Europäische betriebliche Beratung Gesellschaft mit internationalen Geist und Berufung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Europäische betriebliche Beratung Gesellschaft mit internationalen Geist und Berufung"

Transkript

1

2 MULTIPARTNER S.p.A. Europäische betriebliche Beratung Gesellschaft mit internationalen Geist und Berufung Multipartner integriert Erfahrung und Innovation: die Konsolidierte Professionalität passt perfekt mit der Schnelligkeit, die Effizienz und die offerierte Leistungen der neue Technologie web based zusammen. Rom Piazza Barberini, Rom Tel Mailand Corso Monforte, Mailand Tel

3 UNSERE VIRTUAL DATA ROOMS Wir haben eine Technologische web based Plattform der letzte Generation geeignet in Flexibel und Effizienter Art die Due Diligence zu verwalten und in einfacher und sicherer Art Dokumente, Informationen und Multimediale Inhalte zu teilen wo immer Sie sind. Unsere Virtual Data Room (VDR) können in kurzer Zeit aufgebaut und Personalisiert werden und sind vollständig vorhanden 24 Stunden im Tag / 7 Tage in der Woche, via Web einfach mit einer Breitbandinternet Verbindung und mit euer gewohnten browser. Ausserdem, die Virtual Data Rooms passen sich ihan jd jeden Prozedur Typ und jede jd Operation wo die Sichere Daten und Information Teilung angefragt ist. M&A Fund dplacement Syndicate Loan Management Bankruptcy Board communication Real Estate Performing & Non performing Loans Virtual Workspaces Document Sharing IPO, und viel mehr 3

4 WAS UNTERSCHEIDET UNS? Rasche Antwort an eure Ansprüche: wir sind imstande Ihre Vritual Data Room in kurzer Zeit (wenige Stunde!) aufzubauen, mit der Voraussetzung das wir die Dokumentation in Elektronischen Format erhalten. Nicht eine generelle Virtual data room sondern EURE Virtual Data Room: maximale Sorge und Detail in der Personalisierung der VDR entsprechend ihr Brand identity, ihre Betriebsfarben und ihre Ansprüche. Hohe Sicherheits Niveau in Schutz von eure Daten: Hohe Sicherheit Niveau in Schutz von eure Daten: selektiv Zugriffe und SSL Sicherheit Protokoll, bescheinigt von Verisign, garantieren die Sicherheit von eure Informationen. Für den Kunden keine Software zum Installieren: Vom Kunde kein Software zum Installieren: keine plug ins oder Software zum installieren. Die VDRs sind von überall erreichbar einfach mit euerm browser. Hilfe in jeder Phase: Multipartner ist vor allem eine betriebliche Beratung Gesellschaft spezialisiert auch in zusätzliche Services der Virtual Data Room. Wir haben erfahrene Berater und Angehörige bereit ihnen in jeder Phase zu helfen. Mehrsprachige Unterstützung: wir haben Deutsche, Italienische, Englische, Französische und Russische Muttersprache Mittarbeiter, bereit eure Prozedur zu Verwalten und Ihnen und/oder eure Kunden und/oder Advisors in jedem Moment zu helfen. 4

5 ENIGE VON UNSERE DEALS Multipartner hat eine Konsolidierte Erfahrung mit Grosse und Kleine Kunden von hohem standing wie Mediobanca, Eni, Enel, Banco Popolare, Gruppo Generali, Bonelli Erede Pappalardo, Gemina, Fintecna Immobiliare, Banca Italease, Lazard und viele andere Alitalia Linee Aeree Italiane S.p.A. in a.s. Virtuelle Due Diligence für die Übergabe der Betriebliche komplexe der Gesellschäfte der Gruppe. Gruppo Generali Unterbringung von einem Teil vom gemeinsamen Fonds. Gruppo Monte Paschi Übergabe b von einem Til Teil vom 49% der MPS Immobilien. Gruppo Banco Popolare Übergabe b von 610 Immobilien Einheiten, einschliesslich zwei Prestige Hotels. Wert vom Deal: 200 Millionen. 5

6 ENIGE VON UNSERE DEALS Sicilcassa S.p.A. Übergabe der Gesellschaft (performing e non performing) Kredite Sechs VDR Realisiert. Wert vom Deal: 1,2 /Billion. Fintecna Immobiliare Pentagramma Project Asuwahl von Partner für die Aufwertung von fünf Immobilien Komplexe. Wert vom Deal : 700 Millionen. SILFAB S.p.A. Teamwork Virtual Data Room um ein wichtiges Project zu Verwalten und teilen wo internationale Gegenparteien und Operatoren verwickelt sind. Tribunale di Bologna Sezione Fallimentare Verkauf der Terme di Porretta SpA S.p.A. in fallimento und Nationalen und Internationale Markt Solicitation (vor allem Deutschland, Österreich, Russland und England). 6

7 HAUPT VORTEILE 1. Schnelligkeit und vorteilhaft, auch wirtschaftlich Eine Virtual Data Room vertritt eine Wirksame, schnelle, flexibler und vorteilhafte Art um in Dynamischer Weise vertrauliche Informationen zwischen den berechtigte Benutzer zu teilen. Den raschen Aufbau und die Einfachheit in der Konsultation der Dokumenten bringt zu einem bemerkenswerten Ersparnis in Kosten und Zeit und erleichtert die Phase der Prüfung der Dokumente und steigert die Bekanntgaben im Respekt der Durchsichtigkeit. 2. Hohe logische und physische Sicherheit Standard Schutz mit Sicherheit Standard ähnlich wie die für Bank Transaktionen angewendet werden, dank dem SSL Protokoll. Zugriffs Unterschied in den verschiedenen Informationen Kategorie in Funktion der Ansichtsrolle zugeteilt an den einzelne Benutzer, nach den Hinweise vom Auftrag gebender und/oder seine Advisors. 7

8 3. Funktionalitäten der Plattform: Die VDR wird in Funktion der Logischen Struktur der gewünschten Daten vom Kunden Personalisiert. Data Room Manager (DRM) Page: ist eine dazu bestimmte Seite reserviert an den Auftrag gebender und/oder seine Advisros um ihnen zu erlauben die verschiedene Funktionalitäten der VDR zu verwalten. Der Data Room Manager kann neue Dokumente hinzufügen, bearbeiten, löschen und benennen; ausserdem die Ansichtsrollen an den Benutzer zu teilen und die Zugänge kontrollieren, Newsletter versenden und die Frage der Benutzer durch die Funktion Frage den Experten und Q & A beantworten. Der Data Room Manager kann die Speicher und Druck Rechte für jedes einzelne Dokument wählen und/oder bearbeiten. Der Data Room Manager hat zum Schluss in der VDR Page die statistische Report personalisierbar (User Frequency, Page Popularity, Team Access usw.) zur Verfügung. 8

9 4. Hilfe: Ein (oder mehrere) Project Manager der gewünschte Muttersprache ist für eure Prozedur verantwortlich. Training und Hilfe an den Data Room Manager für die Korrekten Anwendung der Virtual Data Room. Mehrsprachige Technische Hilfe und Helpline für Kunde und Benutzer. 5. DVD Archiv Am Schluss der VDR wird eine (oder mehrere) Elektronische Kopie der ganze Dokumentation in der Data Room vorhanden geliefert als Zweck von einer compliance und historischen Archiv sichtbar mit ein einfacher Browser web. 6. Totale, Funktionelle und Graphische Personalisierung Personalisierung in Funktion der Logischen Struktur, die betrieblich Brand Identity und eventuelle andere Ansprüche vom Kunden. Die VDR ist ein Dynamischer Werkzeug: in der Tat ist es möglich in jedem Moment die Struktur des Portals sowie den Inhalt (Einfügung von neue Funktionalitäten, Gebiete usw.), sowie die geladene Dokumentation (Einfügung, Bearbeitung, Löschung usw.). 9

10 7. Fortgeschrittenen und Personalisierten Statistische Report Der Auftrag gebender und/oder seine Advisors können in real Time die durchgeführten Aktivitäten von dem Benutzer in der Data Room beobachten. Man hat zum Beispiel die Möglichkeit zu kennen welche Dokumente oder Gebiet mehr Interesse ernte, welche Gegenpartei grösserer Interesse hat am Deal, die Zugänge der einzelne oder Gruppen von Benutzer beobachten, usw. Ausserdem, jedes Report kann man im gewünschten Format exportieren (pdf, xls, doc und rtf) und gemäss eure wünsche bearbeitet werden. 8. Kombinierung der Fortgeschrittene Online Versteigerungen Services. An den Virtual Data Room können auch Fortgeschrittene Services von Online Versteigerungen kombiniert werden die erlauben die Verkaufs Prozedur am besten zu vervollständigen mit den maximalen Resultate. Online Versteigerungen können Strukturiert werden nach den Fortgeschrittene und den Aktuellste Technologie im Tema der Spiele und der Versteigerungen. 9. Unser Strategischer Partner COLT ist der Haupt Lieferant von Data, Voic und managend Services in Europa. Für Multipartner bedeutet das hofe Performance Hosting für die Server und Internet Vebrindung in Fiber 10

11 WASSERZEICHEN Die Einfügung von ein Wasserzeichen ist auf den Dokumenten im PDF Format möglich (Sie sehen die Bilder nebenan), welches anderes Sicherheit Instrument Kennzeichnet die Angesehene oder, falls erlaubt, gedruckte Dokumente. Wasserzeichen können sein: Dynamisch: mit der Angabe des Benutzer Namen, des Datums, und der Ansichtszeit (und/oder Druck und/oder Speicher) des Fils um die Dynamische Markierung zu erlauben und das Tracking. Statisch: Name und Logo der Gesellschaft ebenso wie ein Text wo die Grenzen des Gebrauch der Dokumentation, vorgesehen vom Confidentiality Agreement und vom Data Room Reglement, aufmerksam gemacht werden. Beide Wasserzeichen sind nicht bearbeitbar und löschbar von Benutzer. 11

12 Q&A Es ist möglich ein Gebiet zu aktivieren inhaltlich die Antworte zu den häufigsten Fragen von den Benutzer der VDR, mit der Möglichkeit es in jedem Moment auf dem aktuellen Stand bringen, die Kommunikation zwischen den Verkäufer (und seine Advisor) und die potenzielle Käufer vereinfachen. FRAG DEN EXPERTEN Die Funktion Frag den Experten Aktiv in der Seite Q&A der Virtual Data Room betrifft zwei verschiedene Gebiete: Frage zu den Inhalte: der Verkäufer (und/oder seine Advisor) und die Benutzer der Virtual Data Room haben zur Verfügung ein direkter Kommunikation Kanal für die Lösung alle Frage betreff der Dokumentation und der Verkaufs Prozedur. Technische Frage zu der Funktionalität der VDR: Multipartner, in Qualität von Technischer Lieferant vom Services Virtual Data Room, garantiert die volle Funktionalität der Zugänge, Navigation und Sicherheit und antwortet an die Technische Fragen der Benutzer. 12

13 NEWSLETTER Es ist möglich in realer Zeit alle Registrierte Benutzer von den eingesetzte Aktualisierungen und BearbeitungeninderDokumentation zu informieren, dank der Elektronische Newsletter die Automatisch an einzelne Benutzer, an Gruppen von Benutzer oder auch an alle Benutzer der VDR verschickt werden kann. MEHRSPRACHIG Die VDR kann in Mehrsprachige Bedienung aufgebaut werden. Ausserdem, Multipartner ist fähig mit den eigenen Kunden und mit den Benutzer der Virtual Data Room in allen Hauptsprachen sich zu Unterhalten auch durch Muttersprach Mittarbeiter (Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch, Spanisch und Russisch) 13

14 DIE INFORMATISCHE SICHERHEITS PROTOKOLLE Die Server auf denen die web based, offeriert in full Service, Plattform ist sind aufgebaut so das man mit hohe Standard Sicherheit arbeiten kann, einige davon: Die Anwendung vom Protokoll SSL 128 bit erlaubt die Verschlüsslung alle Kommunikationen der Server Farm zwischen alle Benutzer. Bescheinigung vom Server farm Gastgeber des Server. Benutzung von eine Schaltung in Fiber Optik zwischen dem Control Room von Multipartner und den Server Farm. Identity management. Access control and Intrusion detection system. VPN auf IPSEC, falls gewünscht für Spezielle Projekte. Weitläufiger System Platz und backup. Die Systeme sind 24/7 einsatzbereit, abgesehen von Ursachen ausser Kontrolle oder Instandhaltung. Kontrolle von den Physischen Zugänge an der Server Farm. Möglichkeit haben die Zugänge zu Selektionieren sich auf username und Password gründen. Run time (Dauer) der Sektion in Funktion der Wünsche vom Kunden. 14

15 DIE INFORMATISCHE SICHERHEITS PROTOKOLLE Multipartner Schützt alle Kommunikationen mit den eigene Virtual Data Room durch der Benutzung von einem Protokoll SSL 128 bit mit einem Bescheinigung der letzte Generation EV Extended Validation ausgestellt von VeriSign, erste Autorität der internationale Bescheinigungen. Falls Sie die neuere Version der Browser web benutzen wird den Navigation Balken grün. Den Schutz ist jedenfalls garantiert auch wenn den Navigation Balken nicht grün wird. Dank der SSL Technologie, alle Informationen die zwischen der Server Farm zu Internet und umgekehrt getauscht werden sind verschlüsselt und geschützt, um ein hohen Schutz der Daten und getauschte Informationen zu garantieren. 15

16 PHASEN VOM DEAL PRELIMINARY ADVISORY In dieser Phase, Multipartner ist fähig eine Breite Serie von Beratung Dienste zu offerieren, Vorbereitung für die Realisierung der VDR, Beschrieben in den drei Folgende Gebiete: 1. Wirtschaft Finanz Gebiet Scouting e targeting: Hilfe in der Auswahl der Target der eventuelle Gegenpartei (Business Review, market Research usw.), Identifizierung der Target und beginn mit den erste Kontakte. Hilfe in der Definition der Verkauf Strategie: (i) Identifizierung der angebrachte Strukturierung der Wirtschaftliche Begriffe der Betätigung und (ii) advisory beachten die Selektion und die Auswahl der geeignete Verkaufsprozedur (Z. Bsp.: kompetitive bidding process, Englisch Versteigerung, Holländische Versteigerung, usw.). Hilfe in der Definition der anderen Aspekte der Prozedur (Form, Struktur und Timing). Vorbereitung der Information Dokumetatio zur Unterstützung der Betätigung. Redaktion von Business Plan und Durchführbarkeit Studie. Wirtschaftliche, Finanzielle, statistische, und Graphische Verarbeitung der Daten (zum Beispiel: Aufbau der Pivot Tabelle in Excel, Zusammenfassung Tabelle, Graphische Darstellungen, Diagramme, Organigramme g usw.). 16

17 Rechts Gebiet Kritische Rechts Prüfung der Dokumentation in der Virtual Data Room (zum Beispiel die Prüfung der Relevanz, der Vollständigkeit, der Genauigkeit und vom Zusammenhang). Entwurf vom «Reglement der Virtual Data Room». Rdkti Redaktion der «ConfidentialityC agreement». Entwurf der öffentlichen Meldung der VerkaufsProzedur. Entwurf der Vertrag Schema bezüglich der Verkauf Betätigung. Nationale und internationale Steuer Optimierung der Verkaufs Prozedur. Press Office Scouting e targetingti für die Werbung der Prozedur. Cost evaluation der Nationale und Internazionale media. Editing e publishing. 17

18 PHASEN VOM DEAL DIE VIRTUAL DATA ROOM 1. Aufbau Daten Anschaffung Empfang vom Kunde (und/oder seine Advisors) der Daten in elektronischer Form (und evt. Papierform) für den Upload der Daten auf der Plattform, Verabeitung der Files und die Kontrolle. Entwicklung der VDR Struktur des Portals und Aktivierung der Verschiedenen Funktionen nach den Wünschen des Kunden. 2. Freilassung und Training Zugang in die Virtual Data Room nur für den Auftrag gebender und/oder seine Advisors für die Nachprüfungen und Zustimmung der Inhalte der VDR; VDR Funktion Training und Gebrauchsart. 18

19 3. Verwaltung 4. Schluss Blockierung der Zugänge in der VDR von alle/eigene Benutzer. Es ist möglich für eine abgemachte Zeit, der Zugang an den Verantwortliche und/oder seine Advisor zu erlauben um die Konsultation der Dokumentation, der Statische Reports und der andere Gebiete des Portals zu ermöglichen. 19

20 PHASEN VOM DEAL MARKET COVERAGE Marktscreening: suche von potentiellen Käufern. Market Solicitation: Redaktion vom offering Memorandum, Mailing usw. Mehrsprachiges Fronting des nationalen und internationalen Markts. Selektion von potentiellen Interessenten. Handling des mehrsprachigen Press Offices. Redaktion der periodischen Reports über den Stand der Verkaufsprozedur. Rdki Redaktion des Final Reports der erhaltenen Offerten. 20

21 PHASEN VOM DEAL CONCOMITANT & SUBSEQUENT ADVISORY 1. Wirtschaft Finanz Gebiet Definition der Wirtschaft und Finanz Struktur der Betätigung. Kritische Wirtschaft Finanz Analyse der erhaltene Angebote. Meinung Redaktion für die erhaltene Angebote. Hilfe in der Verhandlung Phase. Einsatzbereite it Verwaltung der end Phasen von Versteigerungen und Zuschlagung, mit Totaler Verwaltung der Physische h Anwesenheit der Bieter (SMRA Simultaneous Multiple Round Auctions). Hilfe in der Verwirklichung der Steueraspekte der Betätigung und Hilfe in der Realisierung Phase. Hilfe in der Verwaltung der Beziehungen mit den Autoritäten (Antitrust, Consob, Sektor Autorität, usw.) und der relativen Genehmigte Prozeduren. Hilfe in der Verwaltung der Beziehungen mit den anderen öffentlichen Autoritäten. Buchhandlung und Budget Analyse der Betätigung nach den IFRS IAS. 21

22 2. Rechts Gebiet Rechtliche Hilfe bis zum schluss der Betätigung. Hilfe in der Verwaltung der Berechtigten Prozeduren. Vorbereitung des Übergabe Vertrag. Optimierung und Hilfe in der Verwirklichung der Steuerpflichtige Aspekte der Betätigung. 22

23 Für weitere Fragen können Sie unsere Homepage besuchen und Sie können unserer Commercial Team Manager schreiben oder Telefonieren Carmelina Ciaramella

Virtual Data Room Real Estate Transactions

Virtual Data Room Real Estate Transactions Virtual Data Room Real Estate Transactions Zession und Aufwertung von Immobilien. Multipartner vorschlägt Ihnen eine einfache, rasche und sichere Lösung für die Verwaltung von ihrem Immobilen Portfolio.

Mehr

Virtuelle Datenräume für Real Estate Transaktionen

Virtuelle Datenräume für Real Estate Transaktionen Virtuelle Datenräume für Real Estate Transaktionen Multipartner empfiehlt eine einfache, schnelle und sichere Lösung um Ihr Immobilienportfolio zu verwalten. Der virtuelle Datenraum (VDR) ist ein perfektes

Mehr

Der virtuelle Datenraum:

Der virtuelle Datenraum: Der virtuelle Datenraum: Eine einzigartige und unverzichtbare Lösung um die gesamte Due Diligence Ihrer Mergers andacquisitionszu verwalten Die Zeiten sind vorbei, in denen es notwendig war einen physischen

Mehr

Europäische Unternehmensberatungsgesellschaft mit internationalem Geist und Berufung

Europäische Unternehmensberatungsgesellschaft mit internationalem Geist und Berufung Europäische Unternehmensberatungsgesellschaft mit internationalem Geist und Berufung Multipartner ist ein bewährter Provider von virtuellen Datenräumen (VDR), dessen Erfolg, den soliden, über die Zeit

Mehr

DIE VERWALTUNG VON UNTERNEHMENSINFORMATIONEN

DIE VERWALTUNG VON UNTERNEHMENSINFORMATIONEN DIE VERWALTUNG VON UNTERNEHMENSINFORMATIONEN Unternehmensinformationen betreffen jede Kommunikation des Unternehmens, sowohl intern (Mitarbeiter, Aktionäre, usw.) als auch extern (Behörden, Institutionen,

Mehr

Ein europäisches Unternehmen mit internationaler Ausrichtung

Ein europäisches Unternehmen mit internationaler Ausrichtung Ein europäisches Unternehmen mit internationaler Ausrichtung Multipartner ist eine Unternehmensberatungsgesellschaft mit internationalem Geist und Berufung. Wir integrieren Erfahrung und Innovation: wir

Mehr

PERSONALIZED NETWORK SOCIAL NETWORK

PERSONALIZED NETWORK SOCIAL NETWORK PERSONALIZED NETWORK SOCIAL NETWORK PERSONALISIERTE SOZIALE NETZWERKE PERSONALISIERTE SOZIALE NETZWERKE sind abgestimmt auf das jeweilige Unternehmen und die damit verbundene Kundenzielgruppe. ABSTIMMUNG

Mehr

Präsentation von Project. Vers. 2012

Präsentation von Project. Vers. 2012 Präsentation von Project Vers. 2012 In einer schnelllebigen Zeit kann man auf einem Markt, vor allem dem IT-Sektor, nur mit qualitativ hochwertigen Produkten überleben. Eigene Entwicklungen Software Lösungen

Mehr

Federated Identity Management

Federated Identity Management Federated Identity Management Verwendung von SAML, Liberty und XACML in einem Inter Campus Szenario d.marinescu@gmx.de 1 Fachbereich Informatik Inhalt Grundlagen Analyse Design Implementierung Demo Zusammenfassung

Mehr

Verwendung der Sharepoint-Portal-Server Website

Verwendung der Sharepoint-Portal-Server Website VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Version: 2007-10-29 Telefon: 069/8306-222 E-Mail: it-helpdesk@vde.com Verwendung der Sharepoint-Portal-Server Website Inhalt: 1 Ziel...1 2 Allgemeine Techniken zur

Mehr

Jens Zwer. End-to-End Monitoring für Web-, SOA- und Oracle Applikationen

Jens Zwer. End-to-End Monitoring für Web-, SOA- und Oracle Applikationen Jens Zwer Applications & Systems Management Solutions End-to-End Monitoring für Web-, SOA- und Oracle Applikationen Mai 2010 Kosten Online-Applikation vs. Nutzen & Kundenzufriedenheit? Entwicklung Test

Mehr

Impesud Technology ist eine 2011 gegründete Webdienstleistungs- Gesellschaft. Wir analysieren deine Businessziele online und bieten dir unseren

Impesud Technology ist eine 2011 gegründete Webdienstleistungs- Gesellschaft. Wir analysieren deine Businessziele online und bieten dir unseren Impesud Technology ist eine 2011 gegründete Webdienstleistungs- Gesellschaft. Wir analysieren deine Businessziele online und bieten dir unseren Service im Bereich digitale Strategieplanung, Copywriting

Mehr

Spezifikationen und Voraussetzung

Spezifikationen und Voraussetzung Projekt IGH DataExpert Yellowbill Adapter Spezifikationen Voraussetzungen Datum : 22.08.2013 Version : 1.0.0.2 22.08.2013 Seite 1 von 7 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung...3 2 Architektur...3 2.1 Grundsätze

Mehr

Langzeitarchivierung von Prozessdaten und Auswertung mithilfe des Informationsservers und Processhistorian von PCS7/WinCC

Langzeitarchivierung von Prozessdaten und Auswertung mithilfe des Informationsservers und Processhistorian von PCS7/WinCC Langzeitarchivierung von Prozessdaten und Auswertung mithilfe des Informationsservers und Processhistorian von PCS7/WinCC PCS 7 V8.0 WinCC V7.0 SP3 WinCC V7.2 Process Historian, Informationsserver Skalierbare

Mehr

spherecast Content Management System

spherecast Content Management System spherecast Content Management System Content Management System Was ist ein Content Management System (CMS) Software System zum einfachen Erstellen von Webseiten und Bearbeiten von Inhalten im Internet

Mehr

à la Carte KMU - Lösungen im Alltag für Filemaker und das Web

à la Carte KMU - Lösungen im Alltag für Filemaker und das Web à la Carte KMU - Lösungen im Alltag für Filemaker und das Web Filemaker + Web Zielgruppe: - Kunde: - KMU s - Filemaker-erfahrene Anwender - Ansprüche: Umsetzung individuell, sofort, einfach - IT: - FM,

Mehr

Spezifikationen und Voraussetzung

Spezifikationen und Voraussetzung Projekt IGH DataExpert Paynet Adapter Spezifikationen Voraussetzungen Datum : 21.07.08 Version : 1.0.0.2 21.07.2008 Seite 1 von 7 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Architektur... 3 2.1 Grundsätze

Mehr

Konrad Kastenmeier. Die Plattform für Web-Browser-basierte Nutzung von Microsoft Office. Überblick Microsoft Office System

Konrad Kastenmeier. Die Plattform für Web-Browser-basierte Nutzung von Microsoft Office. Überblick Microsoft Office System Die Plattform für Web-Browser-basierte Nutzung von Microsoft Office Überblick Microsoft Office System Die Weiterentwicklung von Microsoft Office Microsoft SharePoint Server das unbekannte Wesen Einsatzszenarien

Mehr

p-plus Kurzanleitung Version 2.6 www.pipelinersales.com

p-plus Kurzanleitung Version 2.6 www.pipelinersales.com Version 2.6 p-plus Kurzanleitung www.pipelinersales.com pipeliner Kurzanleitung Team Version (p prime, p plus, p max) pipelinersales.com a division of uptime ITechnologies GmbH Die in diesem Dokument enthaltenen

Mehr

Cloud Services und Mobile Workstyle. Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix.

Cloud Services und Mobile Workstyle. Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix. Cloud Services und Mobile Workstyle Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix.com Mobile Workstyles Den Menschen ermöglichen, wann, wo und wie sie

Mehr

Dokumentation Managed Exchange Endkunden Anleitung

Dokumentation Managed Exchange Endkunden Anleitung Dokumentation Managed Exchange Endkunden Anleitung Kurzbeschrieb Das vorliegende Dokument beschreibt die Verwaltung für Endkunden über das Hosting Portal. Auftraggeber/in Autor/in Markus Schütze / Daniel

Mehr

Erfassen Sie Inhalte noch mit Word? 18.05.2015 OTUG Dr. Gerd Graf ATRIVIO GmbH

Erfassen Sie Inhalte noch mit Word? 18.05.2015 OTUG Dr. Gerd Graf ATRIVIO GmbH Erfassen Sie Inhalte noch mit Word? 18.05.2015 OTUG Dr. Gerd Graf ATRIVIO GmbH Unternehmenswissen erstellen und verwalten heute und morgen 15 Jahre Erfahrung 15 Jahre Content Management immer mehr Inhalte

Mehr

evolution up2date 2014 evolution in automation

evolution up2date 2014 evolution in automation evolution up2date 2014 evolution in automation Developer Portal XAMControl 2.1 Innovations Nie mehr die Welt neu erfinden ACC Automatisierungsobjekt z.b. Motor Besteht aus SPS Funktionen Visualisierung

Mehr

FAQ Archiver. Archivsystem Anwendung. Thema. Robert-Walser-Platz 7 CH-2501 Biel/Bienne. Version 1.1. Bedienungsanleitung Archiver. netrics hosting ag

FAQ Archiver. Archivsystem Anwendung. Thema. Robert-Walser-Platz 7 CH-2501 Biel/Bienne. Version 1.1. Bedienungsanleitung Archiver. netrics hosting ag netrics hosting ag Robert-Walser-Platz 7 CH-2501 Biel/Bienne Tel: +41 (0)32 55 99 777 Fax: +41 (0)32 55 99 778 info@netrics.ch www.netrics.ch FAQ Archiver Thema Archivsystem Anwendung Autor netrics hosting

Mehr

AxCMS.net ENTERPRISE CONTENT MANAGEMENT SYSTEM. Module. AxCMS.net. Module. Copyright 2001-2006 Axinom GmbH AxCMS.net Seite 1

AxCMS.net ENTERPRISE CONTENT MANAGEMENT SYSTEM. Module. AxCMS.net. Module. Copyright 2001-2006 Axinom GmbH AxCMS.net Seite 1 AxCMS.net Copyright 2001-2006 Axinom GmbH AxCMS.net Seite 1 AxCMS.net Das AxCMS.net steht mit einem umfangreichen Template-Projekt als Visual Studio Projekt im Quellcode zum Download. Darin enthalten sind

Mehr

DROOMS Q&A / SPEZIALISTENSICHT HANDBUCH. www.drooms.com

DROOMS Q&A / SPEZIALISTENSICHT HANDBUCH. www.drooms.com HANDBUCH www.drooms.com DROOMS Q&A / SPEZIALISTENSICHT HANDBUCH Werter Nutzer, Egal ob Sie im Rahmen einer Due Diligence Fragen stellen, diese beantworten oder den Q&A-Prozess insgesamt verwalten wollen:

Mehr

Verwendung der Sharepoint-Portal-Server Website

Verwendung der Sharepoint-Portal-Server Website VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut Version: 2006-09-18 Telefon: 069/8306- Fax: 069/8306- E-Mail: Verwendung der Sharepoint-Portal-Server Website Inhalt: 1 Ziel...1 2 Allgemeine Techniken zur Benutzung

Mehr

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement HTL-Website TYPO3- Skriptum II Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig Qualitätsmanagement Erstellt Geprüft Freigegeben Name RUK Datum 02.06.2010 Unterschrift Inhaltsverzeichnis

Mehr

Anleitung für TYPO3... 1. Bevor Sie beginnen... 2. Newsletter anlegen... 2. Inhalt platzieren und bearbeiten... 3. Neuen Inhalt anlegen...

Anleitung für TYPO3... 1. Bevor Sie beginnen... 2. Newsletter anlegen... 2. Inhalt platzieren und bearbeiten... 3. Neuen Inhalt anlegen... Seite 1 von 11 Anleitung für TYPO3 Inhalt Anleitung für TYPO3... 1 Bevor Sie beginnen... 2 Newsletter anlegen... 2 Inhalt platzieren und bearbeiten... 3 Neuen Inhalt anlegen... 3 Bestehenden Inhalt bearbeiten...

Mehr

Prof. Dipl.-Ing. Edmund Bauer

Prof. Dipl.-Ing. Edmund Bauer Prof. Dipl.-Ing. Edmund Bauer Staatlich befugter und beeideter Zivilingenieur für Bauwesen in Wien bbs CAD Academy OG Autodesk Authorized Trainingscenter für Architektur und Bauwesen 1100 Wien - Otto-Probst-Straße

Mehr

PHRASEANET. Version 3.8 BENUTZER KURZANLEITUNG. Für mehrere Informationen, bitte besuchen Sie unsere offizielle Webseite: https://docs.phraseanet.

PHRASEANET. Version 3.8 BENUTZER KURZANLEITUNG. Für mehrere Informationen, bitte besuchen Sie unsere offizielle Webseite: https://docs.phraseanet. PHRASEANET Version 3.8 BENUTZER KURZANLEITUNG Für mehrere Informationen, bitte besuchen Sie unsere offizielle Webseite: https://docs.phraseanet.com INHALTSVERZEICHNIS : 1 EINLOGGEN 2 PHRASEANET MENÜLEISTE

Mehr

2009 Doktor der Wirtschaftswissenschaften, Universitat Pompeu Fabra, Barcelona

2009 Doktor der Wirtschaftswissenschaften, Universitat Pompeu Fabra, Barcelona Personalprofil Dr. Basak Günes Consultant E-Mail: basak.guenes@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG BESONDERE TÄTIGKEITEN SPRACHEN 2009 Doktor der Wirtschaftswissenschaften, Universitat Pompeu

Mehr

White Paper Meditel TV

White Paper Meditel TV White Paper Meditel TV Edisonweb srl Der Kontext Dienstleister und Behörden können Web Signage als Informationsinstrument nutzen. Es ermöglicht eine zeitnahe Statusübermittlung von öffentlichen Dienstleistungen

Mehr

Schritt für Schritt zum Internetauftritt

Schritt für Schritt zum Internetauftritt Schritt für Schritt zum Internetauftritt 1. Vorbereitung 1.1. Recherche 1.2. Besprechung der Vision mit Zielfestlegung 1.3. Zielgruppen bestimmen 1.4. Materialsammlung (Fotos, Text, Tabellen, Prospekte...)

Mehr

we run IT! ArGO Mail Inhaltsverzeichnis Services zurzeit in ArGO Mail aktiv: Mail

we run IT! ArGO Mail Inhaltsverzeichnis Services zurzeit in ArGO Mail aktiv: Mail Inhaltsverzeichnis 1. Aktive Services in 2. Konfigurationsdaten 3. Zertifizierte Zugangssoftware für 4. Anleitung zu den Services a. Outlook Web Access b. Outlook Web Access mit IDentity (One Time Password)

Mehr

Verwalten Sir Ihre Dossiers fortlaufend.

Verwalten Sir Ihre Dossiers fortlaufend. <Verwaltungseinheit> <Datum> Verwalten Sir Ihre Dossiers fortlaufend Inhaltsverzeichnis 1. Was versteht man unter Dokumentenverwaltung? 2. Wozu eine Dokumentenverwaltung? 3. Welche sind die Handwerzeuge

Mehr

2009 Universitäre Weiterbildung in der Sportinformatik (Deutsche Sporthochschule Köln)

2009 Universitäre Weiterbildung in der Sportinformatik (Deutsche Sporthochschule Köln) Personalprofil Jasper Pinckernelle Consultant E-Mail: jasper.pinckernelle@arcondis.com AUSBILDUNG BERUFLICHE WEITERBILDUNG 2010 Sportwissenschaften (Diplom), Deutsche Sporthochschule Köln 2012 Betriebswirtschaftslehre,

Mehr

Typo3 Handbuch Redaktion: Peter W. Bernecker Tel.: 069 / 92 107 292 pw.bernecker@ev medienhaus.de Stand: 6. Oktober 2014

Typo3 Handbuch Redaktion: Peter W. Bernecker Tel.: 069 / 92 107 292 pw.bernecker@ev medienhaus.de Stand: 6. Oktober 2014 Typo3 Handbuch Redaktion: Peter W. Bernecker Tel.: 069 / 92 107 292 pw.bernecker@ev medienhaus.de Stand: 6. Oktober 2014 3. Arbeitsbereich: Wo sind meine Inhalte? Wo kann ich Inhalte einstellen (Rechte)?

Mehr

IKS Integrated Kanban System Software for electronic Kanban

IKS Integrated Kanban System Software for electronic Kanban IKS Integrated Kanban System Software for electronic Kanban AWF Arbeitsgemeinschaften Gelsenkirchen, 02.-03. Dezember 2008 Warum e-kanban? manufactus GmbH All rights reserved Page 2 www.manufactus.com

Mehr

Integrated Data Management Konzentrieren sie sich auf ihr Business, und nicht auf die Verwaltung ihrer Daten

Integrated Data Management Konzentrieren sie sich auf ihr Business, und nicht auf die Verwaltung ihrer Daten Integrated Data Management Konzentrieren sie sich auf ihr Business, und nicht auf die Verwaltung ihrer Daten Entwurf Data Architect Verwaltung und Umsetzung komplexer Datenmodelle Graphische Darstellung

Mehr

Produkt und Methode. SIRIUSlogic 4.0 in der Praxis. SIRIUS Consulting & Training AG. www.sirius-consult.com. SIRIUS Consulting & Training AG

Produkt und Methode. SIRIUSlogic 4.0 in der Praxis. SIRIUS Consulting & Training AG. www.sirius-consult.com. SIRIUS Consulting & Training AG Produkt und Methode SIRIUSlogic 4.0 in der Praxis SIRIUS Consulting & Training AG www.sirius-consult.com SIRIUSlogic 4.0 Warum ein weiteres Prozessmanagement Werkzeug? Motivation Was muß das Tool leisten

Mehr

Abgleich von ISBNs in Webseiten / Listen mit dem Bibliothekskatalog (Dokumentation UB Rostock / Stand: 08.11.2011)

Abgleich von ISBNs in Webseiten / Listen mit dem Bibliothekskatalog (Dokumentation UB Rostock / Stand: 08.11.2011) Abgleich von ISBNs in Webseiten / Listen mit dem Bibliothekskatalog (Dokumentation UB Rostock / Stand: 08.11.2011) Eingesetzte Werkzeuge a) AutoLink TIB/UB Feature: Automatischer Abgleich von ISBNs in

Mehr

Gradus Venture GmbH. Management Consulting & Investment Management Life Sciences

Gradus Venture GmbH. Management Consulting & Investment Management Life Sciences GmbH Management Consulting & Investment Management Life Sciences In einer auf Zuwachs programmierten Welt fällt zurück, wer stehen bleibt. Es ist so, als ob man eine Rolltreppe, die nach unten geht, hinaufläuft.

Mehr

Complex Hosting. Whitepaper. Autor.: Monika Olschewski. Version: 1.0 Erstellt am: 14.07.2010. ADACOR Hosting GmbH

Complex Hosting. Whitepaper. Autor.: Monika Olschewski. Version: 1.0 Erstellt am: 14.07.2010. ADACOR Hosting GmbH Complex Hosting Autor.: Monika Olschewski Whitepaper Version: 1.0 Erstellt am: 14.07.2010 ADACOR Hosting GmbH Kaiserleistrasse 51 63067 Offenbach am Main info@adacor.com www.adacor.com Complex Hosting

Mehr

Unser Drei Seiter: Geschäftsprofil- Visualisierung in 3 Minuten

Unser Drei Seiter: Geschäftsprofil- Visualisierung in 3 Minuten Unser Drei Seiter: Geschäftsprofil- Visualisierung in 3 Minuten Ideale Transaktions-Arrangiererkompetenz: Direktzugang zu europäischen Premium-Immobilien. 850 Mio EUR Budget für ausgewählte Investitionen.

Mehr

Jörg Schanko Technologieberater Forschung & Lehre Microsoft Deutschland GmbH joergsc@microsoft.com

Jörg Schanko Technologieberater Forschung & Lehre Microsoft Deutschland GmbH joergsc@microsoft.com Jörg Schanko Technologieberater Forschung & Lehre Microsoft Deutschland GmbH joergsc@microsoft.com Funktionsüberblick Sharepoint Technologien Erweiterungen Integration Architektur Betrieb Fragen 1 Collaboration

Mehr

Peter Körner Adobe Systems Berlin, 3. Juni 2005

Peter Körner Adobe Systems Berlin, 3. Juni 2005 Interactive Forms based on Adobe Software: Überblick Peter Körner Adobe Systems Berlin, 3. Juni 2005 Einleitung Anwendungsszenarios Technologie Einleitung Anwendungsszenarios Technologie Anforderungen

Mehr

Mobile Device Management

Mobile Device Management Mobile Device Management Das iphone im Unternehmen St. Galler Tagung, 28. März 2012 Philipp Klomp Geschäftsführer Philipp.klomp@nomasis.ch Über uns Schweizer AG mit Sitz in Langnau ZH Consulting, Integrations-

Mehr

Testers Architects Enterprise Dev Consultants Professionals VB6 Devs Part-Timers Hobbyists Students Enthusiasts Novices

Testers Architects Enterprise Dev Consultants Professionals VB6 Devs Part-Timers Hobbyists Students Enthusiasts Novices Visual Studio Team System 15. Mai 2006 TU Dresden Oliver Scheer Developer Evangelist Developer Platform & Strategy Group Microsoft Deutschland GmbH Agenda Einführung in Visual Studio Team System Demo Fragen

Mehr

CRM der nächsten Generation

CRM der nächsten Generation CRM der nächsten Generation Das neue Gesicht 1 Plattformunabhängiges CRM Das neue GEDYS IntraWare 8 Lotus Notes Client Web Browser Smartphones & Tablets Native Notes X-Pages CRM 360 Data Web Services Lotus

Mehr

THUNDERBIRD. Vorbereitende Einstellungen auf signaturportal.de für die Nutzung von Thunderbird

THUNDERBIRD. Vorbereitende Einstellungen auf signaturportal.de für die Nutzung von Thunderbird Seite 1 Warum sigmail.de? Der einfachste Weg PDF- Dokumente zu signieren und signierte PDF- Dokumente automatisch zu verifizieren ist die Nutzung der sigmail.de Funktion auf signaturportal.de. PDF- Dokumente

Mehr

Content Management mit Typo3

Content Management mit Typo3 Content Management mit Typo3 Ausgangssituation Zielstellung Evaluation (Zwischen) Ergebnis Demo Ausgangssituation: Gewachsener Internet Auftritt Struktur: Werkzeuge: Einstiegsseiten V.3 Gruppen Seiten

Mehr

ZIELE BEI DER NEUGESTALTUNG EINER WEBSITE

ZIELE BEI DER NEUGESTALTUNG EINER WEBSITE ZIELE BEI DER NEUGESTALTUNG EINER WEBSITE Bei der Neugestaltung einer Website weg von der simplen Web-Visitenkarte, hin zum täglichen Kommunikations- und Vertriebsmedium gibt es viele Qualitätsmerkmale,

Mehr

LEAD digital Guide DISPLAY-TRENDS. Mai 2013

LEAD digital Guide DISPLAY-TRENDS. Mai 2013 LEAD digital Guide DISPLAY-TRENDS Mai 2013 LEAD digital Guide DISPLAY-TRENDS LEAD digital und lead-digital.de n das 14-tägliche Fachmagazin für Online-Marketing und Digital Business n informiert kritisch

Mehr

Intelligente und flexible Schlüsselverwaltung

Intelligente und flexible Schlüsselverwaltung Intelligente und flexible Schlüsselverwaltung Vision Wir wollen die tägliche Verwaltung vereinfachen Creone Benutzerfreundlichkeit, Funktionalität und Flexibilität Strength Strategische Partner Product

Mehr

Januar 2016. All inklusive Packs für Immobilienprofis

Januar 2016. All inklusive Packs für Immobilienprofis Januar 2016 All inklusive Packs für Immobilienprofis Mit 14 Jahren Erfahrung im Universum der neuen Technologien im Dienste der Immobilie bietet Ihnen Portia vollständige und einfache all inklusiv Packs

Mehr

MindBusiness Map4Plan SharePoint Edition

MindBusiness Map4Plan SharePoint Edition MindBusiness Map4Plan SharePoint Edition Kombinieren Sie Online und Offline für die perfekte Projektlösung Gestalten Sie Projekte noch effizienter und arbeiten Sie mit einer Software, die Ihren Anforderungen

Mehr

Wellness Planung Management System

Wellness Planung Management System Die IT Lösung für den / SPA Bereich emspa Für jede anlage Produktinformations- Broschüre 1 DIE IT LÖSUNG FÜR ERSTKLASSIGE WELLNESSANBIETER Das emspa ist ein hochwertiges Programm für -Anbieter. Mit einfachen

Mehr

INTERCOMSERVICE TECHNISCHE ÜBERSETZUNGSAGENTUR 2 0 0 1-2 0 1 3

INTERCOMSERVICE TECHNISCHE ÜBERSETZUNGSAGENTUR 2 0 0 1-2 0 1 3 INTERCOMSERVICE TECHNISCHE ÜBERSETZUNGSAGENTUR 2 0 0 1-2 0 1 3 ÜBERSETZUNGSVOLUMEN: Seiten- Anzahl UNSERE LEISTUNGEN : Schriftliche Übersetzung für folgende Branchen Bauwesen, Bauausrüstung Maschinen-

Mehr

Microsoft Dynamics NAV 2013 What s new?

Microsoft Dynamics NAV 2013 What s new? Microsoft Dynamics NAV 2013 What s new? Alexander Sturm Produktmanagement Dynamics NAV Mail: Alexander.Sturm@raber-maercker.de Schimon P. Mosessohn Partner Technical Advisor Dynamics NAV Microsoft Deutschland

Mehr

staffitpro WEB Produkte und Lizenzen (Kauf) (Ergänzung zu Allgemeine Geschäftsbedingungen audeosoft GmbH staffitpro Web-Kauf )

staffitpro WEB Produkte und Lizenzen (Kauf) (Ergänzung zu Allgemeine Geschäftsbedingungen audeosoft GmbH staffitpro Web-Kauf ) staffitpro WEB Produkte und Lizenzen (Kauf) (Ergänzung zu Allgemeine Geschäftsbedingungen audeosoft GmbH staffitpro Web-Kauf ) Verantwortlich für den Inhalt: audeosoft GmbH, Kreuzberger Ring 44a, 65205

Mehr

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte.

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte. Microsoft SharePoint Microsoft SharePoint ist die Business Plattform für Zusammenarbeit im Unternehmen und im Web. Der MS SharePoint vereinfacht die Zusammenarbeit Ihrer Mitarbeiter. Durch die Verbindung

Mehr

Dokumentation. Warum Jimdo? Schrittweises Vorgehen beim Erstellen (einmalig) Erstellen und betreuen einer Jimdo Website. Schritt 1: Erstellen

Dokumentation. Warum Jimdo? Schrittweises Vorgehen beim Erstellen (einmalig) Erstellen und betreuen einer Jimdo Website. Schritt 1: Erstellen Dokumentation Warum Jimdo? Sehr schnell und einfach kann eine gut strukturierte Webseite erstellt werden. Es ist keine Zusatzsoftware notwendig. Zudem ist Jimdo so intuitiv zu bedienen, dass auch unerfahrene

Mehr

Installationsanleitung Laurus Projekte System (Aufgaben / Projekte mit Gantt Chart)

Installationsanleitung Laurus Projekte System (Aufgaben / Projekte mit Gantt Chart) Installationsanleitung Laurus Projekte System (Aufgaben / Projekte mit Gantt Chart) LAURUS IT Inspiration AG Obere Bahnhofstrasse 13 CH- 5507 Mellingen Laurus Projekte - System Danke, dass Sie sich die

Mehr

1 KONZEPT UND DEFINITIONEN 1. 1.1 Procurement 1. 1.2 Purchasing 1. 1.3 Klassifizierung von Produkten 1. 1.4 Typen von Procurement 1

1 KONZEPT UND DEFINITIONEN 1. 1.1 Procurement 1. 1.2 Purchasing 1. 1.3 Klassifizierung von Produkten 1. 1.4 Typen von Procurement 1 Procurement Inhaltsverzeichnis 1 KONZEPT UND DEFINITIONEN 1 1.1 Procurement 1 1.2 Purchasing 1 1.3 Klassifizierung von Produkten 1 1.4 Typen von Procurement 1 1.5 Organisationsformen 2 1.6 Prozess 2 1.7

Mehr

The Microsoft Cloud Expert

The Microsoft Cloud Expert The Microsoft Cloud Expert In drei einfachen Schritten zu einem sicheren DMS Robert Mulsow TSP Manager DACH-Benelux-Nordics Accessible content is available upon request. The Microsoft Cloud Experts Migrate

Mehr

Was ist sigmail.de? Sigmail ist der E-Mail-Server auf www. signaturportal.de. Eine E-Mail Adresse auf signaturportal.de lautet deshalb @sigmail.de.

Was ist sigmail.de? Sigmail ist der E-Mail-Server auf www. signaturportal.de. Eine E-Mail Adresse auf signaturportal.de lautet deshalb @sigmail.de. Seite 1 Was ist sigmail.de? Sigmail ist der E-Mail-Server auf www. signaturportal.de. Eine E-Mail Adresse auf signaturportal.de lautet deshalb @sigmail.de. Warum sigmail.de? Der einfachste Weg elektronische

Mehr

Strategie Orientierung bei jedem Wetter Angebot für Mailing Tool

Strategie Orientierung bei jedem Wetter Angebot für Mailing Tool Strategie Orientierung bei jedem Wetter Angebot für Mailing Tool Luzern, 23. Oktober 2014 Inhalt Möchten Sie einfach und preiswert ansprechende Newsletter oder Medienmitteilungen an Ihre Zielgruppen verschicken

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! die Business Suite für Ihr Unternehmen Alexander Sturm Telefon: +49 (711) 1385 367 Alexander.Sturm@raber-maercker.de Agenda Kurzvorstellung Raber+Märcker Die Business Suite für Ihr

Mehr

SAS Metadatenmanagement Reporting und Analyse

SAS Metadatenmanagement Reporting und Analyse SAS Metadatenmanagement Reporting und Analyse Melanie Hinz mayato GmbH Am Borsigturm 9 Berlin melanie.hinz@mayato.com Zusammenfassung Metadaten sind seit Version 9 ein wichtiger Bestandteil von SAS. Neben

Mehr

partners Monitoring Trends, Märkte, Technologien

partners Monitoring Trends, Märkte, Technologien partners > Monitoring Trends, Märkte, Technologien seite 02 Monitoring Trends, Märkte, Technologien Vorteile für den Klienten Kontinuierliche Informationen über Trends, Märkte, Technologien dienen als

Mehr

BOARD All in One. Unternehmen Lösung Referenzen

BOARD All in One. Unternehmen Lösung Referenzen BOARD All in One Unternehmen Lösung Referenzen Unternehmen BOARD Führender Anbieter für BI & CPM mit Sitz in Lugano Gegründet 1994 eigene Software seit 19 Jahren Eigenfinanziert & profitabel Weltweite

Mehr

ARCHIBUS IWMS Lösung vom Weltmarktführer

ARCHIBUS IWMS Lösung vom Weltmarktführer ARCHIBUS IWMS Lösung vom Weltmarktführer ARCHIBUS User Meeting 12.+13.5.2015 in München 2009 ARCHIBUS, Inc. All rights reserved. Was machen mobile App s so Interessant? Vorteil Mobile Platform & Apps 3

Mehr

IBM License Information document

IBM License Information document 1 von 8 04.02.2011 13:08 IBM License Information document Return to previous page LIZENZINFORMATION Für die Lizenzierung der nachfolgend aufgelisteten Programme gelten zusätzlich zu den 'Internationale

Mehr

FormCommander. Projektanforderungen. Firma: Adresse: Ansprechperson: Email: Technik: Email: Geschäftsleitung: Email: Musterformular erhalten:

FormCommander. Projektanforderungen. Firma: Adresse: Ansprechperson: Email: Technik: Email: Geschäftsleitung: Email: Musterformular erhalten: FormCommander CT-PEN Plug & Play für Digital Pen & Paper Syteme Projektanforderungen FormServer, FormCommander und Mobiltelefone Projekt: Datum: Firma: Adresse: Ansprechperson: Email: Technik: Email: Geschäftsleitung:

Mehr

Verbesserte Datenverfügbarkeit im Transportnetz

Verbesserte Datenverfügbarkeit im Transportnetz Verbesserte Datenverfügbarkeit im Transportnetz Neue Funktionalitäten der ENTSOG Transparency Platform Martin Reisner Jahrestagung Energiewirtschaft Robotron // ECG 23 24/11/2011 Inhalt der Präsentation

Mehr

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Products & Systems Processes & Software DI Werner Schöfberger, Leiter Business Unit Process Automation; Siemens AG Österreich Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Inhalt Herausforderungen

Mehr

Ihre Interessentendatensätze bei inobroker. 1. Interessentendatensätze

Ihre Interessentendatensätze bei inobroker. 1. Interessentendatensätze Ihre Interessentendatensätze bei inobroker Wenn Sie oder Ihre Kunden die Prozesse von inobroker nutzen, werden Interessentendatensätze erzeugt. Diese können Sie direkt über inobroker bearbeiten oder mit

Mehr

Brainloop Secure Boardroom

Brainloop Secure Boardroom Brainloop Secure Boardroom Efficient and Secure Collaboration for Executives Jörg Ganz, Enterprise Sales Manager, Brainloop Switzerland AG www.brainloop.com 1 Is your company at risk of information leakage?

Mehr

Joomla Schulung. Open Source CM-System. Projekt-Nr. 398. Thomas Haussener, MA. 20. Juni 2007

Joomla Schulung. Open Source CM-System. Projekt-Nr. 398. Thomas Haussener, MA. 20. Juni 2007 Joomla Schulung Projekt-Nr. 398 Open Source CM-System Projektteam: Christian Wüthrich, PL Thomas Haussener, MA 20. Juni 2007 BiCT AG Güterstrasse 5 3072 Ostermundigen Tel. 031 939 40 30 Fax 031 939 40

Mehr

Cloud- CRM mit Deutschland- Garantie. Die Lösung. heißt jetzt: Weniger kompliziert. Mehr einfach

Cloud- CRM mit Deutschland- Garantie. Die Lösung. heißt jetzt: Weniger kompliziert. Mehr einfach Cloud- CRM mit Deutschland- Garantie. Die Lösung heißt jetzt: Weniger kompliziert Mehr einfach Mehr Sicherheit Mehr Team Mehr finden Mehr individuell Mehr Schnelligkeit Mehr Top Service Mehr Support Mehr

Mehr

Fahrzeuggestaltung auf dem ipad

Fahrzeuggestaltung auf dem ipad Fahrzeuggestaltung auf dem ipad Fahrzeuggestaltung auf dem ipad 1 Was diese Anleitung behandelt 1.1 1.2 Überblick 4 Empfohlene Hilfsmittel 5 2 Benötigte Dateien zum ipad kopieren 2.1 2.2 2.3 Von Mac oder

Mehr

Kurzanleitung WELTKULTUREN OPEN LAB. Weltkulturen Museum Ein Museum der Stadt Frankfurt am Main Schaumainkai 29-37 60594 Frankfurt am Main

Kurzanleitung WELTKULTUREN OPEN LAB. Weltkulturen Museum Ein Museum der Stadt Frankfurt am Main Schaumainkai 29-37 60594 Frankfurt am Main Kurzanleitung WELTKULTUREN OPEN LAB Weltkulturen Museum Ein Museum der Stadt Frankfurt am Main Schaumainkai 29-37 60594 Frankfurt am Main T +49 (0)69 / 212 359 13 F +49 (0)69 / 212 307 04 Kontakt: weltkulturen.openlab@stadt-frankfurt.de

Mehr

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause

Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure Kaffeepause we do IT better 08:30 Begrüssung VMware Partner Exchange Update VMware Virtual SAN GA and use cases SimpliVity Converged Infrastructure 10:05 10:30 Kaffeepause AirWatch Mobile Device Management VMware

Mehr

White Paper WinLine "Business Intelligence"

White Paper WinLine Business Intelligence White Paper WinLine "Business Intelligence" Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. WinLine "Business Intelligence"...3 1.1. Voraussetzung für die BI-Ausgabe...4 1.2. BI-Vorlagen...4 1.2.1. Erstellung einer Vorlage...4

Mehr

Drei Jahre mit Polarion bei Fresenius Medical Care. Stuttgart, Oktober 2012

Drei Jahre mit Polarion bei Fresenius Medical Care. Stuttgart, Oktober 2012 Drei Jahre mit Polarion bei Fresenius Medical Care Stuttgart, Oktober 2012 Polarion Users Conference 2012, Drei Jahre mit Polarion bei Fresenius Medical Care, Jürgen Lehre (c) Copyright 31/08/2012 Fresenius

Mehr

Technische Voraussetzungen Stand: 29. Juli 2014

Technische Voraussetzungen Stand: 29. Juli 2014 Technische Voraussetzungen Stand: 29. Juli 2014 FineSolutions AG Culmannstrasse 37 8006 Zürich Telefon +41 44 245 85 85 Telefax +41 44 245 85 95 support@finesolutions.ch Inhaltsverzeichnis 1 Einführung...

Mehr

Newsletter. 1 Erzbistum Köln Newsletter

Newsletter. 1 Erzbistum Köln Newsletter Newsletter 1 Erzbistum Köln Newsletter Inhalt 1. Newsletter verwalten... 3 Schritt 1: Administration... 3 Schritt 2: Newsletter Verwaltung... 3 Schritt 3: Schaltflächen... 3 Schritt 3.1: Abonnenten Verwaltung...

Mehr

HTBVIEWER INBETRIEBNAHME

HTBVIEWER INBETRIEBNAHME HTBVIEWER INBETRIEBNAHME Vorbereitungen und Systemvoraussetzungen... 1 Systemvoraussetzungen... 1 Betriebssystem... 1 Vorbereitungen... 1 Installation und Inbetriebnahme... 1 Installation... 1 Assistenten

Mehr

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Fachhochschule Eberswalde IT-Servicezentrum Erstellt im Mai 2009 www.fh-eberswalde.de/itsz Die folgende Anleitung beschreibt die Einrichtung eines E-Mail-Kontos über IMAP

Mehr

Authentication as a Service (AaaS)

Authentication as a Service (AaaS) Authentication as a Service (AaaS) Abendseminar «Innovative Alternativen zum Passwort» 26.10.2010, Hotel Novotel, Zürich Anton Virtic CEO, Clavid AG Information Security Society Switzerland 1 Agenda Cloud

Mehr

Enterprise Content Management

Enterprise Content Management Enterprise Content Management 7. SAM-QFS Nutzerkonferenz 2015 in Verbindung mit Oracle Hierarchical Storage Management Tino Albrecht @tinoalbrecht Senior Systemberater ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG

Mehr

Die itsystems Publishing-Lösung

Die itsystems Publishing-Lösung Die itsystems Publishing-Lösung www.itsystems.ch 1/6 Inhaltsverzeichnis 1 Publishing-Portal Funktionsübersicht... 3 1.1 Umfang des itsystems Portal... 3 1.2 Portal-Lösungsübersicht... 4 www.itsystems.ch

Mehr

Operating System For Key

Operating System For Key Operating System For Key Es gibt keine unterschiedlichen Sicherheitsstufen! Die Sicherheit ist 100%ig, Oder es ist keine Sicherheit. Würden Sie einen Kassierer anstellen der nur zu 98% seiner Tätigkeit

Mehr

Remote Zugriff sicher mit Access Gateway Valentine Cambier

Remote Zugriff sicher mit Access Gateway Valentine Cambier Remote Zugriff sicher mit Access Gateway Valentine Cambier Channel Development Manager Citrix Systems Deutschland GmbH Sicherer Zugriff auf alle Citrix Anwendungen und virtuellen Desktops Eine integrierte

Mehr

Integration von EMC Documentum mit SharePoint 2007. Karsten Eberding Alliance Manager EMC

Integration von EMC Documentum mit SharePoint 2007. Karsten Eberding Alliance Manager EMC Integration von EMC Documentum mit SharePoint 2007 Karsten Eberding Alliance Manager EMC Haben Sie eine Information Management Strategie? Information ist der höchste Wert im Unternehmen Aber wird oft nicht

Mehr

Da ist meine Anleitung drin!

Da ist meine Anleitung drin! Da ist meine Anleitung drin! Auf den folgenden Seiten finden Sie eine detaillierte Anleitung, wie Sie Ihren Verein am effizientesten präsentieren können! Die meistgelesene Zeitung in OÖ Laut Regioprint

Mehr

Kurzanleitung COMCREATOR 2.0 Für den Demo Zugang, Stand Juni 2009

Kurzanleitung COMCREATOR 2.0 Für den Demo Zugang, Stand Juni 2009 Kurzanleitung COMCREATOR 2.0 Für den Demo Zugang, Stand Juni 2009 Autor: Martin Neppel blackeskimo@gmx.at Stefan Gross gross@blackeskimo.com Copyright: Black Eskimo IT Entwicklung und Vertrieb GmbH Schulgasse

Mehr

Formular: Antrag auf Stellenausschreibung Allgemeine Hinweise zur Bedienung und zum Umgang

Formular: Antrag auf Stellenausschreibung Allgemeine Hinweise zur Bedienung und zum Umgang Center für Digitale Systeme (CeDiS) Ve / April 2015 Formular: Antrag auf Stellenausschreibung Allgemeine Hinweise zur Bedienung und zum Umgang Das neue Formular gibt den Angehörigen der Freien Universität

Mehr

Chili for Sharepoint

Chili for Sharepoint Sitecore Chili for Sharepoint Presented by: Sven Lehmkuhl Director Sales DACH SLE@sitecore.net Über Sitecore Führender Anbieter von Enterprise.NET Web Content Management und Portal Software Globale Präsenz

Mehr