Berufliche Bildung. Willkommen in der Welt des Lernens

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Berufliche Bildung. Willkommen in der Welt des Lernens"

Transkript

1 Berufliche Bildung 2012 Willkommen in der Welt des Lernens

2 Inhaltsverzeichnis Sie möchten weitere Kataloge bestellen? Die Angaben finden Sie auf Seite 90. Eine Übersicht aller Informationszentren steht auf den Seiten 222 und 223 dieses Katalogs. Der schnelle Weg zur Bestellung: ER FAX! Nutzen Sie den vorbereiteten Fax-Bestellschein als Kopiervorlage. In diesem Katalog finden Sie ihn auf Seite 224. Abkürzungen der Schulformen BS Berufsschulen BEJ Berufseinstiegsjahr BVJ Berufsvorbe reitungsjahr BGJ Berufsgrundbildungsjahr BAS Berufsaufbauschulen BFS Berufsfachschulen BK Berufskolleg BOS Berufsoberschule FOS Fachoberschule FGy Fachgymnasium FS Fachschule FHS Fachhochschule HHS Höhere Handelsschule HBFS Höhere Berufsfachschule Wirtschaft und Verwaltung Automobilkaufleute 6 7 Büroberufe 9 Einzelhandelskaufleute Kaufleute im Groß- und Außenhandel Immobilienkaufleute Industriekaufleute Kurier-, Express- und ostdienstleistungen 21 Lagerlogistik Mediengestalter/Medien- und Kommunikationsberufe Kaufleute für Marketingkommunikation/ Marketingberufe Sport- und Fitnesskaufleute 28 Kaufmännische Berufe Vollzeitschulen Berufsvorbereitungsjahr/ Berufsgrundbildungsjahr Berufseinstiegsjahr 32 Fachoberschulen, Höhere Berufsfachschulen, Berufsoberschulen und berufliche Gymnasien Zweijährige Berufsfachschule (Höhere Handelsschule) 38 EDV/Wirtschaftsinformatik 38 Lernfeldunterricht 39 Berufsunabhängige Arbeitsmittel Gesundheits- und flegeberufe Medizinische Fachangestellte Zahnmedizinische Fachangestellte Vollzeitschulen Berufsfachschule/Fachoberschule 66 flege- und therapeutische Berufe Alten- und Gesundheitspflegehilfe Gesundheits-, Kranken- und Kinderkrankenpflege hysiotherapie Heilerziehungspflege

3 Inhaltsverzeichnis Soziale und pädagogische Berufe Erzieher/innen/Kinderpflege Berufsübergreifende Arbeitsmittel 65 Ernährung/Hauswirtschaft/Körperpflegeberufe Duale Berufsausbildung Vollzeitschulen: Zweijährige Berufsfachschule 71 Drogist/Friseur/Kosmetik Gewerbliche Berufe/Technik Bautechnik/ Vermessungstechnik Farb- und Raumgestaltung 78 Metalltechnik/Technisches Zeichnen/ Software/Elektrotechnik/Technik allgemein Deutsch Englisch Spanisch/Französisch olitik/wirtschafts- und Sozialkunde Geschichte/Geographie Mathematik/Informatik Biologie/Chemie/hysik Berufs- und Arbeitspädagogik Fachunabhängige pädagogische Literatur/ Software Titelregister/Serviceseiten

4 Auf einen Klick: Das Besondere entdecken! Sie möchten alle Lehrwerke von Cornelsen Berufliche Bildung am besten gleich zum Bestellen? abwechslungsreiches Downloadmaterial zur Unterrichtsgestaltung? persönliche Angebote zu Ihren Schwerpunktfächern? kostenlose Veranstaltungen zu aktuellen Themen auch in Ihrer Nähe? Das alles und weitere Service-Angebote für Sie auf einen Klick: Gehen Sie auf Entdeckungstour!

5 Training kompakt Effizient und eigenständig lernen ISBN ISBN ISBN Der Erfolg von Seminaren lässt sich deutlich steigern, wenn sie von den Teilnehmern vor- und nachbereitet werden. Training kompakt dient als effizientes Arbeitsmaterial. ISBN ISBN ,, Mit Beispielen, Aufgaben und Randspalte für eigene Notizen,, Jeder Band im handlichen Format 12,6 x 19 cm für (D) 9,95 Weitere Titel ISBN Kundenakquise für Selbstständige und Freiberufler Strategien und Methoden zur Kundenbindung Verhandlungstechniken

6 Wirtschaft und Verwaltung Wirtschaft und Verwaltung Automobilkaufleute 6 7 Büroberufe 9 Einzelhandelskaufleute Kaufleute im Groß- und Außenhandel Immobilienkaufleute Industriekaufleute Kurier-, Express- und ostdienstleistungen 21 Lagerlogistik Mediengestalter/Medien- und Kommunikationsberufe Kaufleute für Marketingkommunikation/ Marketingberufe Sport- und Fitnesskaufleute 28 Kaufmännische Berufe Vollzeitschulen Berufsvorbereitungsjahr/ Berufsgrundbildungsjahr Berufseinstiegsjahr 32 Fachoberschulen, Höhere Berufsfachschulen, Berufsoberschulen Berufliche Gymnasien 37 Zweijährige Berufsfachschule (Höhere Handelsschule) 38 EDV/Wirtschaftsinformatik 38 Lernfeldunterricht 39 Berufsunabhängige Arbeitsmittel

7 Wirtschaft und Verwaltung Automobilkaufleute Automobilkaufleute Für jedes Ausbildungsjahr: Fachkunde, Arbeitsbuch und Handreichungen Konsequent lernfeldorientiert raxis- und handlungsorientierte Lernsituationen 6 Automobilkaufleute Von: Büsch, Norbert/ Kammerer, Uwe/ Kost, Antje/ iek, Michael u. a. Starten Sie jetzt durch! Die lernfeldorientierte Reihe deckt alle geforderten Inhalte des aktuellen Rahmenlehrplans für den Ausbildungsberuf Automobilkaufmann/-frau ab. Für jedes der drei Ausbildungsjahre gibt es eine Fachkunde, ein Arbeitsbuch mit Lernsituationen sowie Handreichungen für den Unterricht: 8 Die Fachkunden stellen alle für die IHK-Abschlussprüfung benötigten fachlichen Inhalte dar und erläutern sie. Beispiele, Übersichten und Schaubilder helfen dabei, die Inhalte aufzubereiten und zu vermitteln. 8 Die Arbeitsbücher liefern zu jedem Lernfeld zahlreiche praxis- und handlungsorientierte Lernsituationen, die sich auf ein Modellunternehmen beziehen. Aufgaben und Arbeitsblätter sowie zusätzliche englische Lernsituationen ergänzen das Angebot. 8 Die Handreichungen enthalten alle Lösungen und Lösungsvorschläge zu den Lernsituationen, Aufgaben und Arbeitsblättern der Arbeitsbücher. Band 1 8 Lernfeld 1: Das Unternehmen und seine Leistungen erkunden sowie die betriebliche Zusammenarbeit aktiv mitgestalten 8 Lernfeld 2: Bestände und Wertströme erfassen und dokumentieren 8 Lernfeld 3: Verkaufsgespräche im Teile- und Zubehörbereich führen und Kunden beraten 8 Lernfeld 4: Teile- und Zubehöraufträge bearbeiten Band 2 8 Lernfeld 5: ersonalwirtschaftliche Aufgaben wahrnehmen 8 Lernfeld 6: Am Jahresabschluss und an der Kosten- und Leistungsrechnung mitwirken 8 Lernfeld 7: Wartungs- und Reparaturaufträge bearbeiten 8 Lernfeld 8: Kundenbezogene Maßnahmen im Rahmen einer Marketingstrategie entwickeln Band 3 8 Lernfeld 9: Rahmenbedingungen und Einflussgrößen bei wirtschaftlichen Entscheidungen in der Kfz-Branche berücksichtigen 8 Lernfeld 10: Erfolgskontrollen durchführen und Kennzahlen für betriebliche Entscheidungen aufbereiten 8 Lernfeld 11: An Neu- und Gebrauchtfahrzeuggeschäften mitwirken 8 Lernfeld 12: Finanzdienstleistungen und betriebsspezifische Leistungen vermitteln Testen Sie Ihr Wissen! Das rüfungstraining unterstützt dabei, sich selbstständig auf die Abschlussprüfung vorzubereiten. Mithilfe des umfangreichen Aufgabenangebots lässt sich gefordertes rüfungswissen wiederholen und festigen. Band 1: Lernfelder 1-4 Fachkunde Q 24,50 Arbeitsbuch mit englischen Lernsituationen und CD-ROM Q 16,50 Fachkunde und Arbeitsbuch und im aket Q 38, ,50 Band 2: Lernfelder 5-8 Fachkunde Q 24,50 Arbeitsbuch mit englischen Lernsituationen Q 16,50 Fachkunde und Arbeitsbuch und im aket Q 38,50 N Handreichungen für den Unterricht (1. Halbjahr 2012) ,50

8 N Band 3: Lernfelder 9-12 Fachkunde Q 24,50 Arbeitsbuch mit Lernsituationen (1. Halbjahr 2012) Q 16,50 Fachkunde und Arbeitsbuch und im aket (1. Halbjahr 2012) Q 38,50 (1. Halbjahr 2012) ,50 N Band 1-3: Lernfelder 1-12 rüfungstraining Arbeitsbuch mit Lösungen (2. Halbjahr 2012) Q In Vorb. Mechatronics Matters siehe Seite 131. Job Matters - Kfz-Technik siehe Seite 129. Musterseite aus Automobilkaufleute, Band 1 14 L S 1 Indirekter Absatz Das Autohaus ist zwischengeschaltet. Direkter Absatz Der Hersteller verkauft seine Fahrzeuge direkt an den Endver - braucher. LF 1 DAS UNTERNEHMEN UND SEINE LEISTUNGEN ERKUNDEN 1 Die Funktionen des Automobilhandels und seine Vertriebsformen 1.1 Funktionen SITUATION Autoland Murschall GmbH David Rose ist Auszubildender zum Automobilkaufmann. Heute ist sein erster Arbeitstag bei der Autoland Murschall GmbH. Zu Hause hat er sich schon einige Fragen überlegt, die er unbedingt stellen will. Er ergreift die Gelegenheit, als er in seiner ersten Ausbildungsabteilung (Allgemeine Verwaltung) seinen Vorgesetzten, den Disponenten Herrn Melek, in einer ruhigen Minute erwischen kann: Herr Melek, ich hätte da mal eine Frage. Ich bin mir im Klaren darüber, dass die Autoland Murschall GmbH Autos und Ersatzteile kauft und verkauft. Warum aber tun Hersteller und Verbraucher das denn nicht direkt? Dann könnte man sich diese Zwischenstufe doch sparen, oder? Herr Melek ist etwas verblüfft über diese Frage, da er sich schon lange keine Gedanken mehr über die Entstehung und die Notwendigkeit des Handels gemacht hat. Er beschließt, seine Erläuterungen historisch aufzubauen. Das Autohaus als Handelsunternehmen verbindet die Gütergewinnung und Fahrzeugherstellung mit dem Endverbraucher. Durch die Autohäuser ist somit die flächendeckende Verteilung der Güter an den Endverbraucher gewährleistet. Der Automobilhandel nimmt sowohl dem Verbraucher als auch dem Hersteller viele Aufgaben ab. Das Autohaus kauft Fahrzeuge beim Hersteller oder Importeur ein und verkauft sie an den Endverbraucher weiter. Das Autohaus macht den Markt für den Verbraucher relativ transparent, was die Wichtigkeit des Handels in der Zeit zunehmender roduktvielfalt noch verstärkt. Bessere Noten siehe Seite 202, Organisation des Lernfeldunterrichts Seite 39. roduzent/importeur Autohaus Verbraucher Früher, in der Gesellschaft der Jäger und Sammler, war noch kein Händler notwendig, denn alle Gesellschaftsmitglieder sorgten füreinander, und alle lebensnotwendigen Güter wurden Inhalt_S :51 7

9 Schnell auf Stand kommen! ISBN ISBN ISBN raxisorientiertes Wissen zum Selbstlernen Arbeitsbücher im Format 17 x 24 cm. Einige Titel mit CD-ROM, darauf Arbeitsblätter und weitere Tools. ISBN ISBN ,, Mit Übungen, Aufgaben und Checklisten,, In Seminaren einsetzbar,, Übersichtliches Layout mit breitem Rand für Notizen,, Kurse mit CD-ROM (D) 17,95 ohne CD-ROM 12,95 Weitere Titel Craskurse (Auswahl) ISBN rojektmanagement- Arbeitstechiken rojektmanagement- Grundlagen (mit CD) Qualitätsmanagement Schlagfertigkeit Verkaufen (mit CD)

10 Wirtschaft und Verwaltung Büroberufe Be artners Büroberufe Handlungsorientierte Lernsituationen Modellunternehmen aus der Druckund Werbebranche Integrierte Schulung bürospezifischer Kompetenzen: Büropraxis, Office-rogramme Be artners Büroberufe Von: Bijedic, Teita/ Dirksen, Christian/ Ebbers, Ilona/ Franke, Kai/ Heinze, Oliver/ Müller, Henning/ Ohlenforst, Oliver/ Oswald, Christian/ Scharffe, Manfred/ Schmorl, Benjamin/ Seiler, Anja/ Vogel-Kammerer, Gudrun. Jahrgangsübergreifend Lernsituationen für Büroberufe Handlungsorientiert und fächerübergreifend unterrichten, schon bevor der neue Rahmenlehrplan in Kraft tritt - das gelingt mit den neu konzipierten Lernsituationen für Büroberufe. Die Themen der Lernsituationen: 8 Büroorganisation, zum Beispiel Ablage, Urlaubs- und Veranstaltungsplanung 8 Auftragsabwicklung 8 Beschaffung 8 ersonalwirtschaft 8 Marketing 8 Finanzierung 8 Rechnungswesen Die Lernsituationen steigen im Komplexitätsgrad und beziehen sich auf die BE artners KG, ein Modellunternehmen aus der Druck- und Werbebranche. Ausgehend von einem Handlungsanlass (etwa einem Geschäftsbrief mit roblem und Aufforderung) erarbeiten die Schüler/innen eigenständig ein Handlungsprodukt (beispielsweise einen Antwortbrief, eine räsentation oder eine Entscheidung). Integriert in den Zusammenhang konkreter wirtschaftlicher robleme erwerben die Schüler/innen Kompetenzen zu Büropraxis, Textverarbeitung und Tabellen kalkulation. Den Lernerfolg sichern sie mit Hilfe zusätzlicher Arbeitsblätter und Aufgaben. Die eingeklebte CD-ROM enthält die Lösungen zu den Lernsituationen, Arbeitsblättern und Aufgaben sowie weiteres, teilweise editierbares Material - unter anderem zur Binnendifferenzierung. Kopiervorlagen mit CD-ROM W ,00 Weiterhin lieferbar: Büroberufe Spezielle Betriebswirtschaftslehre Band 1 ersonalwirtschaft [4., aktualisierte Auflage] Q 20,95 ersonalwirtschaft [3., aktualisierte Auflage] mit Kopiervorlagen ,00 Band 2 Anfrage- und Auftragsabwicklung, Beschaffung, Lagerhaltung [2., aktualisierte Auflage] vergriffen ,00 9

11 Wirtschaft und Verwaltung Einzelhandelskaufleute Ausbildung im Einzelhandel Rundum-Service: Warenwirtschaftssystem Verkaufsgespräche auf DVD Gesellschaftsspiele Digitale Lernkartei Recall und rüfungstrainer mit fallbezogenen Fachgesprächen Ausbildung im Einzelhandel Neubearbeitung Kompetenz aus einer Hand Die Neubearbeitung der Lehrwerksreihe deckt den KMK-Rahmenlehrplan der Ausbildungsberufe Verkäuferinnen/Verkäufer und Einzelhandelskaufleute kompetent und ausführlich ab. Ausbildung im Einzelhandel berücksichtigt gesetzliche Änderungen und umfasst zahlreiche Ergänzungen und Aufgaben zur Differenzierung. Die übersichtliche Gestaltung der Kapitel und das vierfarbige Arbeitsbuch sorgen für noch mehr Lernmotivation. Ein Team: Arbeitsbücher und Fachkunden 8 Die einheitlich gegliederten Arbeitsbücher sorgen dafür, dass Lernsituation, Arbeitsblätter und Aufgaben beim Erarbeiten, Anwenden und Vertiefen eine Einheit bilden. Sie enthalten die immer komplexer werdenden Lernsituationen des Modellunternehmens Beska GmbH und dienen als handlungsorientierte Unterrichtsgrundlage. 8 Die Fachkunden präsentieren sich mit zahlreichen Beispielen und Schaubildern und stellen alle Fachinformationen zur Verfügung, die zur Lösung der Lernsituationen nötig sind. Durch die Bearbeitung der verständlich formulierten Inhalte erwerben die Auszubildenden beider Ausbildungsberufe die geforderte Handlungskompetenz. So vermittelt Ausbildung im Einzelhandel alle notwendigen Kenntnisse für eine erfolgreiche IHK-rüfung und gleichzeitig Berufskompetenz. Abgerundet wird das rogramm durch 8 DVD-ROM mit Verkaufsgesprächen, 8 das Warenwirtschaftssystem E.V.A., 8 Kopiervorlagen zu E.V.A mit dem Datenkranz der Beska GmbH, der sich in das Warenwirtschaftsystem einpflegen lässt, 8 Gesellschaftsspiele für das 1. bis 3. Ausbildungsjahr, 8 die rüfungstrainer mit fallbezogenen Fachgesprächen, 8 die digitale Lernkartei Recall, mit der sich die Auszubildenden selbständig auf Klausuren und rüfungen vorbereiten können, 8 ein Deutschbuch, das genau auf die Ausbildung zugeschnitten ist, 8 ein Englischbuch mit Zusatzmaterialien sowie 8 zahlreiche Differenzierungsmaterialien im Internet. Organisation des Lernfeldunterrichts siehe Seite 39. Erfolgreich präsentieren siehe Seite 39. Shopping Matters siehe Seite 121. Bessere Noten siehe Seite 202. Allgemeine Ausgabe Von: Fritz, Christian/ Hillebrand, Markus/ Kost, Antje/ Lang, Claudia/ Otte, Klaus/ iek, Michael u. a. 1. Ausbildungsjahr Fachkunde Q 21,95 Arbeitsbuch mit Lernsituationen Q 18,50 Fachkunde und Arbeitsbuch und im aket Q 33,95 mit Kopiervorlagen ,00 2. Ausbildungsjahr Fachkunde Q 21,95 Arbeitsbuch mit Lernsituationen Q 18,50 Fachkunde und Arbeitsbuch und im aket Q 33,95 mit Kopiervorlagen ,00 10

12 3. Ausbildungsjahr Fachkunde Q 21,95 Arbeitsbuch mit Lernsituationen Q 18,50 Fachkunde und Arbeitsbuch und im aket Q 33,95 mit Kopiervorlagen ,00 Bayern Von: Fritz, Christian/ Hillebrand, Markus/ Kost, Antje/ Lang, Claudia/ Otte, Klaus/ iek, Michael u. a. Zuordnung der Lernfelder laut Rahmenlehrplan Bayern. 1. Ausbildungsjahr Fachkunde Q 21,95 Arbeitsbuch mit Lernsituationen Q 18,50 Fachkunde und Arbeitsbuch und im aket Q 33,95 mit Kopiervorlagen ,00 3. Ausbildungsjahr Fachkunde Q 21,95 Arbeitsbuch mit Lernsituationen Q 18,50 Fachkunde und Arbeitsbuch und im aket Q 33,95 mit Kopiervorlagen ,00 (Fortsetzung siehe nächste Seite) 2. Ausbildungsjahr Fachkunde Q 21,95 Arbeitsbuch mit Lernsituationen Q 18,50 Fachkunde und Arbeitsbuch und im aket Q 33,95 mit Kopiervorlagen ,00 11

13 Wirtschaft und Verwaltung Einzelhandelskaufleute Ausbildung im Einzelhandel Neubearbeitung (Fortsetzung von vorheriger Seite) Zu allen Ausgaben Von: Fritz, Christian/ Hillebrand, Markus/ Kost, Antje/ Lang, Claudia/ Otte, Klaus/ iek, Michael u. a. Gesamtband Verkäuferinnen und Verkäufer Fachkunde Q 35,95 Gesamtband Einzelhandelskaufleute Fachkunde Q 49,95 rüfungstrainer Verkäuferinnen/Verkäufer und Einzelhandelskaufleute (1. Teil) Arbeitsheft mit Lösungen Mit fallbezogenen Fachgesprächen Q 14,50 Einzelhandelskaufleute (2. Teil) Arbeitsheft mit Lösungen Mit fallbezogenen Fachgesprächen Q 13,95 Zu allen Bänden Verkaufsgespräche führen DVD-ROM mit Filmen W Schullizenz ,00 recall - Die digitale Lernkartei DVD-ROM W Q 7 9,95 Gesellschaftsspiele zu allen Ausgaben Von: Heinze, Oliver. 1. Ausbildungsjahr Spielbrett, Spielkarten und Spielfiguren ,95 Spielbrett, Spielkarten und Spielfiguren 5er-ack ,00 2. Ausbildungsjahr Spielbrett, Spielkarten und Spielfiguren ,95 Spielbrett, Spielkarten und Spielfiguren 5er-ack ,00 3. Ausbildungsjahr Spielbrett, Spielkarten und Spielfiguren ,95 Spielbrett, Spielkarten und Spielfiguren 5er-ack , Ausbildungsjahr Spielbrett, Spielkarten und Spielfiguren , , im aket ,50 Ausbildung im Einzelhandel Warenwirtschaftssystem E.V.A. Von: Hillebrand, Markus/ Laurer, Wolfgang. Dieses für die Berufsschule entwickelte elektronische Warenwirtschaftssystem ist praxisnah aufgebaut und durch den bereits integrierten Datenkranz besonders anwenderfreundlich. Es ist nach der Installation sofort einsetzbar und hält lernzielbezogene Beispiele für den Unterricht sowie Arbeitsaufträge bereit. CD-ROM (Version für C-Netzwerk) Schullizenz ,00 Kopiervorlagen mit CD-ROM ,00 Deutsch: Kommunikation im Einzelhandel Von: Scheele, Christoph. Beschreibung siehe Seite 82. Arbeitsheft Q 9,25 BCB Unser Online-Angebot für Wirtschaft: Shopping Matters siehe Seite

14 Weiterhin lieferbar: Ausbildung im Einzelhandel Von: Fritz, Christian/ Hillebrand, Markus/ Kost, Antje/ Lang, Claudia/ Otte, Klaus/ iek, Michael u. a. Allgemeine Ausgabe 1. Ausbildungsjahr Fachkunde Q 22,50 Arbeitsbuch mit Lernsituationen Q 19,00 Fachkunde und Arbeitsbuch Q 34,50 mit Kopiervorlagen ,00 2. Ausbildungsjahr Fachkunde Q 22,50 Arbeitsbuch mit Lernsituationen Q 19,00 Fachkunde und Arbeitsbuch Q 34,50 mit Kopiervorlagen ,00 3. Ausbildungsjahr Fachkunde Q 22,50 Arbeitsbuch mit Lernsituationen Q 19,00 Fachkunde und Arbeitsbuch Q 34,50 mit Kopiervorlagen ,00 Bayern Zuordnung der Lernfelder laut Rahmenlehrplan Bayern. 1. Ausbildungsjahr Fachkunde Q 22,50 Arbeitsbuch mit Lernsituationen Q 19,00 Fachkunde und Arbeitsbuch Q 34,50 mit Kopiervorlagen Mit Lösungen zum Arbeitsbuch ,00 2. Ausbildungsjahr Fachkunde Q 22,50 Arbeitsbuch mit Lernsituationen Q 19,00 Fachkunde und Arbeitsbuch Q 34,50 mit Kopiervorlagen Mit Lösungen zum Arbeitsbuch ,00 3. Ausbildungsjahr Fachkunde Q 22,50 Arbeitsbuch mit Lernsituationen Q 19,00 Fachkunde und Arbeitsbuch Q 34,50 mit Kopiervorlagen Mit Lösungen zum Arbeitsbuch ,00 Zu allen Ausgaben Gesamtband Verkäuferinnen und Verkäufer Mit den Inhalten von Band 1 und 2. Fachkunde vergriffen Arbeitsbuch mit Lernsituationen Q 32,50 Gesamtband Einzelhandelskaufleute Mit den Inhalten von Band 1 bis 3. Fachkunde Q 51,50 Arbeitsbuch mit Lernsituationen Q 44,50 rüfungstraining Verkäuferinnen und Verkäufer Arbeitsheft mit Lösungen Q 14,95 rüfungstraining Einzelhandelskaufleute Arbeitsheft mit Lösungen Q 15,50 Zu allen Bänden Stoffverteilungsplaner interaktiv Für alle Ausbildungsjahre Systemanforderungen: C: Windows 2000 (Service ack 4), X, Vista, entium 400 MHz, 64 MB RAM CD-ROM ,50 13

15 Wirtschaft und Verwaltung Kaufleute im Großund Außenhandel Groß- und Außenhandel Topaktuell Großer Fundus an unterrichtserprobten Lernsituationen Zwei rüfungstrainer für eigenständiges Wiederholen und Festigen des Lehrstoffs Groß- und Außenhandel Von: Bergen, Hans-eter von den/ Fritz, Christian/ Morgenstern, Ute/ iek, Michael/ Schnettler, Josef. Diese lernfeldorientierte Lehrwerkreihe deckt die Inhalte des KMK-Rahmenlehrplans für beide Fachrichtungen ab - Großhandel und Außenhandel - und ist nach Ausbildungsjahren gegliedert. Jeder der drei Bände umfasst eine Fachkunde, ein Arbeitsbuch mit Lernsituationen und eine Handreichung für den Unterricht. 8 Die Fachkunde ist nach Lernfeldern strukturiert und dient als umfassende Informationsquelle. Inhalte, die speziell für den Außenhandel relevant sind, finden sich am Ende des betreffenden Lernfelds. 8 Für jedes Lernfeld hält das Arbeitsbuch zahlreiche praxisorientierte Lernsituationen sowie zusätzliche Arbeitsblätter und Übungen parat. Auch hier gibt es spezielle Lernsituationen für den Außenhandel. Beispielfälle und Lernsituationen beziehen sich überwiegend auf ein Modellunternehmen: die apiergroßhandlung Bergisches apierkontor GmbH. Die dem dritten Band beiliegende CD-ROM enthält Informationen und Arbeitsmaterialien für den Einsatz des Warenwirtschaftssystems Microsoft Navision. 8 Die aktualisierten Seiten der Fachkunde und des Arbeitsbuchs zu den Incoterms 2010 gibt es als Gratis-Download unter rüfungstraining Optimal zur selbstständigen Vorbereitung auf die Abschlussprüfung in den Fachrichtungen Groß- bzw. Außenhandel. Das rüfungstraining enthält jeweils zwei komplette Musterprüfungen, die sich hinsichtlich Umfang, Inhalt und Gestaltung an den offiziellen Abschlussprüfungen der AkA orientieren. Darüber hinaus gibt es zahlreiche gebundene und ungebundene Zusatzaufgaben zur Wiederholung und Vertiefung, die nach thematischen Schwerpunkten geordnet sind. Zur besseren Selbstkontrolle ist jede Aufgabe mit einer maximal erreichbaren unktzahl versehen. Die Musterlösungen zu sämtlichen Aufgaben finden sich am Ende der Bände. Band 1 Fachkunde Q 27,50 Arbeitsbuch mit Lernsituationen Q 19,00 Fachkunde und Arbeitsbuch und im aket Q 40,50 Mit Lösungen zum Arbeitsbuch ,50 Band 2 Fachkunde Q 27,50 Arbeitsbuch mit Lernsituationen Q 19,00 Fachkunde und Arbeitsbuch und im aket Q 40,50 mit Kopiervorlagen Mit Lösungen zum Arbeitsbuch ,50 14

16 Wirtschaft aktuell Band 3 Fachkunde mit CD-ROM Q 27,50 Arbeitsbuch mit Lernsituationen Q 19,00 Fachkunde und Arbeitsbuch und im aket Q 40,50 Mit Lösungen zum Arbeitsbuch ,50 Band 1-3 rüfungstraining Fachrichtung Großhandel - Arbeitsbuch mit Lösungen Von: Noffke, Achim/ Sossalla, Katrin Q 16,50 Fachrichtung Außenhandel - Arbeitsbuch mit Lösungen Von: Cordani, Silvia/ Noffke, Achim/ Sammeth, Annika/ Sossalla, Katrin/ Weber-Seibel, Sigrid Q 16,50 Organisation des Lernfeldunterrichts und Lernfeld Klassenbuch siehe Seite 39. Erfolgreich präsentieren siehe Seite 39. Trade Matters siehe Seite 119. Bessere Noten siehe Seite 202. Der Aktualitätendienst Wirtschaft liefert Ihnen in regelmäßigen Abständen Materialien zu ausbildungsrelevanten Inhalten. Zum Download finden Sie nach Wissensbezügen geordnet: 3 zahlreiche Unterrichtseinheiten mit Aufgaben und Lösungsskizzen (im Abo gratis) 3 kostenfreie methodischdidaktische Hinweise zu Wirtschaftsthemen. Weitere Informationen unter Das Besondere entdecken Cornelsen Berufliche Bildung 15

17 Wirtschaft und Verwaltung Immobilienkaufleute N Immobilienkaufleute Neubearbeitung Von: Lengwinat, Manuela/ Münckwitz, William/ Speer, Ulrike/ Wenzel, Dirk/ Wünsche, Manfred. Ein Beruf - viele Handlungsfelder Wohnräume vermieten, Bauprojekte begleiten oder Markt-, Standort- und Objektanalysen durchführen - das Aufgabenfeld von Immobilienkaufleuten ist heute umfangreicher und spannender denn je. Um diese Vielfalt in der Berufsschule abzubilden, braucht es Lehrmaterialien, die sich konsequent an den Vorgaben von Ausbildungsordnung und Rahmenlehrplan orientieren. Lernfeldorientiert unterrichten 8 Das Lehrwerk deckt die geforderten Inhalte des Ausbildungsberufes Immobilienkauffrau/-kaufmann komplett ab. 8 Neben den gesetzlichen Änderungen gibt es zahlreiche Ergänzungen. 8 Aufgaben und Beispiele ermöglichen die praktische Durchdringung der Ausbildungsthemen. 8 Für jedes Ausbildungsjahr gibt es ein mit Aufgaben und Handreichungen für den Unterricht. Das vermittelt alle Inhalte, die die Auszubildenden zum Bestehen der IHK-rüfung wissen müssen. Es ist nach den Lernfeldern des Rahmenlehrplans geordnet und stellt die notwendigen Fachinformationen zur Lösung der Aufgaben bereit. Die Handreichungen geben vielfältige didaktisch-methodische Hinweise und erleichtern einen handlungsorientierten Unterricht. Hier finden Sie auch Lösungsvorschläge zu den Aufgaben. Band 1 8 Lernfeld 1: Die Berufsausbildung selbstständig mitgestalten 8 Lernfeld 2: Das Immobilienunternehmen repräsentieren 8 Lernfeld 3: Werteströme und Werte erfassen und dokumentieren 8 Lernfeld 4: Wohnräume vermieten 8 Lernfeld 5: Wohnräume verwalten und Bestände pflegen Band 2 8 Lernfeld 6: Gewerbliche Objekte bewirtschaften 8 Lernfeld 7: Grundstücke erwerben und entwickeln 8 Lernfeld 8: Bauprojekte entwickeln und begleiten 8 Lernfeld 9: Wohnungseigentum begründen und verwalten Band 3 8 Lernfeld 10: Immobilien vermitteln und mit Immobilien handeln 8 Lernfeld 11: Immobilien finanzieren 8 Lernfeld 12: Gesamtwirtschaftliche Einflüsse bei immobilienwirtschaftlichen Entscheidungen berücksichtigen 8 Lernfeld 13: Jahresabschlussarbeiten vornehmen und Informationen zur Unternehmenssteuerung bereitstellen Ein rüfungstraining sowie Themenbände zu den fünf Wahlqualifikationen ergänzen die Reihe. Band 1: Lernfelder 1-5 (1. Halbjahr 2012) Q 33,95 mit Kopiervorlagen (1. Halbjahr 2012) ,00 Band 2: Lernfelder 6-9 (1. Halbjahr 2012) Q 33,95 mit Kopiervorlagen (1. Halbjahr 2012) ,00 Band 3: Lernfelder (1. Halbjahr 2012) Q 33,95 mit Kopiervorlagen (1. Halbjahr 2012) ,00 Erfolgreich präsentieren siehe Seite 39. Kaufmännisches Rechnen aus der Reihe Kusch: Mathematik siehe Seite 187. Bessere Noten siehe Seite

18 Weiterhin lieferbar: Immobilienkaufleute Von: Kotowski, Sascha/ Lengwinat, Manuela/ Speer, Ulrike/ Wenzel, Dirk/ Wünsche, Manfred. Band 1: Lernfelder Q 34,50 mit Kopiervorlagen ,50 Band 2: Lernfelder Q 34,50 mit Kopiervorlagen ,50 Band 3: Lernfelder Q 34,50 mit Kopiervorlagen , Ausbildungsjahr rüfungstraining Arbeitsbuch mit Lösungen Q 19,00 Immobilienwirtschaft Von: Lengwinat, Manuela/ Wenzel, Dirk u. a. Für alle in der Aus-, Fort- und Weiterbildung bieten diese Bücher einen Einblick in das Tätigkeitsfeld anhand von Beispielen und Aufgaben. Kompendium Rechnungswesen Ideal für alle, die sich umfassende Kenntnisse im Rechnungswesen der Immobilienwirtschaft aneignen möchten. mit CD-ROM Q 49,95 Bauprojektmanagement Das Management von Bauprojekten umfasst ein breites Aufgabenfeld. Fragen der rojektbetreuung stehen dabei ebenso im Vordergrund wie kaufmännische Aspekte. mit CD-ROM Q 29,95 Gebäudemanagement Als Teilbereich des Facility Managements gewinnt das Gebäudemanagement bei immobilienwirtschaftlichen Unternehmen immer stärker an Bedeutung. Es befasst sich mit der Bewirtschaftung bestehender Gebäude, wobei der Fokus auf den technischen, infrastrukturellen und kaufmännischen Aspekten liegt Q 29,95 Maklergeschäfte Die Arbeit von Makler/innen ist vielfältig. Das Nachweisen, Vermitteln und Beraten sind dabei nur einige Leistungen, die erbracht werden müssen. Im Mittelpunkt des Interesses steht nicht mehr nur der rivatkundenbereich, auch der Gewerbeimmobilien- und Immobilienanlagenmarkt sind von zentraler Bedeutung Q 29,95 Steuerung und Kontrolle Das Tätigkeitsfeld Steuerung und Kontrolle in immobilienwirtschaftlichen Unternehmen verlangt grundlegende und vertiefende Kenntnisse in den Bereichen betriebliches Rechnungswesen, Controlling sowie Steuern und Versicherungen. Zudem ist eine Betrachtung der differenzierten Organisationsstruktur erforderlich Q 29,95 N Wohnungseigentumsverwaltung Das Verwalten von Wohnungseigentum ergibt sich heute nicht mehr ausschließlich durch neu erstellte Wohnanlagen, sondern beispielsweise auch durch bestehende Wohnungsbestände, die privatisiert werden. Das Handeln richtet sich dabei strikt nach den gesetzlichen Vorgaben des Wohnungseigentumsgesetzes (WEG) Q 29,95 17

19 Wirtschaft und Verwaltung Industriekaufleute Industriekaufleute Neubearbeitung Für jedes Ausbildungsjahr: Fachkunde, Arbeitsbuch und Handreichung raxis- und handlungsorientierte Lernsituationen CD-ROM mit ER-Software und umfangreichem Übungsmaterial N Industriekaufleute Neubearbeitung Hrsg. v. Engelhardt, eter. Von: Bergen, Hans-eter von den/ Brunnett, Anja/ Budde, Roland/ Engelhardt, eter/ Hinterthür, Christine/ Johannsen, Franca/ Klein, Hans-eter/ Labowsky, Sven/ Seeliger, Melanie/ Weleda, Gisbert/ Zedler, etra u. a. Lernfeldorientiert Das Lehrwerk Industriekaufleute - Neubearbeitung ist lernfeldorientiert konzipiert. Es deckt alle geforderten Inhalte des Rahmenlehrplans und des IHK-rüfungskatalogs ab. Jahrgangsorientiert Für jedes der drei Ausbildungsjahre gibt es folgende Bestandteile: 8 Die Fachkunde stellt alle Inhalte in der geforderten Tiefe und dennoch leicht verständlich dar. Beispiele, Übersichten und Schaubilder sowie das funktionale Layout unterstützen das Lernen. Die bewährten Merkmale der bisherigen Reihe Industriekaufleute fließen in die Neubearbeitung ein, insbesondere die Orientierung an berufstypischen rozessen. 8 Das neue Arbeitsbuch liefert zu jedem Lernfeld handlungsorientierte Lernsituationen, die sich auf ein Modellunternehmen beziehen. Zusätzliche Arbeitsblätter und Aufgaben sichern den Lernerfolg. Die Aufgaben bereiten auch auf die rüfung vor. 8 Die enthalten die Lösungen zu den Aufgaben der Fachkunde sowie zu den Lernsituationen, den Arbeitsblättern und den Aufgaben der Arbeitsbücher. Handlungsorientiert unterrichten - das Cornelsen-Konzept für Industrieklassen Die Arbeitsbücher steuern das Lernen in berufstypischen Alltagssituationen: Ausgehend von einem Handlungsanlass im Arbeitsbuch (beispielsweise einem Geschäftsbrief mit Aufforderungscharakter) eignen sich die Schüler/innen mit Hilfe der Fachkunde die fachlichen Grundlagen möglichst eigenständig an. Danach können sie das gewünschte Handlungsprodukt erarbeiten (beispielsweise einen Antwortbrief, eine räsentation, eine Entscheidung). Die Lehrer/innen moderieren diesen selbstgesteuerten Lernprozess. So bleibt mehr Zeit, Schwächere zu fördern und Leistungsstarken weitere fordernde Aufgaben zu übertragen. Alternativ eignet sich das Lehrwerk auch für den Einsatz im lehrerzentrierten Unterricht. Mit Hilfe der Arbeitsbücher lässt sich der vermittelte Stoff in Einzeloder Gruppenarbeitsphasen festigen. Industry Matters siehe Seite 120. Erfolgreich präsentieren und Organisation des Lernfeldunterrichts siehe Seite Ausbildungsjahr: Lernfelder 1-5 Lernfeld 1: In Ausbildung und Beruf orientieren Lernfeld 2: Marktorientierte Geschäftsprozesse eines Industriebetriebes erfassen Lernfeld 3: Werteströme und Werte erfassen und dokumentieren Lernfeld 4: Wertschöpfungsprozesse analysieren und beurteilen Lernfeld 5: Leistungserstellungsprozesse planen, steuern und kontrollieren Die beiliegende CD-ROM enthält eine Demoversion von MS Dynamics NAV (früher MS Navision) sowie umfangreiche Materialien zur Arbeit mit dieser ER-Software (mehrere Kundenaufträge mit Stammdaten und Arbeitsaufträgen, Aufgaben zur Finanzbuchhaltung). Fachkunde mit CD-ROM Q 29,00 Arbeitsbuch mit Lernsituationen Q 19,50 Fachkunde und Arbeitsbuch mit Lernsituationen und im aket Q 39,50 (1. Halbjahr 2012) ,00 18

20 2. Ausbildungsjahr: Lernfelder 6-9 Lernfeld 6: Beschaffungsprozesse planen, steuern und kontrollieren Lernfeld 7: ersonalwirtschaftliche Aufgaben wahrnehmen Lernfeld 8: Jahresabschluss analysieren und bewerten Lernfeld 9: Das Unternehmen im gesamtund weltwirtschaftlichen Zusammenhang einordnen Fachkunde (1. Halbjahr 2012) Q 27,00 Arbeitsbuch mit Lernsituationen (1. Halbjahr 2012) Q 17,50 Fachkunde und Arbeitsbuch mit Lernsituationen und im aket (1. Halbjahr 2012) Q 36,50 (1. Halbjahr 2012) ca. 24,00 3. Ausbildungsjahr: Lernfelder Lernfeld 10: Absatzprozesse planen, steuern und kontrollieren Lernfeld 11: Investitions- und Finanzierungsprozesse planen Lernfeld 12: Unternehmensstrategien, -projekte umsetzen Fachkunde (1. Halbjahr 2012) Q ca. 23,00 Arbeitsbuch mit Lernsituationen (1. Halbjahr 2012) Q ca. 14,50 Fachkunde und Arbeitsbuch mit Lernsituationen und im aket (1. Halbjahr 2012) Q ca. 31,50 (2. Halbjahr 2012) In Vorb. Jahrgangsübergreifend Industrielle Geschäftsprozesse Die Ausgabe für den rüfungsbereich Industrielle Geschäftsprozesse umfasst die neu bearbeiteten Lernfelder 2, 5, 6, 7, 10 und 11 des Rahmenlehrplans. Unentbehrlich für den handlungsorientierten Unterricht ist das Arbeitsbuch mit Lernsituationen, Arbeitsblättern und Aufgaben. Die beiliegende CD-ROM enthält eine Demoversion von Microsoft Dynamics NAV (früher Microsoft Navision) sowie umfangreiche Materialien zur Arbeit mit dieser ER-Software (mehrere Kundenaufträge mit Stammdaten und Arbeitsaufträgen, Aufgaben zur Finanzbuchhaltung). Fachkunde mit CD-ROM (1. Halbjahr 2012) Q ca. 29,00 Arbeitsbuch mit Lernsituationen (1. Halbjahr 2012) Q ca. 19,50 Fachkunde und Arbeitsbuch und im aket (1. Halbjahr 2012) Q ca. 39,50 (2. Halbjahr 2012) In Vorb. 19

Wirtschaft und Verwaltung. Abkürzungen der Schulformen

Wirtschaft und Verwaltung. Abkürzungen der Schulformen Inhaltsverzeichnis Sie möchten weitere Kataloge bestellen? Die Angaben finden Sie auf Seite 23. Eine Übersicht aller Informationszentren steht auf den Seiten 212 und 213 dieses Katalogs. Der schnelle Weg

Mehr

Berufliche Bildung. Willkommen in der Welt des Lernens

Berufliche Bildung. Willkommen in der Welt des Lernens Berufliche Bildung 2010 Willkommen in der Welt des Lernens Inhaltsverzeichnis P Sie möchten weitere Kataloge bestellen? Die Angaben finden Sie auf Seite 211. P Eine Übersicht aller Informationszentren

Mehr

Staatliche Berufsschule II Memmingen. Die Umsetzung der Neuordnung der Büroberufe in der Berufsschule

Staatliche Berufsschule II Memmingen. Die Umsetzung der Neuordnung der Büroberufe in der Berufsschule Staatliche Berufsschule II Memmingen Die Umsetzung der Neuordnung der Büroberufe in der Berufsschule 1 Gliederung 1. Gründe für eine Neuordnung 2. Wesentliche Änderungen 3. Entwicklung des Rahmenlehrplans

Mehr

Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement Start: 1. August 2014

Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement Start: 1. August 2014 Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement Start: 1. August 2014 1 IHK in Zahlen (Stand 31.12.2012) 144.715 Mitgliedsunternehmen 22.053 eingetragene Ausbildungsverhältnisse 8.783 neu eingetragene Berufsausbildungsverträge

Mehr

Neuordnung der Berufsausbildung. Kaufmann für Büromanagement und Kauffrau für Büromanagement

Neuordnung der Berufsausbildung. Kaufmann für Büromanagement und Kauffrau für Büromanagement Neuordnung der Berufsausbildung Kaufmann für Büromanagement und Kauffrau für Büromanagement Kaufmann/Kauffrau für Bürokommunikation (3 Jahre) Konzept Büroberufe bisher Bürokaufmann/Bürokauffrau (3 Jahre)

Mehr

Kaufmann und Kauffrau für Büromanagement - Der neue Büroberuf

Kaufmann und Kauffrau für Büromanagement - Der neue Büroberuf Kaufmann und Kauffrau für Büromanagement - Der neue Büroberuf Das Kuratorium der Deutschen Wirtschaft für Berufsbildung Koordinierungsstelle der Wirtschaft Das Kuratorium der Deutschen Wirtschaft für Berufsbildung

Mehr

Abschlussprüfung für die kaufmännischen Ausbildungsberufe. Terminplan Sommer 2015

Abschlussprüfung für die kaufmännischen Ausbildungsberufe. Terminplan Sommer 2015 Anlage zu 43-6621-20-00-P/107 vom 1. Dezember 2014 1 Abschlussprüfung für die kaufmännischen Ausbildungsberufe 1. Automobilkaufmann/-kauffrau Bankkaufmann/-kauffrau Kaufmann/Kauffrau für Verkehrsservice

Mehr

Mathematik und Naturwissenschaften im Beruf

Mathematik und Naturwissenschaften im Beruf Für die Aus- und Weiterbildung Mathematik und Naturwissenschaften im Beruf Drei Lehrwerke: Mathematik und Statistik, Physik und Chemie Wirtschaftsmathematik und Statistik Hervorragend geeignet für Unterricht

Mehr

Abschlussprüfung für die kaufmännischen Ausbildungsberufe. Terminplan Winter 2013/14

Abschlussprüfung für die kaufmännischen Ausbildungsberufe. Terminplan Winter 2013/14 1 Anlage zu 43-6621.20-00-P/99 vom 1. Juli 2013 Abschlussprüfung für die kaufmännischen Ausbildungsberufe Terminplan Winter 2013/14 1. Automobilkaufmann/-kauffrau Bankkaufmann/-kauffrau Kaufmann/Kauffrau

Mehr

Zielorientiert Lernen

Zielorientiert Lernen orientiert Lernen e.k. orientiert Lernen Seminarprogramm Besuchen Sie uns im Internet und informieren Sie sich unter: www.orientiert-lernen.de sverzeichnis orientiert Lernen e.k. Was heißt orientiert Lernen?

Mehr

Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel Fachrichtung Großhandel

Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel Fachrichtung Großhandel Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel Fachrichtung Großhandel Schwerpunkte in der Praxis Waren verkaufen, Service- und Kundendienstleistungen Verkaufspreise kalkulieren Qualitätsstandards sichern Markt

Mehr

Technische Betriebswirtschaft (Schwerpunkt als Ergänzungsausbildung) Zweijährige Fachschule

Technische Betriebswirtschaft (Schwerpunkt als Ergänzungsausbildung) Zweijährige Fachschule FRIEDRICH-EBERT-SCHULE Kompetenzzentrum für Aus- und Weiterbildung in Technik- und Dienstleistungsberufen Balthasar-Neumann-Straße 1 65189 Wiesbaden Telefon: 0611/315212 Fax: 0611/313988 info@fes-wiesbaden.de

Mehr

NEUORDNUNG des Berufbildes Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistungen. Informationsveranstaltung der IHK Saarland am 10.

NEUORDNUNG des Berufbildes Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistungen. Informationsveranstaltung der IHK Saarland am 10. NEUORDNUNG des Berufbildes Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistungen Informationsveranstaltung der IHK Saarland am 10. Mai 2004 1 Ausbildungsberufsbezeichnung: Ausbildungsbereich: Kaufmann/-frau

Mehr

Übersicht der Lernfelder

Übersicht der Lernfelder Berufsbezogener Lernbereich - Bankkaufleute Privates und betriebliches Handeln am rechtlichen Bezugsrahmen ausrichten Konten führen Unternehmensleistungen erfassen und dokumentieren Geld- und Vermögensanlage

Mehr

Kaufmann/-frau für Büromanagement an der Louis-Leitz-Schule. Infoveranstaltung am 12.12.2013

Kaufmann/-frau für Büromanagement an der Louis-Leitz-Schule. Infoveranstaltung am 12.12.2013 Kaufmann/-frau für Büromanagement an der Louis-Leitz-Schule Infoveranstaltung am 12.12.2013 Kaufmann/-frau für Büromanagement Kaufleute für Büromanagement organisieren und koordinieren bürowirtschaftliche

Mehr

Neuordnung Verkäufer/Verkäuferin Kaufmann / Kauffrau im Einzelhandel. Auszüge aus dem Bildungsplan

Neuordnung Verkäufer/Verkäuferin Kaufmann / Kauffrau im Einzelhandel. Auszüge aus dem Bildungsplan Neuordnung Verkäufer/Verkäuferin Kaufmann / Kauffrau im Einzelhandel Auszüge aus dem Bildungsplan Stundentafel Pflichtbereich 1.Jahr 2. Jahr 3. Jahr Religion / Ethik 1 1 1 Deutsch 1 1 1 Gemeinschaftskunde

Mehr

IGM-FACHDIALOG. Teamassistenz, Sekretariat, Sachbearbeitung Wo geht die Reise hin? Antworten aus Sicht der Neuordnung der Büroberufe

IGM-FACHDIALOG. Teamassistenz, Sekretariat, Sachbearbeitung Wo geht die Reise hin? Antworten aus Sicht der Neuordnung der Büroberufe IGM-FACHDIALOG Teamassistenz, Sekretariat, Sachbearbeitung Wo geht die Reise hin? Antworten aus Sicht der Neuordnung der Büroberufe Prof. Dr. Vera G. Meister Stuttgart, 24.01.2013 2 Überblick 10 Jahre

Mehr

Verordnung. über die Berufsausbildung zum Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung / zur Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistung

Verordnung. über die Berufsausbildung zum Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung / zur Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistung über die Berufsausbildung zum Kaufmann für Spedition und / zur Kauffrau für Spedition und vom 26. Juni 2004 (veröffentlicht im Bundesgesetzblatt Teil I S. 1902 vom 28. Juni 2004) Auf Grund des 25 Abs.

Mehr

Neuordnung Kaufmann/-frau für Büromanagement

Neuordnung Kaufmann/-frau für Büromanagement Neuordnung Kaufmann/-frau für Büromanagement Seite 2 Seite 3 Seite 4 Ausbildungsrahmenplan Integrative Fertigkeiten, Kenntnisse u. Fähigkeiten Während der gesamten Ausbildung zu vermitteln: 1. Ausbildungsbetrieb,

Mehr

wissen wandeln wachsen Kompetenz für Ihren Erfolg

wissen wandeln wachsen Kompetenz für Ihren Erfolg Deutsche Angestellten-Akademie wissen wandeln wachsen Kompetenz für Ihren Erfolg Prüfungsvorbereitungskurse für Ihre Auszubildenden Schulabschlusskurse Prüfungsvorbereitung Unsere Prüfungsvorbereitungskurse

Mehr

Verordnung. über die Berufsausbildung zum/zur Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel

Verordnung. über die Berufsausbildung zum/zur Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel über die Berufsausbildung zum/zur Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel vom 14. Februar 2006 (veröffentlicht im Bundesgesetzblatt Teil I Nr. 9 vom 28. Februar 2006) Auf Grund des 4 Abs. 1 in Verbindung

Mehr

Schulabschlüsse Kaufmännische Berufe IT-Berufe Medienberufe

Schulabschlüsse Kaufmännische Berufe IT-Berufe Medienberufe Schulabschlüsse Kaufmännische Berufe IT-Berufe Medienberufe Medienberufe IT-Berufe Mediengestalter Digital und Print (IHK) Fachrichtung Gestaltung und Technik, Print arbeiten Grafiken, Flyer, Plakate und

Mehr

Informationen zum neuen Ausbildungsberuf Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement

Informationen zum neuen Ausbildungsberuf Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement Informationen zum neuen Ausbildungsberuf Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement im Rahmen des Ausbilder/-innen-Treffens der Staatlichen Berufsschule Fürstenfeldbruck Fürstenfeldbruck, 20. November 2014 Aus

Mehr

Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK

Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK CLM UG Business School Graf-Adolf-Str. 76, 40210 Düsseldorf Telefon: 0211-95 76 27 00 info@clmgroup.de www.clmgroup.de Ihr Ansprechpartner: Peter

Mehr

Strategische Kommunikation mit Netzöffentlichkeiten

Strategische Kommunikation mit Netzöffentlichkeiten Strategische Kommunikation mit Netzöffentlichkeiten Das Modul befähigt Sie, Social Media im Medienspektrum richtig einzureihen. Es liefert die nötigen Grundlagen der IT und macht Sie mit Datenbanken Recherche

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 5 Inhaltsverzeichnis... 7

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 5 Inhaltsverzeichnis... 7 Vorwort... 5 Inhaltsverzeichnis... 7 1. Lernfeld 1: Den Einzelhandelsbetrieb erkunden und präsentieren... 13 1.1 Lern- und Arbeitstechniken... 13 1.2 Wirtschaftliche Grundlagen... 15 1.3 Funktionen und

Mehr

"Büromanagement" für die Kaufleute für Büromanagement

Büromanagement für die Kaufleute für Büromanagement Intentionen des Reihenkonzeptes "Büromanagement" für die Kaufleute für Büromanagement Arbeiten mit der Kombination aus Lehrbuch & Arbeitsheft Grundlagen => neuer Lehrplan Aufbau der Bücher Büromanagement

Mehr

Verordnung. über die Berufsausbildung. zum Buchhändler und zur Buchhändlerin. vom 15. März 2011

Verordnung. über die Berufsausbildung. zum Buchhändler und zur Buchhändlerin. vom 15. März 2011 über die Berufsausbildung zum Buchhändler und zur Buchhändlerin vom 15. März 2011 (veröffentlicht im Bundesgesetzblatt Teil I Nr. 11 vom 21. März 2011) Auf Grund des 4 Absatz 1 in Verbindung mit 5 des

Mehr

Weiterführende Schulen und Berufskollegs

Weiterführende Schulen und Berufskollegs Weiterführende Schulen und Berufskollegs informieren Letzte Aktualisierung: 9. Januar 2004, 19:45 Uhr AACHEN. Die weiterführenden Schulen laden in den kommenden Wochen zu Informationsveranstaltungen für

Mehr

Multimediale Berufsausbildung im Einzelhandel

Multimediale Berufsausbildung im Einzelhandel Multimediale Berufsausbildung im Einzelhandel Lernarrangements im Einzelhandel für das 3. Ausbildungsjahr im Ausbildungsberuf Kaufmann/ Kauffrau im Einzelhandel Präsentation des Bundesinstituts für Berufsbildung,

Mehr

Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt

Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt Die Fortbildung zum Geprüften Betriebswirt mit Prüfung an der IHK oder der Handwerkskammer ist berufsbegleitend oder in Kompaktform möglich

Mehr

Leistungsprofil. methodisch-, pädagogisch- und didaktische Vermittlung Informationen mit Dateien in Word, PDF, PowerPoint und im Gespräch

Leistungsprofil. methodisch-, pädagogisch- und didaktische Vermittlung Informationen mit Dateien in Word, PDF, PowerPoint und im Gespräch Leistungsprofil methodisch-, pädagogisch- und didaktische Vermittlung Informationen mit Dateien in Word, PDF, PowerPoint und im Gespräch Kaufmännische Berufe Berufe Lagerlogistik Chemieberufe Ver-und Entsorger

Mehr

Ausbildung + Fach-Abi. Chancen, Voraussetzungen und Organisatorisches zusammengestellt von Anke Leiser

Ausbildung + Fach-Abi. Chancen, Voraussetzungen und Organisatorisches zusammengestellt von Anke Leiser Ausbildung + Fach-Abi Chancen, Voraussetzungen und Organisatorisches zusammengestellt von Anke Leiser Doppelqualifikation mit Ausbildung + Fach-Abi: Berufsausbildung + Fachhochschulreife Ausbildung + Fach-Abi:

Mehr

Herzlich willkommen. im Haus der Handelskammer Bremen

Herzlich willkommen. im Haus der Handelskammer Bremen 1 Herzlich willkommen im Haus der Handelskammer Bremen 2 Tagesordnung 1. Kurze Einführung in das Berufsbild 2. Wahlqualifikationen 3. Prüfungswesen 4. Beschulung 5. Verschiedenes / Austausch Ende der Veranstaltung

Mehr

Industriekaufmann/-frau

Industriekaufmann/-frau AUS- UND WEITERBILDUNG Industriekaufmann/-frau Ausbildungsdauer: 3 Jahre Arbeitsgebiet: Industriekaufleute sind in Unternehmen unterschiedlicher Branchen und Größen tätig. Ihr kaufmännisch-betriebswirtschaftliches

Mehr

E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger«

E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger« Selbstorganisierte Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger«Die Anforderungen an das Controlling sind vielfältig. Mit diesem Kurs lernen Fach- und Führungskräfte

Mehr

Deine Zukunft Deine Chance bei der GTÜ als. Industriekaufmann (m/w)

Deine Zukunft Deine Chance bei der GTÜ als. Industriekaufmann (m/w) Start up Deine Zukunft Deine Chance bei der GTÜ als Industriekaufmann (m/w) Wer ist die GTÜ? Qualität und Servicebereitschaft haben uns in nur zwei Jahrzehnten zur bekanntesten Überwachungsorganisation

Mehr

IHK-PRÜFUNGS-NEWS. Ihr Ansprechpartner E-Mail Tel. Stefan Kastner stefan.kastner@nuernberg.ihk.de 0911/1335-331 Datum

IHK-PRÜFUNGS-NEWS. Ihr Ansprechpartner E-Mail Tel. Stefan Kastner stefan.kastner@nuernberg.ihk.de 0911/1335-331 Datum IHK-PRÜFUNGS-NEWS Ihr Ansprechpartner E-Mail Tel. Stefan Kastner stefan.kastner@nuernberg.ihk.de 0911/1335-331 Datum 19.06.2007 Kaufmann/Kauffrau im Groß- und Außenhandel (AO 2006) (Zwischenprüfung) Nr.

Mehr

Praxisbeispiel: Einsatz von ERP- Software im Unterricht. Bayerische Erfahrungen mit Mesonic WINLine und Microsoft Dynamics NAV

Praxisbeispiel: Einsatz von ERP- Software im Unterricht. Bayerische Erfahrungen mit Mesonic WINLine und Microsoft Dynamics NAV Praxisbeispiel: Einsatz von ERP- Software im Unterricht Bayerische Erfahrungen mit Mesonic WINLine und Microsoft Dynamics NAV Entwicklung in Bayern PPS FIBU Lohn/ Gehalt ERP-Systeme sind integrierte Software-

Mehr

Energiefachwirt Energiefachwirtin

Energiefachwirt Energiefachwirtin Energiefachwirt Energiefachwirtin - 1 - Warum sollten Sie sich zum Energiefachwirt / zur Energiefachwirtin weiterbilden? Dieser Lehrgang richtet sich an alle, die im energiewirtschaftlichen Umfeld aufsteigen

Mehr

Geprüfter Fachwirt für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfte Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation (IHK)

Geprüfter Fachwirt für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfte Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfter Fachwirt für Büro- und Projektorganisation (IHK) Geprüfte Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation (IHK) - Inklusive Ausbildereignungsprüfung - Lehrgangsort: Bielefeld Berufsprofil und berufliche

Mehr

Kaufmann/-frau im Einzelhandel

Kaufmann/-frau im Einzelhandel Kaufmann/-frau im Einzelhandel Inhalte: 1. Prüfungsablauf schriftlich und mündlich 1.1 Einladung zur Prüfung 2. Prüfungsaufgaben 2.1 Gebundene Aufgaben 2.2 Ungebundene Aufgaben 2.3 Handlungsorientierte

Mehr

Einen Augenblick für Ihren Überblick. Weiterbildung mit Perspektive

Einen Augenblick für Ihren Überblick. Weiterbildung mit Perspektive Einen Augenblick für Ihren Überblick. Weiterbildung mit Perspektive Ihr kompetenter Partner in der Weiterbildung Die WBS TRAINING AG ist seit 35 Jahren im Weiterbildungs- und Trainingsmarkt aktiv und gehört

Mehr

Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2013/2014 an beruflichen Schulen

Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2013/2014 an beruflichen Schulen Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2013/2014 an beruflichen Schulen Bekanntmachung vom 7. August 2012 Az.: 41-6620.3/84 Das Kultusministerium

Mehr

Berufskolleg Deutzer Freiheit. Herzlich willkommen!

Berufskolleg Deutzer Freiheit. Herzlich willkommen! Berufskolleg Deutzer Freiheit Herzlich willkommen! Gleich geht s los Inhalt der Präsentation Bildungsgänge am Berufskolleg Deutzer Freiheit Abschlüsse Fachrichtungen Aufnahmevoraussetzungen Betriebspraktika

Mehr

Deine Zukunft Deine Chance bei der GTÜ als. Industriekaufmann (m/w)

Deine Zukunft Deine Chance bei der GTÜ als. Industriekaufmann (m/w) Start up Deine Zukunft Deine Chance bei der GTÜ als Industriekaufmann (m/w) Wer ist die GTÜ? Qualität und Servicebereitschaft haben uns in nur zwei Jahrzehnten zur bekanntesten Überwachungsorganisation

Mehr

Geprüfte Fachkräfte (XB)

Geprüfte Fachkräfte (XB) Informationen zu den Xpert Business Abschlüssen Einen inhaltlichen Überblick über die Abschlüsse und die Lernziele der einzelnen Module erhalten Sie auch auf den Seiten der VHS-Prüfungszentrale: www.xpert-business.eu

Mehr

Kaufmännische Schulen Hausach

Kaufmännische Schulen Hausach Kaufmännische Schulen Hausach Gustav-Rivinus-Platz 1 77756 Hausach Telefon 07831 96920-0 Telefax 07831 96920-20 e-mail ks.hausach@ortenaukreis.de home-page www.ks-hausach.de Vollzeitschule Dreijähriges

Mehr

Industriekaufmann Industriekauffrau

Industriekaufmann Industriekauffrau Gunter Krieg, Ralph Rakemann Vorbereitung auf die Mündliche Prüfung Industriekaufmann Industriekauffrau Report Präsentation Fachgespräch 14. Auflage Bestellnummer 80670 Haben Sie Anregungen oder Kritikpunkte

Mehr

Europäischer Qualifikationsrahmen Deutscher Qualifikationsrahmen und das Bildungssystem im Bereich Hauswirtschaft

Europäischer Qualifikationsrahmen Deutscher Qualifikationsrahmen und das Bildungssystem im Bereich Hauswirtschaft Frankfurter Gespräche Europäischer Qualifikationsrahmen Deutscher Qualifikationsrahmen und das Bildungssystem im Bereich Hauswirtschaft Vortrag: Erfahrungen aus der modellhaften Erprobung und Umsetzung

Mehr

Unternehmen Weiterbildungsinstitute Hochschulen

Unternehmen Weiterbildungsinstitute Hochschulen MEDIA CONSULTA Deutschland GmbH (2011) Sofia, Bulgarien PR-Krisenmanagement Werkstatt Warburg, Warburg (2010) Behinderte Beschäftigte am Empfang Ariadne an der Spree GmbH, Berlin (2010) Auswirkungen des

Mehr

Seminare und Workshops

Seminare und Workshops ---> www.b2bseminare.de/marconomy Seminare und Workshops für Marketing, Kommunikation und Vertrieb Jetzt buchen! www.vogel.de Erfolgsfaktor Wissen! Die marconomy-akademie bietet für 2015 wieder eine große

Mehr

Verordnung. vom 11. Dezember 2013 (veröffentlicht im Bundesgesetzblatt Teil I Nr. 72 vom 17. Dezember 2013)

Verordnung. vom 11. Dezember 2013 (veröffentlicht im Bundesgesetzblatt Teil I Nr. 72 vom 17. Dezember 2013) über die Berufsausbildung zum Kaufmann für Büromanagement / zur Kauffrau für Büromanagement (Büromanagementkaufleute-Ausbildungsverordnung BüroMKfAusbV) vom 11. Dezember 2013 (veröffentlicht im Bundesgesetzblatt

Mehr

Kaufmann/-frau für Büromanagement

Kaufmann/-frau für Büromanagement A n m e l d u n g z u m L e h r g a n g A n f a h r t s s k i z z e A u s b i l d u n g s v e r b u n d T e l t o w e. V. B i l d u n g s z e n t r u m d e r I H K P o t s d a m Anmeldung (bitte per Post

Mehr

BWL-ONLINE. Die Grundlagen der Betriebswirtschaft im Internet

BWL-ONLINE. Die Grundlagen der Betriebswirtschaft im Internet BWL-ONLINE Die Grundlagen der Betriebswirtschaft im Internet WISSEN auf KNOPFDRUCK VERSCHIEDENE LERNWEGE FÜR UNTERSCHIEDLICHE ANWENDER SPIELERISCH DIE WELT DER BETRIEBSWIRTSCHAFT ERKUNDEN Betriebswirtschaftliche

Mehr

Verordnung. 1 Struktur und Gegenstand der Erprobung

Verordnung. 1 Struktur und Gegenstand der Erprobung über die Erprobung abweichender Ausbildungs- und Prüfungsbestimmungen in der Berufsausbildung im Einzelhandel in dem Ausbildungsberuf Kaufmann im Einzelhandel Kauffrau im Einzelhandel (EzHdlAusbErprV)

Mehr

Verordnung. ab 01. Oktober 2007 bis 31. Juli 2012 (veröffentlicht im Bundesgesetzblatt Teil I S. 2270 vom 04. September 2007)

Verordnung. ab 01. Oktober 2007 bis 31. Juli 2012 (veröffentlicht im Bundesgesetzblatt Teil I S. 2270 vom 04. September 2007) über die Erprobung abweichender Ausbildungs- und Prüfungsbestimmungen in der Berufsausbildung im Einzelhandel in dem Ausbildungsberuf Kaufmann im Einzelhandel Kauffrau im Einzelhandel (EzHdlAusbErprV)

Mehr

Das begleitende Projekt während der gesamten Schulzeit:

Das begleitende Projekt während der gesamten Schulzeit: Das begleitende Projekt während der gesamten Schulzeit: Stand: Dezember 2009 1 Zukunft, aktiv statt passiv Stellen Sie sich vor, dass Sie um die 16 Jahre alt sind und gerade die Hauptschule abgeschlossen

Mehr

Das Berufsbild einer Automobilkauffrau/eines Automobilkaufmanns

Das Berufsbild einer Automobilkauffrau/eines Automobilkaufmanns Das Berufsbild einer Automobilkauffrau/eines Automobilkaufmanns Was bietet das Berufsbild von Automobilkaufleuten? Sicher stellst du dir die Fragen: Was genau macht ein Automobilkaufmann bzw. eine Automobilkauffrau?

Mehr

Verordnung über die Berufsausbildung zum Kaufmann für Büromanagement und zur Kauffrau für Büromanagement BüroMKfAusbV

Verordnung über die Berufsausbildung zum Kaufmann für Büromanagement und zur Kauffrau für Büromanagement BüroMKfAusbV Verordnung über die Berufsausbildung zum Kaufmann für Büromanagement und zur Kauffrau für Büromanagement BüroMKfAusbV Büromanagementkaufleute-Ausbildungsverordnung vom 11. Dezember 2013 (BGBl. I S. 4125),

Mehr

Kaufmann im Einzelhandel/Kauffrau im Einzelhandel

Kaufmann im Einzelhandel/Kauffrau im Einzelhandel Kaufmann im Einzelhandel/Kauffrau im Einzelhandel Gestreckte Abschlussprüfung für Ausbildungsverhältnisse ab 01.07.2009 Am 24.03.2009 wurde die neue Erprobungsverordnung im Ausbildungsberuf Kaufmann/ Kauffrau

Mehr

Lehr-/Lernformen (vgl. Leitfaden Punkt 5) Vorlesung, Unternehmensplanspiel, Press-Review mit Ausarbeitung und Präsentation betriebswirtschaftlicher

Lehr-/Lernformen (vgl. Leitfaden Punkt 5) Vorlesung, Unternehmensplanspiel, Press-Review mit Ausarbeitung und Präsentation betriebswirtschaftlicher Modulbeschreibung I.. Modulbezeichnung BWL Einführung Beitrag des Moduls zu den Studienzielen Qualifikationsziele Die Studierenden überblicken die verschiedenen Disziplinen der Betriebswirtschaftslehre

Mehr

Verbindliche Anmeldung zu folgenden Seminaren (bitte ankreuzen) per Fax: 04141/524-112, E-Mail: bildung@stade.ihk.de oder per Post.

Verbindliche Anmeldung zu folgenden Seminaren (bitte ankreuzen) per Fax: 04141/524-112, E-Mail: bildung@stade.ihk.de oder per Post. Industrie- und Handelskammer Stade Am Schäferstieg 2 21680 Stade Industrie- und Handelskammer Stade für den Elbe-Weser-Raum Frau Späth Am Schwingedeich 6 21680 Stade Bearbeitet von / E-Mail bildung@stade.ihk.de

Mehr

AKADEMIE. Fachkraft für Rechnungswesen. Mit SAP FI und DATEV. www.tuv.com/akademie

AKADEMIE. Fachkraft für Rechnungswesen. Mit SAP FI und DATEV. www.tuv.com/akademie AKADEMIE Fachkraft für Rechnungswesen. Mit SAP FI und DATEV. www.tuv.com/akademie QUALIFIZIERUNG Mit Weiterbildung zurück ins Arbeitsleben. Unternehmen aller Größenordnungen benötigen stets Mitarbeiter

Mehr

ZEITPLAN FÜR DIE KBS-PRÜFUNG WINTER 2015

ZEITPLAN FÜR DIE KBS-PRÜFUNG WINTER 2015 waltereuckengymnasium und Kaufmännische Schulen I Bildungsregion Freiburg Freiburg, 08.10.2015 ZEITPLAN FÜR DIE KBS-PRÜFUNG WINTER 2015 1. Bankkauffrau / -mann Allgemeine Wirtschaftslehre / Wirtschafts-

Mehr

Reihe Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement Aigner, Hellmers, Holtmann, Lange, Pohontsch, Wathling, Winkler, Henke, Kuhn

Reihe Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement Aigner, Hellmers, Holtmann, Lange, Pohontsch, Wathling, Winkler, Henke, Kuhn Reihe Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement Aigner, Hellmers, Holtmann, Lange, Pohontsch, Wathling, Winkler, Henke, Kuhn didacta 2014 1 Inhalt 1 Autorenteam 2 Struktur und Merkmale der Reihe 3 Grundlagen,

Mehr

Vom 1. Juli 2012 (geändert durch die Dritte Verordnung zur Änderung und Aufhebung von Fortbildungsprüfungsverordnung vom 21.

Vom 1. Juli 2012 (geändert durch die Dritte Verordnung zur Änderung und Aufhebung von Fortbildungsprüfungsverordnung vom 21. Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluss Geprüfter Fachwirt für Büro- und Projektorganisation/ Geprüfte Fachwirtin für Büro- und Projektorganisation Vom 1. Juli 2012 (geändert durch die Dritte

Mehr

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1

Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management. Seite 1 Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft Fachrichtung Facility Management 1 Technische Hochschule Mittelhessen (THM) Die THM gehört mit 14.130 Studierenden zu den 4 größten öffentlichen Fachhochschulen

Mehr

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.

BA Bachelor of Arts. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A. Studium neben dem Beruf Betriebswirtschaft (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie (B.A.) BA Bachelor of Arts seit_since 1848 Berufsbegleitend Studieren an der Hochschule

Mehr

Erstellung von Lernmaterialien. Inhaltsverzeichnis

Erstellung von Lernmaterialien. Inhaltsverzeichnis Erstellung von Lernmaterialien Inhaltsverzeichnis 0209 N Kapitel 1 1 Einleitung... 1 1.1 Erwartungen an die Kursteilnehmenden... 1 1.2 Das Ziel dieser Kurseinheit... 2 1.3 Der Aufbau der Kurseinheit...

Mehr

Unionis Business School Der Partner für das Versicherungswesen Ausbildungs- oder berufsbegleitend studieren.

Unionis Business School Der Partner für das Versicherungswesen Ausbildungs- oder berufsbegleitend studieren. Best of Management Unionis Business School Der Partner für das Versicherungswesen Ausbildungs- oder berufsbegleitend studieren. Bachelor of Arts Wirtschaft (Versicherungsmanagement) Studiengang Bachelor

Mehr

Hier könnte ein ein- bis. dreizeiliger. Präsentationstitel stehen

Hier könnte ein ein- bis. dreizeiliger. Präsentationstitel stehen Regionale Ausbildungskonferenz Thüringen: Eisenach/Wartburgkreis am 7.11.07 in der tbz Technologie- und Berufsbildungszentrum Eisenach ggmbh, in Wilhelmsthal Inputbeitrag zum Komplex 3: Wertschöpfungsorientierte

Mehr

HAUPT- / WERKREALSCHULE KLASSE 9

HAUPT- / WERKREALSCHULE KLASSE 9 HAUPT- / WERKREALSCHULE KLASSE 9 mit Prüfung in Klasse 9 ( Versetzungszeugnis in Klasse 10 der Werkrealschule) ohne 10. Klasse Werkrealschule 1-jährige Berufsfachschule (meist erstes Ausbildungsjahr bei

Mehr

Vorwort. Hermann J. Schmelzer, Wolfgang Sesselmann. Geschäftsprozessmanagement in der Praxis

Vorwort. Hermann J. Schmelzer, Wolfgang Sesselmann. Geschäftsprozessmanagement in der Praxis Vorwort Hermann J. Schmelzer, Wolfgang Sesselmann Geschäftsprozessmanagement in der Praxis Kunden zufrieden stellen - Produktivität steigern - Wert erhöhen ISBN (Buch): 978-3-446-43460-8 Weitere Informationen

Mehr

Wirtschaftsförderung LÜBECK

Wirtschaftsförderung LÜBECK Ausbildungsberuf Kaufmann/-frau für Bürokommunikation Kaufleute für Bürokommunikation erledigen innerbetrieblich Sekretariats- sowie Assistenzaufgaben und übernehmen bereichsbezogene kaufmännisch-verwaltende

Mehr

UNSERE SCHULE IHRE CHANCE

UNSERE SCHULE IHRE CHANCE UNSERE SCHULE IHRE CHANCE Berufsschule & Vollzeitschulen Berufsschule Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung Einjährige Berufsfachschule für Wirtschaft Zweijährige Berufsfachschule für Wirtschaft und Verwaltung

Mehr

Berufsinformationen einfach finden. Fachkaufmann/-frau - Einkauf und Logistik

Berufsinformationen einfach finden. Fachkaufmann/-frau - Einkauf und Logistik Fachkaufmann/-frau - Einkauf und Logistik Die Ausbildung im Überblick Bei diesem Beruf handelt es sich um einen ehemaligen Weiterbildungsberuf, der zum 01.01.2015 außer Kraft trat. Er wurde durch den Beruf

Mehr

John-F.-Kennedy Schule Esslingen a. N. Rundschreiben Nr. 29/2014/2015 (8 Seiten) Esslingen, 23.01.2015 neh-nae

John-F.-Kennedy Schule Esslingen a. N. Rundschreiben Nr. 29/2014/2015 (8 Seiten) Esslingen, 23.01.2015 neh-nae John-F.-Kennedy Schule Esslingen a. N. Rundschreiben Nr. 29/2014/2015 (8 Seiten) Esslingen, 23.01.2015 neh-nae An alle Lehrer/Lehrerinnen Abschlussprüfung der KBS/BK (Teilzeit) im Sommer 2015 1. Zeitplan

Mehr

OSZ Bürowirtschaft und Dienstleistungen, Berlin 2. Lernkonferenz: Kompetenzorientierung in der beruflichen Bildung

OSZ Bürowirtschaft und Dienstleistungen, Berlin 2. Lernkonferenz: Kompetenzorientierung in der beruflichen Bildung Konsequenzen der für den Neuordnungsprozess von kaufmännischen Berufen Beispiel: Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement (KfBM) 1 Agenda Kurze Vorstellung Neuordnungsverfahren beim KfBM Struktur des neuen

Mehr

FlexiBil 2.0 Lernen neu entdecken!

FlexiBil 2.0 Lernen neu entdecken! FlexiBil 2.0 Lernen neu entdecken! Unser aktuelles Kursangebot im Lernsystem FlexiBil 2.0 Lernen neu entdecken! gegliedert nach Berufsbereichen. Weitere Kurse auf Anfrage! INHALTSVERZEICHNIS GEBÄUDETECHNIK...

Mehr

ausbildungsbroschüre Der Weg auf deiner Techem Karriereleiter beginnt.

ausbildungsbroschüre Der Weg auf deiner Techem Karriereleiter beginnt. ausbildungsbroschüre Der Weg auf deiner Techem Karriereleiter beginnt. Stand: Februar 2013 Inhaltverzeichnis Techem im Profil Deine Ausbildung bei Techem Die Ausbildungsberufe Die Welt der Techem Azubis

Mehr

Die Ausbildung. Bachelor of Arts. Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten.

Die Ausbildung. Bachelor of Arts. Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten. Die Ausbildung Bachelor of Arts Wir fördern und entwickeln junge Menschen zu sozial-, fach- und vertriebskompetenten Persönlichkeiten. Cornelia Winschiers Dipl. Betriebswirtin (BA) Personal Niederlassung

Mehr

Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) in Vollzeit

Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) in Vollzeit Fortbildung zum/zur Geprüfte/-r Wirtschaftsfachwirt/-in (IHK) in Vollzeit 22. Juni 2015 bis 2. Oktober 2015 Ihr Ansprechpartner Thomas Huber Privat- und Firmenkundenberater, Bereich Lehrgänge Tel.: 09421

Mehr

Ausbildung im nline-handel bei. IT-Cluster, 14.10.2014 - Ausbildung im Onlinehandel

Ausbildung im nline-handel bei. IT-Cluster, 14.10.2014 - Ausbildung im Onlinehandel Ausbildung im nline-handel bei IT-Cluster, 14.10.2014 - Ausbildung im Onlinehandel Ist-Situation stark wachsender Online-Markt Online Marktvolumen wächst 2014 auf knapp 42,8 Mrd. Euro (lt. aktueller Prognose

Mehr

Neuordnung der Büroberufe. Informationen zum Novellierungsverfahren und zum neuen Ausbildungsberuf

Neuordnung der Büroberufe. Informationen zum Novellierungsverfahren und zum neuen Ausbildungsberuf Neuordnung der Büroberufe Informationen zum Novellierungsverfahren und zum neuen Ausbildungsberuf DIHK 2013 Historie 1989/92: 3 Büroberufe entstanden: Bürokaufmann/-frau, Kaufmann/-frau für Bürokommunikation

Mehr

Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2015/2016 an beruflichen Schulen

Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2015/2016 an beruflichen Schulen Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2015/2016 an beruflichen Schulen Bekanntmachung vom 18. Dezember 2014 Az.: 41-6620.3/86 Das Kultusministerium

Mehr

Verordnung über die Berufsausbildung in dem Ausbildungsberuf Verkäufer/Verkäuferin

Verordnung über die Berufsausbildung in dem Ausbildungsberuf Verkäufer/Verkäuferin Verordnung über die Berufsausbildung in dem Ausbildungsberuf Verkäufer/Verkäuferin Vom 16. Juli 2004 Auf Grund des 25 Abs. 1 in Verbindung mit Abs. 2 Satz 1 des Berufsbildungsgesetzes vom 14. August 1969

Mehr

Ausbildung. Kauffrau/ Kaufmann für Büromanagement. Der Kurs für OlympiasiegerInnen und die, die es werden wollen! Berufsbegleitend flexibel modular

Ausbildung. Kauffrau/ Kaufmann für Büromanagement. Der Kurs für OlympiasiegerInnen und die, die es werden wollen! Berufsbegleitend flexibel modular Ausbildung Kauffrau/ Kaufmann für Büromanagement Der Kurs für OlympiasiegerInnen und die, die es werden wollen! Berufsbegleitend flexibel modular Alexander Resch Magdalena Neuner Barbara Engleder www.hwk-muenchen.de

Mehr

Leseprobe. Joachim Drees, Conny Lang, Marita Schöps. Praxisleitfaden Projektmanagement. Tipps, Tools und Tricks aus der Praxis für die Praxis

Leseprobe. Joachim Drees, Conny Lang, Marita Schöps. Praxisleitfaden Projektmanagement. Tipps, Tools und Tricks aus der Praxis für die Praxis Leseprobe Joachim Drees, Conny Lang, Marita Schöps Praxisleitfaden Projektmanagement Tipps, Tools und Tricks aus der Praxis für die Praxis ISBN: 978-3-446-42183-7 Weitere Informationen oder Bestellungen

Mehr

Informationswege im Web 2.0

Informationswege im Web 2.0 Informationswege im Web 2.0 Ein Schulprojekt mit integrierter Lehrerfortbildung über Portale, Wikis, Twitter und Co. Einblick in Nachrichtenwege des Web 2.0 Projekt mit Journalisten und Medienpädagogen

Mehr

START IM SEPTEMBER 2015 JETZT AZUBIS ANMELDEN. Das Leasing-Plus für Ihre Nachwuchskräfte

START IM SEPTEMBER 2015 JETZT AZUBIS ANMELDEN. Das Leasing-Plus für Ihre Nachwuchskräfte START IM SEPTEMBER 05 JETZT AZUBIS ANMELDEN Das Leasing-Plus für Ihre Nachwuchskräfte Der Club bietet auf einer Online-Lernplattform ausbildungsergänzend leasing-spezifisches Fachwissen für kaufmännische

Mehr

Studienbeschreibung. Nr. 7217610. F&B Management (IST) IST-Studieninstitut Erkrather Straße 220 a c D-40233 Düsseldorf info@ist.de www.ist.

Studienbeschreibung. Nr. 7217610. F&B Management (IST) IST-Studieninstitut Erkrather Straße 220 a c D-40233 Düsseldorf info@ist.de www.ist. Studienbeschreibung Nr. 7217610 F&B Management (IST) IST-Studieninstitut Erkrather Straße 220 a c D-40233 Düsseldorf info@ist.de www.ist.de 2 Der Markt Die Hotellerie und Gastronomie blickt voller Zuversicht

Mehr

SoSe 2015. 11210 Grundlagen der Malerei und der künstlerischen Arbeit im Raum N.N.

SoSe 2015. 11210 Grundlagen der Malerei und der künstlerischen Arbeit im Raum N.N. Modulhandbuch Abschluss: Studiengang: Gültig für das Semester: PO-Version: Bachelor of Fine Arts (B.F.A.) 1. Studienabschnitt Freie Bildende Kunst 11000 Modul FK-1: Grundlagen der Praxis und Theorie künstlerischer

Mehr

WIRTSCHAFT STARTE DEINE ZUKUNFT MIT AUGENMASS FÜR SCHWARZE ZAHLEN

WIRTSCHAFT STARTE DEINE ZUKUNFT MIT AUGENMASS FÜR SCHWARZE ZAHLEN WIRTSCHAFT DU WILLST EINE ERSTKLASSIGE AUSBILDUNG? DANN FREUEN WIR UNS AUF DEINE BEWERBUNG! Bitte bewirb dich online unter www.entdecke.currenta.de. Gerne beantworten wir deine Fragen und geben dir weitere

Mehr