Marketing. Bachelor. fhwn. Wirtschaft. we do. Fachhochschule Wiener Neustadt Wirtschaft. Technik. Gesundheit. Sicherheit. Sport

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Marketing. Bachelor. fhwn. Wirtschaft. we do. Fachhochschule Wiener Neustadt Wirtschaft. Technik. Gesundheit. Sicherheit. Sport"

Transkript

1 Marketing Bachelor fhwn we do. Wirtschaft w w w. a m u. a t Fachhochschule Wiener Neustadt Wirtschaft. Technik. Gesundheit. Sicherheit. Sport

2 Studieren am Marketing-Campus. Keep Moving! We do. //. Campus Wieselburg - Marketing studieren Der Campus Wieselburg wurde 1999 gegründet und ist einer von vier Standorten der Fachhochschule Wiener Neustadt. Hier sind die Schwerpunkte Marketing, Innovation und Consumer Science angesiedelt. //. Team & Tools Das interdisziplinär geprägte Team (Marketing, Innovation, Psychologie, Sensorik, Produktentwicklung, Kommunikation, Betriebswirtschaft, etc.) steht für anwendungsorientiertes Fachwissen bei Problemstellungen aus der Unternehmenspraxis. Zahlreiche Tools, die im Studium vermittelt werden, wurden am Campus Wieselburg entwickelt und haben in vielfältigen Projekten unter wirtschaftlichen Realbedingungen ihr Potential und ihre Machbarkeit unter Beweis gestellt. //. Ein Ort des Zusammenarbeitens Der Marketing-Campus ist ein Ort des Zusammenarbeitens von Studierenden, Lehrenden, MarktexpertInnen und AuftraggeberInnen aus der Wirtschaft. In rund einem Dutzend Projekt-Büros, Teamarbeitszonen, Besprechungs- und Recreation-Areas sowie auf weiteren Freiflächen leben die Studierenden eine offene Kultur des Zusammenarbeitens, die sowohl intellektuell als auch emotional anregend ist. Genutzt wird auch das Ideenstudio, um Ideen zu entwickeln, festzuhalten und zu screenen oder die große Bühne, um Arbeitsergebnisse zu präsentieren. FÜR SIE DA > Studienberatung > Studien-Info-Tag > Probe-Studien-Tag Jasmin Kopf, M.A. +43(0)7416/ //. Ausstattung Der Campus Wieselburg verfügt über ein bestens ausgestattetes Consumer Science Center, das nicht nur die gängigen Facilities der Marktforschung abdeckt (Fokusgruppenraum, Beobachtungsraum, Telefonstudio), sondern darüber hinaus die Möglichkeit bietet, im neuen Sensoriklabor Produkte auf internationalem Top-Standard zu testen oder im Innovationsstudio den kreativen Prozess zu begleiten. We do! STUDIEREN IN WIESELBURG Wieselburg ist eine kleine, aufstrebende Stadt mit zahlreichen namhaften Unternehmen und Forschungsinstitutionen in der Umgebung. Mit der Gründung des Campus Wieselburg hat sich hier ein überschaubares aber aktives Studentenleben etabliert. > Studentenwohnheim am Campus > Event AG (Parties, Veranstaltungen) > Sport AG (Laufen, Fitness, Fußball, etc.) > Kino nebenan vom Campus > Studentenlokale > Skigebiete in der Nähe (30 Min.) > Mountainbiken und Wandern PROJEKT-PARTNER/INNEN Agrana, Agrar Plus, Alchemia Nova, AMA, Austria Bio Garantie, Austrian Bioenergy Center, Austrian Energy Agency, Bene, Berglandmilch, bmvit, Brau Union, Demeter Austria, Eckes Granini, Efko, Erste Bank, Esarom, Fresenius, Frisch & Frost, Gourmet, GrAT, Haubenberger, Karnerta, KWB, Landfrisch, Landhof, Landwirtschaftskammer, Loidl, Manner, McDonald s, Mondi, NÖM, Ökostrom AG, OMV, Pago, Senna, Stock Austria, Sonnentor, Sony, Teekanne, Tonis Freilandeier, Tyrolia, Umdasch, VOEST, Waldland, Waldverband, WKO, Wolford. (Auswahl)

3 Marketing-Kompetenz. Offen sein. Brilliante Ideen haben. Die Beste auswählen. Dranbleiben. Dr. Astin Malschinger, Studiengangsleitung Wir bieten unseren Studierenden einen Lern::Raum, in dem sie lernen ihr Potential zu entfalten. Konkret gestalten wir Herausforderungen in Form von Praxis- Projekten. Hier wird einiges ausprobiert, etwas gewagt und vieles erprobt. Jede/r findet hier seine bzw. ihre persönliche Herausforderung: das Marketingkonzept, die Präsentation vor der Geschäftsführung, sich an einen Plan halten, die Teamarbeit oder das Verfassen schriftlicher Arbeiten. Jede/r, der bei uns erfolgreich absolviert hat, erzählt seine bzw. ihre persönliche Herausforderung, an der er oder sie gelernt hat, seine bzw. ihre Grenzen zu überwinden. Und das sind letztendlich die Persönlichkeiten, die die Unternehmen gerne einstellen. Die Vermarktung von Produkten und das Management von Projekten stehen im Fokus dieses Studiums. Das Studium vermittelt wirtschaftliche Grundlagen sowie Kompetenzen zur Vermarktung von Produkten: Marketing, Produktmanagement, Marktkommunikation und Produktion & Wertschöpfung. Zudem trainieren die Studierenden über zwei Semester das Projektmanagement an realen Unternehmensaufträgen und präsentieren ihre Endergebnisse vor den EntscheiderInnen (Geschäftsführungen, Marketingleitungen) dieser Unternehmen. Es stehen aktuell zehn Wahlmodule für das Vertiefungsstudium zur Auswahl. Es sind drei zu wählen: - Lebensmittelwirtschaft - Öko- & Umweltmanagement - Biologische & ökologische Konsumgüter - Nachhaltige Energiewirtschaft - Bioenergietechnik - Sportartikel & Sportfashion - Fashion & Clothing - Wellness & Healthcare - Kosmetik & Pflege - Spielwarenmarkt Das Studium wird zudem um angewandte Managementkompetenzen wie Präsentation, Teamorganisation, Konfliktmanagement und Moderation ergänzt. Im 4. Semester wird ein Berufspraktikum absolviert. Am Ende des Studiums sind die Studierenden zur Zertifizierung zum/zur international anerkannten ProjektmanagerIn zugelassen. Studiengang Produktmarketing & Projektmanagement Dauer 6 Semester Organisationsform - Vollzeit - Berufsbegleitend (Fr. und Sa. + Intensivwoche) Akademischer Abschluss Bachelor of Arts in Business (B.A.) Voraussetzungen - Hochschulreife bzw. - einschlägige berufliche Qualifikation Aufnahmeverfahren Kreativworkshop sowie eine schriftliche Englisch-Prüfung Sprachen Deutsch & teilweise Englisch ECTS 180 SHORT-FACTS Beginn Wintersemester (Mitte September) Studiengangsleitung Dr. Astin Malschinger Ort Campus Wieselburg Let s bubble! Auch erfolgreiche Ideen fangen mit kleinen Luftblasen an.

4 Practise makes perfect. Marketing-Methoden & Tools. Kreative Kompetenz. Produkte entwickeln. //. Marketing + Branchen-Know-how Die Studierenden erwerben aktuelles Know-how über Produkte sowie deren Herstellung und entwickeln in den beiden gewählten vertiefenden Praxisfeldern eine hohe Sensibilität für ihre Zielgruppen und für spezifische Marktstrukturen. Sie sind ExpertInnen in den Bereichen Marketing und Produktmanagement und haben zudem ein großes Know-how über ihre Branche, die Produkte, deren Herstellung und Umweltbeeinflussungen erworben. Im Laufe des Bachelor-Studiums erarbeiten sich die Studierenden ein umfassendes Wissen über Marktstrukturen und können aus den marktrelevanten Daten eine wegweisende Interpretation ableiten. MARKETING MIT MEHRWERT Marketing-Know-how + Branchen-Wissen + Praxis-Kompetenz-Konzept + Unternehmens-Gründung möglich + Zertifizierte Project Excellence + International experienced + Projekt-Werkstatt + Exzellente Jobaussichten Trainiertes Marketing-Know-how kombiniert mit Branchen-Insights: von Marktstrukturen bis Produktion. Ideenreichtum, Ausdauer und der Wille, aus Ideen Produkte zu schaffen, die vom Markt aufgenommen werden, sind daher die entscheidenden Erfolgsfaktoren unserer AbsolventInnen. Sie kennen die Bedeutung von gutem Marketingmanagement in Unternehmen. Sie erstellen Marketingkonzepte und -strategien auf regionaler oder internationaler Ebene und wenden Instrumente des Marketings an. Um Marktentscheidungen richtig fällen zu können, analysieren sie die Konkurrenz sowie den Markt der Produktkategorie. Ein passender Marketingmix (Price, Product, Promotion, Placement) sowie das Controlling der gesetzten Maßnahmen gewährleisten den Erfolg eines Produktes. BERUFSFELDER > Marketing-Management > Produkt-Management > Projekt-Management > Kommunikations-Management > Marktforschung > Eventmanagement > Key Account Management > Unternehmensberatung > Unternehmensgründung > Betriebliches Umwelt-Management > Corporate-Social-Responsibility- Management

5 Projekt-Werkstatt. Praxis-Kompetenz an realen Aufträgen von Unternehmen trainieren. PROJEKT-PROZESS Jedes Projekt startet mit einem Briefing des Unternehmens, auf dessen Basis dann das Projekt geplant wird. Zum Beispiel die Entwicklung eines Produktes, einer Marke oder einer Marketingkonzeption. In iterativen und anwendungsorientierten Prozessen werden dann die Arbeitspakete umgesetzt und vor EntscheiderInnen des Unternehmens präsentiert. Die Projekt-Werkstatt ist am Campus der Ort des Zusammenarbeitens, wenn die Studierenden an Unternehmensprojekten oder an einem Marketingprojekt arbeiten. Dafür stehen rund ein Dutzend ProjektBüros, verschiedene Teamarbeitszonen, Besprechungsräume, Recreation-Areas sowie weitere Freiflächen zur Verfügung. Die Ideen werden auf modernen SammelOberflächen visualisiert und anschließend in Prototypen umgesetzt. In der Projekt-Werkstatt finden die Studierenden einen Ort vor, der modernste Teamkultur sowie Arbeitsweisen erlebbar macht. Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen und Know-how treffen hier aufeinander und lösen gemeinsam Probleme und Aufgaben, die ihnen von Unternehmen aus der Praxis gestellt werden. //. Keep Moving! Studien haben gezeigt, dass die meisten Ideen nicht am Arbeitsplatz entstehen. Zahlreiche Points of Communications in und um das Gebäude schaffen hier Abhilfe. Darüber hinaus nutzen die Studierenden das Innovations-Studio für moderierte oder selbständige Kreativ-Workshops. Wenn es der Auftrag erfordert, kann die Projekt-Werkstatt auch in einem Labor eines anderen Forschungsinstitutes, in der Entwicklungsabteilung eines Unternehmens oder zum Beispiel in einem Flagship-Store in London stattfinden.

6 International experienced. Persönliche Internationalisierungs-Kompetenz erwerben. Interkulturelle Kompetenz sowie die Fähigkeit, in globalen Dimensionen zu denken und zu arbeiten, können im Rahmen von Auslandssemestern, internationalen Praktika, Studienreisen oder Trainings On Location erworben werden. Denn Unternehmen suchen zunehmend Nachwuchskräfte mit der Fähigkeit, in globalen Dimensionen zu denken und zu arbeiten. Gerade im Marketing- und Innovationsmanagement muss man internationale Märkte erschliessen, mit Kunden und Mitarbeitern aus aller Welt kommunizieren und kooperieren. Das erfordert eine umfassende internationale Handlungskompetenz, die über das Beherrschen einer Sprache weit hinaus geht. Und das lernt sich nicht im Hörsaal. Daher erhalten die Studierenden am Marketing-Campus möglichst viele Optionen, internationale Erfahrungen im Ausland zu machen. //. Training On Location Unsere Studierenden arbeiten international in führenden Agenturen und entwicklen dort Werbekampagnen für internationale AuftraggeberInnen. //. Studienreisen USA, Japan, Kanada, Thailand, China und Schweden. Das sind einige der bisherigen Destinationen, wo Unternehmen, Institute, Experten, Trendscouting und Agenturen auf dem Programm standen. //. Auslandssemester An einer der 25 Partnerhochschulen kann weltweit ein Auslandssemester absolviert werden. //. Internationale Fachexkursionen Lebensmittel in Thailand, Erneuerbare Energie in Spanien oder Werbung in den USA sind Beispiele von internationaler Fachexkursionen. //. Besuch internationaler Fachmessen AUFNAHMEVERFAHREN Von November - Juli. SCHRITT 1. Anmeldeformular von der Homepage herunterladen (www.amu.at). SCHRITT 2. Anmeldeformular ausgefüllt mit allen notwendigen Dokumenten (in Kopie) an den Campus Wieselburg senden: - Per Post an Zeiselgraben 4, 3250 Wieselburg - oder per Mail an SCHRITT 3. Sie erhalten die Termine für die nächsten Aufnahmeprüfungen. Sie melden sich für einen Termin unter an. SCHRITT 4. Teilnahme an der Aufnahmeprüfung: - schriftliche Aufgabenstellung und - Bewerbungsgespräch. SCHRITT 5. Sie erhalten eine schriftliche Information über die Ergebnisse der Aufnahmeprüfung. Bei positivem Ergebnis erhalten Sie eine Studienantrittserklärung, die Sie unterschrieben an den Campus zurück schicken. Damit haben Sie einen reservierten Studienplatz. SCHRITT 6. Überweisung der Studiengebühr und des ÖHBeitrages. SCHRITT 7. Inskription.

7 Studienplan. Marketing-Curriculum + drei Branchen-Wahlmodule. WAHLMODULE (3 sind zu belegen) LEBENSMITTELWIRTSCHAFT Vermarktung und Management von Lebensmittelprodukten. BIOLOG. KONSUMGÜTERWIRTSCHAFT Vermarktung und Management von bio- und ökologischen Konsumgütern. ECO- & CSR-MANAGEMENT Entwicklung und Implementierung von betrieblichen Umweltmanagementsystemen und Corporate Social Responsibility- Konzepten. ENERGIEWIRTSCHAFT Entwicklung und Implementierung von Energiekonzepten und -dienstleistungen. BIO-ENERGIETECHNIK Technische Expertise im Bereich der Erneuerbaren Energie. SPORTARTIKEL & SPORTFASHION Vermarktung von Sportmode und -produkten. FASHION & CLOTHING Vermarktung von Mode und Modemarken. WELLNESS- & HEALTHCARE Vermarktung von Gesundheits- und Wellnessprodukten sowie Institutionen. KOSMETIK- & PFLEGEMARKT Vermarktung von Kosmetik- und Pflegeprodukten sowie Institutionen. SPIELWARENMARKT Vermarktung von Spielwaren. 1. SEMESTER ECTS 30 Einführung in die Betriebswirtschaftslehre 3 Volkswirtschaftslehre I 2 Rechnungswesen 3 Wirtschaftsmathematik 3 Wirtschaftsenglisch I 3 Strategisches Marketing 2 Wirtschaftsrecht I 2 Präsentation 1 Teamorganisation 2 Grundlagen des Eventmanagements 2 Naturwissenschaftliche Grundlagen 3 Methoden des wissenschaftl. Arbeitens 4 2. SEMESTER ECTS 30 Investition und Finanzierung 3 Volkswirtschaftslehre II 1 Wirtschaftsstatistik 2 Wirtschaftsenglisch II 3 Operatives Marketing 2 Angewandtes Eventmanagement 2 Wirtschaftsrecht II 2 Moderation 1 Konfliktmanagement & Verhandlungskompetenz 2 Grundlagen von Produktionsverfahren 3 + gewählte Wahlmodule 9 3. SEMESTER ECTS 30 Production Management 3 Controlling 3 Market Research 3 Customer Relationship Management 2 International Marketing 2 Researching Consumer Insight 2 Quality Management 3 Supply Chain Management 2 Packaging 2 Advertising Communication 2 + gewählte Wahlmodule 6 4. SEMESTER ECTS 30 Unternehmensgründung 3 Wettbewerbsrecht 1 Projektmanagement 3 Projektplanung 1 Teammanagement 2 Produktkonzeption & -planung 1,5 Produkt-Portfolio-Management 1,5 Rückverfolgbarkeit von Rohstoffen 1 Berufspraktikum: 8 Wochen à 30 h/woche, Juni und Juli 10 + gewählte Wahlmodule 6 5. SEMESTER ECTS 30 Markenmanagement 1 Ideengenerierung & -bewertung 1 Angewandtes Unternehmens-Projekt: - Projekt-Werkstatt I 12 - Projektmarketing 2 - Bachelor-Seminar I 6 + gewählte Wahlmodule 8 6. SEMESTER ECTS 30 Business Planning 2 Konzeption Business Plan 3 Konsumentenpsychologie 1,5 Public Relations 1,5 Integrierte Marktkommunikation 1,5 Praxis-Projekt: Eventmarketing 4 Bachelor-Seminar II 6 Theorie-Praxis-Transfer 1 Angewandtes Unternehmens-Projekt: - Projekt-Werkstatt II 10

8 Fachhochschule Wiener Neustadt Wirtschaft. Technik. Gesundheit. Sicherheit. Sport Campus Wieselburg +43 (0) / Zeiselgraben Wieselburg Austria we do. Studieren mit Profis praxisnah international IMPRESSUM Herausgeber: Fachhochschule Wiener Neustadt für Wirtschaft und Technik Ges.m.b.H. Johannes Gutenberg-Straße 3, 2700 Wiener Neustadt, Österreich Design & Text: Dr. Andrea Grimm Fotos: Felicitas Matern, Bernhard Meyer, istockphoto.com, Dr. Andrea Grimm Druck: druck.at Druck- und Handelsges.m.b.H., 2544 Leobersdorf, Österreich Stand: 02/2014 (007) Änderungen und Druckfehler vorbehalten. Preisangaben ohne Gewähr. Gefördert durch die Kultur- und Wissenschaftsabteilung des Amtes der NÖ Landesregierung.

we do. Lebensmittel-Produktentwicklung & Ressourcenmanagement Master Fachhochschule Wiener Neustadt Wirtschaft. Technik. Gesundheit. Sicherheit.

we do. Lebensmittel-Produktentwicklung & Ressourcenmanagement Master Fachhochschule Wiener Neustadt Wirtschaft. Technik. Gesundheit. Sicherheit. Lebensmittel-Produktentwicklung & Ressourcenmanagement fhwn we do. Master Wirtschaft www.amu.at Fachhochschule Wiener Neustadt Wirtschaft. Technik. Gesundheit. Sicherheit. Sport Marketing-Campus Studieren

Mehr

Marketing. Master. fhwn. Wirtschaft. we do. Fachhochschule Wiener Neustadt Wirtschaft. Technik. Gesundheit. Sicherheit. Sport

Marketing. Master. fhwn. Wirtschaft. we do. Fachhochschule Wiener Neustadt Wirtschaft. Technik. Gesundheit. Sicherheit. Sport Marketing Master fhwn we do. Wirtschaft w w w. a m u. a t Fachhochschule Wiener Neustadt Wirtschaft. Technik. Gesundheit. Sicherheit. Sport Studieren am Marketing-Campus. Keep Moving! We do. //. Campus

Mehr

we do. Lebensmittel- Produktentwicklung Master Fachhochschule Wiener Neustadt Wirtschaft. Technik. Gesundheit. Sicherheit. Sport fhwn Wirtschaft

we do. Lebensmittel- Produktentwicklung Master Fachhochschule Wiener Neustadt Wirtschaft. Technik. Gesundheit. Sicherheit. Sport fhwn Wirtschaft Lebensmittel- Produktentwicklung Master fhwn we do. Wirtschaft www.amu.at Fachhochschule Wiener Neustadt Wirtschaft. Technik. Gesundheit. Sicherheit. Sport Studieren am Marketing-Campus. Keep Moving! We

Mehr

we do. Marketing- und Konsumentenforschung Consumer Affairs Der Mensch im Mittelpunkt. Master

we do. Marketing- und Konsumentenforschung Consumer Affairs Der Mensch im Mittelpunkt. Master Marketing- und Konsumentenforschung Consumer Affairs Der Mensch im Mittelpunkt. Master fhwn we do. Wirtschaft w w w. a m u. a t Fachhochschule Wiener Neustadt Wirtschaft. Technik. Gesundheit. Sicherheit.

Mehr

Produkt.Marketing & Projektmanagement

Produkt.Marketing & Projektmanagement FH Wiener Neustadt Campus Wieselburg [Marketing. Management. Innovationen] Bachelorstudium Produkt.Marketing & Projektmanagement www.wieselburg.fhwn.ac.at Top.Spots Erfolg Erfolgreich studiert hat, wer

Mehr

Bio-Marketing. Master. fhwn. Wirtschaft. we do. www.amu.at. Fachhochschule Wiener Neustadt Wirtschaft. Technik. Gesundheit. Sicherheit.

Bio-Marketing. Master. fhwn. Wirtschaft. we do. www.amu.at. Fachhochschule Wiener Neustadt Wirtschaft. Technik. Gesundheit. Sicherheit. Bio-Marketing fhwn we do. Master Wirtschaft www.amu.at Fachhochschule Wiener Neustadt Wirtschaft. Technik. Gesundheit. Sicherheit. Sport Marketing-Campus Studieren am österreichischen Marketing Gateway

Mehr

we do. Markt- & KonsumentInnenforschung Consumer Affairs KonsumentInnen. Verhalten. Studieren. Master

we do. Markt- & KonsumentInnenforschung Consumer Affairs KonsumentInnen. Verhalten. Studieren. Master Markt- & KonsumentInnenforschung Consumer Affairs KonsumentInnen. Verhalten. Studieren. Master fhwn we do. Wirtschaft www.amu.at Fachhochschule Wiener Neustadt Wirtschaft. Technik. Gesundheit. Sicherheit.

Mehr

we do. Market Intelligence & Consumer Research Lehrgang Fachhochschule Wiener Neustadt Wirtschaft. Technik. Gesundheit. Sicherheit.

we do. Market Intelligence & Consumer Research Lehrgang Fachhochschule Wiener Neustadt Wirtschaft. Technik. Gesundheit. Sicherheit. Market Intelligence & Consumer Research Akademisch zertifizierter Lehrgang in zwei Semestern Lehrgang fhwn we do. Wirtschaft www.amu.at Fachhochschule Wiener Neustadt Wirtschaft. Technik. Gesundheit. Sicherheit.

Mehr

we do. Eco-Design* Master Fachhochschule Wiener Neustadt Wirtschaft. Technik. Gesundheit. Sicherheit. Sport fhwn Wirtschaft

we do. Eco-Design* Master Fachhochschule Wiener Neustadt Wirtschaft. Technik. Gesundheit. Sicherheit. Sport fhwn Wirtschaft Eco-Design* Master fhwn we do. Wirtschaft w w w. a m u. a t * Gültig ab dem Wintersemester 2015/16 vorbehaltlich der Genehmigung durch die AQ Austria. Fachhochschule Wiener Neustadt Wirtschaft. Technik.

Mehr

Green Marketing. Master. fhwn. Wirtschaft. we do. www.amu.at. Fachhochschule Wiener Neustadt Wirtschaft. Technik. Gesundheit. Sicherheit.

Green Marketing. Master. fhwn. Wirtschaft. we do. www.amu.at. Fachhochschule Wiener Neustadt Wirtschaft. Technik. Gesundheit. Sicherheit. Green Marketing Master fhwn we do. Wirtschaft www.amu.at Fachhochschule Wiener Neustadt Wirtschaft. Technik. Gesundheit. Sicherheit. Sport Studieren am Marketing-Campus. Studieren, Forschen & Gründen am

Mehr

Intelligent Märkte erschließen

Intelligent Märkte erschließen TECHNISCHES MANAGEMENT UND MARKETING Intelligent Märkte erschließen In einer globalisierten Wirtschaft stehen Unternehmen, Konzerne wie auch Mittelständler vor ständig neuen Herausforderungen. Neu aufkommende

Mehr

we do. Regenerative Energiesysteme Technologie & Management von Erneuerbaren Energien Master

we do. Regenerative Energiesysteme Technologie & Management von Erneuerbaren Energien Master Regenerative Energiesysteme Technologie & Management von Erneuerbaren Energien Master fhwn we do. Technik www.amu.at Fachhochschule Wiener Neustadt Wirtschaft. Technik. Gesundheit. Sicherheit. Sport Studieren

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf

Studiengang Betriebswirtschaft. Fachbereich Marketing & Relationship Management. Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Studiengang Betriebswirtschaft Fachbereich Marketing & Relationship Management Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Prof. (FH) Dr. Marcus Stumpf Fachbereich Marketing & Relationship Management Fachhochschule Salzburg

Mehr

Studieren in Österreich.

Studieren in Österreich. Studieren in Österreich. Die neue Qualität des Studierens. Unternehmen. Fachhochschule. 3 wirtschaftliche Studiengänge 4 technische Studiengänge 4 gesundheitswissenschaftliche Stg. (in Planung) 3 Standorte:

Mehr

Studieren am Olympiapark

Studieren am Olympiapark Studieren am Olympiapark Fachhochschulstudium mit staatlichem Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.) PR- und Kommunikationsmanagement Privat studieren - staatlich abschließen Das Studium Privat studieren

Mehr

MASTERSTUDIUM RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING

MASTERSTUDIUM RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING MASTERSTUDIUM RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING BERUFSBEGLEITEND FACTS 4 SEMESTER BERUFSBEGLEITEND Ideal für Berufstätige, die sich weiterentwickeln wollen sowie für Studierende ohne berufliche Erfahrungen,

Mehr

E-Government, B.Sc. in deutscher Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

E-Government, B.Sc. in deutscher Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt E-Government, B.Sc. in deutscher Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt E-Government, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kamp-Lintfort Start des Studiengangs: zum Wintersemester

Mehr

Am Anfang war der Mensch

Am Anfang war der Mensch INTERKULTURELLE WIRTSCHAFTSPSYCHOLOGIE Am Anfang war der Mensch Wir leben in einer Zeit der Internationalisierung und Globalisierung all unserer Lebensbereiche. Somit gewinnt die Fähigkeit, Menschen anderer

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Controlling, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer Bachelor of Arts

Mehr

BACHELORSTUDIUM INNOVATIONS MANAGEMENT BERUFSBEGLEITEND

BACHELORSTUDIUM INNOVATIONS MANAGEMENT BERUFSBEGLEITEND BACHELORSTUDIUM INNOVATIONS BERUFSBEGLEITEND FACTS 6 SEMESTER BERUFSBEGLEITEND Ideal für Berufstätige, die sich weiterentwickeln wollen sowie für MaturantInnen ohne berufliche Erfahrungen, die erst während

Mehr

MASTERSTUDIUM INNOVATIONS MANAGEMENT BERUFSBEGLEITEND

MASTERSTUDIUM INNOVATIONS MANAGEMENT BERUFSBEGLEITEND MASTERSTUDIUM S BERUFSBEGLEITEND FACTS 3 SEMESTER BERUFSBEGLEITEND Ideal für Berufstätige, die sich weiterentwickeln wollen sowie für Studierende ohne berufliche Erfahrungen, die erst während des Masterstudiums

Mehr

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Bachelor Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Wer Interesse an Betriebswirtschaft hat

Mehr

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH

www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie Master erste österreichische FernFH www.fernfh.ac.at Betriebswirtschaft & Wirtschaftspsychologie erste österreichische FernFH BetrieBswirtschaft & wirtschaftspsychologie Herzlich willkommen! Liebe Interessentinnen, liebe Interessenten, interdisziplinäre

Mehr

STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE IN TEILZEIT, B.A.

STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE IN TEILZEIT, B.A. STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE IN TEILZEIT, B.A. STECKBRIEF Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienintensität Gebühren Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven

Mehr

STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFT MARKETING, B.A.

STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFT MARKETING, B.A. Dieser QR-Code verbindet Ihr Mobiltelefon direkt mit unserer Internetseite Gestaltung: www.krittika.com Fotos: SRH Hochschule Berlin SRH Hochschule Berlin The International Management University Ernst-Reuter-Platz

Mehr

300 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

300 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienintensität Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Bachelor of

Mehr

b A C H e L O R, V O L L Z e i T d i e Z u k u n f T w A R T e T n i C H T. s i e. * in Planung Valentina Potmesil, ndu studentin

b A C H e L O R, V O L L Z e i T d i e Z u k u n f T w A R T e T n i C H T. s i e. * in Planung Valentina Potmesil, ndu studentin b u s i n e s s & d e s i g n * b A C H e L O R, V O L L Z e i T Valentina Potmesil, ndu studentin d i e Z u k u n f T w A R T e T n i C H T. b e s T i m m e s i e. * in Planung Wirtschaft und Gestaltung

Mehr

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache Studienplan Bachelor of Arts Betriebswirtschaft Prüfungsordnung 2009 Sem 6 Abschlussarbeit Praxisprojekt 5 Logistik und Produktions wirtschaft Interkulturelles Management Seminar 4 Unternehmensführung

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Betriebswirtschaftslehre, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Bachelor of Arts (B.A.) I.d.R. im Januar,

Mehr

Information and Communication Design, B.A. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt

Information and Communication Design, B.A. in englischer Sprache. Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Information and Communication Design, B.A. in englischer Sprache Campus Kamp-Lintfort Fakultät Kommunikation und Umwelt Information and Communication Design, B.A. Studieninformationen in Kürze Studienort:

Mehr

International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Business and Social Sciences, B.A. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Business and Social Sciences, B.A. Studieninformationen in Kürze Studienort:

Mehr

BACHELORSTUDIUM RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING

BACHELORSTUDIUM RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING BACHELORSTUDIUM SWESEN & CONTROLLING VOLLZEIT & BERUFSBEGLEITEND FACTS 6 SEMESTER VOLLZEIT & BERUFSBEGLEITEND Berufsbegleitend: Ideal für Berufstätige, die sich weiterentwickeln wollen sowie für MaturantInnen

Mehr

Internationales Hotelmanagement Bachelor of Arts

Internationales Hotelmanagement Bachelor of Arts Internationales Hotelmanagement Bachelor of Arts Internationales Hotelmanagement Bachelor of Arts Derzeit ist die Hotel- und Tourismusbranche vor vielfältige Herausforderungen gestellt. Anspruchsvolle

Mehr

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor International Business Administration Exchange International Business Administration

Mehr

Angewandte Betriebswirtschaft

Angewandte Betriebswirtschaft www.aau.at/abw Masterstudium Angewandte Betriebswirtschaft Masterstudium Angewandte Betriebswirtschaft Das Firmenkapital sind gut ausgebildete Betriebswirtinnen und Betriebswirte Das Masterstudium der

Mehr

Den Erfolg steuern www.campus02.at

Den Erfolg steuern www.campus02.at BERUFSBEGLEITENDES FH-MASTERSTUDIUM RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING Den Erfolg steuern www.campus02.at Studienüberblick Studium & Karriere Das Masterstudium Rechnungswesen & Controlling ist die ideale Vorbereitung

Mehr

Studiengang Medien- und. Steckbrief. Staatlich Anerkannte Hochschule. Abschluss Einschreibung Studiendauer

Studiengang Medien- und. Steckbrief. Staatlich Anerkannte Hochschule. Abschluss Einschreibung Studiendauer Studiengang Medien- und Kommunikationsmanagement, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Vertiefungsfächer

Mehr

Studiengang. Steckbrief. Staatlich Anerkannte Hochschule. Abschluss. Bachelor of Arts (B.A.) Einschreibung. I.d.R. im Mai oder September.

Studiengang. Steckbrief. Staatlich Anerkannte Hochschule. Abschluss. Bachelor of Arts (B.A.) Einschreibung. I.d.R. im Mai oder September. Studiengang Marketingmanagement, B.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Standard-Trimesterablauf Standort Lehrsprachen Studieninhalte Bachelor of Arts (B.A.) I.d.R. im Mai

Mehr

Perspektive Markt. like.eis.in.the.sunshine / photocase.de

Perspektive Markt. like.eis.in.the.sunshine / photocase.de BETRIEBS- WIRTSCHAFTSLEHRE Perspektive Markt Ganz egal, ob mittelständischer Betrieb oder multinationaler Konzern, ob Beratungsgesellschaft oder Technologieproduktion betriebswirtschaftliches Know-how

Mehr

Bio Science and Health, B.Sc. in deutscher Sprache. Campus Kleve Fakultät Life Sciences

Bio Science and Health, B.Sc. in deutscher Sprache. Campus Kleve Fakultät Life Sciences Bio Science and Health, B.Sc. in deutscher Sprache Campus Kleve Fakultät Life Sciences Bio Science and Health, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges: zum Wintersemester

Mehr

Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management. Bank- und Finanzwirtschaft. Bank- und Versicherungswirtschaft

Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management. Bank- und Finanzwirtschaft. Bank- und Versicherungswirtschaft Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre Vollzeitprogramm und Teilzeitprogramm

Mehr

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Informatik Computer Science

Informatik Computer Science STUDIENGANG IN VOLLZEITFORM BACHELOR Informatik Computer Science > So logisch kann Technik sein. FACHHOCHSCHULE TECHNIKUM WIEN Informatik Know-how mit Perspektiven Informatik ist aus unserem alltäglichen

Mehr

TECHNICAL ENTREPRENEUR- SHIP AND INNOVATION (M. SC.)

TECHNICAL ENTREPRENEUR- SHIP AND INNOVATION (M. SC.) TECHNICAL ENTREPRENEUR- SHIP AND INNOVATION (M. SC.) Zukunftsweisende Faktoren Technologische Entwicklungen schreiten immer schneller voran und Unternehmen sind hohem Wettbewerbsdruck ausgesetzt. Kurze

Mehr

Studieren am Olympiapark

Studieren am Olympiapark Studieren am Olympiapark Fachhochschulstudium mit staatlichem Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.) Gesundheitsmanagement: Prävention, Sport und Bewegung Privat studieren - staatlich abschließen Das

Mehr

Die Inhalte des Studiums zum Bachelor of Arts bzw. zum Master of Arts ergeben sich gemäß Anlage 1 bzw. 2 zu dieser Studienordnung.

Die Inhalte des Studiums zum Bachelor of Arts bzw. zum Master of Arts ergeben sich gemäß Anlage 1 bzw. 2 zu dieser Studienordnung. Studienordnung (Satzung) für den Bachelor- und den konsekutiven Master-Studiengang Betriebswirtschaftslehre am Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Kiel Aufgrund des 84 Abs. 1 des Hochschulgesetzes

Mehr

Studienablaufplan_BA_MN_20141001 1/12

Studienablaufplan_BA_MN_20141001 1/12 Studienablaufplan und sregularien im Bachelorstudiengang Management Studienablaufplan und sregularien im Bachelorstudiengang Management BA-MN-AL-MW1 Methoden und Konzepte der Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Der Weg in die Märkte der Biomedizintechnik

Der Weg in die Märkte der Biomedizintechnik BIOMEDIZINISCHES MANAGE- MENT UND MARKETING (M. SC.) Der Weg in die Märkte der Biomedizintechnik Point of Care Diagnostik, Telemedizin und personalisierte Pharmaka: Die Herausforderungen für Bio- und Medizintechnikunternehmen

Mehr

Medienmanagement. Studiengang im Überblick

Medienmanagement. Studiengang im Überblick Medienmanagement Studiengang im Überblick Medienmanagement Der gesamte Mediensektor ist einer dynamischen Entwicklung unterworfen und stellt an MedienmanagerInnen hohe Anforderungen auf den Gebieten Fachwissen,

Mehr

STUDIENGANG KULTURMANAGEMENT, B.A. STECKBRIEF STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE. Abschluss. Bachelor of Arts (B.A.) Einschreibung. I.d.R.

STUDIENGANG KULTURMANAGEMENT, B.A. STECKBRIEF STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE. Abschluss. Bachelor of Arts (B.A.) Einschreibung. I.d.R. STUDIENGANG KULTURMANAGEMENT, B.A. STECKBRIEF Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Bachelor of Arts (B.A.) I.d.R. im September I.d.R.

Mehr

MMag. Dr. Julia Katschnig. Dingelstedtgasse 8 18 1150 Wien LEBENSLAUF. Persönliche Daten. 13.02.1976 in Klagenfurt.

MMag. Dr. Julia Katschnig. Dingelstedtgasse 8 18 1150 Wien LEBENSLAUF. Persönliche Daten. 13.02.1976 in Klagenfurt. Dingelstedtgasse 8 18 1150 Wien LEBENSLAUF Persönliche Daten Geboren Familienstand 13.02.1976 in Klagenfurt verheiratet, eine Tochter Berufstätigkeit 01 2001-09 2008 Fachhochschule Wiener Neustadt für

Mehr

Wirtschaftsingenieurwesen

Wirtschaftsingenieurwesen Wirtschaftsingenieurwesen Der Masterstudiengang Master of Science Die moderne Architektur unserer Gebäude lädt ein zu spontanen Diskussionen in zwangloser Atmosphäre. Theoretische Lehrinhalte werden in

Mehr

Progra n ew perspectives MMÜ b E r SIC h T 2016

Progra n ew perspectives MMÜ b E r SIC h T 2016 New perspectives Programmübersicht 2016 executive MBA 2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges Marktwachstum

Mehr

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM)

Handwerk und Studium. Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement. Prof. Dr. Richard Merk. Fachhochschule des Mittelstands (FHM) Handwerk und Studium Vom Betriebswirt (HWK) zum Bachelor of Arts Handwerksmanagement Prof. Dr. Richard Merk Fachhochschule des Mittelstands (FHM) 14.11.2005 Prof. Dr. Richard Merk 1 /14 Handwerk und Studium

Mehr

www.fernfh.ac.at Wirtschaftsinformatik Master erste österreichische FernFH

www.fernfh.ac.at Wirtschaftsinformatik Master erste österreichische FernFH www.fernfh.ac.at Wirtschaftsinformatik erste österreichische FernFH Herzlich willkommen! Liebe Interessentin, lieber Interessent! Wenn Sie Ihre berufliche Zukunft an der Schnittstelle zwischen Informations-

Mehr

Vom Reststoff zur erfolgreichen Innovation

Vom Reststoff zur erfolgreichen Innovation Der Marketing. Campus Vom Reststoff zur erfolgreichen Innovation Potentiale, Prozesse, Herausforderungen und Fallbeispiele Dr. Andrea Grimm. Dr. Gernot Zweytick Campus Wieselburg. FH Wiener Neustadt Prozess.

Mehr

Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte

Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte Studiengang Betriebswirtschaftslehre in Teilzeit, B.A. für IHK-Wirtschaftsfach- und Betriebswirte Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienintensität Studienbeiträge Trimesterablauf Standort

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 EXECUTIVE MBA 2015/2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges

Mehr

HIM. 1 Studium = 2 Abschlüsse. Hochschule für Internationales Management Heidelberg staatlich anerkannt

HIM. 1 Studium = 2 Abschlüsse. Hochschule für Internationales Management Heidelberg staatlich anerkannt Hochschule für Internationales Management Heidelberg staatlich anerkannt Nachhaltiges Management Doppelabschluss: Bachelor of Arts britischer und deutscher Hochschulabschluss HIM 2 1 Studium = 2 Abschlüsse

Mehr

MASTER OF ARTS IN BUSINESS MA INTERNATIONAL MARKETING & SALES

MASTER OF ARTS IN BUSINESS MA INTERNATIONAL MARKETING & SALES WIRTSCHAFT MASTER OF ARTS IN BUSINESS MA INTERNATIONAL MARKETING & SALES Berufsbegleitendes Studium Eine Produkt- oder Geschäftsidee bis zur Marktreife zu entwickeln, neue Märkte zu entdecken sowie ein

Mehr

Schon im 2. Semester habe ich mit meinem Team ein Marketingkonzept für ein innovatives Produkt entwickelt - Der Auftraggeber war begeistert!

Schon im 2. Semester habe ich mit meinem Team ein Marketingkonzept für ein innovatives Produkt entwickelt - Der Auftraggeber war begeistert! Marketing BA WIRTSCHAFT Lebensmittelwirtschaft Green Marketing Eco- & CSR Management Green Building Bio-Economy Sportartikel & Sportfashion Fashion & Clothing Wellness & Healthcare E-Commerce & Online-Marketing

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2016 EXECUTIVE MBA 2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges Marktwachstum

Mehr

(1) Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlichen Module im Pflicht- und Wahlpflichtbereich beträgt 90 ECTS-Punkte.

(1) Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlichen Module im Pflicht- und Wahlpflichtbereich beträgt 90 ECTS-Punkte. 1 Masterstudiengang Unternehmenskommunikation (1) Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlichen Module im Pflicht- und Wahlpflichtbereich beträgt 90 ECTS-Punkte. (2)

Mehr

WIR BILDEN EUROPAS SPITZE!

WIR BILDEN EUROPAS SPITZE! WIR BILDEN EUROPAS SPITZE! MIT DEN BACHELOR- STUDIEN DER FACHHOCHSCHULE DES BFI WIEN. www.fh-vie.ac.at DIE 4 SÄULEN DER FACHHOCHSCHULE DES BFI WIEN HÖCHSTE LEHRQUALITÄT und innovative Lehrmethoden Großer

Mehr

Berufsfeldorientierung in der Studiengangsentwicklung am Beispiel des Fernstudiengangs Betriebswirtschaft

Berufsfeldorientierung in der Studiengangsentwicklung am Beispiel des Fernstudiengangs Betriebswirtschaft Berufsfeldorientierung in der Studiengangsentwicklung am Beispiel des Fernstudiengangs Betriebswirtschaft Silke Wiemer 2* 2 = FH Kaiserslautern * = Korrespondierender Autor Juli 2012 Berufsfeldorientierung

Mehr

Internationales Projektmanagement

Internationales Projektmanagement ifmme institut für moderne management entwicklung Internationales Sonderkonditionen für GPM Mitglieder Master of Business Administration berufsbegleitend in drei Semestern Jetzt noch anmelden! Oktober

Mehr

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Marketing and Business- Management Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Fakten: Dauer: 4 Semester, 480 Lehreinheiten Dienstag, Donnerstag 18:00 21:15 Uhr Fallweise Wochenende ECTS: 90 Ort:

Mehr

Exemplarische Studienverläufe: Spezialisiert. Masterprogramm Medien & Marketing 1

Exemplarische Studienverläufe: Spezialisiert. Masterprogramm Medien & Marketing 1 Exemplarische Studienverläufe: Spezialisiert Masterprogramm Medien & Marketing 1 Berufskarriere: Brand Management & Communication Sarah, Brand Managerin Automotiv Zu meinen Aufgaben zählen die Erarbeitung

Mehr

Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin

Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin Wann? Was? Tage? LNW Wo? 25.11.2015 Eröffnungsveranstaltung (ab 10 Uhr) 0,5 Berlin 26.-27.11.15 Neue Managementperspektiven

Mehr

MASTERSTUDIUM SALES MANAGEMENT BERUFSBEGLEITEND

MASTERSTUDIUM SALES MANAGEMENT BERUFSBEGLEITEND MASTERSTUDIUM SALES BERUFSBEGLEITEND FACTS 4 SEMESTER BERUFSBEGLEITEND Ideal für Berufstätige, die sich weiterentwickeln wollen sowie für Studierende ohne berufliche Erfahrungen, die erst während des Masterstudiums

Mehr

Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik

Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Industrial Engineering, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges: zum

Mehr

Fachhochschule Dortmund

Fachhochschule Dortmund Fachhochschule Dortmund Seite 1 Stand: 14.01.2015 An den Prüfungsausschuss des Fachbereichs Wirtschaft über das Studienbüro E-F-Str. BA-Studiengang Betriebswirtschaft (7 Semester) Antrag auf Anrechnung

Mehr

International Business. Deutsch-Britischer Studiengang. Bachelor

International Business. Deutsch-Britischer Studiengang. Bachelor International Business Deutsch-Britischer Studiengang Bachelor International Business Studienorte Wer sich für Betriebswirtschaft interessiert und später beispielsweise im Management, Controlling, Personalbereich

Mehr

Fast Facts Entrepreneurship & Innovation

Fast Facts Entrepreneurship & Innovation * in Akkreditierung Unternehmertum (er)leben Welche Megatrends verändern die Gesellschaft in Zukunft? Wie spürt man Business Opportunities auf? Wie kreiert man neue, innovative Ideen? Wie entwickelt man

Mehr

450 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

450 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) STUDIENGANG BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE IN TEILZEIT, B.A. FÜR IHK-WIRTSCHAFTSFACH- UND BETRIEBSWIRTE STECKBRIEF Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienintensität Gebühren Trimesterablauf Standort Lehrsprache

Mehr

Master of Advanced Studies in International Management

Master of Advanced Studies in International Management BEILAGE zum Mitteilungsblatt 22. Stück 2003/2004 MAS Master of Advanced Studies in International Management 1(10) Master of Advanced Studies in International Management 1 Zielsetzung des Universitätslehrgangs

Mehr

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in General Management. www.wiwi.uni-tuebingen.de

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in General Management. www.wiwi.uni-tuebingen.de Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Master of Science in General Management www.wiwi.uni-tuebingen.de GENERAL MANAGEMENT IN TÜBINGEN In einer landschaftlich und historisch reizvollen Umgebung kann die

Mehr

Wahlpflichtfach. Wahlpflichtfach WI. ebusiness. Formale Grundlagen. Sprache

Wahlpflichtfach. Wahlpflichtfach WI. ebusiness. Formale Grundlagen. Sprache Studienplan Bachelor of Science Wirtschaftsinformatik Prüfungsordnung 2009 Sem 6 Abschlussarbeit Praxisprojekt 5 Entscheidung und operatives Mangement Seminar 4 Kalkulation und Kontrolle Finanzierung Seminar

Mehr

Projektmanagement Bau (M.Sc.) STAATLICH ANERKANNTE FACHHOCHSCHULE

Projektmanagement Bau (M.Sc.) STAATLICH ANERKANNTE FACHHOCHSCHULE Studiengang Projektmanagement Bau (M.Sc.) STAATLICH ANERKANNTE FACHHOCHSCHULE Dieser QR-Code verbindet Ihr Mobiltelefon direkt mit unserer Internetseite. 07/12_SRH/HS_PB_S_PMB/Nachdruck_www.Buerob.de Fotos:

Mehr

Supervision und Coaching

Supervision und Coaching Bildung & soziales gesundheit & naturwissenschaft Internationales & wirtschaft kommunikation & medien Recht Supervision und Coaching Akademische/R Supervisor/In und Coach Master of Science in Supervision

Mehr

Master General Management dual

Master General Management dual Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Master General Management dual berufsbegleitender Studiengang mit enger Verknüpfung von akademischer Weiterbildung und Berufspraxis

Mehr

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig)

600 Euro (monatlich) 300 Euro Immatrikulationsgebühr (einmalig) Studiengang Media Management and Public Communication, M.A. Steckbrief Abschluss Einschreibung Studiendauer Studienbeiträge Trimesterablauf Standort Lehrsprache Studieninhalte Berufliche Perspektiven Master

Mehr

MASTER. Berufsbegleitend. Innovation and Technology Management FACHHOCHSCHULE TECHNIKUM WIEN. > So herausfordernd kann Technik sein.

MASTER. Berufsbegleitend. Innovation and Technology Management FACHHOCHSCHULE TECHNIKUM WIEN. > So herausfordernd kann Technik sein. MASTER Berufsbegleitend Innovations- und Technologiemanagement Innovation and Technology Management > So herausfordernd kann Technik sein. FACHHOCHSCHULE TECHNIKUM WIEN Innovations- und Technologiemanagement

Mehr

1 Geltungsbereich, Zuständigkeit... 3 2 Module, Credits und Contact Level... 3 3 Fachliche Bestimmungen... 4 4 Studienplan... 6 5 Inkrafttreten...

1 Geltungsbereich, Zuständigkeit... 3 2 Module, Credits und Contact Level... 3 3 Fachliche Bestimmungen... 4 4 Studienplan... 6 5 Inkrafttreten... für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft - Business Administration mit dem Schwerpunkt Wirtschaftspsychologie an der SRH Hochschule Berlin vom 7. Januar 010 Präambel Der Präsident hat gem. Beschluss

Mehr

Mechatronic Systems Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik

Mechatronic Systems Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Mechatronic Systems Engineering, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik es Studizu Mechatronic Systems Engineering, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve

Mehr

STUDIENPLAN. Nach Abschluss dieses Masterstudiums sind die Absolventinnen und Absolventen in der Lage:

STUDIENPLAN. Nach Abschluss dieses Masterstudiums sind die Absolventinnen und Absolventen in der Lage: STUDIENPLAN FÜR DAS MASTERSTUDIUM DOUBLE DEGREE MARKETING INCOMINGS AN DER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN (idf der Beschlüsse der Studienkommission vom 19.11.2013 und 07.10.2014, genehmigt vom Senat der Wirtschaftsuniversität

Mehr

Mechanical Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik

Mechanical Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Mechanical Engineering, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Studizu Mechanical Engineering, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

Wie sieht das Tätigkeitsfeld für Master-Absolventen des Studienganges International Business and Marketing aus? Was sind die Inhalte des Studiums?

Wie sieht das Tätigkeitsfeld für Master-Absolventen des Studienganges International Business and Marketing aus? Was sind die Inhalte des Studiums? Wie sieht das Tätigkeitsfeld für Master-Absolventen des Studienganges International Business and Marketing aus? Was sind die Inhalte des Studiums? Welche Interessen und Fähigkeiten sollte ich mitbringen?

Mehr

Internationales Hotelmanagement Bachelor of Arts

Internationales Hotelmanagement Bachelor of Arts Internationales Hotelmanagement Bachelor of Arts Der Schlüssel zum Erfolg... Qualifi kation für Führungsaufgaben und Karriereprogramme in der internationalen Hotellerie Schneller Berufseinstieg durch intensive

Mehr

Sport & Event Management (B.Sc.)

Sport & Event Management (B.Sc.) Persönlich wachsen. Erfolgreich führen Sport & Event Management (B.Sc.) Eventprozesse Eventformate Freizeitsport Profisport Soccer Management Optional: Internationaler Komplementärabschluss wissen aus

Mehr

Ausbildung und Studium kombinieren! Duales BWL-Studium für Abiturientinnen und Abiturienten. Die Akademie für HÖHER SCHNELLER WEITER BILDUNG

Ausbildung und Studium kombinieren! Duales BWL-Studium für Abiturientinnen und Abiturienten. Die Akademie für HÖHER SCHNELLER WEITER BILDUNG Ausbildung und Studium kombinieren! Duales BWL-Studium für Abiturientinnen und Abiturienten Die Akademie für HÖHER SCHNELLER WEITER BILDUNG Das praxisnahe Studium im Düsseldorfer Modell Das Düsseldorfer

Mehr

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik Duale Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart Wirtschaftsinformatik Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw-stuttgart.de/winf PRAXISINTEGRIEREND DER STUDIENGANG Die Konzeption moderner betrieblicher IT-Systeme,

Mehr

BECOME A GLOBAL CITIZEN!

BECOME A GLOBAL CITIZEN! SINCE 1848 NEU Internationaler Master-Studiengang BECOME A GLOBAL CITIZEN! Internationaler Master-Studiengang der INTEBUS - International Business School, eine Einrichtung der Hochschule Fresenius DIGITAL

Mehr

FACHHOCHSCHULE TECHNIKUM WIEN

FACHHOCHSCHULE TECHNIKUM WIEN » So spannend kann Technik sein!«> www.technikum-wien.at FACHHOCHSCHULE TECHNIKUM WIEN GRÖSSE IST NICHT IMMER EIN VERLÄSSLICHES GÜTEZEICHEN. Hier hat man eine große Auswahl. Die FH Technikum Wien ist die

Mehr

ENERGIETECHNIK UND ENERGIEWIRTSCHAFT

ENERGIETECHNIK UND ENERGIEWIRTSCHAFT TECHNIK ENERGIETECHNIK UND ENERGIEWIRTSCHAFT Master of Science in Engineering MSc, berufsbegleitendes Studium Die Möglichkeiten, Energie erneuerbar zu erzeugen und effizient einzusetzen, werden immer vielfältiger:

Mehr

Studieren am Olympiapark

Studieren am Olympiapark Studieren am Olympiapark Fachhochschulstudium mit staatlichem Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.) Tourismus-, Hotelund Eventmanagement Privat studieren - staatlich abschließen Das Studium Privat

Mehr

38 Bachelorstudiengang Internationale Betriebswirtschaft

38 Bachelorstudiengang Internationale Betriebswirtschaft 8 Bachelorstudiengang Internationale Betriebswirtschaft () Im Studiengang Internationale Betriebswirtschaft umfasst das Grundstudium zwei Semester, das Hauptstudium fünf Semester. () Für den erfolgreichen

Mehr