Mit dem ersten Fahrrad, das

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mit dem ersten Fahrrad, das"

Transkript

1 _Radsport :37 Uhr Seite 164 Als das Radfahren erfunden wurde GEPA PICTURES Ingolf Wöll Roland Königshofer (Jg. 1962) Radsport-Weltmeister Roland Königshofer, der erfolgreiche Radsportler aus St. Pölten, wurde 1976 aktiv. Im Lauf seiner Karriere war er 29 Mal Staatsmeister in verschiedenen Disziplinen und schließlich dreifacher Steher-Weltmeister. Den Höhepunkt seiner Laufbahn erreichte er in den Jahren 1985 bis 1992, in denen er jährlich bei den Rad-Weltmeisterschaften der Amateure im Steher-Wettbewerb einen der ersten drei Plätze errang siegte er bei der Griechenland-Radrundfahrt, 1987 bis 1990 wurde er Europacup-Gesamtsieger (Steher) und 1989 bis 1991 dreimal hintereinander mit seinem Schrittmacher Karl Igl Weltmeister. Bruder Thomas holte sich bei der Weltmeisterschaft 1989 in Lyon Bronze. Mit dem ersten Fahrrad, das von Freiherr Karl von Drais konstruiert wurde (1817), musste man sich mit den Füßen von der Straße abstoßen, um vorwärtszukommen. Die Zeitungen lobten die Erfindung und meinten, dass das neue Fahrwerkzeug über kurz oder lang der Postkutsche den Garaus machen werde. Die an die Kraft der Radreiter gestellten Anforderungen waren jedoch zu groß, als dass es jedermann möglich war, die Draisine zu reiten. (E. Neuendorff/1927, Die Deutschen Leibesübungen) Erst in der zweiten Jahrhunderthälfte wurde das Laufrad entscheidend weiterentwickelt baute der Franzose Pierre Michaux die ersten Räder mit Tretkurbel. Bald wurde das Radfahren große Mode, doch blieb es zunächst einem gehobenen Publikum vorbehalten, denn jedes Fahrrad war eine Einzelanfertigung und dementsprechend teuer. (M. Hermann/2000, NÖ Perspektiven Sommer) Die Velocipedistenbewegung schlug in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts auch in Deutschland und Österreich ihre Wurzeln. Am 17. April 1869 wurde in Altona bei Hamburg der erste deutsche Radfahrclub gegründet. Der Altonaer Bicycle-Club veranstaltete am 10. Sep- tember 1869 bei der Industrieausstellung das erste deutsche Velociped- Wettrennen. (Deutscher Reichsausschuss für Leibesübungen/1927, Das Olympia-Buch) Ein Jahr später (1870) wurde auch in Wien das erste Velocipedrennen im Prater veranstaltet. Der Engländer James Starley trat 1878 mit einem kuriosen Fahrrad an die Öffentlichkeit: Das Hoch- Offizielle Kleidung der Arbeiter-Radfahrer im Jahre SAMMLUNG SCHLACHTNER 164 SPORTSTADT ST. PÖLTEN

2 _Radsport :37 Uhr Seite 165 rad war erfunden. Da Rennen auf Hochrädern, der vielen spektakulären Stürze wegen, oft recht dramatisch verliefen, durften sie immer mit riesigen Zuschauermassen rechnen. Eines dieser Rennen fand am 17. Mai 1885 in Leipzig statt. 118 Fahrer waren am Start und es bot sich zum ersten Mal die Gelegenheit, die Champions von Wien, Berlin, München und Leipzig in Aktion zu sehen. (H. Glöckle/1987, Geschichte des Sports)1 Zurück zum Niederrad 1888 erfand der Engländer J. B. Dunlop luftgefüllte Reifen, um seinem Sohn das Radfahren leichter zu machen. Mit dieser Erfindung kehrte das von Drais geschaffene Niederrad zurück. Der Aufschwung der Radfahrbewegung kann aus den Mitgliederzahlen (1913) diverser Radfahrerbünde herausgelesen werden. Im Deutschen Radfahrerbund waren und im Arbeiterradfahrerbund sogar Mitglieder vereinigt. Es kamen noch eine Reihe anderer Vereinigungen mit tausenden Radfahrern dazu. (R. Gasch/1920, Handbuch des gesamten Turnwesens) Der Verband der Arbeiter- Radfahrvereine Österreichs brachte es bis zum Jahr 1905 in 146 Zweigvereinen auf Mitglieder und bis 1914 sollte sich diese Zahl mehr als verdoppeln. (P. Nittnaus, M. Zink/1992, Sport ist unser Leben) Große Radsportveranstaltungen wie z. B. das Distanz-Radfahren Wien Berlin (1893) über 582 km wurden vielfach beachtet und erregten große Aufmerksamkeit. Erschwerend für die Teilnehmer war der schlechte Zustand der Straßen, die in Österreich vielfach nur mit zerschlagenen Steinen beschüttet waren. Einem Münchner Radfahrer gelang es, die gesamte Strecke in 31 Stunden und einer Minute zurückzulegen. Die Leistung des Siegers kann erst dadurch ins rechte Licht gerückt werden, wenn man erfährt, dass bei einem Distanz- Ritt Wien Berlin der Sieger Graf Starhemberg mit seinem Pferd erst nach 71 Stunden und 40 Minuten in Berlin ankam. (H. Glöckle/1987) Interessant auch, dass bei den ersten Olympischen Spielen der Neuzeit (1896) bereits die Radfahrer dabei waren und 1903 die erste Tour de France zur Austragung gelangte. (J. Huber/2000, Österreichs Sport-Jahrhundert) Das heißt, dass das Radfahren, als Sport gesehen, be- Erlaubnisschein für Radfahrer anno Mechanikermeister Karl Illetits zählte zu den ersten geprüften Radfahrern in St. Pölten. SAMMLUNG ILLETITS Ein Stück Alt-St. Pölten: Fahrradvertrieb in der Franziskanergasse (1902) SAMMLUNG ILLETITS St. Pöltner Arbeiterradfahrer beim Reigenfahren (1949). SAMMLUNG SCHLACHTNER SPORTSTADT ST. PÖLTEN 165

3 _Radsport :37 Uhr Seite 166 SEITENBLICK Verkehrsordnung 1895 Auszug aus der Verordnung der k.k. Bezirkshauptmannschaft St. Pölten: In geschlossenen Orten ist langsam zu fahren. Außerhalb derselben ist das Fahren auf den ausschließlich für Fußgänger bestimmten Wegen nur in der Weise gestattet, dass der Radfahrer dem Fußgänger auf mindestens zehn Meter Entfernung auszuweichen hat. Werden Tiere infolge des Anblicks des Fahrzeuges unruhig, so hat der Radfahrer die Fahrgeschwindigkeit ganz zu verlangsamen und nach Erfordernis abzusteigen. Das mutwillige Wettfahren mit fremden Wagen oder Reitern ist verboten. Bei Begegnungen beziehungsweise Überholen von Fuhrwerk und Reitern muss stets einzeln und mit aller Vorsicht in möglichst langsamem Tempo gefahren werden. In der Regel ist links auszuweichen und rechts vorzufahren. Von dem Glockensignal ist beim Begegnen eines Wagens oder einer Person und bei Straßenkreuzungen oder scharfen Straßenbiegungen in geschlossenen Orten auf mindestens zehn Meter Entfernung Gebrauch zu machen. reits eine über 100-jährige Geschichte vorweisen kann. Die roten Radler das Fahrrad in der Arbeiter-Kultur Die ziel- und klassenbewussten Arbeiterradfahrer hatten längst eingesehen, dass die bürgerlichen Vereine nicht ihre Welt waren. In einem Aufruf von 1893 an sozialdemokratische Radfahrer heißt es: Sportgenossen! Auf allen Gebieten des öffentlichen Lebens sondern sich die Arbeiter und Parteigenossen von ihren Gegnern ab und schließen sich zu eigenen, selbstständigen Organisationen zusammen. Auch wir Radfahrer wollen nicht zurückbleiben, auch wir wollen dem Beispiel der Arbeiter-, Turnund Vergnügungsvereine folgen und einen Verband gründen. Unser Ziel soll sein, neben der Hebung des Ansehens des Radfahrsportes, der Partei und der Arbeiterbewegung so viel wie möglich zu nützen. An der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert kam es durch Massen- und amerikanische Billigprodukte zu einem Preisverfall bei Fahrrädern. Dadurch konnten sich auch immer mehr Arbeiter und Arbeiterinnen ein Fahrrad leisten. Es verkürzte die oft lange Wegzeit zur Arbeit und verhalf zu mehr freier Zeit. [ ] Die organisierten Arbeiterradfahrer betonten das Saalsport- und Reigenfahren sowie Tourenfahren als Gemeinschafts-Leistung und -Erlebnis. Radrennen lehnte man lange ab. Dagegen stellten die roten Radler sich mit ihrem Fahrzeug für politische Aktionen zur Verfügung. (A. Hochmuth/1991, Kommt Zeit Kommt Rad, Wien) 1893 gründete eine Gruppe Wiener, darunter auch Viktor Adler, den ersten Arbeiterverein Die Biene und 1899 kam es zur Gründung des Verbands der Arbeiter-Radfahrer Österreichs. Gemeinsame Ausfahrten fanden unter strengen Regeln statt: An der Spitze fuhr der Fahrwart, der Anweisungen an den hinter ihm fahrenden Hornisten erteilte. Durch seine Signale hielt er die Fahrformation aufrecht. Die Leistungsstarken mussten am Ende des Zuges ihr Tempo an die Langsameren anpassen. Der Stockmann fuhr zuletzt und teilte Zwischenfälle mit einer Pfeife mit. Bei technischen Defekten half der Zeugwart, der die durch Hufnägel beschädigten Pneumatics reparieren und daher im- Die Gründer des Arbeiter-Radfahrer-Vereins Viehofen vor dem Ersten Weltkrieg. SAMMLUNG SCHLACHTNER 166 SPORTSTADT ST. PÖLTEN

4 _Radsport :37 Uhr Seite 167 mer eine Luftpumpe mitführen musste. Der Hornwart kümmerte sich um das leibliche Wohl und trug immer das vereinseigene Trinkhorn mit sich. Alkoholkonsum wurde streng kontrolliert. Auch Alkoholfreies sollte nicht zu viel getrunken werden: Man bedenke stets, dass das Trinken von zu viel Flüssigkeit vermehrte Schweißabsonderung hervorruft. Im Lauf der Zeit wurden von den Vereinen preisgünstige Gaststätten ausfindig gemacht, die mit dem Vereinszeichen gekennzeichnet waren und oft Hilfswerkzeug und Reparaturmaterial bereitstellten. In andere Lokale einzukehren galt häufig als moralisches Vergehen gegen die Arbeiterinteressen. (A. Hochmuth/1991) Als die Radfahrer in St. Pölten noch Führerscheine hatten In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts konnte ein Fahrrad nur von wohlhabenden Kreisen erworben werden. Nicht allzu viele St. Pöltner konnten sich ein solches leisten. Zur Gründung eines Radfahrer-Vereins in St. Pölten kam es am 2. Juni Die Herren Anton Öckher, Vinzenz Höfinger jun., Josef Heim (1. Fahrwart), Carl Zauner (2. Fahrwart) und Carl Keiß (Zeugwart) bildeten den Vorstand. (St. Pöltner Wochenblatt/1886, Nr. 23) In der Schützenfesthalle der k.k. priv. Schützen-Kompagnie wurde ein Cursus zur Erlernung des Radfahrens angeboten. Anmeldungen dazu wurden im Café Öcker entgegengenommen. (St. Pöltner Wochenblatt/1886, Nr. 40) Zu den ersten geprüften Radfahrern in St. Pölten gehörte der damals 19-jährige Mechaniker Karl Illetits. Er betrieb eine Reparaturwerkstätte für Fahrräder und beteiligte sich auch an Wettfahrten. Sein Enkelsohn fand in einer alten Dokumentenmappe den Fahrrad-Erlaubnisschein Emil Novy (Jg. 1907) und sein Bruder Edy (Jg. 1912) waren in den 20er-Jahren für den RC 1900 unterwegs. Emil Novy war auch ein kreativer Künstler. Neben seinen malerischen Arbeiten entstanden eine Reihe an Gedichten. Darunter auch eines über das Radfahren. SAMMLUNG KICKINGER seines Großvaters aus dem Jahre Vor mehr als 100 Jahren benötigte nämlich ein Radfahrer einen Führerschein, ein Nummernschild und nicht zuletzt die nötige Reife, um sich in das damals noch recht stille Verkehrsgewühl zu werfen. Erst im Alter von 16 Jahren durfte man zur Prüfung bei einem behördlich autorisierten Fahrwart antreten. Mit Beginn des 20. Jahrhunderts immer mehr Radfahrvereine Anlässlich des I. Westgaufestes des niederösterreichischen Radfahrer-Verbandes Ostmark am 20. Juni 1897 fand ein großes Rad-Wettfahren auf der eigens hergerichteten 800 m langen Trabrennbahn statt. Im Starterfeld von damals auch dabei: die St. Pöltner Rad- SEITENBLICK Einst fuhr ich Rennen! Einst fuhr ich Rennen, bergauf und bergab. In rasender Eile, surrte mein Rad. Der Atem ging schwer, über n Lenker gebeugt. Von eisernem Willen, vom Sieg überzeugt. So fuhr ich, getrieben von schreienden Massen, gefährlich steile, geschotterte Straßen. Vor meinen Augen, nur das war mir lieb. Als Erster durchs Zielband, ein herrlicher Sieg. Die Menschen in Jubel, hier sei s registriert, ich wurd viel gefeiert, geehrt, gratuliert. Emil Novy/ SPORTSTADT ST. PÖLTEN 167

5 _Radsport :37 Uhr Seite 168 Zu den erfolgreichsten Arbeiter-Radfahrern der Zwischenkriegszeit gehört Othmar Fuchs (Jg. 1908). Seine handgefertigten Fahrräder Marke FUCOT waren nicht nur bei Rennfahrern beliebt. Zwischen 1926 und 1933 fuhr er 19 Mal als Erster durchs Ziel. Er beteiligte sich bis in die 70er-Jahre an internationalen Seniorenrennen. SAMMLUNG FUCHS Zu den größten Radsportveranstaltungen mit Breitensportcharakter gehören die Radwandertage in den 80er-Jahren. ASKÖ, ASVÖ, UNION und andere Institutionen organisierten über mehrere Jahre Sternfahrten im Raum St. Pölten mit bis zu 20 Startstellen. SCHORN GRAFIK 1983 sport-pioniere Hans Kaiss, Conrad Chmelka, Josef Lang, Franz Schinzel und Karl Illetits. Er gewann das Niederrad-Vorgabefahren über m. Bei der Veranstaltung mit Volksfestcharakter sah man neben Radrennen u. a. auch ein Langsamfahren über 100 m mit Damenbeteiligung und ein komisches Duett-Kunstfahren. Die beiden St. Pöltner Emil Spora und Hans Wolf begeisterten Laien und Sportgenossen, hieß es im Bericht der St. Pöltner Deutschen- Volkszeitung. Zur Jahrhundertwende wurde der Radclub RFC-1900 gegründet, der, von Unterbrechungen während der beiden Weltkriege abgesehen, bis 1954 Bestand hatte. Alex Mayer zählte als mehrfacher Clubmeister zu den besten St. Pöltner Radfahrern der 30er-Jahre. Durch die industrielle Fertigung von Fahrrädern waren diese auch für die Arbeiterschaft erschwinglich geworden, und das Fahrrad als Verkehrsmittel, nicht unbedingt als Sportgerät, erlangte auch in St. Pölten einen immer größeren Beliebtheitsgrad. In verschiedenen Ortsteilen von St. Pölten entstanden Arbeiter- Radfahrer-Vereinigungen, die vor allem das Gemeinschaftsleben forcierten und für den Parteiapparat wichtige Dienste erledigten wurde der Arbeiter- Radfahrer-Club St. Pölten gegründet (Gutkas, 1958). In Stattersdorf (1904), Spratzern (1905), Ratzersdorf (1912), Viehofen (1907/1913) und Radlberg (1921) entstanden weitere Radfahrervereine der Arbeiterschaft. Die Radfahrer waren in Österreich neben den Turnern und den Naturfreunden zu einer wichtigen Säule des Arbeitersports geworden. Noch vor dem Ersten Weltkrieg wurde das Fahrrad auch als Verkehrsmittel von der Wehrmacht entdeckt. Im Jahre 1910 hieß es in der St. Pöltner Zeitung: [ ] Des Fahrrads kundige Männer im Wehr- 168 SPORTSTADT ST. PÖLTEN

6 _Radsport :37 Uhr Seite 169 S P O RTA RT E N R A D S P O RT dienstalter mögen sich mit Fahrrad bei der Stellungskommission melden. Einer der traditionsreichsten Vereine ist der Arbeiter-Radfahrerverein Viehofen. Er feierte 2007 sein 100-jähriges Bestehen hatten sich die ersten Arbeiter-Radfahrer in Viehofen zusammengetan. Wie durch Zeitungsberichte belegt ist, erfolgte die offizielle Vereinsgründung erst Im Gasthaus Fusser (2007: Haiderer) wurde damals Karl Friedl zum ersten Obmann gewählt. Der Verein, der heute den Namen ARBÖASKÖ St. Pölten Viehofen trägt, beschäftigte sich im Laufe seiner Geschichte mit allen Fassetten des Radsports: vom Wander-Radfahren über Reigenfahren bis hin zum Radrennen, Kunstradfahren und Radball. Schon seit mehreren Jahren konzentriert sich der Viehofner Verein vorwiegend auf den Radballsport. Neuanfang nach dem Zweiten Weltkrieg Das Schwierigste nach dem Krieg war, an geeignete Sportgeräte für den Radsport heranzukommen. Bald nach Kriegsende machte der UNION RFC1900 mit Radsportveranstaltungen auf sich aufmerksam. Bis in die 60er-Jahre hinein gab es auf dem Rathausplatz, der damals Marschall-Platz hieß, spektakuläre Radrennen. In mehreren Ortsteilen von St. Pölten wurden auf Rundstrecken Kriterien durchgeführt. Namen wie Roman Lahotny, Leopold Niedermayer, Roland Lorenz, Willi Brandl und Franz Zofall waren in Sportlerkreisen bestens bekannt. Radball wurde in einer Baracke auf dem ehemaligen Sportklub-Platz in Wagram gespielt und die Teams Taboga-Mündl, Nitsche-Wiesholzer und Drucker-Seidler machten auch bei internationalen Radball-Veranstaltungen Hans-Peter Strobl (Jg. 1962) wurde 1976 österreichischer Schülermeister. WOLFSBERGER Tanja Pusemann (Jg. 1977), erfolgreich im BMX-Sport sowie bei den Soft- und Fußballerinnen. NÖN Juniorinnen-Nationalteamfahrerin Sabine Weratschnig zählt zu den erfolgreichsten Radsportlerinnen von St. Pölten. TEUBENBACHER St. Pöltner Sportlegenden (1975): Franz Rehak, Viktor Pongratz, Georg Rybnika, Fritz Schöggl, Hans Helmreich, Oswald Hameder und Erich Drucker. SAMMLUNG SCHLACHTNER S P O R T S T A D T S T. P Ö L T E N 169

7 _Radsport :37 Uhr Seite 170 gute Figur. Der 1913 gegründete Arbeiter-Radfahrer-Verein Viehofen pausierte in den ersten Nachkriegsjahren und wurde erst wieder am 3. Oktober 1946 zum Leben erweckt löste sich der RFC auf. Ein Großteil der Fahrer wechselte zum ARBÖ Viehofen. Radsportler mit klingendem Namen Das kika-rennen hatte über Jahre einen Fixplatz im Radsportkalender. Österreichische Meisterschaften, Querfeldeinrennen und ein von Leo Karner organisiertes Profirennen mit Weltklassesportlern (1988) sowie der Start zur Österreich-Rundfahrt (1994) gehören zu den markantesten Rennen der St. Pöltner Radsportgeschichte nach dem Zweiten Weltkrieg existieren in St. Pölten mit ARBÖ-ASKÖ St. Pölten Viehofen (gegründet 1913), ARBÖ Hypobank Stattersdorf (gegründet 1980), RC ARBÖ Sportstadt St. Pölten Erd Hauer (gegründet 1988) und ASKÖ Sunpor St. Pölten ÖBB (gegründet 1988) vier Radfahrvereine, die sich mit dem Rennsport beschäftigen. Neben dem erfolgreichsten Radsportler St. Pöltens Roland Königshofer sollen, stellvertretend für eine Reihe St. Pöltner Rennfahrer, sein Bruder Thomas Königshofer, Leo Karner, Josef Schalk, Hans-Peter Strobl, Peter Mayerhofer, Jürgen Pechhacker und Andy Müller hervorgehoben werden. Kurzzeit-Trend BMX Der BMX-Sport (Abkürzung für Bicycle MotoCross das X steht einerseits für das englische Wort cross [Kreuz] bzw. für das Verb to cross [durchfahren/überqueren[) entstand Ende der 60er-Jahre in den USA und sollte den Sportlern ermöglichen, mit einem 20 Zoll-Fahrrad Tricks und Stunts auszuführen. St. Pöl- Der St. Pöltner Leo Karner, wie so oft, ganz vorne. Karner gehörte in den 70er Jahren zu den besten Radrennfahrern Österreichs. Er bestritt 11 Mal die Österreich- Rundfahrt, gewann vier Etappen und war einmal Fünfter und zweimal Vierter im Gesamtklassement. NÖN Rund 100 Jahre ist der ASKÖ-ARBÖ Viehofen im Radsport aktiv. Thomas Hnilicka Anton Vorstandlechner, Gerhard und Michael Schlachtner bei einem Radball- Demonstrationsspiel auf dem Rathausplatz (2006) anlässlich der seit einigen Jahren stattfindenden ASKÖ-Sporttage. WÖLL 170 SPORTSTADT ST. PÖLTEN

8 _Radsport :37 Uhr Seite 171 Radsportfunktionär Gustav Schlachtner (Jg. 1932) kennt sich aus in der Radsport-Szene wie kaum ein anderer. Seit 40 Jahren ist er Obmann beim ASKÖ-ARBÖ Viehofen. In seiner Jugend war er als Reigenfahrer, Rennfahrer (LM 1950) und als Radballer aktiv. MAYER Veteran Josef Schalk (Jg. 1947). Er siegte 1969 im Großen Preis vom Österreichring, beteiligte sich 1970 an der Österreich-Rundfahrt (Rang 31). Seit 1984 holt er bei internationalen Meisterschaften der Masters Spitzenränge. SAMMLUNG SCHALK Seit 2001 besteht in St. Pölten auch ein eigener Mountainbikeclub. Der 45 Mitglieder umfassende Club ist vorwiegend im Freizeitsport engagiert. Das Mountainbike ist in vielen Vereinen zu einem wichtigen Trainingsgerät für Ausdauersportler geworden. NÖN ten nahm in dieser Sportart eine Vorreiterrolle in Österreich ein. Herbert Piringer gründete als Obmann vom ARBÖ Schnoflsiedlung 1983 eine BMX-Sektion. Im gleichen Jahr konnte die erste BMX-Bahn Österreichs in St. Pölten eröffnet werden. Zu den erfolgreichen jungen Sportlern mit internationalen Erfolgen gehörten Manfred Thoma (Jg. 1976) und Tanja Pusemann (Jg. 1977). Nach internen Differenzen wurde die BMX-Sektion 1991 aufgelöst und die Sportler wechselten zum ARBÖ Viehofen wurde der Betrieb eingestellt. Tanja Pusemann entpuppte sich als vielseitige Sportlerin. Als Softballerin der UNION St. Pölten erhielt sie eine Einberufung ins Nationalteam und mit dem Damen- Fußballteam Neulengbach wurde sie vier Mal österreichische Fußballmeisterin und zwei Mal Cupsiegerin. Seit 80 Jahren wird in St. Pölten Radball gespielt Der Schlachtner-Club aus Viehofen, der zwischen 1946 und 2007 mit unterschiedlichen Sponsorennamen an die Öffentlichkeit trat, spielt 2007 mit acht Mannschaften Radball. Gemeinsam mit den Teams aus Schwechat bildet er die Hochburg des Radballsports im Osten Österreichs. Gustav Schlachtner (Jg. 1932): In St. Pölten wird bereits seit 80 Jahren Radball gespielt. Dass auch in den kommenden Jahren weiter gespielt wird, dafür sorgen vor allem Obmann Schlachtner, Sohn Gerhard und die Enkelkinder Michael und Manuel. Das eingespielte Team Michael und Manuel beteiligte sich 2007 anlässlich 100 Jahre ASKÖ-ARBÖ Viehofen an einem Weltcup-Bewerb in St. Pölten. SPORTSTADT ST. PÖLTEN 171

Quadrathlon Langdistanz Weltmeisterschaften in Köln Gelungene Kooperationen heimischer Vereine

Quadrathlon Langdistanz Weltmeisterschaften in Köln Gelungene Kooperationen heimischer Vereine Quadrathlon Langdistanz Weltmeisterschaften in Köln Gelungene Kooperationen heimischer Vereine Wenn die WM schon vor der Haustür ist, dann fahren wir auch hin. Unter diesem Motto machten sich gleich zwei

Mehr

Laternenumzüge. Martinigänse

Laternenumzüge. Martinigänse Laternenumzüge Am Martinstag feiert man den Abschluss des Erntejahres. Für die Armen war das eine Chance, einige Krümel vom reichgedeckten Tisch zu erbetteln. Aus diesem Umstand entwickelten sich vermutlich

Mehr

Mit dem Rad von Weiden nach Athen. 1652km in 6 tagen

Mit dem Rad von Weiden nach Athen. 1652km in 6 tagen Mit dem Rad von Weiden nach Athen 1652km in 6 tagen Wien Weiden am See Budapest baja Beograd velika plana skopje petrovec kozani Daten lamia 6. - 11. September 2012 start: Weiden am See (Österreich) ziel:

Mehr

www.krämer-dünnebacke.de e.v. im ADAC

www.krämer-dünnebacke.de e.v. im ADAC www.krämer-dünnebacke.de e.v. im ADAC...mit Fahrrad- & Rollerturnier für Jedermann! Veranstaltung: Kurzausschreibung Sauerlandpokal 38. Jugend-Kart-Slalom des MSC Schmallenberg e.v. im ADAC Termin: 22.

Mehr

2 Die Voraussetzungen für die Zusammenarbeit von Volkshochschulen und Gewerkschaften

2 Die Voraussetzungen für die Zusammenarbeit von Volkshochschulen und Gewerkschaften 2 Die Voraussetzungen für die Zusammenarbeit von Volkshochschulen und Gewerkschaften In Hannover waren gute Voraussetzungen vorhanden, um eine Zusammenarbeit zwischen Gewerkschaften und Volkshochschulen

Mehr

Tourismus Geschichte Lehrerinformation

Tourismus Geschichte Lehrerinformation Lehrerinformation 1/8 Die Schüler/-innen kennen die geschichtliche Entwicklung des Tourismus in der Schweiz Die Schüler/-innen üben, schwierige Texte zu lesen. 1. Die Schüler/-innen... a.... schneiden

Mehr

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum Es sind 5 Jahre vergangen, als GL-C@fe, ein großes Internetforum für Gehörlose, gegründet wurde. Dieses Jubiläum muss natürlich gefeiert werden!

Mehr

Was ist eigentlich Rechtsüberholen?

Was ist eigentlich Rechtsüberholen? know-how Die Regeln und viele Ausnahmesituationen Was ist eigentlich Rechtsüberholen? Ravaldo Guerrini (Text und Grafiken) Was ist eigentlich Rechtsüberholen? Wann ist rechts Vorbeifahren und rechts Überholen

Mehr

Die Marke Maag. Willkommen im gesunden Garten. Syngenta Agro AG Rudolf-Maag-Strasse P. O. Box 233 CH-8157 Dielsdorf Tel. +41 (0) 44 855 88 11

Die Marke Maag. Willkommen im gesunden Garten. Syngenta Agro AG Rudolf-Maag-Strasse P. O. Box 233 CH-8157 Dielsdorf Tel. +41 (0) 44 855 88 11 Syngenta Agro AG Rudolf-Maag-Strasse P. O. Box 233 CH-8157 Dielsdorf Tel. +41 (0) 44 855 88 11 www.maag-garden.ch www.maag-profi.ch Maag Helpline 044 855 82 71 Die Marke Maag Willkommen im gesunden Garten

Mehr

Triathlet. David Stalder Wehntalerstrasse 6 8173 Neerach +41 79 794 53 52 stalder.david@bluewin.ch

Triathlet. David Stalder Wehntalerstrasse 6 8173 Neerach +41 79 794 53 52 stalder.david@bluewin.ch David Stalder Triathlet David Stalder Wehntalerstrasse 6 8173 Neerach +41 79 794 53 52 stalder.david@bluewin.ch persönliches Name Stalder Vorname David Geburtsdatum 27.08.1987 Adresse Wehntalerstrasse

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Stolpersteine 1: Die Sache mit dem Kasus

Stolpersteine 1: Die Sache mit dem Kasus Stolpersteine 1: Die Sache mit dem Kasus Die Verwendung des richtigen Kasus (Falles) kann immer wieder Probleme bereiten. Lernen Sie hier die gängigsten Stolpersteine kennen, um auf darauf vorbereitet

Mehr

MY PASSION YOUR CHANCE TRIATHLON

MY PASSION YOUR CHANCE TRIATHLON MY PASSION YOUR CHANCE TRIATHLON Seit meinen 16. Lebensjahr betreibe ich Triathlon seit 2001 bestreite ich Rennen im Triathlon Weltcup in den kommenden Jahren folgt der Umstieg auf die Half Ironman und

Mehr

Erlebnisbericht Showcase der "Rolling Thunder Bern" an der Streethockey-WM in Zug

Erlebnisbericht Showcase der Rolling Thunder Bern an der Streethockey-WM in Zug Erlebnisbericht Showcase der "Rolling Thunder Bern" an der Streethockey-WM in Zug Die Funk Gruppe Schweiz unterstützte am 27. Juni 2015 den E-Hockey Showcase an der Streethockey WM in Zug. Auf den folgenden

Mehr

Sicher unterwegs. mit der Badner Bahn

Sicher unterwegs. mit der Badner Bahn Sicher unterwegs mit der Badner Bahn M o d e r n k o m f o r ta b e l s i c h e r Sicherheit braucht aufmerksamkeit Wir leben in einer Zeit, in der Sicherheit eine immer größere Rolle spielt. Dank strengerer

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, 18.02.2014

Sehr geehrte Damen und Herren, 18.02.2014 Sehr geehrte Damen und Herren, 18.02.2014 ich freue mich ganz besonders, Sie heute zur gemeinsamen Auftaktveranstaltung "Die Zukunft der Pflege als gesellschaftliche Aufgabe in Bonn/Rhein- Sieg" in unserer

Mehr

Marketing ist tot, es lebe das Marketing

Marketing ist tot, es lebe das Marketing Einleitung: Marketing ist tot, es lebe das Marketing Seit jeher verbarrikadieren sich Menschen in sicheren Winkeln, um sich dem Wandel der Zeit zu entziehen. Es gibt Zeiten, wo das durchaus funktioniert.

Mehr

Leseprobe. Ursula Harper Heiliger Martin Liederheft zum Martinstag. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de

Leseprobe. Ursula Harper Heiliger Martin Liederheft zum Martinstag. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de Leseprobe Ursula Harper Heiliger Martin Liederheft zum Martinstag 48 Seiten, 20,5 x 13 cm, Rückstichbroschur, zahlreiche farbige Abbildungen ISBN 9783746241876 Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de

Mehr

Unser Motto ist und bleibt: radle lauf beweg dich! Alle Treffpunkte am 09. Mai 2013 (nach Bundesländern sortiert):

Unser Motto ist und bleibt: radle lauf beweg dich! Alle Treffpunkte am 09. Mai 2013 (nach Bundesländern sortiert): Fit am Feiertag 2013 eine Veranstaltung von Fit für Österreich in Kooperation mit dem Sportministerium, der Österreichischen Bundes-Sportorganisation (BSO) und den drei Sport- Dachverbänden ASKÖ, ASVÖ

Mehr

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Kapitel 1 S. 7 1. Was macht Frau Tischbein in ihrem Haus? 2. Wer ist bei ihr? 3. Wohin soll Emil fahren? 4. Wie heisst die

Mehr

Wissenschaftliche Anerkennung contra Heilerfolge

Wissenschaftliche Anerkennung contra Heilerfolge Diphtherie erkrankten Kindern. Durch seine unbestreitbaren Behandlungserfolge wird Schüßlers Anhängerschaft immer größer und beginnt sich zu organisieren. In Oldenburg wird 1885 der erste biochemische

Mehr

Langen, den 7.7.2014. Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen,

Langen, den 7.7.2014. Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, Langen, den 7.7.2014 Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, vor zwei Wochen haben wir unsere Klassenfahrt durchgeführt. Die Fahrt führte uns von Langen ins

Mehr

René Haselbacher ist Markenbotschafter bei der Premiere des Velothon Vienna am 21. September in Wien. Er war österreichischer Radsportler des Jahres 1998, österreichischer Staatsmeister, zweifacher Tour-Teilnehmer,

Mehr

DOWNLOAD. Lernstation: Verkehrszeichen. Differenzierte Materialien zur Verkehrserziehung

DOWNLOAD. Lernstation: Verkehrszeichen. Differenzierte Materialien zur Verkehrserziehung DOWNLOAD Christine Schub Lernstation: Verkehrszeichen Differenzierte Materialien zur Verkehrserziehung Christine Schub Downloadauszug aus dem Originaltitel: Bergedorfer Unterrichtsideen 2. 4. Klasse Lernstationen

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. Tipps für das Triathlon-Training von Profi Boris Stein

PRESSEMITTEILUNG. Tipps für das Triathlon-Training von Profi Boris Stein PRESSEMITTEILUNG Tipps für das Triathlon-Training von Profi Boris Stein Wer sich auf einen Triathlon vorbereitet, muss vieles beachten: Nicht nur das Training, sondern auch die richtige Ernährung sind

Mehr

TRABRENN-VEREIN ZU BADEN

TRABRENN-VEREIN ZU BADEN TRABRENN-VEREIN ZU BADEN Ausschreibung 2015 II. Meeting Sonntag, 9. August Sonntag, 16. August Sonntag, 23. August Sonntag, 30. August Rennbeginn: Sonntag 15:30 Uhr Nennungsstelle Sekretariat des Trabrenn-Vereines

Mehr

Schlusswort von Werner Sigmund, Präsident des EVBB

Schlusswort von Werner Sigmund, Präsident des EVBB Europäischer Verband Beruflicher Bildungsträger e.v. Werner Sigmund Präsident Valentin-Senger-Straße 5 60389 Frankfurt/Main Germany Tel. +49 (0) 69-94545-100 Fax: +49 (0) 69-94545-105 E-Mail: werner.sigmund@internationaler-bund.de

Mehr

Welches 1Trio überquerte als erstes die

Welches 1Trio überquerte als erstes die Welches 1Trio überquerte als erstes die Steinerne Brücke? Ein Hahn, eine Henne und ein Hund. Einer Sage zufolge sollen die Baumeister des Doms und der Brücke gewettet haben, wessen Bauwerk als erstes fertiggestellt

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Literaturseiten mit Lösungen zu: Emil und die Detektive

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Literaturseiten mit Lösungen zu: Emil und die Detektive Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Literaturseiten mit Lösungen zu: Emil und die Detektive Das komplette Material finden Sie hier: Download bei School-Scout.de Inhalt

Mehr

Pferde. Sport. Familie. Home of Casino Grand Prix.

Pferde. Sport. Familie. Home of Casino Grand Prix. Pferde. Sport. Familie. Home of Casino Grand Prix. Casino Pre-Opening in Lassee 23. bis 25. Mai 2014 186 Reiter, 302 Pferde sind beim CSN-B-Turnier mit Children/Junior Trophy, ERREPlus Amateucup 2014,

Mehr

Aus Verben werden Nomen

Aus Verben werden Nomen Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Tunwort ein Namenwort! Onkel Otto kann nicht lesen. Er musš daš Lesen lernen. Karin will tanzen. Sie muss daš Tanzen üben. Paula kann nicht gut zeichnen. Sie muss

Mehr

RUNDUMSCHUTZ IMMER UND ÜBERALL. WIR SCHAFFEN DAS. Das Sicherheitsnetz für Beruf, Freizeit, zu Hause und unterwegs. Unfall plus

RUNDUMSCHUTZ IMMER UND ÜBERALL. WIR SCHAFFEN DAS. Das Sicherheitsnetz für Beruf, Freizeit, zu Hause und unterwegs. Unfall plus RUNDUMSCHUTZ IMMER UND ÜBERALL. WIR SCHAFFEN DAS. Unfall plus Das Sicherheitsnetz für Beruf, Freizeit, zu Hause und unterwegs. k Schützt Sie vor den finanziellen Folgen eines Unfalls k Rund um die Uhr,

Mehr

Partnerschaft Eine Befragung von Ehepaaren

Partnerschaft Eine Befragung von Ehepaaren Institut für Soziologie Partnerschaft Eine Befragung von Ehepaaren Bericht für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Das Projekt wurde durchgeführt mit Fördermitteln der Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

Mehr

ANLAGEN. Formal kein Bestandteil der Gebührenordnung. Inhaltsverzeichnis. Anlage I Preisgelder Hallenradsport Seite 15

ANLAGEN. Formal kein Bestandteil der Gebührenordnung. Inhaltsverzeichnis. Anlage I Preisgelder Hallenradsport Seite 15 ANLAGEN Formal kein Bestandteil der Gebührenordnung Inhaltsverzeichnis Anlage I Preisgelder Hallenradsport Seite 15 Anlage II Versicherungen Seite 15 Anlage III Reisekosten- & Tagegeldvergütungen Seite

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Um Ihre Kunden fit zu hallten würde ich einen Song GRATIS auf Ihrer Hompage zum downloaden sponsoren.

Um Ihre Kunden fit zu hallten würde ich einen Song GRATIS auf Ihrer Hompage zum downloaden sponsoren. Pressemitteilung DJ-Chart mit neuem Album. Sehr geehrte Damen und Herren, Der St. Galler Musik-Tüftler hat eine Sport & Dance Edition veröffentlicht. Bitte hören Sie doch mal rein oder schauen Sie sich

Mehr

Pressemitteilung 4/15. Siegerehrung Planspiel Börse. Regensburg, 23. Januar 2015

Pressemitteilung 4/15. Siegerehrung Planspiel Börse. Regensburg, 23. Januar 2015 Pressemitteilung 4/15, 23. Januar 2015 Siegerehrung Planspiel Börse Börsenwölfe und Supernova haben beim größten europäischen Börsenlernspiel die Nase vorn. Halten oder verkaufen? Diese Frage haben sich

Mehr

Hintergrundinformationen Muaythai Bund Deutschland e.v. - seit 1984 -

Hintergrundinformationen Muaythai Bund Deutschland e.v. - seit 1984 - Hintergrundinformationen - seit 1984 - Präsident: Detlef Türnau Alte Bergheimer Strasse 11 41515 Grevenbroich Tel.: 02181-63238 - Fax: 02181-64427 Email: muaythai@t-online.de Website : www.mtbd.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

Newsletter Leichtathletik-Vereinigung Albis

Newsletter Leichtathletik-Vereinigung Albis Wettkämpfe/Termine 4. April 2014 GV LV Albis 5. April 2014 Nationales Quer durch Zug 12./13. April 2014 Nachwuchs Trainings-Weekend mit Elternabend und UBS Kids Cup 26.4. bis 3.5.2014 Trainingslager Bad

Mehr

ALEMÃO. TEXT 1 Der Klimawandel Die Welt verändert sich. In den letzten 100 Jahren ist die Temperatur um durchschnittlich 1 Grad gestiegen

ALEMÃO. TEXT 1 Der Klimawandel Die Welt verändert sich. In den letzten 100 Jahren ist die Temperatur um durchschnittlich 1 Grad gestiegen ALEMÃO TEXT 1 Der Klimawandel Die Welt verändert sich +0,4 +0,2 +0,0 0,2 0,4 1900 1920 1940 1960 1980 2000 In den letzten 100 Jahren ist die Temperatur um durchschnittlich 1 Grad gestiegen In den letzten

Mehr

Die schönsten Banknoten der Schweiz

Die schönsten Banknoten der Schweiz Die schönsten Banknoten der Schweiz MoneyMuseum Banknoten sind die Visitenkarte eines jeden Landes. Das gilt für die neuen Euronoten, die ab Januar 2002 in Umlauf gelangen werden, wie für die acht Banknotenserien

Mehr

Pressemitteilung. Markkleeberg ist bereit für die Kanu-Slalom-EM 2015. Markkleeberg, 26.5.2015

Pressemitteilung. Markkleeberg ist bereit für die Kanu-Slalom-EM 2015. Markkleeberg, 26.5.2015 Markkleeberg ist bereit für die Kanu-Slalom-EM 2015 Markkleeberg, 26.5.2015 In zwei Tagen, am kommenden Donnerstag, dem 28. Mai, wird die Kanu-Slalom- Europameisterschaft 2015 eröffnet. An den folgenden

Mehr

Übersicht zur das - dass Schreibung

Übersicht zur das - dass Schreibung Overheadfolie Übersicht zur das - dass Schreibung DAS 1. Begleiter (Artikel): Ersatzwort = ein 2. Hinweisendes Fürwort (Demonstrativpronomen): Ersatzwort = dies, es 3. Rückbezügliches Fürwort (Relativpronomen):

Mehr

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 Die Suche nach Sinn, Halt und Heimat wird den Menschen künftig bestimmen. Prof. Dr. Horst W. Opaschowski, Zukunftswissenschaftler DREIEICH IM FOKUS Liebe Bürgerinnen

Mehr

dass oder das? gesammelte Übungsmaterialien Ursula Mittermayer 3/2011

dass oder das? gesammelte Übungsmaterialien Ursula Mittermayer 3/2011 dass oder das? gesammelte Übungsmaterialien Ursula Mittermayer 3/2011 Es ist oft schwer zu erkennen, ob dass oder das geschrieben gehört. Das hilft dir beim Schreiben:Ersetze das durch welches oder dieses!

Mehr

Historie der Firma Kachliarstvo u Bitalovcov

Historie der Firma Kachliarstvo u Bitalovcov Historie der Firma Kachliarstvo u Bitalovcov Jahre GEBOREN GESTORBEN ARBEITEN AKTIV Ján Bitala geboren im Jahre 1925. Im Jahre 1944 absolvierte er seine Lehre beim deutschen Hafner Vincent Fridrich in

Mehr

Adverb Raum Beispielsatz

Adverb Raum Beispielsatz 1 A d v e r b i e n - A 1. Raum (Herkunft, Ort, Richtung, Ziel) Adverb Raum Beispielsatz abwärts aufwärts Richtung Die Gondel fährt aufwärts. Der Weg aufwärts ist rechts außen - innen Ort Ein alter Baum.

Mehr

$#guid{28 155E CC-460 1-4978-936 F-01A54 643094 C}#$ U we T i m m Vortrag von Marie-Luise Jungbloot & Sven Patric Knoke 2009

$#guid{28 155E CC-460 1-4978-936 F-01A54 643094 C}#$ U we T i m m Vortrag von Marie-Luise Jungbloot & Sven Patric Knoke 2009 Uwe Timm Vortrag von Marie-Luise Jungbloot & Sven Patric Knoke 2009 Gliederung 1. Was bedeuten die 68er für uns? 2. Wie entwickelte sich Timms Leben? 2.1. Kindheit 2.2. Abitur und Studium 2.3. politisches

Mehr

Mit Sicherheit ans Ziel Eine Gemeinschaftsaktion zur Jugend-Verkehrssicherheit

Mit Sicherheit ans Ziel Eine Gemeinschaftsaktion zur Jugend-Verkehrssicherheit Lies die Fragen genau durch. Überlege in Ruhe und kreuze ( die richtige Antwort/die richtigen Antworten an! 1. Dein Fahrrad muss verkehrssicher sein. Kreuze die Teile an, die für die Verkehrssicherheit

Mehr

Don-Bosco-Schule Bad Kreuznach

Don-Bosco-Schule Bad Kreuznach Don-Bosco-Schule Bad Kreuznach Hausordnung Mit Herz Hand und Kopf zusammen leben, lernen, arbeiten und spielen. Das Zusammenleben in unserer Schule Man erreicht mehr mit einem freundlichen Blick, mit

Mehr

WAKO-PRO WM. Sven Kirsten (GER) vs. Charles Barron (USA) Alter und neuer Profi-Weltmeister: Sven Kirsten

WAKO-PRO WM. Sven Kirsten (GER) vs. Charles Barron (USA) Alter und neuer Profi-Weltmeister: Sven Kirsten Sven Kirsten (GER) vs. Charles Barron (USA) Alter und neuer Profi-Weltmeister: Sven Kirsten Bevor der Kampf zwischen Sven Kirsten und Charles Barron (USA) um den WM Gürtel begann, wurden noch die beiden

Mehr

- 1. Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15.

- 1. Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15. - 1 Grußwort des Landrates Michael Makiolla zum 20-jährigen Jubiläum der Stiftung Weiterbildung am 21. Januar 2011 um 15.00 Uhr in Unna Sehr geehrte Damen und Herren, ich darf Sie ganz herzlich zur Feier

Mehr

T H E M E N S E R V I C E

T H E M E N S E R V I C E Themenservice Märchen-App fürs Sprachenlernen Ein Gespräch mit dem Deutschlandstipendiaten Jerome Goerke Jerome Goerke ist aufgeregt. Seit ein paar Wochen wirbt er per Crowdfunding-Plattform für eine ungewöhnliche

Mehr

Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung DIE SENATORIN

Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung DIE SENATORIN Seite 1 von 8 Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung DIE SENATORIN Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium e.v. 25.9.2014,

Mehr

Pressemitteilung Juli 2015

Pressemitteilung Juli 2015 Österreichischer und Slowakischer Tourenwagen Staatsmeister 2014 Österreichischer Tourenwagen Meister 2013 Slowakischer Rundstreckenpokalsieger 2013 Pressemitteilung Juli 2015 10 - jähriger Kartfahrer

Mehr

Leopold Museum Privatstiftung LM Inv. Nr. 471. Egon Schiele Häuser vor Bergabhang Öl auf Karton auf Holz, 1907 25,5 x 18 cm

Leopold Museum Privatstiftung LM Inv. Nr. 471. Egon Schiele Häuser vor Bergabhang Öl auf Karton auf Holz, 1907 25,5 x 18 cm Leopold Museum Privatstiftung LM Inv. Nr. 471 Egon Schiele Häuser vor Bergabhang Öl auf Karton auf Holz, 1907 25,5 x 18 cm Provenienzforschung bm:ukk LMP Dr. Sonja Niederacher 16. Jänner 2012 Egon Schiele

Mehr

Besonders begrüsste der Präsident die beiden Ehrenpräsidenten mit Gattin. Im weiteren gab er die Appelliste bekannt:

Besonders begrüsste der Präsident die beiden Ehrenpräsidenten mit Gattin. Im weiteren gab er die Appelliste bekannt: Präsident: Aktuar: Roger Brossard Albert Weiss 1. Begrüssung Der Präsident Roger Brossard begrüsste um 10.00 Uhr die anwesenden Mitglieder zur 100. Generalversammlung. Der Männerchor Wangen a./aare eröffnete

Mehr

Triathletin / Event Managerin Who failed to prepare is prepared to fail

Triathletin / Event Managerin Who failed to prepare is prepared to fail Mai 2014 Mission 70.3 Weltmeisterschaft Triathletin / Event Managerin Who failed to prepare is prepared to fail Wer ich bin ** Was ich Ihnen bieten kann ** Was Sie für mich tun können Persönliches Anja

Mehr

und nicht Cay von Fournier & Silvia Danne SACHBUCH Cay von Fournier & Silvia Danne

und nicht Cay von Fournier & Silvia Danne SACHBUCH Cay von Fournier & Silvia Danne Allzu viele Unternehmen bieten ähnliche Produkte oder Dienstleistungen zu einem ähnlichen Preis in einer ähnlichen Qualität. Die Folge: Ein Verdrängungswettbewerb über den Preis. Wer nicht mithalten kann,

Mehr

«Ein Boutique-Turnier für Luzern»

«Ein Boutique-Turnier für Luzern» FIVB World Tour Open 12. bis 17. Mai 2015 Luzern OFFIZIELLES MEDIENBULLETIN Interview mit Marcel Bourquin, Präsident des Turniers und Initiant des Luzerner Events: «Ein Boutique-Turnier für Luzern» Die

Mehr

Nicht ohne mein Handy! Mobil?

Nicht ohne mein Handy! Mobil? Mobil? Österreich & die Welt 1. Auf der Erde leben rund 7,1 Milliarden Menschen (Stand: 2013). Was schätzt du: Wie viele Mobilfunkanschlüsse gab es im Jahr 2012 weltweit? 1,4 Milliarden 4,6 Milliarden

Mehr

Da schau her, ein Blütenmeer!

Da schau her, ein Blütenmeer! Mira Lobe Die Omama im Apfelbaum 4 Andi blieb allein mit dem Großmutterbild. Er betrachtete es eingehend: der Federhut mit den weißen Löckchen darunter; das schelmischlachende Gesicht; den großen Beutel

Mehr

Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern

Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern Bundesland Kompetenzzentrum Kompetenzzentren für Freie Berufe in den Bundesländern Ansprechperson Adresse Telefonnummer E-Mail-Adresse Niederösterreich Amstetten Helmut Kern 3300 Amstetten, Hauptplatz

Mehr

E-Bikes. Mit Sicherheit leichter ans Ziel

E-Bikes. Mit Sicherheit leichter ans Ziel E-Bikes Mit Sicherheit leichter ans Ziel Locker in die Pedale treten, rasch vorankommen und jeden Hügel leicht bewältigen. Die Unterstützung durch einen Elektromotor beim Radfahren hat viele Vorteile.

Mehr

Was hat der Eiffelturm in Paris mit der

Was hat der Eiffelturm in Paris mit der Was hat der Eiffelturm in Paris mit der 1 Eifel zu tun? Die Vorfahren des berühmten Ingenieurs Gustave Eiffel stammten aus der Eifel. Wilhelm Heinrich Johann Bönickhausen, Sohn des Marmagener Lehrers Leo

Mehr

Kevin Z., Greta: Computer und Handys Alvin, Kevin D., Isabelle: alte Computer. Marlon, Thomas: der Computer, die Führung Tom: antike Telefone

Kevin Z., Greta: Computer und Handys Alvin, Kevin D., Isabelle: alte Computer. Marlon, Thomas: der Computer, die Führung Tom: antike Telefone Ausflug der Klasse 5a nach Paderborn zum größten Computer-Museum der Welt und zum Sport im Ahornpark Wir sind am 03.07.2013 um 8:15 losgefahren, dann waren wir ca.10:30 im Museum im Heinz- Nixdorf- Forum

Mehr

325 Jahre und knackig: Mit einer Social Media Strategie erfolgreich durchs Lambertz- Jubiläumsjahr. Nadja Amireh 2. April 2014

325 Jahre und knackig: Mit einer Social Media Strategie erfolgreich durchs Lambertz- Jubiläumsjahr. Nadja Amireh 2. April 2014 325 Jahre und knackig: Mit einer Social Media Strategie erfolgreich durchs Lambertz- Jubiläumsjahr Nadja Amireh 2. April 2014 Herzlich willkommen im Keksparadies 2 Ausgangslage zu Beginn des Jubiläumsjahres

Mehr

Vor 90 Jahren Hyperinflation in Wasserburg

Vor 90 Jahren Hyperinflation in Wasserburg Archivalie des Monats Ausgabe 01/2013 Redaktion: Matthias Haupt Alle Rechte beim Stadtarchiv Wasserburg a. Inn Hausanschrift: Kellerstraße 10, 83512 Wasserburg a. Inn E-mail: matthias.haupt@stadt.wasserburg.de

Mehr

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Freunde des Frauensteiner Faschings!

Mehr

Radfahren in der Gruppe

Radfahren in der Gruppe Radfahren in der Gruppe Versicherung, Regeln, Haftung, Versicherung Versicherte Personen Mitglieder, die dem BLSV gemeldet sind Im Rahmen einer Kurskarten-Versicherung können die teilnehmenden Nichtmitglieder

Mehr

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c

Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c Gemeinsame Stunden mit unseren Paten in der 1c In der Pause (September) Wir spielen eigentlich jeden Tag mit unseren Paten. Am aller ersten Tag hatten wir sogar eine extra Pause, damit es nicht zu wild

Mehr

60 h+ 9. = 0.01679 60min = 1.0074 min = 1min + 0.0074min = 1min + 0.0074 60s = 1min + 0.444s = 1:00.444

60 h+ 9. = 0.01679 60min = 1.0074 min = 1min + 0.0074min = 1min + 0.0074 60s = 1min + 0.444s = 1:00.444 Seiten 5 / 6 / 7 Berechnungen mit s, v und t Seiten 3 / 4 Umrechnen von Geschwindigkeit und Zeitangaben 1 km h 36 9 158 83 30.96 50 120 54 140.4 m s 10 2.5 43.89 23.06 16.67 8.6 13.89 33.33 15 39 :3.6

Mehr

Spielregeln (die Vollversion mit den Optionen)

Spielregeln (die Vollversion mit den Optionen) Spielregeln (die Vollversion mit den Optionen) Ziel des Spiels Plyt Herausforderungen Spieler richtig multiplizieren (oder hinzufügen) eine Anzahl von Würfeln zusammen und Rennen entlang der Strecke der

Mehr

Seit 125 Jahren... Unterwegs

Seit 125 Jahren... Unterwegs Seit 125 Jahren... Unterwegs Der Anfang ist die Hälfte des Ganzen Aristoteles 2 DBV-Winterthur 125 Jahre unterwegs Aufbau und Bewährung Der Anfang war erhaben: Seine Majestät der Kaiser und König hatten

Mehr

Немецкие падежи. Вставь верные окончания, правильно определив падеж. 15. Wahrend d Englischstunde macht sie d Mathematik-Hausi..ibung.

Немецкие падежи. Вставь верные окончания, правильно определив падеж. 15. Wahrend d Englischstunde macht sie d Mathematik-Hausi..ibung. http://startdeutsch.ru/ Немецкие падежи Упражнение 1: Вставь верные окончания, правильно определив падеж 1. Der junge Mann hatte kein Schraubenzieher. 2. Ich werde d Geld nicht brauchen. 3. Haben Sie d

Mehr

Magazin. Strömungssimulation und Produktentwicklung im Radsport

Magazin. Strömungssimulation und Produktentwicklung im Radsport Magazin Strömungssimulation und Produktentwicklung im Radsport 2 Aerodynamik bringt s auch im Radsport! Im Radsport kämpfen Hochleistungssportler um wenige Sekunden Vorsprung um zu gewinnen. bionic surface

Mehr

Nach dem abschließenden Pizzaessen waren alle großen und kleinen Erich Kästner-Fans zufrieden und satt.

Nach dem abschließenden Pizzaessen waren alle großen und kleinen Erich Kästner-Fans zufrieden und satt. Presse Mai 2014/1 Nach-LESE und Ausblick Erich Kästner Rallye und die kleinen Detektive Erich Kästner (1899 1974) schlägt auch noch heute die Jugend in ihren Bann. Die Buch- Rallye, die aus Anlass seines

Mehr

Internationales Symposion, Wien, 26.-28. Juni 2015. Österreichische Gesellschaft für Musik, 1010 Wien, Hanuschgasse 3, Stiege 4, 4.

Internationales Symposion, Wien, 26.-28. Juni 2015. Österreichische Gesellschaft für Musik, 1010 Wien, Hanuschgasse 3, Stiege 4, 4. W x bñxüxààx âçw w x yx ÇxÇ hçàxüáv{ xwx Internationales Symposion, Wien, 26.-28. Juni 2015 Österreichische Gesellschaft für Musik, 1010 Wien, Hanuschgasse 3, Stiege 4, 4. Stock Eintritt frei! Der Standesunterschied,

Mehr

Mademoiselle, darf ich bitten?

Mademoiselle, darf ich bitten? http://www.sz-online.de/_sitetools/news/printversion.asp?id=3224506&url=/nachric... Page 1 of 1 Von Kathrin Krüger-Mlaouhia Quelle: sz-online/sächsische Zeitung Barockfreunde aus ganz Deutschland treffen

Mehr

Vorwort von Anja Beranek

Vorwort von Anja Beranek Vorwort von Anja Beranek Sportart: Erfolge: Langdistanz- Triathlon IRONMAN Champion Switzerland Europameisterin 70.3 IRONMAN Vize-Europameisterin IRONMAN Profi-Triathletin Beruf: Ausbildung: Diplom-Kauffrau

Mehr

WIR GEHÖREN ALLE DAZU

WIR GEHÖREN ALLE DAZU Nr. 465 Mittwoch, 1. Dezember 2010 WIR GEHÖREN ALLE DAZU Alle 27 EU-Länder auf einen Blick, gestaltet von der gesamten Klasse. Die 4E aus dem BG Astgasse hat sich mit dem Thema EU befasst. In vier Gruppen

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

MASTERS Cross Country World Cup 2014 St. Ulrich am Pillersee Hochfilzen. Presseinformation

MASTERS Cross Country World Cup 2014 St. Ulrich am Pillersee Hochfilzen. Presseinformation MASTERS Cross Country World Cup 2014 St. Ulrich am Pillersee Hochfilzen Presseinformation Informationen zum Presseservice, Akkreditierungen und weiteren Themen erhalten Sie unter: WMP Martin Weigl Neuhausweg

Mehr

Swiss Cycling Vereinspräsentation 2014

Swiss Cycling Vereinspräsentation 2014 Swiss Cycling Vereinspräsentation 2014 Wie ist Swiss Cycling aufgebaut? Swiss Cycling Services & Mitglieder - Mitgliederwesen - Buchhaltung - Marketing - Kommunikation - MTB Guide Breiten- / Leistungssport

Mehr

Mit Sicherheit ans Ziel Eine Aktion des ADAC zur Jugend-Verkehrssicherheit

Mit Sicherheit ans Ziel Eine Aktion des ADAC zur Jugend-Verkehrssicherheit 1. Du kommst an eine Straße mit diesem Verkehrszeichen. Darfst du in die Straße mit deinem Fahrrad einfahren? ( Ja, ich darf einfahren ( Nein, es ist nicht erlaubt 2. Darfst du dich als Radfahrer an andere

Mehr

Marl, 16 Jahre im Netzwerk der AGFS - und wir würden es wieder tun. Dr.-Ing. Jürgen Göttsche

Marl, 16 Jahre im Netzwerk der AGFS - und wir würden es wieder tun. Dr.-Ing. Jürgen Göttsche Marl, 16 Jahre im Netzwerk der AGFS - und wir würden es wieder tun. Dr.-Ing. Jürgen Göttsche 1988 Förderprogramm des Landes Fahrradfreundliche Städte in NRW Geschichte der AGFS 1993 Gründung der AGFS mit

Mehr

Sensationssieg in Stadl-Paura!

Sensationssieg in Stadl-Paura! Sensationssieg in Stadl-Paura! Die Hallenpremiere brachte Daniel Sonnberger & Quinto den Erfolg im Großen Preis ein Flogen beim ersten gemeinsamen Hallenturnier zum Sieg im Großen Preis: Daniel Sonnberger

Mehr

Hinter mir: einige der anstrengendsten, aber auch persönlich bereicherndsten Wochen meines bisherigen Lebens.

Hinter mir: einige der anstrengendsten, aber auch persönlich bereicherndsten Wochen meines bisherigen Lebens. Rendsburg, 1. Juni 2015: endlich war es soweit: Unter dem Motto Grüne Berufe sind voller Leben - Nachwuchs bringt frischen Wind stand der Bundesausscheid des Berufswettbewerbs 2015 vor der Tür und wollte

Mehr

Festausschuß Alt-Hürther Karneval e.v.

Festausschuß Alt-Hürther Karneval e.v. Thomas Marek Zugleiter Festausschuß Luxemburger Str. 394 50354 Hürth Tel.: 0177 / 5345696 Mail: marek@fas-alt-huerth.de ANMELDUNG zur Teilnahme am Kinder-Karnevalsumzug in Alt-Hürth am Donnerstag, dem

Mehr

MIT TEN UNTER UNS. Ein Integrationsangebot

MIT TEN UNTER UNS. Ein Integrationsangebot MIT TEN UNTER UNS Ein Integrationsangebot AUS ALLEN L ÄNDERN MIT TEN IN DIE SCHWEIZ Damit Integration gelingt, braucht es Offenheit von beiden Seiten. Wer bei «mitten unter uns» als Gastgebende, Kind,

Mehr

Pressetext. Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts

Pressetext. Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts Pressetext Wolfgang Amadé Aus Klaviersonaten und Briefen Mozarts Mozarts Klaviermusik ist unsterblich, sie zu spielen ist eine Herzensangelegenheit der Pianistin Konstanze John. Seit ihrer frühen Kindheit

Mehr

User Products. Unser Angebot: LEAD Produktpalette. Strategy. Development. GoMarket. Zukunft planen. Neues erschaffen. Innovation vermarkten

User Products. Unser Angebot: LEAD Produktpalette. Strategy. Development. GoMarket. Zukunft planen. Neues erschaffen. Innovation vermarkten Unser Angebot: LEAD Produktpalette User Products Strategy Zukunft planen Development Neues erschaffen GoMarket Innovation vermarkten LEAD Audit LEAD Roadmap LEAD Markets LEAD Portfolio LEAD User Products

Mehr

Scania Assistance: Nur einen Anruf weit entfernt. Scania Assistance

Scania Assistance: Nur einen Anruf weit entfernt. Scania Assistance Scania Assistance: Nur einen Anruf weit entfernt. Scania Assistance Immer an Ihrer Seite das kann jedem passieren Sie fahren durch eine unbekannte Stadt, ein Kreisverkehr nach dem anderen, und dann kommt

Mehr

Anwälte, die mit der Arbeitsweise der ARAG vertraut sind Stand: 21.10.2004

Anwälte, die mit der Arbeitsweise der ARAG vertraut sind Stand: 21.10.2004 Anwälte, die mit der Arbeitsweise der ARAG vertraut sind Stand: 21.10.2004 Name Straße Plz Ort Telefon Telefax Spezialgebiet FEIGL Helmar Preinsbacher Strasse 5 3300 Amstetten 07472/68630 07472/63348 Ehe-

Mehr

Susanne Buckenlei. Triathletin und Sportwissenschaftlerin. www.susanne-buckenlei.de

Susanne Buckenlei. Triathletin und Sportwissenschaftlerin. www.susanne-buckenlei.de Susanne Buckenlei Triathletin und Sportwissenschaftlerin Gesamtsieg Norseman 2009/2010 Streckenrekordinhaberin seit 2010 Top 3 Ironman Finisher härteste Langdistanz der Welt 3,8 Swim - 180 Bike 42 Run

Mehr

Sachspenden österreichweit www.asyl.at

Sachspenden österreichweit www.asyl.at Bundesland Organisation was wird gebraucht Aktualisierte Informationen darüber, was gebraucht wird Wien Kontakt wo hinbringen Spendenlager Rotes Kreuz Don Bosco Flüchtlingswerk Diakonie Winterjacken, Hygieneartikel,

Mehr

Geburtstagsüberblick: Windows 1 bis 7

Geburtstagsüberblick: Windows 1 bis 7 Geburtstagsüberblick: Windows 1 bis 7 Windows hat bereits einen langen Weg hinter sich. Jetzt feiert das Betriebssystem seinen 25. Geburtstag. Anlass genug, um die Geschichte des OS Revue passieren zu

Mehr

die Karten, die Lebensmittel und die Wasserflasche. Das war schon zuviel: Er würde das Zelt, das Teegeschirr, den Kochtopf und den Sattel

die Karten, die Lebensmittel und die Wasserflasche. Das war schon zuviel: Er würde das Zelt, das Teegeschirr, den Kochtopf und den Sattel die Karten, die Lebensmittel und die Wasserflasche. Das war schon zuviel: Er würde das Zelt, das Teegeschirr, den Kochtopf und den Sattel zurücklassen müssen. Er schob die drei Koffer zusammen, band die

Mehr

Liebe Freunde, liebe Verwandte, liebe Spender,

Liebe Freunde, liebe Verwandte, liebe Spender, Siem Reap, November 2012 Liebe Freunde, liebe Verwandte, liebe Spender, nun bin ich schon seit acht Wochen hier in Siem Reap und die Zeit verging wie im Flug. Am 15. September sind Sarah, Judith und ich

Mehr

Steuerfachangestellter/Steuerfachangestellte

Steuerfachangestellter/Steuerfachangestellte Ausbildungsberuf Steuerfachangestellter/Steuerfachangestellte Zwischenprüfung 16. November 2010 _ Steuerwesen _ Bearbeitungszeit: insgesamt 180 Minuten Steuerwesen: 60 Minuten NAME, VORNAME: Berufsschulklasse:

Mehr