhr C-Jugend: VfL Munderkingen - SG Krauchenwies/Hausen/Göggingen/Laiz 1:1 Samstag, , 13:00 Uhr (in Hausen) B1-Jugend: SG Krauchenwies/Hausen/Göggingen/Laiz - SG Unterstadion 5:2 Samstag, , 15:00 Uhr (in Göggingen) A-Jugend: SG Krauchenwies/Hausen/Göggingen/Laiz - VfL Munderkingen 3:1 Sonntag, , 11:00 Uhr (in Hausen) B2-Jugend: SG Krauchenwies/Hausen/Göggingen/Laiz II - SG Renhardsw. 4:2 Am Osterwochenende finden keine Jugendspiele statt. Volkstanzgruppe Bittelschieß VORANZEIGE Die Volkstanzgruppe führt den Bändertanz, der traditionell um den 1. Mai getanzt wird, auch dieses Jahr wieder vor. Sie sind recht herzlich eingeladen, diesen besonderen Tanz anzuschauen. Wir laden sie am 30. April nach Bittelschieß auf den Schulhof beim Bürgerhaus ein. Ab 19 Uhr bieten wir Rote Wurst und Getränke an und um Uhr führen wir den Bändertanz auf. Unsere Danzmusik "Gradwägeholzguat" spiel hinterher zum offenen Tanzen. Wir freuen uns auf ein geselliges Beisammensein. Bändertanzprobe am Ostermontag um 19 Uhr im Bürgerhaus in Bittelschieß. Hallo KINDERTANZGRUPPE der Volkstanzgruppe Am Ostersamstag und am Samstag, den 26. April findet kein Kindertanzen statt. Dafür möchten wir Euch alle am Samstag, den 2. Mai wieder sehen. Es gibt eine kleine Änderung. Ab dem 2. Mai tanzen alle um 10 Uhr. Die Gruppe mit den Jüngeren tanzen mit Michi im Bürgersaal und die Älteren im Schulsaal. Wir würden uns freuen wenn Ihr alle kommen würdet. Eure Volkstanzgruppe Bittelschieß

12 Seite 12 Mitteilungsblatt der Gemeinde Krauchenwies vom 17. April 2014 Nummer 16 Auch dieses Jahr führt die Volkstanzgruppe Bittelschieß den Bändertanz am 30. April um Uhr in Bittelschieß beim Bürgerhaus wieder vor! Sport-Club Göggingen 1965 e.v. Fußballspiel am Donnerstag, 17. April 2014 Sandgrubenstadion Walbertsweiler 18:15 Uhr FV WALBERTSWEILER-RENGETSWEILER I SC GÖGGINGEN I Fußballspiel am Samstag, 19. April 2014 Waldsportplatz Worndorf 14:00 Uhr FC SCHWANDORF/WORNDORF III - SC GÖGGINGEN II Fußballspiel am Ostermontag, 21. April 2014 Sportplatz Herdwangen 15:00 Uhr HERDWANGER SV I - SC GÖGGINGEN I SC GÖGGINGEN I SV BOLL-KRUMBACH-BIETINGEN I 1 : 2 (0 : 1) Die Erste bot in der ersten Halbzeit eine schwache Leistung und lag 0 : 1 zurück. Miller nutzte in der 29. Minute einen kapitalen Abwehrfehler zur Führung. Nach dem Ausgleich von Franz Stärk mit einem schönen Kopfball in den Winkel in der 60. Minute war Göggingen überlegen und hatte viele gute Torchancen, die aber nicht genutzt wurden. Zudem war Gästetorwart Chrismann nicht zu bezwingen. Pech hatte der SCG bei zwei Lattenschüssen von Alexander Reutter und Alexander Stärk sowie einem Pfostenschuß von Daniel Burth. So kam es, wies es bei soviel ausgelassenen Torchancen kommen mußte. Sulejmani erzielte mit einem direkt verwandelten Freistoß in der 91. Minute den glücklichen Siegtreffer für die Gäste. SC GÖGGINGEN II SG ZOZNEGG/WINTERSPÜREN II 2 : 2 (1 : 0) Die Zweite führte durch 2 Tore von Johann Dukart in der 17. und 56. Minute mit 2 : 0. Doch die Gäste konnten innerhalb 5 Minuten (63. Min./68. Min.) ausgleichen und einen Punkt mit nach Hause nehmen. GÖGGINGER BIERFEST BEDIENUNGEN GESUCHT Der SC Göggingen und der Förderverein des SC Göggingen veranstalten vom bis das 43. Gögginger Bierfest. Wir suchen hierfür freundliches und zuverlässiges Bedienpersonal. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei: Peter Beck, 07576/1808 (ab Uhr) 0152/ Thomas Gutgsell, 01520/ Gögginger Bierfest 2014 Die Vorbereitungen für das Bierfest sind in vollem Gange. Von Mittwoch, den 30. April bis Sonntag, den 4. Mai lädt der SC Göggingen zum 43. Gögginger Bierfest auf das Festgelände in Göggingen ein. Während des fünftägigen Festbetriebs erwartet die Besucher ein buntes Programm für Jung und Alt. Eröffnet wird das diesjährige Gögginger Bierfest beim Tanz in den Mai mit den Musikern der Band W.I.P.S. mit einer der aufwändigsten Shows in Baden-Württemberg. Am 1. Mai geht es mit dem Gamsbart Trio in den schon zur Tradition gewordenen Gaudi-Frühschoppen. Mit Stimmung und Witz erleben Sie einen Frühschoppen, den es so nur selten zu hören und sehen gibt. Danach unterhalten Sie dann die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Göggingen. Zum Abschluß des Tages sorgt danach die One Man Band K2 mit der Musik der 50er bis 90er Jahre für Tanz und Unterhaltung für alle Musikliebhaber. Am Freitag, den 02. Mai riskiert die Froschenkapelle aus Radolfzell am Bodensee eine dicke Lippe. Die 25 Musiker (Bläser, Schlagzeuger, Sänger, E-Gitarristen und E-Bassisten) entstammen aus der Narrenmusik der Froschenzunft und bringen jede Party-Location dieser Welt zum Beben. Am Samstag, den 03. Mai erwartet Sie auf der Partynacht in Tracht internationale Partypower aus Bayern. Die mehrfach ausgezeichnete Band Frontal garantiert eine LIVE-Partyshow mit Power und Fun! Am Sonntagmorgen erwartet Sie schließlich Blasmusik auf höchstem Niveau. Wilfried Rösch und seine Böhmischen Freunde spielen auf Ihrer Abschiedstour für Sie zum Frühschoppen der Extraklasse auf. Diesen dürfen sich Kenner der Blasmusik nicht entgehen lassen. Den Bierfestausklang gestaltet anschließend die Musikkapelle Thalheim. Die Mitglieder des SC Göggingen freuen sich, Sie auf dem Festgelände in Göggingen begrüßen zu dürfen und wünschen Ihnen viel Spaß sowie unvergessliche Stunden. Hausen a.a. Philipp Weber kommt nach Hausen am Andelsbach! Am Samstag, 26. April 2014 kommt Philipp Weber mit seinem Programm FUTTER - streng verdaulich in den Hirschsaal nach Hausen am Andelsbach. Mit dieser Veranstaltung geht das Jubiläumsjahr 20 Jahre Kulturzirkel zu Ende und deshalb freuen wir uns sehr, Ihnen mit Philipp Weber noch mal einen sehr bekannten Künstler präsentieren zu können. Er ist inzwischen auf allen großen Bühnen und auch sehr regelmäßig im Fernsehen zu Gast. Zum Kulturzirkel in Hausen am Andelsbach hat er aber immer noch eine ganz besondere Verbindung, weil er hier als Neuling in der Branche seine ersten Gehversuche gemacht hat. Und darauf sind wir natürlich sehr stolz. Man ist, was man isst. Aber wissen Sie, was Sie essen? Haben Sie zum Beispiel gewusst, dass Teile Ihres Meeresfrüchtesalats aus Schweineknorpel bestehen, der in Salzsäure gekocht wurde? Nein? Und wir wollen uns doch gut ernähren. Aber was heißt gut? Bio, natürlich! Und Bio gibt s ja heute schon bei Lidl: Die Hühner sind glücklich, aber hinter der Kasse sitzt ne arme Sau! Der Deutsche ist so scharf auf Bio, dass das Zeug mittlerweile aus China heran gekarrt werden muss. So eine Öko-Gurke hat also gerne mal Flugkilometer auf dem Buckel. Dann ist es klimatechnisch auch egal, wenn man zum Naturkostladen um die Ecke in seinem Porsche Cayenne düst! Schließlich schluckt der ja Biodiesel! Biodiesel aus gentechnisch verändertem Soja, angebaut von Ex- Dschungel-Indianern in Brasilien Na, dann: Prost Mahlzeit! Philipp Weber ist nicht nur ein hochtalentierter Kabarettist, er ist auch studierter Chemiker. Und mit dieser Doppelbegabung hat er es sich zur Aufgabe gemacht, Verbraucherschutz zur humoristischen Kunstform zu erheben. Denn lange vor Renate Künast hat Philipp Weber die politische Dimension von Essen erkannt.

13 Nummer 16 Mitteilungsblatt der Gemeinde Krauchenwies vom 17. April 2014 Seite 13 Sein neues Programm Futter ist, wie er selber meint, eine satirische Magenspiegelung der Gesellschaft. In einer globalisierten Welt sind Entscheidungen vor dem Supermarktregal folgenschwerer als in der Wahlkabine. Zumindest für den Thunfisch. Oder frei nach Bertolt Biolek: Erst kommt das Fressen, dann die Moral! Nach diesem Abend werden Sie sich besser, gesünder und vor allem viel entspannter ernähren. Wenn Sie überhaupt noch Appetit haben und sich nicht einfach nur vor Lachen den Bauch halten. Dieser Mann wird Ihr Leben verändern! Philipp Weber - Ich liebe es! Eintritt: Vorverkauf: 14,00 Euro, Abendkasse: 16,00 Euro Beginn: Uhr, Einlass: ab Uhr Karten erhalten Sie bei den bekannten Vorverkaufsstellen in Krauchenwies: Tabak-Lotto Ecke, Hausener Straße 2 Sigmaringen: Tipp Getränkemarkt, Leopoldstraße 11 Hausen a.a.: Bäckerei Birkofer, Pfullendorfer Straße 5 online auf unserer Internetseite unter und an der Abendkasse. Inhaber der AboKarte der Schwäbischen Zeitung erhalten einen Preisnachlass von 1,00 Euro auf den Eintrittspreis. Pro AboKarte können maximal 2 preisreduzierte Eintrittskarten erworben werden. Die AboKarte muss hierzu bei den Vorverkaufsstellen oder an der Abendkasse vorgelegt werden. Weitere Infos zum Kulturzirkel und zu den Veranstaltungen finden Sie auch stets auf unserer Internetseite unter Unter Aktuelles sind dort auch schon die Veranstaltungen für Herbst 2014 aufgeführt; Karten im online-verkauf gibt es hierfür voraussichtlich ab August Deshalb sollten Sie sich diese Termine auch schon mal vormerken: Florian Schröder im Hirschsaal in Hausen a.a Martin Schury und seine PhilharComiker im Hirschsaal in Hausen a.a Oldie Night 2014 im Waldhorn in Krauchenwies Marianne Schätzle als Angela Merkel im Hirschsaal in Hausen a.a. Es freut uns, wenn Sie vom angebotenen Kulturprogramm zahlreich Gebrauch machen und sich einfach mal ein paar Stunden gute Laune und Heiterkeit bei uns im wunderschönen Hirschsaal in Hausen am Andelsbach oder dann bei der Oldie Night im Waldhorn in Krauchenwies gönnen würden. Für Ihr leibliches Wohl werden wir bei allen unseren Veranstaltungen ebenfalls sorgen. Kulturzirkel Hausen am Andelsbach e.v. Seminare / Weiterbildung Haus der Natur Geführte Wanderung rund um Beuron. Mittwoch, 23. April, 14 Uhr Der Naturparkverein Obere Donau lädt zueiner Wanderung zum Alpenblick ein. Bernd Schneck macht dabei auf viele Kleinigkeiten am Weges - rand aufmerksam und erläutert die vielfältigen geologischen, geschichtlichen, standörtlichen oder jahreszeitlichen Besonderheiten der Natur. Dieses Jahr können wir uns jetzt schon am frischen Grün der Wälder erfreuen. Die Wanderung dauert ca. 2-3 Stunden. Es empfiehlt sich gutes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung sowie ggfs. die Mitnahme eines kleinen Vespers.Treffpunkt: Haus der Natur; Leitung: Bernd Schneck, Naturparkverein Obere Donau; Gebühr: 3,- ; Anmeldung bis Dienstag, 22. April beim Haus der Natur, Telefon 07466/9280-0, Der Biber als Landschaftsarchitekt und Flussbauer. Exkursion am Freitag, 25. April, 14 Uhr Wo der Biber auftritt, gestaltet und verändert er fleißig seinen Lebensraum. Nicht immer und überall ist der durch ihn verursachte Landschaftswandel willkommen. Sehen werden wir den heimlichen Flussbewohner bei unserer Exkursion wohl kaum. Aber überall am Gewässer treffen wir auf die Spuren des größten bei uns heimischen Nagetiers. Wir erfahren etwas über seine Lebensweise und über Probleme, die der Biber uns durch seine Aktivitäten bereiten kann und die Möglichkeiten, damit umzugehen. Geeignet für Familien mit Kindern ab 10 Jahre. Leitung: Armin Hafner; Treffpunkt: Haus der Natur; Gebühr: 3 ; Anmeldung bis Mittwoch, 23. April beim Haus der Natur, Telefon 07466/9280-0, Hochschule Albstadt-Sigmaringen Wirtschaftsingenieur ein Job für alle Fälle Am Donnerstag, 24. April, stellt Studiendekan Prof. Dr. Lutz Sommer an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen den Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen vor. Die Veranstaltung mit dem Titel Wirtschaftsingenieur ein Job für alle Fälle findet am Standort Albstadt in der Jakob - straße1 im Raum W006 statt und beginnt um Uhr. Interessierte sind herzlich willkommen, der Eintritt ist frei. Unternehmen stellen immer aufwändigere und technologisch anspruchsvollere Güter und Dienstleistungen her, zu deren Entwicklung, Produktion und Vermarktung immer häufiger integrierte Technik- und Betriebswirtschaftskenntnisse erforderlich sind. Hier liegen die Einsatzgebiete der Wirtschaftsingenieure, an den Nahtstellen zwischen Technik und Wirtschaft. Der Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen umfasst zu gleichen Teilen Studieninhalte aus den Bereichen Wirtschaft und Technik, wobei die drei Vertiefungsrichtungen Energie, Werkstoffe und Produktion das universelle Ausbildungsprofil komplettieren. Das siebensemestrige Studium schließt mit dem Bachelor of Science ab und kann in einem dreisemestrigen Masterstudium, bei dem optional zusätzlich ein Universitätsabschluss in Großbritannien erworben werden kann, vertieft werden. Wirtschaftsingenieur ist ein Job für alle Fälle, da die Kompetenzen eines Wirtschaftsingenieurs in fast allen Unternehmensbereichen und in vielen Branchen gesucht werden. Weitere Infos unter Video-Home-Training -Kurs: Erziehen durch guten Kontakt Chance, neue Umgangsformen zwischen Eltern und Kindern einzuüben Wie schaffe ich in meinem Zuhause eine freundliche Atmosphäre? Wie setze ich meinen Kindern Grenzen? Antworten auf solche und andere Fragen finden Eltern in dem Kurs Erziehen durch guten Kontakt der vom Familienforum der Mariaberger Ausbildung & Service gemeinnützige GmbH, angeboten wird. Die sechsteilige Kursreihe beginnt am Dienstag, 29. April und findet von 20 bis 22 Uhr im Haus der Sozialen Dienste in der Antonstraße 20 in Sigmaringen statt. Die Teile zwei bis sechs folgen zu derselben Uhrzeit am 06. und 13. Mai, am 20. und 27. Mai sowie am 03. Juni. Um eine vorherige Anmeldung wird gebeten. Das Angebot richtet sich an Eltern, Alleinerziehende, Eltern mit Erziehungsunsicherheiten, Eltern in besonderen Lebenslagen. Der Kurs wird im Rahmen des Landesprogramms Stärke und in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt Sigmaringen angeboten und ist kostenfrei. Weitere Informationen und Anmeldungen unter: 07571/ Detailinformationen über Mariaberg e.v. finden Sie in unserem Organigramm sowie in der Broschüre Wir in Mariaberg, die Sie unter folgendem Link downloaden können: Der VdK-Ortsverband informiert: 12. Landesweite VdK-Schulung für Behindertenvertreter am 24. Juni in Heilbronn Bereits zum zwölften Mal führt der Sozialverband VdK Baden-Württemberg eine landesweite Schulung für Vertrauenspersonen behinderter Menschen, Betriebs- und Personalräte sowie andere an Behindertenarbeit Interessierte durch. Die alljährliche Großveranstaltung in Heilbronn findet 2014 am 24. Juni statt. Tagungsbeginn ist 9.45 Uhr, Tagungsende Uhr geht es um das Thema Arbeitsplatz 2020 Perspektive und Chance für Menschen mit Behinderung. Anmeldeunterlagen gibt es beim VdK Landesverband, Johannesstraße 22, Stuttgart, Telefon (0711) oder über im Internet. Dort finden sich auch

14 Seite 14 Mitteilungsblatt der Gemeinde Krauchenwies vom 17. April 2014 Nummer 16 weitere Informationen zum Programm. Die VdK-Traditionsveranstaltung in der Harmonie wird erneut von einer Reha- und Gesundheitsmesse flankiert. Diese Ausstellung im Foyer ist ab 10 Uhr für Jedermann, ohne Anmeldung und kostenlos bis Uhr zugänglich. Es werden bis zu 40 Aussteller (soziale Einrichtungen, Selbsthilfegruppen, Rehaträger und Beratungsstellen) erwartet. Wissenswertes / Aktuelles Schwäbischer Albverein OG Mengen Wandertage 2014 Heimat erleben. Der Römische Gutshof Altstadt bei Meßkirch Ein Traum von Rom - so heißt die Sonderausstellung, die im Landesmuseum Württemberg gezeigt wird. Passend dazu wollen wir uns das ganze Jahr über im ganzen Land auf die spannende Suche nach den Spuren der Römer machen. Sie werden erstaunt sein, wie viel von dieser interessanten Kultur auch heute noch zu sehen oder aber noch im Verborgenen liegt. So begeben wir uns zu Fuß auf den Spuren der Römer am Ostermontag, 21. April. Bei der sogenannten Altstadt handelt es sich um einen Gutshof (der größte Süddeutschlands) mit den Resten eines Dianatempels. Der Altarstein ist eine Kopie, das Original befindet sich in den fürstlich fürstenbergischen Sammlungen in Donaueschingen. Treffpunkt ist um 13:30 Uhr am Viehmarktplatz in Mengen. Reine Gehzeit ca. 3 Stunden. Eine Schlusseinkehr ist vorgesehen. Weitere Infos und Anmeldung beim Wanderführer Erich Fischer unter Tel.: Heuneburgmuseum Binzwanger Str. 14, Herbertingen-Hundersingen Tel oder , geöffnet: 21. April 2014 (Ostermontag) Ostern im Museum mit Schokoostereiersuche für kleine und große Kinder (ab Uhr) sowie einstündiger Führung für Einzelpersonen und Familien (15 Uhr) Auch 2014 wird der Landwirtschaftspreis für unternehmerische Innovationen (L U I) vergeben! Noch bis 30. Juni bewerben! Bereits zum 18. Mal wird im Jahr 2014 der L U I vergeben. Bewerben können sich alle landwirtschaftlichen Betriebe und Unternehmen oder solche, die in beispielhafter Weise im vor- und nachgelagerten Bereich mit der Landwirtschaft zusammenarbeiten. Das können Betriebe der Gastronomie, des Handwerks oder des Handels sein oder aber Einzelpersonen, Gruppen oder Gemeinden mit herausragenden Ideen. Es werden die Kategorien Landwirtschaft, Unternehmenskooperation und Initiativen für Gemeinden unterschieden. Der L U I ist insgesamt mit Euro dotiert und wird von der ZG Raiffeisen eg und dem Baden-Württembergischen Genossenschaftsverband gestiftet. Sie tragen den L U I gemeinsam mit den drei berufständischen Landjugendverbänden in Baden-Württemberg, den Landfrauen- und Bauernverbänden sowie der Universität Hohenheim. Bewerbungsschluss ist der 30. Juni 2014 Bewerbungsunterlagen gibt es als Download unter oder bei den beteiligten Organisationen. Dort finden Sie auch Beispiele von L U I - Siegern der letzten Jahre. Ansprechpartner für Südbaden ist Alexander Seibold vom Bund Badischer Landjugend: oder Ambulante Dienste für Menschen mit Behinderung: Die Zukunft nach eigenen Vorstellungen gestalten Welche Wohnformen gibt es? Wer begleitet mich im Alltag? Wo bekomme ich Unterstützung? Wer hilft mir so zu leben wie ich möchte? Haben Sie selbst eine Behinderung und stellen sich solche Fragen? Oder kennen Sie Menschen, die von einer Behinderung betroffen sind und nach Antworten suchen? Diese erhalten Sie bei den Ambulanten Diensten der St. Gallus- Hilfe. Der Dienst bietet Unterstützungsformen für Menschen mit Behinderungen wie Ambulant Betreutes Wohnen, Betreutes Wohnen in Familien, Familienunterstützender Dienst oder auch Leistungen für Budgetnehmer (Persönliches Budget) für den gesamten Landkreis Sigmaringen. Wenn Sie Fragen oder konkrete Unterstützungswünsche haben, rufen Sie an oder kommen Sie vorbei: St. Gallus-Hilfe, Ambulante Dienste, Stefanie Dreher, Edith Bochtler-Walla, Reiserstraße 18, Mengen, Telefon , -45, Mai (Sonntag) Internationaler Museumstag mit einstündiger Führung für Einzelpersonen und Familien (13.30 Uhr) 1. Juni (Sonntag) Eröffnung der Sonderausstellung Das Asterix-Projekt 9. Juni (Pfingstmontag) Einstündige Führung für Einzelpersonen und Familien (13.30 Uhr) Führung: 3 Euro zzgl. Eintritt Landesjugendorchester Baden-Württemberg Frühjahrs-AP 2014 Romantik par excellence mit der Frühjahrsarbeitsphase des Landesjugendorchesters Weitere Informationen zum Landesjugendorchester finden Sie auf der Homepage unter Die Konzerttermine: Fr, , Uhr - Ochsenhausen, Bräuhaussaal (öffentliche GP) Sa, , Uhr - Reutlingen, Stadthalle So, , 19:30 Uhr - Fellbach, Schwabenlandhalle Mo, Adelsheim (nicht öffentl. Veranstaltung) Di, , Uhr - Tauberbischofsheim, Stadthalle (Schulveranstaltung) Mi, , Uhr - Ludwigsburg, Forum am Schlosspark Fr, , Uhr - Schwäbisch Gmünd, Congress-Centrum Stadtgarten Sa, , Uhr - Eberbach, Stadthalle

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45

Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Arche Noah Kindergarten Ahornstraße 30 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 54 45 Katharinen-Kindergarten Fresekenweg 12 59755 Arnsberg Tel. (0 29 32) 2 49 50 Martin-Luther-Kindergarten Jahnstraße 12 59821

Mehr

Ensinger Veranstaltungskalender 2014 Stand: Samstag, 15. März 2013

Ensinger Veranstaltungskalender 2014 Stand: Samstag, 15. März 2013 Termin: Samstag, 15.03.2014, 19:30 Uhr; Veranstaltung: Jahreskonzert des Musikverein Ensingen Beschreibung: Veranstaltung des Musikvereins Ensingen. Ort: Forchenwaldhalle; Veranstalter: Musikverein Ensingen

Mehr

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg

Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Pfarrei Sarmenstorf, Uezwil, Oberniesenberg Tel. 056 667 20 40 / www.pfarrei-sarmenstorf.ch Pfarradministrator: Varghese Eerecheril, eracheril@gmail.com Sekretariat: Silvana Gut, donnerstags 09-11 Uhr

Mehr

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.:

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.: Wegweiser Leitfaden für Goslarer Hilfesuchende und auswärtige Wohnungslose Deutsches Rotes Kreuz Wachtelpforte 38 ARGE/ABF Robert-Koch-Str. 11 Diakonisches Werk Lukas-Werk Stand: Juni 2009 Caritasverband

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

April 2010. Monatsspruch im April

April 2010. Monatsspruch im April April 2010 Monatsspruch im April Gott gebe euch erleuchtete Augen des Herzens, damit ihr erkennt, zu welcher Hoffnung ihr durch ihn berufen seid. (Epheser 1,18) An den Fuchs musste ich bei diesem Bibelwort

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

01.01.2014 Radsportfreunde Neujahrswanderung Treffpunkt Bürgerzentrum 05.01.2014 Musikverein

01.01.2014 Radsportfreunde Neujahrswanderung Treffpunkt Bürgerzentrum 05.01.2014 Musikverein Datum Verein/Veranstalter Veranstaltung Veranstaltungsort/ Treffpunkt J a n u a r 01.01.2014 Radsportfreunde Neujahrswanderung Treffpunkt 05.01.2014 Musikverein Frühstück/ Brunch 06.01.2014 Katholische

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Informationen für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige

Informationen für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige Newsletter Juli 2015 Informationen für Menschen mit Behinderung und deren Angehörige Sehr geehrte Leserinnen und Leser, bitte entnehmen Sie die neuesten Informationen für und mit Menschen mit Behinderung

Mehr

Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten

Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten Angaben zur Einrichtung und zum Träger Sie suchen ehrenamtliche Mitarbeiter*innen? Bitte füllen Sie den Fragebogen aus. Wir werden Ihre Daten in unsere Datenbank übernehmen

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Mitteilungsblatt der Gemeinde Krauchenwies mit den Ortsteilen Ablach, Bittelschieß, Ettisweiler, Göggingen und Hausen

Mitteilungsblatt der Gemeinde Krauchenwies mit den Ortsteilen Ablach, Bittelschieß, Ettisweiler, Göggingen und Hausen Mitteilungsblatt der Gemeinde Krauchenwies mit den Ortsteilen Ablach, Bittelschieß, Ettisweiler, Göggingen und Hausen 55. Jahrgang Freitag, den 7. November 2014 Nummer 45 Inhaltsübersicht Bereitschaftsdienste

Mehr

AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan

AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan Jahrgang 2015 Ausgabe - Nr. 30 Ausgabetag 07.08.2015 des Kreises Warendorf der Stadt Ahlen der Gemeinde Everswinkel der Stadt Telgte der Volkshochschule Warendorf

Mehr

Angebote zum geselligen Treffen 61. Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare. Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau

Angebote zum geselligen Treffen 61. Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare. Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem ausführlich beschrieben Angebote zum geselligen Treffen 61 Besuchsdienste und Begegnungen für 67 Senioren und Jubilare Deutsches Rotes Kreuz OV Kollnau

Mehr

Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen)

Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen) Fragebogen Ehrensache! Vermittlungsstelle für bürgerschaftliches Engagement (für Einrichtungen) Dieser Fragebogen richtet sich an Verbände, Initiativen, Vereine und Institutionen, die für konkrete Aufgaben

Mehr

SpVgg Markt Schwabener Au e.v.

SpVgg Markt Schwabener Au e.v. Lieber Eltern, zusammen mit allen Spielern der F- und E-Jugend haben wir erfolgreich die drei Gesamttrainingseinheiten abgeschlossen. Daraufhin hat sich das Trainerteam des Kleinfelds zusammengesetzt um

Mehr

Ausbildung und Studium bei der Diakonie

Ausbildung und Studium bei der Diakonie Ausbildung und Studium bei der Diakonie Zu allen Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten finden Sie hier weitere Informationen www.ran-ans-leben-diakonie.de DAS MACHT MIR SPASS! DAS IST DAS, WAS ICH WILL!

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm Jubiläumsfestwoche 13.09. - 18.09.2015 Programm 2015 ist schon ein besonderes Jahr: Das Krankenhaus Maria-Hilf wird 150 Jahre alt. So ist das Jubiläum Anlass zum Rückblick, um Zeitläufe und veränderte

Mehr

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz.

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz. Bundesverband Deutscher Internet-Portale e.v. Brehmstraße 40, D-30173 Hannover Telefon (0511) 168-43039 Telefax 590 44 49 E-mail info@bdip.de Web www.bdip.de An Städte, Gemeinden und Landkreise, Portaldienstleister

Mehr

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Offene Behindertenarbeit, Michael-Bauer-Str. 16, 93138 Lappersdorf, Tel.: 0941 / 83008-50, FAX: - 51, Mobil: 0175 7723077 Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Liebe

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

ELSA Alumni Deutschland e.v.

ELSA Alumni Deutschland e.v. ELSA Alumni Deutschland e.v. Newsletter Oktober 2011 [EAD-Newsletter Oktober 2011] Liebe EAD-Mitglieder, liebe Ehemalige, im Oktober-Newsletter findet ihr die folgenden Themen: Berichte über vergangene

Mehr

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE.

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. Die Messe mit Schwung. SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. AARGAUER MESSE AARAU 26. BIS 30. MÄRZ 2014 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2014 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller Die Reaktionen

Mehr

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion JAP Spezial Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion Kinderspieltage im JAP 08.11, 29.11. u. 13.12., 10 16 Uhr 18. Zirkuswoche zu Ostern, 07. -10.04.2015 6-12

Mehr

meine Zukunft führt Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken,

meine Zukunft führt Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken, Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken, meine Zukunft führt in der 7. Klasse an Haupt- und Gesamtschulen an die Themen heran. Die Jugendlichen entdecken spielerisch ihre persönlichen Stärken bzw.

Mehr

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Pastor Dr. Ingo Habenicht (Vorstandsvorsitzender des Ev. Johanneswerks) Herzlich willkommen im Ev. Johanneswerk Der Umzug in ein Altenheim ist ein großer Schritt

Mehr

Da ich gern für Sie tätig sein möchte, bewerbe ich mich als Werkzeugmacher.

Da ich gern für Sie tätig sein möchte, bewerbe ich mich als Werkzeugmacher. Klaus Absender Musterstraße 7 Tel.: 030 1254983 Klaus.Absender@t-online.de Werkzeugspezialisten GmbH & Co. KG Postfach 4321 10403 Berlin Bewerbung als Werkzeugmacher Sehr geehrte/r Frau, Herr..., Ihr neuer

Mehr

30. März 2015-5. April 2015

30. März 2015-5. April 2015 30. ärz 2015-5. April 2015 ärz 2015 9 1 10 2 3 4 5 6 7 8 11 9 10 11 12 13 14 15 12 16 17 18 19 20 21 22 13 23 24 25 26 27 28 29 14 30 31 April 2015 14 1 2 3 4 5 15 6 7 8 9 10 11 12 16 13 14 15 16 17 18

Mehr

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Leichte Sprache Mobilitäts-Hilfe Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Das sind die Infos vom Januar 2013. 2 Liebe Leserinnen und Leser! Ich freue

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen Hallo Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, seit dem letzten Newsletter liegen nun schon wieder drei Monate hinter uns - Monate, in denen sich unsere jungen Talente

Mehr

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von:

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von: Social Entrepreneurship Programm Eine Kooperation von: // Ziel unseres Programms Vier Städte und fünf Events mit einem umfangreichen und abwechslungsreichen Konzept möchten wir einer Gruppe interessierten

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

Sozial- und Förderberatung des ASTA

Sozial- und Förderberatung des ASTA 13.01.2014 Ausgabe 02/14 Termine 13.01.2014 2. ordentliche StuPa-Sitzung 15.01.2014 15.01.2014 17.01.2014 Sozial- und Förderberatung des ASTA Spor orum im langen Heinrich Horbach-Seminar Sozial- und Förderberatung

Mehr

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. www.lakegardens.org Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Erft eg BLZ 371 612 89 Konto 101 523 1013 22.August 2013 Liebe Freundinnen und Freunde des Mädchencenters in Kalkutta,

Mehr

Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen Nord ggmbh. Seminareinladung für SB-Vertretungen, Betriebs- und Personalräte

Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen Nord ggmbh. Seminareinladung für SB-Vertretungen, Betriebs- und Personalräte Bildungsvereinigung ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen Nord ggmbh Seminareinladung für SB-Vertretungen, Betriebs- und Personalräte (Rechtsgrundlagen: 96 Abs. 4 und 8 SGB IX bzw. 37,6 i.v.m. 40 BetrVG bzw.

Mehr

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 Die Suche nach Sinn, Halt und Heimat wird den Menschen künftig bestimmen. Prof. Dr. Horst W. Opaschowski, Zukunftswissenschaftler DREIEICH IM FOKUS Liebe Bürgerinnen

Mehr

akti nsplan Inklusion und Teilhabe Aktions-Plan der Lebenshilfe Hannover zur UN-Behinderten-Rechts-Konvention UN-BRK 2013 bis 2018 Leichte Sprache

akti nsplan Inklusion und Teilhabe Aktions-Plan der Lebenshilfe Hannover zur UN-Behinderten-Rechts-Konvention UN-BRK 2013 bis 2018 Leichte Sprache akti nsplan Inklusion und Teilhabe Aktions-Plan der Lebenshilfe Hannover zur UN-Behinderten-Rechts-Konvention UN-BRK 2013 bis 2018 Leichte Sprache Vorwort Die Vorworte stehen am Anfang vom Buch. Christine

Mehr

Ferienfaltblatt 2015

Ferienfaltblatt 2015 Ferienfaltblatt 2015 Schulferien 2015 in NRW Ostern 30.03. 11.04.15 Sommer 29.06. 11.08.15 Herbst 05.10. 17.10.15 Winter 23.12. 06.01.16 (ohne Gewähr) Osterferien Ferienspiele 30.03. 02.04.15 Städt. Jugendtreff

Mehr

Mitteilungsblatt der Gemeinde Krauchenwies mit den Ortsteilen Ablach, Bittelschieß, Ettisweiler, Göggingen und Hausen

Mitteilungsblatt der Gemeinde Krauchenwies mit den Ortsteilen Ablach, Bittelschieß, Ettisweiler, Göggingen und Hausen Mitteilungsblatt der Gemeinde Krauchenwies mit den Ortsteilen Ablach, Bittelschieß, Ettisweiler, Göggingen und Hausen 53. Jahrgang Freitag, den 7. September 2012 Nummer 36 Inhaltsübersicht Bereitschaftsdienste

Mehr

BÜRGERHAUSHALTES an der Finanzplanung der Gemeinde beteilt werden. Aufgrund von

BÜRGERHAUSHALTES an der Finanzplanung der Gemeinde beteilt werden. Aufgrund von Bürgerfragebogen zum Haushalt 29 Die Gemeinde Friedewald INFORMIEREN BETEILIGEN ENGAGIEREN Liebe Bürgerinnen und Bürger, die Gemeinde Friedwald ist auf dem Weg zu einer offenen Bürgergesellschaft, deswegen

Mehr

Vereine im Bezirk Hegau/Bodensee SV Allensbach Christian Heinstadt Zum Schwarzenberg 16. TSC Blumberg Marcel Kanter Holunderweg 1

Vereine im Bezirk Hegau/Bodensee SV Allensbach Christian Heinstadt Zum Schwarzenberg 16. TSC Blumberg Marcel Kanter Holunderweg 1 Vereine im Bezirk Hegau/Bodensee SV Allensbach Christian Heinstadt Zum Schwarzenberg 16 Nr. 123 (alt Nr. 60010) 78476 Allensbach Tel. 07533/997211 priv. Fax 07533/997213 e-mail: handball-sva@gmx.de TSC

Mehr

XIX Hallenfußballcup des TSV Graal-Müritz 1926 e. V im Aquadrom Graal-Müritz. Heinz Gerike, Hans Liermann und Jörg Griese

XIX Hallenfußballcup des TSV Graal-Müritz 1926 e. V im Aquadrom Graal-Müritz. Heinz Gerike, Hans Liermann und Jörg Griese XIX Hallenfußballcup des TSV Graal-Müritz 1926 e. V im Aquadrom Graal-Müritz Wieder ist ein sportliches Fußballjahr vorübergegangen und schon kommt das 1. Fußballereignis in diesem Geschäftsjahr auf die

Mehr

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih

Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienprogramm Im Labor der Drs. Chä + Mih Ferienspiele der Kleine Stromer gemeinnützigen GmbH für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren Kommt in unser Forscherlabor In dieser Ferienspielwoche wollen wir

Mehr

Mitteilungsblatt der Gemeinde Krauchenwies mit den Ortsteilen Ablach, Bittelschieß, Ettisweiler, Göggingen und Hausen

Mitteilungsblatt der Gemeinde Krauchenwies mit den Ortsteilen Ablach, Bittelschieß, Ettisweiler, Göggingen und Hausen Mitteilungsblatt der Gemeinde Krauchenwies mit den Ortsteilen Ablach, Bittelschieß, Ettisweiler, Göggingen und Hausen 54. Jahrgang Freitag, den 29. November 2013 Nummer 48 Inhaltsübersicht Bereitschaftsdienste

Mehr

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS Turn- und Sportverein 1895 OFTERSHEIM TRADITION SEIT 1895 119 Jahre Liebe zum Verein DIE TWIRLINGS Die STELLEN TWIRLINGS SICH VOR stellen sich vor OKTOBERFEST FAMILIENTAG AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

UNSER SCHULTERSCHLUSS FÜR IHRE SICHERHEIT (präsentiert vom Rhein-Neckar Fernsehen)

UNSER SCHULTERSCHLUSS FÜR IHRE SICHERHEIT (präsentiert vom Rhein-Neckar Fernsehen) PRESSEMELDUNG Sehr geehrte Damen und Herren, auch 2014 sind zahlreiche Hilfs- und Rettungsorganisationen sowie die unter dem Motto: UNSER SCHULTERSCHLUSS FÜR IHRE SICHERHEIT (präsentiert vom Rhein-Neckar

Mehr

Informationen zur Tagespflege

Informationen zur Tagespflege Informationen zur spflege Die pflegerische Versorgung älterer Menschen stützt sich auf verschiedene Bausteine, die sich jeweils ergänzen sollen: 1. Häusliche Pflege durch Angehörige 2. Ambulante Pflege

Mehr

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Mit dem neuen Schuljahr 2010/2011 konnten wir wieder in unsere alte neue Schule zurückziehen. Da gab es große leuchtende Augen und

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel

Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel BÜRGERMEISTERAMT HELMSTADT-BARGEN Rhein-Neckar-Kreis Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel Gemeinderat und Verwaltung der Gemeinde Helmstadt-Bargen sind sich ihrer Verpflichtung bewusst,

Mehr

Mittagstisch Meetpoint, Emmen-Dorf Mittagstisch Riffig, Emmenbrücke

Mittagstisch Meetpoint, Emmen-Dorf Mittagstisch Riffig, Emmenbrücke Mittagstisch Meetpoint, Emmen-Dorf Mittagstisch Riffig, Emmenbrücke Ein Pilotprojekt der Gemeinde EMMEN Direktion Soziales und Vormundschaft Bericht und Antrag Eine Dienstleistung der Gemeinde EMMEN Angebot

Mehr

Mitteilungsblatt der Gemeinde Krauchenwies mit den Ortsteilen Ablach, Bittelschieß, Ettisweiler, Göggingen und Hausen

Mitteilungsblatt der Gemeinde Krauchenwies mit den Ortsteilen Ablach, Bittelschieß, Ettisweiler, Göggingen und Hausen Mitteilungsblatt der Gemeinde Krauchenwies mit den Ortsteilen Ablach, Bittelschieß, Ettisweiler, Göggingen und Hausen 55. Jahrgang Freitag, den 7. März 2014 Nummer 10 Inhaltsübersicht Bereitschaftsdienste

Mehr

Wir lassen unser Kind taufen

Wir lassen unser Kind taufen Wir lassen unser Kind taufen Ein Info-Heft für Taufeltern Liebe Taufeltern Sie wollen Ihr Kind in unserer Kirchengemeinde taufen lassen - wir freuen uns mit Ihnen! Damit Taufgottesdienst gelingt und in

Mehr

Bezirksmeisterschaft Stuttgart 2015. 309 303 Stenzel, Johann. 281 Müller, Daniel. 305 Schönherr, Franz. lizensiert an Stuttgart

Bezirksmeisterschaft Stuttgart 2015. 309 303 Stenzel, Johann. 281 Müller, Daniel. 305 Schönherr, Franz. lizensiert an Stuttgart Bezirksmeisterschaft 05 8.5.-0.5.05 Sieger Gesamtklassement Berwanger, Ralf Barth, Max Heidenheim 4 0 Zeh, Alex 09 S-Klasse Bothner, Bernd 97 A-Klasse Zeh, Alex 09 Wacker, Uwe Heilbronn 0 Stenzel, Johann

Mehr

Retten und gerettet werden

Retten und gerettet werden Retten und gerettet werden Notfallwoche 22.-27.08.2009 Eine Einrichtung der St. Franziskus-Stiftung Münster ST. BARBARA-KLINIK HAMM-HEESSEN Sehr geehrte Damen und Herren! Sicher haben Sie sich auch schon

Mehr

Dreifaltigkeitskirche. Martin-Rinckart-Haus. Dreifaltigkeitskirche. Martin-Rinckart-Haus. Dreifaltigkeitskirche. Martin-Rinckart-Haus

Dreifaltigkeitskirche. Martin-Rinckart-Haus. Dreifaltigkeitskirche. Martin-Rinckart-Haus. Dreifaltigkeitskirche. Martin-Rinckart-Haus UNSERE GOTTESDIENSTE So. 09.02.2014 Letzter So. nach Epiphanias P: 2. Petrus 1, 16-19 9.30 Uhr: Für die Kirchenmusik die Stiftung Für das Leben So. 16.02.2014 Septuagesimä P: Römer 9, 14-24 mit Posaunenchor

Mehr

Pflege. Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich

Pflege. Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich Pflege Informationen und Adressen für Langen, Egelsbach und Dreieich Beratung Langen Dreieich Begegnungszentrum Haltestelle der Stadt Langen, Information und Beratung Informations-, Anlauf- und Vermittlungsstelle

Mehr

Musikunterricht Inhaltsverzeichnis

Musikunterricht Inhaltsverzeichnis Musikunterricht Inhaltsverzeichnis Blasmusik des TSV Sondelfingen...2 Christliche Gemeindemusikschule Reutlingen...3 Hohner Handharmonika und Akkordeon Club...4 Mandolinen-Orchester Reutlingen...5 Musikschule

Mehr

Allgemeiner Studierendenausschuss der FH Aachen Stephanstraße 58-62 52064 Aachen. Protokoll der 39. AStA Sitzung. vom 07.05.2013

Allgemeiner Studierendenausschuss der FH Aachen Stephanstraße 58-62 52064 Aachen. Protokoll der 39. AStA Sitzung. vom 07.05.2013 Allgemeiner Studierendenausschuss der FH Aachen Stephanstraße 58-62 52064 Aachen Protokoll der 39. AStA Sitzung vom 07.05.2013 Beginn der Sitzung: 19:10 Uhr Anwesend: David Müller, Maximilian Seibert,

Mehr

Lieber Bürgermeister, meine sehr geehrten Damen und Herren des Gemeinderats, Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger.

Lieber Bürgermeister, meine sehr geehrten Damen und Herren des Gemeinderats, Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger. Lieber Bürgermeister, meine sehr geehrten Damen und Herren des Gemeinderats, Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger. Wo steht der Verein Bubenreutheum im Moment? Wir haben in den letzten vier Jahren einen

Mehr

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung

ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung ProVita-Getuschel Pflegedienst-Zeitung 2. Ausgabe Februar 2013 Liebe Leser! Wir hoffen, Sie hatten einen schönen Start in das neue Jahr 2013, für das wir Ihnen alles Gute und viel Gesundheit wünschen.

Mehr

Studenten der Fachhochschule Rosenheim entwickeln HARO-Messestand der Zukunft

Studenten der Fachhochschule Rosenheim entwickeln HARO-Messestand der Zukunft Studenten der Fachhochschule Rosenheim entwickeln HARO-Messestand der Zukunft Hamberger ehrte Sieger des Wettbewerbs Praxisnahe Projektarbeit Stephanskirchen Hannover, Moskau, Shanghai: Die Parkettmarke

Mehr

Aktuelle Angebote April 2015

Aktuelle Angebote April 2015 Kranke Menschen Mitarbeit in der Bücherei der Kinderklinik Eine Kinderklinik bietet ihren kleinen Patienten einen Bücherwagen, der ihnen altersgerechten Lesestoff ans Bett bringt. Einsatzzeit: 1-2 x pro

Mehr

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Am 28. Februar 2015 hatten wir den Tag der seltenen Erkrankungen. Die Deutsche GBS Initiative e.v. hatte an diesem Tag die Gelegenheit, zusammen

Mehr

Mittelfranken BTV-Portal 2015

Mittelfranken BTV-Portal 2015 SV Denkendorf (06063) Hauptstr. 64 /alter Sportplatz, 85095 Denkendorf Neugebauer, Franziska, Dörndorfer Str. 16, 85095 Denkendorf T 08466 1464 Rupprecht, Udo, Krummwiesen 26, 85095 Denkendorf udo@rupprecht-saegetechnik.de

Mehr

Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de )

Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de ) Amtliches Mitteilungsblatt der GEMEINDE NEU WULMSTORF (auch unter: www.neu-wulmstorf.de ) Ausgabe: 11/2012 Datum: 03.05.2012 Informationen für die Einwohnerinnen und Einwohner Sprechzeiten der Gemeindeverwaltung

Mehr

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015 3. Oktober 2015 Teilnehmer: MSV Duisburg SV Rees VfL Bochum 1948 SC Paderborn 07 1. FC Köln Arminia Bielefeld Borussia Dortmund Bayer 04 Leverkusen Borussia M Gladbach Fortuna Düsseldorf FC Schalke 04

Mehr

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte

Gemeinderatswahl am 22.03.2015. Wahlkundmachung. Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Stadt-/Markt-/ Gemeinde: FERNITZ-MELLACH Gemeinderatswahl am 22.03.2015 Wahlkundmachung Ergebnis der Wahl der Gemeinderäte Die Gemeindewahlbehörde hat nachstehendes Wahlergebnis festgestellt I. STIMMEN

Mehr

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 Liebe Tutoren, wir freuen uns, dass ihr in diesem Semester die Betreuung eines Austauschstudenten übernehmen werdet. Im Folgenden haben wir für euch eine

Mehr

Trotzdem deshalb denn

Trotzdem deshalb denn Ein Spiel für 3 bis 5 Schülerinnen und Schüler Dauer: ca. 30 Minuten Kopiervorlage zu deutsch.com 2, Lektion 23A, A4 bis A7 Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Mit diesem Spiel üben die Schülerinnen und

Mehr

Herzliche Einladung zur Feier der Gottesdienste in der Heiligen Woche und an den Osterfeiertagen

Herzliche Einladung zur Feier der Gottesdienste in der Heiligen Woche und an den Osterfeiertagen 29. März 2015 Palmsonntag Herzliche Einladung zur Feier der Gottesdienste in der Heiligen Woche und an den Osterfeiertagen Palmsonntag, 29. März: 09.30 Uhr Herz Jesu Palmsonntagsmesse 09.30 Uhr Sankt Adolfus

Mehr

Einsatzvorbereitung Hytrans-Fire-System im Zollernalbkreis

Einsatzvorbereitung Hytrans-Fire-System im Zollernalbkreis im Zollernalbkreis Inhaltsverzeichnis: Einsatzgebiete Seite 3 Vorgehensweise Seite 4 Einsatzbereiche: Balingen-Endingen, Industriegebiet Gehrn Seite 5 Hechingen Industriegebiet Lotzenäcker Seite 7 Dotternhausen

Mehr

Dezember 2014. Liebe Leserin, lieber Leser,

Dezember 2014. Liebe Leserin, lieber Leser, Geilenkirchen, den 08.12.2014 Dezember 2014 Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Newsletter wird im Rahmen des Bundesprogramms TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN für den Bereich Geilenkirchen in Zusammenarbeit

Mehr

für Pädagogik Niederösterreich Band 5 Lernen und Raum für Niederösterreich Erwin Rauscher (Hg.) Lernen und Raum

für Pädagogik Niederösterreich Band 5 Lernen und Raum für Niederösterreich Erwin Rauscher (Hg.) Lernen und Raum Bildung sucht Dialog! Dieser fünfte Band der PH NÖ sammelt präsentiert Facetten zum Verhältnis von Lernen Raum. Denn Lernen braucht Raum! Raum macht Lernen! Er will alle Lehrer/innen an Bildung interessierten

Mehr

OP im Fokus Fachsymposium für OP-Leitungen

OP im Fokus Fachsymposium für OP-Leitungen Programm OP im Fokus Fachsymposium für OP-Leitungen 04. - 05. Dezember 2014 Berlin Eine Gemeinschaftsveranstaltung mit Vorwort Herzlich willkommen! OP-Leitungen sind derzeit mit vielen Herausforderungen

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Wiebelskirchen

Evangelische Kirchengemeinde Wiebelskirchen Gemeindeversammlung am 19. August 2007 Evangelische Kirchengemeinde Wiebelskirchen Seite: 1 Stand: 12.07.2006 Inhalt Vorwort Einleitung Bestandsaufnahme Befragungsaktion Leitlinien und Ziele und Maßnahmen

Mehr

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben?

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben? 815 2380 2360 2317 2297 1 2 3 4 9. A Kannst du jetzt anrufen? Du rufst an. Will er jetzt nicht arbeiten? Er arbeitet jetzt nicht. Kann ich ab und zu nicht anrufen? Ich rufe ab und zu an. Wollen wir morgens

Mehr

Arbeitsbegleitende Maßnahmen. holländerhof Werk- und Wohnstätten für behinderte Menschen. Anmeldungen

Arbeitsbegleitende Maßnahmen. holländerhof Werk- und Wohnstätten für behinderte Menschen. Anmeldungen holländerhof Werk- und Wohnstätten für behinderte Menschen Anmeldungen Über die jeweiligen Gruppenleitungen und den Sozialen Dienst Solvejg Goldbach T 0461 / 676-207 Arbeitsbegleitende Maßnahmen Stand

Mehr

Rugby Summer Camp 2014

Rugby Summer Camp 2014 Rugby Summer Camp 2014 Hiermit laden wir Sie zum Rugby Summer Camp 2014 ein. Es gibt Veranstaltungen für die Jugend und Lehrgänge für Trainer, Lehrer und alle weiteren Interessierten. Der Ort des Summer

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

D e i T e B T U B U F an an- -Car C d ar Teilnehmende Betriebe 2006/2007

D e i T e B T U B U F an an- -Car C d ar Teilnehmende Betriebe 2006/2007 Die TBU Fan-Card Teilnehmende Betriebe 2006/2007 Herzlich Willkommen! Schön, dass Sie sich für die TBU-Fan-Card interessieren. Das Ziel, welches hinter der TBU-Fan-Card steht ist einfach zu erklären: Wir

Mehr

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit CLUB PINGUIN Programm für April 2015 Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit Stephanienstr. 16, 76133 Karlsruhe, Tel. 07 21 / 9 81 73 0 / Fax: - 33 Unser Sekretariat ist zu folgenden

Mehr

Wir sind die Partei DIE LINKE. Das wollen wir mit unserer politischen Arbeit. geschrieben in Leichter Sprache

Wir sind die Partei DIE LINKE. Das wollen wir mit unserer politischen Arbeit. geschrieben in Leichter Sprache Wir sind die Partei DIE LINKE Das wollen wir mit unserer politischen Arbeit geschrieben in Leichter Sprache 1 Herausgeber: Bundes-Geschäfts-Führung von der Partei DIE LINKE Kleine Alexanderstraße 28 10178

Mehr

Sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Freiwilligenagenturen in NRW, liebe Kolleginnen und Kollegen,

Sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Freiwilligenagenturen in NRW, liebe Kolleginnen und Kollegen, lagfa NRW Landesarbeitsgemeinschaft der Freiwilligenagenturen in Nordrhein-Westfalen lagfa NRW - Am Rundhöfchen 6-45879 Gelsenkirchen Koordinationsbüro Am Rundhöfchen 6 45879 Gelsenkirchen Telefon: 0209

Mehr

ordentlichen Mitgliederversammlung VSU

ordentlichen Mitgliederversammlung VSU Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung VSU Samstag, 18. Oktober 2014, ab 10.15 Uhr Hotel St. Georg, Hauptstrasse 72, 8840 Einsiedeln Sekretariat: VSU, Riedstrasse 14, Postfach, CH-8953 Dietikon

Mehr

N I E D E R S C H R I F T

N I E D E R S C H R I F T N I E D E R S C H R I F T über die öffentliche Sitzung des Verwaltungsausschusses am Dienstag, den 3. Februar 2015 um 19:00 Uhr im kleinen Sitzungssaal des Rathauses Grünwald ANWESEND: 1. Bürgermeister

Mehr

Protokoll über die Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Röfingen am 06.07.2015 im Sitzungssaal des Rathauses Röfingen.

Protokoll über die Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Röfingen am 06.07.2015 im Sitzungssaal des Rathauses Röfingen. Protokoll über die Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Röfingen am 06.07.2015 im Sitzungssaal des Rathauses Röfingen. TAGESORDNUNG ÖFFENTLICHER TEIL: 1. Bauanträge 2. Baumaßnahmen in der Grundschule

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser Evangelische Kirchengemeinde Merzig Taufen in unserer Gemeinde ein Wegweiser Geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

Tag der offenen Hochschultür

Tag der offenen Hochschultür Tag der offenen Hochschultür am 26. April 2014, ab 10.00 Uhr im Roten Gebäude (Geb. 01), im Praktikumsbau (Geb. 13), am Campus Hubertus und im Junkersgebäude (Geb. 73) 10:00 11:00 Geb. 02 (Grünes Gebäude)

Mehr