ECMforum. uvision. enterprise content management

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ECMforum. uvision. enterprise content management"

Transkript

1 ECMforum enterprise content management BTC (Schweiz) AG Business Solution Group EMC Computer Systems AG Open Connect AG Unic AG Gold Partner ELO Digital Office CH AG Exsigno AG Infocentric Research AG Kofax Schweiz AG redit AG Scalaris AG snowflake productions gmbh Sispace AG utraxx Systems AG Silver Partner Adobe Systems (Schweiz) GmbH Altran AG ComLog GmbH finebrain AG IBM (Schweiz) Software Group NETBREEZE GmbH Oracle Software (Schweiz) GmbH pulinco engineering ag Uptime Products AG WeWebU IT-Solutions GmbH Knowledge Partner Fachhochschule Nordwestschweiz Hochschule für Wirtschaft Wissens-Management.CH Innovationen für nachhaltiges Enterprise Information Management erfolgreiche Strategien zum Verbinden von Dokumenten-, Content- und Knowledge Management Programm Referatsabstrakte Gold Partner Silver Partner Management Kongress Forum Fachmesse Roundtables Donnerstag, 30. April 2009 Kongresshaus Zürich Medienpartner Veranstalter uvision branded marketplaces

2 Donnerstag, 30. April :00 09:10 Begrüssung und Themeneinführung: Prof. Dr. Rolf Dornberger, Leiter Institut für Wirtschaftsinformatik, Hochschule für Wirtschaft, Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW KEYNOTE You get what you measure Informations-Management bei LeShop.ch Kammermusiksaal Christian Wanner, CEO, LeShop.ch Networking / Besuch der Partner Area 09:00 09:10 MANAGEMENT KONGRESS Kammermusiksaal FOKUS SESSION: ECM + RECORDS MANAGEMENT Moderation: Prof. Dr. Rolf Dornberger (FHNW) Seezimmer 4 ROUNDTABLES Seezimmer 3 10:20 Wie man Wissensarbeiter führt neue Wege aus der Krise Beat Knechtli, Chief Knowledge Officer, Pricewaterhouse Coopers Records-Management: Fundament für betriebliches Informations- und Compliance-Management Dr. Peter M. Toebak, Senior Consultant, Sispace AG Portale der neuesten Generation Teilnehmer: Olaf Heyme, BTC Business Technology Consulting AG Roland Pulfer, pulinco engineering ag Adrian Zimmermann, snowflake productions gmbh 10:20 11:00 Enterprise Information Management: Erfahrungen der ZKB Stefan Lenz, Stabschef Logistik Architektur, Zürcher Kantonalbank ECM als Strategie zur erfolgreichen Krisenbewältigung Karl Heinz Mosbach, CEO, ELO Digital Office GmbH Enterprise Search (Studien-Präsentation und Diskussion) Moderation: André Hahn, Dr. Pascal Sieber & Partners AG Teilnehmer: Marcel R. Gamma, Credit Suisse Bert Frei, DTI AG Conny Roloff, Microsoft (FAST) André Schmid, Unic AG 11:00 11:40 Der digitale Arbeitsplatz Moderne Zusammenarbeit und Kommunikation im Grosskonzern Compliance + Records Management Felix Kaufmann, Director, SwissRe (Swiss Reinsurance Company) Internet-Wissen für Business Intelligence Teilnehmer: Dr. Leo Keller, Netbreeze GmbH Urs Vogel, utraxx Systems AG 11:40 12:30 Steh-Lunch 12:30 Finance Mod.: Prof. Christian Tanner, (FHNW) Kammermusiksaal ECM BEST PRACTICES SESSIONS Public / Government Moderation: Michael Quade, (FHNW) Seezimmer 4 Industrie / Pharma Moderation: Daniel Ebneter, (FHNW) Seezimmer 3 PREMIUM SPECIAL: ASSET INFORMATION MANAGEMENT Moderation: Guido Anderegg, Open Connect Vortragssaal 13:30 Besser automatisch! Vom CD-Manual zum Vertrieb in verschiedenen Webkanälen prozessorientiertes Content Management bei UBS Alexander Troitzsch, Senior Projektleiter, Business Solution Group TI Regulation und Innovation die zentralen Bausteine des integrierten Serviceportals bei swissgrid Neal Grammer Taylor, Leiter IT-Projekte, swissgrid AG Wei ji: Krise als Chance für innovatives Informations-Management? Peter Eicher, Senior Sales Executive, Kofax AG Dokumente werden immer intelligenter: die papierlose Zukunft? Prof. Dr. Karl Heinz Sternemann, Vorstandsvorsitzender AG / Microsoft MVP 13:30 14:20 PC-gestützte Rekonstruktion von Verkehrsunfällen unter Einbezug von Orthofotos Peter Strauss, Leiter Unfallanalyse, AXA Winterthur Elektronische Archivierung nutzbringend in Geschäftsprozesse integrieren Cablecom und SBB zeigen, wie s geht Stefan Altorfer, Leiter Marketing +Consulting, Swiss Post Solutions AG, E-Business Lösungen als unternehmensweite Plattform von der Vision zur Realität Daniel Hochuli, Project Manager IT, Siegfried Ltd. Thomas Laes, CEO, ComLog GmbH Asset Information Management Primäres Ziel eines Besitzers: Werterhaltung Michael Radunz, Managing Director, Goal German Operating Aircraft Leasing GmbH & Co. KG 14:20 15:10 KNOWLEDGE-MANAGEMENT: PANEL Kammermusiksaal Panel-Diskussion: Knowledge Management Strategisch oder operativ? Moderation: Dr. Clemente Minonne, Wissens-Management.CH Dr. Thomas Frey, Director, Infocentric Research Matthias Koch, Scalaris AG Beat Knechtli, CKO, Pricewaterhouse Coopers Dr. Dorian Selz, CEO, Nektoon AG Prof. Dr. Dietmar Treichel, IFK Luzern Vom Datensalat zum dokumentierten Geschäftsprozess Rudolf K. Spiess, Leiter IT, Stadt Biel Der ECM-Zug rollt... Einführung Basisinfrastruktur für Dokumenten-Management bei der SBB Alfred Gilgen, Leiter ECM Consulting, SBB Internationales Multisystem Content Management Stefan Müller, Leitung SC, Fritz Egger Gruppe Auf dem Weg in eine papierlose Zukunft Rolf Grieb, Leiter IT, Gilgen Logistics AG Compliance konforme Dokumentation wie sieht die Zukunft aus Hans-Rudolf Steinhauer, CE-Beauftragter, Alstom Excellence in Physical Asset Management - Instandhaltung als Produktionsfaktor Alex Stuber, Vorstandsmitglied Maintenance and Facility Management Society of Switzerland u. Geschäftsführer Alexander Stuber & Partner 15:10 16:00 16:30 ECM forum Apéro 16:30

3 Moderation Management-Kongress Premium Special: Asset Information Management KeyNote Referat Prof. Dr. Rolf Dornberger Leiter Institut für Wirtschaftsinformatik, Hochschule für Wirtschaft, Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW ECM ist in aller Munde: Wird es der neue Hype? Oder ist es bereits ein Hype? Was ist überhaupt ECM? Welchen Nutzen können Unternehmen aus dem richtigen Einsatz von ECM ziehen? Was ist denn nun der richtige Einsatz? Wer hat Beispiele für den richtigen Einsatz? Wollen wir überhaupt darüber sprechen? Ja, natürlich sprechen wir darüber! Und zwar am ECM forum und natürlich mit Ihnen zusammen Christian Wanner CEO LeShop.ch Der grösste Online-Supermarkt der Schweiz Le Shop hat im ersten Quartal 2009 für 33.7 Millionen Franken Lebensmittel via Internet verkauft. Über Produkte werden angeboten. Digitale Multichannel-Strategien, Informationslogistik und EMC-basierte Instrumente sind wichtige Voraussetzungen für den Erfolg. Knowledge-Management: Panel Dr. Clemente Minonne Wissens-Management.CH Panelmoderation Die zentrale Frage der Paneldiskussion lautet: Knowledge Management: Strategisch oder operativ?. Die Diskussion basiert auf Erkenntnissen einer aktuellen Studie im deutschsprachigen Europa. Im Zentrum der Diskussion stehen die vier Integrationsformen kulturell, organisatorisch, methodisch und prozessual, die integrative Abstimmung zwischen human- und technikorientierten Knowledge Management Praktiken sowie die auf strategische Vorgaben basierende Erfolgsmessung. Beat Knechtli Chief Knowledge Officer, Pricewaterhouse Coopers Wie man Wissensarbeiter führt neue Wege aus der Krise Kreativität, Innovation und das Teilen von Wissen lassen sich kaum anordnen und noch schwerer kontrollieren. Viele Führungskräfte haben mittlerweile erkannt, dass die Mitarbeitenden ihr wichtigstes Kapital sind, welches nach neuen Gesichtspunkten geleitet werden muss. Stefan Lenz Stabschef Logistik Architektur, Zürcher Kantonalbank Die IT-Strategie der Zürcher Kantonalbank beinhaltet einen wichtigen Grundsatz: Buy before make, die Fachbereichsanforderungen der grossen Schweizer Bank führen oft dazu, dass Lösungen nach dem Ansatz Best of breed eingekauft und integriert werden. Die heutige IT-Architektur mit noch vorhandenen Eigenentwicklungen und Software-Komponenten von SAP, Siebel, Avaloq, Sungard, Open- Text usw. weist ein hohe Komplexität auf. Die Nutzung des unternehmensweiten produzierten Content gelingt über aufwändige Integrations-Schichten (per Tagesende und Intraday) ist aber kostenintensiv und anspruchsvoll in der Entwicklung. Das Prozessmanagement leistet einen wesentlichen Beitrag zur Schaffung von Transparenz, Wertschöpfungsketten werden gegliedert und der Content so geordnet, dass das ein Content-Management bestmöglich unterstützt wird. Prof. Dr. Karl Heinz Sternemann Vorstandsvorsitzender AG / Microsoft MVP Human Interaction Management und Document Driven Design Dokumente werden immer intelligenter: die papierlose Zukunft? Die flexible Einbindung von Mitarbeitern in Geschäftsanwendungen Human Interaction Management bietet in Verbindung mit einem Document Oriented Design grosse Verbesserungspotenziale. Die Interaktionen der Mitarbeiter im Kontext ihrer Arbeit und ihrer Geschäftsprozesse werden zum Herz und zur Seele eines agilen Architektur- Konzeptes. Neue Konzepte wie Rollenbasierte Clients, Domain Driven Design und Document Oriented Design ermöglichen es, den Mitarbeitern wertvolle Informationen aus Fachverfahren entsprechend den individuellen Anforderungen zur Verfügung stellen zu können. In diesem Vortrag werden am Beispiel eines Antrages auf Sonntagsarbeit die Potentiale von Human Interaction Management erläutert und demonstriert. Dipl.-Ing. Michael Radunz Managing Director, Goal German Operating Aircraft Leasing GmbH & Co. KG Asset Information Management Primäres Ziel eines Besitzers: Werterhaltung Für einen Flugzeugleasinggeber ist Werterhaltung heute wichtiger denn je, weil Flugzeuge langlebiger werden und öfter den Besitzer wechseln. Anhand von Beispielen aus der Praxis wird gezeigt, warum Dokumentenmanagement eine zentrale Aufgabe für den Eigentümer ist und warum das von Open Connect in Zusammenarbeit mit Lufthansa Technik entwickelte System für uns die beste Lösung darstellt. Hans-Rudolf Steinhauer CE-Beauftragter, Alstom Compliance konforme Dokumentation wie sieht die Zukunft aus Richtlinien ermöglichen einen grossen Interpretationsspielraum und erschweren deshalb deren Umsetzung. Wer definiert die Compliance konforme Dokumentation? Prozesse und Hilfsmittel können die Arbeit erleichtern; die Arbeit muss aber dennoch gemacht werden. Analagenbauer müssen die Lieferantendokumentationen in die Gesamtdokumentation integrieren und nicht einfach nur beilegen. Es gibt also viele Herausforderungen, um schlussendlich dem Endkunden eine compliance konforme Dokumentation liefern zu können. Alexander Stuber Alexander Stuber & Partner Excellence in Physical Asset Management - Instandhaltung als Produktionsfaktor Nachdem die Rationalisierungspotentiale in der Produktion seit Jahren laufend ausgeschöpft wurden ist die Reihe, seit einiger Zeit, an der Instandhaltung ihre Potentiale aufzudecken. Der Autor zeigt am Beispiel Excellence in Physical Asset Management wie die Instandhaltung zum Produktionsfaktor wird. Dabei werden Themen wie: Leitbild, Strategien, Dokumentations-, Wissensmanagement, Zuverlässigkeit, Verfügbarkeit, Planungsgrad, Effektivität und Effizienz diskutiert.

4 Fokus Session Best Practice Session Dr. Peter M. Toebak Senior Consultant, Sispace AG Ohne Records Management gibt es kein Compliance Management. Dokumentenmanagement und Wissensmanagement reichen alleine nie aus. Records Management muss in die Geschäftsprozesse vollends integriert werden. Bei richtiger Datenqualität fällt es dann arbeitsmässig nicht mehr in das Gewicht. Die Datenerfassung hat Scharnierfunktion zwischen Prozess und Dossier, zwischen Dynamik (Prozessführung) und Statik (Dossierführung). Sie soll so automatisch, authentisch und verlässlich wie möglich vorgehen. Records Management geht mit Qualitätsund Prozessmanagement und mit Modernisierung Hand in Hand. Records Management bringt ausser Beweiskraft auch Effektivität (Qualität) und Effizienz (Quantität). Karl Heinz Mosbach CEO, ELO Digital Office GmbH ECM als Strategie zur erfolgreichen Krisenbewältigung In guten, aber vor allem auch in schwierigen Zeiten ist es wettbewerbsentscheidend, die Arbeitsabläufe und damit das Unternehmen selbst für die aktuellen Herausforderungen fit zu machen. ECM-Systeme sind das Fundament für eine zukunftsfähige Infrastruktur auf dessen Basis sich die Effizienz und die Qualität der Unternehmensprozesse nachhaltig verbessern lassen. Automatisierung von Arbeitsabläufen, schnellerer Informationszugriff, mehr Kundennähe und vieles mehr. Oft wird das Potential im eigenen Unternehmen nicht erkannt, weil der Überblick über die ITtechnischen Lösungsmöglichkeiten fehlt. Felix Kaufmann Director, SwissRe (Swiss Reinsurance Company) Records Management als Mittel der operationellen Risikobewältigung Für die Swiss Re sind Records die rechtlich bindende Evidenz ihrer Kundenbeziehungen. Darum hat sie nebst allen regulatorischen Auflagen, die Records Management legitimieren und auch steuern, ein inhärentes Interesse, Records zu pflegen und zu verwalten. Dies zu vernachlässigen, bedeutet für die Swiss Re ein grosses operationelles Risiko, das enorme Kosten verursachen kann, und steht in der Bedeutung über rein rechtlichen Aspekten. Alexander Troitzsch Senior Projektleiter, Business Solution Group TI Besser automatisch! Der Weg vom Corporate Design Manual zum Vertrieb in verschiedenen Webkanälen prozessorientiertes Content Management bei UBS Die Zyklen für Vorgaben im Brand Design werden immer kürzer und die Varianz der Medien und Dienstleistungen steigt ständig. Entsprechende Vorgaben müssen heute extrem schnell verfügbar und immer auf dem aktuellen Stand sein und dies bei gleich bleibend hohem Anspruch an die Darstellungsqualität und bei einer zunehmenden Globalisierung. Brand Design Geschäftsprozesse basieren auf einer inhaltlichen Bündelung von Teilaspekten, der Einbeziehung von Partnern in den inhaltlichen Entwicklungsprozess über Unternehmensgrenzen hinweg und der Verteilung der Informationen sowohl als qualitativ hochwertiges Print-Medium, als auch schnelles, adaptives Web-Medium. Peter Strauss Leiter Unfallanalyse, AXA Winterthur PC-gestützte Rekonstruktion von Vekehrsunfällen unter Einbezug von Orthofotos Anhand einer Gegenverkehrskollision, die sich im Grossraum Zürich ereignet hat, wird aufgezeigt, wie die Verwendung von Orthofotos (massstabsgetreue Luftbilder) die rechnerische Rekonstruktion einer Kollision unterstützt. Verschiedene Quellen von Luftbildern werden an Hand von Beispielen vorgestellt und auch andere Ansichten (Birdview und Google Streetview), die für diverse Anwender von grossem Nutzen sein und auch in eine Unfallrekonstruktion einfliessen können. Validiert werden die Ergebnisse der Kollisionsanalyse durch die Verwendung einer Crash-Test-Datenbank in welcher die Daten, Fotos und Filme aller verfügbaren Versuche vorhanden sind. Ein kurzer Ausblick auf die Unfallvermeidungs-Szenarien der Zukunft wird einige Teilnehmer erfreuen, andere evtl. etwas erschüttern. Neal Grammer Taylor Leiter IT-Projekte, swissgrid AG Regulation und Innovation die zentralen Bausteine des integrierten Serviceportals bei Swissgrid Aus einer Vision entsteht heute bei swissgrid ein integriertes Serviceportal. Ziele sind dabei unter anderem: Die Standardisierung auf einer offenen, zukunftssicheren Plattform, klare Schnittstellen sowie die Wiederverwendung von Services. Mittelfristig wird eine Vereinfachung der Entwicklung neuer Services, der Wartung und die Migration bestehender Applikationen angestrebt. Es werden die wesentlichen Module und Zusammenhänge vorgestellt. Stefan Altorfer Leiter Marketing +Consulting, Swiss Post Solutions AG, E-Business Lösungen Elektronische Archivierung nutzbringend in Geschäftsprozessen integrieren cablecom und SBB zeigen, wie s geht SBB Swiss Post Solutions holt im Namen der SBB täglich sämtliche Bankbelege elektronisch bei der UBS ab und archiviert sie direkt in E-Archive. Die Dokumente werden gemäss den gesetzlichen Anforderungen zur Archivierung gespeichert und sind ein vollwertiger Ersatz für Papierbelege. Die SBB haben einen webbasierten Zugriff auf die gesamten Bankbelege und können die archivieren Dokumente jederzeit mittels Dokumentattributen oder Volltext suchen. Cablecom Mit der E-Dokumenten-Lösung der Swiss Post Solutions AG gestaltet cablecom den gesamten Prozess der Abwicklung von Kundenrechnungen sowie verbundene Leistungen des Customer Care Centers. Dazu gehören die Erstellung und der Versand physischer und elektronischer Rechnungen, deren Archivierung sowie der Zugriff auf die zentral archivierte Dokumente für das Customer Care Center und die Kunden. Rudolf K. Spiess Leiter IT, Stadt Biel Vom Datensalat zum dokumentierten Geschäftsprozess Mit der Ende der 80er-Jahre neu eingeführten Generation von Personalcomputern werden immer mehr Daten wild herumverteilt und oft in mehreren Versionen auf diversen Systemen gespeichert. Hinzu kommt der Irrtum, gespeichert sei archiviert. Es besteht Handlungsbedarf, damit Geschäftsabläufe rechtmässig dokumentiert und stets nachvollziehbar sind. ECM ist der Lösungsansatz. Im Vortrag wird auf die grundlegende Problematik und auf erste Erkenntnisse eingegangen. Alfred Gilgen Leiter ECM Consulting, SBB Ab 2007 begann die SBB mit der Evaluation und Einführung eines DMS Systems in der Division Infrastruktur. Im Einführungsprojekt wurden gezielt vier Anwendungsfälle realisiert, um insbesondere mit den Schnittstellen wichtige Erfahrungen zu sammeln. Parallel dazu wurde eine ECM Strategie entwickelt. Das Ziel ist, eine konzernweite Plattform zu implementieren. Das soll langfristig auch helfen, bezahltes Wissen in der Unternehmung zu halten.

5 Best Practice Session Daniel Hochuli Project Manager IT, Siegfried Ltd. Thomas Laes CEO, ComLog GmbH als unternehmensweite Plattform von der Vision zur Realität Siegfried hatte die Vision, eine Plattform für die Verteilung, Genehmigung, Bereitstellung und Archivierung sowie Projekträume für die Zusammenarbeit aufzubauen. Dabei waren Dokumente und Dateien in ein ECM-System zu bringen sowie effiziente Prozesse zur Dokument- Lenkung zu schaffen. Wie die Vision zur Realität mit EMC Documentum und Share- Point wurde, in der neue Bedürfnisse schnell und kostengünstig durch Self- Servicing realisiert werden können... Stefan Müller Leitung SC, Fritz Egger Gruppe Peter Eicher Senior Sales Executive, Kofax AG Wei ji: Krise als Chance für innovatives Informations-Management? Wirtschaftlich schwierige Zeiten sind oftmals die Auslöser für neue und innovative Ideen. Ganz im Sinne des alten chinesischen Sprichwortes Wei ji geht das Referat darauf ein, welche Chancen aus einer Krise für Unternehmen entstehen können und welche Rolle der innovative Umgang mit dem Betriebsstoff Information dabei spielt Rolf Grieb IT Leiter, Gilgen Logistics AG BTC (Schweiz) AG Der IT-Systemintegrator für ECM-Projekte in öffentlichen Verwaltungen und Energieversorgungsunternehmen. Frank Sauter, Geschäftsführer +41 (0) Internationales Multisystem-Contentmanagement ECM muss ganzheitlich über System- und Unternehmensgrenzen hinweg betrachtet werden. Welche Herausforderungen ergeben sich aus einem solchen Ansatz für ein Unternehmen im internationalen Umfeld? Dies wird dem Zuhörer anhand eines detaillierten Einblicks in das Unternehmensportal der EGGER Gruppe (SAP Enterprise Portal) erläutert. Der Vortrag enthält dabei vor allem konkrete Beispiele für Probleme und Lösungen des ECM im internationalen Umfeld. Roundtables Portale der neusten Generation Der Trend zu portalbasierten Lösungen hat sich verstärkt. Vorteile sind Integrations- und Vernetzungsfähigkeit, medienneutrale Datenhaltung und Möglichkeiten zur globalen Verwendung. Wiegen diese Vorteile einer einzigen Gesamtplattform die Risiken auf? Welche Systemarchitekturen setzen sich durch? Enterprise Search (Studien-Präsentation) Welche Möglichkeiten bieten Suchtechnologien heute und in Zukunft? Die enormen Mengen von elektronisch gespeicherten Daten, Informationen und textbasiertem Wissen bieten ein grosses Produktivitätspotential. Dieses kann aber nur nutzen, wer diese Quantitäten effizient zu durchsuchen vermag. Wie gross das Produktivitätspotenzial durch Enterprise Search wirklich ist, zeigt eine neue Studie, die vorgestellt und diskutiert wird. Auf dem Weg in eine papierlose Zukunft Unstrukturierte Fileserver, aufgeblähte Papierarchive, lange Durchlaufzeiten, Mehrfachablagen und mangelhafte Transparenz gehören bei der Gilgen Logistics AG mit der Einführung des DMS-Systems windream der Vergangenheit an. Die Arbeitsabläufe haben sich durch den Einsatz von windream erheblich verkürzt. windream bildet in Verbindung mit Microsoft Dynamics NAV, CAD, MS Office und MS Exchange eine ganzheitliche IT-Lösung. Der Anwender kann für die Recherche geschäftsvorgangsbezogen auf alle betreffenden Dokumente zugreifen und diese zur Ansicht bringen. Internet-Wissen für Business Intelligence Das WEB ist heute die grösste, aktuellste aber sehr unstrukturierte Datenbank der Welt, die allen offen steht auch den Wettbewerbern. BI-Lösungen, die das relevante externe Wissen nicht integrieren, verpassen eine wichtige Chance und schaffen womöglich grosse Risiken. Semantic Web Technologien erlauben es heute, dieses Wissen automatisch zu generieren. Praxis-Beispiele aus dem Compliance-, Risk-, Isssue- und Reputation Management, der Marktforschung und der Marketing Planung, der Konkurrenz-Überwachung der M&A-Beobachtung etc. werden vorgestellt. Business Solution Group, Zürich Der erfahrene Business- und IT-Dienstleister unter den grossen, unabhängigen Schweizer Beratungshäusern. Wolfgang Huna, Frontend Integration Mitglied der Geschäftsleitung +41 (0) EMC Computer Systems AG Der weltweit führende Entwickler und Anbieter von Technologien und Lösungen für Informationsinfrastrukturen. Markus Mattmann, Director Content Management + Archiving +41 (0) Open Connect AG We manage your documentation. Guido Anderegg, Vice President, Business Unit Enterprise Information Management +41 (0) Unic AG Unic - Ihr Partner für nachhaltige ECM-Projekte Jürg Truniger, Business Unit Leiter/Senior Consultant +41 (0)

6 Gold Partner utraxx.net ELO Digital Office CH AG Software für Dokumentenmanagement, Archivierung, Workflow und Management Karl Heinz Mosbach, CEO +49 (0) Exsigno AG Sie kennen das Ziel. Wir kennen den Weg. Ralf Glabischnig, Leiter Geschäftsbereich ECM +41 (0) Infocentric Research AG Information zugänglich und verwertbar machen Dr. Thomas Frey, Director of Research +41 (0) Kofax Schweiz AG Weltweit führender Anbieter von Intelligent Capture + Exchange Lösungen Arjeta Vataj, Manager Marketing Services +41 (0) redit AG Information Management by Professionals Salvatore Savastano, Leiter CC Information Worker +41 (0) Scalaris AG Branchenübergreifend tätiger Anbieter für Intelligent Document Processing (IDP) Philipp Sander, Director Marketing + Sales +41 (0) snowflake productions gmbh Internet Agentur spezialisiert auf das CMS TYPO3 Thomas Schläpfer, Marketing & Business Development +41 (0) Sispace AG Ihr Spezialist für Records Management Simone Schaedelin, Account Manager +41 (0) utraxx Systems AG utraxx.net Next generation of BPM! Urs Vogel, Managing Director +41 (0) Silber Partner Adobe Systems (Schweiz) AG Kommunikation und Interaktion über das Unternehmen hinaus Katharina Jacobi, Marketing und Executive Assistant +41 (0) Altran AG Altran Ihr Partner für professionelle ECM Lösungen! Mümin Ivgen, Business Manager +41 (0) ComLog GmbH Document Solutions for your Business Thomas Laes, CEO +41 (0) finebrain AG Intelligente Wissensvernetzung für Ihr Unternehmen Dipl. Ing. Alex Hatebur, Geschäftsführer +41 (0) IBM (Schweiz) Software Group Ueli Dahinden, ECM Sales +41 (0) NETBREEZE GmbH Internet Wissen für Business Intelligence Lösungen Leo Keller, Managing Director +41 (0) Oracle Software (Schweiz) GmbH Weltgrösster Anbieter von Unternehmenssoftware Silvana Salerno, Vertrieb ECM +49 (0) pulinco engineering ag Competence in Enterprise Engineering Roland Pulfer, CEO +41 (0) Uptime Products AG Führende Technologie für die Dokumentenverwaltung Dieter Hanimann, Chief Marketing Officer +41 (0) WeWebU IT-Solutions GmbH Get the maximum ROI from IBM ECM! Dr. Rainer Pausch, Head of Products + Marketing +49 (0)

BTC NetWork Forum ECM 2010: Referenten

BTC NetWork Forum ECM 2010: Referenten Harald Ederer, BTC AG, Leitung WCMS/DMS Competence Center ECM/BPM Herr Ederer war nach seinem Studium als Diplom Kaufmann (FH Osnabrück) für verschiedene Unternehmen in Bremen und Oldenburg tätig, bevor

Mehr

IBM BUSINESS INTELLIGENCE SUMMIT

IBM BUSINESS INTELLIGENCE SUMMIT IBM BUSINESS INTELLIGENCE SUMMIT IN ZUSAMMENARBEIT MIT DIENSTAG, 17. APRIL 2007, 12.00 17.00 UHR IBM FORUM SWITZERLAND, ZÜRICH-ALTSTETTEN PERSÖNLICHE EINLADUNG Sehr geehrter Herr XY Der Business Intelligence

Mehr

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Konferenz Holiday Inn Zürich Messe 02. Februar 2011 Next Corporate Communication Konferenz Next Corporate Communication

Mehr

Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop

Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop In Zusammenarbeit mit der Seite 1 Um eine SharePoint Informationslogistik aufzubauen sind unterschiedliche Faktoren des Unternehmens

Mehr

Smart Workflows. Allgeier (Schweiz) AG, 11.03.2014. www.allgeier.ch

Smart Workflows. Allgeier (Schweiz) AG, 11.03.2014. www.allgeier.ch Smart Workflows Allgeier (Schweiz) AG, 11.03.2014 Unsere Reise Begrüssung Einführung ins Thema Demo Best Practices Q & A Wrap Up Networking Apéro Allgeier ist eine der führenden Beratungs- und Service-

Mehr

Business Process Brunch. BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum. am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr

Business Process Brunch. BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum. am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr BearingPoint, Microsoft und YAVEON laden Sie ein zum Das Event am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr Agenda am 17. und 23.09.2013, von 08:30 13:00 Uhr Agenda 08:30 Uhr 09:15 Uhr 10:00 Uhr 11:00 Uhr

Mehr

25.02.2014. POTENTIALE für CHANCEN UND RISIKEN IM EXPORT

25.02.2014. POTENTIALE für CHANCEN UND RISIKEN IM EXPORT 25.02.2014 GrenzenLoSE POTENTIALE für kmu? CHANCEN UND RISIKEN IM EXPORT Grenzenlose Potentiale für KMU? Chancen und Risiken im Export Die Schweiz ist ein Exportland, die Internationalisierung der Schweizer

Mehr

Sharepoint Server 2010: Was bringt die neue Version? Balz Zürrer, Michael Kammerer 16. September 2009. Online Consulting AG

Sharepoint Server 2010: Was bringt die neue Version? Balz Zürrer, Michael Kammerer 16. September 2009. Online Consulting AG Online Consulting AG Sharepoint Server 2010: Weststrasse 38 CH-9500 Wil Tel. +41 (0) 71 913 31 31 Was bringt die neue Version? Balz Zürrer, Michael Kammerer 16. September 2009 Fax +41 (0) 71 913 31 32

Mehr

Unternehmensprozesse Optimieren Wissen ist Macht Daten und Informationen Professionell Managen

Unternehmensprozesse Optimieren Wissen ist Macht Daten und Informationen Professionell Managen Unternehmensprozesse Optimieren Wissen ist Macht Daten und Informationen Professionell Managen, M.Sc. IM Universität Koblenz-Landau Institut für Wirtschafts- und Verwaltungsinformatik Professur für Betriebliche

Mehr

Einladung. HR Business Days 2012: Documents to Cloud. www.hr-business-days.de. 14.02.2012 Köln 15.02.2012 Hamburg

Einladung. HR Business Days 2012: Documents to Cloud. www.hr-business-days.de. 14.02.2012 Köln 15.02.2012 Hamburg Einladung HR Business Days 2012: 08.02.2012 Stuttgart 09.02.2012 München 14.02.2012 Köln 15.02.2012 Hamburg www.hr-business-days.de Programm Ab 08:30 Come Together mit Frühstück 09:00-09:30 Begrüßung und

Mehr

Banken im Fokus: Informationsmanagement als Antwort auf die aktuellen Herausforderungen

Banken im Fokus: Informationsmanagement als Antwort auf die aktuellen Herausforderungen Banken im Fokus: Informationsmanagement als Antwort auf die aktuellen Herausforderungen Mit IDP for Banking (Intelligent Document Processing) und ihren Economic Crime Intelligence Services hat sich die

Mehr

Daten- und Warenfluss effizient gestalten

Daten- und Warenfluss effizient gestalten 1. GS1 Systemtagung Daten- und Warenfluss effizient gestalten Mittwoch, 19. September 2012 Hotel Arte, Olten www.gs1.ch Daten- und Warenfluss effizient gestalten Liebe Mitglieder An der 1. GS1 Systemtagung

Mehr

Activate your Business

Activate your Business Hay Group Compensation Forum 2014 Activate your Business Wissensvorsprung sichern Vergütung innovativ managen. Persönliche Einladung 10. Oktober 2014 Schritt 1: Anmelden und Neues kennenlernen Auf dem

Mehr

Leipzig, 5./6. Dezember 2013

Leipzig, 5./6. Dezember 2013 WORKSHOP»NoSQL, NewSQL, In-Memory - Datenbanktrends und ihre Auswirkungen im Überblick«Leipzig, 5./6. Dezember 2013 Mit Beiträgen von Organisatorisches TERMIN BEGINN ENDE ANSPRECHPARTNER 5./6. Dezember

Mehr

ViFlow Benutzertagung MS-SharePoint: Vom Modell zum Betrieb

ViFlow Benutzertagung MS-SharePoint: Vom Modell zum Betrieb ViFlow Benutzertagung MS-SharePoint: Vom Modell zum Betrieb 03.05.2007 Matthias Gehrig (Online Consulting AG) Online Consulting AG Weststrasse 38 CH-9500 Wil Tel. +41 (0) 71 913 31 31 Fax +41 (0) 71 913

Mehr

digital business solution Microsoft Integration

digital business solution Microsoft Integration digital business solution Microsoft Integration 1 Nie war effizientes Dokumentenmanagement einfacher: Perfekt integriert in die bekannten Oberflächen aus Microsoft Office, Microsoft Dynamics AX, NAV und

Mehr

software, hardware und wissen für business intelligence lösungen software, hardware and knowledge for business intelligence solutions

software, hardware und wissen für business intelligence lösungen software, hardware and knowledge for business intelligence solutions software, hardware und wissen für business intelligence lösungen software, hardware and knowledge for business intelligence solutions Vom OLAP-Tool zur einheitlichen BPM Lösung BI orientiert sich am Business

Mehr

Bessere Daten durch Stammdatenmanagement

Bessere Daten durch Stammdatenmanagement make connections share ideas be inspired Bessere Daten durch Stammdatenmanagement Mit SAS MDM, bessere Stammdaten für operativen Systeme make connections share ideas be inspired Overview Mit SAS MDM bessere

Mehr

konferenz ALGORITHMUS 2014 BIG DATA STRATEGIEN FÜR DAS UNTERNEHMEN VON MORGEN 5. November 2014, Kunsthaus, Zürich

konferenz ALGORITHMUS 2014 BIG DATA STRATEGIEN FÜR DAS UNTERNEHMEN VON MORGEN 5. November 2014, Kunsthaus, Zürich konferenz ALGORITHMUS 2014 BIG DATA STRATEGIEN FÜR DAS UNTERNEHMEN VON MORGEN 5. November 2014, Kunsthaus, Zürich ALGORITHMUS 2014 BIG DATA STRATEGIEN FÜR DAS UNTERNEHMEN VON MORGEN Big Data ist Zeitgeist

Mehr

Erfolgreiche Informationsintegration - Potentiale und Realisierung -

Erfolgreiche Informationsintegration - Potentiale und Realisierung - Erfolgreiche Informationsintegration - Potentiale und Realisierung - Düsseldorf, 14.09.2006 Dr. Kai Tetzlaff Gliederung Informationsintegration: Erläuterung, Trends und Potentiale am Beispiel Marketing

Mehr

Wissen und Information integrativ managen

Wissen und Information integrativ managen Wissen und Information integrativ managen ECM Forum 2007 Kongresshaus Zürich 8. Mai 2007 Clemente Minonne-Jenny Management-Researcher Nathaly Wagner Chief Knowledge Officer (CKO) Inhalt I. Der Kontext

Mehr

Business Values dank Sourcing und Cloud Mittwoch 2. April 2014 08.00 17.30 Uhr

Business Values dank Sourcing und Cloud Mittwoch 2. April 2014 08.00 17.30 Uhr Das Swiss IT Sourcing Forum ist die unabhängige Management- und Anwenderplattform für alle Entscheidungsträger im Bereich Cloud und IT Sourcing-Dienstleistungen. Business Values dank Sourcing und Cloud

Mehr

d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint

d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint d.link for microsoft sharepoint Das strategische ECM- und Archivsystem für Microsoft Sharepoint Microsoft bietet mit SharePoint eine leistungsfähige Technologie- und Portalplattform. Mit d.link for microsoft

Mehr

Marco Grimm, Thorsten Fiedler Techn. Consultant, Senior Manager Consulting SAPERION AG, MERENTIS GmbH

Marco Grimm, Thorsten Fiedler Techn. Consultant, Senior Manager Consulting SAPERION AG, MERENTIS GmbH Marco Grimm, Thorsten Fiedler Techn. Consultant, Senior Manager Consulting SAPERION AG, MERENTIS GmbH Agenda SAPERION End-to-End ECM Integration mit Microsoft Produkten Nutzen von End-to-End ECM MERENTIS

Mehr

Willkommen im Wandel. Ihr persönlicher Social ECM Guide

Willkommen im Wandel. Ihr persönlicher Social ECM Guide Willkommen im Wandel. Ihr persönlicher Social ECM Guide Was kann Social ECM? Trends wie Cloud Computing, soziale Netzwerke oder mobiles Arbeiten verändern Bedürfnisse und schaffen neue Herausforderungen

Mehr

Institut für Wir tschaftsinformatik. IT Operations Day. Zukünftige Herausforderungen des IT-Betriebs

Institut für Wir tschaftsinformatik. IT Operations Day. Zukünftige Herausforderungen des IT-Betriebs Institut für Wir tschaftsinformatik IT Operations Day Zukünftige Herausforderungen des IT-Betriebs 24. November 2009 Executive Campus HSG St. Gallen Veranstalter Prof. Dr. Walter Brenner Technische Universität

Mehr

Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie

Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie Presse Talk CeBIT 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business

Mehr

Profitables Wachstum trotz Wettbewerbsdruck. URS SIEGENTHALER Head of Life Cycle Service Kardex Remstar Division, KRM Service AG, Zürich

Profitables Wachstum trotz Wettbewerbsdruck. URS SIEGENTHALER Head of Life Cycle Service Kardex Remstar Division, KRM Service AG, Zürich M A N A G E M E N T T A L K Excellence im After Sales Service (ASS) Profitables Wachstum trotz Wettbewerbsdruck n Datum I Ort 8. JANUAR 2015 Swissôtel Zürich, Zürich-Oerlikon n Referenten GÜNTHER ELLER

Mehr

Axpo Informatik AG. Firmenpräsentation Dezember 2014. Axpo Informatik AG

Axpo Informatik AG. Firmenpräsentation Dezember 2014. Axpo Informatik AG Axpo Informatik AG Firmenpräsentation Dezember 2014 Axpo Informatik AG Agenda 1. Unsere Vision 2. Unsere Strategische Ausrichtung 3. Unser Profil 4. Unsere Organisation 5. IT-Kundenportal 6. Axpo Informatik

Mehr

AMC-Partner bei der dmexco

AMC-Partner bei der dmexco -Partner bei der dmexco 16./17. September 2015 Finanzmarkt GmbH Nr. 1 Adobe Adobe ist der weltweit führende Anbieter für Lösungen im Bereich digitales Marketing und digitale Medien. Mit den Werkzeugen

Mehr

Creating your future. IT. αacentrix

Creating your future. IT. αacentrix Creating your future. IT. αacentrix We bring IT into Business Context Creating your future. IT. Wir sind eine Strategie- und Technologieberatung mit starkem Fokus auf die IT-Megatrends Cloud, Mobility,

Mehr

Enterprise Content Management 2010. Wie die Struktur der Wissensarbeitenden den Software- Einsatz in der Organisation bestimmt

Enterprise Content Management 2010. Wie die Struktur der Wissensarbeitenden den Software- Einsatz in der Organisation bestimmt Enterprise Content Management 2010 Wie die Struktur der Wissensarbeitenden den Software- Einsatz in der Organisation bestimmt Sponsoren & Impressum Hauptsponsoren Herausgeber und Redaktion: Dr. Pascal

Mehr

Am Anfang Stand die Information wie lange brauchen wir noch das Papier als Informationsträger. Präsentiert durch Karsten Müller Dipl.-Ing.

Am Anfang Stand die Information wie lange brauchen wir noch das Papier als Informationsträger. Präsentiert durch Karsten Müller Dipl.-Ing. Am Anfang Stand die Information wie lange brauchen wir noch das Papier als Informationsträger Präsentiert durch Karsten Müller Dipl.-Ing. (FH) Seite 1 Was sagt die Wissenschaft Quelle: Zukunftsinstitut,

Mehr

Best Practice: Integration von RedDot mit Livelink DM im Intranet/Extranet

Best Practice: Integration von RedDot mit Livelink DM im Intranet/Extranet Competence for the next level. Best Practice: Integration von RedDot mit Livelink DM im Intranet/Extranet Als Internet Company realisieren wir erfolgreiche E-Business Projekte für den Mittelstand & Großunternehmen.

Mehr

Willkommen Zur MICROSOFT DYNAMICS CRM Online-Demo

Willkommen Zur MICROSOFT DYNAMICS CRM Online-Demo Willkommen Zur MICROSOFT DYNAMICS CRM Online-Demo Donnerstag, 16. Juni 2011 Microsoft Dynamics CRM As A Business Plattform Höhe Integration und Kompatibilität mit anderen Microsoft Produktportfolio Microsoft

Mehr

Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen

Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen BPM Forum 2011 Daniel Liebhart, Dozent für Informatik an der Hochschule für Technik Zürich, Solution Manager, Trivadis AG Agenda Einleitung:

Mehr

Management. 12 CRM-Best Practice-Fallstudien zu Prozessen, Organisation, Mitarbeiterführung und Technologie

Management. 12 CRM-Best Practice-Fallstudien zu Prozessen, Organisation, Mitarbeiterführung und Technologie Martin Stadelmann, Sven Wolter, Sven Reinecke,Torsten Tomczak Customer Relationship Management 12 CRM-Best Practice-Fallstudien zu Prozessen, Organisation, Mitarbeiterführung und Technologie Verlag Industrielle

Mehr

Finance & Banking. Competence Center Finance & Banking. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com

Finance & Banking. Competence Center Finance & Banking. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Finance & Banking Competence Center Finance & Banking. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Fakten zur IPSWAYS Gruppe > Gründung 1988 als Softwarehaus > Hauptsitz in Mainz > Niederlassungen

Mehr

21. Oktober 2010 STW ServiceCenter, Bad Hersfeld

21. Oktober 2010 STW ServiceCenter, Bad Hersfeld 21. Oktober 2010 STW ServiceCenter, Bad Hersfeld Agenda Der Vormittag Agenda Der Nachmittag TopOrg 2010 Begrüßung und Keynote Referent: Dipl.-Ing. Stefan Wagner Geschäftsführer STW Datentechnik GmbH &

Mehr

Markus BöhmB Account Technology Architect Microsoft Schweiz GmbH

Markus BöhmB Account Technology Architect Microsoft Schweiz GmbH Markus BöhmB Account Technology Architect Microsoft Schweiz GmbH What is a GEVER??? Office Strategy OXBA How we used SharePoint Geschäft Verwaltung Case Management Manage Dossiers Create and Manage Activities

Mehr

Networking die eigenen Grenzen erweitern

Networking die eigenen Grenzen erweitern Networking die eigenen Grenzen erweitern Dynamisierung des Mittelstandes durch IT Hans-Dieter Wysuwa 09. Sep. 2008 Senior Vice President Managing Director Germany Agenda Was leistetder Mittelstand? Situation

Mehr

Integration von EMC Documentum mit SharePoint 2007. Karsten Eberding Alliance Manager EMC

Integration von EMC Documentum mit SharePoint 2007. Karsten Eberding Alliance Manager EMC Integration von EMC Documentum mit SharePoint 2007 Karsten Eberding Alliance Manager EMC Haben Sie eine Information Management Strategie? Information ist der höchste Wert im Unternehmen Aber wird oft nicht

Mehr

MEHR WISSEN! Portale für perfekte Kommunikation.

MEHR WISSEN! Portale für perfekte Kommunikation. MEHR WISSEN! Portale für perfekte Kommunikation. MITARBEITER: GOLD IN DEN KÖPFEN Wettbewerbsvorteile durch Wissensvorsprung Die wirtschaftliche Dynamik stellt hohe Anforderungen an Innovationsfähigkeit

Mehr

Technologietag SharePoint 2010

Technologietag SharePoint 2010 Technologietag SharePoint 2010 SharePoint Plattform für Information und Zusammenarbeit Ein Blick unter die Haube Technologietag SharePoint 2010 1. Oktober 2010 Thomas Hemmer Chief Technology Officer thomas.hemmer@conplement.de

Mehr

Suchen und Finden leicht gemacht: Vorgänge und Akten im Team bearbeiten

Suchen und Finden leicht gemacht: Vorgänge und Akten im Team bearbeiten Der neue Microsoft Office SharePoint Server 2007 in der öffentlichen Verwaltung Suchen und Finden leicht gemacht: Vorgänge und Akten im Team bearbeiten Günter Thurner ECM Solution Sales Specialist Microsoft

Mehr

Automotive. Competence Center Automotive. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com

Automotive. Competence Center Automotive. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Automotive Competence Center Automotive. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Fakten zur IPSWAYS Gruppe > Gründung 1988 als Softwarehaus > Hauptsitz in Mainz > Niederlassungen

Mehr

Global Supply Chain Management

Global Supply Chain Management SCM Academy Global Supply Chain Management Aufbau von World-Class Supply Chains 9./10. September 2008 Al Porto, Lachen SZ Referenten Patrick Denzler, Senior Consultant, Zellweger Management Consulting

Mehr

Der Klassiker wird aufgefrischt: ECM mit SharePoint

Der Klassiker wird aufgefrischt: ECM mit SharePoint Der Klassiker wird aufgefrischt: ECM mit SharePoint Collaboration, Content Management Interoperability Service (CMIS), Change Management, Records Management, Archivierung Kein Produkt hat die klassischen

Mehr

Microsoft Office SharePoint Server 2007 Überblick. Gernot Kühn Partner Technical Specialist Microsoft Deutschland Gmbh Gernotk@microsoft.

Microsoft Office SharePoint Server 2007 Überblick. Gernot Kühn Partner Technical Specialist Microsoft Deutschland Gmbh Gernotk@microsoft. Microsoft Office SharePoint Server 2007 Überblick Gernot Kühn Partner Technical Specialist Microsoft Deutschland Gmbh Gernotk@microsoft.com 30. Juli 2006 Munich, Germany 2007 Microsoft Office System Investitionen

Mehr

Innovative informationstechnische Ansätze für die Unterstützung moderner Arbeitsformen in Gegenwart und Zukunft. SmartPeople@Work

Innovative informationstechnische Ansätze für die Unterstützung moderner Arbeitsformen in Gegenwart und Zukunft. SmartPeople@Work Innovative informationstechnische Ansätze für die Unterstützung moderner Arbeitsformen in Gegenwart und Zukunft SmartPeople@Work @E-Government Infoveranstaltung Luzern Jörg Hofstetter, www.hslu.ch/d3s

Mehr

INDUS-VBS GmbH. Industry Value Based Solutions

INDUS-VBS GmbH. Industry Value Based Solutions INDUS-VBS GmbH Industry Value Based Solutions Partner von LogicalDOC s.r.l. für den deutschsprachigen Raum Geschäftsführung Wolfgang Fröhlich 30 Jahre IT-Branchenerfahrung -12 Jahre Consulting, 18 Jahre

Mehr

Microsoft Office SharePoint Server 2007

Microsoft Office SharePoint Server 2007 Microsoft Office SharePoint Server 2007 Personen, Prozesse und Informationen verbinden Präsentation Version 1.0 Datum 03-07-2008 1 Agenda Das Duet Ernie und Bert Portale Wieso? Weshalb? Warum? Die Lösung

Mehr

Future.Talk 5 / 2014. Altersvorsorge im internationalen Vergleich: Wo steht die Schweiz? Mittwoch, 27. August 2014, 13:30 18:30 Uhr, Kursaal Bern

Future.Talk 5 / 2014. Altersvorsorge im internationalen Vergleich: Wo steht die Schweiz? Mittwoch, 27. August 2014, 13:30 18:30 Uhr, Kursaal Bern Future.Talk 5 / 2014 Mittwoch, 27. August 2014, 13:30 18:30 Uhr, Kursaal Bern I.VW-HSG in Kooperation mit dem World Demographic & Aging Forum Future.Talk 5 / 2014: Hintergrund und Ziel Praktisch alle Industrienationen

Mehr

BIM FORUM 2014 TREFFPUNKT DER GEWINNER. INFORMATIK UND INNOVATION.

BIM FORUM 2014 TREFFPUNKT DER GEWINNER. INFORMATIK UND INNOVATION. BIM FORUM 2014 TREFFPUNKT DER GEWINNER. INFORMATIK UND INNOVATION. IST DIE WELT WIRKLICH SO KOMPLEX? IT Solutions for Business 2 SYSTEMATISCH DIE KOMPLEXITÄT ANGEHEN. Mit Consulting-, Engineering- und

Mehr

Puzzle Tech Talk. Workshops Application Deployment in einer OpenStack Cloud

Puzzle Tech Talk. Workshops Application Deployment in einer OpenStack Cloud Detailprogramm 2014 Puzzle Tech Talk Workshops Application Deployment in einer OpenStack Cloud Bei der Integration von Applikationen in eine OpenStack Infrastructure as a Service (IaaS) Cloud müssen bestimmte

Mehr

Cloud Computing bei schweizerischen Unternehmen Offene Fragen und Antworten

Cloud Computing bei schweizerischen Unternehmen Offene Fragen und Antworten Cloud Computing bei schweizerischen Unternehmen Offene Fragen und Antworten Prof. Dr. Stella Gatziu Grivas, Wirtschaftsforum FHNW 04 09 13 Olten Cloud Computing: die Verschmelzung von zwei Trends Quelle:

Mehr

Trends in der IT-Dienstleistung

Trends in der IT-Dienstleistung Trends in der IT-Dienstleistung Dr. Kyrill Meyer Forum IT-Dienstleisterkreis Chemnitz 16. September 2009 Kurzvorstellung Die Professur (BIS) besteht am der Universität Leipzig seit dem Wintersemester 2000/2001

Mehr

digital business solution Elektronische Archivierung

digital business solution Elektronische Archivierung digital business solution Elektronische Archivierung 1 Weniger Papier im Archiv, mehr Transparenz in den Geschäftsabläufen, rechts- und revisionssichere Ablage sämtlicher Unternehmensinformationen auf

Mehr

taraneon Consulting Group Kurzprofil Frankfurt am Main, November 2009

taraneon Consulting Group Kurzprofil Frankfurt am Main, November 2009 taraneon Consulting Group Kurzprofil Frankfurt am Main, November 2009 Wer wir sind taraneon auf einen Blick Fokussiert auf Unternehmensentwicklung und transformation in dynamischen Märkten Consulting,

Mehr

ERP Forum 2015 07.-08. Oktober 2015, Wiesbaden. ERP Forum 2015 Driving the Digital Enterprise

ERP Forum 2015 07.-08. Oktober 2015, Wiesbaden. ERP Forum 2015 Driving the Digital Enterprise ERP Forum 2015 07.-08. Oktober 2015, Wiesbaden Integriertes Informationsmanagement (ERP / ECM und DMS) Herbert Hanisch Consultant Sales, ACTIWARE GmbH Integriertes Informationsmanagement Über ACTIWARE

Mehr

digital business solution E-Mail-Management

digital business solution E-Mail-Management digital business solution E-Mail-Management 1 E-Mail-Management von d.velop ist weit mehr als nur die Archivierung elektronischer Post. Geschäftsrelevante Nachrichten und Anhänge werden inhaltlich ausgelesen

Mehr

04.05.2007. Carsten Wilms. 1 www.decos.de. Lösungen von Decos Architektur Das Produkt und die Beispiele. 2 www.decos.de

04.05.2007. Carsten Wilms. 1 www.decos.de. Lösungen von Decos Architektur Das Produkt und die Beispiele. 2 www.decos.de So flexibel wie Ihrer Organisation Carsten Wilms Marco de Wit 1 www.decos.de Programm Lösungen von Decos Architektur Das Produkt und die Beispiele 2 www.decos.de 1 Bereiche des Decos ECM s Navision/ Automatische

Mehr

Mehr Innovation. Mit Sicherheit. COMPAREX Briefing Circle 2014

Mehr Innovation. Mit Sicherheit. COMPAREX Briefing Circle 2014 Eröffnung: Jochen Hoepfel, Regional Manager Mitte COMPAREX c Mehr Innovation. Mit Sicherheit. COMPAREX Briefing Circle 2014 Cloud Consulting Windows 8.1 Office 365 Rechtssicherheit Datenschutz Lizenzierung

Mehr

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen.

Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Die richtige Cloud für Ihr Unternehmen. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes einzelne Unternehmen ist einzigartig. Ob Gesundheitswesen oder Einzelhandel, Produktion oder Finanzwesen keine zwei Unternehmen

Mehr

d.velop Technologie-Partner

d.velop Technologie-Partner Über die d.velop AG Anbieter von integralen Lösungen für elektronische Dokumentenverwaltung Workflow digitale, revisionssichere Archivierung gegründet 1992, in 2000 Umfirmierung zur AG, nicht börsennotiert

Mehr

SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich

SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich Pressemitteilung Hamburg, 08. November 2013 SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich Ergonomie kombiniert mit Leistungsfähigkeit: die BI-Experten der accantec group geben der neuen Partnerschaft

Mehr

Enterprise Content Management: Von der Vision zur Realität

Enterprise Content Management: Von der Vision zur Realität Enterprise Content Management: Von der Vision zur Realität Erste empirische Untersuchung zum aktuellen Stand und zu den Investitionsprioritäten aus der Sicht von Business Managern und IT-Entscheidern im

Mehr

Das House of Social Business Collaboration Ein Framework zur Unterstützung der Anforderungserhebung bei Social Business Collaboration Projekten

Das House of Social Business Collaboration Ein Framework zur Unterstützung der Anforderungserhebung bei Social Business Collaboration Projekten HERZLICH WILLKOMMEN zu unserem Vortrag www.q-perior.com Seite 1 Das House of Social Business Collaboration Ein Framework zur Unterstützung der Anforderungserhebung bei Social Business Collaboration Projekten

Mehr

next corporate communication 14

next corporate communication 14 next corporate communication 14 Digital Business und Social Media in Forschung und Praxis Konferenzprogramm 27. & 28. März 2014 SI Centrum Stuttgart nextcc14 Konferenz Das Research Center for Digital Business

Mehr

ECM ENTERPRISE CONTENT MANAGEMENT FÜR

ECM ENTERPRISE CONTENT MANAGEMENT FÜR ECM ENTERPRISE CONTENT MANAGEMENT FÜR INDEPENDENT ECM DAS EINZIG WAHRE ECM ECM - Enterprise Content Management: alter Wein in neuen Schläuchen? ECM ECM Es gibt viele Produkte im Markt, die bestehende Archivierungssysteme

Mehr

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte.

MS SharePoint stellt Ihnen ein Intranet Portal zur Verfügung. Sie können Ihre Inhalte weltweit verfügbar machen auch für mobile Endgeräte. Microsoft SharePoint Microsoft SharePoint ist die Business Plattform für Zusammenarbeit im Unternehmen und im Web. Der MS SharePoint vereinfacht die Zusammenarbeit Ihrer Mitarbeiter. Durch die Verbindung

Mehr

9. Anwenderkonferenz für Softwarequalität und Test Hörsaal II Technische Universität Graz Rechbauerstaße 12 8010 Graz

9. Anwenderkonferenz für Softwarequalität und Test Hörsaal II Technische Universität Graz Rechbauerstaße 12 8010 Graz 9. Anwenderkonferenz für Softwarequalität und Test Hörsaal II Technische Universität Graz Rechbauerstaße 12 8010 Graz Mittwoch, 28. September 2011 Tutorial 1: Secure Development Lifecycle Management Security-Testing

Mehr

Elektronische Langzeitarchivierung - Kein Thema für kleine und mittlere Unternehmen, oder doch?

Elektronische Langzeitarchivierung - Kein Thema für kleine und mittlere Unternehmen, oder doch? Elektronische Langzeitarchivierung - Kein Thema für kleine und mittlere Unternehmen, oder doch? André Hüttemann CONTENiT AG 2014 by CONTENiT AG Ersteller: Andre Hüttemann, E-Mail andre.huettemann@contenit.de

Mehr

SKSF CSNF SCFS. Bericht über SKSF-Aktivitäten seit dem letzten Swiss SPTC Meeting. Der beste Weg die Zukunft vorauszusagen, ist sie zu gestalten

SKSF CSNF SCFS. Bericht über SKSF-Aktivitäten seit dem letzten Swiss SPTC Meeting. Der beste Weg die Zukunft vorauszusagen, ist sie zu gestalten Der beste Weg die Zukunft vorauszusagen, ist sie zu gestalten Willy Brandt Friedensnobelpreisträger und ehemaliger Deutscher Kanzler SKSF CSNF SCFS Bericht über SKSF-Aktivitäten seit dem letzten Swiss

Mehr

2. Juli 2014. Fürstenfeldbruck

2. Juli 2014. Fürstenfeldbruck 2. Juli 2014 Fürstenfeldbruck SolutionDay 2014»Die innovativste Konferenz für den Mittelstand«Zusammen mit unseren marktführenden Partnern präsentieren wir Ihnen einen Tag geballte Informationen im Veranstaltungsforum

Mehr

30. OKTOBER 2013 PROGRAMM

30. OKTOBER 2013 PROGRAMM 30. OKTOBER 2013 PROGRAMM 2013 PROGRAMM Datum / Ort 30. Oktober 2013 / Folium (Sihlcity), Zürich 13.00 Türöffnung 13.30 Begrüssung Frank Lang, Managing Director Goldbach Interactive / Goldbach Mobile 13.35

Mehr

2. und 3. September 2014 Hotel Mövenpick, Regensdorf

2. und 3. September 2014 Hotel Mövenpick, Regensdorf 2. und 3. September 2014 Hotel Mövenpick, Regensdorf M M S Consulting Best Practices in: - Service Management - Sourcing Governance - Information Security Management Thema Die Rolle des IT-Managers in

Mehr

RECY CLE DIE EFFIZIENTE LÖSUNG FÜR ARCHIVIERUNG UND DOKUMENTENMANAGEMENT

RECY CLE DIE EFFIZIENTE LÖSUNG FÜR ARCHIVIERUNG UND DOKUMENTENMANAGEMENT RECY CLE DIE EFFIZIENTE LÖSUNG FÜR ARCHIVIERUNG UND DOKUMENTENMANAGEMENT Die effiziente Lösung für Archivierung und Dokumentenmanagment 1996 in Dortmund gegründet, ist die tegos GmbH heute ein international

Mehr

Der unabhängige Kongress für Entscheidungsträger. Management Summary. Mittwoch 28. März 2012 07.30 17.00 Uhr Mövenpick-Hotel Zürich-Regensdorf

Der unabhängige Kongress für Entscheidungsträger. Management Summary. Mittwoch 28. März 2012 07.30 17.00 Uhr Mövenpick-Hotel Zürich-Regensdorf Der unabhängige Kongress für Entscheidungsträger Management Summary Mittwoch 28. März 2012 07.30 17.00 Uhr Mövenpick-Hotel Zürich-Regensdorf Management Summary Das diesjährige Business Process Management

Mehr

Kostenreduzierung Analysis

Kostenreduzierung Analysis Combined Thinking for Success. Information anywhere, anytime, any device & Business Process Excellence Kostenreduzierung Analysis Predictive Analytics Performance Management Flexible Planung Big Data Combined

Mehr

ELOECM Fachkongress2011

ELOECM Fachkongress2011 ELOECM Fachkongress2011 ECM-en für effizient gestaltete Geschäftsprozesse 26. Januar 2011 Stuttgart, Schwabenlandhalle Enterprise-Content-Management Ihre persönliche Einladung Mit neuen Impulsen ins Jahr

Mehr

PRINZIP PARTNERSCHAFT

PRINZIP PARTNERSCHAFT PRINZIP PARTNERSCHAFT for.business - Arbeitsplatz 4.0 1 RÜCKBLICK 1996 Nokia Communicator in Deutschland verfügbar 1999 AOL wirbt mit Boris Becker für den Internetzugang Bin ich da schon drin oder was?

Mehr

Model-based ALM Arbeitsumgebungen à la carte

Model-based ALM Arbeitsumgebungen à la carte Model-based ALM Arbeitsumgebungen à la carte Insight 2013, Nürnberg November 2013 Jens Donig, Dr. Martin Künzle Agenda 01 Einleitung 02 Model-based ALM 03 Demo 04 Lernende Plattform November 2013 Jens

Mehr

ITML FORUM 2015. Rundum Perspektiven für Ihr Business

ITML FORUM 2015. Rundum Perspektiven für Ihr Business ITML FORUM 2015 Rundum Perspektiven für Ihr Business Agenda ZEIT PLENUM Allgemein 10:15 ITML und SAP Quo Vadis Tobias Wahner und Stefan Eller, Geschäftsführer ITML 11:00 S/4 HANA die neue ERP Welt der

Mehr

IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen.

IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. IT Lösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. Auf Basis moderner und ausgereifter Technologien liefern wir Ihnen Softwarelösungen, die Ihr Unternehmen voranbringen. INVONIC bietet als Microsoft Gold Certified

Mehr

HP Adaptive Infrastructure

HP Adaptive Infrastructure HP Adaptive Infrastructure Das Datacenter der nächsten Generation Conny Schneider Direktorin Marketing Deutschland Technology Solutions Group 2006 Hewlett-Packard Development Company, L.P. 1The information

Mehr

Mehr Business-Logik für Leiter Geschäftslösungen

Mehr Business-Logik für Leiter Geschäftslösungen Mehr Business-Logik für bestehende Geschäftslösungen Petra Dietz Produktmanager ELO BLP & BC p.dietz@elo.com Martin Feiert Leiter Geschäftslösungen m.feiert@elo.com ECM Definition Enterprise Alle Privilegierten

Mehr

Enterprise Information Management (EIM)

Enterprise Information Management (EIM) Enterprise Information Management (EIM) Prozessoptimierung und Orientierung in der digitalen Datenflut Inhalt >> Informationen mobilisieren und Compliance-Richtlinien einhalten 2 Modulare EIM-Architektur,

Mehr

digital business solution Microsoft Integration

digital business solution Microsoft Integration digital business solution Microsoft Integration 1 Nie war effizientes Dokumentenmanagement einfacher: Perfekt integriert in die bekannten Oberflächen aus Microsoft Office, Microsoft Dynamics AX, NAV und

Mehr

Loyalty Management in SAP

Loyalty Management in SAP Loyalty Management in SAP CRM 7.0 Ihr Weg zu langfristigen und profitablen Kundenbeziehungen André Wolzenburg, Product Manager SAP CRM Agenda 1. Vorstellung Data Migration Consulting AG 2. SAP CRM 7.0

Mehr

ELCA Forum 2014 Sollten Sie Ihr kollaboratives Intranet in die Cloud bringen?

ELCA Forum 2014 Sollten Sie Ihr kollaboratives Intranet in die Cloud bringen? ELCA Forum 2014 Sollten Sie Ihr kollaboratives Intranet in die Cloud bringen? Dominique Hügli, Manager SharePoint & ECM Jean-Jacques Pittet, Senior Business Consultant September 2014 REFERENTEN Dominique

Mehr

Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven

Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven Düsseldorf, 07. Mai 2014 Prof. Dr. Alexander Rossmann Research Center for Digital Business Reutlingen University

Mehr

digital business solution ERP Integration

digital business solution ERP Integration digital business solution ERP Integration 1 Bringen Sie mehr Transparenz in Ihren Wertschöpfungsprozess! Dank der Integration in führende ERP-Systeme stehen digital archivierte Belege direkt in der bekannten

Mehr

Social Collaboration als neuer Weg der Zusammenarbeit in Unternehmen

Social Collaboration als neuer Weg der Zusammenarbeit in Unternehmen Agenda IBM Vorträge IBM Sprecher Gastvortrag Anmeldung/Kontakt Social Collaboration als neuer Weg der Zusammenarbeit in Unternehmen Willkommen beim IBM Club of Excellence! Dienstag, 9. Oktober 2012 Brenners

Mehr

BILFINGER INDUSTRIAL MAINTENANCE DAS NEUE BILFINGER MAINTENANCE CONCEPT BMC

BILFINGER INDUSTRIAL MAINTENANCE DAS NEUE BILFINGER MAINTENANCE CONCEPT BMC BILFINGER INDUSTRIAL MAINTENANCE DAS NEUE BILFINGER MAINTENANCE CONCEPT BMC Bilfinger Industrial Maintenance WE MAKE MAINTENANCE WORK Bilfinger ist mit sechs Divisionen im Geschäftsfeld Industrial einer

Mehr

Von Web 2.0 zu Enterprise 2.0

Von Web 2.0 zu Enterprise 2.0 Von Web 2.0 zu Enterprise 2.0 Foren, Wikis etc. - Neuheiten im Web Content Management Axel Helbig Geschäftsführer, communicode GmbH & Co. KG 26. März 2009 Agenda Der Multichannel-Dienstleister: communicode

Mehr

2003 Diplom-Informatiker, Wirtschaftsinformatik mit Vertiefungsrichtung Business Consulting, Fachhochschule Furtwangen

2003 Diplom-Informatiker, Wirtschaftsinformatik mit Vertiefungsrichtung Business Consulting, Fachhochschule Furtwangen Personalprofil Christian Unger, PMP Stellvertretender Geschäftsführer Senior Manager E-Mail: christian.unger@arcondis.com AUSBILDUNG 2011 Diplom in Intensivstudium KMU (60 Tage), Universität St. Gallen

Mehr

ACT Gruppe. www.actgruppe.de. Effizienz. Innovation. Sicherheit.

ACT Gruppe. www.actgruppe.de. Effizienz. Innovation. Sicherheit. www.actgruppe.de ACT Gruppe Effizienz. Innovation. Sicherheit. ACT Gruppe, Rudolf-Diesel-Straße 18, 53859 Niederkassel Telefon: +49 228 97125-0, Fax: +49 228 97125-40 E-Mail: info@actgruppe.de, Internet:

Mehr

Pharma & Chemie. Competence Center Pharma & Chemie. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com

Pharma & Chemie. Competence Center Pharma & Chemie. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Pharma & Chemie Competence Center Pharma & Chemie. IT-Know-how. IT-Dienstleistungen. IT-Personal. www.ipsways.com Fakten zur IPSWAYS Gruppe > Gründung 1988 als Softwarehaus > Hauptsitz in Mainz > Niederlassungen

Mehr