Nr. 213 August / September Jahrgang

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Nr. 213 August / September 2012 18. Jahrgang"

Transkript

1 Homepage: Gemeindeblatt: Nr. 213 August / September Jahrgang Redaktionsschluss: 30. Juli August 2012 aus dem INHALT Gemeindeverwaltung Machern - Gruppenauskunft vor Wahlen und das Widerspruchsrecht - Grundschule am Schlosspark: Schulbuchverkauf - BM Fr. Lange: Drei tolle Tage in Püchau Bürgerverein Machern Mitte e.v.: Einweihungsparty Spielplatz kinderheim machern: 7. Herbstfest und Tag der offenen Tür Jugendfeuerwehr Gerichshain/H. Freitag: Nachwuchssuche VHS/M. Humpert: Kursangebote Herbst Schweizerhaus Püchau: Einladung zur Interkulturellen Woche 2012 SV Tresenwald e.v./motschmann: Spielbericht Tischtennis SV Tresenwald e.v./t. Porsch: - 50 Jahre Volleyball in Machern - 5. Freiluftturnier der Abt. Volleyball SV Machern 90 e.v./h Kretzschmar: ein erfolgreiches Kegeljahr - Werden Sie Kegler Prof. Dr. H. Mielke: Nilgänse in Machern Gemeindeblatt Machern: Redaktionsschluss der Ausgabe Nr. 214, , Zustellung ab Plagwitz Foto: Christopher Matzke

2 ALLGEMEINE INFORMATIONEN Öffentliche Bekanntmachung zur Gruppenauskunft vor Wahlen und das Widerspruchsrecht Gemäß 33 (1) SächsMG haben Parteien, Wählergruppen und andere Träger von Wahlvorschlägen im Zusammenhang mit der im 1. Quartal 2013 durchzuführenden Bürgermeisterwahl die Möglichkeit, in den sechs der Wahl vorangehenden Monaten, eine Gruppenauskunft aus dem Melderegister über die im 32 (1) Satz 1 SächsMG bezeichneten Daten (einfache Melderegisterauskunft) zu erhalten. Diesem kann jeder Wahlberechtigte ohne Begründung und ohne Gebühr beim Einwohnermeldeamt Machern widersprechen ( 33 (4) SächsMG). Machern, den gez. Lange Bürgermeister 2 Der Bürgermeister sowie die Gemeindeverwaltung gratulieren unseren Seniorinnen und Senioren, die im August und September 70 Jahre oder älter werden. Wir wünschen alles Gute zum Geburtstag. Machern Rolf Hertel Maria Schmidt Helmut Unger Gisela Mühlberg Dorothea Büchel Heinrich Pitt Wolfgang Hartmann Siegfried Schneider Heinz Havel Hans-Dieter Sauer Ute Sontowski Edeltraud Woche Hans Friedel Jörg Zapf Gerhard Tlug Irma Wartig Gertraude Naumann Elfriede Uta Sieglinde Grützner Gerda Dr. Jäger Horst Nowak Jürgen Dorer Olga Porsch Helga Kohlmann 74 August / September Erika Popfinger Liane Pustlauck Bärbel Dr. Treide Hildegard Müller Ingrid Müller Hans-Joachim Reinheimer Rudolf Hiller Lorelies Beyer Irene Härtel Siegfried Böhme Heinz Stelzer Dorothea Arnold Dieter Colditz Käthe Schwedler Manfred Margner Kurt Seidel Isolde Reinhold Helmut Goldberg Hartmut Dietz Hans-Werner Bärsch Elfriede Böge Alois Brandl Gertraude Lindner Lothar Reinhart Dieter Haase 74

3 Gerichshain Gerhard Kapfhammer Christa Keller Ursula Laux Helga Bley Erika Richter Ursula Sommer Dorothea Albrecht Brigitte Faulhaber Hannelore Wellner Luise Schreyer Gotthardt Bley Horst Hartzmann 88 Püchau Manfred Finger Doris Mannewitz Gerda Thieme Nikolaus Schick 80 Lübschütz Horst Kirsten Ilse Bürger Klaus Hartmann Walter Lieske 80 Sehr geehrte Eltern, H i n w e i s! der Schulbuchverkauf in der Grundschule am Schlosspark in Machern findet statt. gez. Schulleitung am Mittwoch, dem , von Uhr und am Freitag, dem , von Uhr Sparkassenstiftung: Euro für die Förderung von Kunst, Kultur, Sport und sozialen, karitativen, gemeinnützigen Einrichtungen in der Region Muldental Die Kunst- und Kulturstiftung der Sparkasse Muldental leistet einen Beitrag zur Förderung und Gestaltung unseres ehemaligen Muldentalkreises und damit der heimischen Region. Im Jahr 2012 werden Mittel in Höhe von Euro für die Förderung von Kunst, Kultur, Sport und sozialen, karitativen, gemeinnützigen Einrichtungen zur Verfügung gestellt. Gefördert werden Projekte im ehemaligen Muldentalkreis, die folgende Bedingungen erfüllen: - Beginn des Projektes frühestens im I. Quartal keine bereits laufenden Projekte Besonders unterstützt werden Projekte, die eine Breitenwirkung in der Gesellschaft entwickeln und die Kreativität fördern. Nicht berücksichtigt werden gewerbliche und kommerzielle Projekte, einzelne Personen sowie hoheitliche und/oder Pflichtaufgaben der Kommunen oder eines sonstigen Trägers. Vom Antragssteller wird ein angemessener Eigenbeitrag erwartet. Der vollständige Antrag muss bis zum 7. September 2012 beim Vorstand der Stiftung eingereicht werden. Unter allen Antragstellern werden förderwürdige Projekte ausgewählt und finanziell unterstützt. Nähere Informationen zur Kunst- und Kulturstiftung der Sparkasse Muldental und das Antragsformular finden Sie im Internet unter Als Ansprechpartner stehen allen Interessenten die Vorstandsmitglieder der Kunst- und Kulturstiftung Heidrun Naumann, Holger Knispel und Jens Weigelt unter der Telefonnummer gern zur Verfügung. 3

4 Vom Juli 2012 feierte die Freiwillige Feuerwehr Püchau Plagwitz ihr 150-jähriges Jubiläum rund um das Feuerwehrgerätehaus und die Grundschule in Püchau. Der Freitagabend begann mit dem Festumzug, begleitet vom Spielmannszug der FFW Böhlitz und allen Ortsfeuerwehren der Gemeinde Machern, vom Schloss Püchau bis hin zum Festzelt auf dem Sportplatz des Bildungszentrum Püchau e.v.. Im Festzelt wurde dann durch mehrere Festreden die Festlichkeiten feierlich eröffnet. Beim Tanz mit DJ Speedy klang der Abend dann aus. 4 Drei tolle Tage in Püchau Am Samstag kamen dann mit dem Fest der Vereine 2012 Macherner für Machern noch viel Kultur, Sport und jede Menge fröhliche Kinder dazu. Von der Feuerwehr wurde dabei Einiges zur Unterhaltung und Information beigetragen. Mit Unterstützung der FFW Machern und der FFW Lübschütz konnte das Feuerwehrmobil für Kinder angeboten und ein historischer Feuerwehrlöschangriff (Waldbrand) mit der Handdruckspritze vorgeführt werden. Klaus Ungewiß und Kamerad Harald Schmidt präsentierten im Gerätehaus alte Dokumente und standen für Fragen zur Verfügung. Große Aufmerksamkeit zogen die historischen Fahrzeuge, Gerätschaften und Uniformen auf sich. Trotz des anfänglichen Regens wurde im Festzelt und an den Aktionsständen ein umfangreiches kulturelles und sportliches Programm gestaltet. Vom Chorgesang über die Aufführung der Vogelhochzeit durch die Kinder und Erzieher der Kindertagesstätte Krümelkiste in Püchau, sportlichen Darbietungen durch die Turner und Karateka des SV Tresenwald e.v. Machern, bis zur Theatervorstellung des Hexenprozesses und dem traditionellen Auftritt der Operini des Kulturvereines Schloss Machern e.v. war für jeden etwas dabei. Schach und Bücherstand des Vereins Zukunft Machern e.v., Kinderschminken mit dem Kinder- und Jugendhaus und dem Kinderheim Machern und vielfältige Aktivitäten z.b. beim Bau eines Insektenhotels, Papierschöpfen oder sportliche Betätigung beim TV Grün-Weiß Machern e.v. brachten besonders den Kindern viel Abwechslung. Durch die Helfer der Volkssolidarität und die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr wurden Kaffee und Kuchen angeboten. Wer wollte, konnte sich auch am Lagerfeuer des Pfadfinderstammes St. Jacobus leckeren Knüppelkuchen backen. Etwas ruhiger wurde es dann bei der von der Kirchgemeinde um Pfarrer Handschuh organisierten Abendandacht in der Peterskirche, die mit einem wunderschönen Orgelkonzert an einer selbst gebauten elektronischen Orgel mit Jazz und Filmmusiken ihren Abschluss fand. Tolle Musik zum Tanzen und Verweilen -bei freiem Eintritt- mit Wrick The Party Police aus Altenbach und das atemberaubende Höhenfeuerwerk waren ein unvergesslicher und krönender Abschluss des Tages. Noch vor dem Hagelsturm konnte am Sonntag das Fest mit einem zünftigen Frühschoppen mit der Bigband der Musikschule Wurzen bei Musik und wie auch an den Tagen zuvor, einem ausgezeichneten und abwechslungsreichen Catering erfolgreich beendet werden. An das gemeinsame Fest der Vereine und der Feuerwehr in Püchau über das gesamte Wochenende wird man sich wohl noch lange erinnern.

5 Unser besonderer Dank gilt allen Mitstreitern und Helfern der Macherner Vereine, der Feuerwehr, dem Bildungszentrum Püchau und dem Regionalmanagement Leipziger Muldenland die wesentlich zum Gelingen des Festwochenendes beigetragen haben. Ein herzliches und großes Dankeschön an die Spender und Sponsoren, die diese Veranstaltung durch Geld- und Sachspenden sowie ihre Arbeitsleistung erst ermöglicht haben. enviam Chemnitz, Lauer Transporte, Gärtnerei Wemme, Firma Firetech, Physiotherapie Böttge, Landschaftsarchitekturbüro Hainich, Beratungsbüro Beyer, Firma EST, Familien Kubala, Römer, Papsdorf, Heute, Zander, Hartmann Püchau, Fachbetrieb für Schornsteintechnik Lutz Hirsch, Frank Degenhardt Baustoffe GmbH & CoKG, Gothaer Versicherung Uwe Zschiebsch, Abschleppdienst Brunz Plagwitz, Zaspel Transport GmbH, Elektro-Weiße, BeThi-Unitec GmbH Lübschütz, Toi Toi & DIXI Gerichshain, Deubener Geflügelhof GmbH Bennewitz, Fam. Rehmus Markkleeberg, Pusteblume Elke Beyer Leipzig, Malerfirma Thomas Klein Leipzig, Profil Holzhandel Steffen Stammwitz Wurzen, Schmidt Immobilien Wurzen, sowie unserem Caterer Firma Servicebund Wurzen Bennewitz, für die hervorragende Versorgung vor allem im Festzelt. Frank Lange Bettina Fuß Kameradinnen und Kameraden Bürgermeister Runder Tisch der Vereine Ortsfeuerwehr Püchau/Plagwitz Regionalmanagement Leipziger Muldenland Nicolaiplatz Grimma Bedarf an Förderung des ländlichen Raumes um Leipzig auch nach 2013 Ländliche Räume um Leipzig fürchten Benachteiligung in der Förderperiode Fortsetzung der Förderung der ländlichen Entwicklung nach 2014 notwendig Die Lokalen Aktionsgruppen (LAG) und die Regionalmanagements in der Region Leipzig befürchten, mit der neuen Förderperiode ab 2014 den derzeitigen Förderstatus zu verlieren. Sachsens ländlicher Raum teilt sich in 35 Förderregionen zur ländlichen Entwicklung auf, die sogenannten ILE- und LEADER-Gebiete. Betreut werden die Regionen und die LAGs von den Regionalmanagements, die vor Ort in den Dörfern und Kleinstädten die Ansprechpartner für Projekte zur Stärkung und Entwicklung des ländlichen Raumes sind. Elf dieser ländlichen Fördergebiete liegen ganz oder teilweise in der Region Leipzig. Aktuell wird darüber diskutiert, das Sicherheitsnetz zur weiterhin höheren Förderung auch auf die Region Leipzig auszuweiten, um auch ab 2014, ebenso wie die Regionen Chemnitz und Dresden, mit zwei Dritteln der bisherigen EU-Mittel rechnen zu können. Das scheint vor allem auch unter dem Aspekt der geringen Wirtschaftskraft der Landkreise Leipzig und Nordsachsen, die im aktuellen INSM-Kreis-Ranking nur hintere Plätze belegten (355/374 von 409 Landkreisen und kreisfreien Städten in Deutschland), dringend notwendig. In der aktuellen Förderperiode 2007 bis 2013 hat die EU im ländlichen Raum über die Integrierte Ländliche Entwicklung des Freistaates Sachsen viel bewegen können. Seit 2008 konnten und können im vom Verlust des aktuellen Förderstatus bedrohten ländlichen Raum der ILE-und LEADER-Gebiete der Region Leipzig ca Projekte mit rund 99,5 Mio. Fördermitteln umgesetzt werden. Unterstützt wurden zum Beispiel der Zuzug junger Familien in den ländlichen Raum, die Sicherung von Arbeitsplätzen und Betriebsstätten, der Ausbau touristischer Infrastruktur, die Modernisierung von Vereinsanlagen und Kirchen, Spielplätzen, Kitas oder Straßen. Die aktuelle Förderphase endet 2013, doch nach wie vor sieht sich der ländliche Raum um Leipzig mit gravierenden Problemstellungen konfrontiert. Allen voran steht der demografische Wandel, der unmittelbaren Einfluss auf die Gesamtfunktion der Dörfer und insbesondere auf die Wirtschaftsentwicklung, auf Fachkräftemangel oder die Nutzung vorhandener Versorgungsinfrastrukturen hat. Besonders der ländliche Raum hat auch zukünftig eine Reihe von Funktionen zu erfüllen, etwa als Wirtschaftsstandort (KMU, Handwerk, Land- 5

6 wirtschaft), als Wohnstandort oder Naturraum, insbesondere unter Beachtung des Hochwasserschutzes, als Energieversorger (Standort der erneuerbaren Energien), als Erholungsstandort und Landtourismusregion oder im kulturhistorischen Kontext (Siedlungsstrukturen, Natur- und Kulturdenkmäler). Darüber hinaus haben im Norden und Süden Leipzigs noch eine große Anzahl von Gemeinden Defizite in Folge des Braunkohlebergbaus auszugleichen, im Südraum auch Nachteile aus dem aktiven Bergbau. Die zahlreichen Förderprojekte in den ILE- und LEADER-Regionen rund um Leipzig stellen ein eindeutiges Zeichen für den aktuellen Bedarf an finanzieller Unterstützung der ländlichen Entwicklung dar. Die Nachfrage verschiedener Akteure (Unternehmen, Privatpersonen, Vereine, Kommu-nen etc.) nach Fördermitteln, insbesondere im ländlichen Raum, ist immens. Schon jetzt sind in den ILE- und LEADER-Regionen die regional verfügbaren Budgets bis 2013 beinahe ausgeschöpft. Auch hier zeigt sich der zukünftige Unterstützungsbedarf für weitere nachhaltige Investitionen im ländlichen Raum, sei es für Gewerbe, erneuerbare Energien und Energieeffizienz, Schulen, Wohnen, Straßen, oder für Soziokultur. Deshalb wird befürchtet, dass eine Verschlechterung der Fördermöglichkeiten des ländlichen Raumes der Region Leipzig sich negativ auf die Entwicklung auswirkt und die Region gegenüber anderen abkoppelt. Auch die Region Leipzig muss zukünftig vom Sicherheitsnetz profitieren können, das zwei Drittel der bisherigen Förderung garantiert. Die Lokalen Aktionsgruppen und die Regionalmanagements des ländlichen Raumes der Region Leipzig bitten deshalb alle Akteure um Unterstützung für den Erhalt des Förderstatus der Region Leipzig. Betroffen sind die LEADER-Regionen Delitzscher Land, Leipziger Muldenland, Land des roten Porphyr, Klosterbezirk Altzella, Lommatzscher Pflege sowie die ILE-Regionen Ostelbien, Weiße Elster, Südraum Leipzig, Dübener Heide, Sächsisches Zweistromland und Sachsenkreuz+. Unterstützer des Schreibens sind: 6 - die Mitglieder des Europäischen Parlaments - Constanze Krehl - Hermann Winkler - Dr. Cornelia Ernst - Dr. Peter Jahr - Michael Czupalla, Landrat des Landkreises Nordsachsen - Dr. Gerhard Gey, Landrat des Landkreises Leipzig - Volker Uhlig, Landrat des Landkreises Mittelsachsen und Dr. Manfred Graetz, Erster Beigeordneter des Landkreises Mittelsachsen - die Handwerkskammer zu Leipzig - der Tourismusverband Sächsiches Burgen- und Heideland e.v. - die Lokalen Aktionsgruppen (LAG) einschließlich der betroffenen Kommunen sowie die Koordinierungskreise aus den Regionen: - LEADER-Region Leipziger Muldenland - LEADER-Region Delitzscher Land - LEADER-Region Klosterbezirk Altzella - LEADER-Region Lommatzscher Pflege - LEADER-Region Land des Roten Porphyr - ILE-Region Dübener Heide - ILE-Region Ostelbien - ILE-Region Sächsisches Zweistromland - ILE-Region Sachsenkreuz+ - die betroffenen Gebietskommunen und die Koordinierungskreise der Regionen: - ILE-Region Südraum Leipzig - ILE-Region Weiße Elster

7 - weitere Unterstützer sind: - Prof. Dr. Andreas Berkner, Regionale Planungsstelle beim Regionalen Planungsverband Leipzig-Westsachsen, - Robin Wittrisch, Kommunales Forum Südraum Leipzig - Yvonne Kern, Bauernverband Borna/Geithain - Klaus Fischer, Bundesverband Mittelständische Wirtschaft (BVMW), Kreisgeschäftsstelle Landkreis Leipzig - Wilfried Hänchen, Unternehmensgruppe Hänchen - Dana Landgraf, Geschäftsführerin der Fleischerei Landhan GmbH Großstolpen - Stefan Treuger, Direktor Gymnasium Groitzsch - Hans-Uwe Heilmann, Geschäftsführer der Agrarprodukte Kitzen e.g. - Wolfgang Engel, ASB Arbeiter-Samariter-Bund, Regionalverband Leipzig Gemeinde Machern Friedensrichter Mario Neubacher Schloßplatz Machern Sprechzeiten jeweils dienstags 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr in der Gemeindeverwaltung Machern, Schloßplatz 09, Machern, 1. Etage, Sitzungssaal. Folgende Termine stehen Ihnen für das 2. Halbjahr zur Verfügung: , , , , , , , und In Dringlichkeitsfällen können Sie mich unter der Rufnummer / erreichen! Selbstverständlich können Sie mir Ihr Anliegen auch schriftlich unter der oben angegebenen Anschrift zukommen lassen. Ich werde mich anschließend mit Ihnen in Verbindung setzen. Friedensrichter Mario Neubacher Eine Bitte an alle Hundehalter Ende August wird auf der Wiese an der Buswendeschleife der Spielplatz gebaut. Bitte lassen Sie Ihre Hunde aus hygienischem Grund im Interesse unserer Kinder nicht mehr auf die Wiese. Herzlichen Dank Bürgerverein Machern-Mitte e. V. 7

8 A bis Z Bau & Montage Service Inhaber Jörg Wollny Goethestraße Machern Handy: 01 77/ oder Ihres Hauses und Montage oder Holz Neueröffnung! Podologische Fachpraxis mit Kassenzulassung -Lange gut zu Fuß- (medizinische Fußbehandlung) Inh.: Tina Lange Staatl. gepr. Podologin ab in Naunhof, Brandiserstr. 67a (gegenüber Möbel Günz) Termine ab sofort telefonisch unter: Tel.: oder Hausbesuche u.a. in Machern und in allen Ortsteilen. Ich freue mich auf Sie! 8

9 9

10 VEREINSMITTEILUNGEN VERANSTALTUNGEN Veranstaltungskalender der Gemeinde Machern Mi OG der VS Püchau: Busfahrt zum Markkleeberger See. Abfahrt: siehe LVZ Do :30 Uhr Seniorenclub Harmonie Gerichshain: Fahrt mit dem RB Liebelt zum Goitzsche- See bei Mühlbeck. Abfahrt ab Gerichshain Mi OG der VS Püchau: Clubveranstaltung in der FFW Lübschütz So :00 Uhr Macherner Grünprofi GmbH: Vom zaudernden Monat September - eine märchenhafte Führung durch den Schlossgarten. Treffpunkt: Schlosstreppe So Fr Do :30 Uhr OG der VS Püchau: Urlaubsreise ins Sauerland Seniorenclub Harmonie Gerichshain: Ausfahrt nach Naunhof mit Besuch des Turmuhrenmuseum. Do Uhr OG der VS Püchau: Helferversammlung in der FFW Püchau Mi Uhr OG der VS Püchau Herbstfest in der FFW Püchau oder in der Schule So :00 Uhr Macherner Grünprofi GmbH: Der Herbst hält Einzug - Bei einem literarischen Spaziergang die herbstliche Stimmung im Garten genießen. Treff: Schlosstreppe Bei Redaktionsschluss lagen uns keine weiteren Veranstaltungen für einen Eintrag in den Veranstaltungskalender vor. Monatlich feststehende Veranstaltungen OG der VS Machern: Treff Montag, Dienstag, Mittwoch jede Woche. Gesangverein Germania Gerichshain: dienstags 20:00 Uhr Übungsstunden in Gerichshain Weißes Haus. Gemeindebibliothek Machern: Jeden letzten Donnerstag im Monat 16:30 Uhr findet das Lesecafé statt. Endlich ist es so weit! Bürgerverein Machern-Mitte e. V. einladung Wir haben es dank vieler Spender, Unterstützer und mit Hilfe der Gemeindeverwaltung geschafft. Ende August wird der Spielplatz gebaut. Wir wollen am ab Uhr eine Einweihungsparty mit allen Helfern und Spendern feiern und dabei auch an die Grundsteinlegung für unser Wohngebiet Schloßblick vor 20 Jahren erinnern. Spiel und Spaß für alle Kinder ist programmiert. An das leibliche Wohl ist natürlich auch gedacht. Für die musikalische Unterhaltung sorgt die Disco DAM aus Machern. Wir würden uns sehr freuen, wenn recht viele Gäste zu unserem Fest kommen. Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Machern: siehe Bekanntmachungstafeln in Machern und den Ortsteilen

11 Engagement macht stark und stärkt auch Machern Am lädt die kinderheim machern GEMEINNÜTZIGE GMBH Anwohner und politische, wirtschaftliche sowie sozialengagierte Akteure von Machern und seiner Region zu dem 7. Herbstfest und Tag der offenen Tür in ihre Einrichtung ein. Ziel ist es, Berührungsängste zwischen Heimkindern und Anliegern abzubauen sowie ein partnerschaftliches Miteinander und eine konstruktive Zusammenarbeit zu fördern. Für die Gemeinde Machern soll das 7. Herbstfest im Jahr 2012 mitunter eines der bedeutendsten Ereignisse werden. Nach bislang langen und intensiven Vorbereitungsphasen freuen sich die Kinder, Jugendlichen und Mitarbeiter der Einrichtung, mit großen und kleinen Gästen einen erlebnisreichen Tag verbringen zu können, um auch dabei die Arbeit ihres Kinderheims vorzustellen. Möglich wird dieses Event durch die Arbeit von ehrenamtlich engagierten Menschen aus der Umgebung, die tatkräftig bei der Planung und Organisation des Projekts helfen. Zudem wird das Unterfangen von Firmen, Kleinunternehmen oder private Haushalte aus dem Umland von Machern und Leipzig unterstützt. Dieses Engagement der Mitmenschen soll bekannt und gewürdigt werden. Daher hat sich die kinderheim machern GEMEINNÜTZIGE GMBH bei der Aktionswoche zur größten bundesweiten Freiwilligenoffensive angemeldet. Vom 24.September bis zum 3. Oktober 2012 findet die Woche des bürgerschaftlichen Engagements statt, die ganz unter dem Motto Engagement macht stark! steht. Ein gemeinsames Motto, das alle Initiativen, Vereine, Verbände, kommunale Einrichtungen, Stiftungen und Unter nehmen vereint, die sich an der bundesweiten Aktion beteiligen. Das Herbstfest der kinderheim machern GEMEINNÜTZIGE GMBH wird am ein Highlight für die Freiwilligenoffensive in Machern, an der die gesamte Gemeinde zum Akteur wird. Denn stark für Machern, heißt stark für die Gemeinschaft. Dirk Späte Die Jugendfeuerwehr Gerichshain möchte nach den Ferien Kinder und Jugendliche für die Feuerwehr begeistern und gewinnen Hallo Kinder und Jugendliche, wenn Ihr Lust habt mit Feuerwehrgeräten zu arbeiten, an Wettkämpfen im Feuerwehrsport teilzunehmen, mit dem Feurerwehrauto fahren, mehr über die Geschichte der Feuerwehr zu erfahren, Ausflüge zu machen (z.b. Feuerwehrmuseum) und vieles mehr, dann schaut einfach mal vorbei. Ihr müsst mindestens 6 Jahre sein. Die Jungen und Mädchen arbeiten in verschiedenen Altersgruppen. Liebe Eltern, wenn Sie diesen Aufruf lesen und wissen, Ihr Kind möchte gern in die Jugendfeuerwehr, dann schauen sie doch einmal gemeinsam vorbei. Wir treffen uns Dienstag, den um Uhr in der Feuerwehr Gerichshain und würden uns freuen, Euch dort zu treffen. Die Wehrleitung Feuerwehr Gerichshain Hartmut Freitag 11

12 Einladung zum Treff der Ehemaligen! Alle ehemaligen Kinder und Jugendlichen sowie alle Beschäftigten der Kinderheime Freundschaft ( ) und Parthenaue ( ), alle Lehrer und Ortskinder der Heimschule Lindhardt sowie Lehrer der Naunhofer Schule, die ehemalige Heimkinder in ihren Klassen unterrichteten, werden hiermit herzlich eingeladen: am Samstag, dem 15. September im Hotel Goldene Krone in Köhra von 11:00 bis 18:00 Uhr Ablauf: - bis 12:00 Uhr Anreise - 12:30 Uhr Begrüßung, danach Mittagsmahl - 14:00 Uhr Exkursion nach Lindhardt mit Besichtigung - danach geselliges Beisammensein Bitte solo erscheinen, wegen Platzmangel! Es laden ein: Sylvia Tröbitz, Christa Hartz, Margarete Wendl und Werner Kendschek. 12 Gemeindebibliothek Machern* Schlossplatz 3, Machern, Tel.: , UNSER AKTUELLES SCHWERPUNKTTHEMA: Urlaubslektüre 2012 Martin Suter - Allmen und die Libellen; Elke Heidenreich Alte Liebe; Ian McEwan Am Strand; Francoise Sagan Bonjour tristesse; Roger Willemsen Deutschlandreise; Barbara Voors Die Liebhaberin; Marie Hermanson Die Schmetterlingsfrau; Hape Kerkeling Ich bin dann mal weg; Bernhard Schlink Sommerlügen; Dora Heldt Urlaub mit Papa; Capote Truman Frühstück bei Tiffany; Susanne Fröhlich Lackschaden; Peter Stamm Sieben Jahre und vieles mehr Weitere Informationen unter REGELMÄSSIGE VERANSTALTUNGEN Jeden letzten Donnerstag im Monat um Uhr findet das Lesecafé statt. Das nächste Lesecafé wird am 30. August veranstaltet. Der nächste Spieleabend wird nach der Sommerpause ab Oktober wieder durchgeführt, jeweils am ersten Samstag des Monats ab Uhr. Die Veranstaltungen finden in den Räumen der Gemeindebibliothek statt. Alle Interessenten sind herzlich willkommen. ÖFFNUNGSZEITEN Montag bis Freitag 14:00 18:00 Uhr, Dienstag außerdem von 10:00 12:00 Uhr. Geöffnet per Internet rund um die Uhr über * in Kooperation mit dem Bürgerverein Zukunft Mache(r)n e.v.

13 Die Volkshochschule informiert Kursangebote Semesterstart Herbst 2012 in der Außenstelle Machern. Gitarre für Kinder ab 10 Do, X 150,00 Gitarre für Erwachsene Do, X 150,00 Seniorentanz Mi, X 50,00 Hatha Yoga Grundkurs Mi, X 72,00 Workshop-Wege zur Entspannung Sa, X 45,00 Zumba Fitness Mi, X 52,00 Zumba Fitness Mi, X 52,00 Grundkurs Pilates Di, X 64,80 Gymnastik und Stretching Di, X 76,80 Fitmacher - den Körper trainieren Do, X 86,40 Englisch für Touristen - Neueinsteiger Mi, X 93,80 Englisch für Touristen - Fortsetzung Mi, X 93,80 Spanisch für alle Mi, X 70,60 Risiken und Chancen im Internet Fr, X 40,80 Wurzener Str. 11A Machern Telefon Unsere Veranstaltungen im August & September Mittwoch, 29. August Alan Reid & Rob van Sante (Schottland/Holland) 20 Uhr, Schloßterrasse Der Frontmann der legendären Battlefield Band und der holländische Songwriter präsentieren einfühlsame Songs und Balladen aus Schottland Eintritt 22,00 Euro pro Person inkl. Barbecue-Buffet (ab 19 Uhr) Sonntag, 02. September Klassik im Schloss Violine trifft Klavier 18 Uhr, Lindenausaal Danae Papamatthäou Matschke (Athen) Violine Prof. Uwe Matschke Klavier Es erklingen Werke von Beethoven, Schubert, Debussy und Ravel Eintritt 22,00 Euro pro Person inkl. Griechischen Wein und Snacks Sonntag, 23. September Spielortpremiere Dinnerkrimi Mord im Paradies 19 Uhr, Lindenausaal Eintritt 69,00 Euro pro Person inkl. 1 Glas Sherry und 4 Gang Menü Kartenvorverkauf im Hotel Kavalierhaus Kartenvorbestellungen sind erwünscht! Bitte vormerken: Obwohl die Highland Games in diesem Jahr auf dem Schloß Trebsen stattfinden haben wir uns entschlossen, für die Macherner Einwohner auch weiterhin den Service anzubieten, verbilligte Karten im Vorverkauf in unserem Büro in Machern. Wurzener Str. 11A, zu erwerben. Der Vorverkauf beginnt ab sofort und endet am 07. September Wir würden uns freuen, wenn uns viele Macherner treu bleiben und den Weg nach Trebsen finden. Wir freuen uns schon auf die XII. Internationalen Highland Games vom September

14 14

15 Ihr Brandiser Nagelstudio Mathildenstraße 15 Gepflegte Nägel jeden Tag, ohne dass man Arbeit damit hat! Nagelverlängerung mit Schablonentechnik Arbeiten in Geltechnik Strass, Stamping und vieles mehr Ich freue mich auf Ihren Besuch. Termine unter: A. Ronneburg 0177/

16 16

17 Anzeige Gaststätte Lübschützer Teiche Samstag, Tanzparty Beginn 20:00 Uhr Discothek für Jung und Alt Samstag, Rocknacht Beginn 20:00 Uhr Live Musik mit Tageins - Die Rockband, Pink Floyd, AC/DC, Deep Purple u.v.m. kalt-warme Buffets oder Menüs Familien- u. Betriebsfeiern Freisitz mit Blick zum See Preiswerte Übernachtungsmöglichkeiten Kurz- und Dauercampingplatz Jugendcamp mit Bungalows für bis zu 30 Personen Shuttle-Service Tretbootverleih, Spielplatz, Volleyballplätze Telefonische Anfragen unter / Tel./Fax Internet: Auf Ihren Besuch freut sich Familie Meding! Zum alten Zollhaus Gasthof - EisCafé - Catering Schlossplatz 2a & b Machern Telefon: / gutbürgerliche deutsche Küche - wählen Sie an unserer Eistheke aus 24 Sorten frischem Speiseeis von fruchtig bis Premium, aus eigener Herstellung - Ihre Familienfeier richten wir gern aus in unserem Gewölbesaal bis 80 Personen, auch bei Ihnen zu Hause - Nutzen Sie unsere günstige Mittagversorgung für Betriebe und Senioren Es ist noch immer Pfifferlingszeit 17

18 18

19 19

20 20

21 SPORT IN UNSEREN VEREINEN Spielbericht SV Tresenwald Tischtennis Schüler Kreispokal Am Samstag, in Machern kam es im Halbfinale des Schüler-Pokals zu folgenden Begegnungen: Tresenwald 1 vs. Borsdorf & Tresenwald 2 vs. Brandis. Im Ersten Spiel hatten Robert, Richard und Flroian K keine Probleme die Borsdorfer zu bezwingen. Lediglich 2 Sätze wurden abgegeben. Super Jungs! Im Zweiten Spiel starteten Lucas, Florian B und Martin gegen die Ortsnachbarn aus Brandis. Am Anfang mit einigen kleinen Problemen, vor allem bei Lucas, der sein erstes Einzel mit 1:3 verlor und Florian der sich einen Knappen Sieg (3:2) sicherte. Ab dem Doppel spielten unsere Jungs dann auf einem ordetlichen Niveau und hatten keine größeren Schwierigkeiten die Brandiser zu besiegen. Also ging es für uns mit 2 Mannschaften ins Finale! Dieses fand dann am in Großpösna statt. Teilnehmende Teams Großpösna, SV Tresenwald 1 & SV Tresenwald 2 Im ersten Spiel musste unser Team SVT1 (Robert, Richard, Flori K) gegen unser Team SVT2 (Flori B, Lucas, Martin) ran. Es kam zu Duellen, die wir sehr häufig im Training haben und zog sich somit ganz schön in die Länge. Zwar gewann SVT 1 klar mit 6:1, doch überzeugte vor allem Martin mit starken Leistungen (3:0 vs. Flori K 2:3 vs. Robert). Im zweiten Spiel, SVT1 vs. Großpösna, konnten sich unsere Jungs erwartungsgemäß durchsetzen und gewannen somit das Pokalspiel. Im dritten Duell, SVT2 vs. Großpösna, war bei unseren Spielern schon etwas die Luft raus, doch gekämpft haben sie noch einmal mit vollem Einsatz! Leider verloren sie das Spiel mit 1:6. Platzierungen: 1. SVT1 2. Großpösna 3. SVT2 Glückwunsch an alle Schüler des SVT! Ihr habt dieses Jahr alles im Mannschaftspielbetrieb gewonnen was es im Kreis zu gewinnen gab! Super Leistung! Darauf können wir für nächste Saison aufbauen! Mit sportlichem Gruß, Martin Motschmann 2. Tischtennis-Turnier für Nichtaktive* AUSSCHREIBUNG Am führt die Abteilung Tischtennis für alle Sportbegeisterten ein Nichtaktiven-Turnier im Tischtennis durch. Wann: ab 9 Uhr Hallenöffnung u. Warmspielen 9.30 Uhr Meldeschluss Spielbeginn: 10 Uhr Wo: Kleine Halle, Sportpark Tresenwald Wer: alle Altersklassen, keine aktiven Tischtennisspieler** Was muss mitgebracht werden: Hallenschuhe, TT-Schläger, Sportbekleidung Spielsystem: je nach Teilnehmerfeld, Festlegung am Spieltag Regeln: offizielle Regeln des DTTB Turnierleitung: Helmut Peuckert und Martin Motschmann Preise: Sachpreise und Gutscheine*** Teilnahmegebühr: Vorkasse 3,50 Tageskasse 5 Vorkasse kann ab dienstags von Uhr und freitags von Uhr bei M. Motschmann/H. Peuckert entrichtet werden! *des SV Tresenwald e.v. Machern Abt. Tischtennis, **über Nichtaktivität entschiedet im Zweifel die Turnierleitung, ***je nach Größe des Teilnehmerfeldes 21

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Bei uns trifft man sich täglich um den Vor- oder Nachmittag

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

TSV Infopost. Am Samstag - 13. Juni - 13.00 Uhr - ist es endlich soweit!!

TSV Infopost. Am Samstag - 13. Juni - 13.00 Uhr - ist es endlich soweit!! TSV Infopost 48. Ausgabe Juni 2015 Am Samstag - 13. Juni - 13.00 Uhr - ist es endlich soweit!! dann findet zum ersten Mal das TSV Sommerfest statt; Initiator ist der Ideenkreis Der TSV 07 Grettstadt spinnt!.

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Kulinarischer Kalender

Kulinarischer Kalender Kulinarischer Kalender Unsere Veranstaltungen Oktober bis Dezember 2015 im Hotel Neckartal Tafelhaus Fishy Friday Freitag, 9. Oktober, ab 19 Uhr Wasserspiele Freitag, 30. Oktober, ab 19 Uhr Fischfang auf

Mehr

Liebe Fußballfreunde,

Liebe Fußballfreunde, 32. Hallenturnier vom 22-24.01.2014 HALLENaktuell Liebe Fußballfreunde, ich heiße Sie sehr herzlich zum nunmehr 32. Hallenfußballturnier unseres SV Unterweissach willkommen. Das traditionsreiche Turnier

Mehr

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg

Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Rückblick auf den 12.Erzgebirgspokal in Mauersberg Freie Presse Marienberg vom 30.06.09 Freie Presse Stollberg vom 30.06.09 Freie Presse Zschopau vom 30.06.09 Zum 12.Erzgebirgspokalturnier fanden auch

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

NORD FINANZ MAKLER. André Kunowski Geschäftsführer Achtern Habberg 12 27386 Bothel Tel. 04266/981833 Fax 04266/981835

NORD FINANZ MAKLER. André Kunowski Geschäftsführer Achtern Habberg 12 27386 Bothel Tel. 04266/981833 Fax 04266/981835 53 04 3655 N 9 30 2755 O wwwnordfinanzmaklerde info@nordfinanzmaklerde NORD FINANZ MAKLER FINANZ- & VERSICHERUNGSLÖSUNGEN UNTERNEHMENSBERATUNG Unternehmensberatung für - effektives Lohn- & Gehaltskostenmanagement

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

GRÜNES FENSTER DEZEMBER 2015. Liebe Oberlausitzerinnen und Oberlausitzer, liebe politisch Interessierte, liebe Freundinnen und Freunde,

GRÜNES FENSTER DEZEMBER 2015. Liebe Oberlausitzerinnen und Oberlausitzer, liebe politisch Interessierte, liebe Freundinnen und Freunde, DEZEMBER 2015 für die Landkreise Bautzen und Görlitz MdL Franziska Schubert informiert Liebe Oberlausitzerinnen und Oberlausitzer, liebe politisch Interessierte, liebe Freundinnen und Freunde, im GRÜNEN

Mehr

TSV Elmshausen 1894 e.v. Kooperations- und Sponsoren-Broschüre

TSV Elmshausen 1894 e.v. Kooperations- und Sponsoren-Broschüre Kooperations- und Sponsoren-Broschüre Nachdem den Sportvereinen immer mehr Zuschüsse durch die öffentliche Hand gekürzt werden, sind wir auf Sponsoren, Spender und Förderer angewiesen. Die Vorstandsmitglieder

Mehr

Einladung und Anmeldung zum 1. Büsumer Drachenbootrennen am 13. Juli 2013 in der Familienlagune Perlebucht 04.03.2013

Einladung und Anmeldung zum 1. Büsumer Drachenbootrennen am 13. Juli 2013 in der Familienlagune Perlebucht 04.03.2013 Einladung und Anmeldung zum 1. Büsumer Drachenbootrennen am 13. Juli 2013 in der Familienlagune Perlebucht 04.03.2013 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Drachenbootfreunde, wir freuen uns, Ihnen in diesem

Mehr

42. Ausgabe 22.10.2011

42. Ausgabe 22.10.2011 42. Ausgabe 22.10.2011 Liebe Tennisfreunde, die Freiluft-Saison 2011 ist leider zu Ende. Ich hoffe, Ihr hattet eine schöne, verletzungsfreie Saison und viel Spaß an unserem schönen Sport. Ich habe mich

Mehr

Einladung zum BVMW Messestand E9. 13. + 14. Oktober 2010 ARENA Nürnberger Versicherung Nürnberg

Einladung zum BVMW Messestand E9. 13. + 14. Oktober 2010 ARENA Nürnberger Versicherung Nürnberg Einladung zum BVMW Messestand E9 13. + 14. Oktober 2010 ARENA Nürnberger Versicherung Nürnberg Einladung zur Mittelstandsmesse b2d Sehr geehrte Damen und Herren, wenn am 13. und 14. Oktober 2010 erneut

Mehr

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03.

Ausschreibung für die 52. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 28.01. bis 30.01.2011 und 53. Göttinger Hallenmeisterschaften vom 04.03. bis 06.03. 1. MGC Göttingen 1. Miniatur-Golfsport-Club 1970 Göttingen e. V. Geschäftsstelle: Ingo von dem Knesebeck Gesundbrunnen 20 B 37079 Göttingen Telefon 05 51 / 6 64 78 Internet: www.mgc-goettingen.de e-mail:

Mehr

Veranstaltungen im Preuswald 2015 Juni - September

Veranstaltungen im Preuswald 2015 Juni - September Veranstaltungen im Preuswald 2015 Juni - September Stadtteilbüro Preuswald Juni Juli August September Sa 08.08.2015 Springkraut Aktion 10.00- ca 12.00 h Treffpunkt: Reimser Straße vor dem Haus 33 Mi 12.08.2015

Mehr

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Waldschwimmbad lädt zum 24 Stunden Schwimmen für jedermann Am 19./20. Juli 2014 können begeisterte Schwimmer wieder einmal rund um die Uhr Bahn

Mehr

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, nach einem schönen, langen Sommer beginnt nun der Start in den Herbst- und für die Schule ein wahrscheinlich ereignisreiches

Mehr

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015

Ausgabe Okt. 2015. 3. Oktober 2015 3. Oktober 2015 Teilnehmer: MSV Duisburg SV Rees VfL Bochum 1948 SC Paderborn 07 1. FC Köln Arminia Bielefeld Borussia Dortmund Bayer 04 Leverkusen Borussia M Gladbach Fortuna Düsseldorf FC Schalke 04

Mehr

Newsletter 1/2015. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2015. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Newsletter 1/2015 Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, ein gutes neues Jahr 2015! Hoffentlich liegen schöne und erholsame Weihnachtsfeiertage hinter Ihnen,

Mehr

Hüttengaudi mit Fair Dynamite. Wir freuen uns schon, Euer Vorstand

Hüttengaudi mit Fair Dynamite. Wir freuen uns schon, Euer Vorstand Wir freuen uns schon, Euer Vorstand Eintrag v. 19.12.2011 Eintrag v. 15.11.2011 Hüttengaudi mit Fair Dynamite Unsere Fanclub-Kollegen aus Bünde laden die Bayern-Freunde zur gemeinsamen Weihnachtssause

Mehr

Mühltaler-Schul-Cup Tischtennis 2016

Mühltaler-Schul-Cup Tischtennis 2016 2 Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, sehr geehrte Damen und Herren, die Tischtennisabteilung des TSV Nieder-Ramstadt veranstaltet auch in diesem Jahr Schulmeisterschaften für Grundschüler(innen)

Mehr

Danksagung zur Verleihung der Ehrenmedaille des Rates der Stadt Winterberg Donnerstag, 30.10.2014

Danksagung zur Verleihung der Ehrenmedaille des Rates der Stadt Winterberg Donnerstag, 30.10.2014 Sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr verehrte Damen und Herren, die heute hier diesen Ehrungen und der Achtung des Ehrenamtes insgesamt einen würdigen Rahmen geben. Schon Heinz Erhard drückte mit seinem

Mehr

1. BORUSSIA-STIFTUNGS-TROPHY 2010

1. BORUSSIA-STIFTUNGS-TROPHY 2010 1. BORUSSIA-STIFTUNGS-TROPHY 2010 GLADBACH. WIR SIND BORUSSIA. Liebe Freunde der Borussia! Borussia Mönchengladbach ist der größte Verein der Region Mönchengladbach, einer der mitgliederstärksten und traditionsreichsten

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN GOLDENE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN GOLDENE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN GOLDENE HOCHZEIT Goldene Hochzeit Einladung 1 91,5 mm Breite / 80 mm Höhe Stader Tageblatt 175,17 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 133,28 Stader- /Buxtehuderund Altländer Tageblatt 243,71

Mehr

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner 2. Das Angebot Ihr Engagement ist gefragt! Die Vielfalt der Bewohnerinteressen im Stadtteil macht das Netzwerk so besonders. Angeboten werden Hilfestellungen

Mehr

FC Algermissen 1990 e.v.

FC Algermissen 1990 e.v. FC Algermissen 1990 e.v. WWW.FCALGERMISSEN.DE Ostpreußenstraße 16 31191 Algermissen Ein junger, ambitionierter Verein stellt sich vor INHALT DIESER PRÄSENTATIONSMAPPE 1. GRUßWORT DES VORSTANDS 2. ZAHLEN

Mehr

115 Jahre Ortsfeuerwehr Motten-Mariex

115 Jahre Ortsfeuerwehr Motten-Mariex 5 5 Ortsfeuerwehr Motten-Mariex Anlass genug, ein Fest zu feiern! Als Feuerwehr der westlichen Parzellen von Nenzing, sind wir mit einer Stärke von 38 Mann eine kleine, aber verschworene Gemeinschaft.

Mehr

Erste Bordmesse findet am 9. Jänner 2016 statt!

Erste Bordmesse findet am 9. Jänner 2016 statt! Periodisches Mitteilungsblatt der Marinekameradschaft Admiral Sterneck Medieninhaber (Verleger), Herausgeber und Hersteller: MK Admiral Sterneck A-9020 Klagenfurt, Villacher Straße 4, EMail: karl-heinz.fister@aon.at

Mehr

Amtsanzeiger Lupsingen Seite 13 April 2013 Amtsanzeiger Lupsingen April 2013 Seite 14 KOMPOST ANLEGEN RICHTIG KOMPOSTIEREN KOMPOSTHAUFEN Weil wir vom "Selber Kompostieren" überzeugt sind, zeigen wir unter

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011. Meine sehr verehrten Damen und Herren,

Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011. Meine sehr verehrten Damen und Herren, Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011 Meine sehr verehrten Damen und Herren, ich begrüße Sie als Partner, Freunde, Bürgerinnen, Bürger und als Gäste unserer Stadt ganz herzlich

Mehr

wie bereits angekündigt, möchten wir Sie hiermit auf das Herzlichste zu unserer

wie bereits angekündigt, möchten wir Sie hiermit auf das Herzlichste zu unserer Einladung zur Stuttgart, 14. August 2015 Sehr geehrte Clubkollegen-/innen des MVC-Schwaben, wie bereits angekündigt, möchten wir Sie hiermit auf das Herzlichste zu unserer von Freitag, den 02. bis Sonntag,

Mehr

Geschlossenes Fußballturnier für alle Bezirke des Schalker Fan-Club Verband e.v.

Geschlossenes Fußballturnier für alle Bezirke des Schalker Fan-Club Verband e.v. Geschlossenes Fußballturnier für alle Bezirke des Schalker Fan-Club Verband e.v. Turnierbeginn: Samstag vor offizieller Saisoneröffnung des FC Schalke 04 (Voraussetzung: Saisoneröffnung findet am Sonntag

Mehr

Gefeller Rosenfest steht in neuer Blüte

Gefeller Rosenfest steht in neuer Blüte Gefeller Rosenfest steht in neuer Blüte 08.07.2014-07:20 Uhr Veranstalter in Gefell freuen sich über ein gelungenes Rosenfest-Wochenende und ziehen eine durchaus positive Bilanz. Umzug am Sonntag war einer

Mehr

Nidda-FraportCup 2016. Auf geht s zum 15. internationalen Jugendhandballturnier vom 08. bis 10. Januar 2016

Nidda-FraportCup 2016. Auf geht s zum 15. internationalen Jugendhandballturnier vom 08. bis 10. Januar 2016 Nidda-FraportCup 2016 Auf geht s zum 15. internationalen Jugendhandballturnier vom 08. bis 10. Januar 2016 Hallo liebe Sportfreunde, für einen optimalen Wiedereinstieg in die laufende Runde veranstalten

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Einladung. Abschluss und Aufbruch 3.1 Veranstaltung der Qualitätsinitiative Gemeinwesenorientierte Seniorenarbeit am 06. November 2013, Essen

Einladung. Abschluss und Aufbruch 3.1 Veranstaltung der Qualitätsinitiative Gemeinwesenorientierte Seniorenarbeit am 06. November 2013, Essen Einladung Abschluss und Aufbruch 3.1 Veranstaltung der Qualitätsinitiative Gemeinwesenorientierte Seniorenarbeit am 06. November 2013, Essen Sehr geehrte Damen und Herren, die dreijährige Projektphase

Mehr

1 Million 33 tausend und 801 Euro.

1 Million 33 tausend und 801 Euro. Gemeinderat 24.02.2011 19.00 Uhr TOP 7 / Haushalt Stellungnahme der CDU-Fraktion Sperrfrist: Redebeginn, es gilt das gesprochene Wort. Als ich den Entwurf des Haushaltes 2011 gesehen habe, bin ich zunächst

Mehr

Sächsische Einzel- und Doppelmeisterschaft im Vereinsheim des 1. DSC Leipzig 06 e. V.

Sächsische Einzel- und Doppelmeisterschaft im Vereinsheim des 1. DSC Leipzig 06 e. V. Sächsische Einzel- und Doppelmeisterschaft im Vereinsheim des 1. DSC Leipzig 06 e. V. Zum Saisonabschluss trafen sich die mitteldeutschen Darter im Vereinsheim des DSC Leipzig, um ihre Meister zu küren.

Mehr

Karpfenland Aischgrund Newsletter I/2014

Karpfenland Aischgrund Newsletter I/2014 Karpfenland Aischgrund Newsletter I/2014 20.05.2014 Sehr erfolgreich: Unser Start in die Messesaison 2014 Am 30.03.2014 starteten wir gemeinsam mit dem Tourist Office Neustadt a. d. Aisch im Nostalgiebus

Mehr

VON DER ALTEN BÖRSE OKT. 15

VON DER ALTEN BÖRSE OKT. 15 NEUES VON DER ALTEN BÖRSE OKT. 15 Hallo herbst! Prominenz vor Ort: der regierende Bürgermeister Michael Müller entdeckt die Alte Börse Marzahn. Danke für den Besuch! Und was gibt es im Herbst? Ab dem 26.9.

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote Januar bis Juli 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Einladung und Ausschreibung RWS-Cup Finale 2014. Hessischer Skiverband e. V. 26. 28.09.2014. Veranstalter: Deutscher Skiverband e. V.

Einladung und Ausschreibung RWS-Cup Finale 2014. Hessischer Skiverband e. V. 26. 28.09.2014. Veranstalter: Deutscher Skiverband e. V. Einladung und Ausschreibung RWS-Cup Finale 2014 26. 28.09.2014 Veranstalter: Deutscher Skiverband e. V. Hessischer Skiverband e. V. Ausrichter: Ski Club Willingen e. V. Grußwort des Schirmherrn Die Gemeinde

Mehr

Älter werden, anders wohnen? Beispiele und Hilfen

Älter werden, anders wohnen? Beispiele und Hilfen Älter werden, anders wohnen? Beispiele und Hilfen Vortrags- und Gesprächsreihe 2012 Inhalt 1 Vorwort 2 Programm 4.05.2012 Wohnen mit Hilfe Wohnpartnerschaften für Jung und Alt 4 23.05.2012 Privat organisierte

Mehr

Lösungen. Leseverstehen

Lösungen. Leseverstehen Lösungen 1 Teil 1: 1A, 2E, 3H, 4B, 5F Teil 2: 6B (Z.7-9), 7C (Z.47-50), 8A (Z.2-3/14-17), 9B (Z.23-26), 10A (Z.18-20) Teil 3: 11D, 12K,13I,14-, 15E, 16J, 17G, 18-, 19F, 20L Teil 1: 21B, 22B, 23A, 24A,

Mehr

Sozialbilanz 2011 Die Leistungen der Kreissparkasse Limburg für Kunden und für die Region

Sozialbilanz 2011 Die Leistungen der Kreissparkasse Limburg für Kunden und für die Region Gut für die Region Sozialbilanz 2011 Die Leistungen der Kreissparkasse Limburg für Kunden und für die Region Das Filialteam der Kreissparkasse Limburg (v. l. n. r.): Filialleiter Heinz Kremer, Filialleiterin

Mehr

nun ist es soweit und wir schauen mit einem weinenden und mit einem frohen Auge

nun ist es soweit und wir schauen mit einem weinenden und mit einem frohen Auge 1 von 8 28.08.2014 17:08 Der InteGREATer-Newsletter informiert Dich regelmäßig über das aufregende Leben der InteGREATer, die Neuigkeiten des Vereins sowie wichtige Termine! Unbedingt lesenswert! Sollte

Mehr

Spielberechtigt: Spieler mit gültigem gelben DVV-Jugendspielerpass, die am 01.01.1995 der später geboren sind.

Spielberechtigt: Spieler mit gültigem gelben DVV-Jugendspielerpass, die am 01.01.1995 der später geboren sind. Juniors 2011 - AUSSCHREIBUNG - --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Jugendklasse: U 17 männlich / weiblich Spielberechtigt:

Mehr

Für SIE in HASSELS. Monatsprogramm September 2015. Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel.

Für SIE in HASSELS. Monatsprogramm September 2015. Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel. Für SIE in HASSELS Monatsprogramm September 2015 Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel. 0211/ 16 0 20 www.caritas-duesseldorf.de info@caritas-duesseldorf.de Wir stellen

Mehr

VERANSTALTUNGEN STAMMHAUS

VERANSTALTUNGEN STAMMHAUS VERANSTALTUNGEN STAMMHAUS MAI NOVEMBER 2014 STAMMHAUS WEINSTUBE Wir bieten Ihnen...... eine reichhaltige Tageskarte regionaler Spezialitäten und nationaler Küche, abgerundet mit einem schmackhaften Salatbuffet.

Mehr

Hallen-Hockeyturniere Internationale S piele in den bek annten B ad K reuznac her S porthallen

Hallen-Hockeyturniere Internationale S piele in den bek annten B ad K reuznac her S porthallen Hallen-Hockeyturniere Internationale S piele in den bek annten B ad K reuznac her S porthallen! y t r a P h c t a M r e t f A t i m Jugend 7.-8. Nov. 2015 für Altersklassen: die Altersklassen: für die

Mehr

Zum 24. Male haben wir für die diesjährige Ferienzeit mit den örtlichen Vereinen und Organisationen einen Ferienspaß für Kinder zusammengestellt.

Zum 24. Male haben wir für die diesjährige Ferienzeit mit den örtlichen Vereinen und Organisationen einen Ferienspaß für Kinder zusammengestellt. Beilage zum Gemeindeblatt Nr. 3/2011 Zum 24. Male haben wir für die diesjährige Ferienzeit mit den örtlichen Vereinen und Organisationen einen Ferienspaß für Kinder zusammengestellt. Ein herzliches DANKESCHÖN

Mehr

Titel erfolgreich verteidigt

Titel erfolgreich verteidigt Titel erfolgreich verteidigt Am 29. Oktober fand in Witzin nun bereits zum 8. Mal der traditionelle Church-Pokal im Inline-Skater-Hockey statt. Der Witziner Inlineskating Verein hatte wieder befreundete

Mehr

4. INTERNAZIONALES VOLLEYBALLTURNIER SPORTS TOURISM PORTOROZ FÜR MÄDCHEN PIONIER UND MÄDCHEN KADETTIN, KOPER 05.-07.06.2015

4. INTERNAZIONALES VOLLEYBALLTURNIER SPORTS TOURISM PORTOROZ FÜR MÄDCHEN PIONIER UND MÄDCHEN KADETTIN, KOPER 05.-07.06.2015 4. INTERNAZIONALES VOLLEYBALLTURNIER SPORTS TOURISM PORTOROZ FÜR MÄDCHEN PIONIER UND MÄDCHEN KADETTIN, KOPER 05.-07.06.2015 www.sportstourismportoroz.com Sehr geehrte Sportler und Sport Fans Firma Sports

Mehr

Mit sportlichen Grüßen Sportverein Noswendel

Mit sportlichen Grüßen Sportverein Noswendel Liebe Leichtathletikfreunde, liebe Volksläufer! Zum 22. Mal führt der Sportverein Noswendel am Sonntag, 29. Juli 2007, seinen Deko-Volkslauf durch. Hierzu sind Sie, liebe Laufsportfreunde, herzlich eingeladen.

Mehr

FERIENSPIELPROGRAMM 2015 FÜR KINDER & JUGENDLICHE DER GEMEINDE HAIBACH

FERIENSPIELPROGRAMM 2015 FÜR KINDER & JUGENDLICHE DER GEMEINDE HAIBACH FERIENSPIELPROGRAMM 2015 FÜR KINDER & JUGENDLICHE DER GEMEINDE HAIBACH vom 03.08. 14.09.2015 Liebe Kinder und Jugendlichen, liebe Eltern, der Beginn der Sommerferien rückt schon langsam in greifbare Nähe.

Mehr

Wolfgang Desel. Frischer Wind

Wolfgang Desel. Frischer Wind Wolfgang Desel Frischer Wind Ausgabe Dezember 2013 Wer sorgt für frischen Wind? Wolfgang Desel sorgt für frischen Wind Professionelles und gemeinschaftliches Engagement Seite 3-4 Wo gab es bereits frischen

Mehr

Kinder- & Familienzentrum Flummi

Kinder- & Familienzentrum Flummi Kinder- & Familienzentrum Flummi Dohlerstrasse 183 41238 Mönchengladbach 02166-21426 kitaflummi@arcor.de Februar 2014-Juli 2014 Seite 1 Ständige Angebote im Familienzentrum Flummi Vermietung von Räumen

Mehr

Newsletter September 2016

Newsletter September 2016 Newsletter September 2016 Internationale Frauen Leipzig e.v. 1.) Öffnungszeiten 2.) Angebote 3.) Mutter-Kind-Café 4.) Interkulturelles Frauenfrühstück im Bürgertreff 5.) Sport und Bewegungsfest im Rabet

Mehr

FUSSBALL HERZ MIT. Charity. Turnier. Wir helfen Kindern

FUSSBALL HERZ MIT. Charity. Turnier. Wir helfen Kindern Turnier FUSSBALL 2015 Turnier 2015 FUSSBALL In Kooperation mit der Steirischen Kinderkrebshilfe zur Unterstützung von hilfsbedürftigen, krebskranken Kindern und Jugendlichen in der Steiermark Mittwoch,

Mehr

Angebote für Mütter, Väter und Kinder. 1. Ausgabe im Schuljahr 2009/10. Ideen für thematische Veranstaltungen: (September 2009)

Angebote für Mütter, Väter und Kinder. 1. Ausgabe im Schuljahr 2009/10. Ideen für thematische Veranstaltungen: (September 2009) Ideen für thematische Veranstaltungen: Wir möchten die thematischen Veranstaltungen gerne Ihren Interessen anpassen. Es sollen Themen rund um Schule und Erziehung in lockerer Atmosphäre behandelt werden.

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Wie alles begann? Vergangene Saison. Zukunftsperspektiven

Wie alles begann? Vergangene Saison. Zukunftsperspektiven Sponsoringkonzept Herzlichen Dank, dass Sie sich die Zeit nehmen, unseren Verein näher kennen zu lernen. Sie erhalten auf den folgenden Seiten einen Überblick über unsere Aktivitäten, wer wir sind und

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Siegen Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Newsletter 4/5 2015. turn- und sportverein adelhausen 1962 e.v. Informationen des TuS Adelhausen für Freunde und Gönner des Ringkampfsports

Newsletter 4/5 2015. turn- und sportverein adelhausen 1962 e.v. Informationen des TuS Adelhausen für Freunde und Gönner des Ringkampfsports turn- und sportverein adelhausen 1962 e.v. Wir alle sind Ringer! Newsletter 4/5 2015 Informationen des TuS Adelhausen für Freunde und Gönner des Ringkampfsports Liebe Freunde und Fans des Ringkampfsports,

Mehr

Wolfgang Böhme Reichsbodenweg 55 Olga Böhme-Wolf und Caroline

Wolfgang Böhme Reichsbodenweg 55 Olga Böhme-Wolf und Caroline Wolfgang Böhme Reichsbodenweg 55 Olga Böhme-Wolf und Caroline 90768 Fürth Phone 0911 64 79 104 mailto:wolfgang@villa-boehme.de Fürth, 4.Advent 2010 Liebe Verwandte und Freunde, Weihnachten 2010 steht vor

Mehr

SV Lipsia 93 e.v. Ältester Fußballverein Sachsens

SV Lipsia 93 e.v. Ältester Fußballverein Sachsens SV Lipsia 93 e.v. Ältester Fußballverein Sachsens Die Vorstellung Über uns SV Lipsia 93 ist der älteste sächsische Fußballverein, welcher am 1.Februar 1893 gegründet wurde. Am 1. Februar 1993 wurde anlässlich

Mehr

Liebe Schülermediatoren, liebe Schülermediatorinnen,

Liebe Schülermediatoren, liebe Schülermediatorinnen, In diesem Heft 1 Die Redaktion 2 Visionen 3 Fair.Kiez ein Pilotprojekt 5 (Schul-) Mediationsausbildungen 6 Zweck des Newsletters 7 Impressum / Herausgeber Liebe Schülermediatoren, liebe Schülermediatorinnen,

Mehr

Homepage.! Die Seite heimspiel.11freunde.de ist am 16. Dezember 2015 online gegangen.! In der Navigation findet man die folgenden Rubriken:!

Homepage.! Die Seite heimspiel.11freunde.de ist am 16. Dezember 2015 online gegangen.! In der Navigation findet man die folgenden Rubriken:! Idee. Fußball ist die schönste Nebensache der Welt. Für Geflüchtete, die Trauma;sches in ihrer Heimat und auf der Flucht nach Europa erlebt haben, bietet er Ablenkung von dem Erlebten, von der Trauer über

Mehr

Samstag, dem 16. April 2011, ab 12.30 Uhr,

Samstag, dem 16. April 2011, ab 12.30 Uhr, Betriebssportverband Vorstand Uwe Heiken, Schäpersweg 32, 26125 Oldenburg Telefon.: 0441 / 88 43 37 Fax: 0441-3049696. An alle Betriebssportgemeinschaften im Landesbetriebssportverband Niedersachsen e.v.

Mehr

NewsletterAusgabe 2/2013

NewsletterAusgabe 2/2013 Förderverein für ein zukunftsfähiges Melsungen e.v. Stiftung kinder- und familienfreundliches Melsungen Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder des Fördervereins für ein zukunftsfähiges Melsungen

Mehr

Familienzentrum im Verbund Hüllhorst

Familienzentrum im Verbund Hüllhorst Familienzentrum im Verbund Hüllhorst 1. Halbjahr 2013 nfo- Broschüre 1 Veranstaltungen im Überblick: Krabbelkinderturnen Turnen mit Kindern unter 3 Jahren Termin: jeden 1. Mittwoch im Monat Uhrzeit: 15:15-16:15

Mehr

Selbstbestimmtes Leben im Alter

Selbstbestimmtes Leben im Alter Gemeinsame Fachtagung des Verbandes Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e. V. und des Kommunalen Sozialverbandes Sachsen Selbstbestimmtes Leben im Alter 12. und 13. November 2007 Ramada Hotel Dresden

Mehr

Einladung zum BVMW Messestand E9. 19. + 20. Oktober 2011 ARENA Nürnberger Versicherung Nürnberg

Einladung zum BVMW Messestand E9. 19. + 20. Oktober 2011 ARENA Nürnberger Versicherung Nürnberg Einladung zum BVMW Messestand E9 19. + 20. Oktober 2011 ARENA Nürnberger Versicherung Nürnberg Einladung zur Mittelstandsmesse b2d Sehr geehrte Damen und Herren, wenn am 19. und 20. Oktober 2011 erneut

Mehr

Öffentlichkeitsarbeit in den Kommunen für den Freiwilligentag Best Practice Beispiele

Öffentlichkeitsarbeit in den Kommunen für den Freiwilligentag Best Practice Beispiele Öffentlichkeitsarbeit in den Kommunen für den Freiwilligentag Best Practice Beispiele Als kommunale/-r Ansprechpartner/-in können Sie den Freiwilligentag in die Öffentlichkeitsarbeit Ihrer Kommune einbinden.

Mehr

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein.

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir alle sind Gemeinde, kommt zu Tisch! Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir begrüßen Sie als neu zugezogenes Mitglied in Ihrer Evangelischen und heißen Sie willkommen. Unsere Gottesdienste und

Mehr

Gesellschaftstanz - Berichte

Gesellschaftstanz - Berichte Gesellschaftstanz - Berichte Gesellschaftstanz - Maitanz 2015 Sonntag, den 12. April 2015 um 17:36 Uhr Öffentlicher Mai-Tanz in Mering Dazu wollen wir Sie - Ihre Freunde und Bekannten - herzlich einladen.

Mehr

SPONSORING BRINGT s Gemeinsam mehr erreichen

SPONSORING BRINGT s Gemeinsam mehr erreichen SPONSORING BRINGT s Gemeinsam mehr erreichen SV Türnitz Sponsormappe 2015/2016 SPORTVEREIN TÜRNITZ Der Verein Präambel Die vorliegende Promotionsmappe dient als Grundlage für Denkanstöße über Kommunikationsmöglichkeiten

Mehr

Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt, sehr geehrter Herr Dr. Degener-Hencke, meine Damen und Herren, verehrte Ehrengäste,

Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt, sehr geehrter Herr Dr. Degener-Hencke, meine Damen und Herren, verehrte Ehrengäste, Grußwort von Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch zur Festveranstaltung anlässlich der Gründung der Stiftung Kinderherzzentrum Bonn am Dienstag, 21. Januar 2014, im Alten Rathaus Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt,

Mehr

DER VERBANDSGEMEINDE KATZENELNBOGEN

DER VERBANDSGEMEINDE KATZENELNBOGEN DER VERBANDSGEMEINDE KATZENELNBOGEN V O R W O R T Es ist eine schwierige, aber wichtige Aufgabe der Kommunalpolitik, Eltern bei der Erziehung ihrer Kinder mit Rat und Tat zur Verfügung zu stehen. Dieser

Mehr

Die AGIL 2015 kurz und knapp zusammengefasst

Die AGIL 2015 kurz und knapp zusammengefasst 1 Die AGIL 2015 kurz und knapp zusammengefasst Aktuelle Informationen unter www.agil.info 27. Juli 2015 1. Termin der AGIL 2015: Samstag (Feiertag) /Sonntag 3./4. Oktober 2015 1.1. Die AGIL 2015 findet

Mehr

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015 Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung Programm März 2015 SCHWIMMEN mit Jürgen Wir treffen uns am Eingang Hof Bad. Bitte bringt den Behindertenausweis mit! Montag: 02.03. 18:00

Mehr

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS Turn- und Sportverein 1895 OFTERSHEIM TRADITION SEIT 1895 119 Jahre Liebe zum Verein DIE TWIRLINGS Die STELLEN TWIRLINGS SICH VOR stellen sich vor OKTOBERFEST FAMILIENTAG AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE

Mehr

Ich möchte ein neues Kleid für meine Geburtstagsparty kaufen. Ich kann bis 25 Euro ausgeben. Kommst du mit? In einer Stunde vor dem Einkaufszentrum?

Ich möchte ein neues Kleid für meine Geburtstagsparty kaufen. Ich kann bis 25 Euro ausgeben. Kommst du mit? In einer Stunde vor dem Einkaufszentrum? Musterarbeiten Test 1 - Teil 1 (S. 29) Hallo Markus! Hast du Lust auf ein bisschen Fußball? Ich bin gerade mit Simon auf dem Fußballplatz gegenüber der Schule. Wir wollen bis 6 Uhr hier bleiben. Also,

Mehr

Hallo Jungs.Klasse Seite macht weiterso.es ist immer schoen aus der Ferne eure Aktivitaeten zu beobachten. Ein Ehemaliges mitglied der Truppe!!

Hallo Jungs.Klasse Seite macht weiterso.es ist immer schoen aus der Ferne eure Aktivitaeten zu beobachten. Ein Ehemaliges mitglied der Truppe!! Name: Detlef Hildebrandt Emailadresse: hildebrandt@bresnan.net Eintrag am 06.05.2014 um 18:15 Uhr Hallo Jungs.Klasse Seite macht weiterso.es ist immer schoen aus der Ferne eure Aktivitaeten zu beobachten.

Mehr

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 Die Suche nach Sinn, Halt und Heimat wird den Menschen künftig bestimmen. Prof. Dr. Horst W. Opaschowski, Zukunftswissenschaftler DREIEICH IM FOKUS Liebe Bürgerinnen

Mehr

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren,

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Grußworte Das Team auch in diesem Jahr möchte ich Sie recht herzlich zur Firmenkontaktmesse Treffpunkt an die TU Kaiserslautern einladen. Sie haben die Möglichkeit, dort

Mehr

gegründet im Jahre 1901 als Turn- und Sportverein

gegründet im Jahre 1901 als Turn- und Sportverein SPONSORING-MAPPE Kurzportrait gegründet im Jahre 1901 als Turn- und Sportverein etwa 350 Mitglieder 5 aktive Mannschaften im Bereich Damen- und Herrenfußball, davon 2 Jugendmannschaften weitere Abteilungen

Mehr

Sponsoringkonzept. Für Ihre Unterstützung danken wir Ihnen herzlich und freuen uns, Sie an einem unserer Events oder Trainings begrüssen zu dürfen.

Sponsoringkonzept. Für Ihre Unterstützung danken wir Ihnen herzlich und freuen uns, Sie an einem unserer Events oder Trainings begrüssen zu dürfen. Einleitung Sponsoringkonzept Sehr geehrte Damen und Herren, Liebe Rock n Roll-Fans Wir laden Sie herzlich ein, Partner und Sponsor der Rock Academy zu werden! Mit Ihrem Engagement unterstützen Sie eine

Mehr

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Mit dem neuen Schuljahr 2010/2011 konnten wir wieder in unsere alte neue Schule zurückziehen. Da gab es große leuchtende Augen und

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren,

Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, mit der heutigen Email erhalten Sie weitere Informationen zur Akkreditierung und zum Buchen von Veranstaltungen. Da sich die Akkreditierung aufwändig gestaltet, ist es für

Mehr

Leben zwischen den Kulturen

Leben zwischen den Kulturen UNSERE KURSE, GRUPPEN UND VERANSTALTUNGEN SIND OFFEN FÜR MENSCHEN MIT UND OHNE HANDICAP JEDER NATIONALITÄT. BERATUNGSZEITEN Wir beraten Sie gerne und bitten Sie, telefonisch oder persönlich einen Termin

Mehr

LEBENSQUALITÄT IM MITTELPUNKT WOHNEN

LEBENSQUALITÄT IM MITTELPUNKT WOHNEN E I N S I E D E L N LEBENSQUALITÄT IM MITTELPUNKT WOHNEN WÜRDE ACHTEN E I N S I E D E L N LEBENSQUALITÄT IM MITTELPUNKT ALLMEINDSTRASSE 1 8840 EINSIEDELN 055 418 85 85 TELEFON 055 418 85 86 FAX INFO@LANGRUETI-EINSIEDELN.CH

Mehr

Die Feldpostille. Liebe Kameradinnen und Kameraden!

Die Feldpostille. Liebe Kameradinnen und Kameraden! Die Feldpostille Ausgabe1/12 Mitteilungsblatt der Kameradschaft vom Edelweiß Ortsverband Graz www. kameradschaftedelweiss.at e-post: graz@kameradschaftedelweiss.at ZVR-Zahl733312717 Liebe Kameradinnen

Mehr

Junge Tafel zu Gast in Berlin

Junge Tafel zu Gast in Berlin Junge Tafel zu Gast in Berlin Corinna Küpferling (15), Aßlinger Tafel e.v. Für mich war der Aufenthalt in Berlin sehr interessant und informativ, weil ich die Gelegenheit hatte, mich mit anderen jungen

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Rundschreiben 02/2014 März/April

Rundschreiben 02/2014 März/April KLUB LANGER MENSCHEN (KLM) DEUTSCHLAND e.v. Bezirk Köln KLUB LANGER MENSCHEN (KLM) DEUTSCHLAND e.v. Bezirk Köln Heiligenstock 7 b - 53797 Lohmar Heiligenstock 7 b 53797 Lohmar Tel.: (0 22 06) 9 36 06 31

Mehr

SV Germania Grasdorf FC Lehrte

SV Germania Grasdorf FC Lehrte Saison 2013/2014 Heft 06 SV Germania Grasdorf FC Lehrte Sonntag, 6. Oktober, 15 Uhr Sportpark Ohestraße Als Döhrener Unternehmen unterstützen wir gerne den Sport in der Region. Wir freuen uns gemeinsam

Mehr