Praktikum. mehr als eine Pflicht. dein weg in studium und beruf

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Praktikum. mehr als eine Pflicht. dein weg in studium und beruf"

Transkript

1 dein weg in studium und beruf Juni Jahrgang Heft 3 Berufe rund um die deutsche Sprache Was macht eigentlich eine Pilotin? Gute Arbeitsmarktchancen für Betriebswirte Praktikum mehr als eine Pflicht

2 inhalt Fotos: Martin Rehm Foto: Martina Striegl 10 Praxiserfahrungen sinnvoll nutzen impressum Editorial Liebe Leserin, lieber Leser, Wochenlang vor dem Kopiergerät kauern, Kaffee kochen und dem Chef die Aktentasche schleppen Schauergeschichten zum Thema Praktikum kursieren mehr als genug. Mit der Realität haben sie allerdings nicht unbedingt etwas zu tun. Meist entpuppt sich der Ausflug in die Arbeitswelt als spannender Farbklecks auf einem Fundament aus grauer Theorie. Und hilft bei wichtigen Entscheidungen: Ist ein Medizinstudium wirklich das Richtige für mich? Kann ich mir eine Zukunft in den Medien vorstellen? Liegt mir die Arbeit mit Jugendlichen? Ein Praktikum dient jedoch nicht nur der Orientierung, sondern wertet auch den Lebenslauf auf. Denn mit handfester Erfahrung jenseits von Vorlesungen und Klausuren, Skripten und Fachbüchern lässt sich bei Arbeitgebern zusätzlich punkten. Das haben längst auch viele Hochschulen erkannt und fachpraktische Semester in den Studien ablauf integriert. Neben solch verpflichtenden Praktika bieten sich jungen Menschen aber auch freiere Formen, das Arbeitsleben auszuprobieren. Zum Beispiel im Rahmen eines Kurzpraktikums in den Semesterferien vielleicht sogar im Ausland, als sinnvolle Möglichkeit, das andere Ende der Welt kennenzulernen. In jedem Fall sollten sie über ihre Rechte und Pflichten Bescheid wissen, die Praktikumsexperte und Buchautor Prof. Dr. Friedrich Schade im Interview mit abi>> verrät. Außerdem stellt unser Heft-Schwerpunkt verschiedene Praktikumsarten vor und gibt Tipps für die sinnvolle Gestaltung der Hospitanzen. Auch in der Welt der Wirtschaft ist praktisches Know-how gefragt und erhöht die Chancen auf eine attraktive Stelle. Wie es grundsätzlich um den Arbeitsmarkt für Betriebswirte bestellt ist, klären wir in dieser Ausgabe. Viel Spaß beim Lesen wünscht dir deine abi>> Redaktion Herausgeber Bundesagentur für Arbeit Herausgeberbeirat Wolfgang Biersack (Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung), Dr. Oliver Fischer (Service-Haus der Bundesagentur für Arbeit), Heike Hessenauer (Oberstudienrätin), Yvonne Hollmann (Agentur für Arbeit Stendal), Nicole Künzel (Agentur für Arbeit Mannheim), Stefanie Langen (Agentur für Arbeit München), Georg Leibold (Studiendirektor), Natascha Rediske (Oberstudienrätin), Dieter Romann (Zentrale der Bundesagentur für Arbeit), Katarina Stein (Technische Universität Dresden), Judith Wüllerich (Zentrale der Bundesagentur für Arbeit) Redaktion Gesamtleitung: Rainer Möller, Chefin vom Dienst: Meike Schädlich, Textchefin: Heike Reinhold, Redaktionsassistenz: Manuela Meier, Redaktion: Susanne Böhm, Julia Grimminger, Alexander Reindl, Larissa Stempel Autoren Angelika Dissen, Sabine Olschner, Gabi Pfeiffer, Sabine Schrader Anschrift der Redaktion Gutenstetter Straße 8d, Nürnberg, Telefon 0911/ , Fax 0911/ , Verlag Gutenstetter Straße 8d, Nürnberg, Telefon 0911/ , Fax 0911/ , Geschäftsführung Rainer Möller Gestaltung und Layout Art Direktor: Nero A. Kaiser Layout: Christine Biedermann, Monika Orend, Viviane Schadde Titel WillmyCC Druck Westermann, Braunschweig Copyright 2012 für alle Beiträge abi >> dein Weg in Studium und Beruf Nachdruck nur mit vorheriger Zustimmung des Verlags und nur mit Quellenangabe sowie Einsendung eines Belegexemplars gestattet. Mit Namen gekennzeichnete Artikel geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Herausgebers wieder. Keine Gewähr für unverlangte Einsendungen und Besprechungsstücke. Gesamtauflage: Erscheinungsweise 6 Ausgaben im Jahr Bestellungen Für größere Mengen und Rückfragen haben Sie die Möglichkeit, sich unter der Hotline 0180/ * persönlich mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Bestellservice in Verbindung zu setzen. Der Telefonservice ist Montag - Freitag von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr für Sie erreichbar. Alternativ können Sie auch ein Fax an die Nummer 0180/ * richten. *) Festnetzpreis 3,9 ct/min; Mobilfunkpreise höchstens 42 ct/min ISSN

3 inhalt 25 Mit Zahlen jonglieren Foto: Roman Grösser Foto: Roman Grösser 6 Mit der deutschen Sprache arbeiten orientieren 6 Mit der deutschen Sprache arbeiten Wer eine Leidenschaft für die deutsche Sprache hat und damit im späteren Berufsleben durchstarten möchte, hat eine ganze Reihe von Möglichkeiten. abi>> klärt auf! 9 Da schlummert etwas in mir Fasziniert von der deutschen Sprache ist auch der Berliner Newcomer Max Prosa. Im Promi-Interview spricht der Sänger über tiefsinnige Texte, Physik-Formeln und seine Berufung als Künstler. im fokus 10 Praxiserfahrungen sinnvoll nutzen Ob Vor-, Pflicht- oder Auslandspraktikum: Die Möglichkeit, für einen kurzen Zeitraum das Berufsleben zu testen, hat viele Vorteile. Unter anderem dienen Praktika der Orientierung und helfen beim Berufseinstieg. 14 Auf der sicheren Seite abi>> hat recherchiert, wie man eine seriöse Praktikumsstelle findet, worauf man bei der Unterzeichnung des Vertrages achten muss und was man bei Dauer und Art der Tätigkeiten beachten sollte. 16 Baustein für die internationale Karriere Gesa Scheffel studiert Lebensmitteltechnologie in Berlin. Die Praxisphase hat sie bei einem niederländischen Lebensmittelkonzern absolviert. 18 Vertrag vermeidet Konflikte abi>> sprach mit Prof. Dr. Friedrich Schade, Autor des Ratgebers Praktikumsrecht Die wichtigsten Fragen und Antworten über Rechte und Pflichten von Praktikanten. 22 Vielseitig einsetzbar 19 Risiken managen Dank eines Praktikums zur Festanstellung? Alina vom Bruck hat das bei der Gothaer Versicherung geschafft. Mittlerweile arbeitet die Diplomkauffrau im Risikocontrolling des Kölner Unternehmens. 20 Werkstoffe bearbeiten Praxiserfahrung sammelt Ben Schröder aus Hamburg schon vor der Aufnahme des Studiums. Er lernt im verpflichtenden Vorpraktikum für den Maschinenbaustudiengang wie man feilt, lötet und ansägt. arbeitsmarkt 22 Vielfältig einsetzbar Sie können dank ihrer breiten Ausbildung in allen Wirtschaftszweigen eingesetzt werden und in Unternehmen vielfältige Tätigkeitsbereiche besetzen: abi>> wirft einen Blick auf den Arbeitsmarkt für Betriebswirte. 24 Betriebswirte sind eine gefragte Absolventengruppe Im Gespräch mit Dieter Schädiger vom Bundesverband Deutscher Volks- und Betriebswirte fragt abi>> nach Trends in der Hochschulausbildung und Berufseinstiegschancen von Betriebswirten. 26 In 30 Tagen um die Welt 25 Mit Zahlen jonglieren Jasmin Prestel ist Referentin im internationalen Preismanagement des Fernverkehrs bei der Deutschen Bahn und legt beispielsweise fest, wie viel eine Zugfahrt von München nach Paris kostet. was macht ein? 26 In 30 Tagen um die Welt Stefanie Bub hat ihren Traumberuf wahr gemacht: Die 33-Jährige ist Senior First Officer (Copilotin) bei der Lufthansa und geht von Frankfurt am Main aus mit dem Airbus A380 in die Luft. rubriken 2 Editorial 4 News 27 abi>> fun 28 Vorschau, Leseraktion 3

4 news Flugbegeisterte Teenager aufgepasst! Sommercamp 4 Das Sommercamp Faszination Fliegen 2012 bietet Jugendlichen theoretische und praktische Einblicke in Berufe der Luftfahrtbranche. Durch eine Kombination aus Workshops, Vorlesungen, Seminaren und Besichtigungen werden Informationen zu verschiedenen Luftfahrtthemen vermittelt. Vom 25. Juni bis 1. Juli 2012 können insgesamt 30 luftfahrtbegeisterte Jungen und Mädchen zwischen 14 und 16 Jahren am fünften Sommercamp Faszination Fliegen in Hamburg teilnehmen. Eine Woche lang finden täglich von 10 bis 16 Uhr Veranstaltungen rund um das Thema Luftfahrt statt. Der Ablauf sieht vor, dass an drei Tagen je eine Mädchen- und eine Jungengruppe in Laborkursen und Seminaren Themen wie Kabinenbau, CAD-Konstruktionen und Aerodynamik im Windkanal bearbeitet sowie eine Einführung in den Flugzeugsimulator erhält. Während der beiden anderen Tage bekommen die Jugendlichen praktische Einblicke in Bereiche wie Flugzeugüberholung und -produktion, Kabine, Kabelproduktion und Kommunikation im Luftverkehr bei den sieben Unternehmen, die das Sommercamp gemeinsam mit der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Hamburg (HAW) anbieten. Die Teilnehmer können in Test- und Produktionshallen den Ingenieuren über die Schulter schauen und in Lehrwerkstätten selbst Hand anlegen. Darüber hinaus gibt es Informationen rund um den Beruf des Piloten. Die Teilnahme am einwöchigen Sommercamp kostet 50 Euro pro Person, die Anmeldung erfolgt über den Faszination Technik Klub unter Mehr Infos >> Faszination Technik Klub Weiterbildung und Fernunterricht Neue Leitfäden Die Stiftung Warentest hat zwei neue Leitfäden zu den Themen Weiterbildung finanzieren und Fernunterricht herausgebracht. D er Leitfaden Fernunterricht soll Einsteigern die Chancen und Risiken dieser Unterrichtsform aufzeigen. Zudem klärt er über die Unterschiede zwischen den verschiedenen Zertifikaten auf und enthält Tipps dazu, wie Interessierte den richtigen Kurs für sich finden und Lernkrisen meistern können. Einen Überblick über Fördermittel von Bund und Ländern, wie zum Beispiel das Meister-Bafög oder den Prämiengutschein gibt der zweite Leitfaden Weiterbildung finanzieren. Außerdem enthält er einen Teil mit Informationen zum Bildungsurlaub und zu Steuersparmöglichkeiten. Beide Leitfäden gibt es auf der Internetseite der Stiftung Warentest als kostenlosen Download. Mehr Infos >> Stiftung Warentest abi>> Workshop für Angehende Journalisten Nachwuchsreporter gesucht Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren können bei der Tegernseer Ferienstimme in die Welt der Medien eintauchen. Der Workshop, der mehrfach zwischen Juni und August stattfindet, gibt Einblick in den Online-, Print-, Ton- und Filmbereich. In dem Workshop dürfen die Jugendlichen Artikel für eine Online-Redaktion verfassen, beim Radio mitwirken, eine Druckerei besuchen und können lernen, was bei der Ton- und Film - produktion wichtig ist. Im Vordergrund steht hierbei das direkte Berichten von Großveranstaltungen rund um den Tegernsee. Die Journalistin Rose-Marie Beyer unterstützt und begleitet den Workshop. Die Nachwuchsjournalisten werden für die Veranstaltung mit Notizblöcken, Aufnahmegeräten, Mikrophonen und Kameras ausgestattet. Während des Workshops soll ein eigenes Magazin entstehen, das die Teilnehmer mit nach Hause nehmen können. Insgesamt sechs Workshops finden zwischen Juni und August 2012 statt. Angelehnt sind die Workshops an das Mountainbike-Festival, den ARD Buffet Wandertag, das Seefest Rottach-Egern, das Seefest Tegernsee, das Seefest Bad Wiessee oder den Rosstag in Rottach-Egern. An jedem Kurs können bis zu zehn Jugendliche teilnehmen. Anmeldungen werden bis zu einer Woche vor Start der Veranstaltung angenommen. Pro Person kostet der zweitägige Workshop 69 Euro. Mehr Infos >> Tegernseer Ferienstimme: familien/tegernseer-ferienstimme.html

5 news Umf ra ge zu r On lin ebewe rbu ng Sorgfalt bei der Bewerbung im Inte rnet Laut der jüngsten Umfra ge des Hightech-Verba ndes Bitkom bevorzugt mittlerweile eine knappe Mehrheit der Unternehmen eine Onlinebewerbung. Im Vo rjahr fiel das Verhältnis noch leicht zugunsten der schriftlichen Bewe rbung aus. ür die Umfrage hat Bitkom Personalverantwort liche aller Branchen befragt. 41 Prozent der Un ternehmen verlangen dem nach eine Bewerbung per Internet. 40 Prozent bev orzugen eine klassische Bewerbung und 17 Prozen keine Präferenz. t haben Eine Umfrage von TNS Em nid im Auftrag der Ergo Dir ekt Versicherungen zeigt jedoch, dass nur 24 Prozen t wissen, wie man sich onl ine korrekt bewirbt. 26 Pro waren sich unsicher und zent 49 Prozent wussten es nic ht oder es betraf sie nicht. die Jüngeren im Alter von Auch 14 bis 29 Jahren scheinen nicht gut informiert: Nur jeder Dritte kennt sich gut mit Bewerbungen im Inte rnet aus. Bei den 50 - bis 59-jährigen sind es nur noc h 23 Prozent. Am 23. Juni 2012 in Frankfurt am Main F Mehr Infos >> Bitkom TNS Emnid emnid.com Neuer Studiengang Pflege: Ausbildung und Studium in einem Die Hochschule für Gesundheit (hsg) in Bochum bietet ab dem Wintersemester den ausbildungsintegrierten Bachelorstudien gang Pflege an. I nnerhalb von acht Semestern belegen die Studierenden Module wie wissenschaftliches Arbeiten, Pflegeprozessplanung, Pflege und Betreuung und Gesundheitsinformatik. Da im Studiengang Pflege eine Berufsausbildung integriert ist, müssen Studienbewerber einen Ausbildungsvertrag mit einem der hsg-kooperationspartner abschließen. Studierende können zwischen zwei Ausbildungen wählen: Gesundheitspflege und (Kinder-)Krankenpflege oder Altenpflege. Sie erhalten hierfür über drei Jahre eine Ausbildungsvergütung. Weitere Voraussetzungen sind die Hochschulzulassungsberechtigung, ein Gesundheitszeugnis und der Nachweis eines vierwöchigen Praktikums in einer Pflegeeinrichtung. Ein Assessment-Tag findet am 5. Juli 2012 statt. Die Online-Bewerbung für den Studiengang ist seit Anfang April möglich. Bewerbungsstart ist jeweils zum Wintersemester. Mehr Infos >> Hochschule für Gesundheit Bochum Onli ne-d aten ban k Welcher Bachelor? Und wo? Media GmbH startet Die Online-Datenbank der Bildungsweb sierte einen Überblick neu. Damit können sich Studieninteres schulen verschaffen. über Studiengänge an 370 Hoch com können Abituriuf der Homepage suchen. Die Ergebng enten nach einem geeigneten Studienga ert werden. gefilt en hlüss Absc nisse können beispielsweise nach A htung und Studienort Zudem können die Treffer nach Studienric glicht eine Auswahl nach gefiltert werden. Die erweiterte Suche ermö Unterrichtssprache und Studienbeginn, Studiendauer, Studienform, t über ein Formular, direk akt Kont den Kosten. Interessenten können eter aufnehmen. Anbi ten nsch gewü oder Facebook zu dem verschiedene Studien Die Datenbank informier t außerdem über oder internationale formen wie das berufsbegleitende, duale Studium sowie Fernstudium. n, sich über das Die Ratgeber-Funktion ermöglicht den User Finanzierung und ahl ienw Stud die, mein allge Bachelorstudium mieren. infor zu en sowie über Bewerbungen und Erfahrung Mehr Infos >> Bildungsweb abi>> abi>>

6 orientieren Ich will etwas machen mit Deutsch Mit der deutschen Sprache arbeiten Wer eine Leidenschaft für die deutsche Sprache hat, mag vielleicht nicht nur das Schulfach Deutsch besonders gern, sondern möchte auch im späteren Berufsleben damit arbeiten. Möglichkeiten gibt es zuhauf: In einer Reihe von Berufen setzt man sich ganz intensiv mit dem geschriebenen und gesprochenen Wort auseinander, in vielen anderen Berufen ist die Sprache ein wichtiges (Kommunikations-)Instrument. Deutsch kann doch jeder! Muttersprache ist es für die meisten und Schulfach für alle. Doch ist die deutsche Sprache bei jungen Leuten auch beliebt? Offenbar, denn es fällt zum Beispiel auf, dass in den letzten Jahren immer mehr deutsche Singer-Songwriter auf deutsche Texte setzen und damit vor allem bei der jungen Zielgruppe punkten. Ob Yvonne Catterfeld, Annett Louisan, Clueso, Tim Bendzko oder Max Prosa: Ihre Songs und Texte machen die deutsche Sprache populär. Und sie entscheiden sich ganz bewusst für Deutsch: Die deutsche Sprache ist meine Muttersprache und sie ist deshalb für mich der einzige Weg, mich in dem Maß auszudrücken, wie ich das möchte. Lyrik ist etwas sehr Feines und wenn ich jetzt auf Englisch texten würde, das wäre in etwa so, wie wenn ein Arzt ein Fleischermesser bei einer OP verwenden würde, erklärt etwa Max Prosa im Interview mit abi>> (siehe Seite 9). Deutsche Songschreiber sind aber nicht die einzigen, deren Schaffen eng mit der deutschen Sprache verknüpft ist. Schnell denkt man in diesem Zusammenhang an weitere künstlerische Berufe etwa Schauspieler im Film und auf der Bühne. Viele Berufe rund um Bühne und Theater setzen sich intensiv mit der deutschen Sprache auseinander, führt Ingeborg Kunath, Beraterin für akademische Berufe bei der Arbeitsagentur Kassel, an. Damit Schauspieler fiktive Charaktere verkörpern können, müssen sie sich nicht nur eingehend mit der Textvorlage befassen, sondern der Figur auch durch ihre sprachliche Darstellung Leben einhauchen. Ein weiteres Beispiel sind Dramaturgen: Sie sollten sich hervorragend mit historischen und zeitgenössischen Werken der Theaterliteratur auskennen, um für den Spielplan Stoffe und Themen auszusuchen, die das Publikum fesseln. Gegebenenfalls arbeiten sie Textvorlagen auch um, etwa um kürzere Fassungen auf die Bühne zu bringen. Foto: Privat In die Medien gehen Ein weiteres Feld mit Berufen, in denen intensiv mit deutscher Sprache gearbeitet wird, tut sich im Medienbereich auf. Ein Klassiker sind hier Journalisten. Sie recherchieren Informationen und werten diese aus, führen Interviews und schreiben Textbeiträge. Dabei sind oft gar keine Schönschreiber gefragt, erklärt Ingeborg Kunath. Sondern das jeweilige Thema muss mit einer knackigen Überschrift, klaren Sätzen und zielgruppengerechter Sprache den Lesern verständlich gemacht werden und das sowohl bei Print- und Onlinemedien als auch im Radio oder im Fernsehen. Foto: Martina Striegl Nicht nur Deutschlehrer sollten sprachlich fit sein: Die Fähigkeit, gut, anschaulich und strukturiert zu erklären, brauchen Pädagogen aller Fachrichtungen. 6

7 orientieren Ebenfalls ganz nah an Sprache und Text dran sind Lektoren: In Verlagen sichten sie die Manuskripte von Autoren, schlagen inhaltliche und sprachliche Änderungen vor und korrigieren Fehler, sodass am Ende druckreife Texte oder Bücher entstehen. Lektor ist ein toller Beruf, findet Annette Wassermann (39), die beim Berliner Wagenbach Verlag tätig ist. Gerade hat sie die Wiederauflage von Frauen in Männerkleidern in die Herstellung gegeben. Nach 20 Jahren erscheint das Buch in anderem Format und mit einem neuen Vorwort, auch sprachlich wurde es angepasst und der Anmerkungsapparat ergänzt. Für die Lektorin hieß das: Mit den Autoren und Korrektoren korrespondieren, den Text mehrfach gegenlesen, Klappentext und Pressemitteilungen schreiben. Man telefoniert viel und schreibt unzählige Mails, sagt Annette Wassermann. In den Traumberuf vieler ist die 39-Jährige hineingerutscht: Sie studierte Vergleichende Literaturwissenschaft, Französisch und Geschichte auf Magister und absolvierte zahlreiche Praktika: Sie hospitierte beim ZDF, schrieb für Lokal- und Wochenzeitungen, arbeitete bei einem spanischen Verlag, beim Radio und im Goethe-Institut. Wer in die Medien möchte, dem stehen vielfältige Studienwege offen: unter anderem Journalistik, Medien- und Kommunikationswissenschaften oder Buchwissenschaft, um nur einige zu nennen. Viele Medienleute haben allerdings auch Germanistik studiert. Der Studiengang ist sehr gefragt: Mit über Studierenden im Wintersemester 2010/11 liegt das Fach an fünfter Stelle der Beliebtheitsskala, bei jungen Frauen sogar an zweiter Stelle. Germanisten sind Generalisten, weiß Berufsberaterin Kunath. Beruflich stehen ihnen vielfältige Einsatzmöglichkeiten offen: Nicht nur im Medien- und Kommunikationsbereich, sondern etwa auch in der Werbewirtschaft oder in der Wissenschaft. Aber der Einstieg in den Arbeitsmarkt kann schwierig sein. Wer Deutsch unterrichten möchte, studiert Deutsch auf Lehramt. Dabei müssen nicht nur Deutschlehrer ihre Sprache perfekt beherrschen. Ein großes Vokabular und die Fähigkeit, strukturiert erklären zu können, brauchen alle Pädagogen, sagt die Berufsberaterin. Wenn der Mathematiklehrer eine Aufgabe nicht gut formulieren und den Lösungsweg erklären kann, lernen Schüler nichts. Berufe, die gehobene Anforderungen an die Sprach- und Kommunikationsfähigkeit stellen, gibt es viele. Dolmetscher und Übersetzer etwa müssen treffsicher ins Deutsche und aus dem Deutschen übersetzen können. Gutes Deutsch sollten auch Juristen beherrschen, wenn sie wichtige Schreiben aufsetzen oder vor Gericht argumentieren müssen. Psychologische >> Foto: Sonja Trabandt Foto: Privat Kommunikation mit Außenwirkung: Wer beispielsweise als Dolmetscher, Politiker oder Journalist tätig ist, trägt im Umgang mit der deutschen Sprache viel Verantwortung. 7

8 orientieren studien- und Ausbildungsberufe mit Deutsch ausbildungsreportage Medienkaufmann Digital und Print studienreportage Lehramt Deutsch und Philosophie berufsreportage Texterin in der Werbebranche adressen und Links Zusätzliche Informationen erhältst du, wenn du Folgendes in die Suche eingibst: CodeMDS Psychotherapeuten, die Gesprächstherapie anbieten, müssen ihre Worte feinfühlig wählen, genauso Mediziner, die ihren Patienten Diagnosen und Therapien verständlich erklären müssen. Betriebswirte, die etwa im Consulting arbeiten, oder zum Beispiel auch Vertriebsingenieure sollten ebenfalls gut beraten und kommunizieren können. Hier ist Deutsch ein wichtiges Instrument, betont Ingeborg Kunath. Freude am Umgang mit Sprache Bei den Ausbildungsberufen sind es vor allem verkaufsorientierte kaufmännische Berufe, in denen Deutsch eine wichtige Rolle spielt: Kaufleute für Marketingkommunikation zum Beispiel entwickeln Kommunikationskonzepte für Kunden. Kaufleute für Dialogmarketing verkaufen Dienstleistungen und sollen im Kundengespräch überzeugend auftreten. Auch Bank- und Versicherungskaufleute können in einem guten Gespräch überzeugen. Aber etwa auch Rechtsanwaltsfachangestellte oder Kaufleute für Bürokommunikation müssen sicher formulieren und fehlerfrei schreiben können. Sprachtherapeuten, wie zum Beispiel Logopäden, arbeiten ebenfalls ganz intensiv mit der deutschen Sprache, wenn sie ihre Patienten behandeln. Wenn die deutsche Sprache essenziell für einen Beruf ist, sind natürlich auch bestimmte Voraussetzungen gefragt: Interessierte Schüler sollten nicht nur Freude am Umgang mit der Sprache haben, sondern sich auch klar ausdrücken können, die Rechtschreibung beherrschen und kommunikative Fähigkeiten mitbringen, erläutert Ingeborg Kunath, eventuell auch in Theater-AGs tätig sein, in Redaktionen mitwirken oder selbst kreativ schreiben. In der heutigen Gesellschaft ist die Sprache ein sehr wichtiges Instrument, um beruflich erfolgreich sein zu können. Überall steigen die Anforderungen an die Sprach- und Kommunikationsfähigkeit der Menschen, sodass für alle Berufe differenziert gilt: Ohne Deutsch geht nichts, sagt Ingeborg Kunath. Berufseinstieg schleppend In Berufen rund um das Thema Deutsch und Spracheinsatz hat sich die Beschäftigung in den letzten Jahren positiv entwickelt. Bei Germanisten, Journalisten und Werbefachleuten sowie Dolmetschern oder auch bei darstellenden Künstlern ist sie deutlich angestiegen. Werbung und Marketing haben an Bedeutung gewonnen. Stabil ist beispielsweise die Lage für Medienkaufleute Digital und Print oder Buchhändler. Auch wenn die Aussichten gut sind, ist der Start nicht einfach. Die Erfahrung zeigt, dass der Berufseinstieg schleppender verläuft als in anderen Berufsfeldern, sagt Judith Wüllerich vom Team Arbeitsmarktberichterstattung der Bundesagentur für Arbeit. Absolventenbefragungen des Hochschul-Informations-Systems HIS haben ergeben, dass ein Jahr nach dem Examen unterdurchschnittlich viele Geisteswissenschaftler einer regulären Erwerbstätigkeit nachgehen. Auch angehende Künstler brauchen viel Durchhaltevermögen und sollten sich auf befristete Engagements oder die Selbstständigkeit einstellen. Ob neue Rechtschreibung oder alte Fraktur: Die deutsche Sprache hat viele Facetten. Foto: Martin Rehm 8

9 orientieren >>interview Erst vor kurzem war er mit Clueso auf Tour. Jetzt hat Max Prosa seine erste Platte ( Die Phantasie wird siegen ) veröffentlicht. Im abi>> Interview spricht der 21-jährige Newcomer aus Berlin über tiefsinnige Texte, komplizierte Physik-Formeln und seine Berufung als Künstler. Fotos: Sandra Ludewig Da schlummert etwas in mir fahren. Dort habe ich viel auf der Straße musiziert und viele Künstler getroffen. Damals hat es ganz schön in mir gewerkelt und ich wusste irgendwann, dass ich nicht mehr weiterstudieren kann. abi>>: Du singst ausschließlich auf Deutsch. Hat die deutsche Sprache eine besondere Bedeutung für dich? Max Prosa: Die deutsche Sprache ist meine Muttersprache und sie ist deshalb für mich der einzige Weg, mich in dem Maß auszudrücken, wie ich das möchte. Lyrik ist etwas sehr Feines und wenn ich jetzt auf Englisch texten würde, das wäre in etwa so, wie wenn ein Arzt ein Fleischermesser bei einer OP verwenden würde. Außerdem gefällt mir sehr gut, dass Deutsch so adaptiv ist. Man kann Wortaneinanderschachtelungen bilden wie Kapitänkajüten. Das ist toll. abi>>: Ist Musiker zu sein ein Traumberuf für dich? Max Prosa: Es ist natürlich toll, dass ich das, was ich liebe, tun kann und davon leben kann. Aber ich hatte nie den ausdrücklichen Wunsch, Musiker zu werden. Vor sechs Jahren hätte ich auf jeden Fall noch nicht gedacht, dass ich heute auf der Bühne stehen würde. abi>>: Was wolltest du denn werden? Max Prosa: Erst wollte ich Richter werden, weil ich mal ein interessantes Buch darüber gelesen habe. Dann Physiker wie der Vater von meinem besten Freund. Immer wenn wir ihn an der Uni besucht haben, standen dort komplizierte Formeln an der Tafel. Das hat mich fasziniert. Spannend finde ich auch Naturphänomene wie zum Beispiel den Weltraum. abi>>: Deshalb hast du nach dem Abi begonnen, Physik zu studieren. Max Prosa: Genau, aber nach zwei Semestern habe ich gemerkt, dass noch mehr in mir schlummert, was mit dem Lebensweg, den ich eingeschlagen hatte, nicht klarkommt. Das Ticken wurde so laut, dass ich spontan beschlossen habe, in den Semesterferien nach Irland zu abi>>: Deine Texte haben viel Tiefgang, es geht um Liebe und Trauer. Was inspiriert dich? Max Prosa: Ich lese sehr viel, auch klassische Literatur wie Dostojewski oder Tolstoi. Darin gibt es manchmal Sätze, an denen ich etwas finde. Ich mache mir dann Notizen, und damit ist es dann wie mit einem Samen, den man einpflanzt. Man braucht Zeit und Wasser, manchmal vielleicht ein bisschen Dünger. Jeder Baum ist anders. Und nach und nach entsteht dann ein Text. abi>>: Wie sehr hat sich dein Leben in den vergangenen Monaten verändert? Max Prosa: Ich bin ständig unterwegs und bekomme natürlich viele neue Eindrücke. Früher war ich ja immer in Berlin, jetzt bin ich mal einen Monat auf Tour oder pendle auch viel zu meinem Management nach Erfurt. Das strengt mich natürlich an. Auf der anderen Seite sind meine Freunde die gleichen geblieben und unser Verhältnis ist toll, wenn wir uns sehen. Meine Eltern freuen sich auch, dass es im Moment so gut läuft. Obwohl sie sich erst daran gewöhnen mussten, dass mein Beruf Künstler sein würde. 9

10 im fokus Name: Mona Franz Alter: 22 Jahre Studium: Design im 4. Semester Praktikum: zweiwöchiges Schnupperpraktikum (Pflichtpraktikum während der Schule) in einer Werbeagentur Foto: Martin Rehm Ich habe mitgenommen, dass ich etwas in diesem Bereich studieren will. 10

11 im fokus Praktikum mehr als eine Pflicht Praxiserfahrungen sinnvoll nutzen Ob als Vorpraktikum, Pflichtpraktikum oder freiwilliges Praktikum im Studium, ob im Inland oder Ausland frühe Erfahrungen in der Berufswelt haben viele Vorteile. Sie dienen der Orientierung, zeigen, was man mit dem theoretischen Wissen machen kann, und helfen beim Berufseinstieg. abi>> zeigt, welche verschiedenen Arten von Praktika es gibt und wie man passende Praktika finden kann. Dass sie derart viele neue Erfahrungen machen kann, hätte sich Franziska Ziegan vor einigen Semestern noch nicht träumen lassen. Die 24-Jährige studiert an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Business Administration. Im Rahmen ihres Bachelorstudienganges ist im sechsten Semester ein sechsmonatiges Praktikum obligatorisch, das sie bei der BMW Group in München im Entwicklungskostencontrolling absolviert hat. In diesem Unternehmensbereich werden die Kosten für die Entwicklung neuer Produkte geplant und gesteuert. Zu den Aufgaben von Franziska Ziegan gehörte die Mitarbeit bei der Budgetplanung. Schon das Auswahlverfahren war sehr professionell, sodass ich mit einem guten Gefühl ins Praktikum gestartet bin, erzählt die Studentin begeistert. Ich habe erfahren, wie es ist, in einem großen Konzern zu arbeiten und täglich mit unterschiedlichen Kolleginnen und Kollegen umzugehen. Man lernt, seinen Standpunkt zu vertreten und sich einzubringen. Doch damit nicht genug: Franziska Ziegan konnte Präsentationen vorbereiten, an Meetings teilnehmen und Informationen aus anderen Abteilungen einholen. Zudem hat sie während des Praktikums Routine im Umgang mit den gängigen Office-Programmen entwickelt. Der Bereich Automobile war ganz neu für mich und ich habe mir viel erklären lassen. Da sie ihre Bachelorarbeit gern in einem Unternehmen schreiben wollte, hat sie bei der BMW Motorrad in Berlin nach ihrer Zeit in München noch ein freiwilliges Praktikum im Bereich Werkscontrolling und Produktkalkulation angehängt. In ihrer Bachelorarbeit wird sie sich mit einem besonderen Aspekt des Beschaffungscontrollings befassen. Es hat alles super gepasst, freut sie sich. Praktikum ist nicht gleich Praktikum Eine Vernetzung von Theorie und Praxis bringt viele Vorteile mit sich. Während eines Praktikums kann man die Arbeitswelt kennenlernen, Soft-Skills wie Teamfähigkeit trainieren und sich beruflich orientieren. Darüber hinaus helfen Praktika, Kontakte zu knüpfen, die für den späteren Berufseinstieg nützlich sind. Doch Praktikum ist nicht gleich Praktikum. Rund ums Studium kann man in erster Linie zwischen drei Arten von Praktika unterscheiden: Vorpraktika, Pflichtpraktika und freiwillige Praktika. In einigen Studiengängen sind sogenannte Vorpraktika Pflicht, die in der Regel vor Studienbeginn absolviert werden müssen. Vorwiegend sind sie in sozialen Studiengängen wie Soziale Arbeit, in Designstudiengängen und in ingenieurwissenschaftlichen Fächern vorgesehen. In den Ingenieurwissenschaften etwa wird ein Vorpraktikum verlangt, um ein Grundverständnis für Materialien und Verarbeitungsprozesse zu entwickeln. Dieses Basiswissen braucht man, um die Produktionsprozesse zu verstehen, mit denen man sich im Studium auf eher abstrakter Ebene befasst, erklärt Bianca Schulz, Studienberaterin an der Universität und Hochschule Osnabrück. Vorpraktika dauern in der Regel zwischen sechs Wochen und drei Monaten, können aber in manchen Studiengängen bis zu einem Jahr dauern, etwa im Bereich Landwirtschaft aufgrund der langen Wachstumszyklen der Pflanzen. Bei Pflichtpraktika im Studium handelt es sich um bestimmte Zeiträume, in denen vorgesehen ist, dass die Studierenden Praxisphasen in Unternehmen oder in anderen Einrichtungen absolvieren. Insbesondere in Studiengängen an Fachhochschulen sind solche Praxisphasen (meist ein Semester) ein fester Bestandteil des Studiums. Aber auch in einigen Studiengängen an Universitäten sind Praktika beziehungsweise Praxisphasen vorgeschrieben, etwa in Medizin oder im Lehramtsstudium. Daneben besteht natürlich die Möglichkeit, freiwillig Praktika in den Semesterferien zu machen, um Branchen, berufliche Optionen, verschiedene Tätigkeiten und Unternehmen kennenzulernen und sich beruflich genauer zu orientieren. Foto: Privat Das richtige Praktikum finden Doch wie finde ich das passende Praktikum für mich? Wenn Studierende ein freiwilliges Praktikum absolvieren wollen, Foto: Privat sollten sie sich zunächst genau überlegen, was sie damit erreichen möchten, erklärt Dr. Klaus Wienecke, Berufsberater bei der Agentur für Arbeit Hannover. Wollen sie sich beruflich orientieren? Wollen sie in der Praxis testen, welcher Studienschwerpunkt für sie in Frage kommt? Wollen sie einen bestimmten Arbeitgeber kennenlernen? In einem zweiten Schritt geht es dann darum, die eigenen Interessen auszuloten: Da gilt es Fragen zu klären, wie: In welche Branche möchte ich? Welche Tätigkeiten sagen mir zu? Welche Betriebe kommen in Frage? Will ich im Inland bleiben oder ins Ausland gehen? Praktikumsstellen lassen sich in Online-Jobbörsen recherchieren, etwa der JOBBÖRSE der Bundesagentur für Arbeit oder der Praktikumsbörse des Portals Studien- und Berufswahl (http://www. studienwahl.de), aber auch auf Berufsmessen, auf denen man Unternehmen direkt ansprechen kann. Handelt es sich um Pflichtpraktika, müssen sich Studierende natürlich grundsätzlich an der Praktikumsordnung des jeweiligen Studiengangs orientieren, sagt Berufsberater Wienecke. Aber im Rahmen der Freiheiten, die es auch dort gibt, sollten sie sich genauso überlegen, welcher Bereich, welcher Betrieb sie interessiert. Dr. Klaus Wienecke plädiert dafür, schon vor Beginn des Studiums Praxiserfahrungen in dem Beruf zu sammeln, in dem man später arbeiten möchte, und sich auch während des Studiums zu engagieren selbst >> 11

12 im fokus Ich konnte die Arbeitsab läufe in der Agentur kennenlernen und meine eigene Arbeitsweise optimieren. Es war ein gutes Umfeld. Name: Simone Karl Alter: 22 Jahre Studium: Design im 6. Semester Praktikum: Praxissemester (Pflicht), 6 Monate in einer Grafik-Agentur Name: Ferhat Ay Alter: 21 Jahre Studium: Wirtschaftswissenschaften im 2. Semester Praktikum: einwöchiges, verpflichtendes Schülerpraktikum im Seniorenzentrum Es war eher langweilig für mich, und ich habe gemerkt, dass der soziale Bereich nichts für mich ist. Aber es war eine wichtige Erfahrung. wenn es im Studienplan nicht vorgeschrieben ist. In jedem Studium kann eine Durststrecke auftreten. Praxiserfahrungen stellen einen Motivationsschub dar, um solche Zeiten zu überwinden, etwa wenn die Studieninhalte lange Zeit sehr theoretisch sind. Wer auf diese Weise vorgeht, kann freiwillige und verpflichtende Praktika während des Studiums auch spezifischer auswählen, erklärt der Berufsberater. Besonders für Geisteswissenschaftler, deren Arbeitsfelder nicht genau definiert sind, sind praktische Erfahrungen ratsam, um ein Berufsprofil zu entwickeln. Immer wieder in den Semesterferien Praxisluft zu schnuppern, trägt zur Orientierung bei, um herauszufinden, in welchen Bereichen man nach dem Abschluss einsteigen möchte. Die Option, für ein Praktikum ins Ausland zu gehen, sollten auch Studierende in Betracht ziehen, bei denen das nicht explizit vorgeschrieben ist: In vielen Fremdsprachen-Studiengängen ist ein Auslandspraktikum oder -semester Pflicht. Aber auch für Studierende, die später für internationale Unternehmen arbeiten möchten, sind sie von Vorteil, da sie zur interkulturellen Kompetenz beitragen, sagt Studienberaterin Schulz. Mit der Initiative We Mean Business will etwa die Europäische Kommission Unternehmen dazu animieren, künftig mehr Praktikumsplätze zu schaffen, und insbesondere deren Bewusstsein für den Nutzen internationaler Praktika stärken. Im Zeitraum 2012 bis 2013 plant die Kommission, Finanzmittel für europaweit insgesamt Praktika im Rahmen ihrer Programme ERASMUS und Leonardo da Vinci für Studierende und Auszubildende bereitzustellen (zum Thema Stipendien für Praktika siehe auch den Artikel Auf der sicheren Seite auf Seite 14). Pluspunkt für den Berufseinstieg Wer Praktika absolviert hat, kann damit in der Regel auch beim Karrierestart punkten. Solche Absolventen haben Interesse gezeigt und gehen nicht naiv in den Beruf, weiß Berufsberater Wienecke. Außerdem haftet ihnen bereits die Duftmarke der Branche an. Bianca Schulz ergänzt: Im Einzelfall kann es sogar sinnvoll sein, zugunsten praktischer Erfahrungen das Studium um ein Semester zu verlängern. Arbeitgeber orientieren sich nicht nur an guten Abschlussnoten, sondern auch an praktischen Erfahrungen und vorhandenen Referenzen. Viele Stellen werden informell vergeben. Durch Praktika kann man Kontakte aufbauen und beispielsweise ein Thema für die Abschlussarbeit finden, das für ein Unternehmen interessant ist. Einige Absolventen nutzen Praktika auch nach dem Studium, um Erfahrungen zu sammeln oder die Zeit bis zum ersten festen Job zu überbrücken. Die aktuelle, 2011 veröffentlichte Studie Hochschulabschlüsse im Umbruch des Hochschul-Informations-System (HIS) belegt, dass den meisten Absolventen der Einstieg in den Arbeitsmarkt gut gelingt. Für Absolventen der MINT-Studiengänge beispielsweise stellen Praktika nach dem Studium die absolute Ausnahme dar. Anders sieht es bei Absolventen der Sprach-, Kultur-, Sozial- und Politikwissenschaften aus: Da in diesen Fächern nur ein geringer Berufsbezug besteht und der Arbeitsmarkt im Vergleich zu den Absolventenzahlen klein ist, werden nach dem Studium häufiger noch Praktika absolviert. Dass sich daraus sogenannte Praktikantenkarrieren ergeben, ist laut HIS-Studie jedoch nicht zu erkennen. << 12

13 im fokus Fotos: Martin Rehm Name: David Reichinger Alter: 24 Jahre Studium: Maschinenbau im 7. Semester Praktikum: Praxissemester (Pflicht), 20 Wochen in der Verpackungsindustrie Ich habe viel gelernt und die Möglichkeit gehabt, Fehler zu machen und sie zu korrigieren. 13

14 im fokus Praktikum mehr als eine Pflicht Auf der sicheren Seite Woran kann man ein seriöses Praktikum erkennen? Wie genau sollten die Tätigkeiten im Vertrag vereinbart sein, wie lange sollte es dauern und wie kann ich es finanzieren? abi>> hat recherchiert. Kennzeichen eines seriösen Praktikums kann dessen kurze Dauer sein. Freiwillige Praktika sollten nicht länger als drei Monate dauern, sagt Jessica Heyser, Referentin bei der DGB-Jugend, der Jugendabteilung des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB). Denn je länger die Praxiserfahrung, desto eher besteht die Gefahr, dass das Lernen in den Hintergrund tritt und Routineaufgaben im Unternehmen übernommen werden. Eine ausführliche Praktikumsausschreibung kann im positiven Fall bedeuten, dass Praktikanten viele verschiedene Tätigkeiten kennenlernen können, im negativen Fall, dass sie letztlich reguläre Tätigkeiten übernehmen sollen, gibt Jessica Heyser zu bedenken. Auch ein fester Ansprechpartner sei wichtig. Ob tatsächlich jemand da ist, um Praktikanten zu betreuen, kann man im Vorstellungsgespräch abklären. Berufsberaterin Stefanie Langen von der Agentur für Arbeit in München ergänzt, dass es in bestimmten Branchen durchaus sinnvoll sein kann, auch ein halbjähriges Praktikum anzutreten. Wer etwa in der Medien- und Verlagsbranche eine Stelle finden will, der hat in der Regel keine Wahl, weil kürzere Praktika gar nicht angeboten werden, erzählt die Beraterin aus der Berufspraxis. Den Bachelorstudierenden, die dieses halbe Jahr nicht mit dem Studienplan vereinbaren können, rät sie sogar, ein Urlaubssemester zu nehmen. Generell gilt: Wenn möglich, sollte mit dem Praktikumsgeber ein schriftlicher Vertrag vereinbart werden. Wie ausführlich darin formuliert ist, welche beruflichen Erfahrungen und Kenntnisse vermittelt werden sollen, hängt von der Art des Praktikums sowie der Größe des Unternehmens ab. In einem großen Unternehmen mit vielen Abteilungen kann es sinnvoll sein, dies auszuformulieren, rät Kristina Huke, Referentin für Arbeitsrecht bei der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA). Bei Pflichtpraktika ist in den Studienordnungen bereits vorgeschrieben, welche Inhalte abgedeckt werden müssen. Bei freiwilligen Praktika trägt die vorherige Festlegung der Einsatzbereiche und der zu erwerbenden Erfahrungen und Kenntnisse dazu bei, Klarheit über die konkreten Bedingungen und damit auch eine Vertrauensbasis Name: Judith Schwemmer Alter: 20 Jahre Studium: Angewandte Chemie im 2. Semester Praktikum: Studienbegleitendes Pflichtpraktikum (erstes und zweites Semester) in den Laboren der Hochschule Selber forschen und Stoffe unter - suchen macht am meisten Spaß. 14

15 im fokus Praktika Viele nützliche Informationen zum Thema Praktikum findest du im abi>> Portal. Folgende Beiträge könnten dich interessieren: Übersicht: Praktika vor und während des Studiums uebersicht-praktika-vor-und-wa02724.htm Tipps und Hintergrundinformationen zum Thema Praktikum tipps_und_hintergrundinfos_ praktik01754.htm Erfahrungsbericht verpflichtendes Praktikum praktikum-krankenhaus07886.htm auf beiden Seiten zu schaffen. Der BDA hat gemeinsam mit anderen Institutionen, wie etwa dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS), dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) sowie dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK), eine Broschüre mit dem Titel Praktika Nutzen für Praktikanten und Unternehmen erarbeitet. Diese informiert über die Ziele verschiedener Arten von Praktika, über wichtige Erfahrungsbericht freiwilliges Praktikum brose-baskets-bamberg07564.htm Reportage Praktika in den Semesterferien bachelor-2-11-praktikum08166.htm Reportage Praktikum während des Studium in Spanien praktikum-in-spanien07353.htm Reportage Praktikum nach dem Studium praktikum-beider-eu07748.htm Regelungen, wie Arbeitszeiten, Arbeitsschutz und Urlaubsansprüche, sowie über Fragen der Sozialversicherung. Außerdem enthält sie einen Mustervertrag für ein Praktikum. Bezahlung aushandeln Die Verhandlungsposition, um eine Bezahlung während des Praktikums auszuhandeln, ist nach einigen Semestern besser als zu Beginn des Studiums. Praktikanten, die erst am Anfang ihres Studiums stehen, bedeuten für die Unternehmen oftmals mehr Aufwand als Nutzen, räumt die Juristin ein. Jessica Heyser rät jedoch: Praktikanten sollten immer nach einer Bezahlung fragen. Auch wenn der Praktikumsgeber dies nicht vorgesehen hat, kann in vielen Fällen eine finanzielle Anerkennung ausgehandelt werden. Einige Studierende werden auch während des Praktikums zum Beispiel über ein Stipendium gefördert. Für sie ist eine finanzielle Entschädigung nicht unbedingt notwendig, sagt die Referentin bei der DGB-Jugend. Zum Teil finanzieren die zwölf großen Begabtenförderungswerke die Praktika ihrer Stipendiaten. Aber auch andere Stiftungen, Unternehmen oder Hochschulen vergeben Stipendien für Praktika. Recherchieren kann man Stipendiengeber beispielsweise über den Stipendienlotsen des BMBF (http://www.stipendienlotse.de). Praktika im Ausland fördert beispielsweise der DAAD, etwa über das Kurzstipendium für Praktika im Ausland. Auch im Rahmen des ERASMUS-Programms können Auslandspraktika gefördert werden. Bedingungen werden sich wahrscheinlich verbessern Ein Praktikum nach Studienabschluss kann den Berufseinstieg erleichtern. Allerdings gibt es auch Alternativen: Nach dem Studium kann man auch nach einer alternativen Beschäftigungsform suchen, um die Zeit bis zum ersten festen Job zu überbrücken, sagt Jessica Heyser. Das kann zum Beispiel eine freie Mitarbeit etwa im Bereich Medien oder eine Honorarstelle sein. Im Unterschied zu einer Festeinstellung werden Honorarkräfte stunden- oder tageweise je nach Arbeitseinsatz bezahlt. Das gilt zum Beispiel für viele Dozenten in der Erwachsenenbildung. Manchmal ist auch ein Praktikum im Ausland sinnvoll, das dazu dient, die Sprachkenntnisse zu perfektionieren. Und welche Bedeutung werden Praktika voraussichtlich in Zukunft haben? Aufgrund der demografischen Entwicklung werden bis zum Jahr 2030 etwa 5,5 Millionen Arbeitskräfte fehlen. Das ist ein kräftiges Pfund, mit dem Studierende und Absolventen künftig wuchern können, langfristig werden sich die Bedingungen für Praktika wahrscheinlich verbessern, prognostiziert Dr. Klaus Wienecke, Berufsberater bei der Arbeitsagentur Hannover. << Fotos: Martin Rehm Name: Rainer Lehnert Alter: 27 Jahre Studium: Mechatronik/Feinwerktechnik im 6. Semester Praktikum: Praxissemester (Pflicht), 20 Wochen in der Luftfahrtbranche Das Beste war das Arbeiten im Team mit Ingenieuren und Technikern. 15

16 im fokus Auslandspraktikum Baustein für die internationale Karriere Deutsche und ausländische Unternehmen vergleichen zu können, war für Gesa Scheffel, die in Berlin Lebensmitteltechnologie studiert, einer der Gründe, die Praxisphase ihres Studiums im Ausland zu machen. Von den gewonnenen Erfahrungen profitiert die 26-Jährige noch immer. Gesa Scheffel hat an der Beuth Hochschule für Technik Berlin den Bachelorstudiengang Lebensmitteltechnologie absolviert. Ihre Praxisphase, die verpflichtend im sechsten Semester vorgesehen war, hat sie bei dem niederländischen Lebensmittelkonzern FrieslandCampina mit Sitz im knapp Einwohner zählenden Wageningen durchlaufen. Um einen Praktikumsplatz im Ausland zu finden, bat sie Professoren um Unterstützung. Nachdem ein Kontakt zu einem Unternehmen hergestellt worden war, schickte Gesa Scheffel ihre Bewerbung nach Holland. Wenige Wochen später wurde sie zu einem Telefoninterview eingeladen und schon zwei Wochen danach konnte sie sich persönlich in Wageningen vorstellen. Ich wurde durch das Unternehmen geführt und mir wurden die Aufgaben während des Praktikums erklärt, erzählt sie. Im Research and Development Department des Lebensmittelkonzerns konnte die Lebensmitteltechnologiestudentin sechs Monate lang die Produktentwickler bei der Planung, Vorbereitung und Durchführung von Produkttests unterstützen. Zudem hat sie Produktmuster analysiert, Verkostungen vorbereitet und daran teilgenommen. ERASMUS-Stipendium fürs Praktikum Für Gesa Scheffel war es interessant zu erfahren, wie Arbeitsabläufe in einem anderen Land gestaltet sind, welche Regeln am Arbeitsplatz gelten oder wie Meetings ablaufen. In den Niederlanden arbeitet man zum Beispiel häufig in einem Open Office, also einer Art Großraumbüro, berichtet sie. Außerdem konnte sie ihre Sprachkenntnisse stark verbessern. Zum einen, da sie ihre Bachelorarbeit während der Praxisphase auf Englisch geschrieben hat, zum anderen habe ich Niederländisch gelernt. Finanziert hat die 26-Jährige die Zeit in Holland über ein ERASMUS- Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD). Dazu hat sie sich an das Auslandsamt ihrer Hochschule gewandt. Für das Stipendium musste sie ein Motivationsschreiben verfassen, verschiedene Formulare ausfüllen und am Ende des Praktikums einen kurzen Bericht über den Aufenthalt und die gesammelten Erfahrungen schreiben. ERASMUS-Auslandspraktika werden mit maximal 400 Euro pro Monat gefördert. Gesa Scheffel hatte Glück: Sie erhielt auch von ihrem Praktikumsbetrieb eine Bezahlung. Außerdem haben ihre Eltern sie bei der Miete für ihr WG-Zimmer unterstützt. Vom Praktikum zum Auslandsstudium Das Praxissemester war nicht das erste Praktikum, das Gesa Scheffel absolviert hat. Um für das Bachelorstudium zugelassen zu werden, hat sie ein 16-wöchiges Vorpraktikum bei einer Firma in Hannover gemacht. Inzwischen ist für den Studiengang Lebensmitteltechnologie nur noch ein achtwöchiges Vorpraktikum nötig. Gesa Scheffel, die darüber hinaus ihre Semesterferien für freiwillige Praktika genutzt hat, ist mit ihren Erfahrungen mehr als zufrieden: Ein Praktikum zeigt einem sehr deutlich, wofür man den Stoff an der Hochschule lernt und was man mit dem Erlernten machen kann. Die praktischen Erfahrungen haben mich motiviert, das Studium zielstrebig durchzuführen. Mittlerweile studiert die gebürtige Hannoveranerin im zweiten Semester den international ausgerichteten Masterstudiengang European Master of Food Studies an der Universität Wageningen. Vor allem meinem Auslandspraktikum ist es zu verdanken, dass ich meinen Traumstudienplatz gefunden habe. Alle Erfahrungen, die ich während meiner Praktika gemacht habe, kommen mir jetzt zugute, berichtet Gesa Scheffel begeistert. Ein großer Teil des zweijährigen Studiums findet außerhalb der Niederlande in Irland, Frankreich und Schweden statt; viele ihrer Kommilitonen stammen aus nichteuropäischen Ländern. Zum Abschluss des Studiums steht noch einmal ein etwa zehnmonatiges Praktikum in einem internationalen Unternehmen auf dem Programm. Dank meines Auslandspraktikums konnte ich mein Englisch soweit verbessern, dass ich den sprachlichen Anforderungen gelassen entgegensehe, sagt Gesa Scheffel. Nach dem Master kann sie sich gut vorstellen, im Bereich Verfahrenstechnik oder im technischen Bereich der Produktentwicklung zu arbeiten. Ich hoffe, dass meine zukünftige Berufstätigkeit mit gelegentlichen Reisen und der Zusammenarbeit mit Menschen aus anderen Nationen einhergeht. << Foto: Privat Foto: WillmyCC/Rainer Möller 16

17 im fokus Es war gut, den ganzen Tag in Englisch kommunizieren zu müssen und den Ablauf an der Energie börse kennenzulernen. Fotoo: Martin Rehm Name: Marco Bauer Alter: 22 Jahre Studium: BWL im 6. Semester Praktikum: vierwöchiges, freiwilliges Auslandspraktikum in der Energiebranche während der Semesterferien, um Erfahrungen zu sammeln Praktika im Ausland Informationen zum Auslandspraktikum gibt es bei der Zentralen Auslandsund Fachvermittlung (ZAV) der Bundesagentur für Arbeit unter Fördermöglichkeiten für Auslandspraktika bietet der Deutsche Akademische Austauschdienst an. Mehr Infos dazu unter foerderungsmoeglichkeiten/00655.de.html. 17

18 im fokus Auf berichten Personaler, was sie von Praktikanten erwarten und wie Studierende von einem Prakti kum profitieren können. Gib Folgendes in die Suche ein: CodePSN >>interview Vertrag vermeidet Konflikte Prof. Dr. Friedrich Schade lehrt an der privaten, staatlich anerkannten Business and Information Technology School (BiTS) in Iserlohn. Er ist unter anderem Autor des Ratgebers Praktikumsrecht Die wichtigsten Fragen und Antworten. abi>> sprach mit ihm über die rechtliche Situation von Praktikanten. 40 Stunden pro Woche in Unternehmen mit, sie bringen bereits viele Kenntnisse ein. Ihren Praktikumsvertrag schließen sie unabhängig von der Hochschule mit einem Unternehmen ab. Auch Urlaubsanspruch besteht bei einem Pflichtpraktikum übrigens nicht, es ist reine Verhandlungssache. Foto: Privat abi>>: Können Praktikanten ein Zeugnis verlangen? Friedrich Schade: Ja. Das steht so in 16 Berufsbildungsgesetz, der auch auf Praktikumsverhältnisse anwendbar ist. Auf Verlangen des Praktikanten sind Praktikumsgeber sogar verpflichtet, ein qualifiziertes Zeugnis auszustellen. Dies gilt nach meiner Meinung auch, wenn es sich um ein Pflichtpraktikum während des Studiums handelt. abi>>: Herr Schade, welche Rechte haben Praktikanten eigentlich? Friedrich Schade: Zunächst haben sie ein Ausbildungsrecht. Das bedeutet: Ein Praktikum soll dazu dienen, dass der Praktikant berufliche Kenntnisse, Fähigkeiten, Fertigkeiten und berufliche Erfahrungen erlangt. abi>>: Haben Praktikanten auch einen Anspruch auf Bezahlung? Friedrich Schade: Ja, das schreibt das Berufsbildungsgesetz so vor. Ausgenommen sind allerdings verpflichtende Schulpraktika, also Kurzpraktika, bei denen Praktikanten nicht nennenswert in den Arbeitsprozess eingebunden sind, und Pflichtpraktika während des Studiums. Seit einem Grundsatzurteil von 1974 geht die Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts dahin, dass eine Vergütung für Praktika dann nicht gezahlt werden muss, wenn sie laut Prüfungsordnungen der Hochschulen verpflichtend vorgesehen sind. Begründet wird dies damit, dass es sich beim Pflichtpraktikum um kein privates Praktikumsverhältnis handelt, sondern um eine Veranstaltung der Hochschule. Dies halte ich persönlich für falsch, weil daher oft Praktika zu unfairen Bedingungen gegenüber dem Praktikanten abgeschlossen werden. Denn Studierende arbeiten teilweise mehr als 18 abi>>: Wie sieht es mit den Pflichten von Praktikanten aus? Friedrich Schade: Der Praktikumsgeber hat das Weisungsrecht und kann wie bei einem Arbeitnehmer Arbeiten übertragen, sofern sie zur Ausbildung gehören. Der Praktikant ist verpflichtet, sich anleiten zu lassen und aktiv mitzuarbeiten. Praktikanten haben beispielsweise auch eine Treuepflicht: Mit Arbeitsmitteln, die ihnen zur Verfügung gestellt werden, müssen sie pfleglich umgehen. Natürlich sind sie auch zur Verschwiegenheit über betriebliche Belange verpflichtet, wenn dies vom Praktikumsgeber verlangt wird. abi>>: Was können Praktikanten tun, damit es nicht zu Konflikten an der Praktikumsstelle kommt? Friedrich Schade: Es ist auf jeden Fall anzuraten, einen schriftlichen Praktikumsvertrag zu vereinbaren. Dieser sollte den Ausbildungsplan, Urlaubsregelungen, Kündigungsfristen und die Vergütung beinhalten. Je ausführlicher die Regelungen des Praktikums im Vertrag sind, desto besser. abi>>: Angenommen, der Praktikumsgeber hält sich nicht an die Vereinbarungen. Was können Praktikanten tun? Friedrich Schade: Es ist zwar nicht immer einfach, die passende Stelle zu finden. Doch niemand braucht ein Praktikum anzutreten, für das es keine Vergütung gibt. Im schlimmsten Fall bleibt während des Praktikums nur die Kündigung. <<

19 im fokus Vom freiwilligen Praktikum zur festen Stelle Risiken managen Praktikum, Diplomarbeit, Festanstellung: Alina vom Bruck (25) konnte dank der Praxiserfahrungen, die sie während des Studiums bei der Gothaer Versicherung in Köln gesammelt hat, nach Abschluss ihres Studiums dort eine Festanstellung als Diplomkauffrau im Risikocontrolling antreten. Risikocontrolling ist ein relativ neues betriebswirtschaftliches Themenfeld,, erklärt Alina vom Bruck. Die 25-Jährige arbeitet seit Herbst 2010 in diesem Bereich bei der Gothaer Versicherung. Zu ihren Aufgaben gehört beispielsweise die Kapitalberechnung: Dafür vergleicht sie die Risiken des Unternehmens mit den vorhandenen Eigenmitteln. Es ist das Geschäftsmodell der Versicherung, Risiken zu übernehmen. Risiken entstehen dadurch, dass die Versicherung zunächst einen festgelegten Beitrag erhält und als Gegenleistung Schäden unbekannter Höhe in der Zukunft deckt, sagt die Betriebswirtin. Die Ergebnisse berichtet sie regelmäßig an den Vorstand. Dass sie sich auf die Versicherungsbranche und dort speziell auf den Bereich Risikocontrolling spezialisiert hat, ist zum großen Teil dem Praktikum zu verdanken, das die 25-Jährige zwischen dem achten und dem neunten Semester ihres BWL-Studiums an der Universität Köln bei der Gothaer Versicherung absolviert hat. In meinem Diplomstudiengang gab es keine Pflichtpraktika, also habe ich mir freiwillig eines organisiert, erzählt sie. Alina vom Bruck, die als Studienschwerpunkte Versicherungsbetriebslehre, Wirtschaftsprüfung und Wirtschaftsinformatik gewählt hatte, besuchte eine Vorlesung zum Thema Versicherung bei Dr. Werner Görg, dem Vorstandsvorsitzenden der Gothaer Versicherung. Nach einer Vorlesung habe ich ihn angesprochen und gefragt, ob es möglich ist, ein Praktikum im Unternehmen zu machen. Und es war möglich: Knapp drei Monate lang sammelte die Studentin in der Konzernrückversicherung Erfahrungen. Rückversicherung heißt, dass sich der Versicherer selbst versichert, um das Risiko zu minimieren, zu dem es durch Großschäden kommen kann, erläutert Alina vom Bruck, die den Kollegen zunächst über die Schulter geschaut hat, dann aber sehr schnell die Vertragsunterlagen für die Rückversicherer mit aufbereiten durfte. Ich habe einen Praktikantenvertrag unterzeichnet, in dem meine Aufgaben festgehalten waren, habe 400 Euro monatlich erhalten und am Ende auch ein Zeugnis bekommen. Jobangebot nach Studienabschluss Im Anschluss an ihr Praktikum blieb Alina vom Bruck der Gothaer Versicherung als Werkstudentin treu, arbeitete ein halbes Jahr lang parallel zum Studium in der Lebensversicherungsmathematik mit. Auch ihre Diplomarbeit hat sie beim Versicherungsunternehmen geschrieben damals schon im Bereich Risikocontrolling. Ihr Thema war Solvency II, ein Projekt der EU-Kommission zur Reform des Versicherungsaufsichtsrechts in Europa. Foto: Felix Jahn In der Arbeit habe ich mich speziell der Berichterstattungspflicht gewidmet und die Frage beantwortet: Führt verschärfte Aufsicht zu mehr Marktdisziplin? Nach dieser erfolgreichen Zusammenarbeit hat Alina vom Bruck nach Studienabschluss das Angebot erhalten, bei der Gothaer Versicherung direkt eine Stelle im Risikocontrolling zu besetzen. Da ich im Laufe des Studiums festgestellt habe, dass ich in der Versicherungsbranche arbeiten möchte und bei der Gothaer Versicherung sehr gute Erfahrungen gemacht habe, habe ich mich über das Jobangebot sehr gefreut, zieht die Betriebswirtin Bilanz. Studierenden kann sie darum nur empfehlen, Branchen und Unternehmen in Praxiseinsätzen kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen, die für den späteren Berufseinstieg hilfreich sein können. << 19

20 im fokus Vorpraktikum Werkstoffe bearbeiten Löten, feilen, ansägen: Ben Schröder (19) absolviert derzeit ein Vorpraktikum für sein anvisiertes Maschinenbaustudium in der Ausbildungswerkstatt der Firma Philips Deutschland in Hamburg. Das Pflichtpraktikum ist die Voraussetzung dafür, dass der 19-Jährige im Wintersemester in das erste Semester des Bachelorstudiengangs Maschinenbau / Energie- und Anlagensysteme an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) in Hamburg starten kann. Laut Studien- und Prüfungsordnung müssen alle Studierenden des Fachbereichs eine Vorpraxis von 13 Wochen ableisten, um technische Werkstoffe sowie Möglichkeiten ihrer Beund Verarbeitung kennenzulernen. Als Schüler habe ich an der Jugend-Arbeitsgemeinschaft Faszination Physik des Deutschen Elektronen-Synchrotron, kurz DESY, in Hamburg teilgenommen. Da mich Physik und Mathematik stark interessieren, habe ich ein Fach ausgewählt, in dem ich Wissen aus diesen Fächern für praktische Anwendungen nutzen kann, begründet Ben Schröder die Wahl seines Studienfachs. Da die Hochschule keine Praktikumsadressen weitergibt, recherchierte er im Internet nach geeigneten Unternehmen. Weil er sein Schulpraktikum bei einer ehemaligen Tochterfirma von Philips, die Halbleiter herstellt, absolviert hatte, fragte er zunächst dort an und wurde direkt an Philips Deutschland verwiesen. Beworben hat er sich dort schriftlich mit einem Lebenslauf, einem Motivationsschreiben, dem Abiturzeugnis sowie Nachweisen über besondere Qualifikationen. Mein Abitur habe ich an einem bilingualen Gymnasium gemacht, daher konnte ich auch meine guten Englischkenntnisse nennen, sagt Ben Schröder. Werkzeug- und Drehmaschinen kennenlernen Der erste Praktikumstag begann pünktlich um acht Uhr. Zunächst wurde er über die Sicherheitsvorschriften beim Umgang mit den Maschinen in der Werkstatt informiert. Aus Sicherheitsgründen tragen wir Arbeitsschuhe mit einer Stahlverstärkung, die das Unternehmen zur Verfügung stellt, berichtet Ben Schröder. In den ersten vier Wochen der Praxisphase hat er sich mit der Bearbeitung verschiedener Werkstoffe, wie beispielsweise Flachstahl, beschäftigt. Dabei konnte er Grundfertigkeiten wie Feilen, Ansägen, Bohren und Löten lernen. Im nächsten Abschnitt wird er verschiedene Werkzeug- und Drehmaschinen kennenlernen. Auch das Löten und Kleben sowie die Kontrolle von Werkstoffen stehen noch auf dem Programm, sagt der 19-Jährige, der täglich gemeinsam mit auszubildenden Mechatronikern und Elektronikern an der Werkbank steht. Arbeitsschritte planen Die Anleitung findet meist in Form einer Aufgabenbesprechung in der Vorbereitung sowie von Tipps während der Ausführung statt. Nachdem die Aufgabe bearbeitet wurde, erhält der Praktikant ein Feedback zu dem fertigen Werkstück. Die einzelnen Arbeitsschritte muss er vorab durchplanen, um einzuschätzen, wie lange er für ein Projekt brauchen wird, und festzulegen, in welcher Reihenfolge er die Einzelstücke herstellt, damit sie am Ende wirklich zusammenpassen. Während seines Praktikums, für das er auch eine Vergütung erhält, führt Ben Schröder ein Berichtsheft. Darin notiert er, wie lange er welche Arbeiten durchgeführt hat. Außerdem muss er während des Praktikums wöchentlich einen Bericht mit Skizzen über einen besonders wichtigen oder interessanten Vorgang wie etwa ein Fertigungsverfahren erstellen, den er von seinem Vorgesetzten gegenzeichnen lässt und später seiner Hochschule vorlegt. Der Umgang mit den verschiedenen Materialien ist eine gute Voraussetzung, um sich im Studium die theoretischen Zusammenhänge in den technischen Fächern besser vorstellen zu können, meint Ben Schröder, der später gern im Bereich Solarzellenforschung und regenerative Energien arbeiten möchte. << Foto: Privat 20

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien Ein Tag im Leben eines Studenten Lukas Rübenach studiert Chemie. Zusätzlich zu seinen Vorlesungen an der Universität macht er auch ein Praktikum, in dem er das theoretische Wissen anwenden kann. Durch

Mehr

schon gehört? DAV O N Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure HOCHSCHULEN

schon gehört? DAV O N Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure HOCHSCHULEN & HOCHSCHULEN Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure DAV O N schon gehört? Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Karlsruhe München Stuttgart Marburg Braunschweig Graz Tokyo Detroit Stellen Sie

Mehr

Wortschatz zum Thema: Studium

Wortschatz zum Thema: Studium 1 Rzeczowniki: das Studium das Fernstudium das Auslandsstudium die Hochschule, -n die Gasthochschule, -n die Fachrichtung, -en die Fakultät, -en die Ausbildung die Hochschulausbildung der Student, -en

Mehr

Liebe Studienbewerberin, lieber Studienbewerber,

Liebe Studienbewerberin, lieber Studienbewerber, Liebe Studienbewerberin, lieber Studienbewerber, wir freuen uns, dass Sie sich für den Masterstudiengang Kommunikationsmanagement (MKO) an der Hochschule Hannover interessieren. Mit dieser Broschüre möchten

Mehr

Kommentierte Zusammenstellung von Tests zur Berufs- und Studienorientierung:

Kommentierte Zusammenstellung von Tests zur Berufs- und Studienorientierung: Tipps & Tools: Berufs- und Studienorientierung: Können mir Tests bei der Berufs- und Studienorientierung helfen? Dieser Frage geht das Bildungsministerium des Landes Baden-Württemberg nach. Hier können

Mehr

Erfolgreich bewerben: So klappt es mit dem Master. Herzlich Willkommen

Erfolgreich bewerben: So klappt es mit dem Master. Herzlich Willkommen Erfolgreich bewerben: So klappt es mit dem Master Herzlich Willkommen Übersicht 1. Grundsätzliches zur Bewerbung 2. Motivationsschreiben 3. Lebenslauf 4. Professorengutachten 5. Bewerbung im Ausland Grundsätzliches

Mehr

schon gehört? DAVON Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure HOCHSCHULEN

schon gehört? DAVON Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure HOCHSCHULEN & HOCHSCHULEN Partnerschaftsmodell für zukünftige Ingenieure DAVON schon gehört? Berufsbegleitend zum Hochschulabschluss! Karlsruhe München Ingolstadt Stuttgart Frankfurt Marburg Braunschweig Graz Barcelona

Mehr

Aktuelle Marktforschungsergebnisse von Bildungsweb

Aktuelle Marktforschungsergebnisse von Bildungsweb Aktuelle Marktforschungsergebnisse von Bildungsweb Welche Entscheidungskriterien und Erwartungen spielen eine Rolle bei der Suche nach dem richtigen Studium? Worauf achten Schüler, angehende Studenten

Mehr

Birgit Dömkes, Team Akademische Berufe, 2015. Wege nach dem Abitur Vortrag für Eltern

Birgit Dömkes, Team Akademische Berufe, 2015. Wege nach dem Abitur Vortrag für Eltern Birgit Dömkes, Team Akademische Berufe, 2015 Wege nach dem Abitur Vortrag für Eltern Angebote der Berufsberatung In der Schule Außerhalb BiZ-Besuch, Kl. 9/10 Vortrag Wege nach dem Abitur, JG 1 Sprechstunden

Mehr

Sie wollen hoch hinaus? AuditXcellence The Master Program in Auditing.

Sie wollen hoch hinaus? AuditXcellence The Master Program in Auditing. Sie wollen hoch hinaus? AuditXcellence The Master Program in Auditing. So kommt die Karriere ins Rollen: Doppelter Schwung für schnellen Erfolg. Masterabschluss für Bachelor-Absolventen mit Berufserfahrung

Mehr

Für beide Wege gibt es gute Argumente! Stand 09/2010 willmycc.de

Für beide Wege gibt es gute Argumente! Stand 09/2010 willmycc.de 1 S t u d i u m o d e r A u s b i l d u n g? Für beide Wege gibt es gute Argumente! 2 Die Ausbildung I Ausbildung betrieblich / dual schulisch Berufe - in allen Bereichen von A wie Augenoptiker/in bis

Mehr

SpeedUp. Frequently Asked Questions.

SpeedUp. Frequently Asked Questions. SpeedUp. Frequently Asked Questions. Bewerbung. Wann kann ich mich für SpeedUp bewerben? Für SpeedUp beginnt die Bewerbungsphase immer im Herbst, ca. ein Jahr vor Programmstart. Mit welchen Dokumenten/Unterlagen

Mehr

Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl

Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl Agentur für Arbeit Recklinghausen Stefanie Ludwig Berufsberaterin U25 Bildrahmen (Bild in Masterfolie einfügen) Elternabend zum Berufsorientierungscamp Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl

Mehr

Mobility and Logistics, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Mobility and Logistics, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Mobility and Logistics, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Mobility and Logistics, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kamp-Lintfort Start des

Mehr

Gesucht: Jobs mit Zukunft. Gefunden: Karrierechancen für Einsteiger

Gesucht: Jobs mit Zukunft. Gefunden: Karrierechancen für Einsteiger Gesucht: Jobs mit Zukunft Gefunden: Karrierechancen für Einsteiger 2 Die Stuttgarter über 100 Jahre Erfahrung für die Zukunft Der erste Schritt auf einem guten Weg mit der Stuttgarter Die Schule liegt

Mehr

Hier machen Sie Karriere.

Hier machen Sie Karriere. Hier machen Sie Karriere. Dank vielfältiger Ausbildungsberufe und Studiengänge. Meine Zukunft heißt Haspa. karriere.haspa.de Die Haspa in Zahlen Ausbildung bei der Haspa Willkommen bei der Haspa. Vielseitig

Mehr

was ist ihr erfolgscode?

was ist ihr erfolgscode? was ist ihr erfolgscode? der Starten Sie Ihre Karriere in e! nch ilbra internationalen Text intelligent threads. ihr erfolgscode. Persönlichkeit und Individualität der Mitarbeiter sind die Basis unseres

Mehr

Master International Marketing Management

Master International Marketing Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Marketing Management Akkreditiert durch International Marketing

Mehr

Nie ein Stubenhocker gewesen?

Nie ein Stubenhocker gewesen? Nie ein Stubenhocker gewesen? Make great things happen Perspektiven für Schüler die dualen Studiengänge Willkommen bei Merck Du interessierst dich für ein duales Studium bei Merck? Keine schlechte Idee,

Mehr

Studieren für die Rente

Studieren für die Rente Studium Die gesetzliche Rente ist und bleibt der wichtigste Baustein für die Alterssicherung. Kompetenter Partner in Sachen Altersvorsorge ist die Deutsche Rentenversicherung. Sie betreut 52 Millionen

Mehr

Rechte im Praktikum und Nebenjob

Rechte im Praktikum und Nebenjob Rechte im Praktikum und Nebenjob Bodo Seiler (IG Metall Karlsruhe) Agenda Was ist überhaupt ein Praktikum? Verschiedene Arten von Praktika und deren Unterscheidung Rechtliche Stellung von Praktikanten

Mehr

Aus- und Weiterbildung

Aus- und Weiterbildung Aus- und Weiterbildung Der Vorstand der Sparkasse Dieburg (von links): Sparkassendirektor Manfred Neßler (Vorstandsvorsitzender) und Sparkassendirektor Markus Euler (stellvertretender Vorstandsvorsitzender)

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

Die Bachelor- Studiengänge der Fakultät für Geisteswissenschaften

Die Bachelor- Studiengänge der Fakultät für Geisteswissenschaften Die Bachelor- Studiengänge der Fakultät für Geisteswissenschaften Kristina Kähler, M.A., wissenschaftliche Mitarbeiterin, Fakultät für Geisteswissenschaften, Mentoring-Koordination Der heutige Fahrplan

Mehr

Mission Zukunft. Ausbildung und duale Studiengänge bei Infineon. www.infineon.com/ausbildung

Mission Zukunft. Ausbildung und duale Studiengänge bei Infineon. www.infineon.com/ausbildung Mission Zukunft Ausbildung und duale Studiengänge bei Infineon www.infineon.com/ausbildung Duales Studium: eine Super-Startposition für eine erfolgreiche Berufskarriere Das duale Studium zum Bachelor of

Mehr

Sales Engineering and Product Management

Sales Engineering and Product Management Sales Engineering and Product Management Master of Science (1-Fach-Studiengang) Homepage: http://www.sepm.rub.de Deutschsprachiger Studiengang Zentrale Studienberatung Studienbeginn W+S: Zum Wintersemester

Mehr

Berufsorientierung für Abiturienten in der Metropolregion Hamburg. Ausbildung

Berufsorientierung für Abiturienten in der Metropolregion Hamburg. Ausbildung Berufsorientierung für Abiturienten in der Metropolregion Hamburg Ausbildung Studium Duales Studium Chance und Verantwortung Endlich Abi! Und dann? Ob Uni, Ausbildung oder duales Studium: Das Abitur öffnet

Mehr

Chemie: Studium & Berufswege

Chemie: Studium & Berufswege Chemie: Studium & Berufswege Lehrerkongress der chemischen Industrie Baden-Württemberg Hockenheim, 12. 11. 2014 Dr. Elisabeth Kapatsina Gesellschaft Deutscher Chemiker e. V. 1 Faszination Chemie Chemie

Mehr

DIE VORTEILHAFTE KOMBINATION VON HOCHSCHULSTUDIUM UND BETRIEBLICHER PRAXIS INFORMATIONEN FÜR UNTERNEHMEN. Duales Studium. an der OTH Amberg-Weiden

DIE VORTEILHAFTE KOMBINATION VON HOCHSCHULSTUDIUM UND BETRIEBLICHER PRAXIS INFORMATIONEN FÜR UNTERNEHMEN. Duales Studium. an der OTH Amberg-Weiden DIE VORTEILHAFTE KOMBINATION VON HOCHSCHULSTUDIUM UND BETRIEBLICHER PRAXIS INFORMATIONEN FÜR UNTERNEHMEN Duales Studium an der OTH Amberg-Weiden Das duale Studium EIN ÜBERZEUGENDES KONZEPT FÜR UNTERNEHMEN

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der TU München (Name der Universität) Alter: 24 Studiengang und -fach: Architektur In welchem Fachsemester befinden Sie sich

Mehr

Financial Management. master

Financial Management. master Financial Management master Vorwort Studiengangleiterin Prof. Dr. Mandy Habermann Liebe Studieninteressierte, mit dem Master-Studiengang Financial Management bieten wir Ihnen, die Sie einerseits erste

Mehr

LEHRE macht Karriere. Abi und dann? Karriereplaner FOS/ Gymnasium. Mehr Infos unter www.lehre-macht-karriere.de

LEHRE macht Karriere. Abi und dann? Karriereplaner FOS/ Gymnasium. Mehr Infos unter www.lehre-macht-karriere.de LEHRE macht Karriere Mehr Infos unter www.lehre-macht-karriere.de Abi und dann? Karriereplaner FOS/ Gymnasium Nach dem Abi stehen dir alle Wege offen. Finde deinen Weg mit der IHK! PLAN A: Ausbildung und

Mehr

Neue Gesichter beim Betreuungsdienst LNDH. Willkommen! Neue Studienberaterinnen. SLV Ersatzräume

Neue Gesichter beim Betreuungsdienst LNDH. Willkommen! Neue Studienberaterinnen. SLV Ersatzräume Die Hochschule. S 2015 Campus News, W Liebe Dozenten Studierende, & wir begrüßen Sie herzlich zum Wintersemester 2015 und hoffen, dass Sie alle einen guten und angenehmen Start hatten. Auch diesmal gibt

Mehr

LEKTION 1: Was ist ein Duales Studium?

LEKTION 1: Was ist ein Duales Studium? LEKTIN 1: Was ist ein Duales Studium? In dieser Lektion lernst du die typischen Merkmale des Dualen Studiums kennen. Das Duale Studium verbindet ein Studium mit einer beruflichen Ausbildung bzw. Weiterbildung.

Mehr

Die Ausbildung. Bachelor of Arts. Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten.

Die Ausbildung. Bachelor of Arts. Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten. Die Ausbildung Bachelor of Arts Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten. Cornelia Winschiers Dipl. Betriebswirtin (BA) Personal Niederlassung

Mehr

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. in englischer Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Usability Engineering, M.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kamp-Lintfort Start des

Mehr

Deutschland. unterstützt durch die. ECDL - der internationale Standard für digitale Kompetenz

Deutschland. unterstützt durch die. ECDL - der internationale Standard für digitale Kompetenz Deutschland Zertifizieren SIE IHRE COMPUTERKENNTNISSE unterstützt durch die ECDL - der internationale Standard für digitale Kompetenz Wir stellen vor: der ecdl Erfolg haben Weitergehen Ausbauen Wachsen

Mehr

Abi und dann? Eine Schülerbefragung der 11. und 12. Klassen in Märkisch-Oderland

Abi und dann? Eine Schülerbefragung der 11. und 12. Klassen in Märkisch-Oderland Abi und dann? Eine Schülerbefragung der 11. und 12. Klassen in Märkisch-Oderland So füllen Sie den Fragebogen aus: Bei den meisten Fragen müssen Sie als Antwort nur ein (für dich zutreffendes) Kästchen

Mehr

1 Für Studierende, die ihr Studium vor dem 1.09.2010 aufgenommen haben, gelten folgende Ordnungen:

1 Für Studierende, die ihr Studium vor dem 1.09.2010 aufgenommen haben, gelten folgende Ordnungen: Richtlinie zur Praxisphase in den Bachelorstudiengängen Marketing/- sowie Logistik/ Technische Betriebswirtschaftslehre des Departments Wirtschaft der Fakultät Wirtschaft & Soziales an der Hochschule für

Mehr

Erfahrungsbericht. Ursula Verónica Krohmer Walker

Erfahrungsbericht. Ursula Verónica Krohmer Walker Erfahrungsbericht Ursula Verónica Krohmer Walker Email Adresse: Heimathochschule: Gasthochschule: ukakrohmerw@hotmail.com Deutsches Lehrerbildungsinstitut Wilhelm von Humboldt Pädagogische Hochschule Heidelberg

Mehr

Berufsperspektiven und Ausbildungserfolg im Bachelorstudiengang Medienbildung

Berufsperspektiven und Ausbildungserfolg im Bachelorstudiengang Medienbildung Berufsperspektiven und Ausbildungserfolg im Bachelorstudiengang Medienbildung Der Bachelorstudigengang Medienbildung Visuelle Kultur und Kommunikation startete 2004 und wurde 2007 durch den gleichnamigen

Mehr

Mit dem. zum Traumjob

Mit dem. zum Traumjob Mit dem zum Traumjob Die passende Ausbildung finden. Aber wie? Bevor du dir Gedanken zu einem speziellen Ausbildungsberuf oder einer Studienrichtung macht, ist es wichtig dich mit deiner eigenen Person

Mehr

Bachelor International Business

Bachelor International Business Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor International Business Deutsch-Britischer Studiengang Akkreditiert durch International

Mehr

1 SCHÜLERFRAGEBOGEN Wir wollen kurz vorstellen, um was es geht: ist ein Projekt des Regionalverbands Saarbrücken. Das Ziel ist es, die Unterstützung für Schüler und Schülerinnen deutlich zu verbessern,

Mehr

In diesem Themenbereich geht es darum, die eigenen Erwartungen zu klären, die von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein können.

In diesem Themenbereich geht es darum, die eigenen Erwartungen zu klären, die von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein können. Meine berufliche Zukunft In diesem Themenbereich geht es darum, die eigenen Erwartungen zu klären, die von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich sein können. Wie stellst du dir deine Zukunft vor? Welche

Mehr

Gehören Sie zu den Besten? HEIDENHAIN fördert herausragende, überdurchschnittlich. Abiturienten und Studierende.

Gehören Sie zu den Besten? HEIDENHAIN fördert herausragende, überdurchschnittlich. Abiturienten und Studierende. Gehören Sie zu den Besten? HEIDENHAIN fördert herausragende, überdurchschnittlich einsatzbereite, technikbegeisterte Abiturienten und Studierende. Wer ist HEIDENHAIN? Wir sind einer der führenden Hersteller

Mehr

So nutzen Jugendliche die Auszeit auch zur beruflichen Orientierung

So nutzen Jugendliche die Auszeit auch zur beruflichen Orientierung Nach dem Abi erst mal weg - So nutzen Jugendliche die Auszeit auch zur beruflichen Orientierung Die Wahlmöglichkeit ist groß über 12.000 unterschiedliche Tätigkeiten gibt es in Deutschland. Die Entscheidung,

Mehr

Die neuen Studienabschlüsse Bachelor und Master

Die neuen Studienabschlüsse Bachelor und Master Die neuen Studienabschlüsse Bachelor und Master Mit dem Ziel einen gemeinsamen europäischen Hochschulraum zu schaffen und damit die Mobilität (Jobwechsel) in Europa zu erhöhen, müssen bis 2010 alle Studiengänge

Mehr

Bachelor Public und Nonprofit-Management

Bachelor Public und Nonprofit-Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Allgemeine Verwaltung Bachelor Public und Nonprofit-Management in Kooperation mit der HTW Berlin akkreditiert durch

Mehr

Ich habe hier mehrere Generationen erlebt

Ich habe hier mehrere Generationen erlebt Ich habe hier mehrere Generationen erlebt BP feiert sein 225 jähriges Jubiläum. Für ein solches Traditionsunternehmen zu arbeiten, freut auch die Mitarbeiter. Darunter viele, die wie Hans Mertens, selbst

Mehr

Duales Studium. Ausbildung zum bachelor of science Informatik

Duales Studium. Ausbildung zum bachelor of science Informatik Duales Studium Ausbildung zum bachelor of science Informatik Merkblatt über das duale Informatik-Studium zum Bakkalaureus der Wissenschaften/Bachelor of Science (B.Sc.) Das duale Informatik-Studium wird

Mehr

Ausbildung, Studium oder Ausland oder? Was mache ich nach dem Abitur? Tipps zur Berufsorientierung 08.10.2012

Ausbildung, Studium oder Ausland oder? Was mache ich nach dem Abitur? Tipps zur Berufsorientierung 08.10.2012 Rainer Thiel Berater für akademische Berufe Agentur für Arbeit Lüneburg-Uelzen Ausbildung, Studium oder Ausland oder? Was mache ich nach dem Abitur? Tipps zur Berufsorientierung 08.10.2012 Seite Themen

Mehr

Berufsstart Technik Ingenieure Wintersemester 2014/2015 berufsstart.de

Berufsstart Technik Ingenieure Wintersemester 2014/2015 berufsstart.de Berufsstart Technik Ingenieure Wintersemester 2014/2015 Grundlagen Studiengangsperspektiven Karrierechancen Erfahrungsberichte Zahlreiche Stellenangebote berufsstart.de »Anfangen im Kleinen, Ausharren

Mehr

Studienaufenthalte, Praktika und Sprachassistenzen im Ausland

Studienaufenthalte, Praktika und Sprachassistenzen im Ausland Akademisches Auslandsamt / Interkulturelles Forum Studienaufenthalte, Praktika und Sprachassistenzen im Ausland AOR in Henrike Schön, Leiterin des AAA/IF Sabine Franke, Akademische Mitarbeiterin Stand:

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Technische Hochschule Ingolstadt Studiengang und -fach: Luftfahrttechnik In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? 2. In welchem

Mehr

innen des Newsletters,

innen des Newsletters, NEWSLETTER 9 / 2014 Nicola Furkert/pixelio.de Liebe Abonnent_inn innen des Newsletters, Um Sie als Studierende und Absolvent_innen der Universität Hildesheim bei der beruflichen Entscheidungsfindung und

Mehr

Studio d A2-01 Sprachen und Biografien über Sprachen und Lernbiografien sprechen

Studio d A2-01 Sprachen und Biografien über Sprachen und Lernbiografien sprechen Studio d A2-01 über Sprachen und Lernbiografien sprechen Gabriella Calderari, München Rebecca Akindutire, Nigeria über Sprachen und Lernbiografien sprechen Gabriella Calderari, München Gabriella ist 26

Mehr

Am Anfang war der Mensch

Am Anfang war der Mensch INTERKULTURELLE WIRTSCHAFTSPSYCHOLOGIE Am Anfang war der Mensch Wir leben in einer Zeit der Internationalisierung und Globalisierung all unserer Lebensbereiche. Somit gewinnt die Fähigkeit, Menschen anderer

Mehr

Interview über litauische und deutsche Rechtsausbildung und den LL.M. in Freiburg mit Zivil Paškevičiūt

Interview über litauische und deutsche Rechtsausbildung und den LL.M. in Freiburg mit Zivil Paškevičiūt Interview über litauische und deutsche Rechtsausbildung und den LL.M. in Freiburg mit Zivil Paškevičiūt stud. jur. Peter Zoth, Universität Freiburg Zivil Paškevičiūt ist litauische Studentin, die nach

Mehr

Fachschaft Deutsch der Uni Kiel:

Fachschaft Deutsch der Uni Kiel: Fachschaft Deutsch der Uni Kiel: Handreichung zur Organisation des 3. Studienjahres im Fach Deutsch mit dem Abschluss Bachelor of Arts Stand: 15. Juli 2012 Eine Information der Fachschaft Deutsch. Alle

Mehr

Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten von Auslandsaufenthalten. Hier den Namen der Veranstaltung eingeben (Stand März 2013)

Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten von Auslandsaufenthalten. Hier den Namen der Veranstaltung eingeben (Stand März 2013) Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten von Auslandsaufenthalten Hier den Namen der Veranstaltung eingeben (Stand März 2013) Auslandsaufenthalte für Jugendliche 1. Arbeiten im Ausland Au Pair WWOOFing

Mehr

Berufsbegleitendes Studium zum BBA. Bachelor in Business Administration. Wer seine Zukunft gestalten will, braucht Weiterbildung

Berufsbegleitendes Studium zum BBA. Bachelor in Business Administration. Wer seine Zukunft gestalten will, braucht Weiterbildung Berufsbegleitendes Studium zum Bachelor in Business Administration BBA Wer seine Zukunft gestalten will, braucht Weiterbildung Voraussetzungen Abitur und zwei Jahre Berufserfahrung oder: Mittlere Reife

Mehr

Zulassungsordnung. gemäß Beschluss des Senats nach 17 Grundordnung vom 19.12.2012. für die Studiengänge. Executive Master Healthcare Management (MBA)

Zulassungsordnung. gemäß Beschluss des Senats nach 17 Grundordnung vom 19.12.2012. für die Studiengänge. Executive Master Healthcare Management (MBA) Zulassungsordnung für die Studiengänge Executive Master Healthcare Management (MHM) Executive Master of Business Administration (EMBA) an der SRH Hochschule Berlin gemäß Beschluss des Senats nach 17 Grundordnung

Mehr

Vom 09. Februar 2011. Inhalt:

Vom 09. Februar 2011. Inhalt: Berichtigung Erste Änderung Fachspezifische Prüfungs- und Studienordnung für den Bachelorstudiengang Illustration an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (Hamburg University of Applied

Mehr

Bachelor in General Management Part-time. EBS Open Day 02.03.2013

Bachelor in General Management Part-time. EBS Open Day 02.03.2013 Bachelor in General Management Part-time EBS Open Day 02.03.2013 Agenda 1 Das Bachelor-Programm in General Management: Vorteile 2 Der Part-time Bachelor: Aufbau und Struktur 3 Die didaktischen Instrumente:

Mehr

Duale Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim

Duale Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim Duale Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim Mit rund 5000 Studenten, 24 Bachelor Studiengängen in den Fakultäten Wirtschaft und Technik sowie bundesweit über 2000 Partnerunternehmen ist die im Jahr 1974

Mehr

Ausbildung: Pflege Dual Bachelor of Science (B.Sc.)

Ausbildung: Pflege Dual Bachelor of Science (B.Sc.) Ausbildung: Pflege Dual Bachelor of Science (B.Sc.) Allgemeine Informationen Für alle, die künftig Verantwortung übernehmen wollen. In Kooperation mit der Evangelischen Fachhochschule Nürnberg bietet das

Mehr

Studieren ohne Abitur. Hochschulzugang und Unterstützungsangebote für beruflich Qualifizierte an der TH Nürnberg

Studieren ohne Abitur. Hochschulzugang und Unterstützungsangebote für beruflich Qualifizierte an der TH Nürnberg Studieren ohne Abitur Hochschulzugang und Unterstützungsangebote für beruflich Qualifizierte an der TH Nürnberg Studieren ohne Abitur Themen 1. Die Bachelorstudiengänge an der TH Nürnberg 2. Zulassungsvoraussetzungen

Mehr

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt.

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. WIR SIND 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. 2. EXZELLENT IN DER LEHRE Bei uns wird Theorie praktisch erprobt und erfahren. 3. ANWENDUNGSORIENTIERT Unsere Studiengänge

Mehr

Informationsbroschüre Studenten des Bachelor International Marketing( outgoings ) der Hochschule Pforzheim bezüglich des Praktischen Studiensemesters

Informationsbroschüre Studenten des Bachelor International Marketing( outgoings ) der Hochschule Pforzheim bezüglich des Praktischen Studiensemesters Informationsbroschüre Studenten des Bachelor International Marketing( outgoings ) der Hochschule Pforzheim bezüglich des Praktischen Studiensemesters 1. Allgemeines Das Praktikum kann in Deutschland, aber

Mehr

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor International Business Administration Exchange International Business Administration

Mehr

Master International Economics

Master International Economics Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Economics Akkreditiert durch International Economics Hochschule

Mehr

Liebe Schülerin, lieber Schüler,

Liebe Schülerin, lieber Schüler, Liebe Schülerin, lieber Schüler, Deine Schule hat sich entschlossen, beim SOCIAL DAY HERFORD 2015 mitzumachen! Bei diesem außergewöhnlichen Spendenprojekt des Stadtjugendringes Herford e.v. unter der Schirmherrschaft

Mehr

Finanzierungsmöglichkeiten für studienbezogene Auslandsaufenthalte. Alexander Haridi TU Darmstadt, 09. Juni 2015

Finanzierungsmöglichkeiten für studienbezogene Auslandsaufenthalte. Alexander Haridi TU Darmstadt, 09. Juni 2015 Finanzierungsmöglichkeiten für studienbezogene Auslandsaufenthalte Alexander Haridi TU Darmstadt, 09. Juni 2015 Zu meiner Person Alexander Haridi Leiter des Referats Informationen zum Studium im Ausland

Mehr

Der Studiengang BWL-International Business. www.dhbw-heidenheim.de

Der Studiengang BWL-International Business. www.dhbw-heidenheim.de Der Studiengang BWL-International Business www.dhbw-heidenheim.de Das reguläre Studium: 2 Das duale Studium an der DHBW: 6 x 12 Wochen wissenschaftliches Studium 6 x 12 Wochen berufspraktische Ausbildung

Mehr

OTTO-VON-GUERICKE-UNIVERSITÄT MAGDEBURG

OTTO-VON-GUERICKE-UNIVERSITÄT MAGDEBURG 1 OTTO-VON-GUERICKE-UNIVERSITÄT MAGDEBURG Fakultät Elektrotechnik Fakultät für Maschinenbau Studienordnung für den Studiengang Energietechnik vom 3. April 1996 2 Aufgrund des 11 Abs. 1 sowie der 77 Abs.

Mehr

FAQs zum Praktikum bei Dräger. Praktikums - FAQs. Dräger. Technik für das Leben

FAQs zum Praktikum bei Dräger. Praktikums - FAQs. Dräger. Technik für das Leben FAQs zum Praktikum bei Dräger Praktikums - FAQs Dräger. Technik für das Leben Inhalt Für welche Studienfächer bietet Dräger Praktikumsstellen? Was muss ich für ein Praktikum bei Dräger mitbringen? Wie

Mehr

Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik

Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Industrial Engineering, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges: zum

Mehr

FAQs zur Ausbildung / zum dualen Studium bei Dräger. Praktikums - FAQs. Dräger. Technik für das Leben

FAQs zur Ausbildung / zum dualen Studium bei Dräger. Praktikums - FAQs. Dräger. Technik für das Leben FAQs zur Ausbildung / zum dualen Studium bei Dräger Praktikums - FAQs Dräger. Technik für das Leben Inhalt Welche Ausbildungsberufe und dualen Studiengänge bietet Dräger an? Was muss ich für eine Ausbildung

Mehr

Heimatuniversität: Universidade Federal de Santa Catarina Brasilien

Heimatuniversität: Universidade Federal de Santa Catarina Brasilien Zwei Auslandsemester in Weingarten Name: Hernán Camilo Urón Santiago Heimatuniversität: Universidade Federal de Santa Catarina Brasilien Gasthochschule: Pädagogische Hochschule Weingarten Studienfach:

Mehr

Studienordnung Vom 28. Juli 2009. Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance

Studienordnung Vom 28. Juli 2009. Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance Studienordnung Vom 28. Juli 2009 Dualer Bachelor-Studiengang Shipping and Ship Finance 2 Inhaltsübersicht 1 Geltungsbereich 2 Ziel des Studiums 3 Studienabschluss 4 Studienvoraussetzungen 5 Studienbeginn

Mehr

Woche der Studienorientierung 3. bis 7. November 2008. Veranstaltungen in Dortmund. Gymnasium 16 START INS STUDIUM! Logo

Woche der Studienorientierung 3. bis 7. November 2008. Veranstaltungen in Dortmund. Gymnasium 16 START INS STUDIUM! Logo Gymnasium 16 Woche der Studienorientierung 3. bis 7. November 2008 Veranstaltungen in Dortmund START INS STUDIUM! Logo START INS STUDIUM In einer bundesweiten Informationswoche wollen das Netzwerk Wege

Mehr

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Studiengangsinformationen für Personalverantwortliche Betriebswirtschaftslehre (B.A.) Logistik und Handel (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie

Mehr

vom 02.02.2005 1 Grundsatz der Gleichbehandlung

vom 02.02.2005 1 Grundsatz der Gleichbehandlung Aufgrund von 9 Abs. 1 i. V. m 74 Abs. 1, Ziff. 1 des Gesetzes über die Hochschulen des Landes Brandenburg (Brandenburgisches Hochschulgesetz - BbgHG) vom 6. Juli 2004 (GVBl. Nr. 17, S. 394 ff.) hat der

Mehr

Kognitive Informatik Uni Bielefeld

Kognitive Informatik Uni Bielefeld Uni Bielefeld Felix Hülsmann fhuelsma@techfak.uni-bielefeld.de Übersicht Informatik / Uni Bielefeld Arbeiten an der Uni Finanzierung 2/36 Informatik Warum sollte man das studieren? Entwickeln von funktionierenden

Mehr

(Stand 30.06.2010) 2. Welche Unterschiede gibt es zwischen den Bachelor- und den Diplom-AbsolventInnen?

(Stand 30.06.2010) 2. Welche Unterschiede gibt es zwischen den Bachelor- und den Diplom-AbsolventInnen? FAQ zu den Bachelor- und Masterabschlüssen in der Sozialen Arbeit und Sozialwirtschaft an der Georg-Simon-Ohm-Hochschule und der Evangelischen Hochschule Nürnberg Nürnberg (Stand 30.06.2010) Die sozialwissenschaftlichen

Mehr

Deutschland begeistern Ihre Karriere bei Tata Consultancy Services. Jetzt als Hochschulabsolvent oder Praktikant durchstarten

Deutschland begeistern Ihre Karriere bei Tata Consultancy Services. Jetzt als Hochschulabsolvent oder Praktikant durchstarten Deutschland begeistern Ihre Karriere bei Tata Consultancy Services Jetzt als Hochschulabsolvent oder Praktikant durchstarten Tata Consultancy Services (TCS) IT- und Outsourcing-Services von der strategischen

Mehr

DEIN UPGRADE FÜR DIE ZUKUNFT

DEIN UPGRADE FÜR DIE ZUKUNFT DEIN UPGRADE FÜR DIE ZUKUNFT WER SICH NICHT BEWEGT, BEWEGT NICHTS. DESHALB GESTALTE ICH MEINE ZUKUNFT AKTIV MIT. UNSER MOTTO: WIR LEBEN IMMOBILIEN Immobilien sind mehr als vier Wände mit Dach. Sie stellen

Mehr

[Gestaltungskraft] Gestalten Sie mit uns Ihre Karriere

[Gestaltungskraft] Gestalten Sie mit uns Ihre Karriere [Gestaltungskraft] Gestalten Sie mit uns Ihre Karriere } Wir wollen, dass bei uns etwas Besonderes aus Ihnen wird. 3 Wir über uns Wir sind eine dynamische deutsche Geschäftsbank mit Hauptsitz in München

Mehr

Studium bei MANN+HUMMEL Bachelor of Arts International Business (w/m) Nicht ohne Dich. Karriere bei MANN+HUMMEL. +Du

Studium bei MANN+HUMMEL Bachelor of Arts International Business (w/m) Nicht ohne Dich. Karriere bei MANN+HUMMEL. +Du Studium bei MANN+HUMMEL Bachelor of Arts International Business (w/m) Nicht ohne Dich. Karriere bei MANN+HUMMEL. Studium bei MANN+HUMMEL Bachelor of Arts International Business (w/m) Warum ein duales Studium?

Mehr

Auswertung des Datensatzes vom 17.08.12. Alle Teilnehmende besuchen BWL im grossen NF (60 KP).

Auswertung des Datensatzes vom 17.08.12. Alle Teilnehmende besuchen BWL im grossen NF (60 KP). BWL Auswertung des Datensatzes vom 17.08.12. Generelles 5 Teilnehmende mit Nebenfach (NF) BWL. Alle Teilnehmende besuchen BWL im grossen NF (60 KP). Alle Teilnehmende sind im Bachelorstudium. Die Anzahl

Mehr

10. September 2015 Amtliches Mitteilungsblatt. Seite

10. September 2015 Amtliches Mitteilungsblatt. Seite Nr. 39/15 Amtliches Mitteilungsblatt der HTW Berlin Seite 895 39/15 10. September 2015 Amtliches Mitteilungsblatt Seite Zugangs- und Zulassungsordnung für den weiterbildenden berufsbegleitenden Masterstudiengang

Mehr

Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft

Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft in Kooperation mit Akkreditiert

Mehr

Amtliches Mitteilungsblatt. Inhalt Seite 373

Amtliches Mitteilungsblatt. Inhalt Seite 373 FHTW Amtliches Mitteilungsblatt Nr. 28/01 Inhalt Seite 373 Praktikumsordnung für den postgradualen und weiterbildenden Studiengang Wirtschaftspsychologie Master of Business Psychologie im Fachbereich 3

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen

Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Inhaltsverzeichnis 1 Geltungsbereich 2 Bezugnahme auf die Musterordnung 3 Leitbild des Studiengangs 4 Regelstudienzeit

Mehr

Education Made in Germany. Master of Business Administration. Internationales Personalmanagement (M.B.A.)

Education Made in Germany. Master of Business Administration. Internationales Personalmanagement (M.B.A.) Education Made in Germany Master of Business Administration Internationales Personalmanagement (M.B.A.) Studienort Hof ist eine kleine Stadt im nördlichen Teil Bayerns, mitten im Herzen von Europa liegend.

Mehr

Der Abschluss des Bachelor Studiums und der Übergang in das Masterstudium. Holger Theisel Klaus D. Toennies Prüfungsausschuss der FIN

Der Abschluss des Bachelor Studiums und der Übergang in das Masterstudium. Holger Theisel Klaus D. Toennies Prüfungsausschuss der FIN Der Abschluss des Bachelor Studiums und der Übergang in das Masterstudium Holger Theisel Klaus D. Toennies Prüfungsausschuss der FIN Abschluss des Bachelorstudiums Das Praktikum Die Bachelor Arbeit Integriert

Mehr

Wichtige Informationen zu den praktischen Studiensemestern

Wichtige Informationen zu den praktischen Studiensemestern Wichtige Informationen zu den praktischen Studiensemestern Sehr geehrte Studierende, die nachfolgenden Ausführungen sollen Ihnen einen Überblick über die rechtlichen Voraussetzungen, Inhalt, Organisation

Mehr

WIRTSCHAFTS AKADEMIE. Staatlich geprüfter Betriebswirt und Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft

WIRTSCHAFTS AKADEMIE. Staatlich geprüfter Betriebswirt und Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft WIRTSCHAFTS AKADEMIE Staatlich geprüfter Betriebswirt und Bachelor of Arts (B.A.) Betriebswirtschaft BetriebswirtBachelor das Kombistudium Mit dem Kombistudium BetriebswirtBachelor haben Sie die Möglichkeit,

Mehr