SipSchulen ins paläon

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "SipSchulen ins paläon"

Transkript

1 Die Schöninger Speere Fund von Weltrang Der Fund der acht Holzspeere 1994 im Schöninger Tagebau machte Schöningen schlagartig zu einer der wichtigsten archäologischen Grabungsstätten der Welt. Zunächst schien es so, als habe man nur einen Holzstab gefunden. Das allein schon wäre bemerkenswert gewesen, denn Holzartefakte aus dem Paläolithikum sind äußerst selten. Jedoch stellte sich heraus, dass es nicht nur Holzstäbe waren, sondern Speere, und zwar die mit weitem Abstand ältesten, vollständig erhaltenen Jagdwaffen der Menschheit! Bis 1995 war man davon ausgegangen, dass der Mensch erst seit etwa Jahren Jagdwaffen verwendete und zuvor nur von dem lebte, was er fand. Die acht etwa Jahre alten Schöninger Speere jedoch beweisen, dass der Mensch sich bereits vor Jahren sozialisierte, gemeinsam jagte und Speere bauen konnte, die in ihren Flugeigenschaften den heutigen Wettkampfspeeren kaum nachstehen: Der Speerwerfer und deutsche Rekordhalter Raymond Hecht warf mit dem nachgebauten Schöninger Speer 64,91 m. Mit seinem Speer schaffte er es unter gleichen Bedingungen nur einen halben Meter weiter. We g en d i eser a ch t S p eere mu s s te d i e Menschheitsgeschichte umgeschrieben werden, auch die Schulbücher wurden geändert. Die Geheimnisse der Grabungsstätte wurden immer noch nicht alle entdeckt. Das paläon - Forschungs- und Erlebniszentrum Schöninger Speere soll die Fo r s c h u n g s a r b e i t e n b ü n d e l n u n d d i e Forschungsregion mit der Öffentlichkeit verbinden. Das Gymnasium Anna- Sophianeum Schöningen ist Partnerschule des paläon. Die Projektgruppe Sip ( Schulen ins paläon ) der Schule will zeigen, dass es möglich ist, Schulklassen aus ganz Deutschland und dem Ausland für einen einwöchigen Aufenthalt in Schöningen und der Umgebung zu gewinnen. Jeder interessierten Schule wird dazu von dem Veranstalter, der Jugendherberge Schöningen, - neben dem roten Faden und bildungsnahen Schwerpunkt paläon - ein fertig organisiertes und attraktives Kultur- und Freizeitangebot - zu einem attraktiven Gesamtpreis angeboten. Anfragen an den Veranstalter: DJH Jugendherberge Schöningen Herr Frank-Carsten Steckhan Richard-Schirrmann-Straße 6a Schöningen Telefon: Kostenbeispiel: Jugendherberge inkl. Verpflegung plus paläon kompakt ca. 135,- Euro Alle Preisangaben ohne Gewähr, weitere Preise durch Wahl zusätzlicher, einzelner Bausteine und Transport möglich. Beratung zu den einzelnen Programm-Bausteinen Projektverwantwortung: Anna-Sophianeum Schöningen Herr Hendrik W. Lang (Projektleiter) Elmstraße Schöningen Telefon: SipSchulen ins paläon eine Initiative des Gymnasium Anna-Sophianeum in Schöningen

2 Hauptprofil: Das paläon Das paläon ist ein einzigartiger Lernort, an dem die Fragen zur Menschheitsgeschichte mit den Fragen zur Zukunft des Menschen verknüpft werden. Die Schülerinnen und Schüler gehen auf eine faszinierende Zeitreise: paläon kompakt - Mitmach-Führung durch die Ausstellung (45 Minuten) - Workshop* (60 Minuten) - interaktives Besucherlabor (45 Minuten) - Besuch der Urpferde (30 Minuten) - Tour über den Erlebnisparcours (30 bis 60 Minuten) - Projekt Schulwälder gegen Klimawandel - 12:30-13:30 Uhr Mittagspause Ergänzung: paläon aktiv - Workshop: Speerwerfen mit Nachbildungen der Originalfunde, Ausprobieren der Speerschleuder (60 Minuten) - Aktivworkshop: Feuer machen (ca. 45 Minuten) mit anschließender Grillmöglichkeit - Projekt Schulwälder gegen Klimawandel *Wahlthemen und Informationsmaterial zum Download auf Unser Programm Schulen ins paläon Ergänzendes Profil Zeitreise In diesem Profil begeben sich Ihre Schülerinnen und Schülern auf eine Zeitreise von der Ur- und Frühgeschichte bis hin zur Deutsch-Deutschen Wieder vereinigung. In handlungs- und produktionsorientierten Projekten wird Geschichte erlebbar gemacht. Lassen Sie die Schülerinnen und Schüler neben dem Besuch des paläon in zusätzlichen Bausteinen als Paläontologen Fossilien entdecken, in die Kultur und Gesellschaft des Mittelalters abtauchen und die neueste deutsche Geschichte an authentischen Lernorten hautnah erleben. Natürlich kommen sportliche und freizeitliche Aktivitäten auch bei diesem Profil nicht zu kurz. Ein gemütlicher Grillabend, ein Fußballturnier und Ausflüge in die Elm-Lappwald- Region bieten den perfekten Abschluss einer bildungsreichen Woche! Natürlich können Sie dieses Profilangebot zusätzlich mit individuellen Bausteinen ergänzen. Hauptprogramm-Bausteine für die gesamte Klasse: - Willkommen im Ice-Age! Die Ur- und Frühgeschichte an Fossilien erforschen - Zu Gast im Dom des Kaisers Erlebnis Mittelalter - Essen und Trinken wie im Mittelalter auf der Burg Warberg - Deutsch-Deutsche-Geschichte hautnah Erkundung des Grenzlandmuseums Marienborn Zusatzprogramm-Bausteine : Wählen Sie individuell abgestimmt auf Ihre Schülerinnen und Schüler mit Hilfe unserer Beraterinnen und Berater zwei weitere Programmbausteine aus, wie z.b. Übernachtung in einem selbstgebauten Steinzeithaus, Mensch und Pferd - ein Team, Mountainbiken im Elm, oder Stadtrallyes in der Region und komplettieren Sie so ihren einzigartigen Aufenthalt in der Umgebung Schöningens. Programmbeschreibungen unter: Ergänzendes Profil Abenteuer Forschung In diesem Profil müssen sich Ihre Schülerinnen und Schülern auf vielfältige Art und Weise auf das Abenteuer Forschung einlassen. Der Profilschwerpunkt liegt dabei auf handlungs- und produktionsorientierten Angeboten. Neben dem Besuch des paläon, bei dem die Schülerinnen und Schüler Workshops und Mitmach-Führungen erleben und aktiv in einem Besucherlabor forschen, erfahren sie im Waldforum Riddagshausen alles Wissenswerte rund um das Thema Wald. In der Volkswagenstadt Wolfsburg setzen sie sich im Science Center phæno mit naturwissenschaftlichen Fragen auseinander und erkunden in der VW-Autostadt die Welt der Mobilität. Natürlich kommen sportliche und freizeitliche Aktivitäten auch bei diesem Profil nicht zu kurz. Ein gemütlicher Grillabend, ein Fußballturnier und Ausflüge in die Elm-Lappwald- Region bieten den perfekten Abschluss einer bildungsreichen Woche! Natürlich können Sie dieses Profilangebot zusätzlich mit individuellen Bausteinen ergänzen. Hauptprogramm-Bausteine für die gesamte Klasse: - Als Paläontologen Fossilien entdecken - Phænomenal - Besuch des Science Center phæno in Wolfsburg - Die Wildnis erforschen Workshops der DRAUSSEN Wildnisschule - VW intern! Eine Tour durch die Autostadt Wolfsburg (unterschiedl. Schwerpunkte möglich) Zusatzprogramm-Bausteine : Wählen Sie individuell abgestimmt auf Ihre Schülerinnen und Schüler mit Hilfe unserer Beraterinnen und Berater zwei weitere Prog rammbausteine aus, wie z.b. Steinzeitwerkstatt, Schnupperkurs Golf, Nachts im Wald, oder zahlreiche Museumsbesuche in der Region und komplettieren Sie so ihren einzigartigen Aufenthalt in der Umgebung Schöningens.

3 Anna-Sophianeum Schöningen Gymnasium mit Ganztagsangebot Schulträger: Landkreis Helmstedt Gewinner des Regionalen Bildungspreises / Fax 05352/ Projektbeschreibungen unter : Sehr geehrte Damen und Herren, am 24. Juni 2013 eröffnet das paläon - Forschungs- und Erlebniszentrum Schöninger Speere, das die Besucher ausgehend von dem epochalen Fund der Schöninger Speere in lebendige Geschichten längst vergangener Zeiten eintauchen lässt. Als außerschulischer Lernort bietet das paläon den Schülerinnen und Schülern Workshops und Mitmach- Führungen zu den Themenbereichen Steinzeit, Evolution sowie Klima und Umwelt an, womit es das Herzstück eines vielfältigen Bildungs-, Sport- und Freizeitangebotes der Elm- Lappwald-Region sein wird. Das Gymnasium Anna-Sophianeum Schöningen ist Partnerschule des paläon. Die Projektgruppe Sip ( Schulen ins paläon ) der Schule will im Rahmen eines Projektes zeigen, dass es für die Region unproblematisch möglich ist, nationalen und internationalen Schulklassen einen einwöchigen Aufenthalt mit außergewöhnlichen Freizeit- und Bildungserlebnissen in Schöningen und der Elm-Lappwald-Region anzubieten. Dazu kooperieren wir mit der Jugendherberge Schöningen als Veranstalter und mehr als 50 weiteren Institutionen und Sport- und Freizeitvereinen, um ein vielschichtiges Programm rund um den außerschulischen Lernort paläon zu entwickeln, das insbesondere für die Klassen 5-10 ideale Voraussetzungen für eine Klassenfahrt schafft. Wir laden Sie und Ihre Schülerinnen und Schülern herzlich ein, vom September 2013 Teil unseres Projektes zu werden. Lassen Sie sich von unserem vielfältigen Angebot ansprechen und machen Sie gemeinsam mit Ihren Schülerinnen und Schülern eine unvergessliche Erlebnisklassenfahrt in unsere Region. Mögliche weitere Programmbausteine befinden sich im Anhang dieses Schreibens. Kommen Sie auf einen Speerwurf vorbei! Sollten Sie noch Fragen oder Anregungen haben, so können Sie uns jederzeit kontaktieren. Mit freundlichen Grüßen ( L a n g ) ( K l u g e ) Projektleiter Schulleiter Elmstraße Schöningen Tel Fax -24

4 B Bildungsangebote S1 S8 F Freizeitangebote S8 S9 S Sportangebote S9 Ü Unterkunft, Transport, Veranstalter S9 S10 B B1 Essen wie im Mittelalter (Burg Warberg; ab Klasse 5) Ein Workshop zum Thema Ernährung im Mittelalter. Hier erfahren Schülerinnen und Schüler Wissenswertes über die Nahrungsproduktion im Mittelalter und stellen selbst Nahrung wie z.b. Brot her. B2 Skriptoren und Quacksalber im Kloster (St. Lorenz Pfarramt; ab Klasse 6) Das Kloster St. Lorenz als Zentrum der Medizin und Bildung des mittelalterlichen Schöningen besaß wie alle Klöster einen umfangreichen Klostergarten. Schülerinnen und Schüler entdecken gemeinsam diesen Garten, erstellen eine eigene Kräuterfibel und lernen Pflanzen kennen, die damals und heute zur Herstellung von Arzneien genutzt werden. B4.1 Als Paläontologen Fossilien entdecken (FEMO Freilicht und Erlebnismuseum Ostfalen e.v.; ab 3.Klasse) Wie kommt die Muschel in den Stein? Verschiedene Steinbrüche in unserer Region laden zu einem Blick in längst vergangene Zeiten ein. Mit Hammer und Meißel könnt ihr selbst auf die Suche gehen und eure Schätze selbstverständlich mit nach Hause nehmen. B4.2 Ice Age (FEMO; ab 1.Klasse) Im Findlingsgarten bei Königslutter erfahrt ihr, wie Mensch und Tier im Eiszeitalter gelebt haben. Probiert einmal, mit steinzeitlichen Werkzeugen zu arbeiten: mahlt Mehl, schneidet Leder, zeichnet mit Erdfarben oder macht ein Feuer ohne Streichhölzer. Vielleicht erlegt ihr ja gemeinsam ein Mammut! B4.3 Viel Meer als man denkt (FEMO; ab 1.Klasse) 290 Millionen Jahre Erdgeschichte vom Keller bis unters Dach! Im Geopark Infozentrum erfahrt ihr, wie Steine entstehen und wie sich unsere Landschaft und ihre Bewohner in all der Zeit verändert haben. Taucht ab in die Meere der Vergangenheit und begegnet Sauriern, Ammoniten und Seelilien. Fossiliengießen nach Absprache möglich. B4.4 Waldgeheimnisse (FEMO; ab einem Alter von 3 Jahren möglich) Im Wald gibt es viel zu entdecken: tierische Kraftprotze, uralte Bäume, Tierspuren, und Heilpflanzen. Spielerisch wollen wir den Wald mit all unseren Sinnen erleben und einige seiner Geheimnisse lüften. Dabei gilt es so manches Abenteuer zu überstehen, um wieder nach Hause zu kommen. B4.5 WasserWunderWelt (FEMO; ab 1.Klasse) Im Rahmen einer Erlebnistour werden junge Forscher zu Wasserratten, indem sie mit Keschern die Lebewesen im und am Wasser entdecken und ökologische Zusammenhänge erkennen. S. 1

5 B4.6 Nachts im Wald Ein Naturerlebnis der besonderen Art (FEMO; ab 4.Klasse) Im dunklen Wald sind gute Nasen, Ohren und Tastsinne gefragt, denn während einer Nachtwanderung können die Schülerinnen Schüler live erleben, wie die Nacht den Wald verändert. B4.7 Klasse und Gemeinschaft Kooperative Abenteuerspiele (FEMO; ab 5.Klasse) Stärken sie das Wir Gefühl ihrer Klasse mit einem Erlebnis der besonderen Art. Dieses Angebot beinhaltet kooperative Abenteuerspiele, die Teamwork, Kommunikation und Sozialverhalten auf spielerische Art fördern sollen. B5.1 Ehemalige Grenzübergangsstelle Marienborn (Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn; ab Klasse 9) Eine 90 minütige Führung über das Gelände der heutigen Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn bietet Einblicke auch in Bereiche, die nicht öffentlich zugänglich sind. Dabei erhält man vertiefende Informationen zur Entwicklung des DDR Grenzregimes und der Sperranlagen an der ehemaligen innerdeutschen Grenze von und zum Leben im Sperrgebiet. B5.2 Besuch der Gedenkstätte deutsche Teilung Hötensleben (Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn; ab Klasse 9) Die Schülerinnen und Schüler besuchen das Gelände des Grenzdenkmals Hötensleben und nehmen hier an einer Führung teil. Dieser Abschnitt der ehemaligen deutsch deutschen Grenze ist der am besten und umfassendsten erhaltende Teil der ehemaligen Grenzbebauung und zeigt eindringlich einen Teil der Realität der deutschen Teilung. Ein Lernort mit hoher Authentizität, den man sich nicht entgehen lassen sollte. B6 Töpfern wie in der Steinzeit Schulunterricht wie vor 100 Jahren (Heimatverein Schöningen e.v.; ab Klasse 3) Das Heimatmuseum Schöningen bietet kreative Mitmachaktionen zum Thema Steinzeit an. Dazu gehören insbesondere das Steinzeittöpfern, das Herstellen alter Steinzeitspeere, das Anfertigen von Lederbeuteln sowie das Backen von Steinzeitfladen. Die hergestellten Produkte dürfen mitgenommen werden. Des Weiteren bietet das Museum themenspezifische Führungen und eine Museumsrallye an. Auch können bei trockenem Wetter alte Kinderspiele im Museumshof ausprobiert werden. Das Erfahren von Schulunterricht wie vor 100 Jahren gehört ebenso zum Programm wie die Möglichkeit, die deutsche Schrift und das Schreiben mit Federn kennen zu lernen. B7.1 Mittelalter am Kaiserdom erlebt, erzählt, gespielt (Stiftung Braunschweiger Kulturbesitz; Klassen 6 8) In einem Workshop mit vier Stationen des Kirchenraums (Kaisergrab, Kreuzgang, der hohe Chor und das Seitenschiff) werden die Themen Ritterausbildung, das Leben der Benediktinermönche im Mittelalter, die Königswahl Lothar des III und adelige Frauen im Mittelalter in Form von Rollenspielen unter Zuhilfenahme von aufgearbeiteten Materialien durch die Schülerinnen und Schüler selbstständig bearbeitet und präsentiert. B7.2 Religionspädagogisches Angebot Was uns der Dom erzählt (Stiftung Braunschweiger Kulturbesitz; bis Klasse 6) Ein Workshop zum vielfältigen Erleben und Wahrnehmen des sakralen Raumes des Kaiserdoms. S. 2

6 Verschiedene religionspädagogische Methoden (z.b.: Teelichtbegehung, Teppichmeditation) verschaffen besondere Eindrücke und Erlebnisse und regen zu Fragen und Gesprächen in Kleingruppen an. Anschließend werden die baulichen Besonderheiten des Domes zum Thema des Workshops gemacht. Große Differenzierungsmöglichkeiten sind vorhanden. B7.3 Biologisch historisches Angebot Kräutergarten und mittelalterliche Klosterapotheke (Stiftung Braunschweiger Kulturbesitz; Klasse 3 7) Ziel des Workshops ist es, die Schülerinnen und Schüler in die Welt der Mönche, der Klostergärten und der Heilpflanzen eintauchen zu lassen. Skapuliere, die Überhänge der Benediktinerkleidung, die die Schülerinnen und Schüler vor dem Betreten des Doms und des Kräutergartens überziehen, erleichtern einen Rollenwechsel in die Zeit des Mittelalters. Grundlegende Ordensregeln und Aspekte der Gartenarbeit der Mönche werden vermittelt. Dabei werden auch prägnante Merkmale und Unterscheidungskriterien verschiedener Pflanzen (z. B. medizinisch wirksame Pflanzenteile und deren Wirkungen) herausgearbeitet und zur Grundlage der Pflanzenbestimmung gemacht. Als Anwendung stellen die Schülerinnen und Schüler Kräutertees und Heilsalben selbst her. B7.4 Künstlerisch gestaltendes Angebot Malen wie die Domrestauratoren (Stiftung Braunschweiger Kulturbesitz; ab Klasse 3) Bei einer einleitenden Domführung lernen die Teilnehmer die Besonderheiten der Domausmalung kennen. Die Motive für die folgende praktische Umsetzung können frei gewählt werden. Zum Abschluss findet ein Vergleich der eigenen Arbeiten mit der Domausmalung statt. B7.5 Künstlerisch gestaltendes Angebot Den Dom entdecken (Stiftung Braunschweiger Kulturbesitz; Klasse 3 5) In der speziell für den Dom aufbereiteten Variante der Methode des Chinesischen Korbs ziehen die Kinder verdeckte Bildkarten, mit denen sich Verbindungen zu Details des Doms herstellen lassen. Die Motive werden aufgegriffen und in Collagentechnik gestalten die Schülerinnen und Schüler dann ihr eigenes Dombild. B7.6 Scriptorium mittelalterliche Schrift (Stiftung Braunschweiger Kulturbesitz; Klassen 4 6) Der Workshop beginnt mit einer kurzen Domführung. Dabei wird ein Bezug zur mittelalterlichen Bücherreproduktion im Kloster hergestellt und die Arbeit in der Schreibstube, dem Scriptorium, erläutert. Mit Tinte, Federkiel und Rohrfedern erproben die Schülerinnen und Schüler dann die mittelalterliche Schrift. B7.7 Kunstpädagogisches Angebot Mögen Engel Euch begleiten (Stiftung Braunschweiger Kulturbesitz; Klassen 1 5) Im Mittelpunkt stehen Wandmalereien des Kaiserdoms. Die Engelsdarstellungen sollen Anregungen für eine spätere Collage geben. In der praktisch kreativen Phase kommen neben Bleistiften auch Aquarellmalstifte, Pastellkreiden, Ölkreiden, Wachsmalstifte, Fineliner und Goldstifte zum Einsatz. B7.8 Kunsthistorisches Angebot Stilmerkmale der Romanik und Gotik (Stiftung Braunschweiger Kulturbesitz; Klasse 5 7) S. 3

7 Die Teilnehmer setzen sich in diesem Workshop mit den äußeren architektonischen Merkmalen des Kaiserdoms und mit seinem historischen und kunstgeschichtlichen Hintergrund auseinander. Schwerpunkt sind die romanischen Stilelemente, das barocke Grabmal der kaiserlichen Familie, die Malereien im Langhaus und Chor, die Christus Darstellung in der Apsis, der Kreuzgang, das Löwenportal und der Jagdfries. B8.1 Von Strebern, Kalbsköpfen und dem Langen Anton (Kreis und Universitätsmuseum Helmstedt, ab Klasse 1) Eine spannende Führung durch die Geschichte der Universität Helmstedt ( ). Wie sah der Alltag der Studenten und Professoren vor der Erfindung des elektrischen Lichts, des Computers und des Handys aus? Wir begegnen dem langen Anton, der 2,44m groß wurde, oder dem geheimnisvollen Wunderprofessor Beireis und seinen lebensgroßen künstlichen Musikern. B8.2 Von Eulenspiegels Großmutter zur Leichenkammer (Kreis und Universitätsmuseum Helmstedt, ab Klasse 1) Eine Reise um und durch das Juleum (Hauptgebäude der ehemaligen Universität ) mit seinem anatomischen Theater, in dem die Geheimnisse des menschlichen Körpers erkundet wurden, und anderen kuriosen Orten und Figuren bis hin zu Till Eulenspiegel und seiner Großmutter. B8.3 Nachts im Juleum (Kreis und Universitätsmuseum Helmstedt, ab Klasse 1) Eine kurzweilige Führung durch die Geschichte des Landkreises und der Universität. Wir begegnen dem Herzog von Braunschweig, dem Erfinder der Flügelsäge, schönen Damen in Seidenkleidern, einer Kaiserin und auch einigen Professoren und Studenten. Vom Modell des Braunkohletagebaus führt der Weg über die lebensgroße Figur St. Georgs und des Drachen zurück ins Mittelalter. B10.1 paläon aktiv (paläon Forschungs und Erlebniszentrum Schöninger Speere; ab Klasse 3) Das Projekt paläon aktiv macht seinem Namen alle Ehre. Dieses Projekt beginnt mit dem Werfen von Nachbildungen der Originalspeere und wird fortgesetzt mit dem Ausprobieren von Steinschleudern und dem Projekt Feuer machen. Zum Abschluss besteht die Möglichkeit, die Feuerstelle zum Grillen zu nutzen. B10.2 paläon kompakt (paläon Forschungs und Erlebniszentrum Schöninger Speere; ab Klasse 3) Das Angebot paläon kompakt besteht aus einer Mitmach Führung durch die Dauerausstellung, einem Workshop (siehe Webseite), der Erkundung des interaktiven Besucherlabors, dem Besuch der Przewalskipferde und endet mit einer Tour in Kleingruppen über den Erlebnisparcours. B11 phæno Wolfsburg (phæno ggmbh; alle Klassestufen möglich) Das phæno in Wolfsburg bietet an 350 Experimentierstationen Schülerinnen und Schülern aller Altersklassen die Möglichkeit, Zusammenhänge in Natur und Technik durch Beobachtung und Ausprobieren zu erschließen. Ohne vorgegebene Rundgänge steht das selbstentdeckende Lernen im Vordergrund und die Schülerinnen und Schüler können sich durch freies Experimentieren die naturwissenschaftlichen Zusammenhänge erschließen und zu neuen Erkenntnissen gelangen. B12 Projekt Schulwald Schulwälder gegen Klimawandel (Gymnasium Anna Sophianeum Schöningen in Zusammenarbeit mit der Stiftung Zukunft Wald) S. 4

8 Das Anna Sophianeum hat auf dem Gelände des paläon im Herbst 2012 einen eigenen, ca. 1,5 ha großen Schulwald angepflanzt. Ziel des Projektes ist es, den Schülerinnen und Schülern das direkte Erleben in der Natur, das Verstehen von ökologischen Zusammenhängen und den nachhaltigen Umgang mit der Umwelt zu vermitteln. Der Aspekt der Nachhaltigkeit und die Möglichkeiten der Rekultivierung von früher wirtschaftlich genutzten Gebieten sollen aufgezeigt und Schülerinnen und Schüler zur Eigeninitiative aktiviert werden, um einen wichtigen Beitrag zum Umwelt und Klimaschutz zu leisten. Interessierten Schulen und Lehrkräfte sollen gleichzeitig die Wege aufgezeigt werden, wie sie selbst solch ein Projekt Wir pflanzen einen Schulwald Schulwälder gegen Klimawandel initiieren und durchführen können. B14 Stadtführungen Helmstedt (Stadt Helmstedt, Info am Markt; ab Klasse 3) Die Teilnehmer gehen mit einem Stadtführer auf eine spannende (Zeit )reise durch die historische Stadt Helmstedt. Je nach Vorabsprache sind unterschiedliche Themenschwerpunktsetzungen wie z.b. Großsteingräber Lübbensteine, Universitätsstadt, Kloster St. Ludgeri oder Paramentenwerkstadt möglich. B15 Grabungsstätte Hünenburg (Dr. Immo Heske, Georg August Universität Göttingen; ab Klasse 5) Die Hünenburg war ein jungbronze und früheisenzeitlicher Herrschaftssitz mit Befestigungen, Außensiedlung und Gräberfeld, dessen Ausgrabung durch die Universität Göttingen erfolgt. Die Archäologen bieten nach Absprache eine handlungs und produktionsorientierte Besichtigung der Grabungsstätte an. B16 Eulenspiegel Erlebnisland und Schöppenstedt als Buch (Till Eulenspiegel Museum Schöppenstedt; Klasse 7 12) Das Till Eulenspiegel Museum in Schöppenstedt bietet einen Besuch im Museum sowie einen Rundgang durch die Stadt an. Diese Führung steht unter dem Titel Schöppenstedt als Buch und endet mit einem Besuch im Eulenspiegel Erlebnisland. B17 Bau eines mittelalterlichen Grubenhauses (Landkreis Helmstedt Bauordnungsamt Kreisarchäologie; Klasse 5 6) Ein halbtägiges erlebnisorientiertes Angebot im Rahmen des Baus eines mittelalterlichen Grubenhauses bei Süpplingenburg. Mitmachaktionen wie Bändchenweben in der Brettchenweberei, Töpfern, Backen im Lehmofen, Kochen und die Schmuckherstellung aus Kupferdraht warten auf Schülerinnen und Schüler der fünften und sechsten Klassenstufe. Eine Betreuung durch Lehrkräfte ist nicht notwendig. B18 Rundfahrt Grenzenlos (Verein Grenzenlos Wege zum Nachbarn e.v., ab Klasse 10) Die Rundfahrt bietet die Besichtigung mehrerer ehemaliger Grenzeinrichtungen an. So wird ein Perspektivwechsel geschaffen, der es ermöglicht, die Deutsch Deutsche Geschichte an authentischen Lernorten erlebbar zu machen. B19 Walderlebnistage (Niedersächsische Landesforsten Waldpädagogikzentrum Waldforum Riddagshausen; ab Klasse 6) Im Rahmen zweier Walderlebnistage im Lappwald nahe Helmstedt werden verschiedene Themen und Aktivitäten angeboten. Der erste Tag beginnt mit einer Begrüßungs und Vorstellungsrunde. S. 5

9 Nach einem gemeinsamen Mittagessen im Gelände werden am Nachmittag Pfeile und Bögen gebaut, wobei die Historie und die verwendeten Holzarten thematisiert sowie das Schießen mit Reiterbogen, Langbogen und Primitivbogen eingeübt werden. Weiterhin werden Bäume bestimmt, über Möglichkeiten zur Nahrungsbeschaffung im Wald gesprochen sowie Teller und Löffel gebaut. Abends gibt es Wildbratwurst und Stockbrot und eine Nachtführung mit einer Suche nach verschiedenen Fledermausarten. Der zweite Tag beginnt mit einem Kurs zur Orientierung mittels Karte, Kompass und GPS. Nach einem gemeinsamen Mittagessen starten dann gruppenweise GPS Touren mit ökologischen Aufgabenstellungen. B20.1 Jagen in der Steinzeit (DRAUSSEN Wildnisschule Braunschweig; ab Klasse 5) Im Modul "Jagdwaffen" werden aus steinzeitlichen Materialien Lanzen, Speere, Speerschleudern, Harpunenspitzen und Bolas gefertigt. Die Schülerinnen und Schüler erfahren etwas über die Holz, Knochen und Rohhautbearbeitung mit Feuersteinwerkzeugen. B20.2 Feuer Die Energiequelle der Steinzeit (DRAUSSEN Wildnisschule Braunschweig; ab Klasse 5) Die Beherrschung des Feuers war einer der Gründe, warum der Frühmensch zu einem modernen Menschen geworden ist. Im Modul "Feuer" dreht sich deshalb alles um das Feuer als steinzeitliche Energiequelle. Dazu gehört das Feuerbohren genauso wie die Frage nach dem richtigen Zunder und der Transport des Feuers. B20.3 Ur und frühzeitliche Werkzeuge und Verarbeitung von Tierrohhaut (DRAUSSEN Wildnisschule Braunschweig; ab Klasse 5) Große wie kleine Erfindungen sind Früchte des genialen Einfallsreichtums der Menschheit. Auf der Spur der Gletschermumie Ötzi lernen die Schülerinnen und Schüler viele Dinge kennen, die sie heute noch benutzen. Es werden Werkzeuge und Alltagsgegenstände aus Holz, Knochen und Stein durch die Schülerinnen und Schüler wie in der Ur und Frühgeschichte hergestellt und mit Nähnadeln aus Naturmaterialien echte Tierfelle verarbeitet. B20.4 Übernachtung in einer selbstgebauten Steinzeitbehausung (DRAUSSEN Wildnisschule Braunschweig; ab Klasse 5) Hier erwartet die Schülerinnen und Schüler ein großes Abenteuer. Aus Naturmaterialien werden eigene Steinzeitunterkünfte errichtet und darin eine Nacht im Wald verbracht. B21 Räbker Mühlen (Räbker Förderverein Mühle Liesebach e.v.; ab Klasse 5) In Räbke können drei verschiedene Mühlentypen auf einem geführten Spaziergang entlang der Schunter besichtigt werden. Den Auftakt dieser spannenden Erlebnisreise der Mühlen Region in Räbke ist die Obermühle, die im 18. Jahrhundert errichtet wurde. Hier wurde mit Hilfe von Stampfwerken weißes Papier für die Universität Helmstedt hergestellt. In der Mitte des Dorfes gab es eine Ölmühle, in der Leinöl gewonnen wurde. Am Mühlbach, einem Seitenarm der Schunter, befindet sich die Roggen und Weizenmühle Liesebach, die im Jahr 1236 in Betrieb genommen wurde und nach aufwendigen Restaurierungsarbeiten wieder funktionsfähig ist. Die Veranstaltung findet bei geeigneter Wetterlage am Räbker Grillplatz mit dem Backen von Stockbrot am Lagerfeuer ihren Abschluss. S. 6

10 B22.1 Stadtführung in Schöningen I (Gästeführerinnen Deuregio Ostfalen Schöningen; Klasse 7 10) Schöningen, bereits im 8. Jahrhundert urkundlich erwähnt, ist eine alte Salzstadt am Elm und der älteste Ort im Braunschweiger Land. Hier machten zwei Kaiser Station und in der Frühen Neuzeit wurde das Schöninger Schloss Witwensitz mehrerer Herzogswitwen. Doch die jahrhundertelange Grenzlage sorgte und sorgt immer wieder für Rückschläge. Im Rahmen einer Stadtführung kann anhand des Schöninger Stadtbildes die historische Stadtentwicklung nachvollzogen werden. Weiterhin werden der mittelalterliche Alltag sowie die Auswirkungen der mittelalterlichen Reichspolitik auf die Einwohner dargestellt. B22.2 Stadtrallye Schöningen (Gästeführerinnen Deuregio Ostfalen Schöningen; Klasse 5 8) Die Stadtrallye gibt den Schülerinnen und Schülern Gelegenheit, die Sehenswürdigkeiten Schöningens selber zu entdecken. Durch eine abschließende Besprechung können die Einzelheiten in ihre Hintergründe, Funktion, Umstände und Aussagekraft eingeordnet werden. B22.3 Schöningens frühe Wasserversorgung (Gästeführerinnen Deuregio Ostfalen Schöningen; Klasse 4 8) Diese Führung, welche bei trockenem Wetter als Kostümführung durchgeführt wird, beginnt am Wahrzeichen Schöningens, der Schöninger Wassermaid. Obwohl durchaus genug Wasser vorhanden war, kostete es viel Mühe, dieses den Bürgern in guter Qualität zur Verfügung zu stellen. Die Geschichte von den Bemühungen um das Wasser soll eine hohe Wertschätzung für dieses lebenswichtige Element wecken. Nach Absprache besteht auch die Möglichkeit, die Schüler mit kleinen Schannen (Tragevorrichtung für die Wassereimer) das Tragegefühl der damaligen Hausfrauen nachempfinden zu lassen. B22.4 St. Lorenzkirche (Gästeführerinnen Deuregio Ostfalen Schöningen; Klasse 7 10) Weithin sichtbar liegt am Rande der Stadt Schöningen die Klosterkirche St. Lorenz. Wer sie besucht, betritt historischen Boden: Karl der Große und Kaiser Otto III. waren hier. Als ehemalige Klosterkirche mit relativ wenig Schmuck ausgestaltet, hat ihr Inneres etwas sehr Würdiges. Nur die lange Baugeschichte hat eine etwas chaotische Bauweise hinterlassen. Erhalten sind weiterhin Teile des Kreuzgangs und der Klosterhof mit der Domäne. Die Kirche wird umgeben von einem Bibelgarten, dessen Pflanzenreichtum auf Wunsch ebenfalls erläutert wird. B22.5 Schöninger Schloss (Gästeführerinnen Deuregio Ostfalen Schöningen; Klasse 6 9) Um 1350 errichtete der Braunschweiger Herzog eine Verteidigungsburg in Schöningen. Sie wurde später zum Schloss umgebaut. Wandeln sie auf den Spuren der Großherzogin Anna Sophia während einer geführten Besichtigung des sagenumwobenen Stadtschlosses in Schöningens Zentrum. B22.6 Ausstellung Braunkohlearchäologie (Gästeführerinnen Deuregio Ostfalen Schöningen; Klasse 3 8) Der Besuch der Braunkohlenarchäologie Austellung am Schloss im ehemaligen Gefängnis Schöningens bietet den Schülerinnen und Schülern spannende und umfassende Einblicke sowohl in die Ur und Frühgeschichte der Region als auch in die Praktiken der Archäologie. Von den Schöninger Speeren geht es in die Jungsteinzeit. Zu sehen gibt es auch Modelle des frühen Hausbaus. Im Obergeschoss lassen sich Knochen von Großsäugern bestaunen, die im nahen Tagebau gefunden wurden. S. 7

11 F F2 Kloster St. Marienberg Helmstedt (Kloster St. Marienberg, Helmstedt; Klasse 5 8) Im 1176 gegründeten Helmstedter Kloster St. Marienberg findet das Projekt Kreativ im Kloster statt. F3 Lappwaldsee Helmstedt (Stadt Helmstedt; ab Klasse 3) Einmalig in Deutschland sind die ehemaligen Braunkohletagebaue Helmstedt und Wulfersdorf. Hier wurde die Braunkohle von der ehemaligen DDR und der Bundesrepublik Deutschland gemeinsam abgebaut. Dort wo sich die Braunkohletagebaue befanden, entsteht der Lappwaldsee. Im Rahmen dieser Veranstaltung wird eine geführte Wanderung am Lappwaldsee unternommen. Dabei wird der Prozess verdeutlicht, wie sich die Region von einer reinen Tagebauregion zu einer touristisch reizvollen länderübergreifenden Bade und Freizeitgewässerregion entwickelt. F4 Planwagenfahrten durch Wald und Flur (Planwagenfahrten Fam. Schwarzat; ab Klasse 1) Der Veranstalter bietet Planwagenfahrten mit historischen Gespannen an, die zu fast allen im Projekt Sip in der näheren Umgebung genannten Zielen liegen (in der Region Schöningen und Helmstedt: paläon, Stadtrundfahrten, Freibad Räbke, Burg Warberg, Grenzdenkmal Hötensleben, Elmsburg u. v.a.). Eine biologische Alternative zu Bus und Bahn. F5 Pferd und Mensch Ein Team (Reit und Fahrverein Schöningen e.v.; ab Klasse 3) Neben der Jugendherberge Schöningen liegt die Reitanlage. Mit zwei Pferden und nah an der Natur erfahren die Teilnehmer an den Stationen Leben mit dem Pferd, Pferde in der Höhlenmalerei, Märchen und Mythen von und mit Pferden und mehr Wissenswertes über das Zusammenleben von Pferd und Mensch. F6 Schöninger Erlebnisbahn Wir fahren mit der Draisine wie mit der Bundesbahn (Planungsbüro HHF GmbH; ab Klasse 5) Die Schöninger Erlebnisbahn bietet als erste Fahrrad Draisinenbahn im Braunschweiger Land ab Juni 2013 ein neuartiges Fahrerlebnis in unberührter Natur und Kulturlandschaft zwischen Schöningen und Schöppenstedt. Auf einer ca. 23 Km langen Draisinenstrecke zwischen Schöppenstedt und Schöningen entdecken Sie die sehenswerte Region von einer ganz anderen Perspektive. Verpflegung findet dabei jeweils am Start und am Zielpunkt statt. F7 Filzen (Stadt Schöningen, Jugendfreizeitzentrum, ab Klasse 5) Anhand der Technik des Nassfilzens werden kleine Kunstwerke gefertigt. Dabei kann demonstriert werden, wie kompliziert der Weg von der Wolle zum fertigen Produkt ist. F8 Disco (Stadt Schöningen, Jugendfreizeitzentrum, ab Klasse 5) Je nach Wunsch kann ein Diskoabend nur für die eigene Schulklasse oder eine altershomogene Disco für Schöninger und Auswärtige gebucht werden. Das Spaßteam des JFZ unterstützt schüchterne Teilnehmer mit Tanzhemmungen durch eingearbeitete Spiele, wenn dies gewünscht wird. F9 Autostadt in Wolfsburg mit WerksTour (Duckstein GmbH & Co. KG; ab Klasse 5) Dieses Projekt ist abhängig von rechtzeitiger Anmeldung und Verfügbarkeit. Es umfasst den Bustransfer nach Wolfsburg sowie den Tageseintritt in die Autostadt Wolfsburg. Seit Eröffnung im S. 8

12 Jahr 2000 haben bis heute rund 25 Millionen Gäste den Themen Erlebnispark im Herzen Wolfsburgs besucht. Erleben Sie bei einer exklusiven Werkstour einen Blick in die Produktion, welcher Ihnen bei einem regulären Besuch verborgen bleibt. Freuen Sie sich außerdem auf eine einstündige Schifffahrt auf dem Mittellandkanal und einen Mittagsimbiss. Neben der Autostadt erwarten Sie noch das phæno, die Soccer Five Arena, der Allerpark oder das Design Outlet Center in Wolfsburg. In der Autostadt wird zunächst eine 90 minütige Schülerführung in Kleingruppen angeboten. Im Anschluss folgt eine sechzigminütige Panoramafahrt auf dem Mittellandkanal sowie ein Mittagessen. Abschließend können die Schüler die Autostadt selbst erkunden. S S1 Freibad Räbke (Samtgemeinde Nord Elm; alle Klassen) Das Freibad Räbke bietet den Raum für eine sportliche Freizeitgestaltung. Das Bad verfügt über sechs 50m Bahnen und ein Sprungbecken mit 1m und 3m Brett sowie einem 5m Sprungturm und ein Nichtschwimmerbecken mit kleiner Rutsche. Daneben ergänzen verschiedene Aktivitäten wie Minigolf das Angebot. S2 Golfclub St. Lorenz Schnupperkurs (Golf und Landclub St. Lorenz e.v., ab Klasse 4) In dem Schnupperkurs können die Teilnehmer die Grundschlagarten des Golfsports auf der Anlage des Golfsclubs in unmittelbarer Nähe der Jugendherberge unter professioneller Anleitung erlernen und ausprobieren. S3 Ablegen des Sportabzeichens (Kreissportbund Helmstedt; ab Klasse 5) Ein Projekt, bei dem die Schülerinnen und Schüler der Klasse das Deutsche Sportabzeichen im Elm Stadion Schöningen ablegen können. Die Bedingungen wurden aus Anlass des 100 jährigen Bestehens völlig neu gestaltet. S4 Disc Golf (Stadt Schöningen; ab Klasse 1) Disc Golf ist eine neue Sportart, bei der der Golfball durch die Frisbeescheibe ersetzt wird. Dieses spannende Spiel, das immer größere Verbreitung findet und für das es auch schon Deutsche Meisterschaften gibt, kann im Schöninger Schloss und Volkspark gespielt werden. Frisbeescheiben, Regelwerk und Scorekarten werden ausgeliehen. S5 Mountainbikefahren (MTV Schöningen; ab Klasse 5) Mit dem Mountainbike durch den Elm oder ins paläon fahren. Ü Ü1 Campingplatz Nord Elm (Samtgemeinde Nord Elm, Tel ; nordelm.de) Der Campingplatz liegt am Ortsrand der Gemeinde Räbke im Erholungspark Nord Elm und grenzt direkt an Norddeutschlands schönsten Buchenwald, den Elm. Auf dem 11ha großen Areal befinden sich u. a. 60 Touristenstellplätze, ein Kinderspielplatz und eine Grillhütte, ein solarbeheiztes Freibad mit Kiosk und eine Minigolfanlage. S. 9

13 Ü2 Genusswerkstatt Königslutter (Nachhaltige Schülergenossenschaft Genusswerkstatt der Wichernschule Königslutter, E Mail: Die Genusswerkstatt übernimmt die Versorgung mit kostengünstigem Mittagessen, wenn Ihre Schulklasse den Tag in Königslutter (FEMO, Dom) verbringt. Ü3 Jugendherberge Schöningen (JH Schöningen, Herr Steckhan, Tel , E Mail hannover.de) Die Jugendherberge ist Veranstalter für alle Aktivitäten von Sip. Ü4 Duckstein GmbH & Co. KG (Herr Christian Duckstein, Tel ) Steht für alle Fragen rund um die Beförderung von Schulklassen zur Verfügung. Ü5 Zeit Orte Tourismus Region BraunschweigerLAND e.v. (Herr Christoph Ahrens, Tel ) Der Verein betreut zahlreiche kulturhistorische Highlights in der Region unsere ZeitOrte. Über 100 Einrichtungen arbeiten eng mit dem Verein zusammen. Unter dem Portal finden Sie eine Plattform, die Ihnen gebündelte Informationen zu den vielfältigen Angeboten unserer Region zur Verfügung stellt. S. 10

Odysseum Köln Bildungspartner und außerschulischer Lernort

Odysseum Köln Bildungspartner und außerschulischer Lernort P Odysseum Köln Bildungspartner und außerschulischer Lernort Michael Cremer SK-Stiftung CSC Cologne Science Center Rotary Forum des Berufsdienstes im Distrikt 1810 8. Mai 2010 in der Rhein-Erft Akademie

Mehr

Die genauen Kursinhalte, alle Einzelheiten und Termine können bei einem individuellen Gespräch geklärt werden. Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Die genauen Kursinhalte, alle Einzelheiten und Termine können bei einem individuellen Gespräch geklärt werden. Wir freuen uns über Ihr Interesse! Unser Angebot unter dem Titel bewusst leben zielt auf Kinder im Alter von rund 7 bis 12 Jahren ab. Es wäre möglich, das Projekt im Rahmen eines Kurses, sowie eines Workshops anzubieten. Dabei haben Sie

Mehr

Klassenfahrten Quo vadis? Die Neuregelung der Reisekostenerstattung für Lehrer/innen bei Schul- und Klassenfahrten

Klassenfahrten Quo vadis? Die Neuregelung der Reisekostenerstattung für Lehrer/innen bei Schul- und Klassenfahrten Klassenfahrten Quo vadis? Die Neuregelung der Reisekostenerstattung für Lehrer/innen bei Schul- und Klassenfahrten Agenda Neuregelung Reisekostenerstattung Konsequenzen der Neuregelung für NRW Wandererlass

Mehr

Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP

Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP Ein Projekt von ikule e.v. gefördert von SAP Das Projekt Ziele Kultur ist kein abgeschlossenes und statisches Ganzes. Kultur ist dynamisch und wandelbar. Für dieses Verständnis möchte ikule (interkulturelles

Mehr

FORSCHERWELT BLOSSIN. Lernwerkstatt für Kinder und Pädagog_innen. www.blossin.de

FORSCHERWELT BLOSSIN. Lernwerkstatt für Kinder und Pädagog_innen. www.blossin.de FORSCHERWELT BLOSSIN Lernwerkstatt für Kinder und Pädagog_innen www.blossin.de DIE FORSCHERWELT BLOSSIN EINE LERNWERKSTATT FÜR KINDER UND PÄDAGOG_INNEN Kinder sind von Natur aus neugierig und stellen Fragen

Mehr

Langen, den 7.7.2014. Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen,

Langen, den 7.7.2014. Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, Langen, den 7.7.2014 Sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, vor zwei Wochen haben wir unsere Klassenfahrt durchgeführt. Die Fahrt führte uns von Langen ins

Mehr

Study Week Hochschule Heilbronn und Seattle University

Study Week Hochschule Heilbronn und Seattle University Study Week Hochschule Heilbronn und Seattle University 08.09.2012 Für die Studierenden der HS Heilbronn begann die Study Week am Freitagmorgen um 08:30 Uhr an der Hochschule. Frau Kraus startete zusammen

Mehr

PRESSE-INFORMATION Einweihung der 'OURDALL PROMENADE' zwischen Vianden und Stolzemburg am 12. Juni 2015

PRESSE-INFORMATION Einweihung der 'OURDALL PROMENADE' zwischen Vianden und Stolzemburg am 12. Juni 2015 PRESSE-INFORMATION Einweihung der 'OURDALL PROMENADE' zwischen Vianden und Stolzemburg am 12. Juni 2015 Offizielle Einweihung der 'OURDALL PROMENADE' zwischen Vianden und Stolzemburg am 12. Juni 2015 Wie

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

ausblick achtung! rechtzeitig bis 30. september 2014 frühbucherrabatt sichern! www.kuechenwohntrends.at www.moebel-austria.at

ausblick achtung! rechtzeitig bis 30. september 2014 frühbucherrabatt sichern! www.kuechenwohntrends.at www.moebel-austria.at ausblick küchenwohntrends gemeinsam mit möbel austria österreichs fachmessedoppel für küche essen wohnen im donau-alpen-adria-raum 6. bis 8. mai 2015 messezentrum salzburg achtung! rechtzeitig bis 30.

Mehr

Begreifen, was uns bewegt.

Begreifen, was uns bewegt. Begreifen, was uns bewegt. www.sciencecenterberlin.de Science Center Berlin Ottobock 1 Herzlich Willkommen im Ottobock Science Center Mit dem Science Center Berlin vereint Otto bock Ver gangenheit und

Mehr

Tagungen und Incentives mit AIDA

Tagungen und Incentives mit AIDA Tagungen und Incentives mit AIDA AIDA Videofilme auf www.aida.de/video Ob es darum geht, seine Mitarbeiter zu motivieren, ihre Leistung zu belohnen, den Teamgeist zu stärken oder auch Geschäftspartner

Mehr

Öffentliche Termine 2014

Öffentliche Termine 2014 Öffentliche Termine 2014 Angebote für Gruppen auf www.lili-claudius.de und www.buero-naturetainment.de Alle Termine mit Anmeldung! Erwachsene Kinder (Kontaktdaten siehe unten) Kinder und Erwachsene Erwachsene

Mehr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Programm Januar Mai 2011 Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Vor 125 Jahren hat Carl Benz das erste Automobil der Welt erfunden. Ungebrochen ist seitdem die Faszination, die das Auto in immer neuen innovativen

Mehr

28.12.2012 - Diskussionsbeitrag für eine attraktivere Burg

28.12.2012 - Diskussionsbeitrag für eine attraktivere Burg 28.12.2012 - Diskussionsbeitrag für eine attraktivere Burg Arbeitsgemeinschaft Sparrenburg der Wählergemeinschaft Bürgernähe zum Thema Sparrenburg im Jubiläumsjahr 2014. Die Sparrenburg ist unmittelbar

Mehr

Termine 2013. Bitte meldet euch für alle untenstehenden Termine per E-Mail an: info@lili-claudius.de. 15.06.2013 14.30 Uhr.

Termine 2013. Bitte meldet euch für alle untenstehenden Termine per E-Mail an: info@lili-claudius.de. 15.06.2013 14.30 Uhr. Termine 2013 Bitte meldet euch für alle untenstehenden Termine per E-Mail an: info@lili-claudius.de 15.06.2013 Grün Kreativ Georgengarten, Herrenhäuser Gärten, Haltestelle Appelstraße 16.06.2013 Ewelina

Mehr

Gehen Sie mit uns auf Forschungsreise!

Gehen Sie mit uns auf Forschungsreise! MAI-Tagung Völklingen 2014 Jens Alvermann Mareike Holtkamp Gehen Sie mit uns auf Forschungsreise! Social Media in der Wissenschaftskommunikation Das Neanderthal Museum Museum am Fundort des namensgebenden

Mehr

Klassenfahrt ins größte Computermuseum der Welt! Angebote für Schulen

Klassenfahrt ins größte Computermuseum der Welt! Angebote für Schulen Klassenfahrt ins größte Computermuseum der Welt! Angebote für Schulen Erlebnisort HNF Klasse unterwegs! 3 4 5 6 7 8 9 10 11 Inhalt Erlebnisort HNF Führungen Schulklassen-Angebote Schulprogramm Schülerlabor

Mehr

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder.

2. Ferienwoche. Ihr wollt mit Spannung die Welt entdecken? Dann geht mit Frau Pförtsch auf Entdeckerreise in der Welt der Wunder. Mo. 13.07. Sommerfferiien 2015 23.07. 2015-21.08.2015 Hurra Ferien! Wir fahren nach Pesterwitz in den Kräutergarten und stellen eigenes Kräutersalz her! Was kann man aus Korken alles basteln? Herr Walter

Mehr

avalon hotelpark königshof Tagungen, Events und Familienfeiern

avalon hotelpark königshof Tagungen, Events und Familienfeiern avalon hotelpark königshof Tagungen, Events und Familienfeiern AVALON Hotelpark Königshof Sehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns sehr über Ihr Interesse am AVALON Hotelpark Königshof. Sie planen

Mehr

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 Sonntag, 10. Mai 2015 Wir freuen uns, Sie zum 60. Internationalen SPAR-Kongress im Ritz-Carlton Hotel in Wien einzuladen.

Mehr

Termine 2014. Erwachsene Erwachsene

Termine 2014. Erwachsene Erwachsene Termine 2014 Alle Termine mit Anmeldung! Erwachsene Kinder (Kontaktdaten siehe unten) Kinder und Erwachsene Erwachsene Datum Gruppe Thema Ort Beschreibung 25.04.14 19:45 21.45 Uhr Preis: 6,50 je 27.04.14

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort. I. Zitat Christian Morgenstern technischer Fortschritt. Anrede

Es gilt das gesprochene Wort. I. Zitat Christian Morgenstern technischer Fortschritt. Anrede Sperrfrist: 06.12.2012, 15:00 Uhr Es gilt das gesprochene Wort Rede des Staatssekretärs im Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus, Bernd Sibler, anlässlich der Auftaktveranstaltung des

Mehr

INSTITUT AUF DEM ROSENBERG WINTER CAMP SWISS MADE

INSTITUT AUF DEM ROSENBERG WINTER CAMP SWISS MADE INSTITUT AUF DEM ROSENBERG WINTER CAMP SWISS MADE INSTITUT AUF DEM ROSENBERG WINTER CAMP ÜBER EIN JAHRHUNDERT ERFAHRUNG Das Institut auf dem Rosenberg wurde im Jahre 1889 gegründet und ist eine der renommiertesten

Mehr

Insgesamt ist die Auswertung der Befragung positiv ausgefallen. Die besten Ergebnisse erzielten wir in diesen Bereichen

Insgesamt ist die Auswertung der Befragung positiv ausgefallen. Die besten Ergebnisse erzielten wir in diesen Bereichen Städtische Kindertagesstätte Herrenbach Juni 2015 Liebe Eltern, wir möchten ihnen recht herzlich für Ihre Unterstützung in den letzten Wochen danken. Es war eine turbulente und spannende Zeit die wir gemeinsam

Mehr

Themenjahr 2016 Nationale Naturlandschaften im Mittelpunkt. Ilmenau, 9. April 2014

Themenjahr 2016 Nationale Naturlandschaften im Mittelpunkt. Ilmenau, 9. April 2014 Themenjahr 2016 Nationale Naturlandschaften im Mittelpunkt Ilmenau, 9. April 2014 Ablauf des Workshops Die Nationalen Naturlandschaften in Thüringen im Fokus des Themenjahres 2016 Themenjahr Entwicklungsplan

Mehr

Klassenfahrt ins größte Computermuseum der Welt! Angebote für Schulen

Klassenfahrt ins größte Computermuseum der Welt! Angebote für Schulen Klassenfahrt ins größte Computermuseum der Welt! Angebote für Schulen Inhalt Erlebnisort HNF 3 4 6 7 8 9 10 11 Erlebnisort HNF Klasse unterwegs! Informationstechnik erleben, anwenden und verstehen Angebote

Mehr

TEAM-EVENTS IM HERBST/WINTER 2015/16

TEAM-EVENTS IM HERBST/WINTER 2015/16 TEAM-EVENTS IM HERBST/WINTER 2015/16 GEMEINSAME TEAM-ERLEBNISSE Bei unseren Team-Events steht das gemeinsame Erlebnis im Vordergrund. Egal ob Indoor in Ihrem Tagungsraum oder Outdoor rund um das Hotel

Mehr

Mehrsprachige Stadtrallye für Kinder durch Köln. Hinweise und Tipps für begleitende Erwachsene

Mehrsprachige Stadtrallye für Kinder durch Köln. Hinweise und Tipps für begleitende Erwachsene Mehrsprachige Stadtrallye für Kinder durch Köln Hinweise und Tipps für begleitende Erwachsene Liebe begleitende Erwachsene, Sie möchten eine Gruppe von Kindern zwischen 7 und 12 Jahren dabei unterstützen

Mehr

KLARTEXT! Partner Bayernwerk - Programm

KLARTEXT! Partner Bayernwerk - Programm KLARTEXT! Partner Bayernwerk - Programm Profitieren Sie von dem tollen Exkursionsangebot mit 100 Kostenzuschuss! Im Bereich ihres gesellschaftlichen Engagements bietet die Bayernwerk AG zahlreiche Exkursionen

Mehr

Mein Auslandspraktikum in Dublin 01.07.2014-25.08.2014

Mein Auslandspraktikum in Dublin 01.07.2014-25.08.2014 2014 Mein Auslandspraktikum in Dublin 01.07.2014-25.08.2014 Vanessa Goethe-Färber MI123 04.11.2014 Bei der Vorbereitung hatten wir Unterstützung von den zuständigen Lehrern des OSZ Louise Schroeder Frau

Mehr

Willkommen im Kloster Benediktbeuern

Willkommen im Kloster Benediktbeuern SALESIANER DON BOSCOS Kloster Benediktbeuern Willkommen im Kloster Benediktbeuern Tagen, veranstalten und übernachten in besonderer Atmosphäre Herzlich willkommen bei den Salesianern Don Boscos! Beten.

Mehr

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe mit Schwung. J AHRE AARGAUER MESSE AARAU 6. BIS 10. APRIL 2016 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2016 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Imtech Arena. www.hsv.de. Außenansicht

Imtech Arena. www.hsv.de. Außenansicht Imtech Arena www.hsv.de nur ihre Eventlocation. Nur in Hamburg. Außenansicht Imtech Arena Willkommen in der Imtech Arena Machen Sie Ihr Event zu einem unvergesslichen Erlebnis! Bleibende Erinnerungen brauchen

Mehr

& DAS VERMÄCHTNIS DES EWIGEN KAISERS. Über 1 Million begeisterte Besucher! Die. Ausstellung

& DAS VERMÄCHTNIS DES EWIGEN KAISERS. Über 1 Million begeisterte Besucher! Die. Ausstellung & DAS VERMÄCHTNIS DES EWIGEN KAISERS Die Über 1 Million begeisterte Besucher! Ausstellung Die Ausstellung Die Ausstellung Die Terrakottaarmee & das Vermächtnis des Ewigen Kaisers zog bereits seit 2002

Mehr

1. Handel im Wandel: Nachhaltiges Wirtschaften in einer globalisierten Welt

1. Handel im Wandel: Nachhaltiges Wirtschaften in einer globalisierten Welt 1. Handel im Wandel: Nachhaltiges Wirtschaften in einer globalisierten Welt Bildungsprojekt für 6 bis 12-jährige Kinder im Spielhaus boomerang in München-Moosach In dem Projekt zu nachhaltigem Wirtschaften

Mehr

HOEHENFLUG_Besichtigung (ca. 2 h)

HOEHENFLUG_Besichtigung (ca. 2 h) HOEHENFLUG_Besichtigung (ca. 2 h) Führung durch die Altstadt und den Hoehenflug Freistadt Der Hoehenflug ist eine Erlebnisinszenierung mit Hoch- und Niedrigseilelementen der besonderen Art. Den Rahmen

Mehr

Fahrt! Dann haben wir die Antworten und das passende Programm für euch!

Fahrt! Dann haben wir die Antworten und das passende Programm für euch! Medien welten Der Workshop... nah dran!... mit echten Kinderredakteuren & Wissen rund um Medien mit Einblicken in deren Arbeitswelt & mit Bonbons & Bällen mit Fragen über Fragen & Antworten rund um Medienthemen

Mehr

ordentlichen Mitgliederversammlung VSU

ordentlichen Mitgliederversammlung VSU Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung VSU Samstag, 18. Oktober 2014, ab 10.15 Uhr Hotel St. Georg, Hauptstrasse 72, 8840 Einsiedeln Sekretariat: VSU, Riedstrasse 14, Postfach, CH-8953 Dietikon

Mehr

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE.

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. Die Messe mit Schwung. SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. AARGAUER MESSE AARAU 26. BIS 30. MÄRZ 2014 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2014 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller Die Reaktionen

Mehr

Unsere Studienfahrt nach Frankreich

Unsere Studienfahrt nach Frankreich Sima, Katja; Lina 13. April 2015, 10. Klasse Unsere Studienfahrt nach Frankreich Seit einigen Jahren ist es auf der Sankt Petri Schule in Kopenhagen eine Tradition, einmal in der dreijährigen Gymnasialzeit

Mehr

Fakten und Informationen für Reiseveranstalter 2015

Fakten und Informationen für Reiseveranstalter 2015 Fakten und Informationen für Reiseveranstalter 2015 Daten und Fakten im Überblick Museumsadresse: THE STORY OF BERLIN Kurfürstendamm 207-208 10719 Berlin Firmensitz: STORY OF BERLIN GmbH & CO. Ausstellungs

Mehr

Umfrage zur Kinderuni 2010 Gesamtevaluation Mai 2010 + -

Umfrage zur Kinderuni 2010 Gesamtevaluation Mai 2010 + - Umfrage zur Kinderuni 2010 Gesamtevaluation Mai 2010 1) Wie hat dir die Kinderuni gefallen? Kreuze an! Stufe 1 65 6 3 2 62 2 0 3 66 5 1 4 81 4 0 gesamt 274 17 4 Was hat dir genau gefallen? Was nicht? alle

Mehr

Das Ferienhaus an der Ostsee

Das Ferienhaus an der Ostsee Moin moin, herzlich willkommen in unserem schnuckeligen Ferienhaus in Jellenbek an der Ostsee! Jellenbek liegt in einem Naturschutzgebiet in der Gemeinde Schwedeneck an der südlichen Eckernförder Bucht

Mehr

seit 1868 uugewöhnlich persönlich!

seit 1868 uugewöhnlich persönlich! seit 1868 uugewöhnlich persönlich! 2/3 Wir begrüßen Sie aufs Herzlichste im Hotel Schneider am Maar! Seit 1868 besteht unser Familienbetrieb. Auf den nachfolgenden Seiten erfahren Sie, was wir für Sie

Mehr

Vergangenheit erinnern - Zukunft gestalten: Museen machen mit! Internationaler Museumstag. in den Museen und Sammlungen im Landkreis Unterallgäu und

Vergangenheit erinnern - Zukunft gestalten: Museen machen mit! Internationaler Museumstag. in den Museen und Sammlungen im Landkreis Unterallgäu und Vergangenheit erinnern - Zukunft gestalten: Museen machen mit! Internationaler Museumstag in den Museen und Sammlungen im Landkreis Unterallgäu und in der Stadt Memmingen Internationaler Museumstag in

Mehr

Projektidee. Wie Mädchen und Jungen ihren eigenen Körper erleben und be werten, hat grossen Einfluss auf ihr Selbstwert- und Lebensgefühl.

Projektidee. Wie Mädchen und Jungen ihren eigenen Körper erleben und be werten, hat grossen Einfluss auf ihr Selbstwert- und Lebensgefühl. Projektpräsentation Die Zyklus-Show Agenten auf dem Weg Ein sexualpädagogisches Präventionsprojekt für Mädchen und Jungen im Alter von 10 bis 12 Jahren und deren Eltern Inhaltsverzeichnis Projektidee 3

Mehr

Abschließender Bericht

Abschließender Bericht Abschließender Bericht zum Praktikum an der Deutschen Schule San Alberto Magno (unterstützt durch den DAAD) 29.09.2014-23.11.2014 Theresa Hoy, Semester 9 Friedrich - Alexander - Universität Erlangen -

Mehr

Zeitgeschichtliches Forum Leipzig

Zeitgeschichtliches Forum Leipzig 7 Das Zeitgeschichtliche Forum Leipzig widmet sich in seiner Dauerausstellung der Geschichte von Diktatur, Widerstand und Zivilcourage in der DDR vor dem Hintergrund der deutschen Teilung. Wechselausstellungen,

Mehr

Der Bernsteinmond oder Das geheimnisvolle Mädchen

Der Bernsteinmond oder Das geheimnisvolle Mädchen Empfehlung: ab 13 (6./7. Schulstufe) Inhaltsangabe: Professor Fritz, ein sehr bekannter Archäologe, beschäftigt sich schon sehr lange mit dem Leben der Menschen in der Bronzezeit. Der Altertumsforscher

Mehr

Informationen rund um den geplanten Neubau Gemeindehaus. Gemeinde Fischbach-Göslikon

Informationen rund um den geplanten Neubau Gemeindehaus. Gemeinde Fischbach-Göslikon Informationen rund um den geplanten Neubau Gemeindehaus Gemeinde Fischbach-Göslikon Vorwort Gemeinderat Eine Investition in die Zukunft Das neue Gemeindehaus mit einem vorgelagerten Platz für Veranstaltungen

Mehr

... mehr als eine Coaching Ausbildung

... mehr als eine Coaching Ausbildung ... mehr als eine Coaching Ausbildung Für wen? Für Menschen die andere Menschen führen, begleiten und bei der Entwicklung unterstützen möchten. Für Menschen, die in den Coachingberuf einsteigen möchten.

Mehr

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein.

Arbeitsblatt 1.2. Rohstoffe als Energieträger Die Bilder zeigen bekannte und wichtige Rohstoffe. Klebe auf diesen Seiten die passenden Texte ein. Arbeitsblatt 1.1 Rohstoffe als Energieträger In den Sprechblasen stellen sich verschiedene Rohstoffe vor. Ergänze deren Nachnamen, schneide die Texte dann aus und klebe sie zu den passenden Bildern auf

Mehr

meine Zukunft führt Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken,

meine Zukunft führt Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken, Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken, meine Zukunft führt in der 7. Klasse an Haupt- und Gesamtschulen an die Themen heran. Die Jugendlichen entdecken spielerisch ihre persönlichen Stärken bzw.

Mehr

Ab nach draußen! Ferienfreizeiten für Kinder und Jugendliche Ein besonderes Angebot der Jugendherbergen im Nordwesten

Ab nach draußen! Ferienfreizeiten für Kinder und Jugendliche Ein besonderes Angebot der Jugendherbergen im Nordwesten Ab nach draußen! Ferienfreizeiten für Kinder und Jugendliche Ein besonderes Angebot der Jugendherbergen im Nordwesten Inhaltsverzeichnis Jugendherberge/Veranstaltung Alfsee Das Beachtennis-Wochenende........

Mehr

Stadtbezirk Hombruch: Angebote

Stadtbezirk Hombruch: Angebote Stadtbezirk Hombruch: Angebote dieferien für 2013 Stadt Dortmund Jugendamt Einleitung Osterferien Ferien 2013 im Stadtbezirk Hombruch Liebe Eltern, liebe Jugendlichen und Kinder, mit diesem kleinen Heft

Mehr

Projekt Verantwortung

Projekt Verantwortung Projekt Verantwortung Spüren, wie es ist, gebraucht zu werden Verantwortung zu tragen heißt an den Aufgaben zu wachsen. Verfasserin: Christiane Huber Stand 13.07.2015 "Unser erzieherisches Ziel ist im

Mehr

IN DER SCHULE WAR VIEL LOS

IN DER SCHULE WAR VIEL LOS IN DER SCHULE WAR VIEL LOS nicht am Foto: Harald Himmelmayer, Rafael Haselberger Schuljahr 2013/14 Ein kleiner Einblick in unseren Schulalltag Viel war in diesem Schuljahr los: wir haben viel gelernt und

Mehr

Zentrum für Umweltkommunikation. Veranstaltungsräume. wir verbreiten Innovationen. der Deutschen Bundesstiftung Umwelt

Zentrum für Umweltkommunikation. Veranstaltungsräume. wir verbreiten Innovationen. der Deutschen Bundesstiftung Umwelt Zentrum für Umweltkommunikation Veranstaltungsräume Zentrum für Umweltkommunikation der Deutschen Bundesstiftung Umwelt wir verbreiten Innovationen Vorwort Umweltschutz braucht Innovationen. Doch was nützen

Mehr

Akademie PistenManagement 2014

Akademie PistenManagement 2014 Akademie PistenManagement 2014 Module Kosten p.p. ARENA PistenManagement Gewusst wie! (ARENA Kunden) 130,00 Neue Perspektiven in der Beschneiung & Präparation 130,00 Mit Projektmanagement auf der Überholspur

Mehr

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Vorbereitung Nach einem Informationsabend der Universität Trier im Jahr 2010, entschied ich mich am Erasmus Programm teilzunehmen. Ich entschied mich für

Mehr

Geschichte vor Ort erleben im Hohenloher Freilandmuseum

Geschichte vor Ort erleben im Hohenloher Freilandmuseum Geschichte vor Ort erleben im Hohenloher Freilandmuseum Die 70 Gebäude, große und kleine Bauernhäuser, Scheunen, Mühlen und Keltern, Forsthaus, Kapelle und Schule aus fünf Jahrhunderten vermitteln mit

Mehr

Materialien Das Gold der Makedonen

Materialien Das Gold der Makedonen Aristoteles Universität Thessaloniki Abteilung für Deutsche Sprache und Philologie Masterstudiengang: Sprache und Kultur im deutschsprachigen Raum -----------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015

news } Sommerferien mit dem z4 in der Badi 4 Juli September 2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 Offene Kinder- und Jugendarbeit Steffisburg 3/2015 news Juli September 2015 } Kinder- und Jugendtreff neu einrichten 3 } Linda sagt «Tschüss», Emanuel & Annina «Hallo»! 6 } Sommerferien mit dem z4 in der

Mehr

* MC:SUBJECT * Newsletter Kindermuseum Zinnober_Juli2015.html[27.07.2015 07:52:29]

* MC:SUBJECT * Newsletter Kindermuseum Zinnober_Juli2015.html[27.07.2015 07:52:29] Matschen, färben, weben In der Mitmach-Ausstellung "Schaffe, schaffe schöne Werke" können Kinder traditionelle Handwerkstechniken ausprobieren Aus Ton Ziegel formen, mit Stempeln Texte drucken, aus Pflanzen

Mehr

Das Forscherhaus. freie Gemeinschaftsgrundschule. staatlich genehmigte Ersatzschule, Herford. Schulpräsentation. für Sponsoren und Förderer

Das Forscherhaus. freie Gemeinschaftsgrundschule. staatlich genehmigte Ersatzschule, Herford. Schulpräsentation. für Sponsoren und Förderer Das Forscherhaus freie Gemeinschaftsgrundschule staatlich genehmigte Ersatzschule, Herford Schulpräsentation für Sponsoren und Förderer der Forscherhaus gemeinnützige Bildungsgesellschaft mbh Hausheider

Mehr

Klassenfahrt der 5d oder

Klassenfahrt der 5d oder Klassenfahrt der 5d oder Wie viele öffentliche Verkehrsmittel kann man in drei Tagen benutzen? Tag 1 Bericht aus Lehrersicht Am 11.05.2015 war es soweit. Unsere Reise nach Bielefeld (gibt es das überhaupt?)

Mehr

Liebe Vereinsmitglieder und -interessierte, hier sind wir wieder... mit dem Newsletter vom August 2008. 1.) Bericht vom Sommerfest

Liebe Vereinsmitglieder und -interessierte, hier sind wir wieder... mit dem Newsletter vom August 2008. 1.) Bericht vom Sommerfest Liebe Vereinsmitglieder und -interessierte, hier sind wir wieder... mit dem Newsletter vom August 2008 1.) Bericht vom Sommerfest Zum 5-jährigen Bestehen des Vereins hatten wir vom 19. 20. Juli zum Sommerfest

Mehr

Erneuerbare Energien - Energien der Zukunft?

Erneuerbare Energien - Energien der Zukunft? erneuerbare Energien Erneuerbare Energien - Energien der Zukunft? Die Ressourcen fossiler Energielieferanten wie Erdöl und Kohle werden bald erschöpft sein. Erneuerbare Energien aus z. B. aus Biomasse,

Mehr

Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung DIE SENATORIN

Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung DIE SENATORIN Seite 1 von 8 Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung DIE SENATORIN Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium e.v. 25.9.2014,

Mehr

INFORMATIONEN FÜR AUSSTELLER ZUR ERLEBNISMESSE FÜR FAMILIE, BABY & KIND 07. & 08. FEBRUAR 2015 LOKHALLE GÖTTINGEN WWW.LOKHALLE.DE

INFORMATIONEN FÜR AUSSTELLER ZUR ERLEBNISMESSE FÜR FAMILIE, BABY & KIND 07. & 08. FEBRUAR 2015 LOKHALLE GÖTTINGEN WWW.LOKHALLE.DE INFORMATIONEN FÜR AUSSTELLER ZUR ERLEBNISMESSE FÜR FAMILIE, BABY & KIND 07. & 08. FEBRUAR 2015 LOKHALLE GÖTTINGEN WWW.LOKHALLE.DE DIE MESSE: Am 07. & 08. Februar 2015 bildet die LOKOLINO MESSE GÖTTINGEN

Mehr

Kunst. Ästhetische Werte (im Wandel der Zeit) verstehen. (Bildnerische) Lösungen und Antworten zu Aufgaben und Herausforderungen finden

Kunst. Ästhetische Werte (im Wandel der Zeit) verstehen. (Bildnerische) Lösungen und Antworten zu Aufgaben und Herausforderungen finden Kunst (Evaluierte Version und komprimiert Schuljahr 2012/13) 3. Kl. MS 1./2. Kl. MS 4./5. Kl. GS 2./3. Kl. GS 1. Kl. GS Sich in einer eigenen (bildnerischen) Sprache ausdrücken Beobachtungen, Phantasien,

Mehr

RUND 20.000 QUADRATMETER DIREKT IN BERLIN. WILLKOMMEN AUF DER ALTEN BÖRSE MARZAHN!

RUND 20.000 QUADRATMETER DIREKT IN BERLIN. WILLKOMMEN AUF DER ALTEN BÖRSE MARZAHN! auf mieten räume Börse lten A der 5 1 0 2. 7. 9 STAND: RUND 20.000 QUADRATMETER DIREKT IN BERLIN. WILLKOMMEN AUF DER ALTEN BÖRSE MARZAHN! RÄUME MIETEN AUF DER ALTEN BÖRSE DIE GESCHICHTE Gegründet um 1900

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT AUS ZÜRICH

ERFAHRUNGSBERICHT AUS ZÜRICH ERFAHRUNGSBERICHT AUS ZÜRICH ROMANA HAUSER ERASMUSSEMESTER 14.9. 17.12.2010 Organisatorische und fachliche Betreuung an der Gasthochschule, Kontakt zu Dozierenden und Studierenden Die Organisation und

Mehr

Landeshauptstadt. Innenstadtforum Hannover City 2020: Interventionsorte im Fokus

Landeshauptstadt. Innenstadtforum Hannover City 2020: Interventionsorte im Fokus EXPO2000 HANNOVER Die Weltausstellung Landeshauptstadt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Büro Oberbürgermeister Rathaus Ihre AnsprechpartnerIn: Telefon Fax 0511 168 0511 168 Trammplatz 2 30159 Hannover

Mehr

Jahresbericht 2012. Liebe Weitblickerinnen und Weitblicker,

Jahresbericht 2012. Liebe Weitblickerinnen und Weitblicker, Jahresbericht 2012 Liebe Weitblickerinnen und Weitblicker, auch im Jahr 2012 konnten wir dank eurer Unterstützung wieder zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen auf die Beine stellen, wofür wir euch sehr

Mehr

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt.

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. WIR SIND 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. 2. EXZELLENT IN DER LEHRE Bei uns wird Theorie praktisch erprobt und erfahren. 3. ANWENDUNGSORIENTIERT Unsere Studiengänge

Mehr

Seniorenhaus St. Franziskus

Seniorenhaus St. Franziskus Seniorenhaus Ihr Daheim in Philippsburg: Seniorenhaus Bestens gepflegt leben und wohnen In der freundlichen, hell und modern gestalteten Hauskappelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Mitten im Herzen

Mehr

Wirtschaft Eine Lernumgebung für den WAH-Unterricht Zyklus 3

Wirtschaft Eine Lernumgebung für den WAH-Unterricht Zyklus 3 Wirtschaft Eine Lernumgebung für den WAH-Unterricht Zyklus 3 Wirtschaft erleben. Inhalt Wirtschaftliche Grundkenntnisse aufbauen 3 Projekt im Überblick 4 Angebote 5 Projektträgerschaft 6 Agenda 7 Wirtschaftliche

Mehr

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU Die Messe mit Schwung. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. AARGAUER MESSE AARAU 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Chancen und Risiken der Rohstoffnutzung

Chancen und Risiken der Rohstoffnutzung Schulunterlagen zur Ausstellung «BodenSchätzeWerte Unser Umgang mit Rohstoffen» Chancen und Risiken der Rohstoffnutzung Arbeitsmaterial Museum Ölbohrplattform vor der Küste Kaliforniens (USA): Lukrativer

Mehr

Grundschule (Raum 1, BI 97.216)

Grundschule (Raum 1, BI 97.216) Lernwerkstatt Schulpädagogik Einrichtung der TU Braunschweig unter Leitung des Instituts für Erziehungswissenschaft Abteilung Schulpädagogik und Allgemeine Didaktik Literaturliste Grundschule (Raum 1,

Mehr

Rehabilitation mit Kindern als Begleitpersonen

Rehabilitation mit Kindern als Begleitpersonen Rehabilitation mit Kindern als Begleitpersonen > Angebote > Unterkunft > Organisation der Kinderbetreuung Zu unserer Klinik Die Mittelrhein-Klinik ist eine moderne Rehabilitationklinik mit 178 Betten in

Mehr

DIE BMW BUSINESS CARD. IHR SCHLÜSSEL ZU EINER EXKLUSIVEN WELT.

DIE BMW BUSINESS CARD. IHR SCHLÜSSEL ZU EINER EXKLUSIVEN WELT. DIE BMW BUSINESS CARD. IHR SCHLÜSSEL ZU EINER EXKLUSIVEN WELT. SIEBEN GUTE GRÜNDE. NUTZEN SIE DIE EXKLUSIVEN VORTEILE IHRER BMW BUSINESS CARD. 1 2 WWW.BMWBUSINESS CENTER.DE. Seite 4 BMW MOBILITÄTS- SERVICES.

Mehr

Exkursionen für internationale Studierende im Wintersemester 2014/15. Speicherstadt Hamburg Schloss Sanssouci Potsdam Innenstadt Leipzig

Exkursionen für internationale Studierende im Wintersemester 2014/15. Speicherstadt Hamburg Schloss Sanssouci Potsdam Innenstadt Leipzig Exkursionen für internationale Studierende im Wintersemester 2014/15 Speicherstadt Hamburg Schloss Sanssouci Potsdam Innenstadt Leipzig Ziele: Hamburg 18.10.-19.10.2014 Potsdam 06.12.2014 Leipzig 24.-25.01.2015

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN SEMINARZENTRUM WESER-EMS IHR WEG ZU UNS. chancen mit weitblick

HERZLICH WILLKOMMEN SEMINARZENTRUM WESER-EMS IHR WEG ZU UNS. chancen mit weitblick IHR WEG ZU UNS BAD PYRMONT chancen mit weitblick WESER-EMS STIFTUNG DES LANDES NIEDERSACHSEN FÜR BERUFLICHE REHABILITATION Berufsförderungswerke Bad Pyrmont und Weser-Ems Berufsförderungswerk Weser-Ems

Mehr

RIEDERENHOLZ. Wohnheim für Betagte

RIEDERENHOLZ. Wohnheim für Betagte RIEDERENHOLZ Wohnheim für Betagte INHALTSVERZEICHNIS 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Vorwort Wohnheim Riederenholz ein Zuhause für ältere Menschen Das Haus freundlich, hell und individuell Betreuung persönlich, engagiert

Mehr

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren,

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Grußworte Das Team auch in diesem Jahr möchte ich Sie recht herzlich zur Firmenkontaktmesse Treffpunkt an die TU Kaiserslautern einladen. Sie haben die Möglichkeit, dort

Mehr

UmWeLtVeLOWege in DeR schweiz

UmWeLtVeLOWege in DeR schweiz UmWeLtVeLOWege in DeR schweiz Naturnahe Erlebnistouren plus Umweltbildung www.umweltveloweg.ch Der erste Weg wird bald eröffnet! Die Idee Bist du gern in Bewegung, liebst die Natur und willst etwas Nützliches

Mehr

Stiftungen. Sparkasse Mecklenburg-Schwerin. Reg ion im Fokus

Stiftungen. Sparkasse Mecklenburg-Schwerin. Reg ion im Fokus Stiftungen Sparkasse Mecklenburg-Schwerin Reg ion im Fokus 2014 Liebe Kunden, sehr geehrte Interessierte, die Stiftungen der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin unterstützen regionale Initiativen und Institutionen

Mehr

Angebote für die Oberstufe Schuljahr 2012/13

Angebote für die Oberstufe Schuljahr 2012/13 Angebote für die Schuljahr 2012/13 Grundangebote Lebensraum Wald Seite 3 Mit dem Förster im Wald Nachhaltige Waldnutzung Lebensraum Allmend Seite 4 Obstbaum Sihlsteine Feuer Naturküche Kräuterdrogerie

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien Ein Tag im Leben eines Studenten Lukas Rübenach studiert Chemie. Zusätzlich zu seinen Vorlesungen an der Universität macht er auch ein Praktikum, in dem er das theoretische Wissen anwenden kann. Durch

Mehr

Auslandssemester am National Institute of Design, Ahmedabad, India

Auslandssemester am National Institute of Design, Ahmedabad, India Auslandssemester am National Institute of Design, Ahmedabad, India Wintersemester 2013/2014 Erfahrungsbericht von Dennis Kehr Das Studium Das National Institute of Design (kurz NID) ist eine renommierte

Mehr

Circle of Excellence in Marketing

Circle of Excellence in Marketing Circle of Excellence in Marketing Ausschreibung für 2012/2013 CEM Circle of Excellence in Marketing 1-jähriges Programm für herausragende Studierende, die großes Interesse an Marketingfragestellungen haben"

Mehr

Schule für Uganda e.v.

Schule für Uganda e.v. Februar 2015 Liebe Paten, liebe Spender, liebe Mitglieder und liebe Freunde, Heute wollen wir Euch mal wieder über die Entwicklungen unserer Projekte in Uganda informieren. Nachdem wir ja schon im November

Mehr