Medienzentrum, Universitätsbibliothek, Hochschulrechenzentrum a) Zusatzqualifikationen NN MCSE Microsoft Certified Systems Engineer

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Medienzentrum, Universitätsbibliothek, Hochschulrechenzentrum a) Zusatzqualifikationen NN MCSE Microsoft Certified Systems Engineer"

Transkript

1 Medienzentrum, Universitätsbibliothek, Hochschulrechenzentrum a) Zusatzqualifikationen NN MCSE Microsoft Certified Systems Engineer 7 Kurse mit insgesamt ca. 35 Unterrichtstagen, Gesamtkosten ca Euro inkl. Kursunterlagen und Gebühren für externe Prüfungen. Vermittelt werden grundlegende Kenntnisse im Bereich der Netzwerktechnologien und der Microsoft-Server- Betriebssysteme. Die Kurse werden im Block 2-mal jährlich in der vorlesungsfreien Zeit angeboten. Anmeldung erforderlich. Sander CCNA Cisco Certified Network Associate 4 Semester a 70 Unterrichtsstunden, die mit externen Prüfungen abschließen Vermittelt werden grundlegende Kenntnisse im Bereich der Netzwerktechnologien. Anmeldung erforderlich. Kerkewitz Linux Zertifizierungskurs 5 halbe Tage, die mit einer schriftlichen Prüfung abschließen, + 1-tägiger Workshop, Kosten 25 Euro inkl. CD-ROM und Handbuch. Blockveranstaltung 2-mal jährlich in der vorlesungsfreien Zeit. Vermittelt werden grundlegende UNIX-Kenntnisse Weckmann Einführung in die Programmierung am Beispiel von C++ und Java 5 halbe Tage, die mit einer schriftlichen Prüfung abschließen, Kosten 20 Euro inkl. Handbuch. Blockveranstaltung in der vorlesungsfreien Zeit. Vermittelt werden grundlegende Programmierkenntnisse. Anmeldung erforderlich.

2 b) Allgemeine Einführungsveranstaltungen (Campus Duisburg) Bandermann Benutzung der Universitätsbibliothek (Campus Duisburg) ca. 1 Stunde, LK, Zentrale Information Personen, die erstmals die UB benutzen wollen Erläuterung der Bestände, der Aufstellung, der Ausleihmodalitäten und Kataloge jeden 3. Mittwoch im Monat, jeweils Uhr Siewert Neue drahtlose Mikrofonanlagen 1 Stunde Hochschullehrer, wissenschaftliche und nichtwissenschaftliche Mitarbeiter Einführung in die Handhabung und Möglichkeiten der neuen drahtlosen Mikrofonanlagen. Anmeldung erwünscht (Tel ) Termin nach Vereinbarung Siewert Einführung in die elektronischen Lehrveranstaltungsräume je 1 Doppelstunde, LB 104, LB 107 bzw. LB 131, LB 134 und LB 239 bzw. BC 203 Hochschullehrer, wissenschaftliche und nichtwissenschaftliche Mitarbeiter - Einführung in die Handhabung und Möglichkeiten der elektronischen Tafel in LB 107 b) Allgemeine Einführungsveranstaltungen (Campus Essen) Einführung in die Medientechnik von Hörsälen und Seminarräumen SE Mi Beginn: Raum R12 R04 B36 Campus Essen R. Krämer Zielgruppe: Lehrende Anmeldung In vielen Lehrveranstaltungsräumen der Hochschule stehen Datenprojektionseinrichtungen zur Verfügung. Wie z.b. ein Laptop an diese Anlagen optimal angeschlossen wird und welche Schwierigkeiten im Vorfeld vermieden werden können, thematisiert diese Einführung

3 c) Multimedia (Campus Duisburg) Siewert Videoconferencing je 1 Doppelstunde Hochschullehrer, wissenschaftliche und nichtwissenschaftliche Mitarbeiter Vorstellung der Videokonferenzstudios LB 237 und BK 009 Anmeldung erwünscht (Tel ) Termin nach Vereinbarung Sander Telefonieren und Videokonferenzen im Internet 1 Doppelstunde Jeder Hochschulangehörige, der sich über die Möglichkeiten des Telefonierens und der Bildübertragung im Internet informieren will. Technische Voraussetzungen, Demonstration, Entwicklungen Siehe Aushang oder Truppel Powerpoint: Einführung und praktische Anwendungen 2 Doppelstunden Hochschullehrer, wissenschaftliche Mitarbeiter, Studierende Es wird in die Grundzüge der Microsoft-Software Powerpoint eingeführt. Im Vordergrund steht die Erarbeitung eigener Präsentationen. Anmeldung erwünscht (Tel ) Siehe Aushang Truppel Photoshop: Einführung in die Bildbearbeitung 3 Doppelstunden Hochschullehrer, wissenschaftliche Mitarbeiter, Studierende Einführung in die Software. Anhand von Praktischen Übungen werden Grundkenntnisse zur Bildbearbeitung mit Photoshop vermittelt. Anmeldung erwünscht (Tel ) Holko Praktische Multimedia-Anwendungen: Material zum Englisch- und Französischlernen 1 Doppelstunde Hochschullehrer, wissenschaftliche Mitarbeiter, Studierende Bertelsmann-Programme zum Englischlernen; Hueber: The Multimedia English Course (Reward); Klett-Programme zum Französischlernen; Rossipaul: Bon Courage Anmeldung erwünscht

4 Meyer Praktische Multimedia-Anwendungen: Sprachkurse mit gleichem Aufbau für verschiedene Sprachen 1 Doppelstunde Hochschullehrer, wissenschaftliche Mitarbeiter, Studierende Interaktiver Sprachkurs (Rowohlt-Systhema); Travel Kit (Huebner); Basic and Expressions (Vector); Interaktive Sprachreisen (Digital Publishing) Anmeldung erwünscht (Tel ) Meyer Praktische Multimedia-Anwendungen: Fremdsprachenlernen am PC inkl. Spracherkennung 1 Doppelstunde Hochschullehrer, wissenschaftliche Mitarbeiter, Studierende Viele Übungsmöglichkeiten mit Spracherkennung bei verschiedenen Programmen Anmeldung erwünscht (Tel ) Siehe Aushang oder Meyer Praktische Multimedia-Anwendungen: Spezial- und Fortgeschrittenen-Programme zum Fremdsprachenlernen 1 Doppelstunde Hochschullehrer, wissenschaftliche Mitarbeiter, Studierende Supertrainer Französisch (Superlearning); Wolverhampton: English for Business; Abacus, Irland: Let?s do Business; TV und Texte (für fortgeschrittene Deutschlerner) Anmeldung erbeten Wildenberg Video-Aufnahme und -Bearbeitung: Grundlagen 1 Doppelstunde Hochschullehrer, wissenschaftliche Mitarbeiter, Studenten Allgemeines zur Fernseh- und Videotechnik; Funktionsweise von Videokameras und - recordern Anmeldung erwünscht (Tel ) Siehe Aushang oder Wildenberg Video-Aufnahme und Bearbeitung: Praktische Übungen mit einem Camcorder 2 Doppelstunden Hochschullehrer, wissenschaftliche Mitarbeiter, Studenten Bedienung; Kameraführung; Licht; Ton Anmeldung erwünscht (Tel ) Siehe Aushang oder Wildenberg Video-Aufnahme und -Bearbeitung: Planung und Ablauf einer Videofilm-Produktion 1 Doppelstunde Hochschullehrer, wissenschaftliche Mitarbeiter, Studenten Recherchen; Drehbuch; Drehplan; Bandprotokoll; Schnittliste; Allgemeines zur Nachbearbeitung Anmeldung erwünscht (Tel ) Siehe Aushang oder

5 Wildenberg Video-Aufnahme und -Bearbeitung: Erstellung eines eigenen Videoclips 3 Doppelstunden Hochschullehrer, wissenschaftliche Mitarbeiter, Studenten Eigene Aufnahmen, Sichtung, Grundlegendes zur Schnittbearbeitung und digitaler Nachbearbeitung (Nonlinear Editing) Anmeldung erwünscht (Tel ) Siehe Aushang oder Wildenberg Video-Aufnahme und -Bearbeitung: Text und Grafik im Videofilm 1 Doppelstunde Hochschullehrer, wissenschaftliche Mitarbeiter, Studenten Vor- und Nachspann; Untertitel; Beschriftungen; Einbeziehung von Einzelbildern und Grafiken Anmeldung erwünscht (Tel ) Siehe Aushang oder c) Multimedia (Campus Essen) Holko Videogrundkurs - Erwerb des Nutzerpasses SE Do Raum R11 V03 H28 Anmeldung SM R12 R03 A42 Zielgruppe: Studierende In diesem Seminar wird der Nutzerpass zum Entleihen und Nutzen der Anlagen in der Studentischen Medienarbeit erworben. Das Seminar vermittelt grundlegende Kenntnisse der Videotechnik und - dramaturgie sowie rechtliches Orientierungswissen. Wassermann Audiogrundkurs - Erwerb des Audio-Nutzerpasses S Do Raum R11 V03 H28 Anmeldung SM R12 R03 A42 Zielgruppe: Studierende In diesem Seminar wird der Nutzerpass zum Entleihen und Nutzen der Anlagen in der Studentischen Medienarbeit erworben. Das Seminar vermittelt grundlegende Kenntnisse der Audiotechnik

6 Ehlert Videoaufnahme - Grundlagen BS Mo Beginn: Raum R11 V03 H28 Anmeldung: Studentische Medienarbeit R12 R03 A42 Zielgruppe: Studierende Dieses Blockseminar vermittelt allgemeine technische Grundlagen für die Videoaufnahme. Im Vordergrund der Ausführungen steht vor allem geräteunabhängiges Grundwissen. Ehlert Tonaufnahme und Mischung BS Di Beginn: Raum R11 V03 H28 Anmeldung: Studentische Medienarbeit R12 R03 A42 Zielgruppe: Studierende In diesem Blockseminar wird Grundlagenwissen für verschiedene Tonaufnahmesituationen sowie für verschiedene Aufnahmegeräte vermittelt. Ehlert Videoschnitt - Grundlagen BS Mi Beginn: Raum R11 V03 H28 Anmeldung: Studentische Medienarbeit R12 R03 A42 Zielgruppe: Studierende Die Lehrveranstaltung vermittelt Grundlagenwissen im linearen und nonlinearen Videoschnitt. Die Durchführung erfolgt in Form eines Blockseminars. Ehlert Digitale Filmkopien herstellen SE Mi Beginn: Raum R11 V03 H54 Anmeldung: Tel Zielgruppe: Lehrende Das neue Urhebergesetz untersagt es den Medienzentren, digitale Kopien im Auftrag herzustellen. Jedem Hochschulmitglied bleibt es aber erlaubt, für ein privates Archiv selbst Kopien herzustellen. Das nötige technische Know-How und ein Überblick über die technischen Voraussetzungen werden in dieser Einführung vermittelt

7 Badtke Einscannen von Bild und Text und Bildbearbeitung im Internet SE Mi Beginn: Tanja Behrendt / Simone Badtke Raum R11 V03 H54 Anmeldung: Telefon Zielgruppe: Lehrende Einstellungen für die beste Ausgabequalität, empfohlende Formate, Bildaufbereitung und Komprimierung für das Web. Holko Digitale Video- und Audioformate im Überblick SE Mi Beginn: Raum R11 V03 H Anmeldung Telefon Zielgruppe: Lehrende Einstellungen für die beste Ausgabequalität, empfohlene Formate, Bildaufbereitung und Komprimierung für das Web. Die technische Entwicklung hat in den letzten Jahren viele neue Trägermedien und Kompressionsmethoden auf den Markt gebracht. Die Auswahl des optimalen Verfahrens für den jeweiligen Einsatzzweck in der Hochschullehre ist dabei alles andere als trivial. Die Veranstaltung gibt einen Überblick und entwickelt konkret angepasste Lösungskonzepte. Wassermann Die Audioaufnahme SE Mi Beginn: Raum R11 V03 H28 Anmeldung Telefon Zielgruppe: Lehrende Ob ein Gespräch protokolliert oder ein Interview geführt werden soll, häufig wird erst im Nachherein festgestellt, dass die Aufnahmen aus technischen Gründen nur unzureichend verwendet werden können. Die Einführung verrät Tricks und Tipps rund um das Mikrofon. Ehlert Elektronische Tafeln SE Di Beginn: Raum R11 V03 H28 Anmeldung: Tel Zielgruppe: Lehrende Seit wenigen Jahren gibt es elektronische Tafeln, die alle bisherigen Unterrichtsmedien integrieren. Die Vorteile dieser Technik werden bezogen auf konkrete Lehrsituationen dargestellt und diskutiert

8 Bauer Flash - Kompaktkurs für Einsteiger BS Mi wöch.: Raum R11 V03 H28 Anmeldung: Telefon Zielgruppe: Lehrende, Studierende Flash erlaubt die Entwicklung von animierten und interaktiven Internet-Seiten mit relativ geringen Datenmengen. In kompakter Übersicht werden die Grundzüge der Software vorgestellt und Anwendungsbeispiele erarbeitet d) Internet Weckmann Suchstrategien im WWW Doppelstunde Jeder Hochschulangehörige, der sich über die verschiedenen Suchmöglichkeiten im WWW informieren möchte. Informationssuche mittels Suchsysteme im WWW Sander Internet über ISDN und Modem 1 Doppelstunde Jeder Hochschulangehörige, der sich über den hochschulinternen und hochschulexternen Zugang zum Rechnernetz über ISDN informieren möchte. Dateiübertragung im ISDN, Zugang zum Rechnernetz, Konfiguration, Handhabung von FTP und Netscape Haferkamp Literatursuche in bibliothekarischen Quellen im Internet (Campus Duisburg) ca. 2 SWS, LK 105 Studierende und Wissenschaftler(innen), die Grundkenntnisse in der WWW-Nutzung haben, Kataloge weltweit, Digitale Bibliothek - NRW - Datenbanken und Volltexte, Suchmaschinen Nach Vereinbarung, Tel (Medienstelle der UB) Bandermann von der Laden- Roosen e) UB-Kataloge, Fernleihe und Literaturdatenbanken (Campus Duisburg) Katalog und Ausleihkonto der UB im WWW ca. 1 Stunde, LK 105 alle BenutzerInnen der UB, recherche im Online-Katalog, Einblick in das eigene Benutzerkonto, Verlängerung, Vormerkung, Fernleihbestellung, elektronische Dokumentbestellung dienstags, Uhr mittwochs, Uhr

9 Dassow-Stadler Fernleihe und elektronische Dokumentbestellung ca. 1 Stunde, Zentrale Information alle BenutzerInnen der UB Fernleihbestellung, elektronische Dokumentbestellung jeden 2. Dienstag im Monat, jeweils Uhr Fischer Literaturrecherchen in fachübergreifenden Datenbanken ca. 1 Stunde, LK 105 alle BenutzerInnen der UB, fahübergreifende Literaturdatenbanken Auswahl der Datenbanken, Recherchestrategien, Online-Verfügbarkeit der Zeitschriftenaufsätze mittwochs, Uhr Lotz-Ahrens Digitale Bibliothek NRW ca. 1 Stunde, LK 105 alle BenutzerInnen der UB, Parallele Suche in Datenbanken, automatische Verknüpfung zu Zeitschriftenaufsätzen im Volltext, Nachweis von Monographien in NRW, elektronische Nachschlagewerke Mi., , Uhr Mi., , Uhr Lotz-Ahrens Informationskompetenz kompakt halbtägiger Kompaktkurs zu folgenden Themen: formale und sachliche Recherche im Online-Katalog Recherche in der Digitalen Bibliothek NRW (allgemeine Datenbanken, elektronische Lexika etc.) Suche nach elektronisch verfügbaren Zeitschriftenaufsätzen der UB Recherche in Fachdatenbanken elektronische Bestellung von Literatur aus anderen Ubs eigene Suche in Datenbanken (Übungen) Studierende aller Fachbereiche im Grund- und Hauptstudium Do., , Uhr Do., , Uhr Anmeldung bis spätestens Mittwoch in der jeweiligen Woche: persönlich in der Zentralen Information der UB, LK Erdgeschoss telefonisch unter 0203/ per unter Angabe Ihres Namens, des Studienfaches und Fachsemesters an:

10 Komorowski Lotz-Ahrens Reessing-Fidorra Recherchen in fachspezifischen Datenbanken. Wünschenswert sind Kenntnisse der Suche im Online-Katalog der UB. Geisteswissenschaften 1 Stunde, LK 105 Pädagogik, Philosophie, Theologie, Mo., , Uhr, Herr Dr. Komorowski Psychologie, Mo., , Uhr, Frau Dr. Lotz-Ahrens Do., , Uhr, Frau Dr. Lotz-Ahrens Germanistik, Romanistik, Do., , Uhr, Herr Dr. Komorowski Geschichte, Mi., , Uhr, Herr Dr. Komorowski Anglistik, Do., , Uhr, Frau Reessing-Fidorra Di., , Uhr, Frau Reessing-Fidorra BenutzerInnen, die in geisteswissenschaftlichen Datenbanken recherchieren wollen Literatur- und Faktendatenbanken dieser Fachbereiche Hoffmann Wirtschaftswissenschaften 1 Stunde, LK 105 Mo., , Uhr Do., , Uhr Mo., , Uhr Do., , Uhr Studierende und Wissenschaftler dieser Fachgebiete Literatur- und Faktendatenbanken Bauer Sozialwissenschaften 1 Stunde, LK 105 Di., , Uhr Di., , Uhr Mi., , Uhr Studierende und Wissenschaftler dieser Fachgebiete Literatur- und Faktendatenbanken NN Rossa NN Rossa Naturwissenschaften / Mathematik ca.1 Stunde, LK 105 Chemie inkl. Biotechnologie, Mo., , Uhr Mathematik, Di., , Uhr Physik, Mi., , Uhr Studierende und Wissenschaftler dieser Fachgebiete Literatur- und Faktendatenbanken Ingenieurwissenschaften 1 Stunde, LK 105 Elektrotechnik, Informationstechnik, Di., , Uhr Maschinenbau incl. Materialtechnik, Mi., , Uhr Studierende und Wissenschaftler dieser Fachgebiete Literatur- und Faktendatenbanken

11 UB Campus Essen Einführung in die Nutzung der Bibliothek montags Uhr mittwochs Uhr Einführung in die Nutzung der Fernleihe/JASON Allgemeine Literaturrecherche: Bücher Allgemeine Literaturrecherche: Zeitschriften Graf Fachbezogene Literaturrecherche: Anglistik Recherche in der International Bibliography of the Modern Language Association (MLA) Schulungsraum der FB Geistes- und Gesellschaftswissenschaften ca. 1 Std. Graf Fachbezogene Literaturrecherche: Germanistik Recherche in der Bibliografie der deutschen Sprachund Literaturwissenschaft (Eppelsheimer/Köttelwesch) Schulungsraum der FB Geistes- und Gesellschaftswissenschaften ca. 1 Std. Kosche Fachbezogene Literaturrecherche: Geschichte Recherche in den fachbezogenen Datenbanken Schulungsraum der FB Geistes- und Gesellschaftswissenschaften ca. 1,5 Std. Züchner Fachbezogene Literaturrecherche: Wirtschaftswissenschaften Recherche in den Datenbanken WISO und EBSCO Business Source Elite Schulungsraum der FB Geistes- und Gesellschaftswissenschaften ca. 1,5 Std. Finke Fachbezogene Literaturrecherche: Biologie Recherche in fachbezogenen Datenbanken, vorwiegend im Science Citation Index Schulungsraum der FB Geistes- und Gesellschaftswissenschaften Di Uhr Fr Uhr weitere Termin nach Vereinbarung

12 Fachbezogene Literaturrecherche: Geowissenschaften Recherche in fachbezogenen Datenbanken: GEODOK Nordrhein-Westfälische Bibliografie Periodical Contents Index Schulungsraum der FB Geistes- und Gesellschaftswissenschaften Di Uhr Fr Uhr weitere Termine nach Vereinbarung Fachbezogene Literaturrecherche: Physik Recherche in fachbezogenen Datenbanken, vorwiegend in INSPEC Schulungsraum der FB Geistes- und Gesellschaftswissenschaften Di Uhr Fr Uhr weitere Termine nach Vereinbarung Einführung in den Science Citation Index (für Biologen, Geowissenschaftler, Physiker) Schulungsraum der FB Geistes- und Gesellschaftswissenschaften Di Uhr Fr Uhr weitere Termine nach Vereinbarung Anmeldung für alle Veranstaltungen von Frau Finke unter: Wolf Fachbezogene Literaturrecherche: Medizin Einführung in die Benutzung medizinischer Datenbanken (Schwerpunkt Medline) FB Medizin, Hufelandstraße 55 Di Uhr ca. 1 Std. Während der Vorlesungszeit wöchentlich. Während der vorlesungsfreien Zeit im wöchentlichen Wechsel mit "Medizinische Informationsquellen im Internet". Anmeldung: erforderlich an der Ausleihtheke der Fachbibliothek Medizin (max. 4 TeilnehmerInnen), Tel.: 0201/ Hoffmann Medizinische Informationsquellen im Internet Einführung in die Benutzung medizinischer Informationsquellen im Internet FB Medizin, Hufelandstraße 66 Do Uhr ca. 1 Std. Während der Vorlesungszeit wöchentlich. Während der vorlesungsfreien Zeit im wöchentlichen Wechsel mit "Fachbezogene Literaturrecherche Medizin". Anmeldung: erforderlich an der Ausleihtheke der Fachbibliothek Medizin (max. 4 TeilnehmerInnen), Tel.: 0201/

13 Schulungen für Tutorinnen und Tutoren R09 Schulungen zum Veröffentlichen in miless R09 Die Termine für alle genannten Informationsveranstaltungen der Universitätsbibliothek Duisburg-Essen, Campus Essen, entnehmen Sie bitte den aktuellen Aushängen der Universitätsbibliothek oder der aktuellen www-seite der Homepage (http://www.ub.uni-duisburg-essen.de/biblio/ schulung/essschul.shtml) Haben Sie Fragen zu unseren Informationsveranstaltungen? Dann wenden Sie sich bitte an: oder die Information, Tel.: 02 01/ f) Anwendersoftware NN Einführung in Windows XP Personen, die bisher keine oder nur wenig Erfahrung im Umgang mit Windows besitzen. - die grafische Oberfläche - die Fensterelemente - der Explorer (Programm- und Datei-Manager) - weitere Hilfsprogramme NN Einführung in die Textverarbeitung mit WinWord SWS an zwei Tagen Personen, die bisher keine oder nur wenig Erfahrung im Umgang mit WinWord 2000 besitzen. Grundkenntnisse der MS-Windows 95/98/NT Oberfläche sollten vorhanden sein. - Die Winword-Oberfläche - Struktur eines Winword-Dokumentes NN Textverarbeitung mit WinWord Aufbaukurs 12 SWS an zwei Tagen Personen, die Grundkenntnisse im Umgang mit WinWord 2000 besitzen. - Serienbriefe - Formulare - Gliederungen und Inhaltsverzeichnisse - OLE-Verknüpfungen - Datenimporte Zu allen Themen werden praktische Übungen durchgeführt.

14 NN Einführung in die Tabellenkalkulation mit Excel SWS an zwei Tagen Personen, die bisher keine oder nur wenig Erfahrung im Umgang mit Excel 2000 besitzen. - Grundlagen der Tabellenkalkulation - die Oberfläche von Excel - Zellen und Zellbezüge - Formeln - grafische Darstellungen NN Tabellenkalkulation mit Excel Aufbaukurs 12 SWS an zwei Tagen Personen, die Grundkenntnisse im Umgang mit Excel 2000 besitzen. - Verknüpfen mehrerer Tabellen - Möglichkeiten der Datenauswertung (Zielwertsuche) - Datenimporte Zu allen Themen werden praktische Übungen durchgeführt. NN Einführung in das Datenbanksystem Access SWS an zwei Tagen Personen, die bisher keine oder nur wenig Erfahrung im Umgang mit Access 2000 besitzen. - Grundlagen relationaler Datenbanksysteme - die Strukturierung von Datenbeständen - die Oberfläche von Access - Erstellen von Tabellen - Abfragen NN Das Datenbanksystem Access Aufbaukurs 12 SWS an zwei Tagen Personen, die Grundkenntnisse im Umgang mit Access 2000 besitzen. - Erstellen komplexer Abfragen - Arten der Tabellenverknüpfung (inner join, outer join, self join) - Datengruppierungen - Arbeiten mit Domänen-Funktionen

15 Wald Einführung in die Programmiersprache Perl Teilnehmer: Alle Hochschulangehörigen, die gerne selbst programmieren. Vorkenntnisse: Gute EDV- und Programmiererfahrungen. Ziel: Die Teilnehmer sollen die besonderen Merkmale der Programmiersprache Perl kennenlernen, um daraus die Einsatzmöglichkeiten von Perl ableiten zu können. In dem Praktikum soll die erste Hürde beim Erlernen der Sprache genommen werden. Inhalt: Grundstruktur von Perl-Programmen Datentypen in Perl Skalare Daten File-Handles und das Bearbeiten von Datenströmen Suchen und Ersetzen mit regulären Ausdrücken Abfragen und Schleifen Arrays Hashes Unterprogramme Verweise (Pointer) Dauer:2 mal 6 Unterichtstunden, Mittagspause Gollan OpenOffice - Ein gemeinsames Office-Paket für Windows und Linux Kurzbeschreibung: Die Veranstaltung gibt einen ersten Einblick in das Office-Paket OpenOffice. Von der StarDivision in Hamburg entwickelt und mittlerweile von der Firma Sun vertrieben, stellt OpenOffice für viele Anwendungen eine Alternative zu teureren Office- Paketen dar, und kann darüber hinaus plattformübergreifend sowohl unter Windows als auch unter Linux benutzt werden. Angehörige dieser Hochschule können OpenOffice für Zwecke von Forschung und Lehre kostenfrei nutzen, eine entsprechende Installations-CD kann im Benutzerbüro zum Selbstkostenpreis erworben werden. Dauer: 6 Unterrichtsstunden mit kleinen Pausen, 1 Stunde Mittagspause.

16 NN Einführung in Linux Teilnehmer: Alle, die das alternative Betriebssystem Linux kennenlernen und eventuell selbst installieren möchten, im Bereich Linux also völlige Anfänger sind. Vorkenntnisse: Erste Erfahrungen mit einem PC wären hilfreich, sind aber nicht zwingend erforderlich. Ziel: Die Teilnehmer sollen einen Einblick in das alternative Betriebssystem Linux bekommen, dabei grundlegende Begriffe und eine erste Installation kennenlernen. Inhalt: Die Veranstaltung richtet sich vornehmlich an Anfänger im Bereich Linux und wird im Wesentlichen die folgenden Themenschwerpunkte behandeln: Verzeichnisse und Dateien Netzwerke Benutzerverwaltung/Rechte System- und Dienstprogramme Software Installation Hilfe?!? Dabei wird den Teilnehmern auch Gelegenheit zu eigenen praktischen Übungen gegeben. Dauer: Insgesamt 12 Unterrichtsstunden mit kleinen Pausen, an beiden Tagen jeweils 1 Stunde Mittagspause.

17 NN Arbeiten mit der Linux-Benutzeroberfläche KDE Teilnehmer: Alle Hochschulangehörigen, die unter dem Betriebssystem Linux mit der grafischen Benutzeroberfläche KDE arbeiten möchten. Vorkenntnisse: Erste Erfahrungen mit dem Betriebssystem Linux, etwa im Rahmen der Veranstaltung "Einführung in Linux" Ziel: Die Teilnehmer sollen den Umgang mit der grafischen Benutzeroberfläche KDE unter Linux kennenlernen. Inhalt: Die Veranstaltung richtet sich im Wesentlichen nach dem RRZN-Handbuch "Linux - Nutzung mit der grafischen Oberfläche KDE", welches im Benutzerbüro zum Selbstkostenpreis erworben werden kann. Folgende Themen sind u.a. geplant: Grundlagen Anpassung des Desktops Das Kontrollzentrum Der Dateimanager Dateiverwaltung Für die praktischen Übungen steht jedem Teilnehmer ein Arbeitsplatz zur Verfügung. Dauer: 6 Unterrichtsstunden mit kleinen Pausen, 1 Stunde Mittagspause.

18 NN Linux/Unix-Vertiefungskurs Teilnehmer: Alle die mit Linux oder anderen Unix-Varianten wirklich arbeiten wollen oder müssen. Vorkenntnisse: Elementare Kenntnisse über Linux oder Unix, wie sie in elementaren Einführungen vermittelt werden. Dazu gehört der Umgang mit Kommandos wie cd und cp. Ziel: Die Teilnehmer sollen einige nützliche UNIX- Werkzeuge kennenlernen, einen ersten Einblick in die Shell-Programmierung bekommen, und lernen wie man unter Unix mit C- Fortran- oder Pascal- Programmen umgeht. Inhalt: Es wird die Bedeutung der Shell als Befehlsinterpreter unter UNIX hervorgehoben, und die Elemente der Shellsprache werden erklärt. Außerdem wird auf die Möglichkeiten einiger UNIX-Tools aufmerksam gemacht. Der dritte Teil behandelt den Umgang mit Compilern. Dauer: 3 Tage zu je 6 Unterichtsstunden, 1 Stunde Mittagspause NN Konfiguration von Arbeitsplatzrechnern unter Sicherheitsaspekten Vorkenntnisse: Keine Ziel: Die Teilnehmer wenden unter allen Umständen die "8 Goldenen Sicherheitsregeln" an Inhalt: Es werden die Sicherheitsregeln erklärt und praktisch vorgeführt, die Jeder (Hochschulangehörige oder nicht) bei einem Computer beachten muss. Dauer: einmalig 3 Stunden

19 Wald Programmierung von Web-Diensten mit Perl Vorkenntnisse: Kenntnisse der Programmiersprache Perl, wie sie z.b. in unserem zweitägigen Kurs "Einführung in die Programmiersprache Perl" vermittelt werden. Ziel: Die Teilnehmer sollen lernen, wie man Web-Seiten mit einer auf dem Web-Server ablaufenden Funktionalität verbinbinden kann. Inhalt: Begriffsklärungen: Server, Browser, HTML, HTTP, CGI. Auslesen von Umgebungsinformationen. Übergabe von Parametern. Umgang mit Formular-Feldern. Dauer: 2-tägig. Jeweils 6 Unterichtsstunden zuzüglich Mittagspause Huth Administration eines Apache-Web-Servers Vorkenntnisse: Gute Kenntnisse eines Unix- Betriebssystems Ziel: Die Standard-Administration eines Apache- Webservers selbstständig durchführen zu können. Inhalt: Was bietet der Apache? Einrichtung eines lauffähigen Systems Administration: Virtual Hosting Virtual Website SSI-Anweisungen CGI Sicherheitsaspekte HTTP-Authentifizierung Logfiles CGI/SSI-Sicherheitsfragen Fortgeschrittene Anwendungen Perl-Modul Secured Socket Layer (SSL) URLs substituieren Dauer: 2 Vormittage á jeweils 4 Stunden

20 Wald Überblick über die Public-Key-Infrastruktur der Hochschule Vorkenntnisse: Altagskenntnisse über PC, und Internet. Ziel: Die Möglichkeiten der in Aufbau befindlichen Infrastruktur für Verschlüsselung und eletronische Unterschriften sollen aufgezeigt werden. Inhalt: Wie funktioniert eine Public-Key-Verschlüsselung. Wie funktionieren elektronische Unterschriften Wie funktionieren Secure-Protokolle wie HTTPS Was ist SSL Was sind Zertifikate und wo benötigt man eine Zertifizierungsinstanz Wie arbeitet das duisburg/essener Zertifizierungssystem. Zertifikate in der Praxis (Webserver) Zertifikate in der Praxis ( -Verschlüsseln) Zertificate in der Praxis (Unterschriften) Dauer: 2 Stunden Grau Digitalisieren von Bildern und Text 2 Stunden Bei der Arbeit mit dem Computer müssen oftmals Bilder oder Texte verarbeitet werden, die noch nicht in digitaler Form vorliegen. Der Workshop vermittelt die grundlegenden Fertigkeiten

Zentrum für Informations- und Mediendienste, Universitätsbibliothek - ZIM, UB E-Competence Agentur

Zentrum für Informations- und Mediendienste, Universitätsbibliothek - ZIM, UB E-Competence Agentur Zentrum für Informations- und Mediendienste, Universitätsbibliothek - ZIM, UB E-Competence Agentur Engert Das Angebotsportfolio der E-Competence-Agentur Anmeldung: steffi.engert@uni-due.de Telefon: 0201

Mehr

Zentrum für Informations- und Mediendienste, Universitätsbibliothek ZIM, UB

Zentrum für Informations- und Mediendienste, Universitätsbibliothek ZIM, UB Auszug aus_lsf>vorlesungsverzeichnis>wise 2008/09_Stand: Anfang Juli 2008-1 - Michels Stermann Benders Pollak Zentrum für Informations- und Mediendienste, Universitätsbibliothek ZIM, UB a) Zusatzqualifikationen

Mehr

Wir haben Sie gefragt so haben Sie geantwortet. Online-Kundenbefragung der Universitätsbibliothek Duisburg-Essen 10. Juli 06.

Wir haben Sie gefragt so haben Sie geantwortet. Online-Kundenbefragung der Universitätsbibliothek Duisburg-Essen 10. Juli 06. Wir haben Sie gefragt so haben Sie geantwortet Online-Kundenbefragung der Universitätsbibliothek Duisburg-Essen 10. Juli 06. August 2006 Die TeilnehmerInnen Zahl der TeilnehmerInnen Status der TeilnehmerInnen

Mehr

Informationskompetenz - Was macht die Bibliothek der Universität Konstanz?

Informationskompetenz - Was macht die Bibliothek der Universität Konstanz? Informationskompetenz - Was macht die Bibliothek der Universität Konstanz? Vortrag im Rahmen der Weiterbildung zum Thema Informationskompetenz Oberwolfach, 24.-28. Oktober 2005 Überblick 1. Die Ausgangssituation

Mehr

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW

Weiterbildungsangebot in Nordwalde. EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Weiterbildungsangebot in Nordwalde EDV Kompakt 100 % bekommen 50 % bezahlen mit dem Bildungsscheck NRW Schlaumacher e. V. Volkshochschule Steinfurt Bahnhofstr. 17 (Eingang Wehrstr. 5) An der Hohen Schule

Mehr

Eine unendliche Geschichte Mein PC und Ich EDV Schulungen im Treff 47 Kursinhalte

Eine unendliche Geschichte Mein PC und Ich EDV Schulungen im Treff 47 Kursinhalte Eine unendliche Geschichte Mein PC Ich Grlagen der EDV mit Windows XP Keine Angst vor Windows Co.! Sie wollen Ihren PC beherrschen mitreden können, wenn es um den Computer geht? Kein Problem, hier sind

Mehr

Kurse. Interessenten m i t PC- Kenntnisse. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse. Praxis. Internet von A - Z. Praxis. WORD * Grundlagen.

Kurse. Interessenten m i t PC- Kenntnisse. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse. Praxis. Internet von A - Z. Praxis. WORD * Grundlagen. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse Internet von A - Z Interessenten m i t PC- Kenntnisse WORD * Grundlagen Theorie PC - Basiswissen PowerPoint Grundlagen Video Bearbeitung PC - Grundlagen EXCEL * Grundlagen

Mehr

Herzlich Willkommen in der Bibliothek des RheinAhrCampus. 15.07.2015 Bibliothek RheinAhrCampus

Herzlich Willkommen in der Bibliothek des RheinAhrCampus. 15.07.2015 Bibliothek RheinAhrCampus Herzlich Willkommen in der Bibliothek des RheinAhrCampus 15.07.2015 Bibliothek RheinAhrCampus 1 Öffnungszeiten Semester: Mo - Fr 8.00-18.00 Uhr Sa 9.00-13.00 Uhr Vorlesungsfreie Zeit: Mo - Do 9.00-16.00

Mehr

Internet-Know How - Wissen um neue Technologien -

Internet-Know How - Wissen um neue Technologien - Internet-Know How - Wissen um neue Technologien - ( Schulungsprogramm 2002 ) S.K.Consulting Services GmbH München Seite - 1 - Inhaltsverz eic hnis Der Einstieg ins Internet für "Surfanfänger" INT/FS1 Das

Mehr

Office Schulungen. Word, Excel, PowerPoint, Access

Office Schulungen. Word, Excel, PowerPoint, Access Office Schulungen Word, Excel, PowerPoint, Access Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de Inhaltsverzeichnis: Word Basiskurs...3 Word Aufbaukurs...4 Word Profikurs...5

Mehr

Informatik Kurse in Disentis/Mustér

Informatik Kurse in Disentis/Mustér Informatik Kurse in Disentis/Mustér In Gruppen bis maximal 8 Personen Firmenschulungen Individuell bei Ihnen zu Hause Via Lucmagn 6 Caum postal 144 7180 Disentis/Mustér Telefon 081 947 64 30 Telefax 081

Mehr

Modulhandbuch für das BA Kombinationsfach Angewandte Informatik Multimedia

Modulhandbuch für das BA Kombinationsfach Angewandte Informatik Multimedia Modulhandbuch für das BA Kombinationsfach Angewandte Informatik Multimedia Kenntnisse im Programmieren für das World Wide Web mit der Programmiersprache JAVA werden vermittelt, ebenso das Erstellen von

Mehr

Das Finden von Informationen erfordert Vorüberlegungen: Ohne Suchstrategie lässt sich heute viel zu viel finden.

Das Finden von Informationen erfordert Vorüberlegungen: Ohne Suchstrategie lässt sich heute viel zu viel finden. Recherchieren Das Finden von Informationen erfordert Vorüberlegungen: Ohne Suchstrategie lässt sich heute viel zu viel finden. Um genau auf das zu treffen, was man braucht, sollte man im Allgemeinen anfangen

Mehr

33102 Paderborn / 20 km Vollzeit 0 / Stunden die Woche. Studienfachkategorie Ingenieurwissenschaften Informationssystemtechnik

33102 Paderborn / 20 km Vollzeit 0 / Stunden die Woche. Studienfachkategorie Ingenieurwissenschaften Informationssystemtechnik Softwareentwickler/in Profildaten Beruf Softwareentwickler/in Programmierer/in PC- und Netzwerkfachkraft Informatiker/in, Inform.Ass. (staatl.gepr.) - Softwaretech. Internettechnologe/-technologin Profil-Ref.-Nr.

Mehr

Individuelles EDV Training

Individuelles EDV Training FiNTrain GmbH Höllturmpassage 1 78315 Radolfzell Tel.: 07732/979608 Maßnahme : Individuelles EDV Training 50 plus Inhalt und Lernziele Individuelles EDV Training: 50 plus Das Individuelles EDV Training

Mehr

Die Teilnahme ist kostenfrei

Die Teilnahme ist kostenfrei Das Ziel des Kurses besteht im wesentlichen darin, den Mitbürgern denen bisher der Kontakt zu den 'Neuen Medien' verwehrt oder auch aus den unterschiedlichsten Gründen nicht möglich war, die natürliche

Mehr

TEXTVERARBEITUNG. Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen...

TEXTVERARBEITUNG. Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen... TEXTVERARBEITUNG Professionelle Textverarbeitung bedeutet für Unternehmen...... nicht nur formatieren mit Word Die Anforderungen steigen. In Unternehmen werden mit dem PC ständig neue Dokumente erzeugt

Mehr

Ziele, Ansätze, Vorgehensweisen und Erfahrungen bei der Zusammenlegung zweier Hochschulrechenzentren. Hans-Dieter Weckmann hd.weckmann@uni-due.

Ziele, Ansätze, Vorgehensweisen und Erfahrungen bei der Zusammenlegung zweier Hochschulrechenzentren. Hans-Dieter Weckmann hd.weckmann@uni-due. Ziele, Ansätze, Vorgehensweisen und Erfahrungen bei der Zusammenlegung zweier Hochschulrechenzentren Hans-Dieter Weckmann hd.weckmann@uni-due.de ZKI-Herbsttagung 2005 TU Ilmenau 13.9.2005 01.01.2003 01.10.2003

Mehr

Informatik. Vorlesungsreihe für Studierende technischer Bachelor-Studiengänge

Informatik. Vorlesungsreihe für Studierende technischer Bachelor-Studiengänge Informatik Vorlesungsreihe für Studierende technischer Bachelor-Studiengänge Prof. Dr.-Ing. Detlef, Fachbereich Informatik Lohmannstraße 23, 06366 Köthen / Anhalt Tel.: 03496 67 3118, Fax: 03496 67 3199

Mehr

EDV. Lerneinheit EDV. Einführung, allgemeiner Überblick. INI Lippstadt

EDV. Lerneinheit EDV. Einführung, allgemeiner Überblick. INI Lippstadt EDV Einführung, allgemeiner Überblick 1. Das gesamte EDV-Modul ist im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung verbindliche Lerneinheit. Access 97 für Windows ist ein Zusatzmodul innerhalb dieser Lerneinheit.

Mehr

Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum. HTML- Grundlagen und CSS... 2. XML Programmierung - Grundlagen... 3. PHP Programmierung - Grundlagen...

Dataport IT Bildungs- und Beratungszentrum. HTML- Grundlagen und CSS... 2. XML Programmierung - Grundlagen... 3. PHP Programmierung - Grundlagen... Inhalt HTML- Grundlagen und CSS... 2 XML Programmierung - Grundlagen... 3 PHP Programmierung - Grundlagen... 4 Java - Grundlagen... 5 Java Aufbau... 6 ASP.NET Programmierung - Grundlagen... 7 1 HTML- Grundlagen

Mehr

Kapitel 6,»Objektorientierte Programmierung«, widmet sich der objektorientierten Programmierung mit Python.

Kapitel 6,»Objektorientierte Programmierung«, widmet sich der objektorientierten Programmierung mit Python. 1.3 Aufbau des Buchs lichkeiten offen. Auf die Unterschiede der beiden Versionen gehe ich besonders ein, sodass ein späterer Umstieg von der einen zur anderen Version leichtfällt. Erste Zusammenhänge werden

Mehr

Nutzung der IT-Services der Fachhochschule Bielefeld. Eine Einführung für neue Studierende. Sabine Demoliner 9/2013

Nutzung der IT-Services der Fachhochschule Bielefeld. Eine Einführung für neue Studierende. Sabine Demoliner 9/2013 Nutzung der IT-Services der Fachhochschule Bielefeld Eine Einführung für neue Studierende Sabine Demoliner 9/2013 Übersicht FHCard Räumlichkeiten Benutzername / E-Mail IT-Services Zertifizierungen / Software

Mehr

Die Unikennung ist der Schlüssel zu vielen Diensten der Universität. E-Mail-Adresse... 4. Öffentliche PC-Pools... 4

Die Unikennung ist der Schlüssel zu vielen Diensten der Universität. E-Mail-Adresse... 4. Öffentliche PC-Pools... 4 Unikennung Die Unikennung ist der Schlüssel zu vielen Diensten der Universität Das ZIM erweitert ständig das Angebot an online Diensten und Zugangsmöglichkeiten zum Internet. Für alle diese Dienste ist

Mehr

Technische Informatik. Studiengang Technische Informatik. Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor

Technische Informatik. Studiengang Technische Informatik. Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor Technische Informatik Studiengang Technische Informatik Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor Wie sieht das Tätigkeitsfeld für Absolventinnen und Absolventen des Bachelor-Studienganges

Mehr

Microsoft Excel Schulungen

Microsoft Excel Schulungen MS Excel Grundlagen Abwechselnd Vortrag durch den Dozenten mit vielen praxisnahen Übungen für die Teilnehmer. Der Teilnehmer lernt den Funktionsumfang von MS Excel kennen und ist in der Lage, selbstständig

Mehr

Excel Schulungen. Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach. 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de

Excel Schulungen. Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach. 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de Excel Schulungen Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de Inhaltsverzeichnis: Excel Basiskurs...3 Excel Aufbaukurs...4 Excel Profikurs...5 Excel VBA-Kurs...6

Mehr

Kursangebot für die ältere Generation

Kursangebot für die ältere Generation Kursangebot für die ältere Generation PS 12.8.20 60+ Digitales Fotografieren 3 Vormittage Samstag, 09.30-11.00 Uhr Hubert Manz CHF 80.00 plus Kursmaterial CHF 30.00 Schwerpunkte des Kurses: Teil 1: Technik,

Mehr

EDV-Fortbildungsprogramm (in Roth und Wendelstein)

EDV-Fortbildungsprogramm (in Roth und Wendelstein) EDV-Fortbildungsprogramm (in Roth und Wendelstein) Sehr geehrte Damen und Herren, Fortbildung ist in allen Bereichen unseres täglichen Lebens eine dringende Notwendigkeit. Nutzen sie deshalb unsere Angebote

Mehr

Das neue Programm 1 / 2015

Das neue Programm 1 / 2015 Das neue Programm 1 / 2015 Arbeit und Beruf Bildungsberatung Wir beraten Sie kostenfrei und vertraulich. Individuelle Beratungsgespräche Kontakt telefonisch oder per Email Lernzentrum Die Nutzung ist

Mehr

ANBIETERÜBERSICHT FÜR PC UND INTERNET KURSE

ANBIETERÜBERSICHT FÜR PC UND INTERNET KURSE ANBIETERÜBERSICHT FÜR PC UND INTERNET KURSE 1. GRUPPENANGEBOTE ArcheNOAH e. V. Initiative für Senioren Philippstraße 8 Telefon: 0721 2030383 www.arche-noah.org DALO.de - Für Freude am PC! Seewiesenäckerweg

Mehr

Unterrichtsinhalte und Programme. Betriebssystem/Hardware Bedienung des Computers Tastatur und Taskleiste, Explorer ERWERB DES PC-FÜHRERSCHEINS

Unterrichtsinhalte und Programme. Betriebssystem/Hardware Bedienung des Computers Tastatur und Taskleiste, Explorer ERWERB DES PC-FÜHRERSCHEINS 5 Textverarbeitung Bedienung des Computers Tastatur und Taskleiste, Explorer ERWERB DES PC-FÜHRERSCHEINS Textverarbeitung mit WORD Texte bearbeiten Texte: eingeben, korrigieren, löschen, kopieren, verschieben,

Mehr

Grundlagen relationaler Datenbanken... 2. Access 2010 - Grundlagenseminar... 3. Access 2010 - Aufbauseminar... 4. Von Excel 2010 zu Access 2010...

Grundlagen relationaler Datenbanken... 2. Access 2010 - Grundlagenseminar... 3. Access 2010 - Aufbauseminar... 4. Von Excel 2010 zu Access 2010... Inhalt Grundlagen relationaler Datenbanken... 2 Access 2010 - Grundlagenseminar... 3 Access 2010 - Aufbauseminar... 4 Von Excel 2010 zu Access 2010... 5 Access 2010 - Programmierung Teil 1... 6 Access

Mehr

Inhalt. Vorwort... VII. 1 Einleitung... 1 OpenOffice.org Base... 1 Die Installation von OpenOffice.org... 4 Zur Verwendung der Beispieldateien...

Inhalt. Vorwort... VII. 1 Einleitung... 1 OpenOffice.org Base... 1 Die Installation von OpenOffice.org... 4 Zur Verwendung der Beispieldateien... Inhalt Vorwort.......................................................... VII 1 Einleitung..................................................... 1 OpenOffice.org Base.............................................

Mehr

Herzlich willkommen zur Lehrveranstaltung. Softwaretechnische Grundlagen / Programmierpraktikum

Herzlich willkommen zur Lehrveranstaltung. Softwaretechnische Grundlagen / Programmierpraktikum Herzlich willkommen zur Lehrveranstaltung Softwaretechnische Grundlagen / Einige formale Dinge zur Lehrveranstaltung: Modul, 8 SWS, 10 Kreditpunkte Vorlesung 2-std., Donnerstags 12:30-14:00 h, Hörsaal

Mehr

RahbarSoft e.k. Vor dem Kreuz 56a- 66773 Schwalbach - Germany. Aus dem vielfältigen Programm sollen einige Maßnahmen vorgestellt werden

RahbarSoft e.k. Vor dem Kreuz 56a- 66773 Schwalbach - Germany. Aus dem vielfältigen Programm sollen einige Maßnahmen vorgestellt werden Websystems Networking Datenbank Softwareentwicklung Consulting Schulung RahbarSoft e.k. Vor dem Kreuz 56a- 66773 Schwalbach - Germany info@rahbarsoft.de Aktuelle Seminare Aus dem vielfältigen Programm

Mehr

Berater-Profil 2206. Web-Developer, DB-Administrator und Software-Entwickler. EDV-Erfahrung seit 1994. Verfügbar ab auf Anfrage.

Berater-Profil 2206. Web-Developer, DB-Administrator und Software-Entwickler. EDV-Erfahrung seit 1994. Verfügbar ab auf Anfrage. Berater-Profil 2206 Web-Developer, DB-Administrator und Software-Entwickler Ausbildung Kaufmännischer Angestellter mit Abschluss in Informatik EDV-Erfahrung seit 1994 Verfügbar ab auf Anfrage Geburtsjahr

Mehr

Unterrichtsinhalte Informatik

Unterrichtsinhalte Informatik Unterrichtsinhalte Informatik Klasse 7 Einführung in die Arbeit mit dem Computer Was ist Informatik? Anwendungsbereiche der Informatik Was macht ein Computer? Hardware/Software Dateiverwaltung/Dateien

Mehr

Prüfungsvorbereitung: Präsentation und Anwenderschulung

Prüfungsvorbereitung: Präsentation und Anwenderschulung Fachinformatiker Anwendungsentwicklung Fachinformatiker Systemintegration Prüfungsvorbereitung: Präsentation und Anwenderschulung In dem Seminar erhalten Sie das notwendige Wissen, um erfolgreich das Fachgespräch

Mehr

Referentinnen und Referenten der Abteilung Information der Hochschulbibliothek

Referentinnen und Referenten der Abteilung Information der Hochschulbibliothek Professionelle Recherche Referentinnen und Referenten der Abteilung Information der Hochschulbibliothek Zugriff von zu Hause Nutzung im Hochschulnetz (Bibliothek, PC-Räume des Fachbereichs) zu Hause: Einwahl

Mehr

Bezugsquellen und Dokumentationen für LINUX und LibreOffice

Bezugsquellen und Dokumentationen für LINUX und LibreOffice Bezugsquellen und Dokumentationen für LINUX und LibreOffice Inhaltsverzeichnis 1. Vorbemerkungen...2 1.1 LINUX...2 1.2 LibreOffice...2 2. Bezugsquellen und Literatur...3 2.1 Bezugsquellen für LINUX...3

Mehr

Bildungswerk. EDV-Fortbildungsprogramm (in Roth und Wendelstein)

Bildungswerk. EDV-Fortbildungsprogramm (in Roth und Wendelstein) Bildungswerk EDV-Fortbildungsprogramm (in Roth und Wendelstein) 2008 Sehr geehrte Damen und Herren, Fortbildung ist in allen Bereichen unseres täglichen Lebens eine dringende Notwendigkeit. Nutzen sie

Mehr

Einführung in die Informatik II

Einführung in die Informatik II Einführung in die Informatik II Vorlesung Sommersemester 2013 Prof. Dr. Nikolaus Wulff Ziele der Vorlesung Sie vertiefen die Kenntnisse aus Informatik I und runden diese in weiteren Anwendungsgebieten

Mehr

Berater-Profil 3098. Web-Developer. Ausbildung Berufslehre zum Hoch- und Tiefbauzeichner Kaufm.-Angestellter Eidg. Diplom. EDV-Erfahrung seit 1997

Berater-Profil 3098. Web-Developer. Ausbildung Berufslehre zum Hoch- und Tiefbauzeichner Kaufm.-Angestellter Eidg. Diplom. EDV-Erfahrung seit 1997 Berater-Profil 3098 Web-Developer Ausbildung Berufslehre zum Hoch- und Tiefbauzeichner Kaufm.-Angestellter Eidg. Diplom EDV-Erfahrung seit 1997 Verfügbar ab auf Anfrage Geburtsjahr 1966 Unternehmensberatung

Mehr

Informationstechnologie (ITE)

Informationstechnologie (ITE) Wahlpflichtfachentscheidung Informationstechnologie (ITE) Der Empfehlung der Fachdidaktischen Kommission Informationstechnologie folgend werden die im Unterricht des Wahlpflichtfachs zu vermittelnden Inhalte

Mehr

Fragebogen zum Kurs Neue Medien in den Geschichtswissenschaften im Sommersemster 1999 (Haber/Hodel)

Fragebogen zum Kurs Neue Medien in den Geschichtswissenschaften im Sommersemster 1999 (Haber/Hodel) Fragebogen zum Kurs Neue Medien in den Geschichtswissenschaften im Sommersemster 1999 (Haber/Hodel) Im Sommersemester 1999 führte das Historische Seminar erstmals einen Kurs Neue Medien in den Geschichtswissenschaften

Mehr

www.com-stuttgart.de IT-Trainings Offene Trainings/ Firmentrainings / Coachings

www.com-stuttgart.de IT-Trainings Offene Trainings/ Firmentrainings / Coachings www.com-stuttgart.de Offene Trainings/ Firmentrainings / Coachings Inhalt. Willkommen 03 After-Work-Trainings 04 Anwender-Trainings 06 Trainings für IT-Professionals 08 Firmen-Trainings 10.. Kontakt. ComCenter

Mehr

IT-Fortbildung aktuell September 2015

IT-Fortbildung aktuell September 2015 Das Transparenzgesetz erfolgreich anwenden - Umsetzung des Veröffentlichungs-Workflows in SharePoint (Halbtagsveranstaltung) Termin: 01.09.15 10-Finger-Schreiben an der PC-Tastatur in 9 Stunden nach dem

Mehr

Neu ab sofort: E-Learning für Windows 7, Office 2010 & 2013

Neu ab sofort: E-Learning für Windows 7, Office 2010 & 2013 Neu ab sofort: E-Learning für Windows 7, Office 2010 & 2013 Wann, wo, wie lange und wie Sie wollen, mit Online-Kursleiter Inklusive ECDL Diplom Training (Europäischer Computerführerschein) Inklusive Microsoft

Mehr

LINUX Schulung. FrauenComputerZentrum Berlin. Jutta Horstmann, Mai 2006

LINUX Schulung. FrauenComputerZentrum Berlin. Jutta Horstmann, Mai 2006 LINUX Schulung FrauenComputerZentrum Berlin Jutta Horstmann, Mai 2006 Agenda Was ist Linux Was ist Open Source Warum Open Source Software Wie sieht Open Source Software aus Was kann man damit machen Ausprobieren!!

Mehr

Allgemeine Hinweise zu den Lehrveranstaltungen im Fach Einführung in die Informationstechnik (Ausbildungsrichtung LINUX) im Studienjahrgang 2012/2015

Allgemeine Hinweise zu den Lehrveranstaltungen im Fach Einführung in die Informationstechnik (Ausbildungsrichtung LINUX) im Studienjahrgang 2012/2015 Allgemeine Hinweise zu den Lehrveranstaltungen im Fach Einführung in die Informationstechnik (Ausbildungsrichtung LINUX) im Studienjahrgang 2012/2015 Die IT-Grundausbildung wird im Jahr 2012/2013 für den

Mehr

Der Informatikunterricht vermittelt ein breites Grundverständnis über Funktionsweise, Möglichkeiten, Auswirkungen und Grenzen des Computers.

Der Informatikunterricht vermittelt ein breites Grundverständnis über Funktionsweise, Möglichkeiten, Auswirkungen und Grenzen des Computers. INFORMATIK Allgemeine Bildungsziele Der Informatikunterricht vermittelt ein breites Grundverständnis über Funktionsweise, Möglichkeiten, Auswirkungen und Grenzen des Computers. Er vermittelt das Verständnis

Mehr

OMNITRACKER Trainingstermine und -beschreibungen

OMNITRACKER Trainingstermine und -beschreibungen Mit diesem Training legen Sie das Fundament der erfolgreichen OMNITRACKER Administration und Konfiguration. Das Training behandelt die Grundlagen aller wesentlichen Funktionsbereiche. Es vermittelt Ihnen

Mehr

Präsentationstechnik. Priv.-Doz. Dr.-Ing. habil. Peter Wilke. Informatik 2 Programmiersysteme Martensstraße 3 91058 Erlangen

Präsentationstechnik. Priv.-Doz. Dr.-Ing. habil. Peter Wilke. Informatik 2 Programmiersysteme Martensstraße 3 91058 Erlangen Präsentationstechnik 0. Organisatorisches Priv.-Doz. Dr.-Ing. habil. Peter Wilke Informatik 2 Programmiersysteme Martensstraße 3 91058 Erlangen Wieso, weshalb, warum PT? Weil das Thema zunehmend an Bedeutung

Mehr

Schulinterner Lehrplan für das Fach. Informatik

Schulinterner Lehrplan für das Fach. Informatik Schulinterner Lehrplan für das Fach Informatik Stand November 2013 Vorbemerkungen Da es im Fach Informatik für die Sekundarstufe I keine verbindlichen Richtlinien und Lehrpläne des Landes NRW gibt, stellt

Mehr

Softwareliste. Aufstellung derjenigen Software, die derzeit offiziell in der Zentralen Verwaltung eingesetzt und lizensiert wird.

Softwareliste. Aufstellung derjenigen Software, die derzeit offiziell in der Zentralen Verwaltung eingesetzt und lizensiert wird. Softwareliste Aufstellung derjenigen Software, die derzeit offiziell in der Zentralen Verwaltung eingesetzt und lizensiert wird. Stand: 1. August 2001 1 Betriebssysteme Windows 3.x Microsoft Bis 1998 ausgelaufen

Mehr

PHP Kurs Online Kurs Analysten Programmierer Web PHP

PHP Kurs Online Kurs Analysten Programmierer Web PHP PHP Kurs Online Kurs Analysten Programmierer Web PHP Akademie Domani info@akademiedomani.de Allgemeines Programm des Kurses PHP Modul 1 - Einführung und Installation PHP-Umgebung Erste Lerneinheit Introduzione

Mehr

Entwurf und Realisierung von Online-Umfragen Entwurf und Realisierung von Online-Umfragen

Entwurf und Realisierung von Online-Umfragen Entwurf und Realisierung von Online-Umfragen Entwurf und Realisierung von Online-Umfragen ein Hilfsmittel zur elektronischen Kommunikation (nicht nur) im Fachreferat Umfragen im bibliothekarischen Bereich - Themen und Zielgruppen allgemeine Themen

Mehr

UT Netzwerkdienste. Administration Beratung Ausbildung Schulung. Trainings, Seminare und Workshops

UT Netzwerkdienste. Administration Beratung Ausbildung Schulung. Trainings, Seminare und Workshops UT Netzwerkdienste Administration Beratung Ausbildung Schulung Trainings, Seminare und Workshops Trainings und Seminare Seite 1 Schulungen, Seminare, Trainings und Workshops Die im Folgenden gelisteten

Mehr

Kontakt. Programmierkurs. Webseite. Ziel des Kurses

Kontakt. Programmierkurs. Webseite. Ziel des Kurses Kontakt Programmierkurs Birgit Engels, Anna Schulze ZAIK Universität zu Köln WS 07/08 Vorlesung: Mittwochs 14:00-16:00 Uhr Hörsaal I der Physik Sprechstunde: nach Vereinbarung Weyertal 80 Dachgeschoss

Mehr

Die Schule. Qualifikationen. Informationstechnik. Mechatronik. Internat. Kontakt und Anreise

Die Schule. Qualifikationen. Informationstechnik. Mechatronik. Internat. Kontakt und Anreise Die Schule Qualifikationen Informationstechnik Mechatronik Internat Kontakt und Anreise Die Schule Ca.150 Schülerinnen und Schüler Zwei Drittel sind Fahrschüler Ein Drittel sind Internatsschüler Jugendliche

Mehr

Vermittlung im Unterricht der Fachschaften. Bildnerisches Gestalten: Bildbearbeitung ab 1. Klasse

Vermittlung im Unterricht der Fachschaften. Bildnerisches Gestalten: Bildbearbeitung ab 1. Klasse Computer-Literacy Vermittlung im Unterricht der Fachschaften Fachschaften Liceo + KFR Bildnerisches Gestalten: Bildbearbeitung ab 1. Klasse Digitale Kamera: Aufnahme, Transfer auf Computer Digitale Bilder:

Mehr

PC-Kurse August November 2015

PC-Kurse August November 2015 PC-Kurse August November 2015 in kleinen Gruppen mit maximal 7 Teilnehmern, besonders auch für Teilnehmer 50 plus geeignet Verbindliche Anmeldungen für die Kurse nehmen wir bis zwei Werktage vor dem jeweiligen

Mehr

Studieren so geht s!

Studieren so geht s! Akademisches Beratungs-Zentrum Studium und Beruf Studieren so geht s! Informationen zum Studium an der UDE Andrea Podschadel Wer wir sind Die Universität Duisburg-Essen Campus Essen Campus Duisburg Universitätsklinikum

Mehr

Kurs Datum Beginn Datum Ende Uhrzeit BeginnUhrzeit Ende Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat

Kurs Datum Beginn Datum Ende Uhrzeit BeginnUhrzeit Ende Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 29. Februar 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Mittwoch, 18. April 2012 09:00 16:00 Adobe Acrobat barrierefreie PDFs Dienstag, 29. Mai 2012 09:00

Mehr

Berater-Profil 2527. Helpdesk, Installation, Migration, Systemanalyse. EDV-Erfahrung seit 1990. Verfügbar ab auf Anfrage.

Berater-Profil 2527. Helpdesk, Installation, Migration, Systemanalyse. EDV-Erfahrung seit 1990. Verfügbar ab auf Anfrage. Berater-Profil 2527 DB-, System- und Netzwerk-Administrator (LAN/WAN, Linux, Oracle, Sun Solaris, Unix, Windows) Helpdesk, Installation, Migration, Systemanalyse Ausbildung Studium Informatik/Betriebswirtschaftslehre

Mehr

Lernraum-Entwicklung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Lernraum-Entwicklung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Lernraum-Entwicklung am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Dipl.-Ing. Friederike Hoebel Prof. Dr. Michael Mönnich KIT-BIBLIOTHEK KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Allgemeine Informationen zu Access und Tabellen

Allgemeine Informationen zu Access und Tabellen E-Learning am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der JLU Gießen: Theorie und praktische Umsetzung Praktische Implementierung des Learning Objects Allgemeine Informationen zu Access und Tabellen Referateseminar

Mehr

Nutzung der IT-Services an der Fachhochschule Bielefeld 09/2015

Nutzung der IT-Services an der Fachhochschule Bielefeld 09/2015 Nutzung der IT-Services an der Fachhochschule Bielefeld 09/2015 Übersicht Räumlichkeiten Benutzername / E-Mail FHCard IT-Services Zertifizierungen / Software Ansprechpartner 2 Nutzung der IT-Services der

Mehr

Installation und Registrierung von WinGAEB 3.5 unter Linux mit CrossOver Office

Installation und Registrierung von WinGAEB 3.5 unter Linux mit CrossOver Office Installation und Registrierung von WinGAEB 3.5 unter Linux mit CrossOver Office 1. WINGAEB UND LINUX... 2 1.1. Systemvoraussetzungen... 2 1.2. Anmerkungen... 2 2. DIE INSTALLATION VON WINGAEB... 3 2.1.

Mehr

Syllabus: Modul Einführung in die Wirtschaftsinformatik (BIS1010)

Syllabus: Modul Einführung in die Wirtschaftsinformatik (BIS1010) Zugehörige Lehrveranstaltungen BIS1011 Vorlesung Einführung in die Wirtschaftsinformatik (2 SWS, 2 credits) für Studiengänge BEL, BPM: Mittwoch 15.30 17.00 Uhr, W2.2.01 für Studiengänge BCR, BSR: Dienstag

Mehr

Blitz Training Windows, VISTA, Office und Co

Blitz Training Windows, VISTA, Office und Co Blitz Training Windows, VISTA, Office und Co Windows 7 Der Wissensvorsprung für Ein-, Um- und Aufsteiger! Ihr persönlicher Trainer für Windows 7 vermittelt Ihnen in übersichtlichen Lektionen, multimedial

Mehr

Konzeption des vhb-lernsystems und Ziele des Workshops. Prof. Dr. O.K. Ferstl Universität Bamberg vhb Kommission Angebote 26.4.

Konzeption des vhb-lernsystems und Ziele des Workshops. Prof. Dr. O.K. Ferstl Universität Bamberg vhb Kommission Angebote 26.4. Konzeption des vhb-lernsystems und Ziele des Workshops Prof. Dr. O.K. Ferstl Universität Bamberg vhb Kommission Angebote 26.4.2002 2 Stand Mai 2000 Zugang Übersicht Freigabe Zugang zum Bibliotheksangebot

Mehr

Universitätsbibliothek. Bereichsbibliothek Neues Palais

Universitätsbibliothek. Bereichsbibliothek Neues Palais Universitätsbibliothek Bereichsbibliothek Neues Palais Bereichsbibliothek Neues Palais - - - Haus 09, 10 und 11 - - - Adresse: Universität Potsdam Universitätsbibliothek Am Neuen Palais 10 14469 Potsdam

Mehr

IT-Fortbildungsprogramm

IT-Fortbildungsprogramm IT-Fortbildungsprogramm 2015 Lehrgangstermine 10.08.2015-31.12.2015 Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes Nordrhein-Westfalen Herausgeber: Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes

Mehr

Computerkurse für Seniorinnen und Senioren August 2015 bis März 2016

Computerkurse für Seniorinnen und Senioren August 2015 bis März 2016 Herisau, August 2015 Kursort: Computeria, Bachstr. 7, Computer Wir schulen Sie mit den Betriebssystemen Windows 8, 8.1 oder Windows 10, sowie diversen Mobile Geräten. Unsere Computerkurse werden mit 5

Mehr

Sun StarOffice 9 Deluxe

Sun StarOffice 9 Deluxe Software-Kategorie: Productivity Software / Office Suites Zielgruppe: Kleine und mittelständische Unternehmen, die eine leistungsfähige und bezahlbare Alternative zu Microsoft Office suchen, oder ein kompatibles

Mehr

E01... und täglich grüßt das KIS

E01... und täglich grüßt das KIS Krankenhausinformationssystem (KIS)... 36 Formulare und Vorlagen........ 39 MS Excel - Grundkurs und Refresher.... 40 MS Excel - Aufbaukurs......... 42 Sicher surfen im Internet........ 43 MS Outlook...........

Mehr

PERI Softwarefinder Leitfaden

PERI Softwarefinder Leitfaden Leitfaden Dieser Leitfaden hilft Ihnen, die richtige PERI Software für Ihre Schalungs- oder Gerüstplanung zu finden. Er bietet ausführliche Erläuterungen zu den verschiedenen Programmen. In der Übersicht

Mehr

Um die Online-Editionen (OLE) nutzen zu können, bestehen folgende Systemanforderungen:

Um die Online-Editionen (OLE) nutzen zu können, bestehen folgende Systemanforderungen: Praktische Informationen Systemanforderungen Online-Editionen Um die Online-Editionen (OLE) nutzen zu können, bestehen folgende Systemanforderungen: Microsoft Internet Explorer 4.0 oder höher (der Netscape

Mehr

BACHELOR-STUDIENGANG INFORMATIK

BACHELOR-STUDIENGANG INFORMATIK EINFÜHRUNGSVERANSTALTUNG BACHELOR-STUDIENGANG INFORMATIK AN DER HEINRICH-HEINE UNIVERSITÄT DÜSSELDORF MICHAEL SCHÖTTNER / MICHAEL LEUSCHEL HEINRICH-HEINE UNIVERSITÄT DÜSSELDORF INSTITUT FÜR INFORMATIK

Mehr

Recherchemethoden und Bewertung

Recherchemethoden und Bewertung Modulkatalog Modulverantwortlich Prof. Dr. F. Setzer Modulart Pflicht Angebotshäufigkeit Sommer Regelbelegung / Empf. Semester 1. Semester Credits (ECTS) 6 Leistungsnachweis Prüfungsleistung Angeboten

Mehr

Um Ihnen die Einschätzung zu erleichtern, ob ich für Ihren Bedarf geeignet bin, habe ich ein ausführliches Profil erstellt.

Um Ihnen die Einschätzung zu erleichtern, ob ich für Ihren Bedarf geeignet bin, habe ich ein ausführliches Profil erstellt. Ausführliches Profil Christine Gericke Seit 1995 arbeite ich als IT Trainerin vor allem für Firmen, Ministerien und Behörden. In diesen Jahren habe ich mir breit gefächerte Kenntnisse erworben. Um Ihnen

Mehr

Erhebung IT- und Medienausstattung

Erhebung IT- und Medienausstattung Erhebung IT- und Medienausstattung 1. Ausstattung Unterrichtsbereich Verfügt Ihre Schule über eigene Computer für den Unterrichtseinsatz? J/N 1.1. Unterrichtsräume / Hardware (PC-Ausstattung/Betriebssystem)

Mehr

Trainerprofil. Schulungserfahrung - ca. 3.900 Trainingstage in den Bereichen

Trainerprofil. Schulungserfahrung - ca. 3.900 Trainingstage in den Bereichen Trainerprofil Dr. Brugger - IT-Training Dr. Frank-Hartmut Brugger Veitstr. 13 D D - 13507 Berlin Telefon: +49 30 66 92 19 09 Fax: +49 30 25 56 41 40 Handy: 0177 8 92 85 76 E-Mail: dr.brugger@fhbrugger.de

Mehr

Service-Veranstaltungen für Studierende anderer Fachbereiche

Service-Veranstaltungen für Studierende anderer Fachbereiche Service-Veranstaltungen für Studierende anderer Studienprojekt Quality & Usability Projekt, 4.0 SWS Aktuelle Themen aus dem Forschungsschwerpunkt des Fachgebietes werden bezüglich der notwendigen Grundlagen

Mehr

Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen. Was enthält der Online-Katalog der UB Braunschweig?

Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen. Was enthält der Online-Katalog der UB Braunschweig? Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen Was enthält der Online-Katalog der UB Braunschweig? Ein Bibliothekskatalog weist den Bestand einer Bibliothek nach. Er beschreibt Medien

Mehr

CM Studio Standard V3.0

CM Studio Standard V3.0 Moderne Webseiten Erstellung und Pflege für Ihren innovativen Internetauftritt beginnt schon auf Ihrem lokalen Arbeitsplatz mit bietet Profifunktionen, ist auch ohne Programmierkenntnisse leicht einzusetzen

Mehr

Kurs Nr Datum Uhrzeit Titel Anmeldungen Warteliste. II. Karriereförderung & Gleichstellung

Kurs Nr Datum Uhrzeit Titel Anmeldungen Warteliste. II. Karriereförderung & Gleichstellung II. Karriereförderung & Gleichstellung 26 06.0.2013 07.0.2013 13:00-17:00 09:00-17:00 27 10.06.2013 11.06.2013 10:00-18:00 09:00-17:00 28 03.06.2013 10:00-18:00 2.1. Career Support Training für Wissenschaftlerinnen

Mehr

QUALIFIKATIONSPROFIL DR. SIMONE DANNENBERG

QUALIFIKATIONSPROFIL DR. SIMONE DANNENBERG ALLGEMEINE DATEN Name: Wohnort: Frau Dr. Simone Dannenberg Raum Nürnberg Jahrgang: 1964 Ausbildung: Diplom-Biologe Promotion am Max-Planck-Institut für Terrestrische Mikrobiologie, Marburg Fortbildungen:

Mehr

QUALIFIKATIONSPROFIL DR. SIMONE DANNENBERG

QUALIFIKATIONSPROFIL DR. SIMONE DANNENBERG ALLGEMEINE DATEN Name: Wohnort: Frau Dr. Simone Dannenberg Raum Nürnberg Jahrgang: 1964 Ausbildung: Diplom-Biologe Promotion am Max-Planck-Institut für Terrestrische Mikrobiologie, Marburg Fortbildungen:

Mehr

09.06.2003 André Maurer andre@maurer.name www.andre.maurer.name Wirtschaftsinformatik FH 3.5 Fachhochschule Solothurn, Olten

09.06.2003 André Maurer andre@maurer.name www.andre.maurer.name Wirtschaftsinformatik FH 3.5 Fachhochschule Solothurn, Olten Aktuelle Themen der Wirtschaftsinformatik Zusammenfassung 09.06.2003 André Maurer andre@maurer.name www.andre.maurer.name Wirtschaftsinformatik FH 3.5 Fachhochschule Solothurn, Olten 1 Serverseitige Webprogrammierung

Mehr

VERANTWORTLICHE DOZENTINNEN/ DOZENTEN Allgemeine Qualifikation bildung der TU Dresden

VERANTWORTLICHE DOZENTINNEN/ DOZENTEN Allgemeine Qualifikation bildung der TU Dresden ANLAGE B Ergänzungen Bereich (AQua) Modulbeschreibungen AQua MODULNUMMER AQua-SLK1 Kreditpunkte und Notenberechnung Dauer (AQua) bildung der TU Dresden Zentrale Koordinationsstelle Sprachaus- A - Fremdsprachen

Mehr

Medienwirtschaft (Bachelor) 53556/223110 Tutorium. Semester: SS 2015

Medienwirtschaft (Bachelor) 53556/223110 Tutorium. Semester: SS 2015 Medienwirtschaft (Bachelor) 53556/223110 Tutorium Girls Day Semester: SS 2015 Anzahl der Tutoriumsplätze: 4-6 Am 26.04.2015 findet an der HdM wieder der Girls Day statt. Auch der Studiengang Medienwirtschaft

Mehr

Teil I Ubuntu kennen lernen und installieren... 17

Teil I Ubuntu kennen lernen und installieren... 17 Vorwort... 15 Teil I Ubuntu kennen lernen und installieren........... 17 1 Ubuntu als Live-System kennen lernen... 19 1.1 Was ist Linux?... 19 1.2 Besonderheiten von Ubuntu Linux... 20 1.3 Das Live-System

Mehr

IT Seminare und Lehrgänge

IT Seminare und Lehrgänge Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft ggmbh IT Seminare und Lehrgänge Übersicht 2008 Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) gemeinnützige GmbH it akademie bayern Proviantbachstraße 30 86153 Oliver

Mehr

Zentrum für Informations- und Mediendienste. Unikennung

Zentrum für Informations- und Mediendienste. Unikennung Zentrum für Informations- und Mediendienste Unikennung Die Unikennung ist der Schlüssel zu vielen Diensten der Universität Das ZIM erweitert ständig das Angebot an online Diensten und Zugangsmöglichkeiten

Mehr

Prak%kum Informa%k I. Programmieren in der Sprache C

Prak%kum Informa%k I. Programmieren in der Sprache C Prak%kum Informa%k I Programmieren in der Sprache C Prak%kum Informa%k I Wintersemester 2014/2015 Verantwortlicher Hochschullehrer: Prof. Dr.- Ing. Thomas Zielke WissenschaIliche Mitarbeiter: Jens Lippel

Mehr

OpenOffice im Einsatz in Schule und Ausbildung am KBBZ Halberg

OpenOffice im Einsatz in Schule und Ausbildung am KBBZ Halberg OpenOffice im Einsatz in Schule und Ausbildung am KBBZ Halberg Gliederung Was ist überhaupt OpenOffice.org? Was kann OpenOffice? Warum sich mit OpenOffice beschäftigen? OpenOffice am KBBZ Halberg Was ist

Mehr