Magazin. Heute schon in die Zusatzrente investieren. Offener Raiffeisen Pensionsfonds. Caritas Viele Südtiroler am Rand der Existenz Seite 12

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Magazin. Heute schon in die Zusatzrente investieren. Offener Raiffeisen Pensionsfonds. Caritas Viele Südtiroler am Rand der Existenz Seite 12"

Transkript

1 Das Magazin für Mitglieder und Kunden der Südtiroler Raiffeisenkassen 29. Jg., März/April 2006 Offener Raiffeisen Pensionsfonds Versand in PA - 70 %, Filiale Bozen Heute schon in die Zusatzrente investieren Caritas Viele Südtiroler am Rand der Existenz Seite 12 Exclusive Kapital-Lebensversicherung als Geldanlage Seite 15 Kommunikation Gratis telefonieren übers Internet Seite 20 Raiffeisen Magazin

2

3 Editorial Editorial Panorama 4 Aktuelles aus der Raiffeisen-Welt. Pluspunkt. Gastkommentar. Liebe Leserinnen, liebe Leser! Wie sicher ist eigentlich Ihre Rente? Wenn Sie bereits den Lebensabend genießen oder kurz davor stehen, sind Ihre Schäfchen ja im Trockenen. Ach, Sie sind erst ins Berufsleben eingestiegen? Dann sieht die Sache etwas anders aus. Die Sicherheit im Alter rangiert mittlerweile weit oben auf der Sorgen skala der Südtiroler Familien. Sorge macht auch die breite Unwissenheit, denn jeder zweite Südtiroler hat offenbar keinen blassen Schimmer davon, welche staatliche Rente ihn einmal erwartet vor allem Jugendliche nicht. Sicher, wer verschwendet in der Jugend schon einen Gedanken an das Alter. Oder doch? Nach dem Motto Was kümmern uns die Sorgen von morgen kann wohl niemand mehr verfahren. Mehr denn je ist heute Eigen verantwortung gefragt, besonders was die Altersvorsorge betrifft. So können Jugendliche wahrscheinlich nur mehr mit einer öffentlichen Rente von 25 bis 38 Prozent ihres letzten Einkommens vor der Pensionierung rechnen, warnen Rentenexperten. Keine sonderlich reizvolle Perspektive. Auch wenn das nötige Verständnis für die rechtzeitige Altersvorsorge heute oft noch fehlt, an der Tatsache ändert das nichts: Es besteht die dringende Notwendigkeit, möglichst früh in eine Zusatzrente zu investieren. Besser heute, als morgen. Thomas Hanni, Presseabteilung Raiffeisenverband Südtirol Impressum: Herausgeber: Raiffeisenverband Südtirol Genossenschaft; Raiffeisenstr. 2, I Bozen. Presserechtlich verantwortlich: Dr. Stefan Nicolini (sn). Leitender Redakteur: Mag. Thomas Hanni (th). Mitarbeiter/innen: Irmgard Egger (ie), Karin Lanz (kl), Dr. Irene Hofer (ih), Dr. Martin von Malfèr (mm), Markus Nöckler (mn), Dr. Christa Ratschiller (cr), Christian Tanner, Dr. Jürgen Volgger, Dr. Thomas Weissensteiner (tw). Fotos: Titelseite: Hermann Maria Gasser, Archiv (S. 4, 5, 7, 12, 13, 14, 17, 18, 19, 21, 24, 25, 26, 27, 29, 30), Privat (S. 8, 27). Layout und Produktion: EGGER & LERCH, Wien. Druck: Karo Druck KG, Frangart. Kontakt: Presseabteilung Raiffeisenverband, Tel. +39/0471/ , 6 Offener Raiffeisen Pensionsfonds. Heute schon in die Zusatzrente investieren. 12 Humanitäre Hilfe. Caritas- Direktor Heiner Schweigkofler über soziale Verantwortung in Südtirol. 15 Kapital-Lebensversicherung. Sicher vorsorgen mit der neuen Exclusive. 20 Kommunikation. Gratis telefonieren über das Internet. Thema: Vorsorge 6 Offener Raiffeisen Pensionsfonds. Heute schon in die Zusatzrente investieren. Interview. Vizedirektor Paul Gasser über die Vorteile des Pensionsfonds. Banken & Wirtschaft 9 Wirtschaftsförderung. Der Rotationsfonds wird attraktiver. 10 Internationale Finanzmärkte. Börsenkommentar. Aktienmärkte. Index entwicklung. Währungen. Fonds. 12 Interview. Soziale Errungenschaften werden zunehmend in Frage gestellt, Caritas-Direktor Heiner Schweigkofler. 14 Concret Vario. Von den Veränderungen an den Kapitalmärkten profitieren. Versicherung 15 Kapital-Lebensversicherung. Sicher vorsorgen mit der neuen Exclusive. Arbeit & Recht 17 Steuern. Besteuerung beim Verkauf von Immobilien. 18 Raiffeisen Dienstcharta. Kundenbetreuung auf dem Prüfstand. Personal. Nachvertragliches Wettbewerbsverbot. 19 Verbraucherkodex. Benachteiligende Vertragsklauseln sind nichtig. Technik & Medien 20 Kommunikation. Gratis telefonieren über das Internet und mehr. Raiffeisen OnLine. Neuauflage von Suchen & Finden. 21 Password fishing. Vorsicht vor gefälschten s. Land & Leute 22 Wettbewerb. Vorbildliche Jugendarbeit im Sportverein wird honoriert. 23 Bozner Weinkost. Schloss Maretsch im Zeichen des Weins. 24 Rundblick. Aktivitäten in den Raiffeisen kassen Südtirols. Köpfe. Jubilare. Rat & Unterhaltung 28 Erlebnis Natur. Waalwegwandern am Vinschger Sonnenberg. 29 Tipps. Veranstaltungen. Buchtipp. Rückblick. 30 Freizeit. Gesundheitstipp. Steckenpferd. Rezept. Cartoon. Rätsel. Immobilienbörse. Tipps & Rubriken: 5 Frage des Monats 15 Versicherungstipp 16 Steuertermine 17 Steuerinfo 18 Was ist eigentlich...? 3

4 Panorama Aktuelles aus der Raiffeisen-Welt Raiffeisen fördert Bergbauern Ländliche Entwicklung eine zentrale europäische Aufgabe Auf der Landesversammlung des Südtiroler Bauernbundes wurden traditionellerweise die Bergbauernpreise vergeben, die von Raiffeisen unterstützt werden. Ein Zeichen der Verbundenheit mit der bäuerlichen Welt. rung des Hofes, der Verwurzelung in der Landwirtschaft und dem Engagement für die Dorfgemeinschaft steht für die Vergabe Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit. Diese Preise sind ein symbolisches Zeichen des öffentlichen Dankes für Ihre achtenswerte Leistung, aber auch ein konkretes Zeichen der Verbundenheit mit der Südtiroler Raiffeisenorganisation, sagte Wie stünde Südtirol da, würden nicht Tausende von Bauernfamilien ihren elterlichen Hof bewirtschaften? Raiffeisen-Verbandsobmann Heiner Nicolussi-Leck (re.) gratuliert der Familie Robatscher aus Tiers zum Bergbauernpreis. Heiner Nicolussi-Leck, Obmann des Raiffeisenverbandes, in seiner Rede im vollbesetzten Waltherhaus. Jedes Jahr werden Bergbauernfamilien von den Ortsgruppen für den Preis vorgeschlagen und im Rahmen der Landesversammlung prämiert. Vergabekriterien genau festgelegt Neben der mustergültigen Füh- Historische Wurzeln Unter den Preisträgern war heuer Johann Robatscher vom Thalerhof in Tiers, u. a. vom Jahre 1971 bis 2001 Mitglied des Aufsichtsrates der Raiffeisenkasse Tiers. Die drei anderen geehrten Familien waren Norbert und Walburga Pircher vom Oberhof in Martell, Johann und Charlotte Patzleiner vom Egarterhof in Vierschach und Ivo und Monika Perathoner vom Plazolaholf in Wolkenstein. Bauernbund-Obmann Georg Mayr und der österreichische Landwirtschaftsminister Josef Pröll, der als Gastredner über die Zukunft der europäischen Landwirtschaft im globalen Wettbewerb sprach, lobten die Initiative und sprachen sich für eine langfristige und innovative Förderung des ländlichen Raumes aus. Der Bergbauernpreis ist mit Euro dotiert. (sn) Gastkommentar Wenn die Arbeit zum Weltproblem wird Josef Stricker geistlicher Assistent im KVW Die Produktivität der Arbeit hat stark zugenommen, sie hat sich vervielfacht. Neue Produktionstechniken verbunden mit einer immer rationelleren Organisation der Arbeit haben einen ständig steiler verlaufenden Anstieg der Produktivität eingeleitet und den Menschen in den Industrieländern eine immer größere Güterfülle gebracht. Das ist die eine Seite der Medaille, die schöne. Es gibt aber auch eine Kehrseite, und deren Folgen sind alles eher als angenehm: Der Produktivitätsfortschritt ist die Hauptursache für die Arbeitslosigkeit in den westlichen Industrieländern. Wir müssen uns darauf einstellen, dass künftig auf weite Sicht immer weniger Arbeit zu leisten sein wird; die Arbeitsproduktivität auch künftig wachsen wird, wenn auch etwas langsamer als in den hinter uns liegenden Jahren. Um dem Weltproblem Arbeit beizukommen, sind nach Oswald von Nell Breuning er war Jesuit und viele Jahre Lehrmeister des Sozialkatholizismus in Deutschland drei Dinge vonnöten: Wir müssen die gesamte in der Gesellschaft geleistete Arbeit (auch die nicht bezahlte!) in die Überlegungen einbeziehen. Dazu gehört ganz wesentlich eine andere Verteilung des gesellschaftlichen Reichtums. Es gibt Dienstleistungen, die dem Produktivitätsanstieg verschlossen sind; z. B. wenn jemand anderen Menschen Zeit und Zuwendung schenkt. Pflege- und Sozialberufen steht eine große Zukunft bevor. Es gilt die immense von Arbeit freiwerdende Zeit in der rechten Weise zu nutzen. 4 4

5 Pluspunkt Tipps Raiffeisen-Wohnbauberater informieren von A bis Z Über alle Fragen rund um die Wohnbaufinanzierung informierten die spezialisierten Wohnbauberater der Raiffeisenkassen Anfang März auf der Wohn-Fachausstellung Arredo in Bozen von A wie Ansuchen bis Z wie Zinsen. Entsprechend groß war das Interesse bei den jungen Leuten, die sich vor allem nach den möglichen Fremdfinanzierungen erkundigten. Interessierte Häuslbauer nutzten die Chance, sich konkrete Finanzierungs- und Tilgungspläne erstellen und mögliche Landesbeiträge berechnen Frage des Monats zu lassen. Wichtig ist vor allem, dass die Eigenmittel nicht zu knapp bemessen sind und man sich über die Rückzahlungskraft im Klaren ist, sagt Christoph Nössing, Wohnbauberater in der Raiffeisenkasse Eisacktal. Daher ist ein klarer und nüchterner Finanzierungsplan besonders ratsam. Hier helfen die Raiffeisen-Wohnbauberater jederzeit weiter. (th) Mehr dazu unter: und Welche Vorteile bringt mir eigentlich die Investition in ethische Sparprodukte? Markus Nöckler, Ethical Banking, antwortet: Die Sparprodukte von Ethical Banking bieten jenen Sparern eine Alternative, die beim Geldanlegen mehr als nur an die Rendite denken. Dabei wird das Spargeld für eine gewisse Zeit zweckgebunden investiert, wobei der Sparer innerhalb eines bestimmten Limits selbst entscheidet, wie viel Zinsen er braucht. Dadurch beeinflusst er direkt den Zinssatz jener Kredite, die mit den Spargeldern vergeben werden. Der Sparer hat mit Ethical Banking folgende Vorteile: eine sichere Anlage mit angemessenem Zinssatz und ein zweckgebundenes Spargeld, mit dem Initiativen in den Bereichen Umwelt, Soziales und Kultur unterstützt werden. Auf der Arredo gabs alle Infos zur Wohnbaufi nanzierung. Jetzt den Handy-Bonus nutzen Wer sein Handy am Bancomat oder über das Onlinebanking auflädt, wird von TIM belohnt. Beim Auftanken mit mindestens 50 Euro gibt es automatisch einen Bonus von 10 Euro für Anrufe ins italienische Festnetz. Die Bonusaktion läuft noch bis 5. Mai. Handy aufl aden und Bonus nutzen Foto: Hermann Maria Gasser Mit MasterCard WM-Ticket gewinnen Noch keine Karte für die Fußballweltmeisterschaft in Deutschland? Wer bis 30. April mit seiner MasterCard-Kreditkarte bezahlt, kann Tickets für die Spiele der italienischen Nationalmannschaft gewinnen. Um am Gewinnspiel teilzunehmen, genügt eine sms mit Kennwort MasterCard an die Telefonnummer Mehr dazu unter: Modernes Raiffeisen Onlinebanking kommt gut an Das neue Raiffeisen Onlinebanking begeistert! Nicht nur vom einzigartigen Sicherheitssystem, sondern auch von der Grafik zeigen sich die Anwender positiv überrascht: noch klarer, einfacher, professioneller. Wer das neue Onlinebanking nutzen möchte, kann es sich in der Raiffeisenkasse aktivieren lassen. Dort gibt es auch die neue Chipkarte und das Kartenlesegerät. Wer noch das alte I-Bank verwendet, sollte sich ebenfalls das neue Onlinebanking aktivieren lassen. Es ersetzt nämlich mit Ende April das bisherige I-Bank. Mehr dazu unter: rob.raiffeisen.it Sparbrief Summe Prozent Biologische Landwirtschaft ,9 % Gerechter Handel ,3 % Sozialgenossenschaft HandiCar ,3 % Bäuerlicher Notstandsfonds ,1 % Frauenmuseum Meran ,2 % Filmclub Bozen ,3 % Förderkonto Sonne ,0 % SGK UIL Gewerkschaftssitz ,5 % Erneuerbare Energien ,0 % 9,8 Millionen Euro haben die Raiffeisenkunden bisher in die Fördersparbriefe von Ethical Banking investiert. Mehr dazu unter: Foto: Hermann Maria Gasser Raiffeisen Magazin Für jeden Einstieg ins Onlinebanking errechnet die Chipkarte ein neues Passwort.

6 Thema Coverstory Vorsorge???????????????????? Luis Alber, Landwirt in Kastelbell, setzt bei seiner Altersvorsorge auf den Raiffeisen Pensionsfonds. Offener Raiffeisen Pensionsfonds Heute schon in die Zusatzrente investieren Die prekäre Lage der staatlichen Renten gibt Anlass zur Sorge. Um den gewohnten Lebensstandard im Alter dennoch zu halten, braucht man eine zusätzliche Vorsorge. Der neue offene Raiffeisen Pensionsfonds bietet die Möglichkeit, sich langfristig eine eigene Zusatzrente aufzubauen. 6 Foto: Hermann Maria Gasser

7 Service Mit der staatlichen Rente ist künftig kaum ein angemessenes Auskommen im Alter möglich. Die im Herbst 2005 verabschiedete Rentenreform (tritt 2008 endgültig in Kraft) lässt die Renten künftig viel geringer ausfallen. Vor allem für die neuen Selbstständigen, für atypische Arbeitnehmer und für Jugendliche werden die Renten deutlich absinken, erklärt Rentenexperte Helmuth Renzler. Der Raiffeisen Pensionsfonds eignet sich für alle, die eine Zusatzrente aufbauen wollen. Raiffeisen und PensPlan Künftig wird es eine dringende Aufgabe jedes Einzelnen sein, in eine Zusatzrente zu investieren. Die Raiffeisenkassen haben dafür im November mit der PensPlan Invest SGR AG einen eigenen Rentenzusatzfonds aufgelegt. Als örtliche Banken bieten wir mit dem neuen Raiffeisen Pensionsfonds der breiten Bevölkerung eine gute Möglichkeit der Altersvorsorge, sagt Heiner Nicolussi- Leck, Obmann des Raiffeisenverbandes. Fonds für die Bevölkerung Der offene Raiffeisen Pensionsfonds eignet sich für alle, die eine Zusatzrente aufbauen möchten. Dies vor allem dann, wenn die Pensionsreform voll in Kraft tritt. Derzeit sind wir an die Bestimmungen gebunden, die für offene Pensionsfonds gelten. Vor allem Personen, die aber keine anderweitige Absicherung eines Pensionsfonds nutzen können wie Freiberufler, Handwerker oder zu Lasten lebende Familienmitglieder sollten schon jetzt den Raiffeisen Pensionsfonds für ihre Zusatzrente beanspruchen, empfiehlt Paul Gasser, Vizedirektor des Raiffeisenverbandes. 200 Euro Rente reichen nicht Luis Alber und seine Frau Siglinde haben sich bereits für den Raiffeisen Pensionsfonds entschieden. Der Landwirt aus Kastelbell und Obmann der Obstgenossenschaft Juval ließ sich von der Raiffeisenkasse seine mögliche spätere Rente errechnen. Bei lediglich etwas mehr als 200 Euro braucht Investieren mit Safe, Activity & Family Foto: photos.com Der Raiffeisen Pensionsfonds bietet zwei Investitionslinien und das Rentenprogramm Family. Line Safe : für vorsichtige Pensionsanwärter. Das eingezahlte Kapital wird kurz- bis mittelfristig ausschließlich in Anleihen investiert. Linie Activity : sieht eine langfristige Veranlagung des Kapitals vor (40 Prozent in Aktien) und richtet sich an risikofreudigere, jüngere Pensionsanwärter. Raiffeisen Family Fonds: Über dieses eigene Rentenprogramm kann das Familienoberhaupt für zu Lasten lebender Familienmitglieder (u. a. Kinder, Ehepartner) in den Pensionfonds unbegrenzt einzahlen und entsprechende Steuerfreibeträge nutzen. Mehr dazu unter: es doch noch eine finanzielle Eigenvorsorge, um zusätzliche Sicherheit im Alter zu haben, sagt Alber. Wenn man in die Genossenschaftsbank schon Vertrauen setzt, dann doch besonders auch im Bereich der Zusatzvorsorge. Raiffeisen Pensionsfonds Bereits 500 Personen eingeschrieben Vermehrt nutzen Mitglieder und Kunden den offenen Raiffeisen Pensionsfonds zum Aufbau ihrer Zusatzvorsorge, sagt Paul Gasser, Vizedirektor des Raiffeisenverbandes. Herr Gasser, wie stark ist das Interesse für den Raiff eisen Pensionsfonds? Seit dem Start im November haben sich bereits 500 Personen eingeschrieben und 1,2 Mio. Euro eingezahlt. Das ist ein großer Erfolg! Italienweit hat bisher kein anderer offener Pensionsfonds in so kurzer Zeit so viel Zuspruch erfahren. Die Raiffeisenkassen engagieren sich seit Jahren stark im Vorsorgebereich, warum? Das Thema der privaten Zusatzvorsorge betrifft uns alle und wir wollen den Kunden entsprechende Gestaltungsmöglichkeiten eröffnen. Gerade die Raiffeisenkassen müssen hier als lokale Ansprechpartner ihren Förderauftrag wahrnehmen. Warum sollte sich ein Kunde gerade für diesen Pensionsfonds entscheiden? Wir verfügen in der Zusatzvorsorge über viel Know-how und haben ein Produkt entwickelt, das klar dem Kundennutzen dient. Gerade beim sensiblen Thema der Vorsorge ist es wichtig, sich an einen örtlichen Ansprechpartner wenden zu können, zu dem man auch Vertrauen hat und die Raiffeisenkassen haben sich seit über 100 Jahren in allen Finanzfragen für ihre Mitglieder und Kunden bewährt. Interview: Thomas Hanni Vizedirektor Paul Gasser: Das Thema Zusatz vorsorge betrifft uns alle. Raiffeisen Magazin

8 Coverstory Thema Vorsorge???????????????????? Ein Leben in Halbpension? Ein Leben in Halbpension mit einer Rente, die oft weniger als 30 Prozent des letzten Einkommens betragen wird, ist die Perspektive, der viele Südtiroler entgegensehen. In erster Linie betroffen: Jugendliche, atypische Arbeitnehmer, Selbstständige. Wer beispielsweise 2010 im Alter von 60 Jahren und mit 35 Versicherungsjahren in Rente geht, erhält noch 64,7 % seines Einkommens als Rente; 2030 nur mehr die Hälfte. Alter Versicherungsjahre Kalenderjahr, in dem man in Rente geht Jahre 30 Jahre 55,3 % 32,2 % 25,9 % 25,5 % 25,3 % 60 Jahre 35 Jahre 64,7 % 41,2 % 30,7 % 29,4 % 29,2 % 65 Jahre 35 Jahre 64,7 % 44,9 % 35,7 % 34,3 % 34,0 % 65 Jahre 40 Jahre 73,8 % 54,7 % 44,4 % 38,8 % 38,4 % Quelle: Helmuth Renzler Verhältnis zwischen zukünftiger öffentlicher Rente und zuletzt bezogenem Einkommen vor der Pensionierung (Selbstständige Bauern, Handwerker und Kaufleute) Die in den Raiffeisen Pensionsfonds eingezahlten Gelder werden von der Raiffeisen Landesbank in einer umsichtigen Anlagepolitik möglichst gewinnbringend veranlagt. Von der Rentenreform betroffen sind besonders auch Personen, die erst nach 1995 ins Arbeitsleben eingestiegen sind. Ihre Rente wird nur mehr beitragsbezogen berechnet. Das ist viel ungünstiger als das bisher lohnbezogene System, sagt Helmuth Renzler. Auch Laura zahlt ein Alles andere als rosig sind die Rentenaussichten für Jugendliche. Marco Venturino, Bankfachmann in Bozen, zahlt deshalb schon heute für seine gerade mal eineinhalb Jahre junge Tochter Laura in den Raiffeisen Pensionsfonds ein. Mit Beträgen, welche die vier Stellen pro Jahr erreichen, kann man sich leicht ausmalen, was da später einmal an Kapital und Rente zusätzlich zur Verfügung steht. Die im Raiffeisen Pensionsfonds eingezahlten Gelder können übrigens bis zu einem Höchstbetrag von Euro vom steuerpflichtigen Einkommen abgesetzt werden. Der Beitritt zum Raiffeisen Pensionsfonds ist bei jeder Südtiroler Raiffeisenkasse möglich. Thomas Hanni Landwirte weisen die niedrigste Rente auf Bei den im Jahr 2005 an die selbstständigen Berufsgruppen der Landwirte, Handwerker und Kaufl eute in Südtirol ausbezahlten Renten lag die monatliche Durchschnittsrente der Landwirte mit 443 Euro rund ein Drittel unter jenen der Handwerker und Kaufl eute. In Zukunft wird die Rente für Landwirte (z. B. mit 40 Beitragsjahren) sogar auf ca. 220 bis 280 Euro absinken. Bauern Handwerker Kaufleute Frauen Männer Frauen Männer Frauen Männer Quelle: NISF/INPS, Helmuth Renzler Luis Alber mit seiner Familie: Wir haben den Raiffeisen Pensionsfonds bereits abgeschlossen, denn je früher man sich eine Zusatzrente aufbaut, desto besser für uns alle. Raiffeisen Pensionsfonds Standpunkte Zusatzrente auch für meine Frau wichtig Ich zahle schon seit Jahren in einen Pensionsfonds ein, um eine Zusatzrente aufzubauen. Die rechtzeitige private Vorsorge ist aber nicht nur für mich wichtig, sondern auch für meine Frau. Daher haben wir uns über die Möglichkeiten der privaten, betrieblichen Vorsorge intensiv unterhalten und uns dann für den neuen offenen Pensionsfonds von Raiffeisen als Diversifikation entschieden. Peter Pföstl, Hotelier in Schenna Vertraue auf die professionelle Beratung Vor vier Jahren habe ich meine feste Stelle aufgegeben und neue Herausforderungen in der freien Projektarbeit gesucht. Was ich nicht aufgeben wollte, waren die Sicherheiten für meine Zukunft. Da kam mir das Angebot des Raiffeisen Pensionsfonds gerade recht. Ich kann den Fonds steuerlich absetzen und stets auf fessionelle Beratung vertrauen. pro- Sigrid Hechensteiner, Freie Redakteurin, Bozen Entscheidung ist mir leicht gefallen Als Unternehmer sehe ich es einfach notwendig, mir eine eigene Zusatzrente aufzuscheidung getroffen, die mir dank der Beratung durch die Raiffeisen- kasse leicht gefallen ist. Mit dem Raiffeisen Pensionsfonds kann ich mir über die Jahre eine zusätzliche Absicherung aufbauen. Heute gibt es unzählige Rentenprodukte, daher spielt für mich hier vor allem bauen. So habe ich jetzt eine rasche Ent- Vertrauen eine große Rolle und da bin ich bei meiner Raiffeisenkasse am besten bedient. Gottlieb Meraner, Mitinhaber der Firma planquadrat, Bozen Im Jahr 2005 in Südtirol ausbezahlte monatliche Durchschnittsrente 8 Foto: Hermann Maria Gasser

9 Banken & Wirtschaft Südtirol Wirtschaftsförderung Der Rotationsfonds ein wichtiges Finanzierungsinstrument Wollen Unternehmen Großinvestitionen tätigen, so haben sie die Möglichkeit auf ein eigenes Landesgesetz aus dem Jahre 1993 zurück zu greifen. Nun wurde es reformiert. Wirtschaft aktuell Seit der Einrichtung des Fonds hat das Land den Unternehmern über Darlehens- und Leasingverträge einen Gesamtbetrag von 629,82 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Dadurch wurden große Investitionen überhaupt ermöglicht. Die Laufzeit wurde angehoben Die maximale Laufzeit der über den Rotationsfonds geförderten Darlehens- bzw. Leasingverträge betrug bisher 11 Jahre. Im Sinne einer Angleichung an die neuen staatlichen Vorschriften wurde nun die Laufzeit bei Leasingverträgen von 11 auf 15 Jahre erhöht. Nachfrage der Unternehmen steigt Während in den vergangenen Jahren das Interesse an dem Fonds von Seiten der Unternehmer und Unternehmerinnen sich mäßig entwickelte, so kann man in den letzten Monaten eine Zunahme Banken- und Landesvertreter wollen den Rotationsfonds weiter stärken. Foto: Wirtschaftsassessorat Provinz Bozen nach Darlehenverträgen über den Rotationsfonds erkennen. Die Vorteile liegen auf der Hand: Die Landesregierung beteiligt sich mit bis zu 80 Prozent am Kapital, während die Banken den Restbetrag stellen. Diese Mischfinanzierung des Fonds bei Leasing- und Darlehensverträgen verhilft dem Unternehmer zu einer Zinsvergünstigung, da das Land seinen Kapitalanteil zum Nullzins zur Verfügung stellt und der Unternehmer lediglich Zinsen für den Kapitalanteil bezahlt, den die Banken stellen. Investitionen bis 6 Mio. Euro Bei einem zehnjährigen Darlehen über den Rotationsfonds wird dem Unternehmer derzeit ein geförderter Zinssatz von zirka zwei Prozent berechnet. Der marktübliche Zinssatz beträgt rund fünf Prozent. In Anspruch genommen werden kann der Rotationsfonds für Investitionsvorhaben je nach Betriebsgröße mit einer Mindest investitionssumme von bis sechs Mio. Euro. Zwischen dem 10. und 15. Jahr reduziert sich die Landesbeteiligung auf 55 Prozent. (sn) Foto: MEV Verlag Zwangsversteigerte Immobilien müssen nun auch im Internet veröffentlicht werden. Immobilien-Zwangsverkauf jetzt einfacher und schneller Mit 1. März traten auf staatlicher Ebene Neuerungen in Kraft, die den Zwangsverkauf von Immobilien vereinfachen und beschleunigen sollen (Gesetz Nr. 80, ); Anpassungen, die in der Praxis teilweise schon länger angewendet werden. Sie betreffen u. a. das Gutachten und die Bewertung der Immobilie durch den Gerichtssachverständigen, die Zuständigkeiten des Richters, die Kaution sowie den Termin für die Zahlung des Kaufpreises. Neu ist, dass die Veröffentlichung des Zwangsverkaufs auch im Internet erfolgen muss. Verzugszinsen im Geschäftsverkehr neu festgesetzt Das italienische Wirtschaftsministerium hat für das erste Halbjahr 2006 die Höhe der Verzugszinsen im Geschäftsverkehr neu festgesetzt. Die Verzugszinsen betragen 2,25 Prozent und liegen damit um 0,20 Prozent höher als im Halbjahr zuvor. Der effektive Verzugszinssatz ergibt sich aus der Summe dieses Zinssatzes zuzüglich eines Aufschlages von sieben Prozentpunkten und beträgt 9,25 Prozent, jener für verderbliche Lebensmittel 11,25 Prozent. (Quelle: Wirtschaftsassessorat Provinz Bozen) Foto: waldhäusl 13 % Handel 1,5 % Transporte 21 % Landwirtschaft 13 % Handwerk 3 % Industrie 48 % Tourismus Darlehens- und Leasingverträge seit der Entstehung des Rotationsfonds Einkommensgrenzen für den geförderten Wohnbau erhöht Wer um eine Wohnbauförderung ansucht, für den gelten die folgenden Einkommensgrenzen: 1. Einkommensstufe Euro; 2. Einkommensstufe Euro; 3. Einkommensstufe Euro und 4. Einkommensstufe Euro. Die von der Landesregierung zum Jahresende angepassten Einkommensstufen betreffen alle Ansuchen vom 1. Mai 2006 bis 30. April 2007 und gelten für das Jahreseinkommen Angepasst wurden auch die Freibeträge sowie die Einkommensgrenzen für die Zuweisung von Mietwohnungen. Mehr dazu unter: 9

10 Banken & Wirtschaft Internationale Finanzmärkte Börsenkommentar Satte Dividendenausschüttungen in den nächsten Monaten Dr. Martin von Malfér, Abteilung Konsulenz Raiffeisen Landesbank Südtirol AG Foto: H. M. Gasser Viele blicken derzeit gebannt auf die Vogelgrippe oder die Entwicklung im Nahen Osten. Sicher ist das negative Überraschungspotential dieser beiden Faktoren für die Aktienmärkte vorhanden. Gleichzeitig aber überwiegen für die kommenden Monate weltweit noch positive Faktoren. Die Gewinne der meisten quotierten Unternehmen sprudeln fleißig, deren Liquiditätspolster hat noch nie gekannte Höhen erreicht; daher ist auch in den kommenden Monaten mit Firmenübernahmen, Aktienrückkaufaktionen sowie satten Dividendenausschüttungen zu rechnen. Das konjunkturelle Umfeld in Ostasien und Japan gibt sich weiterhin robust und auch in Europa scheint sich eine konjunkturelle Wiederbelebung unabhängig von der Exportwirtschaft einzufinden. Dies jedenfalls ergeben einige Stimmungsindikatoren selbst unter Konsumenten. Konjunkturdelle in Amerika? Einzig Amerikas Konjunktur scheint derzeit etwas an Fahrt zu verlieren. Hohe Kreditzinsen, eine rechtliche Straffung der Kreditvergabe, stagnierende Immobilien- und hohe Energiepreise bringen dort so manchen Haushalt und somit die Konsumfreude in Bedrängnis. Der amerikanische Anleihenmarkt scheint diese Ahnung zu bestätigen. So werden derzeit für Dreimonatspapiere 0,2 Prozent weniger Zinsen bezahlt als für zehnjährige Anleihen. Dies wird als Zeichen einer bevorstehenden Konjunkturdelle interpretiert. Vorzug für variabel verzinste Anleihen Hat sich im Vorjahr auch in Europa die Zinskurve verflacht, so gehen im Unterschied dazu derzeit die Renditen auf allen Laufzeitsegmenten der Euroanleihen nach oben. Nach dem Tylormodell kann man sich in den kommenden 12 Monaten auf Leitzinsen im 3-Prozent-Bereich einstellen. All dies bedeutet, dass der Anleger bis dahin sicher variabel verzinste gegenüber fixverzinslichen Anleihen, europäische und asiatische gegenüber amerikanischen Aktien bevorzugen sollte. Anlagen im USD-Bereich sind wegen der bevorstehenden Liberalisierung des chinesischen Devisenmarktes derzeit ebenfalls und trotz der Zinsdifferenz zu Euro papieren mit Vorsicht zu betrachten. Aktienmärkte weltweit in Euro Börsentendenz * Aktienmärkte Amerika Europa Japan China Mär. 05 Apr. 05 Mai 05 Juni 05 Juli 05 Aug. 05 Sep. 05 Okt. 05 Nov. 05 Dez. 05 Jan. 06 Feb. 06 Anleihenmärkte Europa USA Renditen Europa USA * Aussicht auf drei Monate 10 Indexentwicklung Börsenindex Veränderung in % Entwicklung 12 Monate Stand: Abschluss 1 Monat 1 Jahr 3 Jahre Hoch Tief Volatilität Aktienmärkte MSCI World Welt USD 1.316,33 0,13 % 11,56 % 74,84 % DJ Euro Stoxx 50 Euro-Raum EUR 3.755,33 2,13 % 21,82 % 75,42 % 3.840, ,48 11,36 Dow Jones Ind. USA USD ,71 1,59 % 1,97 % 39,71 % , ,46 10,41 Nasdaq Comp. USA USD 2.311,50 1,31 % 11,80 % 72,82 % 2.332, ,83 13,04 DAX Deutschland EUR 5.761,60 1,98 % 31,14 % 126,21 % 5.916, ,51 12,60 MIB 30 Italien EUR ,00 2,52 % 16,30 % 59,10 % , ,00 10,30 Nikkei 225 Japan JPY ,76 4,79 % 34,67 % 90,24 % , ,58 15,97 Anleihenmärkte JPM Global Welt USD 341,98 0,14 % 4,24 % 15,47 % JPM Euro Euro-Raum EUR 419,86 0,32 % 4,94 % 15,15 % Bundfutures Euroland EUR 118,78 0,95 % 1,37 % 14,22 %

11 Inflationsentwicklung 3,0% 2,5% 2,0% 1,5% 1,0% Eurozone Italien Bozen Zinsentwicklung im Vergleich 0,5% 0,0% Inflationsentwicklung Mär.05 Mai.05 Jul.05 Sep.05 Nov.05 Jän.06 Vergleich der Zinsentwicklung US-Dollar zu Euro 3,0 % Mär. 05 Apr. 05 Mai 05 Jun. 05 Jul. 05 Aug. 05 Sep. 05 Okt. 05 1,0 % 0,5 % 0 % Nov. 05 Dez. 05 Jan. 06 Feb. 06 Trading online: Directa jetzt auch offen für Xetra Seit 1. März steht den Tradern unter den Raiffeisenkunden die führende deutsche Handelsplattform Xetra zur Verfügung. Über das Online-Wert papierhandels-programm Directa können sie nun auch sämtliche deutsche Aktien und Investmentfonds äußerst schnell und zu ungewöhnlich günstigen Konditionen selbst kaufen und verkaufen. Dabei besteht auch die Möglichkeit, das private Aktiengeschäft über den eigenen Palm abzuwickeln. Über Xetra werden Aktien aller führenden deutschen Unternehmen des DAX, MDAX, TecDAX und SDAX sowie zusätzlich fast internationale Aktien und börsennotierte Investmentfonds gehandelt. Mehr dazu unter: Foto: Bildagentur Waldhäusl 30 Yr 20 Yr 15 Yr 10 Yr 9 Yr 8 Yr 7 Yr 6 Yr 5 Yr 4 Yr 3 Yr 2 Yr 1 Yr 6 Mo 3 Mo 1 Mo Zinsentwicklung in US-Dollar 30 Yr 20 Yr 15 Yr 10 Yr 9 Yr 8 Yr 7 Yr 6 Yr 5 Yr 4 Yr 3 Yr 2 Yr 1 Yr 6 Mo 3 Mo 1 Mo Zinsentwicklung in Euro 2,5 % 2,0 % 1,5 % Währungen Veränderung seit... Stand: Monaten Anfang Jahr 3 Jahren Für 1 Euro brauche ich... Euro/USD 1,20 USD 2,29 % 1,15 % 8,80 % 10,91 % Euro/JPY 139,08 JPY 1,59 % 0,29 % 1,04 % 8,98 % Euro/GBP 0,69 GBP 1,48 % 0,22 % 0,04 % 0,01 % Euro/CHF 1,57 CHF 1,46 % 0,61 % 1,53 % 7,21 % Minus = Euro wird schwächer; Plus = Euro wird stärker 30 Yr 20 Yr 15 Yr 10 Yr 9 Yr 8 Yr 7 Yr 6 Yr 5 Yr 4 Yr 3 Yr 2 Yr 1 Yr 6 Mo 3 Mo 1 Mo Die besten Fonds nach Anlagebereich Bereich Name ISIN 1 Monat 3 Monate 1 Jahr 3 Jahre Anleihen Anleihen USD JB Dollar Bond Fund LU ,26 % 0,76 % 1,76 % 2,38 % Anleihen Euro Raiffeisen Euro Plus Rent AT ,20 % 0,89 % 4,61 % 5,02 % Firmenanleihen Raiffeisen Europa High Yield AT ,49 % 2,91 % 6,21 % 14,14 % Schwellenländeranleihen JB Local Emerging Bond Fund LU ,39 % 4,09 % 6,32 % 15,21 % Aktien Aktien Europa UniMid&SmallCaps: Europa LU ,70 % 18,59 % 42,76 % 38,45 % Aktien USA JB US Stock Fund LU ,01 % 2,75 % 9,42 % 15,28 % Aktien Japan Raiffeisen Pazifik Aktien AT ,32 % 9,52 % 40,85 % 25,04 % Aktien Schwellenländer Parvest Latin America C LU ,60 % 15,75 % 59,90 % 62,55 % Die besten Fonds nach Anlagebereich aus der von den Südtiroler Raiffeisenkassen vertriebenen Fondspalette. Auswahl anhand der Performance (1 Monat, 3 Monate, 1 Jahr, 3 Jahre) und der Sharpe Ratio (Rendite/Volatilitätskennzahl). 11

12 Banken & Wirtschaft Im Gespräch Humanitäre Hilfe Soziale Errungen schaften werden zunehmend in Frage gestellt Das lateinische Wort caritas meint das engagierte und uneigennützige Handeln für Menschen in Not. Die Caritas der Diözese Bozen-Brixen hilft Menschen in seelischen, körperlichen oder materiellen Notlagen. Diese wachsen auch in Südtirol markant an, meint Caritas-Direktor Heiner Schweigkofler Personen müssen in Südtirol mit einem monatlichen Einkommen von 436 Euro auskommen. Herr Schweigkofler, wie spendenfreudig sind die Südtiroler? Heiner Schweigkofler: Die Südtirolerinnen und Südtiroler sind sehr sensibel für die Not anderer gerade im Bereich der Katastrophenhilfe. Es überrascht und freut uns immer wieder, wie groß die Bereitschaft der Menschen ist, die Caritas und ihre Projekte zu unterstützen. Das Pro-Kopf-Einkommen ist in Südtirol eines der höchsten Italiens. Wie geht das Land mit sozial Schwächeren um? Heiner Schweigkofler: Wir erle b en in unseren Beratungsstellen täglich, dass es immer mehr Menschen gibt, die an diesem Wohlstand nicht teilhaben können. Die Grundstückspreise und Wohnungsmieten in Bozen z. B. sind sehr hoch vergleichbar mit jenen in Mailand. Das bedeutet für viele das Abdriften in die Armutsspirale. Eine Familie mit 900 Euro Monatseinkommen und drei Kindern hat kaum eine Chance, am gesellschaftlichen Leben teilzuhaben. Wir haben in Südtirol zwar ein engmaschiges soziales System, trotzdem leben derzeit 15 Prozent der SüdtirolerInnen an oder unter der relativen Armutsgrenze. Die Schere zwischen Arm und Reich klafft deutlich auseinander. 12

13 Caritas-Direktor Heiner Schweigkofl er fordert eine stärkere Umverteilung des Steuereinkommens zugunsten der sozial Schwächeren. Raiffeisen Magazin Welche Bevölkerungsschichten sind besonders armutsgefährdet? Heiner Schweigkofler: In erster Linie sind es Familien mit Kindern und einem niedrigen Einkommen. Auch traumatische Ereignisse wie Ehescheidungen und Trennungen bringen viele Menschen an den Rand der Existenz. Eine weitere Gruppe sind jene älteren Menschen, deren einziges Einkommen die Mindestrente darstellt. Suchterkrankungen, familiäre und psychische Probleme tragen ebenfalls dazu bei, dass Menschen ihren Halt verlieren. Eine weitere armutsgefährdete Gruppe sind Einwanderer, die häufig schlecht bezahlte Arbeiten verrichten und vom Wohnungsmarkt ausgeschlossen werden. Welche Erfahrungen machen Sie in der Schuldnerberatung? Heiner Schweigkofler: Die Zahl der Beratungsanfragen in der Schuldnerberatung ist in den vergangenen Jahren jeweils um ca. 20 Prozent gestiegen. Zunehmend Familien mit einem Monatseinkommen von unter Euro nehmen diesen unseren Dienst in Anspruch. Gemeinsam mit den KlientInnen erarbeiten wir einen Überblick über die gesamte Schuldensituation und informieren über Lösungsmöglichkeiten. Unsere Beratung und Begleitung bei finanziellen Problemen ist kostenlos. Gibt es Rahmenbedingungen, die von der Politik zu verbessern wären? Heiner Schweigkofler: In der Lohnpolitik gilt es höhere Mindestlöhne zu fixieren, um ein Grundeinkommen zu sichern. Das soziale Mindesteinkommen liegt derzeit bei 436 Euro im Monat. Soziale Standards dürfen nicht vom guten Willen einzelner Unternehmen abhängen, sondern brauchen eine gesetzlich fundierte Grundlage Haushalte leben derzeit mit diesem Lebensminimum, es handelt sich dabei um rund Personen. Hier wären steuerliche Maßnahmen gefragt, wie z. B. eine Umverteilung des Steuereinkommens zugunsten von sozial Schwächeren. Leider erleben wir in ganz Europa, dass die mühsam erreichten sozialen Standards zunehmend in Frage gestellt werden. Gibt es genügend Arbeitgeber in Südtirol, denen eine sozial gerechte Gesellschaft ein Anliegen ist? Heiner Schweigkofler: Ich erlebe immer wieder, dass die Wirtschaft sehr wohl bereit ist, Integrationsprogramme für Menschen zu aktivieren, die eine schwierige Geschichte oder Beeinträchtigungen haben. Es gibt gute Kooperationen zwischen der Caritas und privaten Unternehmen. Doch möchte ich betonen, dass die sozialen Standards einer Gesellschaft nicht vom guten Willen einzelner Unternehmen abhängen können, sondern eine gesetzlich fundierte Grundlage brauchen. Welche sind die größten Vorurteile, denen Sie in Ihrer Arbeit begegnen? Heiner Schweigkofler: Ich erlebe oft die Vorstellung, dass Uniformität die Voraussetzung für ein gutes Miteinander ist. Es fehlt vielfach der Respekt vor Menschen, die eine andere Hautfarbe haben oder die einer anderen Religion angehören oder anderen Traditionen nachgehen. So gibt es nach wie vor keine Lösungsansätze für die Volksgruppen der Sinti und Roma. Sie werden meist ausgegrenzt und es gibt kaum die Bereitschaft, ein Umfeld zu schaffen, das ihre Integration in unsere Gesellschaft möglich macht. Interview: Stefan Nicolini Zur Person Heiner Schweigkofler Studium der Philosophie und Pädagogik 5 Jahre Geschäftsführer der Katholischen Jugend Südtirols 4 Jahre Leiter der Schuldnerberatung Seit 2002 Direktor der Caritas der Diözese Bozen-Brixen Verheiratet; wohnhaft in Bozen 13

14 Banken & Wirtschaft Vermögensverwaltung Wie ein Ball aus Gummi bändern: so fl exibel und vielfältig zeigt sich auch die neue Vermögensverwaltungslinie. Foto: Agentur Welcome Concret Vario Von den Veränderungen an den Kapitalmärkten profitieren Auf der Haselburg in Bozen wurde vergangenen Februar eine neue Investitionslinie der Raiffeisen Vermögensverwaltung vorgestellt. Die Linie Concret Vario bietet interessante Renditen bei mittlerem Risiko. Bei Concret Vario hat der Vermögensverwalter absolute Freiheit bei der Auswahl der diversen Investmentkategorien wie Aktien-, Obligationen- oder Geldmarktfonds. So kann er die Wertpapierkategorien je nachdem, wie sich die Märkte verändern, einsetzen. Flexibel auf den Markt reagieren Das flexible Investitionskonzept von Concret Vario erlaubt es dem Vermögensverwalter bei einer Trendumkehr der Märkte jederzeit so umzuschichten, dass die neue Entwicklung optimal genutzt wird, sagte Zenone Giacomuzzi, Vize-Generaldirektor der Raiffeisen Landesbank. Zudem baut Concret Vario auch auf Investitionsmöglichkeiten, die sich entgegen der allgemeinen Tendenz entwickeln. Das Team der Raiffeisen Vermögensverwaltung v. l. Zenone Giacomuzzi, Barbara Tiefenbrunner, Andreas Weger, Berater Carsten Hermann (Feri Finance AG) und Gernot Häufl er. Risiko weltweit gestreut Concret Vario investiert in weltweit gestreute Aktien- und Obligationenfonds, setzt also nicht auf Einzeltitel. Um das Risiko bestmöglich zu verteilen, wird auch in Immobilienfonds, Goldfonds und alternative Fonds angelegt. Die Linie Concret Vario versucht das Anlagerisiko auszugleichen, während die Anlagechancen durch das aktive Management aber sehr gut genutzt werden, erklärte Carsten Hermann von der Feri Finance AG, Berater des Raiffeisen Vermögensverwaltungsteams. Mehr Ertrag bei mittlerem Risiko Die neue Investitionslinie eignet sich für Anleger, die bedeutend mehr Ertrag bekommen möchten, als sie am Geldmarkt erhalten (z. B. bei variabel verzinsten Obligationen oder auf dem Kontokorrent) und dabei bereit sind, auch ein mittleres Risiko einzugehen. (cr/th) Mehr dazu unter: Raiffeisen Vermögensverwaltung mit guten Ergebnissen Bei der Raiffeisen Vermögensverwaltung Concret wird das Kapital des Anlegers je nach Anlageziel und Risikoneigung in erstklassige Investmentfonds investiert. Alle Investitionslinien weisen in den vergangenen drei Jahren konstante Steigerungen auf. Je nach Linie wurden durchschnittliche Brutto-Wertentwicklungen zwischen 22 und 64 Prozent erreicht. Ergebnisse, die sich im Vergleich mit ähnlichen Investmentfonds sehen lassen können. Foto: RCM 14 Entwicklung der Concret-Investitionslinien im Zeitraum Februar 2003 bis Februar

15 Versicherung Leben Kapital-Lebensversicherung Sicher vorsorgen mit der neuen Exclusive Wie lässt sich das hart ersparte Geld gewinnbringend anlegen, ohne gleich ein hohes Risiko einzugehen oder auf die Sicherheit zu verzichten? Die neue Kapital- Lebensversicherung Exclusive zeigt sich hier als geeignetes Vorsorgeinstrument. Geht es um das liebe Geld, denken viele Menschen häufig konservativ und lassen es am liebsten auf dem eigenen Konto. Wer aber größere Geldbeträge über einen längeren Zeitraum einfach auf dem Konto lässt, verzichtet auf zusätzliche Einkünfte durch eine bessere Verzinsung. Daher macht es Sinn, das Geld durch eine geeignete Veranlagung für sich arbeiten zu lassen und somit auch für die Zukunft finanziell vorzusorgen. Für die Veranlagung größerer Beträge sind eine hohe Risikobereitschaft oder eine lange Laufzeitbindung nicht immer zwingend notwendig. Wer neben Sicherheit auch auf Flexibilität Wert legt, kann das bei der Wahl der Anlageform mit berücksichtigen. Investieren ab Euro Als geeignete Instrumente für die finanzielle Vorsorge erweisen sich dabei vermehrt die Kapital-Lebensversicherungen. Sicherheit, garantierte Leistungen, Gewinnbeteiligung und günstige Beiträge sind dabei nur einige Vorteile, die etwa die neue Kapital-Lebensversicherung Exclusive des Raiffeisen Versicherungsdienstes bietet. Exclusive ist eine sichere und flexible Anlagemöglichkeit für Beträge ab Euro und bietet maximale Freiheit bei der Laufzeit, sagt Arno Perathoner, Direktor des Raiffeisen Versicherungsdienstes. Zuzahlungen können jederzeit getätigt werden. Die Laufzeit der Versicherung beträgt fünf Jahre, danach kann jeweils um ein Jahr verlängert werden. Der Kunde ist aber nicht an die Laufzeit gebunden und kann auch schon nach dem ersten Jahr den Vertrag auflösen, erklärt Perathoner. Sicher investiertes Geld Bei Exclusive ist das eingezahlte Kapital sichergestellt, denn durch die Koppelung des Versicherungsvertrages an den Fondo Sereno der genossenschaftlichen Versicherungsgesellschaft AssimocoVita ist die Wertentwicklung nicht den Schwankungen des freien Marktes ausgesetzt, sagt Perathoner. Vielmehr erfolgt die Aufwertung des Kapitals aufgrund des erwirtschafteten Überschusses des Fondo Sereno, der im Jahr 2004 beispielsweise einen Ertrag von 4,03 Prozent erzielt hat. Unabhängig von dessen Entwicklung garantiert die Kapital-Lebensversicherung Exclusive aber eine jährliche Mindestverzinsung von 2 Prozent eine Aufwertung, die in der anhaltenden Niedrigzinsphase durchaus attraktiv erscheint. (ih) Fotos: MEV Verlag Versicherungstipp Lebensversicherung ist nicht gleich Lebensversicherung! Grundsätzlich ist zwischen Risiko-Lebensversicherung und Kapital-Lebensversicherung zu unterscheiden. Die Risiko- Lebensversicherung ist ein reines Absicherungsinstrument für den Ernstfall. Sie sichert die Familie oder den Lebenspartner durch eine Kapitalzahlung im Todesfall finanziell ab. Der Abschluss einer Risiko-Lebensversicherung ist besonders für Kreditnehmer wichtig. Die Kapital-Lebensversicherung, auch als gemischte Lebensversicherung bekannt, Finanzieller Schutz durch die bietet hingegen finanzielle richtige Lebensversicherung Sicherheit und ist ein Vorsorgeprodukt für die Zukunft. Sie verbindet den Vermögensaufbau mit einem Todesfallschutz für die Hinterbliebenen bereits ab der ersten Einzahlung. Mehr dazu unter: Die fi nanzielle Zukunft gut planen: Mit der neuen Kapital- Lebensversicherung Exclusive lässt sich erspartes Geld sicher und fl exibel anlegen. Raiffeisen Magazin

16 Arbeit & Recht Steuern Wichtige Steuertermine im April und Mai * MwSt.-Abrechnung Zahlung der MwSt.-Schuld des Vormonats bei einer konventionierten Bank, einem Postamt oder direkt beim Konzessionär, mittels Einheitsvordruck Mod. F * Steuerrückbehalt Zahlung der im Vormonat getätigten Steuerrückbehalte auf Vergütungen an Freiberufler, Provisionen usw. bei einer konventionierten Bank, einem Postamt oder direkt beim Konzessionär, mittels Einheitsvordruck Mod. F24. Zahlung der im Vormonat getätigten Steuerrückbehalte auf Löhne, Gehälter und Abfertigungen bei einer konventionierten Bank, einem Postamt oder direkt beim Konzessionär, mittels Einheitsvordruck Mod. F * Sozialbeiträge Zahlung des Pflichtbeitrags zur Pensionsversicherung an das NISF für die im Vormonat für laufende Mitarbeit ausgezahlten Vergütungen bei einer konventionierten Bank, einem Postamt oder direkt beim Konzessionär, mittels Einheitsvordruck Mod. F24. Zahlung der Sozialversicherungsbeiträge für den Vormonat an das NISF bei einer konventionierten Bank, einem Postamt oder direkt beim Konzessionär, mittels Einheitsvordruck Mod. F Intra-Meldung Abgabe der den Vormonat betreffenden Intra-Listen beim Zollamt * Intra-Meldung Abgabe der das vorhergehende Trimester (Jänner-März) betreffenden Intra-Listen beim Zollamt * Mod. 7 Abgabe der Vordrucke Mod. 730/2006 und Mod beim Arbeitgeber bzw. Renteninstitut, falls die Steuerklärung von diesen erstellt wird * Vorauszahlung IRES und IRAP Zahlung der 2. Rate der Akontozahlung der Einkommensteuer IRES und der Wertschöpfungssteuer IRAP von Seiten der Kapitalgesellschaften und Körperschaften, bei denen das Geschäftsjahr am 1. Juni begonnen hat, wobei der Einheitsvordruck Mod. F24 zu verwenden ist * Mietverträge Zahlung der jährlichen Registersteuer auf Mietverträge, die Ende März verfallen sind und nicht der MwSt. unterliegen. Die Einzahlung muss mittels Vordruck F23 Einzahlungsvordruck für Gebühren, Steuern, Strafgebühren und andere Einnahmen beim Konzessionär, bei einem Kreditinstitut oder einem Postamt erfolgen MwSt.-Abrechnung Zahlung der MwSt.-Schuld des Vormonats bzw. des 1. Trimesters mit einem eventuellen Zinsaufschlag von 1 % bei einer konventionierten Bank, einem Postamt oder direkt beim Konzessionär, mittels Einheitsvordruck Mod. F Steuerrückbehalt Zahlung der im Vormonat getätigten Steuerrückbehalte auf Vergütungen an Freiberufler, Provisionen usw. bei einer konventionierten Bank, einem Postamt oder direkt beim Konzessionär, mittels Einheitsvordruck Mod. F24. Zahlung der im Vormonat getätigten Steuerrückbehalte auf Löhne, Gehälter und Abfertigungen bei einer konventionierten Bank, einem Postamt oder direkt beim Konzessionär, mittels neuem Einheitsvordruck Mod. F Sozialbeiträge Zahlung des Pflichtbeitrags zur Pensionsversicherung an das NISF für die im Vormonat für laufende Mitarbeit ausgezahlten Vergütungen bei einer konventionierten Bank, einem Postamt oder direkt beim Konzessionär, mittels Einheitsvordruck Mod. F24. Zahlung der Sozialversicherungsbeiträge für den Vormonat an das NISF bei einer konventionierten Bank, einem Postamt oder direkt beim Konzessionär, mittels neuem Einheitsvordruck Mod. F Intra-Meldung Abgabe der den Vormonat betreffenden Intra-Listen beim Zollamt Mietverträge Zahlung der jährlichen Registersteuer auf Mietverträge, die Ende des vorhergehenden Monats verfallen sind und nicht der MwSt. unterliegen. Die Einzahlung muss mittels Vordruck F23 Einzahlungsvordruck für Gebühren, Steuern, Strafgebühren und andere Einnahmen beim Konzessionär, bei einem Kreditinstitut oder einem Postamt erfolgen Vorauszahlung IRES und IRAP Zahlung der 2. Rate der Akontozahlung der Einkommensteuer IRES und der Wertschöpfungssteuer IRAP von Seiten der Kapitalgesellschaften und Körperschaften, bei denen das Geschäftsjahr am 1. Juli begonnen hat, wobei der Einheitsvordruck Mod. F24 zu verwenden ist. *da der Ostersonntag und Ostermontag ist *da der ein Sonntag und der ein Feiertag ist Mehr dazu unter: 16

17 Steuerinfo Mehrwertsteuersatz wieder begünstigt Die EU hat die Anwendung des begünstigten Mehrwertsteuersatzes für besonders arbeitsintensive Leistungen verlängert. Die Umsetzung der entsprechenden Richtlinie liegt nun bei den einzelnen Mitgliedsstaaten. Aller Voraussicht nach wird Italien, wie in der Vergangenheit, für ordentliche und außerordentliche Instandhaltungsarbeiten an privaten Wohngebäuden wieder den Mehrwertsteuersatz von 10 Prozent einführen. Mehrwertsteuer auch der Käufer haftet Um der Mehrwertsteuerhinterziehung Herr zu werden, hat der italienische Gesetzgeber bereits im Jahr 2005 für bestimmte Güter eine Käuferhaftung eingeführt. Mit einer Verordnung hat die Finanzverwaltung nun Anfang Jänner diese Güter festgelegt. Betroffen ist der Ankauf von Fahrzeugen, Computern, Handys und Nutztieren. Die Bestimmung bezieht sich nicht auf Private, sondern ausschließlich auf Unternehmen. Fünf Promille an Non-Profit-Organisationen Im Rahmen der Einkommensteuererklärung können Steuerpflichtige ähnlich wie bei der Zweckbestimmung von acht Promille der IRPEF für soziale, humanitäre, religiöse oder karitative Zwecke nun auch fünf Promille der Einkommensteuer Non- Profit-Organisationen zukommen lassen. Das Verzeichnis der entsprechenden Organisationen ist jetzt auf der Internetseite der Agentur der Einnahmen veröffentlicht worden. Mehr dazu unter (tw) Verkauf von Immobilien Besteuerung jetzt auch über den Katasterwert möglich Die beim Verkauf von Wohngebäuden anfallenden Register- und Katastersteuern können jetzt auch auf Grundlage des Katasterwertes berechnet werden. Die im Finanzgesetz 2006 eingeführte Neuerung ist eine interessante Alternative zur gegenwärtigen Praxis. Thomas Weissensteiner, Steuerabteilung Raiffeisenverband: Die neue Regelung führt zu mehr Transparenz beim Verkauf von Immobilien. Bisher bildete ausschließlich der Verkaufspreis die Grundlage für die Besteuerung. So war es für den Verkäufer als auch für den Käufer von Vorteil, in der Verkaufsurkunde von Wohnungen einen geringeren Preis als den tatsächlichen Kaufpreis anzugeben: der Verkäufer reduzierte damit seine Mehrerlöse und der Käufer zahlte weniger Steuern. Die Besteuerung aufgrund des Katasterwertes gilt nur für Verträge zwischen Privatpersonen. Schwarzgeldzahlungen eindämmen Bei Anwendung der neuen Regelung wird nun als Bemessungsgrundlage für die Besteuerung nicht mehr wie bisher der vereinbarte Verkaufspreis herangezogen, sondern nur der aufgewertete Katasterwert. In der Regel liegt dieser Wert unter dem Marktwert der Immobilie und galt bereits in der Vergangenheit als Mindestwert für eventuelle Kontrollen durch den Fiskus. Mit der Neuregelung fallen nun beim Verkauf von Wohngebäuden geringere Register-, Hypothekar- und Katastersteuern an. Für den italienischen Fiskus führt die neue Regelung kurzfristig zwar zu geringeren Einnahmen, langfristig gesehen könnten dadurch aber Schwarzgeldzahlungen unterbunden und die Katastererträge sukzessive der realen Marktsituation angepasst werden. 20 Prozent weniger Notarspesen Wird die Besteuerung auf Grundlage des Katasterwertes herangezogen, muss dies vom Käufer ausdrücklich in der Urkunde beantragt werden. Ist das nicht der Fall, gilt weiterhin die alte Regelung, bei welcher der Verkaufspreis die Bemessungsgrundlage für die Besteuerung bildet. In der Verkaufsurkunde müssen zudem beide Werte aufscheinen: der vereinbarte Verkaufspreis und der Katasterwert, der allein für die Berechnung der Steuern zählt. Da die Notarspesen auf den in der Urkunde angegebenen realen Verkaufswert berechnet werden, hat der Fiskus verfügt, dass diese um 20 Prozent reduziert werden. Die neue Regelung bezieht sich ausschließlich auf die Übertragung von Wohngebäuden (und entsprechenden Nebeneinheiten wie Garagen, Keller, Abstellplätze) zwischen Privatpersonen. Verkäufe von Privaten an Unternehmen sind von der Bestimmung ausgeschlossen. Foto: Hermann Maria Gasser Raiffeisen Magazin

18 Arbeit & Recht Kundenbetreuung Personal Nachvertragliches Wettbewerbsverbot Während des Bestehens eines Arbeitsverhältnisses darf ein Arbeitnehmer seinem Arbeitgeber keinerlei Konkurrenz machen. Doch auch nach dessen Auflösung muss man auf bestimmte Beschränkungen achten. Wenn zum Beispiel ein Grafiker, eine Außendienstmitarbeiterin oder ein Bankangestellter zum Mitbewerber wechselt, ist die Gefahr groß, dass dem Unternehmen Know-how und Kundenbindungen verloren gehen. Deshalb ist die Verpflichtung des Konkurrenzverbots in einem Arbeitsverhältnis und im Bürgerlichen Gesetzbuch klar geregelt. Das Konkurrenzverbot gilt allerdings nicht automatisch auch für die Zeit nach der Beendigung des Arbeitsverhältnisses, denn der Arbeitnehmer muss in der Regel auch weiterhin seinen Lebensunterhalt bestreiten. Daher bedarf das nachvertragliche Wettbewerbsverbot einer besonderen schriftlichen Vereinbarung. Eine solche ist für den Arbeitnehmer jedoch nur dann verbindlich, wenn die Voraussetzungen des Art eingehalten werden. Das heißt, dass für den vom Mitarbeiter zu übenden Verzicht eine angemessene Entschädigung zu entrichten ist. Eine symbolische oder unangemessene Entschädigung würde den gesetzlichen Anforderungen nicht Genüge tun, da die Gleichwertigkeit von Leistung und Gegenleistung nicht gegeben wäre. Die Höhe der Vergütung selbst richtet sich nach Art und Umfang des Konkurrenzverbotes. Neben dem Zeitraum sind der örtliche Umfang und die Leistung genauestens zu beschreiben. Dabei muss der Mitarbeiter immerhin noch die Möglichkeit haben, ein Auskommen in seinem Beruf unter annehmbaren Bedingungen zu finden. Christian Tanner, Leiter Personalabteilung Raiffeisenverband Raiffeisenkasse Bozen führt neuartige Dienstcharta ein Kundenbetreuung auf dem Prüfstand Die Raiffeisenkasse Bozen hat diesen Schritt gewagt: sie führt als erste und bisher einzige Bank Italiens die Dienstcharta im Bereich der Zusatzvorsorge ein. Diese legt die Rechte der Kunden normativ fest und garantiert rasche und professionelle Kundenbetreuung. Was ist eigentlich ein Index-Zertifikat? Walter Andreaus, Geschäftsführer der Verbraucherzentrale, fand bei der Präsentation dieser Initiative im Raiffeisenhaus nur lobende Worte: Gerade in Zeiten, in denen das Vertrauen der Sparer durch Finanzskandale arg in Mitleidenschaft gezogen wurde, ist eine solche Charta eine besonders wichtige vertrauensbildende Maßnahme. Standards für die Zusatzvorsorge Eine Dienstcharta ist in Italien bislang nur in der öffentlichen Verwaltung vorgeschrieben. Die Raiffeisenkasse Bozen ist derzeit europaweit höchstwahrscheinlich die einzige Bank, die sich freiwil- Bei Index-Zertifikaten nehmen Anleger eins zu eins an der Entwicklung eines Börsenindex teil, ohne die im Index enthaltenen Aktien tatsächlich zu kaufen. Jedes Zertifikat weist ein Bezugsverhältnis aus (z. B. 1 : 10 oder 1 : 100), das den Wert des Zertifikats im Verhältnis zum Indexstand definiert. Steigt der zugrunde liegende Basiswert, erhöht sich parallel dazu auch der Wert des Zertifikats, mit jedem Rückgang sinkt er entsprechend. Bei Index-Zertifikaten, die sich auf einen Aktienindex außerhalb des Euro-Raumes beziehen, müssen Anleger das Währungs - risiko einbeziehen. Zudem sollten Anleger beachten, ob es sich beim Underlying um einen Performance- oder einen Kursindex handelt. Bei einem Performance-Index fließen sämtliche Dividenden und Erlöse aus Bezugsrechten in den Indexstand mit ein. Im Gegensatz dazu zeichnen Kursindizes die reine Entwicklung der Aktien und somit auch die nach Dividendenzahlungen üblichen Kursabschläge nach. (ie) 18

19 Neue Dienstcharta regelt die Kundenbetreuung bei der Zusatzvorsorge in der Raiffeisenkasse Bozen: Vizedirektor Rainer Steger und Walter Andreaus, Geschäftsführer der Verbraucherzentrale. Serie: Der neue Verbraucherkodex (2) Benachteiligende Vertragsklauseln sind nichtig Benachteiligende Klauseln in einem Vertrag sind grundsätzlich nichtig, während der restliche Vertrag gültig bleibt. Die Nichtigkeit greift jedoch nur zum Vorteil des Verbrauchers. lig einer normativen Regelung unterwirft. Diese Dienstcharta, die gemeinsam mit der Verbraucherzentrale Südtirol (VZS) und dem Centrum PensPlan ausgearbeitet wurde, definiert die Qualitätsstandards bei der Betreuung von Kunden im Bereich der Zusatzvorsorge. Service dauerhaft verbessern Die Raiffeisenkasse Bozen garantiert ab sofort u. a. ein Beratungsgespräch, kurze Wartezeiten an den Schaltern und eine rasche Beantwortung schriftlicher Anfragen. Die Verbraucherzentrale ihrerseits ist Garant für die Einhaltung der in der Charta festgesetzten Standards. Sollte es zu einer Beschwerde kommen, dann stehen Direktor und Vizedirektor direkt zur Verfügung. Ist die Antwort der Raiffeisenkasse nicht zufriedenstellend, dann kann der Kunde ein Schlichtungsverfahren anstrengen, das die Raiffeisenkasse verpflichtend eingeht. Dass wir eine Dienstcharta aufgesetzt haben, heißt nicht, dass vorher die Qualität unserer Dienste schlecht war, stellte Hansjörg Riegler, Obmann der Raiffeisenkasse Bozen, klar. Vielmehr sei es darum gegangen, gewisse Standards in der Vorsorgeberatung verbindlich zu garantieren. Unser Ziel ist eine dauerhafte Verbesserung der angebotenen Dienstleistungen im Bereich der Zusatzvorsorge, ergänzte Vizedirektor Rainer Steger. (sn) Benachteiligende oder vexatorische Klauseln sind solche, die in einem zwischen dem Verbraucher und einem Unternehmer (er handelt in Ausübung seiner eigentlichen Tätigkeit) abgeschlossenen Vertrag ein beachtliches Ungleichgewicht zu Lasten des Verbrauchers bewirken. So beispielsweise jene Klausel, die dem Unternehmer ein Rücktrittsrecht vom Vertrag einräumt, nicht aber dem Verbraucher; oder die Klausel, dass der Preis der gekauften Ware erst bei der Übergabe bestimmt wird. Hier gilt die Vermutung der Benachteiligung; das heißt, derjenige, der die Gültigkeit durchsetzen will, muss beweisen, dass die Klausel nicht benachteiligend ist. Geht es um den Schutz des Verbrauchers, hat im Zweifelsfall immer jene Auslegung der Vertragsklausel Vorrang, die zu dessen Gunsten ausfällt. Unternehmer muss nachweisen Nie vexatorisch sind hingegen individuell verhandelte Klauseln zwischen den Parteien oder Klauseln, die Gesetzesbestimmungen wiedergeben. Bei Vertragsvordrucken muss der Unternehmer nachweisen, dass die Klauseln das Ergebnis von Verhandlungen mit dem Verbraucher sind. Bestimmte Klauseln, wie etwa der Ausschluss der Möglichkeit für den Verbraucher, gegen den Unternehmer vorzugehen, sind hingegen immer vexatorisch und somit nichtig, selbst wenn sie eigens ausgehandelt werden. In der nächsten Ausgabe geht es um die verschiedenen Vertragsabschlüsse mit Rücktrittsmöglichkeiten. Dr. Alexander Kritzinger, Anwaltssozietät KMF, Raiffeisen Magazin Fotos: MEV Verlag

20 Technik & Medien Internet Moderne Kommunikation Gratis telefonieren über das Internet und mehr Das Internet als Medium der Kommunikation zieht immer mehr Menschen an. Telefonieren mit Bild und Ton über das Internet ist auch in Südtirol attraktiv. Foto: Raiffeisen OnLi ne Internet-Telefonie, auch Voice- Over-IP genannt, steht für Sprachübertragung über Computernetzwerke auf der Grundlage des Internet Protokolls. Kurz: Telefonieren via Internet. Voraussetzung dafür ist ein Computer mit entsprechender Software oder Neuauflage von Suchen & Finden ein handelsübliches IP-Telefon mit SIP-Standard und ein Router. Hardware für Internet-Telefonie Wird ein Computer mit Internet- Anbindung verwendet, sollte er über genügend Arbeitsspeicher (RAM), Speicherplatz, Soundkarte, Lautsprecher oder Headset, sowie über die kostenlose Software verfügen. Obwohl ein analoges Modem oder ISDN ausreichend sind, sollte vor allem bei Telefonkonferenzen mit mehreren Teilnehmern der Sprachqualität zuliebe ein DSL-Anschluss verwendet werden. Das garantiert eine einwandfreie Übertragung der Daten, sodass die VoIP-Telefonate qualitativ nicht von der herkömmlichen Beim Internet- Telefonieren zahlt man nur die Verbindungskosten ins jeweilige Ortsnetz. Benutzerfreundlicher, moderner, aktueller die frühere Tauschbörse wurde als Suchen & Finden grundlegend überarbeitet und steht ab 20. März allen Interessierten zur Verfügung. In der Datenbank kann rund um die Uhr gesucht, gefunden oder verkauft werden. Die Anzeigenveröffentlichung im Suchen & Finden Marktplatz ist Privatpersonen vorbehalten. Jeder Nutzer kann nach erfolgter Registrierung bzw. Anmeldung sein Inserat aufgeben, bisher eingegebene Inserate bearbeiten, archivieren und auch löschen. Zusätzlich können maximal vier Bilder vom Format JPEG, GIF und PNG mit maximal zwei Megabyte auf den Server geladen werden. Anmeldung unter Die Vorteile von Internet-Telefonie kostenlose Telefonate von Internet zu Internet ROL Voice-Benutzer können angerufen werden (von jedem VoIP-Programm aus) Telefonkonferenzen zwischen mehreren Teilnehmern (Konferenzschaltung: 5 vordefinierte Räume) kostenloser Anrufbeantworter Online-Telefonbuch mit Kennzeichnung wer online ist benutzerfreundliche Suche im ROL-Voice Telefonbuch vorkonfigurierte kostenlose Telefonsoftware Erreichbarkeit auch bei ausgeschaltetem PC (bei Einsatz eines VoIP-Telefons) höchste Performance und Qualität für ROL-Kunden Status des eigenen Geräts Telefonie zu unterscheiden sind. Ist kein Computer vorhanden oder ist der PC ausgeschaltet so kann einfach über ein IP-Telefon am eingenen Router telefoniert werden. Kosten reduzieren sich auf null Die kostenlose Telefonie über Internet ist netzübergreifend und weltweit zwischen allen Internetbenutzern möglich. Der Benutzer zahlt lediglich die Verbindungskosten vom Internet in das entsprechende Ortsnetz. Dadurch ist es möglich, Telefonate zu wesentlich günstigeren Preisen zu führen, als es bei Gesprächen über das reguläre Telefonnetz üblich ist. Der Angerufene nimmt das über das Internet vermittelte Gespräch entgegen, ohne dass ihm dafür Kosten entstehen. Als besondere Willkommensaktion erhalten die ersten ROL- Kunden bei Registrierung über kostenlos ein komfortables PC-Headset über die örtliche Raiffeisenkasse zugestellt. (kl/sn) Mehr dazu im Internet unter und via an 20

Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem SV Vermögenskonzept.

Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem SV Vermögenskonzept. SV VERMÖGENSKONZEPT Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem SV Vermögenskonzept. Was auch passiert: Sparkassen-Finanzgruppe www.sparkassenversicherung.de Für alle, die ihr Vermögen vermehren

Mehr

Strategie Aktualisiert Sonntag, 06. Februar 2011 um 21:19 Uhr

Strategie Aktualisiert Sonntag, 06. Februar 2011 um 21:19 Uhr Es gibt sicherlich eine Vielzahl von Strategien, sein Vermögen aufzubauen. Im Folgenden wird nur eine dieser Varianten beschrieben. Es kommt selbstverständlich auch immer auf die individuelle Situation

Mehr

Fondsgebundene Basis-Rentenversicherung

Fondsgebundene Basis-Rentenversicherung Fondsgebundene Basis-Rentenversicherung Ihre Vorsorge mit Steuervorteil Mit Bruttoprämiengarantie und Ertragssicherung*! Privat vorsorgen und Steuern sparen Für den Ruhestand vorsorgen wird für alle immer

Mehr

UNSERE AUFGABE. Finanzmittel für die ökologischen, sozialen und kulturellen Bedürfnisse unserer Gesellschaft entwickeln.

UNSERE AUFGABE. Finanzmittel für die ökologischen, sozialen und kulturellen Bedürfnisse unserer Gesellschaft entwickeln. UNSERE AUFGABE Finanzmittel für die ökologischen, sozialen und kulturellen Bedürfnisse unserer Gesellschaft entwickeln. UNSERE MOTIVATION Einen Beitrag leisten für mehr Gerechtigkeit, sozialer Sicherheit,

Mehr

Sicherheit und Rendite in perfekter Balance. Die innovative Vorsorge mit Sparkassen-IndexGarant.

Sicherheit und Rendite in perfekter Balance. Die innovative Vorsorge mit Sparkassen-IndexGarant. s- Sparkasse Sicherheit und Rendite in perfekter Balance. Die innovative Vorsorge mit Sparkassen-IndexGarant. INSTITUT für Vorsorge und Finanzplanung GmbH Prof. Dr. Dommermuth SV SparkassenVersicherung

Mehr

Glossar zu Investmentfonds

Glossar zu Investmentfonds Glossar zu Investmentfonds Aktienfonds Aktiv gemanagte Fonds Ausgabeaufschlag Ausgabepreis Ausschüttung Benchmark Aktienfonds sind Investmentfonds, deren Sondervermögen in Aktien investiert wird. Die Aktien

Mehr

Gothaer Studie zum Anlageverhalten der Deutschen. Gothaer Asset Management AG Köln, 23. Januar 2015

Gothaer Studie zum Anlageverhalten der Deutschen. Gothaer Asset Management AG Köln, 23. Januar 2015 Gothaer Studie zum Anlageverhalten der Deutschen Gothaer Asset Management AG Köln, 23. Januar 2015 Agenda 1. Vorbemerkung 2. Studienergebnisse 3. Fazit 1. Vorbemerkung Repräsentative Studie über das Anlageverhalten

Mehr

Referentin: Alexandra Baldessarini, CEFA, CIIA

Referentin: Alexandra Baldessarini, CEFA, CIIA Referentin: Alexandra Baldessarini, CEFA, CIIA Aktionärsstruktur 10,0% 6,1% (per 31. Dezember 2007) 0,7% 58,2% 25,0% Ö. Volksbankenverbund 2 Zertifikate DZ-Bank-Gruppe Victoria Gruppe RZB Streubesitz Bilanzsumme

Mehr

Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem Vermögenskonzept.

Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem Vermögenskonzept. Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem Vermögenskonzept. Sparkassen-Finanzgruppe Für alle, die ihr Vermögen vermehren und Steuern sparen wollen. Sie haben bereits den Grundstein für

Mehr

Endlich erledigt, dieses wir müssen was für die Rente tun -Gefühl. Sparkassen- IndexGarant. So geht Rente heute.

Endlich erledigt, dieses wir müssen was für die Rente tun -Gefühl. Sparkassen- IndexGarant. So geht Rente heute. s- Sparkasse Mit EURO STOXX 50 Beteiligung Endlich erledigt, dieses wir müssen was für die Rente tun -Gefühl. Sparkassen- IndexGarant. So geht Rente heute. Sparkassen-Finanzgruppe 52-007_A1_IndexGarant_3c_2014.indd

Mehr

Ausgangssituation und Vorstellung der Strategie

Ausgangssituation und Vorstellung der Strategie Ausgangssituation und Vorstellung der Strategie In unsicheren Zeiten sind mehr denn je sichere Anlageformen gefragt, die attraktive Renditechancen nutzen. Die Fonds-Trading-Strategie setzt dieses Ziel

Mehr

Zürich Safe Invest. Die fondsgebundene Lebensversicherung mit Garantien.

Zürich Safe Invest. Die fondsgebundene Lebensversicherung mit Garantien. Zürich Safe Invest Die fondsgebundene Lebensversicherung mit Garantien. Machen Sie mehr aus Ihrem Geld. Mit Garantie! Sie möchten an den Erträgen der internationalen Aktienmärkte partizipieren und sich

Mehr

Österreichische Kreditkunden profitieren von attraktiven Zinskonditionen

Österreichische Kreditkunden profitieren von attraktiven Zinskonditionen Österreichische Kreditkunden profitieren von attraktiven Zinskonditionen Entwicklung der Kundenzinssätze in Österreich und im Euroraum bis März 03 Martin Bartmann Österreich zählt derzeit zu jenen Ländern

Mehr

Ich möchte entspannt an meinen Ruhestand denken können.

Ich möchte entspannt an meinen Ruhestand denken können. Vorsorge Ich möchte entspannt an meinen Ruhestand denken können. Relax Rente Die fl exible Vorsorgelösung, bei der einfach alles passt Ganz entspannt in die Zukunft blicken: mit der Relax Rente von AXA.

Mehr

Zurich Flex Invest. Sicherheit und Ertragschancen vereint

Zurich Flex Invest. Sicherheit und Ertragschancen vereint Zurich Flex Invest Sicherheit und Ertragschancen vereint Ein solides Fundament für Ihren Lebensabend Ein Blick auf das neue Pensionskonto macht meist schnell klar, dass eine private Vorsorge nötig ist,

Mehr

Die Lösung für Ihre Pläne. BasiAL, die Basisrente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge BASISRENTE

Die Lösung für Ihre Pläne. BasiAL, die Basisrente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge BASISRENTE Private Altersvorsorge BASISRENTE Optionale Sicherheitsbausteine: n Berufsunfähigkeitsschutz n Hinterbliebenenschutz Die Lösung für Ihre Pläne. BasiAL, die Basisrente der ALTE LEIPZIGER. Finanzielle Sicherheit

Mehr

Die Abgeltungsteuer NEUE STEUER NEUE CHANCEN

Die Abgeltungsteuer NEUE STEUER NEUE CHANCEN Die Abgeltungsteuer NEUE STEUER NEUE CHANCEN Passen Sie jetzt Ihre Steuer-Strategie an Die neue Abgeltungsteuer tritt am 1. Januar 2009 in Kraft. Damit Sie von den Neuerungen profitieren können, sollten

Mehr

Trotz Bilanzkonsolidierung der Kreditinstitute geringfügiges Wachstum von Einlagen und Krediten von privaten Haushalten

Trotz Bilanzkonsolidierung der Kreditinstitute geringfügiges Wachstum von Einlagen und Krediten von privaten Haushalten Trotz Bilanzkonsolidierung der Kreditinstitute geringfügiges Wachstum von Einlagen und Krediten von privaten Haushalten Wesentliche Entwicklungen im inländischen Finanzwesen Jänner bis August Norbert Schuh

Mehr

Der Anleger im Spannungsfeld von langfristigen Renditen, kurzfristigen Verwerfungen und der Inflationsdrohung

Der Anleger im Spannungsfeld von langfristigen Renditen, kurzfristigen Verwerfungen und der Inflationsdrohung Der Anleger im Spannungsfeld von langfristigen Renditen, kurzfristigen Verwerfungen und der Inflationsdrohung Prof. Dr. Erwin W. Heri Universität Basel und Swiss Finance Institute, Zürich Die Finanzmärkte

Mehr

ALfonds mit Relax50: Die ideale Fondsrente für junge Leute! Private Altersvorsorge

ALfonds mit Relax50: Die ideale Fondsrente für junge Leute! Private Altersvorsorge iv t ra kt t a s e! nder B e s o n g e L e ut für ju Private Altersvorsorge Fondsrente ALfonds mit Relax50 ALfonds mit Relax50: Die ideale Fondsrente für junge Leute! Relaxed vorsorgen mit unserem cleveren

Mehr

BETRIEBLICHE VORSORGE

BETRIEBLICHE VORSORGE BETRIEBLICHE VORSORGE DIREKTVERSICHERUNG / ENTGELTUMWANDLUNG SIE BAUEN IHRE RENTE AUS. WIR SICHERN IHRE FÖRDERUNGEN. WENIGER STEUERN UND SOZIALABGABEN. MEHR RENTE. Die gesetzliche Rente allein reicht nicht,

Mehr

Caritas Pensionsreform

Caritas Pensionsreform Das Magazin für Mitglieder und Kunden der Südtiroler Raiffeisenkassen 29. Jg., Mai/Juni 2006 Versand in PA - 70 %, Filiale Bozen Sparpläne sichern die Zukunft Leichter sparen für die ganze Familie Caritas

Mehr

Kreditinstitute: Rückläufige Bilanzsumme und gebremstes Kreditwachstum

Kreditinstitute: Rückläufige Bilanzsumme und gebremstes Kreditwachstum Kreditinstitute: Rückläufige Bilanzsumme und gebremstes Kreditwachstum Wesentliche Entwicklungen im inländischen Finanzwesen im ersten Quartal Norbert Schuh Trotz historisch niedriger Zinssätze kam es

Mehr

Mehr Wert für Ihre Geldanlage

Mehr Wert für Ihre Geldanlage Mehr Wert für Ihre Geldanlage Rendite und Sicherheit ein Widerspruch? Schlechte Zeiten für Sparer. Niedrige Zinsen sorgen dafür, dass Sparbücher und fest verzinste Geldanlagen nahezu keine Rendite mehr

Mehr

Inhalt. Kapitel 1 Vorüberlegungen bei der Geldanlage. Vorwort... 11

Inhalt. Kapitel 1 Vorüberlegungen bei der Geldanlage. Vorwort... 11 Vorwort... 11 Kapitel 1 Vorüberlegungen bei der Geldanlage Lohnt es sich auch bei wenig Geld über die Geldanlage nachzudenken?... 14 Welche Risiken sind mit Geldanlagen verbunden?... 16 Welche Faktoren

Mehr

Fondsinvest clever und flexibel

Fondsinvest clever und flexibel Fondsinvest clever und flexibel Konzept Systematisches Fondssparen durch regelmässige Einlagen Beträge von CHF 100.-- und mehr auf dem Fondsinvestkonto werden automatisch in Fonds investiert. 15 Anlagefonds

Mehr

Wichtige Termine 16. September 2013 Einzahlung der Lohnsteuer

Wichtige Termine 16. September 2013 Einzahlung der Lohnsteuer 3. September 2013 Wichtige Termine 16. September 2013 Einzahlung der Lohnsteuer Für Betriebe, die einen Dauerauftrag mit dem Südtiroler Bauernbund abgeschlossen haben, wird das Modell F24 direkt an die

Mehr

Vorsorge für Private. Rendita 3a Freizügigkeit Rendita Lebensversicherungen. Unsere Region. Unsere Bank.

Vorsorge für Private. Rendita 3a Freizügigkeit Rendita Lebensversicherungen. Unsere Region. Unsere Bank. Rendita 3a Freizügigkeit Rendita Lebensversicherungen Unsere Region. Unsere Bank. Rendita 3a Ihre Ansprüche Sie möchten Ihre finanzielle Zukunft sichern, Steuern sparen und im Ruhestand den geplanten Lebensstandard

Mehr

Vorsorgekonzept IndexSelect

Vorsorgekonzept IndexSelect Allianz Lebensversicherungs-AG Vorsorgekonzept Renditestark, sicher und wandlungsfähig Die perfekte Verbindung von Chance und Sicherheit Sicherheit bei der Vorsorge ist Ihnen wichtig? Gleichzeitig möchten

Mehr

Fünf gute Tipps zur staatlichen Sparförderung!

Fünf gute Tipps zur staatlichen Sparförderung! Fünf gute Tipps zur staatlichen Sparförderung! www.sparkasse-herford.de Möglichkeiten der staatlichen Förderung Verschenken Sie kein Geld, das Ihnen zusteht! Wie auch immer Ihre ganz persönlichen Ziele

Mehr

Charts zur Marktentwicklung. September 2012

Charts zur Marktentwicklung. September 2012 Charts zur Marktentwicklung September 2012 *Die DWS / DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Publikumsfonds. Quelle BVI. Stand 31.07.2012 Nominalzins und Inflationsrate

Mehr

Private Rentenversicherung

Private Rentenversicherung Private Rentenversicherung Alle Freiheiten. Sicher genießen. Flexibel, sicher und passend. Die Private Rentenversicherung der SAARLAND Wir sind für Sie nah. Warum Sie unbedingt jetzt an Ihre Rente denken

Mehr

Skandia Grand Select. Die Veranlagung zum Steuer sparen. Ich zahle keine Steuer auf meine Kapitalerträge.

Skandia Grand Select. Die Veranlagung zum Steuer sparen. Ich zahle keine Steuer auf meine Kapitalerträge. Skandia Grand Select. Die Veranlagung zum Steuer sparen. Ich zahle keine Steuer auf meine Kapitalerträge. Skandia Grand Select. Mit Top-Fonds zu steuerfreien Erträgen. Sie wollen Vermögen aufbauen und

Mehr

Bankgeschäfte im Internet Neue Chipkarte macht Onlinebanking topsicher. ROL WIFLY Neues Breitband-Internet im Obervinschgau Seite 20

Bankgeschäfte im Internet Neue Chipkarte macht Onlinebanking topsicher. ROL WIFLY Neues Breitband-Internet im Obervinschgau Seite 20 Das Magazin für Mitglieder und Kunden der Südtiroler Raiffeisenkassen 29. Jg., Jänner/Februar 2006 Versand in PA - 70%, Filiale Bozen Bankgeschäfte im Internet Neue Chipkarte macht Onlinebanking topsicher

Mehr

D e Ent n w t icklun u g n g de d r Ka K pi p ta t lmä m rkte t - Be B richt h t de d s Fo F n o d n s d ma m na n ge g rs

D e Ent n w t icklun u g n g de d r Ka K pi p ta t lmä m rkte t - Be B richt h t de d s Fo F n o d n s d ma m na n ge g rs Allianz Pensionskasse AG Quartalsbericht 01/2015 VRG 14 / Sub-VG 2 (ehem. VRG 14) Stand 31.03.2015 Die Entwicklung der Kapitalmärkte - Bericht des Fondsmanagers 1. Quartal 2015 Der Start der Anleihekäufe

Mehr

So schnell kann s gehen. FlexibleInvest: Die Lebensversicherung, die sich nach Ihren Wünschen richtet. FINANZIEREN VORSORGEN VERSICHERN

So schnell kann s gehen. FlexibleInvest: Die Lebensversicherung, die sich nach Ihren Wünschen richtet. FINANZIEREN VORSORGEN VERSICHERN So schnell kann s gehen. FlexibleInvest: Die Lebensversicherung, die sich nach Ihren Wünschen richtet. FINANZIEREN VORSORGEN VERSICHERN Geld allein macht nicht glückli es muss auch gut veranlagt w Im Leben

Mehr

Kurzübersicht zum Vorschlag für Herrn Max Mustermann

Kurzübersicht zum Vorschlag für Herrn Max Mustermann Kurzübersicht zum Vorschlag für Herrn Max Mustermann Auf den nachfolgenden Seiten finden Sie sämtliche Daten und Informationen zu der von Ihnen gewünschten Versorgung. Alle dabei verwendeten Begriffe,

Mehr

Der Garantiezins sinkt auf 1,25 %

Der Garantiezins sinkt auf 1,25 % Aktuelle Spezialausgabe Der Garantiezins sinkt auf 1,25 % Was sich ab 2015 für die Altersvorsorge und die Risikoabsicherung ändert Informationen der Gothaer Lebensversicherung AG Was ist wichtig bei der

Mehr

Zurich Vorsorge Flexibel & Sicher

Zurich Vorsorge Flexibel & Sicher Zurich Vorsorge Flexibel & Sicher Ihr stabiles Fundament für Lebensversicherung und Pensionsvorsorge Weil Sie uns wichtig sind. Setzen Sie auf Bewährtes Erste Formen von Lebensversicherungen gab es bereits

Mehr

Zurich Vorsorge Flexibel & Sicher. Das stabile Fundament für Ihre Zukunft

Zurich Vorsorge Flexibel & Sicher. Das stabile Fundament für Ihre Zukunft Zurich Vorsorge Flexibel & Sicher Das stabile Fundament für Ihre Zukunft Setzen Sie auf Bewährtes Erste Formen von Lebensversicherungen gab es bereits im alten Rom. Auf die klassische Lebensversicherung,

Mehr

Jetzt kann ich nicht investieren! Und warum Sie es doch tun sollten.

Jetzt kann ich nicht investieren! Und warum Sie es doch tun sollten. Jetzt kann ich nicht investieren! Und warum Sie es doch tun sollten. Jetzt kann ich nicht investieren! Eigentlich würde man ja gern anlegen Aber in jeder Lebenslage finden sich Gründe, warum es leider

Mehr

Bereit für die Zukunft. Mit sparen und investieren. Alles rund um Ihre Vorsorge- und Vermögensplanung.

Bereit für die Zukunft. Mit sparen und investieren. Alles rund um Ihre Vorsorge- und Vermögensplanung. Bereit für die Zukunft. Mit sparen und investieren. Alles rund um Ihre Vorsorge- und Vermögensplanung. Bereit für die Zukunft. Und Wünsche wahr werden lassen. Schön, wenn man ein Ziel hat. Noch schöner

Mehr

Finanzdienstleistungen. VL-Sparen mit der LVM-Fonds-Familie

Finanzdienstleistungen. VL-Sparen mit der LVM-Fonds-Familie Finanzdienstleistungen VL-Sparen mit der LVM-Fonds-Familie So fördern Chef/-in und Staat Ihre private Vermögensbildung Hätten Sie es gewusst? Viele Unternehmen zahlen ihren Mitarbeitern zusätzlich zum

Mehr

FINANZ-INFORMATIONSBOGEN LEBENSVERSICHERUNG FÜR DEN ZWEIG 23

FINANZ-INFORMATIONSBOGEN LEBENSVERSICHERUNG FÜR DEN ZWEIG 23 KBC-Life Invest Plan Art der Lebens- Versicherung KBC-Life Invest Plan 1 ist eine Zweig-23-Lebensversicherung ohne garantierten Mindestertrag, deren Ertrag mit Anlagefonds verbunden ist. Konkret haben

Mehr

D e Ent n w t icklun u g n g de d r Ka K pi p ta t lmä m rkte t - Be B richt h t de d s Fo F n o d n s d ma m na n ge g rs I

D e Ent n w t icklun u g n g de d r Ka K pi p ta t lmä m rkte t - Be B richt h t de d s Fo F n o d n s d ma m na n ge g rs I Allianz Pensionskasse AG Quartalsbericht 02/2015 VRG 14 / Sub-VG 2 (ehem. VRG 14) Stand 30.06.2015 Die Entwicklung der Kapitalmärkte - Bericht des Fondsmanagers I 1. Quartal 2015 Der Start der Anleihekäufe

Mehr

Hypotheken der BSI FlexIBle und vorteilhafte lösungen, exklusiv Für unsere kunden

Hypotheken der BSI FlexIBle und vorteilhafte lösungen, exklusiv Für unsere kunden en der BSI Flexible und vorteilhafte Lösungen, exklusiv für unsere Kunden 3 BSI IHR ZUVERLÄSSIGER PARTNER Seit über einem Jahrhundert setzt sich BSI engagiert und leidenschaftlich dafür ein, ihren Kunden

Mehr

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Diskretionäre Portfolios April 2015 Marketingmitteilung Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Konservativer Anlagestil USD Investor Unsere konservativen US-Dollar Mandate sind individuelle,

Mehr

Abwehr der Geldwäsche Neue Regeln für Bargeld, Schecks und Sparbücher

Abwehr der Geldwäsche Neue Regeln für Bargeld, Schecks und Sparbücher Das Magazin für Mitglieder und Kunden der Südtiroler Raiffeisenkassen 31. Jg., Mai/Juni 2008 Abwehr der Geldwäsche Neue Regeln für Bargeld, Schecks und Sparbücher Versand in PA 70 %, Filiale Bozen I.P.

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q2 2009

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q2 2009 RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q2 29 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im Juli 29 Steinbeis Research Center for

Mehr

Mäßige Erholung der Kredite an Unternehmen Kreditvergabe, -konditionen und -zinssätze für Unternehmen in Österreich und der Eurozone

Mäßige Erholung der Kredite an Unternehmen Kreditvergabe, -konditionen und -zinssätze für Unternehmen in Österreich und der Eurozone Stabsabteilung Dossier 2011/5 21. Februar 2011 Mäßige Erholung der Kredite an Unternehmen Kreditvergabe, -konditionen und -zinssätze für Unternehmen in Österreich und der Medieninhaber/Herausgeber: Wirtschaftkammer

Mehr

Fondsgebundene Lebens- und Rentenversicherung Jetzt ist der günstigste Einstiegszeitpunkt!

Fondsgebundene Lebens- und Rentenversicherung Jetzt ist der günstigste Einstiegszeitpunkt! Fondsgebundene Lebens- und Rentenversicherung Jetzt ist der günstigste Einstiegszeitpunkt! Unser Tipp: Fonds mit Höchstwert-Garantie Wir berücksichtigen Ihre Ziele und Wünsche bei der Gestaltung Ihrer

Mehr

Unsere Anlagelösungen. Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau

Unsere Anlagelösungen. Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau Unsere Anlagelösungen Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau Wir begleiten Sie zu Ihren Anlagezielen. Mit passenden Lösungen, preiswerten Dienstleistungen und fundierter Beratung

Mehr

PRIVIT Lebensversicherung Risikoschutz und Steuervorteile. Vorsorgen

PRIVIT Lebensversicherung Risikoschutz und Steuervorteile. Vorsorgen PRIVIT Lebensversicherung Risikoschutz und Steuervorteile Vorsorgen 2 Steuervorteile und Renditepotenzial Wer die Möglichkeiten der privaten Vorsorge ausschöpft, geniesst im Ruhestand den gewohnten Lebensstandard

Mehr

SIGNAL IDUNA Global Garant Invest. Leichter leben mit SIGGI der Riester-Rente

SIGNAL IDUNA Global Garant Invest. Leichter leben mit SIGGI der Riester-Rente SIGNAL IDUNA Global Garant Invest Leichter leben mit SIGGI der Riester-Rente Leichter vorsorgen mit SIGGI SIGGI steht für SIGNAL IDUNA Global Garant Invest eine innovative fonds - gebundene Rentenversicherung,

Mehr

Nachhaltige Altersvorsorge.

Nachhaltige Altersvorsorge. Nachhaltige Altersvorsorge. Das Thema der Zukunft. Nachhaltigkeit ist kein kurzfristiger Trend, sondern eine echte Chance! Vorzusorgen liegt heute ganz besonders in unserer eigenen Verantwortung denn nur,

Mehr

mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus

mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus Steckbrief Basisrente Private Vorsorge mit staatlicher Förderung Die Basisrente umgangssprachlich auch Rürup-Rente ist eine steuerlich geförderte, private und

Mehr

Zurich Flex Invest. So ertragreich kann Sicherheit sein.

Zurich Flex Invest. So ertragreich kann Sicherheit sein. Zurich Flex Invest So ertragreich kann Sicherheit sein. So oder so eine gute Entscheidung: Ihre Vorsorge mit Zurich Flex Invest Mit Zurich Flex Invest nutzen Sie eine Vorsorgelösung, die Sicherheit und

Mehr

Wir informieren Sie!

Wir informieren Sie! Wir informieren Sie! 1. Aktuelles vom Markt 2. Portfolio per 3. Bericht des Fondsmanagers per 4. Vermögensaufstellung per 1 AKTUELLES August 2015 24.08.2015 20.08.2015 2 Portfolio Strategische Asset Allokation

Mehr

mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus

mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus mamax-basisrente Privatrente mit Steuerplus Zukunft sichern: die mamax-basisrente Private Rente mit Steuerbonus finanzieren Die mamax-basisrente lohnt sich für alle, die finanziell für den Ruhestand vorsorgen

Mehr

AEK Fondskonto. Vermögen aufbauen mit regelmässigen Einzahlungen in leistungsfähige Anlagefonds unabhängig ausgewählt.

AEK Fondskonto. Vermögen aufbauen mit regelmässigen Einzahlungen in leistungsfähige Anlagefonds unabhängig ausgewählt. AEK Fondskonto Vermögen aufbauen mit regelmässigen Einzahlungen in leistungsfähige Anlagefonds unabhängig ausgewählt. Eine Sparlösung der AEK BANK 1826 langfristig profitieren. Aus Erfahrung www.aekbank.ch

Mehr

Deka-Deutschland Balance Kundenhandout. Oktober 2011

Deka-Deutschland Balance Kundenhandout. Oktober 2011 Deka-Deutschland Balance Kundenhandout Oktober 2011 1 In Deutschlands Zukunft investieren Die Rahmenbedingungen stimmen Geographische Lage Deutschland profitiert von der zentralen Lage. Diese macht das

Mehr

[AEGIS COMPONENT SYSTEM]

[AEGIS COMPONENT SYSTEM] [AEGIS COMPONENT SYSTEM] Das AECOS-Programm ist ein schneller und einfacher Weg für Investoren, ein Portfolio zu entwickeln, das genau auf sie zugeschnitten ist. Hier sind einige allgemeine Hinweise, wie

Mehr

3. Säule. Thomas Lustenberger. BVG Obligatorisch und Überobligatorisch. AHV / IV Sicherung der Existenz. Vorsorge. Vorsorge. Ergänzungs- Leistungen

3. Säule. Thomas Lustenberger. BVG Obligatorisch und Überobligatorisch. AHV / IV Sicherung der Existenz. Vorsorge. Vorsorge. Ergänzungs- Leistungen 3. Säule Thomas Lustenberger AHV / IV Sicherung der Existenz BVG Obligatorisch und Überobligatorisch Ergänzungs- Leistungen Staatliche Vorsorge Fortsetzung der gewohnten Lebenshaltung Berufliche Vorsorge

Mehr

Kapitalmarkt: Herausforderungen 2007

Kapitalmarkt: Herausforderungen 2007 Kapitalmarkt: Herausforderungen 2007 Swisscanto Asset Management AG Thomas Härter, Chief Strategist Bern, 08.01.2007 Inhaltsverzeichnis 1. Konjunkturaussichten 2. Anleihenmärkte und Währungen 3. Aktienmärkte

Mehr

Die Abgeltungsteuer NEUE STEUER NEUE CHANCEN

Die Abgeltungsteuer NEUE STEUER NEUE CHANCEN Die Abgeltungsteuer NEUE STEUER NEUE CHANCEN Passen Sie Ihre Steuer-Strategie an Seit dem 1. Januar 2009 greift die Abgeltungsteuer. Damit Sie von den Neuerungen profitieren können, sollten Sie Ihre Geldanlagen

Mehr

RENTE BASISRENTE FÜR KAMMERBERUFE WIR SORGEN FÜR IHRE ZUKUNFT. SIE SPAREN SCHON HEUTE STEUERN. Staatlich zertifiziert

RENTE BASISRENTE FÜR KAMMERBERUFE WIR SORGEN FÜR IHRE ZUKUNFT. SIE SPAREN SCHON HEUTE STEUERN. Staatlich zertifiziert RENTE BASISRENTE FÜR KAMMERBERUFE WIR SORGEN FÜR IHRE ZUKUNFT. SIE SPAREN SCHON HEUTE STEUERN. Staatlich zertifiziert WENIGER STEUERN. MEHR RENTE. Die berufsständischen Versorgungswerke, wie zum Beispiel

Mehr

Magazin. Der Traum von den eigenen vier Wänden. Wohnbaufinanzierung. Falschgeld 75.000 Euro-Blüten im ersten Halbjahr Seite 14

Magazin. Der Traum von den eigenen vier Wänden. Wohnbaufinanzierung. Falschgeld 75.000 Euro-Blüten im ersten Halbjahr Seite 14 Das Magazin für Mitglieder und Kunden der Südtiroler Raiffeisenkassen 29. Jg., September/Oktober 2006 Wohnbaufinanzierung Versand in PA - 70 %, Filiale Bozen Der Traum von den eigenen vier Wänden Falschgeld

Mehr

Volkswirtschaftliche Lagebeurteilung September 2012. Marcel Koller Chefökonom

Volkswirtschaftliche Lagebeurteilung September 2012. Marcel Koller Chefökonom Volkswirtschaftliche Lagebeurteilung September 2012 Marcel Koller Chefökonom Highlights September 2012 Makroökonomisches Umfeld Globale Konjunktur: Erste vorsichtige Anzeichen einer Stabilisierung USA

Mehr

Begeisterung? «Meine Altersvorsorge in guten Händen wissen.» Helvetia Freizügigkeitslösungen. Vorsorgeguthaben nach Bedarf anlegen.

Begeisterung? «Meine Altersvorsorge in guten Händen wissen.» Helvetia Freizügigkeitslösungen. Vorsorgeguthaben nach Bedarf anlegen. Begeisterung? «Meine Altersvorsorge in guten Händen wissen.» Helvetia Freizügigkeitslösungen. Vorsorgeguthaben nach Bedarf anlegen. Ihre Schweizer Versicherung. Freizügigkeit in der beruflichen Vorsorge.

Mehr

Checkliste für die Geldanlageberatung

Checkliste für die Geldanlageberatung Checkliste für die Geldanlageberatung Bitte füllen Sie die Checkliste vor dem Termin aus. Die Beraterin / der Berater wird diese Angaben im Gespräch benötigen. Nur Sie können diese Fragen beantworten,

Mehr

Unsere Anlagelösungen. Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau

Unsere Anlagelösungen. Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau Unsere Anlagelösungen Individuelle und preiswerte Angebote für Ihren Vermögensaufbau Wir begleiten Sie zu Ihren Anlagezielen. Mit passenden Lösungen, preiswerten Dienstleistungen und fundierter Beratung

Mehr

Was tun Sie, um Ihren Lebensstandard zu erhalten?

Was tun Sie, um Ihren Lebensstandard zu erhalten? Allianz Elementar Lebensversicherungs-AG Was tun Sie, um Ihren Lebensstandard zu erhalten? hilft! Hoffentlich Allianz. hilft Ihnen, Ihren heutigen Lebensstandard zu erhalten. Sie haben ein monatliches

Mehr

Karl-Kellner-Ring 23 35576 Wetzlar www.stb-schneider-kissel.de. Sinnvoll investieren und Steuern sparen

Karl-Kellner-Ring 23 35576 Wetzlar www.stb-schneider-kissel.de. Sinnvoll investieren und Steuern sparen Karl-Kellner-Ring 23 35576 Wetzlar www.stb-schneider-kissel.de Sinnvoll investieren und Steuern sparen Referentenvorstellung Ortwin Schneider Steuerberater Fachberater für Unternehmensnachfolge (DStV e.v.)

Mehr

Richtige Strategie zur richtigen Zeit. Geldanlage. www.raiffeisen.it Finanzportal jetzt noch besser. Vorsorge Steuern sparen, Rente aufbauen

Richtige Strategie zur richtigen Zeit. Geldanlage. www.raiffeisen.it Finanzportal jetzt noch besser. Vorsorge Steuern sparen, Rente aufbauen Das Magazin für Mitglieder und Kunden der Südtiroler Raiffeisenkassen 33. Jg., März/April 2010 Geldanlage Richtige Strategie zur richtigen Zeit Versand in PA 70 %, Filiale Bozen I.P. Niedere Zinsen, unsichere

Mehr

Sparen 3. Der individuelle Weg zum Vorsorgeziel

Sparen 3. Der individuelle Weg zum Vorsorgeziel Sparen 3 Der individuelle Weg zum Vorsorgeziel Sparen 3 einfach und systematisch vorsorgen. Sorgen Sie vor und sichern Sie sich die finanzielle Unabhängigkeit im Ruhestand. Die dritte Säule mit der ge

Mehr

Finanzen ab 50 BASISWISSEN

Finanzen ab 50 BASISWISSEN _ Finanzen ab 50 BASISWISSEN Vorsorgen mit Strategie Sie stehen mitten im Leben und haben auf Ihrem beruflichen Weg viel Erfahrung gesammelt. Bis zu Ihrem Ruhestand sind es noch ein paar Jahre. Spätestens

Mehr

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit.

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: LBBW Multi Global Diese Informationen sind ausschließlich für professionelle Investoren bestimmt. Keine Weitergabe an Privatkunden! Informationen für

Mehr

Die perfekte Mischung: BU PflegePlus

Die perfekte Mischung: BU PflegePlus Barmenia BU PflegePlus Die perfekte Mischung: BU PflegePlus Jetzt gelassen in die Zukunft blicken. Die Berufsunfähigkeitsversicherung mit dem echten PflegePlus. Ein eingespieltes Team "Mal ehrlich - Berufsunfähigkeitsversicherung

Mehr

Die 3. Säule und Lebensversicherungspolicen

Die 3. Säule und Lebensversicherungspolicen Die 3. Säule und Lebensversicherungspolicen 1.+2. Säule decken 60% des Einkommens Einkommen und Vermögen sichern - Einkommen und Lebensstandart trotz Erwerbsunfähigkeit, Invalidität oder Unfall erhalten

Mehr

Sparen 3. Wir begleiten Sie beim sicheren und flexiblen Vorsorgesparen.

Sparen 3. Wir begleiten Sie beim sicheren und flexiblen Vorsorgesparen. Sparen 3 Wir begleiten Sie beim sicheren und flexiblen Vorsorgesparen. Wählen Sie Ihren individuellen Weg zum Sparziel. Sparen 3 mit der Zuger Kantonalbank ist die individuelle Sparmöglichkeit, die nicht

Mehr

Bitte lächeln! Erfolgreiche Geldanlage macht gute Laune.

Bitte lächeln! Erfolgreiche Geldanlage macht gute Laune. <FONDS MIT WERT- SICHERUNGSKONZEPT> Bitte lächeln! Erfolgreiche Geldanlage macht gute Laune. VB 1 und VOLKSBANK-SMILE Der VB 1 und der VOLKSBANK-SMILE sind neuartige Fondsprodukte mit schlagkräftigen Vorteilen.

Mehr

V W l - l e i s t u n g e n VWL Care s t e u e r s p a r e n d a n l e g e n

V W l - l e i s t u n g e n VWL Care s t e u e r s p a r e n d a n l e g e n V W L - L e i s t u n g e n VWL Care s t e u e r s p a r e n d a n l e g e n 2 Ich mache mir Gedanken um meine Zukunft. Heute wird Ihre Leistung belohnt Sie haben Spaß an Ihrer Arbeit und engagieren sich

Mehr

1-2-3 Sparen. Dreimal einzahlen mehr auszahlen!

1-2-3 Sparen. Dreimal einzahlen mehr auszahlen! 1-2-3 Sparen. Dreimal einzahlen mehr auszahlen! Mit 3 Prämien zum finanziellen Polster! Sie möchten sich was ansparen, sind aber enttäuscht von den niedrigen Sparzinsen? Das verstehen wir gut und haben

Mehr

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko.

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. Performance PERLES ermöglichen Ihnen, einfach und effizient die Wertentwicklung eines Basiswertes nachzubilden. PERLES Plus bieten zudem eine bedingte

Mehr

Internationale Fondsmärkte 1. Halbjahr 2004 Eine Analyse von DWS Investments*

Internationale Fondsmärkte 1. Halbjahr 2004 Eine Analyse von DWS Investments* Internationale Fondsmärkte 1. Halbjahr 2004 Eine Analyse von DWS Investments* * Veröffentlichung der Studie - auch auszugsweise - nur unter Angabe der Quelle Wertpapierfonds weltweit Anstieg des verwalteten

Mehr

Personal Financial Services Anlagefonds

Personal Financial Services Anlagefonds Personal Financial Services Anlagefonds Investitionen in Anlagefonds versprechen eine attraktive bei kontrolliertem. Informieren Sie sich hier, wie Anlagefonds funktionieren. 2 Machen auch Sie mehr aus

Mehr

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Personal Financial Services Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Machen auch Sie mehr aus Ihrem Geld. Geld auf einem klassischen Sparkonto vermehrt sich

Mehr

KBC-Life Privileged Portfolio 1 ist eine Zweig-23-Lebensversicherung ohne garantierten Mindestertrag, deren Ertrag mit Investmentfonds verbunden ist.

KBC-Life Privileged Portfolio 1 ist eine Zweig-23-Lebensversicherung ohne garantierten Mindestertrag, deren Ertrag mit Investmentfonds verbunden ist. KBC-Life Privileged Portfolio KBC-Life Privileged Portfolio 1 ist eine Zweig-23-Lebensversicherung ohne garantierten Mindestertrag, deren Ertrag mit Investmentfonds verbunden ist. Art der Lebens- Versicherung

Mehr

UBS Life Funds Fondsgebundene Lebensversicherung

UBS Life Funds Fondsgebundene Lebensversicherung UBS Life Funds Fondsgebundene Lebensversicherung UBS Life Funds höhere Rendite nach Steuern, kombiniert mit Risikoschutz Sie profitieren gleichzeitig von den Vorteilen einer Fondsanlage und einer Lebensversicherung

Mehr

Ganz entspannt zum Ziel: Mit regelmäßigem Sparen.

Ganz entspannt zum Ziel: Mit regelmäßigem Sparen. Ganz entspannt zum Ziel: Mit regelmäßigem Sparen. www.sparkasse-herford.de Es gibt vielfältige Strategien, ein Vermögen aufzubauen. Dabei spielen Ihre persönlichen Ziele und Wünsche, aber auch Ihr individuelles

Mehr

Anlagepolitik und aktuelle Asset Allocation des. Bankhaus Bauer Premium Select. 31. Dezember 2011 1

Anlagepolitik und aktuelle Asset Allocation des. Bankhaus Bauer Premium Select. 31. Dezember 2011 1 Anlagepolitik und aktuelle Asset Allocation des Bankhaus Bauer Premium Select 31. Dezember 2011 1 Die Anlagepolitik des Bankhaus Bauer Premium Select 2 Die Anlagepolitik des Premium Select genügend Freiraum

Mehr

3 Riester-Produkte unter der Lupe

3 Riester-Produkte unter der Lupe 3 Riester-Produkte unter der Lupe 54 Riester-Produkte unter der Lupe Banken, Versicherungen und Fondsgesellschaften sie alle bieten mittlerweile zahlreiche Vorsorgeprodukte an, die die Kriterien für die

Mehr

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Portfolio Invest Swisscanto Portfolio Invest einfach und professionell Das Leben in vollen Zügen geniessen und sich nicht

Mehr

KOKON Value plus Die fondsgebundene Lebensversicherung

KOKON Value plus Die fondsgebundene Lebensversicherung Einfach.Anders. KOKON Value plus Die fondsgebundene Lebensversicherung KOKON Value plus Ihre fondsgebundene Vorsorge Grüezi, die Schweizer sind Europameister des Sparens genau dies sind die Ergebnisse

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 14: Februar 2011. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 14: Februar 2011 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: ETF-Anleger setzen auf Aktienmärkte 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Meine Altersvorsorge? Steckt in Sachwerten. Genius Sachwert. Die Altersvorsorge mit Substanz.

Meine Altersvorsorge? Steckt in Sachwerten. Genius Sachwert. Die Altersvorsorge mit Substanz. Meine Altersvorsorge? Steckt in Sachwerten. Genius Sachwert. Die Altersvorsorge mit Substanz. Werthaltig fürs Alter vorsorgen. Vorsorge in Sachwerten. Die expansive Geldpolitik der Europäischen Zentralbank

Mehr

Fidelity Investments International. Mag. Marion Schaflechner Leiterin Vertrieb Österreich / Direktor

Fidelity Investments International. Mag. Marion Schaflechner Leiterin Vertrieb Österreich / Direktor Fidelity Investments International Mag. Marion Schaflechner Leiterin Vertrieb Österreich / Direktor Aktienfonds Nie wieder?? Die letzten 3 Jahre 180 15/10/04 160 140 120 100 80 60 40 2002 2003 2004 MSCI

Mehr

VORSORGE. WACHSEN LASSEN.

VORSORGE. WACHSEN LASSEN. VORSORGE. WACHSEN LASSEN. Direktversicherung durch Gehaltsumwandlung Menschen schützen. Werte bewahren. VORSORGE. FÜR IHR LEBEN. Es zeichnet sich deutlich ab: Die gesetzliche Rente wird im Ruhestand nicht

Mehr

Zurich Vorsorge EaZy & Komplett

Zurich Vorsorge EaZy & Komplett Zurich Vorsorge EaZy & Komplett Die sichere und flexible Ergänzung Ihrer Vorsorge Weil Sie uns wichtig sind. Setzen Sie auf Bewährtes Erste Formen von Lebensversicherungen gab es bereits im alten Rom.

Mehr