///CUMINAIVEL. Cuminaivel Plus. Meteo

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "///CUMINAIVEL. Cuminaivel Plus. Meteo"

Transkript

1 Nr. 10 Samstag, 26. Januar 2013 ///CUMINAIVEL Informationsmagazin /// Bollettino informativo /// Magazine d information WEF 2013 /// /// Hotline: /// Mail: Cuminaivel Plus Gli addetti al Super Puma La webcam dell'esercito La polca ticinese al WEF L'entretien des hélicoptères I II III IV Meteo Min / Max Samstag -9 / 0 Davos Chur Sonntag -8 / 7 Samstag -14 / -3 Sonntag -13 / 0 Ueli Maurer Zieht bilanz Bild: rk.

2 2 /// Samstag, 26. Januar 2013 CUMINAIVEL «Bergkulisse von Davos weltweit übertragen das ist einmalig» Für Regierungsrat Christian Rathgeb hat das World Economic Forum weit über die eigentliche Veranstaltung hinaus eine grosse Bedeutung für den Kanton Graubünden. Im Interview erklärt der Politiker, wie er seine Funktion sieht und welche Persönlichkeiten er getroffen hat. Herr Rathgeb, als stellvertretender Chef des kantonalen Territorialverbindungsstabes (KTVS) waren Sie früher militärisch ins WEF involviert. Erzählen Sie uns von Ihren Erfahrungen in diesem Bereich. Christian Rathgeb: Ich war während fünf Jahren als Mitglied des KTVS und in den letzten drei Jahren als Stellvertreter des Chefs des KTVS, Oberst Daniel Buschauer, im WEF-Einsatz. Während jedem WEF war ich auch ein bis zwei Tage bei unseren Stabsoffizieren in Davos vor Ort. Meine Hauptaufgabe war, den Einsatz auf militärischer Seite zu koordinieren, den Nachrichtenfluss der Armee sicherzustellen und die Triage der Nachrichten zu unseren Truppen zu machen. Seit bald einem Jahr sind Sie Vorsteher des Departements für Justiz, Sicherheit und Gesundheit. Welcher Aufwand bedeutet für Sie das WEF auf Ihre ganze Arbeit als Regierungsrat bezogen? Der Vorbereitungsaufwand ist zu einem grossen Teil an den Polizeikommandanten delegiert. Meine Aufgabe war es, den interkantonalen Polizeieinsatz sicherzustellen, dass die anderen Kantone ihre Kontingente zur Verfügung stellen. Die Kontakte zu den anderen Polizeikonkordaten, den kantonalen Justiz- und Polizeidirektoren sowie die Kontakte zum Bund pflegen das ist für mich eine sehr wichtige Aufgabe, die ich anhand Christian Rathgeb konnte am WEF auch Beziehungen für den Kanton Graubünden pflegen. der Konferenzen und einigen Sitzungen gut bewältigen konnte. Dieses Jahr sind Sie zum ersten Mal als Regierungsrat am WEF. Welchen Eindruck haben Sie von den Sicherheitskräften? Ich habe einen sehr guten Eindruck. Ich bin am Dienstag um Mitternacht von einer Veranstaltung im Engadin angereist und bin auf dem Grüenbödeli kontrolliert worden. Diese Gelegenheit habe ich genutzt, um mit den anwesenden Polizisten ein paar Worte zu wechseln. Es waren mehrheitlich Bündner. Ich habe mich ausserordentlich gefreut, dort vier Polizisten zu treffen, die bei mir in der Polizeischule Rechtsgrundlagen Bilder: rk. besucht haben. Am einen oder andern Ort habe ich mich vergewissert, wie die Arbeit läuft. Ich habe einen sehr guten Eindruck. Es sind viele Leute mit sehr viel Erfahrung am Werk. Ich bewundere «Ich bewundere die kompetenten und freundlichen Polizisten.» auch, wie kompetent und freundlich die Polizisten den Leuten gegenüber auftreten in der Nacht, bei ausserordentlich schwierigen Bedingungen und eiserner Kälte. Ich bin auch beeindruckt, wie gut die Zusammenarbeit zwischen den Partnern Armee und Polizei funktioniert.

3 CUMINAIVEL Samstag, 26. Januar 2013 /// 3 Sie waren selbständiger Rechtsanwalt. Wie stehen Sie zu den Demonstranten und welche Massnahmen sollen getroffen werden während der Demonstrationen? Das Demonstrationsrecht leitet sich aus der Meinungsäusserungsfreiheit und der Bewegungsfreiheit ab. Auch diese Art von Beitrag zur politischen Diskussion muss möglich sein innerhalb von klaren zeitlichen und räumlichen Vorgaben. So wie ich das jetzt beurteile, halten sich die Begehren um Demonstrationen im Rahmen. Man muss bei einer Demonstration immer vorbereitet sein, auch auf Unvorhergesehenes, das erachte ich als unsere Aufgabe. Bei Abweichungen gegenüber den entsprechenden Vorgaben sind die Auflagen durchzusetzen. «Politik fasziniert mich. Unter politischem Engagement verstehe ich die Mitarbeit an gesellschaftlichen Problemlösungen durch klare Positionierung und den Dialog für eine tragfähige und mehrheitsfähige Entscheidungsfindung» heisst es auf Ihrer Website. Besuchen Sie das WEF auch als Teilnehmer und nehmen an den Diskussionen teil? Ich sehe meine Aufgabe hier in erster Linie im Bereich der Sicherheit. Ich nutze die Gelegenheit, vor Ort Mitarbeiter im Einsatz zu sehen und habe an verschiedenen Rapporten und Sitzungen teilgenommen. Aber ich habe auch die Gelegenheit wahrgenommen, an verschiedenen Veranstaltungen teilzunehmen, weniger als Diskussionspartner, sondern als Zuhörer. Zudem habe ich den Bundespräsidenten, den Chef der Armee, den Staatssekretär des EDA und weitere Exponenten getroffen und Anliegen erörtert. Es ist sehr beeindruckend, welche Persönlichkeiten nach Davos kommen. Was sagen Sie als ehemaliger Präsident von Chur Tourismus dazu, dass die Skilifte der Pischabahn still stehen während des WEF? Man muss sehen, dass das WEF volkswirtschaftlich eine Wertschöpfung von «Ich bewundere, wie kompetent und freundlich die Polizisten auch bei eisiger Kälte den Leuten gegenüber treten.» über 40 Millionen Franken jährlich bringt. Ich bin der Meinung, dass das WEF weit über den politischen Dialog und die Initiativen, die ergriffen werden, eine ganz grosse Bedeutung für unseren Kanton hat, volkswirtschaftlich und touristisch. Wenn man CNN schaut und sieht, dass stundenlang pro Tag die wunderbare Bergkulisse von Davos weltweit «Man muss bei einer Demonstration immer vorbereitet sein.» übertragen wird, dann ist das für mich einmalig. Selbstverständlich hat alles zwei Seiten. Dass einzelne Leistungsträger Einbussen haben, ist eine Tatsache. Ich habe gestern Abend beim Nachtessen Bündnerinnen und Bündner getroffen, die seit vielen Jahren immer während des WEF nach Davos kommen und die Chance nutzen, dass weniger Leute auf der Piste sind. Es gibt also auch die andere Seite. Sehen Sie bereits Handlungsbedarf, nächstes Jahr rund ums WEF etwas zu verändern? Bezüglich Sicherheit ist es erst möglich, nach dem WEF eine Beurteilung vorzunehmen. Es ist sehr viel optimiert worden. Der Sicherheitsverbund der verschiedenen Partner ist auf einem hervorragenden Niveau. Da sehe ich im Moment keinen Handlungsbedarf. Dem neuen Landammann haben wir konkrete Anliegen vortragen dürfen. Es sind Regierungsräte von fast allen Kantonen, Bundespolitiker und ranghohe Vertreter der Bundesverwaltung in Davos. Es geht nicht um die Ministerpräsidenten Monti und Medwedew. Wir Bündnerinnen und Bündner müssen auf unserer Stufe die Kontakte mit Spitzenvertretern unseres Landes gezielt nutzen. as. Etwas gesehen etwas gehört? Keinen CUMINAIVEL erhalten? Rufen Sie uns an! Impressum Herausgeber: Gemeinschaftsproduktion der Kantonspolizei Graubünden / Armee, Kdo Ter Reg 3 Redaktion: Kapo GR / Komm Ter Reg 3 Hotline Cuminaivel: (24-h-Betrieb) Mail: Verantwortliche: Thomas Hobi, C Kommunikation Kapo GR Oberst Edgar Gwerder, C Komm WEF Ter Reg 3 Ausgaben: Erscheint vom

4 4 /// Samstag, 26. Januar 2013 CUMINAIVEL Er pflegt den Super Puma Sdt Mario Fiasconaro ist Heliwart der Luftwaffe und sorgt in dieser Milizfunktion dafür, dass die Super Pumas fürs WEF stets einsatzbereit sind. Lange Wartezeiten und hektische Einsätze im Wechselspiel gehören zu seinem Militäralltag. sag. Wer einen Armeehelikopter fliegen sieht, denkt zuallererst an die Piloten. Die vielen fleissigen Heinzelmännchen, welche im Hintergrund für den Betrieb verantwortlich sind, gehen oft vergessen. Zu ihnen gehören auch die Heliwarte. Sie sind für die Helis das, was die Pfleger im Zoo für die Tiere sind: Sie hegen und pflegen die heiklen Fluggeräte und schauen, dass es ihnen an nichts mangelt. Für den Typ Super Puma verantwortlich ist Sdt Mario Fiasconaro, ein 26-jähriger St. Galler. Zu seinem Auftrag gehören die Betankung, Reinigung und Kontrolle dieser grossen Helikopter. Zudem hilft er den Piloten bei der Landung und bei der Fixierung von Transportlasten. Gerne fliegt Sdt Fiasconaro als Loadmaster selbst mit und kümmert sich um Passagiere und Ladung. ist, wie er selbst zugibt. Falls die Heliwarte an der Maschine einen ernsthaften Defekt feststellen, muss ein professioneller Helimechaniker beigezogen werden. «Zu Reparaturarbeiten am Helikopter sind wir nicht befugt», betont Fiasconaro. Bubentraum Pilot In jungen Jahren wollte Sdt Fiasconaro selbst Pilot werden. Wegen zu schlechter Sehleistungen musste er diesen Traum bald einmal begraben. Heute ist er stolz darauf, dass er den Militärpiloten als Heliwart eine wichtige Dienstleistung erbringen kann. «Sie schätzen unsere Arbeit», weiss er, auch wenn er das Verhältnis zu den fliegenden Crews als eher distanziert erlebt. «Viel Kontakt mit den Piloten haben wir nicht.» Die Arbeitstage der Heliwarte sind lang. Oft müssen sie spätabends noch ausharren, bis der letzte Flug absolviert ist. Über Nacht stehen sie auf Pikett, falls ein Heli gebraucht werden sollte. Für die Strapazen entschädigt sie die Tatsache, dass der Super Puma dank guter Wartung seit über 20 Jahren zuverlässig im Dienst steht. Welcher Tierpfleger kann dies von seinen Schützlingen schon behaupten? Ruhe und Hektik Sobald alle Helikopter im Einsatz stehen, geht es auf der Helibasis der Luftwaffe ruhig zu. In solchen Phasen versammelt sich das Team der Heliwarte zum gemeinsamen Filmschauen oder Jassen. Doch die Ruhe trügt: Sobald sich nämlich ein Helikopter zur Landung ankündigt, müssen die Heliwarte aus dem Stand hellwach sein. Dann heisst es: Gemeinsam anpacken, damit die Fluggeräte möglichst rasch im Hangar stehen und durchgecheckt werden können. «Nur ein betankter und betriebsbereiter Helikopter darf den Piloten wieder zum Einsatz übergeben werden», erklärt Mario Fiasconaro, der als HSG-Student im ansonsten von Männern mit technischen Berufen dominierten Team «ein Exot» Sein Schützling ist der Super Puma: Heliwart Mario Fiasconaro bei der Arbeit. Bild: mw.

5 CUMINAIVEL Samstag, 26. Januar 2013 /// 5 Kontrollplatz Fideris als Sicherheitsvorfilter In Fideris wird man während spontaner Kontrollen von Polizisten der Kantonspolizei Graubünden und dem Ordnungsdienst Zürich in orangen Jacken überprüft. Die punktuell durchgeführten Einsätze dienen dem Kontrollplatz Grüenbödeli als Vorfilter. Deutliche Polizeipräsenz: Die Polizei führt die Kontrollen in Fideris effizient durch, um den Verkehrsfluss zu gewährleisten. Bild: kp. kp. «Fideris ist ein strategisch gut gewählter Ort», erklärt Jakob Margreth vom Verkehrsstützpunkt Chur. Bahnhof und Helilandeplatz seien in unmittelbarer Nähe. «Unser Ziel ist es, für die Sicherheitspolizei ein gutes Rückgrat zu bilden», so Margreth. «Gleichzeitig möchten wir aber auch den Verkehrsfluss aufrecht erhalten.» Stau soll möglichst vermieden, Einschränkungen bei der Fahrt nach Davos auf ein Minimum reduziert werden. Schliesslich soll die Achse Landquart Davos auch während des WEF für Touristen, Gäste und den Werkverkehr offen sein. Vorteil für die Bevölkerung Bei den Kontrollen muss der Fahrer mit klarem Zeichen zum Halten aufgefordert werden, um Missverständnisse und Verfolgungsfahrten zu vermeiden. «Die meisten Personen reagieren gelassen» Personen-, Ausweis- und Fahrzeugkontrollen werden dem Kontrollplatz Grüenbödeli gemeldet. «Was aber nicht heissen soll, dass dort nicht nochmals eine Überprüfung stattfinden kann», erklärt Margreth. «Die meisten Personen reagieren glücklicherweise relativ gelassen und haben Verständnis.» Schliesslich habe die starke Polizeipräsenz auch grosse Vorteile für die Bevölkerung. Die Gegend ist ständig abgesichert und die Polizei hat bei Einbrüchen oder anderen Vorkommnissen eine weniger lange Interventionszeit und kann dadurch schneller reagieren. Ordnung und Sauberkeit Als Infrastruktur sind in Fideris ein beheizter Container, zwei WC, Signalisationsmöglichkeiten und Scheinwerfer vorhanden. «Auch Patrouillenfahrzeuge stehen für einen möglichen Einsatz zur Verfügung», erzählt Margreth. Der Container sei im Gegensatz zum Grüenbödeli zwar nicht mit Computer und Fax ausgestattet, aber Abklärungen können in Zusammenarbeit mit der Notruf- und Einsatzzentrale der Kantonspolizei in Chur sofort durchgeführt werden. «Da wir nicht ständig anwesend sind, wird der Kontrollplatz bei Abwesenheit der Polizei auch als Rastplatz genutzt», sagt Margreth und weist auf die WC und Abfallsäcke hin. «Der Kontrollplatz soll schliesslich ordentlich und sauber gehalten werden.»

6 6 /// Samstag, 26. Januar 2013 CUMINAIVEL Vorsichtiger Optimismus kehrt zurück md/sag. Auch am diesjährigen World Economic Forum nehmen zahlreiche Persönlichkeiten teil. Diese halten Reden, führen bilaterale Gespräche und diskutieren im Plenum. Einige ihrer möglichen Gedanken am internationalen Treffen haben wir im «Cuminaivel» zusammengestellt. Bill Gates, US-Unternehmer: «Ich habe mehr Geld als die meisten hier, gebe es aber nicht für Kaviar sondern für meine Stiftung aus.» Kofi Annan, Ex-Generalsekretär UNO: «Wo ist denn mein Freund, der Ogi Dölf? Ist er auch am WEF oder in Kandersteg am Kristalle sammeln?» Angela Merkel, deutsche Bundeskanzlerin: «Ach, der kleine Rebell, der David Cameron. Auch er wird noch ein Europäer.» Dmitri Medwedew, Ministerpräsident Russland: «Ich bin zwar klein, aber Russland ist gross». David Cameron, Premierminister Grossbritannien: «God save the Queen! Old Great Britain gibt der EU die Richtung vor.» Charlize Theron, Schauspielerin & Hilde Schwab, Ehefrau des WEF-Gründers: «Liebe Charlize, ich gratuliere Dir herzlich zum Crystal Award.» «Danke Hilde, ich freue mich riesig. Richte Klaus einen lieben Gruss aus.» Christine Lagarde, Direktorin IWF: «Auch in Davos muss ich immerzu an diese Schuldenkrise denken. Aber bald kehrt der Optimismus zurück.» Mario Monti, Regierungschef Italien und Didier Burkhalter, Bundesrat: «Ciao Mario, come stai?» «Bene, grazie Didier, wenn nur dieser Wahlkampf nicht wäre.» «Wirst du gegen Berlusconi gewinnen?» «Ja, Bunga-Bunga ist vorbei.» Bilder: swissimage.ch

7 CUMINAIVEL Samstag, 26. Januar 2013 /// 7 Ein Arzt ist jederzeit erreichbar In der vergangenen Stafettenfolge wollte Hermann Hassler von einem Sanitätssoldaten wissen, wie man vorgeht, wenn jemand im Dienst krank wird und wie eine Person in einem solchen Fall betreut wird. «Cuminaivel» hat die Probe aufs Exempel gemacht und sich mit dem Sanitätszug in Verbindung gesetzt. WEF Stafette dok. «Man kommt ganz einfach hier vorbei und sagt, was los ist» so einfach ist es laut Arzt Fredy-Michel Roten, um als Diensttuender bei Militär, Polizei oder Securitas im Bedarfsfall medizinische Hilfe zu erhalten. Die Anlaufstelle ist in der Regel von 8 Uhr morgens bis abends um 19 Uhr offen. Jederzeit vor Ort sind Sanitätssoldaten und mindestens ein Arzt. Wenn möglich einfache Mittel anwenden Der Patient wird entweder von einer Sanitätsperson versorgt oder von einem Arzt untersucht. Es wird eine Diagnose erstellt, und die nötigen Therapien werden eingeleitet. «Wir stellen die Erstversorgung der Patienten sicher», so Roten. «Sind Laboruntersuchungen oder Röntgenaufnahmen nötig, so müssen die Patienten an die zivile Ärzteschaft, zum Beispiel im Spital Davos, weitergeleitet werden», so Roten weiter. Das gilt auch für den Fall, dass ein Patient stationär aufgenommen werden muss. Entweder kommt für ihn die Krankenstation in Chur infrage oder er muss allenfalls ins Spital Davos eingewiesen werden. WEF-Stafette Im «Cuminaivel»-Staffellauf werden Akteure von Seiten der Polizei sowie der Armee in einem Portrait wechselweise vorgestellt. Wer den Stafettenstab abgibt, kann seinem Nachfolger eine Frage mitgeben, die dieser in der nächsten Folge beantworten muss. Roter «Cuminaivel»-Stab vor Rotem Kreuz: Arzt Fredy-Michel Roten. Persönliche Begegnungen mit Patienten Viele Krankheitsfälle oder grössere Verletzungen hat es bisher laut Roten noch nicht gegeben. Das könnte sich allenfalls mit fortschreitender Dienstdauer ändern. Medikamente werden nicht prophylaktisch abgegeben, die Sanitätsstelle sei in diesem Sinne «Für den Arzt zählt die persönliche Begegnung» keine Apotheke. Man bekomme hier aber, was man brauche. Telefonische Auskünfte erteilen die Ärzte nur allgemein im ärztlichen Bereich sei die persönliche Begegnung wichtig, so Roten, der als junger ziviler Arzt in der Inneren Medizin des Spitals Visp arbeitet und sich später auf Notfallmedizin spezialisieren möchte. Bild: rk. Hände waschen und desinfizieren Ganz allgemein ist dem Arzt die Prävention wichtig. «Wo viele Menschen auf engem Raum zusammen sind, ist die Gefahr einer Infektion mit Bakterien oder Viren immer vorhanden.» Gerade um Durchfallerkrankungen durch den gefürchteten Norovirus zu vermeiden, erinnert der Arzt an die allgemeinen Hygienevorschriften: Hände waschen und allenfalls desinfizieren nach jedem Gang auf die Toilette so könne auch diese Gefahr gut im Griff gehalten werden. Die Stafette geht weiter Fredy-Michel Roten möchte von der Führungsunterstützung wissen, mit welchen Mitteln Führungspersönlichkeiten in ihren Tätigkeiten technisch und personell unterstützt werden.

8 8 /// Samstag, 26. Januar 2013 CUMINAIVEL «Die Truppe arbeitet gut und motiviert» Bundespräsident Ueli Maurer zog gestern an einem Pressegespräch Bilanz über seine Teilnahme am WEF. Für den Einsatz der Schweizer Armee fand er nur lobende Worte. ks. Zusammenfassend könne er zufrieden sein mit seiner WEF-Teilnahme und auf viele gute und informelle Gespräche zurückblicken, so der Bundespräsident und VBS-Vorsteher Ueli Maurer. Auch allgemein steht er dem WEF positiv gegenüber: «Pragmatisch betrachtet bringt das WEF einen Nutzen für die Schweiz.» Offene Gesprächskultur Er berichtete von Treffen mit hochrangigen Personen wie Mario Monti, Dmitri Medwedew, Christine Lagarde und Schimon Peres. Maurer lobte die offene Gesprächskultur, was am befreienden «Spirit of Davos» liegen müsse. Insbesondere die Machtpolitik und das Verhältnis zwischen kleineren und grösseren Staaten war Maurer ein grosses Anliegen. Er habe dabei wohl «einigen kleineren Staaten aus dem Herzen und einigen grösseren ins Gewissen geredet». Bundespräsident Ueli Maurer ist vom Nutzen des WEF für die Schweiz überzeugt. Bilder: scd. Der VBS-Vorsteher nahm sich Zeit für ein kurzes Gespräch mit dem «Cuminaivel»-Team. Lob von höchster Stelle Als VBS-Vorsteher erwähnte er auch den Einsatz der Armee und lobte die Motivation und den Einsatz der Armeeangehörigen. «Die Truppe arbeitet gut und motiviert. Und das, obwohl es für die Leute relativ hart und kalt ist.» Im anschliessenden persönlichen Gespräch zeigte er sich beeindruckt, wie einige Soldaten trotz eisiger Kälte ohne Handschuhe das Gewehr hielten und auch ihn nicht ohne ordnungsgemässe Kontrolle passieren liessen. Als Bundespräsident habe er bisher leider nicht so oft die Gelegenheit für Truppenbesuche gehabt, unser Informationsmagazin hält ihn jedoch auch so auf dem Laufenden: «Der Cuminaivel ist gut, informativ und spannend.»

9 CUMINAIVEL Samstag, 26. Januar 2013 /// 9 Zu Tisch auf einem Nachrichtenposten Die Nachrichtenposten der Luftwaffe befinden sich oft in abgelegenen Regionen und müssen sich selbst versorgen. Deshalb ist diesen Posten meist ein Detachementskoch zugeteilt. Denn auch bei der Luftwaffe gilt: «Ohne Mampf kein Kampf». sag. In der Bratpfanne brutzeln die Kalbsbratwürste, hinten dampft ein luftiger Kartoffelstock, daneben köchelt eine rassige Zwiebelsauce: Willkommen in der Welt von Sdt Philipp Rohrer, dem Detachementskoch eines Nachrichtenpostens der Luftwaffe in den Bündner Bergen. Der 21-Jährige aus Sursee ist, getreu dem Motto «Ohne Mampf kein Kampf», verantwortlich für die Verpflegung der hungrigen Nachrichtensoldaten. Rohrer arbeitet zivil als Polymechaniker, Kochen ist sein Hobby. «Dies ist der Grund, weshalb ich mich für diese Zusatzaufgabe gemeldet habe», beschreibt er seine Motivation. Denn nebst der Herstellung von zwei warmen Mahlzeiten am Tag für seine Gruppe schiebt er auch Schichten auf dem Beobachtungsposten, welcher der Einsatzzentrale der Luftwaffe wichtige Informationen zum Luftlagebild liefert. Rezeptbücher braucht Detachementskoch Philipp Rohrer nicht, er kocht «Handgelenk-mal-Pi». Bild: mw. «Luxuriöse Verhältnisse» Während dreier Tage in der RS wurde Philipp Rohrer in die Geheimnisse der militärischen Kochkunst eingeweiht und lernte etwa das Zubereiten von Speisen unter einfachsten Feldverhältnissen. Auf seinem Posten während des WEF findet er nun vergleichsweise paradiesische Zustände vor. «Das hier ist Luxus», schwärmt der Innerschweizer von der grosszügigen Schulhausküche mit Glaskeramikherd, Backofen und Kühlschrank. Für die Planung der Verpflegung ist News im Web täglich auf: der Detachementskoch selbst verantwortlich. Damit die Speisen auch auf Gegenliebe stossen, hat er den Menüplan zuvor bei seinen Leuten in Vernehmlassung gegeben. Gewünscht worden seien etwa Älplermakkaronen oder der Klassiker Schnitzel/Pommes. Bisher hat Sdt Rohrer die kulinarischen Ansprüche seiner Kameraden jedenfalls getroffen. «Das Feedback war stets positiv», weiss er zu berichten. Teamwork gefragt Der Fourier zahlt dem Detachementskoch den Verpflegungskredit bar aus, so dass er die Einkäufe erledigen kann. Zudem wird der Posten regelmässig mit Armeeproviant beliefert. «Büchsenfood kommt bei mir aber nicht auf den Tisch», erklärt Philipp Rohrer, der sich meist auf seinen Kochinstinkt verlässt und nur selten Rezeptbücher konsultiert: «Ich koche am liebsten Handgelenk-mal-Pi.» Am Mittag erscheint das Detachement mit knurrenden Mägen am heimeligen Holztisch in der Küche. Jeder schöpft sich, so viel er will, gekocht wurde genug. Die Bratwürste an der Zwiebelsauce munden, der zarte Stocki zergeht auf der Zunge. Anschliessend helfen sich die Kameraden beim Abwaschen und Aufräumen der Küche. «Das, was wir hier leben, ist echter Teamgeist», hält Detachementskoch Rohrer zufrieden fest.

10 10 /// Samstag, 26. Januar 2013 CUMINAIVEL Bild des Tages Au ii kann diar schu Rat geba! Illustration: han. Davos Wolfgang, , 10:59 Bild: rk. Kopf des Tages: Marco Langhi, Kantonspolizei Graubünden Bild: rk. dok. «Du bist im Blick», steht auf dem Handy-Display von Marco Langhi, dem 37-jährigen Polizisten beim Ordnungsdienst. Die Ereignisse gestern haben sich überschlagen: Mit seinem Zugführer befindet er sich auf dem Weg zu einem Termin beim Restaurant Kulm, als die beiden die Meldung erreicht, dass Aktivisten von Greenpeace die Tankstelle auf dem Wolfgang-Pass besetzen. 500 Meter Weg keine Zeit, sich über mögliche Szenarien Gedanken zu machen und die Vorgehensweise abzusprechen. «Kaum aus dem Auto ausgestiegen, sehe ich wenige Zentimeter vor meinem Gesicht die Kamera eines Journalisten», so Langhi. Eine solche Respektlosigkeit vor der Privatsphäre eines Menschen möchte er sich nicht zu Schulde kommen lassen. Respekt, Menschlichkeit und Sozialkompetenz seien für ihn die Stützpfeiler, auf dem sich seine Arbeit gründe. Mit Dialog und Deeskalation konnte die Arbeit durch den Ordnungsdienst geregelt werden. Durchgreifen war diesmal nicht nötig, auch wenn die ersten Minuten auf dem Platz wegen der Gefahr durch auslaufendes Restbenzin hektisch waren. Der Polizist im Ordnungsdienst ist in den Medien ohne Vollmontur zu sehen ob das Menschliche und der Dialog, was die Situation beruhigt hat, von den Medienkonsumenten wohl auch so wahrgenommen wird?

11 CUMINAIVEL Plus /// I Si prende cura del Super Puma Il soldato Mario Fiasconaro si occupa della manutenzione di elicotteri e garantisce la prontezza d impiego dei Super Puma durante il WEF. Lunghi periodi di attesa, intercalati a momenti più febbrili, contraddistinguono le sue giornate a militare. Il soldato Mario Fiasconaro durante un controllo di routine del Super Puma. Foto: mw. sag. Chiunque veda un elicottero dell esercito in volo pensa immediatamente ai piloti. Il personale di terra responsabile per la messa in opera viene invece spesso dimenticato. Lo stesso vale per gli addetti alla manutenzione degli elicotteri, sebbene la loro funzione sia paragonabile a quella di un custode che si prende cura degli animali di uno zoo. Anche loro si occupano del benessere di «creature» esigenti e assicurano che a non manchi loro nulla. Il sdt Mario Fiasconaro, un 26enne proveniente da San Gallo, è responsabile per gli elicotteri del tipo Super Puma. I suoi compiti includono il rifornimento con carburante, la pulizia e il controllo dell elicottero. Fiasconaro aiuta inoltre i piloti nelle fasi di atterraggio e a fissare i carichi per il trasporto. In funzione di loadmaster sale però anche a bordo e si occupa dei passeggeri e del carico. Calma e ritmi frenetici All eliporto regna una certa calma quando tutti gli elicotteri sono in impiego. Il team della manutenzione sfrutta la pausa per guardare un film o giocare a carte. La calma termina però immediatamente quando un elicottero si avvicina all eliporto e si prepara all atterraggio. Da quel momento conta solo una cosa: portare l elicottero il più presto possibile nell hangar e ripristinarne la prontezza d impiego. «Un elicottero è pronto per ripartire solo dopo il rifornimento e dopo esser stato sottoposto a un controllo», dichiara Mario Fiasconaro che, come studente universitario, è una figura insolita in questo mondo dominato da tecnici e meccanici. In caso di problemi seri sono però i meccanici di elicottero professionisti che prendono le redini in mano. «Non siamo autorizzati a eseguire lavori di riparazione», sottolinea Fiasconaro. Un sogno fin dalla tenera età Il soldato avrebbe desiderato diventare pilota quando era bambino. Purtroppo problemi alla vista gli hanno impedito di intraprendere questa strada. È però orgoglioso di poter contribuire quale addetto alla manutenzione alla missione dei piloti. «I piloti riconoscono il valore del lavoro del personale di terra», confida Fiasconaro, aggiungendo però che le relazioni con i piloti sono rare: «Non abbiamo molto contatto con la crew di pilotaggio.» Le giornate lavorative del soldato sono lunghe. L ultimo elicottero rientra spesso solo a tarda notte. Un servizio di picchetto deve inoltre assicurare che gli elicotteri possano partire anche a notte fonda. Lo sforzo viene però ricompensato dalla consapevolezza che il Super Puma viene impiegato, anche grazie all attenta manutenzione, da più di venti anni. Quanti custodi di uno zoo possano vantarsi dello stesso risultato?

12 II /// CUMINAIVEL Plus La webcam delle Forze aeree Anche la difesa contraerea è impiegata al WEF. L apparecchio di direzione del fuoco 75/95 fornisce dati sullo spazio aereo inferiore alla centrale d intervento delle Forze aeree. L esercito si può avvalere di potenti videocamere. sag. Il colonnello René Meier, comandante della rete della difesa contraerea FDT, non nasconde un sorriso quando dichiara che l apparecchio di direzione del fuoco 75/95 è un po come «la nostra webcam». In linea di principio lo strumento funziona davvero come una piccola telecamera che si utilizza sui portali chat; diversi sono però prestazioni e portata dell apparecchio che, oltre ad una telecamera TV, è dotato di una telecamera a raggi infrarossi e di un radar per la sorveglianza dello spazio aereo inferiore. «Con i nostri sensori possiamo fornire un accurato quadro della situazione alla centrale d intervento della difesa contraerea», spiega il colonello Meier, chiarendo la missione della sua formazione. La copertura dello spazio aereo assegnato è totale. Nessun aereo che viola lo spazio aereo sopra Davos sfugge all occhio attento dell apparecchio. La I ten Angela Schwab al lavoro. L'apparecchio di direzione del fuoco sorveglia lo spazio aereo inferiore. I capi si distinguono per le loro capacità Il comandante dei soldati della difesa contraerea in impiego è una donna: il primotenente Angela Schwab, che assolve già il suo quarto corso di ripetizione al WEF. «Il mio compito primario è di motivare e condurre i militari in impiego all esterno», confida la futura ufficiale di professione, facendo riferimento alle condizioni di tempo rigide che regnano alla postazione dell apparecchio di direzione del fuoco. Le intemperie che i soldati devono sopportare durante i loro lunghi turni di 12 ore includono temperature sotto lo zero termico, venti freddi e nevicate copiose. La primotenente di Olten invece è soprattutto ai comandi dell apparecchio e si occupa del suo impiego. «Qui mi trattano tutti come la loro comandante; l intesa all interno della squadra è perfetta», dichiara Schwab. Foto: mw. Il coach si tiene in disparte La sezione di Angela Schwab riceve sostegno dai professionisti della difesa contraerea durante l impiego a favore del WEF. L aiutante di stato maggiore Rainer Niederberger, capo della sezione specializzata della difesa contraerea media, accompagna da vicino i lavori e funge da coach per la giovane ufficiale. «Compie il suo lavoro molto bene», confida con lode lo specialista della piazza d armi di Emmen. Niederberger osserva normalmente i lavori in modo discreto e interviene solo in caso di bisogno. Non sono ammessi errori; l intera attenzione della truppa è pertanto focalizzata all osservazione dello spazio aereo. «L impiego dell apparecchio di direzione di fuoco 75/95 richiede un alta concentrazione», conclude Angela Schwab. Ecco un altra differenza rispetto ad una semplice webcam.

13 CUMINAIVEL Plus /// III Novanta agenti dal Ticino nel cuore del WEF Nel corso del World Economic Forum, la Polizia cantonale grigionese riceve rinforzi da tutta la Svizzera, compresi 90 agenti in arrivo dal Ticino che assolvono diversi compiti a Davos. sf. Durante il World Economic Forum, a Davos giungono rinforzi dai corpi di polizia di tutta la Svizzera, nonché dal Principato del Liechtenstein. Tra di loro ci sono anche 90 poliziotti in arrivo dal Ticino. La maggioranza degli agenti proviene dalla polizia cantonale, ma vi sono rappresentanti anche dei corpi comunali di Lugano, Bellinzona, Locarno, Chiasso, Mendrisio, Ceresio Nord, Giubiasco, Biasca, Ascona, Medio Vedeggio e ABM (Agno-Bioggio-Manno). Sempre pronti a intervenire Athos Solcà, tenente della polizia cantonale ticinese e capo del distaccamento Ticino, presta servizio da diverse edizioni nel quadro del WEF. Nel corso degli anni la minaccia da parte di gruppi di facinorosi è diminuita. «Bisogna però essere sempre pronti a intervenire per ogni evenienza», sottolinea il tenente Solcà. Gli agenti del distaccamento Ticino sono quindi impiegati in attività di sicurezza, protezione, mantenimento dell'ordine e scorta alle persone. Per quanto riguarda la protezione delle personalità di rilievo, gli agenti ticinesi si occupano di italofoni in modo da facilitare la comunicazione. «In particolare gli agenti quest'anno hanno fatto da scorta al primo ministro italiano Mario Monti e al presidente della Banca centrale europea Mario Draghi», rivela il tenente Solcà. Nel cuore dell'evento L'impiego, che finirà domenica per la maggior parte dei poliziotti ticinesi, è stato tranquillo. «Gli agenti sono contenti del loro lavoro, in particolare dell'impiego a protezione del Centro Congressi, una novità di quest'anno. Si trovano così nel cuore del WEF accanto ad alcune delle persone più potenti al mondo», afferma il tenete Solcà. Qui gli agenti, sotto la condotta dei colleghi lucernesi, si occupano del controllo dell'area esterna dell'edificio, delle persone e dei veicoli. Comunicazioni più facili grazie a POLYCOM Il tenente della polizia cantonale ticinese Athos Solcà, capo del distaccamento Ticino. Foto: sf. sf. La Polizia ticinese e quella grigionese hanno adottato nel corso dello scorso anno la nuova rete radio cifrata POLYCOM. Il nuovo sistema non solo garantisce una maggiore sicurezza e qualità delle comunicazioni, ma facilita anche la coordinazione tra i diversi corpi di polizia nel caso di interventi congiunti, come al WEF. Grazie al nuovo sistema gli agenti ticinesi hanno potuto tenere la propria radio personale, sulla quale sono stati preimpostati i canali necessari per comunicare nel corso dell'impiego al Forum economico.

Was denken unsere Schüler nach 3 Jahren Deutschunterricht? Cosa pensano i nostri studenti dopo 3 anni di tedesco?

Was denken unsere Schüler nach 3 Jahren Deutschunterricht? Cosa pensano i nostri studenti dopo 3 anni di tedesco? Was denken unsere Schüler nach 3 Jahren Deutschunterricht? Cosa pensano i nostri studenti dopo 3 anni di tedesco? Elisa sagt/ Elisa dice: Viele Personen denken, dass die deutsche Sprache eine schwere Sprache

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Anzahl Umfragen pro Schule

Anzahl Umfragen pro Schule Auswertung Umfrage Lehrabgänger Forstwart/in 2015 Aufteilung pro Schule Total Antworten: 281 (pro Jahr schliessen rund 0 Lernende die Forstwartlehre ab) Anzahl Umfragen pro Schule Anzahl 35 25 20 15 10

Mehr

Ausbildung und Tätigkeiten / Formazione e attività

Ausbildung und Tätigkeiten / Formazione e attività Begegnungen A2 - Unità 2 Ausbildung und Tätigkeiten / Formazione e attività Vedi: Lettura in Begegnungen A2 a p. 36 Wiederholung Modalverben / Ripasso "Verbi modali" Präsens - Indikativ können müssen wollen

Mehr

Aufgabe: Que faut-il faire? SK-Beispielaufgabe_Haustiere.docx

Aufgabe: Que faut-il faire? SK-Beispielaufgabe_Haustiere.docx Aufgabe: Que faut-il faire? SK-Beispielaufgabe_Haustiere.docx Lisez bien le sujet avant de vous précipiter sur votre copie et élaborez votre plan afin de préparer votre brouillon. On vous demande donc

Mehr

Reisen Allgemein. Allgemein - Unverzichtbar. Allgemein - Konversation. Um Hilfe bitten. Eine Person fragen, ob sie Englisch spricht

Reisen Allgemein. Allgemein - Unverzichtbar. Allgemein - Konversation. Um Hilfe bitten. Eine Person fragen, ob sie Englisch spricht - Unverzichtbar Können Sie mir bitte helfen? Um Hilfe bitten Sprechen Sie Englisch? Eine Person fragen, ob sie Englisch spricht Può aiutarmi? Parla inglese? Sprechen Sie _[Sprache]_? Eine Person fragen,

Mehr

Schülermentorenprogramm für den Natur- und Umweltschutz Ergebnisse aus den Ausbildungseinheiten

Schülermentorenprogramm für den Natur- und Umweltschutz Ergebnisse aus den Ausbildungseinheiten Probleme mit Motivation? Teste Dich einmal selbst! Unser nicht ganz ernst gemeinter Psycho-Fragebogen Sachen Motivation! Notiere die Punktzahl. Am Ende findest Du Dein persönliches Ergebnis! Frage 1: Wie

Mehr

Profibus: 20. Jahre in der. Praxis bei. Sollandsilicon. PI-Konferenz 2015 11-12.März 2015 - Speyer. Georg Pichler

Profibus: 20. Jahre in der. Praxis bei. Sollandsilicon. PI-Konferenz 2015 11-12.März 2015 - Speyer. Georg Pichler Profibus: 20 Jahre in der Praxis bei PI-Konferenz 2015 11-12.März 2015 - Speyer Georg Pichler Automation Manager georg.pichler@sollandsilicon.com 39012 Meran(o)-Italien 2 3 Partecipazione di SOLLANDSILICON

Mehr

Renseignements personnels : (à compléter obligatoirement)

Renseignements personnels : (à compléter obligatoirement) TEST DE PLACEMENT ALLEMAND Renseignements personnels : (à compléter obligatoirement) Nom / Prénom :... Adresse :... Téléphone :... Portable :... E mail :... Profession :... Pour réaliser ce test : Merci

Mehr

TRAAM-TLSE-ALL004 / Katrin Unser Haus

TRAAM-TLSE-ALL004 / Katrin Unser Haus TRAAM-TLSE-ALL004 / Katrin Unser Haus I. Introduction Type de document : audio Langue : allemand Durée : 01:09 Niveau : collège A1+ Contenu : Katrin vit avec sa famille dans une maison. Elle présente l

Mehr

APPARTAMENTI SCALATE DI SOPRA WOHNUNGEN SCALATE DI SOPRA

APPARTAMENTI SCALATE DI SOPRA WOHNUNGEN SCALATE DI SOPRA Connesso Lago Maggiore APPARTAMENTI SCALATE DI SOPRA WOHNUNGEN SCALATE DI SOPRA BENVENUTI AL SOLE - WILLKOMMEN AN DER SONNE 2 SITO PARTICELLA PROGETTO PIANI SINTESI CONTATTO 3 5 6 7 10 11 SITO - LAGE 3

Mehr

Pool Spa Impianti sanitari 091 980 33 93

Pool Spa Impianti sanitari 091 980 33 93 Pool Spa Impianti sanitari 091 980 33 93 Piscine Desidera una vasca prefabbricata in vetroresina o acciaio inox, oppure una piscina in cemento armato personalizzata? Disponiamo anche di piscine fuori terra,

Mehr

Kurzanleitung Ersatzgerät Guide succinct de l appareil de remplacement Breve guida all dispositivo di sostituzione

Kurzanleitung Ersatzgerät Guide succinct de l appareil de remplacement Breve guida all dispositivo di sostituzione Kurzanleitung Ersatzgerät Guide succinct de l appareil de remplacement Breve guida all dispositivo di sostituzione Das Ersatzgerät kann als zweites Gerät für die Nutzung des E-Bankings eingesetzt werden

Mehr

Renovierungszentrum Centro ristrutturazioni CasaBagno

Renovierungszentrum Centro ristrutturazioni CasaBagno Renovierungszentrum Centro ristrutturazioni CasaBagno 40 Wohnungen - Bäder - Hotels - Geschäfte Appartamenti - Bagni - Hotel - Negozi 40 Das Unternehmen L azienda Seit 40 Jahren führt Ideacasabagno mit

Mehr

DIRECTFLUSH. La nuova generazione di Wc a brida aperta. Die neue WC-Generation mit offenem Spülrand.

DIRECTFLUSH. La nuova generazione di Wc a brida aperta. Die neue WC-Generation mit offenem Spülrand. DIRECTFLUSH La nuova generazione di Wc a brida aperta. Die neue WC-Generation mit offenem Spülrand. Il WC a brida aperta Das Spuelrandlos-WC DirectFlush Pulizia facile e veloce grazie alla brida aperta

Mehr

CASTIONE della Presolana

CASTIONE della Presolana Das Immobilienportal der Schweizer Makler. CASTIONE della Presolana Mehrfamilienhaus (Chalet) Case plurifamiliare (Chalet) Mit fünf Wohnungen an sehr ruhiger, sonniger Lage 5 app. in posizione molto tranquilla

Mehr

Wo wohnst du? Où habites-tu? (Traduction littérale) Tu habites où?

Wo wohnst du? Où habites-tu? (Traduction littérale) Tu habites où? Les W-Fragen : les pronoms interrogatifs allemands Interrogation directe et indirecte 1) Wo? Où? Wo wohnst du? Ich wohne in Paris. Où habites-tu? J habite à Paris. En allemand le verbe conjugué suit immédiatement

Mehr

Neue Fahrzeugauswahl (KW/CV)

Neue Fahrzeugauswahl (KW/CV) Update Software Rel.: 9,23 Nuova selezione del veicolo (KW/CV) New vehicle selection (KW/CV) Nouvelle selection du vehicule (KW/CV) Nueva selecion del vehiculo (KW/CV) Neue Fahrzeugauswahl (KW/CV) 1 Update

Mehr

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining 1. Jana schreibt an Luisa einen Brief. Lesen Sie die Briefteile und bringen Sie sie in die richtige Reihenfolge. Liebe Luisa, D viel über dich gesprochen. Wir

Mehr

MIT UNS KÖNNEN SIE FESTE FEIERN! AVEC NOUS, VOUS POUVEZ ORGANISER VOS FÊTES!

MIT UNS KÖNNEN SIE FESTE FEIERN! AVEC NOUS, VOUS POUVEZ ORGANISER VOS FÊTES! MIT UNS KÖNNEN SIE FESTE FEIERN! AVEC NOUS, VOUS POUVEZ ORGANISER VOS FÊTES! Das beste Schweizer Grill-Poulet! Le meilleur poulet rôti Suisse! FESTE FEIERN MIT NATURA GÜGGELI UND SIE HEBEN SICH AB! FÊTEZ

Mehr

Wasserkraft. Energia idraulica

Wasserkraft. Energia idraulica Wasserkraft Energia idraulica Energie aus der Kraft des Wassers Energia tratta dalla forza dell acqua Mit Wasserkraftwerken werden weltweit knapp 18% der elektrischen Energie erzeugt. Die Wasserkraft liegt

Mehr

Bildungs- und Forschungsfonds des Verbandes der Schweizerischen Schmierstoffindustrie BFF des VSS

Bildungs- und Forschungsfonds des Verbandes der Schweizerischen Schmierstoffindustrie BFF des VSS Gesuch um Entrichtung eines Forschungsbeitrages Requête pour bénéficier d une bourse pour la recherche Richiesta per l ottenimento di un sussidio per la ricerca Antragsteller / Requérant / Richiedente

Mehr

COMPUTER: Mission Berlin. Le 9 novembre 1989, vingt heures, trente minutes. Vous avez trente minutes pour sauver l Allemagne. Vous devez faire vite.

COMPUTER: Mission Berlin. Le 9 novembre 1989, vingt heures, trente minutes. Vous avez trente minutes pour sauver l Allemagne. Vous devez faire vite. Épisode 23 À plus tard Anna est emmenée à mobylette jusqu à la Bernauer Straße. Le bon samaritain n est autre qu Emre Ogur, qui lui souhaite bonne chance. Mais cela suffira-t-il pour échapper à la femme

Mehr

LE PORTABLE C EST LA MOBILITÉ 15.10.2010 03.07.2011 16, CH-3000

LE PORTABLE C EST LA MOBILITÉ 15.10.2010 03.07.2011 16, CH-3000 Auswertung des Handy-Knigge Évaluation du «traité de savoir-vivre» de la téléphonie mobile 15.10.2010 03.07.2011 Zusammenfassung der wichtigsten Erkenntnisse der Handy-Knigge Sowohl unter wie über 25-jährige

Mehr

Anwendungsbeispiele zu Punkt 4. Werkzeugkasten im Benutzerhandbuch (Corporate Design) vom März 2011

Anwendungsbeispiele zu Punkt 4. Werkzeugkasten im Benutzerhandbuch (Corporate Design) vom März 2011 Anwendungsbeispiele zu Punkt 4. Werkzeugkasten im Benutzerhandbuch () vom März 2011 August 2011 Schweiz Anwendungsbeispiele Werkzeugkasten Webseiten Beispiele für die Anwendung des Werkzeugkastens für

Mehr

COMPUTER: Mission Berlin. Le 9 novembre 2006, dix heures, cinquante-cinq minutes. Il ne vous reste plus que 65 minutes et une vie.

COMPUTER: Mission Berlin. Le 9 novembre 2006, dix heures, cinquante-cinq minutes. Il ne vous reste plus que 65 minutes et une vie. Épisode 12 Musique sacrée Anna a encore 65 minutes. Dans l église, elle découvre que la boîte à musique est en fait un élément manquant de l orgue. La femme en rouge apparaît et lui demande une clé. Mais

Mehr

Grußwort. des Herrn Staatsministers. Prof. Dr. Winfried Bausback. beim Blaulichtertag auf der Gartenschau in Alzenau (im Generationenpark)

Grußwort. des Herrn Staatsministers. Prof. Dr. Winfried Bausback. beim Blaulichtertag auf der Gartenschau in Alzenau (im Generationenpark) Der Bayerische Staatsminister der Justiz Prof. Dr. Winfried Bausback Grußwort des Herrn Staatsministers Prof. Dr. Winfried Bausback beim Blaulichtertag auf der Gartenschau in Alzenau (im Generationenpark)

Mehr

S.NAZZARO. 4-Familienhaus. casa piufamiliare di 4 appartamenti. Fr. 1 360 000.-- an herrlicher Panoramaseeblicklage. con bellissima vista sul lago

S.NAZZARO. 4-Familienhaus. casa piufamiliare di 4 appartamenti. Fr. 1 360 000.-- an herrlicher Panoramaseeblicklage. con bellissima vista sul lago S.NAZZARO 4-Familienhaus an herrlicher Panoramaseeblicklage.. casa piufamiliare di 4 appartamenti con bellissima vista sul lago Fr. 1 360 000.-- 4180/1702 Ubicazione Regione: Gambarogno Località: 6575

Mehr

Test poziomujący z języka niemieckiego

Test poziomujący z języka niemieckiego Test poziomujący z języka niemieckiego 1. Woher kommst du? Italien. a) In b) Über c) Nach d) Aus 2. - Guten Tag, Frau Bauer. Wie geht es Ihnen? - Danke, gut. Und? a) du b) dir c) Sie d) Ihnen 3. Das Kind...

Mehr

Pulling Team Zimmerwald Tel: 079 432 04 71 Daniel Guggisberg. 3086 Zimmerwald www.tractorpullingzimmerwald.ch

Pulling Team Zimmerwald Tel: 079 432 04 71 Daniel Guggisberg. 3086 Zimmerwald www.tractorpullingzimmerwald.ch Freitag 1. Juli 2016 Pulling Team Zimmerwald Tel: 079 432 04 71 Programm Tractor Pulling Zimmerwald 2016 Start 19.00 Uhr 8ton Standard, CHM Specials Samstag 2. Juli 2016 Start 13.00 Uhr 3ton Standard,

Mehr

Der professionelle Gesprächsaufbau

Der professionelle Gesprächsaufbau 2 Der professionelle Gesprächsaufbau Nach einer unruhigen Nacht wird Kimba am nächsten Morgen durch das Klingeln seines Handys geweckt. Noch müde blinzelnd erkennt er, dass sein Freund Lono anruft. Da

Mehr

Personen und Persönliches. A. Personen und Persönliches. A. Übung 1: Der erste Tag im Sprachkurs. A. Personen und Persönliches

Personen und Persönliches. A. Personen und Persönliches. A. Übung 1: Der erste Tag im Sprachkurs. A. Personen und Persönliches Personen und Persönliches A. Übung 1: Der erste Tag im Sprachkurs 6 1/2 1 a) Bitte hören Sie und ergänzen Sie die Tabelle mit den wichtigsten Informationen. Name Abdullah Claire Philipp Elena Heimatland

Mehr

Jetzt kann die Party ja losgehen. Warte, sag mal, ist das nicht deine Schwester Annika?

Jetzt kann die Party ja losgehen. Warte, sag mal, ist das nicht deine Schwester Annika? Zusammenfassung: Da Annika noch nicht weiß, was sie studieren möchte, wird ihr bei einem Besuch in Augsburg die Zentrale Studienberatung, die auch bei der Wahl des Studienfachs hilft, empfohlen. Annika

Mehr

il congiuntivo II x 2006

il congiuntivo II x 2006 il congiuntivo II Formazione del congiuntivo er sie es Sie sie würde würdest würde würden würdet würden...gehen...fahren...sein...essen...verstehen...arbeiten il congiuntivo si forma con ausiliare werden

Mehr

Den Tod vor Augen. Text Florian

Den Tod vor Augen. Text Florian Den Tod vor Augen Text Florian 00:08 Ein schwerer Unfall. Ein Unfall, der ein junges Leben total veränderte. Am 10. Januar 1998 verunfallt Florian unverschuldet. Ein ungeduldiger Autolenker überholt in

Mehr

EINKAUFEN. Prof.ssa Eleonora RENSI

EINKAUFEN. Prof.ssa Eleonora RENSI EINKAUFEN Prof.ssa Eleonora RENSI Der Blumenladen (-) Ich will Blumen kaufen. Wohin muss ich gehen?ich gehe in den Blumenladen! Wo kann man Blumen kaufen? Im (=in dem) Blumenladen kann man natürlich Blumen

Mehr

Südtiroler Monitoringausschuss Osservatorio provinciale

Südtiroler Monitoringausschuss Osservatorio provinciale Abteilung 24 - Soziales Ripartizione 24 - Politiche sociali Südtiroler Monitoringausschuss Osservatorio provinciale Amt für Menschen mit Behinderungen _ Ufficio Persone con disabilità Mag. Ute Gebert Bozen

Mehr

Lösungen. Leseverstehen

Lösungen. Leseverstehen Lösungen 1 Teil 1: 1A, 2E, 3H, 4B, 5F Teil 2: 6B (Z.7-9), 7C (Z.47-50), 8A (Z.2-3/14-17), 9B (Z.23-26), 10A (Z.18-20) Teil 3: 11D, 12K,13I,14-, 15E, 16J, 17G, 18-, 19F, 20L Teil 1: 21B, 22B, 23A, 24A,

Mehr

Eine gewaltige Stimme singt für die Schweiz! U.W.A.O.

Eine gewaltige Stimme singt für die Schweiz! U.W.A.O. Eine gewaltige Stimme singt für die Schweiz! U.W.A.O. United We Are One heisst das neue Projekt vom renommierten DJ & Produzenten Mario Ferrini zusammen mit der Gesangslehrerin Miriam Sutter vom Gesangsatelier

Mehr

Wichtige Informationen zum Masterstudium. Informations importantes pour vos études de Master

Wichtige Informationen zum Masterstudium. Informations importantes pour vos études de Master Wichtige Informationen zum Masterstudium Informations importantes pour vos études de Master Studienplan I Plan d étude Studienplan I Plan d étude Es werden nicht alle Kurse jedes Jahr angeboten. Tous les

Mehr

Ferrari SA, Gemüsegrosshandel, Riazzino //

Ferrari SA, Gemüsegrosshandel, Riazzino // Ferrari SA, Gemüsegrosshandel, Riazzino // Arbeitgeber Luca Censi Der Direktor von IPT Ticino, den ich an einem Abendkurs für Personalführung kennen gelernt hatte, hat mich 2006 angefragt, ob ich bereit

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Da 17 anni vivo grazie ad un trapianto di rene; ancora oggi penso con riconoscenza al donatore ed ai suoi familiari.

Da 17 anni vivo grazie ad un trapianto di rene; ancora oggi penso con riconoscenza al donatore ed ai suoi familiari. uns geht es gut! stiamo bene! D.G.M.G., 56 Jahre/anni Bozen/Bolzano Mein Leben war bereits ohne Träume und Hoffnungen. 1996 hat mich eine Lebertransplantation ins Leben und zu meiner Familie zurückgebracht.

Mehr

Heilsarmee Brocki, Zürich

Heilsarmee Brocki, Zürich Heilsarmee Brocki, Zürich Karin Wüthrich, Sozialpädagogin, Heilsarmee Als Herr K. im Herbst 2008 krankgeschrieben wurde, habe ich vom Brockileiter Schweiz den Auftrag bekommen, die Wiedereingliederung

Mehr

Klaus Egli, Präsident SAB/CLP Michel Gorin, Vice Président SAB/CLP (BIS, 13.9.2012, Konstanz)

Klaus Egli, Präsident SAB/CLP Michel Gorin, Vice Président SAB/CLP (BIS, 13.9.2012, Konstanz) Initiative Bibliotheken Schweiz Initiative Bibliothèques Suisse Klaus Egli, Präsident SAB/CLP Michel Gorin, Vice Président SAB/CLP (BIS, 13.9.2012, Konstanz) Bibliothekssituation in der Schweiz (ÖB) Kaum

Mehr

Trinkwasserversorgung Die Situation in Südtirol Approvvigionamento idropotabile La situazione in Alto Adige. Dr. Wilfried Rauter

Trinkwasserversorgung Die Situation in Südtirol Approvvigionamento idropotabile La situazione in Alto Adige. Dr. Wilfried Rauter Abteilung 29-Landesagentur für Umwelt Amt 29.11 Amt für Gewässernutzung Ripartizione 29 Agenzia provinciale per l ambiente Ufficio 29.11 Ufficio Gestione risorse idriche Trinkwasserversorgung Die Situation

Mehr

Indice Presentazione QFORT Uno dei principali produttori in Europa di finestre in PVC Partners Finestre Prodotti QFORT+ QFORT START Colori Porte QFORT in PVC Tipologie speciali Ferramenta Maniglie Falsa

Mehr

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung-

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung- Code: N03 Geschlecht: 8 Frauen Institution: FZ Waldemarstraße, Deutschkurs von Sandra Datum: 01.06.2010, 9:00Uhr bis 12:15Uhr -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Den Weg gehen musst Du selbst. Aber mit diesen Tipps wird es Dir leichter fallen!

Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Den Weg gehen musst Du selbst. Aber mit diesen Tipps wird es Dir leichter fallen! Hallo und herzlich willkommen zu Deinem Methoden- Kasten. Eben hast Du bereits gelesen, dass es Wege aus der Arbeit- Zeit- Aufgaben- Falle gibt. Und Du bist bereit die notwendigen Schritte zu gehen. Deswegen

Mehr

Das ägyptische Medaillon von Michelle

Das ägyptische Medaillon von Michelle Das ägyptische Medaillon von Michelle Eines Tages zog ein Mädchen namens Sarah mit ihren Eltern in das Haus Anubis ein. Leider mussten die Eltern irgendwann nach Ägypten zurück, deshalb war Sarah alleine

Mehr

Instructions pour l arbitre. Tenir prêt le numéro du match et le code PIN. Choisir le numéro de téléphone. selon la langue souhaitée:

Instructions pour l arbitre. Tenir prêt le numéro du match et le code PIN. Choisir le numéro de téléphone. selon la langue souhaitée: 1 von Anleitung für den Schiedsrichter Spielnummer und PIN-Code bereithalten. Telefonnummer Swiss Football Phone für gewünschte Sprache wählen: Deutsch 88 8 8 1 Französisch 88 8 8 2 Italienisch 88 8 8

Mehr

Eine freundliche und hilfsbereite Bedienung ist doch die Seele des Geschäfts! Wir sind noch ein Dienstleistungsbetrieb im wahrsten Sinne des Wortes!

Eine freundliche und hilfsbereite Bedienung ist doch die Seele des Geschäfts! Wir sind noch ein Dienstleistungsbetrieb im wahrsten Sinne des Wortes! Servicewüste Der Nächste bitte! Was darfs denn sein? Ich bin noch so unentschieden! Wenn ich ihnen behilflich sein kann? Das ist sehr liebenswürdig! Man tut was man kann! Das ist wirklich ein ausgezeichneter

Mehr

In der Gruppe ist die Motivation größer. Auch die zeitliche Begrenzung macht es etwas leichter. schon

In der Gruppe ist die Motivation größer. Auch die zeitliche Begrenzung macht es etwas leichter. schon TEIL I: Leseverstehen LESETEXT Jung, vernetzt und ohne Smartphone Es ist ein Experiment: eine Woche lang ohne Smartphone auskommen. Die Teilnehmer: Schüler aus Braunschweig. Sind die Jugendlichen wirklich

Mehr

Romaufenthalt 12. - 16. September 2011

Romaufenthalt 12. - 16. September 2011 Romaufenthalt 12. - 16. September 2011 Montag, 12. September Nach unserer Ankunft in Rom mit dem Zug, brachten wir unser Gepäck ins Kloster. Anschließend machten wir uns auf den Weg in den Vatikan. Auf

Mehr

Magische weiße Karten

Magische weiße Karten Magische weiße Karten Bedienungsanleitung Ein Stapel gewöhnlicher Karten wird aufgedeckt, um die Rückseite und die Vorderseite zu zeigen. Wenn eine Karte ausgewählt wurde, ist der Magier in der Lage, alle

Mehr

Ein Konstrukt das mit Leben erfüllt wird. Un concept à faire vivre transfrontalièrement. Grenzüberschreitend in allen Lebenslagen.

Ein Konstrukt das mit Leben erfüllt wird. Un concept à faire vivre transfrontalièrement. Grenzüberschreitend in allen Lebenslagen. . Ein Konstrukt das mit Leben erfüllt wird. Grenzüberschreitend in allen Lebenslagen. Auch für unsere Zukunft und folgende Generationen in der Region Pamina. Erneuerbare Energien tragen dazu bei, Un concept

Mehr

Mamma e papà, il mio abbigliamento da sci è importante per non soffrire il freddo!

Mamma e papà, il mio abbigliamento da sci è importante per non soffrire il freddo! Total Ski and Fun Mamma e papà, il mio abbigliamento da sci è importante per non soffrire il freddo! Mami und Papi, meine Skibekleidung ist wichtig damit ich nicht friere! Guanti da sci Skihandschuhe Giaccone

Mehr

r? akle m n ilie ob Imm

r? akle m n ilie ob Imm das kann man doch alleine erledigen dann schau ich doch einfach in die Zeitung oder ins Internet, gebe eine Anzeige auf, und dann läuft das doch. Mit viel Glück finde ich einen Käufer, Verkäufer, einen

Mehr

KALENDER 2016 LERNCOACHING. Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! ile - ich lern einfach! Iris Komarek. Die 40 besten Lerntricks

KALENDER 2016 LERNCOACHING. Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! ile - ich lern einfach! Iris Komarek. Die 40 besten Lerntricks Iris Komarek Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! Die 40 besten Lerntricks Illustration Birgit Österle ile - ich lern einfach! LERNCOACHING KALENDER 2016 Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen!

Mehr

Bitte frankieren. Pro Infirmis Zürich. Wohnschule. Hohlstrasse 560 Postfach 8048 Zürich. Wohnschule. Die Tür ins eigene Zuhause.

Bitte frankieren. Pro Infirmis Zürich. Wohnschule. Hohlstrasse 560 Postfach 8048 Zürich. Wohnschule. Die Tür ins eigene Zuhause. Bitte frankieren Pro Infirmis Zürich Wohnschule Hohlstrasse 560 Postfach 8048 Zürich Wohnschule Die Tür ins eigene Zuhause. Träume verwirklichen In der Wohnschule von Pro Infirmis lernen erwachsene Menschen

Mehr

Basis Schnitt Seminar + Erfolgspaket

Basis Schnitt Seminar + Erfolgspaket Basis Schnitt Seminar + Erfolgspaket Der "IntensivAbSchnitt" in Lörrach bei der Friseurschule Amann & Bohn vom 21.06.2010 bis 02.07.2010 von Madeleine Traxel Übersicht / Zusammenfassung Meine Arbeitskollegin

Mehr

Schritte 3. international. Diktat und Nacherzählung

Schritte 3. international. Diktat und Nacherzählung 1 Diktat und Nacherzählung Diktieren Sie erst den Text. Teilen Sie dann die Kopiervorlage an die Teilnehmer/innen aus. Die Teilnehmer/innen erzählen die Geschichte aus Ivankas Sicht nach. Vor einer Woche

Mehr

NEWSLETTER Nr. 12 Juli 2015. Was macht denn erfolgreich?!

NEWSLETTER Nr. 12 Juli 2015. Was macht denn erfolgreich?! NEWSLETTER Nr. 12 Juli 2015 Was macht denn erfolgreich?! Editorial Liebe Leserinnen und Leser, nun ist das Fest zu meinem 20-jährigen Unternehmensjubiläum schon länger her und die Sommerpause steht an.

Mehr

Hör-/Hör- Sehverstehen

Hör-/Hör- Sehverstehen Hör-/Hör- Sehverstehen Seite 1 von 11 2.1. Au téléphone Fertigkeit: Hörverstehen Niveau A2 Wenn langsam und deutlich gesprochen wird, kann ich kurze Texte und Gespräche aus bekannten Themengebieten verstehen,

Mehr

LEGRA. beeinflusst die Seele & den ganzen Körper auf positive Weise.

LEGRA. beeinflusst die Seele & den ganzen Körper auf positive Weise. Liegen Entspannen Geniessen Relaxen Ausspannen De Salvo Edoardo Klibenstrasse 18 3954 Leukerbad Tel: 079 / 424 53 86 E-Mail: edu56@sunrise.ch beeinflusst die Seele & den ganzen Körper auf positive Weise.

Mehr

Gültig ab 1. Januar 2008 Änderungen aufgrund der Anpassung des höchstversicherten Verdienstes gemäss UVG

Gültig ab 1. Januar 2008 Änderungen aufgrund der Anpassung des höchstversicherten Verdienstes gemäss UVG Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Sozialversicherungen BSV Mathematik, Analysen, Statistik Tabellen zur Ermittlung der nach bisherigem Recht entrichteten IV-Taggelder (Besitzstandswahrung,

Mehr

Reisen Allgemein. Allgemein - Unverzichtbar. Allgemein - Konversation. Vous pouvez m'aider, s'il vous plaît? Um Hilfe bitten

Reisen Allgemein. Allgemein - Unverzichtbar. Allgemein - Konversation. Vous pouvez m'aider, s'il vous plaît? Um Hilfe bitten - Unverzichtbar Vous pouvez m'aider, s'il vous plaît? Um Hilfe bitten Parlez-vous anglais? Eine Person fragen, ob sie Englisch spricht Parlez-vous _[langue]_? Eine Person fragen, ob sie eine bestimmte

Mehr

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen Erlangen Seniorenzentrum Sophienstraße Betreutes Wohnen Der Umzug von weit her ist geschafft: Für Renate Schor beginnt ein neuer Lebensabschnitt im Erlanger Seniorenzentrum Sophienstraße. Hier hat sich

Mehr

A2 Lies den Text in A1b noch einmal. Welche Fragen kann man mit dem Text beantworten? Kreuze an und schreib die Antworten in dein Heft.

A2 Lies den Text in A1b noch einmal. Welche Fragen kann man mit dem Text beantworten? Kreuze an und schreib die Antworten in dein Heft. Seite 1 von 5 Text A: Elternzeit A1a Was bedeutet der Begriff Elternzeit? Was meinst du? Kreuze an. 1. Eltern bekommen vom Staat bezahlten Urlaub. Die Kinder sind im Kindergarten oder in der Schule und

Mehr

CERENTINO. Zimmer-Rustico mit Wiesland Rustico di 3 ½ locali con prato

CERENTINO. Zimmer-Rustico mit Wiesland Rustico di 3 ½ locali con prato Das Immobilienportal der Schweizer Makler. CERENTINO 3 ½-Zimmer Zimmer-Rustico mit Wiesland Rustico di 3 ½ locali con prato An sehr ruhiger, sonniger Aussichtslage In posizione molto tranquilla, soleggiata

Mehr

Karl und seine Freunde, die Roboter. Male mit!

Karl und seine Freunde, die Roboter. Male mit! Karl und seine Freunde, die Roboter. Male mit! Der junge Ingenieur Karl hat morgen seinen ersten Arbeitstag bei KUKA. Das ist ein großes Robotik-Unternehmen. Karl ist ziemlich aufgeregt, er wollte schon

Mehr

5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst

5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst 5 Fakten zum Nachteilsausgleich die du wissen musst Von LRS - also Lese-Rechtschreib-Schwäche - betroffene Kinder können einen Nachteilsausgleich beanspruchen. Das ist erst einmal gut. Aber wir sollten

Mehr

Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH

Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH Schulpraktikum vom 21.September 2009 bis 09.Oktober 2009 Lara Stelle Klasse: 9a Politik- Gesellschaft- Wirtschaft bei Frau Böttger Inhaltsverzeichnis: Inhaltsverzeichnis

Mehr

Standalone D/E/F/I (Version Upgrade not included) Upgrade from Titanium 2004, 2005 or Platinum 7 to Titanium 2006

Standalone D/E/F/I (Version Upgrade not included) Upgrade from Titanium 2004, 2005 or Platinum 7 to Titanium 2006 STANDALONE Panda OEM STANDARD License Fee per User in CHF Type of OEM Price per CD/License Minimum Order Value Type 1 user 2 and more users Reseller Enduser 50 copies New Business New Business Titanium

Mehr

Fachfrau/Fachmann Gesundheit (FaGe)

Fachfrau/Fachmann Gesundheit (FaGe) Fachfrau/Fachmann Gesundheit (FaGe) Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis, Ausbildungszeit: 3 Jahre Meine Aufgabe ist es, Menschen täglich die bestmögliche Lebensqualität zu gewährleisten eine sinnvolle Tätigkeit,

Mehr

Die Berechnung dieses Indexes erfolgt nach der Laspeyres- Formel.

Die Berechnung dieses Indexes erfolgt nach der Laspeyres- Formel. Beiblatt zur Tabelle der Indexziffern der Verbraucherpreise für Haushalte von Arbeitern und Angestellten (FOI) und Anleitungen zu deren Verwendung Allegato alla tabella degli indici prezzi al consumo per

Mehr

HaSi Jugend hackt Coaching-Leitfaden

HaSi Jugend hackt Coaching-Leitfaden 1 : Hallo Coaching-Leitfaden zum Kinder- und Jugendprogramm des HaSi e.v. Dein Hackspace in Siegen http://hasi.it/kiju 2 : Was wollen wir machen Was wollen wir machen? Du möchtest bei einem Workshop des

Mehr

1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt

1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt I. Válaszd ki a helyes megoldást! 1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt 2. Wessen Hut liegt auf dem Regal? a) Der Hut von Mann. b) Der Hut des Mann. c) Der Hut

Mehr

Italienisch. Schreiben. 12. Mai 2015 HAK. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang:

Italienisch. Schreiben. 12. Mai 2015 HAK. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang: Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HAK 12. Mai 2015 Italienisch (B1) Schreiben Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte Kandidatin,

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A1 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Guten Tag, mein Name Carlo. a) bin b) heißt c) ist d) heißen 2 Frau Walter: Wie

Mehr

Vorwort von Bodo Schäfer

Vorwort von Bodo Schäfer Vorwort von Bodo Schäfer Vorwort von Bodo Schäfer Was muss ich tun, um erfolgreich zu werden? Diese Frage stellte ich meinem Coach, als ich mit 26 Jahren pleite war. Seine Antwort überraschte mich: Lernen

Mehr

EPREUVE 2 ALLEMAND LV2 QCM

EPREUVE 2 ALLEMAND LV2 QCM EPREUVE 2 ALLEMAND LV2 QCM NOM PRENOM.... DUREE : 30 MINUTES Une seule réponse possible par question Ne rien écrire sur ce cahier Utiliser la grille de réponses en fin de cahier Cahier à restituer obligatoirement

Mehr

CORPORATE DESIGN PARK BOZEN BOLZANO

CORPORATE DESIGN PARK BOZEN BOLZANO HELLO. NOST: Johann Philipp Klammsteiner Florian Reiche Matteo Campostrini Designer (BA) Art Direction Graphic Design Designer (BA) Graphic & Web Design Student Project Assistance Research Naming Identity

Mehr

MELIDE. Hotel del Lago mit 15 Zimmern Albergo del Lago con 15 camere. Fr. 7 300'000. '000.--

MELIDE. Hotel del Lago mit 15 Zimmern Albergo del Lago con 15 camere. Fr. 7 300'000. '000.-- Das Immobilienportal der Schweizer Makler. MELIDE Hotel del Lago mit 15 Zimmern Albergo del Lago con 15 camere Mit Restaurant, Bar, Sonnenterrasse und Bootssteg Con ristorante, bar, terrazza e darsena

Mehr

Ansonsten vermisse ich nur das deutsche Brot 18. Oktober 2006

Ansonsten vermisse ich nur das deutsche Brot 18. Oktober 2006 Ansonsten vermisse ich nur das deutsche Brot 18. Oktober 2006 Teneriffas Neue Presse - Nachrichten Informationen Reportagen Interview mit zwei deutschen Erasmus-Studenten über erste Inseleindrücke, Probleme

Mehr

Liebe Tierfreunde/innen,

Liebe Tierfreunde/innen, Liebe Tierfreunde/innen, mit euren Spenden habt ihr diese Spendenfahrt nach Italien möglich gemacht. Vielen Dank im Namen der italienischen Tierschützer/innen und Tiere! Herzlichen Dank an Heidi Pickel

Mehr

XANGO. Zeit für ein neues Image? FibreFit. ein visionäres Unternehmen erobert Europa und die Welt. Genießen die Vorteile von.

XANGO. Zeit für ein neues Image? FibreFit. ein visionäres Unternehmen erobert Europa und die Welt. Genießen die Vorteile von. 03 13 Die XANGO verändert Direktvertriebsbranche: Zeit für ein neues Image? Leben in Namibia Independent Representatives von QNET Genießen die Vorteile von FibreFit ein visionäres Unternehmen erobert Europa

Mehr

Danksagung zur Verleihung der Ehrenmedaille des Rates der Stadt Winterberg Donnerstag, 30.10.2014

Danksagung zur Verleihung der Ehrenmedaille des Rates der Stadt Winterberg Donnerstag, 30.10.2014 Sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr verehrte Damen und Herren, die heute hier diesen Ehrungen und der Achtung des Ehrenamtes insgesamt einen würdigen Rahmen geben. Schon Heinz Erhard drückte mit seinem

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Wir geben Zeit. Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause

Wir geben Zeit. Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause Wir geben Zeit Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause Wir geben Zeit 2 bis zu 24 Stunden Sie fühlen sich zu Hause in Ihren vertrauten vier Wänden am wohlsten, benötigen aber eine helfende Hand

Mehr

nun ist es soweit und wir schauen mit einem weinenden und mit einem frohen Auge

nun ist es soweit und wir schauen mit einem weinenden und mit einem frohen Auge 1 von 8 28.08.2014 17:08 Der InteGREATer-Newsletter informiert Dich regelmäßig über das aufregende Leben der InteGREATer, die Neuigkeiten des Vereins sowie wichtige Termine! Unbedingt lesenswert! Sollte

Mehr

Chers amis du français au lycée Erasmus!

Chers amis du français au lycée Erasmus! Chers amis du français au lycée Erasmus! Du lernst seit einiger Zeit Französisch und willst dein Können auch außerhalb des Klassenzimmers testen? Du willst deiner Bewerbungsmappe neben dem Abi-Zeugnis

Mehr

Fragebogen Englisch Unterricht Karin Holenstein

Fragebogen Englisch Unterricht Karin Holenstein Fragebogen Englisch Unterricht Karin Holenstein 6. Klasse (Klassenlehrperson F. Schneider u. S. Bösch) 2012 / 2013 insgesamt 39 Schüler Informationen 16 Schüler haben ab der 3. Klasse mit dem Lehrmittel

Mehr

NEU! PCS 950 win. Der Nachfolger des bewährten Eingabegeräts PCS 950

NEU! PCS 950 win. Der Nachfolger des bewährten Eingabegeräts PCS 950 NEU! PCS 950 win Der Nachfolger des bewährten Eingabegeräts PCS 950 Das PCS 950 hat viele Jahre lang hervorragende Dienste bei der Herstellung vielseitigster Gitterprodukte geleistet. Ein technisch aufbereitetes

Mehr

CLLD-Ansatz in der Periode 2014 2020 Approccio CLLD nel periodo 2014-2020. This programme is co-financed by the European Regional Development Fund.

CLLD-Ansatz in der Periode 2014 2020 Approccio CLLD nel periodo 2014-2020. This programme is co-financed by the European Regional Development Fund. CLLD-Ansatz in der Periode 2014 2020 Approccio CLLD nel periodo 2014-2020 CLLD Was steckt dahinter? CLLD Punto di partenza LEADER Ansatz wird für andere Fonds geöffnet Von der lokalen Bevölkerung getragene

Mehr

Berlin Pied a terre? monolocale a 5 fermate da Mitte!-1 Zimmer Wohnung nur 5 Haltestellen von Mitte!

Berlin Pied a terre? monolocale a 5 fermate da Mitte!-1 Zimmer Wohnung nur 5 Haltestellen von Mitte! Berlin Pied a terre? monolocale a 5 fermate da Mitte!-1 Zimmer Wohnung nur 5 Haltestellen Scout-ID: 80508753 Wohnungstyp: Etagenwohnung Etage: 4 Etagenanzahl: 5 Schlafzimmer: 1 Badezimmer: 1 Keller: Ja

Mehr

Prof. Dr. Klaus Wolf. WS 2009/2010 1. Veranstaltung

Prof. Dr. Klaus Wolf. WS 2009/2010 1. Veranstaltung Prof. Dr. Klaus Wolf WS 2009/2010 1. Veranstaltung Büro: AR-K 405 Telefon: 0271/7402912 Email-Adresse: Klaus.wolf@uni-siegen.de Homepage: www.uni-siegen.de/fb2/mitarbeiter/wolf 1 1. Der sozialpädagogische

Mehr

Schenken Sie Hoffnung und gestalten Sie die Zukunft für die folgenden Generationen!

Schenken Sie Hoffnung und gestalten Sie die Zukunft für die folgenden Generationen! Fondation Luxembourg Air Rescue Sous le haut patronage de S.A.R. le Grand-Duc Reconnue d utilité publique par arrêté grand-ducal du 15 juin 1989 Schenken Sie Hoffnung und gestalten Sie die Zukunft für

Mehr

Familienname: Vorname: Matr.-Nr.: TEST DEUTSCH 1. JAHR. 1.) Er... jetzt zur Uni gehen. a.) dürft b.) musst c.) muss d.) wollt

Familienname: Vorname: Matr.-Nr.: TEST DEUTSCH 1. JAHR. 1.) Er... jetzt zur Uni gehen. a.) dürft b.) musst c.) muss d.) wollt Familienname: Vorname: Matr.-Nr.: TEST DEUTSCH 1. JAHR Juni 2010 I. Setzen Sie das passende Verb ein: 1.) Er... jetzt zur Uni gehen. a.) dürft b.) musst c.) muss d.) wollt 2.) Sagen Sie bitte Ihrem Freund,

Mehr

Sage 30 (Winway Z) Update-Installationsanleitung Installation de l update Installazione per l update

Sage 30 (Winway Z) Update-Installationsanleitung Installation de l update Installazione per l update Sage 30 (Winway Z) Update-Installationsanleitung Installation de l update Installazione per l update Betriebswirtschaftliche Gesamtlösungen für Selbständige und kleine Unternehmen Logiciels de gestion

Mehr