Keine Systemzwänge mehr beim CAD-Datenmanagement. & Inventor. 4/11 Mai/Juni 24. Jahrgang ISSN MASCHINENBAU PRAXIS

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Keine Systemzwänge mehr beim CAD-Datenmanagement. & Inventor. 4/11 Mai/Juni 24. Jahrgang www.autocad-magazin.de ISSN-0934-1749 MASCHINENBAU PRAXIS"

Transkript

1 4/11 Mai/Juni 24. Jahrgang ISSN ,80 Euro sfr 29,60 & Inventor Konstruktion Mechanik Anlagenbau Architektur Bau GIS Infrastruktur Software Hardware Dienstleistung Werkstoffe Komponenten Eine Publikation der WIN-Verlag GmbH & Co. KG Anzeige Die Welt wird einfacher TOOL-CD: mit Top-Tools, LISP-Programmen und Demoversionen für AutoCAD und Inventor CAD-Datenmanagement Keine Systemzwänge mehr beim CAD-Datenmanagement SPECIAL Was bringt die 2012er-Version von AutoCAD? Seite 13 GIS-Portfolio 2012: Die neuen Funktionen im Überblick Seite 34 PRAXIS Hilfe für Konstrukteure: Tipps und Tricks für den Alltag Seite 16 Realitätsnah: Studenten lernen im Expertencamp Seite 24 MASCHINENBAU Marktüberblick: Software für die Blechbearbeitung Seite 42 Neue Version: SPI SheetMetal Inventor 2012 Seite 44

2 Neue Firmenadressen Sie benötigen neues Adressmaterial für Ihre Umsatzsteigerung? Sie wollen Ihre Produkte potentiellen Neukunden gezielt anbieten? Wir liefern Ihnen die passenden Firmen-Adressen nach Schlüsselworten wie z. B. SAP, Oracle, Java, C++, SQL,.NET, OOAD, CRM, Microsoft Office, Lexware, 3D-CAD, AutoCAD, Catia, CNC, CAE, CANalyser, CanOE, Design Patterns, UML oder, oder, oder Nennen Sie uns einfach Ihre Schlüsselbegriffe. Starten Sie gezielte Werbeaktionen mit über Spezial-Firmen-Adressen von AnzeigenDaten.de: Adressen von aktiven Unternehmen (Anzeigenschalter), Print und Online Selektierbar nach im Unternehmen eingesetzten Technologien, Verfahren und Berufsgruppen Wahlweise nach PLZ, Branchen, Unternehmensgrößen Telefon: (030) Nur 0,89 Euro pro Adresse (zzgl. MwSt.)

3 Editorial SERVICE Liebe Leser, vorbei sind die Zeiten, in denen man als Student gegenüber den Softwareanbietern als Bittsteller auftreten musste. Ich kann mich noch gut an meine Studienzeit erinnern: Nichts war es mit kostenlosen Studentenversionen von CAD-Programmen, geschweige den mit irgendwelchen Studenten-Förderprogrammen der Hersteller. Auch auf Messen war man als Student nicht überall willkommen und wurde schnell als Jäger und Sammler von Werbegeschenken abgestempelt. Dies hat sich inzwischen gravierend geändert. Viele Softwarehersteller buhlen regelrecht um Studenten und versorgen sie mit kostenlosen Studentenversionen, unterstützen Fachhochschulen und Unis und bilden Lehrende und Lernende mit speziellen Trainings- und Ausbildungsprogrammen weiter. Freilich tut man dies nicht aus Nächstenliebe und ohne Hintergedanken. Vielmehr möchte man sich das Interesse der Studierenden frühzeitig sichern und damit seinen zahlenden Kundenstamm von morgen aufbauen und an sein Unternehmen binden. Auch Autodesk will seine Lösungen in die Hörsäle bringen, damit künftige Expertengenerationen unterstützen und durch Ausbildungsprogramme, Trainings und Communities fit für die Zukunft machen. Das praxisnahe Lernen steckt hinter der Idee von Autodesk Education. Dem amerikanischen Softwareanbieter ist der Ausbildungsbereich so wichtig, dass man im Firmenmanagement sogar die Position eines Chief Education Officer geschaffen hat. Der enge Kontakt zu den Unis und Fachhochschulen ist eine wichtige Strategie von Autodesk Education. Das frühzeitige Arbeiten mit den Autodesk- Produkten soll den Studenten für den späteren beruflichen Weg fit machen. Dafür stellt Autodesk den Auszubildenden kostenlose Software zur Verfügung und hilft dabei, Studenten zu Experten von Autodesk-Software auszubilden. Diese sollen das Gelernte wiederum an ihre Kommilitonen weitergeben. Dass sich Autodesk den Education- Bereich einiges kosten lässt, zeigt sich auch an der Veranstaltung WoodStEx, einem Studenten-Experten-Camp, das Autodesk Ende März ausgerichtet hat. Rund 100 ausgewählte Studenten von 36 europäischen Unis folgten der Einladung nach Herrsching am Ammersee. Dort wurde den Studierenden nicht nur die Autodesk-Softwareversionen 2012 gezeigt, sondern auch die Möglichkeit geboten, mit Industriekunden ins Gespräch zu kommen. Und neuerdings nimmt Autodesk sogar Teenager ins Visier: Mit dem kostenlosen ipad-spiel TinkerBox möchte das Unternehmen auf spielerische Art das Interesse von Jugendlichen für mechanische Zusammenhänge wecken und Ingenieursthemen bereits in diesem Alter zugänglicher machen. Vielleicht lassen sich ja damit mehr junge Menschen an technische Themen heranführen und stärker für entsprechende Studiengänge begeistern. Ihr Rainer Trummer, Chefredakteur +

4 INHALT Ausgabe 4/2011 SZENE 6 Messebesuch am Bildschirm Interview mit Michael Nachtsheim, Mensch und Maschine 30 7 Neue Produkte & News Hard- und Software, Neues aus der Branche 9 Südlicher und wärmer Messen im Frühsommer 11 Qualität muss nicht viel kosten Digital Prototyping in der Konsumgüterindustrie SPEZIAL Bild: eurogis IT-Systeme 13 Gruppendynamik 2012er-Versionen: Neues von Autodesk MECHANIK 26 Messdiener Verisurf und Mastercam 27 Unscheinbar produktiv AutoCAD Mechanical 2012 ARCHITEKTUR & BAUWESEN: Landschaftsplanung gilt in Deutschland als fester Bestandteil von Architektur, um Ziele, Grundsätze und die Auswirkungen des Naturschutzes auf Natur und Landschaft für bestimmte Planungsräume zu realisieren. Die moderne Landschaftsarchitektur und Umweltplanung entwickelt heute spezielle Lösungen, die auch übermorgen noch sinnvoll erscheinen. 34 ARCHITEKTUR & BAUWESEN 30 Naturhaushalte sichern Landschaftsplanung 30 Integrative Pflanzenverwendung Freiraumplanung mit FloraCAD 32 Vegetationskonzepte mit CAD Wissensbasiertes Softwaremodul für die Bepflanzungsplanung GIS & TIEFBAU 34 Noch besser fürs BI-Modell Autodesk-Portfolio 2012: Infrastruktur- Lösungen erster Einblick 35 Eine Bank aus der Schweiz Topobase (ist) Geschichte 36 GIS-Trends auf der Spur Michaela Schneeberger, Business Ma nager AEC Solutions Autodesk, im Gespräch 38 Ein bisschen Gott sein Golfanlagen mit Civil 3D planen Kennziffer Im Heft finden Sie zu den meis ten Beiträgen eine Kennziffer. Unter oder können Sie nach Eingabe der jeweiligen Kennziffer weitere Informationen abrufen. Das Eingabefeld befindet sich oben rechts auf der Webseite. Bild: Autodesk GIS & TIEFBAU: Mit Autodesks aktuellen Software-Versionen 2012 gibt es auch einige Veränderungen. Dazu zählen einerseits die neuen Produkt-Suiten, andererseits wurde auch im Inneren der ehemaligen Geospatial-Abteilung umstrukturiert. Details dazu verrät auch Michaela Schneeberger von Autodesk im Interview ab Seite Tipps und Tricks Die AutoCAD-Expertenrunde 20 Plattgeklopft! BLOCKFLATTEN.LSP 20 Plot-Eigenschaften global vorwählen ACMSETLAYOUTPLOTPROPS.LSP 21 Eine Bogenlänge voraus ACM-BOGEN_STP_ENDP_BL.LSP 21 Schutzprogramm HAECKSELN.LSP PRAXIS 22 Raus auf den Balkon FDK_FLSP.LSP Kennziffer 22 Eindeutig Im Heft finden identifiziert! Sie zu den meis ten Beiträgen eine Kennziffer. ACM-POSNR.LSP Unter oder können Sie nach Eingabe 23 Sprengung trotz Objektschutz der jeweiligen Kennziffer weitere Informationen abrufen. Das Eingabefeld ACM-URSPRUNG.LSP befindet sich oben rechts auf der Webseite. 23 Layerbeschreibung ACM:LAYERBESCHREIBUNG.LSP 24 Studenten sind Pioniere Erster Autodesk-WoodStEx-Event in Deutschland 4 AUTOCAD & Inventor Magazin 4/11

5 INHALT Inventor 60 Bild: August Mink KG KOMPONENTEN UND WERKSTOFFE: In unserem neuen Sonderteil stellen wir innovative Werkstoffe und Komponenten für Ingenieure und Konstrukteure vor, unter anderem für die Bereiche Antriebstechnik, Automatisierung, Verbindungstechnik und Fluidtechnik. HARDWARE: Die Nachrichten aus der Grafikbranche sind, was neue Hardware betrifft, derzeit dünn gesät. Mit einer Grafikkarte besonders für AutoCAD-Anwender lässt Nvidia da fast schon aufhorchen. Bild: Nvidia SOFTWARE 40 Metall kommt in Form Vorschau auf die BLECHexpo Bausteine für die Prozesskette Stefanie Reich, TOX Pressotechnik, zur BLECHexpo im Gespräch 42 Glänzendes vollbracht Software für die Blechbearbeitung 44 Biegen Sie es sich zurecht BLECHexpo 2011: Neues von SPI HARDWARE 46 Nur nicht übertreiben Nvidia Quadro 400 KOMPONENTEN & WERKSTOFFE 60 Vielseitige Bürsten Mink-Fasertechnologie 62 Mehr Leistung durch Leitung Lapp Kabel bei Heidelberger Druckmaschinen 64 News: Antriebstechnik 66 News: Automatisierung 67 News: Verbindungstechnik 68 News: Fluidtechnik 69 News: Konstruktionsbauteile 70 News:: Werkstoffe 71 Einkaufsführer SERVICE SOFTWARE: Auf der Blechexpo in Stuttgart werden auch wieder Softwareanbieter vertreten sein, die mit ihren Produkten und Lösungen die Blechkonstruktion vereinfachen und beschleunigen. Einige dieser Lösungen arbeiten auch gut mit AutoCAD und Autodesk Inventor zusammen. Bild: CADFEM Inventor 48 Märkte und Produkte Rund um Inventor 50 Neue Bücher aus der Szene Gerhard Lucius, Erste Schritte mit Inventor und Jürgen Arnold, Existenzgründung 51 Kombinationsgabe 2012er-Versionen: Product Design Suite 53 Wie es gemacht wird Tipps & Tricks 47 Bild: Autodesk 56 Produktdaten sauber verwaltet Autodesk Inventor und Vault Workgroup im Einsatz bei Paul Wolff 58 Mit Sonne rechnen Saubere Energie mit Hilfe von Autodesk Inventor 78 Applikationsverzeichnis 79 Dienstleistungsverzeichnis 80 ATC-Schulungsangebote 80 Education-Index 3 Editorial 19 Tool-CD mit LISP-Programmen und Demoversionen 82 Impressum 82 Vorschau RUBRIKEN Für Abonnenten: AUTOCAD-Magazin- Tool-CD mit LISP-Programmen und Top-Tools für AutoCAD und Inventor sowie einigen Demo-Versionen verschiedener Applikations hersteller. 4/11 AUTOCAD & Inventor Magazin 5

6 SZENE Online-CAD-Messe von Mensch und Maschine Messe mal ganz entspannt Der CAD-Anbieter Mensch und Maschine (MuM) lädt auch in diesem Jahr wieder zu einer Online-CAD-Messe ein. Vom 25. bis 27. Mai können sich Interessenten im Web über neue CAD-Lösungen und aktuelle CAD-Trends informieren. Wir befragten Michael Nachtsheim, Marketing Direktor bei MuM, zur cadmesse AUTOCAD Magazin: Herr Nachtsheim, letztes Jahr hat Mensch und Maschine (MuM) mit seiner Online-CAD-Messe ein neues Format gestartet. Was waren die Gründe für diesen Schritt? Michael Nachtsheim: Für Menschen im CAD-Markt ist es völlig normal, sich im Web zu informieren, einzukaufen und zu lernen. Wir sehen das unter anderem an den Teilnehmerzahlen der akademiekompakt, wo MuM jeden Mittwoch kostenlos CAD-Knowhow vermittelt. Und wer aufgrund des Innovationsdrucks auf schnelle, gut aufbereitete Informationen angewiesen ist, hat gar keine andere Wahl als das Web vor allem, wenn man seit dem Krisenjahr 2009 über viel weniger Reisebudget verfügt. Vor diesem Hintergrund war der Schritt zu einer Online-CAD-Messe geradezu zwingend. AUTOCAD Magazin: Wie sahen die Rückmeldungen der Premieren-Teilnehmer aus? Michael Nachtsheim ist Marketing Direktor bei Mensch und Maschine. gegeben. Die cadmesse erklärt interdisziplinär, wie man Prozesse optimieren kann. Dazu kommt: kein Anstehen, keine Menschentrauben, keine Hetzerei von Halle zu Halle. Eine Stunde Zeit zu investieren, reicht bei der Online-Messe schon, um wertvolle, neue Impulse zu erhalten. AUTOCAD Magazin: Wie sieht der Ablauf der Online-CAD-Messe im Detail aus? 350 Interessenten für das Thema CAD- Richtlinien angemeldet offenbar eine drängende Frage. Natürlich genügt eine Stunde nicht, um alle Aspekte in vollem Umfang zu bearbeiten. Doch viele Teilnehmer haben die Impulse genutzt und sich später weiter beraten oder schulen lassen. Wer auf der cadmesse ein interessantes Produkt kennengelernt hat, kann in einer der 30 MuM-Niederlassungen kostenfrei einen Schnupperkurs besuchen, um mehr zu erfahren. AUTOCAD Magazin: Auf welche Art und Weise können die Teilnehmer ihre Fragen und Meinungen einbringen? Michael Nachtsheim: Während der Vorträge läuft ein Chat, wo die Teilnehmer Fragen stellen können. Die Antworten gehen entweder direkt an den Teilnehmer oder werden, wenn sie von allgemeinem Interesse sind, am Ende der Veranstaltung für alle beantwortet. Außerdem bitten wir am Ende der cadmesse alle Teilnehmer um ein elektronisches Feedback. Natürlich kann (und sollte) man bei komplexen Themen einen persönlichen Termin mit dem Berater oder der zuständigen Niederlassung vereinbaren. Michael Nachtsheim: Wir haben viel Beifall für die Idee und Umsetzung bekommen. Wo sonst kann man schon vom Schreibtisch aus ohne großen Zeit- und Kostenaufwand in über 50 CAD-Produkte oder Best- Practise-Lösungen reinschnuppern? Gerade Unternehmer mit wenig Zeit und Mitarbeiter, die kaum Chancen haben, eine Messe zu besuchen, waren begeistert. AUTOCAD Magazin: Welche Vorteile ergeben sich für Teilnehmer der Online-CAD- Messe im Vergleich zu einer herkömmlichen Live-Messe? Michael Nachtsheim: Drei Tage CAD total, und zwar für alle Branchen also Industrie und Maschinenbau, Architektur und Bau, GIS und Infrastruktur das hat es im deutschsprachigen Raum lange nicht mehr Michael Nachtsheim: Vom 25. bis 27. Mai präsentieren über 80 CAD-Experten und Praktiker zwischen 9 und 18 Uhr jede Stunde ein neues Thema. Interessenten können sich seit Anfang April auf kostenlos für alle Vorträge registrieren, die sie erleben möchten. Die Teilnehmer erhalten dann ihre Zugangsdaten, die auf Wunsch auch in den Terminkalender übernommen werden. Zum Veranstaltungszeitpunkt muss man nur noch auf einen Link klicken. Internet und Telefon ist alles, was man braucht. AUTOCAD Magazin: Wie lassen sich die Präsentationsinhalte im Konstruktionsalltag sinnvoll umsetzen? Michael Nachtsheim: Ich gebe Ihnen ein Beispiel: Letztes Jahr haben sich mehr als AUTOCAD Magazin: Was sind die inhaltlichen Highlights der diesjährigen MuM cadmesse? Michael Nachtsheim: Unser Motto heißt Möglichkeiten entdecken, und das bedeutet: maximale Themenvielfalt. Besonders interessant sind sicher die neuen Suiten von Autodesk. Wir stellen beispielsweise die aktuelle Factory Design Suite vor. Auto- CAD bleibt natürlich ein Top-Thema oder auch der neue Autodesk Infrastructure Map Server. Ich persönlich freue mich am meisten auf Lean Project Delivery im Bauwesen von MBtech am 26. Mai um 11 Uhr. AUTOCAD Magazin: Herr Nachtsheim, vielen Dank für das Gespräch. Die Fragen stellte Rainer Trummer 6 AUTOCAD & Inventor Magazin 4/11

7 SZENE Neue Produkte & News Ein Vierteljahrhundert alt Standorte: acadgraph-niederlassungen in Deutschland. Terminübersicht: acadgraph München acadgraph Leipzig acadgraph Berlin acadgraph Hamburg acadgraph Dortmund acadgraph Velen acadgraph Düsseldorf München, Schloss Nymphenburg Seit nunmehr 25 Jahren widmet sich acadgraph als Autodesk-Partner der CAD- Welt. Mit der Entwicklung der weltweit ersten Bauapplikation und der ersten objektorientierten 3D-Architekturapplikation auf AutoCAD-Basis ist acad- Graph Vorreiter in Sachen Innovation und Entwicklung. 25 Jahre Engagement und Erfahrung haben acadgraph zum größten Autodesk-AEC-Gold- Partner in Deutschland werden lassen. Darüber hinaus wurde das Unternehmen zum Autodesk Preferred Industry Partner ernannt. Anfänglich ganz dem Hochbau verschrieben, konnte man im Laufe der Zeit die Kompetenz auf die Bereiche Geoinformation, Tiefbau und Facility Management erweitern. Zahlreiche innovative Softwarelösungen wie das acadgraph-raumbuch, Palladio X BIM, G-Info, MovE oder ProVI ergänzen die Autodesk- Standardprodukte. Im Angebot ist eine große, branchenübergreifende Produktpalette, die durch zahlreiche Support- und Serviceangebote ergänzt wird. Zudem offeriert acadgraph als Autodesk Training Center zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten, die zusätzlich von der DEKRA zertifiziert wurden. Darüber hinaus kann der Kunde zur Lösung individueller Wünsche oder für die Behebung von Problemen auf ein erfahrenes Consulting-Team zurückgreifen. Immer dann, wenn Standardlösungen nicht exakt den gewünschten Arbeitsprozess abbilden können, werden fehlende Bausteine individuell entwickelt. Gleiches gilt in der Datenaufbereitung wenn alphanumerische und grafische Daten sinnvoll in eine Gesamtlösung integriert werden sollen. Um Interessierten innovative Lösungen präsentieren zu können, richtet acadgraph deutschlandweit von Mai bis Juni zahlreiche Veranstaltungen aus. Themenschwerpunkte werden die neuen Autodesk-Suiten und BIM- Produkte sein sowie Technologien, mit denen man Daten via ipad und iphone auf der Baustelle oder für die Besprechung mobil nutzen kann. Neben Vorträgen kann jeder Besucher die Autodesk-Produkte 2012 in Seminarumgebung am Notebook erleben, beraten von acadgraph-experten. Die Vortragsreihe von 9 bis 12 Uhr beinhaltet architekturspezifische Inhalte. In der Vortragsreihe von 13 bis 17 Uhr werden die Themengebiete Tiefbau und Geoinformation vorgestellt. Zeitversetzt zu den Vorträgen sind Interessierte zu Gesprächen und in die Testumgebung eingeladen. Eingabe in 3D Kennziffer ACM22443 Vom 4. bis 8. April 2011 fand die Hannover Messe Industrie (HMI) statt, wo die Firma SpaceControl ihre neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet der intuitiven 3D-Eingabetechnologie präsentierte. Viel Anklang fand der SpaceController, ein 3D-Eingabegerät, das wahlweise mit Kappe oder Ball erhältlich ist und gleichzeitig Grafikobjekte bis zu sechs Freiheitsgraden steuern kann. Gezeigt wurde erstmals das so genannte Power- Wheel mit intelligenter Menüführung. Auch der Launcher faszinierte die Besucher am Messestand. Mit diesem Stellrad, das rund um den 3D-Controller läuft, lassen sich zum Beispiel häufig verwendete SpaceController: neue 3D-Maus von SpaceControl. Bild: SpaceControl Funktionen sehr einfach auswählen und auslösen. So wird das Arbeiten mit einem 3-D Eingabegerät noch komfortabler. Kennziffer ACM22482 Veranstaltungskalender Firma PLZ Adresse Schwerpunkt Termine N+P Informationssysteme GmbH Meerane Dresden München Nürnberg An der Hohen Straße Meerane Tel.: Internet: N+P-Digital Prototyping Days Vorgestellt werden die neue Generation der Autodesk Inventor-Produktfamilie 2012 sowie die Möglichkeiten des Digital Prototyping live! N+P-Webcast: Inventor 2012 What s New? N+P-BIM Days Im Mittelpunkt steht die BIM-Strategie als Konzept für die digitale Gebäudeplanung mit den Highlights der neuen Autodesk-Produktversionen N+P-Webcast: Revit Architecture 2012 What s New? Informationen und Anmeldung Jena Nürnberg Chemnitz Dresden :00-11:00 Uhr Jena Nürnberg Dresden München :00-11:00 Uhr 4/11 AUTOCAD & Inventor Magazin 7

8 SZENE Neue Produkte & News Neu in der Version 2012 Von Wilfried Nelkel gibt es ein zweites Handbuch. Seit Mitte April 2011 ist der Titel AutoCAD 2012 und Auto- CAD Architecture 2012 Die neuen Funktionen im Überblick verfügbar. Auf 100 Seiten geht es um Neuerungen in den neuen AutoCAD- und Architecture Versionen. Dass sich der größte Teil des Buches mit der Funktionalität des reinen AutoCAD beschäftigt, muss nicht verwundern, hier gibt es nämlich auch die meisten Veränderungen gegenüber der Vorgängerversion. Der zweite Titel: Wilfried Nelkel publiziert ein neues Fachbuch. Der Autor beschreibt die einzelnen Neuerungen bis ins kleinste Detail, gut bebildert und mit vielen Verweisen auf Systemvariablen. Hier liegt erneut ein interessantes Kompendium vor, in dem man sich schnell zurechtfindet. Das Buch ist im Handel erhältlich oder im Internet unter innerhalb Deutschlands versandkostenfrei. Es kostet 29,90 Euro. Eine detaillierte Buchbesprechung soll folgen. Kennziffer ACM22447 Im Süden was Neues Die Firma Mann Datentechnik eröffnet in Kooperation mit der Firma INOVUM eine Filiale in Weisweil, um die Kunden im südlichen Raum besser betreuen zu können. Seit mehr als 20 Jahren entwickelt und konstruiert INOVUM Engineering mit Sitz im südbadischen Weisweil Maschinen- und Sondermaschinen sowie Komponenten für unterschiedliche Wirtschaftsbranchen. Die Firma Mann Datentechnik ist ebenfalls seit mehr als 20 Jahren als CAD-Systemhaus tätig, so dass eine Zusammenlegung der Kompetenzen ein logischer Schritt war. Gemeinsam entsteht ein starkes Team aus Systemwissen und praktischer Umsetzung, das den Kunden komplexe Lösungen sowohl vom Know-how als auch von den Kapazitäten her liefern kann. Dabei wird die gesamte Prozesskette abgedeckt von der Planung über die Umsetzung bis zur Nachbetreuung. Kennziffer ACM22444 Grafikkarte für Profis Der Quadro-400-Prozessoor ist speziell für professionelle Anwendungen wie Auto- CAD gedacht und bietet die fünffache Leistung von High-End-Consumer-Grafikkarten. Beim Einsatz von führenden CAD/CAM- Anwendungen beläuft sich der Leistungszuwachs sogar auf das Zehnfache. Ausgestattet mit einem 512 MByte großen DDR3- Arbeitsspeicher erlaubt er die gleichzeitige Arbeit mit mehreren Konstruktionsmodellen. Mit einer 30-Bit-Color-Engine bietet die GPU Farbechtheit mit einer Bandbreite von über einer Milliarde Farbvariationen. Die Funktionen im Einzelnen: Unified Driver Architecture: Sie stellt die Auf- und Abwärtskompatibilität mit Softwaretreibern der professionellen Anwendungen sicher und erleichtert die Aktualisierung auf neuere Softwareversionen. Hardware 3D Window Clipping: Beschleunigte Clip-Bereiche ermöglichen schnelleren Datentransfer zwischen einem Fenster Quadro-400-Prozessor von NVIDIA: mit 512 MByte-DDR- Arbeitsspeicher. und dem Bildspeicher für eine bessere Grafikleistung. High-Quality Display Connectivity: Betrieb von ultrahochauflösenden Displays mit hochwertiger Bildqualität. Dabei unterstützt die GPU zwei aktive Anschlüsse wie beispielsweise Dual-Link DVI mit einer Auflösung von bis zu x Bildpunkten und einer Bildwiederholfrequenz von 24 Hz oder den DisplayPort (DP) mit einer Auflösung von bis zu x Pixeln. NVIDIA Mosaic Technology: Sie gestattet die Darstellung eines Arbeitsbereichs auf bis zu acht Displays. Dabei ist die durchgängige Darstellung einer Arbeitsleiste (Taskbar) und die transparente Skalierung jeder Anwendung möglich, sowohl auf einem hochauflösenden als auch auf mehreren miteinander verbundenen Displays. Die Quadro 400 unterstützt auch die Active-Shutter-Technologien von NVIDIA 3D Vision und 3D Vision Pro. Der neue Grafikprozessor ist in den Workstations von HP (Z800, Z600 und Z400) sowie allen Workstations der Fujitsu-CELSIUS-Reihe verfügbar. Außerdem wird Lenovo seine ThinkStations D20, C20, S20 und E30 damit ausstatten. Die Grafikkarte ist für 119 Euro plus Mehrwertsteuer erhältlich. Kennziffer ACM22449 Kollisionsgefahren berücksichtigen Die Entwicklungsabteilung der COSCOM Computer GmbH bringt mit der aktuellen ProfiCAM-Version ihre neuesten 3D-Technologien auf den Markt. Besonders hervorzuheben ist die vollautomatische Spannmittel- Kollisionsvermeidung. Etwaige Kollisionen mit Spannpratzen, Schraubstöcken und Spannvorrichtungen können schon während der Programmierung vom Anwender leicht ausgeschlossen werden. ProfiCAM bietet hierfür viele Optionen, die der Anwender interaktiv einstellen kann. Ob kollisionsrelevante Bauteile umfahren werden oder das Werkzeug auf eine definierte Sicherheitsebene abhebt, ist auf Basis der Ökonomie und des Zerspanungs-Kow-hows zu entscheiden. Damit diese Funktionalität ihre volle Wirkung erreichen kann, ist die COSCOM-Spannmittelverwaltung ToolDIRECTOR zu empfehlen. Spannmittel sind wiederkehrende Komponenten, die durch eine einmalige Datenbankanlage erfasst und jederzeit wieder in der grafischen Rüstsituation zum Einsatz kommen können. Dies bewirkt darüber hinaus eine Systemintelligenz, die die Programmierzeiten erheblich verkürzt. Das aktuelle ProfiCAM wurde um die Funktionalität trochoidales Fräsen erweitert. Diese neue Funktion hat sich aus den Anforderungen der Werkzeughersteller entwickelt. Besonders in der Bearbeitung von Nuten hat sich diese Technologie, auch Wirbelfräsen genannt, durchgesetzt. Das Adaptivschruppen von ProfiCAM gewährleistet einen ständigen Werkzeugeingriff mit optimaler Werkzeugauslastung bei gleichzeitig langen Werkzeugstandzeiten. Die komplexen Werkzeugbahnen werden automatisch von ProfiCAM berechnet. Kennziffer ACM AUTOCAD & Inventor Magazin 4/11

9 Messen im Frühsommer SZENE Zug nach Süden Nachdem in Hannover wieder Ruhe eingekehrt ist, haben die spezialisierten oder regionalen Messen die Bühne für sich allein. Wir werfen einen Blick voraus auf die SENSOR + TEST, die Rapid.Tech, die Intertech und die Intersolar. SENSOR + TEST: Sensorik, Mess- und Prüftechnik sind wichtige Schlüsseltechniken und Motor der Innovation. Bild: AMA Service GmbH SENSOR+TEST 2011 Beim Schwerpunktthema easy to use geht es in diesem Jahr auf der SENSOR+TEST vor allem um den Kundennutzen. Sensorik, Messund Prüftechnik sind wichtige Schlüsseltechniken und Motor der Innovation. Benutzerfreundlichkeit, Sicherheit, Klarheit bei der Anwendung und intuitives Bedienen bekommen damit einen besonderen Wert bei neuen Entwicklungen. Vor diesem Hintergrund haben der Ausstellerbeirat und der Vorstand des AMA Fachverbands für Sensorik e.v. als Träger der Fachmesse das Motto easy to use Info SENSOR+TEST 2011 Wann: 7. bis 9. Juni und 8. Juni: 9 bis 18 Uhr 9. Juni: 9 bis 17 Uhr Wo: Nürnberg, Messe Preise: Tageskarte 16 Euro, Katalog 15 Euro Kennziffer ACM22474 als Schwerpunktthema der diesjährigen SENSOR+TEST festgelegt. In Halle 12 wird es einen Sonderstand geben, auf dem Unternehmen und Institute ihre innovativen Lösungen zum Thema easy to use präsentieren. Dort stellt auch einer der Nominierten für den diesjährigen SENSOR- Innovationspreis das Zentrum für Medizinische Forschung der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg sein Schlaues Pflaster zur Nierenfunktionsbestimmung vor. Insgesamt reicht die auf der Messe gezeigte Palette der Easy-to-use -Lösungen von sich selbst kalibrierenden und vernetzenden Sensoren über Messsysteme mit besonders intuitiver Bedienung bis hin zu Prüfsystemen mit vollständig automatisierten Mess- und Dokumentationsabläufen. Auch das Vortragsforum in Halle 12 wird am ersten Messetag ganz im Zeichen von easy to use stehen und dies in diversen Fachreferaten thematisieren. Das Ziel ist, bei den Herstellern, aber auch bei den Anwendern neue Potenziale durch mehr Bedienerfreundlichkeit und effiziente Nutzung zu erreichen und so auch einen entscheidenden Beitrag zur Anwendungssicherheit der immer komplexer werdenden Entwicklungen zu leisten. intertech Die Messe intertech präsentiert auch in diesem Jahr wieder Lösungsansätze aus den Bereichen Automatisierung, Mess- und Regeltechnik, Zulieferindustrie sowie Forschung und Bildung. Die Veranstaltung findet ab sofort exklusiv in Dornbirn statt, in diesem Jahr vom 18. bis 20. Mai, und richtet sich an Entscheidungsträger rund um die Themen Technologie und Innovation. Die Messe bietet das erste KMU-Technologieforum der Region an. Die Veranstaltung hat zum Ziel, Trendsetter und Impulsgeber vor allem für technologiegetriebene kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und Organisationen zu sein. Beim ersten Mal stehen bereits renommierte Unternehmen und Referenten für den Wissensaustausch und das Netzwerken auf hohem Niveau bereit.

10 SZENE Messen im Frühsommer Die Teilnehmer erwartet unter anderem der alternative Nobelpreisträger Prof. Dr. Hans- Peter Dürr, der zum Thema Warum es ums Ganze geht neues Denken für eine Welt im Umbruch Konsequenzen für kleine und mittelgroße Unternehmen? Und die ehemalige Infrastrukturministerin DI Dr. Monika Forstinger beschäftigt sich in ihrem Die Messe intertech in Dornbirn bietet das erste KMU- Technologieforum der Region an. Bild: Dornbirner Messe Beitrag mit den Chancen von KMUs durch Innovationen und Werte. Die Teilnahme am KMU-Technologieforum ermöglicht auch den freien Eintritt zur größten Technologiemesse der Region intertech. Dort stattet etwa die Metzler GmbH & Co. KG in Kooperation mit der NC-Gesellschaft und gemeinsam mit Partnerfirmen eine komplette Fertigungshalle aus. Dabei werden auf Quadratmetern Innovationen und Neuigkeiten zu Fertigungslösungen & Werkzeugen vermittelt. Neben Themenreferaten gibt es zudem einen Maschinenpark, der die praktische Umsetzung hochmoderner Fertigung sichtbar macht. Rapid.Tech 2011 Vom 24. bis 25. Mai treffen sich Experten der Rapid-Technologie in Erfurt zum Austausch über Trends und Möglichkeiten generativer Fertigungsverfahren. Das Veranstaltungsprogramm spiegelt die Dynamik der Technik wider. Mit dem ersten Fachforum Luftfahrt erweitert sich in diesem Jahr das inhaltliche Tagungsspektrum um eine weitere Branche. Rund um die Fachmesse Rapid.Tech geben die Anwendertagung, die Fachforen CAD/ Info intertech Wann: 18. bis 20. Mai 2011 Mittwoch bis Freitag 9 bis 17 Uhr KMU-Technologieforum Donnerstag 9 bis 18 Uhr Wo: Messe Dornbirn Kennziffer ACM22475 CAM und Rapid Prototyping in der Zahntechnik, Medizintechnik, Luftfahrt und der Konstrukteurstag einen aktuellen Überblick über den Stand und die Entwicklung von der Herstellung von Prototypen bis zur direkten Fertigung von Endprodukten und deren Komponenten. Ein Höhepunkt der Anwendertagung ist die Präsentation eines feinfühligen Roboterarms, gefertigt nach dem Vorbild des Elefantenrüssels. Diese Entwicklung erhielt den Deutschen Zukunftspreis Die ausgeklügelte Konstruktion des bionischen Handling-Assistenten ermöglicht filigrane und fließende Bewegungen. Die einzelnen Struktur-Elemente des flexiblen Arms sind generativ gefertigt. Deshalb ist der Kunststoff-Rüssel besonders leicht und weich. Direkt aus den Konstruktionsdaten werden die Bauteile des Hightech- Rüssels Schicht für Schicht aus feinem Polyamid-Pulver aufgebaut. Auf der zweitägigen Anwendertagung werden aktuelle Entwicklungen der generativen Fertigung behandelt. Schwerpunkte bilden neue Ansätze und Materialien sowie neue Verfahren und Trends. Für Nicht-Fachleute und Newcomer wird in diesem Jahr erstmals eine Pre-Session Einführung in die generative Fertigungstechnik am 23. Mai veranstaltet, um den Einstieg in das Tagungsprogramm und das Verständnis der Exponate zu erleichtern. Zum achten Mal: Experten der Rapid-Technologie treffen sich im Mai in Erfurt. Bild: Messe Erfurt Info Rapid.Tech 2011 Wann: 24. bis 25. Mai 2011 Dienstag, 24. Mai: 9 bis 17 Uhr Mittwoch, 25. Mai: 9 bis 18 Uhr Wo: Messe Erfurt Preise: Tageskarte 15 Euro Kennziffer ACM22476 Intersolar in München: Innovationen aus den Bereichen Photovoltaik, PV Produktionstechnik und Solarthermie werden durch ein umfangreiches Rahmenprogramm ergänzt. Bild: Team Intersolar Europe Info Intersolar 2011 Wann: 8. bis 10. Juni 2011 Mittwoch, 8. Juni, und Donnerstag, 9. Juni: 9 bis 18 Uhr Freitag, 10. Juni: 9 bis 17 Uhr Wo: Neue Messe München Preise: Tageskarte 28 Euro, Dauerkarte 45 Euro; Online: Tageskarte 18 Euro, Dauerkarte 35 Euro Kennziffer ACM22477 Intersolar 2011 Vom 8. bis zum 10. Juni 2011 wird die Intersolar Europe auf dem Gelände der Neuen Messe München erneut zum Treffpunkt der internationalen Solarbranche. Die Veranstalter rechnen mit über internationalen Ausstellern. Mit insgesamt 15 Messehallen belegt die Messe im Vergleich zum Vorjahr drei zusätzliche Hallen. Erheblichen Zuwachs verzeichnet der Bereich der Wechselrichter- und Systemanbieter. Die Fülle der Innovationen aus den Gebieten Photovoltaik, PV Produktionstechnik und Solarthermie wird durch ein umfangreiches Rahmenprogramm ergänzt. Welche Schritte nötig sind, damit das Stromnetz die umweltfreundliche Elektrizität aufnehmen kann, zeigt erstmalig die Sonderschau PV ENERGY WORLD. Sie stellt außerdem den Energiemix der Zukunft in Deutschland vor und geht darauf ein, welchen Anteil die Photovoltaik dabei übernehmen kann. Intersolar- AWARD-Verleihung, Innovationen und Jobbörse ergänzen das Messegeschehen. Gemeinsam mit dem Bundesverband für Solarwirtschaft e.v. (BSW-Solar) verleihen die Veranstalter der Intersolar Europe zum vierten Mal in Folge den Intersolar AWARD. Der Preis wird am 8. Juni 2011 im Rahmen eines Festaktes in den Bereichen Photovoltaik und Solarthermie, sowie der Kategorie PV Produktionstechnik an die innovativsten Unternehmen der Branche vergeben. Aktuelle Trends und neue Produkte stehen auch im Mittelpunkt der Neuheitenbörse in Halle B2. Das Job&Karriere- Forum in Halle C2 führt Arbeitsuchende und Arbeitgeber zusammen. (anm) 10 AUTOCAD & Inventor Magazin 4/11

11 Digital Prototyping in der Konsumgüterindustrie Qualität muss nicht viel kosten Foto: nyul - Fotolia.com In Zeiten wirtschaftlicher Verunsicherung verwundert es nicht, dass gerade die Konsumgüterindustrie Umsätze generieren und ihre Profite steigern will, und das bei wachsender Kundenzufriedenheit. Doch wo liegt der Schlüssel zum wirtschaftlichen Erfolg? Von Kevin Ison Fachkräfte sucht man in Fachmagazinen! E ine aktuelle Umfrage von Autodesk hat ergeben, dass eine verbesserte Kundenzufriedenheit (85 Prozent), eine steigende Profitabilität (84 Prozent) sowie höhere Vertriebsergebnisse (82 Prozent) derzeit die wichtigsten Geschäftsziele der Branche sind. Die Umfrage, die unter 300 Entscheidern und Meinungsbildnern aus Großbritannien, Deutschland und Frankreich durchgeführt wurde, ergab darüber hinaus, dass Qualitätsmanagement inklusive Kostenreduktion wichtig für viele Unternehmen ist und insbesondere in den Konstruktionsabteilungen eine Schlüsselfunktion einnimmt. Neun von zehn der Befragten sehen hierin eine zentrale Herausforderung. Zusätzlich gaben 75 Prozent an, dass die verbesserte Produktqualität einen weiteren wichtigen Aspekt darstellt. Tatsächlich müssen Hersteller darauf achten, wenn sie wettbewerbsfähig in ihren Märkten bleiben wollen, dass dem Qualitätsmanagement eine hohe Bedeutung eingeräumt wird, da es hilft, die Kundenzufriedenheit maßgeblich zu steigern und nachhaltige Geschäftsmodelle zu entwickeln. Qualitätsmanagement Das bedeutet für die Unternehmen, dass sie viele neue Produkte entwickeln und produzieren müssen unter strenger Beachtung von Margen und Kosten. Um diese Ziele zu erreichen, ist die Produktqualität entscheidend. Die Lösung hierfür sind moderne Technologien, wie sie beispielsweise Autodesk anbietet, die leicht zu bedienen sind und den Herstellern die Möglichkeit geben, ihre Fertigungsprozesse zu verbessern und optimale Entwürfe zu erstellen. Inneffienz vermeiden Um die Profitmargen zu erhöhen, ohne die Produktpreise anzuheben, was wiederum AUTOCAD MAGAZIN Stellenanzeigen-Hotline: Erika Hebig (PLZ 3, 5, 8 + A + CH + Ausland) Tel.: 08106/ Helene Pollinger (PLZ 0, 1, 2, 4, 6, 7, 9 + Ausland) Tel.: 08106/

12 SZENE Digital Prototyping in der Konsumgüterindustrie Kunden einbeziehen Um die Kundenzufriedenheit zu gewährleisten, ist es zudem notwendig, Kunden mit in die unternehmerischen Prozesse zu integrieren. 70 Prozent der Befragten gaben an, dass für sie die Zusammenarbeit mit ihren Kunden eine hohe Priorität genießt. Für 41 Prozent ist zudem eine Verbesserung der Kommunikation mit den Zulieferern ebenfalls wichtig. Setzt man hierbei auf Funktions- und Visualisierungstechnologien, so wird Unternehmen mit Digital Prototyping ein sehr effizientes Herantreten und Zusammenarbeiten mit Interessengruppen, Kunden und potenziellen Geschäftspartnern im Zuge eines Vertriebs-, Marketing- und Designprozesses, ermöglicht. Über Qualitätsmanagement und Produktionskosten wird in den Konstruktionsabteilungen entschieden. Die meisten Unternehmen sehen hier eine wichtige Herausforderung. die Wettbewerbsfähigkeit beeinträchtigen kann, konzentrieren sich die Unternehmen auf die Reduktion ineffizienter Produktionsabläufe (65 Prozent der Befragten) sowie auf die Verminderung ihrer Betriebskosten (61 Prozent). Info Autodesk Advantage 2011 Study Autodesk ermutigt Anwender, aktiv an derartigen Umfragen teilzunehmen. Auf der Website präsentiert das Unternehmen eine Serie von Marktstudien, die Anwendern helfen sollen, gegenüber der Konkurrenz zu bestehen. Die Advantage 2011-Studie hat die Meinungen von Managern und Entscheidungsträgern in den europäischen Märkten zusammengetragen. Sie informiert über die wichtigsten Trends, Herausforderungen in kritischen Geschäftsprozessen und zukünftige Marktentwicklungen. Der Anwender kann sich einen Überblick darüber verschaffen, welche Faktoren im nächsten Jahr über den Unternehmenserfolg entscheiden, wie neue Kunden gewonnen werden können und wie sich Kosten senken lassen. Die Ergebnisse der Studie liegen in kurzen Videos mit Beiträgen unabhängiger Branchenexperten und einer grafischen Aufbereitung der Statistiken vor. Zu den Themen der Kurzfilme gehören das Erschließen neuer Geschäftsbereiche, die Kostenreduktion und das Sicherstellen hoher Qualität. Kennziffer ACM22481 Kürzere Entwicklungszeiten Ineffizienz und Betriebskosten können minimiert werden, indem möglichst innerhalb kurzer Zeit die Entwicklung, Konstruktion und Fertigung von hochwertigen Produkten abgeschlossen wird. Ein allgemein von den Befragten als wichtig eingestuftes Vorgehen der Branche, was mehr als die Hälfte der Studienteilnehmer bestätigt. Sie fokussieren sich auf die Entwicklung neuer Produkte (53 Prozent) und setzen dabei verstärkt auf innovative Produktgestaltungen (50 Prozent), während die Projekte schneller beendet werden (52 Prozent). Um diesen Prozess so effizient wie möglich zu gestalten, ist es sehr wichtig, zügig das finale Design eines Produkts zu visualisieren 60 Prozent der Befragten sehen diese Aufgabe als entscheidende Herausforderung. Digital Prototyping Die digitale Produktentwicklung kann dabei helfen, einzelne Produktionsprozesse zu verknüpfen und Lücken zu schließen, die zwischen konzeptionellen Design-, Konstruktions- und Fertigungsteams bestehen. Im Gegensatz zu traditionellen Herangehensweisen hilft das so genannte Digital Prototyping Ingenieuren und Designteams mit verschiedenen integrierten Lösungen, die beide Gruppen in ihrer jeweiligen Arbeitsweise unterstützen, ohne komplexe IT-Strukturen notwendig zu machen. Darüber hinaus sorgt Digital Prototyping bei Unternehmen für eine sorgfältige Balance im Entwicklungsprozess zwischen den Bedürfnissen von Designern und Konstrukteuren. 3D-Modelle statt Fotos Obwohl Werbefotografien nach wie vor die populärste technische Quelle für Marketingprodukte bleiben, werden zunehmend 3D-Modelle von führenden Unternehmen genutzt. Heutzutage verwenden bereits 31 Prozent der Befragten die Ergebnisse ihrer Designarbeiten für ihre Marketingkampagnen. Die Nutzung dieser Modelle in Kombination mit Digital Prototyping ermöglicht Wettbewerbsvorteile für Marketingprodukte. Unternehmen können so auf einfache Weise interaktive, digitale Modelle ihrer Produkte erstellen, die kosteneffiziente Konsumententests sowie eine begleitende Unterstützung von Vertrieb und Marketing erlauben. Schließlich zeigt die Umfrage Investitionsbarrieren in der Konsumgüterindustrie auf: Budgetkürzungen und sonstige Einschränkungen gaben 56 Prozent der Befragten an, dicht gefolgt von Ängsten gegenüber einer unsicheren ökonomischen Zukunft (49 Prozent). Kreativ und trotzdem sparsam Der Bedarf an Innovationen, die den Vertrieb vorantreiben, nimmt auch in Zeiten harter wirtschaftlicher Rahmenbedingungen nicht ab. Falsche Einsparungen können ein Unternehmen dabei schwer schädigen. Insofern ist ein Ansatz notwendig, der sowohl die Kosten reduziert, als auch Unternehmen die Möglichkeit bietet, innovativ zu sein. In diesem Zusammenhang ermöglicht es Digital Prototyping, verstärkt innovative Designs zu entwickeln, und das zu einem Bruchteil der früheren Kosten. (anm) 12 AUTOCAD & Inventor Magazin 4/11

13 2012er-Versionen: Neues von Autodesk SPEZIAL Gruppendynamik Autodesk bleibt seiner Tradition treu, jedes Jahr im Frühling neue Versionen seiner Produkte vorzustellen. Dennoch wird es nicht langweilig. Zwar werden wir wie immer das beste AutoCAD aller Zeiten sehen, aber es kommt jetzt manchmal in ungewohnter Begleitung daher. Und das ist nicht alles. Von Christian Fehringer L ängst ist Autodesk noch nicht Marktführer in allen Disziplinen der Produktentwicklung und der Mediengestaltung, aber Christian Lang, Senior Director Manufacturing Sales EMEA, hat, wie er auf dem Medien-Lunch von Autodesk Ende März zum Ausdruck brachte, die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dieses Ziel dereinst zu erreichen. Nun, vielleicht sind die neuen Funktionen der Autodesk- 2012er-Produkte ein erster Schritt auf diesem Weg, vielleicht aber und wahrscheinlicher sind es ein neues Vermarktungskonzept und eine konsequente Strategie, um Cloud-Computing alltagstauglich zu machen. Und dem Cloud- Computing widmete sich Chris Douglass, Business Unit Director Manufacturing bei Autodesk, an diesem sonnigen Vormittag in seinem kurzen Vortrag denn auch mit besonderer Hingabe. Angetrieben von der Leistungsfähigkeit der Netze und der einfachen Bedienung mobiler Endgeräte gewinnen die damit verbundenen Denkansätze immer mehr an Momentum. Vor nicht allzu langer Zeit noch auf geschäftskritische Applikationen beschränkt, wird Inventor Fusion vereint direktes und parametrisches Modellieren. Die Product Design Suite hilft mit einem durchgehenden Workflow, unliebsame Überraschungen beim geplanten Produkt schon im Vorfeld zu vermeiden. Cloud Computing nun im CAD-Datenmanagement und in der Konstruktion populär, vor allem, weil es die bereits vorhandene Infrastruktur noch besser ausreizt Bild: Autodesk und Stichwort ASP oder Software as a Service in anderen Konzepten seit Jahren schon präfiguriert war, aber wegen unzulänglicher Hard- und Software nicht zu verwirklichen. Autodesk hat entsprechende Anwendungen zuerst in den Labs erprobt und nun zur Marktreife gebracht (in Ausgabe 3/2011 berichteten wir ausführlich über AutoCAD WS). Der nächste Schritt liegt nun in der Verbindung zu anderen bereits bestehenden Anwendungen. Alle 2012-AutoCAD-Produkte und die Autodesk Design Suite 2012 sind jetzt direkt mit AutoCAD WS verlinkt. Amar Hanspal, Senior Vice President, Platform Solutions and Emerging Businesses, erklärt: Autodesk entwickelte seine Technologie so weiter, dass sie über miteinander vernetzte Desktop-, Mobil- und Cloud- Technologien zugänglicher und flexibler ist als je zuvor. Tag für Tag bewältigen unsere Kunden zunehmend komplexere Konstruktionsprobleme. Auf unsere neueste Version 4/11 AUTOCAD & Inventor Magazin 13

14 SPEZIAL 2012er-Versionen: Neues von Autodesk Die Factory Design Suite unterstützt Maschinenbauer, Anlagenplaner, Systemintegratoren und Fertigungsspezialisten dabei, Fabriken besser zu gestalten, zu optimieren und zu visualisieren. Sie enthält Autodesk Inventor Professional, Vault, AutoCAD Architecture und Navisworks Manage. der AutoCAD-Produkte sind wir besonders stolz. Diese neuen Versionen beweisen die kontinuierliche Innovationskraft von Autodesk. Wir bieten Produkte an, mit denen unsere Kunden ihre Herausforderungen durch optimierte Entwicklungsprozesse bewältigen können. Suiten Produkte zu bündeln, um einerseits den Anwendern einen Mehrwert zu bieten oder andererseits die Kundenbindung zu festigen, ist ja nichts neues, auch nicht für Autodesk. Aber es überrascht schon, mit welcher Konsequenz hier zusammenge- fasst und umgeschichtet wurde und Software für die Sparten AEC, GIS und Infrastruktur sowie Manufacturing unter dem Mantel unterschiedlicher Suites versammelt wurden. Insgesamt gibt es mehrere Suites, die ihrerseits noch einmal untergliedert werden: Autodesk Design Suite 2012, Autodesk Product Design Suite 2012 für Manufacturing, Autodesk Building Design Suite 2012 für Architektur und Bau und Autodesk Infrastructure Design Suite 2012 für GIS und Infrastruktur. Die Suiten sind in den Editionen Standard, Premium und Ultimate erhältlich. Selbst in der Basisversion umfassen alle Editionen die Vollversion von AutoCAD Die Premiumversion bietet immer 3ds Max, so dass der Anwender diese Software für Renderings in Kinoqualität, 3D-Animation und Tageslichtanalyse für einen Bruchteil des bisherigen Preises für das einzelne Programm bekommt. Schon die Basisversion umfasst neben AutoCAD auch Showcase, SketchBook Designer und Vault. Auch die Software Mudbox gehört zur Standard-Edition, wobei sich noch herausstellen muss, inwieweit und für welche Anwender das Programm für 3D-Charak- Im Gespräch: Wilfried Nelkel über AutoCAD 2012 Unser langjähriger Autor und AutoCAD-Experte Wilfried Nelkel kommentiert die neuen Funktionen von AutoCAD Wir haben ihm hierzu einige Fragen gestellt. Die Autodesk-2012-er-Produktfamilie Seit Ende März sind die neuen Versionen 2012 von AutoCAD im deutschsprachigen Raum verfügbar. Unmittelbar nach dem Erscheinen habe ich die neuen Funktionalitäten getestet. Die Neuerungen betreffen erfahrungsgemäß überwiegend die Funktionalitäten im reinen AutoCAD, auf dem auch die vertikalen, sprich die Branchenversionen beruhen. Welche neuen Funktionen in AutoCAD 2012 halten Sie für besonders wichtig? Besonders auffällig am neuen AutoCAD sind die Neuerungen im Bereich der Anordnungen (früher unter dem Befehl Reihe kopieren bekannt). Die Anordnungen können nun sowohl rechteckig, polar als auch entlang eines beliebigen Pfades erstellt werden. Änderungen innerhalb dieser Anordnungen sind jetzt auch nach dem Erstellen leicht möglich. Zudem wurden jeweils 3D-Komponenten in die Anordnungsobjekte mit eingefügt, was die Verwendungsmöglichkeiten weiter erhöht. Als weiteres Highlight würde ich das aktivierbare BKS-Symbol, den Zugriff auf die visuellen Stile sowie die Ansichtsrichtungen im linken oberen Bereich der Zeichenfläche bezeichnen. Ferner wurden zu unzähligen Objekten (Linien, Bögen, Bemaßungen usw.) so genannte multifunktionale Griffe hinzugefügt. Diese Art von Bearbeitung verringert die Anzahl der Griffe an Objekten. AutoCAD-2011-Anwender kennen diese multifunktionalen Griffe bereits aus den Polylinien und der Schraffur. Erwähnt werden sollte auch AutoCAD WS eine browserbasierende CAD-Oberfläche, sie ermöglicht den einfachen Datenaustausch und Datenbearbeitung sowohl am PC als auch auf mobilen Endgeräten wie Apple iphone oder ipad. Welche Höhepunkte erwarten den Anwender in AutoCAD Architecture 2012? Als größtes Highlight wurden in der Architecture Version Eckfenster eingeführt. Diese Eckfenster gelten hier nicht als neuer Stil, sondern lediglich als zusätzliche Fenster-Option. Somit wird die Anzahl der Objekte weiter erhöht. Weitere Neuerungen fanden hier nur in Detailbereichen statt. Was ist weniger sinnvoll oder gar kontraproduktiv? So auf Anhieb fällt mir hier nichts dazu ein. Die Änderungen sind durchaus sinnvoll und nützlich. Problematisch sehe ich zum Beispiel die fehlende Unterstützung der vorgenannten Eckfenster beim Öffnen dieser DWG-Dateien in einer vorherigen AutoCAD-Architecture-Version Hier wird lediglich ein Schenkel des Fensters angezeigt, der sich nicht ums Eck biegt, sondern einfach geradeaus weiterverläuft. Also eigentlich nicht zu gebrauchen. Hier wäre ein Objekt-Enabler wünschenswert. Was halten Sie von den Suites? Sicherlich sind die Suites von Autodesk eine gute Sache. Der Anwender hat hier die Möglichkeit, zum Beispiel im Architekturbereich sowohl die Funktionalität von Revit zu nutzen, als auch auf die Möglichkeiten, die AutoCAD Architecture bietet, zurückzugreifen. Ob es natürlich sinnvoll ist, den Anwender in jeder Applikation zeit- und kostenintensiv zu schulen, steht auf einem anderen Blatt. Jedes der vorgenannten Programme ist so komplex, dass es hier mit einer dreitägigen Schulung definitiv nicht getan ist, um absolut produktiv arbeiten zu können. 14 AUTOCAD & Inventor Magazin 4/11

15 SPEZIAL Autodesk Exchange versorgt die Anwender von AutoCAD Mechanical 2012 mit Lernvideos und Onlinehilfe. termodellierung, organisches Modellieren, digitales Sculpting und Texture Painting tatsächlich die anderen Lösungen zu ergänzen vermag. Eine Lizenz gilt jeweils für alle Produkte einer Suite und für einen Anwender. Ausführlicher berichten wir in der nächsten Ausgabe über Preise, Lizenzmodelle und Hintergründe der Einführung der Produkt-Bundle. Im Maschinenbaubereich mag dies sicherlich etwas anderes sein, da hier neben AutoCAD/ Mechanical auch auf Inventor zugegriffen werden kann. Einfachere Konstruktionen lassen sich mit Mechanical erstellen, komplexere Baugruppen eben mit Inventor. AutoCAD 2012 Standen in den letzten Updates noch die 3D-Funktionen in AutoCAD im Vordergrund, so hat sich der Schwerpunkt der Veränderungen diesmal hin zur strafferen Planung und Gestaltung der Arbeitsabläufe verlagert. Damit gewinnt der Anwender Handlungsspielraum und Zeit in der alltäglichen Praxis. So sollen assoziative Arrays bei konzeptionellen Entwürfen oder fertigen Dokumenten teure Nachbearbeitungszeit einsparen, indem sie eine Reihe von Beziehungen zwischen Array-Objekten, beispielsweise Fenster in einem Gebäude oder Gitterträger einer Brücke, einrichten und aufrechterhalten. Multifunktionsgriffe erleichtern und beschleunigen die Bearbeitung durch direkte Manipulationsmöglichkeiten. Die Funktionen dieser Technik wurde außer auf Polylinien und HATCH-Objekte auf Linien, Bögen, elliptische Bögen, Dimensionen und Multileader erweitert. Wenn man über den gewünschten Griff mit der Maus streicht, werden die entsprechenden Befehle und Optionen direkt angezeigt. Der Manager für Planungsunterlagen organisiert Zeichnungsunterlagen, reduziert die notwendigen Schritte bis zur Veröffentlichung, erzeugt automatisch Layout- Ansichten, verknüpft Plansatzinformationen mit Titelblöcken und Zeichnung sstempeln und erfüllt plansatzübergreifende Aufgaben, damit alles am richtigen Platz ist. AutoComplete-Befehle liefern eine Liste mit passenden Befehlsnamen, Systemvariablen und Befehlsaliasen, wenn der Anwender die Befehlszeile beschriftet. All diese Funktionen sind bereits in AutoCAD LT enthalten. Noch einen Schritt weiter geht natürlich die Vollversion von Auto- CAD. So ist Inventor Fusion hier bereits integriert, so dass die Möglichkeit besteht, die Vorteile der parametrischen Modellierung und der direkten Modellierung auszureizen. Außerdem hat Autodesk nochmals die Unterstützung für Punktwolken erweitert, die mit 3D-Scannern erzeugt wurden. Es werden nun bis zu zwei Milliarden Punkte unterstützt. Wir haben unseren Autor und Experten Wilfried Nelkel, der bereits seit 20 Jahren mit AutoCAD arbeitet, gefragt, was er von den neuen Funktionen der Software hält (siehe Kasten). Ab jetzt berichten wir sukzessive über die Branchenlösungen von Autodesk. In dieser Ausgabe finden Sie einen Beitrag über Map 3D. (anm) Welche Wünsche sind für Sie noch nicht in Erfüllung gegangen? Im AutoCAD Architecture vermisse ich seit langer Zeit die Möglichkeit, innerhalb von Bauabschnitten Geschosse definieren zu können. Leider ist es nur möglich, globale, projektübergreifende Geschossdefinitionen zu erstellen. Schon allein die Planung einer kleinen Reihenhausanlage scheitert aus diesem Grunde oder stellt den Anwender vor unnötige Planungsarbeit beim Erarbeiten einer Projektstruktur. Literatur: Wilfried Nelkel, AutoCAD 2012 und AutoCAD Architecture 2012, ISBN: , 99 Seiten, 29,90 Euro; erhältlich unter www. schulungshandbuch.de Autodesk Vault 2012 umfasst neue Funktionen und Werkzeuge, die das Projektmanagement unter einer einheitlichen Oberfläche vereinfachen. 4/11 AUTOCAD & Inventor Magazin 15

16 PRAXIS Die AutoCAD-Expertenrunde Tipps & Tricks Das AUTOCAD Magazin will im täglichen Umgang mit AutoCAD helfen. Aus den vielen Leseranfragen haben wir die zur Veröffentlichung ausgewählt, die allen Anwendern auch praktischen Nutzen versprechen. Die Fragen beantwortet heute unser AutoCAD-Experte Wilfried Nelkel (WN). 1 Befehle durchblättern Frage: Wir haben oftmals das Problem, dass wir zwar einen Befehl kennen, aber nicht genau wissen, wie er exakt geschrieben wird. In unserem AutoCAD 2011 haben wir nach der Umstellung von AutoCAD 2006 die Schwierigkeit, dass wir über die Ribbon-Leisten viele Befehle nicht finden oder das Umschalten einfach zu umständlich ist. Aus diesem Grunde würden wir die Befehle gerne eintippen. Gibt es hier einen Trick? Antwort: Sie können über einen Klick auf das rote A im linken oberen Bereich des AutoCAD-Fensters in dem Eingabefeld einen Befehl eintippen und nachdem dieser über die Suchfunktion gefunden wurde, ihn dann auch gleich starten. Alternativ unterstützt AutoCAD mit dem Feature AutoComplete alle Tippfaulen, indem es ihnen entsprechende Unterstützung beim Befehle-Eintippen anbietet: Wenn man die TAB-Taste während der Eingabe eines Befehls, einer Systemvariablen oder eines Kurzbefehls betätigt, zeigt Auto- CAD alle Befehle an, die mit der entsprechenden Zeichenkombination beginnen könnten. 2Absolut relative Koordinateneingabe und Alternativen Frage: Wie kann ich AutoCAD anweisen, relative Koordinaten von absoluten Koordinaten zu unterscheiden? Antwort: Die traditionelle Eingabemethode für relative Koordinaten besteht immer aus und den gewünschten Abständen. Wer häufig relative Koordinaten eingibt, muss also jedes Mal mittels artistischer Fingerübung AltGr+Q drücken oder sich mit Makros, Tastaturkurzbefehlen usw. behelfen. Seit einigen Versionen gibt es nun schon die so genannte direkte Abstandseingabe, mit der man das Problem folgendermaßen umgehen kann: Man zeigt mit dem Cursor die Richtung und gibt den gewünschten Abstand zum letzten Punkt direkt ein. Auto- CAD errechnet aus diesen Angaben den nächsten Punkt. Mit der Version 2006 wurde die dynamische Eingabe eingeführt. Abgesehen davon, dass diese Eingabeart für Langzeit- AutoCAD-Anwender (Befehlszeilenjunkies) sehr ungewohnt ist und oft als störend empfunden wird, bietet sie einen nicht zu unterschätzenden Vorteil: Alle Koordinaten und Abstände, die mit der dynamischen Eingabe getätigt werden, können als relative Koordinateneingaben voreingestellt werden. Die passende Systemvariable hierfür heißt DYN- PICOORDS. Unabhängig von diesen Einstellungen kann eine relative Koordinate ankündigen, ein Doppelkreuz # kündigt eine Absolut-Koordinate an. 3Blättern durch alle geöffneten Zeichnungen Frage: Unser AutoCAD 2011 ist dahingehend unübersichtlich, dass wir das Wechseln der geöffneten Zeichnungen immer über die Registerkarte Ansicht der Ribbon-Leiste vornehmen müssen. Früher gab es das Menüfenster. Leider ist diese Menüleiste mittlerweile aus AutoCAD entfernt worden. Antwort: Viele Anwender haben häufig mehrere Zeichnungen gleichzeitig geöffnet. Der Wechsel zwischen diesen geöffneten Zeichnungen konnte entweder über das Fenster Menü erfolgen oder schnellstmöglich vorwärts mit der Tastenkombination STRG+TAB und rückwärts mit STRG+UMSCH+TAB. Seit AutoCAD 2005 gibt es noch eine weitere Möglichkeit: Durch Setzen der Systemvariablen TASKBAR auf den Wert 1 wird für jede geöffnete Zeichnung in der Windows-Taskleiste ein Button dargestellt. Über diese und das Windows-Tastaturkürzel ALT+TAB lässt sich dann ebenfalls zwischen den geöffneten Zeichnungen wechseln. Seit der Version AutoCAD 2010 gibt es jedoch auch eine Schaltfläche im unteren Bereich des Zeichenfensters. Hier haben Sie die Möglichkeit, entweder eine Schnellansicht Zeichnungen oder eine Schnellansicht Layouts zu öffnen. Bei Schnellansicht Zeichnungen werden alle geöffneten Zeichnungen mit kleinen Vorschaubildern im unteren Bereich des Bildschirms angezeigt. Wenn Sie mit der Maus darüber fahren, können Sie entweder zu dieser Zeichnung oder direkt in die entsprechenden Layouts darüber wechseln, die ebenfalls in Form eines Vorschaubilds angezeigt werden. Schnellansicht Layouts zeigt Ihnen die Layouts Ihrer aktuellen Zeichnung in Form von Vorschaubildern. 4Pan mit aktiviertem Orthomode Frage: Gibt es eine Möglichkeit, einen PAN- Vorgang (also Drücken des Mausrads) exakt horizontal oder vertikal vorzunehmen? Früher gab es ja den Befehl PAN, mit dem man durch Zeigen zweier Punkte die Verschiebung bestimmen konnte. Bei aktiviertem Ortho- Modus konnte man exakt orthogonal verschieben. Existiert mittlerweile eine schnellere Lösung? Antwort: Hält man die Umschalt- beziehungsweise die Shift-Taste während des Echtzeit-Pannens, also dem Verschieben des Bildausschnitts mit dem Mausrad, gedrückt, verhält sich der Befehl, als wäre ORTHO eingeschaltet. Seit AutoCAD 2006 kann man 16 AUTOCAD & Inventor Magazin 4/11

17 PRAXIS dieses Feature in erweiterter Form auch in anderen Befehlen nutzen. Drückt man etwa beim Verschieben von Objekten die Umschalt-Taste, wird der Orthomodus, abhängig von seiner aktuellen Einstellung, ein- oder ausgeschaltet. 5Decken mit Fußbodenaufbauten in autocad Architecture Frage: Seit einiger Zeit gibt es in AutoCAD Architecture die Möglichkeit, mehrschalige Decken zu definieren. Bei einer normalen Betondecke ist es kein Problem, die Decke über den Befehl ÜBERLAGERUNG von den Wänden abzuziehen. Wenn ich jedoch eine Decke mit Fußbodenaufbau erzeuge, dann kann ich zwar die Decke von den Wänden des entsprechenden Geschoßes abziehen, die Überlagerung der Decke mit den Wänden funktioniert jedoch nicht, da das Geschoss darüber, das den Fußbodenaufbau der Decke erhält, nicht als Überlagerungsobjekt herangezogen werden kann. Wie gehe ich anders vor und kann trotzdem mit dem Projektnavigator arbeiten? Antwort: Normalerweise zeichnen wir in Architecture pro Geschoss die zugehörige Decke. Lediglich im Kellergeschoss erzeugen wir eine zweite Decke, die die Bodenplatte darstellt. Wenn wir nun in unserem Geschoss eine Decke mit Fußbodenaufbau zeichnen, können wir zwar die Decke mit den Wänden überlagern (die Wände, die in die Decke hineinragen, werden sozusagen von der Decke abgezogen oder anders ausgedrückt: Die Wände verdrängen die Decke). Das ermöglicht uns nun, korrekte Schnitte zu erzeugen. Wenn wir nun jedoch eine Decke mit Fußbodenaufbau zeichnen, funktioniert zwar die Überlagerung der Betondecke mit den Wänden, jedoch haben wir wie Sie schon richtig bemerkt haben keine Möglichkeit, unseren Fußbodenaufbau mit den Wänden des darüber liegenden Geschosses abzuziehen. Beim Fußbodenaufbau verdrängen nämlich die Wände den Fußbodenaufbau. (Die Wand liegt auf der Rohdecke auf und nicht auf dem Fußbodenaufbau.) Aus diesem Grunde zeichne ich pro Geschoss eine Decke und im gleichen Geschoss separat den Fußbodenaufbau des jeweiligen Geschosses. Ich erzeuge also zwei Decken. Eine Decke, die nur die vorgenannte variable Stärke darstellt und eine weitere Decke, die nur den Fußbodenaufbau erzeugt. Die Unterkante des Fußbodenaufbaus liegt im jeweiligen Geschoss auf Z-Höhe NULL. Wenn ich dann den Fußbodenaufbau erzeugt habe, aktiviere ich diesen und wähle ebenfalls Überlagerung Hinzufügen. Als Überlagerungsobjekte wähle ich dann jedoch die Wände und als Planeffekt wieder Differenz. Nun ist die Decke (der Fußbodenaufbau) im Bereich der Wände nicht mehr vorhanden und unser Schnitt wird auch korrekt angezeigt. Entsprechende Beispiele für Fußbodenaufbauten finden Sie im Werkzeugkatalogbrowser in den Werkzeugpaletten D-A-CH Katalogkopf Zusätzliche Paletten (D-A-CH) Decken. 6Erzeugen von Listendefinitionen Frage: Wir arbeiten mit AutoCAD Architecture 2010 und möchten unsere Räume mit einer neuen Eigenschaft belegen. Es soll sich hierbei um Mietflächen handeln. Die Mietflächen sollen über Mieter 1 bis 10 den Räumen zugewiesen werden, damit wir feststellen können, welche Räume an welchen Mieter vermietet wurden. Diese Zuweisung sollte über eine Liste erfolgen, ähnlich wie bei den Fußbodenbelägen. Hintergrund ist unser Facility-Management-Programm. Wenn ein Zeichner sich nicht exakt an den vorgegebenen Wert hält und zum Beispiel Mieter 01 anstatt Mieter 1 schreibt, dann funktioniert die Auswertung schon nicht mehr. Können Sie mir hier weiterhelfen? Antwort: Im Stilmanager finden wir unter den Mehrzweckobjekten die Listendefinitionen. Nennen Sie die Listendefinition einfach Mieter, indem Sie mit der rechten Maustaste auf Listendefinitionen und dann auf den Eintrag Neu klicken. Geben Sie als Name Mieter ein. Im rechten Bereich aktivieren wir auf der Registerkarte Gilt für den Punkt Manuelle Eigenschaftendefinition. Auf der nächsten Registerkarte Elemente ist wichtig, hier die Option Einzelne Eigenschaftswerte können sich von dieser Liste unterscheiden NICHT zu aktivieren, damit gewährleistet ist, dass wirklich nur die Werte erfasst werden können (oder ausgewählt), die in der Liste definiert sind. So vermeidet man Fehleingaben wie von Ihnen angesprochen. Dies ist auch wichtig, um später zum Beispiel über ein Anzeigethema die Flächen korrekt einfärben zu können oder die Daten in ein FM-Programm zu exportieren, wie von Ihnen beabsichtigt. Auf der Registerkarte Elemente klickt man nun einfach auf den Button Hinzufügen und vergibt eine Nummer von 1 bis Neu. Einfach. und in 3D!

18 PRAXIS Die AutoCAD-Expertenrunde 10 für die entsprechenden Mieterflächen. Die Beschreibung der einzelnen Werte ist natürlich optional. Unsere Listendefinition ist nun erstellt. Jetzt erweitern wir die Eigenschaftssatzdefinition Raum um diesen Wert. Erweitern der Eigenschaftssatzdefinition Raum Unter den Dokumentationsobjekten finden Sie ebenfalls die Eigenschaftssatzdefinitionen. Wählen Sie hier die Definition Raum aus und wechseln Sie auf die Registerkarte Definition. Nun klicken Sie auf den rechten oberen Button Manuelle Eigenschaftsdefinition hinzufügen. Als Name verwenden Sie hier wieder Mieter. Dieser Name erscheint nun in der Liste unter Definition an unterster Stelle. Nun müssen Sie diese Zeile noch etwas bearbeiten. Wichtig ist hier, den Typ auf Liste umzuändern und als Quelle die Listendefinition Mieter auszuwählen. Diese erscheint hier, da Sie für die Listendefinition Mieter definiert haben, dass diese für manuelle Eigenschaftsdefinitionen gilt. Als Position dieser Eigenschaft in der Eigenschaftenpalette geben Sie in der Spalte Reihenfolge eine 1 ein, damit Sobald Sie den Stilmanager nun verlassen, können Sie einen Raum anklicken und die Eigenschaft Mieter erscheint auf der Registerkarte Erweiterte Daten, und zwar auf Position 1, wie vorher in der Spalte Reihenfolge definiert. Sie könnten jetzt bereits beginnen, die Eigenschaften der einzelnen Räume dahingehend zu bearbeiten, welcher Mieter diesen Raum gemietet hat. 7Ausrichten von Kreisen entlang einer schrägen Linie Frage: Wir nutzen AutoCAD 2011 und haben eine große Anzahl von Kreisen, die entlang einer Linie ausgerichtet sind. Angenommen, die Linie ist horizontal, so verschieben wir einen Kreis an die korrekte Y-Koordinate (ohne die X-Ausrichtung zu ändern). Dann kopieren wir den Y-Wert dieses korrekten Kreises und markieren die weiteren Kreise. Über die Eigenschaftenpalette können wir dann alle Kreise durch die Übernahme dieses Zentrum- Y-Werts in eine Linie bringen. Wenn die Linie jedoch schräg im Raum verläuft, dann können wir das nicht machen, da die Kreise und die Zentren der Kreise in einem bestimmten Winkel verlaufen. Haben Sie einen Zunächst werden Sie nach dem Ursprung des neuen BKS gefragt. Markieren Sie hierzu die linke obere Ecke der schiefen Linie. Als nächstes lautet die Anfrage von Auto- CAD Punkt auf X-Achse angeben. Zeigen Sie hierzu auf den rechten unteren Punkt der schiefen Linie. Dann drücken Sie die Enter-Taste und akzeptieren die BKS-Ausrichtung. Ihr BKS ist nun entlang der Linie ausgerichtet (die X-Achse). Somit können Sie wie gewohnt über Zentrum-Y die Kreis- Zentren in die gewünschte gleiche Entfernung zur Linie bringen. Anschließend geben Sie einfach wieder BKS ein und übernehmen dann die Vorgabe <Welt> durch Drücken der Enter-Taste. 8Direktes Bearbeiten von Volumenkörperkanten Frage: In einer Vorführung von AutoCAD 2011 haben wir gesehen, dass es möglich ist, direkt auf die Kante oder die Fläche eines Volumenkörpers zuzugreifen. Leider schaffen wir das bei unserem AutoCAD nicht. Gibt es hier vielleich eine Systemvariable, die den Zugriff auf die Volumenkörperkanten/-flächen aktiviert beziehungsweise erlaubt? Eigenschaftssatzdefinitionen im Stil-Manager: hier Raum. dieser Eintrag später ganz oben in der Liste der Eigenschaften erscheint. Durch diese Eingabe verändern sich alle bereits definierten Positionen der Reihenfolge automatisch. Diese Eigenschaften erscheinen übrigens in der Eigenschaftenpalette auf der Registerkarte Erweiterte Daten und nicht auf Design. Trick auf Lager, der auch bei schiefen Ausrichtungen funktioniert? Antwort: Das ist schon ganz schön trickreich. Ich würde jedoch hierzu das BKS einfach drehen. Geben Sie den Befehl BKS über die Befehlszeile ein oder starten Sie ihn über das Ribbon-Menü. Antwort: Nein, es gibt hier keine Systemvariable. Sie müssen einfach mit gedrückter StRG- Taste auf die Volumenkörperkante oder die Fläche klicken. Meist hilft ein mehrmaliges Klicken. Außerdem empfehle ich, dies in einem visuellen Stil ungleich 2D-Drahtkörper zu machen. Beim Aktivieren des Kantengriffs (ein blauer länglicher Griff in der Mitte der Volumenkörperkante, der rot ist, sobald aktiviert) haben Sie ja die Möglichkeit, die Kante zu verschieben. Dies funktioniert am besten mit dem Verschieben-Gizmo, da Sie hier die Kontrolle über die Achsen haben. Wenn Sie sich in einem visuellen Stil 2D-Drahtkörper befinden, wird dieses Verschieben-Werkzeug nicht angezeigt und Sie könnten unter Umständen Probleme beim Verschieben im 3D-Raum haben und unvorhergesehene Ergebnisse erhalten. 18 AUTOCAD & Inventor Magazin 4/11

19 LISP-Programme und Demoversionen TOOL-CD LISP-PROGRAMME FÜR AUTOCAD Auf der aktuellen AUTOCAD & Inventor-Magazin-Tool-CD 4/2011 befinden sich acht leistungsfähige LISP-Programme für unterschiedliche Branchen und Einsatzgebiete. Die genaue Beschreibung der einzelnen Tools finden Sie auf der CD im Verzeichnis \ACM-TOOLS\ BESCHREIBUNGSTEXTE\ oder im Heft auf den Seiten 20 bis 23. DEMOVERSIONEN 4/2011 Auf der AUTOCAD & Inventor-Magazin-Tool-CD 4/2011 gibt es wieder zahlreiche Demoversionen kommerzieller Softwareprogramme. Sie finden die Dateien auf der CD im Ordner \DEMOPROGRAMME in einem jeweiligen Unterordner. Abonnenten finden hier ihre Tool-CD LUMION Software für die 3D-Visualisierung Architektonisches Meisterwerk oder Traumlandschaft realistische Visualisierungen in wenigen Sekunden verspricht der Anbieter der neuen 3D-Software Lumion. Das Ziel: ein schneller, intuitiver 3D-Workflow, auch im Zusammenspiel mit Softwarelösungen wie 3ds Max oder Maya. Einfach zu bedienende und kostengünstige, aber gleichzeitig auch brauchbare Anwendungen für 3D-Visualisierungen sind auf dem Markt kaum zu finden. Oft muss man sich als Anwender damit abfinden, dass die Visualisierung mit einem ganzen Rattenschwanz von eigentlich nicht benötigten Funktionen daherkommt, dass die Lösung sich mit gängigen Datenformaten schwertut oder das Beherrschen des Workflows eine mehrjährige Ausbildung erfordert. Hier schafft die neue Software Lumion Abhilfe, die von ACT-3D entwickelt und unter anderem vom belgischen Reseller von 3D-Software see3d vertrieben wird. Die Anwendung ist seit Ende vergangenen Jahres auf dem Markt. Der integrierte Film-Editor ermöglicht das Erstellen von Filmen in nur wenigen Minuten, die dann zum Beispiel auf Youtube hochgeladen werden können. Dateien lassen sich aus 3ds Max, Maya und Sketchup importieren. Als kompatible Dateiformate werden vom Hersteller unter anderem FBX, DAE, OBJ, 3DS und DXF genannt; die Bildausgabe kann in den Formaten TGA, DDS, PSD, JPG, BMP, HDR und PNG erfolgen. Die Systemanforderungen: Windows XP, Windows Vista oder Windows 7 sind als Betriebssysteme denkbar und eine Nvidia Geforce 8800 oder eine ähnlich leistungsfähige Grafikkarte von AMD ist das Minimum. Weitere Informationen: Programm-Installation: Doppelklick auf die Datei LumionDemoUpdate1.exe im Ordner \DEMOVERSIONEN\Lumion MEANS V8 Finite-Elemente-System Die Software MEANS (Mechanical Analysis System) ist seit über 25 Jahren im Praxiseinsatz. MEANS V8 ist CAD-neutral, das heißt, für die Anwendung spielt das CAD-System keine Rolle es benötigt nur die DXF-, STL- oder STEP-Dateien, an deren Formate sich alle CAD-Hersteller halten müssen. Zu den Leistungsmerkmalen gehören: Tetraeder-Tragwerke (vollautomatisch über STL oder STEP) Balken-, Scheiben-, Platten- und Schalen-Tragwerke (über DXF) das Berechnen großer Modelle mit bis zu Elementen mit kurzen Rechenzeiten das Berechnen von 3D-Modellen und 2D- Modellen durch den modularen Aufbau ein sehr gutes Preis-/ Leistungsverhältnis DirectX9-und DirectX10- Benutzeroberfläche für hohe Grafikansprüche Durchführung von FEM- Dienstleistungen und FEM-Berechnungen preiswerte Kalkulationen, da MEANS V8 eine Eigenentwicklung ist Weitere Informationen: Programm-Installation: Doppelklick auf die Datei meansv8_setup.exe im Ordner \DEMOVERSIONEN\MEANS_V8 Lizenzschlüssel: Informationen zur Anforderung des Lizenzschlüssels finden Sie unter: MEANS_V8-Lizenzschluessel_Demoversion.pdf ASBWIN-AVA 14.0 AVA-Software für Architekten und Ingenieure Die neue Version 14 von ASBwin-AVA für Bauplaner verspricht Langlebigkeit durch Qualität. Die Bedieneroberfläche muss nicht geändert werden, wenn sich die vielen Nutzer eines marktführenden Produkts mit über Kunden darin sehr wohl fühlen. Seit 1998 hat sich an der grundlegenden Oberflächenstruktur von ASBwin nichts geändert jedoch sehr vieles in den fachlichen Details bis hin zur Integration von -Clients in den automatisierten Workflow. Und dies nicht nur bei GAEB-Dateien, sondern bei allen Outputs, vor allem in Kombination mit dem PDF-Format sowie Word und Excel. Microsoft-Office beziehungsweise OpenOffice für die Erstellung von Schriftverkehr und Tabellen sind in die Abläufe einer Software für Ausschreibung, Vergabe, Abrechnung und Kostensteuerung von Bauprojekten integriert. Vor allem auf die konsequente Benutzerführung ohne die Unsitte unendlicher sich überlappender Fenster wurde geachtet. Die Komplexität des fachlichen Umfangs führt hier nicht wie sonst üblich zu einer Kompliziertheit in der Anwendung. Die ASBiON Software GmbH als Schwesterfirma des Herstellers Heitker GmbH berücksichtigt dies auch bei der Entwicklung der vielen Programmerweiterungen, die das Produkt fachlich erst richtig abrunden und damit auch den großen CAD/AVA-Anbietern fachlich Paroli bieten könnten. Weitere Informationen: Programm-Installation: Doppelklick auf die Datei ASB14demo.exe im Ordner \DEMOVERSIONEN\ASBwin 4/11 AUTOCAD & Inventor Magazin 19

20 PRAXIS BLOCKFLATTEN.LSP und ACMSETLAYOUTPLOTPROPS.LSP Plattgeklopft! Um Objekte einer AutoCAD-Zeichnung zusammenzufassen, gibt es die so genannten Blöcke. Diese Block-Container werden einmal in der Zeichnungsdatenbank in der Blocktabelle (BlockTable- Record) gespeichert. Mit dem AutoCAD-Befehl EINFÜGE/_ insert können dann entsprechende Blockreferenzen erstellt werden. Diese Blockreferenzen lassen sich wiederum in Blöcken kombinieren. So sind beispielsweise Maschinenbaugruppen mit ihrer Struktur sehr gut in so einer Blockstruktur abbildbar. Auf Befehl geht s Unter gewissen Umständen sind jedoch keine verschachtelten Blöcke gewünscht, sondern nur eine Gruppierung auf oberster Ebene. Ohne Zusatzprogrammierung heißt das, die Blockreferenz mit dem Befehl _ EXPLODE aufzulösen, alle neu erstandenen Objekte einzusammeln, auf eventuell ent- haltene Blockreferenzen zu prüfen und diese wiederum aufzulösen. Das macht man dann so lange, bis keine Blockreferenzen mehr in den neuen Objekten vorhanden sind. Dann werden alle so entstandenen Objekte in einem neuen Block zusammengeführt. Das Tool BLOCKFLATTEN.LSP automatisiert diesen Algorithmus, ohne die obersten Blockreferenzen aufzulösen. Nach Programmstart mit BLOCKFLATTEN wird der Nutzer aufgefordert, die in der Struktur zu ändernden Blöcke auszuwählen. Das kann durch Auswahl entsprechender Blockreferenzen, aber auch durch Eingabe der durch Komma getrennten Blocknamen erfolgen. Dann werden für jeden Block in der Auswahl durch die rekursiv aufgerufene Funktion INSERTEXPLODE alle untergeordneten Blockreferenzen aufgelöst und die entstandenen Objekte dem in der Struktur obersten Block zugeordnet. Eine eventuell gesetzte Eigenschaft Block auflösen nicht zulassen wird dabei temporär auf zulassen gesetzt. Das Ergebnis ist eine unverschachtelte Blockstruktur. Das Programm bietet natürlich die Möglichkeit, mittels Undo -Befehl alle von ihm vorgenommenen Änderungen wieder rückgängig zu machen. (Thomas Krüger/ra) info Programm: BLOCKFLATTEN.LSP Funktion: verschachtelte Blockreferenzen auflösen, um eine flache Struktur zu schaffen Autor: Thomas Krüger Getestet unter: AutoCAD 2005 bis 2011 Bezug: nur auf Tool-CD 4/201 Kennziffer ACM22219 Plot-Eigenschaften global vorwählen AutoCAD ist kein Programm, das seinen Anwendern vorschreibt, wie sie zu arbeiten haben oder welche Layer, Textarten, Farben usw. zu nutzen sind. Selbst eine Applikation, die versucht, ihre eigenen Vorgaben restriktiv durchzusetzen, kann nicht verhindern, dass der Unsicherheitsfaktor Anwender seine eigenen Vorstellungen von Ordnung in der Zeichnung hinterlässt. Und so kommt es vor, dass der Kollege gegenüber einen anderen Drucker für seine Zeichnungen voreinstellt, weil der vielleicht auf dem Weg zur Kaffeemaschine steht oder er verwendet eine eigene Plotstiltabelle, weil er seine Bauteile auf dem Ausdruck hervorheben möchte. Werden diese Einstellungen in der Zeichnung in einer Seiteneinrichtung gespeichert, stehen sie für den nächsten Ausdruck mit nur einem Klick zur Verfügung. Wandert die Datei zu einem anderen Anwender, hat der unter Umständen andere Druck-Präferenzen und würde eine eigene Seiteneinrichtung benötigen. Die Realität sieht aus Zeitgründen allerdings oft anders aus: Schnell den Drucker und die Plotstiltabelle ändern und raus damit. Für diese schnelle Aufgabe wurde das Programm ACMSETLAYOUTPLOTPROPS.LSP entwickelt. Es ändert die gängigsten Plotvorgaben, nämlich Drucker und Plotstiltabelle, für alle gewählten Layouts einer Zeichnungsdatei. Dazu bietet es in einer dreigeteilten Dialogbox, die zur Laufzeit vom Tool erzeugt wird, einerseits alle Layouts der Zeichnung zur Wahl an und andererseits alle erreichbaren Druckerkonfigurationen und Plotstiltabellen. Welche Plotstiltabellen angeboten werden, hängt davon ab, ob die Zeichnungsdatei für CTB- oder STB-Plotstile konfiguriert ist. Der Anwender wählt nach dem Start des Tools die Layouts aus, die zu ändern sind sowie den gewünschten Drucker und die Plotstiltabelle. ACMSETLAY- OUTPLOTPROPS ändert schließlich nach dem Bestätigen der Auswahl die Druckeinstellungen der gewählten Layouts. Auf diese Art und Weise lassen sich natürlich auch Projekt- oder Bürovorgaben in eine Zeichnung einpflegen oder die Druckeinstellungen für den Versand auf Vorgabewerte wie kein Drucker und die Monochrom-Plotstiltabelle setzen. Obwohl dieses Tool dazu verleiten mag, Ploteinstellungen für den nächsten Druck schnell zu setzen, sei ausdrücklich auf die organisierte und bessere Arbeitsweise über definierte Seiteneinrichtungen und die Möglichkeiten des Befehls PUBLIZIEREN hingewiesen, bestimmte Layouts einer oder mehrerer Zeichnungsdateien mit definierten Seiteneinrichtungen zu drucken. (Markus Hoffmann/ra) info Programm: ACMSETLAYOUTPLOTPROPS.LSP Funktion: gängige Plotvorgaben ändern Autor: Markus Hoffmann Getestet unter: AutoCAD 2005 bis 2011 Bezug: nur auf Tool-CD 4/20111 Kennziffer ACM AUTOCAD & Inventor Magazin 4/11

Fragen und Antworten. Inhalt. Autodesk Inventor 2012

Fragen und Antworten. Inhalt. Autodesk Inventor 2012 Autodesk Inventor Fragen und Antworten Inhalt 1. Warum sollte ich von AutoCAD auf ein Autodesk Inventor -Produkt umstellen?... 2 2. Welche Vorteile bietet die Autodesk Inventor-Produktlinie?... 2 3. Welches

Mehr

CAD-NEWS Mai 2011. aus dem Schulungsbereich: >>> Unsere Termine 1. Halbjahr 2011 >>> Abendschnupperkurse mit interessanten Themen

CAD-NEWS Mai 2011. aus dem Schulungsbereich: >>> Unsere Termine 1. Halbjahr 2011 >>> Abendschnupperkurse mit interessanten Themen INHALTSVERZEICHNIS CAD-NEWS Mai 2011 Newsletter für den Monat Mai 2011 DAS NEUESTE Aktionen: >>> Stay Ahead - "Move to Suite" >>> Neue Releases der Autodesk Produkte 2012 " Machen Sie Ihre Vision wahr"

Mehr

Veranstaltungen: >>> 25 Jahre MOTIVA DV-Support GmbH! Feiern Sie mit uns am 16.07.2011!

Veranstaltungen: >>> 25 Jahre MOTIVA DV-Support GmbH! Feiern Sie mit uns am 16.07.2011! INHALTSVERZEICHNIS NEWSLETTER FÜR DEN MONAT JULI 2011 DAS NEUESTE Aktionen: >>> Stay Ahead - "Move to Suite" nur noch diese Woche kostenfrei möglich >>> Stay Ahead - "Get Current" nur noch diese Woche

Mehr

Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden

Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden Sehr geehrte Damen und Herren, die rasant voranschreitende Digitalisierung

Mehr

Einladung zur Euroblech 2014 BOOST YOUR BUSINESS. So viele Innovationen wie noch nie.

Einladung zur Euroblech 2014 BOOST YOUR BUSINESS. So viele Innovationen wie noch nie. Einladung zur Euroblech 2014 BOOST YOUR BUSINESS So viele Innovationen wie noch nie. Boost Your Business SO VIELE INNOVATIONEN WIE NOCH NIE! Was erwarten Sie von TRUMPF? In erster Linie Innovationen, die

Mehr

AutoCAD LT. Einfache Rechnung. Große Wirkung. 300 Preisnachlass nur noch bis zum 18.01.2013

AutoCAD LT. Einfache Rechnung. Große Wirkung. 300 Preisnachlass nur noch bis zum 18.01.2013 INHALTSVERZEICHNIS NEWSLETTER FÜR DEN MONAT Januar 2013 DAS NEUESTE Aktionen/ Informationen: >>> Alles, was Sie kennen und schätzen. Nur besser. Preisvorteil nur noch bis 31.01.2013 >>> Sie können jetzt

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

Ihr Plus im Planungsalltag. Serviceplus die volle Unterstützung für Allplan Anwender

Ihr Plus im Planungsalltag. Serviceplus die volle Unterstützung für Allplan Anwender Ihr Plus im Planungsalltag Serviceplus die volle Unterstützung für Allplan Anwender Wissen, Vorsprung, Support Als Architekt oder Bauingenieur wollen Sie das gesamte Potenzial Ihrer Planungssoftware ausschöpfen

Mehr

Newsletter November 2012

Newsletter November 2012 Newsletter November 2012 Inhalt 1. Editorial 2. BricsCAD V13 verfügbar! 3. Arbeiten in der Cloud mit BricsCAD V13 und Chapoo 4. Beziehen Sie auch AutoCAD über uns Lösungen für Sie aus einer Hand! 5. AutoSTAGE

Mehr

Achtung! Am 15. März 2012 werden Upgrades von Autodesk 2009 eingestellt

Achtung! Am 15. März 2012 werden Upgrades von Autodesk 2009 eingestellt INHALTSVERZEICHNIS NEWSLETTER FÜR DEN MONAT Februar 2012 DAS NEUESTE Aktionen/ Informationen: >>> Achtung! Am 15. März 2012 werden Upgrades von Autodesk 2009 eingestellt >>> AutoCAD LT Neulizenzen 300

Mehr

Autorensysteme 4.0 Was tun, wenn morgen das iphone 8 auf den Markt kommt?

Autorensysteme 4.0 Was tun, wenn morgen das iphone 8 auf den Markt kommt? Autorensysteme 4.0 Was tun, wenn morgen das iphone 8 auf den Markt kommt? Seite 1 twitter.de/squidds #3dday #tetra4d Georg Eck Geschäftsführer, Adobe Certified Expert, WebWorks University Coach Adobe WebWorks

Mehr

Wir schaffen Freiraum für Ihre Ideen.

Wir schaffen Freiraum für Ihre Ideen. Wir schaffen Freiraum für Ihre Ideen. Software für Macher. Die Welt dreht sich durch jene, die sich die Freiheit nehmen, neue Wege zu gehen. Unsere Vision Wir sind, was wir wissen. Dabei ist das Teilen

Mehr

Autodesk Education@ GIS Workshop Oldenburg

Autodesk Education@ GIS Workshop Oldenburg Autodesk Education@ GIS Workshop Oldenburg Herbert Bickelmann Education Manager Central Europe 2008 Autodesk 1 Manufacturing Agenda Autodesk Aaaa heute? Ein paar Zahlen und Fakten Building Geospatial Lösungen

Mehr

Vernetzen statt Verpassen:

Vernetzen statt Verpassen: 26 29 6 Vernetzen statt Verpassen: Auf der ersten Produktions- Fachmesse 2016! Jetzt registrieren und Online-Ticket sichern! Starten Sie 2016 mit einem Wettbewerbsvorteil: Wissen! Alles, was im Norden

Mehr

Weitere Informationen über die neuen Funktionen und Möglichkeiten erhalten Sie auf dem Produktblatt

Weitere Informationen über die neuen Funktionen und Möglichkeiten erhalten Sie auf dem Produktblatt ZUR SOFORTIGEN VERÖFFENTLICHUNG Famic Technologies veröffentlicht das Neue Automation Studio mit verbesserten Funktionen & optimierter Leistungsfähigkeit Die umfangreichste Simulationssoftware, welche

Mehr

ecatalogsolutions by CADENAS Cross Media Publishing Die neueste Generation der Katalogerstellung für Print, Web & CD-ROM

ecatalogsolutions by CADENAS Cross Media Publishing Die neueste Generation der Katalogerstellung für Print, Web & CD-ROM ecatalogsolutions by CADENAS Cross Media Publishing Die neueste Generation der Katalogerstellung für Print, Web & CD-ROM ecatalogsolutions verbessert die Wettbewerbsfähigkeit von PHD am Markt 70% der PARTserver

Mehr

***Pressemitteilung***

***Pressemitteilung*** ***Pressemitteilung*** Innovations Software Technology GmbH Ziegelei 7 88090 Immenstaad/GERMANY Tel. +49 7545 202-300 stefanie.peitzker@innovations. de www.innovations.de Business Rules Management System

Mehr

Wir produzieren den Norden!

Wir produzieren den Norden! Wir freuen uns auf Sie! Öffnungszeiten: Di. Fr. 9 17 Uhr Eintrittspreise: Kasse Tageskarte Dauerkarte 12, Euro 29, Euro NEU: die NORTEC App Alle relevanten Informationen zur Vorbereitung und während Ihres

Mehr

NEWSLETTER FÜR DEN MONAT Dezember 2011

NEWSLETTER FÜR DEN MONAT Dezember 2011 INHALTSVERZEICHNIS NEWSLETTER FÜR DEN MONAT Dezember 2011 DAS NEUESTE Aktionen/ Informationen: >>> Stay Ahead - New Seats Booster Bis zu 1000,- Rückvergütung beim Kauf ausgewählter Suiten sichern! >>>

Mehr

.. für Ihre Business-Lösung

.. für Ihre Business-Lösung .. für Ihre Business-Lösung Ist Ihre Informatik fit für die Zukunft? Flexibilität Das wirtschaftliche Umfeld ist stärker den je im Umbruch (z.b. Stichwort: Globalisierung). Daraus resultierenden Anforderungen,

Mehr

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte.

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte. Microsoft SharePoint Microsoft SharePoint ist die Business Plattform für Zusammenarbeit im Unternehmen und im Web. Der MS SharePoint vereinfacht die Zusammenarbeit Ihrer Mitarbeiter. Durch die Verbindung

Mehr

EVENT PACKAGINGCAMP. 06.-07. April 2016: Konferenzräume, Messe ZÜRICH 23.-24. Juni 2016: Galerie, Fischauktionshalle HAMBURG

EVENT PACKAGINGCAMP. 06.-07. April 2016: Konferenzräume, Messe ZÜRICH 23.-24. Juni 2016: Galerie, Fischauktionshalle HAMBURG EVENT PACKAGINGCAMP 06.-07. April 2016: Konferenzräume, Messe ZÜRICH 23.-24. Juni 2016: Galerie, Fischauktionshalle HAMBURG SIGN UP NOW HOW TO DESIGN A PACKAGING Packaging Camp DAS PACKAGINGCAMP DER EXKLUSIVE

Mehr

Heute entdecken, was den Kunden morgen begeistert.

Heute entdecken, was den Kunden morgen begeistert. Consulting Heute entdecken, was den Kunden morgen begeistert. Mit effizienten Tools Innovationen schaffen und Kunden gewinnen. Eine Kooperation zwischen MBtech Consulting und dem Spiegel Institut Mannheim

Mehr

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen 72. Roundtbale MukIT, bei Bankhaus Donner & Reuschel München, 06.08.2014 Jörg Stimmer, Gründer & GF plixos GmbH joerg.stimmer@plixos.com,

Mehr

Verwendung vorheriger Versionen* Liste der geeigneten Produkte** Gültig ab June 1, 2013

Verwendung vorheriger Versionen* Liste der geeigneten Produkte** Gültig ab June 1, 2013 Verwendung vorheriger Versionen* Liste der geeigneten Produkte** Gültig ab June 1, 2013 Anforderungen für Lizenzen vorheriger Versionen sind nur für die in diesem Dokument aufgeführten Produkte verfügbar.

Mehr

DPS-Wartungsdienste. Automatische Software-Aktualisierungen. Technischer Support. Mehrwert durch vielseitige Dienstleistungen.

DPS-Wartungsdienste. Automatische Software-Aktualisierungen. Technischer Support. Mehrwert durch vielseitige Dienstleistungen. DPS-Wartungsdienste Automatische Software-Aktualisierungen. Technischer Support. Mehrwert durch vielseitige Dienstleistungen. Einfach. Schneller und Effizienter. Und auch wirtschaftlicher. Qualität steigern.

Mehr

Business-Softwarelösungen aus einer Hand

Business-Softwarelösungen aus einer Hand manus GmbH aus einer Hand Business-Softwarelösungen aus einer Hand Business-Softwarelösungen Bei uns genau richtig! Die Anforderungen an Software und Dienstleistungen sind vielschichtig: Zuverlässigkeit,

Mehr

Anwendertreffen 20./21. Juni

Anwendertreffen 20./21. Juni Anwendertreffen Forum Windows Vista Warum Windows Vista? Windows Vista wird in relativ kurzer Zeit Windows XP als häufigstes Betriebssystem ablösen. Neue Rechner werden (fast) nur noch mit Windows Vista

Mehr

Online-Anmeldung. Einladung zu ICT-Expertenseminaren und Business Brunches. Wie bringe ich SAP-Applikationen sicher und einfach aufs iphone?

Online-Anmeldung. Einladung zu ICT-Expertenseminaren und Business Brunches. Wie bringe ich SAP-Applikationen sicher und einfach aufs iphone? Online-Anmeldung. Experten für Experten ist ein Angebot für Kunden von T-Systems. Die Teilnahme ist kostenfrei, die Plätze für alle Veranstaltungen sind begrenzt. Nutzen Sie die Online-Anmeldung unter:

Mehr

Lexware Auftragsbearbeitungsassistent Version 1.01

Lexware Auftragsbearbeitungsassistent Version 1.01 Lexware Auftragsbearbeitungsassistent Version 1.01 2014 DFH Service GmbH www.dfh.de Seite 1 von 11 Vorwort Lieber Interessent, lieber Kunde, ich freue mich über Ihr Interesse an unserer Software Auftragsbearbeitungsinteressent

Mehr

Fotobasierte Punktwolken eigener Modelle in Revit platzieren

Fotobasierte Punktwolken eigener Modelle in Revit platzieren Fotobasierte Punktwolken eigener Modelle in Revit platzieren Objekte, die Sie physikalisch besitzen, Elemente, die Sie draussen auf der Strasse sehen - oder vielleicht sogar sich selbst als 3D Modell in

Mehr

Qualität Leidenschaft. ist unsere. AURON Ihr Spezialist für CAD/CAM-Lösungen

Qualität Leidenschaft. ist unsere. AURON Ihr Spezialist für CAD/CAM-Lösungen Qualität Leidenschaft ist unsere AURON Ihr Spezialist für CAD/CAM-Lösungen Produkte und Leistungen Die AURON GmbH ist seit vielen Jahren auf die CAD-Lösungen des Weltmarktführers AUTODESK spezialisiert,

Mehr

Pressemitteilung. Canon frischt PIXMA Tintenstrahl-Multifunktionsserie auf

Pressemitteilung. Canon frischt PIXMA Tintenstrahl-Multifunktionsserie auf Pressemitteilung Canon frischt PIXMA Tintenstrahl-Multifunktionsserie auf Wallisellen, 18. August 2015 - Mit drei neuen Tintenstrahl-Multifunktionssystemen frischt Canon die PIXMA Serie auf. Die neuen

Mehr

EINLADUNG. Ihr neues ERP-System in der Praxis. Mittwoch, 27. April 2016 bei der closurelogic GmbH in Worms

EINLADUNG. Ihr neues ERP-System in der Praxis. Mittwoch, 27. April 2016 bei der closurelogic GmbH in Worms EINLADUNG Ihr neues ERP-System in der Praxis Mittwoch, 27. April 2016 bei der closurelogic GmbH in Worms Ihr neues ERP-System in der Praxis Sie stehen am Anfang einer ERP-Einführung? Sie fragen sich gerade,

Mehr

NX für die digitale Produktentwicklung:

NX für die digitale Produktentwicklung: StS.fact sheet NX Virtual Studio NX für die digitale Produktentwicklung: Als vollständige Lösung für die digitale Produktentwicklung bietet die NX Software integrierte und technologisch führende Funktionen

Mehr

Special BOOST YOUR BUSINESS. Mit der neuen Software TruTops Boost so schnell wie nie von der Geometrie zum NC-Programm.

Special BOOST YOUR BUSINESS. Mit der neuen Software TruTops Boost so schnell wie nie von der Geometrie zum NC-Programm. Special BOOST YOUR BUSINESS Mit der neuen Software TruTops Boost so schnell wie nie von der Geometrie zum NC-Programm. Verknüpfte Intelligenz Eine Software, eine Lösung, ein Prozess vergessen Sie verschiedene

Mehr

Tebis ist Prozess. Tebis Version 4.0 auf einen Blick 4.0

Tebis ist Prozess. Tebis Version 4.0 auf einen Blick 4.0 Tebis ist Prozess. Tebis Version 4.0 auf einen Blick 4.0 Tebis Technische Informationssysteme Aktiengesellschaft Einsteinstr. 39 82152 Martinsried/Planegg Tel. +49/89/81803-0 info@tebis.com www.tebis.com

Mehr

Fit für die Zukunft mit Mobile Marketing

Fit für die Zukunft mit Mobile Marketing Fit für die Zukunft mit Mobile Marketing Internet User (Mio.) 2,000 Wie zahlreiche Studien prognostizieren, wird sich Mobile Marketing in den kommenden Jahren vom sporadischen zum wesentlichen Bestandteil

Mehr

Die effizienteste Software für Ihre Vermessungen. Fotos: Andi Bruckner

Die effizienteste Software für Ihre Vermessungen. Fotos: Andi Bruckner Die effizienteste Software für Ihre Vermessungen. Fotos: Andi Bruckner Was Sie erwarten können Sehr geehrte Geschäftspartnerin, sehr geehrter Geschäftspartner, rmdata in Zahlen 1985 Gründung der rmdata

Mehr

Deutsche Messe Kontaktmanagement. 2.3 Kontaktmanagement

Deutsche Messe Kontaktmanagement. 2.3 Kontaktmanagement Deutsche Messe management 2.3 management 16 management Deutsche Messe Match & Meet Die Suche nach qualifizierten Businesskontakten und der Abschluss vielversprechender Geschäfte sind die Hauptziele jeder

Mehr

Der Turbo für Ihr Unternehmen MOTIONDATA CRM. innovativ. effizient. bewährt

Der Turbo für Ihr Unternehmen MOTIONDATA CRM. innovativ. effizient. bewährt Der Turbo für Ihr Unternehmen MOTIONDATA CRM innovativ effizient bewährt Mit dem MOTIONDATA CRM geben Sie Ihrem Unternehmen ein Powertool. Durch gezielte Kundenbearbeitung verbessern Sie Ihre Abschlussrate

Mehr

1. Allgemeine Produktinformationen... 3 1.1 Was ist die Autodesk Product Design Suite?... 3

1. Allgemeine Produktinformationen... 3 1.1 Was ist die Autodesk Product Design Suite?... 3 Autodesk Product Design Suite 2013 Fragen und Antworten Die Autodesk Product Design Suite 2013 ist eine umfassende Digital Prototyping-Lösung, die Software für den gesamten Produktentwicklungsprozess zu

Mehr

Drucken in der Dritten Dimension

Drucken in der Dritten Dimension Drucken in der Dritten Dimension Alles, was ein Mensch sich vorzustellen vermag, werden andere Menschen verwirklichen können. Jules-Gabriel Verne Französischer Schriftsteller 8.2.1828 24.3.1905 Neuer Raum

Mehr

Kunden-, Projekt- und Maschinen-Management

Kunden-, Projekt- und Maschinen-Management Kunden-, Projekt- und Maschinen-Management Der erfolgreiche Einsatz von CRM im Maschinen- und Anlagenbau erfordert eine grundsätzlich andere Sicht als es herkömmliche CRM-Lösungen bieten. Letztere sind

Mehr

BIM für Infrastrukturprojekte

BIM für Infrastrukturprojekte BIM für Infrastrukturprojekte Mensch und Maschine acadgraph GmbH Rupert Laukemper Projektmanagement & Vertrieb Mensch und Maschine Software SE Niederlassungen in DACH Was ist BIM? Der Begriff Building

Mehr

Ofenplanung mit Palette CAD Seite 1 von 9 - Übungen für Einsteiger und Fortgeschrittene - Dipl.-Ing. Jürgen Feuerherm

Ofenplanung mit Palette CAD Seite 1 von 9 - Übungen für Einsteiger und Fortgeschrittene - Dipl.-Ing. Jürgen Feuerherm Ofenplanung mit Palette CAD Seite 1 von 9 Diese Übung behandelt das Thema: Eigene Objekte (2) Eigene Objekte eine ideale Ergänzung (Teil 2) Im ersten Teil der Übung hatten wir als Beispiel für eigene Objekte

Mehr

News und Tipps aus dem Mechanik- und Architekturbereich: >>> Autodesk PLM 360 >>> Umfrage zur Kundenzufriedenheit durch Autodesk

News und Tipps aus dem Mechanik- und Architekturbereich: >>> Autodesk PLM 360 >>> Umfrage zur Kundenzufriedenheit durch Autodesk INHALTSVERZEICHNIS NEWSLETTER FÜR DEN MONAT Mai 2012 DAS NEUESTE Aktionen/ Informationen: >>> "It s time to make the move" >>> Migrations-Kampagne AutoCAD Mechanical >>> You & AutoCAD: Erschließen Sie

Mehr

WIR VERBINDEN SIE MIT NEUEN KUNDEN

WIR VERBINDEN SIE MIT NEUEN KUNDEN MAKLERHOMEPAGE.NET Info Broschüre IN EXKLUSIVER KOOPERATION MIT: WIR VERBINDEN SIE MIT NEUEN KUNDEN maklerhomepage.net WARNUNG! EINE PROFESSIONELLE MAKLER HOMEPAGE ERHÖHT IHR VERTRIEBSPOTENZIAL! IN GUTER

Mehr

CAD-CAM-TECHNOLOGIE FÜR STARKE UNTERNEHMEN

CAD-CAM-TECHNOLOGIE FÜR STARKE UNTERNEHMEN CAD-CAM-TECHNOLOGIE FÜR STARKE UNTERNEHMEN Weiterkommen als andere... Weiterkommen als andere heißt unter anderem, sich der richtigen Mittel und Methoden zu bedienen und die falschen zu vermeiden. Das

Mehr

Pressemitteilung. Ausblick auf Einsatzmöglichkeiten neuer Technologien

Pressemitteilung. Ausblick auf Einsatzmöglichkeiten neuer Technologien Industry-Forum 2015 informierte über Trends und Best-Practice von CADENAS Softwarelösungen Internationaler Fachkongress von CADENAS ermöglichte Networking auf höchstem Niveau Augsburg, 12. Februar 2015.

Mehr

Aus dem Marketing-Projekt ergeben sich u.a. folgende Neuerungen/Weiterentwicklungen: - eine neue Brand Identity mit neuem Logo wurde definiert

Aus dem Marketing-Projekt ergeben sich u.a. folgende Neuerungen/Weiterentwicklungen: - eine neue Brand Identity mit neuem Logo wurde definiert hsbcad auf der BWS 2015 in Salzburg hsbcad 2015: Innovationen im neuen Outfit! Die BWS 2015 in Salzburg ist für die hsbcad GmbH Anlass, sowohl die Neuentwicklungen in der Version hsbcad 2015 / AutoCAD

Mehr

Günter Apel. Ihr Experte für wirksames Wachstum. Geschäftsmodell-Vertrieb Wachsen Sie in den rentablen Geschäftsfeldern Ihrer Kunden!

Günter Apel. Ihr Experte für wirksames Wachstum. Geschäftsmodell-Vertrieb Wachsen Sie in den rentablen Geschäftsfeldern Ihrer Kunden! commutare Günter Apel Ihr Experte für wirksames Wachstum Geschäftsmodell-Vertrieb Wachsen Sie in den rentablen Geschäftsfeldern Ihrer Kunden! Editorial Sie kennen sicherlich die Herausforderung wenn es

Mehr

ricardoassistent Gültig ab 20. August 2013

ricardoassistent Gültig ab 20. August 2013 Gültig ab 20. August 2013 1 Vision und Philosophie des neuen ricardoassistenten 3 2 Übersicht über die wichtigsten Funktionen des neuen ricardoassistenten 3 2.1 Einige neue Funktionen, die ab dem 20. August

Mehr

CeBIT 2015 Informationen für Besucher. 16. 20. März 2015 New Perspectives in IT Business

CeBIT 2015 Informationen für Besucher. 16. 20. März 2015 New Perspectives in IT Business CeBIT 2015 Informationen für Besucher 16. 20. März 2015 New Perspectives in IT Business Die Welt wird digital. Sind Sie bereit? Mehr als 300 Start-ups mit kreativen Impulsen 3.400 beteiligte Unternehmen

Mehr

Jump Helpdesk. Softwarelösungen für professionelles Servicemanagement

Jump Helpdesk. Softwarelösungen für professionelles Servicemanagement Jump Helpdesk Softwarelösungen für professionelles Servicemanagement Jump Network GmbH 2004-2006 Jump Helpdesk Office Übersichtliche Dokumentenstruktur und schneller Zugriff auf alle wichtigen Funktionen.

Mehr

DIE PROFIL- UND MATERIALUNABHÄNGIGE LÖSUNG FÜR DEN WINTERGARTEN- UND FASSADENBAU. Deutsch German

DIE PROFIL- UND MATERIALUNABHÄNGIGE LÖSUNG FÜR DEN WINTERGARTEN- UND FASSADENBAU. Deutsch German DIE PROFIL- UND MATERIALUNABHÄNGIGE LÖSUNG FÜR DEN WINTERGARTEN- UND FASSADENBAU Deutsch German Klaes 3D Eine Lösung für ALLES Sie kennen sicherlich die Problematik, Mit Klaes 3D gehört das der Vergangenheit

Mehr

Besucherinformation. Answers for automation. Elektrische Automatisierung Systeme und Komponenten Internationale Fachmesse und Kongress

Besucherinformation. Answers for automation. Elektrische Automatisierung Systeme und Komponenten Internationale Fachmesse und Kongress Elektrische Automatisierung Systeme und Komponenten Internationale Fachmesse und Kongress Besucherinformation Answers for automation Willkommen zur SPS IPC Drives 2014! Wenn Nürnberg zum Dreh- und Angelpunkt

Mehr

Auswirkungen der Cloud auf Ihre Organisation So managen Sie erfolgreich den Weg in die Cloud

Auswirkungen der Cloud auf Ihre Organisation So managen Sie erfolgreich den Weg in die Cloud Die Cloud Auswirkungen der Cloud auf Ihre Organisation So managen Sie erfolgreich den Weg in die Cloud Die Auswirkungen und Aspekte von Cloud-Lösungen verstehen Cloud-Lösungen bieten Unternehmen die Möglichkeit,

Mehr

Warum verschenken Verleger über 85% des Werbebudgets?

Warum verschenken Verleger über 85% des Werbebudgets? Warum verschenken Verleger über 85% des Werbebudgets? Statt nur Medienpartner zu sein, können Zeitungs- und Fachverlage in Eigenregie Online Messen und Online Fachkongresse veranstalten. 85% verschenkt

Mehr

Press Presse Press Presse

Press Presse Press Presse Press Presse Press Presse Industry Sector Industry Automation Division Neuigkeiten und Hintergründe EMO 2011 Siemens PLM Software Software-Lösungen für das Product Lifecycle Management (PLM) Siemens bietet

Mehr

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung.

Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Der starke Partner für Ihre IT-Umgebung. Leistungsfähig. Verlässlich. Mittelständisch. www.michael-wessel.de IT-Service für den Mittelstand Leidenschaft und Erfahrung für Ihren Erfolg. Von der Analyse

Mehr

Planen Sie intelligente Lösungen. Das Axis Planer Programm (A&E Programm).

Planen Sie intelligente Lösungen. Das Axis Planer Programm (A&E Programm). Planen Sie intelligente Lösungen. Das Axis Planer Programm (A&E Programm). Aus eigener Hand Erfolge erzielen. In der heutigen leistungsorientierten Wirtschaft gerät der Wert echter Partnerschaften, die

Mehr

Ofenplanung mit Palette CAD Seite 1 von 8 - Übungen für Einsteiger und Fortgeschrittene - Dipl.-Ing. Jürgen Feuerherm

Ofenplanung mit Palette CAD Seite 1 von 8 - Übungen für Einsteiger und Fortgeschrittene - Dipl.-Ing. Jürgen Feuerherm Ofenplanung mit Palette CAD Seite 1 von 8 Diese Übung behandelt die Funktion: Bemaßung (1) Bemaßung (Teil 1) In dieser Übung wollen wir den Einsteigern die vielfältigen Möglichkeiten des Programms näher

Mehr

Online Datenaustausch mit AutoCAD Architecture und AutoCAD WS

Online Datenaustausch mit AutoCAD Architecture und AutoCAD WS Online Datenaustausch mit AutoCAD Architecture und AutoCAD WS Der Datenaustausch mit Fachplanern und selbst mit der Baustelle erfordert immer kürzere Übermittlungszeiten. Häufig werden DWGs per e-mail,

Mehr

NEWSLETTER FÜR DEN MONAT Dezember 2014. aus dem Schulungsbereich: >>> Unsere Schulungstermin für das erste Halbjahr 2015 sind da!

NEWSLETTER FÜR DEN MONAT Dezember 2014. aus dem Schulungsbereich: >>> Unsere Schulungstermin für das erste Halbjahr 2015 sind da! INHALTSVERZEICHNIS NEWSLETTER FÜR DEN MONAT Dezember 2014 DAS NEUESTE Aktionen/ Informationen Letzte Gelegenheit für das Upgrade! Upgrades sind jetzt bis zu 30 % billiger als die >>> neuen Einzelplatzlizenzen

Mehr

Vorsprung durch Innovation SchauPlatz NANO. Parallel zur

Vorsprung durch Innovation SchauPlatz NANO. Parallel zur Vorsprung durch Innovation SchauPlatz NANO Parallel zur Punktlandung in Ihrer Zielgruppe Immer besser, immer schneller, immer effektiver. Wer im weltweiten Wettbewerb bestehen will, muss ständig daran

Mehr

Exklusiv vertrieben von. isi Dent Praxismanagement Alles einfach. Alles organisiert. Alles im Griff.

Exklusiv vertrieben von. isi Dent Praxismanagement Alles einfach. Alles organisiert. Alles im Griff. Exklusiv vertrieben von isi Dent Praxismanagement Alles einfach. Alles organisiert. Alles im Griff. Alles einfach. isi Dent, die Praxismanagement-Software: Von der optimierten Patientenberatung bis zum

Mehr

Fachartikel. amando mobile license manager : Erste App für professionelles Lizenzmanagement

Fachartikel. amando mobile license manager : Erste App für professionelles Lizenzmanagement Fachartikel amando mobile license manager : Erste App für professionelles Lizenzmanagement von Michael Drews, Geschäftsführer der amando software GmbH Laut aktueller Umfragen ist die Internet-Nutzung auf

Mehr

EINLADUNG CAPS LIVE 2012

EINLADUNG CAPS LIVE 2012 EINLADUNG CAPS LIVE 2012 SPEZIAL Katamaran CIRRUS & KKL Luzern Donnerstag, 27. September 2012 auf dem Katamaran CIRRUS in Luzern Wir laden Sie herzlich zu unserem CAPS LIVE Event 2012 auf dem Katamaran

Mehr

AutoCAD, AutoCAD Map 3D und AutoCAD Civil 3D Neuerungen der Version 2013

AutoCAD, AutoCAD Map 3D und AutoCAD Civil 3D Neuerungen der Version 2013 AutoCAD, AutoCAD Map 3D und AutoCAD Civil 3D Neuerungen der Version 2013 Dipl.-Ing. Heiner Sietas C.M.Sietas Hamburg AutoCAD 2013 Allgemeines Neues DWG-Format Begrüßungsbildschirm überarbeitet Stärkere

Mehr

buildup Die beste Lösung findet nur, wer alle Optionen kennt.

buildup Die beste Lösung findet nur, wer alle Optionen kennt. buildup Die beste Lösung findet nur, wer alle Optionen kennt. www.buildup.ch buildup ist die unabhängige, zentrale Plattform für alle Akteure der Schweizer Bauwirtschaft. Netzwerk Visionäre treffen auf

Mehr

NX 10 Neue Lösungen für die Konstruktion Realisieren Sie Ihre Innovationen

NX 10 Neue Lösungen für die Konstruktion Realisieren Sie Ihre Innovationen NX 10 Neue Lösungen für die Konstruktion Realisieren Sie Ihre Innovationen Webinar : 29. Januar 2015, 14:00 15:00 Uhr Ihre heutigen Referenten: Torsten Westphal NX Presales Peter Scheller NX Marketing

Mehr

Autodesk Manufacturing Supplier Content Center

Autodesk Manufacturing Supplier Content Center Autodesk Manufacturing Marco Gittmann CE 14.02.2006 1 Autodesk - Fakten Dynamisches Wachstum 1.523 Mrd. $ Umsatz im FY 06 23 % Steigerung gegenüber FY 05 20% des Nettoerlöses für F&E Globale Präsenz Kunden

Mehr

Neue Wege in der Datendistribution am Beispiel Maschinenbau. Till Pleyer Leiter Marketing PROCAD (Schweiz) AG

Neue Wege in der Datendistribution am Beispiel Maschinenbau. Till Pleyer Leiter Marketing PROCAD (Schweiz) AG Neue Wege in der Datendistribution am Beispiel Maschinenbau Till Pleyer Leiter Marketing PROCAD (Schweiz) AG Ziel des Vortrags Sie erfahren heute Warum ein traditioneller PLM-Softwarehersteller plötzlich

Mehr

LOPEC 2014: PolyIC stellt Anwendungen für die Branchen Haushaltsgeräte, Mobile-Geräte, Automobil und Verpackungstechnik in den Mittelpunkt

LOPEC 2014: PolyIC stellt Anwendungen für die Branchen Haushaltsgeräte, Mobile-Geräte, Automobil und Verpackungstechnik in den Mittelpunkt PRESSEMITTEILUNG : 20. Mai 2014 LOPEC 2014: PolyIC stellt Anwendungen für die Branchen Haushaltsgeräte, Mobile-Geräte, Automobil und Verpackungstechnik in den Mittelpunkt In der letzten Mai-Woche findet

Mehr

Ihre Informationen in guten. Bedarfsgerechte Lösungen für Ihr Informationsmanagement

Ihre Informationen in guten. Bedarfsgerechte Lösungen für Ihr Informationsmanagement Ihre Informationen in guten Händen. Mit Sicherheit. 4444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444444 Bedarfsgerechte Lösungen für Ihr Informationsmanagement

Mehr

Bernd Sailer Lizenz- und Technologieberater. CEMA Webinare

Bernd Sailer Lizenz- und Technologieberater. CEMA Webinare http://www.cema.de/standorte/ http://www.cema.de/events/ Bernd Sailer Lizenz- und Technologieberater CEMA Webinare Vermischung von Arbeit und Freizeit 2015 Mobiles Arbeiten Diverse Formfaktoren Jederzeit

Mehr

Premiere der Rapid.Area auf der METAV 2014 ein voller Erfolg

Premiere der Rapid.Area auf der METAV 2014 ein voller Erfolg Rapid.Tech goes METAV: Premiere der Rapid.Area auf der METAV 2014 ein voller Erfolg Düsseldorf / Erfurt, 17.03.2014: Die von der Messe Erfurt organisierte Rapid.Area zählte bei der diesjährigen METAV vom

Mehr

Immobilien sind bleibende Werte. Mit uns sogar steigende Werte.

Immobilien sind bleibende Werte. Mit uns sogar steigende Werte. Immobilien sind bleibende Werte. Mit uns sogar steigende Werte. Large Asset Management Das Unternehmen Imtech Von Haus aus effizient. Eins haben wir in rund 160 Jahren Gebäude- und Anlagentechnik gelernt:

Mehr

CeBIT 2011: windream wieder in Halle 3, Stand J 20

CeBIT 2011: windream wieder in Halle 3, Stand J 20 Newsletter für Kunden und Interessenten der windream GmbH Februar 2011 windreamnews Start frei für das IT-Event des Jahres! CeBIT 2011: windream wieder in Halle 3, Stand J 20 Nun ist es bald wieder so

Mehr

Look Inside: desite. modellorientiertes Arbeiten im Bauwesen. B.I.M.

Look Inside: desite. modellorientiertes Arbeiten im Bauwesen. B.I.M. Building Information Modeling Look Inside: desite modellorientiertes Arbeiten im Bauwesen. B.I.M. desite MD unterstützt Sie bei der täg lichen Arbeit mit Gebäudemodellen und ermöglicht den Zugang zu den

Mehr

ENGINEERING DAYS 2011

ENGINEERING DAYS 2011 ANTWORTFAX ENGINEERING DAYS 2011 Bitte übersenden Sie uns Ihre Anmeldung und Ihre Angabe an welchen Fachvorträgen Sie teilnehmen werden, an folgende Fax-Nr. 06831-96688-11 oder per Mail an christine.buchheit@wecomp.de.

Mehr

Werte schaffen I Ziele setzen I Visionen leben. Te c h n i k i n P r ä z i s i o n

Werte schaffen I Ziele setzen I Visionen leben. Te c h n i k i n P r ä z i s i o n Werte schaffen I Ziele setzen I Visionen leben Te c h n i k i n P r ä z i s i o n Vorwort Wofür steht CHRIST? Was verbindet uns? Unsere Vision! Durch moderne Technik Werte schaffen. Das Familienunternehmen

Mehr

Ofenplanung mit Palette CAD Seite 1 von 8 - Übungen für Einsteiger und Fortgeschrittene - Dipl.-Ing. Jürgen Feuerherm

Ofenplanung mit Palette CAD Seite 1 von 8 - Übungen für Einsteiger und Fortgeschrittene - Dipl.-Ing. Jürgen Feuerherm Ofenplanung mit Palette CAD Seite 1 von 8 Diese Übung behandelt das Thema: Aquarell (2) Aquarell (Teil 2) In der heutigen Folge schauen wir uns gemeinsam an, wie wir die Darstellungsart Aquarell über die

Mehr

Projektumsetzung statt Entwicklung

Projektumsetzung statt Entwicklung Projektumsetzung statt Entwicklung Titel des E-Interviews: IT-Dienstleister und Softwarehersteller fokussieren sich auf Kerngeschäft Name: Funktion/Bereich: Andreas Mucke Head of Business Development Organisation:

Mehr

EINLADUNG. Vorsprung durch Vielfalt. Highlights: lädt ein und präsentiert sich. 18. 20. März, Tuttlingen

EINLADUNG. Vorsprung durch Vielfalt. Highlights: lädt ein und präsentiert sich. 18. 20. März, Tuttlingen EINLADUNG Vorsprung durch Vielfalt Besuchen Sie uns vom 18. bis 20. März in Tuttlingen. Auf circa 7.000 m² Ausstellungsfläche erleben Sie live die Vielfalt unseres Produktportfolios. Entdecken Sie neue

Mehr

ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS

ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS ALLE FACETTEN DES DOKUMENTENMANAGEMENTS Glasklar drucken mit Systemen von Konica Minolta KOMPLETTLÖSUNGEN FÜR KIRCHLICHE EINRICHTUNGEN DER BESONDERE SERVICE FÜR BESONDERE KUNDEN Für die speziellen Bedürfnisse

Mehr

Die Internetadresse für erfolgreiches Produktengineering

Die Internetadresse für erfolgreiches Produktengineering Die Internetadresse für erfolgreiches Produktengineering Die intelligente elektronische Produktplattform für Konstrukteure im Maschinen- & Anlagenbau Die intelligente elektronische Produktplattform für

Mehr

Ben Carlsrud, President NetWork Center, Inc. Durch die Nutzung des Ingram Micro Cloud Marketplace können unsere Partner:

Ben Carlsrud, President NetWork Center, Inc. Durch die Nutzung des Ingram Micro Cloud Marketplace können unsere Partner: Cloud Jede Woche stellen Kunden von uns auf 100 % cloud-basierte Systeme um. Die Möglichkeit, Cloud-Services von Ingram Micro anbieten zu können, ist für uns ein wertvolles Geschäft. Ben Carlsrud, President

Mehr

Webinar: Sales Productivity in Microsoft Dynamics CRM

Webinar: Sales Productivity in Microsoft Dynamics CRM Webinar: Sales Productivity in Microsoft Dynamics CRM Emanuel Folle 2015 Agenda Vorstellung HSO Überblick Microsoft Dynamics CRM Demo: Sales Productivity in CRM Q & A 2 Copyright HSO Vorstellung HSO HSO

Mehr

Parallels Workstation Extreme: Weltweit erste professionelle Virtualisierungslösung für native 3D-Grafik

Parallels Workstation Extreme: Weltweit erste professionelle Virtualisierungslösung für native 3D-Grafik Parallels Workstation Extreme: Weltweit erste professionelle Virtualisierungslösung für native 3D-Grafik Technologie-Allianz mit HP, Intel und NVIDIA ermöglicht Betrieb dedizierter Profi-Grafikkarten im

Mehr

Mobile: Die Königsfrage

Mobile: Die Königsfrage Mobile: Die Königsfrage - Native App,Mobile Website oder doch Responsive Design? - Native App oder Mobile Website? Wer am Boom der mobilen Anwendungen teilhaben möchte, hat im Prinzip zwei Möglichkeiten:

Mehr

Under Control Learning and Producing. EMCO Industrial Training SOFTWARE

Under Control Learning and Producing. EMCO Industrial Training SOFTWARE [ E[M]CONOMY] bedeutet: Under Control Learning and Producing. EMCO Industrial Training SOFTWARE Programmier-, Simulations- und CAD/CAM-Software für die CNC-Ausbildung Die wechselbare Steuerung Einzigartig

Mehr

IT-Kosten im Mittelstand höher als bei Großunternehmen

IT-Kosten im Mittelstand höher als bei Großunternehmen Startseite Über uns Impressum Datenschutz RSS Suchbegriff eingeben... Mittelstand/Industrie Technologie Mobil Interview Gadgets Internet Hardware Software Bücher Gastbeitrag, Mittelstand/Industrie IT-Kosten

Mehr

Sicht eines Technikbegeisterten

Sicht eines Technikbegeisterten Cloud und Mobile Apps Quo Vadis? Bernhard Bauer Institut für Software und Systems Engineering Universität Augsburg Oder... IT Arbeitsplatz der Zukunft Sicht eines Technikbegeisterten IT Arbeitsplatz der

Mehr

der führende gruppenreiseanbieter

der führende gruppenreiseanbieter der führende gruppenreiseanbieter 2 Wer wir sind www.kuonigrouptravel.com der weltweit führende gruppenreiseanbieter Kuoni Group Travel Experts ist das Ergebnis einer Fusion zwischen zwei außergewöhnlich

Mehr

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren,

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Grußworte Das Team auch in diesem Jahr möchte ich Sie recht herzlich zur Firmenkontaktmesse Treffpunkt an die TU Kaiserslautern einladen. Sie haben die Möglichkeit, dort

Mehr

accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg

accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg Pressemitteilung Hamburg, 12.02.2014 accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg Kontinuierliches Wachstum des Business Intelligence Dienstleisters erfordern neue Angebote für Kunden und mehr Platz

Mehr

365 Tage Roadshow im Netz AKTUELL ALTERNATIV FOKUSSIERT

365 Tage Roadshow im Netz AKTUELL ALTERNATIV FOKUSSIERT A L T E R N A T I V E I N V E S T O R I N F O R M A T I O N 365 Tage Roadshow im Netz AKTUELL ALTERNATIV FOKUSSIERT I H R D I R E K T E R Z U G A N G Z U M I N V E S T O R Sind Institutionelle Investoren

Mehr

AutoCAD Inventor. Suite. Leistungsstarke 3D-Funktionalität für 2D-Prozesse ganz nach Ihren Bedürfnissen

AutoCAD Inventor. Suite. Leistungsstarke 3D-Funktionalität für 2D-Prozesse ganz nach Ihren Bedürfnissen Leistungsstarke 3D-Funktionalität für 2D-Prozesse ganz nach Ihren Bedürfnissen AutoCAD Inventor LT Suite Abbildung mit freundlicher Genehmigung von Brimrock Group Inc. und Mechanix Design Solutions Inc.

Mehr