Teil 2: Unternehmen. Internationalisierungsoffensive Mag. Karin Heiling und Mag. Alfred Götsch Mag. Robert Maier Christian Tunkl

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Teil 2: Unternehmen. Internationalisierungsoffensive 2007. Mag. Karin Heiling und Mag. Alfred Götsch Mag. Robert Maier Christian Tunkl"

Transkript

1 Teil 1: Im Osten Teil 2: Unternehmen Teil 3: Erfolge expandieren zukaufen absichern Mag. Karin Heiling und Mag. Alfred Götsch Mag. Robert Maier Christian Tunkl Wien, 5. März 2007 Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 1

2 Teil 1: Im Osten expandieren: Neugründung oder Expansion? 2 Fallbeispiele zur Standortentscheidung Instrumente zur Finanzierung und Risikoabsicherung aus Österreich sowie lokale Förderungen Vorteile der Transaktion Tipps für den erfolgreichen Expansionsschritt Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 2

3 Beispiel 1: Standortentscheidung Auslandsinvestition in Rumänien oder Serbien? Projektinformation: Österreichisches KMU mit Vertriebstochter in der Slowakei Plant Gründung einer 100% Tochtergesellschaft in Rumänien (EU) oder Serbien (nicht-eu) Geschäftszweck: Fertigung von Spezialmetallteilen für den Vertrieb in Osteuropa Patente für Spezialmetallteile sind vorhanden Investitionssumme: EUR 3 Mio. Davon sind EUR 1 Mio. als Eigenmittel vorhanden Kundenanfrage: Langfristige Investitionsfinanzierung Weitestgehende Absicherung gegen politische Risiken, aber auch gegen wirtschaftliche Risken aus der Investition kostengünstige Finanzierung, möglichst ohne Zinsänderungsrisiko gewünscht Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 3

4 Rumänien EU-Mitglied Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 4

5 Rumänien: Zins- und Risikominimierung Finanzierungsgarantie DQ EUR 1,8 Mio. (90% v. 2 Mio.) Österreichisches Unternehmen OeKB-Beteiligungsfinanzierung EUR 2 Mio. G4-Beteiligungsgarantie DQ EUR 3 Mio. (100%) Zinsgünstige Refinanzierung EUR 2 Mio. Gesellschafterdarlehen EUR 2 Mio. Eigenmittel EUR 1 Mio. 100% Tochter- Gesellschaft Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 5

6 Serbien EU-Anrainer Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 6

7 Serbien: Zins- und Risikominimierung Finanzierungsgarantie EUR 0.8 Mio. für Bankfinanzierung Garantie ggü. ERP EUR 1 Mio. ERP-Mittel EUR 1 Mio. Österreichisches Unternehmen OeKB-Beteiligungsfinanzierung EUR 1 Mio. G4-Beteiligungsgarantie DQ EUR 2.85 Mio. (95%) Zinsgünstige Refinanzierung EUR 1 Mio. Gesellschafterdarlehen EUR 2 Mio. Eigenmittel EUR 1 Mio. 100% Tochter- Gesellschaft Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 7

8 80km nord-östlich oder süd-westlich: Welchen Unterschied macht das schon? Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 8

9 Ihr Finanzierungsvorteil Investition in Rumänien Investition in Serbien Absicherung Politisch Wirtschaftlich OeKB DQ 100% 0,6% p.a. 1) AWS DQ 90% 0,6% p.a. OeKB DQ 95% 2,25% p.a. 1) AWS DQ 90% 0,6% p.a. Keine gewünscht Wechselbürgschaft des Bundes 0,2% p.a. Wechselbürgschaft des Bundes 0,2% p.a. Finanzierung Laufzeit Tilgung Zinssatz OeKB bis zu 15 Jahre ERP nicht möglich OeKB flexibel ERP nicht möglich OeKB KB 100% 4,2% p.a. 2) ERP OeKB bis zu 15 Jahre ERP fix 6 Jahre OeKB flexibel ERP 6 Jahre (2 J. tilgungsfrei) OeKB KB 50% 4,2% p.a. 2) ERP KB 50% 1,5% p.a. 1) Inklusive Absicherung des Transferrisikos 2) Angenommene Laufzeit 5 Jahre Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 9

10 OeKB- Beteiligungsfinanzierung vorteilhaft speziell in Kombination mit Risikoabsicherung Beispiel Kredit, 5 Jahre mit jährlicher Tilgung Variabel verzinster Kreditteil Variabler OeKB-Satz von 4,5% p.a. entspricht ca. 3M-Euribor plus 68 Basispunkte Fix verzinster Kreditteil Fixer OeKB-Satz von 3,6% p.a. für 5 Jahre entspricht ca. 3M-Euribor minus 71 Basispunkte Jahr 1 Jahr 2 Jahr 3 Jahr 4 Jahr 5 Stand per , Zirka-Angaben Gesamteffekt: 3M-Euribor minus 55 Basispunkte als Refi-Basis Bei gleichem Bankaufschlag ist die OeKB Refinanzierung um 55 Basispunkte p.a. günstiger als eine EURIBOR-basierte Refinanzierung! Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 10

11 Eine gut strukturierte Finanzierung bietet zahlreiche Vorteile Investition in Rumänien Investition in Serbien Absicherung der politischen Risiken und des Transferrisikos über OeKB Absicherung gegen wirtschaftliche Risiken bei AWS Günstige Finanzierungsmittel aus den Töpfen der OeKB Reduktion des Zinsänderungsrisikos, da Finanzierung weitestgehend fix verzinst Keine staatliche Kreditvertragsgebühr Geförderte Kreditmittel des ERP-Fonds Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 11

12 Lokale Incentives ergänzen die Finanzierungsvorteile Investition in Rumänien Investition in Serbien Körperschaftssteuer 16 % Körperschaftssteuer 10% 5 Jahre Befreiung von der Grundsteuer Grundsteuer 0,4% Zuschuss für Einstellung/Ausbildung von Schulabgängern und älteren AN Zuschüsse für Investitionen des RO Unternehmens / Arbeitplatzschaffung EUR Prämie pro Arbeitsplatz Lohnsteuerbefreiung 1-3 Jahre Keine SV-Beiträge für 2 3 Jahre Zollfreiheit EWR Zollfrei: Import von Maschinen/Anlagen Export nach RUS, SEE Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 12

13 Beispiel 2: Erweiterungsinvestition in der Slowakei Transaktionsdaten: Österreichisches KMU mit Vertriebstochter in der Slowakei Projekt: Zubau einer Fertigungshalle Geschäftszweck: Fertigung von Spezialmetallteilen für den Vertrieb in Osteuropa Patente für Spezialmetallteile sind vorhanden Investitionssumme: EUR 1 Mio. Davon sind EUR 300 Tsd. als Eigenmittel vorhanden Kundenanfrage: Langfristige Investitionsfinanzierung Weitestgehende Absicherung gegen wirtschaftliche Risken aus der Investition Finanzierung soll kostengünstig und möglichst frei von Zinsänderungsrisiko strukturiert sein Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 13

14 Slowakei EU-Mitglied Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 14

15 Variante 1: Gesellschafterdarlehen mit OeKB-Refinanzierung und aws-haftung 80%-Finanzierungsgarantie EUR 0.56 Mio. OeKB-Bet.Fin. EUR 0.7 Mio. Zinsgünstige Refinanzierung EUR 0.7 Mio. Österreichisches Unternehmen Wechselbürgschaft des Bundes EUR 0.14 Mio. Gesellschafterdarlehen EUR 0.7 Mio. Eigenmittel EUR 0.3 Mio. 100% Tochter- Gesellschaft Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 15

16 Variante 2: Lokale Finanzierung Centrope-Kredit Haftung ggü. RLB Österreichisches Unternehmen Haftung ggü. Tatra Banka Centrope-Kredit 100% Tochter- Gesellschaft Lokale Förderung Ausfinanzierung von lokalen Förderungen Zwischenfinanzierung von lokalen Förderungen Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 16

17 Variante 3: Gesellschafterdarlehen mit OeKB-Refinanzierung Beteiligungsfinanzierung EUR 1 Mio. Zinsgünstige Refi. EUR 1 Mio. Österreichisches Unternehmen Wechselbürgschaft des Bundes EUR 1 Mio. Gesellschafterdarlehen EUR 1 Mio. 100% Tochter- Gesellschaft Auch Direktfinanzierung der Tochtergesellschaft möglich Bereits vorgenommene Investitionen können nachträglich finanziert werden Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 17

18 Refinanzierung des Gesellschafterdarlehens Zinsvorteil durch zinsgünstige OeKB-Mittel (nur EUR) Kreditgewährung in Österreich auf Basis österreichischer Sicherheiten Kreditnehmer kann österr. Mutteroder ausl. Tochtergesellschaft sein Positive Leistungsbilanzeffekte erforderlich Nachträgliche Finanzierung bereits getätigter Investitionen möglich (NICHT bei aws-besicherung!) Ihre Vorteile im Überblick Lokale Finanzierung/ Centrope-Kredit Investitionszuschüsse bis zu 60% Finanzierung in EUR oder SKK Verschiedene Besicherungsvarianten möglich (Haftung, Hypothek, etc.) Bilanzoptimierung: Zuordnung der Finanzierung und des Zinsaufwands in der Bilanz des Verursachers Einfachste Abwicklung durch Centrope-Kredit und Centrope-Konto Einreichung der Förderungen VOR Projektbeginn Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 18

19 Tipps für den erfolgreichen Expansionsschritt Involvieren Sie Ihre Hausbank ZEITGERECHT Definieren Sie Ihre Bedürfnisse (Zeit-/Risiko-/Aufwands-/ Kostenminimierung) Klären Sie die Dringlichkeit Gibt es den positiven Leistungsbilanzeffekt für Österreich? Bereitschaft zur Flexibilität Bereitschaft zur Dokumentation (vom Businessplan bis zur Rechnungszusammenstellung) Antragstellung bei den Förderstellen VOR Projektbeginn Es gibt kein Recht auf Förderungen oder Haftungen Dritter Plan B Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 19

20 Teil 2: Unternehmen zukaufen: Chancen nützen und Risiken absichern Ablauf eines Transaktionsprozesses Herausforderungen bei der Auswahl des Zielunternehmens Finanzierungsstruktur und Absicherungsmöglichkeiten Wie können wir Sie unterstützen? Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 20

21 Raiffeisen als Partner im Bereich Corporate Finance Corporate Finance und strukturierte Finanzierungen im Unternehmensbereich (Akquisitionsfinanzierungen, Leveraged Financing, Expansionsfinanzierung, etc.) Projektfinanzierungen i.e.s. (strukturierte Finanzierungen, erneuerbare Energien, PPP, etc.) Mergers & Acquisitions and Structured Transactions Kompetenzzentrum für M&A- und Finanzberatung der Raiffeisen Banken Gruppe Einer der führenden Mergers & Acquisitions- ( M&A ) und Privatisierungsberater in Zentral- und Osteuropa ( CEE ) mit umfassendem Leistungsangebot Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 21

22 Finanzierungsphasen im Unternehmenszyklus Private Equity + nicht öffentliche Transaktionen + Publikum Frühphase Expansion Börse Equity Capital Markets Schwerpunkt Start-up 1 st phase Corporate Finance Schwerpunkt M&A Pre IPO Seed 1 st Phase LBO Start-up Verlust Gewinn Unternehmerkapital, Freunde/Angels, Inkubatoren Strategische Investoren Förderungen, garantierte Kredite Private Equity, Mezzaninkapital Kredite Corporate Bond Streubesitz, Institutionelle Investoren Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 22

23 Der klassische Unternehmenskauf aus Käufersicht Vorbereitung Vorprüfung Due Diligence Verhandlung & Closing Definition Zielobjekt und Strategie long list Evaluierung Teaser Pre Due Diligence (strategische Pläne, Management, indikative Unternehmensbewertung) Gespräche mit möglichen Zielunternehmen Vertraulichkeitserklärungen LOI (Letter of Intent bzw. Indikatives Offert) Priorisierung der LOIs durch Verkäufer Management Präsentation, Data Room, Besichtigungen bindendes Offert (binding offer) Erstellung Vertragsentwurf Erhalt Informationsmemorandum Zuschlagsentscheidung Start der Verhandlungen (Exklusivität) Verhandlung Verkaufsvertrag mit zusätzlichen Verträgen Signing & Closing beinhaltet viele Herausforderungen Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 23

24 Vorbereitung Vorprüfung Herausforderungen Fehlen von Marktstudien Informationen oftmals nur in Landessprache erhältlich Indikative Unternehmensbewertung Erstkontakte oft schwierig (z.b. lokaler Geschäftsführer als geeignete Ansprechperson?) Wer sind die tatsächlichen Eigentümer? Risiko der Erhöhung der Preisvorstellungen bei bekannten westeuropäischen Bietern Mehrere Ziel-Ansprachen in einem engen Markt als Preistreiber Ziel Aufnahme des Interessenten in die Short List ohne ihn allzu sehr einzuschränken Die Rolle von Raiffeisen Investment lokale Teams sichern Beibringung relevanter Information vor Ort Unternehmensbewertung als eine Kernkompetenz lokale Teams können durch örtliche Kenntnisse solche Fragen rasch beantworten möglicher Vorteile durch Auftritt eines (treuhändigen) Finanzinvestors zum Bremsen der Preisfantasie der Eigentümer LOI Sicherstellung der richtigen Mischung zwischen Seriosität und Unverbindlichkeit Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 24

25 Due Diligence Binding Bid, Verhandlung & Closing Herausforderungen Auswahl vertrauenswürdiger lokaler Rechtsanwälte / Wirtschaftsprüfer zu marktüblichen Kosten Koordination der Due Diligence Wie verbindlich ist ein Binding Bid? Der Aktienkaufvertrag Closing Die Rolle von Raiffeisen Investment Erfahrungen mit Kanzleien vor Ort ermöglichen Unterstützung bei Auswahl (Kostenreduktion durch kompetitive Ausschreibungen möglich) Qualitätskontrolle der Berichte / Einhalten von Zeit- und Projektplänen ausreichende Flexibilität auch nach Abgabe eines verbindlichen Anbots als wesentlicher Erfolgsbestandteil wesentliche Vertragsbestandteile wie Preis, Gewährleistungen, Garantien, Zahlungsmodalitäten etc. als äußerst komplexes Geflecht von Wechselwirkungen. Minimierung der Risken des Closing-Ablaufs (z.b. Prüfung aufschiebender Bedingungen, die Abwicklung der Kaufpreiszahlung über Treuhand- Konten, etc.) Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 25

26 Steuerliche Rahmenbedingungen CEE im Vergleich* A PL SLO SK CZ H KöSt Verlustvortrag und Begrenzungen zeitl.: unbegrenzt betragl.: jährl. idr max. 75%, Rest in Folgejahren; Kürzung/Verlust des VV uu bei Umgründung und Mantelkauf zeitl.: 5 Jahre betragl.: jährl. idr max. 50 %, Rest in Folgejahren zeitl.: 7 Jahre betragl.: keine Begrenzung; Verlust des VV bei Mantelkauf (i.e. 25%-ige Änderung der Eigentümerstruktur) zeitl.: 5 Jahre betragl.: keine Begrenzung (für ab 2004 entstandene Verluste keine Investitionspflicht ihd VV) zeitl.: 5 Jahre (Verluste vor 2003 sind 7 Jahre verwertbar) betragl.: keine Begrenzung zeitl.: Anlaufverluste (erste 3 Jahre) unbegrenzt; ab 4. Jahr unter bestimmten Voraussetzungen mit Genehmigung d. Steuerbehörde betragl.: keine Begrenzung Steuern ESt: max. 50 KöSt: 25 USt: 20 ESt: max. 40 KöSt: 19 USt: 22 ESt: max. 50 KöSt: 25 USt: 20 ESt: 19 KöSt: 19 USt: 19 ESt: max. 32 KöSt: 24 USt: 19 ESt: max. 36 KöSt: 16 USt: 20 * Stand: März 2006 Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 26

27 Die Ausgestaltung des Unternehmenskaufs ist abhängig Klassische Finanzierung On-balance voller Rückgriff Gesamtertragskraft Asset based (Sicherheiten) Gesamtes Eigenkapital Akquisitonsfinanzierung Off-balance Sheet kein bzw. limitierter Rückgriff Projekt Cash Flow Covenant based (Klauseln) Vorab definiertes Eigenkapital ggf. Nachschussverpflichtung Kreditnehmer Unternehmen Kreditnehmer Projektgesellschaft ( SPV ) Investitionskredit Corporate Finance Betriebsmittelkredit Projektfinanzierung Handelsfinanzierung Objektfinanzierung von der Möglichkeit und Bereitschaft zur Risikoübernahme Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 27

28 Off-balance-Lösungen erfordern Finanzierung eines Unternehmenskaufs On-balance Finanzierung eines Unternehmenskaufs Off-balance Fremdkapital Banken Banken Fremdkapital Zins, Tilgung, Sicherheiten Unternehmen Käufer Eigentümer Unternehmen Zins, Tilgung, Sicherheiten Eigenkapital Dividende Rechtlich selbstständige Akquisitionsgesellschaft (SPV) Zu erwerbendes Zielunternehmen Zu erwerbendes Zielunternehmen umfangreiche gesellschaftsrechtliche Strukturierungsarbeiten Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 28

29 Strukturierungsüberlegungen bei Unternehmenskäufen Transaktionsanlässe Internationale Markterschließung Branchenkonsolidierung Unternehmensnachfolgen Sanierungsfälle, etc. Transaktionsformen 2. Phase Übernahmen / Fusionen Teilübernahmen / Spin Offs (LBOs (MBOs, MBIs, etc.) Finanzierungsalternativen Innenfinanzierung Beteiligungsfinanzierung Mezzaninfinanzierung Fremdfinanzierung Gewinn Cash Flow Gesellschaftereinlage Private Equity strategischer Partner Börsegang (IPO, SPO) Private Placement Nachrangdarlehen Stille Beteiligung Bankinstrumente Kapitalmarktinstrumente steigende Renditeerwartung der Kapitalgeber berücksichtigen einen risikoadäquaten Finanzierungsmix Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 29

30 Rumänien: On balance-finanzierung mit Risikoabsicherung durch aws Finanzierungsgarantie DQ EUR 1,8 Mio. (90% v. 2 Mio.) Österreichisches Unternehmen OeKB-Beteiligungsfinanzierung EUR 2 Mio. G4-Beteiligungsgarantie DQ EUR 3 Mio. (100%) Zinsgünstige Refinanzierung EUR 2 Mio. Gesellschafterdarlehen EUR 2 Mio. Eigenmittel EUR 1 Mio. Target Romania Co Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 30

31 Struktur einer Off-balance Finanzierung Käufere Unternehmen Übernahme-Vehikel NewCo Eigenkapital (Equity) Cash Zahlung für die Anteile am Zielunternehmen Verkäufer Private Equity strategische Partner Mezzaninfonds Mezzanine Verkäuferdarlehen/ Earn-out Banken Fremdkapital (Debt) Zielunternehmen Anteile Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 31

32 Die Gründe für das Scheitern von Unternehmenskäufen Transaktionsgründe Zu hoher Kaufpreis Mangelnde Qualität des Business Plans zukünftige Cash-flows als kritischer Erfolgsfaktor Inadäquate Finanzierungsstruktur o zu hoher Fremdkapitalanteil bzw. zu aggressive Schuldentilgung o zu geringes Working Capital Fehleinschätzung vergangener Risiken (bzw. mangelnde Absicherung in den Anteilskaufverträgen) Post-Transaktionsgründe Zukünftige Unternehmensstrategie o weitere Akquisitionen o zu aggressives organisches Wachstum (Working Capital Bedarf) Falsche Einschätzung der örtlichen Marktgegebenheiten (Infrastruktur, Mieten, Mentalität, etc.) Probleme bei der Zusammenführung unterschiedlicher Firmenkulturen Mangelndes Controlling bzw. Vernetzung vor Ort sind vielfältig und oft vermeidbar Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 32

33 Raiffeisen unterstützt Sie umfassend Ihr verlässlicher Partner für Akquisitionsfinanzierungen Beratung hinsichtlich der Finanzierungsstruktur Zugang zu begünstigten Finanzierungsmitteln Beste Kontakte zu allen Partnern, die im Prozessablauf notwendig sind Beratung zur Absicherung von Risiken Unterstützung bei der Expansion nach CEE als Kernkompetenz Erstellung regionaler und nationaler Marktstudien Erstellung von Long Lists mit geeigneten Übernahmekandidaten Erstkontaktierung geeigneter Unternehmen Gesamtkoordination von Unternehmenskäufen Beste Kontakte zu lokalen Entscheidungsträgern durch lokale Teams Treuhandlösungen bei Ihren Expansionsbemühungen in CEE Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 33

34 Teil 3: Erfolge absichern: Währungsrisken vermeiden Absicherung Investitionsvolumen (Phase I) Absicherung Rückflüsse (Phase II) Rahmenbedingungen CEE im Vergleich Produktangebot der RLB NÖ-Wien AG Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 34

35 Absicherung Investitionsvolumen (Phase I) Expansion in Ungarn Wert 1 Mrd. HUF Gegenwert ,-- Zahlung der HUF in 6 Monaten Terminkurs in 6 Monaten 259,75 EURO Gegenwert ,-- Gegenwert ,-- Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 35

36 Absicherung Rückflüsse (Phase II) Erträge im HUF absichern: Terminkurse: Optionsmodell: 2 Jahre 273,75 oder 100 % gesichert bei 277,50/Chance bis 247,00 3 Jahre 280,50 oder 100 % gesichert bei 283,50/Chance bis 247,00 4 Jahre 288,00 oder 100 % gesichert bei 292,00/Chance bis 247,00 5 Jahre 295,00 oder 100 % gesichert bei 299,00/Chance bis 247,00 Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 36

37 Absicherung Rückflüsse (Phase II) 0 Risiko beim strike/chance bis 247,00 0 Risiko/0 Chance 292,00 299,00 295,00 283,50 288,00 277,50 280,50 273,75 Beispiel 5 Jahre: 4 HUF Einsatz/48 HUF Chance > 1:12 247,00 Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 37

38 Rahmenbedingungen CEE im Vergleich Wechselkurs zum Volatilität zum EUR im EURO Fahne EUR USD 1 J. Bereich EU Beitritt EWS Einführung Polen PLN 3,89 2,958 7,10% nicht vor 2010 * 2012 Slowakai SKK 34,25 26,04 5,20% vorauss Slowenien EUR Tschechien CZK 28,08 21,90 4,30% Ungarn HUF 251,60 191,33 7,30% Kasachstan KZT 163,85 124, * 2010 * * lt. Reuters Umfrage 11/ evtl nicht vor 2012 eher 2013/14 Absichtserklärung zur engeren Zusammenarbeit 12/2006;EU-Beitritt nicht in Diskussion Ukraine UAH 6,6013 5,02 - Weissrussland BYR 2821, ,50 - Russland RUB 34,46 26,21 - Absichtserklärung einen EU-Beitritt anzustreben eher Annäherung an Russland kein Interesse an EU-Mitgliedschaft Rumänien RON 3,3730 2, * 2014* Bulgarien BGN 1,9560 1, * 2013 * Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 38

39 Rahmenbedingungen CEE im Vergleich Wechselkurs zum Volatilität zum EUR im EURO Fahne EUR USD 1 J. Bereich EU Beitritt EWS Einführung Polen PLN 3,89 2,958 7,10% nicht vor 2010 * 2012 Slowakai SKK 34,25 26,04 5,20% vorauss Slowenien EUR Tschechien CZK 28,08 21,90 4,30% Ungarn HUF 251,60 191,33 7,30% Kasachstan KZT 163,85 124, * 2010 * * lt. Reuters Umfrage 11/ evtl nicht vor 2012 eher 2013/14 Absichtserklärung zur engeren Zusammenarbeit 12/2006;EU-Beitritt nicht in Diskussion Ukraine UAH 6,6013 5,02 - Weissrussland BYR 2821, ,50 - Russland RUB 34,46 26,21 - Absichtserklärung einen EU-Beitritt anzustreben eher Annäherung an Russland kein Interesse an EU-Mitgliedschaft Rumänien RON 3,3730 2, * 2014* Bulgarien BGN 1,9560 1, * 2013 * Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 39

40 Rahmenbedingungen CEE im Vergleich Wechselkurs zum Volatilität zum EUR im EURO Fahne EUR USD 1 J. Bereich EU Beitritt EWS Einführung Polen PLN 3,89 2,958 7,10% nicht vor 2010 * 2012 Slowakai SKK 34,25 26,04 5,20% vorauss Slowenien EUR Tschechien CZK 28,08 21,90 4,30% Ungarn HUF 251,60 191,33 7,30% Kasachstan KZT 163,85 124, * 2010 * * lt. Reuters Umfrage 11/ evtl nicht vor 2012 eher 2013/14 Absichtserklärung zur engeren Zusammenarbeit 12/2006;EU-Beitritt nicht in Diskussion Ukraine UAH 6,6013 5,02 - Weissrussland BYR 2821, ,50 - Russland RUB 34,46 26,21 - Absichtserklärung einen EU-Beitritt anzustreben eher Annäherung an Russland kein Interesse an EU-Mitgliedschaft Rumänien RON 3,3730 2, * 2014* Bulgarien BGN 1,9560 1, * 2013 * Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 40

41 Rahmenbedingungen CEE im Vergleich Wechselkurs zum Volatilität zum EUR im EURO Fahne EUR USD 1 J. Bereich EU Beitritt EWS Einführung Polen PLN 3,89 2,958 7,10% nicht vor 2010 * 2012 Slowakai SKK 34,25 26,04 5,20% vorauss Slowenien EUR Tschechien CZK 28,08 21,90 4,30% Ungarn HUF 251,60 191,33 7,30% Kasachstan KZT 163,85 124, * 2010 * * lt. Reuters Umfrage 11/ evtl nicht vor 2012 eher 2013/14 Absichtserklärung zur engeren Zusammenarbeit 12/2006;EU-Beitritt nicht in Diskussion Ukraine UAH 6,6013 5,02 - Weissrussland BYR 2821, ,50 - Russland RUB 34,46 26,21 - Absichtserklärung einen EU-Beitritt anzustreben eher Annäherung an Russland kein Interesse an EU-Mitgliedschaft Rumänien RON 3,3730 2, * 2014* Bulgarien BGN 1,9560 1, * 2013 * Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 41

42 Rahmenbedingungen CEE im Vergleich Wechselkurs zum Volatilität zum EUR im EURO Fahne EUR USD 1 J. Bereich EU Beitritt EWS Einführung Polen PLN 3,89 2,958 7,10% nicht vor 2010 * 2012 Slowakai SKK 34,25 26,04 5,20% vorauss Slowenien EUR Tschechien CZK 28,08 21,90 4,30% Ungarn HUF 251,60 191,33 7,30% Kasachstan KZT 163,85 124, * 2010 * * lt. Reuters Umfrage 11/ evtl nicht vor 2012 eher 2013/14 Absichtserklärung zur engeren Zusammenarbeit 12/2006;EU-Beitritt nicht in Diskussion Ukraine UAH 6,6013 5,02 - Weissrussland BYR 2821, ,50 - Russland RUB 34,46 26,21 - Absichtserklärung einen EU-Beitritt anzustreben eher Annäherung an Russland kein Interesse an EU-Mitgliedschaft Rumänien RON 3,3730 2, * 2014* Bulgarien BGN 1,9560 1, * 2013 * Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 42

43 Rahmenbedingungen CEE im Vergleich * lt. Reuters Umfrage 11/2006 ** Konkrete Angaben auf Grund zu hoher Volatilität nicht möglich. Wechselkurs zum Volatilität zum EUR im EURO Fahne EUR USD 1 J. Bereich EU Beitritt EWS Einführung Polen PLN 3,89 2,958 7,10% nicht vor 2010 * 2012 Slowakai SKK 34,25 26,04 5,20% vorauss Slowenien EUR Tschechien CZK 28,08 21,90 4,30% Ungarn HUF 251,60 191,33 7,30% Kasachstan KZT 163,85 124,60 ** * 2010 * evtl nicht vor 2012 eher 2013/14 Absichtserklärung zur engeren Zusammenarbeit 12/2006;EU-Beitritt nicht in Diskussion Ukraine UAH 6,6013 5,02 - Weissrussland BYR 2821, ,50 - Russland RUB 34,46 26,21 - Absichtserklärung einen EU-Beitritt anzustreben eher Annäherung an Russland kein Interesse an EU-Mitgliedschaft Rumänien RON 3,3730 2, * 2014* Bulgarien BGN 1,9560 1, * 2013 * Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 43

44 Rahmenbedingungen CEE im Vergleich * lt. Reuters Umfrage 11/2006 ** Konkrete Angaben auf Grund zu hoher Volatilität nicht möglich. Wechselkurs zum Volatilität zum EUR im EURO Fahne EUR USD 1 J. Bereich EU Beitritt EWS Einführung Polen PLN 3,89 2,958 7,10% nicht vor 2010 * 2012 Slowakai SKK 34,25 26,04 5,20% vorauss Slowenien EUR Tschechien CZK 28,08 21,90 4,30% Ungarn HUF 251,60 191,33 7,30% Kasachstan KZT 163,85 124, * 2010 * evtl nicht vor 2012 eher 2013/14 Absichtserklärung zur engeren Zusammenarbeit 12/2006;EU-Beitritt nicht in Diskussion Ukraine UAH 6,6013 5,02 ** - Weissrussland BYR 2821, ,50 - Russland RUB 34,46 26,21 - Absichtserklärung einen EU-Beitritt anzustreben eher Annäherung an Russland kein Interesse an EU-Mitgliedschaft Rumänien RON 3,3730 2, * 2014* Bulgarien BGN 1,9560 1, * 2013 * Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 44

45 Rahmenbedingungen CEE im Vergleich * lt. Reuters Umfrage 11/2006 ** Konkrete Angaben auf Grund zu hoher Volatilität nicht möglich. Wechselkurs zum Volatilität zum EUR im EURO Fahne EUR USD 1 J. Bereich EU Beitritt EWS Einführung Polen PLN 3,89 2,958 7,10% nicht vor 2010 * 2012 Slowakai SKK 34,25 26,04 5,20% vorauss Slowenien EUR Tschechien CZK 28,08 21,90 4,30% Ungarn HUF 251,60 191,33 7,30% Kasachstan KZT 163,85 124, * 2010 * evtl nicht vor 2012 eher 2013/14 Absichtserklärung zur engeren Zusammenarbeit 12/2006;EU-Beitritt nicht in Diskussion Ukraine UAH 6,6013 5,02 - Weissrussland BYR 2821, ,50 ** - Russland RUB 34,46 26,21 - Absichtserklärung einen EU-Beitritt anzustreben eher Annäherung an Russland kein Interesse an EU-Mitgliedschaft Rumänien RON 3,3730 2, * 2014* Bulgarien BGN 1,9560 1, * 2013 * Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 45

46 Rahmenbedingungen CEE im Vergleich * lt. Reuters Umfrage 11/2006 ** Konkrete Angaben auf Grund zu hoher Volatilität nicht möglich. Wechselkurs zum Volatilität zum EUR im EURO Fahne EUR USD 1 J. Bereich EU Beitritt EWS Einführung Polen PLN 3,89 2,958 7,10% nicht vor 2010 * 2012 Slowakai SKK 34,25 26,04 5,20% vorauss Slowenien EUR Tschechien CZK 28,08 21,90 4,30% Ungarn HUF 251,60 191,33 7,30% Kasachstan KZT 163,85 124, * 2010 * evtl nicht vor 2012 eher 2013/14 Absichtserklärung zur engeren Zusammenarbeit 12/2006;EU-Beitritt nicht in Diskussion Ukraine UAH 6,6013 5,02 - Weissrussland BYR 2821, ,50 - Russland RUB 34,46 26,21 ** - Absichtserklärung einen EU-Beitritt anzustreben eher Annäherung an Russland kein Interesse an EU-Mitgliedschaft Rumänien RON 3,3730 2, * 2014* Bulgarien BGN 1,9560 1, * 2013 * Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 46

47 Rahmenbedingungen CEE im Vergleich * lt. Reuters Umfrage 11/2006 ** Konkrete Angaben auf Grund zu hoher Volatilität nicht möglich. Wechselkurs zum Volatilität zum EUR im EURO Fahne EUR USD 1 J. Bereich EU Beitritt EWS Einführung Polen PLN 3,89 2,958 7,10% nicht vor 2010 * 2012 Slowakai SKK 34,25 26,04 5,20% vorauss Slowenien EUR Tschechien CZK 28,08 21,90 4,30% Ungarn HUF 251,60 191,33 7,30% Kasachstan KZT 163,85 124, * 2010 * evtl nicht vor 2012 eher 2013/14 Absichtserklärung zur engeren Zusammenarbeit 12/2006;EU-Beitritt nicht in Diskussion Ukraine UAH 6,6013 5,02 - Weissrussland BYR 2821, ,50 - Russland RUB 34,46 26,21 - Absichtserklärung einen EU-Beitritt anzustreben eher Annäherung an Russland kein Interesse an EU-Mitgliedschaft Rumänien RON 3,3730 2,5650 ** * 2014* Bulgarien BGN 1,9560 1, * 2013 * Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 47

48 Rahmenbedingungen CEE im Vergleich * lt. Reuters Umfrage 11/2006 ** Konkrete Angaben auf Grund zu hoher Volatilität nicht möglich. Wechselkurs zum Volatilität zum EUR im EURO Fahne EUR USD 1 J. Bereich EU Beitritt EWS Einführung Polen PLN 3,89 2,958 7,10% nicht vor 2010 * 2012 Slowakai SKK 34,25 26,04 5,20% vorauss Slowenien EUR Tschechien CZK 28,08 21,90 4,30% Ungarn HUF 251,60 191,33 7,30% Kasachstan KZT 163,85 124, * 2010 * evtl nicht vor 2012 eher 2013/14 Absichtserklärung zur engeren Zusammenarbeit 12/2006;EU-Beitritt nicht in Diskussion Ukraine UAH 6,6013 5,02 - Weissrussland BYR 2821, ,50 - Russland RUB 34,46 26,21 - Absichtserklärung einen EU-Beitritt anzustreben eher Annäherung an Russland kein Interesse an EU-Mitgliedschaft Rumänien RON 3,3730 2, * 2014* Bulgarien BGN 1,9560 1,4875 ** * 2013 * Workshop 2: Im Osten expandieren Unternehmen zukaufen Erfolge absichern Folie 48

Finanzierungsalternativen in Centrope

Finanzierungsalternativen in Centrope Finanzierungsalternativen in Centrope Mag. Alfred Götsch Abteilungsleiter Exportfinanzierung & Auslandinvestitionen - Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien Präsentation im Rahmen des Osteuropafrühstücks

Mehr

aws Garantien Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International

aws Garantien Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International aws Garantien Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International Wachstum garantiert finanziert Sie wollen ein Unternehmen gründen oder Wachstumsschritte setzen? Sie wollen die

Mehr

Förderungen neu - KMUs als Gewinner? Dr. Manfred Seyringer, Export- und Investitionsfinanzierung

Förderungen neu - KMUs als Gewinner? Dr. Manfred Seyringer, Export- und Investitionsfinanzierung Förderungen neu - KMUs als Gewinner? Dr. Manfred Seyringer, Export- und Investitionsfinanzierung Wien, 11.6.2015 The changing environment - Basel ІІІ und seine Auswirkungen BASEL III Mögliche Konsequenzen

Mehr

Wie funktioniert ein Management Buyout/Buyin (MBO/MBI)?

Wie funktioniert ein Management Buyout/Buyin (MBO/MBI)? Wie funktioniert ein Management Buyout/Buyin (MBO/MBI)? Jahrestagung der AVCO Wien, 23. Juni 2005 Wolfgang Quantschnigg Management Buyout (MBO) was ist das? MBO Management Buyout Spezielle Form des Unternehmenskaufs/-verkaufs

Mehr

Target Mittelstand Kauf oder Verkauf mittelständischer Unternehmen

Target Mittelstand Kauf oder Verkauf mittelständischer Unternehmen Target Mittelstand Kauf oder Verkauf mittelständischer Unternehmen Dr. Wolfgang Beckmann Rechtsanwalt und Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht 1 Modul 1: Anlässe und Formen des Unternehmenskaufs

Mehr

Die Instrumente der aws zur Unterstützung österreichischer Investoren

Die Instrumente der aws zur Unterstützung österreichischer Investoren Die Instrumente der aws zur Unterstützung österreichischer Investoren Monika Bednarik-Belan 11.06.07 Internationalisierung Unterstützung österreichischer Unternehmen bei der Vorbereitung und Umsetzung

Mehr

Austria Wirtschaftsservice Die österreichische Förderbank

Austria Wirtschaftsservice Die österreichische Förderbank Die österreichische Förderbank AWS die neue Fördereinrichtung des Bundes Mag. Matthias Bischof Inhaltsübersicht Ausgangssituation Ziele der Reform Involvierte Organisationen Eckpunkte der Reform Neuausrichtung

Mehr

Refinanzierung am Kapitalmarkt

Refinanzierung am Kapitalmarkt Akquisition durch Brückenkredit Refinanzierung am Kapitalmarkt Innenfinanzierung Revolvierende Kreditlinien Liquiditätslinien Garantien/Bürgschaften Unternehmensanleihen Syndizierte Kredite Commercial

Mehr

Graz 29. Oktober 2015. aws Double Equity

Graz 29. Oktober 2015. aws Double Equity Graz 29. Oktober 2015 aws Double Equity Überblick Eckdaten Bank 80 % Garantie für Kredit in Höhe des Eigenkapitals Unternehmen Investoren Bürgschaft für Kredit bis EUR 2.500.000 Für aws-verbürgten Teil

Mehr

aws-mittelstandsfonds und M27 Finance GmbH Wien, am 26.11.2013

aws-mittelstandsfonds und M27 Finance GmbH Wien, am 26.11.2013 minutes slides Der NEUE Weg Nachhaltige Finanzierung aws-mittelstandsfonds und M27 Finance GmbH Wien, am 26.11.2013 3 Vortragender Jahrgang 1957 Mag. Andreas Reinthaler Studien an der WU Wien und an der

Mehr

Detailvorstellung Geschäftsfeld Mergers & Acquisitions. M&A Leistungen. Professioneller Verkaufsprozess. Bausteine.

Detailvorstellung Geschäftsfeld Mergers & Acquisitions. M&A Leistungen. Professioneller Verkaufsprozess. Bausteine. Detailvorstellung Geschäftsfeld Mergers & Acquisitions M&A Leistungen Professioneller Verkaufsprozess Bausteine Kosten - Nutzen Assets und Ansprechpartner Referenzen 1. M&A Leistungen implus unterstützt

Mehr

erp-fonds Neuigkeiten von aws und ERP-Fonds

erp-fonds Neuigkeiten von aws und ERP-Fonds erp-fonds Neuigkeiten von aws und ERP-Fonds Mag. Ines C.M. Paska 21. Mai 2015 Wachstum und Innovation konsequent fördern 2 Finanzierungsleistung 2014 1-12M Gesamt: 740 Mio. aws-garantien 157 Mio. [21 %]

Mehr

Grenzüberschreitende Geschäfte. Neue Märkte Erschließung und Unterstützung. Dr. Manfred Seyringer Export- und Investitionsfinanzierung

Grenzüberschreitende Geschäfte. Neue Märkte Erschließung und Unterstützung. Dr. Manfred Seyringer Export- und Investitionsfinanzierung Grenzüberschreitende Geschäfte Neue Märkte Erschließung und Unterstützung Dr. Manfred Seyringer Export- und Investitionsfinanzierung 7. Oktober 2014 Kooperation BA - DHL Wenn s wieder mal schnell gehen

Mehr

Mezzaninkapital Flexibler Lückenfüller zwischen Eigen- und Fremdkapital

Mezzaninkapital Flexibler Lückenfüller zwischen Eigen- und Fremdkapital Wir investieren in Ihre Zukunft Mezzaninkapital Flexibler Lückenfüller zwischen Eigen- und Fremdkapital Martin Steininger Vorstand ExpoFin, 23. 24., Augsburg Erste Spezialbank Österreichs zur Vergabe von

Mehr

Unternehmensförderung für Einsteiger - Finanzierungen nach Maß 21.4.2008

Unternehmensförderung für Einsteiger - Finanzierungen nach Maß 21.4.2008 Unternehmensförderung für Einsteiger - Finanzierungen nach Maß 21.4.2008 Herzlich Willkommen! Erste Bank in jeder Beziehung zählen die Menschen Überblick über die heutige Präsentation - Ablauf - Wie komme

Mehr

Bereich Beteiligungen. Nachfolge erfolgreich strukturieren: MBO s unter Einsatz von Fördermitteln

Bereich Beteiligungen. Nachfolge erfolgreich strukturieren: MBO s unter Einsatz von Fördermitteln Bereich Beteiligungen MBO s unter Einsatz von Fördermitteln Gliederung 1 Die NRW.BANK 2 Ausgangssituation 3 Finanzierungsproblem 4 Produktlösungen 5 Fazit 6 Kontakt 2 MBO s unter Einsatz von Fördermitteln

Mehr

Real Estate Investment Banking DEUTSCHER M&A MARKT IN DER EURO-KRISE. Bochum, 3. Oktober 2012

Real Estate Investment Banking DEUTSCHER M&A MARKT IN DER EURO-KRISE. Bochum, 3. Oktober 2012 Real Estate Investment Banking DEUTSCHER M&A MARKT IN DER EURO-KRISE Bochum, 3. Oktober 2012 Unsicherheit an den Märkten und der Weltwirtschaft drücken den deutschen M&A-Markt Transaktionsentwicklung in

Mehr

Drum prüfe, wer sich ewig bindet... Mergers & Acquisitions Glücksfall oder Unfall?

Drum prüfe, wer sich ewig bindet... Mergers & Acquisitions Glücksfall oder Unfall? Drum prüfe, wer sich ewig bindet... Mergers & Acquisitions Glücksfall oder Unfall? Christian Stambach 2. Ostschweizer GrassFORUM 2012 St. Gallen, 14. Mai 2012 Vom Fach «Was reden die da?» Neulich an einem

Mehr

Die Zukunft der Finanzierung Aktuelle Trends für 2013 und welche davon anhaltend sein werden

Die Zukunft der Finanzierung Aktuelle Trends für 2013 und welche davon anhaltend sein werden minutes slides Die Zukunft der Finanzierung Aktuelle Trends für 2013 und welche davon anhaltend sein werden Innovative Finanzierung 2013 und Beyond Wien 09.04.2013 Vortragender Jahrgang 1957 Studien an

Mehr

Bewährte aws-gründerförderungen an Hand von Beispielen. 2013 05 07 Graz Ines C. M. Paska

Bewährte aws-gründerförderungen an Hand von Beispielen. 2013 05 07 Graz Ines C. M. Paska Bewährte aws-gründerförderungen an Hand von Beispielen 2013 05 07 Graz Ines C. M. Paska Inhalt 1. Was fördern wird 2. Jungunternehmer Voraussetzungen 3. Arten der Jungunternehmerförderungen 4. Beispiel

Mehr

austria wirtschaftsservice Förderungen in Zeiten des Aufschwungs

austria wirtschaftsservice Förderungen in Zeiten des Aufschwungs austria wirtschaftsservice Förderungen in Zeiten des Aufschwungs Heinz Millonig, Förderungsberater Wien Mai 2011 Inhaltsverzeichnis wer wir sind / warum gibt es die aws warum Wirtschaftsförderung Förderungsinstrumente

Mehr

austria wirtschaftsservice

austria wirtschaftsservice austria wirtschaftsservice ECO Förderungsupdate/ aws-förderungen Umwelt, Klima und Energie UKE Graz 21.09.2010 Inhaltsverzeichnis 1. Austria Wirtschaftsservice (aws) - Wer wir sind 2. Leistungsdaten 3.

Mehr

Der Nutzen eines M&A Berater bei einem Exitprozeß

Der Nutzen eines M&A Berater bei einem Exitprozeß Der Nutzen eines M&A Berater bei einem Exitprozeß - Kritische Erfolgsfaktoren im Transaktionsprozess - Entwicklung am M&A Markt in Österreich Jahrestagung der AVCO - Wien 01. Juni 2006-2006 MODERN PRODUCTS

Mehr

www.kmubeteiligung.at Unternehmenspräsentation

www.kmubeteiligung.at Unternehmenspräsentation www.kmubeteiligung.at Unternehmenspräsentation Mission Statement Seite 2 Raiffeisen Oberösterreich bietet Beteiligungskapital auch für KMU zur Stärkung kleiner und mittlerer Unternehmen in Oberösterreich

Mehr

Ihr Unternehmen Ihre Finanzierung

Ihr Unternehmen Ihre Finanzierung Ihr Unternehmen Ihre Finanzierung Für Gründer ziel sicher finanzieren Unser Ziel: Gründung aus eigener Kraft. Viele Unternehmensgründende, egal aus welcher Branche, haben ausgereifte und zukunftsorientierte

Mehr

Energieeffizientes und nachhaltiges Bauen in Osteuropa. Investitionspotenziale, Kooperationsmöglichkeiten, Finanzierungsansätze

Energieeffizientes und nachhaltiges Bauen in Osteuropa. Investitionspotenziale, Kooperationsmöglichkeiten, Finanzierungsansätze www.pwc.com Energieeffizientes und nachhaltiges Bauen in Osteuropa Investitionspotenziale, Kooperationsmöglichkeiten, Finanzierungsansätze Thomas Baum Einleitung Energieeffizienz in Osteuropa und 2 Finanzierungs-

Mehr

austria wirtschaftsservice 2011 05 10 Wien Unternehmens- Projektfinanzierung

austria wirtschaftsservice 2011 05 10 Wien Unternehmens- Projektfinanzierung austria wirtschaftsservice 2011 05 10 Wien Unternehmens- Projektfinanzierung Rolle der aws im Bereich Umwelt Ansprechpartner für alle Partnerorganisationen (KPC, FFG, ÖGUT, ADA, Klimafonds usw.) und Ministerien

Mehr

Risk-Sharing-Modelle - Ansätze zur Finanzierung European Investment Fund (EIF) RSI Garantie

Risk-Sharing-Modelle - Ansätze zur Finanzierung European Investment Fund (EIF) RSI Garantie Risk-Sharing-Modelle - Ansätze zur Finanzierung European Investment Fund (EIF) RSI Garantie Förderung von innovativen Investitionsprojekten wirtschaftlich erfolgreicher Unternehmen Bernd Meister, MBA -

Mehr

MERKBLATT MEZZANINE FINANZIERUNGSFORMEN. Starthilfe- und Unternehmensförderung

MERKBLATT MEZZANINE FINANZIERUNGSFORMEN. Starthilfe- und Unternehmensförderung MERKBLATT Starthilfe- und Unternehmensförderung MEZZANINE FINANZIERUNGSFORMEN Der Begriff Mezzanine stammt aus der Architektur und bezeichnet ein "Zwischengeschoss", das zwischen zwei Hauptstockwerken

Mehr

Förderungen für Gründer & Jungunternehmer. Claudia Frank 30.04.09

Förderungen für Gründer & Jungunternehmer. Claudia Frank 30.04.09 Förderungen für Gründer & Jungunternehmer Claudia Frank 30.04.09 Eigentümer Generalversammlung Sozialpartner Entsendung Bestellung Beauftragte Aufsichtsrat der aws austria wirtschaftsservice 2 ERP-Kredite

Mehr

PRIVATE EQUITY FINANZIERUNGEN

PRIVATE EQUITY FINANZIERUNGEN PRIVATE EQUITY FINANZIERUNGEN Dipl.-Ing Ing.. Michael Fischer http://www.investmezzanin.com Ein Partnerunternehmen der 2 Inhaltsübersicht Anlassfälle einer Finanzierung Finanzierungsinstrumente Private

Mehr

Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es als Alternative zu klassischen Bankdarlehen?

Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es als Alternative zu klassischen Bankdarlehen? Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es als Alternative zu klassischen Bankdarlehen? Veranstaltung der IHK Cottbus am 21.10.2013 Michael Tönes, Investitionsbank des Landes Brandenburg Unternehmens- und

Mehr

Förderangebote der KfW: Finanzierung und Beratung

Förderangebote der KfW: Finanzierung und Beratung Förderangebote der KfW: Finanzierung und Beratung Finanzierungsmöglichkeiten für Existenzgründer/Jungunternehmer Bad Tölz, 03.03.2007 Ihr Referent Robert Nau KfW Mittelstandsbank Ludwig-Erhard-Platz 1

Mehr

Exportfinanzierungsverfahren

Exportfinanzierungsverfahren Exportfinanzierungsverfahren Grundlagen, Finanzierungsprodukte Hannes Juvan, Margarete Rose OeKB >Exportakademie Mai 2015 Grundlagen der Exportfinanzierung 2 Finanzierbare Transaktion Abgesichertes Geschäft

Mehr

18. September 2014. Michael Stieb. 1. Förderinstitute des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz. 2. Grundsätzliches zur Unternehmensnachfolge

18. September 2014. Michael Stieb. 1. Förderinstitute des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz. 2. Grundsätzliches zur Unternehmensnachfolge Unternehmerfrühstück 2014 Unternehmensnachfolge erfolgreich gestalten 18. September 2014 Michael Stieb www.isb.rlp.de AGENDA 1. Förderinstitute des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz Kreditanstalt für

Mehr

Finanzierungsinitiative Erneuerbare Energie

Finanzierungsinitiative Erneuerbare Energie Finanzierungsinitiative Erneuerbare Energie Kommunalkredit Austria AG Kommunalkredit Austria AG Susanne Rischanek, Senior Account Manager Energie & Umwelt Inhaltsverzeichnis 1. Die Produkte anhand eines

Mehr

Förderungen für Gründer & Jungunternehmer

Förderungen für Gründer & Jungunternehmer Förderungen für Gründer & Jungunternehmer Claudia Frank 21.04.08 ERP-Kredite Beteiligungskapital Business Angels Services Tecma Tecnet Zuschüsse Gründungs-/Nachfolgebonus Jungunternehmerförderung Unternehmensdynamik

Mehr

austria wirtschaftsservice

austria wirtschaftsservice austria wirtschaftsservice aws-förderungen im Rahmen der Konjunkturpakete Dr. Wilhelm Hantsch-Linhart Graz 09.09.09 aws Förderbank für den Mittelstand Bank des Bundes für Wirtschaftsförderungen Ziele:

Mehr

Finanzierung und Förderungen von Betriebsgründungen

Finanzierung und Förderungen von Betriebsgründungen Finanzierung und Förderungen von Betriebsgründungen Mag. Bettina Kronfuß s Gründer Center / Sparkasse OÖ 20. September 2007 1 Finanzierung / Grundlagen Rechtzeitige Planung / Vorbereitung à ist Eigenkapital

Mehr

Global Export Finance

Global Export Finance Produktblatt OeKB Beteiligungsfinanzierung 1 Global Export Finance OeKB Beteiligungsfinanzierung Beschreibung Die Garantie G4 bzw. die Wechselbürgschaftszusage der Republik Österreich vertreten durch die

Mehr

Unternehmerisch entscheiden heißt, den richtigen Zug zur richtigen Zeit zu machen.

Unternehmerisch entscheiden heißt, den richtigen Zug zur richtigen Zeit zu machen. Unternehmerisch entscheiden heißt, den richtigen Zug zur richtigen Zeit zu machen. Inhalt Über TRANSLINK AURIGA M & A Mergers & Acquisitions Typischer Projektverlauf International Partner Transaktionen

Mehr

i2 Die Börse für Business Angels & Eigenkapitalförderungen der aws

i2 Die Börse für Business Angels & Eigenkapitalförderungen der aws i2 Die Börse für Business Angels & Eigenkapitalförderungen der aws Mag. Bernd Litzka b.litzka@awsg.at 01 501 75 463 Programmanager business angels matching service, start up financing, technology and innovation,

Mehr

Vortragsveranstaltung vom 09.11.2010. Finanzierungsmodelle. Christian Hafer Investitionsberater der Sparkasse Paderborn

Vortragsveranstaltung vom 09.11.2010. Finanzierungsmodelle. Christian Hafer Investitionsberater der Sparkasse Paderborn Vortragsveranstaltung vom Finanzierungsmodelle Investitionsberater der Sparkasse Seite 1 Seite 2 Warum nicht?...karriere als Selbständige/r! Gründerinnen und Gründer erfüllen sich in der Regel einen ganz

Mehr

Sitz: Wien Firmenbuchnummer: 372817k, HG Wien UID: ATU 66850605

Sitz: Wien Firmenbuchnummer: 372817k, HG Wien UID: ATU 66850605 Rautner Huber Rechtsanwälte OG Schulerstraße 7, A-1010 Wien office@rautnerhuber.com T + 43 1 361 1361 F + 43 1 361 1361-99 Sitz: Wien Firmenbuchnummer: 372817k, HG Wien UID: ATU 66850605 WILLKOMMEN BEI

Mehr

Die eigene Praxis Wege zur Finanzierung

Die eigene Praxis Wege zur Finanzierung Die eigene Praxis Wege zur Finanzierung für Ärzte und Psychotherapeuten Referentin: Michelle Sobota Agenda 1. Phasen der Praxisgründung 2. Kapitalbedarfsplanung 3. Das Bankgespräch 4. Öffentliche Fördermittel

Mehr

Das burgenländische KMU- Maßnahmenpaket

Das burgenländische KMU- Maßnahmenpaket Das burgenländische KMU- Maßnahmenpaket Eine gemeinsame Aktion des Landes Burgenland/ WiBAG, der Wirtschaftskammer und der burgenländischen Banken (Durchführungsbestimmungen und Maßnahmen zur raschen Umsetzung)

Mehr

aws Risikokapital Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International

aws Risikokapital Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International aws Risikokapital Innovation konsequent fördern! Pre Start up Start up Wachstum International Risikokapital stützt Wachstum von innovativen Unternehmen Sie suchen eine Investorin die frisches Kapital einbringt

Mehr

austria wirtschaftsservice 2013 05 07 Ried MMag. Treer Christian

austria wirtschaftsservice 2013 05 07 Ried MMag. Treer Christian austria wirtschaftsservice 2013 05 07 Ried MMag. Treer Christian Inhaltsverzeichnis h i Wer wir sind Leistungsdaten Was und wie fördert die aws? Ausgewählte Produkte der aws für Kleine und Mittlere Unternehmen

Mehr

Der erfolgreiche Börsegang. Ein Erfahrungsbericht. Vor dem IPO: Das Unternehmen zur Kapitalmarktreife führen

Der erfolgreiche Börsegang. Ein Erfahrungsbericht. Vor dem IPO: Das Unternehmen zur Kapitalmarktreife führen Zumtobel AG Der erfolgreiche Börsegang Ein Erfahrungsbericht Christian Hogenmüller Leiter Investor Relations 1 Erfolg durch Beteiligungsfinanzierung Der erfolgreiche Börsegang Ein Erfahrungsbericht Vor

Mehr

MERKBLATT MEZZANINE FINANZIERUNGSFORMEN: Starthilfe- und Unternehmensförderung

MERKBLATT MEZZANINE FINANZIERUNGSFORMEN: Starthilfe- und Unternehmensförderung MERKBLATT Starthilfe- und Unternehmensförderung MEZZANINE FINANZIERUNGSFORMEN: Der Begriff Mezzanine stammt aus der Architektur und bezeichnet ein "Zwischengeschoss", das zwischen zwei Hauptstockwerken

Mehr

Ihr Unternehmen Ihre Finanzierung

Ihr Unternehmen Ihre Finanzierung Ihr Unternehmen Ihre Finanzierung Für kleine und mittlere Unternehmen ziel sicher finanzieren Unser Ziel: Die heimische Wirtschaft stärken. Klein- und Mittelunternehmen (KMU) sind ein entscheidender Motor

Mehr

Aktives Zinsmanagement

Aktives Zinsmanagement Aktives Zinsmanagement 12.11.2009 Seite 1 Zusammen geht mehr DZ BANK Gruppe November 2009 Aktives Zinsmanagement Aktives Zinsmanagement 12.11.2009 Seite 2 Die vier Säulen der deutschen Bankenlandschaft

Mehr

Exportfinanzierung für KMU

Exportfinanzierung für KMU Exportfinanzierung für KMU ECO Förderungsupdate 28. September 2011 Carl de Colle Die OeKB-Gruppe OeKB AG (Muttergesellschaft) (v.a. Mandatsgeschäft, i.e. Versicherung von nichtmarktfähigen Risiken, Finanzierungen)

Mehr

MEZZANINE FINANZIERUNGSFORMEN:

MEZZANINE FINANZIERUNGSFORMEN: MEZZANINE FINANZIERUNGSFORMEN: Der Begriff Mezzanine stammt aus der Architektur und bezeichnet ein "Zwischengeschoss", das zwischen zwei Hauptstockwerken steht. Mezzanine Finanzierungen (auch als hybride

Mehr

Global Export Finance

Global Export Finance Produktblatt Gebundener Finanzkredit Global Export Finance Gebundene Finanzkredite/ Rahmenvereinbarungen/Multisourcing Beschreibung Raiffeisen Bank International AG ( RBI ) schlie t mit dem Abnehmer des

Mehr

Investitionsabsicherungen und -förderungen Finanzierung und Förderungen in der Umwelttechnik. Dr. Wilhelm Hantsch-Linhart

Investitionsabsicherungen und -förderungen Finanzierung und Förderungen in der Umwelttechnik. Dr. Wilhelm Hantsch-Linhart Investitionsabsicherungen und -förderungen Finanzierung und Förderungen in der Umwelttechnik Dr. Wilhelm Hantsch-Linhart aws im Überblick Fördereinrichtung des Bundes für unternehmensbezogene Wirtschaftsförderung

Mehr

Mergers & Acquisitions Wachstumsfinanzierung

Mergers & Acquisitions Wachstumsfinanzierung St. Gallen Consulting ist Partner von Unternehmen, Aufsichtsorganen und vor allem des Top- und Executive Managements. Unser Engagement gehört der Organisation, die uns beauftragt. Für Sie und mit Ihnen

Mehr

Welche Finanzierungshilfen gibt es? Öffentliche Förderprogramme der ISB und KfW. Forum für Existenzgründer und junge Unternehmen

Welche Finanzierungshilfen gibt es? Öffentliche Förderprogramme der ISB und KfW. Forum für Existenzgründer und junge Unternehmen Welche Finanzierungshilfen gibt es? Öffentliche Förderprogramme der ISB und KfW Forum für Existenzgründer und junge Unternehmen Industrie- und Handelskammer Koblenz 15. November 2014 Heiko Merz www.isb.rlp.de

Mehr

Hochschule und was dann? Selbst ist die Frau!

Hochschule und was dann? Selbst ist die Frau! Hochschule und was dann? Selbst ist die Frau! Erfolgreich selbstständig mit einer wissensorientierten Dienstleistung Info-Nachmittag, 13. November 2008, Trier Wer soll das bezahlen? Tipps & Hilfen zur

Mehr

Gründungsfinanzierung und die Finanzierung danach. 2. Partnering Veranstaltung Chemie Start-ups Frankfurt, 21. September 2006

Gründungsfinanzierung und die Finanzierung danach. 2. Partnering Veranstaltung Chemie Start-ups Frankfurt, 21. September 2006 Gründungsfinanzierung und die Finanzierung danach 2. Partnering Veranstaltung Chemie Start-ups Frankfurt, 21. September 2006 Marktversagen im Bereich der Gründungsfinanzierung Interessant, aber nicht unser

Mehr

Eigenkapitalinitiativen der aws Bernhard Sagmeister

Eigenkapitalinitiativen der aws Bernhard Sagmeister Eigenkapitalinitiativen der aws Bernhard Sagmeister Wolf Theiss, Wien 25.11.2014 Gesetzlich definierte Ziele und Aufgaben 2 des Austria Wirtschaftsservice Gesetz Schaffung von Arbeitsplätzen, Stärkung

Mehr

aws-förderungen und Konjunkturpaket Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten (29. Juni 2009)

aws-förderungen und Konjunkturpaket Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten (29. Juni 2009) aws-förderungen und Konjunkturpaket Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten (29. Juni 2009) Was ist die aws/ austria wirtschaftsservice? BMF BM f. Verkehr, Innovation u. Technologie Republik Österreich

Mehr

Mezzaninekapital als Instrument der Akquisitionsfinanzierung (Teil 1)

Mezzaninekapital als Instrument der Akquisitionsfinanzierung (Teil 1) Mezzaninekapital als Instrument der Akquisitionsfinanzierung (Teil 1) Mittelstandstag Österreich - Deutschland, Forum 8 25. November 2004 Dr. Dr. Roland Mittendorfer Grundvoraussetzungen für Mezzanine

Mehr

Finanzierungsmöglichkeiten für Gemeinden

Finanzierungsmöglichkeiten für Gemeinden Herzlich Willkommen Klagenfurt Schloss Krastowitz, 8.Feb.2005 Mag. Johannes Fries Finanzierungsmöglichkeiten für Gemeinden 1 Kommunalkredit Austria AG (KA) Bilanzsumme (31.12.2004): EUR 14.186 Mio. MitarbeiterInnen:

Mehr

Finanzierung mit Eigenkapital i2 Die Börse für Business Angels

Finanzierung mit Eigenkapital i2 Die Börse für Business Angels Eigenkapitalförderungen Finanzierung mit Eigenkapital i2 Die Börse für Business Angels www.business-angels.at App für Investoren http://i2.awsg.at Basis für Fremdkapital aws Double Equity Haftung Alternative

Mehr

Wachstumsfinanzierung - Chancen und Risiken -

Wachstumsfinanzierung - Chancen und Risiken - Wachstumsfinanzierung - Chancen und Risiken - Wachstumsfinanzierung - Chancen und Risiken 1. Maßgeschneiderte Finanzierung? 2. Wachstumsstrategien 3. Wachstumsfinanzierung 4. Finanzierungsarten 5. Beteiligungsformen

Mehr

Von der Idee zum Start-Up smama Jahresevent: mbusiness

Von der Idee zum Start-Up smama Jahresevent: mbusiness Von der Idee zum Start-Up smama Jahresevent: mbusiness Dr. Christian Wenger Partner Wenger & Vieli AG Vorstandsmitglied SECA, Chapter Venture Capital & Seed Money Initiator und Präsident CTI Invest Initiator

Mehr

Die Bank für Unternehmer. Seit 1856. Gemeinsam mit Ihnen. Patrick Hoefs, Structured Finance SME

Die Bank für Unternehmer. Seit 1856. Gemeinsam mit Ihnen. Patrick Hoefs, Structured Finance SME Die Bank für Unternehmer. Seit 1856. Gemeinsam mit Ihnen. Vorabendveranstaltung mit Podiumsdiskussion zum Thema «Nachfolgeregelung» Handout-Version Finanzierung von Firmenübernahmen Informationen aus der

Mehr

aws Gründerfonds Kapital für Ideen und Innovationen mobilisieren Gründerfonds vation konsequent fördern! START

aws Gründerfonds Kapital für Ideen und Innovationen mobilisieren Gründerfonds vation konsequent fördern! START START Gründerfonds vation konsequent fördern! aws Gründerfonds Kapital für Ideen und Innovationen mobilisieren Start up Start up Wachstum Internation Pre Start up Start up Wachstum International aws Gründerfonds

Mehr

Unternehmenskauf. Mitglied der MR&C GmbH 2011 All rights reserved.

Unternehmenskauf. Mitglied der MR&C GmbH 2011 All rights reserved. Unternehmenskauf Wir über uns Die Partner der BVCG-Gruppe beraten den Mittelstand in allen unternehmensrelevanten Bereichen und machen die Unternehmen dadurch nachhaltig erfolgreich. Unseren mittelständischen

Mehr

Private Equity meets Interim Management. Frankfurt, 14. Februar 2013

Private Equity meets Interim Management. Frankfurt, 14. Februar 2013 Private Equity meets Interim Management Frankfurt, 14. Februar 2013 Agenda Die DBAG stellt sich vor Private Equity im Überblick Wie können wir zusammenarbeiten? 3 6 14 2 Die Deutsche Beteiligungs AG auf

Mehr

Medienkonferenz Übernahme der Swisscanto Holding durch die Zürcher Kantonalbank

Medienkonferenz Übernahme der Swisscanto Holding durch die Zürcher Kantonalbank Medienkonferenz Übernahme der Swisscanto Holding durch die Zürcher Kantonalbank 11. Dezember 2014 Referent Alois Vinzens Verwaltungsratspräsident Swisscanto Konsolidierungs druck Konsolidierungs druck

Mehr

Finanzierungsmöglichkeiten in der Krise Unternehmensfinanzierung und Finanzmanagement. Torsten Arnsfeld. Prof. Dr. Torsten Arnsfeld 1

Finanzierungsmöglichkeiten in der Krise Unternehmensfinanzierung und Finanzmanagement. Torsten Arnsfeld. Prof. Dr. Torsten Arnsfeld 1 Finanzierungsmöglichkeiten in der Krise Unternehmensfinanzierung und Finanzmanagement Torsten Arnsfeld Prof. Dr. Torsten Arnsfeld 1 Agenda 1. Situationsanalyse a) Marktumfeld b) Grundpfeiler des Finanzmanagements

Mehr

Trends in der Finanzierung kleiner und mittlerer Unternehmen

Trends in der Finanzierung kleiner und mittlerer Unternehmen Symposium der FH Gelsenkirchen 14.03.2007 Trends in der Finanzierung kleiner und mittlerer Unternehmen Dr. Holger Frommann Geschäftsführer Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften e.v.

Mehr

EIGENKAPITALFINANZIERUNG ALLGEMEIN

EIGENKAPITALFINANZIERUNG ALLGEMEIN EIGENKAPITALFINANZIERUNG ALLGEMEIN GLOBAL EQUITY PARTNERS 81 Die Grundlagen EIGENKAPITALFINANZIERUNG ALLGEMEIN EIGENKAPITALFINANZIERUNG NUTZT UNTERNEHMEN UND INVESTOREN Eigenkapital ist für Unternehmen

Mehr

Existenzgründung Das Finanzierungs- und Förderangebot der KfW Bankengruppe

Existenzgründung Das Finanzierungs- und Förderangebot der KfW Bankengruppe Existenzgründung Das Finanzierungs- und Förderangebot der KfW Bankengruppe Stuttgart, 01.04.2011 NewCome Andreas Beitzen KfW Bankengruppe Wir stellen uns vor Sitz in Frankfurt, Berlin und Bonn 3.600 Mitarbeiter

Mehr

Auslandsinvestitionen Finanzierungsmöglichkeiten glichkeiten und Absicherungen. am 14.01.2010 Alfred Wagner, Teamleiter

Auslandsinvestitionen Finanzierungsmöglichkeiten glichkeiten und Absicherungen. am 14.01.2010 Alfred Wagner, Teamleiter Auslandsinvestitionen Finanzierungsmöglichkeiten glichkeiten und Absicherungen am 14.01.2010 Alfred Wagner, Teamleiter 1 01/2010 Übersicht Erfolgreich im Ausland Programme und Projekte für Bayern Finanzierung

Mehr

BÜRGES Förderungsbank. nur kleine und mittlere

BÜRGES Förderungsbank. nur kleine und mittlere BÜRGES Förderungsbank Wir fördern nur kleine und mittlere Unternehmen Art der Förderung izuschüsse iprämien Höhe: 5-15% ibürgschaften igarantien Mindestentgelt 0,5 % p.a. Quote: 80 % Art der Finanzierung

Mehr

Sie möchten Ihre finanzierungsstruktur stärken?

Sie möchten Ihre finanzierungsstruktur stärken? ERP-KaPItal für GRündunG Sie möchten Ihre finanzierungsstruktur stärken? die Zukunftsförderer das starke argument für Ihr Vorhaben ein nachrangdarlehen Mit dem ERP-Kapital für Gründung bietet die KfW Ihnen

Mehr

austria wirtschaftsservice 2013 03 21 Wien Dr. Georg Silber

austria wirtschaftsservice 2013 03 21 Wien Dr. Georg Silber austria wirtschaftsservice 2013 03 21 Wien Dr. Georg Silber erp-kredite und aws-garantien Wirksame Förderungen für Ihre Investitionen Die Herausforderungen aus Kundensicht Die Anforderungen für Kredite

Mehr

advisory Unser Vorgehen Vermittlung von Unternehmensbeteiligungen

advisory Unser Vorgehen Vermittlung von Unternehmensbeteiligungen Unser Vorgehen Vermittlung von Unternehmensbeteiligungen Ausgangslage Jedes Beteiligungsvorhaben ist für Käufer und Verkäufer individuell und bedarf einer professionellen Koordination. begleitet beide

Mehr

Biomasse / Ukraine Absicherungsmöglichkeiten des Bundes + Finanzierungsmöglichkeiten der OeKB

Biomasse / Ukraine Absicherungsmöglichkeiten des Bundes + Finanzierungsmöglichkeiten der OeKB Biomasse / Ukraine Absicherungsmöglichkeiten des Bundes + Finanzierungsmöglichkeiten der OeKB Mag. Johann Kinast Bundesministerium für Finanzen Abteilung III/8: Ausfuhrförderung, Ausfuhrgarantien, Umschuldungen

Mehr

Ausländische Direktinvestitionen in Mittel-, Ost- und Südosteuropa 2014-2015: Aufschwung in den NMS, Einbruch in den GUS

Ausländische Direktinvestitionen in Mittel-, Ost- und Südosteuropa 2014-2015: Aufschwung in den NMS, Einbruch in den GUS Wiener Institut für Internationale Wirtschaftsvergleiche The Vienna Institute for International Economic Studies www.wiiw.ac.at wiiw FDI Report 215 Ausländische Direktinvestitionen in Mittel-, Ost- und

Mehr

austria wirtschaftsservice

austria wirtschaftsservice austria wirtschaftsservice Schwerpunkt Gründerfonds und Business Angel Fonds 2013 05 07 aws Bernhard Sagmeister Wer wir sind Profil der austria wirtschaftsservice GmbH (aws) Eigentümer 100 % Republik Österreich

Mehr

M&A unter Qualitätsaspekten Kriterien für den Kauf und Verkauf von Pflegeeinrichtungen

M&A unter Qualitätsaspekten Kriterien für den Kauf und Verkauf von Pflegeeinrichtungen M&A unter Qualitätsaspekten Kriterien für den Kauf und Verkauf von Pflegeeinrichtungen Dr. Jörn-Christian Schulze Bundeskonferenz Pflegemarkt Düsseldorf, 2. März 2010 Überblick Pflegeheimmarkt in Deutschland

Mehr

Engagierte Menschen. konsequent fördern

Engagierte Menschen. konsequent fördern Engagierte Menschen konsequent fördern Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend bietet die Austria Wirtschaftsservice Gesellschaft mbh (aws) für Unternehmensgründungen bzw.

Mehr

Finanzierungmöglichkeiten für den deutschen Mittelstand

Finanzierungmöglichkeiten für den deutschen Mittelstand Finanzierungmöglichkeiten für den deutschen Mittelstand Wirtschaftstag Polen am 31.07.2008 in München Martin Marsmann, Leiter Internationales Geschäft Unsere Präsenz in Zentral- und Osteuropa Ranking,

Mehr

Niederösterreich das Land um Wien

Niederösterreich das Land um Wien Niederösterreich das Land um Wien Größtes Bundesland Österreichs mit 1,6 Millionen Einwohner 400 km Grenze zu CZ und SK, unmittelbare Nähe zu HU Ca. 7.500 Neugründungen jährlich Jährliches Budget 7,72

Mehr

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Berlin

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Berlin Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Berlin Holger Richter Förderberatung im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Heinz-Joachim Mogge Investitionsbank Berlin

Mehr

austria wirtschaftsservice

austria wirtschaftsservice austria wirtschaftsservice Die Wachstums- und Innovationsförderungen der aws Mag. Christine Micheler Grambach, 10.11.2009 Forschung ist nicht alles.. Nur rund 4% der Unternehmen der Sachgüterproduktion

Mehr

Förderungen. Tourismus- und Freizeitwirtschaft

Förderungen. Tourismus- und Freizeitwirtschaft Förderungen für die Tourismus- und Freizeitwirtschaft Österreichische Hotel- und Tourismusbank Ges.m.b.H. Mag. Gerhard Schiefer Wirtschaftskammer Steiermark, März 2009 INHALT - Tourismusförderung ÖHT -

Mehr

Corporate Finance Advisors

Corporate Finance Advisors Zürich München Corporate Finance Advisors Proposal für Biogasanlagen in Rumänien, im Mai 2013 Agenda. 1 2 ARTEMIS Corporate Finance Projektbeschreibung 3 Warum ARTEMIS? Seite 2 ARTEMIS Corporate Finance

Mehr

Fast Forward for you. Wie Banken denken. Dr. Manfred Seyringer, Export- und Investitionsfinanzierung

Fast Forward for you. Wie Banken denken. Dr. Manfred Seyringer, Export- und Investitionsfinanzierung Fast Forward for you Wie Banken denken Dr. Manfred Seyringer, Export- und Investitionsfinanzierung Graz, 28.9.2011 Ökologische Nachhaltigkeit in der Bank Austria Am 25.5.2011 wurde die Bank Austria als

Mehr

INFO HOUR Förderungen für investive Maßnahmen im Tourismus

INFO HOUR Förderungen für investive Maßnahmen im Tourismus INFO HOUR Förderungen für investive Maßnahmen im Tourismus Neue Richtlinien seit 1.Juli 2014 Bad Gastein, 14.10.2014 / Wolfgang Kleemann Tourismusförderung des Bundes Richtlinienstruktur TOP-Tourismus-Impuls-Förderung

Mehr

TARGET BUSINESS CONSULTANTS GROUP

TARGET BUSINESS CONSULTANTS GROUP TARGET Gruppe Unser Weg 1987 Gründung durch Dr. Horst M. Schüpferling in München 1990 Verlegung des Firmensitzes nach Hamburg 1995 Gründung eines Büros in England 2001 Standortverlegung der Zentrale nach

Mehr

Global Export Finance

Global Export Finance 1 Global Export Finance Ergänzende Information zum Exportfinanzierungsverfahren (Stand: 1. November 2015) 1. Refinanzierung auf EURIBOR-Basis Diese Finanzierungen für transaktionsbezogene Exportgeschäfte

Mehr

Mezzanine Finanzierung mittelständischer Unternehmen

Mezzanine Finanzierung mittelständischer Unternehmen Mezzanine Finanzierung mittelständischer Unternehmen Michael Helm Wirtschaftsprüfer Steuerberater 8. und 9. Mai 2008 www.salans.de Übersicht 1. Unternehmensfinanzierung aber wie? 2. Vor- und Nachteile

Mehr

VIG Stabilität auch in turbulentem Wirtschaftsumfeld. Aktienforum Börse Express Roadshow 15. Juni 2009

VIG Stabilität auch in turbulentem Wirtschaftsumfeld. Aktienforum Börse Express Roadshow 15. Juni 2009 VIG Stabilität auch in turbulentem Wirtschaftsumfeld Aktienforum Börse Express Roadshow 15. Juni 2009 Klare Wachstumsstrategie Erfolgreiches Geschäftsmodell 2 2005 Strategie 2008 Verrechnete Prämien: EUR

Mehr

Überzeugend besser und leistungsfähiger: Eine neue Strategie für Unternehmenstransaktionen (M&A)

Überzeugend besser und leistungsfähiger: Eine neue Strategie für Unternehmenstransaktionen (M&A) Überzeugend besser und leistungsfähiger: Eine neue Strategie für Unternehmenstransaktionen (M&A) Neu! Lesen Sie: DAF Deutsches Anleger Fernsehen Im Interview mit Peter Degen Hier klicken! Peter Degen:

Mehr