Bucher Industries: Ohne Bilaterale weniger Arbeitsplätze in der Schweiz Philip Mosimann, CEO

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bucher Industries: Ohne Bilaterale weniger Arbeitsplätze in der Schweiz Philip Mosimann, CEO"

Transkript

1 Bucher Industries: Ohne Bilaterale weniger Arbeitsplätze in der Schweiz Philip Mosimann, CEO Präsentationstitel 1. Monat 25 Seite 1

2 Inhalt 1. Kurzvorstellung Bucher Industries 2. Konzern Umsatz / Mitarbeitende an verschiedenen Standorten 3. Personalrekrutierung 4. Persönliches Fazit Seite 2

3 Bucher seit 187 Kuhn Group Bucher Municipal Bucher Hydraulics Bucher Emhart Glass Bucher Specials Weltweit führender Hersteller von spezialisierten Landmaschinen für die Bodenbearbeitung, Sätechnik, Düngung, Pflanzenschutz und Landschaftspflege, Futterernte und Fütterungstechnik. Marktführer mit Kommunalfahrzeugen in Europa und Australien. Das Gesamtsortiment umfasst Kompakt- und Grosskehrmaschinen, Ausrüstungen für den Winterdienst und Müllfahrzeuge. International führend in der Entwicklung und Produktion von kundenspezifischen Systemlösungen in der Mobilund Industriehydraulik. Das Angebot umfasst Pumpen, Motoren, Ventile, Zylinder, Antriebsaggregate, Aufzugsantriebe und Steuerungen. Weltmarktführer für Maschinen zur Herstellung und Prüfung von Glasbehältern. Das Angebot umfasst Glasformungs- und Inspektionsmaschinen, Gesamtanlagen und Komponenten für die Glasbehälterindustrie. Einzelgeschäfte: Maschinen und Geräte für die Herstellung von Wein, Anlagen und Maschinen zur Produktion von Fruchtsaft, Instantprodukten und Entwässerung von Klärschlämmen sowie das Handelsgeschäft mit Traktoren und Landmaschinen in der Schweiz. Umsatz CHF 1 2 Mio. Personalbestand 4 5 Umsatz CHF 42 Mio. Personalbestand 1 4 Umsatz CHF 4 Mio. Personalbestand 1 6 Umsatz CHF 36 Mio. Personalbestand 2 Umsatz CHF 2 Mio. Personalbestand 5 Seite 3

4 Mitarbeiterbestand Mitarbeitende Switzerland Total Seite 4

5 Standort Schweiz / Ausland Umsatz und Mitarbeiter Umsatz Mio. CHF 12 Mitarbeitende Anzahl Mitarbeiter Schweiz Anzahl Mitarbeitende Ausland Umsatz Total CHF Seite 5

6 Standort Niederweningen Umsatz und Mitarbeiter Umsatz Mio. CHF Mitarbeitende Anzahl Ausländer Anzahl Schweizer Umsatz in m CHF Umsatz in m CHF Schweiz Seite 6

7 Standort Niederweningen Nationalitäten unserer Mitarbeitenden % 1% 2% 1% 4% Schweiz Deutschland Italien Österreich Übrige EU Drittstaaten 74% Seite 7

8 Standort Niederweningen Nationalitäten der rekrutierten Mitarbeitenden Ausländer mit erstmaliger Anstellung in der Schweiz Grenzgänger Drittstaaten übrige EU Deutschland Schweiz Seite 8

9 Standort Niederweningen - Qualifikationen unserer im Ausland rekrutierten Mitarbeitenden Hochschule Fachhochschule Höhere Fachschule Berufsausbildung Keine Ausbildung Seite 9

10 Auswirkungen Wegfall Bilaterale I Handelshemmnisse und Marktzugang Bevorzugung von EU-Firmen bei öffentlichen Ausschreibungen durch Länder möglich und wahrscheinlich Homologationen von Kehrfahrzeugen müssen im EU Raum erfolgen Probleme bei Zollabfertigung und Höhen von Zöllen Wegfall von vereinfachten Verfahren bei Veredelung von Fahrzeugen Freier Reiseverkehr unserer Kunden (Europa Visum) erschwert Freier Personalaustausch, auch zur Ausbildung, werden erschwert, z.b. Lettland Schweiz 18% der Mitarbeitenden in Niederweningen sind Grenzgänger, die der Kontingentierung unterstehen würden Seite 1

11 Persönliche Schlussfolgerungen Anteil ausländischer Arbeitskräfte liegt bei Schweizer Bucherfirmen zwischen 15% und 3%, je nach Standort Personalmarkt Schweiz deckt Bedarf, insbesondere in guten Zeiten, bei Weitem nicht ab Spezialisierte Fachkräfte werden gezielt auch aus dem Ausland rekrutiert, bei grossen Anstrengungen der internen Weiterbildung Knapp 2% der Arbeitskräfte kommen aus der EU Ohne die Bilateralen I kein Zugang zum öffentlichen Beschaffungsmarkt und Probleme der technischen Handelhindernisse Direkte Gefährdung von rund 25 Bucher Arbeitsplätzen in der Schweiz Seite 11

12 simply great machines Werksbesichtigung Niederweningen 13. September 213 Seite 12

Bucher Industries: Ohne Bilaterale weniger Arbeitsplätze in der Schweiz Philip Mosimann, CEO

Bucher Industries: Ohne Bilaterale weniger Arbeitsplätze in der Schweiz Philip Mosimann, CEO Bucher Industries: Ohne Bilaterale weniger Arbeitsplätze in der Schweiz Philip Mosimann, CEO Präsentationstitel 1. Monat 25 Seite 1 Inhalt 1. Kurzvorstellung Bucher Industries 2. Konzern Umsatz / Mitarbeitende

Mehr

Wir präsentieren uns. Bucher Hydraulics AG Frutigen

Wir präsentieren uns. Bucher Hydraulics AG Frutigen Wir präsentieren uns Bucher Hydraulics AG Frutigen Bucher Hydraulics AG Frutigen Porträt Wichtiger Arbeitgeber in der Region Der Standort Frutigen Ein wichtiger Teilbereich Die Bucher Hydraulics AG Frutigen

Mehr

Medienmitteilung Niederweningen, 31. Januar 2018

Medienmitteilung Niederweningen, 31. Januar 2018 Medienmitteilung Niederweningen, 31. Januar 2018 Berichtsjahr 2017 erfreulich abgeschlossen Das Berichtsjahr 2017 von Bucher Industries überzeugte insgesamt mit einem starken Auftragseingang und gesteigertem

Mehr

Ohne Heimmarkt und mit starker Währung was Schweizer Unternehmen erfolgreich hält ETIF-Empa, 8. November 2016

Ohne Heimmarkt und mit starker Währung was Schweizer Unternehmen erfolgreich hält ETIF-Empa, 8. November 2016 Ohne Heimmarkt und mit starker Währung was Schweizer Unternehmen erfolgreich hält ETIF-Empa, 8. November 2016 Philip Mosimann Vizepräsident Swissmem, VRP Bucher Industries AG 1 5. ETIF Empa, 8. November

Mehr

Medieninformation Niederweningen, 30. Juli 2015

Medieninformation Niederweningen, 30. Juli 2015 Medieninformation Niederweningen, 30. Juli 2015 Starker Schweizer Franken prägt Halbjahreszahlen 2015 Bucher Industries hat im ersten Halbjahr 2015 das hohe Niveau der Vorjahresperiode nicht halten können.

Mehr

Generalversammlung 2017

Generalversammlung 2017 Generalversammlung 2017 Geschäftsbericht 2016 Jahresbericht Berichte der Divisionen Corporate Governance Vergütungsbericht Finanzbericht Berichte der Revisionsstelle 2 Aktienkursentwicklung Januar 2016

Mehr

Jahresbericht. Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre

Jahresbericht. Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre Bucher Industries Divisionen Finanzbericht Bucher heute Corporate Governance Vergütungsbericht Investor Relations Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre Das Geschäftsjahr 2009 lag im Zeichen der weltweiten

Mehr

Titelbild: Teilautomatisierte Montage und Prüfung von Wegeventilen. Kennzahlen >

Titelbild: Teilautomatisierte Montage und Prüfung von Wegeventilen. Kennzahlen > Geschäftsbericht 2013 Titelbild: Teilautomatisierte Montage und Prüfung von Wegeventilen. Kennzahlen > Kennzahlen Konzern CHF Mio. Veränderung in 2013 2012 % % 2) % 3) Auftragseingang 2 718.2 2 490.4 9.1

Mehr

Konzernpräsentation Konzernpräsentation März 2011 Seite 1

Konzernpräsentation Konzernpräsentation März 2011 Seite 1 Konzernpräsentation Konzernpräsentation März 2011 Seite 1 Technologiekonzern gegründet 1807 Konzern des Maschinen- und Fahrzeugbaus mit langfristiger, industrieller Ausrichtung Strategie der Technologie-

Mehr

Bucher erfolgreich gestern heute morgen

Bucher erfolgreich gestern heute morgen Bucher erfolgreich gestern heute morgen 02 Bucher gestern: Von der Schmiede zum Weltkonzern 1807 Heinrich Bucher(-Weiss) (1784 1850) betreibt die Schmiede in der Murzeln in Niederweningen. 1817 Zerstörung

Mehr

Vergütungsbericht. Vergütungen, Beteiligungen und Darlehen

Vergütungsbericht. Vergütungen, Beteiligungen und Darlehen Vergütungen, Beteiligungen und Darlehen Vergütungssystem Das Vergütungssystem von Bucher Industries richtet das Interesse des Verwaltungsrats und des Managements auf dasjenige des Konzerns, der Aktionäre

Mehr

Die österreichische Verpackungsindustrie eine Erfolgsgeschichte von Weltmarktführern. Dr. Alfred Fogarassy Wien, am 7.

Die österreichische Verpackungsindustrie eine Erfolgsgeschichte von Weltmarktführern. Dr. Alfred Fogarassy Wien, am 7. Die österreichische Verpackungsindustrie eine Erfolgsgeschichte von Weltmarktführern Dr. Alfred Fogarassy Wien, am 7. November 2007 DIE ECKDATEN Umsatz / Produktionsvolumen: > 6,3 Milliarden Euro Materialien:

Mehr

Übersicht. KUHN SA Gruppe CONTIFONTE. Formguss. Strangguss. Investitionen. Co-Entwicklung Produktion Beispiele. Produktion Beispiele

Übersicht. KUHN SA Gruppe CONTIFONTE. Formguss. Strangguss. Investitionen. Co-Entwicklung Produktion Beispiele. Produktion Beispiele Übersicht KUHN SA Gruppe CONTIFONTE Formguss Co-Entwicklung Produktion Beispiele Strangguss Produktion Beispiele Investitionen Bucher-Industrie-Gruppe Landmaschinen CONTIFONTE Kehrfahrzeuge und Winterdienstgeräte

Mehr

«GO AHEAD! GO BERUFSBILDUNG!» SWISSMEM BERUFSBILDUNGSTAG. Bern, 11. November 2014 Marcel Pawlicek, CEO

«GO AHEAD! GO BERUFSBILDUNG!» SWISSMEM BERUFSBILDUNGSTAG. Bern, 11. November 2014 Marcel Pawlicek, CEO «GO AHEAD! GO BERUFSBILDUNG!» SWISSMEM BERUFSBILDUNGSTAG Bern, Marcel Pawlicek, CEO KURZE VORSTELLUNG VON BURCKHARDT COMPRESSION Seite 2 Firmenprofil CEO Marcel Pawlicek Verwaltungsratspräsident Valentin

Mehr

Konzernpräsentation Konzernpräsentation März 2011 Seite 1

Konzernpräsentation Konzernpräsentation März 2011 Seite 1 Konzernpräsentation Konzernpräsentation März 2011 Seite 1 Technologiekonzern gegründet 1807 Konzern des Maschinen- und Fahrzeugbaus mit langfristiger, industrieller Ausrichtung Strategie der Technologie-

Mehr

Wie zufrieden ist der Mittelstand mit der aktuellen Freihandelspolitik?

Wie zufrieden ist der Mittelstand mit der aktuellen Freihandelspolitik? Wie zufrieden ist der Mittelstand mit der aktuellen Freihandelspolitik? Kooperationsprojekt des Bundesverbands mittelständische Wirtschaft (BVMW) und der Schöpflin Stiftung: Ergebnisse der quantitativen

Mehr

EU Referendum Brexit und die Folgen für deutsche Unternehmen. Juni 2016

EU Referendum Brexit und die Folgen für deutsche Unternehmen. Juni 2016 EU Referendum Brexit und die Folgen für deutsche Unternehmen Juni 2016 Hintergrund 2 Hintergrund Der Brexit wird das Umfeld für deutsche Unternehmen deutlich verändern Der Austritt des Vereinigten Königreichs

Mehr

Titelbild: Cross-Flow Ultrafiltrationsanlage von Bucher Unipektin. Kennzahlen >

Titelbild: Cross-Flow Ultrafiltrationsanlage von Bucher Unipektin. Kennzahlen > Geschäftsbericht 2015 Titelbild: Cross-Flow Ultrafiltrationsanlage von Bucher Unipektin Kennzahlen > Bucher Geschäftsbericht 2015 Kennzahlen Konzern CHF Mio. Veränderung in 2015 2014 % % 1) % 2) Auftragseingang

Mehr

Bucher Hydraulics Hydrauliksysteme. Mobil- und Industriehydraulik Pumpen Motoren Ventile Zylinder Aufzugsantriebe

Bucher Hydraulics Hydrauliksysteme. Mobil- und Industriehydraulik Pumpen Motoren Ventile Zylinder Aufzugsantriebe Konzernpräsentation Bucher im Überblick Kuhn Group Landmaschinen Bucher Municipal Kommunalfahrzeuge Bucher Hydraulics Hydrauliksysteme Bucher Emhart Glass Glasbehälterindustrie Bucher Specials Einzelgeschäfte

Mehr

Bucher Hydraulics Hydrauliksysteme. Mobil- und Industriehydraulik Pumpen Motoren Ventile Zylinder Aufzugsantriebe

Bucher Hydraulics Hydrauliksysteme. Mobil- und Industriehydraulik Pumpen Motoren Ventile Zylinder Aufzugsantriebe Konzernpräsentation Bucher im Überblick Kuhn Group Landmaschinen Bucher Municipal Kommunalfahrzeuge Bucher Hydraulics Hydrauliksysteme Bucher Emhart Glass Glasbehälterindustrie Bucher Specials Einzelgeschäfte

Mehr

Dätwyler Cabling Solutions

Dätwyler Cabling Solutions Dätwyler Cabling Solutions Ein Urner Unternehmen im internationalen Spannungsfeld 9. November 2016 Johannes Müller, CEO 100 Jahre erfolgreiche Unternehmensgeschichte als starke Basis für die Zukunft 2

Mehr

BERICHT DES VORSTANDS ZUM GESCHÄFTSJAHR 2010

BERICHT DES VORSTANDS ZUM GESCHÄFTSJAHR 2010 BERICHT DES VORSTANDS ZUM GESCHÄFTSJAHR 2010 Dr. Rudolf Staudigl, Vorsitzender des Vorstands CREATING TOMORROW'S SOLUTIONS WACKER HAT IM GESCHÄFTSJAHR 2010 UMSATZ UND ERTRAG STARK GESTEIGERT Umsatz EBIT

Mehr

Fachhochschule Zentralschweiz Konkordatsrat. Hochschule Luzern - Wirtschaft

Fachhochschule Zentralschweiz Konkordatsrat. Hochschule Luzern - Wirtschaft Fachhochschule Zentralschweiz Konkordatsrat Neue Rechtsgrundlage für die Hochschule Luzern, Fachhochschule Zentralschweiz Medienkonferenz vom 8 11 2012 Medienkonferenz vom 8.11.2012 Hochschule Luzern -

Mehr

November 2009 Der Finanzplatz Schweiz und seine Bedeutung

November 2009 Der Finanzplatz Schweiz und seine Bedeutung November 2009 Der Finanzplatz Schweiz und seine Bedeutung Der Finanzplatz Schweiz und seine Bedeutung International hoher Stellenwert des Finanzplatzes mit den Banken als führendem Sektor Der Finanzplatz

Mehr

Kennzahlen. Konzern. Divisionen. Bucher Geschäftsbericht % % 1) % 2)

Kennzahlen. Konzern. Divisionen. Bucher Geschäftsbericht % % 1) % 2) Geschäftsbericht 2014 Kennzahlen > Kennzahlen Konzern CHF Mio. Veränderung in 2014 2013 % % 1) % 2) Auftragseingang 2 742.1 2 718.2 0.9 2.3 0.4 Nettoumsatz 2 805.6 2 690.8 4.3 5.8 2.7 Auftragsbestand 788.9

Mehr

Konzernpräsentation Konzernpräsentation März 2011 Seite 1

Konzernpräsentation Konzernpräsentation März 2011 Seite 1 Konzernpräsentation Konzernpräsentation März 2011 Seite 1 Technologiekonzern gegründet 1807 Konzern des Maschinen- und Fahrzeugbaus mit langfristiger, industrieller Ausrichtung Strategie der Technologie-

Mehr

Bucher Geschäftsbericht 2008. Vergütungsbericht

Bucher Geschäftsbericht 2008. Vergütungsbericht Vergütungen, Beteiligungen und Darlehen Vergütungssystem Das Vergütungssystem von Bucher Industries richtet das Interesse des Verwaltungsrats und des Managements auf dasjenige des Konzerns, der Aktionäre

Mehr

4.NRW-TAG DER TURKISCH - DEUTSCHEN WIRTSCHAFTSBEGEGNUNG

4.NRW-TAG DER TURKISCH - DEUTSCHEN WIRTSCHAFTSBEGEGNUNG 4.NRW-TAG DER TURKISCH - DEUTSCHEN WIRTSCHAFTSBEGEGNUNG MÖNCHENGLADBACH, ESSEN, 12. JUNI 2012 TÜRKISCHE WIRTSCHAFT STABILER WACHSTUM Wachstum mit einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate des realen

Mehr

Die Unterbringung von Flüchtlingen in Niedersachsen

Die Unterbringung von Flüchtlingen in Niedersachsen Die Unterbringung von Flüchtlingen in Niedersachsen Wie kommen die Kommunen mit den Herausforderungen zurecht? Evangelische Akademie Loccum 04.12.2014 Die Kostenerstattung des Landes nach dem Aufnahmegesetz

Mehr

TDU-Pfalz e.v. Türkisch-Deutscher Unternehmerverband e.v. Rheinland-Pfalz. ISB GRÜNDERTAG 2013 Mainz 22.05.2013

TDU-Pfalz e.v. Türkisch-Deutscher Unternehmerverband e.v. Rheinland-Pfalz. ISB GRÜNDERTAG 2013 Mainz 22.05.2013 TDU-Pfalz e.v. Türkisch-Deutscher Unternehmerverband e.v. Rheinland-Pfalz Vorstellung TDU-Pfalz Wie baue ich meine berufliche Selbständigkeit auf? Was muss ich besonders beachten? Vorstellung TDU-Pfalz

Mehr

Pharmaindustrie in Baden-Württemberg. Strukturen und Entwicklungen

Pharmaindustrie in Baden-Württemberg. Strukturen und Entwicklungen Pharmaindustrie in Baden-Württemberg Strukturen und Entwicklungen Agenda 1 Pharma in Baden-Württemberg: die Branche in Zahlen 2 Pharma: eine wichtige Säule der Spitzentechnologie 3 Forschende Pharma in

Mehr

Industrie 4.0. Martina Koederitz, BITKOM-Präsidium. Hannover, 16.03.2015

Industrie 4.0. Martina Koederitz, BITKOM-Präsidium. Hannover, 16.03.2015 Industrie 4.0 Martina Koederitz, BITKOM-Präsidium Hannover, 16.03.2015 Industrie und Gewerbe zentrale Kunden von ITK-Unternehmen Wie wichtig sind Kunden aus der Industrie bzw. dem verarbeitenden Gewerbe

Mehr

AUTOZULIEFERER UND DIE BILATERALEN. Wirtschaftslunch

AUTOZULIEFERER UND DIE BILATERALEN. Wirtschaftslunch Wirtschaftslunch Vorstellen Felss Gruppe Fakten zum Standort Schweiz Felss Rotaform und die Bilateralen Verträge IHZ-Wirtschaftslunch 17. November 2015 Seite 2 DIE FELSS GRUPPE Unsere Kompetenzen Die Felss

Mehr

Wertschöpfungsstudie Tourismus Kanton Luzern

Wertschöpfungsstudie Tourismus Kanton Luzern Die Wirtschaft des Kantons Luzern erzielt mit dem Tourismus ein direktes Umsatzvolumen von jährlich zirka 1.5 Mrd. CHF und eine direkte Wertschöpfung von 810 Mio. CHF pro Jahr. Wertschöpfungsstudie Tourismus

Mehr

Geschäftsbericht 2016

Geschäftsbericht 2016 Geschäftsbericht 2016 Titelbild: Universaldrillmaschine ESPRO 6000 R Kennzahlen > Bucher Geschäftsbericht 2016 Kennzahlen Konzern CHF Mio. Veränderung in 2016 2015 % % 1) % 2) Auftragseingang 2 386.1 2

Mehr

Inhalt. Bucher Industries. Halbjahresbericht. Divisionen. Kuhn Group Bucher Municipal Bucher Hydraulics Bucher Emhart Glass Bucher Specials

Inhalt. Bucher Industries. Halbjahresbericht. Divisionen. Kuhn Group Bucher Municipal Bucher Hydraulics Bucher Emhart Glass Bucher Specials Halbjahresbericht 2016 Inhalt Bucher Industries 3 Divisionen 6 7 8 9 10 Finanzbericht 12 17 22 Halbjahresbericht Kuhn Group Bucher Municipal Bucher Hydraulics Bucher Emhart Glass Bucher Specials Konzernrechnung

Mehr

ARBEITSMARKTINTEGRATION VON MIGRANT/-INNEN

ARBEITSMARKTINTEGRATION VON MIGRANT/-INNEN ARBEITSMARKTINTEGRATION VON MIGRANT/-INNEN Jutta Höhne Arbeitsmarkt und Migration Wissenschaftliche Tagung des FA Erwerbstätigkeit/Arbeitsmarkt 31.05.2016, Wiesbaden Gliederung Überblick über die Bevölkerung

Mehr

Führen ist Charaktersache

Führen ist Charaktersache Führen ist Charaktersache Wertorientierte Führung das Erfolgsmodell Marc Züllig Geschäftsführer IGP Pulvertechnik AG Führen ist Charaktersache Agenda Kurzvorstellung IGP Pulvertechnik AG Führung ist Charaktersache

Mehr

Auswirkungen der Volksinitiative Für ein Verbot von Kriegsmaterial-Exporten für Pilatus Aircraft Ltd.

Auswirkungen der Volksinitiative Für ein Verbot von Kriegsmaterial-Exporten für Pilatus Aircraft Ltd. Auswirkungen der Volksinitiative Für ein Verbot von Kriegsmaterial-Exporten für Pilatus Aircraft Ltd. Pressekonferenz SWISSMEM Zürich, 10.11.2009 Markus Kälin Assistent Verwaltungsratspräsident Auswirkung

Mehr

Deutsche Direktinvestitionen im Ausland (Aktive Direktinvestitionen)

Deutsche Direktinvestitionen im Ausland (Aktive Direktinvestitionen) Deutsche Direktinvestitionen im Ausland (Aktive Direktinvestitionen) deutsche deutsche Besland 13 Baden-Württemberg 200 263 38 710 161 553 237 272 60 686 176 586 13 11 Bayern 278 226 73 506 204 720 262

Mehr

Konzernpräsentation Konzernpräsentation März 2011 Seite 1

Konzernpräsentation Konzernpräsentation März 2011 Seite 1 Konzernpräsentation Konzernpräsentation März 2011 Seite 1 Technologiekonzern gegründet 1807 Konzern des Maschinen- und Fahrzeugbaus mit langfristiger, industrieller Ausrichtung Strategie der Technologie-

Mehr

Bilanzmedien- und Analystenkonferenz. Bilanzmedien- und Analystenkonferenz Seite 1

Bilanzmedien- und Analystenkonferenz. Bilanzmedien- und Analystenkonferenz Seite 1 Bilanzmedien- und Analystenkonferenz Bilanzmedien- und Analystenkonferenz Seite 1 Kurt Siegenthaler, VR-Präsident Philip Mosimann, CEO Roger Baillod, CFO Bilanzmedien- und Analystenkonferenz Seite 2 Bilanzmedien-

Mehr

Maschinenbau in NRW. Daten und Fakten. Mai 2016 Klaus Möllemann

Maschinenbau in NRW. Daten und Fakten. Mai 2016 Klaus Möllemann Maschinenbau in NRW Daten und Fakten VDMA Landesverband NRW Grafenberger Allee 125 40237 Düsseldorf Tel: 0211 / 68 77 48 24 Fax: 0211 / 68 77 48 50 Mail: klaus.moellemann@vdma.org Mai 2016 Klaus Möllemann

Mehr

Geschäftsbericht 2011

Geschäftsbericht 2011 Geschäftsbericht 2011 Nettoumsatz nach Divisionen Bucher Specials 8% nach Regionen Sonstige 7% Asien 9% Emhart Glass 15% Bucher Municipal 16% Amerika 20% Schweiz 5% Bucher Hydraulics 17% Kuhn Group 44%

Mehr

QUALIFIKATIONEN VON ZUWANDERERN UND DEREN WERT AUF DEM ARBEITSMARKT: ERFAHRUNGEN AUS OECD- STAATEN

QUALIFIKATIONEN VON ZUWANDERERN UND DEREN WERT AUF DEM ARBEITSMARKT: ERFAHRUNGEN AUS OECD- STAATEN QUALIFIKATIONEN VON ZUWANDERERN UND DEREN WERT AUF DEM ARBEITSMARKT: ERFAHRUNGEN AUS OECD- STAATEN Thomas Liebig Abteilung für internationale Migration Direktorat für Beschäftigung, Arbeit und Soziales

Mehr

Nachhaltigkeitsbericht 2011

Nachhaltigkeitsbericht 2011 Nachhaltigkeitsbericht 2011 Inhalt 04 Bucher auf einen Blick 05 Nachgefragt 07 Unser Verständnis von Nachhaltigkeit 08 Unsere Kunden 12 Unsere Produkte und ihre Produktion 20 Unsere Mitarbeitenden 24 Unser

Mehr

Die Wichtigkeit der Bilateralen aus Sicht von Novartis

Die Wichtigkeit der Bilateralen aus Sicht von Novartis Novartis Operation / Novartis Schweiz Die Wichtigkeit der Bilateralen aus Sicht von Novartis Matthias Leuenberger Delegate Novartis Switzerland Pratteln, 24. August 2017 Wir sind die Glücklichsten... ...und

Mehr

Strategieentwicklung bei der Konrad Hornschuch AG. Agenda

Strategieentwicklung bei der Konrad Hornschuch AG. Agenda Agenda 1. Kurzporträt der Konrad Hornschuch AG 2. Planungsorganisation 3. Strategischer Orientierungsrahmen 4. Strategische Planung 5. Ausblick / Fazit Kurzporträt der Konrad Hornschuch AG Zwei führende

Mehr

Demografischer Wandel. Ausgangslage und Entwicklung

Demografischer Wandel. Ausgangslage und Entwicklung Demografischer Wandel Ausgangslage und Entwicklung Die demografische Ausgangslage und Entwicklung ist relativ simpel, auf einen Nenner gebracht: weniger Kinder, weniger Erwerbstätige, mehr Probleme Differenzieren

Mehr

Globaler Wettbewerb um Talente: Zuwanderung und Wettbewerbsfähigkeit. Bruno Weissen, Leiter Personal Basel Basel, 24.

Globaler Wettbewerb um Talente: Zuwanderung und Wettbewerbsfähigkeit. Bruno Weissen, Leiter Personal Basel Basel, 24. Globaler Wettbewerb um Talente: Zuwanderung und Wettbewerbsfähigkeit Bruno Weissen, Leiter Personal Basel Basel, 24. September 2014 Roche in Kürze Umsetzung von Spitzenforschung in wirksame Therapien für

Mehr

Unternehmenspräsentation Stand: Oktober 2015. www.hydraulik-schwerin.de

Unternehmenspräsentation Stand: Oktober 2015. www.hydraulik-schwerin.de Unternehmenspräsentation Stand: Oktober 2015 www.hydraulik-schwerin.de Übersicht 1 Unternehmensprofil 2 Unternehmensphilosophie 3 Kompetenzen 4 Organigramm 5 Qualitätsmanagement 6 Kundenreferenzen 7 Kontakt

Mehr

MITARBEITER FINDEN UND BINDEN ZEITGEMÄßE PERSONALENTWICKLUNG

MITARBEITER FINDEN UND BINDEN ZEITGEMÄßE PERSONALENTWICKLUNG MITARBEITER FINDEN UND BINDEN ZEITGEMÄßE PERSONALENTWICKLUNG Patric Karpowitz/ Anja Seifert 6. Dezember 2016 AGENDA 1. Kurzvorstellung B. Braun 2. Der Rekrutierungsprozess 3. Toolbox Mitarbeiterbindung

Mehr

Bevölkerung nach höchstem beruflichen Bildungsabschluss und Migrationshintergrund 2012 in % nach Altersgruppen (20-30 Jahre und 30-40 Jahre)

Bevölkerung nach höchstem beruflichen Bildungsabschluss und Migrationshintergrund 2012 in % nach Altersgruppen (20-30 Jahre und 30-40 Jahre) Grafik des Monats 12/2013: Junge Menschen mit Migrationshintergrund - Anhaltend niedriges Qualifikationsniveau im Jahr 2012 Bevölkerung nach höchstem beruflichen Bildungsabschluss und Migrationshintergrund

Mehr

Continental-Studentenumfrage Wichtigste Ergebnisse 2004 2008

Continental-Studentenumfrage Wichtigste Ergebnisse 2004 2008 Continental-Studentenumfrage Wichtigste Ergebnisse 2004 2008 Soziales & Familie Kenntnisstand Reform der Sozialsysteme in Deutschland Was meinen Sie: wie gut schätzen Sie Ihren Kenntnisstand zum Thema

Mehr

Eaton Diskrete Fertigung. Für den kontinuierlichen Betrieb Ihrer Fertigungsstraße. überlegene Präzision.

Eaton Diskrete Fertigung. Für den kontinuierlichen Betrieb Ihrer Fertigungsstraße. überlegene Präzision. Eaton Diskrete Fertigung Für den kontinuierlichen Betrieb Ihrer Fertigungsstraße zählen Sie auf überlegene Präzision. Leistung. Produktivität. Wirtschaftlichkeit. In einer Welt, in der die Nachfrage nach

Mehr

Innovationstagung HSR / Kt. GL / ZRMOL

Innovationstagung HSR / Kt. GL / ZRMOL HSR af&e WILLKOMMEN AN DER HSR Innovationstagung HSR / Kt. GL / ZRMOL Innovation und Gesellschaft Alex Simeon Rapperswil, 28. Oktober 2015 Zeit Programm Was/Wer 18:10 Innovation in der Gesellschaft Die

Mehr

Ihr Spezialist für Bahnlogistik. Seite 1

Ihr Spezialist für Bahnlogistik. Seite 1 Ihr Spezialist für Bahnlogistik Seite 1 Railway Logistic Solutions Die CIS-Freight GmbH, gegründet am 2. Juli 2008, ist ein privates, unabhängiges und flexibles Logistikunternehmen. Unser ehrgeiziges und

Mehr

Auszug aus der Studie: Einkaufstourismus Schweiz 2015. Eine Untersuchung des Forschungszentrums für Handelsmanagement der Universität St.

Auszug aus der Studie: Einkaufstourismus Schweiz 2015. Eine Untersuchung des Forschungszentrums für Handelsmanagement der Universität St. Auszug aus der Studie: Einkaufstourismus Schweiz 2015 Eine Untersuchung des Forschungszentrums für Handelsmanagement der Universität St.Gallen Informationen zur Studie Rudolph/Nagengast/Nitsch (2015):

Mehr

Das Fahrzeugprogramm. Sichere und saubere Wege

Das Fahrzeugprogramm. Sichere und saubere Wege Das Fahrzeugprogramm Sichere und saubere Wege 03 Optimierung von Leistung, Bedienkomfort und Wirtschaftlichkeit Bucher Schörling ist weltweit führend in der Herstellung von Kommunalfahrzeugen und Flughafengeräten

Mehr

Fortschreibung der Berechnung zur Regional- und gesamtwirtschaftlichen Bedeutung des Hamburger Hafens für das Jahr 2012

Fortschreibung der Berechnung zur Regional- und gesamtwirtschaftlichen Bedeutung des Hamburger Hafens für das Jahr 2012 Fortschreibung der Berechnung zur Regional- und gesamtwirtschaftlichen Bedeutung des Hamburger Hafens für das Jahr 2012 Management Summary für die HAMBURG PORT AUTHORITY, AÖR vorgelegt von PLANCO Consulting

Mehr

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Verhaltenskodex Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Der Bucher Konzern wurde 1807 gegründet und ist schon über 200 Jahre tätig. Diese langjährige Erfolgsgeschichte geht auf den hervorragenden Ruf unseres

Mehr

Bucher seit 1807 Geschäftsjahr 2015

Bucher seit 1807 Geschäftsjahr 2015 Konzernpräsentation Bucher seit 1807 Geschäftsjahr 2015 Kuhn Group Landmaschinen Bucher Municipal Kommunalfahrzeuge Bucher Hydraulics Hydrauliksysteme Bucher Emhart Glass Glasbehälterindustrie Bucher Specials

Mehr

Berufsabschlüsse, die im Ausland erworben wurden, können anerkannt werden.

Berufsabschlüsse, die im Ausland erworben wurden, können anerkannt werden. 1. Wozu brauchen wir das Gesetz?... 1 2. Was kann anerkannt werden?... 1 3. Gilt das Gesetz auch für Hochschulabschlüsse?... 2 4. Wie werden die in Deutschland geltenden Ausbildungsstandards gewährleistet?...

Mehr

Einladung zur 32. ordentlichen Generalversammlung

Einladung zur 32. ordentlichen Generalversammlung An die Aktionärinnen und Aktionäre der Bucher Industries AG Einladung zur 32. ordentlichen Generalversammlung Sehr geehrte Damen und Herren Wir freuen uns, Sie zur Generalversammlung der Bucher Industries

Mehr

Formale Überqualifizierung von Ausländern

Formale Überqualifizierung von Ausländern Aktuelle Berichte Formale Überqualifizierung von Ausländern 13/2015 In aller Kürze In Deutschland haben 7,7 Prozent der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten eine ausländische Staatsangehörigkeit.

Mehr

Lerninseln für altersgerechte Qualifizierung

Lerninseln für altersgerechte Qualifizierung Lerninseln für altersgerechte Qualifizierung Beispiel: John Deere Werke Mannheim (Jaich/Heinzmann; 2006, 2007) 1 Gliederung: 1. Das Unternehmen 2. Die Aufgabe 3. Die Maßnahme 4. Der Erfolg 5. Der Betriebsrat

Mehr

Die Bedeutung internationaler Studierender für den deutschen Arbeitsmarkt: Bedarfe der Wirtschaft Erwartungen an die Hochschulen

Die Bedeutung internationaler Studierender für den deutschen Arbeitsmarkt: Bedarfe der Wirtschaft Erwartungen an die Hochschulen Die Bedeutung internationaler Studierender für den deutschen Arbeitsmarkt: Bedarfe der Wirtschaft Erwartungen an die Hochschulen Prof. Dr. Michael Hüther Direktor, Institut der deutschen Wirtschaft Köln

Mehr

Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt in unserem Haus und würden uns freuen, Sie bald wieder persönlich begrüßen zu dürfen. Verschenken Sie doch mal einen... um jemandem eine Freude zu machen.

Mehr

Die betriebliche Ausbildung Situation und Potenziale

Die betriebliche Ausbildung Situation und Potenziale Die betriebliche Ausbildung Situation und Potenziale Eröffnungsveranstaltung 19. Berufsfindungsmarkt, BBS Peine Peine, 8. Februar 2012, Dr. Vera Erdmann Inhalt AKTUELLE SITUATION BEWERBER IN DER BERUFSAUSBILDUNG

Mehr

SMART-FACTORING. Unser Produkt für mittelständische Unternehmen

SMART-FACTORING. Unser Produkt für mittelständische Unternehmen KURZFRISTIGE LIQUIDITÄT, SICHERHEIT UND SERVICE SMART-FACTORING Unser Produkt für mittelständische Unternehmen Über BNP Paribas Factor GmbH BNP Paribas Factor ist einer der führenden Factoring-Anbieter

Mehr

Sachbearbeiter/in Auftragsabwicklung Export/Import

Sachbearbeiter/in Auftragsabwicklung Export/Import Zertifikatskurs Sachbearbeiter/in Auftragsabwicklung Export/Import www.aussenwirtschaft.biz Der Kurs im Überblick Sachbearbeiter/innen Auftragsabwicklung Export/Import mit Zertifikat der Höheren Fachschule

Mehr

Deutsche Direktinvestitionen im Ausland (Aktive Direktinvestitionen)

Deutsche Direktinvestitionen im Ausland (Aktive Direktinvestitionen) Frankfurt am Main, 8. Juli 2015 Deutsche Direktinvestitionen im Ausland (Aktive Direktinvestitionen) Bundesland Unmittelbare deutsche Direktinvestitionen im Ausland Forderungen Verbindlichkeiten Unmittelbare

Mehr

VDMA Arbeitsgemeinschaft Brennstoffzellen Umfrage zum Aufbau einer Brennstoffzellen- Statistik und Prognose für Deutschland

VDMA Arbeitsgemeinschaft Brennstoffzellen Umfrage zum Aufbau einer Brennstoffzellen- Statistik und Prognose für Deutschland VDMA Arbeitsgemeinschaft Brennstoffzellen Umfrage zum Aufbau einer Brennstoffzellen- Statistik und Prognose für Deutschland 1 VDMA Arbeitsgemeinschaft Brennstoffzellen Mitglieder 2 VDMA AG BZ Industriebefragung

Mehr

TEST DER DEUTSCHEN WIRTSCHAFTSSPRACHE UPEŠ Modul 1

TEST DER DEUTSCHEN WIRTSCHAFTSSPRACHE UPEŠ Modul 1 EKONOMSKA FAKULTETA LJUBLJANA Katedra za tuje jezike za poslovne in ekonomske vede - nemški jezik TEST DER DEUTSCHEN WIRTSCHAFTSSPRACHE UPEŠ Modul 1 Name und Vorname: Immatrikulierungszahl: Zahl der Punkte/Note:

Mehr

Innovationsmanagement in einem mittelständischen Unternehmen

Innovationsmanagement in einem mittelständischen Unternehmen Innovationsmanagement in einem mittelständischen Unternehmen Frank Kiefer DIN-Zertifikat Innovationsmanagement in einem mittelständischen Unternehmen Das Unternehmen Marantec Bereits seit den 70er Jahren

Mehr

ARBEITSMARKTINTEGRATION UND SOZIALE UNGLEICHHEIT VON MIGRANTINNEN UND MIGRANTEN IN DEUTSCHLAND. Jutta Höhne WSI Herbstforum 26. November 2015, Berlin

ARBEITSMARKTINTEGRATION UND SOZIALE UNGLEICHHEIT VON MIGRANTINNEN UND MIGRANTEN IN DEUTSCHLAND. Jutta Höhne WSI Herbstforum 26. November 2015, Berlin ARBEITSMARKTINTEGRATION UND SOZIALE UNGLEICHHEIT VON MIGRANTINNEN UND MIGRANTEN IN DEUTSCHLAND Jutta Höhne WSI Herbstforum 26. November 2015, Berlin Armutsgefährdungsquoten nach Migrationshintergrund,

Mehr

Ethik im Personalmanagement

Ethik im Personalmanagement Ethik im Personalmanagement Psychiatrische Dienste Graubünden Ethik-Forum 7. November 2013 Josef Müller, CEO 1 KOMPETENT UND GEMEINSAM FÜR LEBENSQUALITÄT Die Themen sind Kurzvorstellung PDGR Ethik Stellenwert

Mehr

Die Höhe Ihres Lohnes hängt von verschiedenen Faktoren ab

Die Höhe Ihres Lohnes hängt von verschiedenen Faktoren ab Die Höhe Ihres Lohnes hängt von verschiedenen Faktoren ab ➊ ANGEBOT UND NACHFRAGE Auch auf dem Arbeitsmarkt spielt das Gesetz von Angebot und Nachfrage: Je begehrter eine Arbeitskraft ist, desto mehr Lohn

Mehr

Die Bundeszollverwaltung Jahresstatistik 2008

Die Bundeszollverwaltung Jahresstatistik 2008 Zoll Die Bundeszollverwaltung Jahresstatistik 2008 ZOLL Die Bundeszollverwaltung Jahresstatistik 2008 Die Bundeszollverwaltung Jahresstatistik 2008 Seite 5 Inhalt seite I. BefreIung von ABgABen Im reiseverkehr

Mehr

Spotlight Pharma: NRW

Spotlight Pharma: NRW Spotlight Pharma: NRW Pharmaumsatz, 2014 Pharmastandorte Deutschland: Wo steht NRW? NRW ist nicht nur einer der traditionsreichsten Pharmastandorte, sondern auch einer der bedeutendsten in Deutschland.

Mehr

ANZIEHEND GUT. provital WIR MACHEN LEGWEAR UND DAS SCHON SEIT MEHR ALS 25 JAHREN MIT ERFOLG GROUP

ANZIEHEND GUT. provital WIR MACHEN LEGWEAR UND DAS SCHON SEIT MEHR ALS 25 JAHREN MIT ERFOLG GROUP ANZIEHEND GUT. WIR MACHEN LEGWEAR UND DAS SCHON SEIT MEHR ALS 25 JAHREN MIT ERFOLG ATAIR GROUP WILMSBERGER WEG 12 48565 STEINFURT-BORGHORST FON 02552-929-0 FAX 02552-929-100 INFO@ATAIR.DE WWW.ATAIR.DE

Mehr

ICT-Beschaffungen Herausforderungen und Lösungsansätze

ICT-Beschaffungen Herausforderungen und Lösungsansätze ICT-Beschaffungen Herausforderungen und Lösungsansätze 30. September 2015 SVöB Feierabendgespräch Dr. Roger Mosimann, Bereichsleiter Agenda 1 2 3 4 5 AWK Wer sind wir? Herausforderungen bei Informatik-Ausschreibungen

Mehr

Ordentliche. Hauptversammlung. der K+S Aktiengesellschaft. am 11. Mai 2000 in Kassel

Ordentliche. Hauptversammlung. der K+S Aktiengesellschaft. am 11. Mai 2000 in Kassel 1 Ordentliche Hauptversammlung der K+S Aktiengesellschaft am 11. Mai 2000 in Kassel 2 Geschäftsbericht 1999 Der Mensch Die Natur Kali und Salz Highlights der Unternehmensentwicklung in 1999 3 Erwerb des

Mehr

Präsentation der Jahrespressekonferenz am 15. Dezember 2015

Präsentation der Jahrespressekonferenz am 15. Dezember 2015 Präsentation der Jahrespressekonferenz am 15. Dezember 2015 Messezentrum Nürnberg Veranstaltungsportfolio Fachmessen 2015 NürnbergMesse Group Neue Eigen-, Partner- und Gastveranstaltungen weltweit 2015/2016

Mehr

Notenbanken als Retter der Welt auch im 2014?

Notenbanken als Retter der Welt auch im 2014? Notenbanken als Retter der Welt auch im 2014? Prof. Dr. Rudolf Minsch Chefökonom economiesuisse Inhalt Konjunkturausblick 2014 Ultra-expansive Geldpolitik: wie weiter? economiesuisse 03.12.2013 Seite 1

Mehr

Firma:... Region:... Gesprächspartner:... Funktion(en):...

Firma:... Region:... Gesprächspartner:... Funktion(en):... PROJEKT: TOOL-PE EXPERTENBEFRAGUNG - LEITFADEN Betrieblicher Wandel in der Kreislauf- und Abfallwirtschaft (KAW) und dessen Auswirkungen auf die Qualifikationsanforderungen im gewerblichen Bereich. Firma:...

Mehr

Gefährdungsbeurteilung gemäß Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) an Maschinen und Anlagen. Sichere Arbeitsmittel!

Gefährdungsbeurteilung gemäß Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) an Maschinen und Anlagen. Sichere Arbeitsmittel! Gefährdungsbeurteilung gemäß Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) an Maschinen und Anlagen Sichere Arbeitsmittel! 1 Kernaussagen der BetrSichV Der Arbeitgeber muss seinen Beschäftigten sichere Arbeitsmittel

Mehr

Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt vor dem Hintergrund des demografischen Wandels

Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt vor dem Hintergrund des demografischen Wandels Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt vor dem Hintergrund des demografischen Wandels 21. BOW-Forum: Dem Fachkräftemangel qualifiziert begegnen Dr. Carsten Pohl IAB Nordrhein-Westfalen Bielefeld, 5. April

Mehr

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Vereinbarkeit von Familie und Beruf Vereinbarkeit von Familie und Beruf Umfrage unter Arbeitnehmer/innen in Österreich Eine Studie von Peter Hajek Public Opinion Strategies im Auftrag der Familie & Beruf Management GmbH Untersuchungsdesign

Mehr

10 Jahre Luftfahrtforschung Entwicklungen, Herausforderungen / 2012-11-21

10 Jahre Luftfahrtforschung Entwicklungen, Herausforderungen / 2012-11-21 10 Jahre Luftfahrtforschung Entwicklungen und Herausforderungen W W W. T E S T - F U C H S. C O M INNOVATION UND TECHNIK SEIT MEHR ALS 60 JAHREN > ERFAHRUNG > PRÄZISION > KUNDENNÄHE > TEST-FUCHS steht

Mehr

Ausländische Direktinvestitionen in Mittel-, Ost- und Südosteuropa 2013-2014: Kapitalreserven abgezogen

Ausländische Direktinvestitionen in Mittel-, Ost- und Südosteuropa 2013-2014: Kapitalreserven abgezogen Wiener Institut für Internationale Wirtschaftsvergleiche The Vienna Institute for International Economic Studies www.wiiw.ac.at wiiw FDI Report 214 Ausländische Direktinvestitionen in Mittel-, Ost- und

Mehr

Fremd in Deutschland Problembeschreibung aus der Sicht eines Betreibers für ein Übergangswohnheim für Asylbewerber und Flüchtlinge

Fremd in Deutschland Problembeschreibung aus der Sicht eines Betreibers für ein Übergangswohnheim für Asylbewerber und Flüchtlinge Fremd in Deutschland Problembeschreibung aus der Sicht eines Betreibers für ein Übergangswohnheim für Asylbewerber und Flüchtlinge Politik und Verwaltung bieten keine verlässlichen Prognosen Politik undverwaltung

Mehr

Konzernpräsentation. Konzernpräsentation Juni 2009 Seite 1

Konzernpräsentation. Konzernpräsentation Juni 2009 Seite 1 Konzernpräsentation Konzernpräsentation Juni 2009 Seite 1 Technologiekonzern gegründet 1807 Konzern des Maschinen- und Fahrzeugbaus Strategie der Technologie- und Marktführerschaft - Produktinnovation

Mehr

Der gesellschaftliche Wert des Grenzpendelns zwischen Dänemark und Deutschland

Der gesellschaftliche Wert des Grenzpendelns zwischen Dänemark und Deutschland Der gesellschaftliche Wert des Grenzpendelns zwischen Dänemark und Deutschland A n d r e s e n A n a l y s e Brit Andresen Andresen Analyse andresen.analyse@gmail.com Regionskontor & Infocenter region@region.dk

Mehr

Unternehmerisch denken gemeinsam Zukunft gestalten

Unternehmerisch denken gemeinsam Zukunft gestalten Unternehmerisch denken gemeinsam Zukunft gestalten 1 2 FAKTEN 3 FAKTEN PRETTL in Zahlen über 33 Standorte 9.500 Mitarbeiter mit Hauptsitz in Pfullingen (D) in über 25 Ländern 5 Geschäftsfelder 955 Millionen

Mehr

2 Entlassungen aus Bürgerrecht Schweiz. 1 Total Entlassungen aus Bürgerrecht 3

2 Entlassungen aus Bürgerrecht Schweiz. 1 Total Entlassungen aus Bürgerrecht 3 Auswertung der eingereichten Gesuche Anzahl eingereichte Gesuche In der Schweiz geborene Ausländer (EBACH) 108 Im Ausland geborene 16-25 jährige Ausländer mit 5 J. CH-Schule (EBA16) 33 Im Ausland geborene

Mehr

Call-Center oder Leitstelle? Leistellenmitarbeiter im Rahmen der Erfordernisse

Call-Center oder Leitstelle? Leistellenmitarbeiter im Rahmen der Erfordernisse Call-Center oder Leitstelle? Leistellenmitarbeiter im Rahmen der Erfordernisse Achim Hackstein Kooperative Regionalleitstelle Nord, Harrislee Daten und Fakten 515.000 Einwohner 1,5 Mio. Touristen 6.000

Mehr

CERTIFICATE OF ADVANCED STUDIES IN ENTREPRENEURSHIP ANMELDEFORMULAR DER UNIVERSITÄT BERN:

CERTIFICATE OF ADVANCED STUDIES IN ENTREPRENEURSHIP ANMELDEFORMULAR DER UNIVERSITÄT BERN: Universität Bern, und Entrepreneurship,, CERTIFICATE OF ADVANCED STUDIES IN ENTREPRENEURSHIP DER UNIVERSITÄT BERN: ANMELDEFORMULAR Wir bitten Sie, alle unten stehenden Felder auszufüllen. Die elektronische

Mehr

Die Pharma-Industrie in Baden-Württemberg Dr. Jasmina Kirchhoff IW Köln

Die Pharma-Industrie in Baden-Württemberg Dr. Jasmina Kirchhoff IW Köln Die Pharma-Industrie in Baden-Württemberg Dr. Jasmina Kirchhoff IW Köln Pharma Baden-Württemberg hidden champion Pharma am Industriestandort Baden-Württemberg Forschende Pharma-Unternehmen in Baden-Württemberg

Mehr

Marke... Modell... Optionen & Bemerkungen (Alter, Laufleistung etc.)... Marke... Modell... Optionen & Bemerkungen (Alter, Laufleistung etc.)...

Marke... Modell... Optionen & Bemerkungen (Alter, Laufleistung etc.)... Marke... Modell... Optionen & Bemerkungen (Alter, Laufleistung etc.)... Leasingantrag Gewünschtes Fahrzeug Wunschfahrzeug 1: Wunschfahrzeug 2: Wunschfahrzeug 3: Wunschfahrzeug 4: 1 Persönliche Angaben Antragsteller Name *... Vorname *... Zivilstand *... Geburtsdatum *... Nationalität

Mehr