Composites in Serienproduktion mit Dassault Systèmes. Überblick durch Building Information Modeling. Studie Windenergie 2020: Boom-Markt Service

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Composites in Serienproduktion mit Dassault Systèmes. Überblick durch Building Information Modeling. Studie Windenergie 2020: Boom-Markt Service"

Transkript

1 6/11 Juli/August Eine Publikation der WIN-Verlag GmbH & Co. KG D: Euro 14,40 CH: SFr 24,50 A: Euro 14,90 ISSN X Zeitschrift für integrierte Produktentwicklung PROMOTION EFFIZIENTE PROZESSKETTE FASERVERBUNDWERKSTOFFE Composites in Serienproduktion mit Dassault Systèmes Produktkonfiguration S. 16 Schneller zu Angeboten, höhere Taktrate im Vertrieb Regenerative Stromproduktion S. 38 Studie Windenergie 2020: Boom-Markt Service Bau- und Gebäudemanagement S. 44 Überblick durch Building Information Modeling

2 Neue Firmenadressen Sie benötigen neues Adressmaterial für Ihre Umsatzsteigerung? Sie wollen Ihre Produkte potentiellen Neukunden gezielt anbieten? Wir liefern Ihnen die passenden Firmen-Adressen nach Schlüsselworten wie z. B. SAP, Oracle, Java, C++, SQL,.NET, OOAD, CRM, Microsoft Office, Lexware, 3D-CAD, AutoCAD, Catia, CNC, CAE, CANalyser, CanOE, Design Patterns, UML oder, oder, oder Nennen Sie uns einfach Ihre Schlüsselbegriffe. Starten Sie gezielte Werbeaktionen mit über Spezial-Firmen-Adressen von AnzeigenDaten.de: Adressen von aktiven Unternehmen (Anzeigenschalter), Print und Online Selektierbar nach im Unternehmen eingesetzten Technologien, Verfahren und Berufsgruppen Wahlweise nach PLZ, Branchen, Unternehmensgrößen Telefon: (030) Nur 0,89 Euro pro Adresse (zzgl. MwSt.)

3 Editorial 3 Top-Adresse für Konstrukteure Liebe Leser, das Internet ist seit Jahren für die meisten Anwender ein unverzichtbarer Bestandteil ihres Alltags und zwar sowohl im beruflichen als auch im privaten Bereich. Wer nutzt das Internet nicht häufig, um sich aktuell zu informieren, um Daten zu finden und zu beschaffen oder um Bestellungen zu tätigen? Für diese Zwecke ist das Internet zweifelsfrei eine unerschöpfliche Datenquelle. Dabei sind Webseiten von Sendern, Zeitungen und Zeitschriften besonders beliebte Informationsquellen im Internet. Das geht aus einer repräsentativen Erhebung im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM hervor. So informieren sich beispielsweise 31 Prozent der deutschen Internetnutzer auf Webseiten von Fachzeitschriften über das Tagesgeschehen und über ihre persönlichen und beruflichen Interessensgebiete. Damit liegen die Webseiten der Fachzeitschriften beispielsweise weit vor Internet-Gemeinschaften/Communitys (17 Prozent), Twitter (15 Prozent), Foren (13 Prozent) und Blogs (12 Prozent). Für uns Ansporn genug, Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, eine optisch ansprechende und inhaltlich hochwertige Webseite mit stets aktuellem Content zur Verfügung zu stellen und so die crossmediale Kommunikation weiter auszubauen. Im Juni haben wir deshalb alle Webauftritte unserer Fachzeitschriften neu aufgesetzt mit einer völlig neuen Struktur und mit vielen wichtigen Funktionen versehen. Unter kommen Sie auf die Webseite des DIGITAL ENGINEE- RING Magazins, die sich in einem neuen, frischen Design zeigt. Besonderen Wert haben wir auf die benutzerfreundliche und übersichtliche Gestaltung gelegt. Auf der Startseite finden Sie die Top-News sowie die Themen-Rubriken, in denen die Meldungen und Beiträge zur besseren Übersichtlichkeit einsortiert werden. Dies sind CAD/CAM/Design, PDM & PLM, Simulation, Visualisierung & VR, digitale Fabrik, Rapid Prototyping, Hardware, Dienstleistungen, Antriebstechnik, Automatisierung, Elektrotechnik, Fluidtechnik, Konstruktionselemente, Verbindungstechnik und Werkstoffe. Durch diese praxisgerechte Struktur finden Konstrukteure schnell und einfach alle wichtigen Inhalte aus den Bereichen Software- und Hardwarelösungen, Maschinenbau-Komponenten und Werkstoffe. Nachfolgend möchte ich Ihnen ein paar weitere Highlights unseres neues Webauftritts vorstellen, zum Beispiel den leistungsfähigen Stellenmarkt, in dem man gezielt offene Stellen nach unterschiedlichen Fachrichtungen recherchieren kann. Suchen Sie interessante Veranstaltungen wie Messen, Anwenderkonferenzen, Tagungen, Seminare oder andere Events für Konstrukteure? Dann sollten Sie regelmäßig unseren Veranstaltungskalender aufrufen, den Sie in der Rubrik Veranstaltungen finden. Sie können den Veranstaltungskalender sogar mittels ical-feed abonnieren. Die ical-datei lässt sich anschließend in gängigen Terminkalendern wie Outlook oder Apple ical einlesen. So haben Sie immer die wichtigsten Veranstaltungstermine aus dem Konstruktionsumfeld auf Ihrem Rechner. Natürlich informiert Sie unsere neue Webseite auch über alles Wissenswerte rund um die Printausgabe des DIGITAL ENGINEERING Magazins, über unsere Lösungsguides wie DIGITAL ENGINEERING SOLUTION oder über unseren Verlag und über unsere anderen Fachzeitschriften. Sie sehen, es lohnt sich, unsere Webseite regelmäßig zu besuchen. Dort können Sie übrigens auch unseren neuen wöchentlichen HTML-Newsletter kostenlos abonnieren, der Ihnen Woche für Woche die wichtigsten Meldungen aus den Bereichen CAD, CAM, PLM, Konstruktionskomponenten, Hardware, Veranstaltungen und Forschung frei Haus liefert. Zögern Sie nicht, nutzen Sie unser erweitertes Onlineangebot! Haben Sie Anregungen und Kritik? Ihr Feedback ist jederzeit willkommen. Rainer Trummer, Chefredakteur

4 4 Inhalt IM FOKUS: Produktkonfiguration: Hochwertige, anschauliche und schnell bereitgestellte Angebote können mehr Aufträge ins Haus bringen. Gleichzeitig ermöglichen es Produktkonfiguratoren, Aufwand, Kosten und Durchlaufzeit pro Angebot beziehungsweise Auftrag ganz erheblich zu senken. Praxisberichte und neue Konfigurationstrends in unserem Themenschwerpunkt (Seite 16). Titelstory: Prozesskette Faserverbundwerkstoffe Composites in Serienproduktion mit Dassault Systèmes. 26 Aktuell Aktuelle Wirtschaftsmeldungen Macher und Märkte 6 Vielfältige Inhalte, übersichtliches Design: Neuer Webauftritt des DIGITAL ENGINEERING Magazins. 8 Aktuelle Technikmeldungen Trends und Technologien 9 Rückblick auf die 26. International Supercomputing Conference: Über Besucher diskutierten HPC-Trends wie den neuen K-Computer von Fujitsu. 13 Veranstaltungskalender 14 Im Fokus Produktkonfiguration 3D-Produktkonfigurator senkt Durchlaufzeiten der Angebotserstellung bei TRUMPF Medizin Systeme. 16 Rückblick: TactonWorks-Anwendertagung von Lino mit überzeugenden Praxisbeispielen. 18 Der Demag-Cranes-Konzern teilt Produktwissen und stärkt den Vertriebskanal Internet. 20 Nachrichten: Neue Produkte und verbesserte Funktionen bei Produktkonfiguratoren. 22 CAD & Design Titelstory: Weniger Gewicht, mehr Flexibilität, mehr Leistung ermöglicht der Einsatz von Faserverbundwerkstoffen in vielen Industrien. 26 Management Interview: SIMATIC Automation Designer Bindeglied zwischen digitaler Fabrik, Automatisierungstechnik und realem Fabrikbetrieb. 29 Simulation & Visualisierung Qualität und Zuverlässigkeit neuer Produkte: Optimierung und stochastische Analyse in der Fluid- Struktur-Simulation. 32 Special PLM auf Handy, iphone, ipad: mobiler Zugriff auf eine verwaltete Produktentwicklungsumgebung mit Teamcenter Mobility. 36

5 Inhalt 5 Die Managementberatung Oliver Wyman sieht in der Windenergie eine unterschätzte Profitmaschine und bis 2020 vor allem den Boom-Markt Service massiv im Kommen. Wollen die Hersteller davon nachhaltig profitieren, müssen sie klare Servicestrategien mit entsprechenden Geschäftsmodellen entwickeln. Das Fraunhofer-Institut IWES erarbeitet eine breite Datenbasis über Zuverlässigkeit und Instandhaltung von Windenergieanlagen, um ein genaueres Bild des Servicemarktes zu erhalten und so die Zuverlässigkeit neuer Anlagen zu erhöhen (Seite 38). INNOVATIONEN Werkstoffe + Komponenten: Produktneuheiten sowie Praxisberichte aus der Antriebs-, Automatisierungs-, Verbindungs-, Fluid- und Elektrotechnik sowie innovative Werkstoffe (Seite 52). Branche Windenergie Oliver-Wyman-Studie Windenergie 2020: Boom-Markt Service zeigt aktuelle Probleme und Zukunftschancen der Branche auf. 38 Fraunhofer IWES präsentiert Datenmaterial zur Zuverlässigkeit und Instandhaltung von Windenergieanlagen. 42 Gebäudetechnik Building Information Modeling im Einsatz für Planung und Bau des Oasenkrankenhauses Al Ain Hospital. 44 Energieeffiziente Klimatisierung im Rechenzentrum. 48 Komponenten + Werkstoffe Werkstoffe + Komponenten Lösungen für Photovoltaik, Windenergie und Wasserkraft: Präzise Kupplungen für saubere Energie. 52 Elektromobile Antriebstechnik nach dem Baukastenprinzip. 54 Nachrichten Werkstoffe 55 Nachrichten Antriebstechnik 56 Nachrichten Automatisierung 58 Nachrichten Elektrotechnik 60 Nachrichten Verbindungstechnik 62 Nachrichten Fluidtechnik 64 EDITORIAL 3 TITELBILD-HINWEIS 6 IMPRESSUM 65 VORSCHAU 66 DIGITAL ENGINEERING-Marktplatz 51 Titelthemen Redaktionell erwähnte Firmen in dieser Ausgabe ACATEC S. 22, Altair Engineering S. 10, Autodesk S. 44, Bosch Rexroth S. 59, ASCO Numatics S. 64, Avdel S. 62, CoreTechnologie S 7, camos S. 20, Chrysler S. 7, COMSOL Multiphysics S. 9, 65, CONTACT Software S. 10, CSP S. 62, Dassault Systèmes S. 26, Demag Crane S. 20, DEPRAG S. 62, Diamond Aircraft S. 56, DVS S. 62, EAS S. 23, EADS S. 56, Eaton S. 61, ebm-papst S. 56, EJOT S. 63, Empa S. 55, EPSG S. 59, EVONIK S. 63, Faust Consult S. 44, FLSmidth Wadgassen S. 18, Fraunhofer IWES S. 42, Garlock S. 64, HAWE S. 64, Heraeus S. Herborner Pumpenfabrik S. 64, 55, Hochschule Niederrhein S. 32, Horst Witte Gerätebau S. 58, Huntsman S. 63, ISD S. 23, Jade-Hochschule Oldenburg S. 55, Kisters S. 24, KSB S. 64, Layher S. 60, Leuze electronic S. 58, Lino S. 18, maxon motor S. 56, Megatech S. 11, Meusburger S. 6, MSC Software S. 9, Objet S. 11, Oliver Wyman S. 38, OPEND MIND S. 6, ORISA Software S. 24, Panacol S. 63, Panasonic S. 59, Perspectix S. 16, Phoenix Contact S. 60, Physik Instrumente S. 57, 58, Plan Software S. 25, Prometeus S. 13, PTC S. 7, 12, R+W Antriebselemente S. 10, 52, Rittal S. 48, RS Components S. 11, SEAL Systems S. 12, SICK S. 65, Siemens Drive Technologies S. 56, Siemens Industry Automation Division S. 29, Siemens PLM Software S. 36, SMC Pneumatik S. 65, Tacton Systems S. 18, 25, Telegärtner S. 60, Transcat PLM S. 12, TRUMPF S. 16, S. 63, Vogel Antriebstechnik S. 57, Wachendorff S. 59, Wittenstein S. 54, ZF S. 57, Zuken S. 61

6 6 Aktuell Macher und Märkte Im Einsatz insu-fast, ein Hersteller von maßgeschneiderten Hausdämmsystemen, tritt als jüngstes Start-up-Unternehmen dem Autodesk-Clean-Tech-Partner-Programm bei. insu-fast mit Sitz in Neutraubling und Landsberg/Queis hat ein innovatives, umweltfreundliches Dämmsystem für Wohnhäuser entwickelt. Seit dem Beitritt zum Clean-Tech-Partner-Programm erstellt das Unternehmen mit Hilfe von Auto- CAD Architecture von Autodesk hochpräzise Modelle von Häusern und kann so noch genauer auf die Bedürfnisse seiner Kunden eingehen. Der Design-to-Production-Prozess lässt sich schneller und effizienter gestalten, indem Informationen direkt in die Produktionslinie von insu-fast implementiert werden. Alstom hat sich für die PLM-Plattform Version 6 von Dassault Systèmes entschieden, um seine End-to-End- Geschäftsprozesse zu optimieren. In einem ersten Schritt wird Alstom Transport seine unterschiedlichen Standorte mit ENOVIA Version 6 auf einer weltweiten Plattform zusammenfassen. Sie ermöglicht es den Mitarbeitern, effizient an Kundenprojekten zusammenzuarbeiten. Alstom konsolidiert sein PLM-System, um den Informationsaustausch zu vereinfachen, seine Produktionsleistung zu steigern und die Markteinführungszeiten zu reduzieren. Durch die Einführung von ENOVIA V6 hat Alstom den besten Weg für einen reibungslosen Übergang zu einem PLM-System mit leistungsstarken Authoring-Anwendungen der Version 6 gewählt. Die Kiefel GmbH, Hersteller von Maschinen für die Kunststoffverarbeitung, strebt mit Hilfe der simus systems GmbH eine firmenspezifische Klassifikation für ihre Stammdaten und 3D-CAD-Modelle an. Im Laufe des mehrstufigen Projekts sollen etwa bestehende SAP-Materialstammsätze automatisch aufbereitet und klassifiziert werden. Gleichzeitig schafft der Karlsruher Dienstleister die Grundlagen für eine spätere selbsttätige Einordnung neu angelegter Materialien und CAD-Daten. Mit der Installation der Softwarefamilie simus classmate an 50 Konstruktionsarbeitsplätzen will Kiefel die Wiederverwendungsrate von Bauteilen erhöhen. Titelbild: Dassault Systemes Deutschland GmbH Als Weltmarktführer von 3D- und Product-Lifecycle- Management-Lösungen (PLM) betreut die Dassault Systèmes Gruppe mehr als Kunden in 80 Ländern. Seit 1981 agiert Dassault Systèmes als Vorreiter im 3D-Softwaremarkt und entwickelt PLM- Anwendungen und -Services, die standortübergreifend Produktentwicklungsprozesse unterstützen. Das Portfolio von Dassault Systèmes besteht aus CATIA zum Design virtueller Produkte, SolidWorks für Mechanical 3D-Design, DELMIA für die virtuelle Produktion, SIMULIA für virtuelle Tests, ENOVIA als globale, vernetzte Lifecycle-Management-Lösung und 3DVIA MEUSBURGER ANWENDERTREFFEN 2011 für lebensechte 3D Online-Erfahrungen. Die Composites Engineering- und Manufacturing-Lösung von Dassault Systèmes deckt das gesamte Spektrum der Produktentwicklung mit Verbundwerkstoffen ab vom Design bis zur Analyse und Fertigung, auf einer einzigen virtuellen Plattform. Entwickelt in Zusammenarbeit mit Branchenführern, ist die Lösung bereits im Einsatz bei führenden Flugzeug- und Hubschrauber-Herstellern und Zulieferern, Formel-1- Teams, Yacht-Designern sowie in Windenergie-, Bauund Konsumgüter-Unternehmen. Dassault Systemes Deutschland GmbH Meitnerstr. 8 D Stuttgart Tel.: +49 (0) Positive Resonanz im Werkzeug- und Formenbau Eine solche positive Resonanz hatte vorab wohl keiner erwartet. Umso mehr freute man sich bei den insgesamt sechs Meusburger Anwendertreffen im Frühjahr 2011 über das große Interesse. Über 320 Fachleute aus dem deutschen Werkzeug- und Formenbau waren gekommen, um neueste Entwicklungen kennenzulernen. Natürlich kam auch der Erfahrungsaustausch nicht zu kurz. An insgesamt sechs deutschen Veranstaltungsorten in Velbert, Lemgo, Leipzig, Ingolstadt, Schorndorf und Schmalkalden richtete Meusburger in den letzten Monaten Anwendertreffen mit zahlreichen interessanten Fachvorträgen aus. Die teilnehmenden Firmen beziehungsweise Referenten lieferten fachkundige Informationen und Neuheiten aus den Bereichen Heißkanaltechnik, konturnahe Werkzeugtemperierung, Konstruktion, Verzugsminimierung, CAD/ OPEN MIND UND MACHINEWORKS Zusammenarbeit weiter ausgebaut OPEN MIND hat die bestehende Kooperation mit MachineWorks, einem englischen Unternehmen für Simulations- und Verifikationssystemen, erneuert. Vor dieser Entscheidung hat OPEN MIND verschiedene Simulations- und Verifikationslösungen miteinander verglichen. Aus diesen Ergebnissen in Leistung und Qualität wurde deutlich, dass die Technologie von MachineWorks für die CAM-Lösung hypermill bestens geeignet ist, erläutert Martin Herrmann, Produktentwicklungsleiter bei OPEN Technik zum Anfassen die Meusburger Wechselform CAM-Anwendungen, innovative Beschichtungsmöglichkeiten und vieles mehr. In den Mittelpunkt seiner Präsentation rückte Andreas Sutter (Meusburger GmbH & Co. KG) die Vorteile der Standardisierung im Werkzeug- und Formenbau. Er erläuterte dies anhand der neuen FW-Wechselform aus dem Hause Meusburger. Dabei rückten die Vorteile wie Schnelligkeit und Kostenersparnis bei der Realisierung von Kleinserien und Prototypen in den Vordergrund. Aufgrund der positiven Erfahrungen werden die Anwendertreffen künftig regelmäßig stattfinden. So wird es bereits im Herbst 2011 eine Fortsetzung der äußerst erfolgreichen Meusburger Veranstaltungsreihe geben. MIND. Schon seit 2002 nutzt OPEN MIND die Komponenten von MachineWorks. Die bereitgestellten Algorithmen kommen unter anderem in Hightech-Projekten für die Automobil- und Luftfahrtindustrie zum Einsatz. MachineWorks führt die Simulation des Materialabtrags innerhalb der Bedienoberfläche von hypermill aus und bietet weitere Funktionen wie dynamisches Rotieren und Zoomen. Darüber hinaus wird ein Rohteilmodell erstellt, das für weitere Analysen genutzt werden kann.

7 Macher und Märkte www productlife.de CORETECHNOLOGIE GEWINNT CHRYSLER BENCHMARK Migration von CAD-Modellen Nach einem eingehenden Benchmark für die Migration von CAD-Modellen zwischen CATIA V5 und Siemens NX hat sich Chrysler für 3D_ Evolution entschieden. Die Konvertierungssoftware von CoreTechnologie berücksichtigt neben der Konstruktionshistorie und Features auch Sketch Constraints, Assembly Constraints sowie 2D-Zeichnungen. Durch systemeigene Nativschnittstellen werden lückenlos alle Informationen unabhängig vom Quellsystem aus den Nativdaten mit hoher Geschwindigkeit und Qualität übertragen. Diese exklusive Technologie sorgt für intelli- PTC ÜBERNIMMT MKS Neuer Standard für einheitliches Management Mit der Entwicklungsplattform MKS Integrity ist MKS ein Anbieter für industrielle Software und deren Lebenszyklus-Management (Application Lifecycle Management, ALM). Obwohl Software heute erfolgsentscheidend für die Produktinnovationen und -qualität ist, wird die Software in der Regel losgelöst vom physikalischen Produkt, in das sie eingebettet wird, entwickelt und verwaltet. Um Fertigungsunternehmen bis dato nicht erreichbare Synergien aus einem einheitlichen Management von Hardware- und Software- Entwicklung zu ermöglichen, nimmt PTC die ALM-Lösung von MKS in sein Portfolio. Dank dieser Optimierung des gesamten Entwicklungsprozesses können Fertigungsunternehmen so Neuerungen maßgeblich vorantreiben, Markteintritte beschleunigen gente, voll bearbeitbare Modelle, die zusätzlich auch die Metainformationen und PMI in das Zielsystemformat konvertiert. Zur automatischen Validierung der Konvertierungsergebnisse verfügt 3D_ Evolution über einen geometrischen Modellvergleich, der den automatsichen Konvertierungsprozess absichert. Im Benchmark konnte sich CoreTechnologie als proaktiver Partner empfehlen, der spezifische Lösungen und Anpassungen schnell realisiert. Der Software-Hersteller stellt seine Lösungen unter anderem auch auf dem diesjährigen Daimler-EDM/CAE- Forum in Stuttgart vor. und Entwicklungskosten senken. MKS Integrity koordiniert und verwaltet sämtliche Tätigkeiten und Ergebnisse, die bei der Entwicklung von Produkten mit einem hohen Software-Anteil entstehen. Hierzu zählen das Management von Produktanforderungen, von Produktmodellen, Software- Codes und Tests, wodurch eine umfassende Nachverfolgbarkeit des Lebenszyklus gewährleistet werden kann. Durch die Kombination der MKS-Integrity-Lösung mit PTCs technologisch führenden Lösungen für das PLM stellt PTC Fertigungsunternehmen nun eine Lösung bereit, das eine komplett neue Integration der Hardund Software eines Produkts ermöglicht. Als Folge lassen sich die Produktqualität steigern, Markteintritte beschleunigen sowie Risiko- und Wartungskosten senken. Anwenderkongress für PDM und PLM , Stuttgart PDM und PLM von Anwendern für Anwender! PDM-/PLM-Grundlagenseminar Anwendervorträge über y PLM-Implementierung/-Migration y Global Engineering y Komplexitäts- und Änderungsmanagement y Neue PLM-Konzepte Diskussionsrunden»Meet the Experts«Begleitende Ausstellung der PDM- und PLM-Anbieter Zeitgleich zu den Messen IT & Business und DMS Expo Jetzt informieren und anmelden! Kontaktinformationen: Mesago Messe Frankfurt GmbH Tel

8 8 Aktuell DIGITAL ENGINEERING Magazin ONLINE NEUER WEB-AUFTRITT: Modern und aktuell Die neue Webseite des DIGITAL ENGINEERING Magazins zeigt sich in einem frischen Design. Besonderen Wert haben wir auf die benutzerfreundliche und übersichtliche Gestaltung gelegt. Neben tagesaktuellen News präsentieren wir Ihnen alles Wissenswerte rund um unser Fachmagazin. Abgerundet wird der neue Online- Auftritt von einem wöchentlichen HTML-Newsletter, der wichtige aktuelle News beinhaltet. Übersichtliche Gestaltung Auf der Startseite finden Sie die Top-News sowie die Themen-Rubriken, in denen die Meldungen und Beiträge zur besseren Übersichtlichkeit einsortiert werden. Dies sind CAD/CAM/ Design, PDM & PLM, Simulation, Visualisierung & VR, Digitale Fabrik, Rapid Prototyping, Hardware, Dienstleistungen, Antriebstechnik, Automatisierung, Elektrotechnik, Fluidtechnik, Konstruktionselemente, Verbindungstechnik und Werkstoffe. Immer up to date In der Rubrik Veranstaltungen können Sie auf unseren umfangreichen Veranstaltungskalender zugreifen und diesen mittels ical-feed abo nnieren. Die ical-datei (Format ics ) lässt sich anschließend in gängigen Terminkalendern wie Outlook oder ical einlesen. So haben Sie immer die wichtigsten Termine auf Ihrem Rechner. Neuer HTML-Newsletter In unserem neuen, wöchentlichen HTML-Newsletter präsentiert Ihnen die Redaktion des DIGITAL ENGINEERING Magazins die interessantesten News aus den Bereichen CAD, CAM, PLM, Hardware, Veranstaltungen, Forschung, Konstruktionskomponenten und Werkstoffe. Unter der Rubrik Newsletter können Sie den Newsletter schnell und unkompliziert abonnieren.

9 Trends und Technologien Aktuell 9 COMSOL MULTIPHYSICS MIT NEUER VERSION 4.2 Multiphysikalische Anwendungsmöglichkeiten erweitert Die COMSOL Multiphysics GmbH kündigt die neueste Version seiner Simulationsumgebung COMSOL Multiphysics an. Die Version 4.2, die die Bandbreite der von COMSOL abgedeckten Anwendungen erweitert, ist ab sofort verfügbar und wird allen Kunden mit Wartungsvertrag automatisch zugeschickt. Version 4.2 erweitert die durch COMSOL abgedeckten Anwendungsbereiche um drei neue Anwendungsmodule Microfluidics, Geomechanics und Electrodeposition und neue LiveLinks für AutoCAD und SpaceClaim. Die in COMSOL verfügbaren direkten Löser sind schon seit mehreren Jahren Multicore- und Clusterfähig. Mit Version 4.2 wurden nun auch die Algorithmen für den Aufbau des Gleichungssystems und die iterativen Löser parallelisiert und bieten so schnellere und speichereffizientere Berechnungen auf nahezu jeder Rechenplattform vom Laptop bis hin zum Cluster. Das LiveLink Interface für SolidWorks wurde durch ein One Window Interface erweitert, so dass der SolidWorks-Anwender innerhalb seiner SolidWorks-Umgebung bleiben und synchron mit COMSOL Multiphysics arbeiten kann. Ebenso in Version 4.2 neu verfügbar sind LiveLinks für AutoCAD und SpaceClaim. Die neue Funktion für parametrische Oberflächen ermöglicht das Erzeugen von Oberflächen basierend auf analytischen Ausdrücken oder Look-Up-Tabellen. Das Bild zeigt eine Strömungssimulation, bei der importierte Erhöhungsdaten zur Abbildung der Spalte eines Gesteinsbruchs verwendet wurden. Bild: COMSOL Multiphysics MSC SOFTWARE XFlow erobert Computational- Fluid-Dynamics- (CFD-) Markt Die MSC Software Corporation, Anbieter von Simulationssoftware und Dienstleistungen, hat den Abschluss einer Partnerschaft zur strategischen Marktentwicklung mit Next Limit Technologies für XFlow bekannt gegeben. Bei XFlow handelt es sich um eine innovative Lösung für die computergestützte Strömungssimulation (Computational Fluid Dynamics, CFD). XFlow ermöglicht die Berechnung der Interaktionen zwischen Flüssigkeiten und Gasen und zu festen Strukturen. Dazu gehört auch die Untersuchung von Wärme- und Massenübergang, beweglichen Körpern, Mehrphasensystemen, Akustik und Fluid-Struktur-Kopplung. XFlow basiert auf einem proprietären, partikelbasierten Lagrange-Ansatz und kann mühelos komplexe CFD-Probleme im Zusammenhang mit Konstruktion, Design, Wissenschaft und Architektur lösen. XFlow ist für Berechnungsingenieure und CAE-Experten konzipiert, die komplexes Strömungsverhalten untersuchen möchten. Der XFlow-Ansatz zur CFD-Analyse ermöglicht die komplexe Modellierung mit einer direkten und intuitiven Herangehensweise, minimiert die Anzahl algorithmischer Parameter und erspart den Vernetzungsprozess, der bei herkömmlichen Programmen sehr zeitaufwändig ist. Zu den Hauptmerkmalen gehören: Keine Vernetzung, ein partikelbasierter kinetischer Solver, umfangreiche Funktionen zur Modellerstellung, umfassende Analysefunktionen, eine adaptive Verfeinerung des Strömungsgebiets, ein einheitliches Wandmodell sowie eine nahezu linear skalierbare Performance. Specken Sie ab! Leichter, Günstiger Umweltschonend! Mit HyperWorks zum Idealgewicht! Mit den Optimierungszentren von Altair ProductDesign bieten wir Ihnen die Durch die frühe Anwendung von Simulationsmethoden in der Produktentwicklung Blick auf eine optimale Ausschöpfung vorhandener Gewichtspotenziale helfen wir Ihnen, lassen Ihre Produkte sich Gewicht optimal und Materialkosten auszulegen und senken. wichtige HyperWorks Entscheidungen bietet früher Ihnen mit im Entwicklungsprozess OptiStruct und HyperShape/CATIA zu treffen. Das Werkzeuge, CAE Weight Management mit denen Sie lässt Ihr sich Bauteil nahtlos bereits in in Entwicklungsprozesse der Konzeptphase auf einbinden Idealgewicht und bringen bietet auch können. Ihnen eine perfekte Ergänzung im Gewichtsmanagement. Wie Sie mit HyperWorks Ihre Konstruktion gewichtsoptimieren können, können, erfahren erfahren Sie unter: Sie unter oder +49 (0) Bildquelle Auto: istockphoto.com/fpm Aero-XFlow-Helicopter. Bild: MSC Software Besuchen Informieren Sie Sie auch sich unsere unter kostenlose Roadshow über zu HyperWorks unsere aktuellen Termine und Events, Anmeldung Informationstage, unter: Messen und Webinare.

10 10 Aktuell Trends und Technologien ALTAIR HyperWorks 11.0 verfügbar Altair Engineering veröffentlicht HyperWorks 11.0, die neueste Version der Com- puter-aided-engineering- (CAE-) Software-Suite. Zu den Highlights von Hyper- Works 11.0 gehören unter anderem zwei neue Softwareprodukte. Mit Version 11.0 werden AcuSolve und solidthinking Teil der Hyper- Works-Suite. Diese Erweiterungen steigern nochmals den Leistungsumfang der HyperWorks-Simulationsplattform. AcuSolve ermöglicht es, schnell zu qualitativ hochwertigen Ergebnissen zu kommen und so die größten und komplexesten Simulationsaufgaben zu lösen, insbesondere bei transienten Strömungen und der Fluid- Struktur-Interaktion. Zusätzlich wird HyperWorks durch eine wachsende Zahl an Partnerlösungen ergänzt, die über die HyperWorks Partner Alliance verfügbar sind. Auf diese Partnerlösungen können HyperWorks-Kunden über ihre vorhandenen HyperWorks-Lizenzen zugreifen. Darüber hinaus bietet das neue Release eine deutlich erweiterte Bandbreite an Analyse-Arten in RADIOSS. Der in HyperWorks 11.0 enthaltene Finite-Elemente- Solver RADIOSS ermöglicht neue Analyse-Arten, darunter Antwortspektrenanalysen, komplexe und vorgespannte Eigenwertanalysen sowie implizite Analysen mit Nichtlinearitäten bei Material und Geometrie. RA- DIOSS erzielt mit einer fortgeschrittenen Technologie zur Massenskalierung und einer neuen Multi-Domain- Implementierung, die die Geschwindigkeit und Genauigkeit detaillierter expliziter Simulation erhöht, einen Leistungsdurchbruch. Mit der Zusammenführung zweier branchenführender Produkte, HyperMesh und HyperView, in einer einzigen Desktop-Lösung modernisiert HyperWorks 11.0 die CAE-Modellierungs- und Visualisierungsumgebung. R+W 2D/3D-Kupplungsdaten effizient konfigurieren Der neue leistungsfähige Produkt-Konfigurator von R+W kann Kupplungen und Gelenkwellen nach Kundenwunsch einfach und schnell anpassen und die entsprechenden 2D/3D-CAD-Daten erzeugen. Statt dem zeitraubenden eigenen Zeichnen und Konstruieren stehen R+W-Kunden und Interessenten mit nur wenigen Mausklicks die gewünschten Daten zur Verfügung. Das Portal unterstützt dabei alle gängigen CAD-Systeme. Nach der Auswahl der Kupplung und Baureihe kann der Konstrukteur oder Entwickler die gewünschten Bohrungsdurchmesser inklusive Passfedernut frei konfigurieren. Anschließend folgt über die 2D-/3D- Ansichten die Selektion des benötigten CAD-Formats. Im letzten Schritt werden die Daten heruntergeladen und gespeichert. An dieser Stelle bietet ein Zusatz-Feature eine besondere Erleichterung. Denn mittels Direkt-Einfügetreiber kann mit einem Mausklick die Kupplung direkt in das kundenseitige CAD-System implementiert werden. Bild: R+W CONTACT SOFTWARE Rückblick Technology Days Zwei Tage intensives Programm rund um Produktdaten-Management mit der CIM DATABASE-Plattform: Unter dem Motto Zukunftssicherheit zählt fanden die Technology Days in diesem Jahr am 8. und 9. Juni in Frankfurt a. M. statt. Die Schwerpunkte reichten von den zentralen CIM-DATABASE-Technologiekomponenten über die agile Anwendungsentwicklung bis zur Praxis des sicheren Systembetriebs. Trotz des anspruchsvollen Programms und den bis zu drei parallelen Vortragsreihen blieb genügend Raum für intensiven Erfahrungsaustausch. Das Fazit eines Teilnehmers: Sehr gut waren die Gespräche mit Entwicklern und der persönlicher Kontakt zu anderen Usern. Ein anderer kommentiert: Der gute Überblick über die künftigen Entwicklungen erlaubt auch eine bessere Vorbereitung für die Anwendung im eigenen Betrieb. Eine weitere Stimme: Speziell zu den Themen PowerReports und Enterprise Search waren die Infos sehr wertvoll. Die aktuelle CIM-DATA- BASE-Version bietet gerade auch Entwicklern und Administratoren zahlreiche und weitreichende Neuerungen. Das Programm der Technology Days bot deshalb diverse Workshops, verbunden mit praktischen Übungen. Vertiefend wurden so etwa die Möglichkeiten des Data Dictionary und der Objektregeln Die Technology Days von CONTACT Software fanden im Juni in Frankfurt a. M. statt. Bild: CONTACT Software in der aktuellen CIM-DATABASE-Version dargestellt. Übungsbeispiel war hier unter anderem eine Mediendatenbank, um das neue Klassensystem und das Prinzip der modellgetriebenen Entwicklung zu verdeutlichen.

11 Trends und Technologien Aktuell 11 MEGATECH Servicerelease aktuell veröffentlicht RS BIETET 3D-CAD-PRODUKTMODELLE IM SPACECLAIM-FORMAT Modelle in Online-Communities und Internetportalen RS Components erweitert die Unterstützung von Ingenieuren durch vielseitige Online- Entwicklungswerkzeuge. Ein wichtiger Schritt ist die Verbreiterung des Angebots von 3D-CAD-Produktmodellen, die im SpaceClaim-Format verfügbar sind. Darüber hinaus wurden 3D-CAD-Modelle von Komponenten in 14 Online-Communities und auf Internetseiten für Entwicklungsingenieure für Mechanik und Elektronik veröffentlicht. Mit der Space- Die Megatech Software GmbH stellt ab sofort das aktuelle Servicerelease 1 für MegaCAD 2011 zur Verfügung. Das Update umfasst verschiedene neue oder erweiterte Funktionen für einen optimierten Umgang mit der CAD-Konstruktionssoftware. Zu den zentralen Neuerungen gehört die überarbeitete Fluent-Oberfläche. So ist es ab sofort möglich, die Symbolleiste der Oberfläche auf persönliche Nutzungsbedürfnisse abzustimmen beispielsweise durch das Anlegen eigener Tabulatoren oder das Installieren eigener Tafeln in den Unterfenstern. Weiterhin können jetzt während der Konstruktion verschiedene Informationen (Abstand, Länge, Durchmesser, Winkel) von vorhandenen Elementen abgegriffen und direkt in den Eingabedialog übernommen werden. Hinzugekommen sind auch neue Funktionen für die Erstellung von Ellipsen beziehungsweise einer abgeknickten Vermaßung von Koordinaten. In diesem Jahr werden insgesamt zwei Software-Updates für MegaCAD 2011 bereitgestellt. Für 2012 sind drei Service- Releases vorgesehen. Begleitet werden die Updates von speziellen Schulungen für einen schnellen Start. Videos mit einer Darstellung ausgewählter Funktionen wie etwa Verbesserte Fluent-Oberfläche Messen in Dialogbars Ellipsenfunktion Abgeknickte Koordinatenvermaßung Erweiterte Bohrungsset- Funktion Vereinfachte Manipulation von Querprofilen Eigene Tabellen einfügen des Servicerelease 1 können unter abgerufen werden. Claim-Direktmodellierung, die man sich wie die Formung von Modellen aus Knetmasse am Computer vorstellen kann, können Ingenieure durch den gesamten Entwicklungszyklus ihre Ideen in 3D umsetzen und ihre Probleme lösen. Die durch RS zur Verfügung gestellte Bibliothek der 3D-Modelle ermöglicht den SpaceClaim-Anwendern den Zugriff auf die neuesten elektronischen Komponenten in einem vertrauten und geprüften Format. OBJET REVOLUTIONIERT WEITERHIN DIE RAPID-PROTOTY- PING-TECHNOLOGIE Multimaterial-3D-Drucker Objet260 Connex Objet, Hersteller von 3D- Drucksystemen für Rapid Prototyping und generative Verfahren, präsentiert die Objet260 Connex, ein Neuzugang in der Produktfamilie der Multimaterial-3D-Drucker von Objet. Der Objet260 Connex basiert auf der patentierten Objet-Inkjet-3D-Drucktechnologie, die zwei Materialien gleichzeitig jetten kann, um neue Materialien mit unterschiedlichen Eigenschaften, Strukturen und Farben zu erhalten. Eine breite Auswahl verschiedenster Verbundmaterialien für das Erstellen von 3D-Modellen ist damit möglich. Außerdem lassen sich aus dem 3D-Drucksystem Modelle in einem einzigen Druck herstellen, die aus bis zu 14 unterschiedlichen Materialien bestehen, etwa feste Wände mit flexiblen, gummiartigen Verbindungselementen oder Modelle, bei denen transparente und blickdichte Bauteile kombiniert werden. Aus 14 gebrauchsfertig in Kartuschen versiegelten Materialien können bis zu 51 Verbundmaterialien hergestellt werden Digital Materials. Ein Beispiel dafür ist das neu vorgestellte ABS-ähnliche Digital Materi- Objet260 Connex. Bild: Objet al, mit dem die Belastbarkeit und hohe Temperaturbeständigkeit von technischen ABS- Kunststoffen simulierbar sind. Mehr als 60 Druckmaterialien von Objet lassen sich im Objet260 Connex verwenden. Die Objet260 Connex hat eine Bauplattform von 260 x 260 x 200 Millimeter und nutzt versiegelte Materialkartuschen, die leicht einzusetzen und zu entfernen sind. Die Modelle härten während des Herstellungsprozesses aus und können direkt nach dem Druck eingesetzt werden. Das System druckt 16-Mikron-dünne Schichten und produziert so Modelle mit hervorragender Auflösung und hoher Genauigkeit. AUCH BEIM DATENAUSTAUSCH VORNEWEG FAHREN. engdax eine Lösung der DAXware Produktfamilie. Datenaustausch über OFTP, OFTP2, FTP und Internetportal mit ENGDAT und weiteren Zusatzmodulen

12 12 Aktuell Trends und Technologien PTC Erste Apps von Creo 1.0 PTC stellt seine neue MCAD-Plattform Creo 1.0 vor und präsentiert die ersten neun rollenbasierten Apps. Creo Sketch für einfache freihändige Zeichnungen und Designkonzepte in 2D. Creo Layout für frühe Konzeptlayouts in 2D, die später als Grundlage für 3D-Designs dienen. Creo Parametric für leistungsstarke, 3D-parametrische Modellierung, wie sie Creo Elements/Pro (ehemals Pro/ENGINEER) bietet. Die Erweiterungen stellen ein weites Spektrum nahtlos integrierter 3D-CAD/CAID/CAM/ CAE-Funktionen zur Verfügung. Die neuen Erweiterungen erhöhen die Flexibilität im Entwurfsprozess und unterstützen die Weiterverwendung von Altdaten. Creo Direct für schnelle und flexible Entwürfe und Bearbeitungen in 3D unter Verwendung des direkten Modellierungsansatzes, ist vollständig kompatibel mit Creo Parametric und erhöht die Flexibilität im Entwicklungsprozess. Creo Simulate liefert Funktionalitäten für strukturelle und thermische Simulationen. Creo Schematics für 2D-Systemdiagramme für die Rohrleitungs- und Kabeldesignplanung. Creo Illustrate für technische Illustrationen in 3D, komplexe Informationen zu Service und Ersatzteilen, zu Trainings und Arbeitsanleitungen usw., bietet hochleistungsfähige Graphikfunktionen in 3D. Creo View ECAD für Ansichten, Abfragen und Anmerkungen im Bereich der elektronischen Geometrie. Creo View MCAD für Ansichten, Abfragen und Markierungen im Bereich der mechanischen Geometrie. Die meisten Apps für Creo 1.0 sind ab sofort in zehn Sprachen erhältlich. Creo Sketch und Creo Layout sind voraussichtlich ab Ende Juli beziehungsweise im Herbst 2011 verfügbar. SEAL SYSTEMS Dokumente drucken und elektronisch verteilen jetzt auch für SAP PLM 7 Integration des DDC in die Stücklistenanzeige. Dokumentensuche und -verteilung aus vielen SAP-Anwendungen und Transaktionen ist eine Kernkompetenz von SEAL Systems. Jetzt gibt es diese Dienste auch für SAP PLM 7 in der Web- Dynpro-Technologie. Das zentrale Element zum Sammeln und Verteilen von Dokumenten ist der DDC (Document Distribution Client). Document Distribution Center kann in Anwendungen mit Dokumentenbezug integriert werden. Damit lassen sich dann Dokumente zu diesem Objekt identifizieren und absammeln. Im DDC kann die Trefferliste editiert und erweitert werden. Wenn die Ausgabeparameter ausgewählt sind, wird die Verteilung über ein Ausgabemanagementsystem angestoßen: Druck Bild: SEAL Systems oder elektronische Verteilung ist möglich. Derzeit werden diese Anwendungs- und Integrationsfälle unterstützt: Dokument anzeigen Einzeldokument Material anzeigen Dokumente zum Material Materialstückliste anzeigen Dokumente zur Materialstückliste Änderungsnummer anzeigen Dokumente zur Änderungsnummer Dokumentbrowser: Dokumentliste Object Navigator: Dokumentliste PLM-Objektsuche: Dokumentliste, Einzelmaterial, Materialstückliste und Änderungsnummer Weitere Anwendungsszenarien sind in Vorbereitung. TRANSCAT PLM Q-Checker behebt mit Q-Doctor Geometriefehler direkt in CATIA Die Karlsruher Transcat PLM GmbH bietet ab sofort für das Managementsystem für Produktdaten-Qualität Q-Checker ein von internationalen Anwendern gewünschtes Add-on: Q-Doctor. Dieses ermöglicht dem Anwender, Geometrieprobleme automatisiert zu beheben. Q- Doctor ist seit der Version 2.14 im Lieferumfang von Q-Checker enthalten und mit einer Zusatzlizenz nutzbar. Werden Modelle aus Fremdsystemen importiert, können sich Geometriefehler einstellen, deren Behebung von Hand zeitaufwändig ist. In Folgeprozessen, zum Beispiel bei einer FEM-Analyse, sind diese Fehler besonders hinderlich. Mit den automatisierten Funktionen von Q-Doctor ist die notwendige geometrische Modellqualität mit einem Bruchteil des üblichen Zeitaufwands zu erreichen. Q-Checker erkennt fehlerhafte Geometrien und bietet über Q-Doctor eine Reparatur an. Die Original-Geometrie wird nicht verändert, vielmehr ergänzt das Programm das CATIA-Modell um ein Reparatur-Feature. Dabei wird die Originalgeometrie lediglich ausgeblendet. Q-Checker unterstützt Unternehmen bei der Einhaltung der Richtlinien ihrer Konstruktion sowie der wesentlichen Qualitätsanforderungen. Das Befolgen von Standards und Qualitätsnormen wird mit dem Programm ein automatisierter Teil des Prozesses. Fehler, die bislang erst in nachgeschalteten Prozessschritten zutage traten, werden somit vermieden. Mit weltweit über Kunden ist Q-Checker das führende System für die Qualitätssicherung innerhalb von CATIA.

13 ISC 11 Nachlese Aktuell 13 HIGH PERFORMANCE COMPUTING AUF DER ISC 11 IN HAMBURG MIT GROSSEM ERFOLG Superlative VON CHRISTIANE EDELMANN-MOHR Die diesjährige 26. ISC (International Supercomputing Conference) ging mit einem Besucher- und Ausstellerrekord zu Ende Besucher und 153 Aussteller verzeichneten die Organisatoren in diesem Jahr, alleine bei der Besucherzahl bedeutet dies einen Anstieg von 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Natürlich war der K-Computer von Fujitsu das Thema schlechthin auf der diesjährigen Internationalen Supercomputer-Konferenz ISC 11. Es war ja auch ein Coup der Japaner, einen Supercomputer (SC) zu präsentieren, der die dreifache Leistung des bisherigen Spitzenreiters beim LINPACK erreicht und die neue TOP500-Liste mit 8,162 Petaflop/s in überzeugender Manier anführt. Der K- Computer von Fujitsu arbeitet mit Achtkern-SPARC64VIII-Prozessoren, die auf wassergekühlten Boards montiert sind, und zusammen Rechner- Kerne für diesen Allzweck-Rechner ergeben. Hinzu kommt, dass der K-Computer momentan in der TOP500-Liste mit 825 Megaflop/s pro Watt das effizienteste SC- System der Welt darstellt. Aber auch andere Prozessor-Hersteller hatten im Blick auf die künftigen Chip- Entwicklung für SC einiges zu bieten. Es laufen zwar schon die meisten SC aus der TOP500-Liste mit Intel-Westmere-Prozessoren, aber der Ausblick bei Intel auf die 22-nm-Ivy-Bridge-Prozessoren wird diese Dominanz bei SCs nur noch festigen. Außerdem setzte Intel mit der Ankündigung der 3D-TriGate-Transistor-Technologie einen Meilenstein in der Innovation bei Mikrochips. Vor allem soll damit dem Energiehunger der Chips Einhalt geboten werden, ein Muss, wenn es um die künftigen Exaflop/s-Rechner geht. Bei AMD wird ab dem 3. Quartal 2011 der Prozessor Interlagos in Produktion gehen, der mit 16 Kernen in 32-nm-Prozessor-Technologie dann das Flaggschiff für den Einsatz in Superrechnern sein wird. IBM wird weiter den Power-7-Prozessor verwenden, der unter anderem im BlueWater-Projekt (die erwartete Leistung liegt bei etwa 10 Petaflop/s) zum Einsatz kommt. Nicht zu vergessen: Die Speicher-Hersteller mit ihren Memory-Chips drängen ebenfalls in die dritte Dimension, was sehr deutlich aus dem Vortrag von Dean Klein herauszuhören war. Dadurch wird zum einen die Kapazität der Speicher bei gleichbleibender Fläche gesteigert, zum anderen der Energieverbrauch drastisch reduziert. Eine oft gestellt Frage auf der ISC 11 lautete: Können die GPUs von NVIDIA weiterhin mit der ihnen in den letzten Jahren zuteil gewordenen Aufmerksamkeit rechnen? Sieht man sich die TOP500-Liste genauer an, so gibt es in ihr nur 14 SCs mit den GPU-Beschleunigern. Die NVIDIA- Prozessoren der Tesla-20-Serie mit ihrer niedrigen Leistungsaufnahme sind geradezu prädestiniert für den Einsatz in SCs, und in der künftigen 28-nm-Technologie will NVIDIA diese Effizienz noch auf 5.7 Gigaflop/s pro Watt steigern. Aber Intel/ AMD und auch IBM wollen die Verbreitung der GPUs eindämmen, indem sie auf ihren Chips Akzeleratoren und GPU-Funktionen direkt implementieren. Von dieser bei AMD zum Beispiel als Fusion System Architecture bezeichneten Technologie, bei der jeder Prozessor-Chip aus einer Vielzahl von MIMD-Einheiten (Multiple Instructions Multiple Data) besteht, wird man noch einiges in der Zukunft hören. Und der Grund für all diese Entwicklungen lässt sich klar benennen: Der künftige Exascale-Rechner soll mit 20 MW Leistungsaufnahme auskommen, ein Wert, der von einigen Experten als unerreichbar eingestuft wird. Aber bis 2019 (dem Jahr, in dem mit dem ersten Exaflop/s-System zu rechnen ist) ist ja noch etwas Zeit. Dass der Themenbereich HPC und Cloud- Technologie viel diskutiert wurde, versteht sich von selbst; ihm wurde auch auf der ISC 11 in einer eigenen Session Rechnung getragen. Für diejenigen, die sich mit diesem Thema detailliert auseinandersetzen wollen, sei auf die von der ISC am 26. und 27. September 2011 in Mannheim organisierte Veranstaltung HPC meets Cloud verwiesen. Die Firma MEGWARE Computer GmbH hat auf der ISC ihre Eigenentwicklungen vorgestellt. Präsentiert wurde ein speziell angefertigter, wassergekühlter Schrank, der die wichtigsten Eigenentwicklungen von MEGWARE enthält, beispielsweise die Gehäuselösungen Slash- Five und SlashEight, den ClustSafe oder auch das RackView, das durch die intuitive Menüführung einfach zu bedienen ist, eine komfortable Steuerung der Cluster- Nodes ermöglicht und dem Nutzer die wichtigsten Betriebsparameter direkt am Cluster-Rack anzeigt. Ein Highlight war die Vorstellung des ColdCon-Projekts. ColdCon ist ein innovatives Warmwasser- Direktkühlsystem, mit dem Rechnersysteme mit hoher Packungsdichte effektiv und gleichzeitig effizient gekühlt werden können. ColdCon lässt sich nicht nur im Bereich von Hochleistungsrechnern, sondern auch bei Web- und Rendering-Farmen oder bei Systemen zur Server-Virtualisierung einsetzen. Die nächste ISC findet vom 17. bis 21. Juni 2012 wieder in Hamburg statt. bw Bilder: Prometeus

14 14 Aktuell Veranstaltungskalender Wenn Sie in diesem Bereich eine Ihrer Veranstaltungen platzieren möchten, wenden Sie sich bitte an Frau Maike Gundermann, Tel / (PLZ Ausland), Frau Martina Summer, Tel / (PLZ , ). PLZ Anbieter Firma/Anschrift Schwerpunkte Termine +++ Seminare & Schulungen +++ Seminare & Schulungen +++ Seminare & Schulungen +++ Seminare & Schulungen +++ Seminare & Schulungen +++ Seminare & Schulungen A+CH Schwindt CAD/CAM- Technologie GmbH Callenberger Str Coburg Tel.: Fax: Internet: Transcat PLM GmbH Am Sandfeld 11c Karlsruhe Tel.: Fax: CADFEM GmbH ANSYS Competence Center FEM Marktplatz Grafing b. München Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0) Internet: COMSOL Multiphysics GmbH Berliner Straße Göttingen Tel.: +49-(0) Fax: +49-(0) Internet: CFturbo Software & Engineering GmbH Unterer Kreuzweg Dresden Tel.: 0351 / Fax: 0351 / Internet: CENIT Akademie Industriestraße Stuttgart Tel.: Fax: GOM - Gesellschaft für Optische Messtechnik mbh Mittelweg Braunschweig Tel.: Fax: Internet: Software Factory GmbH Parkring Garching bei München Tel.: 089 / Fax: 089 / Internet: Ihr Dienstleister für CATIA und PLM Hier die nächsten CATIA Kurse: CATIA V5 Detail & Drafting CATIA V5 Basiskurs CATIA V6 Basiskurs Kostenlose CATIA Thementage: CATIA 2D- und 3D Visualisierung Transcat PLM Fachtag am in Kalrsruhe Zukunft Konkret: wie können Technologien der Zukunft effektiv genutzt und in die Unternehmen integriert werden? Sie bekommen Antworten auf diese und weitere Fragen. Workshop CATIA V6 aus der Praxis am in München IT-PLM Thementag von bis 16:00 Uhr am in Stuttgart Workshop CATIA V5 mit ENOVIA V6 am in München V6 Starter Seminare Infos unter Technische Informationstage ANSYS Strukturmechanik statisch/dynamisch linear/nichtlinear implizit/explizit Von Ingenieur zu Ingenieur und anhand von Beispielen aus der Praxis vermitteln die Veranstaltungen einen technischen Überblick über die Simulationsmöglichkeiten des Programms ANSYS in verschiedenen strukturmechanischen Anwendungsbereichen. Die Teilnahme ist kostenfrei. COMSOL Multiphysics Workshops und Trainingskurse Unsere Software ist ein Werkzeug für virtuelle Produktentwicklung basierend auf der Finite-Elemente-Methode. In unseren Veranstaltungen erlernen Sie verschiedene Modellierungstechniken und erstellen selbständig Simulationsmodelle. Wir zeigen Ihnen, wie Sie COMSOL Multiphysics effektiv und produktiv für Ihr eigenes Aufgabengebiet einsetzen können. Im Mittelpunkt stehen die vielfältigen Möglichkeiten, physikalische Phänomene miteinander zu koppeln. Die CFturbo Software & Engineering GmbH ist ein Dienstleistungs- und Softwareunternehmen mit Hauptsitz in Dresden und einem Büro in München. Tätigkeitsschwerpunkte sind CAE- Berechnungs- und Entwicklungsdienstleistungen auf dem Gebiet der Turbomaschinen. Dazu gehören Auslegung, Entwurf, Simulation - insbesondere CFD und FEM, Optimierung, Prototypenbau und Konstruktion von Turboladern, Turbinen, Verdichtern, Ventilatoren, Gebläsen und Pumpen. Die Firma entwickelt und vermarktet das Turbomaschinen-Entwurfsprogramm CFturbo und führt kundenspezifische Softwareentwicklungen durch. Die CENIT Akademie unterstütz Anwender, Führungskräfte und Administratoren im Produkt Lifecycle Management (PLM). Das Angebot umfasst Kurse in den Bereichen CATIA, PDM, NC, DELMIA, FEM sowie Systemadministration. Aber auch Branchenkurse für Automobil und Luftfahrt gehören zum Portfolio. Kostenlose Web-Seminare zu aktuellen PLM-Themen und Produkten. Beispielsweise zu Dymola, 3D VIA Composer uvm. GOM Inspect Einführungsseminare Netzbearbeitung und Inspektion von 3D-Punktwolken Die kostenlose GOM Inspect Software eröffnet den freien Zugang zur 3D Datenbearbeitung für alle. Anwender aus den Bereichen RP, CAD/CAM, CAE und CAQ erlernen in diesem Seminar den Umgang mit GOM Inspect. Die eintägigen GOM Inspect Einführungsseminare bieten praktische Übungen zu Datenimport, Netzbearbeitung, 3D-Inspektion, 2D-Inspektion, GD&T, Prüfberichte, Daten-Export, etc. Workshops, Seminare und Consulting zu folgenden Themen: Software-Entwicklung mit Pro/TOOLKIT und J-Link für Creo Elements/Pro Anpassungen von Windchill Migration von Pro/INTRALINK 3.x Datenbanken Wanddickenprüfung in Creo Elements/Pro mit PE-WALLCHECK Software Factory die TOOLKIT EXPERTEN für Creo Elements/Pro und Windchill Aktuelle Termine und Orte finden Sie unter oder auf Anfrage unter Freecall: 0800-CATIAV6 kostenfreie Webseminare zu wichtigenthemen rund um CATIA, ENOVIA, SIMULIA, 3DVIA Composer Infos und Anmeldung unter vera 17. August in Hanau 8. September in Hannover 13. September in Chemnitz 27. September in Dortmund 27. September in München 29. September in Stuttgart 29. September in Wien 5. Oktober in Berlin 12. Oktober in Zürich Einführung in die Multiphysik-Simulation: Trainingskurse: CFturbo -Schulungen , Dresden , Dresden , Dresden , Dresden , Dresden training.html akademie webseminare GOM Inspect Einführungsseminare Netzbearbeitung & Inspektion in Braunschweig Mo Mo Mo d-software.html Entwicklerworkshop Pro/ TOOLKIT auf Anfrage JLink Entwicklerworkshop auf Anfrage Workshop Windchill Customization auf Anfrage Inhouse Workshops a. A. Infos auf oder per an PlanetPTC Live, Stuttgart, November 2011

15 Veranstaltungskalender Aktuell 15 PLZ Anbieter Firma/Anschrift Schwerpunkte Termine CH consult KISSsoft AG Uetzikon Hombrechtikon Switzerland Tel.: Fax: Internet: DSC Software AG Am Sandfeld Karlsruhe Tel.: 07 21/ Fax: 07 21/ Internet: PROCAD GmbH & Co. KG Vincenz-Prießnitz-Str Karlsruhe Tel.: / Internet: ID-Consult GmbH Irmgardstr München Tel.: Fax: Internet: Die KISSsoft AG stellt Maschinenbau-Berechnungsprogramme für die Nachrechnung, Optimierung und Auslegung von Maschinenelementen (Zahnräder, Wellen, Lager, Schrauben, Federn, Passfedern, Presssitze und andere) her. KISSsoft bietet auf der Grundlage von internationalen Berechnungsstandards (ISO, DIN, AGMA, FKM, VDI etc.) weitgehende Optimierungsmöglichkeiten. Die Anwendung erstreckt sich vom einfachen Maschinenelement bis zur automatischen Auslegung von kompletten Getrieben. Schnittstellen zu allen wichtigen CADs runden dieses Angebot ab. DSC Lösungen erweitern den Leistungsumfang von SAP in den Bereichen Product Lifecycle Management und Dokumenten- Management um: eine intuitive und effiziente Bedienoberfläche mit intelligenter Prozessunterstützung die Integration von Produktentwicklung und Fertigungsplanung zahlreiche praxisnahe Zusatzlösungen, Integrationen für CAx, Office und vieles mehr PDM-Anwender zeigen Ihre PDM-Projekte PROCAD entwickelt das Produktdaten- und Dokumentenmanagement-System PRO.FILE und realisiert PLM-Lösungen. Diese sind bei ca. 800 Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus und in der Fertigungsindustrie erfolgreich im Einsatz. In der Veranstaltungsreihe Teach at Tea Time stellen Anwender Ihre PLM-Projekte vor und berichten über ihre Erfahrungen und den Nutzen im Einsatz von PRO.FILE. Mehr unter ID-Consult - In der frühen Phase der Produktentwicklung werden 80% der künftigen Produktkosten festgelegt. Zur Absicherung der Erfolgspotenziale muss ein Tool die Kreativität der Entwicklungsmannschaft unterstützen und flexibel gegenüber Änderungen sein. Genau das sind die Stärken von METUS. Die Visualisierungs- und Optimierungssoftware kommt bei der Konzeption variantenreicher und komplexer Produkte zum Einsatz und ermöglicht die einfache und flexible Strukturierung und Verknüpfung aller entwicklungsrelevanten Informationen und Daten. Integriert in PLM-Systeme wird eine nachhaltige Effizienzsteigerung in allen Stufen der Wertschöpfungskette erreicht , Zahnrad & Welle Einsteigerschulungen Wellen/Lager Vertiefungsseminar Zahnrad Vertiefungsseminar Info und Anmeldung auf Aktuelle Veranstaltungen finden Sie auf Aktuelle Termine unter: 15. Sept., Uhr Expertenforum Effizienzsteigerung in der Entwicklung mit Vorträgen von Continental und Knorr-Bremse Ort: ID-Consult, München +++ Roadshows & Marketing +++ Roadshows & Marketing +++ Seminare & Schulungen Eine Publikation der WIN-Verlag GmbH & Co. KG 24,80 Euro 42,10 SFr 2011 Der neue Lösungs katalog für die Fertigungsindustrie DIGITAL ENGINEERING SOLUTIONS 2011 S O L U T I O N S Lösungen für die Fertigungsindustrie Digital Engineering Produktlebenszyklusmanagement (PLM) Produktdatenmanagement (PDM) Manufacturing-Execution-Systeme (MES) ERP/CRM/SCM Hardware Dienstleister/Vertriebspartner Automatisierungstechnik Werkstoffe/Materialien Bild: Dassault Systèmes WIN-Verlag GmbH & Co.KG

16 16 Im Fokus Produktkonfiguration 3D-PRODUKTKONFIGURATOR SENKT DURCHLAUFZEITEN DER ANGEBOTSERSTELLUNG Softwaregestützte Verkaufsförderung VON PILIPP MIKSCHL TRUMPF Medizin Systeme fertigt High-End-Lösungen für Operationssäle und Intensivstationen, die aufgrund ihrer Anwendungsvielfalt und Individualisierbarkeit großen Erfolg auf dem Markt haben. Entsprechend komplex gestaltet sich die Lösungskommunikation für die variantenreichen Produkte. Effiziente Vertriebsunterstützung bietet seit kurzem der 3D-Produktkonfigurator TruTops Quote, der auf der P X5-Technologie von Perspectix beruht. Die dadurch optimierten Prozesse für Angebotserstellung und Auftragsabwicklung machen das Unternehmen fit für höhere Absatzzahlen und weiteres Umsatzwachstum. Der Geschäftsbereich Medizintechnik der TRUMPF Gruppe mit Standorten in Saalfeld und Puchheim gehört zu den Technologie- und Qualitätsführern bei der Ausstattung von Operationssälen, Intensivstationen und Aufwachräumen. Die High-End-Produkte OP-Tischsysteme, OP-Leuchten, Deckenversorgungseinheiten und Funktionsmobiliar erfreuen sich bei Krankenhäusern und Privatklinken große Beliebtheit, da sie sich aufgrund ihrer zahlreichen Konfigurationsmöglichkeiten nach den gefragten ergonomischen, ökonomischen und sicherheitstechnischen Gesichtspunkten flexibel gestalten lassen. Infolgedessen verzeichnet TRUMPF bereits seit mehreren Jahren ein gesundes, kontinuierliches Wachstum. Gleichzeitig gerieten Vertrieb und Vertriebskonstruktion immer näher an die Belastungsgrenze. Die höhere Auftragslage zerrte an den vorhandenen Ressourcen bei Angebotserstellung und Auftragsklärung. Die Lösung bot eine Konfigurationssoftware zur Vertriebsunterstützung. Nach einer ausführlichen Sondierung des Marktes entschied sich TRUMPF, eine 3D-Lösung auf Basis der P X5 Software der Perspectix AG in Zürich zu realisieren. 3D-Visualisierung erleichtert die Kommunikation Die Messlatte für die Kandidaten lag hoch, denn der Prozess der Angebotserstellung bei den hochvariablen TRUMPF- Lösungen ist komplex. Insbesondere die Deckenversorgungseinheiten der Serie TruPort sind erklärungsbedürftige Produkte, die frühzeitig in der Raumplanung einer Klinik berücksichtigt werden müssen. Die Deckenstative enthalten die verschiedenen Versorgungsmodule für Strom, Daten und medizinische Gase wie Sauerstoff und müssen für Verwendungszweck und OP-Team maßgeschneidert werden. Zahlreiche Abhängigkeiten, zum Beispiel Deckenstärke, Länge des Tragarmsystems oder Nutzlast, gilt es zu beachten. Insgesamt haben wir etwa 300 variable Eigenschaften identifiziert. Daraus korrekte Konfigurationen zu erstellen, erfordert Erfahrung und Sorgfalt, beschreibt Markus Obermeier, Projektleiter bei TRUMPF. Die Lösungen wurden bislang mittels einer CAD-basierten technischen 2D-Zeichnung erklärt. Manche Aspekte, etwa der Schwenkbereich des Tragarmsystems, konnten die Anwender nicht immer intuitiv nachvollziehen. Dies führte oftmals zu mehrmaligen Änderungen in der Spezifikationsdefinition. Die Vertriebskonstruktion fertigte pro Auftrag etwa zwei bis drei Zeichnungen an, wodurch sich die Bearbeitungszeit auf mehrere Tage erstreckte. Der von TRUMPF selbständig implementierte 3D-Produktkonfigurator TruTops Quote auf Basis der Visual Product Selling -Technologie von Perspectix setzt daher an einer kritischen Stelle im Vertriebsprozess an und bietet dem Außendienst wertvolle Arbeitserleichterungen bei der Lösungs- und Angebotserstellung. Der Startschuss zur Entwicklung von Tru- Tops Quote fiel im Mai In den nächsten Monaten passten Markus Obermeier und sein Team die Software eigenständig an ihre Zwecke an und pflegten das Produktwissen ein. Perspectix begleitete den Prozess, gab Anregungen und half bei Fragen der Umsetzung. Der Aufbau der Bei der TruPort-Konfiguration gilt es, zahlreiche Abhängigkeiten zu beachten.

17 Produktkonfiguration Im Fokus 17 Produktwissensbasis ist komplex und anspruchsvoll. Aber die sehr strukturierte P X5-Bedienoberfläche lässt einen rasch vorankommen, beschreibt Obermeier. Die Zulieferung der 3D-CAD-Daten war für das Projektteam die aufwändigste Teilaufgabe. Die 3D-Modelle der Zukaufteile mussten von den Lieferanten beschafft und einige ältere Bauteile in 3D nachkonstruiert werden. Zur Detailreduzierung wandelte ein Konstrukteur die TRUMPFeigenen CAD-Daten aus Autodesk Inventor mit dem Programm Deep Exploration in das VRML-Standardformat um. Die Verschlankung sichert die Lauffähigkeit des Konfigurators auf handelsüblichen Laptops und schützt das geistige Eigentum des Unternehmens bei Verlust oder Diebstahl der mobilen Geräte. Der Vertrieb konnte trotz anfänglicher Skepsis recht schnell für das neue Werkzeug gewonnen werden. Nach Schulung und einer kurzen Eingewöhnungsphase möchte keiner mehr die Softwareunterstützung missen. Mittlerweile nutzen alle 50 Mitarbeiter des Deutschland-Vertriebs TruTops Quote für ihre Aufgaben. Per Knopfdruck übergibt P X5 die Konfiguration in eine fertigungstaugliche Auftragszeichnung. Optimierte Prozesse und besserer Kundenservice Die P X5-Technologie von Perspectix deckt die Ansprüche von TRUMPF gut ab. Die Darstellung einer Konfiguration in einem 3D-Raum erleichtert für alle Beteiligte das Verständnis. Komplexe Zusammenhänge können von allen Seiten detailliert betrachtet und evaluiert werden. Die grafische Komponente des Werkzeugs erleichtert ebenso den Außendienstmitarbeitern den Einstieg in die softwaregestützte Konfiguration. Mit dem ERP-System von SAP lässt sich ein Produkt ebenso zusammenstellen aber rein textbasiert und nicht unbedingt ansprechend. In 3D ist das etwas ganz anderes, beschreibt Obermeier. Die weitreichende intelligente Verwaltung von Produktwissen und -logik durch die P X5-Software bietet TRUMPF zudem die gewünschte Konfigurationssicherheit. Eine integrierte technische Machbarkeitsprüfung garantiert automatisch, dass alles korrekt und den hohen Compliance-Vorschriften der Medizintechnik entsprechend zusammengestellt wurde. Hat ein Stativ beispielsweise eine Elektrosteckdose, darf daneben keine Leitung mit brennbarem Gas liegen. Das System beachtet von alleine den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestabstand. Fehler sind dadurch ausgeschlossen, sagt Obermeier. Mussten sich früher die Mitarbeiter erst intensiv in das Produktwissen einarbeiten, so bietet der neue Konfigurator vom ersten Tag an umfassende Unterstützung. Gleichzeitig vereint eine parallel zur Konfiguration laufende Preisberechnung die bislang getrennten Prozesse. Technische sowie ökonomische Aussagen der Angebote bleiben auch nach Änderungen stets korrekt. Zu den pragmatischeren, aber wesentlichen Eigenschaften des Konfigurators zählt seine universelle Einsetzbarkeit online als auch offline. In vielen Krankenhäusern ist die mobile Internetnutzung aus baulichen Gründen nur beschränkt möglich, wenn sie aufgrund der Strahlenemission überhaupt erlaubt ist. Den wichtigsten Vorteil des P X5-Systems sieht TRUMPF jedoch in der durchgängigen Ausleitung der Auftragszeichnungen. Per Knopfdruck wird die Konfiguration in das fertigungstaugliche Format übergeben. Dadurch erfahren die technischen Zeichner der Vertriebskonstruktion eine erhebliche Arbeitserleichterung. Nachdem die Software alle Standardprojekte aus der Preisliste abdeckt, können sie sich intensiver Sonderkonstruktionen und Spezialwünsche der Kunden widmen. Insgesamt unterstützt der Einsatz von TruTops Quote den gesamten Vertriebsprozess und erweitert zusätzlich den Kundenservice. Die Mitarbeiter erstellen schnell und fehlerfrei mehrere Angebotsalternativen und können ihre Vorschläge den Kunden visuell attraktiv präsentieren. Gleichzeitig sinken die Durchlaufzeiten bei der späteren Auftragsvorbereitung. Modifikationen an der Konfiguration sind mit der Software leichter und wesentlich schneller zu verwalten. Diesen Aspekt hatten wir zu Beginn gar nicht im Sinn. Jetzt sind wir sogar in der Lage, Änderungswünsche gewissermaßen am Telefon zu besprechen, freut sich Obermeier. TRUMPF gewinnt die Gewissheit, rundum geprüfte Konfigurationen zu kommunizieren, und die Kunden erhalten ihre Auftragsbestätigung deutlich früher. Weiterentwicklungen der Software sind bereits geplant. Künftig sollen neben dem Deutschland-Vertrieb auch alle internationalen Tochtergesellschaften von TRUMPF Medizin Systeme sowie Partner und Großhändler TruTops Quote nutzen. Darüber hinaus gibt es Überlegungen, auch Sonderwünsche und Spezialkonstruktionen mit TruTops Quote abzudecken. Damit wäre die bereits jetzt sehr fortgeschrittene Prozessoptimierung perfekt. bw Die 3D-Darstellung in P X5 erleichtert das Verständnis komplexer Zusammenhänge. Bilder: TRUMPF Medizin Systeme

18 18 Im Fokus Produktkonfiguration TACTONWORKS-ANWENDERTAGUNG VON LINO Agiler und kostengünstiger im Vertrieb V ON THOMAS OTTO Die Design-Automation-Konferenz und TactonWorks-Anwendertagung der Lino GmbH, die im Mai in Frankfurt am Main stattfand, richtete die Aufmerksamkeit darauf, wie produzierende Unternehmen durch den Einsatz einer Lösung für die Produktkonfiguration in vielen Bereichen an Effizienz gewinnen und Kosten sparen können. Fünf Anwendervorträge legten dar, wie Tacton Design Automation Hersteller bei Auftragsgewinnung (Vertrieb, Marketing) und Auftragserfüllung (Entwicklung, Fertigung) durch kundenspezifisch konfigurierte Lösungen unterstützt. Tacton Design Automation kalkuliert Preise, erstellt Angebote, Stücklisten, Dokumentationen sowie Fertigungsunterlagen und automatisiert Vertriebsund Produktentwicklungsprozesse. Es ermöglicht Integrationen in ERP-, CRM-, PDM-, CAD- und E-Commerce-Systeme, außerdem können Fertigungsprozesse angebunden werden. Das ganztägige Programm der Design- Automation-Konferenz bot Konfigurationspraxisbeispiele aus verschiedenen Branchen der Investitionsgüterindustrie, Fachvorträge zu neuen oder ergänzenden Funktionen und den Austausch mit einer internationalen Expertenrunde der Software-Entwickler von Tacton Systems. Tacton Systems mit Sitz in Stockholm wurde 1998 als Spin-Off des SICS Swedish Institute of Computer Science gegründet erwirtschafteten 55 Mitarbeiter einen Umsatz von etwa 6,7 Millionen Euro. Weltweit wurden etwa 100 Kundenprojekte erfolgreich verwirklicht, davon 22 in der D/A/CH-Region, von diesen wurden wiederum 14 vom deutschen Tacton Vertriebs- und Servicepartner Lino GmbH umgesetzt. Branchen mit hohem Konfigurationsbedarf Bestimmte Branchen weisen verstärkt Engineering-to-Order-Prozesse auf, gleichzeitig sind ihre Produkte oft von Haus aus bereits modular vorstrukturiert. Diese Branchen können auch schnell Profit aus der Implementierung eines Konfigurators ziehen. Zu diesen Industriezweigen gehört beispielsweise das Baunebengewerbe mit Treppen, Industrietoren, dem Fassadenbau und Aufzügen, das blechverarbeitende Gewerbe (Schaltschränke, Verkleidungen) oder die Branche Energietechnik, Heiz-, Lüftung- und Klimatechnik. Der Maschinenbau (Verpackungsmaschinen, Fertigungslinien) kann von Konfigurationslösungen genauso profitieren wie zum Beispiel die Transportbranche mit modular aufgebauten Spezialtransportern, Fördersystemen und Hebezeugen. Konkreter Nutzen einer Konfigurationslösung Doch an welchen Stellen machen sich Konfigurationslösungen nun konkret bezahlt? Zum Beispiel im Vertrieb, denn hochwertige, anschauliche und schnell bereitgestellte Angebote können dazu führen, dass aus der Gesamtzahl der Angebote mehr Aufträge herausspringen. Gleichzeitig ist es möglich, Aufwand, Kosten und Durchlaufzeit pro Angebot beziehungsweise Auftrag zu senken. Außerdem lassen sich mit solch einer Automatisierungslösung neue Zielgruppen in neuen Ländern kostengünstig erschließen. Naturgemäß ergeben sich darüber hinaus in der Konstruktion erhebliche Vorteile: der Aufwand pro Angebotszeichnung und pro Änderung sinkt drastisch, genauso wie der Anteil der Routinearbeit in der Konstruktion. Schließlich lassen sich im Unternehmen spürbare quantitative Effekte erzielen. Hierzu zählen zuallererst eine Steigerung von Umsatz und Margen, die Auftrags-Durchlaufzeiten werden verkürzt, technische Ressourcen im Angebotswesen können eingespart werden. Außerdem wird gleichzeitig der Anteil von Standardprodukten erhöht, was sich natürlich auf der Zeit- und Kostenseite erneut günstig auswirkt. TactonWorks Aufbau und Alleinstellungsmerkmale Dies sind Effekte, die sich mit jeder sinnvoll implementierten Konfigurationslösung erzielen lassen. Wie sehen nun die Softwarepakte von TactonWorks aus und in welchen Bereichen können Anwender Alleinstellungsmerkmale erwarten? Grundsätzlich ist die TactonWorks-Software sehr gut in die Konstruktionssoftware SolidWorks integriert und aus der SolidWorks-Oberfläche heraus bedienbar. So kann ein Konfigurationsmodell auch in das SolidWorks-Dokument integriert werden, ebenso ist ein dynamischer Zusammenbau des Konfigurationsmodells aus Teilmodellen möglich. Tacton- Works bietet vier Produktmodule: TactonWorks Engineer unterstützt die interaktive Konfiguration von SolidWorks-3D-Modellen sowie das automatisierte Erstellen von Ange-

19 Produktkonfiguration Im Fokus 19 boten, Zeichnungen, Stücklisten und Fertigungsdaten. TactonWorks Studio wird eingesetzt, um die Konstruktionsregeln zu definieren und mit SolidWorks zu verbinden. TactonWorks Batch dient der Stapelverarbeitung zur Generierung neuer SolidWorks-3D-Daten und Dokumente. TactonWorks Online ermöglicht schließlich die Browser-basierte Konfiguration im Internet oder Intranet. Die Konfigurationsdaten werden an ein zentrales SolidWorks-System geschickt so lassen sich online Solid- Works-CAD-Modelle, Angebote, Zeichnungen oder Fertigungsdaten erstellen. Rüdiger Dehn, Geschäftsführer der Lino GmbH, sieht als besondere Merkmale von TactonWorks, dass dieses System komplexeste Konfigurationsprobleme lösen kann, doch trotzdem mit wenigen Regeln auskommt und einfach zu pflegen ist. Bei der Konfiguration ist eine Optimierung des Produkes auf jeden Zielwert möglich, ebenso können Einschränkungen und Randbedingungen auf jeden Wert gelegt werden. Detailliert wurden die Möglichkeiten des Systems durch die fünf Anwendervorträge während der Konferenz präsentiert. TactonWorks in der Praxis So stellte zum Beispiel die Firma Maurer Söhne die Einbindung XML-basierter Produktkonfiguration und Statik von Bauwerkschutzsystemen in die eigene IT- Umgebung vor. Hilge präsentierte den eigenen Pumpen-Maßbild-Konfigurator zur schnellen und flexiblen Bereitstellung von individuellen CAD-Daten. Von Null auf Hundert in drei Wochen dies war das Motto bei Isernhäger für die 3D-Konfiguration von Vorteigbehältern für Vertrieb, Angebote, Stücklisten und Preise. T-Systems Multimedia Solutions zeigte, wie sich TactonWorks einbinden lässt in die interaktive 3D-Visualisierung von Engineering-Daten auf Vertriebs- und Handelsportalen. Ihre umfassende Lösung für Produktund Vertriebskonfiguration stellte die FLSmidth Group vor. Das Unternehmen bietet Aufbereitungs- und Fördertechnik, geschlossene Fördersysteme und Anlagen für den Stahlwasserbau. Die Konfigurator-Lösung verfügt über eine ERP-Anbindung, ein eigenes Webinterface und wird zur Erzeugung von Angeboten, Preisen und Stücklisten genutzt. Mit der Konfiguration, von FLSmidth Typeselection genannt, will der Ausrüster Aufträge in Minuten statt Stunden ausführen. Die Ziele sind, Antwortzeiten zu verkürzen, höhere Qualität zu erreichen, den Aufwand für Angebotserstellung, Auftragsabwicklung und Konstruktion zu reduzieren und überlastete Spezialisten im Unternehmen zu umschiffen, das heißt, einen einfachen Zugang zu relevanten Produkt-Daten zu erlangen. In Frankfurt illustrierte das Unternehmen die Vorteile des Tacton-Konfigurators am Beispiel eines Trogkettenförderers. Trogkettenförderer werden zum Transport von Schüttgütern fast jeder Art eingesetzt und bestehen aus Bauelementen, die sich gut konfigurieren lassen. Die Bedienoberfläche des Konfigurators wurde so eingerichtet, dass sie die wichtigsten Eckdaten des Förderers enthält, die zur Konfiguration nötig sind. Die Auswahlmöglichkeiten werden abhängig von anderen Eingaben dynamisch eingeschränkt. Kontexthilfen, die hinter vielen Feldern hinterlegt sind, dienen dazu, weniger versierte Benutzer zu unterstützen. Eine Kalkulation etwa durch einen Vertriebsmitarbeiter erzeugt die wichtigsten technischen Daten, berechnet automatisch das Gewicht der Anlage und den Preis. Nur wenige zusätzliche Eingabedaten, etwa bestimmte Anlagenmaße, sind notwendig, um das 3D-Modell zu erstellen. Als Ergebnisse erhält der Anwender eine PDF-Datei mit den wichtigsten technischen Daten des Förderers, außerdem wird die Konfiguration als SolidWorks- Baugruppe oder kompakte edrawing- Datei exportiert. Schließlich wird eine Zeichnung im TIF- oder DWG-Format automatisch abgeleitet. Die Zeit für die Angebotserstellung konnte so von vorher 60 auf 5 Minuten, die gesamte Angebotsabwicklung vom Eingehen der Anfrage bis zum Vorliegen des Angebots beim Kunden (Lead Time = Durchlaufzeit) sogar von vorher 168 Stunden auf 5 Minuten gesenkt werden. Diese Zahlen basieren auf Aussagen von Peter Erbel, dem für Angebote zuständigen Ingenieur. Die Design-Automation-Konferenz wurde von den etwa 50 Besuchern sehr positiv aufgenommen, und der Termin für die Neuauflage steht mit dem 14. Juni 2012 laut Veranstalter Lino bereits fest. Konfiguration eines Trogkettenförderers bei FLSmidth Group. Bilder: FLSmidth Group

20 20 Im Fokus Produktkonfiguration Gelbe Kranbahnen sind in zahlreichen Werkhallen zu sehen. Auch im Web hat sich Demag längst als starke Marke etabliert. PRODUKTWISSEN TEILEN UND VERTRIEBSKANAL INTERNET STÄRKEN Googeln bei Demag V ON DR. ASTRID SCHAU In einem langfristig angelegten Projekt führt Demag Cranes die bisher dezentral organisierten Produktlogiken aus den verschiedenen Produktbereichen in einem zentralen Produktkonfigurator zusammen. Dieser so genannte Demag Designer ist online frei zugänglich. Das zahlt sich im Vertriebskanal Internet aus und stärkt die Marke Demag. In Fertigungshallen und Werkstätten sind die Materialfluss-, Logistik- und Antriebslösungen von Demag Cranes allgegenwärtig. Erkennbar an der gelben Farbe, bewegen die Industriekrane vielerorts Lasten; Kranbahnen zerteilen die Decken in geometrische Abschnitte. Doch muss man sich längst nicht mehr in die Produktionsstätten bemühen, um auf Demag Cranes zu stoßen. Schon seit Jahren nutzen die Kunden das Internet, wenn sie nach Lösungen suchen. Nun geht das Traditionsunternehmen mit über 180-jähriger Geschichte einen Schritt weiter und verbindet komplexe Produktkonfiguration mit aktueller Webshop-Technologie. Das ermöglicht einen Einkauf von Investitionsgütern, wie er bislang eher aus dem Konsumgüterbereich bekannt ist: als Maßanfertigung per Mausklick. Der Demag-Shop als Nachschlagewerk Helge Hintze, Leiter des Referats Designer bei Demag: Hier spielt Demag Cranes sehr weit vorne mit. Viele Designer nutzen den Demag-Shop regelrecht als Nachschlagewerk Googeln bei Demag Cranes! Entwirft etwa ein Fertigungsplaner bei Daimler das Layout für eine neue Halle, plant er die benötigten Hebevorrichtungen mit wenigen Klicks im Designer gleich mit. Er gibt Traglasten an, entscheidet sich für Kettenzugtypen und erhält eine detaillierte Beschreibung der konfigurierten Lösung: Hubhöhe und -geschwindigkeit, Details zum Motor, Gewicht und so weiter. Die mit einer Bestellnummer eindeutig versehene Konfiguration leitet der Fertigungsplaner als Link an seinen Einkäufer weiter. Sobald sich dieser im Demag Shop eingeloggt hat, sieht er bereits das Angebot mit den vereinbarten Konditionen und kann online die Bestellung auslösen. Wir erleichtern dem technischen Experten auf Kundenseite die Arbeit. Außerdem merzen wir Missverständnisse zwischen Techniker und Einkäufer aus, sagt Helge Hintze. Der Einkäufer kann sich in diesem Fall auf die Spezifikation des Technikers verlassen und sich voll auf seinen Part konzentrieren: Preise und Konditionen. Damit setzt Demag Cranes bei den Stellen im Unternehmen an, die über Investitionen entscheiden. Das Unternehmen nutzt die Möglichkeiten, die das Mitmachweb bietet, und bereitet sich gleichzeitig auf, so Helge Hintze, dramatische Veränderungen vor. Wenn der Tablet-PC in den Werkhallen ankommt, ist Demag Cranes von Anfang an dabei. Dann erfasst der Planer, wo er geht und steht, die Rahmendaten vor Ort und stößt auf diese Weise den Bestellvorgang an. Der Hase und das Web 2.0 Wie der Hase und der Igel: Mit der Angebotspalette immer schon da zu sein, wo das Web 2.0 ankommt, ist für den Konzern von strategischer Bedeutung und geht einher mit einer umfangreichen Restrukturierung der Geschäftsbereiche. Von Anfang an begleitet Wolfgang Volkelt als externer Berater das auf mehrere Jahre angelegte Projekt kein Sprint, ein Marathon, so der Berater. Dazu bedarf es

Software Hardware Consulting für das professionelle IT-Umfeld

Software Hardware Consulting für das professionelle IT-Umfeld Software Hardware Consulting für das professionelle IT-Umfeld Visionen entwickeln. Zukunft gestalten. Eine Erfolgsgeschichte seit 12 Jahren Die encad consulting Die encad consulting wurde 1998 in Nürnberg

Mehr

SimpaTec jetzt neuer Vertriebspartner für CADdoctor

SimpaTec jetzt neuer Vertriebspartner für CADdoctor PRESSEINFORMATION 4/2013 SimpaTec jetzt neuer Vertriebspartner für CADdoctor Aachen, 18. März 2013 Die SimpaTec Aachen, eines der führenden Software- und Dienstleistungsunternehmen für die kunststoffverarbeitende

Mehr

SAPs PLM Interface für CATIA V5

SAPs PLM Interface für CATIA V5 V6 SAPs PLM Interface für CATIA V5 Durchgängige, sichere und trotzdem schlanke Geschäftsprozesse erhöhen die Wettbewerbsfähigkeit in einem immer härteren globalen Wettstreit um die Gunst der potenziellen

Mehr

Geometrische Methoden des CAD / CAE WS2014/2015

Geometrische Methoden des CAD / CAE WS2014/2015 Geometrische Methoden des CAD / CAE WS2014/2015 Prof. Dr. André Stork Matthias Bein Telefon: 06151/155-140 E-Mail: Andre.Stork@igd.fraunhofer.de E-Mail: Matthias.Bein@igd.fraunhofer.de -1- Organisatorisches

Mehr

Neue Wege in der Datendistribution am Beispiel Maschinenbau. Till Pleyer Leiter Marketing PROCAD (Schweiz) AG

Neue Wege in der Datendistribution am Beispiel Maschinenbau. Till Pleyer Leiter Marketing PROCAD (Schweiz) AG Neue Wege in der Datendistribution am Beispiel Maschinenbau Till Pleyer Leiter Marketing PROCAD (Schweiz) AG Ziel des Vortrags Sie erfahren heute Warum ein traditioneller PLM-Softwarehersteller plötzlich

Mehr

Weitere Informationen über die neuen Funktionen und Möglichkeiten erhalten Sie auf dem Produktblatt

Weitere Informationen über die neuen Funktionen und Möglichkeiten erhalten Sie auf dem Produktblatt ZUR SOFORTIGEN VERÖFFENTLICHUNG Famic Technologies veröffentlicht das Neue Automation Studio mit verbesserten Funktionen & optimierter Leistungsfähigkeit Die umfangreichste Simulationssoftware, welche

Mehr

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte.

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte. Microsoft SharePoint Microsoft SharePoint ist die Business Plattform für Zusammenarbeit im Unternehmen und im Web. Der MS SharePoint vereinfacht die Zusammenarbeit Ihrer Mitarbeiter. Durch die Verbindung

Mehr

Matthias Schmich Siemens Industry Software Kaiserslautern, 7. Oktober 2015. Trends und Entwicklungsperspektiven der Digitalisierung

Matthias Schmich Siemens Industry Software Kaiserslautern, 7. Oktober 2015. Trends und Entwicklungsperspektiven der Digitalisierung Matthias Schmich Siemens Industry Software Kaiserslautern, 7. Oktober 2015 Trends und Entwicklungsperspektiven der Digitalisierung Realize innovation. Eine kleine Zeitreise 1 9 7 3 1 9 8 5 2 0 1 5 Im Jahre

Mehr

PLM erreicht immer mehr Anwendungsbereiche

PLM erreicht immer mehr Anwendungsbereiche Presseinformation des sendler\circle, August 2009 PLM erreicht immer mehr Anwendungsbereiche sendler\circle, München, 27. August 2009 Wie erleben die Anbieter von IT-Tools im Umfeld des Produkt-Lebenszyklus-Management

Mehr

DELTAGEN FOR TEAMCENTER NAHTLOSE INTEGRATION VON PLM UND HIGH END 3D VISUALISIERUNG

DELTAGEN FOR TEAMCENTER NAHTLOSE INTEGRATION VON PLM UND HIGH END 3D VISUALISIERUNG DELTAGEN FOR TEAMCENTER NAHTLOSE INTEGRATION VON PLM UND HIGH END 3D VISUALISIERUNG DELTAGEN FOR TEAMCENTER NAHTLOSE INTEGRATION VON PLM UND HIGH END 3D VISUALISIERUNG 3DEXCITE DELTAGEN, die führende high

Mehr

Medbase für Teamcenter PLM für Unternehmen der Medizintechnik

Medbase für Teamcenter PLM für Unternehmen der Medizintechnik Medbase für Teamcenter PLM für Unternehmen der Medizintechnik Verkürzt Entwicklungszeiten Sichert Einhaltung von nationalen und internationalen Regularien Ihre Vorteile mit Medbase avasis Specials Checklisten-Wizard

Mehr

Wir machen aus Technologien Lösungen. www.infinities1st.com

Wir machen aus Technologien Lösungen. www.infinities1st.com Wir machen aus Technologien Lösungen www.infinities1st.com Infinities1st Ihr PLM- und ALM-Spezialist Infinities1st ist etablierter Spezialist und Anbieter von PLM (Product Lifecycle Management) und ALM

Mehr

PTC Creo die CAD-Revolution

PTC Creo die CAD-Revolution PRODUKTENTWICKLUNG PTC Creo die CAD-Revolution PTC Creo Apps und Packages PTC Creo verbindet das Beste aus zwei Welten: Parametrisches und direktes Modellieren PTC Creo ist mehr als nur ein neues Pro/ENGINEER-Release.

Mehr

VGMetrology MAXIMALE PRÄZISION IN KLEINSTEN DATEIEN

VGMetrology MAXIMALE PRÄZISION IN KLEINSTEN DATEIEN VGMetrology MAXIMALE PRÄZISION IN KLEINSTEN DATEIEN DIE UNIVERSELLE MESSTECHNIKLÖSUNG, DIE AUCH LEICHT ZU BEDIENEN IST Mit VGMetrology, der neuen universellen Messtechniklösung von Volume Graphics, messen

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

1. Allgemeine Produktinformationen... 2 1.1. Was ist Autodesk Simulation 360?... 2

1. Allgemeine Produktinformationen... 2 1.1. Was ist Autodesk Simulation 360?... 2 Autodesk Simulation 360 11. September 2012 Fragen und Antworten Autodesk Simulation 360 leistungsstarker, flexibler und sicherer Zugriff auf Simulationssoftware über die Cloud Inhalt 1. Allgemeine Produktinformationen...

Mehr

Industrie 4.0 fit für die Produktion von Morgen

Industrie 4.0 fit für die Produktion von Morgen Industrie 4.0 fit für die Produktion von Morgen Andreas Schreiber Agenda Industrie 4.0 Kurzüberblick Die Bedeutung für die Produktionstechnik Potenziale und Herausforderungen Fazit 1 Umsetzungsempfehlungen

Mehr

Workshop 3 Industrie 4.0 im Mittelstand: Vorteile der Digitalisierung in Finanzwesen, Produktion, Fertigungssimulation und Fabrikautomation

Workshop 3 Industrie 4.0 im Mittelstand: Vorteile der Digitalisierung in Finanzwesen, Produktion, Fertigungssimulation und Fabrikautomation Workshop 3 Industrie 4.0 im Mittelstand: Vorteile der Digitalisierung in Finanzwesen, Produktion, Fertigungssimulation und Fabrikautomation Björn Schuster, Business Development 11. September 2015 N+P Informationssysteme

Mehr

Corporate Montage Europe GmbH Ganzheitliches Data Lifecycle Management

Corporate Montage Europe GmbH Ganzheitliches Data Lifecycle Management Corporate Montage Europe GmbH Ganzheitliches Data Lifecycle Management Ihr Lösungsanbieter Corporate Montage Ihr Mehrwert unser Ziel Wir, die Corporate Montage Europe GmbH, beraten, konzipieren, projektieren,

Mehr

Pressemitteilung. Ausblick auf Einsatzmöglichkeiten neuer Technologien

Pressemitteilung. Ausblick auf Einsatzmöglichkeiten neuer Technologien Industry-Forum 2015 informierte über Trends und Best-Practice von CADENAS Softwarelösungen Internationaler Fachkongress von CADENAS ermöglichte Networking auf höchstem Niveau Augsburg, 12. Februar 2015.

Mehr

Entwurf, Konzept- und Angebotsentwicklung auch für Nicht-CAD-Experten mit SpaceClaim und CADENAS PARTcommunity

Entwurf, Konzept- und Angebotsentwicklung auch für Nicht-CAD-Experten mit SpaceClaim und CADENAS PARTcommunity Entwurf, Konzept- und Angebotsentwicklung auch für Nicht-CAD-Experten mit SpaceClaim und CADENAS PARTcommunity Detlev Mohr, Senior Technical Consultant Copyright 2012 Die Firma SpaceClaim Gründer Pioniere

Mehr

One step ahead. Kosten minimieren Entwicklungs- und Fertigungszeiten reduzieren CAD/CAM/PDM-Lösungen konsequent nutzen

One step ahead. Kosten minimieren Entwicklungs- und Fertigungszeiten reduzieren CAD/CAM/PDM-Lösungen konsequent nutzen One step ahead. Kosten minimieren Entwicklungs- und Fertigungszeiten reduzieren CAD/CAM/PDM-Lösungen konsequent nutzen Nutzen Sie Ihr Potenzial? In vielen Unternehmen sind historisch gewachsene CAx-Insellösungen

Mehr

15. - 16.06.2015 SWISSHOTEL DRESDEN AM SCHLOSS

15. - 16.06.2015 SWISSHOTEL DRESDEN AM SCHLOSS 10 Jahre CIDEON Software Anwendertreffen CIDEON SOFTWARE ANWENDERTREFFEN / USER GROUP MEETING CIDEON SOFTWARE GMBH & CO. KG 19. - 20.05.2014 ANWENDERTREFFEN USER GROUP MEETING SWISSHOTEL DRESDEN AM SCHLOSS

Mehr

Ihr Weg zu Industrie 4.0 führt über. Entwicklung 4.0. Feynsinn beraten.realisieren.schulen - 1 - FEYNSINN

Ihr Weg zu Industrie 4.0 führt über. Entwicklung 4.0. Feynsinn beraten.realisieren.schulen - 1 - FEYNSINN Ihr Weg zu Industrie 4.0 führt über Entwicklung 4.0 Feynsinn beraten.realisieren.schulen - 1 - FEYNSINN Betrifft mich Industrie 4.0 schon heute? Es ist noch ein langer Weg bis zur Einführung von Industrie

Mehr

NX 10 Neue Lösungen für die Konstruktion Realisieren Sie Ihre Innovationen

NX 10 Neue Lösungen für die Konstruktion Realisieren Sie Ihre Innovationen NX 10 Neue Lösungen für die Konstruktion Realisieren Sie Ihre Innovationen Webinar : 29. Januar 2015, 14:00 15:00 Uhr Ihre heutigen Referenten: Torsten Westphal NX Presales Peter Scheller NX Marketing

Mehr

PLM-Software. Lösungen für die Teilefertigung. Answers for industry.

PLM-Software. Lösungen für die Teilefertigung. Answers for industry. Lösungen für die Teilefertigung Ein umfassendes Paket an Lösungen für die Teilefertigung für die Luft- und Raumfahrtindustrie PLM-Software Answers for industry. Teilefertigung für die Luft- und Raumfahrt

Mehr

Newsletter November 2012

Newsletter November 2012 Newsletter November 2012 Inhalt 1. Editorial 2. BricsCAD V13 verfügbar! 3. Arbeiten in der Cloud mit BricsCAD V13 und Chapoo 4. Beziehen Sie auch AutoCAD über uns Lösungen für Sie aus einer Hand! 5. AutoSTAGE

Mehr

E B M E B M. Ihr kompetenter Partner

E B M E B M. Ihr kompetenter Partner E B M Ihr kompetenter Partner für PLM Lösungen Definition von PLM (Wikipedia) Produkt-Lebenszyklus-Management bezeichnet ein strategisches Konzept zum Management eines Produktes über seinen gesamten Lebenszyklus.

Mehr

Funktionelle Präsentationen. Demonstrationsmodelle für industrielle Ausstellungen, Vorführungen, Messen und Events

Funktionelle Präsentationen. Demonstrationsmodelle für industrielle Ausstellungen, Vorführungen, Messen und Events Funktionelle Präsentationen Demonstrationsmodelle für industrielle Ausstellungen, Vorführungen, Messen und Events Industrielle Ausstellungen, Messen und Events benötigen die Simulation komplexer, technischer

Mehr

Achtung! Am 15. März 2012 werden Upgrades von Autodesk 2009 eingestellt

Achtung! Am 15. März 2012 werden Upgrades von Autodesk 2009 eingestellt INHALTSVERZEICHNIS NEWSLETTER FÜR DEN MONAT Februar 2012 DAS NEUESTE Aktionen/ Informationen: >>> Achtung! Am 15. März 2012 werden Upgrades von Autodesk 2009 eingestellt >>> AutoCAD LT Neulizenzen 300

Mehr

Individuell verformte Werkstücke automatisch bearbeiten. In-Prozess Scannen. Adaptive Bearbeitung. System-Integration BCT

Individuell verformte Werkstücke automatisch bearbeiten. In-Prozess Scannen. Adaptive Bearbeitung. System-Integration BCT Individuell verformte Werkstücke automatisch bearbeiten. In-Prozess Scannen Adaptive Bearbeitung System-Integration BCT BCT Automatisierte Bearbeitung individuell verformter Werkstücke. BCT GmbH ist ein

Mehr

Enterprise Cloud Services Virtual Engineering Product Lifecycle Management

Enterprise Cloud Services Virtual Engineering Product Lifecycle Management CAx as a Service Enterprise Cloud Services Virtual Engineering Product Lifecycle Management High performance computing on demand for engineers alvaronic hat sich darauf spezialisiert CAx-Engineering-Arbeitsplätze

Mehr

High Performance Business Management. Product Lifecycle Management Document Management System

High Performance Business Management. Product Lifecycle Management Document Management System High Performance Business Management Product Lifecycle Management Document Management System keytech Der Schlüssel zum Erfolg Die keytech Software GmbH ist seit 1993 auf die Optimierung von Geschäftsprozessen

Mehr

SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren

SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren SNP Business Landscape Management SNP The Transformation Company SNP Business Landscape Management SNP Business Landscape Management

Mehr

Product Lifecycle Management

Product Lifecycle Management Product Präsentation der Funktionen von PLM-Systemen Stud.-Ing. Ansprechpartner: Dr. -Ing. Harald Prior Fachhochschule Dortmund Sommersemester 2013 Inhaltsverzeichnis Seite 1 Seite 2 Seite 3 Seite 4 Seite

Mehr

Product Lifecycle Manager

Product Lifecycle Manager Product Lifecycle Manager ATLAS9000 GmbH Landauer Str. - 1 D-68766 Hockenheim +49(0)6205 / 202730 Product Lifecycle Management ATLAS PLM ist leistungsstark, wirtschaftlich und nutzt konsequent genormte

Mehr

KOMPETENZ IN SOFTWARE

KOMPETENZ IN SOFTWARE KOMPETENZ IN SOFTWARE Software- und App-Entwicklung Automotive-Software Elektromobilität Collaboration und Business Intelligence BATTERY STATUS BATTERY STATUS c4c engineering GmbH kompetenz in Software,

Mehr

... über 1.000 Kunden weltweit

... über 1.000 Kunden weltweit D A S U N T E R N E H M E N Die ACTech GmbH, mit Sitz in Freiberg/Sachsen, ist Entwickler von Gussteilen und Produzent von Gussteil-Prototypen und Kleinserien. Das Unternehmen wurde im März 1995 gegründet.

Mehr

Social Business, Einsatz von Collaboration und Office Apps im Unternehmen

Social Business, Einsatz von Collaboration und Office Apps im Unternehmen NACHLESE zur Microsoft Synopsis 2013 Social Business, Einsatz von Collaboration und Office Apps im Unternehmen SharePoint 2013 und seine Social Features Alegri International Group, 2013 Social Business,

Mehr

Martin Karrer dipl. Ing. FH, MAS BEM Leitung Engineering, HAKAMA AG 2011 HAKAMA AG

Martin Karrer dipl. Ing. FH, MAS BEM Leitung Engineering, HAKAMA AG 2011 HAKAMA AG 1 Von PDM zu PLM Martin Karrer dipl. Ing. FH, MAS BEM Leitung Engineering, HAKAMA AG 2 Kurzvorstellung Hakama AG Anforderungen an eine PLM Lösung Die Umsetzung bei Hakama AG Die Vorteile für unser Unternehmen

Mehr

www.fh-kl.de Aktueller Einsatz von HyperWorks in der Lehre an der FH Kaiserslautern Prof. Dr.-Ing. Matthias R. Leiner

www.fh-kl.de Aktueller Einsatz von HyperWorks in der Lehre an der FH Kaiserslautern Prof. Dr.-Ing. Matthias R. Leiner Aktueller Einsatz von HyperWorks in der Lehre an der FH Kaiserslautern Prof. Dr.-Ing. Matthias R. Leiner Kompetenzzentrum für Mechatronische Systeme (KMS) Technische Mechanik, Mehrkörpersysteme, Mathematik

Mehr

MiDay Osterreich 2015

MiDay Osterreich 2015 MiDay Osterreich 2015 Zukunftsorientierte Spritzgusstechnologien - Status, Tendenzen, Innovationen - 17. September 2015 Institute of Polymer Product Engineering Johannes Kepler Universität Linz Vielen

Mehr

Mit cronetwork Portal fit für Industrie 4.0

Mit cronetwork Portal fit für Industrie 4.0 Mit cronetwork Portal fit für Industrie 4.0 Die wesentlichen Herausforderungen von Industrie 4.0 (I4.0) wie etwa allgemein gültige Standards für die Machine-to-Machine- Kommunikation oder die Suche nach

Mehr

Professionelle Kundenbetreuung im Contact Center mit Microsoft Dynamics CRM

Professionelle Kundenbetreuung im Contact Center mit Microsoft Dynamics CRM Professionelle Kundenbetreuung im Contact Center mit Microsoft Dynamics CRM Mit Microsoft Dynamics CRM zum perfekten Kundenservice CRM Contact Center mit Microsoft Dynamics CRM DYNAMICS ENGAGE KUNDENSERVICE

Mehr

Industrie 4.0 Zukunftsfähige Maschinenentwicklung. 29. und 30. Oktober 2014 in Karlsruhe. Powered by

Industrie 4.0 Zukunftsfähige Maschinenentwicklung. 29. und 30. Oktober 2014 in Karlsruhe. Powered by FUTURE MACHINERY 1. ke NEXT-Kongress Industrie 4.0 Zukunftsfähige Maschinenentwicklung 29. und 30. Oktober 2014 in Karlsruhe Future Machinery Powered by 2014 der erste ke NEXT-fachKongress Industrie 4.0

Mehr

d.3ecm Version 8 Kontinuität im Wandel

d.3ecm Version 8 Kontinuität im Wandel Jetzt Updaten! d.3ecm Version 8 Kontinuität im Wandel 1 d.3ecm Version 8 Ihre Informationsmanagement Plattform d.velop stellt die Version 8 der führenden Enterprise Content Management Plattform d.3ecm

Mehr

2010 DACH Konferenz. Willkommen. Aras Momentum Update. Martin Allemann SVP Global Operations www.aras.com. aras.com

2010 DACH Konferenz. Willkommen. Aras Momentum Update. Martin Allemann SVP Global Operations www.aras.com. aras.com 2010 DACH Konferenz Willkommen Aras Momentum Update Martin Allemann SVP Global Operations www. Copyright 2010 Aras All Rights Reserved. Status der Community 2009 war ein Rekordjahr: # Downloads, # Installationen,

Mehr

heute - Innovation morgen - Alltag

heute - Innovation morgen - Alltag heute - Innovation morgen - Alltag Eine Zeitreise Design-Realisierungen... Kurzvita Peter Spielhoff Diplom Industriedesigner Geschäftsführer the-red-point.gmbh - geboren, 25.11.1949, Essen - verheiratet

Mehr

CAD 1. Vorlesung / Übung. Schöpferische / schematische Tätigkeiten CAD. Konstruktionsarten / Konstruktionsphasen. Kostenbeeinflussung

CAD 1. Vorlesung / Übung. Schöpferische / schematische Tätigkeiten CAD. Konstruktionsarten / Konstruktionsphasen. Kostenbeeinflussung CAD Schöpferische / schematische Tätigkeiten (nach Roloff/Matek: Maschinenelemente, Wiesbaden 2003, ISBN 3-528-07028-5, S.18) Vorlesung / Übung CAD 1 Anteil schöpferische Tätigkeit schematische Tätigkeit

Mehr

Kunden-, Projekt- und Maschinen-Management

Kunden-, Projekt- und Maschinen-Management Kunden-, Projekt- und Maschinen-Management Der erfolgreiche Einsatz von CRM im Maschinen- und Anlagenbau erfordert eine grundsätzlich andere Sicht als es herkömmliche CRM-Lösungen bieten. Letztere sind

Mehr

cenitspin Zentraler PLM Desktop mit cenitspin: Einfach, intuitiv und anwenderfreundlich

cenitspin Zentraler PLM Desktop mit cenitspin: Einfach, intuitiv und anwenderfreundlich cenitspin Zentraler PLM Desktop mit cenitspin: Einfach, intuitiv und anwenderfreundlich PLM DESKTOP www.cenit.com/cenitspin Alles im Blick mit dem PLM Desktop Die einfach zu bedienende PLM Software cenitspin

Mehr

Bereichsübergreifende Umsetzung des PLM-Prozesses mit PRO.FILE. N+P Informationssysteme GmbH N+P 2014

Bereichsübergreifende Umsetzung des PLM-Prozesses mit PRO.FILE. N+P Informationssysteme GmbH N+P 2014 Bereichsübergreifende Umsetzung des PLM-Prozesses mit PRO.FILE PDM und PLM Der Nutzen N+P Informationssysteme GmbH Bildquelle: PROCAD N+P GmbH 2014 & Co. KG Herausforderungen im PLM 1. Schnellere Produkteinführung

Mehr

Produktionswirtschaft (Teil B) IV. Produktionsplanung mit IKS

Produktionswirtschaft (Teil B) IV. Produktionsplanung mit IKS Produktionswirtschaft (Teil B) IV. IV IV.1 IV.2 IV.2.1 IV.2.2 IV.2.3 Fertigungsautomatisierung Gestaltungskonzeptionen Produktionsplanungssystem (PPS) Computer Integrated Manufacturing (CIM) Product Lifecycle

Mehr

Ihr Spezialist für Entwärmung, Strömungssimulation, Konstruktion und Entwicklung

Ihr Spezialist für Entwärmung, Strömungssimulation, Konstruktion und Entwicklung Ihr Spezialist für Entwärmung, Strömungssimulation, Konstruktion und Entwicklung INHALT THERMISCHE SIMULATION & KLIMATISIERUNGSKONZEPTE 2 GEHÄUSEKLIMATISIERUNG ELEKTRONIKKÜHLUNG LÜFTERMANAGEMENT KÜHLKÖRPERDIMENSIONIERUNG

Mehr

NX für die digitale Produktentwicklung:

NX für die digitale Produktentwicklung: StS.fact sheet NX Virtual Studio NX für die digitale Produktentwicklung: Als vollständige Lösung für die digitale Produktentwicklung bietet die NX Software integrierte und technologisch führende Funktionen

Mehr

ACT! Highlights und Features

ACT! Highlights und Features ACT! Highlights und Features Agenda Warum ACT!? ACT! 2010 Versionen im Überblick ACT! 2010 Überblick über die Neuerungen ACT! einfacher als der Wettbewerb SQL-Server-Unterstützung Zusammenfassung 2 Warum

Mehr

inxire Enterprise Content Management White Paper

inxire Enterprise Content Management White Paper inxire Enterprise Content Management White Paper inxire Enterprise Content Management Einleitung Die Informationstechnologie spielt eine zentrale Rolle für den Informationsaustausch und die Zusammenarbeit

Mehr

Unentbehrlich. Zuverlässig. Problemlos. Die neuen 2007 Microsoft Office Produkte.

Unentbehrlich. Zuverlässig. Problemlos. Die neuen 2007 Microsoft Office Produkte. Unentbehrlich. Zuverlässig. Problemlos. Die neuen 2007 Microsoft Produkte. http://office.microsoft.com Erzielen Sie bessere Ergebnisse in kürzerer Zeit mit der neuen, ergebnisorientierten Benutzeroberfläche.

Mehr

cenitconnect APM cenitconnect Advanced Process Management Intelligente Prozesssteuerung auf SAP Standard Basis

cenitconnect APM cenitconnect Advanced Process Management Intelligente Prozesssteuerung auf SAP Standard Basis cenitconnect APM cenitconnect Advanced Process Management Intelligente Prozesssteuerung auf SAP Standard Basis www.cenit.com/de/sap/apm Funktionsübergreifende Prozess- und Aktivitäten-Lenkung cenitconnect

Mehr

Inhalt. CADFEM & ANSYS Numerische Simulationen: Wie und warum? Analyse eines Strömungssensors in ANSYS Workbench

Inhalt. CADFEM & ANSYS Numerische Simulationen: Wie und warum? Analyse eines Strömungssensors in ANSYS Workbench Analyse eines Strömungssensors in ANSYS Workbench Henrik Nordborg CADFEM (Suisse) AG Inhalt CADFEM & ANSYS Numerische Simulationen: Wie und warum? Analyse eines Strömungssensors in ANSYS Workbench Prinzip

Mehr

Accenture Clone and Test for Cloud. Personaldaten in SuccessFactors Employee Central kopieren, anonymisieren und testen

Accenture Clone and Test for Cloud. Personaldaten in SuccessFactors Employee Central kopieren, anonymisieren und testen Accenture Clone and Test for Cloud Personaldaten in SuccessFactors Employee Central kopieren, anonymisieren und testen Accenture Software for Human Capital Management unterstützt Unternehmen dabei, die

Mehr

cenitspin Effizientes PLM für den Mittelstand: Individuell, schlank und flexibel

cenitspin Effizientes PLM für den Mittelstand: Individuell, schlank und flexibel cenitspin Effizientes PLM für den Mittelstand: Individuell, schlank und flexibel CONFIGURE YOUR PLM STANDARD www.cenit.com/cenitspin Alles im Blick mit dem PLM Desktop Intuitive und anwenderfreundliche

Mehr

С Ах für Ingenieure. Springer. Eine praxisbezogene Einführung

С Ах für Ingenieure. Springer. Eine praxisbezogene Einführung Sandor Vajna Christian Weber Helmut Bley Klaus Zeman In Zusammenarbeit mit Peter Hehenberger С Ах für Ingenieure Eine praxisbezogene Einführung 2. völlig neu bearbeitete Auflage Springer Inhalt 1. CAx-Systeme

Mehr

Property-Driven Product Development/Design

Property-Driven Product Development/Design Seminar Virtual Engineering Property-Driven Product Development/Design Christoph Semkat Gliederung 1. Grundlagen Rechnerunterstützung Prozess der Produktentwicklung 2. Konzept Property-Driven

Mehr

Kupplungen und Bremsen

Kupplungen und Bremsen www.kem.de 07-2014 Schwerpunkt Konstruktion Sicherheitskupplungen mit Potenzial Entwicklung Sonderteil: CAD/CAE Management Clever vernetzt auf die Erfolgsspur Konstrukteurstag Verpackungstechnik 21. Oktober

Mehr

Industrie 4.0 Frei verwendbar / Siemens AG 2015. Alle Rechte vorbehalten.

Industrie 4.0 Frei verwendbar / Siemens AG 2015. Alle Rechte vorbehalten. Mario Fürst, Siemens Schweiz AG Industrie 4.0 Das Internet revolutioniert die Geschäftswelt Seite 2 Industrie 4.0 ist eine Initiative der deutschen Industrie, die von der deutschen Bundesregierung unterstützt

Mehr

PTC Creo Elements/Direct 19.0

PTC Creo Elements/Direct 19.0 PTC Creo Elements/Direct 19.0 Bernd Häussermann Senior Berater CAD Solutions ComputerKomplett, ASCAD Martin Neumüller Director of Product Management Direct Modeling, PTC Juni 2014 Agenda CAD und PLM Strategie

Mehr

ANWENDERBEITRAG ALPHA LASER COMPUTER AIDED WORKS JANUAR 2012. Dokumentation und Qualitätssicherung in der Laserproduktion

ANWENDERBEITRAG ALPHA LASER COMPUTER AIDED WORKS JANUAR 2012. Dokumentation und Qualitätssicherung in der Laserproduktion Dokumentation und Qualitätssicherung in der Laserproduktion Um die Dokumentation und Qualitätssicherung in der Fertigung zu standardisieren, war die Firma ALPHA LASER auf der Suche nach einer passenden

Mehr

Autorensysteme 4.0 Was tun, wenn morgen das iphone 8 auf den Markt kommt?

Autorensysteme 4.0 Was tun, wenn morgen das iphone 8 auf den Markt kommt? Autorensysteme 4.0 Was tun, wenn morgen das iphone 8 auf den Markt kommt? Seite 1 twitter.de/squidds #3dday #tetra4d Georg Eck Geschäftsführer, Adobe Certified Expert, WebWorks University Coach Adobe WebWorks

Mehr

365 Tage Roadshow im Netz AKTUELL ALTERNATIV FOKUSSIERT

365 Tage Roadshow im Netz AKTUELL ALTERNATIV FOKUSSIERT A L T E R N A T I V E I N V E S T O R I N F O R M A T I O N 365 Tage Roadshow im Netz AKTUELL ALTERNATIV FOKUSSIERT I H R D I R E K T E R Z U G A N G Z U M I N V E S T O R Sind Institutionelle Investoren

Mehr

3D-Druck Impulsreferat

3D-Druck Impulsreferat Impulsreferat Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Systementwicklung Julius-Maximilians-Universität Würzburg Netzwerktreffen Würzburg, 26. Januar 2015 Wird die Welt verändern? Quelle: The Economist

Mehr

Pressemitteilung Vector und IBM beschließen Partnerschaft Kompetenz zur Steuerung technischer Geschäftsprozesse in der Fahrzeugentwicklung gebündelt

Pressemitteilung Vector und IBM beschließen Partnerschaft Kompetenz zur Steuerung technischer Geschäftsprozesse in der Fahrzeugentwicklung gebündelt Vector und IBM beschließen Partnerschaft Kompetenz zur Steuerung technischer Geschäftsprozesse in der Fahrzeugentwicklung gebündelt Stuttgart, 18.09.2006 Vector Consulting GmbH, der Anbieter von Prozesstools

Mehr

Wissensmanagement für E-Learning-Anwender ZWH-Bildungskonferenz 2005

Wissensmanagement für E-Learning-Anwender ZWH-Bildungskonferenz 2005 Wissensmanagement für E-Learning-Anwender ZWH-Bildungskonferenz 2005 Birgit Küfner, 21. Oktober 2005 1 The Power of Learning Wissensmanagement für E-Learning-Anwender Überblick 1. Porträt time4you GmbH

Mehr

Globales Supply Chain Management in der Cloud. Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010

Globales Supply Chain Management in der Cloud. Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010 Globales Supply Chain Management in der Cloud Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010 Logistik wird zunehmend global 2 Die Geschäftsbeziehungen in der Logistik werden zunehmend komplexer

Mehr

Interview mit Dr. Spiegel Chancen durch Open Innovation

Interview mit Dr. Spiegel Chancen durch Open Innovation Interview mit Dr. Spiegel Chancen durch Open Innovation > Durch neue Technologien entsteht eine Kultur des offenen Dialogs zwischen Partnern, Kunden und Mitarbeitern: Ein reger Wissensaustausch, Feedback

Mehr

Zuverlässigkeit für Automation und Leittechnik

Zuverlässigkeit für Automation und Leittechnik Zuverlässigkeit für Automation und Leittechnik 2 Stabilität und Sicherheit hat einen Namen Die ACG Autcomp Grischa AG entwickelt innovative Lösungen für unterschiedlichste und individuelle Anforderungsprofile

Mehr

Forum zum Erfahrungsaustausch in Sachen Qualitätsmanagement SUBSEQ Consulting GmbH

Forum zum Erfahrungsaustausch in Sachen Qualitätsmanagement SUBSEQ Consulting GmbH Forum zum Erfahrungsaustausch in Sachen Qualitätsmanagement SUBSEQ Consulting GmbH im September 2010 Herzlich Willkommen! Wir begrüßen Sie recht herzlich zum GÄSTELISTE: 1. Q-DAY Q in München Seite 1 Ziel

Mehr

Industrie 4.0 - Intelligente Vernetzung für die Produktion von morgen. Jörg Nolte Robotation Academy Hannover PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH

Industrie 4.0 - Intelligente Vernetzung für die Produktion von morgen. Jörg Nolte Robotation Academy Hannover PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH Industrie 4.0 - Intelligente Vernetzung für die Produktion von morgen Jörg Nolte Robotation Academy Hannover PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH PHOENIX CONTACT Stammsitz Blomberg Bad Pyrmont 2 / Jörg Nolte

Mehr

Microsoft Dynamics NAV Technische Details

Microsoft Dynamics NAV Technische Details Microsoft Dynamics NAV Technische Details INHALT Microsoft Dynamics NAV Technische Details........................................ [3] Infrastruktur.............................................. [3] Systemanforderungen.....................................

Mehr

Online Datenaustausch mit AutoCAD Architecture und AutoCAD WS

Online Datenaustausch mit AutoCAD Architecture und AutoCAD WS Online Datenaustausch mit AutoCAD Architecture und AutoCAD WS Der Datenaustausch mit Fachplanern und selbst mit der Baustelle erfordert immer kürzere Übermittlungszeiten. Häufig werden DWGs per e-mail,

Mehr

Kompetenzfeld Produktstrukturen. Patrick Müller, Thomas Wamsiedl

Kompetenzfeld Produktstrukturen. Patrick Müller, Thomas Wamsiedl Kompetenzfeld Produktstrukturen by CaRD / CaRD PLM 2009 Unsere Mitarbeiter sollen nicht unnötig lange hinter Informationen herjagen, sondern mehr Zeit haben, sich ihren Entwicklungsaufgaben zu widmen Andreas

Mehr

Berater-Profil 3411. PDM-Berater (Schwerpunkt CATIA V5, SAP, CDIV5)

Berater-Profil 3411. PDM-Berater (Schwerpunkt CATIA V5, SAP, CDIV5) Berater-Profil 3411 PDM-Berater (Schwerpunkt CATIA V5, SAP, CDIV5) Spezialkenntnisse: - CATIA V4, V5 - Produktdatenmanagement - Produktentstehungsprozesse - CATIA Konstruktionsprozesse - CAD-Datenaustausch

Mehr

3D CAD GMBH Ihr Partner mit Weitblick. 3D CAD GmbH Nürnberg. Firmenportrait WWW.3DCAD-GMBH.DE

3D CAD GMBH Ihr Partner mit Weitblick. 3D CAD GmbH Nürnberg. Firmenportrait WWW.3DCAD-GMBH.DE 3D CAD GMBH Ihr Partner mit Weitblick 3D CAD GmbH Nürnberg Firmenportrait WWW.3DCAD-GMBH.DE Wir bieten Ihnen PLM Verbindung technischer mit kaufmännischer Welt CAD-Software & Schulungen 2D und 3D Konstruktionssoftware

Mehr

Wir sind ein comteam-systemhaus

Wir sind ein comteam-systemhaus Wir sind ein comteam-systemhaus EDITORIAL EDITORIAL Liebe Leserinnen und Leser, herzlich willkommen zur brandneuen Herbst-Ausgabe unseres Magazins ErfolgsFaktor IT. Die EnoCom und das Redaktionsteam wünschen

Mehr

Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit

Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit Dr. Kurt Hofstädter, Head of Sector Industry CEE Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit Siemens AG 2013. Alle Rechte vorbehalten. siemens.com/answers Zeitungsartikel Page Page 3 3 20XX-XX-XX

Mehr

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013

CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 Fallstudie: Salesforce.com IDC Multi-Client-Projekt CLOUD COMPUTING IN DEUTSCHLAND 2013 Business-Anforderungen und Geschäftsprozesse mit Hilfe von Cloud Services besser unterstützen SALESFORCE.COM Fallstudie:

Mehr

Computer Aided Engineering

Computer Aided Engineering Computer Aided Engineering André Dietzsch 03Inf Übersicht Definition Teilgebiete des CAE CAD FEM Anwendungen Was hat das mit Rechnernetzen zu tun? André Dietzsch 03Inf Computer Aided Engineering 2 Definition

Mehr

Die Revolution der Automation Software

Die Revolution der Automation Software Anwendungsentwicklung Die Revolution der Automation Software Maschinen und Anlagen müssen immer flexibler und effizienter werden. Das Software- Engineering ist dabei ein immer wichtigerer Zeit- und Kostenfaktor.

Mehr

Schritt 1 Wählen Sie ein Kernprodukt aus. ꜜSchritt 2 Wählen Sie Add-Ons entsprechend Ihren Anforderungen aus.

Schritt 1 Wählen Sie ein Kernprodukt aus. ꜜSchritt 2 Wählen Sie Add-Ons entsprechend Ihren Anforderungen aus. TransMagic R11 Produkt-Übersicht TransMagic R11 Produkt-Übersicht Schritt 1 Wählen Sie ein Kernprodukt aus. TransMagic SUPERVIEW TransMagic PRO TransMagic EXPERT Viewer, Anmerkungen, Angebotserstellung

Mehr

WARUM IST SOLIDWORKS FLOW SIMULATION DIE RICHTIGE WAHL FÜR PRODUKTINGENIEURE?

WARUM IST SOLIDWORKS FLOW SIMULATION DIE RICHTIGE WAHL FÜR PRODUKTINGENIEURE? W H I T E P A P E R WARUM IST SOLIDWORKS FLOW SIMULATION DIE RICHTIGE WAHL FÜR PRODUKTINGENIEURE? Engineering Fluid Dynamics (EFD) ist eine neuartige CFD-Software (Computational Fluid Dynamics), die es

Mehr

Industriesoftware von Siemens

Industriesoftware von Siemens Industriesoftware von Siemens Die Zukunft hat schon begonnen: virtuell planen, real produzieren. siemens.de/industrie-software Answers for industry. 2 Produktionsplanung 1 Produktdesign Digitalisierung

Mehr

mould2part GmbH Kunststoffteile im Serienwerkstoff ab Stückzahl 1 weit voraus

mould2part GmbH Kunststoffteile im Serienwerkstoff ab Stückzahl 1 weit voraus teileweit voraus mould2part GmbH Kunststoffteile im Serienwerkstoff ab Stückzahl 1 weit voraus teilew mould2part GmbH Kunststoffteile im Serienwerkstoff ab Stückzahl 1 Rapid Tooling Prototypen-Spritzguss

Mehr

solvtec Informationstechnologie GmbH Prozess- und Qualitätsmanagement Integrierte Lösungen für die Fertigungsindustrie

solvtec Informationstechnologie GmbH Prozess- und Qualitätsmanagement Integrierte Lösungen für die Fertigungsindustrie solvtec Informationstechnologie GmbH Bayreuther Straße 6, D-91301 Forchheim solvtec Informationstechnologie GmbH Prozess- und Qualitätsmanagement Integrierte Lösungen für die Fertigungsindustrie Dipl.-Ing.

Mehr

Additive Manufacturing: eine Kernkomponente flexibler Fertigung

Additive Manufacturing: eine Kernkomponente flexibler Fertigung Siemens, s.r.o. Wolfgang Weissler Additive Manufacturing: eine Kernkomponente flexibler Fertigung siemens.com/answers Was versteht man unter Additive Manufacturing? Page 2 16-Sept-2015 Page 3 16-Sept-2015

Mehr

NX Product Template Studio Effiziente und flexible Konstruktionsvorlagen

NX Product Template Studio Effiziente und flexible Konstruktionsvorlagen NX Product Template Studio Effiziente und flexible Konstruktionsvorlagen Webinar : 20. November, 14:00 15:00 Uhr Ihr heutigen Referenten: Andrej Funke, NX Presales Peter Scheller, NX Marketing Unrestricted

Mehr

Simerics. Unternehmen. Über uns. info@simerics.de. Telefon +49 7472 96946-25. www.simerics.de

Simerics. Unternehmen. Über uns. info@simerics.de. Telefon +49 7472 96946-25. www.simerics.de Simerics Über uns Unternehmen Die Simerics GmbH ist ein Joint Venture der Partnergesellschaften Simerics Inc. (USA) und der CFD Consultants GmbH (Deutschland). Die Gründung erfolgte 2014 mit dem Ziel die

Mehr

Agfa Graphics betont die Bedeutung des Workflows auf der ISA Sign Expo 2015

Agfa Graphics betont die Bedeutung des Workflows auf der ISA Sign Expo 2015 betont die Bedeutung des Workflows auf der ISA Sign Expo 2015 Mit eigens auf den Wide Format Sign & Display-Markt zugeschnittenen Workflow-Lösungen setzt einen Schwerpunkt bei Automatisierung und Funktionalität,

Mehr

Pressekonferenz im Vorfeld der Hannover Messe 2014

Pressekonferenz im Vorfeld der Hannover Messe 2014 18. Februar 2014 - Nürnberg, Le Méridien Grand Hotel Pressekonferenz im Vorfeld der Hannover Messe 2014 siemens.com/hannovermesse Anton S. Huber, CEO Industry Automation Siemens Industry Strategie Making

Mehr

Solutions for Simulation!

Solutions for Simulation! Solutions for Simulation! Das perfekte Zusammenspiel von Konstruktion & Simulation Mit uns sind Sie schon jetzt für die Zukunft der Simulationstechnik gerüstet: Erleben Sie die Vorteile der konstruktionsbegleitenden

Mehr

HP User Society. Wir bewirken mehr. DECUS München e.v.

HP User Society. Wir bewirken mehr. DECUS München e.v. DECUS München e.v. Reden Sie mit. 2004 Hewlett-Packard Development Company, L.P. + 2005 DECUS München e.v. The information contained herein is subject to change without notice Wir bewirken mehr. Größte

Mehr