RWE Metering GmbH VORWEG GEHEN MIT UNS HALTEN SIE KURS. Führender Metering-Dienstleister am Markt

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "RWE Metering GmbH VORWEG GEHEN MIT UNS HALTEN SIE KURS. Führender Metering-Dienstleister am Markt"

Transkript

1 RWE Metering GmbH VORWEG GEHEN MIT UNS HALTEN SIE KURS Führender Metering-Dienstleister am Markt Stand: 03/2014

2 Inhalt RWE Metering in der RWE Deutschland AG Kompetenzen unter einem Dach Strom, Gas, Wasser, Wärme Schlagkräftig in den Regionen Unsere Leistungen Impulse zur Energie- und Kostentransparenz Energieeffizienz, Innovationen Neue Technologien Stärken gemeinsam nutzen Lösungen für unserer Kunden Auf Augenhöhe mit den Kunden Ihre Vorteile Leistungsportfolio RWE Metering Dienstleistungen Strom, Gas, Kombi-Außendienst

3 RWE Metering in der RWE Deutschland AG RWE Deutschland Netze/Speicher Vertrieb Regionalgesellschaften Energieeffizienz/Mobilität Stadtwerke- Beteiligungen Westnetz RWE Netzservice RWE Gasspeicher RWE Metering RWE Vertrieb eprimo RWE Aqua RWE Kundenservice RWE Energiedienstleistungen RWE Effizienz enviam/mitgas LEW Süwag VSE KELAG Mehrheitsbeteiligungen Mehr als 70 Minderheitsbeteiligungen

4 Wir sind führender Metering-Dienstleister im Markt Zähler Stromzähler Gaszähler Wasserzähler Lastgangzähler Strom Lastgangzähler Gas Wärmezähler Wesel Essen Mülheim Nordhorn Osnabrück Münster Recklinghausen Dortmund Arnsberg Neuss Düren Siegen Geräte Rundsteuerempfänger Stromwandler Spannungswandler Trier Saffig Idar-Oberstein

5 Wir sind führender Metering-Dienstleister im Markt Kennzahlen (jährlich) Ablesungen Stichprobenverlängerungen Strom Gas Inkassogänge Zählermontagen/Jahr Fernauslesungen Sperren/Entsperren Recherchen Wesel Essen Mülheim Nordhorn Osnabrück Münster Recklinghausen Dortmund Arnsberg Neuss Düren Saffig Siegen Kennzahlen (2012) Umsatz ca. 130 Mio Mitarbeiter ca. 550 Trier Idar-Oberstein

6 Wir sind schlagkräftig in den Regionen > Sitz RWE Vertrieb AG > ca Mitarbeiter > Sitz RWE Deutschland > Ca. 3,8 Mio. Kunden Gruppe > ca Mitarbeiter > ca. 8 Mio. Kunden *) > Sitz RWE Effizienz GmbH > ca. 100 Mitarbetier > Netzgebiet: Hessen, Baden- Württemberg, Rheinland-Pfalz > ca Mitarbeiter > ca Kunden Essen Frankfurt Dortmund Chemnitz > Tätig in allen neuen Bundesländern > ca Mitarbeiter > ca. 1,45 Mio. Kunden > Netzgebiet: Saarland, Rheinland- Pfalz > ca Mitarbeiter > ca Kunden Saarbrücken Augsburg > Netzgebiet: Bayerisch Schwaben > ca Mitarbeiter > ca Kunden *) inkl. vollkonsolidierter Unternehmen Düren, ELE, EWV, Kamp-Lintfort, OIE und rhenag = ca Kunden

7 Wir sind Garant für eine sichere Energiemessung Die RWE Metering... steht für sichere und zuverlässige Messung von Strom, Gas und Wasser rund um die Uhr... gewährleistet im europäischen und internationalen Vergleich höchste Qualitätsstandards... investiert kontinuierlich in den Ausbau und die Instandhaltung innovativer Messtechnik... bedient sich ISO 9001 zertifizierter Dienstleister... steht für Diskriminierungsfreiheit und Herstellerunabhängigkeit im Messwesen... Partner der staatl. anerkannten Prüfstellen (Strom: EH1; Gas: GH15, GG81); vom Deutschen Kalibrierdienst akkreditiertes Labor... gewährleistet den einwandfreien und den eichrechtlichen Vorschriften entsprechenden Messstellenbetrieb... gewährleistet die thermische Mengenermittlung Gas gem. DVGW-Regelwerk

8 Wir bieten umfassende Lösungen für unsere Kunden Kraftwerksbetreiber, EEG/KWK, Einspeiser Messstellenbetrieb Messdienstleistung Datenmanagement Aggregationen Prognosen Erdgasspeicher Kommunen, Handel, Wohnungswirtschaft, Filialisten Messstellenbetrieb Messdienstleistung Datenmanagement Transparenz der Energiedaten Energieversorger, Verteilnetzbetreiber, Stadtwerke Smart Metering Unterstützung Messstellenbetrieb, Messdienstleistung Ablesung Inkasso- Dienstleistung Sperrdienstleistung Thermische Mengenermittlung Betreiber geschlossener Verteilernetze Messdienstleistung Datenmanagement Betriebsbegleitende Qualitätssicherung Unterstützung Messstellenbetrieb Thermische Mengenermittlung Industrie Energiemanagement Bündelung von Zählstellen Messstellenbetrieb Messdienstleistung Erdgasspeicher Virtuelle Kraftwerke und helfen Energieverbräuche transparent zu machen. (auch von bundesweiten Messstellen)

9 Wir sind Partner der Betreiber von Verteilernetzen Wir bieten Beratung und Information Verkauf von Abrechnungsmessgeräten Beschaffungs- und betriebsbegleitende Qualitätssicherung EVU übergreifendes Stichprobenverfahren zur Verlängerung der Eichgültigkeit Zählermanagement (Unterstützung Messstellenbetrieb) Zeitnahe Bereitstellung von Zeitreihen (nach den regulatorischen Vorgaben) Datenmanagement Erdgasspeicher Sperren und Entsperren von Messeinrichtungen Ablesung von Messeinrichtungen Thermische Mengenermittlung und physikalische Bilanzen Gas

10 Wir sind Partner für Handel / Filialisten Wir bieten Prognosen zum Energieverbrauch Zeitnahe Verbrauchsdarstellung Strom/Gas/Wasser/Wärme zur Budgetsteuerung Zusammenführung aller Verbrauchsstellen Untermessungen für einzelne Anlagen oder Betriebsteile Entwurf einer kundenspezifischen EDL21-/EDL40-Systemlösung Einbindung von Verbrauchsdaten in Energiemanagementsysteme vereinfachte Beschaffung der Energie-Verbrauchswerte

11 Wir sind Partner der Kommunen Wir bieten Zeitnahe Verbrauchsdarstellung Strom/Gas/Wasser/Wärme zur Budgetsteuerung Zusammenführung aller Verbrauchsstellen Untermessungen für einzelne Anlagen oder Betriebsteile Entwurf einer kundenspezifischen EDL21-/EDL40-Systemlösung Einbindung von Verbrauchsdaten in Energiemanagementsysteme vereinfachte Beschaffung der Energie-Verbrauchswerte Prognosen zum Energieverbrauch

12 Wir sind Partner der Wohnungswirtschaft Wir bieten Information für mehr Transparenz in der Abrechnung Maßnahmen in der Inhouse-Kommunikation zur Steigerung von Wohnwert und -dauer (Smart Home, betreutes Wohnen) Visualisierung der Verbräuche über elektronische Anzeigen oder mobile Endgeräte Strom-, Gas-, Wasser-, Wärme- und Heizkostenverteilung Leerstandsüberwachung durch Verbrauchskontrolle Gemeinsame Planung und Bereitstellung eines geeigneten Zähler- Komplettsystems Supportleistungen, Untermessungen

13 Wir sind Partner der Industrie Wir bieten Untermessungen 1/4h-Lastgang-Messungen (Strom) Messung und Datenbereitstellung im Stundentakt (Gas) Zeitnahe Bereitstellung von Verbrauchsdaten (mindestens Tagesintervalle, speziell für Kraftwerke auch hoch aufgelöste Abrechnungswerte) Miteinbindung erfasster Daten in Energiemanagementsysteme zur Vermeidung teurer Lastspitzen Entwurf und Realisierung eines EDL21-/EDL40-Komplettsystems, zugeschnitten auf die speziellen Anforderungen des Unternehmens Supportleistungen Erdgasspeicher

14 Wir sind Partner der Netzbetreiber Wir bieten Stadtwerke in der Rolle Netzbetreiber: Beratung, Bereitstellung und Betrieb von Smart-Meter-Systemen Datenaufbereitung und Datensicherung Unterstützung Messstellenbetrieb und Messdienstleistung Thermische Mengenermittlung Stadtwerke in der Rolle Lieferant: Sonderlösungen für EDL40-Konzepte, Auslesung, IT-Dienstleistungen Smart Meter-Produkte, Visualisierungs- und Monitoringsysteme Inkassodienstleistungen

15 Wir sind Partner der EEG- / KWK-Einspeiser Wir bieten Untermessungen Einbau von intelligenten Zählsystemen Visualisierungslösungen Datenmanagement, z.b. Einspeiseprognosen für Sonnenenergie Anlagenfernüberwachung mit Benachrichtigungsfunktion Erdgasspeicher

16 Wir sind Partner der Betreiber geschlossener Verteilernetze Wir bieten Zählermanagement (Unterstützung Messstellenbetrieb) Zeitnahe Bereitstellung von Verbrauchsdaten (mindestens Tagesintervalle, speziell für Kraftwerke auch hoch aufgelöste Abrechnungswerte) Beschaffungs- und betriebsbegleitende Qualitätssicherung Miteinbindung erfasster Daten in Energiemanagementsysteme (Vermeidung teurer Lastspitzen) Datenmanagement Untermessungen Thermische Mengenermittlung

17 Wir geben Impulse zur Energie- und Kostentransparenz Smart Meter/Smart Metering Produkte EDL21 und EDL40 Web-basierte Visualisierungs- Software Energietransparenz Kunden fragen die Dienstleistung vermehrt an Neueste Zähler- und Kommunikationstechnik Überregionale Dienstleistung E-Mobility Aufbau und Betrieb von Ladestationen in ganz Deutschland Sicherstellung des berechtigten Zugriffs und Beschaffung der abrechnungsrelevanten Daten Projekte Virtuelle Kraftwerke EDeMa Zukunftsnetze

18 Wir gehen vorweg mit zukunftsweisenden Innovationen Smart Metering o Mülheim zählt : Ausstattung mit intelligenten Stromzählern o Investitionsvolumen: 30 Mio. Smart Home o inhaus2 : Projekt für CO 2 -freies Wohnen in Duisburg o Bereitstellung von innovativen Energieanwendungen o Partner: Fraunhofer-Institut Dortmund Essen Duisburg Mülheim Berlin E-Mobility o Aufbau und Betrieb von Ladestationen in ganz Deutschland o Bereitstellung von Strom aus regenerativen Quellen o Kooperationspartner: Daimler, Renault, Siemens, ADAC, APCOA u.a. Smart Grids o Entwicklung und Ausbau intelligenter Stromnetze o Investition: 500 Mio. /Jahr o Partner: ABB, consentec, Siemens, TU Dortmund und weitere Forschungspartner

19 Wir geben Impulse zur Energie- und Kostentransparenz Im Projekt Mülheim zählt wird die Technologie erprobt ( Haushalte sind seit Ende 2012 angeschlossen) Monatswerte im Kundenkonto online Für RWE-Kunden: Internet- Vertriebsportal Monatswerte RWE-Vertrieb Inhouse Kommunikation PC-Software Digitaler Bilderrahmen RWE Verteilnetzbetreiber PLC Diskriminierungsfreie Bereitstellung der Monatswerte MUC PLC = Power Line Communication Gas Wasser Wärme Erweiterbar Stromzähler Datenkonzentrator Das monatliche Auslesen des Zählerstandes und die diskriminierungsfreie Bereitstellung der Monatswerte an alle interessierten Lieferanten ist sowohl mit den Beauftragten des Landes für Datenschutz als auch mit der BNetzA abgestimmt. Lieferant X Lieferant Y

20 Wir bieten Standard- und Sonderlösungen Komplett- oder Modullösung nach Kundenbedarf Planung Bestandsaufnahme Auswahl der passenden Lösung Planung der Umsetzung Umsetzung, Einbau, Implementierung Beschaffung, Lagerung, Logistik, Wechselprozesse Installation der Smart Meter Integration in die Systemlandschaft Betrieb Auslesung und Verarbeitung der Zählerdaten Rechnungsvorbereitung Störungsmanagement und Qualitätsüberwachung, Geräteadministration

21 Wir machen Energieverbräuche transparent Standard-Lastprofile (SLP) Kunden mit Energiebezug bis kwh/a Lastgangmessungen (RLM) Geschäftskunden mit Energiebezug ab kwh/a Datenmanagement Erfassung, Visualisierung - Smart Metering (EDL-Zähler + MUC) - Zählerstände monatlich, täglich, untertägig (¼ h) - Durchführung MSB/MDL - Plausibilisierung - Lastprofilmessungen - Zählerstände, täglich (¼ h -Werte), untertägig - Plausibilisierung - Messstellenbetrieb - 4Q (Wirk, Blind, Lieferung,Bezug) - Web-basierter Zugriff - Kundenportal (nutzerspezifisch) - Zeitreihen - Strom, Gas, Wasser, Wärme

22 Ablesedienstleistungen, Inkasso- und Sperrdienstleistungen Zählerablesung von Strom-, Gas-, Wasser- und Wärmekunden Inkasso für Privat- und Gewerbekunden Sperrungen und Wiederanschlüsse bei Privat- und Gewerbekunden Leeranlagenrecherche und persönlicher Kontakt zum Privat- und Gewerbekunden Aufbau, Führung, Qualifizierung und Qualitätssicherung von externen Dienstleistern operative Durchführung der Marktkommunikation als Messdienstleister Ein Workforce-Management-System bildet dabei die Grundlage für eine effiziente und effektive Bearbeitung der Endkunden.

23 Leistungen Gas Hochdruck-Prüfstand ermöglicht Hochdruckeichungen sowie Werks- und Befundprüfungen bei Turbinenrad- und Ultraschallgaszählern Bestimmung der Reinheitsgrade, Überwachung der Gaszusammensetzung für Erdgasspeicher und Biogasanlagen Analyse von Gasen, Ölen und Flüssigkeiten (Brennwerte, Wasserstoff ( Power to gas ) und Feuchtegehalte) Qualitätssicherung und Stichprobenverfahren für Balgengaszähler Stichprobenverfahren bei Haushaltsgaszählern Betrieb aller RLM-Messanlagen sowie deren Datenabruf

24 Dienstleistungen Wir machen Energieverbräuche transparent Über die regulatorisch festgelegten Ablesezyklen der Verteilnetzbetreiber liefern wir auch im SLP- Bereich untertägige Zählerstände für ihr Energiemanagement. Aufbau und Betrieb von Energiemanagementsystemen Ein Dienstleistungsprodukt für alle Spannungs- und Druckebenen sowie für alle Energiearten und Versorgungsmedien Beratungsleistungen Ingenieur-Dienstleistungen zur Unterstützung und Beratung Dienstleistungspakete zur kompletten Konzepterarbeitung, Umsetzung einschließlich Projektbearbeitung und Abwicklung Prüfstellen Strom (EH1) und Gas (GH15, GG 81) Leistungen der staatlich anerkannten Prüfstellen EH1 für Messgeräte für Elektrizität und GH15, GG81 für Messgeräte für Gas Schwerpunkt Hochdruckprüfungen Kompetenz Gasabrechnung Leistungen des Energiedatenmanagements Gas, z.b. Thermische Mengenermittlung, Brennwertzuordnung, physikalische Netzbilanzen, GaBi / KoV Prozesse und weitere Fragen rund um die Thermische Gasabrechnung

25 Dienstleistungspakete Dienstleistungspaket Kooperationsvertrag Dienstleistungspaket zur Unterstützung Ihres Messstellenbetriebes in Ihrem Versorgungsnetz (Bereiche Strom, Gas, Wasser in allen Spannungs- und Druckebenen) Dienstleistungspaket Stichprobe Dienstleistungspaket zur Unterstützung Ihres Messstellenbetriebes in Ihrem Versorgungsnetz Bereiche Strom und Gas Dienstleistungspaket Zählermanagement Dienstleistungspaket zur Unterstützung Ihres Messstellenbetriebes in Ihrem Versorgungsnetz Bereiche Strom, Gas, Wasser in allen Spannungs- und Druckebenen Dienstleistungspaket Zählwertmanagement Dienstleistungspaket zur Unterstützung Ihres Messstellenbetriebes in Ihrem Versorgungsnetz Bereiche Strom, Gas, Wasser in allen Spannungs- und Druckebenen Dienstleistungspaket Datenmanagement Dienstleistungspaket zur Unterstützung des Energiedatenmanagements (EDM) Bereiche Strom, Gas, Wasser in allen Spannungs- und Druckebenen

26 Dienstleistungspakete Dienstleistungspaket Inkasso-Dienstleistungen Dienstleistungspaket zur Unterstützung Ihrer Energieabrechnung (Bereiche Strom, Gas, Wasser und Wärme) Dienstleistungspaket Ablese-Dienstleistung Dienstleistungspaket zur Unterstützung Ihrer Energie- und Netzabrechnung in Ihrem Versorgungsnetz (Bereiche Strom, Gas, Wasser und Wärme) Dienstleistungspaket Sperren und Entsperren Dienstleistungspaket zur Unterstützung des Energieabrechnung (Bereiche Strom und Gas)

27 RWE Metering GmbH Kontakt: RWE Metering GmbH Am Schloss Broich Mülheim an der Ruhr T: E: Stärken gemeinsam nutzen

RWE Deutschland AG Ein starkes Team für Deutschland

RWE Deutschland AG Ein starkes Team für Deutschland RWE Deutschland AG Ein starkes Team für Deutschland Unternehmenspräsentation RWE Deutschland 01.09.2015 SEITE 1 Inhalt Starkes Team für Deutschland - Der Vorstand der RWE Deutschland AG - Wir spielen eine

Mehr

RWE Deutschland AG Ein starkes Team für Deutschland

RWE Deutschland AG Ein starkes Team für Deutschland RWE Deutschland AG Ein starkes Team für Deutschland Unternehmenspräsentation RWE Deutschland 1.September 2011 SEITE 1 Inhalt Starkes Team für Deutschland - Der Vorstand der RWE Deutschland AG - Wir spielen

Mehr

Erfahrung bei der Einbindung von virtuellen Kraftwerken am Regelenergiemarkt in Deutschland

Erfahrung bei der Einbindung von virtuellen Kraftwerken am Regelenergiemarkt in Deutschland Erfahrung bei der Einbindung von virtuellen Kraftwerken am Regelenergiemarkt in Deutschland Martin Kramer, RWE Deutschland AG Wien, 4. Juli 2013 RWE Deutschland AG 11.07.2013 SEITE 1 Wir spielen eine starke

Mehr

Primärtechnik Aufgaben Standorte - Kunden

Primärtechnik Aufgaben Standorte - Kunden Primärtechnik Aufgaben Standorte - Kunden 9. RWE Netzwerktag, 07.11.2014, Wesel Dr. Ulrich Küchler, Primärtechnik, Westnetz GmbH DRW-S-PT 07.11.2014 SEITE 1 Überblick 1. Einleitung 2. Organisation 3. Aufgaben

Mehr

Smart Metering im Facility Management. die Brücke zwischen intelligenten Gebäuden. Wolfgang Krauss Geschäftsführer

Smart Metering im Facility Management. die Brücke zwischen intelligenten Gebäuden. Wolfgang Krauss Geschäftsführer Smart Metering im Facility Management die Brücke zwischen intelligenten Gebäuden und dem Smart Grid Wolfgang Krauss Geschäftsführer Email: wolfgang.krauss@acteno-energy.de acteno energy GmbH Waldhoferstrasse

Mehr

Ein Unternehmen der RWE. Anschlusskompass Ausbildung und Studium

Ein Unternehmen der RWE. Anschlusskompass Ausbildung und Studium Ein Unternehmen der RWE Anschlusskompass Ausbildung und Studium 2 ANSCHLUSSKOMPASS Wir über uns Die Westnetz GmbH ist der Verteilnetzbetreiber für Strom und Gas im Westen Deutschlands. Das Unternehmen

Mehr

Die Energiewende als Chance nutzen. Die Deutsche Telekom als Partner der Energiewirtschaft

Die Energiewende als Chance nutzen. Die Deutsche Telekom als Partner der Energiewirtschaft Die Energiewende als Chance nutzen. Die Deutsche Telekom als Partner der Energiewirtschaft Wissenschaftstag der Metropolregion Nürnberg, Juli 2012 Andreas Knobloch, Konzerngeschäftsfeld Energie DT Der

Mehr

Projekt. Roll-Out Messsysteme Infrastruktur. Intelligente Messsysteme in der Umsetzung Das Netze BW Projekt ROMI

Projekt. Roll-Out Messsysteme Infrastruktur. Intelligente Messsysteme in der Umsetzung Das Netze BW Projekt ROMI Projekt Roll-Out Messsysteme Infrastruktur Intelligente Messsysteme in der Umsetzung Das Netze BW Projekt ROMI Energiegemeinschaft Herbstveranstaltung 2014 Ein Unternehmen der EnBW Agenda 1 Hintergründe

Mehr

Wer zählt wann mit wem?

Wer zählt wann mit wem? Pressemitteilung Velbert, 8. Juni 2010 Elektronischer Datenaustausch im Messwesen Wer zählt wann mit wem? Kleine und mittlere Energieversorger, besonders Stadtwerke, stehen mit den Neuerungen im Energiemarkt

Mehr

Gasversorgung Frankenwald GmbH. Gasversorgung Frankenwald GmbH

Gasversorgung Frankenwald GmbH. Gasversorgung Frankenwald GmbH Gasversorgung Frankenwald GmbH Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität zur Durchführung des Messstellenbetriebs und der Messdienstleistung der Gasversorgung Frankenwald GmbH DVGW-Code-Nummer:

Mehr

Energie Controlling Online (EC-Online)

Energie Controlling Online (EC-Online) Energie Controlling Online (EC-Online) Nur wer seine Energieströme kennt, kann sie beeinflussen Michael Strohm Energiedienstleistungen Vattenfall Europe Sales GmbH michael.strohm@vattenfall,de Hamburg,

Mehr

zum Messstellenrahmenvertrag Stadtwerke Dülmen GmbH

zum Messstellenrahmenvertrag Stadtwerke Dülmen GmbH Anlage 3 zum Messstellenrahmenvertrag Stadtwerke Dülmen GmbH Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen und Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität im Verteilernetz Gas der Stadtwerke

Mehr

Licht- und Kraftwerke Helmbrechts GmbH

Licht- und Kraftwerke Helmbrechts GmbH Licht- und Kraftwerke Helmbrechts GmbH Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität zur Durchführung des Messstellenbetriebs und der Messdienstleistung der Licht- und Kraftwerke Helmbrechts GmbH

Mehr

Weil Kompetenz zählt. MeteringService

Weil Kompetenz zählt. MeteringService MeteringService Energiedaten Kommunikation Weil Kompetenz zählt Als Spezialist im gesamten Prozess des Messwesens und des Datenmanagements wird Thüga MeteringService allen Anforderungen des liberalisierten

Mehr

Smart Metering aus Sicht eines Service Providers T-Mobile Austria / T-Systems Austria. C. Bergmann-Neubacher, 27.5.2011

Smart Metering aus Sicht eines Service Providers T-Mobile Austria / T-Systems Austria. C. Bergmann-Neubacher, 27.5.2011 Smart Metering aus Sicht eines Service Providers T-Mobile Austria / T-Systems Austria C. Bergmann-Neubacher, 27.5.2011 Smart Metering eine Entwicklung Innovationen treiben gesellschaftlichen Wandel.??

Mehr

Energie intelligent vernetzt: Micro Smart Grid Innovatives Energiemanagement

Energie intelligent vernetzt: Micro Smart Grid Innovatives Energiemanagement Energie intelligent vernetzt: Micro Smart Grid Innovatives Energiemanagement Übersicht Die NBB im Portrait Energie smart managen Das Micro Smart Grid auf dem EUREF-Campus 18.06.2012 Micro Smart Grid Innovatives

Mehr

Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität (der Messdienstleistung)

Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität (der Messdienstleistung) ANLAGE 3 ZUM MESSSTELLEN- UND MESSRAHMENVERTRAG MINDESTANFORDERUNGEN AN DATENUMFANG UND DATENQUALITÄT Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität (der Messdienstleistung) Stand 27.11.2008 1.

Mehr

Regionale ökologische Energiekonzepte Die Erfolgsfaktoren Messtechnik und Datenmanagement im Fokus. Grüne Karriere, Berlin Rudolf König, Carla Beige

Regionale ökologische Energiekonzepte Die Erfolgsfaktoren Messtechnik und Datenmanagement im Fokus. Grüne Karriere, Berlin Rudolf König, Carla Beige Regionale ökologische Energiekonzepte Die Erfolgsfaktoren Messtechnik und Datenmanagement im Fokus Grüne Karriere, Berlin Rudolf König, Carla Beige Agenda 1. Die naturstrom-gruppe 2. naturstrom als Arbeitgeber

Mehr

ANLAGE 2 ZUM MESSSTELLEN- UND ZUM MESSRAHMENVERTRAG MINDESTANFORDERUNGEN AN DATENUMFANG UND DATENQUALITÄT

ANLAGE 2 ZUM MESSSTELLEN- UND ZUM MESSRAHMENVERTRAG MINDESTANFORDERUNGEN AN DATENUMFANG UND DATENQUALITÄT ANLAGE 2 ZUM MESSSTELLEN- UND ZUM MESSRAHMENVERTRAG MINDESTANFORDERUNGEN AN DATENUMFANG UND DATENQUALITÄT SOWIE VORGABEN DES NETZBETREIBERS ZUM DATENAUSTAUSCH BIS ZUM WIRKSAMWERDEN DER WECHSELPROZESSE

Mehr

Netzentgelte Strom der Stadtwerke Neumarkt i.d.opf.

Netzentgelte Strom der Stadtwerke Neumarkt i.d.opf. Netzentgelte Strom der Stadtwerke Neumarkt i.d.opf. gültig ab 01.01.2010 Bei der Nutzung des Stromnetzes der Stadtwerke Neumarkt i.d.opf. sind das Netzentgelt und das Abrechnungsentgelt je gemäß diesem

Mehr

Preisblatt 1: Jahresleistungspreissystem für Entnahme mit Lastgangmessung. Preisblatt 2: Monatsleistungspreissystem für Entnahme mit Lastgangmessung

Preisblatt 1: Jahresleistungspreissystem für Entnahme mit Lastgangmessung. Preisblatt 2: Monatsleistungspreissystem für Entnahme mit Lastgangmessung Preisblätter der Stadtwerke Wiesbaden Netz GmbH für die Nutzung des Stromversorgungsnetzes der ESWE Versorgungs AG Stadtgebiete Wiesbaden und Taunusstein Die Netzentgelte, Messpreise und Abrechnungspreise

Mehr

Prosumer in der Verantwortung Smart Meter II Ines Handrack, Referat 606 Stromverteilernetze

Prosumer in der Verantwortung Smart Meter II Ines Handrack, Referat 606 Stromverteilernetze Prosumer in der Verantwortung Smart Meter II Ines Handrack, Referat 606 Stromverteilernetze www.bundesnetzagentur.de Gliederung EnWG und Verordnungen Kosten-Nutzen-Analyse Betrachtung der Pflichteinbaufälle

Mehr

Herausforderung Smart-Energy. Agenda. RheinEnergie AG. Rahmenbedingungen. Standardisierung. Pilot Installationen. Ausblick 07.07.

Herausforderung Smart-Energy. Agenda. RheinEnergie AG. Rahmenbedingungen. Standardisierung. Pilot Installationen. Ausblick 07.07. Agenda RheinEnergie AG Rahmenbedingungen Standardisierung Pilot Installationen Ausblick RheinEnergie AG ca. 1.2 Millionen Verbrauchsstellen RNG, Köln sonstige MVV, Mannheim BELKAW, Bergisch Gladbach EVL,

Mehr

EDL21 / EDL40-Zähler - Konzept Erfahrungsbericht, Entwicklungstendenzen

EDL21 / EDL40-Zähler - Konzept Erfahrungsbericht, Entwicklungstendenzen EDL21 / EDL40-Zähler - Konzept Erfahrungsbericht, Entwicklungstendenzen ZZM Fokus 03./04. November 2009 Peter Wilms, RWE Rhein-Ruhr Netzservice GmbH, Essen peter.wilms@rwe.com EDL-Zähler - Anforderungen

Mehr

Intelligentes Workforce Management für intelligente Messsysteme

Intelligentes Workforce Management für intelligente Messsysteme Intelligentes Workforce Management für intelligente Messsysteme Argos Connector 10.1 ist zertifiziert für SAP NetWeaver BICCtalk Smart Meter Garching, 22. Juli 2015 Horand Krull Messstellenbetrieb: Kernkompetenzen

Mehr

Der Energiesektor im Wandel. 10. Mai 2012

Der Energiesektor im Wandel. 10. Mai 2012 Der Energiesektor im Wandel 10. Mai 2012 Der Energiesektor im Wandel: Was sind die wesentlichen Herausforderungen Heute und Morgen? Riesige Datenmengen! Klimawandel Marktliberalisierung Statt einem Zählerstand

Mehr

co.met GmbH Smart EVU - was ist heute machbar? Veranstaltung Smart EVU des Saarbrücken, 22.07.2015 VKU-Veranstaltung Smart EVU 22.

co.met GmbH Smart EVU - was ist heute machbar? Veranstaltung Smart EVU des Saarbrücken, 22.07.2015 VKU-Veranstaltung Smart EVU 22. co.met GmbH Smart EVU - was ist heute machbar? Veranstaltung Smart EVU des Saarbrücken, 22.07.2015 1 co.met GmbH Agenda 1. Kurzportrait co.met GmbH 2. Smart Metering: Die Veränderung des Messwesens 3.

Mehr

Netzentgelte Strom der Stadtwerke Neumarkt i.d.opf.

Netzentgelte Strom der Stadtwerke Neumarkt i.d.opf. Netzentgelte Strom der Stadtwerke Neumarkt i.d.opf. gültig ab 01.01.2011 Bei der Nutzung des Stromnetzes der Stadtwerke Neumarkt i.d.opf. sind das Netzentgelt und das Abrechnungsentgelt je gemäß diesem

Mehr

Netznutzungsentgelte Strom. voraussichtliche Preisblätter gem. 20 Abs. 1 Satz 2 EnWG. Preisstand: 01.01.2013

Netznutzungsentgelte Strom. voraussichtliche Preisblätter gem. 20 Abs. 1 Satz 2 EnWG. Preisstand: 01.01.2013 Netznutzungsentgelte Strom voraussichtliche Preisblätter gem. 20 Abs. 1 Satz 2 EnWG Die evo Energie-Netz GmbH weist darauf hin, dass wegen der derzeit noch nicht vollständigen Datengrundlage von einer

Mehr

VIU- Fortbildungsveranstaltung 28.01.2014 Technischer Service - Messstellenbetrieb Standort: Brandenburger Straße 2

VIU- Fortbildungsveranstaltung 28.01.2014 Technischer Service - Messstellenbetrieb Standort: Brandenburger Straße 2 VIU- Fortbildungsveranstaltung 28.01.2014 Technischer Service - Messstellenbetrieb Standort: Brandenburger Straße 2 Hinter jeder Aufgabe stehen Menschen! Abteilung Technischer Service Messstellenbetrieb,

Mehr

Energie als Dienstleistung

Energie als Dienstleistung Energie als Dienstleistung ENRESO-Workshop in Berlin am 26. Mai 2011 Dr.-Ing. Markus Mönig Geschäftsführer GmbH Dortmund Klimaschutz geht über 3 Wege Ziel 1 2 3 Förderung Energie- Effizienz auf Angebots-

Mehr

Erfahrungsbericht 10.000 Smart-Meter Programm in Bayern. Johann Dirnberger, Referent Messtechnik, E.ON Metering GmbH Frankfurt, 19.

Erfahrungsbericht 10.000 Smart-Meter Programm in Bayern. Johann Dirnberger, Referent Messtechnik, E.ON Metering GmbH Frankfurt, 19. Erfahrungsbericht 10.000 Smart-Meter Programm in Bayern Johann Dirnberger, Referent Messtechnik, E.ON Metering GmbH Frankfurt, 19. April2011 Kurzer inhaltlicher Überblick Das 10.000 Smart Meter Programm

Mehr

Dimitrios Almpanidis Betreuer: Lars Dittmar

Dimitrios Almpanidis Betreuer: Lars Dittmar Dimitrios Almpanidis Betreuer: Lars Dittmar Ist das wirtschaftlich realisierbar? Heutzutage werden konventionelle Messzähler wie z.b.ferrariszähler benutzt. Der Ferraris-Zähler ist ein Stromzähler und

Mehr

Ansätze bei Connected Living e.v. / Ergebnisse im Forschungsprojekt SHAPE

Ansätze bei Connected Living e.v. / Ergebnisse im Forschungsprojekt SHAPE Ansätze bei Connected Living e.v. / Ergebnisse im Forschungsprojekt SHAPE Workhop: Offene Schnittstellen im Smart Metering / Smart Home Bereich Berlin 04.12.2012 Dr. Frank C. Bormann Orga Systems GmbH

Mehr

firmenprofil Energiemanagementlösungen von Berg Berg die Energieoptimierer

firmenprofil Energiemanagementlösungen von Berg Berg die Energieoptimierer firmenprofil Energiemanagementlösungen von Berg Berg die Energieoptimierer BAE 13000 Know-how aus über 30 Jahren Erfahrung Setzen Sie auf die Erfahrung aus über 1.200 realisierten Projekten bauen Sie auf

Mehr

IT-Unterstützung von Energiemanagementsystemen

IT-Unterstützung von Energiemanagementsystemen IT-Unterstützung von Energiemanagementsystemen Forum IT-Allianz Halle 11.07.2013 Dr. oec. habil. Marina Domschke www.eca-software.de Gliederung 1. Kurzvorstellung ECA-Software GmbH 2. Warum Energiemanagement?

Mehr

Erfahrungen und Einschätzungen eines deutschen Marktakteurs. 25. März 2015 GreenPocket GmbH Seite 1

Erfahrungen und Einschätzungen eines deutschen Marktakteurs. 25. März 2015 GreenPocket GmbH Seite 1 Erfahrungen und Einschätzungen eines deutschen Marktakteurs 25. März 2015 GreenPocket GmbH Seite 1 Agenda 25. März 2015 GreenPocket GmbH Seite 2 Agenda GreenPocket Smart Energy Software 25. März 2015 GreenPocket

Mehr

Technische Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität. im Elektrizitäts- und Gasnetz der Stadtwerke Buxtehude GmbH

Technische Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität. im Elektrizitäts- und Gasnetz der Stadtwerke Buxtehude GmbH Anlage 3 zum Messstellen- und Messrahmenvertrag Technische Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität im Elektrizitäts- und Gasnetz der Stadtwerke Buxtehude GmbH Stand 10/2008 1 von 6 3.1 Mindestanforderungen

Mehr

Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität im Verteilnetz Gas der Stadtwerke Wolfenbüttel GmbH

Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität im Verteilnetz Gas der Stadtwerke Wolfenbüttel GmbH Anlage 4.2 Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität im Verteilnetz Gas der Stadtwerke Wolfenbüttel GmbH Stand: November 2008 INHALT Vorwort... 2 Geltungsbereich... 2 1 Mindestanforderungen

Mehr

DSC KOMPETENT AUS ERFAHRUNG. Smart Metering im liberalisierten Markt mit SAP AMI (Advanced Metering Infrastructure)

DSC KOMPETENT AUS ERFAHRUNG. Smart Metering im liberalisierten Markt mit SAP AMI (Advanced Metering Infrastructure) DSC KOMPETENT AUS ERFAHRUNG SEIT MEHR ALS 20 JAHREN IHR DIENSTLEISTER FÜR DIE VERSORGUNGSWIRTSCHAFT Smart Metering im liberalisierten Markt mit SAP AMI (Advanced Metering Infrastructure) Christoph Sohns,

Mehr

Smart Grid: Siemens und die Stadtwerke Krefeld machen Wachtendonks Stromversorgungsnetz fit für die Energiewende

Smart Grid: Siemens und die Stadtwerke Krefeld machen Wachtendonks Stromversorgungsnetz fit für die Energiewende Smart Grid: Siemens und die Stadtwerke Krefeld machen Wachtendonks Stromversorgungsnetz fit für die Energiewende Statement von Karlheinz Kronen CEO der Business Unit Energy Automation Smart Grid Division

Mehr

Mehr Durchblick. Mehr Effizienz. Mehr Weitblick.

Mehr Durchblick. Mehr Effizienz. Mehr Weitblick. Mehr Durchblick. Mehr Effizienz. Mehr Weitblick. E.ON Metering stellt sich vor. Das Unternehmensprofil Seite 4 5 Das Smart Metering-Prinzip Seite 6 7 Das Leistungsspektrum Seite 8 9 Der Effizienzgewinn

Mehr

INTELLIGENTE ZÄHLER. Anwendungsbereiche

INTELLIGENTE ZÄHLER. Anwendungsbereiche INTELLIGENTE ZÄHLER «Smart Meter», der intelligente Stromzähler, macht dem Verbraucher seinen Stromverbrauch bewusst. So kann er nicht nur einen ökologischen Beitrag leisten, sondern auch ökonomisch profitieren.

Mehr

Umsetzung Geschäftsprozesse für Netzbetreiber

Umsetzung Geschäftsprozesse für Netzbetreiber Umsetzung Geschäftsprozesse für Netzbetreiber VBEW-Informationstag Netzwirtschaftliche Tagesthemen München, Dr.-Ing. Wolfgang Nick Dipl.-Betriebswirt Philipp Schmidt E-Bridge Consulting GmbH www.e-bridge.com

Mehr

Abrechnung 2014. Teil 1: Fragen & Antworten Teil 2: Rechnungserklärung. Aus Liebe zur Region

Abrechnung 2014. Teil 1: Fragen & Antworten Teil 2: Rechnungserklärung. Aus Liebe zur Region Abrechnung 2014 Teil 1: Fragen & Antworten Teil 2: Rechnungserklärung Fragen und Antworten Wann bekomme ich meine Rechnung? Die Rechnungen für das Jahr 2014 werden in zwei Phasen verschickt. Kunden, deren

Mehr

Praktische Probleme als wettbewerblicher Messstellenbetreiber

Praktische Probleme als wettbewerblicher Messstellenbetreiber Praktische Probleme als wettbewerblicher Messstellenbetreiber 18. September 2013 im Rahmen der XX. Zähler-Fachtagung in Erfurt Jürgen Rusche juergen.rusche@bs-energy.de Agenda 1 2 3 Kurzvorstellung der

Mehr

Alternative Direktvermarktung Der Weg zum lokalen Stromversorger?! SPREEWIND, 13.11.2014

Alternative Direktvermarktung Der Weg zum lokalen Stromversorger?! SPREEWIND, 13.11.2014 Alternative Direktvermarktung Der Weg zum lokalen Stromversorger?! SPREEWIND, 13.11.2014 ENERVIE Konzernstruktur 19,02 % 14,20 % 42,66 % 24,12 % Aktionäre Weitere Kommunen (1) Stadt Hagen Stadt Lüdenscheid

Mehr

Smart Metering aus eichrechtlicher Sicht

Smart Metering aus eichrechtlicher Sicht Smart Metering aus eichrechtlicher Sicht Dr. Helmut Többen Physikalisch-Technische Bundesanstalt VV des Eichwesens, PTB, 28. Nov. 2012-1 - Smart Metering zeitlicher Rückblick 2006 EU: Richtlinie für Endenergieeffizienz

Mehr

RWE Service GmbH Ihr Partner der RWE-Konzerneinkauf

RWE Service GmbH Ihr Partner der RWE-Konzerneinkauf RWE Service GmbH Ihr Partner der RWE-Konzerneinkauf Dipl.-Kfm. Friedhelm Schillings Leiter Utility Einkauf Bauleistungen Dialog mit Mittelstand und Handwerk im Kreis Düren am 6. November 2012 SEITE 54

Mehr

Preisblatt für die Nutzung von Elektrizitätsversorgungsnetzen der Freisinger Stadtwerke Versorgungs-GmbH (Netznutzungsentgelte)

Preisblatt für die Nutzung von Elektrizitätsversorgungsnetzen der Freisinger Stadtwerke Versorgungs-GmbH (Netznutzungsentgelte) Preisblatt für die Nutzung von Elektrizitätsversorgungsnetzen der Freisinger Stadtwerke Versorgungs-GmbH (Netznutzungsentgelte) Die Preise sind gültig ab 01.01.2014. Für die Nutzung der Elektrizitätsversorgungsnetze

Mehr

Grüne Logistik: elearning. Energiemanagement. Dieses Angebot wurde mit Förderung der Regionalen Innovationsstrategie Weser-Ems e.v. entwickelt.

Grüne Logistik: elearning. Energiemanagement. Dieses Angebot wurde mit Förderung der Regionalen Innovationsstrategie Weser-Ems e.v. entwickelt. Grüne Logistik: elearning Energiemanagement Dieses Angebot wurde mit Förderung der Regionalen Innovationsstrategie Weser-Ems e.v. entwickelt. Für wen ist dieses elearning Angebot gedacht? Es richtet sich

Mehr

ELTEC FachDialog 2009 - Energie Monitoring. Smart Metering für Industrie und Gebäude

ELTEC FachDialog 2009 - Energie Monitoring. Smart Metering für Industrie und Gebäude Smart Metering für Industrie und Gebäude Energiekosten - Marktsituation Energiekosten steigen 2009 weiter an verivox 19.12.2008 Heidelberg Die Welle der Energiepreiserhöhungen reißt nicht ab. Von den insgesamt

Mehr

Herausforderungen und Lösungen für Energieverteilungsnetze der Zukunft

Herausforderungen und Lösungen für Energieverteilungsnetze der Zukunft Herausforderungen und Lösungen für Energieverteilungsnetze der Zukunft Agenda EWE Das Multi-Service-Unternehmen Anforderungen an Verteilnetze Forschung und Entwicklung für intelligente Energienetze Herausforderungen,

Mehr

Schöne neue Welt des Smart Metering? -> Möglichkeiten und Erfahrungen!

Schöne neue Welt des Smart Metering? -> Möglichkeiten und Erfahrungen! Schöne neue Welt des Smart Metering? -> Möglichkeiten und Erfahrungen! Herbert Brunner Landis+Gyr GmbH, Deutschland May-08, 1 Landis +Gyr Berliner Energie Tage 2008 Herbert Brunner Die Zeit ist reif für

Mehr

SMART METERING ALS BAUSTEIN INTELLIGENTER Systeme

SMART METERING ALS BAUSTEIN INTELLIGENTER Systeme SMART METERING ALS BAUSTEIN INTELLIGENTER Systeme Regionalkonferenz Energie & Umwelt 13.06.2012 Fachforum 3: Integration von erneuerbaren Energien durch Smart Grids Karsten Vortanz Geschäftsführer 01.10.2010

Mehr

Metrologische Aspekte beim Smart Metering

Metrologische Aspekte beim Smart Metering Metrologische Aspekte beim Smart Metering Helmut Többen Physikalisch-Technische Bundesanstalt Braunschweig und Berlin GAT, Hamburg, 25./26. Okt. 2011-1 - Metrologie Metrologie Meteorologie Metrologie Meteorologie

Mehr

Herausforderungen verstehen. Zukunft gestalten. Vorbereitung eines Smart Meter Rollout.

Herausforderungen verstehen. Zukunft gestalten. Vorbereitung eines Smart Meter Rollout. Herausforderungen verstehen. Zukunft gestalten. Vorbereitung eines Smart Meter Rollout. Aufgabenstellung: Meter Data Management Metering (MSB / MDL / GWA) Energievertrieb Netze IT & TK Aufgabenstellung:

Mehr

Netzentgelte Strom der Stadtwerke Cham GmbH

Netzentgelte Strom der Stadtwerke Cham GmbH Netzentgelte Strom der Stadtwerke Cham GmbH gültig ab 01.01.2015 Bei der Nutzung des Stromnetzes der Stadtwerke Cham GmbH sind das Netzentgelt und das Abrechnungsentgelt je Entnahmestelle gemäß diesem

Mehr

Mindestanforderungen an Messeinrichtungen nach 21b Abs. 2 EnWG

Mindestanforderungen an Messeinrichtungen nach 21b Abs. 2 EnWG Mindestanforderungen an Messeinrichtungen und Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität Mindestanforderungen an Messeinrichtungen nach 21b Abs. 2 EnWG 1. Vorwort Im Energiewirtschaftsgesetz

Mehr

Energiemanagement. Energiekosten im Betrieb systematisch senken.

Energiemanagement. Energiekosten im Betrieb systematisch senken. Energiemanagement. Energiekosten im Betrieb systematisch senken. Energieeffizient durch Energiemanagement. Ob KMU oder Großbetrieb die Energiekosten sind ein stetig wachsender Posten in der Bilanz jedes

Mehr

Netzzugangsentgelte Strom der Stadtwerke Villingen-Schwenningen GmbH

Netzzugangsentgelte Strom der Stadtwerke Villingen-Schwenningen GmbH Netzzugangsentgelte Strom der Stadtwerke Villingen-Schwenningen GmbH gültig ab 01.01.2015 Die Preisangaben sind ohne Umsatzsteuer, im Fettdruck mit Umsatzsteuer (z. Zt. 19 %) angegeben. Die Preise mit

Mehr

Kundenservice. Guthaben 48,01. zu zahlender Betrag 3,99

Kundenservice. Guthaben 48,01. zu zahlender Betrag 3,99 Kundenservice 45801 Gelsenkirchen Herr Max Mustermann Musterstraße 1 45894 Gelsenkirchen Unsere Servicezeiten Mo. - Fr. 8:00-19:00 Uhr Sa. 9:00-15:00 Uhr Telefon 0209/165-20 Telefax 0209/165-2251 E-Mail

Mehr

Technische Mindestanforderungen (TMA) an Messeinrichtungen im Stromnetz. des Netzbetreibers Stadtwerke Meerane GmbH

Technische Mindestanforderungen (TMA) an Messeinrichtungen im Stromnetz. des Netzbetreibers Stadtwerke Meerane GmbH Technische Mindestanforderungen (TMA) an Messeinrichtungen im Stromnetz des Netzbetreibers Stadtwerke Meerane GmbH gemäß 21b Abs. 4 EnWG und 12 Abs. 1 Messstellenrahmenvertrag TMA Strom Stadtwerke Meerane

Mehr

Regionale Energieversorgung

Regionale Energieversorgung Regionale Energieversorgung Kurzvortrag Rimsting, 23. Juni 2015 Harald Huber 1 Gesellschafterstruktur der D E F GmbH Dr. h.c. Gerd Widmann Über 90-jährige Historie in der Stromerzeugung Unterstützt und

Mehr

2015 Der Netzausbau geht weiter. Jahrespressekonferenz 28. Januar 2015, Netzleitstelle

2015 Der Netzausbau geht weiter. Jahrespressekonferenz 28. Januar 2015, Netzleitstelle 2015 Der Netzausbau geht weiter Jahrespressekonferenz 28. Januar 2015, Netzleitstelle 2 Das Berliner Netz Ca. 36.000 km Leitungen Spannungsebenen: Hoch- (110 kv), Mittel- (30 kv, 10 kv, 6 kv) und Niederspannung

Mehr

Mit Heizungsmonitoring Kostensenkungspotentiale erschließen. Dr.-Ing. Uwe Domschke. www.eca-software.de

Mit Heizungsmonitoring Kostensenkungspotentiale erschließen. Dr.-Ing. Uwe Domschke. www.eca-software.de Mit Heizungsmonitoring Kostensenkungspotentiale erschließen Dr.-Ing. Uwe Domschke www.eca-software.de ECA-Software GmbH ECA-Software GmbH Gründung im Jahr 2007 in Chemnitz (Sachsen) Geschäftsführer: Dr.-Ing.

Mehr

Das Strom- und Gasnetz für Bad Bramstedt. 1 Allgemeine Kontaktdaten. Stadtwerke Bad Bramstedt Netz GmbH Straße / Nr. Lohstücker Weg 10-12

Das Strom- und Gasnetz für Bad Bramstedt. 1 Allgemeine Kontaktdaten. Stadtwerke Bad Bramstedt Netz GmbH Straße / Nr. Lohstücker Weg 10-12 1 Allgemeine Kontaktdaten Name Stadtwerke Bad Bramstedt Netz GmbH Straße / Nr. Lohstücker Weg 10-12 PLZ / Ort 24576 Bad Bramstedt Telefon 04192 / 20131-0 Fax 04192 / 20131-25 E-Mail Netznutzung@badbramstedtnetz.de

Mehr

Vertrieb Geschäftskunden - Ihre Vorteile auf einen Blick

Vertrieb Geschäftskunden - Ihre Vorteile auf einen Blick Vertrieb Geschäftskunden - Ihre Vorteile auf einen Blick Sie erhalten ein Gesamtpaket Wir erstellen Ihnen die Lösungen, die sich ganz nach Ihren Wünschen richten. Auszeichnungen TOP 1 Anbieter Ökostrom,

Mehr

Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity

Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity Guck mal, Energiewende! Eine Ausstellung über smarte Energielösungen in der HafenCity Willkommen in meinem smarten Zuhause. Ich bin Paul. Gemeinsam mit meinem Hund Ben lebe ich in einem Smart Home. Was

Mehr

iedm intelligentes Energiedatenmanagement für die Industrie Software mit Ideen.

iedm intelligentes Energiedatenmanagement für die Industrie Software mit Ideen. iedm intelligentes Energiedatenmanagement für die Industrie Zahlen und Fakten Robotron Datenbank-Software GmbH Gründungsjahr 1990 Mitarbeiterzahl 313 (Stand 06/2013) Stammkapital Umsatz 2012 Geschäftssitz

Mehr

s trom gas wärme wasser KUNDENINFORMATION ZU IHRER RECHNUNG

s trom gas wärme wasser KUNDENINFORMATION ZU IHRER RECHNUNG s trom gas wärme wasser KUNDENINFORMATION ZU IHRER RECHNUNG LIEBER KUNDE! Auf den folgenden Seiten finden Sie zusätzliche Informationen zu Ihrer Rechnung. Die Stromkennzeichnung zeigt Ihnen, aus welchen

Mehr

Agenda. Die Stadtwerke Bamberg. Begriffe, Grundlagen. Zielsetzung. Vorteile für Ihr Unternehmen

Agenda. Die Stadtwerke Bamberg. Begriffe, Grundlagen. Zielsetzung. Vorteile für Ihr Unternehmen Agenda Die Stadtwerke Bamberg Begriffe, Grundlagen Zielsetzung Vorteile für Ihr Unternehmen Energieberatung - Energiemanagement Energiemanagementsystem Fördermöglichkeiten 15.01.2014 2 Die Stadtwerke Bamberg

Mehr

Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität (der Messdienstleistung)

Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität (der Messdienstleistung) S T A D T W E R K E O L B E R N H A U G M B H W Ä R M E - S T R O M - G A S - A B W A S S E R Anlage 3 zum Messstellen- und Messrahmenvertrag Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität (der

Mehr

Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität (der Messdienstleistung)

Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität (der Messdienstleistung) Anlage 3 zum Messstellen- und Messrahmenvertrag Mindestanforderungen an Datenumfang und Datenqualität (der Messdienstleistung) Stand 25.01.2009 Seite 1 von 7 1. Allgemeine Anforderungen an den Messdienstleister

Mehr

Energieeffizienz Ein Geschäftsmodell der Zukunft für Telekommunikationsanbieter. Klaus M. Steinmaurer / Legal

Energieeffizienz Ein Geschäftsmodell der Zukunft für Telekommunikationsanbieter. Klaus M. Steinmaurer / Legal Energieeffizienz Ein Geschäftsmodell der Zukunft für Telekommunikationsanbieter 1 Warum? Seit 2005 gehen die Umsätze von Telekommunikationsunternehmen in Europa aufgrund von intensiven Wettbewerb und Regulierung

Mehr

Zentrales Energiemanagement für Virtuelle Kraftwerke

Zentrales Energiemanagement für Virtuelle Kraftwerke Zentrales Energiemanagement für Virtuelle Kraftwerke dataprofit Lösung Virtuelles Kraftwerk A 3 Wissenschaftsdialog Energie Reinhard Dietrich Dipl. Inf. Univ. Leiter Technik & Entwicklung dataprofit GmbH

Mehr

Wie spart man im Energiemanagement. Zeit und Geld? Energie plus Services: Das Komplettpaket für die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft!

Wie spart man im Energiemanagement. Zeit und Geld? Energie plus Services: Das Komplettpaket für die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft! Wie spart man im Energiemanagement für den Bestand Zeit und Geld? Energie plus Services: Das Komplettpaket für die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft! Energie plus Services Unser Komplettpaket reduziert

Mehr

Integration von technischem Energiemanagement in bestehende Unternehmens- und Datenstrukturen

Integration von technischem Energiemanagement in bestehende Unternehmens- und Datenstrukturen Integration von technischem Energiemanagement in bestehende Unternehmens- und Datenstrukturen Energie Arena 06.11.2013 Ing. Barbara Roden, GFR Verl Abteilungsleitung Energiemanagement Viele gute Gründe

Mehr

Verbrauchsdatenerfassung und Monitoring

Verbrauchsdatenerfassung und Monitoring Verbrauchsdatenerfassung und Monitoring Handwerkskammer Dresden Treffpunkt Zukunft Smart Home 18. März 2014 Dr. Uwe Domschke www.eca-software.de ECA-Software steht für: Unterstützung beim systematischen

Mehr

Smart Meter Gateway Administration as a service aus der Schleupen.Cloud

Smart Meter Gateway Administration as a service aus der Schleupen.Cloud Smart Meter Gateway Administration as a service aus der Schleupen.Cloud. Präsentationsvorlage (Interessenten) Stand: 25.2.2015 Version 2.1 Schleupen AG Agenda Regelwerk + Roadmap + Sachstand im Markt Prozesse

Mehr

Kapsch Smart Energy GmbH. Ein neues Stromsystem für die Energiewende. Kapsch Smart Energy. Titel der Präsentation Untertitel der Präsentation 1

Kapsch Smart Energy GmbH. Ein neues Stromsystem für die Energiewende. Kapsch Smart Energy. Titel der Präsentation Untertitel der Präsentation 1 Ein neues Stromsystem für die Energiewende Kapsch Smart Energy. Titel der Präsentation Untertitel der Präsentation 1 Die Kommunikation zwischen Maschinen ist eine Kapsch Kernkompetenz Kapsch Group Kapsch

Mehr

Effizienz und Einsparpotentiale von Energieverbräuchen

Effizienz und Einsparpotentiale von Energieverbräuchen Effizienz und Einsparpotentiale von Energieverbräuchen Sieglinde Wesesslintner Dipl. Bauingenieurin FH 11. April 2013 Walder + Trüeb Engineering AG 3074 Bern 8005 Zürich 1260 Nyon www.waldertrueb.ch Walder

Mehr

1. SEITE MUSTERRECHNUNG

1. SEITE MUSTERRECHNUNG 1. SEITE MUSTERRECHNUNG 1 1 Anhand der Kunden- und Rechnungsnummer können Ihre persönlichen Daten eindeutig zugeordnet werden. Bitte halten Sie diese stets bei Anfragen bereit. Unsere Mitarbeiter werden

Mehr

Energie in Zukunft. Effizienz und erneuerbare Energie als Bausteine der Energiewende Hanse Business Forum Herford 13. Juni 2013

Energie in Zukunft. Effizienz und erneuerbare Energie als Bausteine der Energiewende Hanse Business Forum Herford 13. Juni 2013 Wir schaffen (Frei-)Räume. Energie in Zukunft. Effizienz und erneuerbare Energie als Bausteine der Energiewende Hanse Business Forum Herford 13. Juni 2013 Archimedes Engineering efficiency. Generalist

Mehr

Presse-Workshop Energiewende: Veränderte Energiewelt stellt neue Herausforderungen an die Vertriebe

Presse-Workshop Energiewende: Veränderte Energiewelt stellt neue Herausforderungen an die Vertriebe Presse-Workshop Energiewende: Veränderte Energiewelt stellt neue Herausforderungen an die Vertriebe Essen, 3. September 2014 Dr. Arndt Neuhaus, Vorsitzender des Vorstands der RWE Deutschland AG RWE Deutschland

Mehr

Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen im Verteilnetz Strom der Stadtwerke Wolfenbüttel GmbH

Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen im Verteilnetz Strom der Stadtwerke Wolfenbüttel GmbH Anlage 3.1 Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen im Verteilnetz Strom der Stadtwerke Wolfenbüttel GmbH Stand: November 2008 INHALT Vorwort... 3 1 Technische Mindestanforderungen an Messeinrichtungen

Mehr

Workshop Smarte und effiziente Energiewelt durch intelligente Zähler? LINZ STROM GmbH

Workshop Smarte und effiziente Energiewelt durch intelligente Zähler? LINZ STROM GmbH Workshop Smarte und effiziente Energiewelt durch intelligente Zähler? Smart Metering und Kundenverhalten Erfahrungsbericht Roll-Out LINZ AG Wien, 29. November 2012 LINZ STROM GmbH 1 Inhalt Quelle: Wikipedia

Mehr

ASKI ist der Spezialist für intelligente Energiemanagementlösungen

ASKI ist der Spezialist für intelligente Energiemanagementlösungen i-energy by ASKI Der moderne und smarte Weg sparsam und nachhaltig mit Energiekosten senken Energieverbrauch reduzieren finanziellen Ertrag von PV Anlagen maximieren ASKI ist der Spezialist für intelligente

Mehr

Smart Metering mit Team Energy

Smart Metering mit Team Energy Smart Metering mit Team Energy Unter dem Namen Team Energy entwickeln und vertreiben die KISTERS AG und die Bittner+Krull Softwaresysteme GmbH gemeinsam ein umfangreiches Lösungspaket für den Rollout und

Mehr

- Preisblatt 1 - Gültig ab: 01.01.2010. Entgelte für Netznutzung mit Lastgangzählung (Jahresleistungspreis)

- Preisblatt 1 - Gültig ab: 01.01.2010. Entgelte für Netznutzung mit Lastgangzählung (Jahresleistungspreis) - Preisblatt 1 - Gültig ab: 01.01.2010 Entgelte für Netznutzung mit Lastgangzählung (Jahresleistungspreis) Entnahmestelle in Hoch-/Mittelspannung Leistungspreis [ /kwa] Jahresleistungspreis < 2.500 h /

Mehr

10 Thesen zur weiteren Entwicklung. Dr. Helmut Edelmann, Edelmann Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Das Wachstumsfeld Smart Energy:

10 Thesen zur weiteren Entwicklung. Dr. Helmut Edelmann, Edelmann Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Das Wachstumsfeld Smart Energy: Das Wachstumsfeld Smart Energy: 10 Thesen zur weiteren Entwicklung Dr. Helmut Edelmann, Edelmann Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft 1 1. Smart Energy ist fundamental für das Gelingen der

Mehr

Anbieterwechsel Rechtsanwalt Sebastian Schnurre Bundesverband Neue Energieanbieter. 03. April 2014, Düsseldorf

Anbieterwechsel Rechtsanwalt Sebastian Schnurre Bundesverband Neue Energieanbieter. 03. April 2014, Düsseldorf Anbieterwechsel Rechtsanwalt Sebastian Schnurre Bundesverband Neue Energieanbieter 03. April 2014, Düsseldorf Energie freien Lauf lassen wer ist der bne & was sind unsere Ziele Der bne vertritt die Interessen

Mehr

Herr Dipl.-Ing. Norbert Breidenbach Juli 2015. Aktiv-Stadthaus der ABG - Mieterstrom

Herr Dipl.-Ing. Norbert Breidenbach Juli 2015. Aktiv-Stadthaus der ABG - Mieterstrom Herr Dipl.-Ing. Norbert Breidenbach Juli 2015 Aktiv-Stadthaus der ABG - Mieterstrom Die Mainova AG Die Mainova AG ist einer der 10 größten regionalen Energieversorger in Deutschland und der größte in Hessen.

Mehr

Smart Grid als besondere Herausforderung für die M2M-Kommunikation Jörg Reuschel Vattenfall Europe Metering GmbH

Smart Grid als besondere Herausforderung für die M2M-Kommunikation Jörg Reuschel Vattenfall Europe Metering GmbH Smart Grid als besondere Herausforderung für die M2M-Kommunikation Jörg Reuschel Vattenfall Europe Metering GmbH 30.09.2011, TU-HH VDE-ITG Tagung Zukunft der Netze 2011 Übersicht 1 2 3 4 5 6 Vattenfall

Mehr

Messrahmenvertrag. Netzbetreiber: 9900482000001 Marktpartneridentifikationsnummer Strom

Messrahmenvertrag. Netzbetreiber: 9900482000001 Marktpartneridentifikationsnummer Strom Messrahmenvertrag Zwischen. Messstellenbetreiber/Messdienstleister und Stadtwerke Nürtingen GmbH, Porschestr. 5-9, 72622 Nürtingen. Netzbetreiber gemeinsam auch Vertragsparteien genannt, wird folgender

Mehr

DIN EN ISO 50001:2011-12 (D)

DIN EN ISO 50001:2011-12 (D) DIN EN ISO 50001:2011-12 (D) Energiemanagementsysteme - Anforderungen mit Anleitung zur Anwendung (ISO 50001:2011); Deutsche Fassung EN ISO 50001:2011 Inhalt Seite Vorwort... 4 Einleitung... 5 1 Anwendungsbereich...

Mehr

Allgemeine und technische Bedingungen für die Bereitstellung von Messwertimpulsen aus Messeinrichtungen

Allgemeine und technische Bedingungen für die Bereitstellung von Messwertimpulsen aus Messeinrichtungen Allgemeine und technische Bedingungen für die Bereitstellung von Messwertimpulsen aus Messeinrichtungen Inhalt Präambel 1. Allgemeine Normen, Richtlinien und Vorschriften 2. Allgemeine Bedingungen 3. Technische

Mehr

Tarifblatt gültig ab 1. Januar 2014 Niederspannungskunden

Tarifblatt gültig ab 1. Januar 2014 Niederspannungskunden Haushaltkunden und Kleingewerbe Dieser Tarif gilt für Haushaltungen, elektrische Heizungen, Wärmepumpen und Kleingewerbe, welche nicht leistungsintensive Verbraucher sind (z.b. Büros). Wo der Strom für

Mehr