Inhaltsverzeichnis. Bestellung von jedem lieferbaren Buch grundsätzlich innerhalb 24 Stunden! Vergriffen? Wir recherchieren bei vergriffenen Büchern!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhaltsverzeichnis. Bestellung von jedem lieferbaren Buch grundsätzlich innerhalb 24 Stunden! Vergriffen? Wir recherchieren bei vergriffenen Büchern!"

Transkript

1 Zeitschrift für Familienforschung und Heimatkunde MOSAIK Familienkundliche Vereinigung für das Klever Land e.v. Heft 3/2007 2,50 Altarbild der Barbara Stratzmann

2 Inhaltsverzeichnis 1 Martin Wennekers Vorwort 2 Regine Janssen-Schlacht Buchbesprechung: Taschenbuch für Familiengeschichtsforschung 3 Günter Voldenberg Das Altarbild der Barbara Stratzmann 4 Heinz K. Knechten Heribert Teggers 5 Dr-Ing. Eugen Perau Ahnenliste Perau Hannen Lörcks Hünnekes (Teil 3) 16 Regine Janssen-Schlacht Für sie gelesen Roland Band 16/ Dhr. Gunning Inventaris van het Familienarchief de Nerée te Babberich 25 Martin Wennekers Ahnentafel Horlemann 27 Günter Voldenberg Neuanschaffung Nachtrag / Vorankündigung 28 Martin Wennekers Stadtfest am 30. September 2007 in Kleve und Genealogentag in Groenlo 29 Hans Georg Kraemer Amtsblatt der Königlichen Regierung zu Kleve Günter Voldenberg Der Pannerdensche Kanal Bestellung von jedem lieferbaren Buch grundsätzlich innerhalb 24 Stunden! Vergriffen? Wir recherchieren bei vergriffenen Büchern! Keine Zeit? Wir liefern aus!

3 Vorwort Liebe Mitglieder, vor Ihnen liegt Heft Nummer 3 für das Jahr Auch dieses Heft ist wieder eine Mischung aus Genealogie und Heimatkunde, die hoffentlich bei allen Mitglieder gleichermaßen gut ankommen wird. Ein weiterer Schwerpunkt in diesem Heft ist sicher die Darstellung, was der Vorstand und ehrenamtliche Helfer neben der eigentlichen Archivarbeit so machen. Vielleicht ein Anreiz für andere Mitglieder, mitzutun. In Sachen neue Räumlichkeiten hat sich noch nichts getan. Wir verhandeln weiter und sind in Gesprächen, konkrete Angebote sind aber noch nicht dabei. Wir wünschen unseren Lesern viel Vergnügen beim schmökern. Herzliche Grüße Ihr Martin Wennekers, Vorsitzender Heft 3/2007 Mosaik 1

4 Buchbesprechung: Taschenbuch für Familiengeschichtsforschung Regine Janssen-Schlacht Im Juni 2006 ist die 13. überarbeitete Auflage vom Taschenbuch für Familiengeschichtsforschung von Wolfgang Ribbe und Eckart Henning erschienen. Der Inhalt bietet wieder eine große Informationsvielfalt für neue und alte Familienforscher. Der Aufbau ist sehr übersichtlich und trägt den Erfordernissen unserer modernen Zeit Rechnung. Außer den 350 Textseiten des Buches gibt es noch eine CD-ROM mit weiteren 202 Seiten. Die sechs Teile des Buches beschäftigen sich mit: Einführung in die Familiengeschichtsforschung: Arbeitsweise des Familienforschers/ Genealogische Darstellungsformen / Familiengeschichtsforschung mit Hilfe des Computers Wissenschaftliche Auswertung: Familie und Gesellschaft/Familienforschung und Rechtswissenschaft / Genealogie und Humangenetik. Quellen zur Familienforschung: Kirchenbücher/Leichenpredigten und Totenzettel/Pfarrverzeichnisse Personengeschichtliche Quellen (Glaubensgemeinschaften): Hugenotten u. Rèfugiès, Brüdergemeine, Salzburger Protestanten, Mennoniten (Taufgesinnte), Mormonen, Quellen zur Jüdischen Personengeschichte Personengeschichtliche Quellen (weltlicher Provenienz): Zivilstands und Personenregister, Bürgerbücher, Universitäts- und Hochschulmatrikeln, Dienerbücher, Ortsfamilienbücher, Adressbücher Hilfsmittel bei der Quellenauswertung: Historische Hilfswissenschaften, Urkundenlehre (Diplomatik), Schriftkunde (Paläographie), Zeitrechnung (Chronologie), Wappenkunde (Heraldik), Siegelkunde (Sphragistik), Namenkunde (Onomastik) Spezielle Einrichtungen (Institutionen/Sammlungen): Sonderstandesämter, Personenstandsarchive, Deutsche Dienststelle, Krankenbuchlager Berlin, Heimatortskarteien, Zentralstellen, Ahnenlistenumlauf in Leipzig. Geschichte der Genealogie in Deutschland Alle Sachinformationen werden durch Literaturhinweise ergänzt, so dass dieses Nachschlagewerk für den Familienforscher die Gelegenheit zur Aktualisierung seines Buchbestandes ist. Die CD-ROM enthält im Teil A ein Lexikon zur Familiengeschichtsforschung und im Teil B wichtige Anschriften. Die Ausgabe des Taschenbuch für Familiengeschichtsforschung kostet 27,90 Euro und ist im Verlag Degener & Co erschienen und kann über den Buchhandel bezogen werden. Ribbe / Henning, Taschenbuch für Familiengeschichtsforschung, Verlag Degener, 13. überarbeitete Auflage (Oktober 2006), ISBN Heft 3/2007 Mosaik

5 Das Altarbild der Barbara Stratzmann Günter Voldenberg Auf der Titelseite ist ein spätgotisches Altarbild aus der Zeit zwischen 1500 und 1525 abgebildet. Es hängt an der Nordwand der evangelischen Cyriakus-Kirche im baden-württembergischen Bönnigheim. Das Bild zeigt unter der Geburt Jesu im Stall zu Bethlehem die Schmotzerin und ihren Gatten mit ihren insgesamt 53 Kindern. Auf der linken Seite knien der Vater und die 38 Söhne, rechts die Mutter mit den 15 Töchtern. Ein Gedicht preist den Kinderreichtum der Barbara Stratzmann, die 38 eheliche Söhne und 15 Töchter, in einer Summe von 53 in einer Ehe geboren habe. Des Weiteren heißt es, dass in allen Landen und Königreichen wohl keine solche Frau mehr zu finden sein werde. Das Bild verrät allerdings nichts davon, dass die Geburten über 30 bis 35 Jahre verteilt waren. Vielmehr vermittelt das Bild den Eindruck, dass die Kinder überwiegend gleichen Alters sind. Barbara Stratzmann (* ca. 1448; 1503; geborene Schmotzer) aus Bönnigheim soll die kinderreichste Mutter im Gebiet des heutigen Deutschlands zur Zeit des Heiligen Römischen Reiches gewesen sein. Diese Frau, die man wegen ihres Mädchennamens Schmotzerin nannte, soll mit ihrem Mann Adam Stratzmann ( 1504) insgesamt 53 Kinder gehabt haben, die jedoch alle früh starben. Das Kinderwunder von Bönnigheim ist in schriftlichen Dokumenten festgehalten. Am St. Thomastag (21. Dezember) im Jahre 1498 protokollierte der Notar Friedrich Deumling aus Wimpfen die wahrhaftige Historia des Kinderreichtums der Schmotzerin : Bekenn mich hiermit mit meiner handschrift, dass Ich solches von dieser Frawen alles selbs hab gehört, Undt also auch geschrieben. Das Protokoll von 1498 gibt an, wie sich die Zahl der 53 Kinder zusammengesetzt hat. Demnach war Barbara Stratzmann 29 Mal schwanger, davon waren 18 einzelne Geburten, fünf Zwillings-, vier Drillings- sowie je eine Sechslings- und Siebenlingsgeburt. 19 Kinder kamen tot zur Welt, das älteste Kind wurde lediglich acht Jahre alt. Als Kaiser Maximilian I. bei einem Besuch in Vaihingen an der Enz vom Kinderreichtum der Schwäbin erfuhr, verlangte er 1509 Auskunft darüber. Der Bönnigheimer Stadtschreiber berichtete dem Monarchen vom Fruchtbarkeitswunder der sechs Jahre zuvor verstorbenen Frau. Ein Bericht über den ungewöhnlichen Kindersegen des Ehepaares Stratzmann befindet sich auch in der Gemmingischen Chronik. Sie wurde gegen Ende des 16. und zu Beginn des 17. Jahrhunderts von Sebastian Burggraf verfasst, dem früheren Präzeptor und späteren Registrator des Pfalzgrafen Johann des Älteren von Zweibrücken. Mediziner äußern sich skeptisch zu den 53 Geburten. Unwahrscheinlich sei, dass eine Frau diese Geburten unter den Verhältnissen des Mittelalters überstanden habe. Die Streitfrage, ob es sich um Dichtung oder Wahrheit handelt, kann nicht geklärt werden. Kirchen- oder Sterbebücher, die dieses Problem hätten lösen können, wurden erst nach dem Tod der Schmotzerin ab dem 16. Jahrhundert angelegt. Heft 3/2007 Mosaik 3

6 Heribert Teggers Heinz K. Knechten Der Niederrheiner Heribert Teggers war Lehrer an Gocher Schulen, engagierter Mitarbeiter im Heimat- und Verkehrsverein der Stadt Goch und vor allem der Geschichte der Stadt Goch und deren Umgebung verbunden. Das nachfolgende Gedicht ist seinem Buch Goch, Heimatstadt am Niederrhein aus dem Jahre 1965 entnommen. Schließt in Ehrfurcht dieses Land Fest in Herz und Hände. Nehmt es hin, ein heil ges Pfand, Lehn als Gottes Spende. Volkes Sitte, Väter Brauch Sind euch Saat und Segen. Achtet diese Land! Du auch, Kind, auf allen Wegen! Ahnenschaffen, Ahnenfleiß Brachten Brot und Blüte. Schaut dies Land zu Dank und Preis Unseres Gottes Güte! Reiches Land: ein wahrer Schatz, Urquell edler Triebe, Heimatland: ein Arbeitsplatz Brüderlicher Liebe! Immer wird es Erbe sein Euch von Sohn zu Sohne: Hütet es in Händen rein Als des Lebens Krone! 4 Heft 3/2007 Mosaik

7 Ahnenliste Perau Hannen Lörcks Hünnekes (Teil 3) Dr. Eugen Perau Joseph-Lenné-Str. 4, D Essen, homepage: (Fortsetzung von Perau, E.: Ahnenliste Perau Hannen Lörcks Hünnekes (Teil 1), Mosaik 2007, Heft 1, S und... (Teil 2), Mosaik 2007, Heft 2, S. 5-20) Die in den beiden vorangegangenen Mosaik-Heften veröffentlichten Daten zu meinen Vorfahren aus den Generationen 1-10 können an weiteren Stellen ergänzt bzw. korrigiert werden. So ergab sich aus eigener Forschung: 24 (Lörcks, Robert Wilhelm) oo Emmerich (St. Aldegundis) (nicht Haffen!) 267 (Lebegge, Jeanne Marie) ~ Zétrud-Lumay/Belgien 415 (Roggen, Theodora) Elten 534 Lebegge, Egide, Zétrud-Lumay, oo2) Zétrud-Lumay 535 Ruelle, Marie, Zétrud-Lumay 806 Otten, Jacobus oo 807 Smits, Joanna aus Aerdt/NL 814 (Elberts, Henricus) oo1703 rk Emmerich (St. Aldegundis) (nicht Warbeyen!) 860 (Bieneman, Bartholomäus), gen. Ohrwasser, Sterbedatum 1746 falsch! 885 (Bossmann, Helena), ~ Ginderich 1009 (Bennings, Magen, Mechtildis), ~ Ginderich Ergänzung durch Dorothea Wissenberg, Odentahl: 276 (Biesen, Schweer, Eikers, Joannis) ~ Birten, Birten Nun folgen die bekannten Ahnen aus den Generationen 11 bis 15. Insbesondere möchte ich mich bedanken für die Hilfe von Abbé Pierre Blin, Paris bzgl. vieler weiter zurückliegenden Vorfahren der Familie Beaupoil und Guido van Benthem für die Vorfahren aus der Linie van Benthem. In der Liste steht vor dem Namen des Vorfahren die jeweilige Ahnennummer nach dem System von Kekulé. Für die Lebensdaten werden die folgenden Zeichen verwendet: * geboren, ~ getauft, oo verheiratet, o-o uneheliche Verbindung, + gestorben und [+] begraben. Ergänzungen sowie Korrekturen zu den Vorfahren sind immer herzlich willkommen! 11. Generation 1026 Loraux, Jacques, oo 1027 Bocquet, Jeanne, Wignehies/Frankreich Heft 3/2007 Mosaik 5

8 1068 Lebegge, Hubert, oo rk Saint-Remy-Geest/Belgien 1069 Gillis, Jeanne, ~ Saint-Remy-Geest, Zétrud-Lumay/Belgien Abb. 1: Frankreich mit den Grenzen der politischen Regionen sowie einigen Orten, die in der Ahneliste genannt werden 1084 Tordoir, Antoine, ~ Incourt, Incourt/Belgien, oo Bertrand, Catherine, ~ Incourt 1086 Ralis, Jean, oo 1087 Cans, Barbe 1090 Klots, Catten, Theodor, Metzger, Sonsbeck, oo rk Sonsbeck 1091 Isermans, Christina, Sonsbeck 1094 Holtappels, Joes, Schöffe, Sonsbeck, oo rk Sonsbeck 1095 Steenkes, Maria 1096 Mingels, Petrus, oo 1097 NN, Theodora 1098 Haes, Joannes, oo rk Sonsbeck 1099 Nobben, Christina 1178 = 1096 (Mingels, Petrus) 1179 = 1097 (NN, Theodora) 1224 Muisers, NN (Stammvater mit unbekanntem Vornamen) 1264 Vermaeten, Jacobus, Schöffe, Hülm, oo2) rk Hülm 1265 Holtappels, Wijnen, Elisabeth, Hülm 1266 Jansen, Nicolaus, Küster in Hülm, oo 1267 Petri, Catharina 1322 Ingendaa, NN, (Stammvater mit unbekanntem Vornamen) 1336 Hoffmann, senior, Hermann, oo 1337 Haack, Catharina 6 Heft 3/2007 Mosaik

9 1338 van den Boom, Peter, oo 1339 Gulmann, Catharina 1344 de Beaupoil de Saint-Aulaire, Hélie, Sieur de la Rigaudie, *nach 1576, oo Er machte 1645 sein Testament, in dem er seinen ältesten Sohn Francois de Beaupoil, Sr. de la Rigaudie, Bruder von David de Beaupoil, Sr. de Lemerinie (672), als Universalerben bestimmte. Dieser musste seine Geschwister durch Geldzahlungen abfinden. Die Zahlungen von Francois an David hatte letzterer notariell zu bestätigen. Während das Testament heute offenbar nicht mehr erhalten ist, werden einige der Quittungen in den Archives Départementales in Périgueux (AD 24) aufbewahrt. Einer dieser Quittungen entstammt die Unterschrift Davids, die in Abb. 5 unter 672 (Mosaik Heft 2/2007) wiedergegeben ist de Robinet, Catherine 1346 de Grailly, Geoffroy, Sr. de Castegens, Lavagnac, Sainte-Terre, Jales, etc., *um 1595, +um 1654, oo d' Affis, Marie Angélique, * , Les Salles-de- Castillon/Frankreich Obwohl Marie Angélique d Affis (1347) als eheliche Tochter geboren wurde, ihr Vater aber als Geistlicher heimlich geheiratet hatte, war die Ehelichkeit ihrer Geburt umstritten. Ihr ältester Sohn Pierre de Grailly und dessen Frau führten nach ihrem Tod einen Prozess, um an das mütterliche Erbe der d Affis-Familie zu gelangen. Trotz der königlichen Briefe aus dem Jahre 1645, die Marie Angélique d Affis als ehelich anerkannten, bekamen sie nicht Recht und mussten letztlich doch auf das Erbe verzichten. Abb. 2: Unterschrift von Marie Angelique d Affis (1347) aus einem Vertrag von van Treek, Henrick, oo 1357 van Betteray, Hilleken 1364 Scholten, Johan, oo 1365 Schlagkamp, Eva 1366 Albers, Brandts, Joannes, oo 1367 Verfuirdt, Wilhelma 1368 Kortting, Bernardus, oo 1369 van Gochters, Everharda 1370 Hebben, Cornelius, oo 1371 van Kempen, Berta 1424 van Ake, Adam, oo Sterck, Theodora 1434 Kup, Arnold, Weeze, oo2) rk Weeze 1435 Vervoorst, Elisabeth 1456 van Gemmeren, Knelles, oo 1457 NN, Agnes Heft 3/2007 Mosaik 7

10 1460 Stieven, NN, (Stammvater mit unbekanntem Vornamen) 1462 Killendunck, Muiskens, Theodor, oo 1463 Verhoeven, Hox, Aleidis 1470 = 1322 (Ingendaa, NN) 1474 = 1224 (Muisers, NN) 1476 = 1224 (Muisers, NN) 1486 = 1460 (Stieven, NN) 1522 = 932 (Brücks, Willem) 1523 = 933 (Baumans, Lutgera) 1532 Isermans, Nellen, Hermann, Kutscher, Sonsbeck, oo 1533 van Smithuisen, Nellen, Sibille, [+] Sonsbeck 1536 Lorrick, Jois, ???, oo Xanten 1537 Fingerhuet, Catharina, ??? 1538 Vihser, Bernard, ???, oo 1539 Wegg, Aleidis, ??? (Daten mit Fragezeichen aus diesen Familien stammen von der Ahnentafel Paul Selders; da dort Orstsangaben fehlen, sind die Daten fragwürdig) 1540 Gesthuijsen, Henricus, Landwirt, *um 1650 Vynen-Gesthuysen, +1709/1712 Vynen, oo rk 1541 Köppen, Verhoeven, Aleidis, ~ Xanten, Vynen 1542 Tenort, Wilhelmus, oo 1543 Gemerschlag, Joanna 1600 Mörter, Joannes???, Ackerer, *um 1645, oo um 1670 Griethausen 1601 Haesen, Genoveva???, *um 1650 Griethausen (n. Chronik Mötter von Ben Mötter) 1620 van Oij, Jan 1622 van Benthem, Walraven, oo rk Leuth 1623 Verwaijen, Enneke 1628 Elbers, Joannes, oo rk Emmerich 1629 van de Sandt, Ida, *err Klumbeck, Winneskothen, an gen Stappen, Wilhelm, oo rk Eppinghoven bei Dinslaken 1671 Schwans, Anna Katharina 1672 Thomeßen, Kerkmans, Thomas, Eppinghoven, oo1) rk Eppinghoven 1673 Schepers, Elisabeth, +vor Gruitkamp, Bleckman, Jacob, Eppinghoven, oo 1675 auf gen Bleeck, Beltgen, Eppinghoven 8 Heft 3/2007 Mosaik

11 1704 Smithuisen, Schnuck, Gerardus, Xanten, oo rk Xanten 1705 Tönnis, Maria 1710 in gen How, Mathäus, oo 1711 NN, Theodora 1722 open Bornen, Georg, Ginderich, oo rk Ginderich 1723 Lutzenburg, Jansen, Anna, *err. 1648, Ginderich 1726 Tenbieg, Peter, oo rk Ginderich 1727 Brandhorst, Theodora 1748 Cornelisen, Petrus, Menzelen, oo rk Menzelen 1749 Commis, Ermgardis, Menzelen 1750 Brammen, Rutgerus, Menzelen, oo 1751 Iwens, Gertrudis, Menzelen 1760 Schleßwick, Johann, oo 1761 Hertigen, Mechtild 1762 op gen kleine Ray, Jan, oo 1763 Brings, NN 1768 Brams, Theodor, *err. 1665, Ginderich, oo rk Ginderich 1769 Vissers, Anna, ~ Ginderich, Ginderich 1770 Bossen, Bossmann, Heinrich, +nach 1725, oo2) rk Ginderich 1771 Brockmann, Veeren, Sybilla, Ginderich 1772 = 1750 (Brammen, Rutgerus) 1773 = 1751 (Iwens, Gertrudis) 1774 Wenten, Wilhelmus, Menzelen, oo 1775 ter Linden, Margaretha, Menzelen 1778 angen Horn, Rickers, Theodor, Menzelen, oo rk Menzelen 1779 Budtgens, Smitz, Rickers, Maria Margarita, Menzelen 1784 Klasen, Georg, *err. 1650, Ginderich, oo 1785 Schruers, Elisabeth, Ginderich 1790 Tenbieg, Godefried, *err. 1657, Ginderich, oo rk Ginderich 1791 = 1723 (Lutzenburg, Jansen. Anna) 1942 Noy, Nicolaus, oo 1943 van gen Mörter, Gesken 1948 van Kempen, Arnoldus, oo 1949 van Diemen, Helena 2004 Tinnengeter, Philipp, oo rk Bocholt 2005 Dirckinck, Margarita 2006 van Bebber, Johannes, oo 2007 Baumans, Elisabeth 2016 = 1704 (Smithuisen, Schnuck, Gerardus) 2017 = 1705 (Tönnis, Maria) Heft 3/2007 Mosaik 9

12 2018 Benninck, Engelbert, *err. 1645, Ginderich, oo rk Ginderich 2019 Magen, Margaretha, *err. 1652, Ginderich 12. Generation 2138 Gille, Le Brocteau Gille, Colson (Nicolas), Échevin, *vor 1575, +1620/1623, oo 2139 Doven, Marguerite, +nach du Tordoir, Antoine, Incourt, oo 2169 Delcoux, Anne, Incourt 2170 Bertrand, Jean, oo 2171 Wilmart, Catherine 2180 Kloets, Henricus, oo 2181 NN, Aelitg 2182 Isermans, M Holtappels, in gen Wiltpas, Simon 2533 Wilhelms, Joanna 2688 Beaupoil de Saint-Aulaire, Allain, écuyer, Seigneur de la Luminade, Ponté, Valeux etc., +1634, oo Allain «bâtar» de St. Aulaire (2688) wurde als uneheliches Kind von einer Verwandten, Cathérine de Saint-Aulaire durch deren Testament von 1556 als Universalerbe eingesetzt unter der Bedingung, dass er den Namen Saint-Aulaire trage. Später kam er wie sein Vater bei der Truppe Navarra in der Guienne-Legion unter und nahm 1569 an der Schlacht bei Moncontour (Dép. Vienne, Frankreich) teil, in der der französische König gegen die Hugenotten kämpfen ließ. Er wurde auf Vermittlung seines Onkels Antoine Beaupoil de Lanmari verheiratet. Dieser schenkte ihm durch einen Vertag das Landgut «de Lauchou». Im Mai 1599 erhielt er nachträglich die Ehelichkeitserklärung und wurde in den Adelsstand erhoben. Er verfasste sein Testament am , starb im Alter von 63 Jahren und wurde in Cornille bei Périgueux begraben. Er gilt als Begründer des Zweigs der Beaupoil de la Luminade. Um seine zunächst uneheliche Geburt zu vertuschen, erdachten der Literatur zufolge etliche Jahre später seine Nachfahren, die Barone von Luminade, mehrere vollständig gefälschte Urkunden, die Allain über frei erfundene Personen auf die richtigen Ahnen und zurückführten. Diese Stammfolge wurde erst viele Jahre später als Fälschung entlarvt, so dass einige genealogischen Arbeiten die Vorfahren Allains teilweise falsch wiedergeben de Bordes, Marguerite, +vor de Grailly, Pierre V, Sgr de Lavagnac, de Castégens, etc., *um 1573, +um 1633, oo rk Belvès-de-Castillon/Frankreich 2693 Eyquem de Montaigne, Isabeau 10 Heft 3/2007 Mosaik

13 Abb. 3: Foto vom Château La Luminade in Cornille bei Périgueux, nach dem Allain de Beaupoil (2688) und seine dort ansässigen Nachfahren benannt wurden. Das im für die Region typischen Stil errichtete Gebäude wurde Mitte des letzten Jahrhunderts abgerissen; es stehen aus der Zeit der Beaupoils dort nur noch eine Scheune und ein Taubenturm d' Affis, Bernard, * , , oo Saint-Georges-de-Didonne 2695 Bernard d Affis (2694) wurde am in der Kathedrale St.-André in Bordeaux getauft und trat bereits in jungen Jahren in einen Orden ein, wurde Priester, Doktor beider Rechte, heiratete jedoch im Alter von 21 Jahren heimlich mit Aus dieser Ehe entstammt eine Tochter (1347). Am wurde er im Alter von 31 Jahren als Nachfolger seines Onkels Jean d Affis Bischof von Lombez in Südfrankreich; geweiht wurde er in Bordeaux. Er starb im Alter von 41 Jahren. Sein Nachfolger als Bischof von Lombez wurde wiederum sein Neffe Jean d Affis. de Favols, Jeanne, *um 1575, +nach = 2182 (Isermans, M.) 3066 van Schmithusen, Theodor, Sonsbeck 3082 Köppen, Jacob, oo 3083 von Unna, Joanna 3244 van Benthem, Walraven, Kerkmester van Leuth, *um 1580, oo 3245 NN, Hildegonda 3350 auff dem Bleeck, Gordius, *err. 1617, Eppinghoven 3408 Smithuisen, Schnuks, Joes, oo 3409 Wesendonck, Margarete, Xanten Heft 3/2007 Mosaik 11

14 3524 op gen Ray, Bernd 3538 Viscer, Heinrich, Ginderich, oo 3539 Ismarck, Elisabeth, *err. 1628, Ginderich 3886 van den Mörttel, Heinrich, oo 3887 Lueb, Schwantje 13. Generation 4336 du Tordoir, Nicolas, oo 4337 Gerard, Jeanne 4338 Delcoux, Pierre, oo 4339 Delbaille, Anne 5376 Beaupoil de Saint-Aulaire, Pierre, Seigneur de Celles, Bertric, etc., *nach 1506, Er war verheiratet mit Cathérine de Laurière. Aus dieser Ehe stammen neun Kinder. Pierre machte sein Testament am und starb noch im selben Jahr. Aus der unehelichen Verbindung mit 5377 ging ein Kind hervor: Allain (2688) de la Vigne, Hilaire 5378 de Bordes, Robert, +vor 1574, oo 5379 Adémart, Antoinette 5384 de Grailly, Gaston, Sr de Lavagnac, Castegens, Ste-Terre, Clotte, Lalande, Jales, *1535, , oo Gaston de Grailly (5384) war Hauptmann einer Kompanie der Kavallerie, die im August 1568 Jeanne d'albret, die Königin von Navarra (sie war 1541 formal verheiratet mit Wilhelm V., Herzog von Kleve) auf ihrer Reise von Nérac nach La Rochelle beschützt hat. Im Jahre 1569 wurde er wie seine Brüder zusammen mit den Führern der Hugenotten vom Parlament in Bordeaux zum Tode verurteilt das Urteil wurde jedoch nicht vollstreckt. Er war 1580 Statthalter von Castillon und nahm die Stadt St.-Emilion (die den Weinkennern ein Begriff sein wird!) in seine Gewalt. Sein Testament machte er im Jahre de Segur de Montbrun-Pitray, Jeanne, *err. 1550, +nach de Eyquem de Montaigne, Geoffroy, *1547, +1613, oo 5387 Guillet, Perrine, *1555, d' Affis, Guillaume, Chevalier, Seigneur de Goudourville, *1539 Toulouse, Bordeaux, oo , im Jahre 1568 Berater am Parlament von Toulouse, Erster Präsident des Parlaments von Bordeaux im Jahre 1585, Berater des Königs und seines Staatsrats des Plats, Lucrèce, *um 1550, Goudourville 5390 de Favols, Jean, Sieur de Favols (Bassens?), *um 1540, +nach 1607, oo nach du Breuil, Madeleine, *um 1550, +nach van Benthem, Rutger, *um 1535, +vor 1609, oo 7774 Lueb, Moshövel, Jan 12 Heft 3/2007 Mosaik

15 14. Generation Beaupoil de Saint Aulaire, Jean II, Chevalier, Seigneur de St Aulaire, de Ternac, de Mansac, de la Grennerie et d'arsinge, oo , Hauptmann von Mazere im Limosin, de Benon und de la Tour in der Auvergne, Maître d'hotêl du Roy unter dem König Francois I., mit dem er in den Krieg nach Italien zog. Während der König 1525 in der Schlacht bei Pavia von Kaiser Karl V. gefangen genommen wurde, wurde Jean de St. Aulaire wie er sich meistens nannte verletzt. Sein Testament machte er im Jahre de Bourdeille, Marguerite, Dame de Coutures, Celles, Bertry, *um 1485, +nach , Sie brachte ihrem Mann die Ländereien von Coutures, Celles und Bertric mit in die Ehe. Der bekannte französische Schriftsteller Pierre de Bourdeille genannt Brantôme war ihr Cousin. Abb. 4: Die Kirche St. Aulaire (=Heilige Eulalie), die hoch oben auf einem Hügel liegt und dem kleinen Ort, 60 km südlich von Limoges gelegen, seinen Namen gab. Als die Beaupoils aus der Bretagne kommend das Land dort erwarben, wurden auch sie nach dem Ort Beaupoil de St. Aulaire genannt de Grailly, Jean, Sr de Lavagnac, Ste.-Terre, Lalande, etc., *um 1490, +um 1572, oo d' Escouasse, Jeanne Louise, *1510, de Segur de Montbrun-Pitray, Bertrand, *1505, +1581, oo de Guyon, Marguerite, *1525, Ayquem, Raymond, *1513, +1563, oo de la Chassaigne, Adrienne, *1525, Guillet, Etienne, oo Heft 3/2007 Mosaik 13

16 10776 Daffis, Jean, Seigneur de Belvèze, *um 1505, , oo2) um Er war Erster Präsident des Parlaments von Toulouse 1556 und bekannt für seine Feindlichkeit den Calvinisten gegenüber. Am empfing er den französischen König Charles IX. und dessen Hofstaat de Tournoer, Catherine, *1520, +nach des Plats, Bernard, *1515, oo de Brucelles, Francoise, * de Favols, Jean, Sieur de Favols, *um 1510, +vor , oo Goulard, Marie?, *um 1520, du Breuil, Gilles, Sr de Théon etc., *um 1515, oo vor de Chantefin, Renée, *um 1530, van Benthem, Walraven, Schöffe von Kekerdom und Leuth, *um 1500, oo Willems, Anna, *um Lueb gen. Moshövel, Gerhard Louwers, Maria 15. Generation de Beaupoil de Saint Aulaire, Jean I, Seigneur de Ternai, de Greimeric, oo Gachet de la Motte, Anne, Dame d'arsinge de Bourdeilles, Francois I, Baron de Bourdeilles, *um 1445, +nach , oo nach du Puy du Fou, Hilaire, *1450, de Grailly, Jean, +um Dez. 1506, oo2) de Capdeville, Marguerite, +nach de la Chassaigne, Geoffroy, Soudan de Preissac, Daignac, *1491, , oo de Lescours, Catherine Daffis, Pierre, *1475, +nach , oo Foucaud, Violette de Tournoer, Guillaume, , oo de Ganay, Catherine, +nach Goulard, Jean, Baron de Ste-Ramée etc., *um 1480, +, oo l' Hermite, Hélène, +nach du Breuil, Arnaud, *um 1480, +vor 1540, oo1) um de Brisard, Charlotte de Chantefin, Antoine 14 Heft 3/2007 Mosaik

17 25952 van Benthem, Arnt, Schöffe von Kekerdom und Leuth, *um 1465, oo, Abb. 5: Die Brücke über die Dronne sowie die alte Burg in Bourdeilles bei Brantôme, einem kleinen Ort 20 km nördlich von Périgueux. Auf dieser Burg wohnte die in der Region einflussreiche Familie de Bourdeille es stammen auch (10753) und ihre väterlichen Vorfahren hierher. weitere Generationen Die niederrheinischen Linien sind in der vorliegenden Forschungsarbeit mit der 15. Generation bis auf die Linie van Benthem allesamt ausgelaufen. Auf der Hhomepage von Guido van Benthem (http://members.chello.nl/~g.vbenthem/stamreeks2.htm) findet sich eine Fortsetzung dieser Linie noch über viele weitere Generationen. Die väterlichen Vorfahren von Arnt van Benthem (25952) lassen sich demnach auf die Grafen von Holland zurückführen. Im vorliegenden Beitrag wird ebenso auf die weitere Auflistung der französischen Vorfahren über die 15. Generation hinaus verzichtet, da kein direkter Bezug zum Niederrhein besteht. Die Linie Beaupoil zum Beispiel lässt sich bis in die 21. Generation zu Raoul I. de Beaupoil ( ) zurückverfolgen, der aus der Bretagne stammte und in Diensten König Edwards I. von England stand und um das Jahr 1295 starb. Allein von der Vorfahrin Marguerite de Bourdeille (10753) aus der 14. Generation sind viele Hundert Vorfahren namentlich bekannt. Über das französische Internet-Genealogie-Portal GE- NEANET (www.geneanet.fr) zum Beispiel lassen sich die entsprechenden Namen und Daten abrufen. Neben vielen Vorfahren, die nur Historikern bekannt sind, befinden sich in der Ahnenreihe auch einige bekannte, historisch bedeutsame Personen. Darunter sind mit der entsprechenden Ahnennummer u.a.: Heft 3/2007 Mosaik 15

18 Wilhelm der Eroberer ( ), Herzog der Normandie, nach der Schlacht bei Hastings 1066 als William I. König von England Margareta von Schottland ( ), 1251 heilig gesprochen, Patronin Schottlands Hugo Capet ( ), König von Frankreich, Begründer der Kapetinger- Dynastie Stephan I. ( ) erster König und Nationalheiliger Ungarns Heinrich II. der Zänker ( ), Herzog von Bayern; wurde nach einer Verschwörung gegen Kaiser Otto II. gefangen und als Herzog abgesetzt Wilhelm, Herzog von Aquitanien, Graf von Toulouse ( ), Gründer der Abtei Gellone, 1066 heilig gesprochen Otto I. der Große ( ), Herzog von Sachsen, König des Ostfrankenreichs, Kaiser des Römischen Reiches Karl I. der Große (ca ), König der Franken, 800 in Rom zum Kaiser des Römischen Reiches gekrönt, 1165 heilig gesprochen Für sie gelesen Roland Band 16/2007 Regine Janssen-Schlacht Roland Band 16/2007 Band 16/2007 bietet dem Familienforscher auf 178 Seiten 16 Beiträge mit interessanten Ansätzen zur Qualität der zugezogenen Dokumente. Der jeweilige Internet-Verweis ist hilfreich. Ab Seite 164 finden Sie das Orts- und Namensregister. Die Mitarbeiter des Heftes werden auf Seite 4 mit Postadresse und adresse aufgelistet. S. 7 Dortmunder in Holland - De predikant van Kerckheurne in Saendam von Jos Kaldenbach Die Zahl der Hollandgänger in den vergangenen 500 Jahren betrug über 5 Millionen. Am Beispiel des Namens Dortmund findet Herr Jos Kaldenbach urkundliche Belege aus diversen Niederländischen Archiven - z.b. - Stichwort zoeken (= suchen) - notariele indexen. Auch im Notariatsarchiv (www.gemeentearchiefrotterdam.nl) Fußnote: VOC = Vereinigte Ostindische Compagnie. In der südniederländischen Provinz Brabant ist der Suchbegriff isis.archboz.nl Familiennamen und Vortnamen kann man auch unter delft.digitalestamboom.nl suchen. In dem ehemaligen Rijksarchief, jetzt Noord-Hollands Archief in Haarlem finden sich 1,2 Millionen Karteikarten, die z.t. auch bei der "NGV" = Nederlandse Genealogische Vereniging " zur Verfügung stehen - aber nicht digitalisiert sind. In Weesp im Vereinszentrum der Nederlandse Genealoschie Vereniging (www.ngv.nl) findet man Hinweise zu den ergänzenden 16 Heft 3/2007 Mosaik

19 Fachzeitschriften. Wer sich in Amsterdam zu seinen Namen Informationen holen möchte: S. 17 Kurzmeldung ohne Autor aus der WestfalenGen-Liste: Internet Abzocke! Dazu kann man sich informieren bei wiki-de.genealogiy.net/wiki/genealogie.de oder im Newsletter bei S. 18 Eine amerikanische Ahnenlinie der englischen Prinzen William und Harry von Windsor durch ihre Mutter Diana Frances Spencer von Charlotte de Greiff S. 28 Streifzug durch die Geschichte der Familie Kunkler aus St. Gallen von Diether Homacher Diese Familiengeschichte aus der Schweiz beginnt vor 1500 in Tablat, einem Vorort von St. Gallen. Schon früh kann man die Linie des Laurenz (verbürgert 1527) und des Hans Kunkler (verbürgert 1580) nachweisen. Auf Seite 38 der vorgelegten Geschichte, die reich an Fußnoten sowie eingefügten Dokumenten ist, findet sich eine kleine Stammtafel über drei Generationen: von Die in Geografie und Sozialsituationen eingebundene Darstellung ist vorbildhaft. S. 48 Spenderliste für den Bau einer Orgel für die ev. Gemeinde Halver von 1652/53 bearb. von Otto Enneper und Johannes Turck Dieser Beitrag mit den Kapiteln Quellen für die Familienforschung, Die Orgel und Die Spenderliste verbindet grundlegende Hinweise für den Familienforscher: welche Dokumente für seine Arbeit (falls erhalten) zur Ergänzung seiner Daten oder auch bei Kirchenbuchlücken genutzt werden könnten - mit dem aktuellen örtlichen Orgelneubau und den dazu in zeitlichem Zusammenhang entstandenen Spenderlisten, chronologische Aufzeichnung und nach Orten sortiert. Dazu Belege im Zusammenhang mit dem Orgelbau. S. 73 Ortsfremde im ev.-luth. KB Opherdicke von Hildegard Söffge Prokl Diedr. Schmidz aus Unna u. Josef Stapf aus Werl Prokl Joh. Casp. Schlöter aus Schwelm u. Sophia Hake aus Unna Copul F. K. W. Keil (Courl) u. C. H. C. E. Nonnenkötter aus Stockum Copul Ed. Gronemeyer Pfarrrer in Bünde aus Gütersloh u. Sophie Philipps aus Dellwig S. 74 Ein Grenadier vom Regiment du Buisson - Vom Nutzen und der Nutzung militärischer Quellen und Archivalien für die Familienforschung von Hans-Christoph Surkau Diese erweiterte Ausarbeitung eines Vortrages vom 8.Mai beim Roland beschäftigt sich über 8 Kapitel mit einem - mangels Zugangskenntnissen oft vernachlässigten Bereich. Umso erfreulicher sind die hilfreichen Ausführungen des Autors. Sinnfällig ist sein Schwerpunkt für den Roland von Dortmund: Preußisch Westfalen mit kurzem Ausblick Die unten aufgelistete Themengliederung verdeutlicht in aller Kürze den Facettenreichtum. Die Truppe im Einsatz in der Europäischen Geographie, das Militär als Ausbilder Heft 3/2007 Mosaik 17

Frantz Mauritz Clüter,

Frantz Mauritz Clüter, Kurt Klüter Frantz Mauritz Clüter, Ambtsjäger der Fürstbischöfe zu Münster, und seine Nachkommen Eine Chronik über mehr als 300 Jahre Sippengeschichte 1697-2009 Inhaltsverzeichnis mit Nachtrag Teil II-

Mehr

Schritt für Schritt zur eigenen Familiengeschichte

Schritt für Schritt zur eigenen Familiengeschichte S A S C H A Z I E G L E R Schritt für Schritt zur eigenen Familiengeschichte 5 Inhalt Vorwort von Sascha Ziegler............................... 8 Warum betreibt man Ahnenforschung? von Sascha Ziegler..

Mehr

Daten zur Person des Porzellanmalers Philipp Magnus Bechel und seiner Familie, aus: Ludwigsburger Porzellan, von Hans Dieter Flach, 1997

Daten zur Person des Porzellanmalers Philipp Magnus Bechel und seiner Familie, aus: Ludwigsburger Porzellan, von Hans Dieter Flach, 1997 Daten zur Person des Porzellanmalers Philipp Magnus Bechel und seiner Familie, aus: Ludwigsburger Porzellan, von Hans Dieter Flach, 1997 Diese Daten sind nachfolgend kursiv wiedergegeben Johann Philipp

Mehr

Die Liebe sorgt für die Krönung in Düsseldorf. Mit der Nachbildung des Kurhutes des Jan Wellem feiern auch wir das Stadtjubiläum.

Die Liebe sorgt für die Krönung in Düsseldorf. Mit der Nachbildung des Kurhutes des Jan Wellem feiern auch wir das Stadtjubiläum. Die Liebe sorgt für die Krönung in Düsseldorf. Mit der Nachbildung des Kurhutes des Jan Wellem feiern auch wir das Stadtjubiläum. Zu sehen in den ehemaligen Fürstenlogen in St. Andreas. und Jan Wellem,

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Liebe Blattnerinnen und Blattner, liebe Einheimische und Auswärtige

Liebe Blattnerinnen und Blattner, liebe Einheimische und Auswärtige Heyd r oi nuch äswaa än Trukkättu Foto? Liebe Blattnerinnen und Blattner, liebe Einheimische und Auswärtige Alle anderen Talgemeinden besitzen eine Familienchronik. Blatten nicht. Das ändert sich jetzt.

Mehr

Inhaltsverzeichnis Ausgabe 2010 von Ahnenforschung - auf den Spuren der Vorfahren. Ein Ratgeber für Anfänger und Fortgeschrittene

Inhaltsverzeichnis Ausgabe 2010 von Ahnenforschung - auf den Spuren der Vorfahren. Ein Ratgeber für Anfänger und Fortgeschrittene Inhaltsverzeichnis Ausgabe 2010 von Ahnenforschung - auf den Spuren der Vorfahren. Ein Ratgeber für Anfänger und Fortgeschrittene Grundlagen Zeitreise in die Familien-Vergangenheit' Wer waren die Menschen

Mehr

Gemeindenachrichten Liebfrauen Altenbochum + Laer

Gemeindenachrichten Liebfrauen Altenbochum + Laer Gemeindenachrichten Liebfrauen Altenbochum + Laer 36. Woche (29.08.15 06.09.15) Gottes Reich ist mitten unter uns?! Tatsache ist, dass die Kirche in der Gesellschaft nichts mehr zu sagen hat, dass unsere

Mehr

Familysearch.org Die genealogische Datenbank der Mormonen. Volker Wilmsen 5. Westfälischer Genealogentag Altenberge, 16. März 2013

Familysearch.org Die genealogische Datenbank der Mormonen. Volker Wilmsen 5. Westfälischer Genealogentag Altenberge, 16. März 2013 Familysearch.org Die genealogische Datenbank der Mormonen Volker Wilmsen 5. Westfälischer Genealogentag Altenberge, 16. März 2013 Einleitung www.familysearch.org die größte kostenlos zugängliche Online-Datenbank

Mehr

Fragebogen zur Vorbereitung eines Erbscheinsantrages. 1. ANGABEN ZUM VERSTORBENEN (Erblasser)

Fragebogen zur Vorbereitung eines Erbscheinsantrages. 1. ANGABEN ZUM VERSTORBENEN (Erblasser) Gz.: 520.50 SE (wird von der Auslandsvertretung ausgefüllt) Fragebogen zur Vorbereitung eines Erbscheinsantrages 1. ANGABEN ZUM VERSTORBENEN (Erblasser) Familienname Vorname(n) Geburtsname geboren am in

Mehr

Vorankündigung: Leben in Siebenbürgen Bildergeschichten aus Zendersch im 20. Jahrhundert

Vorankündigung: Leben in Siebenbürgen Bildergeschichten aus Zendersch im 20. Jahrhundert Vorankündigung: Leben in Siebenbürgen Bildergeschichten aus Zendersch im 20. Jahrhundert Dietlinde Lutsch, Renate Weber, Georg Weber ( ) Schiller Verlag, Hermannstadt/Sibiu, ca. 400 Seiten Der Bildband

Mehr

Auswanderungen aus Frei-Laubersheim im 19.Jahrhundert. zusammengestellt anhand der im Ortsarchiv vorhandenen Dokumente*

Auswanderungen aus Frei-Laubersheim im 19.Jahrhundert. zusammengestellt anhand der im Ortsarchiv vorhandenen Dokumente* Auswanderungen aus Frei-Laubersheim im 19.Jahrhundert zusammengestellt anhand der im Ortsarchiv vorhandenen Dokumente* In den vergangenen Jahren hat die Zahl der Personen, die auf der Suche nach ihren

Mehr

Nachfahrentafel der Familie Brüx aus Uedem

Nachfahrentafel der Familie Brüx aus Uedem Perau, Perau, E; E; Siskens, Siskens, C.: Nachfahrentafel C.: Nachfahrentafel der Familie der Brüx Familie aus Uedem, Brüx Moasik aus 2008, Uedem, download www.perau.org, Seite 1/18 in: Moasik 2008 (ISSN

Mehr

Laternenumzüge. Martinigänse

Laternenumzüge. Martinigänse Laternenumzüge Am Martinstag feiert man den Abschluss des Erntejahres. Für die Armen war das eine Chance, einige Krümel vom reichgedeckten Tisch zu erbetteln. Aus diesem Umstand entwickelten sich vermutlich

Mehr

Genogramm erstellen Anleitung und Leitfaden

Genogramm erstellen Anleitung und Leitfaden Genogramm erstellen Anleitung und Leitfaden www.ergebnisorientiertes-coaching.de Inhalt WAS IST EIN GENOGRAMM? 3 WIE VIEL GENOGRAMM BRAUCHT EINE AUFSTELLUNG? 3 WER GEHÖRT ALLES IN DAS GENOGRAMM? 4 WELCHE

Mehr

QUELLEN UND ABHANDLUNGEN ZUR MITTELRHEINISCHEN K I RCHENGESCH I CHTE IM AUFTRAGE DER GESELLSCHAFT FÜR MITTELRHEINISCHE KIRCHENGESCHICHTE

QUELLEN UND ABHANDLUNGEN ZUR MITTELRHEINISCHEN K I RCHENGESCH I CHTE IM AUFTRAGE DER GESELLSCHAFT FÜR MITTELRHEINISCHE KIRCHENGESCHICHTE QUELLEN UND ABHANDLUNGEN ZUR MITTELRHEINISCHEN K I RCHENGESCH I CHTE IM AUFTRAGE DER GESELLSCHAFT FÜR MITTELRHEINISCHE KIRCHENGESCHICHTE HERAUSGEGEBEN VON FRANZ RUDOLF REICHERT BAND 17 BEITRÄGE ZUR MAINZER

Mehr

Nachfahrenliste / list of descendants: SUPHAHN Johann Caspar

Nachfahrenliste / list of descendants: SUPHAHN Johann Caspar Nachfahrenliste / list of descendants: SUPHAHN Johann Caspar 1 SUPHAHN Johann Caspar 1, Schmied, vermutet, * (s) 1725. oo... mit KÖHLER Christina Magdalena. 1) SUPHAN Anna Maria * 28.08.1752 in Frankenhausen

Mehr

Nutzungsfrequenz als Kriterium für die Auswahl von Digitalisierungsprojekten? Das Erfurter Modell. BKK, Kassel 16. November 2012

Nutzungsfrequenz als Kriterium für die Auswahl von Digitalisierungsprojekten? Das Erfurter Modell. BKK, Kassel 16. November 2012 Nutzungsfrequenz als Kriterium für die Auswahl von Digitalisierungsprojekten? Das Erfurter Modell BKK, Kassel 16. November 2012 Beschlüsse des Rates der Stadt Erfurt 1945-1990 (~17.000) Beschlussnummer

Mehr

»Leben eines Glaubenszeugen«

»Leben eines Glaubenszeugen« KARL LEISNER»Leben eines Glaubenszeugen«28.02.1915 12.08.1945 Ein Vortrag von Monika Kaiser-Haas IKLK e.v. KARL LEISNER»Leben Kindheit, eines Schulzeit, Glaubenszeugen«Jugend 28.02.1915 1934 12.08.1945

Mehr

Bezirksverband Wachtendonk Im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften

Bezirksverband Wachtendonk Im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften Liebe Schießmeister/in Ich möchte euch die Ergebnisse des Pokalschießens, der RWK und der Bez.-Meisterschaft bekannt geben. Beim Pokalschießen am 22.10.2014 wurden Pokalsieger: Schüler aufgelegt: Vereinigte

Mehr

Die Nachkommen von Wilhelmus Merten

Die Nachkommen von Wilhelmus Merten eine genealogieonline Publikation Die Nachkommen von Wilhelmus Merten von 2 Mai 2016 Die Nachkommen von Wilhelmus Merten Generation 1 1. Wilhelmus Merten. Er heiratete mit Helena Agnes Offerhaus. Sie hatten

Mehr

MICHAEL JOHANNES (GENERAL) GEITHER

MICHAEL JOHANNES (GENERAL) GEITHER Ein Genealogiereport für MICHAEL JOHANNES (GENERAL) GEITHER Erstellt am 20. Dezember 2012 "The Complete Genealogy Reporter" 2006-2011 Nigel Bufton Software under license to MyHeritage.com Family Tree Builder

Mehr

Die oberösterr. Münzen, Medaillen, Jetons, Raitpfennige und Prägewerke

Die oberösterr. Münzen, Medaillen, Jetons, Raitpfennige und Prägewerke Die oberösterr. Münzen, Medaillen, Jetons, Raitpfennige und Prägewerke des Museum Francisco -Carolinum in Linz. Im ganzen sind an oberösterreichischen Münzen, Medaillen, Jetons, Rait- und Rechenpfennigen,

Mehr

Die Fürstenfamilie. Das Fürstenhaus Liechtenstein Marketing 3.3.2015

Die Fürstenfamilie. Das Fürstenhaus Liechtenstein Marketing 3.3.2015 Das Fürstenhaus Die Fürstenfamilie Das Fürstenhaus Liechtenstein Marketing 3.3.2015 2 Die Fürstenfamilie Der Landesfürst: Seine Durchlaucht (S.D.) Fürst Hans-Adam II. Die Landesfürstin: Ihre Durchlaucht

Mehr

August Macke. Niveau A2. 1 Berühmte Künstler a) Wer kommt woher? Überlegen Sie und sprechen Sie im Kurs.

August Macke. Niveau A2. 1 Berühmte Künstler a) Wer kommt woher? Überlegen Sie und sprechen Sie im Kurs. August Macke 1 Berühmte Künstler a) Wer kommt woher? Überlegen Sie und sprechen Sie im Kurs. Vincent van Gogh (1853 1890) Wassily Kandinsky (1866 1944) Spanien Gustav Klimt (1862 1918) August Macke (1887

Mehr

Zur Geschichte der FLIESSBACH

Zur Geschichte der FLIESSBACH Zur Geschichte der FLIESSBACH von Regierungsrat H. F. von Ehrenkrook 1, Ludwigslust Das pommersche Geschlechterbuch, der 40. Band des deutsches Geschlechterbuches (Verlag C. A. Starke in Görlitz), enthält

Mehr

Die einzelnen Stammlinien

Die einzelnen Stammlinien III Die einzelnen Stammlinien 1.Ahnenlinie Helmsdorf die Jüngere 1.2 Ahnenlinie Deesdorf (Die Linie von Ralf Staufenbiel-Gröningen) Sechste Generation 1.Leonard Staufenbiel (Gregorius, Johann Christian,

Mehr

Zeitschrift für Familienforschung und Heimatkunde

Zeitschrift für Familienforschung und Heimatkunde Gesamtverzeichnis der Zeitschrift MOSAIK 1980-2014 Zeitschrift für Familienforschung und Heimatkunde MOSAIK- Archiv Emmericher Str. 182, 47533 Kleve, Tel. 02821/13509 Stand: 22. Oktober 2014 Heft 1/1980

Mehr

1 Informatie over personen

1 Informatie over personen Informatie over personen Zet de woorden bij de juiste personen. die Frau a die Erwachsenen a die Kinder a das Mädchen a der Mann a der Junge 6 6 Persoonlijke gegevens. Verbind elke vraag met het passende

Mehr

Erster Abschnitt Die Beurkundung von Geburten 1

Erster Abschnitt Die Beurkundung von Geburten 1 V Vorwort III Verzeichnis der Abkürzungen XIII Gaaz/Meireis, 8. Auflage, 1. Lieferung Verlag für Standesamtswesen GmbH Frankfurt am Main Berlin 2009 ISBN 978-3-8019-2620-5 Teil 1 Das Geburtenregister Erster

Mehr

50 Jahre GV. "Ein Blick zurück und in die Zukunft" Ausstellung im Foyer des Rathauses von Oberursel vom 1.10. bis 3.11.2012

50 Jahre GV. Ein Blick zurück und in die Zukunft Ausstellung im Foyer des Rathauses von Oberursel vom 1.10. bis 3.11.2012 "Ein Blick zurück und in die Zukunft" Ausstellung im Foyer des Rathauses von Oberursel vom 1.10. bis 3.11.2012 Liebe Besucherinnen und Besucher! 50 Jahre Verein für Geschichte und Heimatkunde Oberursel

Mehr

Testament Muster, Testament Vorlage, Testament Vordruck kostenlos

Testament Muster, Testament Vorlage, Testament Vordruck kostenlos Testament Muster, Testament Vorlage, Testament Vordruck kostenlos Einzeltestament mit dem Schwerpunkt: Kinderloser Erblasser setzt seine Eltern und seinen Bruder als Erben ein (inklusive weiterer Bestimmungen).

Mehr

Herzöge im Fürstentum Jägerndorf Troppau und Leobschütz

Herzöge im Fürstentum Jägerndorf Troppau und Leobschütz Herzöge im Fürstentum Jägerndorf Troppau und Leobschütz Herrschername Fürstenhäuser im Fürstentum Jägerndorf Troppau sowie Leobschütz Ehefrauen / Bemerkungen Literatur Quellen Fürstenhaus der Premysliden

Mehr

Joseph Karl Benedikt Freiherr von Eichendorff

Joseph Karl Benedikt Freiherr von Eichendorff Joseph Karl Benedikt Freiherr von Eichendorff So heißt der Namensgeber unserer Schule. 1788 1857 Geboren: Montag, den 10.03.1788 Geburtsort: Schloss Lubowitz bei Ratibor (heute: Racibórz, Polen) Gestorben:

Mehr

Wilhelm Waser (1811 1866), Architekt

Wilhelm Waser (1811 1866), Architekt Stadtarchiv Zürich VII. 118. Wilhelm Waser (1811 1866), Architekt Nachlass Übersicht Schachtel 1 1. Briefe 2. Skizzen- und Tagebücher 3. Diverse persönliche Dokumente Schachtel 2 4. Geschäftliches Schachteln

Mehr

Inhalt. Vorwort 13. Inhalt 5

Inhalt. Vorwort 13. Inhalt 5 Inhalt Vorwort 13 Das Buch der Bücher 1. Was wird in der Bibel erzählt? 15 2. Bibel, Altes Testament, Neues Testament: Was verbirgt sich hinter diesen Buchtiteln? 16 3. Seit wann gibt es die Bibel? 17

Mehr

Die Nachkommen von Jacob Cardinaal

Die Nachkommen von Jacob Cardinaal eine genealogieonline Publikation Die Nachkommen von Jacob Cardinaal von 5 Mai 2016 Die Nachkommen von Jacob Cardinaal Generation 1 1. Jacob Cardinaal, Sohn von Cornelis Cardinaal und Frouke Klaas Bleeker,

Mehr

Nachweisung der im Krieg gefallenen Krieger aus oder um Brinnitz

Nachweisung der im Krieg gefallenen Krieger aus oder um Brinnitz Nachweisung der im Krieg gefallenen Krieger aus oder um Brinnitz Aufgenommen im Sterberegister der kath. Kirche Brinnitz zwischen den Jahren 1919 1920 digital veröffentlicht und http://www.ahnen-detektiv.de

Mehr

Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften e.v.

Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften e.v. Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften e.v. Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften e.v. Postfach 30 02 20 51330 Leverkusen Bundesgeschäftsstelle Am Kreispark 22 51379 Leverkusen

Mehr

KOLLEKTEN: 31.1. PFARREI 7.2. KERZENOPFER 14.2. PFARREI

KOLLEKTEN: 31.1. PFARREI 7.2. KERZENOPFER 14.2. PFARREI Gottesdienstordnung für den Pfarrverband Reichenkirchen/Maria Thalheim Pfarrbüro: 85447 Reichenkirchen, Hauptstr. 9 - Tel. 08762/411 - Fax.: 08762/3087 E-Mail: St-Michael.Reichenkirchen@erzbistum-muenchen.de

Mehr

Zum Gedenken an. Gertrud Block. * 23. November 1910 14. Februar 1968. Dieses Gedenkblatt wurde verfasst von Anna Jostmeier

Zum Gedenken an. Gertrud Block. * 23. November 1910 14. Februar 1968. Dieses Gedenkblatt wurde verfasst von Anna Jostmeier Zum Gedenken an Gertrud Block 1 * 23. November 1910 14. Februar 1968 Dieses Gedenkblatt wurde verfasst von Anna Jostmeier Erzählt wird das Leben der Gertrud Block, später Rosenwald. Sie musste aufgrund

Mehr

Unser Kirchspiel. Mülheim - Sichtigvor - Waldhausen. Schlüters - Ein Hof in Waldhausen ( II ) Nr. 29 3/2002. Die Geschichte des Hofes

Unser Kirchspiel. Mülheim - Sichtigvor - Waldhausen. Schlüters - Ein Hof in Waldhausen ( II ) Nr. 29 3/2002. Die Geschichte des Hofes Unser Kirchspiel Mülheim - Sichtigvor - Waldhausen Nr. 29 3/2002 Die Geschichte des Hofes Schlüters - Ein Hof in Waldhausen ( II ) Die Anfänge des Schlüter'schen Hofes reichen wahrscheinlich sehr weit

Mehr

Triple-Sieg ist perfekt 3. ZEP Meistertitel in Serie in höchster Spielklasse

Triple-Sieg ist perfekt 3. ZEP Meistertitel in Serie in höchster Spielklasse Triple-Sieg ist perfekt 3. ZEP Meistertitel in Serie in höchster Spielklasse ZEP Meister Saison 2006 / 2007 hintere Reihe von links: Patrick Wickli, Philipp Rinaldi, Andreas Baumann, Yves Meier, Thomas

Mehr

Leben früh seine Prägung. Als Gerhard Fritz Kurt Schröder am 7. April 1944, einem Karfreitag, im Lippeschen geboren wird, steht das Deutsche Reich

Leben früh seine Prägung. Als Gerhard Fritz Kurt Schröder am 7. April 1944, einem Karfreitag, im Lippeschen geboren wird, steht das Deutsche Reich Der Aussteiger 1944 1966»Ich wollte raus da.«als er das im Rückblick auf seine jungen Jahre sagt, geht Gerhard Schröder auf die fünfzig zu. 1 Inzwischen hat er mehr erreicht, als man zu träumen wagt, wenn

Mehr

Die Geschichte über Bakernes Paradis

Die Geschichte über Bakernes Paradis Die Geschichte über Bakernes Paradis Das Wohnhaus des Häuslerhofes wurde im frühen 18. Jahrhundert erbaut und gehörte zu einem Husmannsplass / Häuslerhof. Der Häuslerhof gehörte zu dem Grossbauernhof SELVIG

Mehr

Nachfahrentafel der Familie Rouenhoff aus Uedem über 5 Generationen

Nachfahrentafel der Familie Rouenhoff aus Uedem über 5 Generationen Nachfahrentafel der Familie Rouenhoff aus Uedem über 5 Generationen von Dr. Eugen Perau, Essen http://www.perau.org/ (ursprünglicher Aufsatz erschienen in: MOSAIK Heft 1,2005, Kleve, ISSN Nr.: 0944-6761,

Mehr

Berühmte deutsche Autoren

Berühmte deutsche Autoren Berühmte deutsche Autoren Lektion 10 in Themen aktuell 2, nach Seite 123 Was lernen Sie hier? Sie suchen Informationen zur deutschen Literatur und lernen zwei große Websites für Geschichte und Literatur

Mehr

DIE SPENDUNG DER TAUFE

DIE SPENDUNG DER TAUFE DIE SPENDUNG DER TAUFE Im Rahmen der liturgischen Erneuerung ist auch der Taufritus verbessert worden. Ein Gedanke soll hier kurz erwähnt werden: die Aufgabe der Eltern und Paten wird in den Gebeten besonders

Mehr

Jörg Rogge Die deutschen Könige im Mittelalter

Jörg Rogge Die deutschen Könige im Mittelalter Jörg Rogge Die deutschen Könige im Mittelalter Geschichte kompakt Herausgegeben von Gabriele Haug-Moritz, Martin Kintzinger, Uwe Puschner Herausgeber für den Bereich Mittelalter: Martin Kintzinger Berater

Mehr

Das Erb recht. Wichtige Informationen zum Erb recht in Leichter Sprache. Niedersachsen

Das Erb recht. Wichtige Informationen zum Erb recht in Leichter Sprache. Niedersachsen Das Erb recht Wichtige Informationen zum Erb recht in Leichter Sprache Niedersachsen Wichtig! In den Texten stehen immer nur die Wörter für Männer. Zum Beispiel: Im Text steht nur Notar. Dann kann man

Mehr

Einleitung in das Alte Testament

Einleitung in das Alte Testament Einleitung in das Alte Testament Die Bücher der Hebräischen Bibel und die alttestamentlichen Schriften der katholischen, protestantischen und orthodoxen Kirchen herausgegeben von, und Christophe Nihan

Mehr

NOTWENDIGE UNTERLAGEN FÜR DIE HOCHZEIT

NOTWENDIGE UNTERLAGEN FÜR DIE HOCHZEIT NOTWENDIGE UNTERLAGEN FÜR DIE HOCHZEIT Optimal ist es, wenn bereits zwölf Monate vor dem Trautermin mit der Planung begonnen wird, mindestens jedoch sechs Monate vorher. Standesämter, Kirchen, Restaurants

Mehr

Die Ausstellung begleitende Publikationen

Die Ausstellung begleitende Publikationen Die Ausstellung begleitende Publikationen Titel: "Das Schicksal jüdischer Rechtsanwälte in Deutschland nach 1933 Herausgeber: Bundesrechtsanwaltskammer Erschienen im be.bra Verlag zum Preis von 29,90 und

Mehr

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen

Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen Musterbriefe für die Caritas-Sammlung 2015 Hier und jetzt helfen In jeder Kirchengemeinde und Seelsorgeeinheit ist der Stil verschieden; jeder Autor hat seine eigene Schreibe. Hier finden Sie Briefvorschläge

Mehr

Feuerschutz - Personalakten

Feuerschutz - Personalakten 333-8 Feuerschutz - Personalakten Findbuch Inhaltsverzeichnis Vorwort II Personalakten 1 333-8 Feuerschutz - Personalakten Vorwort I. Bestandsgeschichte Die Unterlagen kamen 1936, 1947, 1951 und 1974-1976

Mehr

Checkliste zur Vorbereitung eines Erbscheinsantrages

Checkliste zur Vorbereitung eines Erbscheinsantrages Checkliste zur Vorbereitung eines Erbscheinsantrages ANGABEN ZUM VERSTORBENEN (Erblasser) (bitte vollständig aufführen) Bei mehreren Staatsangehörigkeiten: Welche war für den Verstorbenen wichtiger? Familienstand

Mehr

Es ist schwer, einen lieben Menschen zu verlieren. Es ist wohltuend, so viel Anteilnahme zu finden. Danke

Es ist schwer, einen lieben Menschen zu verlieren. Es ist wohltuend, so viel Anteilnahme zu finden. Danke Trauerdankanzeigen Seite 1 Kurt Muster Es ist schwer, einen lieben Menschen zu verlieren. Es ist wohltuend, so viel Anteilnahme zu finden. Danke für tröstende Worte, gesprochen oder geschrieben, für einen

Mehr

Schweizerisches Sozialarchiv Archivfindmittel

Schweizerisches Sozialarchiv Archivfindmittel Schweizerisches Sozialarchiv Archivfindmittel Archiv: Seidel, Robert (1850-1933) Signatur: Ar 113 Inhaltsverzeichnis Struktur Identifikation Angaben zu Laufzeit und Umfang 2 Kontext Verwaltungsgeschichte

Mehr

- Archiv - Findmittel online

- Archiv - Findmittel online - Archiv - Findmittel online Bestand: ED 409 Seiler, Christian Bestand Seiler, Christian Signatur ED 409 Vita Christian Seiler, evangelischer Pfarrer aus Nürnberg, später Augsburg. Institut für Zeitgeschichte

Mehr

Leopold Museum Privatstiftung LM Inv. Nr. 527. Egon Schiele Rabenlandschaft Öl auf Leinwand, 1911 95,8 x 89 cm. Provenienzforschung bm:ukk LMP

Leopold Museum Privatstiftung LM Inv. Nr. 527. Egon Schiele Rabenlandschaft Öl auf Leinwand, 1911 95,8 x 89 cm. Provenienzforschung bm:ukk LMP Leopold Museum Privatstiftung LM Inv. Nr. 527 Egon Schiele Rabenlandschaft Öl auf Leinwand, 1911 95,8 x 89 cm Provenienzforschung bm:ukk LMP Dr. Sonja Niederacher 30. April 2011 Egon Schiele Rabenlandschaft

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 06 Hochzeit Der schönste Tag im Leben soll es werden das wünschen sich viele Paare von ihrer Hochzeit. Wie dieser Tag genau ablaufen soll, entscheidet jedes Paar individuell. Eine gute Planung gehört in

Mehr

Johann Wolfgang Goethe

Johann Wolfgang Goethe Johann Wolfgang Goethe Vita: 1749 Am 28. August wird Johann Wolfgang Goethe in Frankfurt am Main geboren als Sohn des Kaiserlichen Rats Johann Caspar Goethe und seiner Frau Catharina Elisabeth, geb. Textor.

Mehr

Leseprobe. ...und die Liebe bleibt Herzliche Segenswünsche zur goldenen Hochzeit. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de

Leseprobe. ...und die Liebe bleibt Herzliche Segenswünsche zur goldenen Hochzeit. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de Leseprobe...und die Liebe bleibt Herzliche Segenswünsche zur goldenen Hochzeit 48 Seiten, 20 x 22,5 cm, gebunden, durchgehend farbig gestaltet, wattierter Einband ISBN 9783746242705 Mehr Informationen

Mehr

Der Biberpelz DIEBSKOMÖDIE IN 4 AKTEN VON GERHART HAUPTMANN

Der Biberpelz DIEBSKOMÖDIE IN 4 AKTEN VON GERHART HAUPTMANN Der Biberpelz DIEBSKOMÖDIE IN 4 AKTEN VON GERHART HAUPTMANN www.sunnetheater.at SUNNE THEATER IMST F R E I L I C H T T H E A T E R - G A S T H O F S O N N E I M S T Grafotronic, Fotos: Edwin Gapp Der Biberpelz

Mehr

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus 29.11. 06.12.2015 1. Adventsonntag Erstkommunion Die Kommunionvorbereitung der drei Hervester Gemeinden

Mehr

FLÜCHTLINGE WILLKOMMEN DER BEITRAG VON KIRCHENGEMEINDEN ZU EINER KULTUR DER BARMHERZIGKEIT

FLÜCHTLINGE WILLKOMMEN DER BEITRAG VON KIRCHENGEMEINDEN ZU EINER KULTUR DER BARMHERZIGKEIT FLÜCHTLINGE WILLKOMMEN DER BEITRAG VON KIRCHENGEMEINDEN ZU EINER KULTUR DER BARMHERZIGKEIT FAST 60 MILLIONEN AUF DER FLUCHT HERKUNFTSLÄNDER FLÜCHTLINGE KOMMEN aus verschiedenen Gründen: Menschenrechtsverletzungen

Mehr

Die 35. Frühjahrstagung und Jahreshauptversammlung des AfM vom 13. April bis 15. April 2012

Die 35. Frühjahrstagung und Jahreshauptversammlung des AfM vom 13. April bis 15. April 2012 Die 35. Frühjahrstagung und Jahreshauptversammlung des AfM vom 13. April bis 15. April 2012 Einladung: Liebe Mammillarienfreundinnen, Liebe Mammillarienfreunde, hiermit möchte ich Sie recht herzlich zur

Mehr

Herr segne dein Wort an uns und gib uns durch deinen Heiligen Geist ein hörendes Ohr und ein gehorsames Herz.

Herr segne dein Wort an uns und gib uns durch deinen Heiligen Geist ein hörendes Ohr und ein gehorsames Herz. Jonatan - ein treuer Freund Gebet Herr segne dein Wort an uns und gib uns durch deinen Heiligen Geist ein hörendes Ohr und ein gehorsames Herz. Einleitung: In meiner Kindheit gab es Kaugummiautomaten.

Mehr

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St.

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St. 1 Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St. Michael Unser Jubiläum führt uns weit zurück 1200 Jahre. Eine Urkunde

Mehr

Deutsche Wurzeln im Mielecer Gebiet.

Deutsche Wurzeln im Mielecer Gebiet. Deutsche Neuigkeiten Übersetzung aus dem Polnischen von Josef Rothaug Hohenbach, Fallbrun, Reichsheim Deutsche Wurzeln im Mielecer Gebiet. Die Nachkommen der Kolonisten waren von der Säuberung des evangelischen

Mehr

Katholische Priester finden die Wahrheit

Katholische Priester finden die Wahrheit Katholische Priester finden die Wahrheit Luis Padrosa Luis Padrosa 23 Jahre im Jesuitenorden Ich habe entdeckt, dass es in den Evangelien keine Grundlage für die Dogmen der römischkatholischen Kirche gibt.

Mehr

Bestand NHE. Nachlass Heinz Henne. Medizingeschichtliche Forschungsstelle

Bestand NHE. Nachlass Heinz Henne. Medizingeschichtliche Forschungsstelle Bestand NHE Nachlass Heinz Henne Medizingeschichtliche Forschungsstelle Inhaltsverzeichnis Vorwort 3 1 Werke und Forschungen 4 1.1 Manuskipte, Vorträge und Publikationen 4 1.2 Arzneimittelbilder und Prüfungen

Mehr

Neidlinger in Hochheim bei Worms

Neidlinger in Hochheim bei Worms Neidlinger in Hochheim bei Worms Quellen: KB der ref. Gemeinde Hochheim im Stadtarchiv Worms, Abt. 108 Nr. 22 Luth. KB Pfeddersheim mit Hochheim und Pfiffligheim, alph. geordnete Abschrift von Anneliese

Mehr

Ihr Familienstammbaum

Ihr Familienstammbaum Ihr Familienstammbaum Großvater väterlicherseits Markus Landesmann geb.? Nagymihaly gest. 1942 Budapest Großmutter väterlicherseits Julia Landesmann, geb. Moskovits, gest. 1914 Budapest Großvater mütterlicherseits

Mehr

Deutsche Biographie Onlinefassung

Deutsche Biographie Onlinefassung Deutsche Biographie Onlinefassung NDB-Artikel Meuting (Meitting, Mütting) Augsburger Kaufmannsfamilie. Leben Die M., die aus dem niederen Landadel stammten und Anfang des 14. Jh. in Augsburg eingewandert

Mehr

Programm der Apostolischen Reise von Papst Benedikt XVI. nach Deutschland 22. - 25. September 2011

Programm der Apostolischen Reise von Papst Benedikt XVI. nach Deutschland 22. - 25. September 2011 PAPSTBESUCH 2011 Programm der Apostolischen Reise von Papst Benedikt XVI. nach Deutschland 22. - 25. September 2011 Die 21. Auslandsreise führt Papst Benedikt XVI. in das Erzbistum Berlin, in das Bistum

Mehr

Archiv der Ev. Kirche im Rheinland. Bestand. Nachlass Superintendent Dr. Peter Adams 7 NL 041

Archiv der Ev. Kirche im Rheinland. Bestand. Nachlass Superintendent Dr. Peter Adams 7 NL 041 Archiv der Ev. Kirche im Rheinland Bestand Nachlass Superintendent Dr. Peter Adams 7 NL 041 bearbeitet von Alexander Weber 2005 Inhalt Vorwort 3 Archivbestände 4 Literatur 4 Akten: 1. Tätigkeit als Pfarrer

Mehr

Muster: Festsetzen einer Auflage im Testament

Muster: Festsetzen einer Auflage im Testament Muster: Festsetzen einer Auflage im Testament Hiermit lege ich, Hans Schmidt, geb., wohnhaft., meinen letzten Willen wie folgt fest: 1. Zu meinem Alleinerben setze ich den Gemeinnützigen Verein der Katzenfreunde«mit

Mehr

BÜRGERVEREIN UELLENDAHL E.V. ellendahl. auf alten Postkarten

BÜRGERVEREIN UELLENDAHL E.V. ellendahl. auf alten Postkarten 2010 BÜRGERVEREIN UELLENDAHL E.V. Der U ellendahl auf alten Postkarten 2009 Idee + Fotoarchiv Wolfgang Nicke; Gestaltung: INDECO DESIGN Karl-Eberhard Wilhelm Wuppertal Stadtteilgeschichte als Projekt des

Mehr

Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung Stuttgart

Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung Stuttgart Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung Stuttgart - Archiv - Nachlass Dr. med. Wolfgang Drinneberg NDR Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung Stuttgart Straußweg

Mehr

4. vorchristlichen Jahrhunderts stammen. Die Funde geben überraschende Hinweise auf eine eisenzeitliche Besiedlung im Tal der mittleren Wupper, deren

4. vorchristlichen Jahrhunderts stammen. Die Funde geben überraschende Hinweise auf eine eisenzeitliche Besiedlung im Tal der mittleren Wupper, deren 4. vorchristlichen Jahrhunderts stammen. Die Funde geben überraschende Hinweise auf eine eisenzeitliche Besiedlung im Tal der mittleren Wupper, deren Bewohner von Ackerbau und Viehzucht lebten. Vermutlich

Mehr

Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden

Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden St.Verena Dettingen-Wallhausen St. Peter und Paul Litzelstetten-Mainau St.Nikolaus Dingelsdorf-Oberdorf 30. Januar bis 21. Februar 2016 (3 Wochen) Öffnungszeiten

Mehr

Nachlass Herbert Erich Baumert

Nachlass Herbert Erich Baumert Nachlass Herbert Erich Baumert Linz, im Juli 2003 Vorwort Prof. Herbert Erich Baumert (1920-2002) war gelernter Schriftsetzer und langjähriger Geschäftsführer des Rudolf-Trauner-Verlages in Linz. Neben

Mehr

Die Notare Dr. Martin Kretzer & Dr. Matthias Raffel

Die Notare Dr. Martin Kretzer & Dr. Matthias Raffel Die Notare informieren Pflichtteilsrecht Dr. Martin Kretzer & Dr. Matthias Raffel Großer Markt 28 66740 Saarlouis Telefon 06831/ 94 98 06 und 42042 Telefax 06831/ 4 31 80 2 Info-Brief zum Pflichtteilsrecht

Mehr

Zentrales Personenstandsregister (ZPR)

Zentrales Personenstandsregister (ZPR) Zentrales Personenstandsregister (ZPR) Fragen und Antworten Stand 10. Oktober 2014 1 Allgemeines zum ZPR... 2 2 Geburt... 3 2.1 Vaterschaftsanerkenntnis... 4 3 Eheschließung... 5 4 Eingetragene Partnerschaft...

Mehr

In dieser Liste sind nach einem Beschluss der Familienversammlung weder Daten noch Fotos von lebenden Personen zu finden

In dieser Liste sind nach einem Beschluss der Familienversammlung weder Daten noch Fotos von lebenden Personen zu finden In dieser Liste sind nach einem Beschluss der Familienversammlung weder Daten noch Fotos von lebenden Personen zu finden Nachfahren-Liste von Wilhelm Peter Hoffmann Er ist das siebte Kind von Peter Johann

Mehr

Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus, flog durch die stillen Lande, als flöge sie nach Haus. (Joseph von Eichendorff)

Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus, flog durch die stillen Lande, als flöge sie nach Haus. (Joseph von Eichendorff) Danke Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus, flog durch die stillen Lande, als flöge sie nach Haus. (Joseph von Eichendorff) allen, die unsere liebe Verstorbene Maria Musterfrau 1. Januar 0000-31.

Mehr

ARCHIV FÜR CHRISTLICH-DEMOKRATISCHE POLITIK DER KONRAD-ADENAUER-STIFTUNG E.V. HERMANN M. GÖRGEN SANKT AUGUSTIN

ARCHIV FÜR CHRISTLICH-DEMOKRATISCHE POLITIK DER KONRAD-ADENAUER-STIFTUNG E.V. HERMANN M. GÖRGEN SANKT AUGUSTIN ARCHIV FÜR CHRISTLICH-DEMOKRATISCHE POLITIK DER KONRAD-ADENAUER-STIFTUNG E.V. 01 507 HERMANN M. GÖRGEN SANKT AUGUSTIN 2015 I Inhaltsverzeichnis 1 Persönliches 1 2 Reden 2 3 Zeitungsausschnitte 3 4 Materialsammlung

Mehr

Workshop 3 Wie erstelle ich ein Testament?

Workshop 3 Wie erstelle ich ein Testament? Workshop 3 Dr. jur. Marie-Theres Frick Frick & Partner Rechtsanwälte, Vaduz Freitag, 9. November 2007 Workshop 3 Themen Liechtensteinisches Erbrecht (FL-Bürger, andere Staatsbürgerschaft) Testament und

Mehr

Chronik über die Gründung der. Karnevalsgesellschaft Blau - Weiss "Alt Lunke" 1936 e.v.

Chronik über die Gründung der. Karnevalsgesellschaft Blau - Weiss Alt Lunke 1936 e.v. Chronik über die Gründung der Karnevalsgesellschaft Blau - Weiss "Alt Lunke" 1936 e.v. Die nachfolgende Chronik über die Geburtsstunde der KG Blau-Weiss "Alt Lunke" 1936 e.v. wurden von den Zeitzeugen

Mehr

TextGrid Nutzertreffen VIII

TextGrid Nutzertreffen VIII TextGrid Nutzertreffen VIII Ein Pilotprojekt zur Digitalisierung von Hahnemann-Handschriften am Beispiel eines Krankenjournals. Arno Michalowski und Ole Fischer (Institut für Geschichte der Medizin der

Mehr

Der verrückte Rothaarige

Der verrückte Rothaarige Der verrückte Rothaarige In der südfranzösischen Stadt Arles gab es am Morgen des 24. Dezember 1888 große Aufregung: Etliche Bürger der Stadt waren auf den Beinen und hatten sich vor dem Haus eines Malers

Mehr

Merkblatt: Regelapprobation

Merkblatt: Regelapprobation Merkblatt: Regelapprobation (Approbation als Zahnärztin oder Zahnarzt mit Abschluss im Regierungsbezirk Düsseldorf) Sprechzeiten (telefonisch): Montag und Freitag von 08.30 Uhr bis 11.30 Uhr Mittwoch von

Mehr

Der Wiener Kongress 1814/15

Der Wiener Kongress 1814/15 Der Wiener Kongress 1814/15 Einleitung Gestörte Nachtruhe Fürst Klemens von Metternicherhält eine Depesche... Napoleon hat Elba verlassen! Die Spitzen der europäischen Politik in Wien Kapitel 1 Stichwörter

Mehr

Mai/Juni. Ben u Mag Ms Prf v M od f Wo. rot. v H 1 Kp v So. grün

Mai/Juni. Ben u Mag Ms Prf v M od f Wo. rot. v H 1 Kp v So. grün Mai/Juni 97 1 rot 2 J u s t i n u s, M G Off v G, eig Ant z Ben u Mag Ms Prf v M od f Wo. Sir 44, 1.9 13. Mk 11, 11 25. od AuswL: 1 Kor 1, 18 25. Mt 5, 13 19. Herz-Jesu- (Votivmesse) Gebetsmeinung d Hl.

Mehr

Herzlich Willkommen zum Firm-Paten-Abend in der Pfarreiengemeinschaft Utting-Schondorf

Herzlich Willkommen zum Firm-Paten-Abend in der Pfarreiengemeinschaft Utting-Schondorf Herzlich Willkommen zum Firm-Paten-Abend in der Pfarreiengemeinschaft Utting-Schondorf Firm-Paten-Abend 13. März 2013 / 20:00 Uhr / Pfarrheim Utting 1. Der Lebens- und Glaubensweg unserer Kinder 2. Die

Mehr

Die Personen aus Teil 1

Die Personen aus Teil 1 Der Herr der Ringe Der Herr der Ringe (englischer Originaltitel: The Lord of the Rings) ist ein Roman von John Ronald Reuel Tolkien. Er gehört zu den erfolgreichsten Romanen des 20. Jahrhunderts, ist ein

Mehr

SÄCHSISCHE LANDESBIBLIOTHEK STAATS- UND UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK DRESDEN

SÄCHSISCHE LANDESBIBLIOTHEK STAATS- UND UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK DRESDEN SÄCHSISCHE LANDESBIBLIOTHEK STAATS- UND UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK DRESDEN VORLÄUFIGES VERZEICHNIS ZUM SCHRIFTLICHEN NACHLASS VON HANS BECHER (1904 1999) Zusammengestellt im September 2008 von Christian Leutemann.

Mehr

DOWNLOAD. Sachtexte: E-Mails schreiben. Ulrike Neumann-Riedel. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Sachtexte verstehen kein Problem!

DOWNLOAD. Sachtexte: E-Mails schreiben. Ulrike Neumann-Riedel. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Sachtexte verstehen kein Problem! DOWNLOAD Ulrike Neumann-Riedel Sachtexte: E-Mails schreiben Sachtexte verstehen kein Problem! Klasse 3 4 auszug aus dem Originaltitel: Vielseitig abwechslungsreich differenziert Eine E-Mail schreiben Wie

Mehr