Range Extender/ Access Point

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Range Extender/ Access Point"

Transkript

1 Kabelloser Universal Range Extender/ Access Point Belkin Ltd. Express Business Park, Shipton Way Rushden, NN10 6GL, Großbritannien +44 (0) (0) Fax Belkin B.V. Boeing Avenue PH Schiphol-Rijk, Niederlande +31 (0) (0) Fax Belkin Technischer Support Europa: Belkin GmbH Hanebergstraße München, Deutschland +49 (0) (0) Fax Belkin SAS 130 rue de Silly Boulogne-Billancourt, Frankreich +33 (0) (0) Fax 2005 Belkin Corporation. Alle Rechte vorbehalten. Alle Produktnamen sind eingetragene Marken der angegebenen Hersteller. Mac, Apple und AirPort sind Marken der Apple Computer, Inc., die in den USA und anderen Ländern eingetragen sind. Wi-Fi ist eine eingetragene Marke der Wi-Fi Alliance. P74992ea

2 Kabelloser Universal Range Extender/ Access Point Erhöhung der Reichweite Benutzerhandbuch F5D7132

3 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung...1 Vorzüge eines verkabelten Netzwerks... 1 Aufstellung Ihrer Hardware für optimale Leistung des kabellosen Netzwerks Übersicht...5 Verpackungsinhalt... 7 Systemanforderungen... 7 Technische Daten Konfigurieren des KURE...8 Konfigurieren als kabellosen Access Point... 8 Konfigurieren als kabellosen Universal Range Extender Schalter für automatische Verbindung Verwenden der Webgestützten Erweiterten Benutzeroberfläche 14 Übersicht über die Webgestützte Erweiterte Benutzeroberfläche 16 Funknetz > Basis Ändern des Netzwerknamens (SSID) Verwenden des Funkmodus Ändern des Funkkanals Verwenden der Funktion Broadcast SSID (SSID rundsenden).. 20 Geschützter Modus Repeater-Modus Sicherung des Wi-Fi Netzwerks WEP-Einstellung WPA-Einstellung Mac-Adresskontrolle Ändern der Systemeinstellungen...34 Einstellen oder Ändern des Administratorkennworts Wiederherstellen der Werkseinstellungen Sichern der aktuellen Konfiguration Wiederherstellen einer früheren Konfiguration Firmware aktualisieren Fehlerbehebung Informationen...52

4 Einleitung Wir beglückwünschen Sie zum Kauf des kabellosen Universal Range Extender/Access Point (WURE) von Belkin und heißen Sie in der Welt der kabellosen Netzwerke willkommen. Jetzt können Sie die Vorteile dieser neuen kabellosen Hi-Speed Technologie nutzen und ohne Kabel eine Verbindung zu Ihrem Heim- oder Büronetzwerk herstellen. Dieses Produkt können Sie sowohl als Range Extender als auch als Access Point in Ihrem kabellosen Netzwerk einsetzen. Installation und Konfigurierung sind verblüffend einfach. In wenigen Minuten können Sie Ihr Netzwerk starten. Bitte lesen Sie dieses Handbuch vollständig durch und beachten Sie besonders den Abschnitt Aufstellung Ihrer Hardware für optimale Leistung des kabellosen Netzwerks auf der nächsten Seite. Wenn Sie unseren einfachen Konfigurationsanleitu ngen folgen, können Sie Ihr Belkin-Heimnetzwerk folgendermaßen einsetzen: Nutzung einer Hi-Speed Internetverbindung mit allen Computern bei Ihnen zu Hause Nutzung von Ressourcen wie Dateien und Festplatten auf allen angeschlossenen Computern bei Ihnen zu Hause Nutzung eines einzigen Druckers mit der ganzen Familie Gemeinsamer Zugriff auf Dokumente, Musik, Video und digitale Fotos Speichern von Dateien auf verschiedenen Computern; Aufrufen und Kopieren dieser auf verschiedenen Computern Gleichzeitig Spielen von Spielen im Internet, Verschicken und Empfangen von s und Chatten Vorteile eines kabellosen Netzwerks Mobilität Sie brauchen kein spezielles Computerzimmer mehr - Sie können jetzt überall in der Reichweite des kabellosen Netzwerks an einem vernetzten Notebook oder Desktop-Computer arbeiten Einfache Installation Der Installationsassistent Belkin Easy Installation Wizard vereinfacht die Konfiguration Flexibilität Sie können Drucker, Computer und andere Netzwerkgeräte überall zu Hause aufstellen und benutzen Einfache Erweiterung die große Palette an Netzwerkprodukten von Belkin ermöglicht die Erweiterung Ihres Netzwerks mit Geräten wie Druckern und Spielkonsolen Keine Verkabelung erforderlich Sie können sich Kosten und Mühe für die Aufrüstung der Ethernetverkabelung im ganzen Haus oder Büro sparen Breite Akzeptanz auf dem Markt wählen Sie aus einem großen Angebot an Netzwerkprodukten aus, die vollständig kompatibel sind Kapitel 1

5 Einleitung Aufstellung Ihrer Hardware für optimale Leistung des kabellosen Netzwerks Access Point-Modus Je näher Ihr Computer an Ihrem Kabellosen Universal Range Extender (KURE) steht, desto besser ist Ihre kabellose Verbindung. Die durchschnittliche Reichweite für Ihre kabellosen Geräte liegt in Innenräumen zwischen 30 und 60 Metern. Entsprechend kann sich Ihre kabellose Verbindung und deren Leistung etwas verschlechtern, wenn Sie den Abstand zwischen Ihrem KURE und dem Computer vergrößern. Das kann Ihnen möglicherweise auffallen. Wenn Sie sich von Ihrem KURE entfernen, kann sich die Verbindungsgeschwin digkeit unter Umständen verringern. Die Signalqualität kann durch Hindernisse sowie andere Faktoren wie Metalloberflächen, elektrische Geräte und Wände beeinträchtigt werden. Universaler Repeater-Modus: Im Lieferzustand stellt der KURE automatisch eine Verbindung zu dem kabellosen Access Point/Router Ihres Netzwerks her, von welchem das stärkste Signal ausgeht. Wir empfehlen Ihnen, die erste Verbindung in unmittelbarer Nähe des kabellosen Access Points/Routers herzustellen, zu welchem der KURE eine Verbindung herstellen soll. So vermeiden Sie die Verbindung mit dem falschen kabellosen Netzwerk. Wenn die Verbindung zum gewünschten Netzwerk erfolgreich hergestellt worden ist, kann der Standort des KURE verändert werden. Sie sollten ihn ungefähr in der Mitte zwischen Router/Access Point und mit kabelloser Technologie ausgerüsteten Computern aufstellen. Um zu überprüfen, ob die Leistung Ihres Netzwerks durch die Reichweite oder Hindernisse negativ beeinflusst wird, versuchen Sie Ihren Computer in einem Abstand von 1,5 bis 3 m vom kabellosen Router (oder Access Point) aufzustellen. Dann werden Sie sehen, ob eventuelle Probleme aufgrund des Abstands auftreten. Wenn Sie auch bei geringem Abstand noch Probleme haben, nehmen Sie Kontakt mit dem technischen Support von Belkin auf. Hinweis: Obwohl manche der unten genannten Faktoren die Netzwerkleistung negativ beeinflussen können, werden sie nicht verhindern, dass Ihr kabelloses Netzwerk funkioniert. Wenn Sie vermuten, dass Ihr Netzwerk nicht optimal funktioniert, kann Ihnen diese Kontrollliste helfen. 1. Standort des kabellosen Routers oder Access Points Stellen Sie Ihren kabellosen Router, den zentralen Verbindungspunkt Ihres Netzwerks, soweit wie möglich in den Mittelpunkt Ihrer kabellosen Netzwerkgeräte. Um den besten Empfang für Ihre kabellosen Clients (d. h. Computer, die mit kabellosen Notebook- oder Desktop-Netzwerkkarten oder kabellosen USB- Adaptern von Belkin ausgestattet sind) zu bekommen: Stellen Sie sicher, dass die Antennen des kabellosen Routers oder Access Points parallel zueinander und vertikal aufgestellt sind (mit Ausrichtung auf die Decke). Wenn Ihr kabelloser Router (oder Access Point) vertikal aufgestellt ist, richten Sie die Antennen soweit wie möglich nach oben aus. Wenn sich Ihr Wohnraum über mehrere Etagen erstreckt, stellen Sie den kabellosen Router (oder Access Point) in einem Stockwerk auf, das im 2

6 Einleitung Gesamtwohnraum so zentral wie möglich gelegen ist. Dies kann bedeuten, dass Sie den kabellosen Router (oder Access Point) in einem der oberen Stockwerke aufstellen müssen. Stellen Sie den kabellosen Router (oder Access Point) nicht in der Nähe eines schnurlosen Telefons, das das 2,4-GHz-Band nutzt, auf. 2. Vermeiden Sie Hindernisse und Störungsquellen Vermeiden Sie es, Ihren kabellosen Router (oder Access Point) in der Nähe von Geräten, die radioaktive Strahlung abgeben (z.b. Mikrowellenherde), aufzustellen Objekte, die die kabellose Kommunikation behindern können sind z.b.: Kühlschränke Waschmaschinen und/oder Wäschetrockner Aktenschränke aus Metall Große Aquarien UV-Beschichtung von Fenstern auf Metallbasis Wenn das Funksignal Ihrer kabellosen Verbindung an manchen Stellen schwach ist, sorgen Sie dafür, dass solche Objekte den Weg des Funksignals nicht blockieren (zwischen Ihren Computern und dem kabellosen Router oder Access Point). 3. Aufstellung schnurloser Telefone Wenn die Leistung Ihres kabellosen Netzwerks noch beeinträchtigt wird, nachdem Sie die oben genannten Hinweise beachtet und aber ein schnurloses Telefon haben: Versuchen Sie die schnurlosen Telefone aus der Nähe von kabellosen Routern (oder Access Points) und Ihren Computern, die für kabellose Vernetzung ausgerüstet sind, zu entfernen. Entfernen Sie die Batterie jedes schnurlosen Telefons, das im Frequenzband 2,4 GHz arbeitet, und ziehen Sie den Stecker am Anschluss heraus (Sehen Sie sich hierzu die Informationen des Herstellers an). Wenn das Problem dadurch behoben wird, ist Ihr Telefon möglicherweise der Auslöser der Störung. Wenn Sie Ihr Telefon über eine Kanalauswahl verfügt, wählen Sie einen Kanal für Ihr Telefon aus, der soweit wie möglich von dem Kanal Ihres kabellosen Netzwerks entfernt ist. Stellen Sie z. B. den Kanal Ihres Telefons auf 1 ein und den des kabellosen Routers oder Access Points auf 11. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Benutzerhandbuch Ihres Telefons. Wenn es nötig ist, überlegen Sie sich, ein schnurloses Telefon anzuschaffen, das mit 900 MHz oder 5 GHz funktioniert. 4. Wählen Sie den ruhigsten Kanal für Ihr kabelloses Netzwerk An Orten, an denen es eine hohe Konzentration an Wohnräumen und Büros gibt, wie z.b. in Wohnblocks oder Bürogebäuden, kann Ihr kabelloses Netzwerk durch andere Netzwerke gestört werden. Benutzen Sie die Standortübersicht (Site Survey) Ihres LAN-Programms für kabellose Netzwerke, um andere kabellose Netzwerke ausfindig zu machen, und stellen Sie Ihren kabellosen Router (oder Access Point) und Ihre Computer auf einen Kanal ein, der soweit wie möglich von den anderen Netzwerken entfernt ist Kapitel 3

7 Einleitung Probieren Sie mehr als einen der möglichen Kanäle aus, um herauszufinden, welche Verbindung die beste ist und um Störungen durch schnurlose Telefone oder andere kabellose Geräte in der Umgebung zu vermeiden. Wenn Sie kabellose Netzwerkprodukte benutzen, die nicht von Belkin sind, benutzen Sie die detallierte Standortübersicht (Site survey) und die Informationen über Kanäle für kabellose Geräte in Ihrem Benutzerhandbuch. Diese Richtlinien sollten Ihnen helfen, den größtmöglichen Bereich mit Ihrem kabellosen Router (oder Access Point) abzudecken. 5. Sichere Verbindungen, VPNs und AOL Sichere Verbindungen sind Verbindungen, für die normalerweise ein Benutzername und ein Kennwort erforderlich ist. Sie werden überall benutzt, wo großer Wert auf Sicherheit gelegt wird. Zu sicheren Verbindungen zählen folgende: Virtual Private Network (VPN) Verbindungen, die oft benutzt werden, um auf Entfernung eine Verbindung mit einem Büronetzwerk herzustellen Das Bring Your Own Access -Programm von America Online (AOL), das Ihnen die Benutzung von AOL mit Breitband durch Kabel oder DSL- Service ermöglicht Die meisten Internetseiten für Bankangelegenheiten Viele kommerzielle Internetseiten, für die ein Benutzername und ein Kennwort erforderlich sind, um Ihnen Zugang zu Ihrem Konto zu verschaffen Sichere Verbindungen können durch die Einstellung der Energieverwaltung (Power Management) eines Computers unterbrochen werden, die den Schlafmodus des Computers aktiviert. Die einfachste Möglichkeit, dies zu vermeiden, ist die Herstellung einer neuen Verbindung, indem Sie die VPN- oder AOL-Software neu starten oder sich wieder auf einer sicheren Website anmelden. Eine zweite Möglichkeit ist die Änderung der Einstellungen der Energieverwaltung, so dass der Schlafmodus deaktiviert ist; dies ist allerdings bei tragbaren Computern weniger angebracht. Wenn Sie die Energieverwaltung unter Windows verändern wollen, sehen Sie in der Systemsteuerung unter Power Options (Energieoptionen) nach. Wenn Sie weiterhinprobleme mit sicheren Verbindungen, VPNs oder AOL haben, beachten Sie bitte erneut die Schritte oben, um sicherzustellen, dass Sie die angesprochenen Aspekte berücksichtigt haben. Weitere Informationen über unsere Netzwerkprodukte finden Sie auf unserer Website: oder wenden Sie sich unter folgender Nummer an den technischen Support von Belkin: USA: Durchwahl 2263 Europa: Australien: Neuseeland: Singapur:

8 Übersicht Der KURE eignet sich zur horizontalen Aufstellung auf dem Schreibtisch oder zur Befestigung an der Wand. Alle Kabel sind an der Rückseite des KURE angeschlossen, um eine ordentliche Installation zu erleichtern. Die LED-Anzeigen sind gut sichtbar an der Vorderseite des KURE angebracht, so dass Sie Status und Aktivität des Netzwerks jederzeit ablesen können. Bedienfeld Kapitel 5 Betriebsanzeige Betriebsanzeige Suchanzeige Funkanzeige LAN-Anzeige 6 7 AUS KURE ausgeschaltet Daueranzeige (grün) KURE eingeschaltet Suchanzeige Daueranzeige (rot) Fehler Blinkanzeige (rot) Suchen Funkanzeige AUS Blinkanzeige (grün) Daueranzeige (grün) Keine Funkverbindung Datenempfang/Übertragung KURE ist betriebsbereit LAN-Anzeige AUS Blinkanzeige (grün) Daueranzeige (grün) Kein Netzwerk ist mit der Schnittstelle verbunden Datenempfang/Übertragung Mit Netzwerk verbunden 5

9 Übersicht Antenne RJ45-Ethernetbuchse Rückseite Netzteilanschluss Schließen Sie hier das enthaltene Netzteil (4,5 V DC) an. RJ45-Ethernetbuchse An diese Buchse schließen Sie ein Ethernet-Kabel an. Das andere Kabelende wird an eine freie RJ45-10Base T- oder 100Base- T-Schnittstelle an einem Switch, Hub oder Access Point angeschlossen. Schalter für automatische Verbindung Der Schalter für die automatische Verbindung (Auto Connect) stellt automatisch eine Verbindung zum kabellosen Netzwerk her und konfiguriert den KURE. Ein einfacher Tastendruck genügt. Rücksetztaste Sollten einmal Probleme beim Betrieb des KURE auftreten, können Sie die Rücksetztaste verwenden. Durch das Zurücksetzen des KURE wird der normale Betrieb wiederhergestellt; die programmierten Einstellungen bleiben jedoch erhalten. Mit der Rücksetztaste können Sie auch die Werkseinstellungen wiederherstellen. Die Wiederherst ellungsfunktion können Sie z. B. verwenden, wenn Sie Ihr Kennwort vergessen haben. a. Zurücksetzen des KURE Drücken Sie kurz die Rücksetztaste. Die KURE-Anzeigen blinken kurz auf. Die Betriebs-/Bereitschaftsanzeige beginnt zu blinken. Wenn die Betriebs-/Bereitschaftsanzeige wieder Dauerlicht anzeigt, ist das Zurücksetzen abgeschlossen. b. Wiederherstellung der Werkseinstellungen Halten Sie die Rücksetztaste mindestens zehn Sekunden lang gedrückt. Die KURE-Anzeigen blinken kurz auf. Die Betriebs-/Bereitschaftsanzeige beginnt zu blinken. Wenn die Betriebs-/Bereitschaftsanzeige wieder Dauerlicht anzeigt, ist das Wiederherstellen abgeschlossen. Drehbare Dipolantenne Eine omnidirektionale Dipolantenne befindet sich an der Rückseite des KURE. Die Antenne ist um 180 drehbar. Die Antenne sollte für eine optimale Leistung möglichst vertikal ausgerichtet werden. 6 Rücksetztaste Schalter für automatische Verbindung Netzteilanschluss

10 Übersicht Verpackungsinhalt Belkin Kabelloser Universal Range Extender Abnehmbare Antenne Netzteil Benutzerhandbuch Installationsanleitung Ethernetkabel Installationssoftware auf CD-ROM Systemanforderungen Mindestens ein Computer mit installiertem 80211g- oder bkompatiblem kabellosem Ethernet-Adapter TCP/IP-Netzwerkprotokoll auf jedem Computer installiert Netzwerkkabel (mindestens CAT5) Microsoft Internet Explorer 4.0 oder höher oder Netscape 4.0 oder höher Technische Daten Funkbetrieb: DSSS (Radio Technology Direct Sequence Spread Spectrum) IEEE 802.3, IEEE 802.3u 10/100Base-Tx, Auto-Negotiation, Auto-MDIX g: Kompatibel zu den Netzwerkstandards IEEE b (Wi-Fi) und IEEE g OFDM; b: CCK (11 Mbit/s, 5,5 Mbit/s), DQPSK (2 Mbit/s), DBPSK (1 Mbit/s) Betriebsfrequenz: 2,412 2,497 GHz Betriebskanäle g: 13 für Nordamerika, 13 für Europa (ETSI), 14 für Japan b: 11 für Nordamerika, 14 für Japan, 13 für Europa (ETSI) Sicherheit: WEP (64- und 128-Bit-Schlüssel) Offen, Shared-Key-Authentifizeirung WPA-PSK (TKIP, AES) WPA2-PSK (AES) Management: Browsergestützt Maximale Benutzeranzahl: 32 (WLAN) Schnittstellen: 1 10/100Base-Tx RJ45-Schnitttstelle, (LAN) 1 Netzbuchse 1 Rücksetztaste 1 Schalter für automatische Verbindung LED-Anzeigen: Betrieb, Suche, LAN, Funk Kapitel 7

11 Konfigurieren des KURE Kabelloser Universal Range Extender Kabellose Notebook-Netzwerkkarte Verkabelter Router Kabellose Desktop- Netzwerkkarte Konfigurieren als kabellosen Access Point 1. Einbinden Einbindung über kabellosen Access Point Mit dem KURE können Sie WLAN-fähige Computer in ein bestehendes verkabeltes Netzwerk einbinden. Der Access Point dient als Brücke zwischen Ihrem vorhandenen, verkabelten Netzwerk und den Computern, die mit einer kabellosen Netzwerkkarte ausgestattet sind. Bitte gehen Sie nach folgenden Schritten vor: 1.1 Wählen Sie einen geeigneten Standort für Ihren KURE aus. 1.2 Verbinden Sie den KURE und den LAN-Anschluss des Routers, einen Ethernet-Switch oder Hub mit einem CAT5-Kabel. 1.3 Schließen Sie das Netzteil mit dem runden Stromstecker an die Strombuchse des KURE an. Stecken Sie das Netzteil in eine ordnungsgemäß geerdete Steckdose. Überprüfen Sie, ob die Betriebsanzeige und die LAN-Anzeige aufleuchten. Leuchten beide LED-Anzeigen auf, ist der KURE korrekt angeschlossen. 8

12 Konfigurieren des KURE 2. Installieren Ausführen des Installationsprogramms 2.1 Schließen Sie alle auf dem Computer ausgeführten Programmme. Schalten Sie eventuelle Firewall oder Software für den gemeinsamen Internetzugriff (Internet-Connection-Sharing Software) aus. 2.2 Legen Sie die CD mit dem Dienstprogramm für den Kabellosen Universal Range Extender in Ihr CD-ROM-Laufwerk ein. Der Assistent des Dienstprogramms erscheint innerhalb von 15 Sekunden. HINWEIS: Wenn der Assistent des Dienstprogramms nicht automatisch gestartet wird, wählen Sie unter Arbeitsplatz Ihr CD-Rom- Laufwerk aus und doppelklicken Sie auf die Datei Setup.exe auf der CD-ROM. 2.3 Sie sehen nun das erste einer Reihe von Fenstern, die Ihnen die Installation des Dienstprogramms des Kabellosen Range Extender ermöglichen. Wir empfehlen Ihnen, die Voreinstellungen beizubehalten. 2.4 Wenn die Installation abgeschlossen ist, können Sie das Dienstprogramm ausführen, indem Sie doppelt auf das Verknüpfungssymbol klicken Kapitel HINWEIS: PC und KURE müssen über Kabelverbindungen in Ihr Netzwerk eingebunden sein, damit dieses Dienstprogramm funktioniert. 3. Konfigurieren Das Dienstprogramm des Kabellosen Range Extender ausführen 3.1 Doppelklicken Sie auf das Symbol des Dienstprogramms des Range Extender (Belkin Range Extender Utility), um es zu starten. Daraufhin erscheint das folgende Fenster. Kabelloser Range Extender 9

13 Konfigurieren des KURE 3.2 Klicken Sie auf die Schaltfläche Refresh (Aktualisieren). Das Dienstprogramm erkennt die KUREs, die in Ihr Netzwerk eingebunden sind. Wählen Sie den KURE aus, den Sie konfigurieren wollen. 3.3 Wenn sich die IP-Adresse Ihres KURE nicht im selben Subnetz befindet wie Ihr Netzwerk, ist die Schaltfläche Set IP Address (IP-Adresse einstellen) aktiviert. Klicken Sie auf die Schaltfläche Set IP Address (IP-Adresse einstellen). Ein Popup-Fenster wird angezeigt. 3.4 Stellen eine IP-Adresse für Ihren KURE ein, die sich im selben Subnetz wie Ihr Netzwerk befindet. Wenn die IP-Adresse Ihres Routers z. B. auf eingestellt ist, müssen Sie den KURE auf xx einstellen (xx steht für eine Zahl zwischen 2 und 254). Vermeiden Sie doppelte IP-Adressen in Ihrem Netzwerk. Die Subnet-Mask muss so eingestellt werden, dass sie mit der Subnet- Mask Ihres Netzwerks übereinstimmt. 3.5 Klicken Sie auf die Schaltfläche UR/AP. Kabelloser Range Extender HINWEIS: Wenn die Schaltfläche UR/AP grau hinterlegt ist, klicken Sie auf die Schaltfläche Refresh (Aktualisierung). 10

14 Konfigurieren des KURE 3.6 Das Fenster UR/AP mode switch (UR/AP Modus-Schalter) erscheint. Wählen Sie das Optionsfeld AP Kapitel Herzlichen Glückwunsch! Sie können Ihren KURE jetzt als Access Point verwenden Weiterführende Konfigurierung Konfigurieren des WURE mit der Webgestützten Erweiterten Benutzeroberfläche 4.1 Wenn Sie die Webgestützte Erweiterte Benutzeroberfläche verwenden, klicken Sie auf die Schaltfläche Web Management (Web-Verwaltung). Kabelloser Range Extender 4.2 Weitere Details finden Sie im Abschnitt Übersicht über die Webgestützte Erweiterte Benutzeroberfläche. 11

15 Konfigurieren des KURE Konfigurieren als kabellosen Universal Range Extender Schalter für automatische Verbindung Der Schalter für die automatische Verbindung (Auto Connect) bietet Ihnen eine einfache und schnelle Möglichkeit, Ihren KURE in Ihrem kabellosen Netzwerk einzurichten. Er erspart den Nutzern die Einstellung der korrekten SSID und des richtigen Kanals. Ein einfacher Tastendruck genügt. Hinweis: Die automatische Verbindung funktioniert nur, wenn die Sicherheitsfunktion des kabellosen Routers oder Access Points deaktiviert ist. 1. Verbinden Eine Verbindung zum KURE herstellen 1.1 Stellen Sie den KURE neben dem Router auf, dessen Reichweite Sie erhöhen wollen. 1.2 Schließen Sie das Netzteil an den KURE an. Stecken Sie das Netzteil in eine ordnungsgemäß geerdete Steckdose. 1.3 Überprüfen Sie, ob die Betriebsanzeige und die Funkanzeige leuchten. Die Suchanzeige sollte blinken (rot). 2. Konfigurieren Konfigurieren über Schalterdruck 2.1 Drücken und halten Sie den Schalter für die automatische Verbindung (Auto Connect) zehn Sekunden lang. 12

16 Konfigurieren des KURE Lassen Sie die den Schalter für die automatische Verbindung (Auto Connect) wieder los; der KURE stellt automatisch eine Verbindung mit dem kabellosen Router oder Access Point mit dem stärksten Signal her. Normalerweise ist dies der Router, den Sie neben dem KURE aufgestellt haben. 2.3 Wenn der KURE eine Verbindung mit Ihrem Router oder Access Point hergestellt hat, leuchtet die Suchanzeige (rot) nicht mehr auf Kapitel 2.4 Die Konfigurierung Ihres KURE ist damit abgeschlossen. Der KURE übernimmt automatisch die SSID des kabellosen Routers oder Access Points, mit welchem er verbunden ist. 3. Standort verändern Den Standort des WURE in einer Umgebung mit schwachem Signal oder Funklöchern verändern 3.1 Stellen Sie den KURE zwischen dem kabellosen Router und dem Bereich auf, auf welchen Sie Ihr kabelloses Netzwerk ausdehnen wollen. 3.2 Schließen Sie das Netzteil erneut an den KURE an. Er stellt automatisch eine Verbindung mit dem kabellosen Router oder Access Point her, mit welchem zuletzt eine erfolgreiche Verbindung hergestellt worden ist. Hinweis: Die automatische Verbindung funktioniert nur, wenn die Sicherheitsfunktion des kabellosen Routers oder Access Points deaktiviert ist. 13

17 Verwenden der Webgestützten Erweiterten Benutzeroberfläche Den einfachsten Zugriff auf die Webgestützte Erweiterte Benutzeroberfläche des KURE erhalten Sie, wenn Sie das Gerät mit dem mitgelieferten Kabel an den kabellosen KURE anzuschließen. Wenn Sie die Konfigurierung des Geräts abgeschlossen haben, können Sie das Kabel wieder abziehen. Kabellose Desktop-Netzwerkkarte Kabelloser Universal Range Extender Kabellose Notebook-Netzwerkkarte Kabelloser DSL/Kabel-Router Wenn Sie den Computer direkt an den KURE anschließen wollen, müssen die Einstellungen des Client mit denen des KURE übereinstimmen. Erst dann erhalten Sie Zugriff auf die Webgestützte Erweiterte Benutzeroberfläche. Führen Sie die folgenden Schritte an dem Computer durch, mit dem Sie den KURE konfigurieren möchten: Hinweis: Nach dem Konfigurieren des KURE müssen Sie diese Schritte wieder rückgängig machen. Windows 98SE, ME, 2000 und XP 1. Doppelklicken Sie in der Windows Systemsteuerung auf das Symbol Netzwerk bzw. Netzwerkverbindungen. 2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die LAN-Verbindung Ihres kabellosen Adapters, und wählen Sie Eigenschaften. 3. Wählen Sie auf der Registerkarte Allgemein die Internet-Protokoll TCP/IP-Einstellungen für Ihren kabellosen Adapter aus, und klicken Sie auf die Schaltfläche Eigenschaften. 4. Wählen Sie die Option Use the following IP address (Folgende IP- Adresse verwenden). 5. Geben Sie eine IP-Adresse im selben Subnetz wie beim KURE ein. Beispiel: Geben Sie die folgende Subnetzmaske ein: Klicken Sie dann auf OK. 14

18 Verwenden der Webgestützten Erweiterten Benutzeroberfläche Kapitel Hinweis: Nach Abschluss der Konfigurierung des KURE wiederholen Sie die Schritte 1 bis 3. Wählen Sie dann Obtain an IP automatically (IP- Adresse automatisch beziehen) oder stellen im Subnetz des Netzwerks, mit welchem Sie eine Verbindung herstellen, eine gültige IP ein. Anmelden an den KURE Mit Ihrem Browser können Sie auf die Webgestützte Erweiterte Benutzeroberfläche des KURE zugreifen. Geben Sie in die Adresszeile des Browsers ein. (Lassen Sie alle weiteren Angaben wie und www weg.) Drücken Sie dann die Eingabetaste. 6 7 Im Browser wird die KURE-Startseite (Homepage) angezeigt. Die Startseite kann bei jedem Benutzer angezeigt werden. Um Änderungen an den Einstellungen des KURE vornehmen zu können, müssen Sie sich anmelden. Klicken Sie auf eine Schaltfläche Anmelden auf der Startseite, um den Anmeldeschirm anzeigen zu lassen. Der KURE wird ohne festgelegtes Kennwort geliefert. Lassen Sie die Kennwortzeile auf dem Anmeldefenster leer, und klicken Sie auf Submit (Absenden), um sich anzumelden. Hinweis: Es kann zu Konflikten mit der IP-Adresse kommen, wenn Sie ein CAT5-Kabel verwenden und versuchen, den KURE zu bedienen, wenn er bereits eine kabellose Verbindung zum selben KURE hergestellt hat. Um dieses Problem zu beheben, müssen Sie eine der Verbindungen mit dem KURE (verkabelt oder kabellos) unterbrechen. 1. (Verkabelt) Ziehen Sie das CAT5-Kabel ab; bedienen Sie den KURE über die kabellose Verbindung. 2. (Kabellos) Setzen Sie den KURE zurück; bedienen Sie den KURE über ein CAT5-Kabel. 15

19 Verwenden der Webgestützten Erweiterten Benutzeroberfläche Abmelden vom KURE Jeweils ein Computer kann am KURE angemeldet sein, um Änderungen in den Einstellungen vorzunehmen. Es gibt zwei Möglichkeiten sich abzumelden: 1. indem Sie die Schaltfläche Logout (Abmelden) anklicken; 2. indem Sie das voreingestellte Zeitlimit verstreichen lassen (also automatisch). Das voreingestellte Zeitlimit beträgt 10 Minuten; Sie können jedoch einen beliebigen Anmeldezeitraum von 1 bis 99 Minuten festlegen. Übersicht über die Webgestützte Erweiterte Benutzeroberfläche Wenn Sie die Erweiterte Benutzeroberfläche öffnen, sehen Sie zunächst die Startseite. Sie gibt einen Überblick über den Status und die Einstellungen des KURE. Alle weiteren Konfigurationsseiten können von dieser Seite aus abgerufen werden. (2) (3) (4) (5) (1) (6) (7) (1) Navigationslinks Wenn Sie auf einen dieser Links klicken, gelangen Sie direkt auf eine Einstellungsseite der Benutzeroberfläche. Die Links sind in mehrere Rubriken gegliedert und auf Registerkarten angeordnet, damit Sie die gesuchten Einstellungen leichter finden. Wenn Sie auf den violetten Reiter einer Registerkarte klicken, wird eine kurze Beschreibung der Registerfunktion angezeigt. 16

20 Verwenden der Webgestützten Erweiterten Benutzeroberfläche (2) Schaltfläche Home (Start) Die Schaltfläche Home (Start) finden Sie auf jeder Seite der Benutzeroberfläche. Mit ihr gelangen Sie zurück auf die Startseite. (3) Schaltfläche Help (Hilfe) Mit der Schaltfläche Help (Hilfe) öffnen Sie die Hilfeseiten des KURE. Die Hilfe kann auf vielen Seiten mit der Option more info (Weitere Informationen) aufgerufen werden, die neben vielen Abschnitten angezeigt wird. (4) Schaltfläche Login/Logout (Anmelden/Abmelden) Mit dieser Schaltfläche melden Sie sich am KURE an oder ab. Wenn Sie angemeldet sind, heißt die Schaltfläche Logout (Abmelden). Beim Anmelden an den KURE gelangen Sie auf eine eigene Anmeldeseite, auf der Sie ein Kennwort eingeben müssen. Wenn Sie sich angemeldet haben, können Sie Änderungen an den Einstellungen vornehmen. Wenn Sie mit den Änderungen fertig sind, können Sie sich mit der Schaltfläche Logout (Abmelden) wieder abmelden. Weitere Hinweise zur Anmeldung an den KURE, finden Sie unter Anmelden an den KURE. (5) Version Info Ruft die Firmware-Version, Bootcode-Version, Hardwareversion und die Seriennummer des KURE ab. (6) LAN Settings (LAN-Einstellungen) Ruft die LAN-seitigen Einstellungen des KURE ab. Sie können die Einstellungen ändern, indem Sie auf einen der Links (IP Address, Subnet Mask) oder auf den Navigationslink LAN links auf dem Bildschirm klicken. (7) Features (Merkmale) Zeigt den Funkstatus des KURE an. Sie können die Einstellungen ändern, indem Sie auf einen dieser Links oder auf einen der Navigationslinks links auf dem Bildschirm klicken. Mit Ihrem Browser können Sie auf die Webgestützte Erweiterte Benutzeroberfläche des KURE zugreifen. Geben Sie in die Adresszeile des Browsers ein. (Lassen Sie alle weiteren Angaben wie und www weg.) Drücken Sie dann die Eingabetaste Kapitel 17

21 Verwenden der Webgestützten Erweiterten Benutzeroberfläche Wireless > Basic (Funknetz > Basis) Auf der Seite Wireless > Basic (Funknetz > Basis) können Sie die Einstellungen des kabellosen Netzwerks ändern. Auf dieser Seite können Sie die Funkeinstellungen ändern. Ändern des Netzwerknamens (SSID) Zur Kennzeichnung Ihres kabellosen Netzwerks dient die sogenannte SSID, der Netzwerkname. Die Standard-SSID des KURE ist belkin54g. Sie können sie beliebig verändern oder die Vorgabe beibehalten. Werden weitere kabellose Netzwerke im Funkbereich betrieben, sollten Sie eine eindeutige SSID festlegen, also eine SSID, die von keinem anderen Netzwerk in der Nähe genutzt wird. Sie können die SSID ändern, indem Sie die gewünschte SSID eingeben (1) und auf Apply Changes (Änderungen übernehmen) klicken(2). Die Änderung wird unmittelbar wirksam. Wenn Sie die SSID ändern, müssen Ihre kabellos vernetzten Computer ggf. an den neuen Netzwerknamen angepasst werden. Informationen zur Vornahme dieser Änderung finden Sie in der Dokumentation Ihres Netzwerkadapters. 18

Kabelloser Range Extender/Access Point (Wireless G)

Kabelloser Range Extender/Access Point (Wireless G) Kabelloser Range Extender/Access Point (Wireless G) Range Extender: Erweitert den Deckungsbereich Ihres kabellosen Netzwerks Access Point: Erweitert Ihr vorhandenes Netzwerk mit kabelloser Technik 802.11g

Mehr

Wireless-G Notebook-Adapter mit RangeBooster Setup-Assistenten-CD-ROM Benutzerhandbuch (nur auf Englisch verfügbar) auf CD-ROM Kurzanleitung

Wireless-G Notebook-Adapter mit RangeBooster Setup-Assistenten-CD-ROM Benutzerhandbuch (nur auf Englisch verfügbar) auf CD-ROM Kurzanleitung A Division of Cisco Systems, Inc. Lieferumfang Wireless-G Notebook-Adapter mit RangeBooster Setup-Assistenten-CD-ROM Benutzerhandbuch (nur auf Englisch verfügbar) auf CD-ROM Kurzanleitung 24, GHz 802.11g

Mehr

CD-ROM von D-Link einlegen

CD-ROM von D-Link einlegen Dieses Produkt funktioniert unter folgenden Betriebssystemen: Windows XP, Windows 2000, Windows Me, Windows 98 SE DWL-G650 Xtreme G 2.4 GHz drahtlose Cardbus-Netzwerkkarte Vor dem Start Systemanforderungen:

Mehr

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch 1 Sicherheitshinweise für Creatix 802.11g Adapter Dieses Gerät wurde nach den Richtlinien des Standards EN60950 entwickelt und getestet Auszüge aus dem Standard

Mehr

Verschlüsselung eines drahtlosen Netzwerkes

Verschlüsselung eines drahtlosen Netzwerkes Verschlüsselung eines drahtlosen Netzwerkes Die größte Sicherheitsgefahr eines drahtlosen Netzwerkes besteht darin, dass jeder, der sich innerhalb der Funkreichweite des Routers aufhält einen Zugriff auf

Mehr

Wireless-G ADSL-Gateway mit SRX200 Netzstromadapter Benutzerhandbuch auf CD-ROM Netzwerkkabel Kurzanleitung (nicht bei allen Modellen enthalten)

Wireless-G ADSL-Gateway mit SRX200 Netzstromadapter Benutzerhandbuch auf CD-ROM Netzwerkkabel Kurzanleitung (nicht bei allen Modellen enthalten) A Division of Cisco Systems, Inc. Lieferumfang Wireless-G ADSL-Gateway mit SRX200 Netzstromadapter Benutzerhandbuch auf CD-ROM Netzwerkkabel Kurzanleitung (nicht bei allen Modellen enthalten) 2,4 GHz 802.11g

Mehr

Acer WLAN 11b USB Dongle. Kurzanleitung

Acer WLAN 11b USB Dongle. Kurzanleitung Acer WLAN 11b USB Dongle Kurzanleitung 1 Acer WLAN 11b USB Dongle Kurzanleitung Lesen Sie diese Kurzanleitung vor der Installation des Acer WLAN 11b USB Dongles. Für ausführliche Informationen über Sicherheitsmaßnahmen

Mehr

Die Absicherung Ihres drahtlosen Heimnetzwerkes

Die Absicherung Ihres drahtlosen Heimnetzwerkes Die Absicherung Ihres drahtlosen Heimnetzwerkes Allgemeiner Hinweis zur Verschlüsselung: Wir raten Ihnen Ihr WLAN mit WPA-PSK, noch besser mit WPA2-PSK abzusichern, sofern dies Ihre WLAN Adapter zulassen.

Mehr

Wireless-G. GHz. Notebook-Adapter mit SpeedBooster. Kurzanleitung. 802.11g WPC54GS (DE) Lieferumfang

Wireless-G. GHz. Notebook-Adapter mit SpeedBooster. Kurzanleitung. 802.11g WPC54GS (DE) Lieferumfang Division of Cisco Systems, Inc. Lieferumfang Wireless-G Notebook-dapter mit SpeedBooster Eine Installations-CD-ROM Ein Benutzerhandbuch auf CD-ROM Kurzanleitung (bei einigen Modellen ist die Kurzanleitung

Mehr

Wireless N 300Mbps Access Point

Wireless N 300Mbps Access Point Wireless N 300Mbps Access Point WL0053 Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Einführung 3.0 Inbetriebnahme 4.0 Netzwerk Konfiguration 5.0 CE Erklärung 1.0 Sicherheitshinweise

Mehr

Wie richte ich einen D-Link-WLAN-Router für meinen SDT-DSL-Internetzugang ein? Anschluss des Routers an die sdt.box

Wie richte ich einen D-Link-WLAN-Router für meinen SDT-DSL-Internetzugang ein? Anschluss des Routers an die sdt.box Wie richte ich einen D-Link-WLAN-Router für meinen SDT-DSL-Internetzugang ein? Anschluss des Routers an die sdt.box Verbinden Sie den Router mit der sdt.box, indem Sie das beigefügte Netzwerkkabel des

Mehr

Netzteil 7.5 V 1.5A (Gleichstrom) Sollte eines dieser Teile fehlen, wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler.

Netzteil 7.5 V 1.5A (Gleichstrom) Sollte eines dieser Teile fehlen, wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler. Dieses Produkt kann mit jedem aktuellen Webbrowser eingerichtet werden (Internet Explorer 6 oder Netscape Navigator ab Version 7). DI-524 AirPlus G 802.11g/2.4GHz Wireless Router Vor dem Start 1. Wenn

Mehr

Apple Time Capsule Kombigerät ans Universitätsnetz anschliessen

Apple Time Capsule Kombigerät ans Universitätsnetz anschliessen Anleitung Apple Time Capsule Kombigerät ans Universitätsnetz anschliessen Einleitung Apple Time Capsule Geräte vereinen in sich die Funktionen einer Netzwerk-Festplatte und eines WLAN-Routers (Wireless

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 7

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 7 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 7 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen automatisch

Mehr

A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Windows 7

A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Windows 7 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Windows 7 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen automatisch

Mehr

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration...

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration... Inhaltsverzeichnis 1. Wireless Switching... 2 1.1 Einleitung... 2 1.2 Voraussetzungen... 2 1.3 Konfiguration... 2 2. Wireless Switch Konfiguration... 3 2.1 Zugriff auf den Switch... 3 2.2 IP Adresse ändern...

Mehr

A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP

A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

6.8.3.8 Übung - Konfiguration eines WLAN-Routers in Windows 7

6.8.3.8 Übung - Konfiguration eines WLAN-Routers in Windows 7 IT Essentials 5.0 6.8.3.8 Übung - Konfiguration eines WLAN-Routers in Windows 7 Einführung Drucken Sie die Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie WLAN-Einstellungen auf dem Linksys

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows Vista

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows Vista Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows Vista Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

Installationsanleitung Router

Installationsanleitung Router Installationsanleitung Router AOL Deutschland GmbH + Co. KG Inhalt 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 AOL Namen einrichten 2 Tarif wechseln 3 Geräte anschliessen 5 Einbau Netzkarten (falls noch nicht vorhanden) 5

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 8

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 8 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 8 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen automatisch

Mehr

1KONFIGURATION VON WIRELESS LAN MIT WPA PSK

1KONFIGURATION VON WIRELESS LAN MIT WPA PSK 1KONFIGURATION VON WIRELESS LAN MIT WPA PSK Copyright 26. August 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH bintec Workshop Version 0.9 Ziel und Zweck Haftung Marken Copyright Richtlinien und Normen

Mehr

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für MAC Betriebssysteme)

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für MAC Betriebssysteme) IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC Betriebssysteme) Modell:FI8916W Farbe: schwarz Modell:FI8916W Farbe: weiβ ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch

Mehr

N150 WLAN-Router (N150R)

N150 WLAN-Router (N150R) Easy, Reliable & Secure Installationsanleitung N150 WLAN-Router (N150R) Marken Marken- und Produktnamen sind Marken oder eingetragene Marken der jeweiligen Inhaber. Informationen können ohne vorherige

Mehr

300 MBPS WIRELESS-N REPEATER

300 MBPS WIRELESS-N REPEATER 300 MBPS WIRELESS-N REPEATER Kurzanleitung zur Installation DN-70181 Einleitung: Der DN-70181 ist ein WLAN-Repeater mit kombinierter LAN/WLAN-Netzwerkverbindung, der speziell für Selbständige, Büro- und

Mehr

Kurzanleitung. AC750 WLAN-Repeater. Modell EX3800

Kurzanleitung. AC750 WLAN-Repeater. Modell EX3800 Kurzanleitung AC750 WLAN-Repeater Modell EX3800 Erste Schritte Der NETGEAR WLAN-Repeater erhöht die Reichweite eines WLANs durch Verstärkung des WLAN-Signals und Optimierung der allgemeinen Signalqualität

Mehr

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für Windows Betriebssysteme)

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für Windows Betriebssysteme) IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für Windows Betriebssysteme) Modell:FI8910W Farbe: schwarz Modell:FI8910W Farbe: weiβ ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch

Mehr

Stefan Dahler. 2. Wireless LAN Client zum Access Point mit WPA-TKIP. 2.1 Einleitung

Stefan Dahler. 2. Wireless LAN Client zum Access Point mit WPA-TKIP. 2.1 Einleitung 2. Wireless LAN Client zum Access Point mit WPA-TKIP 2.1 Einleitung Im Folgenden wird die Wireless LAN Konfiguration als Access Point beschrieben. Zur Verschlüsselung wird WPA-TKIP verwendet. Im LAN besitzen

Mehr

Speed Touch 585 Modem. Windows XP

Speed Touch 585 Modem. Windows XP Installationsanleitung ti l it Speed Touch 585 Modem Mehrplatzkonfiguration (Multi User) Windows XP Version02 Juni 2011 Klicken Sie auf die Schaltfläche Start und im Anschluss auf Systemsteuerung. Bitte

Mehr

Anleitung zur Einrichtung der Drahtlosverbindung (WLAN)

Anleitung zur Einrichtung der Drahtlosverbindung (WLAN) Anleitung zur Einrichtung der Drahtlosverbindung (WLAN) Um Ihre Drahtlosverbindung (WLAN) abzusichern, müssen Sie die Verschlüsselung im Router konfigurieren. Ein ungesichertes WLAN kann dazu führen, dass

Mehr

Teil-Nr. 007-0731-001. SpeedStream. DSL Modem. Kurzanleitung

Teil-Nr. 007-0731-001. SpeedStream. DSL Modem. Kurzanleitung Teil-Nr. 007-073-00 SpeedStream DSL Modem Kurzanleitung xxxx Vor dem Start: Sicherstellen, dass alle der nachfolgend aufgeführten Artikel im Lieferumfang des DSL-Bausatzes enthalten sind: SpeedStream SpeedStream

Mehr

Handbuch Schnelleinstieg

Handbuch Schnelleinstieg V44.01 IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC OS) Modell:FI8904W Modell:FI8905W ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Packungsliste FI8904W/05W Handbuch Schnelleinstieg

Mehr

Deutsche Version. Einleidung. Installation unter Windows 2000, XP und Vista. LW302 Sweex Wireless LAN PCI Card 300 Mbps

Deutsche Version. Einleidung. Installation unter Windows 2000, XP und Vista. LW302 Sweex Wireless LAN PCI Card 300 Mbps LW302 Sweex Wireless LAN PCI Card 300 Mbps Einleidung Setzen Sie die Sweex Wireless LAN PCI Card 300 Mbps 802.11n keinen extremen Temperaturen aus. Legen Sie das Gerät nicht in direktes Sonnenlicht oder

Mehr

A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows Vista

A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows Vista Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows Vista Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

WLAN manuell einrichten

WLAN manuell einrichten WLAN manuell einrichten Vorbereiten > Versichern Sie sich, dass die WLAN-Karte oder der USB-Stick eingesteckt ist, und dass die Geräte-Software (Treiber) dafür auf Ihrem Computer installiert ist. > Schliessen

Mehr

Folgende Voraussetzungen für die Konfiguration müssen erfüllt sein:

Folgende Voraussetzungen für die Konfiguration müssen erfüllt sein: 1. Access Point im Personal Mode (WEP / WPA / WPA2) 1.1 Einleitung Im Folgenden wird die Konfiguration des Access Point Modus gezeigt. Zur Absicherung der Daten werden die verschiedenen Verschlüsselungsalgorithmen

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Mac OS X 10.6 & 10.7

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Mac OS X 10.6 & 10.7 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N für Mac OS X 10.6 & 10.7 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

Installationsanleitung für den WLAN- Booster für Mobilgeräte WN1000RP

Installationsanleitung für den WLAN- Booster für Mobilgeräte WN1000RP Installationsanleitung für den WLAN- Booster für Mobilgeräte WN1000RP Inhalt Erste Schritte.......................................... 3 Ihr WLAN-Booster...................................... 4 Vorderseite

Mehr

DWA-140: Betrieb unter Mac OS X Über dieses Dokument. Vorbereitungen. Laden der Treiber aus dem Internet - 1 -

DWA-140: Betrieb unter Mac OS X Über dieses Dokument. Vorbereitungen. Laden der Treiber aus dem Internet - 1 - DWA-140: Betrieb unter Mac OS X Über dieses Dokument Diese Anleitung zeigt, wie Sie einen D-Link DWA-140 Wireless N USB Adapter unter Mac OS X 10.3. und 10.4. betreiben können. Die Treiber die zum Betrieb

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N WLAN Sicherheit & WLAN-Kanal ändern

A1 WLAN Box PRG AV4202N WLAN Sicherheit & WLAN-Kanal ändern Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N WLAN Sicherheit & WLAN-Kanal ändern Einfach schneller zum Ziel. Sie können die Konfiguration für Ihre WLAN- Verbindung manuell überprüfen oder

Mehr

Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP

Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP ADSL INSTALLATION - ETHERNET Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP HostProfis ISP ADSL Installation 1 Bankverbindung: ADSL INSTALLATION

Mehr

BIPAC-7500G / 7500GL

BIPAC-7500G / 7500GL BIPAC-7500G / 7500GL 802.11g ADSL-VPN-Firewall-Router mit 3DES-Akzelerator Kurz-Bedienungsanleitung Billion BIPAC-7500G/ 7500GL 802.11g ADSL VPN Firewall-Router mit 3DES Akzelerator Detaillierte Anweisungen

Mehr

ATB Ausbildung Technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck

ATB Ausbildung Technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck W-LAN einrichten Access Point Konfiguration Diese Anleitung gilt für den Linksys WAP54G. Übersicht W-LAN einrichten... 1 Access Point Konfiguration... 1 Übersicht... 1 Vorbereitung... 1 Verbindung aufnehmen...

Mehr

NETGEARTrek N300 Travel Router und Repeater. Installationsanleitung PR2000 NETGEAR. WiFi LAN USB USB. Reset. Power. Internet.

NETGEARTrek N300 Travel Router und Repeater. Installationsanleitung PR2000 NETGEAR. WiFi LAN USB USB. Reset. Power. Internet. NETGEARTrek N300 Travel Router und Repeater PR2000 Installationsanleitung NETGEAR Reset /LAN LAN USB WiFi Power USB Inhalt Erste Schritte.......................................... 3 Herstellen der Verbindung

Mehr

SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router

SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router s Kurzanleitung SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router Öffnen Sie niemals das Gehäuse! Verwenden Sie nur das mitgelieferte Netzgerät. Verwenden Sie nur die mitgelieferten Kabel und nehmen Sie daran keine Veränderungen

Mehr

EASY WEASEL TM MOBILITY 3G 4G LTE ACCESSPOINT & TRAVEL ROUTER

EASY WEASEL TM MOBILITY 3G 4G LTE ACCESSPOINT & TRAVEL ROUTER EASY WEASEL TM MOBILITY 3G 4G LTE ACCESSPOINT & TRAVEL ROUTER Kurz-Installationsanleitung WICHTIGE NUTZUNGSHINWEISE Zur praktischen Nutzung kann dieses Gerät über Desktop- oder Laptop-Computer gespeist

Mehr

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04 Sicherheits- Anwendungsprogramm LOCK Benutzerhandbuch V2.13-T04 Inhaltsverzeichnis A. Einführung... 2 B. Allgemeine Beschreibung... 2 C. Leistungsmerkmale... 3 D. Vor der Verwendung des LOCK-Sicherheits-Anwendungsprogramms...

Mehr

Anleitung zur Einrichtung der Drahtlosverbindung (WLAN)

Anleitung zur Einrichtung der Drahtlosverbindung (WLAN) Anleitung zur Einrichtung der Drahtlosverbindung (WLAN) Um Ihre Drahtlosverbindung (WLAN) abzusichern müssen Sie die Verschlüsselung im Router konfigurieren. Ein ungesichertes WLAN kann dazu führen, dass

Mehr

WLAN Konfiguration unter Windows XP

WLAN Konfiguration unter Windows XP WLAN Konfiguration unter Windows XP Konfiguration für die Verwendung Ihres PCs mit WLAN unter WindowsXP Inode empfiehlt Ihnen für die Verwendung des WLAN-Moduls aktuell installierte Treiber für Ihre WLAN-Karte.

Mehr

Installation. NETGEAR 802.11ac Wireless Access Point WAC120. Lieferumfang. NETGEAR, Inc. 350 East Plumeria Drive San Jose, CA 95134 USA.

Installation. NETGEAR 802.11ac Wireless Access Point WAC120. Lieferumfang. NETGEAR, Inc. 350 East Plumeria Drive San Jose, CA 95134 USA. Marken NETGEAR und das NETGEAR-Logo sind Marken und/oder eingetragene Marken von NETGEAR, Inc. und/oder seiner Tochtergesellschaften in den USA und/oder anderen Ländern. Informationen können ohne vorherige

Mehr

Treiber und Dienstprogramm installieren

Treiber und Dienstprogramm installieren 1 Verpackungsinhalt D-Link AirPlus drahtloser Cardbus- Netzwerkadapter DWL-650+ Gedruckte Kurzanleitung für die Installation Handbuch, Kurzanleitung für die Installation und Treiber auf CD-ROM Bei unvollständigem

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I >> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I Lieferumfang * Inbetriebnahme 1 Ethernet-Anschlusskabel (patch-cable) für Anschluss an Switch/Hub Ethernet-Anschlusskabel gekreuzt (crossover)

Mehr

Technicolor TC 7200.20 Anschluss und Konfiguration mit WLAN (Version 1.2)

Technicolor TC 7200.20 Anschluss und Konfiguration mit WLAN (Version 1.2) Technicolor TC 7200.20 Anschluss und Konfiguration mit WLAN (Version 1.2) Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 2 1.1 Lieferumfang... 2 1.2 Anschlusserläuterung... 2 2 Allgemeine Hinweise... 3 3 WLAN Konfiguration...

Mehr

USB 2.0 ETHERNET PRINTSERVER

USB 2.0 ETHERNET PRINTSERVER USB 2.0 ETHERNET PRINTSERVER DN-13014-3 DN-13003-1 Kurzanleitung zur Installation DN-13014-3 & DN-13003-1 Bevor Sie beginnen, müssen Sie die folgenden Punkte vorbereiten: Windows 2000/XP/2003/Vista/7 Computer

Mehr

Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows XP

Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows XP Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows XP Konfiguration für die Verwendung Ihres PCs mit WLAN unter Windows XP UPC empfiehlt Ihnen für die Verwendung des WLAN-Moduls aktuell installierte

Mehr

UPC WLAN Installationsanleitung für das Modem TWG 870

UPC WLAN Installationsanleitung für das Modem TWG 870 UPC WLAN Installationsanleitung für das Modem TWG 870 LAN Ethernet Konfiguration (UPC-Internet auf Ihrem PC installieren): 1 Verbinden Sie das eine Ende des Antennenkabels mit der UPC Kabel-Anschlussdose

Mehr

LAN-Ports Hier werden PC s mit Netzwerkkarte angeschlossen. Reset Taste Hier kann das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden

LAN-Ports Hier werden PC s mit Netzwerkkarte angeschlossen. Reset Taste Hier kann das Gerät auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden Beginn der Installation: Anschluß des Routers an das lokale, bereits vorhandene Netzwerk (Beispiel anhand eines DI-614+, DI-624, DI-624+) WAN-Port Hier wird das DSL- Modem eingesteckt LAN-Ports Hier werden

Mehr

A1 Festnetz-Internet. Mit A1 WLAN Box (TG788A1vn)

A1 Festnetz-Internet. Mit A1 WLAN Box (TG788A1vn) Einfach A1. Installationsanleitung A1 Festnetz-Internet Mit A1 WLAN Box (TG788A1vn) Willkommen Bequem zuhause ins Internet einsteigen. Kabellos über WLAN. Mit dem Kauf von A1 Festnetz- Internet für Zuhause

Mehr

Überprüfung ADSL2+ Bereitschaft des Zyxel Modems

Überprüfung ADSL2+ Bereitschaft des Zyxel Modems Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde Die Telecom Liechtenstein freut sich, Sie als ADSL2+ Kunden willkommen zu heissen! Diese Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie Ihren ADSL Anschluss ADSL2+ fähig machen

Mehr

Manuelles Einrichten und Problembehebung. Installation manuelle et résolution des problèmes. Configurazione manuale e risoluzione dei guasti

Manuelles Einrichten und Problembehebung. Installation manuelle et résolution des problèmes. Configurazione manuale e risoluzione dei guasti WLAN einrichten Manuelles Einrichten und Problembehebung Installer WLAN Installation manuelle et résolution des problèmes Installare WLAN Configurazione manuale e risoluzione dei guasti Setup WLAN Manual

Mehr

PIXMA MG6300. series. Einrichtungshandbuch

PIXMA MG6300. series. Einrichtungshandbuch PIXMA MG6300 series Einrichtungshandbuch CANON INC. 2012 Einrichtungshandbuch Dieses Handbuch enthält Informationen zum Einrichten einer Netzwerkverbindung für den Drucker. Netzwerkverbindung Drahtlose

Mehr

Grundlagen von Drahtlosnetzwerkenp

Grundlagen von Drahtlosnetzwerkenp Grundlagen von Drahtlosnetzwerkenp Diese Broschüre enthält Informationen zum Konfigurieren einer Drahtlosverbindung zwischen dem Drucker und den Computern. Informationen zu anderen Netzwerkverbindungen,

Mehr

w-lantv 50n Kurzanleitung Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen!

w-lantv 50n Kurzanleitung Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen! Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen! Änderungen von Design und /oder Technik vorbehalten. 2008-2009 PCTV Systems S.à r.l. 8420-20056-01 R1 Lieferumfang

Mehr

HowTo: Grundlegende Einrichtung des WLAN an einem D-Link Wireless Switch (DWS)

HowTo: Grundlegende Einrichtung des WLAN an einem D-Link Wireless Switch (DWS) HowTo: Grundlegende Einrichtung des WLAN an einem D-Link Wireless Switch (DWS) [Voraussetzungen] 1. DWS-3024/3024L/4026/3160 mit aktueller Firmware - DWS-4026/ 3160 mit Firmware (FW) 4.1.0.2 und höher

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Installation und Bedienung. Repeater N/G

Installation und Bedienung. Repeater N/G Installation und Bedienung Repeater N/G Das ist der FRITZ!WLAN Repeater N/G Der FRITZ!WLAN Repeater erweitert die WLAN-Reichweite Ihres Funknetzwerks. Für die Erweiterung eines Netzwerks wird der FRITZ!WLAN

Mehr

DFL-700 Network Security Firewall

DFL-700 Network Security Firewall Dieses Produkt kann mit jedem aktuellen Webbrowser eingerichtet werden (Internet Explorer 6 oder Netscape Navigator ab Version 6). DFL-700 Network Security Firewall Vor dem Start 1. Damit Sie mit der Network

Mehr

BIPAC 7402G. 802.11g ADSL-VPN-Firewall-Router. Kurz-Bedienungsanleitung

BIPAC 7402G. 802.11g ADSL-VPN-Firewall-Router. Kurz-Bedienungsanleitung BIPAC 7402G 802.11g ADSL-VPN-Firewall-Router Kurz-Bedienungsanleitung Billion BIPAC 7402G 802.11g ADSL-VPN-Firewall-Router Detaillierte Anweisungen für die Konfiguration und Verwendung des 802.11g ADSL-VPN-Firewall-Router

Mehr

Warnung vor der Installation

Warnung vor der Installation Warnung vor der Installation Netzwerkkamera bei Rauchentwicklung oder ungewöhnlichem Geruch sofort abschalten. Stellen Sie die Netzwerkkamera nicht in der Nähe von Wärmequellen (z. B. Fernsehgeräte, Heizgeräte,

Mehr

WLAN-Repeater. Installationsanleitung

WLAN-Repeater. Installationsanleitung WLAN-Repeater Installationsanleitung Inhalt Wichtiger Hinweis... 3 Wesentliche Eigenschaften... 6 Einsatz... 6 EIN WLAN-INFRASTRUKTUR-NETZWERK AUFBAUEN... 6 REPEATER:... 7 ZUGANGSPUNKT:... 9 ROUTER:...

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation. Live! Titanium

Anleitung zur Schnellinstallation. Live! Titanium Anleitung zur Schnellinstallation Live! Titanium Inhalt 1. Live! Überblick... 2. Montage... 3. Netzwerkinstallation... 4. Einrichtung drahtloser Netzwerke... 5. Konfigurieren Sie Ihr Live!... 6. Fehlerbehebung...

Mehr

Kurzanleitung. LinkStation Live. Deutsch. Packungsinhalt: LinkStation Live

Kurzanleitung. LinkStation Live. Deutsch. Packungsinhalt: LinkStation Live Deutsch Kurzanleitung LinkStation Live Packungsinhalt: LinkStation Live (2,1 m) Stromkabel LinkNavigator-Installations-CD Kurzanleitung (dieses Handbuch) Garantieerklärung www.buffalo-technology.de V.

Mehr

Anleitung zur Einrichtung des Repeatermodus (DAP-1360)

Anleitung zur Einrichtung des Repeatermodus (DAP-1360) Anleitung zur Einrichtung des Repeatermodus (DAP-1360) Verbinden Sie Ihren Computer mit der LAN Buchse des DAP-1360 wie es in der Installationsanleitung (Quick Installation Guide) beschrieben ist. Sie

Mehr

Anleitung Anschluss und Konfiguration des Technicolor TC7200.20 Kabelmodems mit WLAN

Anleitung Anschluss und Konfiguration des Technicolor TC7200.20 Kabelmodems mit WLAN Anleitung Anschluss und Konfiguration des Technicolor TC7200.20 Kabelmodems mit WLAN Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Lieferumfang... 3 1.2 Anschlusserläuterung... 3 2 Allgemeine Hinweise... 4

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

HD WIRELESS N OUTDOOR CLOUD CAMERA DCS-2330L INSTALLATIONS-ANLEITUNG

HD WIRELESS N OUTDOOR CLOUD CAMERA DCS-2330L INSTALLATIONS-ANLEITUNG HD WIRELESS N OUTDOOR CLOUD CAMERA DCS-2330L INSTALLATIONS-ANLEITUNG PACKUNGS- INHALT DEUTSCH HD WIRELESS N OUTDOOR CLOUD CAMERA DCS-2330L STROMADAPTER/STECKERNETZTEIL ADAPTER ETHERNET-KABEL (CAT5 UTP)

Mehr

1.) Sie verwenden einen Router:

1.) Sie verwenden einen Router: 1.) Sie verwenden einen Router: 1.1 LAN - Router: Bitte starten Sie Ihren Router neu (das Gerät welches an Ihrem Modem angeschlossen ist), indem Sie den Stromstecker direkt vom Gerät abziehen, und nach

Mehr

Wireless-LAN USB Stick

Wireless-LAN USB Stick Wireless-LAN USB Stick 150 Mbps Modell: LW-05 LW-UWD-02 Bedienungsanleitung Quick Guide Bitte lesen Sie diese Anleitung für eine ordnungsgemäße Bedienung sorgfältig durch und heben Sie sie zum Späteren

Mehr

1 von 10 20.01.2013 11:04

1 von 10 20.01.2013 11:04 1 von 10 20.01.2013 11:04 Re: WLAN-Shop24.de Kontaktanfrage WLAN-Shop24.de 9. Januar 2013 10:58 Sehr geehrter, im Folgenden sende ich ihnen eine Schritt für Schritt Anleitung. Zuerst

Mehr

Anleitung zur Einrichtung der Drahtlosverbindung (WLAN)

Anleitung zur Einrichtung der Drahtlosverbindung (WLAN) Anleitung zur Einrichtung der Drahtlosverbindung (WLAN) Um Ihre Drahtlosverbindung (WLAN) abzusichern müssen Sie die Verschlüsselung im Accesspoint konfigurieren. Ein ungesichertes WLAN kann dazu führen,

Mehr

2 Sunny WebBox in ein bestehendes lokales Netzwerk (LAN) einbinden

2 Sunny WebBox in ein bestehendes lokales Netzwerk (LAN) einbinden SUNNY WEBBOX Kurzanleitung zur Inbetriebnahme der Sunny WebBox unter Windows XP Version: 1.0 1 Hinweise zu dieser Anleitung Diese Anleitung unterstützt Sie bei der Inbetriebnahme der Sunny WebBox in ein

Mehr

Konfiguration eines WLAN-Routers

Konfiguration eines WLAN-Routers Konfiguration eines WLAN-Routers Die vorliegende Dokumentation gilt für WLAN-Router ohne eingebautes DSL-Modem. Für die Konfiguration einer Fritz!Box nutzen Sie bitte die Dokumentation unter http://www.emotec-service.de/networks/downloads_networks.html

Mehr

INTERNETZUGANG WLAN-ROUTER ANLEITUNG INSTALLATION SIEMENS GIGASET

INTERNETZUGANG WLAN-ROUTER ANLEITUNG INSTALLATION SIEMENS GIGASET 1. Bedienungsoberfläche starten Wir empfehlen Ihnen für die Installation einen WEB- Browser, zum Beispiel Firefox 2.0 oder Internet Explorer 6.1 oder höher. Geben Sie die Adresse des Routers in die Adresszeile

Mehr

Installationsbeschreibung für den Allnet ALL0277DSLvB wireless ADSL Router (Quickstart)

Installationsbeschreibung für den Allnet ALL0277DSLvB wireless ADSL Router (Quickstart) Installationsbeschreibung für den Allnet ALL0277DSLvB wireless ADSL Router (Quickstart) Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 1 2 Konfiguration des Routers:... 2 3 Kontakt und Hilfe... 8 1 Einleitung Für

Mehr

Bedienungsanleitung INHALT. Nano-NAS-Server. 1 Produktinformationen...1. 2 Technische Daten...2. 3 Systemanforderungen...3

Bedienungsanleitung INHALT. Nano-NAS-Server. 1 Produktinformationen...1. 2 Technische Daten...2. 3 Systemanforderungen...3 INHALT Nano-NAS-Server 1 Produktinformationen...1 2 Technische Daten...2 3 Systemanforderungen...3 4 Anschließen des Gerätes...4 5 Konfigurieren des DN-7023...5 6 Einstellungen...9 Bedienungsanleitung

Mehr

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Setup starten... 4 2.2 Startseite

Mehr

DrayTek VigorAP 700. WLAN AccessPoint WLAN Ethernet-Client Universal-Repeater. Handbuch

DrayTek VigorAP 700. WLAN AccessPoint WLAN Ethernet-Client Universal-Repeater. Handbuch WLAN AccessPoint WLAN Ethernet-Client Universal-Repeater Handbuch 2 Handbuch DrayTek VigorAP 700 Copyright 2009 TKR GmbH & Co. KG, Kiel, (Germany) 1. Auflage, Juni 2009 Alle Angaben in diesem Text sind

Mehr

Wireless LAN mit Windows XP

Wireless LAN mit Windows XP Wireless LAN mit Windows XP Inhalt Inhalt... 1 Voraussetzungen... 2 Windows XP zum Konfigurieren von Wireless LAN verwenden... 2 Suche nach verfügbaren Netzwerken... 4 Netzwerktyp festlegen zu dem Verbindungen

Mehr

Kabelloser USB-Adapter

Kabelloser USB-Adapter Kabelloser USB-Adapter Belkin Ltd. Express Business Park Shipton Way Rushden NN10 6GL Großbritannien Tel: +44 (0) 1933 35 2000 Fax: +44 (0) 1933 31 2000 Belkin B.V. Starparc Building Boeing Avenue 333

Mehr

3G Mobiler Breitband Router

3G Mobiler Breitband Router 3G Mobiler Breitband Router WL0082 Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Einführung 3.0 Inbetriebnahme 4.0 Netzwerk Konfiguration 5.0 CE Erklärung 1.0 Sicherheitshinweise Stellen

Mehr

Konfiguration von Laptops/Notebooks zur Nutzung des Internets an den Tischen im Freihandbereich - Windows Vista

Konfiguration von Laptops/Notebooks zur Nutzung des Internets an den Tischen im Freihandbereich - Windows Vista Konfiguration von Laptops/Notebooks zur Nutzung des Internets an den Tischen im Freihandbereich - Windows Vista An sämtlichen Tischen im Freihandbereich sind die Datendosen für die UB-Benutzer aktiviert.

Mehr

4-441-095-42 (1) Network Camera

4-441-095-42 (1) Network Camera 4-441-095-42 (1) Network Camera SNC easy IP setup-anleitung Software-Version 1.0 Lesen Sie diese Anleitung vor Inbetriebnahme des Geräts bitte genau durch und bewahren Sie sie zum späteren Nachschlagen

Mehr

Deutsche Version. Einleidung. Hardware installieren. LC201 Sweex Powerline Ethernet Adapter 200 Mbps

Deutsche Version. Einleidung. Hardware installieren. LC201 Sweex Powerline Ethernet Adapter 200 Mbps LC201 Sweex Powerline Ethernet Adapter 200 Mbps Einleidung Für die störungsfreie Funktion des Sweex Powerline Ethernet Adapter 200 Mbps ist es wichtig, eine Reihe von Punkten zu beachten: Setzen Sie den

Mehr

Schritt-für-Schritt-Anleitung WDS mit FRITZ!Box WLAN

Schritt-für-Schritt-Anleitung WDS mit FRITZ!Box WLAN Schritt-für-Schritt-Anleitung WDS mit FRITZ!Box WLAN Begriffe Folgende Begriffe werden in dem Dokument genutzt: Access Point: Zugangspunkt, an dem sich WLAN-Clients anmelden. Es kann sich dabei um einen

Mehr

TBS MOI DVB-S2 Streaming Box - Quick Start Guide

TBS MOI DVB-S2 Streaming Box - Quick Start Guide TBS MOI DVB-S2 Streaming Box - Quick Start Guide Inhalt 1. Übersicht 1.1. Auf einen Blick 1.2. Leistungsbeschreibung 1.3. Systemvoraussetzungen 1.4. Packungsumfang 2. Anschluss der Hardware 3. Software

Mehr

BIPAC 5100 / 5100W. (Wireless) ADSL Router. Kurz-Bedienungsanleitung

BIPAC 5100 / 5100W. (Wireless) ADSL Router. Kurz-Bedienungsanleitung BIPAC 5100 / 5100W (Wireless) ADSL Router Kurz-Bedienungsanleitung Billion BIPAC 5100 / 5100W ADSL Router Für weitere Informationen zur Konfiguration und Nutzung des (Wireless) ADSL Firewall Router, schauen

Mehr

Konfiguration von Laptops / Notebooks zur Nutzung des Internets an den Tischen im Freihandbereich Windows 2000

Konfiguration von Laptops / Notebooks zur Nutzung des Internets an den Tischen im Freihandbereich Windows 2000 Konfiguration von Laptops / Notebooks zur Nutzung des Internets an den Tischen im Freihandbereich Windows 2000 An sämtlichen Benutzertischen im Freihandbereich sind die Datendosen für die UB-Benutzer aktiviert.

Mehr

Wireless-G Router für 3G/UMTS Broadband

Wireless-G Router für 3G/UMTS Broadband KURZANLEITUNG Wireless-G Router für 3G/UMTS Broadband Lieferumfang Wireless-G Router für 3G/UMTS Broadband Installations-CD-ROM Benutzerhandbuch und Kurzanleitung auf CD-ROM Netzteil mit Adaptern für Großbritannien,

Mehr