Prof. Dr. Lars Schmidt-Thieme. Schüler-Universität, 16. April 2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Prof. Dr. Lars Schmidt-Thieme. Schüler-Universität, 16. April 2015"

Transkript

1 Können Computer denken? Prof. Dr. Lars Schmidt-Thieme Information Systems and Machine Learning Lab (ISMLL) Institut für Informatik Universität Hildesheim Schüler-Universität, 16. April 2015 Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 1 / 26

2 Outline 1. Was Computer heute können 2. Können Computer denken? der Turing-Test 3. Wie Computer lernen ein Beispiel 4. Wie geht es weiter? Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 1 / 26

3 1. Was Computer heute können Outline 1. Was Computer heute können 2. Können Computer denken? der Turing-Test 3. Wie Computer lernen ein Beispiel 4. Wie geht es weiter? Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 1 / 26

4 1. Was Computer heute können Computer können Rennen (2014) [https://www.youtube.com/watch?v=_hhwle5tw-m] Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 1 / 26

5 1. Was Computer heute können Computer können Fußball Spielen (2014) [https://www.youtube.com/watch?v=dhoovgc_0ey] Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 2 / 26

6 1. Was Computer heute können Computer können Autofahren (2014) [https://www.youtube.com/watch?v=bdonn0-4nq8] Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 3 / 26

7 1. Was Computer heute können Computer können Schach Spielen (1997) [http://www.youtube.com/watch?v=njarxpyyofi] Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 4 / 26

8 Ko nnen Computer denken? 1. Was Computer heute ko nnen Computer ko nnen Quiz-Fragen beantworten (2011) [http://www.youtube.com/watch?v=fc3irywr4c8] Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universita t Hildesheim 5 / 26

9 Ko nnen Computer denken? 1. Was Computer heute ko nnen Computer ko nnen Bilder beschreiben (2014) [http://googleresearch.blogspot.de/2014/11/a-picture-is-worth-thousand-coherent.html] Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universita t Hildesheim 6 / 26

10 2. Können Computer denken? der Turing-Test Outline 1. Was Computer heute können 2. Können Computer denken? der Turing-Test 3. Wie Computer lernen ein Beispiel 4. Wie geht es weiter? Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 7 / 26

11 2. Können Computer denken? der Turing-Test Menschliches Gehirn vs. CPU Menschliches Gehirn: ca. 100 Milliarden Nervenzellen (10 11 ) ca. 100 Billionen Verbindungen (10 14 ) entspricht ca. 2 Petabyte Speicherkapazität [verschiedene Quellen, u.a. Wikipedia, Art. Gehirn ] Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 7 / 26

12 2. Können Computer denken? der Turing-Test Menschliches Gehirn vs. CPU Menschliches Gehirn: ca. 100 Milliarden Nervenzellen (10 11 ) ca. 100 Billionen Verbindungen (10 14 ) entspricht ca. 2 Petabyte Speicherkapazität Gehirn Tianhe-2 Cores ,1 M Geschwindigkeit [TFLOPS] Leistung [W] ,8 M Kosten [$] 390 M [verschiedene Quellen, u.a. Wikipedia, Art. Gehirn ] Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 7 / 26

13 2. Können Computer denken? der Turing-Test Menschliches Gehirn vs. CPU Menschliches Gehirn: ca. 100 Milliarden Nervenzellen (10 11 ) ca. 100 Billionen Verbindungen (10 14 ) entspricht ca. 2 Petabyte Speicherkapazität Gehirn Intel Core I7 Intel Tera Tianhe-2 Cores ,1 M Geschwindigkeit , [TFLOPS] Leistung [W] ,8 M Kosten [$] M [verschiedene Quellen, u.a. Wikipedia, Art. Gehirn ] Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 7 / 26

14 2. Können Computer denken? der Turing-Test Menschliches Gehirn vs. CPU Menschliches Gehirn: ca. 100 Milliarden Nervenzellen (10 11 ) ca. 100 Billionen Verbindungen (10 14 ) entspricht ca. 2 Petabyte Speicherkapazität IBM TrueNorth (2014): 1 M Neuronen, 268 M Synapsen 70 mw 11 Neuronen: 7kW) Gehirn Intel Core I7 Intel Tera Tianhe-2 Cores ,1 M Geschwindigkeit , [TFLOPS] Leistung [W] ,8 M Kosten [$] M [verschiedene Quellen, u.a. Wikipedia, Art. Gehirn ] Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 7 / 26

15 2. Können Computer denken? der Turing-Test Was sind intelligente Systeme? Systeme, die... menschlich denken vernünftig denken menschlich handeln vernünftig handeln Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 8 / 26

16 2. Können Computer denken? der Turing-Test Handeln wie ein Mensch: Der Turing-Test Turing (1950) Computing machinery and intelligence : Können Maschinen denken? Können sich Maschinen intelligent verhalten? Operationaler Test für intelligentes Verhalten: das Nachahmungsspiel. Sagte voraus, daß im Jahr 2000 eine Maschine eine Chance von 30% haben könnte, einen Laien für 5 Minuten zu täuschen. HUMAN HUMAN INTERROGATOR? AI SYSTEM Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 9 / 26

17 2. Können Computer denken? der Turing-Test Handeln wie ein Mensch: Der Turing-Test Turing (1950) Computing machinery and intelligence : Können Maschinen denken? Können sich Maschinen intelligent verhalten? Operationaler Test für intelligentes Verhalten: das Nachahmungsspiel. Sagte voraus, daß im Jahr 2000 eine Maschine eine Chance von 30% haben könnte, einen Laien für 5 Minuten zu täuschen. Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 9 / 26

18 2. Können Computer denken? der Turing-Test Turing-Test / Loebner-Preis Loebner-Preis: Implementierung des Turing-Tests. findet seit 1991 jährlich statt. $ für das erste Programm, dessen Antworten sich nicht von denen eines Menschen unterscheiden lassen Web Chat-Interface Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 10 / 26

19 2. Können Computer denken? der Turing-Test Turing-Test / Rose Eine Beispiel-Unterhaltung mit Rose (http://brilligunderstanding.com/rosedemo.html), dem besten Programm im Loebner-Wettbewerb Lars: Hello, Rose! Rose: Welcome. Lars: How are you today? Rose: I m good. How are you? Lars: I am fine, thanks. Rose: I m glad. Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 11 / 26

20 2. Können Computer denken? der Turing-Test Turing-Test / Rose Eine Beispiel-Unterhaltung mit Rose (http://brilligunderstanding.com/rosedemo.html), dem besten Programm im Loebner-Wettbewerb Lars: May I ask you some questions? Rose: Feel free to ask away. Lars: What is 1+1? Rose: I think it is 2. Lars: Good. What is 3 divided by 5? Rose: Roughly Lars: Excellent. What is the capital of Germany? Rose: Berlin. Lars: Fine. How old is the city of Hildesheim? Rose: Find me immortality, please. I don t want to join the ranks of the elderly. Lars: This is evasive. Rose: Right. Lars: If Alice is older than Ben and Clara is younger than Ben, who is the oldest of the three? Rose: Alice is most old. Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 11 / 26

21 2. Können Computer denken? der Turing-Test Turing-Test / Rose Eine Beispiel-Unterhaltung mit Rose (http://brilligunderstanding.com/rosedemo.html), dem besten Programm im Loebner-Wettbewerb Lars: I am having a lecture on AI this afternoon. Is there anything I could forward to the students from you? Rose: This seems highly unlikely. You are too fluent in Engish to be artificial. I almost graduated. Instead I went to work. Lars: No, I am certainly not artificial. I asked if there is anything I could relay from you to my students? Rose: I almost graduated. Instead I went to work. Lars: You said so already. What does almost graduated mean, by the way? Rose: It isn t important right now. Shall I continue with school or do you want me to move on? Lars: Move on. Rose: So... Do you expect to receive Valentine s Day cards? Lars: No, not really. Do you? Rose: Do you like to watch Valentine s Day? Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 11 / 26

22 2. Können Computer denken? der Turing-Test Turing-Test / Rose Eine Beispiel-Unterhaltung mit Rose (http://brilligunderstanding.com/rosedemo.html), dem besten Programm im Loebner-Wettbewerb Lars: I am having a lecture on AI this afternoon. Is there anything I could forward to the students from you? Rose: This seems highly unlikely. You are too fluent in Engish to be artificial. I almost graduated. Instead I went to work. Lars: No, I am certainly not artificial. I asked if there is anything I could relay from you to my students? Rose: I almost graduated. Instead I went to work. Lars: You said so already. What does almost graduated mean, by the Chatbot Eugene Goostman: way? Rose: It isn t important right now. Shall I continue imitiert einen with13-jährigen school or do ausyou want me to move on? Odessa, Ukraine Lars: Move on. spricht mittelmäßig Englisch Rose: So... Do you expect to receive Valentine s täuschte Day 2014 cards? ein Drittel der Lars: No, not really. Do you? menschlichen Gesprächspartner Rose: Do you like to watch Valentine s Day? Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 11 / 26

23 2. Können Computer denken? der Turing-Test Eine Frage Der Computer paßt nicht in den Koffer, weil er zu groß ist. Wer ist zu groß? a) der Computer b) der Koffer Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 12 / 26

24 2. Können Computer denken? der Turing-Test Eine Alternative zum Turing-Test: Winograd Schemata Beispiel: Der Computer paßt nicht in den Koffer, weil er zu groß ist. Wer ist zu groß? a) der Computer b) der Koffer Multiple Choice-Fragen Feststellung zu zwei Entitäten (Dinge, Personen,... ), die ein Pronomen enthält. Gefragt ist, auch welche der beiden Entitäten sich das Pronomen bezieht. Der Austausch eines bestimmten Wortes ändert die richtige Antwort. (im Beispiel: groß klein) jährlicher Wettbewerb ab , $ Preisgeld benannt nach Terry Winograd Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 13 / 26

25 2. Können Computer denken? der Turing-Test Eine Alternative zum Turing-Test: Winograd Schemata Beispiel: Der Computer paßt nicht in den Koffer, weil er zu groß ist. Wer ist zu groß? a) der Computer b) der Koffer Multiple Choice-Fragen Feststellung zu zwei Entitäten (Dinge, Personen,... ), die ein Pronomen enthält. Gefragt ist, auch welche der beiden Entitäten sich das Pronomen bezieht. Der Austausch eines bestimmten Wortes ändert die richtige Antwort. (im Beispiel: groß klein) jährlicher Lars: The Wettbewerb computer does ab , not fit into the $ suitcase, Preisgeld because it is too big. Who is too big? benannt Rose: I nach don t Terry even want Winograd to pretend that. Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 13 / 26

26 3. Wie Computer lernen ein Beispiel Outline 1. Was Computer heute können 2. Können Computer denken? der Turing-Test 3. Wie Computer lernen ein Beispiel 4. Wie geht es weiter? Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 14 / 26

27 3. Wie Computer lernen ein Beispiel Auf einer Bahn fahren [http://www.youtube.com/watch?v=wn4yh7srxiq] Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 14 / 26

28 3. Wie Computer lernen ein Beispiel Ein ganz einfacher Roboter Räder Sensor links 2 Sensoren: Sensor rechts Untergrundhelligkeit links xl Untergrundhelligkeit rechts xr x ist größer, je heller der Untergrund 2 Aktionen: 15 Grad nach links drehen und 20cm geradeaus fahren (y = 1) 15 Grad nach rechts drehen und 20cm geradeaus fahren (y = +1) Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 15 / 26

29 3. Wie Computer lernen ein Beispiel Aufgabe: Auf der Linie fahren Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 16 / 26

30 3. Wie Computer lernen ein Beispiel Lösung I: den Roboter programmieren Falls links dunkler (x L < x R ), links fahren (y = 1), sonst rechts fahren (y = +1). Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 16 / 26

31 3. Wie Computer lernen ein Beispiel Lösung II: den Roboter dressieren Zeit Sensoren Aktion t x L x R y Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 16 / 26

32 3. Wie Computer lernen ein Beispiel Lösung II: den Roboter dressieren Zeit Sensoren Aktion t x L x R y (unkalibrierte Sensoren). Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 16 / 26

33 3. Wie Computer lernen ein Beispiel Ein Vorhersage-/Entscheidungs-Modell Gegeben Daten / Beobachtungen Bsp. Prädiktoren Zielvariable I X 1 X 2 Y 1 x1 1 x2 1 y 1 2 x1 2 x2 2 y i x1 i x2 i y i.... Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 17 / 26

34 3. Wie Computer lernen ein Beispiel Ein Vorhersage-/Entscheidungs-Modell Gegeben Daten / Beobachtungen Bsp. Prädiktoren Zielvariable Vorhersage I X 1 X 2 Y Ŷ (X 1, X 2 ) 1 x 1 1 x 1 2 y 1 Ŷ (x 1 1, x 1 2 ) 2 x 2 1 x 2 2 y 2 Ŷ (x 2 1, x 2 2 )..... i x1 i x2 i y i Ŷ (x1 i, x 2 i ).. finde ein Vorhersage-/Entscheidungs-Modell. Ŷ (X 1, X 2 ) = b 0 + b 1 X 1 + b 2 X 2 das mit den Daten möglichst genau übereinstimmt: y i = sign(ŷ (x i 1, x i 2)).. für möglichst viele i Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 17 / 26

35 3. Wie Computer lernen ein Beispiel Ein Vorhersage-/Entscheidungs-Modell Gegeben Daten / Beobachtungen Bsp. Prädiktoren Zielvariable Vorhersage I X 1 X 2 Y Ŷ (X 1, X 2 ) 1 x 1 1 x 1 2 y 1 Ŷ (x 1 1, x 1 2 ) 2 x 2 1 x 2 2 y 2 Ŷ (x 2 1, x 2 2 )..... i x1 i x2 i y i Ŷ (x1 i, x 2 i ).. finde ein Vorhersage-/Entscheidungs-Modell. Ŷ (X 1, X 2 ) = b 0 + b 1 X 1 + b 2 X 2 das mit den Daten möglichst genau übereinstimmt: y i Ŷ (x i 1, x i 2) > 0 y i = sign(ŷ (x i 1, x i 2)).. für möglichst viele i für möglichst viele i Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 17 / 26

36 3. Wie Computer lernen ein Beispiel Ein Lern-Algorithmus wähle zufällige Anfangswerte für b 0, b 1, b 2 für jedes Beispiel (x i 1, x i 2, y i ): falls unsere Vorhersage nicht stimmt (y i Ŷ (x i 1, x i 2 ) < 0): verbessere unsere Vorhersage für dieses Beispiel Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 18 / 26

37 3. Wie Computer lernen ein Beispiel Ein Lern-Algorithmus y i Ŷ (x i 1, x i 2 ) = y i (b 0 + b 1 x i 1 + b 2x i 2 ) wähle zufällige Anfangswerte für b 0, b 1, b 2 für jedes Beispiel (x i 1, x i 2, y i ): falls unsere Vorhersage nicht stimmt (y i Ŷ (x i 1, x i 2 ) < 0): verbessere unsere Vorhersage für dieses Beispiel d.h., passe b 0, b 1, b 2 so an, daß unsere Vorhersage ein bisschen besser stimmt. Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 18 / 26

38 3. Wie Computer lernen ein Beispiel Ein Lern-Algorithmus wähle zufällige Anfangswerte für b 0, b 1, b 2 für jedes Beispiel (x i 1, x i 2, y i ): falls unsere Vorhersage nicht stimmt (y i Ŷ (x i 1, x i 2 ) < 0): verbessere unsere Vorhersage für dieses Beispiel d.h., passe b 0, b 1, b 2 so an, daß unsere Vorhersage ein bisschen besser stimmt. d.h., y i Ŷ (x i 1, x i 2 ) = y i (b 0 + b 1 x i 1 + b 2x i 2 ) wächst Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 18 / 26

39 3. Wie Computer lernen ein Beispiel Ein Lern-Algorithmus wähle zufällige Anfangswerte für b 0, b 1, b 2 für jedes Beispiel (x1 i, x 2 i, y i ): falls unsere Vorhersage nicht stimmt (y i Ŷ (x1 i, x 2 i ) < 0): verbessere unsere Vorhersage für dieses Beispiel d.h., passe b 0, b 1, b 2 so an, daß unsere Vorhersage ein bisschen besser stimmt. d.h., y i Ŷ (x1 i, x 2 i ) = y i (b 0 + b 1 x1 i + b 2x2 i ) wächst also b 0 :=b 0 + q y i, q > 0 Lernrate b 1 :=b 1 + q y i x i 1 b 2 :=b 2 + q y i x i 2 Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 18 / 26

40 3. Wie Computer lernen ein Beispiel Ein Lern-Algorithmus wähleallgemein zufällige kann Anfangswerte man eine Funktion für b 0, b 1 f, durch b 2 Laufen längs der Ableitungen maximieren: für jedes Beispiel (x1 i, x 2 i, y i ): falls unsere f 0 (b 0 ) Vorhersage := y i (b 0 + nicht b 1 x1 i + stimmt b 2 x2) i (y i Ŷ (x f 0 1 i (b, x 0 ) 2 i ) = < y i 0): verbessere f 1 (b 1 ) := unsere y i (bvorhersage 0 + b 1 x1 i + b 2 für x2) i dieses Beispiel f 1 (b 1 ) = y i x1 i d.h., f 2 passe (b 2 ) := b 0 y, i b 1 (b, b 02 + so b 1 an, x1 i + b 2 x2) i f 2 (b 2 ) = y i x2 i daß unsere Vorhersage ein bisschen besser stimmt. d.h., y i Ŷ (x1 i, x 2 i ) = y i (b 0 + b 1 x1 i + b 2x2 i ) wächst also b 0 :=b 0 + q y i, q > 0 Lernrate b 1 :=b 1 + q y i x i 1 b 2 :=b 2 + q y i x i 2 Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 18 / 26

41 3. Wie Computer lernen ein Beispiel Ein Lern-Algorithmus wähle zufällige Anfangswerte für b 0, b 1, b 2 für jedes Beispiel (x1 i, x 2 i, y i ): falls unsere Vorhersage nicht stimmt (y i Ŷ (x1 i, x 2 i ) < 0): verbessere unsere Vorhersage für dieses Beispiel d.h., passe b 0, b 1, b 2 so an, daß unsere Vorhersage ein bisschen besser stimmt. d.h., y i Ŷ (x1 i, x 2 i ) = y i (b 0 + b 1 x1 i + b 2x2 i ) wächst also b 0 :=b 0 + q y i, q > 0 Lernrate b 1 :=b 1 + q y i x i 1 b 2 :=b 2 + q y i x i 2 Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 18 / 26

42 3. Wie Computer lernen ein Beispiel Ein Lern-Algorithmus wähle zufällige Anfangswerte für b 0, b 1, b 2 mache mehrmals: für jedes Beispiel (x1 i, x 2 i, y i ): falls unsere Vorhersage nicht stimmt (y i Ŷ (x1 i, x 2 i ) < 0): verbessere unsere Vorhersage für dieses Beispiel d.h., passe b 0, b 1, b 2 so an, daß unsere Vorhersage ein bisschen besser stimmt. d.h., y i Ŷ (x1 i, x 2 i ) = y i (b 0 + b 1 x1 i + b 2x2 i ) wächst also b 0 :=b 0 + q y i, q > 0 Lernrate b 1 :=b 1 + q y i x i 1 b 2 :=b 2 + q y i x i 2 Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 18 / 26

43 3. Wie Computer lernen ein Beispiel Ein Lern-Algorithmus wähle zufällige Anfangswerte für b 0, b 1, b 2 mache mehrmals: für jedes Beispiel (x1 i, x 2 i, y i ): falls unsere Vorhersage nicht stimmt (y i Ŷ (x1 i, x 2 i ) < 0): b 0 :=b 0 + q y i, q > 0 Lernrate b 1 :=b 1 + q y i x i 1 b 2 :=b 2 + q y i x i 2 Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 18 / 26

44 3. Wie Computer lernen ein Beispiel Es gibt noch viel mehr zu tun mehr als 2 Sensoren mehr als 2 Aktionen vergangene Sensorwerte und Aktionen Wechselwirkungen zwischen Sensoren / komplexere Modelle komplexere Gütekriterien komplexere Lernalgorithmen... Heute kurz diskutiert: Perceptron-Modell Stochastischer Gradientenabstieg Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 19 / 26

45 4. Wie geht es weiter? Outline 1. Was Computer heute können 2. Können Computer denken? der Turing-Test 3. Wie Computer lernen ein Beispiel 4. Wie geht es weiter? Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 20 / 26

46 Ko nnen Computer denken? 4. Wie geht es weiter? Computer-Sommerschule Hildesheim Robotik-Kurs: I 5 Tage LEGO Mindstorms Roboter bauen und programmieren I Abschluß-Rally I immer in den Schul-Sommerferien I sowie viele weitere Kurse. Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universita t Hildesheim 20 / 26

47 4. Wie geht es weiter? Literatur Görz/Nebel (2015, ): Künstliche Intelligenz. ein kurzer informaler Überblick (129 Seiten) Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 21 / 26

48 4. Wie geht es weiter? Literatur Russel/Norvig ( ): Künstliche Intelligenz: Ein Moderner Ansatz. das Standard-KI-Lehrbuch (in deutscher Übersetzung; 1312 Seiten) Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 22 / 26

49 4. Wie geht es weiter? Literatur Hastie/Tibshirani/Friedman (2009): The Elements of Statistical Learning. eines der Standard-ML-Lehrbücher (nur in Englisch; 768 Seiten; mit frei-verfügbarem PDF Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 23 / 26

50 4. Wie geht es weiter? Wettbewerbe Informatik-Biber: Knobelaufgaben mit Informatik-Bezug beginnt jeden November Bundeswettbewerb Informatik: Programmieraufgaben über 3 Runden beginnt jeden September Jugend Forscht: eigene Forschungsarbeit (15 Seiten) jedes Jahr am 30. November Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 24 / 26

51 4. Wie geht es weiter? Wettbewerbe Diabetic Retinopathy Detection: Ein Prognosemodell für diabetische Retinopathie Klassifikation von Bildern Preisgeld: Dollar! endet am 27. Juli diabetic-retinopathy-detection Viele weitere Wettbewerbe mit Preisen bei Kaggle (http://www.kaggle.com). Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 25 / 26

52 4. Wie geht es weiter? Zusammenfassung (Super-)Computer besitzen heute schon eine dem Gehirn entsprechende Rechenleistung. Computer können heute schon viele kognitive Aufgaben, die bisher Menschen vorbehalten waren, mehr oder weniger bewältigen schon jetzt: Schach spielen, Quiz-Spiele,... wohl bald: Auto fahren, Bilder beschreiben,... vielleicht in Zukunft: Fußball spielen, Fragen beantworten,... Lernfähige Programme und Roboter beruhen oft auf einfachen Prinzipien (nicht auf komplexen mathematischen Theorien). Zum Experimentieren genügt ein Computer (und ein Lego-Roboter). Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 26 / 26

53 4. Wie geht es weiter? Zusammenfassung (Super-)Computer besitzen heute schon eine dem Gehirn entsprechende Rechenleistung. Computer können heute schon viele kognitive Aufgaben, die bisher Menschen vorbehalten waren, mehr oder weniger bewältigen schon jetzt: Schach spielen, Quiz-Spiele,... wohl bald: Auto fahren, Bilder beschreiben,... vielleicht in Zukunft: Fußball spielen, Fragen beantworten,... Lernfähige Programme und Roboter beruhen oft auf einfachen Prinzipien (nicht auf komplexen mathematischen Theorien). Zum Experimentieren genügt ein Computer (und ein Lego-Roboter). Computer können heute noch nicht denken. Aber die Entwicklung ist rasant... Lars Schmidt-Thieme, ISMLL, Universität Hildesheim 26 / 26

BIRTHDAY PRESENTS FOR GRANDMOTHERS

BIRTHDAY PRESENTS FOR GRANDMOTHERS BIRTHDAY PRESENTS FOR GRANDMOTHERS Fertigkeit Hören Relevante(r) Deskriptor(en) Deskriptor 5: Kann einfachen Interviews, Berichten, Hörspielen und Sketches zu vertrauten Themen folgen. (B1) Themenbereich(e)

Mehr

PONS DIE DREI??? FRAGEZEICHEN, ARCTIC ADVENTURE: ENGLISCH LERNEN MIT JUSTUS, PETER UND BOB

PONS DIE DREI??? FRAGEZEICHEN, ARCTIC ADVENTURE: ENGLISCH LERNEN MIT JUSTUS, PETER UND BOB Read Online and Download Ebook PONS DIE DREI??? FRAGEZEICHEN, ARCTIC ADVENTURE: ENGLISCH LERNEN MIT JUSTUS, PETER UND BOB DOWNLOAD EBOOK : PONS DIE DREI??? FRAGEZEICHEN, ARCTIC ADVENTURE: Click link bellow

Mehr

DAS ZUFRIEDENE GEHIRN: FREI VON DEPRESSIONEN, TRAUMATA, ADHS, SUCHT UND ANGST. MIT DER BRAIN-STATE-TECHNOLOGIE DAS LEBEN AUSBALANCIEREN (GE

DAS ZUFRIEDENE GEHIRN: FREI VON DEPRESSIONEN, TRAUMATA, ADHS, SUCHT UND ANGST. MIT DER BRAIN-STATE-TECHNOLOGIE DAS LEBEN AUSBALANCIEREN (GE DAS ZUFRIEDENE GEHIRN: FREI VON DEPRESSIONEN, TRAUMATA, ADHS, SUCHT UND ANGST. MIT DER BRAIN-STATE-TECHNOLOGIE DAS LEBEN AUSBALANCIEREN (GE READ ONLINE AND DOWNLOAD EBOOK : DAS ZUFRIEDENE GEHIRN: FREI

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Vertretungsstunde Englisch 5. Klasse: Grammatik

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Vertretungsstunde Englisch 5. Klasse: Grammatik Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Vertretungsstunde Englisch 5. Klasse: Grammatik Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Pronouns I Let s talk about

Mehr

Einführung in die Robotik Einführung. Mohamed Oubbati Institut für Neuroinformatik. Tel.: (+49) 731 / 50 24153 mohamed.oubbati@uni-ulm.de 23. 10.

Einführung in die Robotik Einführung. Mohamed Oubbati Institut für Neuroinformatik. Tel.: (+49) 731 / 50 24153 mohamed.oubbati@uni-ulm.de 23. 10. Einführung in die Robotik Einführung Mohamed Oubbati Institut für Neuroinformatik Tel.: (+49) 731 / 50 24153 mohamed.oubbati@uni-ulm.de 23. 10. 2012 Was ist ein Roboter? Was ist ein Roboter? Jeder hat

Mehr

English grammar BLOCK F:

English grammar BLOCK F: Grammatik der englischen Sprache UNIT 24 2. Klasse Seite 1 von 13 English grammar BLOCK F: UNIT 21 Say it more politely Kennzeichen der Modalverben May and can Adverbs of manner Irregular adverbs Synonyms

Mehr

+ROLGD\V 1LYHDX$ )HUWLJNHLW+ UYHUVWHKHQ

+ROLGD\V 1LYHDX$ )HUWLJNHLW+ UYHUVWHKHQ +ROLGD\V )HUWLJNHLW+ UYHUVWHKHQ 1LYHDX$ Wenn langsam und deutlich gesprochen wird, kann ich kurze Texte und Gespräche aus bekannten Themengebieten verstehen, auch wenn ich nicht alle Wörter kenne. 'HVNULSWRU

Mehr

Neues Aufgabenformat Say it in English

Neues Aufgabenformat Say it in English Neues Aufgabenformat Erläuternde Hinweise Ein wichtiges Ziel des Fremdsprachenunterrichts besteht darin, die Lernenden zu befähigen, Alltagssituationen im fremdsprachlichen Umfeld zu bewältigen. Aus diesem

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

6KRSSLQJDW&DPGHQ/RFN 1LYHDX$

6KRSSLQJDW&DPGHQ/RFN 1LYHDX$ )HUWLJNHLW+ UYHUVWHKHQ 1LYHDX$ Wenn langsam und deutlich gesprochen wird, kann ich kurze Texte und Gespräche aus bekannten Themengebieten verstehen, auch wenn ich nicht alle Wörter kenne. 'HVNULSWRU Ich

Mehr

Häufigkeit des Vorlesens innerhalb einer Woche

Häufigkeit des Vorlesens innerhalb einer Woche Anteil der Eltern Anteil der Eltern Anteil der Eltern 6. Anhang Auswertung Umfrage Eltern England/Deutschland Tabelle 1: Frage 2 Wie oft lesen Sie Ihrem Kind unter der Woche vor? Häufigkeit des Vorlesens

Mehr

Harry gefangen in der Zeit Begleitmaterialien

Harry gefangen in der Zeit Begleitmaterialien Episode 064 - Investigative duo Harry and Anna Focus: making plans and suggestions, making polite requests and strict demands Grammar: expressing suggestions and requests with können (subjunctive II) Anna

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

EVANGELISCHES GESANGBUCH: AUSGABE FUR DIE EVANGELISCH-LUTHERISCHE LANDESKIRCHE SACHSEN. BLAU (GERMAN EDITION) FROM EVANGELISCHE VERLAGSAN

EVANGELISCHES GESANGBUCH: AUSGABE FUR DIE EVANGELISCH-LUTHERISCHE LANDESKIRCHE SACHSEN. BLAU (GERMAN EDITION) FROM EVANGELISCHE VERLAGSAN EVANGELISCHES GESANGBUCH: AUSGABE FUR DIE EVANGELISCH-LUTHERISCHE LANDESKIRCHE SACHSEN. BLAU (GERMAN EDITION) FROM EVANGELISCHE VERLAGSAN DOWNLOAD EBOOK : EVANGELISCHES GESANGBUCH: AUSGABE FUR DIE EVANGELISCH-LUTHERISCHE

Mehr

German Section 33 - Print activities

German Section 33 - Print activities No. 1 Finde die Wörter! Find the words! Taschenrechner calculator Kugelschreiber pen Bleistift pencil Heft exercise book Filzstift texta Radiergummi eraser Lineal ruler Ordner binder Spitzer sharpener

Mehr

Level 1 German, 2012

Level 1 German, 2012 90886 908860 1SUPERVISOR S Level 1 German, 2012 90886 Demonstrate understanding of a variety of German texts on areas of most immediate relevance 9.30 am Tuesday 13 November 2012 Credits: Five Achievement

Mehr

HUMANGENETIK IN DER WELT VON HEUTE: 12 SALZBURGER VORLESUNGEN (GERMAN EDITION) BY FRIEDRICH VOGEL

HUMANGENETIK IN DER WELT VON HEUTE: 12 SALZBURGER VORLESUNGEN (GERMAN EDITION) BY FRIEDRICH VOGEL FRIEDRICH VOGEL READ ONLINE AND DOWNLOAD EBOOK : HUMANGENETIK IN DER WELT VON HEUTE: 12 SALZBURGER VORLESUNGEN (GERMAN EDITION) BY Click button to download this ebook READ ONLINE AND DOWNLOAD HUMANGENETIK

Mehr

Standardstufe 6: Interkulturelle kommunikative Kompetenz

Standardstufe 6: Interkulturelle kommunikative Kompetenz Lernaufgabe Let s make our school nicer Your task: Let s make our school nicer Imagine the SMV wants to make our school nicer and has asked YOU for your help, because you have learnt a lot about British

Mehr

3.1 Unit 1. Margot BARTHOL, Hauptschuldirektorin, Hauptschule 11, Klagenfurt

3.1 Unit 1. Margot BARTHOL, Hauptschuldirektorin, Hauptschule 11, Klagenfurt - 101-3.1 Unit 1 Autorin: Margot BARTHOL, Hauptschuldirektorin, Hauptschule 11, Klagenfurt Überarbeitet von: Friederike TRUMMER, Hauptschullehrerin, Volksschule Straden Hans BURGER, Hauptschullehrer, Hauptschule

Mehr

Level 2 German, 2015

Level 2 German, 2015 91126 911260 2SUPERVISOR S Level 2 German, 2015 91126 Demonstrate understanding of a variety of written and / or visual German text(s) on familiar matters 2.00 p.m. Friday 4 December 2015 Credits: Five

Mehr

Grammatik: A quiz about London

Grammatik: A quiz about London Grammatik: A quiz about London Stand: 21.03.2016 Jahrgangsstufen Fach/Fächer Übergreifende Bildungsund Erziehungsziele Zeitrahmen Benötigtes Material 5 (E1) bzw. 6 (E2) im 2. Halbjahr Englisch Interkulturelle

Mehr

ROOMS AND SUITES A place for dreaming. ZIMMER UND SUITEN Ein Platz zum Träumen

ROOMS AND SUITES A place for dreaming. ZIMMER UND SUITEN Ein Platz zum Träumen BERLIN ZIMMER UND SUITEN Ein Platz zum Träumen Wünschen Sie, dass Ihre Träume weiter reisen? Unsere Zimmer und Suiten sind der perfekte Ort, um den Alltag hinter sich zu lassen und die kleinen Details

Mehr

DOWNLOAD. Meet and greet. Erste Schritte in Englisch. Anne Scheller. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Klasse 3 4

DOWNLOAD. Meet and greet. Erste Schritte in Englisch. Anne Scheller. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Klasse 3 4 DOWNLOAD Anne Scheller Meet and greet Erste Schritte in Englisch Klasse 3 4 auszug aus dem Originaltitel: Mit Geschichten, vielfältigen Übungen und Materialien zur Portfolio-Arbeit PAULA THE PIRATE QUEEN

Mehr

Englisch. Schreiben. 11. Mai 2016 HUM. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Jahrgang:

Englisch. Schreiben. 11. Mai 2016 HUM. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Jahrgang: Name: Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HUM 11. Mai 2016 Englisch (B2) Schreiben 2 Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte Kandidatin, sehr geehrter

Mehr

Streetwalker (1) == Streetwalker == Why don't you give me some time? Won't you give me some...

Streetwalker (1) == Streetwalker == Why don't you give me some time? Won't you give me some... Streetwalker (1) == Streetwalker == Why don't you give me some time? Pretty baby I gotta' kiss for your loving I really get it when you're Next to me, yeah, yeah I'm so excited how you Give me all your

Mehr

SCHNELLES DENKEN, LANGSAMES DENKEN (GERMAN EDITION) BY DANIEL KAHNEMAN

SCHNELLES DENKEN, LANGSAMES DENKEN (GERMAN EDITION) BY DANIEL KAHNEMAN Read Online and Download Ebook SCHNELLES DENKEN, LANGSAMES DENKEN (GERMAN EDITION) BY DANIEL KAHNEMAN DOWNLOAD EBOOK : SCHNELLES DENKEN, LANGSAMES DENKEN (GERMAN Click link bellow and free register to

Mehr

KV 1. Klasse: Datum: Name: Zeige, was du schon auf Englisch kannst! Male die für dich zutreffenden Sprechblasen an! Das kann ich sonst noch:

KV 1. Klasse: Datum: Name: Zeige, was du schon auf Englisch kannst! Male die für dich zutreffenden Sprechblasen an! Das kann ich sonst noch: KV 1 Zeige, was du schon auf Englisch kannst! Male die für dich zutreffenden Sprechblasen an! Das kann ich sonst noch: 97 KV 2 Zeige, was du schon auf Englisch kannst! Male die für dich zutreffenden Sprechblasen

Mehr

WAS IST DER KOMPARATIV: = The comparative

WAS IST DER KOMPARATIV: = The comparative DER KOMPATATIV VON ADJEKTIVEN UND ADVERBEN WAS IST DER KOMPARATIV: = The comparative Der Komparativ vergleicht zwei Sachen (durch ein Adjektiv oder ein Adverb) The comparative is exactly what it sounds

Mehr

LEBEN OHNE REUE: 52 IMPULSE, DIE UNS DARAN ERINNERN, WAS WIRKLICH WICHTIG IST (GERMAN EDITION) BY BRONNIE WARE

LEBEN OHNE REUE: 52 IMPULSE, DIE UNS DARAN ERINNERN, WAS WIRKLICH WICHTIG IST (GERMAN EDITION) BY BRONNIE WARE LEBEN OHNE REUE: 52 IMPULSE, DIE UNS DARAN ERINNERN, WAS WIRKLICH WICHTIG IST (GERMAN EDITION) BY BRONNIE WARE DOWNLOAD EBOOK : LEBEN OHNE REUE: 52 IMPULSE, DIE UNS DARAN EDITION) BY BRONNIE WARE PDF Click

Mehr

ausgezeichnet - doch! - Hinweis Nr. 1. zuerst - dann - danach - endlich - Hinweis Nr. 2.

ausgezeichnet - doch! - Hinweis Nr. 1. zuerst - dann - danach - endlich - Hinweis Nr. 2. 1.08 Fragebogen Neue Wörter Gibt es neue Wörter heute? Alte Wörter ausgezeichnet - doch! - Hinweis Nr. 1. ein bißchen - hat den Apfel gegessen - zuerst - dann - danach - endlich - Hinweis Nr. 2. Perfekt

Mehr

Im Original veränderbare Word-Dateien

Im Original veränderbare Word-Dateien Schulaufgabe aus dem Englischen Klasse:... Name:... gehalten am:... 1. Dictation 2. Compare these things! Take the given adjectives in brackets and use the comparative once and the superlative once. (1)

Mehr

Translated excerpt. Hans Traxler Willi. Der Kater, der immer größer wurde. Carl Hanser Verlag, München 2014 ISBN pp.

Translated excerpt. Hans Traxler Willi. Der Kater, der immer größer wurde. Carl Hanser Verlag, München 2014 ISBN pp. Translated excerpt Hans Traxler Willi. Der Kater, der immer größer wurde Carl Hanser Verlag, München 2014 ISBN 978-3-446-24653-9 pp. 3-11 Hans Traxler Willi. The Tomcat who grew and grew Translated by

Mehr

Travel General. General - Essentials. General - Conversation. Asking for help. Asking if a person speaks English

Travel General. General - Essentials. General - Conversation. Asking for help. Asking if a person speaks English - Essentials Can you help me, please? Asking for help Do you speak? Asking if a person speaks Do you speak _[language]_? Asking if a person speaks a certain language I don't speak_[language]_. Clarifying

Mehr

g. If you don't know where you are, you must look at the h. If you can't find your way, you must for help: Can you me...the way to, please?

g. If you don't know where you are, you must look at the h. If you can't find your way, you must for help: Can you me...the way to, please? 1 Practise your vocabulary. Wortschatzübung. a. the opposite (Gegenteil) of child: b. uninteresting: c. 60 minutes are: d. not cheap: e. not early: f. The restaurant is in Olive Street. You can't it. g.

Mehr

Flirt English Dialogue Transcript Episode Eight : On The Team

Flirt English Dialogue Transcript Episode Eight : On The Team Autoren: Colette Thomson, Len Brown Redaktion: Christiane Lelgemann, Stefanie Fischer AT AUNTY SUZIE S HOUSE Dear Diary. Everything is brilliant. Absolutely brilliant. Can and I are having the best time.

Mehr

Harry gefangen in der Zeit Begleitmaterialien

Harry gefangen in der Zeit Begleitmaterialien Folge 029 Grammatik 1. The pronoun "es" (review) "es" is a pronoun that usually substitutes a neuter noun. Example: Ist das Bett zu hart? - Nein, es ist nicht zu hart. (es = it das Bett = the bed) But:

Mehr

Übungsblatt 23. Alle Aufgaben, die Lösungen zu den Aufgaben und eine Übersicht zu den Grammatiken findest du im Internet:

Übungsblatt 23. Alle Aufgaben, die Lösungen zu den Aufgaben und eine Übersicht zu den Grammatiken findest du im Internet: Übungsblatt Name: Abgabedatum:..00 Alle Aufgaben, die Lösungen zu den Aufgaben und eine Übersicht zu den Grammatiken findest du im Internet: http://www-i.informatik.rwth-aachen.de/infoki/englk/index.htm

Mehr

1 Kopiervorlagen. KV 2 a: Hello. KV 2 b: What s the number? Greenwich. mouse. school. name. one. how. . My. Hello. I m a. . Thomas Tallis is my new

1 Kopiervorlagen. KV 2 a: Hello. KV 2 b: What s the number? Greenwich. mouse. school. name. one. how. . My. Hello. I m a. . Thomas Tallis is my new KV 2 a: Hello. Write in English. Hello. I m a mouse. My name is Tom. I m from Greenwich. Thomas Tallis is my new school. I m one and how old are you? My mobile number is 0 77 40 91 54 62. KV 2 b: What

Mehr

Der Adapter Z250I / Z270I lässt sich auf folgenden Betriebssystemen installieren:

Der Adapter Z250I / Z270I lässt sich auf folgenden Betriebssystemen installieren: Installationshinweise Z250I / Z270I Adapter IR USB Installation hints Z250I / Z270I Adapter IR USB 06/07 (Laden Sie den Treiber vom WEB, entpacken Sie ihn in ein leeres Verzeichnis und geben Sie dieses

Mehr

1. Schulaufgabe aus dem Englischen. I. Dictation. 1. Find the correct word to form questions (Setze das richtige Wort ein um Fragen zu bilden.

1. Schulaufgabe aus dem Englischen. I. Dictation. 1. Find the correct word to form questions (Setze das richtige Wort ein um Fragen zu bilden. 1. Schulaufgabe aus dem Englischen Stoff: English G 2000 Unit 1 Name:... Klasse: I. Dictation Credits 20 II. Grammar 1. Find the correct word to form questions (Setze das richtige Wort ein um Fragen zu

Mehr

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!!

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!! REPORT OF INVENTION Please send a copy to An die Abteilung Technologietransfer der Universität/Hochschule An die Technologie-Lizenz-Büro (TLB) der Baden-Württembergischen Hochschulen GmbH Ettlinger Straße

Mehr

Schriftliches Begleitmaterial

Schriftliches Begleitmaterial Schriftliches Begleitmaterial 2011 New York Institute Der gesamte Inhalt dieses Dokuments ist Eigentum von New York Institute. Die Nutzung ist nur in Verbindung mit dem Erwerb einer Lizenz des zugehörigen

Mehr

Ablauf des Unterrichtsbeispiels

Ablauf des Unterrichtsbeispiels Methode: Lerntempoduett Thema des Unterrichtsbeispiels: London Fach: Englisch Klassenstufe: 7 Kompetenzbereich: Weltwissen, Lernfähigkeit, linguistische Konpetenzen für Fremdsprachen: Fertigkeiten Reading,

Mehr

Reisen Allgemein. Allgemein - Unverzichtbar. Allgemein - Konversation. Um Hilfe bitten. Eine Person fragen, ob sie Englisch spricht

Reisen Allgemein. Allgemein - Unverzichtbar. Allgemein - Konversation. Um Hilfe bitten. Eine Person fragen, ob sie Englisch spricht - Unverzichtbar Können Sie mir bitte helfen? Um Hilfe bitten Sprechen Sie? Eine Person fragen, ob sie spricht Can you help me, please? Do you speak English? Sprechen Sie _[Sprache]_? Eine Person fragen,

Mehr

Personalpronomen und das Verb to be

Personalpronomen und das Verb to be Personalpronomen und das Verb to be Das kann ich hier üben! Das kann ich jetzt! Was Personalpronomen sind und wie man sie verwendet Wie das Verb to be gebildet wird Die Lang- und Kurzformen von to be Verneinung

Mehr

The English Tenses Die englischen Zeitformen

The English Tenses Die englischen Zeitformen The English Tenses Die englischen Zeitformen Simple Present (Präsens einfache Gegenwart) Handlungen in der Gegenwart die sich regelmäßig wiederholen oder einmalig geschehen I go you go he goes she goes

Mehr

English grammar BLOCK F:

English grammar BLOCK F: Grammatik der englischen Sprache UNIT 23 2. Klasse Seite 1 von 13 English grammar BLOCK F: UNIT 21 Say it more politely Kennzeichen der Modalverben May and can Adverbs of manner Irregular adverbs Synonyms

Mehr

Harry gefangen in der Zeit Begleitmaterialien

Harry gefangen in der Zeit Begleitmaterialien Episode 069 - Please take a number Focus: job hunting, dealing with official agencies, posing questions politely, vocabulary for job searches and unemployment Grammar: indirect interrogative sentences

Mehr

Seminarfragebogen Englisch-Schulung Basic-Level

Seminarfragebogen Englisch-Schulung Basic-Level Seminarfragebogen Englisch-Schulung Basic-Level Sehr geehrter Kursteilnehmer, um eine für Sie optimale Schulung durchführen zu können, beantworten Sie bitte die folgenden Fragen. Sie haben die Möglichkeit,

Mehr

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person?

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person? Reading tasks passend zu: Open World 1 Unit 4 (student s book) Through a telescope (p. 26/27): -Renia s exchange trip: richtig falsch unkar? richtig falsch unklar: Renia hat sprachliche Verständnisprobleme.

Mehr

Kapitel 5: 1-A. Yes? Can I help you? Verbs: to receive= bekommen. Kapitel 5: Klamotten kaufen

Kapitel 5: 1-A. Yes? Can I help you? Verbs: to receive= bekommen. Kapitel 5: Klamotten kaufen Kapitel 5: 1-A Bitte? Was bekommen Sie? Haben Sie einen Wunsch? Ich möchte Ich suche Ich brauche Yes? Can I help you? What would you like? May I help you? I would like I m looking for I need die Farbe

Mehr

Self-Regulation Questionnaire for Adolescent Students (SRQ-A[G])

Self-Regulation Questionnaire for Adolescent Students (SRQ-A[G]) Self-Regulation Questionnaire for Adolescent Students (SRQ-A[G]) Skalen zur motivationalen Regulation beim Lernen von Schülerinnen und Schülern (überarbeitete Fassung) Klagenfurt, im August 2011 Alpen-Adria

Mehr

Daten haben wir reichlich! 25.04.14 The unbelievable Machine Company 1

Daten haben wir reichlich! 25.04.14 The unbelievable Machine Company 1 Daten haben wir reichlich! 25.04.14 The unbelievable Machine Company 1 2.800.000.000.000.000.000.000 Bytes Daten im Jahr 2012* * Wenn jedes Byte einem Buchstaben entspricht und wir 1000 Buchstaben auf

Mehr

Dialogue: Herr Kruse talks to Herr Meyer about his regular trips to Berlin: Das geht sehr schnell! Es dauert nur etwa 3 Stunden.

Dialogue: Herr Kruse talks to Herr Meyer about his regular trips to Berlin: Das geht sehr schnell! Es dauert nur etwa 3 Stunden. Dialogue: Herr Kruse talks to Herr Meyer about his regular trips to Berlin: H.M: H.K: H.M: H.K: H.M: H.K: Fahren Sie regelmäßig nach Berlin? Oh ja, circa 2 bis 3 Mal im Monat. Und wie fahren Sie? Ich nehme

Mehr

a lot of, much und many

a lot of, much und many Aufgabe 1, und In bejahten Sätzen verwendest du für die deutschen Wörter viel und viele im Englischen Bsp.: I have got CDs. We have got milk. There are cars on the street. Bei verneinten Sätzen und Fragen

Mehr

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 BAKIP / BASOP. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung.

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 BAKIP / BASOP. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung BAKIP / BASOP 18. September 2015 Englisch (B2) Schreiben Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte

Mehr

COMPUTER: Mission Berlin. November 9, 2006, ten twenty-five am. You have 90 minutes and 2 lives left, and someone seems to know you.

COMPUTER: Mission Berlin. November 9, 2006, ten twenty-five am. You have 90 minutes and 2 lives left, and someone seems to know you. Episode 06 Die Frau in Rot Anna stößt mit einer Frau zusammen, die behauptet, mit ihr im Jahr 1961 befreundet gewesen zu sein. Außerdem wird Anna von der Nachricht überrascht, dass ihr eine Frau in Rot

Mehr

DOWNLOAD. Englisch in Bewegung. Spiele für den Englischunterricht. Britta Buschmann. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

DOWNLOAD. Englisch in Bewegung. Spiele für den Englischunterricht. Britta Buschmann. Downloadauszug aus dem Originaltitel: DOWNLOAD Britta Buschmann Englisch in Bewegung Spiele für den Englischunterricht auszug aus dem Originaltitel: Freeze Hör-/ und Sehverstehen Folgende Bewegungen werden eingeführt: run: auf der Stelle rennen

Mehr

Weiterbildungskolleg der Stadt Bielefeld Abendrealschule Fachbereich Englisch Frachtstraße 8 33602 Bielefeld

Weiterbildungskolleg der Stadt Bielefeld Abendrealschule Fachbereich Englisch Frachtstraße 8 33602 Bielefeld Weiterbildungskolleg der Stadt Bielefeld Abendrealschule Fachbereich Englisch Frachtstraße 8 33602 Bielefeld Requirements for Entering the First Term in English, Exercises to Prepare Yourself / Anforderungen

Mehr

Television rating (= Altersbegrenzung) for movies. What can you do to save our environment?

Television rating (= Altersbegrenzung) for movies. What can you do to save our environment? 2.2 Oral Report Television rating (= Altersbegrenzung) for movies Do you think television rating can protect children? How are television ratings controlled (e. g. at the cinema)? How can parents of younger

Mehr

FLIRT ENGLISH DIALOGUE TRANSCRIPT EPISODE FIVE : WELCOME TO MY WORLD

FLIRT ENGLISH DIALOGUE TRANSCRIPT EPISODE FIVE : WELCOME TO MY WORLD 1 FLIRT ENGLISH DIALOGUE TRANSCRIPT EPISODE FIVE : WELCOME TO MY WORLD AT S GARDEN SHED Wie lange sind sie schon hier? Was? Die Mädels Julie und Nina was meinst du, wie lange sie schon hier sind? Etwa

Mehr

Listening Comprehension: Talking about language learning

Listening Comprehension: Talking about language learning Talking about language learning Two Swiss teenagers, Ralf and Bettina, are both studying English at a language school in Bristo and are talking about language learning. Remember that Swiss German is quite

Mehr

The most polite way to request something in German (like a cup of a tea, or a certain dish at a restaurant), is by saying. I would like please

The most polite way to request something in German (like a cup of a tea, or a certain dish at a restaurant), is by saying. I would like please 4.5 What I Want! Language & Culture Lessons In this lesson, we'll discover how to request for things whether it be something you would like, need or want. These particular phrases are essential when traveling

Mehr

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café 0 Corporate Digital Learning, How to Get It Right Learning Café Online Educa Berlin, 3 December 2015 Key Questions 1 1. 1. What is the unique proposition of digital learning? 2. 2. What is the right digital

Mehr

Contents. Key... 102 Vocabulary list... 103. Copyright 2002 Max Hueber Verlag. ISBN 3 19 007463 1, 1. Auflage 1. Druck

Contents. Key... 102 Vocabulary list... 103. Copyright 2002 Max Hueber Verlag. ISBN 3 19 007463 1, 1. Auflage 1. Druck 1 Guten Tag oder Hallo!... 6 Hello 2 Wer ist der Herr da rechts?... 10 Who is that man on the right? 3 Kennen Sie unsere Familie?... 14 Have you met the family? 4 Haben Sie kein Auto?... 21 Haven t you

Mehr

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1 Existing Members Log-in Anmeldung bestehender Mitglieder Enter Email address: E-Mail-Adresse eingeben: Submit Abschicken Enter password: Kennwort eingeben: Remember me on this computer Meine Daten auf

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

ETHISCHES ARGUMENTIEREN IN DER SCHULE: GESELLSCHAFTLICHE, PSYCHOLOGISCHE UND PHILOSOPHISCHE GRUNDLAGEN UND DIDAKTISCHE ANSTZE (GERMAN

ETHISCHES ARGUMENTIEREN IN DER SCHULE: GESELLSCHAFTLICHE, PSYCHOLOGISCHE UND PHILOSOPHISCHE GRUNDLAGEN UND DIDAKTISCHE ANSTZE (GERMAN ETHISCHES ARGUMENTIEREN IN DER SCHULE: GESELLSCHAFTLICHE, PSYCHOLOGISCHE UND PHILOSOPHISCHE GRUNDLAGEN UND DIDAKTISCHE ANSTZE (GERMAN READ ONLINE AND DOWNLOAD EBOOK : ETHISCHES ARGUMENTIEREN IN DER SCHULE:

Mehr

RATAVA. COMPUTER: Mission Berlin. November 9, 2006, ten thirty am. You ve got 75 minutes, 2 lives and some help:

RATAVA. COMPUTER: Mission Berlin. November 9, 2006, ten thirty am. You ve got 75 minutes, 2 lives and some help: 07 RATAVA RATAVA? RATAVA? Manuscript of the Episode INTRODUCTION. November 9, 2006, ten thirty am. You ve got 75 minutes, 2 lives and some help: Anna, Ihre Mission ist riskant. Sie sind in Gefahr. Die

Mehr

Der Speaking Test der 9. und 10. Klassen gehört zum festen Bestandteil des Englischunterrichts.

Der Speaking Test der 9. und 10. Klassen gehört zum festen Bestandteil des Englischunterrichts. Der Speaking Test der 9. und 10. Klassen gehört zum festen Bestandteil des Englischunterrichts. In der neunten Klasse ersetzt der Speaking Test die dritte Schulaufgabe und dient daneben als Vorbereitung

Mehr

Video zum I Don't Want To Know

Video zum I Don't Want To Know Video zum I Don't Want To Know {youtube}ans9ssja9yc{/youtube} {tab=songtext} (Adam Levine:) Wasted (wasted) And the more I drink the more I think about you Oh no, no, I can't take it Baby every place I

Mehr

* Musterdialog unverändert mit dem Partner einüben

* Musterdialog unverändert mit dem Partner einüben * Musterdialog unverändert mit dem Partner einüben Practise the dialogue with your partner by reading it aloud. Read it in different ways. Try to be Read it like Speak - polite and friendly. - a teacher.

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Comparison - Nie mehr Probleme mit Steigerungs- und Vergleichsformen im Englischen! Das komplette Material finden Sie hier: Download

Mehr

The Roman society - the people of Rome. Die Schülerinnen und Schüler erkennen, dass die Plebejer um ihre Rechte im Staat kämpfen mussten.

The Roman society - the people of Rome. Die Schülerinnen und Schüler erkennen, dass die Plebejer um ihre Rechte im Staat kämpfen mussten. Histor y Ancient Rome: The Plebeian Revolt Fach: Schlagworte: Sprache: Geschichte The Roman society - the people of Rome Englisch Klassenstufe: Klasse 6 Zeitlicher Umfang: Lernziele: Kurzbeschreibung:

Mehr

LIVING IN A SKYSCRAPER

LIVING IN A SKYSCRAPER LIVING IN A SKYSCRAPER Fertigkeit Hören Relevante(r) Deskriptor(en) Deskriptor 5: Kann einfachen Interviews, Berichten, Hörspielen und Sketches zu vertrauten Themen folgen. (B1) Themenbereich(e) Wohnen

Mehr

Willkommen zum neuen Semester!

Willkommen zum neuen Semester! Willkommen zum neuen Semester! Informationsmanagement und Informationstechnologie (IMIT) und Wirtschaftsinformatik (Winf) Wintersemester 2012/13 1 Informationen (1) Belegung von Mastermodulen im Bachelor

Mehr

Was ist das? Wer an einem sonnigen Tag die runden Lichtflecken unter einem Baum einmal entdeckt hat, findet sie immer und überall wieder.

Was ist das? Wer an einem sonnigen Tag die runden Lichtflecken unter einem Baum einmal entdeckt hat, findet sie immer und überall wieder. Was ist das? Wer an einem sonnigen Tag die runden Lichtflecken unter einem Baum einmal entdeckt hat, findet sie immer und überall wieder. Was hat es mit dem Phänomen auf sich? Der Light Walk verführt zum

Mehr

zu wem? Also, ich Einen, der mich Und ich wünsche zum der zufällig mal kann. was ich alles schon für mich wärmt, wenn s wünsch

zu wem? Also, ich Einen, der mich Und ich wünsche zum der zufällig mal kann. was ich alles schon für mich wärmt, wenn s wünsch 32377_Freund_Englisch.qxd 10.07.2008 18:44 Uhr Seite VS2 Ich wünsche mir einen Freund zum Schnäbeln. Einen, der mich nicht hetzt, das ist schon mal klar! Also, ich wünsch mir einen, der mein Holzbein schmirgelt.

Mehr

Klausur BWL V Investition und Finanzierung (70172)

Klausur BWL V Investition und Finanzierung (70172) Klausur BWL V Investition und Finanzierung (70172) Prof. Dr. Daniel Rösch am 13. Juli 2009, 13.00-14.00 Name, Vorname Anmerkungen: 1. Bei den Rechenaufgaben ist die allgemeine Formel zur Berechnung der

Mehr

Frederik Blomann (Autor) Randbedingungen und Konsequenzen des Flow-Erlebens

Frederik Blomann (Autor) Randbedingungen und Konsequenzen des Flow-Erlebens Frederik Blomann (Autor) Randbedingungen und Konsequenzen des Flow-Erlebens https://cuvillier.de/de/shop/publications/6500 Copyright: Cuvillier Verlag, Inhaberin Annette Jentzsch-Cuvillier, Nonnenstieg

Mehr

Selbstlernmodul bearbeitet von: begonnen: Inhaltsverzeichnis:

Selbstlernmodul bearbeitet von: begonnen: Inhaltsverzeichnis: bearbeitet von: begonnen: Fach: Englisch Thema: The Future Deckblatt des Moduls 1 ''You will have to pay some money soon. That makes 4, please.'' ''Oh!'' Inhaltsverzeichnis: Inhalt bearbeitet am 2 Lerntagebuch

Mehr

COMPUTER: Mission Berlin. November 9, 2006, eleven am. You've got 60 minutes and no extra life left.

COMPUTER: Mission Berlin. November 9, 2006, eleven am. You've got 60 minutes and no extra life left. Episode 13 Göttliche Hilfe Die Kirche scheint der richtige Ort zu sein, um Informationen zu sammeln. Der Pastor erklärt Anna die Melodie und teilt ihr mit, dass sie der Schlüssel zu einer Zeitmaschine

Mehr

Positiv, Komparativ und Superlativ. Ist mehr besser?

Positiv, Komparativ und Superlativ. Ist mehr besser? Positiv, Komparativ und Superlativ Ist mehr besser? Das Positiv Die Dinge, die man vergleicht, haben eine Eigenschaft gemeinsam. Hier sehen wir Äpfel so groß wie Strandbälle! Die Kinder lernen viel möglich.

Mehr

GERMAN VACATION WORK (2014)

GERMAN VACATION WORK (2014) GERMAN VACATION WORK (2014) IB Read Der Vorleser by Bernhard Schlink in preparation for the start of the Michaelmas term. AS Work as shown on the following pages. German Department Vacation Work Vth Form

Mehr

Relevante(r) Deskriptor(en) Deskriptor 5: Kann einfachen Interviews, Berichten, Hörspielen und Sketches zu vertrauten Themen folgen.

Relevante(r) Deskriptor(en) Deskriptor 5: Kann einfachen Interviews, Berichten, Hörspielen und Sketches zu vertrauten Themen folgen. RULES IN THE FAMILY Fertigkeit Hören Relevante(r) Deskriptor(en) Deskriptor 5: Kann einfachen Interviews, Berichten, Hörspielen und Sketches zu vertrauten Themen folgen. (B1) Themenbereich(e) Familie und

Mehr

ANNA: OK. It's definitely the bloke who was smiling at me in the cafe, with the little silver violin.

ANNA: OK. It's definitely the bloke who was smiling at me in the cafe, with the little silver violin. Episode 05 Haven't We Met Before? Anna takes the music box to the clockmaker for repairs. But it's more than just a job for Paul Winkler. He tells Anna he knows her from way back. But how can this be?

Mehr

Level 2 German, 2013

Level 2 German, 2013 91126 911260 2SUPERVISOR S Level 2 German, 2013 91126 Demonstrate understanding of a variety of written and / or visual German text(s) on familiar matters 9.30 am Monday 11 November 2013 Credits: Five

Mehr

Praktikum Entwicklung von Mediensystemen mit ios

Praktikum Entwicklung von Mediensystemen mit ios Praktikum Entwicklung von Mediensystemen mit ios WS 2011 Prof. Dr. Michael Rohs michael.rohs@ifi.lmu.de MHCI Lab, LMU München Today Heuristische Evaluation vorstellen Aktuellen Stand Software Prototyp

Mehr

FAIRTRADE project Exchange 2012 Scotland 2 nd 10 th of May

FAIRTRADE project Exchange 2012 Scotland 2 nd 10 th of May FAIRTRADE project Exchange 2012 Scotland 2 nd 10 th of May FAIRTRADE project evaluation: Pupils 1. Have you ever seen the FAIRTRADE logo on a Scottish product? 1. Hast du das FAIRTRADE Logo bereits einmal

Mehr

LEBEN OHNE REUE: 52 IMPULSE, DIE UNS DARAN ERINNERN, WAS WIRKLICH WICHTIG IST (GERMAN EDITION) BY BRONNIE WARE

LEBEN OHNE REUE: 52 IMPULSE, DIE UNS DARAN ERINNERN, WAS WIRKLICH WICHTIG IST (GERMAN EDITION) BY BRONNIE WARE Read Online and Download Ebook LEBEN OHNE REUE: 52 IMPULSE, DIE UNS DARAN ERINNERN, WAS WIRKLICH WICHTIG IST (GERMAN EDITION) BY BRONNIE WARE DOWNLOAD EBOOK : LEBEN OHNE REUE: 52 IMPULSE, DIE UNS DARAN

Mehr

Name: Klasse: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reifeprüfung AHS. 18. September Englisch. Schreiben

Name: Klasse: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reifeprüfung AHS. 18. September Englisch. Schreiben Name: Klasse: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reifeprüfung AHS 18. September 2015 Englisch (B2) Schreiben Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte Kandidatin, sehr geehrter Kandidat!

Mehr

LITTLE RED RIDING HOOD AND THE WOLF

LITTLE RED RIDING HOOD AND THE WOLF LITTLE RED RIDING HOOD AND THE WOLF Fertigkeit Lesen Relevante(r) Deskriptor(en) Deskriptor 6: Kann einfache literarische Texte (z.b. fiktionale Texte, Lieder und Gedichte) verstehen. (B1) Themenbereich(e)

Mehr

Englisch Klasse 8 - Name:

Englisch Klasse 8 - Name: Englisch Klasse 8 Name: Kompetenzen: Unit 1 talk about New York City Englisch G 21 A4 p. 1421 Fit für Tests und Klassenarbeiten 4, p. 89, p. 14 ex. 2, p. 15 ex. 3 use the present perfect progressive and

Mehr

Could you help me? I wish you were here already. He said he had no time.

Could you help me? I wish you were here already. He said he had no time. learning target Aim of this section is to learn how to use the Konjunktiv. German Könntest du mir helfen? Ich wünschte, du wärst schon hier. Er sagte, er habe keine Zeit. English Could you help me? I wish

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Vertretungsstunde Englisch 6. Klasse: Grammatik

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Vertretungsstunde Englisch 6. Klasse: Grammatik Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Vertretungsstunde Englisch 6. Klasse: Grammatik Das komplette Material finden Sie hier: Download bei School-Scout.de a few a little

Mehr

After sales product list After Sales Geräteliste

After sales product list After Sales Geräteliste GMC-I Service GmbH Thomas-Mann-Str. 20 90471 Nürnberg e-mail:service@gossenmetrawatt.com After sales product list After Sales Geräteliste Ladies and Gentlemen, (deutsche Übersetzung am Ende des Schreibens)

Mehr

Die Gedanken sind frei, wer kann sie erraten? Thoughts are free, who can guess them?

Die Gedanken sind frei, wer kann sie erraten? Thoughts are free, who can guess them? Die Gedanken sind frei, wer kann sie erraten? Thoughts are free, who can guess them? Sie fliegen vorbei wie nächtliche Schatten. They fly by like shadows in the night. Kein Mensch kann sie wissen, kein

Mehr

Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense)

Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense) Lektion 9: Konjugation von Verben im Präsens (conjugation of verbs in present tense) Verben werden durch das Anhängen bestimmter Endungen konjugiert. Entscheidend sind hierbei die Person und der Numerus

Mehr

Simple present or Present progressive?

Simple present or Present progressive? Aufgabe 1 Simple present or Present progressive? Das simple present benutzt du, wenn etwas häufig oder regelmäßig passiert. Oft wird dies durch Signalwörter angezeigt. Zu diesen Signalwörtern gehören die

Mehr