Am 29. Oktober hat die supermarktlose Zeit in der Kemnather Innenstadt ein Ende: Dann eröffnet

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Am 29. Oktober hat die supermarktlose Zeit in der Kemnather Innenstadt ein Ende: Dann eröffnet"

Transkript

1 Nr. 25 Oktober 2009 KEM-Journal Info-Magazin für die VG Kemnath Ich bin ja noch klein und so ganz, glaube ich, verstehe ich das mit der Politik noch nicht. Also, jetzt waren doch Wahlen, und auf einmal mögen sich die, die sich bisher noch nicht gemocht haben, und umgekehrt. Die Tante Angela mag jetzt den Onkel Guido, dafür aber den Onkel Frank-Walter nicht mehr. Den Onkel Frank-Walter mögen sowieso nicht so viele, glaube ich. Und den Onkel Franz lassen sie gar nicht mehr mitspielen. Dafür dürfen aber jetzt die Tante Andrea und der Onkel Sigmar mitmachen. Und der Onkel Klaus Berlin wird jetzt auch ganz wichtig. Immer wieder redet auch der Onkel Oskar mit. Ob man den jetzt überhaupt mögen darf, wissen die alle wohl selber nicht. Und auch bei uns in Bayern hat es der Onkel Horst den habe ich schon einmal auf dem Wiesenfest getroffen nicht leicht. Den mögen auch viele nicht mehr, aber die trauen sich nicht, dass sie es sagen. Viel lieber mögen die jetzt den Onkel Karl- Theodor. Der ist nämlich so was wie ein Prinz. Also, ich mag ja meine Mama und meinen Papa immer noch. Hoffentlich mache ich da nichts falsch Euer kleiner Nepomuk IMPRESSUM Herausgeber: Stadt Kemnath Stadtplatz Kemnath Tel. (09642) Fax (09642) Internet: Geschäftszeiten der Verwaltung: Mo-Do Uhr Uhr und Uhr Uhr Fr Uhr Uhr Auflage: 3800 Erscheinungsweise: monatlich; kostenlos an alle Haushalte Druck: Druckerei Weyh, Kemnath Telefon ( ) Redaktion: Holger Stiegler Altstadtmarkt ab 29. Oktober geöffnet Am 29. Oktober hat die supermarktlose Zeit in der Kemnather Innenstadt ein Ende: Dann eröffnet nämlich der Altstadtmarkt, der von Sabri Celik und seinem Team geführt wird. Im selben Gebäude war bis Ende März der nah & gut -Markt untergebracht. Wir werden das Vollsortiment anbieten, das die Kunden lange Zeit gewohnt waren, erklärt Celik. Daneben wird es auch das umfangreiche Kemnather und Waldecker haben das Wort Drei Bürgerversammlungen im November Im November finden in Kemnath wieder die traditionellen Bürgerversammlungen statt. Los geht es am 10. November mit der Versammlung für die Stadt Kemnath und die ehemalige Gemeinde Schönreuth um Uhr im Kormann-Saal. Am 11. November folgt dann die Versammlung für den Bereich der ehemaligen Gemeinden Löschwitz, Kötzersdorf und Höflas um Uhr im Gast- Obst- und Gemüseangebot geben wie man es bisher von Celiks Laden am unteren Stadtplatz kennt. Dieses Geschäft wird außerdem weitergeführt. Angeboten werden auch Waren einer Kemnather Bäckerei. Froh über das Ende des Leerstands direkt gegenüber dem Rathaus ist auch Bürgermeister Werner Nickl. Das ist eine große Chance für die Innenstadt, ist sich Nickl sicher. So wird sich der neue Altstadtmarkt ab 29. Oktober präsentieren eine Fotomontage macht es jetzt schon möglich. Sabri Celik wird den Supermarkt mit seinem Team führen. haus Busch in Kötzersdorf. Den Abschluss markiert die Versammlung am 12. November für den Bereich der ehemaligen Marktgemeinde Waldeck sowie der ehemaligen Gemeinden Atzmannsberg, Guttenberg und Zwergau um Uhr im Gasthaus Schrembs in Waldeck. In der Bürgerversammlung werden Wünsche und Anregungen aus der Bevölkerung entgegengenommen. Die Stadtverwaltung weist jedoch darauf hin, dass in Jetzt müsse der Supermarkt aber von den Bürgern auch als Vollsortimenter angenommen werden. Dass es schließlich doch noch zu einer Lösung gekommen ist, sei mehreren Faktoren zu verdanken: Zum einen ist die Eigentümerfamilie Neumann mit den Mietkonditionen entgegengekommen, zum anderen ist nach dem Rückzug der EDEKA die LHG aus Würzburg als Belieferer eingesprungen. Geöffnet hat der neue Markt Montag bis Freitag von 7.30 Uhr bis 18 Uhr und am Samstag von 7.30 bis 13 Uhr. Nach dem Studium der Umbaupläne im Inneren ist sich der Bürgermeister sicher, dass ein ganz neues Einkaufserlebnis auf die Bürger wartet neue und übersichtlichere Regalanordnung, neue Beleuchtung, neuer Eingangsbereich und vieles mehr. Die Größe der Verkaufsfläche bleibt. Einen weiteren positiven Begleiteffekt hat die Eröffnung außerdem: Es werden vier neue Halbtagskräfte eingestellt. der Bürgerversammlung nicht private Einzelfälle, sondern nur Angelegenheiten von allgemeinem Interesse behandelt werden können. Im ersten Teil der Versammlung berichtet Bürgermeister Werner Nickl über das bisherige politische und gesellschaftliche Geschehen im laufenden Jahr und blickt in die Zukunft. Im zweiten Teil der Bürgerversammlung besteht dann die Möglichkeit für die Zuhörer, Fragen zu stellen.

2 Liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Gäste! Es gibt wieder gute Nachrichten: Das Lebensmittelgeschäft am Stadtplatz (vormals Nah & Gut) wird wieder geöffnet! Am wird die Familie Celik ein umfassendes Lebensmittelangebot mit dem bekannt frischen Obst- und Gemüsesortiment präsentieren. Dies ist ein Meilenstein für die Erhaltung der Attraktivität unserer Altstadt. Auf den Leitartikel auf Seite 1 verweise ich. Energiecheck: Bereiten Sie Ihr Haus auf den nächsten Winter vor! Telefon Die Sprechtage des Finanzamtes werden ab Februar 2010 wieder in Kemnath durchgeführt. Alle 14 Tage Mittwoch nachmittags werden zwei Mitarbeiter des Finanzamtes Waldsassen Sprechtage zur Abgabe der Lohnsteuererklärungen in Kemnath im Rathaus abhalten. Bis Ende Mai besteht dann die Möglichkeit, die Lohnsteuererklärungen abzugeben und Auskünfte des Finanzamtes direkt vor Ort zu erhalten. Damit ist ein lang andauerndes Ringen für den Erhalt der Sprechtage erfolgreich abgeschlossen. Schon im November und Dezember werden an drei Mittwochnachmittagen Mitarbeiter des Finanzamtes in Kemnath Sprechzeiten halten, damit Lohnsteuerkarten, soweit notwendig, berichtigt werden können. Sicherlich ist Ihnen auch schon aufgefallen, dass beim Krankenhaus Kemnath wieder eine große Baustelle eingerichtet ist. Es wird dort ein Gebäude für eine Dampfkesselanlage errichtet. Dieser Bau ist ebenfalls wieder ein wichtiger Anker für den Erhalt unseres Krankenhauses. In dieser Woche wird mit der Entlandung des Stadtweihers begonnen. Die Firma Eduard Zeitler aus Kemnath hat den Auftrag erhalten, das im Laufe der letzten 20 Jahre angeschwemmte Erdreich aus dem Stadtweiher zu entfernen. Nach wie vor können sich Landwirte bei der Stadt melden, die am Stadtweihermaterial zur Ausbringung auf ihren Feldern Interesse haben. Auch die Baumaßnahme Am Eisweiher Neugestaltung des Weihers und Anlegung eines Fußweges sowie die Einrichtung eines Wohnmobilstellplatzes hat begonnen und soll möglichst heuer noch fertig gestellt werden. Die Baumaßnahme Marktsanierung Waldeck läuft auf vollen Touren. Wenn das Wetter mitspielt, wird heuer noch der erste Bauabschnitt (etwa die Hälfte der gesamten Baumaßnahme) fertig gestellt. Zum Abschluss des 1. Bauabschnittes soll natürlich sichergestellt werden, dass über den Winter und auch über die Faschingszeit hinweg die Nutzung des Unteren und Oberen Marktes uneingeschränkt möglich ist. Gute Nachricht auch zur Verkehrssituation an der Kreuzung St 2665/B22 (Kreuzung bei Siemens): Noch heuer soll ein Kreisverkehr an dieser Kreuzung geplant und ausgeschrieben werden. Die Baumaßnahme soll sehr zeitig im Frühjahr beginnen. Die Stadt wird sich an dieser Baumaßnahme finanziell mit beteiligen, weil die Röntgenstraße (Straßenbaulastträger ist die Stadt Kemnath) in diese Kreuzung mit einmündet. Bis Ende nächsten Jahres soll dann der Kreisverkehr im Betrieb sein und die verkehrliche Situation an dieser Stelle doch wesentlich verbessert werden. In Köglitz wurde der Spatenstich für den Neubau einer Kapelle beim Anwesen Dr. Schleicher vollzogen. Ein außergewöhnliches Bauwerk wird entstehen. Wir dürfen alle gespannt sein. Die Stadt Kemnath wird heuer noch auf den meisten städtischen Gebäuden Photovoltaikanlagen errichten. In der letzten Stadtratssitzung wurden entsprechende Aufträge an die Firma Hempfling aus Creußen vergeben. Die energetische Sanierung der Volksschule schreitet gut voran, schon jetzt ist eine deutliche architektonische Veränderung der Gebäude sichtbar. Die komplette Erneuerung der Fenster und Glaselemente wie auch die Gestaltung der Außenwände geben der Volksschule Kemnath und dem gesamten Areal ein neues schönes Gesicht. Beide Maßnahmen sind ein Beitrag zur energetischen Konzeption der Stadt Kemnath. Weitere Maßnahmen stehen an, über die ich zu gegebener Zeit wieder unterrichten werde. Das alte Feuerwehrgerätehaus in der Wunsiedler Straße wird noch heuer abgebrochen werden. An dieser Stelle soll im Frühjahr nächsten Jahres ein neues Gebäude errichtet werden, in dem eine zweigruppige Kinderkrippe untergebracht werden soll. Ein Stück jüngerer Stadtgeschichte geht mit dem Abbruch des alten Feuerwehrgerätehauses, in dem auch schon der Bauhof beheimatet war und zuletzt der Stadtverband seine Materialien untergebracht hatte, zu Ende. Die Gestaltung der Wunsiedler Straße wird aber sicherlich durch diesen Neubau wesentlich verbessert. Die Freiwilligen Feuerwehren Waldeck und Kemnath dürfen sich über neue Fahrzeuge freuen. In den letzten Wochen ist das neue Löschfahrzeug LF 10/6 für die Freiwillige Feuerwehr Waldeck eingetroffen. Im Frühjahr kommenden Jahres soll es seinen kirchlichen Segen erhalten. Die Freude der Waldecker Feuerwehrler über dieses hochmoderne technische Gerät ist verständlicherweise groß. Damit ist die Freiwillige Feuerwehr Waldeck optimal für ihre Aufgaben Brandschutz und technische Hilfeleistung ausgerüstet. Die Freiwillige Feuerwehr Kemnath hat ein neues Mehrzweckfahrzeug erhalten. Das alte hat 17 Jahre lang seinen Dienst getan. Auch mit diesem Fahrzeug ist die Einsatzbereitschaft der Freiwilligen Feuerwehr Kemnath erhöht worden. Sie sehen, liebe Bürgerinnen und Bürger, liebe Gäste, in unserer Stadt ist ständig etwas los. Es geschieht neben den vielen Vereinsaktivitäten auch im Bereich der Stadtgestaltung ständig Neues. Wir arbeiten weiter konsequent an unserer positiven Stadtentwicklung. Bis zum nächsten Mal grüßt Sie herzlichst Ihr Werner Nickl Erster Bürgermeister Außensprechtage Die Außensprechtage des Finanzamtes Waldsassen im Jahr 2009 werden im Kemnather Rathaus an folgenden Tagen jeweils von bis Uhr abgehalten: 21. Oktober, 11. November und 9. Dezember. 2

3 Neue Kollegin in der Praxis Melanie Schön verstärkt Ergotherapie-Praxis von Simone Farnbauer in Kemnath Die Staatlich geprüfte Ergotherapeutin Melanie Schön ist ab sofort in der Ergotherapie-Praxis von Simone Farnbauer in Kemnath (Erbendorfer Straße 25, Telefon 09642/ , Handy 0160/ ) tätig: Die 25-Jährige stammt aus Schönficht und führt zum Beispiel Trampolin-Kurse in Neusorg und Wiesau durch. Diese werden von den Krankenkassen gefördert. Über eine Kooperation verfügt die Praxis außerdem zu Pro Nachhilfe in Kemnath, wo das Marburger Konzentrationstraining angeboten wird. In der über 70 Quadratmeter großen Praxis wollen die beiden Ergotherapeutinnen bei ihren Patienten nicht vorhandene oder verloren gegangene körperliche, psychische oder kognitive Funktionen wieder herstellen oder fördern. So werden beispielsweise Kinder und Jugendliche mit Konzentrationsstörungen oder Verhaltensstörungen behandelt, aber auch Menschen in höherem Alter, die Probleme im lebenspraktischen Bereich haben. Tätig werden Simone Farnbauer und Melanie Schön weiterhin bei Menschen mit neurologischen Störungen, bei Menschen mit psychischen Störungen oder Funktionseinschränkungen sowie bei orthopädischen Indikationen wie Rheuma oder Osteoporose. Behandelt werden auch Säuglinge mit Schiefhals und Entwicklungsverzögerungen. Da viele Patienten aus Krankheitsgründen nicht in die Pra- xis kommen können, bieten die Therapeutinnen auch Hausbesuche an. Terminvereinbarungen sind auch für Abende und Samstage möglich. Einen hohen Qualitätsstandard sowie eine kontinuierliche Erweiterung ihres Angebotes sichert die Therapeutinnen durch ständige Fort- und Weiterbildungen. In Kemnath bietet die Praxis Kurse wie Babymassage, Kurse für Lese-, Rechen- und Rechtschreibschwächen, L i n k s h ä n d e r s c h u l u n g e n und vieles mehr an. Für diese Kurse sind ab sofort Anmeldungen unter Tel / möglich. Mobil: 0160/ Aus dem Landkreis indd :07:49 Außensprechtage der Orthopädischen Versorgungsstelle Die Außensprechtage der Orthopädischen Versorgungsstelle im IV. Quartal 2009 werden im Landratsamt Tirschenreuth in der Zeit von 14. bis 15Uhr an folgenden Terminen abgehalten: Mittwoch, 21. Oktober, und Mittwoch, 16. Dezember. Die Anmeldung zum Außensprechtag ist spätestens am 7. Tag vor dem jeweils o. a. Termin bei der Orthopädischen Versorgungsstelle vorzunehmen. Ohne Vorladung zum Sprechtag besteht kein Anspruch auf Ersatz der Auslagen wie Reisekosten usw. Besuchs- und Telefonzeiten in Regensburg sind von Montag bis Mittwoch von 7.30 Uhr bis 15 Uhr, Donnerstag von 7.30 Uhr bis Uhr sowie am Freitag in der Zeit von 7.30 Uhr bis 12 Uhr und nach Vereinbarung. Die aktuellen Sprechtagstermine sind auch über das lnternet abrufbar unter www. zbfs.bayern.de/sozentsch/ovsprechtage.html Die beiden Staatlich geprüften Ergotherapeutinnen Simone Farnbauer (r.) und Melanie Schön bieten umfangreiche Leistungen an. Offener Jugendtreff ab 16. Oktober Premiere hat am Freitag, 16. Oktober, der neue Offene Jugendtreff in Kemnath. Alle interessierten Jugendlichen zwischen 13 und 18 Jahren sind dazu herzlich von 18 bis 22 Uhr ins Gesellenhaus eingeladen. Der Jugendtreff läuft unter dem Dach der Stadt Kemnath, geleitet wird der Jugendtreff von einem Team um Constanze Zaglmann. Der Jugendtreff soll in einem vorerst halbjährigen Probelauf alle 14 Tage stattfinden, nächster Termin ist der 30. Oktober. 3

4 Geburten: Oktober 2009 Neues vom Einwohnermeldeamt In den Monaten Juli/August/September 2009 folgende Personenstandsfälle gemeldet , Jonas Heining, Geburtsort Tirschenreuth, Eltern: Michael Heining, Kemnath, Schönreuth 10 und Carmen Silvia Faltermeier, Kemnath, Waldeck, Unterer Markt , Ardian Toqani, Geburtsort Bayreuth, Eltern: Ramiz und Berisha Toqani geb. Jehona, Kemnath, Erbendorfer Str , Sina Popp, Geburtsort Pegnitz, Eltern: Roman Herbert und Daniela Monika Popp geb. Veit, Kastl, Schulstr , Max Martin Schmalz, Geburtsort Weiden i.d.opf., Eltern: Thomas und Petra Agnes Schmalz geb. Wolf, Kemnath, Berndorf , Marie Clara Bothner, Geburtsort Tirschenreuth, Eltern: Harald Andreas und Andrea Cornelia Bothner geb. Bothner, Kemnath, Waldeck, Unterer Markt , Simon Markus Fiedler, Geburtsort Pegnitz, Eltern: Ottmar Josef und Susanne Maria Fiedler geb. Buchbinder, Kemnath, Hohe Str , Emily Birgit Koller, Geburtsort Tirschenreuth, Eltern: Helmut Georg und Carolin Maria Koller geb. Schneider, Kemnath, Eisersdorf , Sophia Kaufmann, Geburtsort Weiden i.d.opf., Eltern: Markus und Angelika Hildegard Kaufmann geb. Baumann, Kastl, Hauptstr , Hermes Andreas Demleitner, Geburtsort Bayreuth, Eltern: Christian Karl und Manuela Katharina Demleitner geb. Küster, Kemnath, Pfarrer-Arckhauer-Str. 10, , Anna Inge Schultes, Geburtsort Tirschenreuth, Eltern: Martin Jürgen und Sonja Ernestine Schultes geb. Greger, Kemnath, Schweißenreuth , Conny Sieber, Geburtsort Weiden i.d.opf., Eltern: Robert Reinhold und Bianca Manuela Sieber geb. Weigl, Kemnath, Erbendorfer Str. 31 Sterbefälle , Max Josef Braun, Sterbeort Kemnath, 79 Jahre, Kastl, Mühlhof , Ludwig Georg Frankow, Sterbeort Kemnath, 64 Jahre, Kemnath, Am Einlaß , Christian Weber, Sterbeort Kemnath,73 Jahre, Kemnath, Kulmstr , Barbara Dimper geb. Gsottberger, Sterbeort Kemnath, Kemnath, Paul-Zeidler-Str , Erna Prechtl geb. Völkl, Sterbeort Marktredwitz, 85 Jahre, Kemnath, Atzmannsberg , Maria Zaus, Sterbeort Kemnath, 88 Jahre, Kemnath, Paul-Zeidler-Str , Karl Barromäus Schraml, Sterbeort Kastl, Senkendorf, 86 Jahre, Kastl, Senkendorf , Christianna König geb. Fichtner, Sterbeort Weiden i.d.opf., 86 Jahre, Kemnath, Bürgermeiser-Högl-Str , Anita Klara Therese Belau-Hilger geb. Belau, Sterbeort Kemnath, 47 Jahre, Kemnath, Waldeck, Oberer Markt , Hans Georg Graf, Sterbeort Kemnath, 62 Jahre, Kemnath, Georg-Horn-Str , Maria Pospischil geb. Schaffner, Sterbeort Bayreuth, Kastl, Kolpingstr , Margarete Riedl geb. Kopp, Sterbeort Kemnath, 93 Jahre, Kemnath, Paul-Zeidler-Str. 1 Eheschließungen: , Heiratsort Kirchenthumbach, Stephan Ganesh Kohl, Kemnath, Sudetenlandstr. 3 und Claudia Gaßler, Kemnath, Sudetenlandstr , Singer, Michael und Singer, geb. Wagner, Ninia Sabine, Standesamt Kemnath, Roßfeldstraße 37, Alling. (Bildmitte Standesbeamtin) , Heiratsort Kemnath, Peter Rainer Prischenk, Kemnath, Guttenberg 5 und Elisabeth Marianne Kölbl, Berching, Ringmauerstr , Eheschließungsort Kemnath, Reiner Albert Wagner, Kastl, Hauptstr. 45 und Barbara Eva Monika Kopp, Kastl, Hauptstr , Eheschließungsort Kemnath, Stefan Erwin Tilp, Kemnath, Pfarrer-Pilz-Str. 13 und Daniela Theresia Sölch, Kemnath, Pfarrer-Pilz- Str , Ehes c h l i e ß u n g s o r t Kemnath, Mario H u b e r t P r e c h t l, Kemnath, Paul-Zeidler-Str. 24 und Stefanie Franziska Emmi Schreiner, Kemnath, Paul-Zeidler-Str , Eheschließungsort Kemnath, Betram Peter Hausbeck, Kemnath, Stadtplatz 27 und Johanna Lucia Ibler geb. Edenharter, Kemnath, Stadtplatz , Eheschließungsort Immenreuth, Johannes Michael Busch, Kemnath, Haunritz 8 und Sabine Brunner, Immenreuth, Plößberg 6 Gaststätte Zur Fantasie Familie Sertl Wir laden zur Landkirchweih vom ein. Donnerstag: Krenfleisch Freitag: Fisch Samstag Montag: Geflügel, Wild und verschiedene Braten. Zum Kaffee gibt es selbstgemachten Kuchen und Küchle. Kalvarienberg Kemnath Telefon: 09642/2915 4

5 Auf eine 40-jährige Vereinsgeschichte kann der Versehrtensportverein in diesem Jahr zurückblicken. Dieses Vereinsjubiläum wird am 21. November in der Kemnather Mehrzweckhalle gefeiert. Um 14 Uhr werden die beiden Geistlichen Konrad Amschl und Dirk Grafe in der Stadtpfarrkirche einen ökumenischen Gedenkgottesdienst zelebrieren. Der Festakt beginnt dann um 15 Uhr. Die Geschichte des Versehrtensportvereins beginnt im Jahr Am 25. November dieses Jahres gründeten 16 Männer, fast ausschließlich schwerbeschädigte Kriegsheimkehrer, die Versehrtensportgemeinschaft Kemnath (VSG). Erster Vorsit- Kemnather Versehrtensportverein feiert 40-jähriges Bestehen zender wurde Herbert Jäckel, erster Übungsleiter Werner Popp. Oberstes Ziel war es, durch sportliche Betätigung die verbliebene Gesundheit zu erhalten und zu festigen und in kameradschaftlicher Runde Geselligkeit zu pflegen. Da im gleichen Jahr die Kemnather Schwimmhalle fertig gestellt war, konnten auch das Schwimmen in das Sportprogramm mit aufgenommen werden. Bis auf den heutigen Tag stehen Schwimmen und Wassergymnastik im Mittelpunkt des sportlichen Angebots des Versehrtensportvereins. Im Jahr 1971 übernahm Alfred Renner die Führung und Hans Lautner wurde Übungsleiter. In einem harmonischen Zusammenwirken der Vereinsführung mit dem medizinischen Betreuer Dr. Volkmar Trabold begann eine stete Aufwärtsentwicklung der VSG Kemnath. Neben Schwimmen und Wassergymnastik wurden Sitzball, Leichtathletik, Bosseln, Wandern und Kegeln in das sportliche Programm aufgenommen. Mit anderen Versehrtensportgruppen wurden kameradschaftliche Bande geknüpft. Die Mitgliederzahl nahm ständig zu gab sich die VSG eine neue Satzung und einen neuen Namen, nämlich Versehrtensportverein Kemnath e.v. Von 1979 bis 1985 lag die medizinische Betreuung in den Händen von Dr. Maria Trabold. Ab 1985 übernahm Dr. Walter Kudlich diese Aufgabe, im Jahre 2001 wurde Und wieder eine neue Idee! Stadtmarketing in Kemnath Dr. Uwe Preßler aus Kulmain Vereinsarzt. Als Alfred Renner 1991 verstarb, übernahm Rektor Hans Lautner die Vereinsführung. Seine Frau Antje Lautner nahm als Fachübungsleiterin ihre Tätigkeit im VSV Kemnath auf. Alfons Foitzik konnte als Fachübungsleiter für die Wirbelsäulengymnastik gewonnen werden. Monika Bayer wurde 2001 Fachübungsleiterin für Diabetes. Mit Petanque und Tischtennis wurden zwei weitere attraktive Sportarten in das Programm aufgenommen. Im Jahr 2001 übernahm Franz Findeis die Führung des Vereins wurde Gisela Meyer zur Vorsitzenden gewählt. Der VSV Kemnath hat zurzeit 102 Mitglieder. jzk Frau Gerlinde Lehner aus Kemnath hat uns wieder eine neue Idee zukommen lassen. Hier geht es um die Sandkästen auf unseren Kinderspielplätzen. Die Kleinen möchten gern hinein und den armen Müttern graust es davor. Grund: Abfälle, Blätter, Katzen- und Hundekot sind darin zu finden. Frau Lehner meint, man sollte Sandkästen mit Deckel aufstellen. Die Müt- Hurra, wieder eine neue Idee. ter könnten die Deckel öffnen wenn die Kleinen darin spielen wollen und anschließend wieder schließen. Die im Handel befindlichen Sandkästen gibt es bereits alle mit Deckel. Jetzt im Oktober beginnen wir mit der Herstellung des Fischbrunnens und des Spielfisches in der Seeleite. Wenn diese beiden Projekte fertig sind, wird dort auch der Kinderspielplatz Bild: Doris Köhler neu gestaltet, dann können wir diese Idee auch gleich verwirklichen. Eine Besonderheit der letzten drei eingereichten Ideen ist es, dass besorgte Mütter Verbesserungen für ihre geliebten Kinder haben möchten. Diese Fürsorge setzt Kreativität frei. Darüber freuen wir uns. Nun fragen wir uns: Gibt es nicht auch Verbesserungsvorschläge für Senioren, Behinderte bzw. andere Bürger, oder eben für alle? Wie können wir den Tourismus besser beleben, die Innenstadt von Kemnath stärken, unsere gesamte Stadt noch schöner, lebens- und liebenswerter machen? Seniorentreff am 21. Oktober Der nächste Seniorentreff findet am 21. Oktober um 14 Uhr im Gasthof Kormann statt. Polizeihauptkommissar Norbert Zimmerer informiert über das Thema Verkehrssicherheit. Wir versprechen Ihnen, dass wir jede neu eingereichte Idee genauestens prüfen und wenn irgend wie möglich auch bei geeigneter Gelegenheit umsetzen werden. Nun noch eine Anmerkung: Wir fragen jeden Einreicher einer neuen Idee, ob wir seinen Namen veröffentlichen dürfen oder ob er anonym bleiben möchte. Weitere Ideen bitte an Werner Klante Tel vormittags, außer Donnerstag. online.de. Kleinanzeigen Suche Vormittagsjob als Verkäuferin, Reinigungskraft od. Haushaltshilfe. Tel Suche Fahrgem. von Brand (Umgeb.) nach Bayreuth (Stadtmitte). Arbeitszeit Einzelhandel. Tel /6260 EFH in Kulmain mit freistehender Garage ideal für Familie oder Altersruhesitz, Bj 1954, Wohnfl. ca. 110 qm, 6 Zi, 2 Bäder mit WC, Ölzentralheizung, (+Holz/Kaminheizung vorhanden) 1000 qm Grundstücksfl. KP VB. Tel. 0176/ ab 17 Uhr. 5

6 Vorsicht auf den Straßen Im Herbst ist wieder erhöhte Aufmerksamkeit angesagt Nasse, mit Unrat und Schmutz versehene Straßen können plötzlich zu Rutschbahnen werden. Denken Sie daran, dass sich der Bremsweg und auch das Fahrverhalten des Fahrzeugs verändern können und passen Sie ihre Geschwindigkeit entsprechend an. Ein weiterer Problempunkt ist die Scheibenwaschanlage. Man sollte unbedingt darauf achten, dass frühzeitig genug Frostschutz eingefüllt ist, um immer klare Sicht zu haben. Polizeioberkommissar Hermann Weiß Langsam ist für jeden erkennbar, dass wir mit großen Schritten auf den Herbst zugehen und dann auch der Winter nicht mehr weit ist. Laub, Fallobst, Nässe, Ackerschmutz und auch schlechte Sicht durch Nebel und Regen erhöhen die Gefahren für die Verkehrsteilnehmer. Um sicher anzukommen, möchten wir Ihnen einige Tipps an die Hand geben, damit die Fahrten problemlos verlaufen. Ganz wichtig ist beim herbstlichen Schmuddelwetter, dass die Beleuchtungseinrichtungen am Fahrzeug in Ordnung sind. Überprüfen Sie ihre Lichteinrichtungen am Fahrzeug und benutzen sie frühzeitig das Abblendlicht, um eine rechtzeitige Erkennbarkeit zu gewährleisten. Denken sie daran, bei Nebel mit einer Sichtweite unter 50 Meter die Nebelschlussleuchte zu benutzen. Bei einer Sichtverbesserung muss diese aber auch wieder ausgeschaltet werden, um eine Blendwirkung für ihren Hintermann zu vermeiden. Ein ganz wichtiger Punkt sind die Reifen des Fahrzeugs. Auf jeden Fall rechtzeitig sollten die Winterreifen montiert werden. Prüfen Sie nach, ob die Profiltiefe der alten Reifen noch ausreichend ist. Die gesetzlichen Bestimmungen verlangen eine Profiltiefe von 1,6 mm. Fachleute raten aber zu einer Tiefe von 3 bis 4 mm. Für die Prüfung zu Hause empfiehlt sich der Rand einer 2-Euro-Münze. Sollten Sie feststellen, dass die Reifen nicht mehr die optimalen Werte aufweisen, sollte man frühzeitig beim Reifenhändler vorsprechen, um lange Wartezeiten beim ersten Schneefall zu vermeiden. Durch die schlechten Erfahrungen in den letzten Jahren hat der Gesetzgeber mit der so genannten Winterreifenpflicht reagiert und zum 1. Mai 2006 eine Ahndungsmöglichkeit für die Polizei geschaffen. Obwohl der Begriff Winterreifenpflicht falsch ist, da es diese Pflicht nicht gibt, möchten wir Sie doch auf einige Besonderheiten dieser Bestimmung hinweisen. Diese regeln für alle Kraftfahrzeugführer ausrüstungsbezogene Verhaltenspflichten bei besonderen Wetterverhältnissen, die ausdrücklich auch die geeignete Bereifung betreffen. Insbesondere soll dem bei extrem winterlichen Straßenverhältnissen auftretenden Missstand begegnet werden, dass Kraftfahrzeuge und besonders auch Lkw mangels geeigneter Bereifung liegen bleiben und damit erhebliche Verkehrsbehinderungen verursachen. Damit ist klargestellt, dass dann auf die Teilnahme bei extremen Wettersituationen verzichtet werden soll bzw. die begonnene Fahrt unterbrochen wird, wenn keine geeigneten Reifen vorhanden sind. Dabei legt die Straßenverkehrsordnung aber nicht fest, welche Reifen geeignet sind. Ergänzend muss aber darauf auch Unterwegs im Nebel: Ob nach hinten oder nach vorn, bei Nebel ist die Rundumsicht sehr begrenzt. Foto: ADAC hingewiesen werden, dass auch andere Ausrüstungsmängel den Tatbestand erfüllen können. Hierzu zählen z. B. auch die eingefrorene Scheibenwaschanlage und die daraus folgende Sichtbehinderung, die mangelhaften Wischerblätter und auch der eingefrorene Dieselkraftstoff, der zum Liegenbleiben des Fahrzeugs führen kann. Der Bußgeldkatalog sieht für Verstöße dieser Art einen Bußgeldrahmen von 40 Euro im Falle von Behinderungen und bis 60 Euro bei Schädigung vor. Außerdem wird ein Punkt ins Verkehrszentralregister eingetragen. Wir hoffen, Ihnen mit diesen Tipps einige Ratschläge an die Hand gegeben zu haben. Wir wünschen eine gute und unfallfreie Fahrt durch den kommenden Herbst und Winter. 6

7 Der Kemnather Bayern-Fanclub Bavaria Kemnath war zu einem Tagesausflug in die Kemnather Partnerstadt Nepomuk in Tschechien aufgebrochen. Im Zuge der Zusammenarbeit auf der Vereinsschiene war ein Treffen mit den dortigen Fußballern des FK Nepomuk vereinbart worden. Die Kooperation zwischen dem FC-Bayern-Fanclub Kemnath und dem FK Nepomuk ist ein Teilprojekt des gemeinsamen deutsch-tschechischen Jahresprogramms 2009 auf Vereinsebene, für das eine EU-Förderung im Rahmen eines Projekts im bayerischen Grenzraum aus dem Dispositionsfonds der EU- REGIO EGRENSIS Arbeitsgemeinschaft e. V. aus dem Ziel- 3- Programm InterReg IV in Aussicht gestellt wird. Bei strömenden Regen ging es über Waidhaus zuerst nach Pilsen zu einem kurzen Zwischenstopp. Dort stand eine Brauereibesichtigung bei der In Nepomuk und bei Pilsner Urquell Fanclubvorsitzender Rainer Kische überreichte an 2. Bürgermeister Pavel Jiran einen Freundschaftswimpel als Andenken. größten tschechischen Brauerei Pilsener Urquell auf dem Programm. Anschließend ging es weiter zum eigentlichen Ziel der Reise nach Nepomuk, wo man von Mitgliedern des FK Nepomuk bereits erwartet wurde. Im Restaurant Svejk wurde ein gemeinsames Mittagessen mit den dortigen Vereinsvertretern eingenommen. Nachdem alle gestärkt waren, besprach man Punkte zur Kooperation zwischen beiden Vereinen. Schließlich wurde die Gruppe vom 2. Bürgermeister, Pavel Jiran, begrüßt und herzlich willkommen geheißen. Fanclubvorsitzender Rainer Kische überreichte an Jiran einen Freundschaftswimpel als Andenken und bekundete die Hoffnung, dass sich auf Vereinsebene eine Partnerschaft mit den tschechischen Nachbarn ergebe, zumal die ersten Kontakte bereits geknüpft wurden. Pavel Jiran begleitete die Gruppe anschließend ins Heimatmuseum, wo allerlei Exponate ausgestellt werden. Die als Dolmetscherin mitgereiste Lucie Felix übersetzte gekonnt die Erklärungen der Museumsleiterin. Besonders erstaunt war die Kemnather Delegation über die ehrgeizigen Renovierungspläne rund um das Museum, welche bis April 2010 abgeschlossen sein sollen. Bürgermeister Jiran betonte, dass alles daran gesetzt werde, dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen. Um die deutsch-tschechische Freundschaft zu untermauern, wurde zum Abschluss noch das traditionelle Bierfest in Nepomuk besucht. 7

8 Der neue historische Roman von Astrid Fritz beruht auf einer wahren Begebenheit aus dem 16. Jahrhundert. Buchtipp des Monats Die Vagabundin Das Team der Katholischen Bücherei Kastl empfiehlt Die Geschichte handelt von Eva Barbiererin, die nach dem Tod der Mutter gemeinsam mit ihrem jüngeren Bruder in Passau bei ihrem gewalttätigen Stiefvater lebt. Das Zusammenleben mit ihm unter einem Dach wird für Eva aber bald unerträglich. Der Stiefvater vertrinkt all ihr Geld, verkehrt in zwielichtiger Gesellschaft und versucht schließlich, sich an Eva zu vergehen. Bei dem Versuch sich zu wehren, tötet Eva um ein Haar ihren Stiefvater und beschließt daraufhin, mit ihrem Bruder Niklas aus der Stadt Passau zu fliehen. Nach langen Monaten des Wanderns gelangen sie letztendlich zum Haus der Schwester ihrer verstorbenen Mutter. Eva aber hält es auch hier nicht lange aus, es zieht sie zurück auf die Straße. Da der kleine Bruder aber im Haus der Tante zurückbleibt und es für eine Frau in der damaligen Zeit gefährlich war alleine zu wandern, gibt sich Eva zu ihrem eigenen Schutz fortan als Schneidergeselle Adam Portner aus. So verkleidet wandert sie durch Bayern, erlebt viele Abenteuer und auch brenzlige Situationen. Ausgerechnet in diesem Aufzug trifft sie auch ihre große Liebe Moritz von Ährenfels wieder... Die Geschichte basiert auf einem wahren Hintergrund. Zahlreiche Fakten zum Leben der Eva Barbiererin sind im Nördlinger Stadtarchiv dokumentiert und wurden von Astrid Fitz zu einer überaus spannenden Geschichte aufbereitet. Einzig die Liebesgeschichte zwischen Eva und Moritz von Ährenfels ist frei erfunden. Der Roman lässt sich sehr schön und flüssig lesen. Interessant ist es auch, die Wanderung Evas durch bayerische Städte wie Amberg, Regensburg, Deggendorf usw. zu verfolgen. Astrid Fritz Die Vagabundin Kindler 512 Seiten Entsorgung im Oktober/November Gelber Sack: Am 21. Oktober in Berndorf, Bleyer, Eisersdorf, Fortschau, Gmündmühle, Godas, Haunritz, Höflas, Kaibitz, Kemnath, (gesamtes Stadtgebiet), Kötzersdorf, Kuchenreuth, Lichtenhof Lindenhof, Löschwitz, Neusteinreuth, Neuwirtshaus, Oberndorf, Reisach, Reuth b. Kastl, Schlackenhof, Schönreuth, Schwabeneggaten, und Senkendorf. Am 27. Oktober in Hopfau und Tiefenbach. Am 29. Oktober in Albenreuth, Anzenberg, Altköslarn, Atzmannsberg, Beringersreuth, Bingarten, Birkhof, Gründlhut, Guttenberg, Hahneneggaten, Haidhügl, Kastl, Köglitz, Lettenmühle, Mühlhof, Neuenreuth b. K a s t l, O b e r n e u m ü h - le, Pinzenhof, Rosenbühl, Schweißenreuth, Troglau, Unterbruck, Waldeck, Weha, Wolframshof und Zwergau. Papiertonne: Am 23. Oktober in Godas und Neusteinreuth. Am 28. Oktober in Hopfau. Am 15. Oktober in Albenreuth, Altköslarn, Anzenberg, Atzmannsberg, Beringersreuth, Berndorf, Bingarten, Birkhof, Bleyer, Eisersdorf, Fortschau, Gmündmühle, G r ü n d l h u t, G u t t e n b e r g, Hahneneggaten, Haidhügl, Haunritz, Höflas, Kaibitz, Kastl, Kemnath, Köglitz, Kötzersdorf, Kuchenreuth, Lettenmühle, Lichtenhof, Lindenhof, Löschwitz, Mühlhof, Neuenreuth, Neuwirtshaus, Oberndorf, Oberneumühle, Pinzenhof, Reisach, Reuth b. Kastl, Rosenbühl, Schlackenhof, Schönreuth, Schwabeneggaten, Schweißenreuth, Senkendorf, Tiefenbach, Troglau, Unterbruck, Waldeck, Weha, Wolframashof und Zwergau. Restmüll Kemnath: Am 28. Oktober und in Albenreuth, Atzmannsberg, Guttenberg, Hahneneggaten, Lettenmühle, Oberneumühle, Pinzenhof und Schweißenreuth. Am , und in Berndorf, Bleyer, Haunritz, Kötzersdorf, Neuwirtshaus, Oberndorf und Schlackenhof. Am , und 13. November in Anzenberg, Beringersreuth, Bingarten, Eisersdorf, Fortschau, Hopfau, K e m n a t h, K u c h e n r e u t h, Lichtenhof, Neusteinreuth, Rosenbühl, Schönreuth, Schwabeneggaten, Tiefenbach, Waldeck und Zwergau. Am und in Godas. Am und in Gmündmühle, Höflas, Kaibitz, Köglitz, Lindenhof, Löschwitz und Reisach. Restmüll Kastl: Am und in Altköslarn, Birkhof, Gründlhut, Haidhügl, Kastl, Lindenhof, Mühlhof, Neuenreuth, Reuth, Senkendorf, Troglau, Unterbruck, Wolframshof und Weha Die Tonnen bzw. gelben Säcke müssen an den jeweiligen Abfuhrterminen um 6 Uhr früh bereitstehen. Tonnen bzw. gelbe Säcke, die mit anderen Abfälle oder gar mit Restmüll gefüllt sind, werden nicht abgefahren. 8

9 Stephan Bauer, Funtasten und Rally Ewersbach Am 6. und 7. November finden die diesjährigen Kastler Kleinkunsttage statt Kabarett und Komik stehen bei den diesjährigen Kastler Kleinkunsttagen wieder im Mittelpunkt. Erneut veranstaltet der Kulturtreff dieses Highlight im Herbst. Los geht es am Freitag, 6. November, mit den Funtasten ab 20 Uhr auf der Bühne. Die beiden Damen haben eine exklusive Show erarbeitet, die aus einer Melange aus klassischen Werken, Chansons, Entertainment sowie Elementen des Musiktheaters und Kabaretts besteht. Das stilistisch breit gefächerte Repertoire reicht von Gershwin-Songs über Brahmswalzer bis hin zu impressionistischen Werken. Wichtiger Bestandteil sind darüber hinaus eigene Arrangements, die das abwechslungsreiche Programm einzigartig machen. Frech werden klassische Werke neu interpretiert und mit kleinen Überraschungseffekten versehen. Die beiden jungen Damen beziehen das Publikum auch in das Bühnengeschehen mit ein und bringen es mit Witz und Charme immer wieder zum Schmunzeln. Tickets für die Funtasten kosten im Vorverkauf 16 Euro, an der Abendkasse 19 Euro. Ermäßigten Eintritt gibt es für Schüler, Studenten (bis 26), AZUBIS, Wehr- und Ersatzdienstleistende, Schwerbehinderte ab 70% (Ausweis am Einlass erforderlich) für 12 Euro im Verkauf und 15 Euro an der Abendkasse. Am Samstag, 7. November, geht es um 15 Uhr mit Rally Die Funtasten wollen am 6. November die Besucher der Kastler Kleinkunsttage begeistern. Ewersbach und seinen plüschigen Freunde weiter. Sie wollen die Kinder mit einer tollen Mitmachshow begeistern. Zu hören sind viele Kinderlieder wie Schnappi, das kleine Krokodil oder das vom Singenden und springenden Känguru. Für Kinder und Erwachsene erwachsen die Tickets im Vorverkauf 4 Euro und an der Nachmittagskasse 6 Euro. Mit Rally Ewersbach kehrt ein alter Bekannter nach Kastl zurück Am Samstagabend gehört die Bühne dann um 20 Uhr dem Kabarettisten Stephan Bauer. Er gehört zu den ganz Großen der deutschen Kabarettszene und bietet ein tiefsinniges, pointenreiches und brillant vorgetragenes Programm. Überschrieben ist es mit Auf der Suche nach dem verlorenen Mann. Bauer geht darin der Frage nach, was mit dem Mann von heute, der ein trostloses Bild abgibt, los ist. Aufs Korn werden die durcheinander geratenen Geschlechterrollen der Gegenwart genommen. Es wird ein Abend über Männer, die vor ihren starken Frauen längst kapituliert haben und am Tresen jammern: Ich wäre so gerne ein Macho, aber Steffi lässt mich nicht Tickets für Stephan Bauer kosten im Vorverkauf 16 Euro, an der Abendkasse 19 Euro. Ermäßigten Eintritt gibt es für Schüler, Studenten (bis 26), AZUBIS, Wehr- und Ersatzdienstleistende, Schwerbehinderte ab 70% (Ausweis am Einlass erforderlich) für 12 Euro im Verkauf und 15 Euro an der Abendkasse. Karten für alle drei Veranstaltungen gibt es in Kemnath bei der Bäckerei Späth und bei Schreibwaren Zembsch, in Kastl bei der Quelle-Agentur Ackermann oder im Internet unter Die Veranstaltungen finden jeweils in der Mehrzweckhalle statt. Das KEM-Journal verlost in Zusammenarbeit mit dem Kulturtreff Kastl Eintrittskarten jeweils 3x2 Tickets für die einzelnen Veranstaltungen: Dazu einfach eine Postkarte mit dem jeweiligen Stichwort an die Druckerei Weyh, Poststraße 2, Kemnath oder per an senden. Absender nicht vergessen! Bei mehreren Einsendungen entscheidet das Los. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Einsendeschluss ist der 28. Oktober (Datum des Poststempels). VdB - Verteildienst Bayern GmbH Ihr zuverlässiger Prospektverteiler Über 500 zufriedene Kunden Mit über eigenen Zustellern und Gebietsleitern stellen wir zu: - Prospekte - Kataloge - Flyer und dies nicht nur in Kemnath sondern auch in: - Bamberg - Hof - Kulmbach - Kronach - Lichtenfels - Warenproben - Handzettel - Amtsblätter - Wunsiedel - Haßberge - Amberg - Weiden - Amberg-Sulzbach - Branchenbücher - Werbeartikel - u.v.m. - Neustadt a.d. Waldnaab - Schwandorf - Tirschenreuth - Nürnberger Land So erreichen Sie mit uns über Haushalte in Bayern. VdB Verteildienst Bayern GmbH Bahnhofstraße 31 a Weiden Tel: (0961) Fax: (0961) Kabarettist Stephan Bauer steht am 7. November mit seinem Programm Auf der Suche nach dem verlorenen Mann auf der Bühne. 9

10 Bundestagswahl Kemnath Partei Gültige Erststimmen In Prozent Gültige Zweitstimmen In Prozent CSU ,04 % ,60 % SPD ,10 % % FDP 172 5,99 % ,57 % GRÜNE 194 6,75 % 205 7,16 % DIE LINKE 110 3,82 % 197 6,88 % NPD 62 2,16 % 63 2,20 % REP ,12 % FAMILIE ,01 % BP ,70 % PBC ,04 % CM ,31 % DIE VIOLETTEN ,21 % Die Tierschutzpartei ,14 % ödp 40 1,39 % 36 1,26 % PIRATEN ,57 % RRP ,56 % Dippel Konrad ,75 % % % Albert Rupprecht erreichte in Kemnath und Kastl die meisten Erststimmen: Souverän zog der CSU-Politiker im Wahlkreis als Direktkandidat in den Bundestag ein. Konrad Dippel holte sich in Kemnath und Kastl mehr Erststimmen als SPD-Kandidat Werner Schieder der Einzug in den Bundestag gelang aber dennoch nicht. Bundestagswahl Kastl Partei Gültige Erststimmen In Prozent Gültige Zweitstimmen In Prozent CSU ,11 % ,05 % SPD ,79 % ,03 % FDP 36 4,20 % 85 9,98 % GRÜNE 53 6,18 % 67 7,86 % DIE LINKE 15 1,75 % 44 5,16 % NPD 14 1,63 % 25 2,93 % REP ,59 % FAMILIE ,59 % BP ,82 % CM ,12 % DVU ,35 % DIE VIOLETTEN ,23 % Die Tierschutzpartei ,70 % ödp 21 2,45 % 7 0,82 % PIRATEN ,18 % RRP ,59 % Dippel Konrad ,89 % % % Werner Schieder zog über die SPD- Liste ebenfalls in den Bundestag ein. Der Wahlkreis Weiden ist damit auch weiterhin mit zwei Abgeordneten im Parlament vertreten. Fakten und Zahlen In Kemnath gab es insgesamt 4213 Wahlberechtigte und 2929 Wähler. Die Wahlbeteiligung lag damit bei 69,52 Prozent. Ungültige Erststimmen gab es 55, ungültige Zweitstimmen 67. In Kastl gab es insgesamt 1092 Wahlberechtigte und 867 Wähler. Die Wahlbeteiligung lag damit bei 79,4 Prozent. Ungültige Erststimmen gab es 10, ungültige Zweitstimmen 15. Die meisten Erststimmen entfielen in beiden Kommunen jeweils auf Albert Rupprecht, gefolgt von Konrad Dippel und Werner Schieder. Im Wahlkreis 235 (Weiden) wurde Albert Rupprecht (CSU) wie bisher als Direktkandidat in den Deutschen Bundestag gewählt. Über die Liste zog auch Werner Schieder (SPD) in das Parlament ein. 10

11 BEKANNTMACHUNG über das Recht auf Einsicht in das Wählerverzeichnis und die Erteilung von Eintragungsscheinen für das Volksbegehren Für echten Nichtraucherschutz! 1. Das Wählerverzeichnis für das Volksbegehren Für echten Nichtraucherschutz! (Eintragungsfrist vom 19. November bis 2. Dezember 2009) der Stadt Kemnath und der Gemeinde Kastl wird am Freitag, 30. Oktober 2009, Montag, 2. November 2009 und Dienstag, 3. November 2009 während der Dienststunden von Uhr bis Uhr sowie zusätzlich am Montag, 2. November 2009 und Dienstag 3. November 2009 nachmittags von Uhr bis Uhr bei der Verwaltungsgemeinschaft Kemnath, Stadtplatz 38, Kemnath, Zimmer 18/19, 1. OG für Stimmberechtigte zur Einsicht bereit gehalten. Stimmberechtigte können die Richtigkeit oder Vollständigkeit der zu ihrer Person im Wählerverzeichnis eingetragenen Daten überprüfen. Die Richtigkeit oder Vollständigkeit der Daten von anderen im Wählerverzeichnis eingetragenen Personen können überprüft werden, wenn Tatsachen glaubhaft gemacht werden, aus denen sich eine Unrichtigkeit oder Unvollständigkeit des Wählerverzeichnisses er-geben kann. Das Recht zur Überprüfung besteht nicht hinsichtlich der Daten von Stimmberechtigten, für die im Melderegister eine Auskunftssperre nach Art. 31 Abs. 7 des Meldegesetzes eingetragen ist. 2. Das Wählerverzeichnis wird im automatisierten Verfahren geführt; die Einsicht ist durch ein Datensichtgerät möglich. 3. Zur Eintragung ist nur zugelassen, wer a) in das Wählerverzeichnis eingetragen ist oder b) einen Eintragungsschein hat und stimmberechtigt ist. Wer das Wählerverzeichnis für unrichtig oder unvollständig hält, kann vom 30. Oktober bis 3. November 2009 bei der Verwaltungsgemeinschaft Kemnath, Stadtplatz 38, Kemnath, Zimmer 18/19, 1. OG, Einspruch einlegen. Der Einspruch kann schriftlich oder durch Erklärung zur Niederschrift eingelegt werden. Außerhalb der Dienststunden (insbesondere am Freitag, 30. Oktober 2009, ab Uhr, bis Sonntag, 1. November 2009) kann der Einspruch nur schriftlich eingelegt werden. 4. Wer einen Eintragungsschein hat, kann sich in die Eintragungsliste eines beliebigen Eintragungsraums in Bayern eintragen. Briefliche Eintragung ist nicht möglich. 5. Einen Eintragungsschein erhält auf Antrag, wer 5.1 in das Wählerverzeichnis eingetragen und stimmberechtigt ist und a) seine Wohnung, bei mehreren Wohnungen seine Hauptwohnung, ab dem 16. Oktober in einen anderen Eintragungsbezirk innerhalb der Gemeinde verlegt - in eine andere Gemeinde innerhalb Bayerns verlegt und dort nicht in das Wählerverzeichnis eingetragen wird, b) aus beruflichen Gründen, infolge Krankheit, hohen Alters, einer körperlichen Behinderung, wegen Freiheitsentziehung oder aus einem sonstigen wichtigen Grund den Eintragungsraum/die Eintragungsräume seiner Gemeinde/seines Eintragungsbezirks nicht oder nur unter unzumutbaren Schwierigkeiten aufsuchen kann und durch den Eintragungsschein die Möglichkeit erhält, sich in einem anderen Eintragungsbezirk der Gemeinde oder in einer anderen Gemeinde einzutragen, c) während der gesamten Eintragungszeit wegen Krankheit oder körperlicher Behinderung nicht oder nur unter unzumutbaren Schwierigkeiten in der Lage ist, einen Eintragungsraum aufzusuchen und unter Abgabe einer ei-desstattlichen Versicherung über das Vorliegen dieser Voraussetzungen eine Hilfsperson nach Art. 69 Abs. 3 Satz 3 Landeswahlgesetz mit der Eintragung beauftragen will. 5.2 nicht in das Wählerverzeichnis eingetragen, aber stimmberechtigt ist und a) nachweist, dass er ohne Verschulden die Antragsfrist auf Aufnahme in das Wählerverzeichnis nach 76 Abs. 1 i. V. m. 15 Abs. 1 Landeswahlordnung (bis zum 29. Oktober 2009) oder die Einspruchsfrist gegen das Wählerverzeichnis nach 76 Abs. 1 i. V. m. 19 Abs. 1 Landeswahlordnung versäumt hat, b) dessen Stimmrecht erst nach Ablauf der Fristen nach 76 Abs. 1 i. V. m. 15 Abs. 1 oder 19 Abs. 1 Landeswahlordnung entstanden ist, c) dessen Stimmrecht im Einspruchsverfahren festgestellt worden ist und die Gemeinde von der Feststellung erst nach Abschluss des Wählerverzeichnisses erfahren hat. 6. Der Eintragungsschein kann bis zum 2. Dezember 2009, Uhr bei der Verwaltungsgemeinschaft Kemnath, Stadtplatz 38, Kemnath, Zimmer 18/19, 1. OG schriftlich (auch per Telefax, ) oder mündlich (nicht aber telefonisch) beantragt werden. Antragsteller müssen den Grund für die Erteilung eines Eintragungsscheins glaubhaft machen. Behinderte Stimmberechtigte können sich bei der Antragstellung der Hilfe einer anderen Person bedienen. Wer den Antrag für einen anderen stellt, muss durch Vorlage einer schriftlichen Vollmacht nachweisen, dass er dazu berechtigt ist. Versichert eine stimmberechtigte Person glaubhaft, dass ihr der beantragte Eintragungsschein nicht zugegangen ist, kann ihr bis zum 2. Dezember 2009, Uhr, ein neuer Eintragungsschein erteilt werden. 7. Stimmberechtigte, die eine Hilfsperson mit der Eintragung beauftragen wollen (Art. 69 Abs. 3 Satz 3 Landeswahlgesetz, siehe oben Nr. 5.1 Buchst. c), erhalten mit dem Eintragungsschein den Text des Volksbegehrens. Kemnath, gez. Werner Nickl, Gemeinschaftsvorsitzender 11

12 Aus der Kemenate Eine unerwartete Bekanntschaft Margarete Friedrich Sie war eine stattliche Frau mit einer großen Handtasche, in der bis auf einen Hammer und Nägel alles enthalten war. Die Handtasche hatte einen langen Riemen, und sie trug sie quer über der Schulter. Es war gegen elf Uhr abends, es war dunkel, und sie war allein, als ein Junge von hinten auf sie zurannte und versuchte, ihr die Handtasche zu entreißen. Er zerrte so heftig daran, dass der Riemen riss. Diese Heftigkeit und das Gewicht der Handtasche zusammengenommen ließen ihn das Gleichgewicht verlieren. Statt sich mit vollem Tempo aus dem Staub zu machen, wie er es gehofft hatte, fiel der Junge rücklings auf den Bürgersteig, und als er sich aufraffen wollte, fühlte er sich an der geplanten Flucht gehindert. Die Frau hatte nämlich blitz-schnell er hätte ihr das vorher niemals zugetraut den langen Riemen der Tasche um seinen Hals geschlungen und sich mit ihrem ganzen Gewicht daran gehängt. Ältere Frauen ausrauben und sie dabei vielleicht sogar verletzen! Das hast du dir fein ausgedacht. Ich eigne mich nicht als Opfer. Jetzt drehen wir den Spieß mal um. Hilfe! Ich ersticke! Das war wohl sehr dumm und unüberlegt von dir, einen abgelegenen Park für deine Räuberposse auszusuchen! Dabei zog sie noch ein wenig an dem alten Riemen, nicht zu fest, aber doch so stark, dass der kleine Gauner Angst bekommen sollte. Tatsächlich schnürte ihm mehr die Furcht die Kehle zu als der eng anliegende Lederriemen. Bitte, lassen Sie mich los. Ich wollte Sie doch nur ein bisschen erschrecken. Genau das ist dir auch gut gelungen. Aber jetzt ist damit Schluss. Sie war erleichtert, dass sie das Handy nach ihrem Anruf bei der Tochter von der nahen Parkbank aus nur in die Jackentasche hatte gleiten lassen. Jetzt griff sie danach und drohte dem Jungen: Na, du kleiner Straßenräuber, jetzt werde ich die Polizei rufen, damit du nicht heute Nacht noch mal auf die Idee kommst, bei einsamen Frauen Kasse zu machen. Bei dem Wort Polizei bemerkte sie ein ängstliches Flackern in seinen Augen. Sie genoss es, ihn in ihrem Netz zappeln zu sehen. Bevor er noch flehen konnte, die Polizei aus der Sache heraus zulassen, hatte sie schon einen Entschluss gefasst: Er sollte ihr heute Nacht Gesellschaft leisten, ihre Einsamkeit teilen hier im Park. Er sollte ihr zuhören, so lange, bis sie ihm all das erzählt hatte, was sie in ihrem Leben herum trug, was sie bedrückte, was sie erlebt hatte, was keiner je hatte hören wollen. Endlich würde ihr jemand zuhören müssen! Bitte, nicht die Polizei rufen! Ich werde sofort verschwinden, wenn Sie mich loslassen! Wer garantiert mir, dass du mich nicht aus trickst? Diebe sind meist auch Lügner. Aber du hast Recht. Das mit der Polizei hat Zeit. Du wirst mir dafür etwas die Langeweile vertreiben und zuhören. Dann stellte sie ihren Fuß auf seinen Brustkorb, hielt gleichzeitig mit der einen Hand den Riemen eng um seinen Hals und öffnete mit der anderen die Tasche mit einem schnellen Ruck. Zielsicher griff sie nach der Nagelschere und trennte damit die Tasche vom Riemen. Da dieser schon etwas morsch war, gab er nach ein paar Versuchen nach. Die Tasche klemmte sie sich unter den linken Arm und zerrte mit der rechten Hand den Jungen wie einen Hund an der Leine hinter sich her zur nächsten Parkbank. Er war ein schmächtiges Bürschchen. Durch heftigen Zug am Riemen zwang sie ihn, sich flach auf die Bank zu legen in Bauchlage das hatte sie sich genau überlegt. Nun musste sie sich nur noch mit ihrem nicht unbeträchtlichen Gewicht auf ihn setzen so könnte er nicht mehr entkommen. Und dann leerte sie ihre Handtasche Stück für Stück aus, hielt ihm jeden Gegenstand vor die Augen und erzählte ihm dazu jeweils eine Geschichte. Alles breitete sie vor ihm aus, Taschentücher, Briefe, Nagelfeile, alte Kino- und Theaterkarten, eine Packung Kaugummi, ein Buch, Schlüssel, Geldbeutel, Gesichtscreme, Lippenstift, Notizzettel und ihr Leben. Wie zu den Exponaten eines Museums erzählte sie immer eine neue Geschichte Mosaiksplitter aus ihrer Vergangenheit, wobei sie irgendwann ihre Phantasie die Wirklichkeit überwuchern ließ. Als es hell wurde, hatte sie sich alles von der Seele geredet. Der Junge unter ihr war längst eingeschlafen, erschöpft von ihrem langen Monolog. Vorsichtig löste sie den Riemen von seinem Hals. Sie nahm Geldbörse, Schlüssel und Personalpapiere an sich und verschwand. Mit einem Gefühl zwischen Erleichterung und Befriedigung ließ sie die Erinnerungen an eine bewegte Vergangenheit samt ihrer schweren Handtasche zurück. Rätselspaß für schlaue Kinder mit Zauberkünstler Wobby Und hier wieder unser Siegerkind! Lena Hecht, 6 Jahre alt, aus Kulmain. Sie hat sich eine Barbiepuppe mit weißem Pferd ausgesucht. Ihr seht: Mitmachen lohnt sich. Nur wer eine Postkarte schickt, kann auch gewinnen! Viel Glück beim nächsten Rätsel, Euer Zauberkünstler Wobby! Bitte vergiss nicht, Deine Telefonnummer anzugeben. Hallo Ihr schlauen Kinder, beim heutigen Rätsel lautet die Frage: Welche Gegenstände gehören zusammen? Schreibt die Zahlen u. Buchstabenkombinationen z.b. 1-B auf eine Postkarte. Name, Alter und Telefonnummer nicht vergessen und ab in den Briefkasten. Viel Glück wünscht Euch Wobby! Falls Du Fragen hast: Meine Nummer lautet / Schicke Deine Postkarte an: Zauberkünstler Wobby Ludwig Hüttner Str Waldershof 12

13 Winterliche Postkarten aus Kemnath Kemnath Stadt Neue Post- und Klappkarten mit winterlichen Motiven von Kemnath sind ab sofort erhältlich in Kemnath bei Schreibwaren Märkl und Schreibwaren Zembsch für 1 bzw. 2,50 Euro. Insgesamt zehn unterschied-?! So? oder so? Folge 7: Elmar Högl, Vorsitzender des KEM-Verbandes Morgenmuffel oder Frühaufsteher? Außer Sonntag stehe ich jeden Tag problemlos um kurz nach sechs auf. Pizza oder Pasta? Ich liebe beides. Kaffee oder Tee? Nur Kaffee, Tee nur in der kalten Jahreszeit. ARD oder RTL? Wenn es die Zeit zulässt Nachrichtensendungen bei der ARD, ab und zu einen Spielfilm bei RTL, wobei mich die ständigen Werbeeinblendungen stören. Bier oder Wein? Trinke gerne ein Bier in gemütlicher Runde. Fernsehen oder Lesen? Außer der Tageszeitung komme ich nur im Urlaub dazu, ein Buch zu lesen. Füller oder Kuli? Ich besitze gar keinen Füller. Vollmilch oder Zartbitter? Es gibt nichts über eine gute Vollmilchschokolade. Bayern 1 oder Bayern 3? Als Oldiefan höre ich bevorzugt Bayern 1, allerdings maximal bis 19 Uhr, dann startet wie früher der volkstümliche Teil. liche Motive hat die Kemnather Fotografin Doris Köhler im Februar 2009 geschossen, die eindrucksvolle Winterstimmungen in und um Kemnath widerspiegeln. Entstanden sind auf diese Weise schließlich Verdi oder Mozart? Würde mir gerne mal Aida in Verona anhören, hat bisher leider nicht geklappt. Ordnung oder Chaos? Als Waage neige ich zu beiden Richtungen, wobei ich mich auch im Chaos zurecht finde. Italien oder Spanien? Toskana, Gardasee oder Südtirol sind für mich lohnende Ziele in Italien. Bayern München oder Club? Ich freue mich, dass beide Vereine wieder in der Bundesliga sind, bin aber nicht mehr stark an deren Abschneiden interessiert. Beatles oder Rolling Stones? Befinden sich beide in meiner Schallplattensammlung und begleiten mich seit über 40 Jahren. Kino oder Theater? Kino höchstens einmal im Jahr, Theater noch seltener, am liebsten Kabarett in Kleinkunstbühnen. Zucker oder Süßstoff? Weder noch. Calvin Klein oder Hugo Boss? Als jemand, der aus der Branche kommt, spricht mich Hugo Boss mehr an. vier Klapp- und sechs Postkarten ohne Beschriftung. Gedruckt wurden sie von der Druckerei Weyh. Fotografin Doris Köhler hat die Winterlandschaft von Kemnath mit ihrer Kamera eingefangen. Telefon / 5 41 Oktober/November Kirwa mit vielen Spezialitäten Öffnungszeiten: Küche Lokal Di-Fr ab Sa, So, Fei. ab 9.00 Di-Sa So, Fei Mo Ruhetag Die Kemnather Fotografin Doris Köhler hat die Motive für die neuen Winterkarten geschossen. Do, Krenfleisch vom Buffet so viel Ihr esssen könnt. Fr, Karpfen und Co und viele andere Schmankerl. Sa, Mo, Reh Hirsch Wildschwein Gänse Enten Lamm Kalb und viele andere Spezialitäten Bitte rechtzeitig reservieren! Donnerstag Riesenschweinshaxe, ca. 3 Pfund mit Knödel und Kraut 7,90 Martinstag Ganslessen vom Buffet so viel Ihr essen könnt. Dazu gibt s Knödel, Rotkraut und Schmorapfel. Bitte rechtzeitig reservieren! Petra Panhans Bahnhofstraße Immenreuth Tel / 541 Fax / Alle Speisen auch zum Mitnehmen! 13

14 Oktober 2009 Schon ist es wieder Herbst geworden. Die Blätter färben sich bunt und fallen von den Bäumen. Im stürmischen Wind macht das Drachensteigen großen Spaß. Eifrig machen sich die Kinder ans Sammeln von Früchten, Zapfen und Kastanien. Die bunte Jahreszeit hält allerhand tolle Sachen für uns bereit, dazu gehört auch einmal ein Spaziergang durch den Regen mit Gummistiefeln an den kleinen Füßchen. Ein lustiges Pfützenspringen oder auch ein Bad im Laubhaufen lassen jedes Kinderherz höher schlagen. Es ist auch die Zeit, in der denn jeder Tag bringt etwas man sich bei einer Tasse Tee Neues mit sich. zusammenkuschelt, ein Bilderbuch ansieht oder einer spannenden Geschichte lauscht. Bei frisch liegt in diesen Tagen Ganz neu sozusagen druck- uns wird es niemals langweilig, unsere eigene Zeitung auf dem Die Li-La-Löhle Post Eigene Zeitung der Kindergruppe Auch die Kinder waren bei der Entstehung der ersten Li-La-Löhle-Post mit Begeisterung dabei. Tisch: Die Li-La-Löhle-Post An einem Fortbildungstag unseres Teams im Frühjahr ist die Idee dazu entstanden. In einem eigens gegründeten Arbeitskreis, der AG-PR, hat man sich zusammengesetzt, überlegt, recherchiert und gesammelt Tatkräftig unterstützt durch die Stadt Kemnath, war es dann möglich das Projekt in die Tat umzusetzen. Auch die Kinder übernehmen einen wichtigen Part und werden mit einbezogen. Somit kann das Thema Zeitung durchaus auch in die Projektarbeit unserer Einrichtung einfließen. Bei der ersten Ausgabe kümmerten sich die Kinder um das Sortieren, Falten und Klammern der vielen Blätter Papier. Der Wichtigkeit ihrer Aufgabe bewusst fanden diese Tätigkeiten äußerst großen Zuspruch bei den kleinen Medienleuten. Die Li-La-Löhle-Post wird künftig viermal im Jahr erscheinen. Neben wichtigen Terminen und Informationen sollen interessante Beiträge zu Büchern oder Veranstaltungen veröffentlicht werden. Der Arbeit in unserer Einrichtung wird ebenso Raum gegeben werden wie einer Rubrik Elternarbeit. Für die Kinder steckt in jeder Ausgabe eine eigene Seite voller Überraschungen zum Herausnehmen. Unser Anliegen ist es, die gesamte Kita einzubeziehen, von den Kleinsten bis zu den Schulkindern, für neue Vorschläge und Ideen sind wir daher ganz besonders dankbar. Gemeinsam mit all unseren Kindern und mit den Eltern wird sich die Li-La-Löhle-Post entwickeln. Die Arbeitsgruppe PR trifft sich bald schon wieder, um die nächste Ausgabe in Planung zu nehmen. Elterncafé Der Elternbeirat der KITA Li- La-Löhle lädt zum nächsten Elterncafé am Dienstag, den 27.Oktober, von 8.30 Uhr bis Uhr ein. 14

15 Kostenloser Lichttest Räderwechsel mit Reifenwäsche 11,99 Euro Steakhaus Zum Cammerloher Cammerloherplatz 9, Kemnath Steakhaus * Bar * Ambiente * Candlelight Öffnungszeiten Di bis So, bis 1.00 Uhr Reservierungen Großes Silvester-Buffet incl. Sekt, 5 Freigetränken 35,- Euro und feuriger Mitternachtssuppe (40 Plätze!) pro Person! Nächstes Candlelight ! Üppiges Jahresprogramm der FWG Kastl Die Freie Wählergemeinschaft in der Gemeinde Kastl bietet für alle Interessierten, ob Jung oder Alt, einen Schafkopfkurs an. An zwei Abenden lernen die Teilnehmer die Regeln dieses traditionellen bayerischen Kartenspiels. Beginn ist am 21. Oktober um 19 Uhr im Sportheim, der zweite Abend findet am 28. Oktober statt. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen bei Gerhard Dobmeier (09642/915061). Viele Menschen möchten eigenverantwortlich Weichen stellen für den Fall, dass die eigene Willensfähigkeit einmal eingeschränkt sein oder verloren gehen kann. Eine schriftliche, hinreichend konkrete Patientenverfügung gilt durch eine gesetzliche Neuregelung als verbindlich. Dieser Gewinn an Autonomie ist mit Mehrbedarf an Aufklärung verbunden. Was man bei einer Patientenverfügung wissen und beachten muss, darüber informiert am Donnerstag, den 26. November auf Einladung der Freien Wähler Rechtsanwältin Andrea Zach aus Kemnath ab 19 Uhr im Pfarrsaal in Kastl. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich. kemanzeiger10_09.indd :32:53 Auf dem Gelände des ehemaligen Dorfweihers soll in diesem Winter erstmals eine Eisstockbahn errichtet werden. Soweit das Wetter mit ausreichend Frost mitspielt, steht die Bahn allen Interessierten zur Verfügung. Anwalt-Tipp von Kanzlei Pfleger Schübel Schöffel Skottke Telefon Telefax Erbendorfer Str. 25a, Kemnath Renovierungsklauseln bei Auszug aus einer Mietwohnung Für die Sommerferien 2010 ist voraussichtlich Anfang September eine zweitägige Fahrt in den Europapark in Rust geplant. Diese Fahrt richtet sich in erster Linie an Jugendliche, aber natürlich können auch Erwachsene mit Kindern mitfahren. Das 40-jährige Bestehen der Freien Wähler Kastl soll am 20. November 2010 mit einem Festakt gefeiert werden. In fast allen Mietverträgen ist vereinbart, dass die Endrenovierung durch den Mieter bei Auszug durchzuführen ist. Neben der Endrenovierungsverpflichtung sehen die Mietverträge häufig vor, dass Küchen, Bäder alle drei Jahre, Wohn,- Schlafräume, Flure, Dielen und Toiletten alle fünf Jahre, und alle sonstigen Nebenräume im Zeitraum von sieben Jahren zu renovieren sind. Der Bundesgerichtshof hat diese starre Fristenregelung als unwirksam erachtet und festgelegt, dass der Mieter nur dann renovieren muss, wenn dies tatsächlich erforderlich ist. Auch kann vom Mieter bei Beendigung des Mietverhältnisses nicht prozentual ein Geldbetrag abverlangt werden, wenn die Renovierungsfristen noch nicht abgelaufen sind. Der tatsächliche Zustand und die Erforderlichkeit der Renovierung ist im Einzelfall zu beurteilen. Viele Mietverträge sehen des Weiteren sogenannte Fachhandwerkerklauseln vor, die besagen, dass der Mieter selbst die Schönheitsreparaturen nicht erbringen darf, sondern hierzu eine Fachfirma beauftragen muss. Derartige Klausel sind unwirksam. Der Mieter darf in jedem Fall die Renovierung (Schönheitsreparaturen) in Eigenleistung erbringen. Wenn der Mieter die Wohnung bereits unrenoviert übernommen hat, kann der Vermieter bei Beendigung des Mietverhältnisses die Endrenovierung nur verlangen, wenn die üblichen Renovierungsfristen seit Beginn des Mietvertrages bereits einmal abgelaufen sind und selbstverständlich der tatsächliche Zustand der Wohnung auf eine Renovierung hindeutet. Bei Fragen sollte hier rechtsanwaltschaftlicher Rat eingeholt werden. Andrea Zach, Rechtsanwältin 15

16 Bei uns gibt es digitale Hörgeräte auf Kasse ohne Selbstbeteiligung! Brillen die begeistern - Hörgeräte die faszinieren Kemnath Telefon 09642/7591 Grafenwöhr Telefon 09641/8430 Just for Joy feiert Geburtstag Seinen 10. Geburtstag feiert am 14. November der Gospelchor Just for Joy mit einem ökumenischen Gottesdienst um Uhr in der Hauskapelle der Familienferienstätte Immenreuth. Geleitet wird der Gottesdienst von Pfarrer Matthias Vogl und Pastoralreferent Alfred Kick. Nach einem kurzen Konzert findet ein Stehempfang statt. Ursprünglich war der Chor bereits 1996 von Pfarrer Matthias Vogt als Gospelchor der Evangelischen Kirchengemeinde Kemnath/Wirbenz/Immenreuth gegründet. Allerdings ist er seit 2006 absolut eigenständig und singt deshalb überall, wo er gerne aufgenommen wird vor allem in Gottesdiensten, aber auch bei Hochzeiten, Taufen, Konzerten, Weihnachtsmärkten. Seit Herbst 1999 leitet Andrea Kick den Chor und er fungiert als Just for Joy. Das Repertoire der etwa 30 Mitglieder, die aus dem Einzugs- gebiet zwischen Speichersdorf, Ebnath, Kulmain und Kemnath kommen, besteht hauptsächlich aus amerikanischen, afrikanischen und deutschen Gospels und Spirituals, aber auch einige NGLs (Neue Geistliche Lieder) und Popsongs werden gerne gesungen. Neben Sopran-, Alt- und Bassstimmen wird der Chor ergänzt durch Instrumente wie E-Piano, Gitarren, Querflöte und Perkussion. Weitere Infos unter: Der Gospelchor Just for Joy unter der Leitung von Andrea Kick tritt mittlerweile bei vielen verschiedenen Anlässen auf. Ihr zuverlässiger und preisgünstiger Partner für Reifen, Felgen, Batterien und Autozubehör. Röntgenstraße Kemnath 09642/

17 Seit 90 Jahren im Dienst für die Frauen Kemnather Frauenbund begeht am 23. Oktober Festabend mit Diözesanbeirat Domvikar Thomas Pinzer Sein 90-jähriges Bestehen kann der Katholische Frauenbund Kemnath in diesem Jahr feiern. Dazu findet am 23. Oktober ein großer Jubiläumsabend statt. Los geht es mit einem Gottesdienst in der Stadtpfarrkirche um 18 Uhr, anschließend findet der Festabend im Neuen Foyer statt. Die Festansprache wird Domvikar Thomas Pinzer, Geistlicher Diözesanbeirat, halten. Neben einem Rückblick werden auch verschiedene Ehrungen durchgeführt. Erwartet werden zu der Veranstaltung neben Vertretern der Zweigvereine des Bezirks auch Bezirksvorsitzende Rita Wiesend. Für die musikalische Gestaltung des Festabends sorgt der Gospelchor Just for Joy unter der Leitung von Andrea Kick. Der Kemnather Frauenbund besteht seit 90 Jahren dieses Bild zeigt die aktiven Frauen etwa im Jahr Das seit 2007 amtierende Vorsitzendenteam setzt sich aus Elke Burger, Rita Ponnath, Hildegard Wolf und Maria Drechsler zusammen. Als Schatzmeisterin fungiert Angelika Wellenhöfer, Schriftführerin ist Angela Sonnek. Beauftragte des Verbraucherservice ist Isolde Schneider, Beauftragte der Landfrauenvereinigung ist Rita Kreuzer. Als Beisitzerinnen fungieren Regina Frank, Maria Wende, Elfriede Walberer, Elisabeth Fütterer sowie Monika Rabenstein. Geistlicher Beirat ist Pfarrer Konrad Amschl. Derzeit zählt der Kemnather Frauenbund 210 Mitglieder. Gegründet wurde der Katholische Frauenbund in Deutschland 1903 in Köln, in Kemnath erfolgte die Gründung Die 22 Gründungsmitglieder wählten Hedwig Fichtl zu ihrer 1. Vorsitzenden. Geistlicher Beirat war Stadtpfarrer Pellenwessel. Spätere Vorsitzende waren Viktoria Möschl und Anna Metschnabl. Bereits in der Anfangszeit führte man jährlich eine Wallfahrt nach Altötting durch. In der Zeit des Nationalsozialismus mussten Treffen geheim stattfinden, mit einer Unterschriftenaktion setzte man sich beispielsweise dafür ein, dass entgegen dem Aufruf der NSDAP die Kreuze in den Schulen verblieben. Vorsitzende nach dem Krieg war weiterhin Anna Metschnabl, ab 1949 dann Rosi Hubmann. In dieser Zeit wurde unter anderem eine Nähstube eingerichtet. Im Jahr 1955 wurde Elisabeth Ponnath V o r s i t z e n d e, 1965 folgte Maria Fick, von 1974 bis 1994 stand Marianne Batke an der Spitze. Es folgten Monika Kaspar bis 1997 und im Anschluss für zehn Jahre Erika Heining. Arzt-Tipp von Dr. med. Ralf Cronenberg Schützengraben Kemnath Tel Ein großes Ziel des Kemnather Frauenbundes für die Zukunft ist die Neumitgliederwerbung. Der Frauenbund hat oftmals noch immer fälschlicherweise das Image eines Altweibervereins, sagt Vorsitzende Elke Burger. Wenn man sich die Aktionen und Tätigkeiten des Frauenbundes genau anschaut, so Burger, stellte sich ein völlig anderes Bild dar. Allein schon die Bildungsangebote speziell für Frauen oder der Verbraucherservice Bayern würden den Mitgliedern immens viele Informationen bieten. Allein im Bistum Regensburg gibt es Frauen in 471 Zweigvereinen, jungen Gruppen und Eltern-Kind-Gruppen. Weitere Informationen zum Frauenbund gibt es im Internet unter Jeder von uns kann im Alltag mit der Notfallsituation lebloser Patient konfrontiert werden, worauf umgehend eine sogenannte Laienreanimation durchgeführt werden sollte, um einen minimalen Blutkreislauf des Patienten aufrecht zu erhalten. Dies kann überbrückend bis zum Eintreffen professioneller Hilfe gewährleisten, dass lebenswichtige Organe, insbesondere das Gehirn, nicht irreversibel geschädigt werden. Gemäß neuer Leitlinien sollten sich Ersthelfer auf die Überprüfung der beiden Vitalfunktionen Bewusstsein und Atmung des Patienten beschränken. Besteht also ein Atemstillstand und eine Bewusstlosigkeit sollte mit der Wiederbelebung begonnen werden. Zuvor muss allerdings noch ein Notruf (Tel ) abgesetzt werden, um schnellstmöglich Unterstützung durch Rettungsdienst und Notarzt zu erhalten. Herzdruckmassage und Atemspende sollten im Verhältnis 30: 2 durchgeführt werden, wobei in letzter Zeit die Herzdruckmassage zunehmend in den Vordergrund rückt. Daraus gingen zuletzt auch Reanimationskonzepte hervor, die allein eine kontinuierliche Herzdruckmassage vorsehen. Bei der Herzdruckmassage wird das Herz durch Druck auf das Brustbein in Richtung Wirbelsäule gepresst. Dabei erhöht sich der Druck im Brustkorb und Blut wird aus dem Herzen in den Kreislauf ausgeworfen. In der Entlastungsphase füllt sich das Herz erneut mit Blut. Zur Vorbereitung sollte der Patient hiefür in Rückenlage auf hartem Untergrund gelagert werden. Der Druckpunkt befindet sich in der Mitte des Brustkorbes auf dem Brustbein. Das Brustbein wird 30-mal in Folge kurz und kräftig herunter gedrückt, wobei die Eindrucktiefe etwa 4-5 Zentimeter beträgt. Zwischen zwei Pumpstößen soll der Brustkorb komplett entlastet werden, damit sich das Herz wieder mit Blut füllen kann. Die angestrebte Frequenz der Herzdruckmassage liegt bei gut 100 Kompressionen pro Minute. Die Atemspende (Mund zu Nase, Mund zu Mund) sollte nach dem Freimachen der Atemwege (Gebiss!) bei überstrecktem Kopf erfolgen. Diese einfachen Basismaßnahmen können das Leben des Patienten retten, wobei wesentliche Fehler nicht begangen werden können - einzig Nichtstun kann dem Patienten schaden! 17

18 Neues LF 10/6 bei Waldecker Feuerwehr eingetroffen Was lange währt wird gut: Das kann die Freiwillige Feuerwehr Waldeck nun sagen, den es fand die offizielle Übergabe des neuen LF 10/6 durch die Stadt und den Bürgermeister statt. 1. Vorstand Maximilian Pinzer dankte ganz besonders natürlich der Stadt Kemnath für die Anschaffung und das Vertrauen gegenüber der Wehr für dieses tolle Einsatzfahrzeug. Kommandant Uwe Libowsky schloss sich dem Dank an und ging kurz auf die lange Dauer der Verhandlungen mit dem Bürgermeister ein. Die Verschiebung der Lieferung um ein Jahr sei sehr vorteilhaft gewesen, weil man nun ein Fahrzeug habe, das auf dem neuesten Stand der Technik sei. Das Fahrzeug wurde mehrmals im Rohbau bei der Firma IVECO besichtigt und dabei auch die Wünsche der Wehr eingebracht und hervorragend umgesetzt. Das bisherige Fahrzeug war 33 Jahre im Einsatz. In der Zukunft kommen mehr Einsätze auf die Wehr zu und es wird sofort mit intensiven Übungen am Fahrzeug und mit der Einweisung begonnen. Die Wehr ist nun gerüstet, den Schutz der Bevölkerung zum Wohle der Allgemeinheit noch mehr garantieren zu können. Bürgermeister Werner Nickl, zeigte sich ebenfalls vom Anblick des LF 10/6 überrascht. Der neueste Standard könne in den nächsten Jahrzehnten nur Vorteile bringen. Die Waldecker Wehr habe nun ein Fahrzeug, das sie auch verdient. Zweiter Kommandant Peter Köstler erläuterte die technischen Daten. Es ist ausgestattet: Mit einem 1000-Liter Wassertank, einer Schnellangriffseinrichtung, einem Hochdrucklöschgerät, einem pneumatischer Lichtmast mit vier Xenon-Scheinwerfern auf 5,70 m elektronisch ausfahrbar, die Normbeladung eines LF 10/6 mit den Gerätschaften aus dem bisherigen Fahrzeug, einer Heckwarneinrichtung, der Aufbau entspreche Alu-Fire-3 und es habe 251 PS mit Luftpartikelfilter. Kreisbrandmeister Alois Schindler sagte, dass das Allradfahrzeug alle Voraussetzungen, die man ein modernes Gerät stelle vollauf erfülle. Das Fahrzeug sei das bisher einzige in dieser Ausstattung in seinem Kreisbrandmeister- Bezirk und er sei auch deswegen sehr stolz. Die offizielle Einweihung wird im Mai des nächsten Jahres im Rahmen eines größeren Festes durchgeführt. hl Aus Omas Backstube Entdeckt von Müllermeisterin Petra Schuster Heute: Steyerischer Apfelkuchen Zutaten: 600 g Mehl 1 Pck. Backpulver 250 g Butter oder Margarine 50 g Zucker 1 Prise Salz 1/8 Liter Milch Für den Belag: 1,5 kg Äpfel 125 g Zucker 1 TL Zimt 4 EL Zitronensaft 100 g Haselnüsse, fein gehackte 100 g Rosinen, in Rum eingelegte Zum Bestreichen: 1 Eigelb 1 EL Wasser 200 g Aprikosenkonfitüre Für die Glasur: 100 g Puderzucker 2 EL Zitronensaft Fett für das Blech Aus Mehl, Backpulver, Butter, Salz und Milch einen Knetteig herstellen und diesen ca. 1 Std. kaltstellen. Die Äpfel schälen und grob raspeln. Mit Zucker, Zitronensaft, Zimt, Rosinen und Haselnüssen gut vermengen. Etwa 3/4 des Teiges ausrollen und auf ein gefettetes Backblech mit Rand geben. Die Apfelmischung darauf verteilen. Den restlichen Teig ausrollen und mit einem Teigrad Streifen davon schneiden. Diese Streifen als Gitter über den Kuchen legen. Eigelb mit Wasser verschlagen und das Teiggitter damit bepinseln. Den Kuchen im vorgeheizten Ofen bei ca. 180 C bis 200 C ca. 35 bis 45 Minuten backen. Danach etwas abkühlen lassen. Aprikosenkonfitüre erhitzen und das Kuchengitter damit bestreichen. Abschließend eine Glasur aus Puderzucker und Zitronensaft herstellen und den Kuchen damit überziehen. Nur Verarbeitung von Getreide aus unserer Region Jeden Mittwoch und Freitag ab 11 Uhr Dinkel-, Roggen- und Weizenmehl in Haushaltsgrößen Das Bild zeigt das neue Fahrzeug mit Kommandant Uwe Libowsky (links), Vorstand Maximilian Pinzer (Mitte mit Tochter) und 2. Kommandanten Peter Köstler. Petra Schuster Eisersdorf Kemnath Telefon 09642/477 18

19 SIDE GRILL Schnellimbiss Inhaber: Kerim Negüzel Stadtplatz Kemnath Telefon 09642/ Unsere Speisen werden täglich frisch zubereitet! Montag jede große Pizza 4,- Geöffnet: Montag Samstag Uhr PIZZA-TAXI Montag Samstag Uhr Gewinner Aktionstag Am Aktionstag 20 Jahre KEM- Verband führte die Turm-Apotheke in einer speziell eingerichteten Duftecke ein Dufträtsel für ihre Kunden durch. Dabei konnten drei Düfte erschnuppert werden. Jetzt wurden die glücklichen Gewinner ermittelt. Sie hatten die Düfte Lavendel Zitrone Eukalyptus richtig erkannt: 1. Preis: Brigitte Staley, Kemanth 1 Aromatao-Farbduft- leuchte Flash im Wert von 68,- Euro 2. Preis: Wilhelm Popp, Kemnath 1 Duftsteinkugel auf Edelstahlbogen mit Primavera Duftöl 3. Preis: Anke Großmann, Haidnaab 1 Geschenkset Gute Laune Außerdem konnte sich jeder Kunde über einen kostenlosen Sommerduft freuen. SCHUH- KOMPETENZ HAT EINEN NAMEN SCHÖPF SCHUH- KOMPETENZ HAT EINEN NAMEN STADTPLATZ KEMNATH TEL /10 09 Apotheken-Tipp von Turm Apotheke Georg Leypold Stadtplatz 46, Kemnath Telefon Husten - ein Warnsignal des Körpers Ein Hustenreiz ist nicht nur ein Krankheitszeichen, sondern auch ein Schutzreflex. Er hilft, Fremdstoffe aus den Atemwegen zu schleudern, beispielsweise eingeatmete Schmutzpartikel oder versehentlich verschluckte Nahrung. Anders der oft nachts quälende trockene Reizhusten. Dieser kann mit einem Hustenstiller unterdrückt werden. Diese enthalten meist synthetische Wirkstoffe und werden als Hustenblocker bezeichnet. Leichtes Hüsteln behandelt man mit Heilpflanzen wie Isländisch Moos, Eibisch, Malve oder auch homöopathisch. Nach einigen Tagen geht der Reizhusten dann in einen Schleimhusten über, mit dem festsitzendes Sekret aus den Atemwegen entfernt wird (gelblich bis grünlich gefärbter Auswurf). Jetzt darf nicht mehr mit Hustenstiller unterdrückt werden, sondern es kann mit synthetischen Schleimlösern, die es auch als Brausetabletten gibt, unterstützt werden. Damit trägt man gleichzeitig zur erwünschten hohen Flüssigkeitszufuhr bei. Pflanzliche Hustenlöser wie Thymiankraut und Efeublätter helfen, Verkrampfungen der Bronchialmuskulatur zu lösen. Bei Bronchitis hat sich auch das Immunstimulanz Pelargoniumwurzel bewährt. Sind Luftröhre und Bronchien betroffen, kann sich zusätzlich deren Muskulatur verkrampfen. Gestautes Sekret behindert nicht nur die Atmung, es ist auch ein idealer Lebensraum für Bakterien. Vermehren sich diese zu stark, wird aus einer harmlosen Erkältung womöglich eine ernste Krankheit. Deshalb gilt die Regel: dauert ein Husten deutlich über eine Woche, wird er Sache des Arztes. 19

20 WCV startet am in die neue Session 2009/10 Der Waldecker-Carneval-Verein startet am 13. November in die neue Faschingssession. Zunächst findet an diesem Tag ein Empfang der Stadt Kemnath im Vereinslokal Zillner für alle Aktiven des WCV statt, heuer bereits zum 33. Mal. Die offizielle Faschingseröffnung geht dann ab Uhr im Schrembs-Saal über die Bühne. Bei dieser Veranstaltung wird das bisherige Prinzenpaar Tobias I. und Kathrin I. verabschiedet und das neue, das 39. Prinzenpaar des WCV, vorgestellt und inthronisiert. Außerdem stellen die Prinzen- und die Jugendgarde des WCV ihr neuen Gardetänze vor. Vom WCV und dem Fastnachtsverband Franken werden verdiente und langjährige Mitglieder geehrt. Der Eintritt zur Faschingseröffnung ist frei. Die Prunksitzungen finden am 9., 23. und 30. Januar 2010 statt. Dabei wird jeweils ein vierstündiges Non-Stopp-Programm gezeigt, das allein von den Aktiven des WCV gestaltet wird. Neben Büttenreden, Sketchen und Gesangseinlagen, treten die Jugend- und die Prinzengarde, das Frauen und das Regelmäßig will das KEM-Journal Vereine aus der Verwaltungsgemeinschaft vorstellen. Waldecker-Carneval-Verein Vereinsname: Vorstand: Waldecker-Carneval-Verein Hans Lukas Gründungsdatum: 20. Februar 1972 Vereinslokal: Versammlung: Aktivitäten: Jugendgruppe: Kontakt: Gasthaus Zillner Monatesversammlungen jeden 1. Donnerstag vgl. eigener Artikel über die Faschingssession Wichtelgarde, Minigarde, Jugendgarde, Kinderprinzenpaar und -Präsidium Vorsitzender Hans Lukas Oberer Markt Waldeck Telefon 09642/3857 Fax 09642/ Noch bis zum 13. November führt das Prinzenpaar Tobias I. und Kathrin I. das Regiment. Männerballett auf. Außerdem veranstaltet der WCV eine Kinderprunksitzung und den Seniorennachmittag für die Pfarrei Waldeck zum 24. Mal. Bei diesen Veranstaltungen kommen zu den WCV-Gruppen die Mini- und die Wichtelgarde hinzu. Höhepunkt des Faschings ist wieder zum Abschluss der 38. Waldecker Faschingszug, der sich am 14. Februar 2010 ab 14 Uhr durch den Markt schlängelt. hl 20

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

DOWNLOAD. Sachtexte: E-Mails schreiben. Ulrike Neumann-Riedel. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Sachtexte verstehen kein Problem!

DOWNLOAD. Sachtexte: E-Mails schreiben. Ulrike Neumann-Riedel. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Sachtexte verstehen kein Problem! DOWNLOAD Ulrike Neumann-Riedel Sachtexte: E-Mails schreiben Sachtexte verstehen kein Problem! Klasse 3 4 auszug aus dem Originaltitel: Vielseitig abwechslungsreich differenziert Eine E-Mail schreiben Wie

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Die Lerche aus Leipzig

Die Lerche aus Leipzig Gemeinsamer europäischer Referenzrahmen Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig Deutsch als Fremdsprache Ernst Klett Sprachen Stuttgart Cordula Schurig Die Lerche aus Leipzig 1. Auflage 1 5 4 3 2 2013 12

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

B 11744 AMTSBLATT DES LANDKREISES TIRSCHENREUTH mit Veröffentlichungen von Behörden, Gerichten und Gemeinden des Landkreises

B 11744 AMTSBLATT DES LANDKREISES TIRSCHENREUTH mit Veröffentlichungen von Behörden, Gerichten und Gemeinden des Landkreises B 11744 AMTSBLATT DES LANDKREISES TIRSCHENREUTH mit Veröffentlichungen von Behörden, Gerichten und Gemeinden des Landkreises Nr. 43/44 Tirschenreuth, den 28.10.2013 69. Jahrgang Inhaltsverzeichnis Seite

Mehr

Adverb Raum Beispielsatz

Adverb Raum Beispielsatz 1 A d v e r b i e n - A 1. Raum (Herkunft, Ort, Richtung, Ziel) Adverb Raum Beispielsatz abwärts aufwärts Richtung Die Gondel fährt aufwärts. Der Weg aufwärts ist rechts außen - innen Ort Ein alter Baum.

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

Wenn der Papa die Mama haut

Wenn der Papa die Mama haut Pixie_Umschlag2 22:48 Uhr Herausgegeben von: Seite 1 Wenn der Papa die Mama haut Sicherheitstipps für Mädchen und Jungen Landesarbeitsgemeinschaft Autonomer Frauenhäuser Nordrhein-Westfalen Postfach 50

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern Y V O N N E J O O S T E N Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern 5 Inhalt Vorwort.................................

Mehr

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall.

Lebensweisheiten. Eine Woche später kehrte das Pferd aus den Bergen zurück. Es brachte fünf wilde Pferde mit in den Stall. Lebensweisheiten Glück? Unglück? Ein alter Mann und sein Sohn bestellten gemeinsam ihren kleinen Hof. Sie hatten nur ein Pferd, das den Pflug zog. Eines Tages lief das Pferd fort. "Wie schrecklich", sagten

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Trotzdem deshalb denn

Trotzdem deshalb denn Ein Spiel für 3 bis 5 Schülerinnen und Schüler Dauer: ca. 30 Minuten Kopiervorlage zu deutsch.com 2, Lektion 23A, A4 bis A7 Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Mit diesem Spiel üben die Schülerinnen und

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Einstufungstest. Bitte antworten Sie kurz auf die Fragen: Wie heißen Sie? Wo wohnen Sie? Wie ist Ihre Telefonnummer?

Einstufungstest. Bitte antworten Sie kurz auf die Fragen: Wie heißen Sie? Wo wohnen Sie? Wie ist Ihre Telefonnummer? Bitte antworten Sie kurz auf die Fragen: Wie heißen Sie? Wo wohnen Sie? Wie ist Ihre Telefonnummer? Wie lange lernen Sie schon Deutsch? Wo haben Sie Deutsch gelernt? Mit welchen Büchern haben Sie Deutsch

Mehr

A1/2. Übungen A1 + A2

A1/2. Übungen A1 + A2 1 Was kann man für gute Freunde und mit guten Freunden machen? 2 Meine Geschwister und Freunde 3 Etwas haben oder etwas sein? 4 Meine Freunde und ich 5 Was haben Nina und Julian am Samstag gemacht? 6 Was

Mehr

Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen

Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen Herzlich willkommen zu den Wiesnwochen vom.09. bis 4.0.205 00 Liter Freibier am.09. um 6 Uhr! Wiesntisch zu gewinnen bis 27.09.205! Hofbräu Obermenzing Dein Wirtshaus mit Tradition. In der Verdistraße

Mehr

Tina hat Liebeskummer - Arbeitsblätter

Tina hat Liebeskummer - Arbeitsblätter 1. Kapitel: Das ist Tina Wer ist Tina? Fülle diesen Steckbrief aus! Name: Alter: Geschwister: Haarfarbe: Warum ist Tina glücklich? Wie heißt Tinas Freund? Was macht Tina gern? Wie sieht der Tagesablauf

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Deine Kinder Lars & Laura

Deine Kinder Lars & Laura Bitte Hör auf! Deine Kinder Lars & Laura Dieses Buch gehört: Dieses Buch ist von: DHS Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e. V. Westring 2, 59065 Hamm Tel. 02381/9015-0 Fax: 02381/9015-30 e-mail: info@dhs.de

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

Liebe Blattnerinnen und Blattner, liebe Einheimische und Auswärtige

Liebe Blattnerinnen und Blattner, liebe Einheimische und Auswärtige Heyd r oi nuch äswaa än Trukkättu Foto? Liebe Blattnerinnen und Blattner, liebe Einheimische und Auswärtige Alle anderen Talgemeinden besitzen eine Familienchronik. Blatten nicht. Das ändert sich jetzt.

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen

Hauptversammlung. Dazu werden euch die Vorstandsmitglieder und funktionsträger des Motorsportclubs separate Berichte vortragen Hauptversammlung Zur heutigen Hauptversammlung für das vergangene Jahr 2006 möchte Ich Sie meine Damen und Herren Mitglieder hier im Gasthaus Grüner Wald im Rötenbach herzlich willkommen heißen. Begrüßen

Mehr

Schritte 4 international C4 8

Schritte 4 international C4 8 Schritte 4 international C4 8 An schnelle Paare können Sie die Karten unten austeilen. Die Partner schreiben auf die leeren Karten jeweils eigene Vorschläge, über die sie anschließend sprechen. Zusätzlich

Mehr

Hilfen und Begleitung für Klinikpersonal, das ein sterbendes Kind pflegt und dessen Familie begleitet.

Hilfen und Begleitung für Klinikpersonal, das ein sterbendes Kind pflegt und dessen Familie begleitet. Hilfen und Begleitung für Klinikpersonal, das ein sterbendes Kind pflegt und dessen Familie begleitet. Die Pflege sterbender Kinder und die Begleitung der Eltern und Geschwisterkinder stellt eine der größten

Mehr

Mit Leichtigkeit zum Ziel

Mit Leichtigkeit zum Ziel Mit Leichtigkeit zum Ziel Mutig dem eigenen Weg folgen Ulrike Bergmann Einführung Stellen Sie sich vor, Sie könnten alles auf der Welt haben, tun oder sein. Wüssten Sie, was das wäre? Oder überfordert

Mehr

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4

Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Emil und die Detektive Fragen zum Text (von Robert Morrey geschrieben) Deutsch 4 Kapitel 1 S. 7 1. Was macht Frau Tischbein in ihrem Haus? 2. Wer ist bei ihr? 3. Wohin soll Emil fahren? 4. Wie heisst die

Mehr

Seite 14 Januar MÄRZ 2014 2013 Amtsanzeiger Lupsingen Jahresprogramm Schützengesellschaft Lupsingen Amtsanzeiger Lupsingen Januar MÄRZ 2014 2013 Seite 15 Schützengesellschaft Lupsingen Hobbywirt für Schützenstube

Mehr

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS Turn- und Sportverein 1895 OFTERSHEIM TRADITION SEIT 1895 119 Jahre Liebe zum Verein DIE TWIRLINGS Die STELLEN TWIRLINGS SICH VOR stellen sich vor OKTOBERFEST FAMILIENTAG AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE

Mehr

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1

Leseverstehen. Name:... insgesamt 25 Minuten 10 Punkte. Aufgabe 1 Blatt 1 Leseverstehen Aufgabe 1 Blatt 1 insgesamt 25 Minuten Situation: Sie suchen verschiedene Dinge in der Zeitung. Finden Sie zu jedem Satz auf Blatt 1 (Satz A-E) die passende Anzeige auf Blatt 2 (Anzeige Nr.

Mehr

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Leichte Sprache Mobilitäts-Hilfe Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Das sind die Infos vom Januar 2013. 2 Liebe Leserinnen und Leser! Ich freue

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

Die Stiftung nattvandring.nu

Die Stiftung nattvandring.nu Die Stiftung nattvandring.nu Die Stiftung Nattvandring.nu wurde von E.ON, einem der weltgrößten Energieversorger, in Zusammenarbeit mit der Versicherungsgesellschaft Skandia gebildet auf Initiative der

Mehr

Laternenumzüge. Martinigänse

Laternenumzüge. Martinigänse Laternenumzüge Am Martinstag feiert man den Abschluss des Erntejahres. Für die Armen war das eine Chance, einige Krümel vom reichgedeckten Tisch zu erbetteln. Aus diesem Umstand entwickelten sich vermutlich

Mehr

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012).

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Zentrales Thema des Flucht- bzw. Etappenromans ist der Krieg, der Verlust der Muttersprache und geliebter

Mehr

Aktuelle Angebote April 2015

Aktuelle Angebote April 2015 Kranke Menschen Mitarbeit in der Bücherei der Kinderklinik Eine Kinderklinik bietet ihren kleinen Patienten einen Bücherwagen, der ihnen altersgerechten Lesestoff ans Bett bringt. Einsatzzeit: 1-2 x pro

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben?

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben? 815 2380 2360 2317 2297 1 2 3 4 9. A Kannst du jetzt anrufen? Du rufst an. Will er jetzt nicht arbeiten? Er arbeitet jetzt nicht. Kann ich ab und zu nicht anrufen? Ich rufe ab und zu an. Wollen wir morgens

Mehr

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION GERMAN 2 UNIT GENERAL LISTENING SKILLS TRANSCRIPT

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION GERMAN 2 UNIT GENERAL LISTENING SKILLS TRANSCRIPT N E W S O U T H W A L E S HIGHER SCHOOL CERTIICATE EXAMINATION 1998 GERMAN 2 UNIT GENERAL LISTENING SKILLS TRANSCRIPT 2 ITEM 1 Hallo, Vati! M Na, endlich Veronika. Es ist fast Mitternacht. Wo bist du denn?

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Da schau her, ein Blütenmeer!

Da schau her, ein Blütenmeer! Mira Lobe Die Omama im Apfelbaum 4 Andi blieb allein mit dem Großmutterbild. Er betrachtete es eingehend: der Federhut mit den weißen Löckchen darunter; das schelmischlachende Gesicht; den großen Beutel

Mehr

Anonymisiertes Beispiel für ein Ich-Buch

Anonymisiertes Beispiel für ein Ich-Buch Anonymisiertes Beispiel für ein Ich-Buch, carina_birchler@hotmail.com - alle Rechte vorbehalten Verwendung, Modifikation und Weitergabe an Dritte nur mit ausdrücklicher Erlaubnis der Autorin Ich-Buch Ein

Mehr

Monatsbericht Januar 2014

Monatsbericht Januar 2014 Llipin Yahuar-Todas las Sangres Allerlei Herzblut - Lifeblood Monatsbericht Januar 2014 Inhalt Überblick... 1 Details... 2 Training zum Thema Persönliche Hygiene... 2 Gesundheitsversorgung... 3 Artesanía...

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Was passiert bei Glück im Körper?

Was passiert bei Glück im Körper? Das kleine Glück Das große Glück Das geteilte Glück Was passiert bei Glück im Körper? für ein paar wunderbare Momente taucht man ein in ein blubberndes Wohlfühlbad Eine gelungene Mathearbeit, die Vorfreude

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

Medienkompetenz und Datenschutz für Kinder und Jugendliche. - Ein Wohnzimmer-Vortrag -

Medienkompetenz und Datenschutz für Kinder und Jugendliche. - Ein Wohnzimmer-Vortrag - Medienkompetenz und Datenschutz für Kinder und Jugendliche - Ein Wohnzimmer-Vortrag - Zweck und Ziel Verstehen, welche Medien es gibt Welches Medium für welche Aktion gut ist Was ist Datenschutz? Welche

Mehr

Monika Fiala (B 90/Die Grünen) Dr. Mignon Löffler-Ensgraber (FDP)

Monika Fiala (B 90/Die Grünen) Dr. Mignon Löffler-Ensgraber (FDP) Niederschrift über die öffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung am Mittwoch, 28. Januar 2009, im Sitzungssaal des ehem. Rathauses Erbach, Markt 1 Anwesend unter dem Vorsitz des Stadtverordneten

Mehr

Übersicht zur das - dass Schreibung

Übersicht zur das - dass Schreibung Overheadfolie Übersicht zur das - dass Schreibung DAS 1. Begleiter (Artikel): Ersatzwort = ein 2. Hinweisendes Fürwort (Demonstrativpronomen): Ersatzwort = dies, es 3. Rückbezügliches Fürwort (Relativpronomen):

Mehr

Leseprobe. Ursula Harper Heiliger Martin Liederheft zum Martinstag. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de

Leseprobe. Ursula Harper Heiliger Martin Liederheft zum Martinstag. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de Leseprobe Ursula Harper Heiliger Martin Liederheft zum Martinstag 48 Seiten, 20,5 x 13 cm, Rückstichbroschur, zahlreiche farbige Abbildungen ISBN 9783746241876 Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de

Mehr

September IM Glück. Werden Sie. September Asado à discrétion jeweils am Donnerstag. jeden Montag Lucky Monday mit Promotion

September IM Glück. Werden Sie. September Asado à discrétion jeweils am Donnerstag. jeden Montag Lucky Monday mit Promotion September IM Glück Programm Im Kurpark fällt das erste Laub, im Casino aber steigen die Chancen auf tolle Preise, wenn Sie beim Pferderennen auf das richtige Pferd setzen. Bei der Rob Spence Comedy Night

Mehr

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum Es sind 5 Jahre vergangen, als GL-C@fe, ein großes Internetforum für Gehörlose, gegründet wurde. Dieses Jubiläum muss natürlich gefeiert werden!

Mehr

WOLFGANG AMADEUS MOZART

WOLFGANG AMADEUS MOZART Mozarts Geburtshaus Salzburg WEGE ZU & MIT WOLFGANG AMADEUS MOZART Anregungen zum Anschauen, Nachdenken und zur Unterhaltung für junge Besucher ab 7 Jahren NAME Auf den folgenden Seiten findest Du Fragen

Mehr

ERSTE SÄTZE - FIRST SENTEN CES - PREMIÈRES PHRASES - PRIME FRASI. Können Sie das buchstabieren?/ Name schreiben

ERSTE SÄTZE - FIRST SENTEN CES - PREMIÈRES PHRASES - PRIME FRASI. Können Sie das buchstabieren?/ Name schreiben Willkommen Herzlich Willkommen Guten Tag / Grüß Gott (Süddeutsch) / Begrüßung Guten Morgen / Guten Tag / Guten Abend / Gute Nacht / Auf Wiedersehen / Hallo (informell) / Tschüss (informell) Gesprächsbeginn

Mehr

Schule für Uganda e.v.

Schule für Uganda e.v. Februar 2015 Liebe Paten, liebe Spender, liebe Mitglieder und liebe Freunde, Heute wollen wir Euch mal wieder über die Entwicklungen unserer Projekte in Uganda informieren. Nachdem wir ja schon im November

Mehr

Rede von Horst Seehofer

Rede von Horst Seehofer Rede von Horst Seehofer anlässlich der Verabschiedung von Staatsminister a.d. Josef Miller am 07. Februar 2014 in Memmingen 1. Josef Miller_- der Landwirtschaftsminister Wir verabschieden heute einen über

Mehr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Programm Januar Mai 2011 Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Vor 125 Jahren hat Carl Benz das erste Automobil der Welt erfunden. Ungebrochen ist seitdem die Faszination, die das Auto in immer neuen innovativen

Mehr

ELSA Alumni Deutschland e.v.

ELSA Alumni Deutschland e.v. ELSA Alumni Deutschland e.v. Newsletter Oktober 2011 [EAD-Newsletter Oktober 2011] Liebe EAD-Mitglieder, liebe Ehemalige, im Oktober-Newsletter findet ihr die folgenden Themen: Berichte über vergangene

Mehr

3. Erkennungsmerkmale für exzessives Computerspielverhalten

3. Erkennungsmerkmale für exzessives Computerspielverhalten Kopiervorlage 1 zur Verhaltensbeobachtung (Eltern) en und Hobbys Beobachtung: Nennen Sie bitte die Lieblingsaktivitäten Ihres Kindes, abgesehen von Computerspielen (z. B. Sportarten, Gesellschaftsspiele,

Mehr

Nemčina v cestovnom ruchu a hotelierstve

Nemčina v cestovnom ruchu a hotelierstve Nemčina v cestovnom ruchu a hotelierstve Lehrtexte A Autor: Róbert Verbich Lektoroval: Heinzpeter Seiser by HUMBOLDT s. r. o. INŠTITÚT DIAĽKOVÉHO ŠTÚDIA BRATISLAVA VŠETKY PRÁVA VYHRADENÉ 2 INHALT: SEITE:

Mehr

Thema Taschengeld Lest die Texte und beantwortet die Fragen.

Thema Taschengeld Lest die Texte und beantwortet die Fragen. Taschengeld wie viel, wofür? 1 Woran denkst du beim Thema Taschengeld? 2 Thema Taschengeld Lest die Texte und beantwortet die Fragen. Wer ist unzufrieden? bekommt auch etwas Taschengeld von den Großeltern?

Mehr

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter?

Für Kinder ab 9 Jahren. Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Für Kinder ab 9 Jahren Deine Eltern lassen sich scheiden. Wie geht es weiter? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea

Mehr

BÜRGERBEFRAGUNG 2009. Auswertung

BÜRGERBEFRAGUNG 2009. Auswertung BÜRGERBEFRAGUNG 2009 Auswertung ERSTELLT DURCH: KATRIN ALPERS / MICHAELA BOHN / BIRGIT TROJAHN 2009 Auswertung 2 Inhaltsverzeichnis. Einleitung 3 2. Auswertung 2. Wie oft besuchen Sie die Einrichtungen

Mehr

Ländervergleich: Sachsen Afghanistan

Ländervergleich: Sachsen Afghanistan Ländervergleich: Sachsen Afghanistan 1 zu B1a Aufgabe 1 a Seht euch die Deutschlandkarte im Textbuch an. Wo liegt Sachsen? Bayern? Berlin? Hamburg? b Sucht auf einer Europakarte: Wo liegt Österreich? Wo

Mehr

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse Platons Höhle von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Zur Vorbereitung: Warst Du auch schon in einer Höhle? Wo? Warum warst Du dort? Was hast Du dort

Mehr

Schritte. im Beruf. Deutsch im Büro (Schreiben) 1 Im Büro. a Ordnen Sie die Wörter zu. Arbeiten Sie auch mit dem Wörterbuch.

Schritte. im Beruf. Deutsch im Büro (Schreiben) 1 Im Büro. a Ordnen Sie die Wörter zu. Arbeiten Sie auch mit dem Wörterbuch. 1 Im Büro a Ordnen Sie die Wörter zu. Arbeiten Sie auch mit dem Wörterbuch. die Büroklammer, -n der Bleistift, -e der Briefumschlag, -.. e der Filzstift, -e der Haftnotizblock, -.. e der Hefter, - die

Mehr

Liebe Schülerin, lieber Schüler,

Liebe Schülerin, lieber Schüler, Liebe Schülerin, lieber Schüler, Deine Schule hat sich entschlossen, beim SOCIAL DAY HERFORD 2015 mitzumachen! Bei diesem außergewöhnlichen Spendenprojekt des Stadtjugendringes Herford e.v. unter der Schirmherrschaft

Mehr

Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy

Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy Beratungsstelle für Jungen Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy Sicher kennst Du Dich gut aus mit Internet und Handy und hast vielleicht ja selber auch schon Dein eigenes. Beides kann sehr

Mehr

N I E D E R S C H R I F T

N I E D E R S C H R I F T N I E D E R S C H R I F T über die öffentliche Sitzung des Verwaltungsausschusses am Dienstag, den 3. Februar 2015 um 19:00 Uhr im kleinen Sitzungssaal des Rathauses Grünwald ANWESEND: 1. Bürgermeister

Mehr

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu.

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. am Strand spazieren gehen gut essen lange schlafen ein Zimmer reservieren im Hotel bleiben Leute fotografieren einen Ausflug machen im Internet Ideen suchen

Mehr

OHREN SPITZEN. in der Krippe. Geräuschen lauschen. AKuSTIScHE umwelt

OHREN SPITZEN. in der Krippe. Geräuschen lauschen. AKuSTIScHE umwelt OHREN SPITZEN in der Krippe AKuSTIScHE umwelt 1 Geräuschen lauschen Start Durch Fenster und Tür kommen Geräusche herein. Sollen wir das Fenster oder die Türe öffnen? Zum Hören braucht ihr nichts außer

Mehr

Einladung. Tagesordnung

Einladung. Tagesordnung Weiden i.d.opf., 02.07.2012 Einladung für die am Donnerstag, 12.07.2012 um 14:30 Uhr stattfindende öffentliche Sitzung des Wirtschaftsbeirates im kleinen Sitzungssaal des Neuen Rathauses. Tagesordnung

Mehr

Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012

Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012 Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012 Unsere Veranstaltungen finden Sie online unter: Anmeldungen erfolgen direkt online. Über die Filterfunktion

Mehr

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten

Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Offene Behindertenarbeit, Michael-Bauer-Str. 16, 93138 Lappersdorf, Tel.: 0941 / 83008-50, FAX: - 51, Mobil: 0175 7723077 Programm 03/2015 Sommer - Aktionstage der OBA der Regensburger Werkstätten Liebe

Mehr

Tipps und Fakten. zur Nutzung von Internet und Handy

Tipps und Fakten. zur Nutzung von Internet und Handy Tipps und Fakten zur Nutzung von Internet und Handy @ Leider passieren im Netz aber auch weniger schöne Dinge. Bestimmt hast du schon mal gehört oder vielleicht selber erlebt, dass Sicher kennst Du Dich

Mehr

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Blaue Seiten Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Das Belvedere Ich war schon in Tunesien. Im Belvedere war ich noch nie., erzählt Gernot. Also fahren wir hin!

Mehr

Richtiges Verhalten am Unfallort. Wissen auffrischen rettet Leben: mit dem zweiten Erste-Hilfe-Kurs

Richtiges Verhalten am Unfallort. Wissen auffrischen rettet Leben: mit dem zweiten Erste-Hilfe-Kurs Richtiges Verhalten am Unfallort Wissen auffrischen rettet Leben: mit dem zweiten Erste-Hilfe-Kurs Liebe Mitlebende! Von Herzen unterstütze ich die Initiative des Bundesverkehrsministeriums und des DVR

Mehr

dass oder das? gesammelte Übungsmaterialien Ursula Mittermayer 3/2011

dass oder das? gesammelte Übungsmaterialien Ursula Mittermayer 3/2011 dass oder das? gesammelte Übungsmaterialien Ursula Mittermayer 3/2011 Es ist oft schwer zu erkennen, ob dass oder das geschrieben gehört. Das hilft dir beim Schreiben:Ersetze das durch welches oder dieses!

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag

Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag 8 2 Freitag, 25. Januar 2008 14.11 Uhr Hegelsberghalle Karnevalistischer Seniorennachmittag der Stadt Griesheim für alle Senioren ab 65 Jahren Karten erhältlich beim Sozialamt und im Seniorenbüro der Stadt

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr