28.Januar 2013 Dringende Sicherheitsinformation zum Medizinprodukt ISOLINE Defibrillationselektrode, Modell 2CR5, 2CR6 und 2CT6

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "28.Januar 2013 Dringende Sicherheitsinformation zum Medizinprodukt ISOLINE Defibrillationselektrode, Modell 2CR5, 2CR6 und 2CT6"

Transkript

1 SORIN GROUP DEUTSCHLAND GMBH Lindberghstr. 25 D München 28.Januar 2013 Dringende Sicherheitsinformation zum Medizinprodukt ISOLINE Defibrillationselektrode, Modell 2CR5, 2CR6 und 2CT6 Sehr geehrte Damen und Herren, mit diesem Brief möchten wir Ihnen Informationen zur ISOLINE Defibrillationselektrode, betreffend die Modelle 2CR5, 2CR6 und 2CT6 zukommen lassen. Bis zum 31. Dezember 2012 hat Sorin 30 Fälle von weltweit implantierten Elektroden (0,222%) bestätigt, bei denen die Untersuchung eingeschickter Elektroden einen Isolationsbruch im von der rechtsventrikuklären (RV) und/oder der proximalen (SVC) Schockwendel umhüllten Elektrodenabschnitt ergab. Dieser Isolationsbruch führte zu einer verringerten Stimulationsimpedanz und/oder ventrikulärem Oversensing und/oder inadäquaten Therapieabgaben. Es wurde kein Fall von dauerhaftem Gesundheitsschaden oder Tod infolge der festgestellten Fehlfunktion berichtet. Details zu den potentiell betroffenen Elektroden Diese Information betrifft alle ISOLINE Defibrillationselektroden der Modelle 2CR5, 2CR6 und 2CT6 1. Die Modelle 2CR5 und 2CR6 verfügen über eine rückziehbare Schraube als Fixierung während das Modell 2CT6 über eine Ankerfixierung verfügt. ISOLINE Elektroden sind integriert bipolare Defibrillationselektroden mit zwei Schockwendeln. Der Elektrodenkörper beinhaltet drei Leitungen, die in einem Multilumen-Silikonkörper eingebettet sind, eine Stimulations- / Wahrnehmungsleitung und zwei Defibrillations-Mikrokabel. Beide Mikrokabel werden von einer ETFE 2 Polymerummantelung geschützt, jedoch nicht im von den beiden Schockwendeln umhüllten Elektrodenabschnitt. 1 Seit Marktverfügbarkeit im Jahre 2005 wurden diese Elektroden in Frankreich oder Italien von ELA Medical oder Sorin CRM hergestellt. Obwohl sich der Name des Herstellers in diesem Zeitraum änderte (von ELA Medical zu Sorin CRM), blieb der Handelsname ISOLINE bestehen. 2 Ethylen Tetrafluoroethylen (fluoriertes Copolymer) SORIN GROUP DEUTSCHLAND GMBH Lindberghstr. 25 D München T.: +49-(0) F.: +49-(0) Geschäftsführer: Alexander H. J. Neumann Giulio Cordano Amtsgericht München HRB USt-IdNr. (VAT) DE Steuer-Nummer: 143/181/70429

2 Beschreibung des Sachverhalts Bis zum 31. Dezember 2012 wurden 30 Fälle von internem Isolationsbruch, im von der RV- oder der SVC-Schockwendel umhüllten Elektrodenabschnitt, durch Untersuchung eingeschickter Produkte bestätigt. In jedem der 30 identifizierten Fälle wurde ein interner Isolationsbruch des Silikonlumens im von der RV- oder SVC Schockwendel umhüllten Elektrodenabschnitt identifiziert. Er trat an der Stelle auf, wo die Mikrokabel nicht mit ETFE ummantelt sind. Dies führt zu einem Kontakt zwischen den Leitungen, was wiederum zu verringerter Stimulationsimpedanz und/oder ventrikulärem Oversensing und/oder inadäquaten Therapien führen kann. Es wird darauf hingewiesen, dass im Fall von ventrikulärem Oversensing die Stimulation inhibiert wird. Die mittlere Implantationsdauer der Elektroden betrug im Mittel 1,4 Jahre (von 2 Monaten bis zu 4,5 Jahren). Für diese Fälle konnte kein Indikator identifiziert werden, der vorab vor einem potentiellen Problem gewarnt hätte. Die visuelle Prüfung jeder der 30 eingeschickten Produkte offenbarte eine anormale Torsion und/oder Kompression der Elektrode. Die genaueren Untersuchungen zeigten einen Isolationsabrieb durch die Mikrokabel in den ISOLINE Elektroden, direkt im von der RV- oder SVC Schockwendel umhüllten Elektrodenabschnitt. Der innere Abrieb kann durch besondere und seltene Implantationsbedingungen, die zu Biegung, Kompression und/oder Torsion der Elektrode führten, verursacht worden sein. Diese Bedingungen förderten den inneren Abrieb des Silikonlumens, durch Anpressen des Mikrokabels gegen die Wand des Lumens. Derartige Torsion oder Kompression ist jedoch unter Röntgen kaum zu erkennen. Der Isolationsbruch selbst ist unter Röntgen nicht sichtbar, da er sich direkt unter der Schockwendel befindet. Es wird darauf hingewiesen, dass kein Austritt der Leitung aus dem Elektrodenkörper möglich ist, da die Leiterdrähte durch die Schockwendeln gesichert werden und so innerhalb der Elektrode bleiben. Empfehlungen zum Patientenmanagement Nach Konsultation des unabhängigen Produkt Performance Monitoring Boards von Sorin CRM, gibt Sorin die folgenden Empfehlungen: Aktuell nicht implantierte Elektroden sollen nicht implantiert und an Sorin CRM zurück gegeben werden. In Anbetracht der geringen Häufigkeit des Auftretens, wird ein prophylaktischer Austausch oder ein Entfernen einer ISOLINE Elektrode, bei Patienten, bei denen die ISOLINE Elektrode keine elektrische Fehlfunktion gezeigt hat, nicht empfohlen. Der Anwender sollte die Überwachung von Patienten mit implantierter ISOLINE Elektrode regulär fortsetzen. Bei den Nachsorgen sollten die Standardüberprüfungen, wie im HRS/EHRA Expertenkonsens für die Überwachung von kardiovaskulären, implantierbaren, elektronischen Geräten 3 empfohlen, durchgeführt werden: Batteriespannung, Stimulationsund Wahrnehmungsfunktion, Elektrodenimpedanzen, vom Gerät detektierte Arrhythmien usw.. Aufgezeichnete, behandelte und nicht behandelte Episoden sollten sorgfältig geprüft 3 HRS/EHRA Expert Consensus on the Monitoring of Cardiovascular Implantable Electronic Devices (CIEDs): Description of Techniques, Indications, Personnel, Frequency and Ethical Considerations - Bruce L. Wilkoff & al. Europace 2008;10:707-25

3 werden. Typische Beispiele von Oversensing-Episoden, die mit dem beschriebenen Problem in Zusammenhang stehen, finden Sie im Anhang des Briefes. Bei Fehlen jeglicher Anzeichen von Fehlfunktionen sollte das Standard-Nachsorgeintervall zur Anwendung kommen (3 Monatsintervall, wie im Sorin ICD Anwenderhandbuch beschrieben). Eine Umprogrammierung der VT/VF Detektionsparameter (Verlängerung der Fortdauer 4 ) kann, unter Abwägung der entstehenden Verzögerung adäquater Therapien, in Erwägung gezogen werden. Bei der nächsten planmäßigen Nachsorgeuntersuchung sollten die Patienten darüber informiert werden, Sie bei jeder Wahrnehmung eines therapeutischen Schocks zu kontaktieren. Bei Vorliegen eines Elektrodenproblems (wie im Anhang gezeigt), sollte der Anwender, unter Abwägung der Risiken und Vorteile von Extraktion oder Stilllegung der Elektrode, den Austausch der Elektrode in Erwägung ziehen. Die Entscheidung zum Entfernen der Elektrode sollte auf individueller Basis, so wie in den HRS Leitlinien 5 beschrieben, erfolgen. Jedes Ereignis, das mit einer potentiell fehlerhaften ISOLINE Elektrode in Zusammenhang steht, sollte an Sorin CRM gemeldet; jede explantierte Elektrode sollte an Sorin CRM zur Untersuchung geschickt werden. Sollte die ISOLINE Elektrode mit einem Remotemonitoring fähigen ICD oder CRT-D Gerät verbunden sein, sollte die Programmierung der adäquaten Alarmparameter erwogen werden. Bei der Paradym RF Familie sollte der Anwender die Programmierung der folgenden Alarme in Erwägung ziehen: RF Kommunikation EIN Alarme EIN Typ des Alarms Parameter Programmierter Wert Klinische Alarme V Oversensing Ein Tachy Therapie Alarme Elektrodenalarme Abgegebener Schock Anormale RV Elektrodenimpedanz Alle Schocks Ein Untergrenze: 200 Ohm Zum Zeitpunkt eines Gerätewechsels sollte die Implantation eines Remotemonitoringfähigen Gerätes in Erwägung gezogen werden. Sorin kommuniziert diese Information an das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM). Sorin CRM hält alle Anwender an, weiterhin jedes bedeutsame Vorkommnis bei der Anwendung unserer Produkte, dem zuständigen Sorin CRM- Mitarbeiter zu melden. Bitte stellen Sie sicher, dass allen Personen, die in die Behandlung von Patienten mit implantierter ISOLINE Defibrillationselektroden der Modelle 2CR5, 2CR6 oder 2CT6 in Ihrer Institution involviert sind, die in diesem Brief beschriebenen Informationen bekannt sind. 4 Bitte beachten Sie bei nicht Sorin Geräten das Anwenderhandbuch des jeweiligen Herstellers. 5 Transvenous Lead Extraction: Heart Rhythm Society Expert Consensus on Facilities, Training, Indications, and Patient Management - Bruce L. Wilkoff and al. Heart Rhythm July 2009; 6 :7 :

4 Wir bedauern die Unannehmlichkeiten die für Sie und Ihre Patienten möglicherweise entstehen. Wenn Sie irgendwelche Fragen haben, kontaktieren Sie bitte Ihren lokalen Sorin CRM- Mitarbeiter, die Sorin Group unter oder unsere Hotline während unseren Geschäftszeiten von 8:30 bis 17:00 Uhr. Mit freundlichen Grüßen SORIN GROUP DEUTSCHLAND GmbH Business Line Leader CRM Produktmanager

5 Anhang Ventrikuläres Oversensing ist eine bekannte Komplikation bei implantierten Defibrillationssystemen 6. Es steht nicht zwangsläufig mit einem Elektrodenproblem in Zusammenhang. Es kann auch durch T-Wellen Oversensing, Myopotentiale, elektromagnetische Felder usw. verursacht werden. In den meisten Fällen kann ventrikuläres Oversensing durch eine Umpro-grammierung des ICDs vermieden oder der auslösende Trigger verhindert werden. Beispiele typischer Episoden, die von Sorin ICDs aufgezeichnet wurden, finden Sie nachfolgend. Durch externe Signale verursachtes ventrikuläres Oversensing (wie elektromagnetische 50Hz Störfelder): Derartige Episoden stehen nicht mit einem Elektrodenfehler in Zusammenhang. Wenn eine derartige Episode wiederholt auftritt, wird empfohlen die Störquelle zu meiden. Durch Myopotentiale verursachtes ventrikuläres Oversensing: Derartige Episoden stehen nicht mit einem Elektrodenfehler in Zusammenhang. Wenn eine derartige Episode wiederholt auftritt, sollte die Empfindlichkeit angepasst werden. Durch ein Elektrodenproblem verursachtes Oversensing: 6 Ventricular oversensing in 518 patients with implanted cardiac defibrillators: incidence, complications, and solutions - T. Rauwolf*, M. Guenther, N. Hass, A. Schnabel, M. Bock, M.U. Braun, and R.H. Strasser Europace (2007) 9,

RV Lead Integrity Alert

RV Lead Integrity Alert Update der Programmiergeräte-Software Modell 9995 Ergänzung zum Handbuch für Ärzte und Klinikpersonal 0123 2008 Bei den folgenden Bezeichnungen handelt es sich um Marken von Medtronic: CareAlert, Concerto,

Mehr

A Closer Look. Boston Scientific ICD und CRT-D Indikatoren für den Austausch von Geräten ZUSAMMENFASSUNG

A Closer Look. Boston Scientific ICD und CRT-D Indikatoren für den Austausch von Geräten ZUSAMMENFASSUNG A Closer Look ZUSAMMENFASSUNG Bei ICD- und CRT-D-Systemen der Modelle PUNCTUA TM, ENERGEN TM, INCEPTA TM, COGNIS und TELIGEN von Boston Scientific wird der Batteriestatus anhand der, der Ladezeit und der

Mehr

Effizientere Versorgungsprozesse und mehr Lebensqualität mit Home Monitoring

Effizientere Versorgungsprozesse und mehr Lebensqualität mit Home Monitoring Effizientere Versorgungsprozesse und mehr Lebensqualität mit Home Monitoring Dr. Jens Günther leitender Arzt und Partner am Kardiologischen Centrum / Klinik Rotes Kreuz Frankfurt 17.10.2014 ehealth-konferenz

Mehr

Home Monitoring in der sektorenübergreifenden. Versorgung

Home Monitoring in der sektorenübergreifenden. Versorgung Home Monitoring in der sektorenübergreifenden Versorgung BIOTRONIK // Cardiac Rhythm Management Herzschrittmacher mit Home Monitoring in der sektorenübergreifenden Versorgung VDE MedTech 2013 26. September

Mehr

Cardiac Pacemaker Identification Card. Herzschrittmacher - Ausweis

Cardiac Pacemaker Identification Card. Herzschrittmacher - Ausweis Implantiertes SchrittmacherAggregat: => Aggregat: ICD CRT Lumax 540 HFT 363382 VVEDR Seriennr. 6646267, implantiert am 02.05.202 Implantierte Elektroden: => Rechte Kammer: Linox S 75 Seriennr. 45555 implantiert

Mehr

Potentiale der Telemedizin in der Versorgung von Patienten mit kardialen Implantaten

Potentiale der Telemedizin in der Versorgung von Patienten mit kardialen Implantaten Potentiale der Telemedizin in der Versorgung von Patienten mit kardialen Implantaten Prof. Dr. Steffen Behrens Vivantes Humboldt Klinikum & Klinikum Spandau 7. November 2014 Agenda Hintergrund Telemonitoring

Mehr

Home Monitoring. Überwachung und Kontrolle vom Sofa aus und dennoch besser und länger leben. 9. Frühlingsworkshop 2014 Schloss Teutschenthal

Home Monitoring. Überwachung und Kontrolle vom Sofa aus und dennoch besser und länger leben. 9. Frühlingsworkshop 2014 Schloss Teutschenthal Home Monitoring Überwachung und Kontrolle vom Sofa aus und dennoch besser und länger leben 9. Frühlingsworkshop 2014 Schloss Teutschenthal Agenda Einführung Herausforderungen Funktionsweise wie funktioniert

Mehr

Welch Allyn Ltd. Navan, Co. Meath Irland

Welch Allyn Ltd. Navan, Co. Meath Irland Physicor SARL. The Managing Director, 36 Avenue Cardinal Mermillod Carouge, Geneve 1227, Switzerland. 05.05.2009 DRINGEND: SICHERHEITSBENACHRICHTIGUNG FÜR KUNDEN Bitte antworten Sie innerhalb von 5 Arbeitstagen

Mehr

Faktenblatt Thema: Brustimplantate

Faktenblatt Thema: Brustimplantate Beispiel für Produkte mit Schadenspotential: Implantate zur Brustvergrößerung oder zur Brustrekonstruktion Zulassungsmodalitäten in Europa und verfügbare Produkte: Bei den sogenannten Brustimplantaten

Mehr

- Ort -, - Datum - Sehr geehrte Damen und Herren!

- Ort -, - Datum - Sehr geehrte Damen und Herren! - Ort -, - Datum - Sehr geehrte Damen und Herren! Sie haben von uns einen Defibrillator FRED easy erworben. Mit diesem Erste-Hilfe Gerät können Sie bzw. andere Personen in Ihrem Umfeld im Falle eines Kreislaufstillstandes

Mehr

Dieses Problem betrifft nur die FreeStyle Libre Sensoren mit den folgenden Seriennummern: Seriennummer 0M000025ENH 0M00002560W 0M00002GRT0

Dieses Problem betrifft nur die FreeStyle Libre Sensoren mit den folgenden Seriennummern: Seriennummer 0M000025ENH 0M00002560W 0M00002GRT0 Flash Glukose-Messsystem Abbott Diabetes Care hat vor kurzem festgestellt, dass bestimmte Sensoren des Dieses Problem betrifft nur die Sensoren mit den folgenden Seriennummern: Seriennummer 0M000025ENH

Mehr

Aktuelle Entwicklungen in der Schrittmachertherapie. Kardiologie-Kreis 19.03.2013 Kurt Höllinger

Aktuelle Entwicklungen in der Schrittmachertherapie. Kardiologie-Kreis 19.03.2013 Kurt Höllinger Aktuelle Entwicklungen in der Schrittmachertherapie Kardiologie-Kreis 19.03.2013 Kurt Höllinger Sonden Implantation unter OAK MR-Tauglichkeit Remote-Monitoring neuere Programmieralgorithmen AV-, VV-Optimierung

Mehr

DRINGENDER SICHERHEITSHINWEIS

DRINGENDER SICHERHEITSHINWEIS DRINGENDER SICHERHEITSHINWEIS Edwards Lifesciences LLC Ascendra2 Einführsystem-Aufnahmevorrichtung Artikelnummer 9320AS23 und 9320AS26 Ref: AT-GEN-0000039 5. Januar 2011 ACHTUNG: Für alle Edwards Lifesciences

Mehr

Mehr Sicherheit für Patientinnen und Patienten durch stärkere Kontrollen von Implantaten

Mehr Sicherheit für Patientinnen und Patienten durch stärkere Kontrollen von Implantaten BREMISCHE BÜRGERSCHAFT Drucksache 18/288 Landtag 18. Wahlperiode 06.03.2012 Antwort des Senats auf die Kleine Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen Mehr Sicherheit für Patientinnen und Patienten durch

Mehr

Healthcare. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

Healthcare. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Healthcare Siemens Healthcare Diagnostics AG, Freilagerstrasse 40, CH-8047 Zürich Name Robert Schlatter Abteilung RAQS-EHS Telefon +41 58 558 10 66 Telefax +41 58 558 11 51 E-mail Internet robert.schlatter@siemens.com

Mehr

Dringende Sicherheitsinformation

Dringende Sicherheitsinformation ed. Fran h betreffend Rückruf g u AG Dringende Sicherheitsinformation Infiationspumpe REF 2080-9030020 1 von 7 25.03. 2013 Sehr geehrter, mit diesem Schreiben informieren wir, die SPIGGIE & THEIS Medizintechnik

Mehr

SPRINT QUATTRO 6944A. Steroid freisetzende, quadripolare, ventrikuläre Ankerelektrode mit RV/SVC Defibrillations-Elektrodenspulen. Gebrauchsanweisung

SPRINT QUATTRO 6944A. Steroid freisetzende, quadripolare, ventrikuläre Ankerelektrode mit RV/SVC Defibrillations-Elektrodenspulen. Gebrauchsanweisung SPRINT QUATTRO 6944A Steroid freisetzende, quadripolare, ventrikuläre Ankerelektrode mit RV/SVC Defibrillations-Elektrodenspulen Gebrauchsanweisung 0123 2012 Die folgende Liste beinhaltet Marken oder eingetragene

Mehr

Medizinprodukt-Sicherheit aus Sicht der Kostenträger Effektivität und Effizienz des Medizinprodukt- Vigilanzsystems

Medizinprodukt-Sicherheit aus Sicht der Kostenträger Effektivität und Effizienz des Medizinprodukt- Vigilanzsystems Medizinprodukt-Sicherheit aus Sicht der Kostenträger Effektivität und Effizienz des Medizinprodukt- Vigilanzsystems Dr. med. R.J. Pazhur LL.M., Fachteamleiter Medizinprodukte, 16.04.2015 Spurensuche Brustimplantate

Mehr

Die zahnärztliche Behandlung von Patienten mit Herzschrittmachern

Die zahnärztliche Behandlung von Patienten mit Herzschrittmachern WISSENSCHAFTLICHE STELLUNGNAHME Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde gegr. 1859 Die zahnärztliche Behandlung von Patienten mit Herzschrittmachern Die Implantation von Herzschrittmachern

Mehr

Sondenextraktionen eine anspruchsvolle Aufgabe

Sondenextraktionen eine anspruchsvolle Aufgabe Sondenextraktionen eine anspruchsvolle Aufgabe Christoph T. Starck a, Sacha Salzberg a, Jürg Grünenfelder a, Theodorus Kofidis a, Johannes Holzmeister b, Volkmar Falk a a Klinik für Herz- und Gefässchirurgie,

Mehr

DRINGENDE SICHERHEITSINFORMATION

DRINGENDE SICHERHEITSINFORMATION Covidien Deutschland GmbH Gewerbepark 1 D-93333 Neustadt/Donau Neustadt, 26.05.15 DRINGENDE SICHERHEITSINFORMATION Shiley Tracheostomiekanüle für Neugeborene, Kinder und Kinder lange Ausführung, ohne Shiley

Mehr

DRINGENDE SICHERHEITSMITTEILUNG Bivona Innenkanüle. Art der Maßnahme: Sicherheitsrelevante Korrekturmaßnahme im Feld Sicherheitswarnung

DRINGENDE SICHERHEITSMITTEILUNG Bivona Innenkanüle. Art der Maßnahme: Sicherheitsrelevante Korrekturmaßnahme im Feld Sicherheitswarnung Smiths Medical ASD, Inc. 5700 W 23 rd Avenue Gary, IN 46406 DRINGENDE SICHERHEITSMITTEILUNG Für Bivona Innenkanüle Betroffene Produkte: Bivona Innenkanüle Art der Maßnahme: Sicherheitsrelevante Korrekturmaßnahme

Mehr

Wichtige Produktinformation Bitte an das Labor weiterleiten!

Wichtige Produktinformation Bitte an das Labor weiterleiten! 28. Februar 2011 Wichtige Produktinformation Bitte an das Labor weiterleiten! UniCel DxI Systems Die Information in diesem Anschreiben betrifft stand-alone Unicel DxI Systeme sowie Unicel DxC 880i, 860i,

Mehr

Nicht Invasiv. Regel 1-4. D:\flash_work\Klassifizierung von MP\DOC\flow_chart_1.odg Version 2.5 Nicht Invasiv Andreas Hilburg

Nicht Invasiv. Regel 1-4. D:\flash_work\Klassifizierung von MP\DOC\flow_chart_1.odg Version 2.5 Nicht Invasiv Andreas Hilburg Nicht nvasiv Regel 1-4 Start 0.0.0 Produkt invasiv? Dringt das Produkt, durch die Körperoberfläche oder über eine Körperöffnung ganz oder teilweise in den Körper ein? 1.1.0 2.0.0 Regel 2 Produkt für die

Mehr

Empfehlungen zur externen Kardioversion bei Patienten mit Herzschrittmacher oder implantiertem Kardioverter/Defibrillator

Empfehlungen zur externen Kardioversion bei Patienten mit Herzschrittmacher oder implantiertem Kardioverter/Defibrillator Empfehlungen Kardiologe 2011 5:257 263 DOI 10.1007/s12181-011-0372-9 Deutsche Gesellschaft für Kardiologie Herz- und Kreislaufforschung e.v. Published by Springer-Verlag all rights reserved 2011 C.W. Israel

Mehr

DRINGEND Sicherheitsmitteilung Philips IntelliVue Informationszentrale (PIIC) ix

DRINGEND Sicherheitsmitteilung Philips IntelliVue Informationszentrale (PIIC) ix Philips GmbH, Philipsstraße 14, 20099 Hamburg Philips Healthcare Philips GmbH Unternehmensbereich Healthcare Philipsstraße 14 20099 Hamburg Tel.: 0800-33 33 544* Fax: 0800 33 33 543* *kostenfrei 08.01.2015

Mehr

Das BASG / AGES PharmMed

Das BASG / AGES PharmMed CMI-WORKSHOP Dipl.-Ing. Meinrad Guggenbichler Institut Inspektionen, Medizinprodukte und Hämovigilanz Das BASG / AGES PharmMed Das Bundesamt für Sicherheit im Gesundheitswesen (BASG) ist die Aufsichtsbehörde

Mehr

Herzschrittmachertherapie

Herzschrittmachertherapie Erste Implantation eines permanenten Herzschrittmachers am 8. Oktober 1958 Innerbetriebliche Fortbildung Zollernalb-Klinikum ggmbh Herzschrittmachertherapie 1.12.2008 OA Dr. Stefan Teipel Zollernalb-Klinikum

Mehr

hh, den 14.04.2005 Sehr geehrte Damen und Herren, im Folgenden können Sie den Offenen Brief der DGÄPC an die Mitglieder der Koalition gegen den Schönheitswahn nachlesen. Am 13.04.05 hat das Bundeskabinett

Mehr

Der implantierbare Kardioverter- Defibrillator /ICD

Der implantierbare Kardioverter- Defibrillator /ICD Der implantierbare Kardioverter- Defibrillator /ICD information für Patienten ST. JUDE MEDICAL, the nine-squares symbol, MORE CONTROL. LESS RISK. and all mentioned functions are trademarks and service

Mehr

LAMPADIUS. Qualitätsinitiative. Herzschrittmacher Defibrillator CRT

LAMPADIUS. Qualitätsinitiative. Herzschrittmacher Defibrillator CRT HERZSCHRITTMACHER-INSTITUT KOCHEL AM SEE Qualitätsinitiative Herzschrittmacher Defibrillator CRT GS- orschungsgesellschaft Elektrostimuation mbh Rothenberg-Süd 18 82431 Kochel a. See Tel.: 08851-5607 -

Mehr

KARDIOLOGIE IM ZENTRUM

KARDIOLOGIE IM ZENTRUM PROGRAMM KARDIOLOGIE IM ZENTRUM CALL FOR ABSTRACTS Infos unter www.kardiologieimzentrum.at Abgabefrist für Postereinreichung: 12.09.2014 19. September 2014 09.00 bis 16.30 Uhr Design Center Linz Europaplatz

Mehr

FORTBILDUNGSPROGRAMM 2013 CARDIAC RHYTHM MANAGEMENT ZÜRICH

FORTBILDUNGSPROGRAMM 2013 CARDIAC RHYTHM MANAGEMENT ZÜRICH FORTBILDUNGSPROGRAMM 2013 CARDIAC RHYTHM MANAGEMENT ZÜRICH INHALTSVERZEICHNIS Einführung 5 St. Jude Medical auf einen Blick 6 Kursübersicht und Daten 7 Herzschrittmacher Modul 1: Beginner 8 Modul 2: Advanced

Mehr

Herzschrittmacher (PM), Implantierbarer Ereignisrekorder (ILR), Implantierbare Defibrilatoren (ICD) (ICD) und Plötzlicher Tod 3

Herzschrittmacher (PM), Implantierbarer Ereignisrekorder (ILR), Implantierbare Defibrilatoren (ICD) (ICD) und Plötzlicher Tod 3 Herzschrittmacher (PM), Implantierbarer Ereignisrekorder (ILR), Implantierbare Defibrilatoren (ICD) und Plötzlicher Tod c 2000 Mirko Junge http://www.geocities.com/junge_m mailto:junge_m@web.de Jörn Weckmüller

Mehr

Wichtige Feldkorrekturmassnahme

Wichtige Feldkorrekturmassnahme Dimension Vista 500 Systeme Dimension Vista 1500 Systeme Wichtige Feldkorrekturmassnahme VSW-15-01/03.A.OUS Mai 2015 Information bezüglich Vista Software Problemen Unsere Aufzeichnungen weisen aus, dass

Mehr

Elektromagnetische Verträglichkeit von Herzschrittmachern und implantierten Defibrillatoren im Umfeld von elektronischen Sicherheitssystemen

Elektromagnetische Verträglichkeit von Herzschrittmachern und implantierten Defibrillatoren im Umfeld von elektronischen Sicherheitssystemen Abteilung Arbeitsmedizin Abteilung Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz, Bereich Physik suva Version Juli 2008 Factsheet Elektromagnetische Verträglichkeit von Herzschrittmachern und implantierten Defibrillatoren

Mehr

Rhythmusstörung?? Kein Problem!!! Thomas Winter Kardiologie BHS RIED

Rhythmusstörung?? Kein Problem!!! Thomas Winter Kardiologie BHS RIED Rhythmusstörung?? Kein Problem!!! Thomas Winter Kardiologie BHS RIED Welche Haie sind gefährlich?? Welche Arrhythmien sind gefährlich? Die 3 goldenen Regeln der präklinischen EKG Diagnostik 1.Bradykardien

Mehr

Perioperatives Management von Patienten mit implantiertem Schrittmacher oder Kardioverter/Defibrillator

Perioperatives Management von Patienten mit implantiertem Schrittmacher oder Kardioverter/Defibrillator Anaesthesist 2009 [jvn]:[afp] [alp] DOI 10.1007/s00101-009-1553-9 [OnlineDate] Online publiziert: Springer Medizin Verlag 2009 Redaktion U. Kaisers, Leipzig H. Gombotz1 M. Anelli Monti2 N. Leitgeb3 M.

Mehr

Betroffenes Produkt: PRI Femureinschlägerkopf, 00-5901-032-00 (vollständige Liste der betroffenen Chargen siehe Anhang 1)

Betroffenes Produkt: PRI Femureinschlägerkopf, 00-5901-032-00 (vollständige Liste der betroffenen Chargen siehe Anhang 1) 22. Mai 2015 An: Betrifft: Risikomanager und Chirurgen DRINGENDER CHARGENSPEZIFISCHER RÜCKRUF EINES MEDIZINPRODUKTES Betroffenes Produkt: PRI Femureinschlägerkopf, 00-5901-032-00 (vollständige Liste der

Mehr

EMF Spectrum Schwerpunkt Niederfrequente Felder. F o r s c h ung. Elektronische kardiale Implantate und deren Störung in EMF

EMF Spectrum Schwerpunkt Niederfrequente Felder. F o r s c h ung. Elektronische kardiale Implantate und deren Störung in EMF 8 EMF Spectrum Schwerpunkt Niederfrequente Felder F o r s c h ung Stephan Joosten, Dominik Stunder Patientenstudie zur Störung von kardialen Implantaten in elektromagnetischen 50Hz-Feldern Seit langem

Mehr

Dringende Sicherheitsinformation

Dringende Sicherheitsinformation AMO Germany GmbH Telefon +49 7243 729-0 Rudolf-Plank-Straße 31 Telefax +49 7243 729-100 D-76275 Ettlingen www.abbottmedicaloptics.com Postfach 10 01 34, D-76255 Ettlingen Ettlingen, 18. Juli 2011 Dringende

Mehr

MyCareLink PATIENTENMONITOR. Einfach. Immer in Verbindung.

MyCareLink PATIENTENMONITOR. Einfach. Immer in Verbindung. MyCareLink PATIENTENMONITOR Einfach. Immer in Verbindung. Information zur telemetrischen Fernüberwachung Ihr Arzt/Ihre Ärztin hat entschieden, Ihnen ein System für die telemetrische Fernüberwachung zu

Mehr

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Deutscher Bundestag Drucksache 17/8548 17. Wahlperiode 06. 02. 2012 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Maria Klein-Schmeink, Dr. Harald Terpe, Birgitt Bender, weiterer

Mehr

DRINGEND Sicherheitsmitteilung PHILIPS MX 16-Schicht-CT-Scanner

DRINGEND Sicherheitsmitteilung PHILIPS MX 16-Schicht-CT-Scanner Philips Healthcare (Suzhou) Co. Ltd. Customer Support Sicherheitsmitteilung Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, -1/3- FSN MA-FCO72800615 September 2014 DRINGEND Sicherheitsmitteilung PHILIPS MX 16-Schicht-CT-Scanner

Mehr

Concepts and Strategies for personalized telemedical Biofeedback-Therapies

Concepts and Strategies for personalized telemedical Biofeedback-Therapies Concepts and Strategies for personalized telemedical Biofeedback-Therapies Med-e-Tel 18.04.07 in Luxembourg Telemetric Personal Health Monitoring Platform for medical sensors and devices Combination of

Mehr

Hintergrund. Die Telekardiologie hat sich in den letzten Jahren stark entwickelt. Ein Schwerpunkt ist die telemedizinische Überwachung

Hintergrund. Die Telekardiologie hat sich in den letzten Jahren stark entwickelt. Ein Schwerpunkt ist die telemedizinische Überwachung Kardiologe 2013 7:181 193 DOI 10.1007/s12181-013-0496-1 Online publiziert: 22. Mai 2013 Deutsche Gesellschaft für Kardiologie - Herz- und Kreislaufforschung e.v. Published by Springer-Verlag Berlin Heidelberg

Mehr

Herzschrittmacher und implantierbare Kardioverter/Defibrillatoren was ist perioperativ zu beachten?

Herzschrittmacher und implantierbare Kardioverter/Defibrillatoren was ist perioperativ zu beachten? Aktuelles Wissen für Anästhesisten Refresher Course Nr. 39 Herzschrittmacher und implantierbare Kardioverter/Defibrillatoren was ist perioperativ zu beachten? R. Schmidt Zusammenfassung Das perioperative

Mehr

Willkommen. Kampmüllerweg 24 A-4040 Linz Tel.: 0732 / 7099 0 Fax: 0732 / 757000 Mail: sales@schiller.at

Willkommen. Kampmüllerweg 24 A-4040 Linz Tel.: 0732 / 7099 0 Fax: 0732 / 757000 Mail: sales@schiller.at Willkommen Schiller Medizintechnik GmbH Kampmüllerweg 24 A-4040 Linz Tel.: 0732 / 7099 0 Fax: 0732 / 757000 Mail: sales@schiller.at Hotline: 0810 / 14 15 33 Schulung Laiendefibrillation Kursdauer: 1 Stunde

Mehr

DEUTSCH. Spektikor, der Einweg-EKG-Detektor

DEUTSCH. Spektikor, der Einweg-EKG-Detektor DEUTSCH Spektikor, der Einweg-EKG-Detektor Gebrauchsanweisung 2013 Inhalt Allgemeines 2 Warnungen 2 Gebrauchsanweisung 3 Produktbeschreibung 3 Inbetriebnahme 3 Pulsanzeige 4 Nach dem Gebrauch 4 Symbole

Mehr

DRINGENDE SICHERHEITSINFORMATION

DRINGENDE SICHERHEITSINFORMATION DRINGENDE SICHERHEITSINFORMATION Unerwartete Vermischung von Bildern bei Hitachi APERTO Eterna Systemen mit der Software V2.1A Nr. : FCO-MR-15-0001Z Kontroll-Nr.:QAM15-016 Art der Maßnahme : Rückruf 17.Aug.2015

Mehr

10901/J XXIV. GP. Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich. Anfrage

10901/J XXIV. GP. Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich. Anfrage 10901/J XXIV. GP - Anfrage (elektr. übermittelte Version) 1 von 5 10901/J XXIV. GP Eingelangt am 01.03.2012 Anfrage der Abgeordneten Judith Schwentner, Kurt Grünewald, Freundinnen und Freunde an den Bundesminister

Mehr

Medikamentöse Langzeittherapie der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit in der hausärztlichen Praxis-Versuch einer Kosten-Nutzen-Analyse

Medikamentöse Langzeittherapie der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit in der hausärztlichen Praxis-Versuch einer Kosten-Nutzen-Analyse Andreas Lindenau Dr. med. Medikamentöse Langzeittherapie der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit in der hausärztlichen Praxis-Versuch einer Kosten-Nutzen-Analyse Geboren am 30.01.1965 in Diepholz

Mehr

Pharmakovigilanz Basics und Beispiele Gemeinsame Fortbildungs- und Informationsveranstaltung von AkdÄ und AMK am 11.07.

Pharmakovigilanz Basics und Beispiele Gemeinsame Fortbildungs- und Informationsveranstaltung von AkdÄ und AMK am 11.07. Pharmakovigilanz Basics und Beispiele Gemeinsame Fortbildungs- und Informationsveranstaltung von AkdÄ und AMK am 11.07.2015 in Berlin Dr. med. Thomas Stammschulte 13. Juli 2015 Interessenkonflikte Referent

Mehr

Produktinformation. Notfallausrüstungen. Defibrillatoren und medizinischer Sauerstoff für jedes Bedürfnis.

Produktinformation. Notfallausrüstungen. Defibrillatoren und medizinischer Sauerstoff für jedes Bedürfnis. Produktinformation Notfallausrüstungen. Defibrillatoren und medizinischer Sauerstoff für jedes Bedürfnis. 2 Notfallausrüstungen Inhaltsverzeichnis. PanGas Healthcare 4 Powerheart G AED Powerheart G Trainingsausrüstung

Mehr

Verordnungen außerhalb des Regelfalls

Verordnungen außerhalb des Regelfalls MB 14 a AV 12/12 Merkblatt zum Thema Verordnungen außerhalb des Regelfalls Heilmittel-Richtlinie Bei der Behandlung von gesetzlich Versicherten ist die Heilmittel-Richtlinie (HMR) zu beachten diese regelt

Mehr

Post-Market-Surveillance & PMCF Wann ist eine PMCF-Studie angezeigt? PD Dr. med. Ulrich Matern

Post-Market-Surveillance & PMCF Wann ist eine PMCF-Studie angezeigt? PD Dr. med. Ulrich Matern Post-Market-Surveillance & PMCF Wann ist eine PMCF-Studie angezeigt? PD Dr. med. Ulrich Matern Das Gesetz Clinical investigations shall be performed unless it is duly justified to rely on existing clinical

Mehr

DRINGEND - SICHERHEITSMITTEILUNG

DRINGEND - SICHERHEITSMITTEILUNG Hospital Respiratory Care -1/5- GSSI FSN86600003B Juni 2013 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Respironics California, Inc., ein Unternehmensbereich von, hat eine verbindliche Korrekturmaßnahme

Mehr

Telemedizinisches Therapiemonitoring bei kardialen Implantatpatienten Versorgungsmodell der Zukunft? Karin Rybak

Telemedizinisches Therapiemonitoring bei kardialen Implantatpatienten Versorgungsmodell der Zukunft? Karin Rybak Telemedizinisches Therapiemonitoring bei kardialen Implantatpatienten Versorgungsmodell der Zukunft? Karin Rybak Allgemeine Verwirrung? Home Care? Telemonitor? Telemedizin? Home Monitor? Fernüberwachung?

Mehr

Kundennummer. 2734394380 17. November 2012

Kundennummer. 2734394380 17. November 2012 Telekom Deutschland 53171 Bonn E-Mail. info@telekom.de Kundennummer. 2734394380 17. November 2012 Betreff. - Meine Kündigung von 05.11.2012 (sehe Anlage) - Ihre Kündigung Bestätigung von 13.11.2012 (sehe

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. Die vorliegende Studie ist die dritte, mit der eine klinisch relevante Verbesserung gegenüber Midazolam gezeigt werden konnte.

PRESSEMITTEILUNG. Die vorliegende Studie ist die dritte, mit der eine klinisch relevante Verbesserung gegenüber Midazolam gezeigt werden konnte. PRESSEMITTEILUNG PAION BERICHTET POSITIVE ERGEBNISSE SEINES KURZ-WIRKENDEN ANÄSTHETIKUMS/SEDATIVUMS REMIMAZOLAM (CNS 7056) IN PHASE IIB STUDIE BEI DARMSPIEGELUNG Primärer Endpunkt erreicht Erfolgreiche

Mehr

Dringende SICHERHEITSINFORMATION FÜR Kunden

Dringende SICHERHEITSINFORMATION FÜR Kunden Gerät: Dringende SICHERHEITSINFORMATION FÜR Kunden CDI 100 und 101 Überwachungssystem für Hämatokrit/ Sauerstoffsättigung 2010-12 [DE] Gerätemitteilung Geschäftszeichen: FSN106 Aktion: An: Abteilung Gefäß-,

Mehr

Insight - HF Studie Telemonitoring externer Sensoren und Home Monitoring bei Herzinsuffizienz-Patienten

Insight - HF Studie Telemonitoring externer Sensoren und Home Monitoring bei Herzinsuffizienz-Patienten Aus der Klinik für Innere Medizin Kardiologie Deutsches Herzzentrum Berlin DISSERTATION Insight - HF Studie Telemonitoring externer Sensoren und Home Monitoring bei Herzinsuffizienz-Patienten zur Erlangung

Mehr

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH

Patienteninformation. MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Patienteninformation MVZ Gesundheitszentrum Schmalkalden GmbH Inhalt Unsere Versorgung auf einen Blick 4 Wissenswertes 6 Standort Schmalkalden 7 Standort Suhl 10 2 3 Germar Oechel Regine Bauer Sehr geehrte

Mehr

Drucktransmitter (2-Leiter) / Schalter für kontinuierliche oder On/Off Regelung

Drucktransmitter (2-Leiter) / Schalter für kontinuierliche oder On/Off Regelung transmitter (2-Leiter) / Schalter für kontinuierliche oder On/Off Regelung Messwertanziege, -überwachung, -übertragung, und kontinuierliche oder On/Off- Regelung in einem Gerät Typ 8311 kombinierbar mit

Mehr

E.He.R. erkannt E.He.R. versorgt

E.He.R. erkannt E.He.R. versorgt E.He.R. erkannt E.He.R. versorgt E.He.R. ist ein Projekt zur Etablierung eines Versorgungskonzeptes für Patientinnen und Patienten mit Herzinsuffizienz und Herzrhythmusstörungen in Rheinland Pfalz. Das

Mehr

Aus der Medizinischen Klinik und Poliklinik I der Universität Würzburg Direktor: Prof. Dr. med. G. Ertl

Aus der Medizinischen Klinik und Poliklinik I der Universität Würzburg Direktor: Prof. Dr. med. G. Ertl Aus der Medizinischen Klinik und Poliklinik I der Universität Würzburg Direktor: Prof. Dr. med. G. Ertl Inzidenz gehäufter ventrikulärer Rhythmusstörungen bei Patienten mit automatischem Kardioverter Defibrillator

Mehr

MED Management GmbH. Anlage 4. Teilnahmeerklärung zur Integrierten Versorgung

MED Management GmbH. Anlage 4. Teilnahmeerklärung zur Integrierten Versorgung IV-Vertrags-Nr.: MED Management Anlage 4 Teilnahmeerklärung zur Integrierten Versorgung Ich wünsche eine Behandlung, die die Versorgung von Patienten mit kardiologischen Erkrankungen verbessert. Das Versorgungskonzept

Mehr

ACHTUNG: WICHTIGE PRODUKTINFORMATION Fehler beim Inhalt des WIZARD 2 Barcode-ID-Etiketts #023

ACHTUNG: WICHTIGE PRODUKTINFORMATION Fehler beim Inhalt des WIZARD 2 Barcode-ID-Etiketts #023 PerkinElmer Singapre Pte Ltd 28 Ayer Rajah Crescent #04-01/08 Singapur 139959 Firmennr. 199707113D Telefn 65 6868 1688 Fax 65 6779 6567 www.perkinelmer.cm 13. Mai 2015 ACHTUNG: WICHTIGE PRODUKTINFORMATION

Mehr

Stellungnahme. der. zum. Antrag der Fraktion DIE LINKE:

Stellungnahme. der. zum. Antrag der Fraktion DIE LINKE: BAG SELBSTHILFE Bundesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe von Menschen mit Behinderung und chronischer Erkrankung und ihren Angehörigen e.v. Kirchfeldstr. 149 40215 Düsseldorf Tel. 0211/31006-36 Fax. 0211/31006-48

Mehr

Einladung zum VBS-Fortbildungsseminar

Einladung zum VBS-Fortbildungsseminar Einladung zum VBS-Fortbildungsseminar Köln, den 11.09.2015 Sehr geehrte Damen und Herren, im Auftrag des 1. Vorsitzenden, Herrn Detlev Löll, lade ich Sie herzlich zur Teilnahme am VBS-Fortbildungsseminar

Mehr

Für alle die aufwachen wollen! Bürozeiten: Montag, Dienstag & Donnerstag von 09.00 Uhr bis 18.00 Uhr - Mittwoch & Freitag von 11.00 Uhr bis 15.

Für alle die aufwachen wollen! Bürozeiten: Montag, Dienstag & Donnerstag von 09.00 Uhr bis 18.00 Uhr - Mittwoch & Freitag von 11.00 Uhr bis 15. Inhaltskopie! Torsten Ramm R e c h t s a n w a l t gepr. Haus- & WEG Verwalter IHK, RDM, VDM Bürozeiten: Montag, Dienstag & Donnerstag von 09.00 Uhr bis 18.00 Uhr - Mittwoch & Freitag von 11.00 Uhr bis

Mehr

Maßnahmen zur Verbesserung der Datenqualität

Maßnahmen zur Verbesserung der Datenqualität Maßnahmen zur Verbesserung der Datenqualität in der Klinischen Landesregisterstelle des Krebsregisters Baden-Württemberg 11. DVMD Fachtagung, 17.02.2011 Regina Schönthaler, Klinische Landesregisterstelle

Mehr

SICHERHEITSMITTEILUNG / PRODUKTMITTEILUNG

SICHERHEITSMITTEILUNG / PRODUKTMITTEILUNG SICHERHEITSMITTEILUNG / PRODUKTMITTEILUNG Betreff: Positionierung von geschlossenen Lamellenpaaren des Brainlab m3 micro-mlc Betroffene Produkte: Brainlab m3 micro-mlc, einschließlich des fest montierten

Mehr

Diabetes mellitus The silent killer. Peter Diem Universitätspoliklinik für Endokrinologie, Diabetologie und Klinische Ernährung Inselspital - Bern

Diabetes mellitus The silent killer. Peter Diem Universitätspoliklinik für Endokrinologie, Diabetologie und Klinische Ernährung Inselspital - Bern Diabetes mellitus The silent killer Peter Diem Universitätspoliklinik für Endokrinologie, Diabetologie und Klinische Ernährung Inselspital - Bern Diabetes mellitus und KHK Diabetiker leiden häufig an KHK

Mehr

An die Inhaber von deutschen Anteilen des Fonds Commun de Placement EasyETF S&P 500

An die Inhaber von deutschen Anteilen des Fonds Commun de Placement EasyETF S&P 500 Paris, den 8. August 2013 An die Inhaber von deutschen Anteilen des Fonds Commun de Placement EasyETF S&P 500 Sehr geehrte Damen und Herren, Sie sind Inhaber von Anteilen des Fonds Commun de Placement

Mehr

EUROPÄISCHES PARLAMENT

EUROPÄISCHES PARLAMENT EUROPÄISCHES PARLAMENT 1999 2004 Ausschuss für Umweltfragen, Volksgesundheit und Verbraucherpolitik 19. Dezember 2002 PE 319.380/1-25 ÄNRUNGSANTRÄGE 1-25 Entwurf eines Berichts (PE 319.380) Catherine Stihler

Mehr

Call Button / HTTP - Systembeschreibung

Call Button / HTTP - Systembeschreibung Call Button / HTTP - Systembeschreibung Detlef Reil, 14.03.2004, zu Call Button, Version 040127, V1.50 Beta! Software System Für die Kommunikation zwischen den Call Buttons und der Applikation war bisher

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Kommunikation

Mehr

DRINGEND: RÜCKRUF VON MEDIZINPRODUKTEN

DRINGEND: RÜCKRUF VON MEDIZINPRODUKTEN October 29, 2013 Sehr geehrter Kunde, Applied Medical führt einen freiwilligen Rückruf von dem Bergebeutel Inzii 12/15mm durch. Während des Transportes könnte es zu kleinen Löchern in der Verpackung gekommen

Mehr

Das LifeVest Network Patientendaten- Managementsystem Kurzanleitung

Das LifeVest Network Patientendaten- Managementsystem Kurzanleitung Das LifeVest Network erlaubt es Ärzten, aus der Ferne auf Patienteninformationen zuzugreifen und die Anforderungen der Patienten effizient zu überwachen. Kontakt zu ZOLL Stunden am Tag, 7Tage die Woche

Mehr

femu Forschungsbericht

femu Forschungsbericht ISSN 1439-9261 Internet-Ausgabe femu Forschungsbericht 2010 Forschungszentrum für Elektro-Magnetische Umweltverträglichkeit (femu) IHU, Universitätsklinikum der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule

Mehr

Dringende Sicherheitsinformation:

Dringende Sicherheitsinformation: Smith & Nephew GmbH Wound Management Paul-Dessau-Str. 8 Kontor O 22761 Hamburg www.smith-nephew.de [Empfängeradresse] 17. September 2014 Dringende Sicherheitsinformation: Rückruf und Änderung der Gebrauchsanweisung

Mehr

Vorwort. Hermann J. Schmelzer, Wolfgang Sesselmann. Geschäftsprozessmanagement in der Praxis

Vorwort. Hermann J. Schmelzer, Wolfgang Sesselmann. Geschäftsprozessmanagement in der Praxis Vorwort Hermann J. Schmelzer, Wolfgang Sesselmann Geschäftsprozessmanagement in der Praxis Kunden zufrieden stellen - Produktivität steigern - Wert erhöhen ISBN (Buch): 978-3-446-43460-8 Weitere Informationen

Mehr

Die kommunale Software aus Berlin.

Die kommunale Software aus Berlin. Die kommunale Software aus Berlin. zertifiziert durch H&H Storkower Straße 99/1 10407 Berlin Effektivität und Effizienz in der Buchhaltung Sehr gehrte Damen und Herren, in der modernen Verwaltung steht

Mehr

Die SCHUFA- Bonitätsauskunft. Fakten, die Türen öffnen. Wir schaffen Vertrauen

Die SCHUFA- Bonitätsauskunft. Fakten, die Türen öffnen. Wir schaffen Vertrauen Die SCHUFA- Bonitätsauskunft Fakten, die Türen öffnen Wir schaffen Vertrauen Ihre Vorteile im Überblick Mit der richtigen Auskunft immer einen Schritt voraus Mit der SCHUFA-Bonitätsauskunft sichern Sie

Mehr

Schriftliche Anfrage David Zuberbühler, Herisau; Ausländerquote in Primarschulklassen; Antwort des Regierungsrates

Schriftliche Anfrage David Zuberbühler, Herisau; Ausländerquote in Primarschulklassen; Antwort des Regierungsrates Regierungsrat Regierungsgebäude 9102 Herisau Tel. 071 353 61 11 Fax 071 353 68 64 kantonskanzlei@ar.ch www.ar.ch Regierungsrat, 9102 Herisau An das Büro des Kantonsrates Roger Nobs Ratschreiber Tel. 071

Mehr

Thrombose nach Krampfaderoperation

Thrombose nach Krampfaderoperation Thrombose nach Krampfaderoperation Wo fließt dann nach der Operation das Blut hin? Diese Frage habe ich in den vergangenen 16 Jahren fast täglich von meinen Patienten gehört. Dumm ist der Mensch nicht

Mehr

Cardiac Monitoring in Motion. Work-Life-Balance to go.

Cardiac Monitoring in Motion. Work-Life-Balance to go. Cardiac Monitoring in Motion. Work-Life-Balance to go. Cardiac Monitoring in Motion. Moderne Medizin reicht über die Arztpraxis hinaus. Herzmessungen mit clue medical immer und überall. Ärzte und Patienten

Mehr

Wenn Sie kein in seinen Rechten verletzter Inhaber von Schutzrechten sind, melden Sie rechteverletzende Artikel bitte unserem Sicherheitsteam:

Wenn Sie kein in seinen Rechten verletzter Inhaber von Schutzrechten sind, melden Sie rechteverletzende Artikel bitte unserem Sicherheitsteam: Sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank, dass Sie sich um die Entfernung vermutlich rechteverletzender Angebote von unserem Marktplatz bemühen. Sollten Sie Inhaber gewerblicher Schutzrechte (z.b. Patente,

Mehr

ALS- Advanced Life Support

ALS- Advanced Life Support ALS- Advanced Life Support - Update der ERC-Leitlinien 2010 - Anne Osmers Klinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie Universitätsklinikum Dresden ALS - Themen Minimale Unterbrechungen einer effektiven

Mehr

SKINTACT EASIBEAT MULTIFUNKTIONELLE DEFIBRILLATIONSELEKTRODEN & DEFI-PADS

SKINTACT EASIBEAT MULTIFUNKTIONELLE DEFIBRILLATIONSELEKTRODEN & DEFI-PADS SKINTACT EASIBEAT MULTIFUNKTIONELLE DEFIBRILLATIONSELEKTRODEN & DEFI-PADS PK.DEF - V2 HUS 19.06.2015 Innovative Elektroden-Technologie Für medizinische Notfälle braucht es nicht nur das Wissen und die

Mehr

Zunehmende Gefahren durch resistente Bakterien in Deutschland: 7 Schritte zur Vermeidung unnötiger Antibiotikatherapie

Zunehmende Gefahren durch resistente Bakterien in Deutschland: 7 Schritte zur Vermeidung unnötiger Antibiotikatherapie Zunehmende Gefahren durch resistente Bakterien in Deutschland: 7 Schritte zur Vermeidung unnötiger Antibiotikatherapie Prof. Mathias Herrmann Universitätskliniken des Saarlandes Homburg/Saar Mikrobielle

Mehr

Medizintechnik und IT

Medizintechnik und IT Informationen für Mediziner und Fachhändler Ein Medical PC was ist das eigentlich? Ein Ausflug in die Welt der Elektrotechnik Ein Fallbeispiel anhand eines Raumplans Einige Produkte der Baaske Medical

Mehr

Bericht des Aufsichtsrats. Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre,

Bericht des Aufsichtsrats. Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, Bericht des Aufsichtsrats Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, der Aufsichtsrat hat im abgelaufenen Geschäftsjahr die ihm gemäß Gesetz, Satzung und Geschäftsordnung obliegenden Aufgaben wahrgenommen

Mehr

iguide Workflow trotz iguide Schlüssel in AUS-Position möglich Produkt: HexaPOD evo RT System; iguide 2.0 Datum: Mai 2014 FCO: 618 01 303 024

iguide Workflow trotz iguide Schlüssel in AUS-Position möglich Produkt: HexaPOD evo RT System; iguide 2.0 Datum: Mai 2014 FCO: 618 01 303 024 iguide Workflow trotz iguide Schlüssel in AUS-Position möglich Produkt: HexaPOD evo RT System; iguide 2.0 Datum: Mai 2014 FCO: 618 01 303 024 Die Informationen in der vorliegenden Mitteilung weisen auf

Mehr

Diabetes. Zulassungserweiterung: Levemir (Insulin detemir) als Add-on Therapie zu Victoza (Liraglutid) bei Mens

Diabetes. Zulassungserweiterung: Levemir (Insulin detemir) als Add-on Therapie zu Victoza (Liraglutid) bei Mens Zulassungserweiterung Levemir (Insulin detemir) als Add-on Therapie zu Victoza (Liraglutid) bei Menschen mit Typ 2 Diabetes Mainz (16. November 2011) Die Europäische Kommission hat die Zulassung des modernen

Mehr

Mit Monurelle Cranberry und Monulab haben Sie Ihre Blasenentzündung im Griff!

Mit Monurelle Cranberry und Monulab haben Sie Ihre Blasenentzündung im Griff! Mit Monurelle Cranberry und Monulab haben Sie Ihre Blasenentzündung im Griff! Medizinprodukte Nur 1 Tablette pro Tag Auf Basis von Cranberry (Vaccinium macrocarpon) 2 oder 6 Tests Beugt mit doppelter Schutzfunktion

Mehr

Erblicher Brust- und Eierstockkrebs

Erblicher Brust- und Eierstockkrebs Erblicher Brust- und Eierstockkrebs In etwa 15-20% aller Brustkrebsfälle kann es sich um eine familiäre Erkrankung im engeren Sinne handeln. Neben neu entdeckten Genen, welche in Zusammenhang mit Brustkrebs-

Mehr

Unterstützende Technologien in der Physiotherapie

Unterstützende Technologien in der Physiotherapie Unterstützende Technologien in der Physiotherapie Thomas Schrader, Angelina Thiers, Annett l Orteye, Kerstin Schrader, und Katja Orlowski Fachhochschule Brandenburg, Medizinische Schule des Städtischen

Mehr

Erste Schritte mit SFirm32 (EBICS)

Erste Schritte mit SFirm32 (EBICS) Erste Schritte mit SFirm32 (EBICS) Um Ihnen den Start mit SFirm32 zu erleichtern, haben wir auf den folgenden Seiten die Schritte zum Ausführen von Zahlungen und Abfragen Ihrer Kontoauszüge dargestellt.

Mehr