Die neue Meisti-Zytig das offizielle Monatsmagazin für Meisterschwanden-Tennwil 07 / 2014

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die neue Meisti-Zytig das offizielle Monatsmagazin für Meisterschwanden-Tennwil 07 / 2014"

Transkript

1 Die neue Meisti-Zytig das offizielle Monatsmagazin für Meisterschwanden-Tennwil 07 /

2 Gemeindenachrichten Freivogel AG Maler- und Gipsergeschäft 6287 Aesch LU 5734 Reinach AG Baumetall Tip-Top Storen Sonnen- und Wetterschutzsysteme Wir sind weiterhin für sie da! Inhaber Z. Schleidt Tel. 056/ Fax 056 / , Postfach 2, 5615 Fahrwangen, Tel Fax Betreibungsamt Seengen Meisterschwanden Egliswil geschlossen Das Regionale Betreibungsamt Seengen bleibt infolge Software-Umstellung wie folgt geschlossen: Dienstag ganzer Tag Donnerstag ganzer Tag Freitag ab Uhr Montag bis Uhr Montag, ab Uhr bedienen wir Sie gerne wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten. Besten Dank für Ihr Verständnis. Veröffentlichung der Gemeindeversammlungsbeschlüsse vom 05. Juni 2014 Gestützt auf 26 Abs. 2 des Gemeindegesetzes werden die Versammlungsbeschlüsse der Einwohnergemeinde Meisterschwanden veröffentlicht. Die Einwohnergemeindeversammlung vom 05. Juni 2014 hat folgende Beschlüsse gefasst: 1. Genehmigung des Protokolls der Einwohnergemeindeversammlung vom Kenntnisnahme des Rechenschaftsberichts Genehmigung der Kreditabrechnung «Gesamtrevision Nutzungsplanung Siedlung und Kulturland» 4. Genehmigung der Jahresrechnung 2013 der Einwohnergemeinde Meisterschwanden 5. Neue Gewerbezone Meisterschwanden; Zusätzliche Kompetenzerteilung über einen Betrag von CHF an den Gemeinderat für den Erwerb der Parzelle Nr. 849 «Basmätteli» 6. Einbürgerung; Zusicherung des Gemeindebürgerrechts an Vasilijevic Suzana Dem fakultativen Referendum unterstehen die Beschlüsse Nr. 1 bis 5 der Einwohnergemeindeversammlung. Positive und negative Beschlüsse der Gemeindeversammlung sind der Urnenabstimmung zu unterstellen, wenn dies von einem Zehntel der Stimmberechtigten innert 30 Tagen, gerechnet ab Veröffentlichung, schriftlich verlangt wird ( 31 Abs. 1 Gemeindegesetz). Unterschriftenlisten für Referendumsbegehren können bei der Gemeindekanzlei bezogen werden. Vor Beginn der Unterschriftensammlung kann die Liste der Gemeindekanzlei zur Vorprüfung des Wortlautes des Begehrens eingereicht werden. Die Zusicherung des Gemeindebürgerrechts bei Traktandum 6 der Einwohnergemeinde ist abschliessend gefasst worden und untersteht nicht dem Referendum. Tempo 30 in Meisterschwanden; wie weiter Am letzten Abstimmungssonntag vom 18. Mai 2014 ist das Referendum mit 625 Ja-Stimmen zu 593 Redaktion Dorfheftli GmbH, Hauptstrasse 2, 5734 Reinach Telefon , Ausgabe Nr. 07 vom 09. Juli 2014: 1350 Exemplare (Streuung: 1233 Exemplare) Redaktionsschluss nächste Ausgabe: 30. Juli 2014 Das nächste Dorfheftli erscheint am: 13. August 2014 Copyright für den gesamten Inhalt bei Dorfheftli GmbH. Nachdruck oder Vervielfältigung jeder Art, auch auszugsweise oder für Onlinedaten, ist nicht gestattet. Für unverlangte Zusendungen wird jede Haftung abgelehnt. Titelbild: Die Fahne der Feldschützen Tennwil wird entrollt. Zertifizierung: Alle Dorfheftli werden klimaneutral produziert. Dorfheftli GmbH ist ein Unternehmen der a-gruppe 3

3 Gemeindenachrichten Fortsetzung Nein-Stimmen angenommen worden. Der Gemein- Tennwil dass der Meitli-Montag entfällt und anstelle dessen Ferienzeit = Reisezeit deversammlungsentscheid vom 14. November 2013 Grösse: Preis per Stück: der Freitag nach dem Meitli-Donnerstag ab 2015 neu Vor ein paar Jahren lancierte die SBB das GA, um den zur flächendeckenden Einführung von Tempo 30 in 100 x 100 cm CHF als bezahlter Feiertag für das Personal gilt. öffentlichen Verkehr zu fördern. Dank den niedrigen allen Quartieren ist daher aufgehoben. Der Gemein- 150 x 150 cm CHF Kosten und ergänzenden Angeboten wie Mobility derat nimmt das Ergebnis der Urnenabstimmung zur Zuzüglich Porto für Versand. Verwaltungslehrstelle wurde einerseits das Zugfahren attraktiver, anderer- Kenntnis und dankt der Bevölkerung für die ausser- Ab 3. August 2015 kann bei unserer Gemeindever- seits konnten die Gemeinden ihren Service Public ver- ordentlich hohe Stimmbeteiligung von knapp 65%. Die Fahnen stammen von der Fahnenfabrik Sevelen waltung der Beruf des Kaufmanns oder der Kauffrau bessern. Gerne bieten wir Ihnen zwei SBB-GA pro Tag Der Gemeinderat wird nun zuerst im Herbst 2014 bei AG und werden im Siebdruck hergestellt. Sie beste- EFZ in den Profilen E = erweiterte Grundbildung oder an und wünschen Ihnen eine unvergessliche Reise. einem Runden Tisch das Ergebnis der Referendums- hen aus einem Polyestergewebe zu 155 g/m2. Die M = Berufsmaturität im Rahmen der dreijährigen Wir danken für die Reservation der SBB-GA direkt auf abstimmung analysieren und mögliche Optionen Bestellung können Sie bei der Gemeindekanzlei, Tel. Ausbildung erlernt werden. Interessierst du dich für unserer Homepage oder telefonisch unter diskutieren. Anschliessend wird der Gemeinderat , Eggen- einen lebhaften, abwechslungsreichen und dienstleis an seinem nächsten Workshop (anfangs 2015) das strasse 2, 5616 Meisterschwanden einreichen, damit tungsorientierten Verwaltungsbetrieb? Bist du gerne weitere Vorgehen festlegen und die Bevölkerung ent- die Lieferung rechtzeitig vor dem Nationalfeiertag mit Leuten im Kontakt und hast du Freude an Büroar- Gesuch um ordentliche Einbürgerung sprechend informieren. eintreffen wird. Es hed, solangs hed. beit? Aufgeweckten jungen Leuten mit Bezirksschul- Folgende Personen haben bei der Gemeinde Meister- bildung können wir eine interessante und vielseitige schwanden ein Gesuch um ordentliche Einbürgerung Prüfungserfolg Baubewilligung , Abbruch Eggen- Ausbildung bieten. Haben wir dein Interesse ge- gestellt: Zühlke Norbert (m.), geboren 1969, von Esther Riedo Hurni, Leiterin der Sozialen Dienste strasse 8, Meisterschwanden weckt? Dann sende die handschriftliche Bewerbung Deutschland, und seine Ehefrau Zühlke Tassanee- Meisterschwanden, hat nach einer intensiven Aus- Am 14. April 2014 bewilligte der Gemeinderat mit Lebenslauf, Kopien der letzten Zeugnisse, einem porn (w.), geboren 1976, von Thailand, sowie den bildungszeit an der Hochschule Luzern den Lehrgang Meisterschwanden den Abbruch des bestehenden aktuellen Foto und dem Ergebnis des Basic- oder beiden Kindern Zühlke Timo (m.), geboren 2004, von «CAS Sozialhilferecht» erfolgreich abgeschlossen und Gebäudes Nr. 68 auf der Parzelle Nr.1324 an der Multi-Checks (soweit vorhanden), bis spätestens 31. Deutschland, und Zühlke Nena (w.), geboren 2008, die Prüfung mit einer herausragenden Note von 6.0 Eggenstrasse 8. Die Liegenschaft ist im Besitz der Ein- Juli 2014 an die Gemeindekanzlei, Eggenstrasse 2, von Deutschland, alle wohnhaft an der Seefeldstrasse bestanden. Gemeinderat und Verwaltung gratulieren wohnergemeinde Meisterschwanden. Der Abbruch 5616 Meisterschwanden. 27. Jede Person kann innert 30 Tagen seit der amt- Frau Riedo Hurni ganz herzlich zu ihrem Prüfungser- erfolgt in der Woche ab dem 04. August 2014 und lichen Publikation dem Gemeinderat Meisterschwan- folg und wünschen ihr weiterhin viel Freude an ihrem dauert ca. 14 Tage. Herzliche Gratulation Michelle Siegrist zum den eine schriftliche Eingabe zum Gesuch einreichen. abwechslungsreichen Beruf. erfolgreichen Lehrabschluss Diese Eingaben können sowohl positive wie negative Verschiebung lokaler Feiertag; Anpassung Der Gemeinderat Meisterschwanden und die gesamte Aspekte enthalten. Der Gemeinderat wird die Einga- Fahnen von Meisterschwanden und Tennwil Personalverordnung Gemeindeverwaltung gratulieren Michelle Siegrist, ben prüfen und in seine Beurteilung einfliessen las- Möchten auch Sie mit einer Fahne Ihr Zuhause schmü- An einer ordentlichen Generalversammlung be- Meisterschwanden zum erfolgreichen Lehrabschluss sen. cken, dann nutzen Sie die Gelegenheit und bestellen schlossen die Mitglieder der Meitlisonntagvereini- als Kauffrau in der Branche Öffentliche Verwaltung. eine Fahne Ihrer Wahl zu speziellen Konditionen: gung Meisterschwanden eine Programmanpassung Sie konnte am 27. Juni 2014 im Wohler Casino das 1. August Feier des traditionellen Brauchs. Die Anlässe, die bisher am eidgenössische Fähigkeitszeugnis und den Berufs- Die Jungschützen Tennwil haben sich bereiterklärt, Meisterschwanden Meitlimontag stattfanden, werden auf den Samstag maturitätsausweis entgegennehmen. Während den das «Wasenfest» am 31. Juli 2014 im kleinen Rah- Grösse: Preis per Stück: vorgezogen. letzten drei Jahren hat sie eine abwechslungsreiche men durchzuführen. Weitere Details erhalten Sie ge- 100 x 100 cm CHF Ausbildung in allen Abteilungen absolviert. Wir wün- mäss separatem Flyer. 150 x 150 cm CHF Der Gemeinderat beschliesst deshalb, die Anpassung schen Michelle für die Zukunft alles Gute und viel Er- Zuzüglich Porto für Versand. der Personalverordnung, Art. 8 Abs. 1 in der Form, folg bei den nächsten Herausforderungen. 4 Quelle: Gemeindekanzlei Meisterschwanden 5

4 Eggendampfer Klassenlager 4. Klasse b Klasse 5a im Rosenlauital Heimreise machen. Höhepunkte der Heimreise waren die Simona: «Mir hat es sehr gefallen, weil man etwas erarbei- Pommes beim Mittagessen und der Besuch eines Wasser- tet hat und doch Spass und gute Laune hatte. Das Beste spiels am Brienzersee. Obwohl einige etwas Heimweh hat- war natürlich, dass man so viel essen konnte.» ten, war es eine tolle und aufregende Woche. Nino: «Es hat mir viel Spass und Freude gemacht». Timeo, Marco, Pascal S. Mit der Vernissage am Freitagabend haben wir diese er- Projektwoche Oberstufe folgreiche Woche in einem festlichen Rahmen abgeschlos- Vom 19. bis 23. Mai fand die Projektwoche der Oberstufe sen. Herzlichen Dank allen Beteiligten für Ihren grossen statt. Die Schüler/-innen konnten aus verschiedenen An- Einsatz und ihr Engagement. Letzte Woche haben wir gemeinsam mit der 4. Klasse aus Am 2. Juni machte sich die Klasse 5a auf der selbst aus- geboten zwei auswählen. So beschäftigten sich einige mit Selina Gfeller Gretzenbach im Lager verbracht. Tagsüber machten wir gewählten Reiseroute auf den Weg ins Lager. Endlich im dem Thema Kunst oder damit, was ein Handy alles kann. verschiedene Ausflüge: Am ersten Tag reisten wir mit dem Naturfreundehaus Reutsperre angekommen, richteten wir Andere lernten Jassen oder bastelten verschiedene Flugob- Who is who: Rosmarie Lüem Schiff von Thun nach Spiez und wanderten anschliessend uns in unserem Massenlager ein. Am Dienstag wanderten jekte, die sie mit grosser Freude in die Luft steigen liessen. Nach den Sommerferien nach Faulensee. Unterwegs badeten wir noch im Thuner- wir auf die Grosse Scheidegg, wo wir sogar eine Schnee- Im Workshop Stop-Motion erstellten die Teilnehmer/-innen darf ich in an der Primar- see das war ganz schön kalt! Am zweiten Tag besich- ballschlacht mit unseren Lehrerinnen machten. Wer wurde aus vielen einzelnen Bildern einen Kurzfilm. In der Küche schule in Meisterschwan- tigten wir die Beatushöhlen, was sehr interessant war und wohl am kräftigsten eingeschnelbelt? Nach dieser langen des Tagesstrukturraums produzierten die Jugendlichen di- den die Schulleitung am letzten Tag wanderten wir über die Hängebrücke in Wanderung gab es ein feines Nachtessen. Wir kochten im- verse Süssigkeiten. Eine Gruppe beschäftigte sich die gan- übernehmen. Auf diese Sigriswil, die eine der längsten Hängebrücken Europas ist. mer selber in fünfköpfigen Gruppen. Am Mittwoch baute ze Woche mit dem Thema Gastronomie und plante ein Bis- neue Herausforderung Der tiefste Punkt war 182 m tief da musste man ziem- eine Gruppe eine Seilbahn, während die andere Gruppe die tro, in dem man an der Vernissage vom Freitag vielfältige bin ich sehr gespannt, lich schwindelfrei sein. Auch am Abend hatten wir immer Rosenlauischlucht durchquerte. Als die Kinder, die in der Wähensorten, Cupcakes und selbergemachte Sirups pro- erwartet mich doch eine Programm: Wir schauten WM, veranstalteten einen bun- Rosenlauichlucht waren, zur Seilbahn wanderten, sahen bieren konnte. Am Mittwoch fand für alle Schüler/-innen gut aufgestellte und vielseitig engagierte Schule. Durch ten Abend, einen Kinoabend und am letzten Abend gab sie schon von weitem, wie ihre Kollegen/-innen die 45 m ein Sportmorgen mit vielen Spielen statt. Die Jugendlichen meine bisherige Tätigkeit als Lehrerin, Schulsekretärin es noch eine Disco das war vielleicht lustig! Dann kam tiefe und breite Schlucht in rasendem Tempo überquerten. hatten alle sehr motiviert mitgemacht! und Schulleiterin habe ich einen umfangreichen Einblick leider schon der Abreisetag. Wir verabschiedeten uns von Jeden Abend wurden verschiedenen Spiele gespielt und in das vielfältige «Gebilde Schule» erhalten. Ich konnte unseren neu gewonnen Freunden und tauschten Nummern wir schauten die ganze Woche nie «Sandmännchen». Am Hier ein paar Aussagen von Schülern/-innen zur Projekt- dabei reichlich Erfahrungen sammeln und ich weiss, dass aus, bevor wir dann mit dem Car nach Meisterschwanden Donnerstag stauten einige Kinder einen ein Meter hohen woche: meine Arbeit mit viel Freude, aber auch mit dem Ernst des zurück fuhren und unseren Eltern in die Arme fielen. Staudamm. Das Wasser reichte uns bis zu den Oberschen- Alltags verbunden sein wird. Als Bindeglied und Vermitt- keln. Der Staudamm steht sicher heute noch, so gut haben Florian: «Es war sehr abwechslungsreich, weil es eine tolle, lerin zwischen Schulkindern, Eltern, Lehrpersonen, der Sabrina Fleischer, Lisa Haussammann wir ihn gebaut. Am Freitag mussten wir uns leider auf die spezielle Art von Schule war». Oberstufenleitung und den Behörden wird ein gerütteltes Mass an Arbeit auf mich warten und ich hoffe, dass wir alle auf einer fruchtbaren Ebene zusammen arbeiten werden. Gemeinsam können wir einen guten, menschlichen Schulbetrieb aufrechterhalten und die Primarschule Meisterschwanden erfolgreich den Erfordernissen der heutigen Zeit entsprechend weiterentwickeln. Ich wünsche allen erholsame Sommerferien. 6 Quelle: Schulleitung Meisterschwanden 7

5 Wo Berge sich erheben (Eing.) Zehn Männer, eine Frau, ein Hund. Dieses Team steht Anfang Juni eine Woche lang jeden Tag im Einsatz in Saas-Grund und Umgebung. Auf der Triftalp liefert ein Lastwagen Zement. Er dient dazu, die Pfosten einer neuen Weidezäunung im Boden zu verankern. Mit Wasserwaage, Motorsäge und Akkubohrer wird gearbeitet. Nach drei Tagen steht der neue Zaun, eingebaut ist ein Tor für die Entsorgung des Kuhmists, Anbindepfosten auf der Alpweide sind einbetoniert. In Kleinarbeit werden Überschwemmungsspuren, Geröll, Kies und Steine aus der Alpweide herausgerecht und entsorgt. Suonen und Uferbeete sind gereinigt und Bäume gefällt und zerlegt. Die Viertausender, deren achtzehn es hier im Saastal zu sehen gibt, hüllen sich in Wolken und geben erst gegen Ende Woche den Blick auf die schneebedeckten Kuppen und Gletscher frei. Für einen Arbeitseinsatz ist das Wetter ideal. beansprucht auch noch einen Abend. Das Resultat lässt sich sehen: Mehrere Mulden sind mit Altholz gefüllt viel liegt noch herum. Drei Lastwagen der Kehrichtverbrennungsanlage mit insgesamt mehr als 20 Tonnen Abfall gefüllt, fahren vom Parkplatz weg. Doch der frei gewordene Platz ist in kurzer Zeit wieder aufgefüllt, einen Tag später ist der Abfallberg eher grösser als kleiner. Der guten Stimmung im Team tut dies keinen Abbruch; die Befriedigung, einen sinnvollen Beitrag geleistet zu haben, ist gross. Und die etwas ruhigere und erholsamere Arbeit am letzten Einsatztag wissen alle zu schätzen. Der nächste Arbeitseinsatz, den die ref. Kirchgemeinde anbietet, ist für Juni 2015 vorgesehen. Zusammen mit einigen Helfern aus der Ostschweiz ist das Seetal-Team im Einsatz. Es ist eine Freude zu sehen, wie bei den verschiedensten Arbeiten die Teilnehmer ihre Berufskenntnisse einbrachten und einander in die Hand arbeiteten. Ihre Renault- und Mazda-Vertretung Über 300 m² Showraum für Sie! Neben den Berggiganten entstehen auf dem Parkplatz neben der Seilbahn zum Kreuzboden genau in dieser Woche neue Berge, Abfallberge als Auswirkung einer grossangekündigten Entrümpelungsaktion im ganzen Dorf. Berge von Altmetall, Altholz, Elektroschrott, Glas, Keramik und vor allem von Estrich-, Keller- und Garagegrümpel türmen sich in drei Tagen meterhoch. Um Hilfe beim Entsorgen gebeten, erklären sich alle bereit, kräftig mitzuhelfen. Der Einsatz dauert nicht nur einen Nachmittag lang, sondern 9

6 Faustballriege Meisterschwanden in neuem Dress Auf der Sonnenseite des Hallwilersees Jetzt mit neuem Sonnendeck und Spielplatz! Geniessen Sie das neue, grosse Sonnendeck mit der langen Bank. Für Kinder gibt es nun eine moderne Spielanlage mit Klettergerüsten und interessantem Wasser- und Sandspiel. Zudem: Grosse Liegewiese mit Bäumen, Grillmöglichkeit, Volley ball feld, Bootsvermietung. Camping und Gästehaus. Offener Eingangsbereich für Passanten! Beachten Sie unsere Menueangebote! Für besondere Anlässe, wie Familien- oder Vereinsausflüge, unterbreiten wir Ihnen gerne ein spezielles Angebot Tschüss Seenge Hallo Riinech Die Faustballriege Meisterschwanden startet ab der Sommersaison 2014 mit einem neuen Dress! Nachdem das alte Tenue doch um die 20 Jahre intensiv beansprucht wurde, drängte sich die Frage nach einem neuen Dress schon langsam auf. (Eing.) Mit Rausch Packaging, einem Bereich der in Meisterschwanden ansässigen Medewo AG (bekannter Verpackungsanbieter), wurde ein grosszügiger Sponsor gefunden, welcher sowohl die Trikots als auch den Druck übernahm. Auf der Brustseite figuriert das Rausch-Logo, auf der Rückenseite dasjenige der Faustballriege. Am 13. Juni wurde der Dress verbunden mit einem geselligen Anlass mit grossem Dank an den Sponsor offiziell eingeweiht. Das Gruppenbild zeigt die Meisterschwandner Faustballer mit Bernhard Hübscher, dem Geschäftsführer der Medewo AG (rechts) und Robert Grüter, Verkaufsleiter von Rausch (links). Die Faustballer sind stolz auf ihren neuen Dress und hoffen natürlich, dass die neuen Farben lange im Einsatz bleiben und zu vielen Erfolgen führen. HUNZIKER COIFFEUR Seit Mai verstärke ich das Team bei Hunziker Coiffeur in Reinach. Ich freue mich auf Ihren Besuch und schenke Ihnen gerne 10 % Rabatt auf pfi ffi ge Haarschnitte, Frisuren und Farbveränderungen bis Ende August einfach Inserat ausschneiden und mitbringen! Erika Koch Bahnhofplatz Reinach

7 Bissverletzungen Eine relativ häufige Verletzung ist die Verletzungen durch Bisse. Verursacher sind am häufigsten Hunde, in absteigender Reihenfolge dann Katzen und Menschen (siehe Luis Suárez). Zum Glück handelt es sich meist um oberflächliche Verletzungen wie Schürfungen und Quetschungen, wobei es nicht zu einer Eröffnung der Haut kommt. Nach einer Spülung und Wunddesinfektion sind dann keine weiteren Massnahmen erforderlich. Der Befund sollte jedoch nach kurzer Zeit ärztlich kontrolliert werden. Kommt es zu einer Eröffnung der Haut, sollte man immer den Arzt aufsuchen, um den Tetanusschutz zu überprüfen. Hierzu ist es wichtig, das Impfbuch mitzunehmen, um etwaige Unklarheiten zu vermeiden. Die Abklärung des Impfstatus des Tieres (Tollwut) ist ebenfalls sehr wichtig. Die Wunde muss gespült, desinfiziert und offen belassen werden, um den Abfluss des Entzündungssekrets zu gewährleisten. Zu einer Entzündung kommt es deshalb fast immer, da der Speichel viele verschiedene Keime enthält und diese allein oder im Zusammenwirken zu einer Infektion führen. Hier sind vor allem Katzenbisse wegen der oft tiefen, schmalen Wunde durch die spitzen, langen Zähne gefährlich. Insgesamt jedoch sind wohl Menschenbisse die problematischsten, da das Keimspektrum des menschlichen Speichels die meisten (über 40 verschiedene) Keime enthält. Bei Katzen- und Menschenbissen an den Händen kommt es häufig auch zu einer Eröffnung der Gelenkkapsel oder einer Beteiligung des Knochens, was meist eine langwierige Behandlung notwendig macht. Nicht ganz selten endet ein solcher Verlauf auch in einer Amputation des jeweiligen betroffenen Fingers. Bisse im Gesicht oder Bisse mit Gewebeverlust können auch genäht werden, ein stationärer Aufenthalt mit der intravenösen Gabe eines geeigneten Antibiotikums ist hier jedoch anzuraten. Die Gabe eines Antibiotikums ist meistens notwendig, Uneinigkeit besteht eher in der Dauer der Anwendung. Zusammenfassend sollte man eine Bisswunde NIE unterschätzen. Lieber wegen einer dem ersten Anschein nach harmlosen Bisswunde einmal zu viel den Arzt aufgesucht als einmal zu wenig. Dr. Michael Kettenring Quelle: Dr. med. Michael Kettenring ist Belegarzt am Asana Gruppe AG Spital Menziken 13

8 Erismann AG 5616 Meisterschwanden Tel Tankrevisionen Hauswartungen Entfeuchtungen Ihr lokaler Raumgestalter aus Meisterschwanden. Verlassen des Fahrzeuges / Laufenlassen des Motors Wir stellen immer wieder fest, dass Fahrzeuglenker, des Motors nicht vorgewärmt oder gekühlt werden dürfen. Dieses Verhalten ist oft zu beobachten in den insbesondere Wintermonaten oder bei sommerlicher Hitze. Auch vor einem Kiosk, Bancomaten oder einer Poststelle, für Kurzbesorgungen etc. das Fahrzeug verlassen, ohne den Zündungsschlüssel wegzunehmen. das Laufenlassen des Motors eines stillstehenden Fahrzeuges, z.b. an einem Rotlicht oder bei einem Bahnübergang ist nicht erlaubt. Genau auf ein solches Verhalten haben es Fahrzeugdiebe abgesehen. Einsteigen, losfahren und weg ist das Fahrzeug. OB-Ziffer 326.1: «Unnötiges Vorwärmen eines stillstehendes Fahrzeuges.» Boden Decke Wand Möbel Vorhang Polster Wohnart Rutz GmbH Lindenmattstrasse Meisterschwanden Telefon Telefax Bei Feststellen eines abgestellten Fahrzeuges mit vorhandenem Zündungsschlüssel kann die Polizei eine Busse aussprechen. OB-Ziffer 317: «Verlassen des Fahrzeuges ohne den Zündungsschlüssel wegzunehmen.» In dieselbe Thematik gehört das sichtbare Liegenlassen von Wertsachen im Fahrzeug. Autoaufbrüche sind heutzutage leider an der Tagesordnung. Vergewissern Sie sich deshalb unbedingt beim Verlassen des Fahrzeuges, dass keine Wertsachen aller Art herumliegen oder von aussen eingesehen werden können. Ein aufgeräumtes Cockpit ist eindeutig weniger anfällig gegen Fahrzeugaufbrüche. Im Weiteren gilt zu beachten, dass stillstehende Fahrzeuge durch Laufenlassen OB-Ziffer 326.2: «Unnötiges Laufenlassen des Motors eines stillstehenden Fahrzeuges.» Die Busse aller obenstehend erwähnten Übertretungen beträgt Fr Nicht selten kommt es auch vor, dass Kurzparkierer nebst dem steckenden Zündungsschlüssel auch noch den Motor laufen lassen. Dieses Verhalten ist für Fahrzeugdiebe natürlich noch vorteilhafter. Der kontrollierende Polizist hat bei einer solchen Feststellung die Möglichkeit zu kumulieren und eine Busse von Fr auszusprechen. Haben Sie Fragen oder Anregungen, melden Sie sich bei Ihrer Polizei. Quelle: Regionalpolizei aargausüd und Regionalpolizei Seetal 15

9 Heizung Wärme und Geborgenheit Boniswilerstrasse Seengen Telefon ReFab MALEN GIPSEN FASSADEN Zürich Oberdorfstrasse Fischbach-Göslikon Telefon Aargau Planen Sie eine Auffrischung? Vielleicht ist Farbe das effek1vste und kostengüns1gste Gestaltungsmi:el überhaupt. Mit Farbe verbinden wir Schutzfunk1on und Gestaltungsaspekt gleichermassen. Leistungsstärke gepaart mit über 30 Jahren Erfahrung stehen für Zuverlässigkeit und Innova1on. Wir beraten Sie, wir planen und führen Ihre Ideen aus. ReFab ReFab Winterthurerstrasse 549 Hubpüntstrasse Zürich 5707 Seengen Wir empfehlen uns für: - Um- und Neubauten - Öl- und Gasheizungen - Wärmepumpen - Pelletsanlagen - Stückholzanlagen - Solaranlagen Lustenbergers Recycling-Tipp* Die Herstellung von Papier basiert auf dem Rohstoff Holz. Wichtig deshalb, dass wir mit dieser Ressource haushälterisch umgehen. Eine wirkungsvolle Massnahme ist deshalb das Sammeln von Altpapier und Karton. In dieser «Disziplin» sind wir Schweizer Jahr für Jahr mit über weit über 1 Million Tonnen gesammeltem Papier immer wieder auf Rekordkurs. Papier wird vielerorts auf Gemeindeebene oder durch die Schule gesammelt. Aber auch private Recyclingbetriebe oder von Gemeinden betriebene Sammelstellen nehmen Papier und Karton entgegen. Während in Europa der grösste Teil des Altpapiers für die Herstellung von Verpackungsmaterialien verwendet wird, gelangen in der Schweiz mehr als 60 Prozent des gesammelten Altpapiers in die Herstellung von Zeitungs- und Magazinpapier. Altpapier wird nur dann verbrannt, wenn es in den Kehricht geworfen wird und entsprechende Verschmutzungen aufweist. Eine Untersuchung hat gezeigt, dass sich zwischen zehn und zwanzig Prozent Papier und Karton im Kehricht befindet, wie aus einer Mitteilung vom Verein Recycling Papier + Karton aus Bern zu entnehmen ist. Klar ist, dass von Anfang an richtig gesammeltes Papier die Effizienz steigert. Papierfremde Inhaltsstoffe wie Klebestoffe, Plastikfolien, Metallklammern etc. verursachen im Verarbeitungsprozess hohe Kosten. Für das Recycling eignen sich Zeitungen, Zeitungsbeilagen, Magazine und Illustrierte, helle Papiertragtaschen, weisses Schreibpapier, Recyclingpapier, Werbedrucksachen, Fotokopien, Bücher ohne Einband, Computerlisten etc. Was nicht ins Altpapier gehört lesen Sie in der Box rechts. Nutzen Sie Ihre lokale Abfallsammelstelle oder fragen Sie Ihren regionalen Spezialisten. Stop: Kuverts gehören nicht ins Altpapier! Eine Weisheit sagt, dass man im Leben nie ausgelernt hat. Stimmt! Oder haben Sie gewusst, dass Kuverts nicht ins Altpapier gehören? Dabei liegt der Hund nicht wie wahrscheinlich vielfach angenommen in den Sichtfenstern begraben. Vielmehr sind es die Haftkleber von Kuverts und Etiketten, die nicht vom Kuvert getrennt werden können, und somit den Recyclingprozess in der Papierindustrie behindern. Kuverts kann man, so der Ratschlag der Papierindustrie, der Kartonsammlung mitgeben. Was in keine Papier- oder Kartonsammlung gehört und Ihnen niemand abnimmt (ausser die Kehrichtverbrennung) sind zum Beispiel Milch- und Fruchtsaftverpackungen, Suppenbeutel, Blumenpapier, kunststoffbeschichtetes Papier, Etiketten und andere Selbstkleber, Biskuitverpackungen, Tiefkühlprodukte-Schachteln etc. * In Zusammenarbeit mit Recyclingspezialist LUSTENBERGER Menziken GmbH 17

10 besuchen und 1.-August-Set im Wert von Fr gewinnen! NEUE Website! Tierratgeber: Reisen mit Tieren 3-fach profitieren! Eröffnungsrabatt Bis 1. August 2014 erhalten Sie 5% auf alle Internet-Shop-Bestellungen Geschenk Bei jeder Shop-Bestellung ab Fr. 50. Bestellwert legen wir der Lieferung, solange Vorrat, eine FanBox (Inhalt Schweizer-Cap, -Schal und -Fahne) oder eine Autofahne in Spezialqualität bei. Verlosung Teilnehmen kann jeder Website-Besucher. Verlosung 1.-August-Set im Wert von Fr , Ziehung am 15. Juli Balkon-Fahnenset delux: Stangenhalter mit Balkonbride, Fahnenstange 160cm, Drapofi x verhindert überschlagen der Fahne, Schweizerfahne suitex - 3 Stk. Dekoboxen - 1 Bund Schweizerfähnchen aus Baumwolle - Riesen Feuerwerkset aus Schweizer Herstellung von Läubli VULKAN Feuerwerk Fahnenfabrik Sevelen AG Filiale Mittelland Luzernerstrasse Beinwil am See Telefon Gratis-Info-Nr FAHNEN ( ) fahnenfabrik.ch ist auch bei Werbeideen für Firmen die 1. Adresse (POSfl ag -Linie Der Stoff aus dem Ihre Marketing-Träume sind) Die ganze Familie freute sich! In den Händen hielt sie den neuen Heimtierpass ihres kleinen Hundes. In offiziellem Rot mit Schweizerkreuz, optisch sehr amtlich mit Passnummer und allen nötigen Angaben wie der Chip-Nummer und der eben eingetragenen für die Ein-/Ausreise benötigten Tollwut Impfung. Nur das Foto fehlte noch. Die Familie war sichtlich stolz, dass nun ihr kleiner Hund als Erster der Familie den roten Pass erhalten und quasi von einer erleichterten Einbürgerung profitiert hatte. Wer mit Hund oder Katze ins Ausland verreisen will, muss sich zuvor gut über die betreffenden Vorschriften informieren. So muss das Tier mindestens 3 Wochen vor Grenzübertritt gegen Tollwut geimpft worden sein (diese Impfung ist dann 3 Jahre gültig), mit einem Microchip gekennzeichnet und in der Datenbank ANIS registriert sein, sowie über den erwähnten Heimtierpass verfügen. Die Blutuntersuchung (Tollwut-Titerbestimmung) und Wartefristen für die Einreise nach Skandinavien oder Grossbritannien werden seit Anfang 2012 nicht mehr benötigt, was Reisen mit Tieren in diese Länder nun doch sehr erleichtert. Für Reisen in Länder mit urbaner Tollwut (eine Liste dieser Länder finden Sie unter untenstehenden Links) bzw. die Wiedereinreise in die Schweiz werden Monika Bolliger Obere Stumpenbachstr Reinach aber weiterhin die Tollwut-Titerbestimmungen benötigt. Ansonsten empfiehlt es sich, die Tiere auf den Reisen (vor allem ins Mittelmeergebiet) gegen Parasiten wie Zecken und Sandmücken, welche gefährliche Krankheiten übertragen können, zu schützen und sie ausreichend zu entwurmen. Einige wenige Länder schreiben sogar eine tierärztlich bescheinigte Entwurmung in einem bestimmten Zeitraum vor der Einreise vor. Andere wiederum machen das Mitführen von Maulkorb und Leine zur Pflicht. Einige Länder kennen auch Einreiseverbote für gefährliche Hunderassen. Weitere Informationen zum Reisen mit Hund und Katze erhalten sie auch auf folgenden Websites: oder www. de.merial.com. Wenn sie das erste Mal mit ihrem Tier verreisen, lohnt sich ein Tierarztbesuch. So werden sie mit den nötigen Informationen versorgt, und es können die nötigen Vorkehrungen für die Ferienreise getroffen werden, damit Sie unbeschwert Ihre Ferien geniessen können. Übrigens haben Hundebesitzer auch schon aus Versehen am Zoll statt des eigenen, den Pass des Hundes vorgewiesen. Ich weiss jedoch nicht, ob dieser Fauxpas den Zollbeamten überhaupt aufgefallen ist. (Autor: Dr. P. Curschellas, Kleintierpraxis Dr.Küng, Beromünster) 5% Rabatt auf alle Hundedecken und Hundebettchen. Wir wünschen Ihnen eine schöne Sommer- und Ferienzeit! Quelle: Tierpraxis Dr. Opher Berger, Reinach und Kleintierpraxis Dr. S. Küng AG, Beromünster 19

11 Die neue Fahne der Feldschützen Tennwil Vereinsnachrichten AD(H)S Eltern-Gesprächsgruppe Oberes Seetal Wer Interesse an den ca. alle 6 Wochen Treffen dieser Elterngruppe hat, kann sich unverbindlich bei folgender Kontaktperson informieren: Mirjam Leimgruber, Seengen, oder oder Männerriege Wir turnen jeden Montagabend von bis Uhr in der Halle 70. Unser Programm: Beweglichkeitsübungen, Stretching, leichte Kraftübungen und Ballspiele. Infos: oder Tel (Eing.) Mit einem gelungenen 3-tägigen Fest für alle konnte die FSG die neue Fahne von der Fahnengotte Susanne Indlekofer und dem Fahnengötti Beda Hafner am Jubiläumsabend in Empfang nehmen. Ebenso konnte die neue Standarte geweiht werden. Die Feldschützen möchten sich bei der Bevölkerung für das aktive Mitmachen recht herzlich bedanken. Es war einfach toll, welche Sympathie wir spüren durften. Einen besonderen Dank geht an die vielen Sponsoren und Gönner, die uns finanziell unterstützt haben. Den mitmachenden Vereinen, Musikgesellschaft, Meisti 66 und Trachtengruppe gilt der Dank für die Mitgestaltung des Jubiläumsabends. Eine grossartige Unterstützung durften wir durch die vielen Helferinnen und Helfer, sei es im Service oder beim Auf- und Abräumen, erfahren. Die neue Fahne soll nun weiterhin zum Mitmachen beim Schiesssport auffordern und den Zusammenhalt untereinander fördern. Damenturnverein Trainingszeiten: Dienstag: Gymnastik Uhr, UG MZH und Rasen. Donnerstag: Stufenbarren, Spiel und Spass, Uhr, MZH. Elternverein Infos finden Sie auf unserer Website Interessierte melden sich bitte bei: Daniela Meili, oder Faustballriege Auskunft: oder Tel Fitnessturnen Lust auf Gymnastik? Übungen für Frau und Mann jeden Alters. Wir turnen jeden Mittwochabend von bis Uhr in der Halle 70. Weitere Infos unter , Ruth Frey. Frauenturnverein Für Frauen die mitten im Leben stehen! Jeden Montag von bis Uhr: Plauschvolleyball, anschl bis Uhr: Turnen (v.a. Kraft und Beweglichkeit) in der MZH. Auskunft: bar. oder Tel Musikgesellschaft Meisterschwanden Als fester Bestandteil im kulturellen Dorfleben umrahmen wir offizielle Anlässe, wirken mit in Gottesdiensten, an Umzügen und bei Empfängen. Der musikalische Höhepunkt ist unser Jahreskonzert, jeweils im Frühjahr. Gerne erfreuen wir Jubilarinnen und Jubilare mit einem Geburtstagsständchen. Am Fischessen verwöhnen wir Sie mit selbst zubereiteten Balchen aus dem Hallwilersee. Ein Adventskonzert lässt den Jahreszyklus mit besinnlichen Melodien ausklingen. Probetag jeweils Di., Uhr, Zusatzproben: Fr., Uhr. Auskunft: oder mg-meisterschwanden.ch Natur- und Vogelschutz Oberes Seetal NVOS Auskunft: Peter Bohn: oder James Gurtner: Pilzverein Auskunft: Tel oder Samariterverein Fahrwangen/Meisterschwanden Auskunft erteilt gerne Tatjana Del Mese, oder besuchen Sie unsere Homepage: NEU IN HALLWIL Ab 2. Juli 2014 Susanne Blumer Dipl. Naturnagelkosmetikerin & Naildesignerin Sonnhalde 324, 5705 Hallwil, Tel Telefonisch erreichbar: Mo. Fr Uhr, Sa. + So. Ruhetag Frauenverein Auskunft: Sybille Leutwiler, , Gemischter Chor Unsere Proben finden jeweils am Donnerstag von bis Uhr, abwechslungsweise in der Aula Fahrwangen oder im Singsaal Meisterschwanden statt. Auskunft: Jodlerklub Seetal Probetag jeweils am Montag um Uhr im Probelokal/Musikzimmer der MZH Eggen, Meisterschwanden. Auskunft: www. jks-meisterschwanden.ch oder Jugendchor Seetal Infos: und Junge Tennwiler Auskunft: oder Kleintierzüchterverein Auskunft: Jürg Roth, Seehaldenstrasse 2, 5616 Meisterschwanden, , Ludothek Im Varielschulhaus Fahrwangen. Öffnungszeiten: Mi Uhr, Do Uhr. Während den Schulferien geschlossen. Infos: oder Tel Samariterjugendgruppe, Help Hallwilersee Hast du Lust dich einmal im Monat mit Kindern und Jugendlichen aus der Umgebung zu treffen, gemeinsam zu spielen, basteln und etwas über 1. Hilfe zu lernen? Dann bist du bei uns genau richtig. Infos: Franziska Buri, Tel , bluewin.ch oder Seniorenturnen Wir turnen jeden Mittwoch von 14 bis 15 Uhr in der Turnhalle D. NeuturnerInnen sind herzlich willkommen. Auskunft: Ruth Probst, Tel oder Hedi Vogelsang Schwanenkolonie Hallwilersee Auskunft: STV Meisterschwanden Trainingszeiten: Dienstag: Gymnastik Uhr, UG MZH. Dienstag: Spiel und Spass Uhr, MZH. Dienstag: Barren/ AllRound, Uhr, MZH. Freitag Barren/All Round Uhr, MZH. Sportfischerverein Hallwilersee Auskunft: Martin Fischer oder Patrick Fischer Die Vereinsnachrichten sind kostenlos. Einträge bitte bis Redaktionsschluss per an: 21

12 Jugendfeuerwehr Seetal Fortsetzung Vereinsnachrichten Tennisclub Hallwilersee Strandbadweg, 5617 Tennwil. Neumitglieder sind herzlich willkommen. Infos: oder über Barbara Schenker Schmid: Trachtengruppe Meisterschwanden Tanzprobe jeden Mittwoch Uhr, Auskunft gibt Ihnen gerne unsere Präsidentin Verena Häfliger, Telefon oder Verein KITA Seetal / Meisterschwanden Trägerschaft der Kindertagesstätte Meisterschwanden. Auskunft: Verkehrsverein Meisterschwanden/Tennwil Auskunft: Herbert Müller, Tel Volley Meisti Wir, die 4.-Liga-Damenmannschaft, trainieren jeweils am Dienstag von 20 bis 22 Uhr in der Halle 70. Über neue Mitglieder würden wir uns freuen. Auskunft: Im letzten Jahr entstand die Idee, den Jugendlichen im Seetal die Feuerwehr schmackhaft zu machen. Von der Idee zur Umsetzung vergingen ein paar Monate. Anfang Jahr war es endlich so weit und die Jugendfeuerwehr Seetal wurde gegründet. Um die Zielgruppe zu begeistern, organisierten wir am 05. März 2014 einen Informationsabend. Wir waren sehr gespannt darauf, ob überhaupt jemand kommen würde und haben uns gefreut, als einige Interessierte eintrafen. (Eing.) Weiter ging es am 29. März 2014 mit der ersten Übung. Auf dem Programm stand vorerst die passende Kleidung zu bestellen. Anschliessend bekamen die Teilnehmenden beim Materialparcours einen ersten Einblick in das Feuerwehrwesen. Ende April fand die zweite Jugendfeuerwehr-Übung statt, bei welcher die Jugendlichen ihre Kleidung fassen durften. Sich von Kopf bis Fuss mit der neuen Uniform einzukleiden, war eines der bisherigen Highlights. Nach dem Vergnügen ging es an die Arbeit! An zwei Posten eigneten sich die jungen Feuerwehrleute die ersten Fähigkeiten an: Roger Jordi und Pascal Bruder zeigten am ersten Posten, wie gefährdete Personen bei einem Brand korrekt über die Leiter gerettet werden. Wie Feuerwehrleute bei Unfällen vorgehen, erklärten Patrick Humbel und Daniel Fankhauser. Das sogenannte Ampelsystem diente zur besseren Veranschaulichung. Zusätzlich stand bei der zweiten Station die Patientenbetreuung im Vordergrund. Sechs weitere Übungen stehen in diesem Jahr noch an. Dabei möchten wir den Jugendlichen weitere Einblicke in das Feuerwehrwesen ermöglichen. Die Faszination Feuer soll dabei bestehen bleiben, die Gefahren der heissen Flammen sollen aber aufgezeigt werden. Ausserdem fördern wir den Teamgeist der zukünftigen Feuerwehrleute und schlussendlich darf der Spass nicht fehlen. Bist du neugierig geworden? Bist auch du zwischen 12 und 18 Jahren und bereit für ein brandheisses Hobby? Dann melde dich unter oder komm einfach an eine Übung. Die Daten findest du im Jahresprogramm. (www.jfw-seetal.ch) Fe ner Reinigungsfirma& Co. Fe ner Fe nerreinigungsfirma& Reinigungsfirma& Reinigungsfirma& Dorfstrasse Co. Co. Co. Gebäudereinigungen Neubau Expressreinigungen Zügelreinigungen Gontenschwil mit Abgabegarantie % 773 biologische Reinigungsmittel Dorfstrasse Gontenschwil Dorfstrasse Gontenschwil Fe ner Dorfstrasse Gontenschwil Quelle: Veranstaltungskalender und 23

13 Neuzuzügertag «auf hoher See» Abfallsammeltermine Öffnungszeiten: - Sammelplatz Gemeinde (Hüetli): Montag und Mittwoch, Uhr Samstag, Uhr - Verkaufsstellen Kehrichtartikel: Volg Meisterschwanden, Metzgerei Stöckli Meisterschwanden, Kiosk Jedem Teilnehmer sein Namensschildli. Ueli Haller im Gespräch mit den Gästen. Was für ein Empfang! Zwar wohnen die meisten der 135 erschienen Neuzuzüger schon länger in Meisterschwanden. Trotzdem nahmen sie die Einladung des Gemeinderates gerne an, um Interessantes und Wissenswertes von ihrer neuen Wohngemeinde aus erster Hand zu erfahren. Der Start des Anlasses erfolgte bei der Schulanlage Eggen. Jenem Ort, wo die wohl «einzige Turnhalle der Schweiz mit unverbaubarer Seesicht» steht, wie Gemeindepräsident Ueli Haller sagte. Er stellte verschiedene Projekte innerhalb der Gemeinde vor, wobei das neue Dorfzentrum das markanteste ist. «Es goht fürsi», wie er die Anwesenden wissen liess. Das heisst, dass (plus/minus) am 29. November die Eröffnung stattfinden wird. Neben diversen Gewerbebetrieben wird auch die Gemeindeverwaltung dort einziehen. Ein weiteres wegweisendes Projekt ist das betreute Wohnen im Alter. In diesem Zusammenhang gab Haller der Hoffnung Ausdruck, «dass ihr bis an euer Lebensende in Meisterschwanden bleibt.» Nach der Vorstellung der Ratsmitglieder sowie des anwesenden Verwaltungspersonals wurde zum Schiffsteg Delphin disloziert. An Bord der MS Seetal, dem Vorzeigeschiff der Hallwilerseeflotte, wurde die Gästeschar mit einem Apéro riche fürstlich verwöhnt. Der Gemeinderat nahm sich viel Zeit, den Leuten während der Rundfahrt Red und Antwort zu stehen und angeregte Gespräche zu führen. Die zahlreich anwesenden Vereinsdelegationen rührten die Werbetrommel für das Vereinsleben auf sympathische Art, indem sie von Tisch zu Tisch zogen, mit den Leuten ins Gespräch kamen und ihnen Infomaterial aushändigten. Alteisen Container beim Sammelplatz Gemeindehaus (Hüetli), während der Öffnungszeiten. Altkleider, Schuhe Container beim Sammelplatz Gemeindehaus (Hüetli), während der Öffnungszeiten. Altöl, Aluminium Container beim Sammelplatz Gemeindehaus (Hüetli), während der Öffnungszeiten (nur für Private / kein Gewerbe). Autobatterien / Leuchtstoffröhren / Pneus Den Verkaufsstellen zurückgeben. Batterien Batterien ebenfalls beim Sammelplatz oder Volg, während der Öffnungszeiten. Feldlesesteine / Bauschutt Container beim Sammelplatz Gemeindehaus (Hüetli), nur kleine Mengen. Fernseher, Computermonitore Gratis bei den Verkaufsstellen zurückgeben. Giftstoffe, Sonderabfälle Den Verkaufsstellen zurückgeben (z.b. Apotheke, Drogerie). Glas-Flaschen Container beim Sammelplatz Gemeindehaus (Hüetli), kein Fensterglas! Während der Öffnungszeiten. Grüngut Anlieferung Nur für Private: Aufbereitungsplatz Wangenhölzli, Fahrwangen. Die Gebühren sind vor Ort zu bezahlen! Jeden zweiten Samstag von bis Uhr: 19.7., 2./16./30.8., 13./27.9., 11./25.10., 8./22.11., Grüngut Abfuhr Am Strassenrand ab Uhr, frühestens am Vorabend ab Uhr bereitstellen. Sammlungen im Oberdorf Meisterschwanden jeweils mittwochs: 9./23.7., 6./20.8., 3./17.9., 1./15./29.10., 12./ Sammlungen im Unterdorf Meisterschwanden und in Tennwil jeweils mittwochs: 16./30.7., 13./27.8., 10./24.9., 8./22.10., 5./19.11., Sammlungen zusammen (Meisterschwanden und Tennwil) jeweils mittwochs: Gebühren pro Grüngut-Container: 1 Vignette für 140-Liter-Container CHF Vignette für 240-Liter-Container CHF Vignette für 360-Liter-Container CHF Vignette für Container bis 800 Liter CHF Marke für Bündel/Einzelstücke CHF 6.00 Hauskehricht Jeden Montag. Ausnahme bei Feiertagen am Dienstag (nur gebührenpflichtige Kehrichtsäcke!). Abfuhr ab Uhr am Strassenrand; frühestens am Vorabend ab Uhr bereitstellen. Offizieller Verkaufspreis für Kehrichtsäcke (Rolle à 10 Stk.): 17 Liter (max. 5 kg) CHF Liter (max. 10 kg) CHF Liter (max. 18 kg) CHF Liter (max. 25 kg) CHF Kühlgeräte, Haushaltsgeräte Gratis bei den Verkaufsstellen zurückgeben oder Bärtschi Transporte AG, Seetalstrasse, Hallwil, Tel Papier, Karton Abfuhr ab Uhr, am Strassenrand frühestens am Vorabend ab Uhr gebündelt oder im Papiercontainer bereitstellen. Sammlungen im Oberdorf Meisterschwanden jeweils donnerstags: 24.7., 21.8., 25.9., , , Sammlungen im Unterdorf Meisterschwanden und in Tennwil jeweils donnerstags: 10.7., 7.8., 11.9., 9.10., , Pet-Flaschen Den Verkaufsstellen zurückgeben (z.b. Volg, Coop, Migros). Sperrgut Jeden Montag. Ausnahme bei Feiertagen am Dienstag. Abfuhr ab Uhr am Strassenrand; frühestens am Vorabend ab Uhr bereitstellen. Die Gebührenmarke für sperrige Einzelstücke oder kleine Sammelbehältnisse, welche der Kehrichtabfuhr mitgegeben werden können, kostet: CHF Tierkadaver Sammelstelle Kläranlage Seengen, Tel Grössere Tiere direkt an GZM Extraktionswerk AG, Lyss, Tel Der Apéro riche machte seinem Namen alle Ehre. Dorfvereine rührten kräftig die Werbetrommel. 24 Quelle: Abfallkalender Gemeinde Meisterschwanden 25

14 Maya Wacker Hubpüntstrasse 7, 5707 Seengen attraktive Einfamilienhäuser mit Umschwung in Hallwil AB CHF Craniosacral Therapie Klassische Massage Acidose Lymphmassage Wirbelsäulen Technik (KK anerkannt) Fusspflege & Fussreflexzonenmassage Senioren-Fahrzeuge Seit 25 Jahren Elektromobile im Seetal Mobil bleiben auch im Alter Sunel AG Seetalstrasse Boniswil Telefon sicher und mobil Endlich daheim. Atmoshaus ag Eichweid 1 / 6203 Sempach Station t Neuer See-Einstieg im Arbeiterstrandbad Tennwil (Eing.) Mit schweren Maschinen sind Anfang Saison die 60 Jahre alten Steinplatten aus dem Wasser gehoben worden. Nun sind neue Platten am Seeufer eingesetzt worden. Diese sind auf einem Rahmen aus Holz und Stahl fixiert. Die Stiftung Arbeiterstrandbad freut sich über den neuen Einstieg, denn damit konnte endlich eine grosse Schwachstelle in der Badi beseitigt werden. Im Gegensatz zum alten Steinboden, dessen Ende im See in ein tiefes Loch mündete, verlaufen die neuen Platten nun nahtlos in den Seegrund. Der Einstieg ins Wasser ist damit sicherer geworden. Dazu trägt auch ein neuer Handlauf bei, was vor allem ältere Besucher schätzen dürften. Der Austausch der Steinplatten kostete insgesamt rund Franken. Darin inbegriffen sind auch bauliche Massnahmen für die Einwasserung von Schiffen, die gleichzeitig ausgeführt wurden. Damit hat die Stiftung Arbeiterstrandbad Tennwil einen weiteren Schritt für den kontinuierlichen Unterhalt der Anlage gemacht. Bereits in den vergangenen Jahren wurde mit dem neuen Sonnendeck und dem Spielplatz kräftig in den Unterhalt des Seebads investiert. Abendstimmung auf dem Sonnendeck mit der langen Bank. Vorne der Handlauf der neuen Bodenplatte in den See. Für die Hauptsaison bietet das Arbeiterstrandbad wiederum ein attraktives Sommerprogramm an: Es gibt Sporturniere, einen Schwimmkurs für Kinder, ei- nen Flohmarkt und eine Disco sowie das traditionelle Camping- und Strandbadfest (am 26. Juli). Einen kulturellen Akzent setzt Liedermacher und Autor Tinu Heiniger aus Schöftland am 7. August (ca Uhr). Er liest in hochdeutscher Sprache gespickt mit berndeutschen Ausdrücken aus seinem Buch «Mueterland». Er erzählt vom Fussballspielen im Moos, vom Skifahren, dem Sprung von der Schanze oben beim Zwygarten, wo er wie ein Stein zu Boden fiel. Und vermutlich singt er auch. Zum ersten Mal wird dieses Jahr ein Yoga-Kurs auf der Badewiese nach dem Motto «Fit und entspannt in den Tag mit Yoga» angeboten. Jeweils mittwochs um Uhr (vom 9. Juli bis 6. August) können die Yoga-Lektionen, die von professionellen Lehrkräften erteilt werden, zum Preis von 10 Franken genossen werden. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Statt der traditionellen naturkundlichen Exkursion steht dieses Jahr eine Besichtigung der Mühle Häusermann in Seengen auf dem Programm (genaues Datum noch offen). Am Dienstag, 29. Juli (Treffpunkt um Uhr beim Haupteingang) findet eine Infoveranstaltung des Rangerdienstes Hallwilersee statt. Bereits seit Ende Mai wurde im Säli die Bilderausstellung «Schwarz-Weiss II» von Sandro Cacciapaglia aus Affoltern a. A. eröffnet. Die mit Edding-Marker erstellten Zeichnungen sind bis Ende Juli zu sehen. Nähere Angaben zu den Veranstaltungen finden sich auf der Website des Arbeiterstrandbades (wo im Übrigen auch die aktuellen Luft- und Wassertemperaturen sowie Angaben zu den Windverhältnissen auf dem See ersichtlich sind). 27

15 Volltreffer: Jubiläum und Fahnenweihe der Feldschützen Tennwil Festansprachen: Vereinspräsident Dieter Fischer (links) und Gemeindepräsident Ueli Haller. «Doppelt genäht hält besser» besagt eine alte Weisheit. Und wenn schon feiern, dann richtig. Das sehen auch die Tennwiler Feldschützen so. Am Wochenende feierten sie ein rauschendes Fest mit zwei Volltreffern: das 125-jährige Bestehen des Vereins und die Weihe der neuen Vereinsfahne. 60 Jahre hatte die Vereinsfahne der Feldschützen Tennwil auf dem Buckel. Unzählige Feste hat sie miterlebt, genauso wie traurige Moment, als es galt, Abschied von lieben Mitmenschen und Vereinsmitgliedern zu nehmen. «Eine neue Fahne anzuschaffen und das im Jubiläumsjahr ist natürlich wie Weihnachten und Ostern zusammen», wie OK-Präsident Willi Fischer sagte. Mit Susanne Indlekofer und Beda Hafner konnte er am offiziellen Festakt die Fahnengotte und den Fahnegötti präsentieren. Beide sind aktive und erfolgreiche Schützen. Begleitet von den Klängen der Musikgesellschaft Meisterschwanden entrollten sie die neue Vereinsfahne, die das Wappen von Tennwil zeigt. Die runde Sache und den Schiessport dokumentieren die Ringe einer Schiessscheibe mit dem schwarzen Zentrum. Viele anwesende Vereinsdelegationen hiessen die neue Schützenfahne der Tennwiler Feldschützen auf der Bühne willkommen. Bevor der offizielle Festakt erfolgte, hielt OK-Präsident Willi Fischer in einer mit Witz und Humor gespickten Rede Rückblick. Nicht nur über die bewegte Geschichte der Feldschützengesellschaft Tennwil, sondern auch immer wieder mit Anekdoten und Begebenheiten aus dem Dorf Tennwil. Ein Dorf, das es seit1899 nicht mehr gibt, weil es zur Gemeinde Meisterschwanden fusioniert wurde. Und trotzdem sei Tennwil nach wie vor in aller Munde. Wenn vom erfolgreichen Skiakrobaten und Eorpacupgesamtsieger Dimitri Isler die Rede ist, wird in den Medien vom Sportler mit Wohnsitz in Tennwil berichtet. Und obwohl Tennwil längst keine eigene Post mehr hat, aber immer noch über eine eigene Postleitzahl verfügt, ging die Post am Jubiläumsfest auch auf unterhalterischer Ebene gewohnt flott ab. ChueLee, Jessica Ming, die Musikgruppe «Room 207», die Trachtengruppe, die Musikgesellschaft zu Entrollten die neue Vereinsfahne: Fahnengotte Susanne Indlekofer und Fahnengötti Beda Hafner. sammen mit den Meisti 66 und ihrer mitreissenden und begeisternden Show, Chäbu Ming, DJ Rizzi und DJ Super Mario sorgten für Top-Unterhaltung bis zum Abwinken. «Das gesellschaftliche Leben in unserer Gemeinde wäre ohne die lokalen Vereine wesentlich ärmer», wie Gemeindepräsident Ueli Haller in seiner Grussbotschaft sagte. Er zollte der Feldschützengesellschaft Respekt für ihr Engagement seit der Gründung. «Euch ist es gelungen, Brauchtum und Tradition zu erhalten, attraktiv zu bleiben und engagierte Mitglieder zu finden. Trachtengruppe und die Showtruppe Meisti sorgten am Jubiläusfest für beste Unterhaltung

16 25 Jahre Vögeli-Turnier Stunden-Benefizschwimmen für die Krebsliga Aargau Begonnen hat das Turnier nicht mit einem gen ganz schön zur Sache, aber gesamthaft wurde Es lacht der See, er ladet zum Bade. Und nicht grossen Ball, sondern mit einem ganz kleinen, sehr fair gekämpft. nur das: Er lädt auch zum Benefizschwimmen und nicht auf dem grünen Feld, sondern in ei- ein. Am 16./17. August steigt der Erlinsbacher nem Töggelikasten. Langstreckenschwimmer Jürg Ammann beim (Eing.) Zum Anlass des Jubiläums Mitte Juni wur- Strandbad Beinwil am See in die Fluten des de am Freitagabend in der MZH ein Töggeli-Turnier durchgeführt. Über 30 Mannschaften haben sich für die Ausmarchung gemeldet. 8 Mannschaften aus der Oberstufe und 22 Mannschaften aus der Unterstufe. Rund 3 ½ Stunden wurde an 6 Tischen um die hart erarbeiteten Siege gefightet. Rückblickend ein tolles Turnier mit vielen interessanten Szenen und erst noch ohne Verletzungsefahr für die Turnierspieler am Wochenende. Auch für das Kulinarische war gesorgt mit «Penne in Variationen» und einem tollen Dessertbuffet. Das Töggeliturnier hat viele Junge, aber auch Eltern begeistert, so stark, dass bereits nach einer Wiederholung gefragt wurde. Sieger Unterstufe: FC Chiasso mit Dave und Joost Poppelaars. Sieger Oberstufe: FC Barcelona Michael Gut mit Patrick Lindenmann. Am Sonntag bei noch idealeren Bedingungen nahmen die Primarklassen den Spielbetrieb bereits nach Uhr auf. 23 Mannschaften wollten die «Kleine WM» auf den Plätzen in Fahrwangen bestreiten. Mit grossem Einsatz und Eifer wurde um jeden Ball gekämpft, Pässe geschlagen und fantastische Tore erzielt. Ganz bestimmt waren da kleine Messi, Ronaldo, Götze oder Memhedi am Werk. Helle Freude an ihrem Nachwuchs hatten sicher auch die überaus zahlreich erschienen Eltern, Verwandte oder Freunde. Der Lärmpegel der Anfeuerungsrufe überstieg x-mal im Laufe des Tages den normalen Wert. Auch die Festwirtschaft hatte alle Hände voll zu tun, um der riesige Nachfrage nach Essern und Getränke gerecht zu werden. Das gut eingespielte Team hat auch diese Herkules-Aufgaben dank den vielen freiwilligen Helfern gut gemeistert. Der Tombolaverkäufer war Hallwilersees, um während 24 Stunden mit seiner Leistung möglichst viel Geld für die Krebsliga Aargau und das Projekt «zeitraum Aarau» zu sammeln. Auf zwei überwachten und abgesperrten 50-Meter-Bahnen können sich alle aktiv am Benefizschwimmen beteiligen. Eben noch bei der Querung der Meerenge von Gibraltar jetzt im Hallwilersee. Herausforderungen im Langstreckenschwimmen gehören fast zum täglichen Brot von Jörg Ammann. Aus einer schwimmbegeisterten Familie stammend möchte der 49-Jährige alle grossen Schweizer Seen längs oder quer durchschwimmen. Immer mit dem Ziel, Geld zugunsten gemeinnütziger Organisationen zu sammeln. Den Zürichsee und den Vierwaldstättersee konnte er auf seiner Liste bereits als erledigt abhaken. Im nächsten Jahr nimmt er sogar den Ärmelkanal in Angriff. Alle seine Projekte sind Visionen, die minutiös und seriös geplant, vorbereitet und begleitet werden. Hauruck-Übungen gibt es nicht. Auch beim 24-Stunden-Benefizschwimmen auf dem Hallwilersee nicht, bei welchem Jürg Ammann tagsüber den Hallwilersee längs durchschwimmt (mit dem Jürg Ammann: Bereit für den 24-Stunden-Event. vorgeschriebenen Uferabstand von 150 Metern) und nachts aus Sicherheitsgründen zwischen den Strandbädern von Beinwil am See und Meisterschwanden hin- und herschwimmt. «Die Sicherheit aller Beteiligter und die Einhaltung aller Vorschriften haben oberste Priorität», wie auch Krebsliga-Geschäftsführerin Christine Honegger betont und gleichzeit präzisiert, dass es sich dabei nicht etwa um einen Weltrekordversuch handelt. Vielmehr geht es darum einem Sponsorenlauf gleich mit einer distanzabhängigen Spende einen finanziellen Beitrag für die Krebshilfe zu leisten. Im Fall des Benefizschwimmens eine sogenannte Anschubfinanzierung für das Begegnungszentrum «zeit- RAUM Aarau», das beim Kantonsspital entsteht und 2016 eröffnet werden soll. Alle Spenden aus dem diesem Anlass fliessen vollumfänglich in dieses Projekt. Sammeln Sie schwimmend Geld! Auf kann man sich ab sofort als Schwimmerin oder Schwimmer registrie- bereits am frühen Nachmittag «arbeitslos» und die ren. Mit einem Onlinetool kann man Freunde und Das Vögeli-Turnier auf offenem Felde konnte bei Samariter hatten zum Glück einen ruhigen Tag. Bei Bekannte via oder Facebook einladen, das guter Witterung am Samstag um die Mittagszeit ge- der Pokalübergabe hatten alle Klassen etwas zu fei- persönliche Engagement zu unterstützen. Dort kann startet werden. 16 Mannschaften haben sich für die ern, da wie immer für jede Mannschaft einen wunder- man auch distanzabhängige oder pauschale Spen- Wettkämpfe eingeschrieben. Dies bedeutet für die schönen Pokal bereit stand. den für Jürg Ammann deponieren. Machen Sie mit Oberstufe neuen Rekord. Die recht zahlreichen Zu- und schwimmen Sie mit Ihrem Engagement obenauf. schauer durften viele schöne Spielzüge bewundern Ranglisten unter Bericht Während des Benefizschwimmens findet im Strand- und manches Tor beklatschen. Die Jugendlichen gin- Stand Red und Antwort: Schwimmer Jürg Ammann. bad ein Rahmenprogramm für die ganze Familie statt

17 dorfheftli_go_2014.indd :04 verkaufen bewerten vermarkten Immobilien sind unsere Leidenschaft Hauptstrasse Meisterschwanden Gourmet Oase fein essen im lauschigen Garten! Die Gourmet Oase ist auch ein Restaurant. Gourmet Oase. Bärenplatz Fahrwangen. Tel gaertnerhaus.ch Öffnungszeiten: Mo-Fr / Sa h Stiftung Gärtnerhaus Lindenweg Meisterschwanden Tel gaertnerhaus.ch

Abfallwesen Merkblatt Hauskehricht

Abfallwesen Merkblatt Hauskehricht GEMEINDE 5708 BIRRWIL Tel. 062 765 06 60 / Fax. 062 765 06 69 gemeindeverwaltung@birrwil.ch Hanspeter Wyss: 079 422 99 76 Dieter Frey: 079 508 17 39 Abfallwesen Merkblatt Hauskehricht KEHRICHTABFUHR Die

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Der alte Mann Pivo Deinert

Der alte Mann Pivo Deinert Der alte Mann Pivo Deinert He... Du... Lach doch mal! Nein, sagte der alte Mann ernst. Nur ein ganz kleines bisschen. Nein. Ich hab keine Lust. Steffi verstand den alten Mann nicht, der grimmig auf der

Mehr

Vollzugsverordnung zum Abfallentsorgungsreglement 2003 der Gemeinde Geuensee LU

Vollzugsverordnung zum Abfallentsorgungsreglement 2003 der Gemeinde Geuensee LU Vollzugsverordnung zum Abfallentsorgungsreglement 2003 der Gemeinde Geuensee LU Inhaltsverzeichnis Art. 1 Kehrichtabfuhr Art. 2 Kehrichtgebinde Art. 3 Bereitstellung der Gebinde Art. 4 Haushalt-Sperrgut

Mehr

Müttertreff Sattel Saison 2012/2013

Müttertreff Sattel Saison 2012/2013 Müttertreff Sattel Saison 2012/2013 Unsere Anlässe Wie jedes Jahr organisieren die Mütter die Kinderund Frauenanlässe. Um diese tollen Erlebnisse nicht einfach so zu vergessen, haben wir ein paar Fotos

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Merkblatt Abfallentsorgung. Abfallsack. Neuanmeldung von Containern

Merkblatt Abfallentsorgung. Abfallsack. Neuanmeldung von Containern Rathaus 9467 Frümsen Telefon 058 228 28 28 Telefax 058 228 28 00 E-Mail gemeinde@sennwald.ch Internet www.sennwald.ch Abfallentsorgung Abfallsack Der gelbe Abfallsack ist für den Haushaltabfall da. Er

Mehr

Mein Abfall. Kurzbeschrieb. Unterrichtsverlauf. Einführung. Erarbeitung. Abschluss. Thema Entstehen/Vermeiden. Stufe (Unterstufe) Stufe.

Mein Abfall. Kurzbeschrieb. Unterrichtsverlauf. Einführung. Erarbeitung. Abschluss. Thema Entstehen/Vermeiden. Stufe (Unterstufe) Stufe. Lehrerkommentar Mein Abfall Thema Entstehen/Vermeiden mit Icon Stufe Stufe (Unterstufe) Mittelstufe Zeit Zeit Zeit 1 Lektion Material Material Material AB1 Abfallprotokoll M1 Abfallberg M2 Begriffkarten

Mehr

Rundbrief 2015.2. Im Anhang finden Sie 3 neue Ausschreibungen sowie 2 neu Flyer im Zusammenhang mit dem Projekt "Hochaltrigkeit":

Rundbrief 2015.2. Im Anhang finden Sie 3 neue Ausschreibungen sowie 2 neu Flyer im Zusammenhang mit dem Projekt Hochaltrigkeit: Peter Nünlist Von: pnuenlist@sunrise.ch Gesendet: Donnerstag, 19. März 2015 10:15 An: pnuenlist@sunrise.ch Betreff: Altersforum Bassersdorf: Rundbrief 2015.2 Rundbrief 2015.2 Hallo Peter Nünlist Wie die

Mehr

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining 1. Jana schreibt an Luisa einen Brief. Lesen Sie die Briefteile und bringen Sie sie in die richtige Reihenfolge. Liebe Luisa, D viel über dich gesprochen. Wir

Mehr

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online

Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund. II. Zu Deiner Nutzung des Internet / Online Fragebogen zum Freizeitverhalten von Kindern und Jugendlichen in Dortmund In Dortmund gibt es viele Angebote für Kinder und Jugendliche. Wir sind bemüht, diese Angebote ständig zu verbessern. Deshalb haben

Mehr

Gemeinde Berg a.i. Mitteilungen des Gemeinderates

Gemeinde Berg a.i. Mitteilungen des Gemeinderates Gemeinde Berg a.i. Mitteilungen des Gemeinderates Prüfung der Jahresrechnung Während die Rechnungsprüfungskommission die Jahresrechnung der Gemeinde aus finanzpolitischer Sicht prüft, führt eine Revisionsgesellschaft

Mehr

Lösungen. Leseverstehen

Lösungen. Leseverstehen Lösungen 1 Teil 1: 1A, 2E, 3H, 4B, 5F Teil 2: 6B (Z.7-9), 7C (Z.47-50), 8A (Z.2-3/14-17), 9B (Z.23-26), 10A (Z.18-20) Teil 3: 11D, 12K,13I,14-, 15E, 16J, 17G, 18-, 19F, 20L Teil 1: 21B, 22B, 23A, 24A,

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Was Wo und Wann Kosten Was gehört (nicht) dazu. Gratis. Gratis. Gratis. Gratis. Gegen Gebühr. Gratis. Gegen Gebühr. Gratis

Was Wo und Wann Kosten Was gehört (nicht) dazu. Gratis. Gratis. Gratis. Gratis. Gegen Gebühr. Gratis. Gegen Gebühr. Gratis Alteisen 044 856 11 55 Altglas - Altglas reinigen und nach Farben sortieren (Verschlüsse vorher entfernen) - Kein Spiegel- oder Fensterglas Altöl - Getrennt nach Speise- und Mineralöl (Maschinen- und Motorenöl)

Mehr

Abfallverordnung 12. Mai 2011

Abfallverordnung 12. Mai 2011 Abfallverordnung 12. Mai 2011 INHALTSVERZEICHNIS Seite 1. GEBÜHREN Art. 1 Mehrwertsteuer 2 Art. 2 Grundgebühr 2 Art. 3 Sackgebühr 2 Art. 4 Gebühr für Gewerbecontainer 3 Art. 5 Verdichteter Abfall 3 Art.

Mehr

Die Höhle ist ein großes, tiefes Loch im Felsen.

Die Höhle ist ein großes, tiefes Loch im Felsen. Das tapfere Schneiderlein (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Es ist Sommer. Die Sonne scheint schön warm. Ein Schneider sitzt am Fenster und näht. Er freut sich über das schöne Wetter.

Mehr

Eptinger September 2003

Eptinger September 2003 Eptinger September 2003 Mitteilungs blatt Publikation der Gemeindebehörde und Gemeindeverwaltung Eptingen Redaktion: Telefon: Telefax: Infos über Eptingen im Internet: Gemeindeverwaltung 062 299 12 62

Mehr

Einwohnergemeinde Obergerlafingen. Entsorgungsreglement

Einwohnergemeinde Obergerlafingen. Entsorgungsreglement Einwohnergemeinde Obergerlafingen Entsorgungsreglement genehmigt GV 8..000 / 8..00 / 7.6.007 / 8..00 genehmigt RR..00 / RR 9.0.007 / RR.5.0 Entsorgungsreglement Die Gemeindeversammlung der Einwohnergemeinde

Mehr

Wahlen. Offizielles Informationsblatt der Gemeinde Wahlen herausgegeben vom Gemeinderat

Wahlen. Offizielles Informationsblatt der Gemeinde Wahlen herausgegeben vom Gemeinderat Wahlen Offizielles Informationsblatt der Gemeinde Wahlen herausgegeben vom Gemeinderat Ausgabe Juni 2014 Reduzierte Öffnungszeiten während den Sommerferien Das Führungsgremium der Verwaltungsgemeinschaft

Mehr

Blockwoche (10.-14. Februar 2014)

Blockwoche (10.-14. Februar 2014) Blockwoche (10.-14. Februar 2014) Von Bruno Micheroli, Informationsbeauftragter der Oberstufe Eine bunte Palette von attraktiven Angeboten: Schneesportlager, Berufswahlvorbereitung und Workshops Die diesjährige

Mehr

ZÜGELTAGE - ENTSORGUNGSTAGE 2016

ZÜGELTAGE - ENTSORGUNGSTAGE 2016 Herzlichen Dank für die umweltgerechte Abfallentsorgung! Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der Gemeinde Leimbach: www.leimbach-ag.ch Leimbach, Dezember 2015 Wissenswertes über die

Mehr

KALENDER 2016 LERNCOACHING. Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! ile - ich lern einfach! Iris Komarek. Die 40 besten Lerntricks

KALENDER 2016 LERNCOACHING. Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! ile - ich lern einfach! Iris Komarek. Die 40 besten Lerntricks Iris Komarek Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! Die 40 besten Lerntricks Illustration Birgit Österle ile - ich lern einfach! LERNCOACHING KALENDER 2016 Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen!

Mehr

Predigt von Heiko Bräuning

Predigt von Heiko Bräuning Stunde des Höchsten Gottesdienst vom Sonntag, 06. Oktober 2013 Thema: Die Macht der Dankbarkeit Predigt von Heiko Bräuning Solche Gespräche habe ich als Pfarrer schon öfters geführt:»wie geht es Ihnen?Ach

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Siegen Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

nun ist es soweit und wir schauen mit einem weinenden und mit einem frohen Auge

nun ist es soweit und wir schauen mit einem weinenden und mit einem frohen Auge 1 von 8 28.08.2014 17:08 Der InteGREATer-Newsletter informiert Dich regelmäßig über das aufregende Leben der InteGREATer, die Neuigkeiten des Vereins sowie wichtige Termine! Unbedingt lesenswert! Sollte

Mehr

Das ägyptische Medaillon von Michelle

Das ägyptische Medaillon von Michelle Das ägyptische Medaillon von Michelle Eines Tages zog ein Mädchen namens Sarah mit ihren Eltern in das Haus Anubis ein. Leider mussten die Eltern irgendwann nach Ägypten zurück, deshalb war Sarah alleine

Mehr

Marte Meo* Begleitkarten für die aufregenden ersten 12 Monate im Leben Ihres Kindes

Marte Meo* Begleitkarten für die aufregenden ersten 12 Monate im Leben Ihres Kindes Marte Meo* Begleitkarten für die aufregenden ersten 12 Monate im Leben Ihres Kindes Das wichtige erste Jahr mit dem Kind Sie erfahren, was Ihrem Kind gut tut, was es schon kann und wie Sie es in seiner

Mehr

Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview

Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview Annabel Anderson Die erfolgreiche Sängerin im Interview Annabel Anderson ist die musikalische Senkrechtstarterin des Jahres. Die sympathische Schlagersängerin aus Düsseldorf konnte in den vergangenen Monaten

Mehr

Im nächsten Schuljahr bieten wir folgenden fakultativen Unterricht an:

Im nächsten Schuljahr bieten wir folgenden fakultativen Unterricht an: Liebe Schülerinnen, liebe Schüler, liebe Eltern Im nächsten Schuljahr bieten wir folgenden fakultativen Unterricht an: > ab der 2. Klasse: Blockflötenunterricht oder Ukulelenunterricht oder Singgruppe

Mehr

Jahresrückblick 2007 aus der Sicht der Krippenleiterin Rahel Gloor

Jahresrückblick 2007 aus der Sicht der Krippenleiterin Rahel Gloor Jahresrückblick 2007 aus der Sicht der Krippenleiterin Rahel Gloor Das Jahr 2007 war unser 2. Betriebsjahr, es war ein turbulentes aber auch ein abwechslungsreiches und erfolgreiches Jahr. Ich habe anfangs

Mehr

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF Februar März 2016 Seite 2 Unser Leitbild unsere Identität? Leitbild Heilsarmee Zentrum Rheintal, Rheineck Gott hat nie aufgehört, dich zu lieben,

Mehr

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung-

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung- Code: N03 Geschlecht: 8 Frauen Institution: FZ Waldemarstraße, Deutschkurs von Sandra Datum: 01.06.2010, 9:00Uhr bis 12:15Uhr -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Den Tod vor Augen. Text Florian

Den Tod vor Augen. Text Florian Den Tod vor Augen Text Florian 00:08 Ein schwerer Unfall. Ein Unfall, der ein junges Leben total veränderte. Am 10. Januar 1998 verunfallt Florian unverschuldet. Ein ungeduldiger Autolenker überholt in

Mehr

Abfallentsorgung. Adresse: Rathaus, Vialstrasse 2, 7205 Zizers Homepage: www.zizers.ch

Abfallentsorgung. Adresse: Rathaus, Vialstrasse 2, 7205 Zizers Homepage: www.zizers.ch Abfallentsorgung Adresse: Rathaus, Vialstrasse 2, 7205 Zizers Homepage: www.zizers.ch Sehr geehrte Einwohnerinnen und Einwohner Es freut uns sehr, Ihnen das Merkblatt zur Abfallentsorgung in der Gemeinde

Mehr

Basis Schnitt Seminar + Erfolgspaket

Basis Schnitt Seminar + Erfolgspaket Basis Schnitt Seminar + Erfolgspaket Der "IntensivAbSchnitt" in Lörrach bei der Friseurschule Amann & Bohn vom 21.06.2010 bis 02.07.2010 von Madeleine Traxel Übersicht / Zusammenfassung Meine Arbeitskollegin

Mehr

2. Rundbrief. Hallo liebe Leser,

2. Rundbrief. Hallo liebe Leser, 2. Rundbrief Hallo liebe Leser, hier ist er endlich, mein 2. Rundbrief. Seit dem letzten Rundbrief ist einiges passiert. Ich werde heute über meine Aufgaben hier vor Ort schreiben und sonstige Dinge meines

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Ausblick: Tag der offenen Tür mit buntem Programm zum 10jährigem Jubiläum der Praxis

Ausblick: Tag der offenen Tür mit buntem Programm zum 10jährigem Jubiläum der Praxis Ausblick: Tag der offenen Tür mit buntem Programm zum 10jährigem Jubiläum der Praxis Termin (Anfang Juni 2016)und Ablauf werden rechtzeitig bekannt gegeben 1. Hilfe-Seminar Wir bieten Ihnen am Samstag,

Mehr

Predigt an Silvester 2015 Zuhause bei Gott (Mt 11,28)

Predigt an Silvester 2015 Zuhause bei Gott (Mt 11,28) Predigt an Silvester 2015 Zuhause bei Gott (Mt 11,28) Irgendwann kommt dann die Station, wo ich aussteigen muss. Der Typ steigt mit mir aus. Ich will mich von ihm verabschieden. Aber der meint, dass er

Mehr

Liebe Schülerin, lieber Schüler,

Liebe Schülerin, lieber Schüler, Liebe Schülerin, lieber Schüler, Deine Schule hat sich entschlossen, beim SOCIAL DAY HERFORD 2015 mitzumachen! Bei diesem außergewöhnlichen Spendenprojekt des Stadtjugendringes Herford e.v. unter der Schirmherrschaft

Mehr

Bitte frankieren. Pro Infirmis Zürich. Wohnschule. Hohlstrasse 560 Postfach 8048 Zürich. Wohnschule. Die Tür ins eigene Zuhause.

Bitte frankieren. Pro Infirmis Zürich. Wohnschule. Hohlstrasse 560 Postfach 8048 Zürich. Wohnschule. Die Tür ins eigene Zuhause. Bitte frankieren Pro Infirmis Zürich Wohnschule Hohlstrasse 560 Postfach 8048 Zürich Wohnschule Die Tür ins eigene Zuhause. Träume verwirklichen In der Wohnschule von Pro Infirmis lernen erwachsene Menschen

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Informationen Sprachtest

Informationen Sprachtest Informationen Sprachtest Liebe Eltern Wie Sie wissen, werden alle Sprachkurse in Deutsch und Englisch im International Summer Camp & Junior Golf Academy durch die academia Zürich SPRACHEN UND LERNEN GMBH,

Mehr

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 2: Die Geburtstagsfeier

Jojo sucht das Glück - 3 Folge 2: Die Geburtstagsfeier Manuskript Jojo muss ihren Geburtstagskuchen nicht alleine essen. Zu dem wichtigen Geschäftstermin muss sie am nächsten Tag trotzdem fahren. Das ist kein Grund, nicht zu feiern. Doch ein Partygast feiert

Mehr

Gesetz für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen. Erklärt in leichter Sprache

Gesetz für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen. Erklärt in leichter Sprache Gesetz für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen Erklärt in leichter Sprache Wichtiger Hinweis Gesetze können nicht in Leichter Sprache sein. Gesetze haben nämlich besondere Regeln. Das nennt

Mehr

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU Die Messe mit Schwung. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. AARGAUER MESSE AARAU 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Abfallkalender 2015 Standorte Werkhof Feldgässli 3 Lehngasse Bushaltestelle ACHTUNG! Neue Infotafeln beachten! Auskunft

Abfallkalender 2015 Standorte Werkhof Feldgässli 3  Lehngasse Bushaltestelle ACHTUNG! Neue Infotafeln beachten! Auskunft Abfallkalender 2015 1 Standorte = Werkhof Feldgässli 3 Glasmulden Alu- und Büchsen-Sammelstelle Öl-Container Kleider-Sammelstelle Container Nespresso Kapseln Batterie-Sammelstelle 2 = Lehngasse Bushaltestelle

Mehr

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache Begrüßung Lied: Daniel Kallauch in Einfach Spitze ; 150 Knallersongs für Kinder; Seite 14 Das Singen mit begleitenden Gesten ist gut möglich Eingangsvotum

Mehr

Liebe Kinderpfarrblattleser!

Liebe Kinderpfarrblattleser! Liebe Kinderpfarrblattleser! Endlich ist es wieder da, das aktuelle das Kinderpfarrblatt mit unseren Bastel- und Spielnachmittagen, Kinder und Familiengottesdiensten, einer Ministrantenolympiade und Vielem

Mehr

Newsletter September 2012. Liebe Freunde von "Hope for Kenyafamily", heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1.

Newsletter September 2012. Liebe Freunde von Hope for Kenyafamily, heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1. Newsletter September 2012 Liebe Freunde von "Hope for Kenyafamily", heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1. Patenschaften 2. Mitgliedschaft 3. Volontariat 4. Waisenhaus 5. Tierfarm 6.

Mehr

Schritt-für-Schritt-Anleitung Verlosungen mit feripro - Teilnehmer

Schritt-für-Schritt-Anleitung Verlosungen mit feripro - Teilnehmer Liebe Kinder und liebe Jugendliche, diese Anleitung soll euch Schritt für Schritt durch den Anmeldeprozess mit feripro führen. Solltet ihr dennoch an einem Punkt nicht weiterkommen oder andere Fragen haben,

Mehr

Vollzugsverordnung. Abfallentsorgungsreglement

Vollzugsverordnung. Abfallentsorgungsreglement Vollzugsverordnung Abfallentsorgungsreglement vom 30. Oktober 008 Inhaltsverzeichnis Art. 1 Kehrichtabfuhr 3 Art. Kehrichtgebinde 3 Art. 3 Bereitstellung der Gebinde 3 Art. 4 Haushalt-Sperrgut 4 Art. 5

Mehr

AUSGANGSEVALUATION Seite 1 1. TEIL

AUSGANGSEVALUATION Seite 1 1. TEIL Seite 1 1. TEIL Adrian, der beste Freund Ihres ältesten Bruder, arbeitet in einer Fernsehwerkstatt. Sie suchen nach einem Praktikum als Büroangestellter und Adrian stellt Sie dem Leiter, Herr Berger vor,

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Austausch zwischen dem Gymnasium Nr.4, Wolgograd und dem Sebastian-Münster-Gymnasium Ingelheim

Austausch zwischen dem Gymnasium Nr.4, Wolgograd und dem Sebastian-Münster-Gymnasium Ingelheim Austausch zwischen dem Gymnasium Nr.4, Wolgograd und dem Sebastian-Münster-Gymnasium Ingelheim 25.9. bis 4.10.2015 : SMG- Schüler fahren nach Wolgograd /Russland- Noch einige Plätze für Neu-Einsteiger

Mehr

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse?

Gewöhnt man sich an das Leben auf der Strasse? Hallo, wir sind Kevin, Dustin, Dominique, Pascal, Antonio, Natalia, Phillip und Alex. Und wir sitzen hier mit Torsten. Torsten kannst du dich mal kurz vorstellen? Torsten M.: Hallo, ich bin Torsten Meiners,

Mehr

1. Newsletter der Jungwacht Littau

1. Newsletter der Jungwacht Littau An: Newsletter Abonennte, Eltern der Jungwächter, Leitungsteam JWL, Club 91, Vollmondclub CC: Sekretariat, Kirchenrat, Pfarreirat 1. Newsletter der Jungwacht Littau Hallo liebe Eltern und Freunde der Jungwacht

Mehr

Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH

Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH Schulpraktikum vom 21.September 2009 bis 09.Oktober 2009 Lara Stelle Klasse: 9a Politik- Gesellschaft- Wirtschaft bei Frau Böttger Inhaltsverzeichnis: Inhaltsverzeichnis

Mehr

Jetzt kann die Party ja losgehen. Warte, sag mal, ist das nicht deine Schwester Annika?

Jetzt kann die Party ja losgehen. Warte, sag mal, ist das nicht deine Schwester Annika? Zusammenfassung: Da Annika noch nicht weiß, was sie studieren möchte, wird ihr bei einem Besuch in Augsburg die Zentrale Studienberatung, die auch bei der Wahl des Studienfachs hilft, empfohlen. Annika

Mehr

Informationen zur Erstkommunion 2016

Informationen zur Erstkommunion 2016 Lasset die Kinder zu mir kommen! Informationen zur Erstkommunion 2016 Liebe Eltern! Mit der Taufe wurde Ihr Kind in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. Bei der Erstkommunion empfängt Ihr Kind zum

Mehr

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Waldschwimmbad lädt zum 24 Stunden Schwimmen für jedermann Am 19./20. Juli 2014 können begeisterte Schwimmer wieder einmal rund um die Uhr Bahn

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

CHRISTIAN LORENZ Koch-Performance Catering Events

CHRISTIAN LORENZ Koch-Performance Catering Events CHRISTIAN LORENZ WAS MIR KREATIVKOCHEN BEDEUTET Für mich ist Kochen Aktionskunst! Was bedeutet dies? In meine Pfannen kommt aus tiefer Überzeugung möglichst regionales, saisonales und ökologisches, welches

Mehr

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Bei uns trifft man sich täglich um den Vor- oder Nachmittag

Mehr

Hüttengaudi mit Fair Dynamite. Wir freuen uns schon, Euer Vorstand

Hüttengaudi mit Fair Dynamite. Wir freuen uns schon, Euer Vorstand Wir freuen uns schon, Euer Vorstand Eintrag v. 19.12.2011 Eintrag v. 15.11.2011 Hüttengaudi mit Fair Dynamite Unsere Fanclub-Kollegen aus Bünde laden die Bayern-Freunde zur gemeinsamen Weihnachtssause

Mehr

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben!

Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! Ausgabe 2/2011 1/2012 Ich bin so unglaublich dankbar für all die Menschen, die Gott in mein Leben gestellt hat, die in mich investieren und an mich glauben! (Sirliane, 15 Jahre) Liebe Freunde und Mitglieder

Mehr

Abfallmerkblatt. Bitte aufbewahren

Abfallmerkblatt. Bitte aufbewahren Umweltkommission Neuenegg Abfallmerkblatt Hauskehricht Grobgut Dorf Neuenegg jeden Freitag und Aussenbezirke jeden Mittwoch 9 x jährlich - Jogurt-Becher - Plastik - Tetra-Packungen - Verpackungsmaterial

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt

1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt I. Válaszd ki a helyes megoldást! 1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt 2. Wessen Hut liegt auf dem Regal? a) Der Hut von Mann. b) Der Hut des Mann. c) Der Hut

Mehr

Programm 1. Semester 2015

Programm 1. Semester 2015 Programm 1. Semester 2015 Liebe Tagespflegefamilien, Freunde und Förderer unseres Vereins! Das Jahr 2015 ist ein ganz besonderes für den Tages und Pflegemutter e.v. Leonberg der Verein kommt ins Schwabenalter

Mehr

Einladung. zur Ortsbürger- und Einwohnergemeindeversammlung Freitag, 27. Juni 2014, in der Turnhalle

Einladung. zur Ortsbürger- und Einwohnergemeindeversammlung Freitag, 27. Juni 2014, in der Turnhalle G E M E I N D E Z U Z G E N Einladung zur Ortsbürger- und Einwohnergemeindeversammlung Freitag, 27. Juni 2014, in der Turnhalle 19.30 Uhr Ortsbürgergemeindeversammlung 20.00 Uhr Einwohnergemeindeversammlung

Mehr

Lyrikbändchen Klasse 9b. -Liebeslyrik -

Lyrikbändchen Klasse 9b. -Liebeslyrik - Lyrikbändchen Klasse 9b -Liebeslyrik - Mein Herz Es schlägt in meiner Brust. Jeden Tag, jede Nacht. Es ist das, was mich glücklich macht. Es macht mir Lust. Mein Herz, mein Herz. Es ist voller Schmerz.

Mehr

Schule Birmenstorf eine Schule, die weitergeht Schulnachrichten 1/SJ 15_16 Jahresmotto Schuljahr 15/16: ZÄME GROSSES MACHE!! Vorstellung Neue Lehrpersonen Isa Frey, Lehrerin Unterstufe Ursprünglich war

Mehr

Schülerdossier der 10OS

Schülerdossier der 10OS Schülerdossier der 10OS PERSONALIEN Name Vorname OS-Zentrum Klasse 2 ZIEL Dieses Berufswahldossier soll - dir helfen, dich auf den Besuch der Berufsmesse vorzubereiten - dich während des Messebesuchs begleiten

Mehr

Touren. Abfall-Sammeltouren. Annahme jeden Dienstag (am Tag der Abfuhr bereitstellen)

Touren. Abfall-Sammeltouren. Annahme jeden Dienstag (am Tag der Abfuhr bereitstellen) Abfall-Sammeltouren Touren Kehricht (brennbar) gebührenpflichtige Säcke oder Container mit Gebührenmarke Annahme jeden Dienstag (am Tag der Abfuhr bereitstellen) Garten- und Küchenabfälle (nur organische

Mehr

Kindergarten Botsberg 9230 Flawil,

Kindergarten Botsberg 9230 Flawil, Dokumentation Stufen Workshop Kindergarten 1. Vorbemerkungen Es sind zwei Kindergartenklassen aus einem Doppelkindergarten der Gemeinde Flawil. Total 40 Kinder (ca.2/3 Knaben, 1/3 Mädchen). Der Fremdsprachenanteil

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Ich, du, wir MODELLTEST 1. Meine Familie. Wohnung. Wer? heißen. glücklich. mögen. Geburtstag. Lehrerin. Hausmann. zu Hause bleiben.

Ich, du, wir MODELLTEST 1. Meine Familie. Wohnung. Wer? heißen. glücklich. mögen. Geburtstag. Lehrerin. Hausmann. zu Hause bleiben. Ich, du, wir Onkel Hausmann arbeiten arbeitslos Beruf Geschwister Bruder Lehrerin Vater Mutter helfen Kinder Großeltern Eltern arbeiten zu Hause bleiben Wer? Wohnung gemütlich Zimmer Küche Wohnzimmer Meine

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Baden-Württemberg ist heute besser als früher. Baden-Württemberg ist modern. Und lebendig. Tragen wir Grünen die Verantwortung?

Mehr

Abfallbeseitigung in Madiswil Was, Wann, Wie, Wo entsorgen Gültig ab 1. Januar 2015 (bitte aufbewahren)

Abfallbeseitigung in Madiswil Was, Wann, Wie, Wo entsorgen Gültig ab 1. Januar 2015 (bitte aufbewahren) Abfallbeseitigung in Was, Wann, Wie, Wo entsorgen Gültig ab 1. Januar 2015 (bitte aufbewahren) Bezug von offiziellen Kehrichtsäcken und Marken : Coop, Drogerie, Landi, Post, Werkhof Kleindietwil: Landi

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien ALS KELLNERIN AUF DEM OKTOBERFEST [Achtung: Die Personen im Video sprechen teilweise bayerischen Dialekt. Im Manuskript stehen diese Stellen aber zum besseren Verständnis in hochdeutscher Sprache.] Das

Mehr

Gemeinde Meisterschwanden. Infoblatt. Entsorgung Grüngut

Gemeinde Meisterschwanden. Infoblatt. Entsorgung Grüngut Gemeinde Meisterschwanden Infoblatt Entsorgung Grüngut Stand 14.09.2012 2 Einleitung Aufgrund diverser Anfragen zur Grüngutabfuhr hat der Gemeinderat Meisterschwanden beschlossen, das Infoblatt der Grüngutabfuhr

Mehr

TSV Infopost. Am Samstag - 13. Juni - 13.00 Uhr - ist es endlich soweit!!

TSV Infopost. Am Samstag - 13. Juni - 13.00 Uhr - ist es endlich soweit!! TSV Infopost 48. Ausgabe Juni 2015 Am Samstag - 13. Juni - 13.00 Uhr - ist es endlich soweit!! dann findet zum ersten Mal das TSV Sommerfest statt; Initiator ist der Ideenkreis Der TSV 07 Grettstadt spinnt!.

Mehr

Des Kaisers neue Kleider

Des Kaisers neue Kleider Des Kaisers neue Kleider (Dänisches Märchen nach H. Chr. Andersen) Es war einmal. Vor vielen, vielen Jahren lebte einmal ein Kaiser. Er war sehr stolz und eitel. Er interessierte sich nicht für das Regieren,

Mehr

KOMPETENZZENTRUM FÜR LEBENSQUALITÄT WOHNEN SELBSTBESTIMMT DAS LEBEN GENIESSEN

KOMPETENZZENTRUM FÜR LEBENSQUALITÄT WOHNEN SELBSTBESTIMMT DAS LEBEN GENIESSEN KOMPETENZZENTRUM FÜR LEBENSQUALITÄT WOHNEN SELBSTBESTIMMT DAS LEBEN GENIESSEN Mit Lebensfreude selbstbestimmt den Tag geniessen. Im Haus Schönbühl findet man viele gute Momente und Möglichkeiten. SICH

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

Wie Ziele erfolgreich erreicht werden

Wie Ziele erfolgreich erreicht werden Selbststudium Erfolgs-Ratgeber: Zielerreichung Wie Ziele erfolgreich erreicht werden 10 Lektionen 12 Übungsblätter/Analyse-Checklisten LebensWunschZettel Zielvereinbarung Zielerreichungsliste Poster: Visuelle

Mehr

1. Schreiben Sie die Wörter richtig. Schreiben Sie auch der, das, die. ( S.61)

1. Schreiben Sie die Wörter richtig. Schreiben Sie auch der, das, die. ( S.61) Lektion 6 Einkaufen 1. Schreiben Sie die Wörter richtig. Schreiben Sie auch der, das, die. ( S.61) a) buchlunghand die Buchhandlung g) gemetzrei b) menstandblu h) quebouti c) hauskauf i) theapoke d) permarktsu

Mehr

Für Precious, der so viele Fragen hat, für Sadeq und all die anderen.

Für Precious, der so viele Fragen hat, für Sadeq und all die anderen. Für Precious, der so viele Fragen hat, für Sadeq und all die anderen. Franz-Joseph Huainigg Inge Fasan Wahid will Bleiben mit Illustrationen von Michaela Weiss 8 Es gab Menschen, die sahen Wahid komisch

Mehr

Traktanden der Einwohnergemeindeversammlung

Traktanden der Einwohnergemeindeversammlung Traktanden der Einwohnergemeindeversammlung 1. Protokoll der Einwohnergemeindeversammlung vom 28. November 2014 2. Rechenschaftsbericht über das Jahr 2014 3. Genehmigung der Jahresrechnung 2014 4. Genehmigung

Mehr

EINWOHNERGEMEINDE SPREITENBACH GEMEINDEORDNUNG

EINWOHNERGEMEINDE SPREITENBACH GEMEINDEORDNUNG GEMEINDEORDNUNG 2015 Die Einwohnergemeinde Spreitenbach erlässt gestützt auf die 17 und 18 Gemeindegesetz vom 19. Dezember 1978 folgende G E M E I N D E O R D N U N G (GO) A. ALLGEMEINE BESTIMMUNG 1 Die

Mehr

Leseverstehen TEST 1. 1. Lies die Texte! Sind die Sätze richtig oder falsch? 5 Punkte. 0. Martins bester Freund ist 14 Jahre alt.

Leseverstehen TEST 1. 1. Lies die Texte! Sind die Sätze richtig oder falsch? 5 Punkte. 0. Martins bester Freund ist 14 Jahre alt. Leseverstehen TEST 1 1. Lies die Texte! Sind die Sätze richtig oder falsch? 5 Punkte 0. Martin Berger kommt aus Deutschland Bielefeld. Sein bester Freund ist Paul, der auch so alt ist wie seine Schwester

Mehr

Warum sind die Baderegeln wichtig, und wie heißen sie?

Warum sind die Baderegeln wichtig, und wie heißen sie? Mein Name: Warum sind n wichtig, und wie heißen sie? Denke nach, kreuze die jeweils richtige Antwort an, und schreibe die richtige Baderegel zur richtig gewählten Antwort 1. Kreuze an, welche der 3 Aussagen

Mehr

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015 Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung Programm März 2015 SCHWIMMEN mit Jürgen Wir treffen uns am Eingang Hof Bad. Bitte bringt den Behindertenausweis mit! Montag: 02.03. 18:00

Mehr

IACE: Internationaler Jungfliegeraustausch 2012

IACE: Internationaler Jungfliegeraustausch 2012 17.07.2012 IACE: Internationaler Jungfliegeraustausch 2012 Andri Bischoff Bereits um 8:15 Uhr trafen wir uns auf dem Flugplatz Grenchen vor dem Tower. Gespannt warteten wir auf unser Taxi nach Frankfurt.

Mehr

Bericht des Bezirkssportleiters

Bericht des Bezirkssportleiters Bericht des Bezirkssportleiters Zunächst möchte ich auf das letzte Bezirkskönigsschiessen 2012 eingehen. Durch Einführung eines Anmeldeformulars konnte der Aufwand zur Durchführung des Bezirkskönigsschiessen

Mehr

Hier hat ExOS gespendet:

Hier hat ExOS gespendet: Hier hat ExOS gespendet: Nicola Weis Donnerstag, 8. März 2012 18:28 Walter Tritt walter.tritt@t-online.de Re: [avh] Afrika Lieber Fuß, Eure Spende ist angekommen, vielen herzlichen

Mehr