wuppertalaktiv! ideen impulse initiativen WIRKUNGSWEISEN 2010 / 2011 ideen impulse initiativen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "wuppertalaktiv! ideen impulse initiativen WIRKUNGSWEISEN 2010 / 2011 ideen impulse initiativen"

Transkript

1 wuppertalaktiv! WIRKUNGSWEISEN 2010 / 2011 ideen impulse initiativen wuppertalaktiv! ideen impulse initiativen

2 Aktiv für Wuppertal Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder bei Wuppertalaktiv, liebe Engagierte für die Weiterentwicklung unserer Stadt, mehr als 200 Unternehmen, Institutionen und Privatpersonen bündeln ihre Kraft und ihr Engagement für den Standort Wuppertal bei Wuppertalaktiv. Aus unserer Sicht ist dies ein bedeutender und zukunftsweisender Beitrag für die Weiterentwicklung unserer Stadt und für die Vernetzung der interessierten Mitstreiter. Wir, der Vorstand und die Geschäftsführung von Wuppertalaktiv, freuen uns über die vielen gemeinsam erzielten Erfolge und über die sichtbaren Wege in die Zukunft. Wir stehen für ein ergebnisorientiertes Stadtmarketing in einer ehrenamtlichen Struktur, getragen durch den Schulterschluss der Aktiven. Wir arbeiten für ein gutes Verständnis untereinander, für einen intensiven Bezug zur Stadt und zu ihren Projekten, für eine klare Identifikation sowie für gemeinsame, mutige und hoffnungsvolle Perspektiven. Mit und bei Wuppertalaktiv gibt es nicht nur Vieles zu erleben und zu entdecken, sondern auch die Möglichkeit zur Gestaltung und Veränderung. Ob Business Breakfast oder Wuppertal 24 Stunden live ob Baustellengespräche, Kulturausflüge oder Entscheidertreffen erleben Sie mit uns Ihre Heimat von ihrer ganz besonderen Seite. Es sind die vielfältigen Aktionen, die zur Attraktivitätssteigerung unserer Heimatstadt und damit auch des Vereins beitragen. wuppertalaktiv! ideen impulse initiativen

3 Jürgen Harmke, Stefan Kirschsieper, Christoph Nieder, Georg Sander, Constanze Compes, Anja Deters, Antje Lieser, Dr. Peter Hoffmann und Karolina Becker Auf den folgenden Seiten haben wir zahlreiche Impressionen in kurzen Texten und mit Bildern zusammengefasst, darüber hinaus bieten wir IMPRESSUM Konzeption & Texte Mitglieder der Programm kommission Wuppertalaktiv Textliche Überarbeitung RINKE CONNECT GmbH einen Ausblick auf die kommenden Projekte. Vielen Dank für Ihre tatkräftige Unterstützung! Herzlich willkommen all denjenigen, die sich gemeinsam mit uns engagieren wollen! Gestaltung & Satz Media Nova GmbH Druck Ley + Wiegandt GmbH + Co Auf eine ereignisreiche und erfolgreiche Zukunft. Es grüßen herzlichst Antje Lieser Christoph Nieder Jürgen Harmke Geschäftsführerin 1. Vorsitzender stellv. Vorsitzender Fotos Till Brühne (S. 1 & 7) Tom V Kortmann (S. 1, 3, 4, 5, 8, 9, 10, 11 & 15) Günter Lintl (S. 1, 12 & 13) Antje Lieser (S. 15) Markus Schäfer (S. 6) Uwe Schinkel (S. 11) VEAC (S. 7) Diezer - Fotolia.com (S. 9) Wir danken Tom V Kortmann für sein großes ehreamtliches Engagement und die vielen zur Verfügung gestellten Fotos.

4 BUSINESS BREAKFAST Gute Ideen zum Frühstück Ungebrochen setzte sich die Erfolgs- geisterte dabei ebenso wie die Un- meinsam mit der Bergischen serie der Business Breakfasts auch im terschiedlichkeit der Veranstaltungs- Entwicklungsagentur im Mai des Jahr 2010 fort. Regelmäßig ließen es orte, die uns unter anderem sowohl Jahres eingeladen hatten. Bei früh- sich Wuppertalaktive und mitten in die Produktion, als auch in lingshaft frischer Temperatur und Gäste nicht nehmen, den Tag in an- die Säle der Concordia und IHK und Morgennebel begaben sich etwa genehmer Netzwerk-Atmosphäre bei sogar in ein Messezelt führten. 200 Gäste vom Parkplatz aus auf den gut zehnminütigen Fußweg in Rich- einer Tasse Tee oder Kaffee und intedas etwas andere Business Breakfast tung Müngstener Brückenpark, um war sicherlich das erste Bergische am Pre-Opening des am Vortag fer- Die Themenvielfalt der insgesamt Frühstück, zu dem die einzelnen Ver- tiggestellten Haus Müngsten teilzu- neun Gastgeber aus den Bereichen anstalter aus den drei Städten Rem- nehmen. Mit herrlichem Blick auf die Produktion und Dienstleistung be- scheid, Solingen und Wuppertal ge- Wupper erfuhren die Teilnehmer viel ressanten Vorträgen zu beginnen. Neues über die Arbeit im Kompetenzverbund Bergische Werkstätten und damit über die Leistungsfähigkeit der Werkstätten für Menschen mit Behinderungen als Industriedienstleister. Auch im Jahr 2011 blicken wir auf eine abermals gut gefüllte Gastgeberliste, die einmal mehr sehr abwechslungsreiche und spannende Themen verspricht. Erfolgreich gestartet sind wir im Februar mit dem 89. Business Breakfast und wir freuen uns schon heute auf die Nummer 100 im Jahr 2012! Alle Informationen zu dieser Veranstaltungsreihe, die wir gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung und den Wirtschaftsjunioren für die Vernetzung der Wuppertaler Wirtschaft organisieren sowie Ihre Möglichkeiten zur Anmeldung finden Sie unter

5 wu idee

6 WUPPERTAL 24 STUNDEN LIVE Die Stadt neu entdecken Auch im neunten Jahr präsentier- Besucher von Ost nach West, ins Tal te sich Wuppertal 24h live attraktiv, und auf die Höhen. bunt, vielfältig und überraschend. Organisiert von Wuppertalaktiv ge- So konnten der illuminierte Elisen- meinsam mit der Wuppertal Marke- turm und die oberste Etage des ting GmbH gab es ab Freitag, den Sparkassen-Hochhauses erklommen 17. September 2010 um 15 Uhr für werden. Der Bunker in Elberfeld und genau 24 Stunden wieder viel zu ent- ein Wasserspeicher waren nur durch decken und zu erleben. einen Abstieg erreichbar. Den Startschuss gab Oberbürger- Die Firma E/D/E ganz im Osten und startet die Jubiläumsausgabe dieses meister Jung zusammen mit den WASI im Süden beeindruckten die erfolgreichen Formates. Wir möch- Organisatoren bei der Firma proviel. Besucher mit ihren Hochregallagern. ten, dass dieses Fest ein besonderes Hier ermöglichte eine besondere Türen öffneten sich im neuen WDR- Highlight im Wuppertaler Veranstal- Ausstellung Psychische Grenzerleb- Studio und bei der Freimaurerloge. tungskalender wird und rufen alle nisse für Gesunde ein interaktives So abwechslungsreich dieser Event- Wuppertaler herzlich auf, sich aktiv Eintauchen in die Erlebniswelten von marathon auch war, so gilt es den- zu beteiligen. psychisch Kranken. noch, ihn in diesem Jahr zu toppen. Wir wünschen uns noch mehr Mitstreiter, die durch ihre Teilnahme den Danach fiel den Wuppertalern die Schließlich feiert Wuppertal 24 h live Wuppertalern die Möglichkeit bie- Auswahl schwer, denn fast einhun sein zehnjähriges Jubiläum. Am ten, die Vielfalt und das Besondere dert verschiedene Orte lockten die Freitag, dem 16. September 2011 in ihrer Stadt zu entdecken und mit ihnen zu feiern. Seien Sie dabei, wenn es für 24 Stunden auf Entdeckungstour in der eigenen Stadt geht.

7 wu idee

8 Baustellengespräche Wachstum erleben Wuppertal kein Grund zur Mutlosigkeit. Kräne und Großbaustellen zeigen, dass kräftig in die Zukunft unserer Stadt investiert wird. Was sind die Motive der Investoren, was ihre Erwartungen? Was macht Wuppertal als Zukunftsstandort interessant? Diese und weitere Fragen wollen wir mit und für unsere Mitglieder beantworten (lassen). Dazu begeben wir uns vor Ort und blicken hinter die Kulissen interes- santer (und nicht immer nur großer) Projekte. Wir vermitteln Hintergrundwissen, Kontakte und zeigen, dass sich entgegen aller Unkenrufe viel in unserer Stadt bewegt. Zum Auftakt dieser neuen Veranstaltungsreihe von Wuppertalaktiv traf sich eine große Schar Interessierter im Frühjahr auf der Baustelle der neuen JVA in Wuppertal-Ronsdorf. Noch im Rohbau wurden erste Innenansichten (noch ohne Gitter) geboten und die komplexen Anforderungen an einen modernen Strafvollzug für jugendliche Strafgefangene anschaulich dargestellt. Im Sommer erwanderten die Teilnehmer des zweiten Baustellengesprächs das weitläufige Gelände des Engineering Parks auf dem Gebiet der ehemaligen GOH-Kaserne und konnten sich mit den Dimensionen dieses riesigen Entwicklungsprojekts und dem Stand der Vermarktung vertraut machen. Anschließend wurden im neuen Gebäude IV des Wuppertaler Technologiezentrums der Stand und die Perspektiven der Entwicklung im W-tec vorgestellt. Nach dem erfolgreichen Start dieser neuen Reihe sind auch in 2011 Baustellengespräche fester Bestandteil des Programms. Zum Beispiel wird in Verbindung mit einem Wuppertalaktiv Entscheidertreffen die Großbaustelle des neuen Hörsaalzentrums der Bergischen Universität auf dem Campus Grifflenberg besichtigt und die weitere Entwicklung der Bergischen Universität vorgestellt.

9 wu idee

10 KULTURAUSFLÜGE Wir erfahren mehr zu den Hintergründen Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, Wuppertal ist reich an Kultur! Auch Am , dem Tag nach der den Standort Wuppertal zu stärken 2010 war es daher nicht schwer, zwei offiziellen Eröffnung, besuchten 85 auch mit kulturellen Veranstaltungen. hochwertige Veranstaltungen aus- Mitglieder die Ausstellung Bonnard Welch wichtigen Beitrag die Kunst in zuwählen und der Fangemeinde der Magier der Farben im Von-der- wirtschaftlich schwierigen Zeiten für Kulturausflügler somit ein spannen- Heydt-Museum. Nachdem die Tages- unsere Stadt leistet, haben unter an- des Programm zu offerieren. besucher das Haus verlassen hatten, konnten die Wuppertalaktiven in aller derem die erfolgreichen Ausstellungen im Von-der-Heydt-Museum ein- Das TiC Theater in Cronenberg ist Ruhe an den Führungen teilnehmen drucksvoll unter Beweis gestellt. seit Jahren ein etablierter Bestand- und die beeindruckenden Gemälde teil der Wuppertaler Kulturszene. Im bewundern. Die anschließenden Ge- Stück für Stück möchten wir unseren März gewährte die exklusive Vorstel- spräche in den Räumlichkeiten des Mitgliedern die vielen verborgenen lung der Erfolgsrevue Männer rund WSW Kundencenter waren nicht nur Schätze dieser Stadt erschließen. 60 Mitgliedern von Wuppertalaktiv geprägt von dem leckeren Imbiss, Einblicke in die Welt des maskulinen sondern auch von den Eindrücken Als wir im Jahr 2007 die Reihe unse- Teils unserer Gesellschaft. Zuvor hat- der Ausstellung. rer Kulturausflüge begonnen haben, te der TiC-Geschäftsführer Ralf Budde konnten wir bei Weitem nicht mit über die aktuellen Entwicklungen Wir werden diese Veranstaltungsrei- dieser wachsenden Begeisterung aus seines Theaters berichtet. In gewohnt he kontinuierlich pflegen, denn Wup- dem Mitgliederkreis rechnen. Unsere entspannter Atmosphäre tauschten pertal ist eine besondere Kulturstadt! Erwartungen wurden deutlich über- sich die Anwesenden intensiv aus troffen! und genossen den informativen und fröhlichen Abend.

11 ENTSCHEIDERTREFFEN An Gedanken und Prozessen teilhaben Eine wichtige Veranstaltungsreihe Führungskräfte aus der lokalen Wirt- Herr Dr. Rolf Volmerig, Leiter der von Wuppertalaktiv ist das Entschei- schaft haben sich hier versammelt, Wuppertaler Wirtschaftsförderung, dertreffen. Welche Gedanken führen um das neue Distributionszentrum flankierte den Vortrag von Herrn Kie- zu einer Entscheidung? Welche Klip- zu besichtigen, um sich über die le-dunsche, indem er die Bemühun- pen waren in dem Prozess zu um- Produkte und Leistungen des welt- gen während der Vorgespräche zum schiffen? Wie sieht die Situation heu- weit agierenden Systempartners für Neubau und während der Bauphase te aus? Was sind die Erwartungen an Edelstahl-Verbindungselemente zu seitens der Stadtverwaltung und der die Zukunft? informieren, um die Entscheidungen Wirtschaftsförderung plastisch skiz- rund um die Ansiedlungsphase zu zierte. In regelmäßigen Abständen laden verstehen und aktuelle Entwicklun- wir die Mitglieder von Wuppertal- gen zu diskutieren. Daraus resultierte eine Win-win-Situation, sowohl für WASI, als auch für aktiv und weitere interessierte Persönlichkeiten unserer Stadt dazu ein, In seiner Präsentation betonte WASI- den Standort Wuppertal. Und den hautnah zu erfahren, wie die Ent- Geschäftsführer Dirk Kiele-Dunsche Teilnehmern bescherte es ein span- scheidungswege aussahen und wie die enge und langjährige Verbun- nendes und intensives Entscheider- sich die getroffenen Entscheidungen denheit zwischen der Wagener & treffen. nun auf die Zukunft auswirken. Simon WASI GmbH & Co. KG und der Region Wuppertal. Das klare Be- Auch im nächsten Jahr wird uns diese So zum Beispiel auch am kenntnis zum Standort freute viele Veranstaltungsreihe begleiten. bei der Firma WASI: mehr als fünfzig der Teilnehmer. Zitat: Frank Steffen wu idee

12 WIRTSCHAFTSPREIS Erfolgreiche Entwicklungen küren Als Wuppertalaktiv im Jahr 2003 die aus den vorliegenden Bewerbungen milie und Beruf auf und unterstüt- Idee zum Wuppertaler Wirtschafts- verdiente Gewinner ermittelt. zen Unternehmen bei der Einrichtung, beziehungsweise Beteiligung preis entwickelte, entstand die Vision, einen Festakt zu veranstalten, Der Stadtmarketingpreis 2010 wur- an einem Betriebskindergarten oder der einer Großstadt mit de von Prof. Dr. Uwe Schneidewind, finden andere kreative Lösungen, die Einwohnern und ihrer erfolgreichen dem Leiter des Wuppertal Institut dem Bedarf der Mitarbeiter entspre- Unternehmerschaft angemessen ist. für Klima, Umwelt, Energie GmbH chen. Durch die Bündelung der Kräfte von entgegengenommen. Das Wupper- Wuppertalaktiv, Wuppertal Marke- tal Institut hat sich in den letzten Europas größter Einkaufs- und Mar- ting und der Stadtsparkasse ist da- Jahren zu einer international gefrag- ketingverbund hat nicht nur seinen raus in den letzten acht Jahren eine ten Einrichtung entwickelt, die durch Sitz in Wuppertal, sondern ist auch Veranstaltung erwachsen, die der Ur- ihren Namen auch den Begriff Wup- Unternehmen des Jahres sprungsidee entspricht. pertal positiv vermarktet. Mit einem Jahresumsatz von mehr als vier Milliarden Euro, erarbeitet 450 Vertreter der heimischen Wirt- Als Jungunternehmen wurde Kita/ von rund Mitarbeitern, gehört schaft verfolgten am in Concept ausgezeichnet. Damit ha- E/D/E zu den größten Unternehmen der Glashalle am Johannisberg die ben es wieder einmal ehemalige Stu- in unserer Region. Preisübergabe in den drei Kategorien: denten der Bergischen Uni geschafft, Stadtmarketingpreis, Jungunterneh- mit einer Existenzgründungsidee Die Verleihung des Wirtschaftsprei- men und Unternehmen des Jahres. nicht nur die Jury, sondern auch Auf- ses ist dabei auch ein Dank dafür, 40 Experten aus der Wirtschaft ha- traggeber für ihre Idee zu begeistern. dass die Konzernzentrale und da- ben in spannenden Jurysitzungen Dabei greifen sie das Konfliktfeld Fa- mit viele Arbeitsplätze ihren Sitz in Wuppertal haben. Die beiden Moderatoren und Wuppertalaktiv-Vertreter Christoph Nieder und Stefan Kirschsieper entlockten in ihren Interviews den Preisträgern des Vorjahres und den aktuellen Gewinnern spannende Statements zum Wirtschaftsstandort Wuppertal. Das macht Mut für die Entwicklung unserer Heimatstadt und schafft Vorfreude auf den Wirtschaftspreis 2011.

13 wu idee

14 MITGLIEDER A.A. Personalmanagement Agentur Simon Alfred Vollmer Immobilien Altenrath GmbH & Co. KG AOK Rheinland - Regionaldirektion Wuppertal Apfel P GmbH APALESION Bethesda Krankenhaus Wuppertal Arrenberg Entwicklungs- u. Investitions GmbH August-Brodde-Schule Babtec Informationssysteme GmbH Badwelt - Dahlmann BARMER GEK Bayer Schering Pharma AG Beck und Consorten GmbH Beelow Immobilien Bezirksvertretung Elberfeld bit ggmbh BONG GmbH Bündnis 90 / Die Grünen Bürgener Rudolf Grundstücksverwaltung Bürger für Kultur gmbh burlon design GmbH Büro Longjaloux GmbH Buth & Hermanns Café du Congo CinemaxX Entertainment GmbH & Co. KG colemus Projektentwicklung Cremer GmbH Cultura GmbH Curt Beuthel GmbH & Co. KG Daimler AG Wuppertal-Solingen-Remscheid Dehoga Nordrhein e.v. DEKRA Soziale Dienste ggmbh Deutsche Krankenversicherung DKV d-ialogo DIE BERGISCHE Krankenkasse die börse GmbH DINA4 Elektro Todtenhausen GmbH ellinghaus Architekten Engel & Paschhoff Consulting engels-verlag Eugen Scalabrin Recycling GmbH FDP-Fraktion im Rat der Stadt Wuppertal Flüchter Dialogmarketing GmbH FMI Frank Müller Immobilien Freunde der Wuppertaler Bühnen e.v. Freundeskreis Liegnitz e. V. Galeria Kaufhof Gebr. Becker GmbH Gerlich Architektur GESA ggmbh Gewiteb mbh Global C GmbH H. Happich - Beratender Betriebswirt Hans M. Stephan Immobilien RDM Häppchen - Essen GmbH Helios Klinikum Wuppertal Historische Stadthalle Wuppertal GmbH Hoffmeister Brämer Wohlfart J. H. Born GmbH Walter Kottmann GmbH & Co. KG Lebenshilfe Werkstätten Wuppertal ggmbh Jakob Leonhards Söhne GmbH & Co Mausklick Mediendesign Media Nova GmbH Michels & Ruppert GbR mohr and more cooking MUSTERKNABEN GMBH Muckenhaupt & Nusselt GmbH & Co. NATIONAL-BANK AG Orion P&V Service GmbH P. Hermann Jung KG proviel ggmbh Quallianz e.v. Quick-Ohm Vertriebs GmbH radprax Rinke Treuhand GmbH rotkreuzschwestern mobil Wuppertal ggmbh r-tec IT Systeme GmbH Sachsenröder GmbH & Co. KG Schönauen Mercedes Benz Service Seibel Hüls Partner Steuerberater Siemens AG Sozialsponsoring Wuppertal e.v. Stadtsparkasse Wuppertal Stefan Söhn GmbH Solartechnik Steuerberater Carsten Schupp Steuerberatungsbüro Harald Nithammer Steuratech GmbH Stichling - Vermessung & Geodaten SV Bayer Wuppertal e.v. TalTonTheater e.v. Technologiezentrum Wuppertal TONACT Veranstaltungstechnik TREND Personal- und Dienstleistungen Wuppertal GmbH unikat werbeagentur gmbh VEAC GmbH & Co. KG Vereinigung Bergischer Unternehmerverbände Vistapark GmbH VOK DAMS Institut für Live-Marketing GmbH vom Baur JH Sohn GmbH & Co. KG Vorwerk & Co. KG WD&P Consulting GmbH Westdeutsche Zeitung Wirtschaftförderung Wuppertal AöR Wirtschaftsjunioren Wuppertal WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH WTG Wirtschaftstreuhand KG Dr. Grüber & Co. Wuppertal Marketing GmbH Wuppertaler Bau- u. Sparverein Wuppertaler Bühnen GmbH Knut Aretz Frauke Aretz Claus Bangert Karolina Becker Martin Becker Gabriele Bieck Peter Bieger Wolf Birke Judith Birkenbach Thorsten Bohlmann Jochen Braun Margret Bürger Jean Christenat Constanze Compes Michael Czerwinski Markus Dohr Axel Dreyer Kai Eckstein Dirk Emde Matthias Ende Oliver Francke Johannes Freese Janna Carola Frintrop Michael Fromm Alexander Frowein Thomas Gaffkus-Müller Rainer Giehler Thorsten Göbel Sibylle Göge Astrid Goseberg Reinhard Graetz Andrea Grell Bernd Gudehus Klaus Häck Dieter Hanke Sabine Hannert Jürgen Hardt Lioba Heinzler Rita Herweg Jörg Heynkes Silke Hollweg Bettina Hoppmann Lothar Hunshelm Michael J. Immecke Friederike Jahn Peter Jung Horst D. Kalbfleisch Dr. Andreas Kletzander Sigrid Kohl Rolf Köster Jan Phillip Kühme Marie Anne Küpper-Compes Daniela Lange Christian Leege Antje Lieser Sven Lindemann Tom Lüttringhaus Matthias Marsch Reimar Molitor Andreas Mucke Christoph Nieder Stefan Palsbröcker Angelika Panskus Norbert Peikert Hans-Wilhelm Peters Dirk Polenk Christian Rabanus Stephan Ries Helga Rübsamen-Schaeff Kurt Rudoba Manuela Salem Dirk Salomon Georg Sander Hugo Sattler Danielle Schäfer Jörg Scherdin Markus Schlomski Alexander Schmidt Carsten Schulz Ulrich Schumann René Schunck Klaus Schwiete Ralf Silberkuhl Guy J.C. Slambrouck Violetta Sonntag Frank Steffen Adrian Stoenescu Jörn Suika Lutz Sukrow Christiane ten Eicken Peter ten Eicken Dietmar Tymister Ulrike Volkmann Markus Wand Evelin Weber Aline Diana Wenderoth Sabine Wengelski-Strock Andreas Willeke G.E. Winterhagen Oliver Zier Ralf Zinzius Manfred Zöllmer

15 BEITRITTSERKLÄRUNG Ich/Wir möchte(n) dem Verein wuppertalaktiv - Stadtmarketing e. V. als Mitglied beitreten, um die Aufgaben und Ziele des Vereins zu unterstützen. Name/Firma: Ansprechpartner (bei Firmen oder Organisationen etc.): Geburtsdatum: Jahresbeitrag in Euro (1): Anschrift: Telefon: Ich bin damit einverstanden, Informationen des Vereins ausschließlich per zu erhalten (empfohlen): ja nein, bitte zusätzlich per Post Ort, Datum, Unterschrift (1) Mindestbeiträge im Internet unter Lise-Meitner-Str. 13, Wuppertal, Tel.: , Fax: , Vereinsregister-Nummer, Amtsgericht Wuppertal: 3329/1996 Bankverbindung: Stadtsparkasse Wuppertal, BLZ , Konto-Nr.: wu idee

16 wuppertalaktiv! ideen impulse initiativen Ident-Nr Die bei der Produktion dieser Broschüre entstandenen Treibhausgasemissionen wurden durch Investitionen in das Gold Standard Klimaschutzprojekt Windenergie in Yuntdag ausgeglichen. Wuppertalaktiv Stadtmarketing e. V. Lise-Meitner-Str Wuppertal Tel Fax

wuppertalaktiv! JAHRESRÜCKBLICK impulse initiativen ideen impulse initiativen

wuppertalaktiv! JAHRESRÜCKBLICK impulse initiativen ideen impulse initiativen wuppertalaktiv! ideen impulse initiativen JAHRESRÜCKBLICK 2009 wuppertalaktiv! ideen impulse initiativen ARBEITSFELDER Aktuelle Projektbeispiele Unterstützung des Ehrenamts in Wuppertal Beispiel: Kindertalfest

Mehr

Nachname Vorname Firma Ahrens Jörg Neuwerter GmbH. Arnold Felix W. Brandenburg GmbH & Co. ohg. Bahlburg Volker Ehler Ermer und Partner

Nachname Vorname Firma Ahrens Jörg Neuwerter GmbH. Arnold Felix W. Brandenburg GmbH & Co. ohg. Bahlburg Volker Ehler Ermer und Partner Ahrens Jörg Neuwerter GmbH Arnold Felix W. Brandenburg GmbH & Co. ohg Bahlburg Volker Ehler Ermer und Partner Baumann Ulf F. Die Ostholsteiner Block Carmen Aust Fashion Bobzin Stefan Schulz Eicken Gohr

Mehr

Mein Gutes Beispiel. FüR GESELLScHAFTLIcHES UnTERnEHMEnSEnGAGEMEnT

Mein Gutes Beispiel. FüR GESELLScHAFTLIcHES UnTERnEHMEnSEnGAGEMEnT Mein Gutes Beispiel FüR GESELLScHAFTLIcHES UnTERnEHMEnSEnGAGEMEnT Bewerben bis zum 15.01.2015 Mein gutes Beispiel Kampagne mit (Erfolgs-) Geschichte Mein gutes Beispiel geht bereits in die vierte Runde:

Mehr

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 Die Suche nach Sinn, Halt und Heimat wird den Menschen künftig bestimmen. Prof. Dr. Horst W. Opaschowski, Zukunftswissenschaftler DREIEICH IM FOKUS Liebe Bürgerinnen

Mehr

Wunderbar wandelbar... Inhalte dieses Newsletters. Sonja Neuschwander. Von:

Wunderbar wandelbar... Inhalte dieses Newsletters. Sonja Neuschwander. Von: Sonja Neuschwander Von: Congress Center Böblingen / Sindelfingen im Auftrag von Congress Center Böblingen / Sindelfingen Gesendet: Donnerstag, 4.

Mehr

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe mit Schwung. J AHRE AARGAUER MESSE AARAU 6. BIS 10. APRIL 2016 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2016 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Einladung 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Wir laden Sie zu den 7. Bonner Unternehmertagen in Bonn ein! Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Information für Gastgeber

Information für Gastgeber Ein Fest für die zeitgenössische Skulptur in Europa Sonntag, 19. Januar 2014 Information für Gastgeber Ansprechpartner: Isabelle Henn Mail: isabelle.henn@sculpture-network.org Tel.: +49 89 51689792 Deadline

Mehr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Programm Januar Mai 2011 Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Vor 125 Jahren hat Carl Benz das erste Automobil der Welt erfunden. Ungebrochen ist seitdem die Faszination, die das Auto in immer neuen innovativen

Mehr

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren,

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Grußworte Das Team auch in diesem Jahr möchte ich Sie recht herzlich zur Firmenkontaktmesse Treffpunkt an die TU Kaiserslautern einladen. Sie haben die Möglichkeit, dort

Mehr

Megatrend Digitalisierung. Einladung. IT-Forum Oberfranken 2015 Coburg. Dienstag, 10. Februar 2015

Megatrend Digitalisierung. Einladung. IT-Forum Oberfranken 2015 Coburg. Dienstag, 10. Februar 2015 Megatrend Digitalisierung IT-Forum Oberfranken 2015 Coburg Einladung Dienstag, 10. Februar 2015 Megatrend Digitalisierung Oberfranken ist eine innovationsstarke und zukunftsweisende IT-Region. Kleine und

Mehr

Die Kandidaten für die Wahl zum IHK-Gremium Erlangen

Die Kandidaten für die Wahl zum IHK-Gremium Erlangen 1 Die Kandidaten für die Wahl zum IHK-Gremium Erlangen Wahlgruppe Industrie Beck, Petra geb. 1959 in Der Beck GmbH Geus, Wolfgang geb. 1955 Erlanger Stadtwerke AG Haferkamp, Carsten geb. 1968 AREVA GmbH

Mehr

WEBDESIGN MIT WORDPRESS DRUCKSACHEN SOCIAL MEDIA STACHOWITZ. Werbung.Medien.Web

WEBDESIGN MIT WORDPRESS DRUCKSACHEN SOCIAL MEDIA STACHOWITZ. Werbung.Medien.Web WEBDESIGN MIT WORDPRESS DRUCKSACHEN SOCIAL MEDIA Willkommen Sehr geehrter Simon, ich lade dich ein, mit mir auf eine kleine Lesereise durch die vorliegende Broschüre zu gehen. Mit meiner Werbeagentur hast

Mehr

Deutscher Vermögensverwaltertag

Deutscher Vermögensverwaltertag 28. November 2014 Deutscher Vermögensverwaltertag InterContinental Düsseldorf Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, die Branche der unabhängigen Vermögensverwalter hat sich am deutschen Markt als Alternative

Mehr

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE.

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. Die Messe mit Schwung. SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. AARGAUER MESSE AARAU 26. BIS 30. MÄRZ 2014 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2014 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller Die Reaktionen

Mehr

DAS HAJEK-HAUS FEIERN, TAGEN UND GENIESSEN IN AUSSERGEWÖHNLICHER ATMOSPHÄRE

DAS HAJEK-HAUS FEIERN, TAGEN UND GENIESSEN IN AUSSERGEWÖHNLICHER ATMOSPHÄRE DAS HAJEK-HAUS FEIERN, TAGEN UND GENIESSEN IN AUSSERGEWÖHNLICHER ATMOSPHÄRE DAS HAJEK-HAUS FEIERN, TAGEN UND GENIESSEN IN AUSSERGEWÖHNLICHER ATMOSPHÄRE In schöner Halbhöhenlage, an einem sonnigen Südhang

Mehr

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU Die Messe mit Schwung. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. AARGAUER MESSE AARAU 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

Einladung zum Fortbildungs- und Vernetzungstreffen des Regiogeld Verbandes vom 26.09.2008 bis 28.09.2008 in Bielefeld

Einladung zum Fortbildungs- und Vernetzungstreffen des Regiogeld Verbandes vom 26.09.2008 bis 28.09.2008 in Bielefeld Einladung zum Fortbildungs- und Vernetzungstreffen des Regiogeld vom 26.09.2008 bis 28.09.2008 in Bielefeld Der Regiogeld Verband organisiert regelmäßige Treffen für Regiogeld Initiativen und alle Interessenten.

Mehr

Jahresbericht 2014. Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v.

Jahresbericht 2014. Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v. Jahresbericht 2014 Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v. Vorsitzender Jens Spahn, MdB Platz der Republik 1 11011 Berlin (030) 227-79 309 (030) 227-76 814 muensterlandfreunde@googlemail.com Das Wachstum

Mehr

Mittelfranken BTV-Portal 2015

Mittelfranken BTV-Portal 2015 SV Denkendorf (06063) Hauptstr. 64 /alter Sportplatz, 85095 Denkendorf Neugebauer, Franziska, Dörndorfer Str. 16, 85095 Denkendorf T 08466 1464 Rupprecht, Udo, Krummwiesen 26, 85095 Denkendorf udo@rupprecht-saegetechnik.de

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

Ulmer Marketing Preis

Ulmer Marketing Preis Impulse für neue Ideen Ulmer Marketing Preis 2015 Die Idee, Ideen zu prämieren. Sie sind ausgezeichnet! Sie machen tolles Marketing? Wir sind der Marketing-Club. Und wir wollen Sie feiern! Machen Sie mit

Mehr

Der Kongress. Sehr geehrte Damen und Herren,

Der Kongress. Sehr geehrte Damen und Herren, Vertriebskongress der Druck- und Medienbranche Top-Speaker geben Impulse und stellen Tools für Ihren erfolgreichen Vertrieb vor. 29. Oktober 2015 in Düsseldorf. Der Kongress Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Sehr geehrter Herr Botschafter

Sehr geehrter Herr Botschafter Es gilt das gesprochene Wort Rede der Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen in der Bayerischen Staatskanzlei Dr. Beate Merk, MdL, bei der Veranstaltung India-Germany-Business

Mehr

Freunde und Förderer der c/o DGB-Bezirk Hessen-Thüringen Wilhelm-Leuschner-Straße 69-77 Europäischen Akademie der Arbeit e.v. 60329 Frankfurt am Main Tel.: 069-273005-31 Fax: 069-273005-45 Mail: carina.polaschek@dgb.de

Mehr

Programm. Social Media in der Versicherungswirtschaft. 25. 26. Februar 2014 in Leipzig

Programm. Social Media in der Versicherungswirtschaft. 25. 26. Februar 2014 in Leipzig Programm Social Media in der Versicherungswirtschaft 25. 26. Februar 2014 in Leipzig Organisatorisches TWITTER Twittern Sie mit uns! Haben Sie Fragen an die Referenten? Oder wollen Sie selbst Stellung

Mehr

17. September 2010 SRH Hochschule Heidelberg

17. September 2010 SRH Hochschule Heidelberg 17. September 2010 SRH Hochschule Heidelberg 4. Wissenstransfertag der Metropolregion Rhein-Neckar www.wissenstransfertag-mrn.de Hauptsponsoren Eine Veranstaltung in der Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

RUND 20.000 QUADRATMETER DIREKT IN BERLIN. WILLKOMMEN AUF DER ALTEN BÖRSE MARZAHN!

RUND 20.000 QUADRATMETER DIREKT IN BERLIN. WILLKOMMEN AUF DER ALTEN BÖRSE MARZAHN! auf mieten räume Börse lten A der 5 1 0 2. 7. 9 STAND: RUND 20.000 QUADRATMETER DIREKT IN BERLIN. WILLKOMMEN AUF DER ALTEN BÖRSE MARZAHN! RÄUME MIETEN AUF DER ALTEN BÖRSE DIE GESCHICHTE Gegründet um 1900

Mehr

Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog!

Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog! aktualisiertes Programm Das Forum, bei dem jeder ein Sprecher ist. Nehmen Sie teil am offenen Expertendialog! Eine Konferenz von: roman rittweger advisors in healthcare Expertenberatung im Gesundheitswesen

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

ELSA Alumni Deutschland e.v.

ELSA Alumni Deutschland e.v. ELSA Alumni Deutschland e.v. Newsletter Oktober 2011 [EAD-Newsletter Oktober 2011] Liebe EAD-Mitglieder, liebe Ehemalige, im Oktober-Newsletter findet ihr die folgenden Themen: Berichte über vergangene

Mehr

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm Jubiläumsfestwoche 13.09. - 18.09.2015 Programm 2015 ist schon ein besonderes Jahr: Das Krankenhaus Maria-Hilf wird 150 Jahre alt. So ist das Jubiläum Anlass zum Rückblick, um Zeitläufe und veränderte

Mehr

Der Arbeitgebertag zieht um. Ziehen Sie mit! Ullstein-Halle & Axel-Springer-Passage, Berlin

Der Arbeitgebertag zieht um. Ziehen Sie mit! Ullstein-Halle & Axel-Springer-Passage, Berlin Der Arbeitgebertag zieht um. Ziehen Sie mit! Ullstein-Halle & Axel-Springer-Passage, Berlin Sehr geehrte Damen und Herren, am 19. November 2013 findet der nächste Deutsche Arbeitgebertag in Berlin statt.

Mehr

Ein Rückblick auf das erste halbe Jahr!

Ein Rückblick auf das erste halbe Jahr! Ein Rückblick auf das erste halbe Jahr! Das erste halbe Jahr ist schnell vergangen. Die Infopost zeigt, was bis jetzt passiert ist. Das Projekt: In Flensburg sollen alle Menschen gut leben können. Junge

Mehr

40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT

40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT 2014 NÄFELS 29. OKTOBER BIS 02. NOVEMBER LINTH-ARENA SGU, NÄFELS 40 JAHRE GLAM EINMALIG GUT MIT IHNEN ALS AUSSTELLER GLARNER MESSE HERZLICH WILLKOMMEN ZUR 40. GLARNER MESSE Sehr geehrte Damen und Herren

Mehr

Kundenbindung aus theoretischer Perspektive

Kundenbindung aus theoretischer Perspektive Inhaltsverzeichnis Vorwort Autorenverzeichnis V XIII Erster Teil Begriff und Grundlagen des Kundenbindungsmanagements Christian Homburg und Manfred Bruhn Kundenbindungsmanagement - Eine Einfuhrung in die

Mehr

informations- & kommunikationsmanagement im technischen service

informations- & kommunikationsmanagement im technischen service Vorwort FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao forum informations- & kommunikationsmanagement im technischen service Service-Wissen strukturieren Wissensdatenbanken aufbauen Stuttgart,

Mehr

Trendkonferenz am 08.05.2014

Trendkonferenz am 08.05.2014 Trendkonferenz am 08.05.2014 XRM, das 100%- Beziehungsmanagement Nicht nur Kunden, sondern auch Mitarbeiter, Partner, Lieferanten, Journalisten oder Kapitalgeber bilden heute das Beziehungsnetzwerk von

Mehr

einladung zur 39. innovation(night

einladung zur 39. innovation(night Vorne ist immer Platz! Durch Innovation an die Spitze einladung zur 39. innovation(night Dipl.-Ing. Dr. Peter Schwab MBA Mitglied im Vorstand der voestalpine AG & Leitung der Metal Forming Division Dipl.-Ing.

Mehr

BESCHLUSS-PROTOKOLL. A. Anwesend. I. Ausschussvorsitzender. Dr. Blechschmidt, Frank (FDP) Ausschussmitglieder CDU SPD BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN FDP FWG

BESCHLUSS-PROTOKOLL. A. Anwesend. I. Ausschussvorsitzender. Dr. Blechschmidt, Frank (FDP) Ausschussmitglieder CDU SPD BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN FDP FWG BESCHLUSS-PROTOKOLL über die 3. Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses des Hochtaunuskreises als Akteneinsichtsausschuss in der IX. Wahlzeit am Montag, dem 23.12.2010, im Landratsamt Bad Homburg v.d.höhe.

Mehr

LECRIO Ihre eigene Ledercreation

LECRIO Ihre eigene Ledercreation P R E S S E I N F O R M A T I O N P R E S S R E L E A S E Roßtal, 21.06.2013 LECRIO Ihre eigene Ledercreation Kick- off- Event zur Markeneinführung des Online- Shops LECRIO Lederaccessoires lecrio. ROSSTAL.

Mehr

Herzlich Willkommen! DKM-Forum BiPRO Live Vorträge und Live-Präsentationen. Dortmund, 25. Oktober 2012

Herzlich Willkommen! DKM-Forum BiPRO Live Vorträge und Live-Präsentationen. Dortmund, 25. Oktober 2012 Herzlich Willkommen! DKM-Forum BiPRO Live Vorträge und Live-Präsentationen Dortmund, 25. Oktober 2012 Agenda Übersicht Zeiten Thema 09:15 Prozessoptimierung: Wenn BiPRO in Prozessen steckt - Unternehmen

Mehr

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Am 28. Februar 2015 hatten wir den Tag der seltenen Erkrankungen. Die Deutsche GBS Initiative e.v. hatte an diesem Tag die Gelegenheit, zusammen

Mehr

Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts

Wissen ist Macht, nichts wissen macht auch nichts Handwerkskammer des Saarlandes Postfach 10 13 31 66013 Saarbrücken Hohenzollernstraße 47-49 66117 Saarbrücken Telefon (06 81) 58 09-0 Ansprechpartner: Roland Plinius Durchwahl: 58 09-136 Fax: (06 81) 58

Mehr

2. Branchentreff. für Finanzdienstleister. Achtung - digitale Prozesse voraus! 18. Juni 2015 in Dortmund mit Abendveranstaltung am Vortag

2. Branchentreff. für Finanzdienstleister. Achtung - digitale Prozesse voraus! 18. Juni 2015 in Dortmund mit Abendveranstaltung am Vortag 2. Branchentreff für Finanzdienstleister Achtung - digitale Prozesse voraus! 18. Juni 2015 in Dortmund mit Abendveranstaltung am Vortag Grußwort Sehr geehrte Damen und Herren, zum 2. Branchentreff für

Mehr

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Pastor Dr. Ingo Habenicht (Vorstandsvorsitzender des Ev. Johanneswerks) Herzlich willkommen im Ev. Johanneswerk Der Umzug in ein Altenheim ist ein großer Schritt

Mehr

Recruiting Days. 30. / 31. Oktober 2012

Recruiting Days. 30. / 31. Oktober 2012 Internationale Talente kennen lernen auf den Recruiting Days der am 30. / 31. Oktober 2012 1 Berlin, im März 2012 Einladung zu den Recruiting Days am 30. und 31. Oktober 2012 in Berlin Sehr geehrte Damen

Mehr

Newsletter 24 März 2013

Newsletter 24 März 2013 Newsletter 24 März 2013 Inhalt: Sonernewsletter Nummer 24: Einlaung: Programm: Anmelung / Anfahrt: Impressum: Sonernewsletter Nummer 24: Sehr geehrte Damen un Herren, wir möchten Sie recht herzlich zu

Mehr

einladung zur 38. innovation(night

einladung zur 38. innovation(night Innovation Hub Silicon Valley Wie es das Start-up Gilead Sciences durch Innovationskraft in 25 Jahren zum Milliarden-Konzern geschafft hat. einladung zur 38. innovation(night Dr. Norbert Bischofberger

Mehr

Bürgermeisterkonferenz

Bürgermeisterkonferenz Bürgermeisterkonferenz am 2. November 2010 2 Am 2. November 2010 werden (Ober-) Bürgermeister und Vertreter aus 170 Kommunen von Herrn Oberbürgermeister Dr. Helmut Müller zur Eröffnung der ersten Bürgermeisterkonferenz

Mehr

Stuttgart-Tübingen. Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität

Stuttgart-Tübingen. Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität 20. Klinisch-Radiologisches Symposium Stuttgart-Tübingen Muskuloskelettaler Schwerpunkt I: Die obere Extremität Samstag, 25. Oktober 2014 9.00 17.30 Uhr, Schiller-Saal Liederhalle Stuttgart Klinikum Stuttgart

Mehr

machen 10. 12. März 2014 9.00 13.00 Uhr

machen 10. 12. März 2014 9.00 13.00 Uhr 10. 12. März 2014 9.00 13.00 Uhr Technik (be)greifbar machen Informationstage für Schülerinnen und Schüler an der Fakultät Naturwissenschaften und Technik der HAWK Haus A Von-Ossietzky-Straße 99 37085

Mehr

Einzelhandelsausschuss der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg

Einzelhandelsausschuss der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg Die IHK informiert: Einzelhandelsausschuss Stand: 22.04.2015 Einzelhandelsausschuss der IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg Amtszeit 2013 bis 2017 Vorsitzender Herbert Kaltenbach Kaltenbach-Mode GmbH & Co. KG

Mehr

INFORMATIONS- & KOMMUNIKATIONSMANAGEMENT IM TECHNISCHEN SERVICE

INFORMATIONS- & KOMMUNIKATIONSMANAGEMENT IM TECHNISCHEN SERVICE FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR ARBEITSWIRTSCHAFT UND ORGANISATION IAO FORUM INFORMATIONS- & KOMMUNIKATIONSMANAGEMENT IM TECHNISCHEN SERVICE Prozessorientiertes Wissensmanagement & nahtlose Informationsflüsse

Mehr

Transparenz im Vertrieb IMD 2 und seine möglichen Auswirkungen

Transparenz im Vertrieb IMD 2 und seine möglichen Auswirkungen VVB - Fachkreisleiter Marketing / Vertrieb An die Mitglieder und Gäste der Fachkreise Versicherungsrecht, Makler & Marketing / Vertrieb Christian Otten +49 (208) 60 70 53 00 christian.otten@vvb-koeln.de

Mehr

Pressemitteilung. 3. Tag der IT-Sicherheit. Stand 15. Juli 2011. Zehn Jahre Karlsruher IT-Sicherheitsinitiative

Pressemitteilung. 3. Tag der IT-Sicherheit. Stand 15. Juli 2011. Zehn Jahre Karlsruher IT-Sicherheitsinitiative Pressemitteilung PM 55 (2011) Stand 15. Juli 2011 3. Tag der IT-Sicherheit Zehn Jahre Karlsruher IT-Sicherheitsinitiative Mit der wachsenden Bedeutung der Informations- und Kommunikationstechnologie steigt

Mehr

DVGW. Ihre Bezirksgruppe. Einfach gut betreut. informationen & persönliche mitgliedschaft. Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.v. www.dvgw.

DVGW. Ihre Bezirksgruppe. Einfach gut betreut. informationen & persönliche mitgliedschaft. Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.v. www.dvgw. informationen & persönliche mitgliedschaft Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.v. l www.dvgw.de DVGW. Ihre Bezirksgruppe. Einfach gut betreut. Immer aktuell www.dvgw-bezirksgruppen.de Sehr geehrte

Mehr

die Liste ist sortiert nach: Ort - Namen

die Liste ist sortiert nach: Ort - Namen Rechtsanwaltskammer Freiburg Verzeichnis von Rechtsanwälten und Rechtsanwältinnen, die bereit sind, notwendige Verteidigungen zu übernehmen im Bezirk des Landgerichts Baden-Baden Stand: 27.07.2015 Die

Mehr

MEHR MEHR LESEN. Über Mattern & Company 04 05 Business to Business 08 09 Was alles geht 12 13 Über 100.000 Erfolge 16 17 Offen für ein Gespräch 18 19

MEHR MEHR LESEN. Über Mattern & Company 04 05 Business to Business 08 09 Was alles geht 12 13 Über 100.000 Erfolge 16 17 Offen für ein Gespräch 18 19 MEHR ERREICHEN. MEHR MEHR LESEN. Über Mattern & Company 04 05 Business to Business 08 09 Was alles geht 12 13 Über 100.000 Erfolge 16 17 Offen für ein Gespräch 18 19 LEISTEN. ALS ERWARTET. Mehr Menschen

Mehr

Offene Türen Vorträge CAMPUSERÖFFNUNG PROGRAMM. Führungen Ausstellungen. Kinder und Erwachsene. Imbissstände Workshops für. Bühnenprogramm Experimente

Offene Türen Vorträge CAMPUSERÖFFNUNG PROGRAMM. Führungen Ausstellungen. Kinder und Erwachsene. Imbissstände Workshops für. Bühnenprogramm Experimente CAMPUSERÖFFNUNG PROGRAMM Offene Türen Vorträge Führungen Ausstellungen Bühnenprogramm Experimente Kletterwand Livemusik Hüpfburg Imbissstände Workshops für Kinder und Erwachsene HERZLICH WILLKOMMEN Stellvertretend

Mehr

Alumni Club. Das aktive Netzwerk nach dem TUM Executive MBA

Alumni Club. Das aktive Netzwerk nach dem TUM Executive MBA Alumni Club Das aktive Netzwerk nach dem TUM Executive MBA Der TUM Executive MBA Alumni e.v. ist die Plattform für Förderer und Absolventen des Executive MBA, um untereinander Kontakte zu pflegen, neue

Mehr

Selbstbestimmtes Leben im Alter

Selbstbestimmtes Leben im Alter Gemeinsame Fachtagung des Verbandes Sächsischer Wohnungsgenossenschaften e. V. und des Kommunalen Sozialverbandes Sachsen Selbstbestimmtes Leben im Alter 12. und 13. November 2007 Ramada Hotel Dresden

Mehr

Canto elementar. Das Generationen verbindende Singprogramm für Kindergärten

Canto elementar. Das Generationen verbindende Singprogramm für Kindergärten Canto elementar Das Generationen verbindende Singprogramm für Kindergärten Ein musikalisches Sozialprojekt: Canto elementar Canto elementar ist ein Generationen verbindendes Singprogramm für Kindergärten

Mehr

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von:

CITIES4CHANGE. Social Entrepreneurship Programm. Eine Kooperation von: Social Entrepreneurship Programm Eine Kooperation von: // Ziel unseres Programms Vier Städte und fünf Events mit einem umfangreichen und abwechslungsreichen Konzept möchten wir einer Gruppe interessierten

Mehr

Vorwort von Erich-Norbert Detroy 16. Vinzenz Baldus Die Texter und Trainer für Kunden-Betreuung in Bestform! 18

Vorwort von Erich-Norbert Detroy 16. Vinzenz Baldus Die Texter und Trainer für Kunden-Betreuung in Bestform! 18 Inhalt Vorwort des Herausgebers 11 Vorwort von Erich-Norbert Detroy 16 IBM ThinkPad Notebooks 17 Vinzenz Baldus Die Texter und Trainer für Kunden-Betreuung in Bestform! 18 Thomas Baschab Mentaltrainer

Mehr

MUTMACHER UNTERNEHMEN STÄRKEN DURCH MUTIGE FÜHRUNG

MUTMACHER UNTERNEHMEN STÄRKEN DURCH MUTIGE FÜHRUNG 21. OKTOBER 2015 MUTMACHER UNTERNEHMEN STÄRKEN DURCH MUTIGE FÜHRUNG Der teure Franken, das hohe Preisniveau, zunehmende Unsicherheit in der Auftragslage: Wohin bewegt sich der Arbeitsplatz «Schweiz»? Ein

Mehr

Freitag, 20. Februar 2015, 18.00 Uhr in Celle. Landesbüro Niedersachsen

Freitag, 20. Februar 2015, 18.00 Uhr in Celle. Landesbüro Niedersachsen Freier Handel ohne Grenzen!? Das transatlantische Freihandelsabkommen zwischen Europa und den USA Programm für mehr Wohlstand oder Gefahr für die Demokratie? Freitag, 20. Februar 2015, 18.00 Uhr in Celle

Mehr

Handbuch Industrialisierung der Finanzwirtschaft. Strategien, Management und Methoden für die Bank der Zukunft

Handbuch Industrialisierung der Finanzwirtschaft. Strategien, Management und Methoden für die Bank der Zukunft Zbynek Sokolovsky Sven Löschenkohl (Hrsg.) Handbuch Industrialisierung der Finanzwirtschaft Strategien, Management und Methoden für die Bank der Zukunft Geleitwort Vorwort V VII Einführung Oskar Betsch

Mehr

Fundraising Mittelbeschaffung in schwierigen Zeiten

Fundraising Mittelbeschaffung in schwierigen Zeiten Programm: Fundraising Mittelbeschaffung in schwierigen Zeiten Beratungswerkstatt in Neustadt, 24. Februar 2010 10:00 Uhr Begrüßung und Einleitung Ingo Röthlingshöfer, Bürgermeister der Stadt Neustadt 10:10

Mehr

FOCUS sucht den Digital Star 2014!

FOCUS sucht den Digital Star 2014! FOCUS sucht den Digital Star 2014! Gewinnen Sie den Award für digitale Innovationen aus Deutschland. In Kooperation mit Presenting Partner FOCUS DIGITAL STAR Jörg Quoos, Chefredakteur FOCUS FOCUS steht

Mehr

Industrial Supply. Industrial Supply

Industrial Supply. Industrial Supply Industrial Supply Industrial Supply sowie sowie Nano- und Materialinnovationen Nano- und Materialinnovationen HANNOVER MESSE 2014 HANNOVER MESSE 2014 HANNOVER MESSE 07. - 11. April 2014 Halle/Hall HANNOVER

Mehr

Collaboration Performance

Collaboration Performance FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao Tagung Collaboration Performance Erfolgsfaktoren für kollaboratives Arbeiten Stuttgart, 22. Januar 2015 Vorwort Um Innovationen zu schaffen,

Mehr

Ferienfaltblatt 2015

Ferienfaltblatt 2015 Ferienfaltblatt 2015 Schulferien 2015 in NRW Ostern 30.03. 11.04.15 Sommer 29.06. 11.08.15 Herbst 05.10. 17.10.15 Winter 23.12. 06.01.16 (ohne Gewähr) Osterferien Ferienspiele 30.03. 02.04.15 Städt. Jugendtreff

Mehr

Schön, dass Sie sich die Zeit nehmen

Schön, dass Sie sich die Zeit nehmen Findt Eventagentur Schön, dass Sie sich die Zeit nehmen Entlasten Sie mit unserer Hilfe Ihr Unternehmen. Nutzen Sie diese externe Lösung für Ihre Veranstaltungen und Events, sodass Sie die Zeit für das

Mehr

Raiffeisenbank eg, Struvenhütten Stuvenborner Str. 8, 24643 Struvenhütten, Tel. 04194-99 92-0, Fax. 04194-99 92-92

Raiffeisenbank eg, Struvenhütten Stuvenborner Str. 8, 24643 Struvenhütten, Tel. 04194-99 92-0, Fax. 04194-99 92-92 Ordentliche Generalversammlung am 18. August 2014 um 19.00 Uhr im Gasthof Gerth in Struvenhütten Tagesordnung: 1. Eröffnung, Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit 2. Bericht des Vorstandes

Mehr

Der neue Marketingplan 2015

Der neue Marketingplan 2015 Der neue Marketingplan 2015 10 % 100 % Organigramm Stadtmarketing Regensburg e.v. Vorstand Vorstandsvorsitzender: Thomas Ebenhöch 1. stellv. Vorsitzender: Manfred Koller 2. stellv. Vorsitzender: Guido

Mehr

Ihre Kunden binden und gewinnen!

Ihre Kunden binden und gewinnen! Herzlich Willkommen zum BWG Webinar Ihr heutiges Webinarteam Verkaufsexpertin und 5* Trainerin Sandra Schubert Moderatorin und Vernetzungsspezialistin Sabine Piarry, www.schubs.com 1 Mit gezielten Social

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

So werden Sie Aussteller, Partner oder Sponsor SPECIAL. Zielgruppen: Medien, Marketing, Kommunikation, Kreation, digitale Technologien

So werden Sie Aussteller, Partner oder Sponsor SPECIAL. Zielgruppen: Medien, Marketing, Kommunikation, Kreation, digitale Technologien SPECIAL Der Kongress für Web-TV und Video in Medien, Marketing und Kommunikation So werden Sie Aussteller, Partner oder Sponsor Zielgruppen: Medien, Marketing, Kommunikation, Kreation, digitale Technologien

Mehr

Unternehmeranlass bei Bucher Schörling AG INNOVATION SCHLÜSSEL ZUM ERFOLG. www.wirtschaftsmagazin.ch

Unternehmeranlass bei Bucher Schörling AG INNOVATION SCHLÜSSEL ZUM ERFOLG. www.wirtschaftsmagazin.ch F Ü R M E N S C H E N D I E E T W A S U N T E R N E H M E N 2012 Unternehmeranlass bei Bucher Schörling AG INNOVATION SCHLÜSSEL ZUM ERFOLG www.wirtschaftsmagazin.ch 3 ERFOLGSREZEPTE WIE UNTERNEHMEN INNOVATION

Mehr

Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen:

Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen: Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen: Große Geschenke für einen bedeutenden Anlass Die Sparkasse Karlsruhe Ettlingen hieß ihre Gäste in der Gartenhalle herzlich willkommen.

Mehr

Rückblick 9. Jahrestagung 2015

Rückblick 9. Jahrestagung 2015 Rückblick 9. Jahrestagung 2015 Bericht zur 9. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für System Dynamics in Berlin am 11. und 12. Juni 2015 Zum neunten Mal blicken wir zurück auf eine spannende und ereignisreiche

Mehr

Deutscher Bürgerpreis 2010

Deutscher Bürgerpreis 2010 Deutscher Bürgerpreis 2010 Retten, helfen, Chancen schenken für mich. für uns. für alle. Jetzt bewerben! Bewerbungsbogen im Heft oder online unter www.deutscher-buergerpreis.de 02 Retten, helfen, Chancen

Mehr

Einladung zum Unternehmerstammtisch

Einladung zum Unternehmerstammtisch Friedrichshain-Kreuzberger Unternehmerverein Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg Abtl. Wirtschaft, Bürgerdienste und Ordnungsamt Einladung zum Unternehmerstammtisch Sehr geehrte Damen und Herren, der Friedrichshain-Kreuzberger

Mehr

Trendkonferenz am 23.04.2015

Trendkonferenz am 23.04.2015 Trendkonferenz am 23.04.2015 xrm, ganzheitliches Beziehungsmanagement Nicht nur Kunden, auch Mitarbeiter, Partner oder Lieferanten bilden das Beziehungsnetzwerk von Unternehmen. Für ein stabiles Netzwerk

Mehr

ZUKUNFTSKRAFT: ARBEIT Wie Arbeit mehr Energie bringt, als sie kostet

ZUKUNFTSKRAFT: ARBEIT Wie Arbeit mehr Energie bringt, als sie kostet OPEN-SPACE-CONGRESS OPEN-SPACE-CONGRESS ZUKUNFTSKRAFT: ARBEIT ZUKUNFTSKRAFT: ARBEIT Wie Arbeit mehr Energie bringt, als sie kostet 29. 30. April 2011 im Stift Ossiach / Kärnten / Austria 29. 30. April

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen Hallo Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, seit dem letzten Newsletter liegen nun schon wieder drei Monate hinter uns - Monate, in denen sich unsere jungen Talente

Mehr

Aktuelle Entwicklungen im Beihilfenrecht

Aktuelle Entwicklungen im Beihilfenrecht Berliner Gesprächskreis zum Europäischen Beihilfenrecht e.v. BDI Besverband der Deutschen Industrie e.v. Berliner Gesprächskreis zum Europäischen Beihilfenrecht e.v. laden zur offenen Diskussionsveranstaltung

Mehr

Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010

Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010 Einweihung Sportstättenkonzept - Arbeitspakete Stand: 23.7.2010 Zeitraum TCG - wer Anzahl TCG Tätigkeit Anzahl TSV Tätigkeit Pakete Pakete Zeltaufbau Mi, 15.9. Joachim Wuttke 3 Zeltaufbau 3 Zeltaufbau

Mehr

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Konferenz Holiday Inn Zürich Messe 02. Februar 2011 Next Corporate Communication Konferenz Next Corporate Communication

Mehr

Jens Schnabel, Andreas Licht Patrick Scharmach, Casper Nückel, Michael Jacoby. Sportkommissar:

Jens Schnabel, Andreas Licht Patrick Scharmach, Casper Nückel, Michael Jacoby. Sportkommissar: LRPHPIChallenge auf der Euromodell 2013 Rennen: 17,5T Challenge Pos. # Fahrer Team Ergebnisse: A Finale Yürüm, Özer RT Oberhausen 1. 1. Lauf: + Platz: 1. / Runden: 33 / Zeit: 08:06,82 2. Lauf: Platz: 1.

Mehr

ADAC Westfalen Trophy

ADAC Westfalen Trophy VFV Formel- und Sportwagen DMSBNr: GLP214/11 Ergebnis Teil 1 Pos. NR BEWERBER RDN Pkte A. 1 Pkte A. 2 Pkte A. 3 Pkte A. 4 Ges.Punkte Fahrer A. 5 A. 6 A. 7 A. 8 Gesamtzeit A. 9 A. 10 A. 11 A. 12 Strafpunkte

Mehr

Bezirksverband Wachtendonk Im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften

Bezirksverband Wachtendonk Im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften Liebe Schießmeister/in Ich möchte euch die Ergebnisse des Pokalschießens, der RWK und der Bez.-Meisterschaft bekannt geben. Beim Pokalschießen am 22.10.2014 wurden Pokalsieger: Schüler aufgelegt: Vereinigte

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

Protokoll Strategie-Netzwerk

Protokoll Strategie-Netzwerk Freitag, 23.08.2013 12:00 gemeinsames Mittagessen auf der Terrasse Protokoll 13:00 5-Minuten-Runde jeder berichtete, meist mit PPT, über die Erfahrungen des letzten halben Jahres 15:20 Vorstellung Frank

Mehr

Bestenliste Vorspiel SSL Berlin Langbahn ab 2004

Bestenliste Vorspiel SSL Berlin Langbahn ab 2004 weiblich... 2 50m Schmetterling... 2 100m Schmetterling... 2 200m Schmetterling... 2 50m Rücken... 2 100m Rücken... 2 200m Rücken... 2 50m Brust... 2 100m Brust... 3 200m Brust... 3 50m Freistil... 3 100m

Mehr

27. AUGUST 30. AUGUST DEMO DAY 26. AUGUST FRIEDRICHSHAFEN, DEUTSCHLAND FACHBESUCHER-INFORMATION TRENDS ERFAHREN

27. AUGUST 30. AUGUST DEMO DAY 26. AUGUST FRIEDRICHSHAFEN, DEUTSCHLAND FACHBESUCHER-INFORMATION TRENDS ERFAHREN 2014 27. AUGUST 30. AUGUST FRIEDRICHSHAFEN, DEUTSCHLAND DEMO DAY 26. AUGUST FACHBESUCHER-INFORMATION TRENDS ERFAHREN COMMUNITY TRENDS NETWORKING DEMO DAY E-BIKES / PEDELECS HOLIDAY ON BIKE FASHION SHOW

Mehr