AUTOCAD ARCHITECTURE Mittelwand. Einleitung. Zeichnen der Außenwand. Ändern der seitlichen Außenwände. Innenwände KONSTRUIEREN + CAD

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "AUTOCAD ARCHITECTURE Mittelwand. Einleitung. Zeichnen der Außenwand. Ändern der seitlichen Außenwände. Innenwände KONSTRUIEREN + CAD"

Transkript

1 Einleitung Mittelwand Die tragende Mittelwand und die Innenwände werden mit dem Wandstil MW variabel erstellt. Wählen Sie in der Werkzeugruppe Gestaltung MW variabel und verändern Sie im Eigenschaften-Fenster die Einstellungen für die Breite auf 0.75 und für die Basishöhe auf.5, die Ausrichtung belassen Sie bei Basislinie. Bewegen Sie das Fadenkreuz nun zur linken oberen Innenecke des Wandrechtecks, ziehen Sie dann entlang der Wand nach unten ohne eine Taste zu drücken. Geben Sie nun den Abstand von.6 und Enter ein um den ersten Punkt festzulegen. Bewegen Sie das Fadenkreuz nun nach rechts, bis eine horizontale Hilfslinie und ein grünes Zeichnen der Außenwand Schnittpunktkreuz an der Innenkante Wählen Sie in der Werkzeuggruppe Gestaltung die Regi- der rechten Wand erscheint. Dort drüsterkarte Wände und dort den Stil MW variabel WD.0. cken Sie die linke Maustaste und Enter Es öffnet sich ein Fenster, in dem die Eigenschaften der um den Befehl abzuschließen. zu zeichnenden Wand bestimmt werden können. Mit AutoCad Architecture können komplexe Bauelemente einfach erstellt werden. Diese bestehen aus der D Geometrie des Bauteils und Darstellungssätzen für verschiedene Plandarstellungen. Alle Bauelemente werden über Stile gesteuert. Diese Stile sind Bestandteil der Zeichnungsdatei und können von einer Zeichnung in eine andere kopiert werden, um die Einstellungen zu übertragen. Beginnen Sie mit einer leeren Zeichnung gibt es nur den Stil Standard. Fügen Sie ein Bauelement hinzu, indem Sie es aus der Palette Erstellen wählen wird es mit dem zuletzt verwendeten Stil oder, falls Sie neu begonnen haben mit dem Stil Standard erzeugt. In der Werkzeuggruppe Gestaltung stehen viele vorbereitete Bauelement-Stile zur Verfügung. Sie müssen nur den gewünschten Stil wählen und der entsprechende Befehl mit den Einstellungen des gewünschten Stils wird aufgerufen. Ändern der seitlichen Außenwände Da ein Reihenhaus gebaut werden soll, sind die seitlichen Außenwände nicht mit Dämmung versehen, da hier das Nachbarhaus anschließt. Klicken Sie nun auf die beiden seitlichen Außenwände, sodass sie markiert werden. Im Eigenschaften-Fenster ändern Sie den Wandstil auf MW variabel. Verändern Sie die Breite auf 0.75, die Basishöhe auf.5 und die Ausrichtung auf Rechts, damit Sie die Innenkanten der Mauer eingeben. Zeichnen Sie nun ein Wandrechteck, indem Sie den ersten Punkt eingeben und dann das Fadenkreuz nach rechts ziehen und das Maß 6.99 eingeben. Dann ziehen Sie das Fadenkreuz nach unten und geben 8.9 ein. Den Vierten Punkt bekommen Sie, indem Sie zum ersten Punkt fahren ohne eine Maustaste zu drücken und dann annähernd senkrecht nach unten, bis eine vertikale und eine horizontale gestrichelte Hilfslinie erscheint. Dann klicken Sie links und der. Punkt ist abgesetzt. Zum Schluss geben sie noch S und Enter ein, womit der Wandzug geschlossen wird. Die Verschneidung an den Ecken ist noch nicht perfekt, da die Dämmung bis nach außen gezogen werden soll. Markieren Sie nun die beiden seitlichen Außenwände, drücken Sie die rechte Maustaste und wählen Sie Umkehren>Direkt. Die Wand bleibt an der Position, nur wird die Basislinie auf die Außenseite gedreht. Dann sehen die Verschneidungen noch schlimmer aus. Markieren Sie nun alle Wände und wählen Sie aus der Multifunktionsleiste die Intelligente Verschneidung. Auf die Frage Umgrenzungswand für T-Verschneidung auswählen klicken Sie auf die seitliche Wand. Wiederholen Sie dies für die andere Seite, dann sind die Verschneidungen perfekt. Hätten Sie von vorneherein die Außenkante des tragenden Mauerwerks eingegeben, wäre Ihnen dieser Aufwand erspart geblieben. Innenwände Für die nicht tragenden Innewände wird auch der Wandstil MW variabel verwendet, nur die Breite wird auf 0.08 verändert. Markieren Sie dafür die Mittelwand und wählen Sie mit rechter Maustaste Gleiches Objekt hinzu-

2 fügen. Damit übernehmen Sie die vorher getroffenen Einstellungen und können im Eigenschaften-Fenster die Breite auf 0.08 festlegen. Zeichnen Sie nun die Wände und achten Sie darauf, dass das eingegebene Maß das lichte Raummaß ist. Fangpunkte werden nur an der Basislinie der Wände angezeigt, daher werden Sie manchmal die Wandstärke dazurechnen müssen. Leider können Sie bei der Eingabe von Längen keine Grundrechenarten eingeben, sondern müssen im Kopf rechnen. Mit dem Werkzeug Abstand können Sie Ihre Zeichnung überprüfen. Klicken Sie Punkte, dann wird Ihnen der Abstand angezeigt, ebenso in der Befehlszeile der Abstand in x- Richtung (dx) und in y- Richtung (dy). Falls Sie Veränderungen vornehmen müssen, benützen Sie das Werkzeug Verschieben. Falls Sie nicht rechnen wollen, schieben Sie dann eine Wand bis zur Wand, von der Sie wegrechnen wollen, und achten Sie dabei, dass beim Verschieben die Symbole für Endpunkt oder Schnttpunkt angezeigt werden. Danach wählen Sie für Verschieben mit V und Enter den vorherigen Auswahlsatz und schieben die Wand um das angegebene Maß an die richtige Position. Wandstile verändern Um das hochliegende Fenster in üblicher Grundrissdarstellung angezeigt zu bekommen, kann man den Wandstil verändern. Auch das Aussehen im Plan kann verändert werden. Klicken Sie auf eine der Außenwände mit Dämmung und Wandstil bearbeiten (auch mit Rechtsklick erreichbar). Benennen Sie den Wandstil auf MW variabel WD 0 um und ändern Sie in der Registerkarte Komponenten die Breite der Wärmedämmung auf 0.. Wechseln Sie in die Registerkarte Materialien und wählen Sie für die Wärmedämmung das Material Dämmung, Hartschaum und klicken Sie auf den Schalter rechts um diese zu bearbeiten. Fenster und Außentüren Auch Fenster und Türen werden über Stile bestimmt. Wie Wände werden die Bauelemente auf einem voreingestellten Layer gezeichnet. Wählen Sie in derwerkzeuggruppe Gestaltung das Fenster Drehflügel -flg. Bevor Sie das Fenster in einer Wand absetzen, öffnen Sie das Fenster Eigenschaften und verändern dort die Breite auf 0.76, die Höhe auf 0.76 und die Brüstungshöhe auf.76. Für die Brüstungshöhe müssen Sie mit dem linken Scrollbalken nach unten rollen oder mit dem Mausrad die Scrollbewegung erzeugen. Sie könnten auch die Unterkante Sturz angeben, die wäre.5. Wählen Sie nun die obere Wand. Das Fenster hängt am Fadenkreuz. Wollen Sie von einem anderen, als den angezeigten Punkt weg messen, geben Sie RE und Enter ein, um einen anderen Referenzpunkt zu wählen. Der Abstand von der Außenecke beträgt.0. Wollen Sie bis zu einem anderen Punkt des Fensters wählen, geben Sie EI für einen anderen Einfügepunkt ein und Sie können zwischen links, Mitte und rechts umschalten. Wenn Sie das Fenster abgesetzt haben, sehen Sie fast nichts davon, da es über der definierten Schnittebene für Grundrissdarstellungen liegt. Dass es gezeichnet wurde, können Sie leicht in einer isometrischen Darstellung überprüfen. Das zweite gleichartige Fenster können Sie durch Kopieren dieses Fensters um.5 nach rechts erzeugen. Ändern Sie die Liniengrafiken und Schnittkanten in Farbe weiß und die Schraffur in Planansicht und Schnittdarstellung auf Farbe 55. Die Glühlampe bei Schraffur in Planansicht einschalten. Wechseln Sie in die Registerkarte Schraffur und ändern Sie die Schraffuren auf Solid. Verändern Sie noch die Materialdefinition des Mauerwerks und dort die Schraffuren für Planansicht und Schnitt auf Farbe und dann wieder die Schraffuren auf Solid. Damit haben Sie die Materialdefinitionen geändert, und alle Stile, die auf diese zurückgreifen, erhalten die veränderte Darstellung. Damit gelten diese auch für den Wandstil MW variabel. Wechseln Sie im Wandstil MW variabel WD 0 in die Registerkarte Darstellungseigenschaften, setzen Sie ein Häckchen bei Plan -00 Stil überschreiben und drücken Sie den Schalter rechts, um die Darstellung im Plan :00 bearbeiten zu können. Bei Layer/Farbe/

3 Linientyp müssensie nur mehr die Schraffur (Wärmedämmung einschalten). Wechseln Sie dann in die Registerkarte Schnittebene und geben Sie die Schnittebene mit.9 an. Dazu ein Häckchen bei Darstellungskonfigurations-Schnittebne überschreiben setzen. Mit den veränderten Wandstilen sollte die Darstellung der Wände so wie im Ausschnitt rechts aussehen. mern Sie sich beim Einfügen der Türen nicht darum, wohin der Aufgehbogen gezeichnet wird. Sind die Türen platziert, klicken Sie diese an. Es erscheinen kleine blaue Pfeile, an denen man die Richtung ändern kann, indem man daraufklickt. Treppe Mit Treppenstilen wird die Kontruktion der Treppe bestimmt - ob Holztreppe, Massivtreppe oder Stahltreppe. Mit der Form der Treppe ihre Geometrie. Weitere Fenster Wählen Sie im Werkreug Gestaltung Wählen Sie im Werkzeug Gestaltung den Treppenstil Holz-aufgesattelt. den Fenstertyp Drehflügel -flg und Die Treppenvoransicht hängt nun am stellen Sie die Maße ein: Breite.5, Fadenkreuz. Nachdem es keine symhöhe.6, Brüstungshöhe.6. Platmetrische U-förmige Treppe sein soll, zieren Sie das Fenster 0.95 Einheiten Ändern Sie die Einstellungen im Eigenlinks von der rechten oberen Ecke des schaften-fenster bei Form auf MehreHauses. re Podeste und bei Windungstyp auf / Windung oder Sie geben in der Befehlszeile FO und Enter ein, danach Zwischen den beiden 0.76 breiten Fenstern befindet sich N für Nächster Lauf, danach H für die Hauseingangstüre. Auch diese wird als Fenster gezeich- Vierteldrehung. Ändern Sie noch die net, da sie eine Glasfüllung erhalten soll und der Rahmen Höhe auf.7, Beenden mit Auftritt wie bei einem Fenster funktioniert. Wählen Sie den Fenster- und Klicken Sie ins Feld Berechnung, typ Drehflügel -flg D Aufschlag und stellen Sie die damit sich ein Fenster öffnet, in dem Maße ein: Breite.0, Höhe.5, Brüstung 0.0. Platzieren Sie die Anzahl der Steigungen mit Sie die Tür dann zwischen den beiden kleinen Fenstern. 5 eingeben können. Beobachten Sie Dazu wählen Sie die Wand, nun, wie die Treppe am Fadenkreuz geben RE ein, um von hängt. Mit der Ausrichtung links, wie einem Ende des Fensters den hier dargestellt können Sie beginnen, Abstand 0. zu messen. Wenn Sie alle die Treppe zu zeichnen. Bewegen Sie Eingaben an der Außenseite vorgenomdas Fadenkreuz in die linke untere Ecke men haben, geht die Tür leider nach des Vorraumes und ziehen Sie nach außen auf. Klicken Sie die Türe an. An rechts, ohne eine Taste zu drücken. den kleinen blauen Pfeilchen lässt sich Erscheint im Quickinfo Fenster nun die Aufgehrichtung verändern. Endpunkt: eine Zahl < 0.0, dann geben Die beiden Fenstertüren im großen Raum erstellen Sie mit Sie.5 ein um den ersten Punkt der Drehflügel -flg D Aufschlag. Breite.6, Höhe Treppe.5 m rechts von der Ecke zu.5, Brüstungshöhe 0.0. Der Abstand von den Außeneplatzieren. Dann picken Sie die Eckcken beträgt jeweils punkte links unten und links oben des Tipp: Wenn Sie gleichartige FenVorraumes und geben als letzten Punkt ster eingeben, verlassen Sie den einen ein, der mindestens.0 m rechts Befehl nicht, sonst fallen Sie auf von der linken oberen Ecke liegt. Sie die Grundeinstellungen zurück. könnten die Treppe auch neben dem Innentüren Grundriss zeichnen, und sie dann an Werden analog zu den Fenstern erstellt. die richtige Stelle schieben. Im Gestaltungswerkzeug wählen Sie die Klickt man die Treppe doppelt an, Türart Drehflügel -flg Blockzarge, können die Eigenschaften verändert stellen im Eigenschaften-Fenster die werden. Die Wangen können dargebreite auf 0.885, die Höhe belassenstellt werden, die Bauart kann verändert Sie bei.6 m, ebenso alle anderen werden, Geländer hinzugefügt usw. Eigenschaften. Platzieren Sie nun die Bodenplatte Türen und denken Sie daran gegebenfalls, mit RE und Enter den Bodenplatte und Decke werden mit der Referenzpunkt, von dem aus Funktion Decke gezeichnet. Wählen Sie gemessen wird, zu bestimin der Multifunktionsleiste unter Erstelmen und mit EI und Enter len die Decke, und zeichnen Sie ein den Einfügepunkt zwischen Rechteck außen entlang der tragenden links, Mitte und rechts zu Wandschicht, die nun hellrot dargestellt ist. Wechseln Sie in wechseln. Für die Türen in eine isometrische Ansicht. Sie werden sehen, dass die DeAbstellraum und WC ändern cke nach oben gezeichnet wurde. Sie könnten jetzt die DeSie die Breite auf Kümcke anklicken und im Eigenschaften-Fenster die Dicke auf

4 -0.8 verändern. Da die Bodenplatte aber unterseitig gedämmt werden soll, muss ein neuer Deckenstil erstellt werden, der die Dämmung beinhaltet. Im Menü Verwalten rufen Sie den Stil-Manager auf. Unter Architektonische Objekte suchen Sie nach Deckenstile und klicken auf Neuer Stil. Bennen Sie ihn Bodenplatte. In der Registerkarte Komponenten definieren Sie den Aufbau mit Schichten. Die erste Schicht benennen Sie auf Betonplatte um, Dicke 0.5, Dickenversatz Klicken Sie auf den Schalter neue Komponente hinzufügen und nennen Sie diese Dämmung, Dicke 0., Dickenversatz In der Registerkarte Materialien, wählen Sie die Materialien Beton, Stahlbeton für die Betonplatte und Dämmung Hartschaum für die Dämmschicht. Die Materialdefinition des Betons gilt es noch zu überarbeiten. Klicken Sie auf den Schalter rechts, und verändern Sie die Darstellungseigenschaften des Materials Beton auf Schraffur in der Schnittfläche Solid und Farbe 0. Klicken Sie die Decke an und verändern Sie den Stil auf Bodenplatte. Sie werden sehen, die Decke wird dann nach unten gezeichnet. Nun wäre es noch sinnvoll die Bodenplatte auf einen Layer A_Bodenplatte zu legen. Dazu erzeugen Sie im Layermanger den Layer A_Bodenplatte. Markieren Sie den Layer A_Decke und klicken Sie auf den Schalter Neuer Layer. Damit werden die Eigenschaften des markierten Layers übernommen. Sie brauchen nur noch den Namen einzugeben. Klicken Sie wieder auf die Decke und ändern Sie im EigenschaftenFenster den Layer. Noch fehlt die Dämmung der Bodenplatte am Rand. Dies könnte man durch Verändern der Wand erreichen, doch müsste dazu die Wand auf Höhe der Unterkante der Bodenplatte beginnen. Man könnte auch eine Wand mit 0.7 Höhe als Dämmschicht zeichnen. Das Programm sieht für diesen Zweck aber den Deckenkantenstil vor. Damit lassen sich beliebige Profile zeichnen, die dann einzelnen Deckenkanten zugeordnet werden können. Zeichnen Sie irgenwo eine geschlossene Polylinie oder ein Rechteck mit 0. Breite und 0.7 Höhe. Wechseln Sie in Verwalten - Stil Manager und suchen Sie unter Mehrzweckobjekte nach Profilen. Erstellen Sie ein neues Profil und wählen Sie Erstellen aus. Wählen Sie dann die eben gezeichnete geschlossene Polylinie. Keinen weiteren Ring hinzufügen mit Enter bestätigen. Als Einfügepunkt die linke obere Ecke angeben. Wechsel Sie dann im Stil-Manager zu Architektonische Objekte -> Deckenkantenstil und erzeugen Sie einen neuen Stil für die Randdämmung der Bodenplatte. Unter Gestaltung wählen Sie für Traufe das eben erstellte Profil. Wechseln Sie wieder in eine isometrische Ansiht, klicken Sie die Decke an und rechte Maustaste -> Deckenkanten bearbeiten. Wählen Sie die Deckenkanten unter den Wänden mit Dämmung. Wenn Sie die Auswahl mit Enter abgeschlossen haben, öffnet sich ein Fenster in der Sie für die gewählten Kanten den Deckenkantenstil bestimmen können. Im Fenster rechts sehen Sie die Voransicht. Decke über EG Gleich in der isometrischen Ansicht zeichnen Sie die Decke über dem Erdgeschoss mit dem Werkzeug Erstellen -> Decke. Wählen Sie wieder die äußeren Eckpunkte der tragenden Wandschicht, allerdings oben. Klicken Sie die Decke an und wählen Sie Deckenstil bearbeiten. Ändern Sie die Dicke auf 0.8 und das Material auf Beton, Stahlbeton. Um auch diese Decke am Rand zu dämmen, müssen Sie den gleichen Weg wie vorhin gehen. Sie erzeugen ein Rechteck oder eine geschlossene Polylinie mit 0. Breite und 0.8 Höhe. Dann erstellen Sie daraus im StilManager unter Mehrzweckobjekte ein Profil mit dem Einfügepunkt links oben. Erstellen Sie dann unter Architektonische Objekte einen neuen Deckenkantenstil und weisen sie ihm das eben erstellte Profil zu. Wählen Sie dann die Decke, rechte Maustaste und Deckenkanten bearbeiten. Den Kanten oberhalb der Wände mit Dämmung weisen Sie den neuen Deckenkantenstil zu. Deckendurchbruch Für die Treppe benötigt man einen Deckendurchbruch. Zeichnen Sie eine geschlossene Polylinie oder ein Rechteck mit.90 Breite und der Höhe entsprechend der gesamten Treppe. Wechseln Sie dann in eine Axonometrische Ansicht, klicken Sie auf die Decke, rechte Maustaste und Deckendurchbruch hinzufügen wählen. Wählen Sie die Polylinie und beantworten Sie die Frage Layoutgeometrie Löschen. Damit ist der Deckendurchbruch erstellt.

5 Obergeschoss Das eben gezeichnete Erdgeschoss wird unter dem 5 Namen EG gespeichert und noch einmal unter dem Namen OG. Bearbeiten Se nun die Datei OG. Die Bodenplatte und die Treppe können Sie gleich löschen. Verändern Sie nun den Grundriss. Löschen Sie die beiden Wände beim Eingang, koperen Sie die Wand der Küche, um Schlafzimmer zu erhalten. Verschieben Sie die Türen an die richtige Position, gegebenfalls ändern Sie die Aufschlagrichtung. Die Fenster verändern Sie, sodass die Öffnunghöhe.76 und die Brüstungshöhe 0.76 beträgt. Löschen Sie die beiden kleinen Fenster und die Einganstüre 5 und ersetzen Sie sie durch ein Fenster Drehflügel -flg mit.0 Breite und 0.76 Höhe, Brüstungshöhe.76. Kanten zuweisen. Bei markierter Decke und rechter Maustaste können Sie nun den Deckendurchbruch entfernen. Speichern Sie die fertige Datei OG. EG und OG zusammenführen Im Menü Datei wählen Sie Neu, danach die Vorlagendatei Aec Modell (D A CH Ctb).dwt. Fügen Sie dieser leeren Datei nun die beiden Dateien EG und OG als Externe Referenz hinzu. Im Menü Einfügen klicken Sie auf den Pfeil bei Referenz, um in das Dialogfeld zum Auswählen der Refernezdatei zu gelangen. Klicken Sie auf DWG zuordnen. Wählen Sie nun die Zeichnung EG.dwg. Entfernen Sie das Häckchen bei Einfügepunkt am Bildschirm bestimmen und belassen Sie den Einfügepunkt bei X: 0.00, Y: 0.00, Z: Auch die einheitliche Skalierung mit dem Flachdach Faktor belassen Sie. Aus der Decke über EG machen Sie nun das Flachdach. Wiederholen Sie dies für die Im Stil-Manager unter Architektonische Objekte -> Datei OG.dwg. Der EinDeckenstil erstellen Sie den neuen Deckenstil Flachdach: fügepunkt dieser Datei ist Schicht : Beton, Dicke 0.8, Dickenversatz 0; allerdings X: 0.00, Y: 0.00, Schicht : Dämmung, Dicke Z:.70. Damit liegen die 0.5, Dickenversatz 0.8; Geschosse übereinander. Da Schicht : Begrünung, Dicke sie aus der gleichen Datei 0.5, Dickenversatz 0.. entstanden, sind sie seitlich Unter Materialien weisen Sie nicht versetzt. Beton und Dämmung die Speichern Sie diese Zusamentsprechenden Materialien menstellungsdatei unter dem zu, das Material für die BeNamen Modell. grünung definieren Sie neu. Die Datei Modell enthält Für den Randabschluss des lediglich Suchverweise zu Flachdaches erstellen Sie den zugeordneten externen wieder ein Profil. Zeichnen Referenzen EG.dwg und Sie ein Rechteck oder eine OG.dwg. Fehlt eine dieser geschlossenen Polylinie beiden Dateien, kann das mit 0. Breite und 0.65 Geäudemodell nicht richtg Höhe. Markieren Sie einen angezeigt werden. Es emppunkt links mit 0.58 Abstand fiehlt sich daher, jedes Projekt von unten. Erstellen Sie im in einem eigenen Ordner Stil-Manager unter Mehranzulegen. In diesem Ordner zweckobjekte das neue befinden sich die einzelnen Profil Flachdach. Wählen Sie Dateien der Geschosse und Erstellen aus und dann das die Zusammenstellungsdatei. Rechteck, fügen Sie keinen Kopiert man das Projekt an weiteren Ring hinzu und geeinen anderen Computer, ben den markierten Punkt als ist unbedingt der gesamte Einfügepunkt an. Erstellen Sie Ordner mitzunehmen. dann im Stil-Manager unter In der ZusammenstellungsArchitektonische Objekte den Deckenkantenstil Attika zeichnung ist dadurch leicht und weisen Sie der Traufe das neu erstellte Profil zu. die Übersicht zu behalten, Wechseln Sie in eine isometrische Ansicht und klicken Sie dass die Layer der zugeorddie Decke an. Im Eigenschaften-Fenster weisen Sie ihr neten Dateien mit vorangeden Stil Flachdach zu. Mit Deckenkanten bearbeiten kön- stelltem Dateinamen aufgenen Sie den Deckenkantenstil Attika den entsprechenden listet sind. 5

02_ Gebäudemodell erstellen Entwurf mit Bauteilen. Außenwände erstellen. Verwenden Sie Ihr Dokument 01_Ende.rvt oder öffnen Sie 02_Start.rvt.

02_ Gebäudemodell erstellen Entwurf mit Bauteilen. Außenwände erstellen. Verwenden Sie Ihr Dokument 01_Ende.rvt oder öffnen Sie 02_Start.rvt. 02_ Gebäudemodell erstellen Entwurf mit Bauteilen Verwenden Sie Ihr Dokument 01_Ende.rvt oder öffnen Sie 02_Start.rvt. Es kann losgehen: In Kapitel 01 haben Sie Ebenen erstellt und bezeichnet. Jetzt können

Mehr

4.3 Treppe bearbeiten

4.3 Treppe bearbeiten penstil können diese Eigenschaften auch objektabhängig bearbeitet werden (siehe hierzu Kapitel 4.1.5, Zusammenspiel Treppenstil/Treppen-Eigenschaften). 4.3 Treppe bearbeiten Fast alle Eigenschaften, die

Mehr

Schalter für Zeichnungshilfen Statuszeile

Schalter für Zeichnungshilfen Statuszeile Das Programmfenster Zeichnungsname Werkzeugkästen Menüleiste Zeichenbereich Bildschirmmenü Befehlszeilenfenster Schalter für Zeichnungshilfen Statuszeile Während der Arbeit mit AutoCAD kann über eine Online-Hilfe

Mehr

Kapitel 10 Externe Referenzen, Schnitte, Ansichten

Kapitel 10 Externe Referenzen, Schnitte, Ansichten Kapitel 10 Externe Referenzen, Schnitte, Ansichten Dieses Kapitel behandelt die Erstellung von Schnitten bzw. Ansichten und gibt einen Einblick in das Arbeiten mit externen Referenzen. Öffnen Sie die Beispielzeichnung

Mehr

designcad - Anleitung

designcad - Anleitung designcad - Anleitung Erstellung eines Gabelgelenkes in 3D 1. DesignCAD starten. 2. Befehl 2D-Zeichnungsmodus im Menü Extras anwählen, um in den 3D-Zeichnungsmodus zu wechseln. 3. Befehl Ansichten im Menü

Mehr

Verfasser: M. Krokowski, R. Dietrich Einzelteilzeichnung CATIA-Praktikum. Ableitung einer. Einzelteilzeichnung. mit CATIA P2 V5 R11

Verfasser: M. Krokowski, R. Dietrich Einzelteilzeichnung CATIA-Praktikum. Ableitung einer. Einzelteilzeichnung. mit CATIA P2 V5 R11 Ableitung einer Einzelteilzeichnung mit CATIA P2 V5 R11 Inhaltsverzeichnis 1. Einrichten der Zeichnung...1 2. Erstellen der Ansichten...3 3. Bemaßung der Zeichnung...6 3.1 Durchmesserbemaßung...6 3.2 Radienbemaßung...8

Mehr

STUNDE 3. Ändern geht schneller als Zeichnen. jetzt lerne ich. 3.1 Versetzen spart Arbeit. Anleitung: Befehl VERSETZ

STUNDE 3. Ändern geht schneller als Zeichnen. jetzt lerne ich. 3.1 Versetzen spart Arbeit. Anleitung: Befehl VERSETZ STUNDE 3 Ändern geht schneller als Zeichnen jetzt lerne ich In dieser Stunde werden wir uns mit Änderungsbefehlen beschäftigen und erste Beschriftungen anbringen. Sie lernen in dieser Stunde: was Sie mit

Mehr

Newsletter. 1 Erzbistum Köln Newsletter

Newsletter. 1 Erzbistum Köln Newsletter Newsletter 1 Erzbistum Köln Newsletter Inhalt 1. Newsletter verwalten... 3 Schritt 1: Administration... 3 Schritt 2: Newsletter Verwaltung... 3 Schritt 3: Schaltflächen... 3 Schritt 3.1: Abonnenten Verwaltung...

Mehr

Anwendungsbeschreibung des ReNoStar-Druckers

Anwendungsbeschreibung des ReNoStar-Druckers Anwendungsbeschreibung des ReNoStar-Druckers Stand September 2007 Inhalt Inhalt... 2 Anforderung aus der Praxis... 3 Die ReNoStar Drucker-Leiste... 3 Erstellen einer Vorlage... 3 Reihenfolge der Vorlagen

Mehr

AutoCAD Architecture Newsletter Dezember 2011

AutoCAD Architecture Newsletter Dezember 2011 AutoCAD Architecture Newsletter Dezember 2011 In dieser Ausgabe geht es um die Funktion, anhand einer 2D-Liniengrafik eine 3dimensionale Treppe zu erstellen. Die Treppenfunktionen im AutoCAD Architecture

Mehr

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1

Mitarbeitereinsatzplanung. easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung easysolution GmbH 1 Mitarbeitereinsatzplanung Vorwort Eines der wichtigsten, aber auch teuersten Ressourcen eines Unternehmens sind die Mitarbeiter. Daher sollten die Mitarbeiterarbeitszeiten

Mehr

2 SolidWorks Vorlagendateien

2 SolidWorks Vorlagendateien 9 2 SolidWorks Vorlagendateien 2.1 Erstellung einer Teil-Vorlage In einer Dokumentenvorlage sind Dokumenteneinstellungen, angepasst an firmen- oder schulspezifische Besonderheiten, eingestellt. Sie können

Mehr

AutoCAD Architecture 2011 Anzeigethemen und Eigenschaftsdaten. Erzeugen von Eigenschaftssatzdefinitionen

AutoCAD Architecture 2011 Anzeigethemen und Eigenschaftsdaten. Erzeugen von Eigenschaftssatzdefinitionen AutoCAD Architecture 2011 Anzeigethemen und Eigenschaftsdaten Auf einen Blick AutoCAD Architecture 2011 ermöglicht die einfache Visualisierung von Eigenschaften über die sogenannten Anzeigethemen. Damit

Mehr

Kurzanleitung Grundriss im DenCAD öffnen

Kurzanleitung Grundriss im DenCAD öffnen Kurzanleitung Grundriss im DenCAD öffnen. Grundriss öffnen.... Grundriss skalieren...6. Etagenrahmen setzen...9. Referenzpunkt einfügen... Hinweis Dendrit LernCenter... Seite von Grundriss im DenCAD öffnen.

Mehr

Ofenplanung mit Palette CAD Seite 1 von 9 - Übungen für Einsteiger und Fortgeschrittene - Dipl.-Ing. Jürgen Feuerherm

Ofenplanung mit Palette CAD Seite 1 von 9 - Übungen für Einsteiger und Fortgeschrittene - Dipl.-Ing. Jürgen Feuerherm Ofenplanung mit Palette CAD Seite 1 von 9 Diese Übung behandelt das Thema: Eigene Objekte (2) Eigene Objekte eine ideale Ergänzung (Teil 2) Im ersten Teil der Übung hatten wir als Beispiel für eigene Objekte

Mehr

Tipps & Tricks ArCon. Schriftfeldmakro. Informationszeitschrift der DI KRAUS & CO GesmbH Seite 18

Tipps & Tricks ArCon. Schriftfeldmakro. Informationszeitschrift der DI KRAUS & CO GesmbH Seite 18 Im Konstruktionsmodus ist in der rechten unteren Ecke des Blattes ein Schriftfeld zu sehen. Dieses können Sie verändern, indem Sie doppelt darauf klicken. Nun haben Sie, je nach Schriftfeld, verschiedene

Mehr

TYPO3 Redaktoren-Handbuch

TYPO3 Redaktoren-Handbuch TYPO3 Redaktoren-Handbuch Kontakt & Support: rdv interactive ag Arbonerstrasse 6 9300 Wittenbach Tel. 071 / 577 55 55 www.rdvi.ch Seite 1 von 38 Login http://213.196.148.40/typo3 Username: siehe Liste

Mehr

Einem Block können beliebig viele Attribute zugeordnet werden, vorausgesetzt jedes Attribut besitzt eine andere Bezeichnung.

Einem Block können beliebig viele Attribute zugeordnet werden, vorausgesetzt jedes Attribut besitzt eine andere Bezeichnung. Kapitel 4 4 Attribute Attribute sind Beschriftungen oder Bezeichnungen, mit denen Sie einem Block einen Text zuordnen. Jedes Mal, wenn Sie einen Block mit einem variablen Attribut einfügen, werden Sie

Mehr

Wenn schon Objekte in der Zeichnung sind, ist es einfach, diese in einem bestimmten einstellbaren Abstand zu versetzen.

Wenn schon Objekte in der Zeichnung sind, ist es einfach, diese in einem bestimmten einstellbaren Abstand zu versetzen. STUNDE 3 Ändern geht schneller als zeichnen jetzt lerne ich In dieser Stunde werden wir uns mit Änderungsbefehlen beschäftigen und erste Beschriftungen anbringen. Sie lernen in dieser Stunde: was Sie mit

Mehr

Wir lernen PowerPoint - Grundkurs Grußkarten erstellen

Wir lernen PowerPoint - Grundkurs Grußkarten erstellen Wir lernen PowerPoint - Grundkurs Grußkarten erstellen Inhalt der Anleitung Seite 1. Geburtstagskarte erstellen 2 6 2. Einladung erstellen 7 1 1. Geburtstagskarte erstellen a) Wir öffnen PowerPoint und

Mehr

Das Werkzeug Verschieben/Kopieren wird über die Symbolleiste oder im Pull-Down-Menü Tools > Verschieben aktiviert.

Das Werkzeug Verschieben/Kopieren wird über die Symbolleiste oder im Pull-Down-Menü Tools > Verschieben aktiviert. Verschieben/Kopieren-Werkzeug 95 Die Änderungswerkzeuge In den Kapiteln zuvor haben Sie gelernt, wie Sie mit den Zeichnen-Werkzeugen die in SketchUp vorhandenen Grundformen (Rechteck, Kreis, Bogen, Linie

Mehr

SMART PODIUM EINFÜHRUNG FÜR LEHRENDE

SMART PODIUM EINFÜHRUNG FÜR LEHRENDE SMART PODIUM EINFÜHRUNG FÜR LEHRENDE Dezernat 6 Abteilung 4 Stand: 27.06.2014 1. EINLEITUNG Das SMART Podium unterstützt Sie bei der Durchführung Ihrer Lehrveranstaltungen. Mit Hilfe des SMART Podiums

Mehr

Dateien verwalten (Bilder, Dokumente, Medien)

Dateien verwalten (Bilder, Dokumente, Medien) 17 Dateien verwalten (Bilder, Dokumente, Medien) Bilder und Dokumente können Sie im Funktionsmenü unter Dateiliste verwalten. Alle Bilder und Dokumente, die Sie in Ihren Baukasten hochgeladen haben, werden

Mehr

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze Cmsbox Kurzanleitung Cmsbox Kurzanleitung Das Wichtigste in Kürze Die Benutzeroberfläche der cmsbox ist nahtlos in die Webseite integriert. Elemente wie Texte, Links oder Bilder werden direkt an Ort und

Mehr

HILFE ZUM ÄNDERN VON INHALTEN

HILFE ZUM ÄNDERN VON INHALTEN HILFE ZUM ÄNDERN VON INHALTEN Erste Schritte - Loggen Sie sich mit dem Benutzernamen und dem Passwort ein. Bestätigen mit Enter-Taste oder auf den grünen Button klicken. hier bestätigen - Wählen Sie den

Mehr

Dachebene und Dachhaut

Dachebene und Dachhaut Dachebene und Dachhaut Das Dach ist in seiner Geometrie anspruchsvoller als Wände oder Decken. Gegenüber den Bauteilen, die an die horizontalen Ebenen von Allplan Standardebenen oder Ebenen der Bauwerksstruktur

Mehr

Comic Life 2.x. Fortbildung zum Mediencurriculum

Comic Life 2.x. Fortbildung zum Mediencurriculum Comic Life 2.x Fortbildung zum Mediencurriculum - 1 - Comic Life Eine kurze Einführung in die Bedienung von Comic Life 2.x. - 2 - Starten von Comic Life Bitte starte das Programm Comic Life. Es befindet

Mehr

Effiziente Schnitte in 2D

Effiziente Schnitte in 2D Effiziente Schnitte in 2D AutoCAD Architecture bietet Werkzeuge um aus einem 3D Gebäudemodell automatische Schnitte als 2D Abbild zu generieren. Diese Schnitte können Änderungen der Gebäudegeometrien folgen

Mehr

1 MAKROS AUFZEICHNEN. 1.1 EinfÄhrung

1 MAKROS AUFZEICHNEN. 1.1 EinfÄhrung Makro Aufzeichnen Makro + VBA effektiv 1 MAKROS AUFZEICHNEN 1.1 EinfÄhrung Sie kçnnen Excel sehr einfach automatisieren, indem Sie ein Makro aufzeichnen. Ühnlich wie bei einem Kassettenrecorder werden

Mehr

Die Befehle können über die Schnellstartleiste oder über das AutoCAD Mechanical Programmicon aufgerufen werden.

Die Befehle können über die Schnellstartleiste oder über das AutoCAD Mechanical Programmicon aufgerufen werden. Kapitel 3 3 Einstieg In diesem Kapitel werden die Befehle zur Erstellung von neuen Zeichnungen, zum Speichern von Zeichnungen und zum Öffnen von vorhanden Zeichnungen behandelt. Die Befehle können über

Mehr

Bildbearbeitung in Word und Excel

Bildbearbeitung in Word und Excel Bildbearbeitung Seite 1 von 9 Bildbearbeitung in Word und Excel Bilder einfügen... 1 Bilder aus der Clipart-Sammlung einfügen:... 2 Bilder über Kopieren Einfügen in eine Datei einfügen:... 2 Bild einfügen

Mehr

Projektverwaltung mittels Projekt-Navigator

Projektverwaltung mittels Projekt-Navigator Kapitel 1 Projektverwaltung mittels Projekt-Navigator Im bisherigen Verlauf des Tutorials haben Sie meist in einer Zeichnung, die jeweils nur ein Geschoss beinhaltete, gearbeitet. In Kapitel 10 haben Sie

Mehr

Unterlagen zur. CAD-Schulung. Inhalt. Benutzeroberfläche Tastenkombinationen Funktionstasten Flansch Drehteil Schriftfeld

Unterlagen zur. CAD-Schulung. Inhalt. Benutzeroberfläche Tastenkombinationen Funktionstasten Flansch Drehteil Schriftfeld Unterlagen zur CAD-Schulung Inhalt Benutzeroberfläche Tastenkombinationen Funktionstasten Flansch Drehteil Schriftfeld Benutzeroberfläche Menüleiste Werkzeugleiste Zeichenfläche Kontextmenü Statusleiste

Mehr

Erste Schritte mit Dia

Erste Schritte mit Dia Hinweise zur Benutzung der Software Dia Seite 1 7 Erste Schritte mit Dia Dia starten Starten Sie Dia durch Doppelklicken auf die Vorlagendatei seikumu.dia. Das Programm erscheint jetzt zunächst in Form

Mehr

Photoalben anlegen und verwalten.

Photoalben anlegen und verwalten. ClubWebMan GKMB Gallery Photoalben anlegen und verwalten. geeignet für TYPO Version.5 bis.6 Die Arbeitsschritte A. Upload der Bilder in die Dateiliste B. Bilder beschriften und sortieren B. Album im Ordner

Mehr

Welle. CAD Catia Solids. Arbeitsunterlagen. Prof. Dr.-Ing. A. Belei. Prof. Dr.-Ing. A. Belei CAD CATIA V5 Solids Welle.

Welle. CAD Catia Solids. Arbeitsunterlagen. Prof. Dr.-Ing. A. Belei. Prof. Dr.-Ing. A. Belei CAD CATIA V5 Solids Welle. Prof. Dr.-Ing. A. Belei CAD Catia Solids Arbeitsunterlagen 2006 Seite 1 / 20 Inhaltsverzeichnis: 1 Allgemeines... 3 2 Skizze als Profil (Variante 1)... 7 3 Skizze als Kreis (Variante 2)... 8 4 Verrundung,

Mehr

TempusCapio Erste Schritte

TempusCapio Erste Schritte TempusCapio Erste Schritte 1. Anlegen eines Friedhofs Klicken Sie unter dem Reiter Friedhöfe auf Bearbeiten um die Daten Ihres Friedhofes anzupassen. Einen weiteren zusätzlichen Friedhof können Sie bei

Mehr

Tipps für professionelle Repaints

Tipps für professionelle Repaints Tipps für professionelle Repaints Grundlagen In Tutorial 3.1 wurde Ihnen erklärt, wie man eine DDS- Texture in ein Bild umwandeln und wieder zurück transformieren kann. In diesem Tutorial gehe ich noch

Mehr

InDesign CC. Grundlagen. Peter Wies. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, März 2014 INDCC

InDesign CC. Grundlagen. Peter Wies. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, März 2014 INDCC InDesign CC Peter Wies 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, März 2014 Grundlagen INDCC 12 InDesign CC - Grundlagen 12 Grafiken und verankerte Objekte In diesem Kapitel erfahren Sie wie Sie Grafiken im Dokument

Mehr

Kapitel 23 Importieren einer DWG-Zeichnung, nicht von MasterChef erstellt

Kapitel 23 Importieren einer DWG-Zeichnung, nicht von MasterChef erstellt Kapitel 23 Importieren einer DWG-Zeichnung, nicht von MasterChef erstellt Hinweis: In diesem Tutorial werden wir DWG Dateien bevorzugen, welche in den Video- Ordner Zip (Kap. 23) sind. Starten Sie MasterChef

Mehr

Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer

Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer Hinweis: Die Beschreibungen für die Aktionen mit Dateien gelten jeweils für Ordner analog. Sie können Aktionen wie Umbenennen, Löschen, Kopieren und Verschieben

Mehr

1. Positionieren Textfelder. 1.1. Textfelder einfügen und bearbeiten. 1.2. Größe und Position des Textfeldes verändern

1. Positionieren Textfelder. 1.1. Textfelder einfügen und bearbeiten. 1.2. Größe und Position des Textfeldes verändern 1. Positionieren Textfelder 1.1. Textfelder einfügen und bearbeiten Textfelder können auf zwei Arten eingefügt werden. Entweder Textfeld einfügen und dann den Text hineinschreiben, oder zuerst den Text

Mehr

Favoriten speichern und verwalten im Internetexplorer 7.x

Favoriten speichern und verwalten im Internetexplorer 7.x Favoriten speichern und verwalten im Internetexplorer 7.x Klaus-Dieter Käser Andreas-Hofer-Str. 53 79111 Freiburg Fon: +49-761-292 43 48 Fax: +49-761-292 43 46 www.computerschule-freiburg.de kurse@computerschule-freiburg.de

Mehr

Symbollinientypen einfacher erstellen

Symbollinientypen einfacher erstellen Symbollinientypen einfacher erstellen Besonders bei der Gestaltung von Freiflächen, aber auch in der Werkplanung wird häufig mit Linien gearbeitet, die bestimmte Formen und Symbole enthalten. Typische

Mehr

Anleitung zur Pflege der Homepage über den Raiffeisen-Homepage-Manager

Anleitung zur Pflege der Homepage über den Raiffeisen-Homepage-Manager Anleitung zur Pflege der Homepage über den Raiffeisen-Homepage-Manager Homepage-Manager Navigation Home Der Homepage-Manager bietet die Möglichkeit im Startmenü unter dem Punkt Home einfach und schnell

Mehr

Das Anwendungsfenster

Das Anwendungsfenster Das Word-Anwendungsfenster 2.2 Das Anwendungsfenster Nach dem Start des Programms gelangen Sie in das Word-Anwendungsfenster. Dieses enthält sowohl Word-spezifische als auch Windows-Standardelemente. OFFICE-

Mehr

RÖK Typo3 Dokumentation

RÖK Typo3 Dokumentation 2012 RÖK Typo3 Dokumentation Redakteur Sparten Eine Hilfe für den Einstieg in Typo3. Innpuls Werbeagentur GmbH 01.01.2012 2 RÖK Typo3 Dokumentation Inhalt 1) Was ist Typo3... 3 2) Typo3 aufrufen und Anmelden...

Mehr

Gebrauchsanweisung Template Lernumgebung Einführung Übersicht:

Gebrauchsanweisung Template Lernumgebung Einführung Übersicht: Einführung Willkommen. Auf den nächsten Seiten erfahren Sie, wie Sie das Template Autodidaktische Lernumgebung benutzen, um Ihre eigene Lernumgebung zu erstellen. Sie werden Ihre Lernumgebung in Dreamweaver

Mehr

Route Ein Programm besteht aus mehreren Routen (Teilstrecken). Jede Route hat eigene Einstellungen für

Route Ein Programm besteht aus mehreren Routen (Teilstrecken). Jede Route hat eigene Einstellungen für Trainingseinheit Mit der Funktionsschaltfläche Training können Sie Routen und Trainingsfahrten mit den verschiedenen Trainingstypen erstellen und bearbeiten: Catalyst, Video, GPS-Touren und Virtual Reality.

Mehr

Installations- und Bedienungsanleitung "Best of MuM Symbols"

Installations- und Bedienungsanleitung Best of MuM Symbols Installations- und Bedienungsanleitung "Best of MuM Symbols" Was sind die "Best of MuM Symbols"? Bei den "Best of MuM Symbols" handelt es sich um einen Auszug von Symbolen, Pixelbildern und Schraffuren

Mehr

TURNINGPOINT PRÄSENTATION ERSTELLEN

TURNINGPOINT PRÄSENTATION ERSTELLEN TURNINGPOINT PRÄSENTATION ERSTELLEN Wie starte ich? Um eine TurningPoint-Präsentation zu erstellen müssen Sie die TurningPoint mittels des Symbols auf Ihrem Desktop oder über das Startmenü starten. Dadurch

Mehr

Tutorium Learning by doing WS 2001/ 02 Technische Universität Berlin. Erstellen der Homepage incl. Verlinken in Word 2000

Tutorium Learning by doing WS 2001/ 02 Technische Universität Berlin. Erstellen der Homepage incl. Verlinken in Word 2000 Erstellen der Homepage incl. Verlinken in Word 2000 1. Ordner für die Homepagematerialien auf dem Desktop anlegen, in dem alle Bilder, Seiten, Materialien abgespeichert werden! Befehl: Desktop Rechte Maustaste

Mehr

Access Verbrecherdatenbank Teil 1

Access Verbrecherdatenbank Teil 1 Access Verbrecherdatenbank Teil 1 Allgemeines In dieser Übung erstellst du mit Microsoft Access eine Verbrecherdatenbank. Dabei lernst du die wesentlichen Elemente einer Datenbank wie Tabellen, Formulare

Mehr

OrthoWin ShapeDesigner Software-Anleitung

OrthoWin ShapeDesigner Software-Anleitung OrthoWin ShapeDesigner Software-Anleitung Inhalt ORTHEMA Seite 1 1 Einleitung...3 2 Menüsteuerung...3 3 Hauptfenster...4 4 Datei Menü...5 4.1 Neu und Öffnen...5 4.2 Speichern und Speichern unter...5 4.3

Mehr

1 MAKROS AUFZEICHNEN. 1.1 Einführung

1 MAKROS AUFZEICHNEN. 1.1 Einführung Makro Aufzeichnen Makro + VBA 2010 effektiv 1 MAKROS AUFZEICHNEN 1.1 Einführung Sie können Excel sehr einfach automatisieren, indem Sie ein Makro aufzeichnen. Ähnlich wie bei einem Kassettenrecorder werden

Mehr

PRAXISBUTLER ANPASSUNG DER VORLAGEN

PRAXISBUTLER ANPASSUNG DER VORLAGEN Praxisbutler Anpassung der Vorlagen 1 PRAXISBUTLER ANPASSUNG DER VORLAGEN Die Vorlagen werden hauptsächlich in den Bereichen Klienten und Fakturierung benutzt. Die Anpassung dieser Vorlagen ist wichtig,

Mehr

Trickfilm «Hexe» mit PowerPoint PC PowerPoint 2007

Trickfilm «Hexe» mit PowerPoint PC PowerPoint 2007 PC PowerPoint 2007 Einleitung PowerPoint ist als Präsentations-Tool bekannt. Mit PowerPoint lassen sich jedoch auch kreative Arbeiten herstellen, die sich dann filmartig präsentieren. Als vorgängige Arbeit

Mehr

1. Software installieren 2. Software starten. Hilfe zum Arbeiten mit der DÖHNERT FOTOBUCH Software

1. Software installieren 2. Software starten. Hilfe zum Arbeiten mit der DÖHNERT FOTOBUCH Software 1. Software installieren 2. Software starten Hilfe zum Arbeiten mit der DÖHNERT FOTOBUCH Software 3. Auswahl 1. Neues Fotobuch erstellen oder 2. ein erstelltes, gespeichertes Fotobuch laden und bearbeiten.

Mehr

Adresse: cadwork informatik, Sonnenstrasse 2, CH-9000 St. Gallen Tel +41(71) 242 00 30 Fax +41(71) 242 00 39 www.cadwork.com

Adresse: cadwork informatik, Sonnenstrasse 2, CH-9000 St. Gallen Tel +41(71) 242 00 30 Fax +41(71) 242 00 39 www.cadwork.com R Adresse: cadwork informatik, Sonnenstrasse, CH-9000 St. Gallen Tel +4(7) 4 00 30 Fax +4(7) 4 00 39 sg@cadwork.ch www.cadwork.com U:\daten\manuale\Uebungsheft-V\Uebungen-d-v.d U:\daten\manuale\Uebungsheft-V\Uebungen-d-v.d

Mehr

Sie möchten einen neuen Termin im Kalender anlegen:

Sie möchten einen neuen Termin im Kalender anlegen: Termin anlegen Sie möchten einen neuen Termin im Kalender anlegen: Wählen Sie Tag und Uhrzeit durch entsprechendes setzten der Markierung im Kalender Taste Enter drücken, um neuen Termin anzulegen Termindaten

Mehr

Anleitung für TYPO3... 1. Bevor Sie beginnen... 2. Newsletter anlegen... 2. Inhalt platzieren und bearbeiten... 3. Neuen Inhalt anlegen...

Anleitung für TYPO3... 1. Bevor Sie beginnen... 2. Newsletter anlegen... 2. Inhalt platzieren und bearbeiten... 3. Neuen Inhalt anlegen... Seite 1 von 11 Anleitung für TYPO3 Inhalt Anleitung für TYPO3... 1 Bevor Sie beginnen... 2 Newsletter anlegen... 2 Inhalt platzieren und bearbeiten... 3 Neuen Inhalt anlegen... 3 Bestehenden Inhalt bearbeiten...

Mehr

Einrichten einer portablen Arbeitsumgebung auf dem USB-Stick

Einrichten einer portablen Arbeitsumgebung auf dem USB-Stick Einrichten einer portablen Arbeitsumgebung auf dem USB-Stick Das Programm PStart eignet sich hervorragend, um portable Programme (lauffähig ohne Installation) in eine dem Startmenü ähnliche Anordnung zu

Mehr

Im Folgenden wird Ihnen an einem Beispiel erklärt, wie Sie Excel-Anlagen und Excel-Vorlagen erstellen können.

Im Folgenden wird Ihnen an einem Beispiel erklärt, wie Sie Excel-Anlagen und Excel-Vorlagen erstellen können. Excel-Schnittstelle Im Folgenden wird Ihnen an einem Beispiel erklärt, wie Sie Excel-Anlagen und Excel-Vorlagen erstellen können. Voraussetzung: Microsoft Office Excel ab Version 2000 Zum verwendeten Beispiel:

Mehr

CAD-Gruppen. 1. Inhaltsverzeichnis. 1. Inhaltsverzeichnis 1 2. Was ist eine CAD-Gruppe? 3. 3. Erstellen von CAD-Gruppen 5

CAD-Gruppen. 1. Inhaltsverzeichnis. 1. Inhaltsverzeichnis 1 2. Was ist eine CAD-Gruppe? 3. 3. Erstellen von CAD-Gruppen 5 CAD-Gruppen 1. Inhaltsverzeichnis 1. Inhaltsverzeichnis 1 2. Was ist eine CAD-Gruppe? 3 2.1. Verwendung von CAD-Gruppen 3 3. Erstellen von CAD-Gruppen 5 3.1. CAD-Gruppe anlegen 6 3.2. ME-Daten 7 3.3. CAD-Gruppe

Mehr

My.OHMportal Team Collaboration Dokumente in der Library

My.OHMportal Team Collaboration Dokumente in der Library My.OHMportal Team Collaboration Dokumente in der Library Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 2 September 2013 DokID: teamcoll_library

Mehr

Leica 3D Disto Veranda und Wintergarten

Leica 3D Disto Veranda und Wintergarten Leica 3D Disto Veranda und Wintergarten Worauf kommt es an? Was ist zu messen? 1) Position der Veranda 2) Höhe und Breite an der Fassade 3) Länge 4) Unebenheiten an der Fassade 5) Zustand des Untergrunds

Mehr

FlowFact Alle Versionen

FlowFact Alle Versionen Training FlowFact Alle Versionen Stand: 29.09.2005 Brief schreiben, ablegen, ändern Die FlowFact Word-Einbindung macht es möglich, direkt von FlowFact heraus Dokumente zu erzeugen, die automatisch über

Mehr

Kurzanleitung Zeichnungsmodul ACD Chemsketch 11.0 Freeware

Kurzanleitung Zeichnungsmodul ACD Chemsketch 11.0 Freeware U. Schütz Seite 1 von 7 Kurzanleitung Zeichnungsmodul ACD Chemsketch 11.0 Freeware Draw Durch Anklicken der Schaltfläche Draw wechselt das Programm in den Zeichnungsmodus. Optionen Show Grid Raster anzeigen

Mehr

GIMP Objekte frei stellen

GIMP Objekte frei stellen GIMP Objekte frei stellen Tutorial Teil 2 Aller Anfang ist eine Auswahl Gimp bietet dir eine Reihe von Werkzeugen, die dir dabei helfen können, ein Objekt frei zu stellen. Welches Werkzeug das Beste ist,

Mehr

BRG Viktring 5A 7.11.2008

BRG Viktring 5A 7.11.2008 BRG Viktring 5A 7.11.2008 Sarah Leier Vinicia Kuncic Nina Perdacher Nadine Mischitz 1 Information 1. Microsoft Word: 2. Erklärung: Was ist Microsoft Word? Microsoft Word ist ein Programm zum Schreiben

Mehr

Im ersten Teil dieses Dokuments erlangen Sie grundlegende Fähigkeiten im Umgang mit AutoCAD P&ID.

Im ersten Teil dieses Dokuments erlangen Sie grundlegende Fähigkeiten im Umgang mit AutoCAD P&ID. Kapitel 1 1 Programmfunktionen 1.1 Einleitung Im ersten Teil dieses Dokuments erlangen Sie grundlegende Fähigkeiten im Umgang mit AutoCAD P&ID. 1.1.1 Syntaxkonventionen Um Ihnen die Durcharbeitung des

Mehr

2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7

2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7 2 Software Grundlagen 2.3 Windows 7 p Start-Bildschirm Nach dem Einschalten des PC meldet er sich nach kurzer Zeit (je nach Prozessor) mit dem folgenden Bildschirm (Desktop): Der Desktop enthält u. a.

Mehr

Um Übergänge, Ein- und Ausblendung zu gestalten, kann man hier eine Leere vor oder nach einem Clip einfügen. Ein Clip ist ein einzelner Film.

Um Übergänge, Ein- und Ausblendung zu gestalten, kann man hier eine Leere vor oder nach einem Clip einfügen. Ein Clip ist ein einzelner Film. Hier fügt man eine Videodatei (z.b. mp4) hinzu. Man wählt die gewünschte Datei aus und drückt auf öffnen. Um Übergänge, Ein- und Ausblendung zu gestalten, kann man hier eine Leere vor oder nach einem Clip

Mehr

Inventor. C:\Dokumente und Einstellungen\Administrator\Desktop\COMENIUS_Juni2005\Inventor01_D.doc Seite 1

Inventor. C:\Dokumente und Einstellungen\Administrator\Desktop\COMENIUS_Juni2005\Inventor01_D.doc Seite 1 EINZELTEILMODELLIERUNG MIT DEM INVENTOR... 3 DIE BENUTZEROBERFLÄCHE...4 BAUTEILKONSTRUKTION FÜR EINE BOHRVORRICHTUNG MIT HILFE VON SKIZZENABHÄNGIGKEITEN... 22 Editieren von Skizzen mit Abhängigkeiten...

Mehr

Sie können Texte ansprechender gestalten, indem Sie diese mit Bildern auflockern.

Sie können Texte ansprechender gestalten, indem Sie diese mit Bildern auflockern. Gestaltung Word 2007 effektiv 4 GESTALTUNG Sie können Texte ansprechender gestalten, indem Sie diese mit Bildern auflockern. 4.1 Fotos Im Register Einfügen, Gruppe Illustrationen, öffnen Sie mit der Schaltfläche

Mehr

Übungshandbuch Organic Shape Modellierung

Übungshandbuch Organic Shape Modellierung Übungshandbuch Organic Shape Modellierung Ashlar Vellum Graphite Copyright: Ashlar Incorporated Copyright: Arnold CAD GmbH www.arnold-cad.com Handbuchversion: 1.0 Inhaltsverzeichnis EINLEITUNG...2 ORGANIC

Mehr

Kapitel 5. 5 Beschriftungsobjekte. AutoCAD 2013 Layout- und Plot-Management

Kapitel 5. 5 Beschriftungsobjekte. AutoCAD 2013 Layout- und Plot-Management Kapitel 5 5 Beschriftungsobjekte In diesem Kapitel wird die Verwendung von Beschriftungsobjekten in Verbindung mit Layouts beschrieben. Die Eigenschaft Beschriftungsobjekt dient dazu, dass Texte, Bemaßungen,

Mehr

Tipps und Tricks zu Word. Flickflauder.ch Webdesign/Webprogramming. www.flickflauder.ch Mail: info@flickflauder.ch

Tipps und Tricks zu Word. Flickflauder.ch Webdesign/Webprogramming. www.flickflauder.ch Mail: info@flickflauder.ch Tipps und Tricks zu Word Flickflauder.ch Webdesign/Webprogramming www.flickflauder.ch Mail: info@flickflauder.ch Textpassagen markieren 1. Markieren mit Mausklicks: Mit Maus an den Anfang klicken, dann

Mehr

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010.

Klicken Sie auf den Ordner mit der Bezeichnung Microsoft Office und wählen Sie den Eintrag Microsoft Outlook 2010. 8 DAS E-MAIL-PROGRAMM OUTLOOK 2010 Im Lieferumfang von Office 2010 ist auch das E-Mail-Programm Outlook 2010 enthalten. ten. Es bietet Funktionen, um E-Mails zu verfassen und zu versenden, zu empfangen

Mehr

Anleitung zum Einfügen von Daten aus OpenOffice Calc in OpenOffice Base Beispiel anhand einer Adressen Calc-Tabelle

Anleitung zum Einfügen von Daten aus OpenOffice Calc in OpenOffice Base Beispiel anhand einer Adressen Calc-Tabelle Anleitung zum Einfügen von Daten aus OpenOffice Calc in OpenOffice Base Beispiel anhand einer Adressen Calc-Tabelle Öffnen der ClacTabelle welche die Daten enthält (oder eine neue erstellen) Hier ein Beispiel

Mehr

Excel 2010 Kommentare einfügen

Excel 2010 Kommentare einfügen EX.015, Version 1.0 25.02.2014 Kurzanleitung Excel 2010 Kommentare einfügen Beim Arbeiten mit Tabellen sind Kommentare ein nützliches Hilfsmittel, sei es, um anderen Personen Hinweise zu Zellinhalten zu

Mehr

Das Projekt erstellen

Das Projekt erstellen Im Ebenenmanager die Geschosse und deren Höhen einstellen. Modell neu für die Ersteingabe, bei Änderungen: Modell modifizieren Das Projekt erstellen Wählen Sie Dat e i -> Pr o j e kt öffnen und drücken

Mehr

Bedienungsanleitung zum Import und Bearbeiten von Sauenkarten

Bedienungsanleitung zum Import und Bearbeiten von Sauenkarten Bedienungsanleitung zum Import und Bearbeiten von Sauenkarten (1) Klicken Sie die von Ihnen gewählte Sauenkarte an und speichern Sie diese in einen beliebigen Ordner (z.b. auf einem USB-Stick). (2) Anschließend

Mehr

Druckvorbereitung. 1. Seitenansicht. Excel 2010

Druckvorbereitung. 1. Seitenansicht. Excel 2010 Excel 00 Sie sind hier: Excel 00/Grundlagen/ Zu jeder Arbeit mit dem Computer gehört auch die Datenausgabe und das ist häufig der Ausdruck der berechneten Tabelle. Da eine Excel-Tabelle riesig groß werden

Mehr

Visio 2013. Grundlagen. Linda York. 1. Ausgabe, Oktober 2013

Visio 2013. Grundlagen. Linda York. 1. Ausgabe, Oktober 2013 Visio 2013 Linda York 1. Ausgabe, Oktober 2013 Grundlagen V2013 2 Visio 2013 - Grundlagen 2 Einfache Zeichnungen erstellen In diesem Kapitel erfahren Sie wie Sie Shapes einfügen, kopieren und löschen was

Mehr

Von: Sven Weltring, Viola Berlage, Pascal Küterlucks, Maik Merscher

Von: Sven Weltring, Viola Berlage, Pascal Küterlucks, Maik Merscher Von: Sven Weltring, Viola Berlage, Pascal Küterlucks, Maik Merscher Inhaltsverzeichnis 1. Desktop 2. Erklärung von Tastatur und Maus 3. Computer ausschalten 4. Neuer Ordner erstellen 5. Microsoft Word

Mehr

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten In dem Virtuellen Seminarordner werden für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Seminars alle für das Seminar wichtigen Informationen,

Mehr

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Inhaltsverzeichnis: 1. EINLEITUNG 2. ORIENTIERUNG 2.1 Anmelden am CMS 2.2 Die Elemente des Silverstripe CMS 2.3 Funktion des Seitenbaums 2.4 Navigieren mit

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Die grundlegende Zellformatierung... 2 Grundlagen... 2 Formatierungsmöglichkeiten... 2 Designs verwenden... 2 Grundsätzliche Vorgehensweise beim Formatieren von

Mehr

Übersichtlichkeit im Dokumentenmanagement

Übersichtlichkeit im Dokumentenmanagement Übersichtlichkeit im Dokumentenmanagement Workshop Software GmbH Siemensstr. 21 47533 Kleve 02821 / 731 20 02821 / 731 299 www.workshop-software.de Verfasser: SK info@workshop-software.de Datum: 02/2012

Mehr

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Benötigte Software Um die Dateien von Dingsda zu öffnen und zu bearbeiten, benötigen Sie ein Textverarbeitungsprogramm, das doc- oder rtf-dateien lesen kann

Mehr

Importieren und Exportieren von Inhalt

Importieren und Exportieren von Inhalt Importieren und Exportieren von Inhalt Willkommen bei Corel DESIGNER, dem umfassenden vektorbasierten Zeichenprogramm zur Erstellung technischer Grafiken. In diesem Tutorial importieren Sie eine AutoCAD

Mehr

Flasheinführung / DTP/SBT / KSEnge Mario Leimbacher. Banner mit Navigation. Vorbereitung:

Flasheinführung / DTP/SBT / KSEnge Mario Leimbacher. Banner mit Navigation. Vorbereitung: Banner mit Navigation Vorbereitung: Um im Flash mehrere Bilder für Überblendungen verwenden zu können, müssen diese zuerst im Photoshop vorbereitet und als JPG-Dateien gespeichert werden. Z.B. 3 Bilder

Mehr

Videokamera ab 30 Bilder pro Sekunde (besser > 200 Bilder pro Sekunde) z.b. Digicam s der Firma Casio Modellreihe Exilim HIGHSPEED

Videokamera ab 30 Bilder pro Sekunde (besser > 200 Bilder pro Sekunde) z.b. Digicam s der Firma Casio Modellreihe Exilim HIGHSPEED HowTo Videoanalyse Mai 2011 / GW / NTL Checkliste: Hardware: Windows PC (ab Win 98 bis Win 7 64 Bit) Videokamera ab 30 Bilder pro Sekunde (besser > 200 Bilder pro Sekunde) z.b. Digicam s der Firma Casio

Mehr

Kurzanleitung Bauteile im Grundriss abgreifen

Kurzanleitung Bauteile im Grundriss abgreifen Kurzanleitung Bauteile im Grundriss abgreifen. Wände abgreifen...0. Außenwände...0. Innenwände.... Türen abgreifen...5. Außentüren...5. Innentüren...7. Fenster abgreifen...0. Außenfenster...0 4. Zeichnerische

Mehr

Anleitung v3.1. Übersicht zeigt Ihnen alle Seiten Ihres Albums Seite zeigt eine bestimmte Seite Ihres Albums

Anleitung v3.1. Übersicht zeigt Ihnen alle Seiten Ihres Albums Seite zeigt eine bestimmte Seite Ihres Albums 3 Fotos und Text einfügen und ordnen Oben im Programmfenster sehen Sie zwei Registerkarten: Anleitung v3.1 Übersicht zeigt Ihnen alle Seiten Ihres Albums Seite zeigt eine bestimmte Seite Ihres Albums Doppelklicken

Mehr

Fotobuch Kurzanleitung für Windows Designer

Fotobuch Kurzanleitung für Windows Designer Fotobuch Kurzanleitung für Windows Designer Version 1.0 1 Kurzanleitung Fotobuch In wenigen Schritten zum ifolor Fotobuch Sie wollen ein Fotobuch gestalten? Die folgende Anleitung hilft Ihnen, ein Fotobuch

Mehr

Die Visualisierung des HomeServers bietet die Möglichkeit, Grundrisspläne oder Bilder zu integrieren und Bedienelemente frei zu gestalten.

Die Visualisierung des HomeServers bietet die Möglichkeit, Grundrisspläne oder Bilder zu integrieren und Bedienelemente frei zu gestalten. Visualisierung anlegen und testen (Neu!!! Dezember 200!!!) HomeServer/ FacilityServer Visualisierung anlegen und testen Einleitung: Die Visualisierung des HomeServers bietet die Möglichkeit, Grundrisspläne

Mehr

In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen.

In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen. In dieser Lektion erlernen Sie die Verwendung von Vorlagen, die Anwendung von Mastern sowie die Bearbeitung von Kopf- und Fußzeilen. Was erfahren Sie in diesem Kapitel? Wie Sie den Folienmaster anwenden

Mehr

Excel-Tipp 30 - Excel 2007

Excel-Tipp 30 - Excel 2007 Excel-Tipp 30 - Excel 2007 Der neue Startbildschirm: Die Oberfläche von Excel 2007 ist neu und auf den ersten Blick ungewohnt. Nach einer kurzen Einarbeitungszeit finden sich aber die alten Funktionen

Mehr