Heute: Mittwoch, 13. März

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Heute: Mittwoch, 13. März"

Transkript

1 Mittwoch, 13. März 11 Veranstaltungen 3 Amtliches 4 Notruf/Servicedienste 5 Bücherei 4 Bürgertreff - Kinder- und Jugendhaus 5 Kinderbetreuung 5 Schulen 7 Musikschule 8 Kirchen 8 Parteien/verbände 11 Vereine 12 Aktuell Kommandant 2 Heute:

2 2 Mittwoch, 13. März 2013 Nr. 11 Aktuelles Aktuelles Kommandant Harald Schramm bei Hauptversammlung geehrt er ist 26 Jahre Feuerwehrkommandant Ich darf heute Abend diese Veranstaltung nutzen, um einen Kameraden aus ihren Reihen für seine langjährigen und dazu noch außergewöhnlichen Leistungen zu ehren. Alfred Bidlingmaier, stellvertretender Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes richtete sein Wort zum Abschluss der Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr an die Kammeraden in Wolfschlugen. In Würdigung seiner ehrenvollen Leistungen wurde Feuerwehrkommandant und Hauptbrandmeister Harald Schramm mit dem Deutschen Feuerwehr Ehrenkreuz in Silber geehrt. Diese Auszeichnung kann jährlich nur einmal auf je Aktive der Feuerwehr verliehen werden. Sichtlich bewegt dankt Kommandant Schramm seinen Kameraden, der Gemeinde und dem Feuerwehrverband mit seinen über Mitgliedern. Grüße des Kreisfeuerwehrverbandes Esslingen-Nürtingen und Grüße vom Vorstand Bernd Müller, sowie einen besonderen Dank und die Anerkennung für den ehrenamtlichen Dienst überbringt Bidlingmaier an alle Kameraden. Die Bevölkerung kann stolz und Dankbar sein für diese Leistungen. kd von links: Gemeinderat Bernd Schäfer, Stv. Kreisbrandmeister Jürgen Burkhardt, Kommandant Harald Schramm, Stv. Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes Alfred Bidlingmaier, Bürgermeister Matthias Ruckh, Stv. Kommandant Marco Schroth und Gemeinderat Jochen Knapp. Stv. Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes Alfred Bidlingmaier (rechts) und Bürgermeister Matthias Ruckh (Mitte) überreichen Kommandant Harald Schramm (links) das deutsche Feuerwehrehrenkreuz in Silber. Vergleichbar mit einem mittelständigen Betrieb leitet Harald Schramm seit 26 Jahren die Freiwillige Feuerwehr in Wolfschlugen mit außergewöhnlichem Engagement und Einsatz. Seit 39 Jahren ist er bereits Mitglied der Feuerwehr in Wolfschlugen. Dabei ist es nicht immer einfach den Spagat zwischen den Wünschen und Bedürfnissen der Kammeraden und den Erfordernissen im Brandschutz auf der einen Seite und den finanziellen Möglichkeiten auf der anderen Seite zu meistern. Stets kostenbewusst leistete die Wolfschlugener Wehr beispielsweise den Umbau eines Fahrzeuges zum heutigen GWT (Gerätewagen Transport) in vielen Arbeitsstunden. Bürgermeister Matthias Ruckh erinnert an verschiedene größere Einsätze unter Schramms Leitung. Vielen Kammeraden ebenfalls in Erinnerung sind Einsätze wie der Großbrand der Firma Schreiber im Jahre 1994, ein Wohnhausbrand im Jahre 1999, der Sturm Lothar an Weihnachten 1999, der Großbrand bei der Firma BKW/Küma im Jahre 2003, ein Wohnhausbrand im Jahre 2006 und die Hochwasserereignisse im Jahre 2008 und Die Gemeinde Wolfschlugen sucht zum 01. September 2013 eine/n Bautechniker/in. Das Aufgabengebiet umfasst neben der allgemeinen Stellvertretung des Ortsbaumeisters insbesondere: Mitwirkung bei der Prüfung von Bauanträgen, Beratung von Bauherren Planung und Überwachung von Instandsetzungs- und Unterhaltungsmaßnahmen der gemeindlichen Gebäude, Einrichtungen, Straßen und Grünanlagen Planung des Personaleinsatzes der Hausmeister und Reinigungskräfte Geschäftsstelle Gutachterausschuss Arbeitsschutz- und Sicherheitsbeauftragter Für unser Team suchen wir eine engagierte Persönlichkeit mit einer abgeschlossenen Ausbildung zum Techniker im Baubereich (bevorzugt im Hochbau). Wir erwarten Kooperations- und Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit, Kostenbewusstsein sowie Eigeninitiative. Fachwissen im Vergaberecht sowie EDV-Kenntnisse (MS-Office) und CAD-Kenntnisse wären mit Erfahrungen in der öffentlichen Verwaltung wünschenswert. Sie sind belastbar, bürgerorientiertes Arbeiten ist für Sie selbstverständlich, dann freuen wir uns über Ihre aussagefähige Bewerbung. Die Beschäftigung erfolgt im Angestelltenverhältnis. Die Vergütung richtet sich nach den Vorschriften des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD). Für weitere Informationen steht Ihnen Ortsbaumeister Michael Göppinger, Tel.: 07022/ gerne zur Verfügung. Wir freuen uns über Ihre Bewerbung mit Darstellung Ihrer bisherigen Berufspraxis bis spätestens an das Bürgermeisteramt Wolfschlugen, Haupt- und Personalamt Anke Lewang, Kirchstr. 19, Wolfschlugen. Bürgermeister Ruckh (rechts) überreicht als Geschenk der Gemeinde und der Feuerwehrkameraden einen Reisegutschein. Gemeinde Wolfschlugen. Kirchstraße Wolfschlugen Tel , Fax

3 Veranstaltungen Mittwoch, 13. März 2013 Nr Freitag, 15. März bis Uhr Im Foyer der Turn- und Festhalle Wolfschlugen Osterbrunnen vor dem Rathaus Auch dieses Jahr wollen wir den Brunnen vor dem Rathaus zu Ostern wieder festlich schmücken. Mit Buchszweigen und bunten Eiern bestückt wird er zum willkommenen Blickfang. Das Wasser wird plätschern und erinnert uns daran, dass wir das lebenspendende Nass noch ausreichend zur Verfügung haben. Um dieses Kunstwerk entstehen zu lassen bedarf es fleißiger Helfer, welche die Girlandenbögen binden. In der Vergangenheit haben sich dazu auch Leute gefunden. Eine herzliche Bitte, sich auch diese Jahr wieder daran zu beteiligen. Am Mittwoch den 20.März und evtl. Donnerstag jeweils ab Uhr würden wir im katholischen Gemeindehaus in Wolfschlugen die Schmuckbögen herstellen. Wer mitmachen möchte, und darum bitte ich, möge sich bei mir melden. Tel Peter Rieger Das Grünzeug ist vorhanden. Kleiderlisten/Infos erhalten Sie direkt beim Kinder- und Jugendhaus Wolfschlugen, Nürtinger Straße 75 - zu Öffnungszeiten, oder unter Reservierungs-Nummern unter: / Annahme: Donnerstag, 14. März von bis Uhr Rückgabe: Samstag, 16. März von bis Uhr "Ev'ry time I feel the spirit" Ride the chariot Mit dem Kammerchor Schola Cantorum Leitung: Herbert Kampmann Elijah Rock Deep river Spirituals Jazzmesse ev. Kirche Wolfschlugen Cantate Domino Nobody knows the troubles I've seen Didn't it rain This little light 17. März Uhr When you believe Joshua Þt de battle Angels Gloria Aktueller Hinweis - Bauamt Gemeinde Wolfschlugen: -Thema Wasserversorgung: Aus gegebenem Anlass weisen wir darauf hin, dass sämtliche Hauptabsperrventile der Wasserleitung, von Zeit zu Zeit auf deren Funktion zu überprüfen sind. Festsitzende Absperrventile können beim Wasseruhrentausch oder im Notfall zu Problemen führen. Laut Trinkwassersatzung ist der jeweilige Haus- bzw. Grundstückseigentümer für die Hausanschlussleitung ab der Grundstücksgrenze verantwortlich (ausgenommen Wasseruhr). Für Schäden, die durch Funktionsstörungen der Absperrventile ausgelöst werden, kann die Gemeinde nicht aufkommen. Daher bitten wir um Beachtung und Umsetzung. Ihre Gemeindeverwaltung Wolfschlugen Altenhilfe AG Senioren-Information Anlauf- und Beratungsstelle für Senioren vor Ort Der evangelische Krankenpflege- und Diakonieverein (KDV) bietet zusammen mit der Diakoniestation Nürtingen die Beratung für Senioren und deren Angehörige an. Jeden Donnerstag steht Frau Hannah Bittner von 16 bis 17 Uhr im Pfarrhaus- Saal (Kirchstraße) für persönliche Gespräche zur Verfügung. Hierzu gehören u.a. Fragen zur Pflegeversicherung, Rentenan-gelegenheiten oder Veränderungen im direkten Umfeld, wie etwa Anpassungen in der Wohnung (Beseitigung von Stolperfallen oder das Anbringen eines Handlaufs an Treppen etc.). Für eine telefonische Beratung wenden Sie sich bitte direkt an die Diakoniestation, Frau Bittner, Tel: Pflegebegleiter Sie pflegen einen Angehörigen? Sie wünschen sich einen verständnisvollen Gesprächspartner, der sich auskennt und mit dem Sie all Ihre Fragen und Sorgen in Ruhe besprechen können? Geschulte freiwillige Pflegebegleiter bieten Ihnen für die oft schwierige Zeit der Pflege eine persönliche Begleitung an, kompetent, vertraulich, unentgeltlich. Kontakt: Diakoniestation Nürtingen, Tel: oder an die fachliche Leiterin

4 4 Mittwoch, 13. März 2013 Nr. 11 Amtliches Zu verschenken aus einer Haushaltsauflösung: Wandfliesen beige, 35 Stück, 20 X20 cm, Bodenfliesen, dunkelbraun 90 Stück, 8x8cm Marionetten Paar "Oma und Opa" 60 cm hoch 1 Spiegel ohne Rahmen 40x77cm 1 Spiegel ohne Rahmen 45x60 cm 1 Spiegel ohne Rhmen 47x117cm Blumenvasen, Pflanzenschalen, Wandteller, Übertöpfe, Handkoffer in hellbraun, kleine Aktentasche, Aktenordner + Register Wein-, Bier-, Saft- und Sektgläser diverse Dekomaterialien Tel: TAGESORDNUNG ÖFFENTLICHER TEIL: Amtliches Einladung zu der am Montag, den stattfindenden Sitzung des Gemeinderats Rathaus, Sitzungssaal Beginn: Uhr 1. Einwohnerfragestunde 2. Bekanntgaben 3. Bekanntgaben von Beschlüssen aus nichtöffentlicher Sitzung 4. Bausachen 4.1. Umbauarbeiten im bestehenden Wohnhaus und Abbruch der Garage, Silcherstraße Planänderung Neubau eines Mehrfamilienhauses mit 12 Wohneinheiten und Tiefgarage sowie einem freistehenden Einfamilienhaus, Rathausstraße 9/ Umbau und energetische Sanierung eines 2-Familienwohnhauses, Bergstraße Ausbau Dachgeschoss und Einbau einer Dachgaube, Hofäckerstraße 2 5. Gewerbezweckverband Wirtschaftsraum Nürtingen - Zustimmung zum Haushalt Änderung der Jagdgrenze 7. Weitere Entwicklung der Gemeinde Wolfschlugen - Einbeziehung neuer Formen der Bürgerbeteiligunghier: Einrichtung eines Bürgerrates 8. Neufestsetzung des Hebesatzes für die Grundsteuer A und B sowie der Gewerbesteuer 9. Verschiedenes Wolfschlugen, den gez. Ruckh Bürgermeister Erläuterungen zu den Tagesordnungspunkten Zu TOP 5: Der Wirtschaftsplan des Gewerbezweckverbands Wirtschaftsraum Nürtingen, an dem auch die Gemeinde Wolfschlugen beteiligt ist, wird in der Gemeinderatsitzung erläutert. Wirtschaftsförderer der Stadt Nürtingen, Stefan Schneider, wird auch für Fragen aus dem Gremium zur Verfügung stehen. Mit der Entscheidung des Gemeinderats werden die Vertreter Wolfschlugens beauftragt in der Verbandsversammlung entsprechend abzustimmen oder ggfs. Änderungsanträge einzubringen. Zu TOP 6: Um die Probleme bei der Regulierung der Wildschäden zu lösen, soll die Jagdgrenze zwischen dem gemeinschaftlichen Jagdbezirk der Gemeinde und der Staatsjagd geändert werden. Um auch eine sinnvolle Bejagung zu ermöglich, soll beim gemeinschaftlichen Jagdbezirk der Gemeinde ein Waldstreifen hinzukommen und bei der Staatsjagd entfallen. Der Gemeinderat wird hierüber beraten und dann gegebenenfalls dem Abschluss eines neuen Jagdpachtvertrages zustimmen. Zu TOP 7: In der nächsten Gemeinderatssitzung wird die Verwaltung den Gemeinderat und die Bürgerschaft über das Bürgerbeteiligungsmodell, den BürgerInnenrat informieren. Die Gemeinde Wolfschlugen möchte aktiv die BürgerInnen einbeziehen und das Fachwissen aus der Bevölkerung einbinden. Der Ablauf dieses auch vom Land Baden-Württemberg geförderte neue Konzept wird in der Sitzung eingehend erläutert. Wer sich schon im Vorfeld der Sitzung nähere Informationen einholen möchte, findet Beispiele und Erläuterungen im Internet unter: Den Bürgerinnen und Bürgern soll die Möglichkeit gegeben werden, dass Themen, die von großem Interesse für die Bevölkerung sind, auch aktiv mitgestaltet werden können. Dr. Angela Postel vom Sozialministerium wird in der Sitzung anwesend sein und diese neue Form der Bürgerbeteiligung vorstellen. Zu TOP 8: Die Hebesätze der Gemeinde für die Grundsteuer A und B sowie für die Gewerbesteuer sind in einer eigenen Satzung festgelegt. Nachdem die Hebesätze für die Grundsteuer letztmals 2011 und der Hebesatz für die Gewerbesteuer letztmals 2004 angehoben wurden, soll mit Wirkung ab 2014 eine Erhöhung von bisher jeweils 340 v.h. auf 360 v.h. durchgeführt werden. Dieser Schritt wird von der Rechtsaufsichtsbehörde zur Konsolidierung des Haushaltes dringend empfohlen. Eine Annäherung an das untere Ende des Kreisdurchschnittes wäre dadurch gewährleistet. Fundamt Im Fundbüro wurde abgegeben: Damenhut, Kinderschal Mountainbike Telefon/Handy Die Fundsachen können während den Servicezeiten im Bürgerbüro abgeholt werden. Ortsbücherei Bücherei Rathausstr. 1, Tel Öffnungszeiten: Montag geschlossen Dienstag Uhr Mittwoch Uhr Donnerstag Uhr Freitag Uhr

5 Servicedienste Mittwoch, 13. März 2013 Nr Bäumen anders begegnen Oder Die Sprache der Bäume Texte, Gedichte und klingende Hölzer Eine Lesung mit Brigitte Beidek, Klänge, Stuttgart und Olaf Daecke, Sprache, Wolfschlugen Freitag, 15. März 2013, 20 Uhr Ortsbücherei Wolfschlugen, Rathausstraße 1 Verschiedenartige Holzinstrumente erklingen zwischen den einzelnen Textlesungen Feuerwehr Freiwillige Feuerwehr Wolfschlugen Die nächste Übung aller Gruppen findet am um Uhr statt. MT Am Fr um 20:00 Uhr findet die Maschinistenübung statt. Kinder- und Jugendhaus Kreis-Jugendring Esslingen e.v. Öffnungszeiten Kinder- und Jugendhaus Wolfschlugen Montag: bis Uhr Offener Treff Dienstag: bis Uhr Offener Treff Mittwoch: bis Uhr Offener Treff Donnerstag: bis Uhr Kindertreff bis Uhr Offener Treff Freitag: bis Uhr Hallensport bis Uhr Offener Treff Kinderbetreuung Kindergarten Beethovenstraße 1 Projekt Gesundheit und Bewegung Momentan finden im Kindergarten Beethovenstraße 4 verschiedene Projektthemen statt. Es gibt ein Naturprojekt, ein Bau- und Werkprojekt, ein Weltraumprojekt und das Projekt Gesundheit und Bewegung. Hierzu fanden schon viele verschiedene Aktionen im Bereich gesunde Ernährung, mein Körper, unsere Sinne und Bewegung statt. Gemeinsam stellten wir einen gesunden Obstsalat her, lernten verschiedene Körperteile kennen, erstellten zwei Collagen mit gesunden bzw. Servicezeiten im Rathaus: Tel , Fax Internet: Montag u. Mittwoch Dienstag und Donnerstag geschlossen Freitag oder nach telefonischer Vereinbarung Uhr Uhr Uhr Uhr Notariat: Dienstag Uhr (14-täglich) Notar Gollnisch ist nur nach telefonischer Vereinbarung unter Tel erreichbar Redaktionsschluss: montags Uhr Notrufe / Servicedienste Notrufe Polizei: 110 Feuerwehr, Notarzt, Rettungsdienst: 112 Krankentransport: Bauhof: tagsüber: ab 17 Uhr: Herr Schroth, Tel (verantwortlich für Straßen, Wege, Kanal und Grünflächen, Feldmarkung, Wald, Wasserausfall, Rohrbruch) Kläranlage: tagsüber: ab 17 Uhr: Herr Keuerleber, Tel (verantwortlich für Kläranlage und Regenüberlaufbecken) Stromausfall: EnBW kostenfreie Servicehotline: Tierrettung: 24-Stunden-Notruf Ärzte Ärztlicher Notfalldienst Der ärztliche Notfalldienst wird über die zentrale Rufnummer (am Wochenende): erreicht. Die Anrufe werden direkt an die Praxis des Dienst habenden Arztes geschaltet; der Name des Arztes wird nicht mehr namentlich genannt. Werktags zwischen 18 und 8 Uhr morgens, wenn der Hausarzt nicht erreichbar ist, gelten folgende Nummern: Nürtingen: HNO: Augenarzt: Kinderarzt: Organisierter Notfalldienst für Kinder jeweils in der Zeit von 9-12 Uhr und Uhr Samstag, bis Sonntag Dr. Rehm, Bonländer Hauptstr. 35, Filderstadt Tel.: 0711/ Der Dienst habende Kinderarzt auf den Fildern in sprechstundenfreien Zeiten an den Wochentagen kann über den Anrufbeantworter Ihres behandelnden Kinderarztes erfragt werden. Augenärztlicher Sonntagsdienst Der Dienst habende Augenarzt ist zu erfragen unter Tel.-Nr (Rettungsleitstelle) oder Tel.-Nr Zahnärztlicher Sonntagsdienst Der zahnärztliche Sonntagsdienst ist zu erfragen unter Tel.-Nr

6 6 Mittwoch, 13. März 2013 Nr. 11 Apotheken Apotheken Umkreis Nürtingen Freitag, Schiller-Apotheke Nürtingen, Kirchstr. 53, Nürtingen Tel.: Samstag, Apotheke am Markt Wendlingen, Kirchheimer Str. 4, Wendlingen,Tel.: Sonntag, Wiesen-Apotheke, Denkendorfer Weg 3, Nürtingen,Tel.: Umkreis Leinfelden Freitag, Fleinsbach-Apotheke, Talstr. 23, Filderstadt Tel: Samstag, Zeppelin-Apotheke, Hauptstr. 87, Leinfelden- Echterdingen, Tel.: Sonntag, Uhlberg-Apotheke Bernhausen, Bonländer Hauptstr. 77, L.-E. Echterdingen, Tel.: Mülltermine ungesunden Nahrungsmitteln her, waren in der Turnhalle und lernten den Geschmacksinn sowie Gehörsinn durch Geschichten und Spiele näher kennen. Vergangene Woche bekamen wir in unserem Projekt Besucht von Frau Dietrich. Diese ist gelernte Ernährungsberaterin. Gemeinsam mit ihr überlegten wir, welche Lebensmittel für ein gesundes Frühstück geeignet sind und welche man lieber nur als kleinen Nachtisch zu sich nehmen sollte. Sie erklärte den Kindern auch warum die Speisen für den Körper ungesund sind, z.b. weil viel zu viel Zucker enthalten ist. Sie erklärte zudem den Unterschied zu Fruchtzucker. Anschließend stellten wir gemeinsam super leckere kleine gesunde Snacks wie Reiswaffeln mit Gemüsegesichtern und Apfelstücke als Mund gestaltet her. Außerdem machten wir gemeinsam einen Fruchtshake aus frischen Früchten und Säften. Wir möchten uns noch mal recht herzlich bei Frau Dietrich für diesen interessanten Vormittag und die Leckerein bedanken. In den nächsten Wochen wollen wir noch gemeinsam ein Sinnesfest machen, uns der Körpermassage widmen und viele weitere Ideen der Kinder umsetzen. Üblicher Abfuhrtag des Haus- und Biomülls, sofern keine Verlegungen aufgrund von Feiertagen eintreten, ist generell der Donnerstag! Papiertonne und Gelber Sack werden dienstags abgeholt! Abfuhrtermine vom Hausmüll 2-wöchentliche Abfuhr , bzw. 4-wöchentliche Abfuhr, Abfuhrtermine Gelber Sack Mo Abfuhrtermine der Biotonne Papiertonne Wertstoffcontainer/Grünabfallsammelplatz/ Recyclinghof In den Winkelwiesen zwischen Bauhof und Kläranlage Mittwoch: 15 bis 17 Uhr, Freitag: 15 bis 17 Uhr, Samstag: 10 bis 14 Uhr Altpapierannahme jeden Samstag Die Annahmestelle in der Stuttgarter Straße (frühere Omnibusgarage) ist jeden Samstag von 10 Uhr bis 13 Uhr geöffnet. Bitte das Papier gebündelt oder in Kartons anliefern, nicht lose. Spermüll anliefern ohne Wartezeit? Ihr Abfallwirtschaftsbetrieb hilft gerne. Tel: / (Ortstarif) Impressum Amtsblatt der Gemeinde Wolfschlugen Herausgeber: Gemeinde Wolfschlugen,Tel Verantwortlich für den amtlichen Inhalt einschließlich der Sitzungsberichte der Gemeindeorgane und anderer Veröffentlichungen der Gemeindeverwaltung, alle sonstigen Verlautbarungen und Mitteilungen von Wolfschlugen ist Bürgermeister Matthias Ruckh, Kirchstraße 19, Wolfschlugen oder sein Vertreter im Amt; für Was sonst noch interessiert und den Anzeigenteil: Brigitte Nussbaum, Merklinger Str. 20, Weil der Stadt. Druck und Verlag: Nussbaum Medien Weil der Stadt GmbH & Co. KG, Merklinger Str. 20, Weil der Stadt, Telefon , Telefax , Anzeigenannahme: Tel , Einzelversand nur gegen Bezahlung der vierteljährlich zu entrichtenden Abonnementgebühr. Vertrieb (Abonnement und Zustellung): WDS Pressevertrieb GmbH, Josef-Beyerle-Straße 2, Weil der Stadt, Tel oder Internet:

7 Schulen Mittwoch, 13. März 2013 Nr Kindergarten Spatzenhaus Neues in unserem Garten In der letzten Woche baut Frau Hügli bei sonnigen Wetter mit den Kindern ein Weidenhaus. Zuerst wurden Löcher in den harten Boden gebohrt und mit großen Weidenstöcken ein Gerüst gebaut. Zuständige Ansprechpartnerin für Wolfschlugen: Frau Gertrud Deisenhofer, Austr. 40, Unterensingen (in der Bücherei), Tel , Mittwoch: Uhr, weitere Termine nach Vereinbarung. Homepage: Schulen Grundschule Wolfschlugen Fleißig halfen die Kinder beim Flechten der Wände für unser neues Häuschen. Natürlich dauerte es nicht lange und die Kinder bespielten das Haus. Vielen Dank an Frau Hügli und den Bauhof, die uns dies ermöglichten. Da unser Häuschen noch wachsen muss, hoffen wir auf fleißige Helfer aus der Elternschaft. Tageselternverein Kreis Esslingen e.v. Haben Sie Freude am Umgang mit Kindern? Suchen Sie eine qualifizierte Tagesmutter für Ihr Kind? Der Tageselternverein vermittelt qualifizierte Tagesmütter, die Kinder liebevoll und individuell betreuen. Die Betreuungszeit ist sehr flexibel und richtet sich nach dem jeweiligen Bedarf der Eltern. Kindertagespflege eignet sich besonders für Säuglinge und Kleinkinder. Tagesmütter betreuen aber auch gerne Kindergarten- und Schulkinder, die eine ergänzende Betreuung brauchen. Auf zur Württembergischen! Nach dem zweiten Platz im Kreis Esslingen/Göppingen gelang der Mannschaft der Grundschule Wolfschlugen ein weiterer Erfolg. Auf der nordwürttembergischen Schulschachmeisterschaft belegte sie erneut den zweiten Platz hinter der Bruckenackerschule aus Filderstadt und vor 9 weiteren Mannschaften. Dies bedeutet die Qualifikation zur Württembergischen Schulschachmeisterschaft am in Stuttgart-Feuerbach! So auffällig die Parallelen zur vorherigen Stufe waren wenig Chancen gegen Filderstadt, ansonsten ausschließlich positive Ergebnisse, zweiter Platz - so unterschiedlich war der Verlauf. Das Niveau war höher, die Kämpfe spürbar härter und dennoch gelang der Durchbruch. Es begann so schlecht wie möglich. Im ersten Spiel gegen Filderstadt ausgelost verloren wir mit 0-4. Alle hielten schon länger durch, erneut hatte Roman gegen Dominik Gheng eine bessere Stellung, erneut hatten wir aber auch im Nachhinein gesehen kaum eine Chance. Doch die Mannschaft ließ sich dadurch nicht herunterziehen, sondern spielte munter drauf los. Nach einem Freilos in der zweiten Runde wurde die Schlossbergschule Auenstein ebenso klar mit 4-0 bezwungen. Ein schwieriger Kampf erwartete uns in der nächsten Runde, weniger schachlich-inhaltlich, als vielmehr mit anderen Mitteln. Am zweiten Brett wollte Jan Keller seinen Gegner von der Wilhelm-Hauff-Schule gerade mattsetzen, als dieser patt und damit auf remis reklamierte. Das war zwar falsch, aber es gelang ihm dennoch, Jans Hand zu schütteln, wonach der Betreuer der gegnerischen Mannschaft als Zeuge des Handschüttelns auftrat und ein Streit darüber entbrannte. Natürlich waren wir die Nachgiebigen. Man könnte das mit einem Fall im Fußball vergleichen, bei dem eine Mannschaft kurz vor Schluss beim Stand von (etwa) 0-25 Protest gegen die Farbe der gegnerischen Schnürsenkel einlegt, sich herausstellt, dass die Schnürsenkel die richtige Farbe haben und der Protest formal falsch eingelegt wurde und dann der Protest dennoch durchgeht. Da auch Lucie einen Gegner erwischt hatte, der sie aus mir unerfindlichen Gründen während der Partie mehrfach verwarnt hatte, gewannen wir hier nur mit 2,5 1,5. Bei einem Kinderturnier würde ich mir persönlich andere Einstellungen zur Fairness wünschen. Den wohl entscheidenden Kampf gewannen wir in der nächsten Runde mit 3,5 0,5 in der Höhe etwas glücklich gegen die Grundschule Fornsbach. Diese wirklich starke Mannschaft fiel danach unglücklich zurück und verpasste die Qualifikation knapp, sorry. Mit einem 2-2 gegen die Hochburg Rommelshausen und einem 3-1 gegen den Stuttgarter Meister Heumaden konnten wir das Turnier souverän abschließen. Alle Spieler der Mannschaft haben wesentliches zum Erfolg beigetragen. Roman Malich hatte mit 5 Punkten aus 6 Partien mit das beste Ergebnis am ersten Brett überhaupt, spielte sicher wie die Bank von England. Jan Keller war ähnlich stark mit 4,5 Punkten aus 6 Partien, wurde dabei noch benachteiligt in der Partie gegen die Wilhelm-Hauff-Schule. Can Özdemir präsentierte mit seiner Badewannen-Eröffnung (Bauernstellung c4, d3, e3, f4; Vorsicht nur, wenn der Gegner versucht, den Stöpsel zu ziehen!) eine völlig neue Variante, spielte sehr sicher bei 3,5 Punkten aus

8 8 Mittwoch, 13. März 2013 Nr. 11 Kirchen 6 Partien. Lucie Sedderz holte bei ihren 3 Punkten aus 6 Partien einige besonderes wertvolle Punkte für die Mannschaft. Alle haben mit einer starken und gesteigerten Leistung es überhaupt möglich gemacht, dass wir Schachmannschaften aus sehr viel größeren Orten hinter uns lassen konnten. (von links nach rechts): Jan Keller, Lucie Sedderz, Can Özdemir und Roman Malich. So freuen wir uns auf die Württembergische in der nächsten Woche. Mal sehen, ob die Offiziellen der Turnierleitung bis dahin gelernt haben, den Namen Wolfschlugen richtig zu schreiben. WK Grundschulen Rang Mannschaft MP BP 1 Bruckenackerschule Filderstadt-Bernhausen 13:1 26,0 2 Grundschule Wolfschlugen 11:3 19,0 3 Haldenschule Rommelshausen 9:5 18,5 4 Grundschule Fornsbach 9:5 16,0 5 Wilhelm-Hauff-Schule Stuttgart-Heslach 8:6 18,5 6 St. Bernhard Schule Bad Mergentheim 8:6 14,5 7 Grundschule Heilbronn-Biberach 7:7 15,5 8 Grundschule Stuttgart-Heumaden 7:7 14,0 9 Grundschule Täferrot 6:8 11,5 10 Grundschule Täferrot 2 4:10 8,5 11 Schlossbergschule Auenstein 2:12 6,0 Sebastian Fischer Förderverein der Schule Wolfschlugen e.v. Hurra, das erste Spendenschwein wurde aufgestellt! Musikschule Bürozeiten Das Musikschulbüro erreichen Sie donnerstags von 10 Uhr bis 11:30 Uhr telefonisch unter Tel / Den Musikschulleiter Herrn Fischer können Sie montags und donnerstags von 10 Uhr bis 11 Uhr erreichen, und mittwochs von 19 Uhr bis 20 Uhr. Außerhalb dieser Zeiten können Sie das Musikschulbüro per Mail kontaktieren. An- und Abmeldungen Termin für die An- und Abmeldungen zum Sommersemester (Beginn 1. April) ist Freitag, der 15. März. Bitte bis dahin die An- und Abmeldungen im Musikschulbüro oder im Rathaus abgeben. Vorspiel der Gitarrenklasse Dieter Fischer Am Freitag, den 15. März 2013 um 18 Uhr, findet in der Aula der Grundschule Wolfschlugen ein Vorspiel der Gitarrenschüler von Herrn Dieter Fischer statt. Wir laden Sie und alle, die sich dafür interessieren herzlich dazu ein. Sanft klingende Gitarrenmusik als auch Rock/Pop, gespielt mit Akustischer und/oder Elektrischer Gitarre, stehen auf dem Programm. Wir freuen uns auf zahlreiche Zuhörer. Vorspiel und Verabschiedung Carola Künzer Am Montag, den findet ein Vorspiel der Blockflötenklasse von Carola Künzer um Uhr im Bürgertreff statt. Die Schülerinnen und der Blockflötenspielkreis tragen Werke aus verschiedenen Jahrhunderten vor. Da Frau Künzer uns nach 32 Jahren seit 1981 arbeitet sie an der Musikschule Wolfschlugen mit bekannt hohem Engagement leider zum Ende März verlassen wird, wird das auch das letzte Vorspiel von ihr sein. Wir bedanken uns an dieser Stelle schon einmal für eine lange Zeit gemeinsamen Weges. Kirchen Evangelische Kirchengemeinde Wolfschlugen Es gibt kaum ein beglückenderes Gefühl, als zu spüren, dass man für andere Menschen etwas sein kann. Dabei kommt es nicht auf die Zahl, sondern auf die Intensität an. Dietrich Bonhoeffer Gottesdienste Herr Joachim Marx, Inhaber von "Marx Wein- und Getränkefachmarkt", möchte den "Förderverein Schule Wolfschlugen e.v." gerne unterstützen. Deshalb hat er in seinem Getränkemarkt ein Spendenschwein aufgestellt, welches er einmal im Jahr großzügig auffüllen wird. Wir danken Herrn Marx und seiner Kundschaft schon heute ganz herzlich! Donnerstag, den 14. März Uhr ANDACHT im Alten- und Pflegeheim Schroth Mit Irmgard Bürck WOCHENSPRUCH Der Menschensohn ist nicht gekommen, dass er sich dienen lasse, sondern dass er diene und gebe sein Leben zu einer Erlösung für viele. Matthäus Sonntag, 17. März 2013 Judika (Gott schaffe mir Recht!) Uhr GOTTESDIENST mitgestaltet von den Konfirmanden Pfarrerin Werkmann-Eberhardt Gleichzeitig Kinderkirche, gemeinsamer Beginn in der Kirche

9 Kirchen Mittwoch, 13. März 2013 Nr Uhr KONZERT mit dem KammerchorSchola Cantorum Spirituals Jazzmesse Evr y time I feel the Spirit Leitung Herbert Kampmann Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten Termine Mittwoch, 13. März 2013 Konfirmandenunterricht Gruppe I: Uhr im Pfarrhaussaal Gruppe II: Uhr im Ev. Gemeindehaus Donnerstag, 14. März 2013 Männerfrühstück 8.30 Uhr im Ev. Gemeindehaus Barfuß über die Alpen weil das scheinbar Unmögliche möglich ist Ein faszinierender Erlebnisbericht von Peter Rieger Anlauf- und Beratungsstelle des Krankenpflege- und Diakonievereins für Senioren und Angehörige Uhr im Pfarrhaussaal Kinderkirchhelferkreis Uhr im Pfarrhaussaal Kirchenchor Uhr Probe im Pfarrhaussaal Freitag, 15. März 2013 Posaunenchor Uhr Jungbläser im Ev. Gemeindehaus Uhr Jungbläser im Ev. Gemeindehaus Uhr Jungbläser im Ev. Gemeindehaus Uhr Posaunenchor im Ev. Gemeindehaus Montag, 18. März 2013 Seniorengymnastik des Freundeskreises der Älteren Uhr im Ev. Gemeindehaus Singkreis Uhr im Clubraum des Ev. Gemeindehauses Hausbibelkreise jeweils um Uhr bei Gerda Metzger, Lerchenstr. 2 bei Anneliese Hüeber u. Bruno Obergfell, Beethovenstr. 39 bei Erwin Stoll, Bergstr. 19 Mittwoch, 20. März 2013 Konfirmandenunterricht Gruppe I: Uhr im Pfarrhaussaal Gruppe II: Uhr im Ev. Gemeindehaus Konfirmanden-Elternabend der Gruppe I Uhr im Pfarrhaussaal Informationen Diakonieladen Nürtingen Ab sofort freuen wir uns über gut erhaltene Frühlings- und Sommerbekleidung. Gerne auch Handtücher, Vorhänge, Bettwäsche und Schuhe. Sie können die Kleidung während der Öffnungszeiten bei uns abgeben. Zudem benötigen wir Plastik-Einkaufstüten, gerne auch Stoff- oder Papiertaschen. Unsere Öffnungszeiten: Mo-Do von 9-12 Uhr und Uhr, Fr von 9-12 Uhr, Sa 9-13 Uhr Diakonieladen NT, Plochingerstr. 61, Tel Donnerstag, 14. März Uhr im Evangelischen Gemeindehaus Was wird geboten? Ein Frühstücksbuffet Das Wort zum Tag Thema: Barfuss über die Alpen weil das scheinbar Unmögliche möglich ist. Ein faszinierender Erlebnisbericht von Peter Rieger * * * Herzlich eingeladen sind Männer aller Altersstufen Unkostenbeitrag 3.-- Kontaktpersonen: Ursula Wieder, Tel Gerhard Ackermann, Tel Männerfrühstück EC Wolfschlugen Jugendarbeit "Entschieden für Christus" Lust auf Spiele, Singen, Spaß und die beste Botschaft der Welt? Dann komm doch vorbei, wir freuen uns auf DICH! Kinderstunde Für Kids von 5 8 Jahren Mittwochs von Uhr Mädchenjungschar Für Mädels von 9 13 Jahren Dienstags von Uhr Bubenjungschar Für Jungs von 9 13 Jahren Donnerstags von Uhr Teenkreis Für Teens ab 13 Jahren Mittwochs von Uhr Jugendkreis Für Teens ab 15 Jahren Sonntags von ca Uhr Alle Veranstaltungen finden im Gemeinschaftshaus, Brunnenstr. 10 statt Weitere Infos gibt es bei : Matthias Bauer, Tel und Manuel Schäfer, Tel

10 10 Mittwoch, 13. März 2013 Nr. 11 Kirchen die Apis. Evangelische Gemeinschaft Brunnenstraße 10 Infos gibt es beim Leitungsteam: Walter und Christel Knorpp, Goethestraße 35, Telefon 52494, und Rudolf und Ruth-Hilde Grimm, Höflach 3, Telefon Wir laden herzlich ein zu unseren Veranstaltungen: Mittwoch, 13.3., 14 Uhr: Bibelgesprächskreis mit Christian Zimmermann. Sonntag, 17.3., Uhr: Gemeinschaftstreff mit Siegfried Belicke (Thema: 1. Korinther 10, 1-22). Sonntag, 24.3., Uhr: Gemeinschaftstreff mit Karl Probst (Thema: 1. Korinther 10,23-11,16). Mittwoch, 27.3., 14 Uhr: Bibelgesprächskreis mit Gemeinschaftsprediger Albrecht Rothfuß. Montag, 1.4., Uhr: Gemeinschaftstreff mit Gemeinschaftsprediger Albrecht Rothfuß (Thema: 1. Korinther 15, 1-19). Sonntag, 7.4., Uhr: Bezirkstreffen in Zizishausen (Thema: 1. Korinther 15, 20-34). Evangelischer Krankenpflege- und Diakonieverein Wolfschlugen Wir bieten Ihnen: Mittwoch-Essen Cafe MiKaDo Angebote für Senioren: Begegnung, Bewegung, Urlaubstage "5Esslinger" / Osteo-Walking Treffpunkt "Arche" In Kooperation mit der Diakoniestation: Krankenpflege, Nachbarschaftshilfe; Beratung Schwerkranker und Sterbender Trauerbegleitung Cafe MiKaDo Miteinander Kaffeetrinken am Donnerstag im Bürgertreff seit 100 Jahren für die Menschen in unserer Gemeinde jeweils von Uhr Uhr Ein Angebot für Jung und Alt. Eine Gelegenheit für Begegnungen und Gespräche bei Kaffee und leckeren selbstgebackenen Kuchen. Wir laden dazu herzlich ein! Hannelore Brucker mit Team Mittwoch-Essen Herzliche Einladung an alle älteren Einwohner von Wolfschlugen zu einem guten Mittagessen in freundlicher Umgebung und netter Gesellschaft. Jeden Mittwoch von Uhr im evangelischen Gemeindehaus Kosten: 4,50 ; Getränke extra, Essen gibt es um Uhr. Adressen Auskunft: Evangelisches Pfarramt, Tel oder Helga Schüssler, Tel Pfarramt I Pfarrer Michael Karwounopoulos Kirchstraße 10, Tel , Fax Gemeindebüro: Andrea Mitterfellner Öffnungszeiten: Dienstag und Donnerstag Uhr Mesnerin: Brigitte Schäfer Tel Pfarramt II Pfarrerin Werkmann-Eberhardt Am Baiersbach 2, Aichtal 2 (Aich) Tel. + Fax: 07127/ Diakonat Gemeindediakon Rainer Duda Rathausstraße 1, Tel Sprechzeiten i.d.r.: Mittwoch Uhr und Uhr Donnerstag Uhr und Uhr Diakonin für den Krankenpflege- und Diakonieverein: Hannelore Brucker Am Grünen Weg 2/1, Tel E.-Mail: Evangelische Kirchenpflege Gerda Keller Mozartstr. 4, Tel Evangelischer Kindergarten Schulstr. 10, Tel Leitung: Sandra Göhring Evangelisches Gemeindehaus Schulstraße 10, Hausverwalterin: Lydia Weizel, Tel oder Evangelischer Krankenpflege- und Diakonieverein (KDV) Diakonin Hannelore Brucker, Am grünen Weg 2/1, Tel Rechnerin Doris Schumann, Schulstr. 27, Tel Diakoniestation Nürtingen Hechinger Str. 12, Nürtingen, Tel Nachbarschaftshilfe Hannah Bittner, Tel Krankenpflegestation: Da unsere Pflegekräfte häufig unterwegs sind, rufen Sie bitte die Geschäftsstelle der Diakoniestation unter der Tel an.

11 Kirchen Mittwoch, 13. März 2013 Nr Ihre Mitteilung wird von dort direkt an die Schwestern und Pfleger in Wolfschlugen weitergeleitet. Unter dieser Nummer erreichen Sie im Notfall rund um die Uhr eine Pflegekraft der Diakoniestation. Für Auskünfte steht Ihnen die Pflegedienstleiterin, Frau Kohner, unter Tel zur Verfügung. Ökumenisches Gemeindeleben Ökumenischer Hauskreis Wir treffen uns wieder am Mittwoch, 20. März 2013, um 20 Uhr bei Familie Völk, Parkstr. 1, um uns mit Liedern von Jochen Klepper zu beschäftigen. Herzliche Einladung! Irmgard Bürck Katholische Kirchengemeinde Wolfschlugen Gottesdienste Wolfschlugen/Hardt St. Joseph Wortgottesfeier Wolfschlugen/Hardt St. Joseph Wortgottesfeier zum Palmsonntag Palmenbasteln wie in jedem Jahr wollen wir mit den Kommunionkinder wieder Palmbuschen herstellen. Dazu treffen wir uns am Freitag, um Uhr im kath. Gemeindehaus. Bitte die notwendigen Materialien mitbringen. Es wäre hilfreich, wenn Sie als Elternteil oder Pate die Kinder begleiten und unterstützen. Monika Nagel Pesach-Mahl in der Karwoche Es ist schon zur Tradition geworden, dass wir am Mittwoch in der Karwoche das Pesach Fest feiern. Pesach ist ein jüdisches Fest, in dem der Auszug aus Ägypten feierlich begangen wird. Auch für uns Christen hat dieses Fest eine hohe Bedeutung. Jesus hat sein letztes Abendmahl in den Rahmen dieses alten jüdischen Mahles gefeiert. Beim Pesach-Mahl sitzt man gemeinsam an einer großen Tafel, liest Texte aus dem alten/ersten Testament, isst nach alter Gepflogenheit bestimmte Speisen und trinkt Wein bzw. Traubensaft. Die Unkosten werden ca. 10 Euro betragen. Eine Anmeldung ist erforderlich. Listen liegen im Foyer der Kirche aus. Monika Nagel Unser Mitarbeiterfest feiern wir dieses Jahr mit dem Gottesdienst am , um Uhr und anschließendem Brunch. Bitte melden Sie sich bis im Pfarrbüro damit wir planen können. Matthias Burr Anmeldungen zum Mitarbeiterfest, auch für das Mitarbeiterfest liegen Listen im Foyer der Kirche aus. Bitte tragen Sie sich ein. Das Mitarbeiterfest ist am Sonntag Austräger für das Kirchenblättle wir suchen dringend ehrenamtliche Helfer die das Kirchenblättle austragen. Ein Gebiet ist in der Siedlung und eines Friedhofstraße/Parkstraße. Bitte melden Sie sich bei Monika Nagel. Kontaktadresse siehe unten Kontaktadressen: für Wolfschlugen: Monika Nagel, Wolfschlugen, Feuerhauptstr. 1, Tel.51521, Frau Reinhilde Herdeg, Sielminger Str. 18, Tel , Vermietung Gemeindehaus für Hardt: Ulrike Thiemann, Gemeindeblatt Neuapostolische Kirchengemeinde Wolfschlugen Riedstraße 13 Wir laden Sie herzlich ein zu unseren Gottesdiensten Donnerstag, 14. März Uhr Sonntag, 17. März Uhr Mittwoch, 20. März Uhr (siehe unter Informationen) und freuen uns auf Ihren Besuch. Mitbürger/-innen sind willkommen! Weitere Informationen im Internet: zur Kirche: zum Forum: Informationen: Donnerstag, 14. März: Uhr: Gospelprojekt Hauptprobe in Esslingen, Hindenburgstr. 50 Freitag, 15. März: Uhr: Gospelprojekt Hauptprobe in der evangelischen Martinskirche Kirchheim Uhr: Jubiläumsorchester Probe in Metzingen Samstag, 16. März: Uhr: Religionsunterricht im Fasanenhof Stuttgart Uhr: Gospelchor Konzert in der evangelischen Martinskirche Kirchheim Sonntag, 17. März: Uhr: Gospelchor Konzert in der neuapostolischen Kirche Esslingen, Hindenburgstr. 50 Montag, 18. März: Uhr: Männerchor Probe in Großbettlingen Mittwoch, 20. März: Uhr: Bischof Koch hält einen Gottesdienst in Sielmingen. Die Gemeinde Wolfschlugen ist dazu eingeladen Parteien und Wählervereinigungen JungsozialistInnen in der SPD Nürtingen Sonntag, 17. März, Uhr: Politlounge Die Politlounge im März wird wieder gemütlicher: Wir werden gemeinsam zum Italiener gehen. Treffpunkt am Jugendhaus, Bahnhofsstraße 13, Nürtingen März: Juso-Hütte (Kreisverband) Es ist wieder Zeit für die traditionelle Kreis-Hütte in Rotenhaar. Neben den Wahlkampfvorbereitungen ist genügend Zeit für Geselligkeit. Gäste werden u.a. Wolfgang Drexler (Weißwurstfrühstück) sein. Wer sich für das Wochenende noch anmelden will, möge sich beim Kreisvorsitzenden Felix Kubel melden. Sonntag,7. April, Uhr: Vorstandssitzung To do: Infostände und Flyer fertig machen, 150 Jahre SPD-Sommerfest, 24-Stunden-Aktion. Alle Jusos sind wie immer zum Mitmachen eingeladen! Ort: Juso-Raum, 2. OG Jugendhaus, Bahnhofsstraße 13, Nürtingen.

12 12 Mittwoch, 13. März 2013 Nr. 11 Vereine Sonntag, 14. April, Uhr: Politlounge Bei der Politlounge im April geht es um das Thema Bildungspolitik. Mit Walter Bauer konnten wir nicht nur den Landtagskandidaten 2011, sondern als ehemaligen Realschulrektor auch einen ausgewiesenen Fachmann in Sachen Bildung als Gast gewinnen. Die CDU gebärdet sich neuerdings als Verteidigerin der Realschule aber kann man die Schulformen so gegeneinander ausspielen? Wir wollen Aktuelles zu Gemeinschaftsschule, Realschule und Gymnasium diskutieren. Ort: Juso-Raum, 2. OG Jugendhaus, Bahnhofsstraße 13, Nürtingen. Weitere Termine und Infos unter oder auf Facebook, Juso Regio AG. 10.Aktuelles aus der Gemeinde BM Ruckh 11.Job-Info-Tag im Oktober Verschiedenes Wir laden alle BDS Mitglieder und interessierte Gewerbetreibende herzlich ein und würden uns über zahlreichen Besuch freuen. Der Vorstand des BDS Wolfschlugen BDS Stammtisch bei der Genossenschaftsbank Wolfschlugen Die Linke Nürtingen und Umgebung Ortsverband: Abbas Aslandogan, Wendlingen, Mobil 0176/ Jelka Kozul, Nürtingen, Tel.07022/42542 Kreisrat Peter Rauscher Holbeinstr.32, Nürtingen, Tel.07022/ Linksjugend SOLID Dennis Mohorn, Wendlingen, Tel.0151/ , alle 14 Tage im Jugendhaus Esslingen (Komma), Maille 5-9, Termine gem. Homepage Kreisverband Unter dieser Hompageadresse finden Sie unsere politischen Aussagen sowohl zu Kommunal- als auch zu Landes- und Bundespolitik mit weiteren Veranstaltungshinweisen BT-Kandidatin Wkr.Nürtingen Claudia Haydt, Tübingen Unsere Mitglieder und Freunde rufen wir auf, an folgenden Veranstaltungen teilzunehmen: So Bankenmacht und liberale Zocker 11:00 Uhr Vogthaus in Kirchheim / Teck, Wiederholtstr.4 Matinee mit unserer Bundestagskandidatin Claudia Heydt Betriebsrundgang Auf Einladung von Sabine Northfield und Steffen Kühfuss (Vorstände der Genoba) trafen sich zahlreiche BDS Mitglieder am Donnerstag, 21. Februar zu einer Betriebsbesichtigung in der Bank. Die Besucher konnten sich einen Überblick über die Umbaumaßnahmen der letzten Jahren verschaffen und waren erstaunt, was sich alles in diesem Gebäude versteckt. In dem modernen Gebäude gab es auch für die Nostalgiefans etwas zu bestaunen den alten Tresor aus der Anfangszeit der Genossenschaft. Nach dem Rundgang gab es dann im Sitzungssaal einen kleinen Vortrag von H. Kühfuss und die Genoba sorgte für das leibliche Wohl der Besucher. Vereine BdS Wolfschlugen Handels- und Gewerbeverein e.v. Einladung zur Mitgliederversammlung Wann: Donnerstag, 14. März Uhr Wo: Hexenbannerstuben Der Vorstand des BDS Wolfschlugen lädt hiermit form- und fristgerecht die Mitglieder für den 14. März Uhr in die Hexenbannerstuben zur ordentlichen Jahreshauptversammlung ein. Sofern Ihrerseits Punkte in die Tagesordnung aufgenommen werden sollten, reichen Sie diese bitte als Antrag schriftlich bis zum bei W.Melchinger, Nürtinger Str. 49, Wolfschlugen oder per Mail: ein: Später eingehende Anträge können leider nicht mehr berücksichtigt werden. Die Tagesordnung für die Mitgliederversammlung 2013: 1. Begrüßung 2. Rückblick Vorschau Bericht des Schatzmeisters 5. Bericht der Kassenprüfer 6. Entlastung des Vorstands 7. Neuwahlen zum Vorstand 8. Satzungsänderung Beitragserhöhung 9. Info Leistungsschau Im Sitzungssaal Der BDS bedankt sich bei der Genossenschaftsbank für den tollen Abend. Jahrgänge Jahrgang 1928/29 Wir treffen uns am Mittwoch, den ab Uhr zum Mittagessen im Gasthaus zur Sonne sowie zu einem gemütlichen Nachmittag. I.B. Kammerchor Schola Cantorum Am Sonntag, 17. März lädt der Wolfschlugener Kammerchor Schola Cantorum um Uhr zu seinem geistlichen Chorkonzert in die evangelische Kirche in Wolfschlugen ein. Der Kammerchor singt rhythmische und harmonisch reizvolle Spirituals und eine Jazzmesse. Spiritualtexte sind religiösen Inhalts und erzählen von dem Leben und den Hoffungen der geschlagenen und geschundenen Skla-

13 Vereine Mittwoch, 13. März 2013 Nr ven. Die emotional klingenden Spirituals beschreiben dabei meist die Situationen aus dem Alten Testament, die denen der Sklaven ähneln. Die Musik greift zurück auf die afrikanische Musikkultur und besitzt eine treibende Rhythmik, die durch Synkopen, ungerade und wechselnde Taktarten und Off-Beats erreicht wird. Im Programm finden sich teils bekannte Spirituals wie "Nobody knows the trouble I've seen" oder "Joshua fit de battle of Jericho". Doch auch andere Ohrwürmer, und das sind die Spiritualmelodien meist, finden sich wie "All my trials", Didn't it rain" oder dem jazzigen "I want Jesus to walk with me". Als Abschluss erklingt noch die mitreißende Jazzmesse "Missa Rotna" von Bent Peder Holbech, begleitet von Schlagzeug, Bass und Klavier. Die Leitung hat Herbert Kampmann, der auch durch das Programm führen wird. Der Beginn ist um 20 Uhr und der Eintritt ist wie immer frei. Um eine Spende wird gebeten. Weitere Infos gibt es auch auf der Homepage: Kleintierzuchtverein Z 198 Wolfschlugen e.v. Jahreshauptversammlung Am fand im Züchterheim die Jahreshauptversammlung des Kleintierzüchtervereins Wolfschlugen statt. Pünktlich eröffnete der Vorstand Rolf Stoll die Hauptversammlung, zahlreiche Züchter konnte er im Vereinsheim willkommen heißen. Ein besonderer Gruß galt Bürgermeister Matthias Ruckh und dem Kreisvorsitzenden Manfred Rieck. Nach dem Gedenken an den im vergangenen Jahr verstorbenen Ehrenmitglied Willi Bauer folgte der Bericht des 1. Vorsitzenden. In seinem Rückblick auf das Jahr 2012 streifte er die zahlreichen Aktivitäten, Veranstaltungen und Arbeitsdienste im Verein. Leiter musste er auch von einem größeren Wasserrohrbruch in der Zuchtanlage berichten. Ein besonderer Dank geht hier an die Firma Schneider, die uns kurzfristig half den Rohrbruch zu beheben. Der Kassier Reiner Thumm konnte von einer erfreulichen Kassenlage berichten. Danach gaben die restlichen Funktionäre ihre Berichte über das ereignisreiche Zuchtjahr 2012 ab. Durchgeführt wurden 2012 folgende Veranstaltungen: Jungtierschau mit Sommerfest und Hobbyausstellung, Lokalschau in der Turn und Festhalle, Sommerferienprogramm (Kinder) in der Zuchtanlage, Sommerferienprogramm (Senioren) in der Zuchtanlage. Auserdern wurden viele auswärtige Ausstellungen besucht. Ein Überblick der Berichte erfolgt in der nächsten Ausgabe. Kassenprüferin Doris Vogt bescheinigte eine tadellose Kassenführung und empfahl der Versammlung die Entlastung des Kassiers. Der Kreisvorstand Manfred Rieck beantragte für die gesamte Vorstandschaft die Entlastung. Die Entlastungen wurden jeweils einstimmig erteilt. Turnusgemäß standen die Wahlen einiger Funktionäre an: Die Wahlen brachten folgendes Ergebnis 1.Vorstand: Rolf Stoll Schriftführer: Peter Bauknecht Zuchtwart Geflügel: Wilhelm Bauer Zuchtwart Kaninchen: Christopher Klaus Zuchtbuchführer: Frank Borkowski Tätowiermeister: Eberhard Vogt Jugendleiterin: Lydia Stoll Kassenprüferin: Doris Vogt Im Anschluss nahm Bürgermeister M. Ruckh die Ehrungen verdienter Mitglieder vor. Geehrt wurden: für 40 Jahre Vereinszugehörigkeit Helmut Knapp und Rolf Stoll für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit Erhard Dieterich, Gerhard Pecha, Karlheinz Schäfer, Richard Schober, Erwin Stoll, Werner Stoll für 60 Jahre Vereinszugehörigkeit Ernst Balz für 70 Jahre Vereinszugehörigkeit Otto Buck Neu aufgenommen in den Verein wurde Heike Mutschler und von der Jugendgruppe zu den aktiven wurden übernommen Timo Borkowski und Luca Seibold Termine für das Jahr / Jungtierschau mit Sommerfest und Hobbyausstellung. (Bei der Hobbyausstellung können auch Nichtmitglieder, rassenlose Tiere ausstellen.) Clubjungtierschau der Schautauben im Vereinsheim 08/ Lokalschau in der Turn und Festhalle August 2013 Sommerferienprogramm Kinder + Senioren 04/ Kreisschau in der Turn und Festhalle in Wolfschlugen Beim Punkt Verschiedenes kamen von den anwesenden Mitglieder einige gute Anregungen für das Zuchtjahr 2013 Die anwesenden Jubilare von li. nach re. Rolf Stoll, Gerhard Pecha, Karl-Heinz Schäfer, Erwin Stoll, Erhard Dieterich, Ernst Balz und Bürgermeister Matthias Ruckh Mausklick-Gemeinschaft Wolfschlugen e.v. Hauptversammlung nicht am 14. März 2013 Die Hauptversammlung der Mausklick-Gemeinschaft Wolfschlugen e.v. findet nicht, wie angekündigt, am 14. März 2013 statt. Aus organisatorischen Gründen wird ein späterer Termin erforderlich. Joachim Mohr, Vorsitzender PC-Grundlagen für Anfänger 2 - Kurs-Nr Dieser Kurs ist für PC-Anfänger, die den Umgang mit PC, Maus und Tastatur unter zielgerichteter Anleitung weiter üben wollen.

14 14 Mittwoch, 13. März 2013 Nr. 11 Vereine Schwerpunktmäßig werden die Lerninhalte aus dem Kurs Anfänger 1 wiederholt und gefestigt Voraussetzung: PC-Grundwissen oder Sie haben an einem Kurs PC-Grundlagen für Anfänger1 bei Mausklick teilgenommen. Bitte USB Stick mitbringen. Bemerkung: In unserem Schulungsraum steht Ihnen ein eigener PC zur Verfügung. Die PCs, mit denen geübt wird, laufen mit dem Betriebssystem Windows 7. 4 Termine: Mittwoch, 15 bis 17 Uhr, ,17.04., und Leitung: Ulrike Bangerth, Angelika Theissen. Gebühr: 40 EUR, incl. Schulungsmaterial. Teilnehmerzahl: max. 10 Personen. Ort: Grundschule Wolfschlugen, Schulstraße 14, 3. Stock, Computerraum. Der Raum ist nur über Treppen erreichbar, es gibt keinen Aufzug. Anmeldung: Tel.: Dienstag 9-12 Uhr und Donnerstag Uhr, Bitte überweisen Sie die Kursgebühr bei Anmeldung, spätestens bis 14 Tage vor Kursbeginn, auf das Konto der Mausklick- Gemeinschaft Wolfschlugen e. V., Konto Nr , Genoba Wolfschlugen, BLZ , Als Stichwort geben Sie bitte die oben genannte Kursnummer an. (nw) Excel 2010 für Anfänger - Kurs-Nr Folgende Lerninhalte werden Ihnen vermittelt: Aufbau und Elemente der Excel-Benutzeroberfläche und des Excel-Arbeitsblattes. Einfache mathematische Formeln. Zellen-, Spalten- und Zeilen-Formatierungen. Zeilen- und Spaltenfunktionen. Druckfunktionen. Übungen wie z. B. Autokostenübersicht, Haushaltsbuch etc. Ein eigener Laptop oder ein Notebook kann zum Kurs mitgebracht werden. Bemerkung: In unserem Schulungsraum steht Ihnen ein eigener PC zur Verfügung. Die PCs, mit denen geübt wird, laufen mit dem Betriebs-System Windows 7. 4 Termine: Dienstag, Uhr, , , und Leitung: Horst Zimmer, Peter Kohlhaas. Gebühr: 40 EUR, incl. Schulungsmaterial. Teilnehmerzahl: max. 10 Personen. Ort: Grundschule Wolfschlugen, Schulstraße 14, 3. Stock, Computerraum. Der Raum ist nur über Treppen erreichbar, es gibt keinen Aufzug. Anmeldung: Tel.: Dienstag 9-12 Uhr und Donnerstag Uhr, Bitte überweisen Sie die Kursgebühr bei Anmeldung, spätestens bis 14 Tage vor Kursbeginn, auf das Konto der Mausklick- Gemeinschaft Wolfschlugen e. V., Konto Nr , Genoba Wolfschlugen, BLZ , Als Stichwort geben Sie bitte die oben genannte Kursnummer an. (nw) Musikverein Wolfschlugen e.v. gegr Probewochenende des Aktiven Orchesters In Vorbereitung auf das am 23. März in der Festhalle in Wolfschlugen stattfindende Frühjahrskonzert hat das Aktive Orchester mit seinem Dirigenten Paul Jacot vom März ein Probewochenende abgehalten. Circa 35 Musikerinnen und Musiker starteten am Freitagnachmittag um Uhr in Richtung Hepsisau ins Schullandheim Lichteneck. Dort wurde an drei Tagen über 10 Stunden lang ausgiebig am Konzertprogramm gefeilt. Insbesondere bei den Registerproben, die am Samstag unter der Leitung von Profimusikern abgehalten wurden, konnte sich niemand hinter seinen Registerkollegen verstecken hier fiel jede noch so kleine Ungenauigkeit auf. Das Trompeten- und Flügelhorn-Register in Aktion Bei aller musikalischer Arbeit durfte natürlich auch das Vergnügen nicht zu kurz kommen und so vergingen die Abende bzw. Nächte bei Gesellschafts- oder Kartenspielen und am Tischkicker wie im Flug. Frauenpower am Tischkicker Nach diesen drei intensiven Probetagen ist das Aktive Orchester in der Vorbereitung auf das Frühjahrskonzert ein großes Stück weiter gekommen. Allerdings gibt es auch in den nächsten beiden Wochen noch genug zu tun, denn so schnell gibt sich Diri-

15 Vereine Mittwoch, 13. März 2013 Nr Dirigent Paul Jacot gent Paul Jacot nicht zufrieden, möchte er aus seinem Orchester doch das Beste herausholen und das Publikum begeistern. Begeistert waren die Musikerinnen und Musiker von diesem anstrengenden aber auch schönen Wochenende, das der Kapelle nicht nur musikalisch sondern auch kameradschaftlich genutzt hat. Das Fazit aller Beteiligten: Schade für alle, die dieses Wochenende versäumt haben! - bho - Frühjahrskonzert Zu unserem Frühjahrskonzert am Samstag, 23. März 2013 laden wir alle Mitglieder und Freunde moderner Blasmusik schon heute herzlich ein. Das Konzert findet in der Festhalle in Wolfschlugen statt und beginnt um Uhr. Bereits ab Uhr haben Sie die Möglichkeit, den Abend mit einem kleinen Imbiss zu beginnen. Die drei Orchester des Vereins - die Jungmusikanten mit ihrem Dirigenten Andreas Ruf, die Jugendkapelle unter der Leitung von Gerd Zöllmer und das Aktive Orchester unter Stabführung von Paul Jacot bereiten sich schon seit Wochen auf diesen Konzertabend vor, um den Gästen ein abwechslungsreiches und anspruchsvolles Programm bieten zu können. Karten sind zum Preis von 8,00 an der Abendkasse erhältlich. Wir freuen uns auf Ihr Kommen! Donnerstag, 14. März Uhr Jungmusikanten Leitung Andreas Ruf Uhr Jugendkapelle Leitung Gerd Zöllmer Uhr Aktives Orchester Leitung Paul Jacot Aktuelle Informationen auch unter -lp- Narrenzunft Hexabanner Wolfschlugen e.v. und Bekannten ein Gläschen Sekt genießen und sich auf den kommenden Kunstgenuss einstimmen. Pünktlich um 20:00 Uhr ging das Licht in der Halle aus und die Herren Stumpfes Zieh & Zupfkapelle traten mit ihrem Jubiläumsprogramm an. Bei witzigen Erzählungen und Gesang begeisterten Sie das Publikum von der ersten Minute an. Gekonnt boten sie bekannte Melodien mit schwäbischen Texten dar und rissen die Zuhörer, mit ihrer Vielseitigkeit auf jedem Instrument zu spielen, mit. Das bekannte Lied von der Leibspeise der Schwaben, Linsen und Spätzle, wurde ebenfalls begeistert aufgenommen und auch die schwäbische "Stumpfes-Version " von the lions sleeps tonight durfte bei diesem Auftritt natürlich nicht fehlen. Nach 2 1/4 Stunden vollem Programm gab es fürs treue Publikum Zugaben. Schlussendlich wurden die Herrn Stumpfes Zieh & Zupfkapelle unter stehendem Applaus verabschiedet. T.Reeb Die Narrenzunft Hexabanner bedankt sich bei allen Besuchern und freut sich Sie auch am 28. März 2014 wieder bei einer kulturellen Veranstaltung, dann mit "Fräulein Wommy Wonder", begrüßen zu dürfen. Termine Fr Zunftpräsidiumssitzung Uhr Vereinsraum Fr Zunftratssitzung Uhr Vereinsraum Obst- und Gartenbauverein Wolfschlugen e.v. Kontakt Homepage: Weitere Kontaktdaten im Jahresprogramm und auf unserer Homepage Terminvorschau Jahreshauptversammlung (Mitgliederversammlung) Freitag, Beginn Uhr Vereinsraum Ulrichstraße (UG der Festhalle) Interessengemeinschaft Streuobst im OGV Infoabend am Mittwoch, , Beginn 20 Uhr, im OGV- Raum Vereinsraum Ulrichstraße (UG der Festhalle) Weitere Termine in unserem Jahresprogramm, auch als Download von unserer Homepage Bei allen Angeboten sind auch Nichtmitglieder herzlich willkommen. Apfelsüßmost von unseren Streuobstwiesen Wir haben nur noch wenige 5-Liter- Bag in Box mit Apfelsüßmost. Der Süßmost ist 100% Direktsaft, ohne Konservierungsstoffe und ungeöffnet mindestens noch bis Ende des Jahres haltbar. Das handverlesene Obst stammt von unseren Streuobstwiesen und ist garantiert ungespritzt. Bei der Jahreshauptversammlung gibt es noch einmal die Möglichkeit, Süßmost im 5-Liter-Bag in Box zum Preis von 6,50 zu erwerben. Bei Bedarf kann auch ein Transportservice organisiert werden. Bei der Probe Herr Stumpfes Zieh & Zupfkapelle in Wolfschlugen Bevor die Festhalle um 19:00 Uhr geöffnet wurde, standen die Neugierigen, die treuen Fans und etliche Zuhörer geduldig auf der Treppe damit sie sich nach Einlass die besten Plätze sichern konnten. Vor Beginn der Veranstaltung, konnte man sich im Foyer bei einem kleinen Snack stärken, oder mit Freunden "Interessengemeinschaft Streuobst" im OGV Allen an Streuobstwiesen interessierten Bürgerinnen und Bürgern bietet der OGV mit seiner neu gegründeten "Interessengemeinschaft Streuobst" eine Plattform für praxisorientierten Erfahrungsaustausch. Ansprechen möchten wir einerseits private Stücklesbesitzer mit Erfahrungen in der Streuobstbewirtschaftung, andererseits alle an der Streuobstkultur Interessierte, die gerne aktiv werden wollen.

16 16 Mittwoch, 13. März 2013 Nr. 11 Vereine Geplante Aktivitäten der Interessengemeinschaft Streuobst: Schnittunterweisungen Pflanzung von Obstbäumen - mit Schwerpunkt geeignete, alte Sorten Baumpflege Düngung Schädlingsbekämpfung Ernteaktion Obstverwertung (z. B. Saftherstellung, Dörrobst) Begehung von Streuobstwiesen Durchführung von Veranstaltungen (Vorträge, Besichtigungen, Verkostungen usw.) Kommen Sie, bringen Sie Ihre Erfahrungen ein und lernen Sie noch Neues dazu! Zur Vorstellung der Interessengemeinschaft Streuobst bieten wir am Mittwoch, , Beginn 20 Uhr, einen Infoabend im OGV-Raum im UG der Turn- und Festhalle an. Informationen hierzu erhalten Sie auch vorab telefonisch über: Ruth Michaeli, Tel Jerome Leicht, Tel Bernd Janorschke, Tel Joachim Staudenraus, Tel Gartentipps der Woche Letzte Pflanzarbeiten Der März ist der Monat, in dem die letzten Pflanzarbeiten durchgeführt werden können. Später als Mitte März gepflanzte Gehölze sind mitunter schon angetrieben und haben daher weniger Kraft zum Anwachsen. Grundsätzlich ist eine Herbstpflanzung immer zu bevorzugen, weil die Bäume dann vor dem Austreiben noch eine längere Verschnaufpause haben und direkt neue Saugwurzeln bilden können. Empfindliche Sommerblumen vorkultivieren Empfindliche Sommerblumen für Kübel und Kästen werden bei entsprechender Witterung auf der Fensterbank, im Wintergarten, im Frühbeet oder im Folientunnel ausgesät und vorkultiviert. Dazu gehören Leberbalsam (Ageratum), Fuchsschwanz (Amaranthus), Ochsenzunge (Anchusa), Löwenmaul (Antirrhinum), Bärenohr (Arctotis), Spinnenpflanze (Cleome), Schmuckkörbchen (Cosmos), Mittagsgold (Gazania), Männertreu (Lobelia), Levkoje (Matthiola), Gauklerblume (Mimulus), Ziertabak (Nicotiana), Petunie (Petunia), Salbei (Salvia), Studentenblume (Tagetes), Eisenkraut (Verbena) und Zinnie (Zinnia). Sommerblumen, denen das Verpflanzen nicht behagt, können nun an Ort und Stelle ausgesät werden. Zu ihnen zählen Hainblume (Nemophila), Mohn (Papaver), Rittersporn (Delphinium), Atlasblume (Clarkia), Mädchenauge (Coreopsis), Schleifenblume (Iberis) und Frauenspiegel (Legousia). (Text LOGL/red) Wetter in Wolfschlugen Wetterbericht für Februar 2013 Der Februar 2012 hatte an 13 Tagen Dauerfrost, mit einem Spitzenwert von 19,4 C. Dies erreichte der Februar 2013 nicht ganz. Der Frost war aber auch überall präsent, sodass es nicht verwunderlich war, einen Temperatur-Monatsmittelwert von Minus 0,6 zu erreichen. Das Ganze wurde auch noch durch die fehlenden Sonnenstrahlen unterstützt. Auch bei uns herrschte Tristesse auf der ganzen Linie, standen die sechs Sonnentage doch ganz im Schatten der 22 Tage aus Nebel und Wolken. 63 Liter Niederschlag waren mal wieder viel, und ragten deutlich über den Trend von 13 und 14 Litern der letzten Jahre hinaus. Die letzten Daten im Vergleich: Stgt Februar Mittel *) Nacht C -3,1-5,6-0,3-3,2-2,8 Tag C 1,8 1,5 6,5 4,1 3,8 Mittel C -0,6-4,9 3,1 0,5 0,5 2,9 Regen (l) heiter (Tage) bedeckt (Tage) Windtage Nebel 1x 0 4x 0 3x Reif 1x 3x 9x 5x 10x Gewitter 1x Schnee (cm) Schneetage Anmerkung Schneetage = es schneit oder es liegt noch Schnee Regen in Liter inkl. getautem Schnee *) Stuttgart langjähriges Mittel Kbu Wenn Sie unser Vereinsangebot interessant finden, bietet sich eine Mitgliedschaft im OGV Wolfschlugen an. Der Jahresbeitrag beträgt 12 und für jedes weitere Mitglied 8. Das Beitrittsjahr ist beitragsfrei! Anmeldeformulare erhalten Sie beim ersten Vorsitzenden oder als Download auf unserer Homepage SV Concordia 1862 Wolfschlugen e.v. Singstunden: Dienstag, Uhr Spatzenchor Uhr Wolfteens Uhr a tempo Uhr Gem. Chor Osterferien vom Singstunde nach den Ferien Dienstag, Weitere aktuelle Informationen auch unter Schwäbischer Albverein Wolfschlugen e.v. Markungsputzete Am Samstag 09. März führten wir in Kooperation mit der Friedrich-Schiller-Schule Neuhausen unsere Markungsputzete durch. 21 Teilnehmer, davon 11 Schüler, waren unserem Aufruf gefolgt und trafen sich um 9.30 Uhr am Feuerwehrhaus. Schnell wurden die Gruppen auf die vorhandenen Fahrzeuge eingeteilt und los ging es. Es wurden Straßen- und Wegesränder, Hecken und Waldränder auf einer Gesamtlänge von fast 25 km von Unrat und achtlos Weggeworfenem befreit. Erfreulicherweise konnten wir in diesem Jahr keine wilden Mülldeponien feststellen, so dass auch die Müllmenge geringer war als in den letzten Jahren. Aber auch die vielen kleinen Verpackungen und Papiertaschentücher machen sehr viel Mühe. Besonders entlang der Straßen

17 Vereine Mittwoch, 13. März 2013 Nr waren häufig die Verpackungsreste der Fastfood-Ketten zu finden. Nach fast 4 Stunden waren wir mit unserer Arbeit fertig und freuten uns auf das Mittagessen im Rössle, das uns von der Gemeinde spendiert wurde. HMF Sonntag 15. September 2013 Familienwanderung - Rund um Wolfschlugen (mit anschließendem gemütlichen Beisammensein im Albvereinsheim) Sonntag 20. Oktober 2013 Woll n wir mal die Geister besuchen? - Wanderung auf den Württemberg zur Grabkapelle Sonntag 17. November 2013 Reineke Fuchs und Gevatter Isegrim laden ein - Wir besuchen Das Haus des Waldes Samstag 21. Dezember 2013 Waldweihnacht (mit anschließendem gemütlichen Beisammensein im Albvereinsheim) Bezüglich weiterer Fragen wenden Sie sich bitte an Kerstin und Monika Späth (Tel /53111) oder an Anja und Tobias Müller (Tel /54231). Auf rege Teilnahme von Jung und Alt freuen sich Anja, Tobias, Monika und Kerstin Sozialverband VdK OV Wolfschlugen-Grötzingen Der Ortsverband informiert: Familienwanderung am 17. März Bei unserer Familientour Zu welchem Ritter wollten wir? Ach wir gehen gleich zu 4 am Sonntag, den 17. März wandern wir über Stock und Stein im Tiefenbachtal und suchen dort die Niederadelsburgen Treffpunkt ist um 14 Uhr am Grundschul-Parkplatz in Wolfschlugen. Die Wandertour ist Kinderwagengerecht, so dass, bei unserer Familiengruppe, jeder zwischen 0-99 Jahren mitwandern kann. Die Wandergeschwindigkeit wird von den mitwandernden Kindern bestimmt. Aus diesem Grund laden wir alle Interessierten zu unserer Familienwanderung ein. Die Familiengruppe trifft sich immer am 3. Wochenende eines Monats. Die folgenden Aktivitäten sind bei der Familiengruppe derzeit vorgesehen: Sonntag 21. April 2013 Der Fratzenweg Donnerstag 09. Mai 2013 Familien - Vatertagswanderung zur Schöllhauhocketse Sonntag 21. Juli 2013 Die Wasserspiele sind eröffnet - Die Wanderung bei den Wasserfällen Sonntag 18. August 2013 Boh, sind die Sterne aber schön - Der Planetenweg im Lautertal Jeder 11. schwerbehindert Ende 2011 gab es in Deutschland 7,3 Millionen schwerbehinderte Menschen. Die alle zwei Jahre vom Statistischen Bundesamt ermittelten Zahlen wurden kürzlich veröffentlicht. Demnach ist jeder 11. schwerbehindert. Nach Angaben der Statistiker ist knapp die Hälfte der Betroffenen im Alter zwischen 55 und 75 Jahren. 83 Prozent der Schwerbehinderungen seien auf Krankheiten zurückzuführen. (In Baden-Württemberg waren es nach Angaben des Statistischen Landesamts schwerbehinderte Menschen.) Einen Schwerbehindertenausweis erhält man ab einem Grad der Behinderung von mindestens 50. Über die Voraussetzungen der Schwerbehindertenanerkennung informiert der Sozialverband VdK auf Veranstaltungen und im Rahmen seiner Sprechstunden. Die Sprechzeiten der hauptamtlichen Sozialrechtsreferenten finden sich unter oder können beim Landesverband in Stuttgart telefonisch (07 11) erfragt werden. Der VdK fungiert auch als Interessenvertretung von Menschen mit Behinderung. (VdK) Kontakt:Telefon: , Telefax: , Internet: VdK - Sozialrechtsreferent - Beratung: jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat, Uhr, im Bürgertreff Nürtingen. Sportschützenvereinigung Wolfschlugen Einladung zur Hauptversammlung Zu unserer diesjährigen Hauptversammlung am Freitag, 22. März 2013 um Uhr möchten wir alle Mitglieder, und alle die es werden wollen, bereits heute recht herzlich einladen. Die Versammlung findet in unserer Gaststätte statt. Tagesordnung: 1. Begrüßung 2. Totenehrung

18 18 Mittwoch, 13. März 2013 Nr. 11 Vereine 3. Ehrungen 4. Berichte der Vorstände 5. Berichte der Funktionäre 6. Bericht der Kassenprüfer 7. Entlastungen 8. Neuwahlen: 8.1. Vorstand 8.2. Kassier 8.3. Schriftführer 8.4. Beisitzer 8.5. Kassenprüfer 9. Jahresprogramm 10. Anträge 11. Verschiedenes Anträge zur Hauptversammlung sind schriftlich oder per bei Udo Schäfer, Hohenneuffenstraße 2, Wolfschlugen, Mail: bis zum 15. März 2013 einzureichen. Mit kameradschaftlichem Gruß Eure Vorstände Udo Schäfer und Wolfgang Raisch Tennisclub Wolfschlugen e.v. Jahreshauptversammlung Wir laden nochmals alle unsere Mitglieder herzlich zur diesjährigen Jahreshauptversammlung am kommenden Freitag, dem 15. März um Uhr in unser Vereinsheim ein. Nutzen Sie die Gelegenheit, sich über die für das Jahr 2013 geplanten Aktivitäten zu informieren, mit unserem Trainer in Kontakt zu treten, sich für den Wirtschafts- und Arbeitsdienst einzutragen und das Vereinsleben aktiv mit zu gestalten. Auf Ihr Kommen freut sich die Vorstandschaft des TC Wolfschlugen - bho Turn- und Sportverein Wolfschlugen e.v. Geschäftsstelle TSV Wolfschlugen Nürtinger Str. 77, Tel.: Sprechzeit: Di Uhr mailto: T urbulentes Treiben S portliche Aktivitäten V iel Spaß für Jung und Alt in W olfschlugen An dieser Stelle wollen wir Sie auf besondere Veranstaltungen im Jahr 2013 aufmerksam machen. Der TSV Wolfschlugen besteht seit nun mehr 110 Jahren und das wollen wir in diesem Jahr besonders herausheben. Merken Sie sich auf jeden Fall den 03. und 04. August 2013 vor. Es wird ein Fest auf dem Sportgelände geben. Neugierig? Ja, dann lesen Sie doch immer unsere Anzeigen unter TSV W im Gemeindeblatt. Abteilung Handball Spieltermine am kommenden Wochenende Sa , 18:00 Uhr, HSG Fridingen/M. - Damen 1 Sa , 16:30 Uhr, Damen 2 - HSG Deizisau/D. 3 Sa , 18:15 Uhr, Herren 3 - TSV Urach Sa , 20:00 Uhr, Herren 2 - TSV Dettingen/Erms So , 15:00 Uhr, Weibliche A-Jugend - TV Nellingen So , 17:00 Uhr, SG H2Ku Herrenberg 2 - Herren 1 Abteilungsversammlung Am Freitag, findet um 19:30 Uhr die jährliche Abteilungsversammlung in den Hexenbanner-Stuben statt. Diese ist eine Pflichtveranstaltung! Tagesordnung: 1.) Begrüßung und Anwesenheit 2.) Berichte Funktionäre a. Abteilungsleiter b. Jugendleiter c. Förderkreisvorsitzender d. Finanzen und Kassenbericht 3.) Diskussion der Berichte 4.) Entlastungen 5.) Anträge (sind bis beim Abteilungsleiter einzureichen) 6.) Neuwahlen 7.) Termine und Aktuelles 8.) Sportlicher Ausblick - Mannschaften 9.) Verschiedenes und Sonstiges Herren 1 - Württembergliga Die Hexabanner zu Gast bei der SG H2Ku 2 Am kommenden Sonntag, gastieren die Hexabanner um 17:00 Uhr in der Markweghalle Herrenberg bei der SG Haslach-Herrenberg-Kuppingen 2. Nach der überraschenden Punkteteilung am vergangenen Wochenende gegen den SC Vöhringen (27:27) kann es für das Team um Trainer Lars Schwend nur ein Ziel geben, beim Tabellenvorletzen müssen die Hexabanner auf jeden Fall gewinnen. Jugendhandball Komm zum Handball Hallo Grundschüler, wir suchen noch Jungs und Mädchen, die Lust auf Handballspielen haben. Handballspielen bietet euch viel Spaß, neue Freunde, Teamgeist, gemeinsam Siege feiern aber auch Niederlagen ertragen. Und ihr könnt dabei sein. Kommt zum Training und schnuppert mal Handball ist geil rein, unsere Trainingszeiten sind: Mädchen/Jungs Jahrgang : freitags Uhr, Sporthalle Mädchen Jahrgang 2002/2003: freitags Uhr, Sporthalle Jungs Jahrgang 2002/2003: freitags Uhr, Sporthalle Mädchen Jahrgang 2000/2001: mittwochs Uhr, Turn-/Festhalle freitags Uhr, Sporthalle Jungs Jahrgang 2000/2001: dienstags Uhr, Turn-/Festhalle donnerstags Uhr, Turn-/Festhalle

19 Vereine Mittwoch, 13. März 2013 Nr In Wolfschlugen haben wir nicht nur gute Mannschaften, sondern auch hervorragende Trainer, die die Kinder Stück für Stück an den Sport heranführen. Unsere Jugendarbeit wurde als die beste Jugendarbeit in Württemberg ausgezeichnet. Unsere älteste Jugendmannschaft spielt in der Bundesliga. Weitere Informationen: Heine Wiesmann Jugendleiter 07022/52902 Männliche A2 TSV Wolfschlugen : HT Uhingen Holzhausen 29:29 (13:14) Diese Woche ging es für die A2 des TSV Wolfschlugen um 4 Punkte gegen Uhingen Holzhausen, da Uhingen nur einen Platz vor dem TSV Wolfschlugen in der Tabelle stand. Dementsprechend hoch motiviert gingen die Wolfschlugener Jungs in dieses Spiel. Auch wenn dem TSV Wolfschlugen ihr Torwart fehlte und diese Aufgabe der Feldspieler Daniel Schweiger übernehmen musste. Die Wolfschlugener Jungs starteten gut in dieses Spiel und konnten die Führung bis zu 3 Toren ausbauen. Doch durch Unkonzentriertheit konnte Uhingen Holzhausen mit einer Halbzeitführung von 13:14 in die Pause gehen. Doch durch diese Führung der Gäste ließ sich der TSV Wolfschlugen nicht verunsichern und konnte auch durch eine gute Torhüterleistung wieder in Führung gehen. Diese konnte bis auf einen Fünf Tore Vorsprung ausgebaut werden. Aber durch mangelnde Chancenverwertung konnte die Führung nicht gehalten werden und so endete das Spiel 29:29 Unentschieden. In zwei Wochen bestreitet die A2 des TSV Wolfschlugen ihr letztes Spiel der Saison gegen Dettingen Erms. Es spielten: Jonas Leitmann, Steffen Fröhle, Sascha Meister, Marc Grebe, Kevin Frech, Josua Schenk, Matthias Popp, Daniel Gürke, Tim Spreuer, Daniel Schweiger, Sebastian Neumann, Benjamin Secker, Marco Gaßmann Männliche E-Jugend 2 11 : 25-Niederlage gegen tus Stuttgart Krankheitsbedingt fielen kurzfristig zwei Spieler aus dem älteren Jahrgang aus. Die kleinen Hexenbanner hatten so keine Chance gegen die ein Jahr ältere Mannschaft aus Stuttgart und verloren beim ungewohnten Spiel über die ganze Halle mit 11:25 (4:11) Toren. Sonntagmorgen stand zum Abschluss der Saison für die Jungen des Jahrgangs 2003 das normale Handballspiel über die ganze Halle auf dem Programm. Ungewohnt viel Raum und weite Wege von Tor zu Tor machten den Jungen, die sonst immer nur auf einem Hallendrittel spielen, zu schaffen. Anfangs konnten sie bis zum 3:4 durch Johannes Ocker noch gut mithalten, dann hatten aber die ein Jahr älteren Stuttgarter das Spiel fest im Griff und zogen bis zur Halbzeit auf 4:11 davon. Laurin Maier, der in der ersten Hälfte im Tor der kleinen Hexenbanner stand, konnte mit einigen gelungenen Paraden mehrfach einen höheren Pausenrückstand verhindern. Lukas Reichenbach erzielte das erste Tor in der zweiten Hälfte und die Jungen wollten ihre Aufholjagd beginnen. Es wurde jedoch nichts daraus, denn der Gegner war zu überlegen und zog auf 6:21 davon. Aufgeben gab es jedoch für die Mannschaft nicht. In den letzten fünf Minuten spielten die Jungs nochmal richtig gut auf. Yannick Goldammer, der jetzt im Tor stand, hielt einige Bälle und im Angriff wurden mit gelungenem Kombinationsspiel gute Wurfmöglichkeiten herausgespielt. So erzielten die kleinen Hexenbanner noch einige sehenswerte Treffer zum 11:25-Endstand. Es spielten: Yannick Goldammer, Laurin Maier, Florian Micko, Ben Ocker, Johannes Ocker (4), Lukas Reichenbach (5), Lasse Remus (1) und Tim Weitmann (1) Männliche E2-Jugend: durch krankheitsbedingte Ausfälle gehandicapt Weibliche D1-Jugend: Die kleinen Hexabanner-Mädels sind in Wernau siegreich Mit 30:19 setzten sich die D1-Mädchen des TSV Wolfschlugen beim HC Wernau durch. Im Angriff hui, in der Abwehr nicht so ganz, so lassen sich die vierzig Minuten in der Neckartal-Sporthalle von Wernau wohl am besten umschreiben. Vorne lief der Ball schnell und zielgerichtet und so konnten die Mädels sich schnell auf 4:2 absetzen. Der Schlendrian in der Abwehr ließ die Gastgeberinnen aber schnell auf 4:4 ausgleichen. In der Folgezeit konnten sich die kleinen Hexabanner-Mädels dann aber kontinuierlich absetzen und somit ging es folgerichtig auch mit einer 16:10-Führung in die Halbzeitpause. Den zweiten Durchgang eröffnete Wernau mit dem Treffer zum 11:16. In den folgenden Minuten pendelte sich dann der Vorsprung der TSV-Mädchen bei sieben Toren ein, ehe ein Zwischenspurt vom 21:14 zum 27:15 die letzten Wernauer Hoffnungen zunichte machte. Beim 30:16 war der größte Vorsprung erreicht, für die Gastgeberinnen war bis zum Spielende noch etwas Ergebniskosmetik möglich. Somit trennten sich beide Mannschaften mit 30:19. Vorne zeigten die kleinen Hexabanner-Mädels eine größtenteils sehr gute Angriffsleistung mit vielen schön herausgespielten Toren. Bei etwas konsequenterer Ausnutzung der Chancen wäre auch ein weitaus deutlicheres Ergebnis drin gewesen. Besonders erfreulich, die dreißig Tore verteilen sich auf acht Torschützinnen. Hinten in der Abwehr agierten die Mädchen allerdings noch zu fahrlässig. Das muss in den folgenden Spielen auf jeden Fall wieder verbessert werden! Es spielten: Maja Schröter, Laura Wildermuth (1), Tamara Andreas (1), Julia Bauer (5), Lena Körber, Vanessa Schrag (1), Leonie Weinschenk (4), Maike Volkert (2), Alessa Schmid (8/1), Alessia Kretschmer, Vanessa Kirschner (8/1) Weibliche D1-Jugend: Aus starker Abwehr heraus zum verdienten 32:10 Erfolg gegen Urach-Grabenstetten Vor allem in der ersten Halbzeit zeigten die kleinen Hexabanner- Mädels eine ganz starke Abwehrleistung. Leider wurden die vielen Ballgewinne im ersten Durchgang noch zu selten im Gästetor untergebracht. Nach dem 3:0 erzielte die JSG den ersten von ganzen drei Treffern in Halbzeit eins. Der zweite gelang den Gästen, nachdem die D-Mädchen des TSV ihrerseits sieben Bälle in Folge im Tor versenkten (10:2). Zur Halbzeit hieß es dann 13:3. Eine sehr gute Abwehrleistung und eine ausbaufähige Angriffsleistung standen zur Halbzeit zur Buche. Die zweite Halbzeit begann zunächst ausgeglichen. Dank einer kleinen unkonzentrierten Phase in der Abwehr erzielten die JSG-Mädels vier einfache Tore und konnten so den Abstand bis zum 16:7 sogar minimal verkürzen. In den folgenden Minuten zündeten die kleinen Hexabanner-Mädels dann aber den Turbo

20 20 Mittwoch, 13. März 2013 Nr. 11 Vereine und überrannten die Mädels von der Alb förmlich. Acht Treffer in Folge und es hieß 24:7 und so ging es auch mit wenigen Unterbrechungen durch vereinzelte Gästetreffer weiter. Über 26:8 und und 31:9 erspielten sich die Wolfschlugener Mädchen schließlich einen hochverdienten 32:10 Erfolg. Es spielten: Maja Schröter, Laura Wildermuth (1), Tamara Andreas (3), Julia Bauer (1), Lena Körber, Vanessa Schrag (3/1), Leonie Weinschenk (6), Maike Volkert, Alessa Schmid (11/1), Vanessa Kirschner (7) Weibliche D1-Jugend: TSV-Mädels gewinnen souverän bei der SG Untere Fils Schon die Tabellensituation vor dem Spiel machte klar, dass in diesem Spiel ein deutlicher Sieg nur das Ziel sein konnte. Dementsprechend deutlich gestalteten sich auch die ersten Minuten, wobei sich schon hier eine zu nachlässige Abwehrarbeit auf Seiten der TSV-Mädels abzeichnete. Bei Torhüterin Maja konnten sich die TSV-Mädels mehrfach bedanken, die die Nachlässigkeiten in der Abwehr wieder ausbügelte. So konnten sich die Mädchen bis zur Halbzeit dann doch noch auf 16:6 absetzen. Die Vorgabe für Halbzeit zwei war klar, eine bessere Abwehrarbeit musste her. Das setzten die Mädchen dann auch größtenteils gut um. Das Spiel sollte nun noch schneller und direkter werden. Leider resultierten daraus auch einige Ungenauigkeiten im Angriffsspiel. Im Großen und Ganzen zeigten die Mädels aber auch bei diesem Spiel wieder starke Aktionen und entsprechend hoch verdient fiel dann auch der Sieg mit 31:11 aus. Nun geht es im letzten Spiel am um 10:30 Uhr gegen die JSG Zizishausen-Unterensingen. Der dritte Platz ist den Kleinen Hexabanner-Mädels nicht mehr zu nehmen. Nun wollen sich die TSV-Mädchen mit einem Erfolg aus der Saison verabschieden. Es spielten: Maja Schröter, Laura Wildermuth (2), Tamara Andreas, Julia Bauer (6), Vanessa Schrag (3), Leonie Weinschenk (1), Chiara Maier (2), Alessa Schmid (7), Alessia Kretschmer, Vanessa Kirschner (10) Abteilung Fußball Kontakt: Abteilungsleiter Frank Schneider Tel Vorschau: Sonntag, Mannschaft Uhr TSV Baltmannsweiler gg. TSVW 2. Mannschaft Uhr FC Nürtingen 73 II gg. TSVW 1. Mannschaft Sonntag, TSV Wolfschlugen- TSV Lichtenwald 2:1 ( 1:1 ) Verdienter Wiedereinstieg der Hexenbanner Nach der wohl längsten Winterpause seit vielen Jahren traf man auf die unbequeme Mannschaft des TSV Lichtenwald. Auf holprigem und tiefem Geläuf, noch dazu bei gelegentlichem Regen, war ein echtes Fußballspiel nicht möglich. Es war reine Glückssache, den Ball unter Kontrolle zu bringen oder ihn bei Torschussversuchen richtig zu treffen. Beide Teams agierten deshalb notgedrungen mit langen hohen Bällen in die gegnerische Hälfte, die allerdings selten ihren Adressaten fanden. So entwickelte sich eine Partie ohne spielerische Höhepunkte, eine Partie der Zweikämpfe und Standardsituationen. Was die Chancen betrifft, so waren die Platzherren ihrem Gegner deutlich überlegen.tommy Stojic zielte nach einem Pass von David Coconcelli vorbei (16.), und auch Coconcelli konnte eine schöne Heidrich-Flanke nicht verwerten (18.). Doch 10 Minuten später gelang den Hausherren der Führungstreffer. Und es war ausgerechnet Tommy Stojic, der nach seinem Kreuzbandriss in der vergangenen Saison zum 1. Mal wieder in einem Pflichtspiel zum Einsatz kam. Aus spitzem Winkel traf er in der 28. Minute zum 1:0. Leider hielt der Vorsprung gerade mal 2 Minuten. Nach mehreren Abwehrfehlern gelang den Gästen das 1:1, ein Ergebnis, das auch zur Halbzeit noch Bestand hatte. Es blieb ein Geduldsspiel und eine kampfbetonte und intensive Begegnung. Eine Standardsituation war es schließlich, die den Einheimischen den Siegtreffer bescherte. Philipp Bihr zirkelte einen Freistoß genau auf den Kopf des mitgelaufenen Mario Bucek, und der ließ sich die Chance nicht entgehen (75.). In der verbleibenden Viertelstunde hatten die Platzherren weitere gute Möglichkeiten durch Bucek und Zaccaro, die nichts einbrachten, sodass die Partie spannend bis zum Schluss blieb. Der trotz Verletzung im Tor stehende Neuzugang Giuseppe Spagnuolo (auch Keeper Michael Elst ist verletzt) war zum Glück fast beschäftigungslos. TSV Wolfschlugen: Giuseppe Spagnuolo, Thomas Tullner, Michael Luik (67. Tobias Bihr), Philipp Bihr, Ivan Aralo, Mario Bucek, Markus Heinecke, Levin Löffler (83. Benjamin Müller), Tomislav Stojic (70. Roberto Zaccaro), David Coconcelli. Marc Heidrich. ges 1. Mannschaft Testspiel FC Nürtingen 73 - TSV Wolfschlugen 2:8 (0:5) Tore: Marc Heidrich (2), Michael Luik (2), Tommy Stojic (2), Levin Löffler, Markus Heinecke. Einladung zur Abteilungsversammlung des TSV Wolfschlugen - Abt. Fußball am Freitag, 12. April 2013 um Uhr im Vereinsheim Hexenbannerstuben 1) Begrüßung 2) Totenehrung 3) Berichte a) Abteilungsleitung b) Jugendleitung c) Seniorenleitung d) Frauenleitung e) Abteilungskassier f) Jugendkassier 4) Aussprache zu den Berichten 5) Entlastungen 6) Neuwahlen a) Abteilungsleitung b) Jugendleitung c) Seniorenleitung d) Frauenleitung e) Abteilungskassier f) Jugendkassier g) Sportplatzkassier 7) Anträge (sind schriftlich bis bei Frank Schneider einzureichen) 8) Termine 9) Verschiedenes Mit freundlichen Grüßen Abteilungsleitung AH/Senioren Alle aktuellen Infos über die AH gibt es im Internet unter der Homepage des TSV Wolfschlugen. Vorankündigung Ü35 Hallenturnier Am Samstag, den findet ab 14 Uhr das diesjährige AH-Hallenfußballturnier in der Sporthalle in Wolfschlugen statt. 12 Mannschaften haben sich diese Jahr für das AH Turnier gemeldet.

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 aktuell emeinschaft Januar Februar 2013 Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 Informationen der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche Barmstedt Foto: medienrehvier.de

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Protokoll Duingen, 26.10.2012

Protokoll Duingen, 26.10.2012 Protokoll Duingen, 26.10.2012 Jahreshauptversammlung des DSJ-Fanfarenzuges von 1958 Tagesordnung: 1. Begrüßung 2. Ehrung verstorbener Mitglieder 3. Verlesung der Tagesordnung und Genehmigung 4. Verlesung

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Bei uns trifft man sich täglich um den Vor- oder Nachmittag

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein.

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir alle sind Gemeinde, kommt zu Tisch! Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir begrüßen Sie als neu zugezogenes Mitglied in Ihrer Evangelischen und heißen Sie willkommen. Unsere Gottesdienste und

Mehr

PROGRAMM. T e n n e n b a c h e r P l a t z. November 2014. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte

PROGRAMM. T e n n e n b a c h e r P l a t z. November 2014. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte T e n n e n b a c h e r P l a t z PROGRAMM November 2014 Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte Tennenbacherstraße 38 79106 Freiburg Tel. 0761 / 287938 www.awo-freiburg.de Die Seniorenbegegnungsstätte Tennenbacher

Mehr

Kinder- & Familienzentrum Flummi

Kinder- & Familienzentrum Flummi Kinder- & Familienzentrum Flummi Dohlerstrasse 183 41238 Mönchengladbach 02166-21426 kitaflummi@arcor.de Februar 2014-Juli 2014 Seite 1 Ständige Angebote im Familienzentrum Flummi Vermietung von Räumen

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus 29.11. 06.12.2015 1. Adventsonntag Erstkommunion Die Kommunionvorbereitung der drei Hervester Gemeinden

Mehr

Dorfverein Rüti. Protokoll der Gründungsversammlung zum Erhalt der dörflichen Gemeinschaft vom 27. Februar 2010, 19:00 Uhr

Dorfverein Rüti. Protokoll der Gründungsversammlung zum Erhalt der dörflichen Gemeinschaft vom 27. Februar 2010, 19:00 Uhr Dorfverein Rüti Protokoll der Gründungsversammlung zum Erhalt der dörflichen Gemeinschaft vom 27. Februar 2010, 19:00 Uhr 1. Eröffnungsrede Der Vorsitzende, Mathias Vögeli, eröffnet punkt 19:00 im Singsaal

Mehr

Seniorenhaus St. Franziskus

Seniorenhaus St. Franziskus Seniorenhaus Ihr Daheim in Philippsburg: Seniorenhaus Bestens gepflegt leben und wohnen In der freundlichen, hell und modern gestalteten Hauskappelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Mitten im Herzen

Mehr

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner 2. Das Angebot Ihr Engagement ist gefragt! Die Vielfalt der Bewohnerinteressen im Stadtteil macht das Netzwerk so besonders. Angeboten werden Hilfestellungen

Mehr

Programm 1. Semester 2015

Programm 1. Semester 2015 Programm 1. Semester 2015 Liebe Tagespflegefamilien, Freunde und Förderer unseres Vereins! Das Jahr 2015 ist ein ganz besonderes für den Tages und Pflegemutter e.v. Leonberg der Verein kommt ins Schwabenalter

Mehr

Wie mache ich die Aktion bekannt? Tipps und Anregungen für Sammelstellen

Wie mache ich die Aktion bekannt? Tipps und Anregungen für Sammelstellen Wie mache ich die Aktion bekannt? Tipps und Anregungen für Sammelstellen Auch in diesem Jahr stellen wir Ihnen eine Menge anregender Ideen für die Durchführung und vor allem für die Werbung von EIN PÄCKCHEN

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011. Meine sehr verehrten Damen und Herren,

Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011. Meine sehr verehrten Damen und Herren, Es gilt das gesprochene Wort Stapelmahlzeit am 29. Oktober 2011 Meine sehr verehrten Damen und Herren, ich begrüße Sie als Partner, Freunde, Bürgerinnen, Bürger und als Gäste unserer Stadt ganz herzlich

Mehr

Liebe Mitglieder der Familienhilfe Lateinamerika & Osteuropa e.v.,

Liebe Mitglieder der Familienhilfe Lateinamerika & Osteuropa e.v., An die Mitglieder der Familienhilfe Lateinamerika&Osteuropa e.v. Unkel/Frankfurt, den 25.09.2015 Einladung zur Jahreshauptversammlung 2015 Lateinamerika Osteuropa e.v. Familienhilfe bei Franz Hild Lateinamerika

Mehr

1. Im Namen des Gemeinderates und auch persönlich möchte ich Sie liebe Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 1. Mai 2015

1. Im Namen des Gemeinderates und auch persönlich möchte ich Sie liebe Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 1. Mai 2015 Gemeindebrief der Gemeinde Eching am Ammersee 04 / 2015 11. April 2015 Aktuelles aus dem Rathaus: 1. Einladung zur Bürgerversammlung siehe Beiblatt! 2. Freinacht: Liebe Eltern unserer Kinder und Jugendlichen,

Mehr

Programm J u n i 2011

Programm J u n i 2011 Programm J u n i 2011 Der Kaffeeklatsch findet täglich um 15.00 Uhr im Speiseraum statt. Hierzu sind alle Bewohner herzlich eingeladen. Die Sprechstunden von Frau Hüls sind jeweils am: Montag, Mittwoch,

Mehr

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015 Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung Programm März 2015 SCHWIMMEN mit Jürgen Wir treffen uns am Eingang Hof Bad. Bitte bringt den Behindertenausweis mit! Montag: 02.03. 18:00

Mehr

Veranstaltungen NOVEMBER 2015 MäRz 2016

Veranstaltungen NOVEMBER 2015 MäRz 2016 Veranstaltungen NOVEMBER 2015 MäRz 2016 Verein zur Pflege der Friedhofs- und Bestattungskultur in Karlsruhe AUSSTELLUNGEN bis 06. Februar 2016 Seelen zarte Wesen aus der Natur Figuren von Hans Wetzl Am

Mehr

Familienzentrum im Verbund Hüllhorst

Familienzentrum im Verbund Hüllhorst Familienzentrum im Verbund Hüllhorst 1. Halbjahr 2013 nfo- Broschüre 1 Veranstaltungen im Überblick: Krabbelkinderturnen Turnen mit Kindern unter 3 Jahren Termin: jeden 1. Mittwoch im Monat Uhrzeit: 15:15-16:15

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK

INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF FEBRUAR - MÄRZ 2016 HEILSARMEE RHEINECK INFOBRIEF Februar März 2016 Seite 2 Unser Leitbild unsere Identität? Leitbild Heilsarmee Zentrum Rheintal, Rheineck Gott hat nie aufgehört, dich zu lieben,

Mehr

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen Erlangen Seniorenzentrum Sophienstraße Betreutes Wohnen Der Umzug von weit her ist geschafft: Für Renate Schor beginnt ein neuer Lebensabschnitt im Erlanger Seniorenzentrum Sophienstraße. Hier hat sich

Mehr

PROGRAMM. H a s l a c h. August 2015. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte

PROGRAMM. H a s l a c h. August 2015. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte PROGRAMM August 2015 H a s l a c h Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte Mathias-Blank-Str. 22 79115 Freiburg Tel. 0761 / 4 70 16 68 www.awo-freiburg.de E-Mail: swa-haslach@awo-freiburg.de Beratung und Information

Mehr

Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt, sehr geehrter Herr Dr. Degener-Hencke, meine Damen und Herren, verehrte Ehrengäste,

Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt, sehr geehrter Herr Dr. Degener-Hencke, meine Damen und Herren, verehrte Ehrengäste, Grußwort von Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch zur Festveranstaltung anlässlich der Gründung der Stiftung Kinderherzzentrum Bonn am Dienstag, 21. Januar 2014, im Alten Rathaus Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt,

Mehr

Wie finde ich hin? Wie erreiche ich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Im Krisenfall: Geschäftsstelle: Allee der Kosmonauten 69

Wie finde ich hin? Wie erreiche ich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Im Krisenfall: Geschäftsstelle: Allee der Kosmonauten 69 Wie erreiche ich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Sprechzeit: Mo Fr 13.00 14.00 Uhr tel 030 / 54 43 11 45 fax 030 / 54 39 66 30 Wie finde ich hin? Allee der Kosmonauten 69 12681 Berlin Außerdem bieten

Mehr

Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung

Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung Nr. 27 Frammersbach, 03.07.2014 Amtliche Mitteilungen der Gemeindeverwaltung Der Markt Frammersbach, Landkreis Main Spessart, 4600 Einwohner, sucht zum ehestmöglichen Zeitpunkt eine/n technischen Mitarbeiter/in

Mehr

Newsletter Oktober 2015

Newsletter Oktober 2015 Newsletter Oktober 2015 In dieser Ausgabe: Allianzgottesdienst - 24 Stunden Gebet im Gebetshaus RV Connect FAGO Gemeinschaftstag Frauentag Alphakurs Abschlussfest und Weihnachtsfeier ACK Gottesdienst Bundesschlussfeier

Mehr

Hallo liebes Schulkind!

Hallo liebes Schulkind! Hallo liebes Schulkind! Am 5. September ist dein erster Schultag an der Marienschule. Das Team der Marienschule freut sich schon darauf, mit dir gemeinsam zu lernen, zu arbeiten und zu spielen. In diesem

Mehr

Fundraising im Evangelischen Kirchenbezirk Nürtingen - Neues aus der Service-Stelle!

Fundraising im Evangelischen Kirchenbezirk Nürtingen - Neues aus der Service-Stelle! Evangelischer Kirchenbezirk Nürtingen Dienstag 15.07.2014 Newsletter 2/2014 Fundraising im Evangelischen Kirchenbezirk Nürtingen - Neues aus der Service-Stelle! Inhalt 1. Der aktuelle Fundraising-Tipp

Mehr

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Waldschwimmbad lädt zum 24 Stunden Schwimmen für jedermann Am 19./20. Juli 2014 können begeisterte Schwimmer wieder einmal rund um die Uhr Bahn

Mehr

Auszüge aus emails und Schreiben unserer Kunden:

Auszüge aus emails und Schreiben unserer Kunden: Auszüge aus emails und Schreiben unserer Kunden: Von: Jan Vanek / Cornelia Spiegelberg-Vanek mailto: Adresse zum Datenschutz gelöscht@x.lu] Gesendet: Mittwoch, 13. März 2013 14:15 An: info@bautenschutz-katz.de

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Siegen Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Oktober bis Dezember 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert Sie über unsere Angebote. Sie haben eine Frage

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 316, Oktober 2013 Die Pfarre Königstetten ladet herzlich ein. Wo der Stern der Menschheit aufging Pilgerreise ins Heilige Land 25.März 1.April 2014 Heute beginne ich

Mehr

Schule für Uganda e.v. Bosenheimer Straße 51, 55546 Hackenheim Tel: 0671 / 79 64 636

Schule für Uganda e.v. Bosenheimer Straße 51, 55546 Hackenheim Tel: 0671 / 79 64 636 Februar 2016 Liebe Paten, liebe Spender, liebe Mitglieder und liebe Freunde, Heute wollen wir Euch mal wieder über die Entwicklungen unserer Projekte in Uganda informieren. Wir können sehr zufrieden auf

Mehr

Heute: 110 Jahre TSV Wolfschlugen

Heute: 110 Jahre TSV Wolfschlugen Mittwoch, 4.September 36 Veranstaltungen 3 Amtliches 5 Notruf/Servicedienste 7 Bücherei 9 Bürgertreff - Kinder- und Jugendhaus 7 Kinderbetreuung 7 Schulen 8 Musikschule 8 Kirchen 9 Parteien/verbände 12

Mehr

Berichte über ein ereignisreiches Dienstjahr 2011 bei der Hauptversammlung der Feuerwehr Sontheim

Berichte über ein ereignisreiches Dienstjahr 2011 bei der Hauptversammlung der Feuerwehr Sontheim Berichte über ein ereignisreiches Dienstjahr 2011 bei der Hauptversammlung der Feuerwehr Sontheim Sontheim-Brenz: Kürzlich fand die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Sontheim statt. Der

Mehr

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, nach einem schönen, langen Sommer beginnt nun der Start in den Herbst- und für die Schule ein wahrscheinlich ereignisreiches

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Kulinarischer Kalender

Kulinarischer Kalender Kulinarischer Kalender Unsere Veranstaltungen Oktober bis Dezember 2015 im Hotel Neckartal Tafelhaus Fishy Friday Freitag, 9. Oktober, ab 19 Uhr Wasserspiele Freitag, 30. Oktober, ab 19 Uhr Fischfang auf

Mehr

N i e d e r s c h r i f t. T e i l n e h m e r v e r z e i c h n i s

N i e d e r s c h r i f t. T e i l n e h m e r v e r z e i c h n i s 6 Ortsgemeinde Weibern N i e d e r s c h r i f t Gremium Gemeinderat Weibern Sitzung am Mittwoch, 30.06.2010 Sitzungsort Weibern, Sitzungsraum Mehrzwecktrakt der Robert Wolff-Halle Sitzungsbeginn 19:00

Mehr

1 Million 33 tausend und 801 Euro.

1 Million 33 tausend und 801 Euro. Gemeinderat 24.02.2011 19.00 Uhr TOP 7 / Haushalt Stellungnahme der CDU-Fraktion Sperrfrist: Redebeginn, es gilt das gesprochene Wort. Als ich den Entwurf des Haushaltes 2011 gesehen habe, bin ich zunächst

Mehr

Rosmarinchen. Ostern 2010. Evangelischer Kindergarten. Rosmarinstraße 9 72770 Reutlingen (Gönningen)

Rosmarinchen. Ostern 2010. Evangelischer Kindergarten. Rosmarinstraße 9 72770 Reutlingen (Gönningen) Rosmarinchen Ostern 2010 Evangelischer Kindergarten Rosmarinstraße 9 72770 Reutlingen (Gönningen) Fon (07072) 4467 Fax (07072) 922 9901 Info@KindergartenRosmarinstrasse.de www.kindergartenrosmarinstrasse.de

Mehr

Termine von April Dezember 2015

Termine von April Dezember 2015 Termine von April Dezember 2015 So 29.03.2015 Mo 30.03.2015 Di 31.03.2015 und Mi 01.04.2015 Do 02.04.2015 Mi 29.04.2015 Palmsonntagsgottesdienst um 10.45 Uhr Der Kindergarten gestaltet den Palmsonntagsgottesdienst

Mehr

Mitteilungen für die Ortsgemeinde Ellscheid. Seniorentreff im Bürgerhaus. Donnerstag, 3. März 2016, 15.00 Uhr. Frühschoppen im Bürgerhaus

Mitteilungen für die Ortsgemeinde Ellscheid. Seniorentreff im Bürgerhaus. Donnerstag, 3. März 2016, 15.00 Uhr. Frühschoppen im Bürgerhaus Ellscheda Nr. 189 März 2016 Dorfschell Mitteilungen für die Ortsgemeinde Ellscheid Seniorentreff im Bürgerhaus Donnerstag, 3. März 2016, 15.00 Uhr Frühschoppen im Bürgerhaus Sonntag, 6. März 2016, 10.30

Mehr

1. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar -gemeinnützige Zwecke - im Sinne des Abschnitts Steuerbegünstigte Zwecke der Abgabenordnung.

1. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar -gemeinnützige Zwecke - im Sinne des Abschnitts Steuerbegünstigte Zwecke der Abgabenordnung. Satzung des Musikverein Wilhelmskirch 1 Name und Sitz des Vereins: Der Verein führt den Namen: Musikverein Wilhelmskirch e. V. Und hat seinen Sitz in Wilhelmskirch 88263 Horgenzell. Er ist im Vereinsregister

Mehr

Amtsanzeiger Lupsingen Seite 13 April 2013 Amtsanzeiger Lupsingen April 2013 Seite 14 KOMPOST ANLEGEN RICHTIG KOMPOSTIEREN KOMPOSTHAUFEN Weil wir vom "Selber Kompostieren" überzeugt sind, zeigen wir unter

Mehr

Predigt von Heiko Bräuning

Predigt von Heiko Bräuning Stunde des Höchsten Gottesdienst vom Sonntag, 06. Oktober 2013 Thema: Die Macht der Dankbarkeit Predigt von Heiko Bräuning Solche Gespräche habe ich als Pfarrer schon öfters geführt:»wie geht es Ihnen?Ach

Mehr

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Pastor Dr. Ingo Habenicht (Vorstandsvorsitzender des Ev. Johanneswerks) Herzlich willkommen im Ev. Johanneswerk Der Umzug in ein Altenheim ist ein großer Schritt

Mehr

Name anwesend entschuldigt Name anwesend entschuldigt Brendel, Thomas Grießbach, Annett. Josiger, Monika. X Wirth, Petra Gw. MG X

Name anwesend entschuldigt Name anwesend entschuldigt Brendel, Thomas Grießbach, Annett. Josiger, Monika. X Wirth, Petra Gw. MG X Katholische Kirchengemeinde Maria, Königin des Friedens Badstraße 21 95138 Bad Steben Tel.: 09288/238 Fax: 09288/5195 Protokoll zur Pfarrgemeinderatssitzung Termin: Dienstag, 07.01.2014 Beginn: 19.15 Uhr

Mehr

PC-Kurse August November 2015

PC-Kurse August November 2015 PC-Kurse August November 2015 in kleinen Gruppen mit maximal 7 Teilnehmern, besonders auch für Teilnehmer 50 plus geeignet Verbindliche Anmeldungen für die Kurse nehmen wir bis zwei Werktage vor dem jeweiligen

Mehr

Aigion, den 01.11.2015

Aigion, den 01.11.2015 Aigion, den 01.11.2015 Liebe Freundinnen und Freunde, liebe Patinnen und Paten, liebe Spenderinnen und Spender liebe Fördererinnen und Förderer und alle, die unser Hilfsprojekt für Bedürftige in Griechenland

Mehr

Der Vorsitzende des Ortsbeirates: Ortsvorsteher Klaus Englert UWG. Die Mitglieder des Ortsbeirates: Horst Pollesch UWG Martin Sattler Michael Sattler

Der Vorsitzende des Ortsbeirates: Ortsvorsteher Klaus Englert UWG. Die Mitglieder des Ortsbeirates: Horst Pollesch UWG Martin Sattler Michael Sattler Protokoll der 27. öffentlichen Sitzung des Ortsbeirates Schwalheim am Montag, den 22.03.2010, 20.00 Uhr im Sportheim am Sportplatz, An der Faulweide, 61231 Bad Nauheim Anwesend sind: Der Vorsitzende des

Mehr

Für SIE in HASSELS. Monatsprogramm September 2015. Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel.

Für SIE in HASSELS. Monatsprogramm September 2015. Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel. Für SIE in HASSELS Monatsprogramm September 2015 Caritasverband Düsseldorf e. V. Hubertusstraße 5, 40219 Düsseldorf Tel. 0211/ 16 0 20 www.caritas-duesseldorf.de info@caritas-duesseldorf.de Wir stellen

Mehr

Kolpingsfamilie Welden. Jahresprogramm 2016

Kolpingsfamilie Welden. Jahresprogramm 2016 Kolpingsfamilie Welden Jahresprogramm 2016 Inhalt Impressum... 2 Geleitwort des Präses... 3 Termine 2016... 5 Termine 2017... 8 Sponsoren... 9 Vorstandschaft... 16 Impressum Kolpingsfamilie Welden Vertreten

Mehr

www.cdu-vettweiss.de Joachim Kunth Ihr Bürgermeisterkandidat für alle Orte VETTWEISS

www.cdu-vettweiss.de Joachim Kunth Ihr Bürgermeisterkandidat für alle Orte VETTWEISS www.cdu-vettweiss.de Bewährtes erhalten Neues gestalten Joachim Kunth Ihr Bürgermeisterkandidat für alle Orte VETTWEISS Liebe Bürgerinnen und Bürger, in den vergangenen Monaten haben Sie bereits einiges

Mehr

Liebe Kinderpfarrblattleser!

Liebe Kinderpfarrblattleser! Liebe Kinderpfarrblattleser! Endlich ist es wieder da, das aktuelle das Kinderpfarrblatt mit unseren Bastel- und Spielnachmittagen, Kinder und Familiengottesdiensten, einer Ministrantenolympiade und Vielem

Mehr

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen.

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen. In welchem Alter sollte ein Kind getauft werden?meistens werden die Kinder im ersten Lebensjahr getauft. Aber auch eine spätere Taufe ist möglich, wenn das Kind schon bewusst wahrnimmt was geschieht. Was

Mehr

Wir geben Zeit. Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause

Wir geben Zeit. Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause Wir geben Zeit Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause Wir geben Zeit 2 bis zu 24 Stunden Sie fühlen sich zu Hause in Ihren vertrauten vier Wänden am wohlsten, benötigen aber eine helfende Hand

Mehr

Newsletter 2/2011. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 2/2011. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, mit unserem zweiten Newsletter wollen wir Sie wieder über interessante Veranstaltungen und neue Entwicklungen an der

Mehr

Selbstbestimmt leben in Großenhain

Selbstbestimmt leben in Großenhain Selbstbestimmt leben in Großenhain > Ambulante Alten- und Krankenpflege > Tagespflege > Pflege-Wohngemeinschaft > Service-Wohnen Im Alter nehmen die Kräfte ab. Aber nicht das Recht auf Selbstbestimmung.

Mehr

Zwei Tage Afrika bei uns in Nordfriesland erlebt Ein Bildbericht über die Begegnung mit Uganda

Zwei Tage Afrika bei uns in Nordfriesland erlebt Ein Bildbericht über die Begegnung mit Uganda Zwei Tage Afrika bei uns in Nordfriesland erlebt Ein Bildbericht über die Begegnung mit Uganda Schon oft gehört und vielfach bewundert: Unsere Büllgemeinden in Nordfriesland und unser Lebenshausprojekt

Mehr

Angebote für Mütter, Väter und Kinder. 1. Ausgabe im Schuljahr 2009/10. Ideen für thematische Veranstaltungen: (September 2009)

Angebote für Mütter, Väter und Kinder. 1. Ausgabe im Schuljahr 2009/10. Ideen für thematische Veranstaltungen: (September 2009) Ideen für thematische Veranstaltungen: Wir möchten die thematischen Veranstaltungen gerne Ihren Interessen anpassen. Es sollen Themen rund um Schule und Erziehung in lockerer Atmosphäre behandelt werden.

Mehr

Martin-Luther-Schule Schmalkalden Grundschule der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck

Martin-Luther-Schule Schmalkalden Grundschule der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck Martin-Luther-Schule Schmalkalden Grundschule der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck Die Martin-Luther-Schule Schmalkalden nahm am 30.08.2007, als zweite Grundschule in Trägerschaft der Evangelischen

Mehr

Ensinger Veranstaltungskalender 2014 Stand: Samstag, 15. März 2013

Ensinger Veranstaltungskalender 2014 Stand: Samstag, 15. März 2013 Termin: Samstag, 15.03.2014, 19:30 Uhr; Veranstaltung: Jahreskonzert des Musikverein Ensingen Beschreibung: Veranstaltung des Musikvereins Ensingen. Ort: Forchenwaldhalle; Veranstalter: Musikverein Ensingen

Mehr

Yoga. Yoga. Ehe-, Familien- und Lebensberatung. Deutschkurs. Tagesmütter-Treffen. Kidix

Yoga. Yoga. Ehe-, Familien- und Lebensberatung. Deutschkurs. Tagesmütter-Treffen. Kidix Die Beratungsstunden der Kindergärten finden in folgenden Räumlichkeiten statt: Caritaskindergarten Der Kleine Prinz :Familien- und Suchtberatung des Caritasverbandes Steinfurt, Parkstr. 6, Ochtrup Familienzentrum

Mehr

Zum Schluss Unsere Vision Unser Grundverständnis: Gemeinsam ... mit Leidenschaft unterwegs... für Gott

Zum Schluss Unsere Vision Unser Grundverständnis: Gemeinsam ... mit Leidenschaft unterwegs... für Gott Gemeinsam unterwegs... ... mit Leidenschaft für Gott Gemeinsam unterwegs mit Leidenschaft für Gott Katholische Kirche für Esslingen Unsere Vision Unser Grundverständnis: Wir freuen uns, dass wir von Gott

Mehr

Das Haus der Begegnung in der Merianstraße 1 ist während der ganzen Zeit für alle Gäste und Teilnehmer als Informationszentrum geöffnet.

Das Haus der Begegnung in der Merianstraße 1 ist während der ganzen Zeit für alle Gäste und Teilnehmer als Informationszentrum geöffnet. Presse-Information Gäste sind ein Segen Tage der Begegnung in Heidelberg im Rahmen des 20. Weltjugendtag Vom 16. bis 21. August findet der 20. Weltjugendtag in Köln statt. Angeregt durch Papst Johannes

Mehr

Klinikum Mittelbaden. Erich-burger-heim

Klinikum Mittelbaden. Erich-burger-heim Klinikum Mittelbaden Erich-burger-heim Herzlich willkommen Das Erich-Burger-Heim ist nach dem ehemaligen Oberbürgermeister der Stadt Bühl, der gleichzeitig Hauptinitiator für die Errichtung eines Pflegeheims

Mehr

Bürgerverein Oldenburg Eversten e. V. am Donnerstag, 22. März 2012 ab 19.30 Uhr im Saal des Stadthotels Oldenburg, Hauptstr. 36.

Bürgerverein Oldenburg Eversten e. V. am Donnerstag, 22. März 2012 ab 19.30 Uhr im Saal des Stadthotels Oldenburg, Hauptstr. 36. P r o t o k o l l Mitgliederversammlung Bürgerverein Oldenburg Eversten e. V. am Donnerstag, 22. März 2012 ab 19.30 Uhr im Saal des Stadthotels Oldenburg, Hauptstr. 36. Teilnehmer lt. Anwesenheitsliste

Mehr

Erste Bordmesse findet am 9. Jänner 2016 statt!

Erste Bordmesse findet am 9. Jänner 2016 statt! Periodisches Mitteilungsblatt der Marinekameradschaft Admiral Sterneck Medieninhaber (Verleger), Herausgeber und Hersteller: MK Admiral Sterneck A-9020 Klagenfurt, Villacher Straße 4, EMail: karl-heinz.fister@aon.at

Mehr

KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern

KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern 3. bis 9. Schuljahr Kirchliche Unterweisung (KUW) in der Münstergemeinde Bern Liebe Eltern, Wir freuen uns, dass Sie sich für die Kirchliche Unterweisung

Mehr

Das Rosenhof- und Mehrgenerationenhaus-Programm im 2. Halbjahr. Veranstaltungen

Das Rosenhof- und Mehrgenerationenhaus-Programm im 2. Halbjahr. Veranstaltungen 2011 1 Das Rosenhof- und Mehrgenerationenhaus-Programm im 2. Halbjahr Veranstaltungen PEINE Regelmäßige Termine Monatliche Angebote: montags, ab 10.00 Uhr montags, ab 15.30 Uhr Telgter FlimmerkisteKino

Mehr

Altenwohnanlage Rastede

Altenwohnanlage Rastede Altenwohnanlage Rastede Wir informieren Sie gern Damit Sie einen möglichst umfassenden Eindruck von unseren Leistungen und von der Atmosphäre unseres Hauses bekommen, laden wir Sie herzlich zu einem Besuch

Mehr

«Seniorinnen und Senioren in der Schule»

«Seniorinnen und Senioren in der Schule» «Seniorinnen und Senioren in der Schule» Dialog der Generationen Ein gemeinsames Angebot der Pro Senectute Kanton Zürich und des Schul- und Sportdepartements der Stadt Zürich Schulamt Geduld haben Zeit

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

NewsletterAusgabe 2/2013

NewsletterAusgabe 2/2013 Förderverein für ein zukunftsfähiges Melsungen e.v. Stiftung kinder- und familienfreundliches Melsungen Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder des Fördervereins für ein zukunftsfähiges Melsungen

Mehr

Wolfgang Desel. Frischer Wind

Wolfgang Desel. Frischer Wind Wolfgang Desel Frischer Wind Ausgabe Dezember 2013 Wer sorgt für frischen Wind? Wolfgang Desel sorgt für frischen Wind Professionelles und gemeinschaftliches Engagement Seite 3-4 Wo gab es bereits frischen

Mehr

Ökumenische Spielstadt Rottenburg 2015. April 2015. Anmeldung für die ökumenische Spielstadt 2015. Liebe Eltern,

Ökumenische Spielstadt Rottenburg 2015. April 2015. Anmeldung für die ökumenische Spielstadt 2015. Liebe Eltern, April 2015 Anmeldung für die ökumenische Spielstadt 2015 Liebe Eltern, Sie haben heute Ihr Kind zur ökumenischen Spielstadt Rottenburg 2015 angemeldet. Zusammen mit 150 anderen Kindern im Alter von 6-11

Mehr

Informationen zu mir:

Informationen zu mir: Private Musikschule Stadtler Theodor-Haubachsstr.13a 59192 Bergkamen Tel:02307 983170 Mail: Musikschule.stadtler@googlemail.com Lerne mit Spaß und Freude ein Instrument und die Musik die dir gefällt :)

Mehr

Klinikum Mittelbaden. Haus Fichtental Pflege- und Seniorenzentrum

Klinikum Mittelbaden. Haus Fichtental Pflege- und Seniorenzentrum Klinikum Mittelbaden Haus Fichtental Pflege- und Seniorenzentrum Herzlich willkommen Nach einer Generalsanierung in den Jahren 2009 und 2010 präsentiert sich das Haus Fichtental in neuem Glanz. 81 Heimplätze

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser

Evangelische Kirchengemeinde Merzig. Taufen. in unserer Gemeinde ein Wegweiser Evangelische Kirchengemeinde Merzig Taufen in unserer Gemeinde ein Wegweiser Geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

Informationen zur Tagespflege

Informationen zur Tagespflege Informationen zur spflege Die pflegerische Versorgung älterer Menschen stützt sich auf verschiedene Bausteine, die sich jeweils ergänzen sollen: 1. Häusliche Pflege durch Angehörige 2. Ambulante Pflege

Mehr

Kindergarten Schillerhöhe

Kindergarten Schillerhöhe Kindergarten Schillerhöhe Kontaktdaten: Mozartstr. 7 72172 Sulz a.n. 07454/2789 Fax 07454/407 1380 kiga.schillerhoehe@sulz.de Kindergartenleitung: Marion Maluga-Loebnitz Öffnungszeiten: Montag, Dienstag,

Mehr

Internationales Mittagessen. Treffen im Garten des pme Familienservice. Au-pair-Veranstaltung: Grillen

Internationales Mittagessen. Treffen im Garten des pme Familienservice. Au-pair-Veranstaltung: Grillen Internationales Mittagessen Bringt bitte eine kulinarische Spezialität eures Heimatlandes mit! Danke. Datum: 25.06.2016-25.06.2016 Uhrzeit: 12:00-15:00 Buchungsnummer: VA_20814 Referent/in: Friese Frauke

Mehr

Newsletter 1/2015. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2015. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Newsletter 1/2015 Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, ein gutes neues Jahr 2015! Hoffentlich liegen schöne und erholsame Weihnachtsfeiertage hinter Ihnen,

Mehr

Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel

Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel BÜRGERMEISTERAMT HELMSTADT-BARGEN Rhein-Neckar-Kreis Ehrenordnung der Gemeinde Helmstadt-Bargen Präambel Gemeinderat und Verwaltung der Gemeinde Helmstadt-Bargen sind sich ihrer Verpflichtung bewusst,

Mehr

Protokoll der Jahreshauptversammlung 2012

Protokoll der Jahreshauptversammlung 2012 Protokoll der Jahreshauptversammlung 2012 Ort: Christinaschule, Pulheim Stommeln Datum: 26.Februar 2013 Zeit: 20:00 Uhr 21:05 Uhr Anwesende: 12 Eltern (davon 6 Vorstandsmitglieder) und 2 Lehrer gemäß Anwesenheitsliste

Mehr

AUSGANGSEVALUATION Seite 1. Lösung. Diese Ankündigung wurde in Ihren Briefkasten geworfen. Veranstaltung mit Musik und Tanz Eintritt frei

AUSGANGSEVALUATION Seite 1. Lösung. Diese Ankündigung wurde in Ihren Briefkasten geworfen. Veranstaltung mit Musik und Tanz Eintritt frei Seite 1 Diese Ankündigung wurde in Ihren Briefkasten geworfen. Veranstaltung mit Musik und Tanz Eintritt frei Die Gemeinde von Vechta organisiert eine große Gala im Theater der Künste, Samstag, 28. Dezember

Mehr

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion JAP Spezial Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion Kinderspieltage im JAP 08.11, 29.11. u. 13.12., 10 16 Uhr 18. Zirkuswoche zu Ostern, 07. -10.04.2015 6-12

Mehr

Herzo - Sen i orenbüro. die Kultur des Helfens er Leben. mb. Stadt Herzogenaurach. Leitfaden. Kindergarten Grundschule

Herzo - Sen i orenbüro. die Kultur des Helfens er Leben. mb. Stadt Herzogenaurach. Leitfaden. Kindergarten Grundschule Leitfaden Kindergarten Grundschule Wer kann Herzo-Lesepate werden? Alle Menschen aus allen Alters-, Bevölkerungs- und Berufsgruppen, die ihre Freude am Lesen weitergeben möchten und die Lesekompetenz der

Mehr

Liebe Mitglieder, Paten und Freunde des Vereins Limulunga e. V.,

Liebe Mitglieder, Paten und Freunde des Vereins Limulunga e. V., Liebe Mitglieder, Paten und Freunde des Vereins Limulunga e. V., Sommer, Sonne, Urlaub, ein paar Tage ausspannen zu Hause oder anderswo, neue Eindrücke sammeln und dann wieder mit neuer Energie zurück

Mehr

Hüttengaudi mit Fair Dynamite. Wir freuen uns schon, Euer Vorstand

Hüttengaudi mit Fair Dynamite. Wir freuen uns schon, Euer Vorstand Wir freuen uns schon, Euer Vorstand Eintrag v. 19.12.2011 Eintrag v. 15.11.2011 Hüttengaudi mit Fair Dynamite Unsere Fanclub-Kollegen aus Bünde laden die Bayern-Freunde zur gemeinsamen Weihnachtssause

Mehr

Helga Krumbeck AlphaBit Webdesign Im kleinen Feld 35, 40885 Ratingen Tel. 02102 1018323 email krumbeck@alphabit-webdesign.de. Ratingen, 18.

Helga Krumbeck AlphaBit Webdesign Im kleinen Feld 35, 40885 Ratingen Tel. 02102 1018323 email krumbeck@alphabit-webdesign.de. Ratingen, 18. @@SERIENFAX@@ Helga Krumbeck AlphaBit Webdesign Im kleinen Feld 35, 40885 Ratingen Tel. 02102 1018323 email krumbeck@alphabit-webdesign.de Ratingen, 18. Juni 2015 Liebe Golferinnen im VdU, liebe Gäste,

Mehr

Kurstitel Kursbeschreibung Veranstaltungsort & Termine

Kurstitel Kursbeschreibung Veranstaltungsort & Termine Angebote in Villingen-Schwenningen Kursangebote ab 02/2015 und im Schwarzwald Baar Kreis Stand Februar 2015 Kurstitel Kursbeschreibung Veranstaltungsort & Termine Veranstalter / Anmeldung / Kosten Kurs

Mehr