Das Mammakarzinom C50/D05

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Das Mammakarzinom C50/D05"

Transkript

1 Das Mammakarzinom C50/D05 Regionalbericht Südthüringen Qualitätssicherung durch klinische Krebsregister

2 Impressum: Die Schriftenreihe zur onkologischen Versorgungsqualität wird vom Klinischen Krebsregister Südthüringen am Regionalen Tumorzentrum Suhl e.v. erstellt und verbreitet. 8. Auflage Erscheinungsdatum 08/2014 Auflagenhöhe: 500 Exemplare Bezugsquelle: Regionales Tumorzentrum Suhl e.v. Klinisches Krebsregister Südthüringen A.-Schweitzer-Str. 2, Suhl Tel / Fax / Redaktion des Berichtes: Die Erstellung des Berichtes erfolgt durch ein automatisiertes Verfahren, SWSTUZ- GTDS-SPSS-Auswertungssystem, und repräsentiert somit den aktuellen Stand des Klinischen Krebsregisters Südthüringen. Hinweis: Die Mitarbeiter der Leitstelle des Klinischen Registers sind bestrebt, die Erhebung der Daten entsprechend den aktuellen Dokumentationsanforderungen vorzunehmen. Durch umfangreiche Datenprüfung wird dieser Prozess unterstützt und die Qualität der Daten stetig verbessert. Dies ist die Grundlage für die vollautomatisierte Berichtserstattung. Sollten trotzdem gravierende Fehler auftreten, bitten wir um Rückinformation, so dass ein neuer korrigierter Bericht erstellt werden kann.

3 Bericht der Region Südthüringen: Suhl, Stadt; Wartburgkreis; Schmalkalden-Meiningen; Hildburghausen; Ilm- Kreis; Sonneberg; Saalfeld-Rudolstadt Weitere Untergliederung ab Seite 8 ff. Inhaltsverzeichnis Seite 4-7 Erfasste regionale Erkrankungen (C50) 4-6 Erkrankungsraten (absolut, roh, altersstandardisiert) 7 Überlebensstatistiken (absolutes und relatives Überleben) 8-19 Behandlungsdaten (C50, D05), selektiert nach Krankenhäusern bzw. Abteilungen 8 Patientenzahlen, Patientenherkunft 9 Tumorlokalisation, Histologie, Grading Tumorausbreitung (TNM, UICC) Operationsergebnisse (BET/Mastektomie, R0, Sentinel-Op, Lymphknoten, Revisionsoperationen etc.) 15 Anteil adjuvanter Radiotherapien 16 Anteil adjuvanter systemischer Therapien Ergebnisqualität, selektiert (siehe Behandlungsdaten) 17 Mortalität im 1. Jahr, 5-Jahres-Überleben, Überleben nach T-Kategorie und UICC-Stadium 18 Progression (Lokalrezidiv, LK-Rezidiv, Metastase, Zweittumor) 19 Diskussion/Hinweise Version: Auswertung vom: Datenstand vom: Register: SHL Vorlage vom Anmerkung: Karzinoide, neuroendokrine Tumore, Sarkome (ab Seite 8 ff) und nicht histologisch gesicherte Fälle (ab Seite 10 ff) werden bei der Darstellung der Behandlungsdaten und der Ergebnisqualität nicht berücksichtigt. SWSTUZ-GTDS-SPSS-Auswertungssystem 3

4 Erfasste regionale Erkrankungen (C50) Diagnosejahre Ausgangsdaten: Erfasste Erkrankungen der Region: - Berechnung der Vergleichsraten mit den aktuellen Bevölkerungsdaten der statistischen Landesämter. Ziel der Auswertung: Darstellung der im Register registrierten Erkrankungszahlen im Bezug auf nationale Vergleichsdaten (Einschätzung der Vollzähligkeit des Klinischen Krebsregisters) Zeitraum Geschlecht N rohe Rate alterstandardisierte Rate (ESR) arithm. Alter Jahre median. Alter Jahre Vergleich median. Alter männlich 33 1,0,7 65,0 66,2. weiblich ,2 86,1 63,2 63,8 63,0 RKI, BRD Quelle Jahr absolut männlich absolut weiblich Rohe Rate männlich Rohe Rate weiblich Stand. Rate männlich Stand. Rate weiblich ,9 145,8,6 95, ,5 145,8,4 90, ,7. 101, ,3 159,3 1,4 99, ,9 165,1,5 104, ,3 171,8,8 109, ,3 146,1,9 91, ,9 138,5,5 90, ,9 118,9,6 75,8 Ø ,5 104,7,4 77,6 Vergleichsdaten , RKI, Thüringen , weiblich 127,7 RKI, BRD 2008, weiblich 171,1 Vergleichsdaten , RKI, Thüringen , weiblich 88,4 RKI, BRD 2008, weiblich 123,1 4 SWSTUZ-GTDS-SPSS-Auswertungssystem

5 Erfasste regionale Erkrankungen (C50) Diagnosejahre Ausgangsdaten: siehe Erläuterung Seite 4 Ziel der Auswertung: Darstellung der im Register registrierten Erkrankungszahlen in den einzelnen Stadt- und Landkreisen (Einschätzung der Vollzähligkeit des Klinischen Krebsregisters) Tumorzentrum Suhl absolut absolut.... männlich weiblich Suhl, Stadt Wartburgkreis (anteilig 57,9%) Schmalkalden-Meiningen Hildburghausen Ilm-Kreis (anteilig 49,6%) Sonneberg Saalfeld-Rudolstadt (anteilig 12,9%) Region Südthüringen Stand. Rate Stand. Rate.... männlich weiblich Suhl, Stadt,0,0,0 3,5,0 133,3 62,2 141,1 98,1 113,6 Wartburgkreis,0,0,0,0,0 91,5 88,8 101,1 88,9 88,8 Schmalkalden-Meiningen 2,1,0,0 2,3 1,7 124,6 104,0 120,0 100,5 128,2 Hildburghausen,0,0,0,0,0 54,9 102,5 83,8 89,2 137,9 Ilm-Kreis,0,0,0,0,0 71,2 52,2 114,3 62,5 74,3 Sonneberg,0,0,0 3,2,0 77,2 94,5 54,5 153,0 71,6 Saalfeld-Rudolstadt,0 10,6,0,0,0 96,7 138,1 72,2 100,4 54,2 SWSTUZ-GTDS-SPSS-Auswertungssystem 5

6 Erfasste regionale Erkrankungen (C50) Diagnosejahre 1995 bis 2013 Ausgangsdaten: siehe Erläuterung Seite 4 Ziel der Auswertung: Darstellung der pro Jahr im Durchschnitt zu erwartenden Erkrankungen in den 5-Jahres-Altersgruppen als Absolutzahl bzw. pro Einwohner der jeweiligen Altersgruppe. Altersgruppe N/Jahr (m) N/Jahr (w) N/100T EW (m) N/100T EW (w) < 5,0,0,0,0 5-9,0,0,0, ,0,0,0, ,0,0,0, ,0,1,0, ,0,6,0 4, ,0 3,3,0 24, ,0 6,7,0 41, ,1 16,7,2 91, ,1 28,3,5 147, ,1 30,5,5 179, ,2 33,3 1,1 195, ,3 39,2 1,8 253, ,5 42,3 3,7 263, ,3 37,4 2,5 251, ,1 30,1 1,3 260, ,1 20,2 3,1 241,6 > 85,0 10,9,0 166,2 6 SWSTUZ-GTDS-SPSS-Auswertungssystem

7 Erfasste regionale Erkrankungen (C50) Diagnosejahre 1995 bis 2008 Ausgangsdaten: siehe Erläuterung Seite 4 - Sterbetafeln des Bundeslandes Ziel der Auswertung: Darstellung der objektiven Realität (Gesamtüberleben als Parameter der Ergebnisqualität) des medizinischen Standes in der Krebsbekämpfung. Das relative Überleben stellt das tumorbedingte Sterben dar. Hinweis: Bei 100%iger Heilungschance würde das relative Überleben 100% betragen. nur Ersterkrankungen männlich Jahr beob. rel. 95%-KI zens. N Überl. Überl. ± % 1 90,5 91,7 12,6 21,0 2 81,0 84,2 16,8.,0 3 66,7 72,3 20,2.,0 4 57,1 63,5 21,2. 4,8 5 51,9 58,8 21,6. 9,5 7 45,5 55,0 22,3. 19,0 9 37,9 51,3 23,0. 23,8 weiblich Jahr beob. rel. 95%-KI zens. N Überl. Überl. ± % 1 94,7 96,4, ,3 2 89,6 92,8 1,0. 2,5 3 84,6 89,3 1,2. 4,3 4 79,9 86,1 1,3. 6,7 5 76,0 83,5 1,4. 12,1 6 71,8 80,5 1,5. 21,1 7 67,9 77,7 1,6. 26,4 8 64,0 74,8 1,7. 31,4 9 60,3 71,9 1,8. 36, ,2 69,6 1,9. 40,5 medianes Überleben medianes Überleben >10,0 Jahre >10,0 Jahre Vergleichsdaten , 5-Jahres-Überleben (%) RKI, BRD , weiblich 86,0 SWSTUZ-GTDS-SPSS-Auswertungssystem 7

8 Behandlungsdaten (C50, D05) Behandlungsjahre Ausgangsdaten: Patienten, die im definierten Zeitraum eine im Klinischen Krebsregister registrierte Behandlung hatten, wobei eine Einschränkung auf Kliniken bzw. Abteilungen erfolgt. Ziel der Auswertung: Darstellung der registrierten Behandlungsformen und Einzugsgebiete (Herkunft der Patienten). Verteilung der Behandlungen je Jahr Jahr Patienten Diagnosen Operationen Bisphosph. Chemoth. Hormonth. Immunthe. Bestrahlung Nachsorgen Ø Alter , , , , , ,0 Verteilung der Behandlungen im Jahr 2013 Diagnose Patienten Diagnosen Operationen Bisphosph. Chemoth. Hormonth. Immunthe. Bestrahlung Nachsorgen Ø Alter C ,5 D ,7 8 SWSTUZ-GTDS-SPSS-Auswertungssystem

9 Behandlungsdaten (C50, D05) Diagnosejahre Ausgangsdaten: Die auf Seite 8 selektierten Fälle nach Behandlungsjahre werden weiter zusammengefasst nach Diagnosejahre. Ziel der Auswertung: Darstellung der Verteilung der Tumorlokalisation, der Histologie und des Gradings. ICD-O Bezeichnung m %m w %w ges. %ges. C50.0 Mamille 1 2,8 17,3 18,3 C50.1 Zentraler Drüsenkörper der Brust 6 16, , ,3 C50.2 Oberer innerer Quadrant der Brust 2 5, , ,4 C50.3 Unterer innerer Quadrant der Brust , ,8 C50.4 Oberer äußerer Quadrant der Brust 2 5, , ,8 C50.5 Unterer äußerer Quadrant der Brust 1 2, , ,2 C50.6 Recessus axillaris der Brust 0. 11,2 11,2 C50.8 Brust, mehrere Teilbereiche , ,6 überlappend C50.9 Brust o.n.a , , ,5 C80.9 Unbekannte Primärlokalisation 0. 1,0 1,0 Gesamt 36, , Histologische Verteilung M-Code N % gesamt Nichtinfiltrierendes intraduktales Karzinom 8500/ ,1% 5,7% o.n.a. sonstige in situ Histologien 22 5,9% 0,4% in situ Histologien gesamt 370 6,1% Invasives duktales Karzinom o.n.a. 8500/ ,1% 74,3% Lobuläres Karzinom o.n.a. 8520/ ,9% 10,2% sonstige maligne Histologien ,1% 9,4% maligne Histologien gesamt ,9% Jahr G1 G2 G3 G4 k.a. gesamt gesamt ,3% 58,1% 26,4%,4% 5,8% ,3% 49,4% 29,7%,0% 3,6% ,4% 43,5% 36,3%,3% 3,6% ,2% 49,0% 28,0%,3% 1,6% ,7% 50,9% 27,7%,0% 1,7% ,2% 51,8% 32,0%,3% 1,7% gesamt 11,9% 55,2% 27,8%,3% 4,8% SWSTUZ-GTDS-SPSS-Auswertungssystem 9

10 Behandlungsdaten (C50, D05) Diagnosejahre Ausgangsdaten: Die auf Seite 8 selektierten Fälle nach Behandlungsjahre werden weiter zusammengefasst nach Diagnosejahre. Ziel der Auswertung: Darstellung der Verteilung der Tumorausbreitung (TNM-Klassifikation). Durch die zeitliche Entwicklung können Trends der Tumorvorsorge (z.b. Screeningprogramm), Stand der regionalen diagnostischen Versorgung bzw. das allgemeine Patientenklientel deutlich gemacht werden. Jahr Tis T1 T2 T3 T4 k.a. gesamt gesamt ,1% 48,9% 32,4% 3,4% 8,6% 1,7% ,2% 46,7% 31,1% 5,4% 6,1% 1,5% ,7% 44,8% 35,3% 3,8% 6,6%,8% ,5% 49,2% 30,8% 3,4% 6,5% 2,6% ,1% 50,0% 32,1% 3,8% 6,9% 1,2% ,2% 45,7% 33,1% 3,1% 6,7% 2,2% gesamt 6,1% 48,4% 32,4% 3,5% 7,9% 1,7% Jahr N0 N+ k.a. gesamt gesamt ,7% 37,2% 5,1% ,5% 33,0% 4,6% ,7% 34,2% 3,1% ,7% 35,0% 7,3% ,5% 33,8% 3,7% ,2% 38,0% 2,8% gesamt 58,7% 36,4% 4,9% Jahr M0 M1 k.a. gesamt gesamt ,7% 6,4% 13,9% ,5% 5,4% 2,1% ,0% 6,4% 2,5% ,5% 9,8% 1,7% ,2% 4,9% 1,8% ,6% 5,5%,9% gesamt 83,4% 6,4% 10,2% 10 SWSTUZ-GTDS-SPSS-Auswertungssystem

11 Behandlungsdaten (C50, D05) Diagnosejahre Ausgangsdaten: Die auf Seite 8 selektierten Fälle nach Behandlungsjahre werden weiter zusammengefasst nach Diagnosejahre. Ziel der Auswertung: Fortsetzung der vorangehenden Seite. Metastase Anzahl Prozent Gesamt N OSS ,7 364 HEP ,3. PUL 98 26,9. PLE 44 12,1. SKI 39 10,7. LYM 24 6,6. BRA 21 5,8. OTH 16 4,4. PER 15 4,1. MAR 3,8. ADR 3,8. GEN 0,0. Jahr UICC 0 UICC I UICC II UICC III UICC IV k.a. gesamt gesamt ,1% 36,9% 37,9% 13,1% 6,1% 1,0% ,2% 38,4% 33,6% 13,1% 4,9%,7% ,7% 37,3% 35,3% 12,8% 5,9%,0% ,5% 40,2% 29,8% 12,4% 9,1% 1,0% ,1% 40,2% 31,2% 17,6% 4,6%,3% ,2% 37,0% 34,0% 13,4% 5,0% 1,4% gesamt 6,1% 37,5% 36,3% 13,3% 6,0%,9% SWSTUZ-GTDS-SPSS-Auswertungssystem 11

12 Behandlungsdaten (C50, D05) Diagnosejahre Ausgangsdaten: Operierte Patienten der Grundgesamtheit (Die auf Seite 8 selektierten Fälle nach Behandlungsjahre werden weiter zusammengefasst nach Diagnosejahre.). Ziel der Auswertung: Darstellung des operativen Ergebnisses bezüglich brusterhaltenden und nicht brusterhaltenden Vorgehens. Berücksichtigt werden dabei die aktuellen Qualitätskriterien der DKG. OP-Schl. N % OP-Bezeichnung ,2 BET ohne Lymphadenektomie ,7 BET mit axillärer Lymphadenektomie ,3 Mastektomie mit Lymphadenektomie ,9 Mastektomie ohne Lymphadenektomie..... gesamt Aufgelistet werden die häufigsten dokumentierten OPS-Schlüssel. Mehrere Schlüssel sind pro Fall möglich. Die Gesamtzahl gibt die Anzahl der Tumorfälle an. Leitlinienvorgabe Jahr BET MAST ,1% 29,9% ,9% 16,1% ,1% 16,9% ,5% 13,5% ,9% 17,1% ,2% 13,8% gesamt 74,5% 25,5% BET MAST gesamt T-Kategorie Ablatio 0,0% 1 20,1% 2 43,0% 3 66,3% 4 82,3% is 16,7% k.a. 56,1% gesamt 33,7% Ablatio gesamt Jahr R0 R1/2 RX/k.A ,4% 3,1% 17,4% ,5% 2,5%,8% ,1% 1,4%,5% ,5% 1,7%,8% ,4% 1,5% 2,1% ,8% 2,7% 1,5% gesamt 84,8% 2,8% 12,4% Hinweis: siehe Erläuterung in Diskussion/Hinweise R0 R1/2 RX/k.A. gesamt SWSTUZ-GTDS-SPSS-Auswertungssystem

13 Behandlungsdaten (C50, D05) Diagnosejahre Ausgangsdaten: Operierte Patienten der Grundgesamtheit (siehe Erläuterung Seite 8). Ziel der Auswertung: Darstellung des operativen Vorgehens bezüglich der Axilladissektion. Berücksichtigt werden dabei die aktuellen Qualitätskriterien der DKG. Jahr T0 Tis T1 T2 T3 T4 k.a. gesamt gesamt ,3% 5,3% 50,9% 32,0% 3,0% 7,5%,9% ,0% 9,8% 48,5% 30,8% 5,3% 4,3%,3% 2010,8% 9,3% 46,9% 35,4% 3,3% 4,4%,0% 2011,6% 7,5% 51,4% 31,4% 3,1% 5,3%,8% 2012,9% 6,4% 53,0% 30,9% 3,6% 4,5%,6% ,4% 9,8% 49,7% 29,8% 3,0% 5,4%,0% gesamt,5% 6,3% 50,6% 31,9% 3,2% 6,7%,7% Leitlinienvorgabe Jahr nur Sentinel- Sent. u. Axilladissekt. keine LNE. gesamt OP Axillad gesamt ,1% 2,6% 76,0% 5,3% ,2%,7% 7,5%,7% ,2%,7% 5,1% 2,9% ,2%,0% 3,6% 2,2% ,9%,7% 4,4% 3,0% ,6%,0% 7,8% 4,7% gesamt 39,5% 1,9% 54,1% 4,5% Jahr 0 LK 1-3 LK >=4 LK ,9% 21,8% 11,3% ,2% 19,3% 17,5% ,6% 17,0% 23,4% ,4% 16,7% 11,9% ,3% 16,3% 20,4% ,5% 13,2% 11,3% gesamt 66,7% 18,5% 14,9% 0 LK 1-3 LK >=4 LK gesamt Jahr >=10 LK < 10 LK gesamt gesamt ,3% 18,7% ,2% 13,8% ,5% 14,5% ,0% 16,0% ,1% 14,9% ,7% 17,3% gesamt 81,8% 18,2% Leitlinienvorgabe SWSTUZ-GTDS-SPSS-Auswertungssystem 13

14 Behandlungsdaten (C50, D05) Diagnosejahre Ausgangsdaten: Operierte Patienten der Grundgesamtheit (Die auf Seite 8 selektierten Fälle nach Behandlungsjahre werden weiter zusammengefasst nach Diagnosejahre.). Ziel der Auswertung: Darstellung der befallenen Lymphknoten und der unmittelbaren der Operationsfolgen. Berücksichtigt werden dabei die aktuellen Qualitätskriterien der DKG. Jahr 0 LK 1-3 LK >=4 LK ,0% 19,6% 17,4% ,1% 18,9% 15,0% ,3% 17,1% 13,6% ,3% 20,8% 14,9% ,8% 17,3% 15,0% ,1% 23,2% 12,8% gesamt 64,0% 19,5% 16,4% 0 LK 1-3 LK >=4 LK gesamt Jahr 0 LK 1-3 LK >=4 LK ,7% 21,2% 19,0% ,1% 44,2% 37,7% ,8% 41,1% 37,1% ,8% 45,6% 37,6% ,3% 33,0% 44,7% ,6% 41,8% 34,5% gesamt 53,7% 24,3% 21,9% 0 LK 1-3 LK >=4 LK gesamt Leitlinienvorgabe Jahr Rev.-OP ,6% ,5% ,8% ,7% ,1% ,7% gesamt 1,5% Rev.-OP gesamt Jahr Wundinf ,1% 2009,5% ,9% 2011,8% 2012,9% 2013,3% gesamt 1,7% Wundinf. gesamt SWSTUZ-GTDS-SPSS-Auswertungssystem

15 Behandlungsdaten (C50, D05) Diagnosejahre Ausgangsdaten: Operierte Patienten mit brusterhaltender und nicht brusterhaltender Operation der Grundgesamtheit (Die auf Seite 8 selektierten Fälle nach Behandlungsjahre werden weiter zusammengefasst nach Diagnosejahre.) und den lt. Leitlinien empfohlenen Nachbestrahlung Ziel der Auswertung: Darstellung der en adjuvanten Strahlentherapie unter Berücksichtigung der Einhaltung vorgegebener Qualitätskriterien der aktuellen Zertifizierung durch die DKG Jahr Radiatio empfohlen/nicht ,7%,6% ,4%,8% ,2% 1,3% ,1% 3,0% ,7% 4,5% ,1% 16,9% gesamt 91,9% 2,2% Radiatio empfohlen/nicht gesamt Leitlinienvorgabe Jahr Radiatio empfohlen/nicht ,9%,7% ,3%,0% ,0%,0% ,6% 13,0% ,8%,0% ,2% 4,8% gesamt 75,3% 1,9% Radiatio empfohlen/nicht gesamt Leitlinienvorgabe Jahr Radiatio empfohlen/nicht ,0% 1,4% ,4% 2,4% ,1% 6,5% ,5% 3,2% ,6% 14,7% ,5% 33,3% gesamt 65,0% 3,8% Radiatio empfohlen/nicht gesamt Leitlinienvorgabe SWSTUZ-GTDS-SPSS-Auswertungssystem 15

16 Leitlinienvorgabe Behandlungsdaten (C50, D05) Diagnosejahre Ausgangsdaten: Patienten mit Rezeptorwerten der Grundgesamtheit (Die auf Seite 8 selektierten Fälle nach Behandlungsjahre werden weiter zusammengefasst nach Diagnosejahre.) und den lt. Leitlinien empfohlenen systemischen Therapien Ziel der Auswertung: Darstellung der en Therapien unter Berücksichtigung der Einhaltung vorgegebener Qualitätskriterien der aktuellen Zertifizierung der DKG. Jahr Chemoth. empfohlen/nicht ,0%,6% ,6%,0% ,4% 1,6% ,0% 18,2% ,5% 5,0% ,6% 10,2% gesamt 76,3% 3,1% Chemoth. empfohlen/nicht gesamt Leitlinienvorgabe Jahr Chemoth.empfohlen/nicht ,2%,6% ,9% 2,2% ,9%,0% ,7% 1,2% ,2% 7,2% ,4% 12,7% gesamt 65,6% 2,3% Chemoth. empfohlen/nicht gesamt Leitlinienvorgabe Jahr Endokr. Th. empfohlen/nicht ,7%,8% ,2% 1,7% ,9% 3,1% ,9% 5,6% ,1% 13,9% ,4% 37,6% gesamt 85,0% 5,7% Endokr. empfohlen/nicht gesamt Th Jahr Antik. Therapie empfohlen/nicht ,6% 1,2% ,8% 2,3% ,4% 2,9% ,1% 6,7% ,8% 15,7% ,8% 19,1% gesamt 47,4% 5,2% Antik. Therapie empfohlen/nicht gesamt SWSTUZ-GTDS-SPSS-Auswertungssystem

17 Ergebnisqualität (C50, D05) Diagnosejahre 1995 bis 2008 Ausgangsdaten: Die auf Seite 8 selektierten Fälle nach Behandlungsjahre werden weiter zusammengefasst nach Diagnosejahre. Ziel der Auswertung: Darstellung des Gesamtüberlebens als Parameter der Ergebnisqualität. Das relative Überleben stellt das tumorbedingte Sterben dar. Jahr verstorben ,5% ,0% ,8% ,3% ,6% ,7% gesamt 5,6% Hinweis: Es handelt sich nicht zwingend um brustkrebsbedingte Mortalität. verstorben gesamt nur Ersterkrankungen Jahr beob. Überl. rel. Überl. 95%-KI ± N zens. % 1 95,0 96,6, ,4 2 90,0 93,2 1,0. 2,7 3 85,2 89,9 1,1. 4,5 4 80,7 86,8 1,3. 7,0 5 76,9 84,4 1,4. 12,7 6 72,8 81,5 1,5. 22,0 7 68,9 78,8 1,6. 27,5 8 65,0 75,9 1,7. 32,6 9 61,1 72,8 1,8. 37, ,1 70,6 1,9. 41,8 mediane Überlebenszeit >10,0 Jahre nur Ersterkrankungen T-Kategorie beob. rel. 95%-KI zens. N Überl. Überl. ± % T1 71,2 84,2 2, ,4 T2 51,0 63,6 3, ,1 T3 38,2 45, ,4 T4 16,3 21,7 4, ,9 mediane Gesamtüberlebenszeit T1 >10,0 Jahre T2 >10,0 Jahre T3 8,3 Jahre T4 4,4 Jahre nur Ersterkrankungen SWSTUZ-GTDS-SPSS-Auswertungssystem 17

18 zusammgf. UICC- Stadium beob. Überl. rel. Überl. 95%-KI ± N zens. % UICC I 75,1 88,7 2, ,8 UICC II 57,3 70,3 3, ,0 UICC III 31,6 40,2 5, ,4 UICC IV 5,4 6,8 3, ,8 mediane Gesamtüberlebenszeit UICC I >10,0 Jahre UICC II >10,0 Jahre UICC III 7,7 Jahre UICC IV 2,2 Jahre 18 SWSTUZ-GTDS-SPSS-Auswertungssystem

19 Ergebnisqualität (C50, D05) Diagnosejahre 1995 bis 2008 Ausgangsdaten: Patienten der Grundgesamtheit (siehe Seite 8), die eine Vollremission erreicht haben. Ziel der Auswertung: Darstellung der Wahrscheinlichkeit eines Rezidivs. mediane ereignisfreie Zeit Lokalrezidiv >5,0 Jahre Metastase >5,0 Jahre LK-Rezidiv >5,0 Jahre weiterer Tumor >5,0 Jahre Alle Progredienten >5,0 Jahre Progression setzt Vollremission voraus. Ereignis Monate % 95%CI N zens. zens. + % % E Lokalrezidiv 12,8,5-1, ,1 2, ,0 1,5-2,4 10,0 3, ,8 2,2-3,3 15,3 5, ,4 2,8-4,0 21,8 8, ,2 3,5-4,9 31,2 15,2 133 Metastase 12 1,9 1,4-2, ,6 2, ,6 3,9-5,3 8,3 3, ,4 5,6-7,3 12,9 5, ,5 7,5-9,4 18,4 8, ,1 9,1-11,2 26,9 15,2 329 LK-Rezidiv 12,2,1-, ,2 2,0 7 24,8,5-1,1 10,3 3, ,0,6-1,3 16,2 5, ,1,8-1,5 22,7 8, ,4 1,0-1,8 32,2 15,4 45 weiterer Tumor 12 1,2,8-1, ,1 2, ,1 1,6-2,6 10,0 3, ,2 2,6-3,8 15,7 5, ,4 3,7-5,1 22,1 8, ,6 4,8-6,4 31,0 15,0 176 Alle Progredienten 12 3,7 3,0-4, ,4 2, ,0 7,1-8,9 7,8 3, ,2 10,2-12,3 11,9 5, ,4 13,2-15,6 16,7 8, ,6 16,3-18,9 24,6 14,7 575 E = Ereignisse Ereignis beob. Überl. rel. Überl. 95%-KI ± N zens. % Lokalrezidiv 56,7 59,1 7, ,4 Metastase 24,9 25,9 4, ,8 LK-Rezidiv 36,4 38,2 13,2 53 3,8 weiterer Tumor 63,0 66,1 5, ,8 Alle Progredienten 48,1 50,3 3, ,7 mediane Gesamtüberlebenszeit Lokalrezidiv >3,0 Jahre Metastase 1,2 Jahre LK-Rezidiv 2,2 Jahre weiterer Tumor >3,0 Jahre Alle Progredienten >3,0 Jahre Ereignis Monate % 95%CI N zens. zens. E + % % BET 12,2,0-, ,3 1, ,1,7-1,6 6,8 2, ,2 1,5-2,8 11,3 5, ,6 1,8-3,3 16,9 8, ,4 2,5-4,2 27,0 16,0 58 Mast. 12 1,5,8-2, ,8 2, ,7 1,8-3,6 15,5 3, ,5 2,4-4,5 22,1 4, ,3 3,1-5,5 29,1 6, ,1 3,8-6,5 37,2 11,3 55 SWSTUZ-GTDS-SPSS-Auswertungssystem 19

20 Diskussion/Hinweise Ziel der Diskussion/Hinweise: Die Daten des Klinischen Registers werden in einem kontinuierlichen Routineprozess mit vielen Akteuren erhoben, erfasst und in einer Datenbank relational gespeichert. Diese Daten werden einer maschinellen Prüfung unterzogen und automatisiert ausgewertet. Der vorliegende Bericht entspricht dieser Vorgehensweise und unterscheidet sich so wesentlich von der Vorgehensweise bei Studien. Vor diesem Hintergrund sind die Ergebnisse und Darstellungsformen zu betrachten. Die Diskussion/Hinweise sollen auf wesentliche Aspekte hinweisen und somit weitestgehend irrtümlich falschen Interpretationen vorbeugen. Für konstruktive Hinweise sind die Autoren dankbar. Seite Der deutliche Anstieg der neu dokumentierten Tumorfälle in den Jahre ist sicherlich auch der Etablierung des 8 Mammografie - Screeningprogramms geschuldet 12 In früheren Jahren wurde im Klinischen Register GTDS nicht explizit die lokale R-Klassifikation dokumentiert 12ff Die Angabe T0 bedeutet, dass im Operationspräparat kein Tumor mehr nachweisbar war Spalte empfohlene/nicht e 15ff hier wird ab ca die nachfolgende Therapieempfehlung dargestellt, dabei kann es sein, dass zum Zeitpunkt der Berichtserstattung die Therapie noch nicht wurde, eine Rückmeldung noch aussteht oder die Therapie abgelehnt wurde 20 SWSTUZ-GTDS-SPSS-Auswertungssystem

21

22

23

24 Die Grüne Schriftenreihe zur onkologischen Versorgungsqualität (1) des Tumorzentrums Suhl e.v. präsentiert die aufbereiteten Daten des Klinischen Krebsregisters Südthüringen. Sie wird einmal jährlich aktualisiert zur Verfügung gestellt. Ziel der Schriftenreihe ist es, Transparenz in der Arbeit des Tumorzentrums bei der onkologischen Versorgung zu schaffen und somit auch Unterstützung zur Zertifizierung von Organzentren zu geben. Die Daten werden diesbezüglich aufbereitet und geben Informationen zur Dokumentation (Vollständigkeit, Qualität), zur Diagnostik, zur Therapie (S3-Leitlinienkonformität) und zur Ergebnisqualität wieder. Damit wird die Einheit von Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität garantiert. Die Schriftenreihe sollte darüber hinaus auch Anregungen für andere Interessierte, Behörden, Vereinigungen oder Einzelpersonen geben. Für uns als Klinisches Krebsregister des Tumorzentrums dient sie als Grundlage für die Weiterentwicklung der Dokumentation, der statistischen Auswertung und der Interpretation der Ergebnisse. Folgende Entitäten sind verfügbar: Mammakarzinom ab 2006 (1. Auflage 10/2006, 2. Auflage 04/2008 Rektumkarzinom ab 2014 Kolonkarzinom ab Auflage 05/2009, 4. Auflage 07/ Auflage 08/2011, 6. Auflage 08/ Auflage 08/2013 (1) Wichtiger Hinweis: Die Schriftenreihe wird automatisiert erstellt und ist somit kein redaktionell überarbeitetes Ergebnis. Anregungen zur Verbesserung der Schriftenreihe sind immer erwünscht, kontaktieren Sie uns über unsere Homepage Tumorzentrum Suhl e.v., Klinisches Krebsregister Südthüringen, A.-Schweitzer-Straße 2, Suhl

arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre

arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre Durchschnittlich erfasste Erkrankungszahlen Zeitraum Geschlecht rohe Rate altersstandardisierte Rate (ESR)* arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre Vergleich medianes Alter Vergleichsquelle 2007-2011

Mehr

arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre

arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre Durchschnittlich erfasste Erkrankungszahlen Zeitraum Geschlecht rohe Rate altersstandardisierte Rate (ESR)* arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre Vergleich medianes Alter Vergleichsquelle 2008-2012

Mehr

Chemnitz, Stadt, Erzgebirgskreis, Mittelsachsen, Zwickau. arithm. Alter Jahre. medianes Alter Jahre

Chemnitz, Stadt, Erzgebirgskreis, Mittelsachsen, Zwickau. arithm. Alter Jahre. medianes Alter Jahre Durchschnittlich erfasste Erkrankungszahlen Zeitraum Geschlecht rohe Rate altersstandardisierte Rate (ESR)* arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre Vergleich medianes Alter Vergleichsquelle 2010-2014

Mehr

Erzgebirgskreis, Vogtlandkreis, Zwickau. arithm. Alter Jahre. medianes Alter Jahre

Erzgebirgskreis, Vogtlandkreis, Zwickau. arithm. Alter Jahre. medianes Alter Jahre Durchschnittlich erfasste Erkrankungszahlen Zeitraum Geschlecht rohe Rate altersstandardisierte Rate (ESR)* arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre Vergleich medianes Alter Vergleichsquelle 2010-2014

Mehr

Chemnitz, Stadt, Erzgebirgskreis, Mittelsachsen, Vogtlandkreis, Zwickau. arithm. Alter Jahre. medianes Alter Jahre

Chemnitz, Stadt, Erzgebirgskreis, Mittelsachsen, Vogtlandkreis, Zwickau. arithm. Alter Jahre. medianes Alter Jahre Durchschnittlich erfasste Erkrankungszahlen Zeitraum Geschlecht N rohe Rate altersstandardisierte Rate (ESR)* arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre Vergleich medianes Alter Vergleichsquelle 2010-2014

Mehr

Tumorzentrum Südharz e.v. - Tumorzentrum Gera e.v. - Tumorzentrum Suhl e.v. Mammakarzinom

Tumorzentrum Südharz e.v. - Tumorzentrum Gera e.v. - Tumorzentrum Suhl e.v. Mammakarzinom Schriftenreihe zur onkologischen Versorgungsqualität Tumorzentrum Südharz ev - Tumorzentrum Gera ev - Tumorzentrum Suhl ev Mammakarzinom Qualitätsbericht - Qualitätssicherung durch Klinische Krebsregister-

Mehr

arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahr Rohe Rate männlich

arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahr Rohe Rate männlich Durchschnittlich erfasste Erkrankungszahlen Zeitraum Geschlecht N rohe Rate altersstandardisierte Rate (ESR)* arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre Vergleich medianes Alter 2006-2010 14 1,3,8 67,6 67,7.

Mehr

arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahr Rohe Rate männlich

arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahr Rohe Rate männlich Durchschnittlich erfasste Erkrankungszahlen Zeitraum Geschlecht N rohe Rate altersstandardisierte Rate (ESR)* arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre Vergleich medianes Alter 2006-2010 27 1,3,8 70,3 71,3.

Mehr

Absolute Neuerkrankungszahlen und Neuerkrankungsraten je Einwohner

Absolute Neuerkrankungszahlen und Neuerkrankungsraten je Einwohner Durchschnittlich erfasste Erkrankungszahlen Zeitraum Geschlecht N rohe Rate altersstandardisierte Rate (ESR)* arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre Vergleich medianes Alter Vergleichsquelle 2010-2014

Mehr

Absolute Neuerkrankungen und Neuerkrankungsraten je Einwohner

Absolute Neuerkrankungen und Neuerkrankungsraten je Einwohner Durchschnittlich erfasste Erkrankungszahlen Zeitraum Geschlecht rohe Rate altersstandardisierte Rate (ESR)* arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre Vergleich medianes Alter Vergleichsquelle 2009-2013

Mehr

Absolute Neuerkrankungen und Neuerkrankungsraten je Einwohner

Absolute Neuerkrankungen und Neuerkrankungsraten je Einwohner Durchschnittlich erfasste Erkrankungszahlen Zeitraum Geschlecht N rohe Rate altersstandardisierte Rate (ESR)* arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre Vergleich medianes Alter Vergleichsquelle 2011-2015

Mehr

Chemnitz, Stadt, Erzgebirgskreis, Mittelsachsen, Zwickau. medianes Alter Jahre. arithm. Alter Jahre

Chemnitz, Stadt, Erzgebirgskreis, Mittelsachsen, Zwickau. medianes Alter Jahre. arithm. Alter Jahre Durchschnittlich erfasste Erkrankungszahlen Zeitraum Geschlecht N rohe Rate altersstandardisierte Rate (ESR)* arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre Vergleich medianes Alter 2011-2015 52 2,5 1,5 69,3

Mehr

Absolute Neuerkrankungszahlen und Neuerkrankungsraten je Einwohner

Absolute Neuerkrankungszahlen und Neuerkrankungsraten je Einwohner Durchschnittlich erfasste Erkrankungszahlen Zeitraum Geschlecht N rohe Rate altersstandardisierte Rate (ESR)* arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre Vergleich medianes Alter Vergleichsquelle 2011-2015

Mehr

Absolute Neuerkrankungen und Neuerkrankungsraten je Einwohner

Absolute Neuerkrankungen und Neuerkrankungsraten je Einwohner Durchschnittlich erfasste Erkrankungszahlen Zeitraum Geschlecht rohe Rate alterstandardisierte Rate (ESR)* arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre Vergleich medianes Alter Vergleichsquelle 2011-2015 männlich

Mehr

Absolute Neuerkrankungszahlen und Neuerkrankungsraten je Einwohner

Absolute Neuerkrankungszahlen und Neuerkrankungsraten je Einwohner Durchschnittlich erfasste Erkrankungszahlen Zeitraum Geschlecht N rohe Rate altersstandardisierte Rate (ESR)* arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre Vergleich medianes Alter Vergleichsquelle 2011-2015

Mehr

arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre

arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre Durchschnittlich erfasste Erkrankungszahlen Zeitraum Geschlecht N rohe Rate altersstandardisierte Rate (ESR)* arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre Vergleich medianes Alter 2011-2016 118 2,7 1,6 69,5

Mehr

Absolute Neuerkrankungen und Neuerkrankungsraten je Einwohner

Absolute Neuerkrankungen und Neuerkrankungsraten je Einwohner Durchschnittlich erfasste Erkrankungszahlen Zeitraum Geschlecht rohe Rate altersstandardisierte Rate (ESR)* arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre Vergleich medianes Alter Vergleichsquelle 2011-2015

Mehr

Absolute Neuerkrankungszahlen und Neuerkrankungsraten je Einwohner

Absolute Neuerkrankungszahlen und Neuerkrankungsraten je Einwohner Durchschnittlich erfasste Erkrankungszahlen Zeitraum Geschlecht rohe Rate altersstandardisierte Rate (ESR)* arithm. Alter Jahre median. Alter Jahre Vergleich median. Alter 2010-2014 männlich 378 25,4 15,4

Mehr

Absolute Neuerkrankungszahlen und Neuerkrankungsraten je Einwohner

Absolute Neuerkrankungszahlen und Neuerkrankungsraten je Einwohner Durchschnittlich erfasste Erkrankungszahlen Zeitraum Geschlecht N rohe Rate altersstandardisierte Rate (ESR)* arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre Vergleich medianes Alter Vergleichsquelle 2010-2014

Mehr

Absolute Neuerkrankungszahlen und Neuerkrankungsraten je Einwohner

Absolute Neuerkrankungszahlen und Neuerkrankungsraten je Einwohner Durchschnittlich erfasste Erkrankungszahlen Zeitraum Geschlecht rohe Rate altersstandardisierte Rate (ESR)* arithm. Alter Jahre median. Alter Jahre Vergleich median. Alter 2010-2014 männlich 986 27,2 16,7

Mehr

Chemnitz, Stadt, Erzgebirgskreis, Mittelsachsen, Zwickau. arithm. Alter Jahre

Chemnitz, Stadt, Erzgebirgskreis, Mittelsachsen, Zwickau. arithm. Alter Jahre Durchschnittlich erfasste Erkrankungszahlen Zeitraum Geschlecht N rohe Rate altersstandardisierte Rate (ESR)* arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre Vergleich medianes Alter Vergleichsquelle 2011-2015

Mehr

Regionales Klinisches Krebsregister Dresden

Regionales Klinisches Krebsregister Dresden Regionales Klinisches Krebsregister Dresden Bösartige Neubildungen der Mamma Region des Regionalen Klinischen Krebsregisters Dresden 1996-2013 weiblich Inhaltsverzeichnis Inzidenz, Mortalität und DCO-Anteil

Mehr

Absolute Neuerkrankungen und Neuerkrankungsraten je Einwohner

Absolute Neuerkrankungen und Neuerkrankungsraten je Einwohner Durchschnittlich erfasste Erkrankungszahlen Zeitraum Geschlecht rohe Rate altersstandardisierte Rate (ESR)* arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre Vergleich medianes Alter Vergleichsquelle 2010-2014

Mehr

Sonstige bösartige Neubildungen der Haut (C44), Histologie M809x-811x. Absolute Neuerkrankungen und Neuerkrankungsraten je 100.

Sonstige bösartige Neubildungen der Haut (C44), Histologie M809x-811x. Absolute Neuerkrankungen und Neuerkrankungsraten je 100. Durchschnittlich erfasste Erkrankungszahlen Zeitraum Geschlecht N rohe Rate altersstandardisierte Rate (ESR)* arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre Vergleich medianes Alter 2011-2015 männlich 5287 249,1

Mehr

Mammakarzinom C50/D05

Mammakarzinom C50/D05 Vorlagenversion: 26727 Grüne Schriftenreihe zur onkologischen Versorgungsqualität Mammakarzinom C5/D5 Qualitätsbericht - Qualitätssicherung durch Klinische Krebsregister - Region: Krankenhäuser: Südthüringen,

Mehr

Neubildungen unsicheren oder unbekannten Verhaltens D45, D47.1 und D47.3. Absolute Neuerkrankungszahlen und Neuerkrankungsraten je 100.

Neubildungen unsicheren oder unbekannten Verhaltens D45, D47.1 und D47.3. Absolute Neuerkrankungszahlen und Neuerkrankungsraten je 100. Durchschnittlich erfasste Erkrankungszahlen Zeitraum Geschlecht rohe Rate altersstandardisierte Rate (ESR)* arithm. Alter e medianes Alter e Vergleich medianes Alter 2010-2014 männlich 85 5,7 3,6 65,2

Mehr

AML C92.0, C92.3, C92.4, C92.5, C92.6, C92.7, C92.8, C92.9, C93.0, C94.0, C Vorstufen

AML C92.0, C92.3, C92.4, C92.5, C92.6, C92.7, C92.8, C92.9, C93.0, C94.0, C Vorstufen Durchschnittlich erfasste Erkrankungszahlen Zeitraum Geschlecht N rohe Rate altersstandardisierte Rate (ESR)* arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre Vergleich medianes Alter 2010-2014 männlich 108 7,3

Mehr

Epidemiologie des Brustkrebses beim Mann

Epidemiologie des Brustkrebses beim Mann Epidemiologie des Brustkrebses beim Mann R. Stabenow der Länder Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und der Freistaaten Sachsen und Thüringen Epidemiologische Basisdaten 2003 für

Mehr

Mammakarzinom C50/D05

Mammakarzinom C50/D05 Vorlagenversion: 29528 Grüne Schriftenreihe zur onkologischen Versorgungsqualität Mammakarzinom C5/D5 Qualitätsbericht - Qualitätssicherung durch Klinische Krebsregister - Regionalbericht Südthüringen

Mehr

Erzgebirgskreis, Vogtlandkreis, Zwickau. arithm. Alter Jahre

Erzgebirgskreis, Vogtlandkreis, Zwickau. arithm. Alter Jahre Durchschnittlich erfasste Erkrankungszahlen Zeitraum Geschlecht rohe Rate altersstandardisierte Rate (ESR)* arithm. e medianes e Vergleich medianes Vergleichsquelle 2011-2015 männlich 171 11,6 6,2 70,1

Mehr

Tumorregister München

Tumorregister München Tumorregister München Inzidenz und Mortalität Auswahlmatrix Homepage English ICD- C5: Mammakarzinom (Frauen) Survival Diagnosejahr 1988-1997 1998-14 Patienten 11 838 53 128 Erkrankungen 12 318 55 5 Fälle

Mehr

Absolute Neuerkrankungen und Neuerkrankungsraten je Einwohner

Absolute Neuerkrankungen und Neuerkrankungsraten je Einwohner Durchschnittlich erfasste Erkrankungszahlen Zeitraum Geschlecht rohe Rate altersstandardisierte Rate (ESR)* arithm. e medianes e Vergleich medianes Vergleichsquelle 2011-2015 männlich 131 3,6 3,4 49,6

Mehr

Absolute Neuerkrankungen und Neuerkrankungsraten je Einwohner

Absolute Neuerkrankungen und Neuerkrankungsraten je Einwohner Durchschnittlich erfasste Erkrankungszahlen Zeitraum Geschlecht rohe Rate altersstandardisierte Rate (ESR)* arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre Vergleich medianes Alter Vergleichsquelle 2011-2015

Mehr

Tumorregister München

Tumorregister München Tumorregister München Basisstatistiken Auswahlmatrix Homepage English Tumorregister München am Tumorzentrum München Marchioninistr. 15 81377 München Deutschland http://www.tumorregister-muenchen.de Tumorstatistik:

Mehr

Tumorregister München

Tumorregister München Tumorregister München Basisstatistiken Auswahlmatrix Homepage English Tumorregister München am Tumorzentrum München Marchioninistr. 15 81377 München Deutschland http://www.tumorregister-muenchen.de Tumorstatistik:

Mehr

Absolute Neuerkrankungen und Neuerkrankungsraten je Einwohner

Absolute Neuerkrankungen und Neuerkrankungsraten je Einwohner Durchschnittlich erfasste Erkrankungszahlen Zeitraum Geschlecht rohe Rate altersstandardisierte Rate (ESR)* arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre Vergleich medianes Alter Vergleichsquelle 2010-2014

Mehr

Zur Qualität der Versorgung in Deutschland: Karzinome von Lunge, Prostata, Kolon- Rektum, Mamma

Zur Qualität der Versorgung in Deutschland: Karzinome von Lunge, Prostata, Kolon- Rektum, Mamma Zur Qualität der Versorgung in Deutschland: Karzinome von Lunge, Prostata, Kolon- Rektum, Mamma Benchmarking Krebskongress 2008 - Teilnehmende Tumorzentren - Ausgewertete Karzinome: Karzinome von Lunge,

Mehr

4. Ergebnisse. Neuerkrankungen nach Diagnosejahr

4. Ergebnisse. Neuerkrankungen nach Diagnosejahr 4. Ergebnisse Im folgenden Abschnitt sind die Ergebnisse der retrospektiven Analyse der Jahre 1995 2 für das Auftreten und die histopathologische Diagnostik des Mammakarzinoms im Klinikum Bad Saarow aufgeführt.

Mehr

Tumorregister München

Tumorregister München Tumorregister München Basisstatistiken Auswahlmatrix Homepage English Tumorregister München am Tumorzentrum München Marchioninistr. 15 81377 München Deutschland http://www.tumorregister-muenchen.de Tumorstatistik:

Mehr

Tumorregister München

Tumorregister München Tumorregister München Inzidenz und Mortalität Auswahlmatrix Homepage English ICD-1 C67: Blasenkarzinom Survival Diagnosejahr 1988-1997 1998-14 Patienten 2 17 9 73 Erkrankungen 2 17 9 76 Fälle in Auswertung

Mehr

Versorgungssituation beim malignen Melanom in Deutschland

Versorgungssituation beim malignen Melanom in Deutschland Versorgungssituation beim malignen Melanom in Deutschland Stefanie J. Klug 1,2, Olaf Schoffer 1, Antje Niedostatek 2, Carmen Werner 2 1 Tumorepidemiologie, Universitäts KrebsCentrum, TU Dresden 2 Regionales

Mehr

Corpus uteri. 3.4 Corpus uteri

Corpus uteri. 3.4 Corpus uteri 77 Corpus uteri 3.4 Corpus uteri Das Korpuskarzinom ist nach Brust- und Darmkrebs gleich häufig wie Tumoren der Atmungsorgane und somit die dritthäufigste Krebserkrankung der Frau in Deutschland, die allerdings

Mehr

ALLGEMEIN ICD-1 D5: Mammakarzinom i.s. (Frauen) 2/8 Diagnosezeitraum % Relatives Überleben N=46 11 Diagnosezeitraum n= % 199

ALLGEMEIN ICD-1 D5: Mammakarzinom i.s. (Frauen) 2/8 Diagnosezeitraum % Relatives Überleben N=46 11 Diagnosezeitraum n= % 199 Tumorregister München Inzidenz und Mortalität Auswahlmatrix Homepage English ICD-1 D5: Mammakarzinom i.s. (Frauen) Survival Diagnosejahr 1988-1997 1998-215 Patienten 671 5 264 Erkrankungen 681 5 348 Fälle

Mehr

9. GGHBB Jahrestagung, Berlin 2015 Tumorregister Berlin/Brandenburg: was kommt auf uns zu? W. Pommerien, Städ?sches Klinikum Brandenburg

9. GGHBB Jahrestagung, Berlin 2015 Tumorregister Berlin/Brandenburg: was kommt auf uns zu? W. Pommerien, Städ?sches Klinikum Brandenburg 9. GGHBB Jahrestagung, Berlin 2015 Tumorregister Berlin/Brandenburg: was kommt auf uns zu? W. Pommerien, Städ?sches Klinikum Brandenburg WP 23.01.2015 1 Geschichte des Krebsregisters in Deutschland Professor

Mehr

Absolute Neuerkrankungen und Neuerkrankungsraten je 100.000 Einwohner

Absolute Neuerkrankungen und Neuerkrankungsraten je 100.000 Einwohner Durchschnittlich erfasste Erkrankungszahlen Zeitraum Geschlecht N rohe Rate altersstandardisierte Rate (ESR)* arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre Vergleich medianes Alter Vergleichsquelle 2009-2013

Mehr

Analyse der klinischen und epidemiologischen Daten des Tumorregister München. Bronchialkarzinom. Datenquellen, Befundverteilung und Prognose

Analyse der klinischen und epidemiologischen Daten des Tumorregister München. Bronchialkarzinom. Datenquellen, Befundverteilung und Prognose Analyse der klinischen und epidemiologischen Daten des Tumorregister München Bronchialkarzinom Datenquellen, Befundverteilung und Prognose M.Schmidt, D.Hölzel Abb. 1: Titel und Autoren des Vortrags Neuerkrankungen

Mehr

Tumorregister München

Tumorregister München Tumorregister München Basisstatistiken Auswahlmatrix Homepage English Tumorregister München am Tumorzentrum München Marchioninistr. 15 81377 München Deutschland http://www.tumorregister-muenchen.de Tumorstatistik:

Mehr

Tumorregister München

Tumorregister München Tumorregister München Inzidenz und Mortalität Auswahlmatrix Homepage English ICD- C12, C13: Hypopharynxtumor Survival Diagnosejahr 1988-1997 1998-14 Patienten 4 1 5 Erkrankungen 451 1 5 Fälle in Auswertung

Mehr

Tumorregister München

Tumorregister München Tumorregister München Inzidenz und Mortalität Auswahlmatrix Homepage English ICD- C5: Mammakarzinom (Männer) Survival Diagnosejahr 1988-1997 1998-14 Patienten 59 425 Erkrankungen 59 429 Fälle in Auswertung

Mehr

Tumorregister München

Tumorregister München Tumorregister München Inzidenz und Mortalität Auswahlmatrix Homepage English ICD-1 C62: Hodentumor Survival Diagnosejahr 1988-1997 1998-214 Patienten 935 3 262 Erkrankungen 95 3 33 Fälle in Auswertung

Mehr

Tumorregister München

Tumorregister München Tumorregister München Inzidenz und Mortalität Auswahlmatrix Homepage English ICD- C2: Zungentumor (ohne Zungengrund) Survival Diagnosejahr 1988-1997 1998-14 Patienten 325 1 112 Erkrankungen 326 1 115 Fälle

Mehr

Registerstudien zur Verbesserung der onkologischen Versorgung

Registerstudien zur Verbesserung der onkologischen Versorgung Registerstudien zur Verbesserung der onkologischen Versorgung PD Dr. med. Monika Klinkhammer-Schalke Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tumorzentren e.v., Deutsches Netzwerk Versorgungsforschung e.v. Handlungsfelder

Mehr

Tumorregister München

Tumorregister München Tumorregister München Basisstatistiken Auswahlmatrix Homepage English Tumorregister München am Tumorzentrum München Marchioninistr. 15 81377 München Deutschland http://www.tumorregister-muenchen.de Tumorstatistik:

Mehr

ALLGEMEIN P-NET: Neuroendokr. Pankreastu. 2/9 Diagnosezeitraum % Relatives Überleben N= Abb. 1a. Relatives Überleben

ALLGEMEIN P-NET: Neuroendokr. Pankreastu. 2/9 Diagnosezeitraum % Relatives Überleben N= Abb. 1a. Relatives Überleben Tumorregister München Inzidenz und Mortalität Auswahlmatrix Homepage English P-NET: Neuroendokr. Pankreastu. Survival Diagnosejahr 1998-15 Patienten 424 Erkrankungen 424 Fälle in Auswertung 338 Erstellungsdatum

Mehr

Tumorregister München

Tumorregister München Tumorregister München Inzidenz und Mortalität Auswahlmatrix Homepage English ICD- C17: Dünndarmkarzinom Survival Diagnosejahr 1988-1997 1998-14 Patienten 141 1 653 Erkrankungen 141 1 657 Fälle in Auswertung

Mehr

Tumorregister München

Tumorregister München Tumorregister München Basisstatistiken Auswahlmatrix Homepage English Tumorregister München am Tumorzentrum München Marchioninistr. 15 81377 München Deutschland http://www.tumorregister-muenchen.de Tumorstatistik:

Mehr

Tumorregister München

Tumorregister München Tumorregister München Inzidenz und Mortalität Auswahlmatrix Homepage English P-NET: Neuroendokr. Pankreastu. Survival Diagnosejahr 1998-14 Patienten 368 Erkrankungen 368 Fälle in Auswertung 292 Erstellungsdatum

Mehr

Absolute Neuerkrankungen und Neuerkrankungsraten je 100.000 Einwohner

Absolute Neuerkrankungen und Neuerkrankungsraten je 100.000 Einwohner Durchschnittlich erfasste Erkrankungszahlen Zeitraum Geschlecht N rohe Rate altersstandardisierte Rate (ESR)* arithm. Alter Jahre medianes Alter Jahre Vergleich medianes Alter Vergleichsquelle 2009-2013

Mehr

Dokumentation des Lungenkarzinoms in den regionalen Tumorzentren Berlins. Dokumentation des Lungenkarzinoms in den regionalen Tumorzentren Berlins

Dokumentation des Lungenkarzinoms in den regionalen Tumorzentren Berlins. Dokumentation des Lungenkarzinoms in den regionalen Tumorzentren Berlins Dokumentation des Lungenkarzinoms in den regionalen Tumorzentren Berlins M.Serke, H.Lüders, C.Webert, D.Kleidt, J.Bellach, U.Albrecht, K.Marohl, A.Jagota Dr. Monika Serke Helios-Klinikum Emil von Behring

Mehr

Tumorregister München

Tumorregister München Tumorregister München Basisstatistiken Auswahlmatrix Homepage English Tumorregister München am Tumorzentrum München Marchioninistr. 15 81377 München Deutschland http://www.tumorregister-muenchen.de Tumorstatistik:

Mehr

3. Schwerpunkt: Kolorektales Karzinom aus klinisch-epidemiologischer Sicht

3. Schwerpunkt: Kolorektales Karzinom aus klinisch-epidemiologischer Sicht 5 3. Schwerpunkt: Kolorektales Karzinom aus klinisch-epidemiologischer Sicht 3.1 Epidemiologische Kenngrößen Parameter männl. weibl. Jährl. Neuerkrankungen 1 in Deutschland m/w n 34 298 Rohe Inzidenz (je

Mehr

Tumorregister München

Tumorregister München Tumorregister München Inzidenz und Mortalität Auswahlmatrix Homepage English icd- C5: Mammakarzinom (Frauen) Survival Diagnosejahr 1988-1997 1998-14 Patienten 11 854 53 681 Erkrankungen 12 334 56 79 Fälle

Mehr

8. PLZ String 5 Postleitzahl 9. Diagnosedatum Datumsformat yyyymmdd Diagnosedatum Frühestes Datum mit mindestens klinischer Sicherung

8. PLZ String 5 Postleitzahl 9. Diagnosedatum Datumsformat yyyymmdd Diagnosedatum Frühestes Datum mit mindestens klinischer Sicherung grundsätzlich jedes im definierten Zeitraum (2000-2008) neu diagnostizierte Mammakarzinom melden; Mammatumoren bds. extra melden 1. Importquelle String 30 Datenherkunft, Register Benutzung von Kürzeln

Mehr

ALLGEMEIN ICD- C21: Analkarzinom 2/16 ICD- C21: Bösartige Neubildung des Anus und des Analkanals Diagnosezeitraum % Relatives Überleben N=1334

ALLGEMEIN ICD- C21: Analkarzinom 2/16 ICD- C21: Bösartige Neubildung des Anus und des Analkanals Diagnosezeitraum % Relatives Überleben N=1334 Tumorregister München Inzidenz und Mortalität Auswahlmatrix Homepage English ICD- C21: Analkarzinom Survival Diagnosejahr 1988-1997 1998-15 Patienten 241 1 422 Erkrankungen 241 1 422 Fälle in Auswertung

Mehr

Brustkrebs Daten und Fakten aus dem Tumorzentrum Land Brandenburg. A. Tillack, A. Naas, M. Budner Brandenburger Krebskongress

Brustkrebs Daten und Fakten aus dem Tumorzentrum Land Brandenburg. A. Tillack, A. Naas, M. Budner Brandenburger Krebskongress Brustkrebs Daten und Fakten aus dem Tumorzentrum Land Brandenburg A. Tillack, A. Naas, M. Budner Gliederung (1) Informationen zur Arbeitsgruppe Brustkrebs (2) Datenbasis (3) Strukturqualität (4) Prozessqualität

Mehr

Tumorregister München

Tumorregister München Tumorregister München Basisstatistiken Auswahlmatrix Homepage English Tumorregister München am Tumorzentrum München Marchioninistr. 15 81377 München Deutschland http://www.tumorregister-muenchen.de Tumorstatistik:

Mehr

ALLGEMEIN ICD- C81: Hodgkin-Lymphom 2/12 ICD- C81: Hodgkin-Krankheit (Lymphogranulomatose) Diagnosezeitraum % Relatives Überleben N=

ALLGEMEIN ICD- C81: Hodgkin-Lymphom 2/12 ICD- C81: Hodgkin-Krankheit (Lymphogranulomatose) Diagnosezeitraum % Relatives Überleben N= Tumorregister München Inzidenz und Mortalität Auswahlmatrix Homepage English ICD- C81: Hodgkin-Lymphom Survival Diagnosejahr 1988-1997 1998-15 Patienten 459 1 814 Erkrankungen 459 1 814 Fälle in Auswertung

Mehr

Erfolgreiche Rückmeldeinstrumente des OSP Stuttgart

Erfolgreiche Rückmeldeinstrumente des OSP Stuttgart 06.10.2010 Workshop Entwicklung von Rückmeldeinstrumenten Erfolgreiche Rückmeldeinstrumente des OSP Stuttgart C Junack, S Faißt, F. Brinkmann Onkologischer Schwerpunkt Stuttgart e.v. Rückmeldeinstrumente

Mehr

Tumorregister München

Tumorregister München Tumorregister München Inzidenz und Mortalität Auswahlmatrix Homepage English icd- C16: Magenkarzinom Survival Diagnosejahr 1988-1997 1998-214 Patienten 2 561 12 568 Erkrankungen 2 563 12 591 Fälle in Auswertung

Mehr

Tumorregister München

Tumorregister München Tumorregister München Inzidenz und Mortalität Auswahlmatrix Homepage English iep-net: iastr.ent.pankr. neuroend. Tumor Survival Diagnosejahr 1988-1997 1998-14 Patienten 163 2 512 Erkrankungen 163 2 538

Mehr

Anlage Qualitätssicherung zum Vertrag DMP Brustkrebs zwischen der KVBB und den Verbänden der Krankenkassen im Land Brandenburg

Anlage Qualitätssicherung zum Vertrag DMP Brustkrebs zwischen der KVBB und den Verbänden der Krankenkassen im Land Brandenburg Anlage Qualitätssicherung zum Vertrag DMP Brustkrebs zwischen der KVBB und den Verbänden der Krankenkassen im Land Brandenburg Auf der Grundlage des Datensatzes gem. Anlage 4 RSAV verantwortlich: Gemeinsame

Mehr

Tumorregister München

Tumorregister München Tumorregister München Inzidenz und Mortalität Auswahlmatrix Homepage English ICD- C61: Prostatakarzinom Survival Diagnosejahr 1988-1997 1998-214 Patienten 7 399 46 513 Erkrankungen 7 399 46 514 Fälle in

Mehr

Epidemiologie, Klinik und Prognose des Kolonkarzinoms Vergleichende Analyse der Tumorzentren Regensburg und Erlangen

Epidemiologie, Klinik und Prognose des Kolonkarzinoms Vergleichende Analyse der Tumorzentren Regensburg und Erlangen Epidemiologie, Klinik und Prognose des Kolonkarzinoms Vergleichende Analyse der Tumorzentren Regensburg und Erlangen M. Klinkhammer-Schalke, W. Hohenberger, S. Petsch, A. Pauer, F. Hofstädter Aufgaben

Mehr

Tumorregister München

Tumorregister München Tumorregister München Inzidenz und Mortalität Auswahlmatrix Homepage English ICD- C92: Myeloische Leukämie Survival Diagnosejahr 1988-1997 1998-14 Patienten 436 3 653 Erkrankungen 436 3 667 Fälle in Auswertung

Mehr

Tumorregister München

Tumorregister München Tumorregister München Inzidenz und Mortalität Auswahlmatrix Homepage English ICD- C61: Prostatakarzinom Survival Diagnosejahr 1988-1997 1998-14 Patienten 7 41 46 855 Erkrankungen 7 41 46 856 Fälle in Auswertung

Mehr

Benchmarking Brustzentren WBC

Benchmarking Brustzentren WBC Benchmarking Brustzentren WBC sauswertung 2010 Ergebnisbericht Städtische Kliniken Frankfurt-Höchst Klinik ID: 137 Anonymcode: 2969 Erstellungsdatum: 09.05.2011 Auswertezeitraum: 01.01.2010-31.12.2010

Mehr

Tumorregister München

Tumorregister München Tumorregister München Basisstatistiken Auswahlmatrix Homepage English Tumorregister München am Tumorzentrum München Marchioninistr. 15 81377 München Deutschland http://www.tumorregister-muenchen.de Tumorstatistik:

Mehr

Tumorregister München

Tumorregister München Tumorregister München Inzidenz und Mortalität Auswahlmatrix Homepage English ICD-1 C9: Plasmozytom Survival Diagnosejahr 1988-1997 1998-14 Patienten 445 3 754 Erkrankungen 445 3 757 Fälle in Auswertung

Mehr

ALLGEMEIN ICD-1 C9: Plasmozytom 2/1 ICD-1 C9: Plasmozytom und bösartige Plasmazellen-Neubildungen Diagnosezeitraum % Relatives Überleben N=294

ALLGEMEIN ICD-1 C9: Plasmozytom 2/1 ICD-1 C9: Plasmozytom und bösartige Plasmazellen-Neubildungen Diagnosezeitraum % Relatives Überleben N=294 Tumorregister München Inzidenz und Mortalität Auswahlmatrix Homepage English ICD-1 C9: Plasmozytom Survival Diagnosejahr 1988-1997 1998-15 Patienten 446 4 64 Erkrankungen 446 4 66 Fälle in Auswertung 39

Mehr

Krebskrankheit, Krebsregister und Tumorzentren

Krebskrankheit, Krebsregister und Tumorzentren 197 Wegener Folien-04/11_FHS Dienstag 23.11.2004 13:39:37 Krebskrankheit, Krebsregister und Tumorzentren G. Wegener Medizinische Hochschule Hannover, Tumorzentrum Gestorbene nach Todesursachen Deutschland

Mehr

Tumorregister München

Tumorregister München Tumorregister München Basisstatistiken Auswahlmatrix Homepage English Tumorregister München am Tumorzentrum München Marchioninistr. 15 81377 München Deutschland http://www.tumorregister-muenchen.de Tumorstatistik:

Mehr

ALLGEMEIN ICD- C64: Nierenkarzinom 2/14 ICD- C64: Bösartige Neubildung der Niere Diagnosezeitraum % Relatives Überleben N=

ALLGEMEIN ICD- C64: Nierenkarzinom 2/14 ICD- C64: Bösartige Neubildung der Niere Diagnosezeitraum % Relatives Überleben N= Tumorregister München Inzidenz und Mortalität Auswahlmatrix Homepage English ICD- C64: Nierenkarzinom Survival Diagnosejahr 1988-1997 1998-15 Patienten 2 781 737 Erkrankungen 2 812 963 Fälle in Auswertung

Mehr

Tumorregister München

Tumorregister München Tumorregister München Inzidenz und Mortalität Auswahlmatrix Homepage English ICD-1 C91.1: Chron. lymphat. Leukämie Survival Diagnosejahr 1988-1997 1998-14 Patienten 488 3 136 Erkrankungen 488 3 14 Fälle

Mehr

Tumorregister München

Tumorregister München Tumorregister München Inzidenz und Mortalität Auswahlmatrix Homepage English icd-1 C91.1: Chron. lymphat. Leukämie Survival Diagnosejahr 1988-1997 1998-14 Patienten 489 3 196 Erkrankungen 489 3 Fälle in

Mehr

2.7 15-Jahre Überleben zu häufigen Krebserkrankungen

2.7 15-Jahre Überleben zu häufigen Krebserkrankungen 45 2.7 15-Jahre Überleben zu häufigen Krebserkrankungen Die krankheitsspezifische Mortalität - präziser Letalität - ist eine wichtige Kenngröße jeder Krebserkrankung. Auch wenn Aussagen wie "92% aller

Mehr

ALLGEMEIN ICD- C92.1: Chron. myel. Leukämie 2/ ICD- C92.1: Chronische myeloische Leukämie (CML), BCR/ABL-positiv Diagnosezeitraum % Relatives Überlebe

ALLGEMEIN ICD- C92.1: Chron. myel. Leukämie 2/ ICD- C92.1: Chronische myeloische Leukämie (CML), BCR/ABL-positiv Diagnosezeitraum % Relatives Überlebe Tumorregister München Inzidenz und Mortalität Auswahlmatrix Homepage English ICD- C92.1: Chron. myel. Leukämie Survival Diagnosejahr 1988-1997 1998-215 Patienten 133 966 Erkrankungen 133 966 Fälle in Auswertung

Mehr

Tumorregister München

Tumorregister München Tumorregister München Basisstatistiken Auswahlmatrix Homepage English Tumorregister München am Tumorzentrum München Marchioninistr. 15 81377 München Deutschland http://www.tumorregister-muenchen.de Tumorstatistik:

Mehr

Tumorregister München

Tumorregister München Tumorregister München Basisstatistiken Auswahlmatrix Homepage English Tumorregister München am Tumorzentrum München Marchioninistr. 15 81377 München Deutschland http://www.tumorregister-muenchen.de Tumorstatistik:

Mehr

Tumorregister München

Tumorregister München Tumorregister München Inzidenz und Mortalität Auswahlmatrix Homepage English icd- C43: Malignes Melanom Survival Diagnosejahr 1988-1997 1998-14 Patienten 3 153 15 857 Erkrankungen 3 218 16 618 Fälle in

Mehr

Tumorregister München

Tumorregister München Tumorregister München Inzidenz und Mortalität Auswahlmatrix Homepage English ICD-1 C91.: Akute lymphat. Leukämie Survival Diagnosejahr 1988-1997 1998-14 Patienten 179 752 Erkrankungen 179 752 Fälle in

Mehr

4.13 Anzahl Primärfälle

4.13 Anzahl Primärfälle 4.13 Anzahl Primärfälle 120 111 100 80 Primärfälle 60 40 20 15 0 Carcinoma in situ Invasives CA 25.09.2007 1 4.14a Anzahl der Eingriffe pro Jahr insgesamt Eingriffe insgesamt (gezählt werden alle OPS-Code):

Mehr

Indikationsspezifischer Bericht zum Mammakarzinom für die Gemeinsame Einrichtung

Indikationsspezifischer Bericht zum Mammakarzinom für die Gemeinsame Einrichtung Indikationsspezifischer Bericht zum Mammakarzinom für die Gemeinsame Einrichtung Ausgabe für den Berichtszeitraum 01.01.2006 bis 30.06.2006 Erstellungstag: 30.06.2006 Erstellungssoftware: Rückmeldesystem

Mehr

Tumorregister München

Tumorregister München Tumorregister München Inzidenz und Mortalität Auswahlmatrix Homepage English ICD- C91.1: Chron. lymphat. Leukämie Survival Diagnosejahr 1988-1997 1998-14 Patienten 489 3 1 Erkrankungen 489 3 164 Fälle

Mehr

Indikationsspezifischer Bericht zum Mammakarzinom für die Gemeinsame Einrichtung

Indikationsspezifischer Bericht zum Mammakarzinom für die Gemeinsame Einrichtung Indikationsspezifischer Bericht zum Mammakarzinom für die Gemeinsame Einrichtung Ausgabe für den Berichtszeitraum 01.07.2005 bis 31.12.2005 Erstellungstag: 15.05.2006 Erstellungssoftware: Rückmeldesystem

Mehr

Tumorregister München

Tumorregister München Tumorregister München Inzidenz und Mortalität Auswahlmatrix Homepage English ICD-1 C21: Analkarzinom Survival Diagnosejahr 1988-1997 1998-14 Patienten 242 1 5 Erkrankungen 242 1 5 Fälle in Auswertung 226

Mehr

Anlage 4 Qualitätssicherung Stand 2012-11-22 Version 3.2

Anlage 4 Qualitätssicherung Stand 2012-11-22 Version 3.2 Anlage 4 Qualitätssicherung Stand 2012-11-22 Version 3.2 Qualitätssicherung Brustkrebs auf Grlage des Datensatzes gemäß Teil B Ziffer I Nr. 5 DMP-Richtlinie QS-Ziel (RSAV) QS-Indikator Auslösealgorithmus

Mehr

Tumorregister München

Tumorregister München Tumorregister München Inzidenz und Mortalität Auswahlmatrix Homepage English icd- C33, C34: Nicht-kleinzell. BC Survival Diagnosejahr 1988-1997 1998-214 Patienten 3 539 2 69 Erkrankungen 3 557 2 887 Fälle

Mehr

ALLGEMEIN ICD-1 C33, C34: Nicht-kleinzell. BC 2/18 ICD-1 C33, C34: Nicht-kleinzelliges Lungenkarzinom Diagnosezeitraum % Relatives Überleben N

ALLGEMEIN ICD-1 C33, C34: Nicht-kleinzell. BC 2/18 ICD-1 C33, C34: Nicht-kleinzelliges Lungenkarzinom Diagnosezeitraum % Relatives Überleben N Tumorregister München Inzidenz und Mortalität Auswahlmatrix Homepage English ICD-1 C33, C34: Nicht-kleinzell. BC Survival Diagnosejahr 1988-1997 1998-15 Patienten 3 54 22 125 Erkrankungen 3 558 22 343

Mehr

Tumorregister München

Tumorregister München Tumorregister München Inzidenz und Mortalität Auswahlmatrix Homepage English ICD- C91.: Akute lymphat. Leukämie Survival Diagnosejahr 1988-1997 1998-14 Patienten 179 751 Erkrankungen 179 751 Fälle in Auswertung

Mehr

Bundesweite Versorgungsanalyse bei Brustkrebs Was ist bisher möglich?

Bundesweite Versorgungsanalyse bei Brustkrebs Was ist bisher möglich? Bundesweite Versorgungsanalyse bei Brustkrebs Was ist bisher möglich? Anett Tillack, Monika Klinkhammer- Schalke, Michael Gerken, Anita Jagota, Jutta Engel, Stefanie Klug 12. Kongress für Versorgungsforschung

Mehr