Einführung in CAD. Institut für rechnergestützte Modellierung im Bauingenieurwesen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Einführung in CAD. Institut für rechnergestützte Modellierung im Bauingenieurwesen"

Transkript

1 Einführung in CAD

2 Einführung in CAD Organisatorisches

3 Einführung in CAD

4 Einführung in CAD

5 Einführung in CAD

6 Einführung in CAD Gruppeneinteilung für Rechner-Praktikum

7 Einführung in CAD Rechneranmeldung zum Üben mit AutoCAD (1): CIP-Pool (Raum 204, 2. Stock, BI-Hochhaus): Es stehen 17 Rechner zur Verfügung. Anmeldung : mit eigenem Account am Server cippool

8 Einführung in CAD Rechneranmeldung zum Üben mit AutoCAD (2): CA-Pool (Raum 203, 2. Stock, BI-Hochhaus): Es stehen 17 Rechner zur Verfügung. Anmeldung am Server capoolhh : Name: student Kennwort: student

9 Einführung in CAD Rechneranmeldung zum Üben mit AutoCAD (3): CA-Pool (Statik, Beethovenstr.): Es stehen 21 Rechner zur Verfügung. Anmeldung am Server capool51 : Name: student Kennwort: student

10 Einführung in CAD Zeiten für die Magnetkartenausgabe: im 5. OG des Okerhochhauses

11 Einführung in CAD Autodesk-Programme zum Herunterladen unter - Registrieren mit TU- -Adresse - Account-Info wird zugeschickt - Damit ist Login möglich

12 Einführung in CAD

13 Einführung in CAD

14 Einführung in CAD Übung

15 Allgemeine Bemerkungen AutoCAD Architecture 2014 Dongle-Version oder Netzwerkversion (60x in den CA- Pools als Netzwerkversion) Unterschiede zum manuellen Zeichnen Vorteile von CAD-Konstruktionen Pixel- und vektororientierte Grafikprogramme

16 Unterschiede zum manuellen Zeichnen Genauigkeit erheblich höher als bei konventioneller Zeichnung Anderer sinnvoller Lösungsweg oder Strategie Innere Struktur durch Layertechnik statt durch unterschiedliche Linientypen/Stichstärken vorgeben Schnellere Ausführung mit CAD-Programm oder manuell?

17 Vorteile von CAD-Konstruktionen Änderungen sind schnell durchführbar Alternativvorschläge oder Varianten sind schnell erstellt Neukonstruktionen können aus bestehenden CAD-Zeichnungen generiert werden Fotorealistische Darstellung von 3D-Konstruktionen statt Modellbau Leichtere Nachbearbeitung (Flächenberechnung, Stücklisten, Massenermittlung, Festigkeitsberechnungen)

18 Pixel- und vektororientierte Grafikprogramme

19 Grundregeln für die Programmbedienung von AutoCAD

20 AutoCAD starten Doppelklick auf Symbol im Desktop oder Start über Programmgruppe AutoCAD Oberfläche Einrichten der Systemumgebung

21 Methoden der Befehlseingabe Pulldown- Menüs Tablett- Menü (Digitalisierer) Werkzeugkästen (ausklappbare Flyouts) Befehlszeile Wichtig: Dialogbereich beobachten Das Programm kommuniziert darüber mit dem Anwender F2 vergrößert das Textfenster als eigenen Prozess (Task)

22 Regeln für Tastatureingaben Tastatureingaben mit Enter abschließen Bei der Anfrage Befehl im Dialogfenster: Befehlswiederholung mit Enter oder mit rechter Maustaste Vorgaben stehen in spitzen Klammern, Bestätigung mit Enter Eingabe der Großbuchstaben ist ausreichend bei der Auswahl einer Option Bei Zahleneingaben: Dezimalpunkt statt Dezimalkomma Befehlsabbruch durch esc-taste

23 Anzeigesteuerung

24 Anzeigesteuerung Zoom Pan

25 Verändern der Anzeige: Zoom Echtzeit: dynamische Änderung und Anzeige (default) Faktor: Zoomen um Bildmitte mit gewähltem Faktor Fenster: Vorgabe des Bereichs durch Rechteck Alles: Anzeige der mit limiten gewählten Zeichnungsgrenzen Mitte: Mittelpunkt, um den gezoomt wird + relativer Faktor Grenzen: Anzeige aller Objekte des Zeichnungsbereichs Vorher: Bis zu 10 Schritte zurück Dynamisch:Umschaltung des Fensters zwischen Zoom- und Panmodus Objekt: Zoomen eines ausgewählten Objekts

26 Verändern der Anzeige: Pan Pan: Dynamische Verschiebung des aktuellen Ausschnitts

27 Hilfen für das exakte Zeichnen

28 Hilfen für das exakte Zeichnen Das Arbeiten mit Koordinaten Fangmodi Prioritäten für die Punkteingabe

29 Das Arbeiten mit Koordinaten Absolute kartesische Koordinaten Relative kartesische Koordinaten Absolute Polarkoordinaten Relative Polarkoordinaten

30 Absolute kartesische Koordinaten

31 Relative kartesische Koordinaten

32 Absolute Polarkoordinaten

33 Relative Polarkoordinaten

34 Fangmodi Fangmodus eingeschaltet: Fadenkreuz kann nicht mehr an jeden beliebigen Punkt bewegt werden. Damit ist eine exakte Eingabe von Punkten durch Mouse-Klick möglich.

35 Fangmodi Varianten: Raster Ortho-Modus Polar-Fang Objektfang Objektfangspur

36 Fangmodi Varianten: Raster Ortho-Modus Polar-Fang Objektfang Objektfangspur

37 Fangmodi Varianten: Raster Ortho-Modus Polar-Fang Objektfang Objektfangspur

38 Fangmodi Varianten: Raster Ortho-Modus Polar-Fang Objektfang Objektfangspur

39 Fangmodi Varianten: Raster Ortho-Modus Polar-Fang Objektfang Objektfangspur

40 Prioritäten für die Punkteingabe Koordinateneingaben über die Tastatur Temporärer Objektfang Dauerobjektfang Ortho-Modus Griffe Fang-Modus

41 Grundlegende Zeichenbefehle

42 Grundlegende Zeichenbefehle Linie Klinie Kreis Kreisbogen Ellipse Rechteck

43 Grundlegende Zeichenbefehle Linie Klinie Kreis Kreisbogen Ellipse Rechteck

44 Grundlegende Zeichenbefehle Linie Klinie Kreis Kreisbogen Ellipse Rechteck

45 Grundlegende Zeichenbefehle Linie Klinie Kreis Kreisbogen Ellipse Rechteck

46 Grundlegende Zeichenbefehle Linie Klinie Kreis Kreisbogen Ellipse Rechteck

47 Grundlegende Zeichenbefehle Linie Klinie Kreis Kreisbogen Ellipse Rechteck

48 Änderungsbefehle

49 Änderungsbefehle Übersicht Löschen und zurückholen Verschieben Kopieren Geometrische Änderungen

50 Änderungsbefehle Löschen und zurückholen - Der Befehl Löschen - Der Befehl Hoppla Verschieben Kopieren Geometrische Änderungen

51 Änderungsbefehle Löschen und zurückholen Verschieben - Der Befehl Schieben - Grundsätzliche Möglichkeiten Kopieren Geometrische Änderungen

52 Änderungsbefehle Löschen und zurückholen Verschieben Kopieren - Der Befehl Kopieren - Der Befehl Reihe - Der Befehl Versetzen - Der Befehl Spiegeln Geometrische Änderungen

53 Änderungsbefehle Löschen und zurückholen Verschieben Kopieren - Der Befehl Kopieren - Der Befehl Reihe - Der Befehl Versetzen - Der Befehl Spiegeln Geometrische Änderungen

54 Änderungsbefehle Löschen und zurückholen Verschieben Kopieren - Der Befehl Kopieren - Der Befehl Reihe - Der Befehl Versetzen - Der Befehl Spiegeln Geometrische Änderungen

55 Änderungsbefehle Löschen und zurückholen Verschieben Kopieren - Der Befehl Kopieren - Der Befehl Reihe - Der Befehl Versetzen - Der Befehl Spiegeln Geometrische Änderungen

56 Änderungsbefehle Löschen und zurückholen Verschieben Kopieren Geometrische Änderungen - Der Befehl Drehen - Der Befehl Skalieren - Der Befehl Länge - Der Befehl Ausrichten - Der Befehl Strecken

57 Änderungsbefehle Löschen und zurückholen Verschieben Kopieren Geometrische Änderungen - Der Befehl Drehen - Der Befehl. Skalieren - Der Befehl Länge - Der Befehl Ausrichten - Der Befehl Strecken

58 Änderungsbefehle Löschen und zurückholen Verschieben Kopieren Geometrische Änderungen - Der Befehl Drehen - Der Befehl Skalieren - Der Befehl Länge - Der Befehl Ausrichten - Der Befehl Strecken

59 Änderungsbefehle Löschen und zurückholen Verschieben Kopieren Geometrische Änderungen - Der Befehl Drehen - Der Befehl Skalieren - Der Befehl Länge - Der Befehl Ausrichten - Der Befehl Strecken

60 Änderungsbefehle Löschen und zurückholen Verschieben Kopieren Geometrische Änderungen - Der Befehl Drehen - Der Befehl Skalieren - Der Befehl Länge - Der Befehl Ausrichten - Der Befehl Strecken

61 Hilfen für die Objektauswahl

62 Die Auswahlhilfen Fenster: Aufziehen eines Rechtecks von links oben nach rechts unten oder Option F wählt alle vollständig eingeschlossenen Objekte aus. Kreuzen: Aufziehen eines Rechtecks von rechts unten nach links oben oder Option K wählt alle vollständig oder teilweise eingeschlossenen Objekte aus. Zaun: Option ZA wählt alle von der Zaunlinie berührten Objekte aus.

63 Trimmfunktionen

64 Trimmfunktionen Abrunden Fase Stutzen Dehnen Bruch

65 Trimmfunktionen Abrunden Fase Stutzen Dehnen Bruch

66 Trimmfunktionen Abrunden Fase Stutzen Dehnen Bruch

67 Trimmfunktionen Abrunden Fase Stutzen Dehnen Bruch

68 Trimmfunktionen Abrunden Fase Stutzen Dehnen Bruch

69 Text

70 Text Der Befehl Stil Der Befehl Text Der Befehl Mtext (Absatztext)

71 Text Der Befehl Stil Der Befehl Text Der Befehl Mtext (Absatztext)

72 Text Ausrichtoptionen des Befehls Text

73 Text Der Befehl Stil Der Befehl Text Der Befehl Mtext (Absatztext)

74 Schraffieren und Flächen füllen

75 Schraffieren und Flächen füllen Assoziative Schraffuren Gefüllte Flächen

76 Schraffieren und Flächen füllen Assoziative Schraffuren Gefüllte Flächen Solid Band

77 Schraffieren und Flächen füllen Assoziative Schraffuren Gefüllte Flächen Solid Band

78 Layertechnik und Objekteigenschaften

79 Layertechnik Name Farbe Linientyp Linienstärke Plotstil Plot Aktuell Ein/aus Tauen/Frieren Sperren/Entsperren

80 Objekteigenschaften Bearbeitung von Objekten, ohne einen Befehl explizit zu starten.

81 Blöcke

82 Blöcke Vorteile Einsparung von Zeichenarbeit Einsparung von Speicherplatz Blöcke können beim Einfügen verändert werden Blöcken können Textinformationen (Attribute) zugeordnet werden

83 Blöcke Vorgehensweise Blocknamen vergeben Basispunkt festlegen Objekte wählen

84 Blöcke Das Design-Center Einfügen von Symbolen als Block über die Register Ordner (Block aus beliebiger.dwg-datei) Geöffnete Zeichnungen (Block aus aktueller Zeichnung) Symbole (Block aus Symbolbibliothek)

85 Blöcke Einfügen eines Blocks mit dem Design-Center Blöcke anwählen Einfügen durch: - Ziehen mit linker Mousetaste - Mit rechter Mousetaste Block einfügen - Doppelklick öffnet Dialogfenster mit Vorgaben für Einfügepunkt, Skalierung und Winkel

86 Maßstäbe, Plotten, Modell- und Layoutbereich

87 Maßstäbe, Plotten, Modell- und Layoutbereich Vorbereitende Planung 1. Schritt: Zuweisung der Zeichnungseinheiten (mm, cm, m) 2. Schritt: Platzbedarf bestimmen 3. Schritt: Limiten erstellen In Originalmaßen konstruieren

88 Maßstäbe, Plotten, Modell- und Layoutbereich Limiten-Vorgabe Limiten = nutzbare Papiergröße / Maßstab Beispiel: Zahnrad (Durchmesser 120 mm) auf DIN A3-Blatt (400x270 mm) plotten, Maßstab 2:1 Lösung: Limiten = (400x270) / 2= 200x135

89 Maßstäbe, Plotten, Modell- und Layoutbereich Der Plotmaßstab Der Plotmaßstab wird im Dialogfensters Plotten eingestellt und bestimmt die Zuordnung der Zeicheneinheiten zu den Ploteinheiten in mm. Plotmaßstab = Maßstab x Zeichnungseinheit / mm

90 Maßstäbe, Plotten, Modell- und Layoutbereich Original Der Plotmaßstab 10 m 80 m 1 ZE = 1 m Ziel: Ausgabe auf A4-Blatt 300 mm x 200 mm

91 Maßstäbe, Plotten, Modell- und Layoutbereich 10 m Original Der Plotmaßstab Maßstab zwischen Original und Plot: 1:500 Plot 80 m 1 ZE = 1 m Ziel: Ausgabe auf A4-Blatt 300 mm x 200 mm

92 Maßstäbe, Plotten, Modell- und Layoutbereich Original Der Plotmaßstab 10 m Maßstab zwischen Original und Plot: 1:500 Plot 20 mm 160 mm 80 m 1 ZE = 1 m Ziel: Ausgabe auf A4-Blatt 300 mm x 200 mm

93 Maßstäbe, Plotten, Modell- und Layoutbereich Original Der Plotmaßstab 10 m Maßstab zwischen Original und Plot: 1:500 Plot 20 mm 160 mm 80 m 1 ZE = 1 m Ziel: Ausgabe auf A4-Blatt 300 mm x 200 mm Plotmaßstab = Maßstab x Zeichnungseinheit / mm

94 Maßstäbe, Plotten, Modell- und Layoutbereich Original Der Plotmaßstab 10 m Maßstab zwischen Original und Plot: 1:500 Plot 20 mm 160 mm 80 m 1 ZE = 1 m Ziel: Ausgabe auf A4-Blatt 300 mm x 200 mm Plotmaßstab = Maßstab x Zeichnungseinheit / mm =

95 Maßstäbe, Plotten, Modell- und Layoutbereich Original Der Plotmaßstab 10 m Maßstab zwischen Original und Plot: 1:500 Plot 20 mm 160 mm 80 m 1 ZE = 1 m Ziel: Ausgabe auf A4-Blatt 300 mm x 200 mm Plotmaßstab = Maßstab x Zeichnungseinheit / mm =

96 Maßstäbe, Plotten, Modell- und Layoutbereich Original Der Plotmaßstab 10 m Maßstab zwischen Original und Plot: 1:500 Plot 20 mm 160 mm 80 m 1 ZE = 1 m Ziel: Ausgabe auf A4-Blatt 300 mm x 200 mm Plotmaßstab = Maßstab x Zeichnungseinheit / mm = = 2 = 2:1

97 Maßstäbe, Plotten, Modell- und Layoutbereich Original Der Plotmaßstab 10 m Maßstab zwischen Original und Plot: 1:500 Plot 20 mm 160 mm 80 m Limiten: Nutzbare Papiergröße / Maßstab = ( )/ für optimale Nutzung der Zeichenfläche 1 ZE = 1 m Ziel: Ausgabe auf A4-Blatt 300 mm x 200 mm Plotmaßstab = Maßstab x Zeichnungseinheit / mm = 2:1

98 Maßstäbe, Plotten, Modell- und Layoutbereich Original Der Plotmaßstab 10 m Maßstab zwischen Original und Plot: 1:500 Plot 20 mm 160 mm 80 m x 3 = 240 mm (1 ZE = 1 m) Limiten: Nutzbare Papiergröße / Maßstab = ( )/ für optimale Nutzung der Zeichenfläche Ziel: Ausgabe auf A4-Blatt 300 mm x 200 mm Plotmaßstab = Maßstab x Zeichnungseinheit / mm = 2:1

99 Maßstäbe, Plotten, Modell- und Layoutbereich Unterschiede zwischen Modellbereich und Layoutbereich: Modellbereich: 2D/3D-Bereich für die Konstruktion Layoutbereich: 2D-Bereich für die Präsentation der fertiggestellten Konstruktion (Layout) und die Plotausgabe Umgeschaltet wird über die Karten Modell und Layout.

100 Maßstäbe, Plotten, Modell- und Layoutbereich Beispiele für den Modellbereich und den Layoutbereich: Beispiel 1: Modellbereich: Zwei 2D-Objekte Layoutbereich: Ausgabe auf zwei Seiten mit je einem Objekt Beispiel 2: Modellbereich: Ein 3D-Objekt Layoutbereich: Ausgabe auf einer Seite mit vier Ansichten

101 Maßstäbe, Plotten, Modell- und Layoutbereich Das Plotten Wer? Plotterkonfiguration legt die Drucker / Plotter fest Wie? Plotstile steuern die Strichstärken, Farben, Graustufen, Stiftzuordnungen Was? Ploteinstellungen steuern den zu plottenden Bereich

102 Messen und abfragen

103 Messen und abfragen Der Befehl Auflisten Der Befehl Abstand Der Befehl Fläche Der Befehl Region-/Masseeigenschaften

104 Bemaßung

105 Bemaßung Bemaßungstypen Lineare Bemaßung Lineare Bemaßung ausgerichtet Basislinien- und weitergeführte Bemaßung Winkelbemaßung Radiusbemaßung Durchmesserbemaßung Schnellbemaßung

106 Bemaßung Bemaßungsstile enthalten Vorgaben für: Linien und Pfeile Bemaßungstext Einpaßoptionen für Text und Pfeile Primäreinheiten Alternativeinheiten Toleranzen

107 Prototypzeichnung

108 Prototypzeichnung Inhalte einer Prototypzeichnung: Layer, Linientypen, Strichstärken Textstile Bemaßungsstile Einheiten Zeichnungsgrenzen Zeichnungshilfen Einstellungen für das Plotten Blockdefinitionen

109 Attribute

110 Attribute Vorgehensweise: Zeichnen der Geometrie für den zukünftigen Block Erstellen der Attributdefinitionen als - unveränderbar oder variable - sichtbar oder unsichtbar Anlegen der Blockdefinition aus Geometrie und Attributdefinitionen Einfügen des Blocks in die Zeichnung und Zuweisen der Werte für die variablen Attribute

111 Externe Referenzen und Pixelgrafiken

112 Externe Referenzen und Pixelgrafiken Erstellung externer Referenzen Zuweisung von Pixelgrafiken

113 Externe Referenzen und Pixelgrafiken Bearbeitung externer Referenzen Bearbeitung von Pixelgrafiken

114 Koordinatensysteme Weltkoordinatensystem (Wks) unveränderbar kann bei Koordinateneingaben jederzeit als Bezugssystem verwendet werden Benutzerkoordinatensysteme (Bks) Erstellung einer beliebigen Anzahl von Bks möglich Zuordnung der Bks durch Namen

115 3D Konstruktionen

116 3D Konstruktionen Ansichtsfenster und Ansichtssteuerung Der Befehl Neue Ansichtsfenster Der Befehl APUNKT Einstellen des Ansichtspunktes Der Befehl 3D-Orbit (dynamische Ansicht)

117 3D Konstruktionen Ansichtsfenster und Ansichtssteuerung Der Befehl Neue Ansichtsfenster Der Befehl APUNKT Einstellen des Ansichtspunktes Der Befehl 3D-Orbit (dynamische Ansicht)

118 3D Konstruktionen Ansichtsfenster und Ansichtssteuerung Der Befehl Neue Ansichtsfenster Der Befehl APUNKT Einstellen des Ansichtspunktes Der Befehl 3D-Orbit (dynamische Ansicht)

119 3D Konstruktionen Ansichtsfenster und Ansichtssteuerung Der Befehl Neue Ansichtsfenster Der Befehl APUNKT Einstellen des Ansichtspunktes Der Befehl 3D-Orbit (dynamische Ansicht)

120 3D Konstruktionen Erweiterte 2D Konstruktionen Ändern der Objekthöhe Der Befehl Erhebung

121 3D Konstruktionen Erweiterte 2D Konstruktionen Ändern der Objekthöhe Der Befehl Erhebung

122 3D Konstruktionen Drahtmodell Generierung durch Kopieren

123 3D Konstruktionen Flächenmodell Generierung mit beliebigen Kurven Regelfläche Translatorisches Sweeping Rotatorisches Sweeping

124 3D Konstruktionen Flächenmodell Generierung mit beliebigen Kurven Regelfläche Translatorisches Sweeping Rotatorisches Sweeping

125 3D Konstruktionen Flächenmodell Generierung mit beliebigen Kurven Regelfläche Translatorisches Sweeping Rotatorisches Sweeping

126 3D Konstruktionen Volumenmodell Volumenkörper erstellen Volumenkörper bearbeiten

127 3D Konstruktionen Volumenmodell Volumenkörper erstellen Volumenkörper bearbeiten Vereinigung, Differenz, Schnittmenge Extrusion Rotation

128 3D Konstruktionen Volumenmodell Volumenkörper erstellen Volumenkörper bearbeiten Vereinigung, Differenz, Schnittmenge Extrusion Rotation

129 3D Konstruktionen Volumenmodell Volumenkörper erstellen Volumenkörper bearbeiten Vereinigung, Differenz, Schnittmenge Extrusion Rotation

130 3D Konstruktionen Rendern: Bildgenerierung unter Berücksichtigung der gewählten Ansicht Lichtquellen Oberflächenbeschaffenheit

131 Vorbereitung zur Prüfung

132 Vorbereitung zur Prüfung Die Klausur besteht aus zwei Teilen: demfragenteil und dem Konstruktionsteil mit AutoCAD 2014 Dauer der Prüfung: 60 Minuten Hilfsmittel: keine

133 Vorbereitung zur Prüfung Weitere Prüfungsmodalitäten: Zur Klausur sind ein gültiger Lichtbildausweis und der Studentenausweis mitzubringen. Das Testat ist Prüfungsvorleistung und Voraussetzung für die Prüfungszulassung. Eine Anmeldung ist auch im Dekanat (online) erforderlich!

134 Vorbereitung zur Prüfung Gruppenaufteilung Raum Bearbeitung der Aufgaben Prüfung CIP-Pool (Raum 204) Uhr Uhr CA-Pool (Raum 203) Uhr Uhr CIP-Pool (Raum 204) Uhr Uhr

135

136 Vorbereitung zur Prüfung Erforderliche AutoCAD-Kenntnisse: Konstruktionbefehle - Linie - Kreis - Kreisbogen - Rechteck

137 Vorbereitung zur Prüfung Erforderliche AutoCAD-Kenntnisse: Generierungstechniken - Kopieren - Reihe - Spiegeln - Drehen - Stutzen - Dehnen - Versetzen -...

138 Vorbereitung zur Prüfung Erforderliche AutoCAD-Kenntnisse: Zeichnungshilfen - Koordinateneingaben (absolut, relativ, kartesisch, polar) - Fangmodi (Raster, Orthomodus, Polarfang, Objektfang, Objektfangspur)

139 Vorbereitung zur Prüfung Erforderliche AutoCAD-Kenntnisse: Layertechnik Schraffieren Texte Blöcke Bemaßung Attribute Referenzieren von Zeichnungen Layouts und Ansichtsfenster im Layoutbereich

Autodesk AutoCAD Certified User Skills

Autodesk AutoCAD Certified User Skills Autodesk Einführung Die erfolgreich abgelegte Zertifizierung Autodesk Certified User (ACU) ist ein verlässlicher Nachweis der vermittelten Kenntnisse und Fähigkeiten und kann die berufliche Entwicklung

Mehr

AutoCAD^ Grundlagen der 3D-Konstruktion. Robert Fröhler /Roman Mair. Fachbuchverlag Leipzig im Carl Hanser Verlag

AutoCAD^ Grundlagen der 3D-Konstruktion. Robert Fröhler /Roman Mair. Fachbuchverlag Leipzig im Carl Hanser Verlag Robert Fröhler /Roman Mair AutoCAD^ 2002 - Grundlagen der 3D-Konstruktion mit Anwendungen in der Heizungs-, Lüftungs- und Sanitärtechnik Mit 520 Abbildungen und einer CD-ROM ft Fachbuchverlag Leipzig im

Mehr

European Computer Driving Licence Europäischer Computer Führerschein ECDL CAD. CAD Syllabus Version 1.5

European Computer Driving Licence Europäischer Computer Führerschein ECDL CAD. CAD Syllabus Version 1.5 European Computer Driving Licence Europäischer Computer Führerschein ECDL CAD CAD Syllabus Version 1.5 EUROPÄISCHER COMPUTER FÜHRERSCHEIN CAD Syllabus Version 1.5 The European Computer Driving Licence

Mehr

Kapitel 5. 5 Beschriftungsobjekte. AutoCAD 2013 Layout- und Plot-Management

Kapitel 5. 5 Beschriftungsobjekte. AutoCAD 2013 Layout- und Plot-Management Kapitel 5 5 Beschriftungsobjekte In diesem Kapitel wird die Verwendung von Beschriftungsobjekten in Verbindung mit Layouts beschrieben. Die Eigenschaft Beschriftungsobjekt dient dazu, dass Texte, Bemaßungen,

Mehr

Schalter für Zeichnungshilfen Statuszeile

Schalter für Zeichnungshilfen Statuszeile Das Programmfenster Zeichnungsname Werkzeugkästen Menüleiste Zeichenbereich Bildschirmmenü Befehlszeilenfenster Schalter für Zeichnungshilfen Statuszeile Während der Arbeit mit AutoCAD kann über eine Online-Hilfe

Mehr

Power Workshop zur Narrenzeit AutoCAD 2010 am 15.02.10

Power Workshop zur Narrenzeit AutoCAD 2010 am 15.02.10 Power Workshop zur Narrenzeit AutoCAD 2010 am 15.02.10 Wir bieten 3 Themen an, den Rest entscheiden Sie!!!! Einführung in die neue Oberfläche Parametrik Beschriftungs-Maßstab weitere Themen nach Ihren

Mehr

Einem Block können beliebig viele Attribute zugeordnet werden, vorausgesetzt jedes Attribut besitzt eine andere Bezeichnung.

Einem Block können beliebig viele Attribute zugeordnet werden, vorausgesetzt jedes Attribut besitzt eine andere Bezeichnung. Kapitel 4 4 Attribute Attribute sind Beschriftungen oder Bezeichnungen, mit denen Sie einem Block einen Text zuordnen. Jedes Mal, wenn Sie einen Block mit einem variablen Attribut einfügen, werden Sie

Mehr

A Allgemeines. B Benutzeroberfläche. PRO INGENIEUR (Werkzeugbau) INVENTOR (Alternative zu Auto-Cad) ALIAS (Produktdesign)

A Allgemeines. B Benutzeroberfläche. PRO INGENIEUR (Werkzeugbau) INVENTOR (Alternative zu Auto-Cad) ALIAS (Produktdesign) A Allgemeines Begriff CAD Alternative CAD-Programme Einsatz von CAD-Programmen Computer Aided Design CATIA (Autoindustrie) PRO INGENIEUR (Werkzeugbau) INVENTOR (Alternative zu Auto-Cad) ALIAS (Produktdesign)

Mehr

Praxiswissen AutoCAD 14

Praxiswissen AutoCAD 14 Günter Reinemann (Hrsg.) Fred Apel, Holger Düvel, Uwe Galow Praxiswissen AutoCAD 14 Grundlagen und Anwendungen für Ingenieure und Informatiker Mit 343 Abbildungen vieweg Inhaltsverzeichnis 1 Entwicklung

Mehr

Programmfenster LU 3. Lernübersicht. TZ RB LibreCAD. Programm-Menu Befehle direkt anwählen. copy / paste Ansicht. Rückgängig. Auswahl.

Programmfenster LU 3. Lernübersicht. TZ RB LibreCAD. Programm-Menu Befehle direkt anwählen. copy / paste Ansicht. Rückgängig. Auswahl. LU 3 Programmfenster Programm-Menu Befehle direkt anwählen Datei Auswahl Rückgängig copy / paste Ansicht Objekteigenschaften - Farbe - Linienstil - Füllung Ebenen (Layer) Werkzeuge: - zeichnen - auswählen

Mehr

ECDL CAD. ECDL CAD Syllabus Version 1.5. Für technische ZeichnerInnen von heute

ECDL CAD. ECDL CAD Syllabus Version 1.5. Für technische ZeichnerInnen von heute ECDL CAD ECDL CAD Syllabus Version 1.5 Für technische ZeichnerInnen von heute Der Europäische Computer Führerschein ist eine Initiative von ECDL Foundation und Österreichischer Computer Gesellschaft. The

Mehr

Handout AutoCAD 2013

Handout AutoCAD 2013 Handout AutoCAD 2013 1 Grundsätzliches vorab AutoCAD arbeitet immer in folgenden Schritten: 1. Befehl wählen bzw. eingeben 2. Objekt wählen 3. Wert eingeben (Kommawerte immer mit. eingeben, z.b. 10 m 25

Mehr

AutoCAD Grundlagen, 3D-Entwurf, 2D-Planung. Inhaltsverzeichnis. Einfach mehr können. Einführung und Grundsätzliches

AutoCAD Grundlagen, 3D-Entwurf, 2D-Planung. Inhaltsverzeichnis. Einfach mehr können. Einführung und Grundsätzliches Einfach mehr können. AutoCAD 2012 Grundlagen, 3D-Entwurf, 2D-Planung Inhaltsverzeichnis Einführung und Grundsätzliches Installation Vor der Installation (LT) 03:20 Installation von AutoCAD 2012 08:23 Installation

Mehr

Seminare. Autodesk-Produkte. Seminarüberblick ( Konstruktion ) Seminarüberblick ( Programmierung) AutoCAD Einsteiger. AutoCAD Aufbauthemen

Seminare. Autodesk-Produkte. Seminarüberblick ( Konstruktion ) Seminarüberblick ( Programmierung) AutoCAD Einsteiger. AutoCAD Aufbauthemen Seminare Autodesk-Produkte Seminarüberblick ( Konstruktion ) AutoCAD Einsteiger AutoCAD Aufbauthemen AutoCAD 3D Konstruktion AutoCAD Workshop AutoCAD Blöcke und Referenzen AutoCAD Layout und Plot Management

Mehr

Die Befehle können Sie in der Registerkarte Einfügen in der Gruppe Block aufrufen.

Die Befehle können Sie in der Registerkarte Einfügen in der Gruppe Block aufrufen. Kapitel 1 1 Blöcke und Wblöcke Unter einem Block versteht man die Zusammenfassung mehrerer Objekte zu einer geschlossenen Einheit. Blöcke können mehrfach an beliebigen Stellen in der Zeichnung platziert

Mehr

VektorWorks - Einführungskurs

VektorWorks - Einführungskurs - Einführungskurs Ablauf: Step1 - die Arbeitsoberfläche Step2 - ein neues Dokument anlegen Step3 - Grundformen anlegen Step4-2D-Formen bearbeiten Step5 - Ebenen und Klassen Start Step6 - Vermaßen Step7

Mehr

Lehrplan. CAD - Maschinenbau. Höhere Berufsfachschule für Automatisierungstechnik. Ministerium für Bildung

Lehrplan. CAD - Maschinenbau. Höhere Berufsfachschule für Automatisierungstechnik. Ministerium für Bildung Lehrplan CAD - Maschinenbau Höhere Berufsfachschule für Automatisierungstechnik Ministerium für Bildung Hohenzollernstraße 60, 66117 Saarbrücken Postfach 10 24 52, 66024 Saarbrücken Saarbrücken 2010 Hinweis:

Mehr

CAD mit AutoCAD Lupe als 3D-Modell

CAD mit AutoCAD Lupe als 3D-Modell 1 Aufgabe Erstellen Sie die Zeichnung einer 4-Tasten-Lupe für ein Digitalisiertablett mit 3-D-Funktionen als Volumenkörper. Um Zeit zu sparen, wird der Volumenkörper aus der vorhandenen 2D-Zeichnung entwickelt.

Mehr

Inventor. C:\Dokumente und Einstellungen\Administrator\Desktop\COMENIUS_Juni2005\Inventor01_D.doc Seite 1

Inventor. C:\Dokumente und Einstellungen\Administrator\Desktop\COMENIUS_Juni2005\Inventor01_D.doc Seite 1 EINZELTEILMODELLIERUNG MIT DEM INVENTOR... 3 DIE BENUTZEROBERFLÄCHE...4 BAUTEILKONSTRUKTION FÜR EINE BOHRVORRICHTUNG MIT HILFE VON SKIZZENABHÄNGIGKEITEN... 22 Editieren von Skizzen mit Abhängigkeiten...

Mehr

Tipps & Tricks ArCon. Schriftfeldmakro. Informationszeitschrift der DI KRAUS & CO GesmbH Seite 18

Tipps & Tricks ArCon. Schriftfeldmakro. Informationszeitschrift der DI KRAUS & CO GesmbH Seite 18 Im Konstruktionsmodus ist in der rechten unteren Ecke des Blattes ein Schriftfeld zu sehen. Dieses können Sie verändern, indem Sie doppelt darauf klicken. Nun haben Sie, je nach Schriftfeld, verschiedene

Mehr

Über diese Befehle können Sie Längen, Punkte und Geometriedaten von Zeichnungsobjekten

Über diese Befehle können Sie Längen, Punkte und Geometriedaten von Zeichnungsobjekten Kapitel 16 16 Abfragen Über diese Befehle können Sie Längen, Punkte und Geometriedaten von Zeichnungsobjekten abfragen. In der Multifunktionsleiste können Sie die Befehle in der Registerkarte Start, in

Mehr

Autodesk AutoCAD 2013. 3D-Konstruktion. Martin Harbauer. 1. Ausgabe, August 2012 AUC20133D

Autodesk AutoCAD 2013. 3D-Konstruktion. Martin Harbauer. 1. Ausgabe, August 2012 AUC20133D Autodesk AutoCAD 2013 Martin Harbauer 3D-Konstruktion 1. Ausgabe, August 2012 AUC20133D Rendern 14 14.5 Material Eine der wichtigsten und umfangreichsten Variationsmöglichkeiten beim Rendern liegt in der

Mehr

Freies und konstruktives Zeichnen

Freies und konstruktives Zeichnen Lehrplan Freies und konstruktives Zeichnen Fachoberschule Fachbereich Design Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft Hohenzollernstraße 60, 66117 Saarbrücken Postfach 10 24 52, 66024 Saarbrücken

Mehr

GERMAN RTM CAD. Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen hier nur eine begrenzte Auswahl unserer Seminare zum Thema. vorstellen.

GERMAN RTM CAD. Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen hier nur eine begrenzte Auswahl unserer Seminare zum Thema. vorstellen. I T - T R A I N I N G GERMAN C A D S E M I N A R E / S C H U L U N G E N / W O R K S H O P S Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen hier nur eine begrenzte Auswahl unserer Seminare zum Thema vorstellen. German

Mehr

Welle. CAD Catia Solids. Arbeitsunterlagen. Prof. Dr.-Ing. A. Belei. Prof. Dr.-Ing. A. Belei CAD CATIA V5 Solids Welle.

Welle. CAD Catia Solids. Arbeitsunterlagen. Prof. Dr.-Ing. A. Belei. Prof. Dr.-Ing. A. Belei CAD CATIA V5 Solids Welle. Prof. Dr.-Ing. A. Belei CAD Catia Solids Arbeitsunterlagen 2006 Seite 1 / 20 Inhaltsverzeichnis: 1 Allgemeines... 3 2 Skizze als Profil (Variante 1)... 7 3 Skizze als Kreis (Variante 2)... 8 4 Verrundung,

Mehr

designcad - Anleitung

designcad - Anleitung designcad - Anleitung Erstellung eines Gabelgelenkes in 3D 1. DesignCAD starten. 2. Befehl 2D-Zeichnungsmodus im Menü Extras anwählen, um in den 3D-Zeichnungsmodus zu wechseln. 3. Befehl Ansichten im Menü

Mehr

8.4.2 Plotten aus dem Layout

8.4.2 Plotten aus dem Layout 8.4.2 Plotten aus dem Layout Das Plotten aus dem Layout bietet eine Vielzahl von Vorteilen gegenüber dem Plotten aus dem Modelbereich. Alle Plotteinstellungen bleiben in der Zeichnung gespeichert. Das

Mehr

AutoCAD Grundlagen. Teil1. Arbeiten mit 2001-11. AutoCAD Schulungen FRANK BÖSCHEN. Grundlagen + Aufbau - 2D und 3D - Menüprogrammierung

AutoCAD Grundlagen. Teil1. Arbeiten mit 2001-11. AutoCAD Schulungen FRANK BÖSCHEN. Grundlagen + Aufbau - 2D und 3D - Menüprogrammierung Datum : Seite : 1 Arbeiten mit Auto Grundlagen Teil1 2001-11 Datum : Seite : 2 Auto starten Nach dem Start von Auto 2011 können sie über den Begrüßungsbildschirm verschiedene Hilfe und Lerndateien starten.

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird Technisches Zeichnen mit CorelDraw Abbildung 1 - Übersicht Einrichten der Seiten und Lineale Maßstäbliches Zeichnen setzt das richtige Seitenformat, die entsprechenden Maßeinheiten und den benötigten Maßstab

Mehr

Trainingshandbuch. Layout- und Plotmanagement. AutoCAD 2015. Leseprobe!

Trainingshandbuch. Layout- und Plotmanagement. AutoCAD 2015. Leseprobe! AutoCAD 2015 Layout- und Plotmanagement Trainingshandbuch Leseprobe! Dieses Werk ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch die der Übersetzung, des Nachdrucks und der Vervielfältigung der Seminarunterlagen

Mehr

Kapitel 10 Externe Referenzen, Schnitte, Ansichten

Kapitel 10 Externe Referenzen, Schnitte, Ansichten Kapitel 10 Externe Referenzen, Schnitte, Ansichten Dieses Kapitel behandelt die Erstellung von Schnitten bzw. Ansichten und gibt einen Einblick in das Arbeiten mit externen Referenzen. Öffnen Sie die Beispielzeichnung

Mehr

Lehr- und Forschungsgebiet cpe Computergestützte Planungs- und Entwurfsmethoden Technische Universität Kaiserslautern

Lehr- und Forschungsgebiet cpe Computergestützte Planungs- und Entwurfsmethoden Technische Universität Kaiserslautern Lehr- und Forschungsgebiet cpe Computergestützte Planungs- und Entwurfsmethoden Technische Universität Kaiserslautern Handout AutoCAD Grundsätzliches vorab Einstellungen ändern > Format > Optionen z.b.

Mehr

Übungen für packedia pro und AutoCAD / Bricscad:

Übungen für packedia pro und AutoCAD / Bricscad: Übungen für packedia pro und AutoCAD / Bricscad: Beispiel für packedia pro und den Wellpappkatalog. Datei: Materialsparen durch Alternativen.DWG Beim Durchlauf eines FEFCO 2498 kommen die Hinweise: Wegen

Mehr

2 Modellierung in einem 3D-CAD-System

2 Modellierung in einem 3D-CAD-System 24 2 Modellierung in einem 3D-CAD-System In diesem Kapitel wird zunächst eine allgemeine Vorgehensweise zur 3D-CAD- Modellierung und deren Arbeitstechniken zur Volumenmodellierung dargestellt. Den Abschluss

Mehr

Aufgabe 4 (Musterlösung) Corel Draw

Aufgabe 4 (Musterlösung) Corel Draw Aufgabe 4 (Musterlösung; Zahnrad) Corel Draw Seite 1 von 8 Aufgabe 4 (Musterlösung) Corel Draw Inhaltsverzeichnis Vorbemerkung... 2 Musterlösung... 2 Zusatz... 8 Abbildungsverzeichnis Abb. 1: Die 3 Hilfslinien

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung Datum: 14.01.2012 Thema: Installation des ZEBES ELO Plugins zur Darstellung von CAD-Zeichnungen Erstelldatum: 14.01.2012 Mit Hilfe dieses Plugins können CAD-Zeichnungen der Formate

Mehr

1. Über die Buttons 1st. by using the buttons. 2. Über die Abkürzungen 2nd. by using the abbreviations

1. Über die Buttons 1st. by using the buttons. 2. Über die Abkürzungen 2nd. by using the abbreviations Die 16 Geheimnisse des 3D CAD Die benötigten Zeichenbefehle The 16 mystery of 3D CAD Required drawing commands 3 Eingabemöglichekeiten: 3 Input options 1. Über die Buttons 1st. by using the buttons Polylinie

Mehr

Vektorgrafik. OpenOffice Draw

Vektorgrafik. OpenOffice Draw PHBern Abteilung Sekundarstufe I Studienfach Informatik OpenOffice Draw Vektorgrafik Inhalt 1. Einleitung... 1 2. Symbolleisten und Werkzeuge... 1 3. Objekte zeichnen... 2 4. Objekte markieren, verschieben,

Mehr

CAD - Training. AutoSketch 10. Grundkurs. Nachdruck und sonstige Vervielfältigung auch auszugsweise nur mit ausdrücklicher Genehmigung durch:

CAD - Training. AutoSketch 10. Grundkurs. Nachdruck und sonstige Vervielfältigung auch auszugsweise nur mit ausdrücklicher Genehmigung durch: CAD - Training AutoSketch 10 Grundkurs Nachdruck und sonstige Vervielfältigung auch auszugsweise nur mit ausdrücklicher Genehmigung durch: Update your life e. K. - CAD und Kommunikation Zwinglistraße 1,

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 13. Kapitel 1 CATIA V5 17. Kapitel 2 Der Skizzierer (Sketcher) 29

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 13. Kapitel 1 CATIA V5 17. Kapitel 2 Der Skizzierer (Sketcher) 29 Inhaltsverzeichnis Vorwort 13 Kapitel 1 CATIA V5 17 1.1 Einsatzmöglichkeiten und Entwicklungsstand....................... 19 1.2 Struktur eines V5-Modells....................................... 19 1.3

Mehr

Über den Autor 7 Über den Übersetzer 7. Einführung 21

Über den Autor 7 Über den Übersetzer 7. Einführung 21 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Über den Autor 7 Über den Übersetzer 7 Einführung 21 Was in diesem Buch steht und was nicht 21 Törichte Annahmen über den Leser 22 Wie dieses Buch aufgebaut ist 23

Mehr

Autocad 2000 Grundlehrgang AutoCAD 2D Grundlehrgang LEHRUNTERLAGEN.DOC

Autocad 2000 Grundlehrgang AutoCAD 2D Grundlehrgang LEHRUNTERLAGEN.DOC AutoCAD 2D Grundlehrgang LEHRUNTERLAGEN.DOC Seite 1 von 23 1. Grundregeln der Programmbedienung 3 1.1. Der Autocad-Bildschirm 4 1.2. Das Zeigegerät 4 1.3. Methoden der Befehlseingabe 4 1.3.1. Tastatur

Mehr

Inhaltsverzeichnis. ( KOMPENDIUM ) Das AutoCAD 3D-Buch 7. Vorwort... 11

Inhaltsverzeichnis. ( KOMPENDIUM ) Das AutoCAD 3D-Buch 7. Vorwort... 11 Vorwort......................................................... 11 Kapitel 1 Vorbemerkungen................................................. 13 1.1 Welche AutoCAD-Version?...........................................

Mehr

Bricscad V8 - Benutzerhandbuch

Bricscad V8 - Benutzerhandbuch Bricscad V8 - Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis 1. Bricscad 1 Willkommen bei Bricscad 1 Über Bricscad 2 Installationsplattformen und Versionen 3 Unterschiede zwischen Bricscad für Linux, Bricscad Classic

Mehr

Inhaltsverzeichnis. AutoCAD 2002 - Arbeitsbehelf

Inhaltsverzeichnis. AutoCAD 2002 - Arbeitsbehelf AutoCAD 2002 Inhalt Seite: 0.1 Inhaltsverzeichnis AutoCAD 2002 - Arbeitsbehelf 1. Start, Befehlseingabe, Menüsystem 1.1 1.1. Starten von AutoCAD, Bildschirmaufbau, Befehlseingabe 1.1 1.2. Aufbau der Pull

Mehr

AutoCAD 2012 und LT 2012

AutoCAD 2012 und LT 2012 AutoCAD 2012 und LT 2012 Zeichnungen, 3D-Modelle, Layouts WERNER SOMMER AutoCAD 2012 und LT 2012 - PDF Inhaltsverzeichnis AutoCAD 2012 und LT 2012 Zeichnungen, 3D-Modelle, Layouts Zeichnungen, 3D-Modelle,

Mehr

Wenn schon Objekte in der Zeichnung sind, ist es einfach, diese in einem bestimmten einstellbaren Abstand zu versetzen.

Wenn schon Objekte in der Zeichnung sind, ist es einfach, diese in einem bestimmten einstellbaren Abstand zu versetzen. STUNDE 3 Ändern geht schneller als zeichnen jetzt lerne ich In dieser Stunde werden wir uns mit Änderungsbefehlen beschäftigen und erste Beschriftungen anbringen. Sie lernen in dieser Stunde: was Sie mit

Mehr

Autodesk AutoCAD 2013. Grundlagen. Dietmar Strobel. 1. Ausgabe, August 2012

Autodesk AutoCAD 2013. Grundlagen. Dietmar Strobel. 1. Ausgabe, August 2012 Autodesk AutoCAD 2013 Dietmar Strobel Grundlagen 1. Ausgabe, August 2012 AUC2013 Objekte ändern 7 Situation 8: Auf exakte Zielkoordinaten verschieben Diese Aufgabe stellt sich gelegentlich, wenn Sie ein

Mehr

Bricsys NV und Vondle NV sind Niederlassungen und gehören vollständig der Menhirs NV. Copyright 2001-2011 Menhirs NV. Alle Rechte vorbehalten.

Bricsys NV und Vondle NV sind Niederlassungen und gehören vollständig der Menhirs NV. Copyright 2001-2011 Menhirs NV. Alle Rechte vorbehalten. Bricscad V11 Bricsys NV und Vondle NV sind Niederlassungen und gehören vollständig der Menhirs NV. Copyright 2001-2011 Menhirs NV. Alle Rechte vorbehalten. Bricscad ist mittlerweile die Nummer EINS.DWG

Mehr

AutoCAD Architecture 2011 Anzeigethemen und Eigenschaftsdaten. Erzeugen von Eigenschaftssatzdefinitionen

AutoCAD Architecture 2011 Anzeigethemen und Eigenschaftsdaten. Erzeugen von Eigenschaftssatzdefinitionen AutoCAD Architecture 2011 Anzeigethemen und Eigenschaftsdaten Auf einen Blick AutoCAD Architecture 2011 ermöglicht die einfache Visualisierung von Eigenschaften über die sogenannten Anzeigethemen. Damit

Mehr

Adobe Illustrator 01. Turorial_Übung_03. Darstellungsmethoden WS 2013/ Neues Dokument. 1.2 Formatgröße bestimmen 1.3 Ebenen

Adobe Illustrator 01. Turorial_Übung_03. Darstellungsmethoden WS 2013/ Neues Dokument. 1.2 Formatgröße bestimmen 1.3 Ebenen Adobe Illustrator 01 1. Neues Dokument 1.1 Neues Dokument 1.2 Formatgröße bestimmen 1.3 Ebenen 2. Hintergrund erstellen 2.1 Rechteck zeichnen 2.2 Skalieren 3. Bild platzieren 3.1 Bild skalieren 3.2 Objekte

Mehr

Handbuch Teil 5, Architektur

Handbuch Teil 5, Architektur Handbuch Teil 5, Architektur RED CAD APP Copyright by, 4147 Aesch / Schweiz Verfasser: Bernard Hofmann Seite 1 von 19 Inhalt 1 Start 3 2 Grundriss zeichnen 3 2.1 Dokument öffnen 3 2.2 Grundriss zeichnen

Mehr

Einführung in AutoCAD

Einführung in AutoCAD WS 04 AUTOCAD 2000 1 Einführung in AutoCAD 1EIGENSCHAFTEN VON AUTOCAD...3 2 ERKLÄRUNG DES STARTBILDSCHIRMS...3 3VORARBEITEN, EINSTELLUNGEN...4 3.1Bildschirmhintergrundfarbe einstellen...4 3.2Größe des

Mehr

AutoCAD 2012 und LT 2012

AutoCAD 2012 und LT 2012 AutoCAD 2012 und LT 2012 ; 1 Zeichnungen, 3D-Modelle, Layouts [-T^^sgiOp^i^h"^";^"TT^T"^ Markt +Technik Vorwort 19 Teil i Der Start mit AutoCAD 2012/LT 2012 23 Kapitel 1 Einführung 25 1.1 Die Gliederung

Mehr

CAD-Schulungen im ServiceCenter Schulungskonzept und Praxisbezug

CAD-Schulungen im ServiceCenter Schulungskonzept und Praxisbezug CAD-Schulungen im ServiceCenter Schulungskonzept und Praxisbezug Natürlich haben wir für unsere Schulungen bewährte Konzepte, Beispielaufgaben, Zeitpläne und Abläufe. Aber wir beten Ihnen nicht einfach

Mehr

STUNDE 3. Ändern geht schneller als Zeichnen. jetzt lerne ich. 3.1 Versetzen spart Arbeit. Anleitung: Befehl VERSETZ

STUNDE 3. Ändern geht schneller als Zeichnen. jetzt lerne ich. 3.1 Versetzen spart Arbeit. Anleitung: Befehl VERSETZ STUNDE 3 Ändern geht schneller als Zeichnen jetzt lerne ich In dieser Stunde werden wir uns mit Änderungsbefehlen beschäftigen und erste Beschriftungen anbringen. Sie lernen in dieser Stunde: was Sie mit

Mehr

30.07.14-1 - E:\Stefan\CAD\CATIA\R19\Anleitungen\Skizzierer.doc. CATIA-Skizzierer

30.07.14-1 - E:\Stefan\CAD\CATIA\R19\Anleitungen\Skizzierer.doc. CATIA-Skizzierer 30.07.14-1 - E:\Stefan\CAD\CATIA\R19\Anleitungen\Skizzierer.doc 1. Einführung CATIA-Skizzierer - Skizzen sind die Grundlage der meisten Volumenkörper (siehe Anleitung Teilemodellierung) - eigene Umgebung

Mehr

Umgang mit Windows- Betriebssystemen BASISWISSEN

Umgang mit Windows- Betriebssystemen BASISWISSEN Umgang mit Windows- Betriebssystemen BASISWISSEN Der (Betriebs-) Systemstart Einschalten Computer Einlesen der Systemdateien in den Arbeitsspeicher von - je nach Einstellung und Vorhandensein - Diskette,

Mehr

Inhalt. 1 Grundlagen - Einführung 6. 2 Übung 1: Handling und Bedienung von VectorWorks Übung 2: Möbelscharnier - 2D Zeichnen 27.

Inhalt. 1 Grundlagen - Einführung 6. 2 Übung 1: Handling und Bedienung von VectorWorks Übung 2: Möbelscharnier - 2D Zeichnen 27. Inhalt 1 Inhalt Vorwort 4 Kursablauf 5 Voraussetzungen 5 1 Grundlagen - Einführung 6 1.1 Vorbereitungen - Herunterladen der Vorgabedateien 6 1.2 Arbeitsbereich von VectorWorks 7 1.3 Hilfe 9 1.4 Tastenkürzel

Mehr

Umsetzung eins 2D Werkplanes in ein 3D Bauteil mit TurboCAD V10.1 Pro

Umsetzung eins 2D Werkplanes in ein 3D Bauteil mit TurboCAD V10.1 Pro Anhand einer 2D-Zeichnung eines Lagerbocks soll das Arbeiten mit den verschiedenen Zeichenebenen dargestellt werden. Grundplatte: Die Grundplatte wird mittels Extrusion einer Polylinie erstellt. Natürlich

Mehr

AutoCAD. Teil 3.1. Arbeiten mit. Arbeiten mit Block; WBlock, Attributen Gruppen; Ole-Verknüpfungen 2001/07. AutoCAD Schulungen FRANK BÖSCHEN

AutoCAD. Teil 3.1. Arbeiten mit. Arbeiten mit Block; WBlock, Attributen Gruppen; Ole-Verknüpfungen 2001/07. AutoCAD Schulungen FRANK BÖSCHEN Datum : Teil 3.1 Seite : 1 Arbeiten mit Auto Arbeiten mit Block; WBlock, Attributen Gruppen; Ole-Verknüpfungen Teil 3.1 2001/07 Datum : Teil 3.1 Seite : 2 BLOCK intern Bestand einer Zeichnung keine *.DWG!!

Mehr

Was ist neu in IGEMS R9

Was ist neu in IGEMS R9 Was ist neu in IGEMS R9 Allgemeine Änderungen und CAD Befehle Was ist neu in IGEMS R9 Dieses Dokument ist kein vollständiges Handbuch. Es beschreibt nur die Unterschiede zwischen IGEMS_R8 und IGEMS_R9

Mehr

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Arbeiten mit Acrobat Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Vollbildmodus Wählen Sie das Menü Fenster Vollbildmodus. Die aktuell angezeigte Seite verdeckt

Mehr

Zeichenoberfläche. MicroStation Fokus. Menüleisten Rückgängig machen. Wiederherstellen. Werkzeugkästen. Einstieg in MicroStation

Zeichenoberfläche. MicroStation Fokus. Menüleisten Rückgängig machen. Wiederherstellen. Werkzeugkästen. Einstieg in MicroStation Zeichenoberfläche Menüleisten Rückgängig machen Wiederherstellen Werkzeugkästen Seite 1 - Fokus Zeichenoberfläche Fangfunktionen Ansichtssteuerung Eingabefenster Akkudraw Koordinatenfenster Datenpunkteingabe

Mehr

WS 2015/2016 CAD. der Version. Kreis. Linie. Rechteck. Polylinie. Hilfen: Seite 1 von 14

WS 2015/2016 CAD. der Version. Kreis. Linie. Rechteck. Polylinie. Hilfen: Seite 1 von 14 I. Arbeiten im 2D-Bereich der Version 2013. Die Grafik G unten zeigt eine Übersicht der Benutzeroberfläche dieses Programmes. Wir verwendenn das -Paket Auto Civil 3D inn Wichtige Zeichenbefehle (alle in

Mehr

Autodesk AutoCAD D-Aufbaukurs. Dietmar Strobel. 1. Ausgabe, September 2012 AUC2013F

Autodesk AutoCAD D-Aufbaukurs. Dietmar Strobel. 1. Ausgabe, September 2012 AUC2013F Autodesk AutoCAD 2013 Dietmar Strobel 2D-Aufbaukurs 1. Ausgabe, September 2012 AUC2013F Fortgeschrittene Bemaßungstechniken 4 Abb. 4.3 Schaltfläche NEU Abb. 4.4 Neuer typspezifischer (untergeordneter)

Mehr

CARL HANSER VERLAG. Hans-Joachim Engelke. 2D-Konstruktion mit AutoCAD 2002 Isometrisches Zeichnen für Einsteiger

CARL HANSER VERLAG. Hans-Joachim Engelke. 2D-Konstruktion mit AutoCAD 2002 Isometrisches Zeichnen für Einsteiger CARL HANSER VERLAG Hans-Joachim Engelke 2D-Konstruktion mit AutoCAD 2002 Isometrisches Zeichnen für Einsteiger 3-446-21777-0 www.hanser.de titelei.qxd 01.10.01 08:28 Seite V Vorwort......................................

Mehr

Tipps und Tricks zu Word. Flickflauder.ch Webdesign/Webprogramming. www.flickflauder.ch Mail: info@flickflauder.ch

Tipps und Tricks zu Word. Flickflauder.ch Webdesign/Webprogramming. www.flickflauder.ch Mail: info@flickflauder.ch Tipps und Tricks zu Word Flickflauder.ch Webdesign/Webprogramming www.flickflauder.ch Mail: info@flickflauder.ch Textpassagen markieren 1. Markieren mit Mausklicks: Mit Maus an den Anfang klicken, dann

Mehr

Autodesk AutoCAD 2011. Dietmar Strobel 1. Ausgabe, August 2010. Grundlagen

Autodesk AutoCAD 2011. Dietmar Strobel 1. Ausgabe, August 2010. Grundlagen Autodesk AutoCAD 2011 Dietmar Strobel 1. Ausgabe, August 2010 Grundlagen AUC2011 I AutoCAD 2011 - Grundlagen 1 Informationen zu diesem Buch...4 1.1 Voraussetzungen und Ziele...4 1.2 Aufbau und Konventionen...5

Mehr

Ofenplanung mit Palette CAD Seite 1 von 9 - Übungen für Einsteiger und Fortgeschrittene - Dipl.-Ing. Jürgen Feuerherm

Ofenplanung mit Palette CAD Seite 1 von 9 - Übungen für Einsteiger und Fortgeschrittene - Dipl.-Ing. Jürgen Feuerherm Ofenplanung mit Palette CAD Seite 1 von 9 Diese Übung behandelt das Thema: Eigene Objekte (2) Eigene Objekte eine ideale Ergänzung (Teil 2) Im ersten Teil der Übung hatten wir als Beispiel für eigene Objekte

Mehr

Unterlagen zur. CAD-Schulung. Inhalt. Benutzeroberfläche Tastenkombinationen Funktionstasten Flansch Drehteil Schriftfeld

Unterlagen zur. CAD-Schulung. Inhalt. Benutzeroberfläche Tastenkombinationen Funktionstasten Flansch Drehteil Schriftfeld Unterlagen zur CAD-Schulung Inhalt Benutzeroberfläche Tastenkombinationen Funktionstasten Flansch Drehteil Schriftfeld Benutzeroberfläche Menüleiste Werkzeugleiste Zeichenfläche Kontextmenü Statusleiste

Mehr

3D Konstruktion mit Inventor 6

3D Konstruktion mit Inventor 6 3 Scheuermann 3D Konstruktion mit Inventor 6 mit 242 Bildern und einer CD-ROM Fachbuchverlag Leipzig im Carl Hanser Verlag 1 EINFÜHRUNG... 5 1.1 3D-Konstruktion mit CAD... 5 1.2 Autodesk Inventor... 5

Mehr

1. Positionieren Textfelder. 1.1. Textfelder einfügen und bearbeiten. 1.2. Größe und Position des Textfeldes verändern

1. Positionieren Textfelder. 1.1. Textfelder einfügen und bearbeiten. 1.2. Größe und Position des Textfeldes verändern 1. Positionieren Textfelder 1.1. Textfelder einfügen und bearbeiten Textfelder können auf zwei Arten eingefügt werden. Entweder Textfeld einfügen und dann den Text hineinschreiben, oder zuerst den Text

Mehr

ZA-ARC / Arbeitszeit - Archivierung Kapitel: V Sonderprogramme Bereich: X Strukturverwaltung Abschnitt: 40

ZA-ARC / Arbeitszeit - Archivierung Kapitel: V Sonderprogramme Bereich: X Strukturverwaltung Abschnitt: 40 50.1.2 Programmstart und Menüaufbau 50.1.2.1 Programmstart Nach der Installation von ZAıARC finden Sie die ZAARC_SV.exe im gewählten Programmverzeichnis. Das Programm kann direkt hier oder optional über

Mehr

PLOTSTILE IN AUTOCAD

PLOTSTILE IN AUTOCAD PLOTSTILE IN AUTOCAD DIE ANFÄNGE AutoCAD bietet die Möglichkeit, das Erscheinungsbild eines Objektes im Plot über seine Farbe zu steuern. Ob diese Farbe vonlayer, vonblock oder aus der ACI-Tabelle (AutoCAD

Mehr

Internet Bauauskunft V6.23

Internet Bauauskunft V6.23 Internet Bauauskunft V6.23 Anleitung zur Handhabung der Online-Leitungsauskunft ohne Registrierung Stand: 15.10.2015 Anleitung Internet Bauauskunft Netze BW GmbH / Werkzeuge und Prozesse 15. Oktober 2015

Mehr

Die funktionalen Ergänzungen in AutoCAD 2005 beschränken sich vor allem auf folgende Bereiche:

Die funktionalen Ergänzungen in AutoCAD 2005 beschränken sich vor allem auf folgende Bereiche: AutoCAD 2005 1 AutoCAD 2005 AutoCAD 2000, 2002, 2004, 2005, 2006,...? Nun ist sie da, eine neuere Version als AutoCAD 2004. Und sie heißt nicht AutoCAD 2006, sondern AutoCAD 2005. AutoCAD 2006 gibt es

Mehr

Kurs zur Ergänzungsprüfung Darstellende Geometrie CAD. Ebenes Zeichnen (2D-CAD) und die ersten Befehle

Kurs zur Ergänzungsprüfung Darstellende Geometrie CAD. Ebenes Zeichnen (2D-CAD) und die ersten Befehle CAD Ebenes Zeichnen (2D-CAD) und die ersten Befehle Schnellzugriff-Werkzeugkasten (Quick Access Toolbar) Registerkarten (Tabs) Gruppenfenster (Panels) Zeichenfläche Befehlszeile: für schriftl. Eingabe

Mehr

AutoCAD. Teil 3.2. Arbeiten mit. Einstellungen, Menübearbeitung, Makros. AutoCAD Schulungen FRANK BÖSCHEN. Aufbaukurs - 2D und 3D Menüprogrammierung

AutoCAD. Teil 3.2. Arbeiten mit. Einstellungen, Menübearbeitung, Makros. AutoCAD Schulungen FRANK BÖSCHEN. Aufbaukurs - 2D und 3D Menüprogrammierung Datum : Teil 3.2 Seite : 1 Arbeiten mit AutoCAD Einstellungen, Menübearbeitung, Makros Teil 3.2 2005/2010 Datum : Teil 3.2 Seite : 2 Einstellen von Aliasbefehlen in der ACAD.PGP ; Beispiele externer Befehle

Mehr

BILDZUORDNEN/_IMAGEATTACH

BILDZUORDNEN/_IMAGEATTACH Rasterbilder und Hybrid-Technik 1. Rasterbilder und Hybrid-Technik Es ist möglich, Zeichnungen mit Rasterbildern (Pixelgrafiken) zu verknüpfen. Diese bleiben weiterhin extern und werden nur über eine Referenz

Mehr

Anleitung v3.1. Übersicht zeigt Ihnen alle Seiten Ihres Albums Seite zeigt eine bestimmte Seite Ihres Albums

Anleitung v3.1. Übersicht zeigt Ihnen alle Seiten Ihres Albums Seite zeigt eine bestimmte Seite Ihres Albums 3 Fotos und Text einfügen und ordnen Oben im Programmfenster sehen Sie zwei Registerkarten: Anleitung v3.1 Übersicht zeigt Ihnen alle Seiten Ihres Albums Seite zeigt eine bestimmte Seite Ihres Albums Doppelklicken

Mehr

Schulungsübersicht. AutoCAD / LT 2011 Grundlagenseminar Seite 2. AutoCAD / LT 2011 Upgradeseminar Seite 3

Schulungsübersicht. AutoCAD / LT 2011 Grundlagenseminar Seite 2. AutoCAD / LT 2011 Upgradeseminar Seite 3 Schulungsübersicht AutoCAD / LT 2011 Grundlagenseminar Seite 2 AutoCAD / LT 2011 Upgradeseminar Seite 3 Autodesk Inventor 2011Grundlagenseminar Seite 4 Autodesk Inventor 2011 Aufbauseminar Seite 5 Autodesk

Mehr

AutoDesk Inventor. Teil 5.2. Bohrungen Bauteile mit Parameterbemaßung und Exceltabelle bestimmen. Arbeiten mit 2001/08. AutoCAD Schulungen FRANK

AutoDesk Inventor. Teil 5.2. Bohrungen Bauteile mit Parameterbemaßung und Exceltabelle bestimmen. Arbeiten mit 2001/08. AutoCAD Schulungen FRANK Datum : Inventor 5.2 Seite : 1 Arbeiten mit AutoDesk Inventor Bohrungen Bauteile mit Parameterbemaßung und Exceltabelle bestimmen Teil 5.2 2001/08 Datum : Inventor 5.2 Seite : 2 Erstellen und bemaßen von

Mehr

TinkerCAD Basics. Eine kleine Übersicht über die wichtigsten Funktionen und Möglichkeiten beim 3D-Modellieren mit dem bowserbasierten TinkerCAD.

TinkerCAD Basics. Eine kleine Übersicht über die wichtigsten Funktionen und Möglichkeiten beim 3D-Modellieren mit dem bowserbasierten TinkerCAD. TinkerCAD Basics Eine kleine Übersicht über die wichtigsten Funktionen und Möglichkeiten beim 3D-Modellieren mit dem bowserbasierten TinkerCAD. 1 Objekte Objekte werden aus der Bibliothek am rechten Bildschirmrand

Mehr

Objekte zeichnen, formatieren, anordnen

Objekte zeichnen, formatieren, anordnen In diesem Kapitel erlernen Sie die Arbeit mit Zeichenwerkzeugen wie etwa Linien, Ellipsen, aber auch AutoFormen und 3D-Objekten. Der Begriff des Objekts ist in PowerPoint sehr zentral. Ob Text, Grafik,

Mehr

Die Befehle können über die Schnellstartleiste oder über das AutoCAD Mechanical Programmicon aufgerufen werden.

Die Befehle können über die Schnellstartleiste oder über das AutoCAD Mechanical Programmicon aufgerufen werden. Kapitel 3 3 Einstieg In diesem Kapitel werden die Befehle zur Erstellung von neuen Zeichnungen, zum Speichern von Zeichnungen und zum Öffnen von vorhanden Zeichnungen behandelt. Die Befehle können über

Mehr

Microstation / Powerdraft / Redline XM Einsteigerhandbuch 2D und 3D

Microstation / Powerdraft / Redline XM Einsteigerhandbuch 2D und 3D Microstation / Powerdraft / Redline XM Einsteigerhandbuch 2D und 3D Autor: Enrico Ferraro www.ferraro.ch Mai 2009 by Ferraro GmbH Inhalt 01 Vorwort... 6 02 Voreinstellungen... 7 02.01 Einstellungen speichern...

Mehr

Bereich Architektur und Technik, Planung und Ausführung

Bereich Architektur und Technik, Planung und Ausführung Verbindlicher Standard für die Erstellung von CAD-Zeichnungen des Immobilienservicebetriebes der Stadt Bielefeld Bereich Architektur und Technik, Planung und Ausführung Stadt Bielefeld Immobilienservicebetrieb

Mehr

CAD-Gruppen. 1. Inhaltsverzeichnis. 1. Inhaltsverzeichnis 1 2. Was ist eine CAD-Gruppe? 3. 3. Erstellen von CAD-Gruppen 5

CAD-Gruppen. 1. Inhaltsverzeichnis. 1. Inhaltsverzeichnis 1 2. Was ist eine CAD-Gruppe? 3. 3. Erstellen von CAD-Gruppen 5 CAD-Gruppen 1. Inhaltsverzeichnis 1. Inhaltsverzeichnis 1 2. Was ist eine CAD-Gruppe? 3 2.1. Verwendung von CAD-Gruppen 3 3. Erstellen von CAD-Gruppen 5 3.1. CAD-Gruppe anlegen 6 3.2. ME-Daten 7 3.3. CAD-Gruppe

Mehr

Kurzanleitung Zeichnungsmodul ACD Chemsketch 11.0 Freeware

Kurzanleitung Zeichnungsmodul ACD Chemsketch 11.0 Freeware U. Schütz Seite 1 von 7 Kurzanleitung Zeichnungsmodul ACD Chemsketch 11.0 Freeware Draw Durch Anklicken der Schaltfläche Draw wechselt das Programm in den Zeichnungsmodus. Optionen Show Grid Raster anzeigen

Mehr

Handbuch Teil 3, Sanitär/Heizung

Handbuch Teil 3, Sanitär/Heizung Handbuch Teil 3, Sanitär/Heizung RED CAD APP Copyright by, 4147 Aesch / Schweiz Verfasser: Bernard Hofmann Seite 1 von 15 Inhalt 1 Zusatzfunktionen Sanitär / Heizung 3 1.1 Symbolik 4 1.2 Abwasser 6 1.3

Mehr

CAD-Schnittstelle. Auf diese Weise gelangen Sie zu einem Fenster, in dem Sie Ihre zu importierende DXF- oder DWG-Datei auswählen können.

CAD-Schnittstelle. Auf diese Weise gelangen Sie zu einem Fenster, in dem Sie Ihre zu importierende DXF- oder DWG-Datei auswählen können. Über die CAD-Schnittstelle können Sie CAD-Zeichnungen importieren und exportieren. metigo MAP bietet Ihnen drei Varianten des CAD-Imports an: Import von CAD-Zeichnungen als Kartierungsgrundlage (DXB, DXF,

Mehr

Das Anwendungsfenster

Das Anwendungsfenster Das Word-Anwendungsfenster 2.2 Das Anwendungsfenster Nach dem Start des Programms gelangen Sie in das Word-Anwendungsfenster. Dieses enthält sowohl Word-spezifische als auch Windows-Standardelemente. OFFICE-

Mehr

Lernsituation III Linien mit Koordinateneingabe Absolute Koordinaten Relative Koordinaten Polare Koordinaten, rechtwinklig und freie Winkeleingabe

Lernsituation III Linien mit Koordinateneingabe Absolute Koordinaten Relative Koordinaten Polare Koordinaten, rechtwinklig und freie Winkeleingabe Lernsituation III n mit Koordinateneingabe Absolute Koordinaten Relative Koordinaten Polare Koordinaten, rechtwinklig und freie Winkeleingabe Polare Koordinate mit freiem Ziehen Beschreibung: n und weitere

Mehr

Hinweis In der Gruppe Beschriftung werden alle Stile für Texte, Bemaßungen, Führungslinien und Tabellen verwaltet.

Hinweis In der Gruppe Beschriftung werden alle Stile für Texte, Bemaßungen, Führungslinien und Tabellen verwaltet. Kapitel 13 13 Texte Dem kompletten Text in einer AutoCAD-Zeichnung sind Textstile zugewiesen. Wenn Sie den Befehl Text aufrufen, verwendet AutoCAD den aktuellen Textstil, in dem Schrift, Größe, Winkel,

Mehr

Inhalt. 1 3D-CAD Einführung Wie ist dieser Kurs aufgebaut? Ein Wort zu den Fachbegriffen...7

Inhalt. 1 3D-CAD Einführung Wie ist dieser Kurs aufgebaut? Ein Wort zu den Fachbegriffen...7 CAD Kompakt Lehrbrief 1 1 D-CAD Einführung...7 1.1 Wie ist dieser Kurs aufgebaut?...7 1.2 Ein Wort zu den Fachbegriffen...7 1. Hardware-Voraussetzungen...8 1.4 Installation...8 1.5 Die Bausteine von SolidWorks...8

Mehr

[1] AutoCAD-Handbücher (Dokumentation zu Version 13).

[1] AutoCAD-Handbücher (Dokumentation zu Version 13). Literatur [1] AutoCAD-Handbücher (Dokumentation zu Version 13). [2] R.C. Levene, F. Marquez Cecilia: Zeitschrift "EI Croquis", Monografie Santiago Calatrava. Madrid: März 1989. [3] W. Haas (Hrsg.): CAD-Datenaustausch-Knigge.

Mehr

CAD/CAM mit der Software nccad7 / 7.5 - Grundeinstellungen -

CAD/CAM mit der Software nccad7 / 7.5 - Grundeinstellungen - CAD/CAM mit der Software nccad7 / 7.5 - Grundeinstellungen - 1. Datei CAD/CAM Fräsen - Neue Zeichnung es erscheint das Icon-Menü mit der Zeichenfläche: 2. LINIEN Linien-Dicke: mittel Mausklick auf das

Mehr

Objekt: Quader. Zeichnen. Wiegen. Messen? Zerschneiden. Berechnen. Anmalen

Objekt: Quader. Zeichnen. Wiegen. Messen? Zerschneiden. Berechnen. Anmalen Objekt: Quader Zeichnen Wiegen Messen? Zerschneiden Berechnen Anmalen Messen Vor dem Messen Müssen wir eine Übereinkunft über die Richtungen treffen (L)änge (x) =40 Ursprung (B)reite (y) =15 (H)öhe (z)

Mehr

Eagle - Tutorial. Kurzeinführung in EAGLE 5.x.x. Achtung: Bitte das Skript zum Platinenversuch genau durchlesen!

Eagle - Tutorial. Kurzeinführung in EAGLE 5.x.x. Achtung: Bitte das Skript zum Platinenversuch genau durchlesen! Eagle - Tutorial Kurzeinführung in EAGLE 5.x.x Achtung: Bitte das Skript zum Platinenversuch genau durchlesen! Tobias Gläser Markus Amann (markus.amann@hs-weingarten.de) 1. Eagle 5.x.x herunterladen von

Mehr