mio, mein mio Märchen von Astrid Lindgren

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "mio, mein mio Märchen von Astrid Lindgren"

Transkript

1 mio, mein mio Märchen von Astrid Lindgren

2 Julius Bornmann, Jana Zöll

3 Finde Deinen Weg zu Mio und seinem Pferd Miramis

4 Eierkuchen à la Mama Jum-Jum für 4 Personen Vorbereitungszeit: 15 Minuten Kochzeit: 30 Minuten Zutaten 250 Gramm Weizenmehl 4 Eier 300 Milliliter Vollmilch 1 Prise Salz 50 Gramm Butter 100 Milliliter Mineralwasser mit Kohlensäure Schritt 1 Nimm vier Eier und schlage sie mit der Hälfte der Milch schaumig. Verwende dazu einen Schneebesen oder einen Handmixer. Gib die restliche Milch und das Mineralwasser dazu (macht den Teig ganz locker) und rühre das Mehl nach und nach klumpenfrei unter. Würze mit einer Prise Salz. Schritt 2 Erhitze in einer Pfanne ein wenig Butter. Gieß den Boden dünn mit dem Teig aus. Verwende dazu eine Kelle. Bewege die Pfanne so, dass der Teig gleichmäßig verläuft. Schritt 3 Brate den Pfannkuchen bei geringer Hitze goldbraun. Wende ihn dann und brate ihn auf der anderen Seite ebenfalls goldbraun. Schritt 4 Halte den Pfannkuchen im leicht erhitzten Backofen warm, bis alle Pfannkuchen fertig sind. Zusätzlich Wenn Du die Pfannkuchen süß magst, füge bei Schritt 1 auch noch Zucker hinzu. Wenn die Pfannkuchen fertig sind, kannst Du sie zum Beispiel mit Ahornsirup, Marmelade oder Nuss-Nougatcreme essen. Guten Appetit!

5 Mios Lied wird auf Russisch gesungen, unten findest du die Übersetzung Paj 9 Jes 17 sme du da - le - ko vzaj - du vy- sa - ko Vstre-tschu wa-da-pad naj - du swetlyjkad - li - ty paj diosh sa mnoj mi-lyi drug wglu - bi - nu nir niom wa - da - pa-dawdrug 22 baj - lo pa - ply - wiom ry wpe - riod wme - ste ja - bki ria - dysh - kom za - gre - sta - boj, pti - tsy nad wal - noj Musik: Henning Brand / Text: Roman Kushniarou, Margaux Kier Musik: Henning Brand / Text: Roman Kushniarou, Margaux Kier Ich werde weit gehen hoch hinaus, werde ich wandern oben dort, am Wasserfall finden wir einen leuchtendhellen Schatz wenn Du mit mir gehst lieber Freund werden wir eintauchen in die Tiefe kühn schwimmen wir vorwärts die Fische um uns herum gemeinsam ich mit Dir über uns frei die Vögel über den Wellen

6 Premiere am 09. November, Uhr Staatstheater Darmstadt, Kleines Haus Mio, mein Mio Märchen von Astrid Lindgren Übersetzt von Anna-Liese Kornitzky Eingerichtet von Nora Bussenius Mio Bosse Jana Zöll Obdachloser König Eno Schwertschmied Christian Klischat Tante Edla Frau Lundin Weberin Ritter Kato Gabriele Drechsel Jum-Jum Julius Bornmann Nonno Lollo Späher Hubert Schlemmer Trauervogel Sophie Buß Regie Nora Bussenius Bühne und Kostüme Sebastian Ellrich Musik (Komposition, Produktion, musikalische Leitung) Henning Brand Dramaturgie Stawrula Panagiotaki Regieassistenz Kristin Wehrkamp zu Höne Produktionsassistenz Sonia Thorner-Vela Kostümassistenz Veronika Sophia Bischoff Inspizienz Gabriele Reisdorff Soufflage Sigrid Schütrumpf Bühnenmeister Sven Scheffler Licht Benedikt Vogt Ton Sebastian Franke Maske Martina Prothmann, Christoph Pietrek Requisite Anna Leuthardt-Forcke Regiehospitanz Anna Pidan

7 Die Musik ist entstanden unter Mitwirkung von: Julia Ohrmann (Bansuri), Christine Mix (Violine, Viola), Alexander Scherf (Violoncello), Margaux Kier, Roman Kushniarou (Stimme, Textdichtung), Susanne-Verena Schwarz, Alexandra Gauger (Stimme), Sebastian Frank (Tonstudio und Beratung), Henning Brand (Celesta, Schlagzeug, Perkussion, Elektronik), allen SchauspielerInnen sowie Nora Bussenius und Kristin Wehrkamp zu Höne (Stimmen) Aufführungsrechte: Verlag für Kindertheater Weitendorf Aufführungsdauer: 1 Stunde und 10 Minuten Technische Gesamtleitung Bernd Klein Bühneninspektor Uwe Czettl Technischer Leiter der Kammerspiele Jonathan Pickers Leiter der Werkstätten Gunnar Pröhl Technische Assistenz Bereich Konstruktion Christin Schütze Leiterin Kostümabteilung Gabriele Vargas-Vallejo Leiter des Beleuchtungswesens Dieter Göckel Leiter der Tontechnik Alfred Benz Chefmaskenbildnerin Tilla Weiss Leiter des Malsaals Armin Reich Leiter der Schreinerei Matthias Holz Leiter der Schlosserei Jürgen Neumann Leiter der Polster- und Tapezierwerkstatt Roland Haselwanger Leiterin der Requisitenabteilung Ruth Spemann Gewandmeisterei Lucia Stadelmann, Roma Zöller (Damen), Brigitte Helmes (Herren) Schuhmacherei Anna Meirer Kaschierwerkstatt Lin Hillmer Bild- und Tonaufnahmen sind während der Vorstellung nicht gestattet. Bitte schalten Sie ihr Mobiltelefon vor der Vorstellung aus. Impressum Spielzeit , Programmheft Nr. 16 Herausgeber: Staatstheater Darmstadt, Georg-Büchner-Platz 1, Darmstadt, Telefon Intendant: Karsten Wiegand Geschäftsführender Direktor: Jürgen Pelz Redaktion: Stawrula Panagiotaki Probenfotos: Sandra Then Zeichnung: Sebastian Ellrich Gestalterisches Konzept: sweetwater holst, Darmstadt Ausführung: Benjamin Franzki Herstellung: Drach Print Media, Darmstadt Sollte es uns nicht gelungen sein, die Inhaber aller Rechte ausfindig zu machen, bitten wir die Rechteinhaber sich bei uns zu melden.

8 Jana Zöll, Gabriele Drechsel

Urgesund - 9 Schlüssel für deine Gesundheit Rezepte. Warmer Frühstücks-Shake

Urgesund - 9 Schlüssel für deine Gesundheit Rezepte. Warmer Frühstücks-Shake Warmer Frühstücks-Shake 150 ml Kaffee 100 ml Milch (Mandel-, Reis-, Kokosmilch) 1 TL Zimt oder Vanille 1 TL Kokosöl Süßen nach Bedarf Den Kaffee wie gewohnt zubereiten. Hast du es eilig, funktioniert das

Mehr

Begleitmaterial zum Buch. erstellt von Mag. Doris Ulrich-Hinterecker

Begleitmaterial zum Buch. erstellt von Mag. Doris Ulrich-Hinterecker Begleitmaterial zum Buch erstellt von Mag. Doris Ulrich-Hinterecker Klassenaktivitäten 1) Gemeinsam (in KG) E-Mails verfassen und an jemanden (ev. Eltern) schicken. 2) Gemeinsam eine Karte basteln und

Mehr

Nährstoffoptimierter Speisenplan Woche 2. Essen auf Rädern

Nährstoffoptimierter Speisenplan Woche 2. Essen auf Rädern Nährstoffoptimierter Speisenplan Woche 2 Essen auf Rädern www.fitimalter-dge.de Fit im Alter - Gesund essen, besser leben wird von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE) durchgeführt und

Mehr

Das Wie wird ich ein guter Gastgeber? Menü nach Rezepten von Kolja Kleeberg

Das Wie wird ich ein guter Gastgeber? Menü nach Rezepten von Kolja Kleeberg Das Wie wird ich ein guter Gastgeber? Menü nach Rezepten von Kolja Kleeberg Vorspeise: Ragout fin vom Schwertfisch mit Champagnerschaum und Egerlingen Rezept für 4 Personen Zubereitungszeit: 30 Minuten

Mehr

Einfach Mama. Rezepte für eine gesunde Ernährung während der Schwangerschaft. Einfach ALDI.

Einfach Mama. Rezepte für eine gesunde Ernährung während der Schwangerschaft. Einfach ALDI. Einfach Mama. Rezepte für eine gesunde Ernährung während der Schwangerschaft. Für eine ausgewogene Ernährung während der Schwangerschaft. Die Ernährung während der Schwangerschaft ist ein wichtiges Thema

Mehr

6. Süße Speisen: 6.1. Amaretto-Eis

6. Süße Speisen: 6.1. Amaretto-Eis 6. Süße Speisen: 6.1. Amaretto-Eis 100 g Sahnequark (40%) 30 ml Milch 20 ml Amaretto 2 geh. El Eiweißpulver ½ Tl Vanillearoma (1/2 Ampulle) 3-5 Tr Bittermandelaroma 2 Tl Süßstoff 200 ml Sahne 50 g gehackte

Mehr

M i t c o o k i n g C a t r i n f r i s c h i n d e n K r ä u t e r f r ü h l i n g

M i t c o o k i n g C a t r i n f r i s c h i n d e n K r ä u t e r f r ü h l i n g 40 M i t c o o k i n g C a t r i n f r i s c h i n d e n K r ä u t e r f r ü h l i n g Kräuter Nach dem Winter wird die Sehnsucht nach frühlingshaftem Grün immer stärker. Dies äußert sich bisweilen in

Mehr

Felicitas Hoppe im Kontext der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur

Felicitas Hoppe im Kontext der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur Vieles spricht nicht gegen das Schreiben. Es ist eine warme und geschützte Tätigkeit. Selbst bei schlechter Witterung gelingt hin und wieder ein lesbarer Satz. Felicitas Hoppe: Picknick der Friseure (1996)

Mehr

Aus Verben werden Nomen

Aus Verben werden Nomen Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Tunwort ein Namenwort! Onkel Otto kann nicht lesen. Er musš daš Lesen lernen. Karin will tanzen. Sie muss daš Tanzen üben. Paula kann nicht gut zeichnen. Sie muss

Mehr

Lappenpickert 1. Die Bezeichnung Pickert stammt von dem plattdeutschen Wort "picken" (ankleben) ab. Zutaten für 4 Personen

Lappenpickert 1. Die Bezeichnung Pickert stammt von dem plattdeutschen Wort picken (ankleben) ab. Zutaten für 4 Personen Lappenpickert 1 Die Bezeichnung Pickert stammt von dem plattdeutschen Wort "picken" (ankleben) ab. Zutaten für 4 Personen 1 kg Kartoffeln 3 L. Saure Sahne 3 Eier 125 g Mehl Salz Zubereitung Kartoffeln

Mehr

Mitteilungsblatt. Bezirksgruppe Duisburg der Westdeutschen Gesellschaft für Familienkunde e.v. - Sitz Köln -

Mitteilungsblatt. Bezirksgruppe Duisburg der Westdeutschen Gesellschaft für Familienkunde e.v. - Sitz Köln - DUisburg INFORMation Sonderausgabe Nov./Dez. 2001 Kostenlos - Erscheinungsweise vierteljährlich Mitteilungsblatt Bezirksgruppe Duisburg der Westdeutschen Gesellschaft für Familienkunde e.v. - Sitz Köln

Mehr

Deine Schülerzeitung der Astrid-Lindgren-Grundschule Erfurt. 67. Ausgabe, Dezember 2012

Deine Schülerzeitung der Astrid-Lindgren-Grundschule Erfurt. 67. Ausgabe, Dezember 2012 Deine Schülerzeitung der Astrid-Lindgren-Grundschule Erfurt 67. Ausgabe, Dezember 2012 1 Inhaltsverzeichnis Die Redaktion stellt sich vor 2 Unser Thema: Jahreszeiten 4 Kreatives 6 Herbstgeschichte von

Mehr

Lafer!Lichter!Lecker! Menü am 16. Mai 2015

Lafer!Lichter!Lecker! Menü am 16. Mai 2015 Lafer!Lichter!Lecker! Menü am 16. Mai 2015 Vorspeise: Spargelsalat mit Frischkäse-Nuss-Bällchen von Horst Lichter 150 g Nussmischung 1 Bund grüner Spargel 1 Bund weißer Spargel 1 Zitrone 1 TL Senf 3 EL

Mehr

BLUTORANGEN-OBSTSALAT MIT GARAM MASALA ZUTATEN:

BLUTORANGEN-OBSTSALAT MIT GARAM MASALA ZUTATEN: BLUTORANGEN-OBSTSALAT MIT GARAM MASALA 1 Liter Blutorangen-Saft Frisch pressen. 1 kleine Ananas 1 Apfel 1 Birne 200 g Himbeeren oder Erdbeeren 300 g Weintrauben ohne Kern 20 Stück Physalis 1-2 Mangos 1

Mehr

Schritt für Schritt zum kleinen Genießer

Schritt für Schritt zum kleinen Genießer Schritt für Schritt zum kleinen Genießer Für die Einführung von Beikost gibt es einen ungefähren Zeitplan, wie er von verschiedenen Instituten empfohlen wird. Es werden dabei nach und nach die Milchmahlzeiten

Mehr

Nährstoffoptimierte Aktionswoche Märchen Tischlein deck dich für 1- bis 3-Jährige

Nährstoffoptimierte Aktionswoche Märchen Tischlein deck dich für 1- bis 3-Jährige 1 Nährstoffoptimierte Aktionswoche Märchen Tischlein deck dich für 1- bis 3-Jährige www.fitkid-aktion.de Über IN FORM: IN FORM ist Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und Bewegung. Sie wurde

Mehr

Rezepte Milchschäumer Mitaca

Rezepte Milchschäumer Mitaca Rezepte Milchschäumer Mitaca Milchschäumer M I T A C A Milchschäumer ideal für die einfache Zubereitung von Cappuccino, Milchkaffee, heisse/kalte Schokolade, heisse/kalte Milch und vielem mehr. Ausgestattet

Mehr

Verbinde dein Smartphone mit deinen Lebensräumen

Verbinde dein Smartphone mit deinen Lebensräumen Verbinde dein Smartphone mit deinen Lebensräumen QGate Innovations GmbH Schottenring 16/2 1010 Wien - Austria www.qgate.com support@qgate.com +43 509 600 600 Was ist QGate? QGate ermöglicht es, Lebensräume

Mehr

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012 Lehrer / Schüler: 0,00 Ausgabe: September2012 2 Begrüßung/Impressum/Inhalt OLGGA Seit einem Jahr gilt die neue Schulordnung mit den erweiterten demokratischen Mitwirkungsrechten der Schüler. In diesem

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

6.10 Info: Die Herstellung eines Animationsfilmes am Beispiel von Tomte Tummetott und der Fuchs

6.10 Info: Die Herstellung eines Animationsfilmes am Beispiel von Tomte Tummetott und der Fuchs Durchblick-Filme Das DVD-Label des BJF Bundesverband Jugend und Film e.v. Ostbahnhofstr. 15 60314 Frankfurt am Main Tel. 069-631 27 23 E-Mail: mail@bjf.info www.bjf.info www.durchblick-filme.de Durchblick

Mehr

Schülerfirmenworkshop Wertschätzung regionaler Lebensmittel Pausensnacks saisonal, regional und bio! 06.05.2015

Schülerfirmenworkshop Wertschätzung regionaler Lebensmittel Pausensnacks saisonal, regional und bio! 06.05.2015 Schülerfirmenworkshop Wertschätzung regionaler Lebensmittel Pausensnacks saisonal, regional und bio! 06.05.2015 Aktiv-Smoothie Rote-Linsen-Aufstrich Ampelquark Fruitella Hackepeter, vegan Minipizza Gemüsebratling

Mehr

4.2 Planungsaufgaben Level 2

4.2 Planungsaufgaben Level 2 4.2 Planungsaufgaben Instruktion: Sie erhalten ein Arbeitsblatt mit einer Textaufgabe sowie einigen Fragen dazu. Ihre Aufgabe ist es, die Textaufgabe sorgfältig zu lesen und die Fragen zu beantworten.

Mehr

Was darf s sein? Q1 Lebensmittel. weiß rot grün gelb blau braun schwarz. a Sehen Sie sich die Fotos an. Ordnen Sie die Wörter.

Was darf s sein? Q1 Lebensmittel. weiß rot grün gelb blau braun schwarz. a Sehen Sie sich die Fotos an. Ordnen Sie die Wörter. Was darf s sein? B Supermarkt D Metzgerei A Bäckerei C Markt Lernziele Q1 Lebensmittel a Sehen Sie sich die Fotos an. Ordnen Sie die Wörter. der Apfel das Fleisch das Mineralwasser die Banane der Joghurt

Mehr

Uwes Wiests Training

Uwes Wiests Training Uwes Wiests Training So lernst du das 1 mal 1 im Nu. Versuch's mal. Jeden Tag drei Minuten. Das ist ist deine tägliche Arbeitszeit. Jeden Tag wirst du du etwas weiterkommen. von der Seite www.uwewiest.de

Mehr

Cola BIO LIMONADE. Zutaten: Wasser, Zucker, Gerstenmalz, Fruchtsaft, Kohlensäure, Säureregulator Calciumcarbonat, natürliches Aroma

Cola BIO LIMONADE. Zutaten: Wasser, Zucker, Gerstenmalz, Fruchtsaft, Kohlensäure, Säureregulator Calciumcarbonat, natürliches Aroma BIO LIMONADE Zutaten: Wasser, Zucker, Gerstenmalz, Fruchtsaft, Kohlensäure, Säureregulator Calciumcarbonat, natürliches Aroma Zutaten: Mineralwasser, Zucker, Kohlensäure, Säuerungsmittel Citronensäure,

Mehr

Die Qualität von Wasser untersuchen und verbessern. Entwickelt im Rahmen des Projektes

Die Qualität von Wasser untersuchen und verbessern. Entwickelt im Rahmen des Projektes Die Qualität vn Wasser untersuchen und verbessern Entwickelt im Rahmen des Prjektes Überblick über das Schülerlabrangebt Die Qualität vn Wasser untersuchen und verbessern Die flgende Tabelle zeigt die

Mehr

Bei uns zu Hause - Reinigungsmittel

Bei uns zu Hause - Reinigungsmittel Bei uns zu Hause - Reinigungsmittel von PH Vorarlberg Seite 1 Gruska Odette Forscherauftrag Nr. 1 Was macht Seife mit unserem Wasser? Du brauchst: 1 Glas 1 Büroklammer Wasser Spülmittel So gehst du vor:

Mehr

www.coolfoodplanet.org www.efad.org coolf et.org www.eufic.org

www.coolfoodplanet.org www.efad.org coolf et.org www.eufic.org g olf or w. coo n lf o o d p l a et. g or co w w et. ww w.efa d.o.eufic.org w ww rg Weißt Du noch, wie Du Rad fahren lerntest? Das Wichtigste dabei war zu lernen, das Gleichgewicht zu halten. Sobald das

Mehr

16 Cupcakes and Muffins

16 Cupcakes and Muffins 15 16 Cupcakes and Muffins SCHOKO- Erdnuss BUTTER-CUPCAKES DAMIT DIE CUPCAKES NICHT ZU DICHT UND FLACH WERDEN, DARF DER TEIG NICHT ZU LANGE GERÜHRT WERDEN. KLUMPEN UND KNUBBEL SIND KEIN PROBLEM, SIE LÖSEN

Mehr

SECTION 1. Aufgabe A. Du bekommst die folgende Geburtstagskarte von deiner Tante: Lieber Carsten,

SECTION 1. Aufgabe A. Du bekommst die folgende Geburtstagskarte von deiner Tante: Lieber Carsten, 1 SECTION 1 Bearbeite eine der folgenden Aufgaben. Beantworte entweder A oder B oder C oder D. Schreibe 80-100 Worte. Schreibe nicht Wörter oder Sätze direkt aus dem Text ab. Alle Aufgaben zählen 10 Punkte.

Mehr

Annex 1: Receiving plants and stocks of ZF Friedrichshafen AG and its subsidiaries Page 1 of 8

Annex 1: Receiving plants and stocks of ZF Friedrichshafen AG and its subsidiaries Page 1 of 8 Annex 1: Receiving plants and stocks of and its subsidiaries Page 1 of 8 Location Bad Neuenahr- Ahrweiler Company ZF Sachs AG Franz Josef Müller 02243/ 12-422 02243/ 12-266 f.mueller@zf.com Berlin ZF Lenksysteme

Mehr

VoM Paradiesbaum. Die Verlockungen des Apfels. Erfahren Sie mehr über. wie vielseitig Sie die beliebten Früchte in der Küche einsetzen können.

VoM Paradiesbaum. Die Verlockungen des Apfels. Erfahren Sie mehr über. wie vielseitig Sie die beliebten Früchte in der Küche einsetzen können. VoM Paradiesbaum. Die Verlockungen des Apfels Erfahren Sie mehr über sündhaft feine Apfelsorten und darüber, wie vielseitig Sie die beliebten Früchte in der Küche einsetzen können. ApfelKUNDE unsere grosse

Mehr

Buchweizen Brot Glutenfrei Maisfrei Vegetarisch

Buchweizen Brot Glutenfrei Maisfrei Vegetarisch Buchweizen Brot Glutenfrei Maisfrei Vegetarisch Hinweis Margarine Es gibt auch Margarine die Laktosefrei ist, in fast jedem Discounter, ich verwende hier Deli Reform Margarine, das Original. Hinweis I

Mehr

Das BR-Kinderinsel-Kochbuch

Das BR-Kinderinsel-Kochbuch Das BR-Kinderinsel-Kochbuch mit all euren Rezepten aus dem Jahr 2009 Von Ananas Slushee bis Exotik Drink 2 Ananas Slushee Apfel-Orangen-Limo Bananen Flip Bananen-Schichtpudding Bananenshake Chili alla

Mehr

Wenn das Brot, das wir teilen, als Rose blüht - Elisabeth von Thüringen

Wenn das Brot, das wir teilen, als Rose blüht - Elisabeth von Thüringen Wenn das Brot, das wir teilen, als Rose blüht - Elisabeth von Thüringen Kinderkirche Monat November ZUSAMMENKOMMEN - SICH GOTT ZUWENDEN Ich begrüße euch alle ganz herzlich zur Kinderkirche. Ich freue mich,

Mehr

Trotzdem deshalb denn

Trotzdem deshalb denn Ein Spiel für 3 bis 5 Schülerinnen und Schüler Dauer: ca. 30 Minuten Kopiervorlage zu deutsch.com 2, Lektion 23A, A4 bis A7 Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Mit diesem Spiel üben die Schülerinnen und

Mehr

Internet Seiten für Kinder Was machen gute Internetseiten für Kinder aus?

Internet Seiten für Kinder Was machen gute Internetseiten für Kinder aus? Internet Seiten für Kinder Was machen gute Internetseiten für Kinder aus? Leitfragen zu Beginn des Projektes: Nutzen Kinder das Internet so häufig, dass sich ein Angebot für sie lohnt? Warum eigentlich

Mehr

Klassenarbeit - Ernährung. Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. 3. Klasse / Sachkunde

Klassenarbeit - Ernährung. Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. 3. Klasse / Sachkunde 3. Klasse / Sachkunde Klassenarbeit - Ernährung Nahrungsmittelkreis; Zucker; Eiweiß; Nährstoffe; Vitamine; Getreide Aufgabe 1 Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. Brot, Paprika, Spiegelei, Öl, Quark,

Mehr

Familienbund der Katholiken im Erzbistum Paderborn Damit Leben gelingt

Familienbund der Katholiken im Erzbistum Paderborn Damit Leben gelingt Familienbund der Katholiken im Erzbistum Paderborn Damit Leben gelingt Segenswünsche Wir über uns Der Familienbund ist eine Gemeinschaft von katholischen Eltern, die sich dafür einsetzt, dass Kinder eine

Mehr

Deine Meinung ist wichtig. Informationen für Kinder und Jugendliche zur Anhörung

Deine Meinung ist wichtig. Informationen für Kinder und Jugendliche zur Anhörung Deine Meinung ist wichtig Informationen für Kinder und Jugendliche zur Anhörung Text und Gestaltung Dr. phil. Ruth Donati, Psychologin FSP Lic. phil. Camille Büsser, Psychologe FSP unter Mitwirkung von:

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/

Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sitzungstermine 2015: 29., 30., 31. Jänner, 06. und 07. Feber Unsere Homepage finden Sie unter: http://fasching.frauenstein.at/ Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Freunde des Frauensteiner Faschings!

Mehr

Das grosse Stromspar-Rätsel mit tollen Preisen! Kochen mit eckel. Strom sparen braucht so wenig.

Das grosse Stromspar-Rätsel mit tollen Preisen! Kochen mit eckel. Strom sparen braucht so wenig. Das grosse Stromspar-Rätsel mit tollen Preisen! Kochen mit eckel Strom sparen braucht so wenig. Strom sparen ohne Komforteinbussen. Wir sind uns alle einig: Ohne Strom geht nichts. Doch viele Haushalte

Mehr

KINDERTANZPROJEKT BETHANIEN im Kunstquartier Bethanien

KINDERTANZPROJEKT BETHANIEN im Kunstquartier Bethanien KINDERTANZPROJEKT BETHANIEN im Kunstquartier Bethanien Das KINDERTANZPROJEKT BETHANIEN möchte Kinder zum Tanz und im nächsten Projekt erstmalig auch zum Gesang einladen und ihnen einen spielerischen Weg

Mehr

F ä h r e n b l i c k H o r g e n W o h n e n i m A t t i k a E r s t v e r m i e t u n g L a g e H o rg e n z ä h l t h e u t e z u e i n e r b e g e h r t e n Wo h n a d r e s s e a m Z ü r i c h s e

Mehr

Frühstücksei? Woher kommt mein. dir. Weiß oder braun Was bestimmt die Eierfarbe? Detektiv-Code Entschlüssel den Stempel auf dem Ei!

Frühstücksei? Woher kommt mein. dir. Weiß oder braun Was bestimmt die Eierfarbe? Detektiv-Code Entschlüssel den Stempel auf dem Ei! Woher kommt mein Frühstücksei? i d d E t zeig! r dir ess D Weiß oder braun Was bestimmt die Eierfarbe? Detektiv-Code Entschlüssel den Stempel auf dem Ei! Backspaß mit Eiern Rezept für leckere Aprikosen-Cupcakes

Mehr

p Texte der Hörszenen: S.144f.

p Texte der Hörszenen: S.144f. berblick RadioD. 26 Information Leider muss Ayhan Radio D verlassen. Paula erfährt das erst, als sie in der Redaktion von Radio D die Vorbereitungen für eine Party sieht und da gibt es dann alles, was

Mehr

Experimente Experimentbeschriebe

Experimente Experimentbeschriebe Lehrerinformation 1/9 Arbeitsauftrag Ziel Die SuS führen 6 verschiedene zu Oberflächenspannung von Wasser und Waschen durch. Dabei gewinnen sie neue Erkenntnisse und verstehen den komplexen Waschvorgang

Mehr

Beispiele für Geburtstagsanzeigen

Beispiele für Geburtstagsanzeigen Anzeigenservice! AboCard Inhaber Beispiele für Geburtstagsanzeigen Gern beraten wir Sie in unseren Kundenzentren oder Sie rufen uns einfach an: Liebe Martina Lieber Paul! Herzliche Glückwünsche Alles Liebe

Mehr

Getränkeprotokoll. arbeitsblatt 1. Tag 1 Tag 2 Tag 3. Getränke

Getränkeprotokoll. arbeitsblatt 1. Tag 1 Tag 2 Tag 3. Getränke arbeitsblatt 1 Getränkeprotokoll 1. Nimm dein Trinkverhalten unter die Lupe: Mache jedes Mal einen Strich, wenn Du etwas getrunken hast. kleine Tasse große Tasse kleines Glas großes Glas kleine Flasche

Mehr

Frischkäse. von Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer. Sendung vom 02.06.2014 (ES beim WDR am 04.04.2008) Ziegenkäsknödel mit Spinat

Frischkäse. von Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer. Sendung vom 02.06.2014 (ES beim WDR am 04.04.2008) Ziegenkäsknödel mit Spinat S SWR-Fernsehen Serviceprogramm Kaffee oder Tee? 76522 Baden-Baden Frischkäse von Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer Sendung vom 02.06.2014 (ES beim WDR am 04.04.2008) Ziegenkäsknödel mit Spinat

Mehr

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu.

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. am Strand spazieren gehen gut essen lange schlafen ein Zimmer reservieren im Hotel bleiben Leute fotografieren einen Ausflug machen im Internet Ideen suchen

Mehr

Personen. Berta Hägi, 60 Jahre, Witwe, Mutter von Urs. Sie ist Appenzellerin und besitzt dort eine Käserei.

Personen. Berta Hägi, 60 Jahre, Witwe, Mutter von Urs. Sie ist Appenzellerin und besitzt dort eine Käserei. 4 Personen Urs Hägi, 28 Jahre alt, Schweizer, kommt aus Appenzell, lebt in St. Gallen. Er ist sportlich, sieht gut aus, ist natürlich, ruhig, nicht dumm und liebt das Leben. Er hat ein Motorboot, ist im

Mehr

Feldsalat mit Datteln und Feta im Speckmantel mit Rotweinkonfit und Sesamwaffel

Feldsalat mit Datteln und Feta im Speckmantel mit Rotweinkonfit und Sesamwaffel (alle Rezepte für 4 Personen) Feldsalat mit Datteln und Feta im Speckmantel mit Rotweinkonfit und Sesamwaffel Salat Speckröllchen 150 g Feldsalat 4Stk. Scheiben Bauchspeck 50 g Möhren 4Stk. Datteln o.

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

Tel. 052 267 66 80, Mo Fr 10.00 13.00 Uhr; 17.00 18.30 Uhr; Sa 10.00 13.00 Uhr

Tel. 052 267 66 80, Mo Fr 10.00 13.00 Uhr; 17.00 18.30 Uhr; Sa 10.00 13.00 Uhr Presseinformation Nur ein Tag von Martin Baltscheit Schweizer Erstaufführung Koproduktion mit dem Theater Winterthur Regie Bühne und Kostüme Musik Premiere Weitere Vorstellungen dort Reservationen Fotos

Mehr

Wir sind Helden Nur ein Wort

Wir sind Helden Nur ein Wort Wir sind Helden Nur ein Wort Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.wirsindhelden.de Wir sind Helden Nur ein Wort

Mehr

Ich lerne hier: sagen, was ich jeden Tag esse und trinke. sagen, was mir besonders schmeckt. wie ich mir etwas zu essen bestellen kann

Ich lerne hier: sagen, was ich jeden Tag esse und trinke. sagen, was mir besonders schmeckt. wie ich mir etwas zu essen bestellen kann Ich lerne hier: sagen, was ich jeden Tag esse und trinke sagen, was mir besonders schmeckt wie ich mir etwas zu essen bestellen kann sagen, welches Essen gesund und welches ungesund ist sagen, welche Lebensmittel

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

ALL IN ENTDECKE, WAS DEIN URLAUB ALLES KANN

ALL IN ENTDECKE, WAS DEIN URLAUB ALLES KANN we are family! ALL IN ENTDECKE, WAS DEIN URLAUB ALLES KANN IN DEN ALL IN HOTELS BEI DER SONNENTHERME LUTZMANNSBURG / BURGENLAND WWW.ALLINHOTELS.AT Wir wollen es dir im Urlaub so einfach wie möglich machen.

Mehr

Getränkeprotokoll ARBEITSBLATT 1. Tag 1 Tag 2 Tag 3

Getränkeprotokoll ARBEITSBLATT 1. Tag 1 Tag 2 Tag 3 Getränkeprotokoll ARBITSBLATT 1 1. Nimm dein Trinkverhalten unter die Lupe: Trage ein, was und wie viel du getrunken hast. Wie viel ergibt das pro Tag (ein kleines Glas oder eine Tasse = 0,2 Liter, ein

Mehr

»Die Kunst des negativen Denkens«Bård Breien

»Die Kunst des negativen Denkens«Bård Breien Regie: Fabian Gerhardt Premiere am 23. Januar 2015 um 19:30 Uhr in der Reithalle Kontakt Stefanie Eue Pressereferentin Tel. (0331) 98 11 123 Fax: (0331) 98 11 128 s.eue@hansottotheater.de www.hansottotheater.de

Mehr

Luxuslärm Leb deine Träume

Luxuslärm Leb deine Träume Polti/Luxuslärm Luxuslärm Leb deine Träume Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.luxuslaerm.de Luxuslärm

Mehr

Schriften zu Tourismus und Freizeit

Schriften zu Tourismus und Freizeit Schriften zu Tourismus und Freizeit Band 1 STF_1_Titelei_Beiträger.indd 2 04.11.2003, 11:38:26 Kundenmanagement als Erfolgsfaktor Grundlagen des Tourismusmarketing Herausgegeben von Prof. Dr. Hans H. Hinterhuber

Mehr

Smoothie-Rezepte. Gesund & lecker. Präsentiert von

Smoothie-Rezepte. Gesund & lecker. Präsentiert von Smoothie-Rezepte Gesund & lecker Präsentiert von Gut zu wissen Mit nur einem Smoothie vom 375 400 ml decken Sie die empfohlene Tagesration von fünf Portionen Gemüse und Obst ab. Speziell grünes Blattgemüse

Mehr

Common Mistakes Typische Fehler und wie Du sie vermeiden kannst

Common Mistakes Typische Fehler und wie Du sie vermeiden kannst Common Mistakes Typische Fehler und wie Du sie vermeiden kannst Wo treten bei Übersetzungen häufig Fehler auf? Bei der Übersetzung von Eigennamen Produkt- und Markennamen Titel von Büchern /Publikationen

Mehr

Christof Fankhauser Was gisch - was hesch Ein Musical über die Legende von St. Nikolaus. Erläuterungen zur Aufführung www.christoffankhauser.

Christof Fankhauser Was gisch - was hesch Ein Musical über die Legende von St. Nikolaus. Erläuterungen zur Aufführung www.christoffankhauser. Christof Fankhauser Was gisch - was hesch Ein Musical über die Legende von St. Nikolaus Erläuterungen zur Aufführung www.christoffankhauser.ch Erläuterungen für die Aufführung Grundelemente Grundelemente

Mehr

MUSTER. Grundlagen der Leistungsmessung und Leistungsbeurteilung. Jahrgang 7-10:

MUSTER. Grundlagen der Leistungsmessung und Leistungsbeurteilung. Jahrgang 7-10: Grundlagen der Leistungsmessung und Leistungsbeurteilung Jahrgang 7-10: Neben den gesetzlichen Vorgaben zur Leistungsbewertung wird im WPK Informatik im 7. bis 10. Jahrgang je Halbjahr ein Test geschrieben,

Mehr

Eine Weihnachtsgeschichte. Paul Ekert

Eine Weihnachtsgeschichte. Paul Ekert Eine Weihnachtsgeschichte Paul Ekert Die Personen (in Reihenfolge ihres Auftritts) Erzähler(in) - Lieferant(in) - Ängstlicher Programmer - Böser Tester - Super Project Leader - Böser Programmer - Nervöser

Mehr

ADAC Westfalen Trophy

ADAC Westfalen Trophy VFV Formel- und Sportwagen DMSBNr: GLP214/11 Ergebnis Teil 1 Pos. NR BEWERBER RDN Pkte A. 1 Pkte A. 2 Pkte A. 3 Pkte A. 4 Ges.Punkte Fahrer A. 5 A. 6 A. 7 A. 8 Gesamtzeit A. 9 A. 10 A. 11 A. 12 Strafpunkte

Mehr

Die Erdbeere. Das Zeichen für regionale Lebensmittel

Die Erdbeere. Das Zeichen für regionale Lebensmittel Die Erdbeere V e r b r a u c h e r i n f o r m at i o n Grußwort Endlich ist es wieder soweit Erdbeerzeit! Ob selbst gepflückt oder von heimischen Erzeugern gekauft die roten Früchte sind ein wahrer Genuss.

Mehr

Die Lerche aus Leipzig

Die Lerche aus Leipzig Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig Deutsch als Fremdsprache Ernst Klett Sprachen Stuttgart Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig 1. Auflage 1 5 4 3 2 2013 12

Mehr

dot. ein stück weit überleben

dot. ein stück weit überleben dot. ein stück weit überleben Dahinden Roth Gantert d t. ein stück weit überleben Dahinden Roth Gantert d t. ein stück weit überleben Dahinden Roth Gantert ein stück weit überleben Dahinden Roth Gantert

Mehr

MedR Schriftenreihe Medizinrecht Herausgegeben von Professor Dr. Andreas Spickhoff, Göttingen Weitere Bände siehe http://www.springer.

MedR Schriftenreihe Medizinrecht Herausgegeben von Professor Dr. Andreas Spickhoff, Göttingen Weitere Bände siehe http://www.springer. MedR Schriftenreihe Medizinrecht Herausgegeben von Professor Dr. Andreas Spickhoff, Göttingen Weitere Bände siehe http://www.springer.com/series/852 Arbeitsgemeinschaft Rechtsanwälte im Medizinrecht e.v.

Mehr

Frank Keuper, Rainer Mehl (Hrsg.) Customer Management. Vertriebs- und Servicekonzepte der Zukunft. Logos Verlag Berlin

Frank Keuper, Rainer Mehl (Hrsg.) Customer Management. Vertriebs- und Servicekonzepte der Zukunft. Logos Verlag Berlin Frank Keuper, Rainer Mehl (Hrsg.) Customer Management Vertriebs- und Servicekonzepte der Zukunft Logos Verlag Berlin v Inhaltsverzeichnis Customer Management 3.0 - Leitbeitrag Customer Management 3.0 -

Mehr

Gerichte aus Quark (Topfen, Weißkäse) erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Quarkzubereitung: Sauer gewordene, ungekochte Milch schüttet man in

Gerichte aus Quark (Topfen, Weißkäse) erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Quarkzubereitung: Sauer gewordene, ungekochte Milch schüttet man in Quark Gerichte aus Quark (Topfen, Weißkäse) erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Quarkzubereitung: Sauer gewordene, ungekochte Milch schüttet man in irdene Schüsselchen und läßt sie vollends stocken.

Mehr

ESPRESSO-ZUCKER-MISCHUNG Espresso, frisch gebrüht. CAFÉ MOUSSE Carma Mousse Cappuccino

ESPRESSO-ZUCKER-MISCHUNG Espresso, frisch gebrüht. CAFÉ MOUSSE Carma Mousse Cappuccino Café Mousse Verrine 60g 70g 60g 25g BISKUIT Eier Mehl Butter Eiweiss Die Eier zusammen mit dem auf 40 C erwärmen. Steif schlagen. Das Eiweiss und den zu einem Meringue schlagen. Das Mehl zur ersten Eimasse

Mehr

Jens Schnabel, Andreas Licht Patrick Scharmach, Casper Nückel, Michael Jacoby. Sportkommissar:

Jens Schnabel, Andreas Licht Patrick Scharmach, Casper Nückel, Michael Jacoby. Sportkommissar: LRPHPIChallenge auf der Euromodell 2013 Rennen: 17,5T Challenge Pos. # Fahrer Team Ergebnisse: A Finale Yürüm, Özer RT Oberhausen 1. 1. Lauf: + Platz: 1. / Runden: 33 / Zeit: 08:06,82 2. Lauf: Platz: 1.

Mehr

V O R L E S U N G S V E R Z E I C H N I S. Kurs: MK DP 11/B, 1. Halbjahr

V O R L E S U N G S V E R Z E I C H N I S. Kurs: MK DP 11/B, 1. Halbjahr BWL Medien- und Kommunikationswirtschaft Digital und Print Prof. Dr. Dieter Hartfelder V O R L E S U N G S V E R Z E I C H N I S Kurs: MK DP 11/B, 1. Halbjahr 2. Januar 2012 23. März 2012 Gebäude: Oberamteigasse

Mehr

DJ Party 3.0 > 5 Versprechen, für die digitale Zukunft

DJ Party 3.0 > 5 Versprechen, für die digitale Zukunft DJ Party 3.0 > 5 Versprechen, für die digitale Zukunft Das Versprechen 1 EINZIGARTIG: Erschaffe, checke und mische Deinen MIX auf all Deinen Geräten, egal ob es sich um ein Android oder ios Gerät, PC oder

Mehr

Bürgerbericht 2011 www.ebersberg.de

Bürgerbericht 2011 www.ebersberg.de Bürgerbericht 2011 www.ebersberg.de IMPRESSUM Herausgeber und Redaktion: Stadtverwaltung Ebersberg Marienplatz 1 85560 Ebersberg Telefon 08092/8255-0 Telefax

Mehr

Weiter im Einmaleins. 100 nur das Schaf schaut noch verwundert. bellt der Dackel Heinz. pfeift das Murmeltier. Panda kann sich freu'n.

Weiter im Einmaleins. 100 nur das Schaf schaut noch verwundert. bellt der Dackel Heinz. pfeift das Murmeltier. Panda kann sich freu'n. Weiter im Einmaleins bellt der Dackel Heinz. pfeift das Murmeltier. Panda kann sich freu'n. Grabi kann das Jumbo frisst sie Biene Maja schlecht seh'n. und entspannt sich. rechnet fleißig. das Huhn meint

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

DOWNLOAD. Lernstation: Verkehrszeichen. Differenzierte Materialien zur Verkehrserziehung

DOWNLOAD. Lernstation: Verkehrszeichen. Differenzierte Materialien zur Verkehrserziehung DOWNLOAD Christine Schub Lernstation: Verkehrszeichen Differenzierte Materialien zur Verkehrserziehung Christine Schub Downloadauszug aus dem Originaltitel: Bergedorfer Unterrichtsideen 2. 4. Klasse Lernstationen

Mehr

Botschaften Mai 2014. Das Licht

Botschaften Mai 2014. Das Licht 01. Mai 2014 Muriel Botschaften Mai 2014 Das Licht Ich bin das Licht, das mich erhellt. Ich kann leuchten in mir, in dem ich den Sinn meines Lebens lebe. Das ist Freude pur! Die Freude Ich sein zu dürfen

Mehr

Da schau her, ein Blütenmeer!

Da schau her, ein Blütenmeer! Mira Lobe Die Omama im Apfelbaum 4 Andi blieb allein mit dem Großmutterbild. Er betrachtete es eingehend: der Federhut mit den weißen Löckchen darunter; das schelmischlachende Gesicht; den großen Beutel

Mehr

Rund ums Brot backen

Rund ums Brot backen Rund ums Brot backen Oberacker Natur & Technik D-76351 Hochstetten Schulstrasse 24 Telefon (+49) 0 7247-963090 Telefax - 963091 http://www.oberacker.de email: info@oberacker.de Abholungen nur nach telefoischer

Mehr

Schülerfirma Pausenschmaus arbeitet mit Erfolg

Schülerfirma Pausenschmaus arbeitet mit Erfolg Aufgaben Schülerfirma Pausenschmaus Pizza Mengen berechnen Wie viele Zutaten müssen beschafft werden? Die Zutaten reichen für den Pizzateig für ein großes Backblech. Berechne die Mengen, die für mehrere

Mehr

FRANCHISING IM WANDEL

FRANCHISING IM WANDEL FRANCHISING IM WANDEL GEDÄCHTNISSCHRIFT FÜR WALTHER SKAUPY HERAUSGEGEBEN VON DR. ECKHARD FLOHR (in Zusammenarbeit mit der EFLaw European Franchise Lawyers Association EEIG, Brüssel) VERLAG C. H. BECK MÜNCHEN

Mehr

222 Aufsatz. Deutsch 3. Klasse

222 Aufsatz. Deutsch 3. Klasse Mit Motiven für dein Geschichtenheft! 222 Aufsatz Deutsch 3. Klasse Inhaltsverzeichnis Vorwort..................................................................................... 1 Was man alles schreiben

Mehr

Es ist Sternsingerzeit

Es ist Sternsingerzeit Es ist Sternsinzeit G C G C H G Glo Wie Wie Wie - ri - a! Es ist C: Lied Nr. 1 Text & Musik: aniela icker Rechte über Kindermissionswerk weit! G zeit! C G G G7 Glo-ri - a, Glo-ri - a, Glo - ri - a! Öff-t

Mehr

Organisationsmodell der Theatergruppe Schnick Schnack

Organisationsmodell der Theatergruppe Schnick Schnack 1 Organisation der Theatergruppe Organisationsmodell der Theatergruppe Schnick Schnack Übergeordnete, stückunabhängige Ressorts Die Aufgaben des Ressorts Ausstattung werden direkt dem Verein zugeordnet

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Geschenke sind nicht alles - Jugendgottesdienst zum Advent

Geschenke sind nicht alles - Jugendgottesdienst zum Advent Geschenke sind nicht alles - Jugendgottesdienst zum Advent Musik: Himmel auf Begrüßung Hallo und einen schönen guten Abend! Wir begrüßen Euch und Sie sehr herzlich zu unserem heutigen Gottesdienst am 2.

Mehr

Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung: Die GEMA Aufgaben und Arbeit einer musikalischen Verwertungsgesellschaft

Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung: Die GEMA Aufgaben und Arbeit einer musikalischen Verwertungsgesellschaft Herzlich willkommen zur Informationsveranstaltung: Die GEMA Aufgaben und Arbeit einer musikalischen Verwertungsgesellschaft 23.11.2013 GEMA Informationsveranstaltung BLSV, Grainau 1 Gliederung 1. Aufgaben

Mehr

Cappuccino Milchaufschäumen mit der Dampfdüse der Kaffeemaschine

Cappuccino Milchaufschäumen mit der Dampfdüse der Kaffeemaschine Cappuccino Milchaufschäumen mit der Dampfdüse der Kaffeemaschine 0,2 l frische Bergbauern Frühstücksmilch Die kalte Bergbauern Frühstücksmilch in eine Aufschäumkanne geben, mit heißem Dampf aufschäumen

Mehr

Nachname Vorname Firma Ahrens Jörg Neuwerter GmbH. Arnold Felix W. Brandenburg GmbH & Co. ohg. Bahlburg Volker Ehler Ermer und Partner

Nachname Vorname Firma Ahrens Jörg Neuwerter GmbH. Arnold Felix W. Brandenburg GmbH & Co. ohg. Bahlburg Volker Ehler Ermer und Partner Ahrens Jörg Neuwerter GmbH Arnold Felix W. Brandenburg GmbH & Co. ohg Bahlburg Volker Ehler Ermer und Partner Baumann Ulf F. Die Ostholsteiner Block Carmen Aust Fashion Bobzin Stefan Schulz Eicken Gohr

Mehr

4. Benefizregatta 2014 Dresden

4. Benefizregatta 2014 Dresden 4. Benefizregatta 2014 Rudern gegen Krebs am 12. Juli 2014 auf der Elbe am blauen Wunder Endergebnis Rennen K : Klinik-CUP- (nur für Klinik-Personal) med. Albrecht, Prof. Dr. Jürgen Weitz, Dr. Hanns-Christoph

Mehr