Investieren in Portugal Business Support Services

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Investieren in Portugal Business Support Services"

Transkript

1 Investieren in Portugal Business Support Services 2014

2 Inhalt Warum Portugal? aicep Portugal Global

3 Warum Portugal? 1. Ausbildung & Arbeitskräfte 2. Arbeitsgesetzgebung 3. Fremdsprachenkompetenz 4. Wettbewerbsfähige Kosten 5. Beihilfen und Zuschüsse 6. Büroraum 7. Personalvermittlung 8. Shared Services & Outsourcing 9. Referenzunternehmen

4 Ausbildung & Arbeitskräfte Hochschulbildung: Qualifizierte Arbeitskräfte vorhanden Gesamtzahl der Hochschulabsolventen in den wichtigsten Städten in Portugal, , ,025 5, Gesundheit 16% Landwirtschaft 2% Ing.-wiss., Prod.-technik 22% An Hochschuleinrichtungen immatrikulierte Studenten nach Studienrichtung, 2011/2012 Dienstleistungen 6% Bildung 6% Kunst 9% Gesellschaftswiss. und Recht 32% Naturwiss., Mathematik und Informatik 7% 2,129 High-Tech-Gebiete machen fast 30% aus Quelle: INE Portugiesisches Statistikamt, 2011/2012

5 Ausbildung & Arbeitskräfte Positivtrend in Richtung eines interessanten Talentpools Hochschulimmatrikulationen, PERSONAL- ENTWICKLUNG Portugal kam 2009 laut European Innovation Scoreboard bei der Steigerung der Personalentwicklung auf Platz POST- GRADUIERTEN- KURSE ERSTKLASSIGE AUSBILDUNG Biowissenschaften, Medizin und Ingenieurwissenschaften stellten 40% aller Studenten in Tertiärbildung 2009/ ATTRAKTIVITÄT FÜR EXPATS Portugal lag laut EU-Kommission im Migrant Integration Policy Index III 2011 auf Platz 2 von 31 Ländern. Quelle: INE Portugiesisches Statistikamt, 2011/2012

6 Ausbildung & Arbeitskräfte Studenten 32 Forschungseinrichtungen 11 Fachbereiche Studenten 60 Forschungseinrichtungen 15 Fachbereiche Studenten 54 Forschungseinrichtungen 11 Fachbereiche Studenten 41 Forschungseinrichtungen 9 Fachbereiche Studenten 55 Forschungseinrichtungen 7 Fachbereiche MINHO UNIVERSITY Referenzuniversitäten in Portugal CATHOLIC UNIVERSITY PORTO UNIVERSITY LISBON UNIVERSITY NOVA UNIVERSITY TECHNIC UNIVERSITY Quelle: Rat der Rektoren portugiesischer Universitäten AVEIRO UNIVERSITY COIMBRA UNIVERSITY EVORA UNIVERSITY ALGARVE UNIVERSITY Studenten 23 Forschungseinrichtungen 16 Fachbereiche Studenten 16 Forschungs-einri chtungen 20 Fachbereiche Studenten 40 Forschungs-einri chtungen 12 Fachbereiche Studenten 12 Forschungseinrichtungen 5 Fachbereiche Studenten 7 Forschungs-einri chtungen 7 Fachbereiche

7 Ausbildung & Arbeitskräfte Internationale Schulen im Süden Im Raum Lissabon gibt es eine große Auswahl an internationalen Schulen mit breitem Fremdsprachenangebot von der Vorschule bis zur 12. Klasse. St Julian's School - St Dominic's International School - Deutsche Schule (Estoril) - Carlucci American International School of Lisbon - Lycée Français Charles Lepierre - International Preparatory School - St. Peter s School - (Setúbal) LISBON AREA

8 Ausbildung & Arbeitskräfte Internationale Schulen im Norden In Porto wird einer steigenden Schülerzahl Fremdsprachenunterricht von der Vorschule bis zur 12. Klasse in Französisch, Englisch und Deutsch angeboten. PORTO AREA

9 Ausbildung & Arbeitskräfte Arbeitskräfte vorhanden Arbeitslosigkeit (II. Quartal 2013) Arbeitslosenrate 16,4% Jugendliche (zwischen 16 und 24 Jahren) Mit Hochschulabschluss Arbeitssuchend im Dienstleistungssektor 37,1% 14,3% ( ) Quelle: INE, II. Quartal 2013 Anerkannte Kompetenz: Gute Englischkenntnisse ; Hohes Niveau akademischer Bildung; Lösungsorientiertheit/Anpassungsfähigkeit; Einsatzbereitschaft Angebot an Ingenieuren: Hoch- und Tiefbau Elektronik und Telekommunikation IT (Computersystemdesigner/Programmierer) Mechanik, Chemie, Elektro Andere (z.b Umwelt)

10 Arbeitsgesetzgebung Überblick Portugal ist ein modernes Land mit einem attraktiven Arbeitsmarkt, einem ruhigen Arbeitsumfeld und flexiblen Arbeitsgesetzen, die ausländischen Investoren eine Reihe von Wettbewerbsvorteilen bieten. Einstellung Kündigung Sonstiges Arbeitsverträge unterliegen keinerlei Sonderformalitäten (außer wenn gesetzlich vorgeschrieben). Probezeit Tage, je nach Anforderungsprofil. Befristete Verträge können innerhalb von 3 Jahren maximal 3 Mal verlängert werden. Ausländer mit Arbeitserlaubnis für Portugal haben die gleichen Rechte und Pflichten wie portugiesische Arbeitnehmer. Arbeitsverträge mit EU-Bürgern bedürfen keiner Schriftform. Das neue portugiesische Arbeitsgesetz vereinfacht und kürzt Disziplinarverfahren und erhöht für die Beteiligten die Rechtssicherheit in Kündigungsverfahren. Während der Probezeit können beide Partner den Vertrag fristlos und ohne Anspruch auf Entschädigung kündigen. (bei einer Probezeit von über 60 Tagen muss der Arbeitgeber eine Kündigungsfrist von 7 Tagen einhalten). Eine Entschädigung wird ebenfalls nicht fällig im Falle einer Entlassung aus wichtigem Grund, der die Aufrechterhaltung des Arbeitsverhältnisses unmöglich macht. Tägliche Arbeitszeit max. 8 Std. Wöchentliche Arbeitszeit max. 40 Std. Tarifverträge gestatten bis zu 6 Std. ununterbrochene Arbeit, reduzieren oder schließen Pausenzeiten aus und erweitern die Tages- bzw. Wochenarbeitszeit auf 12 bzw. 60 Std.. In Einzelarbeitsverträgen können diese auf 10 bzw. 50 Std. festgesetzt werden. Sonderarbeitszeiten, Schichtdienst, Nachtarbeit und Überstunden können vereinbart werden. EU-Bürger benötigen weder Arbeitsoder Aufenthaltserlaubnis noch Visa. Quelle: Das Arbeitssystem in Portugal Januar 2011, Aicep Portugal Global

11 Arbeitsgesetzgebung Neues Arbeitsgesetz Seit 2013 gibt es 4 Feiertage weniger; 2013 wurden die 3 Tage Sonderurlaub, die es für null Fehltage gab, abgeschafft; Stundenkontosystem bei Produktionsspitzen kann mit den Arbeitern direkt verhandelt werden; Bezahlung von Überstunden um 50% gesenkt und Angestellte haben keinen Anspruch auf bezahlte Freizeit zum Ausgleich; Abfindungen bei Kündigung gesenkt auf EU- Durchschnitt und Grenzwert wird festgesetzt; Entlassung wegen Unzulänglichkeit ist nun möglich; Neuregelung senkt Kündigungsfristen.

12 Internationale Schulen Fremdsprachenkompetenz Das Land hat verschiedene Anstrengungen zur Verbesserung des Fremdsprachenunterrichts an den Schulen unternommen. Reichhaltiger Fremdsprachenpool Überall im Land gibt es Sprachschulen Hohe Englisch-Kompetenz, Portugal liegt beim English Proficiency Index 2013 von 60 Ländern auf Rang 17 Englischunterricht beginnt in der Grundschule; 80% aller Hochschulstudenten belegen Englisch; 63% aller Hochschulstudenten belegen Französisch; Rund 20% aller Fachkräfte haben einen Fremdsprachenabschluss.;

13 Fremdsprachenkompetenz Muttersprachler von Fremdsprachen in Portugal Muttersprachler der häufigsten Fremdsprachen in Portugal. Es überwiegen ost- und südeuropäische Sprachen. Sprache Anzahl Muttersprachler Skandinavisch PORTUGAL Englisch Deutsch Holländisch Französisch Spanisch Chinese Bulgarian Japanese Others Scandinavian English German Italienisch Russisch Ukrainisch Rumänisch Polnisch Bulgarisch Chinesisch Japanisch 385 Andere Polish Romanian Ukrainian Dutch French Spanish Italian Russian Quelle: Offizielle Statistiken SEF 2011, Ministerium für Äußere Angelegenheiten

14 Fremdsprachenkompetenz Muttersprachler europäischer Sprachen in Lissabon Europäische Sprache Anzahl Muttersprachler LISSABON Skandinavisch 706 Englisch Deutsch Holländisch 723 Französisch Spanisch Italienisch Others Bulgarian Polish Romanian Scandinavian English German Dutch French Griechisch 84 Russisch Ukrainisch Rumänisch Polnisch 452 Bulrgarisch Andere europäische Ukrainian Russian Greek Italian Spanish Quelle: Offizielle Statistiken SEF 2011, Ministerium für Äußere Angelegenheiten

15 Fremdsprachenkompetenz Muttersprachler europäischer Sprachen in Porto Europäische Sprache Anzahl Muttersprachler PORTO Skandinavisch 143 Englisch 699 Deutsch 632 Holländisch 126 Französisch 789 Spanisch Italienisch 505 Others Bulgarian Polish Romanian Scandinavian English German Dutch French Griechisch 15 Russisch 538 Ukrainisch Rumänisch 794 Polnisch 169 Bulrgarisch 266 Andere europäische 846 Ukrainian Russian Greek Italian Spanish Quelle: Offizielle Statistiken SEF 2011, Ministerium für Äußere Angelegenheiten

16 Wettbewerbsfähige Kosten Wettbewerbsfähigkeit Portugals im Vergleich zu EU-Ländern MINDESLÖHNE STROM-PREI SE 0,187 0,196 0,181 Kein gesetzlicher Mindestlohn EU-27 Eurozone Portugal Eurostat, Strompreise für Industrie, II/2012 ( /kwh) ARBEITS- KOSTEN 23,4 EU Eurozone 12,2 Portugal Eurostat, Arbeitskosten pro Std. in Euro (> 10 Beschäftigte), 2012 PORTUGAL X 159 MIETPREISE AUF RANG 19 Büroraum in Lissabon (Zentrum) 11 Büroraum in Lissabon außerhalb des Zentrums Quelle: Eurostat, 2013 Daten per 25. April in der Europäischen Union. 684 Cushman & Wakefield, 2012; 63 Städte

17 Wettbewerbsfähige Kosten Löhne LOHNBERECHNUNG WERT ART Grundlohn x14 (Urlaubs- und Weihnachtsgeld) Verpflegungszuschuss x11 Arbeitsversicherung x14 Medizinische Vorsorge (pro Jahr) Sozialversicherung x14 (23,75% vom Bruttolohn) Jährliche Kosten des Arbeitgebers LOHNAUFSTELLUNG Nachstehende Tabelle ist eine Beispielrechnung unter Hervorhebung der Pflichtkomponenten und Zugrundelegung eines Monatslohns von 800. Quelle: aicep Portugal Global, , ,00 126, ,08 5,36 75, ,12 obligatorisch obligatorisch obligatorisch obligatorisch 3,5 3,0 1,6 LOHNSTÜCKKOSTEN - Gesamtwirtschaft Jährliche Wachstumsrate (%) Die Lohnstückkosten in Portugal sind in der gesamten Wirtschaft um 4,6% gesunken 5,6 3,6 2,8-6,3 6,9 Quelle: Eurostat, Lohnstückkosten, 2012 (%) Jährliche Wachstumsrate 1,5 1,7 AT CZ DK SL FI DE GR HU IE NL NO PT SK SL SE -1,0 3,3-4,6 0,5 2,5

18 Wettbewerbsfähige Kosten Durchschnittslöhne in Contact Centers in Portugal DURCHSCHNITTSLOHN EINES OPERATORS /Monat Über Spezialcenter Großcenter DURCHSCHNITTSLOHN EINES SUPERVISORS /Monat Über Unter 500 Unter % der Gehälter bewegen sich zwischen 500 und 600 Euro monatlich, bei Spezialcentern eine Stufe höher. In höheren Positionen, wie beim Supervisor, liegen die Gehälter im Durchschnitt etwa 30 % höher.. Quelle: Benchmark Survey 2011, Portuguese Contact Center Association

19 Wettbewerbsfähige Kosten Durchschnittliche Zulagen in Contact Centers in Portugal Operators Kein Bonus Andere Supervisors Krankenversicherung Mobiltelefon Die häufigsten Boni sind Barzahlungen, Verkaufsprovision und Krankenversicherung. Die Unterschiede zwischen den Zulagen für Operator und Supervisor sind relativ gering. Geschenkgutschein für Sonstiges Geschenkgutschein für Servicequalität Geschenkgutschein für Effektivität Geschenkgutschein für Anwesenheit Verkaufsprovision Barzahlung für Sonstiges Barzahlung für Servicequalität Barzahlung für Effektivität Barzahlung für Anwesenheit Quelle: Benchmark Survey 2011, Portuguese Contact Center Association

20 Wettbewerbsfähige Kosten Löhne nach Branche Durchschnitt DURCHSCHNITTSLOHN EINES OPERATORS Der Monatslohn eines Operators beträgt im Durchschnitt rund 736, ein Supervisor bekommt etwa 40% mehr. Prämien werden am häufigsten für Servicequalität oder Effektivität vergeben. /Monat HÄUFIGSTE PRÄMIEN FÜR EINEN OPERATOR (%) Quelle: Benchmark Survey 2012, Portuguese Contact Center Association: IT Services Einzelhandel & Gewerbe Postdienstleistungen Energiedienstleister Telekommunikation Versicherung & Reisen Banken & andere Finanzdienstleister Sonstige Kein Bonus Krankenversicherung Mobiltelefon Verkaufsprovision Barzahlung für Sonstiges Barzahlung für Servicequalität Barzahlung für Effektivität Barzahlung für Anwesenheit

21 Beihilfen und Zuschüsse Staatliche Förderung STAATLICHE FÖRDERUNG Handelsregister Online Firmen können online ihren Eintrag aktualisieren oder Formalitäten erledigen: 50% Kostenersparnis und persönliches Erscheinen nicht erforderlich. Vereinfachte Firmeninformation Finanz- und Abrechnungsinformationen können den Behörden in einem Schritt übermittelt werden: einfach ein Formular ausfüllen, das online verfügbar ist. Firmengründung sofort Im Januar 2010 dauerte eine Firmengründung im Schnitt 35 Minuten: Bei diesem Service können Firmen an einer Kontaktstelle gegründet werden, ganz ohne Papiere auszufüllen. Steuervergünstigungen Ausbildungsförderung Förderung von F&E Stipendien für Praktika Förderung der Schaffung von Arbeitsplätzen Maßgeschneiderte Förderpakete Staatliche Agentur zur dynamischen Betreuung von Kunden und Investoren Kostenloser, flexibler und unbürokratischer Service; Ein Ansprechpartner in allen Phasen: Sondierung, Verhandlung des Förderpakets, Niederlassung und After Care; Direktverhandlung mit den Investoren. Bei den United Nations Public Service Awards wurde Portugal im Mai 2011 mit dem 1. Preis in der Kategorie Verbesserung der Verfügbarkeit von Bürgerdiensten ausgezeichnet. Laut Weltbank gehörte Aicep 2012 bei der Antragsbearbeitung von potenziellen Investoren weltweit zu den Top 10 (von 189 Ländern) der Investitionsagenturen.

22 Beihilfen und Zuschüsse SCHAFFUNG VON ARBEITSPLÄTZEN BESTEUERUNG VON EXPATS Praktika (Arbeitslose/Behinderte) Lohnzuschüsse für 12 Monate (80% -100% je nach Anzahl der Angestellten) Befreiung von SV-Beiträgen für 36 Monate - Junge (Erstanstellung) oder Langzeitarbeitslose (>12 Monate) - Nur unbefristete Arbeitsverträge; - Nicht kumulativ mit SV- Rückerstattung SV-Rückerstattung - Langzeitarbeitslose (>6 Monate) Jugendliche oder über 45 J % des monatlichen SV- Beitrages - Obergrenze Maximaldauer 18 Monate; - Nettozunahme der Gesamtbeschäftigung; gilt für max. 20 Angestellte. - Kumulativ mit Estímulo 2013 Initiative Estímulo Arbeitslose (länger als 3 oder 6 Monate) % Zuschuss zum Monatslohn - Obergrenze: 419,33-544,98 - Maximaldauer: 6 18 Monate - Nettozunahme der Gesamtbeschäftigung - Kumulativ mit SV- Rückerstattung und Freistellung von SV-Beiträgen Ziel Qualifizierte Expats in: - Berufen mit hoher Wertschöpfung; - wissenschaftlichen, künstlerischen oder technischen Berufen; - höheren Führungspositionen Steuervergünstigung Senkung der Einkommenssteuer: 20% für max. 10 Jahre; Bewerber muss Wohnsitz in Portugal haben. Zuständige Behörde: Finanzministerium Je nach Investition und Business Plan wird ein maßgeschneidertes Förderpaket erarbeitet.

23 Büroraum Büroraum vorhanden Der Büromarkt in Portugal ist sehr wettbewerbsfähig und hat sich enorm verändert: neue oder umgebaute Immobilien, umweltfreundliche Bauweise, modernes Design und guteranbindung an öffentliche Verkehrsmittel. Die neuen, modernen Büroflächen werden derzeit am häufigsten von Branchen wie Call Center, Finanzdienstleistungen und Technologie genutzt. Spitzenmieten: werden weiter sinken, da Vermieter um Mieter konkurrieren. Leerstandsrate 2013: 12,5%, so hoch wie noch nie Leerstandsfläche insgesamt m² (Lissabon, 2013) Im Bau befindliche Fläche: m² Quelle: Cushman & Wakefield, Marketbeat Portugal, Herbst 2013

24 Personalvermittlungsagenturen

25 Shared Services & Outsourcing Shared Services und Contact Centers: Überblick Portugal hat 450 Unternehmen im Bereich Shared Services und Call Centers mit über Beschäftigen, die rund 2% des Bruttosozialprodukts erwirtschaften. Immer mehr Firmen entscheiden sich hier für eine Investition in Portugal. Daher hat die Branche in den letzten vier Jahren einen Aufschwung im zweistelligen Bereich genommen, der in den kommenden Jahren andauern soll. Eine ganze Reihe großer und mittlerer multinationaler Contact-Center-Konzerne profitieren bereits von der Kompetenz und den wettbewerbsfähigen Niederlassungsund Betriebskosten, die ihnen in Portugal geboten werden. Der portugiesische Markt für Shared Services Centres wächst stetig und ist nach wie vor sehr wettbewerbsfähig, wie jüngste Firmengründungen belegen. Laut letztem IBM-PLI SSC Monitor hat Portugal einen SSC-Marktanteil von 2% und gehört zum Third Wave Location Trend. Die Sprachkompetenz und Flexibilität der portugiesischen Arbeitskräfte führten dazu, dass Firmen wie IBM BTO, Siemens, Cisco und Alcatel ihre SSCs in Portugal ansiedelten und so bis zu 58% Kostenersparnis erzielen.

26 Shared Services & Outsourcing Outsourcing Services: Überblick Outsourcing-Aktivitäten nehmen überall im Land immer mehr zu. Derzeit erwirtschaftet die Branche mit rund 900 Mio. einen BIP-Anteil von 0,54%, also unter dem europäischen Durchschnitt. Es wird aber mit einer wachsenden Beschäftigung durch Schaffung von neuen Arbeitsplätzen und einem Anstieg dieses Wertes auf 1 Mrd. durch Produktivitätszuwachs gerechnet. Outsourcing Wert 2012 (Mio. ) BPO 41 % Quelle: Portugal Outsourcing, IDC Beschäftigungsprognose für Outsourcing in Portugal IT 59 % Quelle: Portugal Outsourcing, INE, IDC Xerox-Büro n Lisbon Quelle: Portugal Outsourcing

27 Shared Services & Outsourcing Portugal Outsourcing Fachverband Der Fachverband Portugal Outsourcing vereint Spitzenunternehmen der IT- und BPO-Branche des Landes unter seinem Dach und trägt zur Entwicklung der portugiesischen Outsourcing-Branche bei. Er fördert Best Practices, regt die Gründung von Kompetenzzentren an und informiert über das Angebot und die Outsourcing-Aktivitäten in Portugal. Er repräsentiert 85% des BPO- und IT- Marktes. MITGLIEDER Laut Consultingfirma Gartner gehört Portugal zu den 11 am besten für Outsourcing- Aktivitäten im Offshore- oder Nearshore-Bereich geeigneten Ländern. Quelle:

28 Shared Services & Outsourcing Wichtigste Dienstleistungszentren in Portugal In den beiden größten Städten Portugals Porto und Lissabon konzentrieren sich die wichtigsten Dienstleistungszentren. Aber auch kleiner Städte ziehen IT-Outsourcing-Aktivitäten und Shared Services an, da sie mit niedrigeren Kosten, dynamischen und qualifizierten Hochschulabsolventen und einem größeren Angebot an freien Büroflächen aufwarten können. BRAGA PORTO AVEIRO BEIRA AREA LISBON

29 Shared Services & Outsourcing Contact Centre World Awards 2013 Goldmedaille TELEPERFORMANCE : Best Contact Center Mega Best Outbound Campaign Best CC Design Award, Customer Service OPTIMUS - Best in Customer Service (Large Inhouse) DHL - Best in Customer Service -Inhouse ZON Best Incentive Scheme Silbermedaille DHL - Best Contact Center Medium Inhouse ZON Best Sales Campaign Bronzemedaille Montepio Best Contact Center Medium Inhouse

30 Shared Services & Outsourcing Nachrichten 2012 hat Lusotechnip, die portugiesische Tochter der französischen Technip-Gruppe, in Lissabon ein neues Technik- und Ausbildungszentrum für den brasilianischen und angolanischen Markt mit 110 Beschäftigten eröffnet. Altran, Weltmarktführer in Innovation und High-Tech Engineering, hat für ein Nearshore Delivery Center ein Büro in Fundao mit Schwerpunkt Informationssysteme, Telekom- Netzwerkunterstützung und Fahrzeug- Diagnose eröffnet. Quelle: aicep Portugal Global

31 Referenzunternehmen NOKIA SOLUTIONS NETWORKS Nokia Solutions, seit 2007 in Portugal, hat 2011 sein 2. Global Services Center eröffnet. Shared Service Centre. Anz. Beschäftigte Betreute Unternehmen Länder ~60 Leistungsangebot Remote Engineering Services, Remote Networks Design, Remote Network Planning Activities, Remote SW production and Installation, Remote Telecommunications Network Operation Gründe für Niederlassung Gründe für Standortwahl Landesfaktoren: Insgesamt sehr gutes Investitionsklima Nationale Wirtschaftspolitik unterstützt proaktiv ausländische Direktinvestitionen mithilfe nationaler und europäischer Entwicklungsmechanismen Großer Pool qualifizierter Arbeitskräfte aufgrund des Universitäts- und polytechnischen Hochschulsystems Soziale Stabilität, wettbewerbsfähige Arbeitsgesetzgebung und sehr niedrige Fluktuationsrate Spezifische Faktoren für NSN Portugal: Sehr positive Erfolgsbilanz in F&E-Investitionen. Erste Investition dieser Art Optiklabor 1997 Sehr hohe Qualität der portugiesischen Ingenieurtechnik. Liefertreue Erfolgsbilanz seit 20 Jahren Wettbewerbsfähige Kosten in Verbindung mit einem systematischen jährlichen Produktivitätswachstum Im Ergebnis des erfolgreichen Geschäftsverlaufs wurde ein Technikzentrum in Portugal errichtet, Benchmarking mit verschiedenen Ländern Europas und Amerikas

32 Referenzunternehmen Microsoft "Portugal ist ein außerordentlich geeigneter Standort für Softwareentwicklung, weil das Land über kreative und hoch qualifizierte Ingenieure verfügt, schon lange mit neuen Technologien arbeitet und zu einem Preis produzieren kann, der europaweit unschlagbar ist. Shared Service Centre Anz. Beschäftigte 40 Betreute Unternehmen k.a. Länder Portugal Großbritannien Niederlande Frankreich Leistungsangebot Call Centre, Diagnostic and Investigation Centre Gründe für Niederlassung Gründe für Standortwahl Erzielte Erfolge Kundenbetreuung - Qualität des Leistungsangebots und Kundenzufriedenheit. Vorhandene Infrastruktur; Vorhandene Fachkräftekompetenz; Arbeitskosten allgemein Verbesserung der Kundendienstqualität

33 Referenzunternehmen Siemens, S.A. Siemens hat das Ziel, seine Infrastrukturfunktionen zu bündeln und zu straffen, um ihre Dienstleistungen so effektiv und effizient wie möglich auf einer nachhaltigen Basis anbieten zu können. Governance and Transactional Shared Service Center Anz. Beschäftigte ca. 450 Betreute Unternehmen 74 Länder 21 Leistungsangebot Accounting&Controlling Finance Personal Supply Chain Customer Services Gründe für Niederlassung Gründe für Standortwahl Erzielte Erfolge Schaffung von Synergien durch Bündelung Bestehende Aktivitäten Mehrsprachiges, qualifiziertes und wettbewerbsfähiges Personal Dienstleistungskultur Vorhandene Infrastruktur höhere Effektivität höhere Effizienz höhere Flexibilität höhere Compliance geringere Komplexität niedrigere Kosten

34 Referenzunternehmen XEROX Portugal Vor über zwei Jahrzehnten hat Xerox den Markttrend der Drucktechnik erkannt und den Markt mit seinem Angebot der Managed Print Services (MPS) umgestaltet. Nachfolgend wurde ein auf Global Delivery Centers basierendes Liefersystem entwickelt, das erste in Dublin und vor 3 Jahren in Lissabon als nächste Entwicklungsstufe, um Einsatzmöglichkeiten zu erweitern und das exponentielle Wachstum des Vertragsvolumens zu fördern. Mit erstklassigem Service und hoch qualifizierten Fachleuten ist Xerox bereit für Real Business. International Operating Centre Anz. Beschäftigte 170 Betreute Unternehmen Länder 31 Länder in ganz Europa und weltweit, Bahrain, Ägypten, Indien, Jordanien, Kuwait, Saudi Arabien, Südafrika und VAE. Leistungsangebot Managed Print Services based on cloud infrastructure (including, Service & Technology Management, ) Multilingual Service Desk, Supply chain, Billing & Financial reporting) Gründe für Niederlassung Schaffung eines hochleistungsfähigen Europa- Centers zur Unterstützung neuer Services. Das Preis-Leistungs-Verhältnis in Portugal sowie ein Arbeitsmarkt mit allen wichtigen Sprachen und einem hohen Bildungsniveau machten Lissabon zum idealen Standort für einen globalen Marktführer, der mehr ist als ein Contact Center. Gründe für Standortwahl Im Auswahlverfahren wurden die Arbeitskosten, Sprachkompetenz, Einrichtungen, Erreichbarkeit und Eignung als Global Benchmark verglichen. Von den beiden Standorten in der Vorauswahl (Kraków und Lissabon) hatte Portugal in allen Punkten einen erheblichen Vorsprung. Dazu kam der Vorteil, dass Lissabon in einer Zeitzone liegt, die für eine weltweite Kundenbetreuung günstig ist. Erzielte Erfolge In einem wirtschaftlichen Kontext, in dem der Export als Mittel zur Ankurbelung der Wirtschaft gesehen wird, stammen 90% der Einkünfte des Global Delivery Centers Lissabon aus Dienstleistungen für europäische oder internationale Aufträge von Marken wie Fiat, Roche, GE, GoodYear, Reuters, u.a..

35 Referenzunternehmen Fujitsu Die Wahl für die Einrichtung eines Service Desks fiel auf Lissabon wegen der Verfügbarkeit von hoch qualifizierten, mehrsprachigen Arbeitskräften, BPO Global Development Center Anz. Beschäftigte > 600 Betreute Unternehmen 106 Länder 17 Sprachen: Portugiesisch, Englisch, Italienisch, Spanisch, Deutsch, Französisch, Holländisch, Polnisch, Griechisch, Türkisch, Schwedisch und Dänisch, u.a. Leistungsangebot Service Desks, Outsourcing Gründe für Niederlassung Gründe für Standortwahl Erzielte Erfolge Support in IT- Infrastrukturen und Anwendungen.für über 40 Tsd. Kunden Vorhandene Infrastruktur; Vorhandene Fachkräftekompetenz; Arbeitskosten allgemein. Kostensenkung

36 Referenzunternehmen Solvay Solvay eröffnet ein neues Shared Service Centre in Portugal. Das bedeutet 300 neue Arbeitsplätze und eine zentrale Serviceeinrichtung für alle Solvay-Firmen weltweit. Lissabon wurde aus 90 Kandidaten ausgewählt. Shared Service Centre Anz. Beschäftigte 300 Betreute Unternehmen 60 Länder 11 europäische Länder Leistungsangebot Finanzen und Personal Gründe für Niederlassung Gründe für Standortwahl Erzielte Erfolge Prozesseffizienz Synergien aus Zentralisierung; Kostensenkung Vorhandene Infrastruktur; Bestehende Aktivitäten, Einrichtungen und Arbeitskräfteressourcen; Attraktive Arbeitskosten. Prozesseffizienz auf Basis elektronischer Automatisierungslösungen; Produktivitätssteigerung; Kostensenkung.

37 Referenzunternehmen Cisco Unsere Entscheidung wurde getroffen in Anerkennung der Gastfreundschaft und des Entgegenkommens der portugiesischen Regierung, der Fremdsprachenkompetenz der einheimischen Bevölkerung sowie deren Professionalität und Fähigkeiten, ebenso wie der nachweislichen Erfolge auf dem Gebiet der Innovation.. Shared Service Centre Anz. Beschäftigte 200 Betreute Unternehmen k.a. Länder Alle Länder Europas Leistungsangebot Sales Support Services Gründe für Niederlassung Support für die verschiedenen Verkaufsteams in allen europäischen Ländern mit einem Sortiment von 20 Tsd. Produkten. Gründe für Standortwahl Kultur- und Sprachvielfalt Arbeitskultur Fülle von qualifiziertem Personal Wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit Kostensenkung Erzielte Erfolge

38 Referenzunternehmen BNP Paribas Securities Services Servicequalität und starke Kundenorientiertheit sind zwei der wesentlichsten Leistungsmerkmale der Lissabonner Betriebszentrale. International Operating Centre Anz. Beschäftigte 800 Betreute Unternehmen k.a. Länder 11 Länder Europas Leistungsangebot Bankgeschäfte IT-Entwicklung IT-Support Gründe für Niederlassung Betriebssicherheit: Dualbetriebsmodell (Stammzentrale im Ursprungsland und Lissabonner Betriebszentrale laufen parallel) Gründe für Standortwahl Nähe zu den wichtigsten Finanzzentren Soziale, politische und wirtschaftliche Stabilität Kommunikationsinfrastruktur Kulturelle Affinität zu Kunden Qualität der Humanressourcen Kosteneffizienz Erzielte Erfolge Servicequalität Prozessoptimierung Kundendienststandards Lissabon ist Schulungszentrum für alle Europa-Neulinge Quelle: BNP Paribas Securities Services, Dezember 2012

39 Referenzunternehmen ALTRAN Altran Portugal wurde zum Nearshore Service Center der Altran-Gruppe ernannt. Heute arbeiten 50 Berater in diesem Center und es sollen 120 Mitarbeiter werden. Serviceschwerpunkte: Information Systems - SW Development, SW Maintenance and Support, Tests Telecom Network Support- IN, NGN, IPTV, VoIP, DATA, IPCENTREX, VoD; SDH, PDH, DWDM, FH, MPLS; Equipments and platforms Automotive Diagnostic - SW diagnostic, support and tests Shared Service Centre Anz. Beschäftigte 30 Betreute Unternehmen 5 Länder Frankreich Deutschland Schweiz Benelux Großbritannien Schweden Leistungsangebot Information Systems Telecom Network Support Diagnostics Gründe für Niederlassung Gründe für Standortwahl Erzielte Erfolge Vereinheitlichter Service; Flexibilitätssteigerung, um Nachfrageschwankungen gerecht zu werden Kosteneffizienz Mehrsprachigkeit; Sehr gute Hochschulen Hervorragende Ingenieure Kostenminimierung Kostensenkung Reaktionsvermögen Reaktionsfähigkeit und Time-to-Market verbessert Quelle: ALTRAN, Dezember 2012

40 Referenzunternehmen Adidas Die Wahl für die Einrichtung des European Financial Shared Services Centres von Adidas fiel auf Porto wegen der wettbewerbsfähigen Infrastruktur des Landes, der Fachkräfte und der allgemeinen Kostenstabilität. Financial Shared Services Centre Anz. Beschäftigte 65 Betreute Unternehmen Länder Europäischer Kontinent Leistungsangebot Anlagevermögen, Einzelhandel, Rechnungslegung, Kreditorenbuchhaltung und Beschaffung. Gründe für Niederlassung Konzentration aller vorher auf verschiedene Standorte in Europa verteilte Finanzdienstleistungen an einem Ort. Gründe für Standortwahl Vorhandene Infrastruktur; Wettbewerbsfähiges Fachpersonal; Niedrige Betriebskosten Allgemeine Stabilität des Landes. Kostensenkung Erzielte Erfolge Quelle: Aicep, Dezember 2012

41 Referenzunternehmen Infineon Wir sind mit den gegenwärtigen Ergebnissen sehr zufrieden (auch wenn es immer etwas zu verbessern gibt). Es war eine positive Erfahrung, weil das SSC in sehr kurzer Zeit errichtet wurde. Wir konnten die Leute finden, die wir brauchten. Wir haben sehr fleißige Menschen gefunden, die hart arbeiten, mit sehr guten Fremdsprachenkenntnissen, flexibel, sowie kultiviert und sehr freundlich im Umgang mit den Kunden aus anderen Ländern und Kulturen. Shared Service Centre / BPO Anz. Beschäftigte 70 Betreute Unternehmen 50 Länder Deutschland Österreich, Frankreich, Italien, Portugal, Großbritannien, Schweden, USA Leistungsangebot Finanzen und Buchhaltung Gründe für Niederlassung Gründe für Standortwahl Erzielte Erfolge Prozessstandartisierung und -harmonisierung; Synergien aus Zentralisierung; Geringere Arbeitskosten. Vorhandene Infrastruktur; Bestehende Aktivitäten, Einrichtungen und Humanressourcen; Attraktive Arbeitskosten. Prozessstandartisierung; Produktivitätssteigerung; Kostensenkung. Quelle: Aicep, Dezember 2012

42 Referenzunternehmen Teleperformance Teleperformance Portugal wurde als IFE Best Call Center in Outsourcing ausgezeichnet und war 2009 beim Great Place to Work Institute das Best Call Center to Work. Im selben Jahr wurde Teleperformance Portugal von der Contact Center Association (CCA). zum Best Customer Experience in Sector - Financial Services gekürt. Call Center / Shared Service Centre Anz. Beschäftigte 1875 Betreute Unternehmen Diverse Länder Spanien, Frankreich, Österreich, Deutschland, Belgien, Schweiz, Finnland, Griechenland, Ungarn und Italien Leistungsangebot Finanzen und Buchhaltung Gründe für Niederlassung Gründe für Standortwahl Erzielte Erfolge Prozessstandartisierung und -harmonisierung; Synergien aus Zentralisierung; Geringere Arbeitskosten. Hohe lokale Qualitätsstandards Best Practices erreicht Verbesserung des Kundendienstes

43 aicep Portugal Global

Investieren in Portugal Business Support Services

Investieren in Portugal Business Support Services Investieren in Portugal Business Support Services 2014 Inhalt Warum Portugal? aicep Portugal Global Warum Portugal? 1. Ausbildung & Arbeitskräfte 2. Arbeitsgesetzgebung 3. Fremdsprachenkompetenz 4. Wettbewerbsfähige

Mehr

talents careers Your business technologists. Powering progress

talents careers Your business technologists. Powering progress talents careers Your business technologists. Powering progress ÜberAtos Atos ist ein internationaler Anbieter von IT-Dienstleistungen mit einem Jahresumsatz für 2012 von 8,8 Milliarden Euro und 76.400

Mehr

Europäische Strukturpolitik im Spannungsfeld von Ist und Soll

Europäische Strukturpolitik im Spannungsfeld von Ist und Soll Europäische Strukturpolitik im Spannungsfeld von Ist und Soll WSI Herbstforum Dr. Ines Hartwig, Europäische Kommission 27. November 2008, Berlin Fakten & Zahlen Fonds Anteil am EU-Haushalt (2007-13) ESF

Mehr

DIE EUROPÄER UND DIE SPRACHEN

DIE EUROPÄER UND DIE SPRACHEN EUROBAROMETER-BERICHT 54 DIE EUROPÄER UND DIE SPRACHEN ZUSAMMENFASSENDER BERICHT Diese spezielle Eurobarometer-Erhebung wurde zwischen dem 6. Dezember und dem 23. Dezember 2000 in allen 15 EU-Mitgliedstaaten

Mehr

Industrieland Deutschland. Teil 2, Stand: Januar 2015

Industrieland Deutschland. Teil 2, Stand: Januar 2015 Industrieland Deutschland Teil 2, Stand: Januar 2015 Deutschland ist ein guter Industriestandort Stärken und Schwächen des Industriestandorts Deutschland 144 Länder im Vergleich; Bester Platz =1, Schlechtester

Mehr

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Products & Systems Processes & Software DI Werner Schöfberger, Leiter Business Unit Process Automation; Siemens AG Österreich Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Inhalt Herausforderungen

Mehr

Viele Wege, ein gemeinsames Ziel zufriedene Kunden! www.perry-knorr.com

Viele Wege, ein gemeinsames Ziel zufriedene Kunden! www.perry-knorr.com Viele Wege, ein gemeinsames Ziel zufriedene Kunden! www.perry-knorr.com Perry & Knorr Gruppe Gründung: 2006 Standorte: Berlin Flensburg Kiel Parchim mitarbeiter: über 1.500 Kernbranchen: Telecommunication

Mehr

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU

Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Die Marktsituation heute und die Position von FUJITSU Rupert Lehner Head of Sales Region Germany 34 Copyright 2011 Fujitsu Technology Solutions Marktentwicklung im Jahr 2011 Der weltweite IT-Markt im Jahr

Mehr

Customer Care Standort Berlin

Customer Care Standort Berlin Customer Care Standort Berlin Warum Berlin-Brandenburg? Standortfaktoren Qualifizierte Arbeitskräfte in ausreichender Zahl Arbeitskräfte mit Sprachkenntnissen und Arbeitserfahrung aus Ost und West Hohe

Mehr

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen.

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes einzelne Unternehmen ist einzigartig. Ob Gesundheitswesen oder Einzelhandel, Produktion oder Finanzwesen keine zwei Unternehmen

Mehr

IT S S ALL ABOUT PEOPLE. HE Space Operations als Arbeitgeber für f internationales Raumfahrtpersonal

IT S S ALL ABOUT PEOPLE. HE Space Operations als Arbeitgeber für f internationales Raumfahrtpersonal IT S S ALL ABOUT PEOPLE HE Space Operations als Arbeitgeber für f internationales Raumfahrtpersonal Wir sind ein Personaldienstleistungsunternehmen mit europaweit 120 Beschäftigten Wir finden und entleihen

Mehr

IT- & TK-Lösungen für den Mittelstand Flexible IT-Nutzungskonzepte Eine Herausforderung

IT- & TK-Lösungen für den Mittelstand Flexible IT-Nutzungskonzepte Eine Herausforderung IT-Leasing IT-Services IT-Brokerage TESMA Online CHG-MERIDIAN AG Die CHG-MERIDIAN AG wurde 1979 gegründet und gehört seither zu den weltweit führenden Leasing- Unternehmen im Bereich Informations-Technologie

Mehr

Quelle: UNWTO World Tourism Barometer August 2014, Ankünfte von ausländischen Gästen UNWTO, www.unwto.org

Quelle: UNWTO World Tourism Barometer August 2014, Ankünfte von ausländischen Gästen UNWTO, www.unwto.org Welttourismus 2013 World Tourism Barometer August 2014, Ankünfte von ausländischen Gästen UNWTO, www.unwto.org Weltweit rd. 1,09 Mrd. Ankünfte (+5% bzw. +50 Mio.) Die Nachfrage in Europa verlief besser

Mehr

Die wichtigsten Zahlen und Fakten über unser Unternehmen.

Die wichtigsten Zahlen und Fakten über unser Unternehmen. Die wichtigsten Zahlen und Fakten über unser Unternehmen. Unternehmenspräsentation, 2015 CGI Group Inc. Ihr Partner weltweit: Das Unternehmen CGI Erstklassige Business- und IT-Beratung Service für über

Mehr

Fachkräfte aus dem Inland, Europa & der Welt

Fachkräfte aus dem Inland, Europa & der Welt Fachkräfte aus dem Inland, Europa & der Welt Suat Bakır Geschäftsführer TD-IHK 7 Freiburg, 7. November 2013 Fachkräftemangel in Deutschland 2 Fachkräftemangel in Deutschland Bundesagentur für Arbeit: Kein

Mehr

Wer sein Unternehmen erfolgreich führen will, setzt auf das richtige Team.

Wer sein Unternehmen erfolgreich führen will, setzt auf das richtige Team. Wir vermitteln Arbeit und Zeit. Wer sein Unternehmen erfolgreich führen will, setzt auf das richtige Team. Die Eurojob AG und die Eurojob Ost AG sind Mitglieder von effizient transparent Ihr Partner für

Mehr

Führungskräfteforum Shared Services Shared Service Center Modelle und internationale Entwicklungen

Führungskräfteforum Shared Services Shared Service Center Modelle und internationale Entwicklungen Führungskräfteforum Shared Services Shared Service Center Modelle und internationale Entwicklungen Jutta Schwarz Senior Managing Consultant Berlin, 28. Januar 2010 Die Entwicklung von Shared Services 1980er

Mehr

Deutsch als Fremdsprache

Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Fremdsprache Ausgewählte europäische Staaten*, in denen Deutsch die Fremdsprache ist, die Ausgewählte am zweithäufigsten** europäische erlernt Staaten*, wird, in denen

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

Language Barometer 2012

Language Barometer 2012 Language Barometer 2012 Madrid, den 28. März 2012 Was ist busuu.com? 2 busuu.com ist eine online Community zum Sprachenlernen wir kombinieren individuelles und Community Lernen 1 Individuelles Lernen 2

Mehr

Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen

Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen BPM Forum 2011 Daniel Liebhart, Dozent für Informatik an der Hochschule für Technik Zürich, Solution Manager, Trivadis AG Agenda Einleitung:

Mehr

Arbeitskostenerhebung 2012 in der EU28 Arbeitskosten im Finanz- und Versicherungsbereich. Dreimal höher als im Bereich Gastgewerbe & Gastronomie

Arbeitskostenerhebung 2012 in der EU28 Arbeitskosten im Finanz- und Versicherungsbereich. Dreimal höher als im Bereich Gastgewerbe & Gastronomie 193/2014-15. Dezember 2014 Arbeitskostenerhebung 2012 in der EU28 Arbeitskosten im Finanz- und Versicherungsbereich am höchsten Dreimal höher als im Bereich Gastgewerbe & Gastronomie Im Jahr 2012 lagen

Mehr

Pressemitteilung. Tübingen und Linz, 6. Februar 2013

Pressemitteilung. Tübingen und Linz, 6. Februar 2013 Pressemitteilung Prognose zur Entwicklung der Schattenwirtschaft in Deutschland im Jahr 2013 Tübingen und Linz, 6. Februar 2013 Schattenwirtschaftsprognose 2013: Relativ günstige Wirtschaftsentwicklung

Mehr

Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechologie z. Hd. Herrn Dr. Volker Heinrich Rheinstraße 75 64295 Darmstadt

Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechologie z. Hd. Herrn Dr. Volker Heinrich Rheinstraße 75 64295 Darmstadt Interessiert? Aktuelle Stellenangebote des Fraunhofer SIT finden Sie auf unserer Internetseite unter der Rubrik»Jobs und Karriere«. Bewerben können Sie sich online über unser Karriereportal auf unserer

Mehr

Hybrid ITSM Because Having Only One Option Isn t An Option

Hybrid ITSM Because Having Only One Option Isn t An Option Hybrid ITSM Because Having Only One Option Isn t An Option Seit über 20 Jahren spezialisiert sich FrontRange Solutions auf die Entwicklung von Software zur Steigerung von IT-Effizienz und Wertschöpfung.

Mehr

Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik

Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik Memorandum 29 Von der Krise in den Absturz? Stabilisierung, Umbau, Demokratisierung Grafiken Gestaltung: SAFRAN WORKS, Frankfurt Arbeitsgruppe Alternative Wirtschaftspolitik

Mehr

Hier ist Raum für Ihren Erfolg.

Hier ist Raum für Ihren Erfolg. WIR BRINGEN UNSEREN KUNDEN MEHR ALS LOGISTIK! Hier ist Raum für Ihren Erfolg. Unsere Kernkompetenz: ihre logistik! Zunehmender Wettbewerb, steigende Energiekosten sowie Nachfrageschwankungen stellen Unternehmen

Mehr

INKAS Projekt der Lohwertmethode. Industrie- und Handelskammer Pécs-Baranya Ungarn

INKAS Projekt der Lohwertmethode. Industrie- und Handelskammer Pécs-Baranya Ungarn INKAS Projekt der Lohwertmethode Industrie- und Handelskammer Pécs-Baranya Ungarn Vorstellung der IHK Pécs-Baranya Kammersystem in Ungarn: keine Pflichtmitgliedschaft, IHK, Agrarkammer, Kammern für einzelne

Mehr

Die Bedeutung von business migrants im europäischen Vergleich

Die Bedeutung von business migrants im europäischen Vergleich Konfinanziert von der Europäischen Union Die Bedeutung von business migrants im europäischen Vergleich Julia Rutz Nationaler Kontaktpunkt Österreich im Europäischen Migrationsnetzwerk Dialogforum Krems,

Mehr

UNTERNEHMENS- PORTRÄT

UNTERNEHMENS- PORTRÄT UNTERNEHMENS- PORTRÄT WHO WE ARE 70,000 MITARBEITER WELTWEIT A GLOBAL POWERHOUSE IN BUSINESS AND IT TRANSFORMATION $11.7B JAHRESUMSATZ 50+ JAHRE INNOVATION 100+ ALLIANZEN MIT NAMHAFTEN PARTNERN September

Mehr

Standort Deutschland 2011. Deutschland und Europa im Urteil internationaler Manager

Standort Deutschland 2011. Deutschland und Europa im Urteil internationaler Manager Standort Deutschland 2011 Deutschland und Europa im Urteil internationaler Manager Befragungssample Befragung von 812 international tätigen Unternehmen durch telefonische Interviews der Führungskräfte

Mehr

Angebot Nachfrage. Talent Shortage Survey 2010

Angebot Nachfrage. Talent Shortage Survey 2010 Angebot Nachfrage Talent Shortage Survey 2010 Global Fachkräftemangel trotz Arbeitslosigkeit? Manpower hat mehr als 3000 Unternehmen in 36 Ländern weltweit zu ihren Vakanzen befragt. Das Ergebnis dieser

Mehr

Anhang zum Altersübergangs-Report 2012-01

Anhang zum Altersübergangs-Report 2012-01 Anhang 2012-01 Anhang zum Altersübergangs-Report 2012-01 Alterserwerbsbeteiligung in Europa Deutschland im internationalen Vergleich Tabellen und Abbildungen Tabelle Anhang 1: Gesetzliche Rentenaltersgrenzen

Mehr

Wettbewerbsfähigkeit von Schweizer Unternehmen

Wettbewerbsfähigkeit von Schweizer Unternehmen Wettbewerbsfähigkeit von Schweizer Unternehmen The Global Competitiveness Report des WEF - Kernresultate mit Fokus Schweiz Tobias Trütsch, MSc. Trendtagung Alfred Imhof AG, 10. September 2013 1 Agenda

Mehr

10 Fragen und Antworten zum Arbeitsleben in der Türkei

10 Fragen und Antworten zum Arbeitsleben in der Türkei 10 Fragen und Antworten zum Arbeitsleben in der Türkei Durch das anhaltende Wirtschaftswachstum in der Türkei ist auch die Zahl der Arbeitsplätze gestiegen, wobei der türkische Arbeitsmarkt aufgrund der

Mehr

Sie treffen immer den richtigen Ton? Wir haben etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Customer Care. Communication Competence

Sie treffen immer den richtigen Ton? Wir haben etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Customer Care. Communication Competence Sie treffen immer den richtigen Ton? Wir haben etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Customer Care Communication Competence Wir kümmern uns um Sie: Wer auf uns setzt, kann auf uns bauen.

Mehr

WIE BEZAHLEN SIE? WIE WÜRDEN SIE GERNE BEZAHLEN?

WIE BEZAHLEN SIE? WIE WÜRDEN SIE GERNE BEZAHLEN? WIE BEZAHLEN SIE? WIE WÜRDEN SIE GERNE BEZAHLEN? 14/08/2007-17/09/2007 373 Antworten Teilnahme Land DE Deutschland 57 (15.3%) PL Polen 49 (13.1%) DK Dänemark 43 (11.5%) CZ Tschechische Republik 36 (9.7%)

Mehr

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Ein Nachmittag bei Capgemini in Stuttgart Fachvorträge und Diskussionen rund

Mehr

Befunde auf der Basis von CVTS

Befunde auf der Basis von CVTS Betriebliche Weiterbildung in Europa: Befunde auf der Basis von CVTS Wirtschaftsdienst-Konferenz Qualifikation und Arbeitsmarkt: ungenutzte Potentiale 25.11.2010, BIBB Arbeitsbereich Kosten, Nutzen, Finanzierung

Mehr

Fakten über die Wirtschaft in Dänemark 2007

Fakten über die Wirtschaft in Dänemark 2007 Inhalt hfakten über Dänemark hflexibilität in der Regulierung am Arbeitsmarkt (Kündigungsregeln und Lohnfindung) hpassive Arbeitsmarktpolitik haktive Arbeitsmarktpolitik ASJ120207_03 Fakten über die Wirtschaft

Mehr

Aufbau der IBAN (International Bank Account Number)

Aufbau der IBAN (International Bank Account Number) a = alphanumerisch; n = numerisch 4 4 4670 IBAN AD (Andorra) AD 000 200 200 0 000 4 4 4 67 0 ; n 2n 4 4670 IBAN AT (Österreich) AT6 04 002 47 20 4 467 0 ; n ; n 0 467 IBAN BE (Belgien) BE 6 0 074 704 24

Mehr

DIDAKTIK FINANZ THEMENBLÄTTER WIRTSCHAFT & FINANZEN DIDAKTIK. Die Bedeutung des Euro für Wirtschaft und Bevölkerung INITIATIVE WISSEN

DIDAKTIK FINANZ THEMENBLÄTTER WIRTSCHAFT & FINANZEN DIDAKTIK. Die Bedeutung des Euro für Wirtschaft und Bevölkerung INITIATIVE WISSEN OESTERREICHISCHE NATIONALBANK EUROSYSTEM INITIATIVE THEMENBLÄTTER WIRTSCHAFT & EN DIDAKTIK Nr. 1 B DIDAKTIK Aufgaben: 1. Markieren Sie in der folgenden Abbildung jene Länder, in denen der Euro Bargeld

Mehr

ANHANG 1. Internationale Standort-Rankings. Veränderung. Rang (von) Ranking Institution Jahr 26 (61) -4 (IMD)

ANHANG 1. Internationale Standort-Rankings. Veränderung. Rang (von) Ranking Institution Jahr 26 (61) -4 (IMD) ANHANG 1 Internationale Standort-Rankings Ranking Institution Jahr World Competitiveness Scoreboard Global Competitiveness Index Ease of Doing Business Summary Innovation Index Innovationsindikator Global

Mehr

Kompetenzdarstellung

Kompetenzdarstellung Kompetenzdarstellung Wir über uns Das H&D Portfolio Unsere Partner Auszug aus unserer Kundenliste Wir über uns H&D ist ein führender IT-Dienstleister mit umfassendem Portfolio Als inhabergeführtes Unternehmen

Mehr

Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria. Cloud Computing. Heiter statt wolkig. 2011 IBM Corporation

Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria. Cloud Computing. Heiter statt wolkig. 2011 IBM Corporation Peter Garlock Manager Cloud Computing Austria Cloud Computing Heiter statt wolkig 1 Was passiert in Europa in 2011? Eine Markteinschätzung Quelle: IDC European Cloud Top 10 predictions, January 2011 2

Mehr

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS.

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. Stand: 29. Mai 2015 Genaue Infos zu den Freiwilligen-Diensten

Mehr

Die Schweiz wird für Investoren immer beliebter

Die Schweiz wird für Investoren immer beliebter Pressemitteilung Die Schweiz wird für Investoren immer beliebter Neuer FDI Confidence Index von A.T. Kearney: USA, China und Kanada vorne, die Schweiz verbessert sich um vier Plätze Zürich, 03. Juni 2014

Mehr

Europäische Politik der Mehrsprachigkeit. FUEN Regionalkonferenz in Eupen Februar 2010

Europäische Politik der Mehrsprachigkeit. FUEN Regionalkonferenz in Eupen Februar 2010 Europäische Politik der Mehrsprachigkeit FUEN Regionalkonferenz in Eupen 8.-10. Februar 2010 Mehrsprachigkeit in der Europäischen Union Johan Häggman Kabinettsmitglied des Kabinetts von Kommissar Leonard

Mehr

Siemens Schweiz AG. Arbeiten bei einem der beliebtesten Arbeitgeber der Schweiz. siemens.ch/jobs

Siemens Schweiz AG. Arbeiten bei einem der beliebtesten Arbeitgeber der Schweiz. siemens.ch/jobs Siemens Schweiz AG Arbeiten bei einem der beliebtesten Arbeitgeber der Schweiz siemens.ch/jobs Einstiegsmöglichkeiten für Studierende & Absolvierende. Einstiegsmöglichkeiten für Studierende Praktikum Eine

Mehr

Wortschatz zum Thema: Arbeitssuche, Bewerbung, Arbeitsbedingungen

Wortschatz zum Thema: Arbeitssuche, Bewerbung, Arbeitsbedingungen 1 Wortschatz zum Thema: Arbeitssuche, Bewerbung, Arbeitsbedingungen Rzeczowniki: die Arbeit, -en der Job, -s die Tätigkeit, -en die Heimarbeit die Gelegenheitsarbeit die körperliche / geistige Arbeit die

Mehr

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Worauf Sie sich verlassen können: Hochzuverlässigkeit. Qualitätssprünge. Effizienzsteigerung. Starten Sie jetzt. Jederzeit. Bei Ihnen

Mehr

Intelligente Energie Europa 2007-2013

Intelligente Energie Europa 2007-2013 PTJ Intelligente Energie Europa 2007-2013 Ergebnisse der Projektförderung Ute Roewer Mai 2015 Beteiligung deutscher Partner an IEE An den Aufrufen des Programms Intelligente Energie Europa (IEE) einem

Mehr

Intersektoraler Strukturwandel und Außenhandel. Expansion des Außenhandels nach Muster komparativer Wettbewerbsvorteile

Intersektoraler Strukturwandel und Außenhandel. Expansion des Außenhandels nach Muster komparativer Wettbewerbsvorteile 5.1.1(1) Intersektoraler Strukturwandel und Außenhandel Expansion des Außenhandels nach Muster komparativer Wettbewerbsvorteile von Industriesektoren 3 Kategorien von Produktionsfaktoren - Sachkapital

Mehr

Analytisches CRM. Workshop Data Mining im Datenbasierten Marketing. Michael Lamprecht und Jan Frick, Altran GmbH & Co. KG 26.06.

Analytisches CRM. Workshop Data Mining im Datenbasierten Marketing. Michael Lamprecht und Jan Frick, Altran GmbH & Co. KG 26.06. Analytisches CRM Workshop Data Mining im Datenbasierten Marketing Michael Lamprecht und Jan Frick, Altran GmbH & Co. KG 26.06.2015 Data Mining bietet Antworten auf zahlreiche analytische Fragestellungen

Mehr

Integrative Sprachdatenkommunikation zur Umsetzung der E-Government-Strategie

Integrative Sprachdatenkommunikation zur Umsetzung der E-Government-Strategie Integrative Sprachdatenkommunikation zur Umsetzung der E-Government-Strategie A.Essigke Solution Manager für IP Communication Agenda Was bedeutet IP Communication Welche Vorteile und Lösungen bieten IP

Mehr

Arbeitsbedingungen in der Schweiz im Vergleich zu Deutschland

Arbeitsbedingungen in der Schweiz im Vergleich zu Deutschland Arbeitsbedingungen in der Schweiz im Vergleich zu Deutschland Die Schweiz ist für viele Deutsche in den letzten Jahren zum beliebten Auswanderungsziel geworden, nachdem ein Arbeitsverhältnis durch hohe

Mehr

Globaler Wettbewerb um Talente: Zuwanderung und Wettbewerbsfähigkeit

Globaler Wettbewerb um Talente: Zuwanderung und Wettbewerbsfähigkeit Globaler Wettbewerb um Talente: Zuwanderung und Wettbewerbsfähigkeit Silvia Ayyoubi, Global Head Human Resources Mitglied der Konzernleitung, Roche Group Luzern, 24. April 2012 Roche in Kürze Umsetzung

Mehr

Quelle: UNWTO World Tourism Barometer April 2014, Ankünfte von ausländischen Gästen UNWTO, www.unwto.org

Quelle: UNWTO World Tourism Barometer April 2014, Ankünfte von ausländischen Gästen UNWTO, www.unwto.org Welttourismus 2013 World Tourism Barometer April 2014, Ankünfte von ausländischen Gästen UNWTO, www.unwto.org Weltweit rd. 1,09 Mrd. Ankünfte (+5% bzw. +52 Mio.) Die Nachfrage in Europa verlief besser

Mehr

AUFWERTUNG. durch Kompetenz. Globale Trends im Corporate Real Estate 2015

AUFWERTUNG. durch Kompetenz. Globale Trends im Corporate Real Estate 2015 AUFWERTUNG durch Kompetenz Globale Trends im Corporate Real Estate 2015 Dritte zweijährliche globale CRE-Umfrage von JLL Nord- und Südamerika 20% 544 teilnehmende CRE-Manager 44% APAC 36 Länder EMEA 36%

Mehr

UNIORG SAP mit Leidenschaft. UNIORG Package for operational reporting for SAP HANA

UNIORG SAP mit Leidenschaft. UNIORG Package for operational reporting for SAP HANA UNIORG SAP mit Leidenschaft UNIORG Package for operational reporting for SAP HANA Agenda UNIORG auf einen Blick Dienstleistungen UNIORG Package for operational reporting for SAP HANA Kontakt 2 UNIORG auf

Mehr

Konsortiale Software-Entwicklung. Eine Einführung der plixos GmbH, in Kooperation mit der Open Source Business Foundation e.v.

Konsortiale Software-Entwicklung. Eine Einführung der plixos GmbH, in Kooperation mit der Open Source Business Foundation e.v. Konsortiale Software-Entwicklung Eine Einführung der plixos GmbH, in Kooperation mit der Open Source Business Foundation e.v. (OSBF) Konsortiale SW-Entwicklung Agenda Ansatz konsortiale SW-Entwicklung

Mehr

Blitzlicht Globalisierung für Baden Württemberg Spanien ein Land der verdeckten Möglichkeiten

Blitzlicht Globalisierung für Baden Württemberg Spanien ein Land der verdeckten Möglichkeiten BWCON SIG Globalisierung Blitzlicht Spanien Blitzlicht Globalisierung für Baden Württemberg Spanien ein Land der verdeckten Möglichkeiten Lars Gehrmann Agenda 2 1. Vorstellung Unternehmen 2. Bestandsaufnahme

Mehr

BASF IT Services. Rainer Weitner - Business Development

BASF IT Services. Rainer Weitner - Business Development BASF IT Services Agenda 1. 2. 3. 4. BASF IT SERVICES in Kürze IT@BASF: Was bedeutet das in der Praxis? Kommunikation über Grenzen OHerausforderung der Internationalisierung 29. Juni 2006 / Page 2 Agenda

Mehr

Migration und Arbeitslosigkeit

Migration und Arbeitslosigkeit From: Die OECD in Zahlen und Fakten 2011-2012 Wirtschaft, Umwelt, Gesellschaft Access the complete publication at: http://dx.doi.org/10.1787/9789264125476-de Migration und Arbeitslosigkeit Please cite

Mehr

AS-Call Telefonkonferenz

AS-Call Telefonkonferenz AS-Call Telefonkonferenz einfach, flexibel, kostengünstig AS Infodienste einfach clever kommunizieren AS Infodienste einfach clever kommunizieren AS-Call Telefonkonferenz: Einfach kostengünstig Besprechen

Mehr

Internationaler Standort Düsseldorf

Internationaler Standort Düsseldorf er Standort Düsseldorf Wirtschaftsförderung Burgplatz 1 D - 40213 Düsseldorf Tel: +49 211-89 95500 Fax: +49 211-89 29062 E-Mail: economic@duesseldorf.de Internet: www.duesseldorf.de 1 Menschen aller Kontinente

Mehr

SQS der weltweit führende Spezialist für Software-Qualität

SQS der weltweit führende Spezialist für Software-Qualität SQS der weltweit führende Spezialist für Software-Qualität sqs.com Bitte kopieren Sie eine Folie mit einem geeigneten Bildmotiv aus der Datei Title Slides_DE.pptx (zum Download in den Präsentationsmodus

Mehr

Best Practice Xerox MPS in Aktion

Best Practice Xerox MPS in Aktion 1 Best Practice Xerox MPS in Aktion Erfahrungsbericht bei der Firma Goodyear Dunlop Harald Remmel IT Manager D-A-CH Goodyear Dunlop 2 Agenda Vorstellung Harald Remmel Vorstellung Goodyear Dunlop Ausgangssituation

Mehr

Jahr Regionales BIP pro Kopf ( ) Nationaler Durchschnitt ( )

Jahr Regionales BIP pro Kopf ( ) Nationaler Durchschnitt ( ) Peer Review Initiative (APRI) der VRE Fragebogen zur Vorbereitung an die Gastgeberregionen Abschnitt 1: Information über die regionale Behörde Name der Region Land Name des Ansprechpartners Position des

Mehr

Soziale Sicherung auf dem Prüfstand Stimmt die Balance zwischen Fördern F Fordern?

Soziale Sicherung auf dem Prüfstand Stimmt die Balance zwischen Fördern F Fordern? Soziale Sicherung auf dem Prüfstand Stimmt die Balance zwischen Fördern F und Fordern? Hans-Werner Sinn 9. Oktober 2008 Armut und Armutsgefährdung Der Einfluss der Arbeitslosigkeit Das deutsche Jobwunder

Mehr

solvay industriepark Ein attraktiver Standort mit Zukunft. Auch für Sie. Die Vorteile auf einen Blick

solvay industriepark Ein attraktiver Standort mit Zukunft. Auch für Sie. Die Vorteile auf einen Blick solvay industriepark Ein attraktiver Standort mit Zukunft. Auch für Sie. Der Solvay Industriepark Zurzach ist ein attraktiver und innovativer Standort für Chemie-, Industrie-, Gewerbe- und Dienstleistungsunternehmen.

Mehr

Tieto Deutschland. Für Ihren Erfolg

Tieto Deutschland. Für Ihren Erfolg Tieto Deutschland Für Ihren Erfolg Tieto Deutschland Der Kunde steht im Mittelpunkt Tieto bietet Services für die Bereiche IT, R&D und Consulting. Mit 18.000 Experten gehören wir zu den größten IT Dienstleistern

Mehr

Clever einstellen, fair arbeiten!

Clever einstellen, fair arbeiten! Clever einstellen, fair arbeiten! Bis zu 25 % Ersparnis beim Einsatz von Zeitarbeitnehmern! Sie möchten sparen aber nicht an Ihren Mitarbeitern. Sparen Sie bei der Einstellung oder dem Wechsel Ihrer Zeitarbeitnehmer

Mehr

der führende gruppenreiseanbieter

der führende gruppenreiseanbieter der führende gruppenreiseanbieter 2 Wer wir sind www.kuonigrouptravel.com der weltweit führende gruppenreiseanbieter Kuoni Group Travel Experts ist das Ergebnis einer Fusion zwischen zwei außergewöhnlich

Mehr

www.adac.de/karriere www.ruetz.de / www.akka-d.de www.bmwbank.de/karriere Ihr Know-how ist gefragt: Die BMW Bank sucht spannende Persönlichkeiten wie Sie, die mit Erfahrung und Leidenschaft ein starkes

Mehr

Vienna. The Digital City. Chancen, Daten und Fakten über den IT-Standort Wien.

Vienna. The Digital City. Chancen, Daten und Fakten über den IT-Standort Wien. Vienna. The Digital City. Chancen, Daten und Fakten über den IT-Standort Wien. Folie 2 IT in Wien: Zahlen und Daten (I) 5.750 Unternehmen (8.800 Vienna Region, 15.200 in Österreich) 53.700 Arbeitnehmer

Mehr

Studiengang. Steckbrief. Staatlich Anerkannte Hochschule. Abschluss. Bachelor of Arts (B.A.) Einschreibung. I.d.R. im Mai oder September.

Studiengang. Steckbrief. Staatlich Anerkannte Hochschule. Abschluss. Bachelor of Arts (B.A.) Einschreibung. I.d.R. im Mai oder September. Studiengang Marketingmanagement, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Standard-Trimesterablauf Standort Lehrsprachen Studieninhalte Bachelor of Arts (B.A.) I.d.R. im Mai

Mehr

Ausländische Direktinvestitionen in Mittel-, Ost- und Südosteuropa 2012-2013: Wachstumsmotor stottert

Ausländische Direktinvestitionen in Mittel-, Ost- und Südosteuropa 2012-2013: Wachstumsmotor stottert Wiener Institut für Internationale Wirtschaftsvergleiche The Vienna Institute for International Economic Studies www.wiiw.ac.at Ausländische Direktinvestitionen in Mittel-, Ost- und Südosteuropa 212-213:

Mehr

(NEUES ARBEITSVERHÄLTNIS => VORLAGE 1) zwischen. ... (Name),... (Adresse) - Arbeitgeber. und. Herr/Frau... (Name),... (Adresse) - ArbeitnehmerIn -

(NEUES ARBEITSVERHÄLTNIS => VORLAGE 1) zwischen. ... (Name),... (Adresse) - Arbeitgeber. und. Herr/Frau... (Name),... (Adresse) - ArbeitnehmerIn - ARBEITSVERTRAG (NEUES ARBEITSVERHÄLTNIS => VORLAGE 1) zwischen... (Name),... (Adresse) - Arbeitgeber und Herr/Frau... (Name),... (Adresse) - ArbeitnehmerIn - wird Folgendes vereinbart: 1. Funktion/Tätigkeit

Mehr

2.1 Absolventenbarometer: So wählen die Kandidaten

2.1 Absolventenbarometer: So wählen die Kandidaten 2.1 ABSOLVENTENBAROMETER: SO WÄHLEN DIE KANDIDATEN 11 2 Top-Arbeitgeber Wer sind die besten? 2.1 Absolventenbarometer: So wählen die Kandidaten Zwischen September 2012 und Februar 2013 führte das Beratungsunternehmen

Mehr

Die Wirtschaft Nordrhein-Westfalens auf einen Blick Die wirtschaftliche Beziehung Japans mit Nordrhein-Westfalen

Die Wirtschaft Nordrhein-Westfalens auf einen Blick Die wirtschaftliche Beziehung Japans mit Nordrhein-Westfalen Die Wirtschaft Nordrhein-Westfalens auf einen Blick Die wirtschaftliche Beziehung Japans mit Nordrhein-Westfalen August 2013 Japanisches Generalkonsulat Düsseldorf Nordrhein-Westfalen: Gesamtfläche: 34.092

Mehr

2015 F+L System AG. F+L System AG. IT für führende Unternehmen. Innovativ. Massgeschneidert. Nahe beim Kunden.

2015 F+L System AG. F+L System AG. IT für führende Unternehmen. Innovativ. Massgeschneidert. Nahe beim Kunden. 2015 F+L System AG F+L System AG IT für führende Unternehmen. Innovativ. Massgeschneidert. Nahe beim Kunden. F+L System AG Inhaltsverzeichnis Unser Unternehmen Esentica & F+L System AG Unser Leistungsportfolio

Mehr

Flash Eurobarometer 345 ZUGÄNGLICHKEIT ZUSAMMENFASSUNG

Flash Eurobarometer 345 ZUGÄNGLICHKEIT ZUSAMMENFASSUNG Flash Eurobarometer 345 ZUGÄNGLICHKEIT ZUSAMMENFASSUNG Befragung: März 2012 Veröffentlichung: Dezember 2012 Diese Umfrage wurde von der Europäischen Kommission, Generaldirektion Justiz in Auftrag gegeben

Mehr

Wirtschaftsaussichten 2015

Wirtschaftsaussichten 2015 Prof. Dr. Karl-Werner Hansmann Wirtschaftsaussichten 2015 Vortrag beim Rotary Club Hamburg Wandsbek 5. Januar 2015 Hoffnungen in 2015 1. Wirtschaftswachstum positiv (global, EU, Deutschland) 2. Reformfrüchte

Mehr

Der digitale Wandel: Pharma & Life Sciences

Der digitale Wandel: Pharma & Life Sciences Competence Center Pharma & Life Sciences Der digitale Wandel: Pharma & Life Sciences Recruiting von Experten über das Competence Center Pharma & Life Sciences individuelle Lösungen für das spezialisierte

Mehr

Fazit: Gemessen an den wesentlichen Wettbewerbsmärkten braucht die Industrie am Standort Deutschland alle Entlastungen!

Fazit: Gemessen an den wesentlichen Wettbewerbsmärkten braucht die Industrie am Standort Deutschland alle Entlastungen! Weltkarte / Europakarte der Industriestrompreise zeigen, dass die Industrie am Standort Deutschland alle Entlastungen braucht, um sich auf den wesentlichen Wettbewerbsmärkten zu behaupten, denn trotz vergleichsweiser

Mehr

substaatliche Gebietskörperschaften

substaatliche Gebietskörperschaften 9 200 substaatliche Gebietskörperschaften in der Europäischen Union EDITION 2006 FI SE EE IE UK FR NL BE LU DK DE CZ AT 0,4 SI PL SK HU LV LT PT ES IT GR MT CY Substaatliche Gebietskörperschaften 1. Ebene

Mehr

Präsentation 2004 / 2005

Präsentation 2004 / 2005 Präsentation 2004 / 2005 Gründung: 1989 Gemeinsamer Hauptsitz: Erlangen Mitarbeiterzahl: 725 Gruppenumsatz 2004: 34,5 Mio. Für wertvolle telefonische Dialoge defacto handelt ethisch korrekt defacto setzt

Mehr

OBERWART MESSE OBERWART

OBERWART MESSE OBERWART OBERWART MESSE OBERWART DER WIRTSCHAFTSSTANDORT OBERWART Oberwart liegt im südlichen Burgenland und ist Bezirksvorort des gleichnamigen Bezirkes mit ca. 54.000 Einwohnern. Das Gemeindegebiet von Oberwart

Mehr

Profil. The Remote In-Sourcing Company. www.intetics.com

Profil. The Remote In-Sourcing Company. www.intetics.com The Remote In-Sourcing Company Profil Für weitere Informationen senden Sie uns bitte eine E-Mail an: contact@intetics.com oder rufen Sie uns bitte an: +49-211-3878-9350 Intetics erstellt und betreibt verteilte

Mehr

Drei Viertel der Schweizer Beschäftigten würden für ihre Karriere den Standort wechseln

Drei Viertel der Schweizer Beschäftigten würden für ihre Karriere den Standort wechseln DreiViertelderSchweizerBeschäftigtenwürdenfürihreKarrieredenStandortwechseln WennesumattraktiveArbeitsstellengeht,zeigenSchweizerArbeitnehmendeeinehoheBereitschaftzur Mobilität nicht nur innerhalb der

Mehr

Tieto-Lösungen für Ihr Business

Tieto-Lösungen für Ihr Business Tieto-Lösungen für Ihr Business 2011-11-21 Evgeny Burya Site Manager, Tieto evgeny.burya@tieto.com Das ist Tieto 18.000 IT-und Technologie-Experten Führender Lösungsanbieter in Europa mit globaler Ausrichtung

Mehr

ABB Full Service Eine Partnerschaft mit klaren Zielen: Steigerung von Produktivität und Effizienz

ABB Full Service Eine Partnerschaft mit klaren Zielen: Steigerung von Produktivität und Effizienz Eine Partnerschaft mit klaren Zielen: Steigerung von Produktivität und Effizienz Das Ziel: Mehr Produktivität, Effizienz und Gewinn Begleiterscheinungen der globalisierten Wirtschaft sind zunehmender Wettbewerb

Mehr

CLIMATE-KIC ACCELERATOR HESSEN 2015 EIN INTENSIV-PROGRAMM FÜR CLEANTECH START-UPS AUGUST-DEZEMBER 2015

CLIMATE-KIC ACCELERATOR HESSEN 2015 EIN INTENSIV-PROGRAMM FÜR CLEANTECH START-UPS AUGUST-DEZEMBER 2015 CLIMATE-KIC ACCELERATOR HESSEN 2015 EIN INTENSIV-PROGRAMM FÜR CLEANTECH START-UPS AUGUST-DEZEMBER 2015 IN KOOPERATION MIT 1 Was ist das Accelerator Programm? Das Accelerator Programm unterstützt Start-ups

Mehr

Strukturwandel der österreichischen Wirtschaft - Ziele und Maßnahmen

Strukturwandel der österreichischen Wirtschaft - Ziele und Maßnahmen Strukturwandel der österreichischen Wirtschaft - Ziele und Maßnahmen Pressekonferenz mit Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner und Nationalbank-Gouverneur Ewald Nowotny Mittelstands-Offensive Motto

Mehr

Tarifverträge und Lohngestaltung bei Call Center Dienstleistern eine Bestandsaufnahme

Tarifverträge und Lohngestaltung bei Call Center Dienstleistern eine Bestandsaufnahme Call Center Call Center Call Center Call Center Call Center Call Center -Kurzüberblick Deutschland -Was wollen wir für Tarifverträge -Perspektiven eines Branchentarifvertrages -Tarifliche Entgelte einige

Mehr

Offene Immobilienfonds: Ausgewogene Portfoliostruktur sichert Stabilität. Objektgrößen, Nutzungsarten und Mietvertragslaufzeiten

Offene Immobilienfonds: Ausgewogene Portfoliostruktur sichert Stabilität. Objektgrößen, Nutzungsarten und Mietvertragslaufzeiten Investment-Information Offene Immobilienfonds: Ausgewogene Portfoliostruktur sichert Stabilität Bundesverband Investment und Asset Management e.v. Objektgrößen, Nutzungsarten und Mietvertragslaufzeiten

Mehr

Unterstützung deutscher Unternehmen durch die JETRO Invest in Japan Programm

Unterstützung deutscher Unternehmen durch die JETRO Invest in Japan Programm Unterstützung deutscher Unternehmen durch die JETRO Invest in Japan Programm Junya Sumi Business Advisor JETRO Düsseldorf Boarding for Japan Was ist JETRO? Verstärkte FDI Förderung Dienstleistungen der

Mehr

Erfolgsfaktoren in der Bauindustrie Studie

Erfolgsfaktoren in der Bauindustrie Studie 1 I Erfolgsfaktoren in der Bauindustrie Studie Hauptverband der deutschen Bauindustrie Berlin, 16. September 2003 2 I A. Roland Berger Strategy Consultants 3 I Roland Berger Strategy Consultants ist eine

Mehr

2010 DACH Konferenz. Willkommen. Aras Momentum Update. Martin Allemann SVP Global Operations www.aras.com. aras.com

2010 DACH Konferenz. Willkommen. Aras Momentum Update. Martin Allemann SVP Global Operations www.aras.com. aras.com 2010 DACH Konferenz Willkommen Aras Momentum Update Martin Allemann SVP Global Operations www. Copyright 2010 Aras All Rights Reserved. Status der Community 2009 war ein Rekordjahr: # Downloads, # Installationen,

Mehr