Fachkonferenz (9) Kostenoptimierung in turbulenten Märkten

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Fachkonferenz (9) Kostenoptimierung in turbulenten Märkten"

Transkript

1 Fachkonferenz (9) Kostenoptimierung in turbulenten Märkten Moderne Instrumente zur Kostensenkung eines Automobilzulieferers als Reaktion auf den steigenden Kostendruck in der Automobilindustrie 43. BME Symposium Einkauf und Logistik, Berlin, November 2008 Page: 1

2 Agenda Problemstellung, Ausgangssituation, Zielsetzung und Vorgehensweise Peguform Group Unternehmen und Einkauf Strategisches Beschaffungsmanagement Moderne Instrumente zur Kostensenkung Ausgewählte Instrumente zur Kostensenkung bei der Peguform Group Zusammenfassung und Ausblick Page: 2

3 Agenda Problemstellung, Ausgangssituation, Zielsetzung und Vorgehensweise Peguform Group Unternehmen und Einkauf Strategisches Beschaffungsmanagement Moderne Instrumente zur Kostensenkung Ausgewählte Instrumente zur Kostensenkung bei der Peguform Group Zusammenfassung und Ausblick Page: 3

4 Problemstellung, Ausgangssituation, Zielsetzung und Vorgehensweise Problemstellung Die Rahmenbedingungen Globalisierung der Automobilindustrie verschärfter rfter Kostendruck erhöhte hte Rohstoffpreise Versorgungsrisiko Rohstoffknappheit Zwang finanzieller Vorleistungen kürzere Entwicklungszeiten Gläserner Lieferant führen zu Wettbewerb bei Zulieferern Identifikation und Umsetzung von Kostenreduzierungspotenzialen Entwicklung globaler Lieferanten Neuausrichtung der Procurement Organisation Risikomanagement Konzentration der Automobilzulieferer Lieferantenmanagement Sandwich-Position der Automobilzulieferer Im Spannungsfeld zwischen OEM und Rohstoffmarkt Page: 4

5 Problemstellung, Ausgangssituation, Zielsetzung und Vorgehensweise Ausgangssituation Kundenwunsch nach mehr Funktionalität Gesetzliche Anforderungen in den Bereichen Sicherheit und Umweltschutz Gefahr, Anschluss an neue Technologien zu verpassen und Marktposition einzubüßen Innovationsdruck Steigender Produktivitätsdruck tsdruck in der Automobilindustrie Qualität Preisentwicklung bleibt in allen wesentlichen Fahrzeugklassen inflationsbereingt konstant Endkunden meistens nicht bereit, Mehrpreis für neue Technologien zu bezahlen Die Automobilindustrie in der Produktivitätszange tszange Kosten Zeit Qualität Flexibilität Qualität Arbeitsproduktivität muss ständig gesteigert werden Kostendruck Erfordernis nach modernen Instrumenten zur Kostensenkung Page: 5

6 Problemstellung, Ausgangssituation, Zielsetzung und Vorgehensweise Zielsetzung und Vorgehensweise Zielsetzung Darstellung der Auswirkung von Einsatz moderner Kostensenkungsmethoden Intelligenter Organisationsstrukturen Auf die Strategischen Ziele Erreichen von Wettbewerbsvorteilen Optimierung der Rendite Vorgehensweise Vorstellung der PEGUFORM Group Das Unternehmen und der Einkauf Darstellung des Strategisches Beschaffungsmanagements Moderne Instrumente zur Kostensenkung (Value( Sourcing) Ausgewählte Instrumente bei der PEGUFORM Group Page: 6

7 Agenda Problemstellung, Ausgangssituation, Zielsetzung und Vorgehensweise Peguform Group Unternehmen und Einkauf Strategisches Beschaffungsmanagement Moderne Instrumente zur Kostensenkung Ausgewählte Instrumente zur Kostensenkung bei der Peguform Group Zusammenfassung und Ausblick Page: 7

8 Peguform Group Unternehmen und Einkauf PEGUFORM Group in Zahlen Puebla Oldenburg Umsatz (gesamt): Mio. Deutschland*: 819 Mio. Spanien: 347 Mio. Mexiko: 34 Mio. Brasilien: 32 Mio. Mitarbeiter (gesamt): Deutschland*: Spanien: Brasilien: 369 Mexiko: 169 Curitiba Vigo Palencia Zaragoza Palmela Teruel Göttingen Meerane Weiden Chodova Plana Bötzingen Neustadt Polinya Globale Präsenz und Nähe zum OEM Page: 8

9 Peguform Group Unternehmen und Einkauf Der Einkauf der PEGUFORM Group Entwicklung zum State-of-the-Art Einkauf durch Zusammenspiel zwischen ORGANISATION MITARBEITER PROZESSEN EINKAUFSPOLITIK Best-in-Class Einkauf ermöglicht zusätzliche Wettbewerbsvorteile Page: 9

10 Peguform Group Unternehmen und Einkauf Der Einkauf der PEGUFORM Group GF Einkauf Key Figures Einkauf IPO China Peguform GmbH Produktiv Rohstoffe Kunststoffteile Andere Teile Fremdfertigung Projekteinkauf Nicht Produktiv Werkzeuge Investitionen Dienstleistungen Energy Verpackung Werke Lieferantenentwicklung Peguform Ibérica Produktiv Rohstoffe Kunststoffteile Andere Teile Fremdfertigung Projekteinkauf Nicht Produktiv Werkzeuge Investitionen Dienstleistungen Energy Verpackung Werke Einkaufsvolumen Mio. Mitarbeiter: 64 Lieferanten: ca Anteil Productive: : 75% Anteil Non-Productive Productive: : 25% Zusammenarbeit nach Leadbuyer-Prinzip Warengruppenmanagement und Lead-Buyer Zentrale Synergien und dezentrale Flexibilität Page: 10

11 Peguform Group Unternehmen und Einkauf Der Einkauf der PEGUFORM Group Tools & Engineering; 99 MRO; 59 Energy; 35 Resins; 152 Tools & Engineering; 99 Resins; 99 Leasing Pers.; 16 Freights; 14 Packaging; 12 Subcontracted Services; 37 Paint; 35 Plastic Parts; 154 MRO; 59 Paint; 31 Electric Parts; 350 Decorative Materials & Parts; 31 Metal parts; 23 Energy; 35 Leasing Pers.; 16 Freights; 14 Packaging; 11 Subcontracted Services;33 Plastic Parts; 79 Decorative Materials & Parts; 20 Metal parts; 17 Electric Parts; 0 Planvolumen Total m Davon sind 512 m direkt beeinflussbar (bedeutet: nicht OEM nominiert) Page: 11

12 Agenda Problemstellung, Ausgangssituation, Zielsetzung und Vorgehensweise Peguform Group Unternehmen und Einkauf Strategisches Beschaffungsmanagement Moderne Instrumente zur Kostensenkung Ausgewählte Instrumente zur Kostensenkung bei der Peguform Group Zusammenfassung und Ausblick Page: 12

13 Strategisches Beschaffungsmanagement Beschaffung als funktionaler Bestandteil von Unternehmen Hauptfunktionen eines Unternehmens Beschaffungsmarkt Arbeitskräfte Betriebsmittel Werkstoffe Geld Beschaffung Management Finanzierung Produktion = Leistungserstellung Absatz = Leistungsverwertung Güter/Services Geld Absatzmarkt Aufwendungen Gewinn Verlust Erträge Page: 13

14 Strategisches Beschaffungsmanagement Phasen der Beschaffung 1. Vorbereitungsphase 2. Ausführungsphase 3. Überwachungsphase Page: 14

15 Strategisches Beschaffungsmanagement Vorbereitungsphase Definition der Beschaffungsziele, als Ableitung der Unternehmensziele Analyse der am Beschaffungsprozess beteiligten Bereiche Material und Materialgruppen Lieferanten und Lieferantengruppen Definition der Beschaffungsstrategie(n) Material-Portfolio Lieferanten-Portfolio hoch mittel Bottleneck Strategische hoch mittel Bottleneck Strategische gering Standard Kern C-Teile B-Teile A-Teile Einkaufsvolumen Lieferanten- Materialportfolio gering Standard Kern C-Liefer. B-Lief. A-Lief. Einkaufsvolumen Strategische I Kern P I NORMSTRATEGIEN Integration (kundenorientiert) Bottleneck V P V Partnerschaft Versorgungssicherheit Standard A A Abwicklung Standard Bottleneck Kern Strategische Page: 15

16 Strategisches Beschaffungsmanagement Ausführungsphase Suche und Auswahl von Lieferanten Vertragsverhandlungen Abschluss von Rahmen-, Liefer- oder Auftragsabwicklungsverträgen Lieferung der Beschaffungsgüter (Supply Chain) Zahlungsfluss (Time to money) Überwachungsphase Kontrolle der Lieferungen Qualität Termin- und Mengentreue Grad Lieferantenbewertung Lieferantenentwicklung Optimierung der Material- und Lieferantenportfolios Kontinuierlicher Abgleich mit den Beschaffungszielen Page: 16

17 Strategisches Beschaffungsmanagement Aufgaben und Zielsystem OPERATIVE AUFGABEN Versorgung von GüternG Disposition / Bestellwesen Termin- und Mengentreue Wareneingangskontrolle Reklamation Rechnungsprüfung STRATEGISCHE AUFGABEN Beschaffungsmarktanalyse Beschaffungsstrategie Supply-Chain Planung Risikomanagement Lieferantenmanagement Einkaufscontrolling Kostenreduzierung ZIELSYSTEM Versorgungssicherheit Geringe Kapitalbindung (Lagerabbau) Qualität t und Liefertreue erhöhen hen Unterstützung tzung von Entwicklung, Produktion u. Vertrieb Page: 17

18 Agenda Problemstellung, Ausgangssituation, Zielsetzung und Vorgehensweise Peguform Group Unternehmen und Einkauf Strategisches Beschaffungsmanagement Moderne Instrumente zur Kostensenkung Ausgewählte Instrumente zur Kostensenkung bei der Peguform Group Zusammenfassung und Ausblick Page: 18

19 Moderne Instrumente zur Kostensenkung Value Sourcing Stellhebel 1. Category Sourcing 2. Consumption Management 3. Emerging Market Sourcing 4. Supplier Relationship Management 5. Supply Chain Optimierung 6. Restrukturierung der Wertschöpfungskette 7. Neuausrichtung von Einkaufsorganisation und -prozessen Maßnahmen und Instrumente 1. Kostenanalyse, Total-Cost-of-Ownership (TCO), Einsatz elektronischer Einkaufswerkzeuge,.. 2. MRO-Outsourcing, Bedarfsanalyse und steuerung,.. 3. Lieferanten- und Beschaffungsmarktentwicklung, 4. Gemeinsame Prozessverbesserugen, Leistungsorientierte Kooperation,. 5. JiT / JiS - Versorgung, Vendor Managed Inventory (VMI),.. 6. Einkaufskooperationen, Entwicklung neuer Lieferanten, 7. Benchmarking, Einkaufscontrolling, Prozess-Effizienz, Page: 19

20 Moderne Instrumente zur Kostensenkung Kostenanalyse Die Kostenanalyse beschäftigt sich mit den Kostenstrukturen von Bereits bestehenden Produkten Bereits definierten Produkten Aufgaben und Inhalte sind die Überprüfung vom schlüssigen Aufbau der Produkt- und Lieferantenkalkulation der eingesetzten Materialpreise, -mengen, Zykluszeiten etc. der korrekten Berechnung und Anwendung von Kostensätzen der angemessenen Verwendung von Zuschlagssätzen Strategien Adaptierte Kalkulation Zero-Base Kalkulation Optimierung der Verhandlungsposition durch Kostentransparenz Page: 20

21 Moderne Instrumente zur Kostensenkung Supply-Chain-Analysen und Gesamtkostenbetrachtung (TCO) Einstandspreis alle Kosten, die direkt ausgaberelevant sind bis das Beschaffungsobjekt im Werk des Abnehmers ist weitere dem Beschaffungsobjekt direkt und indirekt zurechenbare Kosten, insbesondere: Prozesskosten Transaktionskosten Die Total-Cost-Analyse (TCO) bezweckt die Offenlegung aller durch das Beschaffungsobjekt verursachten Kosten Page: 21

22 Moderne Instrumente zur Kostensenkung Produktionssynchrone Beschaffung (Just-In-Time) hoch W e r t i g k e i t niedrig A B C V o r h e r s a g e- g e n a u i g k e i t niedrig hoch X Y Z AX AY AZ Einzelbeschaffung JIT BX BY BZ Lager CX CY CZ Strategische Ausrichtung der Beschaffungsgüter ermöglicht einen gezielten Ergebnisbeitrag Page: 22

23 Agenda Problemstellung, Ausgangssituation, Zielsetzung und Vorgehensweise Peguform Group Unternehmen und Einkauf Strategisches Beschaffungsmanagement Moderne Instrumente zur Kostensenkung Ausgewählte Instrumente zur Kostensenkung bei der Peguform Group Zusammenfassung und Ausblick Page: 23

24 Ausgewählte Instrumente 1. Einsatz von Kostenanalysetechniken sowie Kalkulations- und Kostendatenbanksoftware 2. Einsatz elektronischer Einkaufswerkzeuge Page: 24

25 Ausgewählte Instrumente Einsatz von Kostenanalysetechniken sowie Kalkulations- und Kostendatenbanksoftware Konzeptioneller Ansatz Aufbau von Know-how Kostenrechnung Fertigungstechnik Verhandlungsführung Integration von Systemen Kalkulationsanalysen Simulationsanalysen Optimierungsrechnungen Vereinheitlichung der Datenbasis aktuell umfangreich real Page: 25

26 Ausgewählte Instrumente Einsatz von Kostenanalysetechniken sowie Kalkulations- und Kostendatenbanksoftware Ziele Erhöhung der Transparenz im Beschaffungsmarkt Aufbrechen von Quasi-Monopol Situationen Revisionssichere Vergabeentscheidungen Zielgerichteter und effektiver Gesamtbeitrag des Einkaufs zum Unternehmensergebnis Objektive Entscheidungsunterstützung bei MoB-Prozessen Wirtschaftlich-technische Bewertung neuer Produkt- und Produktionstechnologien Proaktive Unterstützung des Vertriebs bei der Angebotserstellung Wissensvorsprung gegenüber dem Wettbewerb Page: 26

27 Ausgewählte Instrumente Einsatz von Kostenanalysetechniken sowie Kalkulations- und Kostendatenbanksoftware Das Zusammenspiel der einzelnen Elemente sichert langfristig Wettbewerbsvorteile Page: 27

28 Ausgewählte Instrumente Einsatz von Kostenanalysetechniken sowie Kalkulations- und Kostendatenbanksoftware Page: 28

29 Ausgewählte Instrumente Einsatz von Kostenanalysetechniken sowie Kalkulations- und Kostendatenbanksoftware Page: 29

30 Ausgewählte Instrumente Einsatz von Kostenanalysetechniken sowie Kalkulations- und Kostendatenbanksoftware Zwischenergebnisse (2008) 12 abgeschlossene Projekte bei Productive 9 laufende Projekte mit offenem Ausgang Erste erfolgreiche Projekte auch im Bereich Non-Productive Positiver ROI Höhere Einsparungen Schnellere Vorkalkulationen einkaufseitig als Vertriebsunterstützung Präzisere Vorkalkulationen einkaufseitig als Vertriebsunterstützung Professionellere Einkaufsunterstützung in der Projektphase (Produktentwicklung) Erhöhte Akzeptanz des Einkaufs im Unternehmen Die Kostenanalyse ist kein Allheilmittel Die Kunst ist es u.a. die richtigen Fälle auszusuchen Page: 30

31 Ausgewählte Instrumente Einsatz elektronischer Einkaufswerkzeuge EINKAUFSPROZESS Input Spend Analyse Kosten- Planen Source/ Request Vertrag Verhandlung Optimierung Wareneingang Output Cockpit Plug-in ERP Spend Analysis Value Chain Analysis (VCA) erfx/ Auktionen Optimization Contract Management (CM) Procure& Ordering Plug-in ERP Supplier Management System (SMS) Reduzierung der Einkaufsprozesskosten Effektivere Steuerung des Einkaufsprozesses Page: 31

32 Einsatz elektronischer Einkaufswerkzeuge Einsatz elektronischer Einkaufswerkzeuge Grundvoraussetzung zur erfolgreichen Einführung Akzeptanz beim Bedarfsträger Einfache Bedienung und maximale Bedienerfreundlichkeit Perfekte SAP-Integration Hohe Transaktionssicherheit Umfassendes und übersichtlich strukturiertes Lieferantenverzeichnis Katalogsuche Umfassender Produktdatenkontent Elektronische Angebotsanfrage und abgabe (erfx) Möglichkeit des Online-Biddings Collaborative Engineering (Dokumentenmanagement) Ähnlichkeitssuche mit schnellen Antwortzeiten Page: 32

33 Einsatz elektronischer Einkaufswerkzeuge Einsatz elektronischer Einkaufswerkzeuge Zwischenergebnisse (2008) Konsequentes erfq für Productive Erfolgreicher Start von erfq für Non-Productive Collaborative Engineering (Dokumentenmanagement) Kürzere Durchlaufzeiten im Ausschreibungsprozess Lieferantenintegration für Serienmaterial ist im Zeitplan Lieferantenintegration für Non-Productive folgt zeitversetzt Erstellung von Warenkörben Umfangreiche Kataloge CTM Erhöhte Akzeptanz bei Bedarfsträgern Page: 33

34 Agenda Problemstellung, Ausgangssituation, Zielsetzung und Vorgehensweise Peguform Group Unternehmen und Einkauf Strategisches Beschaffungsmanagement Moderne Instrumente zur Kostensenkung Ausgewählte Instrumente zur Kostensenkung bei der Peguform Group Zusammenfassung und Ausblick Page: 34

35 Zusammenfassung und Ausblick Die Globalisierung der Automobilindustrie schreitet weiter voran Die Rahmenbedingungen werden immer enger Kürzere Entwicklungszeiten (Time to Market) Erhöhte Qualitätsanforderungen Schärfere gesetzliche Normen (REACH) Zwang zu (finanziellen) Vorleistungen Explodierende Rohstoffpreise und Versorgungsrisiken Sandwich-Position der Automobilzulieferer Gläserne Lieferanten entlang der ganzen Wertschöpfungskette Einsatz von modernen Instrumenten zur Kostensenkung im strategischen Beschaffungsmanagement ist nötiger denn je Page: 35

36 VIELEN DANK für r Ihre Aufmerksamkeit Page: 36

Thomas Bickert, Director SRM 26.06.2012 SupplyOn Executive Summit 2012. 2012 SupplyOn AG Public

Thomas Bickert, Director SRM 26.06.2012 SupplyOn Executive Summit 2012. 2012 SupplyOn AG Public Integriertes Beschaffungs- und Lieferantenmanagement für direktes und indirektes Material Mit SAP SRM und SupplyOn Einsparpotenziale realisieren und die Qualität erhöhen Thomas Bickert, Director SRM 26.06.2012

Mehr

Globales Beschaffungsmanagement für direktes und indirektes Material

Globales Beschaffungsmanagement für direktes und indirektes Material Globales Beschaffungsmanagement für direktes und indirektes Material SupplyOn, die gemeinsame Supply-Chain- Kollaborationsplattform der Fertigungsindustrie Thomas Bickert 25.11.2014 SupplyOn Business Lunch

Mehr

Wettbewerbsvorsprung durch operative Exzellenz. Operative Exzellenz im Einkauf

Wettbewerbsvorsprung durch operative Exzellenz. Operative Exzellenz im Einkauf Wettbewerbsvorsprung durch operative Exzellenz Operative Exzellenz im Einkauf Operative Exzellenz im Einkauf heisst Optimierung operativer Prozesse entlang der strategischen Leitplanken Ausgangssituation

Mehr

Wertschöpfung durch Einkaufsoptimierung

Wertschöpfung durch Einkaufsoptimierung Wertschöpfung durch Einkaufsoptimierung Einkauf Strategie Operative Dienstleistung Ihr Partner für Unternehmensoptimierung und profitables Wachstum Mit System zu optimaler Einkaufseffizienz Hintergrund

Mehr

Supply Chain Collaboration als Antwort auf Volatilität und Kostendruck

Supply Chain Collaboration als Antwort auf Volatilität und Kostendruck Supply Chain Collaboration als Antwort auf Volatilität und Kostendruck Dr. Stefan Brandner Vorstand, SupplyOn AG 26. Juni 2012 SupplyOn EXECUTIVE SUMMIT SupplyOn the platform for cross-company collaboration

Mehr

Executive Summary. Der Markt fordert Innovationen Sichern Sie Ihren Vorsprung. Mit POOL4TOOL. Thomas Dieringer Vorstand Stand vom Januar 2012

Executive Summary. Der Markt fordert Innovationen Sichern Sie Ihren Vorsprung. Mit POOL4TOOL. Thomas Dieringer Vorstand Stand vom Januar 2012 Executive Summary Der Markt fordert Innovationen Sichern Sie Ihren Vorsprung. Mit POOL4TOOL. Thomas Dieringer Vorstand Stand vom Januar 2012 Agenda Informationen zur POOL4TOOL AG Erklärung der Software

Mehr

CARL HANSER VERLAG. Roman Boutellier, Daniel Corsten. Basiswissen Beschaffung 3-446-21887-4. www.hanser.de

CARL HANSER VERLAG. Roman Boutellier, Daniel Corsten. Basiswissen Beschaffung 3-446-21887-4. www.hanser.de CARL HANSER VERLAG Roman Boutellier, Daniel Corsten Basiswissen Beschaffung 3-446-21887-4 www.hanser.de 6 1 EinfuÈ hrung Moderne Beschaffung bedeutet Gewinne einkaufen! Der Ergebnisbeitrag der Beschaffung

Mehr

Organisation von Supply Chain-Prozessen

Organisation von Supply Chain-Prozessen Übungen zur Organisation Organisation von Supply Chain-Prozessen Doloris Rukavina Hohenheim, 14.01.2004 Gliederung 1. Grundlagen 1.1 Situation 1.2 Wertschöpfungskette 1.2 Supply Chain 1.3 Supply Chain

Mehr

Beschaffungsmanagement bei Seuffer Stand Mai 2012

Beschaffungsmanagement bei Seuffer Stand Mai 2012 Beschaffungsmanagement bei Seuffer Stand Mai 2012 DAS BESCHAFFUNGSMANAGEMENT IST EIN WICHTIGER BESTANDTEIL DER UNTERNEHMENSTÄTIGKEIT MIT DEM ZIEL, EINE GRÖSSTMÖGLICHE KUNDENZUFRIEDENHEIT IN QUALITÄT UND

Mehr

Beschaffungsoptimierung

Beschaffungsoptimierung Beschaffungsoptimierung Herausforderung Aufgaben Die Nachfrage wird zunehmend spezifischer: Kurzfristige Bedarfe mit immer kürzeren Lieferzeiten Stärkere Cash-Flow-Orientierung Wachsender technologischer

Mehr

Ihre Einkaufssituation heute?

Ihre Einkaufssituation heute? jb-x srm suite Ihre Einkaufssituation heute? Optimieren Sie Ihren Wertbeitrag des Einkaufs am Unternehmenserfolg! Trotz IT-basierter Unternehmensabläufe erfolgen Beschaffungsvorgänge häufig manuell per

Mehr

Total Supplier Management

Total Supplier Management Einladung zum Workshop Total Supplier Management Toolbox und Methoden für ein durchgängiges und effizientes Lieferantenmanagement Praxisorientierter Vertiefungsworkshop Strategisches Lieferantenmanagement

Mehr

Lean Procurement und Supply Chain Management Consulting

Lean Procurement und Supply Chain Management Consulting we keep you ahead consulting Lean Procurement und Supply Chain Management Consulting Die Experten für Einkauf und Supply Chain Management Globale Wertschöpfungskette im Fokus MBtech Consulting berät Unternehmen,

Mehr

Taktik vor Strategie. Elektronische Prozesse im Einkauf

Taktik vor Strategie. Elektronische Prozesse im Einkauf Elektronische Prozesse im Einkauf Taktik vor Strategie Weil Lieferanten heute tief in die Wertschöpfungskette eingreifen, hat der moderne Einkauf ein großes strategisches Potential. Viele Unternehmen haben

Mehr

Rohstoffeinkauf Methoden und Ansätze für die industrielle Beschaffung

Rohstoffeinkauf Methoden und Ansätze für die industrielle Beschaffung Rohstoffeinkauf Methoden und Ansätze für die industrielle Beschaffung Prof. Dr. Carsten Röh Fakultät Elektrotechnik / Wirtschaftsingenieurwesen Hochschule Landshut Vortrag auf der Tagung Rohstoffsicherung:

Mehr

BTC SRM ... BTC Ausgabenmanagement. Beratung. Ausschreibungen. Elektronische Beschaffung. Lieferantenmanagement. Ausgabenanalyse

BTC SRM ... BTC Ausgabenmanagement. Beratung. Ausschreibungen. Elektronische Beschaffung. Lieferantenmanagement. Ausgabenanalyse BTC SRM Beratung Elektronische Beschaffung Ausschreibungen Ausgabenanalyse Lieferantenmanagement... BTC Ausgabenmanagement Bedarfe intelligent decken Menschen beraten. www.btc-ag.com BTC Ausgabenmanagement

Mehr

Supplier Relationship Management (SRM) und Supplier Lifecycle Management (SLC)

Supplier Relationship Management (SRM) und Supplier Lifecycle Management (SLC) Supplier Relationship Management (SRM) und Supplier Lifecycle Management (SLC) Prof. Dr. Wieland Appelfeller Institut für Prozessmanagement und Logistik (IPL) Fachhochschulzentrum Correnstraße 25 D-48149

Mehr

Product Lifecycle Management Studie 2013

Product Lifecycle Management Studie 2013 Product Lifecycle Studie 2013 PLM Excellence durch die Integration der Produktentwicklung mit der gesamten Wertschöpfungskette Dr. Christoph Kilger, Dr. Adrian Reisch, René Indefrey J&M Consulting AG Copyright

Mehr

e-business - e-procurement Prof. Dr.-Ing. Rainer Schmidt

e-business - e-procurement Prof. Dr.-Ing. Rainer Schmidt e-business - e-procurement Prof. Dr.-Ing. Rainer Schmidt Überblick Motivation Begriffliche Grundlagen des e-business Technologische Grundlagen des e-business Konzepte des e-business Strategieentwicklung

Mehr

Grundlagen des modernen Beschaffungmanagements

Grundlagen des modernen Beschaffungmanagements Grundlagen des modernen Beschaffungmanagements Grundlagen des modernen Beschaffungmanagements - Folie 1 Seminarübersicht Einleitung Definition strategischer Einkauf Schnittstellendefinition zum operativen

Mehr

Vertiefung "Beschaffungs- und Produktionsmanagement"

Vertiefung Beschaffungs- und Produktionsmanagement Fakultät WiSo Seite: 1 Vertiefung Beschaffungs- und Produktionsmanagement Die Module der Vertiefung: Die Vertiefung wird in einem einjährigen Rhythmus - mit Start im Wintersemester angeboten. Daraus ergibt

Mehr

A5 - Keine First Class Logistik ohne Excellenz in der IT-Lösung

A5 - Keine First Class Logistik ohne Excellenz in der IT-Lösung Bundesvereinigung Logistik A5 - Keine First Class Logistik ohne Excellenz in der IT-Lösung Dr. Peter Zencke Mitglied des Vorstandes, SAP AG, Walldorf Keine First Class Logistik ohne Excellenz in der IT-

Mehr

SIAB Cabs Supply Chain Management

SIAB Cabs Supply Chain Management Herzliche Willkommen zum heutigen Webseminar: SIAB Cabs Supply Chain Management 27.02.2015, 11:00 11:30 Stefan Lampl, Thomas Grasser, SIAB Business Solutions GmbH Agenda Webseminar SIAB Cabs 1 2 3 4 5

Mehr

Möglichkeiten und Grenzen von Supply-Chain-Management am Beispiel der Automobilindustrie

Möglichkeiten und Grenzen von Supply-Chain-Management am Beispiel der Automobilindustrie ASKUS Engineering GmbH Möglichkeiten und Grenzen von Supply-Chain-Management am Beispiel der Automobilindustrie Vortrag Universität Oldenburg 22.11.2000 Dipl.-Ing. Rüdiger Bruns Konsul-Smidt-Str. 8m 28217

Mehr

BEST-IN-CLASS SOFTWARE FÜR OPERATIVE BESCHAFFUNG. Creactives-3SP. (Semantic Self Service Procurement)

BEST-IN-CLASS SOFTWARE FÜR OPERATIVE BESCHAFFUNG. Creactives-3SP. (Semantic Self Service Procurement) BEST-IN-CLASS SOFTWARE FÜR OPERATIVE BESCHAFFUNG Creactives-3SP (Semantic Self Service Procurement) Optimierung Ihrer operativen Beschaffungsprozesse Effiziente und leistungsstarke Beschaffungsprozesse

Mehr

Kurzübersicht zu Referenzprojekten - Bespielprojekte aus über 200 erfolgreichen Projektaufträgen

Kurzübersicht zu Referenzprojekten - Bespielprojekte aus über 200 erfolgreichen Projektaufträgen Kurzübersicht zu Referenzprojekten - Bespielprojekte aus über 200 erfolgreichen Projektaufträgen Stand 2014 1 1 1 Optimierung einer B-Warengruppe 9 Monate Branche / Größe Papierindustrie, Umsatz > 500

Mehr

Agiles Bestandsmanagement in der Supply Chain eine Herkulesaufgabe... die sich lohnt

Agiles Bestandsmanagement in der Supply Chain eine Herkulesaufgabe... die sich lohnt Agiles Bestandsmanagement in der Supply Chain eine Herkulesaufgabe... die sich lohnt Prof. Dr. Gerhard Heß 0171 14 525 06 Seite 1 1. Top-Thema Bestandsmanagement 2. Ansätze im Bestandsmanagement 3. Die

Mehr

SAP Supplier Relationship Management

SAP Supplier Relationship Management SAP Supplier Relationship Management IT-Lösung nach Maß www.ba-gmbh.com SAP Supplier Relationship Management Optimierung der Einkaufsprozesse Auch in Ihrem Unternehmen ruhen in Einkauf und Beschaffung

Mehr

Intelligente Einkaufslösungen für den Mittelstand

Intelligente Einkaufslösungen für den Mittelstand Intelligente Einkaufslösungen für den Mittelstand Auswahl von SRM-Software Prof. Dr. Wieland Appelfeller 6. Praxisforum Organisation und Wirtschaftsinformatik Münster, 25. April 2008 1 Überblick 1. Einordnung

Mehr

Im Einkauf Kosten sparen. Kostenpotenziale im Einkauf aktivieren: kurzfristig, kontinuierlich und nachhaltig

Im Einkauf Kosten sparen. Kostenpotenziale im Einkauf aktivieren: kurzfristig, kontinuierlich und nachhaltig Im Einkauf Kosten sparen Kostenpotenziale im Einkauf aktivieren: kurzfristig, kontinuierlich und nachhaltig mmc AG 2010 Einspar-Erfolge über den Tag hinaus Professionalisierung auf breiter Front Materialkosten

Mehr

Globales Supply Chain Management in der Cloud. Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010

Globales Supply Chain Management in der Cloud. Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010 Globales Supply Chain Management in der Cloud Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010 Logistik wird zunehmend global 2 Die Geschäftsbeziehungen in der Logistik werden zunehmend komplexer

Mehr

Controller-Forum 2013 Beschaffungscontrolling den Wertbeitrag messen und optimieren

Controller-Forum 2013 Beschaffungscontrolling den Wertbeitrag messen und optimieren Controller-Forum 2013 Beschaffungscontrolling den Wertbeitrag messen und optimieren Bernhard Psonder, Director Global Procurement and Supply Chain Management, Knapp AG Drasko Jelavic, CEO & Owner, Cirtuo

Mehr

Universität Würzburg

Universität Würzburg Universität Würzburg 600 Jahre akademische Tradition Vo m e- zum i-procurement Prof. Dr. R. Thome Lehrstuhl für Betriebswirtschaft und Wirtschaftsinformatik Wirtschaftsinformatik und Logistik Tauschgeschäfte

Mehr

Global Sourcing Leitfaden für die Erschließung neuer Beschaffungsquellen

Global Sourcing Leitfaden für die Erschließung neuer Beschaffungsquellen Leitfaden für die Erschließung neuer Beschaffungsquellen Univ.-Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Horst Wildemann TCW Transfer-Centrum für Produktions-Logistik und Technologie-Management GmbH & Co. KG Leopoldstr.

Mehr

Ganz klar persönlich.

Ganz klar persönlich. Enterprise Information Management: Wunsch oder Wirklichkeit im strategischen Einkauf? Ganz klar persönlich. Nutzung von EIM in der Praxis Sichere und aktuelle Bereitstellung von Dokumenten, Verträgen und

Mehr

Key Account Management erfolgreich planen und umsetzen

Key Account Management erfolgreich planen und umsetzen Hartmut H. Biesel 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Key Account Management erfolgreich planen und umsetzen

Mehr

C-Teile-Management. Apandia GmbH. oder. Was machen Sie mit Artikeln, deren Beschaffungskosten deutlich höher sind als ihr Wert?

C-Teile-Management. Apandia GmbH. oder. Was machen Sie mit Artikeln, deren Beschaffungskosten deutlich höher sind als ihr Wert? Apandia GmbH C-Teile-Management oder Was machen Sie mit Artikeln, deren Beschaffungskosten deutlich höher sind als ihr Wert? Apandia GmbH Prozessorientierte Unternehmensberatung und IT-Systemhaus Mitglied

Mehr

Markt- und Kundenbeziehungen

Markt- und Kundenbeziehungen Beschaffung von Fremdleistungen/Beschaffungsmarketing Beschaffungsprozesse Beschaffungsentscheidungen Beschaffungsstrategien Bedarfsermittlung Bezugsquellen 1 Beschaffungsobjekte Arbeitskräfte Finanzmittel

Mehr

Supply Chain Collaboration die Antwort auf volatile Märkte

Supply Chain Collaboration die Antwort auf volatile Märkte Supply Chain Collaboration die Antwort auf volatile Märkte SupplyOn Executive Summit 2011 SupplyOn the platform for cross-company collaboration Dr. Stefan Brandner, Vorstand SupplyOn AG 19. Mai 2011 This

Mehr

Wie können KMU Einsparpotenziale im Einkauf heben?

Wie können KMU Einsparpotenziale im Einkauf heben? 1 Wie können KMU Einsparpotenziale im Einkauf heben? Wirtschaft trifft Wissenschaft bei der WEDI GmbH Emsdetten, 16. April 2009 Prof. Dr. W. Buchholz Fachhochschule Münster Corrensstraße 25 48149 Münster

Mehr

Optimierung Liefertreue

Optimierung Liefertreue Optimierung Liefertreue Vorwort Sehr geehrter Lieferant! Nur gemeinsam mit Ihnen lässt sich die gesamte Wertschöpfungskette optimieren. Eine vertrauensvolle Zusammenarbeit, frühzeitige Einbindung und eine

Mehr

4. BME-eLÖSUNGSTAGE 2013

4. BME-eLÖSUNGSTAGE 2013 Sourcing Procurement Integration 19. 20. März 2013 Maritim Hotel Düsseldorf Frühbucherpreis bis 15.11.2012 Sie sparen 100,- Größte Plattform für esourcing und eprocurement zur Optimierung der Beschaffungsprozesse

Mehr

Supplier Management. Ein kostenfreier Service zur Entlastung Ihrer Organisation

Supplier Management. Ein kostenfreier Service zur Entlastung Ihrer Organisation Supplier Management Ein kostenfreier Service zur Entlastung Ihrer Organisation Der Kostendruck auf die IT steigt in einem sich ständig verändernden Beschaffungsmarkt. Der Kostendruck auf die IT, die Fachbereiche

Mehr

Wandel im Einkauf wie können Einkäufer den sich ändernden Herausforderungen begegnen?1)

Wandel im Einkauf wie können Einkäufer den sich ändernden Herausforderungen begegnen?1) AUSZUG EINES BEITRAGS VON ANDREA BRILL IM FOLGENDEN LESEN SIE DIE ERSTEN SEITEN DES BEITRAGS WANDEL IM EINKAUF Einkauf online Bestell-Nr.: OL2109J ISBN: 978-3-8276-2109-2 Wandel im Einkauf wie können Einkäufer

Mehr

Leankipedia LLC. Global-Strategy.Operations.Academy.Lean-Six Sigma

Leankipedia LLC. Global-Strategy.Operations.Academy.Lean-Six Sigma Profil Stephan Bonn Unternehmensberater Fachkaufmann für Einkauf / Materialwirtschaft verheiratet, zwei Kinder, 43 Jahre Berufserfahrung: 13 Jahre in Einkauf / Strategische Beschaffung Automobil Zulieferer,

Mehr

Apandia GmbH. Braucht mein Unternehmen ein eprocurement?

Apandia GmbH. Braucht mein Unternehmen ein eprocurement? Braucht mein Unternehmen ein eprocurement? Agenda - eprocurement 1. Grundlagen des eprocurement 1.1 Beschreibung 1.2 Ziel 1.3 Varianten 2. Beispiele der Beschaffung 2.1 A-Teile: Ausschreibungs-Marktplatz

Mehr

QUALITÄTSANSÄTZE IM SUPPLY CHAIN MANAGEMENT CHRISTIAN SEIBEL FRANKFURT AM MAIN, 23.06.2009

QUALITÄTSANSÄTZE IM SUPPLY CHAIN MANAGEMENT CHRISTIAN SEIBEL FRANKFURT AM MAIN, 23.06.2009 QUALITÄTSANSÄTZE IM SUPPLY CHAIN MANAGEMENT CHRISTIAN SEIBEL FRANKFURT AM MAIN, 23.06.2009 INHALT PROBLEMSTELLUNG WANDEL DER WETTBEWERBSLANDSCHAFT MOTIVE FÜR EIN QUALITY SUPPLY CHAIN MANAGEMENT INTEGRIERTES

Mehr

Paperworld Procurement Frankfurt, 30.Januar 2012

Paperworld Procurement Frankfurt, 30.Januar 2012 Paperworld Procurement Frankfurt, 30.Januar 2012 Einsparungspotentiale durch eprocurement im C-Teile-Management Michael Bertsch Inhaber mibecon Ruth Leffers Projektleiterin allg. Einkauf MEYER WERFT mibecon

Mehr

Logistiknetzwerke im Kostenfokus. Rudi Leonhardt, Head Global Supply Chain & Business Support, Clariant (International) Ltd.

Logistiknetzwerke im Kostenfokus. Rudi Leonhardt, Head Global Supply Chain & Business Support, Clariant (International) Ltd. Logistiknetzwerke im Kostenfokus Rudi Leonhardt, Head Global Supply Chain & Business Support, Clariant (International) Ltd., Muttenz Agenda Clariant / Kosten der Logistik Kostentreiber allgemein Stellhebel

Mehr

Zukunft Einkauf - Trends in der Beschaffung. Zusammenfassung der Studienergebnisse

Zukunft Einkauf - Trends in der Beschaffung. Zusammenfassung der Studienergebnisse Zukunft Einkauf - Trends in der Beschaffung Zusammenfassung der Studienergebnisse Ausgangssituation Noch immer zeigen sich die Auswirkungen der globalen Wirtschaftskrise. Die Unternehmen sehen sich aufgrund

Mehr

RailSupply: Industrielösung für Innovative Lieferantenkollaboration

RailSupply: Industrielösung für Innovative Lieferantenkollaboration RailSupply: Industrielösung für Innovative Lieferantenkollaboration SupplyOn, die gemeinsame Supply-Chain- Kollaborationsplattform der Fertigungsindustrie Markus Quicken Vorstandsvorsitzender SupplyOn

Mehr

KarriereModell Forum Einkauf zur Professionalisierung des Einkaufsmanagements FORUM EINKAUF

KarriereModell Forum Einkauf zur Professionalisierung des Einkaufsmanagements FORUM EINKAUF zur Professionalisierung des Einkaufsmanagements Warum ein KarriereModell für den Einkauf? Der Beruf des Einkäufers ist in der Öffentlichkeit nicht präsent Es existiert keine anerkannte, hochwertige Berufsausbildung

Mehr

Supply Chain Management

Supply Chain Management Supply Chain Management Dr. Oliver Gründel AGKAMED GmbH 13.11.2014, 37. Deutscher Krankenhaustag, MEDICA Agenda Beschaffungsmarkt Supply Chain Management Werkzeuge des Supply Chain Management Fazit _ 2

Mehr

Kostenoffensive 2008 21.04.2008 1

Kostenoffensive 2008 21.04.2008 1 2.0.2008 Warum ist die erforderlich? In 2008 wird der Kostendruck vieler Unternehmen massiv zunehmen. Unternehmen Beschaffungsmarkt: steigende Preisforderungen Zunehmender Kostendruck auf Einkauf Fertigung

Mehr

State of the Art und Trends im eprocurement Ergebnisse der jährlichen BME-Studie

State of the Art und Trends im eprocurement Ergebnisse der jährlichen BME-Studie State of the Art und Trends im eprocurement Ergebnisse der jährlichen BME-Studie Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.v. IB Universität Würzburg Lehrstuhl für BWL Julius-Maximilians-Universität

Mehr

IT-Sourcing. Chancen und Risiken des Outsourcings von IT-Security Dienstleistungen. Security Forum I - Dienstag 10.10.2006 14.

IT-Sourcing. Chancen und Risiken des Outsourcings von IT-Security Dienstleistungen. Security Forum I - Dienstag 10.10.2006 14. IT-Sourcing Chancen und Risiken des Outsourcings von IT-Security Dienstleistungen Security Forum I - Dienstag 10.10.2006 14.15 Uhr Jochen Scharnweber, Abteilungsleiter IT-Consulting, ASTRUM IT GmbH 1 Outsourcing

Mehr

Procurement Der Beschaffungsprozess

Procurement Der Beschaffungsprozess Procurement Der Beschaffungsprozess Vortrag fürf Fachhochschule Salzburg Dip.-Ing. Dr. Anton Ferner Stand: Jänner 2008 Tel: 0650-8206288, Mail: anton.ferner@sbg.at Agenda Procurement Status Begriffsdefinitionen

Mehr

Spielarten der Logistik

Spielarten der Logistik Spielarten der ogistik... und wie sich unterschiedlichste Konzepte über SupplyOn einfach realisieren lassen Marco Bolzt 06. Oktober 2010 Rahmenbedingungen und Ziele der ogistik iefertreue zum n: 100 %

Mehr

Fragebogen zur Studie Supply Chain Management in wirtschaftlich turbulenten Zeiten

Fragebogen zur Studie Supply Chain Management in wirtschaftlich turbulenten Zeiten Fragebogen zur Studie Supply Chain Management in wirtschaftlich Starnberg/Shanghai, April 2009 Bearbeitungshinweise: Nicht jede Frage ist branchenunabhängig zu beantworten, wie z.b. das Thema Produktion

Mehr

Prozessoptimierung Leistungssteigerung in der operativen Beschaffung

Prozessoptimierung Leistungssteigerung in der operativen Beschaffung Prozessoptimierung Leistungssteigerung in der operativen Beschaffung Prozesskosten nachhaltig reduzieren, Leistungsfähigkeit ganzheitlich erhöhen, Versorgungsrisiken gezielt minimieren. Optimieren Sie

Mehr

Nachhaltige Lieferantenentwicklung bei Siemens: Lean@Suppliers Restricted Siemens AG 2014. All rights reserved

Nachhaltige Lieferantenentwicklung bei Siemens: Lean@Suppliers Restricted Siemens AG 2014. All rights reserved CT BE OP Lean Management & Manufacturing Olaf Kallmeyer, Juni 2014 Nachhaltige Lieferantenentwicklung bei Siemens: Lean@Suppliers Zielsetzung von Lean@Suppliers Zielsetzung Mit dem Siemens Production System

Mehr

Fachtagung Beschaffung 2014. asem group/q_perior/sap Schweiz 29.4.2014

Fachtagung Beschaffung 2014. asem group/q_perior/sap Schweiz 29.4.2014 Fachtagung Beschaffung 2014 asem group/q_perior/sap Schweiz 29.4.2014 Organisatorisches Ausfahrtickets für den Parkplatz vor der SAP erhalten Sie beim Empfang. Bei Abgabe des Fragebogen bis zur Pause wird

Mehr

Supply Chain Excellence im weltweiten Logistiknetzwerk bei Bosch

Supply Chain Excellence im weltweiten Logistiknetzwerk bei Bosch Universität Erlangen-Nürnberg Supply Chain Excellence im weltweiten Logistiknetzwerk bei Bosch Dr. Karl Nowak Vorsitzender der Geschäftsleitung Zentralbereich Einkauf und Logistik 0 Mitarbeiterentwicklung

Mehr

Umfangreiche Neuausrichtung von Siemens Enterprise Communications

Umfangreiche Neuausrichtung von Siemens Enterprise Communications Umfangreiche Neuausrichtung von Siemens Enterprise Communications Pressekonferenz Joe Kaeser Dr. Siegfried Russwurm Copyright Siemens AG 2008. All rights reserved. Fundamentaler Wandel des Markts - Von

Mehr

Bedarfsqualifizierung

Bedarfsqualifizierung Bedarfsqualifizierung Checkliste für die Lösungsunterstützung eines Vertragsmanagement Systems Ihre Ansprechpartner The Quality Group GmbH Konrad-Zuse-Platz 1 71034 Böblingen Telefon: +49 7031 306974-100

Mehr

GESELLSCHAFTLICHE VERANTWORTUNG IN DER PRAXIS

GESELLSCHAFTLICHE VERANTWORTUNG IN DER PRAXIS GESELLSCHAFTLICHE VERANTWORTUNG IN DER PRAXIS STANDARDS & STRATEGIEN 23. SEPTEMBER 2015 Maritim Hotel, Köln SPONSORED BY www.wesustain.com DEUTSCHE TELEKOM NACHHALTIGKEIT IN DER LIEFERKETTE Melanie Kubin,

Mehr

Das ambivalente Verhältnis zum Einkauf und warum Verkäufer ihre Partner neu sehen lernen sollten

Das ambivalente Verhältnis zum Einkauf und warum Verkäufer ihre Partner neu sehen lernen sollten Rolle des Einkaufs Das ambivalente Verhältnis zum Einkauf und warum Verkäufer ihre Partner neu sehen lernen sollten Von Dr. Michael Nenninger Je länger, je mehr wird es für den Erfolg eines Verkäufers

Mehr

Wie Ihre Einkaufsbilanz bei jeder Marktentwicklung zu Ihren Gunsten ausfällt. ICM Information-Chain-Management

Wie Ihre Einkaufsbilanz bei jeder Marktentwicklung zu Ihren Gunsten ausfällt. ICM Information-Chain-Management Wie Ihre Einkaufsbilanz bei jeder Marktentwicklung zu Ihren Gunsten ausfällt ICM Information-Chain- 1 1 Die Netto-Information vorweg Ihr Gewinn Optimierungs- Kosten Durch Kosteneinsparungen von in der

Mehr

POOL4TOOL Strategischer Einkauf

POOL4TOOL Strategischer Einkauf POOL4TOOL Strategischer Einkauf esourcing Materialgruppenstrategie Cost Breakdown eauctions Event Consulting Spend Management Vertragsmanagement Elektronische Ausschreibungen Workflows esourcing-strategie

Mehr

E-Procurement Beschaffung über die Supply Chain hinweg

E-Procurement Beschaffung über die Supply Chain hinweg E-Procurement Beschaffung über die Supply Chain hinweg SVME Sektion Zürich vom 26.11.2009 by io-market AG / Daniel Kohler Kurzvorstellung io-market AG Die io-market AG ist eine unabhängige Unternehmung

Mehr

Bausteine des Logistikmanagements

Bausteine des Logistikmanagements www.nwb.de NWB Studium Betriebswirtschaft Bausteine des Logistikmanagements Von Professor Dr. Jochem Piontek 3., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage b STUDIUM Vorwort Abbildungsverzeichnis

Mehr

IT-Sourcing-Check. InnovationTrust Consulting GmbH

IT-Sourcing-Check. InnovationTrust Consulting GmbH IT-Sourcing-Check Vorgehensmodell InnovationTrust Consulting GmbH Inhalt 1. Ausgangssituation / Zielsetzung 2. Grundlagen / Rahmenbedingungen 3. Vorgehensmodell IT-Sourcing-Check, Vorgehensmodell; 2 Permanente

Mehr

Transporteinkauf und -Abwicklung Transportoptimierung Transportberatung

Transporteinkauf und -Abwicklung Transportoptimierung Transportberatung Transporteinkauf und -Abwicklung Transportoptimierung Transportberatung Ihr Partner für Logistiklösungen Frische Werte = Mehr Schwung > Analyse der aktuellen Struktur und Abläufe > Strategie Definieren

Mehr

SERVICE LEVELS IN DER LOGISTIK

SERVICE LEVELS IN DER LOGISTIK SERVICE LEVELS IN DER LOGISTIK * Mit KPIs und SLÄs. ; erfplgreich steuern Herausgeber: Michael Pulverich Jörg Schietinger.Auflage 2007 VOGEL VERLAG HEINRICH VOGEL Einleitung 9 1. Grundlagen und Instrumente

Mehr

Design des Kabelbaums Das Potenzial der Zukunft. Ein innovativer Ansatz zur Prozessoptimierung für das Kabelstrangdesign

Design des Kabelbaums Das Potenzial der Zukunft. Ein innovativer Ansatz zur Prozessoptimierung für das Kabelstrangdesign Design des Kabelbaums Das Potenzial der Zukunft Ein innovativer Ansatz zur Prozessoptimierung für das Kabelstrangdesign Rahmenbedingungen Viele der heutigen Innovationen passieren im E/E-Umfeld Gleichzeitig

Mehr

Fallstudie: National Health Service

Fallstudie: National Health Service Fallstudie: National Health Service Vorstellung NSH, Projektrahmen, Ausgangssituation, Zielsetzung und realisierte Beschaffungslösung (Resultate und Kennzahlen) März 2013 BravoSolution Alle Rechte vorbehalten

Mehr

EINKAUF PRODUKTION VERKAUF

EINKAUF PRODUKTION VERKAUF 1.2.Prozessaufbereitung Prozessabläufe und betriebliche Problemstellungen Betrieblicher Prozess: inhaltliche und logische Folge von Funktionen zur Erzeugung von Produkt oder Dienstleistung Verknüpfung

Mehr

Standardisierung und Medienvielfalt Impulse aus der Industrie

Standardisierung und Medienvielfalt Impulse aus der Industrie Standardisierung und Medienvielfalt Impulse aus der Industrie Ausgangslage der Industrie in den 1980er / 1990er Jahren Wandel von Verkäufer zu Käufermärkten Verbreiterung des Produktangebotes Zunahme des

Mehr

Workshop 3: Strategisches Marketing

Workshop 3: Strategisches Marketing BPW Business School Strategie Workshop 3: Strategisches Marketing Anthony-James Owen Guerrilla Marketing Group BPW Business ist eine Initiative des Businessplan-Wettbewerbs Berlin-Brandenburg Weitere Informationen

Mehr

Supply-Strategien in Einkauf und Beschaffung

Supply-Strategien in Einkauf und Beschaffung Gerhard Heß Supply-Strategien in Einkauf und Beschaffung Systematischer Ansatz und Praxisfälle 2., aktualisierte und überarbeitete Auflage GABLER Inhaltsverzeichnis Vorwort Inhaltsübersicht V IX Teil 1:

Mehr

Beschaffungslogistik

Beschaffungslogistik Beschaffungslogistik Trends und Handlungsempfehlungen Ralf Grammel Steigender Interregionaler Handel Quelle: 2009; www.bpb.de Entwicklung der Logistik in Europa Und morgen? Ab 1970 Klassische Logistik

Mehr

www.pwc.de Einkauf Die neue Macht in den Unternehmen Juli 2014

www.pwc.de Einkauf Die neue Macht in den Unternehmen Juli 2014 www.pwc.de Einkauf Die neue Macht in den Unternehmen Hintergrund und Untersuchungsansatz Hintergrund Der Berichtsband stellt die Ergebnisse einer Online-Studie zum Thema Einkauf Die neue Macht in den Unternehmen

Mehr

über die Ergebnisse der Blitzumfrage Score-Panel Lieferantenmanagement und Supply Chain Management zum Kongress AKJ Automotive am 17./18.

über die Ergebnisse der Blitzumfrage Score-Panel Lieferantenmanagement und Supply Chain Management zum Kongress AKJ Automotive am 17./18. Kurzbericht über die Ergebnisse der Blitzumfrage Score-Panel Lieferantenmanagement und Supply Chain Management zum Kongress AKJ Automotive am 17./18. März 2004 1. Einführung Zielgruppe der Blitzumfrage

Mehr

«Procurement Excellence» aus Sicht des C-Levels

«Procurement Excellence» aus Sicht des C-Levels M A N A G E M E N T T A L K «Procurement Excellence» aus Sicht des C-Levels Datum I Ort 21. MAI 2015 Hotel Bocken, Bockenweg 4, 8810 Horgen Referenten ANDREAS BERTAGGIA Vice-President Worldwide Purchasing

Mehr

Greening Supply Chain

Greening Supply Chain Greening Supply Chain Dietmar Wuppermann, Projekt LUM Vortrag auf dem Abschlussworkshop des LUM-Projektes Umweltmanagement in logistischen Dienstleistungsunternehmen am 12.12.2001 bei RMS, Duisburg Prinzipien

Mehr

POOL4TOOL Regelkreis im Lieferantenmanagement

POOL4TOOL Regelkreis im Lieferantenmanagement POOL4TOOL Regelkreis im Lieferantenmanagement Vom TCO zum TVO Materialgruppenstruktur Maßnahme Freigabeworkflow Lieferantenqualifizierung Bidder Lists Nutzwert im Lieferantenmanagement Lieferantenklassifizierung

Mehr

Erfahrene Berater in einer starken Gruppe

Erfahrene Berater in einer starken Gruppe Company Profile Erfahrene Berater in einer starken Gruppe GOPA IT Gründung 1998 Erfahrene Berater aus namhaften IT Unternehmen kommen 2004 bei GOPA IT zusammen. Durchschnitt > 15 Jahre IT/SAP Erfahrung

Mehr

EFFIZIENZ IM EINKAUF MIT DER LIEFERANTEN PLATTFORM ARIBA INTRODUCING A FAMILY RUN BUSINESS EIN FAMILIENUNTERNEHMEN MIT BESONDERER PRÄGUNG

EFFIZIENZ IM EINKAUF MIT DER LIEFERANTEN PLATTFORM ARIBA INTRODUCING A FAMILY RUN BUSINESS EIN FAMILIENUNTERNEHMEN MIT BESONDERER PRÄGUNG EFFIZIENZ IM EINKAUF MIT DER LIEFERANTEN PLATTFORM ARIBA WACHSEN GROWTH THROUGH AUS EIGENER OUR KRAFT OWN RESOURCES INTRODUCING A FAMILY RUN BUSINESS EIN FAMILIENUNTERNEHMEN MIT BESONDERER PRÄGUNG AGENDA

Mehr

IST 2,25 EURO EIN GUTER PREIS? FACT BOOK DAS NEUE ZEITALTER DER BESCHAFFUNG HAT BEREITS BEGONNEN

IST 2,25 EURO EIN GUTER PREIS? FACT BOOK DAS NEUE ZEITALTER DER BESCHAFFUNG HAT BEREITS BEGONNEN IST 2,25 EURO EIN GUTER PREIS? FACT BOOK DAS NEUE ZEITALTER DER BESCHAFFUNG HAT BEREITS BEGONNEN KOSTENKALKULATION UND VALUE ENGINEERING Kostentreiber identifizieren und Einsparpotenziale realisieren!

Mehr

DB-Aspekte des E-Commerce Schwerpunkt Anwendungen

DB-Aspekte des E-Commerce Schwerpunkt Anwendungen DB-Aspekte des E-Commerce Schwerpunkt Anwendungen Business-to-Business Portale Marco Müller marmue@rhrk.uni-kl.de 1 Einführung Was ist B2B? Daten- und Anwendungsintegration Portale - Ein Rückblick Einteilung

Mehr

Der Einsatz von E-Procurement in mittelgroßen Unternehmen

Der Einsatz von E-Procurement in mittelgroßen Unternehmen Patrick Stoll Der Einsatz von E-Procurement in mittelgroßen Unternehmen Konzeptionelle Überlegungen und explorative Untersuchung Mit einem Geleitwort von Prof. Dr. Franz Schweiggert GABLER EDITION WISSENSCHAFT

Mehr

Forum zum Erfahrungsaustausch in Sachen Qualitätsmanagement SUBSEQ Consulting GmbH

Forum zum Erfahrungsaustausch in Sachen Qualitätsmanagement SUBSEQ Consulting GmbH Forum zum Erfahrungsaustausch in Sachen Qualitätsmanagement SUBSEQ Consulting GmbH im September 2010 Herzlich Willkommen! Wir begrüßen Sie recht herzlich zum GÄSTELISTE: 1. Q-DAY Q in München Seite 1 Ziel

Mehr

Automatisierungstage Industrie 4.0: Herausforderung für Volkswagen und Partner

Automatisierungstage Industrie 4.0: Herausforderung für Volkswagen und Partner Automatisierungstage Industrie 4.0: Herausforderung für Volkswagen und Partner Herausforderung in der Automobilindustrie Rahmenbedingungen Produkt Klimaschutz Normen/ Vorschriften Wettbewerb regionsspezifische

Mehr

Setzen. Spiel! FACT BOOK DAS NEUE ZEITALTER DER BESCHAFFUNG HAT BEREITS BEGONNEN

Setzen. Spiel! FACT BOOK DAS NEUE ZEITALTER DER BESCHAFFUNG HAT BEREITS BEGONNEN Setzen Sie Ihr Image Nicht auf s FACT BOOK Spiel! DAS NEUE ZEITALTER DER BESCHAFFUNG HAT BEREITS BEGONNEN Wirksam und dauerhaft erfolge sichern Wirkungsvolles Risk- und Compliance Management System Mittelständische

Mehr

Green Procurement. Nachhaltigkeit in der Beschaffung

Green Procurement. Nachhaltigkeit in der Beschaffung Green Procurement Nachhaltigkeit in der Beschaffung Zusammenfassung der Studienergebnisse Wien, März 2012 Ausgangssituation Statistische Grundlage Laut WHO sterben rund 13 Millionen Menschen pro Jahr an

Mehr

Winning Business Models. Spend Optimisation RHI-AG Client reference - Success Story

Winning Business Models. Spend Optimisation RHI-AG Client reference - Success Story Winning Business Models Spend Optimisation RHI-AG Client reference - Success Story Purchasing Volume 2011 Purchasing Volume 2011 935.905.398 Euro Projektfokus Investment 34.410.356 3,68% Freight Outbound

Mehr

Balanced Scorecard (BSC) in der öffentlichen Beschaffung

Balanced Scorecard (BSC) in der öffentlichen Beschaffung publicplan GmbH IT-, Prozess- und Strategieberatung Bilker Str. 29 40213 Düsseldorf Geschäftsführer Dr. Christian Knebel Telefon +49 (0)211 985947-02 Telefax +49 (0)211 985947-98 info@publicplan.de www.publicplan.de

Mehr

Bausteine des Logistikmanagements

Bausteine des Logistikmanagements www.nwb.de NWB Studium Betriebswirtschaft Bausteine des Logistikmanagements Von Professor Dr. Jochem Piontek 2. Auflage STUDIUM Vorwort Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis V

Mehr