Schlüsselschalter Gebrauchsanweisung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Schlüsselschalter Gebrauchsanweisung"

Transkript

1 GIRA AP Art. Nr.: UP Art. Nr.: Funktion Der ist die Schalteinrichtung zur externen Scharf- / Unscharfschaltung des Funk- Alarmsystems im Außenbereich. Er verfügt über eine Sabotageüberwachung gegen Öffnen des Gehäuses und Anbohren der Frontplatte. Über einen integrierten kann ein Quittiersignal erfolgen. Der optionale Profil-Halbzylinder ermöglicht die Anpassung an ein Schließsystem. Für VdS-konformen Einsatz muss ein Profil-Halbzylinder für Schalteinrichtungen Klasse B eingesetzt werden. Installation Der besteht aus einem Gehäusevorder- und rückteil. Im Gehäusevorderteil befinden sich der Schließzylinder und die Anbohrüberwachung. Montage Der wird üblicherweise im Türeingangsbereich eingesetzt (bei VdS-gemäßer Installation im Außenbereich). Zur Montage des s führen Sie bitte die folgenden Arbeitsschritte durch:. Öffnen Sie das Gehäuse des s mit dem im Lieferumfang enthaltenen Spezialschlüssel.. Ziehen Sie den -poligen Stecker der Anbohrüberwachung ab.. Entfernen Sie, wenn nötig, den Sabotagewiderstand, bzw. die Drahtbrücke gemäß Tabelle, oder (siehe nächste Seiten). 4. Positionieren Sie das Gehäuse an der gewünschten Stelle. (Für den UP ist eine entsprechende Einbauöffnung erforderlich) 5. Zeichnen Sie die vier Bohrlöcher an. 6. Bohren Sie die Löcher (Ø 6mm) und setzen Sie die mitgelieferten Dübel ein. 7. Führen Sie das Anschlusskabel durch die obere runde Öffnung in das Gehäuse. 8. Montieren Sie das Rückteil mit den beiliegenden Schrauben. Auf der Rückseite des Gehäuses befindet sich eine Dichtrille, die Sie beim Außeneinsatz mit säurefreier Dichtungsmasse ausfüllen können. Dadurch können Sie das Gehäuse gegen die Montagefläche abdichten.. Ziehen Sie die Federleisten ab. Der elektrische Anschluss des s an die Funk- Alarmzentrale, das Funk-Türmodul und das Funk-Türmodul Dialog erfolgt gemäß Bild, und 4 (siehe nächste Seiten). Löten Sie die Leitungsenden an die Federleiste an.. Stecken Sie die Federleisten wieder auf.. Erden Sie das Gehäuse an der Erdungslasche (links von der Kabeleinführung).. Fixieren Sie die Anschlussleitung mit dem beiliegenden Kabelbinder.. Stecken Sie den Profilhalbzylinder (Schließbartstellung 0 ) von hinten durch den Deckelbohrschutz bis zum Gehäusedeckel. 4. Befestigen Sie den Zylinder an dem dafür vorgesehenen Winkel. Hinweis! Im Drehbereich der Schließnase darf sich keine Leitung befinden. 5. Stecken Sie den -poligen Stecker der Anbohrüberwachung wieder auf. 6. Schließen Sie das Gehäuse mit den Spezialschrauben. 06/0 Seite: von 6

2 R GIRA Anschlussbilder des s P Gr Gr Panik Feu+ Feu- Tech RSK Sabo Blitz- ASIR- +V ISIR- US Scharf +V TWG R TWG F TWG P TWG S TWG A TWG SU PRG +V PRG T no T co S no S co P Funk-Alarmzentrale Quittiersummer (-) Quittiersummer (+) VD R-SABO/BR R BR R4 B R6 R5 S Anschlußplatine BR4 S4 B= Steckbrücke BR= Steckbrücke BR4= Lötbrücke S Deckelkontakt S4 Abreisskontakt 0 R7 Heizwiderstand Drahtbrücke R-Sabo Bild : Anschluss des s an die Funk-Alarmzentrale Bedeutung Funk- Masse 6, 5 Scharf-Schaltung 5 Scharf Unscharf- Schaltung 4 US Sabotage (+) Sabo Sabotage (-) (+) 8 (-) 7 Alarmzentrale Die Funk-Alarmzentrale benötigt je nach Einstellung 0 Ω oder kω in der Sabotageschleife. Entfernen Sie für eine kω Sabotageschleife die Drahtbrücke. Tabelle : Kontaktbelegung bei Anschluss an die Funk-Alarmzentrale Führen Sie die verdrahtete Sabotagelinie der Funk-Alarmzentrale über den Sabotagekontakt des s, um diesen gegen Deckelabheben oder Anbohren zu überwachen. 06/0 Seite: von 6

3 R GIRA Funk-Türmodul S US MK RSK Sabo Sum+ Sum- Quittiersummer (-) Quittiersummer (+) R-SABO/BR VD R BR R4 B R6 R5 S S Deckelkontakt Drahtbrücke S4 Abreisskontakt 0 Anschlußplatine BR4 S4 B= Steckbrücke BR= Steckbrücke BR4= Lötbrücke R7 Heizwiderstand R-Sabo Bild : Anschluss des s an das Funk-Türmodul Bedeutung Funk-Türmodul Masse 6, 5 Scharf-Schaltung 5 S Unscharf- Schaltung 4 US Sabotage (+) Sabo Sabotage (-) (+) 8 Sum + (-) 7 Sum - Das Funk-Türmodul benötigt 0 Ω in der Sabotageschleife. Dieses ist durch eine Drahtbrücke werksseitig vorbestückt. Tabelle : Kontaktbelegung bei Anschluss an das Funk-Türmodul 06/0 Seite: von 6

4 R GIRA Funk-Türmodul Dialog zu auf 4V Sperrelement 4V scharf unscharf Sabotabge RSK MK -Bat. +Bat. Quittiersummer (-) Quittiersummer (+) R-SABO/BR VD R BR R4 B R6 R5 S S Deckelkontakt Drahtbrücke S4 Abreisskontakt 0 Anschlußplatine BR4 S4 B= Steckbrücke BR= Steckbrücke BR4= Lötbrücke R7 Heizwiderstand R-Sabo Bild 4: Anschluss des s an das Funk-Türmodul Dialog Bedeutung Funk-Türmodul Dialog Masse 6, 5 Scharf-Schaltung 5 S Unscharf- Schaltung 4 US Sabotage (+) Sabo Sabotage (-) (+) 8 Sum + (-) 7 Sum - Das Funk-Türmodul Dialog benötigt 47 kω in der Sabotageschleife. Entfernen Sie hierzu den Widerstand und die Drahtbrücke im. Tabelle : Kontaktbelegung bei Anschluss an das Funk-Türmodul Dialog 06/0 Seite: 4 von 6

5 GIRA Die LED's können über die eingebauten Vorwiderstände (/R) oder direkt angesteuert werden. Bei direkter Ansteuerung muss die Strombegrenzung bei max. ma liegen. Die LED's sind frei belegbar. K VD VA6V R K VA6V Bild 5: Anschluss der LED Technische Daten Farbe: Frontplatte: AP RAL 0 (weiß) Pulverbeschichtetes Aluminium UP RAL 0 (weiß) Pulverbeschichtetes Aluminium Sabotageschutz: anbohren, aufschrauben, abreißen anbohren, aufschrauben, abheben Nennspannung: + V DC + V DC Stromaufnahme je LED + V DC, max. ma + V DC, max. ma Stromaufnahme : + V DC, max. 5 ma + V DC, max. 5 ma Lautstärke : ca. 85 dba (bei cm Abstand) ca. 85 dba (bei cm Abstand) Belastbarkeit aller Kontakte: Max. 60 V DC, 500 ma Max. 60 V DC, 500 ma Abmessungen (B x H x T): 7 x x 5,5 mm x 5 x 56 mm Einbauöffnung: 7 x x 54 mm Schutzart: IP 54 IP 54 VdS-Zulasssungs-Nr. G 7707 G 7707 Optionaler Profilhalbzylinder Für VdS-konformen Einsatz muss ein Profil-Halbzylinder für Schalteinrichtungen Klasse B eingesetzt werden. Gesamt-Zylinderlänge max. 4 mm max. 4 mm Grundlänge 7 / mm 7 / mm 06/0 Seite: 5 von 6

6 GIRA Herstellergarantie Wir leisten Gewähr im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen. Bitte schicken Sie das Gerät portofrei mit einer Fehlerbeschreibung an unsere zentrale Kundendienststelle. Gira Giersiepen GmbH & Co. KG Service Center Dahlienstrasse D-4477 Radevormwald Das CE-Zeichen ist ein Freiverkehrszeichen, das sich ausschließlich an die Behörde wendet und keine Zusicherung von Eigenschaften beinhaltet. Gira Giersiepen GmbH & Co. KG Postfach Radevormwald Telefon: 05 / 60-0 Telefax: 05 / 60 - Internet: 06/0 Seite: 6 von 6

INSTALLATION DES FUNK-TÜRMODUL

INSTALLATION DES FUNK-TÜRMODUL Funk-Alarmsystem Funk-Türmodul Art. Nr. FUS 4330 FUNKTION Das Funk-Türmodul erlaubt eine drahtlose Scharf- / Unscharfschaltung ohne zusätzliche Netzversorgung. INSTALLATION DES FUNK-TÜRMODUL Das Funk-Türmodul

Mehr

System-Leistungsteil REG 1-Kanal. System-Leistungsteil REG 2-Kanal

System-Leistungsteil REG 1-Kanal. System-Leistungsteil REG 2-Kanal Wächter System-Leistungsteil REG 1-Kanal Bestell-Nr.: 0850 00 Wächter System-Leistungsteil REG 2-Kanal Bestell-Nr.: 0851 00 Funktionsprinzip Das System-Leistungsteil REG 1kanalig und das System-Leistungsteil

Mehr

Funk-Telefonwählgerät AWUG Bestell-Nr.: 0344 00

Funk-Telefonwählgerät AWUG Bestell-Nr.: 0344 00 Bestell-Nr.: 0344 00 1 Funktion Das (Automatisches Wähl- und Übertragungsgerät) dient zur stillen Weiterleitung einer Alarm- oder Störungsmeldung an einen ständig besetzten Sicherheitsdienst. Mit dem Sicherheitsdienst

Mehr

Bedienungsanleitung. IP-Kameras & Domekameras. Deckeneinbauadapter für Anti-Vandal-IP-Domekamera GBR-IC02.21.3.19.08.2011 ASP AG

Bedienungsanleitung. IP-Kameras & Domekameras. Deckeneinbauadapter für Anti-Vandal-IP-Domekamera GBR-IC02.21.3.19.08.2011 ASP AG Bedienungsanleitung IP-Kameras & Domekameras DE GBR-IC02 Deckeneinbauadapter für Anti-Vandal-IP-Domekamera GBR-IC02.21.3.19.08.2011 ASP AG Inhalt: 1. Einleitung 1 2. Packungsinhalt und benötigte Teile

Mehr

Rauchmelder Gebrauchsanweisung

Rauchmelder Gebrauchsanweisung Art. Nr.: 0869 00 / 04 Produktmerkmale auf einen Blick batteriebetriebener mit photoelektrischem Streulichtprinzip automatischer Selbsttest der Rauchauswertung Vernetzungsmöglichkeit von bis zu 40 n lauter

Mehr

1-10 V Steuereinheit-Einsatz Gebrauchsanweisung

1-10 V Steuereinheit-Einsatz Gebrauchsanweisung System 2000 Bestell-r.: 0860 00 Funktion Steuereinheit 1-10 V zum Schalten und Dimmen von elektronischen Vorschaltgeräten (EVG) oder TRO- IC-Trafos mit 1-10V Schnittstelle. Schalt- und Dimmbefehle erfolgen

Mehr

Raumtemperaturmessumformer und -fühler RS 11x0 Raumtemperaturfühler TM 11x0, TM 21x0, TM-3140

Raumtemperaturmessumformer und -fühler RS 11x0 Raumtemperaturfühler TM 11x0, TM 21x0, TM-3140 Raumtemperaturmessumformer und -fühler RS 11x0 TM 11x0, TM 21x0, TM-3140 Anwendung Diese Temperaturmessumformer und fühler sind für die Raumtemperaturmessung in HLK und RLT Anlagen vorgesehen. Weitere

Mehr

Bedienungsanleitung. Externe Kamera 1220 00

Bedienungsanleitung. Externe Kamera 1220 00 Bedienungsanleitung Externe Kamera 1220 00 Inhaltsverzeichnis Gerätebeschreibung... 3 Montage... 4 Leitungszuführung... 4 Montage vorbereiten... 4 Bodenplatte montieren... 5 Kameramodul einsetzen... 5

Mehr

Funk-Glasbruchmelder Bestell-Nr.:

Funk-Glasbruchmelder Bestell-Nr.: Bestell-Nr.: 0347 00 1 Funktion Akustischer zur drahtlosen Überwachung von Fenstern und Türen auf Glasbruch. Er detektiert das bei Glasbruch entstehende Geräusch von brechenden Glasscheiben und den dabei

Mehr

Antennensteckdose GEVU 15 S Bestell-Nr.: 0928 00

Antennensteckdose GEVU 15 S Bestell-Nr.: 0928 00 Antennensteckdose Antennensteckdose BestellNr.: 098 00 Für GemeinschaftsAntennenanlagen mit SAT ZF erteilung in Baumstruktur ( Kabel). ier Auslässe: Zwei gleichwertige Anschlüsse (Buchse und Stecker) nach

Mehr

Funk-Alarmsystem Motorisches Sperrelement Art. Nr. FUS 4370

Funk-Alarmsystem Motorisches Sperrelement Art. Nr. FUS 4370 Funk-Alarmsystem Motorisches Sperrelement Art. Nr. FUS 4370 Inhaltsverzeichnis Kapitel Inhalt Seite 1. Funktion 3 2. Installation und Montage 4 2.1. Installation 4 2.2. Montage 5 3. Elektrischer Anschluß

Mehr

Bedienungsanleitung. Vorverstärker 8fach

Bedienungsanleitung. Vorverstärker 8fach Bedienungsanleitung Vorverstärker 8fach 0530 00 Funktionsbeschreibung Der Vorverstärker 8fach verstärkt die Audiosignale von 8 Quellen wie z.b. Tuner, CD-Player usw. auf eine Ausgangsspannung von 5 V AC.

Mehr

Automatikschalter Standard-Aufsatz Gebrauchsanweisung

Automatikschalter Standard-Aufsatz Gebrauchsanweisung System 2000 Bestell-Nr.: 1300 xx 1301 xx Funktion Der reagiert auf Wärmebewegung und löst einen Schaltvorgang aus. Die Beleuchtung bleibt eingeschaltet, solange der Automatikschalter Bewegungen erkennt,

Mehr

System 2000 Impuls-Einsatz Gebrauchsanweisung

System 2000 Impuls-Einsatz Gebrauchsanweisung Bestell-Nr.: 0336 00 Bestell-Nr.: 0829 00 Funktion Der dient, in Verbindung mit dem en, zur Installation oder der Nachrüstung von Automatikschalter-Aufsätzen oder Präsenzmelder Komfort-Aufsätzen in Treppenlicht-

Mehr

Produktinformation TKM Türöffner-Relais REG TKTR24REG

Produktinformation TKM Türöffner-Relais REG TKTR24REG Produktinformation TKM Türöffner-Relais REG TKTR24REG Sicherheitshinweise! Montage, Installation und Inbetriebnahme dürfen nur durch Elektrofachpersonal vorgenommen werden! Für Arbeiten an Anlagen mit

Mehr

Kombisensor Gebrauchsanweisung

Kombisensor Gebrauchsanweisung Bestell-Nr.: 1025 00 Funktion Der dient zur Messung von Windgeschwindigkeit, Niederschlag, Helligkeit und Dämmerung. Die Helligkeit kann für die Himmelsrichtungen Ost, Süd und West getrennt erfasst werden.

Mehr

Bedienungsanleitung FI-Schutzschalter 30 ma nach DIN VDE 0664

Bedienungsanleitung FI-Schutzschalter 30 ma nach DIN VDE 0664 Bedienungsanleitung FI-Schutzschalter 30 ma nach DIN VDE 0664 1. Sicherheitshinweise... 1 2. Funktion... 2 2.1. Bestimmungsgemäßer Gebrauch... 2 3. Montage und elektrischer Anschluss... 2 3.1. Gerät montieren...

Mehr

System 2000 Automatikschalter Standard-Aufsatz. 1 Sicherheitshinweise. 2 Geräteaufbau. 3 Funktion 1300..

System 2000 Automatikschalter Standard-Aufsatz. 1 Sicherheitshinweise. 2 Geräteaufbau. 3 Funktion 1300.. 1300.. 1 Sicherheitshinweise Einbau und Montage elektrischer Geräte dürfen nur durch Elektrofachkräfte erfolgen. Bei Nichtbeachten der Anleitung können Schäden am Gerät, Brand oder andere Gefahren entstehen.

Mehr

Lumination TM Befestigungssatz für Oberflächen (Für Befestigungssatz für Oberflächen der ET-Serie ET22 und ET14)

Lumination TM Befestigungssatz für Oberflächen (Für Befestigungssatz für Oberflächen der ET-Serie ET22 und ET14) Einbauanleitung Lumination TM Befestigungssatz für Oberflächen (Für Befestigungssatz für Oberflächen der ET-Serie und ) VOR DEM EINBAU Lesen Sie die Anweisungen sorgfältig und vollständig durch. GEFAHR

Mehr

Bedienungsanleitung. Instabus-IR-Umsetzer 0588..

Bedienungsanleitung. Instabus-IR-Umsetzer 0588.. Bedienungsanleitung Instabus-IR-Umsetzer 0588.. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Information... 2 Funktion... 3 Bedienelemente... 3 Fernbedienung einscannen... 4 Was tun wenn...... 5 Verwendbare

Mehr

Bedienungsanleitung für NV-Dreh-Dimmer mit Druckwechselschalter

Bedienungsanleitung für NV-Dreh-Dimmer mit Druckwechselschalter icht-management NV-Dreh-Dimmer Bedienungsanleitung für NV-Dreh-Dimmer mit Druckwechselschalter Funktion NV-Dreh-Dimmer zum Schalten und Dimmen von: 230 V Glühlampen 230 V Halogenlampen NV-Halogenlampen

Mehr

1. Funktion 1. Anzeigeeinheit A B C D E F M

1. Funktion 1. Anzeigeeinheit A B C D E F M Kapitel 10: Sonstige ktoren 10.3 nzeigeeinheit nzeigeeinheit UP rt.nr. 628519 nzeigeeinheit UP nzeigeeinheit UPKapitel 10:Sonstige ktorenrt.nr.628519stand 08/0210.3nzeigeeinheit 1. Funktion Farbe Scharfschalteinrichtung

Mehr

Gira Instabus KNX / EIB Alarmzentrale Rund um die Uhr wachsam

Gira Instabus KNX / EIB Alarmzentrale Rund um die Uhr wachsam Gira KNX / EIB Alarmzentrale Zur Erweiterung der Gira KNX / EIB Installation um die Funktion Sicherheit. Die Auslösung des Alarms erfolgt über eingebundene Automatikschalter Komfort oder über Magnetkontakte,

Mehr

Türverriegelungssystem TVS

Türverriegelungssystem TVS Türverriegelungssystem für Fluchtwege oder Zutrittskontrolle Türverriegelungssystem TVS für Fluchtwegsicherung oder Zutrittskontrolle Das DICTATOR Türverriegelungssystem TVS ist die ideale Lösung für einzelne

Mehr

RF Funk LED Fernbedienung Modell: 9046601 mit 9049001

RF Funk LED Fernbedienung Modell: 9046601 mit 9049001 RF Funk LED Fernbedienung Modell: 9046601 mit 9049001 Vier Zonen/Bereiche Tasten Steuerung für RGB+W Empfänger unterstützen WLAN RF Converter zur Steuerung über Smartphone Produktinformationen Die RGBW

Mehr

Colour-Control- Monitor

Colour-Control- Monitor Colour-Control- Monitor Technische Daten Abmessungen: Betriebsspannung: 194x157x23mm 12V DC Schutzart: IP 54 osf-bus RS 485 Inhaltsverzeichnis Technische Daten... 1 Basisfunktion... 2 Zeiten für den Farbwechsel

Mehr

iloq D10x.xxx.SB Schließzylinder Montage- und Pflegeanleitung

iloq D10x.xxx.SB Schließzylinder Montage- und Pflegeanleitung iloq D0x.xxx.SB Schließzylinder Montage- und Pflegeanleitung Vor der Montage ) Diese Anleitung sollte bei der Montage sorgfältig befolgt werden. ) Die Montageanleitung ist vom Monteur an den Nutzer weiterzugeben.

Mehr

Installationsanleitung. Instabus Alarmzentrale 1142 00

Installationsanleitung. Instabus Alarmzentrale 1142 00 Installationsanleitung Instabus Alarmzentrale 1142 00 05.2003 H G F3 F2 F1 J1 Betrieb Phys. Adr. I J2 K1 X2 Melder X3 Sabo R-Sabo K1 GND ÜG (-) 12V / 0,1A GND 12V / 0,1A GND E F4 F5 ÜG-R ÜG-S/U ÜG-E ÜG-F

Mehr

Die Egardia Basis Alarmanlage und den Egardia Sicherheitsservice aktivieren Sie während der Installation einfach online.

Die Egardia Basis Alarmanlage und den Egardia Sicherheitsservice aktivieren Sie während der Installation einfach online. Egardia Basisalarmanlage Startpaket, mit dem Sie Ihr Haus schnell und einfach gegen Einbruch sichern. Sie können diese Basis Alarmanlage einfach auf bis zu 70 kabellose Zubehörteile erweitern. Die Egardia

Mehr

Montageanleitung. tiptel 40 VoIP Modul für die TK-Anlage tiptel.com 822 XT Rack. tiptel

Montageanleitung. tiptel 40 VoIP Modul für die TK-Anlage tiptel.com 822 XT Rack. tiptel Montageanleitung (D) tiptel 40 VoIP Modul für die TK-Anlage tiptel.com 822 XT Rack tiptel Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 3 Hinweise... 4 Lieferumfang...4 Einleitung...4 Vorbereitung...

Mehr

LED Wand-Uhr Typ III

LED Wand-Uhr Typ III LED Wand-Uhr Typ III Vor Ihnen liegt der Bausatz für eine LED Wand-Uhr mit radial angeordneten LEDs. Der besondere Effekt entsteht durch die seitliche Abstrahlung der LEDs, die an der Wand durch ihren

Mehr

Tastenmontage am Sekonic

Tastenmontage am Sekonic Tastenmontage am Sekonic Diese Anleitung beschreibt die Montage zweier Folientaster am Batteriedeckel des Sekonic Belichtungsmessers. Damit können Sie ein TriggerWizard Modul um zusätzliche Funktionen

Mehr

Bedienungs- und Montageanleitung. Das Gira Funk-Alarmsystem/VdS

Bedienungs- und Montageanleitung. Das Gira Funk-Alarmsystem/VdS Bedienungs- und Montageanleitung Das Gira Funk-Alarmsystem/VdS Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Begriffe der Einbruchmeldetechnik...5 Melder...6 Geber...7 Systemübersicht...8 Funk-Alarmzentrale/VdS...8

Mehr

DATENBLATT. Zubehör für Flexible LED SMD 3528/5050/5630 IP20/IP67. Artikel Nr. 5011146701. Befestigungsclip 10er Set (SMD 5050 IP67)

DATENBLATT. Zubehör für Flexible LED SMD 3528/5050/5630 IP20/IP67. Artikel Nr. 5011146701. Befestigungsclip 10er Set (SMD 5050 IP67) DATENBLATT Zubehör für Flexible LED SMD 3528/5050/5630 / Artikel Nr. 5011146701 Befestigungsclip 10er Set (SMD 3528 ) 25x7x5 mm 22 g 20 Schrauben Artikel Nr. 5011146706 Befestigungsclip 10er Set (SMD 5050

Mehr

Technisches Datenblatt Montageanleitung

Technisches Datenblatt Montageanleitung Technische Daten Stand: 03/13 Leitung Stecker LiF9Y11Y 6 x 0,14 mm 2 ø 4,9 mm, weiß Leitung Buchse LiY11Y 4 x 0,14 mm 2 ø 3,2 mm, weiß Schutzart nach DIN 40050 IP 67 (im gesteckten Zustand) Spannung max.

Mehr

Flächenhaftmagnete. Flächenhaftmagnete. Lieferprogramm

Flächenhaftmagnete. Flächenhaftmagnete. Lieferprogramm Flächenhaftmagnete Flächenhaftmagnete werden zum Verriegeln von Flucht- und Zugangstüren z.b. in Schleusensystemen eingesetzt. Sie eignen sich aufgrund ihrer relativ einfachen Montage auch zur Nachrüstung.

Mehr

Maß-, Montage- und Pflegeanleitung für Außenjalousien Senkrechte, rechteckige Fenster Montage mit Schienenführung

Maß-, Montage- und Pflegeanleitung für Außenjalousien Senkrechte, rechteckige Fenster Montage mit Schienenführung Maß-, Montage- und Pflegeanleitung für Außenjalousien Senkrechte, rechteckige Fenster Montage mit Schienenführung Inhalt 1. Vorbemerkung 2 2. Maßanleitung 4 3. Montageanleitung 10 4. Montage des Elektromotors

Mehr

Bedienungs- und Montageanleitung. Das Gira Funk-Alarmsystem/VdS

Bedienungs- und Montageanleitung. Das Gira Funk-Alarmsystem/VdS Bedienungs- und Montageanleitung Das Gira Funk-Alarmsystem/VdS Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Begriffe der Einbruchmeldetechnik... 5 Melder... 6 Geber... 7 Systemübersicht... 8 Funk-Alarmzentrale/VdS...

Mehr

Einbauanleitung Xenon Kit

Einbauanleitung Xenon Kit Einbauanleitung Xenon Kit Zuerst trennen sie am Besten die Batteriespannung vom Fahrzeug oder ziehen sie die Sicherung vom umzubauenden Scheinwerfer. Lieferumfang: Vorschaltgerät (2 Stück) Xenonbrenner

Mehr

Bedienungsanleitung. Inhaltsverzeichnis

Bedienungsanleitung. Inhaltsverzeichnis Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 2 2. Geräteübersicht... 2 3. Funktion... 2 4. Produkteigenschaften... 3 4.1. Betriebsart Automatik... 3 4.2. Betriebsart Manuell... 3 4.3.

Mehr

Bedienungsanleitung für Tronic-Dreh-Dimmer

Bedienungsanleitung für Tronic-Dreh-Dimmer ) icht-management Tronic-Dimmer Bedienungsanleitung für Tronic-Dreh-Dimmer Funktion Tronic-Dimmer zum Schalten und Dimmen von: 230 V Glühlampen 230 V Halogenlampen NV-Halogenlampen in Verbindung mit Tronic-Trafos

Mehr

easyident Türöffner easyident Türöffner Art. Nr. FS-0007 FS Fertigungsservice

easyident Türöffner easyident Türöffner Art. Nr. FS-0007 FS Fertigungsservice easyident Türöffner Art. Nr. FS-0007 Wir freuen uns, das sie sich für unser Produkt easyident Türöffner, mit Transponder Technologie entschieden haben. Easyident Türöffner ist für Unterputzmontage in 55mm

Mehr

Funk-Bussystem. 1 Sicherheitshinweise. 2 Geräteaufbau. 3 Funktion. Funk-Leistungsteil. Funk-Leistungsteil. Best.-Nr. : 0843 02. Bedienungsanleitung

Funk-Bussystem. 1 Sicherheitshinweise. 2 Geräteaufbau. 3 Funktion. Funk-Leistungsteil. Funk-Leistungsteil. Best.-Nr. : 0843 02. Bedienungsanleitung Best.-Nr. : 0843 02 Bedienungsanleitung 1 Sicherheitshinweise Einbau und Montage elektrischer Geräte dürfen nur durch Elektrofachkräfte erfolgen. Gefahr durch elektrischen Schlag. Vor Arbeiten an Gerät

Mehr

VIESMANN. Montageanleitung. Externe Erweiterung H5. Sicherheitshinweise. Verwendung. für die Fachkraft. Best.-Nr. 7199 249

VIESMANN. Montageanleitung. Externe Erweiterung H5. Sicherheitshinweise. Verwendung. für die Fachkraft. Best.-Nr. 7199 249 Montageanleitung für die Fachkraft VIESMANN Externe Erweiterung H5 Best.-Nr. 7199 249 Sicherheitshinweise Bitte befolgen Sie diese Sicherheitshinweise genau, um Gefahren und Schäden für Menschen und Sachwerte

Mehr

ABUS HomeTec Pro Türen öffnen per Knopfdruck

ABUS HomeTec Pro Türen öffnen per Knopfdruck ABUS HomeTec Pro Türen öffnen per Knopfdruck Aufschließen war gestern! www.abus.com HomeTec Pro ABUS HomeTec Pro Aufschließen war gestern! Türen bequem öffnen und verriegeln: Die Zeiten des Wilden Westens

Mehr

Bedienungsanleitung. Raumtemperatur-Regler 24/ 5(2) A~mit Wechsler 0397..

Bedienungsanleitung. Raumtemperatur-Regler 24/ 5(2) A~mit Wechsler 0397.. Bedienungsanleitung Raumtemperatur-Regler 24/ 5(2) A~mit Wechsler 0397.. Inhalt Bedienungsanleitung Raumtemperatur-Regler 24/5 (2) A~ mit Wechsler 3 Installation des Raumtemperatur-Reglers Verwendungsbereich

Mehr

RITTO. Master. Acero Zugangsmodul Art.-Nr. 1 8166. Gerätebeschreibung. Ausstattung. Technische Daten. Zubehör. Montagevoraussetzungen

RITTO. Master. Acero Zugangsmodul Art.-Nr. 1 8166. Gerätebeschreibung. Ausstattung. Technische Daten. Zubehör. Montagevoraussetzungen RITTO Acero Zugangsmodul Art.-Nr. 1 8166 Beschreibung Montage Ausgabe 08/008 / ld.-nr. 400 33 767 Anschluss Hinweis: Bitte beachten Sie vor der Installation und Inbetriebnahme die allgemeinen Hinweise

Mehr

GIRA Elektronische Jalousiesteuerung easy Info Elektronische Jalousiesteuerung easy Funktion

GIRA Elektronische Jalousiesteuerung easy Info Elektronische Jalousiesteuerung easy Funktion Bestell-Nr.: 0841.. Funktion Die ist eine Komponente des Jalousiesteuerungssystems und wird in Verbindung mit einem Einsatz Jalousiesteuerung in einer Gerätedose nach DIN 49073 (Empfehlung: tiefe Dose)

Mehr

Montage- und Bedienungsanleitung. Wohnungsstation Aufputz Freisprechen

Montage- und Bedienungsanleitung. Wohnungsstation Aufputz Freisprechen Montage- und Bedienungsanleitung Wohnungsstation Aufputz Freisprechen 1250.. Gerätebeschreibung Die Wohnungsstation Aufputz Freisprechen ist eine vorgefertigte Einheit und gehört zum Gira Türkommunikations-System.

Mehr

Bedienungs- und Montageanleitung. Das Gira Funk-Alarmsystem

Bedienungs- und Montageanleitung. Das Gira Funk-Alarmsystem Bedienungs- und Montageanleitung Das Gira Funk-Alarmsystem Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines Begriffe der Einbruchmeldetechnik 2-4 Systemübersicht 5-9 Tastaturbelegung Sammelanzeige 10 Displayanzeige Verwendete

Mehr

HLT Tragarmsystem. HLT Kupplung Schmalflansch. Technische Information

HLT Tragarmsystem. HLT Kupplung Schmalflansch. Technische Information HLT Kupplung Schmalflansch Zur Anbindung eines vertikalen Profilrohres an ein Gehäuse mit geringer Tiefe/ Schmalflansch Drehbereich 170 /170 Drehbereichsbegrenzung 90 /90 mittels Schrauben (Auslieferungszustand

Mehr

METALLGERÄTEHAUS TITUS 2

METALLGERÄTEHAUS TITUS 2 METALLGERÄTEHAUS TITUS 2 Aufbauanleitung für die Größe 191 x 171 x 195 cm Mind. 2 Personen werden für den Aufbau benötigt. WERKSTOFF METALL / WICHTIGE HINWEISE: Metall ist ein besonderer Werkstoff mit

Mehr

LED - Ausstiegsbeleuchtung Golf IV 4-türer

LED - Ausstiegsbeleuchtung Golf IV 4-türer LED - Ausstiegsbeleuchtung Golf IV 4-türer 1.) Türen vorne Benötigtes Material : 1. 14 LED s 5mm ( Farbe nach Wunsch ) ; Helligkeit der von mir verwendeten LED s ist 15000mcd ( Farbe blau ) 2. Widerstände

Mehr

Faxanfrage an: 0 52 54 80 80 53

Faxanfrage an: 0 52 54 80 80 53 Briefkastenanlagen Kalkulationsanfrage Faxanfrage an: 0 52 54 80 80 53 Zur Erleichterung Ihrer Arbeit bieten wir an, Ihre nächste Anfrage an uns durch Ausfüllen nachfolgender Felder schnell und bequem

Mehr

Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung DS 150

Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung DS 150 Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung DS 150 Differenzdruck-Set zur Filterüberwachung bei LW... und LP 5 6 70 604 764-07.1O Fu Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Sicherheitshinweise 1 Sicherheitshinweise

Mehr

Produktgruppe 02. Erweiterungs-Baugruppen für complex 400H. Zentralen-Erweiterungsplatine comslave 400. Art.-Nr. 40075901

Produktgruppe 02. Erweiterungs-Baugruppen für complex 400H. Zentralen-Erweiterungsplatine comslave 400. Art.-Nr. 40075901 Erweiterungs-Baugruppen für complex 400H Zentralen-Erweiterungsplatine comslave 400 Art.-Nr. 40075901 VdS-Klasse C (G 108026) Einbruchmelderzentrale VdS-Klasse C (G 109100) Schalteinrichtung comlock Comslave

Mehr

Bedienungsanleitung für

Bedienungsanleitung für Bedienungsanleitung für Drehzahlsteller mit 1. Gefahrenhinweise Achtung! Einbau und Montage elektrischer Geräte dürfen nur durch eine Elektrofachkraft ausgeführt werden dabei sind die geltenden Unfallverhütungsvorschriften

Mehr

Montageanleitung für die Startampel

Montageanleitung für die Startampel Montageanleitung für die Startampel 1. Lieferumfang Seite 2 2. Schaltplan Seite 2 3. Montage der Vorwiderstände Seite 3 4. Montage der Anschlußleitung Seite 3 5. Montage der LED s Seite 5 6. Belegung der

Mehr

TBF2-8. TG2/P Bedientableau

TBF2-8. TG2/P Bedientableau TBF28 TG2/P Bedientableau RLS Elektronische Informationssysteme GmbH Romersgartenweg 17 D36341 LauterbachMaar www.rlselektronik.de ( 06641 ) 64673 Fax ( 06641 ) 646743 Stand 09/2010 Sicherheitshinweise

Mehr

Bausätze für Durchlauferhitzer DDLE Basis... DDLE EASY... DDLE LCD... DDLE ÖKO TD... DDLT PinControl... DE... E / EL / ES DE... E / EL TOP DE...

Bausätze für Durchlauferhitzer DDLE Basis... DDLE EASY... DDLE LCD... DDLE ÖKO TD... DDLT PinControl... DE... E / EL / ES DE... E / EL TOP DE... Bausätze für Durchlauferhitzer DDLE Basis... DDLE EASY... DDLE LCD... DDLE ÖKO TD... DDLT PinControl... DE... E / EL / ES DE... E / EL TOP DE... Gebrauchs- und Montageanweisung Allgemeine Hinweise! Die

Mehr

EX-GESCHÜTZTE ORTSVERÄNDERLICHE ENERGIEVERTEILUNGEN

EX-GESCHÜTZTE ORTSVERÄNDERLICHE ENERGIEVERTEILUNGEN EX-GESCHÜTZTE ORTSVERÄNDERLCHE ENERGEVERTELUNGEN 6 A 25 A für Zone Für den Einsatz und Betrieb von Ortsveränderlichen Betriebsmittel im Ex-Bereich der Zone, 2, 2 und Zone 22 sind besondere Anforderungen

Mehr

1 Sicherheitshinweise. 2 Geräteaufbau. NV-Dimm-Einsatz mit Druck-Wechselschalter. Best.-Nr. : Bedienungsanleitung

1 Sicherheitshinweise. 2 Geräteaufbau. NV-Dimm-Einsatz mit Druck-Wechselschalter. Best.-Nr. : Bedienungsanleitung NV-Dimm-Einsatz mit Druck-Wechselschalter Best.-Nr. : 1183 00 Bedienungsanleitung 1 Sicherheitshinweise Einbau und Montage elektrischer Geräte dürfen nur durch Elektrofachkräfte erfolgen. Schwere Verletzungen,

Mehr

Webmodul conexio 200. Montage- und Bedienungsanleitung

Webmodul conexio 200. Montage- und Bedienungsanleitung Webmodul conexio 200 Montage- und Bedienungsanleitung Deutschsprachige Original Montage- und Bedienungsanleitung Version: 1.0 Dezember 2013 DE Konformitätserklärung Inhaltsverzeichnis 1 Konformitätserklärung...

Mehr

Rauchmelder Mit Relaiskontakt und Vernetzungsmöglichkeit Bestell-Nr.: Einzelgerät Bestell-Nr.:

Rauchmelder Mit Relaiskontakt und Vernetzungsmöglichkeit Bestell-Nr.: Einzelgerät Bestell-Nr.: Mit Relaiskontakt und Vernetzungsmöglichkeit Bestell-Nr.: 0583 00 Einzelgerät Bestell-Nr.: 0863 00 retten Leben In der Nacht, wenn Sie und Ihre Familie schlafen, sind Brände am gefährlichsten. Giftiger

Mehr

im Ei Electronics Funknetzwerk

im Ei Electronics Funknetzwerk 1 im Ei Electronics Funknetzwerk Zum bidirektionalen Anschluss eines Ei Electronics Funknetzwerks an Anlagen der Sicherheits-, Brandmelde- oder Gebäudeautomationstechnik Montage wahlweise direkt an/in

Mehr

E39 vor-facelift [Bj. 96-00] Standlichtringe / Angel Eyes

E39 vor-facelift [Bj. 96-00] Standlichtringe / Angel Eyes Dieses Dokument soll als Hilfe für die Montage unten angegebener Anbauteile und Umbauten dienen. Für die korrekte und sichere Durchführung der Arbeiten ist jeder selbst verantwortlich. Wir übernehmen keinerlei

Mehr

Montage- und Bedienungsanleitung. Rauchmelder basic 1144 02

Montage- und Bedienungsanleitung. Rauchmelder basic 1144 02 Montage- und Bedienungsanleitung Rauchmelder basic 1144 02 Inhaltsverzeichnis Produktmerkmale...3 Funktionsprinzip...3 Sicherheitshinweise...4 Richtiges Verhalten im Brandfall...5 Montageort...6 Ungeeignete

Mehr

OEM RFID-Modul ADMITTO USB ADMITTO USB. Schnittstelle: USB

OEM RFID-Modul ADMITTO USB ADMITTO USB. Schnittstelle: USB ADMITTO USB Schnittstelle: USB Varianten: ADMITTO 100/101/102 LEGIC prime ADMITTO 120/121/122 LEGIC prime / advant ADMITTO 200/201/202 125 khz ADMITTO 300/301/302 MIFARE Classic ADMITTO 310/311/312 MIFARE

Mehr

Aperio. Technische Informationen.

Aperio. Technische Informationen. Aperio. Technische Informationen. 2 System Aperio. Funktechnologie zur einfachen Erweiterung von Online-Zutrittskontrollsystemen. Die Anwendung der Aperio-Technologie ermöglicht die Erweiterung von Zutrittskontrollsystemen

Mehr

Umbau eines Robbe/Futaba F14 Senders auf Jeti Duplex 2,4 GHz. Stand: 17.02.2011 Copyright Sebastian Mundt. Alle Rechte vorbehalten.

Umbau eines Robbe/Futaba F14 Senders auf Jeti Duplex 2,4 GHz. Stand: 17.02.2011 Copyright Sebastian Mundt. Alle Rechte vorbehalten. Umbau eines Robbe/Futaba F14 Senders auf Jeti Duplex 2,4 GHz Seite 1 von 27 Inhaltsverzeichnis Einleitung...3 Wichtige Hinweise...3 Benötigte Materialien / Werkzeuge...4 Schritt 1 Vorbereitungen...4 Schritt

Mehr

Elektronische Transformatoren Gebrauchsanweisung

Elektronische Transformatoren Gebrauchsanweisung für Niedervolt-Halogenlampen 10-40 W Trafo 20-150 W Trafo 50-200 W Trafo Bestell-Nr.: 0367 00 / 0493 57 Bestell-Nr.: 0366 00 / 0493 58 Bestell-Nr.: 0369 00 Bestell-Nr.: 0374 00 Bestell-Nr.: 0372 00 Bestell-Nr.:

Mehr

Technisches Datenblatt Montageanleitung Kabelübergang trennbar ZEM FZ-180-A-F-B

Technisches Datenblatt Montageanleitung Kabelübergang trennbar ZEM FZ-180-A-F-B Stand: 03/09 Technisches Datenblatt Montageanleitung Kabelübergang trennbar ZEM FZ-180-A-F-B übertragene Kante Schraubendurchmesser Bohrdurchmesser ø11mm Technische Daten Beschreibung Leitung Stecker Leitung

Mehr

Montageanleitung Kabelübergang trennbar M 13 34

Montageanleitung Kabelübergang trennbar M 13 34 Montageanleitung Kabelübergang trennbar M 13 34 Beschreibung Der Kabelübergang Typ M 13 34 kann durch seine geringe Abmessung ohne Fräsung verdeckt liegend in der Fenster- und Fenstertürfalz montiert werden.

Mehr

mit Magnetbefestigung mit EIN-/AUS-Schalter

mit Magnetbefestigung mit EIN-/AUS-Schalter SERIE SERIE LED - Leuchten für den Schaltschrank Energiesparend durch LED-Technik Leistungsaufnahme 5 W Lichtstrom entspricht einer 95 W lühlampe Magnet-, Schraub- oder Clip-Befestigung Mit EIN-/AUS-Schalter

Mehr

Inhalt Sicherheit... 4 Konformität... 4 Sicherheitshinweise... 4 Anforderungen an die Betreiber... 4

Inhalt Sicherheit... 4 Konformität... 4 Sicherheitshinweise... 4 Anforderungen an die Betreiber... 4 Inhalt Inhalt... 3 Sicherheit... 4 Konformität... 4 Sicherheitshinweise... 4 Anforderungen an die Betreiber... 4 Produktinformationen... 5 Lieferumfang... 5 Umgebungsbedingungen... 5 Technische Daten /

Mehr

Montageanleitung. 2-seitige Wechsel-Werbung für Kofferaufbauten bis 7,50 und 13,60 m

Montageanleitung. 2-seitige Wechsel-Werbung für Kofferaufbauten bis 7,50 und 13,60 m Montageanleitung 2-seitige Wechsel-Werbung für Kofferaufbauten bis 7,50 und 13,60 m Inhaltsverzeichnis Stückliste LKW-Montage und Überblick 3 Stückliste Planen-Fertigung 4 Anforderungen an die Plane 4

Mehr

Gebrauchsanweisung FH-CWT-Thermostat

Gebrauchsanweisung FH-CWT-Thermostat Gebrauchsanweisung FH-CWT-Thermostat Stichwortverzeichnis 1. Funktionsübersicht... 3 2. Anbringung... 3 3. Installation... 3 4. Betriebsgrundlagen... 4 5. Frostschutzbetrieb... 5 6. Technische Spezifikationen...

Mehr

Sicherheitsschalter Reihe 8146/5-V37 und Reihe 8150/5-V37

Sicherheitsschalter Reihe 8146/5-V37 und Reihe 8150/5-V37 www.stahl.de > Eindeutige Anordnung sichere Technik einfache Installation > Intelligenter Aufbau nur ein Drehgriff für frequenzgesteuerte Antriebe ) 20 ms voreilender Hilfskontakt zur sicheren Motorabschaltung

Mehr

Alarmanlage drahtgebunden

Alarmanlage drahtgebunden Alarmanlage drahtgebunden Die verdrahtete Alarmanlage zeichnet sich durch eine einfache und klare Struktur von Zentrale, Meldern und Gebern aus. Sie ist besonders geeignet für den Einsatz in Reihenoder

Mehr

Produktinformation TKM Konfigurationssoftware TK-IBS-TOOL

Produktinformation TKM Konfigurationssoftware TK-IBS-TOOL Produktinformation TKM Konfigurationssoftware TK-IBS-TOOL Sicherheitshinweise! Montage, Installation und Inbetriebnahme dürfen nur durch Elektrofachpersonal vorgenommen werden! Für Arbeiten an Anlagen

Mehr

Schleusentürsteuerung EX-Ausführung. Schleusentürsteuerung EX-Ausführung - Überblick. Grundaufbau SICHERER BEREICH EX-BEREICH

Schleusentürsteuerung EX-Ausführung. Schleusentürsteuerung EX-Ausführung - Überblick. Grundaufbau SICHERER BEREICH EX-BEREICH EX-Ausführung Überblick Die Schleusensteuerung für EX-Bereiche basiert auf dem Funktionsprinzip der Schleusenanlage mit Zentralsteuerung. Alle Steuerplatinen der zur Schleuse gehörenden Türen sind in einem

Mehr

Modell 1248 Modell 1248.1 01.0/2008. Art.-Nr. 610524 (230 V) 610531 (24 V) www.viega.de. 519329_Stellantrieb.indd 1 11.03.

Modell 1248 Modell 1248.1 01.0/2008. Art.-Nr. 610524 (230 V) 610531 (24 V) www.viega.de. 519329_Stellantrieb.indd 1 11.03. Modell 1248 Modell 1248.1 01.0/2008 Art.-Nr. D 610524 (230 V) 610531 (24 V) 519329 519329_Stellantrieb.indd 1 11.03.2008 15:35:32 Gebrauchsanleitung Stellantrieb Zu dieser Anleitung Diese Anleitung vermittelt

Mehr

Einbau- und Bedienungsanleitung für Trinkwassersysteme der Crom Super GmbH Auswahl des Standortes der Anlage (Siehe Bild unten):

Einbau- und Bedienungsanleitung für Trinkwassersysteme der Crom Super GmbH Auswahl des Standortes der Anlage (Siehe Bild unten): Einbau- und Bedienungsanleitung für Trinkwassersysteme der Crom Super GmbH Auswahl des Standortes der Anlage (Siehe Bild unten): In aller Regel wird die Anlage unterhalb der Spüle eingebaut, weil man das

Mehr

Rettungswegtechnik. Verrouillage des issues de secours. T e c n i c a d e l l e u s c i t e d i s i v u r e z z a. Sistemas para salida de emergencia

Rettungswegtechnik. Verrouillage des issues de secours. T e c n i c a d e l l e u s c i t e d i s i v u r e z z a. Sistemas para salida de emergencia Verrouillage des issues de secours T e c n i c a d e l l e u s c i t e d i s i v u r e z z a Rettungswegtechnik E s c a p e d o o r s y s t e m s Sistemas para salida de emergencia UP-FLUCHTTÜRTERMINAL

Mehr

Differenzdruckwächter für Gas, Luft, Rauch- und Abgase GGW A4-U/2

Differenzdruckwächter für Gas, Luft, Rauch- und Abgase GGW A4-U/2 Differenzdruckwächter für Gas, Luft, Rauch- und Abgase -U -U/2 Eichlistrasse 17. CH-5506 Mägenwil Tel.: +41 (0)62 896 70 00. Fax (0)62 896 70 10 5.03 Printed in Germany Rösler Druck Edition 02.08 Nr. 213

Mehr

Universeller Stellmotor M9310 mit 10 Nm

Universeller Stellmotor M9310 mit 10 Nm mit 10 Nm Anwendung Der universelle Stellmotor ohne Federrücklauf wurde für die Steuerung von Klappen mit 10 Nm in HLK-Systemen entwickelt. Er kann wahlweise als stetiger, 3-Punkt- oder 2-Punkt-Stellmotor

Mehr

Luftfiltertuning für Kawasaki KLE 500 alle Baujahre

Luftfiltertuning für Kawasaki KLE 500 alle Baujahre Luftfiltertuning für Kawasaki KLE 500 alle Baujahre Viele KLE-Besitzer(-innen) beklagen sich über den allzu großen Durst von 6-8 Liter/100km der Funduro. Behauptung: Lösung: Nebeneffekt: Erfinder: Die

Mehr

Bedienungsanleitung. Codetastatur 2605..

Bedienungsanleitung. Codetastatur 2605.. Bedienungsanleitung Codetastatur 605.. Inhalt Gerätebeschreibung...4 Gerätedarstellung...5 Anwendungsgebiete...6 Bedienung...8 Quittiersignale...10 Ablauf der Inbetriebnahme...11 Anschlussklemmen...1 Montage...13

Mehr

Technisches Datenblatt Montageanleitung

Technisches Datenblatt Montageanleitung Stand: 10/11 LINK GmbH D - 35510 Butzbach Telefon: +49 (0) 6033-97404-0 Fax: +49 (0) 6033-97404-20 E-Mail: info@link-gmbh.com Internet: www.link-gmbh.com Technisches Datenblatt Montageanleitung Kabelübergang

Mehr

588/21 5WG1 588-2AB21

588/21 5WG1 588-2AB21 /11 /21 Produkt- und Funktionsbeschreibung Installationshinweise Das Gerät kann für feste Installation in Innenräumen, für trockene Räume, zum Einbau in UP-Dosen verwendet Das ist ein multifunktionales

Mehr

Vivitar 285 modifikation

Vivitar 285 modifikation Vivitar 285 modifikation Im Gebiet der Highspeed Fotografie ist eine schnelle Abbrenndauer der Blitze Pflicht. Für Wassertropfen ist 1/16000 die unterste Grenze. Da die Vivitar 285 zwar schon alt sind,

Mehr

VB 42 / VB 42 M / VD 42

VB 42 / VB 42 M / VD 42 M VD MPRESSON / M / VD Ein richtig harter Kerl und auch noch schön dazu! Überall dort, wo besondere Bedingungen zu meistern sind, sind und M die richtige Wahl: Schutz gegen Vandalismus, Wasser und Staub.

Mehr

Einbauhinweise Nolden LED-Tagfahrleuchten Stab

Einbauhinweise Nolden LED-Tagfahrleuchten Stab Einbauhinweise Nolden LED-Tagfahrleuchten Stab 1.) ECE-R48 Richtlinien für Tagfahrleuchten Anbringung Zulässig bei Kraftfahrzeugen Anzahl 2 Anordnung 1.) Abstand vom Boden: mindestens 250 mm, maximal 1500

Mehr

Schirmbeleuchtung LED-Ring

Schirmbeleuchtung LED-Ring Schirmbeleuchtung zum Nachrüsten Akku-Betrieb Keine Verkabelung zum Haus notwendig RGB-LEDs mit 16 Farben und 4 Programmen Fernbedienung Schirmbeleuchtung LED-Ring Für jede Stimmung das richtige Licht.

Mehr

www.rc-easy.de Futaba FX-30

www.rc-easy.de Futaba FX-30 Für den Sender FX-30 ist das Modul TU oder besser TUX geeignet. Das Modul wird in den Sender eingebaut. Die neue Antenne kann man mittig oder in Schalterloch montieren. Bei der Manipulation mit dem Sender

Mehr

Türverriegelungssystem TVS

Türverriegelungssystem TVS Türverriegelungssystem für Fluchtwege oder Zutrittskontrolle Türverriegelungssystem TVS für Fluchtwegsicherung oder Zutrittskontrolle Das DICTATOR Türverriegelungssystem TVS ist die ideale Lösung für einzelne

Mehr

Building Technologies HVAC Products

Building Technologies HVAC Products 7 615 Modbus-Schnittstelle Das Gerät dient als Schnittstelle zwischen einem LMV2...- / LMV3 - Feuerungsautomat und einem Modbus-System, wie z.b. einem Gebäudeautomationssystem (GAS). Die Modbus-Schnittstelle

Mehr

PHOENIX CONTACT - 02/2006

PHOENIX CONTACT - 02/2006 Multifunktionales Zeitrelais mit einer einstellbaren Zeit INTERFACE Datenblatt PHOENIX CONTACT - 02/2006 Beschreibung Multifunktionales Zeitrelais mit potenzialbehaftetem Steuereingang und einer einstellbaren

Mehr

Einspeisemanagement EEG Anlagen mit höchstens 100kW

Einspeisemanagement EEG Anlagen mit höchstens 100kW Einspeisemanagement EEG Anlagen mit höchstens 100kW gemäß 6 EEG 2012 Installations- und Funktionsbeschreibung für Funkrundsteuerempfänger (FRE) Inhalt 1. Sicherheitshinweise... 2 2. Technische Daten...

Mehr

Druckregelventile E/P Druckregelventile Serie ED05. Katalogbroschüre

Druckregelventile E/P Druckregelventile Serie ED05. Katalogbroschüre Katalogbroschüre Qn= 000 l/min Druckluftanschluss Ausgang: G /4 Elektr. Anschluss: über Signalanschluss Signalanschluss: Eingang und Ausgang, Stecker, M, 5-polig 4 Qn= 000 l/min Druckluftanschluss Ausgang:

Mehr