Das PayLife Magazin für BankmitarbeiterInnen 1/2014 EIN ECHTER SENKRECHTSTARTER

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Das PayLife Magazin für BankmitarbeiterInnen 1/2014 EIN ECHTER SENKRECHTSTARTER"

Transkript

1 UpDate Das PayLife Magazin für BankmitarbeiterInnen 1/2014 IMMER AM NEUESTEN STAND PayLife als Partner beim Volksbanken Fit for Business Day 2013 in der Therme Laa > 4 EIN ECHTER SENKRECHTSTARTER Die PayLife Black erreichte eine Million Transaktionen in den ersten zwei Jahren > 8 PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte.

2 INHALT RUBRIK EDITORIAL LIEBE LESERIN, LIEBER LESER, PayLife arbeitet nun seit über 34 Jahren an der Etablierung von Zahlungskarten, Bankomat-Kassen und E-Commerce zur Vereinfachung des Zahlungslebens. Als Marktführer haben wir dem bargeldlosen Zahlungsverkehr immer wieder neue Impulse gegeben, wie z. B. mit unserem Premium-Produkt, der PayLife Black oder mit der Ausweitung des Versicherungsschutzes. Solche Impulse werden wir auch in Zukunft weiterhin setzen. Die Zusammenführung von PayLife und SIX bringt in allen Geschäftsbereichen neue Möglichkeiten, da wir unseren Kunden Leistungen aus dem gesamten SIX-Portfolio anbieten und unser Angebot auf ihre Bedürfnisse zuschneiden können. Als einer der größten Transaktionsverarbeiter Europas unterstützt SIX Payment Services Finanzinstitute bereits jetzt bei der End-to-End- Abwicklung ihrer Karten- und Interbankzahlungen. SIX Payment Services sorgt für einen effizienten und sicheren Transaktionsablauf zwischen Karteninhaber, kartenausgebender Bank und Händler. SIX gliedert mit PayLife Österreichs größten Player mit über einer Million Karten im Kreditkartengeschäft ein. Unser Fokus wird zukünftig noch stärker auf den Bereichen Kundenservice und Innovation liegen. Somit profitieren Karteninhaber sowie Banken von modernsten und sichersten Produkten bzw. Dienstleistungen. PayLife bringt Leben in Ihre Karte das beweisen wir mit einer Produkt- und Leistungsvielfalt, die das bargeldlose Bezahlen einfach, bequem und sicher macht. Ob mit Kreditoder Prepaid-Karten, einem breiten Akzeptanzstellennetz, E-Commerce, dem Payment Service Provider PayUnity oder der elektronischen Geldbörse Quick PayLife ist die Nummer 1 für bargeldloses Bezahlen in Österreich, und als Ihr Partner im kartenbasierten Zahlungsverkehr ist es uns besonders wichtig, Sie stets über unsere Innovationen und Strategien und Ihre Vorteile daraus am Laufenden zu halten. Ich freue mich schon auf die Zusammenarbeit und viele gemeinsame Erfolge im Jahr PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte. Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihr Roger Niederer IMPRESSUM LIVE MIT DEM MINI ZUM MAXI-ERFOLG 3 Mini One Cabrio im MasterCard RED 2.0 Design MIT PAYLIFE NÄHER DRAN AM KUNDEN 4 Volksbanken: Fit for Business Day zum Thema Kontaktlos-Technologie in Laa/Thaya KARTEN PAYLIFE BLACK: EIN ECHTER SENKRECHTSTARTER 8 Eine Million Transaktionen in den ersten zwei Jahren EINE PLATTFORM FÜR ALLES 10 PayLife Card Manager: Aus 3 mach 1 INFO PAYLIFE IST STÄNDIGER IMPULSGEBER UND INNOVATOR 6 Peter Neubauer über seine Zeit bei PayLife MEHR QUICK, MEHR MASTERCARD RED, MEHR PROFIT 11 PayLife Bonus für den nächsten Mitarbeiter-Event QUICK & DIRTY: KONTAKTLOS BEIM FREESTYLE-SPEKTAKEL 12 Noch einfacher, schneller und sicherer bezahlen mit Quick IMMER MEHR ÖSTERREICHER BEZAHLEN BARGELDLOS 14 Banken und Kreditkartenunternehmen ergreifen die Initiative BARGELDLOS IN DEN URLAUB 16 Die E-Payment-Lösungen von PayUnity KASSEN DIE BANKOMAT-KASSE NACH MASS 17 Schneller zahlen mit individuell optimierten Geräten BANKOMAT-KASSEN ZUM AUSLEIHEN 18 Exklusiv bei PayLife: Mehr Erfolg in kurzer Zeit NEUE PROVISIONEN FÜR EMPFEHLUNGEN 19 PayLife Bankomat-Kassen bis Ende Juni besonders günstig GEWINNSPIEL 20 QUARTALSZAHLEN 20 ONLINE-TIPPS 20 PayLife UpDate das Magazin für BankmitarbeiterInnen Medieninhaber, Herausgeber, Verleger: PayLife Bank GmbH, Marxergasse 1b, Postfach 574, 1030 Wien, Tel. 01/717 01, Unternehmens gegenstand: Bank, spezialisiert auf Kartenzahlungs verkehr Sitz: Wien; Firmenbuch: Handelsgericht Wien, FN v Geschäfts führung: Vorsitzen der: Roger Niederer. Mitglied: Mirko Thomas Oberholzer Redaktion: Roland Geissler, Silvia Pregesbauer an die Redaktion: Grund legende Richtung: Informationen für Bank mitarbeiterinnen, insbe sondere zum Thema Kartenzahlungsverkehr Fotos: Corbis (S. 1, 15), Strandperle (S. 8), Thinkstock (S. 6, 16), alle anderen PayLife Bank Corporate Publishing: EGGER & LERCH GmbH, (Text: Mag. Thomas Riemer) Hersteller: Donauforum-Druck, Wien Verlagsort: Wien Nachdruck nur mit Quellenangabe. 2 UpDate 1/2014

3 RUBRIK LIVE Mini VKB Volkskreditbank AG: Claudia Grüner (Zahlungsverkehr- Service) und Klaus Oberreiter (Direktor Filiale Urfahr) 2. Mini VB Wien Volksbank Wien-Baden AG: Karl Trausmüller (Filialleiter Filiale Brünner Straße) 3. Mini VB Süd- Oststeiermark Volksbank Süd- Oststeiermark e.gen: TSV Volksbank Hartberg Volleyball Fotograf Martin Postl Mini One Cabrio im MasterCard RED 2.0 Design MIT DEM MINI ZUM MAXI-ERFOLG Seit September vergangenen Jahres ist sie erhältlich, die MasterCard RED 2.0. Mehr als Kunden haben sich hierzulande bereits für die innovative Prepaid-Kreditkarte entschieden. PayLife unterstützt Ihre Vertriebsaktivitäten mit einer Promotion-Aktion, die auffällt. Starten Sie durch und informieren Sie sich gleich. Das Team der Bank Relations Issuing ist unter 01/ gerne für Sie da. Der Trend zu Prepaid-Zahlungsmitteln bleibt ungebrochen, immer häufiger greifen Bargeldlos-Bezahler zu wiederbeladbaren Karten. Im Jahr 2013 hat PayLife im In- und Ausland bereits mehr als Kunden von dieser Variante überzeugt. VERKAUFSARGUMENTE IN SERIE FÜR DIE MASTERCARD RED Als jüngster Kassenschlager erweist sich die MasterCard RED 2.0, die seit September letzten Jahres in ganz Österreich zu haben ist. Bereits mehr als Kunden haben sie immer mit dabei. Inklusive Version eins sind bereits mehr als Master Card RED Karten im Umlauf. Und seit Kurzem ist PayLife auch in Slowenien mit der leistungsstarken MasterCard RED erfolgreich unterwegs. ALLE VORTEILE IM ÜBERBLICK Kontaktlos bezahlen MasterCard SecureCode SMS Service Reiseversicherung mit umfassenden Leistungen zukaufbar Kein Konto notwendig Ohne Vertragsbindung, Jahresgebühr sowie Bonitätsprüfung Kein Überziehungsrisiko, dadurch volle Kostenkontrolle Kein Verlustrisiko dank sofortiger Kartensperre Weltweit gültig bei mehr als 31 Millionen Vertragspartnern. CRUISEN SIE RASANT DURCHS LAND Um Ihnen neue Ertragschancen zu eröffnen, wird die Marktdurchdringung mit einer Promotion- Aktion zum Hinschauen gepusht: PayLife schickt ein Mini One Cabrio im eindrucksvollen MasterCard RED Design auf die Straße. Und am Steuer sitzen Sie und genießen Freiluft- Fahrvergnügen pur, neidische Blicke inklusive. Das Lifestyle-Mobil lässt Sie mit kräftigen 100 PS spritzig starten, bequem auf bestens gepolsterten Sportsitzen. Xenon-Scheinwerfer garantieren Weit- und Durchblick, und das Navigations system bringt Sie auf schnellstem Wege zum gewünschten Ziel. KULT-KAROSSE KOSTENLOS Den fixen Flitzer gibt s zum Ausprobieren gratis für jedes Institut, das sich zusätzliche Umsätze sichern möchte. Steigen Sie ein in den Vertrieb und in den Mini! 1/2014 UpDate 3

4 LIVE RUBRIK Wir haben Ihr Interesse geweckt? Mehr Informationen erhalten Sie von Bernhard Reiterer, Manager Bank Relations & Sales Partner Acquiring Tel: 01/ oder Volksbanken Fit for Business Day zum Thema Kontaktlos-Technologie in Laa/Thaya MIT PAYLIFE NÄHER DRAN AM KUNDEN PayLife bietet Bankenpartnern stets maximale Unterstützung an, etwa bei Kundenevents. Sichern Sie sich einen Wettbewerbsvorteil gegenüber Ihrem Mitbewerb und profitieren Sie von unserem Know-how. Bernhard Reiterer, Manager Bank Relations & Sales Partner, PayLife Bank GmbH: Der,Fit for Business Day der Volksbanken Laa, Weinviertel und Donau-Weinland war ein sehr gelungener Event, von welchem die Banken, deren Kunden sowie PayLife gleichermaßen profitiert haben. Das Thema kontaktloses Bezahlen wurde in der Theorie besprochen und in der Praxis getestet. Betreuern der drei Institute wurden die neuesten Trends im bargeldlosen Zahlungsverkehr nähergebracht, um so die Partnerschaft mit PayLife zu stärken. Ob es um umfassende Produktschulungen vor Ort, brandneue Informationen rund um den bargeldlosen Zahlungsverkehr oder die Durch führung von internen oder externen Ver anstaltungen geht in Zusammenarbeit mit PayLife haben Sie und Ihre Mitarbeiter immer die Nase vorn und zeigen sich als kompetente Gesprächspartner. DREI VOLKSBANKEN, 115 TEILNEHMER Jüngstes Beispiel: In Zusammenarbeit mit der Volksbank Laa/Thaya, der Volksbank Donau- Weinland sowie der Volksbank Weinviertel präsentierte PayLife am 18. Oktober vergangenen Jahres beim Volksbanken Fit for Business Day das Neueste aus der Welt des E-Commerce und die aktuelle PayLife Bankomat-Kassen Generation. Rund 115 Kommerzkunden folgten der Einladung des Bankentrios und versammelten sich in der Therme Laa Hotel & Spa. BEZAHLEN 3.0 AUF DEM VORMARSCH Top-Thema war die NFC (Near Field Communication)- Technologie, denn einfach, schnell und sicher wird immer häufiger berührungslos bezahlt. Karte ans Terminal halten und fertig das wegweisende Verfahren wird den Markt des elektronischen Zahlungsverkehrs zweifelsfrei revolutionieren. Der Zug nimmt rasant an Fahrt auf, hierzulande sind bereits mehr als drei Millionen kontaktlosfähige Maestro Bankomatkarten und rund Quick Wertkarten im Umlauf. HEISSE DISKUSSIONEN, GUTE ANTWORTEN Die PayLife Mitarbeiter versorgten die wissenshungrigen Gäste mit detaillierten Infos. Es wurde aber auch heiß diskutiert: Ist der Zahlungsvorgang via NFC tatsächlich flinker als Transaktionen, bei denen man die Karte steckt und die Geheimzahl tippt? Wie sicher ist das neue Verfahren? Und vor allem: Worin liegen die Vorteile und wie profitieren Handel und Konsumenten von der zukunftsweisenden Technologie? TEST BESTENS BESTANDEN Die Spannung der Anwesenden stieg, als sie, 4 UpDate 1/2014

5 RUBRIK LIVE Herbstlicher Eventtag im Wohlfühlambiente: PayLife Mitarbeiter, Banker und Bankkunden hatten einen abwechslungsreichen Fit for Business Day. ausgerüstet mit Quick Wertkarten, Maestro Bankomatkarten sowie der PayLife Black, zur Tat schritten. Neugierig probierten sie die flinke Kontaktlos-Technologie an stationären wie mobilen PayLife Bankomat-Kassen aus und zeigten sich begeistert. Mit auf den Heimweg gab s eine vorbeladene kontaktlose Quick Wertkarte. Man darf fast sicher sein, dass die neuen NFC-Fans bei der ersten Gelegenheit per Funk bezahlt haben! STATEMENT Alexander Hieblinger, Leiter Marketing, Volksbank Laa: Im Rahmen der jährlichen Fit for Business Reihe für unsere Kommerzkunden haben wir diesmal unseren Partner PayLife mit ins Boot geholt. Die Idee war, unser Unternehmen und die Produkte von PayLife zu präsentieren. Unseren Kunden wurden am PayLife Stand die diversen Bankomat-Kassen Systeme vorgestellt, zudem konnten sie die NFC-Technologie in Augenschein nehmen. Dies fand sehr großen Anklang und ich bin überzeugt, dass die Veranstaltung für PayLife eine perfekte Plattform war, um mit unseren Kunden in Kontakt zu treten. 1/2014 UpDate 5

6 KARTEN INFO RUBRIK Erfolgreicher Einsatz für PayLife PAYLIFE IST STÄNDIGER IMPULSGEBER UND INNOVATOR Peter Neubauer, langjähriger Vorsitzender der Geschäftsführung von PayLife, verließ mit Ende Jänner 2014 das Unternehmen. Zum Abschied ließ UpDate mit ihm die zurückliegenden zehn Jahre Revue passieren. Neubauer verriet Spannendes über seine beruflichen Highlights, gemeisterte Herausforderungen sowie die Zukunft des bargeldlosen Bezahlens. UpDate: Herr Neubauer, Sie waren zehn Jahre lang als Kartenprofi bei PayLife tätig. Welche Highlights fallen Ihnen spontan ein? Neubauer: Da gab es einige. In den letzten Jahren haben wir erfolgreiche Kartenprodukte auf den Markt gebracht, wir konnten mit neuen Terminals und Angeboten im Acquiring punkten und ermöglichen unseren Kunden seit 2011 mit PayUnity auch einen unkomplizierten Einstieg in den E-Commerce. Was Karten betrifft, hat sich ja eine Menge getan. Neubauer: Das stimmt haben wir das Produktportfolio weiter ausgebaut, daher kam es zur Umbenennung aus Europay wurde PayLife. Ab diesem Zeitpunkt haben wir uns mit einer Multibrand-Palette breiter aufgestellt und begonnen, Visa Karten auszugeben. Somit war PayLife nicht nur Partner aller maßgeblichen Kartengesellschaften, sondern wurde mit der PayLife Bankomat-Kasse zum Komplettanbieter, ganz nach dem Motto: Alles aus einer Hand. Welche Innovationen können Sie nennen? Neubauer: Da fällt mir als Erstes der Bereich Prepaid ein. Das Prepaid-Geschäft wurde in Österreich von unserem Unternehmen entwickelt, entsprechende Produkte sind bereits seit 2006 im Umlauf. Dieser Sektor entwickelt sich seit langem prächtig. Ein Produkt, auf das ich ebenfalls sehr stolz bin, ist die PayLife Black Kreditkarte. Diese sticht unter einer Vielzahl an Produkten heraus und überzeugt nicht nur durch vielfältige Leistungen, sondern vermittelt dem Besitzer auch ein einzigartiges Lebensgefühl. Etwas Vergleich bares existierte zuvor nicht. Die PayLife Black ist einfach unverwechselbar. Nicht zu vergessen Quick, die elektronische Geldbörse. Sie ist zwar bereits vor meiner Zeit bei PayLife eingeführt worden, wurde aber einem Relaunch unterzogen und ist mittlerweile zum Treiber der Kontaktlos-Technologie avanciert, ob auf Events, in Schulen oder beim täglichen Einkauf. Wie hat sich der Markt des bargeldlosen Zahlungsverkehrs in den letzten zehn Jahren verändert? Neubauer: Das Volumen hat sich vervielfacht. Es ist für Verbraucher ganz selbstverständlich 6 UpDate 1/2014

7 INFO geworden, mit Karte zu bezahlen einfach, schnell und sicher. Zudem hat PayLife neue Zielgruppen erschlossen, denken wir etwa an Jugendliche, die im Urlaub immer häufiger Prepaid-Karten verwenden. PayLife bietet Kreditkarten an, die weit mehr sind als nur ein Zahlungsmittel. Die Benutzer schätzen allem voran die weitreichenden Versicherungsleistungen wie das Schlüssel-SOS, den Einkaufsschutz sowie den umfassenden Reiseschutz mit Stornoversicherung. Ein maßgebliches Thema ist die NFC-Technologie. Wir haben sie Ende 2012 eingeführt, und Bezahlen 3.0 wird immer beliebter. Nicht zu vergessen den E-Commerce. Inzwischen shoppt fast jeder im Internet, ein Markt mit hohen Wachstumsraten. Wie wichtig ist der Sicherheitsaspekt im bargeldlosen Zahlungsverkehr? Neubauer: Dieser genießt bei PayLife stets höchste Priorität denn nur, wenn sich unsere Kunden sicher fühlen, ist die Arbeit von PayLife von Erfolg gekrönt. Dafür wurde viel getan, zum Beispiel mit der Einführung der Chip-Technologie auf der MasterCard im Jahr 2003 und dem MasterCard SecureCode seit Hinsichtlich dieser Thematik spielen wir sicherlich eine Vorreiterrolle. Welche Herausforderungen haben Sie bei PayLife im letzten Jahrzehnt erfolgreich gemeistert? Neubauer: Wir haben das Risikopotenzial bei elektronischen Transaktionen eingedämmt und ein ausgeprägtes Sicherheitsniveau erreicht. Darüber hinaus haben wir die Herausforderungen einer völlig veränderten Marktsituation mit intensivstem Wettbewerb gemeistert. Wie schätzen Sie die Zukunft von PayLife ein? Neubauer: Der eingeschlagene Weg wird weiter erfolgreich beschritten werden, denn PayLife verfügt über eine Vielzahl an motivierten Mitarbeitern, deren Herz für das bargeldlose Bezahlen schlägt. In Zukunft werden wir unser Unternehmen noch stärker international ausrichten. Hinzu kommt, dass das Bezahlen mit Karte, aber auch mit anderen Geräten wie Tablets, Handys etc., in viele neue Lebensbereiche vordringt. Worauf sind Sie besonders stolz? Neubauer: Dass PayLife zu einer national und international anerkannten Größe im Wirtschaftsleben geworden ist, und auch ein ständiger Impulsgeber und Innovator im Zahlungsgeschäft. UpDate: Herr Neubauer, vielen Dank für das Gespräch und alles Gute für die Zukunft. STATEMENTS Ewald Url, Marketing & Communications, ÖVAG: Die vielen neuen Technologien und innovativen PayLife- Dienstleistungen rund um den bargeldlosen Zahlungsverkehr sind in den letzten zehn Jahren untrennbar mit einem Namen verbunden: Peter Neubauer. Als Vorsitzender der PayLife- Geschäftsleitung ist es ihm gelungen, dass das Bezahlen mit Karte in Österreich immer beliebter und geradezu selbstverständlich geworden ist ebenso hat er die Akzeptanz beim Handel spürbar ausgebaut. Durch seine visionären Ideen und sein Engagement hat er in Österreich moderne, sichere und Cashless-Zahlungssysteme stets am Puls der Zeit mitgestaltet und vorangetrieben, um die uns viele Länder Europas noch immer beneiden. Unter ihm ist PayLife unbestritten zum erfolgreichsten Player im heimischen Kartenmarkt aufgestiegen. Es hat mich stets begeistert, mit wie viel Enthusiasmus und Herzblut er sein professionelles Team motiviert und geführt hat, aber auch Kunden und erstmals Interessierte rasch für neue mutige Geschäftsansätze gewinnen konnte. Dies in einem oft volatilen Marktumfeld, das sich nicht gerade als einfach dargestellt hat und das speziell in einem relativ kleinen Land wie Österreich immer rascheren Veränderungsprozessen unterworfen war. Ich durfte Peter Neubauer im vergangenen Jahrzehnt in einigen Arbeitsgruppen und Entscheidungsgremien in den zurückliegenden stürmischen Jahren als Vorsitzender des Aufsichtsrats begleiten und bei manch konservativem Gegenwind unterstützen und bestärken. Aufgrund dieser fachlich und auch menschlich funktionierenden Allianz ist auf dem heimischen Kartenmarkt einiges entstanden und zum Vorteil aller Beteiligten erfolgreich platziert worden. Für diese Jahre der effizienten Zusammenarbeit möchte ich mich nochmals auch im Namen vieler Branchen- und Volksbank- Kollegen herzlich bedanken. Ich wünsche Peter Neubauer für seine private wie berufliche Zukunft alles erdenklich Gute und würde mich freuen, wenn er mir persönlich zumindest als freundschaftlicher Sparringpartner zum Fachsimpeln erhalten bleibt. 1/2014 UpDate 7

8 RUBRIK Eine Million Transaktionen in den ersten zwei Jahren PAYLIFE BLACK: EIN ECHTER SENKRECHTSTARTER Die PayLife Black ist mit Bravour gestartet: Zwei Jahre nach der Markteinführung zeigen sich bereits mehr als Kunden vom Leistungsumfang und den zahlreichen Extras überzeugt und verwenden Österreichs exklusivste Kreditkarte. PayLife zieht eine erfreuliche Bilanz. A m 12. März 2012 fiel der Startschuss für eine Kreditkarte, mit der PayLife zweifellos eine neue Ära im bargeldlosen Zahlungsverkehr eingeläutet hat: die PayLife Black. Unter dem Motto Das Warten hat sich gelohnt wurde ein Premium-Produkt auf den Markt gebracht, das bis heute auf große Nachfrage stößt. Das hat viele gute Gründe, wie das Feedback der Black Besitzer belegt. SICHER UNTERWEGS Allem voran betonen PayLife Black Kunden das ausgeprägte Sicherheitsniveau. Bei der Kartenbeantragung kann man sich auf Wunsch für die Bezahlung mit PIN-Code statt Unterschrift entscheiden, im Internet zahlt man sicher und bequem mit dem 3-D Secure Passwort. Hinzu kommen umfassende Versicherungsleistungen. Die Auslandsreisekrankenversicherung deckt beispielsweise bis zu EUR , ab, die Storno versicherung übernimmt bis zu EUR 3.000, pro Jahr ohne Selbstbehalt. Auch die weiteren Leistungen im Rahmen des PayLife Black Reise schutzes überzeugen mit Deckungssummen auf höchstem Niveau. VOLLE KOSTENKONTROLLE Ergänzend bietet PayLife für Black Kunden kostenlose Zusatzservices an, die garantieren, dass man stets den finanziellen Überblick behält. Bereits 93 % nutzen die Info-SMS: Nach jedem Umsatz über EUR 150, und zumeist auch darunter bekommen Kunden eine Info-SMS mit Umsatz- und Händlerdaten. Wer es ganz genau wissen will, entscheidet sich ergänzend für die SMS-Umsatzabfrage sowie die SMS-Rechnungsbenachrichtigung. Im PayLife Online Portal findet man zudem rund um die Uhr alle Informationen zur PayLife Black. MEHR ALS NUR EINE KARTE Neben den zahlreichen Features bekommen Pay- Life Black Kunden Zutritt zu einer atemberaubenden Welt: die Black World mit den Black Events. Viele Kunden ließen sich bereits begeistern, etwa von einer rasanten Hunde schlittenfahrt in Leutasch, Flugkunst bei der Vierschanzentournee 8 UpDate 1/2014

9 KARTEN RUBRIK Die PayLife Black ist nicht nur elegant wie die Models auf dem Laufsteg und ein Überflieger wie die Skispringer in Bischofshofen sie führt ihre Besitzer auch zu Black Events an exklusive Orte. in Bischofshofen, einem exklusiven Dinner im Vier-Hauben-Gourmet tempel Steirereck in Wien oder Modedesign vom Feinsten auf der Vienna Fashion Week. Ein nicht weniger attraktives Extra ist der Black Bonusflight. Je häufiger die Black gezückt wird, desto näher rückt der Flug in eine von vielen aufregenden europäischen Metropolen. Last but not least erweist sich die PayLife Black auch optisch als Volltreffer. Die Karteninhaber bewerten das Design als höchst attraktiv, ebenso wie die Gestaltung des Black Journals. REGE VERWENDUNG Die Kreditkarte der etwas anderen Art begeistert seit dem Launch. Über Kunden setzen bereits auf das stylische Zahlungsmittel. Seit März 2012 wurden mehr als 100 Millionen Euro an Umsätzen registriert und über eine Million Transaktionen getätigt immer häufiger kontaktlos. Mit der PayLife Black haben wir eine Erfolgsgeschichte geschrieben und uns ein ehrgeiziges Ziel für die Zukunft gesetzt: Liegt die Behaltedauer einer herkömmlichen Kreditkarte im Durchschnitt bei acht Jahren, also knapp Tagen, streben wir für die PayLife Black die Tage-Marke an. Mag. Stefan Zaffalon, Leiter Produktmanagement Kreditkarten: Die PayLife Black ist die derzeit innovativste Kreditkarte im PayLife Portfolio. Wir blicken auf zwei Jahre zurück und können mit Überzeugung sagen, dass die Einführung und Umsatzentwicklung ein voller Erfolg waren. Wir freuen uns darüber, dass sich immer mehr Kunden für die PayLife Black entscheiden. Somit hat es PayLife geschafft, ein Lifestyle-Produkt auf den Markt zu bringen, das begeistert, sich positiv auf die Zufriedenheit auswirkt und die Kundenbindung weiter steigert. 1/2014 UpDate 9

10 RUBRIK KARTEN Der Weg zum Dankeschön ist einfach: 1. Seite aufrufen 2. Geschenk auswählen 3. Daten eintragen 4. Absenden PayLife Card Manager: Aus 3 mach 1 EINE PLATTFORM FÜR ALLES UND DIE COOLSTEN PRÄMIEN Der PayLife Card Manager (PCM) führt das PayLife Information Center (PLIC), das PayLife PrepaidCenter (PPC) und den Bankenbereich auf auf einer Plattform zusammen. Neben zahlreichen Funktionen für eine noch effizientere Planung und Geschäftsabwicklung wartet dort auch das PayLife Choice Prämienprogramm auf Sie. Jetzt entdecken! Tippen Sie einfach pcm.paylifebank.at in Ihren Browser und kommen Sie direkt zum PayLife Card Manager. Eine perfekte All-in-one-Lösung, das ist der PayLife Card Manager (PCM). MEHR TEMPO UND MEHR MÖGLICHKEITEN Mussten Mitarbeiter von Banken und Prepaid- Vertriebsfirmen vormals auf drei verschiedene Portale zugreifen, um Geschäfte effektiv ab zuwickeln, geht das nun wesentlich schneller. Der PCM, zu finden auf pcm.paylifebank.at, bietet eine überzeugende Leistungsvielfalt. ALLE INFOS UND UNTERLAGEN OHNE LOGIN Informationen über die PayLife Produktwelt die rasche Bestellmöglichkeit von verkaufsunterstützenden Werbemitteln das PayLife Choice Prämienprogramm DIE BONUS-PLATTFORM FÜR PRÄMIEN Ihr Einsatz ist uns eine Menge wert. Der PayLife Card Manager zeigt Ihnen auch 2014 wieder die attraktiven Möglichkeiten des PayLife Choice Prämienprogramms. Für jede erstmals ausgestellte PayLife Gold, GoldPlus, Business Gold, Platinum sowie Black Hauptkarte, die nicht länger als 18 Monate im Einsatz ist, können Sie aus einer Vielzahl an Geschenken wählen. Dies beginnt schon mit der ersten bestellten Vollpreis-Kreditkarte und kann sich je nach Anzahl auf mehrere Geschenke ausweiten. Das Potpourri reicht vom kuscheligen Handtuch über geladene Prepaid- Karten bis hin zum ex quisiten Chronometer. Die Aktion läuft noch bis 15. Jänner 2015, zögern Sie nicht und sichern Sie sich Ihr persönliches Geschenk. NOCH MEHR KOMFORT FÜR EINGELOGGTE BENUTZER die Benutzerverwaltung Maestro Kartendaten wie Transaktionen, Stammdaten und Aufträge mit Migration Ihres Instituts die Prepaid-Applikation zur Ausgabe und Ladung von Prepaid-Karten die elektronische Debit-Institutsverrechnung Eine Plattform, viele Möglichkeiten: auf pcm.paylifebank.at 10 UpDate 1/2014

11 KARTEN RUBRIK Erich Sieber (Sparkasse Oberösterreich), Benedikt Cermak (PayLife) und Herbert Walzhofer (Sparkasse Oberösterreich) 2. Siegfried Kahr, Stefan Soklaridis (Oberbank) und Peter Klingenbrunner (PayLife) 3. Wolfgang Sorg (Volksbank Linz) und Florian Hoffmann (PayLife) 4. Renate Hackl und Otto Burger (Sparda-Bank) 3. PayLife Bonus für den nächsten Mitarbeiter-Event MEHR QUICK, MEHR MASTERCARD RED, MEHR PROFIT Attraktive Belohnungen sorgten für den nötigen Ansporn beim Quick Bankengewinnspiel 2013 so wie dem MasterCard RED Verkaufswettbewerb. Nun sind die Entscheidungen gefallen. UpDate präsentiert Ihnen die glücklichen Gewinner. Jene Banken, die zwischen dem 30. September und 31. Dezember 2013 die meisten Quick Ladungen verzeichnen, werden mit EUR 3.000, belohnt. So lautete die Aufgabe für die Teilnehmer des Quick Bankengewinnspiels. Auf die eifrigsten Verkäufer der MasterCard RED wiederum wartete eine attraktive Prämie in Höhe von EUR 5.000, im Rahmen des PayLife Bankenverkaufswettbewerbs. ACHTUNG, FERTIG, QUICK! Am fleißigsten gequickt wurde in den Oberbank-Filialen Oberösterreich, der Sparda- Bank Linz sowie der Sparkasse Oberösterreich. Die drei Gewinnerbanken wurden in den Kategorien klein, mittel und groß ermittelt. DAS QUICK-BUNDESLAND Oberösterreich ist ja eine klassisches Quick- Bundesland. Es gibt hier sogar einen Ort namens Quick, auch wenn der nur 29 Einwohner zählt. Vor allem aber sind Parkscheinautomaten, Automaten für öffentliche Verkehrsmittel, aber auch Waschküchen seit jeher mit Quick-Modulen ausgestattet. Der TV-Spot ist bei unseren Kunden sehr gut angekommen, aber auch die neue moderne Werbelinie der Quick Wertkarte mit Kontaktlos-Funktion hat Aufmerksamkeit erregt. Wir haben seit kurzem unsere Foyer-Geräte mit der Quick-Ladefunktion ausgestattet. Dies ist von unseren eigenen Kunden, aber auch bei der Laufkundschaft sehr gut angenommen worden. Den Gewinn werden wir auf die erfolgreichsten Quick Lade-Filialen aufteilen, meint Stefan Soklaridis, Oberbank. Auch die Sparda-Bank Linz und die Sparkasse Oberösterreich freuen sich über ihren Gewinn und überlegen bereits, wie sie diesen verwenden werden. MASTERCARD RED VERKAUFEN, ZAHLT SICH AUS Beim MasterCard RED Verkaufswettbewerb hatte das Team der Volksbank Linz die Nase vorn. Das Institut hatte bis Jahresende 2013 die meisten MasterCard RED verkauft und sich eine Prämie in Höhe von EUR gesichert. Der Bonus kann entweder für eine Weihnachtsfeier, ein Outdoor- Event oder ein Trainingsseminar eingesetzt werden. 1/2014 UpDate 11

12 INFO Quick ist das Kleingeld der Zukunft denn damit bezahlt man nicht nur quick, sondern auch berührungslos. Das bedeutet: Karte direkt ans Terminal halten, schon ist der fällige Betrag ohne langes Hin und Her einfach, schnell und sicher bezahlt. Die Quick Kontaktlos-Funktion kann bereits mit mehr als drei Millionen österreichischen Maestro Bankomatkarten oder per Wertkarte genutzt werden. Quick Wertkarten sind österreichweit unter anderem in allen Filialen der Buchhandelskette Thalia erhältlich oder können bequem im Internet unter bestellt werden. Alle Quick Produktinformationen finden Sie zum Download unter pcm.paylife.at bzw. im Bankenbereich unter Noch einfacher, schneller und sicherer bezahlen mit Quick QUICK & DIRTY: KONTAKTLOS BEIM FREESTYLE-SPEKTAKEL Ende Februar ging es in der Wiener Stadthalle wieder einmal eindrucksvoll zur Sache bei Masters of Dirt, der wohl spektakulärsten Freestyle-Show der Welt. Dort hieß es: Quick s Dir! Mehr als Besucher setzten die neue kontaktlose Quick Wertkarte auf der ersten bargeldlosen Indoor-Veranstaltung Österreichs ein und zeigten sich überzeugt. Michael Bratl, Leiter Payment Innovation bei PayLife: Masters of Dirt war ein sehr erfolgreiches Cashless-Event auf Basis der elektronischen Geldbörse Quick. Mit Quick werden beim Bezahlen Warteschlangen vermieden, die Besucher können sich so auf das Wesentliche konzentrieren die Veranstaltung selbst. Und Caterer profitieren von der unkomplizierten Abwicklung. Masters of Dirt ist im Rad- und Motorsport der Inbegriff für Freestyle-Action pur. Unter dem Motto Pushing the Limits legten die Rider nach den Erfolgen der letzten Jahre in der Wiener Stadthalle wieder um einen Zahn zu und setzten zu noch eindrucksvolleren Back- und Frontflips, Supermans, Cliffhangern und 360s an. Ob Motocross, BMX- und Mountainbikes oder Quads, die mutigen Fahrer gaben Vollgas und raubten zwischen dem 21. und 23. Februar mehr als Zuschauern mit ihren Stunts den Atem. FREISTIL FREI VON BARGELD Ganz vorne mit dabei war PayLife und realisierte die allererste Indoor-Veranstaltung Österreichs, auf der berührungslos gezahlt werden konnte. Im Eingangsbereich wurde den gespannten Besuchern an mehreren Infoständen das Bezahlen 3.0 präsentiert und jedem Einzelnen eine Quick Wertkarte mit Kontaktlos-Funktion zum Ausprobieren in die Hand gedrückt. Mehr als 160 Ladestationen standen bereit, an denen neugierige Tester ihre Quick Wertkarte im limitierten Masters of Dirt-Design mit Guthaben bestücken konnten. Warteschlangen waren passé, zahllose Gäste setzten ihre quicke Karte umgehend an den Getränke-, Snack- und Merchandisingständen ein. Ergänzend veranstaltete PayLife ein attraktives Gewinnspiel an jedem der drei actionreichen Tage wurden jeweils mehrere EUR 100, Quick Guthaben verlost. WIEDERBELADBAR UND WEITERVERWENDBAR Das Publikum konnte die begehrten Quick Wertkarten natürlich auch nach dem Spektakel zum berührungslosen Bezahlen verwenden an bereits mehr als NFC-fähigen PayLife Bankomat-Kassen und rund Automaten. Die wiederbeladbaren Cashless-Karten können an sämtlichen österreichischen Bankomaten und Quick Ladeterminals mit bis zu EUR 400, aufgeladen werden. 12 UpDate 1/2014

13 RUBRIK Motocrosser, BMX-Fahrer und Quad-Piloten begeisterten Zuschauer. Diese kamen dank Quick schneller an Getränke und Snacks. STATEMENTS Wolfgang Fischer, Geschäftsführer der Wiener Stadthalle: Bei rund 300 Veranstaltungen pro Jahr in der Wiener Stadthalle ist eine rasche und professionelle Abwicklung enorm wichtig. Das spricht auch für Quick als Zahlungsmittel im Servicebereich. Die Vorteile für Gastronomen und Veranstalter sind groß: Bezahlvorgänge werden mit Quick vereinfacht, und der Gast hat den passenden Betrag immer mit dabei. Georg Fechter, Erfinder und Mastermind von Masters of Dirt: Außergewöhnlich, spektakulär und aufregend auch 2014 hat Masters of Dirt die Erwartungen des Publikums übertroffen. Die Stimmung war atemberaubend und die Besucher restlos begeistert. Masters of Dirt setzt stets neue Maßstäbe, wie heuer zum Beispiel als Österreichs erster Cashless-Indoor-Event, auf dem das Bezahlen mit Quick sehr gut angenommen wurde. 1/2014 UpDate 13

14 INFO Banken und Kreditkartenunternehmen ergreifen die Initiative IMMER MEHR ÖSTERREICHER BEZAHLEN BARGELDLOS Das Sprichwort Nur Bares ist Wahres trifft immer weniger auf das Käuferverhalten zu, die Bankomatkarte ist zum beliebtesten Zahlungsmittel geworden, Geldinstitute wie Anbieter verschiedener Zahlungsmethoden stehen vor großen Herausforderungen. Dies zeigt eine aktuelle Markt forschungsstudie zum Thema bargeldlose Gesellschaft. UpDate stellt die wichtigsten Ergebnisse vor. Plastik- statt Bargeld Beträge bargeldlos zu begleichen gewinnt hierzulande immer mehr an Popularität. So lautet das Ergebnis einer Befragung des Markt- und Meinungsforschungsinstituts Marketagent.com in Kooperation mit dem Beratungsunternehmen emotion banking unter Verbrauchern sowie 132 Führungskräfte der Finanzbranche zum Thema bargeldlose Gesellschaft. Sechs von zehn Österreichern zahlen heute seltener mit Bargeld als noch vor zehn Jahren, erklärt Thomas Schwabl, Geschäftsführer von Marketagent.com. Auch emotional nähern wir uns immer stärker der bargeldlosen Bezahlkultur an. JUNGE BEVORZUGEN CASHLESS Ob ein Kunde bargeldlos zahlt, hängt in erster Linie vom Inhalt der Geldbörse (75,9 %) und der Höhe des zu zahlenden Betrags (58,4 %) ab. Fast jeder Fünfte (18,5 %) entscheidet außerdem danach, ob der Einkauf auf der Kontoübersicht aufscheinen soll oder nicht. Im Durchschnitt haben die Österreicher gut 75 Euro in der Brieftasche, wobei gilt: Je jünger, desto weniger Scheine und Münzen sind dabei. Zwei Drittel (65,2 %) der Konsumenten haben eine bestimmte Grenze, bis zu der sie Einkäufe bar bezahlen. Im Schnitt liegt diese bei knapp 60 Euro. Beträge darüber wechseln elektronisch die Seiten, bei Kleinbeträgen unter EUR 30, greift ein Drittel zur Bankomatkarte. BEZAHLEN MIT KARTE AUF PLATZ 1 Das bevorzugte Zahlungsmittel für Einkäufe des täglichen Bedarfs ist mittlerweile die Bankomatkarte. Müssten sich die Verbraucher künftig für ein bestimmtes Bezahlverfahren im stationären Handel entscheiden, würde etwas mehr als jeder Zweite (52,5 %) auf diese setzen, gefolgt von der Kreditkarte mit 8,3 %. NICHTBANKEN ALS INNOVATOREN Der digitale Strukturwandel stellt klassische Geldhäuser vor allem im Bereich des bargeld losen Zahlungsverkehrs vor große Herausforderungen, Nichtbanken dringen immer stärker in deren Domäne ein. 84 % der Fachleute glauben, dass bankfremde Institute nicht nur fortschrittliche Front-End-Lösungen anbieten, sondern auch die Abwicklung von Zahlungsgeschäften übernehmen könnten. Mit Abstand am häufigsten werden Google, Apple und Microsoft als die wichtigsten Spieler bei der Entwicklung innovativer Bezahlver - fahren genannt. GELDINSTITUTE UND KREDITKARTENFIRMEN ALS ANTREIBER Ein interessantes Detail: Mehr als die Hälfte der Konsumenten geht davon aus, dass bzgl. der Verwirklichung der bargeldlosen Gesellschaft die Initiative von den Banken (30,1 %) und Kreditkartenunternehmen (24,2 %) ausgehen wird. 14 UpDate 1/2014

15 RUBRIK INFO Experten VORTEILE BARGELDLOSE GESELLSCHAFT Kunden 72,2 Die Gefahr, Falschgeld zu erhalten, wird ausgeschaltet 55,9 Angaben in Prozent * Frage nicht gestellt 67,8 56,5 Bargeldlose Bezahlung ist praktisch / einfach / schnell 29,3 Vereinfachung für das Kassenpersonal 40,8 53,9 53,9 Bargeldlose Zahlungsmittel sind platzsparender / weniger Gewicht in der Tasche Man muss nicht im Vorhinein überlegen, ob man genügend Bargeld dabei hat 34,0 41,5 43,5 Gefahr von Diebstahl / Überfälle werden geringer 26,1 40,0 Unsere Umwelt wird nicht mehr durch Herstellung und Transport von Banknoten und Münzen belastet 26,3 39,1 Schwarzarbeit / Pfuscherei wird erschwert 27,9 39,1 35,7 33,9 Fehler beim Herausgeben des Wechselgeldes werden ausgeschaltet Bessere Übersicht über alle Ausgaben auf dem Kontoauszug / der Online-Kontoübersicht Bezahlen mit Fremdwährungen (außerhalb der Währungsunion) wird vereinfacht 45,3 23,3 35,0 20,0 7,8 Banken spielen eine wichtigere Rolle * Ich sehe keine Vorteile 19,1 BEVORZUGTE ZAHLUNGSMITTEL IM TÄGLICHEN BEDARF Angenommen, Sie könnten künftig nur noch 1 bestimmtes Zahlungsmittel im stationären Handel für Einkäufe des täglichen Bedarfs verwenden. Welches würden sie wählen? Bankomatkarte 52,5 72,3 Kreditkarte 8,3 17,6 Bargeld 5,9 34,4 Handy Quick Prepaid-Karte 2,5 1,6 1,7 2,7 0 0,6 30,1 % 24,2 % BANKEN UND KREDITKARTEN- UNTERNEHMEN ALS IMPULSGEBER Initiative zu einer bargeldlosen Gesellschaft würde ausgehen von (n = 1.017) 16,2 % GUTE GRÜNDE GEGEN BARGELD Wenngleich es noch ein langer Weg bis zur völligen Verwirklichung einer Cashless Society ist, erkennen Finanzprofis wie Verbraucher laut Studie eine Reihe an Vorzügen. Für Erstere stehen das Vermeiden der Falschgeldannahme (72,2 %), die einfache, schnelle und praktische Zahlungsabwicklung (67,8 %) sowie die Vereinfachung für das Kassenpersonal (56,5 %) im Vordergrund. Konsumenten betonen die Falschgeldthematik (55,9 %), das Unterbinden von Wechselgeldfehlern (45,3 %) und den Vorteil, sich keine Gedanken darüber machen zu müssen, ob man ausreichend Bargeld mitführt (41,5 %). Banken Kreditkarten-Unternehmen 8,4 % Staatliche Institutionen Mobilfunkbetreiber 5,9 % 5,1 % 4,4 % Große IT-Unternehmen Großhandelsunternehmen 3,2 % Einzelhandelsunternehmen Energielieferanten 1,0 % 1,5 % Jemand anderem Weiß nicht, kann ich überhaupt nicht sagen 1/2014 UpDate 15

16 INFO Sowohl das Thermen-Hotel Kowald als auch die Therme Loipersdorf selbst setzen auf Produkte von PayUnity. E-Payment-Lösungen von PayUnity in der Thermenregion Loipersdorf BARGELDLOS IN DEN URLAUB Bereits mehr als jeder zweite österreichische Internetnutzer bucht seine Reise oder Unterkunft online. Touristische Betriebe kommen nicht umhin, bargeldloses Bezahlen auf ihrer Website zu ermöglichen, um sich den optimalen Umsatz zu sichern. PayUnity bietet auch für diesen Sektor maßgeschneiderte E-Payment-Lösungen an. Laut Statistik Austria haben zwischen April 2012 und März 2013 ganze 54 % der Österreicher zwischen 16 und 74 Jahren mindestens einmal Waren oder Dienstleistungen im Internet erworben, so die jüngsten Zahlen. VIRTUELL ZUM TRAUMZIEL Von jenen 3,5 Millionen Personen greifen 60 % bevorzugt zu Kleidung und Sportartikeln. Platz 2 be legen Urlaubsunterkünfte oder Reisearrangements 54 % buchen den Trip in die Ferne per Mausklick. Für das Fremdenverkehrswesen gilt: Wer nicht drin ist, ist draußen und verzichtet auf attraktive Einnahmen. PayUnity, der Payment Service Provider von PayLife, bietet für Hotellerie und Gastronomie leistungsfähige Anwendungen zur Zahlungsabwicklung im Internet an und hat beispielsweise in der Thermenregion Loipersdorf für mehrere Kunden individuelle Lösungen technologisch umgesetzt. DAS ZAHLUNGSTERMINAL IM INTERNET Die Therme Loipersdorf nutzt PayUnity.POS: Bucht ein Reisefreudiger telefonisch, per Fax oder Post, werden dessen Kreditkartendaten direkt in ein Web-Interface eingegeben, und umgehend ist die elektronische Transaktion sicher und zuverlässig durchgeführt. Die Mitarbeiter schätzen die Möglichkeiten von PayUnity.POS: Die virtuelle Kassa erleichtert die Zahlungsabwicklung deutlich schon allein, weil wir nicht lange auf die Rückmeldungen der Institute warten müssen. Wir sind alle sehr zufrieden mit diesem Tool. E-PAYMENT-POWER FÜR DIE WEBSITES Das Thermen-Hotel Kowald sowie der Weinhof Kowald haben sich für PayUnity.PAY entschieden einer Bezahlseite im Internet, die sich nahtlos in jeden Online-Shop integrieren lässt. Diese wird nach Vorgaben des Kunden gestaltet und bietet alle gängigen Zahlungsmittel wie Visa, MasterCard, American Express und mehr. Die Begründung: Für uns ist ein funktionierender Online-Shop mit Buchungssystem essenziell. PayUnity.PAY zeigte sich als die am besten geeignete Lösung. Daher haben wir uns vor rund zwei Jahren entschieden, PayUnity und deren ausgezeichneten Beratungsservice ebenso für unseren zweiten E-Shop auf zu nutzen. 16 UpDate 1/2014

17 KASSEN Schneller zahlen mit individuell optimierten Geräten DIE BANKOMAT-KASSE NACH MASS Ob Handel, Dienstleistungssektor, Hotellerie oder Gastronomie: Jede Branche stößt auf unterschiedliche Geschäftsfälle. PayLife Bankomat- Kassen lassen sich individuell an die Bedürfnisse des Verwenders anpassen. Das erleichtert und beschleunigt die Zahlungsabwicklung. Neben leistungsstarken Terminals bietet PayLife attraktive Zusatzleistungen, die Ihren Kunden neue Umsatzchancen eröffnen. Flott und einfach muss es gehen, wenn ein Kunde mit Karte bezahlen möchte. Am Markt sind zahlreiche stationäre, mobile und kontaktlosfähige Terminals erhältlich, die Auswahl fällt oft schwer. Wer sich für PayLife im bargeldlosen Zahlungsverkehr entscheidet, liegt immer richtig. IMMER DIE RICHTIGE EINSTELLUNG Um jeden Kundenanspruch zu erfüllen, lassen sich PayLife Terminals bedarfsgerecht konfigurieren. Die am häufigsten benötigten Geschäftsfälle werden auf dem farbigen Touchscreen übersichtlich angezeigt, navigiert wird per Fingertipp auf das gewünschte Icon, die lästige Suche in ellenlangen Untermenüs entfällt. Ein Beispiel von vielen: Hoteliers bzw. Gastronomen benötigen am häufigsten Geschäftsfälle wie etwa Reservierung, Bezahlung mit Referenz-/ Genehmigungsnummer, Zahlung von Trinkgeld, Stornierung oder Tagesabrechnung. Diese scheinen auf dem Display ganz oben auf. Besonders nützlich ist der Trinkgeldnachtrag. In diesem Fall kann der Gast den gewünschten Betrag ohne langes Hin und Her auf dem Beleg ergänzen. MEHR MÖGLICHKEITEN, HÖHERE KUNDENZUFRIEDENHEIT PayLife Bankomat-Kassen bringen zahlreiche weitere Features mit: Die DCC-Funktion (Dynamic Currency Conversion) ermöglicht Kartenzahlern aus dem Nicht-Euro-Raum, die Rechnung auf Wunsch in ihrer Heimatwährung zu begleichen. Der Tax Free Service ist ideal für Personen aus Nicht-EU-Ländern. Mussten sie vormals umständlich ein Formular ausfüllen, um die Mehrwertsteuer zurückerstattet zu bekommen, wird der notwendige Beleg über die Bankomat-Kasse blitzschnell erstellt und ausgedruckt. Die Möglichkeit, mit Quick zu bezahlen, ist ideal zur Entrichtung von Kleinbeträgen. FÜR JEDEN DAS RICHTIGE Neben technologisch führenden Geräten und einem breiten Kartensortiment bietet PayLife umfassende Zusatzservices an, mit denen Ihre Geschäftspartner effizienter planen, Kunden enger an sich binden und sich dadurch zusätzliche Umsätze sichern können. Stets herrscht höchste Flexibilität, Ihre Kunden stellen sich aus den für ihr Business notwendigen Komponenten ihr maßgeschneidertes Package zusammen. Das Leistungsspektrum überzeugt: Stammkundenprogramme, Gutscheinkartenlösungen, Marketingaktivitäten, Website-Erstellung oder die Einrichtung einer Servicehotline können zügig und unkompliziert realisiert werden. Im PayLife Vertragspartnerportal stehen jedem Händler zudem umfassende Auswertungen und Analysen zum Kauf- und Nutzungsverhalten seiner Kunden zur Verfügung. Dreh- und Angelpunkt ist die PayLife Bankomat- Kasse, die alle relevanten Daten erfasst. Händler oder Dienstleister benötigen also keine zusätzlichen Lesegeräte, sondern können sofort einsteigen und kommen schneller zum Erfolg. Die Bankomat-Kasse touch&go ist das mobile Terminal der neuesten Generation. Sie funktioniert kontaktlos genauso wie mit gesteckter Karte. 1/2014 UpDate 17

18 KASSEN KASSEN Exklusiv bei Paylife: Mehr Erfolg in kurzer Zeit BANKOMAT-KASSEN ZUM AUSLEIHEN Bis zu einen Monat lang können Unternehmer die Bankomat-Kassen Leihstellung zum günstigen Preis nutzen. Die flexible und unkomplizierte Lösung ist für Betriebe ideal, wenn sie die mobile Bankomat-Kasse touch&go lediglich eine begrenzte Zeit lang benötigen. Bargeldloses Bezahlen ist eine wichtige Serviceleistung. Manch einer Ihrer Kommerzkunden will diese auch kurzzeitig anbieten, etwa auf Messen oder Veranstaltungen. Für diesen Fall hat PayLife die richtige Antwort parat mit der PayLife Bankomat-Kassen Leihstellung. Sie haben Interesse an der PayLife Bankomat-Kassen Leihstellung? Die Abteilung Händlerverwaltung ist gerne für Sie da. Tel: 01/ oder STATEMENTS VOLLE KOSTENKONTROLLE Ihre Kunden können die innovative Bankomat-Kasse touch&go nach Belieben für einen Tag bis hin zu einem Monat lang nutzen. Im Preis enthalten sind die Lieferung per Boten an jede gewünschte Adresse in Österreich, sämtliche Kosten für den laufenden Betrieb sowie die Kommunikation. LEISTUNGSSTARK UND ZUKUNFTSSICHER Das mobile Terminal, das selbstverständlich die wegweisende Kontaktlos-Technologie beherrscht, ist sofort einsatzbereit und wickelt alle maßgeblichen bargeldlosen Zahlungsverfahren wie Maestro, V Pay, Quick, MasterCard und Visa ab. Michaela Pichler, Projektmanagement, MODEPALAST LEADING TRADE FAIR FOR FASHION, JEWELLERY AND ACCESSOIRES: Bei einem Großereignis wie dem MODEPALAST, bei dem nationale und internationale Designer ihre Kollektionen anbieten, müssen Geld transaktionen reibungslos und einfach funktionieren. Wir wollen den MODEPALAST-Besuchern die mühsame Suche nach dem nächsten Bankomaten ersparen und vertrauen voll und ganz auf den zuverlässigen und flexiblen Event-Service von PayLife. Produkt maximale Einsatzdauer Lieferung per Boten einmalige Kosten je Bankomat-Kasse (Österreich) einmalige Kosten je Bankomat-Kasse (Ausland) maximale Gerätestückzahl PayLife Leihstellung 1 Monat 4 EUR 49,90 EUR 69, UpDate 1/2014

19 KASSEN Weitere Infos zu den Aktionen rund um die PayLife Zahlterminals gibt s im Bankomat- Kassen Newsletter Nr. 57 auf pcm.paylifebank.at sowie unter im Bankenbereich. PayLife Bankomat-Kassen bis Ende Juni besonders günstig NEUE PROVISIONEN FÜR EMPFEHLUNGEN 2014 ist noch mehr für Sie drin. Empfehlen Sie Ihren Kommerzkunden neben PayLife Bankomat-Kassen auch unsere E-Commerce-Lösungen und sichern Sie sich für jeden neuen Vertrag einen Bonus in Höhe von bis zu EUR 200,. Wer mehr verkauft, der wird belohnt mit der attraktiven Tipp Provision von PayLife. Für jede PayLife Bankomat-Kasse, die Sie an Frau und Mann bringen, erhalten Sie seit langem jeweils EUR 130,. Heuer stehen die Chancen für Ihren Verkaufserfolg noch besser. Bis 30. Juni 2014 gibt es die stationäre PayLife Bankomat-Kasse um nur EUR 15,90 im Monat, für die mobile PayLife Bankomat-Kasse touch&go fallen monatlich lediglich EUR 19,50 an. Zudem wird die Inbetriebnahme mit EUR 50, gefördert. EUR 70, FÜR E-COMMERCE-ABSCHLÜSSE Überzeugen Sie Ihre Kunden, auch bei der Abwicklung von bargeldlosen Zahlungsmitteln im Internet auf den Marktführer zu setzen, und freuen Sie sich pro Neukundenvertrag über EUR 70,. Gehen Sie an den Start und profitieren Sie doppelt. Informieren Sie sich online über die Aktionen rund um die PayLife Zahlterminals unter pcm.paylifebank.at sowie unter im Bankenbereich. Dort finden Sie auch die PayLife Bankeninformationsmappe sowie die PayLife Interessentenmeldung. Sie haben Interesse an den E-Commerce-Lösungen von PayLife? Bernhard Reiterer, Manager Bank Relations & Sales Partner Acquiring, ist gerne für Sie da. 01/ oder 1/2014 UpDate 19

20 RUBRIK GEWINNSPIEL AUFFALLEND EDEL, AUFFALLEND ANDERS Beim nächsten Geschäftstermin werden Sie bestimmt alle Blicke auf sich ziehen. Denn diesmal wartet auf Sie eine von zehn Umhängetaschen mit einem praktischen Notebookfach in trendigem PayLife Black Design. Viel Glück! Das neue PayLife Gewinnspiel wartet im PayLife Card Manager auf pcm.paylifebank.at. sowie auf im Bankenbereich. Die richtige Antwort auf die PayLife UpDate Gewinnfrage 3/2013 lautete: New York City. Je ein Dip-Set haben gewonnen: Raiffeisenbank Region Wagram: Kathrin Reiter Raiffeisenbank Region Wagram: Franziska Wöber Raiffeisenbank Region Wagram: Agnes Naderer Wir gratulieren! ONLINE-TIPPS Die richtige Antwort auf die PayLife UpDate Gewinnfrage 4/2013 lautete: Kontaktlos-Leser. Je eine MasterCard RED beladen mit EUR 25, haben gewonnen: Raiffeisenbank Region Melk: Josef Hubmann Raiffeisenbank Walding-Ottensheim: Mag. Gottfried Atzlesberger OÖ Landesbank AG: Karin Artner Raiffeisenbank Region Wagram: Kathrin Reiter Raiffeisenbank Gampern: Sandra Ziegl Volksbank Eferding-Grieskirchen: Jürgen Kliemstein Raiffeisenlandesbank Oberösterreich: Peter Zippermayr VKB-Bank: Claudia Wirthumer Raiffeisenbank St. Ulrich Waidring egen: Katharina Prader Raiffeisenbank Schladming: Karl Gerhardter Wir gratulieren! GEWINNFRAGE: Wie viele Kreditkartenkunden verwenden bereits die PayLife Black? A) CA. 300 B) ÜBER C) Teilnahmeschluss ist der 30. April 2014 QUARTALSZAHLEN * enthält auch PayLife Prepaid-Karten Q4/2012 Q4/2013 Kreditkarten-Transaktionen* Kreditkarten-Volumen* Anzahl PayLife Kreditkarten* Transaktionen Ladungen Umsatz Transaktionen Umsatz Ladungen WISSEN WIE, WISSEN WO Marketingprofi, Akquisegenie, Bescheidwisser: Mit unseren Online-Tipps sichern Sie sich einen Info-Vorsprung und sind im Business stets up to date. KENNTNISSE RAUF, KARRIERELEITER RAUF Sie haben noch viel vor, also heißt es, virtuell die Schulbank zu drücken. Das Portal macht Sie klüger, ob es um Neukundengewinnung, Wettbewerbsanalysen, Websites mit Mehrwert oder Werbebotschaften geht, die wirklich auf den Punkt kommen. In zahlreichen Artikeln vermitteln die Autoren alles notwendige theoretische und praktische Know-how, damit Ihre Karriere in Fahrt kommt. Wer s noch genauer wissen möchte, wird per Online-Workshop blitzgescheit. Ist zwar nicht gratis ein Jahr dabei sein kostet EUR 150,, lohnt sich aber allemal. MILLIONEN PODCASTS KOSTENLOS Das gibt s unentgeltlich, und zwar für morgens in der U-Bahn, mittags in der Pause und abends auf dem Sofa. Die Plattform bietet über Audiound Video-Podcasts aus verschiedenen Quellen kostenfrei zum Download an. Sortiert wird der unerschöpfliche Wissensfundus in 19 Themenkategorien, etwa Computer, Wissen, Nachrichten u. v. m. Allein in der Rubrik Wirtschaft finden sich knapp Beiträge, die Schlauköpfe noch klüger machen. Mittels Suchfeld ist das gewünschte Thema schnell aufgespürt, per Playlist können Sie sich ein individuelles Info-Package schnüren. 20 UpDate 1/2014

MasterCard RED. Zahlen mit Karte ohne Jahresgebühr? Ich bin so frei. PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte.

MasterCard RED. Zahlen mit Karte ohne Jahresgebühr? Ich bin so frei. PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte. MasterCard RED Zahlen mit Karte ohne Jahresgebühr? Ich bin so frei. PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte. MasterCard RED Frei beladen, frei bezahlen Die MasterCard RED ist eine wiederbeladbare Prepaid Karte,

Mehr

FAQs zum neuen Quick mit Kontaktlos-Funktion

FAQs zum neuen Quick mit Kontaktlos-Funktion Was ist kontaktlos? Kontaktlos basiert auf den Standards RFID (Radio Frequency Identication) und NFC (Near Field Communication) und ist die Möglichkeit, mit entsprechend ausgestatteten Bezahlkarten an

Mehr

Maestro Traveller. Mehr Freiheiten. Jederzeit. Weltweit. PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte.

Maestro Traveller. Mehr Freiheiten. Jederzeit. Weltweit. PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte. Maestro Traveller Mehr Freiheiten. Jederzeit. Weltweit. PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte. Der Maestro Traveller ist eine Prepaid Karte, die Sie wiederbeladen können. Damit bezahlen Sie überall dort,

Mehr

Maestro Traveller. Mehr Freiheiten. Jederzeit. Weltweit. PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte.

Maestro Traveller. Mehr Freiheiten. Jederzeit. Weltweit. PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte. Mehr Freiheiten. Jederzeit. Weltweit. PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte. Der Maestro Traveller ist eine Prepaid Karte, die Sie wiederbeladen können. Damit bezahlen Sie überall dort, wo Maestro akzeptiert

Mehr

PayLife Business Gold: Für höchste Ansprüche im Berufsleben

PayLife Business Gold: Für höchste Ansprüche im Berufsleben Die PayLife Business Gold Karten PayLife Business Gold: Für höchste Ansprüche im Berufsleben Mehr als nur ein Zahlungsmittel: Die Karte mit Berufsgepäckversicherung. PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte.

Mehr

Zahlungssysteme im Wandel der Zeit

Zahlungssysteme im Wandel der Zeit Zahlungssysteme im Wandel der Zeit A-SIT Zeitreise 1 Das Kompetenzzentrum für bargeldloses Bezahlen PayLife ist Drehscheibe zwischen den Karteninhabern, den Vertragspartnern und den Banken. 2 Payment is

Mehr

Erfolgreich in die bargeldlose Zukunft - mit Aduno.

Erfolgreich in die bargeldlose Zukunft - mit Aduno. Erfolgreich in die bargeldlose Zukunft - mit Aduno. Spezialangebot für Bankkunden: Steigen Sie mit Aduno in die Welt des bargeldlosen Zahlens ein! Wir bieten Ihnen massgeschneiderte Lösungen an und schenken

Mehr

PAYLIFE BANKOMAT-KASSEN. Allgemeine Informationen

PAYLIFE BANKOMAT-KASSEN. Allgemeine Informationen PAYLIFE BANKOMAT-KASSEN Allgemeine Informationen VORWORT Marktsituation PayLife Seit September 2007 gibt es in Österreich im Händlergeschäft bei der Kartenakzeptanz massiven Wettbewerb. PayLife bietet

Mehr

Bei Ihrem Studium haben Sie alles im Kopf.

Bei Ihrem Studium haben Sie alles im Kopf. Bei Ihrem Studium haben Sie alles im Kopf. Als Geschenk: EUR 50, Thalia Geschenkkarte zu jedem StudentenKonto. 1) Bei diesem StudentenKonto haben Sie alles im Griff. 1) Die Aktion ist bis 31.3. 2015 für

Mehr

Unkompliziert bargeldlos!

Unkompliziert bargeldlos! MasterCard und Visa Unkompliziert bargeldlos! Ihre -Karte mit den attraktiven Leistungen für den Alltag und auf Reisen. card services Ein Unternehmen der Aduno Gruppe www.aduno-gruppe.ch Angebot. Massgeschneidert.

Mehr

ONLINE. Die perfekte Schnittstelle im Netz.

ONLINE. Die perfekte Schnittstelle im Netz. ONLINE Die perfekte Schnittstelle im Netz. Einfach bezahlen im Internet. Moderne Lösungen für den bargeldlosen Zahlungsverkehr im Web machen hobex heute zu einem gefragten Partner im Internet. So individuell

Mehr

So schnell kann s gehen: kontaktloses Zahlen mit Aduno.

So schnell kann s gehen: kontaktloses Zahlen mit Aduno. So schnell kann s gehen: kontaktloses Zahlen mit Aduno. Einfach, sicher, schnell. Auch für Kleinbeträge. Aduno bietet für jedes Bedürfnis die passende kontaktlose Lösung: Die Terminals der Verdi-Familie

Mehr

Warum bieten Sie Ihren Kunden nicht mehr Möglichkeiten für Online-Einkäufe?

Warum bieten Sie Ihren Kunden nicht mehr Möglichkeiten für Online-Einkäufe? Warum bieten Sie Ihren Kunden nicht mehr Möglichkeiten für Online-Einkäufe? Vielfältiger verkaufen mit den sicheren B+S Bezahllösungen für E-Commerce und Mailorder. Wie ermöglichen Sie Ihren Kunden sicherste

Mehr

NFC City Berlin bringt das innovativste Zahlungsmittel unserer Zeit in die Hauptstadt. NFC City Berlin ist eine gemeinsame Initiative von:

NFC City Berlin bringt das innovativste Zahlungsmittel unserer Zeit in die Hauptstadt. NFC City Berlin ist eine gemeinsame Initiative von: Das Contactless Indicator Markenzeichen, bestehend aus vier größer werdenden Bögen, befindet sich im Eigentum von EMVCo LLC und wird mit deren Genehmigung benutzt. NFC City Berlin bringt das innovativste

Mehr

etwas besonderes in ihren geschäftsausgaben steckt Entdecken Sie die american express business gold card

etwas besonderes in ihren geschäftsausgaben steckt Entdecken Sie die american express business gold card in ihren geschäftsausgaben steckt etwas besonderes Mehr liquidität, attraktive prämien und Serviceleistungen die american express business gold card ist für sie da. American Express Services Europe Limited

Mehr

PayLife Gold / GoldPlus: Für Komfort in Gold - immer und überallihre OPTIONEN:

PayLife Gold / GoldPlus: Für Komfort in Gold - immer und überallihre OPTIONEN: Die PayLife Gold Karten PayLife Gold / GoldPlus: Für Komfort in Gold - immer und überallihre OPTIONEN: PIN-Code statt Unterschrift Info SMS Ihre Allround-Versorgung für alle Lebenslagen: Der ideale Begleiter

Mehr

Warum sind Ihre zufriedenen Kunden manchmal unzufrieden? Erfolgreicher mit den kundenfreundlichen Bezahlsystemen von B+S Card Service

Warum sind Ihre zufriedenen Kunden manchmal unzufrieden? Erfolgreicher mit den kundenfreundlichen Bezahlsystemen von B+S Card Service Warum sind Ihre zufriedenen Kunden manchmal unzufrieden? Erfolgreicher mit den kundenfreundlichen Bezahlsystemen von B+S Card Service Sie bieten Ihren Kunden noch nicht alle Arten der Kartenzahlung? Kartenzahlung

Mehr

Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband

Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband Finanzgruppe Deutscher Sparkassen- und Giroverband girogo Durchbruch für kontaktloses Bezahlen Was gibt es für einen Händler Schöneres, als wenn seine Kunden mit Freude bezahlen? Lange Schlangen an den

Mehr

Die bargeldlose Gesellschaft

Die bargeldlose Gesellschaft Die bargeldlose Gesellschaft Utopie oder baldige Realität Wien, am 28. Jänner 2014 Thomas Schwabl, Mag. Umfrage-Basics l Studiensteckbrief: o o o o Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI) Instrument:

Mehr

Wir machen zahlen einfach Der Card-Service-Partner für Österreichs Banken

Wir machen zahlen einfach Der Card-Service-Partner für Österreichs Banken Wir machen zahlen einfach Der Card-Service-Partner für Österreichs Banken Jänner 2014 Agenda Die Entwicklung des bargeldlosen Zahlungsverkehrs in Österreich Der österreichische Kartenmarkt im Überblick,

Mehr

Agenda. Trend OKTOBER 2014 - Mobile Payment: Bezahlen per Mobiltelefon

Agenda. Trend OKTOBER 2014 - Mobile Payment: Bezahlen per Mobiltelefon 1 Agenda Trend OKTOBER 2014 - Mobile Payment: Bezahlen per Mobiltelefon 2 Mobile Payment Definition (I) Eine Klassifizierung für Mobile Payment und Mobile Wallets Meistens geht es um den Bereich der stationären

Mehr

Erfolgsfaktor E-Payment. Horst Kühn I SIX Payment Services (Germany) GmbH www.six-payment-services.com I www.saferpay.com

Erfolgsfaktor E-Payment. Horst Kühn I SIX Payment Services (Germany) GmbH www.six-payment-services.com I www.saferpay.com Erfolgsfaktor E-Payment Horst Kühn I SIX Payment Services (Germany) GmbH wwwsix-payment-servicescom I wwwsaferpaycom Erfolgsfaktor Elektronische Zahlungsmittel E-Payment-Sicherheit E-Payment-Lösung Erfolgsfaktor

Mehr

c a r d c o m p l e t e ZAHLUNGSKARTEN-TRANSAKTIONEN IN DER HOTELLERIE RESERVIERUNG ANZAHLUNG CHECK OUT FERNABSATZ & E-COMMERCE

c a r d c o m p l e t e ZAHLUNGSKARTEN-TRANSAKTIONEN IN DER HOTELLERIE RESERVIERUNG ANZAHLUNG CHECK OUT FERNABSATZ & E-COMMERCE c a r d c o m p l e t e ZAHLUNGSKARTEN-TRANSAKTIONEN IN DER HOTELLERIE FERNABSATZ & E-COMMERCE Zahlungskarten, vor allem Kreditkarten, haben in der Hotellerie einen hohen Stellenwert und eine unterstützende

Mehr

Erfolgsfaktor Payment

Erfolgsfaktor Payment Zahlen bitte einfach, schnell und sicher! Erfolgsfaktor Payment SIX Card Solutions Deutschland GmbH Johannes F. Sutter 2011 www.saferpay.com Erfolgsfaktor Zahlungsmittel 1. Mehr Zahlungsmittel mehr Umsatz!

Mehr

Mehr Service und Automatisierung. im Hotelgewerbe. Das ConCardis Payment Gateway

Mehr Service und Automatisierung. im Hotelgewerbe. Das ConCardis Payment Gateway Mehr Service und Automatisierung im Hotelgewerbe Das ConCardis Payment Gateway 2 3 Entscheiden Sie sich jetzt für eine Lösung, die Ihnen rundum kundenfreundliche Bezahlprozesse ermöglicht. Genießen Sie

Mehr

Wir machen zahlen einfach Der Card-Service-Partner für Österreichs Banken

Wir machen zahlen einfach Der Card-Service-Partner für Österreichs Banken Wir machen zahlen einfach Der Card-Service-Partner für Österreichs Banken Jänner 2013 Agenda Die Entwicklung des bargeldlosen Zahlungsverkehrs in Österreich Der österreichische Kartenmarkt im Überblick,

Mehr

VARIO. Kabellos für innen und außen.

VARIO. Kabellos für innen und außen. VARIO Kabellos für innen und außen. Herr Ober, DIE KARTE BITTE. Mit den Bluetooth-gesteuerten VARIO-Terminals bietet hobex allen Kunden die Möglichkeit, bargeldlose Zahlungen in einem Umfeld von bis zu

Mehr

das innovative Online-Gutschein-System Der Mehrwert für Ihre Gäste das Plus für Ihren Umsatz in Zusammenarbeit mit

das innovative Online-Gutschein-System Der Mehrwert für Ihre Gäste das Plus für Ihren Umsatz in Zusammenarbeit mit das innovative Online-Gutschein-System Der Mehrwert für Ihre Gäste das Plus für Ihren Umsatz in Zusammenarbeit mit Sie möchten Ihren Umsatz steigern, und neue Kunden gewinnen? Wir machen s möglich: in

Mehr

Zahlen bitte einfach, schnell und sicher! Erfolgsfaktor E-Payment Johannes F. Sutter SIX Card Solutions Deutschland GmbH www.saferpay.

Zahlen bitte einfach, schnell und sicher! Erfolgsfaktor E-Payment Johannes F. Sutter SIX Card Solutions Deutschland GmbH www.saferpay. Zahlen bitte einfach, schnell und sicher! Erfolgsfaktor E-Payment Johannes F. Sutter SIX Card Solutions Deutschland GmbH www.saferpay.com Erfolgsfaktor Zahlungsmittel Haben Zahlungsverfahren einen Einfluss

Mehr

I t n t erna i ti l ona Z er h a l hlungsverk h ehr Handeln ohne Grenzen Johannes F. Sutter Sutter 2008

I t n t erna i ti l ona Z er h a l hlungsverk h ehr Handeln ohne Grenzen Johannes F. Sutter Sutter 2008 Internationaler ti Zahlungsverkehr h Handeln ohne Grenzen Johannes F. Sutter 2008 SIX Card Solutions Ihr Profi für die technische Abwicklung des bargeldlosen Zahlungsverkehrs & bedeutendster Plattformanbieter

Mehr

apt-webshop-system Zahlungs-Schnittstellen

apt-webshop-system Zahlungs-Schnittstellen apt-webshop-system 1 Historie Version Datum Autor Kommentar 1 24.04.2008 Axel Uhlmann Ersterstellung 2 Ipayment ipayment unterstützt Ihren Geschäftserfolg im Internet, indem es Ihren Kunden die sichere

Mehr

KOMPLETT-LÖSUNGEN FÜR IHRE ZAHLUNGS AB - WICK LUNG IM VERSAND - HANDEL. Überreicht durch: CardProcess GmbH Wachhausstraße 4 76227 Karlsruhe

KOMPLETT-LÖSUNGEN FÜR IHRE ZAHLUNGS AB - WICK LUNG IM VERSAND - HANDEL. Überreicht durch: CardProcess GmbH Wachhausstraße 4 76227 Karlsruhe Überreicht durch: KOMPLETT-LÖSUNGEN FÜR IHRE ZAHLUNGS AB - WICK LUNG IM VERSAND - HANDEL CardProcess GmbH Wachhausstraße 4 76227 Karlsruhe Geschäftsstelle Ettlingen Am Hardtwald 3 76275 Ettlingen Geschäftsstelle

Mehr

Der PIN-Code. PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte.

Der PIN-Code. PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte. Der PIN-Code PayLife. Bringt Leben in Ihre Karte. Entweder gleich oder sofort! PIN-Code Bestellung: Ich beantrage für meine Kreditkarte eine persönliche Identifikationsnummer (PIN-Code) für den Bezug von

Mehr

Februar 2014 FLASH INSIGHT. Apples Mobile Payment Der Game Changer am POS

Februar 2014 FLASH INSIGHT. Apples Mobile Payment Der Game Changer am POS Februar 2014 FLASH INSIGHT Apples Mobile Payment Der Game Changer am POS Copyright Die Nutzung der Inhalte und Darstellungen in Drittdokumenten ist nur mit vorheriger Zustimmung von MÜCKE, STURM & COMPANY

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Unternehmenspräsentation ConCardis der führende Anbieter im bargeldlosen Zahlungsverkehr Nr.1 im deutschen Kreditkartenacquiring Nr. 13 im europäischen Acquiring 1 Nr.1 in Europa im High-Value Acquiring

Mehr

Sicher. Schnell. Flexibel. Bargeldlos bezahlen mit KTW.

Sicher. Schnell. Flexibel. Bargeldlos bezahlen mit KTW. Sicher. Schnell. Flexibel. Bargeldlos bezahlen mit KTW. Hardwareterminal E-Payment Prepaid Kreditkartenabwicklung Kundenkarten Geschenkkarten Rücklastschriftenservice Beim Geld hört der Spaß auf... deshalb

Mehr

MeinGiro, da ist mehr für mich drin!

MeinGiro, da ist mehr für mich drin! MeinGiro, da ist Das Konto, das mehr drauf hat als Geld. Das Sparkassen-Girokonto. Entdecken Sie jetzt die neuen MeinGiro-Konten. Wie auch immer Ihre ganz persönlichen Ziele aussehen, unser Finanzkonzept

Mehr

Erfolg im Online Business Welche zentralen Elemente müssen Sie bei der Planung beachten? SIX Card Solutions Deutschland GmbH Marcus Lilienthal 2011

Erfolg im Online Business Welche zentralen Elemente müssen Sie bei der Planung beachten? SIX Card Solutions Deutschland GmbH Marcus Lilienthal 2011 Erfolg im Online Business Welche zentralen Elemente müssen Sie bei der Planung beachten? SIX Card Solutions Deutschland GmbH Marcus Lilienthal 2011 Die Online-Käufe nehmen zu, die Bedenken der User ab!

Mehr

Als Unternehmen erfolgreich in die bargeldlose Zukunft.

Als Unternehmen erfolgreich in die bargeldlose Zukunft. Als Unternehmen erfolgreich in die bargeldlose Zukunft. payment services Die Aduno Gruppe unterstützt Sie im täglichen Geldverkehr. Machen Sie mit der Aduno Gruppe den ersten Schritt in die bargeldlose

Mehr

WKB-Kreditkarten/ Maestro-Karte. Mehr Freiheit, Sicherheit und Unabhängigkeit

WKB-Kreditkarten/ Maestro-Karte. Mehr Freiheit, Sicherheit und Unabhängigkeit WKB-Kreditkarten/ Maestro-Karte Mehr Freiheit, Sicherheit und Unabhängigkeit Geld in seiner praktischsten und einfachsten Form Heute zahlen Sie weltweit unbeschwert bargeldlos. Das ist nicht nur sicher

Mehr

B+S Bezahllösungen. Für den öffentlichen Dienst. Wie sehr rechnet sich mehr Effizienz im Kundenservice?

B+S Bezahllösungen. Für den öffentlichen Dienst. Wie sehr rechnet sich mehr Effizienz im Kundenservice? B+S Bezahllösungen Für den öffentlichen Dienst Wie sehr rechnet sich mehr Effizienz im Kundenservice? D Warum kompliziert, wenn es so einfach geht? Kartenzahlung ist heute eine Selbstverständlichkeit,

Mehr

Als Unternehmen erfolgreich in die bargeldlose Zukunft.

Als Unternehmen erfolgreich in die bargeldlose Zukunft. Als Unternehmen erfolgreich in die bargeldlose Zukunft. payment services Die Aduno Gruppe unterstützt Sie im täglichen Geldverkehr. Machen Sie mit der Aduno Gruppe den ersten Schritt in die bargeldlose

Mehr

MeinGiro, da ist mehr für mich drin!

MeinGiro, da ist mehr für mich drin! MeinGiro, da ist mehr für mich drin! Mit uns haben Sie gute Karten. MARKUS MUSTERMANN 1234567890 0987654321 00/00 Wir bieten Ihnen für jede Lebenssituation und jeden Bedarf die passende Karte. Und dazu

Mehr

Reisezahlungsmittel. SLR meine Bank

Reisezahlungsmittel. SLR meine Bank Reisezahlungsmittel SLR meine Bank Erholsame Ferien Reisezahlungsmittel Endlich Ferien! Wer freut sich nicht aufs süsse Nichtstun, auf fremde Länder oder einfach aufs Unterwegssein an bekannten oder weniger

Mehr

Als Unternehmen erfolgreich in die bargeldlose Zukunft.

Als Unternehmen erfolgreich in die bargeldlose Zukunft. Als Unternehmen erfolgreich in die bargeldlose Zukunft. payment services Die Aduno Gruppe unterstützt Sie im täglichen Geldverkehr. Machen Sie mit der Aduno Gruppe den ersten Schritt in die bargeldlose

Mehr

Die bargeldlose Gesellschaft - Utopie oder baldige Realität?

Die bargeldlose Gesellschaft - Utopie oder baldige Realität? PRESSEINFORMATION Die bargeldlose Gesellschaft - Utopie oder baldige Realität? Marketagent.com & emotion banking präsentieren zwei Meinungsumfragen zur cash-less society unter Konsumenten und Führungskräften

Mehr

CardMobile. 1. Jede kontaktlose Transaktion wird autorisiert. Entweder vorab (EUR 50 für die Börsen- Funktion) oder im Rahmen der Transaktion.

CardMobile. 1. Jede kontaktlose Transaktion wird autorisiert. Entweder vorab (EUR 50 für die Börsen- Funktion) oder im Rahmen der Transaktion. CardMobile [... ein Produkt der Raiffeisen Bank International AG (RBI)] Informationen siehe: www.r-card-service.at www.r-card-service.at/cardmobile Kontakt / Rückfragen: Raiffeisen Bank International AG

Mehr

Die Hospitality Solution

Die Hospitality Solution Payment Services Die Hospitality Solution Für Hotels Für Sie und Ihre Gäste: die Hospitality Solution von SIX Inhaltsverzeichnis SIX Payment Services 04 Das Kunden-Erlebnis 05 Die Hospitality Solution

Mehr

Kredit- Karten im vergleich

Kredit- Karten im vergleich Kreditkarten im vergleich Leistungen und Gebühren im Überblick RBA-MasterCard Silber/ Visa Classic RBA-World MasterCard Gold/ Visa Gold Preise, Gebühren Jahresgebühr 0 Hauptkarte 0 Hauptkarte CHF 25 Zusatzkarte

Mehr

Sicher, diskret und bequem bezahlen

Sicher, diskret und bequem bezahlen MasterCard / Visa Gold International in Euro oder US-Dollar Sicher, diskret und bequem bezahlen card services Ein Unternehmen der Aduno Gruppe www.aduno-gruppe.ch Ein ganzes Paket von Vorteilen Kein Währungsrisiko

Mehr

Wir haben für jeden das passende Konto. Sie haben die Wahl. Kontomodelle. Unser Filialnetz in der Kurpfalz

Wir haben für jeden das passende Konto. Sie haben die Wahl. Kontomodelle. Unser Filialnetz in der Kurpfalz Kontomodelle Unser Filialnetz in der Kurpfalz Wir haben für jeden das passende Konto. Sie haben die Wahl. Volksbank Kurpfalz H + G BANK eg Hauptstraße 46 69117 Heidelberg Telefon 06221 9090 Telefax 06221

Mehr

EuroCIS vom 19. Februar bis 21. Februar 2013 in Düsseldorf: Mobile Payment im Handel: Innovativ, vielfältig, zukunftsorientiert

EuroCIS vom 19. Februar bis 21. Februar 2013 in Düsseldorf: Mobile Payment im Handel: Innovativ, vielfältig, zukunftsorientiert EuroCIS vom 19. Februar bis 21. Februar 2013 in Düsseldorf: Mobile Payment im Handel: Innovativ, vielfältig, zukunftsorientiert Tablets und Smart Phones als mini-pos Terminals für Mobile Händler +++ Mobile

Mehr

Aduno Gruppe. the smart way to pay 26.08.2014

Aduno Gruppe. the smart way to pay 26.08.2014 Aduno Gruppe the smart way to pay 26.08.2014 Inhaltsübersicht Key Facts Aduno Gruppe Bezahllösungen der Aduno Payment Services Innovative Lösungen Mobile & Loyalty Entwicklung und Prognosen E-Commerce

Mehr

Thomas Grabner Prokurist

Thomas Grabner Prokurist Die Rolle eines PSPs bei der Akzeptanz von Zahlungen über das Internet OÖ Exporttag 2006, WKO Oberösterreich, 16 Oktober 2006 QENTA paymentsolutions Beratungs und Informations GmbH Thomas Grabner Prokurist

Mehr

Foto: audioundwerbung istockphoto.com SCHICKLER KOMPAKT: PROXIMITY MOBILE PAYMENT. Smartphones: Die Geldbörse von morgen

Foto: audioundwerbung istockphoto.com SCHICKLER KOMPAKT: PROXIMITY MOBILE PAYMENT. Smartphones: Die Geldbörse von morgen Foto: audioundwerbung istockphoto.com SCHICKLER : PROXIMITY MOBILE PAYMENT Smartphones: Die Geldbörse von morgen Umsätze durch Proximity Mobile Payment wachsen mit über 50% pro Jahr SMARTPHONES DIE GELDBÖRSE

Mehr

20. PROGRAMM CALLCENTERCIRCLE NOVEMBER

20. PROGRAMM CALLCENTERCIRCLE NOVEMBER 20. NOVEMBER 2014 PROGRAMM CALLCENTERCIRCLE 15:00 BIS 18:00 UHR HOTEL COURTYARD MARRIOTT TRABRENNSTRASSE 4. 1020 WIEN Infos / Anmeldung www.callcentercircle.at é KEY NOTE Beziehungen ohne Medienbrüche:

Mehr

Übersicht: Bezahlsystem-Anbieter

Übersicht: Bezahlsystem-Anbieter https://www.bsi-fuer-buerger.de 1. PayPal Übersicht: Bezahlsystem-Anbieter PayPal gehört zum ebay-konzern und ist Anbieter eines Bezahlkomplettsystems. Der Dienst positioniert sich dabei zwischen Käufer

Mehr

Der POSH-Service im Überblick

Der POSH-Service im Überblick Der POSH-Service im Überblick Die wichtigsten Informationen zu Ihrem virtuellen Terminal auf einen Blick Copyright Mai 2004 montrada GmbH Der POSH-Service im Überblick 2 1 Einführung... 3 2 Die Funktionen

Mehr

WER ZAHLT FÜR DAS PLASTIKGELD?

WER ZAHLT FÜR DAS PLASTIKGELD? KREDITKARTEN WER ZAHLT FÜR DAS PLASTIKGELD? Fast jeder dritte Deutsche besitzt eine Kreditkarte. Auf Reisen oder im Internet ist das Plastikgeld praktisch, doch im Supermarkt oder SB-Warenhaus wird bislang

Mehr

41 Prozent wollen ihr Smartphone innerhalb dieses Jahres wechseln

41 Prozent wollen ihr Smartphone innerhalb dieses Jahres wechseln 41 Prozent wollen ihr Smartphone innerhalb dieses Jahres wechseln Das Marktforschungsinstitut MindTake Research hat in einem Branchenreport rund 1.000 Österreicher zu ihren Anschaffungsplänen von IT- und

Mehr

Information- und Preisblatt Stand: November 2010

Information- und Preisblatt Stand: November 2010 VR-Pay virtuell Komplettlösungen für Ihre Zahlungsabwicklung im Versandhandel «Elektronic Banking» Telefon 01802 876534* -mit Flatrate 06183 91841725 Telefax 06183 91841729 e-mail ebl@vrbank-mkb.de Internet

Mehr

Privatkonto Bildung plus

Privatkonto Bildung plus Privatkonto Bildung plus Wir begleiten Studierende mit einem attraktiven Finanzpaket. www.zugerkb.ch Alles, was man für sein Geld braucht Als Studierender ist man auf ein gutes Finanzmanagement angewiesen.

Mehr

NFC - mehr als nur mobile Payment

NFC - mehr als nur mobile Payment NFC - mehr als nur mobile Payment Andreas Martin Präsident der MMA Austria Head of Business Development Hutchison 3G Austria Mobile Marketing Association 1 Agenda Kurze Vorstellung der Mobile Marketing

Mehr

INDIVIDUELLE LÖSUNGEN

INDIVIDUELLE LÖSUNGEN INDIVIDUELLE LÖSUNGEN OUT-of-the-box In einer stetig globaleren Welt mit nahezu unbegrenztem Angebot erweist sich Kundenbindung immer mehr als wirksame und kostengünstige Maßnahme, welche den kleinen Unterschied

Mehr

Zahlen bitte - einfach, schnell und sicher! E-Payment-Lösungen für Profis und Einsteiger

Zahlen bitte - einfach, schnell und sicher! E-Payment-Lösungen für Profis und Einsteiger Zahlen bitte - einfach, schnell und sicher! E-Payment-Lösungen für Profis und Einsteiger SIX Card Solutions Deutschland GmbH Christoph Bellinghausen 2011 Agenda Zahlen bitte - einfach, schnell und sicher!

Mehr

Mobile Payment Neue Dynamik im Markt. Robert Beer, Bereichsleiter Product Management & Marketing, 19. Juli 2012

Mobile Payment Neue Dynamik im Markt. Robert Beer, Bereichsleiter Product Management & Marketing, 19. Juli 2012 Mobile Payment Neue Dynamik im Markt Robert Beer, Bereichsleiter Product Management & Marketing, 19. Juli 2012 Agenda Entwicklungen: Was tut sich im Markt? Lösungen der B+S Ausblick 2 Entwicklungen: Was

Mehr

Pressestatement. Ulrich Dietz, Vizepräsident BITKOM Vortrag bei der Pressekonferenz Zukunft des Bezahlens. Es gilt das gesprochene Wort!

Pressestatement. Ulrich Dietz, Vizepräsident BITKOM Vortrag bei der Pressekonferenz Zukunft des Bezahlens. Es gilt das gesprochene Wort! Pressestatement Ulrich Dietz, Vizepräsident BITKOM Es gilt das gesprochene Wort! Berlin, 10. Juni 2015 Seite 1 Auch meinerseits herzlich willkommen zu unserer Pressekonferenz zur Zukunft des Bezahlens.

Mehr

DAS HANDY ALS PORTEMONNAIE

DAS HANDY ALS PORTEMONNAIE DAS HANDY ALS PORTEMONNAIE Die Zeit, als man das Handy nur zum Telefonieren benutzt hat, ist schon lange vorbei. Bald soll auch das Bezahlen mit dem Handy überall möglich sein. Die dafür genutzte Technik

Mehr

Payment-Trendstudie: Diese Zahlungsmittel nutzt der europäische Onlinehandel

Payment-Trendstudie: Diese Zahlungsmittel nutzt der europäische Onlinehandel Payment-Trendstudie: Diese Zahlungsmittel nutzt der europäische Onlinehandel Berlin, 9.10.2014 Payment-Trendstudie: Diese Zahlungsmittel nutzt der europäische Onlinehandel Das meistverbreitete Zahlungsmittel

Mehr

Online Messe Kartensicherheit

Online Messe Kartensicherheit Online Messe Kartensicherheit Angelika und Kirsten Knoop-Kohlmeyer Sparkasse Celle Was ist Ihnen wichtig? Präventionsmaßnahmen zur Vermeidung von Betrug Die SparkassenCard: Das Girokonto in der Hosentasche

Mehr

Beginnen Sie noch heute, die Vorteilswelt der MercedesCard zu erkunden. Und genießen Sie in Zukunft viele exklusive Highlights.

Beginnen Sie noch heute, die Vorteilswelt der MercedesCard zu erkunden. Und genießen Sie in Zukunft viele exklusive Highlights. Freuen Sie sich auf eine Reise voller Vorteile. MercedesCard. Die Card-Klasse. Beginnen Sie noch heute, die Vorteilswelt der MercedesCard zu erkunden. Und genießen Sie in Zukunft viele exklusive Highlights.

Mehr

Onlineaccess. Kartenverwaltung und mehr Sicherheit per Mausklick.

Onlineaccess. Kartenverwaltung und mehr Sicherheit per Mausklick. Onlineaccess Kartenverwaltung und mehr Sicherheit per Mausklick. Alle Daten online verfügbar. Dank dem kostenlosen Onlineaccess haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cornèrcard in einem geschützten persönlichen

Mehr

Aktuelle Trends im Zahlungsverkehr Haben Banken und Handel denselben Fokus? Hanno Bender Stv. Chefredakteur Redaktion Der Handel

Aktuelle Trends im Zahlungsverkehr Haben Banken und Handel denselben Fokus? Hanno Bender Stv. Chefredakteur Redaktion Der Handel Aktuelle Trends im Zahlungsverkehr Haben Banken und Handel denselben Fokus? Hanno Bender Stv. Chefredakteur Redaktion Der Handel 12. CIBI Innovationstag Vorstellung Wirtschaftsmagazin Der Handel Auflage

Mehr

Near Field Communication (NFC) Technisches Gimmick oder vielversprechende Marketing Plattform?

Near Field Communication (NFC) Technisches Gimmick oder vielversprechende Marketing Plattform? Near Field Communication (NFC) Technisches Gimmick oder vielversprechende Marketing Plattform? Technische Hintergründe, Einsatzmöglichkeiten im E-Business und zu beachtende Sicherheitsaspekte M.Eng Sebastian

Mehr

Textvorlagen MasterCard SecureCode TM / Verified by Visa Stufe 2 für Kreditgenossenschaften, die nicht die webbank als Contentsystem verwenden

Textvorlagen MasterCard SecureCode TM / Verified by Visa Stufe 2 für Kreditgenossenschaften, die nicht die webbank als Contentsystem verwenden Textvorlagen MasterCard SecureCode TM / Verified by Visa Stufe 2 für Kreditgenossenschaften, die nicht die webbank als Contentsystem verwenden Allgemeine Informationen...2 1. Content analog zu webbank-inhalt...3

Mehr

Übersicht: Bezahlsystem-Anbieter

Übersicht: Bezahlsystem-Anbieter https://www.bsi-fuer-buerger.de Übersicht: Bezahlsystem-Anbieter 1. PayPal PayPal gehört zum ebay-konzern und ist Anbieter eines Bezahlkomplettsystems. Der Dienst positioniert sich dabei zwischen Käufer

Mehr

Weltweit kostenlos Bargeld an allen MasterCard Automaten abheben. 1. Mit Sicherheit gut unterwegs: Die DAB MasterCards. DAB bank

Weltweit kostenlos Bargeld an allen MasterCard Automaten abheben. 1. Mit Sicherheit gut unterwegs: Die DAB MasterCards. DAB bank Weltweit kostenlos Bargeld an allen MasterCard Automaten abheben. 1 Mit Sicherheit gut unterwegs: Die DAB MasterCards. DAB bank DAB MasterCard. Macht Ihr Leben sicher einfacher. Ob das Candle-Light-Dinner

Mehr

Be independent: Der Club. Einer für alle...

Be independent: Der Club. Einer für alle... Be independent: Der Club. Einer für alle... Deine Junior-Card kann noch mehr. Mehr Freizeit: Ermäßigte Kinotickets (z.b. für viele City-Kinos in NÖ und Wien, für alle Cineplexx- Kinos, für das neue IMAX-Wien)

Mehr

Viele machen bei den Kunden keinen Unterschied.

Viele machen bei den Kunden keinen Unterschied. Bank Austria Konten, Seite 1 von 10 Viele machen bei den Kunden keinen Unterschied. Finden Sie Ihr Konto auf konto.bankaustria.at! Wir haben für jeden das passende Konto. Die Privatkonten der Bank Austria.

Mehr

Ihre persönliche Karte, ganz nach Ihrem Geschmack.

Ihre persönliche Karte, ganz nach Ihrem Geschmack. Die Kreditkarten von Raiffeisen. Ihre persönliche Karte, ganz nach Ihrem Geschmack. www.raiffeisen.at/cardservice * für Kunden mit einem Girokonto bei Raiffeisen Die Welt-Karten von Raiffeisen. Classic

Mehr

DAS BEZAHLTERMINAL ALS WERBEPLATTFORM.

DAS BEZAHLTERMINAL ALS WERBEPLATTFORM. MEDIA MANAGEMENT DAS BEZAHLTERMINAL ALS WERBEPLATTFORM. MEHR AUFMERKSAMKEIT. MEHR INTERAKTION. www.verifone.de DOWN TIME WIRD PRIME TIME. Kein Wegzappen, kein Wegklicken der Kunde an der Kasse hat Zeit

Mehr

Giesecke & Devrient liefert SIM-Karten für NFC-Pilotprojekt von Turkcell und Garanti Bank

Giesecke & Devrient liefert SIM-Karten für NFC-Pilotprojekt von Turkcell und Garanti Bank Giesecke & Devrient liefert SIM-Karten für NFC-Pilotprojekt von Turkcell und Garanti Bank Turkcell und Garanti Bank stellten am 16. Januar 2008 einen Near Field Communications (NFC)-Test für das Bezahlen

Mehr

DER ONLINESHOP FÜR PROFI-FOTOGRAFEN

DER ONLINESHOP FÜR PROFI-FOTOGRAFEN DER ONLINESHOP FÜR PROFI-FOTOGRAFEN EINFACH BESONDERS 1200 Fotostudios haben wir bereits von portraitbox begeistert IHRE KUNDEN WERDEN AUGEN MACHEN portraitbox ist das Original bereits seit dem Jahr 2006

Mehr

Sparkasse. Fragen und Antworten zur SparkassenCard für Firmenkunden. Sparkassen-Finanzgruppe

Sparkasse. Fragen und Antworten zur SparkassenCard für Firmenkunden. Sparkassen-Finanzgruppe Sparkasse Fragen und Antworten zur SparkassenCard für Firmenkunden Sparkassen-Finanzgruppe Ihre Vorteile der SparkassenCard. Die SparkassenCard hat jetzt ein neues Design. Hat sich auch etwas bei den Funktionen

Mehr

Ein Online-Shop ist nichts Neues und fast jeder kennt die wichtigsten Ziele:

Ein Online-Shop ist nichts Neues und fast jeder kennt die wichtigsten Ziele: Online-Shops Die Filialen der Zukunft? Ein Online-Shop ist nichts Neues und fast jeder kennt die wichtigsten Ziele: Darstellung des Portfolios, Kundenbindung, Gewinnung neuer Kunden, Generierung von Umsatz

Mehr

CoP in sechs Schritten kaufen

CoP in sechs Schritten kaufen CoP Dokumentation CoP in sechs Schritten kaufen Inhalt Allgemeines 1 Schritt 1 Produkt auswählen 2 Schritt 2 Eingabe der persönlichen Daten 3 Schritt 3 Bestelldaten ergänzen 4 Schritt 4 Daten überprüfen

Mehr

Die access Kredit- und/oder Prepaidkarte. Erstklassigen Service und persönliches Engagement.

Die access Kredit- und/oder Prepaidkarte. Erstklassigen Service und persönliches Engagement. Die access Kredit- und/oder Prepaidkarte Erstklassigen Service und persönliches Engagement. Let s welcome the future: Mit der access Karte. Man merkt es ihr nicht an, aber mit der access Karte halten Sie

Mehr

13. Karten- Symposium

13. Karten- Symposium EINLADUNG ec cash Debitkarten Chancen Interchange Co-Branding Potenziale Kreditkarten EU-Regulationen Mobile Payment Innovation Zahlungsverkehr Akzeptanz E-Commerce 13. Karten- Symposium 22. - 23.06.2015

Mehr

MasterCard Gold. MasterCard Gold Die Kreditkarte mit Versicherungsschutz.

MasterCard Gold. MasterCard Gold Die Kreditkarte mit Versicherungsschutz. MasterCard Gold MasterCard Gold Die Kreditkarte mit Versicherungsschutz. Darfs ein bisschen mehr sein? Mehr Service, mehr Versicherungsschutz und mehr Leistungen? Dann haben wir das Richtige für Sie: die

Mehr

NewsFlash. Einfache und sichere Bezahlung als Erfolgsfaktor E-Commerce: Mit Sicherheit zum Umsatzplus Seiten 6. für Vertragspartner November 2008

NewsFlash. Einfache und sichere Bezahlung als Erfolgsfaktor E-Commerce: Mit Sicherheit zum Umsatzplus Seiten 6. für Vertragspartner November 2008 NewsFlash für Vertragspartner November 2008 3 Neues Bankomat-Kassen Einbaumodul. Mit allen Karten am Automaten bezahlen 6 Sichere Kartenzahlung auf Ihrer Website. So einfach und günstig geht s 7 SuccessStories.

Mehr

SCHUFA Ihr Partner im modernen Wirtschaftsleben

SCHUFA Ihr Partner im modernen Wirtschaftsleben SCHUFA Ihr Partner im modernen Wirtschaftsleben Wir schaffen Vertrauen 2 Einkaufen heute Einfach, schnell und unkompliziert Wir leben in einer Welt voller attraktiver Produktangebote und Dienstleistungen.

Mehr

SICHER ZAHLEN MIT DER KREDITKARTE IM INTERNET. Sicher Online einkaufen

SICHER ZAHLEN MIT DER KREDITKARTE IM INTERNET. Sicher Online einkaufen SICHER ZAHLEN MIT DER KREDITKARTE IM INTERNET Sicher Online einkaufen Shopping per Mausklick Einkaufen im Internet wird zunehmend beliebter. Ob Kleidung, Schuhe, Elektrogeräte, Möbel, Reisen oder gar Lebensmittel.

Mehr

Vienna Travel Trade Guide Infos für die Reisebranche.

Vienna Travel Trade Guide Infos für die Reisebranche. Vienna Travel Trade Guide Infos für die Reisebranche. WWW.WIEN.INFO MuseumsQuartier b2b.wien.info Das Serviceportal des WienTourismus für die Reisebranche: Ihr Garant für noch zufriedenere KundInnen. Schloss

Mehr

ANLEITUNG FÜR PAYMENT

ANLEITUNG FÜR PAYMENT ANLEITUNG FÜR PAYMENT Fahrer-App Taxi Pay GmbH Persiusstraße 7 10245 Berlin Telefon: +4930 6902 720 Fax: +49306902 719 www.taxi-berlin.de info@taxi-pay.de 1 VORWORT Bargeldlose Zahlung Die bargeldlose

Mehr

Aufgaben der Abteilung IT und Organisation des Rechnungswesens und Zahlungsverkehrs

Aufgaben der Abteilung IT und Organisation des Rechnungswesens und Zahlungsverkehrs Aufgaben der Abteilung IT und Organisation des Rechnungswesens und Zahlungsverkehrs Grundsätzliche Angelegenheiten der Verrechnung und Betriebsabrechnung des gesamten Bundes Grundsätzliche Angelegenheiten

Mehr

Privat- und Geschäftskonto auch mit schlechter Schufaauskunft. Sichern Sie sich für alle Fälle ein zugriffsicheres Bargeldkonto im europäischen

Privat- und Geschäftskonto auch mit schlechter Schufaauskunft. Sichern Sie sich für alle Fälle ein zugriffsicheres Bargeldkonto im europäischen Privat- und Geschäftskonto auch mit schlechter Schufaauskunft. Sichern Sie sich für alle Fälle ein zugriffsicheres Bargeldkonto im europäischen Ausland. Kreditkarten ohne Schufa Die Prepaid MasterCard

Mehr

PayLife Online Services und Besondere Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an sicheren Systemen

PayLife Online Services und Besondere Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an sicheren Systemen PayLife Online Services und Besondere Geschäftsbedingungen für die Teilnahme an sicheren Systemen I. Die PayLife Online Services Die SIX Payment Services (Austria) GmbH (kurz: SIX) bietet auf ihrer Website

Mehr

Zuerst schlau machen.

Zuerst schlau machen. Bezahlen auf Reisen, Seite 1 von 8 Zuerst schlau machen. Dann Urlaub machen. Bezahlen auf Reisen. Bezahlen auf Reisen, Seite 2 von 8 Wissenswertes für Ihren Urlaub. Bargeldbezüge an Geldausgabeautomaten

Mehr

Die Volkswagen VISA Card mobil. Mit Sicherheit günstiger unterwegs.

Die Volkswagen VISA Card mobil. Mit Sicherheit günstiger unterwegs. Bank. Leasing. Versicherung. Mobilität.* Die Volkswagen VISA Card mobil. Mit Sicherheit günstiger unterwegs. Jetzt testen: Im 1. Jahr ohne Kartengebühr! * Die Tochtergesellschaften der Volkswagen Financial

Mehr