Admin Guide eshop V5

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Admin Guide eshop V5"

Transkript

1 Admin Guide eshop V5 Anleitung/Einführung für Tech Data eshop Partner HANDBUCH CGX AG Weinbergstr. 48d CH-8623 Wetzikon

2 Inhaltsverzeichnis 1 eshop V5 Upgrade von v Die wichtigsten Eigenschaften Was zu beachten ist Was bietet Ihnen der neue Shop Die Front des Shops Produkte Infos von IceCat Kataloge Kunden mit Login Weiterer Ausbau Was kann ich vom bestehenden Shop übernehmen? Design Kunden und Kundengruppen Produkte Import und Export Tech Data Daten Externe Produktedaten Preisrechnung Bestehende Bestellungen Ab hier eshop V Unterstützte Browser Allgemeiner Aufbau des eshops Einrichten des Shops Allgemeines und Vorbereitung Ihre Shop-Domäne Sicherheit Cookies in Shop und Backoffice Backoffice Login in das Backoffice Allgemeine Infos Der WYSIWYG Editor Bildergalerie Löschen von Bildern Copy und Paste von Word Texten Tipps und Hilfe Startseite Backoffice Shop Administrator Generelles Vorgehen zur Anpassung des Shops Einstellungen Design Einstellungen > Design Design Einstellungen > Design 2. Seite Design Einstellungen > Shopname und Logo Meta Tags Hersteller Logos Anzeige inneres Banner Anzeigen der Navigation innerhalb Familie Header der Shops (Kopfbereich) Banner Design Einstellungen > Kontakt Infos Testeo Version: Seite 1 von 157

3 Sprachen Kundenarten Design Einstellungen > Fertigstellen Shop Status User Verwaltung (Administratoren) Neuen Administrator anlegen MwSt Einstellungen Einen neuen Steuersatz einpflegen Einen Steuersatz ändern Versand und Zahlung Eine neue Methode zufügen Zahlungsmethoden Kredit- und Bankkarten PayPal Abhängigkeiten Ländereinstellungen Währungen Neue Währungen zufügen Weitere länderspezifische Einstellungen Statische Texte Informationsseiten Weitere Infoseiten Kunden Registrieren Registrieren alle Kunden Registrieren Privatkunden Registrieren - Privatkunde bestätigen Registrieren - Geschäftskunden Registrieren - Bestätigen Geschäftskunden Registrieren - Kunden ohne Registration Registrieren - Bestätigen Kunden ohne Registration Editieren: Mein Konto Editieren - Mein Konto Bestellungen Editieren Details zum Konto Texte Fusszeile Editieren Passwort vergessen Templates Kontaktformular Kein Produkt gefunden Produkt empfehlen Passwort vergessen Texte Warenkorb und Bestellung B2B Login Seite Suchresultate Rechnung Marketing Aufgaben Die Startseiten einrichten Produkte auf Startseiten Linke Spalte Buttons und Banners linke und rechte Spalte Neue Buttons zufügen oder editieren Banner/ Skyscraper rechte Seite News Top Produkte Neuen Artikel zufügen Organisation Version: Seite 2 von 157

4 14 Preiskalkulation Home Kalkulations-Regeln Beispiele Regeln löschen Preisrundung Beispiel Spezielle Regel keine Preisanzeige Gutscheine Eine neue Promotion anlegen Gutschein Nummern exportieren Aktion für ein bestimmtes Produkt anlegen Wie sieht dies im Shop aus? Produkte Shop Übersicht Klassierung Katalog Einen neuen Katalog anlegen Katalogdetailseite Kataloge und Kundengruppen Produkte Frontseite Katalog Produkte Neues Produkt anlegen Produkt Übersicht Komplette Spezifikationen Zubehör Produkte Bundels Ein Bundel erstellen Hersteller Eingabe bei neuen Herstellern Produkte Import und Export Externe Produkte Testeo Import Datenexport Export zu Geizhals Geizhals Datenimport Kunden Kunden Neue Kunden im Shop Neue Kunden erfassen Kunden importieren und exportieren Datenformat für den Import Kundengruppen Kundengruppen Details Bestellungen Neue Bestellungen Bestellungen Die Bestelldetailseite Status Tech Data SAP/XML Bestellung Rechnungs- / Lieferadresse Bestellungen ändern Bestellung Versand überprüfen Preisüberprüfung vor Versand der Bestellung Auftragsbestätigung und Rechnung Version: Seite 3 von 157

5 Auftragsbestätigung Rechnung Deeplinks Warnungen und Hinweise Fehlende Kataloge Keine passenden Zahlungs- und Versandarten Newsletter Datenexport Fehler und offene Punkte Version: Seite 4 von 157

6 Dokument: Erstelldatum: Autor: Version: Copyright: o:\kundenarbeiten\techdata\eshop\new_eshop\manuals\move_2_v5_ doc Gottfried Ryser CGX AG, 8623 Wetzikon Änderungsdatum: Version: Autor: Beschreibung: G. Ryser Erweiterungen G. Ryser Erweiterungen, Produkte, Hersteller G. Ryser Erweiterungen Produkte G. Ryser Update auf aktuellste eshop Version G. Ryser Update auf aktuellste eshop Version, Produkte Bundles Version: Seite 5 von 157

7 Dieses Dokument beschreibt das Basiswissen zum eshop V5 für Tech Data Partner die den bisherigen eshop einsetzen und nun auf die neue Version migrieren. Wenn Sie den bisherigen eshop von Tech Data einsetzen, dann beginnen Sie hier: Wenn Sie neu mit dem eshop V5 beginnen und keinen vorgehenden Shop besassen, dann beginnen Sie mit Kapitel 5. 1 eshop V5 Upgrade von v4 Sie setzen die Version 4 und migrieren nun Ihre Daten zur neuen Version 5. Dieses Dokument hilft Ihnen mit den ersten Schritten im neuen Shop und informiert Sie, was vom bestehenden Shop in den neuen Shop übernommen werden kann. Die Version 5 weist keine grossen Gemeinsamkeiten mit dem vorgehenden Shop mehr auf, der Shop wurde von Grund auf neu Programmiert. Dazu wurde auf bewährte Java Komponenten gesetzt. Sie werden den Backoffice Bereich des neuen Shops sicher sehr schätzen lernen, er bietet Ihnen eine komfortablere Arbeitsweise um den Shop zu aktualisieren an 1.1 Die wichtigsten Eigenschaften - Java und AJAX basierender Shop - Stylesheet basierendes Design, Design kann angepasst werden - Automatischer Update der Tech Data Produkte - Klassierung nach IceCat und Verwendung der IceCat Produktedaten. Es gibt bei Icecat keine verschiedenen Versionen. Alle Shops weisen die vollen Daten auf. Es wird die kommerzielle Version von IceCat verwendet, nicht die kostenfreie offene Version. - Produktevergleich, max 4 Produkte aus gleicher Gruppe - Umfassende Detailseiten mit IceCat Daten - Import von externen Produkten - Integration von Testeo Testberichten - Grosses Produktebild bei den meisten Produkten - Send to Friend bei jedem Produkt - Aufteilung des Shops in einzelne Kataloge - Schnelle Suche - Import eigener Produkte mit Produktedetails - Einfache, flexible und übersichtliche Preisrechnung - Registrierte Kunden aufgeteilt in Firmenkunden und Private Kunden - Registrierte Kunden können Ihre Bestellungen und Status einsehen - Warenkorb kann als Einkaufsliste gespeichert werden - Warenkorb kann als Offert-Anfrage eingesetzt werden - Artikel lassen sich direkt mit der SAP oder Hersteller Artikelnummer in den Warenkorb einfügen - Artikel lassen sich als Favoriten speichern. - Die Benutzersession wird erst bei schliessen des Browsers abgeschlossen - Unlimitierte Anzahl Sprachen möglich -. Und vieles mehr Version: Seite 6 von 157

8 2 Was zu beachten ist Der Shop basiert auf Web 2.0 Komponenten und setzt im Frontend AJAX Technologien ein. Das zeigt sich, dass nie ein Seitenwechsel stattfindet und der Shop sich wie eine Desktop Applikation verhält. Hat aber den Nachteil, dass der Zurück Button im Browser nie verwendet werden darf, resp. kann, da er keine Funktion hat. Ein weiterer Nachteil liegt darin, dass die URL und Titel im Browser eines Produktes nicht angezeigt werden kann. Wir haben aber eine Lösung für Deeplinks um von Extern über Preissuchservices oder über direkt auf die Produkte zuzugreifen, für die Google Indexierung werden wird einen für Besucher nicht sichtbaren Produktexport ausführen, sodass alle Produkte indexiert werden können. Wir arbeiten aber noch an einer Verbesserung. Default Design des Shops Mit Anpassen des Stylesheets wird der Shop dem Fujitsu-Siemens Computer Design angepasst (Beispiel) Version: Seite 7 von 157

9 Version: Seite 8 von 157

10 3 Was bietet Ihnen der neue Shop Der Shop basiert auf modernster Java Technologie und weist ein stabiles Verhalten, auf mit sehr schnellem Seitenaufbau ohne Seitenwechsel im Browser. Der Shop weist viele Einstellmöglichkeiten auf, kann aber durch viele automatische Funktionen auch mit wenig Aufwand betrieben werden. Gegenüber dem aktuellen eshop lässt sich die Frontseite nicht mehr frei gestalten. 3.1 Die Front des Shops Die Frontseite ist die Visitenkarte und zeigt sofort das Wichtigste übersichtlich an. Wir haben bewusst keine freie Gestaltung des Shops mehr programmiert, es sind immer Produkte drin, wobei diese entweder durch einen Zufallsgenerator gesteuert angezeigt werden, oder fest zugewiesen werden können. Die Startseite kann für alle Kundengruppen und Kataloge unterschiedlich sein. 3.2 Produkte Infos von IceCat Die IceCat Daten sind direkt in die Detailseiten integriert und zeigen diese dem Kunden ü- bersichtlich an. Durch die vollständigen und für alle Hersteller gleich aufgebauten Daten lassen sich die Produkte ausgezeichnet vergleichen. Ein Weiterer Vorteil für die Kunden bei den Detailangaben sind die integrierten Testeo Testberichte (nur Deutschland, Oesterreich, Schweiz, Polen), welche dem Kunden in vielen Fällen den Verkaufsberater ersetzen. Infos zu Testeo finden Sie auf der Website 3.3 Kataloge Alle Produkte lassen sich in Kataloge aufteilen. So kann für bestimmte Kundenkreise zum Beispiel ein Unternehmen, welches nur Xerox Produkte bei einem Partner kauft, einen Xeroxkatalog aufbauen, welcher genau diese Produkte enthält und so dem Kunden die Produkte übersichtlicher anzeigt. Jeder Katalog ist ein Subset aller Produkte des Shops und kann einer oder mehreren Kundengruppen zugeteilt werden. 3.4 Kunden mit Login Der Shop kann verschieden betrieben werden. Er kann offen für die Welt sichtbar oder in einer B2B Umgebung nur über ein Login eingesehen werden. Kunden können als Privat- oder Geschäftskunden registriert werden mit unterschiedlichen Zahlungsmethoden und ohne Widerrufsrecht. Kunden können in Ihrem Backoffice die Bestellungen besser verwalten, Warenkörbe als Bestelllisten speichern, oder Produkte als Favoriten speichern. Bei speziellen Kundengruppen für Unternehmen können einzelne Mitglieder der Gruppen unterschiedliche Rechte, zb. kein Bestellrecht zugewiesen werden. Version: Seite 9 von 157

11 3.5 Weiterer Ausbau Der Shop wird laufend weiter entwickelt, die Roadmap werden Sie auf unserer Website finden. Version: Seite 10 von 157

12 4 Was kann ich vom bestehenden Shop übernehmen? Der neue eshop weist keine Kompatibilität zur bestehenden Version auf. Direkt können weder Kunden- noch Produkte-Daten übernommen werden. Das sieht aber nicht so schlimm aus wie es sich anhört; wir helfen Ihnen beim Umzug auf den neuen Shop. Beim Datenhandling sind wir vom XML Konzept weggegangen und setzen auf einfachere TXT/CSV Flatfiles. Wir werden aber wieder verschiedene XML Formate unterstützen. 4.1 Design Das Design ist wesentlich flexibler geworden. Der Grossteil der Seitendarstellung wird über ein Stylefile (CSS) gesteuert. Alle Einstellungen sind über das Backoffice einstellbar. Zu späterer Zeit wird es möglich sein, das Design noch umfangreicher mit eigenem Design anzupassen, was aber sehr gute HTML und CSS Kenntnisse voraussetzt. Weiter kann nun der ganze Kopfbereich frei verwendet werden. Im Backoffice lässt sich einstellen ob nur Logo oder der ganze Kopfbereich mit einer Grafik versehen werden soll. Immer noch möglich ist die Kombination Logo mit Banner. 4.2 Kunden und Kundengruppen Die Kunden vom bestehenden Shop können importiert werden. Wir werden hier unseren Support dazu anbieten. Im bestehenden Shop können die Kundendaten als XML-Datei exportiert werden und mit Anpassungen als CSV Datei in den neuen Shop importiert werden. Bei den Kundengruppen müssen alle Einstellungen manuell neu vorgenommen werden. Hier ist keine Kompatibilität vorhanden. 4.3 Produkte Import und Export Tech Data Daten Die Tech Data Produktedaten werden wie im bisherigen Shop jede Nacht automatisch aktualisiert. Als Datenquelle wird Ihr DataPack / Goldmine File verwendet, welches Ihre korrekten Einkaufspreise beinhaltet Externe Produktedaten Externe Produktedaten lassen sich über CSV-Dateien oder manuell einzeln in den Shop importieren. Ganz generell werden die Nicht-Tech Data Produkte mit einer Detailseite und wählbaren Produkt-Attributen in den Shop importiert. Ein separates Dokument beschreibt das Import-Format. Version: Seite 11 von 157

13 4.4 Preisrechnung Die Preisrechnung im neuen Shop ist völlig anders aufgebaut. Wir sind von den bisherigen Tech Data Produkte-Preisgruppen auf die CNET Gruppierung umgestiegen und verwenden diese nebst Navigation im Shop auch für die Gruppeneinteilung bei der Preisrechnung. Diese ist sehr flexible und übersichtlich aufgebaut, aber je nach Ihren bisherigen Shopeinstellungen ist hier einiges zu tun. 4.5 Bestehende Bestellungen Bestellungen aus dem alten Shop können nicht in den neuen Shop transferiert werden. Sie können diese wenn notwendig aus dem bestehenden Shop exportieren und archivieren. Version: Seite 12 von 157

14 5 Ab hier eshop V5 Die nachfolgenden Angaben gelten im gleichen Umfang für Partner welche einen der bisherigen eshop s betrieben haben, wie auch für Partner welche mit dem neuen eshop V5 starten. Lesen Sie das Handbuch wenigstens diagonal durch. Es hat viele Details welche nicht unbedingt selbsterklärend sind. 6 Unterstützte Browser Der eshop V5 ist mit den aktuellen Browsern wie FireFox 2.0 und Internet Explorer 6 und 7 kompatibel. Andere Browser wie Opera und Safari für den Mac und Windows sind nicht getestet und sind nicht 100% kompatibel. Dasselbe gilt für das Backoffice. Wenn Sie auf Ihrem PC zwei verschiedene Browser installiert haben geht das Testen einfacher. Um Änderungen im Frontend zu sehen, welche Sie im Backoffice ausgeführt haben, müssen immer die Cookies gelöscht werden. Etwas nervig dabei ist, dass dadurch immer wieder ein Login in das Backoffice notwendig wird. Mit zwei verschiedenen Browsern können Sie das vermeiden. Lesen Sie zu Cookies und Browsern auch den Text im nächsten Kapitel. Version: Seite 13 von 157

15 7 Allgemeiner Aufbau des eshops Der Shop ist in Funktionsmodule aufgeteilt, welche einen flexiblen und universellen Betrieb erlauben. Viele der Funktionen laufen automatisch ab, wie täglicher Import der Tech Data Produktedaten und der IceCat Produkte Detailinfos. Version: Seite 14 von 157

16 8 Einrichten des Shops 8.1 Allgemeines und Vorbereitung 8.2 Ihre Shop-Domäne Der eshop weist keine allgemeine Domäne mehr auf. Ohne Domäne ist er über Domäne aufrufbar. Mit andern Worten heisst das, Sie müssen über eine eigene Domäne verfügen und diese bei Ihrem DNS-Server eintragen, wenn Sie den Shop nicht über die allgemeine Domäne aufrufen wollen. Als Beispiel shop.meinedomäne.de. Der Shop selbst weist einen Pfad auf der sich aus Ihrem Firmennamen ableitet. Zum Thema finden sie Hinweise auf der eshop Website in den FAQ s. 8.3 Sicherheit Wenn Sie Ihren Shop mit einem SSL Zertifikat absichern wollen, dann benötigen wir von Ihnen ein entsprechendes Zertifikat. Das Zertifikat muss auf Ihre Domäne lauten und Ihre Firma lauten. Nähere Angaben dazu geben wir gerne bekannt. Das von uns aufgesetzte Zertifikat gilt nur für die Domäne eshopv5.eu. 8.4 Cookies in Shop und Backoffice Der Shop benötigt Cookies um verschiedene Daten temporär zu speichern. Die Cookies speichern keine empfindlichen Daten und haben eine kurze Lebensdauer. Sobald der Browser geschlossen wird sind die Cookies gelöscht. Die Cookies haben beim eshop den Vorteil, sie speichern den Inhalt des Warenkorbes, so kann der Besucher den Warenkorb ohne ein Timeout den ganzen Tag aktiv haben. Wichtig für den Administrator, wenn Sie im Backoffice Änderungen jeglicher Art, ob statische Texte oder Preisrechnung ausführen, müssen Sie jeweils im Browser die Sitzungs-Cookies löschen, damit die Änderungen angezeigt werden. Am besten ist es, den Browser zu schliessen. FireFox User können über das AddIn Webdevelopper die Cookies einfach löschen. Eine praktische Alternative bietet sich an, wenn Sie mit dem FireFox und Internet Explorer arbeiten, so löschen Sie nur die Cookies im Browser für das Shop Frontend. Neu: Bei praktisch allen Änderungen müssen die Cookies nicht mehr gelöscht werden. Nur der Cache des Browsers mit CTRL + F5 überschrieben werden. Das sind die Cookie Informationen die bis zum schliessen des Browsers gespeichert werden. - Session ID, Speicherung der aktuellen Session Version: Seite 15 von 157

17 Sessionsdauer Version: Seite 16 von 157

18 9 Backoffice Der eshop weist ein übersichtliches Backoffice, über das Sie alle Einstellungen ausführen können auf. Beim Start der Version 5 werden noch nicht alle Funktionen integriert sein, diese werden in kurzen Zeitabständen verfügbar werden. 9.1 Login in das Backoffice Wählen Sie den Startscreen in Ihrer Sprache. Vollkommen vorhanden sind deutsch und englisch. Die weiteren Sprachen sind nicht komplett implementiert. Grundsätzlich kann jede gewünschte Sprache im Backoffice wie auch im Frontend des Shops eingesetzt werden. Wir stellen Ihnen gerne die Daten dazu in unserem Online-Übersetzungstool zur Verfügung. Die URL zum Login und die Login Daten werden Ihnen separat zugestellt. Falsche Eingabe wird mit einer Fehlermeldung angezeigt Version: Seite 17 von 157

19 9.2 Allgemeine Infos Im Backoffice sehen Sie alle Informationen mehrsprachig. So können Sie einfach von einer Sprache zur andern übersetzen. Wenn Sie in Deutsch eingelogt sind, so sehen Sie in der linken Spalte immer die deutsche Version des Textes und können in der rechten Spalte die Sprache der zu übersetzenden Seiten anwählen. Diese zu übersetzende Sprache wird während einer Session gehalten. Beachten Sie, die Mails an den ShopAdmin werden immer in der vom Admin gewählten Sprache versandt. Beachten Sie, wenn Sie mehr als 30 Minuten die Backoffice Seiten offen halten ohne darin zu arbeiten wird Ihre Session durch ein automatisches Timeout geschlossen. Es ist empfohlen immer die Eingaben fortlaufend speichern Der WYSIWYG Editor Mit dem integrierten WYSIWYG Editor lassen sich alle statischen Textinhalte nach Ihren Wünschen gestalten. Der Editor erlaubt Ihnen komfortables arbeiten mit dem HTML Content, ohne dass grosse HTML Kenntnisse benötigt werden. Der Editor weist einen HTML Sourcecode Mode auf. Der Editor unterstützt alle HTML Funktionen inklusive Styles. Bilder lassen sich über die Bildergalerie einfügen, genau so wie PDF Dokumente. Wenn Sie alle Funktionen des Editors verwenden wollen, sind gute HTML/CSS Kenntnisse Bedingung. Verwenden Sie für die Textformatierung nur die vorgegebenen Formate; Überschrift 2-4 und Absatz für normale Textgrösse. Sie öffnen den Editor mit klick auf den Button Text editieren Version: Seite 18 von 157

20 Der Editor weist eine übersichtliche Oberfläche auf. Bitte prüfen Sie in Ihrem Browser, dass Sie keine Popup Blocker für die Shop URL eingestellt haben, der Editor funktioniert sonst nicht einwandfrei Bildergalerie Mit der Bildergalerie verwalten Sie Ihre Mediadaten wie Bilder, Flash, PDF Dateien an einem zentralen Platz. Alle Dateien müssen einzeln hochgeladen werden. Gezippte Dateien werden nicht unterstützt. Sie können eigene Verzeichnisse erstellen. Die Filegalerie für PDF Dateien steht Ihnen im Editor und an verschiedenen Orten direkt bei Eingabefeldern zur Verfügung. Version: Seite 19 von 157

21 Wichtig zu wissen bei den Bildern Galerien: Bei Bereichen wo bestimmte Bildergrössen vorgegeben sind wie Banner, Logos, Buttons in linker und rechter Spalte werden nur die Bilder mit korrekter Grösse angezeigt. Das ist dann vielmals der Grund, dass die Bilder vermeintlich nicht zu finden sind. Die Grösse wird unten rechts in der Galerie angezeigt Löschen von Bildern Bilder lassen sich wie folgt löschen. Zu löschendes Bild anklicken, der Dateiname wird in Datei angezeigt. Dann auf Löschen klicken und die Datei ist endgültig gelöscht. Version: Seite 20 von 157

22 9.2.4 Copy und Paste von Word Texten Es gibt nichts Schlimmeres als direkt von MS Word Texte in einen HTML Editor zu kopieren. Die ganzen Formatanweisungen von Word werden einfach hineinkopiert und die Seite kann meistens auf dem Internet Explorer betrachtet werden, nicht aber im FireFox Browser oder mit Safari auf dem Mac. Komplet schief geht es, wenn Sie spezielle Schriften verwenden, die nicht jeder auf seinem System installiert hat. Die Lösung ist einfach. Öffnen Sie die Word Paste-Box im Editor und kopieren ganz einfach Ihre Word Texte in diese Box und alle unnötigen Format-Anweisungen aus Word werden sauber entfernt und nur noch die im Shop vorhandenen Schrift-Stiles verwendet. Version: Seite 21 von 157

23 9.3 Tipps und Hilfe Sie finden bei vielen Seiten kurze Tipps zum Thema in farbig unterlegten Textboxen. Beachten Sie bitte diese Hinweise. Spezielle Hinweise sind farbig hinterlegt 9.4 Startseite Backoffice Nach dem Login befinden Sie sich auf der Startseite. Sie finden hier eine kurze Info zu allen Funktionsbereichen der Shop Verwaltung. In der oberen Navigationsleiste navigieren Sie zu den Hauptbereichen und jeweils in der linken Navigation den Subseiten eines Bereiches. Sie finden das komplette Handbuch in einer Online-Version. Sollten Sie Probleme beim Download der Handbücher haben, so laden Sie diese von der Website > Support heruntern. Version: Seite 22 von 157

24 9.5 Shop Administrator Der Shop Administrator wird als Power Administrator bezeichnet, er kann alle Settings des Shops einstellen und kann Bereichs Administratoren festlegen. Der Shop Administrator kann die folgenden Einstellungen anpassen: Login Name User Name: Altes gegen neues Passwort ändern Sprache: Fest vorgegeben, kann nicht geändert werden Beliebiger Name wählbar Die Adresse des Administrators wobei das Passwort mindestens 6 Zeichen beinhalten sollte Wählen der Sprache im Backoffice, wobei nur Englisch und Deutsch komplett vorhanden ist. 9.6 Generelles Vorgehen zur Anpassung des Shops Nehmen Sie sich die Zeit für die wichtigsten Anpassungen, damit der Shop wie Sie es wünschen auch funktioniert und nach Ihrem Design aussieht. Die wichtigsten Schritte sind dabei 1. Anpassen aller statischen Texte für Mail und Shop, ohne diese Arbeiten fehlen wichtige Informationen für die Kunden, wie AGB, Impressum, Über uns, Hilfe etc. Sowie alle wichtigen an den Kunden. Die vorhandenen Texte sind nur bedingt verwendbar und keinesfalls schon auf Ihre Firma zugeschnitten. 2. Anpassen des Designs, Versandspesen, Zahlungskonditionen. Teilweise lassen sich die vorhandenen Muster-Konditionen verwenden oder anpassen. Design weist wichtige Einstellungen auf, die unbedingt vorgenommen werden müssen. 3. Produkte-Kataloge, hier kommen Sie zum Start mit dem schon angelegten Hauptkatalog aus. Verwenden Sie die Demokataloge nicht ohne Anpassungen an Produkte und Texte. Version: Seite 23 von 157

25 4. Preiskalkulation, die Preisregeln sind unbedingt einzufügen. Ihr Shop weist sonst einfach die empfohlenen Endkundenpreise auf aus dem Tech Data Datapack auf. 5. Kundengruppen und Kunden, legen Sie fest, welche Aren von Kunden in Ihrem Shop willkommen sind. Unter Einstellungen legen Sie das Login für die Kundengruppen fest. 6. Produkte, wenn Sie nur die Tech Data Produkte verwenden, können Sie alles so belassen wie vorhanden. Später können Sie die Klassierung und Export Funktionen wenn erforderlich anpassen. Version: Seite 24 von 157

26 10 Einstellungen Die Beschreibung der einzelnen Funktionen erfolgt nach der Wichtigkeit wenn ein neuer Shop aufgesetzt wird. So ist die erste Aufgabe ist die Einstellung von Design, Versand, Zahlungsarten, Steuern und weiteres entsprechend der Verwendung des Shops Design Einstellungen > Design Beginnen Sie mit dem Setup Assistenten und wählen Sie als erstes das Design Thema. Vorerst sind die Themen noch etwas limitiert, es folgen aber weitere Themen dazu. Wählen Sie das passende Thema und klicken auf weiter. Ihre Wahl wird dabei automatisch gespeichert. Sie wählen nur das Grund-Design, die Farbwahl folgt separat. Ausnahmen sind spezielle Designs, wie das Apple, Xerox, Cisco etc. Bei diesen Designs lassen sich keine Farben und Schriften ändern. Alle Einstellungen werden automatisch fortlaufend gespeichert. Über Vorschau lässt sich die Auswahl betrachten. Beachten: Wählen Sie einen Style wie Xerox, Apple, dann lassen sich die nachfolgenden Designeinstellungen nicht mehr vornehmen. Feste Styles lassen sich nicht ändern. Die Seiet mit den Farbeinstellungen wird übersprungen. Version: Seite 25 von 157

27 Design Einstellungen > Design 2. Seite In diesem Bereich lassen sich praktisch alle Farben individuell einstellen. Dazu werden je nach Gestaltung zusätzliche Bilddateien benötigt. Die aktuelle Version des Shops lässt ein Farbset abspeichern, in Zukunft werden hier mehrerer Varianten speicherbar sein. Zentrierter Layout Sie können beim Design des Frontends zusätzlich wählen, ob der Shop im Browser zentriert angezeigt werden soll oder normal links. Diese Einstellung geht momentan nur für Design 1 und 2 Die Farbwahl ist in Gruppen aufgeteilt: - Header und Top Links - Header Top Navigation - Spalten links und rechts mit Navigation - Inhalt Kapitel - Fusszeile Am besten ist, wenn Sie schrittweise vorgehen und Ihr Werk immer wieder in der Vorschau betrachten. Version: Seite 26 von 157

28 Passen Sie in diesem Bereich die Farben des Headers an. Die Anzeige welchen Bereich Sie ändern zeigt nicht die aktuellen Farben an, sondern dient nur als Hinweis, welchen Bereich Sie ändern. Mit der Farbpalette lassen sich die Farben präzise einfügen. Sie können zwischen verschiedenen Farbdarstellungen wählen. Mit klicken auf Auf Defaultwerte zurücksetzen lassen sich alle Farbsettings wieder auf die Originalwerte zurücksetzen. Wenn Sie Bilder als Design-Element auswechseln wollen, beachten Sie genau die Grössen. Je nach Verwendung werden die Bilder repliziert. Durch klicken auf den grünen Pfeil, wird immer wieder das dem Design-Thema zugehörige Default-Bild eingefügt. Ein neues Bild wird immer über die Bildergalerie eingefügt. In einem ersten Schritt wird das Bild vom lokalen PC auf den Server kopiert. Das eingefügt Bild aus der Galerie wird immer mit dem Defaultnamen versehen. Also topnav_bg.gif oder topnav_sep.giv. Lassen sich davon nicht verwirren. Was verwirren kann ist dies, Sie wählen eine bestimmte Farbe für die Topnavigation und sehen, sie wird immer wieder durch ein Bilder überschrieben. Das können Sie durch einfügen eines transparenten GIF Bilder verhindern. Erstellen Sie dazu ein 23.1 pix grosses transparentes GIF Bild in Photoshop oder einem andern Bildbearbeitungsprogramm. Version: Seite 27 von 157

29 Im nächsten Bereich finden Sie die Einstellungen für die Farbwahl bei: - Header, Balken mit Suche und Sprachwahl - Farben in der Produkte-Navigation - Loginbox, alle Farben und Buttons In diesem Bereich lassen sich alle Farben zu diesen Bereichen anpassen: - Box mit Katalogen - Navigation - Besuche Produkte, Newsletter - Alle Farben beim Warenkorb - Anzeige Produkte vergleichen - Top Produkte - News - Weitere Infoseiten Design Einstellungen > Shopname und Logo Dieser Bereich lässt Sie weitere Details zum Shop einstellen: Version: Seite 28 von 157

30 Shop Name. Die Anzeige die im Titel Balken des Browsers angezeigt wird. Die Anzeige des Shopnamens im Browser Meta Tags Geben Sie hier die Angaben zu Ihrem Shop in Stichworten und einem kurzen Text ein. Verschiedene Suchmaschinen verwenden die Meta Tags, so auch Google. Zusätzlich lassen sich weitere Metatags einfügen. Durch anklicken von Zusätzliche Header META-Tags öffnet sich ein Eingabefenster in das sich die weiteren Metatags einfügen lassen. Version: Seite 29 von 157

31 Hersteller Logos Die Hersteller Logos können im Shop global angezeigt oder verdeckt werden. Das kann Sinn machen, wenn Sie einen Vendor Shop mit Lenovo Produkten aufsetzen wollen Anzeige inneres Banner Damit lässt sich das Banner der Startseite temporär ausschalten ohne dass alle Einstellungen weg sind, was vor allem bei einem Flash von Vorteil sein kann Anzeigen der Navigation innerhalb Familie Mit dieser Einstellung lässt sich das Navigationsmenu ein oder ausschalten. Das macht Sinn, wenn wenig Produkteklassen vorhanden sind. Default ist das Menu eingeschaltet Mit Kleines Logo wird das Logo festgelegt, wenn der Shop nur für geschlossene Kundengruppen vorgesehen ist. Version: Seite 30 von 157

Kurzanleitung Kredit über Santander Bank

Kurzanleitung Kredit über Santander Bank HANDBUCH Kurzanleitung Kredit über Santander Bank Anleitung für Tech Data eshop Partner CGX AG Weinbergstr. 48d CH-8623 Wetzikon Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 1.1 Was wird der Bank vom Shop übergeben?...3

Mehr

Erstellen von Beiträgen

Erstellen von Beiträgen Erstellen von Beiträgen Hinweis Die Anleitung ist für den Microsoft Internet Explorer 10 erstellt. Wird ein anderer Webbowser wie Firefox, Safari oder Google Chrom usw. verwendet, kann die Darstellung

Mehr

das Logo Ihrer Firma Ihre Kontaktinformationen (Adresse, Telefonnummer usw.) die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer Ihrer Firma (falls vorhanden)

das Logo Ihrer Firma Ihre Kontaktinformationen (Adresse, Telefonnummer usw.) die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer Ihrer Firma (falls vorhanden) SCHNELLEINSTIEG SO RICHTEN SIE IHREN EIGENEN ONLINESHOP EIN Sie möchten Ihren eigenen Onlineshop eröffnen? Das ist jetzt einfacher als je zuvor. Dieser Schnelleinstieg erklärt Ihnen alles, was Sie wissen

Mehr

Anleitung für den Euroweb-Newsletter

Anleitung für den Euroweb-Newsletter 1. Die Anmeldung Begeben Sie sich auf der Euroweb Homepage (www.euroweb.de) in den Support-Bereich und wählen dort den Punkt Newsletter aus. Im Folgenden öffnet sich in dem Browserfenster die Seite, auf

Mehr

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Inhaltsverzeichnis: 1. EINLEITUNG 2. ORIENTIERUNG 2.1 Anmelden am CMS 2.2 Die Elemente des Silverstripe CMS 2.3 Funktion des Seitenbaums 2.4 Navigieren mit

Mehr

MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE:

MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE: MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE: XT:COMMERCE PLUGIN BB CAMPAIGN MONITOR XT:COMMERCE PLUGIN BB CAMPAIGN MONITOR Das xt:commerce Modul BB Campaign Monitor erlaubt es Ihren Shop-Kunden, sich komfortabel

Mehr

FAQ Webshop. 1. Kundenlogin

FAQ Webshop. 1. Kundenlogin FAQ Webshop 1. Kundenlogin Wie registriere ich mich für den Hoelzle-Webshop? Wir beliefern grundsätzlich Geschäftskunden aus der Schweiz. Wenn Sie einen Betrieb führen, können Sie unser Neukundenformular

Mehr

a) WebDav-Laufwerk einrichten (Windows Vista, W7, W8) Seite 2

a) WebDav-Laufwerk einrichten (Windows Vista, W7, W8) Seite 2 DIANIZER 3.0 WEB einrichten Inhalt a) WebDav-Laufwerk einrichten (Windows Vista, W7, W8) Seite 2 b) Dianizer WEB einrichten Seite 5 b1) Rufen Sie Ihre Wunsch-Subdomain auf. Seite 5 b2) Melden Sie sich

Mehr

TYPO3 Redaktoren-Handbuch

TYPO3 Redaktoren-Handbuch TYPO3 Redaktoren-Handbuch Kontakt & Support: rdv interactive ag Arbonerstrasse 6 9300 Wittenbach Tel. 071 / 577 55 55 www.rdvi.ch Seite 1 von 38 Login http://213.196.148.40/typo3 Username: siehe Liste

Mehr

Handbuch AP Backoffice

Handbuch AP Backoffice Handbuch AP Backoffice Verfasser: AP marketing Tony Steinmann Bahnhofstrasse 13 6130 Willisau Alle Rechte vorbehalten. Willisau, 24. August 2005 Handbuch unter www.ap-backoffice.ch/handbuch_ap-backoffice.pdf

Mehr

Content Management System (CMS) Manual

Content Management System (CMS) Manual Content Management System (CMS) Manual Thema Seite Aufrufen des Content Management Systems (CMS) 2 Funktionen des CMS 3 Die Seitenverwaltung 4 Seite ändern/ Seite löschen Seiten hinzufügen 5 Seiten-Editor

Mehr

Benutzerhandbuch. Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de. Stand: 01.08.2012. by YellaBook.de - Alle Rechte vorbehalten.

Benutzerhandbuch. Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de. Stand: 01.08.2012. by YellaBook.de - Alle Rechte vorbehalten. Benutzerhandbuch Gästebuch Software - YellaBook v1.0 http://www.yellabook.de Stand: 01.08.2012 Inhalt 1 Funktionen... 3 2 Systemanforderungen... 4 3 Installation... 4 4 Einbinden des Gästebuchs... 5 5

Mehr

Typo3 Handbuch Redaktion: Peter W. Bernecker Tel.: 069 / 92 107 292 pw.bernecker@ev medienhaus.de Stand: 6. Oktober 2014

Typo3 Handbuch Redaktion: Peter W. Bernecker Tel.: 069 / 92 107 292 pw.bernecker@ev medienhaus.de Stand: 6. Oktober 2014 Typo3 Handbuch Redaktion: Peter W. Bernecker Tel.: 069 / 92 107 292 pw.bernecker@ev medienhaus.de Stand: 6. Oktober 2014 3. Arbeitsbereich: Wo sind meine Inhalte? Wo kann ich Inhalte einstellen (Rechte)?

Mehr

Endanwender Handbuch

Endanwender Handbuch Endanwender Handbuch INHALTSVERZEICHNIS Vorwort...3 Frontend und Backend...3 Das Dashboard...4 Profil Bearbeiten...6 Inhalte Verwalten...6 Seiten...6 Seite verfassen...7 Papierkorb...11 Werbebanner...11

Mehr

E-Shop Benutzeranleitung Mit dieser Anleitung lernen Sie in wenigen Minuten den neuen Rekag E-Shop zu benutzen.

E-Shop Benutzeranleitung Mit dieser Anleitung lernen Sie in wenigen Minuten den neuen Rekag E-Shop zu benutzen. E-Shop Benutzeranleitung Mit dieser Anleitung lernen Sie in wenigen Minuten den neuen Rekag E-Shop zu benutzen. 1. Wie komme ich zum E-Shop Gehen sie ins Internet auf unsere Homepage www.rekag.ch und rufen

Mehr

www.profamilia.de Anleitung zur Nutzung von Typo3, Version 6.2

www.profamilia.de Anleitung zur Nutzung von Typo3, Version 6.2 www.profamilia.de Anleitung zur Nutzung von Typo3, Version 6.2 27.4.2015 Inhalt 1. Allgemeine Hinweise 2 2. Überblick über die Seite 3 3. Arbeiten im Einzelnen 5 3.1. Pflege der Beratungsstellendaten:

Mehr

Beschreibung zur Nutzung der Bilddatenbank von FloraHolland.

Beschreibung zur Nutzung der Bilddatenbank von FloraHolland. Beschreibung zur Nutzung der Bilddatenbank von FloraHolland. Folgendes benötigen Sie hierzu. GLN Betriebsnummer FloraHolland Bilddatenbank Software Einstellungen Seite 2 Seite 3-12 Seite 13-21 Infos und

Mehr

Kurzbedienungsanleitung des WebMail-Interfaces Roundcube

Kurzbedienungsanleitung des WebMail-Interfaces Roundcube Kurzbedienungsanleitung des WebMail-Interfaces Roundcube Roundcube Webmail (ebenfalls bekannt als RC) ist ein mehrsprachiger IMAP Client, der als Schnittstelle zu unserem Emailserver dient. Er hat eine

Mehr

Arbeiten mit. Eine einführende Schulung für Redakteure VGT. Michael Fritz, 21. Oktober 2006

Arbeiten mit. Eine einführende Schulung für Redakteure VGT. Michael Fritz, 21. Oktober 2006 Arbeiten mit Eine einführende Schulung für Redakteure VGT Michael Fritz, 21. Oktober 2006 1 Inhalte 1. TYPO3 - Ihr neues Content-Management-System S. 3 ff. 1.1 Was ist ein CMS 1.2 Wie komme ich rein 1.3

Mehr

Schulung Open CMS Editor

Schulung Open CMS Editor Schulung Open CMS Editor Um Ihr Projekt im OpenCMS zu bearbeiten brauchen Sie lediglich einen Webbrowser, am besten Firefox. Vorgehensweise beim Einrichten Ihrer Site im OpenCMS Erste Schritte Wenn Sie

Mehr

Handbuch TweetMeetsMage

Handbuch TweetMeetsMage Handbuch TweetMeetsMage für Version 0.1.0 Handbuch Version 0.1 Zuletzt geändert 21.01.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Voraussetzungen... 3 1.2 Funktionsübersicht... 3 2 Installation... 4

Mehr

ARBEITEN MIT TYPO3 - Eine Anleitung zur redaktionellen Arbeit mit TYPO3 - Hauptsache Kommunikation GmbH. Hauptstraße 61. 65719 Hofheim / Taunus

ARBEITEN MIT TYPO3 - Eine Anleitung zur redaktionellen Arbeit mit TYPO3 - Hauptsache Kommunikation GmbH. Hauptstraße 61. 65719 Hofheim / Taunus ARBEITEN MIT TYPO3 - Eine Anleitung zur redaktionellen Arbeit mit TYPO3 - Hauptsache Kommunikation GmbH. Hauptstraße 61. 65719 Hofheim / Taunus INHALT 1. Einstieg... 2 2. Anmeldung und erste Schritte...

Mehr

Kurzanleitung: In vier Schritten zum Newsletter

Kurzanleitung: In vier Schritten zum Newsletter Kurzanleitung: In vier Schritten zum Newsletter 1 Newsletter erstellen 1. Sprachversion... 1 1.1 Newsletter erfassen/editieren... 1 1.2 Bilder erfassen: Sprachneutrales Bild... 9 1.3 Bilder erfassen: Mehrsprachiges

Mehr

Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0

Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0 Handbuch DrahtexLabelwriter 3.0 Inhaltsverzeichnis INSTALLATION 3 DER PROGRAMMSTART 7 DIE PROGRAMMOBERFLÄCHE 8 DIE STARTSEITE DES PROGRAMMES 8 DIE PROGRAMMSYMBOLLEISTE 9 EIN NEUES PROJEKT ERSTELLEN 10

Mehr

Kurzanleitung: In vier Schritten zum Newsletter. Sage Schweiz AG Infoline: 0848 868 848 info@sageschweiz.ch www.sageschweiz.ch 2011 by Sage Schweiz AG

Kurzanleitung: In vier Schritten zum Newsletter. Sage Schweiz AG Infoline: 0848 868 848 info@sageschweiz.ch www.sageschweiz.ch 2011 by Sage Schweiz AG Kurzanleitung: In vier Schritten zum Newsletter Sage Schweiz AG Infoline: 0848 868 848 info@sageschweiz.ch www.sageschweiz.ch 2011 by Sage Schweiz AG 2 Inhalt 1. Newsletter erstellen 1. Sprachversion 3

Mehr

WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard

WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard WordPress installieren und erste Einblicke ins Dashboard Von: Chris am 16. Dezember 2013 In diesem Tutorial zeige ich euch wie ihr WordPress in der aktuellen Version 3.7.1 auf eurem Webspace installieren

Mehr

MayControl - Newsletter Software

MayControl - Newsletter Software MayControl - Newsletter Software MAY Computer GmbH Autor: Dominik Danninger Version des Dokuments: 2.0 Zusammenstellen eines Newsletters Zusammenstellen eines Newsletters Artikel

Mehr

Stubbe-CS. Kurssystem. Günter Stubbe. Datum: 19. August 2013

Stubbe-CS. Kurssystem. Günter Stubbe. Datum: 19. August 2013 Kurssystem Günter Stubbe Datum: 19. August 2013 Aktualisiert: 6. September 2013 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 5 2 Benutzer 7 2.1 Registrierung............................. 7 2.2 Login..................................

Mehr

PRAXISBUTLER ANPASSUNG DER VORLAGEN

PRAXISBUTLER ANPASSUNG DER VORLAGEN Praxisbutler Anpassung der Vorlagen 1 PRAXISBUTLER ANPASSUNG DER VORLAGEN Die Vorlagen werden hauptsächlich in den Bereichen Klienten und Fakturierung benutzt. Die Anpassung dieser Vorlagen ist wichtig,

Mehr

mehr funktionen, mehr e-commerce:

mehr funktionen, mehr e-commerce: mehr funktionen, mehr e-commerce: xt:commerce plugin Search Tag Cloud xt:commerce Plugin search tag cloud Wonach suchen Ihre Kunden? Nicht nur für andere Nutzer ist es interessant, welche Artikel Ihre

Mehr

Eine Freeware-Version des Programms kann im Internet heruntergeladen werden: http://www.zwahlen-informatik.ch

Eine Freeware-Version des Programms kann im Internet heruntergeladen werden: http://www.zwahlen-informatik.ch Eine Freeware-Version des Programms kann im Internet heruntergeladen werden: http://www.zwahlen-informatik.ch www.zwahlen-informatik.ch 22.01.2013 Seite: 1/14 1 Vorwort... 3 1.1 Kopierrecht... 3 1.2 Haftungsausschluss...

Mehr

BusPro-Voraussetzungen für Synchronisation mit Zynex-Onlineshop

BusPro-Voraussetzungen für Synchronisation mit Zynex-Onlineshop BusPro-Voraussetzungen für Synchronisation mit Zynex-Onlineshop - BusPro Version 7.3 / Ausgabedatum 18.09.03L - Lizenz mindestens für Listengenerator (Menü 1-1, Gratisprogramm) und Auftragsbearbeitung

Mehr

Erste Schritte mit LimeSurvey Pädagogische Hochschule Heidelberg

Erste Schritte mit LimeSurvey Pädagogische Hochschule Heidelberg 1 Dieses Script ist als Schnellstart gedacht, um das Prinzip von LimeSurvey zu verstehen. Zahlreiche Optionen stehen zur individuellen Erstellung von Umfragen zur Verfügung ein ausführliches Benutzerhandbuch

Mehr

Rechnung schreiben-------------------------------------------------------------------------------------12

Rechnung schreiben-------------------------------------------------------------------------------------12 Inhaltsverzeichnis Bestellabwicklung Programm registrieren----------------------------------------------------------------------------------4 Kundenbestellungen -------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Internet-Wartungssystem des Oesterreichischen Alpenvereins CMS Weblication - Schulung 26.4.2013 V1.2 / LTh

Internet-Wartungssystem des Oesterreichischen Alpenvereins CMS Weblication - Schulung 26.4.2013 V1.2 / LTh 1. Anmeldung Die Anmeldung an das neue System erfolgt auf der Seite http://www.alpenverein.at/weblication/index.php Für die Schulung und auch für Tests können die Benutzer schulung01 schulung17 verwendet

Mehr

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement HTL-Website TYPO3- Skriptum II Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig Qualitätsmanagement Erstellt Geprüft Freigegeben Name RUK Datum 02.06.2010 Unterschrift Inhaltsverzeichnis

Mehr

1. Shop anlegen: geben Sie auf der Seite System Shop Ihre e-mail Adresse ein und wählen Sie einen Shopnamen und ein Passwort.

1. Shop anlegen: geben Sie auf der Seite System Shop Ihre e-mail Adresse ein und wählen Sie einen Shopnamen und ein Passwort. Diese Anleitung zeigt Ihnen den Weg zum fertigen System Shop. System Shop ist so einfach aufgebaut, dass Sie vorerst nur die blau markierte Passagen bearbeiten müssen. Der Shop funktioniert dann mit den

Mehr

Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles

Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles Benutzerhandbuch Edith-Aktuelles Den eigenen Internetauftritt verwalten so geht s! Eine Orientierungshilfe der NetzWerkstatt Programmierung: Die NetzWerkstatt GbR Geschäftsführer: Dirk Meinke und Sven

Mehr

T3 Mail. Die perfekte Symbiose: Newsletter direkt im TYPO3 Backend erstellen und versenden. Kontaktverwaltung inklusive. TYPO3 Newsletter Tool

T3 Mail. Die perfekte Symbiose: Newsletter direkt im TYPO3 Backend erstellen und versenden. Kontaktverwaltung inklusive. TYPO3 Newsletter Tool T3 Mail TYPO3 Newsletter Tool Die perfekte Symbiose: Newsletter direkt im TYPO3 Backend erstellen und versenden. Kontaktverwaltung inklusive. System-Voraussetzungen: WebSite mit TYPO3 ab Version 4.2 BlueChip

Mehr

Brandneuer Webshop für Volvo Car Lifestyle- Accessoires Anmelden und Einkaufen

Brandneuer Webshop für Volvo Car Lifestyle- Accessoires Anmelden und Einkaufen Brandneuer Webshop für Volvo Car Lifestyle- Accessoires Anmelden und Einkaufen Webshop für Volvo Car Lifestyle-Accessoires 1. Auswahl der Kundenrolle 2. Übersicht Startseite 3. Übersicht Infomenüs 4. Anmeldung

Mehr

Anleitung für EndNote Web

Anleitung für EndNote Web Anleitung für EndNote Web www.endnoteweb.com Als Literaturverwaltungsprogramm ermöglicht EndNote Web die Erstellung einer eigenen Datenbank für Seminar- bzw. Diplomarbeiten. MS Word kann auf die angelegte

Mehr

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage Die Dateiablage In Ihrem Privatbereich haben Sie die Möglichkeit, Dateien verschiedener Formate abzulegen, zu sortieren, zu archivieren und in andere Dateiablagen der Plattform zu kopieren. In den Gruppen

Mehr

1 Websites mit Frames

1 Websites mit Frames 1 Websites mit Frames Mehrere Seiten in einer einzelnen Seite anzeigen - Was sind Frames und wie funktionieren sie? - Was sind die Vor- und Nachteile von Frames? - Wie erstellt man eine Frames- Webseite?

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhalt. 1 Anmelden 3. 2 E-Mail bearbeiten 4. 3 E-Mail erfassen/senden 5. 4 Neuer Ordner erstellen 6.

Inhaltsverzeichnis. Inhalt. 1 Anmelden 3. 2 E-Mail bearbeiten 4. 3 E-Mail erfassen/senden 5. 4 Neuer Ordner erstellen 6. Anleitung Webmail Inhaltsverzeichnis Inhalt 1 Anmelden 3 2 E-Mail bearbeiten 4 3 E-Mail erfassen/senden 5 4 Neuer Ordner erstellen 6 5 Adressbuch 7 6 Einstellungen 8 2/10 1. Anmelden Quickline Webmail

Mehr

Kurzanleitung CMS. Diese Kurzanleitung bietet Ihnen einen Einstieg in die Homepage Verwaltung mit dem Silverstripe CMS. Inhaltsverzeichnis

Kurzanleitung CMS. Diese Kurzanleitung bietet Ihnen einen Einstieg in die Homepage Verwaltung mit dem Silverstripe CMS. Inhaltsverzeichnis Diese Kurzanleitung bietet Ihnen einen Einstieg in die Homepage Verwaltung mit dem Silverstripe CMS Verfasser: Michael Bogucki Erstellt: 24. September 2008 Letzte Änderung: 16. Juni 2009 Inhaltsverzeichnis

Mehr

So bestelle ich bei Dentaler KURZANLEITUNG. In 4 Schritten bestellt AUSFÜHRLICHE ANLEITUNG 1. SCHRITT - DEN WARENKORB FÜLLEN

So bestelle ich bei Dentaler KURZANLEITUNG. In 4 Schritten bestellt AUSFÜHRLICHE ANLEITUNG 1. SCHRITT - DEN WARENKORB FÜLLEN So bestelle ich bei Dentaler KURZANLEITUNG In 4 Schritten bestellt AUSFÜHRLICHE ANLEITUNG 1. SCHRITT - DEN WARENKORB FÜLLEN Einen Artikel in den Warenkorb legen Die Bestellmenge anpassen Artikel wieder

Mehr

Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg

Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg LZK BW 12/2009 Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch Seite 1 Lieferumfang Zum Lieferumfang gehören: Eine CD-Rom GOZ-Handbuch Diese

Mehr

Anleitungen für User der Seite TSV AustriAlpin Fulpmes. So erstellen Sie einen Bericht (Beitrag) auf der TSV-AustriAlpin Fulpmes Homepage.

Anleitungen für User der Seite TSV AustriAlpin Fulpmes. So erstellen Sie einen Bericht (Beitrag) auf der TSV-AustriAlpin Fulpmes Homepage. So erstellen Sie einen Bericht (Beitrag) auf der TSV-AustriAlpin Fulpmes Homepage. Seite 1 Walter Mayerhofer 2012 1.) ANMELDUNG Melden Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an. Als allererstes

Mehr

2.1 Briefkopf Klicken Sie im Menü Einstellungen auf den Button Briefkopf. Folgendes Formular öffnet sich:

2.1 Briefkopf Klicken Sie im Menü Einstellungen auf den Button Briefkopf. Folgendes Formular öffnet sich: Installation 1 Installation 1 2 Einstellungen 1 2.1 Briefkopf 1 2.2 Logo 2 2.3 Zusatztext 2 2.4 Fußzeile 2 2.5 Mehrwertsteuer (Umsatzsteuer) 3 2.6 Rechnungsnummer 4 2.7 Drucken 4 2.8 Einheiten 5 3 Artikelverwaltung

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Mit dem WEB.DE WebBaukasten zur eigenen Homepage!...2. Schritt 1: Design auswählen...3

Inhaltsverzeichnis. Mit dem WEB.DE WebBaukasten zur eigenen Homepage!...2. Schritt 1: Design auswählen...3 Inhaltsverzeichnis Mit dem WEB.DE WebBaukasten zur eigenen Homepage!...2 Schritt 1: Design auswählen...3 Schritt 2: Umfang und Struktur der Seiten bestimmen...7 Schritt 3: Inhalte bearbeiten...9 Grafik

Mehr

KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website

KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website KompetenzManager http://www.kompetenzmanager.ch/mah Manual für die Benutzung der Website Inhalt Inhalt... 1 1. Anmelden beim Kompetenzmanager... 3 2. Erstellen eines neuen Kompetenzprofils... 4 2.1. Wizard

Mehr

DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2

DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2 DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2 1 DGNB GmbH 2015 Inhaltsverzeichnis (1) 1. Aufteilung in Web-Oberfläche und Client 2. Anmeldung in der Web-Oberfläche 3. Installieren

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

Kurzanleitung für die Import/Export Funktion Kinderleicht Produkte importieren und aktualisieren und exportieren

Kurzanleitung für die Import/Export Funktion Kinderleicht Produkte importieren und aktualisieren und exportieren Kurzanleitung für die Import/Export Funktion Kinderleicht Produkte importieren und aktualisieren und exportieren Sehr geehrter Online-Händler, damit Sie schnell mit Ihrem Onlineshop erfolgreich, möchten

Mehr

Hotline: 02863/9298-55

Hotline: 02863/9298-55 Hotline: 02863/9298-55 Anleitung Version 5.x Seite Kap. Inhalt 2 I. Installationsanleitung VR-NetWorld Software 2 II. Der erste Start 3 III. Einrichtung der Bankverbindung (Datei) 5 IV. Einrichten der

Mehr

DESIGN & DEVELOPMENT. TYPO3 Basics

DESIGN & DEVELOPMENT. TYPO3 Basics DESIGN & DEVELOPMENT TYPO3 Basics 1 Einleitung / Inhalt 2 / 21 Einleitung Dieses Dokument weist Sie durch die Funktion des Open Source CMS TYPO3. In wenigen, einfachen Schritten wird Ihnen bebildert erklärt,

Mehr

Dokumentation DHL POSTPAY Payment Extension

Dokumentation DHL POSTPAY Payment Extension Dokumentation DHL POSTPAY Payment Extension Modul Version 1.2 PHP Version ab 5.2-5.4 OXID Shopversion ab 4.7.x 4.8.x / 5.0.x 5.1 Inhaltsverzeichnis 1 Support... 2 2 Funktionsumfang... 3 2.1 Vorteile auf

Mehr

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze Cmsbox Kurzanleitung Cmsbox Kurzanleitung Das Wichtigste in Kürze Die Benutzeroberfläche der cmsbox ist nahtlos in die Webseite integriert. Elemente wie Texte, Links oder Bilder werden direkt an Ort und

Mehr

BillSAFE Modul JTL Shop ab V.3.17 und JTL Warenwirtschaft ab V.0.9.9.890

BillSAFE Modul JTL Shop ab V.3.17 und JTL Warenwirtschaft ab V.0.9.9.890 BillSAFE Modul JTL Shop ab V.3.17 und JTL Warenwirtschaft ab V.0.9.9.890 Herzlich willkommen, Sie haben sich für BillSAFE, den beliebtesten Rechnungskauf-Anbieter bei Deutschlands Online-Shoppern entschieden.

Mehr

Mepha Online Shop Benutzerhandbuch 1.0

Mepha Online Shop Benutzerhandbuch 1.0 Mepha Online Shop Benutzerhandbuch 1.0 Inhaltsverzeichnis 2 Die Benutzeroberfläche - Die Haupt-Bedienungselemente im Überblick - Login 3 Produkte - Übersicht der Katalogdarstellung - Navigation im Katalog

Mehr

Anleitung. E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net

Anleitung. E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net Anleitung E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net 2 E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net Leitfaden für Kunden Inhaltsverzeichnis Kapitel Seite 1. Überblick

Mehr

Joomla! 2.5 CMS. Kurzdokumentation. ql.de. Inhaltspflege.Dateiverwaltung. Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk

Joomla! 2.5 CMS. Kurzdokumentation. ql.de. Inhaltspflege.Dateiverwaltung. Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk Joomla! 2.5 CMS Kurzdokumentation ql.de Inhaltspflege.Dateiverwaltung Stand: 06.02.2012 Dr. Mareike Riegel Ingo Holewczuk Copyright 2012 Mareike Riegel 1 / 15 Inhaltsverzeichnis 1. Backend...3 1.1 Einloggen...3

Mehr

BillSAFE Modul für xt:commerce 4 ab Version 4.0.13

BillSAFE Modul für xt:commerce 4 ab Version 4.0.13 BillSAFE Modul für xt:commerce 4 ab Version 4.0.13 Herzlich willkommen, Sie haben sich für BillSAFE, den beliebtesten Rechnungskauf-Anbieter bei Deutschlands Online-Shoppern entschieden. (TNS Emnid Studie

Mehr

1. Allgemeines: 2. Installation: 3. Erstanmeldung: 4. Freischaltung:

1. Allgemeines: 2. Installation: 3. Erstanmeldung: 4. Freischaltung: 1 Vielen Dank, dass Sie sich für uns entschieden haben! Nachfolgend liegt eine kurze Beschreibung der Installation und Erstanmeldung sowie der Freischaltung vor. 1. Allgemeines: Das von Ihnen gekaufte

Mehr

Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x

Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x Kurzanleitung für das CMS Joomla 3.x 1. Login ins Backend Die Anmeldung ins sogenannte Backend (die Verwaltungsebene) der Website erfolgt über folgenden Link: www.name-der-website.de/administrator. Das

Mehr

Anleitung zum Homepage-Baukasten

Anleitung zum Homepage-Baukasten Anleitung zum Homepage-Baukasten Zur Hilfestellung sollten Sie diese Seiten ausdrucken. Besuchen Sie auch unsere Muster-Homepage unter http://beispielauftritt.maler-aus-deutschland.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

FREESMS Modul. Bedienungsanleitung

FREESMS Modul. Bedienungsanleitung "! #%$%&('()+*-,+&(.()(&",+&('/*-* 021+3)(*54(6+*278)(9(:+;0-)(&# =@?BADCFEGHJI KMLONJP Q+?+R STQUQ=WV X"Y(ZJVO[O[J\]I=OH@=OR2?8Q^=OP _J=J` ab=op =5^ co`]d"voe]zjfo\>gihjjjkjvozoy(j ab=op =5^ S@Ald"VOe]ZJfO\>gihJjJkJVOZOY+hTj

Mehr

crm-now/ps Anwenderhandbuch für die Thunderbird Erweiterung Zweite Ausgabe

crm-now/ps Anwenderhandbuch für die Thunderbird Erweiterung Zweite Ausgabe crm-now/ps Anwenderhandbuch für die Thunderbird Erweiterung Zweite Ausgabe crm-now/ps: Copyright 2006 crm-now Versionsgeschichte Version 02 08.09.2006 Release Version Version 01 16.06.2005 crm-now c/o

Mehr

Dokumentation. Dokumentation Schnell-Einstieg für webedition User. PROLINK internet communications GmbH Merzhauser Str. 4 D-79100 Freiburg

Dokumentation. Dokumentation Schnell-Einstieg für webedition User. PROLINK internet communications GmbH Merzhauser Str. 4 D-79100 Freiburg Dokumentation Dokumentation Schnell-Einstieg für webedition User PROLINK internet communications GmbH Merzhauser Str. 4 D-79100 Freiburg fon: +49 (0)761-456 989 0 fax: +49 (0)761-456 989 99 mail: info@prolink.de

Mehr

Administration Gruppen (Institution)

Administration Gruppen (Institution) Administration Gruppen (Institution) Kurzanleitung für den Moderator (mit Administrationsrechten) (1) Loggen Sie sich ein und klicken Sie auf den Reiter Institution. (2) Wählen Sie rechts oben über die

Mehr

DIskus. E-Mail mit DISKUS. 1. Erzeugen einer E-Mail 2. Versenden der E-Mail 3. Gezippte E-Mail mit HTML-Dateien 4.

DIskus. E-Mail mit DISKUS. 1. Erzeugen einer E-Mail 2. Versenden der E-Mail 3. Gezippte E-Mail mit HTML-Dateien 4. Carl H.Hilgers Technisches Büro DIskus Mikroskopische Diskussion E-Mail mit DISKUS 1. Erzeugen einer E-Mail 2. Versenden der E-Mail 3. Gezippte E-Mail mit HTML-Dateien 4. E-Mail einrichten DISKUS kann

Mehr

HILFE Datei. UPC Online Backup

HILFE Datei. UPC Online Backup HILFE Datei UPC Online Backup Inhalt Login Screen......? Welcome Screen:......? Manage Files Screen:...? Fotoalbum Screen:.........? Online backup Client Screen...? Frequently Asked Questions (FAQ s)...?

Mehr

GLASSOLUTIONS AUSTRIA

GLASSOLUTIONS AUSTRIA Herzlich Willkommen Im GLASSOLUTIONS AUSTRIA Webshop wählen Sie einfach aus über 300 unterschiedlichen Artikeln in den Kategorien Dusch-, Drehtür- und Schiebetürbeschläge. Passende Griffe, Profile, Punkthalter

Mehr

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M Userhandbuch Version B-1-0-2 M Inhaltsverzeichnis 1.0 Was bietet mir SERVRACK?... 3 1.1 Anmeldung... 3 1.2 Passwort vergessen?... 3 1.3 Einstellungen werden in Realtime übernommen... 4 2.0 Die SERVRACK

Mehr

Anleitung für Berichte in Word Press, auf der neuen Homepage des DAV Koblenz

Anleitung für Berichte in Word Press, auf der neuen Homepage des DAV Koblenz Anleitung für Berichte in Word Press, auf der neuen Homepage des DAV Koblenz Diese Anleitung soll als Kurzreferenz und Schnellanleitung dienen um einfach und schnell Berichte auf der Homepage www.dav-koblenz.de

Mehr

von Version 1.6.2, 1.6.4 oder 1.7.0 auf Version 1.7.1 1. Allgemeines... 2 2. Sichern... 2 2.1 Alle Daten sichern mithilfe der Sichern-Funktion...

von Version 1.6.2, 1.6.4 oder 1.7.0 auf Version 1.7.1 1. Allgemeines... 2 2. Sichern... 2 2.1 Alle Daten sichern mithilfe der Sichern-Funktion... AZ6-1 Update von Version 1.6.2, 1.6.4 oder 1.7.0 auf Version 1.7.1 1. Allgemeines... 2 2. Sichern... 2 2.1 Alle Daten sichern mithilfe der Sichern-Funktion... 2 2.2 Lerneinheiten und Lerndaten sichern

Mehr

Outlook Web App 2010. Kurzanleitung. interner OWA-Zugang

Outlook Web App 2010. Kurzanleitung. interner OWA-Zugang interner OWA-Zugang Neu-Isenburg,08.06.2012 Seite 2 von 15 Inhalt 1 Einleitung 3 2 Anmelden bei Outlook Web App 2010 3 3 Benutzeroberfläche 4 3.1 Hilfreiche Tipps 4 4 OWA-Funktionen 6 4.1 neue E-Mail 6

Mehr

MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE:

MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE: MEHR FUNKTIONEN, MEHR E-COMMERCE: XT:COMMERCE PLUGIN BB ENRICHED SITEMAP XT:COMMERCE PLUGIN BB ENRICHED SITEMAP Das Plugin Blackbit Enriched Sitemap reichert den Export-Feed für die Google-Sitemap mit

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

Es öffnet sich nun das Hauptfenster der NC online Oberfläche. Sie sind nun in Ihrem persönlichen email Bereich:

Es öffnet sich nun das Hauptfenster der NC online Oberfläche. Sie sind nun in Ihrem persönlichen email Bereich: Herzlich Willkommen! Dieser Text soll Ihnen eine Kurzanleitung bzw. Wegweiser für das email Systems sein. Die meisten Bedienelemente kennen Sie sehr wahrscheinlich bereits von anderen email Oberflächen

Mehr

Kapitel 3 Communication-Center (CC)

Kapitel 3 Communication-Center (CC) Kapitel 3 (CC) Notwendige Voraussetzungen für diese Schulung: Internetfähiger Computer mit aktuellem Browser (z.b. Firefox, Internet Explorer) Internet-Domain mit aufgeschaltetem Worldsoft SalesPower-Paket.

Mehr

Anbindung an Wer-hat-Fotos.net

Anbindung an Wer-hat-Fotos.net Anbindung an Wer-hat-Fotos.net Stand: 7. Juni 2012 2012 Virthos Systems GmbH www.pixtacy.de Anbindung an Wer-hat-Fotos.net Einleitung Einleitung Dieses Dokument beschreibt, wie Sie Ihren Pixtacy-Shop an

Mehr

Nutzung des Content-Management-Systems für die Homepage der AWO Essen

Nutzung des Content-Management-Systems für die Homepage der AWO Essen Nutzung des Content-Management-Systems für die Homepage der AWO Essen Accounts werden von Michael Baumeister angelegt. Der Benutzernahme ist immer "Vorname Nachname", das Passwort kann eine Buchstaben-

Mehr

Community-Gruppen-Administration (Stand: November 2006)

Community-Gruppen-Administration (Stand: November 2006) Community-Gruppen-Administration (Stand: November 2006) Inhaltsverzeichnis Anleitung für den Gruppen-Administrator (Community)... 3 Eigenschaften editieren...4 Passwort ändern...4 Moderator ändern...5

Mehr

TEXT (INHALT NEWSLETTER) ERSTELLEN 3 DATEIEN HOCHLADEN 3 LAYOUT EINES NEWSLETTERS 3 PERSONALISIEREN EINES NEWSLETTERS 4

TEXT (INHALT NEWSLETTER) ERSTELLEN 3 DATEIEN HOCHLADEN 3 LAYOUT EINES NEWSLETTERS 3 PERSONALISIEREN EINES NEWSLETTERS 4 SEITE 2 Dokumentation Bedienung von DynPG. Autor: Urs Gamper Erstellt: Im Februar 2009 Inhalt TEXT (INHALT NEWSLETTER) ERSTELLEN 3 DATEIEN HOCHLADEN 3 LAYOUT EINES NEWSLETTERS 3 PERSONALISIEREN EINES NEWSLETTERS

Mehr

1. Aufrufen des Content Management Systems (CMS)

1. Aufrufen des Content Management Systems (CMS) 1. Aufrufen des Content Management Systems (CMS) Das CMS WebSiteBaker 2.5.2 ist ein kostenloses auf PHP basierendes Inhaltsverwaltungssystem, mit dem es möglich ist Inhalte von Webseiten schnell und einfach

Mehr

Anleitung zum Online Banking

Anleitung zum Online Banking Anleitung zum Online Banking Diese Anleitung beschreibt das Vorgehen zur Installation und Konfiguration von Online Banking unter Jack. Um das Online Banking in Jack nutzen zu können, müssen Sie das entsprechende

Mehr

Dokumentation für etope Lister

Dokumentation für etope Lister Willkommen bei etope Lister Dokumentation für etope Lister Auf den folgenden Seiten finden Sie eine ausführliche Anleitung für etope Lister. Sollten Sie Probleme bei der Installation haben, können Sie

Mehr

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional SESAM-Warenwirtschaft - die ersten Schritte Seite 1 Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional SESAM - Wawi Professional ist ein einfach zu bedienendes Programm zum Schreiben und Verwalten von

Mehr

JSCMS Dokumentation. (Stand: 27.05.09)

JSCMS Dokumentation. (Stand: 27.05.09) JSCMS Dokumentation (Stand: 27.05.09) Inhalt: CMS Symbole und Funktionen. 2 Verwalten.. ab 3 Seiten Verwalten.. 4 Blöcke Verwalten....6 Templates Verwalten....7 Template Editor...8 Metatags bearbeiten..

Mehr

Datenblatt Übersicht Shopsystem

Datenblatt Übersicht Shopsystem Datenblatt Übersicht Shopsystem A. Schnellüberblick Shopsprachen: Deutsch, Englisch, Französisch Shopbackend/Admin: Deutsch Shopbackend/Admin Password Schutz (Sicher vor Hackerangriffen) SSL Verschlüssung

Mehr

http://www.jimdo.com Mit Jimdo eine Homepage erstellen Kapitel 16 Seite 1 Die eigene Homepage mit Jimdo http://benutzername.jimdo.com Der Benutzername

http://www.jimdo.com Mit Jimdo eine Homepage erstellen Kapitel 16 Seite 1 Die eigene Homepage mit Jimdo http://benutzername.jimdo.com Der Benutzername Kapitel 16 Seite 1 Die eigene Homepage mit Jimdo Mit Jimdo ist das Erstellen einer eigenen Homepage ganz besonders einfach. Auch ohne Vorkenntnisse gelingt es in kurzer Zeit, mit einer grafisch sehr ansprechenden

Mehr

HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops

HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops HILFE Bedienungsanleitung für die Administrationsseite Ihres Online-Shops Auf den folgenden Seiten wird beschrieben, wie Sie den Online-Shop bedienen können! Für den Anfang ist es wichtig, Gruppen anzulegen.

Mehr

RÖK Typo3 Dokumentation

RÖK Typo3 Dokumentation 2012 RÖK Typo3 Dokumentation Redakteur Sparten Eine Hilfe für den Einstieg in Typo3. Innpuls Werbeagentur GmbH 01.01.2012 2 RÖK Typo3 Dokumentation Inhalt 1) Was ist Typo3... 3 2) Typo3 aufrufen und Anmelden...

Mehr

1. Zuerst muss der Artikel angelegt werden, damit später die Produktvarianten hinzugefügt werden können.

1. Zuerst muss der Artikel angelegt werden, damit später die Produktvarianten hinzugefügt werden können. Produktvarianten und Downloads erstellen Produktvarianten eignen sich um Artikel mit verschiedenen Optionen wie bspw. ein Herrenhemd in den Farben blau, grün und rot sowie in den Größen S, M und L zu verkaufen.

Mehr

Änderungen im Widerrufsrecht bei Online-Shops ab 13.06.2014. Zu beachten, wichtig für alle eshopv5 Betreiber INFO

Änderungen im Widerrufsrecht bei Online-Shops ab 13.06.2014. Zu beachten, wichtig für alle eshopv5 Betreiber INFO Änderungen im Widerrufsrecht bei Online-Shops ab 13.06.2014 Zu beachten, wichtig für alle eshopv5 Betreiber INFO Inhalt 1 Neues Widerrufsrecht für Online Business ab 13.6.2014... 3 2 Anzeige und Einstellungen

Mehr

AKB e-banking praktisch und schnell. Tipps & Tricks In diesem Dokument wird Ihnen aufgezeigt, wie Sie das neue AKB e-banking effizient nützen können.

AKB e-banking praktisch und schnell. Tipps & Tricks In diesem Dokument wird Ihnen aufgezeigt, wie Sie das neue AKB e-banking effizient nützen können. AKB e-banking praktisch und schnell Tipps & Tricks In diesem Dokument wird Ihnen aufgezeigt, wie Sie das neue AKB e-banking effizient nützen können. Inhaltsverzeichnis 1 Einstellungen... 3 2 e-banking

Mehr

Handbuch für Redakteure (Firmenpark)

Handbuch für Redakteure (Firmenpark) Handbuch für Redakteure (Firmenpark) Eigenen Eintrag finden... 1 Anmeldung am System... 1 Inhalte ändern... 2 Feld: Branchenzuordnung... 3 Feld: Virtueller Ortsplan... 4 Feld: Logo (Bild einfügen)... 5

Mehr

Einfügen mit Hilfe des Assistenten: Um eine Seite hinzufügen zu können, müssen Sie nur mehr auf ein Symbol Stelle klicken.

Einfügen mit Hilfe des Assistenten: Um eine Seite hinzufügen zu können, müssen Sie nur mehr auf ein Symbol Stelle klicken. 2. SEITE ERSTELLEN 2.1 Seite hinzufügen Klicken Sie in der Navigationsleiste mit der rechten Maustaste auf das Symbol vor dem Seitentitel. Es öffnet sich ein neues Kontextmenü. Wenn Sie nun in diesem Kontextmenü

Mehr