2013 Jahresbericht. Annual report

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "2013 Jahresbericht. Annual report"

Transkript

1 2013 Jahresbericht Annual report

2 Contents Inhalt 5 Vorwort Preface 7 Blickpunkt Focus 9 medfacilities GmbH medfacilities GmbH 11 Lagebericht Management report 13 Unternehmensentwicklung Company development 17 Großprojekte Major projects 23 Beratergeschäft Consulting business 25 Sachstände aus dem Baugeschehen Construction Projects Update 27 medfacilities Betrieb GmbH medfacilities Betrieb GmbH 29 Lagebericht Management report 31 Großprojekte Major projects 33 Weitere Projekte Further projects 35 medfacilities Energie GmbH medfacilities Energie GmbH 37 Lagebericht Management report 41 Projekte Projects 43 Presse Press 45 Glossar Glossary 46 Impressum Legal notice 47 Projektübersicht 2013 Campus Uniklinik Köln Project update 2013 University Hospital of Cologne Jahresbericht

3 medfacilities Group Preface Vorwort medfacilities-gruppe Sehr geehrte Damen und Herren, das Geschäftsjahr 2013 war ein besonderes Jahr: Die medfacilities GmbH hat ihr zehnjähriges Firmenjubiläum gefeiert. Wir haben uns gemeinsam an die vielen erfolgreich durchgeführte Bauvorhaben und Projekte des inzwischen zur medfacilities- Gruppe gewachsenen Unternehmens erinnert. Ich möchte es auch an dieser Stelle nicht versäumen, mich noch einmal beim Vorstand der Uniklinik Köln und den Gremien der Universität zu Köln für die gute Zusammenarbeit sowie bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren unermüdlichen Einsatz zu bedanken. Beim nächsten Firmenjubiläum werden wir auch über 2013 viel Positives zu berichten haben: Unser Unternehmen ist dank der guten Auftragslage weiter gewachsen und eine ganze Reihe von spannenden neuen Bauprojekten wurde begonnen. Wirtschaftlich betrachtet war 2013 deshalb im Gegensatz zu den vorangegangenen Jahren eine Zeit der Konsolidierung auf sehr hohem Niveau. Ladies and Gentlemen The business year 2013 was a very special year in that medfacilities GmbH celebrated its tenth company anniversary. Together, we recalled the numerous successfully completed construction programs and projects undertaken by the company, which has meanwhile grown to become the medfacilities Group. At this point I would like to take the opportunity to once again thank the Cologne University Hospital management board and Cologne University committees for their excellent cooperation. In the same vein, may I also thank all the employees for their tireless commitment. At the next company anniversary we will again have much positive news to report on regarding 2013: Thanks to a healthy order position, the company has further expanded and work has started on a whole host of exciting new building projects. From an economic perspective, in contrast to the preceding years, 2013 was consequently a period of consolidation on a very high level. the supply of district heating to the Cologne University Hospital campus. Moreover, the cooperation with Aachen RWTH University Hospital agreed under contract in 2013 has given rise to yet another area of activity, in which the focus of our role centers on consulting services. In the past business year, this area too has already been able to report a number of specific successes. These and other selected projects undertaken by medfacilities GmbH, medfacilities Betrieb GmbH and medfacilities Energie GmbH are presented within the framework of this annual report. All the significant building projects that medfacilities realized on the Cologne University Hospital campus in 2013 are presented in the 3D image on the fold-out page at the end of this publication. All that remains is for me to wish you an enjoyable read! Höhepunkte des abgelaufenen Geschäftsjahrs waren unter anderem die Einweihung des neuen CECAD Forschungszentrums, die Fortschritte beim Umbau des Zentralklinikums und der Neurologie sowie die Verabschiedung des neuen Gestaltungskonzepts für die noch zu sanierenden Ebenen des Bettenhauses. Wichtige Themen, die uns als medfacilities das gesamte Jahr lang begleiteten, waren außerdem das Risikomanagement nach DIN , die Prozessoptimierungen innerhalb der medfacilities Betrieb GmbH sowie die Versorgung des Campus der Uniklinik Köln mit Fernwärme. Darüber hinaus ergibt sich durch die im Jahr 2013 vertraglich vereinbarte Zusammenarbeit mit der Uniklinik RWTH Aachen noch ein zusätzlicher Tätigkeitsbereich, in dem wir schwerpunktmäßig beraterisch tätig werden. Auch hier gab es im abgelaufenen Geschäftsjahr bereits einige konkrete Erfolge zu vermelden. Diese und weitere ausgewählte Projekte der medfacilities GmbH, der medfacilities Betrieb GmbH und der medfacilities Energie GmbH stellen wir Ihnen im Rahmen dieses Jahresberichts vor. Alle wichtigen Bauprojekte, die wir im Verlauf des Jahres 2013 auf dem Campus der Uniklinik Köln realisiert haben, können Sie der 3-D-Grafik auf der Ausklappseite am Ende der Publikation entnehmen. Ich wünsche Ihnen viel Vergnügen bei der Lektüre! Ihr Highlights of the concluded business year included the inauguration of the new CECAD research center, progress achieved renovating the central hospital and the neurology department, as well as adoption of the new design concept for the ward block levels that are yet to be upgraded. Other important issues that have occupied us at medfacilities throughout the entire year were risk management in accordance with DIN , process optimizations within medfacilities Betrieb GmbH, and With best regards Prof. Dr. Peter Heinen Managing Director of medfacilities Prof. Dr. Peter Heinen Geschäftsführer medfacilities 4 Annual report 2013 Jahresbericht

4 medfacilities Group Focus Blickpunkt medfacilities-gruppe DIE FIRMENGESCHICHTE IM ÜBERBLICK COMPANY HISTORY AT A GLANCE 2003 Gründung der medfacilites GmbH durch Prof. Dr. Peter Heinen; der Masterplan I entsteht medfacilities established by Prof. Dr. Peter Heinen; Master Plan I drawn up 2003 Beginn der Umsetzung des ersten großen Bauvorhabens: das neue Herzzentrum Implementation of first major construction project starts with the new heart center 2007 Fertigstellung des Herzzentrums Completion of heart center 2008 Übergabe des Forschungsgebäudes ZMMK an die Nutzer Center for Molecular Medicine Cologne research building handed over to the users 2009 Gründung der medfacilities Energie GmbH; der Masterplan Energie 2025 entsteht medfacilities Energie GmbH established; Energy 2025 Master Plan drawn up 2009 Gründung der medfacilities Betrieb GmbH medfacilities Betrieb GmbH established 2010 Das Studierenden- und Vorstandsgebäude wird eingeweiht Inauguration of student block and management board building 2010 Inbetriebnahme von drei Blockheizkraftwerk- Modulen Three combined heat and power unit modules commissioned 2012 Richtfest für den Neubau des DTZ West Topping-out ceremony for new DTC West building 2013 Übergabe des CECAD Forschungszentrums an die Nutzer CECAD research center handed over to the users 2013 medfacilities aktuell: Mehr als 300 Fachleute arbeiten an rund 300 Bauprojekten pro Jahr und stellen den störungsfreien Arbeitsalltag in 56 Kliniken und 780 Laboren allein am Standort Köln sicher medfacilities update: Over 300 specialists work on around 300 building projects per year, ensuring the uninterrupted routine daily operation of 56 clinics and 780 laboratories at the Cologne site alone Ten-year successful track record medfacilities GmbH was established on April 30, 2003, as the first subsidiary of a university hospital in North Rhine- Westphalia. Reason enough to celebrate the anniversary after ten years and a whole host of successfully completed construction projects. Ten years ago, the innovative strength of Professor Peter Heinen, managing director complete range of services required for Cologne University Hospital created the of medfacilities also subsequently highlighted efficient building operation at a university basis for the present-day success and fortes the fact that absolute customer hospital is in place. of medfacilities, which now extend satisfaction on the part of the company s beyond the boundaries of the University main customer, the holding organization, The official part of the celebrations was Hospital, emphasized chairman of the is medfacilities primary civic duty. Throughout then followed by an opportunity to dis- management board and medical director the last five years, the company has cuss both completed and new projects, of Cologne University Hospital, Professor acquired and utilized substantial funding with the setting for such provided by Edgar Schömig, in his welcome address to for construction at the Cologne location. a dedicated installation illustrating the the around 250 invited guests at the end impressive company history. Numerous of April Amongst them were representatives Today, in excess of 250 professionals models and plans completed the overall of the University Hospital, the annually work on over 300 projects for picture. Traveling from Berlin especially City of Cologne, various ministries, parties the medfacilities Group, which has been for the event, the Roland Scull Band provided previously involved during the initial phase, expanded in recent years through the ad- guests with musical entertainment business partners and the medfacilities dition of medfacilities Energie GmbH and to dance into May. Group workforce. medfacilities Betrieb GmbH. As such, the Zehn Jahre Erfolgsgeschichte Am 30. April 2003 wurde die medfacilities GmbH als erstes Tochterunternehmen einer Uniklinik in Nordrhein-Westfalen gegründet. Nach zehn Jahren und vielen abgeschlossenen Bauvorhaben Grund genug für eine Feier zum Jubiläum. Die Innovationskraft der Uniklinik Köln Professor Peter Heinen, Geschäftsführer tert wurde. Dadurch wird das gesamte habe vor zehn Jahren die Grundlage für der medfacilities, hob später hervor, die Leistungsspektrum für den effizienten die Stärken und den heutigen Erfolg der absolute Zufriedenheit des Hauptkunden, Gebäudebetrieb an einer Uniklinik abgedeckt. medfacilities geschaffen, der, der mittlerweile der Mutter, sei die erste Bürgerpflicht über die Grenzen der Uniklinik hin- bei der medfacilities. In den letzten fünf ausgehe, betonte Professor Edgar Schömig, Jahren habe das Unternehmen für den Im Anschluss an den offiziellen Teil der Vorstandsvorsitzender und Ärztlicher Standort Köln umfangreiche Fördermittel Feierlichkeiten gab es Gelegenheit, über Direktor der Uniklinik Köln, Ende April eingeworben und verbaut. abgeschlossene und neue Projekte zu 2013 in seinem Grußwort an die rund 250 sprechen. Den Rahmen dafür bildete eine geladenen Gäste. Dazu gehörten Vertreter Heute arbeiten über 250 Fachleute an ganz besondere Installation zur eindrucks- der Uniklinik, der Stadt Köln und von mehr als 300 Projekten jährlich für die vollen Firmengeschichte. Modelle und Plä- Ministerien, ehemalige Beteiligte aus der medfacilities-gruppe, die in den letzten ne vervollständigten das Bild. Eigens aus Gründungsphase, Geschäftspartner und Jahren um die medfacilities Energie GmbH Berlin angereist war die Roland Scull Band, Mitarbeiter der medfacilities-gruppe. und die medfacilities Betrieb GmbH erwei- die die Gäste in den Mai tanzen ließ. 6 Annual report 2013 Jahresbericht

5 GENERAL PLANNING GENERALPLANUNG

6 GENERAL PLANNING Management report Lagebericht GENERALPLANUNG Stable economic situation The business year 2013 was distinctly marked by new construction projects and consulting contracts for medfacilities GmbH. Given that the positive impact of these projects is expected to materialize in the next two years, from an economic perspective, the current year under review may be seen as a year of consolidation. The medfacilities group is a wholly-owned Consulting contracts subsidiary of Cologne University Hospital In 2012, a joint enterprise with Aachen and comprises three companies: medfacilities GmbH, medfacilities Betrieb GmbH, will generate comprehensive consulting University Hospital was established, which and medfacilities Energie GmbH. Also part contracts for medfacilities GmbH throughout the coming years. of the group are an in-house architectural office based in Bergisch Gladbach and, as of the year under review, a structural Finances planning office in Simmerath. For medfacilities customers, such close cooperation EUR 9,818,121 resulting in a profit of medfacilities GmbH generated sales of within the group means they have access to a one-stop shop that offers all the services required to construct and manage properties. EUR 471,260. In comparison with the previous year, this amounted to a drop in sales of around EUR 2,936,654 and a fall in profit of around EUR 251,372. Such performance is in line with the normal level of fluctuation within public construction work, ultimately stemming from the statutory requirements for realization of revenue in relation to multi-year contract periods. As such, the achievement of con- Continued on page 14 Wirtschaftliche Lage stabil Das Geschäftsjahr 2013 stand für die medfacilities GmbH ganz im Zeichen neuer Bauvorhaben und Beratungsaufträge. Die positiven Auswirkungen dieser Projekte werden in den kommenden beiden Jahren erwartet; das aktuelle Berichtsjahr war deshalb unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten ein Jahr der Konsolidierung. Die medfacilities-gruppe ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Uniklinik Köln und besteht aus drei Gesellschaften: der medfacilities GmbH, der medfacilities Betrieb und der medfacilities Energie GmbH. Hinzu kommen ein firmeneigenes Architekturbüro mit Sitz in Bergisch Gladbach und seit dem Berichtsjahr eine Niederlassung Tragwerksplanung mit Sitz in Simmerath. Für die Kunden der medfacilities bedeutet die eng verzahnte Zusammenarbeit innerhalb der Gruppe, dass sie sämtliche Leistungen rund um den Bau und Betrieb von Gebäuden aus einer Hand erhalten. Campus-Baumaßnahmen Die medfacilities GmbH wurde 2003 gegründet und übernimmt seither Bauherrenaufgaben für die Uniklinik Köln. Das Gesamtvolumen der von der medfacilities durchgeführten Baumaßnahmen auf deren Campus betrug im Geschäftsjahr 2013 rund 84,6 Mio. Euro. Schwerpunkte lagen dabei auf der Sanierung des Versorgungszentrums durch den Einbau einer Zentralküche sowie auf der Inbetriebnahme des Laborneubaus für das Exzellenzcluster CECAD Cologne. Für den Bauunterhalt aller Gebäude auf dem Campus standen 14,1 Mio. Euro sogenannte Poolmittel zur Verfügung. 60,5 Mio. Euro standen laut Vermögensplan für große Baumaßnahmen inklusive Ersteinrichtung bereit. Die restlichen rund 10 Mio. Euro entfielen auf den Anteil der Universität für das CECAD Cologne. Sales development regarding campus construction projects medfacilities GmbH was founded in 2003, since which time it has assumed the role of developer on behalf of Cologne University Hospital. The total volume of construction measures carried out by medfacilities on the hospital campus in the business year 2013 stood at around EUR 84.6 million. Focal points of this activity centered on renovation of the services center through the installation of a central kitchen and commissioning of the new Cologne CE- CAD Excellence Cluster laboratory building. The level of so-called pool funding available for maintenance of all the buildings on the campus amounted to EUR 14.1 million. According to the investment plan, EUR 60.5 million was allocated for major construction measures, including initial installation, with a remaining EUR 10 million dedicated to Cologne CECAD. Beratungsaufträge Im Jahr 2012 wurde eine gemeinsame Gesellschaft mit der Universitätsklinik RWTH Aachen gegründet, aus der sich für die kommenden Jahre umfangreiche Beratungsaufträge für die medfacilities GmbH ergeben werden. Finanzen Die medfacilities GmbH erwirtschaftete bei einem Umsatz von Euro einen Überschuss von Euro. Der Umsatz sank damit gegenüber dem Vorjahr um Euro, der Gewinn ging um Euro zurück. Diese Entwicklung liegt innerhalb der im öffentlichen Baugeschehen üblichen Schwankungsbreite. Dies ist auf die gesetzlichen Vorschriften zur Erlösrealisierung bei mehrjährigen Auftragslaufzeiten zurückzuführen. Eine weiter auf Seite Annual report 2013 Jahresbericht

7 GENERAL PLANNING Company development Unternehmensentwicklung GENERALPLANUNG Mio On the basis of the key figures presented for report year 2013, continued positive development is projected for the current business year. In its eleventh year of business activity, medfacilities GmbH was able to show total sales revenues of 9.8 million euros and a surplus of roughly 471,260 euros. Auf der Basis der dargestellten Kennzahlen für das Berichtsjahr 2013 wird auch für das laufende Geschäftsjahr eine weiterhin positive Entwicklung prognostiziert. Im elften Jahr ihrer Geschäftstätigkeit hat die medfacilities GmbH bei Umsatzerlösen von insgesamt 9,8 Mio. Euro einen Jahresüberschuss von rund Euro vorzuweisen. 38,4 39,7 38,7 44, ,9 30,4 32, , , , ,6 12,8 10 9,2 10,2 9,8 9,5 8 7,2 8, ,2 2,9 1,0 0,2-0,36 4,4 4,9 4,3 3,7 1,3 1,6 0,34 0,03 5,4 3,7 4,9 4,7 4,8 4,5 3,3 2,9 1,8 2,3 0,42 0,70 0,60 0,14 0,24 5,7 5,0 0,72 0, Bilanzsumme Balance sheet total Umsatzerlöse Sales revenues Materialaufwand Cost of materials Personalaufwand Personnel costs Jahresergebnis Annual result Annual report 2013 Jahresbericht

8 GENERAL PLANNING Management report Lagebericht GENERALPLANUNG Millions 90 Millionen ,2 73,5 95,8 VOLUME OF PROJECT- AND CONTRACT-RELATED CONSTRUCTION MEASURES ,3 63,0 52,9 ENTWICKLUNG GESAMTBAUVOLUMEN CAMPUS KÖLN IST 2009 IST 2010 IST 2011 IST 2012 IST 2013 PLAN 2014 inkl. Restmittel Vermögensplan Assets plan Poolmittel Pool funds Konjunkturpaket II Stimulus Package II Sondermittel Special funds Continuation of page 10 Fortsetzung von Seite 11 tinual revenue and profit based on order Size of the workforce Outlook am Auftragsfortschritt orientierte, konti- deutlich besser als die Vergleichszahl aus Teamleitern ist die effizientere Abwick- development is not the intention. Against Throughout 2013, on average medfaci- Planning of the CIO outpatients building nuierliche Erlös- und Gewinnrealisierung dem Vorjahr ( Euro). lung von ausgewählten organisatorischen this background, many of the services ren- lities GmbH employed around 75 staff, was concluded in the year under review, ist dabei nicht vorgesehen. Vor diesem Aufgaben im Tagesgeschäft. dered in 2013 for major ongoing projects which is approximately 10 more emplo- with implementation of this major project Hintergrund können viele im Jahr 2013 er- Entwicklung der Mitarbeiterzahlen will only first be charged to the customer yees than in the previous year and reflects due to start in In addition, medfa- brachte Leistungen für laufende Großpro- Die medfacilities GmbH beschäftigte im Ausblick in the coming years. The order position of the healthy order position. cilities GmbH also expects to see a discer- jekte dem Kunden erst in den kommenden Verlauf des Jahres 2013 durchschnittlich Die Planungen für das Ambulanzgebäude medfacilities GmbH remains constant. It nible increase in turnover as a result of Jahren berechnet werden. Die Auftrags- 75 Mitarbeiter, das sind rund zehn Mit- CIO wurden im Berichtsjahr abgeschlos- is anticipated that 2014 will see the com- New management level consulting contracts with Aachen Univer- lage der medfacilities GmbH ist konstant. arbeiter mehr als im Jahr zuvor und trägt sen, der Beginn der Realisierung dieses pletion and commensurate realization of Since the end of 2012, General Planning sity Hospital. The development of national Für 2014 wird die Fertigstellung und da- der guten Auftragslage Rechnung. Großprojekts ist für 2014 vorgesehen. revenue of a number of comprehensive has included a new level of management master planning standards for university mit auch die Erlösrealisierung einiger 2013 Darüber hinaus erwartet die medfacilities construction projects originally started in responsible for development, planning hospitals throughout North Rhine-West- begonnener umfangreicher Bauvorhaben Neue Führungsebene GmbH aufgrund der Beraterverträge mit An additional indication of the po- and construction management. Ultimate- phalia has also helped to strengthen med- erwartet. Ein weiteres Indiz für die positi- Seit Ende 2012 gibt es im Geschäftsbe- der Uniklinik RWTH Aachen eine spürbare sitive business performance is the healthy ly, the aim of introducing an additional facilities profile in the consulting field. ve Entwicklung der Geschäftstätigkeit ist reich Generalplanung eine neue Füh- Umsatzsteigerung. Die Entwicklung lan- liquidity situation: working capital stood level of hierarchy between the manage- die gute Liquidität: Das Working Capital rungsebene für die Bereiche Entwicklung, desweiter Standards für Masterplanungen at EUR 2,237,120 in 2013 and is conse- ment and team leaders is to ensure more (Umlaufvermögen abzüglich kurzfristiger Planung und Baumanagement. Ziel der für Unikliniken in NRW half darüber hin- quently significantly higher than in the efficient processing of selected organiza- (= hier: sämtlicher) Verbindlichkeiten) ist Einführung einer weiteren Hierarchie- aus, das Profil der medfacilities im Bereich previous year (EUR -682,151). tional tasks within day to day operations. mit Euro erfreulich positiv und ebene zwischen Geschäftsführung und Beratung zu stärken. 14 Annual report 2013 Jahresbericht

9 GENERAL PLANNING Major projects Großprojekte GENERALPLANUNG CECAD Cologne handover of laboratory building von den Experten der medfacilities Betrieb GmbH und der medfacilities Energie GmbH ausgearbeitet. Completion of the CECAD research center sees medfacilities GmbH achieve a further decisive milestone. The 100-million-euro project was officially opened on May 2. Svenja Schulze, Minister for Innovation, Science and Research in North Rhine-Westpha- completely upgraded by medfacilities in the ding, Joseph-Stelzmann-Strasse has been lia and around 260 other invited guests area between the eye clinic and the heart used the opportunity to get to know the center. Hightech research building on the Cologne University Hospital campus. CECAD researches the causes of the human ageing In October 2013, Professor Peter Heinen District Mayoress visit process on a molecular level along with and his team showed district mayoress the associated diseases such as diabetes, Helga Blömer-Frerker and local government representatives around the first stroke, kidney failure and cancer. completed construction segment at Joseph-Stelzmann-Strasse. The successful After a construction period of just three years, the 10,600-square-meter research cooperation between the city and the University Hospital is reflected in a somewhat center was ultimately ready for occupation by around 400 scientists. In close unusual contractual agreement, according cooperation between the medfacilities to which the hospital will assume the cost Development division and the Excellence of landscaping and maintaining green areas, movable facilities and walkways, while Cluster for Research on Ageing, around 26 million euros worth of high-performance the city takes care of street cleaning. laboratory technology has been installed in the standard and specialist laboratories. The Following completion of the new CIO anticipated operating and energy costs had building, the second construction segment will see redevelopment of the area already been calculated by the experts at medfacilities Betrieb GmbH and medfacilities Energie GmbH months in advance. the heart center. Ultimately, the aim of between the orthopedic department and the University Hospital is to transform the Art lighting for the building final segment between the heart center To ensure the new building blends in well and Kerpener Strasse into an unbroken with the campus from the start, medfacilities organized a Building Art competition decision ultimately lies with the Lindenthal green-space area. However, the respective in conjunction with representatives from district administration. the Ministry of Economy, Energy, Building, Housing and Transport. The art lighting by Yoshiyuki Miura (artist) and Frank Vetter (Munich-based Day & Light Lichtplanung GbR) was installed within the planning and building process. In addition, following completion of the CECAD laboratory buil- CECAD Cologne Laborgebäude übergeben Mit der baulichen Fertigstellung des CECAD Forschungszentrums hat die medfacilities GmbH einen weiteren entscheidenden Meilenstein erreicht. Am 2. Mai wurde das 100-Millionen-Euro-Projekt offiziell eröffnet. Die Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen, Svenja Schulze, sowie rund 260 geladene Gäste nutzten die Gelegenheit zum Kennenlernen des High tech-forschungsgebäudes auf dem Campus der Uniklinik Köln. Das CECAD erforscht auf molekularer Ebene die Ursachen des menschlichen Alterungsprozesses und damit einhergehende Erkrankungen wie Diabetes, Schlaganfall, Nierenversagen und Krebs. Nach nur drei Jahren Bauzeit stand das Quadratmeter große Forschungszentrum nun zum Einzug für rund 400 Wissenschaftler bereit. In enger Zusammenarbeit zwischen dem medfacilities- Unternehmensbereich Entwicklung und dem Exzellenzcluster für Alternsforschung wurde in den Regel- und Sonderlaboren für rund 26 Mio. Euro leistungsstarke Labortechnik realisiert. Die Kalkulation der voraussichtlichen Betriebs- und Energiekosten wurde bereits Monate im Voraus Kunst am Bau Damit das neue Gebäude sich von Beginn an optimal in den Campus einfügt, führte die medfacilities zum einen in Zusammenarbeit mit Vertretern des Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr den Wettbewerb Kunst am Bau durch. Noch während der Bauphase wurde die siegreiche Lichtinstallation von Yoshiyuki Miura (Künstler) und Frank Vetter (Day & Light Lichtplanung GbR aus München) in Betrieb genommen. Zum anderen wurde nach der Fertigstellung des CECAD-Laborgebäudes die Joseph- Stelzmann-Straße im Bereich zwischen Augenklinik und Herzzentrum von der medfacilities völlig neu gestaltet. Bezirksbürgermeisterin zu Gast Im Oktober 2013 stellte Professor Peter Heinen gemeinsam mit seinem Team der Bezirksbürgermeisterin Helga Blömer- Frerker und Vertretern der Bezirksregierung den ersten fertigen Bauabschnitt der Joseph-Stelzmann-Straße vor. Die gelungene Zusammenarbeit zwischen Stadt und Uniklinik findet Ausdruck in einer ungewohnten Vertragsvereinbarung: Die Klinik übernimmt die Kosten für Bau und Pflege von Grünanlagen, Mobiliar und Gehwegen, die Stadt kümmert sich um die Fahrbahnreinigung. Nach der Fertigstellung des CIO-Neubaus soll im zweiten Bauabschnitt der Bereich zwischen Orthopädie und Herzzentrum umgebaut werden. Ziel der Uniklinik ist es, den letzten Abschnitt zwischen Herzzentrum und Kerpener Straße zu einer durchgängigen Grünfläche umzugestalten. Die Entscheidung darüber liegt jedoch letztlich bei der Bezirksvertretung Lindenthal. 16 Annual report 2013 Jahresbericht

10 GENERAL PLANNING Major projects Großprojekte GENERALPLANUNG SEGMENTS B TO D OF THE CENTRAL HOSPITAL In February, the second construction segment to unite the inter-disciplinary intensive care unit between the ward block and the heart center was completed, with the anesthesiology and operative intensive care clinic moving into the redeveloped space in construction segment C. Overall, renovation of the 620-square-meter usable area was completed in a particularly short construction period of around just eight months. The new segment now provides facilities for inter-disciplinary utilization, including amongst other things a laundry facility, patient kitchen and rooms fitted with Hightech equipment. Shortly afterwards, renovation of the final segment (construction segment B) began, which was duly completed in November 2013 with occupation by the neurosurgical intensive care unit. Moving the 14 neurosurgical intensive care patients from the ward block posed a particular challenge that was nonetheless completed without a hitch thanks to meticulous planning. ZENTRALKLINIKUM BAUTEILE B D Im Februar wurde der zweite Bauabschnitt handelt es sich dabei um ein Wäschelager, zur Zusammenführung der interdisziplinären Intensivstation zwischen Bettenhaus ten mit Hightech-Geräten. eine Patientenküche sowie Räumlichkei- und Herzzentrum fertiggestellt: Die Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin bezog die neu gestaltete Fläche des letzten Abschnitts, Bauteil B, die im Schon kurz darauf begann die Sanierung in Bauteil C. November 2013 mit dem Einzug der Neurochirurgischen Intensivstation abgeschlossen wurde. Besonders anspruchsvoll Mit einer Bauzeit von rund acht Monaten ging die Sanierung der 620 Quadratmeter war dabei der Umzug der 14 Intensivpflegepatienten der Neurochirurgie aus dem großen Nutzfläche besonders schnell über die Bühne. Im neuen Abschnitt stehen Bettenhaus. Er verlief dank der vorangegangenen akribischen Planung jedoch nun Räumlichkeiten zur interdisziplinären Nutzung zur Verfügung. Unter anderem reibungslos. FLYING INTENSIVE CARE FACILITIES NEUROLOGY The neurological intensive care unit in block 30 has been expanded with an extension incorporating four individual rooms: with two of the four new rooms that were commissioned for use in May 2013 equipped as isolation units with separate air locks. A particularly fascinating aspect of the project was that expansion of the building was carried out using a modular construction method. This required six construction elements to be hoisted over block 30 with the aid of a 500-ton truck-mounted crane. To ensure that no-one was injured in the process, the fire department checked to see that all building elements within the lifting radius were clear of people before the hoisting procedure began. Exact positioning of the modules was carried out via verbal dialog, whereby the coordinator radioed instructions to the crane operator, who placed the heavyweight modules in exactly the right spot almost blindly. The structural fittings could then be subsequently connected to the existing building. Thanks to perfect organization on the part of medfacilities, all the modules were safely in-situ in around just six hours. Professor Michael Schroeter, Head of the neurological intensive care unit, was extremely satisfied as the whole process placed barely any restrictions at all on ongoing operation of the intensive care unit. FLIEGENDES INTENSIVZIMMER NEUROLOGIE Die Neurologische Intensivstation von Haus 30 wurde um einen Anbau mit vier Einzelzimmern erweitert: Zwei der vier neuen Zimmer, die Ende Mai 2013 in Betrieb genommen wurden, sind für die Isolation mit vorgelagerter Schleuse ausgestattet. Ein besonders spannender Aspekt des Projekts: Der Erweiterungsbau wurde in Modulbauweise gefertigt. Sechs Bauteile mussten mit Hilfe eines 500-Tonnen-Autokrans über Haus 30 hinweggehoben werden. Damit niemand zu Schaden kommen konnte, stellte die Feuerwehr vor dem Hebevorgang sicher, dass alle Gebäudeteile im Verlegeradius leer standen. Die genaue Positionierung der Module fand auf Zuruf statt: Ein Koordinator gab per Funk Anweisungen an den Kranlenker, der die Schwergewichte quasi blind an der exakt richtigen Stelle absetzte. Danach konnten die baulichen Anschlüsse an den Bestand vorgenommen werden. Dank der perfekten Organisation durch die medfacilities befanden sich schon nach rund sechs Stunden alle Module an ihren Plätzen. Der Leiter der Neurologischen Intensivstation, Professor Michael Schroeter, war zufrieden, da es auf der Intensivstation so gut wie keine Einschränkungen im laufenden Betrieb gab. 18 Annual report 2013 Jahresbericht

11 GENERAL PLANNING Major projects Großprojekte GENERALPLANUNG WARD BLOCK GETS A NEW LOOK GESTALTUNGSKONZEPT Im Juli verabschiedete der Uniklinik- July saw the University Hospital manage- Vorstand das neue, von der medfacilities ment approve the new ward block floor entwickelte Gestaltungskonzept für die design concept developed by medfacili- Bettenhausgeschosse, das als Standard ties, which is intended to serve as a stan- für alle noch zu sanierenden Ebenen die- dard for all levels yet to be renovated. In nen soll. Farblich sieht das neue Konzept terms of color, the new concept draws on warme, wohnliche Naturtöne mit freund- warm and inviting natural tones embellis- lichen Akzenten vor, die beispielsweise hed with appealing accents implemented, durch Sitzkissen und Wandbestandteile for example, in the form of seat cushions in den Patientenzimmern ihre Umsetzung and wall elements in the patients rooms. finden. Der neue Bodenbelag überzeugt The new flooring not only looks great but nicht nur durch eine ansprechende Optik, is also extremely durable, making it the sondern auch durch hohe Belastbarkeit, ideal choice for a hospital application. die ihn für den Krankenhausbetrieb ideal Other new aspects concern the arrangement of furnishings in the patient rooms DTC WEST PILOT PROJECT PILOTPROJEKT DTZ WEST macht. Neu sind außerdem die Einrichtungsanordnung in den Patientenzim- and the sanitary equipment design. Roun- Following completion of construction of the Diagnostic and Therapy Center - West Nach der baulichen Fertigstellung des Diagnostik- und Therapiezentrums West (DTZ mern sowie das Design der Sanitäran- ding off the concept is an innovative fa- (DTC West) at the end of 2012, the year under review saw preparations carried out for West) Ende 2012 erfolgten im Berichtsjahr die Vorbereitungen zur Inbetriebnahme durch lagen. Eine innovative Fassade, die eine çade offering enhanced ventilation and commissioning by the users and handover to the private-sector operator. Overall, the die Nutzer sowie der Übergang an den privatwirtschaftlichen Betreiber. Das Projekt verbesserte Luftstromführung sowie einen optimized sun protection. project placed considerably greater demands on all those involved than had been the stellte deutlich höhere Anforderungen an alle Beteiligten als andere bisherige Projekte: optimierten Sonnenschutz bietet, rundet case for other projects to date. Firstly, the undertaking concerned a complex healthcare Erstens handelte es sich um ein komplexes gesundheitswirtschaftliches Bauprojekt, das das Konzept ab. management building project financed as a public-private project (PPP). Secondly, it very als öffentlich-privates Projekt (ÖPP) finanziert wurde. Zweitens zeigte sich schnell, dass quickly became clear that all the various partner processes would have to be restructured die Prozesse aller Partner neu strukturiert und aufeinander abgestimmt werden mussten. and coordinated with one another. Thirdly, a need arose to respond to various medical Drittens galt es, auf medizinische Erfordernisse zu reagieren, die sich erst im Verlauf des requirements that only first became apparent in the course of the project. Ultimately, Projekts ergaben. Die nun anstehende Inbetriebnahme des DTZ West ist ein weiterer the imminent commissioning of DTC West represents a further milestone for Cologne Meilenstein für die Uniklinik Köln bei der Umsetzung der Masterplanung. University Hospital in terms of Master Plan implementation. RENOVATED DISHWASHING FACILITY COMMENCES OPERATION Renovation of the basement dishwashing optimization and reorganization of APT facility was completed in June 2013 within routes as well as the provision of special the scope of renovating the service building on the University Hospital campus. als to the wards. delivery trolleys used to transport the me- Ample space has been provided for new equipment required for conversion to the new cook and chill cooking process. The new system allows for efficient preparation of over 3,900 meals and around 1,000 interim meals each day. An additional primary aspect of the upgrade concerned the SANIERTE SPÜLKÜCHE IN BETRIEB GENOMMEN Im Rahmen der Erneuerung des Wirtschaftsgebäudes auf dem Campus der Flächen für neue Geräte, die für die vollendet. Es entstanden ausreichend Uniklinik wurde im Juni 2013 die Sanierung der Spülküche im Untergeschoss ren Cook & Chill nötig sind. Das neue Umstellung auf das neue Kochverfah- System erlaubt die wirtschaftliche Zubereitung von über Mahlzeiten und rund Zwischenmahlzeiten pro Tag. Ein weiterer wesentlicher Bestandteil der Sanierung war die Optimierung bzw. Neueinrichtung von AWT-Fahrstrecken sowie die Inbetriebnahme spezieller Auslieferungswagen, mit denen die Speisen auf die Stationen gelangen. 20 Annual report 2013 Jahresbericht

12 GENERAL PLANNING Consulting business Beratergeschäft GENERALPLANUNG CENTRAL ENERGY FACILITY FOR AACHEN UNIVERSITY HOSPITAL A new central energy facility is being built at Aachen RWTH University Hospital. Work is currently centered on renovation of the steam-, cooling- and heating supply as well as the combined heat and power unit (CHPU), as the heating supply to the University Hospital is to be isolated from the RWTH central heating facility and the AACHEN-COLOGNE PRO- JECT COMPANY FOUNDED For the purpose of realizing its building plans, Aachen RWTH University Hospital has opted to pursue cooperation with Cologne University Hospital. Forming the background for this decision are the urgently required building works needed to secure the facility for the future and the discontinuation of BLB as a service provider. To this end, Aachen and Cologne University Hospitals have established a cooperation company in the form of Aachen-Köln-Projektgesellschaft mbh, with the aim of progressively transferring to Aachen the know-how and positive results achieved by Cologne University Hospital through the realization of construction projects by medfacilities GmbH. For medfacilities, this move represents a considerable expansion of its role for the upcoming years. steam and cooling generators require modernization. During the year under review, medfacilities won over the respective ministries and developers with its efficient overall concept. Optimal configuration of the CHPU will reduce CO2 emissions by around 16,000 tons a year with effect from 2016 and should also curb energy costs by several million euros each year. One particular challenge in the course of the project will be the encroachment upon certain external facilities of the university hospital that are protected by preservation orders. EXPANSION OF PEDIATRIC PSYCHIATRY UNIT To keep pace with increasing utilization capacities, a new building is being erected to house the clinic for psychiatry, psychosomatic medicine and pediatric psychotherapy at Aachen RWTH University Hospital. medfacilities has been tasked with the general planning and project management, taking over the construction project in the year under review as of work phase 4 HOAI (design planning and costing). Following adjustment of the floor plans in line with current requirements, the building application was subsequently prepared and submitted. Encompassing floor space of around 2,200 square meters, from a design perspective the building project complements the Grosser Neuenhof architecture and is divided into three blocks with a communal cooking and eating area and protected roof garden. After a construction period of just 17 months, the facility is scheduled to be handed over to the users at the turn of the year 2015/2016. ENERGIEZENTRALE FÜR UNIKLINIK RWTH AACHEN Die Uniklinik RWTH Aachen erhält eine neue Energiezentrale. Sie arbeitet derzeit an der Erneuerung der Dampf-, Kälte- und Wärmeversorgung sowie des Blockheizkraftwerks (BHKW), da die Wärmeversorgung der Uniklinik von der Heizzentrale der RWTH getrennt werden soll und die Dampf- und Kälteerzeuger modernisiert werden müssen. Die medfacilities überzeugte Ministerien und Bauherren im Berichtsjahr mit einem wirtschaftlichen Gesamtkonzept. Die optimale Auslegung des BHKW wird ab 2016 die CO 2 -Emissionen um rund Tonnen pro Jahr und die Energiekosten voraussichtlich um mehrere Millionen Euro pro Jahr reduzieren. Eine besondere Herausforderung bei diesem Projekt sind Eingriffe in die denkmalgeschützten Außenanlagen der Uniklinik. KINDERPSYCHIATRIE In June 2013, medfacilities successfully concluded the project management of a pan- European competition for the construction of a New daycare center, social pediatric center and staff council facility at Aachen RWTH University Hospital. In addition to preparation of the invitation to tender brochure and coordination with the Chamber of Architects, medfacilities was also tasked with preliminary examination of the 25 draft proposals and organization of the judging panel. The selected proposal by Nebel Pössl Architects of Cologne together with Fenner and Weisser Landscape Architects of Dusseldorf, won the panel over with its buildings set in a courtyard-like plan with commensurately organized areas for children and adults. AACHEN-KÖLN- PROJEKTGESELLSCHAFT Für die Durchführung ihrer Bauvorhaben entschied sich die Uniklinik RWTH Aachen zu einer Zusammenarbeit mit der Uniklinik Köln. Hintergrund für diesen Entschluss sind die für die Zukunftssicherung dringend erforderlichen baulichen Maßnahmen sowie der Wegfall des Bau- und Liegenschaftsbetriebs NRW als Dienstleister. Hierzu gründeten die Unikliniken Aachen und Köln eine Kooperationsgesellschaft: die Aachen- Köln-Projektgesellschaft mbh. Damit sollen das Know-how und die positiven Erfahrungen der Uniklinik Köln mit der Wahrnehmung der Bauaufgaben durch die medfacilities GmbH sukzessive auf den Standort Aachen übertragen werden. Für die medfacilities bedeutet das für die kommenden Jahre eine Ausweitung ihrer Aufgaben in nicht unerheblichem Umfang. Um der steigenden Auslastung gerecht zu werden, erhält die Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kinder- und Jugendalters der Uniklinik RWTH Aachen einen Neubau. Generalplanung und Projektmanagement verantwortet die medfacilities. Das Bauvorhaben wurde im Berichtsjahr von der medfacilities ab der Leistungsphase 4 der Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (Entwurfsplanung und Kostenberechnung) übernommen. Nach Anpassung der Grundrisse an die aktuellen Anforderungen wurde der Bauantrag vorbereitet und eingereicht. Das Bauvorhaben mit einer Nutzfläche von rund Quadratmetern fügt sich gestalterisch an den Großen Neuenhof an und ist in drei Häuser mit gemeinsamem Koch- und Essbereich und geschütztem Dachgarten gegliedert. Nach nur 17 Monaten Bauzeit soll es zum Jahreswechsel 2015/2016 an den Nutzer übergeben werden. SUCCESSFUL STAGING OF COMPETITION ARCHITEKTEN-WETTBEWERB Die medfacilities hat im Juni 2013 die Projektsteuerung eines europaweit ausgeschriebenen Wettbewerbs für das Bauvorhaben Neubau für Kindertagesstätte, Sozialpädiatrisches Zentrum und Personalrat der Uniklinik RWTH Aachen erfolgreich abgeschlossen. Zu den Aufgaben der medfacilities gehörten neben dem Erarbeiten der Auslobungsbroschüre und der Abstimmung mit der Architektenkammer die Vorprüfung von 25 Entwürfen sowie die Durchführung der Jurysitzung. Der ausgewählte Entwurf von Nebel Pössl Architekten, Köln mit Fenner und Weisser Landschaftsarchitektur, Düsseldorf überzeugte durch hofähnlich angelegte Gebäude mit ansprechend gestalteten Flächen für Kinder und Erwachsene. 22 Annual report 2013 Jahresbericht

13 GENERAL PLANNING Construction Projects Update Sachstände aus dem Baugeschehen GENERALPLANUNG In 2013, the year under review, medfacilities oversaw around 300 projects in total. The following milestones were achieved: medfacilities betreute im Berichtsjahr 2013 insgesamt rund 300 Projekte. Folgende Meilensteine wurden erreicht: Completed CECAD research center, new building and development of Joseph-Stelzmann-Strasse Diagnostic and therapy center - West (DTC-West), building owner representation for new build Neurology, expansion of intensive care unit Heart center hybrid surgery unit, installation of a free-floating operating table Service building, complete renovation of the dishwashing facility Central hospital, construction segments B C, renovation of inter-disciplinary intensive care unit Under construction Institute of Anatomy, partial renovation Service building, complete renovation, Clinical Chemistry unit and central kitchen Central hospital, basement, expansion of main 6 kv power supply Diagnostic and therapy center - West (DTC-West), structural reorganization for radiology In planning Daycare center Weyertal, construction budget documentation and building application prepared CIO/Outpatient clinic, building application submitted Ward block, renovation of levels 11 and 12, including renewal of façade, tendering and appointment of subcontractors Construction of hybrid surgery unit, Aachen RWTH University Hospital IT data center, Aachen RWTH University Hospital Construction of new central energy facility, Aachen RWTH University Hospital Stem cell transplantation unit (SCT), Aachen RWTH University Hospital Pediatric psychiatry unit, new building, construction budget documentation, Aachen RWTH University Hospital Master Plan for Aachen RWTH University Hospital Fertiggestellt CECAD Forschungszentrum, Neubau und Gestaltung Joseph-Stelzmann-Straße Diagnostik- und Therapiezentrum West (DTZ-West), Bauherrenvertretung für Neubau Neurologie, Intensivbettenerweiterung Herzzentrum Hybrid-OP, Einbau eines schwimmend gelagerten OP-Tisches Wirtschaftsgebäude, Grundsanierung Spülküche Zentralklinikum, Bauteile B C, Sanierung für Interdisziplinäre Intensivstation Im Bau Institut für Anatomie, Teilsanierung Wirtschaftsgebäude, Grundsanierung, Klinische Chemie und Zentralküche Zentralklinikum, Untergeschoss, Erweiterung 6-kV-Haupteinspeisung Diagnostik- und Therapiezentrum West (DTZ-West), bauliche Anpassung für die Radiologie In Planung Kita Weyertal, HU-Bau und Bauantrag vorbereitet CIO/Ambulatorium, Bauantrag eingereicht Bettenhaus, Sanierung Ebenen 11 und 12 einschließlich Fassadenerneuerung, Ausschreibung und Vergabe der Gewerke Neubau Hybrid-OP Uniklink Aachen IT-Rechenzentrum Uniklinik Aachen Neubau Energiezentrale Uniklinik Aachen Station für Stammzelltransplantation (KMT), Uniklinik Aachen Kinderjungendpsychiatrie, Neubau, HU-Bau, Uniklinik Aachen Masterplanung für Uniklinik Aachen 24 Annual report 2013 Jahresbericht

14 FACILITIY MANAGEMENT BETRIEB

15 FACILITY MANAGEMENT Management report Lagebericht BETRIEB Good operating result Gutes Geschäftsergebnis In the 2013 business year, medfacilities Betrieb GmbH successfully increased sales and annual net profit against the previous year. The number of employees also rose on account of the strong demand for services provided by the company. Die medfacilities Betrieb GmbH hat im Geschäftsjahr 2013 sowohl Umsatz als auch Jahresüberschuss im Vergleich zum Vorjahr gesteigert. Die Anzahl der Mitarbeiter nahm aufgrund der guten Nachfrage nach den Leistungen der Gesellschaft ebenfalls zu. Die 2011 gegründete medfacilities Betrieb Diese Verträge umfassen teilweise auch Entwicklung der Mitarbeiterzahlen Established in 2011, medfacilities Betrieb Finances consequently, significantly enhances the GmbH ist eine Schwestergesellschaft der die Wartung und Instandhaltung der Me- Die Teams der medfacilities Betrieb GmbH GmbH is a sister company of medfacilities In the 2013 business year, medfacilities competitiveness of medfacilities Betrieb. medfacilities GmbH und ebenfalls eine dizintechnik der jeweiligen Klinik. umfassten zum Stichtag ins- GmbH and also a wholly-owned subsidi- Betrieb GmbH increased its sales from hundertprozentige Tochter der Uniklinik gesamt 222 Personen. Der Personalstamm ary of Cologne University Hospital. The EUR 26,846,457 to EUR 28,736,527. On the basis of the positive 2013 opera- Köln. Das Unternehmen ist spezialisiert Neukunden gewonnen wuchs damit im Vergleich zum Vorjahr um company specializes in facility manage- Annual net profit also rose from EUR ting result, further positive development is auf Facility-Management für Kliniken und Im Berichtsjahr gelang es zum einen dem 16 Mitarbeiter. ment for clinics and laboratories. In the 106,395 to EUR 210,999. anticipated for the current business year. Labore. Allein für die Uniklinik Köln be- Bereich Medizintechnik der medfacilities year under review, the company managed trieb es im Berichtsjahr 56 Kliniken und Betrieb, einen Dienstleistungsvertrag über Zertifizierung erhalten 56 clinics and 780 laboratories for Colog- Size of the workforce 780 Labore. Hinzu kommen Beratungs- drei Jahre bei der Anästhesie & Schmerz- Der Bereich Medizintechnik der medfa- ne University Hospital alone. In addition, medfacilities Betrieb GmbH teams en- verträge mit mehreren externen Kunden. therapie GbR (ASG) zu gewinnen. Die cilities Betrieb GmbH hat im Juni 2013 consulting contracts have been concluded compassed 222 staff as at the reporting ASG ist ein Zusammenschluss von Anäs- für sein Qualitätsmanagement die Zerti- with a number of external customers and, to some extent, also include servicing and date of December 31, In comparison with the previous year, the number Mio. 32 thesisten, die NRW-weit für Krankenhäuser, private Kliniken und niedergelassene fizierung nach EN ISO durch den TÜV Süd erhalten. Die Anforderungen maintenance of medical equipment at the respective clinics. of permanent staff consequently rose by 16 employees ,8 28,7 Ärzte tätig sind. Zum anderen schlossen im Frühjahr 2013 zwei Deutsches-Rotes- Kreuz-Krankenhäuser im Frankfurter der Norm an das Qualitätsmanagement gehen deutlich über die der Norm DIN EN ISO 9001 hinaus und berücksichtigen die Acquisition of new customers In the year under review, the medical equipment division of medfacilities Betrieb successfully concluded a three-year service Certification maintained In June 2013, the medical equipment division of medfacilities Betrieb GmbH received certification for its quality manage ,4 24,9 Raum einen Beratungsvertrag für die gesamte Betriebstechnik mit der medfacilities Betrieb ab. hohen Sicherheitsstandards für Medizinprodukte. Die Zertifizierung nach EN ISO ist heute eine am Markt erforderliche Voraussetzung für Dienstleistungen agreement with Anästhesie & Schmerz- ment in accordance with EN ISO Finanzen an Medizinprodukten und trägt damit therapie GbR (ASG). ASG is an affiliation from the certifying body TÜV Süd. The 18 Im Geschäftsjahr 2013 steigerte die med- maßgeblich zur Wettbewerbsfähigkeit of anesthetists who work for hospitals, private clinics and community-based doctors throughout North Rhine-Westphalia. requirements of this quality management standard extend well beyond the DIN EN ISO 9001 standard and afford considera ,5 facilities Betrieb GmbH ihren Umsatz von Euro auf Euro. Der Jahresüberschuss stieg ebenfalls - von der medfacilities Betrieb bei. Mit Blick auf das positive Geschäftsergeb- Moreover, in spring 2013, two German tion to the high standards of safety appli , Euro auf Euro. nis 2013 wird für das laufende Geschäfts- Red Cross hospitals in the Frankfurt region also concluded a consulting contract with medfacilities Betrieb for all their medical cable for medical products. These days, certification in accordance with EN ISO is a necessary prerequisite on the 10 8 jahr eine weiterhin gute Entwicklung erwartet. equipment. market for medical product services and, 6 4 3,6 4,8 4,2 On the basis of the key figures presented for report year 2013, continued positive development is projected for the current business year Halbjahr First half ,10 0,1 0,21 2. Halbjahr Second half Bilanzsumme Balance sheet total Umsatzerlöse Sales revenues Materialaufwand Cost of materials Jahresergebnis Annual result Auf der Basis der dargestellten Kennzahlen für das Berichtsjahr 2013 wird auch für das laufende Geschäftsjahr eine weiterhin positive Entwicklung prognostiziert. 28 Annual report 2013 Jahresbericht

16 FACILITY MANAGEMENT Major projects Großprojekte BETRIEB CECAD operating concept: cost and performance transparency from the very start CECAD-Betriebskonzept: Kosten- und Leistungstransparenz von Beginn an The CECAD building was officially opened on May 2, However, subsequent user processes and ensuring maximum efficiency in terms of building operation were of major importance for the medfacilities project team right from the very beginning of the planning phase. At the heart of the operating concept drawn up even before the start of construction is a service culture that focuses directly on the needs of the customer. Im Mai 2013 wurde das CECAD-Gebäude feierlich eröffnet. Die späteren Prozesse des Nutzers und ein möglichst wirtschaftlicher Gebäudebetrieb waren für die Projektteams der medfacilities jedoch schon in der Planungsphase von größter Wichtigkeit. Im Mittelpunkt des bereits vor Baubeginn erstellten Betriebskonzepts steht eine Dienstleistungskultur, die sich unmittelbar an den Kundenbedürfnissen orientiert. The considerable requirements placed on the internationally unmatched competence center for research on ageing are also reflected in its state-of-the-art, highend equipment. Providing for such equipment presented facility management with a number of specific challenges. To meet these challenges, a detailed operator concept was drawn up at an early stage that defined the technical, infrastructural and business aspects and also determined the various operating processes and anticipated costs. Meanwhile, this concept has now also proved its worth in practice: As an example, the finance centers were afforded significant planning security from the outset, while the specialists at medfacilities Betrieb were able to act swiftly. Also of priority at an early stage for medfacilities Betrieb was ensuring system optimization amongst the various subcontractors - including with respect to index circuit regulation and organization of the ventilation areas. Staff at the Excellence Cluster have been successively moving into the 28,300 square-meter laboratory building since the middle of 2013, with medfacilities taking care to ensure that a functioning working environment is available around the clock to all. Constantly on site with a small team, the building manager plays an important role in this respect. The manager is the central point of contact for all building-related issues, operational coordination, maintenance and servicing of technical installations and also answers all nature of questions posed by the users. This also occurs during a regular weekly meeting where various subjects ranging from the functioning of laboratory equipment to waste disposal are discussed. Die hohen Anforderungen an das international einzigartige Kompetenzzentrum für Alternsforschung spiegeln sich auch in der Ausstattung mit hochmodernen High-End-Geräten wider. Diese Ausrüstung stellte das Facility-Management vor besondere Herausforderungen. Um ihnen gerecht zu werden, wurde bereits frühzeitig ein detailliertes Betreiberkonzept erarbeitet, das technische, infrastrukturelle und kaufmännische Aufgaben definierte und Betriebsprozesse sowie zu erwartende Kosten festlegte. Dieses Konzept hat sich inzwischen auch in der Praxis bewährt: So gab es etwa den Finanzstellen von Beginn an große Planungssicherheit und den Spezialisten der medfacilities Betrieb die Möglichkeit schnell zu agieren. Schon früh stand für die medfacilities Betrieb zudem die gewerkeübergreifende Anlagenoptimierung unter anderem die Schlechtpunktregelung sowie die Einstellung der Lüftungsbereiche im Vordergrund. Seit Mitte 2013 ziehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Exzellenzclusters sukzessive in den m² großen Laborbau ein. medfacilities sorgt dafür, dass sie alle rund um die Uhr ein funktionierendes Arbeitsumfeld vorfinden. Eine wichtige Rolle spielt dabei der Gebäudemanager, der sich mit einem kleinen Team stets vor Ort befindet. Er ist der zentrale Ansprechpartner für alle gebäudetechnischen Anliegen, koordiniert den Betrieb, die Instandsetzung und die Wartung der technischen Einrichtungen und beantwortet den Nutzern Fragen aller Art. Unter anderem geschieht dies in einem wöchentlichen Regeltermin, bei dem verschiedene Themen von der Funktionsweise der Laborgeräte bis hin zur Müllbeseitigung zur Sprache kommen. 30 Annual report 2013 Jahresbericht

17 FACILITY MANAGEMENT Further projects Weitere Projekte BETRIEB RISK MANAGEMENT DIN EN is intended to guide hospitals in relation to establishing a risk management process for IT networks with integrated medical products. Although commensurate areas of responsibility have already been established in many hospitals throughout Germany, cooperation between IT and medical equipment departments still frequently proves to be Überwachungsräume Überwachungsräume MedLan-M Kreißsäle und IMC-Überwachungsräume Kreißsäle und IMC-Überwachungsräume Philips-Netzsigment Philips-Netzsigment Netzwerkplan-Zentrale Überwachung Mutter und Kind im Kreißsaal Network Diagram-Central Monitoring for mothers and babies in the delivery room Serverschrank im Serverraum Serverschrank im Serverraum RISIKOMANAGEMENT Die DIN EN soll Kliniken bei der Etablierung eines Risikomanagements für IT-Netzwerke mit integrierten Medizinprodukten anleiten. Obwohl in viele nkliniken bundesweit bereits entsprechende Verantwortungsbereiche geschaffen wurden, gestaltet sich die Zusammenarbeit zwischen den IT- und Medizintechnikabteilungen oft schwierig. Der Bereich problematic. In contrast, the medfacilities medical Medizintechnik der medfacilities und die IT-Abteilung equipment division and the IT department at Cologne der Uniklinik Köln hingegen spielen hier eine Vor- University Hospital occupy a pioneering position in this respect in that they began addressing the requirements and implementing the new standard way VPN_Zugang VPN_Zugang reiterrolle: Sie begannen bereits 2012, sich mit den Anforderungen und der Umsetzung der neuen Norm zu beschäftigen. In einem ersten Schritt entstanden back in As an initial step, the working groups MIT (medical IT) and DIN EN were set up, which have maintained constant communications with each other from the very outset. While MIT primarily focuses on the operational aspects, DIN EN is mainly concerned with im- Zentraler Stützpunkt Zentraler Stützpunkt Verbindung zum Datenspeicher Verbindung zum Datenspeicher Legend Untertitel der Legende Symbol Anzahl Count Legende Untertitel der Legende Beschreibung Description Server Firewall LCD-Monitor die Arbeitsgruppen MIT (Medizinische IT) und DIN EN 80001, zwischen denen von Beginn an ein kontinuierlicher Austausch stattfand. Während sich MIT schwerpunktmäßig auf operative Aspekte konzentriert, geht es bei DIN EN vorrangig um die Umsetzung der Norm und die Entwick- plementation of the standard and development of 1 Terminal lung der notwendigen Standards. So wurden bereits the requisite standard criteria. As an example, inter- 1 Multifunctional Printer bereichsübergreifende Schnittstellen definiert und departmental interfaces have already been defined, checklists drawn up, and the position of risk manager created. Installation of a new monitoring facility for 1 9 Printer Monitorcomputer Checklisten konzipiert, und es entstand eine Position für eine Risikomanagerin. Wie gut die Zusammenarbeit zwischen Risikomanagerin, Medizintechnik und mothers and babies in the delivery room at the gynecological clinic already demonstrates just how well 10 CTG IT bereits heute funktioniert, zeigt beispielhaft die Installierung einer neuen Überwachungsanlage für cooperation between the risk manager and the me- Mutter und Kind im Kreißsaal der Frauenklinik. dical equipment and IT departments now functions. Hebammen-Stützpunkt Hebammen-Stützpunkt 7 Patients Monitoring EFFECTIVE OPTIMIZATION OPTIMIERUNGEN WIRKUNGSVOLL A survey on customer satisfaction with tinuously improve cooperation with the comprehensive risk assessment has been Eine Umfrage zur Zufriedenheit der Kun- Zusammenarbeit mit den Kunden konti- MT/BT-DATA zusammenzuführen. Da- medfacilities Betrieb GmbH produced client. Initial measures have already been carried out in individual areas, emplo- den mit der medfacilities Betrieb GmbH nuierlich zu verbessern. Erste Maßnahmen rüber hinaus erfolgte eine umfassende overwhelmingly positive results in January implemented: As an example, Maqsima yees have been issued with protective fiel im Januar 2013 überwiegend positiv hierzu wurden bereits umgesetzt: Zum Gefährdungsbeurteilung in einzelnen Be Amongst others, the questionnaire software has been introduced to ensure clothing/personal protection equipment, aus. Abgefragt wurden unter anderem einen wurde die Software Maqsima ein- reichen, Mitarbeiter wurden mit Schutz- addressed themes such as troubleshoo- legal certainty with respect to technical and handhelds have been trialed in the Themen wie Störungsbehebungszeit, In- geführt, um bei technischen Prüfungen kleidung/personenschutzausrüstung aus- ting duration, information flows during inspections. In a further move, prepara- various workshops. formationsfluss während der Störungs- absolute Rechtssicherheit zu gewährleis- gestattet und es wurden Handhelds in den troubleshooting and implementation in tions have taken place to merge the se- behebung sowie Realisierung nach den ten. Zum anderen wurden Vorbereitungen Werkstätten erprobt. line with the expectations of the client. parate operating and medical equipment Vorstellungen des Auftraggebers. Die getroffen, um die getrennten Softwaresys- Customer feedback within the scope of software systems within an HSD MT/BT- Anregungen der Kunden aus dieser Be- teme von Betriebs- und Medizintechnik this survey has since been applied to con- DATA software application. In addition, fragung werden seither genutzt, um die in einer Anwendung der Software HSD 32 Annual report 2013 Jahresbericht

18 ENERGY CONSULTING ENERGIE

19 ENERGY CONSULTING Management report Lagebericht ENERGIE Energy costs successfully reduced Energiekosten erfolgreich gesenkt In the year under review (2013), medfacilities Energie GmbH once again achieved considerable savings on energy costs. Despite a substantial increase in commensurate prices, the company nonetheless generated a small, satisfactory level of annual net profit. Auch im Berichtsjahr 2013 realisierte die medfacilities Energie GmbH wieder erhebliche Einsparungen bei den Energiekosten. Trotz eines massiven Anstiegs der Kosten gelang es außerdem einen kleinen Jahresüberschuss auf einem zufriedenstellenden Niveau zu erwirtschaften. medfacilities Energie GmbH is a whollyowned subsidiary of medfacilities GmbH. The range of services offered by the company encompasses the analysis and balancing of energy distribution, conception and operation of combined heating and power plants, energy acquisition and supply, and energy contracting. Since 2012, medfacilities Energie GmbH has been responsible for the operation of over 95 percent of all Cologne University Hospital s energy-refining facilities. Finances In the year under review, the company generated sales of EUR 22,658,024, resulting in an annual net profit of EUR 55,830. While this amounted to an increase in sales of around EUR 2.9 million in comparison with the previous year, overall profit fell, primarily as a result of significantly increased costs. Material costs alone rose by around EUR 2.7 million, thereby essentially cancelling out the increases in revenue. The liquidity of the company remained at a good level throughout. Energy costs considerably reduced Since 2010, medfacilities Engergie GmbH has operated a combined heat and power unit (CHPU) on behalf of Cologne University Hospital. By optimizing operation of the facility, in 2013 medfacilities was able to generate cost savings totaling around EUR 200,000. regarding the purchase of electricity for the years 2016 to Amongst other things, this saw medfacilities successfully broker a reduction of the net megawatthour rate by ct/kwh in relation to the agreed tariffs for The resulting cost savings are calculated to be around EUR 962,000 for 2016, around EUR 912,000 for 2017 and EUR 850,000 for Size of the workforce With four employees, the number of staff remained unchanged against the previous business year. Outlook In the 2014 business year, medfacilities will be pursuing the following strategic goals: Firstly, the conclusion of a new district heating agreement with the existing supplier. Secondly, the framework for inhouse or partial-in-house energy production to be realized in the mid-term. Thirdly, the design of an optimized cogeneration system for the existing CHPU. On the basis of the key figures posted for 2013, further positive company development is anticipated for the business years 2014 and Die medfacilities Energie GmbH ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der medfacilities GmbH. Das Leistungsspektrum reicht von der Analyse und Bilanzierung des Energieeinsatzes über die Konzipierung und den Betrieb von Blockheizkraftwerken sowie die Energiebeschaffung und -versorgung bis hin zum Contracting. Die medfacilities Energie GmbH betreibt seit 2012 mehr als 95 Prozent aller energieveredelnden Anlagen der Uniklinik Köln. Finanzen Die Gesellschaft erwirtschaftete im Berichtsjahr einen Jahresüberschuss von Euro bei einem Umsatz von Euro. Während der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um rund 2,9 Mio. Euro stieg, entwickelte sich der Gewinn rückläufig. Das ist hauptsächlich auf stark gestiegene Kosten zurückzuführen. Allein die Materialkosten stiegen um rund 2,7 Mio. Euro und hoben damit die Erlössteigerungen weitestgehend auf. Die Liquidität der Gesellschaft war zu jeder Zeit gut. Energiekosten deutlich verringert Seit 2010 betreibt die medfacilities Energie GmbH für die Uniklinik Köln ein Blockheizkraftwerk (BHKW). Durch Optimierungen des Anlagenbetriebs realisierte die medfacilities 2013 Kosteneinsparungen in Höhe von insgesamt rund Euro. Darüber hinaus verhandelte die medfacilities im Geschäftsjahr 2013 die Konditionen für den Stromeinkauf für die Jahre 2016 bis 2018 neu. Es gelang der medfacilities hier unter anderem, eine Reduzierung des Netto-Arbeitspreises um 1,348 ct/kwh gegenüber den vereinbarten Tarifen für 2015 auszuhandeln. Hieraus ergeben sich kalkulatorische Kosteneinsparungen von circa Euro im Jahr 2016, circa Euro im Jahr 2017 und Euro im Jahr Entwicklung der Mitarbeiterzahlen Die Anzahl der Mitarbeiter veränderte sich im Vergleich zum vorangegangenen Geschäftsjahr nicht. Sie lag weiterhin bei vier. Ausblick Im Geschäftsjahr 2014 verfolgt die medfacilities Energie GmbH folgende strategischen Ziele: Erstens den Abschluss eines neuen Fernwärmevertrags mit dem bestehenden Lieferanten, zweitens die Konzeption einer mittelfristig zu realisierenden Eigen- bzw. Teileigenenergieerzeugung und drittens die Konzeption einer optimierten Kraft-Wärme-Kopplung des vorhandenen BHKWs. Auf Basis der dargestellten Kennzahlen von 2013 wird für die Geschäftsjahre 2014 und 2015 eine weiterhin positive Unternehmensentwicklung erwartet. In addition, in the 2013 business year, medfacilities also renegotiated the terms chones - Fotolia.com 36 Annual report 2013 Jahresbericht

20 ENERGY CONSULTING Management report Lagebericht ENERGIE Mio , ,8 20,6 Mio ,5 17,1 17,8 16,1 17, ,3 9,0 8,5 8,5 11,0 9, ,6 7, ,4 8,4 7,3 8, ,9 4,1 5,4 4, ,20 0,15 0,02 0,07 0, Halbjahr Halbjahr 2009 First half 2009 Second half Bilanzsumme Balance sheet total Umsatzerlöse Sales revenues Materialaufwand Cost of materials Jahresergebnis Annual result ,9 2 1,4 1,5 1,2 1,3 1, Fernwärme District heating Strom Electricity Gas Gas GWh Page 38: In the year under review, medfacilities Energie GmbH generated sales of EUR 22,658,024, resulting in an annual net profit of EUR 55,830. In comparison with the previous year, this amounted to an increase in sales of around EUR 2.9 million, against a reduced profit owing to a sharp rise in costs. Page 39: Since 2010, medfacilities has operated a CHPU on behalf of Cologne University Hospital and was able to achieve savings of around EUR 200,000 in 2013 by optimizing operation of the facility. In addition, medfacilities Energie also successfully renegotiated improved terms for the purchase of electricity for the years 2016 to Seite 38: Die medfacilities Energie GmbH erwirtschaftete 2013 einen Jahresüberschuss von Euro bei einem Umsatz von Euro. Der Umsatz stieg damit im Vergleich zum Vorjahr um rund 2,9 Mio. Euro, der Gewinn entwickelte sich aufgrund der stark gestiegenen Kosten rückläufig. Seite 39: Seit 2010 betreibt die medfacilities für die Uniklinik Köln ein BHKW und konnte 2013 durch Optimierungen des Anlagenbetriebs Einsparungen von rund Euro erzielen. Darüber hinaus gelang es der medfacilities Energie, für den Stromeinkauf der Jahre 2016 bis 2018 deutlich bessere Konditionen mit dem Lieferanten auszuhandeln Fernwärme District heating Strom Electricity Gas Gas 138,4 134,4 126,8 114,8 122,4 79,2 73,9 71,9 70,2 65,7 32,4 35,6 31,1 30,4 27, ,8 138,4 114,8 122,4 134,4 65,7 70,2 73,9 71,9 79,2 27,1 31,1 30,4 32,4 35,6 38 Annual report 2013 Jahresbericht

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg "GIPS Aperitif" 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg GIPS Aperitif 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer GIPS 2010 Gesamtüberblick Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse Agenda Ein bisschen Historie - GIPS 2010 Fundamentals of Compliance Compliance Statement Seite 3 15.04.2010 Agenda Ein bisschen Historie - GIPS

Mehr

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb Inbetriebnahme von Produktionslinie 4 am Standort Zhenjiang Darlehen von BoC in Höhe von RMB 130 Mio. ausbezahlt Inbetriebnahme von Produktionslinie

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

Digitalfunk BOS Austria

Digitalfunk BOS Austria Amt der Tiroler Landesregierung Abteilung Zivil- und Katastrophenschutz Digitalfunk BOS Austria BOS: Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben ( System in Tirol, AT) L ESPERIENZA DEL TIROLO Trento

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Porsche Consulting Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Especially crucial in medical technology: a healthy company. Germany

Mehr

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Monatsbericht September 2008 Berichtsmonat September 2008 Die KfW hat im Zeitraum vom 1. September 2008 bis zum 30. September 2008 3,95 Mio. EU-Emissionsberechtigungen

Mehr

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen?

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? - In welcher Verbindung stehen gemeinwohlorientierte

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

Preisliste für The Unscrambler X

Preisliste für The Unscrambler X Preisliste für The Unscrambler X english version Alle Preise verstehen sich netto zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer (19%). Irrtümer, Änderungen und Fehler sind vorbehalten. The Unscrambler wird mit

Mehr

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net)

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Conference of Directors of State Forest Research Institutes, Vienna, July 5-6th 2004 project idea Establish an internet-based, scientifically sound, comprehensive

Mehr

Chargers. Batteries. Ladetechnik ELEKTRONIK

Chargers. Batteries. Ladetechnik ELEKTRONIK Chargers Batteries ELEKTRONIK Batterieund Ladetechnik Unternehmen Die Fey Elektronik GmbH wurde im Jahre 1991 gegründet. Seitdem hat sich das Unternehmen zu einem der größten Distributoren im Bereich Batterieund

Mehr

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Mit Licht Mehrwert schaffen. Immer mehr Designer, Entwicklungsingenieure und Produktverantwortliche erkennen das Potential innovativer Lichtkonzepte für ihre

Mehr

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control SAP PPM Enhanced Field and Tab Control A PPM Consulting Solution Public Enhanced Field and Tab Control Enhanced Field and Tab Control gives you the opportunity to control your fields of items and decision

Mehr

Company Profile Computacenter

Company Profile Computacenter Company Profile Computacenter COMPUTACENTER AG & CO. OHG 2014 Computacenter an Overview Computacenter is Europe s leading independent provider of IT infrastructure services, enabling users and their business.

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Incident Management in the Canton of Bern

Incident Management in the Canton of Bern Incident Management in the Canton of Bern KKJPD Workshop Switzerland-Finland 26 February 2015 Kartause Ittingen (TG) Dr. Stephan Zellmeyer, KFO / BSM, Canton of Bern Agenda Federalist system Structure

Mehr

Accreditation of Prior Learning in Austria

Accreditation of Prior Learning in Austria Accreditation of Prior Learning in Austria Birgit Lenger ibw Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft Institute for Research on Qualifications and Training of the Austrian Economy October, 2009 TOPICS

Mehr

Übersicht. Normung von Software in der Medizin. Vorstellung der DKE. Vorstellung der Normungsgremien. Normen im Bereich Software.

Übersicht. Normung von Software in der Medizin. Vorstellung der DKE. Vorstellung der Normungsgremien. Normen im Bereich Software. Normung von Software in der Medizin Übersicht Vorstellung der DKE Vorstellung der Normungsgremien Normen im Bereich Software Zukunftstrends 20.09.2013/1 Vorstellung der DKE Gemeinnütziger Verband ohne

Mehr

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Die Firma Hartnagel, begann vor über 15 Jahren den ersten Etikettierautomaten zu entwickeln und zu bauen. Geleitet von der Idee, das hinsichtlich der Produktführung

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria. Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE)

Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria. Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE) Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE) SMA 15.10.2007 W. Scholz Legal framework Bayerisches Staatsministerium für European Directive on Waste incineration

Mehr

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement O N E SOLUTION VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement Ü B E R S C H R I F T A R T I K E L I N N E N S E I T E C O M PA N Y OVERV

Mehr

INVESTITIONSGÜTER KONSUMGÜTER. Schürer Design CAPITAL GOODS CONSUMER PRODUCTS. Design & Ergonomie

INVESTITIONSGÜTER KONSUMGÜTER. Schürer Design CAPITAL GOODS CONSUMER PRODUCTS. Design & Ergonomie INVESTITIONSGÜTER CAPITAL GOODS KONSUMGÜTER CONSUMER PRODUCTS Schürer Design Design & Ergonomie Die Welt mit anderen Augen sehen... Gutes Design macht Nutzen sichtbar. Schürer Design entwickelt seit 1969

Mehr

The journey to "Friendly Work Space" label certification

The journey to Friendly Work Space label certification Philias CSR Day The journey to "Friendly Work Space" label certification Patric Eisele, HR Operations 1 Contents Manor: facts & figures Manor and its commitment to workplace health management (WHM) - History

Mehr

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Description & Functional Principle (Piezo Technology) Cleanrooms are dynamic systems. People and goods are constantly in motion. Further installations, production

Mehr

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Presentation at Information Event February 18, 2015 Karin Baumer, Office for Vocational Education and Training Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Seite 1 Commercial

Mehr

H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL

H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL https://escience.aip.de/ak-forschungsdaten H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL 20.01.2015 / Forschungsdaten - DataCite Workshop 1 AK Forschungsdaten der WGL 2009 gegründet - Arbeit für die

Mehr

Scrum @FH Biel. Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012. Folie 1 12. Januar 2012. Frank Buchli

Scrum @FH Biel. Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012. Folie 1 12. Januar 2012. Frank Buchli Scrum @FH Biel Scrum Einführung mit «Electronical Newsletter» FH Biel, 12. Januar 2012 Folie 1 12. Januar 2012 Frank Buchli Zu meiner Person Frank Buchli MS in Computer Science, Uni Bern 2003 3 Jahre IT

Mehr

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

Extended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14

Extended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14 Etended Ordered Paired Comparison Models An Application to the Data from Bundesliga Season 2013/14 Gerhard Tutz & Gunther Schauberger Ludwig-Maimilians-Universität München Akademiestraße 1, 80799 München

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13.

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. März 2009 0 1) LOGROTATE in z/os USS 2) KERBEROS (KRB5) in DFS/SMB 3) GSE Requirements System 1 Requirement Details Description Benefit Time Limit Impact

Mehr

Diplomarbeit. vorgelegt von. Ivan Mahnet. Matrikel Nr. 612904 13. Fachsemester. Wintersemester 2009/2010

Diplomarbeit. vorgelegt von. Ivan Mahnet. Matrikel Nr. 612904 13. Fachsemester. Wintersemester 2009/2010 Diplomarbeit Zur Erlangung des akademischen Titels Diplom-Gesundheitsökonom (FH) Dimensionierung einer Rohrpostanlage in einem Krankenhaus der Maximalversorgung vorgelegt von Ivan Mahnet Matrikel Nr. 612904

Mehr

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs.

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs. Total Security Intelligence Die nächste Generation von Log Management and SIEM Markus Auer Sales Director Q1 Labs IBM Deutschland 1 2012 IBM Corporation Gezielte Angriffe auf Unternehmen und Regierungen

Mehr

Vattenfall Europe Power Management. June 2015

Vattenfall Europe Power Management. June 2015 Vattenfall Europe Power Management June 2015 1 Vattenfall Europe Power Management June 2015 Vattenfall Europe Power Management GmbH Facts & Figures Traded volumes: ~ 370 TWh Strom ~ 26 TWh Gas ~ 2200 kt

Mehr

CUSTOMER INFORMATION 2014-11-10

CUSTOMER INFORMATION 2014-11-10 CUSTOMER INFORMATION 2014-11-10 Introduction of Trade Registration Services for Greek Power Futures Dear trading participants, On 1 December 2014, the European Energy Exchange (EEX) is introducing a new

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

University of Tirana

University of Tirana University of Tirana Address: Sheshi Nënë Tereza ; www.unitir.edu.al Tel: 04228402; Fax: 04223981 H.-D. Wenzel, Lehrstuhl Finanzwissenschaft, OFU Bamberg 1 University of Tirana The University of Tirana

Mehr

Long-term archiving of medical data new certified cloud-based solution offers high security and legally approved data management

Long-term archiving of medical data new certified cloud-based solution offers high security and legally approved data management Long-term archiving of medical data new certified cloud-based solution offers high security and legally approved data management The European Centre of Expertise for the Health Care Industry Langzeitarchivierung

Mehr

CUSTOMER INFORMATION 2014-03-20

CUSTOMER INFORMATION 2014-03-20 CUSTOMER INFORMATION 2014-03-20 EEX introduces new trading calendars Dear trading participants, In May 2014 EEX is going to introduce new trading calendars, enabling trading participants to trade EEX products

Mehr

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive has its HQ in Hallbergmoos, 40 locations worldwide and more than 10.000 employees. We provide world class products to the global

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum Disclaimer & Legal Notice Haftungsausschluss & Impressum 1. Disclaimer Limitation of liability for internal content The content of our website has been compiled with meticulous care and to the best of

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part I) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Service Design. Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH. Mittwoch, 18. September 13

Service Design. Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH. Mittwoch, 18. September 13 Service Design Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH An increasing number of customers is tied in a mobile eco-system Hardware Advertising Software Devices Operating System Apps and App Stores Payment and

Mehr

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Event-UG (haftungsbeschränkt) DSAV-event UG (haftungsbeschränkt) Am kleinen Wald 3, 52385 Nideggen Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Ladies

Mehr

An Open Innovation Technology Transfer Concept - R&D Cooperation for breakthrough Technologies between Academic Spin-Offs and established Industry

An Open Innovation Technology Transfer Concept - R&D Cooperation for breakthrough Technologies between Academic Spin-Offs and established Industry Diss ETH NO. 20731 An Open Innovation Technology Transfer Concept - R&D Cooperation for breakthrough Technologies between Academic Spin-Offs and established Industry A dissertation submitted to ETH ZURICH

Mehr

Applying Pléiades in the ASAP project HighSens

Applying Pléiades in the ASAP project HighSens Applying Pléiades in the ASAP project HighSens Highly versatile, new satellite Sensor applications for the Austrian market and International Development (Contract number: 833435) Dr. Eva Haas, GeoVille

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-08-30

EEX Kundeninformation 2002-08-30 EEX Kundeninformation 2002-08-30 Terminmarkt - Eurex Release 6.0; Versand der Simulations-Kits Kit-Versand: Am Freitag, 30. August 2002, versendet Eurex nach Handelsschluss die Simulations -Kits für Eurex

Mehr

Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG

Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG Peter-Behrens-Str. 15 12459 Berlin First Sensor-Aktie ISIN DE0007201907 Ι WKN 720190 21. August 2014 Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem

Mehr

3D City Model Berlin Spatial Data Infrastructure Berlin: The 3D City Model ERDF Project Strategic Goal 3D City Model Berlin Strategic Goal Use of 3D City Model for: City and Urban Planning, Political Issues

Mehr

Berlin Environmental Relief Programme II. ERDF co-funded nature and landscape conservation projects in Berlin

Berlin Environmental Relief Programme II. ERDF co-funded nature and landscape conservation projects in Berlin Berlin Environmental Relief Programme II ERDF co-funded nature and landscape conservation projects in Berlin Outline of the presentation Background of Environmental Relief Programme (ERP) Key activity:

Mehr

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 AVL The Thrill of Solutions Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 The Automotive Market and its Importance 58 million vehicles are produced each year worldwide 700 million vehicles are registered on the road

Mehr

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University Hochschule Rosenheim 1 P. Prof. H. Köster / Mai 2013 The German professional Education System for the Timber Industry The University of Applied Sciences between vocational School and University Prof. Heinrich

Mehr

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license HiOPC Hirschmann Netzmanagement Anforderungsformular für eine Lizenz Order form for a license Anforderungsformular für eine Lizenz Vielen Dank für Ihr Interesse an HiOPC, dem SNMP/OPC Gateway von Hirschmann

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

Userbase. ICT Presicion Marketing

Userbase. ICT Presicion Marketing Userbase ICT Presicion Marketing Key questions for your sales success How big is my market potential? How can I segment my market? In which department are the decisions made regarding ICT investments and

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

Harmonisierung Produktsetup EUA Spot- und Terminmarkt / Getrennte Abwicklung EUA Primärmarktauktion

Harmonisierung Produktsetup EUA Spot- und Terminmarkt / Getrennte Abwicklung EUA Primärmarktauktion ECC Clearing-Information 2011-02-08 Nr. 06/2011 Harmonisierung Produktsetup EUA Spot- und Terminmarkt / Getrennte Abwicklung EUA Primärmarktauktion Sehr geehrte Damen und Herren, die European Energy Exchange

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Messer und Lochscheiben Knives and Plates

Messer und Lochscheiben Knives and Plates Messer und Lochscheiben Knives and Plates Quality is the difference Seit 1920 Since 1920 Quality is the difference Lumbeck & Wolter Qualität, kontinuierlicher Service und stetige Weiterentwicklung zeichnen

Mehr

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING.

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING. Fahraktive EVENTS ZUM ANSCHNALLEN. FASTEN YOUR SEATBELTS FOR SOME AWESOME DRIVING EVENTS. SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. Jeder, der BMW UND MINI DRIVING ACADEMY hört, denkt automatisch an Sicherheit.

Mehr

ThyssenKrupp & China. Dr. Heinrich Hiesinger Shanghai, 02.07.2014. Wir entwickeln die Zukunft für Sie.

ThyssenKrupp & China. Dr. Heinrich Hiesinger Shanghai, 02.07.2014. Wir entwickeln die Zukunft für Sie. Shanghai, Wir entwickeln die Zukunft für Sie. Internationality At home around the world o o o o Close to customers through more than 2,200 production sites, offices and service locations all over the world

Mehr

Ihr Partner für wirtschaftliche Automation. Your partner for profitable automation

Ihr Partner für wirtschaftliche Automation. Your partner for profitable automation Ihr Partner für wirtschaftliche Automation Your partner for profitable automation philosophie Die Philosophie der EGS Automatisierungstechnik GmbH ist geprägt von langjährigen, partnerschaftlichen Geschäftsbeziehungen

Mehr

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer Introduction Multi-level pension systems Different approaches Different

Mehr

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc.

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Role Play I: Ms Minor Role Card Conversation between Ms Boss, CEO of BIGBOSS Inc. and Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Ms Boss: Guten Morgen, Frau Minor! Guten Morgen, Herr Boss! Frau Minor, bald steht

Mehr

CU @ Wieland: Kupfer verbindet CU @ Wieland: Copper Connects. Trainee & Direkteinstieg Trainee & Direct Employment

CU @ Wieland: Kupfer verbindet CU @ Wieland: Copper Connects. Trainee & Direkteinstieg Trainee & Direct Employment Cu CU @ Wieland: Kupfer verbindet CU @ Wieland: Copper Connects Trainee & Direkteinstieg Trainee & Direct Employment Wieland auf einen Blick: Wir... sind ein weltweit führender Hersteller von Halbfabrikaten

Mehr

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf.

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf. 1 The zip archives available at http://www.econ.utah.edu/ ~ ehrbar/l2co.zip or http: //marx.econ.utah.edu/das-kapital/ec5080.zip compiled August 26, 2010 have the following content. (they differ in their

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

Ways and methods to secure customer satisfaction at the example of a building subcontractor

Ways and methods to secure customer satisfaction at the example of a building subcontractor Abstract The thesis on hand deals with customer satisfaction at the example of a building subcontractor. Due to the problems in the building branch, it is nowadays necessary to act customer oriented. Customer

Mehr

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten andokumentationvon Lieferanten X.0010 3.02de_en/2014-11-07 Erstellt:J.Wesseloh/EN-M6 Standardvorgabe TK SY Standort Bremen Standard requirements TK SY Location Bremen 07.11.14 DieInformationenindieserUnterlagewurdenmitgrößterSorgfalterarbeitet.DennochkönnenFehlernichtimmervollständig

Mehr

Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts

Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts Produkt Portfolio. Product portfolio Automotive / Sicherheit Produktion von Sicherheitsteilen und kompletten Baugruppen (Nieten, Schweißen,

Mehr

Frontend Migration from JSP to Eclipse Scout

Frontend Migration from JSP to Eclipse Scout Frontend Migration from JSP to Eclipse Scout Peter Nüdling Raiffeisen Schweiz Jérémie Bresson, Peter Barthazy BSI Business Systems Integration AG Eclipse Finance Day, Zürich, 31. Oktober 2014 Seite 1 WebKat:

Mehr

Schaltgeräte und Elektronik Industrie und Gebäudeautomation. Switchgears and electronic Industry and building automation

Schaltgeräte und Elektronik Industrie und Gebäudeautomation. Switchgears and electronic Industry and building automation 2009 Schaltgeräte und Elektronik Industrie und Gebäudeautomation Switchgears and electronic Industry and building automation Inhalt Contents Seite Page I Wir über uns About us I A SASILplus SASILplus

Mehr

Intralogistics and Storage System in a Press Shop in the Automotive Industry

Intralogistics and Storage System in a Press Shop in the Automotive Industry Vollert Anlagenbau GmbH + Co. KG Postfach 13 20 74185 Weinsberg/Germany Stadtseestr. 12 74189 Weinsberg/Germany Telefon +49 (0) 7134 / 52-229 Telefax +49 (0) 7134 / 52-222 E-mail: intralogistics@vollert.de

Mehr

Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung

Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung Willy Müller - Open Cloud Day 19.6.2012 2 Plug and Cloud? 3 The plug tower BPaaS Software SaaS Platform PaaS Storage/ Computing IaaS Internet Power grid 4

Mehr

Critical Chain and Scrum

Critical Chain and Scrum Critical Chain and Scrum classic meets avant-garde (but who is who?) TOC4U 24.03.2012 Darmstadt Photo: Dan Nernay @ YachtPals.com TOC4U 24.03.2012 Darmstadt Wolfram Müller 20 Jahre Erfahrung aus 530 Projekten

Mehr

Chemical heat storage using Na-leach

Chemical heat storage using Na-leach Hilfe2 Materials Science & Technology Chemical heat storage using Na-leach Robert Weber Empa, Material Science and Technology Building Technologies Laboratory CH 8600 Dübendorf Folie 1 Hilfe2 Diese Folie

Mehr

eurex rundschreiben 278/14

eurex rundschreiben 278/14 eurex rundschreiben 278/14 Datum: 23. Dezember 2014 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Mehtap Dinc EURO STOXX 50, STOXX Europe 50,

Mehr

Best Practise in England. Osnabrücker Baubetriebstage 2012. Yvette Etcell LLB Business Development & HR

Best Practise in England. Osnabrücker Baubetriebstage 2012. Yvette Etcell LLB Business Development & HR Hochschule Osnabrück University of Applied Sciences Investors in People Best Practise in England Yvette Etcell LLB Business Development & HR Gavin Jones Ltd., UK Osnabrücker Baubetriebstage 2012 Die Seminarunterlagen

Mehr

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Ein Nachmittag bei Capgemini in Stuttgart Fachvorträge und Diskussionen rund

Mehr

Group and Session Management for Collaborative Applications

Group and Session Management for Collaborative Applications Diss. ETH No. 12075 Group and Session Management for Collaborative Applications A dissertation submitted to the SWISS FEDERAL INSTITUTE OF TECHNOLOGY ZÜRICH for the degree of Doctor of Technical Seiences

Mehr

Granite Gerhard Pirkl

Granite Gerhard Pirkl Granite Gerhard Pirkl 2013 Riverbed Technology. All rights reserved. Riverbed and any Riverbed product or service name or logo used herein are trademarks of Riverbed Technology. All other trademarks used

Mehr