Bedeutung von Infektionen für die Fortpflanzung beim Hund

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bedeutung von Infektionen für die Fortpflanzung beim Hund"

Transkript

1 Bedeutung von Infektionen für die Fortpflanzung beim Hund Axel Wehrend Klinik für Geburtshilfe, Gynäkologie und Andrologie der Großund Kleintiere mit Tierärztlicher Ambulanz der Justus-Liebig- Universität Gießen

2 Ursache von Fortpflanzungsstörungen angeborene Anomalien hormonelle Störungen (Progesteronmangel) falscher Belegungszeitpunkt Mangel- und Fehlernährungen Medikamente Infektionen

3 Ursache von Fortpflanzungsstörungen

4 Ursache von Fortpflanzungsstörungen Wie können Infektionserreger Fortpflanzungsstörungen verursachen? Bedeutung der Entnahme von Scheidentupfern Bedeutung des Rüden als Infektionserreger Herpesviren und Brucellen

5 Infektionserreger Fruchtbarkeit Lokale Infektion mit Beeinträchtigung/Zerstörung des betroffenen Gewebes (z. B.: Gebärmutterinfektion)

6 Infektionserreger Fruchtbarkeit

7 Infektionserreger Fruchtbarkeit Hemmung der Freisetzung von Steuerungshormonen der Fortpflanzung Infektion GnRH Entzündungsmediatoren LH Fieber Verminderung der Futteraufnahme Follikelwachstum und -differenzierung Insulin

8 Infektiöse Ursachen von Fortpflanzungsstörungen Canines Parvovirus 2 Staupevirus Brucella Minute Virus of Canines (Canines Parvovirus 1) Escherichia coli Mykoplasmen Pasteurellen Staphylokokken Canines Herpesvirus Toxoplasma gondii/ Neospora caninum Campylobacter spec. Salmonella Streptokokken

9 Infektiöse Ursachen für Fortpflanzungsstörungen Keine Bedeutung haben Pilzinfektionen der Geschlechtsorgane.

10 Sinn von Scheidentupfern zur bakteriologischen Untersuchung

11 Routineuntersuchung mikrobiologische Kontrolle vor der Bedeckung - immer häufiger gefordert - teilweise als Gesundheitszeugnis vom Rüdenbesitzer gewünscht

12 Frage: Lassen sie vor jeder Belegung eine Tupferprobe bei Ihrer Hündin durchführen? Die Frage wurde von allen Teilnehmern der Befragung beantwortet. Davon verneinten 44,9% der Züchter (92 Personen) die Frage und 50,1% (113 Personen) gaben an, vor jeder Belegung eine routinemäßige bakteriologische Untersuchung eines Scheidenabstriches durchführen zu lassen. Laufende Dissertation zur Situation der Hundezucht in Deutschland -Befragung von Züchtern und Tierärzten

13 Der Scheidenkanal ist immer mit Bakterien besiedelt. Dabei unterscheidet sich die Besiedlung im Abhängigkeit von der Lokalisation.

14 Der Scheidenkanal ist immer mit Bakterien besiedelt. Dabei unterscheidet sich die Besiedlung im Abhängigkeit von der Lokalisation.

15 Der Ort der Entnahme entscheidet über den Bakteriengehalt der Tupferprobe.

16 Welche Bakterien kommen vor? - bakterielle Besiedlung mit fakultativ pathogenen Keimen - in der Regel liegt eine Mischflora vor (2 4 Arten) Auswertung von 400 Scheidentupfern: - Staphylococcus intermedius (41,5 %) - α-hämolysierende Streptokokken (34,3 %) - E. coli (27,5 %) - γ-hämolysierende Streptokokken (22,5 %) - Pasteurella (19,8 %) - β-hämolysierende Streptokokken (18,5 %) - E. coli var. haemolytica (15,3 %) - Staphylococcus aureus (10,3 %) Kein Unterschied zwischen Hündinnen, die aufgenommen haben und die leer geblieben sind.

17 Welche Bakterien kommen vor? pathogen: krankheitsauslösend Der Nachweis dieses Bakteriums bedeutet, dass eine Behandlung durchgeführt werden muss. Sie werden mit bestimmten Erkrankungen in Verbindung gebracht. Beispiel: Brucellen apathogen: nicht krankheitsauslösend Diese Bakterien sind nicht mit Erkrankungen in Verbindung zu bringen. Beispiel: harmlose Schleimhautbewohner fakultativ pathogen: können unter bestimmten Umständen Krankheiten auslösen Beispiel: Escherichia coli

18 Wann können fakultativ pathogene Keime zu Krankheitserregern werden? Wen sogenannte Hilfsfaktoren hinzukommen, z.b. leicht Abweichungen von der normalen Anatomie

19 Welche Bakterien kommen vor? Kein Unterschied zwischen der bakteriellen Besiedlung von Rüde und Hündin. Wer sollte das Wer sollte das Gesundheitszeugnis liefern?

20 Wer sollte das Gesundheitszeugnis liefern? Eine Hündin kann einen Rüden anstecken. Der Deckrüde stellt je nach Nutzung die Infektionsquelle für viele Hündinnen da.

21 Welche Bakterien kommen vor? - Zunahme des Keimgehaltes in der Läufigkeit - Abnahme in der zweiten Hälfte des Metöstrus und Anöstrus Beispiel: Pasteurella multocida (Tammer, 1999) Proöstrus: 57,9 %, Östrus: 55,3 %, Metöstrus: 31,6 %, Anöstrus: 18,6 % - Blut - Nährstoffe 20 schichtig 4-6 schichtig Läufigkeit

22 Was bringt eine antibiotische Behandlung? Versuch: 28 Hündinnen - Scheidentupfer - antibiotische Behandlung - Kontrolltupfer am Ende der Behandlung - Kontrolltupfer 10 Tage später - bei 25 Hündinnen gleiches Keimspektrum wie vor der Behandlung

23 Was ist krankhaft? Wann ist eine Behandlung notwendig? - hochgradiges Wachstum insbesondere in Monokultur im Zusammenhang mit - abweichenden Scheidenausfluss (Eiter, Geruch) - im Zellausstrich Entzündungszellen - klinisch erkennbaren Entzündungssymptomen - Störungen der Fortpflanzung in der Vergangenheit (?) - Scheidenausfluss während der Trächtigkeit

24 Bakterien sind sichtbar Bedeutung? Ohne Anzeichen einer Entzündung - keine.

25

26 Scheidenausfluss während der Gravidität ist immer besorgniserregend Kontrolle ist anzuraten

27 Welche Gefahren bestehen beim Einsatz von Antibiotika? - Je häufiger ein Antibiotikum eingesetzt wird, desto größer ist die Gefahr der Resistenzbildung. - Bestimmte Antibiotika haben negative Nebenwirkungen insbesondere, wenn die Hündin trächtig ist. - Tetrazykline - Gyrasehemmer (Enrofloxacin) - Aminoglykosidantibiotika (Gentamicin) - Chloramphenicol

28 Rüde als Infektionsüberträger - direkt über den Deckakt - über die Besamung - Konservierung von Sperma bedeutet auch Konservierung von Krankheitserregern

29 Untersuchung auf: Brucellose (Brucella abortus) Tuberkulose (Mycobacterium bovis) Leukose Bovines Herpesvirus 1 Trichomonadenseuche (Tritrichomonas fetus) Vibrionenseuche (Campylobacter fetus subspecies veneralis) klinische Untersuchung auf sonstige Krankheiten, die mit dem Samen übertragen werden können z. B.: Blue tongue, Q-Fieber

30 Untersuchung auf: Zahlreiche Nationale Regelungen - klinische Untersuchung (Tier, Hoden) - Leptospiren - Brucella canis Unsicherheit bezüglich: - Was wird mit dem Sperma ausgeschieden? - Was hat ein Relevanz für die Fortpflanzung (Art, Menge)? Labore bieten Untersuchungen auf Chlamydien, Mykoplasmen u.a. an Wozu?

31 Wichtige Infektionserkrankungen, die Fortpflanzungstörungen verursachen können - Canines Herpesvirus (Hundeherpesvirus) - Brucella canis (Hundebrucellose)

32 Canines Herpesvirus Bedeutung: Hauptursache des infektiösen Welpensterbens beim Hund, aber auch früher Fruchttod und Aborte möglich abhängig vom Zeitpunkt der Infektion Prävalenz: Frankreich: 30,6 % Niederlande: 39,3 % Deutschland: 22,2 % Ansteckung: über Tröpfcheninfektion und Deckakt

33 Canines Herpesvirus Besonderheit: Fähigkeit der Persistenz - Infektion - Erreger wird nicht aus dem Körper eliminiert - Erreger kann reaktiviert werden - Einmal Erregerträger immer Erregerträger

34 Erstinfektion Virusvermehrung und - ausscheidung Absiedlung in die Gebärmutter Keine Einnistung, bzw. früher Fruchttod mit Resorption der Früchte Problematik: Hündin ist leergeblieben

35 Absterben der Feten, Abort oder Frühgeburt im zweiten Drittel der Trächtigkeit Erstinfektion in der Gravidität im letzten Drittel der Trächtigkeit normale Geburt Tod der Welpen innerhalb weniger Tage, wenn noch nicht ausreichend Antikörper im Kolostrum enthalten

36 Erwachse Hunde Zeigen in der Regel keine Krankheitssymptome Welpen unter drei Wochen Unruhe, Schreien, Verweigerung der Tränke, Tod

37 Diagnose: Beim Muttertier können serologisch neutralisierende Antikörper nachgewiesen werden (Blutprobe). Bei der Diagnostik, bzw. Kontrolle ist zu bedenken, dass die Antikörper oft nach 60 Tagen nicht mehr nachweisbar sind! Die versteckte Infektion und die kurze Anwesenheit von Virus und Antikörpern im Blut erschweren die Aussage über den Durchseuchungsgrad der Hundepopulation/ des Einzeltieres

38 Hündinnen vor dem Zuchteinsatz auf AK gegen das CHV 1 untersuchen lassen (Blutprobe) Positive Tiere Zuchteinsatz unbedenklich, da über Kolostrum ausreichender Schutz der Welpen mit AK Negative Tiere Tierkontakt während der Gravidität einschränken Muttertierimpfung mit inaktivierter Subunit-Vakzine

39 Impfplan des Muttertieres zum Schutz der Welpen vor einer Infektion mit dem Caninen Herpes Virus 1 Geburt 1. Impfung zwischen 1. Tag der Läufigkeit und 10. Tag nach dem Decktermin 2. Impfung 1-2 Wochen vor dem Geburtstermin

40 Wirkung der Impfung gegen Herpesviren - schützt nicht vor einer Infektion der Hündin - schützt die Welpen vor einer Infektion in der Gebärmutter - gewährleistet einen Schutz der Welpen nach der Geburt, wenn rechtzeitig Muttermilch aufgenommen wird Fähigkeit der Resorption besteht in den ersten 24 Lebensstunden. Kolostrumbank: 1 ml Portion bei -18 C einfrieren, körperwarm auftauen und 2 ml pro Welpe verfüttern

41 Eine Impfung kann nur optimal helfen, wenn die Welpen rechtzeitig und ausreichend Kolostrum aufnehmen.

42 Brucella canis (Brucellose) Taxonomie: Bedeutung: Gram-negatives Bakterium In Deutschland ist die canine Brucellose sehr selten Nachweise in: Japan England Süd- und Osteuropa Südosten der USA Kanada China

43 Brucella canis (Brucellose) Klinische Symptome: Früher Embryonaltod, Abort y Nebenhodenentzündung Lethargie, Libidoverlust, Lymphknotenentzündung

44 Brucella canis (Brucellose) Infektion: über Tröpfchen (Speichel, Harn, u.a.) Deckakt Nahrungsaufnahme verbreitet sich im ganzen Körper verbreitet sich im ganzen Körper besiedelt unterschiedliche Organe wird zeitweise wieder freigesetzt periodische Freisetzung von Bakterien ins Blut über bis zu 5 Jahren

45 Nachweis der Infektion Blutkultur: Harn: Sperma: Blut: 1-5 Monat nach Infektion fast immer positiv 6-12 Monat nach Infektion > 80% positiv Monat nach Infektion % positiv 2-5 Monat nach Infektion meist positiv bis 12 Monat nach Infektion meist positiv Serologische Untersuchung auf AK

46 Positive Tiere aus der Zucht nehmen, da wiederholt Fruchtbarkeitsstörungen (Bestandsproblem) und Ansteckungsgefahr für andere Hunde. Bei Fortpflanzungsstörungen auch an Brucellen denken, insbesondere dann, wenn Riskofaktoren wirksam sind. Antibiotische Therapie ist meistens nicht von Erfolg gekrönt.

47 Bedeutung von Infektionen für die Fortpflanzung beim Hund - Wird in der Regel überschätzt (insbesondere die Rolle von Bakterien in der Scheide) - Bakteriennachweis ohne klinische Symptomatik ist in der Regel sinnlos - Antibiotika sind wertvolle Medikamente bei Infektionserkrankungen. - Es fehlt Wissen über die Bedeutung der Keimausscheidung mit dem Sperma. - Bedeutung hat die Infektion mit dem Herpesvirus für Zuchthunde. - Die Brucellose stellt eine Gefahr für die Hundezucht dar Augen und Ohren offenhalten.

48 Bedeutung von Infektionen für die Fortpflanzung beim Hund Axel Wehrend Klinik für Geburtshilfe, Gynäkologie und Andrologie der Großund Kleintiere mit Tierärztlicher Ambulanz der Justus-Liebig- Universität Gießen

Das infektiöse Welpensterben beim Hund! Eine Impfung der Hündin zum Schutz der Welpen!

Das infektiöse Welpensterben beim Hund! Eine Impfung der Hündin zum Schutz der Welpen! Das infektiöse Welpensterben beim Hund! Eine Impfung der Hündin zum Schutz der Welpen! WAS VERSTEHT MAN UNTER INFEKTIÖSEM WELPENSTERBEN (CANINE HERPESINFEKTION)? Das infektiöse Welpensterben ist eine tödliche

Mehr

Fragebogen zur Fertilität des Entlebucher Sennenhundes

Fragebogen zur Fertilität des Entlebucher Sennenhundes Fragebogen zur Fertilität des Entlebucher Sennenhundes Sehr geehrter Züchterinnen, sehr geehrte Züchter, mit Hilfe dieses Fragebogens sollen Erkenntnisse zur Verbesserung der weiblichen Fruchtbarkeit des

Mehr

Decken, Trächtigkeit und Geburt - Betreuung der Zuchthündin

Decken, Trächtigkeit und Geburt - Betreuung der Zuchthündin Decken, Trächtigkeit und Geburt - Betreuung der Zuchthündin Sandra Goericke-Pesch Aus der Klinik für Geburtshilfe, Gynäkologie und Andrologie der Groß- und Kleintiere mit Tierärztlicher Ambulanz, Justus-Liebig-Universität

Mehr

Infektionserkrankungen

Infektionserkrankungen Infektionserkrankungen Zusammengestellt aus verschiedenen Quellen von Dörthe Peters. Die Angaben sind ohne Gewähr. Staupe Krankheit Erreger Symptome Impfung Hartballenkrankheit Parovirose Hepatitis contagiosa

Mehr

Vortrag über Borreliose in der Schwangerschaft. Diana Kysela

Vortrag über Borreliose in der Schwangerschaft. Diana Kysela Vortrag über Borreliose in der Schwangerschaft Diana Kysela Definition Borrelien Borrelien sind schraubenförmige Bakterien und gehören zusammen mit den Treponemen und Leptospiren zur Familie der Spirochäten.

Mehr

Therapie mit Antibiotika. und was Sie darüber wissen sollten

Therapie mit Antibiotika. und was Sie darüber wissen sollten Therapie mit Antibiotika und was Sie darüber wissen sollten Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, Antibiotika sind Medikamente, die zur Behandlung bakterieller Infektionen eingesetzt werden. Antibiotika

Mehr

TIERARZTPRAXIS AM MÜHLGRUND

TIERARZTPRAXIS AM MÜHLGRUND Dipl.Tzt. Eva Panner-Frisch TIERARZTPRAXIS AM MÜHLGRUND Langobardenstr 44, A 1220 Wien Telefon & Fax 01 / 283 27 79 - www.kleintierdoktor.com Pflicht- und Wahlimpfungen Bei den Pflichtimpfungen, die in

Mehr

Welpensterben Infektion des Hundes mit caninem Herpesvirus

Welpensterben Infektion des Hundes mit caninem Herpesvirus Welpensterben Infektion des Hundes mit caninem Herpesvirus Die Freude über den lang ersehnten Wurf ist groß. Alles scheint in Ordnung. Welpen und Mutter sind wohlauf und die Gewichtskontrolle zeigt, dass

Mehr

Chlamydien - Problemkeim und keine Strategien

Chlamydien - Problemkeim und keine Strategien Chlamydien - Problemkeim und keine Strategien Berlin (16. Februar 2011) - Chlamydieninfektionen sind mit etwa 300.000 Neuerkrankungen pro Jahr die häufigste sexuell übertragbare Erkrankung in Deutschland.

Mehr

Und wenn der Hund doch trächtig werden soll von der Deckzeitbestimmung bis zur Geburt

Und wenn der Hund doch trächtig werden soll von der Deckzeitbestimmung bis zur Geburt Und wenn der Hund doch trächtig werden soll von der Deckzeitbestimmung bis zur Geburt Anja Becher Universitätsklinik für Geburtshilfe, Gynäkologie und Andrologie Deckzeitbestimmung Anamnese: Wieviele Tage

Mehr

Bereit für die Welt! Die MERIAL Impfschutz- Tipps für Ihren Hund

Bereit für die Welt! Die MERIAL Impfschutz- Tipps für Ihren Hund Bereit für die Welt! Die MERIAL Impfschutz- Tipps für Ihren Hund E I N F A C H M O D E R N G E I M P F T! MEIN HUND MACHT MIR GROSSE FREUDE Gewiss haben Sie so oder so ähnlich auf eine entsprechende Frage

Mehr

L-Lysin. Informationen für den Katzenhalter. Katzenschnupfen und Felines Herpesvirus (FHV-1) bei der Katze

L-Lysin. Informationen für den Katzenhalter. Katzenschnupfen und Felines Herpesvirus (FHV-1) bei der Katze L-Lysin Informationen für den Katzenhalter Katzenschnupfen und Felines Herpesvirus (FHV-1) bei der Katze Katzenschnupfenkomplex Katzenschnupfenkomplex Katzenschnupfen ist eine Sammelbezeichnung für einen

Mehr

Cytomegalie & Co. Häufige Virusinfektionen in der Schwangerschaft. Deutsches Grünes Kreuz e.v.

Cytomegalie & Co. Häufige Virusinfektionen in der Schwangerschaft. Deutsches Grünes Kreuz e.v. Cytomegalie & Co Häufige Virusinfektionen in der Schwangerschaft Schwangerschaft Eine ganz besondere Zeit der Vorfreude Verantwortung Sorge Die werdenden Eltern möchten alles richtig machen für das Wohl

Mehr

Leistungskatalog Diagnostik. Tierart: Schaf/Ziege Stand: 17.04.2015

Leistungskatalog Diagnostik. Tierart: Schaf/Ziege Stand: 17.04.2015 CHEMISCHES UND VETERINÄRUNTERSUCHUNGSAMT FREIBURG Leistungskatalog Diagnostik Tierart: Schaf/Ziege Stand: 17.04.2015 Pathologisch-anatomische Untersuchung Untersuchungsmaterial Methode Tierkörper Sektion,

Mehr

AUFGABE 1: VOKABULAR a) Ordne die Begriffe zum Thema Krankheiten den passenden Erklärungen zu.

AUFGABE 1: VOKABULAR a) Ordne die Begriffe zum Thema Krankheiten den passenden Erklärungen zu. Seite 1 von 5 Materialien für den Unterricht zum Werbespot Fortschritt (Caritas) Jahr: 2012 Länge: 1:03 Minuten AUFGABE 1: VOKABULAR a) Ordne die Begriffe zum Thema Krankheiten den passenden Erklärungen

Mehr

Ein Welpe kommt ins Haus Empfehlungen für das Impfen und Entwurmen

Ein Welpe kommt ins Haus Empfehlungen für das Impfen und Entwurmen Tierärztliche Praxis Dr. Heinz Janowitz Grappensteiner Damm 41 Tel.: 05741/370009 32312 Lübbecke-Gehlenbeck Fax: 05741/370091 e-mail: Janowitz-Luebbecke@t-online.de Ein Welpe kommt ins Haus Empfehlungen

Mehr

Erkältung / Pharyngitis häufig: Adenoviren, EBV, Influenza-Viren, Parainfluenza-Viren, Picornaviren, RSV seltener: Bordetella pertussis

Erkältung / Pharyngitis häufig: Adenoviren, EBV, Influenza-Viren, Parainfluenza-Viren, Picornaviren, RSV seltener: Bordetella pertussis Arthritis (Reaktiv) Borrelien, Campylobacter, Chlamydia trachomatis, Salmonellen, Streptokokken (ASL), Yersinien seltener: Brucellen, Hepatitis B-Virus, Mykoplasma hominis, Parvovirus B19, Röteln-Virus,

Mehr

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL)

Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit Das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) Nachweis von Infektiösen Fortpflanzungsstörungen beim Schwein K.-H.

Mehr

Inhalt. Einführung... Was passiert bei einer Kastration? Geschlecht. 18 Mischlinge - Rassehunde. Alter bei der Kastration. Anöstrus.

Inhalt. Einführung... Was passiert bei einer Kastration? Geschlecht. 18 Mischlinge - Rassehunde. Alter bei der Kastration. Anöstrus. 15 Inhalt Einführung............... 11 Warum ein Buch zur Kastration des Hundes? Die Bielefelder Studie. 14 Die Datenerhebung. 15 Die Zusammensetzung der befragten Hundehalter 16 Die Zusammensetzung der

Mehr

Colibacillose. Ätiologie/ Erreger

Colibacillose. Ätiologie/ Erreger Colibacillose E. coli gehört beim Geflügel zur normalen Darmflora (ca. 10 6 Keime / g) ca. 10 % der intestinalen coliformen Keime der normalen Darmflora sind potentiell pathogene Serotypen Normalerweise

Mehr

Herpes-, Calici- und Chlamydieninfektionen bei Katzen

Herpes-, Calici- und Chlamydieninfektionen bei Katzen Herpes-, Calici- und Chlamydieninfektionen bei Katzen SOBJ Clubhöck, 08. August 2009 Flurin Tschuor, Dr.med.vet. cand ACVIM 1. Allgemeines zum Katzenschnupfen Herpes-, Calici- und Chlamydieninfektionen

Mehr

Resorption und Abort bei der Hündin unter besonderer Berücksichtigung der Gelbkörperinsuffizienz. Eine klinische Sichtweise

Resorption und Abort bei der Hündin unter besonderer Berücksichtigung der Gelbkörperinsuffizienz. Eine klinische Sichtweise Andrea Münnich Tierarztpraxis Schönow 16321 Bernau b. Berlin Friedenstraße 60, OT Schönow Email: andrmuen@aol.com Resorption und Abort bei der Hündin unter besonderer Berücksichtigung der Gelbkörperinsuffizienz

Mehr

Die Impfung des Hundes

Die Impfung des Hundes Sonderdruck 12 2009 Unser Rasse HUnd Die Impfung des Hundes Von Uwe Truyen Nachdruck aus Unser Rassehund, Heft 12, Dezember 2009, S. 22-27 2 Kynologie Aktuell Ein altes, aber immer aktuelles Thema: Die

Mehr

Patienteninformation Ich bin schwanger. Warum wird allen Schwangeren ein HIV-Test angeboten?

Patienteninformation Ich bin schwanger. Warum wird allen Schwangeren ein HIV-Test angeboten? Patienteninformation Ich bin schwanger. Warum wird allen Schwangeren ein HIV-Test angeboten? Was passiert bei einem HIV-Test? Für einen HIV-Test wird eine Blutprobe entnommen und in einem Labor untersucht.

Mehr

Informationen zum Schmallenberg-Virus

Informationen zum Schmallenberg-Virus Informationen zum Schmallenberg-Virus SHGD Freiburg Tierseuchenkasse Baden-Württemberg Schafherdengesundheitsdienst Dr. Dieter Spengler Eine neue Krankheit der Wiederkäuer Im Sommer und Herbst 2011 waren

Mehr

Krankheiten gibt es überall

Krankheiten gibt es überall Praxisstempel Krankheiten gibt es überall Ein Impfratgeber für Hundebesitzer 030975-D.Oktober 2014 (20.000) 113 Intervet Deutschland GmbH Feldstraße 1a D-85716 Unterschleißheim www.impfung-hund.de Impfen

Mehr

Wahl der Waffen. Neues gkf-projekt

Wahl der Waffen. Neues gkf-projekt Neues gkf-projekt Wahl der Waffen Wann ist der Einsatz von Antibiotika wirklich nötig? Im akuten Notfall steht der Tierarzt vor einem Dilemma: Eine zu späte antibiotische Behandlung kann das kranke Tier

Mehr

Freie Hansestadt Bremen. Gesundheitsamt. GGesundheit und Umwelt. Hepatitis B und C. Informationen für Menschen mit Leberentzündungen durch Viren

Freie Hansestadt Bremen. Gesundheitsamt. GGesundheit und Umwelt. Hepatitis B und C. Informationen für Menschen mit Leberentzündungen durch Viren Gesundheitsamt Freie Hansestadt Bremen GGesundheit und Umwelt Hepatitis B und C Informationen für Menschen mit Leberentzündungen durch Viren Dieses Faltblatt wendet sich an Bürgerinnen und Bürger, die

Mehr

Labortests für Ihre Gesundheit. Warum und wann Antibiotika? 07

Labortests für Ihre Gesundheit. Warum und wann Antibiotika? 07 Labortests für Ihre Gesundheit Warum und wann Antibiotika? 07 01IPF Labortests für Ihre Gesundheit Warum und wann Antibiotika? Infektionskrankheiten und ihre Behandlung heute und morgen Heutzutage ist

Mehr

Krankheiten gibt es überall

Krankheiten gibt es überall Krankheiten gibt es überall Ein Impfratgeber für Hundebesitzer www.impfung-hund.de Impfen Ist das wirklich notwendig? Die Antwort ist ein klares JA. Noch immer sterben Hunde an vermeidbaren Infektionskrankheiten

Mehr

Impfempfehlungen Hund

Impfempfehlungen Hund Impfempfehlungen Hund Allgemeines: Viele Hundekrankheiten sind aufgrund von guter Durchimpfung der Population selten geworden. Das heisst aber nicht, dass sie nicht mehr existieren! Deswegen ist es nach

Mehr

Kolonisation oder Infektion?

Kolonisation oder Infektion? Kolonisation oder Infektion? Die physiologische bakterielle Besiedlung des Menschen Nase: Staphylococcus aureus Staphylococcus epidermidis Mund/Rachen: Streptococcus mutans Streptococcus pneumoniae Neisseria

Mehr

W as ist eine chronische Niereninsuffizienz - CNI?

W as ist eine chronische Niereninsuffizienz - CNI? CHRONISCHE NIERENINSUFFIZIENZ INFORMATION FÜR TIERBESITZER W as ist eine chronische Niereninsuffizienz - CNI? Die chronische Niereninsuffizienz ist gekennzeichnet durch eine irreversible Schädigung beider

Mehr

- Eine Herausforderung nicht nur für Tiermediziner - Konrad Blendinger. Fachtierarzt für Zuchthygiene und Besamung Fachtierarzt für Kleintiere

- Eine Herausforderung nicht nur für Tiermediziner - Konrad Blendinger. Fachtierarzt für Zuchthygiene und Besamung Fachtierarzt für Kleintiere - Eine Herausforderung nicht nur für Tiermediziner - Konrad Blendinger Fachtierarzt für Zuchthygiene und Besamung Fachtierarzt für Kleintiere www.blendivet.de Konzeptionsrate: 90% und mehr in Versuchsanlagen

Mehr

Merkblatt. Sexuell übertragbare Infektionen

Merkblatt. Sexuell übertragbare Infektionen Merkblatt Sexuell übertragbare Infektionen Landratsamt Tübingen AIDS Beratung / Beratung für sexuelle Gesundheit 2011 Merkblatt zu sexuell übertragbaren Infektionen Seite 2 Was ist eine sexuell übertragbare

Mehr

Kälberdurchfall. Ursachen, Therapie, Prophylaxe. Mag. Hermann Kahlbacher, Virbac

Kälberdurchfall. Ursachen, Therapie, Prophylaxe. Mag. Hermann Kahlbacher, Virbac Kälberdurchfall Ursachen, Therapie, Prophylaxe Mag. Hermann Kahlbacher, Virbac Durchfall Als DURCHFALL wird eine Vermehrung von Menge, Wassergehalt und Absatzhäufigkeit des Kotes bezeichnet. Durch Störung

Mehr

Extra: Schilddrüsenprobleme. Alle wichtigen Heilmethoden Das können Sie selbst tun. Gesunde Rezepte für die Schilddrüse. natürlich behandeln

Extra: Schilddrüsenprobleme. Alle wichtigen Heilmethoden Das können Sie selbst tun. Gesunde Rezepte für die Schilddrüse. natürlich behandeln DR. ANDREA FLEMMER Schilddrüsenprobleme natürlich behandeln Alle wichtigen Heilmethoden Das können Sie selbst tun Extra: Gesunde Rezepte für die Schilddrüse Krankheiten und Probleme Schilddrüsenerkrankungen

Mehr

BOXER-KLUB E.V. SITZ MÜNCHEN LANDESGRUPPE HESSEN

BOXER-KLUB E.V. SITZ MÜNCHEN LANDESGRUPPE HESSEN - Mit freundlicher Genehmigung von Dr. Konrad Bledinger www.blendivet.de - Infertilität bei der Hündin Inhalt: Definition der Infertilität Ursachen der Infertiltiät beim Hund (Übersicht) Management: Deckzeitpunktbestimmung

Mehr

Kuhl bleiben bei Kälberdurchfall!

Kuhl bleiben bei Kälberdurchfall! Information für Rinderhalter Kuhl bleiben bei Kälberdurchfall! Die perfekte Abdeckung durch zwei Präparate. Aktiv gegen Rota-, Coronaviren und E.coli Aktiv gegen Kryptosporidien Kuhl bleiben bei Kälberdurchfall

Mehr

Dr. Jung und Dr. Mansfeld informieren: Erweiterte Schwangerschaftsvorsorge

Dr. Jung und Dr. Mansfeld informieren: Erweiterte Schwangerschaftsvorsorge Dr. Jung und Dr. Mansfeld informieren: Erweiterte Schwangerschaftsvorsorge Der Grundgedanke Durch die gesetzlichen Krankenversicherungen erhalten Sie nach wie vor alle notwendigen ärztlichen Leistungen

Mehr

Lungenentzündung noch immer tödlich? Dr. Christian Pox. WAZ-Nachtforum Wenn die Luft wegbleibt...

Lungenentzündung noch immer tödlich? Dr. Christian Pox. WAZ-Nachtforum Wenn die Luft wegbleibt... WAZ-Nachtforum Wenn die Luft wegbleibt... Lungenentzündung noch immer tödlich? Dr. Christian Pox Medizinische Universitätsklinik Knappschaftskrankenhaus Bochum Lungenentzündung Bedeutung In Deutschland:

Mehr

Tipps zur Haltung junger Katzen

Tipps zur Haltung junger Katzen Tipps zur Haltung junger Katzen 1 Liebe Katzenfreunde, wir freuen uns mit Ihnen über Ihr neues Familienmitglied und geben Ihnen gerne ein paar Tipps aus Sicht des Tierarztes zur Haltung und Pflege junger

Mehr

Krankheiten beim Schaf, welche Maßnahmen sind zu setzen?

Krankheiten beim Schaf, welche Maßnahmen sind zu setzen? Krankheiten beim Schaf, welche Maßnahmen sind zu setzen? Dr. Michael Dünser Institut für Veterinärmedizinische Untersuchungen LINZ www.ages.at Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit

Mehr

Infektionserfassung -

Infektionserfassung - Infektionserfassung - Flow Charts zur Übersicht und Zusammenfassung Bei der Verwendung der Flow Charts müssen zusätzlich die im ONKO-KISS Protokoll bei jeder Definition aufgeführten detaillierten Hinweise

Mehr

Aktuelle Zoonosen bei Hund und Katze. Häufige Fragen zu Zoonosen

Aktuelle Zoonosen bei Hund und Katze. Häufige Fragen zu Zoonosen Aktuelle Zoonosen bei Hund und Die Weltgesundheitsorganisation (WHO, 1958) definiert Zoonosen als Krankheiten, welche natürlicherweise zwischen Wirbeltieren und en (und damit auch von zu ) übertragen werden.

Mehr

Informationen über Q-Fieber

Informationen über Q-Fieber Informationen über Q-Fieber Durch was wird Q-Fieber ausgelöst? Erreger des Q-Fiebers (Query fever) ist Coxiella burnetii, ein kleines Bakterium. Es weist eine relativ hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber

Mehr

SCHLAGANFALL RATGEBER

SCHLAGANFALL RATGEBER SCHLAGANFALL RATGEBER 0 Impressum Zarenga GmbH, Bonn 2015 Zarenga GmbH, Pfaffenweg 15, 53227 Bonn Alle Rechte sind vorbehalten. Dieses Buch, einschließlich seiner einzelnen Teile ist urheberrechtlich geschützt.

Mehr

1. Pathologische Untersuchungen (incl. Entsorgung) Euro (netto)

1. Pathologische Untersuchungen (incl. Entsorgung) Euro (netto) Tarifordnung Geschäftsfeld Tiergesundheit gültig ab 1.7.2015 1. Pathologische Untersuchungen (incl. Entsorgung) Euro (netto) 1.1.1 Sektion eines Tieres bis 1 kg 1.1.2 Sektion eines Tieres 1-10 kg 1.1.3

Mehr

Weibliche Tiere haben nach der Kastration keinen Sexualzyklus mehr und zeigen deshalb auch keine Läufigkeit bez. Rolligkeit mehr.

Weibliche Tiere haben nach der Kastration keinen Sexualzyklus mehr und zeigen deshalb auch keine Läufigkeit bez. Rolligkeit mehr. Kastration 1. Allgemeines 2. Kastration von Hündinnen 3. Kastration von Rüden 4. Kastration von Katzen 5. Kastration von Kaninchen und Meerschweinchen 1. Allgemeines Bei einer Kastration werden die Geschlechtsdrüsen

Mehr

Fruchtbarkeitskarte. Anwendungshandbuch. Beratungsstelle RinderProduktion OÖ

Fruchtbarkeitskarte. Anwendungshandbuch. Beratungsstelle RinderProduktion OÖ Fruchtbarkeitskarte Anwendungshandbuch Beratungsstelle RinderProduktion OÖ Fruchtbarkeitsmanagement straff organisieren Nur bei einem guten Fruchtbarkeitsmanagement können ein hohes Tagesgemelk und niedrige

Mehr

AIDS Stufe 3. Arbeitseinheit im Rahmen des ESF-Projekts. Alphabetisierung- Grundbildung- Gesundheit

AIDS Stufe 3. Arbeitseinheit im Rahmen des ESF-Projekts. Alphabetisierung- Grundbildung- Gesundheit Arbeitseinheit im Rahmen des ESF-Projekts Alphabetisierung- Grundbildung- Gesundheit AIDS Stufe 3 http://en.wikipedia.org/wiki/image:bridal_pink_-_morwell_rose_garden.jpg Entwickelt von Anna-Lena Heyers,

Mehr

Embryotransfer als Risiko für die Übertragung infektiöser Erkrankungen Einleitung Kategorisierung von Krankheitserregern

Embryotransfer als Risiko für die Übertragung infektiöser Erkrankungen Einleitung Kategorisierung von Krankheitserregern Embryotransfer als Risiko für die Übertragung infektiöser Erkrankungen Axel Wehrend Klinik für Geburtshilfe, Gynäkologie und Andrologie der Groß- und Kleintiere mit Tierärztlicher Ambulanz Einleitung Die

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION Eurican SHPPi2L Lyophilisat und Lösungsmittel zur Herstellung einer Injektionssuspension, für Hunde

GEBRAUCHSINFORMATION Eurican SHPPi2L Lyophilisat und Lösungsmittel zur Herstellung einer Injektionssuspension, für Hunde GEBRAUCHSINFORMATION Eurican SHPPi2L Lyophilisat und Lösungsmittel zur Herstellung einer Injektionssuspension, für Hunde 1. NAME UND ANSCHRIFT DES PHARMAZEUTISCHEN UNTERNEHMERS UND, WENN UNTERSCHIEDLICH,

Mehr

Technische Weisung zum Chlamydien-Impfprogramm

Technische Weisung zum Chlamydien-Impfprogramm Technische Weisung zum Chlamydien-Impfprogramm Ziel des Chlamydien-Impfprogramms Mit der Zulassung des Impfstoffes Ovilis Enzovax wird auch in der Schweiz eine sinnvolle Bekämpfung des Chlamydienabortes

Mehr

Bösartiges Katarrhalfieber

Bösartiges Katarrhalfieber Bösartiges Katarrhalfieber Tierseuchenrechtliche Bestimmungen: - BKF ist meldepflichtig Info-Box: Familie Herpesviridae Subfamilie alpha-herpesviridae - schnelles Wachstum - Lyse der infizierten Zellen

Mehr

PACKUNGSBEILAGE. Veraflox 15 mg Tabletten für Hunde und Katzen

PACKUNGSBEILAGE. Veraflox 15 mg Tabletten für Hunde und Katzen PACKUNGSBEILAGE Veraflox 15 mg Tabletten für Hunde und Katzen 1. NAME UND ANSCHRIFT DES ZULASSUNGSINHABERS UND, WENN UNTERSCHIEDLICH, DES HERSTELLERS, DER FÜR DIE CHARGENFREIGABE VERANTWORTLICH IST Zulassungsinhaber:

Mehr

Liebe Patientin, Dr.med. Antje Leonhard

Liebe Patientin, Dr.med. Antje Leonhard Liebe Patientin, die Zeit der Schwangerschaft ist eine spannende und erwartungsvolle Zeit für Sie. Es ist ein ganz besonderes Ereignis in Ihrem Leben. Die gesetzlich vorgegebenen Mutterschaftsrichtlinien

Mehr

Serologisches Untersuchungsspektrum. Allgemeine Hinweise:

Serologisches Untersuchungsspektrum. Allgemeine Hinweise: Serologisches Untersuchungsspektrum Anaplasma phagocytophilum Bartonella henselae Brucella spp. Chlamydia trachomatis Mycobacterium tuberculosis Salmonella spp. Yersinia enterocolitica Allgemeine Hinweise:

Mehr

Cytomegalie & Co. Häufige Virusinfektionen in der Schwangerschaft. Text und Deutsches Grünes Kreuz e. V., Marburg (2016)

Cytomegalie & Co. Häufige Virusinfektionen in der Schwangerschaft. Text und Deutsches Grünes Kreuz e. V., Marburg (2016) Cytomegalie & Co Häufige Virusinfektionen in der Schwangerschaft Text und Deutsches Grünes Kreuz e. V., Marburg (2016) Schwangerschaft Eine ganz besondere Zeit der Vorfreude Verantwortung Sorge Die werdenden

Mehr

Neospora Caninum (ein Hunde-Parasit?)

Neospora Caninum (ein Hunde-Parasit?) Neospora Caninum (ein Hunde-Parasit?) Ende der achtziger Jahre wurde in den Vereinigten Staaten im Gehirn eines Hundes ein neuer Parasit beschrieben, welcher danach sinngemäß, und seiner Entdeckung wegen,

Mehr

Problemkeime in der niedergelassenen Praxis

Problemkeime in der niedergelassenen Praxis Problemkeime in der niedergelassenen Praxis Prof. Dr. med. Ines Kappstein Krankenhaushygiene Kliniken Südostbayern AG Klinikum Traunstein Cuno-Niggl-Str. 3 83278 Traunstein E-Mail: ines.kappstein@kliniken-sob.de

Mehr

Risikobetrachtung bei Schwimmbädern mit biologischer Aufbereitung

Risikobetrachtung bei Schwimmbädern mit biologischer Aufbereitung Risikobetrachtung bei Schwimmbädern mit biologischer Aufbereitung Wolfenbüttel 6. und 7. April 2011 Gesundheitsgefahren durch Wasserinhaltstoffe: Infektionen Intoxikationen Allergien Eintrag von Krankheitserregern

Mehr

Austausch von gentechnisch veränderten Tieren zwischen experimentellen Tierhaltungen

Austausch von gentechnisch veränderten Tieren zwischen experimentellen Tierhaltungen Austausch von gentechnisch veränderten Tieren zwischen experimentellen Tierhaltungen Werner Nicklas Detmold, 30. März 2012 Hygiene beschreibt ganz allgemein alle Maßnahmen, die zur Erhaltung der Gesundheit

Mehr

Das Leben. neu. entdecken. Impfen mit gutem Gefühl: Am besten adjuvansfrei!

Das Leben. neu. entdecken. Impfen mit gutem Gefühl: Am besten adjuvansfrei! Das Leben neu entdecken Impfen mit gutem Gefühl: Am besten adjuvansfrei! Liebe Katzenfreunde, Wohlbefinden und Gesundheit einer Katze hängen vor allem von unserer Fürsorge ab. Aber Liebe alleine reicht

Mehr

Zecken übertragen Krankheiten

Zecken übertragen Krankheiten Zecken übertragen Krankheiten Bevor die Zecke sticht - macht Impfen Sinn? Dr. Willi Kohlhepp - Bad Waldsee Neurologe u Psychiater Gesundheitstag in Bad Waldsee am 24. April 2013 Zecken stellen eine große

Mehr

Wie hat sich das Hautproblem ganz zu Beginn dargestellt? (erste von Ihnen bemerkte Veränderung)?:

Wie hat sich das Hautproblem ganz zu Beginn dargestellt? (erste von Ihnen bemerkte Veränderung)?: Besitzer (Name und Anschrift): Patient: Name: Rasse: Geschlecht: Geburtsdatum: Seit wann ist das Tier in Besitz? Seit wann besteht die aktuelle Hautproblematik Ihres Tieres? Wie hat sich das Hautproblem

Mehr

Die impfung des Hundes

Die impfung des Hundes 22 Kynologie AKtUell Ein altes, aber immer aktuelles Thema: Die impfung des Hundes Von Uwe Truyen Schwer verlaufende Infektionskrankheiten sind beim Hund selten geworden, seuchenhafte Verläufe von Infektionskrankheiten

Mehr

Fokusthema "Druse beim Pferd

Fokusthema Druse beim Pferd Fokusthema "Druse beim Pferd Einleitung...2 Handlungsempfehlungen beim Auftreten von Druse...2 Vorsorgemaßnahmen...3 Übertragung...3 Anzeichen...4 Behandlung der Druse...4 Impfung...5 Durchführung der

Mehr

Mein Hund wird älter. Dr. Julia Frangipani. Tierarztpraxis Dr. Frangipani Edisonstraße 20, 63512 Hainburg

Mein Hund wird älter. Dr. Julia Frangipani. Tierarztpraxis Dr. Frangipani Edisonstraße 20, 63512 Hainburg Mein Hund wird älter Dr. Julia Frangipani Tierarztpraxis Dr. Frangipani Edisonstraße 20, 63512 Hainburg Mein Hund wird älter Anzeichen Nachlassende Aktivität Verändertes Aussehen Verhaltensänderung Ursachen

Mehr

Eisen-Tabletten: Fragen und Antworten

Eisen-Tabletten: Fragen und Antworten Eisen-Tabletten: Fragen und Antworten Diese Information ist für Menschen, die vor einer großen Operation Eisen-Tabletten nehmen sollen. Diese Information gibt Antworten auf alle Fragen zu Eisen-Tabletten.

Mehr

Universitätsklinik für Frauenheilkunde Unerfüllter Kinderwunsch

Universitätsklinik für Frauenheilkunde Unerfüllter Kinderwunsch Universitätsklinik für Frauenheilkunde Unerfüllter Kinderwunsch Die Therapieform richtet sich nach den Ursachen. Finden sich z.b. Endometriose oder Veränderungen der Gebärmutterschleimhaut, ist die Behandlung

Mehr

Schutzimpfung für rundum gesunde Kaninchen

Schutzimpfung für rundum gesunde Kaninchen Schutzimpfung für rundum gesunde Kaninchen Fragen Sie Ihre Tierärztin/ Ihren Tierarzt! Krankheitsverhütung durch Schutzimpfung Die Verbreitung infektiöser Kaninchenerkrankungen wie RHD und Myxomatose ist

Mehr

Durchfall beim Pferd ein vielschichtiges Problem

Durchfall beim Pferd ein vielschichtiges Problem Durchfall beim Pferd ein vielschichtiges Problem Bei dem Symptom Durchfall handelt es sich grundsätzlich um eine Zunahme des Wassergehaltes im Kot. Der Grad des Durchfalles kann hierbei von mäßig geformt

Mehr

HÄMOLYTISCH-URÄMISCHES SYNDROM (HUS)

HÄMOLYTISCH-URÄMISCHES SYNDROM (HUS) HÄMOLYTISCH-URÄMISCHES SYNDROM (HUS) DEFINITION eine Erkrankung der kleinen Blutgefäße, der Blutzellen und der Nieren seltene Krankheit, die vorwiegend bei Säuglingen, Kleinkindern (zwischen einem und

Mehr

Merkblatt. Trinkwasseruntersuchungen im Rahmen des AMA-Gütesiegels Richtlinie Obst, Gemüse und Speiseerdäpfel Version März/11

Merkblatt. Trinkwasseruntersuchungen im Rahmen des AMA-Gütesiegels Richtlinie Obst, Gemüse und Speiseerdäpfel Version März/11 Version 2016 Merkblatt Trinkwasseruntersuchungen im Rahmen des AMA-Gütesiegels Richtlinie Obst, Gemüse und Speiseerdäpfel Version März/11 Laut der AMA-Gütesiegel Richtlinie Version März/2011 Kapitel C.

Mehr

Pathogene Mikroorganismen im Trinkwasser

Pathogene Mikroorganismen im Trinkwasser Pathogene Mikroorganismen im Trinkwasser Dipl. Ing. (FH) Thorsten Dilger www.agrolab.de Geschichte 1665 Entwicklung des Mikroskops 1866 Louis Pasteur 1843-1910 Robert Koch Milzbrand Morbus Koch = Tuberkulose

Mehr

Erkrankungen der Welpen Züchtertreffen LG III 27.09.2008 in Neustadt. PDF wurde mit pdffactory-prüfversion erstellt. www.context-gmbh.

Erkrankungen der Welpen Züchtertreffen LG III 27.09.2008 in Neustadt. PDF wurde mit pdffactory-prüfversion erstellt. www.context-gmbh. Erkrankungen der Welpen Züchtertreffen LG III 27.09.2008 in Neustadt Die wichtigste Pflicht eines jeden Züchters ist die Erhaltung der Lebenstüchtigkeit der Rasse (Hauck 1930) Verpflichtung des Züchters

Mehr

VRE. - Fragen und Antworten - LandesArbeitsgemeinschaft Resistente Erreger LARE BAYERN. Inhaltsverzeichnis

VRE. - Fragen und Antworten - LandesArbeitsgemeinschaft Resistente Erreger LARE BAYERN. Inhaltsverzeichnis LandesArbeitsgemeinschaft Resistente Erreger LARE BAYERN VRE - Fragen und Antworten - Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Einführung/allgemeine Fragen... 2 1.1. Was ist VRE...2 1.2. Wie lange kann man VRE-Träger

Mehr

Großer Fragebogen Hund

Großer Fragebogen Hund Großer Fragebogen Hund Konstitutionsbehandlung Um Ihren Hund im Sinne der klassischen Tierhomöopathie zu behandeln zu können, müssen Sie mir nun einige Fragen zu Ihrem Hund beantworten. Bitte nehmen sie

Mehr

Besser informiert über Fieberbläschen

Besser informiert über Fieberbläschen Patienteninformation Besser informiert über Fieberbläschen Die mit dem Regenbogen Ursachen von Fieberbläschen Fieberbläschen (Herpes labialis) entstehen als Folge einer Tröpfcheninfektion oder eines direkten

Mehr

Keine Antibiotika! Setzen Sie Ressourcen richtig ein! Bei Erkältung oder Grippe? Informationsbroschüre. Eine europäische Initiative für die Gesundheit

Keine Antibiotika! Setzen Sie Ressourcen richtig ein! Bei Erkältung oder Grippe? Informationsbroschüre. Eine europäische Initiative für die Gesundheit Informationsbroschüre Setzen Sie Ressourcen richtig ein! Bei Erkältung oder Grippe? Keine Antibiotika! z6creation.net Eine europäische Initiative für die Gesundheit Bei Erkältung oder Grippe? Keine Antibiotika!

Mehr

Parvovirus Infektion Katze - Hund

Parvovirus Infektion Katze - Hund Parvovirus Infektion Katze - Hund Allgemeines: - die dominierende Infektionskrankheit bei Katze und Hund - insgesamt große Ähnlichkeit der beiden Krankheiten - zu Beginn der Parvovirus-Infektion (70iger

Mehr

D R U S E. Dr. Clemens Mahringer Pferdeklinik Tillysburg www.pferdeklinik.at

D R U S E. Dr. Clemens Mahringer Pferdeklinik Tillysburg www.pferdeklinik.at D R U S E Dr. Clemens Mahringer Pferdeklinik Tillysburg www.pferdeklinik.at 19.10.2012 Streptococcus equi subsp. equi Inkubationszeit: 3 14 Tage Krankheitsdauer 3 4 Wochen und länger Morbidität bis zu

Mehr

= Faktorenkrankheit! Kälberpneumonien. Kälberpneumonie. Kälberpneumonien. Kälberpneumonien. Abwehrkraft. Kälberpneumonien. Pathogenese.

= Faktorenkrankheit! Kälberpneumonien. Kälberpneumonie. Kälberpneumonien. Kälberpneumonien. Abwehrkraft. Kälberpneumonien. Pathogenese. Kälberpneumonien Kälberpneumonie = Faktorenkrankheit! Enzootische Kälberpneumonie Shipping fever Mireille Meylan Wiederkäuerklinik 9.1.8 BP Smith, Large Animal Internal Medicine, 2 Kälberpneumonien Kälberpneumonien

Mehr

PATIENTENINFORMATION. Bakterien und Viren. Hintergründe, Behandlung & Vorsorge - im Krankenhaus und zu Hause.

PATIENTENINFORMATION. Bakterien und Viren. Hintergründe, Behandlung & Vorsorge - im Krankenhaus und zu Hause. PATIENTENINFORMATION Bakterien und Viren Hintergründe, Behandlung & Vorsorge - im Krankenhaus und zu Hause. 1 Liebe Leserin, lieber Leser, Todeskeime und Horrorviren geistern immer wieder durch die Medienlandschaft.

Mehr

Embryonaler Fruchttod und Aborte

Embryonaler Fruchttod und Aborte Embryonaler Fruchttod und Aborte von Dr. med. vet. Peter Hauri Fruchtbarkeitsleistung der Herde Tächtigkeitsrate in England in letzten 20 J. von 60% auf 40% 1. Nur noch 4 von 10 Kühen haben eine Frucht

Mehr

Die Trächtigkeit der Hündin dauert 56-63 Tage.

Die Trächtigkeit der Hündin dauert 56-63 Tage. 1 Die Trächtigkeit der Hündin dauert 56-63 Tage. Untersuchung Mit einer sonografischen Untersuchung kann bereits ab dem 18. Tag nach der Befruchtung eine Trächtigkeit festgestellt werden. Günstig ist ein

Mehr

Geschlechtsreife Läufigkeit Fortpflanzung - Kastration bei Hund und Katze

Geschlechtsreife Läufigkeit Fortpflanzung - Kastration bei Hund und Katze Geschlechtsreife Läufigkeit Fortpflanzung - Kastration bei Hund und Katze - Die ersten Läufigkeitstage - PROÖSTRUS - Die kritische Zeit - ÖSTRUS - Die Zeit der Trächtigkeit - METÖSTRUS - Die Geschlechtsruhe

Mehr

Blutübertragbare Erkrankungen Hepatitiden, HIV

Blutübertragbare Erkrankungen Hepatitiden, HIV Blutübertragbare Erkrankungen Hepatitiden, HIV Barbara Klesse, Hygieneberaterin Hygieneforum, Juni 2005 Hepatitiden (HAV, HBV, HCV ) Infektionen der Leber mit Viren Andere Ursachen: Alkohol, Medikamente,

Mehr

Impfen schützt. Ein Ratgeber für Hundehalterinnen und Hundehalter

Impfen schützt. Ein Ratgeber für Hundehalterinnen und Hundehalter Impfen schützt Ein Ratgeber für Hundehalterinnen und Hundehalter 2 IMPFEN SCHÜTZT Ist Impfen wirklich nötig? Die Antwort ist ein klares JA! Immer noch erkranken oder sterben Hunde an vermeidbaren Infektionskrankheiten,

Mehr

⑤ Sexualität in Öffentlichkeit & Medien Umgang mit Sexualität früher und heute / Freizügigkeit in den Medien / Pornografische Angebote im Internet

⑤ Sexualität in Öffentlichkeit & Medien Umgang mit Sexualität früher und heute / Freizügigkeit in den Medien / Pornografische Angebote im Internet ① Mein Körper & meine Pubertät Körperliche Unterschiede von Mann und Frau / Entwicklung der Geschlechtsorgane / Pubertät und ihre Nebenwirkungen / Die (erste) Menstruation und der Menstruationszyklus /

Mehr

Welche Labordaten werden gebraucht?

Welche Labordaten werden gebraucht? Welche Labordaten werden gebraucht? A 1 Postoperative oberflächliche Wundinfektion Infektion an der Inzisionsstelle innerhalb von 3 Tagen nach der Operation, die nur Haut oder subkutanes Gewebe mit einbezieht,

Mehr

Diarrhoe nach Nierentransplantationstrukturiertes

Diarrhoe nach Nierentransplantationstrukturiertes Diarrhoe nach Nierentransplantationstrukturiertes Vorgehen Symposium 25 Jahre Transplantationszentrum Stuttgart Alena Richter Definition Stuhlentleerungen >3x/Tag Stuhlkonsistenz vermindert oder flüssig

Mehr

Anale Geschlechtskrankheiten beim schwulen Mann. Dr. Horst Schalk

Anale Geschlechtskrankheiten beim schwulen Mann. Dr. Horst Schalk Anale Geschlechtskrankheiten beim schwulen Mann Dr. Horst Schalk Anale Geschlechtskrankheiten Gonorrhoe (=Tripper) ChlamydieninfekBon Humane Papillomviren HepaBBs A, B und C Herpes simplex Syphilis (=Lues)

Mehr

Merkblatt zur Tuberkulose der Rinder (Tb)

Merkblatt zur Tuberkulose der Rinder (Tb) Seite 1 1. Werdegang der Infektion Die Tuberkulose der Rinder ist eine meist chronisch verlaufende Infektionskrankheit mit spezifischen Entzündungsvorgängen, bei der fast alle Organe des Körpers in das

Mehr

Impfschutz im ersten Lebenshalbjahr

Impfschutz im ersten Lebenshalbjahr Quicklebendiger Start Impfschutz im ersten Lebenshalbjahr Deutsches Grünes Kreuz e.v. Warum so früh impfen? Mamis Nestschutz hält nur kurz an, manchmal gibt es gar keinen (z. B. bei Keuchhusten). Stillen

Mehr

Infektionen des Zentralnervensystems: Klinik

Infektionen des Zentralnervensystems: Klinik : Klinik Leitsymptome Meningitis Enzephalitis Abszess Meningismus Kopfschmerzen Fieber Veränderungen der Bewusstseinslage Reizsymptome (Epilepsie) Fokus, periphere neurologische Defizite Hirnlokales Psychosyndrom

Mehr

Einleitung. Canine Ceroid Lipofuszinose, CCL (neuronale Ceroid- Lipofuszinose, neuronal ceroid lipofuscinosis, NCL)

Einleitung. Canine Ceroid Lipofuszinose, CCL (neuronale Ceroid- Lipofuszinose, neuronal ceroid lipofuscinosis, NCL) Molekulargenetische Untersuchungen zur Aufklärung der caninen CeroidLipofuszinose beim Tibet Terrier A. Wöhlke1, R. Brahm2 und O. Distl1 1 2 Institut für Tierzucht und Vererbungsforschung, Stiftung Tierärztliche

Mehr

Als Durchfall bezeichnet man eine Veränderung der Kotkonsistenz, der Absatzhäufigkeit sowie der Kotmenge.

Als Durchfall bezeichnet man eine Veränderung der Kotkonsistenz, der Absatzhäufigkeit sowie der Kotmenge. Durchfall (Diarrhoe) Als Durchfall bezeichnet man eine Veränderung der Kotkonsistenz, der Absatzhäufigkeit sowie der Kotmenge. Man unterscheidet zwischen akutem Durchfall, der meist spontan (innerhalb

Mehr

Das Cushing-Syndrom beim Pferd

Das Cushing-Syndrom beim Pferd Das Cushing-Syndrom beim Pferd Thelwell Tierärztliche Gemeinschaftspraxis Dr. Silke Zuck und Dr. Yvonne Ehrenfels Neckarufer 8 69221 Dossenheim Schwabenheim Tel 06221 86 81 180 Fax 06221 86 280 89 tierarztpraxis-zuck-ehrenfels.de

Mehr