Tagesberichte der Schüler Couzeix 2011

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Tagesberichte der Schüler Couzeix 2011"

Transkript

1 Tagesbericht Leon Meka + Lars Weißenburger Montag, Hinfahrt Tagesberichte der Schüler Couzeix 2011 Am Montag, dem 7. November 2011 sind wir früh morgens von der Peter- Vischer- Schule los gefahren und hatten eine lange Reise vor uns. Auf dem langen Weg ins Limousin über Karlsruhe, Lyon und Dijon stießen wir auf viele Schwierigkeiten wie Staus oder zahlreiche Toilettenpausen. Der Bus wurde durch die vielen Zwischenmahlzeiten oft verschmutzt und wir mussten den Müll anschließend beseitigen. Als wir noch ca. 3 Stunden Fahrzeit vor uns hatten, hat uns Frau Krauße vorgeschlagen, einen Film anzusehen. Das Angebot ließen wir uns nicht entgehen und schlossen die Vorhänge, so dass wir dem Film gut folgen konnten. Als wir in Couzeix am collège ankamen, warteten unsere correspondants schon gespannt auf uns. Wir wurden einzeln aufgerufen und unsere Austauschpartner begrüßten uns sehr herzlich. Les 20 élèves de Nuremberg sont partis très tôt lundi matin : à 6 h. Ils sont accompagnés par Madame Somper et Mme Krausse. Vers Dijon, nous avons eu beaucoup de bouchons. Pour cela nous sommes arrivés très tard à Couzeix. À 22hs30, à la fin du voyage, les correspondants français ont souhaité la bienvenue à leurs correspondants allemands et les ont emmenés chez eux. Tagesbericht Sabine Alt + Katharina Dammer Dienstag, Baumpflanzung im collège Petit déjeuner im collège Nachmittags visite lycée Mas Jambost Als erstes sind wir mit dem Bus oder mit dem Auto zur Schule gefahren. Nach einer kurzen Besprechung unter den deutschen Austauschpartnern wurde uns die Schule gezeigt. Unter anderem das CDI, das ist die Bibliothek der Schule, der Technologieraum und die Kantine, in der wir auch alle zusammen gefrühstückt haben. Danach wurde im Schulgarten vom Schulleiter und den französischen und deutschen Austauschpartnern gemeinsam ein Baum aus Nürnberg gepflanzt. Anschließend gingen wir mit unseren Austauschpartnern in den Unterricht. Nachdem Unterricht gab es eine Mittagspause,in der wir Pommes gegessen haben. Um halb zwei Uhr hat uns er Bus abgeholt,um mit uns zum Lycée des Métiers zu fahren. Das ist ein handwerkliches Gymnasium, in dem man unter anderem das Toepfern und Schreinern erlernen kann. Als erstes haben wir dort uns die Schneiderei angesehen. Die Kleidungsstücke werden handgefertigt. Danach wurden wir zur Schreinerei weitergeführt, in der man sehen konnte, wie fein man Holz verarbeiten kann. Danach ging es mit Porzellan weiter. Als erstes werden die Formen aus Gips hergestellt, um Porzellan in sie zu gießen. Damit die Porzellanteller gut aussehen, werden sie mit viel Fingerspitzengefühl der Schüler mit feinen Motiven verziert. Dann wurde uns vorgeführt, wie man Stühle mit Stoffen bezieht und wie diese gepolstert werden. Die Polster der Holzstühle werden mit umfangfangreichen Mustern bestickt. Alle diese Dinge stehen auch zum Verkauf. Wir sind müde mit unseren Austauschpartnern,,nach Hause" zurueck gekehrt, doch es war sehr interessant.

2 D abord, nous avons pris le bus ou la voiture pour aller à l'école. Après une petite discussion entre les correspondants allemands, on nous a montré l'école. Nous avons vu le CDI - une bibliothèque dans l'école, la salle de technologie et la cantine dans laquelle nous avons mangé un petit déjeuner. Après cela, nous sommes allés dans les salles de classe avec nos corres français. Après les cours, il y avait une pause déjeuner, pendant laquelle nous avons mangé des frites. A une heure et demie, le bus est venu nous chercher, pour aller au Lycée des Métiers. C'est une école de commerce où vous pouvez apprendre la poterie et la menuiserie. Premièrement, nous avons vu la boutique du tailleur où les vêtements sont faits à la main. Premièrement, nous sommes allés en bus ou en voiture à l'école. Après une petite discussion entre les correspondants allemands on nous a montré l'école. Nous avons regardé le CDI, qui est une bibliothèque dans l'école, la salle de technologie e t la cantine dans laquelle nous avons mangé le petit déjeuner. Après, nous avons planté un arbre, un petit hêtre de Nuremberg, dans le jardin de l'école et les Allemands et les Français l ont planté ensemble. Ensuite, nous sommes allés avec les Français dans la salle de classe. Après la classe il y avait une pause déjeuner, pendant laquelle nous avons mangé des frites. A une heure et demie, le bus est venu nous chercher, pour aller au Lycée des Métiers. C'est une école de commerce où vous pouvez apprendre la poterie et la menuiserie. Premièrement, nous avons été à la boutique du tailleur où les vêtements sont faits à la main. Après, nous sommes allés dans la menuiserie où on a pu voir comment faire des motifs fin dans le bois. Puis, on a vu comment faire de la porcelaine: d'abord, on met la porcelaine dans les moules qui sont en gypse, ensuite les élèves du lycée Mas Jambost dessinent les images. Tous ces objets sont à vendre. Cette journée était fatigante mais très intéressante.

3 Tagesbericht Dilara Er + Aijsha Müller Mittwoch, Oradour sur Glane Um halb 9 haben sich alle Deutschen an der Schule versammelt. Wir fuhren etwa 30 Minuten, um nach Oradour sur Glane zu kommen. Als wir ankamen durften wir zuerst unsere Mäntel und Taschen abgeben und danach wurden wir von einer sehr netten Französin begrüßt, die Deutsch sprechen konnte, und von einem jungen Deutschen, welcher erst seit kurzem dort arbeitete und demnächst studieren wird. Er hieß Patrick. Der Name der Frau ist mir entfallen. Wir liefen durch Gaenge in denen die Wände entlang die Geschichte der Nazizeit erzählt wurde, mit Hilfe von Fotos und Daten und - leider- wahren Geschichten. Unsere "guide" erklärte uns alles und war offen für Fragen; nach der Fuehrung sahen wir uns einen 12 minütigen Film über Oradour an, der erklärte, was mit dem Dorf an jenem Tag geschah und wie die monströse "Waffen SS" das einst schöne Dorf zerstörte. Anschließend führte uns Patrick höchstpersönlich durch Oradour sur Glane, oder besser gesagt durch eine einzige, riesige Ruine. Und durch die Kirche in welcher die Frauen und Kinder verbrannt und erschossen worden waren. Wir durften viele Fotos machen. Aber so oder so, mit oder ohne Fotos, werden wir diesen Tag niemals vergessen und trauern sehr. Nachmittags sind wir mit unseren Austauschpartnern zum Schlittschuhlauf- en gegangen. Die Eishalle in Limoges ist zwar gut besucht,aber doch noch lange nicht so voll wie in Nürnberg. Die Musik spielte und wir haben uns rhythmisch dazu bewegt, rumgealbert und getanzt. À 8hs 30, tous étaient réunis à l'école. Nous avons roulé environ 30 minutes pour arriver à Oradour sur Glane. Quand nous y sommes arrivés, nous avons été accueillis par une gentille Française parlant l'allemand, et un jeune Allemand, qui est étudiant. Son nom était Patrick. Le nom de la femme m'a échappé. Nous avons lu des affiches qui racontent, tout le long des murs du musée, l'histoire de la période nazie, à l'aide de photos et de vraies histoires, malheureusement. Notre «guide» était prête à répondre à toutes nos questions. Après, nous avons regardé un film de 12 minutes sur Oradour, qui explique ce qui s'est passé au village ce jour- là et comment le monstrueux «Waffen SS» a détruit ce village, autrefois si beau. Patrick nous conduisait en personne dans Oradour sur Glane, qui est un site gigantesque de ruine. L'église est le lieu dans où les femmes et les enfants ont été brûlés et tués. Nous avons été autorisés à prendre plusieurs photos. Nous ne pourrons jamais oublier, de toute façon, avec ou sans photos, ce jour- là L apres- midi, nous sommes allés au patinoire de Limoges. Beaucoup des gens étaient là, mais moins de gens qu'au patinoire de Nuremberg. Il y avait de la musique et nous avons dansé.

4 Tagesbericht Ella Maccioni + Liane Mair Donnerstag, In der Früh trafen wir alle anderen Austauschpartner und unsere Lehrerinnen Frau Krauße und Frau Somper. Ausserdem begleitete uns Madame Geneste, die Deutschlehrerin der Franzosen. Mit dem Bus fuhren wir zu Legrand, das ist eine Firma, die elektronische Geräte für den Alltag herstellt. Wir wurden in zwei Gruppen aufgeteilt, uns führte zuerst eine Frau durch den theoretischen Teil der Ausstellung und erklärte uns die modernste Technik. Danach führte uns ein Mann durch ein Haus, das sogennante "Wohlfühlhaus", indem es höchstmoderne elektronische Geräte gab. Danach assen wir in der Schule unserer Korrespondenten. Nach einer kleinen Pause gingen wir zum atelier in Limoges. Dort werden Keramik und Metalle bemalt. Nach einer kurzen Einführung durften wir unsere eigenen Anhänger gestalten. Nachdem die Medaillen im Ofen gebrannt worden waren, durften wir sie mitnehmen. Anschließend schauten wir einen Film über dieses Handwerk an. Danach fuhren wir zurück zur Schule und gingen mit unseren Austauschpartnern nach Hause. Le matin nous avons retrouvé les correspondants allemands et nos profs Mme Krausse et Mme Somper. La prof d'allemand des Français nous a également accompagnés. Nous sommes allés en bus chez Legrand, c'est une entreprise qui fabrique des appareils électriques pour la vie de tous les jours. Nous avons été separés en deux groupes. D'abord, une dame nous a guidés et nous a expliqué les techniques modernes. Après, un homme nous a guidés dans une maison, la soi- disante "maison du bien- être, où il y a des appareils électriques très modernes. Nous avons pris le déjeuner à la cantine de nos correspondants. Après une petite récréation nous sommes allés à l'atelier de Limoges. Là, ils décorent du métal et de la céramique. Après un court trajet nous avons pu confectionner nos pendentifs. Ensuite, les médailles ont été cuites dans un four et nous avons pu les emporter. Pendant qu elles étaient dans le four, nous avons regardé un film sur ce métier. Après, nous sommes retournés au collège et nous sommes rentrés à la maison avec nos correspondants.

5 Tagesbericht Leon Aldrighetti Freitag, Wir sind am Samstag Morgen um 7.30 aufgestanden. Wir haben hastig gefrühstückt, um die vorgebuchte Führung der Burg de Murol nicht zu verpassen. Als wir die tolle alte Burg verließen, und so schnell wie möglich wiede nach Hause fuhren, um unsere Badesachen zu holen, hatten wir mächtigen Hunger und machten kurz bei einem Fast- Food- Restaurant Halt. Im Schwimmbad war es sehr schön und wir hatten viel Spaß. Danach, als wir zu Hause inder Ferienwohnung in Super Besse waren, aßen wir zu Abend und kurz darauf gingen wir schon zu Bett. Samedi on s'est levés à On a pris le petit- déjeuner. Après, on a visité le château de Murol avec un guide. Après avoir visité le château on est très vite rentrés à la maison. On a fait une récréation dans un restaurant- Fast- Food. Puis, nous sommes allés à la piscine et après, quand on était à la maison à Super Besse, on a pris le dîner. Après, on a lu un peu et on s est couchés. Tagesbericht Camilo Bastidas Rodriguez Freitag, An diesem Feiertag musste ich früher aufstehen. Nach dem Frühstück bin ich mit der Gastfamilie zu einem Sportgeschäft gefahren. Anschließend haben wir gemeinsam die Großeltern meiner Gastgeschwister besucht. Sie waren sehr nett und wir haben bei ihnen zu Mittag gegessen. Nach dem Essen waren wir im Park Saint Martial spazieren. Dann sind die Schwester meines Gastvaters und ihr Mann gekommen. Da die Schwester Deutsch sprach, konnten wir uns problemlos verständigen und wir haben uns gemeinsam die Kathedrale von Limoges angeschaut. Am Ende des Tages haben wir Mortal Combat gespielt. Ce vendredi, un jour férié, j ai dû me lever de bonne heure. Après le petit déjeuner, ma famille d accueil et moi, nous sommes allés dans un magasin de sport. Ensuite, nous avons rendu visite aux grands- parents de la famille. Ils étaient très gentils et nous y avons déjeuné. L après- midi, nous nous sommes baladés au parc Saint Martial à Limoges. La sœur de mon père d accueil et son mari sont venus aussi et puisqu elle parle un peu allemand, nous pouvions communiquer sans problèmes. Puis, nous avons visité la grande cathédrale de Limoges ensemble, elle avait l air très jolie. À la fin de la journée, nous avons joué à Mortal Combat.

6 Tagesbericht Sandra Kraus Samstag, Es ist Wochenende. Meine Gastfamilie und ich sind das Schloss von Pompadour und Haras besuchen gegangen. Es ist eineinhalb Stunden von Limoges entfernt. In Pompadour gibt es ein grosses, schönes Schloss. Eine Frau hat viele Dinge auf französisch über das Schloss gesagt. Das war die Führerin. Das Schloss war das Haus von Madame von Pompadour. Sie war die Geliebte von König Louis XV und liebte Pferde sehr. Sie lebte 3 Monate alleine in dem Schloss und während dieser kurzen Zeit, hatte Sie die Idee, Haras zu kreieren. Zuerst haben wir das Schloss besucht. Dann haben wir einen Teil von Haras besucht, weil es nicht die Saison ist, alles zu besuchen. Es gibt dort berühmte Pferde, wie von Jacques Chirac, dem ehemaligen französischen Präsidenten. Sie sind sehr schön. Wir haben die Stallungen, die Ausrüstung und die Sättel der Pferde angeschaut. Nach dem Besuch sind wir in ein kleines Cafe gegangen und wir haben heisse Schokolade, Tee, eine Cola und ein nicht indentifizierbares Getränk getrunken. Während dieser Zeit haben wir ein Rugby Match im Fernseher gesehen. Der Besitzer des kleinen Cafes besitzt ein Pferd und er hat uns ein Foto von seinem Pferd gezeigt. Dann sind wir in eine Bäckerei gegangen und haben Desserts für das Abendessen gekauft. Zuhause bekam die Familie Besuch und wir haben mit ihnen gegessen. Der Besuch waren zwei Männer. Als Menü gab es Fisch und Kartoffelpüree. Die Mahlzeit war sehr lecker. Danach haben meine Austauschpartnerin, ihr Bruder und ich eine DVD namens LOL angeschaut. Während des Films haben wir Butterbrot gegessen. Dann sind wir schlafen gegangen, weil wir sehr müde wurden. Dieser Tag war sehr angenehm. C'est le week- end. Ma famille d'acceuil et moi, nous sommes allés visiter le château et le Haras national de Pompadour. C'est à une heure et demie de Limoges. À Pompadour, il y a un très grand et beau château. Une dame a raconté beaucoup de choses en français à propos du château. C'était le guide. Le château a été la maison de Madame de Pompadour. Elle était la maîtresse du roi Louis XV et aimait beaucoup les chevaux. Elle a vécu seulement 3 mois dans ce château et pendant cette courte période, elle a eu l'idée de créer le Haras de Pompadour. Nous avons d'abord visité le château. Ensuite, nous avons pu visiter un peu le Haras, mais ce n'était pas la saison pour tout visiter, comme le centre de reproduction. Il y a des chevaux célèbres, comme celui de Jaques Chirac, l'ancien président français. Ils sont très jolis. Nous avons vu les boxes des chevaux, leurs équipements et les selles. Après la visite, nous sommes allés dans un petit café et nous avons bu des chocolats chauds, du thé, un coca et une boisson non identifiable. Pendant ce temps, nous avons regardé un match de rugby à la télé. Le Propriétaire du petit café a un cheval et il a nous montré une photo de son cheval. Ensuite, nous sommes allés dans une boulangerie et nous avons achetés des desserts pour le soir. Á la maison, la famille avait des invitées et nous avons mangé avec eux. C étaient deux hommes. Au menu, il y avait du poisson et de la purée de pommes de terre. Le repas a été délicieux. Après, j'ai regardé un DVD avec ma correspondante, Léa, et son frère, Paul. Nous avons regardé un film qui s appelle LOL. Pendant le film, nous avons mangé du pain avec du beurre. Nous sommes ensuite allés dormir, parce que nous étions très fatigués. Cette journée a été très agréable.

7 Tagesbericht Allina von Pflug Samstag, Der 12. November 2011 war ein sehr schoener und besonders anstrengender Tag. Als wir endlich um elf Uhr aufgestanden waren, haben wir viel gefruehstueckt. Anschliessend sind wir mit dem Auto zur Stiefoma von Cassandra und ihrer Schwester, die auf dem Land lebt, gefahren. Nach circa einer halben Stunde Fahrt haben wir einen kleinen Zwischenstopp bei einem süβen Pony gemacht, das wir mit Baguette gefüttert haben. Anscheinend hat es ihm geschmeckt. Nach weiteren fünf Minuten Fahrt waren wir endlich da. Cassandra hat mir gleich das ganze Grundstück gezeigt und ich muss sagen, es ist sehr groβ. Nachdem wir uns alle begrüßt hatten, sind wir zu einem kleinen Wald gleich in der Nähe gefahren und haben Pilze gesammelt. Das war sehr anstrengend, weil wir dort ungefähr zwei Stunden nach kleinen und großen Pilzen gesucht haben und als ich dann dachte, dass wir endlich gehen, hat sich herausgestellt dass die kleinste Schwester, Oriane, etwas liegen gelassen hat. Dann haben wir nochmal eine halbe Stunde gesucht, aber nichts mehr gefunden. Zum Mittagessen haben wir dann aber endlich Pilze und Pizza gegessen, das war sehr lecker und um vier Uhr, haben wir einen kleinen Spaziergang gemacht und haben sogar zwei Rehe gesehen. Da wir uns mit meinen Freunden, im China- Restaurant treffen wollten, haben wir uns um fünf, als wir endlich Zuhause waren, fertig gemacht. Und um sieben Uhr haben wir Aijsha, Paulina, Esther, Fabian, Lars...und ihre Korrespondenten plus Familien dort getroffen. Wie immer hatten wir alle Spass. Aber die Krönung des Abends war, dass wir alle danach so um acht Uhr zur Eisbahn gefahren sind und dort bis zehn Uhr geblieben sind. Es war für mich ein sehr toller Tag, ich war aber trotzdem ziemlich froh, als wir endlich zu Hause waren. Samedi fut une journée très agréable et très dure. Lorsque nous nous sommes finalement levés à onze heures, nous sommes allés en voiture à la campagne chez la grand- mère de Cassandra et de sa sœur, qui vit dans le pays. Après environ une demi- heure de trajet, nous avons fait un petit arrêt pour voir un petit poney gentil. Nous lui avons donné à manger de la baguette. Apparemment, il l'aimait. Cinq minutes après nous sommes arrivés. Cassandra m'a montré la propriété et je dois dire qu'elle est très grande. Après, nous sommes allés en forêt cueillir des champignons. C'était très fatigant parce que nous avons cherché environ deux heures des champignons petits et grands et comme je pensais alors que nous avons finalement terminé, la plus petite sœur, Oriane a oublié quelque chose dans la foret. Là encore, nous avons cherché pendant une demi- heure. Pour le déjeuner, nous avons mangé les champignons et de la pizza, qui était très savoureux et quatre heures de l après- midi, nous avons fait un peu de marche et on a même vu deux cerfs. Le soir nous sommes allés au restaurant chinois avec Aijsha, Paulina, Esther, Fabian, Lars... les familles et leurs correspondants. Comme toujours, nous avons tous du plaisir à nous retrouver. Mais le couronnement de la soirée fut qu'après nous sommes tous allés à la patinoire à huit heures et y sommes restés jusqu'à dix heures. Ce fut un très grand jour pour moi, mais j étais très heureuse de rentrer à la maison.

8 Tagesbericht Paulina Grünewald Sonntag, Ich habe bis 12:00 Uhr geschlafen und anschließend gab es Frühstück. Bis 14:00 Uhr haben meine Austauschpartnerin, Audrey, und ich mit unserem NintendoDS das Spiel Super Mario Bros gespielt. Anschließend gab es Mittagessen: Rindergulasch mit Jasminreis. Danach sind wir einfach ein bisschen durch Nieul, meinen Wohnort, spazieren gegangen: das Dorf hinunter bis zur Kirche, weiter bis zum Fußballplatz und wieder zurück. Als wir um 17:00 Uhr wieder zu Hause waren, ging ich erst einmal unter die Dusche und danach wurde wieder NintendoDS gespielt. Anschließend fragte mich Audrey, ob wir eine Runde Rummikub spielen, also spielten wir ein paar Runden mit ihrem Bruder Clément. Um 20:00 Uhr gab es Abendessen: Spaghetti Bolognese. Wir aßen bis 21:00 Uhr, dann wurden die Zähne geputzt und ab ins Bett. Ich habe noch eine halbe Stunde das KänguruManifest gelesen und dann habe auch ich geschlafen. J ai dormi jusqu à midi, puis il y a eu le petit déjeuner. Jusqu à 14:00hs, ma correspondante Audrey et moi, nous avons joué avec nos NintendoDS. Après, nous avons déjeuné. L après- midi, nous nous sommes promenés un peu à Nieul. Nous sommes descendus dans le village: direction église jusqu au terrain de football et nous sommes revenus à la maison à 17:00hs. Ensuite, j ai pris une douche. Puis, Audrey m a demandé si je voulais jouer une partie de Rummikub. Alors, nous avons joué au Rummikub avec son frère Clément. De 20:00hs à 21:00hs, nous avons dîné: des spaghetti à la Bolognese. Après le dîner, nous nous sommes brossé les dents et tout le monde est allé se coucher. J ai lu encore une demie heure dans mon livre Das KänguruManifest et ensuite, je me suis endormie aussi. Tagesbericht Bastian Köhler Sonntag, Mein Austauschpartner Florian und ich haben heute bis Uhr ausgeschlafen, da wir gestern erst ziemlich spät ins Bett gekommen sind. Um 12 Uhr haben wir gefrühstückt. Danach haben wir New Super Mario Bros auf der Wii und Angry Birds auf dem Handy gespielt. Um 15 Uhr gab es Sandwiches und eine Quiche zum Mittagessen. Zur Nachspeise gab es Erdbeerjoghurt. Gleich danach sind Florian, seine Eltern, seine Schwester und ich zu einer Ausstellung von seltenen und teueren Steinen und Kristallen gefahren. Dann, um ca. 17 Uhr, sind wir zu einem Park gefahren um spazieren zu gehen. Abends haben wir noch Florians Großeltern besucht. Dort haben wir Fussball gespielt. Vor einer halben Stunde sind wir nach Hause gekommen. Gleich ist es 19 Uhr und ich bin schön gespannt was es zum Abendessen gibt. Heute werden wir wahrscheinlich früher ins Bett gehen müssen, da morgen wieder die Schule ansteht. Aber das ist nicht so schlimm. Ps: Mir geht s hier echt super! Mon correspondant Florian et moi ont dormi jusqu'à 11h30, parce que, hier, nous sommes allé très tard au lit. À 12 heures, nous avons eu le petit déjeuner. Puis, nous avons joué à New Super Mario Bros sur la Wii et aux Angry Birds sur le portable. À 15 heures, il y avait des sandwichs et une quiche pour le déjeuner. Pour le dessert il y avait un yaourt à la fraise. Après, Florian, ses parents, sa sœur et moi sommes allés à une exposition de minéraux. Puis, à 17 heures, nous sommes allés dans un parc pour nous promener. Le soir, nous sommes allés voir les grands- parents. Là, nous avons joué au foot. Il y a une demi- heure que nous sommes arrivés à la maison. Il est 19 heures et je suis assez excité de voir ce qu'il ya pour le dîner. Aujourd'hui, nous allons probablement devoir aller au lit plus tôt, parce que demain il faut y aller à l'école. Mais ce n'est pas si mal. Ps: Ici, c'est vraiment génial! Tagesbericht Fabian Betz + Kevin Frühwald Montag,

9 Als erstes haben wir zwei Lycées besucht, über die Kevin ausführlich berichtet. Wir haben ein Museum in Limoges besucht, welches Limoges von der in der Zeit der Römer bis hin zum Mittelalter zeigt. Interessant waren vor allem die Bilder und Kunstgegenstände, welche ausgestellt waren. Nach dem Besuch des Museums hatten wir noch einen weiteren Programmpunkt für diesen Tag. Wir besuchten das Aquarium. Vergleichbar mit SeaLife war es eine große Anlage in der man sowohl Fische aus europäischen Flüssen, als auch aus Flüssen anderer Kontinente und sogar Fische des Meeres besichtigen konnte. Damit man auch wusste welcher Fisch aus welchem Gebiet kam, erklärte uns ein Führer, dass auf jedem Info- Blatt (welche an den Aquarien hingen) ein Punkt mit der jeweiligen Farbe der Gebiete angebracht war. Diese waren: Grün für Fische aus den Flüssen Europas Orange für Wassertiere aus den Flüssen Afrikas, Asiens, usw. Und Blau für Fische und andere Unterwasserkreaturen aus dem Meer. Premièrement, nous avons visité deux lycées. Après, nous avons visité un musée, dans le musée vous avez pu voir Limoges au Moyen Age. Après nous avons visité l Aquarium. Dans l`aquarium il y avait des poissons des différentes eaux du monde. Ils ont été divisée en trois groupes: - vert pour poissons européens. - orange pour les poissons des autres continents. - Bleu pour poissons de la mer.

10 Tagesbericht Esther Güse + Felix Ritter Dienstag, Am Morgen sind wir mit dem Direktor der Schule, Monsieur Lacote und den französischen Austauschpartnern circa eine Stunde mit unserem Bus zur Betriebsbesichtigung von Madeleine Bijou nach Saint Yrieix la Perche gefahren. Nach einem freundlichen Empfang haben wir einen interessanten Film über die Herstellung der Madeleines gesehen. Madeleines sind kleine Kuchen, die es in verschiedenen Formen und Geschmacksrichtungen gibt. Anschließend durfte jeder die Köstlichkeiten probieren. Dann konnten wir durch fünf Fenster die wichtigsten Arbeitsschritte der Firma beobachten und nachdem wir das Lager durchquert hatten, konnten wir uns noch Madeleines kaufen. Nach einer kurzen Busfahrt kamen wir zum Lycée de La Faye, in dem wir ein wunderbares Mittagsessen bekamen. Um 13:45 Uhr haben wir uns alle im Garten des Lycée la Faye getroffen. Dieses Lycée ist ein landwirtschaftliches Gymnasium, wo die Schüler zu Landwirten ausgebildet werden. Im Jungeninternat sind in jedem Zimmer mindestens vier Hochbetten mit je einem Schreibtisch und einem Schrank darunter. Alle Betten, die in einem Zimmer stehen, werden auch benutzt. Um 22:00 Uhr ist Nachtruhe, selbst für die Erwachsenen. Es gibt auch Schüler, die sich hier zu Lebensmittelchmikern ausbilden lassen. Sie untersuchen Futter und ob die Milch, die die Kühe geben ok ist. Danach sind wir zu den Ställen gegangen. Da gab es einmal die Zuchtkühe und einmql die Freilqndkühe. Die Zuchtkühe waren meistens im Stall und werden nur selten rausgelassen. Die Freilandkühe sind den ganzen Tag draussen und kriegen Abends noch nahrhaftes Heu. Die weiblichen Kühe werden künstlich befruchtet, bei Grad werden die Embryos um die ganze Welt transportiert. Später kamen wir zu einer Baumplantage. Ein Baum bringt durchschnittlich Kg Äpfel, einer braucht 144 Tage bis er reif ist. Es hängen Insektenfallen an den Bäumen, die mit weiblichen Hormonen die männlichen Schädlinge anziehen und damit die Fortpflanzung der Schädlinge reduzieren. Aujourd hui, nous avons passé toute la journée avec nos correspondants français et le principal du collège, Monsieur Lacote. Le matin, nous sommes allés à Saint Yriex La Perche pour visiter l usine de Madeleines Bijoux. Là- bas, on nous a montré un film sur la production des Madeleines. Après, on nous a donné à goûter les petits gâteaux. Puis, nous avons vu par cinq fenêtres comment on les produit. Finalement, nous avons acheté beaucoup de Madeleines au magasin. À midi, nous sommes allés au Lycée de La Faye à Saint Yrieix pour y déjeuner. A 13:45h nous avons visité tout le Lycée la Faye. C'est un lycée agricole avec un internat. Il y a une chambre avec 4 lits ou plus. A 22:00h il est temps d'aller au lit. Il y a des élèves qui étudient la chimie. Ils font de l'écologie sans pesticides. Il y a une plantation avec des pommes. Un arbre donne 20a30 kilo de pommes. Tagesbericht Leon Meka + Lars Weissenburger Mittwoch, Le , nous avons visité l ancien four à porcelaine des Casseaux. Il fabrique de la porcelaine. C'est dans un ancien quartier de Limoges, les Casseaux, près de la Vienne, pour recevoir les bois flottés.il a été construit en 1904 avec plus de briques. Il est de 7,75 mètres de large et 19,5 mètres de haut. Nous avons été autorisés à pénétrer dans le four pour voir comment il a pu cuire la porcelaine à des températures entre 950 C

11 et 1400 C. Les tirs ont duré pendant 40 heures. Grâce à de petits trous dans le mur on pouvait voir le processus de cuisson. A la fin, nous avons été en mesure d'acheter tasses, assiettes, etc..nous sommes montés dans le bus et retournés à l'école. Là, nous nous sommes rassemblés dans la salle de réunion et on a parlé de nos impressions et de nos expériences en France. Tagesbericht Lisa- Marie Wachowiak + Helena Waßmann Donnerstag, Nach dem wir uns um 5.45Uhr beim Bus in Couzeix getroffen und uns tränenreich verabschiedet hatten begaben wir uns schweren Herzens in den Bus. Der Abschied fiel uns allen sicherlich sehr schwer. Die Busfahrt verlief ohne Komplikationen und alle zwei Stunden legten wir eine Pause ein. Wie schon auf der Hinfahrt schauten wir zwei Filme an, die die Fahrt etwas amüsanter machten. Als wir wieder in Nürnberg ankamen haben unsere Eltern uns schon sehnsüchtig erwartet. Zu guter Letzt verabschiedeten wir uns von allen und gingen müde nach Hause. Nous sommes partis à 6h. Tout le monde était triste. Le voyage en bus se fit sans complications et nous avons fait des pauses régulières. Comme au voyage d aller nous avons regardé deux films qui ont fait le tour plus agréable. Quand nous sommes arrivés à Nuremberg, nos parents nous ont attendus avec impatience. Enfin, nous avons dit au revoir à tout le monde et nous sommes allés à la maison, très fatigués.

Einstufungstest Französisch

Einstufungstest Französisch Hans-Böckler-Str. 3a 56070 Koblenz Fax 0261-403671 E-Mail: info@sprachschulen-hommer.de www.sprachschulen-hommer.de Einstufungstest Französisch Name: Vorname: Firma: Straße: PLZ: Wohnort: Tel. dienstl.:

Mehr

LES TEMPS DU PASSÉ. Vergleich Deutsch - Französisch Regeln im Französischen Übungen

LES TEMPS DU PASSÉ. Vergleich Deutsch - Französisch Regeln im Französischen Übungen LES TEMPS DU PASSÉ LEO Dictionnaire >> Passé composé Vergleich Deutsch - Französisch Regeln im Französischen Übungen Vergleich Deutsch - Französisch Wie bildet man im Deutschen eigentlich das Perfekt?

Mehr

COMPUTER: Mission Berlin. Le 9 novembre 1989, vingt heures, trente minutes. Vous avez trente minutes pour sauver l Allemagne. Vous devez faire vite.

COMPUTER: Mission Berlin. Le 9 novembre 1989, vingt heures, trente minutes. Vous avez trente minutes pour sauver l Allemagne. Vous devez faire vite. Épisode 23 À plus tard Anna est emmenée à mobylette jusqu à la Bernauer Straße. Le bon samaritain n est autre qu Emre Ogur, qui lui souhaite bonne chance. Mais cela suffira-t-il pour échapper à la femme

Mehr

1. Dictée (20 Minuten) [Diktattext im Lösungsteil!] Neu: la marche (die Stufe)

1. Dictée (20 Minuten) [Diktattext im Lösungsteil!] Neu: la marche (die Stufe) Französisch/Teil I Name, Vorname: 1. Dictée (20 Minuten) [Diktattext im Lösungsteil!] Neu: la marche (die Stufe) Bündner Mittelschulen 1/8 Französisch/Teil I Name, Vorname: 2. Transformation (30 Minuten)

Mehr

INTERNAT JOS SCHMIT DIEKIRCH

INTERNAT JOS SCHMIT DIEKIRCH INTERNAT JOS SCHMIT DIEKIRCH INTERNAT Jungen und Mädchen der postprimären Schulen im Großraum Diekirch/ Ettelbrück können sich im Internat Jos Schmit einschreiben. Neben einer intensiven pädagogischen

Mehr

ANMERKUNGEN ZUR SCHULARBEITSGESTALTUNG

ANMERKUNGEN ZUR SCHULARBEITSGESTALTUNG ANMERKUNGEN ZUR SCHULARBEITSGESTALTUNG Fach: Französisch, sechsjährig Klasse: 5. Klasse (1. Schularbeit, 1. Semester) Kompetenzniveau: A2 Dauer der SA: 50 Minuten Teilbereiche Themenbereich Testformat/Textsorte

Mehr

5 - Übung macht den Meister

5 - Übung macht den Meister 5 - Übung macht den Meister Dans cette leçon nous allons nous entraîner à : poser des questions sur les autres répondre aux questions sur ta personne parler de ta famille parler de quelques métiers mener

Mehr

KMK-FREMDSPRACHENZERTIFIKAT

KMK-FREMDSPRACHENZERTIFIKAT ...... KMK-FREMDSPRACHENZERTIFIKAT Zertifikatsprüfung Französisch für Wirtschaft und Verwaltung KMK-Stufe II (Threshold) Schriftliche Prüfung Musterprüfung 1 Lösungsvorschläge Zeit: 90 Minuten Hilfsmittel:

Mehr

COMPUTER: Mission Berlin. Le 9 novembre 2006, dix heures, cinquante-cinq minutes. Il ne vous reste plus que 65 minutes et une vie.

COMPUTER: Mission Berlin. Le 9 novembre 2006, dix heures, cinquante-cinq minutes. Il ne vous reste plus que 65 minutes et une vie. Épisode 12 Musique sacrée Anna a encore 65 minutes. Dans l église, elle découvre que la boîte à musique est en fait un élément manquant de l orgue. La femme en rouge apparaît et lui demande une clé. Mais

Mehr

Französisch kulinarisch

Französisch kulinarisch Kauderwelsch Band 134 Französisch kulinarisch Wort für Wort Inhalt Inhalt 9 11 12 13 20 Vorwort Hinweise zur Benutzung Wo man Französisch spricht Aussprache Wörter, die weiterhelfen Im Gespräch 22 26 32

Mehr

www.sprachurlaub.de Auf Wiedersehen Sprachkurse in Frankreich für Anfänger und Fortgeschrittene - kompetente Beratung unter 030 547 19 430

www.sprachurlaub.de Auf Wiedersehen Sprachkurse in Frankreich für Anfänger und Fortgeschrittene - kompetente Beratung unter 030 547 19 430 Salut Au revoir Bonjour Bonsoir Hallo Bonne nuit Auf Wiedersehen Quoi? Guten Morgen/Guten Tag Comment? Guten Abend Gute Nacht Sprachkurse in Frankreich für Anfänger und Fortgeschrittene - kompetente Beratung

Mehr

Schulstruktur Kindergarten und Grundschule

Schulstruktur Kindergarten und Grundschule Schulstruktur Kindergarten und Grundschule Vom Kindergarten bis zur 12. Klasse bietet die Ecole Internationale de Manosque eine mehrsprachige Erziehung und Bildung auf hohem Niveau. In Kindergarten und

Mehr

Commercialisation et Services en Restauration

Commercialisation et Services en Restauration Commercialisation et Services en Restauration Si tu veux Parler l allemand, c est faire la différence! L AZUBI BACPRO Une formation destinée aux jeunes en lycée professionnel Une double qualification qui

Mehr

2011 digital publishing AG, München www.digitalpublishing.de Alle Rechte vorbehalten

2011 digital publishing AG, München www.digitalpublishing.de Alle Rechte vorbehalten lernheft Einfache Navigation mit den Tracknummern Alle Kapitelnummern in diesem Lernheft beziehen sich auf die Audiotracks. Jede Lerneinheit besteht aus 10 Tracks: Die thematisch abgeschlossenen Einheiten

Mehr

Abschlussbericht für das Voltaire-Programm

Abschlussbericht für das Voltaire-Programm Abschlussbericht für das Voltaire-Programm Dieses Jahr habe ich das Voltaire Programm mitgemacht. Ich habe 6 Monate in Deutschland gelebt, um dieses Land mit seinen Traditionen und Leuten zu entdecken.

Mehr

Anwendungsbeispiele zu Punkt 4. Werkzeugkasten im Benutzerhandbuch (Corporate Design) vom März 2011

Anwendungsbeispiele zu Punkt 4. Werkzeugkasten im Benutzerhandbuch (Corporate Design) vom März 2011 Anwendungsbeispiele zu Punkt 4. Werkzeugkasten im Benutzerhandbuch () vom März 2011 August 2011 Schweiz Anwendungsbeispiele Werkzeugkasten Webseiten Beispiele für die Anwendung des Werkzeugkastens für

Mehr

MIT UNS KÖNNEN SIE FESTE FEIERN! AVEC NOUS, VOUS POUVEZ ORGANISER VOS FÊTES!

MIT UNS KÖNNEN SIE FESTE FEIERN! AVEC NOUS, VOUS POUVEZ ORGANISER VOS FÊTES! MIT UNS KÖNNEN SIE FESTE FEIERN! AVEC NOUS, VOUS POUVEZ ORGANISER VOS FÊTES! Das beste Schweizer Grill-Poulet! Le meilleur poulet rôti Suisse! FESTE FEIERN MIT NATURA GÜGGELI UND SIE HEBEN SICH AB! FÊTEZ

Mehr

Erster Teil. 1. Hamburg, Boberg, meine Gastfamilie

Erster Teil. 1. Hamburg, Boberg, meine Gastfamilie Erster Teil 1. Hamburg, Boberg, meine Gastfamilie Hamburg ist eine große Stadt in Norddeutschland mit 1,8 Millionen Einwohnern, an der Elbe. In der Stadt gibt es auch einen See: die Alster. In einem Dorf

Mehr

Aufgabe: Que faut-il faire? SK-Beispielaufgabe_Haustiere.docx

Aufgabe: Que faut-il faire? SK-Beispielaufgabe_Haustiere.docx Aufgabe: Que faut-il faire? SK-Beispielaufgabe_Haustiere.docx Lisez bien le sujet avant de vous précipiter sur votre copie et élaborez votre plan afin de préparer votre brouillon. On vous demande donc

Mehr

LE PORTABLE C EST LA MOBILITÉ 15.10.2010 03.07.2011 16, CH-3000

LE PORTABLE C EST LA MOBILITÉ 15.10.2010 03.07.2011 16, CH-3000 Auswertung des Handy-Knigge Évaluation du «traité de savoir-vivre» de la téléphonie mobile 15.10.2010 03.07.2011 Zusammenfassung der wichtigsten Erkenntnisse der Handy-Knigge Sowohl unter wie über 25-jährige

Mehr

TRAAM-TLSE-ALL004 / Katrin Unser Haus

TRAAM-TLSE-ALL004 / Katrin Unser Haus TRAAM-TLSE-ALL004 / Katrin Unser Haus I. Introduction Type de document : audio Langue : allemand Durée : 01:09 Niveau : collège A1+ Contenu : Katrin vit avec sa famille dans une maison. Elle présente l

Mehr

Pulling Team Zimmerwald Tel: 079 432 04 71 Daniel Guggisberg. 3086 Zimmerwald www.tractorpullingzimmerwald.ch

Pulling Team Zimmerwald Tel: 079 432 04 71 Daniel Guggisberg. 3086 Zimmerwald www.tractorpullingzimmerwald.ch Freitag 1. Juli 2016 Pulling Team Zimmerwald Tel: 079 432 04 71 Programm Tractor Pulling Zimmerwald 2016 Start 19.00 Uhr 8ton Standard, CHM Specials Samstag 2. Juli 2016 Start 13.00 Uhr 3ton Standard,

Mehr

EINLADUNG / INVITATION

EINLADUNG / INVITATION EINLADUNG / INVITATION ZUR 51. GENERALVERSAMMLUNG DER REGIO BASILIENSIS MONTAG, 19. MAI 2014 IM CASINO BARRIÈRE, BLOTZHEIM (F) À LA 51e ASSEMBLÉE GÉNÉRALE DE LA REGIO BASILIENSIS LUNDI 19 MAI 2014 AU CASINO

Mehr

Test Abschlusstest 62

Test Abschlusstest 62 Abschlusstest 62 1 Sie rufen bei einer Firma an. Was sind Ihre ersten Worte am Telefon? a Ihr Name b Bonjour. c Name Ihrer Firma 2 Sie rufen bei der Firma Dumesnil an. Eine Dame meldet sich mit den Worten:

Mehr

Langenscheidt Sprachenlernen ohne Buch Französisch

Langenscheidt Sprachenlernen ohne Buch Französisch Langenscheidt Sprachenlernen ohne Buch Französisch Audio-Training für Anfänger mit Vorkenntnissen Orientiert sich am Niveau A2 des Europäischen Sprachenzertifikats Vocabulaire Wortschatz 3 Inhaltsverzeichnis

Mehr

C est (presque) parti! LYON et LE BOURGET-DU-LAC 2010 Frankreichfahrt des Gymnasiums Gerresheim Düsseldorf

C est (presque) parti! LYON et LE BOURGET-DU-LAC 2010 Frankreichfahrt des Gymnasiums Gerresheim Düsseldorf C est (presque) parti! LYON et LE BOURGET-DU-LAC 2010 Frankreichfahrt des Gymnasiums Gerresheim Düsseldorf Drei Wochen (10.6.-30.6.2010) mit Schülern und Schülerinnen der Klassen 6d, 7f und 8d an unserer

Mehr

Par exemple : das Extra-Geld l argent «en plus» von meinem Onkel. donne 100 euros.

Par exemple : das Extra-Geld l argent «en plus» von meinem Onkel. donne 100 euros. TASCHENGELD 11 ème TASCHENGELD LS-LC Page 1 sur 5 ARGENT DE POCHE Je suis capable de comprendre des textes portant sur l argent de poche (combien? de qui? quand? pour quoi? quelles économies? ) et je peux

Mehr

Vaisselle. Color CO.1211

Vaisselle. Color CO.1211 Tafelgeschirr Vaisselle Color CO.1211 Porzellan weiss mit apricot, marone oder grauem Rand, matt, von Kahla. Alle Preise in CHF. Porcelaine blanche avec bord mat, abricot, marone ou gris de Kahla. Tous

Mehr

Facade isolante système WDVS, habitat sain, combat contre la moisissure, peintures WDVS, Gesund Wohnen, AntiSchimmelsystem, Farben

Facade isolante système WDVS, habitat sain, combat contre la moisissure, peintures WDVS, Gesund Wohnen, AntiSchimmelsystem, Farben 23 MAI 2013 conférences 2013 Facade isolante système WDVS, habitat sain, combat contre la moisissure, peintures WDVS, Gesund Wohnen, AntiSchimmelsystem, Farben Facade isolante système WDVS, habitat sain,

Mehr

Publicité pour l opticien Grand Optical 1

Publicité pour l opticien Grand Optical 1 Publicité pour l opticien Grand Optical 1 Hilfsmittel: Elektronisches Wörterbuch Zielgruppe: Klasse ab 8 Klasse, Einzelarbeit Zeitvorgabe: 20-25 Minuten Lernziel: Die Erweiterung des Wortschatzes zum Thema

Mehr

Le parc "Gleisdreieck" (triangle ferroviaire) au centre de Berlin à Friedrichshain-Kreuzberg entre 1870 et 1952: deux gares de marchandises Potsdamer Güterbahnhof /Anhalter Güterbahnhof photo: SenStadtUm

Mehr

Grundwissen Französisch in der 7. Jahrgangsstufe (4-stündig)

Grundwissen Französisch in der 7. Jahrgangsstufe (4-stündig) Grundwissen Französisch in der 7. Jahrgangsstufe (4-stündig) [aus: Lehrplan für die sechsstufige Realschule in Bayern, 2 2008, abrufbar unter http://www.isb.bayern.de/realschule/lehrplan/realschule-r6/]

Mehr

Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle

Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle Challenge Hardy Stocker CNJ Einzel / Individuelle Kolin-Cup CNS Einzel / Individuelle 12. / 13. September 2015 In Zug Austragungsort Sporthalle Zug, General-Guisan-Strasse 2, Zug Hinweis für Bahnreisende:

Mehr

1 PRISE DE POSITION (Sujet obligatoire)

1 PRISE DE POSITION (Sujet obligatoire) 1 PRISE DE POSITION (Sujet obligatoire) La beauté Spécial Botox: pour les fêtes, offrez-vous une injection de Botox Aux Etats-Unis, cette publicité a fait sensation et les cliniques ont vu leurs listes

Mehr

1 Richtig oder Falsch? 2 Repérer

1 Richtig oder Falsch? 2 Repérer Wo sind sie? Oh diese Schlafmütze. Stefanie liegt noch immer im Bett. Ihr Schlafzimmer ist auch nicht aufgeräumt. Ihre Hose und ihr Pullover liegen auf dem Boden. Ein Schuh ist vor dem Schrank, der andere

Mehr

Wichtige Informationen zum Masterstudium. Informations importantes pour vos études de Master

Wichtige Informationen zum Masterstudium. Informations importantes pour vos études de Master Wichtige Informationen zum Masterstudium Informations importantes pour vos études de Master Studienplan I Plan d étude Studienplan I Plan d étude Es werden nicht alle Kurse jedes Jahr angeboten. Tous les

Mehr

KG 51R F K. 1 Informations concernant la personne qui fait la demande

KG 51R F K. 1 Informations concernant la personne qui fait la demande Nom et prénom de la personne qui fait la demande Name und der antragstellenden Person N d allocations familiales Kindergeld-Nr. F K KG 51R Annexe étranger pour la demande d allocations familiales allemandes

Mehr

Klaus Egli, Präsident SAB/CLP Michel Gorin, Vice Président SAB/CLP (BIS, 13.9.2012, Konstanz)

Klaus Egli, Präsident SAB/CLP Michel Gorin, Vice Président SAB/CLP (BIS, 13.9.2012, Konstanz) Initiative Bibliotheken Schweiz Initiative Bibliothèques Suisse Klaus Egli, Präsident SAB/CLP Michel Gorin, Vice Président SAB/CLP (BIS, 13.9.2012, Konstanz) Bibliothekssituation in der Schweiz (ÖB) Kaum

Mehr

Hotel Feriendorf Twannberg Village de vacances du Twannberg. www.groups.ch/k-7163-5941

Hotel Feriendorf Twannberg Village de vacances du Twannberg. www.groups.ch/k-7163-5941 Hotel Feriendorf Twannberg Village de vacances du Twannberg www.twannberg.ch Tauchen Sie ein in die farbige Pavillonwelt des Twannbergs Endlich können Sie ungestört ein Buch lesen oder ganz einfach auf

Mehr

Kontrollblatt: GRAMMATIK-ÜBUNGS-TAFELN Envol 7

Kontrollblatt: GRAMMATIK-ÜBUNGS-TAFELN Envol 7 Kontrollblatt: GRAMMATIK-ÜBUNGS-TAFELN Envol 7 gelöst BLATT UNITÉ THEMA mündlich schriftllich 1 1 Possessivbegleiter im Singular 2 1 Possessivbegleiter im Plural 3 1 avoir, être, faire, aller, chercher

Mehr

Französisch Wortschatz für Anfänger

Französisch Wortschatz für Anfänger Scherer Bildungsreisen GmbH Französisch Wortschatz für Anfänger Aller Anfang ist schwer. Um Ihnen den Einstieg in Ihre neue Sprache zu erleichtern, haben wir eine Auswahl an Vokabeln zusammengestellt,

Mehr

KMK Zertifikat Niveau I

KMK Zertifikat Niveau I MINISTERIUM FÜR KULTUS, JUGEND UND SPORT KMK Zertifikat Niveau I Fach: Hauptprüfung Datum: 30.04.2008 8:00 Uhr bis 9:00 Uhr Hilfsmittel: Zweisprachiges Wörterbuch Bearbeitungshinweise: Alle sind zu bearbeiten.

Mehr

Corrigé bac 2008 : Allemand LV1 Série L Métropole

Corrigé bac 2008 : Allemand LV1 Série L Métropole Corrigé bac 2008 : Allemand LV1 Série L Métropole Ces éléments de correction n ont qu une valeur indicative. Ils ne peuvent en aucun cas engager la responsabilité des autorités académiques, chaque jury

Mehr

Tag der Berufsgruppe Architektur Architektur, Arts & Education. Journée du Groupe professionnel Architecture Architecture, Arts & Education

Tag der Berufsgruppe Architektur Architektur, Arts & Education. Journée du Groupe professionnel Architecture Architecture, Arts & Education Tag der Berufsgruppe Architektur Architektur, Arts & Education Journée du Groupe professionnel Architecture Architecture, Arts & Education Programm Programme ab 9.45 10.15 Begrüssungskaffee Begrüssung

Mehr

Verb + Nomen mit Demo. Ñ ce Ö Ñ ce Ö bleibt also erhalten. begleiter

Verb + Nomen mit Demo. Ñ ce Ö Ñ ce Ö bleibt also erhalten. begleiter Verneinung mit den zwei Elementen ne + pas (plus) ne (oder n') vor dem 1. konjugierten Verb und pas danach ne pas / plus umschlieåt also das 1. konjugierte Verb. Il travaille. Verb steht alleine Il ne

Mehr

Anzahl Umfragen pro Schule

Anzahl Umfragen pro Schule Auswertung Umfrage Lehrabgänger Forstwart/in 2015 Aufteilung pro Schule Total Antworten: 281 (pro Jahr schliessen rund 0 Lernende die Forstwartlehre ab) Anzahl Umfragen pro Schule Anzahl 35 25 20 15 10

Mehr

TRAAM-TLSE-ALL009 / Larissa: Meine Sommerferien

TRAAM-TLSE-ALL009 / Larissa: Meine Sommerferien TRAAM-TLSE-ALL009 / Larissa: Meine Sommerferien I. Introduction Type de document : audio Langue : allemand Durée : 00:46 Niveau : collège A1 / A2 Contenu : Larissa raconte où elle a passé ses vacances

Mehr

Sommercamp 19.07. - 23.07. 2010

Sommercamp 19.07. - 23.07. 2010 Sommercamp 19.07. - 23.07. 2010 MONTAG Wir freuen uns schon sehr auf das Reitcamp, denn wir wussten, dass es eine schöne und lustige Woche wird. Die meisten von uns parkten ein bisschen weiter weg von

Mehr

Vergleichsarbeiten 2010 8. Jahrgangsstufe (VERA-8) Französisch Durchführungserläuterungen

Vergleichsarbeiten 2010 8. Jahrgangsstufe (VERA-8) Französisch Durchführungserläuterungen Vergleichsarbeiten 2010 8. Jahrgangsstufe (VERA-8) Französisch Durchführungserläuterungen 1. VORBEREITUNG DER TESTDURCHFÜHRUNG ZUR DURCHFÜHRUNG DES TESTS BENÖTIGEN SIE: einen Klassensatz Testhefte eine

Mehr

Ich wohne in der Stadt. J habite en ville. Ich wohne im Erdgeschoss / im zehnten Stock. J habite au rez-de-chaussée / au 10 e étage.

Ich wohne in der Stadt. J habite en ville. Ich wohne im Erdgeschoss / im zehnten Stock. J habite au rez-de-chaussée / au 10 e étage. WOHNEN 11 ème WOHNEN LS / LC Page 1 sur 6 Je suis capable de comprendre la description d un lieu d habitation (localité/région, environnement, depuis quand on y habite, type d habitation, pièces) et de

Mehr

Lehrplan Französisch 6. Klasse, Lehrwerk à toi 1a

Lehrplan Französisch 6. Klasse, Lehrwerk à toi 1a Lehrplan Französisch 6. Klasse, Lehrwerk à toi 1a 1 Bonjour Interkulturelles Lernen: Französische Begrüßungs- und Verabschiedungsrituale; Pariser Sehenswürdigkeiten Kompetenzschwerpunkte: Hören, Sprechen

Mehr

In dieser Straße liegt der Wohnung von meiner Gastfamilie

In dieser Straße liegt der Wohnung von meiner Gastfamilie Ich bin aus Frankreich am 8. April 2009 nach Deutschland gekommen. Ich war ein bisschen aufgeregt. Aber als zwei weibliche Personen mir gesagt haben: Hallo!, bin ich entspannter geworden. Am Anfang meines

Mehr

Inhaltsverzeichnis... 1. Handbuch... 2. Lektion 1... 3. Lektion 2... 17. Lektion 3... 30. Lektion 4... 43. Lektion 5... 58. Lektion 6...

Inhaltsverzeichnis... 1. Handbuch... 2. Lektion 1... 3. Lektion 2... 17. Lektion 3... 30. Lektion 4... 43. Lektion 5... 58. Lektion 6... Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Handbuch... 2 Lektion 1... 3 Lektion 2... 17 Lektion 3... 30 Lektion 4... 43 Lektion 5... 58 Lektion 6... 73 Lektion 7... 89 Lektion 8... 103 Lektion 9... 118

Mehr

Einschätzungstest Französisch für gelernte Berufsleute

Einschätzungstest Französisch für gelernte Berufsleute Einschätzungstest Französisch für gelernte Berufsleute Die Selbsteinschätzung im Fach Französisch für die gelernten Berufsleute stützt sich auf folgende Dok u- mente: 1. Checkliste Europäisches Sprachenportfolio

Mehr

moins que Le comparatif Der Komparativ oder Wie man Personen und Sachen vergleicht

moins que Le comparatif Der Komparativ oder Wie man Personen und Sachen vergleicht moins que Le comparatif plus que aussi que Der Komparativ oder Wie man Personen und Sachen vergleicht Inhalt Inhalt...2 Vergleiche mit Adjektiven...3 Die Konjugation...4 Die Gleichheit...5 Die Steigerung

Mehr

Table des matières. Page. Einleitung und didaktische Hinweise 4/5 Die Autorin/der Illustrator 5 Plan de travail 6 Annexe: Lexique 40.

Table des matières. Page. Einleitung und didaktische Hinweise 4/5 Die Autorin/der Illustrator 5 Plan de travail 6 Annexe: Lexique 40. Table des matières Einleitung und didaktische Hinweise 4/5 Die Autorin/der Illustrator 5 Plan de travail 6 Annexe: Lexique 40 Niveau Titre Nombre de devoir de solution Les trois filles 1 Les vases des

Mehr

Et maintenant un peu de courage beaucoup de plaisir et bonne chance!

Et maintenant un peu de courage beaucoup de plaisir et bonne chance! nd das alles selber aber wie? Hier einige Lerntipps: Richte Deinen Arbeitsplatz gemütlich ein! Wie wär s mit einer Kerze auf Deinem Pult? Teile Dir die Arbeit in vernünftige Portionen ein und schalte genügend

Mehr

UNSER QUALITÄTS-VERSPRECHEN! NOTRE PROMESSE DE QUALITÉ!

UNSER QUALITÄTS-VERSPRECHEN! NOTRE PROMESSE DE QUALITÉ! UNSER QUALITÄTS-VERSPRECHEN! NOTRE PROMESSE DE QUALITÉ! NATURA GÜGGELI Qualität die man schmeckt! POULET GRAND DELICE une qualité savoureuse! Liebe Kundin, Lieber Kunde Die Spitzenqualität des fertigen

Mehr

PRESENTE LE CONTE DANS L ENSEIGNEMENT DE L ALLEMAND EN MILIEU SCOLAIRE PROJET POUR COLLEGES ET LYCEES

PRESENTE LE CONTE DANS L ENSEIGNEMENT DE L ALLEMAND EN MILIEU SCOLAIRE PROJET POUR COLLEGES ET LYCEES 3 RUE MYRHA 75018 PARIS +33 (0) 1 42 29 15 81 +33 (0) 6 83 09 38 82 47plus@orange.fr PRESENTE LE CONTE DANS L ENSEIGNEMENT DE L ALLEMAND EN MILIEU SCOLAIRE PROJET POUR COLLEGES ET LYCEES CONCEPTION : JANINE

Mehr

PARIS 10.-14. Mai 2015 mit allen Französischkursen der Realschule Rietberg

PARIS 10.-14. Mai 2015 mit allen Französischkursen der Realschule Rietberg PARIS 10.-14. Mai 2015 mit allen Französischkursen der Realschule Rietberg Reisetagebucheintrag: Anreisetag Am Sonntag, den 10. Mai begann bei strahlendem Sonnenschein unsere Reise nach Paris. Nachdem

Mehr

3 4 5 6 7 8 9 Il y a une lettre pour toi là. /// Oh mince, j ai toujours pas donné ma nouvelle adresse à tout le monde? /// Ah ben ça c est à toi de le faire! /// Oui, maman / Tu fais quoi demain? ///

Mehr

Danach ging es gleich weiter zur Kaisergruft. Ich fand es persönlich ein bisschen langweilig, da wir nur da standen. Wie wir dann an der Spanischen

Danach ging es gleich weiter zur Kaisergruft. Ich fand es persönlich ein bisschen langweilig, da wir nur da standen. Wie wir dann an der Spanischen Wien 25.-30.05.2014 Sonntag, 25.05.2014: Mit dem Zug fuhren wir um 11.49 Uhr von Oberndorf nach Salzburg und dann mit der Westbahn nach Wien. Wir alle waren schon sehr aufgeregt und freuten uns schon auf

Mehr

Forchheim - une jolie ville tout à fait normale - I

Forchheim - une jolie ville tout à fait normale - I séquence Dans cette séquence, on retrace le mouvement général de ce récit fantastique : on observe d'abord les faits de la vie courante dans lesquels des éléments fantastiques font subitement irruption.

Mehr

A1/2. Übungen A1 + A2

A1/2. Übungen A1 + A2 1 Was kann man für gute Freunde und mit guten Freunden machen? 2 Meine Geschwister und Freunde 3 Etwas haben oder etwas sein? 4 Meine Freunde und ich 5 Was haben Nina und Julian am Samstag gemacht? 6 Was

Mehr

Interprétariat Interculturel Interkultureller Dolmetscherdienst. Communiquer sans barrières Barrierefrei kommunizieren

Interprétariat Interculturel Interkultureller Dolmetscherdienst. Communiquer sans barrières Barrierefrei kommunizieren Interprétariat Interculturel Interkultureller Dolmetscherdienst Communiquer sans barrières Barrierefrei kommunizieren La mission du service Mettre à disposition des administrations publiques et des institutions

Mehr

ITICITY. Generator für ausgemessene Strecken. start

ITICITY. Generator für ausgemessene Strecken. start ITICITY Generator für ausgemessene Strecken start Planen Entdecken Bewegen Mitteilen Strecken personalisierten mit punktgenauen Interessen Wir sind aktive Marketingmitglieder in unserem Gebiet (Gemeinde)

Mehr

PRÊT À ÊTRE NOTRE PROCHAIN INFORMATICIEN QUALIFIÉ? BEREIT, UNSER NÄCHSTER FACHINFORMA- TIKER ZU WERDEN?

PRÊT À ÊTRE NOTRE PROCHAIN INFORMATICIEN QUALIFIÉ? BEREIT, UNSER NÄCHSTER FACHINFORMA- TIKER ZU WERDEN? PRÊT À ÊTRE NOTRE PROCHAIN INFORMATICIEN QUALIFIÉ? BEREIT, UNSER NÄCHSTER FACHINFORMA- TIKER ZU WERDEN? INFORMATICIEN QUALIFIÉ FACHINFORMATIKER PRÊT À ÊTRE NOTRE PROCHAIN INFORMATICIEN QUALIFIÉ? Pour plus

Mehr

Liebherr-France SAS INVITATION EINLADUNG. Visite trinationale Trinationale Unternehmenspräsentation

Liebherr-France SAS INVITATION EINLADUNG. Visite trinationale Trinationale Unternehmenspräsentation INVITATION EINLADUNG Visite trinationale Trinationale Unternehmenspräsentation Mardi 24 septembre 2013 Dienstag, 24. September 2013 9h00 12h00 Places de stationnement sur le parking du bâtiment administratif

Mehr

Annexe étranger pour la demande d allocations familiales allemandes du.. Anlage Ausland zum Antrag auf deutsches Kindergeld vom

Annexe étranger pour la demande d allocations familiales allemandes du.. Anlage Ausland zum Antrag auf deutsches Kindergeld vom Nom et prénom de la personne qui fait la demande Name und Vorname der antragstellenden Person N d allocations familiales Kindergeld-Nr. F K Annexe étranger pour la demande d allocations familiales allemandes

Mehr

Elles s appellent Fiona et Emily. Und wie heissen deine besten Freunde? Et comment s appellent tes meilleurs amis? Frank und Robert.

Elles s appellent Fiona et Emily. Und wie heissen deine besten Freunde? Et comment s appellent tes meilleurs amis? Frank und Robert. 10 ème CT AMITIE ET AMOUR / FREUNDSCHAFT UND LIEBE Page 1 sur 6 AMITIE ET AMOUR / FREUNDSCHAFT UND LIEBE Je suis capable de comprendre la description d un-une meilleur-e amie ( physique et caractère) mais

Mehr

Italien 4b 29.06-03.07

Italien 4b 29.06-03.07 Italien 4b 29.06-03.07 Inhaltsverzeichnis Italien Woche: Montag: Abreise um 08.00 vor der Schule Nachmittag schwimmen Freizeitpark und Fußball gemeinsames Abendessen Dienstag: Frühstück, Strand Stand-up-paddling

Mehr

Lösungen zur Prüfung in diskreter Mathematik vom 15. Januar 2008

Lösungen zur Prüfung in diskreter Mathematik vom 15. Januar 2008 Lösungen zur Prüfung in diskreter Mathematik vom. Januar 008 Aufgabe (a) Wir bezeichnen mit A i die Menge der natürlichen Zahlen zwischen und 00, welche durch i teilbar sind (i {,,, }). Wir müssen die

Mehr

Das Haus vor und nach dem Umzug

Das Haus vor und nach dem Umzug Das Haus vor und nach dem Umzug Petra und Ilona helfen bei dem Umzug. Sie tragen einen Teppich. Alle Möbel stehen vor dem Haus. Der Schrank ist noch im Lastwagen. Also, das Auto kommt in die Tiefgarage.

Mehr

KLASSENFAHRT NACH DEUTSCHLAND VOYAGE EN ALLEMAGNE HEIDELBERG MAINZ STADTRALLYE DURCH MAINZ WILLKOMMEN IN MAINZ! BIENVENUE À MAYENCE!

KLASSENFAHRT NACH DEUTSCHLAND VOYAGE EN ALLEMAGNE HEIDELBERG MAINZ STADTRALLYE DURCH MAINZ WILLKOMMEN IN MAINZ! BIENVENUE À MAYENCE! KLASSENFAHRT NACH DEUTSCHLAND VOYAGE EN ALLEMAGNE HEIDELBERG MAINZ 17. 21. März 2014 STADTRALLYE DURCH MAINZ WILLKOMMEN IN MAINZ! BIENVENUE À MAYENCE! Start und Ziel Point de départ et d arrivée : am Marktbrunnen

Mehr

Ein Konstrukt das mit Leben erfüllt wird. Un concept à faire vivre transfrontalièrement. Grenzüberschreitend in allen Lebenslagen.

Ein Konstrukt das mit Leben erfüllt wird. Un concept à faire vivre transfrontalièrement. Grenzüberschreitend in allen Lebenslagen. . Ein Konstrukt das mit Leben erfüllt wird. Grenzüberschreitend in allen Lebenslagen. Auch für unsere Zukunft und folgende Generationen in der Region Pamina. Erneuerbare Energien tragen dazu bei, Un concept

Mehr

Sprachwahl. Newsletter deutsch Newsletter français. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird.

Sprachwahl. Newsletter deutsch Newsletter français. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird. Newsletter Nr. 4, Juli 2014 Sprachwahl Newsletter deutsch Newsletter français. Editorial Liebe Leserin, lieber Leser Nun ist es

Mehr

Geschichte des Reichstags

Geschichte des Reichstags Séquence 11 Public cible 2 de et cycle terminal / Écouter : B1-2 / B2 Geschichte des Reichstags Le Reichstag est un monument chargé d histoire qui a connu naguère bien des vicissitudes. Depuis la réunification,

Mehr

Comptes du baillage de Gruyères 1679 Rechnungsbuch der Vogtei Greyerz 1679. Archives de l Etat de Fribourg

Comptes du baillage de Gruyères 1679 Rechnungsbuch der Vogtei Greyerz 1679. Archives de l Etat de Fribourg Un braconnier s est fait surprendre en possession de trois peaux de chamois et d une biche abattue. Il doit s acquitter d une amende auprès du bailli de Gruyères; son butin est saisi. Ein Wilderer wird

Mehr

Teil 2 Unser Klassenfahrt-Tagebuch

Teil 2 Unser Klassenfahrt-Tagebuch Teil 2 Unser Klassenfahrt-Tagebuch Montag, 24.9.2007 aufgeschrieben von Leon, Sven, Fabian, Nils Ich wurde am Montag um 6.15 Uhr geweckt. Ich habe einen Toast gefrühstückt. Nach dem Frühstücken habe ich

Mehr

Weiterbildung Datenschutzrecht. Formation continue en droit de la protection des données. Programm / Programme 2014-2015

Weiterbildung Datenschutzrecht. Formation continue en droit de la protection des données. Programm / Programme 2014-2015 Weiterbildung Datenschutzrecht Formation continue en droit de la protection des données Programm / Programme 2014-2015 Université de Fribourg Faculté DE DROIT Universität Freiburg Rechtswissenschaftliche

Mehr

Solutions de réfrigération, écologiques et énergétiquement efficientes, pour le commerce alimentaire, la gastronomie et l industrie.

Solutions de réfrigération, écologiques et énergétiquement efficientes, pour le commerce alimentaire, la gastronomie et l industrie. www.carrier-ref.ch Umweltfreundliche und energieeffiziente Kältelösungen für den Lebensmittelhandel, das Gastgewerbe und die Industrie. Solutions de réfrigération, écologiques et énergétiquement efficientes,

Mehr

Handicap International Ausstellung - Kriegsreste Exposition Restes de guerres à l Athénée du 22 au 27 février 2016

Handicap International Ausstellung - Kriegsreste Exposition Restes de guerres à l Athénée du 22 au 27 février 2016 Handicap International Ausstellung - Kriegsreste Exposition Restes de guerres à l Athénée du 22 au 27 février 2016 QUESTIONS VOS REPONSES 1. An was denkst du, wenn du das Wort Kriegsreste hörst? Qu entend-on

Mehr

Programme Brigitte Sauzay - Echange individuel de moyenne durée Brigitte-Sauzay-Programm Mittelfristiger individueller Schüleraustausch

Programme Brigitte Sauzay - Echange individuel de moyenne durée Brigitte-Sauzay-Programm Mittelfristiger individueller Schüleraustausch Programme Brigitte Sauzay - Echange individuel de moyenne durée Brigitte-Sauzay-Programm Mittelfristiger individueller Schüleraustausch CANDITAT/E Bewerber/in NOM (Name) : Foto PRENOM (Vorname) : Date

Mehr

Brief an Eltern nichtdeutscher Herkunft Französisch Übersetzung jeweils direkt unter dem deutschen Text

Brief an Eltern nichtdeutscher Herkunft Französisch Übersetzung jeweils direkt unter dem deutschen Text Das unten folgende Schreiben entstand aus der Not heraus, dass aktuell immer mehr Lehrkräfte Kinder in die Klasse bekommen, die kaum ein Wort Deutsch sprechen und deren Eltern auch kein Deutsch sprechen

Mehr

Tables pour la fixation des allocations journalières APG

Tables pour la fixation des allocations journalières APG Tabellen zur Ermittlung der EO-Tagesentschädigungen Tables pour la fixation des allocations journalières APG Gültig ab 1. Januar 2009 Valable dès le 1 er janvier 2009 318.116 df 10.08 Als Normaldienst

Mehr

Internationale Begegnungen nicht nur bei Rotary

Internationale Begegnungen nicht nur bei Rotary Internationale Begegnungen nicht nur bei Rotary Innerhalb des nächsten halben Jahrhunderts wird unsere fruchtbare Spezies auf neun Milliarden Seelen anwachsen. Gespräche, die über Grenzen hinweg gefűhrt

Mehr

MINISTÈRE DE L ÉDUCATION NATIONALE MINISTÈRE DE L ENSEIGNEMENT SUPÉRIEUR ET DE LA RECHERCHE. Test autocorrectif d Allemand.

MINISTÈRE DE L ÉDUCATION NATIONALE MINISTÈRE DE L ENSEIGNEMENT SUPÉRIEUR ET DE LA RECHERCHE. Test autocorrectif d Allemand. MINISTÈRE DE L ÉDUCATION NATIONALE MINISTÈRE DE L ENSEIGNEMENT SUPÉRIEUR ET DE LA RECHERCHE T Test autocorrectif d Allemand Objectif DAEU L objectif principal de ce test est de vous aider à choisir entre

Mehr

Fonds microprojets ETB: L ETB au service de ses citoyens TEB-Kleinprojektefonds: Der TEB setzt sich für seine BürgerInnen ein

Fonds microprojets ETB: L ETB au service de ses citoyens TEB-Kleinprojektefonds: Der TEB setzt sich für seine BürgerInnen ein Fonds microprojets ETB: L ETB au service de ses citoyens TEB-Kleinprojektefonds: Der TEB setzt sich für seine BürgerInnen ein FORMULAIRE DE DEMANDE DE COFINANCEMENT ANTRAGSFORMULAR Les demandes de cofinancement

Mehr

Liebe Kolleginnen Liebe Kollegen

Liebe Kolleginnen Liebe Kollegen Von: nebis-bibliotheken-request@nebis.ch im Auftrag von Gross Christine An: nebis-bibliotheken@nebis.ch Thema: NEBIS / Aleph V20: Neuerungen - Aleph V20: nouveautés Datum: Montag, 8. November 2010 15:57:57

Mehr

Lektion 2 cours intensif 1 Verben und ihre verschiedenen Anschlüsse und Funktionen 1

Lektion 2 cours intensif 1 Verben und ihre verschiedenen Anschlüsse und Funktionen 1 Lektion 2 cours intensif 1 Verben und ihre verschiedenen Anschlüsse und Funktionen 1 Wir haben gelernt, dass unsere Verben mit oder ohne Präposition und verschiedenen Anschlüssen stehen können. Nach den

Mehr

Examen d admission en cours de scolarité dans l école publique 2013-2014. Nom : Prénom : Admission en 11 e VSB - VSG ALLEMAND

Examen d admission en cours de scolarité dans l école publique 2013-2014. Nom : Prénom : Admission en 11 e VSB - VSG ALLEMAND Examen d admission en cours de scolarité dans l école publique 2013-2014 Nom : Prénom : Admission en 11 e VSB - VSG ALLEMAND Durée Matériel à disposition 120 minutes Lexique geni@l Axes Thématiques Objectifs

Mehr

2013 Peter Vischer Schule Nürnberg

2013 Peter Vischer Schule Nürnberg 2013 Peter Vischer Schule Nürnberg Somper [SCHÜLERAUSTAUSCH DER PETER VISCHER SCHULE NÜRNBERG MIT DER PARTNERSCHULE COLLÈGE MAURICE GENEVOIX IN COUZEIX Vorbereitung des 20. Gegenbesuchs Die deutschen Austauschpartner

Mehr

Sprachwahl. Newsletter deutsch Newsletter français. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird.

Sprachwahl. Newsletter deutsch Newsletter français. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird. Klicken Sie hier, falls dieser Newsletter nicht korrekt dargestellt wird. Newsletter Nr. 3 vom März 2014 Sprachwahl Newsletter deutsch Newsletter français. Editorial Liebe Leserin, lieber Leser Wie Sie

Mehr

français étape 5 nom: Épreuve étape 5

français étape 5 nom: Épreuve étape 5 français étape 5 nom: A: Leseverstehen Épreuve étape 5 1. JEU PANTOMIME: Welcher Befehl passt zu welchem Bild? Schreibe den Buchstaben des jeweiligen Befehls neben das passende Bild (2 Befehle sind zu

Mehr

Conditions de travail Arbeitsbedingungen

Conditions de travail Arbeitsbedingungen Conditions de travail 39 Conditions de travail Emissions Conditions de travail Industriel: une profession 3 fois plus sûr! 9627 personnes sont assurées dans le domaine industriel en Valais. Le nombre d

Mehr

A moi, Paris! Das Drehbuch zum Film

A moi, Paris! Das Drehbuch zum Film A moi, Paris! Das Drehbuch zum Film 1 Arrivée en France 1 EXT. FRANZÖSISCHE STADT SAMSTAG VORMITTAG 1 Montage-Sequenz: (23) schlendert mit Gepäck durch eine französische Stadt und sieht sich aufmerksam

Mehr

Thème VIII> VOYAGER EN EUROPE, Séquence n 8.2 : Sommerferien in Europa

Thème VIII> VOYAGER EN EUROPE, Séquence n 8.2 : Sommerferien in Europa Thème VIII> VOYAGER EN EUROPE, Séquence n 8.2 : Sommerferien in Europa Objectif : - savoir indiquer une destination de vacances Durée de la séquence : 3 séances Situation : Jan et Susi parlent de leurs

Mehr

Der Austausch mit Sancerre aus Sicht der Schülerinnen und Schüler

Der Austausch mit Sancerre aus Sicht der Schülerinnen und Schüler Der Austausch mit Sancerre aus Sicht der Schülerinnen und Schüler Allgemein Bei dem Frankreichaustausch haben wir viel erlebt, neue Erfahrungen gesammelt und eine andere Kultur kennengelernt. Die Gastfamilien

Mehr

Das Erste Französische Lesebuch für Anfänger

Das Erste Französische Lesebuch für Anfänger Eugene Gotye Das Erste Französische Lesebuch für Anfänger Stufen A1 und A2 Zweisprachig mit Französisch-deutscher Übersetzung Kostenlose MP3s auf lppbooks.com erhältlich 1 Wir geben unser Bestes, um Tippfehler

Mehr

Wer sind wir? Qui sommes nous?

Wer sind wir? Qui sommes nous? Breisach Journal vom 31. Mai 2008 bis 07. Juni 2008 Wer sind wir? Wir sind zwei kleine Gruppen, die aus Franzosen und Deutschen bestehen. Es gibt 16 französische und 18 deutsche Mädchen und Jungen. Wir

Mehr