1.3 Gottes Ideal für den Menschen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1.3 Gottes Ideal für den Menschen"

Transkript

1 1.3 Gottes Ideal für den Menschen Ein Muster der Liebe und des Guten Sie müssen wissen, dass Gott alle Dinge für die wahre Liebe und für den wahren Menschen geschaffen hat. Die Schöpfung ist so aufgebaut, dass alles in Paaren existiert. Tiere, Pflanzen und Mineralien basieren auf der Subjekt Objekt Beziehung, und ein harmonisches Geben und Empfangen zwischen ihnen bildet die Grundlage für ihre Existenz und ihre Produktivität. Die Menschen wurden mit der Polarität von Geist und Körper sowie als Mann und Frau geschaffen. Gottes Idealvorstellung war es, dass jeder Mensch ausgerichtet auf Gottes Liebe Geist und Körper in vollkommene Harmonie bringt und dass ein solcher Mann und eine solche Frau sich vereinigen, um eine Familie zu errichten. Auf diese Weise hätten Adam und Eva die Natur Gottes widergespiegelt und wären zum Objekt der Liebe Gottes geworden. Sie hätten an ihre Nachkommen wahre Liebe, wahres Leben und die wahre Abstammungslinie Gottes weitergegeben. Adams Familie wäre in Übereinstimmung mit Gottes Ideal zu einer Familie mit wahrer Liebe geworden. Von den beiden menschlichen Urahnen erwartete Gott, dass sie Seinen Willen und Seine Liebe an die gesamte Schöpfung weitergeben würden. Adam und Eva sollten mit ihren Kindern ein Muster errichten, das zum Grundprinzip für all ihre Nachkommen werden sollte. Damit wäre ein stabiles Fundament für Frieden, Freiheit, Freude und Hoffnung entstanden, das sich über die ganze Welt ausgebreitet hätte. Ein Land hätte sich nach dem Muster der Familie strukturiert und dies wäre im weiteren Verlauf von der Landesebene auf die Weltebene ausgedehnt worden. Dies war die Vorstellung, wie das Reich Gottes sich ganz natürlich auf Erden und im Himmel ausbreiten sollte. (SMM, )

2 Grafik 1: Vier-Positionen-Grundstruktur der Familie als Muster für Gottes Ideal Die Vier Positionen Grundstruktur In welcher Form sollte Gottes Ideal durch die Erschaffung der Menschheit verwirklicht werden? Dies kann durch die Vier Positionen Grundstruktur verdeutlicht werden. Sie zeigt Adam und Eva in vollkommener Einheit mit Gott in einem Bereich der Liebe, die so stark ist, dass sie niemals zerbrechen kann. Die Vier Positionen Grundstruktur ist die Struktur einer Familie, in deren Mittelpunkt Gott steht. Sie wird verwirklicht, indem die Familienmitglieder nicht nur untereinander, sondern auch mit Gott vollkommene Einheit verwirklichen. Wenn die Vier Positionen Grundstruktur der Familie errichtet ist, entspricht dies dem von Gott ersehnten Schöpfungsideal. Also können wir sagen, dass eine wahre Familie entsteht, wenn Ehemann und Ehefrau, Eltern und Kinder zusammenleben mit der Liebe Gottes im Mittelpunkt. Wenn dies geschieht, repräsentiert der Ehemann den Himmel und die Ehefrau die Erde. Obwohl sie zwei separate Wesen sind, werden sie

3 horizontal gesehen eins und damit zum Symbol der Einheit von Himmel und Erde. Ein Ehemann und eine Ehefrau, die auf der Basis der Liebe Gottes eins werden, öffnen den Weg für die Einheit des gesamten Universums. (HJH, ) Vertikale und horizontale Beziehungen Um wahre Liebe zu verwirklichen, schuf Gott die ersten Menschen, Adam und Eva, als Musterbeispiel für ideale menschliche Beziehungen. Diese Beziehungen gleichen einer vertikalen Linie, die eine horizontale Linie schneidet. Die Spitze der vertikalen Linie symbolisiert Gott, die gegenüberliegenden Enden der horizontalen Linie Adam und Eva. Der Schnittpunkt beider Linien symbolisiert die wahre Liebe, wo sich Gott, Adam und Eva in einer harmonischen Beziehung treffen. Gott ist Eltern der vertikalen wahren Liebe, während Adam und Eva Eltern der horizontalen wahren Liebe sind. Wenn wir sowohl aus der Liebe, dem Leben und der Abstammungslinie Gottes, unserer Himmlischen Eltern, wie auch von unseren irdischen, physischen Eltern geboren sind, dann ist unser Geist vertikal mit Gott und unser Körper horizontal mit dem physischen Bereich verbunden. Wichtiger noch: Wenn unser vertikales Selbst und unser horizontales Selbst vereinigt sind, werden wir für Gott zu Gefährten der wahren Liebe. Wenn sich Ihr Geist und Ihr Körper also in wahrer Liebe vereinen, wird jeder von Ihnen Gottes Partner der Liebe und steht in der Position von Gottes ewigem Objekt. Dann werden Sie auch Gottes ewige Liebe ererben. (HJH, ) Gott selbst hat die Wesensmerkmale von männlich und weiblich beziehungsweise Positivität und Negativität. Der Mensch als substantielles Objekt Gottes wurde als Mann und Frau geschaffen. Wenn Mann und Frau heiraten, werden sie zum substantiellen Plus und Minus und zum Ebenbild Gottes. Es ist Gottes Wille, dass wir in der Ehe horizontal vollkommen eins werden mit Gottes vertikaler Liebe im Mittelpunkt. Der menschliche Körper entspricht dem Horizontalen und repräsentiert die Erde. Das Gemüt jedoch liebt das Vertikale und sehnt sich nach einer höheren Perspektive. Deshalb suchen die Menschen unweigerlich den

4 Punkt, an dem sie mit dem vertikalen Standard Gottes eins werden. Dieser Punkt muss das Zentrum sein und hier sollen Mann und Frau einander begegnen. (SMM, ) Grafik 2: Die Drei Großen Segen nach Gen 1,28 Die Drei Großen Segen Gott existiert als das ursprüngliche Wesen der wahren Liebe und als unsichtbare Eltern der Menschheit. Liebe kann nicht allein existieren, sie braucht Beziehungen, um ihre Früchte zu entwickeln und zur Reife zu bringen. Damit sie als Gottes Kinder wahre Liebe verwirklichen konnten, gab Gott Adam und Eva im Garten Eden die Drei Segen: Seid fruchtbar, mehret euch und macht euch die Erde untertan (Gen 1,28). Im Ersten Segen, den Gott den Menschen mit den Worten Seid fruchtbar gab, rief Gott Seine Kinder auf, zu Objekt Partnern Seiner wahren Liebe zu werden, indem sie sich zu wahren Persönlichkeiten entwickeln. Wenn wir jemanden lieben, möchten wir, dass dieses Gegenüber sogar besser ist als wir. Auch Gott möchte in Seiner Liebe, dass Seine Kinder besser sind als Er. Daher investiert sich Gott immer und immer wieder in den Menschen als

5 den Objekt Partner Seiner Liebe und vergisst, was Er schon alles gegeben hat. Er möchte den Menschen immer noch mehr lieben, weil die Sehnsucht, auf ewig für das Wohl anderer zu leben, der Ursprung der Liebe ist. Gott gab den Menschen auch den Zweiten Segen: Mehret euch. Nach dem Erreichen ihrer persönlichen Vollkommenheit, die darin bestand, im Herzen mit Gott eins zu werden, sollte Adam zu einem wahren Ehemann und Eva zu einer wahren Ehefrau werden. Ihren Kindern gegenüber sollten sie zu substantiellen wahren Eltern werden, die die wahre Liebe, das wahre Leben und die wahre Abstammungslinie von Gott ererben und an ihre Kinder weitergeben würden. Nach Gottes Ideal sollte sich die wahre Liebe horizontal und vertikal vollkommen entfalten, beginnend mit der ersten Menschenfamilie, unseren gemeinsamen Vorfahren. Da Gottes Liebe absolut, einzigartig, unveränderlich und ewig ist, sollte auch diese Familie zu einer absoluten, einzigartigen, unveränderlichen und ewigen Familie werden, mit der wahren Liebe im Mittelpunkt. Die Menschen hätten sich dann mit dem Herzen Gottes vereinigt und wären zur substantiellen Verkörperung der Liebe geworden. Sie hätten sich des wahren Friedens, des wahren Glücks und der Verwirklichung aller Ideale Gottes erfreut. So wären sie zu Meistern der wahren Liebe geworden, die von allen Wesen im Universum geliebt und willkommen geheißen worden wären. Daher lautete Gottes Dritter Segen: Macht euch die Erde untertan. Er besteht in dem Auftrag, einen Lebensraum zu schaffen, in dem wir Freude und Glück erleben können und unsere Herrschaft der Liebe über die Schöpfung ausüben. Als wahre Meister dieser Schöpfung sollten wir selbstverständlich auch dafür sorgen, dass das ökologische Gleichgewicht der Welt erhalten bleibt. (SMM, )

2.1 Ewiges Leben und die wahre Liebe

2.1 Ewiges Leben und die wahre Liebe 2.1 Ewiges Leben und die wahre Liebe Die Sehnsucht, ewig zu leben Wir wurden geschaffen, um ewig zu leben und das Ideal der wahren Liebe zu verwirklichen. Während unseres Erdenlebens beschäftigen wir uns

Mehr

3.4 Die Beziehung zwischen Mann und Frau

3.4 Die Beziehung zwischen Mann und Frau 3.4 Die Beziehung zwischen Mann und Frau Unsere größte Sehnsucht Die Ambitionen der Menschen sind grenzenlos. Was ist dann das eigentliche Ziel der unendlichen Sehnsüchte und Ambitionen der Menschen? Für

Mehr

3.3 Absolute Werte der wahren Liebe

3.3 Absolute Werte der wahren Liebe 3.3 Absolute Werte der wahren Liebe Wie wir Besitzer der Liebe werden Der Weg, wie wir Besitzer der Liebe werden, ist die Ausübung der wahren Liebe, die sich voll und ganz für den Partner einsetzt. Noch

Mehr

Viertes Buch. Wahre Familie

Viertes Buch. Wahre Familie Viertes Buch Wahre Familie I n h a l t Kapitel 1. Die wahre Familie, wie sie ursprünglich zur Zeit der Schöpfung beabsichtigt war Abschnitt 1. Gottes Wille durch Adam und Eva... 435 Abschnitt 2. Gottes

Mehr

Die spirituelle Dimension der Liebe und unserer Beziehungen. Aus dem Amerikanischen von Andrea Fischer

Die spirituelle Dimension der Liebe und unserer Beziehungen. Aus dem Amerikanischen von Andrea Fischer Seelenpartner & Zwillingsseelen Die spirituelle Dimension der Liebe und unserer Beziehungen ELIZABETH CLARE PROPHET Aus dem Amerikanischen von Andrea Fischer IIIIIIIIIIIIIIIII SILBERSCHNUR IIIIIIIIIIIIIIII

Mehr

5.3 Eine Kultur der Liebe und des Friedens

5.3 Eine Kultur der Liebe und des Friedens 5.3 Eine Kultur der Liebe und des Friedens Leben nach dem Grundprinzip des Universums Es ist eine unbestreitbare Wahrheit, dass Eltern und Kinder nur dann in Freude und Glück miteinander leben können,

Mehr

Elftes Buch. Der Ursprung des Universums

Elftes Buch. Der Ursprung des Universums Elftes Buch Der Ursprung des Universums I n h a l t Kapitel 1. Die grundlegende Ordnung des Universums Abschnitt 1. Die Manifestation von Gottes polaren Wesenszügen... 1689 1.1. Gott ist das ursprüngliche

Mehr

zwischen Jesus, dem Heiligen Geist und den gefallenen Menschen.

zwischen Jesus, dem Heiligen Geist und den gefallenen Menschen. Kapitel 7 Christologie Die vielleicht wichtigsten Fragen, die gefallene Menschen auf der Suche nach Erlösung beantworten müssen, betreffen die Christologie. In diesen Bereich fallen Themen wie Trinität

Mehr

Im Rahmen eines unserer Gottesdienste erhielten wir von einem Boten Gottes eine neue Version des Vater Unser übermittelt.

Im Rahmen eines unserer Gottesdienste erhielten wir von einem Boten Gottes eine neue Version des Vater Unser übermittelt. Im Rahmen eines unserer Gottesdienste erhielten wir von einem Boten Gottes eine neue Version des Vater Unser übermittelt. Diese unterscheidet sich deutlich von der bisher bekannten und gewohnten Fassung.

Mehr

Erstes Buch. Der Wahre Gott

Erstes Buch. Der Wahre Gott Erstes Buch Der Wahre Gott I n h a l t Kapitel 1. Das Ursprüngliche Wesen Gottes Abschnitt 1. Gott ist der Subjektpartner, der keine materielle Form hat... 51 1.1. Gott hat keine materielle Form... 51

Mehr

Fürbitten zur Trauung

Fürbitten zur Trauung Fürbitten zur Trauung 1. Vorschlag Jesus Christus ist unser Bruder und Freund der Menschen; er weiß um einen jeden von uns und kennt die Wünsche unseres Herzens. Ihn bitten wir an diesem Hochzeitstag:

Mehr

über das Thema Liebe mit dem Papst:

über das Thema Liebe mit dem Papst: Sokratischer Dialog über das Thema Liebe mit dem Papst: 1. Aufbau des Sokratischen Dialogs: 1. Erste Stufe: Selbsterkenntnis 2. Zweite Stufe: Resultat der Selbsterkenntnis, das man nichts weiß. 3. Dritte

Mehr

Die Erschaffung der Welt

Die Erschaffung der Welt Die Erschaffung der Welt Am Anfang machte Gott Himmel und Erde. Schon immer hat er an uns gedacht. Und von seiner großen Liebe gedrängt hat Gott die Welt erschaffen wollen. Wie ein Vater und eine Mutter,

Mehr

Adventliche Verheißungen 2011. 1. Ursprung der Verheißungen zu Gen 3,15

Adventliche Verheißungen 2011. 1. Ursprung der Verheißungen zu Gen 3,15 Adventliche Verheißungen 2011 1. Ursprung der Verheißungen zu Gen 3,15 1. Advent als Ankunft und Erwartung Wenn wir heute über den Advent sprechen, dann meinen wir die vier Wochen vor Weihnachten, in denen

Mehr

Anfang und Ende (live)

Anfang und Ende (live) Anfang und Ende (live) Was existierte vor dem Beginn des Universums, warum begann es und wenn es ein Ende hat, was wird danach sein. Wird sich alles wiederholen oder ist es einzigartig. Wenn das Universum

Mehr

Wunder des Lebens. Lieber Gott, ich möchte dir danken für jede Sekunde in meinem Leben. Dass du mir eine Familie geschenkt hast,

Wunder des Lebens. Lieber Gott, ich möchte dir danken für jede Sekunde in meinem Leben. Dass du mir eine Familie geschenkt hast, Wunder des Lebens Lieber Gott, ich möchte dir danken für jede Sekunde in meinem Leben. Dass du mir eine Familie geschenkt hast, die immer für mich da ist. Dass du mir Freunde gegeben hast, die mich glücklich

Mehr

Predigt im Gottesdienst gemeinsam gefeiert mit Menschen mit Demenz Paul Klee: Vergesslicher Engel Pastor Tobias Götting. Liebe Gemeinde!

Predigt im Gottesdienst gemeinsam gefeiert mit Menschen mit Demenz Paul Klee: Vergesslicher Engel Pastor Tobias Götting. Liebe Gemeinde! Predigt im Gottesdienst gemeinsam gefeiert mit Menschen mit Demenz Paul Klee: Vergesslicher Engel Pastor Tobias Götting Liebe Gemeinde! Als Gott dich geschaffen hat hat er bei sich abgeguckt. Gott hat

Mehr

Die Erschaffung der Welt. Gen 1,1-2,4a

Die Erschaffung der Welt. Gen 1,1-2,4a Die Erschaffung der Welt Gen 1,1-2,4a Im Anfang schuf Gott Himmel und Erde; die Erde aber war wüst und wirr, Finsternis lag über der Urflut, und Gottes Geist schwebte über dem Wasser. Gott sprach: Es werde

Mehr

Kurze Tischgebete. Segne, Vater, diese Speise, uns zur Kraft und dir zum Preise.

Kurze Tischgebete. Segne, Vater, diese Speise, uns zur Kraft und dir zum Preise. Kurze Tischgebete Segne, Vater, diese Speise, uns zur Kraft und dir zum Preise. Alle guten Gaben, alles, was wir haben, kommt, o Herr von dir. Dank sei dir dafür! Wir haben hier den Tisch gedeckt, doch

Mehr

Gebete von Anton Rotzetter

Gebete von Anton Rotzetter Gebete von Anton Rotzetter Mach mich zur Taube In Dir Gott ist Friede und Gerechtigkeit Mach mich zur Taube die Deinen Frieden über das große Wasser trägt Mach mich zum Kanal der Dein Leben in dürres Land

Mehr

Liebe einer namenlosen Göttin

Liebe einer namenlosen Göttin Liebe einer namenlosen Göttin Teil 2 Begegnung mit der Shakti - Tantra-Yoga Alfred Ballabene 1 Einführung Bei den Texten handelt es sich um Gedanken darüber wie wir dem göttlichen Allbewusstsein begegnen

Mehr

Auswahl an Fürbitten. Modell 1. Modell 2

Auswahl an Fürbitten. Modell 1. Modell 2 Auswahl an Fürbitten Aus den folgenden Vorschlägen an Fürbitten können Sie ein Modell auswählen oder sie als Hilfe zum Selber-Formulieren verwenden. Die einzelnen Fürbitten können von einem oder mehreren

Mehr

1. Fürbitten. 1. Wir beten in der Stille, dass dieses Kind ein treuer Zeuge des Evangeliums wird.

1. Fürbitten. 1. Wir beten in der Stille, dass dieses Kind ein treuer Zeuge des Evangeliums wird. 1. Fürbitten 1. Wir beten in der Stille, dass dieses Kind ein treuer Zeuge des Evangeliums wird. 2. Wir beten, dass es durch ein christliches Leben zur Freude des Himmels kommt. 3. Wir beten für die Eltern

Mehr

Eine Geschichte von Schiralee Cooper Neu erzählt & vertont von Dottore El Cidre

Eine Geschichte von Schiralee Cooper Neu erzählt & vertont von Dottore El Cidre Eine Geschichte von Schiralee Cooper Neu erzählt & vertont von Dottore El Cidre Die Genießertour durch diese PowerPointZauberPräsentation läuft vollautomatisch. Vor langer Zeit begannen die Farben dieser

Mehr

"G tt und die Sternzeichen":

G tt und die Sternzeichen: "G tt und die Sternzeichen": Jenny Mystikeye: Gott und die Sternzeichen:... Und es war Morgen, als Gott vor seinen zwölf Kindern stand und in jedes von ihnen den Samen menschlichen Lebens legte. Die Kinder

Mehr

HGM Hubert Grass Ministries

HGM Hubert Grass Ministries HGM Hubert Grass Ministries Partnerletter 11/10 Lebe mit Gott und genieße dein Leben Gott hat für jeden Menschen einen Plan bereitet, der unseren Gaben entspricht und Freude macht. Glaube, Vertrauen und

Mehr

Grundlagen des Glaubens

Grundlagen des Glaubens Grundlagen des Glaubens Einheit 3 Wer ist Gott wirklich? Reicht es nicht, wenn jeder seine eigene Vorstellung von Gott hat?... ein Gott der Gerechtigkeit Gott ist für die Unterdrückten da... ein Gott des

Mehr

1.5 Geheimnisse der wahren Liebe

1.5 Geheimnisse der wahren Liebe 1.5 Geheimnisse der wahren Liebe Das Gemeinsame, nach dem alle sich sehnen Es reicht nicht, zu sagen, dass Gott das Universum zum Wohl des Menschen geschaffen hat oder gar für sich selbst. Die Erschaffung

Mehr

Fürbitten für die Trauung - 1

Fürbitten für die Trauung - 1 Fürbitten für die Trauung - 1 Himmlischer Vater, Du hast ein offenes Auge für unser Leben und ein offenes Ohr für unsere Bitten. So wenden wir uns jetzt an Dich: 1. Fürbitte: Himmlischer Vater, Du hast

Mehr

In himmlischen Regionen WKG-Predigt

In himmlischen Regionen WKG-Predigt WKG-Predigt In meiner letzten Predigt haben wir gesehen dass es Gottes Liebe ist, die in uns kommen muss, damit auch wir vollkommen sein können, wie Gott vollkommen ist: 1. Johannes 4,16-17 Und wir haben

Mehr

Leben geschenkt Predigt zu 1 Mose 2,4b-9.15 (15. So n Trin, 28.9.14)

Leben geschenkt Predigt zu 1 Mose 2,4b-9.15 (15. So n Trin, 28.9.14) Leben geschenkt Predigt zu 1 Mose 2,4b-9.15 (15. So n Trin, 28.9.14) Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus. Amen. Liebe Gemeinde, wenn im Fernsehen oder im

Mehr

Fürbitten. Modell 1. Priester: Lasset uns beten zu unserem Herrn Jesus Christus, der aus Liebe zu uns Mensch geworden ist:

Fürbitten. Modell 1. Priester: Lasset uns beten zu unserem Herrn Jesus Christus, der aus Liebe zu uns Mensch geworden ist: Fürbitten Modell 1 Priester: Lasset uns beten zu unserem Herrn Jesus Christus, der aus Liebe zu uns Mensch geworden ist: Christus, höre uns Alle: Christus, erhöre uns Für diese Brautleute, dass sie sich

Mehr

Forum 2014 ZGV. Zukunft der Arbeit. Sozialethischer Ausblick.

Forum 2014 ZGV. Zukunft der Arbeit. Sozialethischer Ausblick. Forum 2014 ZGV Zukunft der Arbeit Sozialethischer Ausblick. Ende Februar 2014 wurde die ökumenische Initiative für eine erneuerte Wirtschafts- und Sozialordnung für eine gerechte Gesellschaft vorgestellt.

Mehr

Predigt am Heiligen Abend, Christvesper 14.15 Uhr Kreuzkirche

Predigt am Heiligen Abend, Christvesper 14.15 Uhr Kreuzkirche 1 Predigt am Heiligen Abend, Christvesper 14.15 Uhr Kreuzkirche Text: Lukas 2, 8-14 8 Und es waren Hirten in derselben Gegend auf dem Felde bei den Hürden, die hüteten des Nachts ihre Herde. 9 Und der

Mehr

Predigt Gottes Weisheit und sein Allwissen und sein Plan 59 Eph 03,09-12 3.März 2003 St.Markus 1

Predigt Gottes Weisheit und sein Allwissen und sein Plan 59 Eph 03,09-12 3.März 2003 St.Markus 1 3.März 2003 St.Markus 1 Liebe Gemeinde! Gott ist weise. Er hat einen guten Plan. Uns fehlt oft der Durchblick, aber Gott hat ein gutes Ziel für diese Welt und auch für unser Leben. Wir erkennen das oft

Mehr

Festgottesdienst zur Konfirmation 15. Juni 2015 Predigt von Pfr. R. Herbig Weil zu Träume

Festgottesdienst zur Konfirmation 15. Juni 2015 Predigt von Pfr. R. Herbig Weil zu Träume Festgottesdienst zur Konfirmation 15. Juni 2015 Predigt von Pfr. R. Herbig Weil zu Träume Träume welche habe ich? Fragen die einen, die das Leben noch vor sich haben. Meine Träume wo sind sie geblieben?

Mehr

Thema 6: Loben und Danken

Thema 6: Loben und Danken Einleitung 2. Chronik 20,1-30 Thema 6: Loben und Danken Gott freut sich, wenn wir mit unseren Bitten zu ihm kommen. Er ist unser himmlischer Vater, der sich danach sehnt, uns zu geben, was gut für uns

Mehr

Handbuch für die Liebe

Handbuch für die Liebe Auszug aus dem Handbuch für die Liebe von Monika Runa Chaloun 8 Atme das Licht der Liebe in dich hinein Vorwort Lieber Leser, bevor wir zusammen beginnen, möchte ich dich auf ein paar Dinge aufmerksam

Mehr

Wort-Gottes-Feier auf der Geronto-Psychiatrischen Station in einem Seniorenstift Überblick

Wort-Gottes-Feier auf der Geronto-Psychiatrischen Station in einem Seniorenstift Überblick Wort-Gottes-Feier auf der Geronto-Psychiatrischen Station in einem Seniorenstift Überblick Thema: Inhalt: Symbol: Wir sind mit Gott verbunden wie die Traube mit dem Weinstock. So bringen wir reiche Frucht.

Mehr

Predigt für einen Sonntag in der Trinitatiszeit. Friede sei mit uns von Gott dem Vater und unserem Herrn Jesus Christus.

Predigt für einen Sonntag in der Trinitatiszeit. Friede sei mit uns von Gott dem Vater und unserem Herrn Jesus Christus. Predigt für einen Sonntag in der Trinitatiszeit Kanzelsegen: Gemeinde: Friede sei mit uns von Gott dem Vater und unserem Herrn Jesus Christus. Amen. Wir stellen uns zur Predigt unter ein Wort aus dem 1.

Mehr

Valentinstag Segnungsfeier für Paare

Valentinstag Segnungsfeier für Paare Valentinstag Segnungsfeier für Paare Einzug: Instrumental Einleitung Es ist Unglück sagt die Berechnung Es ist nichts als Schmerz sagt die Angst Es ist aussichtslos sagt die Einsicht Es ist was es ist

Mehr

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St.

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St. 1 Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St. Michael Unser Jubiläum führt uns weit zurück 1200 Jahre. Eine Urkunde

Mehr

L: Gott hat die ganze Schöpfung in Liebe für uns ausgedacht. Ihn bitten

L: Gott hat die ganze Schöpfung in Liebe für uns ausgedacht. Ihn bitten Bußakt: P: Öffnen wir Gott, der unsere Gedanke, Worte und Werke kennt, unser Herz, damit er es reinigt von aller Schuld und uns befreit zu einem verantwortungsvollen Leben. P: Gott, Schöpfer allen Lebens,

Mehr

IIIIIIIIIIIIIIIIII SILBERSCHNUR IIIIIIIIIIIIIIIIIII

IIIIIIIIIIIIIIIIII SILBERSCHNUR IIIIIIIIIIIIIIIIIII Kurt Tepperwein Schicksal & Bestimmung IIIIIIIIIIIIIIIIII SILBERSCHNUR IIIIIIIIIIIIIIIIIII 3 Inhaltsverzeichnis Einleitung 7 Was ist Karma? 9 Die fünf Geburten des Menschen 17 Die Gesetze des Karma 21

Mehr

Ganz schön trostlos! Die Probleme machen uns stumpf und kaputt so höre ich das heraus.

Ganz schön trostlos! Die Probleme machen uns stumpf und kaputt so höre ich das heraus. Liebe Konfis, liebe Festgemeinde! Viele harte Bilder und ein Lied über zwei Welten so möchte das mal sagen. Die eine Welt ist die unserer Probleme: Waffen und Gewalt waren zu sehen. Umweltverschmutzung

Mehr

1. Fürbitten. 1. Wir beten in der Stille, dass dieses Kind ein treuer Zeuge des Evangeliums wird.

1. Fürbitten. 1. Wir beten in der Stille, dass dieses Kind ein treuer Zeuge des Evangeliums wird. 1. Fürbitten 1. Wir beten in der Stille, dass dieses Kind ein treuer Zeuge des Evangeliums wird. 2. Wir beten, dass es durch ein christliches Leben zur Freude des Himmels kommt. 3. Wir beten für die Eltern

Mehr

Der Ursprung des Lebens

Der Ursprung des Lebens Der Ursprung des Lebens Johannes-Evangelium 1, 1-5 Reihe: Leben entsteht! (1/4) Die etwas andere Weihnachtserzählung Schriftlesung: Johannes-Evangelium 1, 1-5 Gliederung I. AM ANFANG IST DAS LEBEN II.

Mehr

Lobpreis: 14. Sonntag im Jahreskreis, Lj A

Lobpreis: 14. Sonntag im Jahreskreis, Lj A Lobpreis: 14. Sonntag im Jahreskreis, Lj A Gdl.: Guter und barmherziger Gott, wir danken dir, dass du ein menschenfreundlicher Gott bist, der auf den Hilferuf der Schwachen und Unterdrückten hört. Darum

Mehr

Predigt für die Osterzeit (Rogate) Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Kraft des Heiligen Geistes sei mit uns allen.

Predigt für die Osterzeit (Rogate) Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Kraft des Heiligen Geistes sei mit uns allen. Predigt für die Osterzeit (Rogate) Kanzelgruß: Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Kraft des Heiligen Geistes sei mit uns allen. Wir hören das Wort unseres Herrn Jesus Christus,

Mehr

Predigt zu Nikodemus. DVD Das Johannes-Evangelium Johannes 3, 1-21 (18:50 22:25) Texte: Johannes 3, 1-21; 7,40-53; 19, 38-42

Predigt zu Nikodemus. DVD Das Johannes-Evangelium Johannes 3, 1-21 (18:50 22:25) Texte: Johannes 3, 1-21; 7,40-53; 19, 38-42 Predigt zu Nikodemus Texte: Johannes 3, 1-21; 7,40-53; 19, 38-42 Liebe Gemeinde, insbesondere die Pharisäer waren es, die ihren Glauben mit Passion, also leidenschaftlich praktizierten. Sie verstanden

Mehr

Freundlicher Alien: Geh und segne!

Freundlicher Alien: Geh und segne! Freundlicher Alien: Geh und segne! Abraham, der Alien (1 Mose 14,13) Hebräer = der Mann von der anderen Seite Alien = Fremder, Fremdling, Ausländer, Aussenstehender, Fremdstämmiger Und der HERR sprach

Mehr

KIRCHENLIEDER (TEXTE) VON ZAC POONEN

KIRCHENLIEDER (TEXTE) VON ZAC POONEN KIRCHENLIEDER (TEXTE) VON ZAC POONEN JESUS, RETTER (verfasst im Jahre 1963) Jesus, Retter, wunderbarer Retter, Du bedeutest für mich mehr als Leben Ich will Dich immer lieben, Du wurdest für mich gekreuzigt.

Mehr

Der Vaterunser-Weg in Goch

Der Vaterunser-Weg in Goch Der Vaterunser-Weg in Goch Gebetsheft für Kinder Liebe Kinder, das Vater Unser ist das Gebet, welches Jesus uns beigebracht hat, damit wir nicht gedankenlos mit Gott sprechen. Alle christlichen Glaubensrichtungen

Mehr

Predigt zum Ewigkeitssonntag 2004 in der Ev. Kirche Denklingen 21.11.2004

Predigt zum Ewigkeitssonntag 2004 in der Ev. Kirche Denklingen 21.11.2004 Predigt zum Ewigkeitssonntag 2004 in der Ev. Kirche Denklingen 21.11.2004 Gottes neue Welt (Offenbarung 21, 1-7) Liebe Gemeinde, an dieser Stelle möchte auch ich besonders diejenigen unter uns grüßen,

Mehr

Wer starb auf Golgatha? David Clayton

Wer starb auf Golgatha? David Clayton Wer starb auf Golgatha? David Clayton Einer der bekanntesten Verse in der Bibel ist sicherlich Johannes 3:16. Die meisten von uns haben diesen Text bereits in der Kindheit gelernt. Es ist der Vers in der

Mehr

verströmten. In der warmen Jahreszeit hielten meine Mutter, meine jüngeren Brüder Serhad, Shivan, Keniwar und ich uns fast ständig in diesem kleinen

verströmten. In der warmen Jahreszeit hielten meine Mutter, meine jüngeren Brüder Serhad, Shivan, Keniwar und ich uns fast ständig in diesem kleinen verströmten. In der warmen Jahreszeit hielten meine Mutter, meine jüngeren Brüder Serhad, Shivan, Keniwar und ich uns fast ständig in diesem kleinen Paradies auf. Aber auch mein Vater und mein älterer

Mehr

BIBEL. Die Kurzfassung. Pattloch

BIBEL. Die Kurzfassung. Pattloch BIBEL Die Kurzfassung Pattloch Quellennachweise Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift 1980 Katholische Bibelanstalt, Stuttgart; S. 28, 29, 30, 31, 36, 46, 47, 51, 52, 53, 61 Gute Nachricht Bibel, revidierter

Mehr

Evangelische Messe anlässlich der Segnung von N.N. und N.N. am. Zu den mit * gekennzeichneten Teilen des Gottesdienstes steht die Gemeinde

Evangelische Messe anlässlich der Segnung von N.N. und N.N. am. Zu den mit * gekennzeichneten Teilen des Gottesdienstes steht die Gemeinde Evangelische Messe anlässlich der Segnung von N.N. und N.N. am Zu den mit * gekennzeichneten Teilen des Gottesdienstes steht die Gemeinde Vorspiel Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes

Mehr

Ich finde, gut gekleidete Leute sagen etwas aus über sich selbst. Und sie sind hübsch anzusehen. Kleider machen Leute.

Ich finde, gut gekleidete Leute sagen etwas aus über sich selbst. Und sie sind hübsch anzusehen. Kleider machen Leute. 24.04.2016 11:45 Uhr Tiefgängergottesdienst Gnade sei.. Liebe Tigo-Gemeinde, wenn ich die Konfirmanden bei der Konfirmation sehe, dann bin ich oft erfreut, wie schick sie aussehen. Sie wirken erwachsener,

Mehr

O Gott, von dem wir alles haben, wir danken dir für diese Gaben. Du speisest uns, weil Du uns liebst; segne, das was du uns gibst.

O Gott, von dem wir alles haben, wir danken dir für diese Gaben. Du speisest uns, weil Du uns liebst; segne, das was du uns gibst. Tischgebete O Gott, von dem wir alles haben, wir danken dir für diese Gaben. Du speisest uns, weil Du uns liebst; segne, das was du uns gibst. AMEN *** Vater, wir leben von deinen Gaben. Segne das Haus,

Mehr

Den Himmel im Herzen. Kolosser 3,1-4

Den Himmel im Herzen. Kolosser 3,1-4 Den Himmel im Herzen Kolosser 3,1-4 Koll 2,12 Als ihr getauft wurdet, seid ihr mit Christus begraben worden, und durch die Taufe seid ihr auch mit ihm zusammen auferweckt worden. Denn als ihr euch taufen

Mehr

Er steht für Versöhnung ein Ein PLO-Scharfschütze wird Gottes Visitenkarte. Datum: 17.05.2004, Autor: Daniel Gerber, Quelle: Livenet.

Er steht für Versöhnung ein Ein PLO-Scharfschütze wird Gottes Visitenkarte. Datum: 17.05.2004, Autor: Daniel Gerber, Quelle: Livenet. Er steht für Versöhnung ein Ein PLO-Scharfschütze wird Gottes Visitenkarte Datum: 17.05.2004, Autor: Daniel Gerber, Quelle: Livenet.ch Thema der Predigt: Die Visitenkarte Gottes Siebenfaches Vorstellen

Mehr

Predigt zur Osternacht 2014 in St. Ottilien Erzabt Wolfgang Öxler OSB. Auferstehung - Glaube an ein Leben danach

Predigt zur Osternacht 2014 in St. Ottilien Erzabt Wolfgang Öxler OSB. Auferstehung - Glaube an ein Leben danach Predigt zur Osternacht 2014 in St. Ottilien Erzabt Wolfgang Öxler OSB Auferstehung - Glaube an ein Leben danach Christus ist auferstanden. Mit diesem Ruf (Christós Anésti) begrüßt man sich in der orthodoxen

Mehr

HGM Hubert Grass Ministries

HGM Hubert Grass Ministries HGM Hubert Grass Ministries Partnerletter 12/09 Die Kraft der Liebe Gott ist Liebe und wenn wir in seiner Liebe leben, wohnt Gott mit all seiner Herrlichkeit und Fülle in uns. Gott ist die einzige Quelle,

Mehr

In Christus 03: Frucht bringen

In Christus 03: Frucht bringen In Christus 03: Frucht bringen JESUS: Das alles sage ich euch, damit meine Freude euch ganz erfüllt und eure Freude dadurch vollkommen wird. (Joh.15,11) 6 Wer ohne mich lebt, wird wie eine unfruchtbare

Mehr

ANDACHT FÜR VERSTORBENE. zusammengestellt in der Pfarrei Dirmstein

ANDACHT FÜR VERSTORBENE. zusammengestellt in der Pfarrei Dirmstein ANDACHT FÜR VERSTORBENE zusammengestellt in der Pfarrei Dirmstein 1 Eröffnung: Vorbeter: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Alle: Amen V: Wir sind zusammengekommen, um für die/den

Mehr

Fürbitten zur Tauffeier

Fürbitten zur Tauffeier Fürbitten zur Tauffeier Vorschlag 1 Wir wollen zu Gott, unserem Vater beten: - Schenke uns jeden Tag einen Augenblick, wo wir an deine Liebe denken und dir Dank sagen können für das Leben, für Vater und

Mehr

Sind 365 Fragen genug? Fragen (nicht nur) zum Jahreswechsel

Sind 365 Fragen genug? Fragen (nicht nur) zum Jahreswechsel Sind 365 Fragen genug? Fragen (nicht nur) zum Jahreswechsel https://sebastiants.wordpress.com/grosse-spiele/ubergangsfragen/365-2/ 1. Sind 365 Fragen genug? 2. Tut mir Zweifel gut? 3. Wo will ich ankommen?

Mehr

04/10. Sonntag, 31. Januar 2010 Andy Messner. Thema: Den Herzschlag Gottes spüren! Joh. 3, 16. Den Herzschlag Gottes spüren

04/10. Sonntag, 31. Januar 2010 Andy Messner. Thema: Den Herzschlag Gottes spüren! Joh. 3, 16. Den Herzschlag Gottes spüren 04/10 Sonntag, 31. Januar 2010 Andy Messner Thema: Den Herzschlag Gottes spüren! Joh. 3, 16 Den Herzschlag Gottes spüren Als Kinder gab es für mich und meine Geschwister viele aufregende Dinge, die wir

Mehr

Was ist wahre Gemeinschaft mit Christus? (4) Johannes 14,27; 15,8.9; 15,11; 17,24

Was ist wahre Gemeinschaft mit Christus? (4) Johannes 14,27; 15,8.9; 15,11; 17,24 Was ist wahre Gemeinschaft mit Christus? (4) Johannes 14,27; 15,8.9; 15,11; 17,24 Willem J. Ouweneel SoundWords,online seit: 03.10.2008 soundwords.de/a5326.html SoundWords 2000 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

FÜRBITTEN. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die ihren Glauben stärken, für sie da sind und Verständnis für sie haben.

FÜRBITTEN. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die ihren Glauben stärken, für sie da sind und Verständnis für sie haben. 1 FÜRBITTEN 1. Formular 1. Guter Gott, lass N.N. 1 und N.N. stets deine Liebe spüren und lass sie auch in schweren Zeiten immer wieder Hoffnung finden. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die

Mehr

3DDU*HEHWH. Zusammenstellung anlässlich von Segnungsgottesdiensten zum Valentinstag

3DDU*HEHWH. Zusammenstellung anlässlich von Segnungsgottesdiensten zum Valentinstag 1 3DDU*HEHWH Zusammenstellung anlässlich von Segnungsgottesdiensten zum Valentinstag 1. Herr, unser Gott, wir haben uns einander anvertraut. Wir wollen zusammen leben. Wir wirken aufeinander mit unseren

Mehr

FÜRBITTEN. Braut: Für unsere Eltern und Geschwister, für unsere Freunde und Verwandten und für alle, denen wir zu danken haben.

FÜRBITTEN. Braut: Für unsere Eltern und Geschwister, für unsere Freunde und Verwandten und für alle, denen wir zu danken haben. FÜRBITTEN Wir bitten für... und..., damit sie nicht nur heute, sondern auch im Alltag spüren, dass viele mittragen und mit ihnen nach vertrauensvollen Schritten suchen. Wir bitten für... und..., damit

Mehr

Joh 15,9-17. Leichte Sprache

Joh 15,9-17. Leichte Sprache Joh 15,9-17 Leichte Sprache [Jesus sprach oft mit seinen Jüngern. Zum Beispiel wie sie miteinander umgehen sollten. Auch wenn Jesus nicht mehr bei Ihnen ist. Dann sollten sie wie Freunde miteinander umgehen.

Mehr

Eucharistische Anbetung in den Anliegen der Berufungspastoral

Eucharistische Anbetung in den Anliegen der Berufungspastoral Diözesanstelle für geistliche Berufe und Dienste der Kirche Eucharistische Anbetung in den Anliegen der Berufungspastoral 1. Hinführung und Begrüßung 2. Aussetzung des Allerheiligsten, dazu Lied: 3. Christusrufe

Mehr

YOUBE. 1. Gruppe 1 2 3 4 5 6 7 A B C. 2. Gruppe: A 1 2 3 4 5 6 7 C B. 3.Gruppe: B C 1 2 3 4 5 6 7 A. 4. Gruppe C A B 1 2 3 4 5 6 7

YOUBE. 1. Gruppe 1 2 3 4 5 6 7 A B C. 2. Gruppe: A 1 2 3 4 5 6 7 C B. 3.Gruppe: B C 1 2 3 4 5 6 7 A. 4. Gruppe C A B 1 2 3 4 5 6 7 Anbei ein Spiel zu unseren Konfi-WE am Lilienhof: Ich habe 7 Stationen (1-7) und 4 Nebenstationen (A-D) vorbereitet. Wir teilen die Konfis auf 4 Gruppen auf. Sie durchlaufen die Stationen in der Reihenfolge

Mehr

Ich glaube an einen Gott, der Anfang und Ziel aller Dinge ist - jenseits der Zeit. der seine Schöpfung erhält und liebt - in der Zeit.

Ich glaube an einen Gott, der Anfang und Ziel aller Dinge ist - jenseits der Zeit. der seine Schöpfung erhält und liebt - in der Zeit. Ich glaube an einen Gott, der Anfang und Ziel aller Dinge ist - jenseits der Zeit. der seine Schöpfung erhält und liebt - in der Zeit. der das Wohl und Glück aller Menschen will - überall. der Mensch geworden

Mehr

Gedanken zum Gebet. Gedanken zum Gebet. Gedanken zum Gebet. Gedanken zum Gebet

Gedanken zum Gebet. Gedanken zum Gebet. Gedanken zum Gebet. Gedanken zum Gebet 1 1 Welche Erfahrungen macht Bernhard von Clairvaux mit dem? 2 braucht eine Form. Welche Anregungen für die szeit und dem daraus bestimmten Alltag kannst Du dem 3 Welche von Bernhard von Clairvaux sind

Mehr

JAHN J KASSL. Arche Noah. Weihnachten bei Familie Himmeltau

JAHN J KASSL. Arche Noah. Weihnachten bei Familie Himmeltau JAHN J KASSL Arche Noah Weihnachten bei Familie Himmeltau Diese Geschichte beruht auf einer wahren Begebenheit Vorgeschichte Es ist Weihnachten! Familie Himmeltau ist vollzählig unter dem Christbaum versammelt.

Mehr

Das Johannesevangelium im Überblick

Das Johannesevangelium im Überblick Das Johannesevangelium im Überblick Joh 1-12 Erster Teil: Jesu öffentliches Wirken Joh 13-21 Zweiter Teil: Abschiedsreden & Passion Joh 13,1-20 Die Fußwaschung Joh 13,21-16,33 Die Abschiedsreden Joh 17,1-26

Mehr

Abschied in Dankbarkeit Abschied nur für kurze Zeit Alles hat seine Zeit Als Freund unvergessen Am Ende steht ein Anfang An jedem Ende steht ein

Abschied in Dankbarkeit Abschied nur für kurze Zeit Alles hat seine Zeit Als Freund unvergessen Am Ende steht ein Anfang An jedem Ende steht ein Abschied in Dankbarkeit Abschied nur für kurze Zeit Alles hat seine Zeit Als Freund unvergessen Am Ende steht ein Anfang An jedem Ende steht ein Anfang Aufrichtige Anteilnahme Auf ein Wiedersehen Auf Erden

Mehr

Was ist der Mensch? Von Dr. Joseph Tkach

Was ist der Mensch? Von Dr. Joseph Tkach Die gute Nachricht leben und weitergeben Was ist der Mensch? Von Dr. Joseph Tkach Wenn wir zum Himmel aufschauen, wenn wir den Mond und die Sterne sehen und das ungeheure Ausmaß des Universums und die

Mehr

MÖGLICHE FÜRBITTEN FÜR

MÖGLICHE FÜRBITTEN FÜR MÖGLICHE FÜRBITTEN FÜR DIE KINDERTAUFE Vorschlag 1: V: Lasst uns beten, dass dieses Kind im Licht des göttlichen Geheimnisses deines Todes und deiner Auferstehung durch die Taufe neu geboren und der heiligen

Mehr

Umgang mit Geld und Besitz nach Gottes Plan

Umgang mit Geld und Besitz nach Gottes Plan Umgang mit Geld und Besitz nach Gottes Plan INSPIRIERT AUS DER BIBEL 1 Geld- und Währungssystem Eigentlich ist es gut, dass die Menschen unser Banken- und Währungssystem nicht verstehen. Würde sie es nämlich,

Mehr

1. Korinther 12, 4-11: Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus, die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit uns allen. Amen.

1. Korinther 12, 4-11: Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus, die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit uns allen. Amen. 1. Korinther 12, 4-11: teilt sie zu. 5Es gibt verschiedene Dienste, doch ein und derselbe Herr macht dazu fähig. 6Es gibt verschiedene Wunderkräfte, doch ein und derselbe Gott schenkt sie er, 7Doch an

Mehr

24. Sonntag im Jahreskreis C 2007. Lk 15, 1-10: Der Sünder, der umkehrt das verlorene Schaf

24. Sonntag im Jahreskreis C 2007. Lk 15, 1-10: Der Sünder, der umkehrt das verlorene Schaf 24. Sonntag im Jahreskreis C 2007 Lk 15, 1-10: Der Sünder, der umkehrt das verlorene Schaf Liebe Schwestern und Brüder, was ist eigentlich ein Sünder? Ein Wort, das viel gebraucht wird, nicht nur religiös,

Mehr

SEGEN. geschenkt. Kirchlich heiraten Hinweise und Hilfen zur Vorbereitung

SEGEN. geschenkt. Kirchlich heiraten Hinweise und Hilfen zur Vorbereitung SEGEN geschenkt Kirchlich heiraten Hinweise und Hilfen zur Vorbereitung Dies ist der Tag, den Gott gemacht hat; wir wollen jubeln und uns an ihm freuen. Psalm 118,24 I. Kirchlich heiraten Warum? 2 Sie

Mehr

The Secret das Geheimnis

The Secret das Geheimnis The Secret das Geheimnis Dieser Film kann unser gesamtes Leben verändern. Er hat einen abenteuerlichen, spannenden, neugierig machenden Beginn. Man taucht in eine völlig neue mystische Welt ein. Dieses

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorrede Vorwort des Theologen Monsignore Bernhard Appel 17 Vorwort des Dichters Arnold Stadler 29

Inhaltsverzeichnis. Vorrede Vorwort des Theologen Monsignore Bernhard Appel 17 Vorwort des Dichters Arnold Stadler 29 Inhaltsverzeichnis Vorrede ii Vorwort des Theologen Monsignore Bernhard Appel 17 Vorwort des Dichters Arnold Stadler 29 1. Buch Psalm 1 Die verschiedenen Wege 35 Psalm 2 Das Gemaule gegen den Schöpfer

Mehr

Predigt am 02.09.2012 in der Hoffnungskirche Pankow Berlin

Predigt am 02.09.2012 in der Hoffnungskirche Pankow Berlin 1 Predigt am 02.09.2012 in der Hoffnungskirche Pankow Berlin Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus, die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit uns allen. Amen! Liebe Gemeinde!

Mehr

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN

BERUFEN UM IN DEINER HERRLICHKEIT ZU LEBEN Seite 1 von 9 Stefan W Von: "Jesus is Love - JIL" An: Gesendet: Sonntag, 18. Juni 2006 10:26 Betreff: 2006-06-18 Berufen zum Leben in deiner Herrlichkeit Liebe Geschwister

Mehr

Kostenloser Download der Bibel: www.vaterherz.at. Mein Name: Meine Email:

Kostenloser Download der Bibel: www.vaterherz.at. Mein Name: Meine Email: Ein Gebet für Sie - gerne auch mit eigenen Worten: Lieber Himmlischer Vater, ich möchte dich und deinen Sohn Jesus näher kennenlernen. Jesus, ich danke dir, dass du für mich am Kreuz gestorben bist, um

Mehr

Diana, Ex-Mormone, USA

Diana, Ex-Mormone, USA Diana, Ex-Mormone, USA ] أملاين German [ Deutsch - Diana Übersetzer: Eine Gruppe von Übersetzern 1434-2013 دياها مورموهية سابقا الواليات املتحدة األمريكية»باللغة األملاهية«دياها ترمجة: جمموعة من املرتمجني

Mehr

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Gottesdienst zur Ehepaarsegnung im Freisinger Dom am 3. Oktober 2011

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Gottesdienst zur Ehepaarsegnung im Freisinger Dom am 3. Oktober 2011 1 Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Gottesdienst zur Ehepaarsegnung im Freisinger Dom am 3. Oktober 2011 Papa, ist das Leben schön? So las ich vor kurzem in einem Buch von Walter

Mehr

Einführung in die theologische Ethik

Einführung in die theologische Ethik Einführung in die theologische Ethik Anthropologische und religionswissenschaftliche Perspektiven R. Zitt Anthropologie = Lehre vom Menschen Thema verschiedener Wissenschaften: Biologie, Medizin, Psychologie,

Mehr

DR. JOHANNES HARTL. Die Kunst, meinen mann zu lieben

DR. JOHANNES HARTL. Die Kunst, meinen mann zu lieben DR. JOHANNES HARTL Die Kunst, meinen mann zu lieben Impressum Bestell-Nr.: 52 50482 ISBN 978-3-86773-240-6 Alle Rechte vorbehalten 2015 by cap-books/cap-music Oberer Garten 8 D-72221 Haiterbach-Beihingen

Mehr

größten Fehler, die Sie machen können, um Ihr Kind wieder für die Schule zu motivieren. Jemanden zu suchen, der Schuld an der Situation hat!

größten Fehler, die Sie machen können, um Ihr Kind wieder für die Schule zu motivieren. Jemanden zu suchen, der Schuld an der Situation hat! Die 5 größten Fehler, die Sie machen können, um Ihr Kind wieder für die Schule zu motivieren. In dem Bemühen alles für ihr Kind richtig machen zu wollen, macht man oft Dinge, die genau das Gegenteil bewirken.

Mehr

Christentum. Alles, was ihr wollt, dass euch die Menschen tun, das tut auch ihr ihnen ebenso. Christentum 1

Christentum. Alles, was ihr wollt, dass euch die Menschen tun, das tut auch ihr ihnen ebenso. Christentum 1 Christentum Alles, was ihr wollt, dass euch die Menschen tun, das tut auch ihr ihnen ebenso. Ingrid Lorenz Christentum 1 Das Christentum hat heute auf der Welt ungefähr zwei Milliarden Anhänger. Sie nennen

Mehr

Vorlesung Christologie und Gotteslehre 3. Das Verständnis von Inkarnation in kontextuellen Theologien Prof. Dr. Lucia Scherzberg Sommersemester 2010

Vorlesung Christologie und Gotteslehre 3. Das Verständnis von Inkarnation in kontextuellen Theologien Prof. Dr. Lucia Scherzberg Sommersemester 2010 Vorlesung Christologie und Gotteslehre 3 Das Verständnis von Inkarnation in kontextuellen Theologien Prof. Dr. Lucia Scherzberg Sommersemester 2010 Begriffe Kontextualität: Bezug auf Text und Kontext Theologie

Mehr

Bibelsprüche zur Taufe

Bibelsprüche zur Taufe Taufsprüche zum Thema Freude: Meine Seele erhebt den Herrn, und mein Geist freut sich Gottes, meines Heilandes. (Lukas 1,46,47) Freut euch, dass eure Namen im Himmel geschrieben sind. (Lukas 10,20) Dienet

Mehr