Diabetes Mellitus. Gesund essen und trinken

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Diabetes Mellitus. Gesund essen und trinken"

Transkript

1 Diabetes Mellitus Gesund essen und trinken

2 Diabetes Mellitus Was ist zu tun? Ziele einer diabetesgerechten Ernährung Kohlenhydrate rund um die Uhr Ballaststoffe günstig für den Blutzuckerspiegel Fett weniger ist mehr Flüssigkeitszufuhr, welche Getränke Süßen ohne Zucker Praktische Tipps für den Alltag

3 Ziele einer diabetesgerechten Ernährung Blutzuckerwerte im Normbereich halten, HBA1-Wert im Normbereich Übergewicht abbauen bzw. vermeiden bestehende erhöhte Blutfette (Cholesterin) zu senken Folgeschäden des Diabetes zu vermeiden Lebensqualität Lebensfreude - Lebenserwartung

4 Die Grundsätze sind: Eine Ernährungsumstellung ist keine vorübergehende, sondern eine langfristige Maßnahme! Die Kohlenhydratzufuhr sollte dem Bedarf entsprechen Fett weniger ist mehr Eiweiß in Maßen

5 Nährstoffverhältnis

6 Nährstoffverhältnis 1g Kohlenhydrate 1g Eiweiß 1g Fett 4 kcal 4 kcal 9 kcal

7 Kohlenhydrate rund um die Uhr Hierbei kommt es auf die richtige Auswahl, die Menge und den Zeitpunkt an. Etwa 50 % des Gesamtenergiebedarfes sind durch Kohlenhydrate zu decken Einfache und Komplexe Kohlenhydrate

8 Vorkommen von Kohlenhydraten Pflanzliche Lebensmittel: Brot- u. Backwaren, Getreide (Reis, Nudeln), Gemüse, Hülsenfrüchte, Kartoffeln, Obst, Nüsse und Samen Tierische Nahrungsmittel: Milch und Milchprodukte: Joghurt, Buttermilch, Trinkmilch, Kefir, Dickmilch

9 Aufbau der Kohlenhydrate Traubenzucker (Glucose) Hauhaltszucker(Sacharose) Malzzucker (Maltose) Milchzucker (Lactose) Fruchtzucker (Fructose) Stärke (in Kartoffeln, Brot, Teigwaren, Haferflocken, Reis) Traubenzuckerketten Erhöhen überfallartig den Blutzucker = schießen ins Blut tröpfeln ins Blut = Langsamer Blutzuckeranstieg sickern ins Blut = sehr langsamer Blutzuckeranstieg

10 Energieaufnahme Körpergewicht Body Mass - Index (BMI) BMI = Körpergewicht in kg/quadrat der Körperlänge in m BMI-Wert was ist der richtige? Normalgewicht: Übergewicht: 26-30

11

12 Ballaststoffe günstig für den Blutzuckerspiegel Ballaststoffreiche Mahlzeiten verzögern die Kohlenhydratfreisetzung Ballaststoffreiche Lebensmittel haben einen besonders guten Sättigungseffekt Einige Ballaststoffe wie das Pektin (enthalten in Haferkleie, Apfel, Beeren, Zitrusfrüchte), können helfen, das Cholesterin zu senken

13 Ballaststoffe gut für die Verdauung Ballaststoffe regulieren die Verdauung Sorgen Sie für eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr 30 g Ballaststoffe am Tag Ballaststoffreiche Lebensmittel: Getreide u. produkte, Hülsenfrüchte, Gemüse, Obst, Nüsse

14 KE/BE damit rechnen Diabetiker Für kohlenhydrathaltige Lebensmittel werden als Maßeinheit KE und/oder BE verwendet Schätzeinheit 1 Schätzeinheit = 10 bis 12 Gramm Kohlenhydrate = 1 KE = 1 BE Kohlenhydrataustauschtabellen

15 Tagesbeispiel KE-Verteilung Lebensmittel Portion Menge KE/BE Frühstück Brot Konfitüre 90 g 20 g 3 KE 1 KE ZM Joghurt 200 g 1 KE Mittag Kartoffeln Dessert 160 g 1 Port. 2 KE 1 KE Kaffee Gebäck/Obst 25 g/1 St. 1 KE/1 KE Abendm. Brot 120 g 4 KE Spätm. Obst/Apfel 1 Stück 1 KE

16 Fette - weniger ist mehr g Fett/Tag Fett ist nicht gleich Fett Gesättigte Fettsäuren Mehrfach ungesättigte Fettsäuren Einfach ungesättigte Fettsäuren Cholesterin < 3oo mg/tag

17 Ihre persönliche Tagesfettmenge

18 Flüssigkeitszufuhr, welche Getränke Um unseren Wasserhaushalt im Gleichgewicht zu halten, brauchen wir etwa 1,5 2 l Flüssigkeit (Wasser) Wasser, dient der: Bildung von Blut Lösung und Transport der Nährstoffe Ausscheidung der Stoffwechselendprodukte über die Nieren

19 Getränke - Auswahl Keine Blutzuckererhöhung Mineralwasser, Kaffee, Früchtetee, Kräutertee, Limonaden mit Süßstoff hergestellt, Cola - light Blutzuckererhöhung Milch, Buttermilch, Milchkaffee, Fruchtsaft ohne Zucker, Nektare und Säfte ohne Zucker (Diätnektar), Diabetikerobstsäfte, Gemüsesäfte(enthal ten oft Zucker)

20 Süßen ohne Zucker Süßstoffe Saccharin, Cyclamat sind energiefrei Aspartam und Acesulfam (2 Aminosäuren) sind energiearm Zuckeraustauschstoffe Sorbit, Mannit, Xylit, Isomalt, Fruchtzucker sind kalorisch anzurechnen Blutzuckeranstieg langsam Insulinbedarf geringer

21 Praktische Tipps für den Alltag Normalgewicht halten oder erreichen, jedes verlorene Kilo verbessert die Stoffwechsellage des Übergewichtigen, jede Gewichtszunahme verschlechtert die Einstellung des Diabetes Bevorzugen Sie ballaststoffreiche Lebensmittel Achten Sie auf fettsparende Zubereitungsmöglichkeiten

22 Praktische Tipps für den Alltag Sparen Sie überall an Fett, so gut Sie nur können. Genießen Sie 2 x pro Woche eine Fischmahlzeit Würzig aber nicht salzig! Sorgen Sie täglich, so oft wie nur möglich für körperliche Bewegung Werden Sie aktiv Bleiben Sie am Ball

23 Ernährungspraxis

24

Ernährungsempfehlungen bei nicht insulinpflichtigem Diabetes mellitus. Dr. Friederike Bischof, MPH

Ernährungsempfehlungen bei nicht insulinpflichtigem Diabetes mellitus. Dr. Friederike Bischof, MPH Ernährungsempfehlungen bei nicht insulinpflichtigem Diabetes mellitus Dr. Friederike Bischof, MPH Grundnährstoffe: Kohlenhydrate Kohlenhydrate liefern dem Körper schnell verfügbare Energie Kohlenhydrate

Mehr

Ernährung bei konventioneller Insulintherapie

Ernährung bei konventioneller Insulintherapie Ernährung bei konventioneller Insulintherapie Verteilung der blutglukosewirksamen KH auf ca. 6 Mahlzeiten am Tag Vermeidung von Blutglukosespitzen durch Verzicht auf schnell resorbierbare KH Zusätzlich

Mehr

Die richtige Ernährung für mein Kind. Diplom-Oecotrophologin Barbara Krämer

Die richtige Ernährung für mein Kind. Diplom-Oecotrophologin Barbara Krämer Die richtige Ernährung für mein Kind Diplom-Oecotrophologin Barbara Krämer Eine optimale Ernährung ist wesentliche Voraussetzung für eine gesunde körperliche und geistige Entwicklung. Die tägliche Nahrung

Mehr

Gut. Zu Wissen. Tipps und Tricks zum Umgang mit süßen Lebensmitteln bei Diabetes. Diabetes

Gut. Zu Wissen. Tipps und Tricks zum Umgang mit süßen Lebensmitteln bei Diabetes. Diabetes Gut. Zu Wissen. Tipps und Tricks zum Umgang mit süßen Lebensmitteln bei Diabetes Diabetes Inhalt 03 Gut. Zu Wissen. 04 Überblick über süßende Stoffe 06 Süßende Stoffe im Profil 06 Zucker 08 Stärke 09 Zuckeraustauschstoffe

Mehr

Nährstoffe. Copyright: Europäische Stiftung für Gesundheit, CH - 6300 Zug

Nährstoffe. Copyright: Europäische Stiftung für Gesundheit, CH - 6300 Zug Nährstoffe Woraus bestehen unsere Lebensmittel? Die drei wichtigsten Grundnahrungsstoffe in unseren Lebensmitteln sind die Kohlenhydrate, die Eiweiße und die Fette. Es ist wichtig für Ihre Gesundheit,

Mehr

Diabetes mellitus. - Richtige Ernährung - Informationen für Patienten. 1 Richtige Ernährung

Diabetes mellitus. - Richtige Ernährung - Informationen für Patienten. 1 Richtige Ernährung Diabetes mellitus - - Informationen für Patienten 1 Einführung Für Diabetiker ist eine optimale und ausgewogene Ernährung sehr wichtig Es gelten die gleichen Grundsätze wie für gesunde Menschen Es sollte

Mehr

Medzin. Sven-David Müller. BE-Tabelle für Diabetiker - Broteinheiten und Berechnungseinheiten (BE) richtig berechnen

Medzin. Sven-David Müller. BE-Tabelle für Diabetiker - Broteinheiten und Berechnungseinheiten (BE) richtig berechnen Medzin Sven-David Müller BE-Tabelle für Diabetiker - Broteinheiten und Berechnungseinheiten (BE) richtig berechnen Große BE- und Kalorienaustauschtabelle für Diabetiker Richtig essen und trinken bei Diabetes

Mehr

FIT 4 Herzlich willkommen

FIT 4 Herzlich willkommen FIT 4 Herzlich willkommen Der Weg ist das Ziel! (Konfuzius) Quelle: ledion.de Heutige Themen Ernährungsempfehlung bei funktioneller Insulintherapie Strenge Diabeteskost Sünde Kernbotschaft Richtig essen

Mehr

Gut leben mit Diabetes

Gut leben mit Diabetes Gut leben mit Diabetes Mathilde Schäfers Diätassistentin/Diabetesberaterin DDG Brüderkrankenhaus St. Josef Paderborn 10. Tag der gesunden Ernährungen Übergewicht? Body-Maß-Index BMI [kg/m2] BMI [kg/m2]

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Bürgerinnen und Bürger!

Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Bürgerinnen und Bürger! Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Bürgerinnen und Bürger! Ein gutes medizinisches Angebot ist wesentlich für unsere Gesundheit. Wichtig ist aber auch, dass jeder Einzelne selbst etwas dazu beiträgt.

Mehr

- Prostata t - Beratungsstelle Ernährung und Krebs des TZM

- Prostata t - Beratungsstelle Ernährung und Krebs des TZM Ernährung & Krebs - Prostata t - Veronika Flöter, M.Sc. Ernährungswissenschaft eo a öte, Sc ä u gs sse sc a Beratungsstelle Ernährung und Krebs des TZM Inhalt 1. Gesunde Ernährung und Krebs Vorbeugen 2.

Mehr

Genuss mit Gutem Gewissen!

Genuss mit Gutem Gewissen! Genuss mit Gutem Gewissen! www.gourmet.at So einfach ist essen im alltag mit typ-2-diabetes BeSSeR LeBen MIt DIaBeteS Vorwort Liebe Leserin, lieber Leser! Sie leiden unter Diabetes mellitus Typ 2? Damit

Mehr

Vortrag Gesunde Ernährung in Job und Alltag. Sonja Habermann Gesundheitstraining-Ernährung

Vortrag Gesunde Ernährung in Job und Alltag. Sonja Habermann Gesundheitstraining-Ernährung Vortrag Gesunde Ernährung in Job und Alltag Inhalte Gesunde Ernährung in Job und Alltag Begrüßung & Vorstellung Vortrag Wie setzt sich eine gesunde Ernährung zusammen Die Lebensmittelgruppen Unsere Leistungskurve

Mehr

Ernährung bei Diabetes mellitus Was braucht der Mensch? Dr. oec. troph. Maria Theresia Breininger

Ernährung bei Diabetes mellitus Was braucht der Mensch? Dr. oec. troph. Maria Theresia Breininger Ernährung bei Diabetes mellitus Was braucht der Mensch? Dr. oec. troph. Maria Theresia Breininger Übersicht Einleitung Evidenz-basierte Ernährungsempfehlungen Warum Ernährungstherapie bei Diabetes mellitus

Mehr

Toast "Hawaii" (Zubereitungsart: Nebenkomponente, Haushalt)

Toast Hawaii (Zubereitungsart: Nebenkomponente, Haushalt) Toast "Hawaii" (Zubereitungsart: Nebenkomponente, Haushalt) Graphics-Soft Beispielstr. 123 35444 Biebertal http://www.graphics-soft.de info@graphics-soft.de Tel.: (01234) 56789 Fax.: (03232) 54545 Hauptgruppe:

Mehr

Gesund beginnt im Mund und geht von da aus weiter... LAGZ. LAGZ - Zahngesundheit und Ernährung

Gesund beginnt im Mund und geht von da aus weiter... LAGZ. LAGZ - Zahngesundheit und Ernährung Gesund beginnt im Mund und geht von da aus weiter... - Zahngesundheit und Ernährung Naturgesund Karieszerstört - Zahngesundheit und Ernährung 1 Calciumtagesbedarf 23 36 empfohlene Aufnahme tatsächliche

Mehr

Diabetes oder Fettstoffwechselstörung Wie Sie Ihren Zuckerwert, Ihr Cholesterin und Ihren Triglyceridwert in den Griff bekommen

Diabetes oder Fettstoffwechselstörung Wie Sie Ihren Zuckerwert, Ihr Cholesterin und Ihren Triglyceridwert in den Griff bekommen Diabetes oder Fettstoffwechselstörung Wie Sie Ihren Zuckerwert, Ihr Cholesterin und Ihren Triglyceridwert in den Griff bekommen Referentin: Dipl.oec.troph. Claudia Hitzelsperger Diabetes mellitus Typ

Mehr

Leitlinien zur Ernährung bei metabolischem Syndrom

Leitlinien zur Ernährung bei metabolischem Syndrom Leitlinien zur Ernährung bei metabolischem Syndrom Stand März 2003 Definition Indikation zur Ernährungsumstellung Das metabolische Syndrom ist gekennzeichnet durch einen hohen Insulinspiegel im Blutserum

Mehr

Man(n) ist was man isst! Man fliegt wie man isst!

Man(n) ist was man isst! Man fliegt wie man isst! Man(n) ist was man isst! Man fliegt wie man isst! Männliche Person zwischen 25 und 51 Jahren hat einen täglichen Energieverbrauch von ca. 2400 kcal täglich im fortgeschritteneren Alter nimmt der Energieverbrauch

Mehr

Klassenarbeit - Ernährung. Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. 3. Klasse / Sachkunde

Klassenarbeit - Ernährung. Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. 3. Klasse / Sachkunde 3. Klasse / Sachkunde Klassenarbeit - Ernährung Nahrungsmittelkreis; Zucker; Eiweiß; Nährstoffe; Vitamine; Getreide Aufgabe 1 Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. Brot, Paprika, Spiegelei, Öl, Quark,

Mehr

FRAGENKATALOG ERNÄHRUNGSWISSEN. Themenbereich KOHLENHYDRATE. im Rahmen des Projektes. ein Projekt der ARGE Gänseblümchen auf Vogerlsalat

FRAGENKATALOG ERNÄHRUNGSWISSEN. Themenbereich KOHLENHYDRATE. im Rahmen des Projektes. ein Projekt der ARGE Gänseblümchen auf Vogerlsalat FRAGENKATALOG ERNÄHRUNGSWISSEN Themenbereich KOHLENHYDRATE im Rahmen des Projektes ein Projekt der ARGE Gänseblümchen auf Vogerlsalat Ernährungswissen KOHLENHYDRATE Seite 2 VORBEMERKUNG Für diesen Bereich

Mehr

Ernährungsempfehlungen bei erhöhten Blutfettwerten. Bewusst essen und trinken

Ernährungsempfehlungen bei erhöhten Blutfettwerten. Bewusst essen und trinken Ernährungsempfehlungen bei erhöhten Blutfettwerten Bewusst essen und trinken Inhalt Was ist Cholesterin?... 3 Ernährungstherapeutische Maßnahmen... 4 Wirkung der Fettsäuren auf die Blutfette... 6 Lebensmittelplan...

Mehr

angewendet werden können, sind die folgenden:

angewendet werden können, sind die folgenden: Bei Fettstoffwechselstörungen findet man erhöhte Blutfettwerte (Lipide): Cholesterin und/oder Triglyceride können erhöht sein. Die möglichen Ursachen sind vielfältig, so gibt es vererbte, aber auch ausschließlich

Mehr

Ausgewogen essen. Mit unseren fachlichen Partnern

Ausgewogen essen. Mit unseren fachlichen Partnern Ausgewogen essen Mit unseren fachlichen Partnern Genuss und Abwechslung Gesunde Ernährung Gesund und abwechslungsreich: Dafür setzen wir uns ein. Tag für Tag. Fourchette verte das unabhängige Schweizer

Mehr

Patienteninformation Ballaststoffreiche Ernährung

Patienteninformation Ballaststoffreiche Ernährung Patienteninformation Ballaststoffreiche Ernährung Ernährungsberatung Hegau-Bodensee-Klinikum Singen Virchowstr. 10, 78224 Singen Tel: +49 (0) 77 31/89-0 Informationen zu Ballaststoffen 1. Was sind Ballaststoffe?

Mehr

Inhalt. 7 Liebe Leserinnen, liebe Leser

Inhalt. 7 Liebe Leserinnen, liebe Leser Inhalt 4 7 Liebe Leserinnen, liebe Leser 11 Gesund durch richtige Ernährung 13 Ernährung als Krankheitsauslöser 20 Lebensnotwendige Vitamine und Mineralstoffe 22 Lebensnotwendige Nähr- und Wirkstoffe 28

Mehr

Experiment Fußball, Folge 1

Experiment Fußball, Folge 1 Zwei Fußballvereine ein Experiment. Ein spezielles Trainingsprogramm soll die Freizeitkicker des SV Seppenrade in acht Wochen genauso fit machen, wie die Profi-Fußballerinnen des 1. FC Köln. Dazu müssen

Mehr

Ernährung bei Bluthochdruck. Dipl. Oec. Yvonne Leonhardt

Ernährung bei Bluthochdruck. Dipl. Oec. Yvonne Leonhardt Ernährung bei Bluthochdruck Dipl. Oec. Yvonne Leonhardt Übergewicht im Vergleich Die BMI Entwicklung seit 50 Jahren Ernährungssituation Ernährungsmitbedingte Erkrankungen pro 1000 Metabol.Syndrom Diabetes

Mehr

Tool s. Isst Du noch oder ernährst Du Dich schon? Bezeichnung/Titel: Präsentation. Kategorie: Belegschaft. Zielgruppe: Kurzvortrag.

Tool s. Isst Du noch oder ernährst Du Dich schon? Bezeichnung/Titel: Präsentation. Kategorie: Belegschaft. Zielgruppe: Kurzvortrag. Tool s Bezeichnung/Titel: Isst Du noch oder ernährst Du Dich schon? Kategorie: Präsentation Zielgruppe: Belegschaft Verwendung: Kurzvortrag Stand: 30.08.2010 Autor: DHfPG Hinweise: Kurzvortrag für alle

Mehr

Gesunde Ernährung. abwechslungsreich, bunt, knackig Kinder essen gerne gut. Bereich Gesundheitsdienste. www.gesundheitsdienste.bs.

Gesunde Ernährung. abwechslungsreich, bunt, knackig Kinder essen gerne gut. Bereich Gesundheitsdienste. www.gesundheitsdienste.bs. Gesundheitsdepartement des Kantons Basel-Stadt Bereich Gesundheitsdienste Gesundheitsförderung und Prävention St. Alban-Vorstadt 19 4052 Basel Tel 061 267 45 20 Fax 061 272 36 88 g-p@bs.ch Gesunde Ernährung

Mehr

Die Ernährung Prinzip Low Cab

Die Ernährung Prinzip Low Cab Die Ernährung Prinzip Low Cab Stefanie Greulich - Sport und Gymnastiklehrer + Ernährungsberater Verantwortliche Bereichsleitung: Gesundheitskurse: Dr. Wolff Rückenfitnesscentrum Inform Bewegung-Entspannung-

Mehr

Essen wenn es finster ist

Essen wenn es finster ist Essen wenn es finster ist Mag. Iris Reingruber, OÖGKK Die innere Uhr schlägt immer gleich Am Tag = Aktivität In der Nacht = Erholung Puls Blutdruck Körpertemperatur Pkt. der Verdauungssäfte Leberleistung

Mehr

Haferherzen mit Beta-Glucan

Haferherzen mit Beta-Glucan Haferherzen mit Beta-Glucan Betavivo Haferherzen mit einer hohen Konzentration an Beta-Glucan. Eine gute Portion für Ihr Herz. WAS IST BETAVIVO? Betavivo sind knusprige Haferherzen, die Beta-Glucan in

Mehr

Ernährungsinformation Diabetes

Ernährungsinformation Diabetes in Ostwestfalen-Lippe Ernährungsinformation Diabetes Ernährungsberatung der MEDIAN Kliniken in Bad Salzuflen und Bad Oeynhausen Informationen, Übungen und Tipps 1 Inhaltsverzeichnis Was ist Diabetes?...

Mehr

Merkblatt Kohlenhydrate

Merkblatt Kohlenhydrate Merkblatt Kohlenhydrate Ballaststoffe Man fasst unverdauliche Stütz-, Faser- und Füllstoffe unter dem Begriff Ballaststoffe zusammen. Somit liefern nur pflanzliche Lebensmittel Ballaststoffe. Ballaststoffe,

Mehr

Betriebsärzte helfen.

Betriebsärzte helfen. Verband Deutscher betriebs- und Werksärzte e. v. Berufsverband Deutscher Arbeitsmediziner Wenn Gewicht zur Belastung wird. Betriebsärzte helfen. 2 Betriebsärzte helfen. Macht Ihnen Übergewicht das Leben

Mehr

Leitfaden für körperliche Aktivität

Leitfaden für körperliche Aktivität Leitfaden für körperliche Aktivität Wichtig ist Bewegung im Alltag Bauen Sie möglichst viel Bewegung im Alltag ein, z. B. - Treppen statt Aufzug und Rolltreppe - kleine Strecken zu Fuß oder mit dem Fahrrad

Mehr

Gesund-Abnehm-Coaching. Modul 1: Ernährungsumstellung

Gesund-Abnehm-Coaching. Modul 1: Ernährungsumstellung Gesund-Abnehm-Coaching Modul 1: Ernährungsumstellung Einleitung Mit diesem Coaching wirst Du: gesund abnehmen, ohne zu hungern diese Ernährungsform ist machbar und einfach mehr über gesunde Ernährung lernen

Mehr

Ernährung bei Diabetes

Ernährung bei Diabetes Ernährung bei Diabetes Mehr wissen heißt besser leben Liebe Patienten, Diabetes mellitus, umgangssprachlich auch Zuckerkrankheit genannt, ist eine Störung des Stoffwechsels, bei der der Blutzucker aus

Mehr

Die wichtigsten KH-Werte für Diabetiker

Die wichtigsten KH-Werte für Diabetiker Die wichtigsten KH-Werte für Diabetiker Liebe Leser, Essen ist für Diabetiker häufig eine Herausforderung. Denn jeder Bissen hat Einfluss auf den Blutzucker und verlangt entsprechende Maßnahmen. In dieser

Mehr

Naschen erlaubt Süßes für Kinder Ernährungsberatung

Naschen erlaubt Süßes für Kinder Ernährungsberatung Naschen erlaubt Süßes für Kinder Ernährungsberatung für Kinder und Jugendliche Herausgegeben von der Landeshauptstadt Düsseldorf Der Oberbürgermeister Gesundheitsamt Ernährungsberatung für Kinder und Jugendliche

Mehr

Zahngesundheit und Ernährung. Dr. Gabriele Geurtzen, 09.09.2013; Fortbildungsveranstaltung Gesunde Ernährung und Zahngesundheit

Zahngesundheit und Ernährung. Dr. Gabriele Geurtzen, 09.09.2013; Fortbildungsveranstaltung Gesunde Ernährung und Zahngesundheit Zahnmedizin / orale Gesundheit Oralprophylaktische Ernährung Oecotrophologie Ernährungswissenschaft Wesentliche Kriterien zur Zahngesundheit - Zucker - Säuren - Konsistenz von Lebensmitteln - Ess- und

Mehr

Gesunde Ernährung. Definitionsversuch Gesunde Ernährung traditionell : - Dean Ornish - Mediterrane Ernährung

Gesunde Ernährung. Definitionsversuch Gesunde Ernährung traditionell : - Dean Ornish - Mediterrane Ernährung Gesunde Ernährung Definitionsversuch Gesunde Ernährung traditionell : - Die 10 Regeln der DGE - Dean Ornish - Mediterrane Ernährung Dr med Gudrun Starringer Dr. med. Gudrun Starringer E-Mail: gudrun.starringer@tum.de

Mehr

Inhalt. Vorwort 11. Bibliografische Informationen digitalisiert durch

Inhalt. Vorwort 11. Bibliografische Informationen  digitalisiert durch Inhalt Vorwort 11 Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen 1. Welche Ernährung ist für den Menschen optimal? 13 2. Was bedeutet die Empfehlung, «ausgewogen» und «abwechslungsreich» zu essen? 14 3.

Mehr

These: Folgeschäden sind vorprogrammiert!!! Stephanie Müller 2. Ausbildungsjahr

These: Folgeschäden sind vorprogrammiert!!! Stephanie Müller 2. Ausbildungsjahr These: Der Prozentsatz an übergewichtigen Jugendlichen steigt immer mehr - aufgrund des neuen Ernährungsverhaltens mit Fast Food, Fertiggerichten, Soft Drinks und Snacks und - aufgrund des multimedialen

Mehr

Vorbereitungsauftrag Modul 10

Vorbereitungsauftrag Modul 10 Vorbereitungsauftrag Modul 10 Version 1_2016 Inhaltsverzeichnis 1. Erhöhte Blutfettwerte/Herz-Kreislauf- Erkrankungen/Bluthochdruck... 3 2. Diabetes (Zuckerkrankheit)... 4 Diabetes Typ 1... 4 Diabetes

Mehr

Auswirkungen der neuen Diätverordnung auf die Praxis

Auswirkungen der neuen Diätverordnung auf die Praxis Auswirkungen der neuen Diätverordnung auf die Praxis Evelyn Beyer-Reiners Geschäftsführung VDD e.v. Diätassistentin, Betriebswirtin (HWK) Evelyn Beyer-Reiners Geschäftsführung VDD e.v. Das Aus für Diabetiker-Lebensmittel

Mehr

! einer der drei wichtigsten Bestandteile unserer Ernährung (neben Fetten und Proteinen)! früher wurde ihre Bedeutung, vor allem von Leuten die abnehmen wollten, falsch verstanden! dienen zur Verhinderung

Mehr

Kohlenhydrate Handbuch

Kohlenhydrate Handbuch Kleines Kohlenhydrate Handbuch 2. überarbeitete Auflage Kleines Kohlenhydrate Handbuch Ernährungsziel: Stabiler Blutzuckerspiegel erreichen (ohne grosse Schwankungen) Ziel bei insulinpflichtigen Diabetikern

Mehr

Stattdessen wird eine abwechslungsreiche,

Stattdessen wird eine abwechslungsreiche, Ernährung Ernährung Essen soll Spaß machen und trotzdem gesund sein. Das gilt auch für Diabetiker. In den letzten zehn Jahren haben sich die Ernährungsempfehlungen für Diabetiker stark gewandelt: Strikte

Mehr

Die österreichische. Ernährungspyramide

Die österreichische. Ernährungspyramide Die österreichische Ernährungspyramide Schluss mit den Gerüchten Ist Salz gleich Salz? Ja, Spezialsalz hat keinerlei Vorteile gegenüber Kochsalz. Bis zu einer Menge von 2 g Salz pro Tag brauchen wir es

Mehr

Alarm im Darm Wenn Gluten, Milch- und Fruchtzucker Bauchschmerzen bereiten

Alarm im Darm Wenn Gluten, Milch- und Fruchtzucker Bauchschmerzen bereiten Alarm im Darm Wenn Gluten, Milch- und Fruchtzucker Bauchschmerzen bereiten Ernährung früher und heute Die Verdauung Gluten Lactose Fructose H2 Test Ernährung früher / heute vor 200 Jahren ca. 2 kg Zucker

Mehr

Willkommen im Bayer DiabetesHaus

Willkommen im Bayer DiabetesHaus Bayer DiabetesHaus Willkommen im Bayer DiabetesHaus Das Leben mit Diabetes ist oft kompliziert. Bayer entwickelt daher seit vielen Jahren erfolgreich neue Produkte und Maßnahmen, die Ihren Alltag mit Diabetes

Mehr

Betriebliches Gesundheitsmanagement 4. Gesundheitstag

Betriebliches Gesundheitsmanagement 4. Gesundheitstag Betriebliches Gesundheitsmanagement 4. Gesundheitstag LIFE EAT BALANCE Schlafen, Essen, Arbeiten, Sport wie kann ich dabei meine Nahrungsaufnahmen optimieren Am 01.06.2016 15:00 15:45 Uhr Referentin: Dipl.oec.troph.

Mehr

GESUNDE ERNÄHRUNG IM (ARBEITS-)ALLTAG

GESUNDE ERNÄHRUNG IM (ARBEITS-)ALLTAG GESUNDE ERNÄHRUNG IM (ARBEITS-)ALLTAG EIN LEITFADEN ZUR ERNÄHRUNGSBERATUNG INTERNES AMBULATORIUM Gesunde und abwechslungsreiche Ernährung was ist das? Man sollte meinen, dass in der heutigen Zeit bei dem

Mehr

Welchen Einfluss hat die Ernährung auf die Vermeidung von Darmkrebs?

Welchen Einfluss hat die Ernährung auf die Vermeidung von Darmkrebs? Welchen Einfluss hat die Ernährung auf die Vermeidung von Darmkrebs? Ellen Aberger, Diätassistentin Gesunde Ernährung für den Darm I. Der Verdauungskanal II. Prävention III. Vollwertig und abwechslungsreich

Mehr

24 Vollkost inkl. leichte Kost

24 Vollkost inkl. leichte Kost y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y

Mehr

ÖDV-Familien-Schulung. 23. Oktober 2011. Christine Orma Diätologin

ÖDV-Familien-Schulung. 23. Oktober 2011. Christine Orma Diätologin ÖDV-Familien-Schulung 23. Oktober 2011 Christine Orma Diätologin Grundlage für Wachstum, Entwicklung, Gesundheit, körperlicher und geistige Leistungsfähigkeit Kinder haben einen erhöhten Energie- und Nährstoffbedarf

Mehr

Der richtige Lebensstil

Der richtige Lebensstil Der richtige Lebensstil EMPFEHLUNGEN ZU ERNÄHRUNG UND KÖRPERLICHER BETÄTIGUNG (Deutsche Version) Il corretto stile di vita (LINGUA TEDESCA) Was ist für eine optimale Diabetes-Einstellung zu tun? Diabetes

Mehr

Das 1x1 der Prävention

Das 1x1 der Prävention Das 1x1 der Prävention Lernen Sie Krankheiten und Risiken vermeiden von Dr. Rainer Jund, Markus Birk, Armin Heufelder 1. Auflage Das 1x1 der Prävention Jund / Birk / Heufelder schnell und portofrei erhältlich

Mehr

FrühsTücKen UND ESSEN IN DER PAUSE

FrühsTücKen UND ESSEN IN DER PAUSE FrühsTücKen UND ESSEN IN DER PAUSE INDEX ausgewogene Ernährung Eine ausgewogene Ernährung ist unentbehrlich für die körperliche und geistige Entwicklung von Kindern, besonders in der Wachstumsphase. ausgewogene

Mehr

Inhalt. 7 Liebe Leserinnen und Leser

Inhalt. 7 Liebe Leserinnen und Leser Inhalt 7 Liebe Leserinnen und Leser 11 Vom honigsüßen Durchfluss 17 Risikofaktor Übergewicht 20 Diabetesgerechte Ernährung 29 Folgekomplikationen vermeiden 38 Wie Sie die Tabellen nutzen können 41 Diabetes-Ampel

Mehr

Nährstoffverteilung in Abhängigkeit des Energiebedarfs

Nährstoffverteilung in Abhängigkeit des Energiebedarfs Nährstoffverteilung in Abhängigkeit des Energiebedarfs Ermittlung des Energiebedarfs pauschal in kcal Leichte Tätigkeit 32 x kg (Normalgewicht) Mittlere Tätigkeit 40 x kg (Normalgewicht) Schwere Tätigkeit

Mehr

Zucker. Herausgeber : Nestlé Suisse S.A. Service Nutrition. Postfach 352, 1800 Vevey Fax: 021 924 51 13 service.nutrition@ch.nestle.com www.nestle.

Zucker. Herausgeber : Nestlé Suisse S.A. Service Nutrition. Postfach 352, 1800 Vevey Fax: 021 924 51 13 service.nutrition@ch.nestle.com www.nestle. Herausgeber : Nestlé Suisse S.A. Service Nutrition Postfach 352, 1800 Vevey Fax: 021 924 51 13 service.nutrition@ch.nestle.com www.nestle.ch November 2010 Die 10 häufigsten Fragen Zucker - die süsse Versuchung!

Mehr

Besser essen bei Typ 2

Besser essen bei Typ 2 Besser essen bei Typ 2 Typ 2 Ernährungsratgeber* Liebe Patientin, lieber Patient, mit diesem kleinen Ratgeber möchten wir Ihnen eine Hilfestellung geben, sich im Alltag bei der Auswahl Ihrer Lebensmittel

Mehr

Die vitale Entschlackungswoche

Die vitale Entschlackungswoche HEILMOORBAD SCHWANBERG Die vitale Entschlackungswoche SCHLANK UND VITAL MIT DER KRAUTSUPPE Heilmoorbad im Kloster Schwanberg Tel. Nr. 03467/8217-0 --- Fax DW 70 info@heilmoorbad.at Anleitung zu Ihrer vitalen

Mehr

Was genau ist Low Carb?

Was genau ist Low Carb? Was genau ist Low Carb? Low Carb boomt und das ist auch richtig so, denn Studien beweisen, dass es sinnvoll sein kann, weniger Kohlenhydrate aufzunehmen. Der englische Begriff»Low Carb«bedeutet Kohlenhydratminimierung.»Carb«ist

Mehr

Ernährungsinformation Cholesterin

Ernährungsinformation Cholesterin in Ostwestfalen-Lippe Ernährungsinformation Cholesterin Ernährungsberatung der MEDIAN Kliniken in Bad Salzuflen und Bad Oeynhausen Informationen, Übungen und Tipps 1 Inhaltsverzeichnis Was ist Cholesterin?....

Mehr

Fructose-Intoleranz. Ernährungstherapeutische Empfehlungen

Fructose-Intoleranz. Ernährungstherapeutische Empfehlungen Fructose-Intoleranz Ernährungstherapeutische Empfehlungen Liebe Patientin, lieber Patient, im Folgenden möchten wir Ihnen einige Erläuterungen zu diätetischen Maßnahmen bei der Behandlung der Fructose-Intoleranz/-Malabsorption

Mehr

Ernährung beim Sport. Referentin: Heidi Haußecker Dipl.-Ernährungswissenschaftlerin

Ernährung beim Sport. Referentin: Heidi Haußecker Dipl.-Ernährungswissenschaftlerin Ernährung beim Sport Referentin: Heidi Haußecker Dipl.-Ernährungswissenschaftlerin 1 1 Fit für den Sport - durch die richtige Ernährung! Richtiges Essen und Trinken ist die Voraussetzung für Fitness, Gesundheit

Mehr

Essen und Trinken bei Diabetes mellitus

Essen und Trinken bei Diabetes mellitus Klinik für Ernährungsmedizin Klinikum rechts der Isar, TU München Uptown München Campus D Georg-Brauchle-Ring 60/62, 80992 München Direktor: Univ.-Prof. Dr. Hans Hauner Essen und Trinken bei Diabetes mellitus

Mehr

Wie entsteht Diabetes?

Wie entsteht Diabetes? 02 Arbeitsanweisung Arbeitsauftrag Anhand des Foliensatzes soll die Lage der Verdauungsorgane besprochen werden. Im Anschluss die Funktionsweise der Hormone am Beispiel der Zuckerregulation, um die Probleme

Mehr

Auf nichts verzichten. Diabetes mellitus

Auf nichts verzichten. Diabetes mellitus Gut beraten. Auf nichts verzichten. Diabetes mellitus Herzlich willkommen bei der Ernährungsberatung von bofrost* Kaum ein Thema steht heute mehr im Fokus als die Ernährung vor allem bei Menschen mit einer

Mehr

Sporternährung. Walter Kistler

Sporternährung. Walter Kistler Sporternährung Walter Kistler Inhaltsübersicht Grundlagen Basisernährung Grundlagen Sporternährung Lebensmittelpyramide für Sportlerinnen und Sportler Essen und Trinken rund um die Aktivität Umsetzung

Mehr

Ernährungstipps für Betroffene mit einer Kolostomie

Ernährungstipps für Betroffene mit einer Kolostomie Ernährungstipps für Betroffene mit einer Kolostomie Nach einer Stomaoperation Schritt für Schritt wieder genussvoll essen Hollister Stomaversorgung. Auf die Details kommt es an. Nach einer Stomaoperation

Mehr

Gesunde Ernährung für Kinder und Jugendliche

Gesunde Ernährung für Kinder und Jugendliche Gesunde Ernährung für Kinder und Jugendliche Priv.-Doz. Dr. med. Frank Walther basierend auf den Empfehlungen des Forschungsinstitutes für Kinderernährung Dortmund (Dr. Annett Hilbig); sowie nach Prof.

Mehr

Gymondo 2015 Gymondo 2015

Gymondo 2015 Gymondo 2015 Gymondo 2015 Gymondo 2015 1 1. Dein Bikini Body Programm 3 2. Die Dreisten Drei 4 3. Deine Phasen 3.1 Die 5 Bikini Secrets 3.2 Ernährung in der Turbo Woche 3.3 Ernährung in der Cardio Woche 5 6 6 7 2 1.

Mehr

Gesunde Ernährung für Körper und Geist

Gesunde Ernährung für Körper und Geist Gesunde Ernährung für Körper und Geist Dr. med Jolanda Schottenfeld-Naor Internistin, Diabetologin, Ernährungsmedizinerin RP-Expertenzeit 25. März 2015 Grundlagen der Ernährung Nährstoffe sind Nahrungsbestandteile,

Mehr

ESSPROTOKOLL. Bewusst und gesund das gewünschte Gewicht erlangen.

ESSPROTOKOLL. Bewusst und gesund das gewünschte Gewicht erlangen. . Bewusst und gesund das gewünschte Gewicht erlangen. SELBSTREFLEXION IHR PERSÖNLICHES Überlegen Sie sich zu Ihrem Essprotokoll folgende Fragen: Notieren Sie sich, WIE VIEL und WAS Sie zu sich genommen

Mehr

16. Änderung der Diät-Verordnung

16. Änderung der Diät-Verordnung Verband der Diätassistenten - - Deutscher Bundesverband e.v. 16. Änderung der Diät-Verordnung Praktische Konsequenzen für die Gemeinschaftsverpflegung und die Ernährungsberatung bei Diabetes Mellitus Am

Mehr

Nährstoffe Wasser Vitalstoffe Koffein

Nährstoffe Wasser Vitalstoffe Koffein Health Supplement Food Dedicated to improve the care and quality of life for people through natural health products. Was Sie über eine gesunde Ernährung unbedingt wissen sollten! 1. Gliederung der Bestandteile

Mehr

SCHNEEKOPPE Schneekoppe

SCHNEEKOPPE Schneekoppe SCHNEEKOPPE Schneekoppe GmbH & Co. KG Am Bauhof 13 15 D-21218 Seevetal Telefon (04105) 504-0 FARBAUSZUG: CYAN MAGENTA YELLOW SCHWARZ SPEZIAL-FARBE SPEZIAL-FARBE SPEZIAL-FARBE SPEZIAL-FARBE PROJEKT-NR.:

Mehr

Ein Besuch im Schnellimbiss, das köstliche Eis beim

Ein Besuch im Schnellimbiss, das köstliche Eis beim Einführung Gesunde Ernährung ist für Sie als Diabetiker von großer Bedeutung. Sie hilft Ihnen, Ihre persönlichen Therapieziele zu erreichen, Folgeerkrankungen aktiv vorzubeugen und Ihre Lebensqualität

Mehr

Ernährungstipps für Betroffene mit einer Ileostomie

Ernährungstipps für Betroffene mit einer Ileostomie Ernährungstipps für Betroffene mit einer Ileostomie Nach einer Stomaoperation Schritt für Schritt wieder genussvoll essen Hollister Stomaversorgung. Auf die Details kommt es an. Nach einer Stomaoperation

Mehr

ERNÄHRUNG. www.almirall.com. Solutions with you in mind

ERNÄHRUNG. www.almirall.com. Solutions with you in mind ERNÄHRUNG www.almirall.com Solutions with you in mind ALLGEMEINE RATSCHLÄGE Es ist nicht wissenschaftlich erwiesen, dass die Einhaltung einer speziellen Diät bei MS hilft oder dass irgendwelche Diäten

Mehr

Ernährungstherapie nach Magenoperation (Gastrektomie)

Ernährungstherapie nach Magenoperation (Gastrektomie) Klinik für Ernährungsmedizin Klinikum rechts der Isar, TU München Uptown München Campus D Georg-Brauchle-Ring 60/62 München Direktor: Univ.-Prof. Dr. Hans Hauner Ernährungstherapie nach Magenoperation

Mehr

Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten bei Milch- und Fruchtzuckerunverträglichkeit

Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten bei Milch- und Fruchtzuckerunverträglichkeit Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten bei Milch- und Fruchtzuckerunverträglichkeit PD Dr. S. Mühldorfer Medizinische Klinik I - Gastroenterologie Kohlenhydrate Einfachzucker - Monosaccharide Glukose

Mehr

Welche Alternativen zu Zucker gibt es?

Welche Alternativen zu Zucker gibt es? Welche Alternativen zu Zucker gibt es? Dr. Udo Kienle Institut für Universität 13. DGE-BW-Forum 20. März 2014 Die Liebe des Menschen zum Süßen Fleisch, Fett, Beeren, Pilze Getreide, Gemüse, Hülsenfrüchte

Mehr

Optimale Ernährung im Fußball Ernährungsempfehlungen für Sportler Dr. Djam Djoudi

Optimale Ernährung im Fußball Ernährungsempfehlungen für Sportler Dr. Djam Djoudi Optimale Ernährung im Fußball Ernährungsempfehlungen für Sportler Dr. Djam Djoudi Sport und Ernährung Es gilt heute als unbestritten, dass die Ernährung die Leistungsfähigkeit, die Belastbarkeit sowie

Mehr

gesunde ernährung alltagstauglich Silke Birnhuber Oliver Eisner

gesunde ernährung alltagstauglich Silke Birnhuber Oliver Eisner gesunde ernährung alltagstauglich Silke Birnhuber Oliver Eisner XXL > XL > L > M > S Aufgabe: Betreuung und Beratung in der Gewichtsreduktion Kompetenz und Erfahrung Individuelle Beratung Geschmackspräferenzen

Mehr

Zucker im Sport. 21. Aachener Diätetik Fortbildung 13.- 15. September 2013

Zucker im Sport. 21. Aachener Diätetik Fortbildung 13.- 15. September 2013 21. Aachener Diätetik Fortbildung 13.- 15. September 2013 Zucker im Sport Christian Schenk Olympiasieger im Zehnkampf Christian Schenk Sports, Agentur für Bildung und Sport, Berlin Günter Wagner Ernährungswissenschaftler

Mehr

Abklärung einer Laktoseintoleranz

Abklärung einer Laktoseintoleranz Auftrag 1000000 Eingang 17.08.2011 Bericht 30.08.2011 Name Muster Vorname Muster Geburtsdatum 02.01.1968 Index ADMI Abklärung einer Laktoseintoleranz Nach Zufuhr von Laktose kommt es nach 120 Minuten zu

Mehr

Patienteninformation Ernährung bei Diabetes mellitus

Patienteninformation Ernährung bei Diabetes mellitus Patienteninformation Ernährung bei Diabetes mellitus Ernährungsberatung Hegau-Bodensee-Klinikum Singen Virchowstr. 10, 78224 Singen Tel: +49 (0) 77 31/89-0 Die Ziele der diabetesgerechten Ernährung Essen

Mehr

6-10 GESUNDHEIT ERNÄHRUNGSKREIS SACH INFORMATION 10 REGELN DER BEWUSSTEN ERNÄHRUNG

6-10 GESUNDHEIT ERNÄHRUNGSKREIS SACH INFORMATION 10 REGELN DER BEWUSSTEN ERNÄHRUNG SACH INFORMATION Die Ernährungspyramide und der Ernährungskreis zeigen uns, wie viel Energie unser Körper zum täglichen Leben braucht. Sie ergibt sich aus dem, was unser Organismus zum Aufrechterhalten

Mehr

Hilfe bei Übergewicht

Hilfe bei Übergewicht Inhaltsverzeichnis Allgemeines 2 Geschichtliches und warum die Lebensweise unserer Vorfahren so wichtig ist 2 Ursachen 3 Falsche Ernährung als eine Ursache für Übergewicht 4 Allgemeine Empfehlungen für

Mehr

Brainfood für Schulkinder

Brainfood für Schulkinder Brainfood für Schulkinder Eine ausgewogene Ernährung beeinflusst das Leistungsvermögen von Schulkindern positiv. Neuere Studien aus Deutschland (Universität Paderborn) können sogar belegen, dass dies im

Mehr

Achtung Nahrungsfette!

Achtung Nahrungsfette! Ziel ist es einen möglichst hohen HDL-Wert anzustreben. Da dieser jedoch unter maximaler Sporttherapie nur um maximal 13% gesteigert werden kann, bleibt häufig nur noch die konsequente medikamentöse und

Mehr

Die Kohlenhydrat-Lüge

Die Kohlenhydrat-Lüge Die Kohlenhydrat-Lüge Was an den gängigen Ernährungslehren falsch ist Bearbeitet von Erich Rauch, Peter Mayr 1. Auflage 2011. Taschenbuch. 152 S. Paperback ISBN 978 3 8304 3915 8 Format (B x L): 16 x 21,7

Mehr

Die große Wahrburg/Egert Kalorien- & Nährwerttabelle

Die große Wahrburg/Egert Kalorien- & Nährwerttabelle Die große Wahrburg/Egert Kalorien- & Nährwerttabelle Erstmals auf einen Blick: Mit den Nährwerten pro Portion & pro 100 g Bearbeitet von Sarah Egert, Ursel Wahrburg 1. Auflage 2008. Taschenbuch. Paperback

Mehr

Ernährung und Diät Daniela Kluthe-Neis

Ernährung und Diät Daniela Kluthe-Neis Fit mit Handicap trinken geistig aktiv bewegen genießen essen entspannen Bewegung Kalorienverbrauch pro 1 kg KG / h Liegen 1,0 kcal Gehen 3 km/h 4,40 kcal Schwimmen 1,2 km/h 5,38 kcal Radfahren 15 km/h

Mehr