Anlage : 5 CAD/CAE-Datenblatt zum Vertrag 4711

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Anlage : 5 CAD/CAE-Datenblatt zum Vertrag 4711"

Transkript

1 Seite 1 Anlage : 5 CAD/CAE-Datenblatt zum Vertrag 4711 SAP-Projektnummer: Erweiterung Mensa - Turmstr. Gegenstand der Vereinbarung ist der elektronische Datenaustausch zwischen den Vertragsparteien. Die Vereinbarung dient dem Zweck, die vom Auftragnehmer erzeugten CAD/CAE-Daten dem Auftraggeber lesbar und für die weitere Bearbeitung und Archivierung verwendbar zu übermitteln. Damit die grafischen CAD/CAE-Daten den zugrunde liegenden Konventionen des BLB NRW entsprechen, verpflichtet sich der Auftragnehmer, den vorgegebenen CAD-Standard des BLB NRW einzuhalten. Der CAD/CAE-Standard des BLB NRW kann heruntergeladen werden unter: Das CAD/CAE-Datenblatt wird jeder Ausfertigung der Vertragsunterlagen beigefügt. Verteiler: Auftraggeber: Auftragnehmer: CAD-Koordination: Kommunikation: Auftraggeber: Anschrift: 2-fach 2-fach 1-fach Ansprechpartner CAD BLB NRW Niederlassung Aachen Mies-van-der-Rohe-Str Aachen Tel.: Fax: Herr Mustermann Telefon Telefax Projektverantwortlicher Auftragnehmer: Anschrift: Ansprechpartner CAD Frau Meier Firma AllesBau GmbH Zementstr Betonia Tel.: Fax: Herr Müller Telefon Telefax * Das CAD/CAE-Datenblatt in Abstimmung mit der CAD-Koordination am PC ausfüllen, im pdf-format drucken und dem Vertrag beiheften bzw. den Verdingungsunterlagen beifügen!

2 Seite 2 Auftragsart: Generalplanung (Systemführerschaft extern) 1. Datenaustausch während der Projektphase (Phase 5 nach HOAI) : 1.1 CAD/CAE-Daten: Fachapplikation: AutoCAD-Erweiterung*): "dwf" (AutoCAD-Viewer) *) Die Festlegung der Architektur- Erweiterung impliziert die Verwendung der Architektur- Objekte mit 3D-Information: ohne exakter Höhenangabe Architekturbemaßung Raumobjekte Wände, Türen, Fensteröffn. Fenster, Fenster-Türkombi. Stützen, Träger, Unterzüge Treppen, Rampen Decken, Dach Fassaden "dwf" (AutoCAD-Viewer) Allgemein "dwf" (AutoCAD-Viewer) ECSCAD Modul 1 (Anlagenkonfig.) Modul 2 (Beleuchtung) Modul 3 (Stromkreisdim.) Modul 4 (Netzberechnung) Modul 5 (Erdung/Blitzschutz) Modul 6 (Wirtschaftlichkeit) Modul 7 (Mengenermittlung) Modul 8 (CAD-Geb.-Modell) Version: DB-Version: Bereich Ingenieurbau / Außenanlagen "dwf" (AutoCAD-Viewer) Bildformate (Rasterdaten, Scan) "tiff CCITT G4"

3 Seite Vereinbarte Layerstandards: Bereich Ingenieurbau 1.3 Vereinbarter Plotstil: Alle Bereiche 1.4 Textdokumente: 1.5 Tabellendokumente: 1.6 Datenbanken: 1.7 Datenübergabe: Medium: Virt. Projekträume: Einladung mit Zugangsdaten per durch den BLB 1.8 Datenstruktur: Gemäß Projektstruktur des BLB NRW Gemäß Bestandsstruktur des BLB NRW 1.9 Plotdateien: Auf Anforderung werden zusätzlich zum Zeichnungsformat dwg und dwf Plotdateien im Format hpgl2 erstellt. "ja" 1.10 Besondere Vereinbarungen:

4 Seite 4 2. Datenaustausch nach dem Projektabschluß (Übergabe): 2.1 CAD/CAE-Daten: Fachapplikation: AutoCAD-Erweiterung*): "dwg 2010" ACD Architecture 2010 *) Die Festlegung der Architektur- Erweiterung impliziert die Verwendung der Architektur- Objekte mit 3D-Information: mit exakter Höhenangabe Architekturbemaßung Raumobjekte Wände, Türen, Fensteröffn. Fenster, Fenster-Türkombi. Stützen, Träger, Unterzüge Treppen, Rampen Decken, Dach Fassaden "dwg 2010" pitcad 2010 Allgemein "dwg 2010" Elaplan R3/2009 ECSCAD Modul 1 (Anlagenkonfig.) Modul 2 (Beleuchtung) Modul 3 (Stromkreisdim.) Modul 4 (Netzberechnung) Modul 5 (Erdung/Blitzschutz) Modul 6 (Wirtschaftlichkeit) Modul 7 (Mengenermittlung) Modul 8 (CAD-Geb.-Modell) Version: DB-Version: "dwg 2010" ecscad 2010 MS Access 2007 Bereich Ingenieurbau / Außenanlagen "dwg 2010" BfRVerm99 V2.5 Bildformate (Rasterdaten, Scan) "tiff CCITT G4"

5 Seite Vereinbarte Layerstandards: Bereich Ingenieurbau NRW_0 / _NRW-Layer10.dwg interne Layerstruktur pit Ela8proto.dwt der akt Vers. BfrVerm99-25.dwt 2.3 Vereinbarter Plotstil: Alle Bereiche Benannte Plotstile (stb) (Standard) 2.4 Textdokumente: 2.5 Tabellendokumente: MS Excel Datenbanken: MS Access Datenübergabe: Medium: DVD-R Virt. Projekträume: Einladung mit Zugangsdaten per durch den BLB 2.8 Datenstruktur: Gemäß Projektstruktur des BLB NRW Gemäß Bestandsstruktur des BLB NRW 2.9 Plotdateien: Auf Anforderung werden zusätzlich zum Zeichnungsformat dwg und dwf Plotdateien im Format hpgl2 erstellt. "ja" 2.10 Besondere Vereinbarungen:

6 Seite Downloads: Download der Layerstandards: Download der Plotstiltabellen: 3.2 BLB-NRW-Dateien allgemein: Vorlage- bzw. AutoCADdateien (dwt, dwg): Schriftfelder, Zeichnungsrahmen, Legenden des BLB: Ort: Datum: Auftraggeber Auftragnehmer

Leistungsumfang der CAD-Optimierung

Leistungsumfang der CAD-Optimierung Leistungsumfang der CAD-Optimierung Die CAD-Optimierung besteht aus mehreren Modulen, die bedarfsweise zur Anwendung kommen. Installation Benutzereinrichtung Datenaustausch mit anderen CAD Programmen Digitaler

Mehr

Technische Richtlinie

Technische Richtlinie Seite 1 von 8 Datum 22.11.2010 Technische Richtlinie Zeichnungen STEAG Energy Services GmbH, Schutzvermerk nach DIN ISO 16016 Rev. Datum Erstellt Geprüft / Freigegeben Abt. Name Abt. Name 00 22.11.2010

Mehr

Bereich Architektur und Technik, Planung und Ausführung

Bereich Architektur und Technik, Planung und Ausführung Verbindlicher Standard für die Erstellung von CAD-Zeichnungen des Immobilienservicebetriebes der Stadt Bielefeld Bereich Architektur und Technik, Planung und Ausführung Stadt Bielefeld Immobilienservicebetrieb

Mehr

Allplan Praxiswissen. Kurzleitfaden AutoCAD Zeichnungsvorlage BLB Brandenburg

Allplan Praxiswissen. Kurzleitfaden AutoCAD Zeichnungsvorlage BLB Brandenburg Allplan Praxiswissen Kurzleitfaden AutoCAD Zeichnungsvorlage BLB Brandenburg Diese Dokumentation wurde mit der größtmöglichen Sorgfalt erstellt; jedwede Haftung muss jedoch ausgeschlossen werden. Die Dokumentationen

Mehr

Vorgaben für den Datenaustausch digitaler Zeichnungen. Teil II

Vorgaben für den Datenaustausch digitaler Zeichnungen. Teil II Vorgaben für den Datenaustausch digitaler Zeichnungen Teil II Version 1- (Datum 214-4-1) Vereinbarungen über den elektronischen Datenaustausch für die digitale Erfassung von Gebäuden für Bauvorhaben der

Mehr

AutoCAD, AutoCAD LT und Vertikale Basics zum Plotten

AutoCAD, AutoCAD LT und Vertikale Basics zum Plotten Wiederholung Plot-Basics Windows-Drucker versus AutoCAD-Drucker CTB oder STB? Seiteneinrichtungen Plotten mit AutoCAD Um erfolgreich in AutoCAD zu plotten, müssen Sie sich mit den drei Haupt-Plot-Komponenten

Mehr

Technischer Standard Seite 1 von 7

Technischer Standard Seite 1 von 7 Technischer Standard Seite 1 von 7 Technischer Standard der Fa. Julius Glatz GmbH Nummerierungs- System EMSR Anlagen 1 Allgemeines 2 Schemata 3 Projekttitelblatt 4 Inhaltsverzeichnis 5 L2 DP Pläne 6 Allgemeine

Mehr

Beschreibung der Anforderungen an die Erstellung und Übergabe von CAD-Bestands- bzw. Planungsunterlagen. 1 Erläuterung / Zielbeschreibung...

Beschreibung der Anforderungen an die Erstellung und Übergabe von CAD-Bestands- bzw. Planungsunterlagen. 1 Erläuterung / Zielbeschreibung... Beschreibung der Anforderungen an die Erstellung und Übergabe von CAD-Bestands- bzw. Planungsunterlagen Inhaltsverzeichnis 1 Erläuterung / Zielbeschreibung...2 2 Allgemeine Vereinbarungen zum Austausch

Mehr

Standard für Erzeugung, Austausch und Archivierung von CAD- und CAE-Daten des BLB NRW

Standard für Erzeugung, Austausch und Archivierung von CAD- und CAE-Daten des BLB NRW Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW Standard für Erzeugung, Austausch und Archivierung von CAD- und CAE-Daten des BLB NRW (CAD-Standard) Stand: Januar 2010 CAD-Standard BLB NRW Seite 1 von 50 i Präambel

Mehr

Kollisionsprüfungen und Qualitätssicherung mit BIM- Building Information Modeling (Berliner Schloss Humboldt-Forum)

Kollisionsprüfungen und Qualitätssicherung mit BIM- Building Information Modeling (Berliner Schloss Humboldt-Forum) Bauen 4.0 Digitalisierung des Planens, Bauens und Betreibens Kongress am 15. Dezember 2015 Kollisionsprüfungen und Qualitätssicherung mit BIM- Building Information Modeling (Berliner Schloss Humboldt-Forum)

Mehr

COP Informatik AG www.copag.ch Im Winkel 6 9485 Nendeln Liechtenstein T +423 370 17 00 Säntisstrasse 15 9230 Flawil Schweiz T +41 (0)52 269 07 77

COP Informatik AG www.copag.ch Im Winkel 6 9485 Nendeln Liechtenstein T +423 370 17 00 Säntisstrasse 15 9230 Flawil Schweiz T +41 (0)52 269 07 77 COP Dok druckt 2D Zeichnungen und 3D Modelle, die mit Creo Elements/Direct (ehemals CoCreate) erstellt wurden, oder konvertiert diese in eine PDF, DXF, DWG oder in eine andere Grafikdatei (u.a. JPG, TIFF,

Mehr

Vertrag -Tragwerksplanung-

Vertrag -Tragwerksplanung- Vertrag -Tragwerksplanung- RifT-Muster L213 Land Fassung: April 2005 «Massnahme» «AktenzBez» «Aktenz» Vertrags-Nr.: «VertragNr» «SAPBez1» «SAP1» «SAPBez2» «SAP2» «SAPBez3» «SAP3» «SAPBez4» «SAP4» «SAPBez5»

Mehr

Die Befehle können über die Schnellstartleiste oder über das AutoCAD Mechanical Programmicon aufgerufen werden.

Die Befehle können über die Schnellstartleiste oder über das AutoCAD Mechanical Programmicon aufgerufen werden. Kapitel 3 3 Einstieg In diesem Kapitel werden die Befehle zur Erstellung von neuen Zeichnungen, zum Speichern von Zeichnungen und zum Öffnen von vorhanden Zeichnungen behandelt. Die Befehle können über

Mehr

NEUE FUNKTIONEN IN ARCHICAD 7.0

NEUE FUNKTIONEN IN ARCHICAD 7.0 Workflow Management Project Publisher Mit dem Project Publisher ist der Anwender in der Lage, mit einem einzigen Klick den gesamten Inhalt des Virtuellen Gebäudes TM in verschiedenste Dokumente und Dokumentensets

Mehr

Herr Bongartz, Tel. 0211/8994086, marco.bongartz@duesseldorf.de Herr Malikowski, Tel. 0211/8992820, heinz.malikowski@duesseldorf.

Herr Bongartz, Tel. 0211/8994086, marco.bongartz@duesseldorf.de Herr Malikowski, Tel. 0211/8992820, heinz.malikowski@duesseldorf. Inhaltsübersicht 1. Allgemeine Hinweise 2. Layerstruktur 3. Strichdefinitionen 4. Raum Attribute 5. Erläuterung zum Formblatt für Datenaustausch 6. Formblatt zum Datenaustausch Allgemeine Hinweise Um einen

Mehr

Dokumentenausgabe am Beispiel der Addons. der SEAL Systems

Dokumentenausgabe am Beispiel der Addons. der SEAL Systems Dokumentenausgabe am Beispiel der Addons Anwenderschulung der SEAL Systems Gerd Hartmann Instandhaltung und Dokumente Zielsetzung (I) Formulare und Dokumente zusammenführen SAP Druckprogramm Dateien und

Mehr

Planen und Bauen im Bestand

Planen und Bauen im Bestand Planen und Bauen im Bestand Revit Architecture, Revit MEP, Revit Structure AutoCAD Plant 3D, Autodesk Navisworks und BuildingOne Christian M. Artaker BIM und der gesamte Lebenszyklus 4D = Zeitachse 5D

Mehr

Darstellung virtueller Welten. Darstellung virtueller Welten. Referat zum Thema: - CAD-Programme - Gruppe 3: Schilberg, Pfost, Möhle, Mertens

Darstellung virtueller Welten. Darstellung virtueller Welten. Referat zum Thema: - CAD-Programme - Gruppe 3: Schilberg, Pfost, Möhle, Mertens Referat zum Thema: - CAD-Programme - Gruppe 3: Schilberg, Pfost, Möhle, Mertens 1/25 Dipl. Wirtsch.-Ing. (FH) QMA Rolf Mertens CAD-Programme CAD-Programme CAD-Nutzerumfrage bei DER ENTWURF (01.05.2002)

Mehr

Anleitung für Architekturbüros zur Erstellung von Architekturplänen für AutoCAD und AutoCAD Architecture

Anleitung für Architekturbüros zur Erstellung von Architekturplänen für AutoCAD und AutoCAD Architecture Staatliche Vermögens- und Hochbauverwaltung Baden-Württemberg Anleitung für Architekturbüros zur Erstellung von Architekturplänen für AutoCAD und AutoCAD Architecture Inhalt 1 Datengrundlage... 2 2 Vorgehensweise...

Mehr

LEGANO. Legano Ihr sicherer Projektraum für den Datenaustausch im Internet.

LEGANO. Legano Ihr sicherer Projektraum für den Datenaustausch im Internet. LEGANO Legano Ihr sicherer Projektraum für den Datenaustausch im Internet. Was macht Legano? Legano ist strukturierte Kommunikation und Datenaustausch mit Planungspartnern Legano vereint bei einfachster

Mehr

Kapitel 6A. Anhänge zur Leistungsbeschreibung

Kapitel 6A. Anhänge zur Leistungsbeschreibung Kapitel 6A Anhänge zur Leistungsbeschreibung DRL-MI 03/2009 Anhang Kennzeichnungs-/Strukturierungs- und CAD-Vorgaben Kostengruppen 300/400 Dieser Anhang gilt für alle nach DIN 276-1:2006-11 in den Kostengruppen

Mehr

BOORBERG. Auftrag. KEV 245 (KL) Atr. - Kleinstaufträge - (Auftragsschreiben) Vergabe-/Projekt Nr.: 1. Fertigung für Auftragnehmer

BOORBERG. Auftrag. KEV 245 (KL) Atr. - Kleinstaufträge - (Auftragsschreiben) Vergabe-/Projekt Nr.: 1. Fertigung für Auftragnehmer 1. Fertigung für Auftragnehmer 60.600/088.4 - Kleinstaufträge - (Auftragsschreiben) - Seite 1 - Juli 2010 - (Auftraggeber) Auftrag Baumaßnahme: in: Leistung: Angebot vom: Anlagen: Zweitfertigung dieses

Mehr

Produktvergleich AutoCAD LT/ AutoCAD/ AutoCAD Architecture

Produktvergleich AutoCAD LT/ AutoCAD/ AutoCAD Architecture LT LT/ / bietet Ihnen alle Funktionen von LT und und darüber hinaus die entsprechenden Mehrwerte der Architekturwerkzeuge. Sind Sie Planer im Bereich Architektur, Hochbau, Innenausbau oder einem angrenzenden

Mehr

Alle Layer, inklusive Schnittrand und Plankopf, entsprechen dem gleichen Massstab.

Alle Layer, inklusive Schnittrand und Plankopf, entsprechen dem gleichen Massstab. CAD-Richtlinie 1 Einleitung 1.1 Ziel und Zweck Diese CAD-Richtlinie bestimmt die notwendigen technischen und inhaltlichen Voraussetzungen für den Datentausch zwischen den extern beauftragten Planern und

Mehr

-Prüfung der Tragwerksplanung-

-Prüfung der Tragwerksplanung- Vertrag -Prüfung der Tragwerksplanung- RifT-Muster L214 Land Fassung: April 2005 «Massnahme» «AktenzBez» «Aktenz» Vertrags-Nr.: «VertragNr» «SAPBez1» «SAP1» «SAPBez2» «SAP2» «SAPBez3» «SAP3» «SAPBez4»

Mehr

CAD CAFM - CAIFM und MIS

CAD CAFM - CAIFM und MIS Datengenerierungsvorschriften (DGV) für CAD CAFM - CAIFM und MIS (Computer Aided Design) (Computer Aided Facility Management) (Computer Aided Integrated Facility Management) (Management Information System)

Mehr

NEVARIS BIM-SOFTWARE PRODUKTBROSCHÜRE

NEVARIS BIM-SOFTWARE PRODUKTBROSCHÜRE hartmann technologies GmbH Herbert-Bayer-Str.4 13086 Berlin Tel.: +49 (0) 30 / 75 56 999-75 Fax: +49 (0) 30 / 75 56 999-77 E-Mail: info@hartmann-technologies.net Web: www.hartmann-technologies.net BIM-SOFTWARE

Mehr

Prof. Dipl.-Ing. Edmund Bauer

Prof. Dipl.-Ing. Edmund Bauer Prof. Dipl.-Ing. Edmund Bauer Staatlich befugter und beeideter Zivilingenieur für Bauwesen in Wien bbs CAD Academy OG Autodesk Authorized Trainingscenter für Architektur und Bauwesen 1100 Wien - Otto-Probst-Straße

Mehr

Richtlinie Plantitel

Richtlinie Plantitel ETH Zürich IB Bauten 8092 Zürich www.bauten.ethz.ch Richtlinie Plantitel Änderungsindex Datum Version Begründung / Bemerkung 1. Januar 2009 2009-01 Gesamtrevision 1. September 2010 2010-01 Abstimmung mit

Mehr

Speedikon Firmenstandard 6.4

Speedikon Firmenstandard 6.4 RELEASENOTES Mai 2015 Änderungen im Umfeld der Applikation speedikon Industriebau 08.11.12.09 Speedikon Firmenstandard 6.4 1 Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis... 2 2 Speedikon MI Version... 3 3 Speedikon-Standarddateien

Mehr

Einstieg in BIM. Bauhaus-Universität Weimar Einstieg in BIM WS 12/13

Einstieg in BIM. Bauhaus-Universität Weimar Einstieg in BIM WS 12/13 Einstieg in BIM Termine Kursinhalt und Terminübersicht Dienstags 15:15 16:45 blauer Pool 16.10.2012 Vorstellung und Einschreibung Kurs Revit 23.10.2012 Einführung in Autodesk Revit Architecture 30.10.2012

Mehr

Dokumentationsrichtlinie CAD

Dokumentationsrichtlinie CAD Unternehmensbereich Real Estate Management (FR) Dokumentationsrichtlinie CAD Stand: 01. Juli 2011 Version: 3.0 Flughafen Hamburg GmbH 2011 1 Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis... 2 2 Vorwort... 4

Mehr

Vertragsmuster Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination SiGeKo

Vertragsmuster Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination SiGeKo Vertragsmuster Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination SiGeKo Zwischen.. vertreten durch..... vertreten durch. (Fachaufsicht führende Ebene)..... (Straße) (Ort) diese vertreten durch..... (Baudurchführende

Mehr

Beratervertrag. «Amt» «StrasseAmt» «PLZAmt» «OrtAmt» - nachstehend Auftraggeber genannt - «Anrede» «Bezeichnung» «Firma» «Strasse» «Plz» «Ort»

Beratervertrag. «Amt» «StrasseAmt» «PLZAmt» «OrtAmt» - nachstehend Auftraggeber genannt - «Anrede» «Bezeichnung» «Firma» «Strasse» «Plz» «Ort» Beratervertrag RifT-Muster L221 Land Fassung: August 2009 «Massnahme» «AktenzBez» «Aktenz» Vertrags-Nr.: «VertragNr» «SAPBez1» «SAP1» «SAPBez2» «SAP2» «SAPBez3» «SAP3» «SAPBez4» «SAP4» «SAPBez5» «SAP5»

Mehr

Vertrag. zur Übernahme einer Referententätigkeit. Zwischen der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e.v., vertreten durch den Vorstand,

Vertrag. zur Übernahme einer Referententätigkeit. Zwischen der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e.v., vertreten durch den Vorstand, Vertrag zur Übernahme einer Referententätigkeit Zwischen der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e.v., vertreten durch den Vorstand, Mintropstr. 27, 40215 Düsseldorf und der Firma /... - im Folgenden

Mehr

Datenschutzrechtliche Vereinbarung nach 11 BDSG zur Verarbeitung personenbezogener Daten

Datenschutzrechtliche Vereinbarung nach 11 BDSG zur Verarbeitung personenbezogener Daten Datenschutzrechtliche Vereinbarung nach 11 BDSG zur Verarbeitung personenbezogener Daten Auftraggeber: Auftragnehmer: 1. Gegenstand der Vereinbarung Der Auftragnehmer erhebt / verarbeitet / nutzt personenbezogene

Mehr

Integrierte Leitstelle Bamberg-Forchheim Technische Anschalterichtlinien

Integrierte Leitstelle Bamberg-Forchheim Technische Anschalterichtlinien Integrierte Leitstelle Bamberg-Forchheim Technische Anschalterichtlinien TAR ILS BA-FO zum Anschluss an die Alarmübertragungsanlage (AÜA) für Brandmeldungen im ILS-Bereich Bamberg-Forchheim in Stadt Bamberg

Mehr

Anleitung für Ingenieurbüros zur Erstellung von TGA-Plänen für AutoCAD und AutoCAD pit-cad

Anleitung für Ingenieurbüros zur Erstellung von TGA-Plänen für AutoCAD und AutoCAD pit-cad Staatliche Vermögens- und Hochbauverwaltung Baden-Württemberg Anleitung für Ingenieurbüros zur Erstellung von TGA-Plänen für AutoCAD und AutoCAD pit-cad Inhalt 1 Datengrundlage... 2 2 Vorgehensweise...

Mehr

HOTELPLANUNG UND FACILITY MANAGEMENT MIT BUILDING INFORMATION MODELING

HOTELPLANUNG UND FACILITY MANAGEMENT MIT BUILDING INFORMATION MODELING HOTELPLANUNG UND FACILITY MANAGEMENT MIT BUILDING INFORMATION MODELING Lebenszyklus eines Gebäudes und die Leistungsphasen nach HOAI LP 3 LP 4 LP 5 LP6 LP 2 LP7 ä LP 1 LP8 LP 9 GANZHEITLICHE ERFAHRUNGEN

Mehr

EDV-Kursprogramm 2008. Seminare aus den Themenbereichen MS Office, DTP, Bildbearbeitung und Internet

EDV-Kursprogramm 2008. Seminare aus den Themenbereichen MS Office, DTP, Bildbearbeitung und Internet EDV-Kursprogramm 2008 Seminare aus den Themenbereichen MS Office, DTP, Bildbearbeitung und Internet Inhaltsverzeichnis 2 Inhaltsverzeichnis 1 Microsoft Word 3 1.1 "Ein Brief, der sich von alleine formatiert"

Mehr

Kapitel 3. CAD-Vorgaben (geometrische Daten)

Kapitel 3. CAD-Vorgaben (geometrische Daten) Kapitel 3 CAD-Vorgaben (geometrische Daten) DRL-MI-PMU 06/2013 3. CAD-Vorgaben (geometrische Daten) Inhaltsverzeichnis 3.1 Erläuterungen...3 3.2 Allgemeine Vorgaben...3 3.3 Fachliche Vorgaben...4 3.3.1

Mehr

Anforderungen für mobile Datenerfassung und Datenmanagement bei der Biodiversitätsforschung in den Biodiversitäts Exploratorien

Anforderungen für mobile Datenerfassung und Datenmanagement bei der Biodiversitätsforschung in den Biodiversitäts Exploratorien Anforderungen für mobile Datenerfassung und Datenmanagement bei der Biodiversitätsforschung in den Biodiversitäts Exploratorien Max Planck Institut für Biogeochemie Eleonora Petzold Eleonora Petzold Biodiversitäts

Mehr

Weblog. Projektdokumentation. Java NDK 2004. Fallstudie. Identifikation: ID.10000001 Status: in Arbeit Version: 00.11

Weblog. Projektdokumentation. Java NDK 2004. Fallstudie. Identifikation: ID.10000001 Status: in Arbeit Version: 00.11 Projektdokumentation Java NDK 2004 Fallstudie Identifikation: ID.10000001 Version: 00.11 Auftraggeber: Studienleitung HSZ-T, Daniel Nydegger AuftragnehmerIn: Gruppe 3 Projektteam: Madeleine Wegmann erreichbar

Mehr

BIM Building Information Modeling Paradigmenwechsel für Lehre und Praxis?

BIM Building Information Modeling Paradigmenwechsel für Lehre und Praxis? BIM Building Information Modeling Paradigmenwechsel für Lehre und Praxis? In Zusammenarbeit mit BRZ- Hochschul- SYMPOSIUM Modellbasierte Kommunikation der Projektbeteiligten Dipl.-Ing. Rüdiger Heine, BRZ

Mehr

Leseprobe zum Download

Leseprobe zum Download Leseprobe zum Download Eisenhans / fotolia.com Sven Vietense / fotlia.com Picture-Factory / fotolia.com Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Homepage, tagtäglich müssen Sie wichtige Entscheidungen

Mehr

Web-Design-Vertrag (Muster)

Web-Design-Vertrag (Muster) Web-Design-Vertrag (Muster) zwischen... und -nachfolgend Auftragnehmer genannt -... - nachfolgend Auftraggeber genannt - wird folgendes vereinbart: 1 Vertragsgegenstand Gegenstand dieses Vertrages ist

Mehr

Neuheiten PROfirst CAM Version 8

Neuheiten PROfirst CAM Version 8 Neuheiten PROfirst CAM Version 8 SQL ist sehr schnell www.profirst-group.com Neuheiten PROfirst CAM Version 8 1/9 Neuheiten PROfirst CAM Version 8 Neuheiten PROfirst CAM Version 8... 2 Neu: Windows 8 kompatibel...

Mehr

CAD - Projekthandbuch Datenaustausch

CAD - Projekthandbuch Datenaustausch UNIVERSITÄTSBAUAMT HEIDELBERG CAD - Projekthandbuch Datenaustausch Version AUTOCAD Ergänzende Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch von grafischen CAD - Planungsdaten beim Universitätsbauamt

Mehr

Pflichtenheft: Digitale Planordnung der Abteilung Bau des Erzbistums Köln Teil II: Layerstruktur

Pflichtenheft: Digitale Planordnung der Abteilung Bau des Erzbistums Köln Teil II: Layerstruktur Pflichtenheft: Digitale Planordnung der Abteilung Bau des Erzbistums Köln Teil II: Layerstruktur Unter besonderer Berücksichtigung der Erfassung, Pflege und Verwaltung von CAFM-relevanten Daten und Zeichnungen

Mehr

Zwischen. dem Auftraggeber/Lieferant. Ansprechpartner. Straße. PLZ/Ort. im Folgenden Auftraggeber genannt. und dem Auftragnehmer

Zwischen. dem Auftraggeber/Lieferant. Ansprechpartner. Straße. PLZ/Ort. im Folgenden Auftraggeber genannt. und dem Auftragnehmer Institut des Deutschen Textileinzelhandels GmbH An Lyskirchen 14, 50676 Köln Tel.: 0221/ 921509-0, Fax: -10 E-Mail: clearingcenter@bte.de Vertrag über die Erbringung von Leistungen im Rahmen der Versendung

Mehr

Vertrag über die Koordinierung von Sicherheit und Gesundheitsschutz auf Baustellen. SiGeKo-Vertrag

Vertrag über die Koordinierung von Sicherheit und Gesundheitsschutz auf Baustellen. SiGeKo-Vertrag SiGeKo-Vertrag RifT-Muster L220 Land Fassung: August 2009 «Massnahme» «AktenzBez» «Aktenz» Vertrags-Nr.: «VertragNr» «SAPBez1» «SAP1» «SAPBez2» «SAP2» «SAPBez3» «SAP3» «SAPBez4» «SAP4» «SAPBez5» «SAP5»

Mehr

Handbuch. Software dokustore 2.0

Handbuch. Software dokustore 2.0 Handbuch Software dokustore 2.0 DokuStoreManualDE.docx Seite 1 Rev. 01 08/2014 Allgemein Mit dokustore können Berichte aus Messdaten der beiden Messgeräte Megger Installationstester MFT1835 und Megger

Mehr

Online-Anwendung FIONA in. Hinweise zur Browsereinrichtung

Online-Anwendung FIONA in. Hinweise zur Browsereinrichtung Online-Anwendung FIONA in Hinweise zur Browsereinrichtung Landesamt für Geoinformation und Raumentwicklung Ref. 35, GDZ, Kornwestheim 17.03.2015 17.03.155 Seite 1 von 10 Inhalt 1. Inhalt Online-Anwendung

Mehr

Datenübernahme und Datensicherheit

Datenübernahme und Datensicherheit Datenübernahme und Datensicherheit Gerade bei Investment- und Versicherungsmaklern werden viele sensible Daten versendet. Die herkömmlichen Versandwege per Post und E-Mail bieten nur wenig Sicherheit.

Mehr

ProBau Deluxe. Leistungsbeschreibung. Datenbankanwendung zur Bauprojektkontrolle

ProBau Deluxe. Leistungsbeschreibung. Datenbankanwendung zur Bauprojektkontrolle ProBau Deluxe Leistungsbeschreibung Datenbankanwendung zur Bauprojektkontrolle - Projektverwaltung mit Teilprojekten - Administrator Korrektur Modul - Projekt Dokumentation - Leistungsassistent - Berichtsassistent

Mehr

Neuheiten PROfirst CAD Version 6

Neuheiten PROfirst CAD Version 6 Neuheiten PROfirst CAD Version 6 www.profirst-group.com Neuheiten PROfirst CAD Version 6 ab 5.0.34 1/8 Neuheiten PROfirst CAD Version 6 ab Version 5.0.34 Neuheiten PROfirst CAD Version 6 ab Version 5.0.34...2

Mehr

Office im Überblick 20.01.2016

Office im Überblick 20.01.2016 Office 2016 AGENDA Eine Vortragsreihe der Stadtbibliothek Ludwigsburg: Informationen direkt aus dem Internet! Das neue Microsoft Office 2016 Die Neuerungen im Überblick Die einzelnen Programme Unterschiede

Mehr

Künstlervertrag Kunst am Bau

Künstlervertrag Kunst am Bau Land Fassung: Juli 2013 «Maßnahme» «AktenzBez» «Aktenz» Vertrags-Nr.: «VertragNr» «SAPBez1» «SAP1» «SAPBez2» «SAP2» «SAPBez3» «SAP3» «SAPBez4» «SAP4» «SAPBez5» «SAP5» Künstlervertrag Kunst am Bau Zwischen

Mehr

Software für Weiterverarbeiter von. Wellpappe Vollpappe Kartonagen Displays Flexible Verpackungen

Software für Weiterverarbeiter von. Wellpappe Vollpappe Kartonagen Displays Flexible Verpackungen Software für Weiterverarbeiter von Wellpappe Vollpappe Kartonagen Displays Flexible Verpackungen Verständlich, dass sich immer mehr Unternehmen der Kartonagen- und Verpackungsindustrie für die PACKSOFT

Mehr

Softwareentwicklungspraktikum Sommersemester 2007. Grobentwurf

Softwareentwicklungspraktikum Sommersemester 2007. Grobentwurf Softwareentwicklungspraktikum Sommersemester 2007 Grobentwurf Auftraggeber Technische Universität Braunschweig

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Anlage 4 zum Netznutzungsvertrag Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Rechtliche Bestimmungen Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen:

Mehr

AutoCAD 2014 P&ID. Trainingshandbuch. Leseprobe!

AutoCAD 2014 P&ID. Trainingshandbuch. Leseprobe! AutoCAD 2014 P&ID Trainingshandbuch Leseprobe! AutoCAD P&ID 2014 Schulungsunterlagen In diesem Schulungshandbuch werden grundlegende Arbeitsschritte und Vorgehensweisen in AutoCAD P&ID 2014 erklärt. AutoCAD-Grundkenntnisse

Mehr

Vertrag Über CSN-Services für Partnerfirmen der Volkswagen AG und der AUDI AG

Vertrag Über CSN-Services für Partnerfirmen der Volkswagen AG und der AUDI AG Vertrag Über CSN-Services für Partnerfirmen der Volkswagen AG und der AUDI AG Daten der Partnerfirma Kundennummer 1) Firma Straße 1) wird von operational services ausgefüllt Bitte vollständig ausfüllen.

Mehr

EDMOND-Online in 6 Schritten

EDMOND-Online in 6 Schritten EDMOND-Online in 6 Schritten 0. Voraussetzungen Registrierung als EDMOND-Benutzer (s. Seite 4) schnelle Internetanbindung gängiger Multimedia-PC aktueller Browser (JavaScript aktiv) aktueller Mediaplayer

Mehr

Kurse & Seminare. Office 10

Kurse & Seminare. Office 10 Kurse & Seminare Office 10 HANDWERKSKAMMER SÜDTHÜRINGEN BERUFSBILDUNGS- UND TECHNOLOGIEZENTRUM ROHR KLOSTER BTZ Rohr-Kloster Kloster 1 98530 Rohr Telefon: 036844 4700 Telefax: 036844 40208 www.btz-rohr.de

Mehr

* sicherheitsrelevant ist z. B. die Tragfähigkeit von Beschlägen oder die Schließfunktion von Rauch- und Brandschutztüren

* sicherheitsrelevant ist z. B. die Tragfähigkeit von Beschlägen oder die Schließfunktion von Rauch- und Brandschutztüren Wartungsvertrag Wartungsarbeiten allgemein Fenster und Türen werden tagtäglich benutzt und dabei je nach Einsatzort (Wohnhaus, Hotel, Schule) mehr oder weniger stark strapaziert. Zusätzlich sind sie wechselnden

Mehr

Gert Domsch, CAD-Dienstleistung Autodesk CIVIL 3D 2010

Gert Domsch, CAD-Dienstleistung Autodesk CIVIL 3D 2010 Exportfunktionen- Autodesk Civil 3D 2010...2 Einführung...2 Extension...5 REB-Berechnungsverfahren...5 REB-VB 21.003 Massenberechnung aus Querschnittsflächen (Elling)... 5 REB-VB 21.013 Masseberechnung

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Stand: 01.09.2015 zwischen Stadtwerke Emmerich GmbH Wassenbergstraße 1 46446 Emmerich am Rhein und nachfolgend "die Vertragspartner" genannt. EDI-Vereinbarung

Mehr

über die Beauftragung des Kommunalen Versorgungsverbandes Sachsen-Anhalt als Bezügestelle

über die Beauftragung des Kommunalen Versorgungsverbandes Sachsen-Anhalt als Bezügestelle Vereiinbarung über die Beauftragung des Kommunalen Versorgungsverbandes Sachsen-Anhalt als Bezügestelle gemäß 2 Abs. 2a des Gesetzes über den Kommunalen Versorgungsverband Sachsen-Anhalt i. V. m. 2 Abs.

Mehr

Leitfaden zur Angebotserstellung

Leitfaden zur Angebotserstellung Inhaltsübersicht 1 Allgemeine Erläuterungen...2 1.1 Einführung...2 1.2 Form des Angebots...2 1.3 Nebenangebote...3 1.4 Übersendung des Angebots...3 1.5 Zustelladressen...3 1.6 Angebotserstellungskosten...4

Mehr

CM Studio.DMS-SERVER 2012

CM Studio.DMS-SERVER 2012 CM Studio.DMS-SERVER 2012 Basis für erfolgreiches Dokumenten-Management CM Studio.ISEARCH Die Schnittstelle zum digitalen Office-Archiv Was ist CM Studio.ISEARCH? CM Studio.ISEARCH basiert auf der IFilter-Technologie

Mehr

Arbeitsschritt Ascon X-Cad

Arbeitsschritt Ascon X-Cad Projekt anlegen gut Läuft zusätzliche Schnittstelle Gebäude + Geschoss anlegen gut SAP gut SAP Vorgabe Geschossparameter Gut Gut wie Wandhöhe, Rohdichte usw. Grundrisseingabe ohne dwg gut gut Grundrisseingabe

Mehr

CAFM-Richtlinie Angaben an externe Planer und Architekten Version 2.0

CAFM-Richtlinie Angaben an externe Planer und Architekten Version 2.0 CAFM-Richtlinie Angaben an externe Planer und Architekten Version 2.0 Ausgabe vom April 2015 Seite 1/10 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 1.1 Inhalt und Zielsetzung...3 1.1.1 Aenderungsnachweis...

Mehr

Bekanntmachungstext. 2. Vergabeverfahren Freihändige Vergabe mit öffentlichem Teilnahmewettbewerb (VOL/A)

Bekanntmachungstext. 2. Vergabeverfahren Freihändige Vergabe mit öffentlichem Teilnahmewettbewerb (VOL/A) Bekanntmachungstext 1. Name, Anschrift, Telefonnummer und Adresse des Auftraggebers Pfalzklinikum für Psychiatrie und Neurologie Weinstraße 100 76889 Klingenmünster Tel. 06349/900-0 2. Vergabeverfahren

Mehr

1. DIN 277 Grundflächen und Rauminhalte

1. DIN 277 Grundflächen und Rauminhalte 1. DIN 277 Grundflächen und Rauminhalte Herausgeber der Norm: DIN Deutsches Institut für Normung e. V. Burggrafenstraße 6 D-10787 Berlin Tel.: +49 -(0)30-2601-0 Fax: +49 -(0)30-2601-1231 E-Mail: postmaster(at)din.de

Mehr

E-QUALI E-QUALI ELEKTRONISCHES QUALITÄTSSICHERUNGSSYSTEM. Stand 01.11.2014. CZ Computer Am Fohlengarten 12B 85764 Oberschleißheim. www.czcomputer.

E-QUALI E-QUALI ELEKTRONISCHES QUALITÄTSSICHERUNGSSYSTEM. Stand 01.11.2014. CZ Computer Am Fohlengarten 12B 85764 Oberschleißheim. www.czcomputer. E-QUALI ELEKTRONISCHES QUALITÄTSSICHERUNGSSYSTEM Stand 01.11.2014 VORWORT Ein wirkungsvolles Qualitätssystem bringt mehr als es kostet! Durch höhere Kundenzufriedenheit stabilisieren Sie ihren Marktanteil

Mehr

Vertrag Entscheidungsunterlage Bau

Vertrag Entscheidungsunterlage Bau Vertrag -Entscheidungsunterlage - Bau- Anhang 9 Bund (RifT-Muster B209) - BMVBW 2003 - «Massnahme» «AktenzBez» «Aktenz» Vertrags-Nr.: «VertragNr» «SAPBez1» «SAP1» «SAPBez2» «SAP2» «SAPBez3» «SAP3» «SAPBez4»

Mehr

DeskWare Business Solutions Bau & Messe-/Ladenbau

DeskWare Business Solutions Bau & Messe-/Ladenbau DeskWare Business Solutions Bau & Messe-/Ladenbau Planmanagement Microstation Layout- und Modellauswertung Visualisierung: Regnauer Fertigbau Seebruck DeskWare Products GmbH Erdinger Str. 18 D 85609 Aschheim

Mehr

Trainingshandbuch. Layout- und Plotmanagement. AutoCAD 2015. Leseprobe!

Trainingshandbuch. Layout- und Plotmanagement. AutoCAD 2015. Leseprobe! AutoCAD 2015 Layout- und Plotmanagement Trainingshandbuch Leseprobe! Dieses Werk ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch die der Übersetzung, des Nachdrucks und der Vervielfältigung der Seminarunterlagen

Mehr

Schnittstelle zum Kalkulationssystem VI2000 der Firma Softwareparadies

Schnittstelle zum Kalkulationssystem VI2000 der Firma Softwareparadies Schnittstelle zum Kalkulationssystem VI2000 der Firma Softwareparadies Was ist VI2000? VI2000 ist ein Kalkulationssystem. Der Unterschied zu anderen Kalkulationssystemen ist die einfache und umfassende

Mehr

Die Digitale Westfälische Urkunden-Datenbank (DWUD)

Die Digitale Westfälische Urkunden-Datenbank (DWUD) Die Digitale Westfälische Urkunden-Datenbank (DWUD) Dr. Marcus Weidner AG Regionalportale Deutschland Münster, 6. Mai 2008 1. Internet-Portal Westfälische Geschichte 2. Die Westfälische Urkundenkartei:

Mehr

sellmore Project-Suite für Sage CRM

sellmore Project-Suite für Sage CRM App für Sage CRM sellmore Project-Suite für Sage CRM Projektmanagement - einfach, professionell und übersichtlich Die App Mit der sellmore Project- Suite für Sage CRM können Sie Projekte strukturieren,

Mehr

Hinweise zur Erstellung einer Mitgliederbestandsmeldung im Verein

Hinweise zur Erstellung einer Mitgliederbestandsmeldung im Verein Hinweise zur Erstellung einer Mitgliederbestandsmeldung im Verein Hintergrund und Zielsetzung Die elektronische Verbandsmeldung eines Vereins dient der Übertragung von Mitgliederdaten und Vereinsdaten

Mehr

einszueins ist Ihr Ingenieurbüro für CAD-Digitalisierung. Ihr Spezialist für das Scannen von Bestandsplänen und das Vektorisieren in hochwertige

einszueins ist Ihr Ingenieurbüro für CAD-Digitalisierung. Ihr Spezialist für das Scannen von Bestandsplänen und das Vektorisieren in hochwertige einszueins ist Ihr Ingenieurbüro für CAD-Digitalisierung. Ihr Spezialist für das Scannen von Bestandsplänen und das Vektorisieren in hochwertige CAD-Dateien. Deutschlandweit, in der Schweiz und in Österreich.

Mehr

Initiative Tierwohl. Erzeugung + Übermittlung der Bewegungsdaten Schlachtbetrieb. In 5 Schritten zur fertigen Schnittstellendatei

Initiative Tierwohl. Erzeugung + Übermittlung der Bewegungsdaten Schlachtbetrieb. In 5 Schritten zur fertigen Schnittstellendatei Initiative Tierwohl Erzeugung + Übermittlung der Bewegungsdaten Schlachtbetrieb In 5 Schritten zur fertigen Schnittstellendatei Version 1.0 08.06.2015 arvato Financial Solutions Copyright bfs finance.

Mehr

EDMOND-Online in 6 Schritten

EDMOND-Online in 6 Schritten EDMOND-Online in 6 Schritten 0. Voraussetzungen Registrierung als EDMOND-Benutzer (s. Seite 4) schnelle Internetanbindung gängiger Multimedia-PC aktueller Browser (JavaScript aktiv) aktueller Mediaplayer

Mehr

360 Projektion Ihr Event, Ihre Handschrift

360 Projektion Ihr Event, Ihre Handschrift 360 Projektion Ihr Event, Ihre Handschrift Unsere AURA Event Location setzt neue Massstäbe bezüglich Event-Flexibilität, Visualisierungs-möglichkeiten, technischer Ausstattung und gastronomischem Angebot.

Mehr

OUTLOOK INFODESK. Funktionsbeschreibung. Das Informations- Basis von Microsoft Outlook. 2004, Fischer Software Berlin

OUTLOOK INFODESK. Funktionsbeschreibung. Das Informations- Basis von Microsoft Outlook. 2004, Fischer Software Berlin OUTLOOK INFODESK Funktionsbeschreibung Das Informations- Projektund Dokumentenmanagementsystem auf der Basis von Microsoft Outlook Outlook Infodesk ist eine sich nahtlos integrierende Applikation in Microsoft

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) zwischen Netrion GmbH Luisenring 49 68159 Mannheim und Musterwerke GmbH Musterstraße 11 12345 Musterstadt nachfolgend "die Parteien" genannt. Seite

Mehr

Regelung zur Nutzung von Autodesk AutoCAD und darauf aufsetzender vertikaler Softwareprodukte

Regelung zur Nutzung von Autodesk AutoCAD und darauf aufsetzender vertikaler Softwareprodukte Informationstechnologie Regelung zur Nutzung von Autodesk AutoCAD und darauf aufsetzender vertikaler Softwareprodukte Für externe Firmen und Partner der Berliner Wasserbetriebe AöR... 1 Einordnung, Zweck

Mehr

DIGITAL druck. Datenübernahme

DIGITAL druck. Datenübernahme DIGITAL druck Datenübernahme 02 DD 2013 Datenübernahme Digital-, Sieb- und Flexodruck Grundsätzlich können wir alle Daten aus den gängigen Grafi k- und DTP-Programmen übernehmen und weiterverarbeiten.

Mehr

Merkblatt zur Publikation von Dissertationen in elektronischer Form

Merkblatt zur Publikation von Dissertationen in elektronischer Form Merkblatt zur Publikation von Dissertationen in elektronischer Form Die Universitätsbibliothek Braunschweig bietet gemäß den Promotionsordnungen der einzelnen Fakultäten die Möglichkeit der elektronischen

Mehr

Raumbuch in AutoCAD Architecture 2014

Raumbuch in AutoCAD Architecture 2014 Raumbuch in AutoCAD Architecture 2014 AutoCAD Architecture bietet vielfältige Möglichkeiten zur Auswertung von Räumen in frei konfigurierbaren Bauteiltabellen. In den mit Version 2014 erschienenen Visionswerkzeugen

Mehr

Management großer Softwareprojekte

Management großer Softwareprojekte Management großer Softwareprojekte Prof. Dr. Holger Schlingloff Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Informatik Fraunhofer Institut für Rechnerarchitektur und Softwaretechnik FIRST H. Schlingloff,

Mehr

Anlage 3 Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Anlage 3 Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Anlage 3 Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen: Stadtwerke Rinteln

Mehr

SepaTools. DLL-Version

SepaTools. DLL-Version Lizenz- und Pflegevertrag SepaTools DLL-Version zwischen Josef Schliffenbacher Gabelsbergerstraße 1 1/3 84307 Eggenfelden - nachstehend Hersteller genannt und - nachstehend Lizenznehmer genannt Ansprechpartner:

Mehr

Lebenslauf. 11 Schriftgröße, fett. 1 Leerzeile

Lebenslauf. 11 Schriftgröße, fett. 1 Leerzeile Persönliche Daten Lebenslauf Name: Helene Mustermann Anschrift: Musterstraße 7 11 Schriftgröße, Format-Absatz Geburtsdatum: 01.01.1990 Zeilenabstand einfach Geburtsort: Heinsberg Eltern: Hans Mustermann,

Mehr

V E R T R A G. SiGeKo-Vertrag (Stand 11/04) 1. über die Koordinierung von Sicherheit und Gesundheitsschutz auf Baustellen (SiGeKo-Vertrag) zwischen

V E R T R A G. SiGeKo-Vertrag (Stand 11/04) 1. über die Koordinierung von Sicherheit und Gesundheitsschutz auf Baustellen (SiGeKo-Vertrag) zwischen SiGeKo-Vertrag (Stand 11/04) 1 Hinweise für Kirchengemeinden: Beratung über die Notwendigkeit durch das Kirchenbauamt oder den beauftragten Architekten siehe auch BaustellenVerordnung V E R T R A G über

Mehr