Anwendertreffen Grüner Haustechnik

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Anwendertreffen Grüner Haustechnik"

Transkript

1 Anwendertreffen Grüner Haustechnik Einladung zum Anwendertreffen pitcad: Die bewährte Haustechniklösung SOLARCOMPUTER: Der Spezialist für Berechnungen AutoCAD MEP: Das AutoCAD für die Gebäudetechnik

2 Grüner Haustechnik Anwendertreffen am Uhrzeit Thema 09:30 Uhr Empfang 10:00 Uhr Begrüßung der Teilnehmer Ing. Günter Grüner, Geschäftsführer Ing. Günter Grüner GmbH 10:05 Uhr Quo vadis pit Ausblick Strategie Dipl.Ing. Kurt Weber, Geschäftsführer pitcup GmbH 10:20 Uhr Vorstellung AutoCAD MEP 2012 / Revit MEP 2012 / AutoCAD Plant 3d Neuerungen in AutoCAD 2012 AutoCAD für Mac / AutoCAD WS Erweiterte Befehlseingabe Ansichtensteuerung im Zeichenfenster 3dPlot Neuerungen von AutoCAD MEP Setzen und Generieren von Lüftungsübergängen Erweiterte Reihenfunktion AutoCAD Exchange Performancesteigerung Content Search IFCDaten Neuerungen in der Produktlinie AEC der Firma Autodesk Unterschiede zwischen AutoCAD MEP und Revit MEP Funktionen von AutoCAD Plant 3d Welches Produkt ist für welchen Kunden geeignet? Möglichkeit des Datenverbundes mit Solar Computer Heizlast / Kühllast / Energieausweis Heizkörper / Heizungsrohrnetz Sanitärrohrnetz / Abwasserrohrnetz Lüftungsrohrnetz Ing. Matthias Pirchmoser, Ing. Günter Grüner GmbH 10:55 Uhr Neuheiten SolarComputer Software Raumtool 3D Neue VDI 2078 Kühllast / Jahressimulation / Anlagensimulation (Ausblick) Neue DIN EN 1246 Flächenheizung / Flächenkühlung (Ausblick) Ing. Günter Grüner, Geschäftsführer Ing. Günter Grüner GmbH 11:15 Uhr Pause mit Kaffee und Gebäck

3 Uhrzeit Thema 11:30 Uhr Vorstellung pit CAD V D Gebäudemodell für die Berechnung von Heizlast, Kühllast, EnEV, Beleuchtung (LMK Linienmodellkonstruktion), Übergabe des Modells zu Berechnungsprogrammen und dem BIMStandard IFC2x2 zur Erstellung von 3DPlänen für Kollisionsprüfung Funktionen zur Änderungsverfolgung des Architekten Automatische gewerkeübergreifende Beschriftung des kompletten Planes Kopieroptionen für Beschriftungen, welche sich die Daten aus den Objekten holen und sich bei Änderungen selbst aktualisieren Beschriftungsoptionen für 3DKonstruktion Ausgerichtet für z.b. Isometrische Beschriftungen Tauschfunktionen für Beschriftungen für die komplette Zeichnung für Thematisierte Darstellungen Aktualisierung der EnEVProfile entsprechend EnEV 2009 Flanschtabellen erweitert für Industriebau Übernahme der Raumbezeichnung, Raumnummer und OrtsKennzeichnung bei der Übergabe von Heizkörpern bzw. Sanitärobjekten in das Schema. Färbung von Sanitärobjekten abhängig vom Anschlussmedium Assoziative Wirkungsbereiche bzw. Abdeckbereiche für Sprinkler, Rauchmelder, Gefahrenzonen Darstellung des Sprühradius von Sprinklerkopf Abdeckbereich für Brandmelder und Rauchmelder Lautsprecher / Akustischer Abdeckbereich Drallauslass (Luftstrom) Mehr als 400 Symbole in Elektro überarbeitet z.b. Photovoltaik pitklick 2 Komplette Überarbeitung von pitklick für Poweruser und Neuanwender Anpassung mit Arbeitsablaufkarten (Workflow z.b. 2D Heizlast, Dialux, ALPI) Direkte Befehle von Formteilen im 3Strichverfahren Zeichne / Ändere ein? Komplett überarbeitet mit automatischem Gewerkwechsel Direkter Befehlsaufruf zum Zeichnen des gewählten Objektes (z.b. Lüftungskanal zeichnen) Volle Durchgängigkeit für alle CADObjekte in allen Gewerken Interaktive Schnittstelle mit Solar Computer Möglichkeit auf Räume aus der Berechnung in der CAD zu zoomen. in Räume der CAD aus der Berechnung Ausblick für weitere CADVersionen Dipl. Ing. Manuel Lautz, pitcup GmbH 12:00 Uhr pit Verteiler Erstellung + Dimensionierung von detailgenauen Verteileraufbauzeichnungen auf Basis von VDI 3805 Armaturendatensätzen Drag & Drop Übernahmen von VDI 3805 Produktdaten aus Herstellerkatalogen Automatische dynamische Bemaßung Integrierter CADKern zur Ausgabe von 2D/3D Graphik an CAD Programme Ausgabe von Stücklisten inkl. Positionsnummern Ausgabe von Wartungs und Instandhaltungsvorschriften Dipl. Ing. Manuel Lautz, pitcup GmbH 12:30 Uhr Mittagspause mit 3gängigem Menü

4 Uhrzeit Thema 14:00 Uhr EnergieManagement mit IngSoft InterWatt nur was gemessen wird, kann man bewerten neue Möglichkeit eines effizienten Energiecontrollings Dipl.Ing. Robert Umshaus, Prokurist Ing. Günter Grüner GmbH 14:30 Uhr Beginn der 1. Workshops als Parallelveranstaltungen WS 1a Integrale Planwerkzeuge / pitsolutions CAD / CAE WS 2a WS 3 Integrale Planung mit AutoCAD MEP in Verbindung mit Solar Computer Integrale Planung von der Vision zur Realisierung 15:30 Uhr Pause mit Kaffee und Gebäck 15:45 Uhr Beginn der 2. Workshops als Parallelveranstaltungen WS 1b Integrale Planwerkzeuge / pit Solutions CAD / CAE WS 2b WS 4 Integrale Planung mit AutoCAD MEP in Verbindung mit Solar Computer Die neue VDI :45 Uhr Offene Diskussion und Erfahrungsaustausch 17:15 Uhr Ende der Veranstaltung Änderungen vorbehalten Haustechnik Workshops Workshop Inhalte WS 1 Projektbeispiel: Integrale Planwerkzeuge / pit Solutions CAD / CAE Automatische Übernahme der Rauminformationen eines Architekturplanes in pit CAE zur Erstellung eines technischen Raumbuchs. Interaktionsmöglichkeiten zwischen Zeichnung und Raumbuch (Zeigen von Räumen in der CAD) Vorstellung des Planungswerkzeuges pitcae, Schnelle Massen und Lastenermittlung auf Basis von pit Raumtypen. (Überschlägige Ermittlung für alle Gewerke der TGA) Anlagenvorplanung nach DIN 276 T2 in Verbindung mit dem Technischen Raumbuch (Volumentstrom bei Lüftungsanlagen, Platzbedarf nach VDI 3803, ). Vorstellung der Kostenschätzung anhand der Kostenparameter aus DIN 276 T2. Färbung der Pläne nach Anlagenzuordnungen Ausgabe von technischen Raumbüchern Ausblick auf weitere Entwicklungen Heizlastberechnung auf Basis eines zweidimensionalen Architekturplans. Aufbereitung der Daten mit Hilfe des technischen Raumbuches zur schnellen Zonierungsplanung nach DIN V und Übergabe des Modells an das Berechnungsprogramm

5 Haustechnik Workshops Workshop Inhalte Rücklesen aller Ergebnisse in die CADPläne und automatische Aktualisierung aller Raumstempel mit den Heizlastergebnissen Darstellung der Funktionalitäten bei Änderungen des Architekturmodells Dipl.Ing. Manuel Lautz, pit cup GmbH WS 2 Projektbeispiel: Integrale Planung mit AutoCAD MEP in Verbindung mit Solar Computer Möglichkeiten der Verwendung von Eigenschaftsdatensätzen Verwendungsmöglichkeiten von Architekturplänen an unterschiedlichen Planvorlagen (2dDWG Dateien, AutoCAD Architecture Plänen, IFCPlänen) und deren Aufbereitung Kommunikation von AutoCAD MEP und Solar Computer an einem Beispiel von der Heizlastberechnung über die Heizkörperauslegung bis zum fertig dimensionierten Rohrnetz mit Massenauszug unter Verwendung des Projektnavigators Möglichkeiten der Planfärbungen und entsprechenden Ausgabemöglichkeiten Lüftungsdimensionierung leicht gemacht Grobdimensionierung mit AutoCAD MEP Materialauszug mit AutoCAD MEP Druckverlsutberechnung in Verbindung mit Solar Computer Ing. Matthias Pirchmoser, Ing. Günter Grüner GmbH WS 3 Integrale Planung von der Vision zur Realisierung Bestandserfassung und Entwurfsplanung mit geeigneter Softwareunterstützung Projektierung und Gewerke übergreifende Planung Softwareunterstützung in der baubegleitenden Datenerfassung bis hin zur Ausgabe von Raumbüchern und Übergabe der Daten in die Bewirtschaftung Dipl.Ing. Kurt Weber, Geschäftsführer pitcup GmbH WS 4 Die neue VDI 2078 Kühllast / Jahressimulation nach VDI 2078 / 6007 und Energiebedarf nach VDI Was ist neu und worauf basiert die neue Kühllastberechnung nach VDI 2078? Was wird die neue Kühllastberechnung auszeichnen? Die neue VDI 2078 und VDI 6007 passen perfekt zusammen Die wesentlichen Vorteile der neuen VDI 2078 sind Wandaufbauten werden berücksichtigt (Bauschwereermittlung wird vermieden) winkelabhängige Durchstrahlung bei transparenten Bauteilen Berechnung der operativen (gefühlten) Raumtemperatur Kopplung von Gebäude und Anlage Berücksichtigung einer zulässigen Schwankung der Raumtemperatur Ing. Günter Grüner, Geschäftsführer Ing. Günter Grüner GmbH Änderungen vorbehalten

6 Bitte faxen an: +43 (0) / Anwendertreffen Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Ihre Anmeldung bis 30. April Termine Ja, ich komme mit... Personen, am bevorzugte Workshops: Mi Grüner Haustechnik Anwendertreffen... Do pit FM Anwendertreffen... Ihre Kontaktdaten Firma... Telefon... Name Abteilung... Straße... PLZ / Ort... ggf. Stempel Veranstaltungsort: GASTHOF HOTEL MAYRSTOCKINGER GMBH RITZLHOFSTRASSE ANSFELDEN ÖSTERREICH Telefon: +43 (0) / Web: Anfahrt von Linz / Wien: Autobahnausfahrt Ansfelden 1. Ampel links Richtung Traun 3. Ampel (Beinkofer) links über die Autobahn nach der Autobahnbrücke rechts Richtung Nettingsdorf Anfahrt von Passau / Wels / Salzburg: Autobahnausfahrt TraunHaid 1. Kreuzung vor der Tankstelle links Richtung Ansfelden Ing. Günter Grüner GmbH ÖSTERREICH: TELFS: NiedereMundeStraße 15 A6410 Telfs Tel. +43(0) 5262/ Fax DW20 WIEN DEUTSCHLAND: MÜNCHEN: Zeppelinstraße 73 D81669 München Tel. +49(0) 89/ Fax DW22 WUPPERTAL: Luhnsfelder Höhe 13 D42368 Wuppertal

Informationen zur pit-cup Software pit CAD 2011

Informationen zur pit-cup Software pit CAD 2011 Informationen zur pit-cup Software pit CAD 2011 Heidelberg April 2010 09.04.2010 Seite: 1 Allgemein Unterstützte Betriebssysteme Windows XP Windows Vista Windows 7 09.04.2010 Seite: 2 Allgemein Basierend

Mehr

Grüner Anwendertreffen. Einladung zum Anwendertreffen. Neuerungen Facility Management, Haustechnik und Energiecontrolling

Grüner Anwendertreffen. Einladung zum Anwendertreffen. Neuerungen Facility Management, Haustechnik und Energiecontrolling Grüner Anwendertreffen Einladung zum Anwendertreffen Neuerungen Facility Management, Haustechnik und Energiecontrolling Agenda am 24.04.2013 Uhrzeit 09:30 Uhr Empfang Verteilung Namensschilder, USB-Sticks

Mehr

Anwendertreffen pit - FM

Anwendertreffen pit - FM Anwendertreffen pit - FM Einladung zum Anwendertreffen pit - FM: Die technische, infrastrukturelle und kaufmännische Prozessoptimierung pit - FM Anwendertreffen am 17.02.2011 Uhrzeit Thema 09:30 Uhr Empfang

Mehr

Energieausweis auf Knopfdruck Nachhaltige Planung mit Produkten von Autodesk und SOLAR COMPUTER

Energieausweis auf Knopfdruck Nachhaltige Planung mit Produkten von Autodesk und SOLAR COMPUTER Energieausweis auf Knopfdruck Nachhaltige Planung mit Produkten von Autodesk und SOLAR COMPUTER Dr.-Ing. Sylvia Kracht Geschäftsführerin BCS CAD Systemhaus GmbH Jens Ponzel Geschäftsführer SOLAR-COMPUTER

Mehr

Planen und Bauen im Bestand

Planen und Bauen im Bestand Planen und Bauen im Bestand Revit Architecture, Revit MEP, Revit Structure AutoCAD Plant 3D, Autodesk Navisworks und BuildingOne Christian M. Artaker BIM und der gesamte Lebenszyklus 4D = Zeitachse 5D

Mehr

Technische, infrastrukturelle und kaufmännische Prozessoptimierung pit - FM. Verwaltung und Überwachung Ihrer Raum- und Gebäudedaten

Technische, infrastrukturelle und kaufmännische Prozessoptimierung pit - FM. Verwaltung und Überwachung Ihrer Raum- und Gebäudedaten Technische, infrastrukturelle und kaufmännische Prozessoptimierung pit - FM Verwaltung und Überwachung Ihrer Raum- und Gebäudedaten Auswertungen Mittels Auswertungen können Schwachstellenanalysen,

Mehr

Moderne Planungswerkzeuge im Überblick

Moderne Planungswerkzeuge im Überblick Moderne Planungswerkzeuge im Überblick Marktübersicht CAD-Lösungen für die Technische Gebäudeausrüstung Dipl.-Ing. (FH) Claudia Hilgers Das gute alte Reißbrett hat ausgedient. Ein Zeichen der Zeit, dass

Mehr

Einstieg in BIM. Bauhaus-Universität Weimar Einstieg in BIM WS 12/13

Einstieg in BIM. Bauhaus-Universität Weimar Einstieg in BIM WS 12/13 Einstieg in BIM Termine Kursinhalt und Terminübersicht Dienstags 15:15 16:45 blauer Pool 16.10.2012 Vorstellung und Einschreibung Kurs Revit 23.10.2012 Einführung in Autodesk Revit Architecture 30.10.2012

Mehr

Elektrische Berechnungen und Stromlaufpläne für Niederspannungsanlagen

Elektrische Berechnungen und Stromlaufpläne für Niederspannungsanlagen Elektrotechnische Berechnungen pit - ALPI Elektrische Berechnungen und Stromlaufpläne für Niederspannungsanlagen Eigene Symbole und Anpassungen in pit-elektro pit-cup als offenes System lässt Erweiterungen

Mehr

BIM IN DER GEBÄUDETECHNIK STAND DER UMSETZUNG

BIM IN DER GEBÄUDETECHNIK STAND DER UMSETZUNG BIM IN DER GEBÄUDETECHNIK STAND DER UMSETZUNG Marco Waldhauser, Dipl. Ing. HTL, SIA 11.6.2015 2 PORTRAIT Ingenieurbüro HLKK, Energie / Nachhaltigkeit / Bauphysik / Betriebsoptimierung 52 Mitarbeiter Hauptsitz

Mehr

Informationen zur Viptool Engineering Softwarepflege.

Informationen zur Viptool Engineering Softwarepflege. Informationen zur Viptool Engineering Softwarepflege. Perfekte TGA-Planung mit Viptool Engineering. TGA-Planer werden kontinuierlich vor neue Voraussetzungen gestellt. Einerseits gilt es, die Wünsche der

Mehr

QUALITÄT IST UNSER HÖCHSTER ANSPRUCH.

QUALITÄT IST UNSER HÖCHSTER ANSPRUCH. 16 Gesamtkatalog QUALITÄT IST UNSER HÖCHSTER ANSPRUCH. Die linear GmbH ist richtungsweisender Anbieter von Softwarelösungen und Services für Gebäudetechnik und Anlagenbau. Seit 1993 steht die Marke aus

Mehr

Prof. Dipl.-Ing. Edmund Bauer

Prof. Dipl.-Ing. Edmund Bauer Prof. Dipl.-Ing. Edmund Bauer Staatlich befugter und beeideter Zivilingenieur für Bauwesen in Wien bbs CAD Academy OG Autodesk Authorized Trainingscenter für Architektur und Bauwesen 1100 Wien - Otto-Probst-Straße

Mehr

Wichtige Neuerungen in AutoCAD MEP 2013

Wichtige Neuerungen in AutoCAD MEP 2013 Wichtige Neuerungen in AutoCAD MEP 2013 AutoCAD MEP AutoCAD MEP, das AutoCAD speziell für Gebäudetechniker, unterstützt bei Zeichnung, Planung und Dokumentation in den Gewerken Heizung, Lüfung, Sanitär

Mehr

Workshop-Angebot 2012

Workshop-Angebot 2012 Unter dem Label INDIVIDUAL TRAINING können wir Ihnen eine Vielzahl von kompakten Workshops über interessante Themen rund um CAD anbieten. Profitieren Sie von unseren Erfahrungen und setzen Ihr neu erlangtes

Mehr

Neue Funktionen V15 BricsCAD V15 Neue Funktionen

Neue Funktionen V15 BricsCAD V15 Neue Funktionen Neue Funktionen V15 BricsCAD V15 Neue Funktionen Neue Funktionen Zeichnungsoberfläche Ribbon Menüs Der User kann selbst wählen ob Ribbon Menüs angezeigt werden sollen oder nicht. Er kann zwischen alter

Mehr

nova DIE CAD/CAE-LÖSUNG FÜR DIE GEBÄUDETECHNIK. A TRIMBLE COMPANY

nova DIE CAD/CAE-LÖSUNG FÜR DIE GEBÄUDETECHNIK. A TRIMBLE COMPANY nova DIE CAD/CAE-LÖSUNG FÜR DIE GEBÄUDETECHNIK. A TRIMBLE COMPANY nova: Die CAD-Lösung für die Gebäudetechnik mit integrierten Berechnungen Sehr geehrte Leserinnen und Leser, ob es nova Basis, nova Gebäudetechnik

Mehr

NEVARIS BIM-SOFTWARE PRODUKTBROSCHÜRE

NEVARIS BIM-SOFTWARE PRODUKTBROSCHÜRE hartmann technologies GmbH Herbert-Bayer-Str.4 13086 Berlin Tel.: +49 (0) 30 / 75 56 999-75 Fax: +49 (0) 30 / 75 56 999-77 E-Mail: info@hartmann-technologies.net Web: www.hartmann-technologies.net BIM-SOFTWARE

Mehr

ARCHIBUS. CAFM-Software vom Weltmarktführer MITARBEITERMANAGEMENT. ARCHIBUS Solution Center - Germany

ARCHIBUS. CAFM-Software vom Weltmarktführer MITARBEITERMANAGEMENT. ARCHIBUS Solution Center - Germany ARCHIBUS CAFM-Software vom Weltmarktführer MITARBEITERMANAGEMENT (Personal + Belegung) ARCHIBUS Solution Center - Germany Mitarbeitermanagement - Herausforderung Eine Menge von Personen in vorhandenen

Mehr

Objektverwaltungssystem OVS UEDEM für das HEADQUARTER der NATO in Uedem

Objektverwaltungssystem OVS UEDEM für das HEADQUARTER der NATO in Uedem Praxis-Bericht Branchenübergreifendes Facility Management Objektverwaltungssystem OVS UEDEM für das HEADQUARTER der NATO in Uedem Aufbauend auf den Erfahrungen und dem Wissen aus 20 Jahren anwenderspezifischer

Mehr

IT-Lösungen für Bauen im Bestand und FacilityManagement

IT-Lösungen für Bauen im Bestand und FacilityManagement Mit IT-Anwendungen neue Marktfelder erschließen IT-Lösungen für Bauen im Bestand und FacilityManagement Fachtagung Digitales Planen, Bauen und Betreiben bautec-berlin, 22. Februar 2012 Dr. Klaus Schiller,

Mehr

BIM im Ingenieurbüro. ein Anwenderbericht. Ingenieurkammertag 2015. BIM im Ingenieurbüro. 6. Oktober 2015 Dipl.-Ing. Hinrich Münzner, MBA

BIM im Ingenieurbüro. ein Anwenderbericht. Ingenieurkammertag 2015. BIM im Ingenieurbüro. 6. Oktober 2015 Dipl.-Ing. Hinrich Münzner, MBA Ingenieurkammertag 2015 BIM im Ingenieurbüro Chemnitz, ein Anwenderbericht 6. Oktober 2015 BIM im Ingenieurbüro ein Anwenderbericht Agenda Boll und Partner, BIM Grundbegriffe und Konzepte der BIM Einführung

Mehr

What s New 16. // linear Desktop 16 // linear Analyse 16 // linear Design 3D 16 // linear Building 16

What s New 16. // linear Desktop 16 // linear Analyse 16 // linear Design 3D 16 // linear Building 16 Die professionelle Planungssoftware für Gebäudetechnik und Anlagenbau What s New 16 // linear Desktop 16 // linear Analyse 16 // linear Design 3D 16 // linear Building 16 V16 Neuheiten - Inhalt CAD Plattformen

Mehr

SAUTER Vision Center. immer die Übersicht behalten.

SAUTER Vision Center. immer die Übersicht behalten. SAUTER Vision io Center SAUTER Vision Center immer die Übersicht behalten. Moderne Gebäudeautomation ist zunehmend komplex: dank SAUTER Vision Center ist die Überwachung Ihrer Anlage ganz einfach. Die

Mehr

KOMPAKT I LEISTUNGSSTARK I ZUVERLÄSSIG. Die ARCHICAD STAR(T)EDITION ARCHICAD

KOMPAKT I LEISTUNGSSTARK I ZUVERLÄSSIG. Die ARCHICAD STAR(T)EDITION ARCHICAD ARCHICAD 2014 Büro- und Logistikgebäude, Leonding, Poppe* Prehal ARCHITEKTEN, Steyr, Walter Ebenhofer, Steyr KOMPAKT I LEISTUNGSSTARK I ZUVERLÄSSIG Die ARCHICAD STAR(T)EDITION kompakt Cubes, Konzept Geschosswohnungsbau,

Mehr

Vortrag DI Edmund BAUER TU Wien 06.05.2014 15:50-16:10

Vortrag DI Edmund BAUER TU Wien 06.05.2014 15:50-16:10 Vortrag DI Edmund BAUER TU Wien 06.05.2014 15:50-16:10 Gebäudemodelle aus 2D-Bestandsplänen aufwändig selber konstruieren? Schneller, genauer und günstiger mit unseren BIM 3D-Bestandsmodellen! Die Kooperation

Mehr

Online Datenaustausch mit AutoCAD Architecture und AutoCAD WS

Online Datenaustausch mit AutoCAD Architecture und AutoCAD WS Online Datenaustausch mit AutoCAD Architecture und AutoCAD WS Der Datenaustausch mit Fachplanern und selbst mit der Baustelle erfordert immer kürzere Übermittlungszeiten. Häufig werden DWGs per e-mail,

Mehr

PREVERA Raumbuch. Raumdaten-Management von der Planung bis zum Betrieb

PREVERA Raumbuch. Raumdaten-Management von der Planung bis zum Betrieb PREVERA Raumbuch Raumdaten-Management von der Planung bis zum Betrieb Webbasiertes planungs- und baubegleitendes Raumbuch mobile Anwendungen Änderungsverfolgung Ausstattungskatalog Fotodokumentation Mängelerhebung-

Mehr

Autodesk Revit für AutoCAD-Anwender

Autodesk Revit für AutoCAD-Anwender Autodesk Building Solutions White Paper Autodesk Revit für AutoCAD-Anwender Die Autodesk Revit -Plattform für die Gebäudedatenmodellierung1 ist eine umfassende Lösung für die Entwurfs- und Dokumentationserstellung

Mehr

Kompakt Workshops AXview Business Intelligence für ABACUS im April 2015

Kompakt Workshops AXview Business Intelligence für ABACUS im April 2015 Einladung AXevent 2015 ABACUS Software auf hohem Niveau Kompakt Workshops AXview Business Intelligence für ABACUS im April 2015 Einladung Optimieren Sie Ihre Informationsprozesse mit AXview AXview ist

Mehr

A-1090 Wien Türkenstrasse 25 Tel.: 0043/1/310 65 32-0 Fax: 0043/1/317 15 92 e-mail: office@von-der-heyden

A-1090 Wien Türkenstrasse 25 Tel.: 0043/1/310 65 32-0 Fax: 0043/1/317 15 92 e-mail: office@von-der-heyden einleitung enstehung + entwicklung aufgaben, leistungen + wirkungsbereiche planung + koordination informations-, wissens- + leistungsfluss bürostruktur, technische + personelle kapazitäten einleitung Der

Mehr

Inhalt KEßLER SOLUTIONS. Leistungen im Überblick. Datenmanagement in der Praxis. Datenmanagement mit Service. Ihre Vorteile im Überblick.

Inhalt KEßLER SOLUTIONS. Leistungen im Überblick. Datenmanagement in der Praxis. Datenmanagement mit Service. Ihre Vorteile im Überblick. Inhalt KEßLER SOLUTIONS Leistungen im Überblick Datenmanagement in der Praxis Datenmanagement mit Service Ihre Vorteile im Überblick Glossar ERFASSEN - STRUKTURIEREN - BEWERTEN Bestandsdatenerfassung,

Mehr

Neuheiten PROfirst CAD Version 6

Neuheiten PROfirst CAD Version 6 Neuheiten PROfirst CAD Version 6 www.profirst-group.com Neuheiten PROfirst CAD Version 6 ab 5.0.34 1/8 Neuheiten PROfirst CAD Version 6 ab Version 5.0.34 Neuheiten PROfirst CAD Version 6 ab Version 5.0.34...2

Mehr

Geodesy goes BIM. Neue Methoden zur digitalen Bestandsdokumentation bei der Beiersdorf Manufacturing Berlin GmbH. Christian Clemen und Robert Ehrich

Geodesy goes BIM. Neue Methoden zur digitalen Bestandsdokumentation bei der Beiersdorf Manufacturing Berlin GmbH. Christian Clemen und Robert Ehrich Geodesy goes BIM Neue Methoden zur digitalen Bestandsdokumentation bei der Beiersdorf Manufacturing Berlin GmbH Christian Clemen und Robert Ehrich Christian Clemen Geodesy goes BIM Neue Wege der Bestandsdokumentation

Mehr

Teamgeist digital integrierende Tragwerksplanung

Teamgeist digital integrierende Tragwerksplanung Teamgeist digital integrierendetragwerksplanung nach der BIM Methode Agenda Boll und Partner das Büro Aktualität: BIM Presse, Projekte. Definition Teamgeist integrierende Tragwerksplanung Projektbeispiele

Mehr

3. DATENFLUSS OPTIMIERT

3. DATENFLUSS OPTIMIERT Inhaltsverzeichnis 1. RAUMMANAGER 2 ERWEITERUNG DER RAUMNUMMER 2 BAUTEILE EINFÄRBEN 4 HEIZLAST GEGEN BEHEIZTE EINHEITEN 4 2. WOHNUNGSLÜFTUNG 6 3. DATENFLUSS OPTIMIERT 7 KNOTENEINFÄRBUNG DER RÄUME 7 ANPASSUNG

Mehr

FACHSCHULUNGEN 2014/2015

FACHSCHULUNGEN 2014/2015 FACHSCHULUNGEN 2014/2015 PERFORMANCE FOR SIMPLICITY ARBEITEN SIE NOCH ODER LERNEN SIE SCHON? Sie sind noch nicht mit den neuesten Normen und Vorschriften vertraut? Sie würden gern die Produktmontage und

Mehr

SYSKOPLAN REPLY CENTER FACILITY MANAGEMENT: FACILITY MANAGEMENT MIT IFMS UND SAP

SYSKOPLAN REPLY CENTER FACILITY MANAGEMENT: FACILITY MANAGEMENT MIT IFMS UND SAP SYSKOPLAN REPLY CENTER FACILITY MANAGEMENT: FACILITY MANAGEMENT MIT IFMS UND SAP Unsere Kunden profitieren von exzellenten Geschäftsprozessen mit hohem ROI und von investitionssicheren Lösungen. DIE HERAUSFORDERUNG

Mehr

Kapitel 10 Externe Referenzen, Schnitte, Ansichten

Kapitel 10 Externe Referenzen, Schnitte, Ansichten Kapitel 10 Externe Referenzen, Schnitte, Ansichten Dieses Kapitel behandelt die Erstellung von Schnitten bzw. Ansichten und gibt einen Einblick in das Arbeiten mit externen Referenzen. Öffnen Sie die Beispielzeichnung

Mehr

Neue KaMo-Software beschleunigt Strangauslegung enorm

Neue KaMo-Software beschleunigt Strangauslegung enorm Pressemitteilung Neue KaMo-Software beschleunigt Strangauslegung enorm KaMo, bekannt als schwäbischer Spezialist in der Verteilertechnik für Flächenheizungen und Pionier in der Frischwarmwassertechnik,

Mehr

Frischer Wind in der Wohnungslüftung

Frischer Wind in der Wohnungslüftung Ausgabe 33 April 2010 Informationen über Software + Service für Technische Gebäudeausrüstung, Architektur und FM Vertrieb S. 02 Bayern: Gut aufgestellt für die nächsten 10 Jahre Neuheit S. 03 Wohnungslüftung

Mehr

Facility Management Energieeffi zienz IT-Lösungen

Facility Management Energieeffi zienz IT-Lösungen Facility Management Energieeffi zienz IT-Lösungen Unternehmensprofi l Die EBCsoft GmbH ist Anbieter komplexer Dienstleistungen und Systeme für das Energieund Facility Management, die verschiedenste Voraussetzungen

Mehr

Kompakt Workshops AXcare für Alters- und Pflegeheime und Soziale Einrichtungen im März 2015

Kompakt Workshops AXcare für Alters- und Pflegeheime und Soziale Einrichtungen im März 2015 Einladung AXevent 2015 ABACUS Software auf hohem Niveau Kompakt Workshops AXcare für Alters- und Pflegeheime und Soziale Einrichtungen im März 2015 Einladung Optimieren Sie Ihre Geschäftsprozesse mit unserer

Mehr

ArchiCAD 14 - Neue Features

ArchiCAD 14 - Neue Features ArchiCAD 14 - Neue Features Darmstadtium, Wissenschafts- und Kongresszentrum Darmstadt Architekten: fs-architekten Paul Schröder Architekt BDA und Chalabi architects & partners Foto: Claus Graubner Teamwork...3

Mehr

Zeichnungskoordination in der Cloud

Zeichnungskoordination in der Cloud Zeichnungskoordination in der Cloud Mit AutoCAD 360 haben Sie die Möglichkeit von jedem beliebigen Rechner oder Mobilgerät auf Ihre Zeichnungsdaten im Autodesk 360 Account zuzugreifen. Sie benötigen hier

Mehr

Software Insellösungen versus prozessorientiertes Unternehmensinformationssystem. - Rüdiger Kauermann -

Software Insellösungen versus prozessorientiertes Unternehmensinformationssystem. - Rüdiger Kauermann - Software Insellösungen versus prozessorientiertes Unternehmensinformationssystem - Rüdiger Kauermann - Vorstellung Referent Dipl.-Ing. (FH) Rüdiger Kauermann, Niederlassungsleiter Wiener Neudorf Ing. Günter

Mehr

Einladung. zum Expertenseminar. Innovationen für die wirtschaftliche Fertigung

Einladung. zum Expertenseminar. Innovationen für die wirtschaftliche Fertigung manufacturing innovations Einladung zum Expertenseminar am Donnerstag, 14. November 2013, im Technologiezentrum aspern IQ, in Wien Innovationen für die wirtschaftliche Fertigung Die Referenten und der

Mehr

Planungskonzepte für Energiemanagement

Planungskonzepte für Energiemanagement Planungskonzepte für Energiemanagement Dipl.-Ing. (FH) 10. Fachseminar GAforum, Münster, 4.9.2014 Übersicht -2- GA-Integrationsplanung Motivation für ein Energiemanagement Vorgehensweise und Methodik Fazit

Mehr

DeskWare Business Solutions Bau & Messe-/Ladenbau

DeskWare Business Solutions Bau & Messe-/Ladenbau DeskWare Business Solutions Bau & Messe-/Ladenbau Planmanagement Microstation Layout- und Modellauswertung Visualisierung: Regnauer Fertigbau Seebruck DeskWare Products GmbH Erdinger Str. 18 D 85609 Aschheim

Mehr

insidernews 09 / 2009

insidernews 09 / 2009 insidernews 09 / 2009 Software Subscription Aktionen Termine Service Tipps&Tricks Sonstiges Impressum Sehr geehrte Damen und Herren, Unsere Themen heute ein ereignisreicher Monat neigt sich dem Ende zu.

Mehr

Datenaustausch mit Autodesk 360

Datenaustausch mit Autodesk 360 Datenaustausch mit Autodesk 360 Autodesk 360 ist eine kostenfreie Web Plattform, die es Anwendern ermöglicht jegliche Art von Daten in der Cloud bereitzustellen und anderen Personen zugänglich zu machen.

Mehr

Achtung! Am 15. März 2012 werden Upgrades von Autodesk 2009 eingestellt

Achtung! Am 15. März 2012 werden Upgrades von Autodesk 2009 eingestellt INHALTSVERZEICHNIS NEWSLETTER FÜR DEN MONAT Februar 2012 DAS NEUESTE Aktionen/ Informationen: >>> Achtung! Am 15. März 2012 werden Upgrades von Autodesk 2009 eingestellt >>> AutoCAD LT Neulizenzen 300

Mehr

für alle SchülerInnen und ProfessorInnen der CSL

für alle SchülerInnen und ProfessorInnen der CSL Aktuell (Stand 12.11.2013) sind folgende verfügbar: 1 bis 12 (von 77) Reihung alphabetisch, siehe auch wichtigen Hinweis für Revit auf Seite 5 OStR. Prof. Dipl.-Ing. Edmund Bauer, CAD-Kustode der Camillo-Sitte-Lehranstalt,

Mehr

Kompakt Workshops Professionelles Personalmanagement mit ABACUS (Lohn & HR) im Mai 2015

Kompakt Workshops Professionelles Personalmanagement mit ABACUS (Lohn & HR) im Mai 2015 Einladung AXevent 2015 ABACUS Software auf hohem Niveau Kompakt Workshops Professionelles Personalmanagement mit ABACUS (Lohn & HR) im Mai 2015 Einladung Optimieren Sie Ihre Geschäftsprozesse im Personalmanagement

Mehr

DeskWare Business Solutions Bau & Kalkulation

DeskWare Business Solutions Bau & Kalkulation DeskWare Business Solutions Bau & Kalkulation DeskWare Products GmbH Erdinger Str. 18 D 85609 Aschheim Visualisierung: Regnauer Fertigbau Seebruck www.deskware.de info@deskware.de Tel: +49 (89) 9010840...

Mehr

FLEXIBILITÄT QUALITÄT VERANTWORTUNG WERKZEUGE / SOFTWARE DIE KOMPETENZ IN DER ROHRLEITUNGSKONSTRUKTION

FLEXIBILITÄT QUALITÄT VERANTWORTUNG WERKZEUGE / SOFTWARE DIE KOMPETENZ IN DER ROHRLEITUNGSKONSTRUKTION FLEXIBILITÄT QUALITÄT VERANTWORTUNG WERKZEUGE / SOFTWARE WERKZEUGE / SOFTWARE Die Leistungsfähigkeit eines Ingenieurbüros für Maschinenbau stellt nicht nur die Erfahrung und Kompetenz der Mitarbeiter dar,

Mehr

CAFM-Richtlinie Angaben an externe Planer und Architekten Version 2.0

CAFM-Richtlinie Angaben an externe Planer und Architekten Version 2.0 CAFM-Richtlinie Angaben an externe Planer und Architekten Version 2.0 Ausgabe vom April 2015 Seite 1/10 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 1.1 Inhalt und Zielsetzung...3 1.1.1 Aenderungsnachweis...

Mehr

TGA-gerechte Datenerfassung mit Raumtool 3D

TGA-gerechte Datenerfassung mit Raumtool 3D Ausgabe 35 1. Halbjahr 2011 Informationen über Software + Service für Technische Gebäudeausrüstung, Architektur und FM Neuheit S. 03 Schnelle Energiepässe in Luxemburg CAD S. 04 Verbund mit Revit MEP und

Mehr

Rundschreiben V 03/2008

Rundschreiben V 03/2008 Rundschreiben V 03/2008 An die Mai 2008 zur Durchführung von arbeitsmedizinischen 614.31/049 - LV02 - Vorsorgeuntersuchungen ermächtigten bzw. beteiligten Damen und Herren Ärzte Inhaltsverzeichnis 01.

Mehr

Martin Karrer dipl. Ing. FH, MAS BEM Leitung Engineering, HAKAMA AG 2011 HAKAMA AG

Martin Karrer dipl. Ing. FH, MAS BEM Leitung Engineering, HAKAMA AG 2011 HAKAMA AG 1 Von PDM zu PLM Martin Karrer dipl. Ing. FH, MAS BEM Leitung Engineering, HAKAMA AG 2 Kurzvorstellung Hakama AG Anforderungen an eine PLM Lösung Die Umsetzung bei Hakama AG Die Vorteile für unser Unternehmen

Mehr

ausblick achtung! rechtzeitig bis 30. september 2014 frühbucherrabatt sichern! www.kuechenwohntrends.at www.moebel-austria.at

ausblick achtung! rechtzeitig bis 30. september 2014 frühbucherrabatt sichern! www.kuechenwohntrends.at www.moebel-austria.at ausblick küchenwohntrends gemeinsam mit möbel austria österreichs fachmessedoppel für küche essen wohnen im donau-alpen-adria-raum 6. bis 8. mai 2015 messezentrum salzburg achtung! rechtzeitig bis 30.

Mehr

17. qualityaustria Forum. Lessons Learned Learning for the future

17. qualityaustria Forum. Lessons Learned Learning for the future 17. qualityaustria Forum Lessons Learned Learning for the future Salzburg, Donnerstag, 17. März 2011 Lessons Learned Learning for the future Aus der Praxis für die Praxis Lebenslanges Lernen ist nicht

Mehr

Energieaudit und Energiemanagement. FKT Fortbildung am 26.03.2015. Inhalte. Vorstellung. Was ist ein KMU? Rechtlicher Hintergrund

Energieaudit und Energiemanagement. FKT Fortbildung am 26.03.2015. Inhalte. Vorstellung. Was ist ein KMU? Rechtlicher Hintergrund Energieaudit und Energiemanagement FKT Fortbildung am 26.03.2015 Klaus-M. Kottsieper, Dipl.-Wirtschaftsingenieur (FH) GERTEC GmbH Ingenieurgesellschaft Martin-Kremmer-Str. 12 45327 Essen Inhalte Vorstellung

Mehr

BIM in komplexen Bauten. so funktioniert die Zusammenarbeit

BIM in komplexen Bauten. so funktioniert die Zusammenarbeit BIM in komplexen Bauten so funktioniert die Zusammenarbeit Itten+Brechbühl AG Andreas Jöhri 11. Juni 2015 Itten+Brechbühl und BIM Wir haben langjährige Erfahrung in der gezielten 3d Planung von komplexen

Mehr

Installations- und Bedienungsanleitung "Best of MuM Symbols"

Installations- und Bedienungsanleitung Best of MuM Symbols Installations- und Bedienungsanleitung "Best of MuM Symbols" Was sind die "Best of MuM Symbols"? Bei den "Best of MuM Symbols" handelt es sich um einen Auszug von Symbolen, Pixelbildern und Schraffuren

Mehr

nova DIE CAD/CAE-LÖSUNG FÜR DIE GEBÄUDETECHNIK. A TRIMBLE COMPANY

nova DIE CAD/CAE-LÖSUNG FÜR DIE GEBÄUDETECHNIK. A TRIMBLE COMPANY nova DIE CAD/CAE-LÖSUNG FÜR DIE GEBÄUDETECHNIK. A TRIMBLE COMPANY Erfolg hat drei Buchstaben: TUN! Johann Wolfgang von Goethe nova: die CAD-Lösung für die Haustechnik it integrierten Berechnungen Sehr

Mehr

3D CAD GMBH Ihr Partner mit Weitblick. 3D CAD GmbH Nürnberg. Firmenportrait WWW.3DCAD-GMBH.DE

3D CAD GMBH Ihr Partner mit Weitblick. 3D CAD GmbH Nürnberg. Firmenportrait WWW.3DCAD-GMBH.DE 3D CAD GMBH Ihr Partner mit Weitblick 3D CAD GmbH Nürnberg Firmenportrait WWW.3DCAD-GMBH.DE Wir bieten Ihnen PLM Verbindung technischer mit kaufmännischer Welt CAD-Software & Schulungen 2D und 3D Konstruktionssoftware

Mehr

Heizlastberechnung Pro

Heizlastberechnung Pro Anleitung zum EVEBI-Modul Heizlastlastberechnung 12831 erstellt von: ENVISYS GmbH & Co. KG, 99423 Weimar, Prellerstraße 9 Hinweis: Die Dokumentation entspricht der Energieberater-Software EVEBI 7.6. Sollten

Mehr

Messsystem für das betriebliche Energiemanagement: von der Datenerfassung bis zur Darstellung (Rüdiger Weiß, FW-Systeme GmbH, Oldenburg)

Messsystem für das betriebliche Energiemanagement: von der Datenerfassung bis zur Darstellung (Rüdiger Weiß, FW-Systeme GmbH, Oldenburg) Auf dem Weg zum betrieblichen Energiemanagement (EnMS nach ISO 50001): vom Energiecheck zur gezielten Verbrauchserfassung, -bewertung und -darstellung / Maßnahmen nach SpaEfV in 2013 ff. / Empfehlungen

Mehr

HOTELPLANUNG UND FACILITY MANAGEMENT MIT BUILDING INFORMATION MODELING

HOTELPLANUNG UND FACILITY MANAGEMENT MIT BUILDING INFORMATION MODELING HOTELPLANUNG UND FACILITY MANAGEMENT MIT BUILDING INFORMATION MODELING Lebenszyklus eines Gebäudes und die Leistungsphasen nach HOAI LP 3 LP 4 LP 5 LP6 LP 2 LP7 ä LP 1 LP8 LP 9 GANZHEITLICHE ERFAHRUNGEN

Mehr

Kompakt Workshops Elektronische Dossierverwaltung & Kreditoren-Workflow mit ABACUS im September 2015

Kompakt Workshops Elektronische Dossierverwaltung & Kreditoren-Workflow mit ABACUS im September 2015 Einladung AXevent 2015 ABACUS Software auf hohem Niveau Kompakt Workshops Elektronische Dossierverwaltung & Kreditoren-Workflow mit ABACUS im September 2015 Einladung Optimieren Sie Ihre Geschäftsprozesse

Mehr

... individuelle Datenbanklösung für Vertrieb und Konstruktion. DeskWare Products GmbH / 08-2007. innovative Programmsysteme

... individuelle Datenbanklösung für Vertrieb und Konstruktion. DeskWare Products GmbH / 08-2007. innovative Programmsysteme ... Objekt orientierte Lösung zur Erfassung von CAD Komponenten, Datenbank gestützten Elementen, Applikationsdaten und externen Datenquellen zur Auswertung und Kalkulation für beliebige Gewerke...... individuelle

Mehr

Vertiefte Weiterbildung Komfortlüftung

Vertiefte Weiterbildung Komfortlüftung Vertiefte Weiterbildung Hohe Fachkompetenz und fundiertes Wissen für Planer/ Architekten, Installateure und Systemanbieter. Grundlagen für Fachpartnerschaft Minergie. 4 Tage, jeweils Freitag und Samstag

Mehr

Fotobasierte Punktwolken eigener Modelle in Revit platzieren

Fotobasierte Punktwolken eigener Modelle in Revit platzieren Fotobasierte Punktwolken eigener Modelle in Revit platzieren Objekte, die Sie physikalisch besitzen, Elemente, die Sie draussen auf der Strasse sehen - oder vielleicht sogar sich selbst als 3D Modell in

Mehr

Strategien individualisierten Marketings von der Kundenfindung bis Kundenbindung

Strategien individualisierten Marketings von der Kundenfindung bis Kundenbindung Harald Hartmann Werderscher Markt 15 D-10117 Berlin Fon +49 (0)30 41 40 21-19 Fax +49 (0)30 41 40 21-33 www.spectaris.de Einladung zur Herbsttagung Marketing und Kommunikation Verband der Hightech-Industrie

Mehr

CAD Projekthandbuch Datenaustausch. Version AutoCAD

CAD Projekthandbuch Datenaustausch. Version AutoCAD CAD-Richtlinien -1 CAD Projekthandbuch Datenaustausch Version AutoCAD Ergänzende Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch von grafischen CAD - Planungsdaten beim DKFZ Heidelberg CAD-Richtlinien

Mehr

DESIGN GUIDE 3D-DRUCK !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! und Ihre Ideen werden be/greifbar. !!! DESIGN GUIDE für 3D-DRUCK !!!!!!! Version 02 am 16.03.

DESIGN GUIDE 3D-DRUCK !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! und Ihre Ideen werden be/greifbar. !!! DESIGN GUIDE für 3D-DRUCK !!!!!!! Version 02 am 16.03. und Ihre Ideen werden be/greifbar DESIGN GUIDE für 3D-DRUCK Vorwort Ideen und Visionen lassen sich mittels 3D-Druck einfach, kostengünstig und schnell visualisieren. Es ist einfacher eine Idee mittels

Mehr

Operatives Energiemanagement im Lilien - Carré Umsetzung eines Energiemanagements mit System gemäß DIN EN 16001. Oktober 2010, R.

Operatives Energiemanagement im Lilien - Carré Umsetzung eines Energiemanagements mit System gemäß DIN EN 16001. Oktober 2010, R. Operatives Energiemanagement im Lilien - Carré Umsetzung eines Energiemanagements mit System gemäß DIN EN 16001 Oktober 2010, R. Enneking Agenda 16.11.2010 2 Was ist Energiemanagement? - Definition Energiemanagement

Mehr

Product Lifecycle Management

Product Lifecycle Management Product Präsentation der Funktionen von PLM-Systemen Stud.-Ing. Ansprechpartner: Dr. -Ing. Harald Prior Fachhochschule Dortmund Sommersemester 2013 Inhaltsverzeichnis Seite 1 Seite 2 Seite 3 Seite 4 Seite

Mehr

Neues vom IT-Grundschutz: Ausblick und Diskussion

Neues vom IT-Grundschutz: Ausblick und Diskussion Neues vom IT-Grundschutz: Ausblick und Diskussion Holger Schildt Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Grundlagen der Informationssicherheit und IT-Grundschutz 4. IT-Grundschutz-Tag 2014

Mehr

FMWizard 2007. Beratung für Software Jörg Höhn. Softwarelösung für die Ausschreibung von Serviceleistungen im Facility Management

FMWizard 2007. Beratung für Software Jörg Höhn. Softwarelösung für die Ausschreibung von Serviceleistungen im Facility Management Beratung für Software Jörg Höhn FMWizard 2007 Softwarelösung für die Ausschreibung von Serviceleistungen im Facility Management Beratung für Software Jörg Höhn 51429 Bergisch Gladbach 2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

PREVERA Raumbuch. Facility Management in der Planungsphase für den optimierten Gebäudebetrieb

PREVERA Raumbuch. Facility Management in der Planungsphase für den optimierten Gebäudebetrieb PREVERA Raumbuch Facility Management in der Planungsphase für den optimierten Gebäudebetrieb Raum- und Flächeninformationen Zentraler Datenaustausch Ausstattungskatalog Änderungsverfolgung Mängelverfolgung

Mehr

Lerneinheit 1 Gebäudeenergieberater (175 Seiten)

Lerneinheit 1 Gebäudeenergieberater (175 Seiten) Berufsbegleitend richtet sich gebäudeenergieberater24 in erster Linie an Architekten und Ingenieure aller Fachrichtungen sowie Personen mit einer Meisterprüfung oder einem erfolgreichen Technikerabschluss

Mehr

Wie sehen die Gebäude der Zukunft aus?

Wie sehen die Gebäude der Zukunft aus? Wie sehen die Gebäude der Zukunft aus? ISH Gebäudeforum 2015 Johannes Hopf, 12. März 2015, Frankfurt 2 Quelle: Werner Rebel Lebenslauf Gebäude-Forum Ɩ gebäude effizient intelligent Johannes Hopf Dipl.

Mehr

Wie komme ich zum Energieaudit / Energiemanagement?

Wie komme ich zum Energieaudit / Energiemanagement? Wie komme ich zum Energieaudit / Energiemanagement? 19. Februar 2015 Volker J. Wetzel Energiekosten sparen, Gewinne steigern! symbiotherm Energieberatung Metzgerallmend 13 76646 Bruchsal Telefon: 07257

Mehr

Bieterpräsentation. Erstellung einer Strukturplanung zum NGA-Breitbandausbau in den Landkreisen. Wir wollen, das Sie Ihr Ziel sicher erreichen

Bieterpräsentation. Erstellung einer Strukturplanung zum NGA-Breitbandausbau in den Landkreisen. Wir wollen, das Sie Ihr Ziel sicher erreichen Bieterpräsentation Erstellung einer Strukturplanung zum NGA-Breitbandausbau in den Landkreisen Wir wollen, das Sie Ihr Ziel sicher erreichen Agenda Begrüßung Ganzheitliche Projektkompetenz unser Kern-Team

Mehr

Umdenken bei TGA-Planungen im EnEV-Zeitalter

Umdenken bei TGA-Planungen im EnEV-Zeitalter Ausgabe 30 Oktober 2008 Informationen über Software + Service für Technische Gebäudeausrüstung, Architektur und FM Normen 1x1 S. 03 5 Jahre Heizlastberechnung DIN EN 12831 30 Jahre SOLAR-COMPUTER S. 04

Mehr

BIM TECHNOLOGIE AUSWIRKUNGEN AUF DIE PLANUNGS- UND NUTZUNGSPHASE. 2014 HDR TMK, all rights reserved.

BIM TECHNOLOGIE AUSWIRKUNGEN AUF DIE PLANUNGS- UND NUTZUNGSPHASE. 2014 HDR TMK, all rights reserved. BIM TECHNOLOGIE AUSWIRKUNGEN AUF DIE PLANUNGS- UND NUTZUNGSPHASE 2014 HDR TMK, all rights reserved. Seit 2008 Vorstandsbereichsleitung Infrastruktur, Technik und Dienstleistungen kbo Kliniken des Bezirks

Mehr

Alles zum Thema Sanierung

Alles zum Thema Sanierung Alles zum Thema Sanierung Fördermittel gesetzliche Auflagen Praxistipps vorgetragen von Dipl. Ing. Alexander Kionka Agenda 1. Warum Sanierung? 2. Fördermittel für Altbausanierungen 3. gesetzliche Auflagen

Mehr

Webinarplaner 2014 Effizient zielgerichtet persönlich. www.rehau.de/akademie. Bau Automotive Industrie

Webinarplaner 2014 Effizient zielgerichtet persönlich. www.rehau.de/akademie. Bau Automotive Industrie Webinarplaner 2014 Effizient zielgerichtet persönlich www.rehau.de/akademie Bau Automotive Industrie Hinweise Webinare Sparen Sie wertvolle Zeit und nutzen Sie die Möglichkeiten für modernen Wissenstransfer

Mehr

Fröschl Workshop 2013 10. September 11. September in Roding

Fröschl Workshop 2013 10. September 11. September in Roding Fröschl Workshop 2013 10. September 11. September in Roding www.fröschl.de FRÖSCHL-Workshop 2013 10. September 11.September 2013 in Roding Themen: BSI Schutzprofile - Gesetzliche Rahmenbedingungen - Status

Mehr

Energetische Versorgung

Energetische Versorgung Planen, Bauen, Wohnen Jenaer Energieratgeber Energetische Versorgung des Gebäudes Heft 2 Quelle: Ernst Deutsche Rose Energie-Agentur www.pixelio.degmbh (dena) www.dena.de Grundsätzliches Energieausweis

Mehr

ARCHline Energy Handbuch

ARCHline Energy Handbuch 1 1. Installationshinweise ARCHline Energy ist ein umfassendes Software-Paket, welches aus 3 Komponenten besteht: ARCHline.XP (CAD), SOLAR-COMPUTER (Berechnung) und der Schnittstelle. Die Installation

Mehr

Schwerpunktinformation CAD-Unterricht, PC, Notebook... an der Camillo Sitte Lehranstalt

Schwerpunktinformation CAD-Unterricht, PC, Notebook... an der Camillo Sitte Lehranstalt Schwerpunktinformation CAD-Unterricht, PC, Notebook... an der Camillo Sitte Lehranstalt OStR. Prof. Dipl.-Ing. Edmund Bauer CAD-Kustode der Camillo Sitte Lehranstalt Der gesamte Vortrag steht ab sofort

Mehr

Freitag, 14.01.11, von 14.00 bis 18.30 Uhr, ab 19.30 Uhr geselliges Beisammensein im Beyerhaus Samstag, 15.01.11, von 10.00 bis 16.

Freitag, 14.01.11, von 14.00 bis 18.30 Uhr, ab 19.30 Uhr geselliges Beisammensein im Beyerhaus Samstag, 15.01.11, von 10.00 bis 16. Programm für den II. MENTOSA-Workshop 14. und 15. Januar 2011 in Leipzig Wie weiter? Ort: Universität Leipzig Medizinische Fakultät Philipp-Rosenthal-Straße 55 04103 Leipzig Zeit: Freitag, 14.01.11, von

Mehr

Vielen Dank für den Einsatz von mh-software.

Vielen Dank für den Einsatz von mh-software. Vielen Dank für den Einsatz von mh-software. Mit den technischen Berechnungsprogrammen von mh-software besitzen Sie sehr leistungsfähige Programme, um die in der täglichen Praxis vorkommenden Berechnungen

Mehr

6. Forum der Interessengemeinschaft Klinik Services 05.- 06. November 2015 in Köln

6. Forum der Interessengemeinschaft Klinik Services 05.- 06. November 2015 in Köln Tagungsprogramm 6. Forum der Interessengemeinschaft Klinik Services 05.- 06. November 2015 in Köln Tagungsprogramm Donnerstag, 05.11.2015 Sehr geehrte Damen und Herren, der Termin für das 6. Forum der

Mehr

eine Managementaufgabe

eine Managementaufgabe Bauen für den Lebenszyklus Lebenszyklus eine Managementaufgabe Helmut Floegl Rainer Stempkowski Die Entwicklung der Gebäude Zeitgeistige Monumentalität in der Architektur Aufwändigere Gebäudetechnik mehr

Mehr

Wirtschaftlich Bauen und Sanieren

Wirtschaftlich Bauen und Sanieren Ausgabe 36 2. Halbjahr 2011 Informationen über Software + Service für Technische Gebäudeausrüstung, Architektur und FM Softwarepflege S. 03 Mischsysteme in der Wohnungslüftung CAD S. 04 Revit und GBIS

Mehr