Adobe Lizenzverwaltung und Softwareverteilung: Die VIP Konsole. Referentin: Nadine Mucke (COMPAREX)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Adobe Lizenzverwaltung und Softwareverteilung: Die VIP Konsole. Referentin: Nadine Mucke (COMPAREX)"

Transkript

1 Adobe Lizenzverwaltung und Softwareverteilung: Die VIP Konsole Referentin: Nadine Mucke (COMPAREX)

2 LICEN A 2015 Agenda Adobe Lizenzverwaltung und Softwareverteilung 1. Das VIP Abomodell 2. VIP Teilnahmeprozedur 3. VIP Laufzeit Standard und Member Choice Term 4. Adobe-ID 5. Software-Verteilung 6. Die Admin Konsole Lizenzverwaltung 7. Virtualisierung 8. Datensicherheit

3 Einführung in das VIP Abomodell Das VIP Abomodell Key Facts: Rahmenbedingungen Beschaffungsmodell Laufzeit Mindestabnahme bei Erstbestellung Web-basiertes Lizenzverwaltungssystem Infrage kommende Produkte Value Incentive Plan (VIP) Abonnement Abonnement Lizenz 1 Jahr gültig (Verlängerung optional & proaktiv) Unbefristet Keine Verwaltungskonsole (Admin Konsole) Adobe Creative Cloud für Teams als Komplett- oder Einzelanwendung (z.b Photoshop CC, Indesign CC u.v.m) Acrobat DC Professional und Standard

4 Einführung in das VIP Abomodell Das VIP Abomodell Weitere Key Facts: Rahmenbedingungen Installation ESD (Electronic Software Distribution) Upgradeschutz Value Incentive Plan (VIP) Ohne Seriennummer, lokale Installation oder Verteilung über den Creative Cloud Packager Ja enthalten Technischer Support kostenfreien Adobe Support In der Admin-Konsole befinden sich zudem alle notwendigen Installations-Guides. Anwendersupport 2 Calls/ Jahr pro Anwender, kostenfreie Tutorials

5 VIP Teilnahmeprozedur VIP Value Incentive Plan: Teilnahmeprozedur Einladung durch COMPAREX in das VIP Programm Sie erhalten Ihre persönliche VIP Nummer und Zugang zur Admin-Konsole Installation der Software und Zuweisung der Lizenzen an die Endanwender (Downgrade bis CS6 möglich) Lizenzen werden optional verlängert (Erinnerung durch COMPAREX 60 Tage im Voraus)

6 Einführung in das VIP Abomodell VIP Laufzeit Standard und Member Choice Term Möchten Sie Ihre Laufzeit im ersten Jahr individuell festlegen? Standard Term NEIN Laufzeit: 12 Monate (13 Monate im ersten Jahr) Vorauszahlung Wenn keine individuelle Laufzeit gewünscht gilt Standard Term JA Member Choice Term Option (seit ) Individuelle Laufzeit Industriekunden: Monate Education/Öffentlicher Dienst: Monate Vorauszahlung Bitte informieren Sie Ihren COMPAREX Ansprechpartner vor der Einladung ins Abo-Lizenzprogramm (VIP)

7 VIP Laufzeit Standard und Member Choice Term VIP Zeitstrahl Standard Term 30 Tage Kostenfreie Nutzung Testzeitraum Startdatum Erstbestellung 12 Monate Nutzung Erwerb weiterer Lizenzen für die restlichen 9 Monate Ein Fälligkeitsdatum für alle Lizenzen Verlängerung 30 Tage vor Und 30 Tage nach Vertragsgeburtstag Benachrichtigung über die anstehende Verlängerung Monat

8 VIP Laufzeit Standard und Member Choice Term Member Choice Term Option Gilt nur im ersten Jahr Standardlaufzeit nach der ersten Verlängerung Vorabzahlung über Teilnahme- Zyklus

9 Die Admin Konsole Lizenzverwaltung Noch eine weitere Verwaltungskonsole? CLP/TLP VIP ETLA Adobe License Web Site (LWS) Adobe Admin Konsole Adobe License Web Site (LWS) Dashboard (Enterprise oder Federated ID) https://licensing2.adobe.com https://adminconsole.adobe.com/ https://licensing2.adobe.com Übersicht verfügbarer Lizenzen Übersicht verfügbarer Lizenzen Download Seriennummer Bestellhistorie Zuweisung von Lizenzen Anlegen von Administratoren Creative Cloud Packager Support Creative Cloud Packager (Keys bei Paketierung)

10 Adobe-ID Anlage einer Adobe ID Jeder Administrator sowie Endanwender muss über eine Adobe ID verfügen. Wichtig ist, dass niemals 2 Nutzer gleichzeitig die gleiche ID nutzen. Zu einer ID muss 1:1 eindeutig eine Person zuordenbar sein Bis zu 2 Installationen pro ID (Zweitnutzung mobil oder Heimarbeitsplatz)

11 Software-Verteilung und Update-Verwaltung Software-Verteilung mit Creative Cloud für Teams Installation: vom Nutzer selbst (Client Self Service) oder per Remote Softwareverteilung von zentraler Stelle aus, Paketierung über den Creative Cloud Packager: Paket aller oder ausgewählter CC-Applikationen (MSI oder PKG) Die Installation erfolgt lokal, nicht in der Cloud Voraussetzung: Internetanbindung (Ports: 80, 443 öffnen!) Alternative für Öffentlicher Dienst: Creative Cloud Desktop App (nur im CLP)

12 Software-Verteilung und Update-Verwaltung Client Self Service

13 Software-Verteilung und Update-Verwaltung Creative Cloud Packager

14 Software-Verteilung und Update-Verwaltung Creative Cloud Packager (2)

15

16 Virtualisierung Virtualisierung Creative Cloud / Acrobat im Abonnement: Derzeit nicht unterstützt / zertifiziert (virtuelle Streaming-Umgebung Citrix XenApp oder XenDesktop) Aber: Möglichkeit der Bereitstellung über virtuelle Desktops (VMs) statische Systeme Möglich bei ETLA (Installation mit Seriennummer) Acrobat als Kaufversion Unterstützung von Virtualisierungs-Tools, darunter Microsoft App-V und UE-V oder Citrix XenApp

17 VIP & Datensicherheit Datensicherheit Komplett-Abo der Creative Cloud für Teams: 100 GB Cloud-Speicher / Anwender Einzelprodukt-Abo: 20 GB speichern und Abrufen von Daten erfolgt über die Infrastruktur von Amazon S3 (Amazon Simple Storage Service) Creative Cloud Hosting: Irland Acrobat Hosting: USA Der Zugriff zum Creative Cloud Web Speicher, Behance und Type-Kit kann durch entsprechende Konfiguration der Firewall unterbunden werden

18 COMPAREX & Adobe COMPAREX unterstützt Sie: Zu den Themen: Lizenzierung Preisgestaltung, Sonderpreise Willkommens- Installation, technische Fragen Verwaltung der VIP-Konsole Information zu anstehenden Renewals Vorhalten von Price-Lock Informationen

19 Ausblick & Ihre Fragen

Adobe: Was kommt nach CLP und TLP? Von der Dauerlizenz zum zeitlich befristeten Nutzungsrecht Christian Meyer

Adobe: Was kommt nach CLP und TLP? Von der Dauerlizenz zum zeitlich befristeten Nutzungsrecht Christian Meyer Adobe: Was kommt nach CLP und TLP? Von der Dauerlizenz zum zeitlich befristeten Nutzungsrecht Christian Meyer Business Development Manager Graphic Digitale Wende! Entwicklung zur Creative Cloud Creative

Mehr

CREATIVE CLOUD FÜR TEAMS

CREATIVE CLOUD FÜR TEAMS CREATIVE CLOUD FÜR TEAMS Was ist die Creative Cloud für Teams? Lizenzverwaltung so einfach war es noch nie Verfügbarkeit Preise Wichtig zu wissen Adobe Creative Cloud = Mieten statt Kaufen Was beinhaltet

Mehr

CREATIVE CLOUD FOR TEAMS John F. Voss, Manager Reseller Channel Arne Schröder, System Engineer Channel

CREATIVE CLOUD FOR TEAMS John F. Voss, Manager Reseller Channel Arne Schröder, System Engineer Channel CREATIVE CLOUD FOR TEAMS John F. Voss, Manager Reseller Channel Arne Schröder, System Engineer Channel Was ist die Creative Cloud for Teams? Creative Cloud for Teams Creative Cloud Verfügbarkeit Preise

Mehr

Adobe Creative Cloud Roadshow 2014. Christoph Dohn Adobe Solution Specialist

Adobe Creative Cloud Roadshow 2014. Christoph Dohn Adobe Solution Specialist Adobe Creative Cloud Roadshow 2014 Christoph Dohn Adobe Solution Specialist 1 Adobe Creative Cloud Roadshow 2014 Agenda 08.15-08.30 Begrüssung & Einleitung 08.30-09.00 Aktuelle Markt- und Marketing-Trends

Mehr

Adobe Education Lizenzprogramme Dennis Saatkamp Education Enterprise Account Manager Central & Eastern Europe

Adobe Education Lizenzprogramme Dennis Saatkamp Education Enterprise Account Manager Central & Eastern Europe Adobe Education Lizenzprogramme Dennis Saatkamp Education Enterprise Account Manager Central & Eastern Europe VIP Value Incentive Program ETLA Enterprise Term License Agreement 2 VIP - Value Incentive

Mehr

Softwarebereitstellung

Softwarebereitstellung Softwarebereitstellung Adobe Creative Cloud Desktop Anwendungen Überblick Creative Cloud für Teams Installation Übersicht Wie kommt der Client an die Software?? Wie bekommt die IT die Software zu den Clients?

Mehr

Adobe Creative Cloud for Teams @ Fujitsu Software Tage 2013. 2013 Adobe Systems Incorporated. All Rights Reserved. 1

Adobe Creative Cloud for Teams @ Fujitsu Software Tage 2013. 2013 Adobe Systems Incorporated. All Rights Reserved. 1 Adobe Creative Cloud for Teams @ Fujitsu Software Tage 2013 2013 Adobe Systems Incorporated. All Rights Reserved. 1 Creative Suite CS6 TLP + CLP Lizenzmodelle 2013 Adobe Systems Incorporated. All Rights

Mehr

Lizenzierung 2017: Eine Reise in die Zukunft Hauptsache compliant! Neue Rahmenbedingungen für regelkonforme Lizenzierung

Lizenzierung 2017: Eine Reise in die Zukunft Hauptsache compliant! Neue Rahmenbedingungen für regelkonforme Lizenzierung Lizenzierung 2017: Eine Reise in die Zukunft Hauptsache compliant! Neue Rahmenbedingungen für regelkonforme Lizenzierung Carsten Wemken Consultant Software Asset Management Lizenzierung 2017 Hauptsache

Mehr

2014 Adobe Systems Incorporated. All Rights Reserved. Übersicht

2014 Adobe Systems Incorporated. All Rights Reserved. Übersicht Übersicht Was ist in der Creative Cloud? Get the World s Best Tools Sync, Store & Share Publish Apps & Websites Stay a Step Ahead Photoshop Illustrator InDesign Device & PC Sync Business Catalyst New products

Mehr

Adobe Breakfast-Event 2015 26.06.2015. Christoph Dohn Adobe Solutions Specialist Richard Bühler Comsoft Sales Director

Adobe Breakfast-Event 2015 26.06.2015. Christoph Dohn Adobe Solutions Specialist Richard Bühler Comsoft Sales Director Adobe Breakfast-Event 2015 26.06.2015 Christoph Dohn Adobe Solutions Specialist Richard Bühler Comsoft Sales Director Adobe Breakfast-Event 2015 08.15-08.30 Begrüssung & Einleitung Richard Bühler 08.30-08.45

Mehr

Adobe Volume Licensing

Adobe Volume Licensing Adobe Volume Licensing VIP Reseller Console Benutzerhandbuch für Value Incentive Plan (VIP) Version 3.5 22. November 2013 Gültig ab 1. November 2013 Inhalt Was ist die VIP Reseller Console?... 3 Erste

Mehr

Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen Adobe Creative Cloud für Teams Häufig gestellte Fragen Häufig gestellte Fragen Im Folgenden finden Sie Antworten auf häufige Fragen zur Adobe Creative Cloud für Teams, z. B. zum Thema Mitgliedschaft, Lizenzkauf,

Mehr

Adobe Document Cloud und Adobe Acrobat DC Felix Ritter Senior Systems Engineer

Adobe Document Cloud und Adobe Acrobat DC Felix Ritter Senior Systems Engineer Adobe Document Cloud und Adobe Acrobat DC Felix Ritter Senior Systems Engineer Agenda Warum Document Cloud was ist das? Acrobat DC Neue Funktionen Acrobat DC Versionen und Funktionsübersicht Demo Lizenzierungsmöglichkeiten

Mehr

Adobe Volume Licensing

Adobe Volume Licensing Adobe Volume Licensing VIP Admin Console Benutzerhandbuch für Value Incentive Plan (VIP) Version 2.5 19. November 2013 Inhalt Was ist die VIP Admin Console?... 3 Erste Schritte mit VIP... 3 Nutzungsbedingungen

Mehr

Software Rahmenvertrag für das Schulwesen

Software Rahmenvertrag für das Schulwesen Wofür steht der Adobe FWU-Rahmenvertrag? Der FWU-Rahmenvertrag ist eine bundesweite Vereinbarung, auf dessen Basis alle allgemein- und berufsbildenden Schulen die aktuellen CC-Versionen von Adobe mieten

Mehr

Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen Adobe Creative Cloud für Teams Häufig gestellte Fragen Häufig gestellte Fragen Im Folgenden finden Sie Antworten auf häufige Fragen zur Adobe Creative Cloud für Teams, z. B. zum Thema Mitgliedschaft, Lizenzkauf,

Mehr

MEHR INNOVATION. MIT SICHERHEIT. COMPAREX Briefing Circle 2014

MEHR INNOVATION. MIT SICHERHEIT. COMPAREX Briefing Circle 2014 Daniel Schönleber, Senior PreSales Consultant Microsoft bei COMPAREX MEHR INNOVATION. MIT SICHERHEIT. Cloud Consulting Windows 8.1 Office 365 Rechtssicherheit Datenschutz Lizenzierung Unsere Themen heute

Mehr

Themen des Kapitels. 2 Übersicht XenDesktop

Themen des Kapitels. 2 Übersicht XenDesktop 2 Übersicht XenDesktop Übersicht XenDesktop Funktionen und Komponenten. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels Übersicht XenDesktop Themen des Kapitels Aufbau der XenDesktop Infrastruktur Funktionen von XenDesktop

Mehr

Thin Clients und Zero Clients für Behörden

Thin Clients und Zero Clients für Behörden Thin Clients und Zero Clients für Behörden September 2014 sicher, wartungsarm und kostengünstig. Tim Riedel Key Account Manager Government Agenda Informationen für Einsteiger Sicherheit Kosten Wartung

Mehr

Lizenzierung der Microsoft Cloud Services

Lizenzierung der Microsoft Cloud Services Lizenzierung der Microsoft Cloud Services Mit Microsoft Cloud Services werden IT-Services bezeichnet, die außerhalb des Kundenunternehmens von Microsoft gehostet werden. Da sich die Infrastruktur in der

Mehr

Adobe Volume Licensing

Adobe Volume Licensing Adobe Volume Licensing VIP Admin Console Benutzerhandbuch für Value Incentive Plan (VIP) Version 2.2 10. September 2013 Inhalt Was ist die VIP Admin Console?... 3 Erste Schritte mit VIP... 3 Nutzungsbedingungen

Mehr

Die nächste grosse Evolution der Creative Cloud CC 2015 Felix Ritter Senior Solution Consultant Adobe Systems (Schweiz) GmbH

Die nächste grosse Evolution der Creative Cloud CC 2015 Felix Ritter Senior Solution Consultant Adobe Systems (Schweiz) GmbH Die nächste grosse Evolution der Creative Cloud CC 2015 Felix Ritter Senior Solution Consultant Adobe Systems (Schweiz) GmbH Juni Release 2015 Creative Cloud 2015 Neu: Adobe Stock Alles was es braucht,

Mehr

Server Virtualisierung

Server Virtualisierung Server Virtualisierung Unterschiede zwischen Microsoft, Citrix und Vmware 23.05.2013 / Roland Unterfinger / SoftwareONE On-Premise vs. Off-Premise Private vs. Public Cloud: On-Premise Interne IT-Infrastruktur

Mehr

Themen des Kapitels. 2 Übersicht XenDesktop

Themen des Kapitels. 2 Übersicht XenDesktop 2 Übersicht XenDesktop Übersicht XenDesktop Funktionen und Komponenten. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels Übersicht XenDesktop Themen des Kapitels Aufbau der XenDesktop Infrastruktur Funktionen von XenDesktop

Mehr

Häufig gestellte Fragen zu Adobe Education Enterprise Agreement (EEA)

Häufig gestellte Fragen zu Adobe Education Enterprise Agreement (EEA) Adobe Education Enterprise Agreement Häufig gestellte Fragen Häufig gestellte Fragen zu Adobe Education Enterprise Agreement (EEA) Produkt- und Programminformationen Was ist das Education Enterprise Agreement

Mehr

Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix

Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix XenDesktop, XenApp Wolfgang Traunfellner Senior Sales Manager Austria Citrix Systems GmbH Herkömmliches verteiltes Computing Management Endgeräte Sicherheit

Mehr

Persönliche Daten. Fachliche Schwerpunkte / Technische Skills. Name, Vorname. Geburtsjahr 1962. Senior IT-Projektleiter

Persönliche Daten. Fachliche Schwerpunkte / Technische Skills. Name, Vorname. Geburtsjahr 1962. Senior IT-Projektleiter Persönliche Daten Name, Vorname OB Geburtsjahr 1962 Position Senior IT-Projektleiter Ausbildung Technische Hochschule Hannover / Elektrotechnik Fremdsprachen Englisch EDV Erfahrung seit 1986 Branchenerfahrung

Mehr

oder von 0 zu IaaS mit Windows Server, Hyper-V, Virtual Machine Manager und Azure Pack

oder von 0 zu IaaS mit Windows Server, Hyper-V, Virtual Machine Manager und Azure Pack oder von 0 zu IaaS mit Windows Server, Hyper-V, Virtual Machine Manager und Azure Pack Was nun? Lesen, Hardware besorgen, herunterladen, installieren, einrichten, troubleshooten? Konkreter Windows Server

Mehr

Lizenzierung des virtuellen Microsoft Desktop

Lizenzierung des virtuellen Microsoft Desktop Lizenzierung des virtuellen Microsoft Desktop A. Lizenzierung des virtuellen Windows Desktop-Betriebssystems 1. Software Assurance (SA) für den Windows-Client Mit Software Assurance erhalten Sie eine Fülle

Mehr

Lizenzierung der Microsoft Cloud Services

Lizenzierung der Microsoft Cloud Services Lizenzierung der Microsoft Cloud Services Mit Microsoft Cloud Services werden IT-Services bezeichnet, die außerhalb des Kundenunternehmens von Microsoft gehostet werden. Da sich die Infrastruktur in der

Mehr

Der Arbeitsplatz der Zukunft ist heterogen: Mobile Endgeräte, Consumerization & Virtualisierung als Chance für Anwender und IT

Der Arbeitsplatz der Zukunft ist heterogen: Mobile Endgeräte, Consumerization & Virtualisierung als Chance für Anwender und IT Der Arbeitsplatz der Zukunft ist heterogen: Mobile Endgeräte, Consumerization & Virtualisierung als Chance für Anwender und IT Patrick Sauerwein Senior Product Manager 01 Aktuelle Herausforderungen ARBEITSPLATZ

Mehr

Client Management Ausbildung. Übersicht über unser Trainingsangebot

Client Management Ausbildung. Übersicht über unser Trainingsangebot Client Management Ausbildung Übersicht über unser Trainingsangebot 29. April 2014 Inhalt 1 Basisschulungen... 3... 3 MDM Basisschulung... 3 DSM Endanwender Focus Days... 3 2 Workshops für Fortgeschrittene...

Mehr

Portal for ArcGIS - Eine Einführung

Portal for ArcGIS - Eine Einführung 2013 Europe, Middle East, and Africa User Conference October 23-25 Munich, Germany Portal for ArcGIS - Eine Einführung Dr. Gerd van de Sand Dr. Markus Hoffmann Einsatz Portal for ArcGIS Agenda ArcGIS Plattform

Mehr

Let s do IT together!

Let s do IT together! Let s do IT together! Desktopvirtualisierung leicht gemacht Desktopvirtualisierung leicht gemacht Agenda: 1. Was ist der Client/Server-Betrieb? 2. Was ist Virtualisierung insbesondere Desktopvirtualisierung?

Mehr

APP-V 5 UND XENDESKTOP 7 MARC SCHRÖTER

APP-V 5 UND XENDESKTOP 7 MARC SCHRÖTER APP-V 5 UND XENDESKTOP 7 MARC SCHRÖTER Integration von App-V 5 in XenDesktop 7 1 2 3 Über sepago Überblick App-V 5 in XD7 Shared Content Mode 4 sepagologix ConfigMgr 2012 5 Demo 6 Troubleshooting sepago

Mehr

Core CAL Suite. Windows Server CAL. Exchange Server Standard CAL. System Center Configuration Manager CAL. SharePoint Server Standard CAL

Core CAL Suite. Windows Server CAL. Exchange Server Standard CAL. System Center Configuration Manager CAL. SharePoint Server Standard CAL Core CAL Suite Die CAL Suiten fassen mehrere Zugriffslizenzen, Client-Managementlizenzen und Onlinedienste in einer Lizenz zusammen und werden pro Gerät und pro Nutzer angeboten. Core CAL Suite beinhaltet

Mehr

Executive Information. Der Desktop der Zukunft Überlegungen zur strategischen Ausrichtung der Desktop-Infrastruktur.

Executive Information. Der Desktop der Zukunft Überlegungen zur strategischen Ausrichtung der Desktop-Infrastruktur. Executive Information Der Desktop der Zukunft Überlegungen zur strategischen Ausrichtung der Desktop-Infrastruktur. Der Desktop der Zukunft Überlegungen zur strategischen Ausrichtung der Desktop-Infrastruktur.

Mehr

Client. Desktop. Server Test: VMware Server 2, Citrix XenServer 5.6 Kostenlose Lösungen im Vergleich Die beste Server-Hardware COM PA С Т

Client. Desktop. Server Test: VMware Server 2, Citrix XenServer 5.6 Kostenlose Lösungen im Vergleich Die beste Server-Hardware COM PA С Т 06/2010 Deutschland 14,90 Österreich 16,40 Schweiz SFR 29,80 www.tecchannel.de SIDG TECIC HAN N E L COM PA С Т I N S IDE Server Test: VMware Server 2, Citrix XenServer 5.6 Kostenlose Lösungen im Vergleich

Mehr

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung CAD Virtualisierung Celos Hosting Services Celos Netzwerk + Security Celos Server + Storage Virtualisierung Celos Desktop Virtualisierung Celos CAD Virtualisierung Celos Consulting Celos Managed Services

Mehr

Virtual Desktop Infrastructure

Virtual Desktop Infrastructure Virtual Desktop Infrastructure Herausforderungen und Lösungsmöglichkeiten bei der Desktop-Bereitstellung Ralf M. Schnell, Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/ralfschnell http://blogs.technet.com/windowsservergermany

Mehr

Auf einen Blick. 1 Einführung... 13. 2 Desktop- und Anwendungs-Remoting... 33. 3 XenDesktop- und XenApp-Architektur... 65

Auf einen Blick. 1 Einführung... 13. 2 Desktop- und Anwendungs-Remoting... 33. 3 XenDesktop- und XenApp-Architektur... 65 Auf einen Blick Auf einen Blick 1 Einführung... 13 2 Desktop- und Anwendungs-Remoting... 33 3 XenDesktop- und XenApp-Architektur... 65 4 Installation der Controller-Plattform... 95 5 Bereitstellung von

Mehr

Der virtuelle Desktop heute und morgen. Michael Flum Business Development Manager cellent AG

Der virtuelle Desktop heute und morgen. Michael Flum Business Development Manager cellent AG Der virtuelle Desktop heute und morgen Michael Flum Business Development Manager cellent AG Virtual Desktop Infrastructure (VDI) bezeichnet die Bereitstellung eines Arbeitsplatz Betriebssystems innerhalb

Mehr

Im Kapitel Übersicht und Architektur werden die Komponenten, Funktionen, Architektur und die Lizenzierung von XenApp/XenDesktop erläutert.

Im Kapitel Übersicht und Architektur werden die Komponenten, Funktionen, Architektur und die Lizenzierung von XenApp/XenDesktop erläutert. 2 Übersicht und Architektur Übersicht der Architektur, Funktionen und Komponenten. 2.1 Übersicht Themen des Kapitels Übersicht und Architektur Themen des Kapitels Aufbau der Infrastruktur Funktionen Komponenten

Mehr

HP Server Solutions Event The Power of ONE

HP Server Solutions Event The Power of ONE HP Server Solutions Event The Power of ONE Workload optimierte Lösungen im Bereich Client Virtualisierung basierend auf HP Converged Systems Christian Morf Business Developer & Sales Consultant HP Servers

Mehr

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH Techno Summit 2012 www.raber-maercker.de

Herzlich willkommen! Raber+Märcker GmbH Techno Summit 2012 www.raber-maercker.de Herzlich willkommen! Was bringt eigentlich Desktop Virtualisierung? Welche Vorteile bietet die Desktop Virtualisierung gegenüber Remote Desktop Services. Ines Schäfer Consultant/ PreSales IT Infrastruktur

Mehr

Appstore im Unternehmen

Appstore im Unternehmen Die Spezialisten. Meister auf Ihrem Gebiet. Appstore im Unternehmen Donato Quaresima / Systems Engineer Michael Kramer / Presales Agenda Einleitung zum Thema (10 min) Slot für Citrix Lösung (25 min) Slot

Mehr

Agenda. Wir denken IHRE CLOUD weiter.

Agenda. Wir denken IHRE CLOUD weiter. 1 Wir denken IHRE CLOUD weiter. Agenda 08:30 09:30 Einlass 09:30 09:45 Eröffnung / Begrüßung / Tageseinführung 09:45 10:45 Keynote Ein Blick in die Zukunft: Wie künftige Anforderungen die IT-Infrastruktur

Mehr

Symantec Security License Program. 2001 Symantec Corporation, All Rights Reserved

Symantec Security License Program. 2001 Symantec Corporation, All Rights Reserved Symantec Security License Program 2001 Symantec Corporation, All Rights Reserved Symantec Value License Program +49 (0) 89 / 94 58 3085 Inside Sales Symantec Security License Program Value Program Kleine

Mehr

2015 ADN Distribution GmbH / All rightsreserved

2015 ADN Distribution GmbH / All rightsreserved Microsoft Cloud für Systemhäuser Nicole Wever Account Manager Hosting Fokuspartner - SAM Consultant Agenda ADN Ihr Value Add Distributor Das SPLA Geschäftsmodell Vorteile für SPLA Partner & Endkunden Welche

Mehr

Intelligente Updateverwaltung Inventarisierung von Softwareprodukten Remoteunterstützung, mobile Endgeräte u.v.m.

Intelligente Updateverwaltung Inventarisierung von Softwareprodukten Remoteunterstützung, mobile Endgeräte u.v.m. Mit SCCM* IT-Standardaufgaben noch schneller erledigen *System Center Configuration Manager (SCCM) 2012 SCCM Software und Vollautomatische Installation von Betriebssystemen Intelligente Updateverwaltung

Mehr

BlackBerry Device Service

BlackBerry Device Service 1 28. Juni 2012 Cosynus Workshop 27.6.2012 BlackBerry Device Service direkte Exchange Active Sync Aktivierung Installation des BlackBerry Fusion BlackBerry Device Server (BDS) 28. Juni 2012 2 Mobile Fusion

Mehr

Unternehmensweite Standardisierung

Unternehmensweite Standardisierung Unternehmensweite Standardisierung Was erwarten Großkunden von einem Lizenzprogramm? Der Preis sollte das Abnahmevolumen widerspiegeln Besseren Budgetplanung und sicherheit. Welche Lösung bietet Microsoft

Mehr

Übersicht. How to myutm.sophos.com. Erstellen eines neuen Accounts. Appliance Key registrieren. Subscription Key einspielen

Übersicht. How to myutm.sophos.com. Erstellen eines neuen Accounts. Appliance Key registrieren. Subscription Key einspielen Übersicht How to myutm.sophos.com Erstellen eines neuen Accounts Appliance Key registrieren Subscription Key einspielen SW Essential Firewall Lizenz generieren Renewal Key einspielen Fehlermeldungen -

Mehr

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation bnsyncservice Voraussetzungen: Tobit DAVID Version 12, DVWIN32: 12.00a.4147, DVAPI: 12.00a.0363 Exchange Server (Microsoft Online Services) Grundsätzlich wird von Seiten KWP ausschließlich die CLOUD-Lösung

Mehr

Herzlich willkommen zur Windows 10 Roadshow. Marc Gerstetter Radisson Blu Zürich, 8.10.2015

Herzlich willkommen zur Windows 10 Roadshow. Marc Gerstetter Radisson Blu Zürich, 8.10.2015 Herzlich willkommen zur Windows 10 Roadshow Marc Gerstetter Radisson Blu Zürich, 8.10.2015 Agenda Zeit Thema 16.00-16.15 Begrüssung & Einleitung 16.15-17.30 Windows 10 Eine neue Generation von Windows

Mehr

RDS und Azure RemoteApp

RDS und Azure RemoteApp RDS und Azure RemoteApp Inhalt Remote Desktop Services Ein kurzer Überblick RD Session Host und RD Virtualization Host RDS auf Azure Desktop Remoting in der Cloud RD RemoteApp Was ist das und wie funktioniert

Mehr

Virtual Client Computing

Virtual Client Computing Möglichkeiten der Clients/Desktop-Bereitstellung Virtual Client Computing Hamcos HIT Bad Saulgau 26.4.2012 0 Was ist Virtual Client Computing VCC VCC ist die Bereitstellung von virtuellen Desktop, virtualisierten

Mehr

Neue Kunden gewinnen & Einnahmen steigern mit NovaBACKUP 14.0! Vorstellung Was ist neu? Torsten Kaufmann & Wolfgang Rudloff

Neue Kunden gewinnen & Einnahmen steigern mit NovaBACKUP 14.0! Vorstellung Was ist neu? Torsten Kaufmann & Wolfgang Rudloff Neue Kunden gewinnen & Einnahmen steigern mit NovaBACKUP 14.0! Vorstellung Was ist neu? Torsten Kaufmann & Wolfgang Rudloff Ihr heutiges Präsentationsteam Organisation Präsentator Torsten Kaufmann Channel

Mehr

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg

Desktop Virtualisierung. marium VDI. die IT-Lösung für Ihren Erfolg Desktop Virtualisierung marium VDI die IT-Lösung für Ihren Erfolg marium VDI mariumvdi VDI ( Desktop Virtualisierung) Die Kosten für die Verwaltung von Desktop-Computern in Unternehmen steigen stetig und

Mehr

Reche. jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT

Reche. jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT Reche jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT Reche jede Art von Daten Mitarbeiterorientierte IT Quelle: http://www.cio.de/bring-your-own-device/2892483/ Sicherheit und Isolation für multimandantenfähige

Mehr

Der Nutzen und die Entscheidung für die private Cloud. Martin Constam Rechenpower in der Private Cloud 12. Mai 2014

Der Nutzen und die Entscheidung für die private Cloud. Martin Constam Rechenpower in der Private Cloud 12. Mai 2014 Der Nutzen und die Entscheidung für die private Cloud Martin Constam Rechenpower in der Private Cloud 12. Mai 2014 1 Übersicht - Wer sind wir? - Was sind unsere Aufgaben? - Hosting - Anforderungen - Entscheidung

Mehr

ALSO MICROSOFT LIVE MEETING Windows Server 2012 Lizenzierung. Wir verkaufen nur Original-Microsoft -Software!

ALSO MICROSOFT LIVE MEETING Windows Server 2012 Lizenzierung. Wir verkaufen nur Original-Microsoft -Software! ALSO MICROSOFT LIVE MEETING Windows Server 2012 Lizenzierung Wir verkaufen nur Original-Microsoft -Software! Aktuelle Promotionen & neue Produkte im November & Dezember 2012 "Short News" SPLA @ ALSO Hauptthema:

Mehr

Software defined Workplace Arbeitsplätze der Zukunft Zugriff für jedermann von überall. Holger Bewart Citrix Sales Consultant

Software defined Workplace Arbeitsplätze der Zukunft Zugriff für jedermann von überall. Holger Bewart Citrix Sales Consultant Software defined Workplace Arbeitsplätze der Zukunft Zugriff für jedermann von überall Holger Bewart Citrix Sales Consultant Führend bei sicherem Zugriff Erweitert zu App Networking Erweitert zu Virtual

Mehr

System Center 2012 R2 und Microsoft Azure. Marc Grote

System Center 2012 R2 und Microsoft Azure. Marc Grote System Center 2012 R2 und Microsoft Azure Marc Grote Agenda Ueberblick Microsoft System Center 2012 R2 Ueberblick Microsoft Azure Windows Backup - Azure Integration DPM 2012 R2 - Azure Integration App

Mehr

Tech Data - Microsoft

Tech Data - Microsoft Tech Data - Microsoft Webcast Serie zum neuen Office MS FY13 2HY Tech Data Microsoft Office 2013 & Office 365 Kontakt: Microsoft @ Tech Data Kistlerhofstr. 75 81379 München microsoft-sales@techdata.de

Mehr

Office 365. von CSS. > Wir verstehen Ihr Unternehmen

Office 365. von CSS. > Wir verstehen Ihr Unternehmen Office 365 von CSS > Wir verstehen Ihr Unternehmen Office 365 Einsatz bei VDS Lync Server 2010 Control Panel* PowerShell* Topology Builder* Setup (Local)* Migration tools (PowerShell)* Office 365 Einsatz

Mehr

visionapp Server Management 2008 R2 Service Pack 1 (SP1)

visionapp Server Management 2008 R2 Service Pack 1 (SP1) visionapp Server Management 2008 R2 Service Pack 1 (SP1) Die Neuerungen im Überblick Produktinformation Kontakt: www.visionapp.de www.visionapp.de visionapp Server Management 2008 R2 SP1: Neue Funktionen

Mehr

Aktuelle Vertragsmodelle bei Microsoft: Prozesse, Chancen und Risiken sowie die zukünftige Entwicklung im Öffentlichen Dienst

Aktuelle Vertragsmodelle bei Microsoft: Prozesse, Chancen und Risiken sowie die zukünftige Entwicklung im Öffentlichen Dienst Aktuelle Vertragsmodelle bei Microsoft: Prozesse, Chancen und Risiken sowie die zukünftige Entwicklung im Öffentlichen Dienst Doreen Gebler Sales Executive ÖD Agenda Neuer BMI Rahmenvertrag ab 01.06.2015

Mehr

Migration auf Windows 7 und Windows Server 2008 R2

Migration auf Windows 7 und Windows Server 2008 R2 We secure your business. (tm) Migration auf Windows 7 und Windows Server 2008 R2 BSI 2.IT-Grundschutz-Tag 29.3.2012 Andreas Salm Managing Consultant HiSolutions AG, Berlin Agenda Migration auf Windows

Mehr

Desktopvirtualisierung. mit Vmware View 4

Desktopvirtualisierung. mit Vmware View 4 Desktopvirtualisierung mit Vmware View 4 Agenda Warum Desktops virtualisieren? Funktionen von VMware View Lizenzierung VMware Lizenzierung Microsoft Folie 2 Herausforderung bei Desktops Desktopmanagement

Mehr

Vorteile von Open License und Open Value

Vorteile von Open License und Open Value Vorteile von Open License und Open Value Microsoft bietet Volumenlizenzprogramme für Unternehmenskunden jeder Größe an. Open Value und Open License wenden sich an kleine und mittlere Unternehmen mit einem

Mehr

Von Applikation zu Desktop Virtualisierung

Von Applikation zu Desktop Virtualisierung Von Applikation zu Desktop Virtualisierung Was kann XenDesktop mehr als XenApp??? Valentine Cambier Channel Development Manager Deutschland Süd Was ist eigentlich Desktop Virtualisierung? Die Desktop-Virtualisierung

Mehr

V-Alliance - Kundenreferenz. Timm Brochhaus sepago GmbH

V-Alliance - Kundenreferenz. Timm Brochhaus sepago GmbH V-Alliance - Kundenreferenz Timm Brochhaus sepago GmbH Wer ist die sepago GmbH? Grundlegendes Firmensitz: Köln Mitarbeiter: 53 Unternehmensbereich Professional IT Services IT Unternehmensberatung Spezialisiert

Mehr

Thin Client vs. Zero Client

Thin Client vs. Zero Client Thin Client vs. Zero Client 04 / 2012 Welche Vorteile bieten Thin Clients gegenüber Zero Clients? Tim Riedel Key Account Government Agenda Was ist ein Zero Client? Typen von Zero Clients (Vorteile / Nachteile)

Mehr

Prüfungsnummer: 70-414-deutsch. Prüfungsname: Implementing an. Version: Demo. Advanced Server Infrastructure. http://www.it-pruefungen.

Prüfungsnummer: 70-414-deutsch. Prüfungsname: Implementing an. Version: Demo. Advanced Server Infrastructure. http://www.it-pruefungen. Prüfungsnummer: 70-414-deutsch Prüfungsname: Implementing an Advanced Server Infrastructure Version: Demo http://www.it-pruefungen.de/ 1. Ihr Firmennetzwerk umfasst eine Active Directory-Domänendienste

Mehr

Citrix Dazzle. Die Zukunft der XenApp Bereitstellung? Thomas Kötzing - Freiberufler, Analyst Microsoft MVP, Citrix CTP / ThomasKoetzing.

Citrix Dazzle. Die Zukunft der XenApp Bereitstellung? Thomas Kötzing - Freiberufler, Analyst Microsoft MVP, Citrix CTP / ThomasKoetzing. Citrix Dazzle Die Zukunft der XenApp Bereitstellung? Thomas Kötzing - Freiberufler, Analyst Microsoft MVP, Citrix CTP / ThomasKoetzing.de Agenda Die XenApp Bereitstellung bisher Was ist Citrix Dazzle?

Mehr

Citrix CVE 400 1I Engineering a Citrix Virtualization Solution

Citrix CVE 400 1I Engineering a Citrix Virtualization Solution Citrix CVE 400 1I Engineering a Citrix Virtualization Solution Zielgruppe: Dieser Kurs richtet sich an IT Profis, wie z. B. Server, Netzwerk und Systems Engineers. Systemintegratoren, System Administratoren

Mehr

Windows 10 Überblick zur Volumenlizenzierung. Irene Kisse Licensing Trainer

Windows 10 Überblick zur Volumenlizenzierung. Irene Kisse Licensing Trainer Überblick zur Volumenlizenzierung Irene Kisse Licensing Trainer Agenda Desktop Editions Edition Zielgruppe Benefits Verfügbar als Home Consumer und BYOD Vertraute und persönliche Erfahrung Neuer Browser

Mehr

Microsoft SharePoint 2013 Lizenzmodell und Preise

Microsoft SharePoint 2013 Lizenzmodell und Preise Microsoft SharePoint 2013 Lizenzmodell und Preise Was ist SharePoint? SharePoint Lizenzierung Lizenzmodell Editionsvergleich Preise und Kosten SharePoint Online Einführung von SharePoint im Unternehmen

Mehr

Tutorial Grundlagen der Softwareverteilung

Tutorial Grundlagen der Softwareverteilung Tutorial Grundlagen der Softwareverteilung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Clientsysteme einrichten... 3 2.1 Den SDI Agent verteilen... 3 2.2 Grundeinstellungen festlegen... 4 3. Softwareverteiler...

Mehr

MyUTM Benutzeranleitung

MyUTM Benutzeranleitung MyUTM Benutzeranleitung Inhaltsverzeichnis Was verbirgt sich hinter MyUTM? 2 Wie melde ich mich bei MyUTM an? 2 Ich bin angemeldet? Was kann ich machen? 2 Wie sieht der Bereich Overview (Übersicht) aus?

Mehr

Cloud Services und Mobile Workstyle. Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix.

Cloud Services und Mobile Workstyle. Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix. Cloud Services und Mobile Workstyle Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix.com Mobile Workstyles Den Menschen ermöglichen, wann, wo und wie sie

Mehr

Rechenzentrums-Betrieb von ArcGIS-Servern im RZ Süd

Rechenzentrums-Betrieb von ArcGIS-Servern im RZ Süd Rechenzentrums-Betrieb von ArcGIS-Servern im RZ Süd Esri EMEAUC, München, 24.10.2013 24.10.2013 2013 - Esri EMEAUC - Rechenzentrums-Betrieb von ArcGIS-Servern im RZ Süd 0 Agenda Das Rechenzentrum Süd des

Mehr

Good Dynamics by Good Technology. V1.1 2012 by keyon (www.keyon.ch)

Good Dynamics by Good Technology. V1.1 2012 by keyon (www.keyon.ch) Good Dynamics by Good Technology eberhard@keyon.ch brunner@keyon.ch V1.1 2012 by keyon (www.keyon.ch) 1 Über Keyon Experten im Bereich IT-Sicherheit und Software Engineering Als Value added Reseller von

Mehr

Tr a i n i n g s. D e u t s c h l a n d. Siegen Dortmund Berlin Freiburg

Tr a i n i n g s. D e u t s c h l a n d. Siegen Dortmund Berlin Freiburg Übersicht. Für Informationen klicken Sie einfach den entsprechenden Trainingstitel an. Tr a i n i n g s Unsere Seminare, Trainings und Workshops in 2 0 1 4 Citrix XenApp 6.5 Admin Seminar Citrix XenDesktop

Mehr

Heute wissen, was morgen zählt IT-Strategie 4.0: Service defined Infrastructure

Heute wissen, was morgen zählt IT-Strategie 4.0: Service defined Infrastructure Heute wissen, was morgen zählt IT-Strategie 4.0: Service defined Infrastructure Persönlicher CrewSupport Realtime-Monitoring mittels Crew ServiceBox Der Star: Die Crew CrewAcademy / CrewSpirit Exzellenz

Mehr

Baumgart, Wöhrmann, Aide Weyell, Harding. VMware View 5

Baumgart, Wöhrmann, Aide Weyell, Harding. VMware View 5 Baumgart, Wöhrmann, Aide Weyell, Harding VMware View 5 Inhalt Geleitwort 15 Vorwort und Hinweis 17 1 Einleitung 23 1.1 Warum dieses Buch? 23 1.2 Wer sollte dieses Buch lesen? 24 1.3 Aufbau des Buches 24

Mehr

Virtualisierung & Cloudcomputing

Virtualisierung & Cloudcomputing Virtualisierung & Cloudcomputing Der bessere Weg zu Desktop und Anwendung Thomas Reger Business Development Homeoffice Cloud Intern/extern Partner/Kunden Unternehmens-Zentrale Niederlassung Datacenter

Mehr

Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit Citrix XenDesktop

Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit Citrix XenDesktop Effizient, sicher und flexibel: Desktop-Virtualisierung mit XenDesktop Der richtige Desktop für jeden Anwender Wolfgang Traunfellner, Systems GmbH Unsere Vision Eine Welt, in der jeder von jedem Ort aus

Mehr

Tutorial. Tutorial. Windows XP Service Pack 3 verteilen. 2011 DeskCenter Solutions AG

Tutorial. Tutorial. Windows XP Service Pack 3 verteilen. 2011 DeskCenter Solutions AG Tutorial Windows XP Service Pack 3 verteilen 2011 DeskCenter Solutions AG Inhaltsverzeichnis 1. Einführung...3 2. Windows XP SP3 bereitstellen...3 3. Softwarepaket erstellen...3 3.1 Installation definieren...

Mehr

Bewährte Vorgehensweisen für den Einstieg in Ihre mobile Client- Virtualisierungs-Lösung. Thomas Gande Dell Cloud Client Computing

Bewährte Vorgehensweisen für den Einstieg in Ihre mobile Client- Virtualisierungs-Lösung. Thomas Gande Dell Cloud Client Computing Bewährte Vorgehensweisen für den Einstieg in Ihre mobile Client- Virtualisierungs-Lösung Thomas Gande Dell Cloud Client Computing Dell Cloud Client Computing Expertise Referenz-Architektur ThinOS Cloud

Mehr

Virtualisierung 360 Einführung in die Virtualisierung Server- und Desktopvirtualisierung mit Hyper-V

Virtualisierung 360 Einführung in die Virtualisierung Server- und Desktopvirtualisierung mit Hyper-V Virtualisierung 360 Einführung in die Virtualisierung Server- und Desktopvirtualisierung mit Hyper-V ITK-Forum Mittelstand IT TRENDS & TECHNOLOGIEN 2010 Frank Seiwerth Technologieberater Microsoft Deutschland

Mehr

- Shared / Multitainant. - Infrastructure as a Service. - Platform as a Service

- Shared / Multitainant. - Infrastructure as a Service. - Platform as a Service 26. Mai 2011 Qualifizierung - Shared / Multitainant - Infrastructure as a Service - Platform as a Service Program Start Minimum 5 VCP, 5 VSPs und Vertrag mit Aggregator über 18.000 oder höheren Punkteplan

Mehr

Innovative Geräteverwaltung mit Windows Intune

Innovative Geräteverwaltung mit Windows Intune Innovative Geräteverwaltung mit Windows Intune Einsatzszenarien & Geschäftschancen für unsere Partner Gülay Vural Produkt Marketing Manager Mathias Schmidt Partner-Technologieberater Agenda Überblick über

Mehr

Mehr Innovation. Mit Sicherheit. COMPAREX Briefing Circle 2014

Mehr Innovation. Mit Sicherheit. COMPAREX Briefing Circle 2014 Sascha Richter, License Sales Executive COMPAREX c Mehr Innovation. Mit Sicherheit. Cloud Consulting Windows 8.1 Office 365 Rechtssicherheit Datenschutz Lizenzierung Unsere Themen heute Mögliche Vertragsmodelle

Mehr

... Geleitwort... 15. ... Vorwort und Hinweis... 17

... Geleitwort... 15. ... Vorwort und Hinweis... 17 ... Geleitwort... 15... Vorwort und Hinweis... 17 1... Einleitung... 23 1.1... Warum dieses Buch?... 23 1.2... Wer sollte dieses Buch lesen?... 24 1.3... Aufbau des Buches... 24 2... Konzeption... 29 2.1...

Mehr

Nico Lüdemann. Citrix XenApp 5. Das Praxisbuch für Administratoren. Galileo Press

Nico Lüdemann. Citrix XenApp 5. Das Praxisbuch für Administratoren. Galileo Press Nico Lüdemann Citrix XenApp 5 Das Praxisbuch für Administratoren Galileo Press Geleitwort von E. Sternitzky und M. Klein, Citrix Central Europe 15 1 Einführung 1.1 Ein Buch über Citrix XenApp 5.0 17 1.2

Mehr

Lizenzierung in virtuellen Umgebungen. Dipl.-Inf. Frank Friebe

Lizenzierung in virtuellen Umgebungen. Dipl.-Inf. Frank Friebe Lizenzierung in virtuellen Umgebungen Dipl.-Inf. Frank Friebe Agenda 1.Begriffe & Definitionen 2.Windows Server 2012 3.Exchange Server 2013 4.SQL Server 2014 5.Windows Desktop 6.Lizenzaudit 7.Fragen &

Mehr

Cisco ProtectLink Endpoint

Cisco ProtectLink Endpoint Cisco ProtectLink Endpoint Kostengünstige Daten- und Benutzersicherheit Wenn der Geschäftsbetrieb erste Priorität hat, bleibt keine Zeit für die Lösung von Sicherheitsproblemen, ständiges Patchen und Bereinigen

Mehr