Studentenschaft und Studentische Vereine Student Union and Student Clubs

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Studentenschaft und Studentische Vereine Student Union and Student Clubs"

Transkript

1 Studentenschaft und Studentische Vereine Student Union and Student Clubs

2 Inhaltsverzeichnis Die Studentenschaft (SHSG) 6 Interessen- und Fachvereine 20 Internationale Netzwerke 24 Management und Wirtschaft 28 Organisation Vorstand Initiativen Akademische Verbindungen 16 AV Amicita AV Bodania AV Emporia Alemannia AV Kybelia AV Mercuria AV Notkeriana AV Steinacher Zofingia Akademischer Klub St.Gallen Ausländerclub DocNet Festverein Life Science Club SLESS The Tech Club Toastmasters St.Gallen UniGay Universa Verein der Offiziere Vereinigung Grenadiere HSG Albanian Student Society Asia Club AIESEC Club Latino China Club ELSA St.Gallen English Society Gateway to India P.I.E.C.E.S. Scandinavian Society Schweizerisch- Polnische Gesellschaft St.Gallen Model United Nations Bankers Club Börsenforum Business Game St.Gallen Commodity Club ContACT Drivers Club Effektenforum Esprit St.Gallen Family Business Club Industrial Club Investment Club ISC International Students Committee Ius Iurandum Sangallensis marketing.club NetClub oikos St.Gallen Private Equity and Venture Capital Club Social Business Club Sneep St.Gallen STARTglobal Students Business Club The Students Consulting Club The Watch Club Trading Club True and Fair View Young Entrepreneurs Club (YEC) 3

3 Inhaltsverzeichnis Musik, Schauspiel, Literatur 38 Amplify HSG Big Band Literaturzirkel Orchester proarte Sapientia per Vinum Studententheater St.Gallen UniChor UniMusic Politik und Gesellschaft 42 Amnesty International Students St.Gallen Debating Club Dialog Klub foraus Indeed Liter of Light Switzerland Malteser Hospitaldienst moyo PureDrops Sicherheitspolitisches Forum St.Gallen Think Vimentis Regionale Netzwerke 46 Aargauer Verein Bernerverein Calanda Cercle des Francophones Lëtzeburger Studenten Liechtensteinerverein Luzerner Verein Österreicher Verein Walliserverein Studenti ticinesi Thurgauer Verein Urner Verein Verein Beider Basel Zigerschlitz Zuger Verein Zürcher Club Religion Evangelisches Universitätspfarramt ICG Verein Jüdischer Studenten St.Gallen Sport Akademischer Fechtclub Akademische Flugsportgruppe Handballspielgemeinschaft St.Gallen Sport 54 Huskies Basketballverein RIMA Salsita Rica Schnee- und Bergsportverein St.Gallen St.Gallen Gekkos Eishockeyverein St.Gallen Lacrosse Club Sunnyboys St.Gallen Sailing UHU St.Gallen Unihockey Unischach UniSGolf Vorstand der Studentenschaft, Foto: Ammann Siebrecht Fotografie GmbH, Universität St.Gallen 4

4 Die Studentenschaft (SHSG) Student Union (SHSG) Organisation Präsident Seit 1921 ist sie die offizielle Vertretung aller Studierenden der Universität St.Gallen. Ihr Tätigkeitsbereich stützt sich auf zwei Pfeiler. Einerseits ist dies die Interessensvertretung, andererseits sind es Dienstleistungen. Zu den Dienstleistungen gehören unter anderem die Gastronomiebetriebe [ad]hoc und Meeting Point, der Ruheraum, die Studierendenzeitung Prisma und das Ressort International. Die Interessensvertretung beinhaltet nebst vielen anderen Tätigkeiten unter anderem die kostenlose Rekursberatung und den Einsitz in diversen Gremien. Die beiden wichtigsten Organe sind der Vorstand, welcher unter der Führung eines präsidialen Duos als Exekutive die operative Tätigkeit der Studentenschaft leitet und das Studentenparlament, welches als Legislative mit seinen Entscheidungen die strategischen Ziele vorgibt. Gemeinsam setzen wir uns für die Interessen der Studierenden und Vereine gegenüber dem Rektorat, der Verwaltung, den Dozierenden und allen anderen universitären Anspruchsgruppen ein. Die Weiterentwicklung der Universität, die Verbesserung der Lehre und des Campus sowie die Bereicherung des Kultur- und Freizeitangebots sind uns ein grosses Anliegen. Zusätzlich werden alle Vereine durch die Studentenschaft koordiniert, um einen reibungslosen und unkomplizier- ten Ablauf der Aktivitäten sicherzustellen. In diesem Sinne sind wir Mittler und Think-Tank. Organization Since 1921, the Student Union officially represents all of the students of the University of St.Gallen. In this context the Student Union has two main tasks. On one hand it provides various services such as the student bars [ad]hoc and Meeting point, the student magazine Prisma or the student exchange programs of Ressort International. On the other hand it acts as an advocate for the students. This activity encompasses for example an appeals consultation which is free of charge. The two main bodies of the Students Uni- on are the parliament and the board which is headed by a presidential duo. The board is the executive and is responsible for the operative delivery for the strategic decisions of the parliament which is the legislative. The Student Union represents the interests of both students and associations before the President s Board, the University Administration and the lecturers. It is the SHSG s goal to play an active role in the shaping of the university s future and to enhance the availability of cultural and leisure activities. Furthermore, the Student Union acts as an umbrella organization for all student activities and thus, coordinates all the associations. Der Präsident der Studentenschaft vertritt alle Studierenden gegenüber der Universität St.Gallen, Behörden und der Öffentlichkeit. Er erfüllt seine Rechenschafts- und Informationspflichten gegenüber dem Studentenparlament und übernimmt sämtliche repräsentative Aufgaben. Innerhalb der Organisation führt er den Vorsitz im Vorstand und koordiniert den Gesamtvorstand sowie die einzelnen Ressorts. President The President of the Students Union represents the entire student community before the University of St.Gallen, the public authorities and the general public. He is required to furnish the Students Parliament with information, to be held accountable before it, and embodies all representative functions of the Students Union. The President presides Shin Szedlak over the Directorate, coordinates all its members as well as individual departments and projects. Moreover, he is responsible for the strategic orientation of the Students Union. 6 7

5 Die Studentenschaft (SHSG) Student Union (SHSG) Vize-Präsidentin Interessenvertretung Kultur & Marketing Die Vize-Präsidentin unterstützt und berät den Präsidenten sowohl im operativen als auch im strategischen Geschäft. Im Übrigen koordiniert sie die Arbeit der Ressorts untereinander auf der Ebene langfristiger strategischer Ziele. Die Vize-Präsidentin fungiert als HR-Oberverantwortliche aller Projekte der SHSG und übernimmt die Gesamtverantwortung und Koordination der Kommunikation innerhalb des Vorstandes. Vice-President The Vice-President assists and advises the President in both operational and strategic matters. Furthermore, she coordinates the work of individual departments by setting long-term strategic goals. The Vice-President acts as director of Human Resources and heads all of the SHSG students associations. She carries the Caroline Lebrecht overall responsibility for communication within the directorate, coordinating, and acting as mediator in the event of a conflict of opinions. Der Vorstand Interessensvertretung übernimmt die Vermittlung zwischen den Studierenden und den universitären Stellen in allen Bereichen, die sich direkt auf das Studium beziehen. Das Ziel: Die Anliegen der Studierenden sollen in universitätsinternen Prozessen berücksichtigt werden. In diesem Zusammenhang widmet er sich besonders lehrnahen Themen und der nachhaltigen Entwicklung der HSG. Representation of Interests The Chairman for the Representation of interests assumes the mediation between students and university staff in all directly study-related domains. He handles the needs and requirements of students and introduces their concerns into the internal proceedings of the university. In this context, he is especially dedicated to matters of teaching Samuel Brülisauer and development of the university, and advocates a sustainable implementation favorable to the entire student community. Der Vorstand Kultur & Marketing agiert als Vermittler und übernimmt die Gesamtverantwortung der Kommunikations- und Marketingaktivitäten der SHSG. Wertvolle Ideen und Projekte der Studierenden sollen mit Know-how und gegebenenfalls auch finanziell unterstützt werden. Mitunter deshalb amtet er als Präsident der Sozialkommission. Ein zentraler Punkt im Bereich Kultur ist die Betreuung der Vereinslandschaft. Culture and Marketing The Chairman for Culture & Marketing acts as an intermediary and carries the overall responsibility for all communication and marketing activities of the Students Union. He arranges for the concerns of students and students associations to be heard and accompanies them through the administrative and financial processes. The central concern of the Felix Michel Chairman is the provision of services to students associations and the cooperation with all of the university s stakeholders to allow an integrative strategy development. 8 9

6 Die Studentenschaft (SHSG) Student Union (SHSG) IT & Campus Finanzen Assistenz Das Ressort IT & Campus betreut die Infrastruktur der SHSG, ist in der Prozessüberwachung und -optimierung tätig und hilft bei der technischen Umsetzung von Projekten. Der Vorstand IT &Campus begleitet die IT- Projekte, welche die Studierenden direkt betreffen, und setzt sich für optimierte Rahmenbedingungen auf dem Campus ein. IT & Campus The department of IT & Campus supervises the infrastructure of the SHSG. It monitors proceedings, works to optimize them, and helps with the technical implementation of projects. The Chair- man for IT & Campus chaperons all directly student-related IT projects of the university. The general conditions of student life on and surrounding the university campus also fall into the domain of the IT & Campus department s duties. Kilian Bader Der Vorstand Finanz ist verantwortlich für die finanzielle Führung der Studentenschaft. Dieser Aufgabenbereich beinhaltet unter anderem das interne Controlling, das Rechnungs- und Mahnwesen, die Wahl einer geeigneten Investitionsstrategie sowie die Vorbereitung des Jahresabschlusses. Zudem koordiniert und führt er die Teams in den Bereichen Jahrgangspartnerschaften, Sponsoring und Erstsemester-Package. Finances The Chairman for Finance incorporates the financial leadership of the Students Union. This primarily entails controlling and accounting duties as well as the preparation of the annual financial statements. He moreover coordinates and leads the teams in the domains of yearly partnerships, sponsoring, and first-semester-package. Beyond this, the Chairman Krenare Berisha for Finance assists all projects and initiatives of the Students Union, giving advice and aiding in financial matters. Als einzige Festangestellte bildet die Assistenz die Konstante in einem jährlich wechselnden Team. Sie ist Garant für Kontinuität und Qualitätssicherung und in diversen Bereichen tätig: Wissenssicherung, Know-how-Transfer, Coaching der studentischen Mitarbeitenden, Universitätsmarketing, Projektbetreuung und Interessenvertretung. Assistance The Chairwoman for Assistance, together with a team of motivated students, is responsible for the implementation of a wide range projects in the sectors of service and interest representation. She oversees and advises partner firms in the domain of university marketing and organizes different events and seminars. As the only permanent employee in an annually changing team that comprises the Léa Hagmann Directorate, the Chairwoman for Assistance guarantees continuity and quality by transferring the necessary know-how and coaching fellow student colleagues

7 Initiativen Initiatives [ad]hoc und Meeting Point prisma toxic.fm Seit 2006 existiert mit dem MeetingPoint am Blumenbergplatz 9 eine eigene Bar als Ort der Begegnung für alle Angehörigen der Universität. Jeden Mittwoch dient sie als Ausgangspunkt, um mit studentenfreundlichen Preisen in das St.Galler Nachtleben zu starten oder einfach auf die Mitte der Woche anzustossen eröffnete zusätzlich das [ad]hoc, die Cafébar auf dem Campus. Während der Vorlesungszeit ist die Bar jeweils montags bis donnerstags von 12:00 bis 24:00 Uhr geöffnet; freitags von 10:00 bis mind. 20:00 Uhr. In 2006 the first student-run bar opened on Blumenbergplatz 9. Since then the MeetingPoint has become a popular place where members of the University get together. With student-friendly prices and a large variety of drinks, the MeetingPoint is the optimal place to kick-off nighttime adventures.in 2011 the Café adhoc opened on Campus. During the semester the bar is open from Monday to Thursday from noon until midnight; on Friday from 10am until at least 8pm. «prisma» ist das Studierendenmagazin der Universität St.Gallen. Das engagierte Team aus Redaktoren, Layoutern und Fotografen veröffentlicht dreimal pro Semester ein informatives und unterhaltsames Magazin zu studentischen Themen. Die Website bietet das ganze Jahr über Wissenswertes zu Themen rund um den Campus. prisma ist aktuell, unabhängig, kritisch und eine ideale Gelegenheit, erste Erfahrungen im Journalismus zu sammeln oder zu vertiefen. Prima is the students magazine of the University of St.Gallen. The highly motivated team of editors, layout specialists and photographers publishes the entertaining and informative magazine three times every semester. The website offers an broad overview on current topics concerning the every day life on Capmus. Prisma gives you the chance to collect first experiences in journalism. Prisma ist die Studierendenzeitschrift der Universität St.Gallen. Ihr Archiv spiegelt nicht nur die Debatten der Zeit, sondern liefert wertvolle Einblicke in die Welt der Studierenden von 1959 bis heute. Uni macht Radio, bei toxic.fm! Wir bieten interessierten Studierenden in Zusammenarbeit mit dem «mcm-institute» der Universität St.Gallen mehrere Möglichkeiten, Erfahrungen im Bereich Medienpraxis und Medienmanagement zu sammeln (www.rssag.ch). Lass Dich neben Deinem Studium kostenlos zum Radiomoderator oder Radioredaktor ausbilden. Toxic.fm ist das Radio für moderne Rockmusik. Wir spielen das Beste, was die Gitarrenmusik in den letzten 20 Jahren hervorgebracht hat. University goes radio with toxic.fm! Together with the mcm-institute of the University of St.Gallen, we offer different opportunities to gain experiences in media work (www. rssag.ch). Be part of our team and get a free education as a radio host or editor. Toxic.fm is the radio for modern rock music. We spin the best guitar music of the last 20 years. OnAir: 107,

8 Initiativen Initiatives Ressort International (RI) Mit dem Asian Culture Transfer (ACT), dem Lateinamerika-Austauschprogramm Magellan, der EuroTour, dem neuen China-Austausch CANTONese und der International Week bietet das RI zahlreiche Plattformen für internationale Begegnungen. Wir wollen interkulturelle Kompetenz schulen und den Blick über den eigenen Tellerrand wagen. Acht Studierende führen das Ressort International. Wir suchen fortlaufend neues Personal, um noch mehr schaffen zu können. Bewerbungen online. With the Asian Culture Transfer, the exchange program to South America Magellan, the Eurotour, Cantonese, the International Week and the BuddySystem, the Ressort International offers you a huge platform for interculture exchange. Commited to the idea of intercultural communication and exchange as a mean of improving mutual respect and understanding, the RI runs various projects which enable students to travel abroad and to meet people from diverse cultural backgrounds. New members are always welcome! Skriptekommission (SKK) Die Skriptekommission (SKK) druckt und verkauft Skripte als Non-Profit-Organisation an der Universität St.Gallen. Nebenbei führt sie die wichtigsten studienrelevanten Buchtitel sowie andere Utensilien des studentischen Bedarfs und vertreibt diese den Studenten zu Vorzugskonditionen. Online findest Du die Öffnungszeiten und den Katalog an Büchern, Skripten und anderem, was du bei der SKK erwerben kannst. The Script Commission (SKK) is a student non-profit organization which prints and sells scripts at the University of St.Gallen since the winter semester 1968/69. The initiative also holds the main study-related book titles and other utensils of student needs and distributes them at discounted rates. Kunstwerk von Alicia Penalba, Ohne Titel, Foto: Hannes Thalmann, Universität St.Gallen 14 15

9 Akademische Verbindungen Akademische Verbindungen AV Amicita Oberste Maxime der A.V. Amicitia ist der Erfolg im Studium. Dass das Lernen in Gruppen und mit der Unterstützung von älteren Studenten einfacher und erfolgreicher ist, davon ist jeder Amicitianer überzeugt. Einige formieren sich daher in Lerngruppen oder tauschen Skripte, Zusammenfassungen und Erfahrungen über Studieninhalte aus. Wir fördern den Gedankenaustausch auch über Sprach- und Altersgrenzen hinweg: Zurzeit zählen wir rund 30 aktive Mitglieder (Studenten) und etwa 350 Altherren (Alumni). AV Bodania Die AV Bodania ist seit ihrer Gründung 1925 eine reine Männerverbindung. Wir berufen uns auf alte studentische Traditionen und legen grossen Wert auf die Pflege der Freundschaft. Dabei ergibt sich eine starke generationenübergreifende und internationale Vernetzung, die weit über das bekannte «Vitamin B» hinausgeht. Wenn Du neben Deinem Studium unvergessliche Momente erleben willst und bereit bist, Dich getreu unserem Wahlspruch «Der Freundschaft die Tat!» dafür zu engagieren, dann bist Du bei uns genau richtig. AV Emporia-Alemannia Die Emporia Allemania San Gallensis besteht seit 1908 als Männerverbindung. Wir fördern einen regen Erfahrungsaustausch unter Studenten und Ehemaligen (Altherren), indem wir uns wöchentlich zum Stamm treffen oder andere Anlässe organisieren. Getreu dem Motto «Freundschaft und Geselligkeit» stehen dabei auch Spass, Party und ein gutes Miteinander im Mittelpunkt, für heute und immer, denn: Ist man der Emporia einmal beigetreten, bleibt man normalerweise ein Leben lang Mitglied. AV Kybelia Die AV Kybelia ist die einzige reine Frauenverbindung an der HSG. Nebst traditionellen Verbindungsanlässen organisieren wir wissenschaftliche Vorträge, veranstalten sportliche und kulinarische Abende oder treffen uns zum wöchentlichen Stamm. Der generationenübergreifende Austausch mit unserem Damenverein, dem Netzwerk bereits berufstätiger Kybelianerinnen, ist uns genauso wichtig wie der Kontakt unter den HSG-Studentinnen aus allen Semestern und Studienrichtungen. Unser Motto: «Kybelia...for life». AV Mercuria Die akademische Männerverbindung Mercuria San Gallensis besteht seit Getreu unserem Motto «Scientia et Amicitia» wollen wir neben dem Erfolg im Studium die Freundschaft pflegen. Wir legen Wert auf eine tolerante Grundhaltung und Offenheit gegenüber Engagement in universitären und gesellschaftlichen Projekten. Wenn Du eine spannende Studienzeit, Freunde fürs Leben sowie Kontakte zu älteren Semestern und Altherren suchst, dann bist Du bei uns richtig. AV Notkeriana Die AV Notkeriana ist die einzige Studentenverbindung an der HSG, die Frauen und Männer aufnimmt. Neben traditionellen Verbindungsanlässen gehen wir auch gemeinsam aus, grillieren, treiben Sport (z.b. an einem Skiweekend) oder besuchen wissenschaftliche Vorträge. So entstehen lebenslange Freundschaften und jeder kann vom generationenübergreifenden Austausch durch das Netzwerk unserer Altherrenschaft profitieren. Bist Du interessiert, kannst Du uns jederzeit an einem unserer Anlässe kennenlernen

10 Akademische Verbindungen Interessen- und Fachvereine AV Steinacher Seit 1953 steht die AV Steinacher für die männlichen Studierenden der HSG offen. Ein zentrales Anliegen ist der Studienerfolg der Mitglieder. Deshalb werden insbesondere die «jungen» Steinacher aus dem Assessmentjahr aktiv unterstützt. Gemäss unserem Motto «Omnia pro Veritate» (Alles für die Wahrheit) pflegen wir einen freundschaftlichen und ehrlichen Umgang miteinander und zu anderen Studentenverbindungen, unter anderem auch zu den Langobarden zu Bayreuth und den Bavaren zu Berlin. Zofingia Die Zofingia ist die älteste Studentenverbindung der Schweiz. Gegründet wurde sie in Zofingen (AG), Sie ist an beinahe jeder Schweizer Universität und an drei Mittelschulen vertreten. Seit ihrer Gründung setzt sie sich mit aktuellen Themen aus Politik und Wirtschaft auseinander und beschäftigt sich mit den Fragen des universitären, kulturellen und sozialen Lebens. Die Devisen der Männerverbindung sind: Patriae, Amicitiae, Litteris (Vaterland, Freundschaft, Wissenschaft). Studentische Verbindungen, Foto: Hannes Thalmann, Universität St.Gallen 18 19

11 Interessen- und Fachvereine Interessen- und Fachvereine Akademischer Klub St.Gallen Der Akademische Klub (ak.) ist der Verein für Fun, Network und Personality. Wir treffen uns einmal in der Woche zu einem vergnüglichen Anlass. In den vergangenen Semestern fand man in unserem Programm: Billard, Casinoabend, Geocashing, Minigolf, Besichtigung des SF-Studios, Stämme! Es besteht keine Verpflichtung, jede Woche dabei zu sein. Wir sind ein familiärer und flexibler Verein. Dank unserem grossen Alumni-Netzwerk können mehr als nur Kontakte mit Studierenden der anderen Semester geknüpft werden. Ausländerclub Der Ausländerclub, kurz AC, ist Anlaufpunkt für viele ausländische und inländische Studierende. Ein Drittel der rund 450 Mitglieder stammt aus der Schweiz, der Rest aus über 25 Nationen, vorwiegend Deutschland und Österreich. Bekannt ist der AC vor allem als Organisator von drei grossen Partys (Erstsemester-, Christmas- und Bad Taste Party). Für seine Mitglieder bietet er aber auch noch mehr: Eine Fahrt nach Italien, Skiwochenenden oder Poker-, Kart- und Rodelmeisterschaften beispielsweise. DocNet DocNet is the club for all doctoral students, Ph.D.s and postdoctoral scholars at the University of St.Gallen. We connect people from different research departments on an informal basis. With more than 600 members, we are one of the biggest clubs at the University of St.Gallen and we encourage networking within and across generations of doctoral students with an Alumni club of HSG Ph.D.s. Throughout the year, we organize inspiring events, such as DocDrinks, DocLunches, a trip to the Vienna Ball or the DocNet Symposium. Festverein Im Gegensatz zu den Verbindungen gibt es bei uns keine Hierarchie, keinen Zwang, keine Uniformen und schon gar keine Geschlechtertrennung. Bei uns bist Du als sofortiges Vollmitglied bei WG-Partys, regelmässigen Stämmen und einigen Spezial-Events dabei. Zudem bieten wir den Assessment-Studierenden umfassende Unterstützung in Uni- und Lebensfragen durch unser Götti-System. Wir freuen uns, Dich beim nächsten Anlass kennen zu lernen. Bis bald, cheers! Life Science Club Das Ziel des neu gegründeten Life Science Clubs ist es, den Studierenden den zweitwichtigsten Wirtschaftszweig der Schweiz, die Life Science Industrie, näher zu bringen. Zum einen sollen Vorträge und Firmenbesichtigungen die Dynamik dieser globalen Industrie verdeutlichen und zum anderen soll das Kursangebot der HSG ausgeweitet werden. Da die Life Science Industrie unabhängig vom Major Berufsmöglichkeiten bietet, wird auch die Erweiterung des Netzwerks ermöglicht. Zur Ausgestaltung und Verwirklichung der Projekte heissen wir Vorstands- und Aktivmitglieder gerne willkommen! SLESS The Swiss Law and Economics Students Society (SLESS) ist der Fachverein der Law and Economics Studierenden der Universität St.Gallen und engagiert sich für die Studierenden, den Studiengang und die Kontaktpflege mit Forschung und Praxis. Wir versuchen, die Kommunikation unter den L&E-Studierenden mit Fachveranstaltungen und Events zu fördern sowie Einblicke in potentielle Berufsfelder zu schaffen. Ausserdem assistieren wir unseren Mitgliedern bei Fragen rund um die Studiengestaltung

12 Interessen- und Fachvereine Interessen- und Fachvereine The Tech Club The Tech Club is a club where you have the possibility to dive into the field of technology. Our goals are to enable you to change the way things are done, to be able to develop the technologies for that and also to place new products in the life of people and change the status quo with the help of innovation. Therefore we offer events, such as company visits, educational workshops or discussions. That s ambitious, yes. But we are passionate. And we are gathering support from the companies that are doing the same thing right now: Change the world. Toastmasters St.Gallen Toastmasters International is a non-profit educational organization devoted to help men and women all over the world to improve their communication and leadership skills. It functions through the network of more than 13,500 clubs worldwide and helps its 280,000 members to become better public speakers and presenters. Toastmasters Club St.Gallen has been founded in 2012 to become one of a few clubs in Switzerland devoted to the common mission of helping its members to develop effective communication skills. UniGay UniGay ist der Verein für Lesben, Schwule, Bi- und Transsexuelle (LGBT). Wir treffen uns regelmässig zum Stamm und feiern Partys mit Freunden so wie alle anderen. Aber: Unser zentrales Anliegen ist es, Vorurteile abzubauen und eine vollständige Gleichbehandlung zu erzielen. Mit «Get Connected» bieten wir deshalb ein Programm zum Erfahrungsaustausch mit berufserfahrenen LGBTs. Wir bieten ausserdem eine vertrauenswürdige Plattform für all jene, die sich ihrer Sexualität noch nicht sicher sind, sich diskriminiert fühlen oder an der Uni nicht geoutet sein möchten. Universa Universa will ein Netzwerk für alle Studentinnen an der HSG sein, von der Assessment- bis zur Doktorats-Stufe. Wir bieten die Möglichkeit, sich zu Studien-und Karrierefragen auszutauschen sowie Inputs von Unternehmen und Experten zu bekommen. Dies geschieht im Rahmen von Workshops, Kamingesprächen und anderen Events, und hat das Ziel, die Mitgliederinnen und Interessierten während des Studiums zu unterstützen und einen optimalen Berufseinstieg zu ermöglichen. Wir freuen uns auf Euch! Verein der Offiziere Der Offiziersverein dient dem militärischen und privaten Wissensaustausch, der Kameradschaft und der Diskussion von sicherheitspolitischen Themen. Er will den Dialog und die Koordination zwischen Armeedienst und Studium fördern und den Austausch zwischen der Armee und der Wirtschaft unterstützen. Um die Ziele zu erreichen, wird dreimal pro Semester ein Lunch organisiert. Auch Sportanlässe oder Diskussionen mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft gehören zum Semesterprogramm. Vereinigung Grenadiere HSG Die Vereinigung Grenadiere HSG (VGHSG) bezweckt die Erhaltung der Freundschaft, des Zusammenhalts und der Ehre der Grenadiere. Sie wurde 1999 gegründet und setzt sich aus Grenadieren zusammen, die ihre Rekrutenschule als Infanterie- oder Militärpolizeigrenadier absolviert haben und an der HSG studieren oder das Studium erfolgreich abgeschlossen haben. An den drei bis vier Anlässen pro Jahr stellen wir bewusst interessante Erlebnisse und sportliche Herausforderungen ins Zentrum. Semper fidelis!

13 Internationale Netzwerke Internationale Netzwerke Albanian Student Society Der Verein Albanian Student Association at the HSG wurde 2012 auf Initiative von 25 albanischen Studenten der HSG gegründet und 2013 von der HSG anerkannt. Der Verein ist offen für alle Studenten, Absolventen und Angehörigen der HSG, welche sich für die albanische Kultur interessieren, und bezweckt die Förderung des wissenschaftlichen und kulturellen Austausches. Asia Club Asia Club the club for cultural exchange of Asians and Asian fanatics. In the wake of globalization and the growing economic importance of Asia, dissemination and preservation of Asian culture is a highly topical and serious topic. That is why we are encouraged to engage us with high seriousness for this club. The association aims facilities for its members in the cultural exchange, as well as in settling new Asian students. It is intended to guide the exchange students into the world of HSG. In addition, the club aims to promote the exchange of various Asian cultures. AIESEC AIESEC is the largest student run organization worldwide. Present in over 110 countries we provide students with the opportunity to go on internships abroad, gather professional experience and lead their first teams. Being an AIESEC member means acting in a sustainable professional environment and being part of a global network with over one million members and alumni. To get in touch with us, visit our website or send us an . Club Latino The Club Latino is meant for all Latin-Americans, Spaniards and everyone who feels a special bond with the Latin- American culture. Our main goal is to promote the Latin-American spirit among the HSG community. Furthermore, the club serves as an active mediator between economics, science and students by organizing different cultural and academic events at the University of St.Gallen. China Club The China Club offers a unique platform for cross-cultural exchanges between Europe and Asia. The main purpose of the club is to bridge the cultural as well as physical distance between the HSG and leading Chinese institutions and its students. By creating intercultural competences and providing the contacts needed, it is the main goal of the China Club to meet prospective Asian opinion leaders and discuss relevant business issues. ELSA St.Gallen ELSA steht für «European Law Students Association» und ist eine internationale Organisation von Jus-Studierenden und jungen Juristen. ELSA St.Gallen repräsentiert den Verein an der HSG. Wir pflegen ein lebendiges Vereinsleben mit geselligen Abenden, Fachveranstaltungen, Exkursionen im In- und Ausland, Veranstaltungen mit anderen ELSA-Lokalgruppen und vielem mehr. Wir fördern aktiv den Zusammenhalt und Austausch in der Law School, indem wir Studierende aller Semester und Lehrgänge zusammenführen

14 Internationale Netzwerke Internationale Netzwerke English Society The English Society is a platform for students and alumni of the HSG who are interested in the English language and culture(s). At the English Society we pride ourselves on our ability to bolster and further our members development on a personal, a social and a professional level. To find out more about the ES, please browse our website, connect with us on Facebook, come along to a weekly get-together or drop us a line at We look forward to hearing from you! Gateway to India Gateway to India (GTI) was founded in GTI provides a platform for the cultural exchange between India and Switzerland. By offering internship possibilities in the Indian NGO sector and by organizing events on cultural topics, GTI aims at changing the often prejudiced perception of the subcontinent. Every year more than 20 students grasp the opportunity to experience India by doing internships at one of GTI s partner NGOs. P.I.E.C.E.S. P.I.E.C.E.S is a studentdriven social initiative focusing on children s education and personal growth in developing countries. The initiative emerged out of a SIM student project in 2009 and has so far allowed eleven teams of HSG students to volunteer over 5000 hours in teaching projects all over the globe. Our goal is to improve language skills, increase cultural sensibility and thereby enhance the children s future chance of employment. We believe in making the world a better place piece by piece. Scandinavian Society Är du svensk? Er du norsk? Er du dansk? Olet kotoisin Suomessa? We offer for all Scandinavian students of the University of St.Gallen and their friends a platform. The purpose of the association is to promote the Scandinavian cultures and traditions, and also to connect the North with the University of St.Gallen. Scandinavia has much to offer and that is something that we have made our task to show the University of St.Gallen. Schweizerisch-Polnische Gesellschaft Die Schweizerisch-Polnische Gesellschaft fördert die Vernetzung der polnisch-stämmigen Studierenden sowie der an Polen Interessierten an der Universität St.Gallen. Der Verein bietet eine Plattform für Aktivitäten und Veranstaltungen, welche das Bewusstsein um die polnische Kultur fördern und setzt sich zum Ziel, die schweizerisch-polnischen Beziehungen in den Bereichen Bildung, Wirtschaft und Gesellschaft zu stärken. St.Gallen Model United Nations Building on our diverse backgrounds we aim to provide students with a platform that teaches them the basics of the UN and offers an introduction to the world of international diplomacy. We engage in weekly debates, simulations and workshops and successfully participate in Model United Conferences all over the world. Following the Model UN tradition initiated by Harvard 60 years ago we strive to develop a pole of excellence in public speaking and negotiating here in St.Gallen

15 Management und Wirtschaft Management und Wirtschaft Bankers Club Established in 1986, the Bankers Club is a student organisation for banking and consulting events. We facilitate an open exchange between students, alumni, academia and the financial services community. As a result of our broad network, we are able to offer you great corporate events and job opportunities, thus laying the foundations for your successful career in the banking and consulting industry. In addition we foster our membership network with various kinds of social and sport events. Börsenforum Unter dem Namen «Börsenforum an der HSG» besteht ein Verein von Studierenden der Universität St.Gallen mit Interesse am Geschehen an den internationalen Finanzmärkten. Der Verein dient als Plattform für Studierende, die sich eingehend mit den internationalen Finanzmärkten beschäftigen wollen. In durch den Verein organisierte Veranstaltungen sollen die Studierenden Einblicke in die Strukturen der Finanzmärkte erhalten. Darüber hinaus dient der Verein den Studierenden als Plattform, um eigene Publikation in Form von Dossiers und Forschungsarbeiten zu veröffentlichen. Business Game St.Gallen The Business Game St.Gallen is a case competition organized by a group of students at the University of St.Gallen. The event targets students from numerous universities both across Switzerland and in neighboring countries. It aims to assemble them and have them compete against each other in an equally challenging, honest and inspiring environment. Are you interested in being part of the organizing committee for the Business Game St.Gallen 2015? We are currently looking for motivated Bachelor or Master students who would like to join our multi-cultural and interdisciplinary team! Commodity Club The mission of the Commodity Club is to provide an insight for its members into commodity industry and to develop a close relation between students and representatives of the commodity industry. Furthermore the association aims to create a platform for commodity enthusiasts through a series of lectures and panel discussions, where the current development in the commodity markets and their future opportunities and challenges will be discussed. ContACT ContACT bringt junge, engagierte Studierende mit renommierten Unternehmen in Kontakt. Einerseits sollen Studierende die Möglichkeit erhalten, sich mit verschiedenen Geschäftsfeldern auseinanderzusetzen, um erste Einblicke in die Berufswelt zu gewinnen. Auf der anderen Seite erhalten die Unternehmen erstklassige Kontaktmöglichkeiten mit hoch motivierten Studierenden aus der ganzen Schweiz und dem nahen Ausland. Drivers Club Der Drivers Club vereint Studierende in ihrer Leidenschaft rund um das Thema «Automobil». Deshalb veranstaltet er Events und Ausflüge, sei dies eine Ausfahrt, ein Unternehmensbesuch, eine Gokart-Challenge oder ein Messebesuch. Ausserdem versuchen wir, unseren Mitgliedern einen Einblick in diesen sehr bedeutenden Industriezweig zu vermitteln. Wir sind eine Plattform für all jene, die autobegeistert sind

16 Management und Wirtschaft Management und Wirtschaft Effektenforum Seit bald 15 Jahren bieten wir den Studierenden exklusive Events mit Unternehmen aus der Finanz- und Beratungsbranche. Unser breites Angebot an Aktivitäten steht im Zusammenhang mit relevanten Themen des Kapital- und Finanzmarktes. Studierenden können sich mit Investoren, Beratern und Bankern austauschen. Ausserdem sind wir Mitorganisator der jährlich stattfindenden HSG TALENTS Banking Days und bieten exklusiven Zugang zu einem Reuters 3000 Xtra DataRoom. Family Business Club Der Family Business Club wurde im Februar 2013 gegründet und erfreut sich seither grosser Beliebtheit. Als erster Verein mit dem Schwerpunkt Familienunternehmen, möchten wir eine Lücke in der Vereinslandschaft der Universität St.Gallen schliessen. Der Verein hat das Ziel, Studierende mit Interesse an der Thematik «Familienunternehmen» mit Familienunternehmen und FamilienunternehmerInnen in Kontakt zu bringen sowie den gegenseitigen Austausch zu fördern. Esprit St.Gallen Esprit St.Gallen ist die 1988 gegründete, studentische Unternehmensberatung an der HSG. Seither engagieren sich motivierte Studierende aus allen Semestern dafür, eine Brücke zwischen Theorie und Praxis zu schlagen. Unser Verein bietet interessierten Studierenden die Möglichkeit, erste Praxiserfahrung in Beratungsprojekten zu sammeln. Bist Du bereit, Verantwortung zu übernehmen und Dich für ein engagiertes Team einzusetzen? Dann bist Du bei uns richtig! Industrial Club Der Industrial Club hat sich zum Ziel gesetzt, eine Plattform für den Austausch zwischen Studierenden und Industrieunternehmen zu schaffen. Durch Unternehmensbesichtigungen, -präsentationen und viele weitere Veranstaltungen können interessierte Studierende die Vielfältigkeit und Attraktivität der Industrie näher kennenlernen. Als einer der aktivsten und grössten Vereine der HSG wollen wir unseren Mitgliedern den Berufseinstieg in diese spannende Branche erleichtern. Investment Club Our objective is to educate our members about a range of investment areas and to improve their knowledge and understanding of diverse investment methods, instruments and strategies. Being firm believers of the private sector as a value creator, we wish to offer interested students the opportunity to learn more about alternative investments, which provide sus-tainable cash flows as well as the satisfaction of ownership. ISC International Students Committee The International Students Committee (ISC), which consists of approximately 30 students, is responsible for the entire organization of the St.Gallen Symposium. For more than 40 years, this student initiative has aimed to foster the intergenerational dialogue on key issues of our time by bringing together today s decision makers and tomorrow s most promising talents. The members of the ISC are responsible for both expanding the initiative s international network and the overall organisation of the event itself

17 Management und Wirtschaft Management und Wirtschaft Ius Iurandum Sangallensis Unsere Vision ist es, Studierende dazu zu bewegen, kritisch zu denken und ein eigenes Wertebewusstsein zu entwickeln, das den zukünftigen Handlungen zugrunde liegen soll. Deshalb organisieren wir praxisnahe Workshops, in denen mit Vertretern aus Wirtschaft und Politik über wertegeleitetes Handeln in schwierigen Entscheidungssituationen diskutiert wird. Die Workshops sollen einen Zyklus bilden, der mit einer individuellen Ehrverpflichtung abgeschlossen wird. marketing.club We encourage creativity, open-mindedness and determination to rid of prejudice. We want to show that marketing is a multifaceted and sound science as we take on current trends and topics. We offer our members a platform (in a casual atmosphere) where they can take part in workshops, excursions, social events and presentations with renowned partners. Through our cooperation with the Institute of Marketing we are able to provide our members with internship and job offers from interesting companies. NetClub The NetClub is the first student association which focuses entirely on the bridging between the students of the University of St.Gallen and the world of information technology. The NetClub functions as a platform between the students, the alumni, the academia and the IT-industry. It is our wish to give the students of the HSG an insight into this dynamic and ever more relevant topic. Furthermore the association would like to support students with possible job opportunities in this field. oikos St.Gallen oikos St.Gallen fördert das Bewusstsein für das Prinzip der Nachhaltigkeit und beschäftigt sich mit nachhaltiger Entwicklung in Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt. oikos bietet die Möglichkeit, bei einem der gegenwärtig elf Projekte mitzuarbeiten. Zudem werden die Mitglieder ermuntert, ihre eigenen Projekte und Ideen umzusetzen. Ein starkes internationales Netzwerk mit Kontakten zu erfahrenen Experten aus Praxis und Wissenschaft und zu Studierenden aus der ganzen Welt bietet die nötige Unterstützung. Private Equity and Venture Capital Club We raise awareness among HSG-students and enhance their knowledge about the private equity and venture capital industry. We offer a major Swiss wide platform for the exchange of ideas between professionals, academics, experienced students and new comers with a keen interest in private equity or venture capital. In order to achieve these goals, we organize various events, workshops and social get-togethers. Social Business Club The Social Business Club supports necessary and future-oriented approaches in business, which provide not only success but also an effective social benefit. Students should know that it is possible and essential in later professional life to unite economic success and social responsibility. Get involved in the activities of the Social Business Club to contribute your part to this new way of conducting business to the benefit of the humanity. We are always looking for new motivated team members

18 Management und Wirtschaft Sneep St.Gallen sneep student network for ethics in economics and practice ist Plattform, Denkfabrik und Schnittstelle für alle klugen Köpfe, die Zukunft und Denken nicht nur Anderen überlassen wollen. Deine Möglichkeiten bei sneep sind vielseitig ob Tagungen, Workshops, Sommerakademien, Podiumsdiskussionen oder Filmabende: Grundsätzlich ist jedes Projekt und jede Idee durchführbar. Einzige Voraussetzung ist ein Bezug zu Wirtschafts- und Unternehmensethik. Wir suchen stets engagierte Mitstreiter! STARTglobal START global was founded in Each year, we host the biggest student organized entrepreneurship conference in Switzerland, the START Summit. In 2014 our conference held on the campus of the University St.Gallen attracted nearly 500 participants from all over Europe and speakers like Morten Lund (Skype) or Klaus Hommels (LakeStar). START global creates an environment where investors, start-ups and students share their insights and thoughts. We strive for a society driven by Entrepreneurship. Students Business Club Der Students Business Club stellt eine exklusive Plattform dar, welche es auserwählten Studenten sowie Top- Managern ermöglicht, sich auszutauschen und ein erstklassiges Netzwerk aufzubauen. Die Mitglieder profitieren von Unternehmensbesichtigungen im engen Rahmen, welche vom Kader durchgeführt werden, sowie von edlen Rotation Dinners und lockeren Stamm-Abenden. Zu unseren Eventpartnern zählen unter anderen Boris Collardi (CEO Julius Bär), Urs Landolf (Partner PwC), Pierin Vincenz (CEO Raiffeisen) oder Stefan Leuthold (CEO SPAR Schweiz). Dr. Josef «Joe» Ackermann am St.Gallen Symposium, Foto: Hannes Thalmann, Universität St. Gallen 34 35

19 Management und Wirtschaft Management und Wirtschaft The Students Consulting Club The Students Consulting Club seeks to be a cutting-edge platform bringing together students and top-tier consultancies. By creating an inspiring environment, we strive to provide talented and committed students the best opportunities to enhance their career potential. Our association, with an active member base of over 400 students, is among the largest and most active student clubs. We collaborate with the leading firms in the industry, such as Bain & Company, BCG, McKinsey & Company, and Roland Berger. The Watch Club No other country is better known for its brilliant masterpieces of watch manufacturing than Switzerland. The watch and clock industry is Switzerland s third largest exporter. Due to this importance for the Swiss economy, The Watch Club was founded in We provide students with insights into the watch industry and we help to establish gateways. We «go the extra mile» for our members and invite personalities, visit factories and organize many more events. Trading Club We aim to provide our members with the possibility to enter into the world of trading and finance. This includes helping members to decide if this is the world they later want to work in and if so, enabling them to obtain the tools, knowledge and network necessary to be successful in it. It is therefore our goal to be the «door to the world» of trading and finance. Our commitment is to offer you unique possibilities, albeit it is up to you to use those possibilities to their full extent. True and Fair View An Italian tire manufacturer once published an advertisement saying «Power is nothing without control». We believe that this also applies to business, because it s not only about performance but also about understanding the base of success. We are the student association for everybody interested in accounting, controlling, finance and auditing and we host several interesting workshops, career-dinners and other events during the year. We are looking forward to getting to know you. Young Entrepreneurs Club (YEC) Founded in 2013, the YEC is here to turn the HSG into an entrepreneurship university. We believe that entrepreneurs should be curious, bold and hungry. We take this conviction to heart: We are curious to find out how we can motivate HSG entrepreneurs to realize start-up success more than ever; Bold in our radical approach to creating an ideal start-up environment at the university; Hungry for opportunities to push new ideas and develop existing ones, all with the goal of ensuring entrepreneurial success at the HSG. Together let s skyrocket Entrepreneurship at HSG!

20 Musik, Schauspiel, Literatur Musik, Schauspiel, Literatur Amplify Amplify organisiert Konzerte in St.Gallen, Vorträge von Managern aus der Musikbranche und Konzertfahrten. Wir haben einen Bandraum zum Proben oder Jammen; und für unsere allzweiwöchigen Stammsessions, wo wir zusammen Musik machen und einen schönen Abend verbringen. Nicht-Instrumentalisten sind ebenfalls gerne willkommen. Unser Ziel ist es, der HSG eine Plattform zu geben, auf der Musikliebhaber sich austauschen können und eine Zukunft in der Musik aufgezeigt bekommen. HSG Big Band Wir sind ca. 30 musikbegeisterte Studierende der HSG und treffen uns einmal pro Woche, um mit swingenden, rockigen und funkigen Tunes einen Ausgleich zum Studium zu schaffen. Neben dem gemeinsamen Musizieren ist uns besonders die Kollegialität wichtig, die wir unter anderem nach den Proben in unserer Stammbeiz, dem «Gartenhaus», oder an unseren Probe- und Skiwochenenden pflegen. Wir proben immer dienstags um Uhr im Raum 36-U108. Sehr gerne sind auch Quereinsteiger willkommen. Literaturzirkel Der Literaturzirkel bietet seinen Mitgliedern die Möglichkeit, ihre literarische und kulturelle Kompetenz durch anregende Buchbesprechungen und -diskussionen sowie Theater-, Opernund Kinobesuche zu erweitern. Thematisiert werden Werke sämtlicher Genres von Goethes «Faust» bis zu Frank Millers «Sin City». We welcome both German and English speakers. It is the foreigners that may provide an even better insight into the life and work of a particular author. Orchester Orchester Das Orchester bietet seit 1985 allen musikbegeisterten Studierenden einen Ausgleich zum akademisch geprägten Studienalltag. Dabei stehen Spass und Freude am Musizieren klar im Vordergrund. Daher stellen wir jedes Semester wieder ein ansprechendes Programm auf die Beine, führen regelmässig erlebnisreiche Probewochenenden im In- und Ausland durch und begeben uns von Zeit zu Zeit auf eine Orchesterreise, um jeweils ein Orchester einer anderen europäischen Universität zu besuchen. proarte Der Verein proarte ist eine studentische Initiative, die versucht, Kunst und Wirtschaft zu verbinden. ProArte bietet Kunstführungen an der HSG, organisiert Ausflüge zu Ausstellungen in der Region und Vorträge zu Themen, die einen Bezug zur Kunstszene haben. Ausserdem fördert proarte weitere Kunstinstallationen auf dem Campus. Die Mitgliedschaft ist kostenlos und steht allen Studierenden und weiteren interessierten Personen offen. Sapientia per Vinum Wir teilen gemeinsam die Leidenschaft für guten Wein und geselliges Beisammensein. Dazu treffen wir uns alle zwei Wochen zum Stamm und verkosten unterschiedliche Weine aus allen Weltregionen, vorzugsweise aber Europa. Daneben begibt sich der Weinverein auch jedes Semester auf eine Weinreise, um jeweils eine spezifische Anbauregion näher kennenzulernen

ugendmigrationsrat Local youth projects Youth Migration and Youth Participation Kairo/Menzel-Bourguiba/Fès/Bochum/Stuttgart

ugendmigrationsrat Local youth projects Youth Migration and Youth Participation Kairo/Menzel-Bourguiba/Fès/Bochum/Stuttgart Local youth projects Youth Migration and Youth Participation Kairo/Menzel-Bourguiba/Fès/Bochum/Stuttgart Profil der engagierten Jugendlichen aged 18 to 25 activ in a youth organisation interested in participation

Mehr

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café 0 Corporate Digital Learning, How to Get It Right Learning Café Online Educa Berlin, 3 December 2015 Key Questions 1 1. 1. What is the unique proposition of digital learning? 2. 2. What is the right digital

Mehr

From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia. Logistik Netzwerk Thüringen e.v.

From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia. Logistik Netzwerk Thüringen e.v. From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia Strengthening the role of Logistics through Corporate Competence Development a pilot project by Bildungswerk der Thüringer

Mehr

Vorstellung RWTH Gründerzentrum

Vorstellung RWTH Gründerzentrum Vorstellung RWTH Gründerzentrum Once an idea has been formed, the center for entrepreneurship supports in all areas of the start-up process Overview of team and services Development of a business plan

Mehr

IngE. Das Netzwerk für Frauen in technischen und Ingenieurberufen bei E.ON An E.ON network for women in technical and engineering professions

IngE. Das Netzwerk für Frauen in technischen und Ingenieurberufen bei E.ON An E.ON network for women in technical and engineering professions Frauen machen Technik Women making technology IngE Das Netzwerk für Frauen in technischen und Ingenieurberufen bei E.ON An E.ON network for women in technical and engineering professions Ihre Energie gestaltet

Mehr

20 Jahre. Ihr Partner für Veränderungsprozesse. Your Partner for Change. Your Partner for Change

20 Jahre. Ihr Partner für Veränderungsprozesse. Your Partner for Change. Your Partner for Change 100 C 70 M 10 K 55 M 100 Y Offset Your Partner for Change 20 Jahre Ihr Partner für Veränderungsprozesse Your Partner for Change Basel Bern Buchs Genf Luzern Lugano Schindellegi Zürich 20 Jahre im Dienst

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

job and career at IAA Pkw 2015

job and career at IAA Pkw 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at IAA Pkw 2015 Marketing Toolkit job and career Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Februar 2015 1 Inhalte Smart Careers in the automotive

Mehr

job and career at HANNOVER MESSE 2015

job and career at HANNOVER MESSE 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at HANNOVER MESSE 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers engineering and technology 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

Review Euroshop 2014

Review Euroshop 2014 Review Euroshop 2014 Schweitzer at EuorShop 2014 Handel nicht nur denken, sondern auch tun und immer wieder Neues wagen, kreieren und kombinieren das war auch diesmal unser Thema an der EuroShop 2014.

Mehr

Studentenschaft und Studentische Vereine Student Union and Student Clubs

Studentenschaft und Studentische Vereine Student Union and Student Clubs Studentenschaft und Studentische Vereine Student Union and Student Clubs Inhaltsverzeichnis Die Studentenschaft (SHSG) 6 Interessen- und Fachvereine 20 Internationale Netzwerke 24 Management und Wirtschaft

Mehr

Rough copy for the art project >hardware/software< of the imbenge-dreamhouse artist Nele Ströbel.

Rough copy for the art project >hardware/software< of the imbenge-dreamhouse artist Nele Ströbel. Rough copy for the art project >hardware/software< of the imbenge-dreamhouse artist. Title >hardware/software< This art project reflects different aspects of work and its meaning for human kind in our

Mehr

job and career at CeBIT 2015

job and career at CeBIT 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at CeBIT 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers in DIGITAL BUSINESS 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe Accounting course program for master students Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe 2 Accounting requires institutional knowledge... 3...but it pays: Lehman Bros. Inc.,

Mehr

WP2. Communication and Dissemination. Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung im Freistaat Thüringen

WP2. Communication and Dissemination. Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung im Freistaat Thüringen WP2 Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 GOALS for WP2: Knowledge information about CHAMPIONS and its content Direct communication

Mehr

There are 10 weeks this summer vacation the weeks beginning: June 23, June 30, July 7, July 14, July 21, Jul 28, Aug 4, Aug 11, Aug 18, Aug 25

There are 10 weeks this summer vacation the weeks beginning: June 23, June 30, July 7, July 14, July 21, Jul 28, Aug 4, Aug 11, Aug 18, Aug 25 Name: AP Deutsch Sommerpaket 2014 The AP German exam is designed to test your language proficiency your ability to use the German language to speak, listen, read and write. All the grammar concepts and

Mehr

Europe Job Bank Schülerumfrage. Projektpartner. Euro-Schulen Halle

Europe Job Bank Schülerumfrage. Projektpartner. Euro-Schulen Halle Europe Job Bank Schülerumfrage Projektpartner Euro-Schulen Halle Alter: Geschlecht: M W Ausbildung als: F 1 Was war der Hauptgrund für Deine Wahl der Ausbildung / Deine Berufswahl? a. Freunde b. Familie

Mehr

The Henkel Innovation Challenge 6

The Henkel Innovation Challenge 6 Dear student, For the sixth year in succession, we present: The Henkel Innovation Challenge 6 This international business game is an ideal opportunity for you to play the role of a business development

Mehr

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive has its HQ in Hallbergmoos, 40 locations worldwide and more than 10.000 employees. We provide world class products to the global

Mehr

SELF-STUDY DIARY (or Lerntagebuch) GER102

SELF-STUDY DIARY (or Lerntagebuch) GER102 SELF-STUDY DIARY (or Lerntagebuch) GER102 This diary has several aims: To show evidence of your independent work by using an electronic Portfolio (i.e. the Mahara e-portfolio) To motivate you to work regularly

Mehr

Business Solutions Ltd. Co. English / German

Business Solutions Ltd. Co. English / German Business Solutions Ltd. Co. English / German BANGKOK, the vibrant capital of Thailand, is a metropolis where you can find both; East and West; traditional and modern; melted together in a way found nowhere

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades Franke & Bornberg award private annuity insurance schemes top grades Press Release, December 22, 2009 WUNSCHPOLICE STRATEGIE No. 1 gets best possible grade FFF ( Excellent ) WUNSCHPOLICE conventional annuity

Mehr

MOVILISE-Beruflich Englisch Sprachkurs mit innovative Techniken für Schiedsrichter - Trainer - Sportler

MOVILISE-Beruflich Englisch Sprachkurs mit innovative Techniken für Schiedsrichter - Trainer - Sportler MOVILISE-Beruflich Englisch Sprachkurs mit innovative Techniken für Schiedsrichter - Trainer - Sportler 2009-1-TR1-LEO05-08709 1 Projektinformationen Titel: MOVILISE-Beruflich Englisch Sprachkurs mit innovative

Mehr

In der SocialErasmus Woche unterstützen wir mit euch zusammen zahlreiche lokale Projekte in unserer Stadt! Sei ein Teil davon und hilf denen, die Hilfe brauchen! Vom 4.-10. Mai werden sich internationale

Mehr

Challenges for the future between extern and intern evaluation

Challenges for the future between extern and intern evaluation Evaluation of schools in switzerland Challenges for the future between extern and intern evaluation Michael Frais Schulentwicklung in the Kanton Zürich between internal evaluation and external evaluation

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Welcome to Premier Suisse Estates Willkommen bei Premier Suisse Estates Dr. Peter Moertl, CEO Premier Suisse

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

Login data for HAW Mailer, Emil und Helios

Login data for HAW Mailer, Emil und Helios Login data for HAW Mailer, Emil und Helios Es gibt an der HAW Hamburg seit einiger Zeit sehr gute Online Systeme für die Studenten. Jeder Student erhält zu Beginn des Studiums einen Account für alle Online

Mehr

Case Management for low skilled young people

Case Management for low skilled young people Case Management for low skilled young people c mon14 DSA Oliver Korath c mon17 Barbara Erhart March 2011 März 2011 1 starting situation why c mon14 / c mon17? high number of school drop outs preventive

Mehr

The Mrs.Sporty Story Founders and History

The Mrs.Sporty Story Founders and History Welcome to The Mrs.Sporty Story Founders and History 2003: vision of Mrs. Sporty is formulated 2004: pilot club opened in Berlin 2005: launch of Mrs.Sporty franchise concept with Stefanie Graf Stefanie

Mehr

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage:

Want to have more impressions on our daily activities? Just visit our facebook homepage: Dear parents, globegarden friends and interested readers, We are glad to share our activities from last month and wish you lots of fun while looking at all we have been doing! Your team from globegarden

Mehr

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Porsche Consulting Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Especially crucial in medical technology: a healthy company. Germany

Mehr

job and career for women 2015

job and career for women 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career for women 2015 Marketing Toolkit job and career for women Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Juni 2015 1 Inhalte Die Karriere- und Weiter-

Mehr

Proseminar - Organisation und Personal Seminar Organisational Theory and Human Resource Management

Proseminar - Organisation und Personal Seminar Organisational Theory and Human Resource Management 1 Proseminar - Organisation und Personal Seminar Organisational Theory and Human Resource Management Veranstaltungsnummer / 82-021-PS08-S-PS-0507.20151.001 Abschluss des Studiengangs / Bachelor Semester

Mehr

Demografic Agency for the economy in Lower Saxony. Johannes Grabbe s presentation at the German-British trades union forum in London, 2nd July 2012

Demografic Agency for the economy in Lower Saxony. Johannes Grabbe s presentation at the German-British trades union forum in London, 2nd July 2012 Demografic Agency for the economy in Lower Saxony Johannes Grabbe s presentation at the German-British trades union forum in London, 2nd July 2012 Collaborative project of: Governmental aid: Content 1.

Mehr

ISOC.DE Internet Society German Chapter e.v. (ISOC.DE e.v.)

ISOC.DE Internet Society German Chapter e.v. (ISOC.DE e.v.) ISOC.DE Internet Society German Chapter e.v. (ISOC.DE e.v.) 15. 06. 2015 (unter Verwendung von Folien von ISOC.ORG) 2 Overview ISOC.DE Internet Society German Chapter e.v. (ISOC.DE e.v.) Wir sind ein eingetragener

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr

Business Development Manager und Referenten der Geschäftsführung

Business Development Manager und Referenten der Geschäftsführung Business Development Manager und Referenten der Geschäftsführung Art: Praktikum (Vollzeit) Standort: Kaufingerstraße, München Du studierst Wirtschaftswissenschaften, Kommunikationswissenschaften oder Wirtschaftsinformatik

Mehr

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information

ZELLCHEMING. www.zellcheming-expo.de. Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Wiesbaden 26. 28. Juni 2012 www.zellcheming.de Besucherinformation Visitor Information ZELLCHEMING 2012 Größter jährlicher Branchentreff der Zellstoff- und Papierindustrie in Europa The

Mehr

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc.

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Role Play I: Ms Minor Role Card Conversation between Ms Boss, CEO of BIGBOSS Inc. and Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Ms Boss: Guten Morgen, Frau Minor! Guten Morgen, Herr Boss! Frau Minor, bald steht

Mehr

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Presentation at Information Event February 18, 2015 Karin Baumer, Office for Vocational Education and Training Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Seite 1 Commercial

Mehr

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management The Master of Science Entrepreneurship and SME Management 1 WELCOME! 2 Our Business Faculty focus on SME and Innovation. We are accredited from AQAS. Thus, our Master in SME offers a new and innovative

Mehr

Repositioning University Collections as Scientific Infrastructures.

Repositioning University Collections as Scientific Infrastructures. Repositioning University Collections as Scientific Infrastructures. HUMANE Seminar Academic Cultural Heritage: The Crown Jewels of Academia Rome, November 14-16, 2014 Dr. Cornelia Weber Humboldt University

Mehr

IVETVENTURE A participative approach to strengthen key competences of trainees IVETVENTURE project DE/13/LLPLdV/TOI/147628 Newsletter No. 2 IVETVENTURE A participative approach to strengthen key competences

Mehr

Workshop Quality Assurance Forum 2014

Workshop Quality Assurance Forum 2014 Workshop Quality Assurance Forum 2014 How do connotations of to learn and to teach influence learning and teaching? Andrea Trink Head of Quality Management Fachhochschule Burgenland - University of Applied

Mehr

ELBA2 ILIAS TOOLS AS SINGLE APPLICATIONS

ELBA2 ILIAS TOOLS AS SINGLE APPLICATIONS ELBA2 ILIAS TOOLS AS SINGLE APPLICATIONS An AAA/Switch cooperative project run by LET, ETH Zurich, and ilub, University of Bern Martin Studer, ilub, University of Bern Julia Kehl, LET, ETH Zurich 1 Contents

Mehr

* Not - Established. postindustrial design. 28. 30.4.16 Basel (CH) Campus der Künste

* Not - Established. postindustrial design. 28. 30.4.16 Basel (CH) Campus der Künste * Not - Established postindustrial design 28. 30.4.16 Basel (CH) Campus der Künste *Not - Established Tagung zum postindustriellen Design 18. 30.4.16 Campus der Künste, Basel Wie gestalten wir gesellschaftliche

Mehr

Prediction Market, 12th June 3rd July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 12th June 3rd July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 12th June 3rd July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has

Mehr

Standardstufe 6: Interkulturelle kommunikative Kompetenz

Standardstufe 6: Interkulturelle kommunikative Kompetenz Lernaufgabe Let s make our school nicer Your task: Let s make our school nicer Imagine the SMV wants to make our school nicer and has asked YOU for your help, because you have learnt a lot about British

Mehr

Vision & Values. Leitlinien der Zusammenarbeit und Führung. Code of Teamwork and Leadership

Vision & Values. Leitlinien der Zusammenarbeit und Führung. Code of Teamwork and Leadership Vision & Values Leitlinien der Zusammenarbeit und Führung Code of Teamwork and Leadership Leitlinien der Zusammenarbeit und Führung Unsere Vision und Werte bilden die Orientierungsgrundlage für unser Verhalten

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

LABOr: Europäisches Knowledge Centre zur beruflichen Ausbildung und Beschäftigung von Menschen mit Lernbehinderungen

LABOr: Europäisches Knowledge Centre zur beruflichen Ausbildung und Beschäftigung von Menschen mit Lernbehinderungen Beschäftigung von Menschen mit Lernbehinderungen EUR/01/C/F/RF-84801 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: LABOr: Europäisches Knowledge Centre zur beruflichen Ausbildung und Beschäftigung von Menschen

Mehr

Modul Strategic Management (PGM-07)

Modul Strategic Management (PGM-07) Modul Strategic Management (PGM-07) Beschreibung u. Ziele des Moduls Dieses Modul stellt als eine der wesentlichen Formen wirtschaftlichen Denkens und Handelns den strategischen Ansatz vor. Es gibt einen

Mehr

Cameraserver mini. commissioning. Ihre Vision ist unsere Aufgabe

Cameraserver mini. commissioning. Ihre Vision ist unsere Aufgabe Cameraserver mini commissioning Page 1 Cameraserver - commissioning Contents 1. Plug IN... 3 2. Turn ON... 3 3. Network configuration... 4 4. Client-Installation... 6 4.1 Desktop Client... 6 4.2 Silverlight

Mehr

Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse

Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse Wien, April 2014 Status quo in Österreich Ca. 1/3 der befragten österreichischen Unternehmen haben bereits Interimsmanager beauftragt. Jene Unternehmen,

Mehr

DIE INITIATIVE hr_integrate

DIE INITIATIVE hr_integrate hr-integrate.com DIE INITIATIVE hr_integrate GEMEINSAM NEUE WEGE GEHEN hr_integrate ist eine Non Profit-Initiative. Alle, die für hr_integrate arbeiten, tun dies ohne Vergütung. hr_integrate arbeitet eng

Mehr

Austria Regional Kick-off

Austria Regional Kick-off Austria Regional Kick-off Andreas Dippelhofer Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen (AZO) AZO Main Initiatives Andreas Dippelhofer 2 The Competition SPOT THE SPACE RELATION IN YOUR BUSINESS 3 Global

Mehr

Themen für Seminararbeiten WS 15/16

Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Institut für nachhaltige Unternehmensführung Themenblock A: 1) Carsharing worldwide - An international Comparison 2) The influence of Carsharing towards other mobility

Mehr

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis HIR Method & Tools for Fit Gap analysis Checklist Example APS-functionality Check FELIOS versus PRIMAVERA 1 Base for all: The Processes HIR-Method for Template Checks, Fit Gap-Analysis, Change-, Quality-

Mehr

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen?

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? - In welcher Verbindung stehen gemeinwohlorientierte

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen 35 016 Verkündet am 7. April 016 Nr. 75 Masterprüfungsordnung der Hochschule Bremen für den weiterbildenden Studiengang European / Asian Management (Fachspezifischer

Mehr

2., erweiterte Auflage Haufe-Verlag 2007. 2., erweiterte Auflage, Hogrefe 06/2005. Handbuch Personalentwicklung/September 2004

2., erweiterte Auflage Haufe-Verlag 2007. 2., erweiterte Auflage, Hogrefe 06/2005. Handbuch Personalentwicklung/September 2004 Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 204 Fax: (+49) 21 96

Mehr

Singapur im Fokus österreichischer Unternehmen

Singapur im Fokus österreichischer Unternehmen Pressemitteilung Singapur im Fokus österreichischer Unternehmen Eisenstadt Singapur. Das führende Beratungsunternehmen des Burgenlands, die Unternehmensberatung Sonnleitner, hat ab 18. Juni 2013 ein Partnerbüro

Mehr

J RG IMMENDORFF STANDORT F R KRITIK MALEREI UND INSPIRATION ERSCHEINT ZUR AUSSTELLUNG IM MUSEUM LU

J RG IMMENDORFF STANDORT F R KRITIK MALEREI UND INSPIRATION ERSCHEINT ZUR AUSSTELLUNG IM MUSEUM LU J RG IMMENDORFF STANDORT F R KRITIK MALEREI UND INSPIRATION ERSCHEINT ZUR AUSSTELLUNG IM MUSEUM LU 8 Feb, 2016 JRISFRKMUIEZAIMLAPOM-PDF33-0 File 4,455 KB 96 Page If you want to possess a one-stop search

Mehr

Code of Teamwork and Leadership. Vision& Values

Code of Teamwork and Leadership. Vision& Values Code of Teamwork and Leadership Vision& Values Leitlinien der Zusammenarbeit und Führung Unsere Vision und Werte bilden die Orientierungsgrundlage für unser Verhalten und Handeln im Unternehmen. Einheitliche

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale

megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale elene Forum 17.4.08 Preparing universities for the ne(x)t

Mehr

connecting the world and Switzerland in science, education, art, and innovation

connecting the world and Switzerland in science, education, art, and innovation connecting the world and Switzerland in science, education, art, and innovation 23 Januar 2014 Internationales Forschungsmarketing Best Practice Workshop Bonn 2 3 Übersicht 1. swissnex: Die Organisation

Mehr

Image- Kampagne. Image campaign 2014

Image- Kampagne. Image campaign 2014 Image- Kampagne Image campaign 2014 Schweitzer Imagekampagne Schweitzer Image Campaign Wir haben bereits zum zweiten mal unsere Imagekampagne lanciert. In den letzten beiden Wochen waren Mitarbeiter der

Mehr

Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Experience

Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Experience Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 204 Telefax: (+49)

Mehr

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft Methods of research into dictionary use: online questionnaires Annette Klosa (Institut für Deutsche Sprache, Mannheim) 5. Arbeitstreffen Netzwerk Internetlexikografie, Leiden, 25./26. März 2013 Content

Mehr

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis E-Gov Fokus Geschäftsprozesse und SOA 31. August 2007 Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis Der Vortrag zeigt anhand von Fallbeispielen auf, wie sich SOA durch die Kombination

Mehr

Tasting. Foodtrends. Workshops. 10-jähriges Jubiläum! Live Cooking EAT&STYLE TOUR DEUTSCHLAND GRÖSSTES TERMINE DATES IN 2016: FOOD-FESTIVAL

Tasting. Foodtrends. Workshops. 10-jähriges Jubiläum! Live Cooking EAT&STYLE TOUR DEUTSCHLAND GRÖSSTES TERMINE DATES IN 2016: FOOD-FESTIVAL FOOD-FESTIVAL EAT&STYLE TOUR Wir feiern 2016 10-jähriges Jubiläum! Let s celebrate 10 years of eat&style! Tasting Foodtrends Live Cooking Workshops WWW.EAT-AND-STYLE.DE DEUTSCHLAND GRÖSSTES FOOD-FESTIVAL

Mehr

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT)

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) Towards a European (reference) ICT Skills and Qualification Framework Results and Recommendations from the Leornardo-da-Vinci-II

Mehr

University of Tirana

University of Tirana University of Tirana Address: Sheshi Nënë Tereza ; www.unitir.edu.al Tel: 04228402; Fax: 04223981 H.-D. Wenzel, Lehrstuhl Finanzwissenschaft, OFU Bamberg 1 University of Tirana The University of Tirana

Mehr

We are on the road Stützpunkt Nationalteam. Juni 2010

We are on the road Stützpunkt Nationalteam. Juni 2010 We are on the road Stützpunkt Nationalteam Juni 2010 Looking back: EC-Qualification 2nd round in Osijek and Madrid Results Looking back: EC-Qualification 2nd round in Osijek and Madrid Differences in Team

Mehr

Piri Reis: Netzwerk, Collaboration und Entwicklung für Geographen

Piri Reis: Netzwerk, Collaboration und Entwicklung für Geographen Piri Reis: Netzwerk, Collaboration und Entwicklung für Geographen 2011-1-TR1-LEO05-28023 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: Projekttyp: Jahr: 2011 Status: Marketing Text: Zusammenfassung: Piri

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

Die NATO und ihr Image. Presentation by Dr. Gerlinde Niehus Head, Corporate Communications, Public Diplomacy Division, NATO HQ

Die NATO und ihr Image. Presentation by Dr. Gerlinde Niehus Head, Corporate Communications, Public Diplomacy Division, NATO HQ Die NATO und ihr Image Presentation by Dr. Gerlinde Niehus Head, Corporate Communications, Public Diplomacy Division, NATO HQ Zur Einstimmung ^ =? Zur Einstimmung Kennen Sie die NATO?? Zur Einstimmung

Mehr

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis HIR Method & Tools for Fit Gap analysis Based on a Powermax APML example 1 Base for all: The Processes HIR-Method for Template Checks, Fit Gap-Analysis, Change-, Quality- & Risk- Management etc. Main processes

Mehr

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form

Bewertungsbogen. Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Bewertungsbogen Please find the English version of the evaluation form at the back of this form Vielen Dank für Ihre Teilnahme an der BAI AIC 2015! Wir sind ständig bemüht, unsere Konferenzreihe zu verbessern

Mehr

Themen für Seminararbeiten WS 15/16

Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Institut für nachhaltige Unternehmensführung Themenblock A: 1) Carsharing worldwide - An international Comparison (MA/BA) 2) The influence of Carsharing towards other

Mehr

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR)

Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas. Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Prof. Dr. Margit Scholl, Mr. RD Guldner Mr. Coskun, Mr. Yigitbas in cooperation with Mr. Niemczik, Mr. Koppatz (SuDiLe GbR) Our idea: Fachbereich Wirtschaft, Verwaltung und Recht Simple strategies of lifelong

Mehr

FAMILIENSERVICE DES GLEICHSTELLUNGSBÜROS

FAMILIENSERVICE DES GLEICHSTELLUNGSBÜROS GLEICHSTELLUNGSBÜRO FAMILIENSERVICE FAMILIENSERVICE DES GLEICHSTELLUNGSBÜROS DIE ANGEBOTE DES FAMILIENSERVICE IM ÜBERBLICK Der Familienservice des Gleichstellungsbüros bietet Angehörigen und Studierenden

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

Business Project Sommersemester 2009

Business Project Sommersemester 2009 Business Project Sommersemester 2009 Optimize the Lead Management process in Henkel Adhesives! Aleksandra Gawlas, Christopher Dahl Jørgensen, Martina Baden, Jonathan Malmberg, Vanessa Hans Agenda 1. Das

Mehr

Vetideas Warum? Weil wir es können! Menschen Werkzeuge Möglichkeiten. Vetmeduni Vienna / email: vetmediathek@vetmeduni.ac.at

Vetideas Warum? Weil wir es können! Menschen Werkzeuge Möglichkeiten. Vetmeduni Vienna / email: vetmediathek@vetmeduni.ac.at Vetideas Warum? Weil wir es können! Menschen Werkzeuge Möglichkeiten Vetmeduni Vienna / email: vetmediathek@vetmeduni.ac.at Vetideas Woher? Das Unerwartete Neues Wissen Unstimmigkeiten bei vorhandenen

Mehr

Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis

Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis Andreas Möller amoeller@uni-lueneburg.de umweltinformatik.uni-lueneburg.de Stefan Schaltegger schaltegger@uni-lueneburgde www.uni-lueneburg.de/csm

Mehr

STRATEGISCHES BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE

STRATEGISCHES BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE PDF-SBBKUDFZARFEZ41-APOM3 123 Page File Size 5,348 KB 3 Feb, 2002 TABLE OF CONTENT Introduction

Mehr

STRATEGISCHES BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE

STRATEGISCHES BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE PDF-SBBKUDFZARFEZ41-SEOM3 123 Page File Size 5,348 KB 3 Feb, 2002 TABLE OF CONTENT Introduction

Mehr

Old People and Culture of Care.

Old People and Culture of Care. Old People and Culture of Care. Palliative and Dementia Care Reflections of a Study Course Elisabeth Wappelshammer Dirk Müller Andreas Heller One Study - Course two Cities two Semesters Berlin Vienna Study

Mehr

English grammar BLOCK F:

English grammar BLOCK F: Grammatik der englischen Sprache UNIT 24 2. Klasse Seite 1 von 13 English grammar BLOCK F: UNIT 21 Say it more politely Kennzeichen der Modalverben May and can Adverbs of manner Irregular adverbs Synonyms

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr