Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz"

Transkript

1 Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Prüfbericht / Auftraggeber Produkt Bezeichnung.0 VF 60 Querschnittsabmessung Material Oberfläche Art und Material der Dämmzone Besonderheiten -/- ift Rosenheim 3. Mai 2003 i. V. Ulrich Sieberath Stv. Institutsleiter Eduard Hueck GmbH & Co. KG Loher Straße Lüdenscheid Thermisch getrennte Metallprofile aus Fassadensystemen Ansichtsbreite 60 mm Bautiefe 67 mm mm Aluminium-Verbundprofil wärmegedämmt, statische Profilquerschnitte pulverbeschichtet, Halteprofile pressblank, unbehandelt Polyethylen mit Glasfaser 5% durchgehend verschraubt mit Edelstahlschrauben, ca. 250mm Abstand Wärmedurchgangskoeffizient U f =,8-3,2 W/(m 2 K) i. A. Hans-Jürgen Hartmann Leiter Prüffeld Wärmeschutz & Energietechnik Grundlagen ift Richtlinie WA-03/ (2002) Verfahren zur Ermittlung von U fwerten für thermisch getrennte Metallprofile aus Fassadensystemen pren ISO : 998- Berechnung des Wärmedurchgangskoeffizienten U f Numerisches Verfahren für Rahmen pren : Bestimmung des Wärmedurchgangskoeffizienten mittels des Heizkastenverfahrens, Teil 2: Rahmen Entspricht den nationalen Fassungen E DIN EN sowie E DIN EN ISO. Darstellung siehe Anlage 2 Verwendungshinweise Dieser Prüfbericht dient zum Nachweis des Wärmedurchgangskoeffizienten U f für das geprüfte Profilsystem. Gültigkeit Die genannten Daten und Ergebnisse beziehen sich ausschließlich auf das geprüfte und beschriebene Profilsystem. Die der Prüfung zugrunde liegenden Verfahren basieren auf Normentwürfen. Bis zur Endfassung der Norm können sich Änderungen ergeben, welche die Mess- bzw. Rechenergebnisse beeinflussen. Die Ermittlung des Wärmedurchgangskoeffizienten ermöglicht keine Aussage über weitere leistungs- und qualitätsbestimmenden Eigenschaften der vorliegenden Konstruktion. Veröffentlichungshinweise Es gilt das ift-merkblatt Hinweise zur Benutzung von ift- Prüfberichten Das Deckblatt kann als Kurzfassung verwendet werden. Inhalt Der Nachweis umfasst insgesamt 24 Seiten Gegenstand 2 Durchführung 3 Einzelergebnisse Anlage (2 Seiten) Anlage 2 (9 Seiten) Anlage 3 (2 Seiten) 02-07/ 407

2 Blatt 2 von Prüfbericht / vom 3. Mai 2003 Auftraggeber Hueck GmbH & Co. KG, Lüdenscheid, Gegenstand. Probekörperbeschreibung (alle Abmessungen in mm) Produkt thermisch getrennte Aluminiumprofile aus Fassadensystemen Hersteller HUECK, Lüdenscheid Herstelldatum 2003 Produktbezeichnung / Systemname HUECK.0 VF 60 Material Aluminium Verbundprofil, wärmegedämmt Oberflächenbehandlung der Alu-Profile ) statische Profiquerschnitte pulverbeschichtet, Halteprofile pressblank, unbehandelt Verbundzone (Dämmzone) Isolator durchgehend / mit Verschraubungen Material der Dämmzone/Stege ) Polypropylen mit Glasfaser 5 % / Edelstahlschrauben im Abstand von 250 mm Einlage in der Dämmzone - Wärmeleitfähigkeit ) des Einlagematerials - in W/(m K) Oberflächenbehandlung der Metallflächen zwischen den Stegen ) Einstandstiefe des Dämmpaneels statische Profilquerschnitte pulverbeschichtet, Halteleisten pressblank, unbehandelt 5 Tabelle Aufbau der Profilquerschnitte Riegel Probekörper * 2** 3*** 4*** 5*** 5a*** 6*** Profilart und Nummer Länge Bautiefe (ca.) 82,5 82,5 82, ,5 82,5 Profiltiefe innen l f ,5 33,5 33,5 32 Dicke inneres Verglasungsprofil Ansichtsbreite B Σ Stegbreiten / Dämmzonenbreiten b Anzahl der Stege / Dämmzonen (Summe Wanddicken) mittlere Stegbreite / Dämmzonenbreite b 7,2 7,2 7,2 7,2 7,2 7,2 7,2,0 -,2,0 -,2,0 -,2,0 -,2,0 -,2,0 -,2,0 -,2 7,2 7,2 7,2 7,2 7,2 7,2 7,2 Verhältnisb / B 0,2 0,2 0,2 0,2 0,2 0,2 0,2 Höhe des Isolators d i Höhe der Dämmzone d Dicke Dämmpaneel d p * Profile gemessen mit Edelstahlschrauben ** Profile gemessen mit Kunststoffschrauben *** Profile berechnet ohne Einfluss der Verschraubungen

3 Blatt 3 von Prüfbericht / vom 3. Mai 2003 Auftraggeber Hueck GmbH & Co. KG, Lüdenscheid, Fortsetzung der Tabelle Probekörper 7*** 8*** 9*** 0*** *** - - Profilart und Nummer Länge Bautiefe (ca.) Profiltiefe innen l f 33, , ,5 - - Dicke inneres Verglasungsprofil Ansichtsbreite B Σ Stegbreiten / Dämmzonenbreiten b Anzahl der Stege / Dämmzonen (Summe Wanddicken) mittlere Stegbreite / Dämmzonenbreite b 7,2 7,2 7,2 7,2 7,2 - -,0 -,2,0 -,2,0 -,2,0 -,2,0 -, ,2 7,2 7,2 7,2 7,2 - - Verhältnisb / B 0,2 0,2 0,2 0,2 0,2 - - Höhe des Isolators d i Höhe der Dämmzone d Dicke Dämmpaneel d p Tabelle 2 Aufbau der Profilquerschnitte Pfosten Probekörper 2*** 3*** 4*** 5* 6*** 7*** 8*** Profilart und Nummer Länge Bautiefe (ca.) Profiltiefe innen l f 76,5 36, , ,5 Dicke inneres Verglasungsprofil Ansichtsbreite B Σ Stegbreiten / Dämmzonenbreiten b Anzahl der Stege / Dämmzonen (Summe Wanddicken) mittlere Stegbreite / Dämmzonenbreite b 7,2 7,2 7,2 7,2 7,2 7,2 7,2,0 -,2,0 -,2,0 -,2,0 -,2,0 -,2,0 -,2,0 -,2 7,2 7,2 7,2 7,2 7,2 7,2 7,2 Verhältnisb / B 0,2 0,2 0,2 0,2 0,2 0,2 0,2 Höhe des Isolators d i Höhe der Dämmzone d Dicke Dämmpaneel d p

4 Blatt 4 von Prüfbericht / vom 3. Mai 2003 Auftraggeber Hueck GmbH & Co. KG, Lüdenscheid, Fortsetzung der Tabelle 2 Probekörper 9*** Profilart und Nummer Länge Bautiefe (ca.) Profiltiefe innen l f Dicke inneres Verglasungsprofil Ansichtsbreite B Σ Stegbreiten / Dämmzonenbreiten b Anzahl der Stege / Dämmzonen (Summe Wanddicken) mittlere Stegbreite / Dämmzonenbreite b 7, ,0-, , Verhältnisb / B 0, Höhe des Isolators d i Höhe der Dämmzone d Dicke Dämmpaneel d p * Profile gemessen mit Edelstahlschrauben ** Profile gemessen mit Kunststoffschrauben *** Profile berechnet ohne Einfluss der Verschraubungen Die Beschreibung basiert auf der Überprüfung des Probekörpers im ift. Artikelbezeichnungen/-nummer sowie Materialangaben sind Angaben des Auftraggebers. (Weitere Herstellerangaben sind mit ) gekennzeichnet.).2 Probekörperdarstellung Die konstruktiven Details wurden ausschließlich hinsichtlich der nachzuweisenden Merkmale überprüft. Die Darstellungen basieren auf unveränderten Unterlagen des Auftraggebers. Die Querschnittsdarstellungen der Probekörper können der Anlage 2 entnommen werden.

5 Blatt 5 von Prüfbericht / vom 3. Mai 2003 Auftraggeber Hueck GmbH & Co. KG, Lüdenscheid, 2 Durchführung 2. Probennahme Die Auswahl der Proben, die Ermittlung der Werte, sowie die Darstellung der Ergebnisse erfolgt nach den in der ift Richtlinie WA-03/ (2002) Verfahren zur Ermittlung von U f - Werten für thermisch getrennte Metallprofile aus Fassadensystemen niedergelegten Grundsätzen. Anzahl Berechnung 8 Profilquerschnitte Anzahl Messung 2 Profilquerschnitte Anlieferung. Dezember 2002 durch den Auftraggeber Registriernummer Verfahren ift Richtlinie WA-03/ Messung Verfahren zur Ermittlung von U f - Werten für thermisch getrennte Metallprofile aus Fassadensystemen Grundlagen pren : Bestimmung des Wärmedurchgangskoeffizienten mittels des Heizkastenverfahrens, Teil 2: Rahmen Entspricht der nationalen Fassung: E DIN EN : Bestimmung des Wärmedurchgangskoeffizienten mittels des Heizkastenverfahrens, Teil 2: Rahmen Randbedingungen Entsprechen den Normforderungen Abweichung Berücksichtigung von CEN/TC89N 795 E : Kalibriermessung entsprechend EN ISO : Einbauposition der Probe analog EN ISO : Randeinflüsse und detailliert erfasst analog EN ISO : Der Wert U st wird nicht ermittelt.

6 Blatt 6 von Prüfbericht / vom 3. Mai 2003 Auftraggeber Hueck GmbH & Co. KG, Lüdenscheid, Berechnung Grundlagen pren ISO : 998- Berechnung des Wärmedurchgangskoeffizienten U f Numerisches Verfahren für Rahmen Entspricht der nationalen Fassung: E DIN EN ISO : Berechnung des Wärmedurchgangskoeffizienten U f Numerisches Verfahren für Rahmen Rechenbedingungen Der Profilquerschnitt wird in eine ausreichende Anzahl von Elemente geteilt, wobei eine kleinere Unterteilung zu keiner Änderung des Gesamtwärmestroms führt. Randbedingungen Abweichung Entsprechen den Normforderungen Es ist die im Dokument CEN TC89N 793E : beschriebene Modifikation berücksichtigt. Detaillierte Berücksichtigung von belüfteten Hohlräumen und Vertiefungen Berücksichtigung des reduzierten Wärmeübergangs nach CEN TC 89N 795 E :

7 Blatt 7 von Prüfbericht / vom 3. Mai 2003 Auftraggeber Hueck GmbH & Co. KG, Lüdenscheid, Tabelle 5 Materialeigenschaften / Randbedingungen Wert Quelle )** θ ni Lufttemperatur raumseitig C 20 - θ ne Lufttemperatur außenseitig C 0 - R si Wärmeübergangswiderstand raumseitig (m ² K)/W 0,3 (0,20)* - R se Wärmeübergangswiderstand außenseitig (m ² K)/W 0,04 - ε n Emissionsgrad Dämmzone - 0,9 - λ Wärmeleitfähigkeit Polyethylen W/(m K) 0,25 Messwert nach DIN λ Wärmeleitfähigkeit Aluminium W/(m K) 60 - λ Wärmeleitfähigkeit Edelstahl W/(m K) 7 - λ Wärmeleitfähigkeit EPDM W/(m K) 0,25 - λ Wärmeleitfähigkeit Dämmstoffmaske W/(m K) 0,035 - l p Länge der Dämmstoffmaske mm 90 )* Erhöhter Wärmeübergangswiderstand nach Working Draft : )** Falls nicht gesondert vermerkt, sind die Daten den Normen DIN EN 2524 bzw. pren ISO entnommen 2.3 Prüfmittel Geregelter Heizkasten Gerätenummer: Außenabmessungen Breite 3 m, Höhe 3 m, Tiefe 2,3 m Emissionsgrad der Innenflächen ε n 0,95 Position des Probekörpers vertikal Richtung des Wärmestroms horizontal Messfühleranordnung entsprechend pren : / CEN TC 89N 795 E Rechenprogramm WINISO Version Prüfdurchführung Messungen nach pren Datum/Zeitraum Februar 2003 Prüfer Huber Konrad Berechnungen nach pren Datum/Zeitraum Mai 2003 Prüfer Ma Yi

8 Blatt 8 von Prüfbericht / vom 3. Mai 2003 Auftraggeber Hueck GmbH & Co. KG, Lüdenscheid, 3 Einzelergebnisse 3. Messwerte / Rechenwerte Die durch Messung bzw. Rechnung ermittelten Wärmedurchgangskoeffizienten U f für die unter Punkt 2 beschriebenen Probekörper sind in Tabelle 6 bis Tabelle 7 aufgeführt. Die gemessenen oder berechneten U f -Werte sind für die Ermittlung der Kennlinie auf zwei Stellen nach dem Komma angegeben. Zum Nachweis des U f -Wertes des gemessenen oder berechneten Einzelprofils ist der angegebene Wert auf eine Dezimale gerundet zu verwenden. Tabelle 6 Messwerte / Rechenwerte für das Profilsystem.0 VF 60 Querschnitte - Riegel Probe- Mittlere Temperaturen Wärme- Wärmedurchgangs- Werte körper stromdichte koeffizient ermittelt nach Warmseite θ ni in C Luft Kaltseite θ ne in C Differenz T n in K q in W/m ² ohne Zuschlag U U f in W/(m ² K) mit Zuschlag U = 0,8 U f in W/(m ² K) 23,0 2,5 20,5 38,3,87* - pren ,0 2,5 20,5 34,6,69* - pren ,2,86 2,04 pren ISO ,0,95 2,3 pren ISO ,4 2,02 2,20 pren ISO a ,2 2,06 2,24 pren ISO ,6 2,03 2,2 pren ISO ,6 2,8 2,36 pren ISO ,2 2,56 2,74 pren ISO ,0 2,90 3,08 pren ISO ,4,67,85 pren ISO ,8,79,97 pren ISO * Messwerte mit Verschraubungen (Zeile Edelstahl -, Zeile 2 Kunststoffschrauben) Werte nach pren sind messtechnisch und Werte nach pren ISO sind rechnerisch ermittelt.

9 Blatt 9 von Prüfbericht / vom 3. Mai 2003 Auftraggeber Hueck GmbH & Co. KG, Lüdenscheid, Tabelle 7 Messwerte / Rechenwerte für das Profilsystem.0 VF 60 Querschnitte - Pfosten Probe- Mittlere Temperaturen Wärme- Wärmedurchgangs- Werte körper stromdichte koeffizient ermittelt nach Warmseite θ ni in C Luft Kaltseite θ ne in C Differenz T n in K q in W/m ² ohne Zuschlag U U f in W/(m ² K) mit Zuschlag U = 0,8 U f in W/(m ² K) ,2 2,06 2,24 pren ISO ,6 2,3 2,3 pren ISO ,2 2,6 2,34 pren ISO ,0 2,20 2,38 pren ISO ,0 2,80 2,98 pren ISO ,2 3,0 3,9 pren ISO ,6,83 2,0 pren ISO ,2,9 2,09 pren ISO

10 Blatt 0 von Prüfbericht / vom 3. Mai 2003 Auftraggeber Hueck GmbH & Co. KG, Lüdenscheid, 3.2 Auswertung der Ergebnisse zur Ermittlung der Wärmedurchgangskoeffizienten U f für die Profile des Systems.0 VF 60 U f in W/(m² K) Höhe des Isolators ) 26 2) Profiltiefe raumseitig l f in mm Pfosten Riegel Die im Diagramm dargestellten Punkte sind rechnerisch ermittelte Werte. Der Zuschlag für den Schraubeneinfluss ist in diesen Werten enthalten. ) Riegel mit Dichtung 4 mm 2) Riegel mit Dichtung 4 mm Bild Diagramm zur Ermittlung der Wärmedurchgangskoeffizienten für das System.0 VF 60 in Abhängigkeit von l t auf der Basis der Tabelle 6 und Tabelle 7

11 Blatt von Prüfbericht / vom 3. Mai 2003 Auftraggeber Hueck GmbH & Co. KG, Lüdenscheid, 3.3 Ermittlung der Wärmedurchgangskoeffizienten U f für die dem vorliegenden System zugehörigen Profilquerschnitte Die Wärmedurchgangskoeffizienten U f für die dem System.0 VF 60 zugehörigen Profile lassen sich in Abhängigkeit der inneren Profiltiefe l f aus dem Diagramm, Bild unter Punkt 3.2, ablesen oder anhand der Ausgleichsgeraden bestimmen. Die abgelesenen bzw. berechneten Werte sind auf eine Dezimale gerundet anzugeben. Tabelle 8 Ausgleichsgeraden zugehöriger Profilquerschnitte - Riegel Profilsystem HUECK.0 VF 60 Ausgleichsgerade Höhe des Isolators 0 U f = l f Höhe des Isolators 26 U f = 0.005l f Höhe des Isolators 36 U f = 0.002l f Höhe des Isolators 26 (Dichtung innen 4mm) U f = 0.00l f Tabelle 9 Ausgleichsgeraden zugehöriger Profilquerschnitte - Pfosten Profilsystem HUECK.0 VF 60 Ausgleichsgerade Höhe des Isolators 6 U f = 0.008l f Höhe des Isolators 32 U f = l f Höhe des Isolators 42 U f = l f

12 Anlage Blatt von 2 Prüfbericht / vom 3. Mai 2003 Tabelle Einzelergebnisse der Messung für das Profilsystem.0 VF 60 Probekörper Bezeichnung 2 θ ci Lufttemperatur Warmseite C 22,4 22,4 θ ce Lufttemperatur Kaltseite C 2,5 2,5 θ ni Umgebungstemperatur - warm C 23,0 23,0 θ ne Umgebungstemperatur - kalt C 2,5 2,5 v i v e Luftgeschwindigkeit innen (Luftstrom nach unten) Luftgeschwindigkeit außen (Luftstrom nach unten) m/s ca. 0, ca. 0, m/s,7,7 Φ in Eingangsleistung in Hot Box W 47,7 45,7 q sp Wärmestromdichte über den Probekörper W/m 2 38,3 34,6 R s,t Wärmeübergangswiderstand gesamt (m 2 K)/W 0,94 0,95 U f Messwert U f W/(m 2 K),87,69 U f Messunsicherheit W/(m 2 K) 0,05 0,05

13 Anlage Blatt 2 von 2 Prüfbericht / vom 3. Mai 2003 Diagramme mit Ergebnissen der Kalibriermessung Rsur in m²k/w 9,00 8,80 8,60 8,40 8,20 8,00 7,80 7,60 7,40 7,20 7,00 Bild Mitteltemperatur Umfassungsrahmen Wärmedurchlasswiderstand Umfassungsrahmen 0,25 0,20 Rs,t in m²k/w 0,5 0,0 0,05 0,00 Bild Wärmestromdichte q in W/m² Gesamtwärmeübergangswiderstand Konvektiver Anteil Fc,00 0,90 0,80 0,70 0,60 0,50 0,40 0,30 0,20 0,0 0, Wärmestromdichte q in W/m² Bild 3 Konvektionsanteil

14 Anlage 2 Blatt von 9 Systemnachweis / vom 3. Mai 2003 Probekörperdarstellung Bild Probekörper 3, 6, 8 und 0 mit den Isolatoren nach Bild 7 Bild 2 Probekörper 4, 7, 9 und mit den Isolatoren nach Bild 7

15 Anlage 2 Blatt 2 von 9 Systemnachweis / vom 3. Mai 2003 Bild 3 Probekörper 2, 6 und 8 mit den Isolatoren nach Bild 7 Bild 4 Probekörper 4, 7 und 9 mit den Isolatoren nach Bild 7

16 Anlage 2 Blatt 3 von 9 Systemnachweis / vom 3. Mai 2003 Bild 5 Probekörper Übersicht der Riegelprofile

17 Anlage 2 Blatt 4 von 9 Systemnachweis / vom 3. Mai 2003 Bild 6 Probekörper Übersicht der Pfostenprofile

18 Anlage 2 Blatt 5 von 9 Systemnachweis / vom 3. Mai 2003 Bild 7 Darstellung der Isolatoren Bild 8 Darstellung der Verschraubungen in den Pfosten

19 Anlage 2 Blatt 6 von 9 Systemnachweis / vom 3. Mai 2003 Bild 9 Darstellung der Verschraubungen in den Riegeln

20 Anlage 2 Blatt 7 von 9 Systemnachweis / vom 3. Mai 2003 Bild 0 Dichtungsvarianten

21 Anlage 2 Blatt 8 von 9 Systemnachweis / vom 3. Mai 2003 Anzahl der Knotenpunkte Horizontal: 5 Vertikal: 97 Bild Probekörper 3, 6, 8 und 0 mit den Isolatoren nach Bild (Probe 3, mit Halteprofil ) Anzahl der Knotenpunkte Horizontal: 5 Vertikal: 20 Bild 2 Probekörper 5, 7, 9 und mit den Isolatoren nach Bild 7 (Probe 5, mit Halteprofil )

22 Anlage 2 Blatt 9 von 9 Systemnachweis / vom 3. Mai 2003 Anzahl der Knotenpunkte Horizontal: 5 Vertikal: 33 Bild 3 Probekörper 2, 6 und 8 mit den Isolatoren nach Bild 7 Anzahl der Knotenpunkte Horizontal: 5 Vertikal: 65 Bild 4 Probekörper 4, 7 und 9 mit den Isolatoren nach Bild 7

23 Anlage 3 Blatt von 2 Systemnachweis / vom 3. Mai 2003 Bild 5 Profilübersicht Pfosten und Riegel

24 Anlage 3 Blatt 2 von 2 Systemnachweis / vom 3. Mai 2003 Bild 6 Profilübersicht Abdeck-, und Haltprofile

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Prüfbericht 432 27669/1 Auftraggeber Produkt Bezeichnung 1.0 VF 60 Querschnittsabmessung Material Oberfläche Art und Material der Verbundzone Art und Material

Mehr

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht 402 38765/1 Auftraggeber Produkt PIERRET System Zone Industrielle Le Cerisier 10 6890 Transinne Belgien Thermisch getrenntes Aluminiumprofil, Profilkombination:

Mehr

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Prüfbericht 402 27964/1 Auftraggeber REHAU AG + Co. Verwaltung Erlangen Ytterbium 4 91058 Erlangen-Eltersdorf Grundlagen EN 12412-2 : 2003-07 Bestimmung des Wärmedurchgangskoeffizienten

Mehr

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient No 132 M6 X 38 No 132 Butyl Tape Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht 432 41410/1 06-08 / 407 Auftraggeber EXALCO PRIMCOR S.A. 5th Km of National Road Larissa-Athens 41110 Larissa Griechenland

Mehr

Nachweis längenbezogener Wärmedurchgangskoeffizient

Nachweis längenbezogener Wärmedurchgangskoeffizient Nachweis längenbezogener Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht 10-000497-PB01-K10-06-de-01 Auftraggeber Produkt Bezeichnung Alu Pro s.p.a. Via a. Einstein 8 30033 Noale/Ve Italien Abstandhalter Convert

Mehr

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Prüfbericht 432 26793/1 Auftraggeber Produkt Bezeichnung Querschnittsabmessung Material Art und Material der Dämmzone Besonderheiten -/- ift Rosenheim 4. April

Mehr

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Prüfbericht 422 30151 Auftraggeber Hermann Gutmann Werke AG Nürnberger Str. 57-81 91781 Weißenburg Grundlagen EN ISO 10077-2 : 2003-10 Berechnung des Wärmedurchgangskoeffizienten

Mehr

LLC "AluminTechno" Minsk area, Minsk region, FEZ "Minsk" Selitskogo Str. 21, 211

LLC AluminTechno Minsk area, Minsk region, FEZ Minsk Selitskogo Str. 21, 211 Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht 422 32754/1 Auftraggeber Produkt Bezeichnung Bautiefe Ansichtsbreite LLC "AluminTechno" Minsk area, Minsk region, FEZ "Minsk" Selitskogo Str. 21, 211 220075

Mehr

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Nachweis Prüfbericht 426 36647/2 Auftraggeber ALUMINCO S.A. Megali Rahi 32011 INOFITA VIOTIAS Griechenland Produkt Türpaneel mit 5 Ausfachungen Bezeichnung P 6253 Paneel: 22,8 / 34,8 mm Bautiefe Isolierverglasung:

Mehr

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Prüfbericht 432 29282/1 Auftraggeber Produkt heroal-johann Henkenjohann GmbH & Co.KG Österwieher Straße 80 33415 Verl Feste Systeme: Blendrahmen / Sprosse Bewegliche

Mehr

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Prüfbericht 432 29282/5 Auftraggeber Produkt heroal-johann Henkenjohann GmbH & Co.KG Österwieher Straße 80 33415 Verl Bezeichnung E 110 Querschnittsabmessung

Mehr

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Prüfbericht 432 29876/1 Auftraggeber Produkt Bezeichnung Querschnittsabmessung Ansichtsbreite Material Oberfläche Art und Material der Dämmzone Besonderheiten

Mehr

Nachweis. U f = 1,2 W/(m 2 K) Wärmedurchgangskoeffizienten. Prüfbericht 422 35889. Hocoplast Bauelemente GmbH Landshuterstr. 91.

Nachweis. U f = 1,2 W/(m 2 K) Wärmedurchgangskoeffizienten. Prüfbericht 422 35889. Hocoplast Bauelemente GmbH Landshuterstr. 91. Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht 422 35889 Auftraggeber Produkt Hocoplast Bauelemente GmbH Landshuterstr. 91 84307 Eggenfelden Kunststoffprofile, Profilkombination: Flügelrahmen- Bezeichnung

Mehr

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Prüfbericht 432 30095/1 R2 Auftraggeber Produkt SCHÜCO International KG Karolinenstraße 1-15 33609 Bielefeld Feste Systeme: Blendrahmen / Sprosse Bewegliche Systeme:

Mehr

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Innenansicht 1080 Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Prüfbericht 426 28402/2 Auftraggeber Produkt Bezeichnung Internorm-Fenster International GmbH Ganglgutstr. 131 4050 Traun Austria Außentüre

Mehr

Nachweis längenbezogener Wärmedurchgangskoeffizient

Nachweis längenbezogener Wärmedurchgangskoeffizient Nachweis längenbezogener Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht 427 43494/1 Auftraggeber German Spacer Solutions GmbH Bahnhofstraße 31 71638 Ludwigsburg Grundlagen EN ISO 100772 : 2003 Wärmetechnisches

Mehr

5th Km of National Road Larissa-Athens

5th Km of National Road Larissa-Athens Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht 422 42432/1 Auftraggeber Produkt Bezeichnung Bautiefe Ansichtsbreite EXALCO PRIMCOR S.A. 5th Km of National Road Larissa-Athens 41110 Larissa Griechenland

Mehr

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient ?r 90 Nr 70 Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht 432 42433/1 Auftraggeber Produkt Bezeichnung Bautiefe Ansichtsbreite EXALCO S.A. 5th Km of National Road Larissa-Athens 41110 Larissa Griechenland

Mehr

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht 402 42057/1 Auftraggeber Produkt Bezeichnung Bautiefe Ansichtsbreite Material Aussteifung Füllung Besonderheiten -- Inoutic / Deceuninck GmbH Bayerwaldstraße

Mehr

EXALCO S.A. 5th Km of National Road Larissa-Athens

EXALCO S.A. 5th Km of National Road Larissa-Athens Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht 422 42431/1 Auftraggeber Produkt EXALCO S.A. 5th Km of National Road Larissa-Athens 41110 Larissa Griechenland Thermisch getrennte Metallprofile eines Hebeschiebesystems,

Mehr

Gutachtliche Stellungnahme 455 31272/1 vom 21. Juli 2006

Gutachtliche Stellungnahme 455 31272/1 vom 21. Juli 2006 Gutachtliche Stellungnahme 55 31272/1 vom 21. Juli 2006 zum Nachweis 32 31272/1 vom 21. Juli 2006 Wärmedurchgangskoeffizient U f von Fassadenprofilen Auftraggeber Produkt Bezeichnung Bautiefe Ansichtsbreite

Mehr

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Temperaturfaktor

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Temperaturfaktor Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Temperaturfaktor Prüfbericht 428 30691/2 Auftraggeber Produkt Bezeichnung Außenmaß Auslass-Schlitz Material des Rollladenkastens Rauschenberger GmbH Hartschaumtechnik

Mehr

Nachweis Widerstand gegen Windlast Bedienkräfte

Nachweis Widerstand gegen Windlast Bedienkräfte Widerstand gegen Windlast Bedienkräfte Prüfbericht 120 32988/2U Auftraggeber (Beschlaghersteller) Produkt/Bauteil Bezeichnung Rahmenmaterial Woelm GmbH Hasselbecker Str. 4 42579 Heiligenhaus Schiebeladen

Mehr

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Prüfbericht 422 30290/1 Auftraggeber EXALCO S.A. 5th Km of National Road Larisa-Athens 41110 Larisa Griechenland Grundlagen EN ISO 10077-2 : 2003-10 Berechnung

Mehr

Nachweis Widerstandsfähigkeit bei Windlast Schlagregendichtheit Luftdurchlässigkeit Mechanische Beanspruchung Dauerfunktion. Klasse C4 / B4.

Nachweis Widerstandsfähigkeit bei Windlast Schlagregendichtheit Luftdurchlässigkeit Mechanische Beanspruchung Dauerfunktion. Klasse C4 / B4. Auftraggeber Nachweis Widerstandsfähigkeit bei Windlast Schlagregendichtheit Luftdurchlässigkeit Mechanische Beanspruchung Dauerfunktion Prüfbericht 101 27558/5 REHAU AG + Co. Verwaltung Erlangen Ytterbium

Mehr

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Prüfbericht 27 27132/1 Auftraggeber Hermann Gutmann Werke AG Nürnberger Str. 57-81 91781 Weißenburg Schmitt Norm Fenster u. Türen Postfach 15 A- 830 Leibnitz

Mehr

Klasse C4/B4. Klasse E750

Klasse C4/B4. Klasse E750 Nachweis Widerstandsfähigkeit bei Windlast Schlagregendichtheit Luftdurchlässigkeit Prüfbericht 102 31393/1 Auftraggeber Produkt System Außenmaß (B x H) Rahmenmaterial Besonderheiten SCHÜCO International

Mehr

33609 Bielefeld Thermisch getrenntes Metallprofil, Profilkombination: Pfosten

33609 Bielefeld Thermisch getrenntes Metallprofil, Profilkombination: Pfosten Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht 422 37735/2 Auftraggeber Produkt SCHÜCO International KG Karolinenstraße 1-15 33609 Bielefeld Thermisch getrenntes Metallprofil, Profilkombination: Pfosten

Mehr

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht 403 31534/3 Auftraggeber Slovaktual, spol. s r. o. Pravenec 272 97216 Pravenec Slowakische Republik Grundlagen EN ISO 12567-1 : 2000-09 Wärmetechnisches

Mehr

Nachweis längenbezogener Wärmedurchgangskoeffizient

Nachweis längenbezogener Wärmedurchgangskoeffizient Nachweis längenbezogener Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht 10000568PB01K1006de01 Auftraggeber GSS German Spacer Solutions GmbH Reichspräsidentenstr. 2125 45470 Mülheim a. d. Ruhr Grundlagen EN ISO

Mehr

Nachweis Berechnung des Wärmedurchgangskoeffizienten

Nachweis Berechnung des Wärmedurchgangskoeffizienten Nachweis Prüfbericht Nr. 11-002041-PR02 (PB-A01-06-de-01) Auftraggeber Produkt Ergebnis International GmbH Ganglgutstr. 131 4050 Traun Österreich Einflügeliges Drehkippfenster Bezeichnung System: KF500

Mehr

Aluminium-Kunststoff-Verbundprofile. Widerstandsfähigkeit bei Windlast EN 12210. Klasse C5 / B5. Klasse E1350. Mechanische Beanspruchung EN 13115

Aluminium-Kunststoff-Verbundprofile. Widerstandsfähigkeit bei Windlast EN 12210. Klasse C5 / B5. Klasse E1350. Mechanische Beanspruchung EN 13115 Auftraggeber Produkt System Außenmaß (B x H) Rahmenmaterial Nachweis Widerstandsfähigkeit bei Windlast Schlagregendichtheit Luftdurchlässigkeit, Bedienkräfte Mechanische Beanspruchung Dauerfunktion, Stoßfestigkeit

Mehr

Klasse C5/B5. Klasse E750

Klasse C5/B5. Klasse E750 Auftraggeber Produkt System Außenmaß (B x H) Rahmenmaterial Nachweis Widerstandsfähigkeit bei Windlast Schlagregendichtheit Luftdurchlässigkeit, Bedienkräfte Mechanische Beanspruchung Dauerfunktion Prüfbericht

Mehr

Kunststoffprofile, Profilkombination: Flügelrahmen-Blendrahmen

Kunststoffprofile, Profilkombination: Flügelrahmen-Blendrahmen Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht 422 38000/2 Auftraggeber aluplast GmbH Kunststoffprofile Auf der Breit 2 76227 Karlsruhe Grundlagen EN ISO 10077-2 : 2003-10 Wärmetechnisches Verhalten von

Mehr

Bezeichnung Convert Alu Spacer 6,5 mm x 15,5 mm Zweischeiben-Isolierverglasung 6,5 mm x 11,5 mm Dreischeiben-Isolierverglasung

Bezeichnung Convert Alu Spacer 6,5 mm x 15,5 mm Zweischeiben-Isolierverglasung 6,5 mm x 11,5 mm Dreischeiben-Isolierverglasung Nachweis längenbezogener Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht 427 42489/1 Auftraggeber Alu Pro s.p.a. Via a. Einstein 8 30033 Noale/Ve Italien Grundlagen EN ISO 10077-2 : 2003 Wärmetechnisches Verhalten

Mehr

Einflügeliges Drehkippfenster mit untenliegender Festverglasung. Systherm 72E 1682 mm x 2519 mm Aluminium-Kunststoff-Verbundprofile

Einflügeliges Drehkippfenster mit untenliegender Festverglasung. Systherm 72E 1682 mm x 2519 mm Aluminium-Kunststoff-Verbundprofile Auftraggeber Produkt System Außenmaß (B x H) Rahmenmaterial Nachweis Widerstandsfähigkeit bei Windlast Schlagregendichtheit Luftdurchlässigkeit, Bedienkräfte Mechanische Beanspruchung Dauerfunktion Tragfähigkeit

Mehr

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz

Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Nachweis Energieeinsparung und Wärmeschutz Prüfbericht 423 29217/1 Auftraggeber SCHÜCO International KG Karolinenstraße 1-15 33609 Bielefeld Grundlagen EN ISO 10077-1 : 2000-07 Berechnung des Wärmedurchgangskoeffizienten

Mehr

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient und Temperaturfaktor

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient und Temperaturfaktor Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient und Temperaturfaktor Prüfbericht 428 33114/2 Auftraggeber Produkt Bezeichnung BC 20 Außenmaß BeClever Sp. z o.o. ul. Malinowa 1 62-300 Wrzesnia Polen Rollladenkasten

Mehr

Prüfbericht 10-000534-PB01-K20-06-de-01

Prüfbericht 10-000534-PB01-K20-06-de-01 84 5 78 48 64 18 Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht -000534-PB01-K20-06-de-01 Grundlagen EN ISO 077-2 : 2003- Wärmetechnisches Verhalten von Fenstern, Türen und Abschlüssen - Berechnung des

Mehr

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient und Temperaturfaktor

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient und Temperaturfaktor Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient und Temperaturfaktor Prüfbericht 428 43783/1 Auftraggeber Produkt Bezeichnung Abmessung BeClever Sp. z o.o. Ul. Malinowa 1 62-300 Wrzesnia Rollladen-Aufsatzkasten CB

Mehr

Nachweis Mechanische Dauerhaftigkeit

Nachweis Mechanische Dauerhaftigkeit Prüfbericht 106 26418/2 Auftraggeber Starmann Sonnenschutztechnik GmbH Laudonstraße 18-20 9020 Klagenfurt Austria Grundlagen pren 14201 : 2001-09 EN 1932:2001-03 pren 13659:2001-08 Darstellung Produkt/Bauteil

Mehr

Nachweis der Eignung eines Dichtstoffes nach DIN 18545-2, Dichtstoffgruppe E

Nachweis der Eignung eines Dichtstoffes nach DIN 18545-2, Dichtstoffgruppe E Nachweis der Eignung eines Dichtstoffes nach DIN 18545-2, Dichtstoffgruppe E Prüfbericht 504 35879/1 Auftraggeber Ramsauer GmbH & Co. KG Sarstein 17 4823 Steeg/Bad Goisern Austria Grundlagen E-DIN 18545-2

Mehr

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht 423 35485/2 Auftraggeber Aluplast ZTG Ltd. South Industrial Area 8000 Bourgas Bulgarien Grundlagen EN ISO 10077-1 : 2006-12 Wärmetechnisches Verhalten von

Mehr

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht 426 36647/1 Auftraggeber ALUMINCO S.A. Megali Rahi 32011 INOFITA VIOTIAS Griechenland Produkt Türpaneel mit 2 Ausfachungen Bezeichnung P 103 Bautiefe Paneel:

Mehr

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Prüfbericht Nr. 11-003386-PR01 (PB-K20-06-de-01) Auftraggeber Produkt Ergebnis EXALCO S.A. 5th Km of National Road Larissa-Athens 41110 Larissa Griechenland Thermisch getrennte Aluminiumprofile eines Schiebeelement-Systems

Mehr

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient

Nachweis Wärmedurchgangskoeffizient Nachweis Prüfbericht Nr. 11-000273-PR06 (PB-C01-06-de-01) Auftraggeber Produkt ADORO Haustüren GmbH Teresienhöhe 6a 80339 München Deutschland einflügelige Außentüre geschlossen Bezeichnung System: "Platinum

Mehr

Nachweis Berechnung des Wärmedurchgangskoeffizienten

Nachweis Berechnung des Wärmedurchgangskoeffizienten Nachweis Prüfbericht Nr. 12-001809-PR01 (PB-K20-06-de-01) Auftraggeber Produkt Ergebnis EXALCO S.A. 5th Km of National Road Larissa-Athens 41110 Larissa Griechenland Thermisch getrennte Aluminiumprofile

Mehr

SARAY Aluminium Baglar Mahallesi Osmanpasa Cad. No:89

SARAY Aluminium Baglar Mahallesi Osmanpasa Cad. No:89 Nachweis Prüfbericht 422 39008/2 Auftraeber SARAY Aluminium Balar Mahallesi Osmanpasa Cad. No:89 34540 Günesli / Istanbul Türkei, Profilkombination: Flüelrahmen-Blendrahmen Bezeichnun EW 55 Flüelrahmen:

Mehr

1. Beurteilung der Auffeuchtung: Tauperiode. m W,T < m Wzul

1. Beurteilung der Auffeuchtung: Tauperiode. m W,T < m Wzul Nachweis Feuchtetechnisches Verhalten Baukörperanschluss Prüfbericht 424 43260 Auftraggeber Produkt Baukörperanschluss Fensterrahmen Wandaufbau Fugenausbildung Besonderheiten - - Ergebnisse ift Rosenheim

Mehr

im Auftrag der Firma Schöck Bauteile GmbH Dr.-Ing. M. Kuhnhenne

im Auftrag der Firma Schöck Bauteile GmbH Dr.-Ing. M. Kuhnhenne Institut für Stahlbau und Lehrstuhl für Stahlbau und Leichtmetallbau Univ. Prof. Dr.-Ing. Markus Feldmann Mies-van-der-Rohe-Str. 1 D-52074 Aachen Tel.: +49-(0)241-8025177 Fax: +49-(0)241-8022140 Bestimmung

Mehr

Berechnung des Wärmedurchgangskoeffizienten U f

Berechnung des Wärmedurchgangskoeffizienten U f en U f Protokoll 12-002683-PR08 Blendrahmen Metall Blendrahmen Metall Ansichtsbreite B in mm: 76.4 Blendrahmen Profilquerschnitt, Dicke in mm: 95 von en QM 339 Abschlüssen - Berechnung des en U f = 1,6

Mehr

Bestimmung der Wärmebrückenwirkung der mechanischen Befestigungselemente für ausgewählte Bemo-Dachkonstruktionen

Bestimmung der Wärmebrückenwirkung der mechanischen Befestigungselemente für ausgewählte Bemo-Dachkonstruktionen Bestimmung der Wärmebrückenwirkung der mechanischen Befestigungselemente für ausgewählte Bemo-Dachkonstruktionen im Auftrag der Maas Profile GmbH & Co KG Dr.-Ing. M. Kuhnhenne Aachen, 29. Februar 2012

Mehr

Berechnungsprogramm Berechnungshilfe zur Erstellung von Produktdatenblättern.xls (Änderungsindex 3) vom 08.04.2011

Berechnungsprogramm Berechnungshilfe zur Erstellung von Produktdatenblättern.xls (Änderungsindex 3) vom 08.04.2011 Nr. 11-000303-PR01 (PB-A01-06-de-01) Erstelldatum 25. April 2011 Auftraggeber aluplast GmbH Kunststoffprofile Auf der Breit 2 76227 Karlsruhe Auftrag Überprüfung eines Berechnungsprogramms für Berechnungen

Mehr

Nachweis Luftschalldämmung von Bauteilen

Nachweis Luftschalldämmung von Bauteilen Nachweis Luftschalldämmung von Bauteilen Prüfbericht 161 33928 / Z5 Auftraggeber EXALCO S.A. 5th Km of National Road Larissa-Athens 41110 Larissa Griechenland Grundlagen EN ISO 140-1:1997+A1:2004 EN 20140-3

Mehr

BEILAGE 7 ZUM REGLEMENT FFF - SZFF

BEILAGE 7 ZUM REGLEMENT FFF - SZFF Beilage 7 MINERGIE-P - Fenster Technische Anforderungen und Nachweisverfahren Alle Berechnungen und Definitionen stützen sich auf die aktuellen SIA- und SN EN- Normen ab. 1. Wärmedurchgangskoeffizient

Mehr

Nachweis. Klasse C4 / B4. Klasse 9A. Klasse 4. Klassifizierungsbericht 102 41859/1. Inoutic / Deceuninck GmbH Bayerwaldstraße 18 94327 Bogen

Nachweis. Klasse C4 / B4. Klasse 9A. Klasse 4. Klassifizierungsbericht 102 41859/1. Inoutic / Deceuninck GmbH Bayerwaldstraße 18 94327 Bogen Klassifizierungsbericht 102 41859/1 Auftraggeber Produkt System Außenmaß (B x H) Rahmenmaterial Inoutic / Deceuninck GmbH Bayerwaldstraße 18 94327 Bogen Einflügelige Drehkippfenstertür Eforte 1000 mm x

Mehr

Prüfbericht Nr. 2315-140-2005

Prüfbericht Nr. 2315-140-2005 Seite 1 von 11 Prüfbericht Nr. 2315-140-2005 Wärmebrückenanalyse einer Rollladenkasten-Einbausituation für eine entsprechende Wärmebrückenbewertung gemäß EnEV, Anhang 1 Nr. 2.5, Absatz b) Antragsteller

Mehr

Bestimmung der feuchte- und temperaturabhängigen Wärmeleitfähigkeit von Dämmstoffen

Bestimmung der feuchte- und temperaturabhängigen Wärmeleitfähigkeit von Dämmstoffen Bestimmung der feuchte- und temperaturabhängigen Wärmeleitfähigkeit von Dämmstoffen F. Ochs 1), H. Stumpp 1), D. Mangold 2), W. Heidemann 1) 1) 2) 3), H. Müller-Steinhagen 1) Universität Stuttgart, Institut

Mehr

Auftraggeber: TEHNI S.A. PANTELOS 2o klm Kimmeria - Pigadia 67100 Xanthi Greece

Auftraggeber: TEHNI S.A. PANTELOS 2o klm Kimmeria - Pigadia 67100 Xanthi Greece Seite 1 von 5 Auftraggeber: TEHNI S.A. PANTELOS 2o klm Kimmeria - Pigadia 67100 Xanthi Greece Bauvorhaben/Kunde/Projekt: Aluminium-Hauseingangstür mit Glasausschnitten Inhalt: Uf-Berechnungen für Profile

Mehr

LARA GF 50 (mit Isolator)

LARA GF 50 (mit Isolator) Gegenstand: U cw -Wert-Berechnung nach DIN EN ISO 10077-2 LARA GF 50 (mit Isolator) Auftraggeber: Fa. Hermann Gutmann Werke AG Nürnberger Str. 57-81, 91781 Weißenburg Erstellt durch: Hermann Gutmann Werke

Mehr

Nachweis Luftdurchlässigkeit Schlagregendichtheit statisch / dynamisch Widerstandsfähigkeit bei Windlast Stoßfestigkeit

Nachweis Luftdurchlässigkeit Schlagregendichtheit statisch / dynamisch Widerstandsfähigkeit bei Windlast Stoßfestigkeit Nachweis Luftdurchlässigkeit Schlagregendichtheit statisch / dynamisch Widerstandsfähigkeit bei Windlast Stoßfestigkeit Prüfbericht 108 31168/2 Auftraggeber Produkt Außenmaß (B x H) Rahmenmaterial EXALCO

Mehr

Gutachten zu den thermischen Kennwerten der Fenstersysteme batimet TA35 FB5 und TA35 FB12

Gutachten zu den thermischen Kennwerten der Fenstersysteme batimet TA35 FB5 und TA35 FB12 PASSIV HAUS INSTITUT Dr. Wolfgang Feist Gutachten zu den thermischen Kennwerten der Fenstersysteme batimet TA35 FB5 und TA35 FB12 im Auftrag der Firma batimet GmbH Louis-Braille-Straße 10 01099 Dresden

Mehr

Nürnberger Str. 57-81, 91781 Weißenburg. Hermann Gutmann Werke AG, Technisches Büro

Nürnberger Str. 57-81, 91781 Weißenburg. Hermann Gutmann Werke AG, Technisches Büro Gegenstand: U w -Wert-Berechnung nach DIN EN ISO 10077-2 Mira (Einfalzsystem) Auftraggeber: Fa. Hermann Gutmann Werke AG, Nürnberger Str. 57-81, 91781 Weißenburg Erstellt durch: Hermann Gutmann Werke AG,

Mehr

Prüfbericht Nr. 2013-1906

Prüfbericht Nr. 2013-1906 Exova Warringtonfire, Frankfurt Industriepark Höchst, C369 Frankfurt am Main D-65926 Germany T : +49 (0) 69 305 3476 F : +49 (0) 69 305 17071 E : EBH@exova.com W: www.exova.com Prüfbericht Nr. 2013-1906

Mehr

Nachweis. Klasse 4 * Klasse 9A * Klasse C3/B3 * Klasse 4 ** Klasse 9A ** Klasse 1 * Prüfbericht Nr. 11-001745-PR03 (PB-A01-0203-de-01)

Nachweis. Klasse 4 * Klasse 9A * Klasse C3/B3 * Klasse 4 ** Klasse 9A ** Klasse 1 * Prüfbericht Nr. 11-001745-PR03 (PB-A01-0203-de-01) Nachweis Luftdurchlässigkeit, Schlagregendichtheit, Widerstandsfähigkeit bei Windlast, Bedienungskräfte, Prüfbericht Nr. 11-001745-PR03 (PB-A01-0203-de-01) Produkt Bezeichnung Leistungsrelevante Produktdetails

Mehr

Q-VERFAHREN METALLBAUKONSTRUKTEUR/IN 2013

Q-VERFAHREN METALLBAUKONSTRUKTEUR/IN 2013 Q-VERFAHREN METALLBAUKONSTRUKTEUR/IN 2013 Prüfungsfach: Berufskenntnisse schriftlich Berufsbildungskommission BBK Kandidat/in Nr.: Zeitvorgabe: 60 min Teilaufgabe: Fenster und Fassade Erstellt: Meu 03.01.13

Mehr

Messung der Trittschalldämmung durch Deckenauflagen gemäß DIN EN ISO 10140 (alle Teile)

Messung der Trittschalldämmung durch Deckenauflagen gemäß DIN EN ISO 10140 (alle Teile) Messung der Trittschalldämmung durch Deckenauflagen gemäß DIN EN ISO 10140 (alle Teile) Deckenauflagen in einer Variante Prüfbericht Nr. 9/ 2016 Auftraggeber ThermoDyn Produktion & Handel Kern Roßmoos

Mehr

Test zur Messung der thermischen Eigenschaften von Beton

Test zur Messung der thermischen Eigenschaften von Beton Test zur Messung der thermischen Eigenschaften von Beton Jean-David GRANDGEORGE, Sandrine BRAYMAND, Christophe FOND, Violaine TINARD IUT Robert Schuman, Université de Strasbourg «Nachhaltiges Bauen am

Mehr

Stahlrohre, nahtlos, warm gefertigt für Kugellagefertigung nach GOST 800-78

Stahlrohre, nahtlos, warm gefertigt für Kugellagefertigung nach GOST 800-78 Stahlrohre, nahtlos, warm gefertigt für Kugellagefertigung nach GOST 800-78 Chemische Zusammensetzung Мassenanteil der Elemente, % S P Ni Cu C Mn Si Cr max. ШХ15 0,95-1,05 0,20-0,40 0,17-0,37 1,30-1,65

Mehr

Prüfbericht Nr. 2014-1908

Prüfbericht Nr. 2014-1908 Exova Warringtonfire, Frankfurt Industriepark Höchst, C369 Frankfurt am Main D-65926 Germany T : +49 (0) 69 305 3476 F : +49 (0) 69 305 17071 E : EBH@exova.com W: www.exova.com Exova Warringtonfire, Frankfurt

Mehr

Bundesverband Flachglas Großhandel Isolierglasherstellung Veredlung e.v. U g -Werte-Tabellen nach DIN EN 673. Flachglasbranche.

Bundesverband Flachglas Großhandel Isolierglasherstellung Veredlung e.v. U g -Werte-Tabellen nach DIN EN 673. Flachglasbranche. Bundesverband Flachglas Großhandel Isolierglasherstellung Veredlung e.v. U g -Werte-Tabellen nach DIN EN 673 Ug-Werte für die Flachglasbranche Einleitung Die vorliegende Broschüre enthält die Werte für

Mehr

Bewertung von Wärmebrücken

Bewertung von Wärmebrücken Bewertung von Wärmebrücken Rev. 00 / Stand: Jan. 2013 ENVISYS / SEF-Energieberater-Forum 1 Andreas Raack, Dipl.-Ing. Arch. ENVISYS GmbH & Co. KG - Weimar Grundlagen der Wärmebrückenbewertung Begriffsdefinitionen

Mehr

Übersicht Heizlastberechnung DIN 12831-2003 + 1.deutsches Beiblatt 2008. Epsilon Phi. Eta Lambda Theta Rho Psi - 1 -

Übersicht Heizlastberechnung DIN 12831-2003 + 1.deutsches Beiblatt 2008. Epsilon Phi. Eta Lambda Theta Rho Psi - 1 - Übersicht Heizlastberechnung DIN 12831-2003 + 1.deutsches Beiblatt 2008 Epsilon Phi Eta Lambda Theta Rho Psi - 1 - Übersicht U-Wertberechnung gemäß DIN ISO 6946:2008-04 +/-30-2- Rsi Rse innen [m²k/w] außen

Mehr

BEILAGE 4 ZUM REGLEMENT FFF - SZFF

BEILAGE 4 ZUM REGLEMENT FFF - SZFF Beilage 4 MINERGIE - Fenster Technische Anforderungen und Nachweisverfahren Alle Berechnungen und Definitionen stützen sich auf die aktuellen SIA- und SN EN- Normen ab. 1. Wärmedurchgangskoeffizient des

Mehr

Abdichtungssystem zur Fugenabdichtung zwischen Fenster und Baukörper

Abdichtungssystem zur Fugenabdichtung zwischen Fenster und Baukörper Bauteilprüfung Luftdichtheit und Schlagregendichtheit eines Abdichtungssystems zwischen Fenster und Baukörper im Neuzustand sowie nach simulierten Prüfbericht 105 36456 Auftraggeber Produkt/Bauteil Bezeichnung

Mehr

Berücksichtigung von Wärmebrücken im Energieeinsparnachweis

Berücksichtigung von Wärmebrücken im Energieeinsparnachweis Flankendämmung Dieser Newsletter soll auf die Thematik der Flankendämmung in Kellergeschossen und Tiefgaragen zu beheizten Bereichen hinweisen. Hierfür wird erst einmal grundsätzlich die Wärmebrücke an

Mehr

Stationäre Betrachtung der Temperatur- und Oberflächenfeuchteverhältnisse

Stationäre Betrachtung der Temperatur- und Oberflächenfeuchteverhältnisse III/1.1 Einfluss von Ecken und Möblierung auf die Schimmelpilzgefahr Martin Krus, Klaus Sedlbauer Ecken stellen durch die geometrischen Verhältnisse bedingte Wärmebrücken in den Umfassungsflächen eines

Mehr

Erschienen in: Bauphysik 22 (2000), H. 4, S. 270-273 1

Erschienen in: Bauphysik 22 (2000), H. 4, S. 270-273 1 Erschienen in: Bauphysik 22 (2000), H. 4, S. 270-273 1 Hauser, G. und Höttes, K. Bauphysik in Kürze: U-Werte von Fenstern Der letzte Beitra in der Reihe "Bauphysik in Kürze" behandelte den neuen Berechnunsansatz

Mehr

Prüfbericht. Prüfung von Verbundmantelrohren Typ CALPEX-Cyclopentan-PUR Hersteller: Brugg Rohrsystem AG

Prüfbericht. Prüfung von Verbundmantelrohren Typ CALPEX-Cyclopentan-PUR Hersteller: Brugg Rohrsystem AG Hausadresse IMA Materialforschung und Anwendungstechnik GmbH Wilhelmine-Reichard-Ring 4 01109 Dresden Germany Postanschrift PF 80 01 44 01101 Dresden Germany Telefon +49(0)351 8837-0 Telefax +49(0)351

Mehr

BAUPHYSIKALISCHES BERECHNUNGSBLATT

BAUPHYSIKALISCHES BERECHNUNGSBLATT Bitbau Dörr GmbH www.bitbau.at Bauphysikalisches Berechnungsblatt Projekt: Auftraggeber: BAUPHYSIKALISCHES BERECHNUNGSBLATT Berechnungsblatt-Nr.: 1 Datum: 23.12.14 Bearbeitungsnr.: Bauteilbezeichnung:

Mehr

Planung und Auslegung der Fußbodenheizung

Planung und Auslegung der Fußbodenheizung Planung und Auslegung der Für alle Räume eines Hauses werden nun je nach Bodenbelag und Wärmestromdichte mit der einmal gewählten Heizmittelübertemperatur und Vorlauftemperatur die Verlegeabstände ermittelt.

Mehr

Metallische Werkstoffe. Zugversuch. Teil 1: Prüfverfahren bei Raumtemperatur /1/

Metallische Werkstoffe. Zugversuch. Teil 1: Prüfverfahren bei Raumtemperatur /1/ Metallische Werkstoffe Zugversuch Teil 1: Prüfverfahren bei Raumtemperatur /1/ I Grundlagen: Der Zugversuch ist der wichtigste Versuch in der Werkstoffprüfung. Mit diesem Prüfverfahren werden Festigkeitskennwerte

Mehr

Außentür, einflügelig auswärts öffnend

Außentür, einflügelig auswärts öffnend Nachweis Luftdurchlässigkeit, Schlagregendichtheit, Widerstandsfähigkeit bei Windlast Prüfbericht Nr. 11-002025-PR01 (PB-C01-02-de-01) Produkt Bezeichnung Außenmaß (BxH) Material SCHÜCO International KG

Mehr

UNTERSUCHUNGSBERICHT

UNTERSUCHUNGSBERICHT UNTERSUCHUNGSBERICHT Auftraggeber: Peca Verbundtechnik GmbH Industriestraße 4-8 96332 Pressig Antragsteller: Max Frank GmbH & Co. KG Mitterweg 1 94339 Leiblfing Inhalt des Antrags: Rechnerische Bestimmung

Mehr

Hochschule München Beispiel 1 Fakultät 01 Architektur ALLGEMEINE AUFGABEN... 2 BEISPIEL 2... 4 BEISPIEL 3... 6 U WERT AUFGABEN...

Hochschule München Beispiel 1 Fakultät 01 Architektur ALLGEMEINE AUFGABEN... 2 BEISPIEL 2... 4 BEISPIEL 3... 6 U WERT AUFGABEN... Hochschule München Beispiel 1 Bauphysik Übungen ALLGEMEINE AUFGABEN... 2 BEISPIEL 1... 2 BEISPIEL 2... 4 BEISPIEL 3... 6 U WERT AUFGABEN... 7 BEISPIEL 1... 7 BEISPIEL 2... 11 BEISPIEL 3... 13 BEISPIEL

Mehr

5. Numerische Ergebnisse. 5.1. Vorbemerkungen

5. Numerische Ergebnisse. 5.1. Vorbemerkungen 5. Numerische Ergebnisse 52 5. Numerische Ergebnisse 5.1. Vorbemerkungen Soll das thermische Verhalten von Verglasungen simuliert werden, müssen alle das System beeinflussenden Wärmetransportmechanismen,

Mehr

DIN EN 12831 vom August 2003, und Beiblatt 1, Nationaler Anhang vom April 2004

DIN EN 12831 vom August 2003, und Beiblatt 1, Nationaler Anhang vom April 2004 DIN EN 12831 vom August 2003, und Beiblatt 1, Nationaler Anhang vom April 2004 04 Heizungsanlagen in Gebäuden Heizungssysteme in Gebäuden Verfahren zur Berechnung der Norm-Heizlast von Fachdozent Dipl.-Ing.

Mehr

Mehr Informationen zum Titel

Mehr Informationen zum Titel Mehr Informationen zum Titel 17 Bemessung von Kabeln und Leitungen DIN VDE 00-30 17.1 Allgemeine Anforderungen Nach DIN VDE 00-0 Abschnitt 131. gilt für den Schutz bei Überstrom folgender Merksatz: Personen

Mehr

Auszug aus den Tabellen und Formeln der DIN EN ISO 6946

Auszug aus den Tabellen und Formeln der DIN EN ISO 6946 Institut ür Bupysik und Mterilwissensct Univ.-Pro. Dr. Mx J. Seite von 9 nc Kosler, W.: Mnuskript zur E DIN 408-3:998-0, NA Buwesen (NABu) im DIN - Deutsces Institut ür Normung vom 28.0.998 Hinweise: DIN

Mehr

Luftführungssysteme Kühl- und Heizsysteme. Auslegungskriterien für thermische Behaglichkeit

Luftführungssysteme Kühl- und Heizsysteme. Auslegungskriterien für thermische Behaglichkeit Luftführungssysteme Kühl- und Heizsysteme Auslegungskriterien TB 69 213 n der thermischen Behaglichkeit Hinsichtlich der thermischen Behaglichkeit in Komfortanlagen definiert die europäische Norm EN ISO

Mehr

Nachweis. Klasse 4. Klasse 7A. Klasse C1 / B2. Klasse 1. Klasse 4. Prüfbericht Nr. 13-000916-PR05. ift Rosenheim 05.12.2013

Nachweis. Klasse 4. Klasse 7A. Klasse C1 / B2. Klasse 1. Klasse 4. Prüfbericht Nr. 13-000916-PR05. ift Rosenheim 05.12.2013 Nachweis Luftdurchlässigkeit, Schlagregendichtheit, Widerstandsfähigkeit bei Windlast, Bedienungskräfte, Prüfbericht Nr. 13-000916-PR05 (PB-A01-0203-de-01) Produkt Bezeichnung Leistungsrelevante Produktdetails

Mehr

Auswahl und sicherer Einsatz von Atemschutzgeräten

Auswahl und sicherer Einsatz von Atemschutzgeräten Auswahl und sicherer Einsatz von Atemschutzgeräten Infoblatt 6: Atemschutzgeräte sind für Umgebungstemperaturen von - 30 C bis + 60 C geprüft und zugelassen. Atemschutzgeräte, die speziell für Temperaturen

Mehr

Schweißfittings. RO-FI Ihr starker Partner in Sachen Edelstahl. Zuverlässig durch Qualitätsmanagement - ISO 9001 STAINLESS STEEL

Schweißfittings. RO-FI Ihr starker Partner in Sachen Edelstahl. Zuverlässig durch Qualitätsmanagement - ISO 9001 STAINLESS STEEL STAINLESS STEEL Schweißfittings Zuverlässigkeit durch Qualitätsmanagement Reliability by quality management Zuverlässig durch Qualitätsmanagement - ISO 9001 Maße in mm 1 Anwendungsbereich Diese Norm gilt

Mehr

1. Dreh-, Kipp, Drehkippfenster und Fenstertüren, Festfelder 2. Zweiflügelige Fenster und Fenstertüren mit öffenbarem Mittelstück

1. Dreh-, Kipp, Drehkippfenster und Fenstertüren, Festfelder 2. Zweiflügelige Fenster und Fenstertüren mit öffenbarem Mittelstück ift-systempass Fenster nach EN Nr. 110 41828/1-0.1 Gültig bis November 2012 Eigenschaften Widerstandsfähigkeit gegen Windlast Widerstandsfähigkeit gegen Schnee und Dauerlasten Brandverhalten Schlagregendichtheit

Mehr

Gas- und Luftfilter. GF/1 Rp 1/2 - Rp 2 GF/3 DN 40 - DN 100 GF DN 125 - DN 200

Gas- und Luftfilter. GF/1 Rp 1/2 - Rp 2 GF/3 DN 40 - DN 100 GF DN 125 - DN 200 Gas- und Luftfilter GF/1 Rp 1/2 - Rp 2 GF/3 DN 40 - DN 100 GF DN 125 - DN 200 Eichlistrasse 17. CH-5506 Mägenwil Tel.: +41 (0)62 896 70 00. Fax (0)62 896 70 10 11.02 Printed in Germany Rösler Druck Edition

Mehr

Der Erfolgsbaukasten TKI. Das exzellent durchdachte Aluminium-Profilsystem für Fenster, Türen und Fassaden.

Der Erfolgsbaukasten TKI. Das exzellent durchdachte Aluminium-Profilsystem für Fenster, Türen und Fassaden. Der Erfolgsbaukasten TKI Das exzellent durchdachte Aluminium-Profilsystem für Fenster, Türen und Fassaden. Überreicht durch: Metallbau Ahnepohl GmbH Seit vielen Jahren aktiver Gesellschafter der TKI SYSTEM

Mehr

Wärmeübertragung durch Bauteile (k-wert) nach ÖNORM EN ISO 6946. Copyright 1999 LandesEnergieVerein, Burggasse 9, 8010 Graz. Autor: G.

Wärmeübertragung durch Bauteile (k-wert) nach ÖNORM EN ISO 6946. Copyright 1999 LandesEnergieVerein, Burggasse 9, 8010 Graz. Autor: G. Wärmeübertragung durch Bauteile (k-wert) nach ÖNOM EN ISO 6946 Copyright 999 LandesEnergieVerein, Burggasse 9, 800 Graz Autor: G. Bittersmann 4.07.000 :3 Seite von 9 Wärmeübertragung durch Bauteile (k-wert)

Mehr

Prüfbericht Nr. 37879. R&G Faserverbundwerkstoffe GmbH Composite Technology Im Meißel 7-13 D-71111 Waldenbuch

Prüfbericht Nr. 37879. R&G Faserverbundwerkstoffe GmbH Composite Technology Im Meißel 7-13 D-71111 Waldenbuch Prüfbericht Nr. 37879 Auftraggeber: R&G Faserverbundwerkstoffe GmbH Composite Technology Im Meißel 7-13 D-71111 Waldenbuch Auftrag: Nr.: LID 37879 Bestimmung der Zugscherfestigkeit am 2-Komponenten Epoxyharz-System

Mehr

Perthometer Oberflächen-Kenngrößen Neue Normen DIN EN ISO / ASME

Perthometer Oberflächen-Kenngrößen Neue Normen DIN EN ISO / ASME Perthometer Oberflächen-Kenngrößen Neue Normen DIN EN ISO / ASME Inhalt Allgemeines Geometrische Produktspezifikation Definitionen Profilfilter P t Profiltiefe Wahl der Grenzwellenlänge W t Wellentiefe

Mehr

Was muss beim Bau eines IP20 Umgehäuses für einen Panel PC 677 / 677B beachtet werden?

Was muss beim Bau eines IP20 Umgehäuses für einen Panel PC 677 / 677B beachtet werden? Was muss beim Bau eines IP20 Umgehäuses für einen Panel PC 677 / 677B beachtet werden? Einsatz des Panel PC 677 in IP 20-Umgehäusen In diesem Dokument wird die Dimensionierung eines IP 20-Umgehäuses für

Mehr