1.) Statistiken und Entwicklungen Winter 2007/2008

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1.) Statistiken und Entwicklungen Winter 2007/2008"

Transkript

1 1 Inhalt und Tagesordnung 1.) Statistiken und Entwicklungen Winter 2007/ ) UEFA EURO 2008 TM 3.) Marketing-Planung Winter 2008/ Ziele - Dachmarken-Kampagne - Marketing-Schwerpunkte international 4.) Kongresstourismus / Salzburg Convention Bureau 5.) Allfälliges 2

2 Inhalt und Tagesordnung 1.) Statistiken und Entwicklungen Winter 2007/ ) UEFA EURO 2008 TM 3.) Marketing-Planung Winter 2008/ Ziele - Dachmarken-Kampagne - Marketing-Schwerpunkte international 4.) Kongresstourismus / Salzburg Convention Bureau 5.) Allfälliges 3 Nächtigungen im SalzburgerLand Winter 2007/2008 im Vergleich zum Vorjahr +6,2% Quelle: Tourmis 4

3 Entwicklung der Nächtigungen Winter 2001/2002 bis Winter 2007/ ,2% -0,6 % +1,6% +4,0% +2,2% -1,2% 5 Quelle: Tourmis Ankünfte im SalzburgerLand Winter 2007/2008 im Vergleich zum Vorjahr +5,8% Quelle: Tourmis 6

4 Entwicklung der Ankünfte Winter 2001/2002 bis Winter 2007/ ,7% +2,9% +4,6% +4,1% -1,2% +5,8% 7 Quelle: Tourmis Entwicklung der Nächtigungen und Ankünfte (Index) (Winter 97/98 bis 07/08) Quelle: Tourmis 8

5 Nächtigungen Winter 2007/2008 Monate im Vergleich zum Vorjahr +5,3% +9,1% +5,8% Quelle: Tourmis 9 Nächtigungsentwicklung der Deutschen im SalzburgerLand +3,2% -3,9% -0,1% -3,0% +4,5% -5,2% 39,6% Anteil an Gesamtnächtigungen (Winter 2007/08) 10 Quelle: Tourmis

6 Nächtigungsentwicklung Vereinigtes Königreich im SalzburgerLand +24,4% -0,3% +14,3% +3,2% +12,7% +9,6% 4,9% Anteil an Gesamtnächtigungen (Winter 2007/08) 11 Quelle: Tourmis Nächtigungsentwicklung der Niederländer im SalzburgerLand +4,3% +8,5% +4,2% +5,3% +4,0% +1,2% 10,3% Anteil an Gesamtnächtigungen (Winter 2007/08) 12 Quelle: Tourmis

7 Nächtigungsentwicklung der CEE im SalzburgerLand +24,2% +10,6% +18,0% +11,4% +3,6% +1,9% 9,36% Anteil an Gesamtnächtigungen (Winter 2007/08) CEE: Kroatien, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien, Russland, Slowakei, Slowenien, Tschechische Rep., Übrige GUS, Ukraine, Ungarn 13 Quelle: Tourmis Nächtigungsentwicklung der Skandinavischen Märkte im SalzburgerLand +8,6% +15,6% +6,1% +16,8% -3,9% +9,7% 5,6% Anteil an Gesamtnächtigungen (Winter 2007/08) 14 Quelle: Tourmis

8 Inhalt und Tagesordnung 1.) Statistiken und Entwicklungen Winter 2007/ ) UEFA EURO 2008 TM 3.) Marketing-Planung Winter 2008/ Ziele - Dachmarken-Kampagne - Marketing-Schwerpunkte international 4.) Kongresstourismus / Salzburg Convention Bureau 5.) Allfälliges 15 Zwischenbericht zur UEFA EURO 2008 in Stadt und Land Salzburg 1.! Marketinghighlights im Vorfeld der UEFA EURO 2008 TM 2.! Event-Highlights (Auszug) 3.! Zahlen & Fakten 4.! Medienarbeit 5.! Presseclipping (Auszug) 6.! Follow-Up-Marketing nachhaltige Promotion 16

9 SalzburgerLand Regionalrat 25. Juni 2008 Marketingaktivitäten - Highlights Roadshow durch 9 europäische Hauptstädte Teilnahme an 12 europäischen Fach- und Publikumsmessen Printkampagne gemeinsam mit der ÖW (Märkte: D, F, B, GB, I, NL, RUS, CZ) Onlinekampagne gemeinsam mit der ÖW (Märkte: D, GB, I, S, SP) Euro08-Webchannel Produktion von 6 Euro08-Informationsbroschüren (Gesamtauflage Stk.) Tour Operator Marketing (Kooperation mit insgesamt Reisebüros in D) Produktmarketing - Salzburger FanCard Betreuung von Journalisten und Medienvertretern Internationale Pressefahrten Einzelrecherchen - TV-Produktionen Bereitstellung von Presseinfos (3.000 Pressekits) Mediennewsletter (in 15 europäischen Märkten) Testimonialwerbung (Alexander Zickler & Oxana Federova) 17 SalzburgerLand Regionalrat 25. Juni 2008 Marketingaktivitäten Highlights Bsp. Markt Griechenland: B2B-Event in Athen (mit ÖFB & Austrian Airlines) Tour Operator Marketing Marktspezifische Pressereisen / Einzelpresserecherchen Haus der Griechen vor Ort Präsenz Informationsbroschüren / Themenchannel in Griechisch APA/OTS-Presseaussendungen an griechische Medien Bsp. Markt Russland: Roadshow in Moskau Printkampagne Testimonialwerbung Oxana Federova Installation des Russland-Hauses inkl. Betreuung vor Ort Marktspezifische Pressereisen / Einzelpresserecherchen Hospitality Programm für Nationalteam/Sponsoren/Medienvertreter APA/OTS-Presseaussendungen an russische Medien 19

10 SalzburgerLand Regionalrat 25. Juni 2008 Zahlen & Fakten Fan Zone / Public Viewing: Über Besucher in der Fan Zone Salzburg (Stand 24. Juni) Über Besucher in den 8 PV-Bereichen im SL (Stand 24. Juni) Airport Salzburg: 150 zusätzliche Charter-Maschinen anlässlich der UEFA EURO 2008TM 80 Privatjets während der Salzburg-Spiele Besucher in 4 Monaten erfolgreiche Hits Seitenansichten 80,34 % internationale Besuche 22 SalzburgerLand Regionalrat 25. Juni 2008 Medienarbeit Host City Media-Center Salzburg Medienzentrum EM-Stadion Wals-Siezenheim Media Hospitality-Center Fuschlseeregion Medienzentrum Sportanlage Seekirchen/Aug Medienzentrum Leogang International Broadcasting Center - Wien Medienzentum Nationalbibliothek - Wien 24

11 Medienarbeit 660 bearbeitete Medienanfragen im Vorfeld und während der EM Auszug: BBC, CNN, Al Jazeera, CCTV 5, PRO 7, ARD, Bayrischer Rundfunk, ZDF, Schweden TV, 1. russisches Staats-TV, etc. Ca. 700 in Stadt und Land Salzburg anwesende Medienvertreter während der EM HC Salzburg/Stadion: 440, Leogang: 120, Seekirchen: , Fuschl: 15 Vorläufiges Resümee: HC Salzburg (HCMC & Stadion): Hohe nationale und internationale Medienpräsenz vor und während der EM, gute Auslastung der beiden Medienzentren. Leogang: Medieninteresse vor Ort war/ist sehr groß, viele Recherchen von namhaften Medien. Seekirchen: Gute Auslastung des Medienzentrums, viele Zuseher bei den öffentlichen Trainings und gute Auslastung des Public-Viewing-Bereichs. 25 Follow-Up-Marketing nachhaltige Promotion Ausbau der Positionierung von Stadt und Land Salzburg als perfekte Sport- und Fußballdestination verstärkte Marktbearbeitung (vor allem der in Salzburg spielenden Nationen) nachhaltige Nutzung der Medienwerte und -kontakte Ausbau der Fußballkompetenz SLFC SalzburgerLand Fußballcamps verstärkte Akquisition von Fußballamateur- und Profivereinen (Mediennutzung) 28

12 Inhalt und Tagesordnung 1.) Statistiken und Entwicklungen Winter 2007/ ) UEFA EURO 2008 TM 3.) Marketing-Planung Winter 2008/ Ziele - Dachmarken-Kampagne - Marketing-Schwerpunkte international 4.) Kongresstourismus / Salzburg Convention Bureau 5.) Allfälliges 29 Ziele Winter 08/09 Durchführung einer internationalen Dachmarkenkampagne. Stärkere Betonung der Wintersport-Kompetenz und der Schneesicherheit im SalzburgerLand Halten der Marktposition und Rückgewinnung von Marktanteilen in Österreich und Deutschland Halten und weiterer Ausbau der Marktposition in Tschechien (Marktführerschaft), Ungarn und Polen Verstärkte Bearbeitung neuer Hoffnungsmärkte wie Rumänien und Bulgarien Weiterer Ausbau der Marktanteile in UK, Irland und Skandinavien durch strategisches Airline Marketing Kommunikation von winterrelevanten Kulturthemen (Advent, Stille Nacht) Forcierung der Jugend-Offensive One Big Park 30

13 Dachmarkenkampagne Entwicklung einer Dachmarken-Winterkampagne für das SalzburgerLand für die Saison 08/09, die sich klar vom Mitbewerb differenziert. Zielsetzungen in der Kommunikation: Schneesicherheit familienfreundlich jüngeres Image -> Imageaufbau Kernmärkte der Kampagne: Deutschland (Bayern, Hessen, NRW) Österreich (Wien/NÖ/B) Niederlande 31 Dachmarkenkampagne Kampagnenidee: Der Winter im SalzburgerLand ist ein besonderes Erlebnis. Eine beeindruckende Bergwelt, schneesichere Skigebiete, urige Hütten: All das ist Musik in den Ohren eines jeden Winterurlaubers. Winter. Schnee. Musik.! The Sound of Snow. -> Betonung des USP s Musik. Mediaplanung: Outdoor (Plakate, Rolling Boards, City Lights, ) Online Hörfunk 32

14 Marketing-Schwerpunkte D / Ö Dachmarkenkampagne CentrO. Winterwelt in Oberhausen ( )! Winterstart-Offensive in NRW! CentrO. Winterwelt 2007: 3,2 Mill. Besucher! SL als exklusiver touristischer Partner! Kooperation mit TUIfly (Flughafen Köln)! Umfangreiche Medienkooperationen (Hörfunk u. Print) Winterparadies SalzburgerLand / Hauptwerbemittel Print! Gesamtauflage von Stück (D, Ö, PL, CZ, HU)! Bewerbung D, Ö: Direct Mailings Bewerbung PL, CZ, HU: Beilage! Begleitende Online-Umsetzung Nordic Sports: Testimonial-Werbung mit Felix Gottwald (Medien, Packages, etc.) 35 Marketing-Schwerpunkte Benelux Dachmarkenkampagne Winter 2008/2009 Winter Efteling! Größter Freizeitpark der Niederlande; Attraktion mit den meisten Besuchern im Jahr 2007 (3,24 Mio.)! Aktive Ansprache wintersportbegeisterter Familien! 2 Monate Laufzeit: Dezember 2008 Jänner 2009 Airline Kooperation mit transavia.com! transavia.com hat im Winter 2007/08 sehr erfolgreich die direkte Flugverbindung Rotterdam Salzburg (4x-wöchentlich) aufgenommen! Medien-Kooperation mit Efteling, transavia.com und SL! Aufgrund guterauslastung im letzten Winter (78 Prozent) wird eine Ausweitung der Flugverbindungen angedacht (auch ab AMS und BXL) SalzburgerLand Winter Special! Print-Hauptwerbemittel am holländischen Markt! Kooperation mit niederländischem Automobilclub (ANWB)! Auflage: Stück 36

15 Marketing-Schwerpunkte UK & Nordeuropa Snowsport Grand Prix Finale in Norwich, September 2008 Kooperation mit Inghams Skiopening Arhus, 2. Wochenende November 2008 B2C Veranstaltung gemeinsam mit dem dänischen Skiverband E-Newsletter in UK, DK und S Adressen in GB und Irland, Adressen in Dänemark und Schweden Medienkooperation UK Medienbeilage Winter im The Daily Telegraph, Auflage 1,3 Millionen (2,6 Millionen Leser), ET: Oktober 2008 Airline Marketing Thomson Fly, Ryan Air, Norwegian, Braathens, Maersk 37 Marketing-Schwerpunkte CEE Ski-Dome (Moskau, Russland)!! SalzburgerLand als exklusiver Destinationspartner (Kooperationsdauer 3 Jahre mit der Option auf 2 weitere Jahre)!! Perfekte Ergänzung zum Skiclub von Leonid Tjagatchov (Präsident des Russischen Olympischen Komitees)!! Ansprache einer enorm einkommensstarken Zielgruppe (Skipass am WE:! 40,- pro Std.)!! Das SalzburgerLand wird als Schnee- und Technikexperte präsentiert, z.b. Beschneiung des Skidome mit Schnee aus dem SL!! Hauptsponsoren Volvo & Coca Cola, starke Marken mit Potential für Kooperationen!! durchgängige Marken-Präsenz im Ski-Dome 38

16 Marketing-Schwerpunkte CEE Porsche-Kooperation Tschechien!! exklusive SalzburgerLand-Kooperation!! Zielgruppe: Individualreisende / Autofahrer!! Produktion eines SalzburgerLand- Werbemittels mit Partnerbeteiligung!! Outlet-Kampagne mit Plakatwerbung, Prospektauflage, Gewinnspiel unter exkl. Beteiligung eines SL-Partners!! Porsche ist der größte und am schnellsten wachsende Konzern am tschechischen Markt 39 Marketing-Schwerpunkte emarketing Dachmarken-Kampagne Winter 08/09! Image transportieren, Emotionen wecken! Länder/Sprachen: de (D/A), nl (NL)! Plattformen: reichweitenstarke und Premiumportale (top-down) ekampagne Winter 08/09! Traffic und Markenbekanntheit steigern, konkrete Angebote > Buchung!! Länder/Sprachen: de (D/A), nl (NL/BE), cz (CZ), pl (PL), hu (HU)! Plattformen: Kombi aus reichweitstarken u. urlaubsaffinen Portalen + Google Sonstige Maßnahmen! Suchmaschinenmanagement und Pay-per-Click-Suchmaschinen! marketing in 7 Sprachen! Kooperationen (Image/Specials, z.b. Video Ads für ONEBIGPARK.at) 40

17 Winter-Dachmarkenkampagne -> Umsetzung Web Hohe Aufmerksamkeit durch großflächige Werbemittel Multimediale Unterstützung (Animation und Sound): Sound of Music für Internet neu interpretieren Response-Wirkung: wird mit gezieltem Keyword-Advertising unterstützt Ansichtsbeispiel aus: Dachmarkenkampagne Almsommer 2007 kurier.at 41 Online Ergebnis Bsp. Almsommer 2007 Online-Budget 07: rd.! Knapp 22 Mio. Sichtkontakte interessierte Gäste auf 76% des Traffics von almsommer.com kamen durch die Online-Maßnahmen Niedrige TKP Kosten von EUR 7,72 >> Erhöhung der Budgetmittel für Winter-Dachmarkenkampagne 42

18 Inhalt und Tagesordnung 1.) Statistiken und Entwicklungen Winter 2007/ ) UEFA EURO 2008 TM 3.) Marketing-Planung Winter 2008/ Ziele - Dachmarken-Kampagne - Marketing-Schwerpunkte international 4.) Kongresstourismus / Salzburg Convention Bureau 5.) Allfälliges 43 44

19 Salzburg Convention Bureau Struktur: SCB wird als non-profit Verein geführt und lebt von den Mitgliedsbeiträgen 80 Mitglieder 11 Congress Locations, 38 Hotels, 17 Event & Seminar Locations, 7 DMCs, 6 Congress related Services und Austrian Airlines Weiters wird das SCB durch Wirtschaftskammer Salzburg mit einem jährlichen Betrag von! ,- unterstützt SalzburgerLand Tourismus GmbH & Tourismus Salzburg GmbH stellen jeweils einen Mitarbeiter zur Verfügung 45 Salzburg Convention Bureau Aufgaben: Vermarktung des Angebots der Meeting Industry für das Bundesland Salzburg Unser Ziel ist es mit aktivem Marketing die Destination Salzburg für Meetings & Events zu bewerben und zu positionieren Serviceleistungen von A wie Anreise bis Z wie Zimmerbuchungen Märkte: Österreich, Deutschland, UK, Benelux, Italien, Frankreich und Schweiz 46

20 Salzburg Convention Bureau Anfragen: Das SCB fungiert primär als Marketingplattform für Leistungsträger aus dem Bundesland Salzburg Anfragen 2007 Jänner Juni 178 mit Teilnehmer ( room nights) Anfragen 2008 Jänner Juni 220 mit Teilnehmer ( room nights) 47 Salzburg Convention Bureau CONGA Award: Wird jährlich in Deutschland verliehen internationale Fachleute wählen die 10 besten internationalen Veranstaltungsdestinationen 2007: Salzburg 2. Platz nach Dubai und vor Wien 2008: Salzburg 1. Platz vor New York und Istanbul Preis ist Beweis für die gute Arbeit aller Salzburger Leistungsträger 48

21 Salzburg Convention Bureau 1) Corporate Meetings: Veranstalter sind nationale und internationale Firmen. Die Größe der Veranstaltungen beginnen bei 10 Personen (Seminare) und geht bis zu einem Event mit 500 Personen. Hauptsächlich handelt es sich um Produktpräsentationen oder Kundenevents. 49 Salzburg Convention Bureau 2) Kongresse: Kongresse werden von nationalen oder internationalen Vereinigungen veranstaltet. Ein Kongress hat immer einen fortbildenden sprich Forschungscharakter. Bei dieser Form der Veranstaltung spielen viele Faktoren für die Wahl des Austragungsortes mit: - Sitz eines Lehrstuhles - einheimische Interessenvertreter - Rotationssprinzip Das SCB unterstützt u.a. den Professor bzw. Organisator bei der Bewerbung und sichert Zimmerkontingente 50

22 Salzburg Convention Bureau 3) Incentive Veranstaltungen: Bei dieser Art der Veranstaltung steht der Motivationsfaktor im Vordergrund. Mitarbeiter oder auch Kunden werden für gute Arbeit bzw. für hohe Verkaufszahlen mit einer Reise belohnt. Sehr wichtig ist hierbei das Rahmenprogramm. 51 Salzburg Convention Bureau Das Salzburg Convention Bureau unterstützt NeuKunden bei der Suche der idealen CongressLocation, Hotelzimmer und Abendlocation. Kunden die bereits mit den Leistungsträgern in Kontakt stehen nehmen selten die Serviceleistungen des SCB in Anspruch. Selbstverständlich bewerben sich auch die Congress Locations für nationale und internationale Veranstaltungen / Kongresse, wobei das SCB bei der Bewerbung bzw. Abwicklung nicht mehr mit eingebunden wird. 52

23 Salzburg Convention Bureau Kongresse / Großveranstaltungen in Salzburg wo SCB eingebunden ist Welthundeausstellung 2012 mit Hunden und Besucher ( ) Produktpräsentation einer Deutschen Firma im IT Bereich Teilnehmer Europäische Konferenz im IT Bereich Teilnehmer sind im BID mit Genf Produktpräsentation IT Bereich Personen Bewerbung für Kongress Hämatologie & Onkologie Teilnehmer Kontakte zur Salzburger Landeskrankenhaus & Paracelsus Medizinische Privatuniversität 53 Salzburg Convention Bureau Klaus Schmidhofer Salzburg Convention Bureau Auerspergstraße Salzburg T

24 Inhalt und Tagesordnung 1.) Statistiken und Entwicklungen Winter 2007/ ) UEFA EURO 2008 TM 3.) Marketing-Planung Winter 2008/ Ziele - Dachmarken-Kampagne - Marketing-Schwerpunkte international 4.) Kongresstourismus / Salzburg Convention Bureau 5.) Allfälliges 55

Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2%

Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2% Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2% Quellen: Statistik Austria sowie TA im Auftrag des BMWFW (vorläufige Ergebnisse) Nach 5 Monaten bilanziert der Winter mit Zuwächsen bei

Mehr

ENTWICKLUNG NÄCHTIGUNGEN im SalzburgerLand

ENTWICKLUNG NÄCHTIGUNGEN im SalzburgerLand SALZBURGERLAND TOURISMUS GmbH SALZBURGERLAND.COM ENTWICKLUNG NÄCHTIGUNGEN im SalzburgerLand Tourismusjahr gesamt 26 000 000 +2,7% 25 500 000 +4,0% 25 000 000 +12,4% -0,6% 24 500 000 24 000 000 +4,7% -2,1%

Mehr

M.I.C.E. - Am Puls der Märkte

M.I.C.E. - Am Puls der Märkte PRESSEINFORMATION M.I.C.E. - Am Puls der Märkte Näher am Markt zu sein und das Service für die Tourismusbranche zu verbessern, diese Ziele setzt die Österreich Werbung verstärkt im Bereich M.I.C.E. (Meetings,

Mehr

WDVS in Europa 2010-2014. WDVS in Europa 2010-2014. Dr. Wolfgang Setzler. Institut für Absatzforschung und kundenorientiertes Marketing

WDVS in Europa 2010-2014. WDVS in Europa 2010-2014. Dr. Wolfgang Setzler. Institut für Absatzforschung und kundenorientiertes Marketing WDVS in Europa Dr. Wolfgang Setzler 1 1. WDVS in Zahlen aktuelle Marktdaten und Prognosen 2 Deutschland Gesamtmarkt 2009 (in Mio. m 2 ) 42 31,0 % Anteil Altbau 69,0 % Anteil Styropor 82,0 % Anteil Mineralwolle

Mehr

Marketing Presse MICE

Marketing Presse MICE Marketing Presse MICE Wo / Wann? Frankfurt und Hamburg am 25.10.2014 Stuttgart, Köln und Düsseldorf am 15.11.2014 München am 22.10.2014 Wir wurden die Auftritte beworben? Artikel in Wochenzeitungen in

Mehr

Unternehmenspräsentation. Eurotours International

Unternehmenspräsentation. Eurotours International Unternehmenspräsentation Eurotours International Marken der Verkehrsbüro Group LEISURE TOURISTIK BUSINESS TOURISTIK HOTELLERIE 2 Eigentümerstruktur - Verkehrsbüro Group AVZ-Holding GmbH 60,98 % Vienna

Mehr

Remarks. Webcam-Exklusivpartner. Abstract player. Abstract player. Webcam - exclusive partner only which booked ORF 2.

Remarks. Webcam-Exklusivpartner. Abstract player. Abstract player. Webcam - exclusive partner only which booked ORF 2. Contentpartner Partner (media) 1. DE Website des Fernsehsenders 3sat http://www.3sat.de/alpenpanorama DE,, CH 2. DE Abendzeitung München http://www.abendzeitung-muenchen.de/ Webcam-Exklusivpartner 3. DE

Mehr

SpoBis 2012. Die 360-Grad-Kampagne von Hyundai 14.02.2012

SpoBis 2012. Die 360-Grad-Kampagne von Hyundai 14.02.2012 SpoBis 2012 Die 360-Grad-Kampagne von Hyundai 14.02.2012 Hyundai Motor Deutschland 1991: Start der Erfolgsgeschichte von Hyundai in Deutschland Die Einfuhr der Fahrzeuge übernahm die Hyundai Motor Deutschland

Mehr

Aufbau der IBAN (International Bank Account Number)

Aufbau der IBAN (International Bank Account Number) a = alphanumerisch; n = numerisch 4 4 4670 IBAN AD (Andorra) AD 000 200 200 0 000 4 4 4 67 0 ; n 2n 4 4670 IBAN AT (Österreich) AT6 04 002 47 20 4 467 0 ; n ; n 0 467 IBAN BE (Belgien) BE 6 0 074 704 24

Mehr

Budapest Wien Prag Mag. (FH) Martin Schaffer Budapest, 04. Mai 2011

Budapest Wien Prag Mag. (FH) Martin Schaffer Budapest, 04. Mai 2011 Budapest Wien Prag Mag. (FH) Martin Schaffer Budapest, 04. Mai 2011 Wer wir sind Unabhängiges und international tätiges Beratungsunternehmen, spezialisiert auf die Hotel- und Tourismuswirtschaft Führendes

Mehr

Intelligente Energie Europa 2007-2013

Intelligente Energie Europa 2007-2013 PTJ Intelligente Energie Europa 2007-2013 Ergebnisse der Projektförderung Ute Roewer Mai 2015 Beteiligung deutscher Partner an IEE An den Aufrufen des Programms Intelligente Energie Europa (IEE) einem

Mehr

Beteiligungsmöglichkeiten Ski Allianz Oberstdorf Kleinwalsertal

Beteiligungsmöglichkeiten Ski Allianz Oberstdorf Kleinwalsertal Beteiligungsmöglichkeiten Ski Allianz Oberstdorf Kleinwalsertal ARGE Ski Allianz Oberstdorf Kleinwalsertal Tourismus Oberstdorf Kleinwalsertal Tourismus Skipassgemeinschaft August 2010 Seite 1 Gemeinsam

Mehr

EM2016-Fussball.de. Spielplan EM 2016 Qualifikation. Spieltag 1. Datum Uhrzeit Gruppe Heim Gast Ergebnis

EM2016-Fussball.de. Spielplan EM 2016 Qualifikation. Spieltag 1. Datum Uhrzeit Gruppe Heim Gast Ergebnis Spieltag 1 07.09.2014 18:00 D Georgien - Irland 18:00 I Dänemark - Armenien 18:00 F Ungarn - Nordirland 20:45 D Deutschland - Schottland 20:45 D Gibraltar - Polen 20:45 I Portugal - Albanien 20:45 F Färöer

Mehr

Wirtschaftskooperation MANNER Winterpromotion 2012 / 2013

Wirtschaftskooperation MANNER Winterpromotion 2012 / 2013 Wirtschaftskooperation MANNER Winterpromotion 2012 / 2013 Rosa Winterzauber Österreich Werbung Wirtschaftspartnerschaften Romana.Hofstaetter@austria.info Wirtschaftskooperation Manner Die Firma Josef Manner

Mehr

Beteiligungen 2015/2016 Print Online

Beteiligungen 2015/2016 Print Online Beteiligungen 2015/2016 Print Online Perle der Alpen Rupertiwinkel Bad Reichenhall Berchtesgaden Königssee www.bglt.de Mediapaket 2016 Gastgeberverzeichnis Print Online Paket-Inhalt: Erscheinungstermin:

Mehr

VIG Erfolgreicher Player in CEE. Unternehmenspräsentation. Börse Express Roadshow, 19. September 2011

VIG Erfolgreicher Player in CEE. Unternehmenspräsentation. Börse Express Roadshow, 19. September 2011 VIG Erfolgreicher Player in CEE Unternehmenspräsentation Börse Express Roadshow, 19. September 2011 Die Vienna Insurance Group ist in 24 Ländern Europas tätig notiert an der Wiener und Prager Börse betreibt

Mehr

SEO & SMO für Tourismus What s Working & Why

SEO & SMO für Tourismus What s Working & Why SEO & SMO für Tourismus What s Working & Why ... braucht jeder Tourismusbetrieb ein eigenes SEO & Social Media Konzept? oberhauser.com 2 theoretisch, nein! Tourismusbetriebe, Hotels, Pensionen, etc. die

Mehr

IHR AUFTRITT 2012 E-MARKETING-PRODUKTE DER ÖsTERREIcH WERbUNG.

IHR AUFTRITT 2012 E-MARKETING-PRODUKTE DER ÖsTERREIcH WERbUNG. IHR AUFTRITT 2012 E-MARKETING-PRODUKTE der Österreich Werbung. Die Plattform Der offizielle Reiseführer für Urlaub in Österreich, www.austria.info, bietet allen, die nach Informationen zu Urlaub in Österreich

Mehr

insgesamt geöffnete insgesamt angebotene insgesamt angebotene

insgesamt geöffnete insgesamt angebotene insgesamt angebotene Beherbergung in Greven nach Betriebsarten im Dezember 2009 Betriebsart Betriebe Betten Stellplätze auf Campingplätzen insgesamt geöffnete insgesamt angebotene insgesamt angebotene Mittlere Auslastung der

Mehr

Tourismus Special. Exklusiv für twyn partner Agenturen ANGEBOTE SPEZIELL FÜR IHREN TOURISMUS KUNDEN

Tourismus Special. Exklusiv für twyn partner Agenturen ANGEBOTE SPEZIELL FÜR IHREN TOURISMUS KUNDEN I Der Spezialist für digitale Werbung in Österreich Exklusiv für twyn partner Agenturen Tourismus Special ANGEBOTE SPEZIELL FÜR IHREN TOURISMUS KUNDEN INTERNATIONAL: ERREICHEN SIE WELTWEIT USER ONLINE

Mehr

SalzburgerLand. Herzlich Willkommen! www.salzburgerland.com

SalzburgerLand. Herzlich Willkommen! www.salzburgerland.com Herzlich Willkommen! Tourismus im SalzburgerLand 23,5 Mio Nächtigungen pro Jahr 5,5 Mio Gästeankünfte 22% des BIP SalzburgerLand durch Tourismus (direkt & indirekte Wertschöpfung) 1 von 4 Arbeitsplätzen

Mehr

Marketingplan 2014. austrian business and convention network. Status: März 2014

Marketingplan 2014. austrian business and convention network. Status: März 2014 Marketingplan 2014 austrian business and convention network Status: März 2014 Ausgangslage Österreich zählt, mit Wien an der Spitze, seit Jahren zu den führenden Veranstaltungsländern der Welt und überzeugt

Mehr

ANHANG I VERZEICHNIS DER BEZEICHNUNGEN, DARREICHUNGSFORM, STÄRKE DES ARZNEIMITTELS, ART DER ANWENDUNG, DER ANTRAGSTELLER IN DEN MITGLIEDSTAATEN

ANHANG I VERZEICHNIS DER BEZEICHNUNGEN, DARREICHUNGSFORM, STÄRKE DES ARZNEIMITTELS, ART DER ANWENDUNG, DER ANTRAGSTELLER IN DEN MITGLIEDSTAATEN ANHANG I VERZEICHNIS DER BEZEICHNUNGEN, DARREICHUNGSFORM, STÄRKE DES ARZNEIMITTELS, ART DER ANWENDUNG, DER ANTRAGSTELLER IN DEN MITGLIEDSTAATEN 1 AT - Österreich Flutiform 50 Mikrogramm/5 Mikrogramm pro

Mehr

Liebe Geschäftspartner,

Liebe Geschäftspartner, Liebe Geschäftspartner, bei der Planung eines Incentives im Ausland ist die Zusammenarbeit mit einer örtlichen Agentur beinahe unerlässlich. Die Kontakte zu den Leistungsträgern vor Ort mit einem vertrauensvollen

Mehr

CITIZEN Consul Club Jetzt registrieren! Und exklusive Partner Vorteile sowie wertvolle Prämien sichern!

CITIZEN Consul Club Jetzt registrieren! Und exklusive Partner Vorteile sowie wertvolle Prämien sichern! ExKlusiv FÜR IT Reseller: CITIZEN Consul Club Jetzt registrieren! Und exklusive Partner Vorteile sowie wertvolle Prämien sichern! Gemeinsam stark! Zeigen Sie Engagement und sichern Sie sich professionelle

Mehr

SCHWEIZ. Marktprofil Marketingmaßnahmen 2013. 30 Schweiz

SCHWEIZ. Marktprofil Marketingmaßnahmen 2013. 30 Schweiz SCHWEIZ Marktprofil Marketingmaßnahmen 2013 30 Soziodemografische Daten Fläche: 41.285 km² Einwohner: 7.600.000 Hauptstadt: Bern (mit Umgebung 344.700 Einwohner) Landesstruktur: 26 Kantone, föderalistischer

Mehr

Österreich Werbung. Services und Leistungen für die österreichische Tourismusbranche. Services und Leistungen für Sie.

Österreich Werbung. Services und Leistungen für die österreichische Tourismusbranche. Services und Leistungen für Sie. Österreich Werbung Services und Leistungen für die österreichische Tourismusbranche Services und Leistungen für Sie. Österreich Werbung Kompetenter Partner der österreichischen Tourismusbranche Für Tourismusorganisationen

Mehr

Frauenpower für die Region Zell am See-Kaprun

Frauenpower für die Region Zell am See-Kaprun Frauenpower für die Region Zell am See-Kaprun Mag. Renate Ecker, Geschäftsführung www.zellamsee-kaprun.com Berufserfahrung/Tätigkeitsfelder: Geschäftsführender Direktor der Werbegemeinschaft Hochkönig:

Mehr

Das Schwarzl-Freizeitzentrum bietet Ihnen eine Vielzahl. an Möglichkeiten, Ihre Werbung auf unserem Gelände

Das Schwarzl-Freizeitzentrum bietet Ihnen eine Vielzahl. an Möglichkeiten, Ihre Werbung auf unserem Gelände SPONSORING Das Leben besteht zu drei Vierteln daraus sich sehen zu lassen" (Woody Allen, Komiker) Ihre Möglichkeiten Das Schwarzl-Freizeitzentrum bietet Ihnen eine Vielzahl an Möglichkeiten, Ihre Werbung

Mehr

Die Mitgliedstaaten der EU

Die Mitgliedstaaten der EU Die Mitgliedstaaten der EU Arbeitsaufträge: 1. Trage in die einzelnen EU-Mitgliedstaaten die jeweilige Abkürzung ein! 2. Schlage in deinem Atlas nach, wo die Hauptstädte der einzelnen Länder liegen und

Mehr

Deutsch als Fremdsprache

Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Fremdsprache Ausgewählte europäische Staaten*, in denen Deutsch die Fremdsprache ist, die Ausgewählte am zweithäufigsten** europäische erlernt Staaten*, wird, in denen

Mehr

6. Tourismus. Vorbemerkungen

6. Tourismus. Vorbemerkungen 109 6. Tourismus Vorbemerkungen Beherbergungsstatistik Die Datengrundlage liefert das Gesetz über die Statistik der Beherbergung im Reiseverkehr vom 14. Juli 1980 (BGBl. I S. 953), das am 1. Januar 1981

Mehr

Anhang zum Altersübergangs-Report 2012-01

Anhang zum Altersübergangs-Report 2012-01 Anhang 2012-01 Anhang zum Altersübergangs-Report 2012-01 Alterserwerbsbeteiligung in Europa Deutschland im internationalen Vergleich Tabellen und Abbildungen Tabelle Anhang 1: Gesetzliche Rentenaltersgrenzen

Mehr

Werden auch Sie Teil der Marktkooperation Niederlande in der Wintersaison 2015/16

Werden auch Sie Teil der Marktkooperation Niederlande in der Wintersaison 2015/16 Vorstellung Kooperationsmöglichkeiten für Beherbergungsbetriebe Werden auch Sie Teil der Marktkooperation Niederlande in der Wintersaison 2015/16 Die Marktkooperationen sind Kooperationen zwischen Tourismusverbänden

Mehr

Die Zukunft von Destinationsmanagementsystemen Dr. Markus Schröcksnadel

Die Zukunft von Destinationsmanagementsystemen Dr. Markus Schröcksnadel Die Dr. Markus Schröcksnadel CEO feratel media technologies AG 1978 Unternehmensgründung Heute International tätiges Unternehmen mit Sitz in Österreich und Tochtergesellschaften in ganz Europa sowie USA

Mehr

ERFOLGREICH AM ITALIENISCHEN MARKT

ERFOLGREICH AM ITALIENISCHEN MARKT ERFOLGREICH AM ITALIENISCHEN MARKT Benvenuti! SALISBURGHESE.COM SALISBURGHESE.COM Folie 1 Tagesordnung 26.6.2014 Impulsvorträge am Vormittag 10:00 Uhr Begrüßung und Vorstellung der ARGE Italien durch die

Mehr

Destination Nordostdeutschland?

Destination Nordostdeutschland? Berlin, 08. Dezember 2010 Destination Nordostdeutschland? Gerhard Buchholz / Strategische Unternehmensentwicklung visitberlin / Berlin Tourismus Marketing GmbH Content: 1. Hard Facts & VisitBerlin - Werbeblock

Mehr

präsentation public relation promotion incentive

präsentation public relation promotion incentive präsentation public relation promotion incentive Wir bieten Ihnen verschiedenste Zugmaschinen mit Showtruck für Ihre Roadshow, Produktpräsentation oder Schulung. Sie finden bei uns viele Truck-Variationen,

Mehr

Partner für Ihren Erfolg in Frankreich

Partner für Ihren Erfolg in Frankreich Partner für Ihren Erfolg in Frankreich Warum nach Frankreich? zweitgrößter Markt auf dem Kontinent (~60 Mio. Einwohner, hohe Kaufkraft) größer als z.b. NL, B, CH, A, Skandinavien, CZ näher als z.b. GB,

Mehr

Presenting Sponsors. Official Sponsors. Oliver Lingens Deputy Event Manager ESC 2015

Presenting Sponsors. Official Sponsors. Oliver Lingens Deputy Event Manager ESC 2015 Presenting Sponsors Official Sponsors Oliver Lingens Deputy Event Manager ESC 2015 Neuer trailer 40 LÄNDER: HERZLICH WILLKOMMEN IN WIEN! Albanien Georgien Malta San Marino Armenien Griechenland Moldawien

Mehr

Nachhaltigkeitsindex. Pensionssysteme. Presseaussendung. Quelle: Allianz Asset Management.

Nachhaltigkeitsindex. Pensionssysteme. Presseaussendung. Quelle: Allianz Asset Management. Nachhaltigkeitsindex für Pensionssysteme Ergänzungsmaterial zur Presseaussendung Wien, 01. April 2014 Ranking nach Ländern 2014 (absolut) 1 Australien 2 Schweden 3 Neuseeland 4 Norwegen 5 Niederlande 6

Mehr

Erfolgreiches Branding in Zeiten der digitalen Revolution. Dr. Michael Scheuch Bereichsleiter Brand Management

Erfolgreiches Branding in Zeiten der digitalen Revolution. Dr. Michael Scheuch Bereichsleiter Brand Management Erfolgreiches Branding in Zeiten der digitalen Revolution Dr. Michael Scheuch Bereichsleiter Brand Management Agenda Branding Produkt Marketing Die digitale Revolution Chancen in Marketing und Vertrieb

Mehr

Gay & Lesbian Marketing Reloaded 2013-2015

Gay & Lesbian Marketing Reloaded 2013-2015 WWW.WIEN.INFO Wien 2011/2012 Reloaded 2013-2015 Strategie Meilensteine Seit 1997 Mitglied der IGLTA Seit 1998 aktiv in diesem Marktsegment tätig Meilensteine 1999 Erstmals internationale Journalistengruppe

Mehr

Copyright 2009 CWT. Copyright 2009 CWT 1

Copyright 2009 CWT. Copyright 2009 CWT 1 Copyright 2009 CWT Copyright 2009 CWT 1 Das Meetings & Events Team Gerne organisieren wir für Sie: Seminare und Workshops Regionale und globale Meetings, inkl. Rahmenprogramm Organisation von Roadshows

Mehr

Busunternehmen Taxi und Autovermietung Billigfluglinien & Charter Airlines Andere

Busunternehmen Taxi und Autovermietung Billigfluglinien & Charter Airlines Andere Umfrage KMU Panel zu Tourismus Fragebogen Bevor Sie die folgenden Fragen beantworten, ersuchen wir Sie um folgende Informationen zu Ihrem Betrieb: (für Fragen a) f) ist jeweils nur eine Option zur Auswahl

Mehr

TomTom WEBFLEET neue Abonnements und Preise

TomTom WEBFLEET neue Abonnements und Preise TomTom WEBFLEET neue Abonnements und Preise Fragen und Antworten Was möchten Sie bekanntgeben? TomTom WORK gibt die Verfügbarkeit der neuen TomTom WEBFLEET-Tarife und deren Preise bekannt. Die neuen Tarife

Mehr

Basis-Angebote Kooperation Regionalmanagement Südeuropa DB. DB Vertrieb GmbH Regionalmanagement Südeuropa Silvia Festa Stuttgart, 09.09.

Basis-Angebote Kooperation Regionalmanagement Südeuropa DB. DB Vertrieb GmbH Regionalmanagement Südeuropa Silvia Festa Stuttgart, 09.09. Basis-Angebote Kooperation Regionalmanagement Südeuropa DB DB Vertrieb GmbH Regionalmanagement Südeuropa Silvia Festa Stuttgart, 09.09.2014 Agenda Regionalmanagement Südeuropa Online-Maßnahmen Social Media-Maßnahmen

Mehr

S Sparkasse. Der Standard in Europa: IBAN und BIC.

S Sparkasse. Der Standard in Europa: IBAN und BIC. S Sparkasse Der Standard in Europa: IBAN und BIC. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, im neuen einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum (SEPA Single Euro Payments Area) sollen Ihre grenzüberschreitenden

Mehr

DOWNLOAD. Basiswissen Erdkunde einfach und klar. Jens Eggert Europa: Ländersteckbriefe gestalten. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

DOWNLOAD. Basiswissen Erdkunde einfach und klar. Jens Eggert Europa: Ländersteckbriefe gestalten. Downloadauszug aus dem Originaltitel: DOWNLOAD Jens Eggert Europa: Ländersteckbriefe gestalten Basiswissen Erdkunde einfach und klar auszug aus dem Originaltitel: Name: Ländersteckbrief Deutschland 28a. Fläche: Quadratkilometer Deutschland

Mehr

Baden-Württemberg und die Europäische Union

Baden-Württemberg und die Europäische Union 2016 und die Europäische Union Frankr und die Europäische Union Auch die 2016er Ausgabe des Faltblattes und die Europäische Union zeigt wieder: gehört zu den stärksten Regionen Europas. Im europäischen

Mehr

Sparkasse. Der Standard in Europa: IBAN und BIC.

Sparkasse. Der Standard in Europa: IBAN und BIC. Sparkasse Der Standard in Europa: IBAN und BIC. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, im neuen einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum (SEPA Single Euro Payments Area) sollen Ihre grenzüberschreitenden

Mehr

348/AB XXIII. GP. Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich.

348/AB XXIII. GP. Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich. 348/AB XXIII. GP - Anfragebeantwortung 1 von 5 348/AB XXIII. GP Eingelangt am 18.04.2007 BM für Wirtschaft und Arbeit Anfragebeantwortung Präsidentin des Nationalrates Mag. Barbara PRAMMER Parlament 1017

Mehr

index 2013 Klimaschutz-Index Komponenten 7,5% 10% 7,5% 10% 10% 10% 4% 4% 20% 30% Emissionsniveau 10% 10% 30% Entwicklung der Emissionen KLIMASCHUTZ

index 2013 Klimaschutz-Index Komponenten 7,5% 10% 7,5% 10% 10% 10% 4% 4% 20% 30% Emissionsniveau 10% 10% 30% Entwicklung der Emissionen KLIMASCHUTZ Klimaschutz-Index Komponenten Komponenten des Klimaschutz-Index Nationale Klimapolitik Primärenergieverbrauch pro Kopf Internationale Klimapolitik 7,5% 7,5% CO 2 -Emissionen pro Kopf Effizienz-Trend Effizienz-Niveau

Mehr

Auf einen Blick. Zahlen und Fakten. visitberlin.de

Auf einen Blick. Zahlen und Fakten. visitberlin.de Auf einen Blick Zahlen und Fakten visitberlin.de Reiseziel Berlin Berlin ist Deutschlands Städtereiseziel Nr. 1. Platz 3 in Europa: Berlin spielt neben London und Paris in der Liga der beliebtesten Städte-Destinationen

Mehr

Winter on air Niederlande 2012/2013

Winter on air Niederlande 2012/2013 Winter on air Niederlande 2012/2013 Karin van Dam Österreich Werbung Amsterdam Markt Niederlande. Marktforschung 18 % der niederländischen Auslandsurlauber hat Interesse an einem Aktivurlaub im Schnee

Mehr

PISA Mathematik und Naturwissenschaften (Teil 1)

PISA Mathematik und Naturwissenschaften (Teil 1) PISA und (Teil 1) PISA-* insgesamt, ausgewählte europäische Staaten, Erhebung 2009 554 Finnland 541 520 517 Liechtenstein Schweiz * Informationen zur Interpretation der Punktzahldifferenzen erhalten Sie

Mehr

Neues Unterkunftsmarketing ST - Warum? Neue Technologien sich änderndes Gästeverhalten

Neues Unterkunftsmarketing ST - Warum? Neue Technologien sich änderndes Gästeverhalten Neues Unterkunftsmarketing ST - Warum? Neue Technologien sich änderndes Gästeverhalten Unterkunftsmarketing 3.0. Unterkunftsmarketing 3.0 Sommer Winter Städte Meetings Themenprodukte Angebotspromotionen

Mehr

Report Datum 31.12.2015 Report Währung. Öffentliche Pfandbriefe bzw. öffentliche fundierte Bankschuldverschreibungen

Report Datum 31.12.2015 Report Währung. Öffentliche Pfandbriefe bzw. öffentliche fundierte Bankschuldverschreibungen Bank Bank für Tirol und Vorarlberg AG Report Datum 31.12.215 Report Währung EUR Öffentliche Pfandbriefe bzw. öffentliche fundierte Bankschuldverschreibungen 1. ÜBERBLICK CRD/ OGAW Richtlinien konform Ja

Mehr

Innsbruck (inkl. Igls) Kalenderjahr 2016: Jänner - Juli Hauskategorien Ankünfte Übernachtungen

Innsbruck (inkl. Igls) Kalenderjahr 2016: Jänner - Juli Hauskategorien Ankünfte Übernachtungen Tourismusverband Innsbruck und seine Feriendörfer (inkl. Sonnenplateau Mieming & Tirol Mitte) 3-5 Stern Betriebe 607.924 604.700-3.224 (-0,5%) 1.195.294 1.208.131 +12.837 (+1,1%) 1-2 Stern Betriebe 135.120

Mehr

Innsbruck (inkl. Igls) Tourismusjahr 2016: November - Juli Hauskategorien Ankünfte Übernachtungen

Innsbruck (inkl. Igls) Tourismusjahr 2016: November - Juli Hauskategorien Ankünfte Übernachtungen Tourismusverband Innsbruck und seine Feriendörfer (inkl. Sonnenplateau Mieming & Tirol Mitte) 3-5 Stern Betriebe 756.785 760.825 +4.040 (+0,5%) 1.480.446 1.501.484 +21.038 (+1,4%) 1-2 Stern Betriebe 161.098

Mehr

Ihr starker Partner für Gesundheit & Wohlbefinden

Ihr starker Partner für Gesundheit & Wohlbefinden Ihr starker Partner für Gesundheit & Wohlbefinden - Kurzportrait Selta Med Ein Veranstalter mit Tradition und Zukunft - Europaweit kuren Destinationen zum Wohlfühlen - Kataloge Ihr Angebot hochglänzend

Mehr

Innsbruck (inkl. Igls) Winter 2015: November - April Hauskategorien Ankünfte Übernachtungen

Innsbruck (inkl. Igls) Winter 2015: November - April Hauskategorien Ankünfte Übernachtungen Tourismusverband Innsbruck und seine Feriendörfer (inkl. Sonnenplateau Mieming & Tirol Mitte) 3-5 Stern Betriebe 413.161 443.777 +30.616 (+7,4%) 914.531 953.859 +39.328 (+4,3%) 1-2 Stern Betriebe 77.911

Mehr

Praktikum. Komm an Board der MS Eurotours

Praktikum. Komm an Board der MS Eurotours Praktikum Komm an Board der MS Eurotours Pflichtpraktikum (Praxissemester) im Tourismus zu vergeben Gegründet im Jahr 1980 hat sich Eurotours zum größten Touroperator und zur größten Incoming-Agentur Mitteleuropas

Mehr

Tourismus Special. Exklusiv für twyn partner Agenturen ANGEBOTE SPEZIELL FÜR IHREN TOURISMUS KUNDEN

Tourismus Special. Exklusiv für twyn partner Agenturen ANGEBOTE SPEZIELL FÜR IHREN TOURISMUS KUNDEN I Der Spezialist für digitale Werbung in Österreich Exklusiv für twyn partner Agenturen Tourismus Special ANGEBOTE SPEZIELL FÜR IHREN TOURISMUS KUNDEN INTERNATIONAL: ERREICHEN SIE WELTWEIT USER ONLINE

Mehr

Unternehmenspräsentation. TOHA Automobil- Vertriebs GmbH Heldengut 1a, 94146 Hinterschmiding All-inklusive-Autopartner mit Erfolgsgarantie.

Unternehmenspräsentation. TOHA Automobil- Vertriebs GmbH Heldengut 1a, 94146 Hinterschmiding All-inklusive-Autopartner mit Erfolgsgarantie. Unternehmenspräsentation TOHA Automobil- Vertriebs GmbH Heldengut 1a, 94146 Hinterschmiding All-inklusive-Autopartner mit Erfolgsgarantie. Inhalt. TOHA - Unsere Vision. Kennzahlen und Größen - Internationale

Mehr

FC Red Bull Salzburg TourismDay

FC Red Bull Salzburg TourismDay FC Red Bull Salzburg TourismDay Salzburg, 29.03.2014 Übersicht Agenda FC Red Bull Salzburg Mehr für Kidz Highlights Bestehende Kooperation Bauernherbst Weitere Kooperationsmöglichkeiten FC Red Bull Salzburg

Mehr

Internetnutzung (Teil 1)

Internetnutzung (Teil 1) (Teil 1) Internetnutzung (Teil 1) Europäische Union Union und und ausgewählte europäische Staaten, 2010 nie nutzen**, in Prozent regelmäßig nutzen*, in Prozent 5 Island 92 5 Norwegen 90 ** Privatpersonen,

Mehr

Marketingaktivitäten 2014. Online Werbung auf www.austria.info

Marketingaktivitäten 2014. Online Werbung auf www.austria.info Marketingaktivitäten 2014 Online Werbung auf www.austria.info O n l i n e We r b u n g a u f w w w. a u s t r i a.i n f o O n l i n e We r b u n g a u f w w w. a u s t r i a.i n f o Die Plattform Der offzielle

Mehr

Marketing-Workshop Salzburg Convention Bureau

Marketing-Workshop Salzburg Convention Bureau Salzburg Convention Bureau Mag. Werner Taurer, 25.6.2013 Ziele für heute Rückblick abgelaufenes Jahr und Learnings daraus Überprüfung der Ziele des letzten Jahres Ergebnisse Online-Befragung und Erkenntnisse

Mehr

Geschäftskunden-Preisliste

Geschäftskunden-Preisliste Geschäftskunden-Preisliste SDSL Internet Access 2 Mbit* SDSL Internet Access: 119,00 141,61 - Datenflatrate - 1 feste IP Adresse * Höhere Bandbreiten und zusätzliche Optionen nach Prüfung möglich oder

Mehr

Performance MediaFacts

Performance MediaFacts Performance MediaFacts Die Adex Media steht für Kompetenz in allen kommunikationsrelevanten Aufgabenfeldern Marketings. In einer immer schneller, komplexeren und zunehmend Digitaleren Welt schaffen wir

Mehr

DIDAKTIK FINANZ THEMENBLÄTTER WIRTSCHAFT & FINANZEN DIDAKTIK. Die Bedeutung des Euro für Wirtschaft und Bevölkerung INITIATIVE WISSEN

DIDAKTIK FINANZ THEMENBLÄTTER WIRTSCHAFT & FINANZEN DIDAKTIK. Die Bedeutung des Euro für Wirtschaft und Bevölkerung INITIATIVE WISSEN OESTERREICHISCHE NATIONALBANK EUROSYSTEM INITIATIVE THEMENBLÄTTER WIRTSCHAFT & EN DIDAKTIK Nr. 1 B DIDAKTIK Aufgaben: 1. Markieren Sie in der folgenden Abbildung jene Länder, in denen der Euro Bargeld

Mehr

Das Deutsche Haus und der DOSB: Was hat Düsseldorf mit Peking, Vancouver und London gemeinsam? Düsseldorf, 13. Februar 2012

Das Deutsche Haus und der DOSB: Was hat Düsseldorf mit Peking, Vancouver und London gemeinsam? Düsseldorf, 13. Februar 2012 Das Deutsche Haus und der DOSB: Was hat Düsseldorf mit Peking, Vancouver und London gemeinsam? Düsseldorf, 13. Februar 2012 1 Die aktuellen Geschäftsfelder und Projekte Aufgabenfelder Olympia Behindertensport

Mehr

» Media- und Personalanzeigen-Management

» Media- und Personalanzeigen-Management Communications» Media- und Personalanzeigen-Management Wir finden die Besten für Sie! » Wir machen aus guten Gründen die besseren Argumente. Erst ein unverwechselbarer und glaubwürdiger Personalanzeigenauftritt

Mehr

www.researcher24.de info@researcher24.de Fax: 04131-225 600-20 Hotline: 0180-30 20 500 *

www.researcher24.de info@researcher24.de Fax: 04131-225 600-20 Hotline: 0180-30 20 500 * Marken M0110 Rs24 Pro Marken Deutschland Identity 24.- 1,50 M0111 Rs24 Light Marken Deutschland 69.- 8.- M0112 Rs24 Pro Marken Deutschland 99.- 15.- M0113 Rs24 Pro Marken Deutschland Detailabfrage 2,50

Mehr

ist gut! Viele Kunden kennen 7tm. Wir bringen sie zu Euch!

ist gut! Viele Kunden kennen 7tm. Wir bringen sie zu Euch! Viele Kunden kennen 7tm. Wir bringen sie zu Euch! 7tm ist gut für verspielte, abenteuerliche Konsumenten. Die vielen kleinen, innovativen Orte, die wir promoten vermitteln das Gefühl eine besondere Erfahrung

Mehr

Zweites Halbjahr 2013 verglichen mit zweitem Halbjahr 2012 Strompreise für Haushalte in der EU28 stiegen um 2,8% und Gaspreise um 1,0%

Zweites Halbjahr 2013 verglichen mit zweitem Halbjahr 2012 Strompreise für Haushalte in der EU28 stiegen um 2,8% und Gaspreise um 1,0% STAT/14/81 21. Mai 2014 Zweites Halbjahr 2013 verglichen mit zweitem Halbjahr 2012 Strompreise für Haushalte in der EU28 stiegen um 2,8% und Gaspreise um 1,0% In der EU28 stiegen die Strompreise 1 für

Mehr

Pressekonferenz Vorarlberg Tourismus. 5. Juni 2008, 10 Uhr, im Vorarlberg-Treff beim Festspielhaus Bregenz VORARLBERG TOURISMUS

Pressekonferenz Vorarlberg Tourismus. 5. Juni 2008, 10 Uhr, im Vorarlberg-Treff beim Festspielhaus Bregenz VORARLBERG TOURISMUS Pressekonferenz Vorarlberg Tourismus 5. Juni 2008, 10 Uhr, im Vorarlberg-Treff beim Festspielhaus Bregenz VORARLBERG TOURISMUS Ihre Gesprächspartner > Landesrat Manfred Rein, Aufsichtsrat Vorarlberg Tourismus

Mehr

www.access-austria.at

www.access-austria.at SIE SIND ANBIETER IM VERANSTALTUNGSBEREICH? Werden Sie Teil der access Österreichs führender Fachmesse rund um das Thema Kongresse, Tagungen, Incentives und Events. www.access-austria.at DIE access Die

Mehr

PRODUKTENTWICKLUNG MIT LEUCHTTURM EVENTS AM BEISPIEL BIKEPARK LEOGANG

PRODUKTENTWICKLUNG MIT LEUCHTTURM EVENTS AM BEISPIEL BIKEPARK LEOGANG PRODUKTENTWICKLUNG MIT LEUCHTTURM EVENTS AM BEISPIEL BIKEPARK LEOGANG // Impulsreferat Kornel Grundner / GF Leoganger Bergbahnen // Entwicklung Bikesport Infrastruktur Veranstaltungen Vermarktung/Vertrieb/Presse

Mehr

MARKETINGÜBERSICHT Frühling/ Sommer 2015 Märkte 2015

MARKETINGÜBERSICHT Frühling/ Sommer 2015 Märkte 2015 MARKETINGÜBERSICHT Frühling/ Sommer 2015 Märkte 2015 UNSERE ZIELMÄRKTE: Im Jahr 2015 setzen wir mit der Strategie 2015-2020 auf Internationalisierung und verstärken dazu unser Engagement weiter in Deutschland,

Mehr

Siemens Business Services

Siemens Business Services Siemens Business Services RFID in Verkehr & Logistik 4. Mai 2006 Copyright Siemens Business Services GmbH & Co. OHG 2006. Alle Rechte vorbehalten. Siemens Business Services: Ein Siemens Unternehmen innerhalb

Mehr

Natur geniessen 2011. Zwischen-Reporting. Österreich Werbung Schweiz Philipp.Neumueller@austria.info Tel: +41 44 457 10 40

Natur geniessen 2011. Zwischen-Reporting. Österreich Werbung Schweiz Philipp.Neumueller@austria.info Tel: +41 44 457 10 40 Natur geniessen 2011 Zwischen-Reporting Österreich Werbung Schweiz Philipp.Neumueller@austria.info Tel: +41 44 457 10 40 Philipp.Neumueller@austria.info 1/24 Inhalt Inhaltsverzeichnis 1»Natur geniessen«reporting...

Mehr

Leidenschaft. Tourismus in Oldenburg 2013 Ein Rückblick der OTM. 20. März 2014. Übermorgenstadt Oldenburg. Gut für Trüffelsucher.

Leidenschaft. Tourismus in Oldenburg 2013 Ein Rückblick der OTM. 20. März 2014. Übermorgenstadt Oldenburg. Gut für Trüffelsucher. Leidenschaft. Tourismus in Oldenburg 2013 Ein Rückblick der OTM Übermorgenstadt Oldenburg. Gut für Trüffelsucher. Die touristische Infrastruktur BETRIEBE: 19 Hotels / 2 Reha-Kliniken / 1 Campingplatz /

Mehr

Bis 28.2.2008 läuft noch die Bewerbungsfrist auf www.mrgay.at.

Bis 28.2.2008 läuft noch die Bewerbungsfrist auf www.mrgay.at. Der Hintergrund MrGay Wettbewerbe gibt es in vielen Ländern und auch einen europäischen Wettbewerb, den Mr. Gay Europe, der im Juli 2008 in Budapest ausgetragen werden wird. Gewählt wird ein gutaussehender

Mehr

E-Marketing und Social Media Marketing in der Praxis Fallstudie Weissen Arena Gruppe

E-Marketing und Social Media Marketing in der Praxis Fallstudie Weissen Arena Gruppe E-Marketing und Social Media Marketing in der Praxis Fallstudie Weissen Arena Gruppe Andreas Bärtsch Marketing und Sales, Mitglied der Geschäftsleitung VSTM Management Seminar 2010, 11. November 2010 Agenda

Mehr

Norbert Lerch. Ihr Ansprechpartner für den Markt Japan Österreich Werbung Japan norbert.lerch@austria.info

Norbert Lerch. Ihr Ansprechpartner für den Markt Japan Österreich Werbung Japan norbert.lerch@austria.info Klaus Ehrenbranthner Regionalmanager Asien Ihr Ansprechpartner für den Markt Arabische Länder Österreich Werbung Dubai Klaus.ehrenbrandtner@austria.info Norbert Lerch Ihr Ansprechpartner für den Markt

Mehr

100 EurosindimUrlaubsoviel wert

100 EurosindimUrlaubsoviel wert 100 EurosindimUrlaubsoviel wert 200 180 160 140 120 100 80 Ungarn Kroatien Türkei Portugal Griechenland Slowenien Spanien USA Deutschland Italien Frankreich Österreich Vereinigtes Königreich Kanada Schweiz

Mehr

Für die Abrechnung der Reisekosten ab 01.09.2005 gelten z.b. die folgenden Regelungen:

Für die Abrechnung der Reisekosten ab 01.09.2005 gelten z.b. die folgenden Regelungen: Ansatz und Abrechnung von Reisekosten Änderungen zum 01.09.2005 Für den Ansatz und die Abrechnung von Reisekosten sind bei Inlandsreisen das Bundesreisekostengesetz (BRKG) und bei Auslandsreisen die Auslandsreisekostenverordnung

Mehr

GUTE ENTWICKLUNG IN SCHWIERIGEM MARKTUMFELD

GUTE ENTWICKLUNG IN SCHWIERIGEM MARKTUMFELD VIENNA INSURANCE GROUP VORLÄUFIGE PRÄMIEN 1 2015 GUTE ENTWICKLUNG IN SCHWIERIGEM MARKTUMFELD Nr. 02/2016 26. Jänner 2016 VIG erzielt 9,2 Mrd. Euro Prämien Laufende Prämien solides Plus von 2,2 Prozent

Mehr

Winware Zahlungsverkehr mit Lieferanten

Winware Zahlungsverkehr mit Lieferanten Winware Zahlungsverkehr mit Lieferanten Inhalt Oranger Einzahlungsschein (TA 826)... 2 Oranger Einzahlungsschein mit indirekt Begünstigter (TA 826)... 3 IPI/IBAN- Beleg (TA 836)... 4 Zahlungen an die Übrigen

Mehr

Studiengebühren in Europa

Studiengebühren in Europa in Europa Land Belgien Von 500 bis 800 Bulgarien Von 200 bis 600 Dänemark Deutschland keine (außer Niedersachsen, Hamburg und Bayern. Alle ca. 1.000 ) Estland Von 1.400 bis 3.500 Finnland Frankreich Griechenland

Mehr

Mit REISEPLATTFORMEN GÄSTE GEWINNEN

Mit REISEPLATTFORMEN GÄSTE GEWINNEN EuRegio etourism Forum 2007 Mit REISEPLATTFORMEN GÄSTE GEWINNEN ERFAHRUNG IST DAS WICHTIGSTE BINDEGLIED ZWISCHEN THEORIE UND ERFOLGREICHER UMSETZUNG Inhalt Inhalt Tourotel Delta Hotel elektronisches Vertriebscoaching

Mehr

Kontakt. Beherberger, Gastronomie, Weinwirtschaft PUS. Beherberger Nationalpark, Naturpark, Nautrvermittler PUS. Mitglieder der Angebotsgruppe GÖS PUS

Kontakt. Beherberger, Gastronomie, Weinwirtschaft PUS. Beherberger Nationalpark, Naturpark, Nautrvermittler PUS. Mitglieder der Angebotsgruppe GÖS PUS Markt Art der Maßnahme Datum von Datum bis Säulen Titel + Beschreibung der Maßnahme Beteiligung (ausführlich: er, wie, wo, AT Angebotsentwicklung 01.01. 31.12. G-K-N-S- Neusiedler See Incoming: Beherberger,

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Dr. Michael STRUGL Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Mag. Karl PRAMENDORFER Geschäftsführer Oberösterreich Tourismus am 9. September 2014 zum Thema Oberösterreichs

Mehr

Communications.» Social Media. Digital zum attraktiven Arbeitgeber

Communications.» Social Media. Digital zum attraktiven Arbeitgeber Communications» Social Media Digital zum attraktiven Arbeitgeber » Online & Social Media Recruiting verstärkt Ihre Präsenz Um im Informationsdschungel des World Wide Web den Überblick zu behalten, ist

Mehr

5. Ausgaben für Bildungseinrichtungen 3 Jahre bis Schuleintritt 2009 (OECD-34)

5. Ausgaben für Bildungseinrichtungen 3 Jahre bis Schuleintritt 2009 (OECD-34) Kinderbetreuung international: Deutschland im Vergleich Das internationale Monitoring frühkindlicher Bildungs- und Betreuungssysteme wird hauptsächlich von der OECD und der EU (EUROSTAT) durchgeführt.

Mehr

1. Kapitel: Skandinavien

1. Kapitel: Skandinavien Europa Wo wir leben Wir leben in Europa. In Europa werden viele unterschiedliche Sprachen gesprochen. Und die Kinder sagen am Morgen in der Schule: In Deutschland, in England, in Polen, in Frankreich,

Mehr