Innate immunity. Paul-Ehrlich-Institut. Paul-Ehrlich-Institut Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Innate immunity. Zoe.Waibler@pei.de Paul-Ehrlich-Institut. Paul-Ehrlich-Institut Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel"

Transkript

1 Innate immunity Paul-Ehrlich-Institut Paul-Ehrlich-Institut Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel

2 Wettrüsten zwischen Wirt und Virus Anti-virales Wirtsmolekül Virales Molekül Virus Evolution // Evolution lution Slide adapted from Carsten Münk

3 Hierzulande musst du so schnell rennen, wie du kannst, wenn du am gleichen Fleck bleiben willst. Um woandershin zu kommen, musst du mindestens doppelt so schnell laufen! The Red Queen to Alice in Alice in Wonderland SM. Hedrick 2004 Slide adapted from Carsten Münk

4 Das Immunsystem als Hürde für die Virus-Ausbreitung Intrinsische Immunität Angeborene Immunität Erworbene Immunität Flint, Principles of Virology, 2009

5 Das Immunsystem als Hürde für die Virus-Ausbreitung Intrinsische Immunität Angeborene Immunität Erworbene Immunität Flint, Principles of Virology, 2009

6 Intrinsic defenses Barriers (e.g. skin, normal flora, ) Apoptosis ( altruistic suicide ) Autophagy ( eating in to avoid infection ) Epigenetic silencing (defense against DNA viruses replicating in the nucleus) RNA silencing (sequence-specific degradation of virus RNA) Cytosin deamination (Apobec affecting RT of retroviruses) Trim Proteins (protection against endemic retroviruses)

7 Intrinsic barriers to infection Skin Gut Lungs Eyes/Nose

8 Apoptosis upon viral infections At the cell surface: Induction of apoptosis-inducing cytokines Alteration of membrane integrity In the cytoplasm: Production of metabolic inhibitors Modification of cytoskeleton Infection of human epithelial cells with HSV-1 results in membrane blebbing and apoptotic body formation In the nucleus: Damage to DNA Alteration of gene expression Disruption of cell cycle Adapted from Flint, Principles of Virology, 2009

9 Autophagy disposing invaders without disposing the whole cell Levine et al., 2007 Nature Reviews

10 Das Immunsystem als Hürde für die Virus-Ausbreitung Intrinsische Immunität Angeborene Immunität Erworbene Immunität Flint, Principles of Virology, 2009

11 Innate immune responses C Complement (classical pathway, lectin pathway, alternative pathway) Innate immune cells (e.g. dendritic cells, NK cells, ) IFN Cytokines (e.g. type I interferons)

12 Innate immune responses C Complement (classical pathway, lectin pathway, alternative pathway) Innate immune cells (e.g. dendritic cells, NK cells, ) IFN Cytokines (e.g. type I interferons)

13 Cells of the innate immunity Macrophage Phagocytosis and activation of bactericidal mechanisms Antigen presentation Neutrophil Phagocytosis and activation of bactericidal mechanisms Dendritic cell Phagocytosis Antigen presentation Eosinophil Killing of antibody-coated parasites NK cell Release of lytic granules that kill virus-infected cells Basophil Unknown Mast cell Release of granules containing histamine and other active agents

14 Dendritic cells detect foreign Detect PAMPs (pathogen associated molecular patterns) via PRRs (pattern recognition receptors) Sentinel cells show the pathogen on MHC II to cells of the adaptive immunity Get activated in periphery and mature (MHC II upregulation, upregulation of costimmulatory molecules, cytokine release) Migrate to secondary lymphatic organs Initiate adaptive immune response Flint, Principles of Virology, 2009

15 Natural killer cells detect missing self Dynamic equilibrium concept Inhibition of NK cells by detecting MHC I molecules Activation of NK cells by alert molecules (self and non-self) Release perforins and granzymes perforating membranes and trigger caspase-mediated cell-death Produce IFN- Antibody-dependent cell cytotoxicity (ADCC) via Fc receptor CD16 Vivier et al., 2008 Nature Reviews

16 Viral mechanisms for modulation of NK cell activity 1. Expression of viral MHC I homolog by infected cell (HCMV UL18) 2. Increase of host HLA-E expression (Nef of HIV1 affects MHC I expression, but not of MHC I E) 3. Expression of viral activating receptor antagonists (HCMV E2 envelope protein binding to CD81) 4. Catch NK cell stimulatory cytokines or produce cytokine agonists (Ectromelia encoded IL-18 binding protein inhibits IFN- production) 5. Infection of NK cell itself Adapted from Flint, Principles of Virology, 2009

17 Innate immune responses C Complement (classical pathway, lectin pathway, alternative pathway) Innate immune cells (e.g. dendritic cells, NK cells, ) IFN Cytokines (e.g. type I interferons)

18 Immunantwort nach Kontakt mit einem Pathogen - Viren - Bakterien - Protozoen - Parasiten Interferone IgM Killer Zellen IgG Tage nach Infektion Angeborene Immunität Erworbene Immunität

19 Ausschüttung von Interferon nach Kontakt mit einem Pathogen Interferon

20 Ausschüttung von Interferon nach Kontakt mit einem Pathogen Interferon

21 Interferone sichern das Überleben nach Infektion Interferon IgM Killer IgG Überleben VSV Wild-typ Maus Überleben Maus ohne Killer Zellen Überleben Maus ohne Antikörper-produzierende Zellen Überleben Maus ohne Typ I Interferon System

22 Type I, II, and III interferons Type I interferons Type II interferon Type III interferons IFN- / IFN- IFN- 1-3 IFNAR IFNGR IFNLR

23 Mechanism of IFN- induction IFN- IFN- IFNAR IRF-3 NF- B STAT JAK IFN- IRF-7

24 Type I IFN-mediated anti-viral effects Virus-infected host cell Induction of 2-5 oligoadenylate synthetase - Activation of an endoribonuclease - Degradation of viral RNA Induction of P1-kinase (serine/threonine kinase) - Inhibition of translation - Inhibition of viral replication IFN- and IFN- expression >300 target genes Induction of Mx - Mediates resistance against influenza infection - Targets viral nucleocapsids - Inhibits RNA sythesis Induction of protein kinase R - dsrna-dependent - Inhibits translation initiation

25 Interferone in klinischen Anwendungen Zulassungen Datum Handelsname Wirkstoff Hersteller Indikation 1983 Fiblaferon IFN beta Rentschler Schwere Viruserkrankungen / 2003 SARS 04/1987 Roferon A IFN alpha-2a Roche Krebs 11/1995 Betaferon IFN beta-1b Schering Multiple Sklerose 03/1997 Avonex IFN beta-1a Biogen Multiple Sklerose 05/1998 Rebif IFN beta-1a Serono Multiple Sklerose 02/1999 Inferax IFN alphacon 1 Yamanouchi Hepatitis C 03/2000 Intron A IFN alpha-2b Essex Pharma Hepatitis B/C 02/2002 PegIntron pegyliertes IFN alpha-2b Essex Pharma Hepatitis C 06/2002 Pegasys pegyliertes IFN alpha-2a Roche Hepatitis B/C 10/2007 CinnoVex biogeneric IFN beta-1a CinnaGen Multiple Sklerose 06/2008 Extavia IFN beta-1b Novartis Multiple Sklerose (identisch mit Betaferon )

26 Ausschüttung von Interferon nach Kontakt mit einem Pathogen Interferon

27 Ausschüttung von Interferon nach Kontakt mit einem Pathogen Interferon

28 Identification of interferon producing cells in the spleen VSV Immunohistochemistry: anti IFN- antibody Barchet et al. (2002), JEM

29 FACS-sorting of dendritic cell populations 1. VSV infection in vivo 4. FACS analysis and FACS-sorting VSV C D 2. Suspension of spleen cells CD11c A C/D B E GR-1 F CD11b 3. MACS pre-sort for CD11c + cells A: Lymphoid DC (CD11c + CD11b - ); CD8 + DC B: Myeloid DC (CD11c + CD11b + ) C: GR-1 - DC (CD11c int CD11b - GR-1 - ) D: GR-1 + DC (CD11c int CD11b - GR-1 + ) E: Macrophage-like DC (CD11c int CD11b + ) F: Granulocytes (GR1 + ) Barchet et al. (2002), JEM

30 Identification of plasmacytoid dendritic cells as IFN- source in the spleen IFN- RT-PCR untreated VSV C D CD11c A C/D B E GR-1 F CD11b Barchet et al. (2002), JEM

31 Ausschüttung von Interferon nach Kontakt mit einem Pathogen Interferon

32 Classification of cytokines Functional group Selected members Activity Pro-inflammatory cytokines IL-1, TNF-, IL-6, IL-12 Promote leukocyte activation Anti-inflammatory cytokines IL-10 Suppress activity of pro-inflammatory cytokines; return system to basal circulate and wait state Chemokines IL-8 Recruit immune cells during early stages of immune response

33 Ausschüttung von Interferon nach Kontakt mit einem Pathogen Interferon

34 Ausschüttung von Interferon nach Kontakt mit einem Pathogen Interferon

35 Massive fungal infection in Toll -/- fruit flies Lemaitre et al. (1996), Cell

36 How do DC sense pathogens? 1996 Spätzle/Toll/cactus control potent antifungal response in Drosophila (Lemaitre et al., Cell) 1998 Positional cloning of LPS resistance in C3H/HeJ mice revealed that LPS is recognized by TLR4 (Poltorak et al., Science)

37 Toll-like receptors (TLRs) PRR: pattern recognition receptors PAMPs: pathogen associated molecular patterns LRR extracellular cytoplasm TIR domain MyD88 TRIF

38 TLR-dependent and -independent pathogen recognition bacterial lipoproteins LPS Flagellin PLP? TLR2 TLR6/1 TLR4 TLR5 TLR10, 12, 13 TLR11 extracellular cytoplasm TLR3 dsrna P P P RIG-I TLR7/8 ssrna MDA5 PKR TLR9 endosome dsdna DAI?

39 TLR signaling updated July 2004 updated September 2005 updated October 2005 updated March 2008 updated..

40 Pattern-recognition receptors expressed by human DC subsets Kadowaki et al. (2001)

41 PAMPs trigger cytokine production PGN (TLR2) LTA (TLR2) LPS (TLR2/4) CpG (TLR9/DAI?) poly I:C (TLR3/RLH) IL-12 INF- IL-6 TNF- mono. imdc pdc mono. imdc pdc mono. imdc pdc mono. imdc pdc mono. imdc pdc Kadowaki et al. (2001)

42 Ausschüttung von Interferon nach Kontakt mit einem Pathogen Interferon

43 Ausschüttung von Interferon nach Kontakt mit einem Pathogen Interferon

44 Type I IFN-mediated effects on adaptive immunity??? IFN-I IgM CTL IgG response days post infection Innate immunity Adaptive immunity

45 IFNAR-dependent antibody class switch VSV-VLP Antibody class switch? WT or IFNAR -/- Bach et al. (2005)

46 Type I IFN-mediated effects on adaptive immunity??? IFN-I IgM CTL IgG response days post infection Innate immunity Adaptive immunity

47 IFNAR-dependent T cell expansion WT IFNAR -/- T cell expansion? T cell Development IFN - % transferred T cells of CD MVA gp33 WT IFNAR -/- Activation - Proliferation + Expansion + Survival days post infection Function + Frenz et al., 2010

48 Bridging innate and adaptive immunity IFN- / 1 2 pdc n mdc X CD8 + T cell B cell IgM IgG Clearance of viral infection

49 Paul-Ehrlich-Institut Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel

50 Literature ISBN: ISBN: ISBN:

TC/DC. Prof. Dr. Albert Duschl

TC/DC. Prof. Dr. Albert Duschl TC/DC Prof. Dr. Albert Duschl Das Problem Wesentliche Medikamente laufen aus dem Patentschutz oder sind bereits auf dem Generikamarkt angekommen. Für das profitabelste Medikament der Welt (Umsatz $100

Mehr

Immunregulatorische Funktionen von T-Lymphozyten

Immunregulatorische Funktionen von T-Lymphozyten Immunregulatorische Funktionen von T-Lymphozyten DISSERTATION zur Erlangung des Doktorgrades der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel vorgelegt von

Mehr

Promotionsprogramm Translationale Medizin. Projektvorschlag 2013-34. Projektleiter/Betreuer: PD Dr. med. Anne Krug

Promotionsprogramm Translationale Medizin. Projektvorschlag 2013-34. Projektleiter/Betreuer: PD Dr. med. Anne Krug Promotionsprogramm Translationale Medizin Projektvorschlag 2013-34 Projektleiter/Betreuer: PD Dr. med. Anne Krug Klinik/Institut: II. Medizinische Klinik und Poliklinik Promotionsberechtigung: Hochschullehrer

Mehr

Multiple Sklerose Basiswissen zur Immunologie der MS und der immunmodulierenden Therapie

Multiple Sklerose Basiswissen zur Immunologie der MS und der immunmodulierenden Therapie JATROS Neurologie & Ps ychiatrie 2008 Multiple Sklerose Multiple Sklerose Basiswissen zur Immunologie der MS und der immunmodulierenden Therapie Die multiple Sklerose (MS) ist eine meist chronisch verlaufende

Mehr

Adoptive Immuntherapie dendritische Zellen, Killerzellen, T-Zellen

Adoptive Immuntherapie dendritische Zellen, Killerzellen, T-Zellen Adoptive Immuntherapie dendritische Zellen, Killerzellen, T-Zellen Priv. Doz. Dr. med. Torsten Tonn Institut für Transfusionsmedizin und Immunhämatologie Johann Wolfgang Goethe Universitätsklinikum Frankfurt

Mehr

Als Einleitung in das erworbene Immunsystem möchte ich noch einmal auf die Unterschiede zwischen angeborenen und erworbenen Immunsystem eingehen:

Als Einleitung in das erworbene Immunsystem möchte ich noch einmal auf die Unterschiede zwischen angeborenen und erworbenen Immunsystem eingehen: Wissenschaftliche Gesellschaft zur Forschung und Weiterbildung im Bereich nahrungsmittelbedingter Intoleranzen Newsletter Q2/2015 The english version of this text starts at page 9. Teil 2: Das erworbene

Mehr

RNAI SCREENING FOR GENES REQUIRED FOR VIRUS INFECTION AND ENDOCYTOSIS

RNAI SCREENING FOR GENES REQUIRED FOR VIRUS INFECTION AND ENDOCYTOSIS Diss. ETH N 18793 RNAI SCREENING FOR GENES REQUIRED FOR VIRUS INFECTION AND ENDOCYTOSIS A dissertation submitted to ETH ZURICH for the degree of Doctor of Sciences presented by RAPHAEL CHRISTIAN SACHER

Mehr

Apoptose 69. 1. Einleitung 2. Extrinsischer Weg 3. Intrinsischer Weg

Apoptose 69. 1. Einleitung 2. Extrinsischer Weg 3. Intrinsischer Weg Teil III. Signalweg des Zelltodes im Herzen Apoptose 69. 1. Einleitung 2. Extrinsischer Weg 3. Intrinsischer Weg >50% der Neuronen Während der Entwicklung 70. Kontraktionsband Nekrose Retina DNA Abbau

Mehr

Movie dendritic cell migration_iv_8_2. Komponenten und Aufbau des Immunsystems Initiation von Immunantworten. lymphatische Organe

Movie dendritic cell migration_iv_8_2. Komponenten und Aufbau des Immunsystems Initiation von Immunantworten. lymphatische Organe Komponenten und Aufbau des Immunsystems Initiation von Immunantworten lymphatische Organe Erkennungsmechanismen Lymphozytenentwicklung Entstehung und Verlauf adaptiver Immunantworten T-Zellen gelangen

Mehr

SOCS-Proteine: Die molekulare Feuerwehr bei Entzündungen

SOCS-Proteine: Die molekulare Feuerwehr bei Entzündungen SOCS-Proteine: Die molekulare Feuerwehr bei Entzündungen Edgar Sawatzky, Meike Egert und Maria Stec Es ist Winter. Wieder einmal ist die Hochsaison für Erkältungen angebrochen und infektiöse Viren und

Mehr

Inhibition of respiratory syncytial virus infection with intranasal sirna nanoparticles targeting the viral NS1 gene

Inhibition of respiratory syncytial virus infection with intranasal sirna nanoparticles targeting the viral NS1 gene 2006/06/21 Inhibition of respiratory syncytial virus infection with intranasal sirna nanoparticles targeting the viral NS1 gene Zhang W. et al, Nature med. 11, 56-62 62 (2005) Virologie Seminar Stefan

Mehr

Inhalte unseres Vortrages

Inhalte unseres Vortrages Inhalte unseres Vortrages Vorstellung der beiden paper: Germ line transmission of a disrupted ß2 mirkroglobulin gene produced by homologous recombination in embryonic stem cells ß2 Mikroglobulin deficient

Mehr

Controlling the Surface Properties of Nanoparticles Bioorganically modified Nanoparticles for Cell Signaling (NANOCYTES)

Controlling the Surface Properties of Nanoparticles Bioorganically modified Nanoparticles for Cell Signaling (NANOCYTES) Surfaces and Interfaces NANCYTES Engineering at the Nanoscale, DECHEMA, 9. März 2005 Controlling the Surface Properties of Nanoparticles Bioorganically modified Nanoparticles for Cell Signaling (NANCYTES)

Mehr

Wissenschaftliche Angestellte, Laborleitung Geburtsdatum, Nationalität: 28.04.1973, deutsch

Wissenschaftliche Angestellte, Laborleitung Geburtsdatum, Nationalität: 28.04.1973, deutsch Forschungsbericht über das Projekt Einfluss der TLR3-Aktivierung des retinalen Pigmentepithels auf das Verhalten von Makrophagen, gefördert durch die DOG im Rahmen der Forschungsförderung innovativer wissenschaftlicher

Mehr

Hautkrebs neue Basiskurs Krebswissen Sommer 2015

Hautkrebs neue Basiskurs Krebswissen Sommer 2015 Thema Hautkrebs neue Basiskurs Krebswissen Sommer 2015 Behandlungsmöglichkeiten und effektive Vorbeugung 1 DDr. Katja Schindler Universitätsklinik Autor, Einrichtung, für Dermatologie Abteilung... Hautkrebs

Mehr

Jahresinzidenz in der Schweiz Meldungen von Laboratorien und Ärzten 1989-1999

Jahresinzidenz in der Schweiz Meldungen von Laboratorien und Ärzten 1989-1999 Hepatitis C Jahresinzidenz in der Schweiz Meldungen von Laboratorien und Ärzten 1989-1999 80 70 60 50 40 30 20 10 0 1989 1990 1991 1992 1993 1994 1995 1996 1997 1998 1999 Total Drogen Sexueller/Nicht-sexueller

Mehr

Gut Defense Mechanisms in the Fight against Salmonella Typhimurium

Gut Defense Mechanisms in the Fight against Salmonella Typhimurium DISS.ETH Nr.19232 Gut Defense Mechanisms in the Fight against Salmonella Typhimurium A dissertation submitted to the ETH Zurich for the degree of Doctor of Sciences presented by Kathrin Barbara Endt Master

Mehr

Diss. ETH No. 13704. A dissertation submitted to the SWISS FEDERAL INSTITUTE OF TECHNOLOGY ZURICH. for the degree of DOCTOR OF NATURAL SCIENCES

Diss. ETH No. 13704. A dissertation submitted to the SWISS FEDERAL INSTITUTE OF TECHNOLOGY ZURICH. for the degree of DOCTOR OF NATURAL SCIENCES Diss. ETH No. 13704 Regulation of Insulin-Iike Growth Factor Type 1 Receptor Expression in A549 non-small Cell Lung Cancer and Saos-2/B-1 0 osteoblastic Osteosarcoma Cells and its Implication in Tumor

Mehr

Bedeutung der Zytokine in der Infektionsabwehr

Bedeutung der Zytokine in der Infektionsabwehr Zytokindiagnostik Labor Biovis Derzeit wird die Zytokindiagnostik routinemäßig zur Beurteilung zwei verschiedener Situationen eingesetzt; zum einen zur Beurteilung einer Entzündungsaktivität (= proinflammatorischer

Mehr

THE CAENORHABDITIS ELEGANS MODEL

THE CAENORHABDITIS ELEGANS MODEL THE CAENORHABDITIS ELEGANS MODEL C. elegans Der Name Caenorhabditis elegans stammt aus einer Mischung von griechischen und lateinischen Wörtern. Caeno (griechisch kaeno): neu, ungewöhnlich Rhabdos (griechisch):

Mehr

Regulation der Genexpression: regulierbare Promotoren, Proteine und sirna

Regulation der Genexpression: regulierbare Promotoren, Proteine und sirna Regulation der Genexpression: regulierbare Promotoren, Proteine und sirna Biochemie Praktikum Christian Brendel, AG Grez Ebenen der Genregulation in Eukaryoten Cytoplasma DNA Zellkern Introns Exons Chromatin

Mehr

Chronische Hepatitis B

Chronische Hepatitis B Chronische Hepatitis B - einmal Nukleos(t)id immer Nukleos(t)id? - Prof. Dr. G. Gerken Universitätsklinikum Essen Zentrum für Innere Medizin Klinik für Gastroenterologie u. Hepatologie Essen, Kulturhauptstadt

Mehr

Zytokine und Zytokinrezeptoren

Zytokine und Zytokinrezeptoren Zytokine und Zytokinrezeptoren Kommunikationssysteme im Körper: Nervensystem: sehr schnell lange Reichweite genau lokalisierte Wirkung geringe Redundanz Hormone: mittelschnell lange Reichweite meist systemische

Mehr

05_10_Genes_info.jpg

05_10_Genes_info.jpg Übertragung der Information von DNA auf RNA - Transkription von RNA auf Protein - Translation Übertragung der Information vom Gen auf Protein 05_10_Genes_info.jpg 1 Figure 6-2 Molecular Biology of the

Mehr

Komponenten und Aufbau des Immunsystems Initiation von Immunantworten. lymphatische Organe. Erkennungsmechanismen. Lymphozytenentwicklung

Komponenten und Aufbau des Immunsystems Initiation von Immunantworten. lymphatische Organe. Erkennungsmechanismen. Lymphozytenentwicklung Komponenten und Aufbau des Immunsystems Initiation von Immunantworten lymphatische Organe Erkennungsmechanismen Lymphozytenentwicklung Entstehung und Verlauf adaptiver Immunantworten 196 Dendritische Zellen

Mehr

Arzneimi(elentwicklung0bei0MS0

Arzneimi(elentwicklung0bei0MS0 Arzneimi(elentwicklung0bei0MS0 Methodik)*)regulatorischer)Rahmen)*)Ausblick) Dr)Chris9an)Wolf))MPPM)FBCPM) Lycalis)sprl)Brüssel) ) Mitglied)im)Conelis)e.V.)Competence)Network)Lifesciences) MSGArzneimi(el0

Mehr

Rekombinante Wirkstoffe! 9. Vorlesung!

Rekombinante Wirkstoffe! 9. Vorlesung! Rekombinante Wirkstoffe! 9. Vorlesung! Prof. Dr. Theo Dingermann Ins2tut für Pharmazeu2sche Biologie Goethe- Universität Frankfurt Dingermann@em.uni- frankfurt.de Hepatitiden als Hauptindikation für rekombinante

Mehr

Biosimilars ähnlich aber nicht gleich

Biosimilars ähnlich aber nicht gleich DPhG Jahrestagung 2008 Bonn Biosimilars ähnlich aber nicht gleich Prof. Theo Dingermann Institut für Pharmazeutische Biologie Goethe-Universität Frankfurt/Main Zwei Standpunkte zu generischen Biologicals:

Mehr

BioNTech. Biopharmaceutische Neue Technologien

BioNTech. Biopharmaceutische Neue Technologien BioNTech Biopharmaceutische Neue Technologien Immunsystemkomponenten als Medikamente Antikörper TCR T-Zellen Antigene Gesunde Zelle Karzinomzelle Killerzellen Gute antigenspezifische Erkennung von Tumorantigene

Mehr

Gene Therapy for HIV Infection: Vision or Illusion. Dorothee von Laer St Gallen, SÖDAK 2009

Gene Therapy for HIV Infection: Vision or Illusion. Dorothee von Laer St Gallen, SÖDAK 2009 Gene Therapy for HIV Infection: Vision or Illusion Dorothee von Laer St Gallen, SÖDAK 2009 Antiviral gene therapy strategies depend on selective advantage of gene-protected cells HIV Entry into the target

Mehr

Immunreaktion nach. transientem kutanem adenoviralem Gentransfer

Immunreaktion nach. transientem kutanem adenoviralem Gentransfer Immunreaktion nach transientem kutanem adenoviralem Gentransfer Dissertation zur Erlangung des Grades eines Doktors der Naturwissenschaften der Fakultät für Biologie und Biotechnologie an der Internationalen

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

An Introduction to Monetary Theory. Rudolf Peto

An Introduction to Monetary Theory. Rudolf Peto An Introduction to Monetary Theory Rudolf Peto 0 Copyright 2013 by Prof. Rudolf Peto, Bielefeld (Germany), www.peto-online.net 1 2 Preface This book is mainly a translation of the theoretical part of my

Mehr

Virologie 2.0 von Roche Diagnostics. Die neue Dimension an Sicherheit und Zuverlässigkeit

Virologie 2.0 von Roche Diagnostics. Die neue Dimension an Sicherheit und Zuverlässigkeit Virologie 2.0 von Roche Diagnostics Die neue Dimension an Sicherheit und Zuverlässigkeit Das ist Virologie 2.0 von Roche Diagnostics Sicherheit Die neuen Technologie-Designs (Dual-Probe und Dual-Target)

Mehr

DAS METABOLOM: ERNÄHRUNGSSTATUS, METABOLISMUS, METABOLITEN

DAS METABOLOM: ERNÄHRUNGSSTATUS, METABOLISMUS, METABOLITEN DAS METABOLOM: ERNÄHRUNGSSTATUS, METABOLISMUS, METABOLITEN Das Metabolom Extrinsiche Faktoren Ernährung (Nährstoffe und nicht nutritive Lebensmittelinhaltsstoffe) Arzneimittel Physische Aktivität Darmflora

Mehr

One Health Risikomanagement im Öffentlichem Raum. Prof. Manfred Wildner, LGL und Dr. Angela Wirtz, Hessisches Sozialministerium Ref.

One Health Risikomanagement im Öffentlichem Raum. Prof. Manfred Wildner, LGL und Dr. Angela Wirtz, Hessisches Sozialministerium Ref. One Health Risikomanagement im Öffentlichem Raum Prof. Manfred Wildner, LGL und Dr. Angela Wirtz, Hessisches Sozialministerium Ref. V3 Phasen von Public Health - Gesundheitsmanagement im öffentlichen Raum

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

Aktuelle Behandlungsstrategien Studien des European MCL net Prof. Dr. Martin Dreyling Medizinische Klinik III LMU München

Aktuelle Behandlungsstrategien Studien des European MCL net Prof. Dr. Martin Dreyling Medizinische Klinik III LMU München Medizinische Klinik und Poliklinik III Direktor: Prof. Dr. W. Hiddemann Aktuelle Behandlungsstrategien Studien des European MCL net Prof. Dr. Martin Dreyling Medizinische Klinik III LMU München Disclosures

Mehr

Regulation of Immune Responses in the Central Nervous System: Roles of Major Histocompatibility Complex II Molecules and Dendritic Cells

Regulation of Immune Responses in the Central Nervous System: Roles of Major Histocompatibility Complex II Molecules and Dendritic Cells Diss. ETH No. 15254 Regulation of Immune Responses in the Central Nervous System: Roles of Major Histocompatibility Complex II Molecules and Dendritic Cells A dissertation submitted to the SWISS FEDERAL

Mehr

Orale MS Therapien. Ralf Gold Neurologische Klinik St. Josef Hospital, Klinikum der Ruhr-Universität Bochum

Orale MS Therapien. Ralf Gold Neurologische Klinik St. Josef Hospital, Klinikum der Ruhr-Universität Bochum rale MS Therapien Ralf Gold Neurologische Klinik St. Josef Hospital, Klinikum der Ruhr-Universität Bochum Was entwickelt sich in der Pipeline? Neue MS Therapie wird riskant..! rale Therapeutika: welche

Mehr

Expression biomarkers of eczema

Expression biomarkers of eczema Expression biomarkers of eczema Kilian Eyerich, MD, PhD Kilian.eyerich@lrz.tum.de Center of Allergy and Environment COST meeting Bern, 7.4.214 First approach: protein expression analysis in situ Advantage:

Mehr

VL Algorithmische BioInformatik (19710) WS2013/2014 Woche 16 - Mittwoch. Annkatrin Bressin Freie Universität Berlin

VL Algorithmische BioInformatik (19710) WS2013/2014 Woche 16 - Mittwoch. Annkatrin Bressin Freie Universität Berlin VL Algorithmische BioInformatik (19710) WS2013/2014 Woche 16 - Mittwoch Annkatrin Bressin Freie Universität Berlin Vorlesungsthemen Part 1: Background Basics (4) 1. The Nucleic Acid World 2. Protein Structure

Mehr

Impfung gegen Rindergrippe Immunologie mal ganz easy

Impfung gegen Rindergrippe Immunologie mal ganz easy Impfung gegen Rindergrippe Immunologie mal ganz easy Holger Thoms & Meik Becker 1 Gliederung 1. Krankheitskomplex Rindergrippe 2. Abwehrmechanismen des neugeborenen Kalbes 3. Zusammensetzung und Funktion

Mehr

Influence of dust layer thickness. on specific dust resistivity

Influence of dust layer thickness. on specific dust resistivity on specific dust resistivity D. Pieloth, M. Majid, H. Wiggers, P. Walzel Chair of Mechanical Process Engineering, TU Dortmund, Dortmund/Germany Outline 2 Motivation Measurement of specific dust resistivity

Mehr

Neues aus Wissenschaft und Lehre

Neues aus Wissenschaft und Lehre Neues aus Wissenschaft und Lehre Jahrbuch der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf 2008/2009 düsseldorf university press Jahrbuch der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf 2008/2009 Jahrbuch der Heinrich-Heine-Universität

Mehr

Aktuelles zur Therapie der MS

Aktuelles zur Therapie der MS KLINIKEN LANDKREIS SIGMARINGEN GmbH AKADEMISCHES LEHRKRANKENHAUS DER UNIVERSITÄT TÜBINGEN Aktuelles zur Therapie der MS PD Dr. med. Oliver Neuhaus Chefarzt Abteilung Neurologie Was ist Multiple Sklerose?

Mehr

Browser- gestützte Visualisierung komplexer Datensätze: Das ROAD System

Browser- gestützte Visualisierung komplexer Datensätze: Das ROAD System AG Computeranwendungen und QuanLtaLve Methoden in der Archäologie 5. Workshop Tübingen 14. 15. Februar 2014 Browser- gestützte Visualisierung komplexer Datensätze: Das ROAD System Volker Hochschild, Michael

Mehr

Biologicals Innovationen der besonderen Art. Prof. Dr. Theo Dingermann Institut für Pharmazeutische Biologie JWG-Universität Frankfurt.

Biologicals Innovationen der besonderen Art. Prof. Dr. Theo Dingermann Institut für Pharmazeutische Biologie JWG-Universität Frankfurt. Biologicals Innovationen der besonderen Art Prof. Dr. Theo Dingermann Institut für Pharmazeutische Biologie JWG-Universität Frankfurt Arzneimittel sind Stoffe oder Stoffgemische unterschiedlicher chemischer

Mehr

Expressionskontrolle in Eukaryonten

Expressionskontrolle in Eukaryonten Expressionskontrolle in Eukaryonten Warum muss Genexpression kontrolliert werden? 1. Gewebsspezifische Kontrolle - nicht jedes Genprodukt ist in allen Zellen erforderlich - manche Genprodukte werden ausschliesslich

Mehr

Universitätsklinikum Regensburg Standards und Aktuelles in der Therapie des Malignen Melanoms

Universitätsklinikum Regensburg Standards und Aktuelles in der Therapie des Malignen Melanoms Standards und Aktuelles in der Therapie des Malignen Melanoms Sebastian Haferkamp Häufigkeit des Malignen Melanoms Fälle pro 100.000 www.rki.de Therapie des Melanoms Universitätsklinikum Regensburg 1975

Mehr

Multiple Sklerose Aktuelle Behandlungskonzepte. Matthias Bußmeyer Klinik für Neurologie und klinische Neurophysiologie 26.01.2013

Multiple Sklerose Aktuelle Behandlungskonzepte. Matthias Bußmeyer Klinik für Neurologie und klinische Neurophysiologie 26.01.2013 Multiple Sklerose Aktuelle Behandlungskonzepte Matthias Bußmeyer Klinik für Neurologie und klinische Neurophysiologie 26.01.2013 1 Säulen der MS-Therapie Therapie der Multiplen Sklerose Schubtherapie Krankheitsmodifizierende

Mehr

Was gibt es Neues zur Stammzelltransplantation. E Holler Klinik f Innere Medizin III Klinikum der Universität Regensburg

Was gibt es Neues zur Stammzelltransplantation. E Holler Klinik f Innere Medizin III Klinikum der Universität Regensburg Was gibt es Neues zur Stammzelltransplantation E Holler Klinik f Innere Medizin III Klinikum der Universität Regensburg Themen Aktuelle Entwicklungen der Indikationen: Fortschritte generell? Neue allogene

Mehr

Die Patentanmeldung ein Schlüssel zum Erfolg

Die Patentanmeldung ein Schlüssel zum Erfolg Die Patentanmeldung ein Schlüssel zum Erfolg Die Patentanmeldung Nach Artikel 52(1) EPÜ werden europäische Patente für Erfindungen auf allen Gebieten der Technik erteilt, sofern sie neu sind, auf einer

Mehr

Ralf Schumacher. Roche Forschungsstandort Penzberg und Ausblick auf neue Produkte

Ralf Schumacher. Roche Forschungsstandort Penzberg und Ausblick auf neue Produkte Roche Forschungsstandort Penzberg und Ausblick auf neue Produkte vfa.bio Veranstaltung mit Patientenvertretern Penzberg, 6. November 2013 Ralf Schumacher 1 Welcome to the Penzberg Site of Roche 2 2 Where

Mehr

Willkommen zum 4. Lüdenscheider Tag der MS

Willkommen zum 4. Lüdenscheider Tag der MS Willkommen zum 4. Lüdenscheider Tag der MS Update 2012 Therapieoptionen bei MS Referent: Dr. med. Sebastian Schimrigk Lüdenscheid, den 11. Februar 2012 Was sind die Behandlungsziele? 1. Ordnung: Verhinderung

Mehr

Formular: Leistungskontrollen

Formular: Leistungskontrollen Formular: Katalogdaten WICHTIG: Falls die Lehrsprache Englisch ist, benötigen wir die Angaben nur in englischer Sprache. Falls Lehrsprache Deutsch ist, sollen die Angaben der Katalogdaten in deutscher

Mehr

Chronische Candida- und Herpesinfektionen. Welche Rolle spielt die Immungenetik?

Chronische Candida- und Herpesinfektionen. Welche Rolle spielt die Immungenetik? Chronische Candida- und Herpesinfektionen Welche Rolle spielt die Immungenetik? Dr. Sabine Schütt Institut für Medizinische Diagnostik Berlin, Nicolaistraße 22, 12247 Berlin +49 3077001-220, info@inflammatio.de

Mehr

Funktionale Sicherheit ISO 26262 Schwerpunkt Requirements Engineering,

Funktionale Sicherheit ISO 26262 Schwerpunkt Requirements Engineering, Funktionale Sicherheit ISO 26262 Schwerpunkt Requirements Engineering, Manfred Broy Lehrstuhl für Software & Systems Engineering Technische Universität München Institut für Informatik ISO 26262 Functional

Mehr

Titel der Präsentation

Titel der Präsentation Titel der Präsentation Untertitel der Präsentation Kreativität in der Produktion audiovisueller Unterhaltung Strategie für eine digitale Medienwelt? Pamela Przybylski Institut für Kommunikationswissenschaft

Mehr

Wie agil kann Business Analyse sein?

Wie agil kann Business Analyse sein? Wie agil kann Business Analyse sein? Chapter Meeting Michael Leber 2012-01-24 ANECON Software Design und Beratung G.m.b.H. Alser Str. 4/Hof 1 A-1090 Wien Tel.: +43 1 409 58 90 www.anecon.com office@anecon.com

Mehr

Bioinformatik I (Einführung)

Bioinformatik I (Einführung) Kay Diederichs, Sommersemester 2015 Bioinformatik I (Einführung) Algorithmen Sequenzen Strukturen PDFs unter http://strucbio.biologie.unikonstanz.de/~dikay/bioinformatik/ Klausur: Fr 17.7. 10:00-11:00

Mehr

Duotrol CRM Liquid Level 1 Flüssiges proteindiagnostisches Richtigkeitskontrollserum Liquid protein control serum

Duotrol CRM Liquid Level 1 Flüssiges proteindiagnostisches Richtigkeitskontrollserum Liquid protein control serum Duotrol CRM Liquid Level 1 Flüssiges proteindiagnostisches Richtigkeitskontrollserum Liquid protein control serum 072641 2010-10 Produktbeschreibung Duotrol CRM Liquid Level 1 ist ein flüssiges Richtigkeitskontrollserum

Mehr

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln Ideas for the classroom 1. Introductory activity wer?, was?, wo?, wann?, warum? 2. Look at how people say farewell in German. 3. Look at how people

Mehr

Zellmembranen und elektromagnetische Felder

Zellmembranen und elektromagnetische Felder Zellmembranen und elektromagnetische Felder Fiorenzo Marinelli Ist. di Citomorfologia C.N.R., Via di Barbiano 1/10, I-40136 Bologna, Italien, Marinelli@area.bo.cnr.it, Elektromagnetische Felder können

Mehr

DETECT III DETECT III

DETECT III DETECT III DETECT III Eine prospektive, randomisierte, zweiarmige, multizentrische Phase III Studie zum Vergleich Standardtherapie versusstandardtherapie mit Lapatinib bei metastasierten Patientinnen mit initial

Mehr

Therapieoptionen Hepatitis B

Therapieoptionen Hepatitis B Therapieoptionen Hepatitis B Interferon alpha Viral entry Uncoating Nuclear import Assembly & budding cccdna HBsAg ER Positive strand synthesis Removal of pregenome Lamivudin Adefovir Entecavir Tenofovir

Mehr

B-Zellen und Antikörper

B-Zellen und Antikörper B-Zellen und Antikörper Monika Raulf-Heimsoth Institut für Prävention und Arbeitsmedizin der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung, Institut der Ruhr-Universität Bochum (IPA) Vorlesung 11.05.2011 Themenkomplexe

Mehr

Früherkennung durch Bildgebung Neueste Entwicklungen

Früherkennung durch Bildgebung Neueste Entwicklungen Früherkennung durch Bildgebung Neueste Entwicklungen Dr. K. Holzapfel Institut für Radiologie Klinikum rechts der Isar Technische Universität München Aufgaben der Bildgebung in der Onkologie Tumordetektion

Mehr

Privacy-preserving Ubiquitous Social Mining via Modular and Compositional Virtual Sensors

Privacy-preserving Ubiquitous Social Mining via Modular and Compositional Virtual Sensors Privacy-preserving Ubiquitous Social Mining via Modular and Compositional s Evangelos Pournaras, Iza Moise, Dirk Helbing (Anpassung im Folienmaster: Menü «Ansicht» à «Folienmaster») ((Vorname Nachname))

Mehr

Drexler G.A. 1, Derer A 1, Dirks W.G. 2, Hable V. 3, Greubel C. 3, Burgdorfer C. 3, Dollinger G. 3, Du G. 4, Friedl A.A. 1

Drexler G.A. 1, Derer A 1, Dirks W.G. 2, Hable V. 3, Greubel C. 3, Burgdorfer C. 3, Dollinger G. 3, Du G. 4, Friedl A.A. 1 Nutzung von bi-cistronischen Vektoren für die Beobachtung der Rekrutierung von Signal- und Reparaturproteinen an DNA-Schäden nach Ionen- Mikrobestrahlung durch Live-Cell Imaging Drexler G.A. 1, Derer A

Mehr

Der Raum für die Disputation musste geändert werden. Daher darf ich Ihnen die Änderung für die Disputation wie folgt mitteilen

Der Raum für die Disputation musste geändert werden. Daher darf ich Ihnen die Änderung für die Disputation wie folgt mitteilen Universität Trier FB VI Der Dekan 54286 Trier Damen und Herren habilitierte und promovierte Angehörige sowie Mitglieder des Rates des Fachbereiches VI Fachbereich VI Geographie/Geowissenschaften Der Dekan

Mehr

RNA-Regulationsmechanismen: RNA Interferenz

RNA-Regulationsmechanismen: RNA Interferenz RNA-Regulationsmechanismen: RNA Interferenz Vorlesung System-Biophysik 9. Jan. 2008 Literatur Martens: BIOspektrum 4/02 8. Jahrgang M. Kuhlmann: Biol. Unserer Zeit Nr.3 (2004), S. 142. Genregulation durch

Mehr

Arbeitsgruppe Reimann/Schirmbeck. Drittmittel- geförderte Projekte. DFG (Re 549/11-1) Regulation kolitogener CD4 + mono-kolonisierter Mäuse

Arbeitsgruppe Reimann/Schirmbeck. Drittmittel- geförderte Projekte. DFG (Re 549/11-1) Regulation kolitogener CD4 + mono-kolonisierter Mäuse Arbeitsgruppe Reimann/Schirmbeck Drittmittel- geförderte Projekte DFG (Re 549/11-1) Regulation kolitogener CD4 + mono-kolonisierter Mäuse T-Zellreaktionen in der Darmmukosa In Kooperation mit: Prof. Dr.

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Andreas Albers, geboren 04.12.1971 in Bremen, Deutschland Eltern: Ruth Albers, geborene Künzel, und Dr. med. dent. Otto Albers

Andreas Albers, geboren 04.12.1971 in Bremen, Deutschland Eltern: Ruth Albers, geborene Künzel, und Dr. med. dent. Otto Albers 132 9 Curriculum Vitae 1. Persönliche Daten Andreas Albers, geboren 04.12.1971 in Bremen, Deutschland Eltern: Ruth Albers, geborene Künzel, und Dr. med. dent. Otto Albers 2. Schule 1978-1982 Grundschule

Mehr

Translation in der Hochschulambulanz: ein Beispiel für innovative ambulante Medizin

Translation in der Hochschulambulanz: ein Beispiel für innovative ambulante Medizin Translation in der Hochschulambulanz: ein Beispiel für innovative ambulante Medizin Heinz Wiendl Direktor, Prodekan Forschung Klinik für allg. Neurologie Westfälische Wilhelms-Universität Münster From

Mehr

Evidence of strobilurine resistant isolates of A. solani and A. alternata in Germany

Evidence of strobilurine resistant isolates of A. solani and A. alternata in Germany Technische Universität München Evidence of strobilurine resistant isolates of A. solani and A. alternata in Germany H. Hausladen, B. Adolf and J. Leiminger outline introduction material and methods results

Mehr

Steuerung der Proteinproduktion durch kleine RNA-Moleküle

Steuerung der Proteinproduktion durch kleine RNA-Moleküle Meister, Gunter Steuerung der Proteinproduktion durch kleine RNA-Moleküle Tätigkeitsbericht 2009/2010 Steuerung der Proteinproduktion durch kleine RNA-Moleküle Meister, Gunter Max-Planck-Institut für Biochemie,

Mehr

MUSKEL LEISTUNGSDIAGNOSE

MUSKEL LEISTUNGSDIAGNOSE MUSKEL LEISTUNGSDIAGNOSE 1 MUSKELLEISTUNGSDIAGNOSE 2 MusclePerformanceDiagnosis measure - diagnose optimize performance Motorleistung PS Muskelleistung W/kg 3 Performance development Create an individual

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Technical Thermodynamics

Technical Thermodynamics Technical Thermodynamics Chapter 1: Introduction, some nomenclature, table of contents Prof. Dr.-Ing. habil. Egon Hassel University of Rostock, Germany Faculty of Mechanical Engineering and Ship Building

Mehr

UNIVERSITÄTSKLINIKUM HAMBURG-EPPENDORF

UNIVERSITÄTSKLINIKUM HAMBURG-EPPENDORF UNIVERSITÄTSKLINIKUM HAMBURG-EPPENDORF I. Medizinische Klinik und Poliklinik des Zentrums für Innere Medizin Direktor: Prof. Dr. Ansgar W. Lohse Eine Analyse der Rolle des angeborenen Immunsystems in Lebern

Mehr

Hepatitis B - eine unterschätzte Infektion? C. Berg

Hepatitis B - eine unterschätzte Infektion? C. Berg Hepatitis B - eine unterschätzte Infektion? C. Berg Med. Univ.-Klinik Tübingen T Abt. I Z. Gastroenterol. 2007 J. Hepatol. 2009 Hepatology 2009 Aktualisierung für Frühjahr 2011 erwartet Aktualisierung

Mehr

Lufft UMB Sensor Overview

Lufft UMB Sensor Overview Lufft Sensor Overview Wind Radiance (solar radiation) Titan Ventus WS310 Platinum WS301/303 Gold V200A WS300 WS400 WS304 Professional WS200 WS401 WS302 Radiance (solar radiation) Radiation 2 Channel EPANDER

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Curriculum vitae - Prof. Dr. med. Veit Hornung

Curriculum vitae - Prof. Dr. med. Veit Hornung 1 Curriculum vitae - Prof. Dr. med. Veit Hornung A PERSÖNLICHE DATEN Univ.- Prof. Dr. med. Veit Hornung Geboren am 15.04.1976 in München Nationalität: deutsch Verheiratet, 2 Kinder Instituts- Adresse Institut

Mehr

Moleküle nach Maß. Evolutive Entwicklung von Wirkstoffen und Biokatalysatoren durch bakterielles Surface Display

Moleküle nach Maß. Evolutive Entwicklung von Wirkstoffen und Biokatalysatoren durch bakterielles Surface Display Moleküle nach Maß Evolutive Entwicklung von Wirkstoffen und Biokatalysatoren durch bakterielles Surface Display Die Arbeiten in der Gruppe von Prof. Dr. Joachim Jose haben 3 Schwerpunkte: 1. Entwicklung

Mehr

MOOCs. Campus 2.0? Massive Open Online Courses. E-Learning-Tag 22.Oktober 2013. Prof. Dr. med. Thomas Kamradt thomas.kamradt@med.uni-jena.

MOOCs. Campus 2.0? Massive Open Online Courses. E-Learning-Tag 22.Oktober 2013. Prof. Dr. med. Thomas Kamradt thomas.kamradt@med.uni-jena. E-Learning-Tag 22.Oktober 2013 MOOCs Massive Open Online Courses Campus 2.0? Prof. Dr. med. Thomas Kamradt thomas.kamradt@med.uni-jena.de MOOCs: Übersicht 1) Was sind & wie funktionieren MOOCs? 2) Wer

Mehr

Implementierung und Evaluation personalisierter Therapie: Das Netzwerk Genomische Medizin

Implementierung und Evaluation personalisierter Therapie: Das Netzwerk Genomische Medizin MSD Forum Gesundheitspartner Workshop 5: Zielorientiertes Gesundheits-Management wie geht s? Implementierung und Evaluation personalisierter Therapie: Das Netzwerk Genomische Medizin Jürgen Wolf Klinik

Mehr

Software development with continuous integration

Software development with continuous integration Software development with continuous integration (FESG/MPIfR) ettl@fs.wettzell.de (FESG) neidhardt@fs.wettzell.de 1 A critical view on scientific software Tendency to become complex and unstructured Highly

Mehr

Diabetes mellitus The silent killer. Peter Diem Universitätspoliklinik für Endokrinologie, Diabetologie und Klinische Ernährung Inselspital - Bern

Diabetes mellitus The silent killer. Peter Diem Universitätspoliklinik für Endokrinologie, Diabetologie und Klinische Ernährung Inselspital - Bern Diabetes mellitus The silent killer Peter Diem Universitätspoliklinik für Endokrinologie, Diabetologie und Klinische Ernährung Inselspital - Bern Diabetes mellitus und KHK Diabetiker leiden häufig an KHK

Mehr

Strukturelle und biophysikalische Untersuchungen der regulatorischen Domäne von humanem Nalp1

Strukturelle und biophysikalische Untersuchungen der regulatorischen Domäne von humanem Nalp1 Strukturelle und biophysikalische Untersuchungen der regulatorischen Domäne von humanem Nalp1 Inaugural-Dissertation zur Erlangung des akademischen Grades Doktor der Naturwissenschaften der Fakultät für

Mehr

Economics of Climate Adaptation (ECA) Shaping climate resilient development

Economics of Climate Adaptation (ECA) Shaping climate resilient development Economics of Climate Adaptation (ECA) Shaping climate resilient development A framework for decision-making Dr. David N. Bresch, david_bresch@swissre.com, Andreas Spiegel, andreas_spiegel@swissre.com Klimaanpassung

Mehr

Host cell factors that affect UUKV infection identified by two genome-wide sirna screens

Host cell factors that affect UUKV infection identified by two genome-wide sirna screens Diss. ETH No. 21007 Host cell factors that affect UUKV infection identified by two genome-wide sirna screens A dissertation submitted to ETH ZURICH for the degree of Doctor of Sciences presented by ROGER

Mehr

Software Development Process - Overview

Software Development Process - Overview - Overview Requirements Specification (Feasibility Study) (Prototype) Reviews / Modifications Version Definition Design Build 1 Version Definition - Example July 03 Plan April 04 for Pilots Plan July `04

Mehr

Neue Substanzen in der Therapie des KRK Prof. V. Heinemann

Neue Substanzen in der Therapie des KRK Prof. V. Heinemann Neue Substanzen in der Therapie des KRK Prof. V. Heinemann Medizinische Klinik und Poliklinik III, Klinikum Großhadern Ludwig-Maximilians Universität München Extrazellulär Neue Targets in der Krebstherapie

Mehr

Praktikum Biochemie Biotechnologie (Molekularbiologie & Biochemie) Bettina Siebers

Praktikum Biochemie Biotechnologie (Molekularbiologie & Biochemie) Bettina Siebers Praktikum Biochemie Biotechnologie (Molekularbiologie & Biochemie) Bettina Siebers Protein Expression Genomische DNA PCR Vektormolekül (Plasmid) Escherichia coli Reinigung Protein (1) Plasmidpräparation

Mehr

Recombinant antibodies for the imaging and treatment of rheumatoid arthritis and endometriosis. Kathrin Annina Schwager

Recombinant antibodies for the imaging and treatment of rheumatoid arthritis and endometriosis. Kathrin Annina Schwager DISS. ETH NO. 18990 Recombinant antibodies for the imaging and treatment of rheumatoid arthritis and endometriosis A dissertation submitted to ETH ZURICH for the degree of Doctor of Sciences presented

Mehr

Diversity Workbench Mobilisation of High Quality Species Occurrence Data for GBIF

Diversity Workbench Mobilisation of High Quality Species Occurrence Data for GBIF Diversity Workbench Mobilisation of High Quality Species Occurrence Data for GBIF Dagmar Triebel Markus Weiss, Dieter Neubacher, Wolfgang Reichert, Gregor Hagedorn, Gerhard Rambold DWB Concept and Design

Mehr

gegeit' Cripp vik en Induktion antiviraler Mx-Proteine durch Interferon

gegeit' Cripp vik en Induktion antiviraler Mx-Proteine durch Interferon Vierteljahrsschrift der Naturforschenden Gesellschaft in Zürich (1997) 142/4: 145-152 gegeit' Cripp vik en Induktion antiviraler Mx-Proteine durch Interferon Jovan Pavlovic, Zürich Zusammenfassung Das

Mehr