Inhalt. Suchtprävention exzessiver Mediennutzung. Cyberspace, Identität. Online -, Medien- Sucht. Prävention und Interventionen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhalt. Suchtprävention exzessiver Mediennutzung. Cyberspace, Identität. Online -, Medien- Sucht. Prävention und Interventionen"

Transkript

1 Inhalt Suchtprävention exzessiver Mediennutzung Cyberspace, Identität Online -, Medien- Sucht Früherkennung und Frühintervention Prävention und Interventionen

2 Digital Natives WWW Cyberspace Digital Natives Parallelwelt, Fantasiewelt Selektion, Subjektivität Eigene virtuelle Welt Digital Immigrants Off-Liner 2

3 Digital Divide Internet: Globale Penetration TV Generation: Fehler-verhinderer; gut vorbereitet geht nichts kaputt Überlegen und dann handeln, Gebrauchsanweisungen Computer als - Generation; Native user: Trial and error > handeln und schauen was passiert Cyberspace > virtueller Feizeitpark Livestyle: Mischung real-virtuell Nach Klaus Lutz, Medienpädagoge Bremen und F. Eidenbenz 3

4 Mobile Boost www goes mobile 1, 7 Milliarde online 2012 > 3 Mia.; 50% mobile* In 15 Mt. steigt die mehrmals tägliche Nutzung via Mobile um 18% von 32% auf 45%. China 30% nur Mobile *ICD Innovative Converged Devices

5 Mobile Boost Mobile: Globale Penetration 49% zum Zeitvertreib 45% Zeitersparnis, 40% Nachrichten und Zeitung lesen 5

6 Quelle: Mobile Phones NMM_PR_ _d.pdf ; : 12/13 J. 94,1% ; 18/19 J. 99,6% zhaw 6

7 Handygebrauch CH Handy-Sucht Rep. Studie N= J Repräsentative Studie zhaw Zwischen engagierter Nutzung und Verhaltenssucht Durchschnittsalter 1. Handy: 11,5 J. (Mädchen 2Mt früher) ICH 11,1; FCH 11,3, DCH 11,6 7

8 Nutzertypen Virtuelle Identität Nickname, Avatare, Charaktere, Profil Virtuelles Lebensgefühl Normalentwicklung Engagierte, problemat. N., Mädchen höhere Werte 8

9 Chat und Kommunikationsysteme 9

10 Soziale Netzwerke, Communities im Web 2.0 JAMES Studie 2012 Darstellung: Liebste Webseite 82% sind bei mindestens einem sozialen Netzwerk angemeldet. 50% nutzen das Netzwerk täglich Mehr als 300 Freunde: %, % 10

11 Social Media Social Media: Persönliche Daten: Smartphone App: Am beliebtesten sind Kommunikations-apps 11

12 Facebookstudie 2010; Rodkommunikation Facebookstudie 2010; Rodkommunikation 12

13 Online-Sucht Substanzmittelfreie Suchtform Verhaltens Sucht Online-Sucht Pathologischem Internet Gebrauch (PIG) Internet Addiction Disorder (IAD) Compulsive Internet Use (CIU) 13

14 Klassifikation der Internetsucht (Stand ) Internet- Sucht: Definition Kimberly Young ICD-10 DSM-IV-TR Spektrum von exzessiven Verhaltensweisen und Impulskontrollproblemen: F63 Abnorme Gewohnheiten und Störungen der Impulskontrolle ICD-11: Neben Gambling Addiction, andere Verhaltenssüchte 312. Störungen der Impulskontrolle, nicht andernorts klassifiziert DSM V: Internet Gaming Disorder (Apendix) Konsum von Chat- und Kommunikationssystemen Konsumieren von Sex- und Pornoseiten Gamen und Handeln übers Netz Zwanghaftes Suchen nach Informationen Beschäftigung mit dem Computer an sich Störungen der Impulskontrolle sind Verhaltensweisen, bei denen der Betroffene nicht in der Lage ist, dem Impuls, Trieb oder der Versuchung zu widerstehen, eine Handlung auszuführen, die für die Person selbst oder andere schädlich ist (Grüsser & Thalemann, 2006). 14

15 Suchtkriterien Einengung des Verhaltensraumes Kontrollverlust, Toleranzentwicklung Negative Auswirkungen auf soziale Beziehungen Negative Auswirkungen auf Arbeit und Leistung Entzugserscheinungen Netznutzung zur emotionalen Regulation On-, Offline Games Kimberly Young (USA) / Prof. Jerusalem, M. Hahn (Berlin) 15

16 Nutzen von Onlinegames Nutzen von Onlinegames 16

17 Top 10 Spiele männlicher Jugendlicher Online - Games Spiel Counter-Strike (CS) FIFA (Fußball) Need for Speed Grand Theft Auto (GTA) World of Warcraft (WoW) Call Of Duty WOW League of Legends 2009 Spieler: ca. 12 Mio (2010) Bezahlung: ca. 15$/Monat MMORPG: Massively Multiplayer Online Role PlayingGame MOBA: Multiplayer online Battle Arena Spieler: ca. 15 Mio Gratis: Optische Veränderung (Styling ist kostenpflichtig) Bis 5 Mio Gewinnsummen Turnier Zuschauer! 3 beliebtesten Games (n = ;Mehrfachnennung) Call of Duty (Modern Warfare II) 29 Mio x verkauft; PC 70.-; Konsole 90.Aktuell 2011: CoD: Black Ops; >29 Mio Battlefield Warcraft Genre USK % Ego-Shooter Sportspiel Rennspiel Genremix/Shooter MMORPG Ego-Shooter Shooter Strategie/MMORPG Pro Evolution Soccer Sportspiel Guild Wars MMORPG Daten aus KFN Schülerbefragung 2007/2008; bearbeitet durch Ines Bodmer 17

18 Top 10 Spiele weiblicher Jugendlicher 3 beliebtesten Games (Mehrfachnennungen,n = ) Games und Suchtpotential Spiel Genre USK % Die Sims Simulation Singstar Partyspiel Need for Speed Rennspiel Solitair Denkspiel Super Mario Geschicklichkeit Grand Theft Auto (GTA) Genremix Counter-Strike (CS) Ego-Shooter FIFA (Fußball) Sportspiel Tomb Raider Action-Adventure World of Warcraft (WoW) MMORPG Daten aus KfN Schülerbefragung 2007/2008; bearbeitet durch Ines Bodmer 18

19 Familienklima und Internetnutzung Studie Universität Hamburg ( ) EXIF Exzessive Internetnutzung in Familien N = J. Perspektiven: Jugendliche Elternteil Fachperspektive EXIF Exzessive Internetnutzung in Familien Studie Universität Hamburg ( ) 6% Suchtentwicklung alle gesellschaftlichen Milieus Familien aus tieferen sozialen Schichten Einelternfamilien sind übervertreten 9% Exzessive Nutzung ohne pathologische Entwicklung höheres Bildungsniveau kritische Einstellung zu neuen Medien Korrelationen zwischen: Qualität der Beziehung Einstellung zu Medien Erziehungsverhalten Problematik in der Familie 19

20 Was können Bezugspersonen tun? Gespräch Konfrontation Druck Kontrolle? Technische Möglichkeit: pc-zeitlimit.htm 20

21 Technische Kontrollmöglichkeit Prävention 21

22 Was können Lehrpersonen tun? Diagnostische Hinweise: Leistungsabfall Chronische Müdigkeit Rückzug Massnahmen: Gespräch, Konsequenzen Lösungsmöglichkeiten aufzeigen Kontakt Eltern, Beratungsstelle Frühindikatoren Medienabhängigkeit Leistungsrückgang (Beruf, Schule) Desinteresse am Umfeld und offline Freizeitinteressen Müdigkeit (chronischem Schlafmangel) Fahler Gesichtsfarbe, mangelnde Körperspannung Gesprächsverweigerung Aggressiv, nervös bei Compi-Entzug 22

23 Interventionen sind angezeigt wenn ein Jugendlicher Übermässig viel Zeit online verbringt. Verärgert und aggressiv reagiert, sobald er am Computer gestört wird. Besuch von Freunden als lästig empfindet, weil er lieber am Computer ist. In den schulischen Leistungen nachlässt. Sich immer weniger am Sozialleben beteiligt und seine Pflichten vernachlässigt. Sich nicht an Regeln hält. Ziele im Umgang mit Medien Risiken von Medienkonsum vermindern (Medien -) Kompetenzen fördern Selbstbestimmte-, kontrollierte Nutzung Net-, Media life Balance

24 Regeln und Abmachungen Regeln, Grenzen Ziel: zeitliche und inhaltliche Regelung: Was? Wo? Wann? Wie viel? Zeitdauer individuell je nach Tätigkeit online und offline « Faustregel»: kein Bildschirm unter 3 Jahren keine eigene Spielkonsole vor 6 kein Internet vor 9 und kein unbeaufsichtigtes Internet vor 12 Soviel Stunden wie ich Jahre alt bin (ab 14h)?

25 Bildschirmzeiten: Regeln, Grenzen 3- bis 5-Jährige können bis zu 30 Minuten am Tag in Begleitung von Erwachsenen altersgerechte Bildschirmmedien nutzen. 6- bis 9-Jährigen reichen 5 Stunden Bildschirmzeit pro Woche. 10- bis 12-Jährige sollten pro Woche nicht mehr als 10 Stunden vor dem Bildschirm verbringen. Problematisch für Jugendliche ist, wenn sie in der Freizeit pro Woche mehr als 20 Stunden surfen und gamen. Ziel Selbstverantwortliche, - selbstbestimmte Nutzung der (neuen) Medien Nicht das Leben im Netz zu integrieren sondern das Netz ins Leben Franz Eidenbenz, lic. phil., Fachpsychologe für Psychotherapie FSP 25

Jahrestagung Drogenbeauftragte 9.10.2012

Jahrestagung Drogenbeauftragte 9.10.2012 Jahrestagung Drogenbeauftragte 9.10.2012 Wenn aus Spass Ernst wird exzessiver und pathologischer Computerspiel- und Internetgebrauch Schweizer Perspektiven franz.eidenbenz@bluewin.ch Jahrestagung Drogenbeauftragte

Mehr

Online Zwischen Faszination und Sucht Forum für Suchtfragen Universitäre Psychiatrische Kliniken Basel 15.11.2012

Online Zwischen Faszination und Sucht Forum für Suchtfragen Universitäre Psychiatrische Kliniken Basel 15.11.2012 Online Zwischen Faszination und Sucht Forum für Suchtfragen Universitäre Psychiatrische Kliniken Basel 15.11.2012 Inhalt Cyberspace, Identität Online -, Medien- Sucht (Risikobereiche) Intervention: Grundsätze

Mehr

Klinikinterne Weiterbildung Psychiatrische Universitätsklinik Zürich 1.3.2012. franz.eidenbenz@bluewin.ch

Klinikinterne Weiterbildung Psychiatrische Universitätsklinik Zürich 1.3.2012. franz.eidenbenz@bluewin.ch Onlinesucht und Interventionen Klinikinterne Weiterbildung Psychiatrische Universitätsklinik Zürich 1.3.2012 Prävention und Behandlung unter einem Dach Zentrum für Spielsucht und andere Verhaltenssüchte

Mehr

Empirische Befunde zu Ursachen, Diagnostik und Komorbiditäten unter besonderer Berücksichtigung spielimmanenter Abhängigkeitsmerkmale

Empirische Befunde zu Ursachen, Diagnostik und Komorbiditäten unter besonderer Berücksichtigung spielimmanenter Abhängigkeitsmerkmale Computerspielabhängigkeit im Kindesund Jugendalter Empirische Befunde zu Ursachen, Diagnostik und Komorbiditäten unter besonderer Berücksichtigung spielimmanenter Abhängigkeitsmerkmale www.kfn.de Computerspielzeit

Mehr

Chancen und Risiken digitaler Medien im Kindes- und Jugendalter

Chancen und Risiken digitaler Medien im Kindes- und Jugendalter chatten gamen - surfen Chancen und Risiken digitaler Medien Was können Eltern tun? Suchtpräventionsstelle Winterthur Technikumstrasse 1 Larissa Hauser www.netizen.winterthur.ch Chancen und Risiken digitaler

Mehr

Mediennutzung Jugendlicher

Mediennutzung Jugendlicher Mediennutzung Jugendlicher lic. phil. Isabel Willemse Psychologin FSP Soziale Dienste Winterthur Informationsveranstaltung Suchthilfebereich Winterthur, 19. September 2013 Zürcher Fachhochschule Was Sie

Mehr

Faszination Medienwelt Was können Eltern tun?

Faszination Medienwelt Was können Eltern tun? Faszination Medienwelt Was können Eltern tun? Suchtpräventionsstelle Winterthur, Technikumstrasse 1 Larissa Hauser Faszination Medienwelt - Was können Eltern tun? Inhalt der Info- & Diskussionsveranstaltung:

Mehr

Junkies wie wir. Was uns und unsere Kinder süchtig macht. Dr. Kurosch Yazdi Zentrum für Suchtmedizin Landesnervenklinik Wagner-Jauregg Linz

Junkies wie wir. Was uns und unsere Kinder süchtig macht. Dr. Kurosch Yazdi Zentrum für Suchtmedizin Landesnervenklinik Wagner-Jauregg Linz Junkies wie wir. Was uns und unsere Kinder süchtig macht Zentrum für Suchtmedizin Landesnervenklinik Wagner-Jauregg Linz Was ist Sucht? Allgemeine Suchtkriterien der WHO: a. Zwang zu konsumieren b. Kontrollverlust

Mehr

Lost in Space - Beratung für Internet- und Computerspielsüchtige. Jannis Wlachojiannis, Diplom-Sozialpädagoge

Lost in Space - Beratung für Internet- und Computerspielsüchtige. Jannis Wlachojiannis, Diplom-Sozialpädagoge Lost in Space - Beratung für Internet- und Computerspielsüchtige Lost in Space - Beratung für Internet- und Computerspielsüchtige Jannis Wlachojiannis, Diplom-Sozialpädagoge Café Beispiellos Seit 1987

Mehr

Malteser Jugend- und Familienhilfe NRW Juli 2011. Generation Gefällt mir Von Mediennutzung bis Medienabhängigkeit am 02.03.2012

Malteser Jugend- und Familienhilfe NRW Juli 2011. Generation Gefällt mir Von Mediennutzung bis Medienabhängigkeit am 02.03.2012 1 Generation Gefällt mir Von Mediennutzung bis Medienabhängigkeit am 02.03.2012 2 Fallbeispiel: WOW-Spieler Hallo und guten Abend, würde mich sehr freuen, wenn Sie mir einen Tipp besser noch Hilfe - geben

Mehr

Nicht ohne meinen Computer

Nicht ohne meinen Computer Nicht ohne meinen Computer Kinder und Jugendliche im Sog schöner neuer Fantasiewelten Computersucht eine Gefahr für f r uns alle? - Computersucht zwanghafter Drang, sich täglich stundenlang mit dem Computer

Mehr

1995 als scherzhafte Scheindiagnose von dem New Yorker Psychiater Ivan Goldberg erfunden

1995 als scherzhafte Scheindiagnose von dem New Yorker Psychiater Ivan Goldberg erfunden ONLINE ZWISCHEN GENUSS UND SUCHT MEDIENTAG INGELHEIM AM 15.05.2008 INTERNETSUCHT 1995 als scherzhafte Scheindiagnose von dem New Yorker Psychiater Ivan Goldberg erfunden Reaktionen: Vielzahl von Emails

Mehr

Neue Süchte und Geschlecht

Neue Süchte und Geschlecht Neue Süchte und Geschlecht Glückspiel, Kaufsucht, Online-Sucht Dipl.-Psych. Chantal P. Mörsen Kompetenzzentrum Verhaltenssucht Klinikum der Johannes Gutenberg-Universität Mainz XVIII. Niedersächsische

Mehr

Input zum Thema Mediensucht für die Medien AG Neukölln 15 Juni 10 und die Kiez AG Schillerpromenade am 27.6.2010

Input zum Thema Mediensucht für die Medien AG Neukölln 15 Juni 10 und die Kiez AG Schillerpromenade am 27.6.2010 Jugendamt Neukölln, Jug FS 11, Eva Lischke Seite 1 von 1 Jugendamt Neukölln, Fachsteuerung 1, Jugendarbeit / sozialarbeit Außenstelle Britzer Damm Jug FS 11, Außerschulische Familien, Jugend / Medienbildung,

Mehr

Cannot join # real-life

Cannot join # real-life Cannot join # real-life - Leben in virtuellen Welten - Medien Werkstatt - Diskurs am 17.12.2009 Annette Teske Aktueller Stand Im Frühjahr 2007 lehnte die American Medical Association (AMA) eine sofortige

Mehr

Fachtag. Sucht und psychische Belastungen - Wege zum gesunden Betrieb. Workshop Medienabhängigkeit. Susanne Schneider. Ev. Stadtmission Kiel ggmbh

Fachtag. Sucht und psychische Belastungen - Wege zum gesunden Betrieb. Workshop Medienabhängigkeit. Susanne Schneider. Ev. Stadtmission Kiel ggmbh Fachtag Sucht und psychische Belastungen - Wege zum gesunden Betrieb Workshop Medienabhängigkeit Susanne Schneider Ev. Stadtmission Kiel ggmbh Was ist das Faszinierende an der virtuellen Welt? Faszination

Mehr

Pathologische Nutzung von Bildschirmmedien

Pathologische Nutzung von Bildschirmmedien Pathologische Nutzung von Bildschirmmedien Prävention und Beratungsmöglichkeiten für Betroffene und Angehörige Symposium der Ärztekammer Nordrhein am 27. März 2013 in Düsseldorf Wolfgang Schmidt-Rosengarten

Mehr

OFFLINE sticht ONLINE

OFFLINE sticht ONLINE OFFLINE sticht ONLINE Dr. Oliver Scheibenbogen Klinischer Psychologe und Gesundheitspsychologe www.scheibenbogen.at office@scheibenbogen.at 1 ." Books." declared the inventor with decision, " will soon

Mehr

Klinik für Abhängigkeitserkrankungen. Beratung und Hilfe bei exzessivem Mediengebrauch und Medienabhängigkeit

Klinik für Abhängigkeitserkrankungen. Beratung und Hilfe bei exzessivem Mediengebrauch und Medienabhängigkeit Klinik für Abhängigkeitserkrankungen Beratung und Hilfe bei exzessivem Mediengebrauch und Medienabhängigkeit Alles Sucht, oder was? 21. Heidelberger Kongress des Fachverbandes Sucht 17.06.2008 Carl-Friedrich-Flemming-Klinik

Mehr

Medienabhängigkeit Fraktionsbeschluss

Medienabhängigkeit Fraktionsbeschluss Medienabhängigkeit Fraktionsbeschluss 6. November 2007 Inhalt 1. Hintergrund 2. Medienausstattung und Mediennutzung 3. Wo beginnt die Sucht? 4. Maßnahmen zur Eindämmung der Medienabhängigkeit 1. Hintergrund

Mehr

Projekt Real Life: Computersüchtig eine neue Form von Verhaltenssucht?

Projekt Real Life: Computersüchtig eine neue Form von Verhaltenssucht? Projekt Real Life: Computersüchtig eine neue Form von Verhaltenssucht? Mediale Welten Lebenswelten Die technischen Möglichkeiten, Medien zu nutzen, sind für Jugendliche und Erwachsene enorm. Haushalte,

Mehr

The Social Side of Gaming: esports und der Aufbau von Sozialkapital

The Social Side of Gaming: esports und der Aufbau von Sozialkapital The Social Side of Gaming: esports und der Aufbau von Sozialkapital Eine wissenschaftliche Studie der Hamburg Media School Leonard Reinecke, Dipl.-Psych. Prof. Dr. Sabine Trepte Hamburg Media School Juli

Mehr

Cyberspace - Handy und Co. Chancen und Gefahren

Cyberspace - Handy und Co. Chancen und Gefahren Cyberspace - Handy und Co. Chancen und Gefahren Wandel der Gesellschaft Medienkonsum gilt häufig aus als Auslöser und Aufrechterhalter von negativen Verhaltensweisen/ Verhaltensauffälligkeiten Medien

Mehr

JAMES- Studie. So nutzen Jugendliche digitale Medien

JAMES- Studie. So nutzen Jugendliche digitale Medien JAMES- Studie 2014 So nutzen Jugendliche digitale Medien Handy, Internet, Musik und TV die täglichen Begleiter Digitale Medien spielen bei der Freizeitgestaltung von Jugendlichen eine zentrale Rolle. Die

Mehr

Gestörtes Freizeitverhalten oder Sucht?

Gestörtes Freizeitverhalten oder Sucht? Gestörtes Freizeitverhalten oder Sucht? Durch die vielen immer neu auftauchenden Süchte (meist nichtstoffliche Süchte wie zum Beispiel Solariumssucht) verschwimmt der Suchtbegriff und das Wissen über eine

Mehr

Wer spielt was und wieviel Zahlen und Fakten zu Computerspielen und ihren Nutzern

Wer spielt was und wieviel Zahlen und Fakten zu Computerspielen und ihren Nutzern Wer spielt was und wieviel Zahlen und Fakten zu Computerspielen und ihren Nutzern Computerspiele Randgruppe oder Massenphänomen? Studie von Infratest im Jahr 2006: In Deutschland spielen 20-25 Millionen

Mehr

Generation Internet die 10- bis 19-Jährigen im Netz

Generation Internet die 10- bis 19-Jährigen im Netz die 10- bis 19-Jährigen im Netz Hamburg, im Juli 2005 Eine Studie von BRAVO.de Inhalt Steckbrief Wie viele Jugendliche sind online? Wie oft geht man ins Internet? Welcher Internetanschluss wird genutzt?

Mehr

Villastraße 11 70190 Stuttgart Tel: 0711/60173730 Fax: 0711/60173731. info@release-netzpause.de www.release-netzpause.de.

Villastraße 11 70190 Stuttgart Tel: 0711/60173730 Fax: 0711/60173731. info@release-netzpause.de www.release-netzpause.de. Villastraße 11 70190 Stuttgart Tel: 0711/60173730 Fax: 0711/60173731 info@release-netzpause.de www.release-netzpause.de Release Netzpause ist ein Angebot von Release U21 (Prävention, Information, Beratung)

Mehr

,QWHUQHWVXFKW 0HGLHQHUHLJQLVRGHUQHXDUWLJHV6W UXQJVELOG"

,QWHUQHWVXFKW 0HGLHQHUHLJQLVRGHUQHXDUWLJHV6W UXQJVELOG ,QWHUQHWVXFKW 0HGLHQHUHLJQLVRGHUQHXDUWLJHV6W UXQJVELOG" Ralf Ott & Christiane Eichenberg Psychologisches Institut der Uni Bonn Abteilung Klinische und Angewandte Psychologie Römerstr. 164 53117 Bonn ralf.ott@uni-bonn.de

Mehr

Verirrt im Second Life. Frank Gauls, Fachstelle Glücksspielsucht Ev. Gemeindedienst Bielefeld

Verirrt im Second Life. Frank Gauls, Fachstelle Glücksspielsucht Ev. Gemeindedienst Bielefeld Verirrt im Second Life Frank Gauls, Fachstelle Ev. Gemeindedienst Bielefeld Verirrt im Second Life Forschungs- und Wissensstand Beschreibung und Differenzierung des Pathologischen PC-/Internetgebrauchs

Mehr

DIE SOCIAL MEDIA GENERATION

DIE SOCIAL MEDIA GENERATION DIE SOCIAL MEDIA GENERATION Die digitale Spaltung teilt Österreich in vier Kommunikationswelten Aktuelle Demoskopische Befunde ( 2012) Tägliche Internetnutzung hat sich in 13 Jahren verdreifacht 2 Quelle:

Mehr

Selbsterklärung zu möglichen Interessenkonflikten

Selbsterklärung zu möglichen Interessenkonflikten Dr. Florian Rehbein (Dipl. Psych Psych.) Selbsterklärung zu möglichen Interessenkonflikten Hiermit erkläre ich, dass weder in Zusammenhang mit meiner Forschungsarbeit am Kriminologischen Forschungsinstitut

Mehr

Sucht und Gewalt. Themen der Computerspieldeba3e

Sucht und Gewalt. Themen der Computerspieldeba3e Sucht und Gewalt Themen der Computerspieldeba3e Einführung Computerspielsucht Neben der Gewal7rage ist das Suchtpotenzial das am häufigsten disku?erte Thema, wenn es um die Bewertung von Computerspielen

Mehr

Computerspiele & Konsolenspiele

Computerspiele & Konsolenspiele HANDOUT für den Vortrag Computerspielsucht bei Kindern und Jugendlichen Markus Kaiser Achim Spannagel Drogenhilfe Ulm / Alb-Donau E. V. 10 Tipps für Erziehende Computerspiele & Konsolenspiele 1. Ist es

Mehr

Internet, Videogames und Handy: Grenzen zwischen engagierter Nutzung und Verhaltenssucht. Aktuelle Befunde aus der Forschung

Internet, Videogames und Handy: Grenzen zwischen engagierter Nutzung und Verhaltenssucht. Aktuelle Befunde aus der Forschung Internet, Videogames und Handy: Grenzen zwischen engagierter Nutzung und Verhaltenssucht. Aktuelle Befunde aus der Forschung Gregor Waller, MSc Bern, 7. März 2013 Fachforum Jugendmedienschutz Inhalt 1.

Mehr

11/11/2013. Mediengebrauch: Ist die Norm noch normal? Ausstattung von Jugendzimmern (12-19) mit Bildschirmgeräten und Internetzugang (JIM)

11/11/2013. Mediengebrauch: Ist die Norm noch normal? Ausstattung von Jugendzimmern (12-19) mit Bildschirmgeräten und Internetzugang (JIM) Tägliche Spielzeit (Minuten) Ausstattungsquote (Prozent) 11/11/13 Ausstattung von Jugendzimmern (12-19) mit Bildschirmgeräten und Internetzugang (JIM) Mediengebrauch: Ist die Norm noch normal? 90 80 70

Mehr

Onlinesucht - Jugendliche gefangen im Netz?!

Onlinesucht - Jugendliche gefangen im Netz?! Bildung und Sport Onlinesucht - Jugendliche gefangen im Netz?! Ständig Stress um den PC? Du spielst am PC, deine Eltern möchten, dass du sofort zum Essen kommst. Aufhören kommt nicht in Frage, die nächste

Mehr

Exzessive Internetnutzung im Jugendalter

Exzessive Internetnutzung im Jugendalter Fachbeitrag Sabine Meixner Exzessive Internetnutzung im Jugendalter Mit Internetabhängigkeit, auch Internet- oder Onlinesucht wird oftmals das Phänomen bezeichnet, im Übermaß, im Extremfall gesundheitsgefährdend,

Mehr

Unsere Jungen PC und sonst nichts?

Unsere Jungen PC und sonst nichts? Unsere Jungen PC und sonst nichts? Zur Problematik Medienausstattung Jugendlicher Medien- und Computer-Nutzung Schwierige Fälle und Verläufe Keine Rezepte aber einige kleine Tipps 27.2.2008 R. Klauser

Mehr

Jugendliche und exzessive Mediennutzung

Jugendliche und exzessive Mediennutzung Jugendamt Jugendliche und exzessive Mediennutzung Ständig Stress ums Zocken und Chatten? Infos und Tipps für Kinder, Jugendliche, Eltern und Pädagoginnen / Pädagogen www.jugendmedienschutz.nuernberg.de

Mehr

Entwicklungen im Bereich der digitalen Medien Nutzungsverhalten und Multi- Channel-Marketing

Entwicklungen im Bereich der digitalen Medien Nutzungsverhalten und Multi- Channel-Marketing Entwicklungen im Bereich der digitalen Medien Nutzungsverhalten und Multi- Channel-Marketing Das Online Universum Davon: Internetnutzer in den letzten drei Monaten (WNK) 55,59 Mio. Gesamtbevölkeru ng 73,36

Mehr

Leistungsmotivierte Hedonisten Jugendliche Mediennutzung zwischen Unterhaltung, sozialer Vernetzung und Wissenshunger

Leistungsmotivierte Hedonisten Jugendliche Mediennutzung zwischen Unterhaltung, sozialer Vernetzung und Wissenshunger Forschungsschwerpunkt Medienpsychologie Leistungsmotivierte Hedonisten Jugendliche Mediennutzung zwischen Unterhaltung, sozialer Vernetzung und Wissenshunger Prof. Dr. Daniel Süss ZHAW Angewandte Psychologie

Mehr

Nicht stoffgebundene Abhängigkeit: Internet- und Computerspielsucht UKT. Nicht stoffgebundene Abhängigkeit: Internet- und Computerspielsucht

Nicht stoffgebundene Abhängigkeit: Internet- und Computerspielsucht UKT. Nicht stoffgebundene Abhängigkeit: Internet- und Computerspielsucht Nicht stoffgebundene Abhängigkeit: Internet- und Computerspielsucht Mediensucht, Evangelische Gesellschaft Stuttgart und Release e. V. 24. März 2009 Dr. Dipl. Psych. (Psychologisch - psychotherapeutischer

Mehr

Erhebung zu Internet- und Computerspielnutzung t bei

Erhebung zu Internet- und Computerspielnutzung t bei Erhebung zu Internet- und Computerspielnutzung t bei Jugendlichen Andrea Stöckl Elmar Köppl Kurt Dornauer Gerhard Rumpold Rahmenbedingungen/ Auffälligkeiten der Computerspielnutzung bei Jugendlichen Prädisponierende

Mehr

Nutzung von sozialen Netzen im Internet

Nutzung von sozialen Netzen im Internet Nutzung von sozialen Netzen im Internet eine Untersuchung der Ethik-Schüler/innen, Jgst. 8 durchgeführt mit einem Fragebogen mit 22 Fragen und 57 Mitschüler/innen (28 Mädchen, 29 Jungen, Durchschnittsalter

Mehr

Überblick über den Vortrag

Überblick über den Vortrag Vernetzt oder verfangen in virtuellen Welten Chancen, Risiken und Nebenwirkungen der Onlinenutzung Fachtagung In virtuellen Welten unterwegs. Kompetenzen und Risiken für Kinder und Jugendliche Hamburg,

Mehr

Studienprojekt Gaming

Studienprojekt Gaming Studienprojekt Gaming Ergebnispräsentation für die SponsorPay GmbH Berlin, 28.02.2013 Inhalt 1. Zentrale Ergebnisse 2. Ergebnisse der telefonischen Befragung (CATI) 3. Untersuchungsdesign Seite 2/11 Zentrale

Mehr

KINDGERECHTER UMGANG MIT GAMES

KINDGERECHTER UMGANG MIT GAMES www.schau-hin.info schwerpunkt games KINDGERECHTER UMGANG MIT GAMES Tipps & Anregungen für Eltern Seite 2-3 :: Einleitung :: Games spielen :: games spielen Wie lange ist zu lange? Ab wann ein Kind Interesse

Mehr

M03-G01 HANDY UND INTERNET GRUNDLAGEN. Claus J. Tully / Claudia Zerle: Handys und jugendliche Alltagswelt

M03-G01 HANDY UND INTERNET GRUNDLAGEN. Claus J. Tully / Claudia Zerle: Handys und jugendliche Alltagswelt Übersicht Grundlagen Grundlage Titel M03 G01 Kernergebnisse aus verschiedenen Studien M03 G02 Claus J. Tully / Claudia Zerle: Handys und jugendliche Alltagswelt Koordinierungsstelle SCHULDNERBERATUNG in

Mehr

Soziale Medien in der Welt von Jugendlichen: Nutzung - Chancen und Risiken Aktuelle Befunde aus der Forschung

Soziale Medien in der Welt von Jugendlichen: Nutzung - Chancen und Risiken Aktuelle Befunde aus der Forschung Soziale Medien in der Welt von Jugendlichen: Nutzung - Chancen und Risiken Aktuelle Befunde aus der Forschung Gregor Waller, MSc Zürich, 9. November 2013 Tagung Was geht ab im Netz? Inhalt Inhalt 1. Was

Mehr

JAMES- Studie. So nutzen Jugendliche digitale Medien

JAMES- Studie. So nutzen Jugendliche digitale Medien JAMES- Studie 2010 So nutzen Jugendliche digitale Medien Das Leben spielt online Internet und Handy sind zu den wichtigsten Jugendmedien geworden. Um Heranwachsende wirkungsvoll bei einem sicheren und

Mehr

Digitalisierung jugendlicher Lebenswelten

Digitalisierung jugendlicher Lebenswelten Digitalisierung jugendlicher Lebenswelten Digitale Medien (insbesondere mobiles Internet) prägen die Lebenswelt Jugendlicher in Deutschland: JIM-Studie 2012 zum Medienumgang 12- bis 19-Jähriger: 100% haben

Mehr

Gefahren des übermäßigen Medienkonsums von Kindern und Jugendlichen. Wissenswertes, Bedenkliches, Nachdenkliches

Gefahren des übermäßigen Medienkonsums von Kindern und Jugendlichen. Wissenswertes, Bedenkliches, Nachdenkliches Gefahren des übermäßigen Medienkonsums von Wissenswertes, Bedenkliches, Nachdenkliches Wissenswertes Jungen im Alter von 10 Jahren haben durchschnittlich verbringen durchschnittlich 960 Stunden Unterricht

Mehr

Fachstelle für Suchtprävention DFI: Angebote. < Veranstaltungen, Kurse < Projekte < Dokumentation < Öffentlichkeitsarbeit < www.suchtpraevention.

Fachstelle für Suchtprävention DFI: Angebote. < Veranstaltungen, Kurse < Projekte < Dokumentation < Öffentlichkeitsarbeit < www.suchtpraevention. Fachstelle für Suchtprävention DFI: Angebote < Veranstaltungen, Kurse < Projekte < Dokumentation < Öffentlichkeitsarbeit < www.suchtpraevention.ch Zappen & Gamen: Lehrpersonen unterstützen Eltern im Umgang

Mehr

PORTFOLIO & MEDIADATEN 2014

PORTFOLIO & MEDIADATEN 2014 Ihr internationaler Partner für Gaming, Entertainment & esports. PORTFOLIO & MEDIADATEN 2014 94.327.723 PIs / 17.326.920 Visits Portfolio Webguidez Entertainment betreibt und vermarktet mehrere Webseiten

Mehr

SURFEN, GAMEN, CHATTEN

SURFEN, GAMEN, CHATTEN SURFEN, GAMEN, CHATTEN MIT KINDERN UND JUGENDLICHEN ÜBER INTERNETNUTZUNG SPRECHEN Informationen und Tipps für Eltern Das Internet und andere neue Medien sind für viele ein unverzichtbares Arbeitsmittel

Mehr

Stress und Sucht im Internet

Stress und Sucht im Internet 4. Grazer Psychiatrisch-Psychosomatische Tagung, 22.-24.01.2009 Stress und Sucht im Internet Dipl.-Psych. Sabine Meixner Lehrstuhl für Pädagogische Psychologie und Gesundheitspsychologie Humboldt-Universität

Mehr

Frühintervention bei problematischer Computernutzung. 3. Berliner Mediensucht-Konferenz

Frühintervention bei problematischer Computernutzung. 3. Berliner Mediensucht-Konferenz Frühintervention bei problematischer Computernutzung 3. Berliner Mediensucht-Konferenz Dipl.-Psych. Kai W. Müller M & K. WölflingW Ambulanz für Spielsucht Gründung im März 2008 als Teil des übergeordneten

Mehr

Sicherheit im Internet. Ingrid Rück

Sicherheit im Internet. Ingrid Rück Sicherheit im Internet Glaubwürdigkeit Wie kann man die Glaubwürdigkeit einer Internetseite überprüfen? Teste mit Hilfe der Seite der Heinrich-Zille- Grundschule aus Berlin, gib hierfür in Google Römer

Mehr

www.onlinesucht.de = HSO e.v. Gabriele Farke

www.onlinesucht.de = HSO e.v. Gabriele Farke Wir unterscheiden Onlinesucht in: Kommunikations-, Spiel- und Sexsucht die im Internet ausgelebt wird Was ist eigentlich Onlinesucht? Von Onlinesucht sprechen wir, wenn der Anwender das Internet nicht

Mehr

Sicher im Netz. Die Risiken von Internet, Handy & Co. und wie man seine Kinder schützt. Elternabend der Leibnizschule Hannover 15.

Sicher im Netz. Die Risiken von Internet, Handy & Co. und wie man seine Kinder schützt. Elternabend der Leibnizschule Hannover 15. Sicher im Netz Die Risiken von Internet, Handy & Co. und wie man seine Kinder schützt Elternabend der Leibnizschule Hannover 15. März 2011 1 Gliederung Einführung Schutz Bedrohungen Gratwanderung Medienerziehung

Mehr

VON WÜRFELN, KARTEN UND KONSOLEN: GESELLSCHAFTSSPIELE SIND WEIT VERBREITET, COMPUTERSPIELE EINE DOMÄNE DER JUGEND 01/10

VON WÜRFELN, KARTEN UND KONSOLEN: GESELLSCHAFTSSPIELE SIND WEIT VERBREITET, COMPUTERSPIELE EINE DOMÄNE DER JUGEND 01/10 VON WÜRFELN, KARTEN UND KONSOLEN: GESELLSCHAFTSSPIELE SIND WEIT VERBREITET, COMPUTERSPIELE EINE DOMÄNE DER JUGEND 1/ VON WÜRFELN, KARTEN UND KONSOLEN: GESELLSCHAFTSSPIELE SIND WEIT VERBREITET, COMPUTERSPIELE

Mehr

11/11/2013. Computerspielsucht: Wer sind die Betroffenen und wie erkennt man sie? Was sehen Sie auf diesem Bild? Und was sehen Sie auf diesem Bild?

11/11/2013. Computerspielsucht: Wer sind die Betroffenen und wie erkennt man sie? Was sehen Sie auf diesem Bild? Und was sehen Sie auf diesem Bild? Was sehen Sie auf diesem Bild? Computerspielsucht: Wer sind die Betroffenen und wie erkennt man sie? Dr. Florian Rehbein (Diplom-Psychologe) Pong, 1972 (Telespiel) Und was sehen Sie auf diesem Bild? Und

Mehr

Computersucht. Im Netz gefangen. Computer- bzw. Onlinesucht

Computersucht. Im Netz gefangen. Computer- bzw. Onlinesucht Folie 1 Im Netz gefangen Computer- bzw. Onlinesucht Virtuelle Exzesse Folie 2 Chatten, Online-Shopping, Internet-Pornographie oder Multiplayer-Onlinerollenspiele für manche User ist die Freiheit des World

Mehr

Computer- und Konsolenspiele dominieren noch immer:

Computer- und Konsolenspiele dominieren noch immer: Computer- und Konsolenspiele dominieren noch immer: Social Gaming und Smartphone-Spiele gewinnen jedoch bei Konsumenten mehr und mehr an Beliebtheit London, 24. Mai 2012: Verbraucher spielen elektronische

Mehr

WS 11/12. Mediensucht. Im Vergleich Jung & Alt. Ausarbeitung zur Präsentation Von Vanesa Stubenvoll Martin Garzors Tobias Sturm

WS 11/12. Mediensucht. Im Vergleich Jung & Alt. Ausarbeitung zur Präsentation Von Vanesa Stubenvoll Martin Garzors Tobias Sturm WS 11/12 Mediensucht Im Vergleich Jung & Alt Ausarbeitung zur Präsentation Von Vanesa Stubenvoll Martin Garzors Tobias Sturm Inhaltsverzeichnis Einleitung..2 Substanzlose & stoffgebundene Abhängigkeit...

Mehr

DIGITALE GESCHÄFTSANBAHNUNG

DIGITALE GESCHÄFTSANBAHNUNG DIGITALE GESCHÄFTSANBAHNUNG WORKSHOP 09.10.2014 BREMEN ROLAND BÖHME SENIOR CONSULTANT www.udg.de/heimsheim Die UDG Heimsheim bietet 360 Performance Marketing Relevante Besucher & Verbesserung der Conversionrate

Mehr

Social Media in der Konfirmanden arbeit. Projektstelle Social Media / Christoph Breit

Social Media in der Konfirmanden arbeit. Projektstelle Social Media / Christoph Breit Social Media in der Konfirmanden arbeit Web 1.0 > Web 2.0 > Web 3.0 ab 1990 statische Seiten wenige content producer viele content consumer Software durch Verrieb geringe Transferraten ab 2004 Dynamische

Mehr

Job4u #virtuell. Virtuelle job4u Messen im Web Von überall Für jeden

Job4u #virtuell. Virtuelle job4u Messen im Web Von überall Für jeden Job4u #virtuell Virtuelle job4u Messen im Web Von überall Für jeden Eine virtuelle Messe? Warum? Wir haben in Umfragen festgestellt, dass sich die potentiellen Interessenten für einen Ausbildungsplatz

Mehr

Jugend trifft sich in Clans und Gilden

Jugend trifft sich in Clans und Gilden Universität Leipzig Professur für Medienpädagogik und Weiterbildung Prof. Dr. Bernd Schorb Jugend trifft sich in Clans und Gilden Ergebnisse einer Befragung junger OnlinespielerInnen Maren Würfel Jan Keilhauer

Mehr

Gefangen im Netz Im Sog moderner Medien

Gefangen im Netz Im Sog moderner Medien Gefangen im Netz Im Sog moderner Medien Vortrag im Rahmen der Fachreihe Sucht hat immer eine Geschichte Düren, 26. November 2014 Kai W. Müller, Dipl.-Psych. contact: Kai.mueller@unimedizin-mainz.de EINE

Mehr

Sicher umgehen mit Internet, Handy & Co. 5. Mai 2012

Sicher umgehen mit Internet, Handy & Co. 5. Mai 2012 Sicher umgehen mit Internet, Handy & Co. 5. Mai 2012 Gefördert durch die Europäische Union Faszination Internet und Handy Kinder und Jugendliche sind begeisterte Internetund Handynutzer/innen. Kommunizieren,

Mehr

Prof. Dr. Marion Laging. Vortrag am Fachtag Medien der Evangelischen Gesellschaft Stuttgart und Release U21

Prof. Dr. Marion Laging. Vortrag am Fachtag Medien der Evangelischen Gesellschaft Stuttgart und Release U21 Prof. Dr. Marion Laging Vortrag am Fachtag Medien der Evangelischen Gesellschaft Stuttgart und Release U21 Einleitung Diagnostik und Verbreitung: DQ, IAT, CVSK, CIUS Ursachen und Risiken 1969: Erstmalige

Mehr

NEUE MEDIEN = NEUE süchte? Ein Wegweiser Für Familien

NEUE MEDIEN = NEUE süchte? Ein Wegweiser Für Familien NEUE MEDIEN = NEUE süchte? Ein Wegweiser Für Familien nhaltsverzeichnis Einleitung 3 Sich Gedanken machen 4-7 8-9 BedÜrfnisse wahrnehmen Signale erkennen 10-11 12-13 früh beginnen Hilfe annehmen 14-15

Mehr

Wie viel Freizeit am Computer?

Wie viel Freizeit am Computer? Kids und Games Informationsheft Wie viel Freizeit am Computer? Kann zu viel Zeit am Computer schädlich sein? Wie lange sollte ein Kind am Computer zubringen? Was kann man tun, wenn Kinder zu viel Zeit

Mehr

Süchte der heutigen Generation

Süchte der heutigen Generation 33. Westf.-Lippische Elternkreistagung Süchte der heutigen Generation Onlinesucht und neue Medien 12-14.07.2013 Vlotho Michael Knothe Vorstandsmitglied des Fachverbandes Medienabhängigkeit e.v. Arbeitskreis

Mehr

Computer- und Konsolenspiele

Computer- und Konsolenspiele Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest Sabine Feierabend (SWR) Thomas Rathgeb (LFK) Computer- und Konsolenspiele Ausgewählte Ergebnisse der Studienreihen JIM 2008 Jugend, Information, (Multi-)Media

Mehr

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen Abteilung Köln Masterstudiengang Suchthilfe. Masterthesis. Computerspielsucht

Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen Abteilung Köln Masterstudiengang Suchthilfe. Masterthesis. Computerspielsucht Katholische Hochschule Nordrhein-Westfalen Abteilung Köln Masterstudiengang Suchthilfe Masterthesis Computerspielsucht - eine qualitative Interviewstudie zu Symptomatik, Verlauf und Peerbeziehung Teil

Mehr

Computerspielabhängigkeit im Kindesund Jugendalter

Computerspielabhängigkeit im Kindesund Jugendalter KRIMINOLOGISCHES FORSCHUNGSINSTITUT NIEDERSACHSEN E.V. Forschungsbericht Nr. 108 Forschungsbericht Nr. 1 Computerspielabhängigkeit im Kindesund Jugendalter Empirische Befunde zu Ursachen, Diagnostik und

Mehr

Wie Jugendliche (15- bis 19-Jährige) ihre Freizeit verbringen: Gehaltvolle Freizeitaktivitäten gewinnen weiter an Bedeutung

Wie Jugendliche (15- bis 19-Jährige) ihre Freizeit verbringen: Gehaltvolle Freizeitaktivitäten gewinnen weiter an Bedeutung TFORSCHUNGSTELEGRAMM 6/2014 Peter Zellmann / Sonja Mayrhofer IFT Institut für Freizeit- und Tourismusforschung Wie Jugendliche (15- bis 19-Jährige) ihre Freizeit verbringen: Gehaltvolle Freizeitaktivitäten

Mehr

Gefährdungspotenzial von Internet und Online-Games

Gefährdungspotenzial von Internet und Online-Games Gefährdungspotenzial von Internet und Online-Games Expertenbericht des BAG in Erfüllung der Postulate Forster-Vannini (09.3521) vom 09.06.2009 und Schmid-Federer (09.3579) vom 10.06.2009 21.02.2012 i Zusammenfassung

Mehr

Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen

Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen Forschungsdaten: zusammengestellt vom Forschungsins6tut der S68ung Lesen Mai 2011 S#$ung Lesen Mainz Die Rolle des Lesens bei Kindern und Jugendlichen S#$ung

Mehr

Jugend, Aktivitäten, Medien Erhebung Schweiz 2010

Jugend, Aktivitäten, Medien Erhebung Schweiz 2010 JAMES Jugend, Aktivitäten, Medien Erhebung Schweiz 2010 Zwischenergebnisse 29.10.2010 JAMES: Jugend, Aktivitäten, Medien Erhebung Schweiz Im Rahmen der JAMES-Studie 2010 wurden über 1000 Schweizer Jugendliche

Mehr

Mediensprechstunde. PD Dr. med. Bert te Wildt Dipl. Psych. A. Vukicevic

Mediensprechstunde. PD Dr. med. Bert te Wildt Dipl. Psych. A. Vukicevic Diagnostische Kriterien für Internetabhängigkeit Andrija Vukicevic Zentrum für Seelische Gesundheit Klinik für Psychiatrie, Sozialpsychiatrie und Psychotherapie Prof. Dr. med. Stefan Bleich Mediensprechstunde

Mehr

Social Media - Trends und Nutzergruppen

Social Media - Trends und Nutzergruppen Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel Social Media - Trends und Nutzergruppen Helga Jonuschat DECOMM 2012, 23.11.2012 in Hannover Überblick Definition: Social Media Heute: Nutzungsmuster

Mehr

Digital Natives im Länderfokus

Digital Natives im Länderfokus NETCULTURES Identitätspräsentation, Kommunikation und Privatheit auf Social Network Sites Universität Basel 15. - 16. Oktober 2009 Digital Natives im Länderfokus Repräsentative Zahlen zur SNS-Nutzung von

Mehr

Smartphone 2014. Wichtige und kurze Information zur Nutzung von und zum Datenschutz bei Instant Messenger und sozialen Netzwerken auf dem Smartphone

Smartphone 2014. Wichtige und kurze Information zur Nutzung von und zum Datenschutz bei Instant Messenger und sozialen Netzwerken auf dem Smartphone Smartphone 2014 Wichtige und kurze Information zur Nutzung von und zum Datenschutz bei Instant Messenger und sozialen Netzwerken auf dem Smartphone Tilemannschule Medienerziehung Schuljahr 2014 / 2015

Mehr

Medienverhalten der Jugendlichen aus

Medienverhalten der Jugendlichen aus Chart Medienverhalten der Jugendlichen aus dem VIENNA Blickwinkel AUTOSHOW der Jugendlichen Ergebnisse der Aussteller- und Besucherbefragung Projektleiter: Studien-Nr.: ppa. Dr. David Pfarrhofer ZR n=

Mehr

Einblicke in Praxisprojekte

Einblicke in Praxisprojekte Einblicke in Praxisprojekte Torben Kohring Pädagoge M.A. Geschäftsführer ComputerProjekt Köln e.v. Projektmanager Spieleratgeber-NRW USK Gutachter für das Hauptprojekt Spieleratgeber-NRW gefördert vom

Mehr

MEDIEN UND FAMILIE. Chancen und Grenzen von Erziehung. Dr. Britta Schmitz Familienberatungsstelle Mittelstraße

MEDIEN UND FAMILIE. Chancen und Grenzen von Erziehung. Dr. Britta Schmitz Familienberatungsstelle Mittelstraße MEDIEN UND FAMILIE Chancen und Grenzen von Erziehung Dr. Britta Schmitz Familienberatungsstelle Mittelstraße MEDIEN UND FAMILIE Status von Familie heute Schöne neue Welten Chancen neuer Medien Problemzonen

Mehr

Virtuelle Welten - Die Diffusion steht noch bevor

Virtuelle Welten - Die Diffusion steht noch bevor Virtuelle Welten - Die Diffusion steht noch bevor Ergebnisse einer explorativen Grundlagenstudie Ref.: Dirk Martens, Geschäftsführer House of Research GmbH, Berlin 1 Das virtuelle Universum Aktuell ca.

Mehr

Social Media wird erwachsen: Chancen und Risiken für KMU. Was? Wer? Wie? Drei Tipps. Social Media wird erwachsen: Chancen und Risiken für KMU.

Social Media wird erwachsen: Chancen und Risiken für KMU. Was? Wer? Wie? Drei Tipps. Social Media wird erwachsen: Chancen und Risiken für KMU. Social Media wird erwachsen: Chancen und Risiken für KMU. Was? Wer? Wie? Drei Tipps Internet-Zukunftstag Liechtenstein 2013 BERNET_ PR 1 Social Media 20% Strategie 30% Editorial 5% Media Relations 45%

Mehr

Internet-, Handy- und Computerspielabhängigkeit klicksafe-tipps für Eltern Damit der Spaß nicht aus dem Ruder läuft

Internet-, Handy- und Computerspielabhängigkeit klicksafe-tipps für Eltern Damit der Spaß nicht aus dem Ruder läuft Internet-, Handy- und Computerspielabhängigkeit klicksafe-tipps für Eltern Damit der Spaß nicht aus dem Ruder läuft Mehr Sicherheit im Internet durch Medienkompetenz Internet-, Handy- und Computerspielabhängigkeit

Mehr

Dr. Christoph Augner

Dr. Christoph Augner Mein Handy und ich das Psychogramm einer ambivalenten Beziehung 1 Dr. Christoph Augner http://augner.blogspot.co.at/ Einleitung Mensch vs. Technik: eine Beziehung, die über reine Funktionalität hinausgeht

Mehr

Mobilfunkquiz Medienkompetenz: Handygewalt und Cybermobbing

Mobilfunkquiz Medienkompetenz: Handygewalt und Cybermobbing Mobilfunkquiz Medienkompetenz: Handygewalt und Cybermobbing Wie viel Prozent der deutschen Jugendlichen besitzen ein Smartphone? a. 47 Prozent b. 63 Prozent c. 88 Prozent 2 Mobilfunkquiz Medienkompetenz

Mehr

Methodische Vorbemerkungen

Methodische Vorbemerkungen Theo Baumgärtner Die Erfahrungen Jugendlicher im Umgang mit Computerspielen Zusammenfassung ausgewählter Ergebnisse der SCHULBUS- Sondererhebung 2009 Hamburg, April 2010 Mit Unterstützung durch die Freie

Mehr

Mit Jugendlichen ÜBER NEUE MEDIEN REDEN Broschüre: Was Eltern wissen sollten über Handy, Computerspiele und Internet.

Mit Jugendlichen ÜBER NEUE MEDIEN REDEN Broschüre: Was Eltern wissen sollten über Handy, Computerspiele und Internet. akzente Fachstelle Suchtprävention - Materialliste (Stand 12/2013) Broschüren, Folder, Flyer, Handouts: Folgende Materialien/Unterlagen können bei uns aktuell bestellt werden bitte dazu Ihre Anschrift!

Mehr

Psychotherapie der Computerspiel- und Onlineglücksspielsucht. Klaus Wölfling

Psychotherapie der Computerspiel- und Onlineglücksspielsucht. Klaus Wölfling Ambulanz für Spielsucht Psychotherapie der Computerspiel- und Onlineglücksspielsucht Forschungsergebnisse und klinische Erkenntnisse Klaus Wölfling Ambulanz für Spielsucht Ambulant Counseling: Cybersex/Cyberporn

Mehr